Page 1

Hilfswerk - Für akute Notfälle Auch wenn das soziale Netz in Österreich gut geknüpft ist, gibt es leider immer wieder Situationen, wo ohne lange Fragen geholfen werden muss. In Dornbirn steht dafür das Hilfswerk zur Verfügung. Rund 25.000 Euro werden jährlich als einmalige Unterstützung oder als Überbrückung ausbezahlt. In etwa 900 Fällen kann so möglichst unbürokratisch geholfen werden. Die Finanzierung erfolgt durch Spenden, dem Erlös der Neujahrswunsch-Enthebungskarten und aus Aktionen der Stadt. Auch wenn die Auszahlungen möglichst unbürokratisch erfolgen, liegen der Aktion klare Richtlinien zu Grunde. Bezieher dieser Notfall-Unterstützung sind in Not geratene Personen aber auch Familien in besonderen Notsituationen. Die Hilfe soll vor allem zur Selbsthilfe befähigen. Neben der finanziellen Unterstützung werden auch anderen Beratungen angeboten. Die Sozialabteilung der Stadt ist in vielen Fällen Anlaufstelle und vermag an weitere kompetente Einrichtungen – beispielsweise das IFS – zu vermitteln. Unterstützt werden in Not geratene Dornbirner – also mit Wohnsitz in Dornbirn. Besondere Berücksichtigung finden – dies ist in den Richtlinien extra vermerkt – allein stehende Mütter, kinderreiche Familien oder Mitmenschen, die durch Krankheit, Unfall oder Verlust des Familienerhalters in eine besondere Notsituation geraten sind. Nähere Infos und Kontakt bei der Sozialabteilung der Stadt Dornbirn, Andreas Gunz, Tel. 05572 306-3300.

Hilfswerk  

http://cdn2.vol.at/2007/03/Hilfswerk.pdf