Page 1

MÄRZ 2018

EDEKA-MEYER.DE

ROSENGARTEN

LIVE MUSIK

31. MÄRZ IN DER WEINSTUBE WARUM ESSEN WIR OSTERN LAMM

KOCHEN EINFACH

MIT CARSTEN FOCK UND MRS SPORTY Mittwoch 28. März Hittfeld Donnerstag 29. März Rosengarten

ROSENGARTEN

TRENDIGE BURGER IN DER WEINSTUBE


ROSENGARTEN

Rückblick Weinabend ROSENGARTEN

Ostern in der Weinstube 31. März, wird bei uns Am Ostersamstag, den instube in Rosengarin der EDEK A Meyer We uen Sie sich auf einen ten der Hase gerockt. Fre spannenden Aktionen erlebnisreichen Tag mit für Groß und Klein. und Events rund ums Ei dtrack haben wir uns Für den passenden Soun olt, der ab 15 Uhr mit Mark Eaton ins Boot geh Livemusik sorgt. seiner Gitarre für fetzige

Im Februar sorgten die gebürtigen Italiener Claudio Spinsanti und Enrico Lombardi in der Weinstube von EDEKA Meyer in Rosengarten für einen Weinabend der Extraklasse. Während die Besucher die besten Rebensäfte von Spinsantis Weinen verkosteten, sorgte der stimmgewaltige Lombardi für mitreißende Livemusik voller Emotionen und südländischer Lebensfreude. Martina und Matthias Beutin aus dem benachbarten Eckel waren begeistert und verraten augenzwinkernd: „Wir sind sicherheitshalber gleich mit dem Fahrrad gekommen – und das war eine gute Entscheidung, bei so vielen köstlichen Weinen!“. Auch Waltraud und Friedhelm Löser aus Buchholz finden die neue Weinstube als Ort für solche Veranstaltungen einfach perfekt: „Die Stimmung ist toll, man lernt neue Weine kennen und erfährt viel Neues. Wir sind jetzt schon gespannt auf die nächsten Events hier in der Weinstube.“

ESSEN FÜR VIER Brigitte Götz und Doris Wöhncke haben einen Gutschein für ein 4-Personen Menü gewonnen. Aus den zahlreichen Tipps und Bewertungen unsererer Weinstube, sind sie die glücklichen Gewinner. Alle weiteren Sieger unserer Aktion benachrichtigen wir persönllich per E-Mail.

Herbert Meyer und Claudio Spisanti: So werden italienische Abend in der Weinstube perfekt moderiert

Weinstuben-Fans: Martina und Matthias Beutin kamen mit dem Fahrrad von Eckel nach Nenndorf

Weinkenner: Waltraud und Friedhelm Löser aus Buchholz sind gespannt auf die kommende Events in der Weinstube (v.l) Anka Rothweiler (Weinstube), Reiner Hinz, Brigitte Götz, Timo Jänsch (Marktleiter Rosengarten), Doris und Jörg Wöhncke

MEHR MEYER

KUNDENMAGAZIN FÜR ROSENGARTEN UND HITTFELD

9. Jahrgang Ausgabe März 2018 Satz und Redaktion: SCHULENBURG MEDIEN Telefon (0 41 83) 77 57 59 info@schulenburg-medien.de ROSENGARTEN: Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 8 bis 20 Uhr, Sa. 8 bis 18 Uhr Telefon (0 41 08) 41 38 8 - 0 nenndorf@edeka-meyer.de www.edeka-rosengarten.de HITTFELD: Öffnungszeiten Mo. bis Fr. 8 bis 20 Uhr, Sa. 8 bis 18 Uhr Telefon (0 41 05) 692 75 - 0 hittfeld@edeka-meyer.de www.edeka-meyer.de

Neu: Burger in der Weinstube Gute Nachrichten für Burgerfans (und ganz ehrlich, sind wir das nicht alle?): Ab sofort bereichern immer montags und dienstags köstliche Burger das Menü der Weinstube. Jetzt müssen Sie sich nur noch entscheiden, ob es der trendige Burger mit Pulled Pork sein soll, ein Cheeseburger mit extra-Käse oder ein klassischer Hamburger ohne Schnick-Schnack. Alle Burger werden mit bestem Rinderhack direkt aus unserer Fleischerei zubereitet und mit knackigem Salat, frischer Tomate, Gurke und geröstetem Schinkenspeck belegt. Dazu gibt es hausgemachte Kartoffelchips mit Dip. Unbedingt vorbei kommen und probieren, für nur 7 Euro sind Sie dabei. Einkaufen, entspannen und probieren in unserer Weinstube – immer von Montag bis Samstag ab 12 Uhr wird hier frisch für Sie


WISSEN

Warum essen wir Ostern Lamm? Bei der Tradition des Osterlamms treffen historisch heidnische und christliche Bräuche aufeinander. Vor Christus opferten Menschen während des ersten Vollmondes nach Frühlingsanfang ihren Göttern Lämmer und verzehrten das Fleisch im Anschluss an die Zeremonie. Später übernahmen dann Christen die Tradition und begannen zu Ostern, zum Ende der Fastenzeit, Lammfleisch zu essen. Dies sollte die Gläubigen zum Fest der Auferstehung an die Leiden Jesu, das Lamm Gottes, erinnern. Ganz abgesehen vom religiösen Hintergrund hat das Osterlamm aber auch noch einen ganz handfesten Hintergrund: Schafe waren als Haus- und Hoftiere weit verbreitet und es gab kaum anderes Fleisch, das für jeden so einfach verfügbar war. Lammfleisch ist außerdem sehr gut bekömmlich, was nach der Fastenzeit ein magenfreundlicher Pluspunkt ist. Wir empfehlen allen Fleischfans zu Ostern feine Lammkeule als Osterbraten. Sie liefert das zarteste Fleisch und ist außerdem besonders fettarm. An unserer Fleischtheke beraten wir Sie gern.

Lammrücken

MIT FINGERMÖHREN UND PETERSILIEN-HASELNUSS-POLENTA Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten Utensilien: Brett, Messer, Topf, Pfanne, Schneebesen, Alufolie 1. Backofen vorheizen (E-Herd: 140°C/ Umluft: 115°C). Lammlachse waschen, trocken tupfen und mit Salz würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen und Fleisch darin von jeder Seite ca. 1 Minute scharf anbraten. Anschließend auf ein Blech legen und ca. 10 Minuten im Ofen fertig garen. 2. Bratreste in der Pfanne mit Rotwein und Lammfond ablöschen. Thymian waschen, trocken tupfen und zum Fond geben, anschließend ca. 5 Minuten köcheln lassen. Thymian entnehmen. Stärke mit etwas Wasser vermischen und in den Fond rühren. Alles mit Salz und Pfeffer abschmecken. 4 Lammlachse (à ca. 150 g), 2 EL Sonnenblumenöl, 100 ml Rotwein, trocken, 2 Stiele Thymian, 2 TL Speisestärke, 16Fingermöhren, 4 ELHaselnusskerne, 350 ml Milch, 150 gPolenta (Maisgrieß) 1 Bd.Petersilie, 50 g Schmand, 2 ELButter, von Lacroix benötigen Sie: 200 ml Lacroix Lammfond 3. Lamm aus dem Ofen nehmen, mit Alufolie abdecken und ca. 5 Minuten ruhen lassen. Möhren waschen, längs halbieren und Grün stehen lassen. Haselnüsse grob hacken. Milch mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss aufkochen. Polenta unterrühren und abgedeckt ca. 10 Minuten ziehen lassen. Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Schmand und Petersilie anschließend unter die Polenta rühren. 4. Butter in der Pfanne schmelzen. Möhren darin ca. 5 Minuten braten. Möhren herausnehmen und Haselnüsse in der Pfanne rösten. Rücken aufschneiden und mit Polenta, Möhren, Haselnüssen und Sauce anrichten.

HITTFELD UND ROSENGARTEN

NEUE WEINE Brezza Bianco Lungarotti‘s Bianco dell´Umbria Brezza aus den Rebsorten Chardonnay, Pinot Grigio und Grechetto präsentiert sich im Glas in einem klaren Hellgelb und mit einem duftenden exotischen Bouquet. Am Gaumen zeigt der Wein Noten von gelben Früchten und deutliche Kohlensäure. Ideal für die Terrasse, an lauen Sommerabenden oder zur Grillparty.

Brezza Rosé Roséweine sind wieder im Kommen. Auch dieser Wein ist frisch, aktuell und steht eher einem kräftigen Weißwein nahe als einem leichten Roten. Dieser vorwiegend gut gekühlt zu trinkende, angenehme Wein eignet sich für den ganzjährigen Genuss, besonders aber für die Sommerzeit. Leckerer Wein für die „Happy Hour“, hervorragend zu Vorspeisen, Rohwurst, Gemüsesuppen, Fleischund Gemüseaufläufen, Quiches, hellem Fleisch und Meeres- und Süßwasserfisch, Frittiertem, Eierspeisen

Brezza Rosso

Gewinnspiel Wir suchen IHR Lieblingsrezept für unsere Weinstube in Rosengarten! Egal ob bunter Salat, ein saisonales Gericht oder Ihr liebstes Pastarezept aus dem letzten Italienurlaub – hauptsache, es hat Pfiff und lässt sich schnell und unkompliziert zubereiten. Die besten Rezepte nehmen wir auf unsere Karte in der Weinstube mit auf. Und natürlich gibt es auch etwas zu gewinnen: alle Sieger-Hobbyköche können sich über einen Einkaufsgutschein im Wert von 70 Euro freuen. Machen Sie mit und senden Sie uns Ihr Lieblingsrezept bis zum 19. März per E-Mail an: weinstube@edeka-rosengarten.de Wir sind gespannt auf Ihr Rezept und wünschen Ihnen viel Glück!

Sangiovese ist die in Umbrien und Mittelitalien meist verbreitete Rebsorte: Aus ihr werden grosse Cuvée-Weine und reinsortig gekelterte Weine gewonnen. Sehr gut geeignet zu Nudel- und Reisgerichten, Barbecue, Rohwurst, Schinken, gekochtem Fleisch, scharfen Gerichten und Chili und natürlich auch Pizza, Fladenbrot und Quiches


HITTFELD Klaus Kämpfer

Jörg Petersen

Bananenkartons

Ich bin Hittfelder

von EDEKA Meyer für die Auslandshilfe Klaus Kämpfer aus Tötensen ist für die Auslands- und Katastrophenhilfe tätig: „Wir unternehmen ehrenamtliche Hilfstransporte nach Bulgarien und Südosteuropa“, erzählt er. „Gerade erst letzte Woche haben wir wieder einen 40-Tonner-LKW für Sliwen in Bulgarien gepackt, vollgeladen mit rund 800 Bananenkartons, sechs Paletten Lebensmittelpakete und diversen anderen Hilfsgütern, die dann vor Ort direkt zu befreundeten Gemeinden gehen und unter den Bedürftigen verteilt werden. Das Gute ist, dass die Sachen nicht irgendwo anonym auf einem Schwarzmarkt landen, sondern garantiert dort, wo sie gebraucht werden.“ Zweimal pro Jahr sammeln Kämpfer und seine Kollegen von der Auslandshilfe auch Spenden für Lebensmittelpakete. „Die Lebensmittel bestelle und kaufe ich dann alle bei EDEKA Meyer, bevor dann in Moisburg die LKW damit beladen werden“, berichtet Kämpfer weiter. „Herbert Meyer und sein Team unterstützen uns toll. Wir bestellen die Lebensmittel, zahlen die Rechnung und zack, alles steht bereit und wir müssen die Ware nur noch abholen und aufladen. Außerdem bekommen wir von EDEKA Meyer leere Bananenkartons, in die wir die Ware packen können.“

Klaus Kämpfer: „2200 Kilometer fahren ehrenamtlichen Unterstützer die LKW-Hilfstransporte von Hittfeld nach Sliwen in Bulgarien“

Jeder, der Dienstag oder Freitagnachmittag bei EDEKA Meyer in Hittfeld einkauft, kennt ihn: Jörg Petersen verkauft dort an beiden Nachmittagen die Hamburger Obdachlosenzeitschrift „Hinz&Kunzt“ vor dem Markt. Herbert Meyer hat sich persönlich dafür eingesetzt: „Jörg Jörg Petersen: Petersen versteht sein Der Hittfelder Magazinverkäufer mit Ideen Handwerk, er arbeitet für mehr Aufmerksamkeit inzwischen schon viele Jahre für ‚Hinz&Kunzt‘, lebt in Hittfeld und ist mit seiner freundlichen, humorvollen Art eine Bereicherung für unseren Markt. Deshalb habe ich mich dafür stark gemacht, dass er diese Verkaufsstelle besetzt.“ Der 47-Jährige Petersen kam Mitte der 90er-Jahre nach Hamburg, arbeitete bei der Post und war drei Jahre lang obdachlos, nachdem er aufgrund von Schulden seinen Job und seine Wohnung verlor. Als Verkäufer für „Hinz&Kunzt“ in Hittfeld ging es dann endlich wieder bergauf. Die Menschen fingen an, ihn zu grüßen und sich mit ihm zu unterhalten. Sie halfen ihm bei der Wohnungssuche und dem Einzug. „Ich bin ein Hittfelder!“ erzählt Petersen stolz und ist dankbar für die Hilfsbereitschaft seiner Nachbarn und Kunden. „Wenn ich mal ein paar Tage nicht vor Ort bin, machen sich einige Leute sogar Sorgen, wie es mir geht“, erzählt er sichtlich bewegt. Das Magazin kostet 2,20 Euro pro Ausgabe, die Hälfte geht an den Verkäufer. Aktuell macht Petersen sich mit einer Petition dafür stark, dass die Stadt Hamburg ihr Winternotprogramm für Obdachlose auch tagsüber öffnet. Stolze 102.000 Unterschriften hat er bislang schon dafür gesammelt und über 20 Zeitungen und TV-Sender haben über seine Aktion berichtet. Während unseres Gesprächs mit Jörg Petersen kommt Dieter Tarach vorbei. Das Bandmitglied der Kultgruppe „Rattles“ wohnt ebenfalls in Hittfeld und kann Petersens Beliebtheit bestätigen: „Der ist mehr im Fernsehen, als ich!“ lacht er und fügt hinzu: „Wirklich eine geile Sache, was der Jörg da macht!“ Wer die Petition unterstützen will, kann Jörg Petersen gern bei uns vor dem Markt ansprechen und sich bei ihm informieren.

Petersens Pressemappe: über 20 Zeitungen und TV-Sender haben über seine Petition berichtet


E-Paper EDEKA Meyer März 2018  

E-Paper EDEKA Meyer März 2018

E-Paper EDEKA Meyer März 2018  

E-Paper EDEKA Meyer März 2018

Advertisement