Issuu on Google+

2. Jahrgang

Wennigsen

02 /2009

www.myheimat.de/Wennigsen: Das Magazin zum Mitmachen.

Die be aus de sten Beiträg e m Mitm der Ca lenber achportal ge Von je tzt reg r Zeitung e lmä en Sie ßig. mit.

Foto: Horst Schmiedchen

Gestalt

Traumhaft

Foto: Andreas Grün

Foto: Helene Jäschke

Foto: Dagmar Siegmann

In Wennigsen fällt der Startschuss für die Gartenregion 2009

Gelungener Auftritt Songwriter Carus Thompson begeistert die Fans

Gelebte Geschichte Helene Jäschke öffnet ihr Fotoarchiv

Besonderer Charme Dagmar Siegmann stellt restaurierte Höfe vor

Interview Wirtschaftsförderer Werner Brandt im Gespräch


Editorial

Überblick

In dieser Ausgabe Liebe Leserinnen und Leser, viele Menschen, die zum ersten Mal das Wort myheimat hören, ziehen die Stirn in Falten: Muss es unbedingt eine solche Mischung aus Deutsch und Englisch sein? Tatsächlich ist diese Frage auch unter denen umstritten, die das Mitmachportal aktiv nutzen. Als wir angefangen haben, dieses Angebot für die Calenberger Zeitung und die übrigen Heimatzeitungen in der Region Hannover zu planen, war unser Arbeitstitel „Meine Heimat“ - passend zu anderen Aktionen der Calenberger Zeitung wie „Mein Verein“ und „Mein Dorf“. Doch bald stellte sich heraus, dass sich bereits jemand anders diesen Namen als Marke hatte eintragen lassen. Gleichzeitig stellten wir fest, dass es im Augsburger Raum bereits ein sehr schönes und sehr erfolgreiches Projekt namens myheimat gab. Bald war uns und den Kollegen in Augsburg klar, dass wir zusammenarbeiten wollen. Und je länger wir darüber nachdachten, umso besser gefiel uns der Name myheimat: Nicht nur, dass er kurz und einfach zu merken ist und sich schnell in den Internetbrowser eintippen lässt. Er schafft mit seiner neumodischen englischen Vorsilbe auch eine Auflockerung des eher schweren Heimatbegriffs. Kurz gesagt: Er verbindet Traditionelles mit Neuem und fasst in wenigen Buchstaben zusammen, um was es geht: um die ganz persönlich wahrgenommene Heimat.   Für dieses Heft haben wir Ihnen wieder eine bunte Mischung zusammengestellt: Hobbyautoren aus Wennigsen berichten aus ganz unterschiedlichen Perspektiven über ihre Heimat. Machen Sie doch einfach selbst mit: Auf www.myheimat. de können Sie ganz leicht zum Autor werden. Alle Beiträge, die bis zum 6. April dort eingestellt werden, haben die Chance, für die nächste Ausgabe des Magazins ausgewählt zu werden.

Meine Fotos und Beiträge im Magazin meiner Stadt. Wo finde ich meinen Beitrag? im Magazin? Christian Mainka Andreas Grün Helene Jäschke Constanze Kanz Horst Schmiedchen Monika Mainka Dagmar Siegmann Gisela Gehrmann Peter Brunke Inge Scholz Ingrid Schumann Gerhard Metzlaff

<< 3 << 6,15 << 5 << 7 << 1,8,10 << 9 << 11,12,16 << 12 << 12 << 13 << 13 << 14

myheimat Wennigsen Auflage: 7.000 Exemplare Verteilung: haushaltsabdeckend, kostenlos

Robin Jantos 05032/96 43 56 Redaktion

Herzlichst, Ihr myheimat-Team

myheimat@heimatzeitungen.de www.myheimat.de/profil/5409

Frederic Henze 05032/96 43 54

Wennigsen vom Annaturm aus gesehen. Redaktion

myheimat@heimatzeitungen.de www.myheimat.de/profil/4210

Gerd Bohlen-Janßen 05032/96 43 52

Foto: Christian Mainka

Foto: Farnz Patzal

Anzeigen

anzeigen.wennigsen@myheimat.de

Ulla Held 05108/64 21 18 Anzeigen

u.held@madsack.de

Verlag: MH Niedersachsen GmbH & Co. KG, Am Wallhof 1, 31535 Neustadt am Rübenberge (zugleich auch ladungsfähige Anschrift sämtlicher im Impressum genannter Personen); Verantwortliche Redakteure: Peter Taubald, Clemens Wlokas; Gestaltung: Siegfried Borgaes; Verantwortlich für den Anzeigenteil: Holger Hadeler; Druck: Druckhaus Göttingen, Dransfelder Straße 1, 37079 Göttingen

myheimat Editorial I 3


Wennigsen

Interview mit dem Wirtschaftsförderer Werner Brandt Wenn jemand überlegt, ob er mit seiner Familie oder seinem Betrieb nach Wennigsen ziehen soll: Mit welchen Argumenten würden Sie für die Gemeinde werben?

Wennigsen hat eine gewachsene, sehr gute Infrastruktur. jede halbe Stunde kann man mit der S-Bahn in 20 Minuten in Hannovers City sein. Auch der Flughafen Hannover ist in diesem Takt in knapp 45 Minuten erreichbar. In Richtung Westen (Barsinghausen, Haste, Minden) gibt es in diesem Zeittakt die gleichen Verbindungen. Die für den Autoverkehr sehr gut ausgebaute B 217 garantiert ebenfalls eine problemlose Bewegung in alle Richtungen. Besonders zeichnet sich Wennigsen durch eine hohe Wohnqualität aus. Ein großes, vielfältiges Warenangebot aller Branchen mit vielen individuellen Geschäften und Dienstleistungen erhöht die Lebensqualität. Auch das Handwerk ist in Wennigsen und den acht dazugehörenden Ortschaften noch sehr gut vertreten. Das gute Angebot der Schulen und die Erreichbarkeit sind weiterere Faktoren für junge Familien. Die nahe schöne Natur ist ein Garant für ein gesundes Leben. Was könnte in Wennigsen noch besser werden, damit die Attraktivität für Unternehmen weiter steigt?

Die Ausweisung weiterer Gewerbeflächen für kleinere und mittlere Unternehmen. Haben Sie einen Tipp für Freizeitgestaltung in Wennigsen – gerade in dieser Jahreszeit, in der das Wetter nicht so gut ist?

Wennigsen bietet zu jeder Jahreszeit ein Angebot für die Freizeitgestaltung. Der nahe Deister mit seinem wunderbaren Baumbestand und den schönen Wanderwegen und Ausblicken in das

Calenberger Land ist bei jedem Wetter ein Erlebnis. Mitten in der Feldmark befindet sich ein Fitness- und Wellnesspark mit ausgezeichnetem Angebot zur Unterstützung der Gesundheit und der Stabilität. Bei uns kann sich jeder vielfältig betätigen, so dass der Bewegungsablauf des menschlichen Körpers bis ins hohe Alter erhalten bleibt. Ein großes Parkplatzangebot garantiert die gute Erreichbarkeit. Die Theateraufführungen der Klosterbühne im historischen Klostersaal des Wennigser Klosters sind sehr gefragt, sowie von exzellenter schauspielerischer Qualität. Die Konzerte des Wennigser Kulturkreises, ebenfalls im Klostersaal, sind mit namhaften Künstlern aus der ganzen Welt besetzt. Das Wennigser Vereinsleben ist in den Wintermonaten besonders aktiv. Viele Veranstaltungen stehen auf dem Plan. Gibt es Veranstaltungen in diesem Jahr, auf die Sie sich ganz besonders freuen?

In der Gartenregion 2009 steht Wennigsen mit seinen Ortsteilen ganz vorn. In diesem Rahmen gibt es eine große Vielfalt von Aufführungen und Veranstaltungen. Am 8. Februar hat es hier im Beisein des Regionspräsidenten Hauke Jagau, der Kuratorin der Gartenregion Viktoria Krüger und vielen Bürgerinnen und Bürgern, also mit großer Resonanz, die Auftaktveranstaltung gegeben. Als Wirtschaftskoordinator unserer Gemeinde freue ich mich besonders auf das Musical der Gartenregion „Der geheime Garten“, das im schönen Park des Kniggeschen Ritterguts aufgeführt wird. Ein weiterer Höhepunkt wird für mich die Aufführung eines Theaterstücks im Klostersaal sein, das Pastor Gums extra für die zur Gartenregion 2009 ausgewählte Wennigser Blume „Die Hortensie„ geschrieben hat. Ein spannendes Jahr mit allen Facetten erwartet mich und unsere Bürgerinnen und Bürger, nicht zu vergessen die abendlichen Musikbeiträge und Lesungen in unserem Natur Wasserpark. Auch auf die Krimi-Lesungen im Amtsgericht bin ich schon ganz gespannt. Seit einem knappen Jahr schreiben Bürgerreporter aus Wennigsen auf dem Portal myheimat. Die besten Beiträge erscheinen in einem gedruckten Magazin. Was halten Sie von dem Projekt?

Dieses Projekt habe ich mit Interesse verfolgt. Es drückt für mich eine große Verbindung zu unserem Ort aus.

In anderen Kommunen haben Politiker schon Anregungen aus dem myheimat-Portal aufgegriffen. Ist das auch für Wennigsen denkbar? Oder ist die Bürgerbeteiligung an politischen Prozessen, auch im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung, schon gut genug?

Gerade in der wirtschaftlichen Entwicklung muss immer wieder neu angesetzt werden. Jeden Tag gibt es auf dem Gebiet neue Erkenntnisse. Darum halte diesen Punkt in Ihrer Fragestellung für besonders wichtig.

4 I myheimat Wennigsen


Wennigsen

Winter 1942 am Bahnhof Holtensen

Historisches Holtensen Diese Fotos wurden uns übersandt von der myheimat-Reporterin Helene Jäschke (90). Sie zeigen Ortsansichten der 30er und 40er Jahre des vergangenen Jahrhunderts. Die Holtensener Kirche mit dem Eingang zum Bunker.

Frühjahrs-Neuheiten 2009 Lassen Sie sich beraten!

Brillen • Foto • Contactlinsen

Wennigsen · Hauptstr. 31 · Tel. 05103 / 12 17

Juwelier, Uhrmacher- & Goldschmiedemeister/in myheimat Wennigsen I 5


Evestorf

Carus Thompson zieht Fans in seinen Bann Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Andreas Grün

Beitragsgruppe: Evestorf

Was benötigt man, um in den Genuss guter Musik zu gelangen? Eine Gitarre, eine Mandoline, eine Mundharmonika und einen

6 I myheimat Evestorf

Vollblutmusiker wie Carus Thompson. So einfach lässt sich diese Frage beantworten. Zahlreiche Fans machten sich von Celle bis Hameln auf den Weg nach WennigsenEvestorf. Insgesamt konnten sich knapp 100 Besucherinnen und Besucher in einem dreistündigen Konzert im ausverkauften Dorfgemeinschaftshaus von den Qualitäten

des Australiers überzeugen – und kamen so in den Genuss des hochklassigen Konzerts. Mit einem Mix aus Folk, Rock und Pop zog der Musiker und Songwriter das Publikum in seinen Bann. Wunderschöne Balladen wechselten sich mit kernigen Rocksongs ab. Humorvollen Erläuterungen begleiteten kritische Folksongs.


Wennigsen

Nur wenige Musiker haben eine so prägnante Bühnenpräsenz wie Thompson und geben mit Charme den Zuhörern das Gefühl, nur für sie zu spielen. Zweimal wurde Carus Thompson nach dem offiziellen Konzertende auf die Bühne zurückgerufen – und sichtlich gern kam er der Aufforderung seines Publikums nach. Ein ganz besonderer Moment dieses Kon-

zertes war ohne Zweifel erreicht, als die Fans lautstark den Refrain „From little things, big things grown“ zuerst mit und schließlich für Carus Thompson sangen. Evestorf war das zweite Konzert der diesjährigen Tour, auf der das neue Album „Creature of Habit“ vorgestellt wird. Sie führt den Musiker bis zum 15. März durch Deutschland, Österreich, Schweiz, Däne-

mark, Großbritannien und Irland. Danach wird die Konzerttour in Australien fortgesetzt.

Andreas Grün ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/8421/

Der neue Calenberger Landsommer 2009 Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Constanze Kanz Beitragsgruppe: keine

In einem neuen Layout wird Ende Februar die Broschüre zum Calenberger Landsommer 2009 erscheinen. Zu Altbewährtem sind einige Neuerungen hinzugekommen. Auf 53 geführten Routen möchte der Arbeitskreis Gästeführung im Calenberger Land dazu einladen, das Land zwischen Deister und Leine neu zu entdecken. Vom 4. März bis zum 28. November wird dem interessierten Besucher Wissenswertes über Land und Leute im Südwesten der Region Hannover vermittelt. Unter dem Motto Land – Menschen – Geschichte, entdecken, erleben, erfahren gibt es zahlreiche geführte Touren zu unterschiedlichsten Themen. Auf dem Programm stehen Klassiker wie Rittergüter, historische Kirchen mit ihren Kostbarkeiten, liebenswerte, idyllische

Perlen am Wegesrand.

gelegene Dörfer, Calenberger Klöster und vieles mehr. Führungen zu Themen der Industriekultur bereichern das Repertoire. Neben den 53 Routen zu festen Terminen bietet der Arbeitskreis Gästeführung im Calenberger Land Gruppenführungen, Schülerprogramme und Busbegleitungen an. Die Broschüren liegen ab Ende Februar in öffentlichen Einrichtungen aus.

Weitere Informationen, sowie das Programm des Calenberger Landsommers als Download, finden Sie unter www.calenberger-landsommer.de im Internet.

Constanze Kanz ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/24539/

myheimat Wennigsen I 7


Wennigsen

Der Saal war voll, und es standen noch viele Gäste draußen.

Blumenfee.

Calenberger Kantorei.

Die neue Beleuchtung des Mühlendammweges.

Bernward Jaime Rudolph , klassische Gitarre im Spritzenhaus.

Eröffnung des Gartenjahres 2009 in Wennigsen Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Horst Schmiedchen

Beitragsgruppe: Gartenregion-Hannover

Die Eröffnung des Gartenjahres 2009 in Wennigsen begann mit der Begehung des ersten Abschnitts des Grünen W’s. Es kamen viel mehr Bürger als erwartet, und so konnte der Klostersaal bei weitem nicht alle Besucher fassen. Nach der Eröffnung durch Regionspräsi-

8 I myheimat Wennigsen

dent Hauke Jagau, Wennigsens Bürgermeister Christoph Meineke und Renate Borrmann, wurde der neu gestaltete Mühlendammweg begangen. Die Illumination am Mühlenteich ging an und die neue Wegbeleuchtung wurde eingeschaltet. Im Spritzenhaus spielte Bernward Jaime Rudolph auf der klassischen Gitarre ein kleines Konzert. Die Veranstalter reichten Tee und Glühwein zum Aufwärmen. Am Heimatmuseum verzauberte ein Feuerschlucker das Publikum, bevor Dirk

Müller Mühlengeschichten erzählte. Das Harfentrio der Harfenschule Bredenbeck spielte zum Ausklang in der Gaststätte Pinkenburg – ein ganz besonderer Ohrenschmaus. Es war eine sehr gelungene Veranstaltung. (Fotos Seite 9 von Monika Mainka) Horst Schmiedchen ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/7767/


Wennigsen

myheimat Wennigsen I 9


Vereine

Uwe Riemer wird Ortsbürgermeister Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Horst Schmiedchen Beitragsgruppe: Evestorf

Bei der Ortsratssitzung im Dorfgemeinschaftshaus von Evestorf haben die Mitglieder den neuen Ortsbürgermeister gewählt – Hartmut Falkenberg legt nach sechsjähriger Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen sein Amt zum 28. Februar nieder. Die Evestorfer Wählergemeinschaft schlug Uwe Riemer als Kandidaten vor. Bei der Wahl stimmten die vier Ortsratsmitglieder der Evestorfer Wählergemeinschaft für Riemer. Ein Ortsratsmitglied weigerte sich, trotz mehrfacher Aufforderung, seinen Wahlzettel abzugeben. Hartmut Falkenberg erteilte ihm daraufhin ein Rüge. Uwe Riemer nahm die Wahl an. Ob die Verweigerung der Abgabe des Wahlzettels rechtliche Konsequenzen haben wird, prüft die Verwaltung der Gemeinde Wennigsen. Horst Schmiedchen ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/7767/

Falkenberg gratuliert seinem Nachfolger.

10 I myheimat Vereine

Polizei und Ortsbürgermeister

Neujahrsgespräch 2009 in Evestorf Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Horst Schmiedchen Beitragsgruppe: Evestorf

Anfang Februar traf sich der Evestorfer Ortsrat zum Neujahrsgespräch. Die Tische im Dorfgemeinschaftshaus waren liebevoll gedeckt und geschmückt, und an der Wand lief eine Beamershow von Andreas Grün und Horst Schmiedchen, die die Evestorfer Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr zeigten. In den Pausen gab es schwungvolle Hits auf dem Klavier. Nach der Begrüßung erinnerte der scheidende Ortsbürgermeister Hartmut Falkenberg an die Ereignisse des Jahres 2008 und stellte seinen Nachfolger Uwe Riemer vor. Wennigsens Bürgermeister Christoph Meineke lobte die vielen Aktivitäten in Evestorf und den guten Zusammenhalt der Evestorfer Vereine und Bürger. Anschließend dankte er Hartmut Falkenberg für die gute Leitung des Ortsrates. Aber nicht nur der Ortsrat kam zu Wort,

auch die Evestorfer Vereine wie das DRK (Isabell Bade), die Chorgemeinschaft Fidelia (Elke Niehof-Holzapfel), die Freiwillige Feuerwehr (Friedrich-Wilhelm Kolberg) und der DG-Verein (Andreas Grün) berichteten von den Highlights des Jahres 2008 und gaben einen Ausblick auf das Jahr 2009. Danach gab Hartmut Falkenberg einen Ausblick auf 2009, und Horst Schmiedchen berichtete von den Aktivitäten um das Denkmal Ihme-Stein, das graviert und eingeweiht werden soll. Ein Dankeschön ging an Hans Bloem, der an allen Ortsratssitzungen teilgenommen hat, Kinderbetreuerin Simone Grün, an die Thekenmannschaft und den Evestorfer Männerkochclub. Dieser hatte die Bewirtung in Form von Kanapees übernommen, die sich alle Anwesenden gut schmecken ließen. Mit vielen interessanten Gesprächen ging der Neujahrsempfang zu Ende. Horst Schmiedchen ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/7767/


Wennigsen Vereine

Im Heimatmuseum Geschichte erleben Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Dagmar Siegmann

Beitragsgruppe: Gartenregion-Hannover

Während der Eröffnungsfeier zur Gartenregion hatten wir die Gelegenheit das Heimatmuseum in Wennigsen von innen zu sehen, obwohl dieses erst am 22. März wieder öffnet. Das Museum war ursprünglich eines der drei Mühlengebäude in Wennigsen, nämlich die Obermühle. Des Weiteren gab es noch die Mittelmühle am heutigen Feuerwehrplatz und die Untermühle am Kloster. Hier ein paar Bilder der liebevoll zusammen getragenen Exponate, die Lust auf mehr machen sollen. Dagmar Siegmann ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/18699/

myheimat Wennigsen I 11


Vereine

Bredenbecks Walkinggruppe ist sehr beliebt Immer mehr Damen aus Bredenbeck nutzen das Angebot der SG Bredenbeck, in netter Runde eine Stunde durch den Deister zu walken. Neben der sportlichen Betätigung ist der Zusammenhalt der Gruppe sehr schön. Wir beginnen immer mit Aufwärmübungen und nutzen die Vielfalt des Deisters für abwechslungsreiche Touren, bei denen die Unterhaltung nicht zu kurz kommt. Außer dem Walken unternimmt die Walkinggruppe gelegentlich Ausflüge, diese bleiben lange in guter Erinnerung. Die Gruppe trifft sich jeden Donnerstag um 17 Uhr auf dem Parkplatz am Waldsportplatz in Bredenbeck. Gäste und Neueinsteiger sind jederzeit willkommen.

Fahrradwegbeleuchtung wird installiert Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Dagmar Siegmann

von: Gisela Gehrmann

mehr unter: www.myheimat.de/beitrag/74352/

MGV sucht Verstärkung

Beitragsgruppe: Wennigsen und seine Ortschaften

Veranstaltet vom hiesigen Männergesangverein, trafen sich die Bürgerinnen und Bürger Ende Januar zum Neujahrsgespräch. Rund 50 Interessierte lauschten den Grußworten des Ortsbürgermeisters und durften sich darüber freuen, dass das lange Warten ein Ende hat: Die Radwegbeleuchtung von Holtensens Ortsgrenze bis zum Holtenser Bahnhof wird installiert. Die örtlichen Vereine und Verbände waren zum größten Teil durch ihre Vorsitzenden vertreten, von denen jeder einen Rückblick und eine Vorausschau zu seinen Aktivitäten abgab. Dazu wird es im Laufe des Jahres sicher noch das eine oder andere bei myheimat zu lesen geben. Nach den Ansprachen konnte sich jeder an den phantasievoll gestalteten Schnittchen gütlich tun, die die Ehefrauen der Sänger liebevoll zubereitet hatten, oder beim Wirt eine Kleinigkeit für den Mittagshunger bestellen. Alles in allem war es, wie es sich für ein Dorf wie Holtensen gehört, eine beschauliche und gemütliche Atmosphäre, die in den kommenden Jahren sicher fortgesetzt wird. Dagmar Siegmann ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/18699/

12 I myheimat Vereine

Mit zwei Begrüßungsliedern stimmten sich die Anwesenden auf die Jahresversammlung des MGV Bredenbeck ein. Die Aktivitäten des Jahres 2008 verlas Heinz Grimpe. Bei der Feier am 1. Mai, der Gedenkstunde beim Volkstrauertag, dem Adventsmarkt auf dem Hof der Kornbrennerei Warnecke sowie beim Krippenspiel in der Holtenser Kirche erfreute der Männerchor die Zuhörer. Es folgte die einstimmige Wiederwahl von Heinz Grimpe als Vorsitzenden, Ernst-Otto Köhne als Schriftführer und Horst Hoffmann als Kassenführer. Gustav Thiedau löst Ernst Heimbruch als Kassenprüfer aus den Reihen der Passiven ab. Für 40-jährige Vereinszugehörigkeit wurde Friedel Stein ausgezeichnet. 50 Jahre gehören dem Verein Heinz Grimpe, Ernst-Otto Köhne, Albert Kandelhardt, Fritz Schmidt und Gerd Seidensticker an. Seit 60 Jahren halten die Sänger Heinz Fischer und Otto Gerland dem MGV Bredenbeck die Treue. Die Ehrungen nahm Herr Hans-Joachim Krause vor. Er ist zweiter Vorsitzender des Bezirksverbandes Hannover-Schaumburg im Niedersächsischen Chorverband, vor. Derzeit hat der MGV 69 Mitglieder. Davon sind aktuell 15 Sänger aktiv. Zur Erfüllung seiner Aufgaben wünscht sich die Chorgemeinschaft daher dringend Verstärkung und bittet vornehmlich auch die Neubürger des Ortes an einem Übungsabendteilzunehmen. Treffpunkt ist freitags um 20.00 Uhr im Gasthaus Seidensticker teilzunehmen.

von: Peter Brunke

mehr unter: www.myheimat.de/beitrag/73432/


Vereine Foto: Horst Schmiedchen

Singen ist Leben, in jedem Alter Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Inge Scholz

Beitragsgruppe: keine

Der am 7. Juni 1984 gegründete Frauenchor A Cappella feiert in diesem Jahr sein 25-jähriges Jubiläum. Viele Sängerinnen wurden in den vergangenen Jahren begrüßt und verabschiedet, heute besteht A Cappella aus 30 aktiven und fünf passiven Sängerinnen. Seit zwei Jahren trainiert Peter Supthut den Chor. Er sorgt dafür, dass es mit A Capella stimmlich, mit modernem Liedgut und musikalisch nach vorn geht. Der Rückblick auf 25 Jahre Chorgeschichte ist positiv: Viele eigene Konzerte, musikalische Gottesdienst-Beiträge, Auftritte bei Jubiläen, Veranstaltungen zum 1. Mai, das Süllbergsingen mit befreundeten Chören, musikalische Vereinsreisen, Weihnachtsmarkt-Singen, Workshops und gesellige Stunden erlebten die Mitglieder gemein-

sam. In diesem Jahr stellt sich der Frauenchor einer besonderen Herausforderung – dem eigenen Jubiläumskonzert am 24. Oktober in der Bredenbecker Schule. Auf dem vorläufigen Programm stehen Lieder wie „Fröhlich klingen unsere Lieder“, „Rakanaka Vhangeri“, „Love me tender“, „New York“, „Have a nice day“, „Sag beim Abschied leise Servus“, „Goodnight sweetheart“, „Lord I want to be a christian“ und „Du passt so gut zu mir“. Wer Lust hat mitzusingen, ist herzlich

willkommen. Die Proben sind montags ab 19.45 Uhr im Bonhoeffer-Haus in Bredenbeck, August-Warnecke-Weg. Weitere Informationen gibt es bei Gisela Püschel. Telefon (0 51 09) 66 42, .

Inge Scholz ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/24654/

Gute Stimmung trotz Nieselregens.

Wennigsens Wanderer trotzen dem Regen Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Ingrid Schumann Beitragsgruppe: keine

Nach der Winterpause gingen die Wanderer des Kneipp-Vereins Wennigsen auf Schusters Rappen ins neue Wanderjahr.

Monika Jördens hatte sich um 39 wanderfreudige Teilnehmer zu kümmern. Zuerst ging es mit dem Zug nach Bad Nenndorf und dann weiter hinauf zur Mooshütte. Nach einer gemütlichen Mittagspause wanderte die Gruppe weiter über Bantorfer Höhe nach Barsinghausen. Obwohl der Regenschirm ständiger Begleiter war, sind

alle gut gelaunt, nach elf Kilometern Wanderstrecke, wieder nach Hause gefahren.

Ingrid Schumann ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/14287/

myheimat Vereine I 13


Vereine

Die Jakob Sisters mit Eberhard Werbeck

Maria und Margot Hellwig

Wencke Myrrhe

Nana Mouskouri

Heino

Doubles überraschen beim Jubiläumsball Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Gerhard Metzlaff Beitragsgruppe: keine

Zum Auftakt der Feierlichkeiten des 140jährigen Bestehens veranstaltete der Deister Chor einen Jubiläumsball. Nach der Begrüßung der Gäste durch den Vorsitzenden Friedrich Noltemeyer erfreute der Chor die Zuhörer mit flotten Weisen. Anschließend blickte der Ehrenvorsitzende Hermann Hagedorn auf 140 Jahre Vereinsgeschichte zurück. Ehrengast Bürgermeister Christoph Meineke beglückwünschte den Chor zu dem Jubi-

14 I myheimat Vereine

läum und überreichte „etwas zum Ölen der Stimmen“ und einen Beitrag zu den Festkosten. Der Vorsitzende des Chorverbandes Niedersachsen-Bremen – Kreis Hannover schloss sich den Glückwünschen an. Nachdem auch befreundete Chöre gratuliert hatten, gingen die Gäste zum gemütlichen Teil über. Unterstützt wurden sie durch Martin Volker, der mit seiner Musik für gute Stimmung sorgte. Vier Ehefrauen von Chormitgliedern überraschten die Gäste mit Vorführungen, so erschienen als Gäste Maria und Margot Hellwig und erfreuten die Zuschauer mit einem Auszug aus ihrem Programm. Außerdem sangen Heino, Nana Mouskouri

und die Jakob Sisters. Die Stimmung war auf dem Höhepunkt, als der Chor unter der Leitung von Sangesbruder Hermann Eikhof mit seinem Akkordeon ein von ihm selbst verfasstes Lied über den Chor und Wennigsen nach der Melodie der „Nordseewellen“ vortrug. Die Stimmung der Sänger und der Gäste war so gut, dass einige erst am frühen Morgen den Weg ins Bett fanden.

Gerhard Metzlaff ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/21491/


Wichtige Termine auf einen Blick Tragen Sie Ihre Termine für den nächsten Monat auf www.myheimat.de ein

Wennigser Gesundheitstag im Musicon

Johannes-KeplerStraße, 10 bis 20 Uhr, nähere Informationen gibt es unter Telefon (0 51 03) 92 78 37

Wandern und Radwandern

Kneippverein, Ansprechpartner: K. H. Hennies, Tel. (0 51 03) 27 61, Treffpunkt: Dicker Stein, 12 Uhr Donnerstag, 5. März

Donnerstag, 26. Februar

Diavotrag Galapagos VHS Senioren Kulturkreis, Seniorendomizil Deisterblick, Hagemannstraße, 15.30 Uhr Freitag, 27. Februar

Jahresversammlung des Fördervereins

Heimatmuseum Wennigsen, Mühlenstraße, 18 Uhr, Telefon (0 51 03) 77 13 Dienstag, 3. März

ADFC Tour Gehrden und Benther Berg

Treffpunkt, Sonnenuhr, 14 Uhr

Jazzfrühshoppen

Wennigser Mark, Georgsplatz, 11 bis 15 Uhr

Sonnabend, 7. März

Mittwoch, 4. März

Sonnabend, 21. Februar

Klösterliches Leben und altes Handwerk

Calenberger Landsommer, Ansprechpartner Canstanze Kanz, Telefon (0 51 09) 6 33 50, bitte zwei Tage vor Führungsbeginn anmelden

Kaffee und Spieletreff Dorfgemeinschaftshaus Holtensen, Querstraße, 14.30 Uhr

Szenische Lesung mit Rainer Rudloff

Verein K3, Grundschule Bredenbeck, Schulstraße, 19 Uhr Freitag, 6. März

Theaterstück „Die geleehrten Frauen“

Theater der Klosterbühne, Klosteramthof, Klostersaal, Platzreservierung unter Telefon: (0 51 03) 22 30 oder (0 51 03) 72 48. Weitere Termine: 8. März und 13. März bis 15. März

Sonnabend, 14. März

Second Hand Basar

Grundschule Wennigsen, Argesdorfer Straße, 14 bis 16.30 Uhr

Filmclub in der Corvinus Kappele, Egestorfer Straße, 19.30 Uhr, Infos unter Telefon (0 51 03) 30 06 Freitag, 20. März

Konzert Vertavo Streicherquartett

Klosteramthof, Klostersaal, 20 Uhr, Abonnement und eingeschränkter Vorverkauf unter Telefon (0 51 03) 31 74

Dorfkino

Dorfkino Bredenbeck, Ev.-Luther Kirche Holtensen, 20 Uhr Sonntag, 22. März

Die bewegende Geschichte eines Calenberger Klosters

Sonderführung Kloster Wennigsen, Klosteramthof, 11 Uhr

Ostermarkt

cke, Deisterstraße

Saisoneröffnung

Heimatmuseum Wennigsen, 10 bis 13 Uhr Sonntag, 29. März

Wandern und Radwandern

Kneippverein, Ansprechpartner Christa Hahne, Telefon (0 51 08) 82 58

Kornbrennerei Warne-

Sonntag, 15. März

Natur am Sonntag

Eröffnungsveranstaltung für die „Holtenser Doppel-8“, 11 Uhr

„Es brennt...“ Kabarett mit H. Kämmerer und R. Rübhausen

Corvinus Kappele, Egestorfer Straße, 17 Uhr, Infos unter Telefon (0 51 03) 30 06 Mittwoch, 18. März

Film „The Hours – Von Ewigkeit zu Ewigkeit“

Foto wurde online gestellt von: Andreas Grün

Seltenes Zusammentreffen

Neuer Hagen 1 · Degersen Öffnungszeiten: Mo. - Sa. 06.30 - 12.30 Uhr und So. 08.00 - 11.00 Uhr myheimat Veranstaltungen I 15


Holtenser Höfe haben einen besonderen Charme Auf myheimat.de veröffentlicht von:

Dagmar Siegmann Beitragsgruppe: Heimatbilder

Holtensen hat im Volksmund zwar den Zusatz „Pott“ vor seinem Namen, was soviel wie Töpferdorf bedeutet, aber es war auch immer ein stark von Landwirtschaft geprägtes Dorf. Heute gibt es nicht mehr viele hauptberufliche Landwirte, aber die alten Höfe, zum Teil wunderschön restauriert, sind überall präsent und verleihen dem Leben hier eine Gemütlichkeit und Beschaulichkeit, die kein noch so energiebewusster Neubau vermitteln kann. Dagmar Siegmann ist auf myheimat.de zu finden unter: www.myheimat.de/profil/18699/


myheimat Wennigsen