Page 1

Winter

2017/18

Wir sind Burgdorf: Das Magazin des Anzeigers

de

Diesmal im Magazin: Auf Tour mit Wicken Thies und dem Schwarzen Herzog

Bilderrätsel: Wie gut kennen Sie Burgdorf?

Straßenporträt: Alte Schanze

Auf der Spur von Fledermäusen

Themenjahr „Burgdorf – klingt gut!“

Tipps und Termine für Burgdorf

Wir sind Burgdorf

eht bei uns im Vordern Fragen zu unseren rund um das Thema n Pasemann, Genia rcel Maluck beraten und persönlich.

Ein Überblick auf die Theatersaison: Seite 26

1


fon: le e T e ic v r Se 7 14-0 9 ) 6 3 1 5 (0

Wir sorgen für Sie! Kommunal ist ideal: Die Stadtwerke Burgdorf ... beraten persönlich und direkt vor Ort liefern Strom, Gas und Wasser aus einer Hand bieten individuelle Produkte zu fairen Preisen stärken die lokale Wirtschaft unterstützen und sponsern regionale Maßnahmen, Initiativen und Vereine

www.stadtwerke-burgdorf.de


In dieser Ausgabe 4

Auf Tour durch Burgdorf

26 Vorhang auf – Theaterprogramm

6

Nice to have

28 Termine: Das ist los in Burgdorf/Rätsellösungen

8

Meine Straße: Alte Schanze

30 Fotowettbewerb: Kindheitsrezepte

9

Aus der Geschäftswelt: Was Burgdorf zu bieten hat

31 Aus der Geschäftswelt: Was Burgdorf zu bieten hat

10 Umtauschrecht – Wenn das Geschenk nicht gefällt 11 Aus der Geschäftswelt: Was Burgdorf zu bieten hat 12 Neues von den Fledermäusen 13 Aus der Geschäftswelt: Was Burgdorf zu bieten hat 14 Sport vor 20 Jahren: Rolf Linda blickt zurück 15 Aus der Geschäftswelt: Was Burgdorf zu bieten hat

Burgdorf entdecken 4

16 So verbringen die Burgdorfer die Weihnachtstage 18 „Burgdorf – klingt gut!“

Bestand der Fledermäuse

12

Theaterprogramm26

20 Burgdorfer Bilderrätsel 21 Aus der Geschäftswelt: Was Burgdorf zu bieten hat 22 Burgdorfer Expertentipps

Themenjahr 2018

24 Burgdorfer Suchbild

18

25 Aus der Geschäftswelt: Was Burgdorf zu bieten hat

Impressum:

Wir sind das Burgdorf-Magazin Siegfried Borgaes Gestaltung Franz G. Rothofer Autor (Kürzel: fgr)

Friedrich Wilhelm Schiller Autor (Kürzel: fs)

Frederic Henze Produktion/Redaktion

Carolin Kretzinger Redaktion

Rolf Linda Autor (Kürzel: rl) Rainer Schütte Anzeigen Melanie Stallmann Autorin (Kürzel: sta)

Wir sind Burgdorf liegt in Burgdorf der Abo-Auflage der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung und der Neuen Presse bei. Zudem wird es am darauffolgenden Mittwoch mit dem Marktspiegel in Haushalte in Ehlershausen, Ramlingen, Otze, Schillerslage, Hülptingsen, Heeßel, Sorgensen, Beinhorn, Dachtmissen und Weferlingsen verteilt und ist kostenlos an vielen Auslagestellen erhältlich. Diese Ausgabe ist erschienen am 25. November 2017. Die nächste Ausgabe erscheint am17. März 2018. Redaktions- und Anzeigenschluss: 15. Februar 2018. Sie erreichen die Redaktion telefonisch unter (05 11) 5 18 30 24 und per E-Mail an: henze@madsack-agentur.de Ansprechpartner für Anzeigenkunden ist Rainer Schütte, Telefon (0 51 36) 97 81 30, E-Mail: r.schuette@madsack.de Verlag: Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG, August-Madsack-Straße 1, 30559 Hannover (zugleich auch ladungsfähige Anschrift sämtlicher im Impressum genannter Personen); Projektverantwortlich: Thorsten Schirmer; Produktion: Madsack Medienagentur GmbH & Co. KG, August-Madsack-Straße 1, 30559 Hannover; Verantwortlich für den Anzeigenteil: Günter Evert; Druck: Umweltdruckhaus Hannover GmbH, Klusriede 23, 30851 Langenhagen.

3


Ob mit Nachtwächter Hinnerk (von links), Wicken Thies, dem Schwarzer Herzog, Johann Friedrich Ehlers oder per Segway, bei den Stadtführungen lernen auch Burgdorfer noch viele über ihren Heimatort.

BURGDORF ENTDECKEN

Auf Tour mit Wicken Thies und dem Schwarzen Herzog Ob abwechslungsreicher Betriebs-, Vereins- oder Familienausflug, die Firmen-Weihnachtsfeier in eher ungewohnter Umgebung oder auch der runde Geburtstag, der einfach mal aus dem Rahmen fällt: Schon seit 2005 startet der Verein Stadtmarketing Burgdorf regelmäßige Stadt- und Erlebnisführungen, die Einheimische oder auch Gäste aus benachbarten Städten auf ungewohnte Pfade und auf eine Reise in die Vergangenheit der Stadt entführen. Und wer dabei lieber auf Rädern unterwegs ist, kann die Stadt sogar per Segway, Bus oder Pferdekutsche erkunden. „Spannung, Spaß und eine Fülle an Informationen sind aber bei jeder Variante garantiert“, versprechen die Organisatoren. Klassische Führungen Bei der klassischen Stadtführung ha-

B 4 2017/4

ben die Teilnehmer beispielsweise die Gelegenheit, mit einem Stadtführer zu einem Rundgang durch die historischen Viertel der Stadt aufzubrechen. Dabei erfahren sie die wichtigsten Eckpunkte der wechselvollen Geschichte Burgdorfs und erhalten einen informativen Überblick, welche herausragenden Sehenswürdigkeiten das Erscheinungsbild der historischen Innenstadt prägen. Auf Wunsch kann die Führung auch mit einem thematischen Schwerpunkt gebucht werden. Dabei reicht das Spektrum über die Themen „Hinter Schloss und Riegel – die Burgdorfer Kriminalgeschichte“, „Über den Magdalenenfriedhof“ und die „Sorgenser Bockwindmühle“ über den „Baumlehrpfad“ im örtlichen Stadtpark oder „Die St.-Pankratius-Kirche“ bis hin zu „Jüdische Häuser“, „ErlebnisRadTouren“ oder „Burgdorfer Denkmäler“.

Zudem gibt es die Möglichkeit, Stadtrundfahrten per Bus oder mit Pferdekutschen zu unternehmen oder zu einer Spargelland-Radtour aufzubrechen, die auf die große Zeit des Spargelanbaus zurückblickt. Eine kulinarische Stadtführung führt zu diversen gastronomischen Anziehungspunkten wie dem Veranstaltungszentrum StadtHaus. Schwarzer Herzog unterwegs Großen Anklang finden aber auch und vor allem die Erlebnisführungen. Dabei begibt sich zum Beispiel der braunschweigische Herzog Friedrich Wilhelm, der aufgrund seiner Uniform den Beinamen Schwarzer Herzog trug, mit den Teilnehmern der gleichnamigen Führung in das Burgdorf des Sommers 1809. Schließlich war er am 2. August mit seinen Soldaten auf der Flucht vor den Napoleonischen Truppen im Burgdor-


fer Raum eingetroffen und lagerte dann vor den Toren der Stadt. Dabei sorgte er für erhebliche Unruhe bei den Einwohnern, die nur wenige Wochen vorher am 25. Juni eine verheerende Feuersbrunst heimgesucht hatte. Die Gassen des alten Burgdorfs Nachtwächter Hinnerk erwacht aus seinem ewigen Schlaf und bricht mit seinen Begleitern auf einen Streifzug durch die Gassen des spätmittelalterlichen Burgdorfs auf. Der Wahrsager Wicken Thies, der Anfang des 17. Jahrhunderts in Burgdorf lebte und unheilbringende Ereignisse in fernen Zeiten vorhersagte, wirft auf seiner Führung einen prophetischen Blick in die Zukunft. Zu einem Rundgang durch die fast 200-jährige Vergangenheit Ehlershausens lädt der Gründer der Ortschaft, Johann Friedrich Ehlers, ein.

Segway-Touren Wer lieber größere Strecken zurücklegen und dabei weniger zu Fuß gehen möchte, kann in Burgdorf auch mit dem Segway zu den Sehenswürdigkeiten der Stadt oder durch das Umland auf Tour gehen. Denn schon seit 2015 bietet der Stadtmarketing-Verein diese Möglichkeit für Gruppen von sechs bis 25 Personen an. Treffpunkt dabei ist der Pferdemarktplatz am Kleinen Brückendamm. Dort erhalten die Teilnehmer eine ausführliche theoretische und praktische Einführung in die Bedienung der Elektrogefährte, bevor es auf etwa zweistündige Fahrt geht. Auf Wunsch stellen die Organisatoren einen kostenlosen Sicherheitshelm zur Verfügung. Teilnahmevoraussetzungen sind ein Mindestalter von 15 Jahren, ein Körpergewicht zwischen 45 und 120 Kilo und das Vorliegen ei-

ner Mofa-Prüfbescheinigung oder eines höherwertigen Fahrzeugführerscheins. Führungen für Kinder Abgerundet wird das bunte Programm durch die Geschichte der Stadt Burgdorf durch Führungen für abenteuerfreudige Kinder: So kommen die Kleinen ab sechs Jahren zum Beispiel „Dem Raubgesindel auf die Spur“, wenn sie eine ganz besondere Aufgabe erfüllen: zusammen mit dem Bauernführer Harm Wulf müssen sie den Räuberhauptmann Jasper Hanebuth dingfest machen und dem Arm des Gesetzes überführen. Das zweite Angebot steht unter dem Motto „Mit Nachtwächter Hinnerk ins Mittelalter“. Kurzum: Es ist für jeden Geschmack und jede Altersgruppe die passende Tour dabei.  sta

5


Foto: LABORATOIRE BIOSTHETIQUE, Pforzheim

Marianne Demuth und ihr Team sorgen für den perfekten Auftritt.

 Es ist das Leuchten in der Dunkelheit, feurig wie der Herbst und kühl wie der Winter: „Das Gesicht der Frau ist ständig in Bewegung und wie eine Leinwa nd, die Geschichten erzählt“, weiß Marianne Demuth vom gleichnamigen Friseur- und Beautysalon, der in 2017 40. Geburtstag feiert. „Unsere Mission ist es, all seine Facetten durch Frisur und Make-up zu unterst reichen.“ Gern zeige das Team an der Nordstraße 1 in Burgdorf auch in Workshops für Freundinnen und Bekannte, wie sich schon mit wenigen Handgriffen besondere Akzente für den perfekten Auftritt in Freizeit, Business sowie das abendliche Event setzen lassta sen. 

NICE Sandra Trinks zeigt die aktuellen Damen-Winter-Trends.

B 6 2017/4

Jeans im Destroyed-Look sowie mit Applikationen versehen bleiben in der Wintersaison der Hit in der Damenmode. Zumal sie mit klassischen Blusen genauso kombiniert werden können wie mit Sweats und Strickpullis, die durch besondere Ärmelformen begeistern: Ob Trompeten- oder Ballonschnitt, zusätzliche Schleifen und Bänder – es ist garantiert für jeden Geschmack die passende Variante dabei, wie Fehlings Station Store an der Marktstraße 56 in Burgdorf zeigt. Komplettiert werden die winterlichen Outfits durch trendige Strickmützen und -schals, Tücher und Schmuck. sta

TO


Christiane Tostmann zeigt winterliche Wohlfühl-Looks für den Mann.

sind Winterzeit ist Kuschel zeit: Und so men kom der n acke renj Her die auch den men wär den Saison nicht nur mit Daunen gefüllt, sondern auch mit , trendigen Fellkapuzen versehen der wie in Fehlings Stat ion Store an sezu rf gdo Bur in Marktst raße 56 hen ist. Kombiniert mit der coolen Jeans, die mit frechen Cut-outs auch ve in weiterhin ein absolutes Must-ha m eine ie sow bt, blei ode renm der Her Aufund uze lässigen Hoodie mit Kap igem druck sow ie Ledergürtel und läss ekte perf der sich bt ergi al Stricksch sta Wohlfühl-Winterlook für ihn. 

HAVE Angelika Möller brachte 2015 ihr erstes Buch heraus.

Ob als weihnachtliche Geschenk­ h idee oder zum Selberlesen: Das Buc na Fau und a „Durchs gan ze Jahr: Flor Möller Burgdorfer Land“ von Angelika e Füll eine asst umf sen ting Hülp aus iven Mot an Fotos mit traumha ften aart aus der umliegenden Natur. Gep en icht Ged und chen sprü Sinn mit die bekannter Persönlichkeiten hat ein in graf -foto und n Hobbykünstleri hafgesc k wer amt Ges es rend inie fasz fen, das den Betrachter durch die führ t. hiesige Natur- und Pfla nzenwelt Euro 20 für d ban Bild der ist h ltlic Erhä n Höfe den Vor in der Kleinen Galerie, im ie sow en ings ülpt rf-H 26, in Burgdo sta Buchha ndel. 

7


Meine Straße (Folge 25):

ALTE SCHANZE

Höchste Hausnummer: 4 • Niedrigste Hausnummer: 1 • Länge der Straße: Die Alte Schanze ist ein Teilbereich der Kreisstraße 112, zum anderen Erschließungsstraße in Beinhorn. Dort umschließt sie den Ortsteil im Westen in einer Länge von circa 100 Metern und im Norden, parallel zur K 112, in einer Länge von 140 Metern • Wie viele Anwohner sind dort gemeldet?: 25 • Zahl der Gewerbebetriebe: 2 • Aus welchem Jahr stammen die ältesten Häuser?: 1922 • Google-Treffer mit „Alte Schanze“, „Burgdorf“ und „Beinhorn“: 716 • Nächste Spielplätze: Am Brink • Angrenzende Straßen: Am Brink • Besonderheiten: Der Friedhof von Beinhorn liegt zwischen den Ortsteilen Beinhorn und Heeßel und wird direkt von der K 112 „Alte Schanze“ angefahren.

Hobbyhistoriker Dieter Heun erinnert sich ... Die Straßenbezeichnung im Ortsteil Beinhorn geht auf ein früheres Wallund Grabensystem zurück. Es befand sich in dem Waldstück an der alten Bundesstraße 188 in Höhe der heutigen Straße „Alte Schanze“. Herkunft und Zweck der Anlage sind nicht bekannt; urkundliche Belege darüber gibt es nicht. Manches deutet jedoch darauf hin, dass es sich um eine Art Grenzsystem gehandelt hat. Das Gebiet lag im Konkurrenzbereich der Celler Herzöge und der Hildesheimer Bischöfe. Dort stießen rivalisierende Herrschaftsansprüche aufeinander. Grenzstreitigkeiten waren an der Tagesordnung. Es erschien daher sinnvoll, die Grenze zwischen der welfischen „Grafschaft über dem Moore“, zu der Beinhorn gehörte, und dem Bistum Hildesheim besonders zu mar-

B 8 2017/4

kieren. Dazu wurde mit aufgeschütteten Steinen ein Wall angelegt. Diese „Schanze“ ist in den 20er-Jahren schließlich eingeebnet worden. Nicht zu vergessen ist in diesem Zusammenhang, dass Beinhorn zu den Freibauerndörfern gehörte, denen eine Sondergerichtsbarkeit zustand. Zweimal im Jahr tagte das sogenannte Freiengericht reihum in den Orten, um kleinere Delikte wie Körperverletzungen, Diebstähle oder auch Weidevergehen zur Anklage und Verurteilung zu bringen. Zeitweise wurden an den Gerichtstagen auch Heirats- und Erbschaftsverträge beurkundet, Schuldenregelungen vorgenommen und über entsprechende Streitigkeiten verhandelt. Mitte des 15. Jahrhunderts wurde Beinhorn aber schließlich dem Amt Burgdorf und dessen Gerichtsbarkeit zugeordnet. sta


Bei den Herren sind vor allem neue Farben angesagt, wie Karola Höhne und Jörg Fehling zeigen.

DIE WEIHNACHTSZEIT BEGINNT Modehaus Fehling sorgt für „glänzende“ Outfits zum Fest Nur noch wenige Tage, dann ist es wieder so weit: Das Modehaus Fehling startet mit zahlreichen besonderen Aktionen rund um das Thema Mode in die Vorweihnachtszeit. Los geht’s am Freitag, 1. Dezember, mit der Eröffnung der Burgdorfer Lichtwochen und einem Late-Night-Shopping bis

Strickpullis mit voluminösen Ärmelformen liegen in der Damen-Wintermode voll im Trend.

22 Uhr. Ab dann erwarten die Kunden in allen Abteilungen des Geschäfts kleine und große Geschenkideen. „Viele davon zu besonderen Preisen, sodass das Schenken und Selbstbeschenken gleich doppelt Spaß macht“, kündigt Geschäftsinhaber Jörg Fehling mit Blick auf das vielfältige Angebot in den Abteilungen des Modehauses sowie im Fehling-Station-Store an. Voluminöse Ärmel „Die Damen-Wintermode ist geprägt von neuen Volumen, Farben und Silhouetten“, sagt er. Dabei setze der Volumen-Trend vor allem den Ärmel so richtig in Szene, denn ob Glocken- oder Ballonärmel sowie Raglan-Ärmel – es ist garantiert für jeden Geschmack die passende Variante dabei. In der Männerwelt ist im Winter vor allem Farbe angesagt, denn satte Rot- und Grün-Töne setzen in Kombination mit Marine und Anthra ganz besondere Akzente. „Bei den Anzügen ist Blau das neue Schwarz“, betont Fehling. Und so ist in der Herrenabteilung eine Fülle an blauen System-Anzügen zu finden, während dezent gemusterte Modelle für Abwechslung sorgen.

Umfassender Service A propos: Die Fehling-Mode-Experten stehen Kunden bei der Suche des trendigen Winter- und Weihnachts-Outfits samt passender Accessoires jederzeit mit Rat und Tat zur Seite – egal, ob es dabei um den eigenen Dress oder auch die perfekte Geschenkidee für sie oder ihn geht. Und selbstverständlich werden diese auf Wunsch auch liebevoll verpackt. Und noch etwas: Besitzer der Fehling-Card-Besitzer erwarten in der Advents- und Weihnachtszeit wieder viele tolle Aktionen und Überraschungen. Trendsetter, die noch nicht im Besitz der Kundenkarte sind, können sie jederzeit via E-Mail an katja.fehling@ fehling-mode.de oder direkt im Geschäft beantragen.  sta Fehling Bekleidungshaus Geöffnet hat das Fehling-Weihnachtshaus montags bis freitags jeweils von 9.30 bis 19 Uhr, und samstags von 9.30 bis 18 Uhr – auch am 23. Dezember. Mehr aktuelle Infos gibt es im Internet unter www.fehling-mode.de sowie auf der eigenen Facebook- und der Instagram-Seite.


UMTAUSCHRECHT Wenn das Weihnachtsgeschenk nicht gefällt … Die Advents- und Vorweihnachtszeit beginnt und damit auch die Suche nach dem passenden Geschenk für den Partner, Freunde oder Verwandte. Nicht selten kommt es dabei zu klassischen Fehlkäufen, die unter dem Weihnachtsbaum für lange Gesichter sorgen. Doch egal, ob es dabei um Socken mit Comicmotiv, unnütze Küchenmaschinen oder auch das falsche Smartphone geht – die Verbraucherzentrale gibt Tipps, wie man Ärgernisse beim Umtausch vermeiden kann. • Grundsätzlich ist beim Kauf zum Beispiel zu beachten, dass es kein generelles Recht auf Umtausch gibt und damit Ware ohne Mängel vom Händler nicht zurückgenommen werden muss. Ist sich der Käufer also unsicher, ob die Farbe des Pullis oder das Schmuckstück dem Beschenkten auch gefällt, sollte er – wenn möglich – unbedingt auf dem Kaufbeleg vermerken lassen, dass die Ware umgetauscht werden kann. Aber Vorsicht: Umtausch heißt nicht unbedingt Geld gegen Ware zurück, sondern der Händler kann auch einen Gutschein ausstellen oder nur direkt gegen neue Ware umtauschen. Um ganz sicher zu gehen, sollten sich Käufer unbedingt die Geldrückgabe auf dem Kaufbeleg bestätigen lassen. •

B 10 2017/4

Akzeptiert der Verbraucher einen Gutschein, so sollte dieser mindestens ein Jahr oder sogar unbefristet gültig sein. Achtung: Gutscheine verjähren nach drei Jahren.

• •

Bei Käufen im Internet, am Telefon oder im Katalog kann der Verbraucher innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware ohne Angabe von Gründen den Vertrag widerrufen und die Ware zurückschicken. Bei einem Mangel hat der Kunde gesetzliche Ansprüche. Ein Mangel ist beispielsweise die abgeplatzte Spielzeugfarbe oder ein defektes Smartphonedisplay. Der Käufer kann vom Händler zunächst verlangen, das gleiche Produkt noch einmal zu liefern oder es zu reparieren, und zwar kostenlos. Erst wenn die Ersatzlieferung ebenfalls fehlerhaft ist oder die Reparatur zweimal fehlschlägt, kann der Käufer den Kaufpreis reduzieren oder vom Vertrag zurücktreten. Diese Sachmängelhaftung des Händlers besteht für 24 Monate nach Übergabe der Ware. Innerhalb der ersten sechs Monate wird vermutet, dass das Produkt bereits beim Kauf fehlerhaft war. Der Kaufbeleg sollte in jedem Fall sorgfältig aufbewahrt werden. Eine Garantie, die meist vom Hersteller gegeben wird, ist eine freiwillige Zusatzleistung über die gesetzliche Mangelhaftung hinaus. Die genauen Kriterien für eine gewährte Garantie sollten sich Verbraucher und Verbraucherinnen allerdings erklären lassen, bevor diese eine Kaufentscheidung beeinflussen.  sta


In nur wenigen Wochen wird in dem Geschäftshaus ein Planungsund Informations-Center rund um den Bau von Massivhäusern eröffnet.

TRAUMHÄUSER NACH MASS S & T Massivhaus zieht aus der Wedemark nach Burgdorf um Die Umbau- und Renovierungsarbeiten laufen bereits auf Hochtouren, denn in nur wenigen Wochen ist es so weit: Das Bauunternehmen S & T Massivhaus zieht aus der Wedemark in die Burgdorfer Innenstadt um. Im ehemaligen Geschäftsgebäude von Edelings Day & Night an der Marktstraße 62 eröffnen S & T-Geschäftsführer Dirk Schüle und dessen Team ein Planungs- und Informations-Center rund um den Neubau von Ein- und Mehrfamilien- sowie Doppelhäusern und Gewerbeobjekten in Massivbauweise. So erwartet Kunden dort nicht nur ein kompetentes Team, dem auch eine Architektin angehört, die jederzeit vor Ort vertreten ist, sondern auch eine Ausstellung mit Modellhäusern sowie sämtlichen Materialien und Objekte, die in den jeweiligen Häusern verbaut werden. Angefangen bei Fenstern und Türen reicht das Spektrum dabei über Fußböden bis hin zu Armaturen und vielem mehr. „Ziel dabei ist es, den Kunden direkt vor Ort zu zeigen, wie ihr persönliches Traumhaus später einmal aussehen könnte“, erläutert Schüle, der seinen Wohnsitz in Ehlershausen hat.

Zentraler Standort Grund für den Umzug sei, dass das Unternehmen derzeit an zwei Standorten vertreten sei, nun aber eine zentrale Anlaufstelle für Bauinteressenten geschaffen werden soll, an dem sie alle Leistungen rund um den Neubau aus einer Hand bekommen. Wobei sich an dem Dienstleistungsspektrum grundsätzlich nichts ändern werde. Das A und O bei der Planung der eigenen vier Wände sei die umfassende Beratung, in

der persönlichen Wünsche, Bedürfnisse und Lebenssituationen der Bauherren ermittelt werden, bevor erste Entwürfe entstehen. „Das eigene Haus ist Visitenkarte der Besitzer und soll deren Stil, Geschmack und Qualitätsanspruch zeigen“, sagt Schüle. „Daher sind Häuser von der Stange bei uns kein Thema, vielmehr setzen wir auf individuelle Projekte, die den Besitzern auch langfristig Freude machen“, betont er auch mit Blick auf aktuelle Projekte. So ist S & T Massivhaus derzeit im Bereich Wohnungsbau im zweiten Bauabschnitt Am Wölper Ring in Neustadt aktiv, in Kirchrode erfolgt der Um- und Neubau von Wohnungen und in Wunstorf werden ab Januar 2018 neue Doppelhäuser errichtet. sta S&T Massivhaus GmbH Bis zur Eröffnung des neuen Standortes ist das Info-Center der S & T Massivhaus GmbH noch an der Scherenbosteler Straße 17 in Bissendorf (Wedemark) zu finden. Telefonisch erreichbar sind Dirk Schüle und sein Team unter 05130-954445. Internet www.s-t-massivhaus.de.


Auf der Suche nach Fledermäusen: Bernd Rose im Einsatz.

FLEDERMAUSBESTAND WÄCHST – NOCH ...

Sinkende Insektenpopulationen könnten auf „Klein Dracula“ Auswirkungen haben

Eigentlich müsste sich Bernd Rose, seit über drei Jahrzehnten äußerst engagiertes Vorstandsmitglied des NABU-Ortsverbandes Burgdorf-Lehrte-Uetze, tierisch darüber freuen, dass seine Arbeit im Bereich der vom Aussterben bedrohten Fledermäuse erneut auf fruchtbaren Boden gefallen ist. Denn mittlerweile betreut der 66-Jährige 50 Quartiere, in denen die geflügelten Säugetiere bald wieder im Osten dieser Region überwintern werden. Zum Vergleich: Vor drei Jahren zählte Rose noch 32 Quartiere, in denen 202 Vertreter dieser Spezies vor den Unbilden der Wintermonate Schutz suchen konnten. 2015 wuchs sowohl die Anzahl der Quartiere (41) als auch die Zahl der Tiere, nämlich 300 an der Zahl, die sie nutzten, wenn Schmuddelwetter, Schneefälle oder frostige Temperaturen die Stimmung vieler Zeitgenossen unterhalb des Nullpunktes befördert. Eine aktuelle Fledermauszählung wurde bisher noch nicht vorgenommen. Aktuelle Zahlen können daher nicht vorgelegt werden. Fest steht, dass in den Winterquartieren die Anzahl der Winterschläfer nach oben gestiegen ist. Nach einer Hochrechnung, die auf den Ergebnissen vergangener Jahre basiert,

B 12 2017/4

dürfte damit gerechnet werden, dass in diesem Winter etwa 360 nachtaktive Akteure in 50 Quartieren gezählt werden könnten. Aber es ist nicht alles Gold, was auf diesem nicht gerade alltäglichen Sektor des aktiven Tierschutzes glänzt. In Niedersachsen flattern tagtäglich von etwa 22 Uhr an höchstens 16 Fledermausarten. Zum Vergleich: In Deutschland gibt‘s 24 Unterarten, weltweit stolze 750 verschiedene Akteure, die möglicherweise noch heute auf das eins-tige bluttriefende Dracula-Genre reduziert werden. Gemeinsam haben alle das: Ganz egal, ob Zwerg-, Wasser- oder Fransenfledermaus – alle kämpfen ums Überleben. Nun erschütterte in diesen Tagen diese Hiobsbotschaft die Aktivitäten von Rose & Co.: Der Insektenbestand ist innerhalb von zwei Jahren um 78 Prozent zurückgegangen. Nicht nur für Fledermäuse eine dramatische Entwicklung, die beispielsweise auch Imker vor einem Scherbenhaufen stehen ließe. Denn Fledermäuse ernähren sich überwiegend von Mücken, Fliegen, Schnaken, Käfern usw., tragen nicht unwesentlich dazu bei, dass (noch) die Ernten stimmen oder wir nicht von schmarotzendem Getier zerstochen werden. ,,Die Forscher stehen vor einem Rätsel“, meint Rose. Mag sein.Tatsache aber sei, dass mit veränderten Strukturen und dem Gifteinsatz in der Landwirtschaft nicht nur Fledermäuse, sondern auch Schwalben und Singvögel keinen gedeckten Tisch mehr antreffen. ,,Die Situation ist dramatisch“, betont Rose. Damit nicht genug: Mit Windrädern oder pfeilschnellen ICE-Zügen, gäbe es weitere Gefahrenquellen, die eventuell dafür verantwortlich seien, dass sich der Burgdorfer Rose eines Tages von seinem Jubiläumsbestand in Sachen Winterquartiere trennen muss.  fgr


ANDERS DENKEN

Das Sparschwein, was den Zins auf die Hörner nimmt In Zeiten der Niedrigzinsphase macht Geld anlegen nicht unbedingt Spaß. Nach reiflicher Überlegung könnten Verbraucher feststellen, dass ein Sparbuch in dieser Zeit nicht das Richtige ist. Doch wie findet man die richtige Lösung? Welche Anlage nimmt den Zins auf die Hörner? Für die Beantwortung der Fragen kann es helfen, ein Gespräch mit den qualifizierten Kundenberatern der Stadtsparkasse (SSK) Burgdorf zu führen. • Welcher Betrag kann monatlich gespart werden? • Wie lange wird das angelegte Geld nicht benötigt? • Welches Risiko vertragen Sie? • Welche Erfahrungen sind bereits vorhanden? • Wie haben Sie Ihr Geld bislang angelegt? „Eine Möglichkeit, mehr aus dem eigenen Geld zu machen, ist das Fondssparent. Zu diesem Bereich entstehen viele

Fragen und kursieren viele Mythen. Ein paar davon wollen wir aus dem Weg räumen.“ Zum Beispiel: Investmentfonds sind nicht nur etwas für Finanzprofis. „Anlegen kann jeder. Gerade jene, die nicht den ganzen Tag Börsenkurse studieren, können am Know-how der Fondsmanager teilhaben“, betonen die Experten der SSK. Auch bei der Aussage „Investmentfonds eignen sich nicht zum Sparen, da sie viel zu riskant sind“ handele es sich nur um einen Mythos. Natürlich gebe es Risiken, denn die Kurse an den Finanzmärkten schwanken. „Es kann nach unten gehen, aber es gibt auch Chancen für Kurssteigerungen“, verdeutlichen sie. Bei einem längerfristigen Ansparhorizont und regelmäßigen Einzahlungen könnten Anleger diese Schwankungen sogar für sich nutzen oder Verluste abfedern. Das gilt auch für den sog. Durchschnittskosteneffekt. „Schwächelt die Konjunktur und die Kurse sind unten, erhalten Anleger für die gleiche Sparrate mehr Fondsanteile, weil sie

günstiger sind. Geht es aufwärts, entwickeln sich diese dann entsprechend.“ Die Aussage, dass Investmentfonds nur etwas für Reiche sind, sei ein besonders beliebtes Vorurteil. Dabei könnten Fondssparer heutzutage mit regelmäßigen Sparbeiträgen bereits ab 25 Euro in viele Investmentfonds und damit in Sachwerte wie etwa Unternehmen oder Immobilien investieren – und auf diese Weise an der Leistungskraft der Wirtschaft teilhaben. „So können Fonds das Sparschwein sein, das den Zins auf die Hörner nimmt. Daher sollten sich Verbraucher detailliert informieren“, empfehlen die SSK-Spezialisten. Die Stadtsparkasse Burgdorf ist an der Marktstraße 59 in 31303 Burgdorf zu finden. Telefonisch erreichbar ist das Team montags bis freitags jeweils von 8 bis 19 Uhr unter der Telefonnummer 05136-803333, im Internet unter www.ssk-burgdorf.de und per E-Mail an info@ssk-burgdorf.de.

Allein verbindliche Grundlage für den Erwerb von Deka Investmentfonds sind die jeweiligen wesentlichen Anlegerinformationen, die jeweiligen Verkaufsprospekte und die jeweiligen Berichte, die Sie in deutscher Sprache bei Ihrer Sparkasse oder Landesbank oder von der DekaBank Deutsche Girozentrale, 60625 Frankfurt und unter www.deka.de erhalten.


Sport vor 20 Jahren: Rolf Linda blickt zurück

Damals im Dezember 1997 . . . . . . gab Handball-Regionalligist TSV Burgdorf nach einem 28:23-Erfolg über die SG Achim/ Baden die rote Laterne ab. Nach 23 Minuten hieß es 7:11 gegen die TSVer und es roch nach der siebten Niederlage in Folge. Trainer Christoph Geis wechselte nach der Pause den angeschlagenen Christopher Grah ein, was dem Spiel eine Wende gab. In der 40. Minute brachte Peter Tindler die Hausherren per Siebenmeter mit 16:15 in Führung. Diese baute Oliver Henke auf 19:16 aus – die Vorentscheidung zugunsten der TSVer. Bester Werfer war Tindler mit elf Treffern, davon sieben Siebenmeter. . . . bot der SV Ramlingen/Ehlershausen im Spitzenspiel der Landesliga gegen den Barnstorfer SV Traumfußball. Das RSETeam von Trainer Kurt Becker gewann gleich mit 5:0 (1:0). Die Tore erzielten Markus Glahn, Thies Kindler, Holger Kaiser, Frank van der Velde und Marco Kresic. „Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, freute sich Becker. . . . gewannen die Basketball-Oberliga-Damen des Heeßeler SV gegen den MTV Bad Bevensen gleich mit 68:24. Beste Werferin im Team von Trainer Ralf Rautenberg war Barbara Kunze mit 31 Punkten. . . . mussten die Handball-Damen der TSV Burgdorf in der Bezirksliga auch nach acht Spielen weiterhin auf den ersten Sieg warten. Beim VfL Hessisch Oldendorf gab es eine bittere 15:23-Niederlage. Bereits zur Pause war die Partie mit 17:8 zugunsten des VfL entschieden. Beste TSV-Werferin war Sandra Arndt mit sechs Treffern.

B 14 2017/4

. . . griff Armin Falkenhain, Trainer des Fußball-Bezirklassenklubs 1. FC Burgdorf, hart durch. Wegen undisziplinierten Verhaltens strich er seinen Spieler Tuncay Cekic aus dem Kader. . . . unterlag der Handball-Regionalligist TSV Burgdorf gegen den TSV Bremervörde mit 24:27 (8:13). Gute Noten verdienten sich Oliver Henke, Olaf Rotter und Jens Zombetzki. Bester TSV-Werfer war Dirk Pauling (6/1). . . . gab es in der Faustball-Verbandsliga der Herren nach der 0:2-Niederlage der TSV Burgdorf gegen den TSV Eldagsen einen Wechsel an der Tabellenspitze. Die Eldagser verdrängten die Burgdorfer vom Platz an der Sonne. Das zweite Spiel gewannen die Burgdorfer mit den Angreifern Thorsten Volkmann und Jens Klöpper gegen den TuS Bothfeld mit 2:1. . . . wurde der Außenseiter 1. FC Burgdorf erster „offizieller“ Fußball-Hallenmeister von Burgdorf. Beim Turnier der TSV Burgdorf setzte sich der Tabellenletzte der Bezirksklasse überraschend gegen den höherklassigen SV Ramlingen/Ehlershausen mit 3:1 durch. Die Ramlinger wurden Zweiter vor TSV Burgdorf, gegen den der RSE mit 1:0 durch ein Tor von Christian Chaouy gewann. Bester Turnierspieler war Torsten Maas (1. FC Burgdorf), stärkste Torwarte Andre Bock (Hertha Otze) und Jörg Halm (Heeßeler SV). . . . setzte sich beim eigenen Hallenturnier der Heeßeler SV knapp vor der eigenen zweiten Mannschaft, TSV Kleinburgwedel, SuS Sehnde, SV Ramlingen/ Ehlershausen und TSV Burgdorf durch. Beste Torschützen des Turniers waren Thies Kindler (SV Ramlingen/Ehlershausen) mit 14 Treffern vor Heiko Kramkowski (Heeßeler SV) mit zwölf Toren. . . . sicherte sich der SV Hertha Otze beim Fußball-Hallenturnier des TSV Eintracht Obershagen die Siegprämie nach einem 4:3-Endspielerfolg nach Siebenmeterschießen gegen den SV Uetze 08. Beste Turnier-Schützen waren Martin Hoffmeister (SV Hertha Otze) und Björn Seger (SV Uetze 08).

. . . gab es 700 Euro für den SV Hertha Otze nach den Fußball-Hallenturniersieg beim 1. FC Burgdorf. Im Finale schlugen die Herthaner den TuS Kleefeld mit 8:7 nach Neunmeterschießen. Auffälligste Spieler waren Olaf Schlue (Otze) und Torsten Maass (1. FC Burgdorf) bester Torschütze war Ingo Wagner (1. FC Burgdorf) mit elf Treffern. Damals im Januar 1998 . . . . . . siegte die TSV Burgdorf in der ersten Runde des Handball-Nordpokals bei der drei Klassen tiefer spielenden SG Hohnhorst-Haste mit 24:18 (13:8). Oliver Henke war mit sieben Toren bester TSV-Werfer. . . . führten die Basketball-Oberliga-Damen des Heeßeler SV beim Spitzenreiter BG Braunschweig II zur Pause mit 28:26, verloren aber noch mit 45:64. Barbara Kunze sammelte 27 Punkte. . . . gab es in der Handball-Regionalliga für die TSV Burgdorf den ersten Auswärtssieg mit 24:21 (10:10) beim ATSV Habenhausen. . . . haben in der Faustball-Verbandsliga die Herren der TSV Burgdorf die Tabellenführung nach zwei 2:0-Erfolgen über den TuS Empelde und TSV Schwiegershausen übernommen. Sehr stark agierte Thorsten Volkmann. . . . besiegte in der Handball-Regionalliga die TSV Burgdorf das Team von Concordia Staßfurt dank einer überragenden Torwartleistung von Jörg Wunderlich mit 26:21. Beste Werfer waren Dirk Pauling (10/1) und Christopher Grah (7/3). . . . verteidigten die Volleyball-Herren der TSV Burgdorf die Tabellenführung durch zwei Erfolge gegen den SV Nienhagen (3:2) und TSV Havelse (3:0). . . . kehrten die Leichtathleten der TSV Burgdorf mit zwölf Medaillenrängen von einem Hallensport aus Hildesheim zurück. Sehr stark war die Schülerin W15, Kathrin Goebel, im Hochsprung mit übersprungenen 1,54 Meter. Damals im Februar 1998 . . . . . . verlor Fußball-Landesligist SV Ramlingen/Ehlershausen

in einem Testspiel gegen den Regionalligisten SV Arminia Hannover mit 0:4. Es war das „Ablösespiel“ für Marcus Hoffmann, der in der Vorsaison noch für den RSE aktiv am Ball war. . . . zeigte sich Fußball-Bezirksklassenverein SV Hertha Otze in einem Freundschaftsspiel gegen Kreisligisten Fortuna Celle äußerst spielfreudig und siegte mit 6:1. Dabei erzielte Ingo Mierswa einen lupenreinen Hattrick. . . . gab es einen Rückschlag für den Prellball-Niedersachsenligisten TSV Burgdorf im Kampf um den Aufstieg in die 2. Bundesliga. Nach Erfolgen mit 48:40 gegen den MTV Jahn Schladen und 36:32-Sieg gegen den MTV Wohnste hagelte es gegen TMZ Altgandersheim, TuS AschenStrang und SSC Dodesheide drei bittere Niederlagen. . . . verließ Willi Messerschmidt zum Saisonende als Trainer den Fußball-Bezirksligisten TSV Burgdorf und schloss sich dem Landesligisten Fortuna/Sachsenross an. Sein Nachfolger bei der TSV wurde Thomas Harasymir. . . . erreichte die TSV Burgdorf die erste Pokalrunde des Deutschen Handball-Bundes durch einen 22:16 (10:5)-Erfolg beim Oberligisten HSG Nordhorn II. Peter Tindler traf mit fünf Toren am besten. . . . kassierten die Basketball-Oberliga-Damen des Heeßeler SV mit dem 39:52 gegen den SV Halchter/Linden die fünfte Niederlage in Folge und fand sich im Abstiegsstrudel wieder. Maren Kluger erzielte 13 Punkte. . . . gewann Handball-Regionalligist TSV Burgdorf gegen den Tabellenzweiten VTB Altjührden mit 23:22. . . . siegten die Tennis-Verbandsliga-Damen der TSV Burgdorf gegen den DSV 78 Hannover mit 6:0. Die Punkte holten Claudia Novotny, Maja Schnaith, Nicole Grote, Katrin Skibba sowie die Doppel Novotny/Skibba und Schnaith/Grote. . . . Nach vier Siegen in Folge feiert Prellball-Regionalligist TSV Burgdorf die Meisterschaft und den Aufstieg in die 2. Bundesliga.


Küchenmaschinen gibt es für jeden Bedarf und Geschmack (links). „Frische Lebensmittel sind im energiesparenden Kühlschrank (rechts) gut aufgehoben,” sagt Eugen-Karl Bonke.

PERFEKT KOCHEN UND BACKEN In der (Vor-)Weihnachtszeit sind Küchengeräte heiß begehrt tät und Hochwertigkeit der Lebensmittel der entscheidende Faktor. Gleiches gilt aber auch und vor allem für die zur Zubereitung verwendete Küchenausstattung. Bei expert in Burgdorf erwartet die kleinen und großen Hobby-Bäcker und – Köche ein breit gefächertes Angebot an unterschiedlichen Produkten für jeden Bedarf. Und so haben die Kunden nicht selten die Qual der Wahl. Zumal in dem vielfältigen Sortiment der bekannten Markenhersteller von Küchenkleingeräten Miele, Krups, Siemens und Co. vielseitige Küchenmaschinen und K a f fe e a u t o m at e n ebenso im Trend liegen wie die Helfer des Alltags: Mixer, Zauberstab, Waffeleisen und vieles mehr. „Wertige Materialien, langlebige Verarbeitung und eine edle Optik samt tollem Design machen die BeNeben dem großen Produktangebot nutzung zum echten bieten die expert-Berater wie Janek Vergnügen“, wissen Bergmann auch umfassende die expert-Berater. Serviceleistungen.

Die gemütliche und kuschelige Jahreszeit, in der die Menschen länger und häufiger als sonst in der Küche verweilen, rückt immer näher. Schließlich stehen in der Weihnachtszeit Genuss und gemeinsame Stunden mit der Familie sowie Freunden und Bekannten ganz oben auf der Wunschliste. Und wie so häufig gilt: Mit guter Ausrüstung macht das Vorbereiten und Zubereiten süßer und herzhafter Leckereien gleich doppelt Freude. Beim Kochen und Backen ist die Quali-

Wobei die Advents- und Vorweihnachtszeit auch genau der richtige Zeitpunkt sei, um die größeren Küchengeräte fit für die neue Jahreszeit zu machen. Die Lebensmittel lagern dann im energiesparenden Einbaukühlschrank, während der Abwasch von der sparsamen Spülmaschine erledigt wird. „Somit hat man mehr Zeit für die Lieben und perfekt gereinigtes Besteck und Geschirr sowieso“, sagen sie. Zu alledem steht den Kunden bei der Auswahl der passenden Geräte ein kompetentes Fachberater-Team zur Seite. Und auch für das Anliefern, Aufstellen und Einrichten der Geräte bietet expert den Rund-um-Service mit hauseigenen Technikern.  sta expert Burgdorf und Lehrte erreichen Sie an der Weserstraße 1 in 31303 Burgdorf, unter Telefon 05136-80020 und im Einkaufszentrum Zuckerfabrik in 31275 Lehrte, unter Telefon 05132-888670 sowie unter www.expert-burgdorf.de und www.expert-lehrte.de im Internet. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9.30 bis 19.30 Uhr, Sonnabend 9.30 bis 18 Uhr.


WAS MACHEN SIE EN?e ACHT ZU WEIHNgdo rfer die Festtag

So verbringen die Bur

„Wir feiern das Weihnachtsfest als ganz traditionelles Familienfest. Seit dem letzten Jahr leider nur noch mit drei Generationen, früher bei uns zu Hause, seitdem es Enkel gibt, bei den jungen Familien mit gemeinsamem Essen und Bescherung am Heiligen Abend und verschiedenen Unternehmungen an den Festtagen.“

Alfred Baxmann, Bürgermeister der Stadt Burgdorf

B 16 2017/3 2017/4


„Weihnachten im Pfarrhaus ist, wie nicht weiter verwunderlich, mit Arbeit verbunden. Heiligabend, 1. und 2. Weihnachtstag feiere ich zahlreiche Gottesdienste. Aber es bleibt Zeit für Besinnung und Genuss. Am Abend des Heiligabend gibt es bei mir traditionell schlesisches Essen: schlesische Bratwurst mit Sauerkraut und Kartoffelbrei. Danach ist dann Zeit zur Einstimmung auf den Hauptgottesdienst, die Christmette. Der 1. Feiertag gehört dann traditionell der Familie, mit der ich mich treffe. Am 2. Weihnachtstag beginnen nach den Gottesdiensten ein paar ruhige Tage, bis die Gottesdienste zum Jahresausklang anstehen.“

Pfarrer Martin Karras

„Ich betitele mich gern als ‚Grinch‘, da ich nichts übrig habe für den vorweihnachtlichen Trubel und die Weihnachtsdekoration in Schaufenstern oder auch bei uns in der Wohnung. Da ich aber Vater von zwei Töchtern (4 und 7) bin, wird natürlich auch Weihnachten bei uns gefeiert – Heiligabend wird das Krippenspiel in der Kirchengemeinde besucht und/oder das Konzer t des Musikzugs der Feuerwehr, bevor wir die Bescherung machen. Die beiden Weihnachtsfeiertage nutzen wir normalerweise für den Besuch der näheren Verwandten.“

Dennis-Frederik Heuer, Stadtbrandmeister Burgdorf

rin „Im Laufe des Tages treffen meine Eltern, meine Tochter und ihre Partne eder achtsli Weihn singen ein. Wir werden miteinander essen und erzählen, seine und nehmen uns viel Zeit für die Bescherung – damit jedes Geschenk tiBeachtung findet. Um 21 und um 23 Uhr feiere ich Christnacht in St. Pankra ers Besond . Familie meine auch t us; zu einem der beiden Gottesdienste komm Moschön sind für mich das Beisammensein mit meinen Lieben sowie der achtsment, wenn beim ‚O du fröhliche, o du selige, gnadenbringende Weihn Dann t. einsetz Orgel der in – nspiel zeit!‘ der Zimbelstern – also das Glocke das die ergreif t mich die Freude über das Kommen Gottes zu uns Menschen, Welt neu zum Klingen bringt, ganz tief in der Seele.“

Sabine Preuschoff-Kleinschmit, Superintendentin


Mit dem Festlichen Neujahrskonzert startet am 6. Januar das neue Themenjahr.

„BURGDORF – KLINGT GUT!“ Themenjahr 2018 führt Besucher an „unerhörte Orte“ Schon seit seiner Gründung 2004 organisiert der Verein Stadtmarketing Burgdorf (SMB) mit zahlreichen Partnern Burgdorfer Themenjahre, die von bunten Veranstaltungen geprägt sind und nahezu ungezählte Besucher locken. „Ziel dabei war und ist es, Stärken zu profilieren und Kräfte zu bündeln und das Image unserer Stadt zu fördern und zu stärken“, sagt Vorsitzender Gerhard Bleich. „Und es gelingt.“ Daher haben die Organisatoren auch für das kommende, mittlerweile zwölfte Themenjahr unter dem Motto „Burgdorf – klingt gut!“ wieder ein kunterbuntes Programm auf die Beine gestellt. Dahinter stehe das Anliegen, die öffentliche und mediale Aufmerksamkeit auf das umfangreiche Musikangebot in der Stadt zu lenken, das sich durch eine facettenreiche Bandbreite auszeichne und einen Schwerpunkt des Kulturlebens bilde. „Inoffizieller“ Start des insgesamt zwölfmonatigen Programms ist der 31. Dezember, wenn die Organisatoren mit dem Läuten der Glocken der St.-Pankratius- und der St.-Nikolaus-Kirche um 12.18 Uhr auf das Themenjahr einstimmen, während ein Chor vor der St.-Pankratius-Kirche die Europahymne singt. Festliches Neujahrskonzert Am Sonnabend, 6. Januar, eröffnen der VVV, Stadtmarketing Burgdorf und StadtHaus Burgdorf das Themenjahr um 20 Uhr mit

B 18 2017/4

dem Festlichen Neujahrskonzert im Veranstaltungszentrum StadtHaus. Dabei präsentiert das Johann-Strauss-Orchester Hannover unter der Leitung von István Szentpáli eine beschwingte Melodienfolge aus der populären klassischen Unterhaltungsmusik. Als Gesangssolisten wirken die Sopranistin Victoria Car und der Bariton Dietmar Sander mit, die auch die Moderation der Veranstaltung übernehmen. In der Konzertpause reichen die Veranstalter einen Imbiss, der beim Kauf der Eintrittskarten vorbestellt werden kann. Schon ab 19 Uhr gibt es im Foyer ein kurzweiliges Vorprogramm mit dem mobilen Jazz-Trio Fresh up. Der Vorverkauf läuft bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Telefon 051361862, VVV-Mitglieder erhalten Ermäßigungen. Bunte Konzertreihe An allen Monaten des Themenjahres laden Stadtmarketing Burgdorf und der Verein für Kunst und Kultur in Burgdorf (VKK) zu der zwölfteiligen Konzertreihe „Unerhörte Orte – klingt gut!“ an zwölf ausgefallene Örtlichkeiten ein. Los geht’s am 10. Januar (18 Uhr) im Kaminzimmer der Landratsvilla, wenn Die Burgdorfer Salonlöwen schwungvolle Unterhaltungsmusik aus den 20erund 30er-Jahren spielen. Am 25. Februar gibt es um 14.30 und 15.30 Uhr Konzerte mit dem Kinderliedermacher Mathias Lück im


Im Rahmen der Konzertreihe „Unerhörte Orte – klingt gut!“ spielt unter anderem die Big Band des Gymnasiums Burgdorf.

Der Spielmannszug der Schützengesellschaft Burgdorf spielt am 13. Juli ebenfalls auf den Auestufen.

Der Kinderliedermacher Mathias Lück gastiert am 25. Februar im Stadtmuseum.

Das Akkordeon-Orchester Hohner Ring gibt am 21. Juli bei EDEKA-Cramer ein Konzert.

Stadtmuseum, am 15. März tritt der Burgdorfer Sänger Daniel Fernholz um 19.30 Uhr im Altenteilerhaus in Otze auf. Die weiteren Programmpunkte: Big Band Gymnasium (17. April, 17 Uhr, Bahnhofsvorplatz), Musikschule Ostkreis Hannover (4. Mai, 17 Uhr, Großer Saal des Amtsgerichtes), Hohner Ring (21. Juni, 18.30 Uhr, E-CENTER-Cramer an der Weserstraße), Fanfarenzug Wikinger und Spielmannszug der Burgdorfer Schützengesellschaft (13. Juli, 18.30 und 19.30 Uhr an den Auestufen), SambaZamba-Gruppe der Musikschule Ostkreis und Big Band Gymnasium Burgdorf (26. August, ab 15 Uhr im Waldbad Ramlingen), Posaunenchor der St.-Pankratius-Kirchengemeinde (8. September, 11 Uhr auf dem Kirchturm), St.-Pankratius-Kinderchor CampusMusik (29. Oktober, 17 Uhr, Stadtsparkasse und 30. Oktober, 17 Uhr, Hannoversche Volksbank), Trommelgruppe des JohnnyB. (10. November, 15 Uhr, Hallenbad) und Chor New Hymn und Caritas-Singkreis (19. Dezember, 19.30 Uhr, Große Feuerwehrhalle). Ausstellung und Thementag Vom 20. Februar bis zum 2. April 2018 zeigt das Stadtmuseum die Themenjahres-Ausstellung mit dem Titel „Burgdorf – klingt gut!“, bei der die vielfältigen Aktivitäten der Burgdorfer Musikgruppen

und deren größtenteils langjährige Geschichte im Mittelpunkt stehen. An den Wochenenden (Öffnungszeiten: sonnabends und sonntags von 14 bis 17 Uhr) gibt es ein abwechslungsreiches Beiprogramm der beteiligten Musikformationen. Für den 26. Mai ist ein Tag der Musikgruppen als zentraler Thementag vorgesehen, der unter dem Motto „So klingt Burgdorf!“ steht. „Ziel dabei ist es, die Aufmerksamkeit auf die große Bandbreite und Vielfalt des städtischen Musiklebens zu lenken“, erläutert Bleich. Dabei verteilen sich die beteiligten Akteure auf alle Räume und Außenbereiche des Veranstaltungszentrums StadtHaus und des JohnnyB. und musizieren für die Besucher von 17 bis etwa 21 Uhr. Zum Abschluss spielen der von der Musikschule Ostkreis Hannover organisierte Burgdorf-Chor und das Burgdorf-Orchester. Der Eintritt ist frei. Spenden für die musikalische Förderung von Kindern und Jugendlichen sind willkommen. In der Vorbereitungsphase befinden sich ein Open-Air-Konzert und das Projekt „Klingende Laternen in der Innenstadt“, bei dem in Zusammenarbeit mit der Hörregion Hannover ab April präparierte Straßenleuchten an diversen Standorten bei der Annäherung von Passanten spezielle Musikstücke abspielen sollen. Am 20. und 21. April organisiert das JohnnyB. sein traditionelles SpringRock-Festival in einem größeren Rahmen. Es wird also ein Jahr voller Musik.

19


BILDERRÄTSEL 1. Wie gut kennen Sie Burgdorf? Kleine Ausschnitte ganz groß: Haben Sie es erkannt? Wie gut kennen Sie Ihre Stadt und die Dörfer? Mit diesen drei Motiven unseres neuen Bilderrätsels zeigen wir Ihnen Burgdorf und seine Ortsteile einmal aus einer ganz neuen Perspektive. Rätseln Sie mit. Die Lösungen finden Sie auf Seite 29. Viel Vergnügen!fs

2.

3.

1.

Diese Kiefer ist Teil eines Naturdenkmals, das 2015 in einem Burgdorfer Ortsteil gepflanzt worden ist.

2.

Abgebildet ist ein Detail eines Tores eines kirchlichen Grundstücks in der Kernstadt.

3.

Ein Graffito schmückt eine Außenwand eines städtischen Jugendtreffpunkts.

B 20 2017/4


AUF EXPANSIONSKURS

B+K baut neues Autohaus im Gewerbegebiet Nordwest Größer, moderner und mit einem erweiterten Fahrzeugangebot: Schon seit 16 Jahren ist der BMW-Vertragshändler, die B+K GmbH & Co. KG am Ostlandring in Burgdorf beheimatet. Im kommenden Jahr zieht das Unternehmen an den neuen Standort im Gewerbepark Nordwest um. Der Spatenstich für den Neubau des Firmengebäudes nach modernsten BMW-Standards soll noch in diesem Jahr erfolgen, die Eröffnung ist für den Herbst 2018 vorgesehen. „Unsere derzeitigen Räumlichkeiten erfüllen nicht mehr die Anforderungen,

die der Autokonzern BMW an seine Niederlassungen stellt“, sagt Filialleiter Carsten Sczakiel. Zumal die Modellpalette in den vergangenen Jahren immer umfassender geworden und der Kundenstamm kontinuierlich gewachsen sei. Auch die Werkstattdurchgänge wurden nach Aussage Sczakiels immer mehr, sodass eine Erweiterung des Geschäftsgebäudes längst dringend erforderlich geworden sei. „Da wir vor Ort aber keine Möglichkeiten haben, uns zu vergrößern, weil das Grundstück zu klein ist, wird der Neubau an anderer Stelle realisiert.“ Neue Modelle Fast 11 700 Quadratmeter umfasst das Grundstück zwischen dem Hagebaumarkt und der Bundesstraße 188, auf dem das neue Gebäude entstehen soll, für das die Weller-Gruppe, zu der B+K seit 2006 gehört, etwa 3 bis 4 Millionen Euro investieren will. Außerdem soll entsprechend der Expansion das

32-köpfige Mitarbeiter-Team um zusätzliche Kfz-Mechatroniker, Serviceberater, Karosseriebauer und Servicetechniker erweitert werden. „Fachkräfte werden bei uns also händeringend gesucht“, sagt Sczakiel. Derzeit steht am Ostlandring noch die aktuelle Präsentation des neuen BMW X3 sowie des neuen 6er GT in der BMW-Oberklasse im Fokus. „Zumal beide Modelle schon jetzt deutlich machen, was im Bereich des autonomen Fahrens möglich ist und wird“, sagt Berater Mario Sommermeyer. So korrigieren die Fahrzeuge beispielsweise das Fehlverhalten des Fahrers, wenn der die Fahrspur wechselt, ohne den Blinker zu betätigen. „Das Fahrzeug steuert automatisch dagegen“, verdeutlicht Sommermeyer. Und das sei ein großes Plus an Sicherheit und Komfort.  sta B+K GmbH & Co. KG Der BMW Vertragshändler B+K GmbH & Co. KG ist am Ostlandring 9 in 31303 Burgdorf zu finden. Telefonisch erreichbar ist das Team um Filialleiter Carsten Sczakiel unter 05136-8826-0. E-Mail info@bundk.de, Internet www.bundk.de.


Wein, Süßigkeiten und schweres Essen stehen gerade in der Weihnachtszeit häufig auf dem Tisch. Doch eine solche Ernährung kann auch zu Sodbrennen führen.

Gesundheit

Christiane Schnaith erklärt Ihnen, wie Sodbrennen entsteht und was man dagegen machen kann. Fast jeder Dritte leidet unter Sodbrennen. Betroffene leiden unter einem brennenden Schmerz hinter dem Brustbein und saurem Aufstoßen. Wenn Magensäure in die Speiseröhre aufsteigt, reizt sie dort die Schleimhaut und verursacht Sodbrennen. Die Magensäure verdaut unsere Nahrung und tötet Krankheitserreger ab. Die Magenwand ist mit einer Schutzschicht ausgekleidet. Die Speiseröhre besitzt diese nicht. Jedoch existiert ein Schließmuskel zwischen Magen und Speiseröhre, der sogenannte Magenpförtner. Dieser lässt Nahrung in den Magen gelangen, verhindert aber den Rückfluss von Mageninhalt in die Speiseröhre. Ist der Schließmuskel jedoch geschwächt oder produziert der Magen zu viel Magensaft, kann die Säure aufsteigen und Sodbrennen verursachen. Sodbrennen tritt vor allem nach fettreichen Mahlzeiten, Alkohol- und Nikotingenuss auf. Auch Kaffee, süße Speisen, Medikamente und Stress kurbeln die Magensäureproduktion an und können Sodbrennen begünstigen.

Betroffen sind vor allem ältere Patienten und Schwangere. Treten die Beschwerden selten auf, so können die Symptome mit sogenannten Antazida bekämpft werden. Das sind Medikamente, die kurzfristig die Magensäure neutralisieren. Bei häufigen und stärkeren Beschwerden sollte der Arzt aufgesucht werden. Hier sind einige Tipps, um Sodbrennen vorzubeugen: • Lieber fünf kleine Mahlzeiten als drei größere  Mahlzeiten am Tag • Verzicht auf Fettiges, Scharfes und Alkohol • Abbau von Übergewicht • Entspannung • Nachts den Oberkörper erhöht lagern • Ausreichend Wasser trinken Christiane Schnaith erreichen Sie in der Apotheke Schnaith (Marktstr. 41) oder telefonisch unter 05136-2122.

Verkehrsdelikte: Dieses Jahr gab es zahlreiche Änderungen im Bußgeldkatalog.

Recht

Ratgeber

Rechtsanwältin Laura Wilkens – Kanzlei im Stadtwappen – klärt auf, was sich verändert hat. Die Bußgelder wurden 2017 in einigen Fällen erhöht. Bei einem Verstoß gegen das bereits seit längerer Zeit bestehende Handy-Verbot am Steuer werden nunmehr 100 statt 60 Euro fällig. Hinzu kommt weiterhin ein Punkt in der „Flensburger Verkehrssünderdatei“.

Jedoch hat sich auch die Anzahl der Punkte für einen einzelnen Verstoß verändert. Aktuell drohen den Verkehrsteilnehmern für einen Verstoß ein bis drei Punkte. Drei Punkte kommen dem Konto hinzu, wenn es sich um eine Straftat handelt.

Autofahrern, die im Stau keine Rettungsgasse bilden, droht ein Bußgeld von 200 bis 320 Euro. Bislang drohte lediglich ein Bußgeld in Höhe von 20 Euro. Darüber hinaus müssen die Fahrer mit bis zu zwei Punkten in der „Flensburger Verkehrssünderdatei“ rechnen und einem Fahrverbot von einem Monat. Letzteres gilt, wenn ein Einsatz der Rettungskräfte behindert wird.

Mit dem neuen Punktesystem gelten auch neue Tilgungsfristen von zweieinhalb, fünf und zehn Jahren. Ein neuer Eintrag wirkt sich nun aber nicht mehr tilgungshemmend auf einen älteren Eintrag aus.

Bei acht Punkten im Fahreignungsregister muss der Führerschein abgegeben werden. Nach dem alten Punktesystem, welches bis zum 30. April 2014 galt, war dies erst mit 18 Punkten der Fall.

Laura Wilkens ist Rechtsanwältin in der Kanzlei im Stadtwappen in der Hannoverschen Neustadt 42. Sie erreichen Laura Wilkens unter Tel. 05136-88040 oder per E-Mail an kanzlei@kanzlei-im-stadtwappen.de.

B 22 2017/4


Oft wird der Alltag zur Routine und Unachtsamkeit schleicht sich ein – doch was ist, wenn dabei ein Brand entsteht.

Andreas Kanth rät zur richtigen Versicherung für den Alltag.

Der Burgdorfer Versicherungsexperte Andreas Kanth rät deswegen zur Achtsamkeit im Alltag: „Möchte man schnell beim Nachbarn Zwiebeln holen, sollten man stets die heiße Pfanne vom Herd nehmen.“ Während der Abwesenheit kann sich das heiße Fett entzünden und ein Brand entstehen. „In älteren Verträgen kann das als grobe Fahrlässigkeit ausgelegt werden.“ Sicherer ist es, eine aktuelle Versicherung abzuschließen, die solche Vorfälle abdeckt, zum Beispiel die aktuelle Hausratver-

sicherung von Zurich. Sie ist einer der Bausteine des Zurich PrivatSchutz. Aus den Bausteinen Haftpflicht, Existenzversicherung, Unfall, Hausrat, Wohngebäude und Rechtsschutz kann bei Zurich PrivatSchutz jeder seinen persönlichen Schutz frei wählen – je nach Lebenssituation und Sicherheitsbedürfnis. Hierfür prüft Versicherungsexperte Andreas Kanth gemeinsam mit den Kunden den genauen Bedarf und stellt den passenden Versicherungsschutz zusammen.

Versicherungen

Brände entstehen meist durch menschliches Fehlverhalten. Die Konsequenzen für die Menschen sind oft katastrophal. Hier helfen Versicherungen, die dafür sorgen, dass der Kunde vor den Folgen dieser Katastrophe geschützt und finanziell abgesichert ist. Doch es gibt Ausnahmen, in denen ein Brand die Existenz kosten kann: Eine kleine Unachtsamkeit wie zum Beispiel die unbeaufsichtigt brennende Kerze kann als grobe Fahrlässigkeit ausgelegt werden. Dann ist der Kunde nur zum Teil oder gar nicht versichert.

Andreas Kanth leitet die Zurich-Bezirksdirektion an der Marktstraße 2 in Burgdorf. Sie erreichen ihn dort telefonisch unter 05136-893030.

Noch ist von Schnee und Eis zwar keine Spur, doch die Winterzeit naht. Höchste Zeit also für Haus- und Gartenbesitzer, die Abschlussarbeiten auf dem heimischen Terrain anzugehen.

Ronald Hormann erläutert, was vor dem Start der Winterzeit zu beachten ist.

Nicht zu vergessen ist in diesem Zusammenhang aber auch der Gartenteich, der unbedingt winterfest gemacht werden muss, um Frostschäden an der Pumpe und die Bildung von Faulgasen zu verhindern. Auch die Tiere und Pflanzen müssen vor der einsetzenden Kälte geschützt werden. Entscheidend dabei ist die Tiefe des Teiches, denn wenn sie mehr als 80 Zentimeter beträgt, kann er gar nicht komplett einfrieren. Ist er allerdings flacher oder leben empfindliche Fischarten darin, sollten diese lieber in der Garage oder im Keller überwintern.  Dipl.-Ing. Ronald Hormann ist Inhaber des gleichnamigen Gartenbauunternehmens am Tiefenwiesenweg 1a in Burgdorf. Sie erreichen ihn dort unter Telefon 05136-5897 und über www.hormann1a-garten.de.

Ratgeber

Ratsam ist es außerdem, den Rasen mit einem speziellen Dünger zu behandeln, der die Resistenz der Flächen

gegenüber Schädlingen erhöht, ohne dabei das Wachstum zu fördern. Abschließend sollte die Grünfläche noch einmal gemäht werden.

Gartenbau

In jedem Fall sollte das Laub von der Rasenfläche entfernt werden, da das Grün sonst keine Luft bekommt und dann anfängt zu faulen und sich zu verfärben. Auf den Beeten sowie unter Sträuchern und Stauden können die Blätter hingegen liegen bleiben, denn dort schützen sie die Pflanzen vor Frostschäden. Wer absolut sichergehen möchte, dass die Gewächse im Winter keinen Schaden nehmen, kann das Laub auch mit Reisig oder kleineren Zweigen beschweren. Absolute Vorsicht geboten ist auch bei jungen Bäumen im Garten, denn sie sind besonders anfällig für Frostrisse, die entstehen können, wenn das winterliche Sonnenlicht den Baum auf der einen Seite erwärmt, auf der anderen aber nicht. Daher sollten die Stämme – ebenso wie Kübelpflanzen – durch Bambusoder Jutematten geschützt werden oder mit einer speziellen weißen Farbe bestrichen werden.

23


Burgdorfer Suchbild

second.life.1@gmx.de

Möbel • Sofas • Hausrat • Deko saugünstig und mehr . . .

Im unteren Bild des Rathaus II haben wir fünf Fehler eingebaut. Finden Sie die Unterschiede? Kostenlose Abholung

31303 Burgdorf • Braunschweiger Straße 25 Tel: 05136 - 9 71 36 13 • Handy 0171 - 4 84 07 09 Öffnungszeiten: Mo.–Fr. 10 bis 18 Uhr Sa. 10 bis 14 Uhr Goldankauf • schmuck • münzen • besteck • zahnGold • usw

B 24 2017/3 2017/4

Auflösung auf Seite 29


DAS GLÜCK DER ERDE ... Raiffeisen-Markt macht Pferde fit für die Winterzeit Futter gegeben werden können. A propos: „Vor der Einstallung sollten Pferdebesitzer das Heu in der Box unbedingt leicht anfeuchten, um extreme Staubaufwirbelungen, die Lunge und Atemwege belasten, zu vermeiden“, sagt Arndt Simon, Leiter des Raiffeisen-Marktes. „Als wohltuende Alternative können Pferdebesitzer aber auch gleich auf absolut staubfreie und atemwegsschonende Einstreumittel setzen.“  sta

Wenn die Temperaturen sinken und der Wintereinbruch naht, ist bei Pferdefreunden Höchsteinsatz gefragt: Die Aufstallung läuft auf Hochtouren, die Vierbeiner kehren von der Weide zurück in den Stall. Das heißt: Die Boxen müssen auf Vordermann gebracht und die komplette Einrichtung auf eventuelle Schäden und Defekte überprüft werden. „Darüber hinaus sollten Pferdebesitzer darauf achten, ihr Tier gründlich auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten und durch Stärkung des Immunsystems vor allem vor langwierigen Lungen- und Atemwegserkrankungen zu schützen“, betont RWG-Reitsportexpertin Katja Müller-Denecke. So gebe Hanföl dem Pferd als Zusatz zum herkömmlichen Futter für die Winterzeit beispielsweise Stärke und Energie. Bei Fohlen und älteren Pferden wirke das Öl sogar wie ein Vitaminbooster. Hinzu kommen spezielle Zusatzmittel und Kraftfutter sowie Kräutermüslis, die als Energiespender gelten, den Stoffwechsel auf Trab bringen und den Vierbeiner auch in der kalten Jahreszeit fit und gesund erhalten. Empfehlenswert in der Winterzeit seien außerdem spezielle Kräuter, die als Tee aufgegossen werden und dann als vorbeugende Maßnahme gegen Erkältungen und Ähnliches über das

Arndt Simon präsentiert eine Fülle an Zusatzmitteln, die das Pferd fit für den Winter machen.

Coupon-Anzeige

- Mitbringen und sparen.

Vom 25.11. bis zum 02.12.2017 Lexa Wintermix Pferdemüsli

Vitaminkur mit Echinacea, Süßholz + Ingwer mit natürlichen Antioxidantien. Für gestresste Pferde, ältere Pferde, Fohlen, Pferde während oder nach schweren Krankheitsphasen. 16.49 400 g-Dose 1.000 g = 32,48

12.99

Nature´s Best Hanföl Fördert den Hautstoffwechsel, stärkt das Immunsystem und fördert den Zellstoffwechsel für stauballergische Pferde und Pferde mit erhöhtem Energiebedarf, Pferde 22.99 die wenige Stärke vertragen. 99 1.000 ml-Flasche

17.

1 kg = 0,92

Eine ausgewogene Mischung selektierter Kräuter zur Unterstützung der Atemwege. 500 g-Beutel 1.000 g = 23,98

18.49

11.99

Einführungspreis:

Eggersmann EMH Kräuter Müsli

gratis

Effol BronchoCare Bonbons

ist eine sinnvolle Ergänzung für Pferde, die zu Atemwegserkrankungen neigen. Auch für staubempfindliche, 19.59 nervöse oder 99 appetitlose Pferde. 20 kg-Sack

Kräuterbonbons für Mensch und Pferd mit natürlichen Kräutern, Minze und Gerste zur Stärkung der Atemwege. Die Abwehr wird unterstützt und angegriffene Atemwege beruhigt. 2 x 44 g-Kombi-Packung

16.

1 kg = 0,85 Preise alle gültig bei Abgabe dieser Coupon-Anzeige. Gültig vom 25.11. bis 02.12.2017. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen und nur solange der Vorrat reicht. Nur einen Coupon pro Haushalt. Irrtümer vorbehalten. * Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers. Unser regulärer Preis.

dazu

Ihr

Raiffeisen-Markt

31303 Burgdorf • Raiffeisenstraße 8 Tel. 0 51 36 / 80 09-3 55 Raiffeisen-Warengenossenschaft Osthannover eG Firmensitz: Raiffeisenstr. 8, 31311 Uetze

© terres’agentur - 17-22692

Nature´s Best Abwehrkraft

Lexa Kräuter für die Atemwege

ist ein haferfreies Vollwert- StrukturMüsli zur Ergänzung der Fütterung während der Winterzeit. Mit vielen Kräutern. Passend für die Winterzeit angepasste Mengen an Vitamin A, D und E. 20.99 20 kg-Sack


DIE RATTEN 1984

VORHANG AUF

Spannender Bogen von der Tragikomödie bis zum Musical-Highlight

„Runter vom Sofa, rein ins kunterbunte kulturelle Leben“, lautet die Devise auch in der jüngst eröffneten Spielzeit des Burgdorfer Theaters am Berliner Ring. Denn die Besucher erwartet erneut ein abwechslungsreiches Programm, das alle Sparten vom Musical über das klassische Drama und die Komödie bis zum modernen Schauspiel umfasst. Nach dem erfolgreichen Start der Saison mit der Tragikomödie „Honig im Kopf“ steht am 22. Dezember das mitreißende Musical „Love Story“ auf dem Plan, für das der Filmklassiker aus den

B 26 2017/4

70er-Jahren nach dem Roman von Erich Segal Pate stand. Im Fokus dabei steht die tragisch endende Liebesgeschichte der Collegestudenten Oliver und Jenny, die von der MusicalCompany des Theaters für Niedersachsen dargestellt wird. Weiter geht’s dann am 19. Januar 2018 mit dem packenden Schauspiel „1984“, für das der legendäre 1949 erschienene Roman von George Orwell die Vorlage bildete, bevor am 16. Februar die Politkomödie „König der Herzen“ folgt, die mit bissigem Humor Klischees und Ressentiments aufs Korn nimmt.


EIN HÄSSLICHES SPIEL

Foto: TfN

KÖNIG DER HERZEN

Gerhart Hauptmanns 1911 uraufgeführtes Schauspiel „Die Ratten“ setzt die Spielzeit dann am 16. März fort. Im Zentrum dabei steht die Frage: Bin ich bereit, für mein kleines, privates Glück so weit zu gehen, dass ich in Kauf nehme, anderen Menschen zu schaden? Eine weitere Musicalaufführung gibt es dann am 27. April: Die MusicalCompany Niedersachsen präsentiert „Ein hässliches Spiel – Dogfight“. Darin geht es um drei Rekruten, die kurz vor ihrem Abzug in den Vietnamkrieg eine frauenfeindliche Wette mit ungeahnten Konsequenzen abschließen.

Den Abschluss der Spielzeit bildet am 1. Juni Gotthold Ephraim Lessings Schauspiel „Nathan der Weise“, das ein flammendes Plädoyer für Toleranz und das friedliche Miteinander von Religionen ist. Die Aufführungen beginnen jeweils freitags um 20 Uhr. Für das Publikum gibt es eine halbe Stunde vorher eine kostenlose Einführung in die Bühnenhandlung. Eintrittskarten sind bei Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, Tel. 05136-1862, und online über www.vvvburgdorf.de erhältlich.  sta


Das ist los in Burgdorf ... und Umgebung Ausstellung

Leidenschaft – Das geht nie vorbei KulturWerkStadt, Poststraße 2, Sa, So 14 - 17 Uhr, bis 21. Januar.

CELTIC RHYTHMS OF IRELAND Veranstaltungszentrum StadtHaus, Sorgenser Straße 31, Kartenvorverkauf: Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, und Online-Portal www.reservix.de, 20 Uhr.

Freitag, 24. November

Großer Abendflohmarkt

Jackson Singers

StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 18 Uhr.

Gospel- und Spiritual-Chor, St.-Nikolaus-Kirche, Im Langen Mühlenfeld 19, 20 Uhr.

Sonnabend, 25. November

Montag, 27. November

Ausstellung „Puppentheater – gestern und heute“

Pasión de Buena Vista

Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, bis Sonntag, 14. Januar 2018.

Kubanische Musik- und Tanzshow, StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 20 Uhr.

Dienstag, 28. November

Paterson & Paterson

Offene Stillgruppe

Schottischer Folk, StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 20 Uhr.

Frauen- und Mütterzentrum, Wallgartenstraße 33-34, 10 - 11.30 Uhr.

Sonnabend, 2. Dezember

Freitag, 1. Dezember

Kinderspieltag

Eröffnung der 12. Burgdorfer Lichtwochen

Hallenfreibad Burgdorf, Am Nassen Berg 24, 12 - 16.30 Uhr.

Innenstadt, 18 Uhr.

Burgdorfer Weihnachtsmarkt Spittaplatz, 18 - 22 Uhr, auch 2. Dezember 12 - 22 Uhr und 3. Dezember, 12 - 20 Uhr.

Jahresabschlussveranstaltung im Advent SoVD Sozialverband – Ortsverband Burgdorf, StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 15 Uhr. Sonntag, 3. Dezember

Luthers Klönstübchen Gemeindehaus der Martin-LutherGemeinde, Ramlinger Straße 25, Ehlershausen, 14.30 Uhr. Freitag, 8. Dezember

Bastian Bielendorfer Das Leben ist kein Pausenhof! Lehrerkind live, Comedy, StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 20 Uhr. Sonntag, 10. Dezember

Männerherzen VVV Ü50, Der Liebe wegen, Texte und Schlager, StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 17 Uhr. Dienstag, 12. Dezember

Offene Stillgruppe Frauen- und Mütterzentrum, Wallgartenstraße 33-34, 10 - 11.30 Uhr. Donnerstag, 14. Dezember

106. JuniorClubTag: Weihnachtsbäckerei, Treffpunkt: KulturWerkStadt, Poststraße 2, VVVJuniorClub, Anmeldung erforderlich: Bleich Drucken und Stempeln, 16 Uhr. Sonnabend, 16. Dezember

Kinderspieltag Hallenfreibad Burgdorf, Am Nassen Berg 24, 12 - 16.30 Uhr.

Winterzauber Burgdorfer Wiesn 62, 12 Uhr. Montag, 18. Dezember

Spieleabend

Freitag, 8. Dezember: Bastian Bielendorfer

B 28 2017/4

Foto: VVV

Frauen- und Mütterzentrum, Wallgartenstraße 33-34, 18 Uhr.


Freitag, 22. Dezember

Freitag, 19. Januar,

Love Story

Theater für Niedersachsen:

Theater am Berliner Ring, Berliner Ring 27, 20 Uhr. Mittwoch, 27. Dezember

Lachyoga Anmeldungen unter Tel. 051479790438 oder per E-Mail an 3LYoga@ web.de, Frauen- und Mütterzentrum, Wallgartenstraße 33-34, 19 - 20 Uhr.

„1984“ (Schauspiel nach dem Roman von George Orwell), Theater am Berliner Ring, VVV + Stadt Burgdorf, 20 Uhr. Sonnabend, 20. Januar

Kinderspieltag

Veranstaltungszentrum StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 20 Uhr.

Hallenfreibad Burgdorf, Am Nassen Berg 24, 12 - 16.30 Uhr.

Montag, 19. Februar

Silvesterparty

Ü-40-Party

StadtHaus, Sorgenser Straße 31, 20 Uhr. Sonnabend, 6. Januar

Veranstaltungszentrum StadtHaus, Sorgenser Straße 31, Veranstaltungsservice Burgdorf GmbH, 21 Uhr, Einlass ab 20 Uhr.

Kinderspieltag

Mittwoch, 24. Januar

Hallenfreibad Burgdorf, Am Nassen Berg 24, 12 - 16.30 Uhr.

Lachyoga

Festliches Neujahrskonzert mit dem Johann-Strauss-Orchester Hannover (Leitung: István Szentpáli) und den Gesangssolisten Viktoria Car (Sopran) und Dietmar Sander (Bariton), Vorprogramm ab 19 Uhr mit dem mobilen Jazz-Trio Fresh up und Informationen zum neuen Themenjahr, Veranstaltungszentrum StadtHaus, Sorgenser Straße 31, Kartenvorverkauf: Bleich Drucken und Stempeln, Braunschweiger Straße 2, 20 Uhr.

Anmeldungen unter Tel. 051479790438 oder per E-Mail an 3LYoga@ web.de, Frauen- und Mütterzentrum, Wallgartenstraße 33-34, 19 - 20 Uhr. Sonnabend, 27. Januar,

Themenjahr 2018: Ausstellung „Burgdorf – klingt gut!“, Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, Sonnabend und Sonntag von 14 - 17 Uhr, bis Sonntag, 1. April. Sonnabend, 3. Februar

Kinderspieltag

Sonntag, 7. Januar

Hallenfreibad Burgdorf, Am Nassen Berg 24, 12 - 16.30 Uhr.

Luthers Klönstübchen

Sonntag, 4. Februar

Gemeindehaus der Martin-LutherGemeinde, Ramlinger Straße 25, Ehlershausen, 14.30 Uhr. Mittwoch, 10. Januar,

Themenjahr „Burgdorf – klingt gut!“

Luthers Klönstübchen Gemeindehaus der Martin-LutherGemeinde, Ramlinger Straße 25, Ehlershausen, 14.30 Uhr. Sonnabend, 10. Februar

Ausstellung der Radfahrgalerie Burgdorf:

Eröffnung der Konzertreihe „Unerhörte Orte – klingt gut!“ mit den Salonlöwen, Kaminzimmer der Landratsvilla, Stadtmarketing Burgdorf e. V. + Scena – der Kulturverein im VVV, Eintritt frei, 18 Uhr.

Reise- und Klappfahrräder, KulturWerkStadt, Poststraße 2, Sonnabend und Sonntag von 14 - 17 Uhr, bis Sonntag, 18. März.

Montag, 15. Januar

Freitag, 16. Februar

Spieleabend

Theater für Niedersachsen:

Frauen- und Mütterzentrum, Wallgartenstraße 33-34, 18 Uhr.

Kinderspieltag Hallenfreibad Burgdorf, Am Nassen Berg 24, 12 - 16.30 Uhr.

Bauchredner Jörg Jará mit seinem Programm „Puppen-Therapie“

Sonntag, 31. Dezember

Auftakt zum Themenjahr „Burgdorf – klingt gut!“

Sonnabend, 17. Februar

„König der Herzen“ (Komödie von Alistair Beaton), Theater am Berliner Ring, 20 Uhr

Spieleabend Frauen- und Mütterzentrum, Wallgartenstraße 33-34, 18 Uhr.

LÖSUNGEN: Bilderrätsel, Seite 20:

Sonntag, 25. Februar

Themenjahr „Burgdorf – klingt gut!“ Konzertreihe „Unerhörte Orte – klingt gut!“ mit dem Kinderliedermacher Mathias Lück, Stadtmuseum, Schmiedestraße 6, Eintritt frei, 14.30 und 15.30 Uhr. Mittwoch, 28. Februar

1. Naturdenkmal Deutsche Einheit in Sorgensen.

Lachyoga Anmeldungen unter Tel. 051479790438 oder per E-Mail an 3LYoga@ web.de, Frauen- und Mütterzentrum, Wallgartenstraße 33-34, 19 - 20 Uhr. Sonnabend, 3. März

Kinderspieltag Hallenfreibad Burgdorf, Am Nassen Berg 24, 12 - 16.30 Uhr.

2. Friedhof an der Uetzer Straße.

Sonntag, 4. März

Luthers Klönstübchen Gemeindehaus der Martin-LutherGemeinde, Ramlinger Straße 25, Ehlershausen, 14.30 Uhr. Sonntag, 11. März,

Verkaufsoffener Sonntag mit Auto-Frühling Burgdorf Innenstadt, 13 - 18 Uhr.

3. Südstadt-Bistro.

Donnerstag, 15. März,

Themenjahr „Burgdorf – klingt gut!“ Konzertreihe „Unerhörte Orte – klingt gut!“ mit dem Sänger Daniel Fernholz, Altenteilerhaus Otze, 19.30 Uhr.

Suchbild, Seite 24:


Rezeptwettbewerb:

KINDHEITSERINNERUNG ZUM NACHKOCHEN Gewinnen Sie eine Küchenmaschine von expert aus Burgdorf Der Duft nach Bohnen mit Speck erinnert Sie daran, wie Sie als Kind von Ihrer Großmutter bekocht wurden? Bei dampfenden Pfannkuchen mit Zimt und Apfelmus denken Sie zurück an Kindheitstage und heimelig-geselligen Abende am Familientisch? Welche Gerichte lassen bei Ihnen Erinnerungen an junge Jahre aufleben? Lassen Sie es uns wissen und senden Sie uns Ihr Lieblingsrezept aus Ihrer Kindheit zum Nachkochen mit einem aktuellen Foto von Ihnen und dem zubereiteten Gericht. Eine Auswahl der Einsendungen drucken wir in der kommenden Ausgabe von Wir sind Burgdorf ab.

Mitmachen lohnt sich, denn unter allen Teilnehmern verlosen wir mit expert eine Küchenmaschine. Als zweiten und dritten Preis gibt es je einen Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 100 und 50 Euro. Senden Sie uns Ihr Rezept mit Foto bis Freitag, 26. Januar 2018, per E-Mail mit dem Betreff „Kindheitserinnerung zum Nachkochen“ an r.schuette@madsack.de. Schreiben Sie bitte Ihren Namen und Ihre Telefonnummer in die E-Mail, damit wir Sie benachrichten können. Damit erkennen Sie die Teilnahmebedingungen an (siehe Kasten unten). Wir freuen uns auf Ihre Einsendung.

Das ist der Preis: WMF Küchenmaschine Profi Plus inkl. Fleischwolf und Spritzgebäck-Aufsatz Hochleistungsmotor mit 1000 W 8 Geschwindigkeitsstufen, Unterhebstufe 5-l-Rührschüssel aus Cromargan® Planetarisches Rührwerk Elektronische Drehzahlregelung und Softanlauf Ganzmetallgehäuse Flachrührer, Schneebesen, Knethaken, Teig-Rezeptbuch Funktionserweiterung durch optionales Zubehör im Wert von 499,99 Euro

Teilnahmebedingungen: Sie können maximal zwei Rezepte mit Bild einreichen. Voraussetzung ist, dass Sie mindestens 18 Jahre alt sind, dass der Urheber des Rezepts sowie der Fotograf mit einer Veröffentlichung im beschrie-

benen Rahmen einverstanden sind. Die Datei im JPEG-Format sollte mindestens ein Megabyte groß sein. Mit der Teilnahme räumen Sie der Verlagsgesellschaft Madsack GmbH & Co. KG das Recht ein,

die Fotos unentgeltlich unter Nennung Ihres Namens im Magazin Wir sind Burgdorf (gedruckt und online) sowie in weiteren Publikationen der Mediengruppe Madsack zu veröffentlichen und zu verbreiten.


BEI EINBRUCH GELD ZURÜCK Brandes bietet Aluminium-Haustüren mit höchster Sicherheitsklasse

Je höher die Sicherheitsklasse, desto höher soll auch die Widerstandsdauer beim Einbruchsversuch sein. Fotos: Hörmann

Fotos: Hörmann

Statistiken belegen es: Etwa alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Mehr als jeder zehnte Einbrecher kommt dabei durch die Haustür. „Bei Neu- oder Umbau sowie Sanierung ist also unbedingt empfehlenswert, auf entsprechenden Schut z zu achten“, betonen die Experten bei Baustoff Brandes mit Blick auf den Türenhersteller Hörmann. Das Unternehmen stattet seine Aluminium-Eingänge mit der Widerstandsklasse drei aus und gibt zusätzlich ein Sicherheitsversprechen für zehn Jahre ab: Sollte an der Tür ein Einbruch gelingen, erhalten die betroffenen Kunden 3000 Euro oder eine neue Haustür. Grundsätzlich sei bekannt, dass knapp die Hälfte der Einbruchsversuche scheitern, weil Hausbesitzer ihre Türen und Fenster einbruchhemmend ausstatten. „Dauert ein Einbruchsversuch länger als zwei Minuten, brechen die Ganoven ihr

Vorhaben ab“, erläutern die Experten. Deshalb empfehle unter anderem die Initiative „Zuhause sicher“ Türen, die mit definiertem Werkzeug einem Einbruchsversuch von mindestens drei Minuten standhalten. Je nachdem, mit welchem Werkzeug und wie lange eingebrochen wird, werden den von unabhä ngigen Prüfinstituten getestete Türen Widerstandsklassen, sogenannte Resi-

B

stance Classes (RC), zugeordnet. So muss beispielsweise eine RC2-Haustür einem Versuch mit einfachen Werkzeugen wie Schraubendreher, Zange und Keil mindestens drei Minuten standhalten. Hörmann statte seine Aluminium-Haustüren aber serienmäßig mit der höchsten Widerstandsklasse RC3 aus, sodass sie noch sicherer sind. sta

Machen Sie Ihr Zuhause gemütlich! Von der Planung, Beratung bis zur Umsetzung.

Besuchen Sie unsere neue Ausstellung in Burgdorf!

Besuchen Sie unsere Ausstellung und lassen Sie sich von unseren Profis beraten.

Leineweberstraße 1 . 31303 Burgdorf Fon 05136/8843-0 www.baustoff-brandes.de

31


KÜCHENHELFER

FÜR DIE WEIHNACHTSBÄCKEREI! 1200 Watt Doppelwaffelplatte

Küchenmaschine MUM59343 • 7 Schaltstufen • Profi-Patisserie-Set für höchste Perfektion • Einfache Ein-Knopf-Bedienung • Multifunktionaler Rührarm mit 3 Antriebsstellen Web-Code: 36301110010

1000 Watt Motor 3,9 L Schüssel aus Edelstahl

UBP

399.-

100€

SPAREN

+ Inkl. Fleischwolf, Gemüseschneider und 2. Schüssel in weiß im Gesamtwert von UVP 303,- €

10.99

Duo-Waffelautomat WA 2106 • Antihaft-Beschichtung • Einstellbarer Temperaturregler • Platzsparende, senkrechte Aufbewahrung Web-Code: 36441105731

39.500 Watt

Antispritzfunktion

• Ansprechendes Design mit kippbarem Motorkopf • Ganzmetallgehäuse • Direktantrieb • Original Planetenrührwerk • 4,3 Liter Fassungsvermögen Web-Code: 36301134450

UBP

822.-

39%

1200 Watt max. Füllmenge 4,6 Liter 1,6 Liter ThermoResist Glas-Mixaufsatz

499.-

UBP

42%

SPAREN

SPAREN

Handmixer 3 MIX 7000 F608 14 • Automat. Leistungsanpassung • Stufenlose Geschwindigkeitsregulierung • Turbostufe Web-Code: 36302045034

549.-

59.-

Stabmixer HB 887 „Lafer Edition“

• 0,75 l Mixbecher mit Messskala • Triblade 3-Flügel-Messer-System • 5 Geschwindigkeitsstufen Web-Code: 36302118479

• Stufenlose Geschwindigkeitsregelung • 3 tlg. Patisserie-Set System Pro • Planetarisches Rührsystem • 3 motorbetriebene Zubehöranschlüsse Web-Code: 36301067479

949.-

89.99

34%

Küchenmaschine Chef Elite KVC 5401.S

UBP

49.99

SPAREN

Küchenmaschine 5K45SSEOB Classic

SPAREN

Inkl. Multi-Zerkleinerer, Zweitschüssel & Fleischwolf

299.-

UBP

700 Watt

UBP

99.99

30%

SPAREN

69.-

EHG expert Elektrofachhandel GmbH 31303 Burgdorf · Weserstr. 1 Tel. 0 51 36 / 80 02-33 Im Burgdorf Carré (Firmensitz) www.expert-burgdorf.de

31275 Lehrte · Parkstr. 30 Tel. 0 51 32 / 88 86 7-0 Im Einkaufszentrum Zuckerfabrik www.expert-lehrte.de

WirsindBurgdorfWinter18  

Stadtmagazin; Burgdorf; Wir sind Burgdorf;

WirsindBurgdorfWinter18  

Stadtmagazin; Burgdorf; Wir sind Burgdorf;

Advertisement