Page 1

08/2011 - 09/2011


editorial Liebe Theaterfreunde, liebes Publikum, wir freuen uns, Sie zu einer spannenden zweiten Halbzeit unseres Theaterjahres begrüßen zu dürfen. Gleich im August starten wir mit Maya Lipskers tänzerischer Suche nach einer besseren Welt, dem Magic Valley. Anschließend freuen wir uns, die Gewinnerin des Leipziger Bewegungskunstpreises 2011 Yoshiko Waki mit ihrem neuen, ironisch-beschwingten Stück über das tänzerische Altern wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Weiteres Highlight im September ist das 20. Festival Off Europa, das mit vier Produktionen im LOFFT vertreten ist, einmal sogar als LOFFT-Open-Air auf der KAOS-Seebühne. Der Länderschwerpunkt liegt in diesem Jahr auf Albanien und Kosovo. Die Werkstatt kommt mit zwei Stücken der jungen Kollegen von der Dresdner bühne aus der Theaterpause zurück. Frischer Wind: Im LOFFT hat sich in der Sommerpause einiges getan. Nachdem Dirk Förster die Geschäftsführung übernommen hat, sind nun auch die weiteren Positionen im Team besetzt. Für die Produktionsleitung ist Anne-Cathrin Lessel zuständig, für Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit Sebastian Göschel. Auch der Vorstand des Vereins erhält Verstärkung: Katrin Loose, Marlen Schumann und Knut Geißler engagieren sich von nun an ehrenamtlich, Sebastian Weber bleibt weiterhin für das LOFFT aktiv. Seien Sie herzlich eingeladen und besuchen Sie uns am Lindenauer Markt.

August 2011 15 Mo 16 Di 17 Mi 18 Do 19 Fr 25 Do

10:30 Uhr - MAYA LIPSKER 11:45 Uhr WORKSHOP: INSTANT COMPOSITION -

KÖRPER SPANNUNG POESIE

S.5

KÖRPER SPANNUNG POESIE

S.5

10:30 Uhr - MAYA LIPSKER 11:45 Uhr WORKSHOP: INSTANT COMPOSITION -

KÖRPER SPANNUNG POESIE

S.5

10:30 Uhr - MAYA LIPSKER 11:45 Uhr WORKSHOP: INSTANT COMPOSITION -

KÖRPER SPANNUNG POESIE

S.5

20 Uhr

MAYA LIPSKER | PREMIERE MAGIC VALLEY

S. 4

20 Uhr

MAYA LIPSKER MAGIC VALLEY

S.4

20 Uhr

MAYA LIPSKER MAGIC VALLEY

S.4

20 Uhr

MAYA LIPSKER MAGIC VALLEY

S.4

27 Sa

2

S.5

10:30 Uhr - MAYA LIPSKER 11:45 Uhr WORKSHOP: INSTANT COMPOSITION -

26 Fr

28 So

KÖRPER SPANNUNG POESIE

10:30 Uhr - MAYA LIPSKER 11:45 Uhr WORKSHOP: INSTANT COMPOSITION -


September 2011 20 Uhr

MAYA LIPSKER MAGIC VALLEY

S.4

20 Uhr

MAYA LIPSKER MAGIC VALLEY

S.4

MAYA LIPSKER MAGIC VALLEY

S.4

20 Uhr

MAYA LIPSKER MAGIC VALLEY

S.4

09 Fr

20 Uhr

BODYTALK | PREMIERE FOREVER YOUNG

S. 6/7

10 Sa

20 Uhr

BODYTALK FOREVER YOUNG

S. 6/7

11 So

20 Uhr

BODYTALK FOREVER YOUNG

S. 6/7

12 Mo

01 Do

02 Fr

03 Sa

04 So

13 Di 17 Sa 24 Sa

-

18 So 21 Mi

20 Uhr

DIE BÜHNE WERKSTATT: TERRORPROGRAMM. ÜBUNGSSTÜCK FÜR FREIE RADIKALE

S. 8

DIE BÜHNE WERKSTATT: DIE RÄUBER

S. 8

OFF EUROPA 2011: UNIVERS SHQIPTAR (ALBANIEN KOSOVO DIASPORA) FESTIVAL FÜR ZEITGENÖSSISCHE DARSTELLENDE KUNST

S. 9

20 Uhr

20 Uhr

20 Uhr

AGNES NOKSHIQI & TEATRI ODA (PRISHTINA) KANUNI

S. 10

20 Uhr

LOFFT OPEN AIR auf der KAOS SEEBÜHNE ENTON KACA & NEW THEATRE (TIRANA) UDHEDIMET E LIZES (ALICES REISEN)

S. 11

GJERGJ PREVAZI & ALBANIAN DANCE THEATRE COMPANY (TIRANA) PARFUMI (DAS PARFÜM) / NJERIU NË KËLLËF (DER MENSCH IM FUTTERAL)

S. 12

ERËMIRA ÇITAKU & NEW SPIRIT ASSOCIATION (PRISHTINA) SHOSHË

S. 13

20 Uhr

22 Do 23 Fr

20 Uhr

PROGRAMM-AKTUALISIERUNGEN FINDEN SIE UNTER www.lofft.de www.facebook.com/lofft.leipzig

3


TANZ

MAGIC VALLEY MAYA LIPSKER » Drei Wesen wandeln auf der zerstörten Erde. Ihre träumerische Reise wird zur Suche nach einer neuen Welt. Ihnen ist ein Geschenk gegeben, ein Instrument mit ruhigem Klang, das genauso von der wilden Schönheit wie von den düsteren Abgründen der Welt kündet. « MAGIC VALLEY nimmt dieses Textfragment als Ausgangspunkt zur Erforschung der Wahrnehmung von anderen Realitäten. Es zeigt alternative Welten, gewachsen aus Träumen und Imaginationen. Können erfundene Realitäten existieren? Können wir uns selbst dort finden? Ist aus einer Parallelwelt unsere Existenz anders wiederherstellbar? Tanzen ist Kommunikation. Bewegungen erzeugen Resonanzen, schaffen eine Atmosphäre. Manchmal ist diese Atmosphäre unwirklich, nur fassbar als Vorstellung, Assoziation, Emotion. Maya Lipsker will sich diesem visionären Raum annähern. Sie kreiert ein System von Bewegungen, Verhalten und Gestiken, die den Kern von MAGIC VALLEY bilden, um den herum die Tänzer und das Publikum ihre Wahrnehmungen experimentell erweitern und in Beziehung zu einem filigranen Sound setzen. Maya Lipsker MIT Maya Lipsker, Sandra Lolax, Roy Carroll MUSIK+INSTALLATION: Roy Caroll KOSTÜM/ BÜHNE: Sarah Marguier

CHOREOGRAFIE:

Eine Produktion von Maya Lipsker in Koproduktion mit LOFFT.Leipzig. Gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und die Stadt Leipzig, Kulturamt.

25. August 2011 | 20 UHR | PREMIERE 26. - 28. August 2011 | 01. - 04. September 2011 | jeweils 20:00 Uhr PREMIERE PREISKATEGORIE G, PREISKATEGORIE A

4


WORKSHOP TANZ

MAYA LIPSKER INSTANT COMPOSITION – KÖRPER SPANNUNG POESIE Die Lust an der Bewegung und der Genuss des Prozesses sind Grundelemente des Workshops mit Maya Lipsker. Durch Bewusstwerdung, Spannung und Verspieltheit werden kreative Potenziale freigesetzt. Diese Aspekte führen zu composed actions im Spannungsfeld von Bewegung und Raum. Im Workshop geht es um eine spezifische Körperlichkeit, die sich aus Imagination, Sinnlichkeit, Musik und dem Zusammenspiel einer Gruppe speist. KörperArbeit beginnt immer mit Neugier. Die Reise führt in neue Räume, in denen Entdeckungen über eigene Energien gemacht werden, über das Wie und Warum ihrer mentalen und physischen Ausprägung. Dabei lassen sich Erfahrungen mit körperlichem Können, mit Virtuosität, individueller Ausdrucksweise und Improvisation machen. Maya Lispker, Choreographin, Tänzerin und Tanzlehrerin, lebt in Berlin. Sie tanzte und choreographierte von 2000 bis 2003 in der israelischen Bat-Sheva Ensemble Company. Seit 2003 arbeitet sie an Tanz- Projekten in ganz Europa, u.a. mit Lara Barsaq, Ohad Naharin, Sasha Waltz und Arkadi Zaides. Seit 2006 kooperiert sie mit dem Komponisten und Soundkünstler Roy Carroll. Geöffnet für alle Levels, auch ohne tänzerische Erfahrung. Anmeldung unter workshop@lofft.de erforderlich. PREIS pro Tag 5 €, für die ganze Woche 20 €.

15. - 19. August 2011 | täglich 10:30 Uhr bis 11:45 Uhr 5


6


TANZ

BODYTALK FOREVER YOUNG Die Zwei von der Tanzstelle, das sind Yoshiko Waki und Thomas Langkau. Mit 20 auf der Suche nach der richtigen Ausbildung, mit 30 nach einem guten Job, mit 40 nach der verlorenen Zeit, mit 50 nach einer Perspektive und dem dazu passenden neuen Partner. Wer im Tanz eine Karriere geschafft hat, ist danach – meistens – geschafft. Wer, wie sie beide, den letzten Absprung verpasst hat, hat auch die letzte Landung verpasst. Wie hätten sie auch landen sollen? Als Animateur, Atemtherapeut, Theaterpädagoge, Leichenschausteller? Er (53) und sie (46) hätten das kleine Sterben, ihren Bühnentod, längst bequem selbst inszenieren können, wenn sie nicht beharrlich auf ihre mageren sieben Jahre Vorrat bestanden hätte und meinte, sie müsse noch nicht sterben, solange er lebe. Er aber, groß geworden im Schutz und Schatten staatlicher Subvention, drehte weiterhin achtlos über die Bretter. Beide in der stillen Hoffnung, das große Sterben und das kleine fielen eines schönen Tages bei laufender Vorstellung unter dezentem Szenenapplaus der bezuschussten Audienz gemeinsam in den Orchestergraben. Sie sind, sie wissen es nicht, zwei Selbstdarsteller ohne Selbst. „Wir würden uns ja verändern wollen“, sagt er. „Wenn er würde, ich würde ja auch“, sagt sie. „Ich könnte ja zum Beispiel dies“, sagt er. „Du könntest ja zum Beispiel das,“ sagt sie. „Wir könnten, wenn wir wollten – und wir wollen.“ Vielleicht sind sie die, die sie waren. Vor 25 Jahren, als sie sich kennen lernten, hatten sie zu einer Bewegung angesetzt, die ausblieb. Beide sind sich sicher: Dieser ungetanzte Tanz sollte alles verändern. Wie auch immer, die Zwei von der Tanzstelle tanzen – auf der Stelle… Etwas über Yoshiko Waki und Thomas Langkau zu schreiben, beginnt häufig mit der Formel: „Es war einmal...“ Jahrzehntelang standen sie auf der Besetzungsliste der Tanz-Märchenwelt ganz weit oben und erlebten alles – vom Covergirl in tanzaktuell bis zum Ballettdirektor am Stadttheater. Sie mussten nicht darauf warten, von der Muse geküsst zu werden. Sie waren Musen und küssten selbst. Wie gesagt: Was mit „Es war einmal“ beginnt, endet häufig mit „Und wenn sie nicht gestorben sind, dann tanzen sie noch heute“ oder in diesem speziellen Fall ihrer Märchen-Haft mit „Und wenn sie heute nicht mehr tanzen, dann sind sie gestorben…“ Yoshiko Waki ist mit ihrer LOFFT-Inszenierung ZIG LEIBER / OI DIVISON Gewinnerin des Leipziger Bewegungskunstpreises 2011. CHOREOGRAFIE/TANZ

Yoshiko Waki TANZ Thomas Langkau

Eine Produktion von bodytalk in Koproduktion mit LOFFT.Leipzig. Gefördert durch die Stadt Leipzig, Kulturamt.

09. September 2011 | 20 Uhr | PREMIERE 10. + 11. September 2011 | 20 UHR PREMIERE PREISKATEGORIE G, PREISKATEGORIE A

7


THEATER

DIE BÜHNE – DAS THEATER DER TU DRESDEN WERKSTATT: 2 ABENDE. ANTWORTEN ÜBEN Terrorprogramm. Übungsstück für freie Radikale 4 Spieler klären in 3 Szenen die Fronten zwischen Alltag und Idealismus. Kapitalismus trifft … ? Spaßgesellschaft trifft … ? Revolutionsgeist trifft … ? Wie? Sie wollen mir nicht antworten? Verdammt, worauf trifft es denn? Regie

Christiane Matthes, Kirk Boehm MIT Ronja Drewes, Mattis Hasler, Gökhan Kocak, Suse Ruynat

TECHNIK

Annette Bundy Franziska Hilde Frank

WERKSTATTMACHERIN

12. September 2011 | 20:00 Uhr Die Räuber Wer legt fest, dass der Eine besser ist als der Andere? Wer darf sagen, dass die Zerstörung der Familie schlimmer, ist als das Töten unter dem Deckmantel der Revolution? Weshalb tun wir Dinge, wie wir sie tun? Entscheiden wir überhaupt noch selbst oder übernehmen das Dritte? „Die Räuber”, schrieb Schiller 1784, „kosteten mir Familie und Vaterland“. Peter Wagner Regie-Assistenz Anne Richter MIT Kirk Boehm, Florian Gleißner, Josepha Landes, Elisa Moser, Khadun Al Saadi, Felix Tritschler, Alexander Stark MUSIK Florian Gleißner TRAILER Mattis Hasler TECHNIK Matthias Winkler, Julia Büning WERKSTATTMACHERIN Franziska Hilde Frank Regie

13. September 2011 | 20:00 Uhr Zwei Produktionen von die bühne – Das Theater der TU Dresden in Zusammenarbeit mit Werkstattmacher e.V. und LOFFT.Leipzig.

http://werkstatt-lofft.de PREISKATEGORIE B

8


OFF EUROPA 2011: UNIVERS SHQIPTAR (ALBANIEN/KOSOVO/ DIASPORA) FESTIVAL FÜR ZEITGENÖSSISCHE DARSTELLENDE KUNST Es ist besser, vom eigenen Mann geschlagen zu werden, als von einem Fremden geküsst (Albanisches Sprichwort) „OFF EUROPA war nie an Ausnahmezuständen interessiert, sondern immer an Einfühlung in Alltag und Normalität. Genau deshalb haben wir selten Inszenierungen eingeladen, die von klugen Managern für das Ausland konzipiert wurden. Aufmerksamkeit und Normalität! Das ist es, was wir Ländern wie Albanien und dem Kosovo – und deren zeitgenössischem Theater – am Dringendsten wünschen.“ (Knut Geißler, künstlerischer Leiter Off Europa) Das Festival OFF EUROPA, 1992 unter den Namen MANöVER in Leipzig gegründet, widmet sich Ländern und Regionen an der Grenze unserer europäischen Vorstellungswelt. Über die Jahre wurden Theatersituationen in Rumänien, den baltischen Staaten, in Georgien und in verschiedenen Nachfolgestaaten des ehemaligen Jugoslawien beleuchtet. Die zwanzigste Ausgabe des Festivals macht die in Mitteleuropa üblicherweise wenig beachteten Länder Albanien und Kosovo zum Objekt intensiver Recherchen. Das LOFFT ist erneut Gastgeber und Partner von OFF Europa. Im LOFFT ist ein Querschnitt aktueller Theaterarbeiten aus dem albanischen Universum hautnah zu erleben. Einmal sogar als Open Air auf der KAOS-Seebühne. Filme und Konzerte, Vorträge und Diskussionen ergänzen das Hauptprogramm. OFF Europa wird organisiert in Partnerschaft mit den Hauptspielstätten LOFFT.Leipzig und Societastheater Dresden. Gefördert und unterstützt von Stadt Leipzig – Kulturamt, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz und Goethe Institut.

www.offeuropa.de

9


OFF EUROPA | CHOREOGRAFISCHES THEATER

AGNES NOKSHIQI & TEATRI ODA (PRISHTINA) KANUNI Die Familie. Das Haus. Der Gast. Das Wort. Der Handel. Der Eid. Die Vererbung. Die Grenze. Der Tod. Neun Situationen, neun originale Texte des Kanun – eine Aufführung. Der Kanun, vereinfacht als Gewohnheitsrecht der Albaner bezeichnete, beruht auf zahllosen mündlichen Überlieferungen. Die am besten dokumentierte wurde im 15. Jahrhundert von Lekë Dukagjini schriftlich festgehalten und gilt seitdem als Leitfaden von Rechten und Regeln im gesellschaftlichen Leben der Albaner. Obwohl der Kanun fordernd geschrieben ist, geht es in ihm nicht um Befehle, sondern um Überzeugung. Er beschreibt (Lebens-)Erfahrungen, die ein hohes Maß an sozialem Bewusstsein spiegeln. Das Teatri Oda ist in Prishtina unverzichtbarer Ort einer neu entstehenden Zivilgesellschaft. Kurz nach dem Krieg, im Jahr 2002, mit privatem Geld gegründet, ist es das einzige permanent aktive, freie Theater des Kosovo. Es entstanden seither etwa 30 Inszenierungen und Ausstellungen, unzählige Konzerte und Festivals fanden statt. Das Repertoire reicht von Stücken des Mitbegründers Lirak Çelaj bis hin zu Diplominszenierungen junger Schauspieler und Regisseure. Die Choreographin Agnes Nokshiqi wurde in Skopje (heute Mazedonien) geboren und studierte dort Schauspiel und Tanz. Seit einigen Jahren lebt sie in Prishtina, wo sie an der Kunstakademie lehrt und an verschiedenen Theatern arbeitet. www.teatrioda.com Agnes Nokshiqi DARSTELLER Leonora Mehmetaj, Shkëlzen Veseli, Vedat Haxhiislami, Fitore Broçi, Fidan Mamusha, Agnes Nokshiqi KOSTÜME Burim Musliu MUSIK Labinot Sponca

CHOREOGRAFIE / REGIE

Deutsche Übersetzungen werden eingespielt.

18. September 2011 | 20:00 Uhr FESTIVAL-PREIS: 12€/ 8€

10


OFF EUROPA | THEATER LOFFT OPEN AIR AUF DER KAOS SEEBÜHNE

ENTON KACA & NEW THEATRE (TIRANA) UDHEDIMET E LIZES (ALICES REISEN) Ein Stück über Frauen und Männer, über Mentalitäten und Dogmen. Ein ungewöhnliches Stück Theater. Die Geschichte – zumal die der albanischen Gesellschaften – ist voller „legitimer“ Gewalt von Männern gegen Frauen. Der Kanun des Lekë Dukagjini, ein gültiger Leitfaden für das albanische Gewohnheitsrecht, erzählt davon. Auch heute ist der albanische Alltag nicht frei davon. Das Stück Alices Reisen versammelt Materialien aus unterschiedlichen, ja gegensätzlichen Quellen, um jener Gewalt auf die Spur zu kommen. Enton Kaca betreibt die Bar Radio, einen der schönsten Orte in Tirana. Über die Uraufführung von Alices Reisen im Innenhof der Kunsthochschule reden die Leute noch heute. Enton Kaca arbeitete mehrere Jahre mit einer freien Theatergruppe in Italien, seit 2007 versucht er das auch in Tirana. Seine Bemühungen, führten immerhin dazu, dass er als Regisseur an die Nationaltheater in Skopje und Prishtina eingeladen wurde. REGIE Enton Kaca DARSTELLER Rovena Lule Kuka, Esmeralda Metka, Delinda Zhupa, Sara Smajaj, Orjon Halili, Dorjan Ramaliu Assistenz Elvis Lule

Mit deutschen Übertiteln. ACHTUNG: Veranstaltungsort ist die KAOS Seebühne, Wasserstraße 18, 04177 Leipzig, ca. 10 Gehminuten vom LOFFT.

21. September 2011 | 20:00 Uhr FESTIVAL-PREIS: 12€ / 8€

11


OFF EUROPA | TANZ

GJERGJ PREVAZI & ALBANIAN DANCE THEATRE COMPANY (TIRANA) PARFUMI (DAS PARFÜM) // NJERIU NË KËLLËF (DER MENSCH IM FUTTERAL) 1 Parfumi (Das Parfüm) Wie der Roman von Patrick Süßkind beschäftigt sich die Choreographie mit der abgründigen Beziehung von Liebe und Verbrechen. Eine verführte menschliche Existenz voller Verhängnis wird vorgeführt. Nicht die Thematisierung sexueller Instinkte allein dürfte auf albanischen Bühnen eine Seltenheit darstellen, sondern vor allem die Art und Weise der Ästhetisierung solcher Themen, die auch in ganz Europa für Furore sorgte. Gjergj Prevazi TÄNZER Elton Cefa, Milena Nurka, Sueda Hoxha, Aledia Kondaj, Klaudia Zace ASSISTENZ Milena Nurka

KONZEPT/CHOREOGRAFIE

2 Njeriu në këllëf (Der Mensch im Futteral) Übergänge: Versuch und Vorsicht, Isolation und Verstellung des Einzelnen. Vorurteile der Gesellschaft im Blick auf das Individuum. Anpassungsdruck oder Freiheit von Körper und Geist. Innerhalb dieser Felder bewegt sich die Choreographie, die auf einer Erzählung von Anton Tschechov fußt, aber erzählt von einer albanischen Gesellschaft auf der Schwelle. KONZEPT/CHOREOGRAFIE Gjergj Prevazi TÄNZER Sueda Hoxha, Aledia Kondaj, Ardit Logu, Mateo Nushi, Elona Zyberi ASSISTENZ Sueda Hoxha, Aledia Kondaj

Beide Choreographien wurden auf Festivals außerhalb Albaniens gezeigt. Die Albanische Tanz Theater Company ist das einzige professionelle Tanz­ theaterensemble des Landes und wurde 2000 von Gjergj Prevazi gegründet. Er versucht seine besten Studenten in der Tanzcompany zu binden, da sie sonst üblicherweise das Land verlassen. Das Ensemble erhält keine Fördermittel und lebt von den Erlösen seiner Gastspiele.

22. September 2011 | 20:00 Uhr FESTIVAL-PREIS: 12€/ 8€

12


OFF EUROPA | KONZERT VIDEO PERFORMANCE

ERËMIRA ÇITAKU & NEW SPIRIT ASSOCIATION (PRISHTINA) SHOSHË Gedichte und Texte werden in einem aberwitzigen und atemberaubenden Konzert auf die Bühne gebracht, ergänzt durch den visuellen Reiz experimenteller Videos. Die Kompositionen sind modern, aber auch ethnisch gefärbt und werden je nach Besetzung und Laune durch freie Improvisationen immer wieder variiert. Neben einem Sieb und anderen instrumentalen Verfremdungen, wird auch das neu erfundene Instrument Octo verwendet. Das Octo ist eine Art achtseitige Gitarre, gebaut von Ari Lehtela nach Ideen des jungen albanischen Komponisten Liburn Jupolli. Shoshë wurde bereits als Buch und DVD veröffentlicht. Erëmira Çitaku ist Flötistin und Konzeptkünstlerin. Sie studierte unter anderem in Paris bei Pierre Ives Artaud und gewann mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben. Im Moment unterrichtet sie an der Musikakademie in Prishtina und promoviert in Sofia. Seit 2000 leitet sie New Spirit, eine Künstlervereinigung, die unter anderem das Musikfestival Flute Sounds veranstaltet. BESETZUNG Erëmira Çitaku (Flöte / Sieb), Liburn Jupolli (Piano), Visar Kuqi (Violine / Octo), Avni Krasniqi (Trompete / Piano / electronics), Meriton Ferizi (Akkordeon / Fagott)

www.new-spirit.org

23. September 2011 | 20:00 Uhr FESTIVALL-PREIS: 12€/ 8€

13


Förderer MAGIC VALLEY Kulturstiftung des Freistaates Sachsen und Stadt Leipzig, Kulturamt FOREVER YOUNG Stadt Leipzig, Kulturamt OFF EUROPA Stadt Leipzig – Kulturamt, Kulturstiftung des Freistaates Sachsen, Landeshauptstadt Dresden – Amt für Kultur und Denkmalschutz und Goethe Institut. WERKSTATTMACHER Stadt Leipzig – Kulturamt LOFFT Stadt Leipzig – Kulturamt und Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Impressum Herausgeber: LOFFT (Verein zur Förderung des Leipziger OFF-Theaters e.V.) Geschäftsführung: Dirk Förster Redaktion: Sebastian Göschel (V.i.S.d.P.) Gestaltung: KOCMOC.net | Satz: Ingolf Höhl Auflage: 10.000 Exemplare Druck: Thomas Druck

5 Prozent des Kulturetats der Stadt Leipzig fÜr die freien Kulturinitiativen!

Abbildungsnachweise MAGIC VALLEY John Bauer/ privat FOREVER YOUNG privat OFF EUROPA privat WERKSTATT Bernhard Siegmund

14


Tickets

Vorverkauf und Abendkasse

Preiskategorie A

10 / 6 EUR

Preiskategorie B

6 / 4 EUR

Preiskategorie G

14 / 8 EUR

FESTIVAL-PREIS OFF EUROPA

12 / 8 EUR

Mit dem LEIPZIG-PASS erhalten Sie eine Ermäßigung von 50% auf den vollen Kartenpreis in allen Preiskategorien. Die Abendkasse öffnet eine halbe Stunde vor Vorstellungsbeginn. Reservierte Karten bitte bis 15 Minuten vor Vorstellungsbeginn abholen. Bei späterer Abholung keine Platzgarantie! Premierenaufschlag: Preiskategorie G. Über Gutscheine und Rabattsysteme gewährte Rabatte sind nicht mit anderen Ermäßigungen kombinierbar. Die Angebote gelten nur für eigene Veranstaltungen des LOFFT, nicht für die anderer Veranstalter. LUUPS: Die erste Person zahlt den vollen Preis - Freier Eintritt für die zweite Person. Nicht gültig für Sonderveranstaltungen und Premieren (Preiskategorie G). LEIPZIG CARD: Ermäßigter Eintrittspreis bei allen Veranstaltungen.

Info + Reservierung 0341/355 955-10 | www.lofft.de Vorverkauf Culton Tickets | Peterssteinweg 7-9 | 04107 Leipzig Mo – Fr 10 – 19 Uhr, Sa 10 – 16 Uhr Fon: 0341/141618

Anfahrt LOFFT | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig Fon: 0341/355 955-10 Fax: 0341/355 955-19 www.lofft.de Straßenbahn + Bus Linien 7, 8, 15, 74 bis Haltestelle „Lindenauer Markt“ Unsere Plätze für Rollstuhlfahrer sind begrenzt, bitte rufen Sie uns vorher an.

15


LOFFT | Lindenauer Markt 21 | 04177 Leipzig Fon: 0341 / 355 955-10 Fax: 0341 / 355 955-19 www.lofft.de

LOFFT Monatsprogramm 08/09  

Programmheft für gesamtes Programm im August und September 2011

Advertisement