Issuu on Google+

Schutzgebühr: 2,- €

No 29 | Sommer 2013

münsterkauftein www.münster-kauft-ein.de

inkl. eft rh Sonde

ctht e : l i t s bewuss n

No 29 | Sommer 2013

i ufen einka nster Mü

Einfach gut! Münsters Manufakturen

Must Haves Lieblingsstücke aus Münster

Neues Vier tel münsterkauftein

Alter Fischmarkt

Gewußt wo! Alle Marken, alle Branchen, alle Adressen

! ß i e h 's d r i w t Jetz Sommer-Trends


» NEUE SHOPPINGMEILE

MÜNSTER

Neues Shoppingviertel am Tor zum Prinzipalmarkt Endlich sind die Gerüste abgebaut und Münster darf sich über eine neue lebhafte Einkaufs- und Gastromeile freuen. 6.200 qm Handelsfläche, voll mit zahlreichen neuen Geschäften und Lokalen, gibt es allein im „Quartier Alter Fischmarkt“ zu entdecken. Aber auch der „Rest“ der Straße hat sich zur Eröffnung mächtig rausgeputzt und glänzt mit vielen interessanten Neueröffnungen. Städtebaulich ist das neue Viertel mit seinen imposanten Kontor-Häusern rund um den jüngsten Innenstadtplatz ohnehin ein Riesengewinn. Wir haben einen Streifzug durchs grunderneuerte Einfallstor zum Prinzipalmarkt unternommen, stellen viele frischeröffnete, einige bewährte und kommende Geschäfte vor und werfen einen Blick zurück in die bewegte Geschichte eines der ältesten Handelsorte der Stadt. 34 MÜNSTER

»

kauft ein


MÜNSTER

Der Alte Fischmarkt zählt zu den drei ältesten Straßen und Marktorten Münsters und ist voll von lebendiger Geschichte. Seine Existenz lässt sich bis ins Jahr 1302 zurückverfolgen. Ab dem 10. Jahrhundert ließen sich wandernde Kaufleute in „Monastaria“ nieder und gründeten kleine Märkte. Einer davon war der Fischmarkt (damals: Vyschmarked) – nur hier erlaubte das Ratsprotokoll den Verkauf von Fisch. Lebhaft ging es damals vor allem in den Innenhöfen des Viertels zu, wo sich ein Großteil der Arbeit und des Handels abspielten. Selbst die Errichtung der Kirche St. Lamberti zwischen 1375 und 1470 lässt sich auf das umliegende Markttreiben zurückführen. Klassische Patrizierhäuser prägten das Gesicht der Straße, ihre emporragenden Giebel symbolisierten Wehrhaftigkeit, Wohlstand und Macht. Ein einschneidendes Datum in der Geschichte der Straße ist das Jahr 1774. Auf Ratsbeschluss wurde der Fischmarkt damals an den Spiekerhof verlegt und die heutige Straße entsprechend zum „Alten Fischmarkt“. Die herrliche Bebauung fiel – wie vieles in Münster – größtenteils der Bombardierung im zweiten Weltkrieg zum Opfer.

Treffpunkt „Innenhof“ Der öffentliche Platz im Innenhof, zu dem sämtliche Geschäfte des Quartiers einen Zugang haben, ist auch eine Reminiszenz an die lebhaften Innenhöfe des Mittelalters, erinnert aber vor allem an moderne großstädtische Einkaufskonzepte wie die Hackischen Höfe. Hier laden einige gastronomische Einrichtungen auch unter freiem Himmel zu einer aussichtsreichen Shoppingpause ein. Gerade von hier aus ergeben sich ganz neue Blickachsen und Münster ist so – nicht nur in Sachen Shopping – mal wieder um ein paar interessante Perspektiven reicher. Alles in allem also – wie wir finden – ein rundum gelungenes Projekt, das Münsters „Tor zu Altstadt“ urban und geschichtsbewusst fit für die Zukunft gemacht hat. Was Sie hier beim Einkaufsbummel an neuen und alten Geschäften, Labels und Lokalen entdecken können, verraten wir auf den folgenden Seiten.

Chance zum Neubeginn Mit dem Auszug der Deutschen Bank aus dem wenig prachtvollen 50er-Jahre-Bau an der Ecke Alter Fischmarkt/Voßgasse eröffnete sich 2009 die Chance zur großflächigen Neugestaltung der Straße. Die Vision der Münsteraner Familie Lohmann, die für das Projekt verantwortlich ist: eine Architektur zwischen Tradition und Moderne, die ein zentraler Ort für Handel, Dienstleistung, Gastronomie, Büro und Wohnen im Herzen von Münster werden sollte – oder anders: „ein Stück Wiederaufbau, das Münster zurück in die Zukunft führt“, so Architekt Jörg Preckel. Wer heute vom Bült aus in den Alten Fischmarkt blickt, kann diese Idee gut nachvollziehen. Zunächst fällt der Blick auf das futuristisch anmutende Hauptgebäude des Quartiers, das dem Betrachter mit seinen schiefen Ebenen und zahlreichen Fensterflächen fast entgegenzufallen scheint – eindeutig der moderne Teil des Konzepts. Überraschend selbstverständlich schließen daran die neuen Kontor-Häuser an, die nicht zufällig an die typisch giebelständigen Patrizierhäuser von einst erinnern. Ein architektonisches Highlight ist zudem das offene Treppenhaus-Rondell des Hauptgebäudes, in dessen Mitte ein riesiges Lichtkunstobjekt durchgängig für „Erleuchtung“ sorgt. MÜNSTER

»

kauft ein

35


» NEUE SHOPPINGMEILE

KINDERKAUFHAUS MUKK & KÖNIGSKINDER UND REBELLEN Kinderparadies auf über 3.000 qm Münsters beliebtestes Kinderkaufhaus ist mit rund 3.100 qm Verkaufsfläche über drei Ebenen eines der bundesweit größten Fachgeschäfte seiner Art. Doch Fläche allein ist für Inhaber Jürgen Budke kein Maßstab: „Wir legen Wert auf Werte. Unser Fokus liegt seit jeher auf pädagogisch wertvollen Spielwaren und einem qualitativ hochwertigen Angebot. An dieser Stärke halten wir fest“. Neben Spielzeug, Büchern, Mal- und Bastelutensilien lockt eine eigene Abteilung für Schulzubehör, ein Candy- und Coppenrath-Shop, ein Technik-Bereich, z.B. mit Märklin-Produkten, und vielem weitern, was sich Familien mit Kindern und Heranwachsende wünschen – inklusive reichlich Platz, alles vor Ort in den unterschiedlichen „Erlebniswelten“ auszuprobieren. Und auf der „Kinderbetreuungsinsel“ können die Kleinen gut behütet spielen, während die Eltern entspannt ihre Einkäufe erledigen. Tipp: Die KÖNIGSKINDER & REBELLEN sind ebenfalls im Quartier Alter Fischmarkt vertreten und bieten auf 500 qm Kindermode bis Größe 176, Kinderwagen, Nachtwäsche und Umstandsmode. Wo? Alter Fischmarkt 12, City

STRELLSON STORE MÜNSTER Für jede Lebenslage Seit dem 29. April darf sich Münster ganz weltstädtisch fühlen: Nach Berlin, München, Düsseldorf und Köln hat auch die Domstadt jetzt einen Mono-Store des Schweizer Modelabels Strellson. Am Alten Fischmarkt 1, auf ca. 340 qm und zwei Etagen, finden Männer mit „Strellson Premium“ und „Strellson Sportswear“ alles für einen innovativen, internationalen und selbstbewussten Style. Weiß, Grau und Schwarz dominieren das schlichte, klare Interior Design. Der Fußboden aus Räuchereiche, gewebte Teppiche aus Schweden und Brickwall-Elemente schaffen einen urbanen Loft-Charakter. Ein zentraler Lounge-Bereich setzt Schuhe und Taschen wirkungsvoll in Szene. „Strellson macht Mode für Männer, die ihren Weg gehen“, beschreibt Store Managerin Eva Wienkamp den Stil der internationalen Mode- und Lifestylemarke. „Mode von Strellson unterstreicht die Persönlichkeit ihres Trägers und steht für Glaubwürdigkeit, Erfolg und unverkennbaren Stil.“ Wo? Alter Fischmarkt 1, City

36 MÜNSTER

»

kauft ein


MÜNSTER

WELLENSTEYN STORE Funktion trifft Mode Mit dem Wellensteyn-Store bereichert ein weiterer exklusiver Mode-Mono-Store die Shoppingmeile rund um die Lambertikirche. Das kultige Label mit dem achteckigen weißen Kreuz auf rotem Grund steht vor allem für Funktionsjacken, die auf jedem Terrain eine gute Figur machen. Mit hochmodischen Schnitten und Farben und einer großen Detailfreude sprechen sie junge Menschen ebenso an wie Best Ager, die Wert auf Qualität legen. Absolut wetterfest sind sie trotzdem – schließlich wurden die wind- und wasserdichten, atmungsaktiven Jacken ursprünglich für Werft- und Dockarbeiter entwickelt. Wer auf See, in den Bergen, auf dem Golfplatz oder beim Bummel durch die Stadt den Naturgewalten trotzen und dennoch gut aussehen möchte, findet im Wellensteyn-Store am Alten Fischmarkt seinen optimalen Begleiter. Mehr als 1.000 Jacken für Damen und Herren in beeindruckender Modell-Vielfalt hat der schön gestaltete Store permanent im Sortiment. Dazu gesellt sich ein breites Angebot an Accessoires – von Hafenmütze und Basecap bis hin zu Schwimm-Shorts und Sonnenbrillen. Wo? Alter Fischmarkt 17-18, City

NIESSING MANUFAKTUR Made im Münsterland Seit 140 Jahren gestaltet und produziert die Schmuckmanufaktur Niessing in Vreden Schmuck aus Gold, Platin und Edelstahl. Zahlreiche Stücke gewannen internationale Designpreise, darunter den Red Dot Design Award. Mit dem Shop im neuen Quartier „Alter Fischmarkt“ erfüllt Niessing sich den lang gehegten Wunsch, seine modernen Schmuckstücke nicht nur in deutschen, chinesischen und japanischen Metropolen, sondern auch in Westfalen zu präsentieren. Auf zwei Etagen und ca. 250 qm findet sich alles, wofür Werkstatt und Designabteilung der Manufaktur stehen – von Ringen über Hals-, Ohr- und Armschmuck bis hin zu Uhren. Eine Besonderheit sind die Spannringe, bei denen allein die Schiene den Diamanten hält. Einen weiteren Schwerpunkt bilden Verlobungs- und Trauringe, die im ersten Obergeschoss im Fokus stehen. „Beziehungssymbole sind Niessing wichtig. Wir wissen um die tiefe Bedeutung jedes einzelnen Traurings als ‚Ring mit Beziehung‘“, verraten die Shop-Leiterinnen Christiane Schaffran und Andrea Nykamp. Tipp: Neben den hauseigenen Kollektionen findet man in den lichten, schön gestalteten Räumen auch Schmuck von anderen modernen deutschen Manufakturen – darunter Henrich & Denzel, Nomos, Georg Spreng, Carl Dau und André Ribeiro. Wo? Alter Fischmarkt 8, City MÜNSTER

»

kauft ein

37


Anzeige

» NEUE SHOPPINGMEILE

CAMP DAVID Trendlabel aus Berlin Dieter Bohlen trägt sie, Model Marcus Schenkenberg und Box-Weltmeister Arthur Abraham ebenfalls: Aktive, modebewusste Männer lieben die hochwertige Casual Wear und exklusiven Accessoires des Trendlabels aus Berlin. Fans der Marke bekommen jetzt alles, was das Herz begehrt, an einem Fleck: im neuen Camp David-Store am Alten Fischmarkt. Die Hemden, Jacken, Polos, Sweats, T-Shirts und Jeans geben sich authentisch und selbstbewusst. Im Schnitt, aber auch in den aufwändig gestalteten Details, verkörpern sie den sportlich-lässigen Lifestyle, der der Marke ihr unverwechselbares Gesicht gibt. „Soma Bay“ – wie das gleichnamige Taucherparadies am Roten Meer – und „Sailing Cup“ heißen die neuen Kollektionen von Camp David Blue. Abenteuerlich gibt sich Camp David Green mit „Rallye Challenge“ und „Namibia Safari“. Die weiße Linie lässt sich in diesem Jahr von „Buenos Aires“ und den „Hamptons“ inspirieren, die schwarze von Golfturnieren und „Royal Tennis Club“. Camp David Red schließlich setzt ganz auf „American Football“ und „Australian Football“. Tipp: Das Label hat auch eine eigene Kinder-Linie. Wo? Alter Fischmarkt 11, City

CLOSED SHOP MÜNSTER Flagship-Store am Alten Fischmarkt Closed steht für perfekte Formen: Der Stil des jungen Labels, das sich der Perfektionierung des Jeans-Designs verschrieben hat, findet sich auch im Interieur des Shops am Alten Fischmarkt wieder. Die speziell für den Store designten Möbelstücke unterstreichen – gemeinsam mit der Fassade, die behutsam in den alten Zustand des 19. Jahrhunderts zurückversetzt wurde – den coolen und puristischen Look, der Closed ausmacht. Der Glanz des historischen Gebäudes ist auch im Inneren zu spüren: Die freigelegte alte Decke verleiht dem Shop einen ganz besonderen Charme. Auf 182 qm finden Fans des Labels hier alles, was das Herz begehrt: zukünftige Lieblingsjeans in allen möglichen Formen und Styles für Frauen und Männer, dazu Jacken, Mäntel, Blusen, Röcke, Shirts, Shorts und all die anderen Dinge, die ein Outfit erst komplett machen. „Die modischen Kollektionen von Closed bestechen dabei nicht nur optisch, sondern auch durch hochwertiges Handwerk, beste Stoffqualitäten und ausgereiftes Design“, schwärmt Inhaber Tobias Viehoff. „Das gilt ganz besonders für die Jeans, deren perfekter Sitz eine ungeheure Erfahrung voraussetzt.“ Wo? Alter Fischmarkt 1, City 38 MÜNSTER

»

kauft ein


Anzeige

MÜNSTER

EPI BOULANGERIE PÂTISSERIE Ein Hauch von Frankreich am Alten Fischmarkt Auf der Suche nach dem Besonderen entwickelten Bäckermeister Heinz-Peter Otten und seine Frau Natalie die Idee zur Boulangerie Pâtisserie épi. Nach Köln und Bonn darf sich nun auch Münster auf frische, frankophile Köstlichkeiten freuen. Das neue Geschäft am Alten Fischmarkt bietet erlesene handgemachte Produkte und gutes Essen als ein Stück Lebensqualität. Hier kauft vor allem, wer sich etwas gönnen möchte. Tartes und Eclairs werden ebenso frisch zubereitet, wie Baguettes oder kleine Salate. Das Geheimnis der Qualität liegt in der Verwendung hochwertiger französischer Lebensmittel. So stammt das Mehl aus einer Mühle bei Paris und auch die PâtisserieArtikel sind genau so, wie man sie in Frankreich schätzt. Darüber hinaus setzt man bei den Baguettes, Goutés, Batous und Broten auf Handarbeit. Vom Mischen des Teiges bis zum fertigen Produkt können bis zu zwölf Stunden vergehen – Zeit, die dem Geschmack zugutekommt. Ausgewählte französische Weine und Tees, Salami aus Korsika, Olivenöl von den Berghängen der Alpillen oder ein eigens für Épi gerösteter Bio-Kaffee können ebenfalls im Laden zum Mitnehmen erworben werden. Wo? Alter Fischmarkt 12, City

1774 ALTER FISCHMARKT Gastro-Multitalent auf 2 Etagen 1774 schlug die letzte Stunde des „Alten Fischmarkts“ – rund 240 Jahre später ersteht er wieder auf: im Namen eines neuen gastronomischen Multitalents. Im Innenhof des neuen Quartiers hat sich das „1774“ gleich auf zwei Etagen breit gemacht. Große Glasfronten in Restaurant, Bar und Café, zwei Balkone und der großzügige Außenbereich sorgen ab Mai für beste Aussichten auf das bunte Treiben rund um Münsters neuesten Innenstadtplatz. Mit einem breit gefächerten Angebot und langen Öffnungszeiten ist die spannende Melange aus Café, Bar und Restaurant ein idealer Ort für eine entspannte Shoppingpause – und vieles mehr. Von 9 Uhr morgens an bis in den Nachmittag versorgt das Café Einkaufsbummler mit Kaffee, Kuchen und Snacks von regionalen Erzeugern. Zum Abend hin verwandelt es sich in eine Tapasbar, dessen kalte und warme Spezialitäten von ca. 50 ausgesuchten Weinen begleitet werden. Das Restaurant setzt bei seiner saisonalen, regionalen Frischeküche mit mediterranem Einschlag bevorzugt auf Rohstoffe aus dem Münsterland. Die monatlich wechselnde Karte wird von täglich neuen, saisonalen Mittags- und Abendmenüs ergänzt. Die Spanne reicht von hausgemachter Pasta über Lammhaxe und Entrecôte vom Lavasteingrill bis hin zu Salaten. Und nach Geschäftsschluss lockt die Cocktailbar mit ca. 40 verschiedenen, gut gemachten Drinks. Tipp: Die Flaschenweine der Vinothek und die Spezialröstung „Hausmischung 1774“ kann man auch für Daheim erwerben. Alter Fischmarkt 12, City MÜNSTER

»

kauft ein

39


» NEUE SHOPPINGMEILE

G-STAR RAW STORE Alles Raw auf 2 Etagen Der G-Star Raw Store am Alten Fischmarkt war bei seiner Eröffnung 2005 tatsächlich erst der weltweit zweite seiner Art. Mittlerweile hat sich das KultLabel gerade in Münster einen großen Fankreis erobert. Grund genug für die Inhaberinnen Anne Rüschenschmidt und Anja Gieseking, den nächsten Schritt zu wagen. Seit Ende Februar 2013 findet man ihr Geschäft zwar nur ein Haus weiter im neuen Quartier Alter Fischmarkt, dafür aber deutlich erweitert auf satten 300qm und 2 Etagen. „Wir sind überzeugt, dass unser Store das tolle neue Geschäftsumfeld weiter aufwertet und wir von der wunderbaren Lage profitieren“, freut sich Anja Gieseking. Sie leitet den Store mit vier weiteren Mitarbeitern, die den Stammkunden bereits aus dem alten Ladenlokal bekannt sein dürften. Speziell die pure Qualität der verarbeiteten Materialien und die fast zeitlose Geradlinigkeit der G-Star Raw Kollektion haben es ihr angetan. Ein weiterer Vorteil von G-Star Raw: Vom Schuh bis zur Kopfbedeckung können sich Mann wie Frau hier komplett einkleiden, ohne verkleidet daher zu kommen. Die neue Inneneinrichtung, die von der hauseigenen G-Star Raw Interieur- und Designabteilung entworfen wurde, spiegelt das G-Star-Konzept auch auf der Ebene der Einrichtung: Holz, Beton und Stahl – klar, prägnant und schnörkellos. Wo? Alter Fischmarkt 7, City

MEIN MÜNSTER Münster-„Devotionalien“ Münster-Schnapsgläschen und ähnliches sucht man im „Mein Münster“ vergebens. Der neue Shop am „Alten Fischmarkt“ versteht sich nicht als Touristenanlaufstelle, sondern möchte Magnet für Münsteraner sein, die sich mit den Artikeln des Shops auf vielfältige Weise zu „ihrer Stadt“ bekennen können. Das Sortiment von „Mein Münster“ ist erfrischend anders – jung und vielfältig. „Ganz nach dem Motto ‚Aus Münster – für Münster‘ verkaufen wir fast ausschließlich Dinge, die in Münster entstanden sind“, erläutert Shopleiterin Elke Brunne. Die Spanne kultiger und witziger Artikel reicht vom „Münster 4life“-TShirt über junges Design „Made in Münster“ bis hin zu WWU-Hoodies und -Accessoires von „Campus Sportswear“ oder den Leckereien von „Der Kleine Münsterländer“. Eigenkreationen des Shops wie Fahrradklingeln und -decken, originelle Schlüsselanhänger oder „Aaseeschlückchen“ dürfen hier genauso wenig fehlen wie die schönen und unkonventionellen Münster-Ansichten von Eici oder das Kneipenquartett von „Sonnendeck“. Wo? Alter Fischmarkt 22, City 40 MÜNSTER

»

kauft ein


GANT Ab Juli: Ostküstenflair nicht nur für „Preppies“ Nach zehn Jahren am Prinzipalmarkt bereichert der GANT Store ab kommenden Juli das Quartier „Alter Fischmarkt“ – nicht im markanten Kopfgebäude, sondern hinter einem der dekorativen Giebel auf der alten Handelsmeile. Alle Fans des schwedischen Labels mit amerikanischen Wurzeln können sich am neuen Standort auf eine doppelt so große Verkaufsfläche und die volle Bandbreite der exklusiven Sportswear freuen. „Anders als viele andere Fashion-Brands ist GANT kein Kunstprodukt, sondern kann eine authentische Ostküstenvergangenheit vorweisen“, erläutert Inhaber Andreas Weitkamp. Marty und Elliot Gant gründeten das Label 1949 in New Haven. Die typisch-hellblauen Hemden mit Button-down-Kragen waren bei den Studenten der Yale-Universität ein echter „Kassenschlager“ – und der Beginn einer weltweiten Erfolgsgeschichte. Auch wenn GANT heute weit mehr für Männer und Frauen zu bieten hat, als „nur“ den klassischen College-Stil, zieht sich der „Preppy-Look“ mit Tweed-Sakkos, Chinos und gestreiften Rugby-Shirts durch alle Kollektionen. Zur Erläuterung: „Preppies“ nannte man die lässig gekleideten, aber auch leicht „schnöseligen“ Schüler der elitären „Preparatory Schools“ der 50er und 60er Jahre. Wo? Prinzipalmarkt 30/31, City Ab Juli 2013 am Alten Fischmarkt 7-12, City MÜNSTER

»

kauft ein

41


» NEUE SHOPPINGMEILE

HASARDEUR Exklusive Designermode auf vier Etagen Mit einem Sortiment, das man eher auf der Düsseldorfer „Kö“ , dem Hamburger „Neuen Wall“ oder der Münchner Maximilianstraße erwarten würde, ist HASARDEUR in den letzten 30 Jahren zu einem wahren Münster-Magneten geworden, der Modebegeisterte aus der ganzen Republik anzieht und mittlerweile zweifellos zu den Top-Adressen der Branche zählt. Im imposanten, historischen Sandsteinbau an der Ecke Alter Steinweg / Alter Fischmarkt findet man u.a. die jüngsten Kollektionen von Dolce & Gabbana, Salvatore Ferragamo, Lamberto Losani, Ottavio Missoni oder dem jungen Kultlabel HTC. Prada gibt es in Münster exklusiv nur hier. Während drei Etagen der Damen- und Herrenmode vorbehalten sind, steht das weitläufige Erdgeschoss ganz im Zeichen des schönen „Drumherums“: Auf 150 lichtdurchfluteten Quadratmetern zeigt das Team um die Geschäftsführer und Gründer Markus Brüning und Peter Bavendiek hier Taschen, Schuhe, Schmuck, Düfte, Bücher, Saisonhighlights und Must Haves. Darunter viele kleine Kostbarkeiten, die dem eigenen Auftritt das besondere Etwas verleihen. Wo? Alter Steinweg 1 / Ecke Alter Fischmarkt, City

LILA KUNTERBUNT ORGANIC Bio-Kinderkleidung & Trageberatung Vor gut einem halben Jahr hat Jasmin Weißenborns und Jutta Weckermanns Roxeler Babyfachgeschäft „LiLa der Lichtblickeladen“ Nachwuchs bekommen. Neuzugang „LiLa Kunterbunt Organic“, geleitet von Liana Wälte, ist an der Hörsterstr. 5 / Ecke Bült zu Hause. Der Name ist Programm: Fröhliche Farben und Muster geben bei den Baby- und Kinderprodukten, die sich durch Materialien aus kontrolliert biologischen Anbau (kbA) und faire Preise auszeichnen, den Ton an. Neben Kleidung bis Gr. 128 sind auch Babytragen und Tücher, Schmusetiere und viele Accessoires zu haben. Besonders Wert legen die Inhaberinnen auf eine individuelle und kompetente Trageberatung. Einer ihrer Favoriten ist die Manduca Babytrage aus Biobaumwolle. „Die Trage ist super komfortabel und kann in ganz unterschiedlichen Positionen benutzt werden – vorne, auf dem Rücken oder auch zum seitlichen Tragen“, schwärmen die drei Inhaberinnen. Im Geschäft haben Eltern und Kinder ausgiebig Gelegenheit, unter kundiger Anleitung verschiedene Tragen und Tragetücher auszuprobieren. Wo? Hörsterstr. 5 / Ecke Bült , City 42 MÜNSTER

»

kauft ein


MÜNSTER

THE NORTH FACE® Never Stop Exploring The North Face® wurde 1966 in San Francisco gegründet. Was ursprünglich als Einzelhandelsgeschäft für Extremkletterer- und Bergsteigerausrüstung begann, wurde 1968 zu einem Label für hochwertige, funktionelle Bekleidung und Ausrüstung. Der Name ist Programm: The North Face® – die Nordwand. Die gilt unter Bergsteigern als die steilste, eisigste und schwierigste Wand eines Berges. Wer in eine Nordwand einsteigt, muss auf dem Weg nach oben zahlreiche Herausforderungen bewältigen, und so gilt The North Face® seit über 40 Jahren als Wegbereiter zahlreicher Innovationen, die immer wieder neue Standards setzen und die Grenzen der Technologie vorantreiben. Die aufwändige Forschungs- und Entwicklungsarbeit, gepaart mit den Praxiserfahrungen des The North Face® Athletenteams, spiegelt sich in einer umfangreichen Palette hochfunktioneller Produkte wieder – von Outdoorbekleidung und Footwear bis zum Equipment. Seit März gibt es all das nun auch in Münster – im The North Face Store am Alten Fischmarkt! Das gesamte Equipment für Einsteiger, Fortgeschrittene, Profis, Bergsportler, Skifahrer, Snowboarder, Läufer und Radsportler bekommt man hier mit freundlicher und kompetenter Beratung. Die Lifestyle-Linie richtet sich an alle, die auch nach dem Sport nicht auf ihre Lieblingsmarke verzichten wollen. Tipp: Das The North Face Team organisiert ab Mai Bike- und Lauftreffs. Infos gibt es im Shop selbst oder auf www.facebook.com/TheNorthFaceMuenster. Wo? Alter Fischmarkt 16-17, City

MÜNSTER

»

kauft ein

43


Münster Kauft Ein