Page 1

FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:13 Seite 1

September 2017 28. Jahrgang 53. Ausgabe

Vereinszeitschrift des FC Union Schafhausen â

Aufstieg in die Landesliga

Hinten: Sebastian Kranz, Peter Liebens, Marius Lind, Niklas Giesen, Jacques Zaunbrecher, Marc Hotopp, Franz Florack, David Jennissen, Michel Peschel, Max Beumers, Lukas Hartmann, Jochen Küppers Vorne: Thomas Liebens, Sandy Bock, Julian Joeken, Chris Mevissen, Stefan Jörling, Steffen Schnitzler, Ruben Zacharias, Julian Fratz, Nils Sonnenschein Liegend: Alexander Lüpges, Philip Grüttner


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:13 Seite 2

FC Union - der etwas andere Verein Aufstieg in die Landesliga - der größte Erfolg in unserer Vereinsgeschichte Als die Rückrunde zwei oder drei Spiele alt war, philosophierten einige unserer „Experten”: „Wir spielen, ähnlich wie in der Hinrunde, guten und erfolgreichen Fußball. Können wir das fortsetzen? Ja, wie es aussieht. Dann sollte am Ende der Saison ein zweiter Tabellenplatz und somit der Aufstieg in die Landesliga durchaus realistisch sein.“ Rott, der Landesligaabsteiger und Aufstiegskandidat, belegte zu diesem Zeitpunkt den ersten Platz. Wir waren Zweiter, standen somit auf einem Aufstiegsplatz und hatten zudem zwei Nachholspiele

gegenüber dem Dritten, Rasensport Brand, auszutragen. Denn Mitaufsteiger Brand hatte ebenfalls beste Aussichten auf Platz zwei. Auch noch Eilendorf? Roetgen, ebenfalls ein Aufsteiger und zuvor noch hoch gehandelt, schien aus dem Rennen zu sein. Wir spekulierten weiter: „Brand ist folglich unser härtester Konkurrent um Platz zwei? Wenn wir den bei unserem Heimspiel schlagen oder mit einem Unentschieden zumindest den Abstand wahren, dann ist ein Aufstieg keine Utopie. Mit Rott befassten wir uns nicht. Sie sollten ruhig Erster werden und alle Spiele, außer gegen uns, gewinnen. Das würde uns gut in den Kram passen. Selbst wenn wir dort verlieren würden, wäre das kein Beinbruch, denn unsere Konkurrenten um Platz zwei würden ebenfalls noch Federn lassen.“ Diese Spekulationen trafen in der Tat größtenteils zu. Der von unseren „Experten” errechnete Aufstieg war somit tatsächlich

gelungen. Wie ist dieser als sensationell zu bezeichnende Aufstieg zu erklären? Eine eindeutige Antwort gibt es nicht. Viele Faktoren greifen ineinander. Sie alle aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Klar ist, dass diese Mannschaft ein weiteres und sogar das größte Kapitel in unserer Vereinsgeschichte geschrieben hat. Sie geht in die glanzvolle Geschichte des FC Union ein. Seit Jahren haben wir versucht, mit Kontinuität und seriöser Arbeit bestmögliche Ergebnisse zu erzielen. Wir bauten keine Luftschlösser oder hielten „Geld“ für den

Erfolgsfaktor, sondern glaubten stattdessen, dass solide und somit ehrliche und realistische Vereinsarbeit das beste Mittel sei, auch wenn man uns oft genug, auch aus eigenen Reihen, hierüber mitleidig belächelte. Doch dies war und ist für unseren Verein die einzig richtige Lösung, und so kam es auch, dass wir in der Vergangenheit Aufstiege in die Bezirksliga mit den dann folgenden sofortigen Wiederabstiegen problemlos verkrafteten. Unsere jetzige Mannschaft, mit einem herausragenden Trainer Jochen Küppers, der sein Handwerk profihaft betreibt, hat sich in den letzten Jahren in der Tat ebenso profihaft weiterentwickelt. Somit war dem ernsthaften Betrachter der Szene klar, dass die Mannschaft große Leistungen bringen könnte und würde. Dass dabei der Aufstieg in die Landesliga herauskam - zudem noch trotz widriger Verhältnisse im gesamten Trainingsumfeld - konnte man jedoch nicht

2

einmal in den kühnsten Träumen erahnen. Mannschaft und Trainer haben Außergewöhnliches geleistet. Natürlich muss man für diese Erfolge auf eine funktionierende Jugendabteilung zurückgreifen können. Die Spieler in der Ersten stammen ziemlich alle aus dieser Jugendabteilung. Dort wurde über Jahre ebenfalls herausragend gearbeitet. Auch das im Einzelnen aufzuzählen, würde den Rahmen sprengen. Sie hat jedenfalls Jahr für Jahr dafür gesorgt, dass den Seniorenmannschaften eine riesige Anzahl an hochtalentierten Spielern zur Verfügung steht. Dort fand die für diesen Erfolg

unerlässliche Ausbildung statt, die weit über den Fußballkreis hinaus ihresgleichen sucht. Mit dem Aufstieg in die Landesliga beginnt eine neue und teilweise noch unbekannte Epoche in unserer langjährigen Vereinsgeschichte. Es kommen - neben der sportlichen Herausforderung - etliche Neuerungen auf uns zu. Viele Sachen müssen dann mit noch mehr Fachwissen und folglich professioneller behandelt werden. Das hindert uns natürlich nicht daran, weiterhin verlässliche Vereinsarbeit zu leisten. So, wie man es seit knapp 50 Jahren von uns kennt. Wir schließen diesen Bericht mit den schon vor vielen Jahren geäußerten Worten unseres langjährigen Vorsitzenden Tillmann Mühlenmeister:

„FC Union - der etwas andere Verein“


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:13 Seite 3

Aufstieg in die Landesliga

3


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:13 Seite 4

Rückrunde Saison 2016 / 2017 12.03.17 Millich II - Union II 1:4 Tore: Lukas Hartmann (2), Maik Honold, Ruben Zacharias.

über Kevin Busch und Philip Grüttner mit einem satten und platzierten Schuss den verdienten Endstand.

12.03.17 Selfkant IV - Union III 6:1 Tor: Timo Geiser.

19.03.17 Kleingladbach I - Union II 4:1 Tor: Paul Kohnen.

19.03.17 Roetgen - Union 1:1 Hat die Mannschaft zwölf Wochen lang kein Meisterschaftsspiel mehr ausgetragen, dann kann man davon ausgehen, dass der Start zumindest etwas holprig ist. Denn es fehlt die durch nichts zu ersetzende Wettkampfpraxis. So war es auch heute. Erschwerend kam hinzu, dass uns noch einige absolute Leistungsträger nicht zur Verfügung standen. Allen voran unser in dieser Saison überragend spielender Mannschaftskapitän Sebastian Kranz. Fußballerisch konnten beide Mannschaften nicht überzeugen. Natürlich waren wir mit dem Unentschieden, insbesondere bei einem Aufstiegskandidaten und der heimstärksten Mannschaft der Liga, hoch zufrieden. Wir hatten die Offensivabteilung unseres Gegners jederzeit im Griff und ließen keine Torchancen zu. Nur in der 75. Minute waren wir einen Moment lang nicht aufmerksam genug. Dem Gegner gelang die glückliche Führung. Doch knapp zehn Minuten später erzielte der eingewechselte Ruben Zacharias nach guter Kombination

19.03.17 Union III - Waldenr.-Straet. III 1:0 Tor: Verlios Dimitrios. 26.03.17 Uevekoven - Union 1:4 Schon in der 4. Minute gingen wir durch Jacques Zaunbrecher in Führung, und nach knapp einer halben Stunde erhöhte Lukas Hartmann auf 2:0. Das Spiel schien entschieden, denn wir hatten unseren Gegner im Griff und erlaubten ihm in der ersten Halbzeit nicht auch nur annähernd eine Torchance. In der zweiten Halbzeit wurde er dann stärker, und wir wurden in der Defensive jetzt einige Male gefordert, sodass wir hellwach und konzentriert spielen mussten. Auch als wir nach einer Stunde das 3:0 durch Kevin Busch erzielten, gaben die Uevekovener sich nicht geschlagen, denn sie verkürzten schon wenige Minuten später auf 1:3. Unser viertes Tor durch Jacques Zaunbrecher kurz vor Schluss bedeutete dann das verdiente Endergebnis.

Foto: HZ

26.03.17 Union II - Aphoven Laffeld I 3:1 Tore: Maik Honold (2); Pièrre Lowis. 26.03.17 Union III - HS-Lieck II 1:1 Tor: Arne Lenz. 02.04.17 Union - Wegberg-Beeck II 3:1 In der ersten halben Stunde neutralisierten sich beide Teams, und es kamen keine Torchancen zustande, wobei es ein flottes Spiel war. Dann riskierte ein Wegberger Spieler mit Erfolg einen Distanzschuss, und sie gingen somit in Führung. Als die Nachspielzeit des ersten Durchgangs bereits lief, gelang Philip Grüttner mit einem Fallrückzieher noch vor dem Seitenwechsel der verdiente Ausgleich. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden wir immer stärker. Nach 55 Minuten schlug Kevin Busch eine seiner präzisen Ecken, und Marc Hotopp vollstreckte mit einem wuchtigen Kopfball. Fünf Minuten später führte eine erneute Ecke durch Kevin Busch zum 3:1. Wieder war unser Gegner mit der Abwehr dieses Eckstoßes überfordert, sodass Philip Grüttner aus dem Gewühl heraus sein zweites Tor erzielte. Wir zeigten erneut eine geschlossene mannschaftliche Leistung, und unser Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, wenn wir nicht ein paar beste Torchancen vergeben hätten, indem beispielsweise hintereinander Pfosten und Latte getroffen wurden. 02.04.17 Union II - Jahn Hilfarth II 3:1 Tore: Maik Honold, Marcel Gülpen, Eigentor. 02.04.17 Brachelen III - Union III 1:6 Tore: Timo Geiser, Christian Katscher, Lamar Klasen, Arne Lenz, Aleks Pelzer, Eric Roos.

4


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:13 Seite 5

Rückrunde Saison 2016 / 2017 09.04.17 Union - FV Haaren 2:1 Das war heute ein hartes Stück Arbeit. Die Haarener, beim Hinspiel noch auf dem letzten Tabellenplatz und somit ein Abstiegskandidat, hatte mit und mit Punkte geholt und rangierte jetzt auf einem Tabellenplatz im oberen Mittelfeld. Wir durften sie somit nicht unterschätzen, und das zeigte sich auch im Laufe des Spiels. Diszipliniert und mit einer guten Mannschaftsleistung schafften sie es nicht nur, dass unsere Offensivbemühungen keinen Erfolg hatten, sondern auch, dass unsere Defensivabteilung jederzeit hochkonzentriert gefordert war. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Nach gut einer Stunde ging Haaren dann doch in Führung, und man musste befürchten, dass wir heute das Spiel nicht gewinnen würden. Aber jetzt sorgte unser Trainer für frischen Wind in der Offensive, indem er drei Stürmer einwechselte. Allem Anschein nach war unser Gegner hiermit überfordert. Denn nun kamen wir zu Torchancen. Der agile Kevin Busch wollte im Strafraum unseres Gegners einen langen Abschlag von Torwart Alexander Lüpges aufnehmen, wurde hierbei jedoch von seinem Gegenspieler zu Fall gebracht, und der Schiri entschied auf Strafstoß. Den vollstreckte Kevin Busch sicher zum Ausgleich. Wenige Minuten später spielte der eingewechselte Julian Fratz den ebenfalls eingewechselten Lukas Hartmann schön an, der dann das 2:1 erzielte, nachdem er noch einen Gegenspieler gekonnt ausgespielt hatte. Die letzten 15 Minuten, inklusive acht Minuten Nachspielzeit, hatten wir dann ziemlich sicher im Griff. Auch deswegen, weil unser Gegner, beeinflusst durch seinen Trainer, die Niederlage nicht hinnehmen wollte, vielleicht die Konzentration folgerichtig verlor und dann auch noch etwas ruppig wurde. Wie dem auch sei, wir freuten uns über einen Sieg, den man im Laufe des Spiels nicht mehr erwartet hatte. 09.04.17 Concordia Haaren I - Union II 2:0 09.04.17 Union III - Oberbruch II 1:5 15.04.17 Union II - Concordia Haaren I 2:3 Tore: Markus Dohmen; Frederik ten Bosch. 17.04.17 Union - Arminia Eilendorf 2:4 Das war ein “schwarzer Montag”. Alle drei Seniorenmannschaften verloren ihre Spiele. Unsere Dritte nach einer 2:0-Führung, unsere Zweite gegen den Tabellenführer, und unsere Erste kassierte bei ihrer ersten Heimniederlage in der Saison sogar vier

Gegentore. Eilendorf verdiente sich den Sieg, weil es in der zweiten Halbzeit einen höheren Siegeswillen zeigte. Insbesondere war unsere bisher in allen Spielen starke Defensivabteilung mit nur einem Gegentor pro Spiel heute zu anfällig. Da half es auch nicht, dass wir kurz vor dem Seitenwechsel durch Kevin Busch mit dem 2:1 die von Fußballexperten so hochgelobte Führung erzielten. Hatte uns diese zu sicher gemacht? Wir wissen es nicht. Zuvor war Philip Grüttner nach einer schnellen Kombination in der 20. Minute für das 1:0 zuständig. Alles schien seinen erhofften Verlauf zu nehmen, zumal wir mit einer überzeugenden Leistung das gute Spiel im Griff hatten. Doch zehn Minuten später gelang unserem Gegner nach einem Eckstoß ungehindert der Ausgleich zum 1:1. Schon hier waren wir nicht ganz im Bilde. Direkt nach dem Seitenwechsel erzielte Eilendorf erneut den Ausgleich. Wir klärten, wie auch bei den beiden weiteren Toren, nicht energisch genug. Somit mussten wir uns mit dieser Niederlage abfinden, auch wenn uns in der zweiten Halbzeit noch ein Tor, das dem Spiel vielleicht einen erfreulicheren Verlauf gegeben hätte, hätte gelingen können.

Foto: HZ

17.04.17 Union II - Randerath-Porselen I 0:1 17.04.17 Kirchhoven II - Union III 3:2 Tore: Cedric Börsch, Timo Geiser. 23.04.17 Rott - Union 4:3 Hatte Rott das Spiel in der ersten Halbzeit noch sicher im Griff - auch deswegen, weil zu viele Abspiele von uns nicht präzise genug waren und nicht dort ankamen, wo sie hätten ankommen müssen - so änderte sich das Geschehen mit dem Wiederanpfiff. Wir wurden von Minute zu Minute stärker, und nach 60 Minuten gewann Marc Hotopp mit resolutem Einsatz ein Duell im Mittelfeld. Der Ball kam zu Kevin Busch, und der erzielte mit dem ersten seiner drei Tore den Ausgleich. Wenige Minuten später führte ein Angriff über Philip Grüttner wieder zu Kevin Busch und nun gingen wir sogar in Führung. Doch die hielt nicht lange. Ebenfalls mit einem Doppelschlag konnte unser Gegner zwei weitere Tore erzielen, eines davon stark abseitsverdächtig. Doch die Fahne des Jungen an der Linie blieb unten. Selbst als Rott direkt vor Ende der regulären Spielzeit noch das vierte Tor gelang, blieb die Begegnung bis zur letzten Sekunde der Nachspielzeit weiterhin spannend und offen, auch wenn es nicht mehr zu unserem Ausgleich reichte. Denn in der 92. Minute gelang Kevin Busch dann sein drittes Tor und

5

Foto: HZ

Foto: HZ

Foto: HZ


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:13 Seite 6

Rückrunde Saison 2016 / 2017

Foto: HZ

um ein Haar hätte er mit einem Freistoß sogar doch noch das Unentschieden erzielt. Abschließend fragt man sich natürlich, weshalb die spielleitende Stelle vom Fußballverband bei einem Spitzenspiel, vor einer großen Zuschauerzahl, nicht auch das Schirigespann „spitze“ besetzt. Mit einem Kind an der Seitenauslinie, das in bestimmten Situationen folgerichtig nur überfordert sein kann, wird man der Sache, wie heute, und wie es sich auch im Laufe des Spiels zeigte, nicht gerecht. Vielleicht hat uns das sogar zumindest einen Punkt gekostet. 23.04.17 Waldf.-Bocket I - Union II 6:0 23.04.17 Union III - Braunsrath II 2:0 Tore: Paul Kohnen, Daniel Zimmermann.

Foto: HZ

Foto: HZ

Foto: HZ

27.04.17 Union - Dremmen 4:1 Galt unser heutiger Gegner in der Hinrunde noch als sicherer Abstiegskandidat, so hatte er in der Rückrunde ansprechende Leistungen gezeigt und Anschluss an die Nichtabstiegsplätze bekommen. Somit konnten wir das Spiel nicht auf die leichte Schulter nehmen, zumal ein Lokalkampf oft genug eigene Gesetze hat. Beide Mannschaften begannen konzentriert, wobei Dremmen naturgemäß das Hauptaugenmerk auf eine geordnete Abwehrarbeit legte. Wir taten uns schwer, und es gab kaum ein Durchkommen durch diese kompromisslosen Defensivreihen. Die Torchancen glichen sich im ersten Durchgang aus, waren aber Mangelware. Mit Beginn der zweiten Halbzeit wurden wir stärker und setzten den Gegner ein ums andere Mal unter Druck. Er musste nun in der Abwehr Schwerstarbeit leisten, und seine Foulspiele häuften sich. Das wiederum hatte zur Folge, dass er eine gelb-rote Karte kassierte. In der 65. Minute gelang uns endlich die Führung durch Philip Grüttner nach schönem Spielzug und Vorarbeit über Julian Fratz. Ein weiteres Tor war nur eine Frage der Zeit. Das erzielte dann Lukas Hartmann in der 80. Minute, jetzt nach feiner Vorarbeit von Sandy Bock. Ärgerlich der direkt danach folgende und überflüssige Gegentreffer. Doch Kevin Busch stellte den alten Abstand wieder her und in der Nachspielzeit gelang Marc Hotopp nach einer Ecke per Kopf der Endstand. 29.04.17 Union - Kückhoven 2:0 Im Laufe des Spiels mussten wir feststellen, dass man die Kückhovener unterschätzt hätte, hätte man sie an ihren Ergebnissen aus den letzten Spielen gemessen. Ihre Defensivreihen standen kompakt, und sie hielten mit energischem Einsatz, aber immer

6

fair, ihren Strafraum sauber. So beherrschten wir zwar das Spielgeschehen, kamen aber zu keiner Torchance. In der 40. Minute gab es dann endlich eine Lücke in der Abwehr. Nachdem der Torwart zwei Schüsse abgewehrt hatte, kam der Ball zu dem mitgelaufenen Sandy Bock, der dann auch unsere Führung erzielte. „Endlich“, atmeten viele durch. Nach Beginn der zweiten Halbzeit wurde Kückhoven etwas offensiver und vergab eine Großchance. Danach spielten nur noch wir. Aber ähnlich wie in der ersten Halbzeit fanden wir keine Lücke. Kevin Busch riskierte einen Kunstschuss, der misslang, Stefan Jörling traf die Latte, und dann konnten wir uns doch noch zehn Minuten vor Spielende über das entscheidende zweite Tor freuen. Stefan Jörling, wie immer viel unterwegs, hatte den Ball nach einem schnellen Angriff und doppeltem Doppelpass mit Philip Grüttner zentimetergenau in die Gasse gespielt und Philip Grüttner gelang überlegt die Entscheidung. 04.05.17 Union - Brand 1:0 Diskussionen vor und nach einem Fußballspiel sind bekanntlich das „Salz in der Suppe“. So war es auch vor ein paar Wochen, als wir über den weiteren Verlauf der Saison diskutierten. „Stehen wir, bevor das Nachholspiel gegen Brand stattfindet, noch auf einem der ersten Plätze, dann könnte ein Aufstieg gelingen. Dieses Spiel nicht verlieren, damit wir den Abstand zu Brand wahren oder sogar gewinnen, dann ist alles möglich“, schätzten wir die Situation richtig ein. Brand war ein Mitkonkurrent zumindest auf Platz zwei, einem der Aufstiegsplätze. Allerdings hatten wir damals die Eilendorfer nicht unbedingt auf unserer Rechnung. Durch unsere Niederlage gegen sie waren sie uns bedenklich nahe gerückt. Aber jetzt galt es, heute durch einen Sieg unsere gute Ausgangsposition zu festigen oder sogar auszubauen. Viele Zuschauer hatten den Weg in den Kuhlert gefunden, und sie brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen. Es wurde ein interessantes Spiel zweier gleichwertiger Gegner, wobei wir um dieses eine Tor besser waren. Kevin Busch hatte sich nach knapp 40 Minuten an der Torauslinie durchgesetzt, den Torwart noch ausgespielt und aus spitzestem Winkel unsere Führung erzielt. Nach dem Seitenwechsel spielte Brand für kurze Zeit etwas überlegener, doch wir standen im Defensivbereich wieder einmal hochkonzentriert und zweikampfstark und ließen keine Torchance zu. Kurz vor Spielende hätten wir sogar noch ein weiteres Tor erzie-


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 7

Rückrunde Saison 2016 / 2017 len können. Jetzt mussten wir uns in der kurzen Zeit ein wenig erholen und mit dem nächsten wieder schweren Spiel befassen, denn schon am Sonntag ging es weiter. 07.05.17 Oidtweiler - Union 3:3 Wir jammern nicht, aber trotzdem: wenn mit Franz Florack, Lukas Hartmann, Sebastian Kranz und auch noch Kevin Busch, die erkrankt, verletzt oder beruflich verhindert waren, vier Spieler aus der Stammelf ausfallen, dann ist das ein kaum zu bewältigendes Problem. Deswegen musste der Trainer wieder einmal die Mannschaft neu besetzen und umstellen. Wir begannen trotzdem druckvoll, und bereits nach drei Minuten erzielte David

Jennissen mit einem Distanzschuss die Führung. Oidtweiler glich aus, uns gelang wenige Minuten später die erneute Führung durch Julian Fratz nach einem schnellen Angriff über Philip Grüttner und Sandy Bock, und dann verschoss Oidtweiler einen Foulelfmeter. Nach dem Seitenwechsel kam es zum Ausgleich, doch auch jetzt gingen wir wenige Minuten später wieder in Führung. Julian Fratz hatte die Vorarbeit geleistet, und Philip Grüttner mit einen platzierten Schuss unser drittes Tor erzielt. In der Nachspielzeit sorgten dann der Schiri und sein Assistent an der Seitenlinie für die Entscheidung. Sie schienen sich uneinig, ob bei dem dritten Tor für Oidtweiler ein Abseits vorgelegen hatte oder nicht. Der Linienrichter hatte

Eistonne? Aufgrund etlicher kräftezehrender Nachholspiele bis jetzt und auch noch in der kommenden Woche ist Regeneration ein ganz wichtiges Thema. Zudem geht es nun in die entscheidende Endphase. Unser Trainer überlässt auch hier profihaft nichts dem Zufall. Ein altbewährtes Mittel scheint die „Eistonne“ zu sein. „Eistonne?“ fragen sich wahrscheinlich die meisten unter uns. Wir klären auf und blicken zuerst einmal mehr als 2.000 Jahre zurück. So berichtete der römische Geschichtsschreiber Sueton, wie Kaiser Augustus durch seinen Leibarzt Antonius Musa mittels kalter Umschläge von Leberbeschwerden befreit wurde, nachdem Wärme keine Wirkung gezeigt hatte. Neu ist die Methode also nicht. Dabei ist das Wort „Eistonne“ nicht wörtlich zu nehmen. Anstatt Eiswasser genügt in der Regel eine Wassertemperatur von zehn bis 15 Grad Celsius, in dem die Sportler einige Minuten verbringen sollen. Dies führt zu einer stärkeren Durchblutung der Muskeln, und somit wird die Regenerationszeit verkürzt. Im angelsächsischen Raum ist die Eistonne dabei schon länger üblich als bei uns, weswegen es wohl nicht zuletzt der amerikaerfahrene Jürgen Klinsmann gewesen sein dürfte, der die Methode in seiner Zeit als Bundestrainer hierzulande bekanntgemacht hatte. Sie wird zudem auch in anderen Sportarten verwendet. In der Praxis heißt das für uns, dass Jochen Küppers fünf große Tonnen besorgte, in der sich jeder Spieler, falls gewünscht, nach dem Spiel entspannen kann.

7

wohl - zumindest aus unserer Position ersichtlich und wie wir es seiner Gestik entnehmen mussten - ein Abseits gewunken. Das schien uns eindeutig, zumal wir der Meinung waren, dass zumindest der Torschütze im Abseits gewesen war. Doch jetzt führten Schieds- und Linienrichter ein Zwiegespräch, und der Schiri entschied dann auf Tor. Auch wenn das Unentschieden als gerecht bezeichnet werden muss, ärgert man sich trotzdem, wenn durch eine zumindest fragwürdige Entscheidung wenige Sekunden vor Schluss zwei Punkte verloren gehen. 07.05.17 Ratheim II - Union II 1:0


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 8

Rückrunde Saison 2016 / 2017 14.05.17 Union - Walheim II 4:0 Letztendlich wurde es doch ein klarer Sieg, von dem viele von uns Zuschauern auch ausgegangen waren. Schließlich spielten wir als Aufstiegskandidat gegen den Tabellenletzten und höchstwahrscheinlichen Absteiger. Allerdings dauerte es eine Stunde, ehe uns das dann längst fällige erste Tor gelang. Bis dahin hatten wir etliche beste Chancen teilweise leichtfertig vergeben. Trotzdem war uns Zuschauern klar, dass über kurz oder lang Tore für uns fallen mussten. Nach Ecke von Stefan Jörling köpfte Marc Hotopp den Ball in der 60. Minute ins Tor. Zwei Minuten später ging es blitzschnell nach vorne, Philip Grüttner bediente den mitgelaufenen Kevin Busch, und der sorgte mit unserem zweiten Tor schon jetzt für die Entscheidung. Der eingewechselte Jacques Zaunbrecher erzielte das 3:0 und bei dem 4:0 durch Sandy Bock hatte er die Vorarbeit geleistet. 14.05.17 Union II - Brachelen II 0:0 14.05.17 Kempen I - Union III 4:0 21.05.17 Kellersberg - Union 1:1 Mit einem Sieg konnten wir heute den Aufstieg perfekt machen. Somit setzte sich eine riesige Menge Zuschauer Richtung Kellersberg in Bewegung. Doch Vorsicht, Kellersberg, das vor zwei Jahren mit uns aufgestiegen war, würde mit Sicherheit ein unbequemer Gegner sein. Schließlich hatte er erst kürzlich in Rott und in Brand gewonnen. Er musste sich hauptsächlich

darauf konzentrieren, uns das Leben so schwer wie möglich zu machen. Und das gelang ihm dann auch. Wir begannen nervös und vielleicht lag es auch hieran, dass Kellersberg schon nach wenigen Minuten in Führung ging. In der 40. Minute erzielten wir dann mit dem ersten richtig guten Angriff den Ausgleich. Sebastian Kranz hatte sich durchgesetzt und das Tor geschossen. In der zweiten Halbzeit spielten wir zwar besser, aber zum Sieg reichte es nicht. Alexander Lüpges parierte einen Foulelfmeter und Sebastian Kranz scheiterte ebenfalls mit seinem an ihm verwirkten Elfmeter am Torwart. So blieb es letztendlich beim gerechten Unentschieden, und wir brauchen zum Aufstieg aus den letzten beiden Spielen noch einen Punkt.

Foto: HZ

21.05.17 Oberbruch I - Union II 2:0 Die Spieler unserer zweiten Mannschaft wollten natürlich das Spiel der Ersten in Kellersberg sehen und die Mannschaft unterstützen. Folglich setzen wir alle Hebel in Bewegung, um diese Begegnung zu verlegen und waren zu jedem Kompromiss bereit. Doch Oberbruch spielte leider nicht mit. Schade. Deshalb traten wir nicht an und verloren somit am „grünen Tisch.“ Unsere Dritte hatte spielfrei. 28.05.17 Union - Wenau 4:1 Als Sebastian Kranz in der 5. Minute Kevin Busch steil schickte, und der unsere Führung erzielte, musste auch dem letzten Zweifler klar sein, dass hiermit der Aufstieg

8

Foto: HZ


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 9

Rückrunde Saison 2016 / 2017

Foto: HZ

perfekt war. Denn nur eine Niederlage hätte das vorerst noch verhindern können. Und danach sah es schon in der Anfangsphase nicht aus. Wir spielten in allen Mannschaftsteilen hochkonzentriert, kühl, abgeklärt und ließen unserem Gegner keinen Spielraum. Jeder wusste, was er zu tun hatte. In der 25. Minute verwertete wiederum Kevin Busch die präzise Hereingabe von Michel Peschel zum zweiten Tor. Nach einer Stunde köpfte Marco Hotopp nach einer Ecke den Ball für den guten gegnerischen Torwart unerreichbar in den Winkel zu unserem dritten Tor und 15 Minuten vor Schluss schoss Sebastian Kranz das 4:0. In der Nachspielzeit, wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff, gelang unserem Gegner der Ehrentreffer. Eine riesige Zuschauerkulisse, die wir selten im Kuhlert gesehen haben, sah einen auch in der Höhe verdienten Sieg mit dem jetzt schon perfekten Aufstieg in die Landesliga. 28.05.17 Union II - Kirchhoven I 2:1 Tore: Dominik da Silva, Patrik Thomanek.

Foto: HZ

Foto: HZ

28.05.17 Haaren II - Union III 5:2 Tore: Arne Lenz , Paul Kohnen. 03.06. Braunsrath I - Union II 2:6 Tore: Maik Honold (2); Peter Liebens (2); Sven Paulussen, Daniel Zimmermann. 11.06.17 Gerderath - Union 0:4 Als Tabellenzweiter, punktegleich mit Rott, beenden wir die Saison, nur getrennt durch das Torverhältnis, das somit über die Platzierung entschied. Auch heute zeigten wir wieder, auch ohne etliche Stammspieler, eine starke Leistung. Wir hatten das Spiel jederzeit im Griff. Und erneut hatte Torjäger Kevin Busch einen Glanztag erwischt. Nachdem wir in der 20. Minute einen Strafstoß nach Foul an Jacques Zaunbrecher nicht verwerten konnten, gingen wir zehn Minuten später in Führung. Ein Haken um den Gegenspieler, noch einen, dann war die Schussbahn frei und Kevin Busch zirkelte den Ball zu seinem ersten Tor in die lange Ecke. Das zweite gelang ihm per Strafstoß, nachdem man ihn in der 40. Minute elfmeterreif gefoult hatte.

9

In der 75. Minute überlief er seine Gegenspieler, überlistete den guten Torwart, und das war dann sein drittes Tor. Für den Endstand sorgte Ruben Zacharias, nachdem Julian Fratz ihn schön per Flanke bedient hatte. 11.06.17 Union III - Rander.-Porselen III 9:2 Tore: Kristian Brandhofe (2), Pièrre Lowis (2), Sascha Bohnen, Christian Katscher, Paul Kohnen, Bastian Ollmanns, Daniel Zimmermann.

FC Union find’ ich

gut


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 10

Der Kader der “Ersten” für die Saison 2017/2018

Hinten: Frederik Lenzen, Peter Liebens, Marc Hotopp, Franz Florack, Thomas Liebens, Michel Peschel, Nils Sonnenschein, Jacques Zaunbrecher Mitte: Sascha Dieckmann (Betreuer), Philip Grüttner, Max Beumers, Julian Fratz, Sebastian Kranz, Stefan Jörling, Rico Schreinemacher, Lukas Hartmann, Jochen Küppers (Trainer) Vorne: Patrick Labus, Mevissen, Marcel Rohse, Bock, Alexander Lüpges, Busch, David Jennissen, Joeken, Ruben Zacharias

TABELLE ERSTE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15.

Mannschaft SV Rott Union Rasensport Brand Arminia Eilendorf FC Roetgen FV Haaren Germania Kückhoven FC Wegberg-Beeck II Jugendsport Wenau Concordia Oidtweiler Sparta Gerderath Rheinland Dremmen SC Kellersberg Hertha Walheim II SF Uevekoven

TABELLE ZWEITE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.

Mannschaft Randerath/Porselen BC Oberbruch Concordia Haaren BW Kirchhoven Waldfeucht-Bocket Grün-Weiß Karken SV RW Braunsrath Kleingladbach Union II Aphoven-Laffeld Roland Millich II SV Brachelen II VfJ Ratheim II Jahn Hilfarth II

TABELLE DRITTE 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 13.

Mannschaft BC Oberbruch II Heinsberg-Lieck II Eintracht Kempen Rheinl. Dremmen II Concordia Haaren II Union III SV RW Braunrath II SC Selfkant IV BV Kirchhoven II Rander./Porselen III Waldenr./Straeten III SV Brachelen III

Chris Sandy Kevin Julian

Bezirksliga, Staffel 4 Sp 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28 28

S 19 18 16 15 13 11 10 10 9 10 8 9 7 6 6

U 4 7 5 7 7 7 7 5 7 4 7 4 7 4 4

N 5 3 7 6 8 10 11 13 12 14 13 15 14 18 18

Tore 96 : 33 77 : 32 68 : 42 77 : 40 70 : 49 51 : 42 45 : 55 6 : 67 47 : 53 50 : 65 39 : 57 43 : 64 34 : 69 38 : 78 36 : 85

Pkt 61 61 53 52 46 40 37 35 34 34 31 31 28 22 22

Kreisliga B, Staffel 2 Sp 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26 26

S 21 18 17 14 15 15 11 11 10 8 6 5 3 3

U 5 2 3 8 4 3 3 3 5 1 4 3 4 2

N 0 6 6 4 7 8 12 12 11 17 16 18 19 21

Tore Pkt 92 : 12 68 74 : 35 56 92 : 40 54 56 : 33 50 59 : 35 49 76 : 44 48 72 : 62 36 55 : 52 36 48 : 42 35 43 : 71 25 37 : 80 22 33 : 68 18 30 : 104 13 25 : 114 11

Kreisliga C, Staffel 4 Sp 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22 22

S 18 16 16 14 10 10 9 7 7 5 4 1

U 3 5 3 3 4 1 2 2 1 2 3 1

N 1 1 3 5 8 11 11 13 14 15 15 20

Tore 73 : 9 77 : 23 78 : 30 65 : 32 61 : 50 60 : 53 49 : 37 38 : 82 25 : 62 25 : 59 33 : 74 11 : 84

Pkt 57 53 51 45 34 31 29 23 22 17 15 4

10


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 11

Unsere neuen Trainer für die “Zweite” und “Dritte” Die bisherigen Trainer unserer Reservemannschaften wollten sich verändern weil sie sich erhoffen, bessere Bedingungen zu finden. Für sie haben wir guten Ersatz bekommen. Mersad Mukic, 33 Jahre, wohnhaft in Karken, der uns schon lange als herausragender Fußballspieler bekannt ist, konnten wir für unser Zweite gewinnen. Vor zwei Jahren hat Mersad Mukic den Trainer-B-Schein erworben. Danach war er in Heinsberg-Lieck als Trainer und CoTrainer tätig. Er wird unserer doch sehr jungen Mannschaft auch den erforderlichen Rückhalt geben.

Mersad Mukic

Matthias Plewe

Matthias Plewe, 28 Jahre, mit ihm haben wir für die Dritte im Prinzip ein „Eigengewächs“ verpflichtet. Matthias Plewe spielt seit 13 Jahren bei uns Fußball. Für ihn ist das die erste Trainerstelle. Erst kürzlich hat Matthias Plewe über unsere Jugendabteilung, zusammen mit unseren Vereinsmitgliedern und Jugendtrainern Tobias Kolen, Philipp Lieberenz und Pièrre Louis in einem achtmonatigen Lehrgang mit 120 Lehr- und Trainingsstunden und der erforderlichen Abschlussprüfung den DFB-Trainer-CSchein erworben. Dieser C-Schein berechtigt natürlich auch zum Training in den Seniorenklassen. Dass er ziemlich anspruchsvoll ist, sieht man an der Tatsache, dass bei dem jetzigen Lehrgang von ehemals 39 Teilnehmern nur 21 die Prüfung ablegten. Der Lehrgang wurde von Verbandssportlehrern und Stützpunkttrainern des Fußballkreises Heinsberg durchgeführt. Darunter auch unser Vereinsmitglied und ehemaliger Seniorentrainer Holger Louis. Beide Trainer, insbesondere als Spielertrainer, passen in das Konzept unseres Vereins. Auch deswegen sind wir sicher, dass die von ihnen trainierten Mannschaften im Laufe der Saison bestmögliche Leistungen mit guten Tabellenplatzierungen erreichen werden.

11


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 12

Aufstieg in die Landesliga

12


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 13

Aufstieg in die Landesliga - der Spielerkader

Alexander Lüpges 22.08.1984 - Tor

Niklas Giesen 19.07.1997 - Tor

Nils Sonnenschein 18.07.1992 - Abwehr

Franz Florack 23.02.1995 - Abwehr

Thomas Liebens 08.08.1993 - Abwehr

Marc Hotopp 14.02.1994 - Abwehr

Sandy Bock 11.09.1993 - Abwehr

Julian Joeken 12.09.1993 - Abwehr

Michel Peschel 16.04.1997 - Abwehr

Julian Fratz 27.11.1995 - Mittelfeld

Max Beumers 26.12.1997 - Mittelfeld

David Jennissen 14.01.1996 - Mittelfeld

Chris Mevissen 26.07.1993 - Mittelfeld

Jacques Zaunbrecher 26.06.1993 - Mittelfeld

Sebastian Kranz 02.11.1983 - Mittelfeld

Stefan Jörling 06.07.1992 - Mittelfeld

Steffen Schnitzler 24.01.1992 - Mittelfeld

Ruben Zacharias 04.09.1997 - Mittelfeld

Peter Liebens 06.09.1991 - Angriff

Kevin Busch 07.08.1989 - Angriff

Philip Grüttner 01.01.1995 - Angriff

Lukas Hartmann 23.09.1997 - Angriff

Jochen Küppers 12.12.1974 - Trainer

Marius Lind 10.10.1993 - Betreuer

Sascha Dieckmann 05.09.1991 - Betreuer

13


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 14

Aufstieg in die Landesliga

14


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 15

Neue Spielerbänke

Mobilität für eine neue Generation. IONIQ Hybrid ab

23.900 EUR

IONIQ Elektro ab

IONIQ Hybrid CO2 : 92 –79 g/km

33.300 EUR

IONIQ Elektro Elektrische Reichweite: bis zu 280 km emissionsfrei

Erleben Sie mit dem neuen Hyundai IONIQ ein weltweit einzigartiges Fahrzeugkonzept. Sie haben die Wahl zwischen drei alternativen Antriebsformen: IONIQ Hybrid, IONIQ Elektro und ab Sommer 2017 IONIQ Plug-in-Hybrid. Der IONIQ Hybrid bietet hohe Leistung bei niedrigerem Kraftstoffverbrauch und weniger Emissionen. Durch gänzlich emissionsfreien Fahrspaß und hohe Reichweite zeichnet sich der IONIQ Elektro aus.

Hyundai IONIQ Hybrid: Kraftstoffverbrauch kombiniert: 3,9 – 3,4 l/ 100 km; CO2-Emission kombiniert: 92 – 79 g/km; Effizienzklasse: A+. Hyundai IONIQ Elektro: Stromverbrauch kombiniert: 11,5 kWh/100 km; CO2-Emission kombiniert: 0 g/km; Effizienzklasse: A+. *Auf die Lithium-Polymer-Batterie gibt Hyundai 8 Jahre Garantie bzw. bis 200.000 km. **5 Jahre Fahrzeug- und Lack-Garantie ohne Kilometerbegrenzung sowie 8 Jahre Mobilitäts-Garantie mit kostenlosem Pannen- und Abschleppdienst (gemäß den jeweiligen Bedingungen); 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäß Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxen und Mietfahrzeuge gelten modellabhängige Sonderregelungen.

15


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:14 Seite 16

Aufstieg in die Landesliga

16


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:15 Seite 17

Aufstieg in die Landesliga

Jubelpreise für jede Fankurve. Das Hyundai i10 GO! Sondermodell

Jetzt als Kurzzulassung: · Radio mit MP3 Funktion · USB und AUX Anschluss · Zentralverriegelung

'LHVH&KDQFHNRPPWVRVFKQHOOQLFKWZLHGHU(QWVFKHLGHQ 6LHVLFKMHW]WI»UXQVHUHQEHOLHEWHQ)OLW]HUŊGHQ+\XQGDL L*2$OV.XU]]HLW]XODVVXQJPLW3UHLVYRUWHLOHQEHLGHQHQ 6LHKDXVKRFKJHZLQQHQ6WUHQJOLPLWLHUWXQGPLW-DKUHQ *DUDQWLHRKQH.LORPHWHUEHJUHQ]XQJ /DVVHQ6LHVLFK GLHVH&KDQFHQLFKWHQWJHKHQ +\XQGDLL*2 8QVHU3UHLV

Ihr Preisvorteil:

ab 8.280 EUR

2.500 EUR

$XWRKDXV-RVHI*RHUW] .XKOHUWKDQJ+HLQVEHUJ ZZZDXWRKDXVJRHUW]GH

.UDIWVWRIIYHUEUDXFKLQQHURUWVONPDXžHURUWV ONPNRPELQLHUWONP&2(PLVVLRQJNP (IIL]LHQ]NODVVH&1DFK(80HVVYHUIDKUHQ )DKU]HXJDEELOGXQJHQWK£OW]7DXISUHLVSIOLFKWLJH6RQGHUDXVVWDWWXQJ $QJHERWJ»OWLJELV * Ohne Aufpreis und ohne Kilometerbegrenzung: die Hyundai Herstellergarantie mit 5 Jahren Fahrzeuggarantie (3 Jahre für Car Audio inkl. Navigation bzw. Multimedia), 5 Jahren Lackgarantie sowie 5 Jahren Mobilitätsgarantie mit kostenlosem Pannenund Abschleppdienst (gemäÃ&#x; den jeweiligen Bedingungen im Garantie- und Serviceheft). 5 kostenlose Sicherheits-Checks in den ersten 5 Jahren gemäÃ&#x; Hyundai Sicherheits-Check-Heft. Für Taxis und Mietwagen gelten generell ab weichende Regelungen. Das Garantie- und Serviceheft kann vorsehen, dass die Hyundai 5 Jahre-Garantie für das Fahrzeug nur gilt, wenn dieses ursprünglich von einem autorisierten Hyundai Vertragshändler an einen Endkunden verkauft wurde.

17


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:15 Seite 18

Aufstieg in die Landesliga

18


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:15 Seite 19

Der Vorstand des FC Union

Funktion

Name

Telefon

1. Vorsitzender

Christoph Janßen

02434/3414

E-Mail chris.janssen@gmx.de

2. Vorsitzender

Elmar Dohmen

02452/23411 oder 02452/61787

elektro-dohmen@t-online.de

1. Geschäftsführer

Marco Heitzer

0177/7528199

marcoheitzer@t-online.de

2. Geschäftsführer

Thorsten Mülfarth

02452/155470

thorsten_muelfarth@web.de

1. Kassierer

Micael Constantino

0178/5526690

micaelconstantino@outlook.de

2. Kassierer

Andreas Fabry

02452/67660

a-fabry@hotmail.com

Platzkassierer

Josef Brodermanns

Finanzen

Tilmann Thönnissen

02452/5239

tkthoennissen@gmail.com

1. Fußballobmann

Hermi Jansen

02452/65179 oder 0177/7518965

hermi.fcunion@gmail.com

2. Fußballobmann

Helmut Hotopp

0157/80689126

helmut.hotopp@web.de

techn. Mitarbeiter

Roman Mülfarth

0171/3688273

1. Jugendleiter

Kai Bongwald

02452/6707278 oder 0177/4158029

roman.muelfarth@gmx.de kai.bongwald@gmx.de

Trainer Erste

Jochen Küppers

0152/56056427

jochen.kueppers@jako.de

Trainer Zweite

Mersad Mukic

0176/22386548

mersad.mukic@gmx.de

Trainer Dritte

Matthias Plewe

0177/6782472

matthiasplewe@web.de

Betreuer Erste

Sascha Dieckmann

0173/2806240

sascha_dieckmann@web.de

Betreuer Erste

Marius Lind

0178/4890002

marius.lind@gmx.de

Kontaktdaten der Trainer und Betreuer der Jugendabteilung: siehe: www.union-schafhausen.de

19


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:15 Seite 20

Aufstieg in die Landesliga

20


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:15 Seite 21

Rund um den FC Union FC Union der etwas andere Verein Nehmen Sie teil an einem intakten Vereinsleben. Werden Sie Mitglied beim FC Union. Unterstützen Sie unsere Jugendabteilung; stellen Sie sich als Trainer oder Betreuer zur Verfügung.

Lützenkirchen

Sprechen Sie einfach jemanden von uns an.

Jüppchen

Money, money...

1234567890

... braucht auch der FC Union!

31.12.1909

Zahlreiche Firmen unterstützen uns durch Spenden, Werbung und Stiftung neuer Trikots usw. Nicht nur wir würden uns freuen, wenn unsere Leser sie bei Einkäufen u. ä. berücksichtigen.

Termine . Montag, 30. Oktober 2017, 20:00 Uhr

-

Jahreshauptversammlung

Der FC Union unterstützt Dich mit vielen Maßnahmen: • Anmeldung beim Fußball-Verband Mittelrhein • Gestellung der kompletten Schiri-Ausrüstung • beitragsfreie Mitgliedschaft beim FC Union • fortlaufende Betreuung - Unterstützung bei der Ausbildung • Unterstützung bei der erforderlichen Weiterbildung • Zudem kannst Du mit dieser Tätigkeit Dein Taschengeld aufbessern Melde Dich bei uns! FC Union - der etwas andere Verein!

21


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:15 Seite 22

Aufstieg in die Landesliga

22


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:15 Seite 23

Aufstieg in die Landesliga

23


FC Union Blau und Weiss 53_Layout 1 31.08.2017 07:15 Seite 24

Die letzte Seite

Foto: HZ

Foto: HZ Foto: HZ Foto: HZ Foto: HZ

Impressum Herausgeber: FC Union Schafhausen 1910 e. V. Text und Gestaltung: Malte ThoenniรŸen, Tilmann Thรถnnissen Fotos: Lea Dohmen, Karina Schrรถder, FC Union, HansJosef Heuter, Tilmann Thรถnnissen, Heinsberger Zeitung (HZ) Druck: Firma HS Grafik + Druck GmbH & Co. KG

24

Fc union blau und weiss 53 low  
Advertisement