Page 1

ERSCHEINUNGSORT WIEN | Verlag Holzhausen GmbH, Leberstraße 122, 1110 Wien | ÖSTERREICHISCHE POST AG, P.b.b. 17Z041223 M

42. Jahrgang € 18,00

Projektmanagement und Baukultur Brauquartier Puntigam, Graz Generali Arena, Wien Wohnquartier Traviatagasse, Wien

Können Sie BIM?

Althan Quartier, Wien Wohnhochhäuser Nordbahnhof, Wien Sport- u. Freizeitan­lage Kalvari, Fließ, Tirol Zentrale Wien Kanal Stadthaus Aspern H7A, Wien Herchenhahngasse & Anton-Schall-Gasse, W Erweiterung Messe Offenburg-Ortenau, D

architekturjournal.wettbewerbe

@AJ_WETTBEWERBE

© Pierer.net

www.wettbewerbe.cc

339 4/ 2018


MENSCHEN

NOA* NETWORK OF ARCHITECTS

© Mads Mogensen

Die Gründer ­Stefan Rier und Lukas Rungger

„DER ANSPRUCH, KEINE ­HÄUSER ZU ­ENTWERFEN, ­SONDERN ­GESCHICHTEN ZU BAUEN.“ noa* steht für den essentiellen Ausdruck einer kollaborativen Arbeitsethik: Das junge Team setzt auf eine interdisziplinäre Entwurfsmethodik, die sich je nach Anforderung des jeweiligen Projekts in stetigem Wandel befindet. Das Konzept der „Emergenz“, wo das Ganze weit mehr ist als die Summe der einzelnen Teile, wird zur zentralen Strategie einer holistischen Herangehensweise an jeden von noa* konzipierten Entwurf. Zuhören, Geschichten der Bauherren auf sich wirken lassen und in der Architektur weiterschreiben. Sich Zeit nehmen für den Ort, an dem gebaut werden soll, die Atmosphäre erspüren, lokale Gegebenheiten einbeziehen und dann erst anfangen zu denken, zu planen, zu projektieren.

WIR GLAUBEN, DASS … ... sich jedes Projekt zu einem Prozess des Lernens entwickelt, als Analyse der Umge­ bung mit ihren architektonischen Formen und Details, dem „Verlorenen und Wieder­ gefundenen“ als Essenz jeder Entwurfs­ qualität. Erweitert wird diese Haltung durch simultanes Zurückblicken und Verstehen gebauter Kultur, sowie zugleich Voraus­ schauen auf zeitgemäß verbesserte Lebensund Wohnformen. noa* begibt sich sub­ versiv auf Spurensuche.

5

... der Wettbewerb den kreativen Prozess aufgrund der Kompetition und des Ver­ gleichs mit den Mitbewerbern abermals steigern kann. Zum anderen besteht die Gefahr, dass sich eine gesamte Berufs­ gruppe ihrer Wertschätzung beraubt durch inflationäre Ausarbeitung von Ideen.

WIR NEHMEN AUSSCHLIESSLICH ... … an geladenen Wettbewerben teil. Hier ist die Grundvoraussetzung eine heraus­ fordernde Aufgabenstellung, welche für sich den Anspruch erhebt, etwas Besonde­ res zu schaffen. Die Teilnahme ist ebenso ab­hängig von der zuvor angesprochenen Wertschätzung, welche sich durchaus auch in einer angemessenen Entlohnung äußern kann. Für uns waren Wettbewerbe vor allem in frühen Jahren ein wichtiges Mittel zur Auftragsbeschaffung. Wir hatten das riesige Glück, gleich am Anfang einige Wettbewerbe gewinnen zu können, was uns die Realisierung spannender Projekte ermöglichte. Zu guter Letzt sind gerade die gebauten Referenzen Aushängeschilder der eigenen Kompetenz. •

NOA* NETWORK OF ARCHITECTS Bozen & Berlin // gegründet 2011 www.noa.network

noa* @ Architekturjournal Wettbewerbe N° 4/2018  
noa* @ Architekturjournal Wettbewerbe N° 4/2018  
Advertisement