Rastede - Ihr Urlaubsmagazin

Page 1

Urlaubsmagazin


Moin,

und herzlich willkommen im Residenzort Rastede

2

Residenzort Rastede


„Vor den Toren der Universitätsstadt Oldenburg, eingebettet in die grüne Parklandschaft des Ammerlandes, liegt der reizvolle Residenzort Rastede. Schon die Oldenburger Herzöge wussten die Vorzüge der Gegend zu schätzen und wählten Rastede zu ihrer Sommerresidenz. Die traditionsreiche Vergangenheit ist in Rastede allerorts sichtbar: Im Zentrum des Ortes liegen das herzogliche Schloss inmitten des malerischen Schlossparks sowie die im Jahre 1059 gestiftete St.-Ulrichs-Kirche mit ihrer frühromanischen Hallenkrypta. Das historische Erbprinzenpalais, heute Kunst- und Kulturzentrum, die eindrucksvollen Bürgerhäuser der Gründerzeit und die typischen Backsteinhäuser prägen das historische Ortsbild der romantischen Gemeinde. In der naturbelassenen Umgebung des Residenzortes liegen idyllische Bauerndörfer und eindrucksvolle Gutshöfe. Ausgedehnte Moorlandschaften, grüne Weiden und Wälder bieten jede Menge Raum, um in der Natur Erholung zu finden.

Urlaub in Rastede

3


Inhalt Eine sagenhafte Geschichte

Seite 6 - 9

Kultur & Kunst

Seite 10 - 11

Aktiv & mobil

Seite 12 - 17

Natur pur

Seite 18 - 21

Schlosspark

Seite 22 - 27

Gästeführungen

Seite 28 - 31

Rastede Souvenirs

Seite 32

CultureCall

Seite 33

Events & Erlebnisse

Seite 34 - 39

Übersichtskarte Ortsmitte

Seite 40

Rastede Quiz

Seite 41

In unserer Tourist-Information erhalten Sie alle touristischen Auskünfte und Informationen über den Residenzort Rastede und sein Umland: die malerische Parklandschaft Ammerland. Unsere Serviceleistungen:

» Prospektmaterial Rastede, Ammerland und Ostfriesland » regionale Rad- und Wanderkarten » Souvenirartikel » Zimmernachweis » Urlaubsberatung zu Ausflugszielen, Radtouren, Gästeführungen und Veranstaltungen » Verkauf des RastedeGutscheins » regionale Bücher

Residenzort Rastede GmbH Baumgartenstr. 10 26180 Residenzort Rastede 04402 863855-0 04402 863855-19 info@residenzort-rastede.de www.rastede-touristik.de

4

Residenzort Rastede

en


In Rastede gibt es viel zu

tdecken

Urlaub in Rastede

5


Graf Friedrichs Löwenkampf, Kupferstich von 1599

6

Residenzort Rastede


Eine sagenhafte

e t h c i h c s e G

VON GRAFEN UND HERZÖGEN Die Rasteder Zeitrechnung beginnt dort, wo Rastede dem Himmel am Nächsten kommt, an der 1059 geweihten St.-UlrichsKirche mit ihrem 34,50 m hohen Kirchturm. Heute gehört die Kirche zu den kulturhistorisch bedeutsamen Sakralbauten des nordwestdeutschen Raumes, beheimatet sie doch eigentlich zwei Kirchen in einer! Unter dem Chor der St.-Ulrichs-Kirche befindet sich eine romanische Krypta, die St. Anna geweiht wurde und als private Gebetskapelle dem Kirchstifter Graf Huno und seiner Frau Willa diente. Der Sage nach war es eben dieser Graf, der in unmittelbarer Nachbarschaft zur St.-Ulrichs-Kirche 1091 ein Benediktinerkloster gründen ließ. Da Graf Huno dem kaiserlichen Ruf zum Reichstag in Goslar nicht gefolgt war, hatte sein Sohn Friedrich einen Löwenkampf zu bestreiten. Der junge Graf ersann eine List: Er baute eine Strohpuppe, die er schützend vor sich hielt. So konnte er den Löwen besiegen und entging diesem Kampf unbeschadet. Erfreut über den siegreichen Kampf erwies Kaiser Heinrich dem Grafen hohe

Ehren. Er tauchte zwei Finger in das Blut des Löwen und strich damit über den gelben Schild des Grafen. So bekam das Wappen der Oldenburger Grafen die zwei roten Balken im goldenen Feld, die es bis heute zieren. Das Ammerland führt heute noch die „ammerschen Balken“ in seinem Wappen. Das Rasteder Benediktinerkloster war im Mittelalter geistiges wie kulturelles Zentrum des Oldenburger Landes. Es besaß eine reiche Bibliothek, in der sich auch zahlreiche von den eigenen Mönchen gefertigte Schriften befanden. Bis auf wenige erhaltene Schriftgüter sind alle Werke 1751 beim Schlossbrand in Varel, wohin die Bibliothek nach der Reformation überging, vernichtet worden. Bekannt sind erhaltene Bücher, wie die Ra-steder Klosterchronik, die ab 1310 geführt wurde und den Beginn der oldenburgischen Geschichte darstellt, oder der Sachsenspiegel, das wichtigste mittelalterliche Rechtsbuch, das 1336 vom Rasteder Mönch Hinrik Gloyesteen ins Mitteldeutsche übertragen wurde.

Reise- und Erlebnisführer

7


Mit der Reformation ging das Kloster mit seinen ausgedehnten Besitzungen auf die Grafen von Oldenburg über. Der letzte und bedeutendste der Oldenburger Grafen, Anton Günther von Oldenburg, unterhielt hier seit 1612 einen großen Marstall. Der passionierte Jäger baute 1643 auf den Grundmauern des ehemaligen Abtshauses sein „Lusthaus“. Seine Popularität begründet sich insbesondere darin, dass er es vermochte, die Grafschaft Oldenburg fast gänzlich aus dem 30jährigen Krieg herauszuhalten und dabei sogar zu beträchtlicher wirtschaftlicher Blüte zu führen. Beides gelang Graf Anton Günther vor allem durch die lukrative Ochsenmast und seine berühmte Pferdezucht. Im Rasteder Marstall und auf seinen Vorwerken standen seinerzeit mehr als 2.000 Pferde, die er wirkungsvoll als Geschenke an Fürsten, Diplomaten und Feldherren einzusetzen wusste.

8

Residenzort Rastede

Hirschtor

Graf Anton Günther hinterließ keinen legitimen Erben und so fielen die Grafschaften Oldenburg und Delmenhorst 1667 an die dänische Krone. 1756 wurde das Rasteder Schloss an den Justizrat Römer verkauft. Er ließ das Lustschloss und die Reste der Klosteranlage abtragen und ein prachtvolles Landhaus errichten. Der spätere Herzog Peter Friedrich Ludwig von Oldenburg kaufte das Anwesen 1777 zurück und ließ es zu seinem Schloss umbauen. Unter seinem Sohn Herzog Paul Friedrich August erhielt es 1838 die heutige rein klassizistische Gestalt.


Schloss Rastede

Als einer der gartenkunstbegeistertsten Fürsten seiner Zeit ließ Herzog Peter Friedrich Ludwig den schlichten, schönen Bau mit einem großzügigen Park umgeben, der im Stile eines Englischen Landschaftsgartens angelegt wurde. Wohl sein in England geschulter Hofgärtner Carl Ferdinand Bosse (1784-93 in Rastede) brachte das heutige Wahrzeichen des Ammerlandes, den Rhododendron, mit nach Rastede. Sein Halbbruder Christian Ludwig Bosse vollendete die Parkgestaltung. Er gilt als Begründer des Ammerländer Baumschulwesens.

Zur Erweiterung seiner Hofhaltung erwarb Herzog Peter Friedrich Ludwig 1822 das dem Schloss gegenüber liegende Landhaus und ließ dieses den höfischen Ansprüchen entsprechend ausbauen. Ein kleiner, ebenfalls im Stil eines Englischen Landschaftsgartens angelegter Park umgibt das Palais. Sein heutiges Erscheinungsbild erhielt das Palais 1882, als Herzog Nikolaus Friedrich Peter das Gebäude im Sinne des Historismus umbauen und aufstocken ließ. Seit 1867 die Großherzogliche Oldenburgische Eisenbahn über Oldenburg und Rastede zum gerade entstehenden Wilhelmshaven den Betrieb aufnahm, hat sich Rastede zum beliebten Ausflugsziel entwickelt. Man ging im Park spazieren, suchte eines der gemütlichen Gasthäuser auf und erfreute sich am schönen Ort.

Urlaub in Rastede

9


Die St.-Ulrichs-Kirche mit ihrer Hallenkrypta kann im Rahmen einer öffentlichen Führung besichtigt werden. Für Reisegruppen können bei der Tourist-Information individuelle Termine vereinbart werden.

TIPP

Kulturelle Highlights

Sehenswert ST.-ULRICHS-KIRCHE

DAS SCHLOSS RASTEDE

Die St.-Ulrichs-Kirche in Rastede ist inzwischen fast 1.000 Jahre alt. 1059 wurde sie von dem mehr oder weniger als legendär geltenden Grafenpaar Huno und Gemahlin Willa gestiftet; derselben Stifterfamilie ist auch das 31 Jahre später geweihte Benediktinerkloster zu verdanken, welches auf dem benachbarten Schlossgelände lag. Ursprünglich dürfte die Kirche ausschließlich aus Granitquadern und Findlingen bestanden haben.

war für lange Zeit die Residenz der Grafen und Großherzöge des Hauses Oldenburg und befindet sich noch heute in Familienbesitz. Das Gebäude ist beispielhaft für den Oldenburger Klassizismus, der durch den Herzog Peter Friedrich Ludwig nach Oldenburg gebracht wurde. Das der Öffentlichkeit leider nicht zugängliche Schloss liegt inmitten einer Parklandschaft im englischen Stil.

Mit der Zeit wurde sie mehrfach erweitert, umgebaut und ausgebessert, so dass heute vor allem der Backstein den Bau prägt. Die Kanzel der Kirche schuf der bekannte Bildhauer und Holzschnitzmeister Ludwig Münstermann. In der Krypta ruhen im barocken Sandsteinsarkophag die sterblichen Überreste der Prinzessin Sophie Eleonore von Schlewig-Holstein-Sonderburg-Beck.

10

Residenzort Rastede


PALAIS RASTEDE

DAS BAUERNMUSEUM

Das vor fast 200 Jahren als Erbprinzenpalais für Paul Friedrich August und seine kleine Familie erworbene Palais diente neben dem Schloss Rastede bis 1918 als Sommerresidenz der Oldenburger Großherzöge. Mehrere Wochen im Jahr verbrachte die Familie mit Gästen und Hofangehörigen hier in Rastede und vertrieb sich mit kleinen Festen, Spaziergängen, Aufführungen, Kutschfahrten ihre Zeit im weitläufigen Park. Seit vielen Jahrzehnten ist das Palais der Öffentlichkeit zugänglich.

stellt eine einzigartige Sammlung landwirtschaftlich-technischer Geräte und Maschinen der letzten Jahrhunderte bis heute dar. Auf über 2.000 qm Ausstellungsfläche werden über 10.000 Exponate, in einem der schönsten und geschichtsträchtigsten Bauernhöfe Rastedes, „Jan Pastor sin Hus“, präsentiert.

In den historischen Räumlichkeiten findet das Publikum ein abwechslungsreiches und buntes Kulturprogramm in intimer Atmosphäre, welches von Kunst- und kunsthistorischen Ausstellungen, über Lesungen und Vorträgen bis hin zu Theater- und Kleinkunstveranstaltungen.

Von 1988 bis 1990 erfolgten der Ausbau und die Errichtung des Museums, fast ganz in Eigenarbeit durch die Familie Brötje, zu deren Besitz das Bauernmuseum gehört. Anders als in vielen anderen Museen, dürfen die meisten Exponate sogar angefasst und ausprobiert werden! Selbstverständlich sind auch Gruppen im Museum willkommen Führungen gibt es auf Anfrage. Eine Anmeldung ist erforderlich. Urlaub in Rastede

11


Aktiv & mobil 12

Residenzort Rastede


Radtourenplaner unter grenzenlosaktiv.de/de/tourenplaner

TIPP

Die schönsten Routen für Radler und Wanderer durch Rastede und das Ammerland. Rastede liegt inmitten der grünen Parklandschaft des Ammerlandes: Rings um den Ort erstrecken sich ausgedehnte urwüchsige Moore, saftig grüne Wiesen, lichte Waldungen und die sanftwelligen Hügel der Geestlandschaft.

Die gut ausgeschilderten Radrundrouten durch die abwechslungsreiche Umgebung laden ein, aktiv zu werden und in der Natur Lebensfreude zu tanken! Das im Herbst 2020 neu eingeführte Knotenpunktsystem bietet mehr Flexibilität in der Routengestaltung. Weitere Informationen erhalten Sie auf den folgenden Seiten.

Urlaub in Rastede

13


RESIDENZORT UND RHODODENDRONSTADT ca. 57 km. Diese als Rundkurs angelegte Radroute verbindet den Residenzort Rastede mit der Rhododendronstadt Westerstede. Insgesamt führt die Strecke über längere, angenehmere Abschnitte auf Asphalt. Die Landschaft entlang des Radweges ist sehr abwechslungsreich: Radler durchfahren schöne Moor- und Weidegebiete, passieren Wälder sowie den Rasteder Schlosspark.

WALLHECKENROUTE ca. 34 km. Die Tour führt Radfahrer durch die besondere Landschaftsform der Region: Wallhecken sind Bestandteil der Kulturlandschaft, die durch Bewirtschaftung im Laufe der Jahrhunderte gestaltet wurde. Ursprünglich sind die mit dichten Sträuchern bewachsenen Erdwälle zur Abgrenzung der Acker- und Weideflächen in einzelnen Parzellen angelegt worden. Heute stehen sie unter Naturschutz und bilden malerische Alleen. Entlang der etwa 44-Kilometer-Tour können unterschiedliche Wallhecken vom Radler entdeckt werden.

NATURPARK WATTENMEER ca. 54 km. Diese Rundtour bietet alles, was die reizvollen Regionen Ammerland, Friesland und Wesermarsch zu bieten haben. Sie führt durch die typischen Landschaften von Geest, Marsch und Moor sowie zur weiten Küstenregion des Jadebusens. Das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer ist mit seiner unglaublichen Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen bei Besuchern des Nordwestdeutschen Raums Pflichtprogramm.

AMMERLANDROUTE ca. 165 km. In mehreren Etappen alle Perlen des Ammerlands mithilfe des Drahtesels erkunden. Die Ammerland-Route führt durch jede Gemeinde der malerischen Parklandschaft. Auf der Route durchqueren Sie die vielfältigen Landschaftsformen der Region: Fehngebiete, Geestlandschaften, Moorgebiete, das Zwischenahner Meer und zahlreiche Waldgebiete.

Gut Loy

14

Residenzort Rastede


RUNDWEG UM RASTEDE Lionsclub Route, ca. 33 km. Beginnend am Schloss Rastede erwartet die Radler ein 33 Kilometer langer Rundweg durch den Residenzort und seine nähere Umgebung. Zahlreiche Baudenkmäler und die malerische Landschaft der Parklandschaft Ammerland machen diese relativ kurze Tour auch für einen „Nachmittagsfüller“ attraktiv. Die Route ist komplett ausgeschildert.

NORDIC WALKING „Nordic Walking“ ist eine Ausdauersportart, bei der Gehen durch den Einsatz von zwei Stöcken im Rhythmus der Schritte unterstützt wird. Durch den Einsatz der Stöcke wird zusätzlich die Muskulatur des Oberkörpers beansprucht. Nordic-Walking ist für ambitionierte Sportler ebenso geeignet wie für untrainierte Menschen. Nutzen Sie die zahlreichen, ausgeschilderten Wanderwege z. B. im Rasteder Schlosspark, um gesund und aktiv „Nordic Walking“ zu betreiben.

SCHLOSSPARKROUTEN Quer durch den malerischen Schlosspark zu Rastede führen verschiedene, ausgeschilderte Rundwege. Diese Strecken, sowohl für Radfahrer als auch für Nordic Walker, Jogger oder Spaziergänger geeignet sind relativ kurz und führen an den Sehenswürdigkeiten des Schlossparks entlang. Es gibt sogar zwei Extrarouten (5 km und 10 km) speziell für Sportler. Rund um den Park sind zahlreiche Parkplätze PKWs vorhanden. Hundehalter aufgepasst: Der beste Freund des Menschen ist angeleint im Schlosspark herzlich willkommen!

Palaisgarten

Schlosspark

Urlaub in Rastede

15


Die Integration eines Knotenpunktsystems ermöglicht eine große Flexibilität für die Routenplanung. Durch das ausgeklügelte System können Fahrradfahrer ihre Wunschziele auf verschiedenen Wegen erreichen, die durch das Verknüpfen von mehreren Knotenpunkten entstehen.

Knoten punkt system

ZIELWEGWEISER Der Wegweiser weist auf Nah- und Fernziele mit Kilometerangabe hin.

An jedem Knotenpunkt findet sich eine Übersichtskarte, auf der die nächsten Knotenpunkte verzeichnet sind. Mit diesen Informationen können Touren schnell geplant und außerdem leicht verkürzt, verlängert oder variiert werden.

KNOTENPUNKTHÜTCHEN Das Hütchen zeigt die Nummer des Knotenpunktes an.

EINGESCHOBENE KNOTENPUNKTE Weisen den Weg zum nächsten Knotenpunkt.

16

Residenzort Rastede

ZWISCHENWEGWEISER Folgen Sie einfach der angezeigten Richtung, unabhängig davon, ob Sie sich auf einer Themen- oder Knotenpunktroute befinden.

EINSCHUBSCHILDER Die Einschubschilder weisen den Weg für die 15 Themenrouten. Die Routen sind in beide Richtungen ausgeschildert. Ein Einstieg ist überall möglich!


Zweirad

Service

in Rastede

ZWEIRAD STÜCKEMANN VERLEIH, REPARATUR, VERKAUF Oldenburger Str. 76 26180 Rastede Tel.: 04402 92500 info@stueckemann.de www.stueckemann.de Öffnungszeiten Montag - Freitag 09:30 - 18:00 Uhr Samstag 09:30 - 16:00 Uhr

BIKEFACTORY REPARATUR, VERKAUF Oldenburger Str. 248 Tel.: 04402 9842055 hallo@bikefactory-rastede.de www.bikefactory-rastede.de Öffnungszeiten Montag - Freitag 09:00 - 13:00 Uhr 14:00 - 18:00 Uhr Samstag 09:00 - 13:00 Uhr

E-BIKE LADESTATIONEN » Tourist-Information (zu den Öffnungszeiten) » Kögel-Willms-Platz Rastede » Dorfplatz Hahn-Lehmden

RICKLEFS FAHRRÄDER REPARATUR, VERKAUF Loyerbergstraße 35 26180 Rastede Tel.: 04402 3090 Öffnungszeiten Montag - Freitag 09:00 - 17:00 Uhr Samstag geschlossen

Urlaub in Rastede

17


Natur

pur DURCHATMEN UND DIE RASTEDER NATUR GENIESSEN.

Die Oldenburger Großherzöge erweiterten über 130 Jahre hinweg den Park ihrer Rasteder Sommerresidenz auf eine Fläche von über 300 ha. Sie legten Teiche, geschlungene Wege, großzügige Wiesenflächen und weit bis ins Umland ausstrahlende Sichtachsen nach dem Vorbild englischer Parkanlagen als ein „begehbares Gemälde“ an

18

Residenzort Rastede


Viele Radund Wanderwege im Rasteder Schlosspark lassen pure Natur zum Erlebnis werden.

Urlaub in Rastede

19


SCHLOSSPARK

PALAISGARTEN

Die Geschichte des Schlossparks lässt sich bis in die Zeit des mittelalterlichen Klosterwaldes zurückverfolgen. Nach einer wechselvollen Geschichte begann mit dem späteren Herzog Peter Friedrich Ludwig 1777 die Zeit der Sommerresidenz Rastede.

Gegenüber dem Schloss, der Sommerresidenz der Oldenburger Großherzöge, entstand ab 1822 mit dem Bau des „Erbprinzenpalais“ auch der Palaisgarten. Mehrere bäuerliche Anwesen konnten im Laufe der Jahre erworben und mit ihrem zum Teil wertvollen Baumbestand zu einem kleinen Park zusammengefügt werden. Dank kunstvoller Wegeführung und einer sorgfältig komponierten Abfolge von Baum- und Gehölzgruppen, großzügigen Rasenflächen und kleinen Gewässern stellt sich der nur 5 Hektar große Garten als scheinbar weiträumiges Landschaftsbild im englischen Stil dar.

In den folgenden 100 Jahren haben die Oldenburger Großherzöge ihre Sommerresidenz ausgebaut und einen Landschaftspark im englischen Stil auf einer Gesamt fläche von rund 300 Hektar geschaffen. Die Gemeinde Rastede pachtete vom Hause Oldenburg etwa 100 Hektar der Parkfläche. Nach Wiederherstellungsmaßnahmen laden heute etwa 20 Kilometer ausgeschilderte Rundwege ein, den Park per Rad oder zu Fuß zu entdecken. Unterwegs trifft man auf den einen oder anderen Baumveteranen und mächtige Rhododendrongruppen und hat malerische Durchblicke auf Teiche, Wiesen oder Baumgruppen.

20

Residenzort Rastede

Mit wesentlichen Blickachsen ist das Palais auf das Schloss bezogen. Zu den wertvollen alten Bäumen, zum Teil über 100 Jahre alte Exoten, konnten in den letzten Jahren zahlreiche junge Bäume nachgepflanzt werden, die für den „Hochzeitshain“ von Rasteder Bürgern gespendet wurden.


Palaisgarten

LANDSCHAFTSFENSTER GEESTRAND „TURM EINES MALERS“ Wer sich dem halboffenen Bauwerk abseits der Straße nähert, wird selbst Teil einer Inszenierung: Doch erst der Blick von den aus Stein, Holz und Stahl gebauten Türmen zeigt den eigentlichen Projektionsraum, die Kulisse. Dieses Landschaftsfenster zeigt die Bewegtheit des Ammerlandes am Geestrand. Der Ortsteil Hankhausen liegt auf dem oldenburgisch-ostfriesischen Geestrücken, einer eiszeitlich ausgeprägten morphologischen Geländestruktur. Dieser Geestrücken bildet die Wasserscheide innerhalb der Ammerländer Parklandschaft Richtung Ems oder Richtung Weser. Von dem Landschaftsturm schaut man Richtung Wesermarsch, und der Höhenunterschied des Landschaftsüberganges von der Ammerländer Geest zur Marsch der Weser von bis zu 20 Metern ist auf eindrucksvolle Art erlebbar. Anfahrt: Das „Fenster“ ist von der Ecke „Parkstraße“ / „Am Eichenbruch“ aus sichtbar. Es gibt im Ammerland vier weitere Türme bzw. Landschaftsfenster:

» Apen: Wasser-„Turm eines Deichrichters“ » Edewecht: Mühlen-„Turm eines Träumers“ » Westerstede: Rhododendron-„Turm einer Rhodo-Königin“ » Wiefelstede: Wallhecken-„Turm eines Poeten“

TRINKWASSERLEHRPFAD & STEENFORTHS-MOOR In herrlicher Umgebung erhalten die Besucher des Trinkwasserlehrpfades des OOWV (Oldenburgisch-Ostfriesischer Wasserverband) in Rastede-Nethen interessante Hintergrundinformationen über Wasserverbrauch und -nutzung.. Das Steenforths-Moor am Mollberger Weg lädt ganzjährig zu einem Spaziergang ein. Auf dem 8,7 ha großen Gelände führt ein Wanderweg durch unterschiedliche Biotoptypen. Der Eintritt ist frei und auch mitgebrachte Hunde werden sich in der naturreichen Umgebung sicher wohlfühlen.

Urlaub in Rastede

21


5 6

4

3

1

2

8 20

17

16

18 20

19

20

20

15

20

14

13 20

12

22

Residenzort Rastede

20


Schlosspark Rastede

7

10

9

11

SEHENSWÜRDIGKEITEN 1

Schloss-Torhäuser

2

Schloss mit Marstall, Kavalierhaus, Schlossteichen und Schlossgarten (privat)

3

Blick auf den Venustempel

4

Kunstobjekt „Arkadenspirale“

5

Alte Klostermühle

6

Mühlenhof

7

Wolfsschlucht

8

„Heidenopfertisch“

9

Altes Forsthaus

10

Boulebahn

11

Drillingseiche

12

Hirschtor

13

Vier Vorwerks-Hauslinden

4 1

Ehemaliges Vorwerksgelände mit Graften

5 Sängerplatz mit Replik der 1 Klostersäule 16

Rundteich-Brücke

17

Blutbuchengruppe

18

Palais

19

Bedienten-Häuser

0 Besonders üppiger 2 Rhododendronbestand Alle Wanderwege sind auch für Radfahrer freigegeben. Hunde sind anzuleinen.

Tour „Sehenswertes im Schlosspark“, ca. 6 km

Weitere Informationen zum CultureCall finden Sie auf Seite 13. Urlaub in Rastede

23


Schlosspark

Das grüne Herz von Rastede

Kastanienallee

24

Residenzort Rastede

Heidenopferstein

Krebsteich


KASTANIENALLEE Die Kastanienallee ist ein etwa 200m langes Teilstück des Loyer Kirchwegs, den früher die Einwohner aus Loy und Barghorn zum Gottesdienst Besuch in der St.-Ulrichs-Kirche in Rastede benutzten. Dieses Wegestück führte früher noch nicht durch den Park, sondern an kleinen Bäuerlichen Betrieben entlang. Als um 1870 der sogenannte Verbindungspark angelegt wurde, wurden zu beiden Seiten des Weges Haine aus Rosskastanien und einigen Esskastanien gepflanzt. Kastanien gehörten zu den Lieblingsbäumen des Großherzoges und deren Früchte sollten dem Wild zur Nahrung dienen. Im Laufe der Zeit verschwanden die Haine und nur am Weg entlang ließ man die Bäume stehen und pflanzte auch nach so dass der heutige Allee-Charakter entstand. An die alten Landstellen erinnern aber noch immer einige sehr alte Eichen, die heute als Naturdenkmale eingetragen sind. Nachdem in den 50er Jahren das Gelände sehr stark verwachsen war, stellte man in den Jahren 2004 bis 2006 die großen Freiflächen wieder her. Durch regelmäßiges Mähen wird seitdem sichergestellt, dass sich hier Waldwiesen mit einer bunten Artenvielfalt entwickeln. Alle bisher nachgepflanzten Kastanien wurden von Rasteder Bürgerinnen und Bürgern gespendet.

Runder Teich

ARKADENSPIRALE Zum 950jährigen Jubiläum der St.-Ulrichs-Kirche und des Ortes Rastede wurde die Arkadenspirale von Rasteder Künstler erschaffen. Sie besteht aus genau 1000 gebrannten Ziegeln und versinnbildlicht die letzten 950 Jahre sowie 50 weitere für die Zeit davor bzw. für die Zukunft. Bei genauerer Ansicht werden Sie bemerken, dass einige der Ziegel mit ihren Jahreszahlen besonders hervorgehoben sind. Hier finden sich Daten, die für Rastede von großer Bedeutung sind. So z.B. 1059 für die Weihe der St.-Ulrichs-Kirche oder 1091 für die Gründung des bedeutenden Rasteder Benediktinerklosters, auf dessen Grundmauern heute das Schloss steht. 1867 erhielt Rastede den Eisenbahnanschluss, der nach Oldenburg führte. Die Spiralform des Kunstwerks symbolisiert die fortschreitende Verschränkung zwischen Vergangenheit und dem Gegenwärtigen.

Arkadenspirale

Urlaub in Rastede

25


ELLERNTEICH Paul Friedrich August erweiterte die zuvor von seinem Vater angelegte Anlage im Stil eines englischen Landschaftsparks. Im Zuge dessen wurde 1842 die hiesige Niederung, die von Erlen (plattdeutsch Ellern) bewachsen war, zu einem Fischteich umgestaltet. Die Anlage des Teiches konnte erst 6 Jahre später, im Jahre 1848 abgeschlossen werden. Mit seiner Fertigstellung ergab sich vom Schloss aus eine neue Blickachse über den Ellern- und Mühlenteich hinweg bis zur Wassermühle. Über 100 Jahre später war der Ellernteich in einem schlechten Zustand, dass man beschloss ihn abzufischen und trocken zu legen. Darüber hinaus wurden neue Ellern angepflanzt, um den Urzustand wiederherzustellen. Im Jahr 1976 wurde der Ellernteich zum zweiten Mal angelegt, diesmal zusätzlich mit einer Fontäne, die von der Sonne beschienen alle Farben des Regenbogens zeigt. Aus Anlass der Wiederherstellung des Teiches feiert man in Rastede jedes Jahr am zweiten Septemberwochenende auf dem Turnierplatz das Ellernfest, ein beliebtes Volksfest für Jung und Alt.

26

Residenzort Rastede

HIRSCHTOR Das Tor wurde 1870 von Großherzog Nikolaus Friedrich Peter erbaut, nachdem durch den Abriss des alten Vorwerks, eines alten Versorgungshofes für das Schloss, der Park nach Süden hin bis zur heutigen Parkstraße erweitert worden war. Südlich der Parkstraße wurde zudem ein neues Vorwerk erbaut, das 1928 an den Gärtner Albertzard verkauft wurde. Die bronzenen Hirsche, die nach einem Modell von Christian Daniel Rauch gegossen waren, symbolisieren den Charakter des hinter ihnen liegenden Wildparks. Nach dem Zweiten Weltkrieg, in Zeiten wirtschaftlicher Not und Rohstoffknappheit, waren die Hirsche eines Tages gestohlen worden. Auch die Torarchitektur selbst verfiel allmählich, zumal die ursprüngliche Funktion des Tores keine Bedeutung mehr besaß. Jahre später hat man jedoch den denkmalerischen Wert des Hirschtores wiederentdeckt. In den 1990ern konnte das Tor dank einer Bürgerinitiative schrittweise wiederherstellt werden.


SÄNGERPLATZ

WOLFSSCHLUCHT

Der sogenannte Sängerlatz befindet sich auf einer Lichtung des Schlossparks. Hier fand nachweislich seit 1843 ein Singfest mit sämtlichen Liedertafeln des Herzogtums Oldenburg statt. Ab 1877 sang hier der Männergesangverein, viele Jahre lang regelmäßig zu Pfingsten.

Die „Wolfsschlucht“ ist ein kleines, für Verhältnisse der norddeutschen Tiefebene tief eingeschnittenes Tal am Nordrand des Parks, das von einem schmalen Bachlauf durchflossen wird. Der Name Wolfsschlucht leitet sich nach mündlicher Überlieferung von der düsteren Szene aus der Oper „Der Freischütz“ von Carl Maria von Weber ab. Der Vater des Komponisten war einst Kapellmeister der Residenz in Eutin und damit dem großherzoglichen Hause Oldenburg eng verbunden.

Auf dem Sängerplatz standen einst romanische Säulenreste, aus der Kirche des Benediktinerklosters, die 1759 abgerissen worden war. Ende der 50er Jahre wurden sie in den privaten Schlossgarten der großherzoglichen Familie umgesetzt, um sie vor Vandalismus zu schützen. Heute steht eine originalgetreue Nachbildung einer alten Klostersäule auf dem Sängerplatz, die zum 950jährigen Jubiläum vom Freundeskreis Schlosspark aufgestellt wurde. Sie soll an das bedeutende Kloster Rastede erinnern und auf die tiefe historische und kulturelle Verwurzelung des Schlossparks hinweisen.

Die geologische Entstehung des Tales ist unklar, allerdings könnte die bewegte Oberfläche mit den markanten Geländestufen auf einen Tonabbau in alter Zeit hinweisen. Ein Spaziergang durch die Wolfsschlucht ist besonders im Frühjahr reizvoll, denn dann sind große Flächen des Tales von der weißen Blütenpracht der Buschwindröschen bedeckt.

Urlaub in Rastede

27


Gäste -führungen FÜHRUNGEN NACH MASS Zertifizierte Gästeführer zeigen Ihnen die schönsten Plätze und bringen Ihnen die Geschichte und die Sehenswürdigkeiten Rastedes und der Region näher. Es kann aus einem vielseitigen Programm an Bus-, Rad-, Kultur- oder Ortsführungen gewählt werden.

28

Residenzort Rastede

Für alle Führungen gibt es öffentliche Termine und/oder Angebote für Gruppen. Die Gruppenangebote können teilweise auch an Ihrem Wunschtermin gebucht werden. Umfassende Informationen erhalten Sie im Internet unter www.rastedetouristik.de oder per Telefon unter 04402 863855-0.


Vor über 950 Jahren wurde die St.-Ulrichs-Kirche mit der Krypta unter dem Chorraum erbaut. Zusammen mit unseren Gästeführern haben Sie Zugang zu dieser Krypta, dem ältesten erhaltenen Kirchenraum Nordwestdeutschlands. In der Krypta ruhen im barocken Sandsteinsarkophag die sterblichen Überreste der Prinzessin Sophie Eleonore von Schlewig-Holstein-Sonderburg-Beck. Als Besonderheiten der Kirche werden unter anderem der Taufstein, die Kanzel, der Altar und die Bemalung der Emporen vorgestellt.

ST.-ULRICHS-KIRCHE + KRYPTA

Denkmalsplatz 39 € 1 Stunde auf Anfrage

Bis zum Ende der Monarchie diente das Palais Rastede den Oldenburger Großherzögen als Sommerresidenz. Unsere Gästeführer führen Sie durch das Haus und erzählen vom Leben in früherer Zeit und von der heutigen Nutzung.

PALAIS + PALAISGARTEN

Bei einem Spaziergang durch den Palaisgarten erfahren Sie viel über den kleinen englischen Landschaftspark. Die Führung ist auch auf Englisch und Plattdeutsch buchbar. Palais, Feldbreite 69 € +4 € Eintritt 1.5 Stunden auf Anfrage

Ein Spaziergang durch den Rasteder Schlosspark macht zu jeder Jahreszeit Spaß. Bei dem geführten Rundgang können Sie von unseren Gästeführern viel über den englischen Landschaftspark, den Turnierplatz, die Teiche und das Schloss erfahren.

RASTEDER SCHLOSSPARK

Unsere Gästeführer kennen die Entstehung und Geschichte des Parks und kleine Anekdoten. Gruppenführungen sind nach Absprache für verschiedene Gebiete möglich. Der Rundgang startet und endet am Parkplatz Hirschtor.

Parkplatz Hirschtor 69 € 1.5 Stunden auf Anfrage

Urlaub in Rastede

29


s e i l a Am n e h c u k r e z f u e S

eder Gemeind e st a R ie d te ntdeck n der Die Zutaten e in alten Briefe ly u a P e th re önigin a rg enburg und K ld archivarin Ma O n o v in g ßherzo en ließ damaligen Gro ). Ins ferne Ath 5 7 8 1 8 1 8 (1 er, land gelmäßig Butt re 6 von Griechen 3 8 1 it e z ihrer Hoch hicken. sie sich nach weizenmehl sc ch u B d n u n : Kronsbeere ach Oldenburg n ls a m a d e si hrieb doch auch Ihrem Vater sc , schicke mir a p a P r e ß sü von ein eren, ich seh‘ „Ach bitte, m e sb n ro K . .. achte t macht, einmal eingem tiertes Gesich u o g e d in e a Mam ich dir hieraus, dass Mama, kann e ß sü e in e d m , schmecken un und dennoch h ic ffl re rt o v ass sie “. versichern, d geseufzt habe ch a n a d ft o n o ich sch mmen Butter angeko g n u d n e S og te rs e ater, Großherz V Nachdem die m re ih i e b sie sich war, bedankte e August: „Mein Paul Friedrich , ung n (Hofdamen e n it n e ri e r rg u e b n b u Olde Z m y e n) erhoben b ner Kammerfraue lezucker in ei n e il n ch a V is d d n n ä u rl er te a inzu1. Butter, Zuck Anblick der v ren. 6 Eigelb h geschrey, h n e rü d u ig re m F u a s h e h tsteht. Schüssel sc Butter solc äßige Masse en m m e h in ic e le m g e in n s ei e is fügen b dass ich Mandeln . “ e rt ö h l, gemahlene r e eh m m en Zim z ei w asse 2. Buch engen. Zur M m er v er lv u p und Back hren. eben und verrü g u z in h zu Eiaten t eln. 6 Eiweiß sp u ra l fe p Z A en eben. 3. Ein beides unterh d l n u h e en g la m h n schnee sc eize BackBuchw ln e g d n 0 etten und mit a sf 5 u a M 2 e e ch le n B e ichen l 4. Zwei darauf verstre gemah g ei g T . en 0 eg 5 sl 2 papier au utter ). B g (ca. 1 cm dick 250 en. ker c u ei 180° C back Z b in g m 0 2 0 5 5 1 2 5. Kuchen ca. Blech ssen und vom la r n le ie h r ü E e sk u k ra 6 uc 6. Kuchen Preiselbeerma it nillez m a en V d o . B k 2P oden r nehmen. Einen en zweiten B kpulve d , c n e a h ic B re st . reichen. 1 Pk melade be lagsahne dazu ch S . tl v E . en l draufleg e 1 Apfe melad r a m lassen! lbeer 7. Schmecken Preise

30

Residenzort Rastede


Bei diesem Spaziergang erfahren Sie Interessantes über den Ort Rastede, die Oldenburger Giebelhäuser, die Bauschule Rohde, die Sonnenuhr und vieles mehr.

ORTSFÜHRUNG

Sie hören Geschichten aus der Zeit der Gemischtwarenläden, kleine Anekdoten von früher und Wissenswertes aus dem heutigen Rastede. Tourist-Information 69 € 1.5 bis 2 Stunden frei buchbar

Heller Schein im dunklen Park - mit einem Gästeführer geht es auf eine spannende Fackelwanderung in den Schlosspark. Die Geschichten und Anekdoten über Rastede werden im hellen Fackelschein noch lebendiger.

FACKELWANDERUNG

Erleben Sie einen Spaziergang durch den dunklen Schlosspark u.a. entlang der Wolfsschlucht und dem Ellernteich. Die Führung ist für Groß und Klein geeignet. Die Fackelwanderung endet mit einem Glas Punsch oder Glühwein. Bitte festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung anziehen. Eine Anmeldung ist erforderlich!

Alte Klostermühle auf Anfrage 1.5 Stunden auf Anfrage

TIPP

Zusätzlich zu unseren Rundgängen und Radtouren organisieren wir für Gruppen Busfahrten durch die Gemeinde Rastede, die Parklandschaft Ammerland, an die Nordseeküste oder in die Region.

ORGANISATION

Unsere Gästeführer kennen sich hier bestens aus. Weitere Informationen erhalten Sie unter www. rastede-touristik.de

IMPRESSUM Herausgeber: Redaktion: Umsetzung: Fotos: Stand:

Residenzort Rastede GmbH, Tourist-Information, Baumgartenstr. 10, 26180 Rastede, Tel. 04402 863855-0, info@residenzort-rastede.de, www.rastede-touristik.de Benita Focken, Residenzort Rastede GmbH Brinkhaus/Ferchow Werbeagentur, Rastede Lucas Lehmann, Benita Focken, Jana Rammelmann, Ralf Kobbe, Michael Lechtape, Tim Brinkhaus, Rudolf Brinkhaus, Gordon Matt, Sven Kalbfleisch, Ulf Duda, Landkreis Ammerland, Wolf, G. Tapken, G. Gerken, Veranstalter. stock.adobe.com: daboost, karandaev, nonohana, famveldman April 2020, Änderungen vorbehalten.

Urlaub in Rastede

31


Souvenirs POSTKARTEN je Motiv 0,80 €

BECHER Skyline 9,50 €

TASCHE Skyline 12,00 €

MAGNET Palais 2,50 €

FERIENWOHNUNGEN IN RASTEDE Neben den Rasteder Hotels und Pensionen bieten sich für Ihren Aufenthalt in Rastede auch Ferienwohnungen an. Eine ausführliche Übersicht und Übernachtungsangebote der führenden FeWo-Vermieter in Rastede finden Sie online unter

» www.ferienwohnungen-rastede.de

32

Residenzort Rastede


KULTURELLE INFORMATIONEN RUND UM DIE UHR PER TELEFON So funktioniert CultureCall:

An insgesamt 16 geschichtsträchtigen Stellen in und um den idyllischen Schlosspark zu Rastede wurden Rufnummern an kleinen Hinweistafeln hinterlegt. Diese Rufnummern - alle im Deutschen Festnetz - können von Ort und Stelle aus angerufen werden, um Informationen zu den jeweiligen Sehenswürdigkeiten zu erhalten. Die Texte wurden in einem Tonstudio von Götz Bielefeld, der ZDF-Synchronstimme Barack Obamas, „anhörlich“ vertont. „CultureCall“ ermöglicht unabhängig von einer Gästeführung den Zugang zu kulturellen Informationen - und das sogar rund um die Uhr!

Stationsübersicht: 04402 - 98 33 581 - 01 Vorwerk - 02 Hirschtor - 03 Sängerplatz/„Klostersäulenreplik“ - 04 Gewässer mit „Rundteichbrücke“ - 05 Schloss Rastede - 06 Sage: „Sagenhaftes Rastede“ - 07 Palais Rastede - 08 Turnierplatz mit „Zugpferden“ - 09 St.-Ulrichs-Kirche mit „Krypta“ - 10 Schlossgarten mit „Venustempel“ - 11 Ellernteich mit „Arkadenspirale“ - 12 Wassermühle - 13 Wolfsschlucht - 14 Kastanienallee - 15 Forsthaus - 16 Sage: „Der Freischütz“ Urlaub in Rastede

*zum Verbindungspreis ins deutsche Festnetz

„ENTDECKEN. WÄHLEN. ERLEBEN.“

1. Sehenswürdigkeit entdecken 2. Rufnummer wählen* 3. Hörerlebnis genießen

33


Events

& Erlebnisse

34

Residenzort Rastede


FRÜHJAHRSMARKT

SCHLOSSFLOHMARKT

Im April findet der Rasteder Frühjahrsmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag statt. Fahrgeschäfte und Verkaufsstände laden die Besucher von Freitag bis Sonntag auf den Kögel-Willms-Platz ein.

Der große überregionale Flohmarkt auf dem Turnierplatz im Schlosspark ist mittlerweile Kult im Residenzort! Es werden viele Händler (frischer Matjes, Käse, Blumen, etc.) aus Holland erwartet.

Mit verkaufsoffenem Sonntag von 13:00 bis 18:00 Uhr.

Für das leibliche Wohl sorgen verschiedene Getränke- und Essbuden. Der Aufbau ist ab 6 Uhr morgens. Es ist keine Anmeldung notwendig, außer bei Neuware.

VINTAGE RACE DAYS Die „Vintage Race Days“ in Rastede sind eine Veranstaltung für Oldtimer-Enthusiasten und Liebhaber ländlicher Lebensart. Zu sehen gibt es faszinierende, seltene Oldtimer, die in 30 Rennen gegeneinander fahren, ein offen zugängliches Fahrerlager mit legendären Automobilen, dazu eine kleine RetroLandpartie und ein Cateringkonzept, das keine Wünsche offen lässt. Die Besucher können sich auf eine besondere Veranstaltung im herrlichen Ambiente des Rasteder Turnierplatzes freuen.

MITTELALTERLICHES PHANTASIE SPECTACULUM Das reisende, alljährlich stattfindende Kulturfestival gehört seit vielen Jahren zu einem großen Publikumsmagneten in Rastede. Viele Darsteller in phantasievollen und hochmittelalterlichen Gewandungen und Rüstungen entführen die Gäste in das 13. Jahrhundert. Auf den großen Heerlagerflächen präsentieren sich zahlreiche Ritterorden, Raubritter und wilde Horden. Auf großen Bühnen wird auf alten, authentischen Instrumenten musiziert und gesungen. Wer mag, kann sich bei Axtwerfen oder Bogenschießen versuchen. Auf dem Gelände gibt es außerdem einen Kindermarktbereich, der Aktionen und Unterhaltung für Kinder bietet. Urlaub in Rastede

35


TRADITIONSRENNTAG Seit 1987 findet der Traditionsrenntag jährlich im Residenzort statt. Um die 100 Teilnehmer gehen in Trab- und Galopprennen an den Start. Sowohl Traber, englische und arabische Vollblüter, aber auch Halbblutpferde und Ponys aus ganz Norddeutschland und den Niederlanden sind dabei. Mit bis zu 50 km/h galoppieren Ross und Reiter direkt an den Zuschauern vorbei über die Ziellinie. Wer möchte, kann sich den Tag durch Wetteinsätze versüßen und beim richtigen Riecher könnte sich der Einsatz durchaus lohnen.

OLDENBURGER LANDESTURNIER Auf dem Turnierplatz im Schlosspark Rastede findet alljährlich das Oldenburger Landesturnier, eines der größten Reitturniere in Europa, statt. Geboten werden dem Besucher Prüfungen in Springen, Dressur, Voltigieren, Fahren und Qualifikationsprüfungen für Ponys. Alle Facetten des Pferdesports werden repräsentiert.

36

An allen Veranstaltungstagen erwartet Sie ein umfangreiches Rahmenprogramm mit spektakulären Show-Wettkämpfen, einem kurzweiligen Abendprogramm und ein Mitternachtsfeuerwerk. Residenzort Rastede

INT. RASTEDER MUSIKTAGE Seit über 50 Jahren finden auf dem Turnierplatz in Rastede die „Internationalen Rasteder Musiktage“ statt. Jährlich werden aus ca. 3.000 Musikern die aus ca. zehn verschiedenen Nationen bestehen, die „European Champions“ ermittelt. Die Veranstaltung hat sich zu einer der größten Wettbewerbe für Drum Corps, Fanfarenzüge, Konzertbands und Show-Marchingbands in Europa entwickelt.

OLDTIMERSOMMERFEST Die malerische Kulisse für das Old- und Youngtimer-Treffen bietet der Kögel-Willms-Platz im Residenzort Rastede. Hunderte Liebhaber-Modelle aller Baujahre und Typen tuckern zum Sommerfest des Old- und Youngtimer Clubs nach Rastede. Die Teilnehmer reisen nicht nur aus dem norddeutschen Raum an, denn längst ist das beliebte Treffen über die Grenzen Ostfrieslands hinaus bekannt. Mit verkaufsoffenem Sonntag von 13:00 bis 18:00 Uhr.


ELLERNFEST

HERBSTMARKT

Drei Tage wird ein umfangreiches Programm von Kindertauziehen, Spielen für Groß und Klein, über diverse Musikdarbietungen, bis zur abendlichen Discoveranstaltung geboten.

Alljährlich im Oktober verwandelt sich der Rasteder Kögel-Willms-Platz in einen bunten Herbstmarkt mit zahlreichen Ausstellern, die ihre herbstlichen Spezialitäten und Produkte präsentieren.

Die diversen Fahrgeschäfte sorgen für den nötigen Nervenkitzel und ziehen das Publikum weit über Rastede hinaus an. Im jährlichen Wechsel finden die Rasteder Gewerbeschauen oder der traditionelle Ellernumzug statt.

Vielen Handwerkern kann sogar bei der Herstellung ihrer Produkte über die Schultern geschaut werden und einige Kniffe und Tricks dürfen auch selbst ausprobiert werden.

LICHTERNACHT

Mit verkaufsoffenem Sonntag von 13:00 bis 18:00 Uhr.

RASTEDER WEIHNACHTSDORF

Im November erstrahlt der Rasteder Ortskern in einem anderen Licht. Viele Geschäfte verlängern ihre Öffnungszeiten und bieten Angebote und Aktionen an. Am Palais startet ein Laternenumzug für Kinder.

In liebevoll dekorierten Weihnachtshütten bieten Kunsthandwerker an zwei Adventswochenenden Handarbeitswaren, weihnachtliche Dekoration, Schmuck, Leckereien wie Honig, Mandeln, Crêpes, Flammkuchen u.v.m. an.

Es wird die Straßenbeleuchtung abgeschaltet, damit die Lichtaktionen besonders gut wirken können. Das sind z.B. Illuminationen der Häuser, offene Feuer am Straßenrand, Lichtakteure oder die erstmals eingeschaltete Weihnachtsbeleuchtung.

Heimische Gastronomen und Vereine offerieren Glühwein, Feuerzangenbowle, Kakao und Mixgetränken sowie traditionelle Imbissangebote. Eine Weihnachtskrippe ziert ebenfalls das Weihnachtsdorf. Rasteder Vereine sorgen für eine wunderbare, vorweihnachtliche Stimmung. Urlaub in Rastede

37


WILLKOMMEN AM STRAND! WASSERKI · CAFÉ · BADESTRAND · HUNDESTRAND · IMBISS · EVENTLOCATION

Der Beachclub Nethen ist nicht „nur“ ein wunderschönes

Nordens mit weißem Sandstrand und türkisblauem Wasser.

Areal, welches nahezu jegliche Aktivität für die ganze

Gastronomie mit direktem Seeblick, schnelle

Familie anbietet und Inbegriff für Entspannung, Urlaub

Verkehrsanbindung an die A 29, Nähe zur Region und

und Funsport ist. Der Beachclub Nethen gilt seit mehr als

kostenlose Parkplätze machen den Ausflug nach Nethen zu

10 Jahren als Oase mitten im Ammerland, als Karibik des

einem perfekten Erlebnis.

WASSERKI & WAKEBOARD

FRÜHSTÜCK / IMBISS

EVENTS

HUNDESTRAND

AQUAPARK

TRETBOOT / SUP / KANU

Don‘tyour

forget

Flip Flops!

BEACHCLUB NETHEN. BEKHAUSER ESCH 170. 26180 RASTEDE / NETHEN. TELEFON 04402 - 696 250. E-MAIL INFO@BEACHCLUB-NETHEN.DE WWW.BEACHCLUB-NETHEN.DE


Beachclub Nethen WILLKOMMEN IM SCHÖNSTEN BEACHCLUB DER WELT! Urlaub vor der Haustür, mit hellblauem See und weißem Sandstrand. WASSERSKI - CAFÉ - BADESTRAND AQUAPARK - HUNDESTRAND RESTAURANT - EVENTLOCATION

Alle Infos auf www.beachclubnethen.de

TIPP Ob sportlich, relaxt, gesellig oder einfach nur mit Freunden und Familie – alle finden ihren ganz persönlichen Lieblingsplatz – und das bei jedem Wetter.

Selbst an die kleinen Vierbeiner wird gedacht, denn an den Wochenenden können diese im eingezäunten Areal den Beachclub erleben.

Im Beachclub können Sie an einer der schönsten Anlagen Wasserski fahren und Wakeboarden oder gemütlich an einem Sonntag frühstücken. Urlaub in Rastede

39


Auf einen Blick. ORTSMITTE RESIDENZORT RASTEDE Einen detaillierten Ortsplan erhalten Sie kostenlos bei der Tourist-Info in der Baumgartenstraße 10.

Ol

de

nb

ur

ge

rS

tra

ße

Marktplatz

ST.-MARIEN-KIRCHE

e

Kögel-Willms-Platz

tra

r-S

the

ün

A

<B

iff Ra

-G

R UE

e

str

n ise

ton

NM

An

UM

E US

ße

BÜCHEREI VILLA WÄCHTER

BAUSCHULE

FREIBAD

Mühlenstraße

aße

estr

Lad

SONNENUHR

Turnierplatz

Ellernteich

ße

Bahnhofstra

ST.-ULRICHS-KIRCHE

ße

BAHNHOF

SCHLOSS RASTEDE

Schlossstraße

SCHLOSSPARK

er Straße

Feldbreite

Oldenburg

HALLENBAD

H

Residenzort Rastede

<

40

IR S

CH

TO

R

PALAIS


Quiz

Rastede Viel Spaß beim Rätseln.

1. Was befindet sich seit 1091 unter dem jetzigen Schloss Rastede?

6. Wie viele Einwohner hat die Gemeinde Rastede?

a) Ein Folterkeller b) Ein Kloster c) Eine Kirche

a) ca. 23.000 Einwohner b) ca. 15.000 Einwohner c) ca. 27.000 Einwohner

(M) (R) (H)

(E) (N) (F)

2. Welche direkte Zuganbindungen haben Sie am Rasteder Bahnhof?

7. Welche Veranstaltung findet nicht auf dem Turnierplatz statt?

a) Bad Zwischenahn + Brake b) Oldenburg + Norddeich c) Oldenburg + Wilhelmshaven

a) Hunderennen b) Oldenburger Landesturnier c) Int. Musiktage

(I) (U) (E)

3. Nach welchem Stil wurde der Rasteder Schlosspark angelegt? a) Französischer Barockgarten MARIENHOF b) Englischer Landschaftspark c) Bengalische Touragoase

(T) (S) (E)

4. Wie groß ist der Rasteder Schlosspark? a) 500 Hektar b) 300 Hektar c) 100 Hektar

(O) (I) (U)

5. Wie viele Hirsche zieren das Hirschtor am Eingang zum Schlosspark? a) 4 Hirsche b) 2 Hirsche c) 3 Hirsche

(N) (M) (X)

8. Welches Tier ziert die Kirchturm spitze der St.-Ulrichs-Kirche? a) Ente b) Storch c) Hahn

(O) (K) (Z)

9. Wie hoch ist der alte Feuerwehrschlauchturm am Rasteder Marktplatz? a) 10 Meter b) 24 Meter c) 30 Meter

(A) (O) (E)

10. Was befindet sich unter der St.-Ulrichs-Kirche (P) (D) (B)

a) Eine Gruft b) Eine Schatzkammer c) Eine Hallenkrypta

(R) (P) (T)

R Lösung Urlaub in Rastede

41


E-BIKES

Groß e Aus wahl + Inzahlungnahme E-Bike Leihservice

Wohnen. Schenken. Glas · Keramik Dekorieren. Holz · Erzgebirge

• Riesige Auswahl an Fahrrädern und Zubehör • Professionelle Beratung und Probefahrt vor Ort • Meisterwerkstatt mit Hol- und Bringservice • Finanzierungsangebote ab 0 %

Spielepuppen · Holzspielzeug · Stofftiere Bettbezüge · Wolldecken Plaids · u.v.m. ... Mühlenstr. 11 · Rastede Telefon 04402 2146 www.hobbensiefkenrastede.de Möbel. Geschenke. Tischlerei. Drechslerei.

Oldenburger Str. 76 · 26180 Rastede · T 04402 925 00 · stueckemann.de

Gästehaus Hankhausen Hotel Garni

Unser Gästehaus mit Landgasthof liegt auf einem parkähnlichem Grundstück, herrlich im Grünen. Das neue Gästehaus bietet Ihnen stilvollen, modernen Komfort. Die sieben Gästezimmer sind sehr ruhig gelegen und verfügen über DU/WC, TV, Radio, Telefon, Schreibtisch und Sitzecke. In jedem Zimmer können unsere Gäste WLAN kostenlos nutzen! Die Gaststätte wird in der sechsten Generation seit 175 Jahren von der Familie Küpker geführt. Sie grenzt an einen Park, an dem die bekannte Ammerlandroute vorbei führt. Essen ist auf Anmeldung in unserer Gaststätte möglich. Gästehaus Hankhausen – Familie Küpker Loyer Weg 99 · 26180 Rastede - Hankhausen Tel. 04402 939210 · Fax 04402 83935 gaestehaus.hankhausen@ewetel.net · www.gaestehaus-hankhausen.de Ammerland Route

42

Residenzort Rastede


Grüne tenz e p m o K ede & t s a R in burg n e d l O

! 04402-2215

Mo-Sa 9-18.30 Sonntag 11-17.00 OLDENBURGER STR.100, 26180 RASTEDE WWW.VORWERK-RASTEDE.DE

0441-86678

Mo-Fr 9-18.30 Samstag 9-14.00 MELKBRINK 15, 26121 OLDENBURG WWW.LOESCHAU.COM

0441-86678

Mo-Sa 9-19.00 STUBBENWEG 29, 26125 OLDENBURG WWW.OLDENBURGERWOHNGARTEN.DE


Herausgeber: Residenzort Rastede GmbH | Baumgartenstr. 10 26180 Rastede | Tel. 04402 863855-0 info@residenzort-rastede.de | www.rastede-touristik.de