Page 1

Die Konstruktion von fünf Treppenräumen und vier architektonischen Maschinen Eine Ausstellung von ‘Patalab Architecture und Jan Piotrowicz


Secondhome projects

Sensitive Geometries „Sensitive Geometries” vereint Zeichnungen, Modelle, Fotografien und Apparaturen, die die Produktion von architektonischem Raum zum Inhalt haben und dessen unstete, subjektive und phänomenologische Qualitäten untersuchen. Dabei werden gewohnte Denk- und Sehgewohnheiten hinterfragt, indem zum einen die verschiedenen Repräsentationstechniken gegenübergestellt werden und zum anderen Raum als ephemeres Produkt komplexer Transformations­prozesse verstanden wird. Die Ausstellung beinhaltet zwei Arbeitsstränge: fünf Treppenräume und vier architektonische Maschinen. Beide werden gemischt und ihre Grenzen bewusst verwischt. Es werden die Maschinen, ihre Konstruktionspläne und Bewegungsbilder in loser Folge mit Treppenmodellen, Treppenzeichnungen und -foto­grafien gezeigt. Somit wird der Galerieraum selbst erlebbare Projektionsfläche empfindsamer Geometrien, denen nachzuspüren der Besucher eingeladen ist.

Vernissage: 6. März 2015, 19:00 in der Reinickendorferstraße 66, 13347 Berlin-Wedding Ausstellungsdauer: 7.–21. März 2015 Öffnungszeiten: Do + Sa 16 – 18 Uhr und nach Vereinbarung (Mobil: +49 176 3802 9579) Kontakt: Miray Seramet Künstlerischer Leiter von secondhome projects Mobil: +49 176 3802 9579 Email: mail@miraseramet.de Web: oursecondhome.de/projects


Die Treppenräume wurden von ‘Patalab Architektur entworfen und über einen Zeit­raum der letzten 6 Jahre an verschiedenen Orten Londons realisiert. Jan Piotrowicz, Fotograf aus Manchester, hat diese in detailreichen Aufnahmen dokumentiert. Seine Bilder sind Interpretationen, die durch das Medium der Fotografie die Treppenräume re-komponieren. Den Bildern Piotrowicz’ werden Modelle und Zeichnungen der Architekten gegenübergestellt. Durch Fragmentierung, Überlagerung und mehrpunktperspektivische Darstellung sind sie Re-Konstruktionen, die die zeitliche Komponente in der Raumwahrnehmung lesbar machen.


Die vier architektonischen Maschinen, erdacht und gebaut von Uwe Schmidt-Hess, Gründer von ‘Patalab Architektur, formen zusammen einen mechanischen Garten - eine Installation, in der Raum dynamisiert und transformiert wird - erblühen und verwelken kann. Der ratio­nale und monoton-funktionale Charakter der Maschine wird aufgeweicht und subjektive Imaginations­ räume eröffnet. In Zeichnungen und Foto­grafien sind diese festgehalten und so noch einmal transformiert.

17,5

14

31,5

17,5

28,0

21,0

24,5

The Poet‘s Garden

,0

,0 35

.5

14,0

10,5

7,0

10

38,5

0,0

3,5

7,0

42 3,5

0,0

45,5

sec

,0 70

49 ,5 52

56

Vagrant Gaps

Writing with and into wax. The mechanical conditions inside the machine are changing over time. Wax slips into the gaps and builds up missing joints. New fluctuating territories emerge, opening and closing spaces in and outside the machine. Into the wax, the rhythms of the mechanics are recorded.

Space as calibration medium: opening and closing gap between the glass plates during the machine‘s routine.

Time | Rotation 0 sec | 0 58,0 40,5

59,5

38,5

63,0

35,0

66,5

o,o sec

28,0

31,5

3,5

24,5

5,5 23,0

3,5 sec | 18

closed gap moment of opening

7,0 | 36

10,5 | 54 open gap

14,0 | 72

moment of closing moment of opening

17,5 | 90

21,0 | 108

moment of closing 24,5 | 126

28,0 | 144

31,5 | 162


‘Patalab Architektur ein in London ansässiges Architekturbüro, das 2008 von Uwe Schmidt-Hess gegründet wurde. Es konzipiert und realisiert zeitgenössische, hochwertige Räume und Orte. Inspiriert von der ‘Pataphysik, einer Philosophie und Kunstbewegung, die sich dem Erforschen des Imaginären widmet, agiert ‘Patalab als innovatives Büro mit dem Anspruch intelligente und prägnante Entwurfslösungen zu entwickeln. ‘Patalabs Arbeiten wurden unter anderem 2012 in der Ausstellung ‘PataSpaces in der Gallerie Tenderpixel in London und 2010 in der Ausstellung Raumepisoden am Architekturforum Ostschweiz in St Gallen gezeigt. ‘Patalab Architektur 15 Garrett Street London EC1Y 0TY Tel: +44 20 7253 2036 Email: info@patalab.com Web: patalab.com facebook.com/Patalab.Architecture

Jan Piotrowicz lebt in Manchester, Großbritannien. 2014 hat er den Studiengang Photographic Media an der Lancaster University abgeschlossen nachdem er zuvor an der Universität Warschau Stadtplanung studiert hat. Seine Arbeiten spüren dem Geist des Ortes nach und erkunden den Einfluss von Architektur und Städtebau auf die städtische Lebenswirklichkeit. Email: jjpiotrowicz@gmail.com Web: janpiotrowicz.com


patalab.com

RCHITE

U

Profile for Patalab

Sensitive Geometries Flyer [DE]  

'Sensitive Geometries: Die Konstruktion von fünf Treppenräumen und vier architektonischen Maschinen'. Eine Ausstellung von ‘Patalab Archit...

Sensitive Geometries Flyer [DE]  

'Sensitive Geometries: Die Konstruktion von fünf Treppenräumen und vier architektonischen Maschinen'. Eine Ausstellung von ‘Patalab Archit...

Advertisement

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded