Page 1

Sch端lerVertretungs M appe


Liebe Schülervertreterin, lieber Schülervertreter! Du wurdest dieses Jahr von den Schülerinnen und Schülern deiner Schule gewählt um sie zu vertreten, ihnen zu helfen und ihnen im Schulalltag bei Seite zu stehen. Damit kommen in diesem Schuljahr einige neue Pflichten, aber auch Rechte auf dich zu.

Zum Beispiel wirst du die Stimme deiner Schülerinnen und Schüler auf den SchülerInnenparlamenten der Landesschülervertretung (LSV), sowie in den schulinternen SGA-Sitzungen sein. In dieser Zeit werden dir unzählige Möglichkeiten offen stehen, um dich mit anderen Schulen zu vernetzen, oder auch wienweit aktiv zu werden. Inwieweit du die Angebote - die dir unteranderem die LSV bietet - annimmst liegt selbstverständlich an dir. Doch wir wollen dich nicht blind in das Jahr schicken, sondern dir als Orientierungshilfe dieses Mappe anbieten. Hier findest du einen kurzen Überblick über den Aufbau der Schülervertretung, eine Vorstellung unseres Teams, eine Übersicht über unsere kommenden Projekte, sowie die wichtigsten schulrechtlichen Hardfacts.

Nachdem wir alle auch in den letzten Jahren in der Schülervertretung aktiv waren wissen wir aus eigener Erfahrung wie wichtig eine solche Orientierungshilfe sein kann. Wir hoffen dieses Angebot hilft dir dich auf deine Aufgaben einzustimmen und vorzubereiten. Selbstverständlich stehen wir dir jederzeit zur Verfügung, wenn es darum geht dir in schulrechtlichen, organisatorischen oder anderen Fragen behilflich zu sein. Melde dich einfach bei uns unter office@lsvwien.at oder schau bei einer unseren zahlreichen Veranstaltungen vorbei. Wir würden uns freuen dich möglichst oft bei unseren Veranstaltungen begrüßen zu dürfen!

Lisa Schmidt Referentin für externe Kommunikation und Organisation

2


SV - Mappe

Die LandesSchülerVertretung Wer sind Wir? Wir, die Landesschülervertretung (LSV), sind die gesetzlich verankerte, demokratisch gewählte Vertretung aller Schülerinnen und Schüler Wiens. Wir vertreten nicht nur deine Interessen gegenüber dem Stadtschulrat und anderen Institutionen, sondern organisieren und führen auch viele Aktionen, Informationsveranstaltungen, Workshops und Seminare durch. Außerdem bieten wir Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit ihre Meinung bei SchülerInnenparlamenten kund zu tun. Bei Schulrechtsfragen stehen wir dir gerne mit unsere Schulrechtshotline oder unter schulrecht@lsvwien.at jederzeit zur Verfügung.

Die LSV Wien besteht aus 24 Mitgliedern, wovon jeweils acht Personen aus dem Bereichen der allgemeinbildenden höheren Schulen (AHS), der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen (BMHS) sowie den Berufsschulen (BS) gestellt werden. An der Spitze stehen die 3 Landesschulsprecher/innen jedes Bereiches. Diese sind zugleich auch Mitglieder der Bundesschülervertretung – dem höchsten Schülervertretungsgremium Österreichs. Wie alle Schülervertreterinnen und Schülervertreter, arbeitet auch die LSV ehrenamtlich.

So sind wir für dich erreichbar: m

office@lsvwien.at

t

+43 1 52525 77856

w

www.lsvwien.at f

facebook.lsvwien.at

3


AHS

Der AHS Bereich

Christoph Girbinger Landesschulsprecher AHS

christoph@lsvwien.at

Christoph, auch liebevoll Girbi genannt, ist ein sehr zielstrebiger junger Mann, der es auf hervorragende Weise schafft Organisation in Sachverhalte zu bringen. Er wird dieses Jahr als Landesschulsprecher viel Struktur und Ordnung in die LSV bringen und ihr so zu mehr Professionalität verhelfen. Außerdem ist er ein sehr offener Mensch, der sehr gerne den Kontakt zu Schülerinnen und Schülern sucht und neuen, sowie anderen Meinungen stets offen gegenübersteht. Dennoch sucht er auch immer wieder - vermutlich seiner Freude an Diskussionen geschuldet - die Konfrontation und Auseinandersetzung.

Man muss nicht lange mit Anna reden, um von ihrer Ausstrahlung fasziniert zu sein. Es scheint, als kennt sie keine Situation, in der sie ihr Lächeln und die damit in Verbindung stehende positive, mitreißende Ausstrahlung ablegen könnte. Sie muntert die Mitglieder des Teams immer wieder auf und motiviert sie. Anna ist eine offene Persönlichkeit und scheut nicht davor ihre Meinung kund zu tun. Dieses Jahr wird sie ihre außergewöhnliche Kreativität nutzen, um die LSV bei den Schüler/innen Wiens noch bekannter zu machen.

Anna Höß Referentin für Promotion anna@lsvwien.at

Lisa hat das Talent Veranstaltungen oder Projekte präzise zu organisieren. Wenn ihr eine Aufgabe zugeteilt wird dann ist es für sie selbstverständlich es ordentlich und rechtzeitig fertig zu stellen. Einer ihrer Eigenschaften ist es außerdem, dass sie es immer schafft mit Leuten ins Gespräch zu kommen und mit ihrem Elan, mit welchem sie nicht nur in der Landesschülervertretung arbeitet, Leute mitzureißen. Das Lisa Schmidt Lächeln und die positive Energie sind ihr täglicher Begleiter. Referentin für externe Kommu- Lisa macht ihre Arbeit nicht nur ordentlich und souverän, sondern vergisst auch nie dabei den Spaß an der Sache. nikation und Organisation

lisa@lsvwien.at

4


AHS

Shirin Ghazanfari Organisatorin Against all Stereotypes 2.0 shirin@lsvwien.at

Shirin ist ein Mädchen, das über jede Menge Energie, Enthusiasmus und Elan verfügt. Sie nimmt sich kein Blatt vor den Mund und steht zu ihren wohl durchdachten Äußerungen und Einstellungen. Sie zeichnet sich selbst durch ihre Hilfsbereitschaft gegenüber Dritten aus. Egal ob es darum geht sich mit ihr in einem Kaffeehaus zu treffen, oder Konzepte, Pläne, oder ähnliches auszuarbeiten - mit Shirin ist immer zu rechnen. Sehr viele neue Konzepte und Pläne wird sie im kommenden Jahr beim Against all Stereotypes 2.0 verwirklichen. Wie wir Shirin kennen, wird sie aber auch bei vielen anderen Projekten nicht wegzudenken sein.

Nicolla gehört zu den ausgeflipptesten und aufgedrehtesten Personen unseres Teams. Sie versteht es wie kaum eine andere Teammitglieder zu motivieren. Dennoch vergisst sie nie was es heißt produktiv zu arbeiten. Ihr Organisationstalent und ihren Einsatz wird sie in der LSV im kommenden Schuljahr unter anderem beim Planen der SchülerInnenparlamente unter Beweis stellen. Wer in der Schülervertretung aktiv ist und sie noch nicht kennt, wird der sehr redseeligen Schülerin wohl nicht mehr lange aus dem Weg gehen können.

Victoria Drauch

Organisatorin be.part

victoria@lsvwien.at

Nicolla Ivanov Organisatorin SchülerInnenparlamente nicolla@lsvwien.at

Mit Victoria haben wir in unserem Team ein Mädchen, das unglaublich viel Zeit und Elan in ihre Arbeit für die LSV investiert. Es gibt kaum einen Arbeitstag, an dem sie nicht im Büro anzutreffen ist. Ihr Einsatz ist für das ganze Team enorm wichtig. Auf Victoria ist jederzeit Verlass. Ihr hartnäckiges Streben nach dem pünktlichen und korrekten Erledigen von Aufgaben ist nahezu einzigartig. Sie lockert im Team auch bei angespannten Situationen die Stimmung immer wieder auf. Als Organisatorin des be.parts und des vollkommen neuen Learn2gether wird sie im kommenden eine tragende Stütze des Teams sein.

5


AHS

Valentin Bauer Organisator ​ SchülerInnenparlamente und Let‘s talk valentin@lsvwien.at

Konstantin Drimzakas Organisator Wiener Schulball, LSV Clubbings

konstantin@lsvwien.at

Der Schulsprecher des St. Ursula Gymnasium aus deem Süden Wiens ist einer der jüngsten in unserem Team. In Diskussionen lässt er sich das in keinster Weise anmerken. Er bringt in Debatten, durch seine Sichtweisen, immer wieder vollkommene neue Aspekte mit ein. Wie kaum ein anderer schafft er es sich in Perspektiven Anderer zu versetzen. Die Fähigkeit Sachverhalte von einer objektiven Sichtweise zu betrachten ist in wichtigen Entscheidungsprozessen besonders wertvoll. Im Team ist Valentin ein Pol der Ruhe, der es immer wieder schafft das Team auf den Boden der Realität zurückzuholen. Sein Organisationstalent wird Valentin im nächsten Jahr als Organisator der SchülerInnenparlamente im Gemeinderatssaal des Wiener Rathauses und Kopf der Let‘s Talk-Workshops unter Beweis stellen. Er zeichnet sich im Team durch seine Einsatzbereitschaft aus. Er vergisst dabei aber auch nie den Spaß an der Arbeit. Diese Arbeitsweise ist für das Team unglaublich angenehm. Er schafft es auch immer wieder in kritischen Situationen für die nötige Lockerheit zu schaffen. Da er den Spaß nie vergisst wird er für euch im nächsten Jahr den Wiener Schulball und das LSV-Clubbing organisieren. Wir sind uns sicher, dass dort auch du dir den Eindruck verschaffen kannst, wie wertvoll seine Arbeitseinstellung für unsere LSV ist.

6


Die ehrgeizige Landesschulsprecherin, die ständig neue inhaltliche Ideen und Forderungen entwickelt, arbeitete schon letztes Jahr tatkräftig in der LSV mit. Als Referentin für Demokratie konnte sie ein Jahr lang wichtige Erfahrungen sammeln, die sie in diesem Jahr sowohl in der Bundes- als auch in der Landesschülervertretung einsetzen kann. Das Besondere ist, dass sie sich um die Anliegen einzelner Teammitglieder kümmert, gleichzeitig aber die übergeordneten Aufgaben Conny Kolmann Landesschulsprecherin BMHS/ und Ziele nicht vergisst und im Auge behält. Mit SchülerInnenparlamenten an Wiens Schulen hat sie sich selbst ein groBundesschulsprecherin ßes Steckenpferd geschaffen, das sie im kommenden Jahr unconny@lsvwien.at ter die Leute bringen will. Ziel ist es die Schülervertretung und deren Organe kennenzulernen, sowie das Erlernen gelebter Demokratie. Mit Hubertus - liebevoll Hubsi genannt - steht eine Persönlichkeit, die dieses Prädikat redlich verdient, hinter unserer Bundesschulsprecherin. Er kommt seinen Aufgaben immer zeitgerecht nach und zeichnet sich durch seine Zuverlässigkeit aus. Seine Handschlagqualitäten sind im ganzen Team bekannt und werden hoch geschätzt. In Diskussionen kann man mit ihm in schier unendliche Wortwechsel verfallen, aber auch gezielt auf einen brauchbaren Output der Situation hinarbeiten. Im kommenden Jahr wird sich Hubertus jederzeit um deine schulrechtlichen Fragen (schulrecht@lsvwien.at) kümmern, zudem wird es seine Aufgabe sein als Finanzreferent ein besonderes Augenmerk auf unsere Ausgaben zu werfen.

Andrea Raab Referentin für Interne Kommunikation

andrea@lsvwien.at

Hubertus Reinprecht Referent für Finanzen und Schulrecht

hubertus@lsvwien.at

Andrea, oder auch Andi genannt, ist eine unserer vielen Kommunikations- und Motivationstalente. Selten mit ernster Miene anzutreffen, schafft sie es immer wieder das Team aufzulockern, zu motivieren und den Fun-Faktor beim Arbeiten aufrecht zu erhalten. Organisationsvermögen, Ordnung, Struktur – diese und viele andere ihrer Fertigkeiten tragen maßgeblich zu unserer Arbeit bei! Außerdem ist unsere Andi extrem hilfsbereit und zeigt dies in allen Lebenssituationen – egal ob privat oder in ihrer Tätigkeit für die LSV.

7

BMHS

Der BMHS Bereich


martin@lsvwien.at

Christina ist ein Mitglied des Teams, das immer ein offenes Ohr für Probleme anderer hat. Sie strebt immer nach einem Fortschritt und versucht folgerichtig immer wieder zu helfen und zu vermitteln. Ein weiteres ihrer Wesensmerkmale ist ihre Kreativität. Diese bringt sie in der LSV durch die Gestaltung unserer Homepage und sämtlicher Layouts immer wieder ein. Ohne sie wären Drucksorten wie diese also trist, uninteressant und würden wohl kaum Beachtung finden. Außerdem macht sich ihre Kreativität im Bereich der Ideenfindung sehr stark bemerkbar. Sie findet immer andere Lösungsansätze oder bringt komplett neue Aspekte in‘s Spiel.

Dejan Brenner

Organisation

dejan@lsvwien.at

Christina Hauk

Referentin für Layouting und Webbetreung

christina@lsvwien.at

Aufgrund seiner Fröhlichkeit, Offenheit, Ausstrahlung und Kommunikationsbereitschaft dauert es nie lange bis Dejan mit anderen ins Gespräch kommt. Auch in unserer LSV ist Dejan eine treibende Kraft die immer wieder zum Fortkommen anregt. Mit Stillstand kann er einfach nichts anfangen. Ganz klar bemerkbar macht sich das auch in seiner Arbeitsmentalität. Kaum hat er einen Auftrag ist er schon dabei diesen bestmöglich auszuführen. Auch wenn er nach außen hin oft den coolen, hartgesottenen Typen zeigt hat er ein großes Herz. In Gesprächen unter vier Augen macht sich dieses Wesensmerkmal unglaublich stark bemerkbar.

8

BMHS

Martin Groiss Informationsreferent

Martin ist ein ehrgeiziger Schüler, der alles gibt um seine Ziele zu erreichen. Dieses Prinzip verfolgt er auch in seiner Arbeit als Landesschülervertreter. Er ist stets leidenschaftlich dabei und liebt es, sich für Schüler/innen einzusetzen. Martin ist unglaublich genau und achtet immer darauf Aufgaben richtig und termingerecht zu erledigen. Seine außergewöhnliche Verlässlichkeit macht ihn zu einem unverzichtbaren Teil unseres Teams. Wenn man seine Unterstützung sucht ist Martin immer innerhalb kürzester Zeit zur Stelle. Alles andere als gewöhnlich für einen Jugendlichen in seinem Alter ist die Selbstreflexion, die er besitzt. Er setzt keinen Schritt unvorbereitet oder undurchdacht


Organisation Against all Stereotypes 2.0

justin@lsvwien.at

Johann Nagacevschii

Organisator Galaabend

johann@lsvwien.at

Für Johann ist es bereits das zweite Jahr in der LSV Wien. Doch anders, als es vermuten lässt ist es nicht das zweite Jahr in Folge, sondern er hat sich in der Zwischenzeit ein Jahr Pause von der Schülervertretung auf Landesebene genommen. Johann kann im kommenden Jahr auf einen großen Pool an Erfahrung und hilfreichen Kontakten zurückgreifen. Außerdem kennt er viele ältere Projekte, die unter Umständen schon in Vergessenheit geraten sind, die wir unter Umständen heuer wieder aufgreifen können. Johann ist es ein großes Anliegen heuer gemeinsam mit Nicolla den Galaabend zu einem Abend der Sieger zu machen. Denn Sieger sind für ihn alle Schüler/innen, die sich mit den Themen Integration und Sozialem Engagement im Rahmen von Schulprojekten auseinandersetzten.

9

BMHS

Justin Cruz

Mit Justin bereichert ein ganz außergewöhnlicher, ausgeflippter, kreativer und kommunikativer junger Typ unser Team. Wenn man ihn etwas kennt und ihn beobachtet merkt man schnell, wie sichtlich schwer es ihm fällt zu ruhen und scheinbar nichts zu tun. Als Außenstehender gewinnt man das Gefühl, dass man einen Jungen vor sich hat, der vor Tatendrang geradezu sprüht. Dieses Sprühen wird er im nächsten Jahr unglaublich stark in die LSV einbringen und es schaffen andere zu begeistern und mitzureißen.


BS

Der BS Bereich

Rene Jellitsch Landesschulsprecher BS

rene@lsvwien.at

Rene ist ein reflektierter, selbstkritischer Mensch, der unaufhörlich an sich arbeitet. Es fällt ihm nicht sonderlich schwer auch in stressigen Situationen Entscheidungen zu treffen. Das zeugt von seiner inneren Ruhe und Bereitschaft mitanzupacken wo es nur geht. Er hinterfragt Behauptungen anderer kritisch und setzt sich mit anderen Meinungen bereitwillig auseinander. Abseits der Arbeit fällt es nicht schwer mit ihm ins Gespräch zu kommen. Er ist für fast alles zu haben, steht Neuem offen gegenüber und genießt es immer wieder mit guten Freunden das ein oder andere längere Gespräch zu führen.

Ronald, dem es nicht schwer fällt durch sein seriöses Auftreten sehr schnell zu überzeugen wird sich im kommenden Jahr alles abverlangen, um den Ruf von Berufsschülern aufzuwerten. Er organisiert zum ersten Mal in Wiens LSV-Geschichte das „Pimp up your Image“. Das Vereinbaren von Terminen der LSV, seinem Job und der Abendschule wird nicht einfach werden, doch durch sein Engagement angetrieben wird das für Ronny kein Problem! Sofern er seinen Wecker nicht überhört ist er für das Team jederzeit verlässlich da und gibt stets sein Bestes.

Philipp Neuherz

Referent für Multimedia

philipp@lsvwien.at

Ronald Kasal Organisator Pimp up your Image

ronald@lsvwien.at

Phil versucht immer gute Laune zu verbreiten und zu helfen wo er kann. Das ist oft gar nicht so einfach, weil er Berufsschule, Job und Abendschule unter einen Hut bringen muss. Nichts desto trotz ist er ein wertvolles Mitglied der LSV, vor allem wegen seinen Film- und Fotografiekenntnisse. Neben diesen kreativen Hobbies beschäftigt er sich auch intensiv mit der österreichischen Medienwelt im Allgemeinen. Er war sogar Pressesprecher von Andreas Ferner und kennt daher den ein oder anderen guten Witz.

10


BS

Karim Ebeib-Abdalla Referent für Clubbings

karim@lsvwien.at

Karim ist 19 Jahre alt und ist immer für einen guten Witz oder Spruch zu haben. Er ist sehr aufgeweckt und weiß sich auch gut auzudrücken. Er arbeitet als Lehrling bei der Firma Rembrandtin Lack GmbH als Chemielaborant, und möchte sich dafür einsetzen, das alle Lehrbetriebe mit den benötigten Sicherheitsmaterialien ausgestattet sind. Als Landesschülervertreter im Berufsschulbereich ist er für Clubbings zuständig. In seiner Freizeit zieht er gerne um die Häuser, hört gerne HipHop Musik und ist leidenschaftlicher Rapper. Es fällt ihm Dank seiner offenen Art sehr leicht Leute mitzuziehen und sie mit seiner guten Laune anzustecken.

Der Raphael ist eine starke Persönlichkeit in Person. Er bringt nicht nur unheimlich viel Herzblut in seine Arbeit in der Schülervertretung mit ein, sondern setzt sich auch gekonnt Ziele, die er auch erfüllt. Obwohl er berufstätig ist, gibt er immer zu 100 % Vollgas und bemüht sich stets, bei allen Terminen & Actions dabei zu sein, was er dann auch letztendlich, zum Erstaunen vieler, schafft. Er weiß zu dem, wie er seine Mitmenschen motiviert und zum Lachen bringt und hat immer ein offenes Ohr für jede/n. Gerade deshalb wird er den einen oder anderen wichtigen Meilenstein im kommenden Jahr setzten. Im Team ist er für die interne Kommunikation zuständig und sorgt dafür, dass immer alle up-to-date sind.

Raphael Bartel Referent für interne Kommunikation

raphael@lsvwien.at

11


Als Schulsprecher/in liegt es natürlich immer an der Zusammenarbeit der Schulpartner, den Umständen an der Schule selbst und der Bereitschaft Dritter (Direktor/in, einzelne Lehrer/innen, andere Schülervertreter/innen, …) wie viel du von deinen Plänen umsetzen kannst.

Um dir einige Denkanstöße für deine Arbeit im kommenden Jahr zu geben haben wir uns entschlossen diesen Ideenpool zur Verfügung zu stellen. Wir hoffen du kannst ein paar für deine Schule passende Punkte aufnehmen und sie für deine Schüler/innen umsetzten.  Homepage auf der du Infos zu Projekten, eine Übersicht zum Team, Protokolle o.ä. online stellst

 Umfrage unter allen Klassen beziehungsweise Schüler/innen

 Klassensprecherkonferenzen  Schülervollversammlung

 SchülerInnenparlament, bei dem alle Schüler/innen Anträge stellen und diskutieren können  SV Infoblatt: einmal pro Monat wichtige Informationen in den Klassen aushängen  SV Infotafel: Pinnwand mit aktuellen Infos

 Sportveranstaltungen: Fußballturnier Schüler/innen gegen Lehrer/innen; eventuell schulübergreifend mit anderen Schulen im Bezirk der Nähe  Nachhilfeplattform organisieren

 Punschverkauf; Weihnachtsfeier, Schulfest,…

 Info-Veranstaltungen mit Referenten (Berufsinformation, Aufklärung zur Neuen Reifeprüfung,…)

 Workshops (Projektmanagement, Schülerzeitung,…)  Schülerzeitung: eventuell ein schulübergreifendes Redaktionsteam

 Schülervertretungs-Sprechstunde (z.B. jeden Montag 5.Stunde)  Computerterminals mit Internet für Pausen

 WLAN für alle Schüler/innen  Schulfotograf

 Getränke- & Snackautomaten

 Raucherhof (Sitzgelegenheiten, Dach, Gestaltung)

 Konfliktmanagementpeerausbildung

 Freundliche Gestaltung des Schulhauses/-hofs

 Buffet von Schüler/innen für Schüler/ innen (eventuell Spenden für guten Zweck)  Schitag, Musicalfahrt, Kinofahrt, Fahrt zu Bildungsmessen  Sammelaktionen für einen guten Zweck  Diskussionsrunden zu aktuellen Themen

 Ausmalen von Klassen/ Gängen/WC-Anlagen,…

 Anschaffung von Stauräumen für Schüler/innen

 Verpflichtendes, anonymisiertes, schriftliches Lehrerfeedback  Flohmarkt

 Erste-Hilfe Kurs (für Führerschein)

12

Ideenpool

Ideenpool


Let‘s talk Let‘s talk ist eine Plattform, um Schülervertreter/innen regelmäßig eine Möglichkeit zum Diskutieren zu geben. Schulpolitisch aktuelle Themen, aber auch Inhalte, die beim SIP zu kurz gekommen sind werden Platz finden ausführlich diskutiert zu werden. Aber wir wollen nicht nur debattieren, sondern vor allem am Anfang des Jahres auch informieren. Das erste Let’s Talk wird sich mit den Rechten, Pflichten und Möglichkeiten der Schülervertretung beschäftigen.

Im Anschluss an die Veranstaltungen wird es die Möglichkeit geben mit den Landesschülervertreter/innen weiterzudiskutieren oder auch den Kontakt zu anderen Schülervertreter/ innen zu suchen. Die erste Diskussionsrunde wird am Donnerstag, dem 3. November 2011 im Stadtschulrat stattfinden. Bitte melde dich mit einer Mail an valentin@lsvwien.at an.

Get informed

Bei Get informed handelt es sich um eine Informationsveranstaltung der LSV, die einmal pro Semester organisiert wird. Es werden Expert/innen zu aktuellen schulischen oder schulpolitischen Themen eingeladen um uns Schüler/innen die Sachverhalte näher zu bringen. Dabei bekommst du einerseits die Möglichkeit dich zu informieren und Fragen zu stellen und anderseits dich im Nachhinein noch mit anderen Schüler/innen und deiner LSV über dieses Thema auszutauschen. Denn schulpolitische Veränderungen bieten sowohl Chancen als auch Gefahren und darüber wollen wir dich informieren!

SIPs

In den letzten Jahren hat sich das SchülerInnenparlament in Wien zu dem Sprachrohr der Schüler/innen schlechthin entwickelt. Wir bieten dir dieses Jahr wieder die Möglichkeit dich mit Problemen, die dich in deiner Arbeit als Schülervertreter/in, aber auch im Alltag als Schüler/in betreffen auseinanderzusetzen. In Form von Anträgen gibt es die Möglichkeit zu diskutieren und abzustimmen. Hier kannst du Demokratie hautnah erleben und mitgestalten! Nutze die Chance um dich mit anderen Schülervertreter/innen zu vernetzen und im großen Gemeinderatssaal des Wiener Rathauses eine einmalige Atmosphäre zu erleben.

13

Projekte 2011/2012

Projekte 2011/2012


Diese Veranstaltung dient dazu, interessierte Schüler/innen der Unterstufen/FMS/Polys über Lehre, Berufsschule, LSV, etc. zu informieren. Geplant sind 18 Stände, welche die Schüler/innen über die diversen Lehrberufe aufklären. Weiters wird es einen Stand geben der den Besuchern einen Einblick über KUS/Berufsmatura verschafft. Zusätzlich wird auch die LSV durch einen eigenen Stand vor Ort sein. Für mögliche Fragen wende dich bitte an folgende E-Mail Adressen: raphael@lsvwien.at oder ronald@lsvwien.at

F.E.N.S.T.E.R Auch unsere F.E.N.S.T.E.R. - die Zeitung für Schüler/innen, wird es heuer wieder geben. Noch interessanter und informativer. Noch bunter. Noch unterhaltsamer.

Sie wird ein Raum sein, in dem wir sowohl die aktuelle schulpolitische Lage erörtern wollen, als auch Tipps und Tricks vermitteln werden, wie Schüler/innen den Schulalltag mühelos meistern können. Auch eure Ideen und Entdeckungen möchten wir in der F.E.N.S.T.E.R. festhalten. Wer seine Gedanken in der Zeitung mit uns teilen möchte, kann uns seine Anregungen gerne unter office@svwien.at mit uns teilen. Für weitere Fragen stehen euch Shirin (shirin@lsvwien.at) und Christina (christina@lsvwien.at) jederzeit gerne zur Verfügung, Wir freuen uns auf ein informatives und spannendes Schuljahr mit euch.

Against all Stereotypes 2.0

Intoleranz, falsche Wertevorstellungen, Stereotypenbildung, bis hin zu Rassismus steigen in unserer heutigen Gesellschaft gefährlich rapide an. Um eingeschränkten Weltbildern ein klares Ende zu setzen, wird deine LSV heuer zum zweiten Mal das überaus erfolgreiche Projekt „Against all Stereotypes“ organisieren. Erstmals werden wir im Rahmen eines zweitägigen Workshops sowohl verschiedene Kulturen mitsamt ihren Sitten und Bräuchen, kennenlernen können, als auch die Hintergründe anderer Schulsysteme betrachten, um besseres Verständnis zu erreichen. Durch eine Menge an offener, spannender Diskussionsrunden und Vorträgen werden wir gemeinsam auch aktuelle Probleme analysieren. Lasst uns unseren Horizont erweitern und uns an den neuen Ideen für unseren Schulalltag bereichern.

Wiener Schulball

Nach vielen Schularbeiten, harten Schultagen und Schulstress gibt es nichts Besseres als mit Freunden bei einem coolen Ball zu entspannen oder ordentlich zu feiern. Um dir das zu ermöglichen wird die LSV auch im kommenden Schuljahr für alle Schüler/innen Wiens den als größten Schulball Wiens etablierten Wiener Schulball organisieren.

14

Projekte 2011/2012

Pimp up your Image


Für dich als Schülervertreter/in wird es wieder die Möglichkeit geben dich als Partnerschule zu deklarieren und mitzuhelfen die gefragten Vorverkaufskarten zu verkaufen, oder auch bei der Planung dieses Großprojekts Einblick zu gewinnen.

Learn2gether

„Learn2Gether“ ist ein eintägiger Workshop für Lehrer/innen und Schüler/innen. Zusammen haben wir die Möglichkeiten neue und produktive Ideen für den Klassenalltag auszuarbeiten. In verschiedenen Seminargruppen werden die beiden Schulpartner Themen wie zum Beispiel Lehrerfeedback oder Peermediation innerhalb der Klasse ansprechen. Nachdem wir gemeinsam mit den Lehrer/innen, diejenigen die den einzig wahren Einblick in Wiens Klassenzimmer haben, bietet die LSV die langersehnte Plattform für den Austausch von Meinungen und Standpunkten. Hier bekommst du die Gelegenheit deine Meinung mit Lehrer/innen außerhalb des Unterrichtes zu diskutieren.

be.part

Das „be.part“ ist ein Seminar der LSV Wien, bei dem du unter anderem deine rhetorischen Fähigkeiten aufbessern kannst, die richtige Herangehensweise an größere Projekte erlernen kannst oder Neues auf dem Gebiet des Zeitmanagements erfahren kannst. Ein Wochenende lang hast du die Möglichkeit in einer Seminargruppe Neues zu erlernen, Bekanntes zu vertiefen, neue Leute kennen zu lernen und am Abend den Tag mit einer Party ausklingen zu lassen. Bist auch du be.reit für das legendäre be.part?

Galaabend Jedes Jahr organisieren Schüler/innen Wiens großartige Projekte. Um diesen einen Raum zum Präsentieren zu geben und sie zu würdigen, veranstalten wir einen ganz besonderen Abend. Diese Veranstaltung steht im Zeichen der Auseinandersetzung mit Projekten, die sich mit kulturellen und sozialen Gegebenheiten und Differenzen beschäftigen. Eine hochkarätige Jury wird die eingereichten Projekte nach den Präsentationen auszeichnen. Auf die Gewinner warten tolle Preise.

Wenn du in einem Projektteam bist, das sich mit der Thematik des sozialen Engagements oder Kultur beschäftigt, dann melde dich an und nutze die Chance mit deinem Projekt zu überzeugen.

15

Projekte 2011/2012

Jahr für Jahr holen wir die ganz großen Namen der Szene für diese Nacht ins Wiener Rathaus. Letztes Jahr brachte unter anderem Sidney Samson die Leute auf der Tanzfläche zum toben Beim Wiener Schulball ist für jedermann etwas dabei da Party, Entspannung und Glamour vorhanden ist. Verpasse diese Chance nicht und sei dabei.


Solltest du weitere Auskunft oder Unterstützung in einer speziellen Angelegenheit benötigen, stehen wir dir jederzeit zur Verfügung! Ruf‘ einfach unsere Schulrechtshotline 0680/3180021 an, oder schreib‘ uns eine Mail an schulrecht@lsvwien.at!

Leistungsbeurteilungsverordnung Zur Leistungsbeurteilung sind alle erbrachten Leistungen (Mitarbeit, Schularbeiten, Tests, Prüfungen, Übungen, etc.) zu beachten, wobei die zuletzt erbrachten Leistungen mehr Gewicht haben. Sollte der/die Schüler/in so viel vom Unterricht verpasst haben, dass eine sichere Beurteilung nicht möglich ist, muss der Lehrer eine Feststellungsprüfung ansetzen. Es dürfen nur so viele schriftliche und mündliche Leistungsfeststellungen stattfinden, wie es für eine sichere Beurteilung unbedingt notwendig ist.

Die Lehrperson muss dir auf dein Verlangen Auskunft über deinen momentanen Leistungsstand geben. Vorgetäuschte Leistungen sind nicht zu beurteilen – sie werden nicht negativ beurteilt, sondern müssen wiederholt werden. Die Lehrperson darf niemanden aufgrund von Meinungsverschiedenheiten schlechter beurteilen. In Bewegung und Sport, Musik und Bildnerische Erziehung ist bei mangelndem Können der Leistungswille zugunsten des Schülers bzw. der Schülerin zu beurteilen.

Die äußere Form darf nur in bestimmten Fächern (Bildnerische Erziehung und Geometrisches Zeichnen) in die Beurteilung einfließen.

(BVO § 11, SchUG § 20, LBVO § 11)

16

Schulrecht

Du bist für die Schülerinnen und Schüler deiner Schule die erste Ansprechperson – gerade auch, wenn es um schulrechtliche Fragen oder Probleme geht. Das Schulrecht zu durchschauen ist nicht immer einfach und nicht jedes Gesetz ist auf Anhieb durchschaubar. Um dir das Ganze zu vereinfachen, haben wir dir die wichtigsten schulrechtlichen Facts leichtverständlich zusammengefasst.


Schulrecht

Mitarbeit Dazu zählen:

 alle im Unterricht erbrachten Leistungen

 Leistungen im Zusammenhang mit der Sicherung des Lernstoffes (Mitschrift, Hausübungen)  Leistung bei der Erarbeitung neuer Lehrstoffe

 Leistungen beim Verstehen und Verwenden des neuen Lehrstoffes

Der/die Lehrer/in muss Aufzeichnungen über deine Mitarbeit führen

(LBVO § 4)

Schularbeiten Der Lernstoff muss spätestens eine Woche davor bekannt gegeben werden. (In Deutsch und lebenden Fremdsprachen nur bei besonderem Stoff.) Der Stoff der letzten zwei Unterrichtseinheiten darf nicht abgefragt werden. Schularbeiten dürfen nicht nach mindestens drei unterrichtsfreien Tagen stattfinden. Pro Tag darf max. eine Schularbeit stattfinden. AHS: max. zwei Schularbeiten pro Woche und keine Schularbeit ab der 5. Unterrichtsstunde BMHS: max. drei Schularbeiten pro Woche

Die Anzahl und Aufteilung der Schularbeiten sind im Lehrplan festgelegt.

Die Schularbeiten müssen innerhalb einer Woche korrigiert und beurteilt zurückgegeben werden.

Sollte mehr als die Hälfte der Schüler/innen ein „Nicht Genügend“ auf eine Schularbeit haben, so muss diese wiederholt werden. Es zählt die bessere Note.

(LBVO § 7)

Mündliche Prüfungen Sie müssen aus mindestens zwei voneinander möglichst unabhängigen Fragen bestehen und dürfen nur während der Unterrichtszeit stattfinden. Sie müssen spätestens zwei Unterrichtstage vorher angesagt werden und dürfen max. 10 Minuten in der Unterstufe bzw. max. 15 in der Oberstufe dauern. Pro Tag dürfen max. zwei mündliche Prüfungen stattfinden. In der Unterstufe darf an Tagen, an denen eine Schularbeit oder ein Test stattfindet, keine mündliche Prüfung stattfinden.

Jede/r Schüler/in hat in jedem maturierbaren Pflichtgegenstand das Recht auf eine freiwillige mündliche Prüfung pro Semester. (Nach rechtzeitiger Anmeldung.)

17


Mündliche Prüfungen dürfen nicht nach mindestens drei unterrichtsfreien Tagen stattfinden. (Ausnahme: Freiwillige Prüfungen)

(LBVO § 5)

Tests

Müssen spätestens zwei Tage davor angesagt werden Dürfen in der Unterstufe max. 15 Minuten, in der AHS Oberstufe max. 20 Minuten und in der BMHS max. 25 Minuten dauern Müssen innerhalb einer Woche korrigiert werden

Dürfen in der AHS nur in Fächern stattfinden, in denen es keine Schularbeiten gibt bzw. in der BMHS nur in Fächern, wo es max. eine Schularbeit pro Semester gibt

Pro Semester darf es in einem Fach max. in der Unterstufe 30 Minuten, in der AHS-Oberstufe max. 50 Minuten und im BMHS-Bereich max. 80 Minuten Tests geben Tests dürfen nicht nach mindestens drei unterrichtsfreien Tagen stattfinden bzw. wenn an diesem Tag bereits eine Schularbeit oder ein Test stattfindet

Sollte mehr als die Hälfte der Schüler/innen ein „Nicht Genügend“ auf einen Test bekommen, so muss dieser wiederholt werden. Es zählt die bessere Note.

(LBVO § 8)

Abmelden vom Religionsunterricht Innerhalb der ersten zehn Schultage jährlich neu

ab 14 Jahren kann sicher der/die Schüler/in selbst abmelden

(RelUG § 1 Abs. 2)

Fernbleiben von der Schule Gerechtfertigte Gründe zum Fernbleiben sind:  Krankheit

 ansteckende Krankheit eines Mitbewohners

 Krankheit der Eltern, wenn sie Hilfe benötigen

 außergewöhnliche Ereignisse im Leben des Schülers bzw. der Schülerin oder in dessen/deren Familie

18

Schulrecht

Auf zuletzt behandelten Stoff muss mehr eingegangen werden, als auf weiter zurückliegenden. Der/die Lehrer/in muss sofort auf Fehler aufmerksam machen, wenn sie die weitere richtige Lösung verhindern würden.


 Schwangerschaft gem. den Mutterschutzbestimmungen

 bei einer Befreiung vom Unterricht für einen bestimmten Gegenstand

 Der/die Schüler/in bzw. dessen/deren Erziehungsberechtigte/r muss unverzüglich die Schule über sein/ihr Fehlen informieren und danach eine Entschuldigung abgeben. Bei längerem oder häufigerem Fehlen kann die Schule ein ärztliches Attest verlangen.  Der/die Schüler/in kann eine Freistellung vom Unterricht beantragen, welche zu genehmigen ist:  bei wichtigen Gründen

 bei außergewöhnlichen Ereignissen

 für Tätigkeiten der Schülervertretung

 Freistellungen für bis zu einem Tag sind beim Klassenvorstand zu beantragen, längere bei der Schulleitung.

(SchUG § 45)

Eigenberechtigung Erziehungsberechtigte können ihren Kindern ab der 9.Schulstufe eine Eigenberechtigung ausstellen. Dadurch können u.a. folgende Angelegenheiten von dem/der Schüler/in selbst unterschrieben werden:  Entschuldigungen

 Ansuchen einer Freistellung

 Ansuchen um Befreiung vom Besuch einzelner Pflichtgegenstände  Verlangen auf Ausstelllung eines (Ersatz-) Zeugnisses  Wahl zwischen alternativen Pflichtgegenständen

 An- und Abmeldung zu Freigegenständen und unverbindlichen Übungen  Anmeldung zu schulbezogenen Veranstaltungen

 Verlangen eines vorläufigen Jahreszeugnisses und Schulbesuchsbestätigung  Ansuchen um Aufnahme in die übernächste Schulstufe bzw. Wiederholung einer Schulstufe

 Anmeldungen zu Prüfungen Ansuchen um Terminverschiebungen bei Prüfungen

(SchUG § 68)

Rechte des Schülers bzw. der Schülerin  Beteiligung an der Gestaltung des Unterrichts und der Wahl der Unterrichtsmittel  Anhörung und Abgabe von Vorschlägen und Stellungnahmen  Wahl seiner/ihrer Vertretung

(SchUG § 57a)

19

Schulrecht

 Ungangbarkeit des Schulweges (Unwetter)


Erziehungsberechtigte können ihren Kindern ab der 9.Schulstufe eine Eigenberechtigung ausstellen. Dadurch können u.a. folgende Angelegenheiten von dem/der Schüler/in selbst unterschrieben werden:  Entschuldigungen

 Ansuchen einer Freistellung

 Ansuchen um Befreiung vom Besuch einzelner Pflichtgegenstände  Verlangen auf Ausstelllung eines (Ersatz-) Zeugnisses  Wahl zwischen alternativen Pflichtgegenständen

 An- und Abmeldung zu Freigegenständen und unverbindlichen Übungen  Anmeldung zu schulbezogenen Veranstaltungen

 Verlangen eines vorläufigen Jahreszeugnisses und Schulbesuchsbestätigung  Ansuchen um Aufnahme in die übernächste Schulstufe bzw. Wiederholung einer Schulstufe

 Anmeldungen zu Prüfungen Ansuchen um Terminverschiebungen bei Prüfungen

(SchUG § 68)

Pflichten der Schülerin bzw. des Schülers  Mitarbeit und Einordnung in die Schulgemeinschaft

 regelmäßiger und pünktlicher Besuch des Unterrichts

 Einhalten der Hausordnung bzw. der Verhaltensvereinbarung  Mitnahme der Unterrichtsmaterialien

 Beseitigung von durch ihn/sie herbeigeführte Beschmutzungen und Beschädigungen

(SchUG § 43)

Erziehungsmittel Der/die Lehrer/in und die Schulleitung dürfen folgende Erziehungsmittel anwenden, wenn sie der Situation angemessen, sowie persönlichkeits- und gemeinschaftsbildend sind:  Anerkennung

 Aufforderung

 Zurechtweisung

 Versetzung in Parallelklasse

 Antrag auf Ausschluss (muss Schulkonferenz beschließen) Nicht erlaubt sind:

 Körperliche Züchtigung

 Beleidigende Äußerungen

 Kollektivstrafen (ganze Klasse wird für eine Tat bestraft)  Nachsitzen, jedoch kann der/die Lehrer/in verlangen, dass du deine Pflichten nachholst

(SchUG § 47)

20

Schulrecht

Eigenberechtigung


Die Verhaltensnote soll das persönliche Verhalten und die Erfüllung der Schulordnung beurteilen. Bei der Klassenkonferenz wird schließlich über die Verhaltensnote abgestimmt. Anlagen des/der Schüler/in, sein/ihr Alter und sein/ihr Bemühen sind zu berücksichtigen.

(SchUG § 21)

Die Aufstiegsklausel Durch eine Aufstiegsklausel kann ein/e Schüler/in trotz eines „Nicht Genügend“ in die nächste Schulstufe aufsteigen. Voraussetzung dafür ist, dass der/die Schüler/in nur in einem Gegenstand mit „Nicht Genügend“ beurteilt wurde. Die Klassenkonferenz beschließt, ob der/ die Schüler/in fähig ist, die entstandenen Bildungslücken im nächsten Schuljahr zu schließen und dieses positiv abzuschließen. Es ist nicht genau geregt, wann man die Aufstiegsklausel bekommt. Die Entscheidung obliegt der Klassenkonferenz.

(SchUG § 25)

Berufung

Die einzige wesentliche und unbedingte Berufungsmöglichkeit entsteht für Schüler/innen ausschließlich am Ende des Schuljahres, bei der Beurteilung mit einem „Nicht Genügend“ in einem Pflichtgegenstand. Die Berufung muss fünf Tage nach der mündlichen Verkündung des Abschneidens bzw. fünf Tage nach Erhalt des Zeugnisses erfolgen und ist dem Direktor bzw. der Direktorin schriftlich vorzulegen.

(SchUG § 71)

Schülervertretung

Die Wahl der Schülervertretung Innerhalb der ersten fünf Schulwochen werden die Klassensprecher/innen, sowie die Schülervertreter/innen (an BMHS auch Abteilungssprecher/innen) gewählt und agieren als Vertreter/innen gegenüber dem Lehrkörper, der Direktion und der Schulbehörde.

Vor der Wahl müssen die Kandidat/innen die Möglichkeit haben sich vorzustellen. Zum/ zur Schülervertreter/in ist gewählt, wer auf mehr als der Hälfte der Stimmen erstgereiht ist. Bei Stimmengleichheit entscheidet das Los.

(SchUG § 59a)

Rechte der Schülervertreter/innen Die Schülervertretung hat folgende Rechte: Mitspracherechte  Anhörung

 Informationen über alle Angelegenheiten, die die Schüler/innen betreffen  Abgabe von Vorschlägen und Stellungnahmen

 Teilnahme an Lehrerkonferenzen (ausgenommen in pädagogischen und dienstrechtlichen Angelegenheiten)*

21

Schulrecht

Verhalten


Schulrecht

 Mitsprache bei der Gestaltung des Unterrichts  Beteiligung an der Wahl der Unterrichtsmittel  Mitgestaltung des Schullebens

 Einberufung und Abhaltung von Klassensprechersitzungen im Ausmaß von fünf (in Berufsschulen vier) Unterrichtsstunden pro Semester*  Einberufung und Abhaltung von Schülervertreterstunden mit allen Schüler/innen einer Klasse (drei Unterrichtsstunden pro Semester) Mitbestimmungsrechte:

 bei Antrag auf Versetzen einer Schülerin bzw. eines Schülers in die Parallelklasse*  bei der Antragsstellung auf Ausschluss eines Schülers  bei der Festlegung der Unterrichtsmittel*

* Diese Kompetenzen obliegen lediglich dem/der Schulsprecher/in

(SchUG §§ 58, 59)

Schulgemeinschaftsausschuss (SGA) Er setzt sich zusammen aus drei Schülervertreter/innen (AHS-Unterstufe auch Unterstufensprecher), drei Elternvertreter/innen und drei Lehrervertreter/innen Er muss mindestens einmal pro Semester stattfinden, sowie, wenn es min. drei Mitglieder fordern oder eine Entscheidung getroffen werden muss, die dem SGA obliegt.

Er ist beschlussfähig, wenn mehr als die Hälfte der stimmberechtigten Mitglieder, sowie aus jeder Interessenvertretung mindestens ein stimmberechtigtes Mitglied anwesend ist.

Die erste Sitzung muss spätestens zwei Wochen nach der Wahl aller SGA-Mitglieder stattfinden. Die Einberufung samt Übermittlung der Tagesordnung müssen alle SGA-Mitglieder spätestens 14 Tage vorher erhalten. Der/die Direktor/in hat zwar den Vorsitz, jedoch kein Stimmrecht. Der/die Unterstufensprecher/in hat beratendes Stimmrecht. Stimmenthaltungen sind nicht möglich.

Bei Stimmengleichheit entscheidet bei Beschlüssen der/die Direktor/in, bei Beratungen gilt der Antrag als abgelehnt. Der SGA entscheidet über:

 mehrtägige Schulveranstaltungen  schulbezogene Veranstaltungen  schulautonome freie Tage*

 schulautonome Lehrplanbestimmungen (Wahlpflichtfächer, Unverbindliche Übungen, uvm)*  Hausordnung und Verhaltensvereinbarung*  Elternsprechtage

22


 Sammlungen

 Veranstaltungen der Schulbahnberatung

 Veranstaltungen der Schulgesundheitspflege  weitere Schulautonome Schulzeitregelungen (Unterrichtsbeginn und 5-/6 Tage-Woche)*

 Schulautonome Eröffnungs- und Teilungszahlen von Klassen*  Reihungskriterien bei Aufnahme von Schüler/innen*  Wiederverwendung von Schulbüchern

 Kooperationen mit Schulen und außerschulischen Einrichtungen

* = min. zwei Vertreter/innen pro Interessensvertretung müssen anwesend sein und 2/3 müssen dafür stimmen Der SGA berät über:

 wichtige Fragen des Unterrichts und der Erziehung  Schulveranstaltungen

 die Wahl von Unterrichtsmittel

 die Verwendung der Budgetmittel

 Baumaßnahmen im Bereich der Schule

(SchUG § 64)

Abkürzungen

 BMUKK – Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur

 SchVG – Schülervertretungengesetz

 BSV – Bundesschülervertretung

 SchZG – Schulzeitgesetz

 BSV – Bundesschülervertretung  BSR – Bezirksschulrat  EV – Elternverein

 Kspr – Klassensprecher

 LbVo = Leistungsbeurteilungsverordnung  LSV = Landesschülervertretung

 LSGA = Landesschulgemeinschaftsausschuss  LSR – Landesschulrat

 SchOG – Schulorganisationsgesetz  SchUG – Schulunterrichtsgesetz

 SchBG – Schülerbeihilfengesetz  VoSchO – Verordnung zur Schulordnung

 SGA – Schulgemeinschaftsausschuss  Sspr – Schulsprecher

 SSR – Stadtschulrat (für Wien)  Stv – Stellvertreter

 SV – Schülervertretung

 SVV – Schülervollversammlung  SZ – Schülerzeitung

 ZLA – Zentrallehranstalt

 ZSV – Zentrallehranstalten-Vertretung

23

SchülerVertretungsMappe  

ein Service deiner Wiener Landesschülervertretung! Für weitere Informationen oder Fragen sind wir für Dich unter office@lsvwien.at erreichba...

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you