Page 1

motorsport-guide

10

.. Magazin fur Rennsport-Technik und -Business

Juli/August /September 2010 ISSN 1866-7309 Einzelpreis: 11,50 Euro / Abonnement: 9,75 Euro

www.motorsport-guide.com

Sicherheit im Motorsport Teil 2 der Reihe: was Rennstrecken sicherer macht Dallara IRL-Chassis

Chassis und US-Produktionsstätte.

Simulation als Kosten senkende

HolingerGetriebe

Wolfgang Monsehr stellt die

Maßnahme ist auch im Spitzensport

Neue Technik für Fahrzeuge mit

italienische Formel-Entwicklung

gefragt. Graham Heeps stellt aktuelle

Frontantrieb vom australischen

vor (S. 30)

Beispiele vor (S. 60)

Antriebsspezialisten (S. 23)

Fahrphysik Teil 3

Le Mans Nachschau

Hans Fiedler, Oliver Meyer und Joachim

Gustav Büsing und Norbert Singer

Wenzkus über Abtrieb, Balance und

analysieren das 24-Stunden-Rennen

Fahrverhalten (S. 56)

an der Sarthe (S. 70)

Neue Regeln,

l eutra CO 2-n ruckt ged

CFD – virtuelle Wirklichkeit


1

Lightweight steel is full of possibilities.

Better designs with cold rolled steel from Bilstein

RP 0,2 > 1000

Use all the advantages of steel. With ZE qualities from BILSTEIN. Bilstein develops ultra-strong steels for lightweight designs with over 1200 MPa tensile strength, whilst offering best properties for cold forming and weldability. Our customized concepts for semi-finished products support you on your way to more efficient lightweight design.

A80 > 10 %

Design in a new way. With ultra-high strength steels from BILSTEIN.

ΔS ≤ 10µ


motorsport-guide

3

Vorwort

Vorwort

10

Liebe Leserinnen, liebe Leser, Handelsdelegation ins Mekka des italienischen Motorsports führen. Im Vorfeld der Motorsport Expo Tech werden wir unter Anderem einen italienischen Sportwagenhersteller besuchen. Zwei weitere Zulieferer, ein Business-Dinner, die Motorsport Expo Tech und die Betreuung am Stand von motorsport-guide vervollständigen die vom Network-Gedanken geprägte Reise für deutsche Unternehmen, für die Italien einen durchaus interessanten Markt darstellt. Bereits früh waren viele Plätze gebucht, nur noch wenige sind zu haben. Wir bitten Interessenten, sich schnellstmöglich mit uns in Verbindung zu setzen. lange Zeit blieben in Deutschland schlimme Nachrichten aus dem Motorsport aus, bis uns die erschütternde Wahrheit vom

Erstmals ergänzen wir die Ihnen vorliegende Ausgabe teilweise

Nürburgring bis ins Mark traf: Am 24. April verunglückte Leo

mit englischen Kurzinfos. Sinn der Sache ist eine Ausweitung des

Löwenstein bei einem Rennen der VLN in einem Aston Martin

Marktes für deutsche Unternehmen Richtung England, Frank-

tödlich.

reich, Benelux und Italien. Zudem planen wir eine Sonderaus­

Dabei hat sich die Streckensicherheit in den letzten Jahrzehnten

gabe des motorsport-guide in italienischer Sprache, die pünktlich

deutlich verbessert. Zäune, Mauern und Reifenbarrieren wurden

zur Motorsport Expo Tech erscheinen und interessierten Unter-

jahrelang intensiven FIA-Tests unterworfen und sind mittlerweile

nehmen den Einstieg nach Italien vereinfachen soll.

auf einem Stand der Technik, wie man ihn sich vor Jahrzehnten wahrscheinlich noch nicht einmal erhofft hätte. Trotz aller

Übrigens halten Sie gerade die zehnte Ausgabe von motorsport-

Verbesserungen und technischen Entwicklungen muss man sich

guide in Händen, ein kleines Jubiläum. Vielen Dank für Ihre

aber auch weiterhin bewusst sein, dass eine Komponente leider

Lesertreue und die vielen Anregungen an uns! Sie dürfen sicher

immer ein Risiko bleiben wird – der Mensch. Der Unfall von Leo

sein, dass wir viele Ideen haben, um Ihnen auch in Zukunft gute

Löwenstein verschaffte uns die schreckliche Gewissheit, dass

Informationen zu bieten.

Motorsport gefährlich ist – im schlimmsten Falle sogar tödlich. Auch Marcel Tiemann entging nur knapp dem Tod, als er in

Mit den besten Wünschen

Mugello verunglückte. motorsport-guide baut sein internationales Netzwerk weiter aus. Im Oktober dieses Jahres wird die erste deutsche Motorsport-

Wolfgang Sievernich

Michael Hackethal

Titelfoto: © Lotus F1, Rennen in Monaco

Impressum Redaktion: motorsport-guide.com Gustav Büsing (gb), Michael Hackethal (mh), Christoph Kragenings (ck), Sonja Kreye (sk), Wolfgang Monsehr (wm), ­Wolfgang Sievernich (ws) Verlag /Hrsg.: Michael Hackethal, Wolfgang Sievernich Parscheider Str. 49, 53567 Asbach, Tel.+49 (0)2683 938-222, Fax -223 Ihre Mitteilung senden Sie bitte an news@motorsport-guide.com.

Anzeigen: Wolfgang Sievernich speedcom Presse Stiftsstraße 13–15, 50171 Kerpen Tel.+49(0)2237-56 17 88, Fax +49(0)2237-56 17 89, redaktion@motorsport-guide.com, Auflage: 5.000 Exemplare Es gilt die Anzeigenpreisliste 3/09 vom 01.12.2009. Frühere Media­daten sind nicht mehr gültig.

l eutra CO 2-n ckt gedru


4

Inhalt

Neue Technik für den Rennsport

SF Motorsport zeigt eine elektrisch betätigte Luftlanze. S. 6

motorsport-guide

Inhalt Projekte und Produkte

6

Personalien und Literatur

18

Meldungen aus den Rennserien

20

Spectra Symbol stellt ein neues

Unternehmen

Sortiment Folien-

Holinger – sequentiell geschaltet statt gerührt

potentiometer vor.

Der Getriebehersteller stellt neue Entwicklungen vor

23

S. 6

40 Jahre High Speed Business

24

Sauber Motorsport feiert Jubiläum, Interview mit Peter Sauber Messen Dritte Ausgabe der Expo Tech startet im Oktober

28

Internationale Ausrichtung, branchenübergreifende Themen Heggemann autosport hat ein

motorsport guide lädt zur Handelsreise nach Italien

neues Achsmess-

Erste Handelsreise führt zu Ferrari, Pagani und anderen

system entwickelt.

Unternehmen

29

S. 7

Rennfahrzeuge Neues Chassis von Dallara für 2012

30

Italienisches Unternehmen entwickelt neues Fahrzeug für IRL Fahrtechnik Cargraphic hat eine

Reinbremsen als Schlüssel fürs schnelle Fahren

pneumatische

Markus Gedlich erklärt wie Rennfahrer schneller sind

34

Niveauregulierung im Programm. S. 8

Rennstrecken Austin, Texas, goes F1

36

Die Formel 1 kehrt ab 2012 in die USA zurück Rennsporthistorie Ein Ausnahmesportler wird 25 Emitec liefert

Der BMW M3 prägte den Motorsport ein

Katalysatoren für

Vierteljahrhundert lang

Formula Nippon. S. 9

38


5

motorsport-guide

Inhalt

Sponsoring Königsklasse vs. Rahmenrennen – Ziele und Strategien von Sponsorings

44 Porsche geht mit Hybrid-Spyder in Serie. S. 12

Strategische Unterschiede von Sponsoring-Engagements internationaler und nationaler Rennserien Sicherheit Auslaufmodell mit Zukunft

48

AMG stellt

Entwicklung der Rennstreckensicherheit über ein

elektrischen

halbes Jahrhundert.Teil 2 der Serie Sicherheit im Motorsport

SLS vor. S. 14

Mit System zum Erfolg

58

Betonschutzelemente von Spengler sollen international Standard werden CFD-Simulation Virtuelle Wirklichkeit

60

Computational Fluid Dynamics (CFD) wird immer häufiger

Aurora Racing

als Kostensenkende Maßnahme in der Fahrzeug-Entwick-

entwickelt

lung genutzt, jüngstes Beispiel ist der Virgin F1

Alpina B6 für GT1. S. 15

Aerodynamik Abtrieb, Balance und Fahrverhalten

66

Aerodynamische Zusammenhänge und Fragestellungen zum Thema Fahrdynamik SDR SportsAnalyse Le Mans 2010 Geplatzte Träume

cars stellt

70

WR3 V-Storm vor. S. 17

Datenanalyse der LMP1- und GT2-Klassen beim französischen Langstreckenklassiker Leserbriefe / Jobs / Termine

75

Bitte beachten Sie auch die Anzeigen in dieser Ausgabe: Bilstein Kaltband (S. 2), Bosch Motorsport (S. 7), Circuit (S. 51), Isolite (S. 27), Motorsport Expo Tech (S. 57), Professional Motorsport World Expo (S. 65), Shell (S. 76), Stahlbus (S. 13), TM Performance (S. 11), WIGE (S. 21)

Dallara entwickelt ­neues Chassis für die IRL-Serie. S. 30


Projekte und Produkte

6

Messtechnik

Folienpotentiometer für präzise Weg- und Winkelmagnetmessung Berührungslos arbeitende Magnete auf Klebestreifen

motorsport-guide

tentiometer kommen spezielle Klebestreifen zum Einsatz. Die Standardausführung erlaubt lineare Messwege von 12,5 Millimeter bis 1 Meter und Messwinkel bis zu 353 Grad. Die Linearität wird für Standardaufnehmer mit ±5 % spezifiziert, bis ±1 % ist lieferbar. Eine mögliche Hysterese hängt von der Größe des eingesetzten internen Magnets ab. Die üblichen Widerstands­

Für Temperaturen bis zu +85 °C und

werte der Potentiometer liegen zwischen 10 bis

spritzwassergeschützt bis IP64 sind die

20 kOhm.

berührungslos arbeitenden Folienpoten-

Gestalt, Geometrie und elektrische Eigen-

tiometer von Spectra Symbol ausgelegt

schaften von Folienpotentiometern können in

(Vertrieb exklusiv in Deutschland: B+L

weiten Grenzen variiert werden. So sind z.B.

Industrial Measurement, Heidelberg).

applikationsspezifische kurvenförmigen Bah-

Statt herkömmliche, mit definierter Auf-

nen möglich. Der Anwendungsschwerpunkt

lagekraft arbeitende Schleifer verwenden

liegt in der Positionsüberwachung von pneu-

die Folienpotentiometer der Serie Mag-

matisch oder hydraulisch bewegten Kolben.

netoPot einen berührungslos arbeitenden

Durch die berührungslose Magnetsteuerung

äußeren Magneten um die Position des

können die Aufnehmer der Serie MagnetoPot

Kontaktes zwischen Kollektor- und Wi-

auch für die Füllstandmessung durch Behälter-

derstandsbahn zu steuern.

wände eingesetzt werden.

Diese berührungslos arbeitenden Aufnehmer zur exakten

B+L Industrial Measurements GmbH

Positions- oder Winkelmessung lassen sich wie jedes andere

Variohm Holdings Company

Potentiometer besonders einfach in Steuerungen einbinden. Zur

Carsten Walther, Telefon: +49 (0)6221-772-0,

Montage der 3,5 mm dünnen, magnetisch gesteuerten Folienpo-

sensor@variohm.de , www.variohm.de

Lufthebersystem für professionelle Anwendungen

Elektrisch betätigte Luftlanze von SF Motorsporttechnik Fernauslösung für extrem kurze Ansprechzeiten, niedriger Auslösestrom erforderlich Das System mit der Luftlanze ELL 100

mus und entlässt die Systemluft nach Lösen der Lanze

von ­SF Motorsporttechnik nimmt

ungehindert und ohne Eingriffsmöglichkeit.

aufgrund seiner technischen

Der Hersteller weist darauf hin, dass dieses

Ausrüstung eine Sonderstel-

System zwar einfach zu bedienen sei, in

lung innerhalb der verfüg-

seiner Besonderheit aber auch einen

baren Kupplungssysteme für

sehr sorgfältigen und professionellen

die Lufthebesysteme ein. Das

Umgang erfordere. Die Zulässigkeit

Ankuppeln auf den Empfänger-

der Verwendung eines solchen Systems

nippel am Fahrzeug findet dabei wie gewohnt statt, wobei auch

entsprechend dem geltenden Reglement ist ebenfalls individuell

hier der anliegende System­druck keinerlei Rückwirkung auf die

zu prüfen.

gleichbleibend niedrige Ankuppelkraft hat, was auch das System

Engineering Company SF Motorsporttechnik introduced a new

»Easy-Speed auszeichnet.

version of their electrically activated air lift system for race cars.

Das Abkuppeln erfolgt unmittelbar durch ein elektrisches

The ELL 100 is being coupled to the car‘s air lift the usual way

Signal von 12 bis 16 V. Die Stromaufnahme des Auslösesystems

but can be released by an electrical signal of 3 Ampère at 12 to

beträgt dabei nur rund 3 A.

16 Volt. With a 10mm diametre, high operating pressure and ex-

Durch den besonders großen freien Querschnitt von 10 mm, den

tremely quickde-coupling the system will immediately release all

hohen zulässigen Betriebsdruck und die außerordentlich schnelle

air out of the system. Targeted mainly at professional teams, the

und komfortable vollständige Trennung durch ein elektrisches

system‘s compliance with the rulebooks should be checked.

Signal werden mit diesem System extrem kurze Hebe- und Ab-

SF Motorsporttechnik, Martin Spickermann

lasszeiten erreicht.

Tel. +49 (0) 6253/23 86 52

Entsprechend der genannten Systemeigenschaften ist der Empfängernippel zu dieser Lanze ELL 100 ohne Ventilmechanis-

martin.spickermann@sf-motorsporttechnik.de www.sf-motorsporttechnik.de


motorsport-guide

7

Projekte und Produkte

Messtechnik

Im Lieferumfang des Systems sind ent-

Heggemann autosport stellt multifunktionales Achsmesssystem vor

halten: 4 Radlastwaagen mit Funksender

Drahtlose Übertragung der Daten an Laptop, robustes Layout für Renneinsätze

lastwaagen, eine Ladestation für die Akkus,

(schnurlos), vier Messräder inkl. Spurlaser mit Skala zum Ablesen der Spur, ein Nivellierlaser mit Stativ zur Ausrichtung der Radein Laptop oder Handbedienteil als

Entwicklungsdienstleister

Anzeige, ein Messlineal zur Spurwei-

Heggemann autosport

tenmessung und ein Transportkoffer.

hat sein Know-how in ein

A new system for wheel base

Wägesystem zur Ermittlung

analysis and alignment comes

von Radlasten einfließen las-

from German engineering compa-

sen, mit dem auch Spur und

ny Heggemann autosport. The

Sturz von Rennfahrzeugen

multifunctioal system has a set of

zuverlässig ermittelt bzw.

four scales for the wheel loads (up

eingestellt werden können.

to 500 kg each), wireless data trans-

Die Bürener haben das Sys-

fer to a laptop or handheld control

tem mit drahtloser Daten-

unit. Four measuring wheels with

übertragung ausgestattet, es

lasers, levelling laser with tripod,

lässt sich innerhalb weniger

ruler and transport case are part of

Minuten in Betrieb nehmen.

the complete set of tools.

Ausgewertet werden die ermittelten Daten über ein Handbedienteil

A unique software for data analysis and storage is pre-installed.

oder ein Laptop mit eigens programmierter Mess- und Erfassungssoft-

HEGGEMANN autosport GmbH, Frank Dittmann, Tel. +49 (0)

ware. Optional können Winkelsensoren zur präzisen Sturzmessung

2955 7610-510, dittmann@heggemann-autosport.com,

ergänzt werden. Die maximale Radlast liegt bei jeweils 500 kg.

www. heggemann-autosport.com

Bosch macht aus Kurven Zielgeraden

Perfektes Zusammenspiel aller Komponenten: Motormanagement, Display, Datenmanagement, Sensorik und Software ‒ alles aus einer Hand. Mit der Entwicklungskompetenz des größten Automobilzulieferers der Welt. Wir sind 24 Stunden für Sie da, täglich und weltweit. www.bosch-motorsport.de


8

Projekte und Produkte

motorsport-guide

CFK-Fertigung

Lamborghini baut eigenes Forschungszentrum für Carbon Neuer Produktionsprozess soll rationelle Fertigung auch für komplexe Bauteile ermöglichen Lamborghini hat an seinem Stammsitz in Sant’Agata Bolognese

das Advanced Composites Research Center (ACRC) errichtet. Damit möchte der Sportwagenhersteller seine Position in der Kohlefaser-Technologie (CFK) weiter ausbauen. Bereits während der Aufbauphase des ACRC wurde hier ein

Carbon für die Zukunft  Lamborghini will den Leichtbau massiv vorantreiben und investiert in ein neues Forschungs- und Fertiungszentrum

entwickeln die optimalen Produktionsmethoden. Mit aufwändigen, weitgehend selbst entwickelten Systemen können die

neuartiger, besonders effizienter Produktionsprozess für hoch-

Ingenieure die technischen Eigenschaften und das Crashverhalten

komplexe CFK-Strukturen entwickelt und durch diverse Patente

der Bauteile präzise und zuverlässig simulieren.

gesichert – der Durchbruch für die nächste Generation innovati-

Lamborghini is building a new centre for the production of

ver Kohlefaserkomponenten.

carbon parts at the company‘s headquarters in Sant‘Agata. It

»Carbon-Composite-Materialien sind eine Schlüsseltechnologie

will have more than 2600 m2, with 30 employees working on

für den Automobilbau von morgen, insbesondere natürlich für

prototypes, tools and optimized production methods. Re-

Hochleistungs-Sportwagen«, meldete das Unternehmen. »Die Au-

search for the development of efficient production lines at the

tos werden leichter, das verbessert Verbrauch und CO2-Emission.«

Lamborghini Advanced Composite Research Centre is to help

Das neue Lamborghini Advanced Composite Research Center

make prices for carbon parts more competitive. »As cars have

umfasst zwei Einrichtungen mit zusammen mehr als 2600 Qua­

to become lighter, carbon composites are a key technology for

dratmeter Grundfläche. Ein Team von 30 Mitarbeitern arbeitet

car construction in the future«, the company told. »It will help

hier und entwickelt Fahrzeugkomponenten jeder Art und Größe.

to reduce consumption and emissions of carbon dioxide.« The

Sie bauen Prototypen sowie die entsprechenden Werkzeuge und

engineers will also work on simulation and crash tests.

Fahrwerksanhebung

Airlift Suspension von Cargraphic Pneumatische Niveauregulierung für Porsche 997

Cargraphic stellt die patentierte Airlift

Lieferbar ist die Cargraphic Airlift Suspension als Komplettlösung

Suspension vor, eine rein pneumatisch

im Paket mit BILSTEIN B16 Gewindefahrwerk oder als Nachrüst­

betriebene Niveauregulierung, die

lösung für bereits eingebaute Gewindefahrwerke als Cargraphic

extrem tiefer gelegten Straßenfahrzeugen

Airlift Kit.

ein hohes Maß an Flexibilität zurückgibt:

A nice tool for the Porsche 997 comes from Cargraphic: The new

Mit einem Knopfdruck sind hohe Bordsteine

Airlift Suspension helps to cope with obstacles like speed bumps,

oder steile Tiefgarageneinfahrten kein Hindernis

ramps and other cruelties. To drive onto a car park ramp is not

mehr. Die Luftanhebung, im ersten Schritt für die Porsche-Modellreihe 997 entwickelt, wird in Verbindung mit einem BILSTEIN B16 Fahrwerk angeboten. Mit der Cargraphic Airlift Suspension lässt sich das Fahrzeug an der Vorderachse um bis zu 55 mm am Rad (72 mm am

a problem anymore. With the Cargraphic Airlift Suspension, the vehicle can be

Luftiger Helfer  Bis zu 55 mm mehr Bodenfreiheit an der Achse bietet die Airlift Suspension

Frontspoiler) anheben. Die Lufteinheit

lifted up to 55 mm at the wheel (72 mm at frontspoiler lip) to provide additional road clearance. The air bellow unit will be fitted underneath the suspension camber plate and does not affect the choice of wheel- and tyre combinations. The PASM function is still in use. The function of the high performance BILSTEIN suspension kit is retained

wird unterhalb des oberen Fahrwerkdomlagers eingebaut, Felgen-

unchanged. The Cargraphic Airlift Suspension is available from

und Reifen-Kombination werden nicht beeinträchtigt.

Cargraphic in 2 versions: complete kit incl. BILSTEIN B16 sus-

Die PASM-Funktion wird genauso beibehalten wie das gewohnte Fahrverhalten des BILSTEIN-Hochleistungsfahrwerks.

pension or as an upgrade kit for OE coilover suspensions. www.cargraphic.de


motorsport-guide

9

Projekte und Produkte

Abgasreinigung Italian Superstars

Panamera S siegt bei Debüt N.Technology holte im ersten Rennen mit

Emitec liefert Katalysatoren für japanische Formula Nippon Eigene Legierungen für Standfestigkeit auch bei Höchsttemperaturen

dem Porsche Panamera S Pole und Sieg

Rennwagen der Formel Nippon werden seit diesem Jahr mit dem Emitec-METALIT als 3-Wege-Ka-

talysator ausgerüstet. Die Formula Nippon ist ähnlich positioniert wie die Formel 3000, allerdings werden die V8-Motoren mit 3,4 Liter Hub-

Nippon sieht rot  Der Katalysator für die Formula Nippon kommt vom deutschen Hersteller Emitec

raum ausschließlich von Honda und Großer Bruder des 911  Der Panamera S wurde nicht für die Rennstrecke gebaut, zeigt aber für GT-Einsätze durchaus gute Eignung

Toyota geliefert. Sie basieren auf Serienmo-

mungswiderstand der Emitec Metallträger

toren, sollen über 600 PS (441 kW) leisten

ein wichtiges Argument, um den Kraftstoff-

und müssen vier Rennen überstehen. Ihre

verbrauch nicht in die Höhe zu treiben.

Das erste Rennwochenende in Mugel-

Drehzahl ist auf maximal 10 300 Umdrehun-

German company Emitec has secured a

lo verlief für N.Technology mit Pole

gen pro Minute begrenzt.

deal with the Japanese Formula Nippon

Position und einem Laufsieg optimal, im

Die acht Auspuffrohre werden zu einem

zweiten Lauf verhinderte ein Unfall, bei

Sammelrohr zusammengeführt, in dessen

exhausts of the V8 engines are brought

dem die Lenkung beschädigt wurde, ein

Endstück der Emitec-METALIT-Katalysator

together into one pipe with a pressed-in

besseres Resultat.

eingepresst ist. Während des Rennens er-

Emitec-METALIT converter.

Nun sollen weitere Fahrzeuge aufgebaut

wärmt er sich bis zur Rotglut, ohne Schaden

Emitec GmbH, Rainer Schäferdiek,

und auch Kunden angeboten werden.

zu nehmen. Bei der Wahl für die Motoren

Rainer.Schaeferdiek@emitec.com,

N.Technology developed a Porsche

der Formula Nippon war der geringe Strö-

www.emitec.com

for the supply of catalytic converters. The

Panamera S for the Italian Superstars Series, taking pole and victory in their

Marketing

first race at Mugello in July. The team

motorsport-guide weitet internationales Netzwerk aus

has announced to build more cars in the near future, making them avail­ able for customer teams. www.ntechnology.com

Stärkung des Vertriebs mit Partnern in Großbritannien und Italien

Chassis: Steel frame with aluminum components Engine: 4,8 V8 front, 450 bhp Intake: Single throttle Traction: Rear wheel drive Friction: Carbon double discs diameter 184 mm Gearbox/ 6 gear sequential, self locking transmission: ramps and plates differential Brakes: Front 355x35 disc, with 6 pots caliper Rear 330x32 disc, with 4 pots caliper Steering: Pinion and rack Suspensions: Front double wishbone with 3 ways adjustable dampers Rear four rods multilink with 3 ways adjustable dampers Wheels: Magnesium wheels 10,5x18 Tyres: Michelin 27/68-18 Aerodynamics: Front splitter, front and rear widened fenders Rear wing (single supplier of the same element for all cars) Weight: 1,320kg

motorsport-guide hat eine Vertriebs­partnerschaft mit der Agentur Sintura für Großbri-

tannien beschlossen. Das Unternehmen mit Sitz in Cheshire wird dem Verlag ab sofort bei Vertrieb und Marketing in UK zur Seite stehen. Damit baut motorsport-guide die Basis für internationale Kontakte und Werbewirksamkeit gezielt weiter aus. Auch für Italien hat der Verlag kompetente Ansprechpartner gefunden: Bertram Amorth und Arianna Maugeri bringen langjährige Erfahrung aus der Motorsportbranche ein. Beide kennen die Zuliefererindustrie im deutschsprachigen Raum und in Italien bestens. motorsport-guide has reached an agreement with Cheshire-based agency Sintura for marketing and advertising in Great ­Britain to strengthen motorsport-guide‘s international presence. For advertising in the UK, please contact Eugene Tansey, Account ­Director Sintura, mobile phone 44 (0)777 565 8845, eugene.tansey@sintura.co.uk. Also for Italy we found competent partners: Arianna Maugeri and Bertram Amorth have been involved in the international motorsport industry for many years. For advert­ ising with motorsport-guide in Italy, please contact Bertram Amorth, phone +39 340 700 1244, b.amorth@ati-group.eu, or Arianna Maugeri, +41 7 6576 2611, AriannaM@ ­performanceracing.


10

Meldungen aus Unternehmen

motorsport-guide

Internationale Kontakte

Übernahme aus Galladé-Insolvenz

International Business Days Le Mans

Manthey TZN GmbH: Neustart am Ring

Dritte Kontaktbörse im Industriegebiet

Unter neuer Flagge tritt seit März

zisionsteilen auch

nahe der Rennstrecke mit über 50 Teil-

die Mannschaft um Thomas

Beratung und Verkauf

nehmern erfolgreich

Raquet an: Die Manthey TZN

von Kupplungen für

GmbH mit Sitz im Industriegebiet

High-Performance-

in Meuspath fertigt CNC-Kompo-

und Rennfahrzeuge.

nenten in Dreh- und Frästechnik

»Das ist kein Kata-

für Rennsport und Prototypenbau.

loggeschäft, da muss

Zusätzlich bietet sie Verkauf und

man schon intensiv

CNC-Fertigung in Meuspath und Renndienst für Kupplungen von ZF-Sachs

Renndienst für Kupplungen von ZF Sachs. Nach der Insolvenz der früheren Galladé-FirGet together  Sponsor des Cocktail-Empfangs Tony Robinson, PMW Expo, und Organisator François Lassalle im Gespräch

beraten«, sagt Raquet. TZN ist als einziger externer Dienstleister im Auftrag von ZF Sachs

ma fängt der Neubeginn gut an. »Die Unwäg-

unterwegs, um bei einigen DTM-Rennen, den

barkeiten des vergangenen Jahres sind endlich

Veranstaltungen der VLN, der Formel Renault

vorbei«, sagt Thomas Raquet, der gemeinsam

3,5 und anderen technischen Support an der

mit Olaf Manthey die Geschäfte führt. »Wenn

Rennstrecke zu leisten, bis hin zu Lausitzring,

Kontakte sind das A und O im Geschäft,

es so weitergeht, wie es angefangen hat, kön-

Norisring, Spa und Magny Cours.

aber nicht ihre Zahl ist entscheidend,

nen wir zufrieden sein.«

Manthey TZN GmbH, Thomas Raquet

sondern ihre Qualität. Und da bieten die International Business Days in Le Mans

Mit vier Mitarbeitern leistet die Manthey TZN GmbH neben der Fertigung von Prä-

Tel. +49 (0)2691 9338-60 t.raquet@manthey-tzn.de

ein sehr gutes Niveau. Einkäufer von Peugeot Sport, Citoën Racing, Oreca und Luc Alphand Aventures nahmen sich Zeit,

Corporate Responsibility

neue Produkte in Augenschein zu nehmen

Liqui Moly boykottiert BP

und sich anzuhören, was Unternehmen

Von Verhalten des Lieferanten bei Ölkatastrophe enttäuscht

aus ganz Europa anzubieten hatten. Gerade nach Frankreich ist es nicht

»Mit sofortiger Wirkung sind BP und alle

Umweltbelastungen zu vermeiden. Aber im

einfach, Kontakte aufzubauen, dabei

seine Tochterfirmen von unserer Zulieferer-

Großen lässt der BP-Aral-Castrol-Konzern

sind französische Teams und Unterneh-

liste gestrichen und unsere Firmenfahrzeuge

jedes Verantwortungsgefühl vermissen. Das

men sehr an

tanken nicht mehr bei Aral.« Das verkündete

kann und möchte ich nicht mittragen.«


hochwertigen

Ernst Prost, Inhaber und Geschäftsführer des

Produkten in-

Ulmer Motorenölherstellers Liqui Moly.

teressiert. Die

Mit dieser Aktion will er »ein Zeichen

Das mittelständische Unternehmen fördert selbst kein Öl, sondern kauft es ein, um daraus HighTech-Motorenöle, Additive,

IBD bieten

gegen Verantwortungslosigkeit und Umwelt-

Pflegeprodukte und chemisch-technische

eine gut orga-

zerstörung« setzen, erklärt Prost und führt

Problemlöser für den Automotive-Bereich

nisierte Gele-

aus: »Wir bemühen uns hier im Kleinen im

herzustellen.

Umgang mit unseren Rohstoffen Tag für Tag,

www.liquimoly.com

genheit, ohne viel Zeitverlust hochwertige Geschäftskontakte zu knüpfen und sich in professionellem Umfeld zu präsentieren. In Kooperation von Koordinator François Lassalle, Invest in Western France

Bekaert verkauft DLC-Sparte an Sulzer Sulzer Metco erweitert Portfolio an Beschichtungen

und Institut de l‘automobile du Mans

Die Bekaert-Gruppe hat ihre DLC-Sparte an

satz von 12,5 Millionen Euro. Die Akquisition

werden die IBD durchgeführt, inklusive

Sulzer Metco verkauft, die Rennsportaktivitä-

stärkt die geographische Präsenz und ergänzt

Karten für das Training, Besuch der Oreca-

ten sind ebenfalls Bestandteil des Pakets. Das

das Technologieangebot von Sulzer Metco in

Lounge, Cocktail-Empfang und Business

Schweizer Unternehmen Sulzer ist spezialisiert

der Dünnschichttechnik.

Dinner. Die Organisatoren bieten eine

auf hochwertige Industriebeschichtungen von

Zimmerreservierung für die Auberge de

Oberflächen mit Thermo-Spray- und Dünnfilm-

ändern, da die Mitarbeiter übernommen wur-

Mulsanne, wo auch das Dinner stattfindet.

Coatings. Der Wert der Transaktion beträgt

den und ihre Kunden weiterhin betreut wer-

François Lassalle, FLConseil@aol.com

rund 11 Millionen Euro. Bekaert DLC erzielte

den. Auch die Standorte bleiben unverändert.

2009 mit seiner DLC-Technologie einen Um-

www.bekaert.com

Für die Kunden von Bekaert soll sich nichts


Monocoque für Supersportwagen

Carbo Tech erhält Fertigungsauftrag von McLaren Serienproduktion für McLarens Supersportwagen MP412C über acht Jahre, neue Produktionshalle Der österreichische Spezialist für die Herstellung von Carbonbauteilen, Carbo Tech, hat von McLaren einen Auftrag für die Produktion der »MonoCell« genannten Carbon-Fahrgastzellen für den neuen Supersportwagen MP412C erhalten. Ab 2011 sollen die Monocoques geliefert werden. Mit einem Volumen von 150 Millionen Euro ist der Deal der bis dato weltweit größte Auftrag für CarbonMonocoques. Carbo Tech investiert in den Aufbau der erforderlichen Fertigungsstruktur am Standort Salzburg und wird bis zu 100 Mitarbeiter für die Abwicklung einstellen. Vereinbart wurde die Lieferung der MonoCells über einen Zeitraum von acht Jahren. »Unsere Fähigkeit, einen traditionell sehr arbeitsintensiven Prozess zu industrialisieren, war für den Auftrag entscheidend«, sagte Karl Wagner, Geschäftsführer und technischer Leiter von Carbo Tech. »Die Zusammenarbeit mit McLaren Automotive in diesem fundamentalen Entwicklungsschritt bei der Verarbeitung und Produktion von Kohlefaserwerkstoff wird die Carbon-Technik deutlich stärker in der AutomotiveIndustrie etablieren.« Die neue Fertigungsanlage in Salzburg bietet 3500 qm Produktionsfläche, davon allein 1000 qm für Entwicklung und Logistik. Jährlich sollen dort bis zu 4000 Monocoques hergestellt werden. Fragen an Michael Neubauer, Geschäftsführer Carbo Tech: msg: Welche Bedeutung hat dieser Auftrag für Ihr Unternehmen?

Es ist der größte Auftrag in unserer Unternehmensgeschichte. Carbo Tech wird in den nächsten Jahren stark wachsen und zu einem Industriebetrieb werden. Wie viel werden Sie in die Produktionsanlagen investieren?

Einen zweistelligen Millionenbetrag. Was unterscheidet die MonoCell von anderen Monocoques?

Sie ist vom Design her optimal ausgelegt und dadurch ist das Kosten-Nutzen-Verhältnis sehr gut. Andere Bereiche des Fahrzeugdesigns haben sich in der Entwicklung an das Monocoque angelehnt und nicht umgekehrt. Worin unterscheiden sich die Fertigungsprozesse für den Motorsport im Vergleich zur Serie?

In der Regel werden höhere Einmalinvestkosten in Kauf genommen, um den Stückpreis so gering wie möglich zu halten. www.carbotech.at


High Performance

12

motorsport-guide

Hybridfahrzeuge 2.0

Porsche geht mit 918 Spyder in Serienproduktion Entscheidung für Supersportler mit Hybridantrieb nach Erfolg auf dem Genfer Automobilsalon Porsche wird den 918 Spyder mit Hybrid-

technik in Serie bauen. Damit reagieren die Zuffenhausener auf das positive Echo in der Öffentlichkeit, das die Studie auf dem Genfer Automobilsalon ausgelöst hatte. Der 918 Spyder kombiniert Rennsport-Hightech und Elektromobilität zu einem interessanten Konzept. Einerseits KleinstwagenEmissionen von angeblich 70 Gramm CO2 pro Kilometer bei drei Liter Kraftstoffverbrauch pro 100 Kilometer, andererseits alle Attribute eines Supersportwagens – der 918 Spyder bietet (zumindest auf dem Papier) mit einer Beschleunigung von knapp unter 3,2 Sekunden von null auf 100 km/h und Höchstgeschwindigkeit von über 320 km/h rennsporttypische Werte. Auf der Nürburgring-Nordschleife hat der Prototyp mit einer Rundenzeit von unter 7:30 Minuten sogar

Gut lachen  haben jetzt nicht mehr nur die Vorstände Wolfgang Dürheimer (li.) und Michael Macht (re.) sowie Aufsichtsratsvorsitzender Dr. Wolfgang Porsche, auch Kunden können sich bald über den sparsamen Sportwagen freuen

schon den Porsche Carrera GT unterboten. Hochdrehzahl-V8-Motor mit mehr als 500

und ist in Mittelmotorposition vor der

PS und einer maximalen Drehzahl von

Hinterachse platziert. Zur Kraftübertragung

9200/min sowie von Elektromaschinen an

dient ein Siebengang-Porsche-Doppelkupp-

Der 918 Spyder ist eines von drei Porsche-

Vorder- und Hinterachse mit einer mechani-

lungsgetriebe, über das auch der Elektroan-

Modellen mit Hybrid-Antrieb, die auf dem

schen Gesamtleistung von 218 PS (160 kW)

trieb auf die Hinterachse eingeleitet wird.

Automobil-Salon Genf 2010 ihre Welt-

angetrieben. Der V8 basiert auf dem erfolg-

Der vordere Elektroantrieb treibt die Räder

premieren feierten. Mit dem zweisitzigen

reichen 3,4-Liter-Rennmotor des RS Spyder

über eine feste Übersetzung an.

Porsche goes Hybrid

Hochleistungs-Mittelmotorsportwagen 918 Spyder positioniert sich Porsche zeitlich klar vor der internationalen Konkurrenz. Die Version der Kleinserie wird allerdings vom Prototypen, dessen Daten hier beschrieben werden, in einigen Details abweichen. Der Plug-in-Hybrid-Antrieb des 918 ermöglicht Fahrleistungen eines Supersportwagens ohne dessen hohen Verbrauch. Ob die angegebenen drei Liter tatsächlich erreichbar sind, würden wir im 100 000-km-Dauertest gerne herausfinden. Der offene Zweisitzer wird von einem

Aufbruch  Mit dem 918 Spyder stellt Porsche das erste serienmäßige Hybridfahrzeug in der Klasse der Supersportler auf die Räder, das Konzept der Energiespeicherung weicht mit Li-Ion-Batterietechnik jedoch vom 911 GTR deutlich ab


motorsport-guide

13

High Performance

Die Energie wird in einer flüssiggekühlten

Auch im »Sport Hybrid«-Modus werden

sorgen nicht nur für das geringe Gewicht

Lithium-Ionen-Batterie gespeichert, die

beide Antriebssysteme genutzt, jedoch

von unter 1490 Kilogramm, sondern durch

quer hinter der Fahrgastzelle eingebaut ist.

schwerpunktmäßig performance-orientiert

hohe Verwindungssteifigkeit zudem für

Dank Plug-in-Technik kann die Batterie am

gesteuert. Der Antrieb erfolgt heckbetont,

Fahrpräzision.

220-V-Stromnetz aufgeladen werden. Beim

ein Torque Vectoring-System erlaubt zusätz-

Porsche has decided to build the 918 Spy-

Bremsen wird die Bewegungsenergie des

lich eine gezielte Verbesserung der Fahrdy-

der as a series model, starting production

Fahrzeugs in elektrische Energie umge-

namik. Im »Race Hybrid«-Modus werden

in 2011. The Concept Study of the 918

wandelt und in die Batterie eingespeist.

die Antriebssysteme auf rein performance-

Spyder is said to allow CO2 emissions

Für Beschleunigungsvorgänge steht damit

orientierte Fahrweise mit fahrdynamisch

of just 70 g/km, corresponding to a fuel

zusätzliche Energie zur Verfügung.

höchstem Anspruch auf der Rennstrecke

consumption of 3.0 litre/100 km (94.1

konzentriert und operieren an ihren Leis-

mpg imp) in the NEDC, on the one

Über einen Stellknopf am Lenkrad lassen

tungsgrenzen. Bei ausreichendem Ladungs-

hand, and the performance of a super-

sich vier unterschiedliche Betriebsarten

zustand erlaubt ein Push-to-Pass-Button

sports car on the other. The drivetrain

abrufen: Im Modus »E-Drive« ist rein

eine elektrische Zusatzleistung (E-Boost)

technology then forms a symbiosis in the

elektrisches Fahren mit einer Reichweite

beispielsweise zum Überholen oder für

918 Spyder with high-tech motorsport

von bis zu 25 Kilometern möglich. Im

noch bessere Performance.

components such as a carbon fibre mo-

»Hybrid«-Modus nutzt der 918 Spyder

nocoque and other lightweight materials

sowohl die Elektromaschinen als auch den

Der Renn-Spyder stand auch beim Leicht-

like magnesium and aluminium alloys.

Verbrennungsmotor, wobei der Einsatz

bau-Karosseriekonzept des 918 Spyder

Further product details of the 918 Spyder

der einzelnen Antriebskomponenten der

Pate: Eine modular aufgebaute Struktur mit

will be disclosed in the months to come,

jeweiligen Fahrsituation entspricht und von

einem Monocoque aus kohlefaserverstärk-

the series model will deviate from the

verbrauchs- bis leistungsorientiert reichen

tem Kunststoff (CFK) und die gezielte Ver-

Geneva Prototype in some details.

kann.

wendung von Magnesium und Aluminium

www.porsche.com

NEU

! Das Stahlbus-Entlüftungsventil Weniger Luft = mehr Bremse = bessere Zeiten

J

etzt können Sie Ihr Bremssystem so einfach befüllen wie noch nie zuvor: Das rundum sichere System von Stahlbus sorgt dafür, dass keine Luft mehr in Leitung und Bremsanlage zurückbleibt.

Nie war perfektes Entlüften so einfach!

Stahlbus-Bremsen• Patentiertes entlüftungsventil • Dichtes Spezialwerkzeug • Keine zweite Person erforderlich Technische Infos unter www.stahlbus.de

Jetzt bei Ihrem Renndienst!


14

High Performance

motorsport-guide

E-Antrieb

AMG stellt elektrischen SLS e-Cell vor Prototyp mit vollelektrischem Antrieb leistet 392 kW Mercedes-AMG hat im Juni einen Pro-

totypen des SLS vorgestellt, der mit vier Elektromotoren ausgestattet ist und eine Gesamtleistung von 392 kW (588 PS) und 880 Nm erreicht. Die radnah angeordneten Maschinen drehen bis zu 12.000/min. In nur vier Sekunden beschleunigt das 2 Tonnen schwere Fahrzeug auf 100 km/h und liegt so mit dem 6,3 l V8 fast gleichauf. Die 324 Polymerzellen des LithiumIonen-Akkus haben eine Nennkapazität von 40 Ah (bei 400 V), das entspricht einem Energieinhalt von 48 kWh. Die maximale elektrische Belastung der aus 324 LithiumIonen-Polymerzellen bestehenden Batterie liegt bei 480 Kilowatt. Zwei Kühlsysteme sorgen für optimale Temperaturen.

Neubau  AMG hat den SLS von der Rohkarosse her neu konzipiert, um ein optimales Packaging der elektrischen Komponenten für agiles Handling zu ermöglichen

Daraus ergeben sich bei Belastung nach NEFZ rund 150 km Reichweite, bei sparsamer Fahrweise auch deutlich mehr. Unterstützt wird der Fahrer durch verschiedene Fahrprogramme. Der rein elektrische Antrieb wurde bereits in der Konzeptphase des Flügeltürers berücksichtigt. Das Packaging bietet optimale Voraussetzungen für die Integration des emissionsfreien Technologie-Pakets: So können die vier Elektromotoren und die zwei Getriebe möglichst nah an den vier Rädern und tief unten im Fahrzeug platziert werden. Das Gleiche gilt für die Hochstrombatterie: Sie findet ihren Platz vor der Spritzwand, im Mitteltunnel und hinter den Sitzen. se mit Pushrod-Federbeinen zum Einsatz,

880 Nm. The chassis was re-designed to

Mehr Performance

die beim Serien-SLS stehend angeordneten

a large extent. To ensure a low COG, the

mit weniger Emissionen

Federbeine mussten den zusätzlichen

electrical machines were placed near the

Antriebswellen weichen. Wie bei Rennfahr-

wheels. Front wheel suspension was chan-

»Unser Ziel ist es, in den nächsten Jahren

zeugen kommen nun liegende Federbeine

ged from the standard double wishbone

Kraftstoffverbrauch und Emissionen neuer

zum Einsatz, die über separate Schubstan-

to an independent multilink suspension

Modelle kontinuierlich zu reduzieren und

gen (push rods) und Umlenkhebel betätigt

with pushrod damper struts. Also ceramic

gleichzeitig den zentralen AMG-Markenwert

werden.

brakes and LED lights were added.

Gebremst wird der Versuchsträger mit

»It is our aim for the years ahead to redu-

Ola Källenius, seit Juli Vorsitzender der

einer Keramik-Verbundbremsanlage, die

ce fuel consumption and emissions but at

Geschäftsführung

Scheinwerfer wurden komplett auf LED

the same time to push the central AMG

umgerüstet.

brand value performance« said head of

Performance weiter zu steigern«, sagte

Der zusätzliche Antrieb der Vorderräder erforderte eine neu konstruierte Vorderach-

Mercedes-AMG introduced a SLS e-Cell

se: Beim e-Cell kommt eine Raumlenkerach-

prototype with 392 kW power and

the board of directors, Ola Källenius. www.amg.de


motorsport-guide

15

High Performance

GT-Fahrzeuge

Aurora Racing Designs entwickelt Alpina B6 für GT1 Projekt von Nicholas Galbraith und Andreas Puschel sieht den B6 fit für Einsätze in der Top-GT-Klasse. Aurora Racing Designs wird den Alpina B6 für Einsätze in der FIA

entwickelt das Fahrzeug gemeinsam mit seinem Partner Andreas Pu-

GT1 vorbereiten. Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit in der

schel, vormals bei Alpina Chefkonstrukteur für den Motorsport.

Vorbereitung des GT3-Projekts von Alpina entwickelt Aurora

Nicholas Galbraith and Andreas Puschel from Aurora Racing Designs have an-

Racing Designs nun einen Rennwagen auf Basis des BMW-Alpina B6 für Kundenteams, welche an der

nounced they are to prepare the Alpina B6

neuen GT1-Weltmeisterschaft teilnehmen

for use in the new FIA GT1 class. The brains

wollen. Das GT1-Projekt wird ausschließ-

behind the successful preparation of the

lich von Aurora Racing Designs durchge-

Alpina GT3 car want to push the car to its

führt, da sich Alpina auf die Betreuung der GT3 Kunden konzentriert. Andreas Bovensiepen begrüßt, dass Aurora Racing Designs erwägt, den B6 GT3 für die GT1-Weltmeisterschaft weiterzu-

full potential. The GT1 project is to be done by Aurora Racing Designs without the further involvement of Alpina though the carmaker will give them full support. Alpina is concentrating its motorsport efforts on the GT3 customer cars.

entwickeln. »Alpina hat unserem privaten Projekt volle Unterstüt-

»We are very excited and proud to work on a project that we

zung durch die Belieferung mit Übernahme-Teilen zugesagt. Wir

always thought to be the next logical step for the B6!« said Gal­

sind sehr aufgeregt und stolz, an einem Projekt zu arbeiten, von

braith, former senior aerodynamicist at McLaren F1. His partner

dem wir immer glaubten, dass es der nächste logische Schritt für

Andreas Puschel was head of design at Alpina Motorsport.

den B6 ist!«, sagt Nicholas Gal­braith, Geschäftsführer von Auro-

Nick Galbraith, Andreas Puschel

ra Racing Designs und früher Aerodynamiker bei McLaren F1. Er

info@aurora-racing.com

LMP 2011

Neue kostenreduzierte LMP2-Prototypen von Lola und Norma Französischer Hersteller testete Chassis des neuen »M 200 P« für 2011 bereits in Le Mans, Lola zieht mit der Präsentation der deuen Modelle für Coupé und offene Version nach men in den Bereichen Getriebe, Aerodynamik und Bodywork. Als GT-Aggregate sollen Motoren von BMW, Ford, Honda, Jaguar, Judd, Nissan oder Toyota zur Verfügung stehen. New cost reduced LMP2 prototypes from Norma and Lola After French manufacturer having tested new M200 at Le Mans, Lola comes up with coupe and open version: From 2011 onwards, LMP2 are to cost no more than 325,000 Euros plus Ab 2011 dürfen neue LMP2-Prototypen nach dem Willen des ACO

GT2 engine to

nicht mehr als 325 000 Euro kosten. Damit wollen die Franzosen die

keep costs down.

Technikausuferungen der Privatfahrerklasse in Zukunft eindämmen

Quite a task for

und verpflichten die Hersteller ab 2011 günstigere Fahrzeuge anzu-

the manufacturers. But

bieten. Der französische Prototypen-Hersteller Norma präsentierte

French company Norma had a new

bereits beim diesjährigen 24h-Rennen von Le Mans mit dem »M 200

car running at the 24 hours already, gaining

P« seinen Lowcost-Entwurf. Welche GT-Serienmotoren eingesetzt

lots of interest from teams and car makers alike.

werden können, steht noch offen.

Now Lola showed their concept of open and closed LMP2 versions,

Lola zeigte jetzt mit einem offenen und einem geschlossenen

LMP2-Prototypenkonzept gleich zwei Richtungen auf. Lola verspricht gegenüber den aktuellen Modellen kostensenkende Maßnah-

promising cost reduction for aero parts, gear box and bodywork. Engines are available from BMW, Ford, Honda and more. http://n.a.c.free.fr; www.lolacars.com


16

International News presented by

motorsport-guide

Pit equipment

CES Europe introduces pitRunner Faster wheel changes, FIA-approved CES Europe Ltd has designed and developed pitRunner to

­simplify airjacking and wheel changing. Used by SUMO POWER, it has contributed to impressive podiums, speeding up wheel changes by 7 seconds. Key benefits are: • Design input by pit crews • Lightweight harness • Uses a HARRIS regulator for constant airflow with PAOLI wheel guns • Air technology gives 15 changes (1« gun) • FIA approved in GT1 CES Europe Ltd, Oliver or Tony at sales@ceseuropeltd.co.uk www.ceseuropeltd.co.uk

Racing seat improvement

Specialty materials

Safety equipment

Real Essential ­optimizes sitting in race cars

Wolfmet from M&I Materials – A Winning Formula in F1

Willans launches Fire Extinguisher Systems

Proven improvement by designated

Tungsten alloys used for ballast weights

Ozone-friendly, FIA approved foam

foam and bead fillings

Used by the top names in motor sport, Wolfmet tungsten heavy alloys are ideal

as ballast weights and crankshaft counProviding seat solutions to all forms of

terweights. Wolfmet’s high density means

Willans, the leading manufacturer

motorsport, Real Essential is a market

ballasts can be positioned in confined

of motorsport safety harnesses, has

leader in the design, manufacture, and

spaces, trimming weight distribution and

launched a range of FIA approved

service provider of race seat infill sys-

lowering the centre of gravity. Wolfmet is

fire extinguisher systems using the

tems. The demands and expectations on

also suitable for vibration suppressing in

company’s newly formulated Foamex™

drivers are huge, and understanding race

static or moving components.

blend of alcohol resistant AFFF foam.

car characteristics is vitally important;

Wolfmet is manufactured by M&I

The systems feature several innovative

confidence can advance performance –

Materials, which excels at meeting short-

features including Advanced Compres-

as with any race car component, a seat

lead times, responding to fast-moving

sion Discharge System, allowing fewer

must also deliver for the driver.

developments and manufacturing one-off

nozzles and smaller tubing, patented

Real Essential Ltd

components.

firing box and FXT™ tubing.

+44 (0) 1344 466988

Joanna Cooper, +44 (0)161 864 5416

Willans Ltd, +44 (0)1488 669001

info@realessential.co.uk

joannacooper@mimaterials.com

sales@willans.com

www.realessential.co.uk

www.mimaterials.com

www.willans.com


17

motorsport-guide

International News presented by

New sportscar

SDR Sportscars launces new flagship model – the WR3 V-Storm Exo-skeleton 3-seater With an exo-skeleton chassis and a F1 central driving position in a 3 seat configuration, the WR3 V-Storm by SDR Sportscars is the first exo car of its type,

making it unique. The WR3’s low centre of gravity, mid-engine symmetrically designed package, provides the optimum layout for weight distribution and handling. Powered by the iconic Subaru Impreza Turbo engine, and with an all up weight of 700kg, performance is breath­taking and definitely one to watch! SDR Sportscars Ltd +44 (0) 845 392 1458 info@sdrsportscars.co.uk www.sdrsportscars.co.uk Anzeige Messespecial PMW2010:Mediadaten_Messespecial_PMW09

08.08.2010

: her uide t r u o f g Exp tep show s W e M k on erman the P n i h r G T fo a

14:21 Uhr

Seite 1

motorsport-guide Magazin für Rennsport-Technik und -Business www.motorsport-guide.com

Here’s your marketing package for the 2010 PMW Expo: motorsport-guide Messe-Special zur PMW EXPO 2009 und -Business

www.motorsport-guide.com

Treffpunkt PMW Expo 3. bis 5. November 2009

� � � � �

1 full page of advertising + 1 editorial page 1 online news article including your contact data Your headline in our newsletter, linked to your online article Translation service Englisch > German 100 free copies (more upon request)

Circulation: 8,000 with free distribution at the PMW Expo

Kongressprogramm zur Messe

Ihr Messeplaner für die Expo

Produkte und Unternehmen

Forum für Rennstreckenbetreiber, Investoren und Zulieferer

Planen Sie Ihre Messe-Gespräche im Voraus

Aktuelle Neuheiten von Ausstellern der PMW Expo

€ 0 5 9 50 € 1,3ver co

for es pag

Size:

DIN A6 (105 x 148 mm) – the ideal pocket size show companion

Content:

Exhibitor list with stand numbers (your entry highlighted), editorial articles about the show, floorplan (your stand highlighted), advertisements, planning list for show contacts

Please contact Eugene Tansey, phone +44 (0)777 565 8845, eugene.tansey@sintura.co.uk.

Make the most of your PR: With a complete

More value for your money: At least four

set of press services from the #1 trade magazine in Germany for motorsport technology!

contacts per person with your individual news about your latest products.


Projekte und Produkte Fachliteratur / Personalien

18

motorsport-guide

Personalien

Fachliteratur

Neue Bücher »Le Mans

BMW M3 E30 – 17 970 Emotionen: Eine

1960–69«

Hommage an den erfolgreichsten Tou-

von Quentin

renwagen aller Zeiten: den M3 E30. Die

Am 26. Juli ist

Spurring

Dokumentation beginnt Anfang der 80er

Jochen Berger

erscheint

Jahre, als der M3 nur ein Gedanke war. Bis

nach langer,

Jochen Berger verstorben

als erstes in

ins kleinste

schwerer

einer Reihe

Detail wird

Krankheit in

von acht

in diesem

Mainz gestor-

Büchern.

Buch die

ben. Berger

Jedes hat

Entwicklung

wurde als

jeweils zehn

des Motors

Beifahrer von

Jahre der Geschichte der 24 Stunden von

und des

Walter Röhrl

Le Mans zum Thema. Am Ende werden

Komplett-

dann alle Rennen seit 1923 beschrieben

fahrzeuges beschrieben und reichhaltig

aktiven Zeit war er als Leiter des Opel-

sein. Jedes Buch enthält nicht nur zahl-

bebildert, voller Informationen von den

Rallyeteams tätig wo er junge Talente

reiche Fotos, detaillierte Beschreibungen

Entwicklern des Autos. Die Dokumente

förderte und die Voraussetzungen für

der Rennen und alle Ergebnisse, sondern

der FIA-Homologation sind ebenso vorhan-

die WM-Siege von Röhrl und Geistdörfer

auch eine Abbildung der jeweiligen Ver-

den wie eine Tabelle aller M3-Fahrer und

1982 schuf. Berger starb im Alter von 64

anstaltungsplakate. 352 Seiten, englisch.

Fahrzeuge in den wichtigen europäischen

Jahren und hinterlässt seine Ehefrau und

Format 28,0 x 23,0 cm. 152 Farbfotos,

Meisterschaften zwischen 1987 und 1992.

zwei Kinder.

205 s/w-Fotos, Festeinband. 47,80 €, bei

Gebunden, 458 Seiten, englisch, ISBN 978-

IMD, Tel. 02293 902058.

1974 Rallye-Europameister. Nach seiner

3981160222, Format 30,4 x 23,6 cm, 199 €.

Markus Olbertz jetzt für

BMW M3 E30—17 970 Emotions. All you

Eaton Corporation aktiv

Endlich ein Buch über die kleine Schwes-

ever wanted to know about the most

ter der Nordschleife: Das Buch »The Other

successful race car ever. Maybe more.

Sechs Jahre lang war Markus Olbertz als

Green Hell«

Including homologation papers, all

Technical Engine Specialist in Diensten

deckt die Ge-

chassis numbers, all everything. And for

von Ferrari F1.

schichte der

each of the evo versions exactly the corre-

Seit April dieses

Südschleife

sponding number of books were printed,

Jahres ist Olbertz

von 1925 bis

using the original colouring for the case.

in neuer Position

1964 mit aus-

Hardcover, 458 pages, English language,

als Manager En-

führlichen

ISBN 978-3981160222, 199 €.

gineering Projects

Berichten ab. Auch die Rennen auf dem Gesamtkurs

für die Eaton Cor»Legendäre Motorsport-Strecken«

poration – Valve

(Nord- und Südschleife) wurden berück-

Richard Meaden hat ein

Train Division

sichtigt. Hinzu kommt ein ausführlicher

Buch über die legendären

in Rastatt tätig.

Statistikteil über 350 Rennveranstaltungen.

Rennstrecken der Welt

Dort ist er als

Limitierte Auflage 400 Stück, keine Nach-

zusammengetragen. Von

Leiter von Entwicklungsprojekten für

den großen Straßenren-

Ventiltriebskomponenten und -systeme

auflage vorgesehen. Now there is a book about »The Other

nen wie der Mille Miglia bis zum mörde-

und für die Hersteller von Automobilen,

Green Hell«. The defunct »Südschleife«,

rischen Bergrennen am legendären Pikes

Trucks, Verbrennungsmotoren zuständig.

the southern part of the old Nürburg­

Peak oder zur Nürburgring Nordschleife

Zu dem Portfolio an Ventiltriebskom-

ring, was rebuilt in different shape as

begleitet dieses Buch zu den spektakulärs-

ponenten der amerikanischen Eaton

the Grand Prix Circuit in 1964.

ten Rundkursen, Rennpisten und Straßen-

Corpora­tion gehören unter Anderem

Rob Semmeling und Burkhard Köhr: The

strecken der Welt. Das Album ist reichhal-

Motorven­tile, Schlepp- und Kipphebel,

Other Green Hell. English, 195 Seiten/pa-

tig illustriert mit Fotos und Kartenmaterial.

Elemente für den hydraulischen Ven-

ges. 24 x 22 cm. 200 Bilder/images. ISBN:

224 Seiten, deutsch/englisch

tilspielausgleich sowie Aktuatoren für

978-90-489-0045-9. 49,95 €.

ISBN: 978-3613031470, 29,90 €

Direkteinspritzpumpen.


motorsport-guide

19

Fachliteratur Projekte und / Personalien Produkte

Menschen im Motorsport

Alfred Preukschat tritt aus der ersten Reihe Andreas Puschel neuer Partner

Klaus Zellmer neuer

bei Aurora Racing Design

Geschäftsführer bei Porsche

Früherer Bilstein-Manager wird auch in Zukunft beratend tätig sein

Nach zwei

Klaus Zellmer

Jahren bei Al-

ist zum neuen

pina wechselte

Vorsitzenden

Andreas Puschel

der Geschäfts-

im Frühjahr 2010

führung

als gleichberech-

der Porsche

tigter Partner zu

Deutschland

Aurora Racing

GmbH in

Design nach

Bietigheim-Bis-

Büren. Dort kümmert sich der gelernte

singen ernannt

Diplom-Ing. der Fahrzeugtechnik zusam-

worden. Der 42-Jährige folgt auf Bernhard

men mit ex McLaren Aerodynamiker Ni-

Maier, der im April den Vorstandsposten

cholas Galbraith um den aerodynamischen

für Vertrieb und Marketing bei Porsche

Background der Fahrwerks- und Chassis-

übernommen hat. Seit der Betriebswirt-

Entwicklung. Zudem ist er federführend

schaftler Zellmer 1997 bei dem Stuttgarter

für die Entwicklung des neuen BMW

Automobilhersteller einstieg, war er

Alpina B6 GT1 verantwortlich. Puschel

u. a. in dessen Vertriebsnetzentwicklung

Der langjährige ThyssenKrupp Bilstein-

machte im Laufe seiner Karriere Station

in Frankreich und als Regionalleiter für

Geschäftsführer Alfred Preukschat tritt

bei den Unternehmen von Götz Enginee-

Nordamerika tätig. Zwischen 2002 und

seit diesem Jahr aus der zweiten Reihe

ring, Heggemann und Alpina.

2006 verantwortete er den Bereich Vertrieb

an. Preukschat war bislang für das Res-

und Marketing bei Porsche in Leipzig.

sort Forschung, Entwicklung und Mo-

2007 wechselte er als Marketingleiter der

torsport zuständig und seit 1997 beim

Vertriebsgesellschaft Porsche Deutschland

Stoßdämpferspezialisten in Ennepetal.

nach Bietigheim-Bissingen.

Der 64-Jährige bleibt dem Unternehmen

Freddy Kottulinsky verstorben Rennfahrer Freddy Kottulinsky ist am

aber erhalten und unterstützt seinen

4. Mai 2010 im schwedischen Karlstad gestorben. Kottulinsky wurde vor allem mit seinem

Christoph Huber wechselt

Nachfolger Guido Grandi in wichtigen

zur Porsche Challenge Middle East

Entwicklungs- und Motorsportfragen. Der diplomierte Ingenieur kann auf

Rallye ParisDakar Sieg im

Acht Jahre lang war Christoph Huber für

eine lange Karriere im Motorsportbusi-

Jahr 1980 mit

Drexler Motorsport tätig. In der Zeit war

ness zurückblicken. Er war jahrelang

einem VW

er als Assistent der Geschäftsführung in

als Techniker und Rennfahrer mit eige-

Iltis bekannt.

allen Bereichen des Unternehmens aktiv.

nen Fahrzeugen aktiv. Anfangs im Audi

Daneben

Jetzt wechselt der 27-Jährige für Lech-

50 und später im Scirocco gelangen ihm

war er in der

ner Racing zur

zahlreiche Siege auf der Rundstrecke.

Formel 3,

Porsche GT3 Cup

Seine beruflichen Stationen führten ihn

Formel Super

Challenge Middle

als Vorentwicklungsleiter von Sachs

Vau und dem Rallyesport unterwegs. Mit

East nach Bahrain.

Boge über die Autozeitung als Res-

vollem Namen hieß er Winfried Philippe

Huber wird dort

sortleiter Technischer Versuch bis zu

Adalbert Karl Graf Kottulinsky Freiherr

als Assistent des

ThyssenKrupp Bilstein. Dort baute der

von Kottulin und wurde 77 Jahre alt.

General Managers

Dämpferexperte nach dem 1995 ver-

Kottulinsky war einer der Mitbegründer

Walter Lechner

storbenen Hugo Emde den Motorsport

der Audi-Fahrertrainings und ging nach

fungieren und sich

neu auf und machte mit zahlreichen

25 Jahren in Diensten von Audi in den

um die Bereiche Organisation, TV, Presse,

Serien-Produktinnovationen Bilstein zu

Ruhestand. Bis vor knapp drei Jahren war

Streckenmieten und Fahrerlehrgänge

einem der erfolgreichsten Stoßdämpfer-

der Graf noch im Motorsport aktiv.

kümmern.

hersteller der Welt.


Rennserien

20

motorsport-guide

Formel BMW

BMW lässt Nachwuchsformelserien auslaufen Ab 2011 stellt BMW sämtliche Formel-BMW-Rennserien in Europa und Asien ein

Tourenwagen-Nachwuchs

Renault weitet MotorsportProgramm aus 2011 kehrt der Clio Eurocup zurück, neuer FR 2.0 wird in zwei weiteren Meisterschaften eingesetzt Ab der kommenden Saison wird es im Markenpokal-Programm von Renault einen neuen Höhepunkt für die Tourenwagenpiloten der verschiedenen Clio Cups geben. Im Rahmenprogramm der Renault World Series messen sich die

»Mit dieser Neujustierung reagieren wir auf

ab 14 Jahren gefördert werden sollen. Die

die geänderten Rahmenbedingungen und

Piloten werden, so BMW, »ganzheitlich«

die gestiegenen Kosten im Nachwuchs-

an den Motorsport herangeführt, lernen

Fahrer des Renault Clio Eurocup bei

Formelsport«, sagt BMW Motorsport

Datenanalyse und testen auf verschiedenen

vier Veranstaltungen. Des Weiteren ist

Direktor Mario Theissen. Jedoch soll es ab

Rennstrecken. Das Finale bildet ein Rennen

ein fünfter Lauf im Vorprogramm des

nächstem Jahr den »BMW Formel Talent

unter realen Wettbewerbsbedingungen.

24-Stunden-Rennens auf dem Nürburg-

Cup« geben, in dem gezielt junge Fahrer

www.bmw-motorsport.com

ring geplant. Bereits zwischen 1992 und 1995 wurde ein Clio Europa Cup ausgetragen, in der 2011er-Neuauflage dürfen

Weltmotor

Fahrer an den Start gehen, die in einem

ADAC PROCAR lässt 1,6-Liter-Turbomotoren zu

nationalen Clio Cup eingeschrieben sind. Kosten für den Renault Clio Eurocup sind noch nicht bekannt. Ein erstes Aufein-

Annäherung an WTTC und WRC, Rookies erhalten Chance auf Zusatzpunkte

andertreffen auf europäischer Ebene im Clio wird es beim Gastspiel der Renault

In der Motorsportsaison 2011 sind in der

Serienorganisator Rainer Bastuck. Zudem

World Series in Hockenheim im Septem-

ADAC PROCAR turboaufgeladene Motoren

erhalten in diesem Jahr die Rookies in der

ber geben.

mit 1,6 Litern Hubraum in der Division 1

Serie die zusätzliche Möglichkeit, ihr Punk-

zugelassen, die auch in der Tourenwagen-

tekonto aufzubessern.

und Rallyeweltmeisterschaft zum Einsatz

Bei jeder Rennveranstaltung erhalten die

Der neue Formel-Renault-2.0-Bolide ist bereits in Großbritannien und im Northern European Cup im Einsatz. Im

kommen. Somit bildet die Division 1 die

Nachwuchs-Piloten 0,5 Punkte für das

nächsten Jahr soll der Einsitzer auch in

Speerspitze der Tourenwagenserie. Die

richtige Beantworten zweier Fragen, die

der italienischen und schweizerischen

Divisionen 2 und 3 sind weiterhin als

von den Sponsoren des Rookie Cups

Meisterschaft an den Start rollen. Zudem

Einstiegsklassen gedacht, um den Nach-

gestellt werden. Weitere Zähler können

ist eine Wiederauflage der Formel Ren-

wuchs zu fördern: »Junge Fahrer sollen

sie durch das pünktliche Erscheinen bei

ault 2.0 auch in Frankreich geplant. Eine

bei uns auf ihr Talent aufmerksam machen

offiziellen Terminen und das rechtzeitige

weitere Neuerung 2011 ist, dass Piloten

können. So haben beispielsweise Philipp

Einsenden eines Erlebnisberichtes nach

an bis zu zwei Formel-Renault-Serien

Geipel und Christopher Mies bereits den

den Rennen verdienen.

parallel teilnehmen dürfen.

Sprung in den GT3-Sport geschafft«, so

www.adac-procar.de

www.renault-sport.de


motorsport-guide

21

Rennserien

VLN Langstreckenmeisterschaft

ROWE verlängert Sponsorenvertrag Option bis Ende 2014

VLN (Veranstaltergemeinschaft Langstreckenmeisterschaft Nürburgring) verlängern ihre erfolgreiche Zusammenarbeit um weitere zwei Jahre. Die Vereinbarung sieht zudem eine Option bis Ende 2014 vor. ROWE ist seit 2009 Premium-Partner der Langstreckenmeisterschaft,

Foto: Jörg Hildebrand

ROWE, deutscher Hersteller von Hightech-Schmierstoffen, und die

die auf der Nürburgring-Nordschleife ausgetragen wird. Bei allen zehn Wertungsläufen ist das Unternehmen mit seinem Logo unter

Neben dem Engagement als Serienpartner setzt ROWE auf geziel-

anderem auf den Motorhauben der Rennfahrzeuge.

tes Teamsponsoring im Rahmen der VLN – auch hier mit großem Erfolg: So gewann das von ROWE unterstützte Mamerow Racing

»Die VLN ist für uns eine ideale Plattform: Zum einem können wir

Team vor kurzem den vierten Wertungslauf (41. Adenauer ADAC

auf der härtesten Rennstrecke der Welt die Performance unserer

Rundstrecken-Trophy) der Saison 2010. Die Mannschaft von Peter

Produkte eindrucksvoll demonstrieren und weiterentwickeln, zum

Mamerow startet bei ihren VLN-Auftritten mit einem Porsche 911

anderen erreichen wir eine sehr breite autobegeisterte Zielgruppe«,

GT3 R und setzt auch einen weiteren Porsche 911 GT3 Cup S ein –

sagte ROWE-Geschäftsführer Michael Zehe.

ebenfalls in ROWE-Design.


22

Rennserien

RCN Nürburgring

motorsport-guide

Rallye WM

Die »Grüne Hölle« MINI ab 2011 mit Prodrive dabei wird gedämpft Ab 2011 wird Mini bei ausgewählten Läufen der FIA WM vertreten sein und ab 2012 die komplette Saison bestreiten. Geräuschtransponder in der RCN, VLN will nachziehen

Das Auto entspricht dem neuen Super2000-

werden. Der MINI Countryman bietet eine

Reglement des Automobil-Weltverbands

exzellente Basis, um daraus ein konkur-

FIA, das den Einsatz von Turbo-Motoren

renzfähiges Rennfahrzeug für die Weltmeis-

mit 1600 ccm Hubraum und Allradantrieb

terschaft abzuleiten. In Prodrive setzen wir

vorschreibt. Zudem kommen in den neuen

auf einen starken und erfahrenen Partner.

Fahrzeugen verstärkt Technologien mit Re-

Gemeinsam werden wir in den kommenden

levanz für die Serienfertigung zum Einsatz.

Monaten hart arbeiten, um das Projekt von

Das Ergebnis ist eine signifikante Gesamt-

Beginn an auf Spur zu bringen.«

Beim dritten Saisonlauf der Rundstrecken-

kostensenkung um 25 Prozent. Der erste

Challenge Nürburgring (RCN) sind die

Testeinsatz des MINI Countryman WRC, der

spannendes neues Motorsport-Programm«,

Teilnehmer erstmals mit einem zusätz-

als Kundenfahrzeug auch von priva-

meint David Richards, Prodrive Chairman.

lichen Transponder an den Start gegan-

ten Rallye-teams eingesetzt

gen. In Zukunft wird die Lautstärke der

werden kann, ist für

winzige MINI Cooper S der mäch-

Fahrzeuge mittels eines sogenannten

den Herbst 2010

tigen Konkurrenz von Ford mit V8-

Geräuschtransponders an vier Punkten

geplant.

Motor und eroberte die Herzen der

»Dies ist ein höchst interessantes und

»In den 1960er Jahren stellte sich der

auf der Nürburgring-Nordschleife gemes-

Rallye-Fans im Sturm. Der Sieg bei

sen. Per Internet werden die Messungen

der 400 Kilometer langen Rallye

nach Berlin übertragen und dort ausge-

Monte Carlo, damals eine der här-

wertet – wer die Grenze von 132 Dezibel

testen Rennsport-Veranstaltungen

überschreitet, wird im Nachhinein darauf

der Welt, war ein herausragender Erfolg.

aufmerksam gemacht. »Das war ein erster

Ian

Probelauf. Wir arbeiten daran, die Über-

Robertson,

tragung der Daten schneller zu machen«, sagt RCN Sportleiter Kalle Breidbach. Auch in der VLN sollen die Geräusch-

Ich denke, dass unser neuer MINI auch bei der aktuellen Generation von Rallye-Fans

Mitglied des

schnell zu den absoluten Favoriten zählen

Vorstands der BMW AG für Vertrieb und

wird – ganz so wie es schon bei Millionen

Marketing, sagt: »Ich freue mich sehr, dass

MINI Kunden weltweit der Fall ist. Schon

transponder im Laufe des Jahres zum

MINI künftig auf einer der populärsten Büh-

jetzt liegen uns Bestellungen von zahl-

Einsatz kommen. »Derzeit werden die

nen im internationalen Motorsport vertreten

reichen Kunden vor, die das neue MINI

Testläufe ausgewertet. Es ist geplant, im

ist. Die Erfolge im Rallyesport haben das

Rallyefahrzeug einsetzen wollen. Die ersten

August mit den Geräuschtranspondern zu

Image der Marke entscheidend mitgeprägt.

Auslieferungen sind für den Beginn der

beginnen«, erklärt Klaus von Barby, VLN

MINI Kunden haben seit jeher ein großes

Saison 2011 vorgesehen.«

Reglement und Technik.

Interesse am Motorsport. Ich bin überzeugt,

www.r-c-n.com; www.vln.de

dass wir unsere Erfolgsgeschichte auf der

an der Entwicklung des MINI Countryman

Rallyepiste um einige Kapitel erweitern

WRC.

BTCC

Thompson testet NGTC-Fahrzeug Im September soll Tourenwagenpilot James Thompson erstmals

Prodrive arbeitet bereits seit Anfang 2009

terschaft (BTCC) aufgebaut ist. Auch beim

es soll die Aufbau- und Unterhaltskosten

BTCC-Finale in Brands Hatch am 09. und

der Rennwagen für die Teams um 50

10. Oktober soll das Auto in den freien

Prozent senken.

Trainingssitzungen fahren.

Ab 2011 kommt unter anderem ein zwei-

Das neue Fahrzeugkonzept setzt die BTCC ab dem nächsten Jahr um –

Liter-Turbo-Motor von Swindon Engines, der dem NGTC-Reglement entspricht, zum Einsatz. Bis 2013 dürfen

ein Auto testen, das vollständig

die Teams allerdings noch gleichwertige

nach den Regularien des Next

zwei-Liter-Turbo-Aggregate in den Touren-

Generation Touring Car (NGTC)

wagen verwenden.

der Britischen Tourenwagenmeis-

www.btcc.net


23

motorsport-guide

Unternehmen

Getriebetechnik aus Australien

Holinger – sequentiell geschaltet statt gerührt Der australische Getriebehersteller Holinger verfügt mit dem Unternehmen Holinger Europe in Petting nicht nur über ein Vertriebsbüro, sondern über eine europaweit agierendes Entwicklungsteam für Sport- und Tourenwagengetriebe. motorsport guide spricht mit dem neuen Geschäftsleiter Klaus Betten über technische Gegenwart und Zukunft Text: Wolfgang Sievernich

W

er an Renngetriebe bei Sport-

bei Holinger weiteres Potential erarbeiten

Die Zukunft sieht Betten unter anderem in

wagen denkt, kommt am

und strebt den Ausbau der Marke und eine

den Zielmärkten Deutschland, Großbritan-

australischen Getriebehersteller

effizientere Organisation des Vertriebs an.

nien und Italien. Dort will er sowohl mit

Holinger kaum vorbei. Das Unternehmen

Hier gibt es sicherlich noch Möglichkeiten

Herstellern als auch mit Einzelkunden neue

aus Melbourne wurde vom ehemaligen

für Optimierungsschritte gegenüber dem

Projekte starten. »Für die Zukunft streben

Rennfahrer Peter Holinger vor über 30

Wettbewerb, doch ist sich Betten sicher, den

wir custom made-Produkte an«, mit der

Markt von der Holinger-Qualität überzeu-

Investition in ein neues 3D-CAD-System

Jahren gegründet und hat sich einen exzellenten Ruf

gen zu können.

sind schon jetzt Projekte im Kundenauftrag

in der Ausrüstung von

möglich. Natürlich bleibt auch das beste-

heckgetriebenen Sport-

Den ersten Schritt in Richtung Aus-

wagen, Tourenwagen

weitung geht das Unternehmen

und Rallyefahrzeugen

hende umfangreiche Getriebeprogramm ein wichtiges Standbein.

mit der Markteinführung

erarbeitet. 30

eines neuen sequenti-

Holinger Europe, Klaus Betten

Mitarbei-

ellen Schaltgetriebes

Tel. +49 (0) 86 86 - 98 44 26

für Fahrzeuge mit

klaus.betten@holinger.de

ter konstruieren,

Frontmotor und Front-

produzie-

antrieb (siehe Kasten).

ren und ver-

Darüber hinaus wird die

treiben über-

Entwicklung von

wiegend sequentielle

Kompaktsportler 

hochqualitativen Ge-

Rennsportgetriebe mit

Das neue SF-Getriebe wurde für Frontantrieb-Tourenwagen entwickelt und wiegt nur 35 kg.

triebesystemen weiter

Schaltwalze. Holinger

SF-Getriebe

voran getrieben. Von

Europe hat seinen Sitz

Kosteneinsparungen

im bayrischen Petting

während der Fer-

und gehört zur Unternehmensgruppe von

tigung hält Klaus Betten dagegen nichts.

Reiter Engineering. Fünf Mitarbeiter entwi-

»Wenn man nach der Wärmebehandlung

ckeln von der Europazentrale aus diverse

die Verzahnungen nicht schleift, erhält man

neue Getriebelösungen und rüsten sowohl

Teilungsfehler, daher sind kostengünstige

den Porsche Carrera Cup, GT1, GT2 und

Teile am Ende nicht zielführend. Auf Stre-

GT3-Sportwagen, Tourenwagen und auch

cke und Zeit betrachtet sind Produkte von

Werks-Rallyeprojekte aus.

hoher Qualität nicht teurer.« Investitionen sind ebenfalls Teil der Umstrukturierung

Seit Anfang 2010 hat das Unternehmen

und die wird das Unternehmen in einen

mit Klaus Betten einen neuen Geschäfts-

neuen Prüfstand einfließen lassen, der sich

leiter an seiner Spitze. Betten war zuvor

bereits in der Entwicklungsphase befindet.

für ZF Sachs und Hör Technologie tätig

Ein neues ERP-System, eine neue Home-

und kann auf 20 Jahre Motorsporterfah-

page mit vielen technischen Informationen

rung zurückblicken. Sein Aufgabengebiet

und eine bessere Außendarstellung ergän-

bei Holinger Europe erstreckt sich von der

zen die Arbeit innerhalb des Unterneh-

Umstrukturierung des Unternehmens über

mens und sollen in Zukunft eine Reihe an

die europäische Akquise bis zur Auswei-

Neuentwicklungen auf dem Markt optimal

tung des Produktprogramms. Betten soll

begleiten.

Erstmalig in der Geschichte von Holinger will man mit dem neuen SF-Getriebe in den Markt der weitverbreiteten Frontantrieb-Tourenwagen vordringen. Für Klaus Betten erschließt das neue Holinger-Getriebe SF damit deutliches Marktpotential. Das 35 kg leichte Getriebe besitzt eine Drehmomentfreigabe bei Langstreckenrennen bis 365 Nm. Alle Gangräder und Getriebewellen bestehen ausnahmslos aus einsatzgehärtetem Chrom-Nickel-Stahl und sind bis auf den ersten Gang auf den Getriebewellen frei austauschbar und zwecks besserer Funktion und Langlebigkeit geschliffen. Eine Vielzahl von Übersetzungsmöglichkeiten steht damit zur Verfügung. Das Getriebegehäuse aus Aluminiumguss ist nach T6 Spezifikation wärmebehandelt, die Kupplungsglocke kann je nach Kundenwunsch in fahrzeugspezifischem Aluminiumguss gefertigt werden oder ist alternativ mit einem Adapterring anpassbar.


Unternehmen

24

motorsport-guide

40 Jahre High Speed Business Anlässlich des Grossen Preises von Deutschland in Hockenheim am 25. Juli beging Sauber Motorsport sein 40-jähriges Bestehen, die C29 von Pedro de la Rosa und Kamui Kobayashi trugen einen entsprechenden Schriftzug. Der Schweizer Unternehmer und Teambesitzer Peter Sauber blickt im Interview auf eine bewegte Zeit im Rennsport zurück.

Krafteinsatz  Ron Dennis hatte sich 2009 aus dem Manage­ment des Formel-1-Teams zurückgezogen, um sich auf das Projekt mit dem Straßenrenner zu konzentrieren


motorsport-guide

25

Unternehmen

Runde Sache  Mit dem Käfer fing es an, dann kamen die selbst gebauten Prototypen

Warum haben Sie sich vor vier Jahrzehnten dazu entschlossen, den Bau von Rennsportwagen zu Ihrem Geschäft zu machen? Die Schweiz ist ja nicht gerade der bevorzugte Ort dafür. Peter Sauber: Durch meine gelegentlichen Hobby-Einsätze auf einem VW-Käfer und die Bastelarbeiten an diesem Auto bin ich mit der Schweizer Rennsportszene in Kontakt gekommen. Dort habe ich einen Gleichgesinnten kennengelernt, mit dem ich gemeinsam das Projekt zum Bau von zweisitzigen Rennsportwagen entwickelte. Hätten wir unter wirtschaftlichen Gesichtspunkten geprüft, ob es sinnvoll ist, in der Schweiz Rennsportwagen zu bauen und zu verkaufen, dann

PS: Oh ja, davon gab es viele! Vor allem die

PS: Nein, wir haben immer weitergemacht.

hätte die Antwort nur ›nein‹ lauten können.

ersten zehn Jahre waren besonders schwie-

Ich war mir von Beginn an bewusst, dass

Aber zum Glück siegt ja nicht immer die

rig, denn es fehlte nicht nur an finanziellen

es – aus ganz unterschiedlichen Gründen –

Vernunft!

Mitteln, sondern auch an Personal. Wir

extrem schwierig war, in der Schweiz vom

stießen auch physisch an unseren Grenzen.

Bau von Rennsportwagen zu leben. Was

Konnte man mit diesem Geschäft genug Geld

Wir haben oft bis tief in die Nacht gearbei-

mich jedoch immer angetrieben hat, war der

verdienen?

tet. Besonders hoch waren die Belastungen

Wille, vor einer schier unlösbaren Aufgabe

PS: Nein, das konnte man nicht. Wir bauten

beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans, wo

nicht zu kapitulieren.

zwischen 1970 und 1978 insgesamt 13

man mit allen Vorbereitungen eine Woche

Fahrzeuge der Typen C1 bis C5. Aber das

lang kaum zum Schlafen kam. Wenn dann

Wie haben Sie damals gearbeitet? Wer hat

rechnete sich nicht. Das Bauen und der

die Autos auch noch ausfielen, dann waren

konstruiert, wer gebaut?

Verkauf reichten bei weitem nicht. Hinge-

wir physisch und psychisch am Ende. Mehr

PS: Zu Beginn waren wir zu zweit. Beim

gen konnten wir Geld verdienen, indem wir

als einmal habe ich von Le Mans aus meine

C1, den wir im Keller meines Elternhauses

diese Fahrzeuge für zahlungskräftige Kunden

Frau angerufen und ihr gesagt: Jetzt ist

bauten, stand am Anfang eine ziemlich gute

einsetzten.

Schluss.

Idee. Denn als Basis für diesen Rennwagen nahmen wir einen Brabham Formel 3 inklu-

Gab es Momente, in denen Sie aufgeben

So richtige lange hat die Absicht aber nie

sive Motor und Getriebe, und wir konstruier-

wollten?

gehalten.

ten ein neues, zweisitziges Chassis mit Ka-


26

High Performance

motorsport-guide

Vita Peter Sauber Peter Sauber, geb. 13. Oktober 1943 / Zürich Nationalität

Schweizer

Wohnort

Wilen (CH)

Familienstand Verheiratet mit Christiane, zwei Söhne, Philipp (1971) und Alex (1973) Hobbys Motorrad fahren, Ski fahren, reiten, Golf spielen Laufbahn

1970 Schweizer Meister auf selbst konstruiertem Sportwagen (Sauber C1) 1976 Gesamtsieg Interserie, Herbert Müller (Sauber C5) Selbst ist der Mann  Peter Sauber auf dem Weg vom erfolgreichen Techniker zum nicht minder erfolgreichen Manager

1982 Einstieg in die SportwagenWeltmeisterschaft 1986 Sieg beim 1000-km-Rennen, Nürburgring (Sauber-Mercedes C8) 1989 Gewinn der SportwagenWeltmeisterschaft für Teams und Fahrer (Sauber-Mercedes C9), Doppelsieg beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans 1990 Gewinn der SportwagenWeltmeisterschaft für Teams und Fahrer (Sauber Mercedes C11), Gründung des

rosserie. Das Auto war der Konkurrenz klar

PS: Ja, es begann 1984 und war am Anfang

überlegen. Deshalb konnte ich 1970 auf dem

sehr delikat, weil Motorsport bei Mercedes

C1 auch die Schweizer Meisterschaft für

damals ein Tabu-Thema war. Diese Haltung

Rennsportwagen gewinnen. Denn ich war

ging auf den schweren Unfall 1955 in Le

als Pilot sicherlich kein Ausnahmetalent.

Mans zurück. Eine verschworene Truppe von Mercedes-Ingenieuren hat uns damals

Junior-Teams mit Michael Schumacher, Karl Wendlinger, Heinz-Harald Frentzen 1993 Einstieg in die Formel 1 beim GP Südafrika, 5. Platz JJ Lehto (Sauber C12) 2001 4. Platz in der Konstruk-

Wie ging es dann weiter?

in ihrer Freizeit unterstützt, bis wir dann

teurs-WM mit Kimi Räik-

PS: Der C2 entstand nach dem selben

1988 offiziell Werksteam von Mercedes-Benz

könen und Nick Heidfeld

Prinzip. Den C3 konstruierten wir komplett

wurden.

(Sauber C20) Januar 2006 BMW übernimmt die

selber. Er basierte, wie seine zwei Vorgänger,

Mehrheit am Team, das

auf einem Rohrrahmen. Wir waren vier Leu-

Dabei spielte Professor Werner Niefer eine

te, einer davon ein Schulfreund, der damals

besondere Rolle.

ein Maschinenbau-Studium absolvierte. Er

PS: Der damalige Vorstandsvorsitzende war

war für die Konstruktion verantwortlich, ich

ein Unternehmer alter Schule, wie man sie

übte mich im Löten und Schweißen. Beim

heute in großen Unternehmen kaum mehr

C4 und C5 verwendeten wir erstmals ein

findet. Ich hatte mit Mercedes in jener Zeit

Aluminium-Monocoque, das wir ebenfalls in

keinen Vertrag, sondern ein Handschlag-

Eigenregie herstellten. Für den Bau der Ka-

abkommen mit Professor Niefer, das mehr

plätze, Doppelsieg beim GP

rosserie war ab dem C3 die Firma Paucoplast

wert war als jedes vielfach unterschriebene

Kanada, Robert Kubica vor

verantwortlich, die auch heute noch für uns

Dokument.

Nick Heidfeld, 3. Platz in

neu BMW Sauber F1 Team heisst, Sauber wird Berater; Sauber wird zum Schweizer des Jahres 2005 gewählt 2007 101 WM-Punkte, 2. Platz in der Konstrukteurs-WM 2008 135 WM-Punkte, 11 Podest-

der Konstrukteurs-WM

arbeitet. Es war eine sehr intensive Zeit. Wie war das mit den Silberpfeilen? Und dann folgte schrittweise die Zusammen-

PS: Die Sauber-Mercedes C9 waren im März

arbeit mit Mercedes-Benz.

1989 dunkelblau lackiert und bereit für

November 2009 Rückkauf des Teams von BMW

www.sauber-motorsport.com


motorsport-guide

27

High Performance

den ersten Renneinsatz in Suzuka. Profes-

PS: Auf Anhieb bin ich geneigt zu sagen, die

PS: In der ›alten‹ Zeit war es sicher der

sor Niefer wollte die Autos jedoch silbrig

erfolgreiche Zeit mit Mercedes. Aber wenn

Gewinn der Sportwagenweltmeisterschaft für

lackiert haben. Aber es gab viel Gegenwind

ich heute zurückblicke, dann stehen natür-

Fahrer und Teams 1989 und der Doppelsieg

von seinen Vorstandskollegen, denen die

lich die 18 Jahre Formel 1 im Vordergrund.

beim 24-Stunden-Rennen in Le Mans. In

Erfolgsaussichten zu unsicher waren. Profes-

Eigentlich möchte ich nichts herausheben,

der ›Neuzeit‹ war es der Doppelsieg durch

sor Niefer bat mich, ein Modellauto silbrig

denn die 40 Jahre waren als Ganzes einzig-

Robert Kubica und Nick Heidfeld 2008 beim

zu lackieren und zum Autosalon nach Genf

artig, und auch die schwierigen Zeiten sind

Grossen Preis von Kanada in Montréal.

zu bringen, wo das entscheidende Meeting

ein Teil des Ganzen.

stattfinden sollte. Es verlief harzig. Dann

Und die Tiefpunkte?

legte er plötzlich seinen Arm um meine

Sie haben Mercedes-Benz zurück in den

PS: Das waren zweifellos die schweren Un-

Schultern, nahm mich etwas zur Seite und

Motorsport gebracht und BMW die Plattform

fälle von Karl Wendlinger 1994 in Monaco,

sagte: ›Alles Angsthasen. Lackieren Sie um!‹

für den Einstieg als Werksteam in die Formel

als er 19 Tage im Koma lag, und der furcht-

Was wir dann in einer Nacht-und-Nebelak-

1 geboten. Sind Sie stolz darauf?

erregende Crash von Robert Kubica 2007

tion taten.

PS: Ja, bin ich schon. Auch darauf, dass ich

in Montréal. Beide Unfälle gingen letztlich

Es war die Wiedergeburt der Silberpfeile.

das aus der Schweiz heraus geschafft habe.

glimpflich aus. Robert fährt weiterhin in der

Wir feierten in Suzuka einen Doppelsieg,

Es sind ja doch zwei grosse deutsche Unter-

Formel 1 und Karl bei den GT-Sportwagen.

gewannen die Weltmeisterschaft für Fahrer

nehmen mit einer langen Geschichte. Der

Dafür bin ich sehr dankbar.

und Teams und landeten in Le Mans einen

deutsche Automobil-Club ADAC hat mich

Doppelsieg. Wir zahlten ihm sein Vertrauen

dafür 2005 geehrt. Das ist also nicht ganz

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

zurück.

verborgen geblieben.

PS: Ich möchte das Team wieder in sichere

Welches war denn die schönste Zeit im Laufe

Was waren für Sie die sportlichen Höhepunk-

ten Niveau etablieren. Wenn mir das gelingt,

der 40 Jahre?

te der Karriere?

ist meine Mission erfüllt. [•]

Bahnen führen und sportlich auf einem gu-

From 870 to 200° C within 5 mm

with innovative high-temperature insulation systems by ISOLITE Automotive GmbH • ISOLITE fully integrated liners • ISOLITE heat insulation • ISOLITE cover plates Long history in solving thermal problems with prototypes, GT cars, ­touring cars and many other special projects for OEMs and teams Industriestraße 125 • 67063 Ludwigshafen • Tel. 0621 6903-414 • Fax +49 (0)621 6903-499 • www.isolite.de • gero.seydler@isolite.de


28

Projekte und Produkte Messe

motorsport-guide

Messen

Dritte Ausgabe der Motorsport Expo Tech startet im Oktober Italienische Motorsport-Fachmesse orientiert sich stärker am internationalen Publikum, branchenübergreifende Themen zu Bootsbau, Militär und Luftfahrt im Fokus Text: Wolfgang Sievernich

Konferenzprogramm Motorsport ExpoTech in Modena, 13./14.10. Mittwoch, 13. Oktober Themenkreis Motoren - Zukünftige Entwicklungen und Perspektiven von Ferrari-Formel 1-Motoren - Vorteile und Anwendungsmöglichkeiten von Fahrsimulatoren - CFD und FEM-Analysen in Hochleistungsmotoren - Simulation eines dynamischen Verhaltens

Früh übt sich  Neben Fachbesuchern sind

in eines Dämpfer-Systems

auch Studenten wissbegierig

- Modellierung hochgradig nicht-linearer

D

Probleme in der Simulation bei

ie dritte Ausgabe der Motorsport

Ferrari, Maserati, Pagani oder der Produkti-

Expo Tech Fachmesse in Italien

onsstätte von Ducati.

steht vor der Tür. Vom 13. bis 14.

Motorkomponenten - Entwicklung eines Fahrsimulators für den Motorsport

Oktober findet sie wieder in Modena statt

Auf der Fachmesse in Modena finden sich

und soll sich in diesem Jahr noch stärker

große Namen aus dem deutschsprachigen

international orientieren. Die Fachmesse

Bereich wieder. 2D, Bosch Motorsport,

lockte im vergangenen Jahr an zwei Messe-

Capricorn, Hintsteiner, Pankl, Sandtler oder

tagen 7.000 Fachbesucher aus dem In- und

Zeiss präsentierten sich 2009 und beabsich-

Ausland nach Norditalien.

tigten auch 2010 wiederzukommen. Eine abgetrennte Business-Fläche bietet Rück-

Themenkreis Aerodynamik: - Entwicklung der Aerodynamik in der Formel 1 - Verwendung von aerodynamischen Optimierungs-Verfahren - Digitale und experimentalle Technik in der Motorsport-Aerodynamik

Anders als die etablierten Motorsport-Fach-

zugsmöglichkeiten für vertrauliche Gesprä-

Donnerstag, 14. Oktober

messen in Köln (PMW) und Birmingham

che. Cafeteria, Internetzugänge, Übersetzer

Themenkreis Motorperipherie

(Autosport) orientiert sich die Motorsport

und Hostessen komplettieren den Busi-

Expo Tech auch in andere Branchen. So

nessanspruch für Aussteller und Besucher

stehen Technologien und Themen für Com-

gleichermaßen. Wie auch in Köln üblich,

posite, Bootsbau, Militär und Luftfahrt im

ist die Messe ausschließlich Fachbesuchern

Themenkreis Materialien

Fokus unter Ausstellern und der begleiten-

vorbehalten, kostenlose Tickets ergänzen

des 21. Jahrhunderts – eine Chance für die

den Konferenz. Da viele Unternehmen im

das Paket.

Motorsport ebenfalls für diese Branchen

- Motormanagementsysteme, Elektro-und Hybrid-Anwendungen im Fahrzeug

Automobilindustrie - Neue Stähle für Anwendungen im Automobilbereich

fertigen, sieht die Messe hier exklusives Po-

Insbesondere seit den erschwerten wirt-

tential, um ausländische Fachbesucher nach

schaftlichen Bedingungen im letzten Jahr

Italien zu ziehen. Zeitlich günstig gelegen,

sehen viele deutsche Unternehmen Potenti-

- Neue Maschinen zur Politur von Metall

positioniert sich die Motorsport Expo Tech

al auf anderen europäischen Märkten. Aus

- Hochleistungskeramik und

im Oktober noch vor der PMW Expo in

diesem Grund wird motorsport guide im

Köln und der erst im Januar stattfindenden

Oktober eine deutsche Handelsdelegation

britischen Autosport-Messe. Nur 50 km vom

nach Italien führen (siehe Seite 29).

Flughafen Bologna entfernt, liegt Modena

www.motorsportexpotech.it

nahe an den Sportwagenstandorten von

segreteria@motorsportexpotech.it

- Verfahrensweisen der Neutronen-Technologie

keramische Verbundwerkstoffe - Verwendung von neuen Kunststoffen in der Automobilindustrie - High-Performance Titan-Oberflächen


motorsport-guide

29

Projekte und Produkte Messe

Messen

motorsport-guide lädt zur Handelsreise nach Italien Erste Handelsreise des Verlags nach Modena im Rahmen der Motorsport Expo Tech. Besuche bei Ferrari, Pagani und Zuliefer-Betrieben, deutscher Network-Tag mit Italien-Infos im August in Köln Text: Wolfgang Sievernich

D

as Rennsporttechnikmagazin

motorsport guide lädt vom 11. bis 12. Oktober 2010 zur ersten

Handelsreise nach Modena (Italien) ein. Im Rahmen der Motorsport Expo Tech Fachmesse finden Besuche bei den beiden italienischen Automobilherstellern Ferrari und Pagani statt. Zudem schauen wir noch

Designschmiede  Bei Pagani werden Sport-

hinter die Kulissen des italienischen Rapid

wagen für das Hochpreissegment hergestellt

Prototyping Herstellers CRP sowie eines weiteren Zulieferers (bei Redaktionsschluss

Persönlichkeiten wie Ferrari-Präsident Luca

noch nicht bekannt).

di Montezemolo und Piero Ferrari, Sohn

Interessierten Handelsreisenden bieten wir

von Enzo Ferrari, sowie der langjährige

die Möglichkeit vom 13. bis 14. Oktober auf

Wichtigste Gründe für die Reise sind Inter-

Formel 1-Konstrukteur Mauro Forghieri

der Motorsport Expo Tech mit einem Mini-

essen der deutschen Zulieferer-Industrie am

sind angekündigt. Nach aktuellem Stand

Stand auf dem German Motorsport Pavillon

italienischen Motorsportmarkt und Bildung

der Dinge ist mit ca. 200 Personen aus dem

von motorsport guide aufzutreten und sich

eines deutsch-italienischen Netzwerkes.

Motorsport-Business zu rechnen.

dem italienischen Markt zu präsentieren. Mit diesem Angebot bietet sich die Chance

Am 12. August findet in Köln zu diesem

ohne großen Kosteneinsatz zu prüfen, ob

Anlass ein Networking-Nachmittag mit

die Veranstaltung in Zukunft den Aufwand

Informationen zu Italien und zur Handels-

eines eigenen Messestands rechtfertigen

reise statt. Vorgetragen werden zahlreiche

könnte.

Informationen zum italienischen Motorsportmarkt, Kennzahlen, Marktbedingun-

Zum Zeitpunkt der Drucklegung waren

gen, Erfahrungen aus dem geschäftlichen

allerdings schon fast alle Plätze der Han-

Umgang mit italienischen Unternehmen,

delsreise ausgebucht, sodass wir weitere

Unterschiede der Mentalitäten im Außen-

Interessenten bitten, sich schnell mit der

handelsgeschäft und mehr. Die Kosten für

Redaktion von motorsport guide in Verbin-

Viele deutsche Unternehmen interessieren

den Network-Nachmittag werden Teilneh-

dung zu setzen.

sich für eine Ausweitung ihrer Tätigkeiten

mern der Handelsreise angerechnet. Handelsreise Modena:

auf andere Märkte, insbesondere seit die Weltwirtschaftskrise für eine Bereinigung

Zur Unterstützung der Kommunikation in

11. und 12. Oktober 2010

des Marktes gesorgt hat. Neben den Besu-

Italien stehen Übersetzer bereit, wir werden

Messe: 13. und 14. Oktober

chen und Möglichkeiten zu Gesprächen mit

zudem mit unserem Netzwerkpartner vor

Leistungen: Shuttleservice, eine Hotel-

Unternehmensvertretern wird die Handels-

Ort zusammenarbeiten, wenn es um die

übernachtung inklusive (optional weitere

reise auch von einem Business-Dinner am

Frage nach detaillierten Gesprächen mit ita-

auf Anfrage möglich), Übersetzungs-

zweiten Tag ergänzt. Erwartet werden dort

lienischen Unternehmen geht. Interessenten

service, Welcome-Cocktail-Empfang,

die Delegationen aus Deutschland, Großbri-

mögen sich bitte im Vorhinein dazu mit uns

Business-Dinner, eigene Anreise

tannien und Schweden, sowie ausgesuchte

in Verbindung setzen, damit die Kontaktauf-

Kosten Handelsreise Italien:

NASCAR-Teams aus den USA, Vertreter der

nahme mit Entscheidern aus den Unterneh-

850,- Euro/Person, zweite Person aus

italienischen Regierung. Auch bekannte

men frühzeitig geplant werden kann.

einem Unternehmen: 750,- Euro


Projekte und Produkte Rennfahrzeuge

30

motorsport-guide

Indy Racing League

Neues Chassis von Dallara für 2012 Errichtung einer neuen Produktionsstätte in Indianapolis, neue Regeln stellen Aerodynamikteile frei Text: Wolfgang Monsehr

D

ie Würfel für die langfristige

petition-Direktor und jetzt Berater der

IndyCar-Teameigentümer, der anonym

Zukunft des IndyCar-Sports sind

IndyCar-Serie), Rick Long (Motorentuner

bleiben möchte. In der Tat ist die Entschei-

gefallen: Mitte Juli wurde im Rah-

in der IndyCar-und IndyLights-Serie), Gil

dung der Expertengruppe etwas eigenartig:

men einer Präsentation in der Konzerthalle

de Ferran (2003-Indy 500-Sieger und jetzt

Ab 2012 wird Dallara das Monocoque und

von Indianapolis das IndyCar der Zukunft

Team-Mitbesitzer von Dragon-Racing in der

die Radaufhängung in einer neuen Fabrik

präsentiert, das ab der Saison 2012 das

IndyCar-Serie), Tony Purnell (Gründer von

konstruieren und bauen, die nur wenige

bisherige Dallara/Honda/Firestone-Paket

Pi-Research), Neal Ressler (ehemals Boss

Meter vom berühmten Indianapolis Motor

ablösen wird. Die Entscheidung war vom

von Ford und Jaguar) und Eddie Gossage

Speedway entstehen wird. Diese Konstruk-

sogenannten »Iconic-Team« gefällt, einer

(Geschäftsführer des Texas Motor Speedway

tion wird dann nicht mehr Dallara heißen,

Expertengruppe aus sieben Herren, die sich

in Fort Worth), hatte sich um eine diploma-

sondern schlicht und einfach IndyCar. Die

in verschiedenen Motorsport-Disziplinen

tische Lösung bemüht.

weiteren »Zutaten«, also das Aero-Paket mit

Ruhm und Ehre erworben haben. Sie waren vom jetzigen IndyCar-Manager Randy

Front und Flügeln, Seitenkästen, MotorverkSkepsis und Begeisterung

Bernard engagiert worden, um in diversen

leidung und Heckspoiler können die Teams dann entweder selber bauen oder von

Meetings ein akzeptables Konzept für den

Ihre Entscheidung wurde jedoch von

anderen Firmen wie z. B. Swift, Lola,

IndyCar-Sport auszuarbeiten.

einigen IndyCar-Teambesitzern mit großer

Deltawing beziehen.

Verwunderung aufgenommen. »Was ich Das Iconic-Team, bestehend aus Brian

hier heute auf der Präsentation in India-

Hierzu die Idealvorstellung von IRL-Chef

Bernhard (IndyCar-Competition-Direktor),

napolis gesehen habe ist nichts Halbes und

Randy Bernard: »Damit der IndyCar-Sport

Tony Cotman (vormals ChampCar-Com-

nichts Ganzes«, meinte ein langjähriger

auch weiterhin eine sichere Zukunft hat,


motorsport-guide

31

Projekte Rennfahrzeuge und Produkte

Ikonen des Rennsports   Die Iconic-Group der IRL hat lange über die Zukunft der IRL-Fahrzeuge beraten, die Reaktionen auf das Ergebnis waren durchaus nicht einheitlich

waren wir gezwungen, etwas zu unternehmen. Die gegenwärtige wirtschaftliche Lage zwingt uns dazu. Schon lange

werden wir wieder optisch unterschiedliche IndyCars auf den Rennstrecken sehen,

389 000 $ nicht übersteigen darf. »Ich frage mich, wie das funktionieren soll. Ich glaube

hatten die IndyCar-

und das ist genau das, was sich die

auch nicht, dass Lola, Swift, DeltaWing

Teams über die

Fans wünschen.«

oder wer auch immer sich zu Zulieferern

immensen

von Dallara degradieren werden. Aber mal Was den Motor anbelangt, so brechen

angenommen, sie würden es tun: Wie kön-

ab 2012 ebenfalls neue IndyCar-Zeiten

nen diese Firmen dann in dem genannten

an. »Das jetzige V8-Motorenkonzept hat

Preisfenster Geld verdienen? Momentan

keine Zukunft mehr«, so Rick Long. »In der

schaut mir das nach sehr optimistischem

Vergangenheit war der V8 eine ur-ameri-

Wunschdenken aus«, so der anonyme

kanische Tradition wie Cola und Hot Dog.

IndyCar-Teambesitzer.

Aber die derzeitige Wirtschaft diktiert den Markt. Sowohl im Straßenbereich als auch

Doch zumindest Tony Purnell geht noch

im Rennsport werden sehr bald kleinere,

einen Schritt weiter mit seinem Optimis-

leichtere und sparsamere Motoren domi-

mus: »Ich denke, dass nicht nur Lola, Swift

nieren.«

und DeltaWing an der Konstruktion des Aerodynamik-Kits Interesse haben könnt-

Ab 2012 schreibt deshalb das IndyCar-Mo-

en, sondern z. B. auch Lotus und Ferrari

torenreglement ein Triebwerk mit maximal

sowie Flugzeughersteller wie Boeing und

2400ccm Hubraum und in V6-Bauweise

Lockheed. Das würde völlig neue Märkte

Kosten geklagt. Also, Reduzierung

vor, der jedoch eine Turboaufladung haben

erschließen.«

der Kosten war eines der Haupt-

wird. Unklar ist momentan noch, wie

themen. Dazu sollte das Auto auch

die Regelung der Ladedruck-Begrenzung

Zumindest für Dallara scheint der ameri-

sicherer sein. Das war das zweite

erfolgen soll. Aber es wird wieder einen

kanische Motorsport-Markt nicht nur bereits

Kriterium, und natürlich dürfen wir

Push-to-Pass-Button geben, der bei Betä-

erschlossen sondern, auch schon erob-

die Fans nicht vergessen. Denn sie

tigung kurzfristig 100 PS mehr Leistung

ert worden sein. Für den Bau der neuen

sollen schließlich unser Produkt kaufen,

aktiviert, um Überholvorgänge schneller zu

IndyCar-Fabrik, nur einen Steinwurf vom

indem sie Eintrittskarten für die IndyCar-

ermöglichen.

Indianapolis Motor Speedway entfernt, wird

Veranstaltungen erstehen. Mit diesen drei

Gianpaolo Dallara wohl eine Subvention

Hauptpunkten setzte sich das Iconic-Team

Dallara wird das Monocoque inklusive

in Höhe von 5 bis 6 Millionen US-Dollar

vor genau 75 Tagen zusammen und begann

Radträger und Aufhängungsgeometrie für

erhalten. Das stellten bei der 2012-IndyCar-

mit der Diskussion über die Zukunft des

349 000 $ anbieten, wobei der Preis für ein

Präsentation der Gouverneur von Indiana,

IndyCar-Sports.

rennfertiges 2012-IndyCar die Summe von

Mitch Daniels, und der Bürgermeister von

Um ehrlich zu sein: Nach dem ersten Meeting hatte ich eine schlaflose Nacht, weil die Meinungen derart auseinandergingen, dass ich zu jenem Zeitpunkt meine Zweifel hatte, ob wir mit diesen Experten jeweils einen gemeinsamen Faktor und eine Endlösung erreichen würden. Deshalb bin ich sehr glücklich, dass wir es doch noch geschafft haben. Mit dieser Lösung, dass Dallara das Monocoque nach den derzeit höchsten Sicherheitsstandards bauen wird und weitere Zulieferer das Aero-Paket,

Paketdienst  Die Aero-Anbauteile am neuen IRL-Fahrzeug sind freigestellt, ob sich die abgelehnten Hersteller mit Angeboten für das Konkurrenzauto einbringen werden, ist aber mehr als fraglich


32

Projekte und Produkte Rennfahrzeuge

motorsport-guide

Indianapolis, Craig Ballard, in Aussicht;

IndyCar-Version vor. ������������������ »����������������� Das neue 2012-In-

immerhin schafft damit Dallara 100 bis 120

dyCar wird offiziell nicht mehr Dallara

neue Arbeitsplätze.

heißen, sondern nach dem Konstrukteur

Swift mover   Der Vorschlag von Swift fand trotz variabler Möglichkeiten für unterschiedliche Optikund Aeropakete nicht genügend Zustimmung

des Aerodynamik-Kits benannt werden.

wir machen kein Geheimnis daraus, dass

»Mit unserem neuen Technical Center in

Sollte also z.B. Penske seinen eigenen Aero-

wir zutiefst enttäuscht sind. Zu gegebener

Indianapolis wollen wir ähnliche Wege be-

Kit konstruieren, so wird dann das Auto

Zeit werden wir die Medien über unsere

schreiten, wie sie bereits im NASCAR-Sport

Penske-IndyCar heißen«, erklärte Randy

weitere Strategie und längerfristige Planung

üblich sind. Wir werden hier nicht nur neue

Bernard auf weitere Nachfrage.

unterrichten.«

Industrie reagiert zurückhaltend

Es ist anzunehmen, dass der DeltaWing

Ingenieure und Konstrukteure ausbilden, sondern neben den IndyCar-Technikern, Fahrern, Crewchiefs und Teambesitzern

höchstwahrscheinlich nie auf einer Rennst-

sollen auch die Fans Zugang haben und

Bis dato stehen noch offizielle Statements

recke sein Potential beweisen kann, sondern

Einblicke in den Bau eines IndyCar er-

der Dallara-Konkurrenz aus, aber andeu-

irgendwo in einem Museum abgestellt wird.

halten«, stellte Dallara-Direktor Andrea

tungsweise erklärte ein Lola-Sprecher bere-

Beim Saisonauftakt zur 2012 IndyCar-Serie

Toso bei einem Interview seine zukünftige

its: »Also, ich kann mir schlecht vorstellen,

wird man sehen, ob die Entscheidung

dass unser Unternehmen daran

der IndyCar-Experten richtig gewesen ist

Interesse hätte, nur Aero-Kits für

und die Fans das neue Produkt annehmen

Dallara-IndyCar-Chassis zu bauen.

und akzeptieren. Im ungünstigsten Fall

Zu viele Faktoren sprechen aus un-

könnte es ähnlich wie im NASCAR-Sport

serer Sicht dagegen.«

kommen, als die Fans den Heckflügel des neuen »Car of Tomorrow« strikt ablehnten.

Erfolgsmodell  So unterschiedlich kann das DallaraChassis in Zukunft ausgerüstet werden (oben), eine ­Simulation zeigt den Open-Wheeler in der Seitenansicht (unten). Die Teams werden in der Praxis sehr schnell herausfinden, welche Varianten funktionieren, dann dürfte deren Vielfalt sich deutlich reduzieren

Total enttäuscht von der IRL-Iconic-

NASCAR sah sich gezwungen, wieder

Committee-Entscheidung war das

auf die bewährte alte Heckspoiler-Optik

DeltaWing-Management: »Wir

umzurüsten. Könnte etwas Ähnliches auch

beglückwünschen das IRL-Commit-

mit dem neuen IndyCar passieren? »Ich bin

tee zu einer weisen Entscheidung«,

Optimist. Ich glaube nicht, dass solch ein

erklärte DeltaWing-Pressesprecher

Fall eintreten wird«, meinte IRL-Chef Randy

Bill Lafontaine etwas ironisch. »Aber

Bernard bei einem kurzen Interview. Das


motorsport-guide

33

Clark mit seinem Lotus mit Heckmotor die komplette Konkurrenz mit FrontmotorChassis in Grund und Boden fuhr. Das war das Ende der legendären Frontmotor-

Projekte Rennfahrzeuge und Produkte

Technical specifications Chassis Open-wheel, singleseat, open-cockpit and

Roadster-IndyCars. Fortschritt kann man

ground-effect underbody;

nicht aufhalten. Jetzt betreten wir wieder

outboard wings front and

Neuland, und ich bin optimistisch, dass die neuen IndyCars, die wir ab 2012 sehen

rear Construction Monocoque contains cockpit, fuel cell and front

werden, von den Fans akzeptiert werden.«

suspension; engine is stressed (integral) member

Nachtrag

of chassis; rear assembly contains gearbox and rear

Dallara hat bereits bestätigt, dass die ersten 18 Teams, die eine Bestellung für den neuen 2012-IndyCar platzieren, einen Preisnachlass von 150 000 $ erhalten werden. Das gilt jedoch nur für Teams, die in Indianapolis

Wenig Wagemut  Die Entwürfe von Lola wirken im Vergleich mit denen der Konkurrenz relativ konventionell

suspension members Materials Carbon fiber and composites Weight 1,530 pounds minimum for oval events and 1,600

beheimatet sind. Dale Coyne und A. J. Foyt

pounds minimum for road/

überlegen jetzt ernsthaft, ihre IndyCar-

street events, including all

Workshops aus Illinois bzw. Texas nach

lubricants and coolants,

Indianapolis umzusiedeln.

but not the driver or fuel Length 192 inches minimum

Eine komplette Kehrtwendung mit seiner Meinung hat der Australier Will Power gemacht. Power, derzeitig mit seinem

erste IndyCar-Rennen im Jahre 2012 wird

Penske-Dallara der Führende in der IRL-

zeigen, ob Bernards Optimismus gerechtfer-

Meisterschaftstabelle, meinte noch vor eini-

tigt ist.

gen Wochen beim Indy 500, dass es ihm am

Width 78 inches, plus or minus 1/2 inch Wheelbase 120 inches, plus or minus 2 inches Wheel Size 15-inch diameter x 10 front; 15-inch diameter x 14 rear

liebsten wäre, das bisherige Dallara/Honda/

Tires Firestone Firehawk

Ebenfalls zugegen bei der 2012-IndyCar-

Firestone-Paket im IndyCar-Sport beizube-

Gearbox XTRAC #295 gearbox, six

Präsentation waren Indianapolis-Motor

halten. Bei der Präsentation des neuen

forward gears, sequential

Speedway-Direktor Jeffrey Belskus und

2012-IndyCar zeigte sich Power jedoch von

shifter

Mary Hulman-George, Tochter des verstor-

dem neuen Produkt total begeistert. »Ich

benen IMS-Besitzers Tony Hulman. »Ich

kann es gar nicht abwarten, mein bisheriges

glaube und fühle, dass wir mit der heutigen

IndyCar in die Ecke zu stellen und in das

Präsentation das wohl wichtigste Kapitel

neue Cockpit zu steigen!« [•]

Fuel Cell Single, rupture-proof cell, 22 U.S. gallons (standard) Manufacturer

Dallara Automobili, Italy

des IndyCar-Sports aufgeschlagen haben. Für mich zeigt das neue IndyCar-Konzept nur Vorteile. Das neue Auto wird sicherer, billiger, leichter und schneller sein als unser bisher eingesetztes IndyCar. Zudem wird es, bedingt durch unterschiedliche AeroKits, wieder optische Unterschiede bei den Autos geben. Und das ist das, was die Fans wollen. Für die nächstjährigen Indy 500 bin ich sehr optimistisch, dass wir wieder ausverkaufte Tribünen haben werden«, so Belskus. »Ich kann mich dem nur anschließen«, ergänzte Mary Hulman-George. »2012 wird eine neue IndyCar-Ära beginnen. Mich erinnert das an die sechziger Jahre, als Jimmy

Vorschlag-Hammer  Schon bei der ersten Präsentation löste der in Design und Konzept eigenwillige Entwurf von DeltaWing viele Diskussionen aus


34

Fahrtechnik

motorsport-guide

Unterstützung durch ABS

Reinbremsen als Schlüssel fürs schnelle Fahren Erst bremsen, dann lenken – diesen Grundsatz haben wir alle gelernt. Aber um schnell zu sein, sagt Instruktor Markus Gedlich, sollte man anders vorgehen.

Foto: Mini Challenge

Text: Markus Gedlich

F

rüher haben wir in der Fahrschule

einzulenken. Einst für Ausweichmanöver

gelernt: »Willst Du ausweichen,

konzipiert, ist es auf der Rennstrecke ein

musst Du vorher die Bremse lösen!«

echter Schnellmacher und Stabilisator beim

Und noch heute hört man in Fahrsicher-

Einlenken, indem es die Bremse während

heits- und Fahrertrainings: »Vor der Kurve

des Lenkens automatisch im genau passen-

muss man mit dem Bremsen fertig sein.«

den Maße reduziert.

Aber wie handhaben das die Rennprofis?

Schneller mit der richtigen Technik

Muss das Bremsen in jedem Fall von der Lenkarbeit getrennt werden? Auf keinen

Probieren Sie es aus: Fahren Sie auf eine

Fall! Ich behaupte sogar: »Ohne in die

Kurve zu, bremsen Sie diese stark an

Kurve hineinzubremsen, kann man nie

und timen Sie Ihren Bremspunkt so spät,

wirklich schnell sein!«

dass Sie kaum bis zum Einlenkpunkt Ihr richtiges Kurventempo erreicht haben. Jetzt

Die Fahrphysik besagt, dass man nie zu

kommt der Aha-Effekt: Lenken Sie trotzdem

100 Prozent bremsen und zugleich zu 100

ein, obwohl Sie noch auf der Bremse stehen

Prozent lenken kann, beide Kräfte muss der

und obwohl Sie glauben, dass Sie eigentlich

Reifen untereinander vektoriell aufteilen.

noch zu schnell fürs Einlenken sind! Sie

In der Praxis bedeutet dies, dass ich beim

werden sehen, es funktioniert: Das Auto

Übergang vom Bremsen zum Lenken sukz-

lenkt ein, sie erreichen den Kurveninnen-

essive von der Bremse gehen muss, um das

rand und somit Ihren Scheitelpunkt.

Lenken zu ermöglichen. Die Folge: Ihr Bremspunkt ist sagenhaft Heute haben wir dafür einen unschlagbaren

spät und das Einfahrtstempo konkurrenzlos

Trumpf im Auto: das ABS. Es ermöglicht

hoch. Außerdem können Sie ihr Kurventem-

es uns, sogar bei voll getretener Bremse

po feintunen: Wenn Sie merken, dass das

Kleinigkeit  Das Diagramm zeigt einen Vergleich zwischen Reinbremser (rot) und klassi­schem Piloten (schwarz) am Beispiel der Sachs-Kurve in Hockenheim. Das Reinbremsen bringt allein an diesem einzelnen Kurveneingang mehr als eine Zehntelsekunde. Gut zu sehen: Das Meiden des Reinbremsens führt zu niedrigem Eingangstempo, das erst im Kurvenverlauf angepasst wird.


35

motorsport-guide

Fahrtechnik

Besser bremsen  Beim klassischen Bremsmanöver vor der Kurve (links) wird Zeit verschenkt. Mit Hilfe des ABS kann das Fahrzeug kontrolliert im Grenzbereich gehalten werden (rechts)

Einlenken nur mühsam geht, so bleiben Sie

passt sie im Verlauf des Kurveneingangs

Übergang zwischen Bremse und Querbe-

auf der Bremse, wenn nötig bis zum Schei­

wieder an. Zeitverlust vor dem Scheit-

schleunigung entlang dem Grenzbereich.

telpunkt. Geht das Einlenken mühelos, so

elpunkt ist die Folge. Jetzt wissen Sie, wie

Er bremst somit später und ist häufiger und

lösen Sie die Bremse eben früher und legen

Sie diese Zehntel holen können.

länger am Limit. [•]

das Schleppgas an. Die Bilder mit den Kamm’schen Kreisen zei-

Markus Gedlich

Bei der klassischen Technik, also dem Tren-

gen die Verteilung der Längs- und Querbe-

arbeitet als frei

nen von Bremsen und Lenken, verschenkt

schleunigungen über eine Runde Nürburg­

schaffender Per-

man stets Tempo am Kurveneingang, weil

ring Nordschleife. Der klassische Pilot (Bild

sonal Coach, er ist

ja im Moment des Bremse-Lösens die Ge-

links) zeigt eine deutliche »Stielbildung«,

mehrfacher Touren-

schwindigkeit genau passen muss. Ist sie zu

indem er erst nach dem Bremse lösen die

wagen-Vizemeister

hoch, so fliegt man ab, also wählt man sie

Querbeschleunigung sucht. Der Reinbrem-

und Champion.

unwillkürlich immer etwas zu niedrig und

ser (Bild rechts) schafft einen fließenden

www.gedlich.com

Mediadaten_Messespecial_PMW09:Mediadaten_Messespecial_PMW09

31.07.2010

8:55 Uhr

n: 010 cial e 2 e n o p a ses W Exp t pl Jetz Mes PM

Seite 1

motorsport-guide Magazin für Rennsport-Technik und -Business www.motorsport-guide.com

Das PR-Paket für Aussteller der PMW Expo 2010: motorsport-guide

1 Seite Anzeige + 1 Seite Redaktion über Ihre Produkte, Ihr Unternehmen, Ihre Neuheit, mit Ihren Kontaktdaten

1 Online-Meldung mit Ihren Kontaktdaten

Schlagzeile mit Link auf die Online-Meldung

Übersetzungsservice Deutsch > Englisch

100 Exemplare (mehr auf Anfrage)

Messe-Special zur PMW EXPO 2009 und -Business

www.motorsport-guide.com

Treffpunkt PMW Expo 3. bis 5. November 2009

Kongressprogramm zur Messe

Ihr Messeplaner für die Expo

Produkte und Unternehmen

Forum für Rennstreckenbetreiber, Investoren und Zulieferer

Planen Sie Ihre Messe-Gespräche im Voraus

Aktuelle Neuheiten von Ausstellern der PMW Expo

€ 0 95 .) wSt

l. M (zzg

für

Auflage:

8.000, kostenlos für alle Messebesucher

Format:

DIN A6, passend für Hemdtasche

Inhalt:

redaktionelle Beiträge zu Messe und Rennstrecken-Kongress, Anzeigen, Hallenplan, Terminplaner, Ausstellerliste, Ihr Stand und Ihr Eintrag farblich hervorgehoben

U

Fragen Sie uns: Wolfgang Sievernich, Michael Hackethal, redaktion@motorsport-guide.com

Machen Sie mehr aus Ihrer PR:

Mit einem Komplettpaket von Pressediensten von Deutschlands führendem Motorsport-Magazin!

Mehr fürs Geld:

n

e seit 0€ g 5 a l 3 . 1 msch

Mindestens vier Kontakte mit Ihrer Zielgruppe für Ihre individuelle Meldung – die optimale Messevorbereitung!


Neuer Anlauf der Formel 1 in den USA

Austin, Texas, goes F1 Oder ist es gerade andersherum? Wie auch immer, seit George W. Bush wissen wir, dass man Texaner nicht missunterschätzen sollte. Tavo Hellmund hat seinen Coup etwa drei Jahre lang vorbereitet, und es sieht ganz so aus, als wäre die Idee, nach Austin, Texas, zu gehen, ziemlich gut. Texas hat Geld, die Stadt ist gut angebunden, das Einzugsgebiet gut besiedelt. Text: Michael Hackethal

N

ach mehreren vergeblichen

Innenstadt ist es nicht weiter. Das größe-

ist mit täglich 130 internationalen Flügen

Anläufen, in den USA wieder ein

re Einzugsgebiet von Austin (in der Liste

über die Flughäfen der Region gegeben.

Rennen auszurichten, hat die

der größten US-Städte auf Platz 15) lässt

Auch das Klima ist mit einem Jahresdurch-

Formel 1 nun einen Hafen in Austin, Texas,

die texanische Stadt durchaus interessant

schnitt von 20° Celsius und relativ geringen

gefunden. Mittlerweile wurde auch das Ge-

erscheinen: In einem Umkreis von 300

Niederschlagsmengen geeignet.

lände offiziell bekanntgegeben, auf dem die

km liegen mit Houston (viertgrößte Stadt

neue Rennstrecke errichtet werden soll.

der USA), San Antonio und Dallas gleich

Die Formel 1 hat einen auf zehn Jahre aus-

mehrere Großstädte, in dieser Region leben

gelegten Vertrag mit dem Veranstalter, der

In nur 10 km Entfernung vom internationa-

über 22 Millionen Menschen und es sind

Full Throttle Productions L. P., unterzeich-

len Austin Bergstrom International Airport

über 250 000 Hotelzimmer verfügbar. Die

net. Ab 2012 soll in Austin der US-Lauf aus-

entfernt liegt der Baugrund, eine Fläche

Anbindung an den amerikanischen Flugver-

getragen werden. Fianziell beteiligt sich der

von 900 acres (ca. 360 Hektar), auch zur

kehr nach Kanada, Mittel- und Südamerika

Staat Texas mit jährlich 25 Millionen US$


motorsport-guide

37

Rennstrecken

aus einem Fonds für außergewöhnliche Auf-

The Formula One has reached an agreement

nonstop and have met with our architects

wendungen, wie Susan Combs, texanische

with Full Throttle Promotions for a Grand

and our contractors. We‘re hammer down.«

Staatssekretärin der Finanzen, bestätigte.

Prix in Austin, Texas, from 2012 until 2021. Promoter Tavo Hellmund (left photo below,

Motorsport is not a new thing to Hellmund

Als Hauptinvestor wurde mit Red McCombs

talking with B. Ecclestone) presented the

since his father was a promoter of races in

ein wohlhabender Geschäftsmann gefun-

building ground about 10 km (six miles)

Mexico. Main investor Red McCombs is a

den, der bereits erfolgreich in Sportarten

southeast of the Austin Bergstrom Interna-

well-known business man in the Lone Star

engagiert war. McCombs war seinerzeit

tional Airport and his main investor, Red

state. He donated $50 Million to the Univer-

Eigentümer der NBA-Teams Denver Nuggets

McCombs (right photo) to the public at the

sity of Austin in 2000, naming their busi-

und der San Antonio Spurs (Basketball)

end of July.

ness department McCombs Business School

und der Minnesota Vikings (Football). Er ist Mitgründer von Clear Channel Communi-

Vom Reden zur Tat  Tavo

cations und war an fast 400 Unternehmen

Hellmund (links im Gespräch mit B. Ecclestone) hat viel Zeit in sein Projekt investiert. Ende Juli gab er der Öffentlichkeit Hauptinvestor Red McCombs (rechts) und das Bauareal südöstlich des Austin Bergstrom International Airport bekannt.

beteiligt, darunter McComs Automotive Group und McCombs Energy. Die McCombs Business School der Universität Austin trägt seit einer Spende von 50 Millionen US$ im Jahre 2000 seinen Namen. Tavo Hellmund, der seit drei Jahren für sein Projekt geworben hat, war früher selbst

Hellmund visited the British GP together

of Business science. McCombs, a wealthy

professioneller Rennfahrer mit Erfahrung

with Texas state comptroller Susan Combs to

San Antonio car dealer, previously was

auch in europäischen Rennserien (F3,

underline the support of the State of Texas.

an owner of the San Antonio Spurs NBA

Formel Ford, Sportwagen, Nascar) und

Combs downplayed potential criticism of the

basketball team and the NFL’s Minnesota

ist Organisator von Events wie NASCAR-

planned U.S. Grand Prix in Austin, Texas,

Vikings. Hellmund’s group, Full Throttle

Rennen, aber auch von Musikfestivals und

by insisting that the deal is done.

Productions, is slated to stage an F1 race for

Konferenzen. Er hat die Kampagne »Racing

10 years, beginning in 2012. He is or was

for Education��������������������������������� «�������������������������������� initiiert, die mithilfe des Mo-

Combs has committed the state to a $25

involved in about 400 companies, including

torsports auf die Notwendigkeit einer guten

million per year payment from the Texas

his own McCombs Automotive Group and

Ausbildung hinweist und sich besonders

Special Events Fund. The fund is designed

McCombs Energy. Other associates to Hell-

an Schüler wendet. Hellmund ist nach

to cover expenses related to major events,

mund are MotoGP legend Kevin Schwantz

eigenen Angaben ein alter Bekannter von

and that is believed to represent the annual

and Prophet Capital Management.

Ecclestone. Sein Vater war seinerzeit Pro-

fee paid to F1 boss Bernie Ecclestone for

moter der Indycar- und TransAm-Rennen

the right to host the race. The state is not

Predictions are that up to 300,000 visitors

in Mexico City, er hatte sich bereits 1986

involved in the actual development of the

could come to the races, with revenues of

darum bemüht, die Formel 1 in die USA zu

circuit. Local media had suggested that

up to $300 million per year for the region.

holen.

not all tax­payers would be supportive but

The F1 event would be almost as big as the

Combs confirmed »The legislation is already

Superbowl Footbal final, but on an annual

Weitere Partner von Hellmund sind Moto-

passed; it‘s a done deal.« Combs foresees a

basis as compared to the final taking place

GP-Legende Kevin Schwantz und Prophet

big impact for Texas. »It‘s going to put Texas

in Texas only once in a decade.

Capital Management.

on the international and global map, it‘s going to put Austin on the international and

Within an area of 180 miles around Austin

Die Promoter erwarten Umsätze für die

global map, and it will brand Texas as the

there are three airports with about 180 inter-

Region in Höhe von 300 Millionen US$ pro

home of cars.«

national flights per day in total, 22 million

Jahr. Gestützt wird diese Prognose mit den

people living there and over 250,000 hotel

Zahlen aus den Rennen in Malaysia: Dort

Hellmund insists that plans are moving

soll das Rennen 2008 221 Millionen US$

ahead. »We‘re almost done with the [circuit]

»generiert« haben, in Bahrain 394 Millionen

design stuff. We‘ve changed a few things

This is the first time in Formula One’s his-

US$. Damit läge das Austin-Rennen in einer

based on the site, and the biggest thing is

tory in the United States that a facility is

Liga mit dem Super Bowl im Football – dem

trying to finish the proper plan for the FIA

being purposebuilt. The proposed track in

mit rund 300 bis 500 Millionen größten

Circuit Commission. I believe that‘s in Sep-

Austin is going to be constructed specifically

Sportevent in den USA. Schätzungen gehen

tember. [F1 track designer Hermann] Tilke‘s

for Grand Prix races but other racing series

von 90 000 bis 200 000 Besuchern aus. [•]

people have been in Austin pretty much

will also be able to use it.

rooms available.


Rennsporthistorie

38

motorsport-guide

BMW M3

Ein Ausnahmesportler wird 25 Im August 1985 war die Welt der Sportwagen noch in Ordnung. Das Segment wurde beherrscht von Porsche, Ferrari und Co. Doch in München braute sich eine für die Zukunft unvorstellbare Karriere zusammen. Das Projekt hatte noch keinen Namen, sollte aber bald für Furore sorgen, bei Fahrern, Fans und Konkurrenten gleichermaßen. Text: Peter GH Sebald

B

ei der BMW Motorsport GmbH,

Das Reglement im Tourenwagensport

»… wir brauchen für die Dreier-Reihe einen

damals noch in München in der

forderte einen Nachfolger, denn auch

sportlichen Motor…«. Damit hatte Herr von

Preußenstraße ansässig, erschien

die Konkurrenz ruhte sich nicht auf den

Kuenheim bei »Nocken-Paule« Paul Rosche

damals der damalige BMW Chef Eberhard

Lorbeeren aus. Im internationalen Motor-

genau den richtigen Mann beauftragt, denn

von Kuenheim zum regelmäßigen Besuch

sport rüsteten die Mitbewerber anhand von

Paul Rosche war seinerzeit nicht nur Ge-

bei seinem genialen Motorkonstrukteur Paul

turboaufgeblasenen Rennern auf und so

schäftsführer der BMW Motorsport GmbH,

Rosche, um die sportlichen Zukunftsprojek-

musste ein BMW-Sportler her, um auf der

sondern auch der Vater des BMW Formel-1-

te der Bayern zu besprechen. Die Produk-

Jagd nach Titel und Trophäen wieder ganz

Motors, mit dem Nelson Piquet 1983 auf ei-

tion des BMW M1 war schon vor Jahren

vorne mitmischen zu können.

nem Brabham-BMW Weltmeister geworden

ausgelaufen, der sportliche Nachfolger 635

war. Und genau der Motor mit diesem Kur-

CSi kam in die Jahre und hatte im Motor-

Die kurze und knappe Aussage von Eber-

belgehäuse sollte für den neuen sportlichen

sport seine Halbwertzeit erreicht.

hard von Kuenheim an Paul Rosche lautete

Dreier BMW Anwendung finden.


motorsport-guide

39

Rennsporthistorie

Ikone  Das Kürzel M3 wurde wohl zur bekanntesten Eigenmarke im Programm von BMW, die Erfolge des Tourenwagens auf den Rennstrecken in aller Welt verliehen dem ohnehin schon sportlichen Image der Münchner weiteren Glanz

Das Kurbelgehäuse stammte aus der Groß-

ieren, waren umfangreiche Modifikationen

linders verträgt wesentlich höhere Schwin-

serie und bildete die Basis für den Zweili-

erforderlich.

gungen, als ein Sechszylinder-Motor und so

ter-Motor mit vier Zylindern. Im Gegensatz

konnten anvisierte 10 000 Umdrehungen pro

zum 635 CSi, der mit sechs Zylindern

Zuerst wurde der Hubraum unter Berück-

befeuert wurde, bedeutete der Vierzylinder

sichtigung der maximalen Stegbreite zwi-

Minute erzielt werden.

nicht nur weniger Gewicht, sondern auch

schen den Zylinderbohrungen auf 2,3 Liter

ein hohes Drehvermögen und somit die

erhöht. Nocken-Paule und seine göttlichen

ideale Voraussetzung für einen Sportmotor

Schrauber Öfner, Dippelhofer, Kaschner

Da der große Sechszylinder-Motor den

in der angepeilten Hubraumklasse. Der

und Raimund Kupferschmid planten, die

gleichen Zylinderabstand hatte wie der

Serien-Vierzylinder war natürlich viel zu

erfolgreiche Vierventiltechnik des BMW M1

Vierzylinder, passte der Zylinderkopf

zahm für einen sportlichen Dreier und um

auf das 2,3 Liter Kurbelwellengehäuse zu

des Sechszylinders und so schnitten die

einen athletischen Sportmotor zu konstru-

setzten, denn die Kurbelwelle eines Vierzy-

»Motoren-Götter« aus der Preußenstraße

Aus sechs mach vier


40

Rennsporthistorie

motorsport-guide

Respekt erstarren: Die Plätze 1 bis 6 gingen ausschließlich an den BMW M3, der noch nie zuvor ein Rennen bestritten hatte. Die BMW M3 gingen infernalisch und errangen schon im ersten Jahr alle internationalen und nationalen Titel. In der Weltmeisterschaft ging der Titel an Roberto Ravaglia, in der Europameisterschaft an Winnie Vogt und den Titel in der Deutschen Tourenwagen-Meisterschaft errang Eric van de Poele. Der M3 war eigentlich nicht für den Rallyesport konzipiert und geplant, aber Doppelsieg  Bei den 24 Stunden am Nürburgring 2004 war der E46 GTR das Maß der Dinge

Bernard Beguin holte sogar einen Sieg beim Rallye-Weltmeisterschaftslauf auf Korsika. Und so ging es Jahr für Jahr weiter.

kurzerhand zwei Brennräume ab, verschlossen den Zylinderkopf mit einer Platte und

Die ersten Serien-M3 wurden noch 1986

bauten den Motor in einen Dreier-BMW.

ausgeliefert, um die für die Homologation

Das Ergebnis nach nur zwei Wochen Arbeit

benötigten

war so faszinierend wie überzeugend. Und

zu

Eberhard von Kuenheim gab seinen Segen

pro-

Der Rennsport ist in der Entwicklung eine Never Ending Story und Stillstand ist

zu diesem neuen Motor, der später das Kürzel S14 tragen sollte. Der Reiz der dicken Backen Die Karosserie musste entsprechend dem Reglement der Tourenwagen-Behörde und den Statuten der Renn-Saison 1987 angepasst und die Aerodynamik verfeinert werden. Mit dicken Backen an den Kotflügeln vorne und hinten, mit tief herabgezogenem Frontspoiler, einem aufgesetzten Heckscheibenrahmen

5000 Exemplare

Mehr Leistung gefordert

und

einem mächtigen Kotflügel auf dem Koffer-

du-

raumdeckel wurden bereits in der zweiten

zie-

Hälfte 1986 die ersten Tests mit dem 2,3

ren.

Liter-Gruppe A-Rennwagen in Mugello/I

Im März 1987

gefahren.

fand der Einstand im Rennsport

Der Serienmotor hatte in der ersten Version

beim ersten

in der Ausführung mit Katalysator 195 PS

Rennen zur

(ohne Katalysator 200 PS) bei 6750 Umdre-

Tourenwagen-

hungen mit einem maximalen Drehmoment

WM 1987

von 240 Nm bei 4750 Touren. Die vom

statt. Die

Entwicklungsingenieur Gerhard Richter in

Platzie-

Mugello getesteten Rennwagen leisteten

rungen

bereits 300 PS und zeigten bei Vergleichs-

nach dem

fahrten mit einem Gruppe A-BMW 635 CSI,

Rennen

dass das Hochdrehzahlkonzept der richtige

ließen die

Weg im Rennsport war.

Mitbewerber vor


motorsport-guide

41

Rennsporthistorie

Rückschritt. Die Entwicklung erforderte 1990 die Aufstockung mit mehr Leistung.

Die Historie der BMW M3-Modelle

Aus 2,3 Liter wurden 2,5 Liter Hubraum mit 238 PS und mit dem auf 600 Exemplare

1985 Entwicklung BMW M3 E30 mit S14 Motor und Weltpremiere auf der IAA 1985

limitierten Homologationsmodell Sport Evo-

1986 Verkaufsstart des M3 mit 195 Kat-PS und 200 PS ohne Katalysator

lution setzten die Münchener die letzte Aus-

1986 Erstes Homologation-Evolution-Modell mit Motor-Modifikationen, 500 Exemplare

baustufe des BMW M3. Im letzten Rennjahr

1987 Erster Einsatz im nationalen und internationalen Tourenwagensport

1992 wurden Leistungsspitzen von 375

1988 BMW M3-Sondermodell »Europameister« mit 195 Kat-PS, alle Macaoblaumetallic, limitiert auf 148

bis 390 PS und Drehzahlen von weit über 11000 Umdrehungen gemessen.

Exemplare. 1988 Evolution-Sondermodell mit 220 PS ohne Katalysator, limitiert auf 500 Exemplare 1989 Sondermodell »Cecotto« mit 215 Kat-PS als Hommage an Johnny Cecotto, 505 Exemplare

Ende der Saison 1992 ging der Renn-BMW

1989 Art Cars von Ken Done und Jagamara Nelson

M3 E30 mit dem S14 Motor in Ruhestand

1990 Ende des Jahres letzer BMW M3 E30 in Coupé-Form

und nach über 1500 Siegen, unzähligen

1991

Titel­gewinnen und einer Erfolgsgeschichte,

1992 Neuer BMW M3 E36 mit Sechszylindermotor und 286 Kat-PS aus 3,0 Liter Hubraum, anfangs zuerst

die vermutlich nie wieder erreicht werden wird, in die Geschichte ein.

Letztes BMW M3 Cabrio. Produktionsende nach 17 970 Modellen

als M3 Coupé, dann als viertürige Limousine 1994 BMW M3 E36 als Cabrio 1995 M3 Sondermodell BMW M3 GT mit 295 Kat-PS, alle in Britishracing-Grünmetallic

Nach 17 970 Ex-

gebauten em-

1995 Sechszylinder-Weiterentwicklung mit Leistungssteigerung auf 321 PS aus 3,2 Liter Hubraum 2000 BMW M3 E46 kommt auf den Markt, neu entwickelter Sechszylindermotor mit 343 PS 2003 Sondermodell BMW M3 CSL mit Karbondach und 360 PS 2007 BMW M3 E90 kommt auf den Markt, völlig neu entwickelter Motor mit acht Zylinder und 420 PS. Zuerst als Coupé, dann als Cabrio und Limousine 2010 Der BMW M3 GTS kommt auf den Markt, 4,4 Liter, 450 PS, kaum Innenausstattung, mit Käfig, Renn­ sitzen, verstellbarem Rennfahrwerk und mit weniger Gewicht. Für die Rennstrecke gebaut.

strengere Emissionen bedeuten

Peter GH Sebald ist Autor des B ­ uches

das Aus für eine Legende.

»BMW M3 – 17 970 Emotions«, engl., 456

Ein viertel Jahrhundert lang

Seiten, über 800 Fotos, limitierte Editio-

war der BMW M3 mit seiner

nen analog der Sondermodelle (dt. Ausga-

extremen Motorsporttechnik im

be vergriffen), www.publics4drive.com

Motorraum das Maß aller Dinge gewesen. [•]

Und tschüss  Altfrid Heger lässt seinen E30 bei der DTM 1991 über die Nordschleife fliegen

plaren (inklusive 786 Cabrios) ist der »erste« BMW M3 eines der wertvollsten und meistgesuchtesten Sportmodelle aus München geworden. Mit dem BMW M3 E30 hat BMW einen Mythos geschaffen, der in der Folgezeit durch neue Modelle und im Rennsport nie wieder getoppt werden konnte. In der Zukunft wird es vermutlich keinen BMW M3 mit Hochdrehzahlkonzept mehr geben. Umweltauflagen und


Rennsporthistorie

42

motorsport-guide

Neue Märkte erschließen: motorsport-guide plant italienische Sonderausgabe Italien ist einer der stärksten Motorsportmärkte Europas mit führenden Marken wie Ferrari, Maserati, Lamborghini, Pagani, Ducati oder Aprilia. Die Redaktion von motorsport-guide baut in diesem Jahr ihr Netzwerk nach Italien deutlich aus und plant im Oktober zur Motorsport Expo Tech eine Sonderausgabe in italienischer Sprache. Erstmals erscheint damit ein Rennsporttechnik-Fachmagazin im motorsportbegeisterten Italien und erstmals haben deutsche Unternehmen die Möglichkeit, Produktmeldungen und Anzeigen mit Übersetzungsservice im Mekka des südeuropäischen Motorsportmarkts zu platzieren. Sprechen Sie potentielle Geschäftspartner gezielt in ihrer Muttersprache an! Fordern Sie noch heute die Mediadaten an, Interessenten wenden sich an redaktion@motorsport-guide.com.


motorsport-guide

43

Rennsporthistorie

Get in touch with new markets: motorsport-guide planning Italian special edition Italy is one of the strongest motorsport and high performance markets in Europe. Leading brands like 足Ferrari, Maserati, Lamborghini, Pagani, Ducati or Aprilia are well renowned worldwide. motorsport-guide is extending its international network, including plans to produce a special issue in Italian language to introduce products and services to the Italian market. This issue will be distributed freely at the Modena ExpoTech to exhibitors and visitors. Do not miss this opportunity to address potential buyers for your products or your service! Offer includes professional translation and layout service where needed. Get your media kit today by writing to eugene.tansey@sintura.co.uk.

motorsport-guide Magazin f端r Rennsport-Technik und -Business


44

Sponsoring

motorsport-guide

Königsklasse vs. Rahmenrennen Ziele und Strategien von Sponsorings Es ist nicht nur eine Frage des Investments, in welche Rennserie Sponsoren einsteigen. Werden Formel 1 und DTM zumeist von Konsumgüterherstellern und Publikums-Marken genutzt, so stehen bei den weniger medienwirksamen Rennserien häufig auch ­strategische Zielsetzungen im Fokus. Der Imagetransfer muss jedoch immer passen. Ein Vergleich mit Praxisbeispielen. Text: Sonja Kreye

L

aut TV-Bericht der Formula One

Nicht ganz so international, aber dennoch

schaltquoten zufrieden. Doch auch diese

Management vereinte die Formel 1

erfolgreich: das Deutsche Tourenwagen

Rennserien haben ihre Sponsoren, die aus

2009 über 520 Millionen Zuschauer

Masters. Laut Angaben von IFM verfolgten

gutem Grund gerade dort engagiert sind.

weltweit vor den TV-Geräten. Und auch in

2009 mehr als 1,39 Millionen TV-Zuschauer

Deutschland sind 2009 die Einschaltquoten

im Durchschnitt die einzelnen Rennen um

Um die Unterschiede festzustellen, lohnt es

zum ersten Mal seit 2006 wieder angestie-

Meister Timo Scheider. Die weitere Aufrüs-

sich, zunächst einen Blick auf die Zielset-

gen. Auf durchschnittlich 5,03 Millionen

tung mit ehemaliger Formel 1-Prominenz

zungen zu werfen, die ein Unternehmen

Zuschauer pro Rennen, alleine auf RTL.

lässt auch hier auf steigende Werte hoffen.

mit einem Sponsoring verbindet: Laut der

Als internationales Pendant im Touren-

Studie »Sponsorvisions« aus dem Jahr

Seit Anfang dieses Jahres blicken die

wagensport erzielte die FIA WTCC-Meis-

2007, die von TNS Sport zusammen mit

übertragenden TV-Sender zudem durch

terschaft mit ihrer TV-Übertragung beim

den Partnern Sportfive, Bauer Media, Ipsos,

die Rückkehr des siebenfachen Weltmeis-

Sportsender Eurosport über 230 Millionen

Pilot, Horizont Sport Business und dem

ters Michael Schumacher optimistisch in

Zuschauer in 2009, ebenfalls laut Angaben

Fachverband Sponsoring herausgegeben

die Zukunft. Sechs deutsche Fahrer in der

von IFM.

wird und 250 Sponsoring-Verantwortliche

Startaufstellung, davon mindestens einer

in Agenturen und bei werbungtreibenden

mit Weltmeisterschafts-Ambitionen, eine

Im Gegensatz dazu geben sich Rennserien

Unternehmen befragt, ist die meist genann-

silberne deutsche Nationalmannschaft: die

wie Formel 3 und Formel BMW, ADAC GT

te Zielsetzung der Imagetransfer.

Formel 1 spricht weiterhin deutsch. Für

Masters, FIA GT3 Europameisterschaft,

Markenartikler und Unternehmen, deren

verschiedene Rallyserien oder auch Mar-

Unternehmen schauen sich also ganz

Zielsetzung eine weltweite Bekanntheit vor-

kenpokale wie der Seat Leon Supercopa,

genau an, wen sie sponsern und welche

aussetzt, also ein genauer zu betrachtendes

der Volkswagen Scirocco R-Cup oder die

Image-Attribute sie durch ihr Engagement

Umfeld für ein Engagement.

Porsche-Cups meist mit weit weniger Ein-

kommunizieren. Als Beispiel sei hier die


motorsport-guide

45

Sponsoring

Imageplacement  Die Hotelkette Marriot nutzt die Attraktivität der Tourenwagen-WM

Pokerplattform »FullTiltPoker.net« genannt,

erlauben regelmäßige lokale Aktivierun-

die im Frühjahr 2010 beim neuen Formel

gen. FullTiltPoker.net wird beispielsweise

die Gründe für den Einstieg in die WTCC:

1 Rennstall Virgin Racing eingestiegen ist.

Online-Turniere veranstalten, bei denen

»Wir haben uns für die Partnerschaft

Laut Auskunft eines Unternehmensspre-

Tickets zu einem Formel-1-Grand-Prix ge-

entschieden, nachdem wir uns die Medi-

chers steht die Formel 1 für die Zocker-

wonnen werden können und auch live vor

enwerte und die Zuschauer-Demographie

schule, bei der kein Geld eingesetzt werden

Ort Poker-Spiele veranstalten.

genau angesehen haben. Als weltweite

kann, vor allem für Schnelligkeit, Strategie, Lifestyle, kurze Reaktionszeiten und Ner-

Hotel-Marke macht es natürlich Sinn, bei Regionale und weltweite Zielgruppen

venkitzel. Diese Attribute lassen sich prima

einer internationalen Rennserie einzusteigen. Die Demographie der Fans hat uns

auf das Pokerspiel an sich, aber auch das

Die Marriott Hotelgruppe, seit 2009 Partner

zudem überzeugt, weil sie mit dem Profil

neue »FullTiltPoker.net«-Produkt »Rush-

der »World Touring Car Championship«

unserer Zielgruppe übereinstimmt. Unsere

Poker« transferieren, ein Spiel, bei dem es

(WTCC) verfolgt mit ihrer Partnerschaft vor

Kunden sind leidenschaftlich, ehrgeizig und

vor allem auf Schnelligkeit ankommt. Das

allem das Ziel, weltweite Markenbekannt-

arbeiten hart, und Motorsport ist eine der

Engagement bei Virgin Racing ist somit ein

heit zu erzielen. Vor allem auch über die

Sportarten, die sie sich regelmäßig im TV

guter »Content«-Lieferant, um regelmäßig

integrierten Kommunikations-Aktivitäten

ansehen.«

mit Kunden und potenziellen Kunden zu

auf Eurosport. Der Sender fungiert für die

kommunizieren und die Zielgruppe zu

WTCC gleichzeitig als Vermarkter und

Die »Abu Dhabi Tourism Authority« ver-

erweitern.

bietet somit Partnerschaften inklusive unter-

folgt mit ihren Sponsorings in der Rallye-

schiedlichster TV-Werbemaßnahmen.

Weltmeisterschaft, dem European Radical

Ein weiterer Grund für den Einstieg in die

Masters, dem Porsche Mobil 1 Supercup

Formel 1 ist die internationale Plattform mit

Osama Hirzalla, Vice President Brand Mar-

und auch den Engagements außerhalb

regelmäßig wiederkehrenden Events. Diese

keting & E-Commerce bei Marriott, erläutert

des automobilen Sports sogar ein operativ


46

Projekte und Produkte Sponsoring

motorsport-guide

Tourismus  Sheikh Khalid Al Qassimi steht und fährt für Abu Dhabi

Pokerface  Timo Glock transportiert die Marke des Sponsors FullTiltPoker.net

messbares Ziel: Die Investition in den Sport

Seit Mai 2010 besteht neben den Motor-

deutung weiter nach vorne schieben wird.

soll dabei helfen, bis zum Jahr 2012 2,3 Mil-

sport-Sponsorings und den Engagements

Sponsorings müssen effizienter werden.

lionen und bis zum Jahr 2030 7,9 Millionen

im Triathlon, beim Red Bull Air Race, im

Hotelgäste ins Emirat zu locken. Unterstüt-

Golf-Sport und im Pferde-Sport auch eine

Hier scheinen die kleineren Rennserien den

zen soll dabei auch die Eigenveranstaltung

Partnerschaft mit dem Manchester City

großen Publikumsmagneten voraus zu sein.

von Sport-Events. Der erste Formel 1 Grand

Football Club: »Wir wollen Abu Dhabi als

Vor allem die Rennserien mit Automobilher-

Prix im Emirat wurde in 180 Länder an 600

die Destination für sportbegeisterte Men-

stellern im Hintergrund haben schon lange

Millionen TV-Zuschauer übertragen. Weite-

schen etablieren. Daher stellen wir uns hier

verstanden, dass man in den Hospitalities

re Rennserien wie die FIA GT, die GP2 Asia

breit auf«, so Dayne Lim.

nicht nur posieren, sondern auch prima

und die australische V8 Supercars sorgen dafür, dass übers Jahr hinweg regelmäßi-

Geschäfte machen kann. Steckt hinter dem Kontaktpflege in der Lounge

ge PS-Attraktionen geboten werden und

Scirocco R-Cup der gesamte VW-Konzern, rechnen Sponsoren der ADAC GT Masters

Teams, Fahrer und Zuschauer eben auch

86% der Befragten nannten in der

mit den Mitgliedern des größten deutschen

eine Übernachtungsmöglichkeit benötigen.

»Sponsorvisions«-Studie als wichtiges Ziel

Automobilclubs. Hinter einem Formel-

die Kontaktpflege zu Geschäftspartnern.

BMW-Engagement steckt häufig die Ziel-

Der Motorsport ist dabei ein wichtiger Bau-

Während sich die Formel 1 auf Grund

setzung, Geschäfte mit den Bajuwaren zu

stein, wird jedoch von anderen Sportarten

hoher Ticketpreise und Richtlinien, die es

machen, ein Einstieg in die Porsche Cups

ergänzt. Dayne Lim, Product Development

Unternehmen oftmals nicht mehr erlauben,

wird gerne auch als Einstieg für Geschäfte

Director der Abu Dhabi Tourism Authority

diese anzunehmen, dafür immer weniger

mit den Stuttgartern genommen.

und verantwortlich für das Sponsorenport-

eignet, bieten sich die Motorsportserien

folio, erläutert: »Wir haben festgestellt, dass

zum Anfassen dafür ganz besonders an. Vor

In der Formel 1 gibt es erst seit kurzem

wir mit unseren Motorsport-Engagements

allem, weil in diesen Serien auf einfache

Ansätze in diesem Feld. Das Sauber Racing

die von uns gewünschte Zielgruppe errei-

Art und Weise der Blick hinter die Kulis-

Team hat mit dem »Sauber Club One«

chen. Unsere Engagements im Motorsport

sen ermöglicht werden kann. Also: keine

einen Business Club gegründet, um gezielt

sind für uns die Haupt-Medien, um welt-

abgeschirmten Fahrer, kein geschlossenes

Geschäftskontakte an der Rennstrecke zu

weite Sichtbarkeit zu generieren. Außerdem

Fahrerlager.

fördern. Selbstverständlich sind aber auch

ist für uns wichtig, dass es seitens unserer

Sponsorings in der Formel 1 oftmals mit

Bevölkerung ein hohes Interesse für Motor-

Osama Hirzalla von Marriott bestätigt: »Wir

einer strategischen Zielsetzung verbunden.

sport gibt. Mittlerweile haben wir beispiels-

aktivieren unsere Partnerschaft hauptsäch-

Dass sich FullTiltPoker.net ausgerechnet für

weise mit Sheikh Khalid Al Qassimi einen

lich, indem wir Kunden und Geschäfts-

Virgin Racing entschieden hat, kommt da

Fahrer in der Rallye-Weltmeisterschaft und

partner an die Strecke einladen. Außerdem

nicht von ungefähr: Das Netzwerk und die

mit Khaled Al Qubaisi einen Piloten im

verlosen wir Tickets bei Online-Gewinn-

Kommunikationskanäle der Marke Virgin

Porsche Mobil 1 Supercup.«

spielen.«

waren hier ein ausschlaggebender Faktor

Wichtig ist für den Tourismusverband

62 % der Nennungen in der »Sponsor­

an zusätzliche Zielgruppen, z. B. Kunden

jedoch auch der richtige Marken-Fit: »Der

visions«-Studie erzielten das Ziel »mittelfris-

der Virgin Fluggesellschaft, die über das

Sport muss zur Marke Abu Dhabi passen.

tige Absatz- und Umsatzsteigerung durch

TV-Entertainment an Bord erreicht werden.

Außerdem ist natürlich wichtig, wen und

Sponsoring«, wobei vor allem durch die

wie viele Menschen wir damit erreichen

Wirtschafts- und Finanzkrise davon auszu-

Für jede Zielsetzung gibt es eben das richti-

können.«

gehen ist, dass sich dieses Ziel in der Be-

ge Engagement. [•]

und Garant für Cross-Marketing-Aktionen


motorsport-guide

47

Projekte und Produkte

Im Motorsport sind zündende Ideen immer gern gesehen.

Wir von motorsport-guide schreiben darüber. Endlich ein Fachmagazin, das keine Vermutungen anstellt, sondern sachlich über Rennsport-Technik und -Management schreibt: neue Produkte und Projekte, Infos aus Rennserien und Industrie, Hintergründe und Interviews. NEU: ab sofort mit englischen Kurzfassungen der wichtigsten Beiträge und internationalen News! Jetzt abonnieren: vier Ausgaben jährlich für nur 39 Euro.  Ja, ich abonniere motorsport-guide für 39 Euro im Jahr.

Per Fax an 02237 56 17 89 Firma

Name

Tel.

Email Anschrift

PLZ, Ort

Unterschrift

motorsport-guide Magazin für Rennsport-Technik und -Business


Sicherheit

48

motorsport-guide


motorsport-guide

49

Sicherheit

Streckensicherheit

Auslaufmodell mit Zukunft Sicherheit im Motorsport ist nur in Grenzen möglich, das liegt in der Natur der Sache. Dennoch kann viel getan werden, um das Gefahrenpotenzial bei Unfällen auf Renn­strecken zu verringern. Was sich in den letzten Jahrzehnten verändert hat, zeigt schon ein Blick auf das Foto. Einige der wichtigsten Maßnahmen im Überblick. Text: Michael Hackethal

J

ahrzehnte lang war Motorsport auf

Tödliche Unfälle waren bei Rennveran-

aufprallabsorbierende Elemente dienten

jeden Fall lebensgefährlich, nicht

staltungen fast an der Tagesordnung.

Strohballen, die de facto nichts verhinder-

nur für die Fahrer, sondern auch für

Beim Rennwochenende auf der Berliner

ten. Dabei lag es auch damals weniger an

Zuschauer und Sportwarte. Es gab keine

AVUS 1959 (Bild) verunfallte Sportwagen-

fehlenden Mitteln als an dem Bewusstsein

Auslaufzonen, keine Fangzäune, keine

weltmeister Jean Behra in der Südkurve,

für deren gezielten Einsatz.

Sicherheitsabstände. Was eine Rennstrecke

prallte gegen einen Betonsockel und wurde

heute alles bieten muss, um überhaupt zu-

gegen einen Fahnenmast geschleudert. Die

1969 referierte der Rennarzt Dr. Eduard

gelassen zu werden, wäre damals schlicht-

Absperrungen waren, falls überhaupt vor-

Rothenfelder auf der Hauptversammlung

weg unvorstellbar gewesen.

handen, völlig unterdimensioniert, als

des DSK über mangelnde medizinische Versorgung an Rennstrecken. Noch im selben Jahr wurde der DSK auf dem Automobilsalon in Genf auf ein »Clinomobil« aufmerksam, und dieses technisch bestens ausgestattete Rettungsfahrzeug wollte er auch bei Rennveranstaltungen einsetzen.

Ex und hopp  Hans Herrmann wurde aus seinem BRM geschleudert, als er 1959 beim Avus-Rennen der Formel 1 nach Bremsenversagen die Südkurve nicht kriegte. Er hatte einen Schock, blieb aber wie durch ein Wunder unverletzt. Im Sportwagenrennen am Vortag war sein Freund Jean Behra in der Nordkurve ums Leben gekommen (Foto: Julius Weitmann)


Sicherheit

50

motorsport-guide

D

as Deutsche Rote Kreuz nutzt am Nürburgring eine Sonderanfertigung als Rettungstrans-

porter. Das Fahrzeug basiert auf einem VW T5 Multivan mit 2,0-l-Turbodiesel, der mit einem Kofferaufbau und einem Tiefbettrahmengestell ausgerüstet wurde. Seine Bewährungsprobe hatte der Rennrettungswagen beim Formel 1 Grand Prix 2009 auf dem Nürburgring. Bei zahlreichen Veranstaltungen wie der Superbike Weltmeisterschaft oder dem Oldtimer Grand Prix kommt der Rennkrankenwagen 2010 wieder zum Einsatz.

Clinomobil  Die »Mannheimer Lebensver­

»Der Wagen hat dank des Tiefbettrah-

sicherung« der Johanniter Adenau im Einsatz

viel bewegt. Und seit das FIA-Institut ein-

mengestells einen niedrigen Schwer-

gerichtet und über das McLaren-Strafgeld

punkt und liegt äußerst stabil auf der

Mit Unterstützung der Industrie konnte der

2009 finanziell abgesichert wurde, arbeiten

Strecke«, berichtet Detlef von Krüchten

Kaufpreis von 50 000 DM finanziert werden,

die Ausschüsse mit komfortablen Budgets.

vom DRK über das Fahrverhalten des

und bereits 1970 war der Rettungswagen

neuen Rennrettungswagens. »Vor allem

im Einsatz. Dazu musste er in das Eigen-

Das Konzept der FIA sieht vor, die Ausbil-

tum der Johanniter Unfallhilfe in Adenau

dung aller im Motorsport aktiven Helfer zu

übergehen, die ihn dann erstmals beim

verbessern und auf den aktuellen Stand zu

1000-km-Rennen am Nürburgring in Breit-

bringen. Dazu werden »Centres for Excel-

und am EuroSpeedway Lausitz sowie der

scheid einsetzten.

lence« benannt, die vorbildliche Einrichtun-

TÜV Bayern in Garching. Dort werden z.B.

gen und Ausbildungsmöglichkeiten bieten.

Fahrzeuge, Sitze und Barriere-Elemente de-

Als erste Rennstrecke wurde 2005 der Paul

finierten Crashtests und Materialprüfungen

Ricard Test Track ausgezeichnet.

unterzogen.

20 Einsätze, sowohl auf Rundstreckenren-

Bei der Entwicklung geeigneter Sicherheits-

Eine Streckenbegrenzung muss so ausge-

nen als auch bei Bergrennen und Rallyes.

einrichtungen an Rennstrecken entscheiden

legt sein, dass sie das Fahrzeug kontrolliert

Am Ende des Jahres wurde der Rettungs-

schon kleine Details über die Folgen im

abbremst und für den Fahrer fatale Belas-

wagen bei der Rennwagen-Ausstellung in

Falle eines Unfalls. Da ist es kein Wunder,

tungsspitzen vermeidet. Ein Unfall wie 1960

Essen präsentiert. In der Motorsport-Szene

wenn die Vorschriften für sicherheitsrele-

in Spa, als der 22-jährige Chris Bristow

wurde der Rettungswagen unter dem

vante Einrichtungen bis in alle Einzelheiten

unter eine Absperrung fuhr und dabei

Namen »Mannheimer Lebensversicherung«

geregelt werden. Mittlerweile schreibt die

geköpft wurde, ist heute (zumindest bei

bekannt. Passend dazu war das Nummern-

FIA selbst die Dimensionen der Unter-

FIA-Rennstrecken) völlig ausgeschlossen.

schild: MA-LV 547.

legscheiben vor, mit denen Reifenstapel

Rollende Lebensversicherung

auf der Nordschleife holen wir einige

Noch im ersten Jahr fuhren die Johanniter

verschraubt werden.

Internationale Unterschiede

Mannheim tätig war und im Januar 1975

All das hat seinen Grund: Es geht um die

In Amerika sieht das noch anders aus. Da

plötzlich verstarb, war einer der Initiatoren

Entwicklung von Systemen, die in allen

sind Ovalkurse in Betrieb, die aufgrund der

für die ONS-Staffel, heute DMSB-Staffel, ge-

Komponenten aufeinander abgestimmt

Betonmauer direkt neben der Piste keine

wesen, hatte Gutachten und Vorschläge zu

und getestet sein müssen, und um Feh-

äußeren Auslaufzonen bieten. Wenn ein

Sicherheitsmaßnahmen für die nationalen

lersicherheit bis auf Materialebene. Das

Auto schleudert, können die nachfolgen-

und internationalen Motorsportverbände

FIA-Institut testet Equipment daher vor der

den Fahrer praktisch kaum ausweichen.

erstellt.

Freigabe in Verbindung mit zertifizierten

Spektakuläre Massencrashs sind damit

Rothenberger, der als Arzt im Krankenhaus

Prüfeinrichtungen. Deutsche FIA-Partner

vorprogrammiert, möglicherweise von den

Doch nicht nur der DSK hat sich um Sicher-

sind die ACTS GmbH & Co. KG in Sailauf,

Veranstaltern sogar bewusst als Teil der

heit bemüht. Vor allem in der Formel 1 ha-

das Allianz Zentrum für Technik in Isma-

Show einkalkuliert. Daher war die deutliche

ben die Anstrengungen der FIA unglaublich

ning, die DEKRA-Prüfstellen Neumünster

Erhöhung der Sicherheit im Fahrzeug, wie


motorsport-guide

51

Sicherheit

Rettungsfahrzeuge

tet. Dank dieser Sonderausstattungen kann

Rettung in Rekordzeit

das 180 PS starke Fahrzeug die anspruchs-

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) nutzt am Nürburgring einen neuen, hochmodernen

großen Höhenunterschieden problemlos

Rennrettungswagen, der schnell am Unfallort sein kann.

bewältigen. Mit der internen Bezeichnung

volle Streckenführung der legendären Nordschleife mit zahlreichen Kurven und

RTW 4 des Deutschen Roten Minuten bis zur Einsatzstelle heraus, die

Kreuzes in Jülich erfüllt der

lebensrettend sein können.«

T5 trotz des sportlichen Auf-

Während ein üblicher Krankenwagen bei

baus die Europäischen Norm

den Streckenanforderungen des Nürburg-

EN 1789 für Rettungsdienst-

rings schnell ins Wanken gerät und bei

fahrzeuge und deren Ausrüs-

hohen Geschwindigkeiten instabil wird,

tung. Seit seiner Bewährungs-

erhöht das Tiefbettrahmengestell des neu-

probe beim Großen Preis von

en VW T5 Fahrkomfort und Fahrsicherheit.

Deutschland wird der T5 bei

Der Aufbau nach dem ECO 02-Konzept

zahlreichen Motorsportveran-

der Firma KFB Extramobile unterscheidet

staltungen auf dem Nürburg-

sich von bekannten Rettungswagen darin, dass der Koffer nicht auf ein vorhandenes

Schneller da  Das neue Rettungsfahrzeug kommt dank Spe­ zial­­aufbau und starkem Motor schnell über den Nürburgring

Fahrgestell aufgesetzt, sondern mit einem

ring eingesetzt, um bei einem Notfall die schnellstmögliche Rettung zu gewährleisten.

eigenen Tiefrahmen an das Fahrerhaus,

Zusätzlich ist das Fahrzeug mit einer neu-

Finanziert wurde das Fahrzeug über die

also den Triebkopf, angeschlossen wird.

en Frontschürze aerodynamisch ausgestat-

Deutsche Leasing.

2009 von der Nascar im »Car of Tomorrow«

Für die Piloten der IRL in ihren Monoposti

eine Bedrohung dar. Der Australier Ryan

umgesetzt, eine für die Fahrer lebenswich­

sind die Betonmauern besonders gefährlich.

Briscoe brauchte Wochen, um sich von

tige Maßnahme.

Nicht nur der Aufprall, auch Rauch stellt

der Rauchvergiftung zu erholen, die er im

Bist Du bereit? GO! CIRCUIT umfasst alle Bereiche rund um das Thema Renntrainings. Diese sind z.B. Vorstellung der Veranstalter, Strecken und Hotels, Tuning in allen Bereichen des Fahrwerks, Bremsen und Motor, neues Zubehör für den Hobbyracer und vieles weitere mehr! Kurz: Alle Facts zum Thema Hobbyracing, verknüpft mit Emotionen ohne Ende! Der Neuling wie auch der „alte Race-Hase“ findet sich und seine Interessen wieder! CIRCUIT gibt es im Abo. Bist Du dabei?

www.circuit-magazin.de

www.supersportler.de


52

Sicherheit

motorsport-guide

Februar 2008 erlitten hatte. Sein Fahrzeug war beim Aufschlag auf die Mauer sofort in Flammen aufgegangen. Ansonsten sind die Sicherheitsstandards der Nascar allgemein sehr hoch. Was allerdings beim Unfall von Carlos Pardo im Juni 2009 in Puebla, Mexico, passierte, lässt sich nur durch die Aufstellung der Betonelemente erklären. Allein schon zwei Reihen von Reifenstapeln hätten wahrscheinlich das Schlimmste verhindern können. Unfälle wie dieser waren schon 2002 der Anlass für

Worst Case  Carlos Pardo wird abgedrängt und schlägt seitlich in die Ecke der Betonabsperrung

Indianapolis, ein System mit dem schönen

ein, das Fahrzeug scheint regelrecht zu explodieren. Das Rennen wurde abgebrochen, Pardo nach einiger Beratung zum Sieger erklärt. Zu dem Zeitpunkt war er im Krankenhaus schon gestorben

Namen »SAFER« (Steel And Foam Energy Reduction) einzuführen, das Stahlplanken und Schaumstoffpuffer intelligent kombiniert, um die Aufprallkräfte zu dämpfen. Schlüsselerlebnis Eine Wende im Bewusstsein für die vielen tödlichen Gefahren, denen die Piloten sich in früheren Jahren aussetzten, brachte der Unfall von Jackie Stewart in Spa auf der Masta-Geraden im Jahre 1966. Hier ein Bericht von dem Unfalls: »Stewart war im

Dämpfer am Rande  Das SAFER-System von Indianapolis absorbiert durch integrierte Schaumstoffelemente einen Teil der Aufprallenergie des Fahrzeugs und erhöht so die Sicherheit für den Fahrer

Regen mit seinem BRM von der Strecke abgekommen, hatte einen großen Steinpfei-

zeugen und an den Rennstrecken. Als erste

den Siebzigern nur noch ein fataler Unfall

ler einer noch größeren und sehr soliden

Maßnahmen forderten sie:

auf 40 Rennen. Weitere zehn Jahre später

steinernen Scheune mittschiffs getroffen

• Reduzierung der Feuergefahr;

konnte das Verhältnis auf 1:250 reduziert

und das Auto um den Pfeiler gewickelt wie

• Entwicklung international einheitlicher

werden. Kein anderer als die FIA konnte

eine Banane. Danach war das Auto in einen

Sicherheitskriterien für Rennstrecken;

Graben abgeprallt, Jackie war im Auto gefangen, aus dem zerbrochenen Tank lief der Treibstoff über ihn. Graham Hill und Bondurant rutschen wenige Sekunden spä-

• Sechspunktgurte und feuersichere Fahrerschutzkleidung;

diese Forderungen in verbindlichen Vorgaben festschreiben und bei den Veranstaltern durchsetzen.

• Standardisierung von Flaggensignalen und Handlungsanweisungen für Sportwarte.

ter an der gleichen Stelle aus dem Rennen,

Allein die Maßgabe an die Konstrukteure, dass der Fahrer beim Unfall keine Verlet-

aber ohne solch desaströse Konsequenzen.

In den siebziger Jahren ergänzten die Fah-

zung durch eindringende Teile erleiden

Als Graham eben wieder auf die Straße

rer ihre Forderungen um weitere Punkte:

dürfe, führte zu völlig neuen Ansätzen in

zurückkam, sah er Jackies Auto und hielt

• Bauvorschriften für die Fahrzeugchassis;

der Konstruktion (Monocoque). Auch die

an, um ihm zu helfen. Es dauerte fast zehn

• Medizinische Behandlungsräume an den

Einhaltung der Grenzwerte von negativen

Minuten, bis er ihn aus dem Auto geholt

Rennstrecken (Medical Centres);

Beschleunigungen beim Aufprall auf ein

hatte, und weitere 20 Minuten, bis die Am-

• Reifenbarrieren;

festes Hindernis erforderte neue konstrukti-

bulanz eintraf. Stewart hatte bis zur Hüfte

• Abgestufte Fahrerlizenzen.

ve Lösungen im gesamten Fahrzeug. Wenn

in Benzin gesessen, also halfen ihm die

der Fahrer innerhalb von fünf Sekunden

beiden Fahrer, seinen durchtränkten Anzug

Dramatische Wirkung

aus dem Cockpit steigen können muss, sind

auszuziehen und wickelten ihn in den Schal

der Maßnahmen

Kompromisse in der Gesamtauslegung vor-

eines Zuschauers.« [1].

programmiert – aber eben nicht länger auf Die Wirkung war eindeutig: Während in

Kosten der Sicherheit für Leib und Leben.

Nach diesem Vorfall wurden die Fahrer

den sechziger Jahren die Zahl der tödlichen

aktiv und forderten von Technikern und

und schweren Unfällen noch bei einem

Doch auch die Rennstrecken mussten Min-

Veranstaltern mehr Sicherheit in den Fahr-

in acht Rennen gelegen hatte, so kam in

destkriterien erfüllen, um Leben zu erhalten


motorsport-guide

53

Sicherheit

Gefühl für Gefahr  Graf Berghe von Trips hat viel bewegt im deutschen Motorsport, er gründete den DSK und war stets engagiert, die Sicherheitsstandards zu verbessern

– auch das der Sportwarte, die ebenfalls

allerdings nicht die Überreste eines Fahrers,

immer wieder Todesfälle zu verbuchen

die da inmitten von Fahrzeugtrümmern

hatten. Allein bei den 24 Stunden von Spa

lagen, sondern eines vom Auto erfassten

dinieren. Dazu war die Kooperation sowohl

1973 kamen drei Fahrer ums Leben, Hans-

Sportwartes.

der Industrie als auch der nationalen Behör-

Joachim Stuck soll seinem Cockpit-Kollegen

den erforderlich. Viele einzelne Initiativen

Jochen Mass beim Fahrerwechsel zugerufen

Die FIA hatte also alle Hände voll zu tun,

hatten sich auf Landesebene unabhängig

haben »Pass auf, in der Masta-Senke liegen

um die vielen Baustellen in den Griff zu

voneinander ergeben, und die Beteiligten

Körperteile auf der Strecke!«. Es waren

bekommen und die Erkenntnisse zu koor-

hatten bereits enormes Wissen erworben.

Vallelunga Kerb

Kerb-Schnitt  Die Bauvorschriften für Kerbs sind detailliert beschrieben, mehrere Varianten sind von der FIA zugelassen


54

Sicherheit

motorsport-guide

Die »Grüne Hölle« bändigen Eingebettet in die Berge der Eifel, mit 73 Kurven auf 20,83 Kilometern und von Rennfahrern als eine der anspruchsvollsten Strecken der Welt anerkannt: Die NürburgringNordschleife fasziniert, aber wird auch ihrem Spitznamen »Grüne Hölle« gerecht. Die Organisatoren der Rundstrecken-Challenge Nürburgring (RCN) und der LangTrink mer noch e Schlückche  dachte sich Harry Schell und bestellte noch ein Eimerchen bei seinem Wirt an der Ecke

Die Gründung der DMSB-Staffel So hatte sich in Deutschland im Herbst 1972 die Oberste Nationale Sportkommission für den Automobilsport in Deutschland (ONS) entschlossen, die entstandenen Initiativen zu koordinieren und eine schlagkräftige Rettungstruppe auf die Beine zu stellen. Die Leitung der Staffel lag beim damaligen

streckenmeisterschaft (VLN) sind daher stets bemüht, größtmögliche Sicherheit für die Teilnehmer auf dem Kurs zu gewährleisten. So plant die VLN noch in diesem Jahr Videoüberwachung auf der Nordschleife einzusetzen. Text: Christoph Kragenings

N

eben den Teilnehmern zählen die Sportwarte an den Streckenposten zu den wichtigsten Personen während eines Rennens. Jeder Sportwart muss vor seinem Einsatz an der Strecke einen Lizenzlehrgang absolvieren. In diesem Lehrgang erlenen die

ehrenamtlichen Helfer, wie sie richtig agieren. »Flaggenkunde hat oberste Priorität, aber auch das Verhalten bei einem Unfall oder technischem Defekt sowie erste Hilfe stehen auf dem Lehrplan. Im Vordergrund steht jedoch immer auch die eigene Sicherheit der Sportwarte«, erklärt der Leiter der Streckensicherung der RCN Franz Mönch. Diese Sportwartlizenz wird vom Deutschen Motor Sport Bund e.V. (DMSB) erteilt und ist drei Jahre lang gültig. Nachwuchs gefragt

Fahrervertreter Herbert Linge, der später für

In der RCN, die ihre Rennen hauptsächlich auf der Nordschleife austrägt, sind pro Lauf etwa 160

seine Verdienste um die Staffel das Bundes-

bis 170 Sportwarte um den Kurs verteilt und generell finden sich bei jeder Veranstaltung rund 200

verdienstkreuz erhielt.

ehrenamtliche Helfer ein. »Wir sind stets bemüht, Nachwuchs für unsere Helfergruppen zu finden. Meist bestehen diese aus ehemaligen Rennfahrern, die uns nach ihrer aktiven Zeit unterstützen

Um die notwendigen finanziellen Mittel für Ausrüstung und Fahrzeuge aufzutrei-

möchten«, so Mönch. Junger Nachwuchs ist dennoch immer gerne gesehen: »Wir haben momentan lediglich eine Gruppe, die ausschließlich aus Helfern im Alter zwischen 18 und 25 Jahren besteht.«

ben reisten Herbert Linge und Sigismund

Da die VLN ihre Rennen auf der Strecke bestehend aus Grand-Prix-Kurs und Nordschleife austrägt

von Kahlen im Winter 1972/1973 durch

sind insgesamt 360 Sportwarte zur Stelle, um die rund 25 Kilometer Renndistanz zu überwachen.

Deutschland und klopften bei der Indus-

Insgesamt kann Hans Jürgen Hilgeland, der Vorsitzende der VLN-Gesellschafter und Sportleiter der

trie an. Mit Erfolg: Die Idee, eine mobile

Serie, auf eine Mannschaft von 500 Sportwarten zurückgreifen: »Die Zusammenarbeit mit unseren

Rettungsstaffel zu gründen, erwies sich

26 Helfergruppen funktioniert problemlos. Es gibt nur selten Ausfälle und wenn doch, haben wir

als so zugkräftig, dass die angesprochenen

immer eine Reservemannschaft.«

Unternehmen spontan ihre Hilfe zusagten,

Einsatzfahrzeuge sind stets bereit

woran sich bis heute nichts geändert hat. Erster Einsatz in Hockenheim

Im Falle eines Unfalls gibt es vorgeschriebene Richtlinien, die im Anhang H zum Internationalen Sportgesetz (ISG) des Automobilweltverbands FIA festgelegt sind. Im Ernstfall sind die Streckenposten zuerst vor Ort an der Unfallstelle, um erste Maßnahmen zu ergreifen. Sie melden Geschehnisse auf dem Kurs an die Rennleitung, helfen bei der Brandbekämpfung, stehen verunfallten Fahrern bei

Knapp zwölf Wochen waren ausreichend,

und warnen weitere Teilnehmer vor Gefahren. Zudem können von verschiedenen Streckenposten

um eine Flotte von 14 Einsatzfahrzeugen

direkt die sogenannten S-Wagen, die Sicherheitsfahrzeuge der DMSB-Staffel, alarmiert werden und

auf die Räder zu stellen. Möglich war dies

unverzüglich zur Problemstelle ausrücken. Sie dienen als mobile Feuerlöscheinheiten und sollen

natürlich nur deshalb, weil 34 motivierte

laut Rettungskette der VLN im Idealfall nach 30 Sekunden am Unfallort sein. Die Besatzung verfügt

Staffel-Männer mit viel Idealismus von der

neben Feuerlöschern unter anderem über Bergeausrüstung, um Rettungsmaßnahmen einzuleiten,

ersten Stunde an mit von der Partie waren. Vier dieser Männer sind heute noch aktiv:

Clark-Gedächtnisrennen auf dem Hocken-

Opel und VW, die alle mit Spezialwerkzeu-

Jürgen Ditzinger, Bruno Ehret, Uwe Frumolt

heimring. Zwei R-Wagen vom Typ Porsche

gen, Funk und eigens entwickelten Feuer-

und Peter Lux.

Carrera und Porsche 914/6 standen im

löschanlagen ausgerüstet waren.

vollen Renntrimm bereit, im Rennen ohne Premiere hatte die damalige ONS-Staffel,

Behinderung der Teilnehmer mitzufahren.

Mittlerweile sind rund 150 Mitglieder der

nach Gründung des DMSB in DMSB-Staffel

Dazu kamen die zwölf S-Wagen von Alfa

DMSB-Staffel im Jahr bei über 100 Auto-

umbenannt, am 7./8. April 1973 beim Jim-

Romeo, BMW, Daimler-Benz, Datsun, Ford,

mobilsport-Veranstaltungen im Einsatz.


motorsport-guide

55

Sicherheit

über den Einsatz von Krankenwagen, die spätestens nach 90 Sekunden bei Verletzten sein sollen.

»Wir brauchen in Deutschland Veranstaltungen für A-Lizenzen«

Hubschrauber werden herbeigerufen, wenn Schwerverletzte schnellstmöglich in spezialisierte

Sicherheit muss auch von den Fahrern

Krankenhäuser gebracht werden müssen. »Nach einem Überschlag wird allerdings jeder Fahrer zur

selbst kommen, indem sie ihr Fahrzeug

Untersuchung in das Krankenhaus nach Adenau gebracht, auch wenn es ihm im ersten Moment

beherrschen lernen. Eine Selbstver-

gut zu gehen scheint«, sagt Hans Jürgen Hilgeland. Neben insgesamt elf S-Wagen der DMSB-Staffel,

ständlichkeit?

sichert die Gefahrenzone ab und informiert die Rennleitung über die Situation. Diese entscheidet

elf Krankenwagen, drei zusätzlichen Arztwagen auf der Nordschleife, stehen auch sogenannte RWagen, auf denen ebenfalls ein Arzt an Bord ist, Feuerwehrlöschfahrzeuge, weitere Sicherungsfahr-

Rudolf Gülker, Mitgründer des För-

zeuge, Intervention-Cars genannt und Abschleppwagen bereit. Zusätzlich sind auf der Nordschleife

derkreises »Sicherheit im Motorsport«,

in der Langstreckenmeisterschaft drei schnelle Pick-up-Löschfahrzeuge, die sogenannten E-Units,

sieht Nachholbedarf bei Rennfahrerlehr-

im Einsatz. Die Gesamtkosten für die Streckensicherung bei jedem VLN-Rennen belaufen sich auf

gängen: »Wir brauchen in Deutschland

zirka 30 000 Euro.

Veranstaltungen für A-Lizenzen, um die Kosten überschaubar zu halten und die

Das Risiko bleibt

Hürden nicht zu hoch zu schrauben.

Auch die RCN verwendet seit dem vierten Saisonrennen drei E-Units. Sie sind mit ausgebildeten

Derzeit ist allein das 24h-Rennen eine

Feuerwehrmännern besetzt und haben neben einer Hochdrucklöschanlage und Bindemittel auch

Veranstaltung für C-Lizenz-Inhaber,

umfangreiches Bergungswerkzeug an Bord. »Wir haben mit den E-Unit-Fahrzeugen bisher sehr gute

ansonsten genügt im Breitensport die

Erfahrungen gemacht«, so RCN-Sicherheitschef Franz Mönch. »Diese Fahrzeuge sind schnell an

A-Lizenz. Das ist gut so.

den Unfallstellen und löschen effektiv Brände.« RCN-Serienmanager Willi Hillebrand betont: »Wir

Auf der anderen Seite ist es unverständ-

versuchen für unsere Teilnehmer bestmögliche Sicherheit zu garantieren. Daher setzen wir unter

lich, dass man an einem Nachmittag sei-

anderem auf die E-Units, obwohl der Einsatz nicht vorgeschrieben ist.« Ein weiterer elementarer

ne A-Lizenz quasi dazubekommen kann,

Sicherheitsfaktor bei den Läufen der Rundstrecken-Challenge Nürburgring sind die zwei RCN-Inter-

wenn man ein Fahrertraining mitmacht.

vention-Cars, die bei jedem Unfall ausrücken und die Strecke absichern. Sie übernehmen in gewis-

Das führt dann später im Rennen un-

ser Weise die Aufgabe von Safety-Cars, die aufgrund der Länge der Nordschleife nicht einsetzbar

weigerlich zu Problemen, die zu Lasten

sind, und sorgen dafür, dass das Rennen weiterläuft.

der Sicherheit aller Teilnehmer gehen.

Der tödliche Unfall des Rennfahrers Leo Löwenstein in der VLN Anfang April zeigte jedoch, dass Motorsport trotz zahlreicher Sicherheitsmaßnahmen immer ein Risiko birgt. »Wie sich heraustellte, hat das Fahrzeug, sofort nachdem es aufgestiegen war, Feuer gefangen. Sportwarte waren mit

Flaggenkunde, Fahrphysik, Bremspunkte – das ist wichtiges Grundwissen für Sportfahrer. Hinzu kommt die persön­ liche ›Erfahrung‹. Auch für die A-Lizenz

Feuerlöschern direkt zur Stelle und weitere Rettungsmaßnahmen wurden sofort eingeleitet«, sagt

brauche ich als Fahrer eine Grundlage

VLN-Sportleiter Hans Jürgen Hilgeland. Die Tragödie konnte dennoch nicht abgewendet werden,

an theoretischem Wissen und mehre-

Löwenstein erlag den Folgen einer Rauchgasvergiftung.

re hundert Kilometer Fahrpraxis unter

Kameras sollen für mehr Übersicht sorgen

wettbewerbsähnlichen Bedingungen.

Die Nürburgring-Nordschleife ist nach FIA-Richtlinien abgesichert und verfügt über drei Sicherheitslinien. So müssen neben Reifenstapeln, Leitplanken auch Fangzäune oder Böschungen für

Darüber hinaus muss die gesundheitliche Eignung des Lizenzbewerbers von einem zugelassenen Rennarzt bestätigt werden.

die Streckenabgrenzung sorgen. Laut Hilgeland sei der legendäre Eifelkurs neben GT2- und GT3Boliden auch für Formelwagen zugelassen, aber Monoposto-Rennwagen würden ein zu großes Risiko mit sich bringen. Um im dichten Starterfeld der VLN von bis zu 210 Autos in Zukunft einen besseren Überblick zu haben, soll die Nordschleife ab 2011 von rund 70 Kameras überwacht wer-

international aufgebaut werden soll.Die

den. »Die Rennleitung kann somit das Renngeschehen besser beurteilen, Unfallhergänge auflösen

Bandbreite der vielen Maßnahmen zur Opti-

und Entscheidungen schneller treffen«, erklärt Hilgeland. Bereits Ende dieses Jahres sollen in der

mierung der Sicherheit schlägt sich in den

Langstreckenmeisterschaft 20 bis 25 dieser zusätzlichen »elektronische Augen« der Rennleitung an

zahllosen FIA-Vorschriften nieder, die zum

kritischen Stellen positioniert werden.

großen Teil auch in die Reglements aufgenommen wurden. Praktisch alle Gegen-

Ohne das ehrenamtliche Engagement der

Safety Training Programme« ins Leben ge-

stände in Fahrzeugen und an Rennstrecken

Staffelmitglieder – das hat sich mittlerweile

rufen. Es stellt nicht nur den Ausbildungs-

sind in ihren Eigenschaften definiert, neue

herumgesprochen – gäbe es längst keinen

katalog für die Mitarbeiter zusammen,

Werkstoffe und Verarbeitungsverfahren

motorisierten Breitensport mehr.

sondern umfasst mittlerweile die bereits

müssen standardisierte Prüfungen überste-

genannte Entwicklung der »Centres for

hen, bevor sie eingesetzt werden dürfen.

Um die Qualität ihrer Ausbildung sicher-

Excellence«, mit dem das Qualitätsmanage-

Nur Zeugnisse zugelassener Prüfstellen

zustellen, hat die FIA ein eigenes »Officials

ment für Rennstrecken und Veranstaltungen

werden von der FIA anerkannt.


Sicherheit

56

motorsport-guide

Sichere Sache  Die RCN verfügt über eine eingespielte Mannschaft für die Streckensicherung (Foto: Jochen Merkle)

Doch damit ist es nicht getan: Alle Beteiligten, oft genug Ehrenamtliche, müssen ständig weiter ausgebildet werden, um auf dem neusten Kenntnisstand zu bleiben oder nichts zu vergessen. Alle Abläufe in der Vorbereitung von Rennveranstaltungen, während der Durchführung und im Notfall müssen zu jeder Zeit präsent sein und präzise eingehalten werden. Dennoch sind niemals alle Risiken auszuschalten. Im Unglücksrennen von 1960 in Spa kam nicht nur Bristow ums Leben, auch Alan Stacey fand wenige Minuten später den Tod, als er bei 200 km/h von einem Vogel am Helm getroffen wurde. Selbst wenn heute das Visier wahrscheinlich halten würde – zwei Sekunden Blackout bei Tempo 200 sind 110 Meter ohne Kontrolle.

Auf dem Posten  Entlang der Nordschleife leisten an rund 200 Streckenposten ausgebildete Sportwarte ihren freiwilligen Dienst, die per Sichtkontakt in Verbindung stehen, Signale geben und im Notfall schnell eingreifen können

Dann liegt das Leben des Fahrers in anderen Händen, mag die Strecke auch noch so

sport safety. FIA paper 98-S6-O-12.

FIA Officials Framework

sicher sein... [•]

Allianz Safety Dictionary

FIA Facilities framework

DMSB Staffelbroschüre

FIA Fund Guide

FIA in Safety (diverse Ausgaben)

FIA Safety Booklet

Quellen: [1] Peter Wright: The role of motor-


motorsport-guide

57

Projekte und Produkte


Mit System zum Erfolg

Das »System Spengler« legt auf der Rennstrecke die Messlatte für FIA-zugelassene Betonschutzwände sehr hoch. Geradezu ­wissenschaftlich testet die Hermann Spengler GmbH & Co. KG aus Ellwangen gemeinsam mit dem FIA-Institut ihre eigenen Sicherheitselemente für permanente und temporäre Rennstrecken. Text: Wolfgang Sievernich

D

ie Hermann Spengler GmbH & Co.

Seit Jahren arbeitet Spengler an leicht

Hier hilft nur eine Kombination aus verbun-

KG aus Ellwangen gehört europa-

adap­tierbaren modernen Fangzäunen auf

denen Reifen-Sixpacks, davor angebrachter,

weit zu den größten Produzenten

Betonschutzwänden, die in zahlreichen

homogener Verkleidung und dahinter lie-

von Beton-Rückhalte- und Schutzsystemen

Tests mit 780 kg schweren Stahlkugeln

genden verschiebbaren, aber kraftschlüssig

für den Straßenbau. Die dort gemachten

beschossen werden (siehe Kasten »Testpro-

verbundenen Betonwänden. »Um kontrol-

langjährigen Erfahrungen nutzte Geschäfts-

zedere«). In neuesten Versuchen wurde ein

liert Energie abzubauen, brauche ich Weg«,

führer Bernd Spengler bereits früh, um auch

Fahrzeug von über einer Tonne Gewicht mit

sagt Bernd Spengler und erläutert, dass

die Messlatte an der Rennstrecke weiter

156 km/h in 1,50 m Höhe von einer Zaun–

seine Betonelemente die Energie eines mit

nach oben zu legen. Heute hat das Unter-

Mauerkombination sicher aufgehalten.

ca. 190 km/h anprallenden Rennfahrzeugs

nehmen verschiedenartige System­elemente

über die Reifenkompression aufnehmen

aus Beton und anderen Werkstoffen im

Aber nicht überall können Zäune helfen.

und in einer Rückwärtsbewegung mit

Programm, die die Sicherheit für Fahrer und

Insbesondere hinter Auslaufzonen werden

einer Geschwindigkeit von 20 km/h bis zu

Fahrzeuge an Rennstrecken optimieren.

häufig Reifenstapel genutzt, um verunfallte

1,40 m nach hinten abgeben. »Das Fahrzeug

Rennfahrzeuge aufzuhalten. Studien und

steht zu diesem Zeitpunkt schon längst,

Im Gegensatz zu FIA-Normen für Klei-

Dokumentationen von realen Unfällen zei-

Energie geht nicht verloren, sondern wird in

dung, Helme, Sicherheitszellen und andere

gen aber, dass Reifenstapel bei tief eintau-

zurückgelegten Weg umgewandelt.« Fahrer

Materialien steckte die Entwicklung bei

chenden Fahrzeugen den Nachteil bergen,

und Streckenposten werden mit vertretba-

Sicherheitselementen an Rennstrecken

über ihnen zusammenzufallen und so eine

ren Kräften geschont.

lange Zeit in den Kinderschuhen fest. Was

Bergung des Piloten ohne schweres

auf der Straße funktionierte, wurde auch im

Gerät extrem zu verkomplizieren.

Rennsport eingesetzt, obwohl die Parameter aufgrund von Geschwindigkeit, Winkeln und Gewichten durchaus nicht mit der Straße vergleichbar sind. Erst das deutsche Unternehmen von Bernd Spengler fing vor vielen Jahren damit an, in aufwändigen Tests die Sicherheit für Fahrer, Streckenposten, Fotografen und andere Beteiligte zu erhöhen. Gemeinsam mit dem FIA Institute entwickelte man sowohl stabile und gleichzeitig energieabsorbierende Betonschutzelemente als auch geeignete Testverfahren.

Stahl verbindet  Ein Stahlschutztor in der Boxengasse ermöglicht die schnelle Bergung aus der Startaufstellung


motorsport-guide

59

Sicherheit

Dabei dürfen die Betonelemente nicht im Boden verankert sein, sondern werden mit einer eigens entwickelten, energieabsorbierenden und patentierten Kralle miteinander verbunden. Diese Kralle beinhaltet ein Energiemanagement und lässt so Raum für die Bewegung der Elemente, um die gesamte Energie zu absorbieren. Die verwendete Kralle findet auch im integrierten Fangzaun Anwendung.

Reihenfolge  Betonschutzwände zur Absicherung der Boxengasse in Assen

Dass bei Oval-Rennstrecken immer feste Be-

Um die Sicherheitssituation auf den per-

tonwände verwendet werden, ist für Speng-

manenten und temporären Rennstrecken

Sicherheit höchsten FIA-Standards entspre-

ler ein heikler Punkt in Sachen Sicherheit.

zu optimieren, hat Spengler ein Baukas-

chen.

»Schwer und fest hilft immer, aber vielleicht

tensystem seiner Betonschutzelemente

nicht immer in die richtige Richtung«,

auf den Markt gebracht und seit Jahren

Doch sieht der Unternehmer keinen Sinn

ergänzt Roland Hasenmüller, bei Spengler

ständig weiterentwickelt. »Ich möchte mit

darin, seine schweren Produkte quer durch

für die PR zuständig. Wie Unfallvideos in

Systemelementen die Rennstrecken der

die Welt zu kutschieren. »Beton gibt es auf

der NASCAR zeigen, prallen verunfallte

Welt abdecken können. Das fängt an mit

der ganzen Welt, wir haben eine transporta-

Fahrzeuge von den stehenden Betonwänden

Übergängen für unterschiedliche Höhen,

ble Fertigungsanlage entwickelt, die unsere

wieder ab und schleudern unkontrolliert

Boxengassenanlagen mit elektrischen An-

Betonelemente vor Ort herstellt.« Für seine

zurück auf die Fahrbahn. Doch gerade das

schlüssen, Kabelkanälen für TV, Computer

Straßenbau-Schutzwände hat er bereits Li-

versucht man an normalen Rennstrecken zu

und Telemetrie, Stahlboxengassentoren,

zenznehmer in ganz Europa, ein ähnliches

vermeiden.

Highspeedbarrieren und integrierten

System könnte sich Bernd Spengler auch für

Zäunen.« Vormontierte Elemente, die per

die Rennsportelemente vorstellen. [•]

In Europa werden feste Betonwände selten

Gabelstapler schnell und unkompliziert

Hermann Spengler GmbH & Co. KG

eingesetzt, deutlich häufiger dagegen

aufgebaut und nach Unfällen leicht ausge-

Bernd Spengler, Tel. +49 (0)7961 9088-0

Leitplanken. Entlang der Nürburgring

tauscht werden können sowie in Punkto

info@spengler.de, www.spengler.de

Nordschleife verrichten an vielen Streckenpunkten Dreifach-Leitplanken ihren Dienst. »Stahlschutzplanken sind aber in den

Kugel-Testversuch

Boden gerammt«, so Spengler. Je mehr sie aufhalten müssen, desto mehr Bänder und

Das Testprozedere sieht vor, dass eine Kugel mit 70cm Durchmesser lose auf einem Laufwagen

Pfosten müssen vorhanden sein. Bevor man

montiert wird, der sich nach dem Start mit einer Geschwindigkeit von 18 m/sec auf die Sicher-

diese drei Bänder bei geringem Pfostenabstand aber zum Kollabieren bringt, sodass sich eine Deformation in der Stahlschutzplanke ergibt, muss schon sehr viel Energie einwirken. Die meisten Rennfahrzeuge prallen hart auf und fliegen hilflos weiter,

heitselemente zu bewegt. Nach abruptem Stopp des Wagens fliegt die mit Sensoren bestückte Kugel mit einer Geschwindigkeit von 65 km/h auf neun Beton/Zaun-Elemente zu. In ersten Tests mit herkömmlichen Maschendrahtzäunen durchbrachen die Kugeln den Zaun, wie ein heißes Messer die Butter durchschneidet. Die neuen Geobrugg-Zaunsysteme bestehen dagegen aus einem hochfesten Stahldrahtgeflecht und energieabsorbierenden Verbindungskrallen zwischen den Pfosten, die mit den

eine Absorption der Energie, wie bei einer

Betonschutzelementen »System Spengler« verbunden sind.

Ortbetonwand, findet nicht statt.

Die gesamte Energie der heranstürmenden Kugel kann beim Aufprall absorbiert werden, als Folge werden einzelne Zaunele-

Andererseits bestehen bei der Nordschleife

mente deformiert, ein unkontrollierter Durchbruch verhindert

besondere Umstände, da nicht genügend

und so die Situation kontrolliert. Im Rennen könnten defekte

Raum für bewegliche Sicherheitssysteme vorhanden ist und somit ein Kompromiss gefunden werden muss. Diesen will Spengler in neuesten Versuchen nun auch gefunden haben. »Darüber können wir aktuell noch keine Auskünfte geben, doch handelt es sich um einen weiteren wesentlichen Schritt nach vorn« erklärt Hasenmüller.

Komplettelemente oder einzelne Zaunelemente einfach per Gabelstapler ausgetauscht und so der Originalzustand wieder hergestellt werden. ^ Masse eines Formel-Fahrzeugs Kugel = Die 780 kg schwere Stahlkugel entspricht in den FIA-Tests dem spezifischen Gewicht und dem Frontdurchmesser eines Formel-Fahrzeugs, idealerweise aus der Formel 1. Wenn sich die Front vor der Crashbox beim Unfall zusammendrückt, entsprechen Form, Gewicht und Masse am ehesten der im Test verwendeten Stahlkugel.


CFD-Simulation

60

motorsport-guide

Virtuelle Wirklichkeit W

ie die Fallstudien von Wil-

paar Grad gieren lassen, zum Beispiel. Eine

in CDF-Berechnungen. Das ist an sich noch

liams (JPH1B, Formula Two)

Anwendung dazu haben wir erst kürzlich

nichts Neues, aber daraus lassen sich mög-

und KWMotorsport (March

bei der Analyse von abhebenden Fahrzeu-

licherweise Erkenntnisse für die Gestaltung

09R, Sports 2000) auf den folgenden Seiten

gen gehabt, das bei einigen LMP-Modellen

von Felgen für Straßenfahrzeuge ableiten,

zeigen, stellt CFD für die Konstruktion von

auftritt. Das hängt mit dem seitlichen

die zu einem geringeren Luftwiderstand

Rennfahrzeugen unterschiedlichster Serien

Anströmen von Luft zusammen. Das kann

und dadurch weniger CO2-Ausstoß beitra-

eine erhebliche Kostensenkung dar. »Weil

man mit CFD ganz einfach überprüfen, im

gen können.

die Kosten für das CFD-Verfahren er-

Windkanal dagegen nur sehr aufwendig.«

schwinglich geworden sind, konnten wir es

»Das XKR-GT-Modell haben wir genutzt, um

auf das neue Auto anwenden«, sagt Kieron

Tiller schätzt auch die gute Visualisierung

zu sehen, was wir bei der Einbindung eines

Salter von KWMotorsport, UK. »Wenn man

der berechneten Daten auf dem Bildschirm.

rollenden Untergrundes und drehender

die einzelnen Arbeitsschritte [mit physikali-

»Man sieht viel besser, was der Luftstrom

Räder in unsere Straßenfahrzeugmodelle

schen Tests] validieren will, fängt man mit

macht. Wenn man Rauch im Windkanal

beachten müssen«, erläutert Paul Beckett,

den Beschränkungen wieder an.«

benutzt, füllt der manchmal den ganzen

Projektingenieur für Thermik und Aerody-

Raum. Mit den Strömungslinien in CFD

namik in der CFD-Abteilung von Jaguar

Reduzierung von Entwicklungskosten durch

kann man dagegen die Fließstrukturen

Land Rover (JLR). »Ich denke, man achtet

CFD ist natürlich nicht alles. »Es gibt da

jederzeit gut erkennen.«

jetzt mehr auf die Interaktion der Räder mit

Sachen, die man mit CFD ganz einfach

dem Luftstrom, auf die Radkonstruktion,

umsetzen kann, im Windkanal aber nicht«,

Jaguar Cars benutzte bei den Vorbereitun-

die Speichen und den Reifen. Wir sehen das

sagt Phil Tiller, Leiter der Aerodynamik

gen des XKR GT2 für die ALMS und für Le

mittlerweile als einen eigenen Arbeitspro-

bei Lola Cars. »Das Fahrzeug mehr als ein

Mans erstmals einen rollenden Untergrund

zess im Vergleich zum Windkanal. Wenn


motorsport-guide

61

Computational Fluid Dynamics (CFD) hat einen enormen Auftrieb erfahren, nicht zuletzt dank der rein auf Simulationen beruhenden Konstruktion des Fahrzeugs von Virgin F1. Wirth Research hat für die aerodynamischen Entwicklungen auf Software von Ansys/­Fluent gesetzt. Text: Graham Heeps (Übersetzung: Michael Hackethal)

Flow-Chart  Jaguar legte besonderes Augenmerk auf die Entwicklung des Frontsplitters und des Heckflügels, um einen optimierten Abtrieb zu erhalten

CFD-Simulation


62

CFD-Simulation

motorsport-guide

Fallstudie: March 09R Anders als die meisten modernen Rennfahr-

March Racing Adademy.

zeuge wurde der March 09 von KWMotor-

Damit kann er Karosserieteile

sport (KWM) mit einem 70er-Jahre-Design

nachbauen.

Auto aerodynamisch so effizient wie möglich zu machen.

entwickelt, er basiert auf dem March 75S

Wir haben dann eine Art 75S Sports 2000

Bei dem flachen Unterbo-

(siehe auch die Juli/August-Ausgabe 2009

Modell als erste Iteration kreiert, wobei wir

den waren die wichtigsten Aero-Bereiche

PMW-Magazin). Ziel war es, die Ästhetik des

möglichst viel vom 75S ins neue 2000er

der Frontsplitter, der Heckflügel mit dem

alten Autos zu erhalten, aber mit moderner

Auto übernommen haben. Die CAD-Daten

langen Heck und der Bereich um das Cock-

Technik die Performance zu verbessern. CFD

wurden in den CFD-Prozess gemesht,

pit, wo wir ein Le-Mans-artiges Doppel-

sollte helfen, die Aerodynamik zu optimie-

um eine Grundlage zu schaffen. Daraus

cockpit geformt haben. Den hatte der 75S

ren.

ist dann allmählich das jetzige Fahrzeug

mal, aber der war ziemlich ungünstig.

Kieron Salter von KWM erläutert die Vorgehensweise. »Euroscanners haben

entstanden.«

Das hintere Ende wurde sehr intensiv

Der CFD-Anteil des 09R-Projekts wurde

entwickelt. Es ist ein langes Heck mit star-

mit Reverse Engineering begonnen, haben

TotalSim übertragen, mit Vorgaben von

ken Formen, da spielte der vorgeschriebe-

den originalen 75S mit einem Faro-System

KWM, was sie erreichen wollten. »Die

ne Flügel eine große Rolle. Der produziert

eingescannt. Sie haben uns mit Punkte-

gesamte Konstruktion stand unter der Prä-

nur begrenzt Abtrieb, und das Reglement

wolken-Daten der Karosserie versorgt, aus

misse, dass diese Autos lediglich 195 bis

erlaubt keinen Heckdiffusor. Darum hat die

denen wir dann echte CAD-Oberflächen

200 PS haben«, sagt Salter. »Es ging uns

Karosserieoberfläche einen entscheidenden

erstellt haben. Das gab uns die Karosserie-

vor allem um Effizienz in der Aerodyna-

Einfluss auf das Aero-Paket.

form des 75S. Unser Hauptziel

mik. Wir haben 150 mph (ca. 240 km/h)

waren die Formen für den originalen 75S, der

Als wir anfingen, hatten wir ein Verhält-

als Vorgabe gesetzt, die wir mit der

nis Auftrieb zu Widerstand von 1, also

Aerodynamik virtuell erreichen

überhaupt nicht gut. Wir brachten das

im Besitz von

wollten. Dann haben wir

Alan Hudd ist,

versucht, das

dem Chef der

in einen Bereich um 4 bis 4,5, die AeroEntwicklung hat also definitiv riesige Fortschritte erzielt.«

wir zum Beispiel

Er sitzt nicht stundenlang

ein Rad bauen kön-

daran, Fluide als Mesh

nen, das in CFD geringeren

darzustellen oder

Widerstand zeigt, im Windkanal aber

hexahedrale Ele-

nicht, dann kann man argumentieren, dass das Rad besser ist.«

mente oder all die Ana-

schlauen Sachen,

lysecode JLR hat während der vergangenen zehn

dar, mit wieder-

Jahre PowerFlow-Software von Exa genutzt.

holten Durchläufen än-

Beckett sagt, dass es weniger Allroundei-

derns sich also auch die Ergebnisse

genschaften bietet als Ansys/Fluent, dafür

in geringem Umfang.

spezieller für die äußere Aerodynamik des

die man tut, um Grenzschichten und so was zu modellieren. Auf der anderen Seite erfordert das viel Rechenkraft. Was du

Fahrzeugs ausgelegt sei. Dennoch nutzen

»Es läuft grundsätzlich stabil«, berichtet

beim Konstruieren einsparst, legst du bei

es die JLR-Ingenieure zunehmend auch für

Beckett über die Erfahrungen mit dem

den Prozessoren wieder drauf. Im Moment

Berechnungen unter dem Blechkleid.

neuen System. »Der Code kippt selten um,

haben wir standardmäßig Jobs mit 136

und wenn das mal vorkommt, ist meis-

CPUs laufen. Die nehmen zwei, drei Tage in

tens die Hardware schuld. Das Schöne am

Anspruch, da sind also eine Menge Rechner

Unterschiedliche Codes

­PowerFlow-Code ist, dass man sich um

involviert. Man könnte auch einen Code

PowerFlow unterscheidet sich von vielen

das Fluid keine Gedanken machen muss,

verwenden, der mit weniger Prozessoren

CFD-Programmen auf dem Markt in den

das übernimmt die Software für einen. Du

hinkommt, aber dann investiert man zwei,

mathematischen Strukturen, indem es die

musst nur sicherstellen, dass die Geometri-

drei Tage darin, ein Modell zu erstellen,

Lattice-Boltzmann-Methode nutzt anstelle

en sauber erfasst wurden, dann übernimmt

das sauber läuft. Mit PowerFlow kann man

des RANS-Codes (Reynolds-averaged Navi-

das Programm die Fluidberechnung. Für

schnell an die Auswertung der Ergebnisse

er-Stokes). Es stellt auch einen transienten

den Konstrukteur ist das natürlich genial.

gehen.«


63

motorsport-guide

CFD-Simulation

Fallstudie: Jaguar RSR XKR GT2 Jaguars Rückkehr in den internationalen

und einem engen Zeitplan mussten Beckett

Damit konnten einige Korrelationen festge-

GT-Sport mit einem GT2-Fahrzeug auf

und sein Team einige Annahmen ma-

stellt werden.

Basis des XKR ist das Ergebnis einer trans-

chen. »RSR hat die thermischen Aspekte

atlantischen Kooperation zwischen dem

übernommen, wir die Geometrie«, erklärt

Berechnungen und vor dem Windtest noch

Werk in Großbritannien und RSR (früher

Beckett. »Sie sagten uns, wie viel Kühlluft

geändert. So sind etwa die Radabdeckun-

Rocketsport Racing) in den USA.

sie haben wollten, und wir berechneten

gen noch vergrößert worden.

Manche Teile wurden nach den CFD-

Die CFD-Berechnungen erfolgten im

die Zuführung für die Motorkühlung, den

Beckett bescheinigt der Coupé-Silhouette

Werk, Konstrukteur Hugo Nightingale

Lufteinlass und die Bremsenkühlung. Wir

des XKR eine gute Basis für ein Rennfahr-

entwickelte die Außenhaut mit Input von

mussten die Einflüsse der Kühlerelemente

zeug, der 2010MY XK weist dank des neu

RSR-Eigentümer Paul Gentilozzi und sei-

schätzen, weil wir nicht exakt wussten,

gestalteten vorderen Stoßfängers bereits ei-

nem Sohn John, Technischer Direktor bei

wie ein Rennsportkühler den Luftstrom

nen deutlich geringeren Luftwiderstand als

RSR. Paul Beckett leitete das CFD-Projekt.

beeinflussen würde. Wir haben im Wesent-

die 2006er Version auf. Damit beschränkte

lichen auf der Basis von Straßenkühlern

sich die CFD-Arbeit auf Detailbereiche

Mit einer Entwicklung beiderseits des Atlantik

kalkuliert. Für die Ermitt-

wie Frontdiffusor und Heckflügel. »Wir

lung von Detaildaten war

haben viel mit den tragenden Elementen

einfach keine Zeit.«

experimentiert, deshalb kam die Aufhän-

Erstmals nahm Jaguar die Daten von bewegten Rädern und rollendem Untergrund in die Berechnung

gung von oben heraus. Von allen Varianten zeigte sie die sauberste Umströmung der unteren Flüglefläche. Vorne wollten wir

auf. Der Windkanal von

den Abtrieb optimieren, dabei haben wir

MIRA, in dem Jaguar sonst

ihn von 28% auf 32% hoch bekommen.

testet, hat keine rolling

Mehr hätte einen größeren Heckflügel als

road, so dass RSR den

Ausgleich erfordert, und das hätte den

Windshear-Kanal buchte.

Gesamtwiderstand erhöht.«

Beckett stehen gemeinsam mit anderen

meinen hat seine CFD-Abteilung jederzeit

Abteilungen insgesamt um die 3000 CPUs

Zugriff auf 700 bis 800 ­

für Berechnungen zur Verfügung, im Allge-

­Prozessoren.

CPUs: Beschränkung in der Formel 1 Ähnlich wie JLR hat auch Williams F1

Fallstudie: Lola LMP1 Lola setzt auf die Kombination der Vorteile

Der hintere Teil des

Ein Drahtgitter hinter den

von CFD und Windkanal. »Es geht uns

Fahrzeugs stand beson-

Hinterrädern ist nicht län-

darum, beide Werkzeuge verfügbar zu

ders im Fokus in dieser Saison.

haben und dann das Beste von beiden

»Im Aero-Team bringen wir jede

von Steinen oder Gummistücken beschädigt

zu nehmen, um den Entwicklungszyklus

Menge Ideen zusammen, die wir gerne aus-

und im Laufe des Rennens herausgedrückt

optimal zu gestalten«, sagt Phil Tiller.

probieren würden. Also gehen wir hin und

wurde – eine mögliche Gefahrenursache. Für

Als erstes Modell hat von dieser Strategie

ger erlaubt, weil das Geflecht

testen so viele wie möglich in CFD, bevor

2010 gilt daher, dass eine Blende ähnlich ei-

das neue Lola B10/60 Coupé profitiert.

wir etwas im Windkanal ausprobieren. Am

ner Jalousie das Radhaus abschließen muss.

»Wir haben jetzt einen guten Entwick-

Ende überprüfen wir im Windkanal, ob alle

Ab 2011 muss es völlig geschlossen sein.

lungszyklus definiert, mit dem wir einen

Berechnungen stimmen und erstellen eine

Bereich des Fahrzeugs definieren können,

Aero-Map vom Auto. Aber die meiste Arbeit

Windkanal schon mal angeschaut«, sagt

den wir optimieren wollen, und das in

erledigen wir in CFD, um schon eine Rich-

Tiller, »aber wir werden noch weiter daran

Hinblick auch auf die Kosten. In einem

tung für den Windkanal zu haben.«

arbeiten, bevor wir eine Entscheidung

LMP1 wird man das Monocoque nicht

Die aktuellen Arbeiten nahmen das

»Wir haben uns das in CFD und im

treffen. Ansonsten kümmern wir uns um das

gerne ändern wollen, allein schon wegen

ACO-Reglement als Grundlage, bei dem die

vordere Ende und machen das Auto so gut

Werkzeugkosten und Crashtests.«

hinteren Radausschnitte geändert wurden.

es eben geht.«


64

CFD-Simulation

motorsport-guide

ergiebige Rechenkraft für CFD bereitste-

Teil der IT-Upgrade-Strategie, wir müssen

aufzubauen. Aber der Riesenvorteil ist, dass

hen, kann jedoch nicht immer alle Register

schließlich profitabel arbeiten. Bevor wir

wir für einen neuen Rechner keine neue

ziehen. Dies allerdings aus einem anderen

einen neuen Computer kaufen, müssen wir

Lizenz mehr brauchen. Man ist jetzt nur

Grund: »Wegen der Beschränkung für CFD

bezahlte Arbeit haben, um das rechtfertigen

durch die Menge der vorhandenen Hard-

und Windkanaltests in der Formel 1 dürfen

zu können.«

ware limitiert, nicht mehr durch die Anzahl

wir nicht nicht ständig die vollen Ressour-

der Lizenzen.«

cen nutzen«, sagt Patrick Head, Technischer

Seit dem Wechsel auf Open-Source-Software

Direktor bei Williams. Wenn die Beschrän-

steht ein größerer Teil von Lolas CFD-Bud-

Es gibt aber auch Nachteile der OS-Soft-

kungen nicht aufgehoben werden, könnte

get für Hardware-Upgrades zur Verfügung.

ware. »Es ist nicht so klar strukturiert wie

Williams das Rechenzentrum auch externen

»Wir haben mit Fluent gearbeitet und sind

Fluent, das man fast ohne Einarbeitung nut-

Kunden anbieten. »Es ist durchaus möglich,

damit gut zurechtgekommen, aber es waren

zen kann«, schränkt Tiller ein. »Aber CFD

dass wir in Zukunft auch andere aerody-

zuletzt schwierige Jahre, daher versuchen

kann eine Black-Box-Technologie sein wenn

namische Projekte berechnen, wenn auch

wir die Kosten zu reduzieren«, erklärt Tiller.

man nicht vorsichtig ist, und man kann

nicht unbedingt Konkurrenten.«

»Open-Source-CFD ist seit einiger Zeit im

es sozusagen auch im Blindflug nutzen.

Spiel, wir konnten es zu einem Zeitpunkt

Open Source dagegen ist Old-School-CFD,

Bei Lola, die auch aerodynamische Bera-

anschaffen, an dem wir damit glücklich

es zwingt dich dazu, wirklich zu verstehen,

tung anbieten, wurde in der Zwischenzeit

sind, darum haben wir jetzt einen Open-

was da eigentlich vor sich geht.« [•]

die Hardware aufgerüstet. »Wenn es nach

Source-Solver. Es ist immer noch ein RANS-

mir geht, haben wir nie genug Rechenpo-

Solver, er macht also den gleichen Job

Reproduced with the kind permission of

wer«, sagt Tiller und lacht. »Ein Formel-1-

wie Fluent, er macht ihn nur ein bisschen

Professional Motorsport World, www.pmw-

Team kann sich eine große Anlage zulegen,

anders. Jetzt, wo alles läuft, brauchen wir

magazine.com.

aber wir machen das Schritt für Schritt als

die gleiche Zeit oder weniger, um ein Mesh

Fallstudie: Williams F2 Mit der Entscheidung, die Performance

November 2009. Wie schon zuvor nutzte

der Formel-2-Fahrzeuge für 2010 über die

ein Kunde unser Rechenzentrum

ursprünglich vorgesehenen 5 Prozent hinaus

unter der Aufsicht von Naethan

zu steigern, wurde die Aerodynamik unwei-

Eagles, dem Leiter unserer CFD-

gerlich zu einem wesentlichen Bestandteil der

Abteilung. Aber anders als in der ersten Studie

Entwicklung. Mehrere Änderungen ergaben

2008 hatten wir diesmal einen Aerodynamiker

ein neues Paket, das 30% mehr Abtrieb

als Berater dabei, der auch die Daten prüfte.«

generierte, zugleich aber nur einen minimal höheren Luftwiderstand. Die Steigerung der

Das Ergebnis spricht für sich: »Mehr als 50% (bis zu 136 kg) der zusätzlichen Abtriebs-

äußeren Flaps weiter nach außen helfen würde.« Am Frontflügel wurden die Seitenplatten komplett neu konstruiert, der Hauptflügel blieb dagegen der gleiche wie 2009. Am Heckflügel wurde der Verstellwinkel

aerodynamischen

kräfte kamen von

erweitert, Haupt- und Zusatzflap bleiben dabei

Gesamteffizienz

den hinzugefügten

zueinander unverändert.

lag bei 24%.

Bargeboards vor

Wie schon beim

In den Seitenkästen kommen nun Kamine

den Seitenkästen«,

statt Jalousieführungen zum Einsatz. Die Ver-

originalen JPH1-

sagt Head. »Wir

änderung bewirkte eine verbesserte Aerodyna-

Chassis für 2009

hatten sie in der

mik, vor allem in der Anströmung des unteren

wurde die gesamte

originalen CFD-Sum-

Heckflügels. Fünf verschiedene Varianten

aerodynamische

mary getestet und

waren berechnet worden, bevor man sich für

CFD-Berechnung

wussten, dass sie

eine Lösung entschied.

des B-Modells mit

ordentlich Abtrieb

Die Leistung des Motors stieg dank Garrett-

Ansys/Fluent-Software bei Williams F1 vorge-

liefern würden. Aber damals wollten Jonathan

Turbo von 400 auf 425 PS bzw. mit Boost von

nommen. Formel-2-Offzielle bestätigten eine

Palmer und ich ein möglichst geradliniges und

450 auf 480 PS. Die Kühlung wurde daraufhin

hohe Genauigkeit der Vorhersagen von Wil-

einfaches Auto haben. In der zweiten Studie

angepasst. »Wie das Auto in Zukunft weiter-

liams über die Verbesserungen am Fahrzeug.

wollten wir dann wissen, was die Leitelemen-

entwickelt werden soll, wissen wir noch nicht.

te genau bewirken. Wir haben dann gesehen,

Man kann es immer noch schneller machen«,

Williams leitete, berichtet: »Das Projekt nahm

Patrick Head, der das F2-Programm bei

wie eine Änderung der Frontflügel und eine

sagt Head, »aber ist das immer gut? Wir

die Form einer fünfwöchigen Studie an, im

Verlagerung der Verwirbelungen von den

wollen doch vor allem bessere Rennen!«


‚DI FÜ E MO R D TO IE F RSP MO AC OR TO HL TM RS EU ES PO TE SE RT DE S‘ S

DIE NEUESTEN MOTORSPORTTECHNOLOGIEN UND KOMPONENTEN WERDEN PRÄSENTIERT

Professional MotorSport World Expo 2010 UKIP Media & Events, Abinger House, Church Street, Dorking, Surrey RH4 1DF, GB Tel.: +44 (0)1306 743744 Fax: +44 (0)1306 742525 E-Mail: philwhite@ukintpress.com


66

Aerodynamik

motorsport-guide

Abtrieb, Balance und Fahrverhalten Im ersten Teil unserer Artikelserie wurde versucht, einen Überblick über die einfachen aerodynamischen Zusammenhänge zu geben. Dabei haben wir die Begriffe aerodynamischer Widerstand, Auftrieb und Seitenkraft eingeführt und ihr Entstehen beschrieben. Im zweiten Teil wurden die neben dem aerodynamischen Anteil existierenden Fahrwiderstandsanteile dargestellt und erläutert. Der hier vorliegende dritte Teil geht auf konkrete aerodynamische Zusammenhänge und Fragestellungen ein. Text: Hans Fiedler, Dr. Oliver Meyer, Joachim Wenzkus

D

ie aerodynamische Auslegung

re Verletzungen davon. Es wurde allerdings

Auslegungsprozess eines Rennfahrzeugs sein

eines Fahrzeugs ist im Rahmen des

auf sehr dramatische Weise klar, wie sich

muss.

Entwicklungs- und Optimierungs-

die Wirkung von aerodynamischen Kräften

prozesses ein aufwändiger aber zugleich

entfalten kann.

sehr wichtiger Arbeitsschritt. Welcher Motorsportfan erinnert sich nicht an die Bilder

Um dem Leser einen Eindruck zu vermitteln, welche notwendigen Arbeitsschritte von

Abtrieb

aus dem Jahr 1999, als in Le Mans der GT-

den Ingenieuren zu leisten sind, sollen im Rahmen des vorliegenden Artikels allgemeine

Mercedes-Benz CLR, gesteuert vom Schotten

Die Fahrzeuge waren damals vorrangig auf

Zusammenhänge und Abhängigkeiten zwi-

Peter Dumbreck, bei einem Überholversuch

einen sehr geringen Widerstandsbeiwert hin

schen Abtrieb und Balance, Seitenkraft und

plötzlich abhob, sich rückwärts überschlug

optimiert, um eine möglichst hohe Endge-

Fahrverhalten aufgezeigt werden. In einem

und neben der Strecke in einem Birkenwäld-

schwindigkeit zu erzielen. Was allerdings

weiteren Schritt werden dann unter der Über-

chen landete.

nicht hinreichend berücksichtigt wurde, war

schrift »Anbauteile und Kühlung« detaillierte

die Tatsache, dass neben dem aerodynami-

Anwendungsfälle erläutert.

Auch Mark Webber verunglückte an jenem

schen Widerstand auch eine ausgewogene

Wochenende auf die gleiche Art und Weise,

aerodynamische Balance mit entsprechen-

Anhand der so genannten Bernoullischen

zum Glück kamen beide Fahrer ohne schwe-

dem Abtrieb eine wichtige Zielgröße im

Gleichung wurde bereits gezeigt, dass ein


Zusammenhang zwischen den Größen Druck (pstat) und Geschwindigkeit (v) besteht. Im Detail konnte erklärt werden, dass entlang einer Stromlinie die Summe aus statischem Druck und dynamischem Druck (Staudruck) konstant und gleich dem Gesamtdruck bleibt. Dies bedeutet aber gleichzeitig, dass sich aufgrund der geometrischen Außenhautgestaltung Bereiche am Fahrzeug ausbilden, an denen sehr hohe Strömungsgeschwindigkeiten auftreten. Der dynamische Druckanteil wird somit sehr groß, was dazu führt, dass der statische Druck an der Fahrzeugoberfläche niedriger wird als der statische Druck der freien Anströmung (man spricht dann von einem Unterdruck): g=pstat+1/2∙r∙v2 F1.6 (siehe Ausgabe Sep./Okt. 2009) g

Gesamtdruck

pstat

statischer Druck

Le Mans 1999  Mercedes erlebte ein Desaster, als die Fahrzeuge von Mark Webber und Peter Dumbreck sich beide jeweils mit einem Salto aus Qualifying und Rennen verabschiedeten

1/2∙r∙v2 dynamischer Druck (Staudruck)

Teilflächen, auf denen sie wirken, ergeben

Dichtungen genutzt werden (Komponenten-

sich einzelne Kraftkomponenten.

auslegung).

Der Begriff Unterdruck wird demzufolge im-

Für die Betrachtung der auf einzelnen Bau-

Begreift man das Fahrzeug nun wieder als

mer dann genutzt, wenn der statische Druck,

teilen wirkenden Kräfte sind dann immer

die Kombination von vielen einzelnen Teil-

allgemein gesprochen, nicht auf die Oberflä-

Vorder- und Rückseite der jeweiligen Geome-

flächen und als einen geschlossenen Körper,

che »drückt«, sondern an ihr »saugt«.

trie zu berücksichtigen. Nur die Kombination

kann das Entstehen einer resultierenden

beider Seiten ergibt die auf die Komponente

aerodynamischen Kraft und eines Moments

Die Umströmung eines Fahrzeugs oder eines

resultierende Belastung. Beispielsweise kann

sehr anschaulich verdeutlicht werden. Diese

Körpers führt demzufolge zu einer Druckver-

so die auf eine Frontscheibe wirkende Kraft

können in Richtung der räumlichen Koordi-

teilung auf der gesamten Fahrzeugoberfläche.

beschrieben und für die Auslegung von

naten zerlegt werden. Die aerodynamischen

Multipliziert man nun diese Drücke mit den

Materialstärken, Befestigungselementen und

Anteile Auftrieb, Widerstand und Seitenkraft

Der statische Druck ist immer senkrecht zu der Fläche gerichtet, auf welcher er wirkt.

sowie das jeweils dazu gehörende Nick-, Roll- und Giermoment sind die Ergebnisse

Abb. 1  Kraftkomponenten und Momente am Fahrzeug

8

A W S V

= = = =

aerodynamischer Auftrieb aerodynamischer Widerstand aerodynamische Seitenkraft Anströmgeschwindigkeit

dieser Zerlegung (Abbildung 1).

A

So kann beispielsweise der Druckunterschied zwischen der Fahrzeug­ober- und -unterseite

cN

in die Auftriebskraft und das Nickmoment

cN = Giermomentenbeiwert cR = Rollmomentenbeiwert cM = Nickmomentenbeiwert W

überführt werden. Balance cR

cM S

Die Auftriebskraft wird typischerweise zweigeteilt und in einen Vorderachsanteil cAV und einen Hinterachsanteil cAH getrennt. Der Sinn hinter dieser einfachen geometrischmathematischen Zerlegung besteht darin, einen Zusammenhang zwischen Auftrieb und Fahrverhalten bzw. Fahrstabilität herzustel-


68

Aerodynamik

motorsport-guide

Venturi-Effekt

Venturi-Effekt in Abhängigkeit vom Bodenabstand 0

Heckflügel

Seitenkasten

vorderer Flügel

0

25

25

mm

100

–0,1

–0,2 b –0,3

Schürzen Flügel (wing) bildet mit der Fahrbahn eine Venturi-Düse

–0,4

–0,5

cA = f (b)

b = Bodenabstand

–0,6 cA –0,7

Abb. 2  Der Venturi-Effekt bewirkt eine Beschleunigung der unter dem Fahrzeug durchfließenden Luftmassen, wodurch sich ein Unterdruck ergibt (Quelle: Hucho)

Der Italiener Giovanni Battista Venturi entdeckte im Rahmen seiner Arbeiten, dass die Durchflussgeschwindigkeit eines Fluids durch ein Rohr zu dem sich ändernden Rohrquerschnitt umgekehrt proportional ist. Dies bedeutet, dass die Geschwindigkeit des Fluids dort am größten ist, wo der Querschnitt des Rohres am engsten ist. Nach dem sogenannten Kontinuitätsgesetz für inkompressible Fluide wird aus einem beliebigen Abschnitt des Rohrs dieselbe Fluidmenge austreten, wie auch in sie eingeführt worden ist. Das Fluid muss die Engstelle also mit dem gleichen Durchfluss (Menge/Zeit) passieren, wie den Rest des Rohres. Resultierend aus diesem Zusammenhang muss sich die Geschwindigkeit des Fluids erhöhen, was gleichzeitig zu einer Verringerung des statischen Drucks führt.

len. Die Gestaltung des Gesamtauftriebs und

zur Fahrbahn gerichtete resultierende Kraft)

die Verteilung auf Vorder- und Hinterachse

zu achten. Neben der Gewichtskraft des

lässt sich auch unter dem Begriff der aerody-

Fahrzeugs ist diese aerodynamische Kraft

namischen Balance des Fahrzeugs zusam-

Hauptbestandteil der sogenannten Radlast

menfassen.

(siehe auch Artikel über Fahrwiderstände).

So kann beispielsweise nachgewiesen wer-

Durch die Erhöhung der Radlast kann die

den, dass eine Verkleinerung des Vorderachs-

maximal mit dem Fahrzeug fahrbare Quer-

Ein weiterer Aspekt führte schlussendlich

auftriebsbeiwerts cAV sowohl die Unter­steuer­

beschleunigung deutlich vergrößert werden.

zum Verbot dieser Lösung: Fuhr das Fahr-

tendenz des Fahrzeugs verringert als auch

Dies schlägt sich direkt auf die erzielbaren

zeug über eine Bodenwelle oder in einer

die Stabilitätsreserve an der Hinterachse

Kurvengeschwindigkeiten nieder, – mit

Kurve über Kerbs, so konnte sehr abrupt der

reduziert. Dies wirkt sich vorrangig bei sehr

unmittelbarem Einfluss auf die Rundenzei-

Unterdruck (respektive Abtrieb) abreißen,

dynamischem Anlenkverhalten (schnelle

ten. So ist auch die alte Rennfahrerweisheit

wodurch das Fahrzeug für den Fahrer dann

Richtungswechsel, Lenkwinkelsprung) nega-

zu verstehen, dass Rennen nicht auf der

nur noch schwer kontrollierbar war.

tiv aus. Das Fahrzeug wirkt deutlich »nervö-

Geraden, sondern in den Kurven gewonnen

ser«, was allerdings von einigen Fahrern im

werden.

Fahrverhalten

da sich Richtungswechsel schnell einleiten

Diese Erkenntnisse sind nicht neu, die Zu-

Neben dieser aerodynamischen Balance

lassen. Es darf aber nicht verschwiegen

sammenhänge wurden bereits vor vielen Jah-

ist auch die Seitenstabilität ein wichtiger

werden, dass dieses Fahrverhalten nur sehr

ren in der Formel 1 intensiv untersucht und

Parameter. Die auf Vorder- und Hinterachse

versierten Fahrern zugemutet werden kann.

genutzt. So setzte das Lotus-Team bereits

aufgeteilten Seitenkraftbeiwerte cSV und cSH

Im Serienfahrzeugbau ist dieses nervöse

1977 mit dem Lotus 79 ein Fahrzeug ein, das

und der entsprechende Giermomentenbei-

Verhalten absolut zu vermeiden.

intensiv den so genannten Bodeneffekt nutz-

wert cN können hierfür zur Beschreibung des

Rennsportbereich durchaus geschätzt wird,

te und über den Venturi-Effekt Unterdruck er-

Fahrzeugverhaltens herangezogen werden.

Ein negativer Auftrieb (also Abtrieb) an der

zeugte. Ein Anstieg des Fahrzeugunterbodens

Um die nun folgenden Ausführungen etwas

Hinterachse hingegen verbessert typischer-

in Richtung des Hecks bildete in Verbindung

anschaulicher zu gestalten, soll an dieser

weise die Stabilitätsreserve und die Kontrol-

mit seitlich bis auf die Fahrbahn reichenden

Stelle der Begriff der »Resultierenden Luft-

lierbarkeit des Fahrzeugs in den Manövern.

Schürzen eine sehr effektive, aber zugleich

kraft« eingeführt und erläutert werden.

Das Fahrzeug ist dann besser kontrollierbar

herausfordernde aerodynamische Lösung

und das Ausbrechen des Heckbereichs (oder

(Abbildung 2). In der Grafik ist auch gezeigt,

Bei Seitenwind oder auch beim Ausscheren

auch ein deutliches Übersteuern) kann somit

wie sich der Abtrieb durch den Venturi-Effekt

und Überholen entsteht eine unsymmet-

vermieden werden. Der Nickmomentenbei-

zusammen mit einer optimalen Bodenfreiheit

rische Anströmung, die sich am Fahrzeug

wert cM sollte immer positiv sein, um eine

(Stand­höhe) maximieren lässt. Aufgrund der

in einer unsymmetrischen Druckverteilung

hohe Fahrstabilität zu erzeugen.

dadurch erreichbaren sehr hohen Querbe-

(Unterschied zwischen rechter und linker

schleunigungen und der damit verbundenen

Fahrzeugseite) niederschlägt. An der Luvseite

Speziell bei Rennsportfahrzeugen ist in

hohen physischen Belastung des Fahrers

(Eselsbrücke: »Luv ist dort, wo die Luft her-

Summe immer auf ein sehr niedriges Auf-

muss diese technische Entwicklung aller-

kommt.«) im Vorderwagenbereich herrscht

triebsniveau bzw. auf Abtrieb (also auf eine

dings eher kritisch gesehen werden.

üblicherweise ein geringer Überdruck,


motorsport-guide

69

Aerodynamik

Vergrößert sich hingegen der Giermomentenbeiwert cN durch geometrische Änderungen der Außenhaut oder durch auftriebsreduzierende Anbauteile, so reduziert sich die Fahrstabilität bei Seitenwind. Die Aufgabe der Aerodynamik als Wissenschaft und des Aerodynamikers im Speziellen ist es also, über die Auswahl und Gestaltung der Fahrzeuggeometrie die während der Fahrmanöver auftretenden Kräfte und Momente beherrschbar zu machen und im Sinne einer

Abb. 3  Resultierende Kräfte unter Schräg­

optimalen Fahrzeugauslegung zu gestalten.

anströmung (Quelle: Hucho)

Diese Gestaltung bezieht auch das Anbringen geringer ist auch der fahrdynamische Ein-

von Zusatzelementen wie Splitter, Heckflü-

fluss des wirksamen Giermoments.

geln oder Leitblechen mit ein.

Fahrzeugs, infolge sehr hoher Übergeschwin-

Aerodynamisch stabil ist ein Fahrzeug nun,

Neben den aerodynamischen Eigenschaften

digkeiten der Strömung, große Unterdrücke

wenn bei einer Änderung der Anströmrich-

des Fahrzeugs ist für die Bewertung auch das

auftreten. In Kombination hierzu tritt luvsei-

tung ein rückdrehendes Moment entsteht.

Regelverhalten des Fahrers zu berücksichti-

tig im Heckbereich gegenüber der Leeseite

Anders gesagt: Die Wirkung der Anström-

gen. Die Vorhersagbarkeit und Beherrschbar-

eine stärkere Unterdruckzone auf. Dies führt

richtungsänderung wird durch ein entgegen-

keit der Fahrzeugreaktion resultierend aus

zu einer Seitenkraft und einem entsprechen-

gesetztes Moment wieder aufgehoben.

Fahrerlenkmanövern ist hierbei elementar.

wohingegen an der Leeseite (der dem Wind abgewandten Seite) im vorderen Bereich des

Für den Fahrer muss in jeder Situation das

den Giermoment. Demgegenüber wird das Fahrzeugverhalten

Verhalten des Fahrzeugs auf eine von ihm

Bedingt durch die Fahrzeuggeometrie stim-

als aerodynamisch instabil bezeichnet, wenn

eingeleitete Lenkbewegung oder eine von

men Anströmrichtung und Richtung der

das durch den Seitenwind ausgelöste Gier-

außen auftretende Störung (Seitenwind, Bo-

resultierende Luftkraft nicht überein. Der An-

moment das Bestreben hat, die Auslenkung

denwelle etc.) nachvollziehbar und vorher-

ström- oder Schiebewinkel ist üblicherweise

des Fahrzeugs zu vergrößern.

sagbar sein.

den Luftkraft. Diese Zusammenhänge sind in

Mit einer großen Heckflosse kann beispiels-

Bedingt durch die hohen Geschwindigkeiten

Abbildung 3 festgehalten.

weise eine hintere Seitenkraft generiert

und die damit einhergehenden hohen Kräfte

werden, die ein aerodynamisch stabiles Gier-

ist das Verständnis für das Fahrzeugverhalten

Im Rahmen von Windkanaluntersuchungen

moment entstehen lässt. Rekordfahrzeuge,

speziell im Motorsport ein entscheidender

wird das Giermoment normalerweise auf den

welche sehr hohe Geschwindigkeiten errei-

Parameter für Erfolg oder Misserfolg. Fühlt

Mittelpunkt zwischen den Achsen bezogen.

chen sollen, werden mit solchen Anbauteilen

sich ein Fahrer in seinem Fahrzeug unwohl,

Dies bietet die Möglichkeit, eine Vergleichs-

ausgestattet. Bei Monoposti-Rennsportfahr-

weil es beispielsweise stark zum Übersteu-

basis für die rein aerodynamische Betrach-

zeugen kann die Gestaltung von Motor- und

ern neigt, sind gute Rundenzeiten eher eine

tung unterschiedlicher Fahrzeuggeometrien

Getriebeverkleidungen oder Heckflügelend-

Frage des Glücks. Ein Verständnis für die

zu ermitteln.

kappen so gewählt werden, dass dieser Effekt

Fahrphysik und die Kenntnis der elementa-

ebenfalls genutzt wird.

ren Zusammenhänge bei der technischen

kleiner als der Angriffswinkel der resultieren-

Gestaltung des Fahrzeugs hilft dem Fahrer,

Bei der fahrdynamischen Betrachtung kann das Giermoment als eine in einem bestimm-

Versucht man nun wieder einige allgemeine

dieses Wohlbefinden in seinem Arbeits- oder

ten Punkt angreifende Seitenkraft dargestellt

Aussagen hinsichtlich der in der Entwicklung

Sportgerät aufzubauen.

werden. Der Abstand dieses Angriffspunktes

zu gestaltenden Beiwerte zu treffen, so lässt

zur Achsmitte wird mit e0 bezeichnet. Der

sich Folgendes zusammenfassen: Der Seiten-

Im nächsten Beitrag soll vertiefend auf spe-

Angriffspunkt wird klassischerweise auch

kraftbeiwert cS sollte möglichst klein gehalten

zielle geometrische Lösungen wie Heck- und

aerodynamischer Druckpunk genannt. Für

werden, um ein stabiles Fahrverhalten bei

Frontflügel, Splitter oder Wirbelgeneratoren

die Beurteilung der Fahrstabilität spielen nun

Seitenwind zu erzeugen. Durch eine Erhö-

eingegangen werden, um deren Wirkung auf

die Lage und der Abstand dieses Druckpunk-

hung des Seitenkraftbeiwerts an der Hinter-

das Fahrverhalten zu erläutern. [•]

tes relativ zum Schwerpunkt des Fahrzeugs

achse cSH zeigt sich ein deutlich verbessertes

Quellen: J. Katz: Race Car Aerodynamics, Desi-

eine wichtige Rolle. Je geringer der Abstand

Handling, bedingt durch die stabilisierenden

gning for Speed.

zwischen Druck- und Schwerpunkt ist, desto

aerodynamischen Querkräfte.

W.-H. Hucho: Aerodynamik des Automobils.


Analyse Le Mans 2010

70

motorsport-guide

Geplatzte Träume Anders als in den vergangenen Jahren stellte sich nach dem Abwinken der Ausgabe 2010 der 24 Stunden von Le Mans diesmal eine Frage nicht. Ob vor Ort oder am Bildschirm, jeder Zuschauer wusste, warum Peugeot das Prestigeduell mit Audi verloren hatte: Wer seine Autos mangels Zuverlässigkeit am Sonntag um 15 Uhr nicht mehr im Rennen hat, kann die Partie nicht gewinnen. Dennoch lohnt die Rückschau auf den Sportwagen-Klassiker, weil die schon traditionell vom langjährigen Porsche-Ingenieur Norbert Singer erstellte Analyse der Daten immer noch die eine oder andere Feinheit ins Scheinwerferlicht rückt. Singer, in unterschiedlichen Funktionen an allen bisherigen 16 Gesamtsiegen von Porsche in Le Mans beteiligt, hat sich die besonders stark besetzten und umkämpften Klassen LMP1 und GT2 vorgenommen. Analyse: Norbert Singer Text: Gustav Büsing

Siesta  Frank Montagny hat offenbar keine Lust, die letzten acht Stunden des Rennens am Streckenrand zu verfolgen

S

o dominant hat noch keiner in Le

eingesetzten Peugeot 908 HDi FAP über-

Um wie viel schneller die Peugeot den

Mans verloren. Was Peugeot wider-

rascht. Damit war bereits vor dem Start am

13,629 Kilometer langen Kurs umrundeten,

fahren ist, zeigt den französischen

Samstag klar, dass die drei stark überar-

wird in Abbildung 1, basierend auf den

Hersteller im Dilemma zwischen Leistung

beiteten Audi R15 TDI, intern als R15 plus

schnellsten Rundenzeiten, sehr deutlich.

und Haltbarkeit. Und der Schwerpunkt war

bezeichnet, in der Rolle des Jägers sein

Wie immer sorgt das Mittel aus jeweils

ganz offensichtlich falsch gesetzt. Doch

würden. Angesichts des deutlichen Rück-

zwanzig Runden dafür, dass die Einflüs-

auch in der GT2-Klasse waren die Verhält-

stands konnte sich eine Siegchance nur

se von Verkehr und Boxenstopps über

nisse alles andere als eindeutig.

durch die komplette Ausschöpfung des eige-

die Distanz ausgefiltert werden. Das klar

nen Potenzials bei gleichzeitigen Fehlern

schnellste Auto ist dabei die #1 (Gené/

LMP1

des Kontrahenten ergeben.

Wurz/Davidson), auch wenn am Ende die

Hatten alle Fachleute und selbst Mitglieder

Tatsächlich schied der Peugeot #3 (Lamy/

vom Oreca-Team eingesetzte #4 (Panis/

der beiden Teams für 2010 eine Ausein-

Bourdais/Pagenaud) bereits nach rund 2,5

Lapierre/Duval) ging. Die drei Audi zeigen

andersetzung auf absoluter Augenhöhe

Stunden bzw. 38 Runden mit irreparablem

eine sehr ausgeglichene Performance auf

erwartet, so zeigten sich sowohl Audi als

Aufhängungsschaden an der Vorderachse

nahezu identischem Niveau. Sie können –

auch Peugeot selbst nach dem Zeittraining

aus. Dieses Fahrzeug ist deshalb in den Gra-

was angesichts des Rückstands auch nicht

von der Überlegenheit der insgesamt vier

fiken auch gar nicht mehr berücksichtigt.

weiter verwunderlich ist – in keinem der

schnellste Rundenzeit von 3.19,074 an die


motorsport-guide

drei Streckenabschnitte an das Leistungsvermögen der Peugeot heranrücken. Lediglich in den Porsche-Kurven operiert Audi auf dem gleichen Niveau, hat sogar einen minimalen Vorteil. Ganz besonders beeindruckend ist die Differenz zu der für den Vergleich aufgetragenen Kurve des Vorjahressiegers Peugeot #9 (Gené/Wurz/Brabham). Dabei hatte der veranstaltende ACO durch Eingriffe ins Reglement (Luftmengenbegrenzer, Aerodynamik) eigentlich die Diesel-Prototypen für

Abb. 1  Rundenzeiten der LMP1-Fahrzeuge als Mittelwerte in 20-Runden-Schritten

71

Analyse Le Mans 2010


Analyse Le Mans 2010

72

motorsport-guide

Bange Blicke  Olivier Quesnel (links) und Bruno Famin (rechts) starren am Sonntag Mittag gebannt auf den Bildschirm. Sie haben jetzt nur noch ein Fahrzeug im Rennen

2010 einbremsen wollen. Diese Einschränkungen wurden bei Peugeot (und auch bei Audi) durch intensive Entwicklungsarbeit mehr als kompensiert. Die so gut wie gar nicht weiterentwickelten Aston Martin

Abb. 2  Vergleich des schnellsten Peugeots

hatten erwartungsgemäß keine Siegchance

mit dem schnellsten Audi

gegen die Werkswagen von Peugeot und Audi. Das Balkendiagramm in Abbildung 2 mit dem Vergleich zwischen dem siegreichen Audi #9 (Bernhard/Dumas/Rockenfeller) und dem schnellsten Peugeot #1 (Gené/ Wurz/Davidson) zeigt die Details sehr deutlich. Ob über die jeweils schnellste Runde (L1), das Mittel der jeweils 40 schnellsten Runden (L40) oder gar das Mittel der jeweils 100 schnellsten Runden (L100) der beiden Kontrahenten – bis auf die PorscheKurven heißt es in allen Sektoren »Vorteil Peugeot«. Jeweils eine Sekunde pro Runde verlor Audi in den Sektoren 2 und 3, im Sektor 1 war es weniger als 0,5 Sekunden. Die Abkürzung ST in der Horizontalen steht dabei

Abb. 3  Die Rundenzeiten der schnellsten

für »Section Time«, zeigt wie lange sich

GT-2-Konkurrenten im Vergleich

die Fahrzeuge in den einzelnen Sektionen

identischen Werte für die Sektoren und die

aufhalten, so dass sich die Zeitunterschiede

Rundenzeiten über 40 bzw. 100 Runden.

in den Sektionen noch besser beurteilen lassen.

am Aufnahmepunkt des unteren rechten Querlenkers.

In der Zwischenzeit hat sich Peugeot auch in einer ausführlichen Pressemitteilung zu

Die Analyse der Motorschäden an den drei

Auch in der Topspeed-Wertung, eigentlich

den Ursachen für die technischen Defekte

anderen Peugeot ergab, dass jeweils ein

einem erklärten Ziel von Audi bei der Über-

geäußert, die schließlich zum Ausfall aller

Pleuel versagt hatte, wenn auch an unter-

arbeitung des R15, hat Peugeot die Nase

vier 908 HDi FAP geführt haben. Bei der

schiedlichen Zylindern. Bruno Famin, der

vorn, wenn auch nur um knapp 3 km/h.

#3 – übrigens das Sieger-Chassis der 24

Technische Direktor von Peugeot Sport,

Bemerkenswert für das hohe Leistungs-

Stunden 2009 und der 1000 km von Spa

führt die Schäden an den neuen Pleueln,

niveau der Franzosen und die Ausgegli-

2010 – gab es seit der Produktion des Mono-

die bei den Tests keine Auffälligkeiten

chenheit ihrer Fahrer sind die nahezu

coques ein unentdecktes Qualitätsproblem

zeigten, auf die ungewöhnlich hohe Be-


motorsport-guide

73

Analyse Le Mans 2010

Newcomer  BMW brachte nach langer Abstinenz den M3 GT2 nach Le Mans

führenden Linien des Ferrari #82 sowie der Corvette #63 bzw. #64 signalisiert den Ausfall des jeweiligen Fahrzeugs. Die Linien für diese Autos zeigen aber auch, dass sie im ersten Teil des Rennens dem späteren Sieger #77 in der Performance überlegen waren. Das gilt erst recht für den BMW M3 Abb. 4  Corvette und Porsche – ein unglei-

GT2 bei seiner Le Mans-Premiere. Wie hoch

ches Rennen mit Vorteil für den US-Boliden

die Trauben in der LMGT2 hängen, demonstriert sehr gut die Kurve für den Vorjahressieger Ferrari #82-2009, der von allen Wettbewerbern unterboten wird und schon ein Jahr später keine Chance mehr gehabt hätte. Das Entwicklungstempo ist auch in dieser Klasse sehr hoch. Für einen detaillierten Vergleich mit dem

Foto: Horst Bernhardt

Siegerfahrzeug haben wir uns die Corvette

Sieger nach Punkten  Porsche hatte weniger Leistung zu bieten, lief aber zuverlässig

und den BMW herausgesucht. Die Corvette war vor Le Mans nur in Rennen der ALMS zu sehen, der BMW ist der interessante Newcomer in dieser Klasse. Das Balkendiagramm in Abbildung 4 macht sehr deutlich, mit welch starkem Konkurrenten

die kleine GT-Klasse. Mit Werkswagen von

es die »Platzhirsche« Ferrari und Porsche

lastung im Rennen zurück. Dank hohem

BMW und Corvette sowie werksunterstütz-

in der Corvette zu tun bekommen haben.

Gripniveau und kühler Witterung liefen

ten Ferrari und Porsche durfte der Ausgang

In den Sektionen 1 und 2 spielt der gelbe

die Motoren länger als gedacht mit Volllast

auch nach dem Zeittraining als durchaus

US-Donnervogel Leistung und Drehmoment

und produzierten besonders hohe Leistung.

offen gelten.

zu seinem Vorteil aus. Als Zweiventiler ist

»Wir wähnten uns nach den Tests auf der

sein Motor mit einem größeren Restriktor

sicheren Seite des Limits, doch die Verhält-

Mit zwei Ferrari und zwei Corvette, die

gesegnet, doch ist der Nachteil dieser Bau-

nisse im Rennen schoben uns auf die fal-

im Qualifying schnellere Rundenzeiten

art heute nicht mehr wirklich bedeutend.

sche Seite des Limits,« erläuterte Famin, der

erzielten, musste sich auch der schnellste

In der kurvenreicheren Sektion 3 kann der

ankündigte, die entsprechenden Freigabe-

Porsche #77 (Lieb/Lietz/Henzler) darauf

Porsche den Schaden mit eigenem Vorteil

Prozesse zu verschärfen.

einrichten, seine Siegchance durch eine

begrenzen, aber nicht kompensieren. In

absolut fehlerfreie Vorstellung bei voller

der Rundenzeit nimmt die Corvette dem

Ausschöpfung des eigenen Potenzials zu

Porsche zwischen 0,4 und 0,6 Sekunden

suchen.

über das Mittel der 40 bzw. 100 schnellsten

LMGT2

Runden ab. Bei der Höchstgeschwindigkeit,

Mindestens ebenso umkämpft wie die große Prototypen-Klasse LMP1, auf der natürlich

Abbildung 3 stellt die interessantesten

wie immer gemessen vor der ersten Brems-

das Hauptaugenmerk der Öffentlichkeit und

Konkurrenten über den Rennverlauf anhand

schikane, fehlen dem GT aus Zuffenhausen

der Medien ruhte, präsentierte sich 2010

der Rundenzeiten dar. Die steil nach oben

zwischen 2 und 4 km/h.


Analyse Le Mans 2010

74

motorsport-guide

Small block, big power  Team Corvette hinterließ einen starken Eindruck in Le Mans

zontalen erneut die »Section Time«, also die Zeit, die die Fahrzeuge in diesem Abschnitt verbringen. Pro Runde summiert sich der Rückstand auf etwa 2,2 Sekunden. Dass der BMW möglicherweise auch noch etwas aerodynamischen Feinschliff vertragen könnte, signalisiert die Topspeed-Differenz von ungefähr 5 km/h. Natürlich spielt hier die »kastrierte« Motorleistung ebenfalls noch eine Rolle. [•] Both Audi and Peugeot were surprised after the practice sessions: clear dominance of the French 908s left the Audi team only a chance to do everything right during the

Abb. 5  Newcomer BMW und Sieger-Porsche im Vergleich, die Defizite werden offenbar

race and wait for mistakes or technical

Verkleinerung des Luftmengenbegrenzers

failures of its competitors. And indeed: one

durch den ACO zurückzuführen sein. Al-

by one the Peugeots dropped out, the first

Ein ganz anderes Bild zeigt Abbildung 5,

lerdings war auch der verkleinerte Restrik-

with a broken suspension, all others with

in der es um den Vergleich zwischen dem

tor immer noch größer als die, mit denen

identical conrod failures.

BMW und dem siegreichen Porsche geht.

Porsche und Ferrari antreten mussten.

In the GT2 class the Corvettes proved to

Wenig überraschend muss der Neuling aus

be faster than expected, being a strong

München in allen Sektionen Federn lassen.

Das wahre Problem offenbart sich eher

competitor for Ferrari. But in the end a

In der Sektion 1 minimiert sich der Rück-

in Sektor 3: Dort lässt der BMW rund 1,5

more reliable Porsche came in first, despite

stand im Mittel der 100 schnellsten Runden

Sekunden liegen – in einem Abschnitt, wo

lacking half a second per lap compared to

auf einen sehr geringen Wert, wächst dann

in erster Linie Fahrwerk und Reifenperfor-

the faster cars.

aber in der Sektion 2 auf etwa 0,6 bis 0,7

mance zählt. Allein in den Porsche-Kurven

The new BMW M3 GT2 was also not fast

Sekunden pro Runde an. Da in diesem

beträgt die Einbuße 0,5 Sekunden, was

enough to be a contender for the rostrum.

Abschnitt Motorleistung zählt, könnte das

diesen Eindruck noch verstärkt. Dabei

In this case not only aerodynamics played a

durchaus auf die von BMW stark beklagte

bezeichnet die Abkürzung ST in der Hori-

vital role but also restricted engine power.


motorsport-guide

75

Modellbauer für Windkanalmodelle (m/w)

Leiter Motorsport (m/w)

Ihre Aufgaben:

Ihre Aufgaben:

• Erfahrung im Umgang mit Clay,

• Führung und Weiterentwicklung Motorsport

Claymodellierung

Jobs, Leserbriefe, Termine

Ihre Meinung Neue Technologie für Straßen- und Rennfahr­zeuge gefordert

in den Bereichen Automobil, Motorrad und

• Modellbau ausschließlich für den Windkanal • Aufbau von 1:1 und Maßstabsmodellen

Motorboot • Unterstützung der Geschäftsführung in allen

Downsizing hat nur Sinn, wenn die

• Clay aufgebaut auf Hartschaummodellen

sportpolitischen Belangen auf nationaler wie

Technologiewahl freigegeben wird.

• Hartschaumbearbeitung

internationaler Ebene

Der Turbodruck darf höher aus-

• Mechanische Kenntnisse für Arbeiten am Fahrzeug

• Vertretung in den nationalen und internatio­ nalen Motorsportgremien

• Erfahrungen mit faserverstärkten Kunststoffen

• Verhandlungsführung im Rahmen nationaler und internationaler Motorsportereignisse

• Optimalerweise Laminierkenntnisse • Oberflächenbearbeitung allgemein

• 80 % Serienfahrzeugunterstützung, 20 % Motorsport

• Kaufmännisches, sportökonomisches oder vergleichbares Studium • Mehrjährige Berufserfahrung als Führungskraft in den Bereichen Marketing und Spon-

Wir erwarten:

Wasser-Einspritzung oder eine freie Luftansaugung ohne Res­triktor, oder Turbocompounding, thermische Regeneration, KERS, usw.?

Wir erwarten:

• Erfahrungen im Setzen von Druckbohrungen für aerodynamische Messungen

fallen, aber warum gibt es keine

Wir brauchen eine neue Technologie für unsere Straßen- und Rennfahrzeuge! Verbrauchsbegrenzung ist hier das magische Wort.

soring

• Gute MS Office-Kenntnisse.

• Analytisch-strategische Denkweise

Randolph Toom,

• Sehr gute Englischkenntnisse

heat2power, Frankreich

• Hohe Einsatzbereitschaft sowie gute Team- und Kommunikationsfähigkeit. aem GmbH, Joachim Wenzkus,

Chiffre: msg310-2,

j.wenzkus@aem-aero.com

redaktion@motorsport-guide.com

Termine 24.08. – 27.08.2010

AUVSI Unmanned Systems, Denver (USA)

09.09. – 09.09.2010

Innovationsforum 2010 »Fahrzeugkonzepte für die urbane Mobilität«, Düsseldorf

10.09. – 12.09.2010

naro.tech 2010, Erfurt

14.09. – 16.09.2010

Aluminium, Essen

14.09. – 16.09.2010

Composites Europe, Essen

14.09. – 19.09.2010

Automechanika, Frankfurt

29.09. – 30.09.2010

Aero Engineeering, Birmingham (GB)

29.09. – 30.09.2010

Composites Engineering, Birmingham (GB)

13.10. – 14.10.2010

Motorsport ExpoTech, Modena (I)

15.10. – 15.10.2010

Learn to Win, Formula Student, IMechE, London (GB)

19.10. – 19.10.2010

3. MTZ-Fachtagung »Ladungswechsel im Verbrennungsmotor«, Stuttgart

19.10. – 21.10.2010

Materialica, München

26.10. – 30.10.2010

Euroblech, Hannover

27.10. – 02.11.2010

K 2010 (Kunststoff +Kautschuk), Düsseldorf

02.11. – 03.11.2010

Global Wind Tunnel Symposium, Pasadena (USA)

06.11. – 08.11.2010

izb Internationale Zuliefererbörse, Wolfsburg

16.11. – 18.11.2010

PMW Expo, Köln

26.11. – 28.11.2010

Engine Expo North America, Detroit (USA)

27.11. – 05.12.2010

Essen Motorshow

30.11. – 30.11.2010

Virtual Powertrain Creation 2010, Wolfsburg

01.12. – 03.12.2010

IMIS, Indianapolis (USA)

01.12. – 04.12.2010

Euromold, Frankfurt

09.12. – 11.12.2010

PRI, Orlando (USA)

13.01. – 16.01.2011

Autosport International, Birmingham (GB)

25.01. – 25.01.2011 6. MTZ-Fachtagung »Der Antrieb von morgen«, Wolfsburg 22.02. – 22.02.2011

11. Internationales Stuttgarter Symposium 2011 Automobil- und Motorentechnik, Stuttgart

23.02. – 24.02.2011

Leichtbau und nachhaltige Mobilität, Landshuter Leichtbau-Colloquium, Landshut

31.03. – 03.04.2011

Techno-Classica, Essen

15.09. – 25.09.2011

IAA PKW, Frankfurt

Weitere Termine mit Link auf die jeweilige Webseite finden Sie im Internet unter www.motorsport-guide.com –> Termine.


motorsport-guide 10-2010  

august 2010 issue of motorsport-guide, the German trade magazine for the motorsport industry; Ausgabe August 2010 von motorsport-guide, dem...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you