__MAIN_TEXT__

Page 1

Das Magazin für natürliche Lebensart

NATUR & UMWELT | ÖKO & BIO | GESUNDHEIT & WELLNESS | BAUEN & WOHNEN | LAND & LEUTE | KUNST & KULTUR

Parteien zur Wahl Die Ethik im Yoga Das Arberseehaus – ein handwerkliches Prunkstück

Durch die Bank wohlfühlen. Mit Blick ins Grüne. Im Heft:

Die Ökokiste Kößnach

Seite 8

NEtüUrliche

100 % na ittel Aufgussm

Vielfältige Saunavariationen und Aufgüsse sorgen in der Westbad-Sauna für prickelnde Erlebnisse – und das mitten in der Natur.

das-stadtwerk-regensburg.de

Seite 65

Hol‘ sie dir ... unsere Bonuskarte mit vielen Vorteilen!

Herbst 2018

Neutrinos – Energie der Zukunft W-LAN-Elektrosmog – Erdstrahlen Wenn Hühner wandern…

5. Jahrgang / 19. Ausgabe Region Bayerischer und Oberpfälzer Wald

GRAT

IS

ZUM MITN EHME

N


videoschmiede.tv

WER MACHT DENN SOWAS?

Absatzförderung Videoproduktion Journalismus

Das Videoportal für nachhaltige Themen

Professionelle Videoproduktion • Professionelle Sprecher • Spezialeffekte • Animation • Gemafreie Musik • Imagefilme • Videos als Stellenangebot

Ihr kompetenter Partner

für den Bayerischen Wald und die Oberpfalz Am besten gleich anrufen: Tel: 0172-7975690 info@videoschmiede.tv

„Strapazierfähige Holzböden“ der Fa. Krottenthaler, Michelsneukirchen

www.videoschmiede.tv

„Gußeiserne Bratpfanne“ der Fa. Kostbar Versandhandel, Lappersdorf

© 123rf / onston

Ökona 2018-06 55x84mm Anzeige.indd 1

„Haar-Analyse“ der Fa. STERN Apotheke, Regenstauf

„Gesund und Fit“ der Fa. Wellance Vital Lounge, Roding

06.06.18 11:17

„Umweltverträglicher Zahnersatz“ der Firma Zahnwerkstatt, Amberg

Ökona Förderverein e.V. Postfach 1130 93401 Cham Vereinsregister Regensburg Nr. VR 201160 | Steuernummer 211/110/10592

Förder verein

Aufnahmeantrag zum Ökona Förderverein e.V. Ja. Ich möchte Mitglied werden.

Originale Eiche Altholzdielen. Über 200 Jahre gealtert für ein besonderes Ambiente.

Bauer Parkett in Straubings Osten:

Vorname Name:

Ob Parkett, Türen oder Treppen – mit unserem erfahrenen Mitarbeiterteam und unserem jahrzehntelangen Know-how bieten wir Ihnen Markenqualität, die höchsten Ansprüchen gerecht wird. Unsere ökologischen Produkte beziehen wir ausschließlich aus hochwertiger Herstellung.

Firma / Organisation:

Ohne Zeitdruck, in persönlicher Atmosphäre und individueller Beratung können Sie die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und Materialkombinationen auf sich wirken lassen.

Telefon:

Straße, Hs.Nr.: PLZ, Ort:

E-Mail:

Wir führen auch günstige Vinyl-, Kork-, und Laminatböden.

Bauer Parkett - wir machen das!

Der Jahresmitgliedsbeitrag beträgt 30,- €. Im Rahmen der Mitgliedschaft bekomme ich 4 x im Jahr das Ökona-Magazin per Post zugestellt.

Bauer Parkett- und Oberflächenzentrum GmbH Schlesische Straße 276 · 94315 Straubing · Tel 09421 6630 info@bauer-straubing.de · www.bauerparkett.de

Jeden Sonntag SCHAUSONNTAG von 14 bis 17 Uhr. (Ohne Beratung, ohne Verkauf)

UNSERE PRODUKTE: BEZAHLBAR. z. B. BIODIELE Eiche, Landhausdiele geölt

ab € 49.

90

pro m2

Kontoname: Bank

Ich überweise eine Spende in Höhe von

Bitte ziehen Sie den Jahresbeitrag per Lastschrift von meinem Konto ein:

Bitte senden Sie mir eine Spendenquittung.

Kto.Nr. / IBAN BLZ / BIC

Formular ausschneiden und einsenden oder per Fax an 09971/801305. Oder Formular auf der Website www.oekona.de -> Förderverein ausfüllen.

Ort / Datum

Unterschrift:

e.V.


© photos.com

Mitglied im

Förderverein

e.V.

Viele neue hochinteressante Vorträge diesen Herbst Nach der Sommerpause nimmt der Förderverein wieder seine Arbeit im Vortragswesen auf. Es werden wieder viele interessante Vorträge von kompetenten Referenten geboten. Die Themen sind:

Liebe Leserinnen, liebe Leser, ein heißer Sommer war uns beschert und erfüllte vielen endlich mal wieder den Wunsch nach „Wann wird‘s mal wieder richtig Sommer“, Rudi Carells Schlager aus dem Jahre 1975. Mit dem Sommer kam die Trockenheit, der Ernteeinbußen in der Landwirtschaft von bis zu 40% verursachte. Wissenschaftlichen Messungen zufolge hat das globale wie das europäische Klima der letzten Jahrzehnte sich massiv erwärmt. Die Ursachen sind hinreichend bekannt, die Folgen absehbar, jedoch die Ursachenbekämpfung immer noch halbherzig. Ein ähnliches weltweites Problem – das aber erfolgreich gelöst wurde - gab es bereits in den 1980er Jahren. Die meisten Menschen haben es bereits vergessen, dass das immer größer werdende Ozon-Loch durch das weltweite Verbot der FCKW-Treibmittel gestoppt und die Schutzhülle der Erde „geheilt“ werden konnte. Die Staatengemeinschaft war sich einig und so wurde gehandelt. Also müsste man meinen, dass das Problem der Erderwärmung durch entschlossene Maßnahmen ebenso behoben werden könnte. Konzepte dazu gibt es zur

Genüge, beispielsweise laufen Varianten der verbrennungsfreien Energiegewinnung wie Solarenergie, Wasser und Biomasse etc. sehr gut. Wären da nicht wirtschaftliche Interessen! Die Staatengemeinschaft muss die Erforschung und Entwicklung freier Energie durch Wind, Sonne, Magnetismus und Neutrinos vehement vorantreiben, dann könnten schneller weitreichende Lösungen gefunden werden. Wir mit unserem Magazin und alle Partner wollen dies beständig bewusst machen. In jeder Ausgabe stellen wir Alternativen vor, die jeder von uns nutzen kann, sei es nun bei der eigenen Mobilität oder dem Hausum- oder –neubau. Jeder von uns kann die ökologisch-nachhaltige Entwicklung vor Ort vorantreiben. Und es ist oft leichter als gedacht, denn die Ökona-Region hat viele starke mittelständische Unternehmen die mit ihren Produkten hier wie im Export erfolgreich sind – und damit auch jede Menge Arbeitsplätze bieten. Wir wünschen Ihnen dazu viel Spaß mit den Beiträgen dieser Herbstausgabe! Elfi Bartek & Carl Dischler Herausgeber, Redaktionsleitung

• • • • • •

Hilfe bei chronischen Krankheiten durch Bioenergetisches Heilen Prävention sowie komplementäre und beglei- tenden Behandlungen zu dem Thema Krebs Natürliche geopathische Störfelder als Räuber der Gesundheit Gesund werden durch Bearbeitung psychoso- matischer Ursachen Unser Endocannabinoidsystem - Ein Schlüssel für mehr Gesundheit? Antlitz- und andere Diagnosemethoden der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde

Auch ein Kochkurs zum Thema „Futter für die Mitochondrien“ steht auf den Programm. Es lohnt sich immer mehr Mitglied im Verein zu werden. Sagen Sie es Ihren Freunden und Bekannten! Ihnen gefällt Ökona und Sie würden gern das Magazin abonnieren?! Jetzt ist es möglich, wenn Sie Förderer von Ökona werden, denn Mitglieder bekommen das ÖkonaMagazin 4 x im Jahr nach Erscheinen zugesendet. Warum ein Förderverein? Das Ökona-Magazin ist als regionales ÖkoMagazin bei den Lesern sehr beliebt und zudem KOSTENLOS. Daher hat Ökona keinerlei Einnahmen aus dem Verkauf des Magazins, sondern sogar erhöhte Kosten durch die Verteilung usw. Jede Seite im Magazin kostet Geld. Autorenhonorare, z.B. für nicht werbefinanzierte Beiträge müssen jedoch auch ermöglicht werden können.

Haben Sie Interesse?! Machen Sie mit! Werden Sie Mitglied! Siehe Seite 65!

Mach mit! Werde Mitglied! Mach mit! Werde Mitglied! Immer auf dem Laufenden unter:

www.oekona.de

© iStock

facebook.com/oekona Werde Fan und lies die interessantesten Artikel online!


TITELMODEL & FOTOGRAF

Nachhaltiger Lebensstil im Einklang mit ökologischen Bedingungen Plastik-Inseln im Meer, Überproduktion und Massentierhaltung in der konventionellen Landwirtschaft – die Schlagzeilen zu diesen Themen häufen sich. Mich persönlich machen sie betroffen, denn inzwischen ist ein nachhaltiger Lebensstil im Einklang mit ökologischen Bedingungen gar nicht mehr so schwer. Bereits vor 25 Jahren haben wir auf unserem damaligen Bio-Hof begonnen, Bio-Lebensmittel in Ökokisten zu verpacken und auszuliefern. Nicht nur unsere eigenen Produkte wollten wir anbieten, sondern eine Plattform schaffen, die es jedem Einzelnen erleichtert, Bio-Lebensmittel zu beziehen. Denn vor 25 Jahren war das Angebot und die Verfügbarkeit von Bio-Produkten noch etwas spärlicher. Mit der Ökokiste Kößnach liefern wir nunmehr seit dem Jahr 2000 Bio-Lebensmittel nach Hause. Konsequent verzichten wir dabei bei Obst und Gemüse auf Plastik-Verpackungen – was nicht unverpackt verschickt werden kann (einfach, weil manche

Früchte sehr drucksensibel sind), wird in nachhaltigen Beuteln aus Maisstärke oder PappSchälchen verpackt. Dadurch müssen wir zwar manchmal auf Produkte verzichten, machen das aber im Hinblick auf die Nachhaltigkeit aus Überzeugung. Unser Beitrag für eine Landwirtschaft im Einklang mit der Natur Dass wir nur Produkte in Bio-Qualität anbieten – häufig nach den noch strengeren Anbauverbandskriterien (beispielsweise Biokreis, Demeter oder Bioland) – ist für mich eine Selbstverständlichkeit. Das ist unser Beitrag für eine Landwirtschaft im Einklang mit der Natur. Heutzutage ist die Verfügbarkeit von Bio-Lebensmitteln bereits viel besser geworden. Auch die Informationen über einen nachhaltigen Lebensstil können leichter beschafft werden. So leistet das ÖkonaMagazin einen wertvollen Beitrag zur Verbreitung von Wissen zu Nachhaltigkeit und Ökologie – mit interessanten Fakten, spannenden Beiträgen und fundierten Hintergrund-Informationen.

Martina Kögl https://www.oekokiste-koessnach.de/

Werde unser Titelmodel! Fotografen und Hobby-Models aufgepasst! Da wir bei unseren Titelbildern auf Natürlichkeit und Authentizität setzen, wollen wir Personen und Motive aus unserer Region abbilden. Wir suchen für die nächste Ausgabe des Ökona Magazins noch ein passendes Motiv mit einer interessanten Person, die sich mit dem Thema „natürliche Lebensart“ identifiziert. Auf dieser zweiten Seite bieten wir Ihrem Fotografen Platz für eine kurze Vorstellung und Ihnen für ein kurzes Statement. Alles Weitere erfahren Sie, wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen. Bei Interesse melden Sie sich bitte mit Angabe Ihrer persönlichen Daten und einer kurzen Beschreibung von Motiv und Person per Mail: magazin@oekona.de Wir freuen uns auf ihre Zuschrift. Ihr Ökona-Team

Gesehen, festgehalten und wieder losgelassen. Der Blick von Peter Schrettenbrunner auf „pr.achtvoll.es“

Weiter vorangehen und Lernen ist das Ziel Stagnation wäre der Rückschritt in die Vergangenheit. Quer - wie das im Weg hängende trocknende Papier - ist der rote Faden, dem ich - gerne auch in Schlangenlinien - folge, mit offenen Sinnen fotografisch beobachtend und tatkräftig lebend. Quer- Denken und Quer- Handeln verstehe ich immer - bisweilen auch dissonant - im Einklang mit der Natur. Entwicklung

Adresse: Telefon: E-Mail:

Peter Schrettenbrunner Gittensdorf 1 94359 Loitzendorf +49 (0)9964 / 9941 peter@schrettenbrunner.net

und Fortschritt braucht das möglicherweise unbequeme Andersartige. Ökologie und Natur ist der zweite - und doch der gleiche - rote Faden, der mein, der unser aller Leben durchzieht Vom Boden in die Wurzeln der Pflanzen, mit Licht, Wärme und Wasser nach oben gewachsen, Früchte tragend und schließlich zurück in den Boden versinkend, gleich dem ewig sich drehendem Rad. Diesen Kreislauf des Lebens habe ich als biologisch wirtschaftender Bauer im Biokreis Ostbayern über viele Jahre lernen und leben dürfen, vom Kleintier bis hin zum Rinder Milchbetrieb mit eigener Käserei, von der Honigbiene, dem Brot, bis hin zum Schnitzel und zur Salami. Kaum verwunderlich dürfte damit sein: Meine mit Überzeugung und Herzblut gerne geleistete Zusammenarbeit mit Elfi Bartek und Carl Dischler. Das Ökona-Magazin steht in fester Kooperation mit dem jungen, frischen und auch frechen bayerischen Netzwerk „Ois g’macht in Bayern“. „Bayern 4.0“ hat ein neues Gesicht. „Bayern 4.0“ zeigt auch Ihr Gesicht. Wirksam. Nachhaltig.

Balk

Das geradlinig strahlende Licht des Augenblicks durch die Krümmungen der Linsen gebogen und geformt, weichgezeichnet, scharf gebündelt, durchsichtig entlassen, dazwischen auf der Suche nach den Tönen, kurz festgehalten, und immer mit der Gewissheit, dass alles schon lange wieder vorbei ist. Analog und meist schwarz-weiß ist die Leidenschaft - mit viel Neugier und ganz ohne Leid gewachsen, hat sich gewandelt in Faszination, Überraschung und haltloses Experimentieren. In der Dunkelkammer der roten Lichter, mit dem immer und ewig unvergessenen Geruch der Bäder, den nassen Papieren hängend, quer durch den ganzen Raum.

Peter Schrette

nbrunner

Werfen Sie Ihren Blick auf etwas fotografisch Gesehenes: https://pr.achtvoll.es/ und besuchen Sie uns unter: https://ois.gmachtin.bayern/

Foto: Matthias

2


Inhalt

34

38

12

4

Bio-Erlebnistage 2018

44

Parteien zur Wahl

8

Ökokiste Kößnach

48

Veranstaltungskalender

12

Wenn Hühner wandern…

52

WAA Wackersdorf - der Film

14

trau Bio – online Bio Bestellsystem

54

Unser Endocannabinoidsystem

16

Der Bodentag 2018

55

Komplementäre Behandlungen bei Krebs

18

Es wird Herbst im Garten

57

Bearbeitung psychosomatischer Ursachen

22

Fleisch – Ess – Lust

58

Die Ethik im Yoga

28

W-LAN - Elektrosmog – Erdstrahlen

59

Antlitzdiagnose – was das Gesicht verrät

32

Neutrinos - Energie der Zukunft

60

Vortragsreihe Ökona Förderverein e.V.

34

Der Optimus Energiemanager

36

K-Tech-Pro – Ökologische Wohnraumbelüftung

38

Das Arberseehaus – ein handwerkliches Prunkstück

Alle drei Monate neu! Immer auf dem Laufenden unter: www.oekona.de

facebook.com/oekona

Werde Fan und lies die interessantesten Artikel online!

Auflage ck 20.000 Stü


www.oekona.de

4

ÖKO & BIO

Bio-Erlebnistage 2018 Bio und Bayern auf 280 Veranstaltungen repräsentiert Bio und Bayern: Das gehört einfach zusammen. Deutliche Signale dafür gehen von den vielen Veranstaltung zu den Bio-Erlebnistagen 2018 aus, die derzeit auf über 280 Veranstaltungen stattfinden und Gelegenheit bieten, ökologische Landwirtschaft und die Herstellung von Bio-Produkten mit allen Sinnen kennenzulernen. Die Unterstützung der Veranstaltung durch das Ministerium ist ein Zeichen dafür, dass die positive Entwicklung der ökologischen Land- und Lebensmittelwirtschaft in Bayern auch künftig ein Anliegen der bayerischen Staatsregierung bleibt. Einsatz von Bio-Lebensmitteln in allen öffentlichen Kantinen Josef Wetzstein, 1. Vorsitzender der LVÖ Bayern e.V., bedankte sich bei der Eröffnungsveranstaltung für die vertrauensvolle und kontinuierliche Zusammenarbeit mit dem Ministerium. Um Bayern weiterhin an der Spitze der deutschlandweiten Bio-Entwicklung zu halten, brauche es nicht nur die Anstrengung der gesamten Biobranche. Unbedingt notwendig seien auch durch die

Politik gesetzte günstige Rahmenbedingungen. Wetzstein forderte die Maßnahmen zur Förderung der ökologischen Landwirtschaft

in allen Bereichen, in denen der Freistaat Bayern Verantwortung trägt, zu verstetigen und auszubauen. Als ein konkretes

FEIERLICHER AUFTAKT ZU DEN BIO-ERLEBNISTAGEN 2018 (v.l.n.r.): Steffen Wilhelm und Ariane Schua (Unser Land), Amtschef Hubert Bittlmayer, Josef Wetzstein (LVÖ Bayern), Andreas Hatzl (Hatzlhof), Cordula Rutz (LVÖ Bayern), Dorothea Hatzl

GROSSE BÜHNE FÜR BIO IN BAYERN

BIO-ERLEBNISTAGE 1. September – 7. Oktober 2018 Für Groß und Klein:

bio zum erleben und mitmachen in ganz bayern! Alle Veranstaltungen in Ihrer Nähe auf

www.bioerlebnistage.de


www.oekona.de

ÖKO & BIO

Handlungsfeld nannte er die Außer-HausVerpflegung: Der bayerische Staat könne hier durch den Einsatz von Bio-Lebensmitteln in allen öffentlichen Kantinen Vorbild sein und zusätzlich Anreize setzen, damit private Kantinenbetreiber Bio-Lebensmittel verstärkt in den Speiseplan aufnehmen. 9.400 landwirtschaftliche Öko-Betriebe und 3.000 Öko-Verarbeitungs- und Handelsbetriebe. Die Bayerischen Bio-Erlebnistage sind eine Veranstaltung der Landesvereinigung für

den ökologischen Landbau in Bayern e. V. (LVÖ) mit ihren Anbauverbänden Bioland, Naturland, Biokreis und Demeter in Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten. Die Landesvereinigung für den ökologischen Landbau in Bayern e.V. (LVÖ Bayern) vertritt als Dachverband der Öko-Verbände Bioland, Naturland, Biokreis und Demeter die Interessen des Ökolandbaus in Bayern. Der Ökolandbau und die Öko-Lebensmittelwirtschaft in Bayern stehen für mehr als 50.000 Beschäftigte,

mehr als 3 Milliarden Euro Jahresumsatz, rund 9.400 landwirtschaftliche Öko-Betriebe auf über 320.000 ha Fläche und über 3.000 Öko-Verarbeitungs- und Handelsbetriebe.

Redaktion Ökona Einen Überblick – auch nach Regionen sortiert – findet man auf der Website: https://www.bioerlebnistage.de/programm/ Man sollte sich diese tollen, freudigen, informativen und unterhaltsamen Veranstaltungen nicht entgehen lassen.

ANZEIGE

Bio-Obst und Bio-Säfte von Streuobstwiesen für die Gesundheit Mit hohem ökologischen Wert und großer Bedeutung für den Naturschutz Im Angebot sind Äpfel mit geringem Allergiepotential wie wie z.B. Jakob Fischer, Goldparmäne, Roter Berlepsch sowie Birnen, Zwetschgen, Quitten, Kirschen, Walnüsse – zum Teil auch als Dörrobst erhältlich.

Georg und Marianne Stöckl mit Sohn Lorenz Tochter Elisabeth und Enkelin Quinna Auf den 14 ha Streuobstwiesen des Bioland Streuobst-Hofes Stöckl gedeiht gesundes und wohlschmeckendes Obst von vitalen und reich tragenden Obstbäumen. Streuobstwiesen sind für den Naturschutz von großer Bedeutung! In Zeiten der intensiven Landwirtschaft sind sie Rückzugsraum für viele heimische Tier- und Pflanzenarten. Freiwachsende Hecken in den Randbereichen steigern deren ökologischen Wert nochmals. Deshalb wird mit Kompost und Mulch gedüngt und mit individuellem Schnitt für lichte Baumkronen gesorgt. Hecken und andere Klein-Biotope werden für eine natürliche Tierund Pflanzenwelt geschaffen und gepflegt. Die Ernte erfolgt stets per Hand oder mit geringem maschinellen Einsatz. Ungespritztes Bio-Obst Die Stöckls verzichten auf jegliche chemischsynthetische sowie auch auf die im ÖkoObstbau zugelassenen Pflanzenschutzmittel.

Naturtrübe Säfte und Mosten Was den Saft so schmackhaft macht, liegt am besten voll-reifen Most-Obst im Mix vieler Sorten. Die Verarbeitung erfolgt unmittelbar nach der Ernte mit äußerst schonendem Pressverfahren und Haltbarmachung ohne chemische Zusätze. Deshalb hat der naturtrübe Saft einen natürlichen, voll-fruchtigen Geschmack mit ausgewogener Süße und Säure. Ab Herbst 2018 dürfen fast alle Produkte vom Stöcklhof mit dem bayerischen Biosiegel gekennzeichnet werden. Für Obstbaumbesitzer mit reichem Erntesegen besteht die Möglichkeit, nach vorheriger

5

Terminvereinbarung bei Familie Stöckl fertig pasteurisierten Saft aus dem eigenen Obst herstellen zu lassen (nur bag-in-box-Abfüllung).

Bio-Streuobst Hof Stöckl Hauptstraße 6 93352 Rohr NB Tel.: 08783/679 bio.stoeckl@gmx.de  www.streuobsthof-stoeckl.de  

Säfte in den Geschmacksrichtungen: Apfel pur, A–Birne, A–Johannisbeere, A–Hollunder, A–Kirsch, A–Aronia und A–Quitte, erhältlich in 3-, 5-, 10-Liter Bag-in-Box

Stöckl‘s Produkte findet man im eigene Hofladen sowie in der Region Kelheim-Regensburg und Umgebung auf diversen Herbst-Märkten, in Bio- und Hofläden sowie in REWE- und Edeka-Märkten. Das aktuelle Verzeichnis der Verkaufsstellen findet man auf der Homepage.


www.oekona.de

ÖKO & BIO

ANZEIGE

Kunsthandwerk und Brauchtum im Kloster Plankstetten 24. Erntedankmarkt am 29. und 30. September 2018 Im Rahmen der Bio-Erlebnistage laden die Mönche der Benediktinerabtei Plankstetten jeweils von 10.00 – 18.00 Uhr wieder zum Erntedankmarkt ein, der in diesem Jahr bereits zum 24. Mal stattfindet und inzwischen im ganzen mittelbayerischen Raum bekannt und beliebt ist. Über 70 Aussteller präsentieren selbstgefertigte Waren rund um das Erntedankfest. So freuen sich u. a. Rechenmacher, Töpfer und Drechsler auf zahlreiche Besucher. Angeboten werden außerdem Schafwollprodukte, Handgeschöpftes aus Altpapier, Keramik für Haus und Garten, Handgestricktes, Schmuck, Kern-/Dinkelkis-

sen, Scherenschleifer, Federweißer aus Österreich, Bio-Ziegenkäse, Bio-Eis und vieles mehr. Wie in den vergangenen Jahren stellen die Oldtimerfreunde Batzhausen historische Traktoren und alte landwirtschaftliche Gerätschaften aus. Als Besonderheit werden in diesem Jahr am Sonntag Spinnerinnen ihre Handwerkskunst zeigen. Erntedankaltar zum Innehalten und Nachdenken Ein farbenfroher und liebevoll errichteter Erntedankaltar schmückt die romanische Vorhalle der Kirche und bringt den Dank für die

DAS KLOSTER IM ALTMÜHLTAL n Abteikirche aus dem 12. Jhd., byzantinische Krypta, barocke Klosteranlage n Kirchenführung sonntags 14.30 Uhr n Teilnahme am Chorgebet der Mönche möglich n Mulitimedialer Klosterführer „Der Kosterrabe“ n Gäste- und Tagungshaus: Kurse, Urlaub im Kloster n Klosterprodukte aus Bäckerei & Metzgerei in Bioland-Qualität n Klosterhofladen mit breitem Bio-Sortiment n Klosterschenke mit Biergarten n Klosterbuchhandlung & Missionsbasar

24. ERNTEDANKMARKT 29. + 30. September, 10.00 bis 18.00 Uhr

Ernte zum Ausdruck. Er regt zum Innehalten und Nachdenken an. Die in den klostereigenen Betrieben hergestellten Speisen und Produkte in Bioland-Qualität versprechen ein Erlebnis für den Gaumen. Zwei Weideochsen vom Spieß, die leckeren Grillspezialitäten, der Klosterburger und Kloster-Hotdog aus der Metzgerei sind kulinarische Genüsse, die seit Jahren fest zum traditionellen Markt gehören. Der Eintritt zum Erntedankmarkt ist frei Selbstverständlich kommen auch Vegetarier nicht zu kurz. Ein frisch gezapftes Klosterbier aus dem Riedenburger Brauhaus - in Klostertradition gebraut - schmeckt einfach herrlich zu allen Speisen. Ebenso werden erntefrisches Gemüse aus der Klostergärtnerei und die von der Klosterbrennerei hergestellten Bio-Destillate aus Bier und Obst angeboten. Ein großer Verkauf mit den Brotspezialitäten runden das Klosterangebot ab. Zum Rahmenprogramm gehören Musik, mehrmals täglich stattfindende Führungen durch die Klosterbetriebe, Hüpfburg, Streichelzoo, verschiedene Bastelangebote, Tretbulldogs u. v. m.

Klosterbetriebe Plankstetten GmbH Klosterplatz 1, 92334 Berching www.kloster-plankstetten.de

6

Klosterbetriebe Plankstetten GmbH Klosterplatz 1 92334 Berching kloster-plankstetten.de

Hoffest beim BiolandGärtner Michael Weindl in Grafenkirchen/Cham am Sonntag, 23.09.2018 ab 10:00 Uhr

Weindls Bio-Gemüse kommt aus dem Freiland und Treibhaus

Im Vordergrund soll aufgezeigt werden, welche Gemüsesorten im Herbst geerntet werden können. Die Gäste dürfen Ihr Gemüse selber ernten und können den Anbau vor Ort ansehen und erhalten weitere Informationen dazu. Daneben sollen regionale BioProdukte mit Bezug auf die Gärtnerei angeboten werden, so finden sich dort Stände zu Produkten aus handbemalten Textilien, Schmuck aus Holz, Alpakawolle, Zirbenholz, Kranzbinder, Honig uvm. Geplant ist ein Kinderprogramm, z.B. mit Gemüse bestimmen, Kürbisse schnitzen usw. Die Bewirtung


www.oekona.de

ÖKO & BIO wird übernommen von dem zur Familie gehörenden historischen Wirtshaus „Wirts Wast“ das direkt an der Hofstelle liegt. Verkocht wird unteranderem erntefrisches Gemüse und Salat. Das Hoffest wird bestimmt zu einem interessanten, freudigen Treffen von „Bio-GärtnerWeindl-Fans“ und solchen, die es werden können.

Bioland Gemüsegärtnerei Michael Weindl Jakobstr. 12 A 93482 Grafenkirchen Tel 09975 90 40 140 E-Mail: gartenbau-weindl@gmx.de

ANZEIGE

Josef Muhr – Imker mit 100% Hingabe Außer Honig gibt es alles, was irgendwie mit Honig und Bienen zu tun hat der passionierte Imker derzeit 300-400 Bienenvölker mit bis zu 50.000 Bienen pro Volk im Sommer – also ca. 17,5 Millionen Tiere.

Leckeres Honigbrot mit Honig aus der Imkerei

Josef Muhr zeigt eine Brutwabe Schon in der Kindheit hat Josef Muhr seinem Großvater über die Schultern geschaut und ist gleich vom Virus „Biene“ infiziert worden. Aus dem Hobby wurde der Beruf und so gründete er 2002 die eigene Imkerei. 2012 erfolgte die Zertifizierung vom Verband Bioland und so hält

Honigspezialitäten aus eigener Herstellung Außer Honig gibt es alles was irgendwie mit Honig und Bienen zu tun hat. Honigbonbons, Kosmetik mit Honig, Bienenwachskerzen, Getränke mit Honig wie Met und allerhand Leckereien, wie verschiedene Brotaufstriche aus Honig und Frucht erweitern das Angebot. Sehr beliebt sind z.B. Honig/Erdbeere und auch „Honella“, ein leckerer Honig-NussNougat Brotaufstrich. In der Winterzeit und nicht nur in der Region sind die beiden Honigpunschsorten -Honig-Rotwein und HonigApfel alkoholfrei- sehr begehrt und weitaus bekannt. Auch für die Imkerkollegen ist Muhr ein kompetenter Ansprechpartner und einer

der größten Hersteller in Deutschland für Mittelwände, die jeder Imker benötigt. Diese Bienenwachsplatten werden deutschlandweit und in den benachbarten Ländern vertrieben. Nahezu in ganz Bayern bekannt Produkte der Imkerei Muhr findet man in regionalen Verbrauchermärkten, Bioläden und Bäckereien, natürlich auch im Ladengeschäft in Prackenbach gleich neben der B85. Auch auf Weihnachtsmärkten wie dem „Romantischer Weihnachtsmarkt auf Schloss Thurn und Taxis“ zu Regensburg findet man Produkte der Fa. Muhr. Man ist überrascht, welche Vielfalt an schönen und leckeren Produkten man für sich selbst oder als Geschenk findet. Vor Ort in Prackenbach oder auch online auf www.imkerei-muhr.de lohnt sich ein Besuch.

Biolandimkerei Josef Muhr Hagengruber Str. 1 | 94267 Prackenbach Tel.: +49 (0) 9942 /905075 Fax: +49 (0) 9942 /905074 E-Mail: info@imkerei-muhr.de www.imkerei-muhr.de

7


www.oekona.de

8

ÖKO & BIO

Produkte in hervorragender Bio-Qualität, Regionalität und persönlicher Service Mit sechs Kühlfahrzeugen werden die bestellten Kisten vor die Haustür gebracht

Die Ökokiste Kößnach liefert ökologi-

für ist neben den eigenen Kühlfahrzeugen

sche Lebensmittel direkt ins Haus

in der Regensburger Innenstadt auch ein

Das Kern-Sortiment sind Obst- und Ge-

Lasten-Radl unterwegs. Auch beim Pa-

müsewaren, aber auch Fleisch, Käse und

cken der Boxen und im Büro arbeiten lang-

sonstige Produkte in Bio-Qualität können

jährige Mitarbeiter, die die Liebe zu Bio-

bequem online oder telefonisch bestellt

Lebensmitteln eint. Der Grundgedanke ist,

werden. Hervorgegangen ist die Ökokiste

dem Kunden lange Strecken zu den einzel-

Kößnach aus dem Bioland-Hof Kammers-

nen Bauern abzunehmen, um an regionale

dorf - bereits hier wurden Abokisten ge-

und frische Produkte zu kommen. So wird

packt und ausgeliefert. Seit 2000 werden

das Einkaufen für den Einzelnen einfacher

die Kisten in Kößnach zusammengestellt

und nebenbei wird durch die Ersparnis von

und von dort mit dem eigenen Lieferservice

Fahrtstrecken die Umwelt entlastet.

Nach den Wünschen der Kunden wird gezählt und gewogen

Kunden zu bringen. Die Lebensmittel werden

ausgefahren. Inzwischen erstreckt sich das

– soweit möglich – aus der Region bezogen

Liefergebiet von Passau bis Regensburg

und viele Lieferanten aus der näheren Um-

und von Straubing bis Landshut.

gebung liefern seit vielen Jahren. Deshalb besteht Zugriff auf ein regionales Netzwerk

Regionale und frische Produkte

an Biohöfen, die die Qualität der Produkte

verschiedener Bauern

sicherstellen. Eine Banane aus Bayern gibt

Bequem und einfach soll es sein – daher

es natürlich nicht, daher wird auch bei Süd-

bringen eigene Fahrer die Kisten sicher und

früchten auf eine einwandfreie Bio-Qualität

zuverlässig direkt bis an die Haustür. Da-

geachtet. „Unsere Bananen sind immer auch FairTrade und mit Naturland-Label. Auch all unsere Lieferanten sind bio-zertifiziert, ebenEin Teil der Regensburger Altstadt wird mit dem Lastenradl versorgt.

Im Hofladen ist immer Zeit für eine umfassende Beratung und einen herzlichen Plausch

so wie wir selbst“, erklärt die Inhaberin Martina Kögl.

Keine Plastikverpackungen, sondern

Themen-Boxen, Regio-Kiste,

Mehrweg-Boxen und bio-zertifiziert

Bürokisten und Vollsortimentskiste

Regionalität und Nachhaltigkeit sind wichti-

Die Zusammenstellung der gelieferten Kis-

ge Faktoren, daher wird bei Obst und Ge-

te wie auch der Liefer-Rhythmus können

müse auf Plastikverpackungen verzichtet

bei der Ökokiste Kößnach frei gewählt

und Mehrweg-Boxen verwendet, um die

werden. Neben einem Abo im ein- bis

Lebensmittel ohne Qualitätsverlust zu den

vierwöchentlichen Rhythmus sind auch


www.oekona.de

ÖKO & BIO

9

der Regio-Kiste (ausschließlich mit Gemüse, Salat und Kräutern aus Ostbayern und Oberösterreich) über Bürokisten für Unternehmen bis hin zur Vollsortimentskiste, die keine Wünsche offenlässt. Die Zusammenstellung variiert wöchentlich, wobei auf eine abwechslungsreiche Befüllung wert gelegt wird. Tipps zur Zubereitung und Rezepte gibt es neben Lieferanten-Porträts wöchentlich im Kundenbrief. Es soll in der heimischen Küche schließlich keine Langeweile aufkommen! Vor Ort am Freitag im Ökokiste

Telefonisch oder per Email, offen für alle Fragen zu Produkten und Service von Stamm- und Neukunden

Frisches Obst und Gemüse werden an zwei Packstraßen sorgfältig verpackt

Kößnacher Hofladen Wer lieber persönlich vor Ort einkauft, ist

Sortiment. Außerdem freuen sich die Hof-

Einzelbestellungen nach Bedarf möglich.

am Freitag im Hofladen willkommen. Dort

laden-Mitarbeiter über jeden interessierten

Den Inhalt der Kiste kann der Kunde ent-

finden sich neben dem Gemüse- und Obst-

Kunden und informieren gerne umfassend

weder selbst zusammenstellen oder auf

sortiment eine Frischetheke mit Fleisch und

über das Sortiment, das sehr vielfältig ist.

zusammengestellte

zu-

Wurst (nicht abgepackt!) und Käse sowie

Einige der Produkte und Lieferanten stellen

rückgreifen. Hier reicht das Angebot von

viele andere Besonderheiten aus dem Bio-

wir Ihnen gerne vor.

Themen-Boxen

Heumilch Käse vom Biomilchhof Berl Da ist z. B. der Biomilchhof Berl. Die Familie Berl beliefert die Ökokiste Kößnach mit vielen verschiedenen Käsesorten aus Bio-Heumilch. Der Familienbetrieb bewirtschaftet nach ökologischen Standards, im Einklang mit der Natur und den Tieren. Um die Qualität und Vielfalt der Milchprodukte zu erhöhen und zu erweitern, entsteht gerade die eigene Hofmolkerei mit Hofladen. Nach der Fertigstellung der Molkerei kann auch die leckere Bio-Heumilch in die Ökokiste hineinbestellt werden.

Kontakt: Biomilchhof Berl Thanhof 1 | 94347 Ascha Tel.: +49 (0) 9961 /9437498 24h Hofladen mit Selbstbedienung

Die Hofmolkerei Berl ist bald fertig

Bereits seit 1995 liefert Biohof Bauer Kartoffeln Seit 1991 bauen Angela und Willi Bauer aus Rötz Bio-Kartoffeln nach den Richtlinien des Verbands Bioland an. Kartoffeln sind eine Leidenschaft von Willi Bauer. Die ganze Familie unterstützt ihn dabei – ein kompletter Familienbetrieb. Bereits seit 1995 beliefern sie die Ökokiste Kößnach und aus der Geschäftsbeziehung entwickelte sich eine freundschaftliche Beziehung.

Familie Bauer liebt Kartoffeln

Erstaunliche Bio-Kartoffelvielfalt im Angebot Die Kartoffelvielfalt im Angebot hat sich über die Jahre entwickelt und lässt den Laien staunen, was es da alles gibt. Vorwiegend fest kochende Sorten sind „Jelly“, „Queen Ann“ und „Solist“. „Ditta“ und „Anouschka“ sind auch fest kochend für Salate, wie ebenso „Princess“, die viele Liebhaber hat. „Laura“ ist rotschalig.

„Talent“ ist mehlig. Bauer’s Bioland Kartoffeln gibt es übrigens auch bei vielen EDEKA- und REWE-Märkten im Landkreis Cham. Kartoffelberatung gibts ab Hof im Verkaufsraum in Bernried bei Rötz, der auch zur Selbstbedienung offensteht, wenn grad mal keiner da ist, denn Kartoffelkäufer sind bei den Bauers ehrliche Kunden.

Kontakt: Biohof Bauer Bergstraße 5, Bernried 92444 Rötz Tel.: +49 (0) 9976 /444 biobauer_willi@yahoo.de


www.oekona.de

10

ÖKO & BIO

ANZEIGE

Bio-Fleisch- und Wurstwaren vom Kammermeier Hubert Kammermeier – Ernährungstrainer, Ausdauersportler, Heilpraktiker und Metzger

Die familiär geführte moderne Landmetzgerei mit eigener Schlachtung und Produktion besteht seit Firmengründung 1949 in der 3. Generation. Die Geschäftsprinzipien sind seit Jahrzehnten: • Frische • Hoher Qualitätsstandart in Schlachtung und Produktion • Handwerkliche Herstellung der Produkte Vieheinkauf aus nächster Umgebung – Aus der Region für die Region

• Herkunftsnachweis der Tiere und somit aller Produkte Durch persönliches Interesse des Inhabers Hubert Kammermeier, ein ausgebildeter Ernährungstrainer und Ernährungsberater, begeisterter Ausdauersportler und zugelassener Heilpraktiker reifte die letzten Jahre der Gedanke diesen hohen Standard nochmals zu erhöhen und die Fleisch- und Wurstwaren in Bio-Qualität herzustellen. Nur ökologische Zutaten und Gewürze aus biologischem Seit Januar 2007 ist Kammermeier Bio zertifiziert unter der Kontrollnummer: DE-BY-00308668-B. In der Produktion der Wurst und Schinkenwaren werden nur ökologische Zutaten und Gewürze aus biologischem Anbau ohne Geschmacksverstärker und Konservierungsstoffe verwendet. Neben Bio-Fleisch- und Wurstwaren bietet die Metzgerei auch ganz neu einen Bio-Partyservice an. Immer nach dem Prinzip „Aus der Region – für die Region“ werden nur Rinder und Schweine von ausgewählten Bio-Landwirten geschlachtet, zerlegt und verarbeitet.

Kontakt: Metzgerei Kammermeier GmbH Langheinrichstraße 2 94051 Hauzenberg Tel.: +49 (0) 8586 /97 93 32-0 info@kammermeier.info

Gemüse und Salate in Demeter Qualität An den Hängen des Bayerischen Waldes, die nach Süden hin zur Donau abfallen, liegen die Felder der von Demeter zertifizierten Gärtnerei der Siedlung Bühel. Neben frischem Gemüse gilt die Leidenschaft der sorgsamen Kultur aromatischer Kräuter- und Heilpflanzen wie Zitronenverbene, Goldmelisse, Kornblume, Ringelblume und verschiedener Arten von Minze.

Leckeres Gemüse aus dem Treibhaus

Achtsamkeit und Wertschätzung für Mensch und Natur prägen die gemeinsame Arbeit. Biologisch-dynamische Wirtschaftsweise, schonende Ernte und sorgfältige Weiterverarbeitung erzielen nicht unbedingt maximale Erträge, aber Lebensmittel von hoher Qualität, die den

geschmacklichen Charakter der Ursprungspflanze voll zur Geltung kommen lassen!

Sozialtherapeutische Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Siedlung Bühel e. V. Marktplatz 6 | 94374 Schwarzach Tel.: +49 (0) 9962 / 40313 +49 (0) 9962 / 940332 info@siedlung-buehel.de www.siedlung-buehel.de

Bester Honig von der Bioland Imkerei Karl Weber Seit Mitte der 90iger Jahre ist Karl Weber Mitglied bei Bioland und betrieb bis vor 4 Jahren intensive Wanderimkerei bis Brandenburg, Rheinland-Pfalz und im Schwarzwald. Jetzt konzentriert er sich auf regionale Wanderungen, wodurch 2/3 der 12 verschiedenen Honigsorten aus der Region kommen.

Karl Weber prüft die Qualität des Honigs

Gewisse Sortenhonige, wie Akazie, Edelkastanie und Heide kommen von anderen BiolandPartnern. Nicht jedes Jahr sind alle Sorten verfügbar und so empfiehl der versierte Imker für alle Fragen: „einfach anrufen, das geht bei mir schneller als Emails zu beantworten“.

Kontakt: Karl Weber Brieberg 49 | 93191 Rettenbach Tel/Fax.: +49 (0) 9484 / 336 honig@imker-weber.de


www.oekona.de

ÖKO & BIO

ANZEIGE

Gemüse und Salate in Demeter Qualität

Betriebsleiter Max Apfelbeck

Am Rande des Gäubodens, zwischen Donau und Isar, liegt der bio-dynamisch bewirtschafteter Ackerbau-Betrieb Apfelbeck. Auf den Feldern gedeihen neben Kartoffeln, Zwiebeln und diversen Feldfrüchten unter anderem auch ganz besondere Getreidearten. Seit mittlerweile 18 Jahren produziert der Biohof Einkorn, Dinkel, Emmer und Lichtkornroggen, welche zu den UrGetreidearten zählen. Also Getreidearten, die noch nicht auf das Ziel des maximalen Ertrags hin gezüchtet wurden. Deshalb ist ihre Mineralstoffdichte und ihr Gehalt an Spurenelementen besonders hoch. Neben dem großen Mehrwert an Inhaltstoffen sind die daraus zubereiteten Backwaren und

Speisen besonders bekömmlich und natürlich geschmacklich herausragend lecker. Auch diese besonderen Spezialitäten bietet die Ökokiste Kößnach für Interessenten, die diese und viele weitere Vorzügen des besonderen Korns kennen lernen wollen. Man kann sich auch gerne selbst überzeugen direkt im gut sortierten Kleinweichser Hofladen.

Biohof Apfelbeck Kleinweichs 12 | 94563 Otzing Tel.: +49 (0) 9931 / 8658 Fax.: +49 (0) 9931 / 70961 biohof-apfelbeck@gmx.net

Oeko-vital® und Kriegl Essig – Sortenvielfalt, die schmeckt! Die Essigbrauerei Fa. Kriegl-Essig ist als leistungswilliger Familienbetrieb regional in Pilsting, Landkreis DingolfingLandau tätig. Peter Kriegl stellt mit seinem Team eine auf über 60 Sorten angewachsene Essigvielfalt selbst her. Von DLG Gold prämierten Trinkessigen, Fruchtbalsamicos und Cremas bis zur allseits beliebten SalatFee® weitet sich das Sortiment immer weiter aus. „Es sind oftmals die feinen Unterschiede, die dem Leben Würze geben.“ Eine besondere Vielfalt zeigt sich in dem Oeko-vital®zertifizierten Bio-Sortiment: Bio SalatFee® - Das fertig angemachte Salatdressing • Bio-Balsamico Himbeere • Bio-Balsamico Kirsche • Bio-Digestif

Balsamico Himbeere • Bio-Balsamico Apfel • Bio-Apfelessig • Bio-Branntweinessig • Bio-Tafelessig • Bio-Kräuteressig • Bio-Vollwürzessig • Bio-Rotweinessig • Bio-Weißweinessig • Bio Weinwürziger Essig • Bio-Balsamico di Modena IPG • Bio-Balsamico Condimento Bianco Die Frei Haus Lieferung ist über die Ökokiste Kößnach erhältlich oder bei KRIEGL ESSIG Marktplatz 24, 94431 Pilsting Tel. 09953 / 93130, www.essigbrauerai.de

Ab sofort gibt es den Demeter Aroniasaft vom Langlebenhof auch bei der Ökokiste Kößnach.

Viktor Merklinger mit dem Gesundheitssaft aus der Aroniabeere

„Wir freuen uns sehr darüber, dass das nun geklappt hat“, sagt der Geschäftsführer vom Langlebenhof Viktor Merklinger. „Ich denke, dass die Kunden der Ökokiste genau auch unser Produkt zu schätzen wissen, denn es wird ein gesundheitsförderndes Produkt hergestellt und das mit Hilfe von Menschen mit Behinderung, die wir komplett von der Pflanzung der Aroniabeeren bis hin zum Verkauf einsetzen. Unser schonend gepresster Direktsaft kann jeden Einkauf bereichern denn man kann z.B. Herzkreislauferkrankungen auf eine natürliche Weise vorbeugen – und das komplett ohne Nebenwirkung. Fragen Sie ein-

Außer den genannten Lieferanten gibt es natürlich noch eine Vielzahl weiterer hochwertiger Produzenten, die ihre Waren an die Ökokiste liefern. https://www.oekokiste-koessnach.de/ findet Auf der Website man einen Überblick zu Lieferanten und Produkten. Wer auf Bio aus der Region steht ist mit Sicherheit mit einer Bestellung bei der Ökokiste Kössnach bestens bedient. Wir beglückwünschen Martina Kögl und ihr Team für Ihren Erfolg und wünschen ihr viele weitere begeisterte Besteller und Freunde.

fach die Mitarbeiter der Ökokiste, diese konnten sich von den Arbeitsbedingungen vor Ort am Langlebenhof in Passau überzeugen. Kontakt: Lebensgemeinschaft Langlebenhof gGmbH Alte Rieser Str. 19 | 94034 Passau Tel.: 0851/72233 Mail: info@aronia-langlebenhof.de www.aronia-langlebenhof.de

Kontakt:

Ökokiste Kößnach Martina Kögl e.K. Untere Dorfstr. 8 | 94356 Kößnach Tel.: +49 (0) 9428 / 949533 Fax.: +49 (0) 9428 / 949532

info@oekokiste-koessnach.de

11


www.oekona.de

12

ÖKO & BIO

Wenn Hühner wandern … Freilandhaltung neu durchdacht Was passiert, wenn Hühner wandern? Ganz einfach: Sie sind dann glücklich. Der Bio-Bauernhof in Großbergerdorf bei Cham macht es vor. Statt auf stationäre Hühnerställe setzen Claudia AschenbrennerBucher und Martin Bucher auf eine mobile Hühnerhaltung und unterstützen damit das natürliche Verhalten des Federviehs auf Reisen. Scharren, Picken, Staubbaden, nach Würmern und Insekten suchen und immer genügend Nahrung und Schutz: Das sind die mobilen Ställe des Bio-Bauernhofs. Warum ist ein mobiler Hühnerstall der bessere? Die Erklärung ist simpel. Von einem eingezäunten Hühnerauslauf bleibt nur wenig Grün übrig. Ein mobiler Hühnerstall hingegen funktioniert nach dem Prinzip der Wechselweide. Die verfügbare Weidefläche wird in zwei oder drei Abschnitte unterteilt und der Hühnerschar im Wechsel zum Beweiden überlassen. Gewechselt wird alle zwei bis vier Wochen, um eine Überwei-

dung der Flächen zu vermeiden und eine schnellere Erholung des Pflanzenbewuchses zu fördern. Darüber hinaus steht den Hühnern stets hochwertiges Grünfutter zur Verfügung, sie können ganzjährig an die frische Luft und stärken so ihr Immunsystem. Das wirkt sich auch auf den Parasitenbefall aus, der durch mobile Hühnerställe minimiert wird. Warum also ist ein mobiler Hühnerstall also der bessere? Weil er Hühner glücklich macht, deren Gesundheit fördert und gleichzeitig die Umwelt schont. Für ein langes und glückliches Leben Immer wieder wird das Kupieren der Schnäbel und die Verdunkelung des Stalls diskutiert. Der Biobauernhof Großbergerdorf setzt auf Freilandhaltung und damit auf ein natürliches Beschäftigungsprogramm der Tiere. Statt dunkler Räume gibt es Sonne pur und Bewegung. Diese Liebe zum Federvieh spiegelt sich auch in der Zucht wider. Die Hühnerherde

Der Hühnerstall wird alle zwei bis vier Wochen auf eine neue Weidefläche bewegt

darf doppelt so lange leben als andere Legehennen. Während andere Zuchtbetriebe nach einem Jahr ihre Hennen durch neue Tiere ersetzen, bleiben die Großbergerdorfer Hühner auf „ihrem“ Hof. „Ein Huhn ist nach einem Legejahr bei uns noch nicht „verbraucht“, und wird ausrangiert.“, berichtet Claudia Aschenbrenner-Bucher. „Dadurch werden weniger Hühner aufgezogen und weniger männliche Küken getötet. Dafür fressen sie in der Mauser Futter und legen in dieser Zeit keine Eier. Für andere größere Betriebe ist das nicht „wirtschaftlich“. Wir versuchen es aber trotzdem!“ Leckere Eier durch Dinkelspelzennester Dinkelspelzennester unterstützen zusätzlich das natürliche Verhalten des Geflügels. Abrollnester (eine Form des Legenests) gibt es nicht. Dadurch kann die Henne nach dem Legen noch eine Weile auf dem Ei verharren und ihrem natürlichen Instinkt folgen. Das Futter für die Hühner wird zum großen Teil am Betrieb angebaut. Was nicht


www.oekona.de

ÖKO & BIO

ANZEIGE

angebaut wird, beziehen die Großbergerdorfer Biobauern komplett aus Bayern. Dabei achten sie darauf, dass das Futter vollständig Bio ist. Eine Rundum-Garantie für leckere Eier und gesunde Hühner.

Bio-Eier von den Wanderhühnern

Suppenhühner ab Januar 2019 und Eiernudeln sowie Eier und Milch am Automaten Ab Januar 2019 gibt es voraussichtlich Suppenhühner von Hühnern, die länger und glücklich leben durften. Darüber hinaus gibt es bereits Eiernudeln im Sortiment sowie Eier und Milch am Automaten rund um die Uhr zur Selbstbedienung. Die Eier von BioHofbauers Wanderhühnern sind übrigens in vielen Geschäften, wie REWE, EDEKA und denns-Biomarkt in der Region erhältlich. Viele Liebhaber der Wanderhühner-Eier freuen sich darüber, dass es diese Form der Hühnerhaltung nun gibt und kaufen bewusst diese, denn da weiß man, dass sie nicht aus „Eierfabriken“ kommen. Da schmeckt das Frühstücks-Ei gleich noch viel besser. Kontakt: Martin Bucher Claudia Aschenbrenner-Bucher Blumenstraße 6a 93482 Pemfling/ Großbergerdorf Tel: 09971/200686 Fax: 09971/200699 Mobil: 0160/90391822 bzw. 0171/4105476 Mail: bucher-aschenbrenner@t-online.de Web: www.bio-Hofbauer.de

AUSWAHL – FRISCHE – FREUNDLICHKEIT

Kohl

Gmünder Str. 2 · 92444 Rötz Tel. 09976/902791 · Fax 09976/902792 E-Mail: edeka-kohl@web.de Öffnungszeiten: Mo-Sa 7.00 - 20.00 Uhr

Die Eier der „Bio-Wanderhühner“ erhalten Sie bei uns im Markt. Außerdem finden Sie viele weitere lokal-regionale Artikel in unserem Sortiment.

Furtherstraße 4 Schellererstraße 1 93426 Roding

13


www.oekona.de

14

ÖKO & BIO

Der Bio-Produkte Markt boomt. Besonders im Supermarkt-Bereich. Doch auch hier wird mit den gleichen Mechanismen der industriellen Landwirtschaft gearbeitet: Preisdruck auf die Produzenten, billig zu produzieren. Schlechte Behandlung von Tier und Pflanze. Das ist nicht BIO! Echtes BIO heißt Wertschätzung von Tier, Pflanze und der Natur. Fairness auf allen Ebenen, wie z. B. faire Preise für Erzeuger UND Verbraucher. Wirklich vertrauen kann man nur den BioFachgeschäften, den bekannten Bio-Verbänden und ihren angeschlossenen Bauern. Der

Der Weg vom Hof zum Kunden

Ab-Hof-Einkauf ist das Optimum. „Da kenn ich meinen Produzenten, seh die Tiere im Stall, das Gemüse am Acker....“. Doch nur die

ten von Getreiden, Weinen, Wurstdelikatessen, Honigprodukten, bis hin zu Waschmitteln.

wenigsten von uns können und wollen direkt zum Bauern einkaufen fahren.

Um dem Verbraucher zu jedem Hof und seinen Produkten größtmögliche Transparenz zu ermöglichen, gibt es virtuelle Rundgänge zu den

„Wenn der Bauer mir seine Produkte direkt und

Höfen. Ein Beispiel hierfür ist www.winkelmannpanorama.traubio.de/.

• Wartung und Weiterentwicklung der Technik, Suchmaschinenoptimierung, Marketing, Abrechnungen, Forderungsmanage-

Zusätzlich werden über eingebaute Schaltflächen z. B. Informationen über die Öffnungszeiten des Hofladens angezeigt. Auf diese Art

ment usw. übernimmt trauBio • Unterstützung bei der erfolgreichen Präsentation des Hofes und der Produkte, auch

und Weise ist der Besucher aktiver Entdecker. Das unterscheidet diesen Onlineshop erheb-

unter dem Einsatz modernster Technik. • Einzige Pflichten für trauBio-Partner: Lieferengpässe mitteilen und Produkte ordnungsgemäß verschicken

bequem nach Hause liefern könnte?“ Noch immer ist es ein großes Problem, bei Bio-Lebensmitteln die Erzeuger und bewusste Verbraucher dauerhaft – also nicht nur bei Aktions-Märkten auf Marktplätzen - zusammen zu führen. Branchenübergreifend ist es selbstverständlich, sich über das Internet zu vernetzen. Kleidung kaufen wir schon lange online, aber auch bei Lebensmitteln geht der Trend dahin. Konzerne und Großbauern sind auf den Zug schon aufgesprungen, ihre Produkte online zu vermarkten. Kleinbauern und Biohöfen fehlt hierfür oft Geld, Zeit und technisches Wissen. „Unsere Stärke ist die Landwirtschaft, und nicht das Internet! Wir rackern täglich oft 16 Stunden, damit Ihr beste Produkte amTeller habt“, sagt der Bauer, und wir nicken. Auf nur einer Webseite eine große Auswahl von Bio-Produkten ab Hof „Mit unserem 2015 gegründeten Onlineshop www.traubio.de wollen wir allen Verbrauchern eine wachsende Auswahl an von Bio-Bauern angebotenen Köstlichkeiten anbieten. Andererseits ist es uns wichtig, heimische BioBauern zu unterstützen und Ihnen dabei die Möglichkeit zu geben, ihre Produkte deutschlandweit anzubieten.“, erzählt Andreas Degel, einer der Gründer. Aktuell umfasst trauBio eine Vielfalt von mehr als 250 Produkten. Dazu gehören verschiedene Ar-

lich von anderen Anbieterportalen.

Ausschnitt aus dem virtuellen Hofrundgang Vorteile für Verbraucher • Mehrere Direktvermarkter unter einem „Dach“ • Ausführliche Informationen zum Hof und dessen Produkte • Virtuelle Rundgänge über die Höfe • Umfangreiches Sortiment zur Auswahl • Nur eine Anmeldung bzw. ein Kundenkonto nötig • Bestellvorgang immer gleichbleibend • Philosophien der Hofeigentümer • Bewertung von Artikeln Sie sind Verbraucher? Sehen Sie sich im Shop um und gönnen Ihrem Gaumen eine Freude.

Vorteile für Erzeuger • Kein eigener Onlineshop erforderlich • Kein Risiko, da erst nach einem erfolgreichen Verkauf Gebühren anfallen • Gewinnung neuer Kunden

Sie sind Bio-Bauer? „Wir sind laufend auf der Suche nach zuverlässigen und motivierten trauBio-Partnern, welche mit ihren hochwertigen Produkten die Vielfalt auf traubio.de erweitern und somit den bewussten Verbrauchern eine größere Auswahl ermöglichen,“ ermuntert Degel interessierte Bio-Bauern, ihre Produkte über die Plattform anzubieten. Zögern Sie nicht, sich einen neuen bzw. noch größeren Absatzmarkt zu eröffnen, und das kostenlos für Sie! Interesse? Schreiben Sie uns eine Mail an info@spitzen-tech.de oder rufen Sie uns an: 09622/609070

Besuchen Sie uns auf www.traubio.de


www.oekona.de

ÖKO & BIO

ANZEIGE

Neue Aronia Ernte für das Heimatkracherl! Gestiegene Nachfrage fordert Rohsaft von Partnern Der Langlebenhof in Passau hat seine Ernte an Aroniabeeren eingefahren. „Wir freuen uns sehr darüber, dass wir einigermaßen Glück hatten“, sagt Viktor Merklinger, der Geschäftsführer des Langlebenhofs in Passau. Glück gehabt, heißt es für den Langlebenhof und seine Aroniabeeren denn die lange Hitzeperiode hat doch Auswirkungen gehabt auf die Menge der Aroniabeeren. „Viele Beeren sind zum Schluss doch zum Teil verschrumpelt“, berichtet Herr Merklinger. „Es wird wahrscheinlich nicht so eine gute Saftausbeute geben wie erwartet.“ Nicht zuletzt wegen der gestiegenen Nachfrage nach dem Heimatkracherl muss nun auch das Team rund um Stefan Lang, Geschäftsführer der „Gutes für Gutes GmbH“ in Passau und Hersteller des Heimat Kracherls, auf diese Ernte reagieren. Aronia-Bio-Bauern haben vom Langlebenhof gelernt „Wir werden nun für das Kracherl auch BIOAroniabeeren nicht nur vom Langlebenhof beziehen müssen.“ Der Langlebenhof hat sein Wissen darüber, wie man Aroniabeeren anpflanzt, über die Jahre an interessierte Bauern aus Bayern und Österreich weitergegeben, die nun BIO-Aroniabeeren in TOP-Qualität liefern können. „Wir sind um jeden Bauern froh, der BIO-Aroniabeeren anbaut“, sagt Viktor Merklinger, denn jeder ökologisch genutzte Fläche, die mit der Aronia bepflanzt ist, nutzt den Bi-

Viktor Merklinger bei der Aroniabeeren Ernte enen und schützt Flächen vor Erosion. Und das bringt uns allen was. Deswegen freuen wir uns schon auf das neue Heimat-Kracherl mit den besten Zutaten aus der Region! Das beliebte Heimatkracherl ist bei vielen Bioläden sowie REWE und EDEKA Märkten erhältlich! Redaktion: Ökona

Kontakt: Heimat-Kracherl Brunngasse 2, 94032 Passau Tel. +49 851 226 089 38 info@heimat-kracherl.de www.heimat-kracherl.de

Seit über 30 Jahren - Bayerwaldgemüse Ettl In einer Höhenlage von fast 600 Meter wachsen die Sorten etwas langsamer und die Ausfärbung der Salate und der Früchte ist intensiver. Auf dem kleinen Gemüsebaubetrieb in Renften bei Rattenberg wachsen über 40 Gemüsearten. In den Foliengewächshäusern und auf 10.000 qm Freiland kultivieren Helmut und Elisabeth Ettl und ihre Tochter Marina hervorragende Gemüse-Sorten. Der kleine

Foto: Bayerwaldgemüse Ettl

Nebenerwerbs-Gemüsebaubetrieb wird als Meisterbetrieb geführt. Zwei Meister, ein Team Von Mai bis Oktober baut Helmut Ettl, Meister im Gemüsebau, acht verschiedene Salate im Freiland an. Zehn Kohlarten, Sellerie, Porree, Kräuter, Zucchini, und Kürbis wachsen auf dem Feld. Eine Spezialität sind die milden und scharfen Peperoni, die im Freiland wachsen, im September geerntet, süß-sauer eingemacht werden und ganzjährig im Glas zu kaufen sind. Tochter und Florist-Meisterin Marina Ettl bindet für ihre Kunden kleine Blumensträuße oder Gestecke von Sommerund Herbstblumen. 16 Tomaten- und 12 Paprikasorten In den drei Folienhäusern wachsen im Sommer 16 Sorten Tomaten, Datteln, San Marzano, Ochsenherz, Minimarmande, Kirschtomaten in Rot und Gelb, Mini- und Salatgurken sowie 12 Paprikasorten.

Im Herbst, ab Mitte September, wird das Lagergemüse geerntet: Weiß und Blaukraut, Wirsing, Rosenkohl, Spitzkraut, Rahner, Wasserrüben, Blumenkohl, Chinakohl Grün und Pink, Porree, Zwiebel, Äpfel und Birnen vom Streuobstanbau. Im Hofladen oder am Bauernmarkt Ab November gibt es Feldsalat, der in den Folienhäusern gepflanzt und von November bis Anfang März geerntet wird. Das frische Gemüse können Kunden im Hofladen oder am Bauernmarkt in Rattenberg http://www.bauernmarkt-rattenberg. de/. kaufen (Öffnungszeiten: Mo/Mi/Fr, 8.30 – 12.00 Uhr oder alle 14 Tage am Samstag in ungeraden Wochen. Auch die umliegende Gastronomie wird von Ettl mit Gemüse beliefert. Kontakt: Bayerwaldgemüse Ettl Renften 6 | 94371 Rattenberg Tel.: +49 (0) 9963 /1731 Mail: bayerwaldgemuese-ettl@gmx.de

15


www.oekona.de

16

NATUR & UMWELT

Der Bodentag 2018 Bundesweites Forum für gesunden Boden und folglich gesunde Lebensmittel in der Oberpfalz Nach den Erfolgen der ersten beiden Bodentage 2016 und 2017 lautet das zentrale Thema in diesem Jahr: Gesunder Boden – Gesunde Lebensmittel. Gerade nach einem heißen Sommer mit ungewöhnlich langer Trockenperiode wie in diesem Jahr und regional großen Ernteausfällen, wird es zukünftig für die Landwirtschaft besonders wichtig werden, die Qualität des Bodens zu verbessern, d.h. gesunde und humusreiche Böden mit hoher Wasseraufnahmefähigkeit aufzubauen, die hochwertige Pflanzen und gesunde Lebensmittel hervorbringen. Netzwerk mit dem Ziel, wieder gesunde Böden aufzubauen Dies den Teilnehmern zu vermitteln ist das vorrangige Ziel der Tagung und auch des Vereins IG. Dieser versteht sich als Plattform, um altes und neues Wissen zu sammeln und es Verbrauchern, Landwirten, Verbänden, Tiermedizinern und auch Wissenschaftlern zur Verfügung zu stellen. Auf diese Weise entsteht seit Jahren ein überregionales Netzwerk mit Wissenstransfer zwischen Praktikern und Wissenschaftlern. Bei der diesjährigen Tagung stellen hochrangige Referenten den Teilnehmern dafür ihr Wissen und auch ihre Erfahrung zur Verfügung. Es wurde folgende Agenda zusammengestellt: 08:15 - 08:30 Uhr Treffpunkt in der Schwarzachtalhalle. Grußworte durch den Bürgermeister Stadt Neunburg Martin Birner & Landrat Lkr. Schwandorf Thomas Ebeling 09:00 - 10:00 Uhr informiert Dr. Sonja Dreymann zum Thema Flächeninventur - Vorteile einer erweiterten Boden- und Pflanzenanalytik nutzen 10:30 - 11:00 Uhr informiert Georg Dietl über bodenschonende Bearbeitung 11:00 - 12:00 Uhr referiert Prof. Dr. Andreas Gattinger zum Thema „Der bedrohte Boden -Herausforderungen und Lösungen“ 12:00 - 13:30 Uhr Mittagsbuffet mit gesunden, regionalen, saisonalen Gerichten 13:30 - 14:30 Uhr informiert Dr. Josef Ŝmarda über die Wirkung des Bodens auf unsere Gesundheit. 14:30 - 15:00 Uhr erfolgt eine Ehrung von Botschaftern gesunder Boden 2018 durch die IG gesunder Boden 15:30 - 16:30 Uhr referiert Dr. Reinald Aschenbrenner zu „Gesunder Boden - gesunde Tiere?!“ Erfahrungen aus der Praxis des Tierarztes.

16:30 - 17:00 Uhr Podiumsdiskussion mit den Referenten 17:00 - 18:00 Uhr Möglichkeit zum persönlichen Gespräch mit Referenten und Vorstand/ Fachbeirat der IG gesunder Boden 18:00 Uhr Ende der Veranstaltung Erstmals in der Schwarzachtalhalle in Neunburg v. Wald Erstmals wird der national und international beworbene Bodentag 2018 am 27.November in der Schwarzachtalhalle in Neunburg v. Wald stattfinden. Die Halle ist ideal geeignet für eine Veranstaltung dieser Größe, da der Hauptsaal Platz für circa 600 Teilnehmer bietet, und die gesamte Infrastruktur in und um die Halle auch alle Möglichkeiten eines Veranstaltungs-Neukonzeptes zulässt. „Wir sind sehr froh, dass wir die Halle bekommen werden und so für unser Jahres-Highlight, den Bodentag, als Veranstalter und Verein „Interessengemeinschaft gesunder Boden“ mit Sitz in Regensburg in der Oberpfalz bleiben können“, betont Franz Rösl, Vorstandvorsitzender des Vereins Interessengemeinschaft gesunder Boden e.V. (IG).

„Lernort Bauernhof“ Der Bio-Erlebnisbauernhof Kreger bietet sich an als „Lernort Bauernhof“ für Schulen, Kindergärten, Mutter-Kind-Gruppen und Vereine. Auch Führungen für Privatpersonen sind nach Absprache mögllich. Jeden Freitag gibt es Brot und jeden 3. Freitag im Monat Pizza aus dem Holzbackofen oder ab einer Gruppe von 8 Personen auch an einem anderen Tag. Marina richtet auch Kindergeburtstage nach individuellen

Wünschen aus, denn ein großer „Fuhrpark“ für Kinder und ein Kinderspielplatz warten auf viel Action. Auch eine gemütliche Gaststube lädt zum Verweilen ein. Den Bio-Erlebnisbauernhof findet man in Gaishof 46 | 93458 Eschlkam, Tel. 09948-1028 o. 0151-56250236 E-Mail: pongratz.87@gmail.com Facebook: Bio-Erlebnisbauernhof Kreger


www.oekona.de

NATUR & UMWELT

CREATE_PDF1197948053409498610_5068188_1.1.pdf;(92.25 x 65.02 mm);21.Mar 2017 16:23:42;--KORR-AdCept Öko-regionales Verpflegungskonzept für Besucher Das Verpflegungskonzept des diesjährigen Bodentags ist neu und wird auch für weitere Veranstaltungen beispielgebend sein. Ziel ist, mit gesunden Lebensmitteln möglichst verpackungsfrei die Teilnehmer zu verköstigen. Alle Lebensmittel werden aus der Region angeliefert und wachsen auf gesunden Böden unserer Bauern. Alle an diesem Tag angebotenen Feldfrüchte, auch Milch, Fleisch und Gebäck produzieren ausschließlich heimische Landwirte und Betriebe. Biobäcker Josef Laumer aus Straubing sorgt für gesunde Backwaren - aus selbstvermahlenem Oberkulmer Rotkorn-Dinkel der Region und im Familienbetrieb handgefertigt – hier mit Tochter Elisabeth.

Fütterung ohne Silage - beste Nährstoffe für den Boden, die Pflanzen, die Tiere und somit für uns Menschen – dafür steht IGGründungsmitglied Josef Hägler. Von seinen Kalbinnen kommt das Rindfleisch – betreut werden diese von Mitarbeiter Manuel Meier.

„Nachhaltige, naturverträgliche und überdauernde Landwirtschaft ist unser Ziel!“ sagen IG-Gründungsmitglied Michael Simml senior und Sohn Michael Simml junior einstimmig. Ihr Boden und sie liefern uns Kartoffeln und Gemüse der Saison für den Bodentag.

Alles das wird zu einem leckeren Menü von den beiden Köchen vom Restaurant Esszimmer in der Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald verkocht. Dazu versorgt die Brauerei Lammsbräu teils mit Biobier und Bioregionalen-Getränken. Außerdem wird grundsätzlich auf Abfall- und Plastikvermeidung geachtet, sodass die gesamte Veranstaltung zu einem Vorbild für nachhaltige Denkweise wird.

Die Milch zum Kaffee - aus der Kaffeerösterei Cham - kommt direkt in Glasflaschen vom Bio-Erlebnisbauernhof Kreger in Eschlkam. Hans und Marina Pongratz nehmen sich Zeit – für´s Heu, ihre 35 Kühe, Besucher und auch für ein gutes Glas Milch.

Die IG gesunder Boden e.V. freut sich auf Ihre Anmeldung zum Bodentag 2018 und auf ein gemeinsames Treffen im Oberpfälzer Neunburg vorm Wald. Das genaue Programm des Bodentags findet man auf www.ig-gesunder-boden.de

17


18

NATUR & UMWELT

Es wird Herbst im Garten! Was ist nun alles zu tun? Hobby-Gärtner Thomas und Uli geben wertvolle Tipps Endlich können wir die Früchte ernten, die wir seit dem Frühjahr mühselig gesät, pikiert und gepflanzt haben, was ja heuer aufgrund der Wetterkapriolen nicht unbedingt einfach war. Der Sommer ging bereits im Frühjahr los und war so heiß und trocken, dass man ständig um sein Gepflanztes bangen musste. Aber nichts desto trotz: Der Garten steht trotz allem mit seinen Pflanzen da wie eine Eins! Und das alles fast ohne Gießen. Tagsüber bot der Garten oft ein Bild des Jammers, aber am Morgen war er wieder, als ob jemand gegossen hätte. Verantwortlich für den Zauber war wahrscheinlich der Tau, der durch die nächtliche Abkühlung entstand und somit vorübergehend für ausreichend Feuchtigkeit sorgte. Lediglich einmal stellte ich den „Beregner“ auf und ab und zu halfen wir mit der Gießkanne nach. Für den Großteil im Garten war das schon gut, nur der Salat wäre mir dadurch beinahe verfault. Jedenfalls Vorteile hatte diese Trockenheit in gewissem Sinne auch. Das unliebsame Beikraut blieb weitestgehend aus und das Rasenmähen erübrigte sich natürlich auch. Was natürlich wiederum zum Nachteil hatte, dass ich weder Kompostmaterial, noch Mulch-Material hatte.

was bei zu häufigem Regen wahrscheinlich nicht möglich gewesen wäre. Bei unserer Tomatenprobe im August waren auch die Herausgeber der Ökona zu Besuch und zum Fachsimpeln. Sie präsentierten stolz ihr selbstgebautes Tomatenhaus auf dem Smartphone. Klar, nichts schmeckt besser als Gemüse aus den eigenen Garten. Auch die Qualität der Feldfrüchte kann sich meiner Ansicht nachsehen lassen. Allen voran ist die Rote Beete superschön und groß, gefolgt von den Zwiebeln und Möhren. Auch der Mangold, den ich unter anderem nicht nur als Gemüse anbaue, sondern gerne als Zierpflanze zwischen die Kulturen setze, kann sich sehen lassen. Das Sommerblumenbeet ist ebenfalls ein Augenschmaus. Lediglich die Dahlien haben unter der großen Hitze ziemlich gelitten. Ernten, Zurückschneiden der Stauden, Sträucher und neu pflanzen So, und was machen wir nun in den letzten Monaten des Jahres? Also bei uns gibt es immer noch genug zu tun. Abgesehen vom Gießen, das auch im Herbst nicht vernachlässigt werden sollte, geht’s bei uns immer noch mit

der Gartenpflege weiter. Wie zum Beispiel mit dem Durchziehen der Beete nach dem Abtrocknen, falls es doch mal geregnet hat, oder nach dem Gießen. Dann das Zurückschneiden der Stauden, Sträucher und Gehölze und natürlich das Ernten. Dies ist ja ab September eigentlich unsere Hauptbeschäftigung. Oft finde ich es jedoch richtig schade, ernten zu müssen, wenn ich die schön bewachsenen Beete sehe. Naja, wenn man aber dann den Ertrag sieht…! Und es wird ja teilweise nochmal nachgepflanzt. Der bereits im August gesäte Salat und Feldsalat ist jetzt pflanzreif. Dieser kann auf die bereits abgeernteten und wieder zum Pflanzen hergerichteten Beete im Gewächshaus und Garten gepflanzt werden. Auch die über die Sommermonate bis in den Herbst hinein selbstgezogenen Erdbeeren bekommen im Herbst ihren neuen Platz im Garten. Meine Erdbeeren werden übrigens direkt an der Mutterpflanze vermehrt, indem ich die Ableger direkt in einem 9er Topf anwurzeln lasse und dann erst abschneide. Nachdem sich die Ableger zu kräftigen Pflanzen entwickelt haben, können sie gepflanzt werden. Zum Pflanzen von Erdbeeren empfiehlt es sich übrigens, diese auf Hügel zu pflanzen.

Ulis gute Ernte trotz der Trockenheit Foto: Monika Weidemann Qualität der Feldfrüchte sowie Obst und Gemüse kann sich sehen lassen Naja, was die Fülle der Früchte, wie Obst und Gemüse, betrifft, sind wir mehr als zufrieden. Seit Mitte Juli ernten wir bereits Gurken und Tomaten - im Haus. Durch die Trockenheit ist es uns heuer sogar gelungen, Tomaten und Gurken im Freiland bis zur Reife zu bringen,

Die Ökona-Herausgeber garteln auch am liebsten

Prächtige Farben und sattes Grün / Foto Monika Weidemann

www.oekona.de


www.oekona.de

NATUR & UMWELT angebunden werden, da bei einigen erst jetzt das Wachstum einsetzt. Wie auch bei anderen Blühpflanzen ist es bei Dahlien von großem Vorteil, wenn Verblühtes entfernt wird, um eine neue Blüte anzuregen. Nun dürfen diese herrlichen Blumen blühen bis zum ersten Frost. Dann beginnt die Dahlienernte. Es ist für mich jedes Jahr wieder spannend, was da oft für Prachtstücke an Knollen rauskommen. Da freut man sich schon wieder auf das Pflanzen im nächsten Jahr.

Ableger direkt in einem 9er-Topf anwurzeln lassen / Foto: Monika Weidemann

„Und dann meine Dahlien!“ – Tipps zum Überwintern der Knollen Diesen ist nun natürlich ganz besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Erstens natürlich wegen der unübersehbaren Blüte. Des Weiteren werden meine Dahlien ab September kontrolliert. Und zwar, ob die Blüte mit der Beschriftung übereinstimmt. Denn ab und zu kommt es vor, dass Dahlien nicht mehr so blühen, wie sie blühen sollten. Dann fehlende Namensschilder ersetzen und die aktuelle Blütenform dazuschreiben. Ab und zu müssen auch um diese Zeit noch einige Dahlien

bethisch geerntet und die Knollen nach dem Alphabet sortiert. Bei der Ernte von Dahlien ist lediglich darauf zu achten, dass nicht zu kurz abgeschnitten wird (ca. 15 cm über der Knolle). Außerdem sollten die Knollen großzügig von Erde befreit werden. Die ausgegrabenen Knollen werden dann noch einige Tage oder Wochen, je nach Witterung oder Temperatur in der Sonne oder im Gewächshaus getrocknet, bevor sie in einem nicht zu trockenen, kühlen und dunklem Raum überwintern dürfen.

Und eine wichtige weitere Arbeit ist bei mir die Samengewinnung – so geht’s! Allen voran natürlich der Tomatensamen. Dies ist um diese Zeit die aufwändigste Und wie auch beim Pflanzen, Arbeit. Erstens habe ich aktuell 65 verschiedene wird auch bei der Ernte alphaTomatensorten und ein Samengewinnungsverfahren, das einige Zeit in Anspruch nimmt. Diese funktioniert folgendermaßen: Erst pflücke ich von jeder Sorte, je nach Bedarf, eine gewisse Anzahl von Tomaten. Diese werden aufgeschnitten und der Samen mit einem Messer rausgeschabt. Da der Tomatensamen noch mit Fruchtfleisch umgeben ist, wird dieser unter fließendem Wasser mit einem Löffel, in einem Teesieb so gut es geht Und dann meine Dahlien! / Foto Monika Weidemann vom Fruchtfleisch befreit.

ANZEIGE

SPF-Schraubpfahlfundamente haben sich besonders bewährt Clevere Lösungen vom Tomatenhaus des Hobbygärtners bis Wohnhäuser, Mastanlagen, uvm. Seit Jahrhunderten bewährt sich der Pfahlbau als System für Fundamente, ohne Erdaushub und ohne Beton. Auch das Tomatenhaus im Garten steht auf Schraub-Pfahl-Fundamenten und ist gegen Sturm verankert. Eine simple, praktische und schnelle Lösung – einfach genial.

Umweltschonend, beliebt und praktisch Besonders bei Fundamentierungen im sensiblen Bauumfeld, im Vegetationsbereich, zwischen

Im Profibereich funktioniert das genauso - ganz besonders für die Fundamentierung für Wohngebäude in Holzständerbauweise, Massiv- und Blockhausbau, Modulhausbau, für Sonnensegel und Sonnendächer, Saunahäuser, Gerätehäuser, für Mastanlagen, Fahnen- und Lichtmaste, Funkmaste, Stege und Terrassen, Containeranlagen für Kitas und Schulgebäude, Fundamente im Verkehrsraum, für Vorwegweiser, sämtliche Schilderpfosten, Absperrungen, Schutzzäune, Fußgängerbrücken, usw. haben sich die SPFSchraubpfahlfundamente besonders bewährt.

Bäumen im Wurzelbereich ist kein Baggereinsatz bzw. Erdaushub erforderlich und damit eine praktische Lösung, die statisch dokumentiert ist. Der umweltschonende Fundamentbau mit Schraubpfahlfundamenten nach DIN EN 12699 weckt bei den Anwendern und Bauherren immer größeres

Interesse und wird immer beliebter. Ausführliche Informationen, Dokumentationen und Referenzen findet man bei:

Deutsche Fundamentbaugesellschaft mbH Rhanwaltinger Straße 32-34 | Postfach 1317 | 93413 Cham / 93402 Cham Tel.: +49 (0) 9971/809013-0 | Fax: 09971/809013-9 | Mobil: +49 (0) 171 /3661049 info@deutsche-fundamentbau.com | iwww.deutsche-fundamentbau.com

19


www.oekona.de

20

NATUR & UMWELT Der verbleibende Samen kommt auf einen Teller zum Trocknen. Nach ein paar Tagen kann nun der Samen vom Teller gekratzt werden. Diesen fülle ich nun in ein normales, halbiertes Briefkuvert, schreibe den Namen dran, fertig. Lagern sollte man Saatgut übrigens kühl und trocken. Auch einige Blumensamen können selbst geerntet werden, z. B. von Rizinus, einige Tagetes-Arten, Wunderblume und Spinnenpflanze mache ich eigenes Saatgut.

Kompost und Bokashi – eine der wichtigsten Herbstarbeit Und nun noch zum wichtigsten Element des Gartens und zur wichtigsten Herbstarbeit: Dem Kompost oder dem Bokashi. Beides wird bei mir im Herbst ausgebracht. Mein Kompost, bestehend aus sämtlichen Abfällen aus Garten und Küche, Küchenbokashi und Grasbokashi, wird nach dem Abräumen des Gartens über die gesamte Fläche verteilt und

mit EM-Keramik versetztem Gesteinsmehl und Pflanzenkohle überstreut und beim Umstechen mit eingearbeitet. Außerdem empfiehlt es sich, die mit Kompost versehenen Flächen bereits jetzt im Spätherbst mit EMA zu übergießen. Man mag es mir verübeln, wie man will, oder mich für verrückt halten, aber ich liebe es, meinen Garten umzugraben. Und wenn ich Jahr für Jahr sehe, was unser Garten hervorbringt, kann das Umstechen nicht so verkehrt sein. Bei Demeter heißt es sogar, es soll ein Chaos in den Boden gebracht werden, damit dieser wieder zum Arbeiten angeregt wird. Und zu guter Letzt zu unseren lieben Topfpflanzen. Auch diese wollen für den Winter eine frostfreie Bleibe. Diese befindet sich bei uns in einem leider nicht allzu großen Raum im alten Stall, wo Uli jedes Jahr wieder ein Wunder vollbringt und die jedes Jahr mehr werdenden Pflanzen unterbringt, nachdem er sie auf ein Minimum zurückgeschnitten hat. So, und nun wünschen wir euch noch einen schönen Herbst in eurem Herbstgarten. Uli Maucher und Thomas Prommesberger

ANZEIGE

Traumgarten selbst bepflanzen

Die Profis vom Pohl Gartenmarkt helfen Ihnen Sie stehen vor einer leeren Gartenfläche und möchten diese anlegen? Oder Ihren bestehenden Garten umgestalten und stehen nun vor der entscheidenden Frage: Wie und wo pflanze ich welchen Baum, Strauch oder Blütenstaude, dass mein Garten ein harmonisches Bild ergibt und zur grünen Wohlfühloase wird? Der einfachste Weg ist es, die Gartengestaltung einem Gärtner zu überlassen. So bekommen Sie ohne Eigenleistung einen fix und fertigen Garten. Doch viele scheuen die Kosten, einen Gartenbauer zu beauftragen und legen dann lieber selbst Hand an. Wenn es Ihnen auch so geht, hat der Pohl Gartenmarkt in Willmering die perfekte Lösung für Sie! Der Profi plant und Sie pflanzen Die Gärtner bei Pohl verkaufen nicht nur Pflanzen. Sie wissen auch, wo und wie diese am besten zur Geltung kommen und welche Pflanzen kombiniert ein besonders schönes Gartenbild ergeben. Der größte Pflanzenanbieter der Region hat für alle Stilrichtungen blühende Ideen zur individuellen Gartengestaltung. In 3 Schritten zur persönlichen Wohlfühloase 1. Als Erstes vereinbaren Sie einen kostenlosen Termin mit einem der Pohl Gartenmarkt Berater. 2. Zu diesem Termin schicken Sie vorab Fotos der zu gestaltenden Fläche sowie Maße, evtl. einen Lageplan des Grundstückes und gegebenenfalls Angaben zu bereits bestehenden Pflanzen, persönliche Wünsche und Pflanzenvorlieben. 3. Bei Ihrem Termin im Pohl Gartenmarkt besprechen und skizzieren die Gartenplaner Ideen, wie der Garten neu bepflanzt werden kann. Neben einer kompetenten fachlichen Beratung erwartet Sie eine riesige Auswahl an Ziersträuchern, Blütenstauden, Formgehölze, Rosen und Obstgehölze. Beim Kauf der eingeplanten Pflanzen erhalten Sie die angefertigte Pflanzskizze, eine Pflanzliste sowie eine mündliche Anleitung zur Pflanzung und Pflege.


www.oekona.de

ANZEIGE

Wertschätzung für unsere heimische Kulturlandschaft

NATUR & UMWELT

Landschaftskino im Juradistl-Land Rohrbach bei Kallmünz ist seit kurzem um eine Attraktion reicher: Dem ersten Landschaftskino im Landkreis Regensburg. Hier können die Besucher Platz nehmen und mit Muße die Natur beobachten. Dabei kann jeder selbst die Filmlänge bestimmen. Nicht nur durch Informationen, sondern durch das Innehalten soll ein Bewusstsein darüber entstehen, welchen Schatz die Natur zu bieten hat und wie wichtig es ist, diesen Schatz zu schützen. Wer Glück hat, kann im Laufe des Jahres die Hauptdarsteller die Rinder und Schafe nebenan auf den Flächen oder die Ziegen am Kapellenberg - beobachten. Es lohnt sich, einen Blick hinter die Kulissen auf die Weideflächen zu werfen, um die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt auf den Trockenhängen zu erleben und zu beobachten. Und damit schließt sich der Kreis. Denn mit der Beweidung im Juradistl-Gebiet und dem Verkauf von Juradistl-Lamm und -Weiderind sowie der Juradistl-Apfelschorle kann genau diese Landschaft erhalten werden. Mitmachen und genießen heißt das Motto!

den Kinostühlen Platz zu nehmen. Ganz Neugierige können sich auch direkt in den Bilderrahmen stellen. Weitere Infos finden Sie unter https://www.landkreis-regensburg.de/Freizeit-Tourismus.aspx Wir wünschen viel Spaß beim Herbstwandern auf dem Jurasteig.

Eine Attraktion am Jurasteig Das Landschaftkino Rohrbach, das vom Landschaftspflegeverband Regensburg errichtet wurde und Teil des Juradistl-Projekts ist, liegt am Jurasteig und soll in Zukunft Wanderern einen neuen Blick auf unsere Natur ermöglichen. Alle sind eingeladen, auf

Kichernudeln – denn Nudeln sind lustig Können Nudeln kichern? Bei Nudel Hierl hat heuer das Leibgericht vieler Kinder etwas zu lachen. Statt klassischer Zutaten wie Eier, Dinkel oder Vollkorn, verwenden die Stallwanger Nudelmacher Kichererbsen und verleihen Nudeln mal einen Geschmack der ganz anderen Art. Und warum das alles? Ganz einfach: Nudel-Gourmets, die an einer Gluten-Unverträglichkeit leiden, mussten bis dato auf das leckere Teiggericht verzichten. Mit den Nudeln aus Kichererbsenmehl wird das nun anders. Lactosefrei, vegan, eiweißreich, reich an essentiellen Aminosäuren und Vitaminen – ausgewogen in Säuren und Basen – es geht doch, glutenfreie Gnocchis herzustellen. Warum die Kichererbse? Globalisierung macht auch nicht vor Stallwang halt. Das zeigt das doch etwas andere Produktportfolio von Nudel Hierl. Die Nudelmacher führen hin zur globalisierten Teigwaren, weg von der Heimat. Frei nach dem Motto: Lasst uns den Geschmack der fremden Welt erfahren. Die Kichererbse ist ja schon ein Früchtchen, das es in sich hat. Sie ist eiweißreich und hat gleich eine ganze Reihe sogenannter essentieller Aminosäuren. Aminosäuren, die der Mensch unbedingt braucht.

ANZEIGE

Die Pentose, ein Speicherkohlenhydrat, das im schlecht gekochten Zustand das „Kichern“ verursacht, wird bei Nudel Hierl durch einen aufwändigen Aufschlussprozess des größten Erbsenanteils durch Quellen, Kochen und Musen unwirksam gemacht. Heraus kommen leckere Kichernudeln, frei von Gluten, die nur noch leicht in neutralem Speiseöl angebraten werden müssen. Vielfalt, die begeistert Neue Kombinationen erfordern neue Rezepte. Hier kann sich jeder Vegetarier und Veganer ins Zeug legen und die richtige Soße finden. Damit werden selbst Fleischesser überzeugt. Meistens führt dieses Experiment in die orientalische, aber auch in die Texmex-Welt. Zitronenjoghurt, Zucchinigemüse mit Asant und frischen Sprossen, angebratene Tomatenscheiben mit Olivenöl und viel glatter Petersilie passen auch ganz gut. Selbst süß ist machbar. Einfach einen weißen Joghurt leicht zuckern und mit Zitronensaft und Schale abschmecken: Eine erfrischende Sache in heißen Tagen. Ebenfalls lecker: Gebratene Kichernudeln mit einem Klacks Feigenkompott nebst frischen Erdbeeren und einen starken Mokka. Guten Appetit und viel Spaß beim Experimentieren wünscht der Stallwanger Nudelmacher Hierl!

Kontakt: Hierl Naturkost GmbH Kammersdorf 3 94375 Stallwang Tel. 09964 1014 www.hierl-naturkost.de mail@nudelmacherhierl.de

Karl-He

inz Hierl

21


Foto: photo-buettner.de

www.oekona.de

22

ÖKO & BIO

Hochzeit am Froschhammer Hof

Themen-Spezial

„Fleisch – ESS – Lust – auf der Suche nach dem Guten II“

Von Oliver Endres, Redaktion Ökona

Im Herbst 2017 widmeten wir dem Grund-

Discounter, damit unfaire Erzeugerpreise,

5 Milliarden Hektar urbarem Land auf der

nahrungsmittel FLEISCH zum ersten Mal ein

Skandale, das Sterben der Bauernhöfe

Erde sind 3,4 Milliarden reines Weideland.

außergewöhnlich großes Themenspezial.

und Metzgereien, unser genereller Umgang

Bei uns in Ostbayern nennt man das Gren-

Es kam bei Ihnen, liebe Leser, so gut an,

mit Lebewesen, Klimawandel...

zertragsboden. Da wächst kein Getreide

dass Sie und die vorgestellten Erzeuger und

Angesichts dieses Grauens sehnen wir uns

und keine Kartoffel. Da wächst Gras. Das

Metzger uns um eine Zweitauflage baten.

nach dem reinen Genuss von Fleisch - so

nährt aber keine Menschen. Das fressen nur

Ein Jahr später, wieder zum Herbst und

gut und sinnlich und lecker wie es früher

Weidetiere. Die müssen langsam wachsen.

Winter, der früher traditionellen Zeit für`s

war. Als es so teuer war, dass es nur Sonn-

Wenn wir also gutes Fleisch essen, essen

Schlachten und Metzgern, liegt es vor Ih-

tags auf den Tisch kam.

wir zu Fleisch verwandeltes Sonnenlicht.“

Fleisch: Ganz oder gar nicht.

Gutes Fleisch braucht dabei vor allem eines:

nen: noch stärker nach Landkreisen gegliedert, mit bewährten und neuen Empfehlungen für Ihren bewussten genussvollen

Wo finden wir heute dieses gute Fleisch?

Fleischeinkauf rund um`s Jahr.

Wo kaufen? Wir haben uns auf die

Ungebrochen gilt der Satz, den uns, die wir

sind die GUTEN.

selbst auch Kunden der vorgestellten Betrie-

• •

Suche gemacht. Und stellen sie vor: DAS

be sind, alle Erzeuger und Metzger gleichlautend sagen: Esst nicht so viel Fleisch, dafür lasst das Billige beim Discounter sein und kauft das Bessere bei uns. Wir in der Oberpfalz und Niederbayern können uns glücklich schätzen noch so viele gute Handwerksbetriebe zu haben. Aber fahren Sie mal nach Niedersachsen oder Brandenburg! Gähnende Leere. Wer da gutes Fleisch will MUSS es online kaufen. Wenn Sie also möchten, dass auch ihre

Bauern die ihre Tiere mit Respekt vor dem Leben und ihrem Wesen hegen und pflegen und ihnen ein artgerechtes Leben geben – bis zum Schluss. Metzger die noch zu metzgern wissen und die nach den althergebrachten Kriterien ihres Handwerks produzieren – ohne Reifebeschleuniger, Rötungs- stoffe, Rauchgeschmacksaromen und Füllstoffe.

Weniger Fleisch, dafür Slow Food –

Kinder morgen noch hervorragendes re-

Qualität: „gut, sauber und fair“

gionales Fleisch bekommen, dann kaufen

Vegetarier mögen einwerfen „wir ernähren

Sie beim Handwerksmetzger. Es gilt, wie

uns besser!“ Ja, wir waren es auch mal,

so oft: Nicht Masse ist klasse, sondern

zu Studentenzeiten. Dann redeten wir mit

kleiner ist feiner.

den Erzeugern, bei denen wir Brot, Getrei-

Am Fleisch konzentriert sich vieles im Le-

Blick für das große Ganze, so wie es Fami-

bensmittelbereich:

lie Walz vom Bio-Hof Walz ausdrückt: „Von

de und Milch kauften. Sie öffneten uns den Billigst-Preise

beim

ZEIT. Ein Rind muss und darf gut und gern zwei Jahre leben. Mit viel Gründlandfutter (statt Gensoja und zu viel Maissilage) und Bewegung, am besten auf der Weide. Es wächst langsam. Trainiert täglich seine Muskeln. Ein so artgerecht aufgewachsenes Tier liefert auch bestes Fleisch. Das ist nicht billlig sondern SEINEN PREIS WERT.


www.oekona.de

Amberg und Umland

ÖKO & BIO

23

Hofladen SCHÖNBERGER, Kümmersbruck – Spezialist für Schwein Schwein gehabt.

Raps verkaufen sie zur Ölgewinnung an die

1000 Schweine - damit spielen sie noch in

Schönbergers, Landwirte in 4. Generation,

Mühlen und bekommen von dort den Raps-

der Regionalliga! Die Tiere werden in einem

führt seit 2016 ihren gut laufenden Hofla-

schrot zurück. Den mögen die Schweine

modernen, nach ihren Bedürfnissen gebau-

den. Getreide und Raps bauen sie selbst

als Eiweißfutter. Importsoja kommt der

ten Stall gehalten. Viel Licht, Luft und bestes

an und verfüttern es an ihre Schweine. Den

Familie nicht auf den Hof. Sie halten knapp

Futter sorgen dafür, dass es ihnen gut geht. „Nur das Fleisch einer Sau die ein gutes Leben hatte schmeckt auch gut. In Zusammenarbeit mit einem Direktvermarkter, der unsere Schweine schlachtet und zerlegt, können wir diese sehr gute Qualität unseren Kunden bieten - von Herz mit Hand.“ Im Hofladen gibt´s das Fleisch und die Wurstwaren, dazu Marmeladen, Fertiggerichte im Glas, Brote und Hefegebäck. Hofladen Schönberger Utzhütte 9 l 92245 Kümmersbruck Tel.: 09621 / 970192 Fr.: 9.00 – 18.00 Uhr / Sa.: 9.00 – 12.00 Uhr www.hofladen-schoenberger.de

LUI Burger&Bar – erste Adresse für Burger in AM und SuRo Wer macht aus Rindfleisch beste Burger?

Dort trifft man ihn, von 10.30 bis 18 Uhr am

Burger-Fans kennen LUI. Silvio Heueisen,

Grill.

www.lui-burgerundbar.de.

gastro-begeistert seit seinem 15. Lebensjahr, eröffnete 2015 seinen ersten Burgerladen in SuRo. Sein einfaches Konzept: regionales Fleisch vom Metzger, selbstgemachte Brötchen, Saucen, Pommes, Salate. LUI ging schnell „steil“ in der Gastroszene. Der Laden war – und blieb – voll. Was gut ist wird geschätzt. LUI Amberg kam dazu, ohne reservieren bekommt man dort keinen Platz. 2017 machte Silvio das Trio voll, mit seinem LUI „Hin&Weg“ in der Bahnhofstrasse.

Landwirtschaft WALZ, Amberg-Schäflohe – Spezialist für Bio-Weiderind und Bio-Gockerl SoLaWi-Pionier im Landkreis. Walz baut alte Getreidesorten an, führt einen Hofladen, beliefert einen festen Kundenkreis in Nürnberg und hat mit 100 Weiderindern die größte Herde im Landkreis. Bei einem Einkauf - wir reden über seine Hühnerschar (wir sind auch SoLaWi`s, mit einer Art „HuhnEi-Abo“) - erzählt Andreas Walz: „Tierwohl und gutes Fleisch heißt: Tiere, die gut gelebt haben, an frischer Luft mit natürlichem Futter und liebevoller Pflege. Dazu ein langes Leben, und das Fleisch ist herrlich marmoriert, der Garant für besten Geschmack.

Wichtig ist auch die Schlachtung: schonender kurzer Transport, ruhiger Umgang im

Schlachtraum und die richtige Betäubung. Tiere, die hier keinen Stress hatten, deren Fleisch muss auch nicht Wochen reifen! Hernach langsame Fleisch-Abkühlung, Reifen am Knochen ohne Vakuum, guter Zuschnitt.“ Herz, was willst du mehr. Rindfleisch gibt`s alle vier Wochen, Gockerl fast wöchentlich im Hofladen. Lassen Sie sich in den Unser Familienbetrieb bietet Folgendes: Weiderinder (Fleisch & Wurst) | Freilandhühner (Eier Mailverteiler aufnehmen! Bruderhahnaufzucht (Gockel, Wurst) | Ur-Getreide (R

haft c s n e d i e L Aus gung! u e z r e b Ü &

Kontakt: Bio Walz In der Hofladen: Schäflohe Freitag 4 l 92224 Amberg Unser 10-19 Uhr, Samstag 9-13 Uh Tel.: 09621 / 470680 Unsere solidarische Landwirtschaft: www.stadt-land Kontakt Kleimann Stefan Beß Fr.: 10.00Hofbetreuer: – 19.00 Uhr /Sandra Sa.: 9.00 – 13.00 & Uhr Unser Online Shop: www.bio-walz.de info@bio-walz.de www.bio-walz.de In der Schaeflohe 4 | 92224 Amberg | Tel: 09621 470680 | Fax Fortsetzung auf nächster Seite


www.oekona.de

24

ÖKO & BIO

Metzgerei SCHUCH Amberg-Raigering – Schuch-O-Mat und die besten Bratwürscht Ab Herbst in der neuen NORMA, Raigering.

nur selbst angebautes Futter in den Trog. Dazu kurze

Seit Generationen gute Adresse für hand-

Wege zur Schlachtung in kleinem Zerlegebetrieb, das

werkliche Qualität. Vollsortiment mit brei-

erhält die Qualität,“ sagt Alfred Schuch. „Was in die

ter Auswahl vom Rind und Schwein. Wö-

Wurst kommt? Salz, Gewürze und Phosphat, das jeder

chentlich kommen acht Schweine vom

Metzger verwenden muss, um die Eiweiße aufzuschlie-

Schlachtpartner in Edelsfeld, die von klei-

ßen. Sonst nix. Alte Handwerkskunst!“ Schuchs Steaks

neren Bauern aus dem Landkreis stam-

+ Bratwürste sind gefragt. Sie sind Stammlieferant für

men. „Bei unseren Vertragsbauern kommt

jährlich über 140 Feste. Bekannt wurde Schuch auch, als sie 2010 den ersten Fleisch-Automaten in der Oberpfalz aufstellten: 24h - jeden Tag – Frischfleisch. Perfektes Marketing! „Leerer Kühlschrank am Sonntag? Fahr zum Schuch!“ heisst es. Im Herbst eröffnet Schuch seinen neuen Laden in der neuen NORMA, Raigering. „NORMA kam auf uns zu. Immer mehr Kunden verlangen echte regionale Anbieter. Uns freut es. Und unser Sohn Johannes hat eine feste Zukunft als Nachfolger.“ Finden wir richtig stark von NORMA !!!

Feinkost Metzgerei LINDNER, Amberg – Spezialist für Feinkost&Catering Slow Food ist Vorbild. „Fleisch ist für uns Passion. Handwerk. Respekt vor den Produkten. In Italien haben meine Frau und ich das erste Mal von Slow Food gehört. `So wie früher alles gut, lecker, handwerklich war` hörte sich das an. Das sprach uns aus dem Herzen, weil auch wir uns als Lebensmittel-Handwerker damals neu besannen“, sagt Alfred Lindner. „Unser Fleisch Oberpfälzer Herkunft verfeinern wir zu hochwertigen Wurst-

leckere Salaten. Somit bieten wir fleischigen und vegetarischen Genuss. Wir sind längst nicht mehr nur Metzgerei, sondern auch Feinkostgeschäft. Ziel unseres Schaffens ist es, unsere Kunden für gesundes und genussvolles Essen zu begeistern.“ Heute sind Lindners auch bekannt für ihr exzellentes Catering. Metzgerei Lindner Steinhofgasse & Bahnhofstrasse 92224 Amberg www.lindner-feinkost.de

waren. Aus Kräutern und Gemüse machen wir

Hofladen & Restaurant-Cafe HAMMERMÜHLE, Hohenburg – Spezialist für Rind und Restaurant Rotes Höhenvieh – aufgetischt in

eigenen Gastronomie. Besonderer Lecker-

der Hammermühle.

bissen ist das Fleisch vom eigenen Oberpfäl-

In wenigen Jahren wurde die Hammer-

zer „Roten“. Da weiß der Gast genau woher

mühle beliebtes Ausflugziel im schönen

das Fleisch stammt und erfreut sich am

Lauterachtal, der „Toskana der Ober-

reinen Genuss dieser Fleisch-Delikatessen.

pfalz“. An Wochenenden stehn ganze Herden von glänzenden PS-Rindern auf

Das rote Höhenvieh passt perfekt in das

dem Hof. Familie Schaller ist dort altein-

Konzept des Biohofs Hammermühle. Regi-

gesessene Gutsfamilie. Beate Schaller

onale Erzeugnisse für die regionale Vermark-

machte 2012 den 1. Platz in der Serie

tung, direkt lokal zubereitet und serviert.

„Landfrauenküche“ des Bayer. Rundfunk. Schallers setzen auf heimatliche Erzeugnis-

Im Hofladen gibt es eigene Salami, Schin-

se und frische Qualität im Hofladen und der

ken und Pfefferbeisser vom „Roten“.

Die D aus de elikatesse r Obe

rpfalz : AU F G ET in un ISCHT serem Resta urant.

ROTES HÖHENVIEH – DIE OBERPFÄLZER DELIKATESSE Gut zu wissen woher es kommt: Fleisch vom roten Höhenvieh aus der Oberpfalz, aus eigener biologisch ökologischer Aufzucht auf wechselnden Weideflächen. Jetzt genussvoll zubereitet und aufgetischt in unserem Restaurant. Hammermühle – Restaurant . Biohof . Café 92277 Hohenburg . T.: 0 96 26 92 98 53 www.cafe-hammermuehle-bio.de Kontrollier t durch DE- ÖKO - 037.


www.oekona.de

ÖKO & BIO

Landwirtschaft OBERMEIER, Freudenberg – Spezialist für Bio-Weiderind Vielgelobtes Deutsch-Angus Rind

am Hof statt. In eigenen Kühl- und Zerle-

aus „Freimberch“.

geräumen wird das Fleisch direkt an die

Seit

1990

bewirtschaften

Obermeiers

Kunden verkauft. Ob Fleischpakete oder

ihren Grünlandbetrieb mit Mutterkuhhal-

kilogrammweise – alles vom Tier wird

tung der Rasse „Deutsch-Angus“. 1998

verarbeitet und verkauft. Von der Rou-

stellten sie auf BIO um. Ab Hof verkau-

lade bis zum T-Bone-Steak. Alle vier-

fen sie schon bald 30 Jahre! Die Herde

tel Jahr findet der Verkauf statt, an zwei

umfasst im Schnitt 70 Tiere, die eine

Verkaufstagen

ganzjährige

dert

Weide-/Freilandhaltung

ge-

nießen. Die Mutterkühe leben mit ihren

strömen

Stammkunden

mehrere herbei.

hunLassen

Sie sich in den Mailverteiler aufnehmen!

Kälbern zehn Monate zusammen und säugen sie. Danach geht`s auf die Jungviehweide. Diese naturnahe, ungestörte Entwicklung garantiert Fleisch höchster Qualität. Die Schlachtung findet im eigenen EU-zugelassenen

Schlachtbetrieb

Kontakt: Familie Obermeier 92272 Freudenberg-Schleißdorf Tel.: 09627/ 773 www.weiderind-obermeier.de

direkt

Landkreis Cham

Metzgerei LEMBERGER, Eschlkam – mit Bodenständigkeit gewachsen

tzgerei Me

Lemberger Marktstr. 15 - 93458 Eschlkam - Tel.: 0 99 48/15 00

Metzgerei LEMBERGER, Eschlkam – mit Bodenständigkeit gewachsen Im Kreis Cham kennt man Lembergers. Der Betrieb wurde 1992 von Metzgermeister Thomas Lemberger und seiner Frau gegründet. Die nächste Generation steht mit dem Sohn bereits in den Startlöchern. In all den Jahren hat sich die Familie mit Beharrlichkeit, Handwerksfleiß und Bewusstsein für die Stärken regionaler Produkte einen hervoragenden Ruf erarbeitet hat. Fleischgenuss von „Landgenuss“

Mitglied sind. Dieser hat sich zum Ziel ge-

Kunden aus Nah und Fern.

setzt, ausschließlich hochwertige regionale

Der gute Ruf der Metzgerei reicht weit über

Lebensmittel zu vermarkten.

den Landkreis Cham hinaus und bis nach

Die Schweine, die Lembergers selbst

Regensburg. Die Stammkunden vertrauen

schlachten, stammen aus der nächsten

Erfolgreicher Handwerksbetrieb

Umgebung und sind artgerecht gehalten.

Lembergers sind erfolgreich gewachsen,

Sie werden von den Partnerlandwirten mit

aber dabei bodenständig geblieben. Die

Neben den klassischen Fleisch- und

eigenem Futter groß gezogen. Sie genie-

Nachfrage stieg auch in anderen Orten. So

Wurstwaren sind das z.B. das in der eige-

ßen Bewegungsfreiraum und setzen lang-

kamen über die Jahre zum Hauptgeschäft

nen Räucherei hergestellte Schwarzgeräu-

samer Fleisch an, das Fleisch ist fester,

in Eschlkam zwei Filialen dazu: in Furth

cherte oder die Hartwurst. .

schmackhafter und somit hochwertig.

im Wald und Gleißenberg. So umfasst die

Andere

Lem-

Stammbelegschaft stolze 30 langjährige

Lembergers punkten mit regionalem Einkauf,

bergers aus der Region über den Verein

Mitarbeiter/-innen. Damit sind Lemberger

mit der Frische der Waren und dem beson-

„Landgenuss Bayerwald“, in dem sie auch

auch ein wichtiger Arbeitgeber.

ders guten Preis-Leistungs-Verhältnis.

Fleischsorten

beziehen

auf die hervorragende Qualität.

Fortsetzung auf nächster Seite

25


www.oekona.de

26

ÖKO & BIO

Landkreis Regen

Metzgerei Fischer, Viechtach -- Rind, Schwein und Lamm aus max. 5km Umkreis „Warum in die Ferne schweifen wenn das Gute liegt so nah! Genuss durch Qualität und Regionalität“ ist seit 65 Jahren das Motto der alteingesessenen Metzgerei Fischer. Traditionsunternehmen in dritter Generation, ist es der Familie größtes Anliegen, dieses in altbewährter Form fortzusetzen, was heißt: • keine Tiere aus Massentierhaltung, sondern von Kleinbauern • hauseigene Schlachtung (ausgenommen Geflügel) • eigene Herstellung der Wurstwaren nach alten Familienrezepten ohne Verwendung von Geschmacksverstärkern Kurze Wege vom Stall zur Theke Fischers setzen auf kompromisslose Qualität, angefangen von der Tierhaltung bis zum perfekten Produkt. „Qualität fängt bei den Tieren an!“ sagt Bettina Fischer. „Wo kom-

Umkreis von ca. 5 km. Der Landwirt persönlich bringt sie in unsere hauseigene Metzgerei.“ Nur so wird den Tieren viel Stress erspart. Weniger Stress beim Tier heisst festes und saftiges, also leckeres Fleisch auf dem Teller. „Wir sind stolz sagen zu können, wir schlachten und produzieren noch selbst!“ Die Metzgerei bietet das Vollsortiment einer großen Metzgerei PLUS eine BIO-Fleisch Linie und Dry-Aged Produkte.

men unsere Tiere her? Eine gute Partnerschaft zwischen Landwirt und Metzger ist sehr wichtig, weil es uns und somit Ihnen als Kunden Sicherheit gibt, dass die Tiere aus artgerechter Haltung stammen. Die Rinder, Kälber, Schweine und Lämmer stammen aus uns gut bekannten Kleinbauernhöfen im

Landkreis Regensburg

Hofladen & Biohof FROSCHHAMMER, Thalmassing Spezialist für Freiland-Schweine Sauschön!

Lammfleisch, das sich besonders gut zum

Seit 1890 in Familienbesitz, haben ihn die

grillen eignet.

Froschhammers 2009 auf ökologische Be-

Im 40qm großen Hofladen gibt`s ein breites

wirtschaftung umgestellt. Und starteten die

Handelssortiment, und demnächst auch

erste Freiland-Schweinehaltung im Lkr. Re-

einen kleinen Getränkemarkt.

gensburg. „Unsere BUNTEN BENTHEIMER Suckeln leben auf 2 Hektar Naturareal, fressen Gras, Klee und Wiesenkräuter. Zusätzlich füttern wir mit hofeigenem Getreide und Ackerbohnen.“ Neuerdings gibt`s auch

Kontakt: Biohof Froschhammer 93017 Thalmassing www.naturlandhof-froschhammer.de

Landkreis Passau

Landwirtschaft „Maier am Berg“ – Spezialist für Premium-Wagyu-Rind DIE Entdeckung!

so lang wie herkömmliches Rind. Anders als

Weideland Niederbayern. „Maier am Berg“,

bei diesem ist das Fett mit feinster Marmo-

seit 1700, Milchvieh und Bullenmast. 2006

rierung im Muskelfleisch verteilt. Der „Beef

begann Fam. Heller-Lang als eine der ersten

Marbling Standard“ ist der Höchste aller

in Deutschland (!!) mit der Wagyú Rinder-

Rinderrassen weltweit. Wie schmeckt`s?

zucht, und das erfolgreich. Früher nur dem

Außergewöhnlich und butterzart!

japanischen Kaiserhof vorbehalten, ist Wa-

Der Preis?! Mit 25.-/kg erstaunlich güns-

gyú Rind heute bei Kennern heiß begehrt.

tig für das kaiserliche Rind. Ein Fleisch für

Was macht das Fleisch so einzigartig? Die

besondere Tage! Online bestellbar unter:

Rinder weiden unter freiem Himmel, doppelt

Mönchshofstr. 37, 94234 Viechtach Tel.: 09942 8814 Fax: 09942 902365 www.metzgerei-fischer-viechtach.de

www.wagyu-weide.de

Vom Woid in die Stodt – Online bestellen Neu ist, dass man auch online bestellen kann. Auf der Webseite unter „Produkte&Bestellen“ findet sich alles. Heißer Tipp also für unsere Regensburger Leser: ordern Sie mal ein gutes Bayerwald-Fleisch Paket. Kontakt: Mönchshofstr. 27 | 94234 Viechtach Tel.: 09942 / 8814 www.metzgerei-fischer-viechtach.de


www.oekona.de

ÖKO & BIO

Das Bio-Mineralwasser-Siegel fordert die Erfüllung von 45 strengen Kriterien Das Labertaler Gourmet Gebinde gibt es in vielen verschiedenen gastronomischen Betrieben und im gut sortierten Getränkehandel Was ist klar, rein und original? Bio-Mineralwasser. Das Labertaler Bio-Mineralwasser ist ein Garant für höchste Wasserqualität. Ähnlich wie eine Birne erst durch einen besonders nachhaltigen Anbau zur Bio-Birne wird, ist es auch beim Bio-Mineralwasser. Labertaler musste zum „Öko-Wasserbauern“ werden, um dieses gesunde und umweltfreundliche Wasser zu schaffen. Zur Belohnung für dieses Engagement wurde das Labertaler Bio-Mineralwasser mit dem begehrten Bio-Mineralwasser-Siegel geehrt. Das Bio-Mineralwassersiegel garantiert mit den strengen Vorgaben, dass jedes Getränk, das damit ausgezeichnet wurde, höchste Qualität und Reinheit bietet. Gleichzeitig sind die Hersteller dazu verpflichtet, ihre Mineralbrunnen so zu betreiben, dass der Wasserschutz gegeben ist und die Quellen nachhaltig bewirtschaftet werden. Soziales Engagement und Umweltschutz in einem Getränk Die Anforderungen und Bedingungen, die an ein Bio-Mineralwasser gestellt werden, ergeben einen vielfältigen Mehr-Wert gegenüber herkömmlichem Mineralwasser. Neben dem „Reinheitsgebot“ für Mineralwasser stehen die nachhaltige und schonende Gewinnung des Wassers, der umweltfreundliche Vertrieb und Verpackung sowie der Schutz der Wasserressourcen vor Verunreinigungen im Mittelpunkt. Längst nicht jedes Mineralwasser kann die strengen Richtlinien der Qualitätsgemeinschaft Bio-Mineralwasser im Hinblick auf Reinheit und Nachhaltigkeit erfüllen. Das Geheimnis des LABERTALER Stephanie Brunnens: Eine lange Reise durch meterdicke Ton- und Gesteinsschichten garantiert die besondere Reinheit und natürlich-ausgewogene Mineralisierung.

Labertaler Heil- und Mineralquellen - Traditionsbetrieb seit 1949 Bereits seit 1949 behauptet sich die Labertaler Heil- und Mineralquellen Getränke Hausler GmbH auf dem Markt. Der familiengeführte, mittelständische Mineralbrunnenbetrieb aus der Nähe von Regensburg setzte schon immer auf Qualität und Innovation. Das zeigt sich nicht nur im schonungsvollen Umgang mit der Umwelt, son-

dern auch im nachhaltigen Wirtschaften und einer vielfältigen Produktpalette. Seit Anfang 2017 ist es dem Unternehmen gelungen, das Bio-Mineralwasser-Siegel zu erhalten, das die Erfüllung von 45 strengen Kriterien voraussetzt, deren Einhaltung von der Biokontrollstelle BCS Öko-Garantie GmbH überwacht wird. Ein neuer Schritt in Richtung nachhaltige Zukunft. Redaktion Ökona

Gourmet: Stephanie Brunnen Naturell, Classic 0,25l - 0,5l - 0,75l

The voice of nature... LABERTALER Heil- und Mineralquellen Getränke Hausler GmbH, ein Familienbetrieb im südostbayerischen Hügelland Das Unternehmen Das Familien Unternehmen wurde 1949 gegründet und wird von Lilo und Frank Sillner bereits in der 3. Generation geführt. LABERTALER Mineralwasser Stephanie Brunnen zählt zu den besten Mineralwässern Europas. Es ist über 5000 Jahre alt und somit frei von jeglichen Umwelteinflüssen.

(Quelle, ST J.Heinrich)

Das Prädikat „Für die Zubereitung von Babynahrung geeignet“ und das erst kürzlich im Gourmet Gebinde erhaltene Bio- Mineralwasser Siegel zeigt die hervorragende Qualität. Lilo Sillner, besitzt seit 2017 das Zertifikat „Wassersommelier“. Sie findet: „Ein Mineralwasser solle fein und weich im Geschmack sein. So kommt der Genuss beim Essen und beim Wein voll zur Geltung.“

LABERTALER Heil- und Mineralquellen Getränke Hausler GmbH Sebastian-Hausler-Straße, 84069 Schierling

labertaler.de

27


www.oekona.de

28

NATUR & UMWELT

Mobilfunkfeuerwerk führt zu signifikantem Anstieg bei Krebs im Kindesalter Mangelnde Gesundheitsaufklärung über die Risiken der Funktechniken Gesundheitsgefahr in der öffentlichen Diskussion ausgeblendet. Vor Jahren noch von Behörden ausgesprochene Warnungen sind vergessen; Deutschland rüstet allen Warnungen zum Trotz bei der Funktechnologie massiv auf. W-LAN-Hotspots schießen wie Pilze aus dem Boden. Der kabellose Zugang zum schnellen Internet wird mittlerweile nicht nur in Beherbergungsbetrieben sondern auch in Krankenhäusern und öffentlichen Verkehrsmitteln angeboten. Schulen sollen als bisher – durch Handyverbot – „strahlungsfreie“ Schutzbereiche ebenfalls aufgerüstet werden.

Laut Regierungserklärung von Ministerpräsident Söder will Bayern 50 000 Klassenzimmer digitalisieren. Landräte und Schulleiter machen sich Gedanken über die Umsetzung. Ziel ist laut Kultusministerkonferenz die digitale Bildung mit strahlendem W-LAN in alle Schulen zu bringen. Im Gegensatz dazu gab der Bayerische Landtag bereits Ende 2006 die Empfehlung an die Schulen des Freistaates, auf W-LAN-Netze zu verzichten. Der Bildungsausschuss des Bayerischen Landtags rät im März 2007 von W-LAN ab und appelliert: „Bayerische Schulen sollen solche drahtlosen Internet-Zugänge nicht bevorzugen. Priorität habe die Reduzierung der Strahlenbelastung in Klassenräumen.“ Im August 2007 warnt die Bundesregierung vor der W-LAN-Nutzung: „Um die Strahlenbelastung so gering wie möglich zu halten ist es besser bei kabelgebundenen Netzwerken zu bleiben.“ Selbst die Telekom warnt im Februar 2017 Selbst die Telekom warnt im Februar 2017 in der Bedienungsanleitung zu ihrem W-LANRouter vor der W-LAN-Strahlung und dessen Aufstellen in der Nähe von Schlaf-, Kinder- und Aufenthaltsräumen. Ebenso fordert der Europarat ein W-LAN-Verbot an Schulen. „Kinder solchen Gefahren wie W-LAN auszusetzen grenzt an Körperverletzung“, publiziert die Berliner Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft (GEW). Auch die GEW in Hessen will kein W-LAN in Klassenzimmern. Ähnliche Reaktionen und Verbote in Österreich, England, Frankreich, Israel, Kanada, USA u.a.

Ärzte und Wissenschaftler fordern Ausbaustopp für Funk-Techniken Im internationalen Ärzteappell von 2012 fordern 1200 Ärzte und 2000 Wissenschaftler von der Politik u.a. einen Ausbaustopp für Funk-Techniken, sowie eine massive Reduzierung der Grenzwerte; ein Verbot für dauerfunkende Schnurlostelefone (DECT), funkbasierte Internetzugänge (W-LAN) und Funkablesegeräte; ein Verbot der Nutzung von Handys für Kinder unter 16 Jahren; sowie die Umrüstung auf abgeschirmte Kabel bzw. Glasfasertechnik in Wohnungen, Kindergärten, Schulen, Hochschulen, Arbeitsplätzen, Krankenhäusern, Pflegeheimen und öffentlichen Einrichtungen. Bei einer aktuellen Auswertung von über 100 in anerkannten Fachzeitschriften publizierten Studien warnen die Wissenschaftler vor dem W-LAN. Es ging unter anderem um die Schädigung der Fruchtbarkeit, negative Auswirkungen auf das EEG und Gehirnfunktionen, die DNA und Krebsentwicklung, auf Herz, Leber, Schilddrüse, Gene und Zellen; auch auf das Lernen, Gedächtnis, Verhalten und die Aufmerksamkeit im Einfluss des Funks in den typischen W-LAN-Frequenzbereichen. Gesundheitsgefahr in öffentlicher Diskussion ausgeblendet Die Schlussfolgerung der Studienleiterin Isabel Wilke lautete Anfang 2018: „Strahlenbelastung verringern und kabelgebundene Lösungen bevorzugen, Verzicht auf W-LAN in Schulklassen und all den anderen Erziehungsinstitutionen …“ . Im Gegensatz zu Gefahren wie Internet-Sucht oder Datenschutz wird die

Appell an die politisch Verantwortlichent Besonders bedenklich ist es in diesem Zusammenhang, wenn mit Verweis auf W-LAN das Handyverbot aufgehoben bzw. gelockert werden soll und beabsichtigt wird Smartphones in den Unterricht zu integrieren. Wenn 20 oder 30 Smartphone-Träger auf engem Raum zusammentreffen ist die Impulsdichte 20 oder 30mal so hoch. Im Gegensatz zu den früheren Handys gehen Smartphones – auch wenn sie nicht genutzt werden – im Schnitt alle 5 – 6 Minuten aus eigenem Antrieb „auf Sendung“. Im Klassenzimmer entsteht dann ein wahres Mobilfunkfeuerwerk bei dem Werte zu erwarten sind, die in Studien zu Motorik-, Gedächtnis- und Aufmerksamkeitsstörungen bei Schulkindern bzw. einem signifikanten Anstieg bei Krebs im Kindesalter geführt haben. An Schulen sowie die politisch Verantwortlichen richtet sich daher der Appell, am Handyverbot festzuhalten, die Digitalisierung über kabelgebundene Techniken durchzuführen und Gesundheitsaufklärung über die Risiken der Funktechniken zu betreiben.

Robert Kurzmann Unterhütte 18 | 93449 Waldmünchen Tel.: 09972 / 3179 Kreisvorsitzender Landkreis Cham, BUND Naturschutz in Bayern e.V


www.oekona.de

NATUR & UMWELT

ANZEIGE

29

Textilien gegen Strahlenbelastung Biologa bietet Produkte zum Schutz vor Hoch- und Niederfrequenzen Als Mitbegründer der Baubiologie steht Biologa seit 1976 für Beratung, Dienstleistungen und innovative Produkte in diesem Bereich. In der Branche war Biologa damals Vorreiter, da natürliche und ökologische Bauweisen praktisch unbekannt waren. So hat sich das Unternehmen bis heute zum Hersteller und Handelspartner von Produkten für EMV-Schirmsysteme weiterentwickelt. Ziel ist hierbei der Schutz des Menschen vor Belastungen durch elektrische Wechselfelder und elektromagnetische Wellen. Die Haupttätigkeit sind Lösungen im Bereich der Hoch-und Niederfrequenz Schirmung. Die Produktpalette bietet verschiedenste Lösungsmöglichkeiten, wie abschirmende, textile Stoffe, die z.B. als auf Maß gefertigte Gardinen, Bettbaldachine oder Unterwäsche eingesetzt werden.

die Abschirmfarbe HF65+ zum Einsatz, die z.B. von großen Bekleidungsunternehmen zur RFID-Schirmung Ihrer Filialen genutzt wird. Das Schirmendes Armierungsgewebe als Ersatz bei Biologa prozu herkömmlichen Armierungsgeweben im Erdungsset zur sicheren Erdung von lose verduzierte SortiPutzbereich innen und außen. legten Schirmgeweben, -vliesen und -textilien. ment umfasst sowohl textiltechnische als auch elektronische Komponenten. Biologa war übrigens Pionier und Erfinder der ersten elektrischen Netzabkoppler. Die neueste Generation wird ebenfalls in Deutschland hergestellt Kontakt: und steht für hohe Innovation, ZuverlässigBiologa GmbH keit und Qualität.

Abschirmfarbe zur RFID-Schirmung und Alleinstellungsmerkmale bei Netzabkopplern Auf dem Bausektor und im Objektbereich kommen EMV abschirmende Armierungsgewebe, rissüberbrückende Untertapeten oder

Neben dem Standard-Netzabkoppler gibt es eine einzigartige Funkvariante. Kurzfristig wird noch eine 2- polige Variante entwickelt werden, die ebenfalls ein Alleinstellungsmerkmal auf dem Markt haben wird.

biologa

®

Hauptstraße 27 | 72336 Balingen Tel.: 07433 / 955 71 72 Herr Sowa info@biologa.de www.biologa-gmbh.com

EMV = Elektro-Magnetische-Verträglichkeit RFID = Radio-Frequenz-Identifikation


www.oekona.de www.oekona.de

NATUR & UMWELT

ANZEIGE

30

NATUR & UMWELT

ANZEIGE

Foto: Westend61/lyzs

E-SMOG PROTECTED BY MEMON

Gegen alles ist ein Kraut gewachsen, auch gegen Elektrosmog! Gleich ob Pflanze, Tier oder der Mensch: neueste Studien belegen die massiven Auswirkungen von Elektrosmog und Mobilfunkstrahlung auf die Zellvitalität.

Dauerbestrahlung verhindert unsere Regeneration in der Nacht Kann sich unser Körper mangels natürlicher, strahlungsfreier Umgebung nicht mehr im Schlaf regenerieren, verschlechtert sich unsere Zellgesundheit immens, was zu zahlreichen Zellstoffwechselstörungen führen kann. Der „Motor“ unseres Lebens kommt ins Stottern. Woran erkenne ich meine Belastung? Schlechter Schlaf, Kopfschmerzen, Konzentrationsstörungen sind die häufigsten Symptome. Aber auch Asthma als Folge der hohen Feinstaubbelastung rückt immer mehr in den Fokus. Elektrosmog bewirkt zusätzlich eine ungesunde Ionenverteilung in der Raumluft, die dem Feinstaub nicht mehr erlaubt sich zu verbinden (Cluster-Bildung), um als Hausstaub zu Boden zu sinken. So bleibt der Feinstaub in der Luft und gelangt durch die Lunge bis in unser Blut. Die Lösung? Harmonisierung! Die Firma memon bionic instruments stellt seit über 17 Jahren Produkte zum Schutz vor Elektrosmog,

einen Unterschied ein renaturiertes Lebensumfeld in den eigenen vier Wänden ausmacht. Ein Lebensgefühl, das die meisten von uns schon gar nicht mehr kennen. Menschliche Bindegewebszellen vor Elektrosmogeinfluss

Spitzensportler reagieren Auch Sportler wie der 7-fache Weltcup- und Doppel-Olympiasieger Marcel Hirscher haben das Problem erkannt und schwören auf die bessere Regeneration durch ein harmonisiertes Umfeld. memon ist daher seit Jahren offizieller Ausstatter des ÖSV.

Bindegewebszellen nach Elektrosmogeinfluss: Verlust der Zellvitalität, Zellen sterben ab

Bindegewebszellen nach Elektrosmogeinfluss mit memon: Natürliche Zellvitalität bleibt erhalten

Feinstaub und Mobilfunkstrahlung her und ist mit mehr als 100.000 Kunden weltweit Marktführer auf diesem Gebiet. Mit den sogenannten „memonizern“, welche z.B. am Hausleitungsnetz angebracht werden, wird mit Hilfe der Stromleitungen ein natürliches Schutzfeld aufgebaut, in welchem die Störfelder harmonisiert und für den menschlichen Organismus unschädlich gemacht werden. Das so renaturierte Raumklima schützt die Zellvitalität und unser Körper kann sich wieder richtig erholen. Die Wirkung wurde wissenschaftlich geprüft und mit dem Siegel des Dartsch Scientific Institute bestätigt. Den Erfahrungsberichten nach erleben die Nutzer der memon Technologie wieder eine ganz neue Lebensqualität frei von schädlichen Einflüssen. Am besten erfahren Sie selbst, was für

memon bionic instruments GmbH Oberaustr. 6a 83026 Rosenheim www.memon.eu Vorträge und Webinare: Jens Voges info@voges-gesundheit.de www.voges-gesundheit.de Tel. 09621- 6740 - 97

Spezial-Aktion für Ökona-Leser: Der Elektrosmog-Experte Jens Voges hat über 20 Jahre Erfahrung und bietet unter www.voges-gesundheit.de Vorträge oder Webinare zum Thema an. Nach erfolgter Teilnahme wartet auf Sie ein Beratungsund Bonuspaket im Wert von 500,- €!

Foto Zellen: memon Forschung

Dramatische Zunahme von Störfeldern In den letzten 10 Jahren hat die Belastung durch Elektrosmog, auch in Form von hochfrequenter Strahlung massiv zugenommen. Im städtischen Raum sind wir nicht selten von hunderten WLAN-Netzen umgeben. Immer mehr Studien zeigen die massiven gesundheitlichen Auswirkungen dieser Strahlung auf unsere Zellvitalität, unser Blut und unsere Gesundheit insgesamt. Doch diese Nachrichten sind nicht gern gesehen, will man doch um jeden Preis neue Handys und noch schnellere Netze, wie aktuell den neuen 5G Standard, an den Mann bringen. Die Folgen sind für unsere Gesundheit dramatisch.


www.oekona.de

NATUR & UMWELT

Natürliche Störfelder sind Räuber der Gesundheit Geopathogene Strahlung beeinflusst die Befindlichkeit des Menschen Der Mensch ist in seiner Umgebung verschiedenen Belastungen und Umweltreizen ausgesetzt. Die Geopathie befasst sich mit der Wirkung von Erdstrahlung auf einen lebenden Organismus. Es existieren verschiedene Arten von Störfeldern und Erdstrahlen. Neben den am meisten bekannten Wasseradern verursachen Verwerfungen, Gesteinsbrüche sowie Hartmann-, Curry- und Benker-Gitter geopathische Belastungen. Insbesondere der Schlafplatz sollte geopathisch unbelastet sein Ist man diesen Belastungen dauerhaft ausgesetzt, begünstigt dies das Entstehen von Krankheiten im menschlichen Körper. Auftretende Krankheitsbilder können dem Ort und der Art der geopathischen Belastungen zugeordnet werden. Insbesondere der Schlafplatz, an dem über Nacht die Regeneration des Menschen stattfindet, sollte geopathisch vollkommen unbelastet sein. Der Rutengänger testet die örtlichen Gegebenheiten aus und spürt die vorhandenen Belastungen auf. Ziel einer Austestung durch einen guten Rutengänger ist das Finden eines

gesunden Schlafplatzes. Er wird, sofern es die Örtlichkeit der geopathischen Belastungszonen zulässt, eine Bettplatzempfehlung geben. Für mehr Infos und Beratung zu diesem Thema besuchen Sie gern meine Vorträge.

Stefan Gschwind

Kontakt: Stefan Gschwind Grafenauer Straße 24 94078 Freyung Tel.: 0172/9319132 Mail: stefan.gschwind@t-online.de

Über den Autor Bereits seit 2010 ist der 49-jährige Stefan Gschwind als Rutengänger, Vitalstoffberater und freiberuflicher Dipl.-Ing. für Projekt- und Qualitätsmanagement tätig. Sein eigenes Erleben und Empfinden in belasteten Räumen und Gebäuden und seine Fähigkeiten (hohe Sensibilität und Feinfühligkeit) beim Aufspüren von Störfeldern ließen in ihm den Entschluss reifen, auch beruflich in diesem Bereich tätig zu sein. Zuerst im Eigenstudium und mit Beratungen im persönlichen Umfeld, absolvierte er letztendlich eine Ausbildung zum Rutengänger beim Rutengängerverein Süd. Termine Natürliche geopathische Störfelder als Räuber der Gesundheit Mi, 10.10.2018, 19.00 - ca. 21.00 Uhr im Blossersberger Keller, Blosserberger Str. 2, 94234 Viechtach Fr, 09.11.2018, 19.00 - 21.00 Uhr in Cham, Klostermühle Altenmarkt

Rutengänger-Lehrpfad und Ausbildung zum Geobiologischen Berater Die Stadt Neunburg vorm Wald verfügt über den bedeutsamsten Rutengänger-Lehrpfad und wurde damit zum Mekka für Wünschelrutengänger für bereits über 1.550 Kursteilnehmer aus ganz Europa und allen Teilen der Erde. Initiator und Kursleiter ist der aus Presse, Rundfunk und Fernsehen bekannte Karl Dietl. Als Rutenmeister (FDR), Baubiologischer Fachberater (TÜV) und Autor mehrerer Bücher bietet er für Laien und Fortgeschrittene Schnupper-, Einführungs-, Aufbau- und Prüfungskurse an. Die Teilnehmer lernen im Rahmen der Ausbildung nicht nur das Rutengehen, sondern erhalten auch eine ausreichende Kenntnis über Geo-, Elektro- und Baubiologie. Die günstigen Kursgebühren begründet er damit, dass es sich bei dem Lehrpfad mit 12 illustrierten und ganzjährig begehbaren Stationen um eine kommunale Einrichtung handelt. Die Kurse finden meist im beliebten Hotel Panorama statt. WHO führt 90 % aller Erkrankungen auf Umwelteinflüsse zurück Warum eine Ausbildung zum Rutengänger oder Geobiologischen Berater? Dazu erinnert Dietl an eine Erkenntnis der Weltgesundheitsorganisation (WHO), welche 90 % aller Erkrankungen auf Umwelteinflüsse zurückführt. Nach Aussage des Vors. des internationalen Arbeitskreises für Geobiologie und Arzt, Dr. med. Peter Rothdach, gehen 85 % der bösartigen Tumore und etwa 65 % der Systemerkrankungen zumindest mitbedingt auf Standortfaktoren wie unterirdisch strömendes Wasser, Erdverwerfungen und Gitternetz-Einflüsse zurück, die in den letzten Jahrzehnten noch durch „technopathische“ Ein-

Karl Dietl Autor, Rutenmeister, Baubiologischer Fachberater Mehr Info unter: www.baubiologie-dietl.de

flüsse, wie „Elektro-Smog“, oder Mobilfunkstrahlung zu hoher Intensität verstärkt wurden. Bezogen auf die genannten Risiken weist er darauf hin, dass zur Erkrankung der Menschen drei Faktoren wichtig sind, nämlich die Art und Intensität der Strahlung, die Verweil- und Belastungsdauer sowie die Konstitution der betroffenen Person. Davon sind laut Dietl im zunehmenden Maße Kinder sowie sensitiv veranlagte Personen betroffen.

31


www.oekona.de

Teilchen mit gewaltiger Energie REGENERATIVE ENERGIEN

Holger Thorsten Schubart: „Neutrinos als Energiefeld der Zukunft“

© 123RF // Alexander Raths

32

Die Neutrino-Technologie stand beim Nikola-Tesla-Forum 2018 im Mittelpunkt / Foto: Heiko Schulze

Lange Zeit geschmäht und angezweifelt, rücken die „Geisterteilchen“ Neutrinos in den Fokus der Berichterstattung. Nicht nur auf dem diesjährigen Nikola-TeslaForum wurden die revolutionären Perspektiven thematisiert, auch zahlreiche Medien berichteten ausführlich über den Durchbruch in der kosmischen NeutrinoForschung. Auf dem diesjährigen Nikola-Tesla-Forum fasste Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Energy Group, zusammen: „Die uns täglich erreichende Strahlung bietet mehr Energie als alle verbliebenen fossilen Rohstoffe zusammen.“ Nikola Tesla, Namenspatron des Automobilherstellers Tesla Motors in den USA, war Physiker und Erfinder mit weltweit mehr als 280 Patenten vor allem auf dem Gebiet der Elektrotechnik. Zu seinem 162. Geburtstag fand in der historischen Gasmaschinenzentrale im thüringischen Unterwellenborn das Forum für Experimente und Diskussionen über neue Energietechnologien statt. Die Neutrino-Technologie stand dabei wieder einmal im Mittelpunkt. Neue Erkenntnisse zu physikalischen, geografischen und kosmologischen Zusammenhängen Dr. Konstantin Meyl, Professor für Leistungselektronik und Antriebstechnik, stellte auf dem Tesla-Forum sein neues Buch vor: „Neutrino Power - Neue Erkenntnisse zu physikalischen, geografischen und kosmologischen Zusammenhängen“ (INDEL Verlag, ISBN 978-3-940 703-35-4). Der Forscher erklärt darin anschaulich das Treiben der Geisterteilchen und beschreibt an Hand konkreter Beispiele Möglichkeiten, deren Energie

anzuwenden. „In dem Buch habe ich alles zusammengetragen, was ich bei der Nutzung von Neutrino-Energie für wichtig halte“, sagte Meyl am Rande des Tesla-Forums. Als stellvertretender Vorsitzender des wissenschaftlichen Beirats

der Neutrino Energy Group hatte er wie auch andere Neutrino-Protagonisten viel Kritik über sich ergehen lassen müssen bis der Physiknobelpreis vom November 2015 die Erkenntnis salonfähig machte, dass Neutrinos doch Masse haben.

Was macht die NEUTRINO Deutschland GmbH? NEUTRINO Deutschland GmbH ist ein Deutsch-US-Amerikanisches Forschungsund Entwicklungsunternehmen unter Führung des Mathematikers Holger Thorsten Schubart. Dieses, mit Hauptsitz in Berlin, steht in Kooperation mit einem weltweiten Team an Wissenschaftlern und verschiedensten internationalen Forschungsstätten, welche sich mit der Anwendungsforschung, der Wandlung nichtsichtbarer Strahlenspektren der Sonne, unter anderem den Neutrinos (hochenergetischen Teilchen, die unaufhörlich die Erde erreichen) in elektrischen Strom beschäftigt.

Das wirtschaftliche Ziel der NEUTRINO ENERGY Gruppe ist, aus den Erkenntnissen der Grundlagen-forschungen, technische Anwendungslösungen für den täglichen Gebrauch zu entwickeln und diese zu vermarkten.

Die US-Amerikanische Muttergesellschaft NEUTRINO INC., gegründet 2008, plant in den nächsten Jahren den Börsengang an der US Technologiebörse NASDAQ. Der Werbeslogan des Unternehmens lautet: “NEUTRINO ENERGY, THE ENERGY OF THE FUTURE.”

Firmenkontakt

Herr Schubart beim Sino-Österreichisches Wirtschafts- und Investitionsforum mit der Provinz Zhejiang in Wien / Foto: Heiko Schulze Einen besonderen Schwerpunkt stellt dabei die Zusammenarbeit mit Universitäten und Hochschulen im Bereich der Grundlagenforschung dar sowie die Bildung eines internationalen Forschungsnetzwerkes für alternative Energietechnologien.

Neutrino Deutschland GmbH Holger Thorsten Schubart Unter den Linden 21-23 10117 Berlin Tel.: +49 30 20924013 Mail: office@neutrino-energy.com Web: http://www.neutrino-energy.com


© 123RF // Alexander Raths

www.oekona.de

REGENERATIVE ENERGIEN

ANZEIGE

Holger Thorsten Schubart erläutert: „Noch vor kurzem gab es die unterschiedlichsten Meinungen und zum Teil extreme Kritik. Doch unsere Ansätze haben sich nach und nach bestätigt!“ Einige Wissenschaftler seien offenbar im Mittelalter stehen geblieben, meint Professor Meyl. „Die Neutrino-Energie reicht für den Weltenergiebedarf aus.“ Mit der Nutzung der Neutrino-Strahlung beginnt eine neue Epoche Das Ende der fossilen Ressourcen sei in wenigen Jahrzehnten abzusehen. Geopolitische Konflikte um die letzten Ressourcen und der Klimawandel seien die gravierenden Folgen, so Schubart. Fossile Rohstoffe seien nicht gerecht verteilt, einige Staaten konnten ihren Reichtum und ihre Entwicklung auf Kosten der Mehrheit der Weltbevölkerung aufbauen. „Mit der Nutzung der Neutrino-Strahlung beginnt eine neue Epoche“, betont der Chef der Neutrino Energy Group.

Holger Thorsten Schubart und Prof. Dr. Konstantin Meyl im Gespräch / Foto: Heiko Schulze

Kleinste blaue Blitze durch hochenergetische Neutrinos aus dem Universum Über die jüngsten Erfolge der NeutrinoForschung berichteten alle namhaften deutschen und internationalen Medien in den vergangenen Tagen, unter anderem die Frankfurter Allgemeine Zeitung, der „Spiegel“ und die Deutsche Presse Agentur. Unter anderem wird über das „IceCube Neutrino Observatory“ in der Antarktis berichtet, in deren eisigem Untergrund kleinste blaue Blitze beobachtet werden, die auf einige hochenergetische Neutrinos

aus dem Universum zurückgehen. „Wir gucken sozusagen direkt in diese Strahlenkanone“, wird Marek Kowalski, Leiter der Neutrino-Astronomie beim Deutschen Elektronen-Synchrotron in Hamburg, in der FAZ zitiert. Der „Spiegel“ geht sogar noch etwas weiter und schreibt von „Teilchen mit gewaltiger Energie“.

Entscheidend im Leben ist nicht, wohin du gehst oder was du besitzt, sondern, wen du an deiner Seite hast.

Schloss Wildenberg DIE HERRENSTEINRUNDE:

Geschäftsmodell der Neutrino Energy Group Die sogenannten Geisterteilchen sind unsichtbar und strömen - unabhängig von Lichtverhältnissen - unentwegt und fast ungestört durch jede Materie. Allein die Größe eines Daumennagels wird pro Sekunde von Milliarden Neutrinos durchdrungen. Da die Neutrinos MasseEigenschaft besitzen, wie der PhysikNobelpreis 2015 den Mainstream der kritischen Wissenschaftler widerlegte, und da sich seit kurzem auch die Wechselwirkung nachweisen lässt, ist es möglich, das Treiben der Partikel in elektrische Energie umzuwandeln. Diese Möglichkeit weiter zu erforschen und zu entwickeln, ist das Geschäftsmodell der Neutrino Energy Group. Weitere Informationen findet man aktuell auf der Website http://neutrino-energy.de/ Redaktion Ökona / Quelle: Heiko Schulze Haus der Bundespressekonferenz 0413, D-10117 Berlin press@neutrino-energy.com http://neutrino-energy.com

Die Herrensteinrunde® wurde im Mai 1991 in Deutschland von Rudolf Georg Wunderlich gegründet und ist mittlerweile auf allen Kontinenten vertreten. Der humanitäre Freundeskreis Herrensteinrunde® ist ein Zusammenschluss von über 1000 Damen und Herren (Wissenschaftlern, Tüftlern, Erfindern, Denkern und Unterstützern) weltweit, die es sich zum Ziel gemacht haben, Menschen mit besonderen Ideen und Fertigkeiten einzuladen, um gemeinsam eine positive Veränderung in der Welt zu erwirken. Die Projekte der Herrensteinrunde® betreffen nahezu alle Bereiche des täglichen Lebens.

Das Ziel ist nicht die Zukunft vorherzusagen, sondern sie aktiv mitzugestalten. Bei der Herrensteinrunde® ist die gegenseitige Wertschätzung ein zuverlässiger Baustein der Gemeinschaft. Holger Thorsten Schubart, CEO der Neutrino Deutschland GmbH, ist auch Freund der Herrensteinrunde und partnerschaftlich mit Herrn Wunderlich verbunden. Beide sind mit vielen Weggefährten bemüht die besten Ergebnisse zum Segen der Menschen zu erreichen. Die Freundinnen/Freunde der Herrensteinrunde haben großzügig und mit weiteren Geldgebern die Aktivitäten der Neutrino-Initiative finanziell abgesichert. Wer sich noch beteiligen möchte ist herzlich willkommen. Das Motto der Herrensteinrunde® lautet: “Entscheidend im Leben ist nicht, wohin du gehst oder was du besitzt, sondern, wen du an deiner Seite hast.” Mehr Infos unter www.Herrensteinrunde.eu

33


www.oekona.de

34

REGENERATIVE ENERGIEN

ANZEIGE

Erzeugte Energie optimal zuweisen Die Optimus Mess- und Regeltechnik sorgt für maximale Wirtschaftlichkeit Die „OPTIMUS Meine Energie GmbH“ wurde 2010 in Regensburg gegründet mit dem Ziel ein Steuerungsgerät zu entwickeln, das die Selbstversorgung mit Strom und Wärme bei privaten Haushalten und Gewerbe optimal regelt und den Verbrauchern zuweist. Dadurch wird ein möglichst wirtschaftlicher Anlagenbetrieb gewährleistet im Einsatz von z.B. Heizungsanlagen mit BHKW plus Kessel zusammen mit einer PV und/oder Thermosolaranlage. Die Optimus Technik lässt auch die Vision für Virtuelle Kraftwerke bei Kommunen, Genossenschaften und Stadtwerken entstehen und realisieren. Entwickelt wurden drei Systeme, nämlich den „OPTIMUS Energiemonitor“, den „OPTIMUS Energiemanager“ und das „OPTIMUS Virtuelles Kraftwerk“. Der OPTIMUS Energiemonitor Misst, als eines der wenigen Geräte am Markt, Strom- und Wärmeflüsse, Klimadaten und Zustände über Sensoren per Kabel und Funk. Eine selbstanlernende, menügeführte Oberfläche bietet daher einfache Bedienung. Das System kann im laufenden Betrieb dank offener Schnittstellen herstellerunabhängig installiert werden. Eine integrierte Auswertesoftware zeigt die Messdaten in Echtzeit an und speichert die Daten im Gerät. Der OPTIMUS Energiemonitor wird eingesetzt zur dauerhaften Kontrolle der Energieeffizienz einer Heizungsanlage. Umfangreiche Möglichkeiten von Darstellungen der Messwerte ermöglichen eine einfache Analyse, auch in Echtzeit. Darüber hinaus bietet er die Möglichkeit, Störungen und Gefährdungen zu erkennen und dank der Anbindung ans Internet diese Informationen sofort an den Betreiber zu senden. Auch weitere Betreffende Installationsbetriebe können zielgerecht informiert werden. Der OPTIMUS Energiemonitor kann jederzeit ohne Datenverlust zum aktiven OPTIMUS Energiemanager aufgerüstet werden.

Abb.: Der Optimus im Technikraum installiert Der OPTIMUS Energiemanager Basierend auf dem OPTIMUS Energiemonitor, bietet der OPTIMUS Energiemanager dieselben Vorteile und regelt dazu die Heizungsanlage bedarfsgerecht, d.h. er regelt ein BHWK nach Strombedarf oder thermischen Vorgaben und berücksichtigt bzw. bevorzugt den Strom einer PV-Anlage und anderen regenerativen Energien, so dass der Heizkessel nur bei Bedarf dazugeschaltet wird. Solaranlagen werden nach Energiebedarf, Temperatur und Effizienz geregelt und Pumpen und Ventile automatisch geschaltet, die Stromerzeugung und die Speicherung in Batterien wird koordiniert. Es wird sichergestellt, dass der Wärmebedarf jederzeit gedeckt ist und alle Pumpen, Aggregaten und Heizkreise die nötige Energie anliefern.

Optimus Meine Energie GmbH Franz-Mayer-Straße 1 93053 Regensburg Tel.: +49-941-604889-440 Fax: +49-941-604889-449 Email: info@optimus-meine-energie.de Übersichtliche Kontrolle über alle Aggregate

Das OPTIMUS Virtuelles Kraftwerk Jeder OPTIMUS Energiemanager und Energiemonitor lässt sich ins OPTIMUS Virtuelle Kraftwerk integrieren. Die Kommunikationsstruktur sorgt für den Austausch wichtiger Daten in der selbstorganisierenden Netzstruktur. Dabei bleibt jede Anlage weiterhin autark in Betrieb. Die Optimus Systeme können datentechnisch völlig autark und ohne Datencloud betrieben sowie per Fernwartung überwacht werden. Eine Vielzahl von Referenzen bei namhaften Unternehmen in unserer Region bestätigen die erfolgreiche Anwendung. Jeder, der mit so komplexen Energieanlagen zu tun hat, ist gut beraten, sich näher zu informieren, nämlich bei den Geschäftsführern Dipl.-Ing. Stefan Grönniger oder Dipl.-Ing. Arno Friedrich.


www.oekona.de

REGENERATIVE ENERGIEN

ANZEIGE

Bewährte Vorteile Neben seiner intelligenten Brennwerttechnik überzeugt der BioWIN2 Plus mit allen bewährten Vorteilen des Pelletskessels BioWIN2 Touch. Der innovative LowDust-Brenner ermöglicht ein sehr effizientes und emissionsarmes Pelletsheizen. Dabei fällt so wenig Asche an, dass die fahrbare XXL-Aschebox im Schnitt nur mehr ein- bis zweimal jährlich entleert werden muss. Ein gegenläufiger Schieberost sorgt für einen sicheren Betrieb auch bei schwankenden Brennstoffeigenschaften. Auch das doppelt ausgeführte, verschleißfreie Zündelement trägt zu einem dauerhaft reibungslosen Heizbetrieb bei. Der Kessel lässt sich einfach und intuitiv über sein eingebautes Touch-Display aus Glas oder auch bequem mit dem Smartphone regeln. Der neue BioWIN2 Plus ist ab Herbst 2018 in den vier Leistungsgrößen 11, 16, 22 und 28 kW erhältlich.

M

Den beliebten Windhager Pelletskessel BioWIN2 Touch gibt es demnächst auch mit Brennwerttechnik. Der neue BioWIN2 Plus ist bis zu 15 Prozent effizienter als herkömmliche Heizwertkessel und bietet gleichzeitig die Sicherheit der bereits seit vielen Jahren bewährten Windhager Pellets-Verbrennungstechnologie. Wer sein Eigenheim besonders sparsam und nachhaltig beheizen möchte, der findet mit dem neuen BioWIN2 Plus von Windhager die ideale Lösung. Der intelligente Pellets-Brennwertkessel nutzt auch die in den Abgasen enthaltene Energie und ist dadurch bis zu 15 Prozent effizienter als herkömmliche Heizwertgeräte. Gleichzeitig bietet dieser Kessel höchste Betriebssicherheit, denn die komplette Pellets-Verbrennungstechnik wurde von dem bereits zigtausendfach bewährten BioWIN2 Touch übernommen. Durch die kompakte Bauweise und seine flexible Anschlusstechnik ist der Kessel für den Neubau ebenso gut geeignet wie für die Modernisierung veralteter Heizanlagen.

,– G ZU 0 N I S .25 R U B 5 DE R FÖR EUAP-

Jetzt noch sparsamer mit Pellets heizen

MEHRWERT DURCH PELLETSBRENNWERT Bis zu 15 Prozent effizienter als moderne Heizwertkessel

Sparsam und sicher durch dosierte und überwachte Wärmetauscher-Spülung

Bewährte, zigtausendfach erprobte Verbrennungstechnologie

BioWIN2 Plus

Ihr Ansprechpartner bei Fragen und Interesse:

Egon Vetterer, Gebietsleiter

T +49 173 3699208, egon.vetterer@windhager.com, windhager.com

Windhagers regionaler Installationspartner für Ihre Heizung ist im Raum Amberg – und darüber hinaus – der Betrieb von Martin Tschirner:

Energieträger aus der Oberpfalz nutzen Martin Tschirner GmbH empfiehlt modernen Holz- oder Pelletheizung Holz oder Holzpellets als Brennstoff zu nutzen, bedeutet in der Oberpfalz, einen heimischen Energieträger zu verwenden. Mit einer modernen Holz- oder Pelletheizung kann man Kosten sparen und unabhängig von Öl und Gas werden können. Holz- und Pelletheizsysteme lassen sich in vielen Größenordnungen und Konfigurationen realisieren. Vom vollautomatischen System bis zum gemütlichen Kaminofen im Wohnzimmer, der gleichzeitig auch die Zentralheizung versorgt, gibt es für jeden Bedarf das Richtige. Holz- und Pelletheizsysteme lassen sich hervorragend mit Solaranlagen kombinieren. So sparen man gleich zwei Mal! Kompetente Beratung bietet: Martin Tschirner GmbH Amberger Weg 9, 92263 Ebermannsdorf Heiztechnik-Studio Amberg Regensburger Straße 36 Telefon: 09621-72676 Telefax: 09621-763244 www.tschirner-gmbh.de

35


www.oekona.de

36

REGENERATIVE ENERGIEN

ANZEIGE

Das enorme Potential „Kontrollierter Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung“

Fa. K-Tech-Pro GmbH bietet Knowhow und Lösungen Wohn- und Geschäftsräume brauchen gute Luft. Gute Luft ist unser aller ständiges Lebensmittel Nr.1. Räume müssen belüftet werden und die Lösung „mach mal ein Fenster auf“ ist nur eine Notfall-Maßnahme. Mit dem Luftaustausch entwischt auch ständig wieder die teure Heizwärme und die neue frische Luft muss wieder teuer erwärmt werden. Man könnte sagen, dass so wie die warme Luft verschwindet fliegt das Geld aus dem Fenster. Eine technische Lösung bietet „Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung“. Die Wärme der verbrauchten Luft erwärmt die fri-

sche Luft und so bleibt das Geld im Haus. Beispielsweise kann durch einen Wärmetauscher die Wärme der ausströmenden Luft auf die kalte Luft, die von außen einströmt, überführt werden. Dabei werden in der Regel bis 90 Prozent der Wärme zurückgewonnen, weshalb von „Wärmerückgewinnung” gesprochen wird. Die Frischluft wird auch von unerwünschten Partikeln wie Staub und Pollen gereinigt und ein Schalldämpfer sorgt für geräuschfreien Betrieb. Für Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung gibt es auch verschiedene Fördermöglichkeiten.

Die K-Tech-Pro Gründer Frank und Robert Schosser mit Ihrem Team

5000 verschiedenen Artikel Dies ist nur eines der vielen Vorteile dieses Systems, das zu einem modernen Wohnund Arbeitsklima in Räumen beiträgt. Die Brüder Frank und Robert Schosser haben dies erkannt, sich intensiv damit befasst und bieten mit Ihrer Fa. K-Tech-Pro GmbH Ihren

Kunden kompetente Beratung, Planung und auch die nötigen Produkte und Systeme an. Nachdem sie seit 2012 mit ihrem Webshop www.abluft24.de viel Erfahrung und Wissen angesammelt haben, unternahmen sie den mutigen Schritt zum Neubau ihrer Geschäftsräume mit eigener Produktion, Lagerhaltung, Ausstellungsräumen und Beratung und Ver-

trieb in Wilting bei Cham, denn in den bisherigen Geschäftsräumen in und um ihr Wohnhaus platzte alles aus allen Nähten, was kein Wunder ist bei einem Team von mittlerweile elf Mitarbeitern. Die offizielle Eröffnung findet am 29. September 2018 statt. Das Sortiment umfasst zum Großteil vorrätig lagernd ca. 5000 verschiedenen Artikel.


www.oekona.de

REGENERATIVE ENERGIEN Energieeinsparung bei Altbau und Neubau „Hauptsächlich wird hier in der Region der Vertrieb der kontrollierten Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung incl. Lüftungskonzept, Planung und Montage sein“, erklärt Frank Schosser. „Als Hersteller einiger Produkte beliefern wir auch Installationsbetriebe und den Handel in anderen Regionen. Aber

auch Endkunden können sich an uns wenden“ ergänzt sein Bruder Robert und führt fort, „denn im Privatbereich lösen wir Probleme bei Küchenabluft, WC- und Badentlüftung, Kellerentfeuchtung usw. und Firmen und Gewerbebetriebe brauchen Hallenentlüftung für Werkstatt, Läden uvm.“ Man kann den beiden nur gratulieren zu diesem Erfolg und man ist beeindruckt, welche

Produktvielfalt und genialen Lösungen die Branche bietet. Ob bei Altbau oder Neubau lohnt sich jedenfalls ein Gespräch zu diesen Themen, bevor weiterhin das Geld mit der warmen Luft aus dem Haus diffundiert. Energieeinsparung durch „Kontrollierte Wohnraumlüftung mit Wärmerückgewinnung“ ist immer ein ökologisch-nachhaltiges Thema. Redaktion Ökona

Fa. K-Tech-Pro GmbH bietet Produkte zu folgenden Kategorien: o Kleinraumventilatoren o Einrohrlüftungssystem o Industrieventilatoren o Lüftungsgeräte mit Wärmerückgewinnung o Heizregister o Elektrisches Zubehör o Mauerkästen

o Lüftungsrohre und Kanäle o Flexible Schläuche o Dachdurchführungen o Dachhauben o Befestigungssysteme und Montagezubehör o Lüftungsgitter Wetterschutzgitter o Tellerventile u. Diffusoren

o Revisionstüren o Schalldämpfer o Planungsservice

Informative Präsentationen im Ausstellungsraum

Verschiedene Industrieventilatoren in unterschiedlicher Ausführung und Größen

Kontrollierte Wohnraumlüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung (hier ohne Abdeckung; grün im Bild der Wärmetauscher)

Revisionstüren und Wetterschutzgitter, die auch in individuellen Maßen und Farben produziert werden

Eine Auswahl aus dem Sortiment der Kleinraumventilatoren

K-TECH-PRO GmbH Industriestraße 11, 93455 Wilting Fon: (0 99 71) 13 04 64 20 Fax: (0 99 71) 13 04 64 210 E-Mail: info@k-tech-pro.de Internet: www.k-tech-pro.de

37


www.oekona.de

38

BAUEN & WOHNEN

Das Arberseehaus am Großer Arber Ein ökologisches Prunkstück neu erbaut von Handwerkern aus der Region

Das alte Seehaus, so wie es viele Besucher noch in Erinnerung haben, stand schon bereits 112 Jahre an fast der gleichen Stelle, wie das neuerbaute Seehaus und wurde im Laufe der Jahrzehnte mit rund fünf Anbauten verändert. 2014 übernahm die Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern das alte Seehaus in den Eigenbetrieb. Aufgrund der schlechten Bausubstanz wurde in den Herbstmonaten 2016 das alte Seehaus abgerissen und umgehend mit dem Neubau begonnen. Der Neubau orientiert sich am alten Seehaus, welches durch das Fürstenhaus Hohenzollern im Jahr 1904 erbaut wurde. Mosaikfenster, Rundbögen sowie die attraktive Holzbauweise kombinieren dabei den Charme des alten Arberseehauses mit modernem Arrangement. Im neuerbauten Arberseehaus steht ein Wintergarten mit einzigartiger Aussicht über den Großen Arbersee, sowie die „alte“ Seestube mit rustikalen Rundbögen zur Verfügung. Das Seehaus bietet im Innenbereich rund 170 und 240 Sitzplätze auf der Sonnenterrasse. Im Obergeschoss befindet sich das gewidmete Trauungszimmer, in welchem sich Brautpaare bei besonderem Ambiente, mit bis zu 70 Gästen, das Ja-Wort geben können. Das alte Gebäude war Vorbild für die Planung des Neubaus Seit 1880 ist dies nun das vierte Arberseehaus und man hat sich optisch an den Altbauten orientiert, um den Charme des Hauses nach Schweizer Baustil trotz Neubau zu erhalten. „Gut funktionierende organisatorische Abläufe zwischen Küche, Gastraum und der Seeterrasse war u.a. unser Vorbild, weil das Arberseehaus bereits seit den 60-er Jahren zu einem gut besuchten Ausflugsziel wurde,“ erklärt Thomas Liebl, Betriebsleiter der ARBERBERGBAHN. Nach dem historischen Vorbild wurde der lichtdurchflutete Wintergarten mit einem herrlichen Blick über dem Arbersee und zur Seewand, die alte historische See-

stube und die gemütliche Seeterrasse neu arrangiert. Auch der Glockenturm wurde wieder aufgebaut, wo eine von zwei historischen Glocken aus Bayerisch Eisenstein ihren Platz fand und zusammen mit der zweiten Glocke -jetzt in der der Arberkapelle- beim traditionellen Mittagsläuten in Hörweite wieder bis Eisenstein erklingen kann.

ges Element, denn die Winter am Arber sind streng und lang.

Arberseehaus als Baustelle innen, Foto: Schierer

Arberseehaus innen (Foto: Arberbergbahn) Handwerks-Unternehmen aus dem nahen regionalen Umfeld beauftragt Nachdem auch das ursprüngliche Hauptgebäude ab dem Erdgeschoß ein Holzhaus war, kam natürlich für den Neubau im Wesentlichen keine anderer Baustoff in Frage, sodass das Arberseehaus zu einem ökologischen Prunkstück wurde und daher hauptsächlich Handwerks-Unternehmen aus dem nahen regionalen Umfeld beauftragt wurden. Schon auf dem ersten Blick erkennt man, dass hier kompetente Handwerkskunst am Werk war. Eines der größten Gewerke fiel auf die Zimmerer. Die Fa. Max Aschenbrenner aus dem nahen Lohberg stemmte diese Aufgabe. „Vom Erdgeschoß aufwärts haben wir alles gemacht und auch die Holzständerwände für den Innenausbau“, so Frau Aschenbrenner. Für mehr Informationen fand sich leider keine Zeit. Die Isolierung wurde durch die Fa. Max Schierer aus Cham mit Dämm-Material der Fa. Steico nach der sogenannten Einblasdämmung eingebracht. Ein sehr wichti-

Die Firma Max Schierer empfiehlt sich für alle Fragen rund um die Dämmung Die spezielle Form der „Einblasdämmung“ besagt, dass der Dämmstoff maschinell in die Gefach-Hohlräume eingebaut wird. Das heißt der Dämmstoff in loser Form wird mittels Luftstrom über den Einblasschlauch „eingeblasen.“ Die konventionellen Dämmstoffe in Platten- oder Rollenware müssen dagegen „händisch“ eingebaut werden, d.h. der Dämmstoff muss in die Gefache eingepasst werden, dies geschieht durch Zuschneiden der Dämmstoffware. Damit geht einher, dass auch Zuschnittreste übrigbleiben und wieder zu entsorgen sind. Dies entfällt bei der Einblasdämmung. Damit hat man auch wieder einen Zeitvorteil. Bei der Einblasdämmung liegen die Vorteile gegenüber der herkömmlichen Rollen- oder Plattenware klar auf der Hand: Anstatt die Dämmpakete an den Einbauort zu tragen und zeitaufwendig in die Hohlräume der Gefache passgenau einzuschneiden zu müssen wird lediglich der Einblasschlauch in die Einblasöffnung eingeführt und der Dämmstoff komplett fugenfrei in die Gefache eingeblasen. Die Fachleute kommen mit ihrem Thermotruck inkl. Einblasmaschine


www.oekona.de

BAUEN & WOHNEN

39


www.oekona.de

40

BAUEN & WOHNEN an die Baustelle und fügen den Dämmstoff fugenlos ein. Die Überprüfung der erforderlichen Verdichtung erfolgt ebenfalls während der Dämmarbeiten durch mehrere Messungen. Ein Dämmprotokoll dokumentiert die qualitativ hochwertige Ausführung der Arbeiten.

Beste Eigenschaften aller im Markt befindlichen Dämmstoffe Die Firma Schierer, mit Ihrem Thermotruck, ist als Fachfirma für Einblasdämmungen aus Zellulose und Holzfaser zertifiziert. Schierer verwendet Produkte, des Marktführers für ökologische Dämmungen, STEICO aus Feldkirchen b. München. Beide Dämmstoffe Zellulose und Holzfaser sind in Ihren technischen Eigenschaften nahezu identisch. Während Zellulose Dämmung STEICO Floc aus Altpapier besteht, somit den Recyclinggedanken aufgreift wird STEICO Zell aus Frischholz gewonnen. Hier kann Holz verwendet werden, welches für hochwertige Anforderungen, Bau oder

Möbelholz nicht geeignet ist. Der FSC zertifizierte Holzanbau wird somit wirtschaftlicher genutzt. Holzabfall auf ein Minimum reduziert. Das Gewicht und die Dichte des Materials sorgen für die besten Eigenschaften aller im Markt befindlichen Dämmstoffe um sich auch gegen die Hitze im Sommer zu schützen. Viel mehr und genauer Informationen bietet: www.maxschierer.de/de/ dienstleistungen/einblasdaemmung Holz für die komplette Fassade des Arberseehauses vom Sägewerk Falter aus Drachselsried Für die komplette Fassade des Arberseehauses lieferte das Sägewerk Falter eine etwas abgewandelte Form des klassischen Nut- und Federbrettes, in einheimischer Lärche an die Zimmerei Aschenbrenner aus Lohberg. Auch das Holz für Balkone und Terrassen mit einem speziellen Profil für eine eloxierte AluminiumRinne, um die Flächen komplett wasserdicht zu machen und Regenwasser abzuleiten, lieferte das Sägewerk. Das Säge- und Hobelwerk Josef Falter & Sohn besteht heuer seit fast 100 Jahren. Es wird in vierter Generation geführt und hat sich innerhalb dieser langen Zeit einen reichen Erfahrungsschatz rund um den lebendigen Werkstoff Holz erarbeitet. Josef Falter sen. und Sohn Josef Falter jun. haben sich auf die Herstellung von Profilholz in sehr hoher Qualität spezialisiert. Profilholz für jeden Baustil Vom modernen kubischen Bau bis zum 400 Jahre alten Bauernhaus, für jeden Baustil kann das entsprechende Profil in der ge-

wünschten Nadelholzart geliefert werden und so zur Lebendigkeit und Wärme des Gebäudes beitragen. Im Säge- und Hobelwerk Falter wird vor allem Holz für den Außenbereich verarbeitet. Zum Beispiel Vollholzfassaden aus optimierten Fassadenprofilen, um die Wasserlast an der Fassade abzutragen, oder weiter entwickelte Nut- und Feder Rhombusleisten (Profil Lana), zur unsichtbaren Befestigung: mit dem Vorteil einer geschlossenen Fassadenfläche. Terrassendielen und Profile zum Bau von Sichtschutzelementen, Balko-

SCHREINEREI dekorativer Innenausbau

planen - fertigen montieren Jahnstraße 32 - 94249 Bodenmais Tel. 09924-902050 info@dekorativer-innenausbau.de

www.dekorativer-innenausbau.de

gegründet 1919

»Profilholz direkt vom Hersteller.«

Für das Arberseehaus lieferten wir die komplette Fassade, sowie die Profile für Balkone und Terrassen aus Lärchenholz. Säge- und Hobelwerk Josef Falter & Sohn Frathau 3, 94256 Drachselsried www.falter-holz.de


www.oekona.de

BAUEN & WOHNEN nen und Zäunen gehören auch zu den gefragten Produkten. Für den Innenausbau werden unter anderem rustikale Hobeldielen und Profilholz für Wandvertäfelungen, aus allen gängigen Nadelholzsorten sowie Zirbelkiefer hergestellt. Lärchenholz für Langlebigkeit und Witterungsbeständigkeit Um ein bestmögliches Ergebnis bei Langlebigkeit und Witterungsbeständigkeit zu gewährleisten, bietet das Sägewerk Falter nur Lärchenholz mit sehr feiner Jahrringstruktur an, sowohl in europäischer Lärche als auch sibirischer Lärche. Das Holz hat eine wunderbare Maserung durch die eng liegenden Jahrringe sowie ein schönes Astbild. Arbeiten mit Holz macht dem Familienbetrieb immer wieder Freude und besonders als nachwachsender Rohstoff gewinnt es heute wieder stark an Bedeutung. Deswegen möchte das Sägewerk durch seine selbstentwickelten Profile Lust auf dieses Material machen. Das vielfältige Angebot liefert die Möglichkeit, Ideen mit einem natürlichen Produkt zu verwirklichen. Neugierig? Mehr Info unter: http://www.laerchenholz-falter.de Eine Referenz für die Schreinerei Josef Graf aus Bodenmais Im Innenbereich des Hauses wurde natürlich auch alles aus Holz gefertigt. Die Firma Josef Graf, Dekorativer Innenausbau, aus Bodenmais hat hier einen Großteil der Einrichtung, wie Bänke, Stühle und Tische gefertigt und geliefert. Auch die Decken, die Wandvertäfelungen und die Garderoben kommen von dieser versierten Schreinerei, die für besonders dekorative Designelemente bekannt ist. Daher wurde sie auch mit der Gestaltung des Thekenvorbaus mit den Leinendrucken beauftragt, wie auch mit der Herstellung und Lieferung der Innentüren, der Automatik-Schiebetüren und Brandschutztüren. Die Schreinerei Graf empfiehlt sich für alle Arbeitsschritte, von der Planung, über die Fertigung bis zur Montage. Mehr Informationen bietet die Website www.dekorativer-innenausbau.de Weitere Informationen: www.arber.de www.facebook.com/arberbergbahn www.instagram.com/grosserarber

„Ja - wir haben die Heizungs- und Sanitäranlagen geplant, installiert und montiert.“ Natürlich braucht so ein Gebäude auch eine durchdachte Logistik bei der Wasserver – und -entsorgung. Mit dieser Aufgabe wurde die Fa. Harant aus Zwiesel bedacht und wie es die waidlerisch redesparsame Art ist, sagte Herr Harant kurz und klar: „Ja - wir haben die gesamten Heizungs- und Sanitäranlagen geplant, installiert und montiert.“ Große Leistung braucht wenig Worte und der Auftraggeber wusste bestimmt, warum er auf Fa. Harant vertraut hat. Wer mehr wissen will, findet es auf: www.harant-haustechnik.de Es gäbe sicher noch vieles anderes zu erklären, berichten und hervorzuheben, was wir leider nicht weiter in Erfahrung bringen konnten. Gute Handwerksbetriebe haben derzeit Hochkonjunktur und auf jeden Fall ist aber ein Besuch am Großen Arbersee den Ausflug wert für Leute, die einmal ein beeindruckendes Gebäude aus Holz sehen wollen und gleichzeitig die Stille des Großen Arbersee’s genießen wollen, sofern grad mal nicht so viel los ist. Jedenfalls können wir den Verantwortlichen der Unternehmensgruppe Fürst von Hohenzollern neben Augenmaß für die Waldregion auch guten Sachverstand bescheinigen, was Ökologie und Nachhaltigkeit betrifft. Redaktion Ökona

Goldmedaille für den Markt Lam Ökoregion Arrach-Lam-Lohberg - ein Arten- und Biotopschutzprojekt Beim 26. Bundeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft - Unser Dorf soll schöner werden“ traten in der Oberpfalz 13 Ortschaften an. Die Bezirksbewertungskommission hat dem Markt Lam im Landkreis Cham die Goldmedaille zuerkannt. Dabei wurden besonders das Engagement der Bürger und herausragende Ideen und Projekte zur zukunftsfähigen Entwicklung herausgestellt.

Bestmögliche Vereinbarung von Ökologie und Ökonomie Als Beispiel zur Bewertung ist die Ökoregion Arrach-Lam-Lohberg zu nennen, denn dies ist ein Arten- und Biotopschutzprojekt mit dem Projektgebiet dieser drei Gemeinden. Als Leitbild dienen ein gesamtheitlicher, umfassender Ansatz, Leben und Wirtschaft in der Region im Einklang mit der Natur zu gestal-

ten. Wesentliches Ziel des Projektes ist, eine bestmögliche Vereinbarung von Ökologie und Ökonomie zu erreichen und dies zusammen mit der Bevölkerung und allen unterschiedlichen Interessen zu vermitteln. Die Ökoregion erstreckt sich auf die Gebiete Artenschutz im Lamer Winkel sowie auf sanften Tourismus, blütenreiche Magerwiesen, Bergkräuterlamm, Weiderinder, Gastronomie und traditioneller naturnaher Waldbau. Hier sei besonders die Arbeit des „Holzverbundes Ökoregion“ hervorzuheben, deren Mitglieder sich neben der Erhaltung eines gesunden Waldbestandes auch für den Artenschutz einsetzen.

41


www.oekona.de

42

NATUR & UMWELT

ANZEIGE

Indian Summer in Bayerisch Kanada

Oliver Endres

mit Empfehlungen von „Ökona-Oli“

Oliver empfiehlt: „Im August verbrachten wir unseren schönsten FamilienUrlaub des Jahres im Viechtacher Land. Das Hotel „Schnitzmühle“ am Regenfluss ist unser „Place to be“: Barfuss zum Frühstücken, mit Einheimischen Karten spielen...Kanufahren auf dem Fluss war Höhepunkt für die Kinder. Lecker Essen&Einkaufen waren wir in der Bio-Bäckerei Laumer und der Metzgerei Fischer.“

Herbstwanderwochen im Viechtacher Land – 3. Bayerwald-Schmankerl-Wanderung im „Genussort“ Viechtach Viechtacher Land. Der goldene Wanderherbst im schönen Bayerischen Wald lockt. Also raus an die frische Luft, die Wanderschuhe geschnürt und einen der zahlreichen „Tausender“-Gipfel der Region erkunden. Perfekt organisiert werden diverse Wandertouren im Viechtacher Land, das mit der großen „Bayerwald-Schmankerl-Wanderung“ auch ein ganz besonderes Erfolgsrezept bietet. Einen wahren „Boom“ auf die Angebote bei den Wanderwochen im Frühjahr und Herbst erlebt seit Jahren das Viechtacher Land, so dass diverse Wanderungen lange vorher ausgebucht sind. Für einige Touren aber sind noch Anmeldungen möglich. Herbstwanderwochen mit „BayerwaldSchmankerl-Wanderung“ Der Startschuss für die diesjährigen Herbstwanderwochen fällt am 29. September mit einer mittelschweren Tour auf dem Goldsteig zu den Einödhöfen im Lamer Winkel. Am Sonntag, den 30. September dürfen sich alle Wanderfreunde auf die geradezu schon legendäre und sehr beliebte „Bayerwald-SchmankerlWanderung“ freuen. Die 800-Teilnehmer-Marke ist überschritten, und man darf gespannt sein, ob diese Erfolgswanderung wieder die Tausendermarke knackt.Die Schmankerl-Tour

ist auch einer der Gründe für die Auszeichnung Viechtachs 2018 als „Genussort Bayern“: Die Schmankerl-Wanderer erwartet eine perfekte Kombination aus abwechslungsreicher Wanderung, vorbei an Bayerns Geotop Nr. 1, dem Pfahl, bereichert durch sechs lukullische Stationen mit von heimischen Gastronomen mitten in der Natur servierten lokalen Gaumenfreuden. Zum Abschluss geht’s „hoch hinaus“, zum Ausklang mit Musik und heimischem Bier mit Blick auf die Bayerwaldberge. Ein Hochgenuss für alle Sinne! Idyllische Flusswanderung entlang des Großen Regen Am Montag, den 1. Oktober führt eine idyllische Flusswanderung von Bayerisch Eisenstein entlang des Großen Regen in die Glasstadt Zwiesel. Am Freitag genießen die Wanderfreunde eine Zugfahrt mit der waldbahn durch das wildromantische „Bayerisch Kanada“ und wandern auf dem Fernwanderweg des Pandurensteigs zur 14-Nothelferkapelle. Ergänzt werden diese Tagestouren z. B. durch den Spaziergang durch das Burgdorf Kollnburg (1.10.), die Führung durch das Naturschutzgebiet Großer Pfahl (2.10.) und die Stadtführung in Viechtach mit Besichtigung des „Doms des Bayerischen Waldes“ und der Schrazelgänge (4.10.). Natürlich bietet das Viechtacher Land auch außerhalb der Wanderwochen zahlreiche und wunderbare Wandergelegenheiten – z. B. Flusswanderungen rund um den Schwarzen Regen, GoldsteigTouren zum Pröller oder zum Großen Arber oder auch Wanderungen zu den kulturellen Aushängeschildern der Region, wie den Burgruinen Neunußberg und Kollnburg oder zur weltberühmten „Gläsernen Scheune“. Familientaugliche Kanu- oder Bootstouren Ideal ist das Viechtacher Land mit dem Schwarzen Regen auch für familientaugliche Kanufahrten oder Bootstouren am idyllischen Höllensteinsee. Auch Mountainbiker schätzen

das Mittelgebirge – noch (!) als Geheimtipp, im Vergleich zu den teils überlaufenen Alpentrails. A propos „Genussort Bayern“: Als einer von insgesamt 100 Genussorten in ganz Bayern wurde Viechtach 2018 ausgezeichnet – neben der beliebten Schmankerl-Wanderung war eines der Hauptkriterien für den Zuschlag der weit über die Grenzen Viechtachs hinaus bekannte Bauernmarkt, der jeden Samstagvormittag im Hof des Gasthauses Kreutzberg stattfindet, sowie die gesunde und lebendige Struktur der zahlreichen Bäcker- und Metzgerhandwerksbetriebe im Ort - oftmals bereits geführt von der jungen Generation!

Mehr Infos bei der Tourist Information Viechtach Stadtplatz 1 94234 Viechtach Tel. 09942/1661 Email: tourist-info@viechtach.de www.viechtacher-land.de


www.oekona.de

NATUR & UMWELT

ANZEIGE

Bürgerbewegung zu Schutz des Bayerischen Waldes Dieser Begriff sowie der gleichnamige eingetragene, gemeinnützige Verein wirft unmittelbar die Frage auf: Vor was soll der Bayerische Wald geschützt werden? Etwa vor zu viel Touristen, vor Raubbau, unliebsamen Investoren oder Windrädern? Ein Blick in die Satzung stellt klar, es geht um Natur- und Landschaftspflege. Seit 20 Jahren bereits setzt sich der sogenannte „Bayerwaldschutzverein“ u.a. für die Erhaltung eines gesunden Waldbestandes ein. In den ersten Jahren seit Gründung versuchte der Verein mit allen Mitteln die Borkenkäferplage zu bekämpfen, konnte sich aber gegen die Entscheidung der Nationalparkverwaltung nicht durchsetzen als diese 1983 beschlossen hatte, dass 60 Quadratkilometer Wald im Rachel-Lusen-Gebiet frei von jeglichen forstlichen Maßnahmen gehalten werden soll. Die Stürmen Wiebke und Kyrill knickten die Bäume ganzer Wälder wie Streichhölzer und die heißen Sommer des Klimawandels begünstigen die Katastrophe, wie jetzt die Kötztinger Zeitung kürzlich titelte: „Wir können nur noch beten, Borkenkäfer-Explosion, wie es sie noch nie gab“. Die Folgen daraus für Wald- und Holzwirtschaft sind bekannt. Artenschutz bereitet dem Bayerwaldschutzverein Sorge Ein weiteres Thema im Bayerischen Wald ist der Artenschutz, der dem Bayerwaldschutzverein Sorge bereitet und sich für den Schutz dieser Arten einsetzt. Auf der Liste der geschützten Tierarten stehen nun Tiere, die zwar alle geschützt sind, aber die einen stehen auf der

Angefressene Kadaver von Rehen im Lamer Winkel Foto: Heinrich Moser Beuteliste der anderen. Meist frisst der Größere den Kleineren. Da die Tiere selbst aber das Artschutzgesetz nicht kennen, geschweige sich daran halten würden, entstehen daraus Probleme, die aufgrund der Gesetzeslage unregulierbar sind und bestimmte Tierarten verschwinden immer mehr. Gemeint sind z. B. die Feldlerche, Blindschleichen, Rebhühner, Schnepfen, Auerhühner uvm. die zum Beuteschema verschiedenen Raubvögel gehören und die im Notfall zum Teil auch der Luchs frisst, wenn die Rehe als Futter knapp werden und der Hunger ihn dazu treibt. Niederwild stirbt einen einsamen, grausamen Tod Das genannte Niederwild ist in der Öffentlichkeit wenig bekannt und stirbt einen einsamen, grausamen Tod, den die Stars der geschützten Arten, wie der Luchs und diverse Raubvögel verursachen. Bei den vom Staat beauftragten Artenschützern dürfte dies auch bekannt sein, jedoch sind eine Blindschleiche oder eine Schnepfe keine so imposanten Geschöpfe, die den Einsatz für den Artenschutz begründen lassen, wie die starken Raubtiere. Es wird immer schlimmer Besonders krass zeigt sich das Problem in einem von 32 Jagdrevieren im Lamer Winkel, wie bereits in der Ökona Sommerausgabe angesprochen, und ist vielleicht auch nur deshalb bekannt, weil der Luchskoordinator der BJVKreisgruppe Bad Kötzting, in seinem Gebiet

die Situation intensiv mit Wildkameras verfolgt und dokumentiert. „Es wird immer schlimmer“, berichtet er und fährt fort: „in einem Revier mit nur ca. 300 ha habe ich diesen Sommer vom 01.Juni bis 31. August 50 Luchserfassungen fotografisch erfasst. Es wurden sechs erwachsene Luchse und drei Jungluchse von diesem Jahr identifiziert. Rekord war die Nacht am 14.07.18 von vier verschiedenen Luchsen. Das Rehwild in den Hochlagen ist so gut wie weg und was man findet sind angefressene Kadaver. Es ist eine erschreckende Realität und kein Wunder, dass die Luchse in den Böhmerwald hinüberwechseln und verschwinden“. Heinrich Moser und die Jägerschaft der Region sind enttäuscht und verärgert darüber, dass die offiziellen staatlichen Luchsbeauftragten dies so nicht glauben oder wahrhaben wollen. Leider konnte ein Gespräch darüber aus urlaubsterminlichen Gründen in den vergangenen Sommermonaten nicht zustande kommen. „Es gäbe noch viel mehr zu besprechen, z.B. was man tun könnte, um den artengeschützten Beutegreifern den Bestand an Beutetieren zu erhalten, damit die entstehende Problematik erst gar nicht entstehen kann“, ergänzt Moser. So ist es im Sinne des Bayerwaldschutzvereins einen Artenschutz zu betreiben, der allen geschützten Arten gerecht werden, nicht nur den in den Medien populären Vertretern.

Wer sich für Natur, Umwelt und Erhaltung der Artenvielfalt von Tieren und Pflanzen und die Arbeit dieses Vereins interessiert, findet ihn unter: Bürgerbewegung zum Schutz des Bayerischen Waldes e.V. Josef Heigl Geschäftsstelle: Schönau 2, 94234 Viechtach Telefon: 09942/8461, Telefax: 09942/801463 Ein Luchs schleicht an einem Reh-Fütterungsplatz ein Eichhörnchen an (Foto: Heinrich Moser im August 2018 in Lohberg)

E-Mail: info@bayerwald-schutzverein.de www. bayerwald-schutzverein.de

43


www.oekona.de

44

LAND & LEUTE

Bayerische Landtagswahl 2018 Was sagt Ihre Partei zu den Themen Ökologie und Nachhaltigkeit? Die Landtagswahl 2018 in Bayern bewegt uns. Sie auch? Die politischen Themen sind so elektrisierend und polarisierend wie selten zuvor: der offensichtliche Klimawandel, die Sicherheit der Renten, ins Unermessliche steigende Mieten in den Großstädten, der Abbau des Sozialstaates, prekäre Arbeitsverhältnisse trotz boomender Wirtschaft, die besonders in den letzten 10 Jahren gewaltig gewachsene Konzentration des Geldes in wenigen Händen Superreicher, die Macht weniger Konzerne. Kurzum: in unserem so reichen Land ist die gesellschaftliche Balance – gefühlt und echt – aus den Fugen geraten. Daher wird die Landtagswahl so spannend und unvorhersehbar wie selten. Die CSU, jahrzehntelang unumschränkte führende Regierungspartei, hat schon länger ihr Monopol verloren. Einstige Volksparteien sind es nicht mehr. In den letzten Jahren rückte Europa „132 Gründe die ÖDP zu wählen“ Die ÖDP stellt im Positionspapier „132 Gründe die ÖDP zu wählen“ in prägnanten Sätzen ihr Programm vor. Zum Artenschutz führt die Partei derzeit ein Volksbegehren für den Artenschutz durch. Wir in Bayern könnten dagegen nichts tun?! Hier sind wir anderer Meinung! Siehe www.volksbegehren-artenvielfalt.de Ein gewichtiges Thema im Programm ist die Gemeinwohlökonomie: Artikel 151 der Bayerischen Verfassung: „Die gesamte wirtschaft-

– und damit auch einige Landtage in Deutschland - parteipolitisch gewaltig nach rechts. Wie geht sie also aus, die Wahl? Wohin steuert unser Bayernland? Wir befragten nicht den „Mühlhiasl“, den Nostradamus des Bayerwaldes, sondern ganz konkret stellten wir in unseren gleichlautenden Anfragen an alle relevanten Parteien die „Gretchenfrage“: Was sagt Ihre Partei zu den Themen Ökologie und Nachhaltigkeit? Wir machen damit unsere ÖKONA-Kern-Themen für Sie, liebe Leser, politisch greifbar. Entscheiden – und wählen – dürfen Sie selber.

liche Tätigkeit dient dem Gemeinwohl, (...) der Gewährleistung eines menschen- würdigen Daseins für alle und der Erhöhung der Lebenshaltung aller Volksschichten.“ Das ist Maßstab für die ÖDP, mit diesen Positionen: • Abkehr vom Wachstumsdenken – hin zur Kreislaufwirtschaft • Weg von der Besteuerung der Arbeit hin zur Ressourcenbesteuerung – eine ökosoziale Steuer- und Abgabenreform ist nötig • Weg von der Spekulationswirtschaft hin zur Realwirtschaft

Von Carl Dischler und Oliver Endres, Redaktion Ökona

• Die Umsatzsteuer muss den Bedürfnissen der Menschen angepasst werden • Fairhandel statt Freihandel • Dezentralität und Subsidiarität als Grundprinzipien – Gesellschaft, Staat und Wirtschaft von unten her denken • „Small is beautiful“ – Eine moderne Wirtschaftsförderung setzt auf Mittelstand und Gründerinitiative • Alle Unternehmen sollen dazu angeregt werden, ihre Jahresergebnisse in Gemeinwohl-Bilanzen aufzuzeigen Mehr Infos:

www.oedp-bayern.de


www.oekona.de

LAND & LEUTE

Freie Wähler Bayern liegt uns am Herzen Auszug aus dem Wahlprogramm der CSU Oberpfalz, Oberpfalz 2020plus: Bayern und besonders die Oberpfalz verfügen über eine wunderschöne und schützenswerte Kulturlandschaft. Unsere Aufgabe ist es, diese zu erhalten. Dazu bedarf es einer beständigen Verknüpfung zwischen nachhaltigem Umgang mit der Natur und einer gedeihlichen und wirtschaftlichen Entwicklung. Sowohl der Schutz unserer natürlichen Lebensgrundlagen als auch die sinnvolle Vereinigung von Ökologie und Ökonomie sind deshalb wichtige Ziele der CSU Oberpfalz. Wir fördern die biologische Vielfalt, sehen aber gleichzeitig Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und kooperativen Umweltschutz vor staatlicher Regulierung. Damit wird sichergestellt, dass auch in der Zukunft verantwortungsvoll und bewusst mit unseren Ressourcen umgegangen wird. Umweltbildung muss bei unseren Kindern beginnen. Mehr Infos: www.csu.de

Mut geben statt Angst machen Die natürlichen Lebensgrundlagen brauchen unseren Schutz. Sauberes Wasser, gute Luft, eine reiche Tier- und Pflanzenwelt, intakte Kulturlandschaften und ein gutes Klima – das brauchen wir alle. Wir gehen mit unseren natürlichen Ressourcen zu nachlässig und verschwenderisch um und setzen so Gesundheit und unsere Zukunft aufs Spiel. In der Oberpfalz spüren wir den Klimawandel immer deutlicher: Mehr heiße Tage und Trockenheit, sintflutartige Regenfälle und starke Stürme. Dabei gibt es längst ökologische und nachhaltige Alternativen: • Bis 2030 wollen wir den Stromverbrauch auf 100 Prozent Erneuerbare umstellen und den Import von dreckigem Kohlestrom beenden. Dazu wollen wir den derzeitigen Verbrauch um eine Terawattstunde pro Jahr und erneuerbare Stromproduktion pro Jahr um 1,0 Terawattstunde Wind und 1,5 Terawattstunden Photovoltaik erhöhen. • Wir können mit einem Bruchteil der Ackergifte fast die gleiche Menge an Lebensmitteln herstellen, deshalb wollen wir bis 2030 den Pestizideinsatz in Bayern halbieren. Besonders schädliche Substanzen wie Glyphosat und Neonicotinoide wollen wir europaweit verbieten. • Wir sorgen mit Bus und Bahn für saubere Luft und weniger Lärm. Unser Ziel: in den nächsten zehn Jahren die Fahrgastzahlen im öffentlichen Verkehr verdoppeln, durch eine Mobilitätsgarantie und den BayernPass – eine landesweiten Netzkarte nach Schweizer Vorbild. Mehr Infos: www.gruene-bayern.de

Umweltschutz ist Selbstschutz Die Lebensqualität von uns und nachfolgenden Generationen hängt entscheidend davon ab, wie sorgsam wir in einer dichtbesiedelten Kulturlandschaft mit unseren Lebensgrundlagen Wasser, Boden, Luft und Klima umgehen. Zukunftsfähigkeit steht für uns vor kurzfristiger Rendite. Rücksichtnahme und Nachhaltigkeit im Hinblick auf Rohstoff- und Flächenverbrauch sichern auch künftigen Generationen sowie der Tier- und Pflanzenwelt die Überlebensmöglichkeit. Hans Carl von Carlowitz forderte bereits 1713, dass nur so viel Holz abgeschlagen werden darf, wie wieder nachwächst! Konkrete Beispiele: Wasser • Keine Privatisierung der Trinkwasserversorgung – daher auch Ablehnung von Freihandelsabkommen wie TTIP • Besserer Schutz des Wassers vor Schadstoffeinträgen aller Art (auch Mikroplastik, Hormone etc.) Gesunde Lebensmittel • Kampf gegen marktbeherrschende Strukturen im Lebensmitteleinzelhandel, Schlachthofbranche und Lebensmittelindustrie • Erhalt und Wiederaufbau der kleinstrukturierten, verbrauchernahen und mittelständischen Land- und Ernährungswirtschaft • Ausbau der Weidetierhaltung, Weide- und Hofschlachtung. Tierschutz und bessere Fleischqualität durch kurze Wege = Ausbau der Direktvermarktung • Mehr Wertschöpfung für den Erzeuger, Honorierung von Tierschutz- und Umweltstandards • Gesamtkonzepte zur Reduzierung von Antibiotika und genveränderten Futtermitteln Mehr Infos: www.freie-waehler-bayern.de

Mut zur Ehrlichkeit Wir verstehen Nachhaltigkeit als sozial und ökologisch verantwortliches Handeln. Wir ordnen uns als bedingungslos ökologisch und sozial ein. Wir möchten dem gängigen und ruinösen Primat des Wirtschaftswachstums das Primat der Nachhaltigkeit gegenüberzustellen! Einige Beispiele: • Raus aus dem Individualverkehr - Förderung von ÖPNV und Gleichstellung von Fahrrädern im Verkehr • Ende der Massentierhaltung und strengere Auflagen für Tierhaltung • Förderung lokaler Wirtschaftsstrukturen und nachhaltiger Ansätze wie der Gemeinwohlökonomie • Langfristig ökologische und sozial gefertigte Produkte zum Standard - Kennzeichnungspflicht nicht ökologischer / nicht nach unseren sozialen Standards gefertigter Produkt

45


www.oekona.de

46

LAND & LEUTE

Energieerzeugung, an der wir selbst beteiligt sind, bspw. Kleinanlagen und größere, genossenschaftlich und kommunal verwaltete Anlagen. Mit Windkraft-, Solar- und Kraft-WärmeKopplungsanlagen schaffen wir so regionale Wertschöpfung und befreien uns aus der Feudalherrschaft der Energiekonzerne.

Fortsetzung MUT

• Umverteilung von Agrarsubventionen nach rein ökologischen / sozialen Standards • Reform des Bodenrechts: Öffentlicher Grund darf nicht weiter privatisiert werden! • Nutzungsrechte von Boden primär nach gemeinwohlorientierten Gesichtspunkten

Zwei konkrete Beispiele: • 10 000 Häuser/Jahr mit Förderung des Freistaats energetisch sanieren (aktuell unter CSU-Regie nur 1300) • energetische Sanierungen sozial absichern, damit sie nicht zu Verdrängungen oder Armut bei Mietern führen; die umgelegten Kosten der Sanierung dürfen nicht höher ausfallen als die eingesparten Heizkosten („warmmietenneutral“) Mehr Infos: www.die-linke-bayern.de

Es gilt, auch die Menschen mit in die Verantwortung zu nehmen. Denn wenn wir ernsthaft nachhaltig Leben und beispielsweise das 2-Grad-Klimaziel erreichen wollen, dann müssen wir einfach alle: weniger unterwegs sein, weniger Energie verbrauchen und weniger Konsumieren. Mut bedeutet auch: So viel Ehrlichkeit sind wir den Menschen schuldig. Und die Menschen sich selbst. Mehr Infos: www.mut-bayern.de

Unsere Anfrage an die SPD wurde folgendermaßen beantwortet: Liebe Leserinnen und Leser, wir haben uns als Europa-SPD für die Datenschutzgrundverordnung eingesetzt, die mittlerweile in der Europäischen Union angewendet wird. Wir freuen uns sehr über die damit einhergehenden Verbesserungen für Bürgerinnen und Bürger. Wir möchten sichergehen, dass Sie unsere Informationen zum Themenfeld „Umwelt“ auch in Zukunft erhalten möchten und bitten Sie daher, sich hier anzumelden, damit unsere Pressemitteilungen Sie weiterhin erreichen. Sie bekommen dann eine E-Mail zugeschickt, mit der Sie die Anmeldung bestätigen können. Ansonsten werden wir Ihre Adresse aus unserem Verteiler löschen. Vielen Dank und beste Grüße aus dem Europäischen Parlament Ihre Europa-SPD

Mehr für die Mehrheit - „Klima schützen, Energie umbauen – sozial und ökologisch“ DIE LINKE unterstützt die weitere Förderung klimaschonender Techniken zur Energieerzeugung. Im Unterschied zu anderen Parteien fordern wir, dass mit dem verstärkten Einsatz erneuerbarer Energien ein sozialer Fortschritt einhergeht: Die immer häufig propagierte „Green Economy“ blendet Herrschafts- und Ausbeutungsverhältnisse völlig aus. „Grüner“ Agro-Sprit aus tropischen Palmölplantagen beispielsweise fördert Enteignungen von Bauern („Land-Grabbing“) und Ausbeutung der Landbevölkerung. Gegen diese Wert- und Preislogik des grünen Kapitalismus setzt DIE LINKE auf den sozialökologischen Umbau aller Wirtschaftsbereiche. Wir unterstützen daher eine dezentrale

Wir überlassen es unseren Lesern, ihre eigenen Schlüsse daraus zu ziehen. Wer mehr wissen will: www.bayernspd.de

Um die Oberpfalz positiv weiter zu entwickeln, brauchen wir auch in Zukunft eine starke CSU! Deshalb bitten wir um Ihr Vertrauen und bei der Landtags– und Bezirkstagswahl am 14. Oktober um Ihre beiden Stimmen für die CSU!

Für unsere Heimat Oberpfalz. Für uns alle. Ihr

Ihr

Albert Füracker, MdL

Franz Löffler, Landrat

Finanz– und Heimatminister Spitzenkandidat der CSU Oberpfalz zur Landtagswahl

Bezirkstagspräsident Spitzenkandidat der CSU Oberpfalz zur Bezirkstagswahl

„Nachhaltigkeit“ – den Begriff wieder positiv besetzen Aus dem Wahlprogramm, Abschnitt 7 - Umwelt, Landwirtschaft und Verbraucherschutz - einige Forderungen: • Für den Erhalt der bäuerlichen Familienbetriebe und der bayerischen Kulturlandschaft. Der Bauer als Unternehmer ist nicht nur Produzent von Nahrungsmitteln. Er erhält unsere Kulturlandschaft, Wälder und Wiesen in der jetzigen Form. Daher ist ein Interessenausgleich und Fairness gegenüber den Landwirten nötig: Wir lehnen jede Art von Pauschalierungen gegenüber Landwirten ab. Beide Teile der Landwirtschaft, sowohl konventionelle als auch biologische Landwirtschaft, sind wichtig für eine gesunde und bezahlbare Ernährung. Fehlentwicklungen durch falsche Marktinstrumente (Subventionen) sind dem Bauern nicht anzulasten. Die Politik muss Landwirten und ihren Nachfolgegenerationen Möglichkeiten an die Hand geben, um ihre wirtschaftliche Überlebensfähigkeit zu sichern. • Tierwohl ist Verbraucherschutz: Konsequente Umsetzung der Tierschutzgesetze im Sinne unserer Verantwortung für Tiere als fühlende Mitgeschöpfe. In der Nutztierhaltung artgerechte Haltungssysteme fördern, die an die Tierart angepasst sind, und nicht umgekehrt. Nur in tierartgerechter Haltung können sich robuste und gesunde Nutztierbestände entwickeln. Diese tragen durch eine Verminderung des erforderlichen Antibiotika-Einsatzes erheblich zur Vermeidung multiresistenter Keimbildung bei. Mehr Infos: www.afdbayern.de

Wählen Sie Ihren Favoriten: Landtagswahl in Bayern 2018 am Sonntag, 14. Oktober


www.oekona.de

LAND & LEUTE

ANZEIGE

Ruhestand in Sicht? Ruhestandsplanung mit MehrWert Finanzberatung PETER Sie haben den größeren Teil Ihres Berufslebens schon hinter sich und fangen an, sich über Ihren Ruhestand Gedanken zu machen? Dann beschäftigen Sie vielleicht einige der folgenden Fragen: • Wann kann ich abschlagsfrei in Rente gehen? • Wie hoch werden meine monatlichen Renteneinkünfte netto, also nach Abzug von Steuer und Sozialversicherungen sein? • Werde ich damit meinen Lebensstandard halten und auch meine Hobbies und Urlaubsreisen finanzieren können? • Wie lege ich jetzt noch Geld sinnvoll an oder baue mir eine zusätzliche Altersvorsorge auf? • Reicht meine Absicherung aus, falls ich pflegebedürftig werde? • Wie sichere ich meine Frau/ meinen Mann ab, falls ich vor ihr/ ihm versterbe? • Brauche ich eine Vorsorgevollmacht/ ein Testament? Die professionelle Ruhestandsplanung gibt Antworten auf all diese Fragen. Und Ihnen einen klaren Fahrplan, wie Sie Ihre Vorstellungen und Wünsche für den Ruhestand realisieren können. Ein gutes Gefühl, wenn in dieser Lebensphase das Finanzielle geregelt ist. Das Erstgespräch ist für Sie kostenlos, danach entscheiden Sie in aller Ruhe, ob Sie mich mit Ihrer Ruhestandsplanung beauftragen möchten. Also, rufen Sie mich einfach an und vereinbaren Sie einen Termin! Abgewartet haben Sie schon, jetzt ist es Zeit los zu gehen. Ich freue mich auf Sie!

Der gemeinnützige Blaubeerwald-Verein stellt sich vor 2018 feiert das Ehepaar Strübin das 70-jährige Jubiläum des zauberhaften Blaubeerwaldes sowie das 20-jährige Bestehen des Blaubeerwald-Instituts in Altenschwand! Dies führte in diesem Jahr auch zur Gründung des gemeinnützigen BLAUBEERWALD-VEREINS - für Mutter Erde und ihre Kinder.

Die Esel haben dort bereits ihr neues Zuhause gefunden

Jeder Besucher, der den Blaubeerwald betritt, fühlt sich in seine Kindheit zurückversetzt und bemerkt staunend „das ist ja wie im Märchenwald“! Der Frieden, die Kraft und Schönheit des Blaubeerwaldes berührt jeden Besucher in seinem Herzen, erinnert ihn an sein eigenes Paradies, irgendwo tief im Zentrum seines Wesen darauf wartend, endlich von ihm entdeckt und verwirklicht zu werden! Die Strübins und der Blaubeerwald leben hier eine liebevolle Einheit zwischen Natur - Mensch - Spirit und setzen sich mit ihrer Arbeit als auch mit sozialen und ökologischen Projekten dafür ein, dass die Menschen endlich begreifen, in welchem Paradies wir hier auf der wunderschönen Erde leben könn(t)en.

Chrstine & Martin Strübin, die Gründer des Blaubeerwald Vereins

In diesem Sinne wurde 2018 ein gemeinnütziger Verein gegründet, der über die Grenzen des Blaubeerwaldes hinaus aufklärend, heilend, lebensfördernd und lebensrettend tätig ist. Sollten Sie sich vom zauberhaften Blaubeerwald oder dem gemeinnützigen Blaubeerwald e.V. angesprochen fühlen, freuen sich die Strübins über Ihre Kontaktaufnahme:

Ein Pferd bevor es in den Blaubeerwald kam

info@blaubeerwald.de www.blaubeerwald-verein.de oder Tel. 09434 3029

47


www.oekona.de

48

VERANSTALTUNGSKALENDER

Veranstaltungskalender

6. Oktober „Revelling Crooks„ Altes Spital Viechtach

September - November 2018

September 2018

September 2018

Sa 15 + So 16

ÖKOmarkt + BIOnacht Justland Straubing

Viele versch. Aussteller, jede Menge Spaß für Kinder, guter Musik und kulinarischen BIOfeinschmeckereien! Dieses Jahr LIVE in der BIOnacht: Hans Well & Wellbappn! Eintritt frei! www.justland.de

Ein Dokumentarfilm über den Klimawandel und die Rettung unserer Spezies. Beginn: 11:30 Uhr, Anschließend Gesprächsrunde mit Bio-Häppchen vom Bauernmarkt und Bioladen. www.oekoerlebnistage.de www.kino-viechtach.de

Fr 21

Akademie Ostbayern “Windkraft u. Stromnetzplanung”

Sa 22

Reise durch die Elemente

19:00 Uhr Es wird viele Informationen geben, aber auch die Möglichkeit der Verkostung.Barmer GEK Schulungsraum, Bahnhofplatz 1, 94315 Staubing Besichtigung bei der Max Bögl Wind AG in Sengenthal: Vorträge zu den Themen Windkraftanlagen und Stromnetzplanung (OTH Regensburg) www.akademie-neunburg.de Kneipp-Verein Cham Workshop am Kneippbecken Kalvarienberg, Cham Weitere Infos unter: www.kneippverein-Cham.de

Sa 22

Bio-FledermausApfelstrudel-Fest in der Hammermühle Hohenburg

Sa 22+ So 23

Klosterbetriebe Plankstetten

11:00 - 21:00 Hammermühle Hohenburg Restaurant, Biohof, Cafe, Hammermühlstraße 32, 92277 Hohenburg www.cafe-hammermuehle-bio.de

Sa ab 11:00 Uhr Ein Tag im Klostergarten So 10:00 Uhr Bio-Brunch im Kloster Klosterplatz 1, 92334 Berching www.oekoerlebnistage.de www.kloster-plankstetten.de

So 23

Besichtigung mobiler Hühnerstall

Hoffest in der Gärtnerei Weindl

Ab 10:00 Uhr Hoffest mit Kinderprogramm, Gemüse selber ernten, Kürbisse schnitzen, uvm. bei Biolandgemüsegärtnerei Weindl, Jakobstr. 12 A, 93482 Grafenkirchen www.gartenbau-weindl.de

Mi 26

Fredy Granzer und Oliver Hien; Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut 19:30 Uhr, Eintritt frei www.neukirchen.bayern.de

Kultur im Schloss “Musikalische Reise durch den Balkan”

Mi 19

Bio Verpflegung für Kindergarten- und Schulkinder

Tag der offenen Tür im cha13 Das Kulturhaus in Cham

So 23

So 16

Kino Viechtach “Guardians of the Earth”

So 23

das Ludwig (kulinarisches Wohnzimmer) öffnet seine Tore, Workshops aller Art: Kunst, Musik, Tanz, Theater uvm. Besucher sind eingeladen sich auszuprobieren und teilzunehmen. 14-18 Uhr

10:00 - 15:00 Uhr Bioland-Hof Familie Ziegaus, Unterlichtenberger Str. 3, Anger, 93164 Laaber www.oekoerlebnistage.de

Do 27

Kloster-Kochkurs „Fantasievolle Aufläufe“

Do 27

Leerer Beutel “A Tribute to Stevie Wonder”

Fr 28

Altes Spital “ECCO DI LORENZO”

Fr 28

Leerer Beutel “Nussbaum, Soskin, Anderson, Eisenhauer ”

18:30 - 22:30 Uhr Klosterküche Plankstetten, Klosterplatz 1, 92334 Berching www.kloster-plankstetten.de Funk & Soul Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de Jazz Quartett aus München; Relaxter Barjazz mit originellen Texten; Viechtach, Spitalgasse 5 Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com New York City Jazznights Modern Jazz - Fusion Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de

Fr 28 So 30

Kennenlern-Wochenende in der “Nature Community” in Schönsee. St.-HubertusWeg 1, Tel. 09674-92290 https://nature.community

Sa 29

“FuchsTeufelsWild” Folkrockband aus Regensburg; 17:00 - 18:30 Uhr KVV:info@schulerloch.de https://schulerloch.de

Kennenlernwochenende

Schulerloch “Akustikkonzert”


www.oekona.de

VERANSTALTUNGSKALENDER

Oktober 2018

September 2018

Sa 29

“Väterchen Prost und seine Bluesbriederchen”

Sa 29

Oberstübchen “Maybellene & Friends”

Sa 29 + So 30

Erntedankmarkt Kloster Plankstetten

So 30

Altes Spital “ANDREJ POLANSKY & EMÜL LANGMAN”

10 Musiker auf der Bühne zeigen die coolste Blues Brothers Show seit dem Kinofilm. Beginn 20:00 Uhr www.liederbuehne.de Bluegrass/ Country Band Bergstr.5; Regen Einlass 19 Uhr www.oberstuebchenkulturhaus.wordpress.com

10:00 - 18:00 Uhr Klosterbetriebe Plankstetten Klosterplatz, Über 70 Aussteller präsentieren selbstgefertigte Waren rund um das Erntedankfest. Klosterplatz 1, 92334 Berching Lou Reed meets cracy czechs - abgefahren !! aus Tschechien Viechtach, Spitalgasse 5 Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

So 30

Kino Viechtach “Das Wunder von Mals”

Beginn: 11:00 Uhr Angedacht ist ein Filmgespräch mit dem Regisseur und Bio-Häppchen. Weitere Infos zeitgerecht auf der Kino-Website. www.oekoerlebnistage.de www.kino-viechtach.de

Oktober 2018

Di 2

Schulerloch „Klangwege“

Mi 3

Schulerloch “Finsterniskonzert”

Mi 3

Kultur im Schloss “Kammerkonzert”

Eine Entdeckungsreise in die Tiefe der Höhle zu Musik, Klängen und faszinierenden Geräuschen mit Günter Müller. 13:30 - 15:00 Uhr https://schulerloch.de Ein ruhiges und vielseitiges Naturtonkonzert in völliger Dunkelheit mit Günter Müller. Beginn 17.00 Uhr, KVV:info@schulerloch.de https://schulerloch.de “Further Streichquartett” Wallfahrtsmuseum Neukirchen b. Hl. Blut 19:30 Uhr, Eintritt frei www.neukirchen.bayern.de

Mi 3

Bio-Bauernmarkt mit Erntedankfest

Do 4

Leerer Beutel “Schmid / Messina / Langer”

10:00 - 18:00 Erndedankfest mit Blasmusik und Biergartenbetrieb mit Öko-Schmankerln und Öko-Spezialitäten. Riedenburger Brauhaus KG, Hammerweg 5, 93339 Riedenburg www.riedenburger.de Jazz – Rock - Fusion “Powertrio” Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de

Do 4 Do 11

Verkostung unserer Neuankömmlinge und Weine für die herbstliche Küche! Eintritt frei! Infos unter: www.weinkontor-sinzing.de

Fr 5

„Diskothek Maria Elend“ Stücke voll Wahrheit, Demut und Lebensfreude. Beginn: 20:00 Uhr www.burg-gasthof.de

Weinprobiertage im Weinkontor Sinzing

Kulturbühne Neurandsberg “Dreiviertelblut”

Fr 5 So 7

Praktische geomantische Analyse am Beispiel der Stadt Regensburg. Fr. 16 Uhr -So. 15 Uhr. Dozentin: Jutta Watzlawik Tel.0941 84941 Info und Anmeldung: www.wesensreich.net

Sa 6

Speedfolk/Klezmer/Balkan etc. aus Augsburg; Viechtach, Spitalgasse 5 Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

Sa 6

Die wertvollste aller Ressourcen ist bedroht: Mehr als 90 % aller Saatgutsorten sind bereits verschwunden. Beginn: 20:30 Uhr www.kino-viechtach.de

Sa 6 + So 7

Stärke deine Entschlossenheit für eine wichtige Entscheidung in deinem Leben. Info unter: Tel.: 09974-903406 www.innernature.de

Do 11

„on the Mo” Modern Creative Music Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de

Fr 12

Mit Meditationen, Stille und dem Fokus auf das Fühlen der Gefühle zum aufwachen finden. Ort: Kastell Windsor; 18 bis 19:30 Uhr - AK 5€ www.dennisgeier.de

Fr 12

Pop, Soul, Rock, Balladen Duo aus USA und Germany 19:00 Uhr im Schloderer Bräu in Amberg. Info unter: www.tnt-productions.de

Sa 13

8-mann starker BalkanSkaReggaeFunk aus Regensburg; Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

Sa 13

Ein ganzer Sack voll brandneuer Musik in schnabelgewachsener niederbayerischer Mundart. Beginn 20:00 Uhr www.liederbuehne.de

Sa 13

Das Flussheiligtum an der Naabmündung. Leitung: Jutta Watzlawik. Treff: 14 Uhr am Parkplatz Gasthof Krieger, Naabstr.20, 93186 Mariaort Dauer: ca.3 Stunden Anmeldung: VHS Regensburg.

Sa 13 + So 14

In der Dunkelheit der Schwitzhütte schaust du im Kreis von Männern ehrlich auf dein Leben. Info unter: Tel.: 09974-903406 www.innernature.de

Geomantie im bebauten Raum Regensburg

Altes Spital “REVELLING CROOKS”

Kino Viechtach “Unser Saatgut? Wir ernten, was wir säen”

Feuerlauf im Bayerwald

Leerer Beutel “Eva Kruse”

Vortrag - “Leitfaden zum spirituellen Erwachen”

Amberg “Dolo & Toby”

Altes Spital “SKAVARIA”

Liederbühne Robinson “i-Bänd”

Geomantischer Spaziergang in Mariaort

Männerchwitzhütte im Bayerwald

So 14

Erntedankfest der Neumarkter Lammsbräu

10:00 - 18:00 Tolles Rahmenprogramm für die ganze Familie! Neumarkter Lammsbräu, Amberger Str. 1, 92318 Neumarkt www.lammsbraeu.de

49


www.oekona.de

50

VERANSTALTUNGSKALENDER

Oktober 2018

Oktober 2018

Di 16

Jewish Gipsy Balkan Brass Band aus St. Petersburg/ Russland; Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

Sa 20

Mi 17

Gitarren-Jazz voller Energie und Raffinesse und die Stimme von Zoe Francis. Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de

So 21

Jazz- und Swing-Klassiker sowie zeitgenössische Funk, Fusion und Latin Arrangements; Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de

Do 18

9-köpfige Original 60’s Northern Soul-Band aus Amsterdam; Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

Di 23

verspielt und erfrischender New-Orleans-Jazz Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de

Altes Spital “DOBRANOTCH”

Leerer Beutel “Jim Mullen Group feat. Zoe Francis”

Altes Spital “THE ORIGINATORS”

Fr 19 So 21

Seminar - “Leitfaden zum spirituellen Erwachen”

Sa 20

Kultorte der Erdmutter in Kallmünzt

Zeit für die Stille - Lass die Gedanken ruhig werden und finde deinen Weg zum Aufwachen. Ort: Kastell Windsor Fr. 18 Uhr - So. 17 Uhr www.dennisgeier.de Geomantische Wanderung. 13-18 Uhr. Treff: Pfarrkirche St. Michael Kallmünz, Treppenaufgang Schlossberg. Dozentin: Jutta Watzlawik Tel. 0941 - 84941 Info und Anmeldung: www.wesensreich.net

Mit dem unverwechselbarem Sound der „Eagles“ Beginn 20:00 Uhr www.liederbuehne.de

Liederbühne Robinson “Hotel California”

Leerer Beutel “Isle of Swing Bigband”

Leerer Beutel “Nicole Johänntgen HENRY II”

Di 23 Do 25

Outdoor und Indoortraining. Wie gehe ich mit Stress und Druck so um, dass ich klar kommunikations- und entscheidunmgsfähig bin? Bei Coburg. Info Unter: 09974-903406 oder www.innerature.de

Training für Führungskräfte

Mi 24

Kneipp-Verein Cham Fünf Wurzelkräfte sammeln und Tinkturen herstellen. Weitere Infos unter: www.kneippverein-Cham.de

Do 25

Vortrag und Besichtigung des Technikums zur KraftWärme-Kopplung. Innovative Konzepte zur Energieversorgung. www.akademie-neunburg.de

Vollmondwurzeln sammeln

Akademie Ostbayern + OTH Amberg “Energiesystem der Zukunft”

ANZEIGE

NaturEinKlang 2018 – Messe für Lebensfreude und Wohlbefinden am 27. und 28. Oktober 2018 in der Stadthalle Maxhütte-Haidhof 75 Austeller zeigen ihre Freude am Leben und bieten den Besuchern einen interessanten Austausch zum Thema Lebensfreude und Wohlbefinden. Die große Vielfalt an Ausstellern aus den Bereichen Energie- & Bewusstseinsarbeit, Gesundheitspflege, Klang & Stimme, Aurafotografie, Hypnose, Astrologie, Massagen, Energieschmuck, Wege zur Selbsterfahrung, Pflegeprodukte, Persönlichkeitsentwicklung, Mineralien & Edelsteine, Nahrungsmittel, Coaching, energetisiertes Wasser, Bilder, Räucherwaren, Keramik- und Tonwaren, Lebensberatung, Kunst und interessante Vorträge lädt nicht nur zum Verweilen, sondern auch Staunen ein. Die Vorträge finden an beiden Tagen ab 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr stündlich in zwei Räumen zu interessanten und aktuellen Themen statt. Unter www.natureinklang.de findet sich das gesamte Ausstellungsprogramm, inklusive Vorträge. Am Samstag, den 28. Oktober 2018, um 18:30 Uhr, findet das EinKlang-Konzert mit Ruth Langhans statt. Die Musikerin hat die Gabe, individuelle Klangmuster wahrzunehmen und in Musik umzusetzen. Unterschiedlichste Musikstücke, die die Kraft entfalten, das Innerste zu berühren, zu klären, zu heilen und zu transformieren.

Messe für Lebensfreude und Wohlbefinden

Natur EinKlang 2018 Aussteller ~ Vorträge ~ Konzert

Maxhütte-Haidhof Stadthalle 27. + 28. Oktober 2018 Samstag, 27.10.

Karl-Heinz Karmann, Veranstalter der Messe aus Maxhütte-Haidhof, ist es wichtig, Menschen zu ermutigen, ihre Fähigkeiten zu nutzen und sich so weiterzuentwickeln. Die Messe ist eine hervorragende Möglichkeit, sich über unterschiedliche Konzepte zu informieren und unterschiedliche Richtungen kennenzulernen. Die Eintrittskarten dazu sind an der Tages- bzw. Abendkasse erhältlich.

9:30 - 18:00 Uhr Eintritt: 8,00 €* 18:30 Uhr EinKlang-Konzert Eintritt: 5,00 €

Stündlich kostenlose Vorträge in zwei Räumen

Sonntag, 28.10. 9:30 - 18:00 Uhr

Eintritt: 8,00 €*

* Kinder frei bis 14 Jahre

Veranstalter: Karl-Heinz Karmann Tel: 09471/90378 | Mobil: 0172/8219471 natureinklang@web.de | www.natureinklang.de

w w w. n a t u r e i n k l a n g . de Gesundheitspflege, Energie- & Bewusstseinsarbeit, Klang & Stimme, Aurafotografie, Kosmetik, Schmuck, Bilder, Keramik, Nahrungsmittel, Massagen, Kunst, Bücher, Mineralien, Edelsteine & vieles mehr


www.oekona.de

VERANSTALTUNGSKALENDER

Oktober 2018

November 2018

Fr 26

Americana/Roots Folk aus USA; Viechtach, Spitalgasse 5 Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

Do 15

Sa 27

Europäische Spitzenwinzer präsentieren persönlich Ihre Weine, dazu kulinarische Köstlichkeiten diverser Köche. www.weinkontor-sinzing.de

Fr 16

Sa 27

Prog. Rock und Art /Salzburg. Bergstr.5; Regen Einlass 19 Uhr www.oberstuebchenkulturhaus.wordpress.com

“Wenn I di dawisch” ein bayerischer Rotlicht-Krimi. Ein interaktiver Krimi mit 4-Gänge-Menü. Beginn: 20:00 Uhr www.burg-gasthof.de

Fr 16 + Sa 17

Sa 27

Die britisch-bayerische Blues-Legende und seine erstklassigen Band. Beginn 20:00 Uhr www.liederbuehne.de

Erlernen sie in unserer von Natur umgebenen Werkstatt: “naturkunstwerk” an einem kreativen Wochenende, das Tadelakthandwerk. Infos dazu unter: www.naturkunstwerk.com

Sa 17

Seit 2013 tourt nunmehr die Band um Frontman Edi Bernhard mit dem Sound von CCR durch die lokale Szene. Beginn: 20:00 Uhr www.burg-gasthof.de

So 18

Rock’n’Soul aus Niederlande; Viechtach, Spitalgasse 5 Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

Altes Spital “JESSE BARDWELL & THE FREE UNION”

Wein in Motion Hausmesse Weinkontor Sinzing

Oberstübchen “Blank Manuskript”

Liederbühne Robinson “Nick Woodland”

Mi 31

Leerer Beutel “Tokunbo”

Mi 31

Altes Spital “LONG TALL JEFFERSON”

Eine der beliebtesten Jazzstimmen Deutschlands. Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de Singer/Songwriter, Releasetour für neues Album, aus der Schweiz; Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

November 2018

Do 1 So 4

“Die Natur spricht durch mich” Ein vertiefendes Symposium für Menschen, die den Kulturwandel zur Nachhaltigkeit gestalten wollen. https://nature.community/

Sa 3

Filigran-kunstvolle u. berührende Roots-Musik; Regen; Einlass 19 Uhr www.oberstuebchenkulturhaus.wordpress.com

Be-the-Change Symposium

Oberstübchen “Black Patti”

Do 8

Helmut Nieberle präsentiert „The Pianoplayers”

Do 8

Altes Spital “SIR OLIVER MALLY & PETER SCHNEIDER”

Do 8

Kulturbühne Neurandsberg “Yellow Cab”

Do 8 So 11

Globale Liebesschule Tamera

Fr 26

Seminarhaus Schulerloch “Streicheleinheiten”

„A Tribute to Oscar Peterson” mit Thilo Wagner, Bernhard Pichl und Hans Huber. Beginn: 20:00 Uhr Degginger www.jazzclub-regensburg.de Folk Blues Adventures aus Österreich/Deutschland; Viechtach, Spitalgasse 5 Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com Fünf exzellente Musiker laden zu einer musikalischen Taxifahrt ein! Beginn: 20:00 Uhr www.burg-gasthof.de Eros und Liebe als gesellschaftliche Transformationskraft. Ein Seminar mit den Leitern der Liebesschule von Tamera: Sabine Lichtenfels & Benjamin von Mendelssohn. https://nature.community/ Köstliche Aufstriche aus natürlichen Zutaten ganz einfach selbst herstellen. Leitung: Ines Graßl 17.30 - 21.30 Uhr; www.grasslgenusswerkstatt.de

Leerer Beutel “Martin Auer Quintett”

Kulturbühne Neurandsberg “Mördernachtr”

Tadelakt Workshop

Kulturbühne Neurandsberg “Creedence Revival”

Altes Spital “THE GRAND EAST”

Do 22

Leerer Beutel “Malia”

Fr 23

Kulturbühne Neurandsberg “Stefan Leonhardsberger &

So Far | Modern Jazz Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de

Soul, Blues & Jazz Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de die Pompfüneberer” verkünden auf ihrer Debüttour den Gospel unserer Gegenwart. Beginn: 20:00 Uhr www.burg-gasthof.de

Sa 24

World-Music - Cumbia, Sambareggae, Rumba, Afrolatin; International Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

Sa 24

The Four Seasons of Roots Reggae. Bergstr. 5 Regen; Einlass 19 Uhr www.oberstuebchenkulturhaus.wordpress.com

Altes Spital “PALO SANTO”

Oberstübchen “Roots Caravan”

Sa 24

Kulturbühne Neurandsberg “Alpin Drums”

das Leben ist Rhythmus pur und „Der Berg groovt!“ Beginn: 20:00 Uhr www.burg-gasthof.de

Do 29

Jazz, Soul und Pop Viertes Album “THIS TIME” Beginn: 20:00 Uhr Jazzclub im Leeren Beutel www.jazzclub-regensburg.de

Fr 30 + Sa 1

“Zeit is a Matz!” heißt ihr aktuelle Programm. Liederbühne Robinson Beginn 20:00 Uhr www.liederbuehne.de

Do 6

Jazz meets Rock meets Funk - Releasetour für neues Album; aus Straubing Eintritt frei, Spenden erw. http://www.altesspital.com

Leerer Beutel “Stephanie Lottermoser”

“Da Huawa, da Meier und I”

Dezember 2018 Altes Spital “MICHAEL REIß TRIO”

51


www.oekona.de

52

LAND & LEUTE

WACKERSDORF – der Film Ab 20. September 2018 in den Kinos der Region WACKERSDORF ist ein packendes Polit-Drama über die Hintergründe, die zu dem legendären Protest gegen den Bau der WAA in der Oberpfalz führten. Johannes Zeiler (FAUST) spielt den Lokalpolitiker Hans Schuierer, der seine Karriere und seine Zukunft aufs Spiel setzte, weil er kompromisslos für Recht und Gerechtigkeit kämpfte. An Originalschauplätzen im Landkreis Schwandorf gedreht, verfolgt der Film die Geburtsstunde der zivilen Widerstandsbewegung in der BRD. Ein Plädoyer für demokratische Werte und Bürgerengagement, heute so aktuell wie damals. Wie war es in den 1980er Jahren in der Oberpfalz: Die Arbeitslosenzahlen steigen und der Landrat Hans Schuierer (Johannes Zeiler) steht unter Druck, Perspektiven für die Bevölkerung zu schaffen. Da erscheinen ihm die Pläne der Bayerischen Staatsregierung wie ein Geschenk: In der beschaulichen Gemeinde Wackersdorf soll eine atomare Wiederaufbereitungsanlage (WAA) gebaut werden, die wirtschaftlichen Aufschwung für die ganze Region verspricht. Doch als der Freistaat ohne rechtliche Grundlage mit Gewalt gegen Proteste einer Bürgerinitiative vorgeht, die sich für den Erhalt der Natur in ihrer Heimat einsetzt, steigen in Schuierer Zweifel auf und legt sich mit der mächtigen Strauß-Regierung an.

Oliver Haffners Spielfilm WACKERSDORF startet am 20. September 2018 in den Kinos.

Die Bürgerinitiative Bayerischer Wald gegen eine WAA und andere Atomanlagen e. V. – gegründet 1981 in der Stadthalle Cham Es gab Anzeigenaktionen, Fremdenverkehrsumfragen, Unterschriften und Einwendung gegen den Bau der WAA gesammelt, Erörterungstermine besucht. Eine Großveranstaltung in Cham wurde 1986 und 1987 organisiert mit Wissenschaftlern, Landrat Schuierer uvm, wie eine Menschenkette und Spontandemos durchgeführt. Es wurden Busse nach Wackersdorf, Schwandorf und München zu den Demos eingesetzt zum Hüttendorf und der Räumung derselben usw.usw.

Die ersten Treffen der Bürgerinitiative (BI) fanden 1981 anlässlich des Bauvorhabens WAA statt und in Kürze kamen 180 Leute zur Gründungsversammlung der „Chamer Bürgerinitiative gegen eine atomare Wiederaufarbeitungsanlage e.V.“ in der Stadthalle Cham zusammen. Von 1982 bis 1985 wurden Infoveranstaltungen, Filmvorführungen, Pressearbeit gemacht und Flugblätter verteilt sowie an Demos teilgenommen und der Dachverband der Oberpfälzer BI‘s gegründet. 1985 bis 1989 – die heiße Phase des Widerstandes Infostände und Büchertische, Pressearbeit, Filmvorführungen und zahlreiche Informationsveranstaltungen wurden durchgeführt.

gen bundesweit. Von AKW Krümmel nach Brunsbüttel, in Berlin, München, Gorleben – die BI war überall dabei! Und so wurden nach Fukushima 8 AKWs abgeschaltet. Derzeit sind noch 7 am Netz. Seit 2012 gibt es Aktionen gegen den Ausbau von Temelin mit jährlichen Fahrten nach Manovice zur Unterstützung der Menschen vor Ort in ihrem Protest gegen den Bau eines Atommüllendlagers! Mit dem Aus der WAA hat sich die BI nicht zufriedengegeben und setzt sich ein für regenerative Energien und die Abschaltung aller Atomanlagen - und zwar weltweit!!

Nach Verhinderung der WAA verändert und weiter im Einsatz gegen Atomkraft Mit Änderung des Vereinsnamens und Erweiterung des Zwecks in die „Bürgerinitiative Redaktion Ökona Bayerischer Wald gegen eine WAA und andere Atomanlagen e.V.“ wurde 1988 Georg Kroner zum 1. Vorstand Photovoltaik | Elektrotechnik | Zentralstaubsauganlagen der BI gewählt und w w w. s o l a r k r o n e r. d e 09946/9024353 danach folgten Isolde Mühlbauer und Alois Wendl in den 2. Photovoltaik | Elektrotechnik | Zentralstaubsauganlagen und 3. Vorsitz. Nach w w w. s o l a r k r o n e r. d e 09946/9024353 dem Regierungsbeschluss zum Atom• Photovoltaik ausstieg bekam die • Batterie-Speichersysteme Bewegung wieder • PV-Anlagenreinigung richtig Schwung mit der Demo „Mal • Elektroinstallation richtig abschalten“ • Zentralstaubsauganlagen in Berlin mit 50 000 E-Mail: info@solarkroner.de Menschen und vielen Massenkundgebun-


www.oekona.de

GESUNDHEIT & WELLNESS

ANZEIGE

„Ich bin immer noch total geplättet von dem, was Cannabinoide können. Das sollte jeder im Haus haben.“ (Heike Mattys) WARUM CANNABIS SO WERTVOLL IST Im Jahr 1988 machten Forscher eine umwerfende Entdeckung: In allen wichtigen Arealen des Gehirns sowie auf den Immunzellen des Menschen entdeckten sie Cannabis Rezeptoren und damit unser körpereigenes Cannabis System. Und dieses System ist enorm wichtig für unsere Gesundheit. Denn es reguliert unser Nervensystem, unsere Stimmung, Erinnerung, Appetit, Schmerzempfinden

und unser Immunsystem. Unsere Gesundheit basiert auf einem intakten Cannabis System mit adäquater Bildung von Cannabinoiden in unserem Organismus. Stress, ungesunde Lebensweise oder fortschreitendes Alter können unser Cannabis System schwächen. Durch den Verzehr von natürlichen Cannabinoiden aus der Hanfpflanze (CannaPur Complete), die den körperlichen Cannabinoiden chemisch ähnlich sind, können wir wieder in Balance kommen. CANNAPUR COMPLETE BALANCE • 100 % reiner Cannabisvollextrakt mit Hanföl aus kontrolliertem Anbau • Natürliches Vollspektrum an Cannabinoiden. • Hohe Bioverfügbarkeit durch Decarboxylierung.

Schmerzen beeinträchtigen die Lebensqualität

CannaPur Complete Balance ist ein zugelassenes Nah-

ANZEIGE

CANTOR HOLISTIC TOUCH® Entwickeln Sie Ihre Heilkräfte Die fundierte Heilkunst Cantor Holistic Touch (CHT), mit der sämtliche Lebensbereiche des Menschen zielgerichtet und tiefgreifend behandelt werden können, feiert 30 Jahre Heilerfolge. Bei CHT können Sie auch als Laie lernen, wie Sie bei Ihren Mitmenschen die Ursachen für Lebensprobleme und gesundheitliche Blockaden gezielt und dauerhaft lösen können. Die befreiende und heilsame Wirkung dieser einzigartigen Heilkunst ist für den Klienten bereits nach der ersten Behandlung deutlich spürbar, und der positive Effekt bleibt anhaltend. Sehr gute Erfolge nach kurzer Behandlungszeit bei zahlreichen Symptomen, und zudem für jeden erlernbar. Christine Strübin, die mediale und hellsichtige Gründerin des Blaubeerwald-Instituts und Entwicklerin von CHT praktiziert und lehrt diese spirituelle Heilkunst seit 30 Jahren international. Die Erfolge sind erstaunlich, auch bei vielen austherapierten Klienten. Ende Januar 2019 startet sie den nächsten Ausbildungsblock zum CHT-Practitioner. Informationen: Blaubeerwald-Institut, Christine Strübin, 92439 Altenschwand Tel: 09434 3029 info@blaubeerwald.de www.cantorholistictouch.de Sehen Sie den Film: „Cantor Holistic Touch – Der Schlüssel zur Seele“!

Cannabis Sativa

rungsergänzungsmittel, da der Gehalt an Delta9-THC unter 0,2 Prozent liegt und die Cannabinoide in den Konzentrationen wie in Cannabis sativa L. vorliegen.

Wir freuen uns auf Ihre Bestellung unter www.gluecklichessein.de - Selbstständiger JUCHHEIM -Vertriebspartner. Bitte wenden Sie sich bei Fragen jederzeit gern an uns: Tel.: 0172-5 26 04 73 oder 0211-5 58 56 12. Wir führen Sie auch gern telefonisch durch den Online-Bestellvorgang.

53


www.oekona.de

54

GESUNDHEIT & WELLNESS

Ist Cannabis Öl ein Schlüssel für mehr Gesundheit? Die Wirkung auf das Endocannabinoidsystem (ECS) des Menschen Erst kürzlich, 1990, wurde das ECS – das Endocannabinoidsystem - bei allen Säugetieren entdeckt. Seitdem belegen immer mehr Studien, dass das ECS an einer Vielzahl an wichtigen Funktionen im Körper, physiologisch und psychologisch, beteiligt ist.

störungen und ein günstiger Einfluss auf das Immunsystem, Schmerzzustände, Schlafinduktion, Appetit- und Motilitätssteuerung (=unwillkürliche Bewegungsvorgänge im Körper wie z. B. Bewegungen des Darms), Temperatursteuerung und Neuroprotektion.

Cannabinoid-Rezeptoren werden aktiviert Das ECS funktioniert als biologisch regulatorischer Mechanismus mittels einer großen Anzahl von körpereigenen Cannabinoid-Rezeptoren nach einer Art Schlüssel-Schloss Prinzip, die auf drei Wegen aktiviert werden können:

Ist ein CBD-Öl legal? CBD-Öle aus der Hanfpflanze dürfen als drogenfreie Nahrungsergänzung im Gegensatz zu den THC- haltigen Cannabisölen seit Anfang dieses Jahres legal in der BRD vertrieben werden. Cannabisöle, die die psychoaktive Droge THC enthalten, dürfen nur auf ärztliche Verschreibung verwendet werden.

- durch körpereigene Endo-Cannabinoide - durch pflanzliche Phyto-Cannabinoide - durch synthetische Cannabinoide

Ein Vortrag klärt auf Ein Vortrag soll einen Überblick über das Endocannabinoidsystem sowie über die Wirkmechanismen, Qualitätskriterien und Einsatzbereiche von CBD-Ölen vermitteln und einen kurzen Überblick über das EndocannabinoidmangelSyndrom (CED) bieten. Tipps zur Ernährung, etc., um das körpereigene Endocannabinoidsystem zu stärken, werden angesprochen. Lucia Treffurth

Vorträge zu diesem Thema finden an folgenden Terminen statt 11.10.2018, 19 -21 Uhr, Klostermühle Altenmarkt, 93413 Cham, Altenmarkt 6 17.10.2018, 19 - 21 Uhr, Tourist Info Vortragsraum, 93453 Neukirchen b. Hl. Blut, Marktplatz 10 18.10.2018, 19 - 21 Uhr, Blossersberger Keller, 94234 Viechtach, Blossersberger Straße 2

Lucia Treffurth Lucia’s Natürlich(t) Kreuter-Straße 8 | 83071 Stephanskirchen Tel.: 08031-20 800 40 E-Mail: info@lucias-natuerlicht.de blog.lucias-natuerlicht.de www.lucias-natuerlicht.de Zur Referentin: Frau Treffurth hat einen Bio-Ölhandel und hält Vorträge und Seminare über ketogene Basenkost, Ernährung bei Krebs, chronischen Entzündungen und weiteren Stoffwechselstörungen, ADS bzw. ADHS, Allergien, usw.

Durch Forschung belegte Wirkungen Bereits belegt sind Einflüsse auf Körperprozesse wie Lernprozesse, das Löschen negativer Erinnerungen bis hin zum Lösen von Angst-

Futter für die Mitochondrien – NEU: Der Kochkurs die richtige Verwendung von Omega3-reichen Ölen für Muskeln und Gehirn.

Aufgrund des großen Erfolges der Workshops biete ich nun zu diesem Thema einen Kochkurs in Bad Kötzting an. Bei einem Kochkurs können die Teilnehmer das Erlernte sofort praktisch umsetzen. Trick 1: Stoffwechseloptimierung durch den Ausgleich Das Ziel einer guten Ernährung sollte sein, einen Ausgleich zwischen dem Zuckerstoffwechsel („Anlieferung“ + Energiegewinnung + Aktivierung) und dem Fettstoffwechsel (Energiegewinnung + „Auslieferung“ + Regeneration + „Müllabfuhr“) zu schaffen. Trick 2: Schmackhafte schnelle Gerichte, die Kraft und gute Laune vermitteln Sie sollen eine Form der Ernährung für sich entdecken, die schmeckt, schnell und einfach machbar ist und guttut. „Gut tun“

Jeder Teilnehmer erhält ein Rezeptheft mit allen verwendeten Gerichten sowie Tricks und Tipps. Lucia Treffurth

Lucia Treffurth ist konzentriert bei der Sache.

bedeutet, dass Körper und Gehirn gut versorgt werden. Das macht gute Laune. Trick 3: Gesund, und „trotzdem“ lecker! Rezepte, basierend auf der Öl-EiweißKost nach Dr. Johann Budwig, „Less Carb“ und „Low Carb“ richtig angewendet, proteinreich und trotzdem basisch,

Kochkurs „Futter für die Mitochondrien“ Ort: 93444 Bad Kötzting, Lehrküche des Sinocure, Bahnhofstraße 15 Termin: 20.10.2018 von 10.00-17.00 Uhr Preis: Für Ökona Förderverein Mitglieder 79 €, sonst 89 €. Bewerben Sie sich bitte rasch, denn die Anzahl der Teilnehmer ist auf 14 begrenzt.


www.oekona.de

GESUNDHEIT & WELLNESS

Hilfe bei chronischen Krankheiten durch „Bioenergetisches Heilen“ Alle Krankheiten haben Ursachen. Diese können im körperlichen, seelischen oder geistigen Bereich liegen und führen zunächst zu Störungen in unseren bioenergetischen Systemen und erst danach zu körperlichen Beschwerden. Die wichtigsten bioenergetischen Systeme sind die Chakren und die Meridiane. Beim bioenergetischen Heilen wird der Zustand dieser bioenergetischen Systeme gemessen und im Zusammenhang mit den vorhandenen Beschwerden bewertet.

Selbstheilungskräfte mit nahezu allen Problemen fertig werden. Über die möglichen Ursachen von chronischen Krankheiten habe ich eine Broschüre mit dem Titel „Was macht uns krank? Und was wieder gesund?“ verfasst, die kostenlos in meiner Praxis oder über meine Homepage erhältlich ist.

Robert Kellner Heilpraktiker

Ursachen von Krankheiten zuordnen

Als Heilpraktiker besitze ich medizinische Kenntnisse, kann befundene Blutbilder interpretieren und kenne die gängigen Heilenergie stärkt Selbstheilungskräfte Behandlungsmethoden aus Naturheilkunde und Schulmedizin. Als Heiler habe Dann werden durch eine gezielte Überich die bioenergetischen Systeme des tragung von Heilenergie unsere SelbstKörpers kennen gelernt und kann Ursaheilungskräfte gestärkt. Nach Beseichen von Krankheiten zuordnen. tigung der Ursachen können unsere Weitere InformatiVortragstermine: onen finden Sie auf meiner Homepage Hilfe bei chronischen Krankheiten durch bioenergetisches Heilen 12. Oktober 2018 in der Klostermühle Altenmarkt in Cham, 19 - 21 Uhr oder kommen Sie einfach zu einem 16. Oktober 2018 im Blossersberger Keller in Viechtach, 19 - 21 Uhr meiner Vorträge Seminar „Bioenergetisches Heilen“ lernen (siehe Infokasten). Termin: 02./03.11.2018, 19 Uhr - 21 Uhr Nähere Infos unter www.robertkellner.de

Kontakt: Robert Kellner Heilpraktiker Ambergerstraße 2 | 93059 Regensburg Tel.: +49 (0) 941 4658785 Web: www.robertkellner.de Termine nach Vereinbarung

Wie schütze ich mich vor Krebs & Co? Methoden aus der Komplementären Medizin präventiv eingesetzt Chronische wie ebenso lebensbedrohliche Krankheiten sind auf dem Vormarsch. Noch nie waren die Ersterkrankungszahlen bei Diabetes so hoch, noch nie gab es so viele Fälle von Bluthochdruck mit Schlaganfällen und das in einem immer niedrigeren Alter. Das deutsche Krebsregister zeichnet alljährlich alle Tumorerkrankungen auf, Tendenz steigend, mit einer Zunahme gerade bei Menschen im Alter zwischen 35 und 45 Jahren. Nahezu jeder kennt einen Betroffenen im Freundes-, Bekannten – oder Kollegenkreis. Das sollte uns zu denken geben und uns motivieren, auf uns zu achten, denn wir haben nur den einen Körper. Frei nach dem Vers von Jim Rohn: „Sorge Dich gut um Deinen Körper. Es ist der einzige Ort, den Du zum Leben hast.“ Einfache und kostengünstige Methoden zur Prävention Besser, als zu behandeln, wenn sich eine Krankheit manifestiert hat, ist es, gezielt vorzubeugen. Oft reichen kleine Veränderungen in der Lebensweise, in der Ernährung und im Umgang mit sich selbst. Stichworte: Achtsamkeit und Psychohygiene. Lassen Sie sich praxisnah ein paar einfache Metho-

den zeigen, die sich kostengünstig und leicht in den Alltag integrieren lassen! Komplementäre Onkologie als sinnvolle Ergänzung zur Schulmedizin Hat sich dennoch bereits eine Krebskrankheit manifestiert, bietet die komplementäre Onkologie hilfreiche Möglichkeiten aus der Naturheilkunde, um den Heilungsprozess zu unterstützen. Kliniken und behandelnden Ärzte sind zeitlich und auch mangels alternativem Wissen oft gar nicht in der Lage, die erforderlichen Beratungsleistungen anzubieten. Die unterstützende anerkannte, komplementäre Behandlung vor, während und nach einer Chemotherapie, einer Bestrahlung oder einer Operation stärkt das Immunsystem und stabilisiert die Psyche. In einem persönlichen Bera-

tungsgespräch oder in meinen Vorträgen erläutere ich an Beispielen verschiedener Arten von Tumorerkrankungen, welche positive Wirkung komplementäre Behandlungsformen haben können.

Vortragstermine: Prävention sowie komplementäre und begleitenden Behandlungen zum Thema Krebs 08.11.2018 in der Klostermühle Altenmarkt in Cham, 19 - 21 Uhr 15.11.2018 in Neukirchen b. Hl. Blut, Tourist-Info Vortragsraum; 19 - 21 Uhr

Marion Plank Heilpraktikerin, Praxis für Komplementärmedizin Gesandtenstr. 3 / 1.Stock In der „Alten Schnupfe“, 93047 Regensburg Mobil: 0172 418 4848/Tel: 0941 94678100 www.zko-regensburg.de www.gesund-bleiben.eu

55


www.oekona.de

56

GESUNDHEIT & WELLNESS

ANZEIGE

Glatte Beine forever – „Dauerhafte Haarentfernung“ mit ELOS® Leben lieben – Liebe leben

in Gesundheit und Kraft Nie mehr rasieren, zupfen oder wachsen

Heilpraktikerin Sabine Stahl beantwortet Fragen zur „Dauerhaften Haarentfernung“: Dauerhafte Epilation mit ELOS®was bedeutet das? ELOS® (Elektro-Optische Synergie) bietet eine schnelle, sichere und sanfte Methode, unerwünschte Haare dauerhaft zu entfernen. Die Haarfollikel werden selektiv zerstört, was bedeutet, dass aus diesen Follikeln keine Haare mehr wachsen. Wie arbeitet ELOS®? Präzise kontrollierte Pulse aus einer Mischung elektrischer und optischer Lichtenergie dringen in die Haarfollikel ein und zerstören diese, ohne dabei die Haut zu schädigen. Die aktive Hautoberflächenkühlung und die über das Handstück automatisch und permanent durchgeführten Hautwiderstandsmessungen sorgen für höchst mögliche Sicherheit.

Foto: wellness & beauty Stahl

Für wen ist eine dauerhafte Epilation geeignet? ELOS®-Technologie bietet die Möglichkeit, die Behandlung an die Besonderheiten Ihrer Haare und Ihrer Haut anzupassen. Mit ‚dieser Metho-

de können selbst nur geringfügig pigmentierte Haare (blonde und graue Haare), Flaumhaare sowie alle Hauttypen (sogar dunkle und schwarze Haut) behandelt werden. Stellen Sie sich jedoch bitte darauf ein, dass zur Epilation von blonden Haaren mehr Sitzungen benötigt werden. Wenn Sie graue Haare haben, teilen Sie bitte vor der Behandlung mit, wie lange Sie schon ergraut sind. Der Zeitraum ist wichtig, da noch Restpigment vorhanden sein muss. Kann es auch Nebenwirkungen geben? Die mit ELOS® applizierten Energiearten werden einzeln seit mehreren Jahren eingesetzt und haben sich als sicher erwiesen. Der kombinierte Einsatz dieser Energien ist sogar noch günstiger, da mit niedrigeren Einzeldosen behandelt werden kann. Somit ist nur selten eine leichte Rötung der Haut sichtbar, die nach wenigen Stunden vergeht. Teilen Sie bitte vor der Behandlung mit, ob Sie Medikamente einnehmen, Allergien haben oder einer Sonneneinstrahlung ausgesetzt waren. Wie wächst das Haar? Normaler Haarwuchs läuft in drei Phasen ab: Anagenphase (aktives Wachstum), Katagenphase (Rückbildung) und Telogenphase (Ruhepause). Das heißt, je nach Körperregion befindet sich immer nur ein bestimmter Teil der Haare im behandelbaren Zustand. Dies ist die späte Anagenphase und die frühe Katagenphase. In welchem Rhythmus muss behandelt werden? In der Regel wird alle 6 - 8 Wochen im Gesicht, 10 - 12 Wochen im Rumpf- und Rückenbereich und 12 - 16 Wochen an den Beinen behandelt. Weil die Haare bei verschiedenen Menschen unterschiedlich schnell wachsen, sollte ein Behandlungsprogramm individuell zusammengestellt werden. Kann eine vollständige dauerhafte Epilation mit nur einer Sitzung erreicht werden? Nein. Alle Haarfollikel, die am Behandlungstag nicht in einer behandlungsfähigen Phase waren, müssen nachbehandelt werden. Die Anteile der in dieser Phase befindlichen

Haarfollikel variieren je nach Körperregion, woraus sich eine unterschiedliche Anzahl von Behandlungen ergibt. In der Regel ist ein gutes Ergebnis nach ca. 6 – 8 Behandlungen zu erwarten. Welche Körperregionen können mit ELOS® epiliert werden? Mit ELOS® können fast alle Körperregionen behandelt werden, z. B. Oberlippe, Wangen, Kinn, Arme, Achseln, Bikinizone, Bauch, Beine, Po, Brust, Schultern und Rücken. Wie fühlt sich die Behandlung an? Ein Puls, der nur Millisekunden dauert, wird je nach Körperregion entweder gar nicht oder als ein leichtes Kneifen empfunden. Heilpraktikerin Sabine Stahl empfiehlt: Bei dieser Behandlungsmethode wird der Haarwuchs mit jeder Behandlung permanent reduziert. Die Anzahl der erforderlichen Sitzungen ist allerdings von Ihrer Haarfarbe und Ihrem Hauttyp abhängig. Bei einem kostenfreien Beratungstermin stelle ich Ihnen ein individuelles Behandlungsprogramm zusammen. Weitere Infos bei einem persönlichen Beratungsgespräch unter 09421/831 968

wellness & beauty Heilpraktikerin Sabine Stahl Regensburger Straße 45 94315 Straubing Tel.: 0(09421) 831968 www.falten-st.de & www.wub-st.de


www.oekona.de

GESUNDHEIT & WELLNESS

Gesund werden durch Bearbeitung psychosomatischer Ursachen Die Auflösung von Konflikten tief im Unbewussten kann Körper und Seele heilen. 96 % aller “Abläufe” im Gehirn laufen unbewusst und vom Menschen unbemerkt ab. Dazu gehören auch unbewusst aufgenommene Erinnerungen im Unterbewusstsein, die uns im „Hier und Jetzt“ blockieren und krank machen. Daher ist es wichtig, die Ursachen dafür herauszufinden, um wirklich weiterhelfen zu können. Angenommen, ein Patient hat chronische Beschwerden in der Halswirbelsäule und die Ursache liegt an einer Verengung im Wirbelkanal oder an einem “Luftzug”. Es ist auch möglich, dass ein Nerv durch die Bandscheiben etwas “eingeklemmt“ ist, usw. und die Ursache dafür ist, dass man „zu viel auf den Schultern“ trägt oder sich zu viel „aufgehalst“ hat. Jeder kennt solche Schmerzen.

unseres Körpers in seiner Funktion eingeschränkt ist. Dies ist wichtig, weil mit jedem Energiezentrum eine Hormondrüse verbunden ist. Im „Limbischen System“ unseres Gehirns sind die dazugehörigen belastenden Emotionen gespeichert und stören zugeordnete Abläufe im Körper. In dem Moment, wo ungelöste Konflikte im Unterbewusstsein festgestellt und gelöst werden, werden die Energiezentren gestärkt und die Heilung kann beginnen, da die Ursache beseitigt ist. In Vorträgen oder einem persönlichen Gespräch kann ich natürlich auf mehr Details eingehen.

Psychosomatische Energetik (PSE) kann helfen Möglichkeiten zur Hilfe bieten die Neuraltherapie, symptomatische Behandlung aber auch Psychosomatik. Psychosomatische Energetik ist ein Therapieverfahren, das sich besonders auch bei chronischen Krankheiten bewährt. Man kann feststellen welches Energiezentrum

Dagmar Maria Karl Staatl. gepr. Heilpraktikerin

Vortragstermine: „Gesund werden durch Bearbeitung psychosomatischer Ursachen“ 15.10.2018, 19-21 Uhr; Blossersberger Keller in Viechtach 15.11.2018, 19-21 Uhr; Klostermühle Altenmarkt in Cham 29.11.2018, 19-21 Uhr: Tourist-Info Vortragsraum in Neukirchen b. Hl. Blut Kontakt: Dagmar Maria Karl Staatl. gepr. Heilpraktikerin Fachrichtung Psychosomatik Praxis & Heilpraktikerschule Rathausstraße 23 94379 Sankt Englmar Telefon: 09965 / 337 00 39 Mobil: 0160 96401776 www.heilpraktikerschule-bewusstsein.de www.dagmar-maria-karl.de Facebook: Naturheilpraxis & Heilpraktikerschule Zweigstelle: Berlinerstraße 48, 91781 Weißenburg

ANZEIGE

„Zaubertrank“ DETOX Schluss mit Schmerzen und Energielosigkeit Das revolutionäre Bioprodukt aus dem Bayerischen Wald ist eine Allzweckwaffe für Menschen und Tiere! DETOX ist ein reines sauerstoffreiches Quell- und Gletscherwasser mit 12 unraffinierten edelsten Salzen. Die Kombination mit 84 Spurenelementen an Mineralien und energiebeladenen Molekülen führt dazu dass der Körper in Balance kommt, Giftstoffe sich lösen und sich so die Zellen regenerieren können. Dies hat eine entzündungshemmende Wirkung und verklebte Faszien können sich in der Muskulatur lösen. Nachweislich werden die 12 gefährlichsten bis tödlichen Keime zu 99,99% abgetötet. Die 750ml DETOX Flasche ist für 69,90€ und das Buch von Alex Schmid „Krank durch Übersäuerung“ für 9,90€ unter: www.mometa.de im Shop erhältlich. Spartipp: 20% Verway Rabatt anfordern oder im Ladengeschäft freitags von 14 – 18 Uhr.

Kneipp-Verein Cham - aktiv & gesund Der Gesundheitsverein bietet verschiedene Gesundheitskurse für Körper, Geist und Seele wie: • Atme dich frei • Orientalischer Tanz • Gesunder Rücken • Vorträge über Aromaöle • Alte Bräuche neu entdeckt in den Raunächten • Vollmondwurzeln sammeln und Tinkturen herstellen • Jin Shin Jyutsu • Familienstellen • Heilsame Wanderungen und vieles mehr. Das aktuelle Programm finden Sie auf der Website. Informieren Sie sich und rufen Sie an!

Weitere Infos, Erfahrungen und Dosierungen bei: MOMETA Melanie Tag-Schindler - Masseurin und Tierfutterhändlerin Neuhof 2 | 93197 Zeitlarn | Tel. 0 94 02 / 94 83 83 www.mometa.de

Kontakt: Kneippverein-Cham e.V. 1. Vorsitzende: Katrin Eheberg Tel.: 0151/681 972 83 | info@kneippverein-cham.de https://www.kneippverein-cham.de

57


58

GESUNDHEIT & WELLNESS

Die Ethik im Yoga

Verhalten in Bezug auf das menschliche Zusammenleben Wie viele Yogalehrende und Yogaübende wissen, ist Yoga weit mehr als das Üben auf der Matte. Nicht umsonst wurde im letzten Jahr vom Berufsverband der Yogalehrenden in Deutschland die Aktion „ von der Matte ins Leben“ durchgeführt. Ob ich die Tiefe und die wahre Essenz des Yoga durchdrungen habe zeigt sich im alltäglichen Umgang mit Mensch, Tier, der Erde und mit mir selbst. Der achtfache Pfad des Yogas beginnt nicht mit der „Āsanapraxis“, sondern mit „yama“, ein ethisches Verhalten in Bezug auf das menschliche Zusammenleben und auf die gesamte Welt. Der erste Teil von „yama“ heißt „ahimsā“, die Gewaltlosigkeit. Es geht darum eine innere Haltung zu kultvieren, um mein Handeln und Sein mit der Welt von Mitgefühl, frei von egozentrischem Verlangen, Gier und Ablehnung durchdringen zu lassen. An Nachhaltigkeit denkenden Geist wird zur Selbstverständlichkeit Folgen wir den Empfehlungen der Yogaschriften, so ist dazu ein klarer, ruhiger Geist notwendig, aus dem angemessene Handlun-

gen resultieren. Die „yamas“ sind Früchte des Übens mit Körper, Atem und Geist. Die wachsende Selbsterkenntnis und die Erfahrung des Verbunden seins wird ein Handeln mit Mitgefühl entstehen lassen. Gebote wie „du sollst, du sollst nicht“ haben ausgedient. Ein verantwortungsvolles, kooperatives Handeln mit einem an Nachhaltigkeit denkenden Geist wird zur Selbstverständlichkeit. „Sei Du selbst die Veränderung, die Du Dir wünschst für diese Welt.“ Wenn wir als Yoga-Praktizierende unser Handeln im Sinne der universell-moralischen, für alle Menschen grundsätzlich gültigen Charaktereigenschaften gestalten, können wir jeden Tag dazu beitragen ein liebevolles, wertfreies Miteinander, einen artgerechten Umgang mit Nutztieren, eine Welt, in der auch nachfolgende Generationen noch leben können zu kultivieren. In dieser Aussage von Mahatma Gandhi sehe ich ein universell gültiges Lebensgesetz und eine große Chance.

Tel.: 09461/4600 www.yoga-at-roding mk.roding@freenet.de

Yoga für Neueinsteiger Di. ab 25.9.18 um 17:20 Uhr Di. ab 08.1.19 um 17:20 Uhr Yoga für Geübte Di. ab 25.9.18 um 19:30 Uhr Di. ab 08.1.19 um 19:30 Uhr Offene Yoga Stunden Di. ab 04.09.18 um 8:00 Uhr Do. ab 06.09.18 um 9:30 Uhr

Die fünf yama lauten: ahimsā- du wirst nicht mehr willentlich verletzen satyā – du wirst wahrhaftig sein, dir und anderen gegenüber āsteya - du wirst niemandem etwas wegnehmen, weder materiell noch geistig brahmacaryā – du wirst im Sinne des großen Ganzen handeln āparigrahā – du wirst nicht horten, bescheiden sein und dir nur nehmen, was du brauchst

Ganzheitlicher Hatha Yoga Maria Kerscher

Wellance-vital-lounge Chamer-Str. 1 93426 Roding

Margarete Englmeier Yogalehrerin BDY/EYU Leitung der Yogaschule Straubing

Hatha Yoga

Luna Yoga

… unsere Kurse tun seit 28 Jahren gut! In der Altstadt: Untere Bachgasse 14

www.YogaCentrum.de Tel. 0177 - 378 0 113

Fotolia@ © anyaberkut

www.oekona.de


www.oekona.de

GESUNDHEIT & WELLNESS

Gesicht, Augen, Zunge – Spiegel unserer Gesundheit Antlitz- und andere Diagnosemethoden der Traditionellen Europäischen Naturheilkunde Gefühle wie Angst, Schreck, Freude oder Traurigkeit kann jeder im Gesicht und den Augen eines anderen erkennen – oft ohne, dass dies einem selbst bewusst wäre. Aber auch unser Gesundheitszustand hinterlässt hier seine Spuren. Im Gesicht beispielsweise geben Hautveränderungen wie Flecken, Aufquellungen und Schwellungen, Falten oder Äderchen Hinweise auf die Art von Krankheitsgeschehen. Die Lokalisation dieser Zeichen, z. B. ob sie sich auf der Nase, den Wangen, auf den Lippen, um den Mund usw. befinden, zeigt den Ort im Körper an - also welche Organe eine Schwäche aufweisen. Zeichen schon vor Ausbruch einer Krankheit sichtbar In ähnlicher Weise lassen sich auch aus dem Aussehen von Augen, Zunge, Fingernägeln oder Urin Rückschlüsse auf unseren Gesundheitszustand ziehen. Bemerkenswert ist hier, dass diese Zei-

chen oft schon lange, bevor sich eine Krankheit manifestiert hat, in Erscheinung treten. Auch können bestimmte Zeichen im Laufe einer naturheilkundlichen Behandlung wieder verschwinden, wodurch sich der Erfolg einer Therapie verfolgen lässt. Kenntnisse der „Traditionellen Europäischen Naturheilkunde“ Antlitz-, Augen-, Zungen- und Urindiagnose sind also wertvolle Instrumente in den Händen eines Heilpraktikers und werden schon seit der Antike in der „Traditionellen Europäischen Naturheilkunde“ - unserem ureigenem Medizinsystem - genutzt. Aber auch die TCM oder das Ayurveda wissen um deren Bedeutung. Beispiele und Bilder, die Hinweise auf den Gesundheitszustand unseres Körpers geben und bisher versteckte Krankheiten aufdecken, sind Teil meiner Vorträge zu geeigneten Therapien.

Kontakt: Beate Schneck Dipl. Ing. (FH) Heilpraktikerin Mühlfelder 15 | 93462 Lam Tel. 09943 / 8775 www.naturheilpraxis-beate-schneck.de

Vorträge zum Thema

Quelle: Beate Schneck

Gesicht, Augen, Zunge – Spiegel unserer Gesundheit

Wege zur Gesundheit

Do, den 25.10.2018, Klostermühle Altenmarkt in Cham, 19 Uhr bis 21 Uhr Do, den 04.10.2018, Blossersberger Keller in Viechtach, 19 Uhr bis 21 Uhr Mi, den 31.10.2018, Tourist Info Vortragsraum in Neukirchen b. Hl. Blut, 19 Uhr bis 21 Uhr

59


www.oekona.de

60

IN EIGENER SACHE

Vortragsreihe Herbst 2018 des Ökona Fördervereins e.V. Das Vortragswesen hat sich sehr gut entwickelt und wird auch sehr gut angenommen. Die Vortragsabende sind meist gut gefüllt und es entsteht immer eine freudige Stimmung. Nutzen Sie das Angebot. Sie werden überrascht sein.

Mitglied im

e.V. Förder verein

Robert Kellner Heilpraktiker Thema: Hilfe bei chronischen Krankheiten durch Bioenergetisches Heilen

Infos finden Sie auch auf www.oekona.de -> Förderverein. Für Mitglieder des Ökona Fördervereins e.V. sind alle Vorträge kostenfrei. Ansonsten müssen wir meist 3,- € Unkostenbeitrag pro Person an der Abendkasse erheben; manchmal auch 5,- €, je nach Höhe der Kosten für den Vortragsraum und Anfahrt des Referenten, die zur Durchführung entstehen. In manchen Fällen übernehmen Sponsoren die Kosten. In den meisten Fällen ist keine Anmeldung erforderlich, aber bitte erscheinen Sie pünktlich!

Mitglied im

Lucia Treffurth, Bioöle und mehr, Autorin

e.V. Förder verein

Fr: 12.10.2018 19:00 – 21:00 Uhr Klostermühle Altenmarkt, 93413 Cham, Altenmarkt 6

Thema:

Di: 16.10.2018 19:00 – 21:00 Uhr Hilfe bei chronischen Krankheiten durch Bioenergetisches Heilen

Unser Endocannabinoidsystem - Ein Schlüssel für mehr Gesundheit? Do: 11.10.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Klostermühle Altenmarkt, 93413 Cham, Altenmarkt 6 Do: 17.10.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Neukirchen b. Hl. Blut, Tourist Info Vortragsraum

Stefan Gschwind Dipl.-Ing./Rutengänger Thema: Natürliche geopathische Störfelder als Räuber der Gesundheit Mi: 10.10.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Blossersberger Keller, Blossersberger Str. 2, 94234 Viechtach, Lkr. Regen, Fr: 09.11.2018 19:00 – 21:00 Uhr Klostermühle Altenmarkt, 93413 Cham, Altenmarkt 6 Unkostenbeitrag 5,- € an der Abendkasse. Veranstalter: Ökona Förderverein e.V. Für Mitglieder ist der Eintritt kostenlos. Keine Anmeldung erforderlich. Bitte kommen Sie pünktlich!

Mitglied im

e.V. Förder verein

Beate Schneck, Dipl. Ing. (FH) Heilpraktikerin Thema:

Gesicht, Augen, Zunge – Spiegel unserer Gesundheit Do: 04.10.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Blossersberger Keller, Blossersberger Str. 2, 94234 Viechtach, Lkr. Regen,

Do: 18.10.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Blossersberger Keller, Blossersberger Str. 2, 94234 Viechtach, Lkr. Regen, Praxisworkshop: Futter für die Mitochondrien

Erlernen Sie leckere, schnelle und einfache Gerichte, die durch eine Stoffwechseloptimierung Kraft und gute Laune vermitteln Preis: 89,- € / Für Mitglieder des Ökona Förderverein e.V. 79,- € Dauer: 5 Stunden, z. B. 10 Uhr bis 17 Uhr Termin: an einem Samstag Ort: wird nach Anmeldungen bestimmt Bei Interesse an diesem Workshop melden Sie sich bitte bei Frau Treffurth an. Sie wird dann den möglichst optimalen Termin und Ort auswählen und Ihnen bestätigen. http://www.lucias-natuerlicht.de/ Tel. 08031/ 20 800 40

Mitglied im

e.V. Förder verein

Marion Plank Heilpraktikerin, Praxis für Komplementärmedizin

Thema: Prävention sowie komplementäre und begleitenden Behandlungen zu dem Thema Krebs

Do: 25.10.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Klostermühle Altenmarkt, 93413 Cham, Altenmarkt 6

Do: 08.11.2018 19:00 – 21:00 Uhr Klostermühle Altenmarkt, 93413 Cham, Altenmarkt 6

Do: 31.10.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Neukirchen b. Hl. Blut, Tourist Info Vortragsraum

Do: 15.11.2018 19:00 – 21:00 Uhr Neukirchen b. Hl. Blut, Tourist Info Vortragsraum


www.oekona.de

IN EIGENER SACHE

Mitglied im

e.V. Förder verein

Dagmar Karl, Staatl. gepr. Heilpraktikerin Fachrichtung Psychosomatik Thema:

Gesund werden durch Löschung psychosomatischer Ursachen Do: 25.10.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Blossersberger Keller, Blossersberger Str. 2, 94234 Viechtach, Lkr. Regen, Do: 15.11.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Klostermühle Altenmarkt, 93413 Cham, Altenmarkt 6 Do: 29.11.2018 19:00 – ca. 21:00 Uhr Neukirchen b. Hl. Blut, Tourist Info Vortragsraum

Ihnen gefällt Ökona und Sie würden gern das Magazin abonnieren?! Jetzt ist es möglich, wenn Sie Förderer von Ökona werden, denn Mitglieder bekommen das ÖkonaMagazin 4 x im Jahr nach Erscheinen zugesendet. Warum ein Förderverein? Das Ökona-Magazin ist als regionales Öko-Magazin bei den Lesern sehr beliebt und zudem KOSTENLOS.

Daher hat Ökona keinerlei Einnahmen aus dem Verkauf des Magazins, sondern sogar erhöhte Kosten, durch die Verteilung usw. Jede Seite im Magazin kostet Geld. Recherchen, Fahrkosten und Autorenhonorare, z.B. für nicht werbefinanzierte Beiträge müssen jedoch auch ermöglicht werden und so können auch die Kosten für die Gestaltung und Satz solcher Artikel durch den Förderverein finanziert werde. Es sollen durchaus auch kritische Beiträge die Leser informieren und auf bestimmte Gegebenheiten hinweisen. Haben Sie Interesse?! Machen Sie mit! Werden Sie Mitglied! Siehe Seite 65!

Hol‘ sie dir ... unsere Bonuskarte mit vielen Vorteilen!

Manager für „Ökona Akademie“ gesucht

Förderverein

Unser Vortragswesen nimmt ein immer umfangreicheres Ausmaß an und wird sehr gerne angenommen. Aus den Vorträgen entwickeln sich Workshops. Aus den Workshops entwickeln sich Seminare. Die Themengebiete umfassen den gesamten Bereich der Inhalte im Ökona Magazin. Unternehmen zur Erwachsenenbildung entwickeln und leiten Die Entwicklung einer „freien Akademie für Wissen zu ökologisch-nachhaltigen Themen“ drängt sich förmlich auf. Leider sind wir in unserem Team nicht in die Lage, die anfallenden Arbeiten dazu zu bewältigen. Daher suchen wir eine Frau oder einen Mann, die/der Freude daran findet, diese Aufgabe nachhaltig zu übernehmen. Es ist eine Aufgabe – kein Job! Die Bezahlung erfolgt als Honorar und Spesenerstattung. Die Person sollte finanziell unabhängig und akademisch gebildet sein und zum Ziel haben, diese Anfänge zu einem Unternehmen zur Erwachsenenbildung zu entwickeln und dieses dann auch zu leiten. Die Kombination von Fachbeiträgen im Ökona Magazin mit nachfolgenden Vorträgen usw. bewährt sich gut und kann weiter ausgebaut werden. Spricht Sie dieses Angebot an? Haben Sie Interesse? Dann melden Sie sich bitte telefonisch oder per Mail! Carl Dischler Vorstand Ökona Förderverein e.V. Tel. 09971/129726 foerderverein@oekona.de

e.V.

61


www.oekona.de

62

SUCHEN & FINDEN

Fachverzeichnis | Suchen & Finden

Naturheilpraxis & Heilpraktikerschule Dagmar Karl Rathausstraße 23 94379 Sankt Englmar Mobil: 0160/96401776 Tel.: 09965/3370039 E-Mail: E-mail: dagmarkarl1@web.de www.heilpraktikerschule-bewusstsein.de   www.dagmar-maria-karl.de Staatlich anerkannte Heilpraktikerin, Coach, HP-Schule Leiterin, Gerne und Zielorientiert begleite ich Dich bis zum Heilpraktikerüberprüfung. In der Praxis betrachte ich Dich als Einzigartiges Wesen, konzentriere mich auf Dich um Dir weiter zu helfen auf allen Ebenen.

Praxis für ganzheitliche Hautbehandlung Gerlinde Maria Fischer Weideweg 1 93494 Waffenbrunn Tel. 09971 / 3929999 Fax. 09971 / 79644 E-Mail: info@hautbehandlung -fischer.de www.hautbehandlung-fischer.de Gesichts-u.Körperbehandlg: Akne,Rosacea,Coup erose,Pigmentstörung,Falten,Narben Energetische Heilanwendungen: fördern Ihre Gesundheit z.B. bei Allergien,Schmerzen Ängste uvm. Mikro-DermAbrasion Med. Fußpflege

“Go raw, be happy!” Ernährungsberatung (roh - vegan) Jennifer Skalecki Riedl 6 93471 Arnbruck Tel.: 09945 / 943 71 77 E-Mail: go-raw-be-happy@freenet.de Ärztl. geprüfte Ernährungberaterin hilft bei Ernährungsumstellung zu gesunder Lebensweise, bei Übergewicht und Krankheit. Auch Zubereitungskurse Gourmetrohkost und grüne Smoothies.

frauenraum Sexualberatung und -therapie Birgit Kübler Heilpraktikerin für Psychotherapie Kirchweg 6 93055 Burgweinting Tel. 0941 / 750 10 41 E-Mail: info@praxis-birgit-kuebler.de www.praxis-birgit-kübler.de Mit meiner Arbeit möchte ich Frauen darin unterstützen, sich ihres weiblichen Körpers liebevoll bewusst zu werden, alte Muster und Hemmnisse hinter sich zu lassen und sich vertrauensvoll zu entwickeln - hin zum Erleben erfüllter Sexualität, allein oder/und mit anderen.

Arthur Dorsch Inner Nature – Wegweisende Naturerafahrungen NaturCoaching Höhenstadl 4 94359 Loitzendorf Tel. 09974 / 903406 www.innernature.de E-Mail: mail@innernature.de Trainer für Persönlichkeitsentwicklung und Naturcoach l Männer-Initiations-Trainings l FührungskräfteTrainings l NaturCoaching-Fortbildung Visionssuche, Schwitzhütten, Feuerlauf l Am Seminarhof Höhenstadl mit eigenem Wildnisgelände

Naturheilpraxis Heilpraktikerin Michaela Steinkirchner Prienzing 41a 93497 Willmering Tel. 09971 / 200 94 41 E-Mail: info@naturheilpraxis-steinkirchner.de www.naturheilpraxis-steinkirchner.de Kinesiologie, „Neue Homöopathie“, Labordiagnostische Fachberatung für Darmgesundheit, Integrative schamanische Transformationstherapie, Gua-ShaFa-Rückenbehandlung, Basen- u. Heilfastenkurse.

NATUR-GESTALT Benjamin Collasch Hechtbachweg 9 93426 Roding Tel. 09461 / 9130442 E-Mail: info@natur-gestalt.de www.natur-gestalt.de • Naturseminare • Fortbildung in Naturpädagogik • Gestaltberatung • Lebensbegleitung im Spiegel der Natur

Der Leitfaden zum spirituellen Erwachen Dennis Geier - Spiritueller Lehrer Pfaffenpoint 18 94330 Salching Handy: 0171 / 490 21 50 brief@dennisgeier.de www.dennisgeier.de Ein Weg, der dich immer mehr von allem loslassen lässt. Öffne dich dem, was gerade wirklich ist. Stille - Meditation - Gefühle - Seminare - Retreats Video Kurs - Vorträge Mein Buch: Ein ‚‘Ja, ich will‘‘ zu den Gefühlen Video Kurs: www.udemy.com/ursprung

Naturheilpraxis Hans-Peter Lojdl Heilpraktiker & Qi Gong Lehrer Ahornstr. 12 93474 Arrach Tel. 0160 / 18 68 424 E-Mail: hp.lojdl@gmail.com www.naturheilpraxis-lojdl.de Mein Leitsatz:“Ich behandle in meiner Praxis keine Krankheiten, sondern ganzheitlich Sie als Menschen, denn Körper, Geist und Seele sind für mich eine unzertrennbare Einheit.“ Nähere Infos auf der Internetseite

Lichtzentrum MOND und SONNE Jutta Koch Spirit-Life-Coaching Lambach 9 93462 Lam Tel. 09943-90 25 179 E-Mail: Sternenwissen@t-online.de www.mondundsonne.com Alles liegt in DIR und wartet auf DICH. Lass dich von mir mit den Lichtkräften verbinden und öffne dich für die Botschaften deiner Seele.

wesensreich - Geomantie und Geokultur Jutta Watzlawik Prinzenweg 1 93047 Regensburg Telefon: 0941 / 84941 Fax: 0941 / 83093444 E-Mail: info@wesensreich.net www.wesensreich.net Geomantie ist die Kunst die Sprache der Erde zu hören, zu verstehen und zu beherzigen. Geomantieausbildung, Kraftortexkursionen, Schulung der intuitiven Wahrnehmung, Wege ins Urvertrauen: Mutter Erde-mein Coach

POINT · VITAL Point-Vital Martina Greil Ringstr. 1 94315 Straubing Handy: 0163 / 971 95 27 E-Mail: point-vital@gmx.de Mitglied im DBFG Herzlich Willkommen in unserer PRÄVENTIONSPraxis. Wir bieten eine ganzheitliche Heilberatung und können Ihren energetischen Ist-Zustand mithilfe der NLS-Technologie und dem Pendel bestimmen.


www.oekona.de

SUCHEN & FINDEN

Ines Graßl Genusswerkstattdie vegetarische Kochschule Ines Graßl Sophie-Scholl-Straße 13 93138 Lappersdorf Tel.: 0941 / 89059857 E-Mail: info@grassl-genusswerkstatt.de www.grassl-genusswerkstatt.de

REINER Natürliches Bauen & Wohnen Bärndorf 3 94327 Bogen Tel. 09422 - 80 55 46 Fax: 09422 - 80 55 48 E-Mail: info@reiner-naturbau.de www.reiner-naturbau.de

Mutter Erde Natürlich. Alles. Bio. Herrenstraße 2 93444 Bad Kötzting Tel. 09941 / 7486 E-Mail: info@bio-muttererde.de Internet: www.bio-muttererde.de
 



Ihr Naturbau-Fachmarkt zum Wohlfühlen. Sie erhalten bei uns Dämmstoffe, Farben, Holzböden, Möbel und Naturbetten. Erleben Sie die Harmonie von Natürlichkeit, modernem Design, Ästhetik und technischer Qualität.

Bei uns gibt es zum täglich’ Brot (ohne Hefe, Weizen & Gluten) auch ein reichhaltiges Naturkost Vollsortiment mit frischem Bio-Obst & -Gemüse, Bio-Tee & -Kaffee, regionalen Bio-Lebensmitteln & Naturkosmetik.

Cheops - Der etwas andere Laden Max und Renate Altman Haidsteiner Str. 26a, 93486 Runding   Tel. 09971 / 4339    Fax: 09971 / 768436 www.geschenke-altmann.de

Lucia’s Natürlich(t) Bio-Ölhandel / Öko-Online-Shop Lucia Treffurth D-83071 Stephanskirchen Bestellnummer: 08031 / 20 800 40 Infonummer: 08031 / 235 63 55 Fax: 08031 / 94 11 070 http://blog.lucias-natuerlicht.de/ www.lucias-natuerlicht.de

Koch- und Brotbackkurse, Ernährungsprojekte an Schulen und Kindergärten mit hochwertigen Produkten aus ökologischer Erzeugung. Lassen Sie sich vom Geschmack begeistern! Hier wird´s richtig lecker.

Die MenschHundSchule Birgit Jutzas Holzgartenstraße 62 93059 Regensburg Tel. 0941 / 4 12 83 Mobil: 0175 / 405 74 89 E-Mail: hundeschule@birgit-jutzas.de www.birgit-jutzas.de Jeder hat den Hund, den er verdient. Mein Motto seit 2003. Ganzheitliche Betrachtung der Mensch-Hund-Beziehung bei Ihnen Vorort.

Flammkucheneck Wegmann GmbH Mühlgasse 7a 76889 Oberotterbach Tel: 06342 - 919594 E-Mail: info@flammkucheneck.de www.flammkucheneck.de

Seminarräume, Naturprodukte, Heilsteine, Steinschmuk, Esoterik Perlen, Alabaster, Engel, u.v.m.

Speiseöle, Speisefette, Keime, Saaten, Bücher, Skripte, Rezepte, wertvolle Tipps & Informationen!!

Bioland-Gärtnerei Weindl Michael Weindl Jakobstr. 12 Grafenkirchen Tel. 09975 / 9040140 www.gartenbau-weindl.de

Schreinerei Hermann Eder Hochfeldweg 19 94342 Schambach 09424 / 1065 09424 / 8825 info@schreiner-eder.de www.schreiner-eder.de

Ausgefallene Gemüsepflanzen, Kräuter aus aller Welt, heimische Pflanzen, viele verschiedene Blattsalatsorten, Kohlarten, regionale und historische Gemüsesorten, besondere Schnittblumen.

Alles rund um den Flammkuchen. Handgemachte Herstellung von Bio Flammkuchenböden in Bioqualität in verschiedenen Größen. Deutschlandweitversand für Privatkunden sowie Gastronomie und Wiederverkäufer. Blaubeerwald-Institut® Christine & Martin Strübin Im Blaubeerwald 1-3 92439 Altenschwand Tel. 09434 / 3029 Fax: 09434 / 2354 E-Mail: info@blaubeerwald.de www.blaubeerwald.de Unterstützen Sie uns

dabei!

Die zauberhafte Adresse für heilsame Delfinreisen, fundierte Heilerausbildungen CANTOR HOLISTIC www.kinderhilfe-nepal-mitterfels.de TOUCH, spirituelle Channeling-Ausbildungen, Spendenkonto: Aura-Sitzungen mit der Aura-Video-Station, CHT-Heilbehandlungen, Channeling-Beratungen, Sparkasse -Niederbayern-Mitte Mayakalender Beratungen, Versandhandel mit IBAN: DE68 7425 0000 0570 2533 10 Monoatomischen Elementen uvm.

www.kinderhilfe-nepal-mitterfels.de

„ nimmt sich der Ärmsten der Armen an“

BIC: BYLADEM1SRG

Ihr Spezialist für perfekte Einrichtung und Küchen aus heimischen Hölzern. Auf einer Ausstellungsfläche von ca. 300 qm zeigen wir unser Sortiment. Schausonntage finden Sie unter www.schreiner-eder.de

63


www.oekona.de

64

IN EIGENER SACHE – IMPRESSUM

Unterwegs im Landkreis Cham

Geschenktip

p

ANZEIGE

Fotografen aus dem Landkreis Cham stellen Bilder für den neuen Jahreskalender „CHAM IN BILDERN 2019“ – 2,- Euro pro Exemplar gehen an den Caritasverband e.V.. Der neue Fotokalender 2019 mit 24 Aufnahmen der Fotografen Michael Cizek, Michael Ettl, Heiko Gietlhuber, Matthias Karl und Werner von der Lippe lädt Sie zu einem Streifzug durch den Landkreis Cham ein – erleben Sie besondere Orte ganz neu! Jetzt bestellen:

Der Kalender ist ab sofort in vielen Buchhandlungen im Landkreis Cham erhältlich oder kann online reserviert werden: www.meinfoto24.com/cham Interessierte Firmen und Wiederverkäufer können sich direkt beim Verlag unter Tel. 09971-2009690 melden.

Die Mitwirkenden des Kalenders CHAM IN BILDERN 2019 vor dem Chamer Biertor (Foto: RM-Medienagentur)

Ihr professioneller Ansprechpartner für Werbung, Marketing und Grafikgestaltung, sowie der Optimierung Ihrer Webseite RM-Medienagentur UG · Klostergäßchen 2 · Cham · Tel. 09971-2009690 · www.rm-medienagentur.de

... unser Herz schlägt kreativ!

Impressum Herausgeber: Liquest GmbH, Postfach 1130, D-93401 Cham Ökona – Das Magazin für natürliche Lebensart! Kontakt: Tel. 09971/12 97 26, Fax. 09971/80 13 05 E-Mail: magazin@oekona.de, www.oekona.de Redaktionsleitung: Carl Dischler (V.i.S.d.P) Redaktion: Dr. Peter Wöllauer, Stephanie Paa, Franz Hackl, Carl Dischler, Axel von der Ahe, Michael Gruber, Oliver Endres, Elfi Bartek, Lisa Janz, Birgit Jutzas, Diana Kossack Anzeigenleitung: Carl Dischler, Tel. 09971/12 97 26, c.dischler@oekona.de

Sie möchten eine Anzeige in einer Ökona-Ausgabe schalten oder wollen einen redaktionellen Beitrag leisten? Dann melden Sie sich bei uns. Wir beraten Sie gerne! magazin@oekona.de oder telefonisch unter 09971 / 129 726 Für unaufgefordert zugesandte Texte und Bilder übernehmen wir keine Haftung.

Anzeigenberatung: Elfi Bartek, Oliver Endres (Amberg), Birgit Jutzas (Regensburg) Anfragen bitte an: magazin@oekona.de Gestaltung: RM-Medienagentur UG, Klostergäßchen 2, D-93413 Cham www.rm-medienagentur.de

... unser Herz schlägt kreativ!

Druck: Passavia Druckservice, Passau www.passavia.de Gedruckt auf Bilderdruckpapier Circlematt White aus 100 % Altpapier Auflage: 20.000 Exemplare Verteilung: Kostenlos im Bayerischen und Oberpfälzer Wald Erscheinung: vierteljährlich zu den Jahreszeiten Inhalte einzelner Artikel geben nicht unbedingt die Meinung des Herausgebers wieder.

RECHTLICHER HINWEIS: Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit schriftlicher Genehmigung des Herausgebers erlaubt. Für Druckfehler und fehlerhafte Inhalte von Anzeigen wird keine Haftung übernommen.


videoschmiede.tv

WER MACHT DENN SOWAS?

Absatzförderung Videoproduktion Journalismus

Das Videoportal für nachhaltige Themen

Professionelle Videoproduktion • Professionelle Sprecher • Spezialeffekte • Animation • Gemafreie Musik • Imagefilme • Videos als Stellenangebot

Ihr kompetenter Partner

für den Bayerischen Wald und die Oberpfalz Am besten gleich anrufen: Tel: 0172-7975690 info@videoschmiede.tv

„Strapazierfähige Holzböden“ der Fa. Krottenthaler, Michelsneukirchen

www.videoschmiede.tv

„Gußeiserne Bratpfanne“ der Fa. Kostbar Versandhandel, Lappersdorf

© 123rf / onston

Ökona 2018-06 55x84mm Anzeige.indd 1

„Haar-Analyse“ der Fa. STERN Apotheke, Regenstauf

„Gesund und Fit“ der Fa. Wellance Vital Lounge, Roding

06.06.18 11:17

„Umweltverträglicher Zahnersatz“ der Firma Zahnwerkstatt, Amberg

Ökona Förderverein e.V. Postfach 1130 93401 Cham Vereinsregister Regensburg Nr. VR 201160 | Steuernummer 211/110/10592

Förder verein

Aufnahmeantrag zum Ökona Förderverein e.V. Ja. Ich möchte Mitglied werden.

Originale Eiche Altholzdielen. Über 200 Jahre gealtert für ein besonderes Ambiente.

Bauer Parkett in Straubings Osten:

Vorname Name:

Ob Parkett, Türen oder Treppen – mit unserem erfahrenen Mitarbeiterteam und unserem jahrzehntelangen Know-how bieten wir Ihnen Markenqualität, die höchsten Ansprüchen gerecht wird. Unsere ökologischen Produkte beziehen wir ausschließlich aus hochwertiger Herstellung.

Firma / Organisation:

Ohne Zeitdruck, in persönlicher Atmosphäre und individueller Beratung können Sie die kreativen Gestaltungsmöglichkeiten und Materialkombinationen auf sich wirken lassen.

Telefon:

Straße, Hs.Nr.: PLZ, Ort:

E-Mail:

Wir führen auch günstige Vinyl-, Kork-, und Laminatböden.

Bauer Parkett - wir machen das!

Der Jahresmitgliedsbeitrag beträgt 30,- €. Im Rahmen der Mitgliedschaft bekomme ich 4 x im Jahr das Ökona-Magazin per Post zugestellt.

Bauer Parkett- und Oberflächenzentrum GmbH Schlesische Straße 276 · 94315 Straubing · Tel 09421 6630 info@bauer-straubing.de · www.bauerparkett.de

Jeden Sonntag SCHAUSONNTAG von 14 bis 17 Uhr. (Ohne Beratung, ohne Verkauf)

UNSERE PRODUKTE: BEZAHLBAR. z. B. BIODIELE Eiche, Landhausdiele geölt

ab € 49.

90

pro m2

Kontoname: Bank

Ich überweise eine Spende in Höhe von

Bitte ziehen Sie den Jahresbeitrag per Lastschrift von meinem Konto ein:

Bitte senden Sie mir eine Spendenquittung.

Kto.Nr. / IBAN BLZ / BIC

Formular ausschneiden und einsenden oder per Fax an 09971/801305. Oder Formular auf der Website www.oekona.de -> Förderverein ausfüllen.

Ort / Datum

Unterschrift:

e.V.


Das Magazin für natürliche Lebensart

NATUR & UMWELT | ÖKO & BIO | GESUNDHEIT & WELLNESS | BAUEN & WOHNEN | LAND & LEUTE | KUNST & KULTUR

Parteien zur Wahl Die Ethik im Yoga Das Arberseehaus – ein handwerkliches Prunkstück

Durch die Bank wohlfühlen. Mit Blick ins Grüne. Im Heft:

Die Ökokiste Kößnach

Seite 8

NEtüUrliche

100 % na ittel Aufgussm

Vielfältige Saunavariationen und Aufgüsse sorgen in der Westbad-Sauna für prickelnde Erlebnisse – und das mitten in der Natur.

das-stadtwerk-regensburg.de

Seite 65

Hol‘ sie dir ... unsere Bonuskarte mit vielen Vorteilen!

Neutrinos - Energie der Zukunft Dienstfahrrad statt Dienstwagen

Herbst 2018

W-LAN - Elektrosmog – Erdstrahlen Wenn Hühner wandern…

5. Jahrgang / 19. Ausgabe Region Bayerischer und Oberpfälzer Wald

GRAT

IS

ZUM MITN EHME

N

Profile for Ökona

Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Herbst 2018  

Herbst-Ausgabe 2018 des Magazins Ökona. Die aktuelle Ausgabe erscheint neben der Online-Version auch als Printausgabe mit 20.000 Stück Aufla...

Ökona - das Magazin für natürliche Lebensart: Ausgabe Herbst 2018  

Herbst-Ausgabe 2018 des Magazins Ökona. Die aktuelle Ausgabe erscheint neben der Online-Version auch als Printausgabe mit 20.000 Stück Aufla...

Profile for oekona
Advertisement