Issuu on Google+

architektur Herbst/Winter 2013/2014

&design

CHF 10.–

Premium Magazin für Architektur, Design und Lifestyle

Gstaad The Alpina Gstaad, Hotel des Jahres 2013 St. Moritz St. Moritz Polo World Cup on Snow 2014 Massachusetts (USA) Homer’s Pond, Juwel im Nordosten der USA Basel Swissbau, Messe für Bau- und Immobilienwirtschaft Zürich Mercedes-Benz CSI, Pferdesport wie sonst nirgendwo Zürich EDEN AU LAC, paradiesisches Domizil am Zürichsee Maranello (Italien) Ferrari V12-FF, aussergewöhnlich leistungsstark und vielseitig


sensiblen Umgang mit Tradition und Moderne sowie der Suche nach individuellen, nachhaltigen Lösungen aus. www.jaggi-partner-ag.ch/ Bauunternehmen und Handwerk: Chaletbau Matti AG Zu den Kernkompetenzen des Gstaader Familienunternehmens Chaletbau Matti gehören die Zimmerei und Schreinerei. Das 1941 gegründete Familienunternehmen steht für herausragendes Handwerk in der Gestaltung, Realisation und Ausstattung von erstklassigen Wohnimmobilien. Chaletbau Matti arbeitet mit lokalem Holz wie Fichte und Tanne und verfügt zudem über eine wertvolle Sammlung von Altholz, das für das The Alpina Gstaad im Innenausbau sowie für die Fassade zum Einsatz kommt. www.chaletbaumatti.ch/de/ Interior Design (Öffentliche Bereiche und Zimmer): Hirsch Bedner Associates London Das renommierte Architektur-Büro Hirsch Bedner Associates aus London hat für die Zimmer, Suiten und öffentlichen Bereiche ein Design kreiert, das den alpin-schweizerischen Chalet-Stil respektiert, ihn aber mit souveränem Chic in die Gegenwart holt. Hauptanliegen war es, ein Wohnerlebnis zu kreieren, das den unaufdringlichen Lifestyle und charmanten Charakter von Gstaad offenbart. Das Hotel definiert alpine Exklusivität neu und spricht mit seiner Ausstattung und Einrichtung alle Generation an. www.hba.com Japanisches Restaurant MEGU: Noé Duchaufour-Lawrance Die Design-Handschrift des französischen Interior-Architekten Noé Duchaufour-Lawrance basiert auf seiner Liebe zur Natur und Landschaften, auf natürlichen Formen - schmeichelnd und organisch, strukturiert und fließend. Es ist die Liebe zur Natur, die beide Kulturen - Japan und die Schweiz miteinander verbindet, und die Noé zu seinem Design-Konzept für MEGU maßgeb-

lich inspirierte. Das Design basiert auf der visuellen Ästhetik der Alpenkulisse und traditionellen japanischen Stilelementen wie Paneele und Abschirmungen, die das Licht filtern und rahmen sowie dem Raum durch raffinierte Sichtachsen eine Tiefenstruktur verleihen. Six Senses Spa: P49 P49 Deesign ist eines der führenden Interior Design Studios in Thailand mit mehr als 200 erfolgreichen Projekten im Bereich der Luxus-Hotellerie, im Resort- und im Spa-Design. www.p49deesign.com Garten: Jean Mus & Cie Der französische Landschaftsarchitekt und Gartendesigner Jean Mus verbindet Pflanzen und Gewächse der Region zu Gärten mit mediterranem Charme - von ländlicher Poesie bis hin zu üppig-mystischer Exotik. THE ALPINA GSTAAD eröffnet Six Senses Spa. Premiere für Six Senses in der Schweiz Juni 2012. The Alpina Gstaad ist eine Partnerschaft mit dem in Thailand ansässigen

Spa-Unternehmen Six Senses eingegangen. Zeitgleich zur Eröffnung des neuen Luxushotels im Dezember 2012 öffnet das erste Six Senses Spa der Schweiz im The Alpina Gstaad seine Pforten. Gstaads jüngstes Boutique Hotel befindet sich im exklusiven Quartier Oberbort inmitten der reizvollen Natur des Saanenlandes. In seinem Six Senses Spa wird es den Gästen auf 2.000 qm ein anspruchsvolles Dorado ganzheitlicher Wellness bieten. The Alpina Gstaads Six Senses Spa vereint in seiner schlichten Ästhetik sowohl alpenländisches als auch asiatisches Ambiente. «Unser Six Senses Spa verfolgt eine übergreifende Philosophie aus effizientem Behandlungskonzept, persönlichem Service und erstklassigen Einrichtungen», erläutert Niklaus Leuenberger, Managing Director des The Alpina Gstaad. «Jeder Gast wird ein Wellnesserlebnis aus Raum, Zeit, Ruhe und Geborgenheit erfahren und Programme genießen, die auf individuelle Bedürfnisse mit effektivsten Treatments abgestimmt sind», so Leuenberger weiter.


Neben einer Kombination aus Six SensesSignature Treatments und lokalen Anwendungen, bei denen alpenländische Ingredienzien wie Bergkräuter, Milch und Honig zum Einsatz kommen, umfasst das Spa-Menü unterschiedliche Facials und Körperbehandlungen, AromatherapieMassagen, Fitness-, Verjüngungs- und Detoxprogramme, Angebote zur Gewichtsreduzierung sowie Akupunktur, Qi Gong und Tai Chi. Experten führen spezielle Workshops zu Themen wie «Stressbewältigung», «Schlafstörungen» oder Nichtraucher-Kurse durch. Als Sinnbild für Vitalität und Energie heißt der «Tree of Life» im Spa-Entrée willkommen, der wie ein Leitfaden die einzelnen Bereiche miteinander verbindet. Neben fünf luxuriösen Behandlungsräumen sorgen Hammam und Flotation Room, Farbtherapie- und Ayurveda-Raum, ein orientalischer Treatmentraum, eine Salzgrotte, ein Detox-Raum sowie Ruhebereiche für modernsten Spa-Komfort. Ein moderner Fitnessraum, ein Studio für Yoga, Pilates und Aerobic sowie Sauna- und Dampfbad komplettieren die Einrichtungen der Wellness-Oase. Mit seinen Wänden aus massiven Kalksteinbrocken ähnelt der Poolbereich einer alpinen Felshöhle, die dank großer Oberlichter durch natürliches Tageslicht sanft erhellt wird. Ein 25 Meter Infinity-Lap-Pool inklusive zweier Jacuzzis lädt zum Schwimmen ein. Kinder erwartet ein eigener Pool mit Rutsche sowie spezielle Treatments. Eine Juice Bar serviert gesunde Drinks. Wie in allen Bereichen des The Alpina Gstaad finden sich auch in der Gestaltung des Six Senses Spa regionale Traditionen und Handwerkskunst. Dunkel gebeiztes Kiefernholz und von Hand behauener, beigefarbener Laufener Kalkstein in den unterschiedlichsten Varianten wurden von Thailands führendem Designstudio «P49 Deesigns» in eine organisch anmutende Form übersetzt, die den Gast wie ein

Kokon mit dem Gefühl von Wärme und Geborgenheit umgeben. Scherenschnitte, ein für die Region typisches Kunsthandwerk, dienten als Inspirationsquelle für die Lichtgestaltung des Spas. Handgemeißelte Steinbassins, Lampen aus honigfarbenem Marmor, Sockel aus rustikalem Holz sowie ein vertikaler Garten holen die Vielfalt der alpenländischen Natur ins Innere. Zeitgenössische Kunst setzt weitere ästhetische Akzente.

Senses Spas werden im Einklang mit der lokalen Umgebung und Traditionen gestaltet, um ein Höchstmaß an Harmonie und Erholung zu garantieren. Professionelle Therapeuten bieten ein breites Spektrum an Anwendungen, die der Entspannung, Schönheit und Verjüngung dienen. Die Six Senses-Spa-Produkte werden ausschließlich unter hohen Umweltschutzauflagen hergestellt und aus natürlichen Bestandteilen gewonnen. www.sixsenses.com/six-senses-spas

Über Six Senses Six Senses wurde 1995 als ein Unternehmen für die Entwicklung und das Management von Resorts und Spas gegründet, die unter den Markennamen Soneva, Six Senses und Spas Evason betrieben werden. Six

The Alpina Gstaad Alpinastrasse 23 · CH-3780 Gstaad Switzerland Telefon +41 33 888 98 88 Telefax +41 33 888 98 89 www.thealpinagstaad.ch


30. ST. MORITZ POLO WORLD CUP ON SNOW 30. JANUAR - 2. FEBRUAR 2014 polostmoritz.com

Partner Par tnerr

50249

Medienpartner M p t


St. Moritz Polo World Cup

Architektur/swissbau 2014

1–54

32–35

30. St. Mortitz World Cup

3

- 2. FEBRUAR 2014 p

Inhalt Herbst/Winter 2013/2014 Architektur I Design I Lifestyle I Reportage I Energie I Aktuell Küche I Dienstleistung I Bad I Fahrzeug Verlag/Redaktion/Anzeigenverwaltung: TRANS-MEDIA VERLAGS AG 9500 Wil/SG2 I Postfach 1271 Toggenburgerstrasse 127 I CH-9500 Wil/SG Telefon +41 71 913 34 34 I Telefax +41 71 913 34 35 www.tmvwil.ch Rolf O. Dierauer Medienunternehmer

Premium-Magazin für Architektur, Design und Lifestyle: Herausgeber: Rolf O. Dierauer Verkaufsleitung/Redaktion: Urs Wegmann Mitarbeiter dieser Ausgabe: Beat Steiger I Markus Giger I Markus Michel I Didier Federer Urs Wegmann I Edi Rapposch I Susi Hafner I Franco Izzi I Regula Bachmann I Angela Conidi I Silvia Schneider-Oertle I Ulrich Steffen

Mercedes-Benz CSI

55–58

EDEN AU LAC

59–63

Küche

64 – 67


Homer's Pond

6–7

Gotthelf-Musemum

26–27

Sydney Harbour Bridge 36–37

Druckvorstufe + Druck InterPress Verlags AG Hungerbüelstrasse 17 I CH-8500 Frauenfeld Telefon +41 52 720 82 60 I Telefax +41 52 720 68 24 www.Interpress.ch I info@interpress.ch

4x jährlich I Einzelpreis: Fr. 10.– inkl. MwSt Abo: Fr. 30.– inkl. MwSt I 4 Ausgaben Abonnenten-Service: tmv@tmvwil.ch I Telefon +41 71 913 34 34 © Trans-Media Verlags AG I 9500 Wil

© Der Nachdruck, auch auszugsweise, ist nur mit unserer Genehmigung gestattet. Für unverlangt eingesandte Unterlagen wird keine Haftung übernommen.

Slow Food Market

68–69

Dienstleistungen 70–85

Fahrzeug

86–88


Homer's Pond: Juwel im Nordosten der USA Homer's Pond, ein einzigartiges Anwesen in Martha's Vineyard, kommt auf den Markt South Light Property LLC Anwesen in einmaliger Lage, 127 Hektar Grundstück, mehr als 365 Meter Privatstrand, zwei Teiche, Wälder und Hauptgebäude mit 4 Schlafzimmern, Strandhaus, wunderbarem Weinkeller und beispiellosem Meeresblick. Homer's Pond, ein gewaltiges 127-Hektar-Strandanwesen an der Südküste von Martha's Vineyard, wurde vor Kurzem über South Light Property zum Verkauf angeboten. Das Objekt ist eine der größten zum Verkauf bestimmten Küstenimmobilien im Nordosten der USA. Umgeben vom Meer und Naturschutzgebieten bietet es die ultimative Privatsphäre. «Homer's Pond ist so groß und abgeschieden, dass man es ein privates Königreich nennen könnte», sagte Charles Carlson, einer der mit dem Verkauf betrauten Immobilienmakler.

6

architektur &design

Dieses hervorragende und einzigartige Anwesen kann für 118.000.000 US-Dollar komplett gekauft werden. Als Alternative besteht die Möglichkeit, eine 40-Hektar-Parzelle am Westufer von Homer's Pond für 31.000.000 US-Dollar, eine 66-HektarParzelle am Ostufer für 43.000.000 oder beide Parzellen für 74.000.000 zu erwerben. Auf jeder Parzelle wur-

den mehrere Baugrundstücke mit atemberaubendem Blick über den See und das Meer identifiziert. Diese sind ideal für einzelne Häuser, Reitstallungen oder Gebäudekomplexe für Angehörige und Freunde. «Die einzigartige Größe des Objekts und seine Topografie bieten die maximale Abgeschiedenheit und Privatsphäre, seine Nähe zum Flughafen gewährleistet schnellen Zugang und für Menschen, die einen aktiven und geselligen Lebensstil pflegen, ist Edgartown nur einige Autominuten entfernt», so Carlson weiter. «Homer's Pond ist weitaus mehr als ein Ziel für Sommerausflüge, es ist eine Investition für das ganze Jahr, welche die Vorstellungskraft vieler Leute übersteigt und sich durch Schönheit, Ruhe und Annehmlichkeit in allen Jahreszeiten auszeichnet». Jedes Element von Homer's Pond ist überdimensioniert. 365 Meter Privatstrand, ein See mit einer Fläche von 14 Hektar zum Schwimmen und Bootfahren sowie scheinbar unendliche Wälder und Wiesen zieren das Anwesen. Das mit Architekturpreisen ausgezeichnete Haus ist spektakulär ausgestattet. Raumhohe Fenster dominieren das Vier-Schlafzimmer-Haus mit 520 Quadratmetern Wohnfläche und bieten


eine Panoramaaussicht über den Little Homer's Pond und einen weissen Sandstrand bis zum Atlantik. Ein Har-Tru®-Turniertennisplatz, Sauna, Dampfbad, Whirlpool, beheiztes Salzwasser-Außenschwimmbecken, weitläufige Verandas und ein erstklassiger Weinkeller mit separatem überirdischen Eingang und einer Kapazität von12.000 Flaschen runden das auf einer 20 Hektar großen Parzelle gelegene Wohnhaus ab. Außerdem gehört ein charmantes Strandhaus mit einem Schlafzimmer zum Anwesen. Auf Stelzen zwischen Bäumen gebaut bietet es beeindruckende Aussichten über den Privatstrand, den Ozean und den See. Bei aller Schönheit und Attraktivität von Homer's Pond ist zweifellos das Land seine hervorragendste Qualität, mit seiner gewaltigen Größe und ungenutztem Potenzial für den Bau eines oder mehrerer Häuser für Angehörige und Freunde. Mit seinen unglaublichen Aussichten, privatem Strand, Süßwasserseen und unübertroffener Privatsphäre ist Homer's Pond das Juwel in der Krone von Martha's Vineyard.


Vorhang auf für die starke Bauund Immobilienwirtschaft tigen Beitrag dafür, dass die Schweizer Konjunktur insgesamt unter einem positiven Vorzeichen steht. Die Zahl der Stellen in der Baubranche, insbesondere im Ausbaugewerbe, ist in den letzten Jahren sukzessive gestiegen.

Die nächste Swissbau findet vom 21. bis 25. Januar 2014 in Basel statt. Die in dieser Art einzigartige Messe bringt alle zwei Jahre rund 1200 Aussteller und über 100 000 Fachbesucher aus der Bau- und Immobilienbranche zusammen. An der Eröffnungsveranstaltung und an den verschiedenen Podiumsgesprächen werden Vertreter aus Politik und Wirtschaft, Stararchitekten wie Bjarke Ingels oder Vittorio Magnano Lampugnani sowie die Spitzen aller wichtigen Branchenverbände präsent sein und sich aktiv in die Diskussion rund um nachhaltiges Bauen und Erneuern einbringen. Die Swissbau punktet diesmal aber nicht nur durch ihr hochkarätiges Angebot, sondern auch durch den spektakulären Neubau der Architekten Herzog & de Meuron. Alles in allem löst sie damit ihr Versprechen – einer der bedeutendsten Branchentreffpunkte in Europa zu sein – einmal mehr ein. Die Erfolgsphase der Schweizer Bau- und Immobilienwirtschaft setzt sich auch dieses Jahr fort. Pro Jahr realisiert die Branche zum Beispiel rund 45 000 Neubauwohnungen. Mit geschätzten 58 Milliarden Franken bewegt sich die gesamte Bautätigkeit auf einem neuen Rekordniveau. Damit leistet die Branche einen sehr wich-

8

architektur &design

Eröffnung und Swissbau Focus Den entsprechend glanzvollen Auftakt zur Swissbau bildet die traditionelle Eröffnungsveranstaltung am Dienstagvormittag unter der Ägide der Dachorganisation bauenschweiz. Hans Killer, Präsident des Verbandes, präsentiert neue Fakten zur Dynamik der Schweizer Bauwirtschaft und verdeutlicht, inwiefern die ganze Volkswirtschaft davon profitiert. Seine illustren Gäste werden den thematischen Fokus auf die Frage «Ersatzneubau: Gibt es Alternativen?» legen. Das Publikum darf sich also erneut auf spannende Thesen und pointierte Meinungen freuen. Wo viel investiert, gebaut und umgebaut wird, ist verantwortungsbewusstes Denken und Handeln gefragt. An insgesamt über 50 Anlässen und Arena-Diskussionen widmen sich führende Fachleute den aktuellen Fragen der Branche. Der Swissbau Focus behandelt dieses Mal die vier Themenschwerpunkte Bildung für die Bauwirt- schaft, Immobilien im Lebenszyklus, Energiestrategie 2050 sowie bauliche Verdichtung. Leading Partner sind hier der SIA, Schweizerischer Ingenieur- und Architektenverein, sowie das Bundesamt für Energie mit dem Label EnergieSchweiz. Am Swissbau Focus erfährt das Fachpublikum unter anderem, weshalb den Gebäuden in der Schweiz eine Schlüsselrolle für die Energiewende zukommt.

Future Forum und Architekturvorträge Unter der Federführung des BSA, Bund Schweizer Architekten, melden sich am Future Forum renommierte Vertreter der Architektur zu Wort: Sie diskutieren die Frage, was heute das Berufsbild des Architekten im Kern beinhaltet und wie es sich in Zukunft noch verändern wird. Einen Diskurs auf hohem Niveau verspricht zudem der von der Stiftung Architektur Dialoge Basel organisierte traditionelle Samstagsanlass. Dazu zählen zum einen eine Ausstellung über das neuartige Arch_Tech_Lab an der ETH Zürich sowie ein international besetztes Podium, das unterschiedlichen Positionen der Lehre und verschiedenen Ansätzen des Bauens eine Bühne gibt. Topreferenten sind Richard Horden, Bijoy Jain und Bjarke Ingels. Wer baut, geht hin Die Veranstalter rechnen mit über 100 000 Fachbesuchern, vorwiegend qualifizierte Fachleute aus den Bereichen Planung, Investment, Baugewerbe, Immobilienwirtschaft, Bildung und Forschung. Das macht die Swissbau zur Leitmesse und alle zwei Jahre zum wichtigsten Branchentreffpunkt der Schweiz und zu einer der führenden Plattformen in Europa. Im Kern zeigt die Swissbau das Neuste, was die Bau- und Planungsbranche zu bieten hat: neue Materialien, Produkte, Systeme und technische Innovationen. Ein besonderes Highlight sind die Trendwelten Küche und Bad, wo führende Anbieter in spektakulären Präsentationen kreative Designs und Materialien zum Träumen zeigen. Kurz gesagt, wissen die Aussteller alle Trends von der Planung über den Rohbau bis zur Gebäudetechnik und zum Innenausbau in Szene zu setzen. «Die Swissbau ist in dieser Breite und Tiefe des Angebots einzigartig. Wir dürfen wirklich sagen, wer Rang und Namen hat, ist hier vertreten», erklärt Messeleiter Rudolf Pfander.


Erstmals im Neubau An der Swissbau 2014 kommt zusammen, was zusammengehört. Das gilt auch für das Messegebäude selbst: Zum ersten Mal findet die grosse Schau der Schweizer Bau- und Architekturszene im Neubau der Messe in Basel statt. Der Entwurf dazu stammt von den Schweizer Stararchitekten Herzog & de Meuron. Der spektakuläre Bau bietet nicht nur viel fürs Auge, sondern beschert allen Beteiligten zugleich viele Vorzüge: Die gesamte Ausstellungsfläche von rund 140 000 Quadratmetern befindet sich unter einem Dach. Die Besucher müssen nicht mehr über die Strasse, um bestimmte Hallen zu erreichen. «Im Ersatzneubau bieten sich zugleich neue Möglichkeiten der Inszenierung, denn schliesslich ist ein Messestand oft ein Entwurf von hoher gestalterischer Qualität», betont Messeleiter Rudolf Pfander. Teils steht den Ausstellern Raum bis zu einer Höhe von sieben oder acht Metern offen, um spektakuläre Standbauten zu realisieren. Gerade für ein architektonisch und baulich interessiertes Fachpublikum ver-

spricht dies ein Maximum an Inszenierung und Messeerlebnis. Die Debatte um die Zukunft mitgestalten Alle Anlässe der Swissbau werden multimedial abgedeckt und über die neuen Medien einem grösseren Publikum zugänglich gemacht. Auf swissbau.ch finden sich Videomitschnitte – der aktuelle Stand des Wissens ist nachhaltig nutzbar. Bereits seit 2011 verfassen Autoren mit klingenden Namen aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft unter swissbau.ch/ blog wöchentlich Beiträge zu den aktuellen Themen der Branche wie Bildung für die Bauwirtschaft, Immobilien im Lebenszyklus, Energiestrategie 2050 sowie bauliche Verdichtung. Interessierte sind eingeladen, an der Debatte teilzunehmen: aktuell, kontrovers und umfassend.


Nur Feuer widerstehen sie nicht Beständig und plegeleicht, Terrassendielen von Wooden Tec Holzterrassen, Balkone, Bootsstege und viele weitere hölzerne Bauten im Aussenbereich benötigen eine immer wiederkehrende Pflege damit sie nicht verwittern, vergrauen oder verfaulen. Das eine Terrasse nach einigen Jahren halt nicht mehr so gut aussieht muss man hinnehmen. Und das eine Holzterrasse nach mehrjähriger Behandlung mit Holzschutzmitteln als Sondermüll entsorgt werden muss, ist heute schon in vielen Ländern Standard. Anders die Design-Dielen von Wooden Tec. Der Grundstoff ist zwar ebenfalls Holz, aber es ist sortenreines Abfallholz aus Sägewerken. Dieses wird zu einem sehr feinen Mehl vermahlen und mit Polyethylen vermischt, einem ungiftigen Kunstoff der auch in der Lebensmittelindustrie verwendet wird. Diese Mischung wird dann in dem sogenannten EXTRUDIER-VERFAHREN unter hohem Druck und Temperatur zu Terrassendielen geformt. Die gesamte Mischung die diese Design-Dielen so unverwüstlich macht, setzt sich aus 58% Holz, 30% HDPE (High-Density-Polyethylen) und 12% Aditiven wie UV-Schutz, Insektenschutz und Schutz gegen Schimmel, Pilze und Moose.Die Terrassendielen sind Salz und Chlorwasser resistent und da sie technisch geformt wurden, arbeitet diese «Art Holz» nicht. Dadurch können sich die Dielen weder verziehen oder verwinden. Zudem sind Sie rutschfest und barfußtauglich, weil man sich auf Wooden Tec Dielen auch nach Jahren keine Splitter und Spießen einziehen kann.Ein weiterer grosser Vorteil dieser Terrassendielen ist, daß sie mit ganz normalen Holzbearbeitungsmaschinen bearbeitet werden können. Sie lassen sich sägen, bohren und fräsen und mit den speziellen Klammern und der Unterkonstruktion auch sehr leicht verlegen. Diese Terrassendielen platzieren sich im Markt als echte Alternative zum Tropenholz und mit den verschiedenen modernen Farben und Oberflächen lassen sich auch ausgefallene Wünsche realisieren. Die Firma Wooden Tec in St.Margrethen verkauft diese Dielen nicht nur, sondern bietet dem Kunden auf Wunsch von der Beratung und Planung über das Design und die Verlegung der Terrasse, einen umfassenden Service.

10

architektur &design

IHRE AUGEN SAGEN «ES IST HOLZ» ES FÜHLT SICH AN WIE «HOLZ» ES IST AUCH «HOLZ»

Wooden Tec GmbH Joh. Kesslerstr. 19 · 9430 St.Margrethen Telefon +41 (0)71 740 12 22 www.woodentec.ch


50219

WPC Terrassen, Fassaden, Sichtschutz und Fliesen! BARFUSSFREUNDLICH SPLITTERFREI RUTSCHSICHER UMELTFREUNDLICH STRAPAZIERFÄHIG PFLEGELEICHT 10 JAHRE GARANTIE

FÜR MEINE TERRASSE NUR DAS BESTE!

Wooden Tec gmbh

neue Holztechnologie Joh.- Kesslerstr. 19 9430 St. Margrethen Tel: +41(0)71 740 1222

www.woodentec.ch architektur 11 &design


Wohnbau-Ausstellung in Bremgarten – herzlich willkommen! imi-monyt Steinpaneele aus Kunststein

Echt-Sandstein für innen und aussen.

bereich einsetzen. In unserer Terrassenboden-Ausstellung zeigen wir Ihnen edle und langlebige Produkte aus Holz oder zeitlos schöne Dielen aus pflegeleichtem WPC in mehreren Farben und Oberflächen. «Expo Legno» – die Ausstellung für Bauherren und Architekten Alle Besucher werden von unseren erfahrenen Mitarbeitern kompetent beraten. Ob Wandverkleidungen, Böden oder Türen, bei uns sind Sie in guten Händen. Wir bieten eine individuelle Beratung und auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtete Lösungen rund um den Innenausbau. Unsere Ausstellung ist auch am Samstagmorgen geöffnet – Sie sind herzlich willkommen!

Öffnungszeiten der Expo Legno: Mo. – Do. 08.00 – 12.00 | 13.30 – 17.00 Fr. 08.00 – 12.00 | 13.30 – 16.00 Sa. 09.00 – 12.00

Besuchen Sie die Wohnbau-Ausstellung der Holzwerkstoffe Notter AG! In der «Expo Legno» finden Bauherren und Architekten ein einzigartiges Sortiment an Böden, Terrassendielen, Türen und Wandverkleidungen. Wandverkleidungen Neu im Sortiment bieten wir das innovative Produkt «Echt-Sandstein» für Aussenfassaden oder zur stilvollen Gestaltung des Innenbereichs. Auch imi-monyt Steinpaneele ermöglichen vielfältige Einsatzmöglichkeiten, ob in Privathäusern, im Ladenbau oder in Restaurants und Bars. Diese Kunststein-Elemente sehen authentisch aus und dienen zudem zur Isolierung und Dämmung. Bei uns finden Sie auch eine grosse Auswahl der schönsten und qualitativ besten Parkettböden auf dem Markt von renom-

12

architektur &design

mierten Produzenten sowie die trendigen Vinylböden. Design-Vinyl ist gross im Kommen, sehr strapazierfähig, pflegeleicht und in vielen attraktiven Dekoren erhältlich. Das Produkt lässt sich auch ideal in Küchen und Bädern oder im Ess-

Holzwerkstoffe Notter AG Oberebenestrasse 57 CH-5620 Bremgarten Telefon +41 (0)56 633 53 54 www.hws-notter.ch

Terrassenböden aus edlem Holz oder pflegeleichtem WPC.


50207

Besuchen Sie unsere Ausstellung! Parkett, Türen & Terrassenböden

Holzwerkstoffe Notter AG Oberebenestrasse 57 | 5620 Bremgarten | Tel. 056 633 53 54 | www.hws-notter.ch Öffnungszeiten der Expo Legno: Mo. – Do. 08.00 – 12.00 13.30 –17.00 Fr. 08.00 – 12.00 13.30 –16.00 Sa. 09.00 – 12.00


Stahlzargen, Holzrahmen und Türen aus Holz Die Zargag ist in der Schweiz eines der führenden Objektunternehmen für Türen aus Holz, Holzfutter/ -Rahmen und Stahlzargen. Der Firmenhauptsitz befindekt sich in Bremgarten AG. Das Unternehmen hat schon über 30 Jahre Erfahrung in der Objektbearbeitung und gehört zur JELD-WEN Gruppe – weltweit grösster Türen- und Fensterhersteller mit über 25000 Mitarbeitenden. Die Zargag verbindet Lebensräume – mit dem Ziel, die Türe in die Wohnund Geschäftswelt als gestalterisches Element oder mit individuellen technischen Eigenschaften zu integrieren.

Angaben zum Unternehmen Gründungsjahr: 1976 Innentüre Optima 30 mit holzfutter EUROP. Eiche astig natur lackiert

Niederlassungen: ZARGAG Zargen + Türen AG Bauarena Industriestrasse 18, 8604 Volketwil ZH Tel. 044 825 10 25, Fax 044 825 10 21 www.zargag.ch volketswil@zargag.ch

Alles aus einer Hand Bei der Zargag Zargen + Türen AG erhalten die Kunden alles aus einer Hand – von der individuellen Beratung, Devisierung über die verbindliche Offerte, Planung und den Auszug bis hin zum Einbau der fixfertigen Türelemente. Das Unternehmen ist bekannt für seine Qualitätsprodukte und die terminund fachgerechte Montage. Ausstellung in der Bauarena Volketswil ZH In der Bauarena in Volketwil ZH ist die grösste permanente Baufachausstelllung der Schweiz realisiert worden. In den Themen-Welten findet der Besucher auf über 18000 m2 eine riesige Auswahl an Produkten zur Gestaltung seines Zuhauses und wird von den Ausstellern persönlich und fachmännisch beraten. Auf über 300 m2 präsentiert die JELD-WEN mit Zargag die grösste Türenausstellung der Schweiz für Innen- und Aussentüren. Wir bieten unseren Kunden und Interessenten eine kostenlose Fachberatung an und zeigen kreative Lösungen in Neubau und der Renoverung. Langjährige Erfahrung Die Zargag legt besonderen Wert auf die Zusammenarbeit zwischen den Kunden, Mitarbeitern und Lieferanten. Die grosse Erfahrung des Zargag Teams wird gerne an die Kunden weitergegeben. Mit den Lieferanten und mit den Subunternehmern kann die Zargag auf einer langjährigen Zusammenarbeit aufbauen. Damit das Unternehmen den Wünschen der Kundschaft dauerhaft gerecht werden kann, versucht es, sich den neuen Marktgegebenheiten anzupassen – neue Technologien werden angewendet und neue Materialien geprüft und angezeigt.

14

architektur &design

Anzahl Mitarbeitende: 20 (Zargag Zargen + Türen AG)

Innentüre Optima 30 mit holzfutter AMERIK. Nussbaum SPLINT natur lackiert

ZARGAG Zargen + Türen AG Lerchenstrasse 27, 9016 St. Gallen Tel. 071 845 35 09, Fax 071 845 46 73 www.zargag.ch stgallen@zargag.ch Kernkompetenzen: Vertrieb und Montage von normierten Bauelementen und anverwandten Produkten, hauptsächlich Stahlzargen, Holzrahmen und -futter, Aussen-, Innen- und Brandschutztüren aus Holz

Aussentüre EXTERNA (U-WERT 0.76 W/M2K) RAL lackiert

Produkt-Innovationen: Grosse Modellvielfalt an Fertig-Aussentüren mit hohen Qualitätsansprüchen; wandbündige und rahmenlose Innentüren; Türsenkdichtungen für MinergieWohnungen und -Häuser Referenzen: Kunden; Architekten, Generalunternehmer, Immobilienbewirtschafter Referenzportal: www.losys.ch Verkaufsleitung: Michel Staub (Verkaufsleiter ZARGAG Zargen + Türen AG)

Variante: Aussentüre EXTERNA (U-WERT 0.76 W/M2K) RAL lackiert mit Glasseitenteil

ZARGAG Zargen + Türen AG Luzernerstrasse 48, 5620 Bremgarten AG Tel. 056 649 20 50, Fax 056 649 20 51 www.zargag.ch zargag@zargag.ch


Wir Wir verbinden verbinden Lebensträume

Beratung

Individuelle Lösungen Ausschreibungen

Kalkulation Kalkulation

Montage ontage

Übergabe

www. zargag.ch ZARGAG begeistert Sie mit einem umfassenden Leistungspaket und kombiniert hochwertige Produkte mit bewährter Umsetzungs- und Montagekompetenz zu einer rundum überzeugenden Gesamtlösung. Gerne beraten wir Sie!

ZARGAG Zargen + Türen AG Luzernerstrasse 48 | CH-5620 Bremgarten T. 056 649 20 50 | E. bremgarten@zargag.ch Filiale Volketswil/BAUARENA Industriestrasse 18 | CH-8604 Volketswil T. 044 825 10 25 | E. volketswil@zargag.ch Filiale St. Gallen Lerchentalstrasse 27 | CH-9016 St. Gallen T. 071 845 35 09 | E. stgallen@zargag.ch

Ihr Schlüssel zum Erfolg. Immer alles aus einer Hand. 50202


50200


50250

Sirius-Fenster – genau richtig auch für Ihr Haus Name einer Fensterkonstruktion mit einem sehr hohen Glasanteil. Da Glas sich thermisch besser verhält als andere Materialien, wird bei Sirius die Wärmedämmfähigkeit des gesamten Fensters erhöht. Durch das neuartige Profildesign dringt ca. 20 Prozent mehr Licht ein als bei einem Renovationsfenster. Die sichtbaren Profile sind zudem elegant und schlank – und das sieht nebst optimaler Energie-Effizienz auch noch gut aus. Eine wichtige Voraussetzung für optimale Energie-Effizienz: Die richtigen Fenster einbauen lassen. Sirius ist nicht nur der hellste Stern am Nachthimmel, sondern auch der

Lichtdurchflutete Räume sind das Ergebnis Sirius-Fenster schneiden bei allen technischen Werten wie Wärmedämmung, Schallschutz, Konden-

satfreiheit, Einbruchschutz, Schlagregensicherheit und Statik sowie baubiologisch besser ab als konventionelle Fenster. Sie sind in der Schweiz für schweizerische Verhältnisse entwickelt worden und werden von führenden Schweizer Fensterbauern hergestellt und montiert.

ESCHBAL AG 8472 Ober-Ohringen Telefon +41 (0)52 320 08 08 www.sirius-fenster.ch

architektur 17 &design


Leistung trifft Design MARMORAN System BETOGLASS® verbindet Energieeffizienz mit schier grenzenloser Gestaltungsfreiheit. So einfach wie bei den Systemen der Saint-Gobain Weber AG seit 40 Jahren der MARMORAN Deckputz auf die verputzte Aussenwärmedämmung appliziert wird, so einfach kann nun die Kompaktfassade mit Naturstein und Glas, Kunststein, Keramik, Feinsteinzeug oder Klinker belegt werden. Im nachfolgenden Beispiel grossflächige Glaselemente direkt auf das MARMORAN KompaktfassadenSystem geklebt.

D

Design Mit dem innovativen System MARMORAN BETOGLASS® bietet die Saint-Gobain Weber AG den Architekten eine exklusive Designmöglichkeit in Verbindung mit der bewährten Aussenwärmedämmung von MARMORAN. Mit dieser innovativen und neuen Fassadenbekleidung lassen sich grossflächige farbige Fassadens gestalten sowie verschiedene Farbtöne und Grössen kombinieren. Als zusätzliches Gestaltungselement können die Gläser sogar bedruckt oder

geätzt – oder mit den unterschiedlichsten MARMORAN Putzstrukturen in Verbindung gebracht werden. Die Glaselemente sind in allen RAL-Farben erhältlich und können bis zur maximalen Grösse von 1,00 m x 2,20 m geliefert werden. Die fugenarme Konstruktion kann auch mit Keramik, Glasmosaik, Feinsteinzeug oder Naturstein kombiniert werden. Leistung: Durch die Kombination der Glaselemente mit dem MARMORAN System «HiCompact 023» (Kernmaterial mit 10-jähriger Garantie auf die deklarierten Lambdawerte von 0,023 W/mK), entsteht eine schlanke, energieeffiziente und wärmebrückenfreie Gebäudehülle, die in dieser Art und Weise nicht von vorgehängten Systemen erreicht werden kann. Damit eine Applikation der Elemente überhaupt möglich ist, überhaupt möglich ist, spielt der rückseitig aufgebrachte Polytransmitter eine sehr grosse Rolle. Er wirkt als Puffer für die Spannungen die im System Das spezialbeschichtete Glas auftreten, sowie als Haftvermittler

zwischen Glas und dem Dämmsystem. Die fertige Oberfläche bietet alle Vorzüge von Glas: Dauerhaftigkeit, Schlagregensicherheit, leicht zu reinigen und zu schützen. Das spezialbeschichtete Glas wird seit 15 Jahren erfolgreich im Innen- und Aussenbereich eingesetzt und besitzt eine bauaufsichtliche Zulassung. Profitieren Sie vom Know-how der beiden Marktführer in der Schweiz: MARMORAN, die Nummer 1 für Aussenwärmedämmungen, sowie weberfavo, der führende Hersteller von Plattenleger-Produkten.

Leistung trifft Design: MARMORAN System Betoglass® verbindet Energieeffizienz mit schier grenzenloser Gestaltungsfreiheit. www.weber-marmoran.ch n

Plattenleger-Produkten.

überhaupt möglich ist, s

Das spezialbeschichtete Glas

L

Es dürfen n

e

Legenden Kleben BETOGLASS®-Elemente sind im Moment in allen Plattenleger-Produkten. RAL Farben und bis zur Grösse von 2,20 m x 1,00 m lieferbar. Es dürfen nur Glaselemente appliziert werden, die auf der Rückseite eine geschlossene, 2 mm Dicke Schicht des Polytransmitters aufweisen. Als Systemkleber dient dazu der weber master-flex 2.

18

Applizieren Die Elemente werden im Dünnbettverfahren (max. 5 mm) und Buttering-Floating verlegt. Das heisst, der weber master-flex 2 wird sowohl auf den Untergrund wie auch auf die Glaselemente appliziert. Dabei ist im Besonderen darauf zu achten, dass sich keine Hohlräume hinter dem Glas bilden.

Ausfugen Nach mindestens 24 Stunden Trocknungszeit können die Fugen mit weber Silikon BG ausgefugt werden. In Absprache mit dem Büro Technik, kann je nach Objekt auch eine offene Fugenlösung ausgeführt werden.

architektur &design

Es dürfen

Büro Technik, kann je nach Objekt auch


50214

• Glaselemente direkt auf die Aussenwärmedämmung • Alle Farben nach RAL möglich • Höchste Sicherheit durch Erfahrung und bauaufsichtliche Zulassung

MARMORAN M ARM MOR AN SYSTEM SYSTEM BETOGLASS BETOGL ASS ® Neue, Möglichkeit der N eue, kkreative reative M öglichkeit in in d er FFassadengestaltung assadengestaltung Mit dem bietet die Weber AG den Architekten, und Bauherren M it d em innovativen innovativen SSystem ystem BETOGLASS BETOGL ASS® b ietet d ie SSaint-Gobain aint- Gobain W e b er A G d en A rchitekten, PPlanern lanern u nd B auherren eeine ine eexklusive xklusive D esignmöglichkeit iin n V erbindung m it d er b ewährten Aussenwärmedämmung Designmöglichkeit Verbindung mit der bewährten Aussenwärmedämmung von von MARMORAN. MARMORA AN. Mit Mit dieser dieser innovatiinnovativen ven neuen neuen Fassadenbekleidung Fassadenbekleidung lassen lassen sich sich grossflächige grossflächige farbige farbige Fassaden Fassaden gestalten, gestalten, sowie sowie verschiedene verschiedene Farbtöne Farbtöne und und Grössen Grössen kkombinieren. ombinieren. Als Als zusätzliches zusätzliches Gestaltungselement Gestaltungselement können können die die Gläser Gläser sogar sogar bedruckt bedruckt oder oder geätzt geätzt – oder oder mit mit den den verschiedenen verschiedenen MARMORAN MARMORAN Putzstrukturen Putzstrukturen in in Verbindung Verbind dung gebracht gebr b acht werden. werden. Profitieren Profi fitieren Sie Sie vom vom Know-how Know-how der der beiden beid den Marktführer Marktführer in in der der Schweiz: Schweiz: MARMORAN, MARMORAN, die die Nummer Nummer 1 für für Aussenwärmedämmungen, Aussenwärmedämmungen, sowie sowie weber-favo, weber-favo, der der führende führende Plattenleger-Produktehersteller. Plattenleger-Produktehersteller. Leistung Leistung trifft trifft Design: Design: MARMORAN MARMORAN System System BETOGLASS BETOGL ASS® vverbindet Gestaltungsfreiheit. erbindet EEnergieeffizienz nergieeffizienz mit mit schier schier grenzenloser grenzenloser G estaltungsfreiheit. www.weber-marmoran.ch w w w.weber-marmoran.ch


KREBU Metallfensterbänke AG - Ihr Profi für Metallbaufertigteile Wir bieten auf Mass gefertigte und den Kundenbedürfnissen angepasste Lösungen aus Blech

Objekt: Dorfstrasse 1 in CH-3054 Schüpfen / Architekt: Architektur Stauffer AG in CH-3255 Rapperswil

50213


50235

Fassadensanierung Collège de la Concorde mit Trespa Meteon Das Collège de la Concorde in Chavannes-présRennens ist ein, für seine Zeit typischer, Betonbau. Bis vor einigen Monaten noch fast gänzlich ohne Wärmedämmung. Die Gebäudehülle wurde im Sommer 2013 mit einer hinterlüfteten Fassade saniert und mit den Vollkernplatten von Trespa technisch wie optisch auf einen aktuellen Stand gebracht. Die Architekten von Pizzera Poletti SA in Renens wählten für die Fassadenplatten vier Farbtöne. Zwei davon in Trespa Standardfarbtönen, zwei weitere definierten die Planer nach NCS.

Nicht nur die individuelle Farbgebung war entscheidend. Aufgrund der Materaleigenschaften eignet sich TRESPA ideal für die Anwendung für hinterlüftete Fassaden bei öffentlichen Gebäuden: Es hat eine sehr hohe Schlag-, und Bruchfestigkeit und ist die wohl geschlossenporigste Oberfläche auf dem Markt. Daher bieten Trespa Platten eine einfache Reingung von Graffiti und einen einfachen, kostengünstigen Unterhalt. Aufgrund des relativ komplizierten Grundrisses stellte die Fassade hohe Anforderungen an Planer und die ausführenden Unternehmen. Alle Platten wurden vorkonfektioniert auf die Baustelle geliefert und konnten so effizient montiert werden. ProPanel ist spezialisiert auf die Lieferung von verschiedensten Bekleidungen für hinterlüftete Fassaden. In dieser Funktion beraten die Mitarbeiter Architekten, Planer und Bauherren um die ideale Lösung für das jeweilige Projekt zu finden. Die Möglichkeiten sind gross: Vollkernplatten, Faserzement, Aluminiumverbund, Polyester, Terrakotta, Keramik, Textilien und andere. Wir freuen uns auch auf Ihre Anfrage und beraten Sie gerne.

Fakten zur Sanierung: Bauherr: Commune de Chavannes Architektur: Pizzera Poletti SA – Rennens Fassadenplanung: Concept f Ausführung: Morand SA – La Tour-de-Treme Fassadenbekleidung: 2000 m2 Trespa Meteon 8 mm, white, wintergrau, 2 NCS-Farbtöne Lieferung Beratung: ProPanel GmbH – Bern Unterkonstruktion: Wagnersystem mit wärmebrückefreien Konsolen «Phoenix» Fotos: Domian Poffet

architektur 21 &design


Aluminium eine Alternative am Bau Seit langem werden Wohnhäuser sowie Gewerbe- und Industriegebäude nicht mehr im klassischen Sinn «Stein auf Stein» errichtet. Moderne Gebäude präsentieren sich zunehmend mit transparenter Struktur, bei der Glas und Metall den Ton angeben. Als ein führender Schweizer Hersteller von Fensterbänken, Zargen, Brüstungen sowie Sockelblechen und Galerieblenden aus Aluminium bieten wir Ihnen innovative, massgeschneiderte Lösungen an.

Die heutige Technik bietet ein breites Spektrum unterschiedlichster Oberflächen von blank bis matt, vom alutypischen Finish bis zu Ausführungen, welche die Widerstandfähigkeit und Wetterfestigkeit von Aluminium mit dem Erscheinungsbild von Zink oder Titan verbinden, oder in farbig beschichteter Oberfläche auffallen. Dank der Biegsamkeit des Aluminiums sind den Wünschen unserer Kunden «fast» keine Grenzen gesetzt. Dies alles ist möglich durch unseren modernen Maschinen- und Anlagenpark, mit denen einzelne Werkstücke oder ganze Serien produziert werden. Auf den rund 10000 m2 Produktionsfläche werden pro Jahr knapp 1000 Tonnen Aluminium zu SOLEDA-Produkten verarbeiten. Vom Biegen, Stanzen, Fräsen über Schweissen, Schleifen oder Einbrennlackieren, wir bringen für Sie Blech in Form und stehen Ihnen im täglichen Wettbewerb als zuverlässiger Partner gerne zur Seite.

SOLEDA AG Bausysteme · Sornpark 1 · CH-9246 Niederbüren Telefon 071 388 32 32 · Telefax 071 388 32 33 · info@soleda.ch · www.soleda.ch 22

architektur &design


Wärmebrückenfrei Bauen – dank des patentierten WDK PHOENIX Systems Die Energiewende aktiv mitgestalten – was von der Politik gefordert wird, hat die Wagner System AG in kurzer Zeit zielstrebig umgesetzt. Energieeffiziente Gebäude mit hinterlüfteten Fassaden sind nämlich erst dank der gewieften Erfindung von Geschäftsführer Jürg Kunz wieder machbar. Architekten und Bauherren erhalten dadurch die zahlreichen Gestaltungsmöglichkeiten zurück, die hinterlüftete Fassaden bieten. Energieeffizient und wirtschaftlich Bauen ist heute eine oft genannte Bedingung. Wobei dies insbesondere bei der Fassade gilt, welche den Energieverbrauch und die Unterhaltskosten entscheidend bestimmt. «Nach dem politischen Ja zur Energiewende las und hörte man in den Medien stets die Forderung, dass nun auch die Unternehmer gefordert seien, diesen Prozess voranzutreiben. Dieser Herausforderung habe ich mich gestellt.» Das sagt Geschäftsführer Jürg Kunz, der mit der Wagner System AG die Wärmedämmkonsole (WDK) PHOENIX aus glasfaserverstärktem Kunststoff entwickelt hat. Diese erreicht bei hinterlüfteten Fassaden bereits mit einer Dämmstärke von 28 cm einen U-Wert von 0.10 W/(m2K). Der Grund für diese herausragende Leistung ist das Material, aus dem die Wärmedämmkonsolen gefertigt sind: glasfaserverstärkter Kunststoff (GFK). Der hochfeste GFK verbindet Tragwerk und Fassadenbekleidung ebenso stabil und zuverlässig wie die herkömmlichen Konsolen aus Stahl oder Alu, leitet jedoch praktisch keine Wärme und bildet deshalb keine Wärmebrücken – wegen dieser Wärmebrücken konnten hinterlüftete Fassaden nicht mehr mit den hohen Anforderungen von energieeffizienten Gebäuden mithalten. Die Erfindung von Jürg Kunz revolutioniert damit nicht nur den Schweizer, sondern den gesamten europäischen Markt. WDK PHOENIX – europaweit patentiert Die Wagner System AG treibt die Energiewende mit an und ist damit auch für an-

24

architektur &design

dere Unternehmen zu einem Vorbild geworden. Die PHOENIX-Erfindung ist seit Juni 2013 mit dem europäischen Patent (EP 2 180 115 B1) geschützt. Damit stellt die Wagner System AG heute europaweit als einzige Firma die original Wärmedämmkonsole PHOENIX her. Sie kommt bei den Kunden gut an: Die Nachfrage ist sowohl aus der Schweiz als auch vom gesamten europäischen Markt riesig. «Die Anfragen nehmen stetig zu. Wir spüren, dass die Energiewende nun auch praktisch umgesetzt wird», sagt Jürg Kunz. Weniger Baumaterial, mehr Wohnfläche, tiefere Betriebskosten Energieeffiziente Fassaden bieten massgebliche kostenrelevante Vorteile. Soll ein bestimmter U-Wert erreicht werden, dann ist bei Einsatz der Wärmedämmkonsole PHOENIX eine wesentlich schlankere Dämmung notwendig, da die Wärmebrücken wegfallen. Die WDK PHOENIX schlägt damit zwei Fliegen mit einer Klappe: Wegen der schlankeren Dämmung ist weniger Baumaterial notwendig und mehr Wohnfläche verfügbar. Ist anstelle des U-Wertes die Dicke der Aussenwand gegeben, ermöglichen die WDK PHOENIX markant tiefere U-Werte gegenüber herkömmlichen Standardkonsolen – und damit tiefere Betriebskosten. Hoch hinaus dank PHOENIX Hinterlüftete Fassaden haben in den letzten Jahren an Attraktivität verloren: Wegen der vielen Wärmebrücken, verursacht durch die Stahl- oder Alufixierung der vorgehängten Elemente, wurden sie – trotz der grossen Gestaltungsmöglichkeiten – immer weniger verwendet. Die Wagner System AG hat mit der WDK PHOENIX nun die perfekte Lösung gefunden. Denn: «Mit einer nicht wärmeleitenden Unterkonstruktion können statische, wärmeund brandschutztechnische, ökologischwirtschaftliche und architektonisch-ästhetische Bedürfnisse und Vorgaben gleichzeitig abgedeckt werden», weiss Jürg

Kunz. Auch für Hochhäuser ist die WDK PHOENIX mit der Eigenschaft nicht brennbar geeignet und von der Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen VKF offiziell zugelassen. Dass die WDK PHOENIX zudem architektonisch fast alle Möglichkeiten offen lässt, ist ein weiterer herausragender Vorteil. So kann von einer Eternit-, über eine Schieferfassade bis zu einer Verputz- oder sogar einer Solar-Fassade alles umgesetzt werden. Weitere Beispiele, wie die patentierte Wärmedämmkonsole PHOENIX der Wagner System AG eingesetzt werden kann, finden Sie unter: www.wagnersystem.ch

Wagner System AG Werkstrasse 73 · 3250 Lyss Telefon +41 (0)32 355 27 22 Telefax +41 (0)32 355 28 37 info@wagnersystem.ch www.wagnersystem.ch


50241

Heute sind hinterlüftete Fassaden wärmebrückenfrei nicht brennbar ohne Rückhaltsicherung dank unserer patentierten Erfindung: WDK PHOENIX – das Original.

Wagner System AG Werkstrasse 73 3250 Lyss 032 355 27 22 info@wagnersystem.ch www.wagnersystem.ch


Gotthelf schmückt sich mit einem magischen Lift Das Gotthelf-Museum nach der Renovation: Eine lichtdurchflutete Symbiose von Historischem und Modernem.

Das Pfarrhaus Lützelflüh im Emmental ist vor einem Jahr in ein Museum für seinen berühmtesten Bewohner, den Dichter Jeremias Gotthelf, umgewandelt worden. Das historische Gebäude wurde dabei um einen modernen Anbau mitsamt einem Magic-Glaslift erweitert. Lützelflüh im Emmental ist vor allem wegen einer Persönlichkeit in der ganzen Schweiz bekannt: Von 1831 bis zu seinem Tod 1854 lebte hier der Pfarrer Albert Bitzius. Unter seinem literarischen Pseudonym Jeremias Gotthelf schrieb er über siebzig Bücher. An den grossen Schriftsteller erinnerte während Jahrzehnten nur ein kleines Museum in einem Nebengebäude. Es entsprach keinesfalls der Bedeutung des wortgewaltigen Geistlichen, der das ländlich-bäuerliche Leben seiner Heimat in ein beeindru-

26

architektur &design

ckendes Stück Weltliteratur verwandelte. Anlässlich der Gedenkfeiern zum 150. Todestag des Dichters äusserten GotthelfVerehrer 2004 den Wunsch, diesen Mangel zu beheben. Das Pfarrhaus sollte in ein eigentliches Gotthelf-Zentrum verwandelt werden. Ein von der Berner Regierung gesprochener Kredit von drei Millionen Franken war 2005 der Startschuss für das Projekt «Gotthelf-Zentrum». Denkmalpflegerische Auflagen hatten eine ungewöhnlich lange Planungsphase zur Folge. Das 1655 gebaute Pfarrhaus gilt als historisches Zeugnis der späten Renaissance. Am 13. Januar 2012 konnte Projektleiter Heinrich Schütz endlich den Meissel an das Pfarrhaus setzen. Nach knapp siebenmonatiger Bauzeit wurde das neue Gotthelf-Zentrum schliesslich am 11. August 2012 feierlich eröffnet.

Ein Bijou unterm Dach Das Dichter-Museum befindet sich nun in den im Biedermeier-Stil eingerichteten Räumen im Erdgeschoss. Beim Rundgang können Besucher sehen, wie der Dichter mit seiner Familie gewohnt, wo er gearbeitet und wo er seine vielen, teils berühmten Gäste empfangen und bewirtet hat. Lautsprecher und Bildschirme erlauben den Vergleich zwischen Originaltexten sowie Hörspiel- und Filmsequenzen, etwa aus «Ueli der Knecht» oder «Annebäbi Jowäger». Im Obergeschoss liegt die zweckmässig eingerichtete Vierzimmerwohnung für den Museumsleiter. Als eigentliches Bijou erweist sich der ausgebaute Estrich. Unter dem 350-jährigen Gebälk breitet sich nun ein grosser Saal aus. Das Pfarrhaus hat ausserdem einen schnörkellosen Anbau erhalten. Architekt Reto Gsell entwarf einen


modernen Kubus, der sich mit seiner Glasfront auf der Eingangsseite bewusst von den historischen Fassaden abhebt. Der Anbau bietet Platz für die gesamte Infrastruktur: Kasse, Bistro, Garderoben, WC, Technik, Lager und Verwaltung. «Dank der Auslagerung dieser Einrichtungen blieb es uns erspart, die Bausubstanz des alten Pfarrhauses anzutasten», betont Heinrich Schütz. Eine entscheidende Rolle spielte dabei der neue Lift, ein Magic. Dank seiner geringen Schachtkopfhöhe hat er den Spagat zwischen denkmalpflegerischen Vorschriften und kompletter vertikaler Erschliessung geschafft. Er benötigt ab der obersten Haltestelle rund einen Meter weniger Platz als herkömmliche Aufzüge. Diese Einsparung war beim Projekt das entscheidende Argument. Die Dachfläche durfte durch den Lift nicht durchstossen werden Der Lift schiebt sich als eleganter ‹Glasturm› zwischen das historische Pfarrhaus und den modernen Anbau. Die grosszügig dimensionierte Kabine bietet auch einem Rollstuhlfahrer mit Begleitperson genug Platz. Sie ermöglicht überall einen barrierefreien Zugang. Weitere Informationen:

AS Aufzüge AG Friedgrabenstrasse 15 · CH-8907 Wettswil Telefon +41 (0)44 701 84 84 as-wet@lift.ch · www.lift.ch

Der ‹Magic› im modernen Anbau – verbindend und transparent.

Fünf Treppenstufen führen vom Anbau in die Ausstellungsräume.

Die ehemalige Schreibstube des Dichters ist nun Teil des Museums.


Klärender Beitrag zur steten Frage: «Wann Recycling-, wann Primärbaustoffe» Es ist eine Tatsache, dass Bauherren, Ingenieure und Planer täglich mit der Frage bezüglich Recycling- oder Primärbaustoff-Einsatz konfrontiert werden. Es ist einerseits auch nicht ganz einfach, diese Frage schlüssig zu beantworten. Andererseits können die Eberhard Unternehmungen aufgrund ihrer langjährigen Erfahrung sagen, dass diese Frage beantwortet ist, wenn eine ganzheitliche Betrachtung vorangeht. Die Eberhard Unternehmungen mit ihrem Urban-Mining-Konzept engagieren sich seit Jahrzehnten in der Aufbereitung von Baustoffen aus dem Rückbau und der Altlastensanierung. Urban-Mining ist mehr als nur Recycling, es ist unsere Philosophie. Der Bedarf an Recycling-Baustoffen ist in den letzten Jahren stark gestiegen, dies liegt erstens an der Entwicklung der RC-Baustoffe, zweitens an den Forderungen seitens der Gesetzgebung und drittens an der gestiegenen Wahrnehmung für ökologisches Bauen. Denn wer weiter denkt, baut mit RecyclingBaustoffen, schliesst die Stoffkreisläufe und schont die natürlichen Ressourcen. Die Schweizer Bauwirtschaft verbraucht pro Jahr rund 60 Millionen Tonnen Gesteinskörnungen. Davon wird etwas mehr als die Hälfte für die Herstellung von Beton benötigt. Gleichzeitig fallen etwa 15 Millionen Tonnen mineralische Abfälle an, welche heute zu 80 Prozent der Wiederverwendung zugeführt werden. Der Steigerung dieser Recycling-Rate und dem Schliessen von weiteren Stoffkreisläufen und damit der Förderung und Weiterentwicklung unserer RC-Baustoffe widmen wir weiterhin unsere grösste Aufmerksamkeit. Mit unseren Anlagen im Baustoff-RecyclingZenter Ebirec und an weiteren Standorten verfügen wir über effiziente Technologien zur Herstellung von RC-Kiesgemischen, RC-Gesteinskörnungen für die Asphalt- und Beton-

28

architektur &design

produktion, RC-Beton und mehr. Die Einhaltung der Normen und die zertifizierte Qualität werden laufend sichergestellt. Dank der grossen Erfahrung konnte Eberhard, als Pionier in Baustoffen, zahlreiche Tief- und Hochbauten mit RC-Baustoffen realisieren. Mit der Übernahme der Weiacher Kies AG besitzen die Eberhard Unternehmungen heute umfas-sende Kompetenzen, die Frage nach RC oder Primär bauspezifisch zu beantworten. Zusammen mit den felsgebrochenen Splitten und dem Schotter aus dem Porphyrwerk Detzeln bietet Eberhard drei starke Marken. Dies bedeutet für den Kunden, dass Eberhard für alle Fragen zu Recycling- und Primärbaustoffen der erste Ansprechpartner ist. In den Sparten Tief- und Hochbau garantiert Eberhard ein verlässliches Baustoffwissen, welches die schlüssige Antwort auf Fragen nach RC- oder Primärbaustoffen projektbezogen, normenkonform und ökologisch wie wirtschaftlich beantwortet. Unter dem Aspekt der Umwelt und unserer Kunden handeln und denken wir seit jeher zukunftsorientiert. Wir legen ein starkes Gewicht auf Recycling-Baustoffe. Ein kundenund objektbezogener Einsatz von RC- und Primärbaustoffen wird aber immer das grosse Ziel bleiben. Wer uns früh in die Planung einbezieht, verschafft sich den zeitlichen, qualitativen und wirtschaftlichen Vorsprung um in einer Projektsubmission die matchentscheidenden Punkte zu holen. Mit uns arbeiten Sie fundiert, effizient, kostengerecht und lösungsorientiert.

Eberhard Baustoffe. Mehr als das.


50210

Nachhaltig. Eberhard Von der Industriebrache zu lebendigen Quartieren. Die Eberhard Unternehmungen lösen mit ihren 450 Mitarbeitenden seit Jahren komplexe Rückbauten und Altlastsanierungen auf ökonomisch und ökologisch allerbestem Niveau. Urban mining hat Zukunft.

Eberhard Unternehmungen Kloten | Oberglatt | Rümlang | Weiach | Luzern | Basel Steinackerstrasse 56 | Postfach | 8302 Kloten | Telefon 043 211 22 22 | www.eberhard.ch

50233

G Gysi Pumpen AG Bei uns kleineinPumpen in allen und Preislagen - auch Sondermodelle. Bei uns finden Siefinden grosseSie undgrosse kleineund Pumpen allen Arten undArten Preislagen - auch Sondermodelle. Professionelle Beratung, sehr kurze Lieferzeiten, Reparaturen, Ersatzteile und Professionelle Beratung, sehr kurze Lieferzeiten, Reparaturen, Ersatzteile und Zubehör. Zubehör. GYSI Pumpen, die in Adresse in der Schweiz. Halle 1.2 GYSI Pumpen, die Adresse der Schweiz.

Stand D29

z.i. in Riaux 11 • 1726 Farvagny • T 026 411 30 71 • F 026 411 30 80 • info@gysi-pumpen.ch • www.gysi-pumpen.ch z


50149

džĂƵ-ĚĞƌ^ƉĞnjŝĂůŝƐƚ džĂƵ-ĚĞƌ^ƉĞnjŝĂůŝƐƚ Ĩƺƌ&ůćĐŚĞŶŐĞƌƺƐƚĞ͕ Ĩƺƌ&ůćĐŚĞŶŐĞƌƺƐƚĞ͕ ƌƺĐŬĞŶ͕^ƉĞnjŝĂůŬŽŶͲ ƌƺĐŬĞŶ͕^ƉĞ ^ njŝĂůŬŽŶͲ ƐƚƌƵŬƟŽŶĞŶ͕WĂƐƐĞƌĞůͲ ƐƚƌƵŬƟŽŶĞŶ͕WĂƐƐĞƌĞůͲ ůĞŶ͕EŽƚĚćĐŚĞƌƵŶĚ ůĞŶ͕EŽƚĚćĐ ć ŚĞƌƵŶĚ &ĂƐƐĂĚĞŶŐĞƌƺƐƚĞďĞŝ &ĂƐƐĂĚĞŶŐĞƌƺƐƚĞďĞŝ ^ĂŶŝĞƌƵŶŐĞŶ͕EĞƵďĂƵͲ ^ĂŶŝĞƌƵŶŐĞŶ͕EĞƵďĂƵͲ ƚĞŶŽĚĞƌhŵďĂƵƚĞŶ͘ ƚĞŶŽĚĞƌhŵ h ďĂƵƚĞŶ͘

mobil mo bil sta stabil abil Ger üste für für An spr uchsvolle Gerüste Anspruchsvolle xBau xB au AG AG ϴϱϬϬ&ƌĂƵĞŶ ϴϱϬϬ&ƌĂƵĞŶĨĞůĚ Ğ ĨĞůĚ ^ĐŚĂĭĂƵƐĞƌƐƚƌĂƐƐĞϱϲ ^Đ ŚĂĭĂƵƐĞĞƌƐƚƌĂƐƐĞϱϲ dĞůϬϱϮϳϰϴϬϰϬϰ dĞ ůϬϱϮϳϰϴϬϰϬϰ ϬϱϮϳϰϴϬϰϬϬ &ĂdžϬϱϮϳϰϴϬϰϬϬ &Ădž ŝŶĨŽΛdžďĂƵ͘ĐŚ ŝŶ ĨŽΛdžďĂƵ͘ĐŚ ǁǁǁ͘džďĂƵ͘ĐŚ ǁ ǁǁ͘džďĂƵ͘ĐŚ


50228

Swiss Engineering. Swiss Technology.

Mit Sicherheit schneller höher.

Effizienz, Flexibilität und Sicherheit – diese drei Merkmale zeichnen unsere Gerüst- und Schalungssysteme gleichermaßen aus. Seit 1995 entwickeln und produzieren wir innovative und qualitativ hochwertige Lösungen, die in der Praxis in jeder Hinsicht überzeugen – auch wirtschaftlich!

Tobler AG –Vom Profi für den Profi Die Tobler AG entwickelt, produziert und verkauft Gerüste und Schalungen - Aus einer Kleinunternehmung wurde ein respektables Unternehmen. Ihre Aktivitäten vergrösserten sich nicht zuletzt infolge grosser Kundentreue und der stetigen Entwicklung ihrer Produkte. Heute ist die Tobler AG nicht mehr vom Markt wegzudenken. Mit MATO Produkten auf Erfolgskurs Durch ihr grosses Angebot an Gerüstmaterialien ist die Tobler AG in der Lage neben den erfolgreich etablierten Eigenentwicklungen MATO-1, MATO-2, und MATO-8, auch kompatible und preisgünstige Lösungen zu jedem anderen, auf dem Markt bekannten Gerüstsystem anbieten zu können. Die einzelnen Gerüstkomponenten der MATO-Linie zeichnen sich vor allem durch ihre einfache und zeitsparende Montage aus. Auch das Gewicht vieler Einzelteile konnte durch stetige Weiterentwicklung, ohne dabei an Stabilität und Tragkraft zu verlieren, auf ein Minimum reduziert werden. Neben den speziellen, auf die einzelnen Kundenwünsche zugeschnittenen, Konstruktionen

bietet die Tobler AG auch laufend Weiterentwicklungen, um somit jederzeit auf die gegenwärtigen Bedürfnisse eingehen zu können. Ein Beispiel ist das sich sehr erfolgreich im Einsatz befindliche Notdachsystem MATO-N, das durch einfaches Handling und grosse Sicherheit, auch bei instabilen Wetterlagen, besticht. Ein weiteres Highlight ist das ultraleichte, aus Aluminium gefertigte Rollgerüst MATO-R, welches dank seiner «Klick»-Konstruktion einfach und sicher zu montieren ist und platzsparend gelagert und transportiert werden kann. Nebst den bewährten Gerüstsystemen ist auch das MATO Schalungsprogramm (MATO Top) ein technisch ausgereiftes System mit allen Elementen und Kleinteilen, die ein schnelles systematisches und rationelles Schalen ermöglichen. Für Stahlbetonwände ist die Rahmenschalung universell und vielseitig einsetzbar. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass das System kompatibel zu anderen Schalungssystemen ist. Auch das MATO Top Schalungssystemen zeichnet sich durch seine einfache und zeitsparende Montage aus. Das Sortiment reicht von Schaltafeln, Schalungsträgern über Wandschalungen bis hin zum

Tobler AG Langenhagstr. 48 - 52 CH-9424 Rheineck Tel. +41 71 886 06 06 info@tobler-ag.com www.tobler-ag.com

Halle 3.0 Stand B10

kleinsten Verbindungsteil. Auch die Sanierung von Schalungssystemen aller gängigen Markenprodukte und die Vermietung von Gerüsten und Schalungen gehören zu den Dienstleistungen der Tobler AG. Die Lagerbewirtschaftung auf dem von 2500 m2 auf über 20000 m2 erweiterten Lagerplatz mit Hallen und modernsten Regalsystemen erlaubt eine hohe Lieferbereitschaft. 2012 wurde, mit dem strategischen Ausbau der Aktivitäten, in der Westschweiz eine Niederlassung inklusive Auslieferungslager in Forel VD auf einer Fläche von über 5000 m2 erstellt. Dies ermöglicht weit kürzere Auslieferungszeiten für die Kunden in der französischen Schweiz bis hin Richtung Bern. Die langjährige Erfahrung der Tobler AG garantiert für alle Kunden, sowohl im Gerüst- als auch im Schalungssektor immer die optimale Lösung.

architektur 31 &design


50136

Wir realisieren Ihre Träume. Für Neubauten, Renovationen und Kostenermittlungen. Auch als Generalunternehmung für Gesamtkonzepte. Baumanagement AG

Einsiedlerstrasse 535 • 8810 Horgen

Telefon 043 244’12’60

Fax 043 244’12’61 • www.continium.ch

Continium – Baumanagement der innovativen Generation Egal, ob Neubau, Sanierung, Umbau oder Minergiebauten – zu Beginn eines Projektes stehen viele Ideen, aber auch viele Fragen im Raum. Wo fange ich an? Was ist zu beachten? Wie sieht es mit den Abläufen und mit den Kosten aus? Gut, wenn man sich da von Anfang an an einen kompetenten und erfahrenen Partner wenden kann, der bei den vielen wichtigen Entscheidungen zur Seite steht. Die Continium Baumanagement AG mit

Gelungenes Neubau-Projekt: Eigentumswohnungen in Thalwil.

32

architektur &design

Sitz in Horgen bietet genau das: eine umfassende Beratung, Planung, Transparenz, Kostensicherheit, Vertrauenswürdigkeit und echte Teamarbeit für alle an dem Projekt beteiligten Partner. Halten statt versprechen Die Continium entwickelt ganzheitliche Lösungen für Umbau- und Neubauprojekte in der Region – von Einfamilienhäusern bis zu grossen Überbauungen. Sowohl für Bauherren als auch für Architekten übernimmt Continium die Beratung, Planung und Koordination von Projekten. Auch um die Ausführung und Überwachung von Neubau oder Sanierungsarbeiten kümmert sich das innovative Unternehmen – Bauleitung, Qualitätsmanagement, Kontrollen und Abnahmen inklusive. Geschäftsführer Herr Carlo Broggi: «Unsere Kunden haben zu jedem Zeitpunkt die Übersicht über ihr Projekt

und werden über Änderungen und Bauprozesse laufend informiert. Das ist Teil unserer Philosophie.» Damit Ihr Bau- oder Renovationsprojekt nicht zum Albtraum wird, begeben auch Sie sich in die vertrauenswürdigen Hände von Continium – der BaumanagementUnternehmung, die nicht nur zuhört, sondern auch versteht.

Einsiedlerstr. 535 · CH-8810 Horgen Telefon +41 (0)43 244 12 60 info@continium.ch www.continium.ch


O R O MA N O AG

50240


D

Dekorationsbleche aus Edelstahl Objekt «Shining Surface», inszeniert von Saporiti Italia, ein Projekt des Architekturstudios Park Associati, realisiert von Cloe Piccoli. Material: T-Steel Titanium Nero SM von SteelColor® Halle Fontana im Museum Novecento, IT-Mailand anlässlich der Designwochen 2013.

Design in Farbe und Muster – dies garantieren die rostfreien Dekorationsbleche von SteelColor® Das Sortiment umfasst eingefärbte Edelstahlbleche in verschiedenen Oberflächen: Mustergewalzt, spiegelpoliert, geschliffen, gebürstet, geätzt sowie glasperlgestrahlt. Überzeugen Sie sich selbst von der Vielfalt und lassen Sie sich von über 140 unterschiedlichen Edelstahl-Oberflächen begeistern. Ob in Architektur, Design, Innenarchitektur, Messe-, Lift- und Ladenbau oder anderweitig eingesetzt, die Bleche von SteelColor® machen immer eine gute Figur! Mirroring rotations, Koksijde, Belgium Roberto Aparicio Ronda & Elise Eeraerts

Halle 1.0 Stand B84

Notz Metall AG Bernstrasse 24 CH-2555 Brügg T 032 366 77 55 F 032 366 77 34 info@notzmetall.ch Bwww.notzmetall.ch C

34

architektur &design

B

BT 032 366 77 55 CF 032 366 77 34

Notz Metall AG Bahnstrasse 18b CH-8603 Schwerzenbach T 044 908 32 00 F 043 444 98 10 Notz Metall AG Bahnstrasse 18b Notz Metall AG CH-8603 Schwerzenbach Bahnstrasse T 044 908 32 00 Notz Metall AG 18b F 043 444 98 CH-8603 Schwerzenbach Bahnstrasse 18b 10

50221


Das Normstahl-Tor ist Vorbild in Technik und Design.

Normstahl Schweiz AG · Industriestrasse 1 · CH-9462 Montlingen 071 763 97 97 · 071 761 27 90 normstahl.ch@entrematic.com · www.normstahl.ch

Normstahl Entrematic

Viele Extras, trotzdem günstig: Mehr Tor für die Garage

Attraktiv, elegant und schick – schon der erste Blick auf ein neues Garagentor kann begeistern. Umso besser, wenn dann auf den zweiten Blick noch mehr dahinter steckt. So wie beim Deckensektionaltor «g60» von Normstahl mit seiner endbehandelten Oberfläche und den zahllosen, innovativen Details in Sachen Energieeffizienz, Einbruchschutz, Bedienkomfort und Sicherheit. Alte Garagentore bieten oft nicht nur keinen schönen Anblick. Meist sind sie auch nicht mehr auf der Höhe der Zeit was den Bedien-

komfort, die Energieeffizienz und die Sicherheit angeht. Häufig wirken sie so, als seien sie leicht zu knacken und es ist eine traurige Tatsache, dass die Zahl der Einbrüche kontinuierlich steigt. Ein neues Tor dagegen begeistert auf den ersten Blick durch Eleganz und Schick, auf den zweiten lassen sich eine Menge durchdachter Innovationen erkennen. So signalisiert ein modernes Tor wie das Deckensektionaltor «g60» von Normstahl nicht nur nach aussen, dass hier nachgerüstet wurde. Geschlossene Laufschienen und Zargen sowie grundsätzlich innen liegende Seilführung erfüllen alle anspruchsvollen EU-Normen und sorgen so auch für den perfekten Fingerschutz der Hausbewohner. Federbruchsicherung und elektronische Hinderniserkennung beim Betrieb schliessen weitere Verletzungsrisiken aus. Die 42 mm starken Paneele sind enorm belastbar und stabil, was dem Tor eine hohe Steifigkeit und damit eine lange Lebensdauer verleiht. Standardmässig kommt

50224

Halle 1.0 Stand D89

das Garagentor in klassischem Weiss mit endbehandelter Oberfläche in Brillantprägung daher, auf Wunsch ist aber auch eine Lackierung in jeder RAL- oder NCS-Farbe möglich. Dazu verfügt es über einen U-Wert von 1,00 W/m2K, d.h., es ist auch für den Einbau in Energiesparhäusern bestens geeignet. Trotz einer von Grund auf neuen Entwicklung, bei der die Ergebnisse zahlreicher Studien und Befragungen berücksichtigt wurden, sind die neuen Normstahl-Deckensektionaltore nicht teurer als vergleichbare Garagentore in dieser Klasse. Zur Auswahl stehen mit Classic, Trend, Style, Ellipse und E-Design fünf g60-Modelle, die alle Qualität fürs Leben bieten. Wer es besonders individuell möchte, der kann sein Tor z.B. noch mit Fenstern versehen lassen. Weitere Infos gibt es bei NORMSTAHL SCHWEIZ AG, CH-9462 Montlingen Telefon 071 763 97 97, Fax 071 761 27 90 oder unter www.normstahl.ch

architektur 35 &design


Sydney Harbour Bridge: Zwei Wochenenden für die nächsten Jahrzehnte Baar. Nur gerade zwei Wochenenden brauchte Sika, um die 10 000 Quadratmeter Oberfläche der Sydney Harbour Bridge zu renovieren und dies ohne wesentlichen Nutzungsunterbruch. Damit ist die Brücke für die grossen Belastungen der kommenden Jahrzehnte gerüstet. Der Schweizer Konzern saniert weltweit Infrastrukturbauten, die in die Jahre gekommen sind. Beim Modernisieren und Sanieren sind Sika-Produkte und -Verfahren einzigartig erfolgreich. Die grossen Herausforderungen im Bauwesen liegen dort, wo bereits gebaut ist. Weltweit sind zum Beispiel Hunderttausende von Brücken in die Jahre gekommen und werden den Kapazitätsanforderungen nicht mehr gerecht. Sie sind aber verkehrstechnisch so bedeutend, dass die Sanierung einem Neubau meist vorgezogen wird. Ein Beispiel ist die Sydney Harbour Bridge. Eine Brücke, eine Verkehrsachse, ein Wahrzeichen Die Sydney Harbour Bridge ist längst zum Wahrzeichen geworden. Der ganzen Welt bekannt ist sie durch das Silvesterfeuerwerk, das als weltweit erstes grosse Spektakel das Neujahr einläutet. Sie ist die Hauptverbindung zwischen Sydneys Nord- und Südküste und wird von den Einheimischen liebevoll «coat hanger» (Kleiderbügel) genannt. Vielfache Nutzung, starke Belastung Die Sydney Harbour Bridge ist eine der breitesten und längsten Bogenbrücken der Welt. Zudem ist sie eine der schwersten: Im Bogen sind fast 40000 36

architektur &design

Tonnen Stahl verarbeitet. Sie wurde nach acht Jahren Bauzeit 1932 eröffnet und hat eine Gesamtlänge von 1140 Meter – breit genug für Eisenund Strassenbahn, acht Autofahrspuren, einen Geh- und einen Radweg. Täglich wird die Brücke von rund 160 000 Fahrzeugen überquert, eine enorme Belastung für das in die Jahre gekommene Bauwerk. In nur zwei Wochenenden saniert mit der Sika-Waterproofing-Technologie Nach achtzig Jahren starker Nutzung wurde der Betonüberzug der Fahrbahndecke undicht, die Stahlstruktur begann zu korrodieren und die Konstruktion drohte instabil zu werden. Dank dem neuen, schnell aushärtenden Sikalastic®-Waterproofing-System gelang es, die Brücke zu versiegeln

und die Korrosion zu stoppen. In nur zwei Wochenenden konnte die gesamte Oberfläche von 10 000 Quadratmetern saniert werden. Nun ist die Brücke wieder fit für die kommenden Jahrzehnte.

Sika Schweiz AG Tüffenwies 16 CH-8048 Zürich Telefon +41 (0)58 436 40 40 sika@sika.ch www.sika.ch


architektur 37 &design


BauKataloge.ch beinhaltet Adress-Informationen sowie Firmen- und Produkte-Informationen der schweizerischen Baubranche. Die Inhalte von BauKataloge.ch sind öffentlich, also allen Internet-Anwendern [Nutzer] zugänglich. [Benutzern] stehen der komplette Funktions-Umfang und auch die entsprechenden eMail-Kontaktformulare kostenlos zur Verfügung. [Benutzer] können nach Firmen und/oder Produkte-Informationen suchen und dort, wo vorhanden, mittels eMail-Formularen direkt mit dem Produkte-Anbieter in Kontakt treten oder diese Informationen Dritten «weiter empfehlen».

Ich mag mich noch gut erinnern, als vor mehr als 25 Jahren – bei der Einführung von Personal-Computern – das «papierlose Büro» propagiert wurde. Heute können wir darüber lachen… Und trotzdem müssen wir eine Möglichkeit finden, das alljährliche Produzieren (und vor allem Vernichten) von Tausenden von Tonnen Papier zu reduzieren. BauKataloge.ch will und kann dafür alles Notwendige unternehmen und die entsprechenden Werkzeuge zur Verfügung stellen. BauKataloge.ch bezweckt das kostenlose «zur Verfügung stellen» von Dokumentationen, (Broschüren, Flyern, Preislisten, Massskizzen etc.) diverser Fachbereiche (Baubranche, Tourismus, etc.) in elektronischer Form. Die Dokument-Nutzung soll ökologisch, ökonomisch, praktisch und nachhaltig sein Ökologisch: Der Schutz unserer natürlichen Ressourcen, unserer Umwelt soll das Endziel sein. Durch den Einsatz und vor allem durch die kostenlose Nutzung solcher elektronischer

38

architektur &design

Dokumentationen muss es also möglich werden, nicht alljährlich Abertausende von Tonnen «alter, papierener Dokumentationen» zu entsorgen. Ökonomisch: Das Reduzieren gedruckter Exemplare und die elektronische Benutzung... soll auf beiden Seiten (Anbieter und Anwender) das Verteilen und Verwenden der Dokumentationen vereinfachen und vor allem auch vergünstigen. Praktisch: Die elektronische Benutzung beliebiger Dokumentationen ... direkt am Arbeitsplatz, das Suchen und Finden mittels (fast) beliebiger Suchbegriffe soll das Arbeiten in Zukunft wesentlich vereinfachen. Nachhaltig: Das automatisch integrierte Archivieren der Dokumentationen... macht auch das Suchen nach (zBsp.) Revisionsunterlagen, Massskizzen, etc. sehr leicht und entlastet Dokument-Anbieter sowie auch den «Suchenden im Reparaturfall».

In diesem Sinne möchten wir Sie auffordern, BauKataloge.ch intensiv zu nutzen ….und wenn Sie Ihre Firma eintragen lassen wollen oder selber Unterlagen zur Verfügung stellen wollen, so finden Sie alle notwendigen Informationen auf der HomePage und den Eintragungs-Antrag im Menü [Eintragen].

AAA EDV Vertriebs AG, Urs Antener Projekt [BauKatalog.ch] Schachenallee 29, CH-5000 Aarau +41(0)62 834 60 50, UA@BauKataloge.ch

Green Document: Wenn wir konsequent auf «elektronische Kataloge» wechseln würden, müssten Ende Jahr viele tausend Tonnen Papierkataloge – bei GU, Planer, Ingenieur, Installateur und Handwerker – nicht mehr entsorgt werden.


50231

baukataloge.ch baukata aloge.ch

Grösstes B Bauportal Online b blätterbar lätterbar Über 1 Mio. Bauprodukte Über Baupr uprodukte 1000 Katalogen in mehr als 1 00 00 K atalogen auf dem P ortal auffindbar. auf findbar. Portal

Jede einzelne Seit Seitee der PDF-Kataloge PD F-Kataloge ist ist digital digital blätblättterbar erbar - auch auch auf dem iP ad. iPad.

Volltextsuche V olltextssuche

Kostenlos Kostenlo os

über alle PD PDF-Seiten. F-S Seiten. Die R esultate werden werdeen nach nach HäufHäufResultate ttigkeit igkeit aufgelistet. aufgelistet.

und ohne jegliche jegliche RegistrieRegistrierrung, ung, öffentlich öf fentlicch zugänglich zugänglich nac h Bauprodukten Bauprod dukten suc hen. nach suchen.

Mediendaten Medien ndaten

www.baukataloge.ch www .baukataloge.ch

3‘950‘000 3‘950‘0 000

Suc Suchbegriffe hbegriffe für V Volltextsuche olltextsuche

1‘003‘0 000 1‘003‘000

Pr odukte Produkte

897‘000 897‘0 000

Stichworte S tichworte zu Firma/Produkt Firmaa/Produkt

195‘0 000 195‘000

PDF -Seiten PDF-Seiten

45‘0 000 45‘000

Bauf irmeneinträge Baufirmeneinträge

3‘3 300 3‘300

Her steller, Händler Hersteller,

1‘0 050 1‘050

PDF -Kataloge PDF-Kataloge (Sept.‘13) (Sep t.‘13)


Für kluge Rechner: Kredite ab 0,5% Gewinner auf der ganzen Linie Bau- und Immobilienfachleute sind Gewinner auf der ganzen Linie: Beim Bau resp. Kauf von Immobilien profitieren sie von den günstigen kombinierten Kreditmodellen. Beim Verkauf dieser Objekte ziehen sie gleich ein zweites Mal Nutzen davon: Bei den WIR-Teilnehmern unter den potenziellen Käufern sind sie im Besitz eines schlagenden Verkaufsarguments, nämlich die Immobilie mit einem WIRAnteil anzubieten. Bei potenziellen Käufern ohne Verbindung zum WIRSystem können sie die zinsgünstigen Konditionen für den WIR-Kredit weitergeben, was den Erwerb einer Liegenschaft attraktiver macht. Die Position des Anbieters wird entscheidend verbessert.

Die Kreditangebote der WIR Bank machen das Bauen, Umbauen, Kaufen und Verkaufen besonders attraktiv. Kredite in Schweizerfranken und in WIR gibt es ab 0,5%. WIR-Kredite zu 0,5% sind im Wohnbaubereich auch für Privatpersonen ohne Verbindung zur WIRVerrechnung möglich. Einzige Bedingung: Der Architekt oder Generalunternehmer muss WIRVerrechner sein. WIR-Kredite sind langfristig gesehen das günstigste Finanzierungsangebot im Schweizer Markt. Deshalb ergeben WIR-Kredite in Kombination mit marktaktuellen Zinssätzen für CHFKredite interessante Finanzierungsmöglichkeiten. Das gilt ebenfalls für die 2. Hypothek. Das CHF-Angebot umfasst: Baukredite (im Wohnbaubereich in Kombina-

40

tion mit WIR-Krediten ebenfalls ab 0,5%), Hypotheken zu variablen oder festen Zinssätzen sowie Kombipakete mit Festhypotheken und einer Zinsreduktion von 0,2%. Ein weiteres Produkt der WIR Bank ist der LIBOR-Investitionskredit WIR. Dieses Finanzierungsmodell ist auf KMUBedürfnisse zugeschnitten und einsetzbar für Betriebserneuerungen, Betriebserweiterungen, Investitionen in Betriebsanlagen, Maschinen und Fahrzeuge zu betrieblichen Zwecken sowie für Umweltschutzprogramme. Dieser Kredit basiert auf dem 3-Monats-Libor. Ebenfalls äusserst vorteilhaft ist die LIBOR-Hypothek: Die Laufzeit beträgt 3 Jahre und der Kredit muss mindestens 100 000 CHF betragen. Wie der Investitionskredit basiert diese Hypothek auf dem Liborsatz und wird jedes Quartal angepasst.

Wie findet man andere WIRVerrechner? Der WIR-Marktplatz auf der Website der WIR Bank ist der Treffpunkt aller WIR-Teilnehmer, der Ort, an dem Angebot und Nachfrage zusammenkommen. Alle WIR-Teilnehmer mit garantierter WIR-Annahme sind auf dem Markplatz aufgeschaltet. Kluge Architekten und Generalunternehmer verschaffen ihrem Eintrag mittels eines Inserats noch mehr Beachtung oder nutzen den Direct Mail Service ohne Streuverlust. Mit ihren zwei Apps für iPhone und Android, der WIRGASTRO-App und der WIRSPOPPING-App, geht die WIR Bank zeitgemässe Wege: Diese Platzierungshilfen ermöglich den Kundinnen und Kunden, Restaurants, Hotels sowie Detaillisten, die der WIRVerrechnung angeschlossen sind, noch einfacher zu finden. Weitere Informationen erhalten Interessentinnen und Interessenten unter der Telefonnummer 0848 947 947 und unter www.wirbank.ch.

architektur &design

50124


50211

N E R E I Z N A N FI N E N O I T I D ZU TOP-KON ab 0,5% Zins n e k e h t o p y H d Baukredite un

h www.wirbank.c 47 947 Telefon 0848 9


Pures Badevergnügen im Original L.A. Spas von Mändli AG

Patentierter Aqua Clean Filter.

Wir sind stolz darauf, unsere Kunden mit den weltweit besten Whirlpools glücklich machen zu dürfen. Unsere Spas werden seit 1976 in den USA hergestellt. L. A. Spas hat eine Reihe von patentrechtlich geschützten Komponenten und Designelementen entwickelt, durch die sich L. A. Spas als Branchenführer etabliert hat. Dank dem ultimativen Wassermanagementsystem müssen Sie sich keine Gedanken über teure Chemikalien und aufwendige Pflege machen; die Kombination unseres hochmodernen Ozonmischsystems und unserer patentierten Aqua Clean Filterung hält Ihr Wasser immer sauber, frisch und rein. Die ultimate Umwälzpumpe verbraucht nur einen Bruchteil des Stroms herkömmlicher Umwälzpumpen. Die für den Betrieb erforderliche Energie wird beim Zirkulieren des Wassers in Wärme umgewandelt. Bei unseren patentierten Aqua Clean Filtern stösst das Wassser auf weniger Widerstandt, so dass ein Durchsatz von sage und schreibe 570 Litern pro

42

architektur &design

Minute entsteht. Da wir kein Bypasssystem benötigen, fliesst immer 100% des Wassers durch den Filter und sorgt so für maximale natürliche Reinheit. Im Gegensatz zu herkömmlichen Patronenfiltern mit ihren nur schwer sauber zu bekommenden Falten wird der Aqua Clean Filter ganz einfach in der Waschmaschine gewaschen. Ein grosses Sortiment an Sonderausstattungen, wie das Entertainment System und unser Whirlpoolmanagement mit dem Sie Ihren Pool vom iPhone aus steuern, machen Ihren Pool perfekt. Dank Direktimport und ohne Zwischenhandel können wir Ihnen die L. A. Spas zu äusserst attraktiven Preisen anbieten. Zudem haben wir ständig eine Auswahl an Pools, sowie sämtliche Ersatzteilen an Lager. Für unsere Kunden sind wir seit über 25 Jahren ein zuverlässiger Partner für Servicearbeiten, Reparaturen und Neubauten. Gerne machen wir auch Ihre Träume vom eigenen Schwimmbad, Schwimmspa oder Whirlpool wahr.

t Poolbau t Wintergärten t Beschattungen

Mändli Handels- und Montage AG Dorfstrasse 32 CH-8212 Nohl Telefon +41 (0)52 659 60 48 Fax +41 (0)52 659 60 84 poolbau-schaffhausen.ch maendliag.ch info@maendliag.ch


50238

« private oasen.» Wellnessen ist kein eigentlicher Trend mehr. Für viele Menschen ist es ein fester Bestandteil der Körperpflege, des Fitnessprogramms oder der Ferienplanung geworden. Immer mehr Haus-/Wohnungsbesitzer gönnen sich eine eigene Sauna, eine Dampfdusche oder den privaten Whirlpool - oder alles zusammen.

Vor allem die Zusammenführung solcher Installationen zu ganzheitlichen, luxuriösen Wellnesszonen im Privatbereich nimmt zu. Dabei legen AuftraggeberInnen viel Wert auf hohe Qualität und gehobenes Design. Letzteres heisst in diesem Zusammenhang nicht nur Aussehen, sondern auch die richtige Nutzung der Platzverhältnisse und die optimale Anordnung der einzelnen Elemente. Denn genau darin liegt die Kunst bei der Realisierung von integrierten Wellnessoasen: Das Ritual, das heisst den Ablauf des Schwitz- und Badegangs nach fachlichen Aspekten und persönlichen Vorlieben zu gestalten. Sauna, Dampfbad, Duschen, Whirlpool und Liegeflächen verschmelzen zu einer harmonischen Einheit, optisch

Design das begeistert. Innovation die fasziniert. Qualität die überzeugt. Made in Switzerland.

wie auch funktionell. Bezüglich Formgebung und Materialisierung sind keine Grenzen gesetzt. Von der rustikalen Holzkonstruktion bis zum ultramodernen Designobjekt mitten im Wohnraum werden höchste ästhetische Ansprüche befriedigt. Oberstes Ziel sind immer die perfekte Integration in den bestehenden Raum sowie die gestalterische Konsequenz. Mit modernster Technik, der sorgfältigen Wahl von Materialien, Farben und Beleuchtungsmitteln schafft Küng unverwechselbare und ganz persönliche Saunawelten. Das reicht von Edelholz- bis zu Lederoberflächen, von indirekter Beleuchtung zum Sternenhimmel und von beweglichen Kopfstützen bis zu den gefederten Liegeflächen.

«Sauna leben» Küng baut seit über 35 Jahren öffentliche und private Sauna- und Wellnessanlagen in allen Grössenordnungen. Das Unternehmen, mit seinen in der Schweiz handgefertigten Unikaten, gilt als Trendsetter im Saunabau und überzeugt mit mutigen und aussergewöhnlichen Gestaltungs- und Funktionsneuheiten. Erleben Sie uns in Wädenswil auf 800m2 oder online.

KÜNG AG Saunabau | Rütibüelstrasse 17 CH-8820 Wädenswil T +41 (0)44 780 67 55 info@kuengsauna.ch kuengsauna.ch


Erfrischende Qualität Engagiert, verlässlich und qualitätsbewusst konzipieren, planen und bauen wir gemeinsam mit Architekten attraktive Privatschwimmbäder für höchste Kundenansprüche. Dafür setzen wir Systembecken in hoch qualitativem Edelstahl und Speziell entwickelten Polypropylen ein, die keine Wünsche offen lässt. Top Edelstahlpools: Wir sind Beratungs-, Planungs- und Lösungspartner für Privatschwimmbäder (im Garten, im Haus) In der Realisierungsphase: Konzeption und Installation der Wasseraufbereitungs-Technik, technische Ausstattung des Pools, Fertigbecken-Systeme. Neben Neuanlagen: Sanierung/Optimierung bestehender Bäder. Wir sanieren ältere Garten- und Hallenbäder baulich und

technisch. Dazu bieten wir auf Wunsch die Abwicklung aus einer Hand an. Das Sanieren von alten Schwimmbädern oder Holzpools ergänzt unser Know-how. Servicearbeiten sowie Poolanlage Sanierungen/ Ergänzungen gehören auch dazu. Unsere Preisbeispiele und Kostenvoranschläge begleiten Ihre Entscheidung und berücksichtigen Ihr Budget

SCHWIMMBADBAU POOLESTATE AG Poolestate AG Schwimmbadbau Graben 76 CH-4233 Meltingen Telefon +41 (0)61 79110 00 office@poolestate.ch www.poolestate.ch

44

architektur &design


50203

SCHWIMMBADBAU POOLESTATE AG

Erfrischende Qualität Poolestate AG Graben 76 4233 Meltingen

Poolestate plant und baut hochwertige Swimmingpools in exklusivem Design. Jedes Projekt ist eine individuelle Lösung, die zusammen mit Ihren Vorstellungen und unserer Beratung realisiert wird. Poolestate ist Ihr zuverlässiger Partner, von der Planung bis zum ersten Sprung ins erfrischende kühle Nass.

Poolestate baut Ihre Becken aus bewährten Baustoffen wie PVCP-Folien, Polypropylen, Beton oder Edelstahl.

Zur Entkeimung bietet Poolestate unter anderem, für die Zugabe von Chlor oder Sauerstoff, die HighEnd-Lösung ist die vollautomatische Erkennung durch Salzelektrolyse, Hydrolyse oder Ozon.

Für sauberes Wasser sorgen bewährte Filtersysteme wie Sandfilterung, AFM-Filterung oder Mehrschichtfilterung.


Schutz und Sicherheit in einer immer gefährlicheren Welt Wissen Sie, was für ein Glück es war, dass unsere in der Schweiz wohnhaften Eltern, Grosseltern und Urgrosseltern während der beiden Weltkriege nie einen Schutzraum aufsuchen mussten, um sich vor Bomben, radioaktivem Niederschlag oder Giftgasen schützen zu müssen ? Die Zivilbevölkerung in den europäischen Städten und Teilen der Welt waren leider den Bomben und Granaten während unzähliger Tage und Nächte fast schutzlos ausgeliefert. Keine Schutzräume hatten die Bewohner von Hiroshima und Nagasaki als 1945 zwei Atombomben alles zerstörten. Die Schweizerische Eidgenossenschaft, die Kantone und die Gemeinden hatten aufgrund der vielen Millionen im benachbarten Ausland getöteten Zivilisten beschlossen, im Ernstfall die schweizerische Zivilbevölkerung vor der zerstörerischen Kraft der modernen Waffentechnik in privaten und öffentlichen Schutzräumen zu schützen. Das Motto heisst: «Wir wollen jedem Bewohner und jeder Bewohnerin in der Schweiz, ob jung oder alt, ob schweizerischer oder ausländischer Nationalität im Bedrohungsfall einen Zufluchtsort in einem nahegelegenen Schutzraum zuweisen können». Schweizer Schutzraumbau 1950 bis heute 6.,9. August 1945 Die ersten Atombomben fallen auf Hiroshima und Nagasaki. 1950 Das Schweizer Parlament beschliesst, neue Schutzräume zu bauen. 1955 Die MENGEU AG SchutzraumTechnik in Elgg installiert die erste Schutzraum Belüftungsanlage im Kanton Zürich. 1963 Die Schutzraum Baupflicht wird 46

architektur &design

in der ganzen Schweiz eingeführt (Kuba Krise). 1966/1984 Schutzräume sind nach den Auflagen des Bundesamtes für Zivilschutz gemäss den Technischen Weisungen für Pflichtschutzräume (TWP) in privaten und öffentlichen Gebäuden zu erstellen. 26. April 1986 Katastrophe im Atomkraftwerk Tschernobyl, Russland. 11. März 2011 Katastrophe im Atomkraftwerk Fukushima, Japan. 14. März 2011 Das Schweizer Parlament beschliesst, dass bestehende Schutzräume alle 5–10 Jahre zu überprüfen sind und weitere Schutzräume in Mehrfamilienhäusern, Wohnsiedlungen, Alters- und Kinderheimen und Spitälern zu erstellen sind, sofern in den Beurteilungsgebieten noch Lücken bestehen. Sonderfall Schweiz Der Schutzraum gehört zur Schweizer Identität wie der Käse, die Uhren und die Schokolade. Das landesweite Konzept «Schutz und Sicherheit» für die Zivilbevölkerung mit heute fast 300 000 Schutzräumen wird ähnlich wie die Zivilschutz-Einrichtungen in Finnland, Norwegen, Schweden und der Israel von der ganzen Welt bewundert.

Mengeu AG Schutzraum-Technik CH-8353 Elgg Telefon +41 (0)52 368 66 66 Fax +41 (0)52 368 66 55 info@mengeu.ch www.mengeu.ch


50204


50253

FACHPARTNER

› GRÜNE RÄUME FÜR ALLE ‹ Besuchen Sie unser neu eröffnetes Kompetenzzentrum in Uetendorf/Thun

Seit Jahrzehnten beschäftigt sich Baufritz mit wohngesunder Holzbauweise nach dem grossen Vorbild der Natur. Denn sie macht uns am besten vor, wie Hightech idealerweise funktioniert und wie man intelligente Häuser baut, die ihren Bewohnern und der Umwelt gleichermassen gut tun. Nach diesem Prinzip hat unsere Forschungs-und Entwicklungsabteilung bereits zahlreiche Patente hervorgebracht, von denen viele preisgekrönt sind. Von Baufritz stammen zum Beispiel Brand- und Pilzschutzimprägnierungen aus Naturstoffen, die geniale Biodämmung HOIZ aus Holz-

spänen, die nahezu wartungsfreie Natursilberfassade und Häuser, die mit intelligenter Naturtechnik erdbebensicher konstruiert sind.

Lassen Sie sich von den Baufritz-Innovationen für gesundes Wohnen überzeugen und von Ihrer persönlichen Architekturbroschüre inspirieren. Jetzt bestellen unter Telefon 033 - 345 97 00 > www.baufritz.ch


Eine Firma stellt sich vor

25 Jahre Motivation bei der H&K Planungs AG Hand», liegt in der möglichst nahtlosen Team-Planung mit schnittstellenfreier Fachkoordination und Integration der Technik in die Gebäudestruktur. Das Firmenangebot umfasst deshalb auch die Planung von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen, Wasserversorgung, Sanitärgebäudetechnik, Druckluft- und Spezialgasinstallationen sowie Brandschutzanlagen. Ein Schwerpunkt bilden auch Energieberatungen, Brandschutzkonzepte und wärmetechnischen Gebäudesanierungen.

Einkaufszentrum Stannioli in Kirchberg.

Der Haustechnik begegnet jedermann und -frau tagtäglich. Privat, auf der Arbeit oder unterwegs, sei es beim Wassertrinken, in der warmen Stube, im klimatisierten Auto oder Büro. Wohlbefinden und Sicherheit, einwandfreies Funktionieren unserer Lebens- und Komforthilfen sind nicht mehr wegzudenken. Die Gebäudetechnikanlagen haben sich während der letzten Jahre und Jahrzehnte massgebend verändert. Anforderungen an Qualität, an Ökologie und Ökonomie, den verantwortungsbewussten Umgang mit unseren Ressourcen und auch an die funktionale Ästhetik sind Anstoss für den steten Fortschritt, der neue Techniken und Materialien erfordert und hervorbringt. Parallel dazu haben sich ebenfalls die Planungsmittel geändert. Die Tuschfeder dient noch zur Zierde des Büros oder bestenfalls als Notizenund Skizzeninstrument für die Chefs. Alle anderen Arbeiten werden mittels EDV und CAD, den elektronischen

Hilfsmitteln erledigt, richtig angewandt mit grossem Nutzen. Seit nunmehr 25 Jahren sorgt die H&K Planungs AG dafür, dass in haustechnischen und industriellen Anlagen Qualität, Wohlbefinden und Sicherheit für die Nutzer der Massstab sind. Die Philosophie der Firma «alles aus einer

H+K Planungs AG Haustechnikingenieure Heizung Lüftung Klima Sanitär Brandschutz Thun Bern Olten · Dorfmärit 9 3065 Bern-Bolligen Telefon +41 (0)31 924 25 35 Telefax +41 (0)31 924 25 36 infob@hkplanung.ch www.hkplanung.ch

Industriegebäude USM Münsingen.


50229

Ihr professioneller Partner für bott Betriebseinrichtungen

Besuchen Sie uns! Stand B02, Halle 3.0 www.bott.ch

Schneider Fahrzeugeinrichtungs GmbH, Vorhard 2, 5312 Döttingen, Tel. 056 268 72 72, Fax 056 268 72 62

bott Betriebseinrichtungen Werkstatt oder für Montagearbeitsplätze in einem industriellen Betrieb. Das modulare Baukastenprinzip von bott macht es möglich.

Die robusten, ansprechenden Einrichtungen von bott kannte man in der Schweiz bis jetzt hauptsächlich aus dem Bereich Fahrzeugeinrichtungen. Die Schneider Fahrzeugeinrichtungs GmbH (bott Generalimporteur Schweiz) hat anfangs Herbst ihr Produktsortiment auf Betriebs- und Arbeitsplatzeinrichtungen erweitert. Durchdachtes Design, hochwertige Materialien und eine perfekte Verarbeitung zeichnen diese Einrichtungen aus. Mit der Hilfe eines modernen 3D-Zeichnungsprogrammes werden die Einrichtungen genau nach den Bedürfnissen und Wünschen des Kunden geplant. Sei es im Rennsport, in einer KFZ-

50

architektur &design

Während der Entwicklung der Einrichtungen wurde sehr viel Wert auf die Ergonomie und das Design gelegt. Ein perfekt angepasster Arbeitsplatz steigert nicht nur das Wohlbefinden des Benutzers sondern führt auch automatisch zu einer Steigerung der Effizienz. Die klare Designsprache hingegen vermittelt den Eindruck von Ordnung, Sauberkeit und Professionalität.

Weitere Infos finden Sie auf www.bott.ch. • • • • • •

kompromisslos in Robustheit, Stabilität und Langlebigkeit klares Design • modernes Farbkonzept einheitliche Systemmasse präzise Funktionen • hohe Traglasten modulares System

Schneider Fahrzeugeinrichtungs GmbH bott Generalimporteur Schweiz Vorhard 2, CH-5312 Döttingen Telefon 056 268 72 72, Fax 056 268 72 62 info@fahrzeugeinrichtungen.ch www.bott.ch


50222

GRÜNZONE Persönlichen Freiraum gestalten Ist es nicht schön, eine ruhige Gartenzone für sich zu entdecken? Ein Bächlein plätschert, das Wasser des Biotops glitzert in der Sonne, aus einem wunderschönen Naturfelsen entspringt eine Quelle. Momente der Harmonie, die man einfach auf sich wirken lassen kann. Ungestörtes Geniessen ist sichergestellt mit einem Sichtschutz aus Pflanzen oder Steinen, Glas oder Körben. Dezente Beleuchtung, die allem einen zauberhaften Glanz verleiht, und ein perfekt gepflegter oder sanierter Rasen vervollständigen die Quelle der Ruhe. Und mit einem gut durchdachten Pflegeplan für das ganze Jahr bleibt das auch so. Die Terrasse und der Balkon werden zur Oase der Gefühle, wenn wir diese gemeinsam planen. Individuell gestaltet und liebevoll und

fachmännisch umgesetzt, wird die Terrasse oder der Balkon für Sie zur Erholungszone, wann immer Sie es brauchen. Kreative Ideen für jeden Garten Seit Oliver und Corinne Stöckl 1998 die Stöckl Gartenbau GmbH gründeten, haben sie ihre Liebe zum Gestalten an vielen Objekten eingebracht. Mit vielen kreativen Ideen machen sie immer wieder aus einfachen Gärten wahre Erholungslandschaften. Dieses Flair fürs Besondere geben sie auch ihren 14 Mitarbeitenden und 3 Lehrlingen weiter und fördern ihre jeweiligen Fähigkeiten individuell. Weil sie auch im Betrieb etwas Dauerhaftes und qualitativ Hochwertiges schaffen wollen. Dass sich diese Investition in die Zukunft lohnt, zeigt sich, wenn die Mitarbeitenden hoch motiviert an ihre Arbeit gehen und für viele zufriedene Kunden da sind. Besonders in der Beratung zeichnen sich die Spezialisten von Stöckl

Gartenbau aus. Mit ihrer grossen Erfahrung und der ihnen eigenen Kreativität schaffen sie es, jedem Grundstück einen Hauch von Extravaganz zu verleihen.


50254

Saubere Luft ist meine Energie! VIKTOR RÖTHLIN, EUROPAMEISTER nutzt die erneuerbaren Energien und heizt mit einer Alpha-InnoTec Wärmepumpe CO2-frei, für eine saubere Luft.

www.alpha-innotec.ch

EI N E M A R K E D ER SCH U LT H ES S G R O U P

Alpha-InnoTec Luft/Wasser-Wärmepumpe LWD 90A

Die LWD-Baureihe erhält starken Zuwachs Die LWD-Serie von Alpha-InnoTec umfasst aktuell die beiden Typen LWD 50A und LWD 70A mit 5.6 und 7.7 kW Heizleistung (A2/W35 – EN 14511). Neu wird die Baureihe durch die LWD 90A mit 9.0 kW Heizleistung ergänzt. Diese wird, wie die beiden kleineren Typen, mit umweltfreundlichem Kältemittel betrieben und glänzt

NEU: LWD 90A – Alpha-Inno Tec holt die Natur ins Haus.

52

architektur &design

ebenfalls mit hervorragenden Leistungsund Schalldruckdaten. Einfache Montage - Ideal für Modernisierungen Die neue LWD 90A ist wie geschaffen für die Modernisierung bestehender Heizungsanlagen. Die Ausseneinheit kann wahlweise an der Wand befestigt oder auf den Boden gestellt werden. Das dazugehörende Innenmodul ist kpl. mit Pumpe, Sicherheitsarmaturen, Ausdehnungsgefäss und dem webfähigen Luxtronik 2.0 Regler ausgerüstet. Optional ist ein Hydrauliktower mit eingebautem Puffer- und Warmwasserspeicher lieferbar. Das Aussengerät verfügt über einen geschlossenen Kältekreis und darf ohne Kälteschein installiert werden. Dank dem Betrieb mit natürlichem Kältemittel entfällt die Pflicht der Dichtheitskontrolle.

Vertrauen Sie dem Marktführer Als Marktführer konzentriert sich die ait Schweiz seit Jahren ausschliesslich auf die Beratung und den Verkauf von Wärmepumpen- und Solarsysteme. Erfahrene Fachberater im Verkauf, Technik und Kundendienst stehen umweltbewussten Interessenten mit Rat und Tat zur Seite.

ait Schweiz AG Industriepark · 6246 Altishofen Telefon 062 748 20 00 Telefax 062 748 20 01 info@alpha-innotec.ch www.alpha-innotec.ch


Hoval UltraSol – Neuer thermischer Sonnenkollektor mit geringer Bauhöhe und höchster Effizienz Hoval bringt den ersten, selbst entwickelten und im Werk in Vaduz produzierten, thermischen Sonnenkollektor auf den Markt. Die Produktfamilie UltraSol ist eine HovalNeuentwicklung, die dem Wunsch nach bester Qualität, höchster Effizienz und einfacher Montage gerecht wird. Das UltraSol Sortiment kommt ab Juli 2013 mit zwei Kollektortypen UltraSol und UltraSol eco (als preisgünstigere Variante), jeweils in horizontaler und vertikaler Ausführung, auf den Markt. Die Konstruktion und die Materialwahl der Kollektoren ermöglichen eine besonders geringe Bauhöhe (54 mm) und ein reduziertes Gewicht (39 kg). Mit Hilfe eines einfachen Montagesystems und mit steckbaren Hydrauliksets sind beide Kollektortypen für jede Montageart (Indach, Aufdach, Flachdach bzw. freistehend) einsetzbar. Beide UltraSol Kollektoren erfüllen leicht die Anforderungen an den jährlichen Kollektormindestertrag (525 kWh/m2) und haben ein Solar Keymark Zertifikat. Formschön, flach und leicht Ein Novum in der Branche ist die Verwendung des ultraleichten Aluminium-Druckgussrahmens Hoval

aluFrame, der durch seine Nahtlosigkeit für eine hohe Festigkeit und Belastbarkeit der Kollektoren steht. Um den Wirkungsgrad des Kollektors Hoval UltraSol nochmals zu steigern, wurde eine spezielle Antireflex- Beschichtung für das Solarglas verwendet (nicht UltraSol eco Variante). Die Optik der neuen Kollektorfamilie ist konkurrenzlos: schmal, mit einem kaum sichtbaren Aluprofil, das die gesamte Kollektorfläche auf dem Dach nahtlos und homogen wirken lässt plus beim UltraSol das entspiegelte Antireflex-Solarglas, das sich dezent in die Gebäudeansicht integriert. Neue Massstäbe setzen Für Peter Gerner, CEO des Geschäftsbereiches Heiztechnik, ist dieser Schritt zur eigenen Entwicklung und Produktion strategisch motiviert: «Als technologieverliebtes Unternehmen, mit dem Leitsatz «Verantwortung für Energie und Umwelt» ist die Nutzung der Sonnenenergie ein zentrales Thema für uns. Wir denken langfristig und sind überzeugt, dass die Bedeutung der Sonnenenergie in Zukunft noch weiter steigen wird, um fossile Ressourcen zu schonen und die klimapolitischen Zielsetzungen zu erreichen. Wir wollen unseren Beitrag dazu leisten, indem wir der Solarthermie ein stärkeres Augenmerk schenken und in diesem Bereich auch neue Massstäbe setzen.»

Alles aus einer Hand spart Energie und Geld Ein Plus für Planer und Installateure ist die Hoval Systemkompetenz, die ein zentraler Faktor ist, wenn es darum geht Energie und gleichzeitig Zeit und Geld zu sparen. Als Systemanbieter integriert Hoval die Kollektoren UltraSol höchst effizient ins Heizsystem und liefert alle nötigen Komponenten aus einer Hand (Solar-Armaturengruppen, Energie-Pufferspeicher, zusätzliche Wärmeerzeuger für die sonnenarmen Monate, Regelungseinheit). Vom Einfamilienhaus bis zur industriellen Prozesswärme Die flexiblen Montagemöglichkeiten und ein Hydraulik-Kollektorset für alle Verwendungen machen den UltraSol zur einfachen Lösung für die verschiedensten Anforderungen: von der solaren Warmwasserbereitung mit oder ohne Heizungsunterstützung im Wohnungsbau bis zur solaren Prozesswärme für industrielle Anwendungen besonders im niedrigeren Temperaturbereich von 40-60°C wie z.B. Waschen, Reinigen und Trocknen

Halle 1.2 Stand A64

www.hoval.ch

architektur 53 &design


50232

Bäder zum verlieben

Traumbäder Bäder von Brombacher Design sind Bäder zum verlieben. Individuell und mit einem ganz persönlichen Charme. Ausgestattet mit hochwertigen Produkten und Materialien vereinen sie Eleganz mit Dauer und Bestand. Den kostenlosen neuen Katalog mit Badimpressionen zum Träumen überreichen wir Ihnen gerne. Parkett

Bad

Brombacher Design GmbH Frenkendörferstrasse 20 4410 Liestal Platten

Wellness

Tel 061 902 05 50 www.brombacher.ch


50251


Mercedes-CSI: Pferdesport wie sonst nirgendwo Der Mercedes-CSI zählt zu den bedeutenden sportgesellschaftlichen Ereignissen in Zürich – und das seit über einem Vierteljahrhundert. Vom 24. bis 26. Januar 2014 treffen sich im Hallenstadion erneut die weltbesten Reiter. Zur guten Tradition des Mercedes-CSI gehört eine spektakuläre Show, die an jedem Tag zu sehen ist. Zusammen mit dem vielfältigen Angebot in der CSI-Expo wird der Besuch so zu einem Erlebnis für alle. Weltklasse-Sport und beste Unterhaltung erwarten Sie bei der 26. Austra-

56

architektur &design

gung des Mercedes-CSI vom 24. bis 26. Januar 2014 im Hallenstadion Zürich. Das hohe Preisgeld von fast einer Million Franken und die begehrten Weltcup-Punkte locken die Stars der Szene nach Zürich und die Zuschauer erleben Pferdesport so attraktiv präsentiert wie sonst nirgendwo. Gespickt mit sportlichen Höhepunkten, unterhaltenden und abwechslungsreichen Springprüfungen, begeisternden Showvorführungen und tollen Angeboten für Gross und Klein lohnt sich ein Besuch des MercedesCSI nicht nur für Pferdekenner.

Jugendliche bis 16 Jahre geniessen freien Eintritt. Noch sind im Vorverkauf Tickets für alle Tage ab 68 Franken pro Person erhältlich. Telefon 044 723 13 13 info@mercedes-csi.ch


«Das ist wie Reiten im Ballsaal», so beschrieb die Spitzenreiterin Jessica Kürten die einzigartige Ambiance am Mercedes-CSI.

Genuss pur am VIP-Tisch

Komfortable Business-Seats mit exklusiver Bar

Weltklasse-Pferdesport und die einzigartige CSI-Show hautnah erleben – und gleichzeitig Ihre Gäste bei einem viergängigen Gala-Dinner betreuen. Dieses ungezwungene und exklusive Erlebnis gibt es nur am Mercedes-CSI. Namhafte Persönlichkeiten aus Politik, Sport, Kultur und Wirtschaft treffen sich Jahr für Jahr im VIP-Bereich des Mercedes-CSI.

Von den Business-Seats haben Sie und Ihre Gäste eine hervorragende Sicht auf das Geschehen in der Sport- und Showarena. Die gepolsterten Sitze befinden sich an bester Lage auf beiden Längsseiten der Arena, mit direktem Zugang zur exklusiven Business-Bar. Hier trifft man sich auf einen Drink und geniesst bei exquisiten Speisen die sportlichen Höchstleistungen und Showdarbietungen.

Angebot VIP-Tisch mit zwölf Sitzplätzen, viergängiges Gala-Dinner (exkl. Getränke), sechs gedeckte Parkplätze im Parkhaus der Messe Zürich, in unmittelbarer ·Nähe des Hallenstadions.

Angebot Freitag, 24. Januar 2014 Samstag, 25. Januar 2014 Sonntag, 26. Januar 2014

Kosten (VIP-Tisch für eine Vorstellung) Freitagabend, 24. Januar 2014 Samstagmittag, 25. Januar 2014 Samstagabend, 25. Januar 2014 Sonntagmittag, 26. Januar 2014

Im Preis inbegriffen sind der Sitzplatz und der Zugang zur Business-Bar (exklusive Catering, Getränke und Snacks). Das Ticket gilt für den ganzen Tag inkl. Aftershow-Party.

CHF 12 000.– CHF 8 000.– CHF 12 000.– CHF 12 000.–

Gerne beraten wir Sie auch bei Ihren individuellen VIPWünschen am Mercedes-CSI.

CHF 290.– CHF 290.– CHF 290.–

(inkl.1Cüpli) (inkl.1Cüpli) (inkl.1Cüpli)

Aftershow-Party Am Freitag- und Samstagabend können Sie im Foyer des Hallenstadions und im Restaurant Frontline den Abend bei bester Unterhaltung ausklingen lassen.

Unsere Frau Simone Bachmann steht Ihnen gerne für Fragen und weitere Informationen zur Verfügung. Kontakt: Simone Bachmann · Telefon 044 723 13 13 simone.bachmann@mercedes-csi.ch Am Mercedes-CSI treten die allerbesten Reiter mit ihren Top-Pferden an.

Jedes Jahr begeistert die CSI-Show von Neuem. Unvergesslich bleibt die fliegende Kutsche des Schweizer Magiers Peter Marvey.


NEUEROFFNUNG

| 100% Genuss, 100% Luis Dias |

| Restaurant aura | aura-coeln.de | Wilhelmstr. 35a | 50996 Kรถln Rodenkirchen | 0049 (0)221 935 23 23 50147


EDEN AU LAC: Paradiesisches Domizil am Zürichsee

Zürich hat alles, was Kunstkenner, Kosmopoliten, Gourmets und Romantiker lieben: zahlreiche Museen und chice Galerien, Szene-Restaurants und coole Bars, Altstadtflair, Alpenpanorama und einen malerischen See. Zürich eine lebendige Metropole, die Besucher aus aller Welt mit ihrer sprichwörtlichen Gastlichkeit begrüsst. Dafür steht auch das kleine stilvolle Fünf-Sterne-Hotel EDEN AU LAC, das seit über einem Jahrhundert sein illustres Publikum mit Luxus, Lebensart und erlesener Gastfreundschaft verwöhnt. Das 1909 eröffnete Hotel liegt in prominenter Lage am rechten Ufer des Zürichsees und hat mit seiner neubarocken Architektur das Erscheinungsbild der Zürcher Seefront massgeblich geprägt. Neben all den repräsentativen Bauten entlang der Seepromenade ist das intime Stadtpalais heute

eines der schönsten Kulturdenkmäler der Stadt und ein wahres Kleinod am eleganten Utoquai. Das EDEN AU LAC beeindruckt aber nicht nur durch seine architektonische Präsenz. Das sehr privat geführte Refugium verbindet Tradition mit zeitgemässer Ausstattung und Dienstleistung der «alten Schule» mit neuen Serviceideen. Eine Mischung, die bei Prominenten ebenso beliebt ist wie bei Kultur- und Businessreisenden, die stadtnah und dennoch in exklusiver Privatheit wohnen möchten. Das EDEN AU LAC befindet sich nur wenige Schritte vom berühmten Opernhaus und circa zehn Fussminuten von der Innenstadt entfernt. Während die harmonisch gegliederte Fassade mit ihren schmiedeeisernen Balkonen, den blauweiss gestreiften

Markisen und imposanten Säulen aristokratisch-französisches Flair vermittelt, strahlt das Innere des EDEN AU LAC eine entspannte, clubähnliche Atmosphäre aus. Das Gefühl von Privatheit und Geborgenheit umfängt den Gast bereits, wenn er die Lobby mit ihrer angrenzenden Bar-Lounge betritt. Hohe Flügeltüren, Marmorsäulen, raumhohe Fenster, die den Blick auf den See freigeben und ein Interieur in warmen Gelb- und Blautönen schaffen ein Ambiente von relaxter Behaglichkeit. Zimmer und Suiten mit mediterranem Charakter Die behagliche Atmosphäre setzt sich ebenso in den insgesamt 50 Zimmern und Suiten des EDEN AU LAC fort. Helle Töne von Ecru bis Lindgrün, warme Holznuancen, blau- und gelbfarbene Stoffe verleihen den hohen

architektur 59 &design


Räumen lichte Eleganz. Die 45 Einzelund Doppelzimmer, zwei Suiten und drei Business-Suiten verteilen sich auf insgesamt fünf Etagen und sind in ihrem Grundriss individuell. Das oberste Stockwerk wurde 1981 zur Gästeetage umgebaut und beherbergt unter anderem die beiden Luxussuiten des Hauses, die durch angrenzende Räume auf Zwei- bis DreiSchlafzimmer-Suiten erweitert werden können, sowie eine Sauna. Von der fünften Etage führt eine Treppe zur Dachterrasse, die zu einem herrlichen Ausblick über Zürich einlädt. Das «Top of EDEN» mit grandiosem Blick auf die Glaner Alpen und den funkelnden Zürichsee macht jeder Kinokulisse Konkurrenz. Ein Garten Eden für Gourmets: Französische Küche neu interpretiert mit mediterranem Einschlag Das Gault Millau prämierte Feinschmeckerrestaurant spiegelt die Grandezza seiner Epoche mit stuckverzierten Decken und Säulen, Kristalllüstern und einer Farbpalette in satten Rot- und Blautönen wider. Während der Weinkeller ausschliesslich europäische Spitzenweine auch aus heimischen Gefilden bereithält, führt der sympathische Küchenchef Sebastian Diegmann im noblen Ambiente des Restaurants EDEN ein international inspiriertes kulinarisches Zepter. Die

multikulturelle Vielfalt prägt seine Küche. Die Menükarte hält Gerichte wie Foie Gras de Canard - Mango Mandelkrokant, Rinderfilet - Thymiankartoffeln - Ochsenschwanzpraliné oder auch Thunfisch - Scampi - Avocado bereit. Das Restaurant EDEN ist täglich für Lunch und Dinner geöffnet. Gekrönt wird die Woche mit einer Genussreise am Sonntagsbrunch im Restaurant EDEN: Starten Sie mit den Frühstücksspezialitäten und dem auserlesenen Vorspeisenbuffet während in der

Küche der Hauptgang zubereitet wird. An der Live-Station werden Sie mit saisonalen Köstlichkeiten überrascht. Alle Gerichte sind marktfrisch und werden unter der Leitung von Küchenchef Sebastian Diegmann liebevoll angerichtet. Runden Sie den stimmungsvollen Sonntag mit Süssem vom Buffet und einem Spaziergang am Ufer des wunderschönen Zürichsees ab. Das opulente Frühstück wird im Salon Miroir serviert, der sich ebenfalls für private Anlässe, Geschäftsessen und Cocktailempfänge anbietet. In der Eden Bar zählt für Jazz-Liebhaber insbesondere der Donnerstag zum Höhepunkt der Woche: «Thursday Night Jazz» bietet von Oktober bis Mai ausgewiesene Jazz-Persönlichkeiten wie «Blick«-Kolumnist Jürg Ramspeck am Klavier oder der Schweizer Regisseur Rolf Lyssy am Schlagzeug.

60

architektur &design


Kultur, Shopping und Outdooraktivitäten Zürichs kulturelles Angebot ist breit gefächert: In unmittelbarer Nähe zum EDEN AU LAC zählt das Opernhaus zu den führenden Häusern in Europa sowohl im Opern- als auch im Ballettbereich. Neben dem bekannten Zürcher Schauspielhaus begeistern zahlreiche Kleintheater, mehr als 50 Museen und über 100 Galerien die Besucher. Zürich ist darüber hinaus ein wahres Einkaufsparadies mit exklusiven Boutiquen und nicht zuletzt mit seinen angesehenen Auktionshäusern einer der führenden Kunsthandelsplätze. Nahe Ausflugsziele für die ganze Familie sind beispielsweise der Landschafts-Zoo Zürich und der Uetliberg mit seinem Aussichtsturm und der Rundumsicht auf die Stadt und die Berge. Direkt am See, nur ein paar Schritte vom Eden au Lac entfernt, lädt die 1890 erbaute Badeanstalt Utoquai zum Schwimmen im See ein. Bewegte Geschichte Das EDEN AU LAC ist das einzige Hotel der Luxuskategorie mit direkter Lage am Zürichsee. Nach ersten erfolgreichen Geschäftsjahren, den Wirren des ersten Weltkrieges und den darauffolgenden «goldenen Zwanzigern» wurde das Haus 1935 von der damaligen Bodenkreditanstalt aus

dem Konkurs übernommen. Die Bank setzte den weitgereisten Kaufmann Arthur Louis Thurnheer als Delegierten für das EDEN AU LAC ein. Damit begann der glanzvolle Wiederaufbau des kleinen Luxushotels, den der Hotelier mit Zielstrebigkeit und grossartigem Einsatz verwirklichte. Thurnheer führte das Haus durch die schwierigen Kriegsjahre und erneut nahm das EDEN AU LAC einen Spitzenplatz in der Schweizer Hotellerie ein.

Victoria-Jungfrau Grand Hotel & Spa in Interlaken, das Palace Luzern am Vierwaldstättersee, das Bellevue Palace in Bern sowie das Eden au Lac in Zürich.

Und auch die weitere Geschichte des EDEN AU LAC ist von grossem Engagement und persönlichem Einsatz geprägt: Das Ehepaar Bärtschi übernahm die Direktion des Hotels in den sechziger Jahren und führten das Haus mit grossem Erfolg und erwarb die Aktienmehrheit. Nachdem sich das Ehepaar Bärtschi aus dem Unternehmen zurückzog, legten sie die Führung des Hotels in die Hände von Tochter Kathrin und Schwiegersohn Dario Fumagalli-Bärtschi, die das Hotel bis im Sommer 2007 führten. Im November 2005 übernahm die VICTORIA-JUNGFRAU COLLECTION AG die Aktien der AG Hotel Eden au Lac. Der Zusammenschluss hat Gewähr dafür geboten, dass das EDEN AU LAC als feines Fünf-Sterne-Hotel weiterhin Gastlichkeit auf höchstem Niveau anbieten kann. Zur kleinen, exklusiven Gruppe der VICTORIA-JUNGFRAU COLLECTION gehören das

EDEN AU LAC Zürich Utoquai 45 · CH-8008 Zürich Switzerland Telefon +41 44 266 25 25 Telefax +41 44 266 25 00 info@edenaulac.ch

architektur 61 &design


130 Jahre Spring Möbel AG tungshaus, das einfach ALLES ausführen kann, von der Planung bis zum Einzug. Die chronologische Entwicklung finden Sie auf der Webseite unter der Rubrik: Spring-Story. Man kann sich vorstellen, dass ein Nachfolger der Spring Möbel AG das bisherige Einrichtungssortiment ergänzt, ausbaut und auch verändert. Interessenten können sich schriftlich melden bei:

Jubiläums-Preis Fr. 4 950.– anstatt Fr. 6490.–, in vielen attraktiven Bezugsstoffen, auch in Leder erhältlich. Verschiedene Abmessungen, auch mit Sessel und Hocker.

Die Spring Möbel AG gegründet 1883 sucht einen Nachfolger Während Jahrzehnten wurde das Traditionshaus von F. E. Humbert weitergeführt. Nun möchte er «kürzer» treten und sucht einen engagierten Nachfolger, der das 130-jährige Unternehmen weiterführen wird. Das traditionsreiche Einrichtungshaus, welches in der ganzen Schweiz und auch im Ausland tätig ist, verkauft auf vier Stockwerken exklusive Esszimmer, Sitzgruppen, Stühle, Lampen, diverse Bettenmarken, ausgewählte Polsterstoffe und VorhangDekorationen aus feinsten Textilien. Die Spring Möbel AG macht unter anderem auch Innenausbauten, Renovationen und Möbel nach Mass, sei es in Holz in jedem Farbton oder auch Spezialanfertigungen in Acrylglas. Zudem werden auch Vorhänge aus edlen Stoffen von international bekannten Textilherstellern verarbeitet. Es werden alle Vorhangsysteme angeboten wie Flächen-Vorhänge, Raff-Rollos, mit speziellen Vorhangstangen, Silent-Gliss usw. 62

architektur &design

Gegründet wurde die Spring Möbel AG 1883 von Hieronymus Spring, der in Interlaken eine Werkstatt für kunstvoll geschnitzte Figuren und Ornamente betrieb. 1895 wurde im Kur- und Ferienort ein Verkaufsgeschäft eröffnet, wo Kleinmöbel, Standuhren und Spieltische angeboten wurden. Auch der Erfinder der Glühbirne Thomas E. Edison war Kunde bei Spring in Interlaken. Die Spring Möbel AG ist ein Einrich-

Spring Möbel AG F. E. Humbert Kramgasse 69 CH-3011 Bern Telefon +41 (0)31 311 29 19 www.spring-moebel.ch


130 Jahre

S

P R I N G M Ö B E L A DIE KUNST DES W

G O H N E N S

The Natural Luxury Bed Collection

MÖBEL NACH MASS, RAUMGESTALTUNG UND INDIVIDUELLER INNENAUSBAU IN HÖCHSTER HANDWERKLICHER QUALITÄT

POLSTERMÖBEL DER SPITZENKLASSE IN STOFF ODER LEDER; KOLLEKTIONSMÖBEL ODER INDIVIDUELLE ANFERTIGUNGEN

Schön zu wohnen, ist gerade in unseren Zeiten ein wertvolles Stück Lebensqualität. Spring Möbel hat sich „Die Kunst des Wohnens“ zur Aufgabe gemacht und bereichert mit Erfahrung und Liebe zum Detail den Lebensraum von Freunden des gepflegten Wohnstils mit viel Ambience. Spring Möbel ist im Raum Bern exklusiver Vertriebspartner für VI-SPRING sowie TRECA de Paris-Komfortbetten. Spring Möbel AG – Ihr führendes Fachgeschäft für gepflegte, qualitativ hochstehende Inneneinrichtungen mit kompletter Raumgestaltung, Innenausbau und Einzelanfertigungen. Besuchen Sie unsere grosse Wohnausstellung.

MÖBEL AG

Seit 1883 im Dienste einer hohen Wohnkultur.

Spring Möbel AG · Kramgasse 69 · 3011 Bern · Tel. 031 311 29 19 · www.spring-moebel.ch Di.–Fr. 10.00–18.00 / Sa. 10.00–16.00 50152


50027

at m o ut a . h e sc p a um te W

ers mep r e r D ä W mit

Gut erfunden: Dampfglätten statt Bügeln.

Entscheiden Sie sich für Schweizer Qualität: die Adora mit der Weltneuheit Dampfglätten. Die Adora SLQ WP ist der erste Waschautomat mit Wärmepumpentechnologie und zudem auch der erste, der die Wäsche mit Dampf entknittert – und zwar so gründlich, dass das Bügeln in den meisten Fällen überflüssig wird. Erfahren Sie mehr über unsere einzigartigen    facebook.com/vzug.ch

Innovationen und unsere 100-jährige Geschichte unter vzug.ch

64

architektur &design


50255

SCHULTHESS Waschmaschinen Die umweltfreundliche Wahl für Ihr Zuhause

: u e N

inish el-F Büg amm für n r e Prog freie Blus r e t n knit emde und H

Besuchen Sie uns an der Swissbau in Basel 21.01. – 25.01.2014 Halle 2.1, Stand B42

A+++

Die Schulthess-Geräte werden mit viel Stolz und Engagement in Wolfhausen im Zürcher Oberland entwickelt und produziert! Wir leisten unseren Beitrag, damit heutige und künftige Generationen in einer intakten Umwelt leben können. Schulthess steht für: • Niedriger Strom- und Wasserverbrauch • Robuste Bauweise und Langlebigkeit • Sehr einfache Bedienung • Äusserst leise im Betrieb • Schnelle Waschprogramme

Sie finden uns im Fachhandel oder unter www.schulthess.ch


B.Siegenthaler AG

Die B.Siegenthaler AG wurde im Jahre 1993 durch Beat Siegenthaler gegründet. Auf einer über 850 m2 grossen Ausstellungsfläche zeigen wir Ihnen verschiedene Veriset Küchen und Leicht Küchen. Mit einem eigenen Kundendienst für Küchen und Haushaltgeräte sind wir flexibel für die individuellen Einrichtungswünsche und geben somit unseren Kunden die Sicherheit für professionelle Qualität. Haushaltgeräte und Einbauelemente werden nach dem schweizerischen Masssystem und im europäischen Massraster hergestellt und vertrieben. Die individuelle Küche hat in der Schweiz traditionell einen hohen Stellenwert, doch wurden auch 66

architektur &design

hier in der Vergangenheit die Raumdimensionen, insbesondere bei Mietwohnungen, sehr knapp bemessen. Heute ist der Wunsch nach grösseren Räumen und offener Gestaltung stark spürbar.

einer anspruchsvollen Möblierung, die Persönlichkeit ausdrücken und Spass machen soll.

Die Küche ist wieder zum Begegnungsort geworden, zum Treffpunkt für Familie und Gäste, zum zentralen Lebensraum, der auch konzeptionell nach mehr Raum verlangt. Eine seriöse Küchen-Beratung ist besonders wichtig. Top motivierte Küchendesigner(innen) unserer Firma planen eine ästhetische wie funktionelle Küche für mehr Lebensqualität und Wohnwert. Die Küche hat heute den Stellenwert

B. Siegenthaler AG Lagerhausweg 30 CH-3018 Bern Telefon +41 (0)31 997 13 13 Fax +41 (0)31 997 13 19 www.siegenthaler-kuechen.ch


50226

Macht jede KĂźche mĂśglich.

www.siegenthaler-kuechen.ch


Slow Food Market 2013 – Die Messe des guten Geschmacks Für guten Geschmack an den Slow Food Market Bereits zum dritten Mal lädt der Schweizer Slow Food Market Anfang November in die Messe Zürich ein. Dort warten in der Halle 9 über 180 ausgesuchte Produzenten mit ihren Köstlichkeiten auf zahlreiche und genussfreudige Gäste. Denn wie es sich für den einzigen Slow Food Market in der Schweiz gehört, sollen die Besucherinnen und Besucher in den beiden Ausstellungshallen auch in diesem Jahr möglichst viele bekannte und unbekannte Lebensmittel kennenlernen. Der Ausstellungsfokus liegt dieses Jahr noch mehr als zuvor auf den eigentlichen Produzenten von Slow Food Produkten. Sie selbst werden mit ihren Traditionen und ihrem Handwerk erlebbar gemacht und ziehen die Marketbesucherinnen und -besucher mit ihren Erzeugnissen in den Bann. Neue Showküche mit leckeren Speisen In der Marktatmosphäre voller Gerüche und Geschmäcker wird man sich verführen lassen und bei ausführlichen Degustationen probieren und vergleichen können. Angereichert wird der Slow Food Market wiederum mit einem vielfältigen Rahmenprogramm. Zu dem zählen die Geschmackslabors ebenso wie die Sinnesparcours. Ein weiterer Höhepunkt wird aber an allen drei Markttagen die neue Showküche sein: Dort werden Rezepte aus den kulinarischen Bestsellern «Das kulinarische Erbe der Alpen», «Mama kocht» und aus «Das Zürcher Kochbuch» unmittelbar in leckere Speisen verwandelt und zur Degustation abgegeben. Getreu dem Slow-Food-Credo Das Angebot des Slow Food Market 2013 reicht vom Alpkäse des Biobauern und Ex-Mister-Schweiz Renzo 68

architektur &design

Blumenthal über geräucherte Fische aus heimischen Seen bis hin zu handgemachten Pralinen aus Bätterkinden im Emmental. Damit folgt der Schweizer Slow Food Market ganz der Ideologie von Slow-Food-Gründer Carlo Petrini, wie dieser im Marketflyer sagt: «Ich möchte die Geschichte einer Speise kennen. Ich möchte wissen, woher die Nahrung kommt. Ich stelle mir gerne die Hände derer vor, die das, was ich esse, angebaut, verarbeitet und gekocht haben.» Dem Credo kommt der Schweizer Slow Food Market in allen Bereichen nach. Und damit

auch bestimmt niemand mit knurrendem Magen nach Hause geht, kann man am Market nicht nur alle Produkte kaufen, sondern sich im Market-eigenen Restaurant auch mit leckeren Slow-Food-Speisen verköstigen. (tbo)


Slow Food Market Schweiz: 8. bis 10. November 2031 Messe ZĂźrich, Halle 9 Ă–ffnungszeiten: Freitag, 12 bis 21 Uhr Samstag und Sonntag, 10 bis 19 Uhr www.slowfoodmarket.ch

architektur 69 &design


www.weissesroessli.ch

Wir pflegen verschiedene kulinarische Stilrichtungen. Für jeden Geschmack ausgewählte Produkte aus Küche und Keller zu vernünftigen Preisen. Eine der Spezialitäten ist natürlich die Pizza direkt vom heissen Stein. In der schönen Seegarten-Anlage mit eigenem Bootssteg verwöhnen wir Sie im Sommer gerne im Gartenrestaurant und in der Pavillon-Bar. Der See und die schöne Landschaft laden Sie zum Ver-

weilen ein. Die gemütlich-schöne Bar ist vom Apéro bis zum Schlummertrunk geöffnet. Bei geeignetem Wetter sind die Glas-Aussenwände des Wintergartenanbaus geöffnet und Sie können die Barterrasse «Natur pur» geniessen. Wählen Sie sich Ihr individuell eingerichtetes und sehr gemütliches Hotelzimmer aus. Die Zimmer verfügen über allen üblichen Komfort, TV, Direktwahltelefon, Minibar und teilweise Klimaanlage. Zum See hin haben Sie eine herrliche Aussicht auf den weiten Bodensee.

Bodenseehotel Minotel Weisses Rössli Hauptstrasse 69 · 9422 Staad Telefon 071 855 15 15 Telefax 071 855 15 18 info@weissesroessli.ch www.weissesroessli.ch

Ganzjährig 7 Tage die Woche von 06.30–24.00 Uhr geöffnet 70

architektur &design


50230


…ganz in Ihrer Nähe! Von massiv über traditionell bis modern finden Sie neben Küchen, Bodenbelägen und Vorhängen alles, was das Wohnen zum Erlebnis macht: So umfasst unser aktuelles Sortiment praktisch sämtliche namhaften Hersteller und deckt Ihre Wohnbedürfnisse in idealer Weise ab – so DE SEDE, TEAM 7, ROLF BENZ, HÜLSTA, VOGLAUER, TEAM BY WELLIS, CREATION BAUMANN, BICO und RIPOSA, um Ihnen nur einige Highlights aus unserem Angebot aufzuzeigen.

TEAM 7

Tisch, Modell «FLAYE» von Team 7, mit- oder ohne Auszug möglich.

HÜLSTA

«BOXSPRING my SUITE home» von Hülsta, für erholsames Schlafen ohne Reue!

JORI

KOINOR

Bei der Planung und Beratung steht Ihnen unser Wohnberaterteam zur Seite und unser kostenloser Lieferund Montageservice rundet Ihr Einkaufs-Erlebnis bei uns ab. Ganz in Ihrer Nähe – in der schönen Bergwelt von Interlaken – finden Sie auf mehr als 5‘000 m2 alles, was Sie zum schöner Wohnen suchen: Herzlich willkommen!

ROLF BENZ TEAM7 DE SEDE

Relaxsessel «MENSANA» von Jori, stufenlos verstellbar, in zahlreichen Varianten und Farben erhältlich.

«Kundennähe und Kundenzufriedenheit ist für uns das höchste Gebot – seit mehr als 40 Jahren» Werner von Allmen

JORI TEAM BY WELLIS BONALDO LEOLUX HÜLSTA

Alles unter einem Dach

MONTIS KETTNAKER VOGLAUER CREATION BAUMANN VIFIAN WALTER KNOLL K ARTELL SPRENGER RIPOSA BICO

72

architektur &design

Polstergruppe «GENERALE 2» von Koinor, erhältlich in Stoff oder Leder.

Wohncenter von Allmen AG Beim Bahnhof Ost Untere Bönigstrasse 8 3800 Interlaken Tel. 033 828 61 11 www.wohncenter-vonallmen.ch


WAHNSINN:

100% WIR...

... auf alle reduzierten Ausstellungsmodelle und

50 % WIR auf Neubestellungen (bis auf weiteres).

Auf 체ber 5000 m2 alles zum Wohnen, Schlafen, Essen, K체chen, Bodenbel채ge und Vorh채nge: WIR freuen uns auf Sie!

50249

www.wohncenter-vonallmen.ch architektur 73 &design


50247


50244

l JH O K F =XV  G Q Q X H [ 7D Q H SHV 6  U DOOH NO

   LQ

5 , :  

75<$,5%86 75 5<$,5% < 86

)/,(*( )/,(*(16,( ) (16,(   % 86,1( (66 %86,1(66

ert w e s i e R e ren! mmer ein

$6 $6,(1LQNO&KLQD-DSDQ 6,(1LQNO&KL   LQD-DSDQ   86$6h'$0(5,.$ 86 6$6h'$0(  h (5,.$ 6h'$)5,.$$8675$/,(1 6h h'$)5,.$$8675$/,(1 $

)UDQNIXUW3DULV%DQJNRN ) UD DQNIXU X W W3D DULV V%DQJN  D J R RN

Asien - I

chen & u b n e m z us a m 3 Tickets

Spa

$6,(1 -DSDQ&KLQD7DLZDQ7KDLODQG  -DSDQ&KLQD7   DLZDQ7 7KDLODQG %DOL 6LQ   QJDSXU%XVLQHVV&ODVV    5HWRXU %DOL 6LQJDSXU%XVLQHVV&ODVV5HWRXU $E3HUV

:,5¶ :,5¶  

EN I R E F M TRAU KAT mit v i a MU S

20$1$,5 2 20$1 1$,5 

0XVNDW2PDQK'LUHNWÁXJ 0XVNDW 2PDQK'LUHNWÁXJ    J %DQJNRN6WRSRYHULQ0XVNDWP|JO %DQJNRN N6WRSRYHULQ0XVNDW    P|JO  0DOH0DOHGLYHQ)OJH:RFKH 0DOH0   DOHGLYHQ)OJH:     RFKH R &RORPER &RORPER6UL/DQND R6UL/DQND   

DE¶:,5 D E¶ E   :,5  :,5 5 $NWXHOOH$QJHERWH)OXJEHLVSLHOH+,181'5h&.)/8* $NWXH HOOH$QJHERWH)OXJEHLVSLHOH  +,181'5h&.)/8* 6h'$ 6h'$)5,.$-2+$11(6%85*%XVLQHVV $)5,.$-2+$11(6%85*  % %XVLQHVV  LQNO) )OXJQDFK9   LFWRULD)DOOVRGHU&D    DSHWRZQ LQNO)OXJQDFK9LFWRULD)DOOVRGHU&DSHWRZQ

:,5¶ 

&+,1 1$-$3  3$ $1RGHU%$/,   %XVLQHVVV&ODVV  :,5¶  &+,1$-$3$1RGHU%$/,%XVLQHVV&ODVV LQNOP LQNOP|JO$XIHQWKDOWLQ7KDLODQGRGHU'XEDLDXI+LQ5FNÀXJ P|JO$XIHQWKDOWLQ7KDLODQGRGH  HU'XEDLDXI+LQ5FNÀXJ     86$ 6h'$0(5,.$%XVLQHVV&ODV 6h'$0(5,.$%XVLQHVV&ODV  VV 86$6h'$0(5,.$%XVLQHVV&ODVV

DE DE

:,5¶ :,5¶

7+$, ,/$1'+21*.21*)  ),5 567 67 7& & &/$ &/$ /$6 66 6  :,5¶ 7+$,/$1'+21*.21*),567&/$66 LQNO$QVFKOXVVÀJHQDFK+RQJNRQJ&KLQD6LQJDSXU LQNO$QVFKOXVVÀJHQDFK+RQJNRQJ $   J&KLQD6LQJDSXU   $8675$/,(16<'1(<%XVLQHVV&ODVV $867 75$/,(16<'1(<  :,5¶ %XVLQHVV&ODVV  LQNOP|JO$XIHQWKDOWLQ3HNLQJ6HRXO%DQJNRNR6LQJDSXU LQNOP P|JO$XIHQWKDOWLQ3HNLQJ6HR     RXO%DQJNRNR6LQJDSXU   

6GLQGLHQGLYHUVH'HVWLQDWLRQHQ 6GLQGLH HQGLYHUVH'HVWLQDWLRQ   QHQ

$8675$/,(16<'1(<),567&/$66 ), $867 75$/,(16<'1(<  ) 567 567& 5 67&/ &/$ /$66 / $6 66



:,5¶

,QVHO6DQ ,QVHO6DQVLEDU7DQVDQLD  QVLEDU7  7D  DQVDQLD

21(:$<7,&.(76%86,1(66&/$66 2 21( 1(:$  $< : $< $ <7,&.(76%86,1(66&/   /$66



:,5¶

%XVLQHVV&ODVVDE %XVLQHVV& &ODVVDE  :,5 :,5¶  ¶ 3UHLVLQNOK5HLVHEHUDWXQJDOOHQ7D[HQ 6SHVHQ 3UHLVLQNOK   K5HLVHEHUDWXQJDOOHQ7   DD[HHQ 6SHVHQ  

1(8(& 1(8(&2)/h*(:,5  &2)/h*(  :,5  0XVNDW%  %DQJNRN 0DO J   H 6U   UL/DQND  0XVNDW%DQJNRN 0DOH 6UL/DQND

1(8 8  80% 80%8&+(1 8&+(1 RGHU RGHU 67 67251,(5(1 251,(5(1 2+1( ( 5,6 5,6,.2-HW]WEHUHLWVIUGHQQlFKVWHQ:LQWHU EXFKHQ 6,.2 -HW]W EHUHLWV IU GHQ QlFKVWHQ :LQWHU   EXFKHQ  8PEXFKXQJRGHU5FNJDEH7LFNHWELVHLQHQ7DJYRU$EÀXJP|JOLFK 8PEX XFKXQJRGHU5FNJDEH7LFNHWELV E HLQHQ7DDJYRU$EÀXJP|JOLFK 185:,5 185 5:,5 

PLW20$1$,5 DXIGHP5FNÁXJJUDWLV PLW20$1 $    $,5 DXIGHP5FNÁXJ  JJUDWLV   $XIHQWKDOWLQ0XVNDW *HQLHVVHQ6LH $XIHQWKDOWL Q0XVNDW *HQLHVVHQ6     6LH 7UDXPVWUlQGHLQ2PDQ6RQQHJDUDQWLHUW 7UDXPVWUlQGHLQ2PDQ6RQQHJD     DUDQWLHUW

6REDOG3OlW]HPLW:,5GLHDXI,KUH5HLVHGDWHQSDVVHQ 6REDDOG3OlW]HPLW:,5GLHDX       XI,KUH5HLVHGDWHQSDVVHQ     JHIXQQGHQ ZXUGHQ ZXUGHQ  N|QQHQ GLHVH I U  K EHL GHU $LUOLQH NRVWHQ JHIXQGHQ IU NRVWHQ ORV EEORFNLHUW ZHUGHQ7HOHIRQLVFKH ,KUHU ORFNLHUW ZHUGHQ 7HHOHIRQLVFKH %HUDWXQJ %  QDFK =XVWHOOXQJ ,KUH U :XQVFKGDWHQ 7HLOQHKPHU :XQVVFKGDWHQ $Q]DKO GHU 7 HHLOQHKP PHU XQG P|JOLFKVW NRQNUHWHP P 5HLVHSODQSHU(0DLODQÁXJ#LPRYHQWDFK7HO 5HLVHHSODQSHU(0DLODQ    ÁXJ#LPRYYHQWDFK7   HO

LQNOK5HLVH LQNOK5HLVHEHUDWXQJ  EHUDWXQJ DOOHQ7D[HQ 6SHVHQ DOOHQ7 7DD[HQ 6  6SHVHQ 

,PRYHQWD$*,QWHUFRQWLQHQWDO7UDYHOOLQJ:,5 ,PRYYHQWD$*,QWHUFRQWLQHQWDO7UDDYHOOLQJ:,5  

DE:,5¶ DE :,5 ¶


U. V. M.

MITTELSTRASSE 38 ● 50672 KÖLN-CITY TELEFON +49 (0) 221 25 60 88 HAUPTSTRASSE 41 ● 50996 KÖLN-RODENKIRCHEN TELEFON +49 (0) 221 16 99 46 37 WWW.BOUTIQUE-MARC.DE


MESSEBAU SS BAUDISP BAU U LA AYDIGIT YDIGITA TALDR ALDRUCKBESCH BESCH RIFTUNG GENMULTIM LTIMEDIA MEDIAEVE ENTSVERANST RANSTA TA LTUNGST LTUNGSTECHNIKPOSDESIGN TECHNIKPOSDESIGN POSDESIGN GNDISPLA DISPLAY D DISPLA AY AY MES SEBAUDIGITALDRU TALDRUCKBESC CHRIFTUNGENEV GENEV POS PO OSMULTIME ENTSPO LTIMEDIAEVENTSDIGIT EDIAEVENTSDIGIT TSDIGITAL TALDR LDRUCK MESSEBAU BAUDISPLA AYDIGIT YDIGITA TALDR ALDRUCKBESCH BESCH EVE E ENTS EVENTS ENTSVERANST RIFTUNG GENMULTIM LTIMEDIA MEDIAE MEDIA VERANST RANSTA TA LTUNGST LTUNGSTECHNIKPOSDESIGN TECHNIKPOSDESIGN POSDESIGN GNDISPLA AYMES AY SEBAUDIGITALDRU TALDRUCKBESC CHRIFTUNGENEV GENEV

50217

ast Display & Design GmbH – gehört zu den führenden Messebauern der Schweiz Von der Konzeption bis zur Realisation von Messen oder Events bietet die ast Display & Design GmbH ein breites Spektrum an Dienstleitungen an. Es war im Jahr 1997 als Arthur Staubli die ast Display & Design GmbH mit Sitz in Killwangen gründete. Als Spezialist für Messen, Kongresse und Events plant, organisiert und gestaltet das Unternehmen massgeschneiderte Anlässe, Messestände, Showrooms, Kundenzonen, Roadshows und Läden. 78

architektur &design

Neben dem Messebau ist auch der Bereich Event ein wichtiges Standbein. Dank Partner und Spezialisten wird das ganze Spektrum vom Catering, über Displays, Eventmarketing, Einladungen, Beschriftungen und Dekoration abgedeckt. Mit den Spezialisten von Show Production ist auch der Bereich Multimedia abgedeckt und eine professionelle Licht-, Ton- und Multimedia-Veranstaltungstechnik gewährleistet. Die Creation Werbetechnik, eine Tochterfirma der ast, kümmert sich um die Werbetech-

nik und Beschriftung, womit ast Display & Design GmbH ein breites Spektrum an Dienstleistungen anbieten kann. Besuchen Sie uns auf unserer Homepage: www.messebau-ast.ch


Sicherheitsdienst – ganzheitliche Lösungen

DERA Security – Ihr Security Service Prävention ist die oberste Maxime eines professionellen Security-Managements. Ein gut durchdachtes und konsequent umgesetztes Sicherheitskonzept zielt darauf ab, Vorfälle mit Schadenspotenzial und hoher Eintretenswahrscheinlichkeit von vornherein zu verhindern. Die DERA Security entwickelt und offeriert ganzheitliche Sicherheitsstrategien und Lösungen. Das Angebot deckt die gesamte Leistungskette von der Risikoanalyse über die Erstellung von Sicherheitskonzepten bis hin zur operativen Leistungserbringung im Sicherheitsdienst ab. Unsere Kunden beraten und bedienen wir aus einer Hand. Da sich ein fester Ansprechpartner (single point of contact) um die Bedürfnisse des Kunden kümmert, wird die Kommunikation vereinfacht Grossen Wert legt DERA Security und die Zahl der Schnittstellen reduauf a die Qualitätssicherung im Sichera ziert. Der hohe Eigenfertigungsgrad heitsdienst. Die stetige auftragsbezoführt zudem zu berechenbaren Kosgene Weiterbildung der Mitarbeitenten, was die Budgetierbarkeit und die den, ein umfassendes QualitätsmaPlanung erleichtert. nagement sowie internationaler

DERA SECURITY Stachelberg 3, CH-8783 Linthal (Glarus SÜD) T +41 (0) 55 643 23 54 F +41 (0) 55 643 23 55 info@dera-security.com www.dera-security.com

Know-how-Transfer bieten unseren Kunden die Gewähr, dass DERA Security die Leistungsfähigkeit der Security Services laufend weiterentwickelt.


50237

Der Laden für seltene Weine in Liestal

An der Frenkendörferstrasse 20 (hinter Ziegler-Areal) finden Sie seltene Weine, vorwiegend aus Frankreich, aber auch aus Italien, Spanien, Portugal, Oesterreich und Deutschland. Jeden Donnerstag für Sie von 13.30 - 18.30 Uhr geöffnet. Besuchen Sie uns und degustieren Sie ein Glas unserer Raritäten. Wünschen Sie regelmässige Infos und Weininformationen, dann senden Sie uns Ihre Mailadresse auf: info@brombacherweine.ch.

Sie sind auf der Suche nach einer Weinrarität. Sie benötigen einen Wein aus einem bestimmten Jahrgang. Brombacher Weine bietet Ihnen eine breite Auswahl von seltenen Weinen aus verschiedenen Regionen. Sie möchten Ihren Weinkeller auflösen. Wir schätzen den Wert und unterbreiten Ihnen ein Angebot für die Räumung.

An- und Verkauf von Qualitätsweinen, Weinkellerräumungen Öffnungszeiten jeden Donnerstag von 13.30 - 18.30 Uhr, andere Tage nach Vereinbarung

Brombacher Weine . Frenkendörferstrasse 20 . 4410 Liestal Tel 061 903 24 09 . Fax 061 902 05 51 . Mobile 079 434 50 55 . www.brombacherweine.ch . info@brombacherweine.ch


Druckereizentrum

Hungerb端elstrasse 17 8500 Frauenfeld Telefon 052 720 82 60 Telefax 052 720 68 24 E-Mail: info@interpress.ch

f端r mehr Informationen

www.interpress.ch

50036


50027


50248

eitenâ&#x20AC;Ś esten Seitenâ&#x20AC;Ś Die be besten Infrastruktur und Tunnelba u

l a n r u BauJo

zer Schwei A rc h it e

k tu r

s

c bau H o ch

s

TTiiee fb a u

s

P la n u n

g

s

TTee chh n ikk

TTie ieffbbaauu s Inf rraasstr truukkttuurr s St rraasssseenn s Br Ăźc kkee n s Sc hie ne n s Tu Tunnnneell

Firmen im Fokus Nachschla l

g werk fĂź ge

r das Bauh

aupt- und

Bauneb be en ng g ge ew wer e be b

u a b u e n m u

bäudekomfort novieren â&#x20AC;&#x201C; Ge n, Sanieren, Re ue Ba s te en izi Energieeff

300 emen: unktth 2013 a Schwerp m u a blick: B esellschaft s RĂźck -G 0-Watt ffsanierung 0 0 2 l: s Zie dsto ch -v er la g. st: Scha w. ro be ik s w w s Asbe ut ec hn

Nr. 3

s Ju ni

20 13

s

ga ng 78. Ja hr

s

st en Di e be

Se ite n

Integrale

Fa

s Jun i

ertes Baue

n

Die bes ten Sei ten der Tie fba ute chn

ik

s

BauJournal

ww w.r obe -ve

rlag .ch

Schw eizer www.robe-verlag.ch Neubau Ba ten fĂźr Um- + uten Sei ten bes Die im

s

s

www.tr w.troxhesco .ch 8630 RĂźti info@troxh esco.ch

100%rF mit Ultrascha sch ll Befeuchtungs system

Dieses Syste m erzeugt Nebe d durc der l, durch h Verte Verteiilroh lrohr llr ohree in den Raum gebla sen wird wird..  4 Universelles s L verteilsy Luft lsyst stem em Ne rtige Neua ti s, univeersel rselle less LuftLuft verteilsyst y em em fĂźr fĂź die Zwis Zwi chen h decken: Ratio Rati t onell nell, ll, praktisch und kostengĂźn ngĂź stig. ti 7

Kostenloser Fach-Newslett er fßr die d Gebäud etechnik-Bra nche Nr. Nr. 6 Novemb er 2010

BlickP unkt Die be

¡ robe-verla

Bereichen Bere i S i l Limmattal h , wie im Spita .  18

ochba

ute t np

ort rtrrääti

ert im

Schw

eizer

BauJo J

urnal

Mit 289 tats atsä ächl chlic ich h TeilT Te nehmenden eilde darf d der er 5. ProK ProKli lima Tag Tag Ta ma a vom v 17. Novemb er 2010 alss ein ein hervorra age gen g nd d gelunge Anla A ass ner ss von ProK ProKli lima ma und sein s i en idee llen Partnern nern bezzeic beeich hne nett werden .

Das Tagu TTaagun g ngsp gsprrogr ograamm mm und diee meisten d Referate sind d r Web de der auf Websi site te des Verb Verbaande ndess aufauffgesscha gesc halte ltet, t, nähe herr dara d uf einz ein inzu gehe g h geh uhen n ist deshalb Unauffä lb nicht erfo uffällig llige ge Integrat rder rderlich. lich. (www.pr io in ion w.p abgehäng prok p oklim kllimaa.ch ängtte .ch ch > ProKlima e Raum R decken Tage Taagee)).. Mit 127 begehrte Ă&#x2013;l 2 ausgefĂźll und wie sich ten t Frag F ebogen, e- SStattistik en, davon 57 die TTeam tiken eeamwork bei en ((vom mit kons vom k truktiven m M Mi eleinsatz Mitt TTem Te Kom K mmentare emp po o 100 zu den Opfe 1 0: bis viele taren 0 FFĂźr n vers i l etwas v ehen ver rzahllen) h en) zwischen (Tab (Tabel a elle) unerwartet lässt sich dies lee)),, ve et, d n hoch den verschie t wurdee t, hi denen Krie i e Tagu Tagun Ta karätiges gun ng tig g von den ge Ăźber gsschauplätze Ăźb den Meh Vera V eeran ntwortlichen i Mittler im M hrwert n b bei N leren r. ligen en Ost einm intel inmaall mehr ntell Osten untersch 3 igen g s ter Pers sehr gut ut au P ausw eide uswerten und onal Ju li 2ona war enorm en, al-/Un al-/U n, nehm /Unter n men ter-d die ensf d zukĂźnftig span sfĂźh pann Ăźhru 0 n nend rung end. 1 ng d f Plan P . präs Opticlean, i 3 e ä Eben Ebe ung un entie ng n noch dass die Krie so, M s chs ert: rt: Sech praktisch ch bess Mitaarbeit t ch unsicht7s8 . b er auf beiteer gee imm g er, im r, sech mmer mehr, htbare Zubare sechs Zu und Ablu W sc WĂźn die steu hs Mas sche r, ge che der Maschin Abl s ert von ge-- die bluft schi chinen,, de TTa ftd ftdur durchläs di flach vo der chlä se. Tagu agun f d CIA see. ngst edell im Desig gsteeilne stee FĂźhr CIA, von priva ilneh D i n ohne Ăźhru hme merr Firm ausrich u ung ngse ichte sebe hten F men ten ef ben n.. sichtbare n und ne en gefĂźhrt w bare eeffiz fizie Versch Versc d ziente ente ntesste hmu mutz wer werd te AusfĂźhru tzun den. ung. en. g.  10 Ăźh ng. Und U das PPr Prof of.. Kurt Hild be beim eim m Bund d. ebra bran nd nd, d, Gut Kon K er taktM der Refe Mix Sensoren person oren fĂźr n von v der Das Auss der HSLU zu rate e enklima PProK Pr das Woh ima, w oKlim oKlilimaaa,, scha Von d Von Wohlb hatte eine den Anwesen wi en wiss lbef efin inde en-den i rseits eine aftlic ftlich n h darg den d arge Raumsensoren, este stell sond bet llt ll t unan ers von vo eine ren,, die genehme, - kom g hät gesc i m k mpe hätzt wurde pete ande and auch nderrerse tent attraktive MĂśg nten erseits eine en Lung d L Themeenm der sätzliche MĂś lichk ei enarzt sow li h eiten fĂźr zu-- viele zu mix iix der Refe v e Informa iee die moderne span pann rate. ÂŤEin nend ende ern ne Innen de A ation ti tionen Ăźber ÂŤEi e Una I TTagu Ta aagun Aufgabe. archite archi ng, g, g U ngenehm Ăźbe das tektu kturr welcche bieten.  aaktu d s he uelle elle Gesc nicht der kklar d 12 e ch klaree Auf h h n bei hehe spick sp ge-- trag, ge pickt ist Auf-- iideee is von di akut die den on Norm llen len Partner kuten N en Pr e en Prob ne nern oble und n P jekte Proje leme lem me d von Hygienisch kten Br che, Bran d der n,, sond Pr ProK oK Klim h rundeten das limaa nder ern e n auch ande hervorgerufe Pr Prog ogra perfekt befe Them n ram re eme e mm m dur durc d en m n die schwarze ch ab. Gan h wichtig, bringt, uchtet G z gt welche a n Scha und entspr im All fe, aaufz fe t g und fĂźr tag All-- zzeig prec reeche f u hend u-- schätzt gen. nd geen en. Gottlob den Beru d ge e uff nĂźtzlich b war kkeines wurde, dass s ,, hĂś sind ass fĂźr dieser wor f das N Scha S afe hĂśrt rtee man fe anwesen Net Netm t-king in den verschie d d,, ller ch dentlerne en Pa nen PPausen genĂź lich. Beeindru n konnte ma denn man n ucke d g gend Zeit Z t eingepla end cken ck och nd ch aus dem d war wareen nt war n diee Span war. komprimiier r. Vort V ortra rag. g.. ierte rten nend ne d die n Information Kurz gesagt: d Podiums en von welc W Wer disk U h Tilgn Ulric er ussio kein w Tilgn ne n, diese TTa e Zeit fĂźr ner hee dur er. r. Zu hĂś durcch Tagu hĂśr hĂśreen, h die Ta agun ng n, warum n g fand TTagu agun and ist selber sich die zu ngsp lane viel zukĂź r Deshalb schu zu kurz ange kĂźnf huld. nftig lld. tigen en Kriege ums b schon h g setz etztt wur w de. Man heutte den 15 wir wird 15., 16. d sich oder o i h zu verb 1 Die Condair e 17. 17 Novemb esserrn Dual Hybr n wissen. er in Zusammenfas i der Agend H b idi Luftbefeuchter nffasssung 2 2011 rrese nda da ung aller Posi cht â&#x20AC;&#x201C; fĂźr eserrvier viere vieren. f Einsätze n  tionen in sensiblen

, informativ

sten H

Â&#x2021;Â&#x201D;Â&#x201D;Â&#x2018; Â&#x201D;Â&#x2018;Â&#x17D;Â&#x2039; Â&#x17D; Â?Â&#x192;ÇŚ ÇŚÂ&#x192;Â&#x2030;Â&#x2122; Â&#x2122;Â&#x2039;Â&#x201D;Â&#x2020;Â&#x153; Â&#x153;Â&#x2014;Â? Â&#x2030;Â&#x201D;Â&#x2018; Â&#x201D;Â&#x2018;Â&#x2022;Â&#x2022; Â&#x2022;Â&#x2022;Â&#x2021;Â? Â&#x201D;Â&#x192; Â&#x201D;Â&#x192;Â?Â&#x2026;Â&#x160; Â&#x2026;Â&#x160;Â&#x2021;Â?Â&#x2021;Â&#x201D;Â&#x2021; Â&#x201D;Â&#x2021;Â&#x2039;Â&#x2030; Â&#x2039;Â&#x2030;Â?Â&#x2039;Â&#x2022; Â&#x2039;Â&#x2022;

Special hnik Wassertec eiden rm ve RĂźckstau râ&#x20AC;&#x201C; Warmwasse a! Them ein heisses atisierung Ladenklim dämmen Luftkanäle ¡ Gebäud

Schweizer

s

s

s

QUICK-VIEW

ng ¡ 17. Jahrga Nr. 3/2013

78. Jah rga ng

GebäudehĂźlle: gie und Ă&#x201E;sthetik, Ă&#x2013;koloie vereint Ă&#x2013;konom Umgebung: Natur Näher an der

5. Jahrgang Nr. 2 2013

trie und Indus Gebäude haltung in n, InstandROBE VE Installatio RL , AG ng AG nu CH 5024 KĂ&#x153; t fĂźr Pla TTIGEN chzeitschrif

kompetent

s

: Gebäudetechnikn Modern heize n are sp d un

ECHNIK

aktuell, etechnik â&#x20AC;&#x201C;

201 3

essen

M U R T K E SP DET GEBĂ&#x201E;U

Nr. 2

de r Ba

starke Adr

fĂźr optimi

Kommunalfah rzeuge/-tech nik 4 Geothermiep rojekt St. Ga llen 28 Aktuelle Tunn elbauten 56

Ja h rg

an g s So n d

er au sg

ab e zu Sc h w

ei ze r

B au Jo

u rn al

s ww w

. o b e.r

ve rl ag

.c h

g.ch

Tagu Tagun ng g allge gem mein m Mei persĂśnlich Mein nlicher er Gewinn aus

den Referaten

-2 25

7 99

Bewertung 0 53 324

+ 322 441

++ 304 299

iften achzzeitschriften FFachz mpetentte Fachzeitschriften kom â&#x20AC;Śkom â&#x20AC;Śkompetente arke sta fĂźr starke h ve lag.ch verla obe-v ob robe-verlag.ch robe-verlag.ch ruppen Zielgr Zielgruppen

w w www


natürlich

Holz, Holz und nochmals Holz Handgefertigt · Federscharnier · Italienisches Design Beste Qualität · Leicht · Wartungsfrei Die Holzbrille aus Südtirol besteht 100% aus dem Naturstoff Holz. Jede einzelne Brille wird in Handarbeit und mit äusserster Präzision, aus einem Stück Furnierholz, produziert. Durch eine spezielle Lackierung sind die Holzbrillen sehr pflegeleicht, hautverträglich und witterungsbeständig. Altstätten · Gerbergasse 1 · Tel. 071 755 30 55

Gossau · St.Gallerstr. 108 · Tel. 071 385 63 60

Appenzell · Zielstrasse 19 · Tel. 071 780 03 50

Pizolpark · Mels-Sargans · Tel. 081 723 42 33

Buchs · Bahnhofstrasse 21 · Tel. 081 756 26 76

Widnau · Rhydorf-Center · Tel. 071 722 16 72

www.kuehnis.ch 50246


Ferrari V12 – FF

Ein neuer revolutionärer Ferrari V12 mit Allradantrieb und vier vollwertigen Sitzplätzen: außergewöhnlich leistungsstark und vielseitig Es handelt sich dabei um den stärksten und vielseitigsten Viersitzer von Ferrari, der erstmals in der Geschichte des Hauses mit einem Allradantrieb ausgestattet ist. Der FF – die Bezeichnung steht für Ferrari Four (vier Sitze und Vierradantrieb) – stellt ein völlig neues GT Sportwagen Konzept dar. Als konsequenter Bruch mit der Vergangenheit repräsentiert das neue Fahrzeug weniger eine Evolution als vielmehr eine wahre Revolution. Dieser neue V12 vereint ein noch nie dagewesenes Maß an extremer Sportlichkeit und hoher Leistung mit unglaublicher Vielseitigkeit, großartigem Komfort und souveräner Eleganz und bietet so dem Fahrer und seinen Passagieren ein absolut einzigartiges Fahrerlebnis. Das von Pininfarina entworfene Design des FF interpretiert auf perfekte Art und Weise die Mischung aus sportlicher DNA und hohem Nutzwert.

86

architektur &design

Der FF besitzt als erstes Fahrzeug in der Firmengeschichte einen Allradantrieb. Ferraris patentiertes System 4RM (Allradantrieb) wiegt 50% weniger als herkömmliche Allradantriebssysteme und wartet mit einer optimalen Gewichtsverteilung auf (53% lasten auf der Hinterachse). Durch vollkommene Integration in die elektronisch gesteuerten Dynamik-Kontrollsysteme des Fahrzeugs liefert die Allradantriebstechnologie rekordverdächtige Leistungswerte unter allen Bedingungen und auf jeder Fahrbahnoberfläche. Dies geschieht mittels kontinuierlicher und intelligenter Drehmomentverteilung an alle vier Antriebsräder. Der FF ist außerdem mit der neuesten Generation des magnetorheologischen Dämpfungskontrollsystems (SCM3) ausgestattet und verfügt über die modernste Entwicklungsstufe der Karbon-Keramik Bremsen aus dem Hause Brembo. Außergewöhnliche Performance bietet das neue V12-Triebwerk mit Direkteinspritzung, welches bei einem Hubraum von 6262 ccm eine Leistung von 660 PS bei 8000 U/min entwickelt. In Verbindung mit dem in Transaxle Bauweise angeordneten Doppelkupplungsgetriebe F1 sind atembe-

raubende Beschleunigungswerte garantiert (0–100 km/h in 3,7 s). Mit einem Leistungsgewicht von nur 2,7 kg/PS ist das neue Modell führend in seinem Segment. Zusammen mit der optimalen Gewichtsverteilung ist so für ein hervorragendes Handling gesorgt. Das bedeutet für den Fahrer Genuss von souveräner Leistung über einen weiten Einsatzbereich: in der Stadt, auf Straßen mit losem Untergrund oder bei schneebedeckter Fahrbahn sowie auf der Rennstrecke. Von purer Leistung abgesehen bietet das neueste Modell aus Maranello einige bei Sportwagen bisher nicht erreichte Raumund Komfortstandards sowie zahlreiche Wahlmöglichkeiten bei der Innenausstattung. Dank bester Raumökonomie im Fahrgastraum sowie dem größten Kofferraumvolumen seiner Klasse (450 Liter erweiterbar auf 800 Liter) finden vier erwachsene Personen mitsamt ihrem Gepäck ganz bequem Platz im FF. Des weiteren steht eine große Auswahl an Personalisierungsoptionen und Sonderausstattungen beim FF zur Verfügung. Diese beinhalten sechs modellspezifische Lackierungen sowie aufwendige Innenausstat-


tungsmöglichkeiten mit speziell ausgewähltem und behandeltem Anilinleder. TECHNISCHE DATEN Motor: Typ 65° Hubraum Maximale Leistung

V12 6262 ccm 660 PS bei 8000 U/min Maximales Drehmoment 683 Nm bei 6000 U/min Maße und Gewichte: Länge Breite Höhe Trockengewicht* Gewichtsverteilung Leistungsgewicht

4907 mm 1953 mm 1379 mm 1790 kg 47% vorn, 53% hinten 2,7 kg/PS

Fahrleistungen: Höchstgeschwindigkeit 0–100 km/h

335 km/h 3,7 s

Benzinverbrauch und CO²Emissionen (ECE+EUDC): Benzinverbrauch** 15,4 l/100 km Emissionen** 360 g/km Europäische Version Mit HELE System

*

**

Ferrari spa Direzione e stabilimento via Abetone Inf. 4 I-41053 Maranello (MO) tel. +39 (0)536 949 337 fax +39 (0)536 949 049 www.ferrari.com


5JUBO"( ;¼SJDI



XXXUJUBODI

'SFVEFBN'BISFO





%*&&91&35&/    'œ3*)3&'")3'3&6%&  

#FJEFS5JUBO"(JTU*IS'BIS[FVHJOEFOCFTUFO)¤OEFO"MTFJOFEFSG¼ISFOEFO#.87FSUSFUVOHFOJOEFS 4DIXFJ[CJFUFOXJS*IOFOTUFUTFJOFHSPTTF"VTXBIMBOTPGPSUWFSG¼HCBSFO/FVXBHFO6OEEBOLEFS  HS¶TTUFO7PSG¼ISXBHFO1BMFUUFBVGEFN1MBU[;¼SJDITUFIU*IS5SBVNXBHFOJNNFSG¼SFJOF1SPCFGBISUCFSFJU                  



               *OVOTFSFN(FCSBVDIUXBHFO$FOUFS趑    OEFO4JF¼CFS2VBMJU¤UTPDDBTJPOFOBMMFS.BSLFOVOEJOVOTFSFS          NPEFSOFO8FSLTUBUU EFSUPQBVTHFS¼TUFUFO4QFOHMFSFJTPXJFVOTFSFSVNGBOHSFJDIFO;VCFI¶SBVTTUFMMVOH L¼NNFSOTJDIBVTHFXJFTFOF&YQFSUFOVN*ISF8¼OTDIFVOE#FE¼SGOJTTF            "MMFTG¼SNFIS'SFVEFBN     'BISFO     





       5JUBO"( ;¼SJDI #BEFOFSTUSBTTF  ;¼SJDI 5FM JOGP!UJUBODI XXXUJUBODI 



















 





 

50243


50221

... m mehr ehr als nur schรถne Autos Auttos mieten !

www.movexklusiv.ch www w.movexklusiv kl i .ch h telefon +41 (0) 41 410 71 71

BEI UNS IST DAS GANZE JAHR รœBER AUTOSALON!

'SBVFOGFMEFSTUSBTTFt$)4JSOBDIt5FM tJOGP!FMJUFTQPSUXBHFODItXXXFMJUFTQPSUXBHFODI 


Architektur & Design - Herbst/Winter 2013/2014