Page 1

Zugestellt durch Post.at Folge 17/2014

Die gemeindeinformation der

www.ried.spoe.at

SPÖ GURTEN

Wir sind jetzt auch auf Facebook: http://www.facebook.com/SPÖ Gurten

das ortszentrum von gurten erhält ein neues gesicht

WOHNANLAGE WENGERHAUS „Gut Ding braucht Weile“ - dieses Sprichwort gilt für die Verwertung des ehemaligen Wengergebäudes mitten in Gurten. Das Gebäude hat eine bewegte Geschichte: Es waren dort die Volksschule, das Gemeindeamt und der Kindergarten untergebracht. Dann wurde es an die Firma Trachten Wenger verkauft, saniert und umgebaut . Nach dem Konkurs der Firma Wenger kaufte die Gemeinde das Gebäude aus der Konkursmasse zurück. Vor der Vermietung an die Fa. Strasser war dort ein Jugendraum untergebracht. Legendär sind auch die Partys, die im leerstehenden Gebäude gefeiert wurden. Der neue Besitzer wird fünfzehn behindertengerechte Wohnungen einbauen und mit der ansprechenden Außengestaltung den Ortskern von Gurten aufwerten!

Plan: GREILBAU

Frohe Ostern

wünscht

das Team der SPÖ Gurten ORTSPÖST | 1


kurz notiert gesamtschuldenstand Gemeinderätin Der Gesamtschuldenstand hat sich Petra Mies

im Jahr 2013 von € 3,900.051,07 auf € 3,565.809,77 verringert. Davon sind normalverzinsliche Schulden € 323.056,72. Die niederverzinslichen Darlehen betragen € 2,830.686,36. Im Gesamtschuldenstand ist auch ein nicht rückzahlbares Darlehen des Landes OÖ in Höhe von € 412.066,69 enthalten.

Neubau Zweymüller gmbH. Die Firma Zweymüller GmbH. siedelt sich im Betriebsbaugebiet Freiling an. Der Betrieb wird neben der Firma Elektro Daxberger errichtet.

positives ergebnis

Rechnungsabschluss 2013 Das Finanzjahr 2013 war für unsere Gemeinde wieder ein sehr positives Jahr. Die Wirtschaftslage tat ihr übriges und die Kommunalabgabe stieg im Jahr 2013 auf € 932.000,00 (d.s. 30% des ordentlichen Haushaltes). Mit dem Überschuss von € 249.533,05 erfolgte die Finanzierung der Straßenbeleuchtung (€ 193.375,69). Weiters konnten die Kosten für den digitalen Leitungskataster und die Projektierungskosten für den Kanal „KG Dorf“ finanziert werden. Der Restbetrag von € 9.714,57 wird in das Finanzjahr 2014 übernommen. Für das Jahr 2014 sind wieder einige Bauvorhaben geplant: Instandsetzung der Siedlungsstraße Edt (ca. € 120.000,00), Vorfinanzierung des Hochwasserschutzes Gurten/Edt. Dazu sind vom Land OÖ bereits € 40.000,00 Bedarfszuweisungen zugesagt.

Abweichung Voranschlag zum Rechnungsabschluss 2013: EINNAHMEN: Kommunalabgabe: + € 52.879,35 Mindereinnahmen Müllabfuhrgebühren durch 4-Wochen-Intervall € 9.820,68 Ausgaben: Ortseinfahrt Rothenbergstraße € 79.133.16 Kanalschaden Nähe Fa. Fill: € 8.756,15 Förderung Photovoltaik € 2.000,00 Kreditzinsen Kanal/Kläranlage Einsparung niedriges Zinsniveau: € 8.911,00

wohnungsvergabe

prüfungsausschuss zum Thema

Die Wohnung „Am Sonnenhang 21/1“ mit 64 m2 wurde an Katrin Steinhofer vergeben.

Gemeinde-Mietwohnungen

Löschteich baumgarten Der Löschteich Baumgarten wurde generalsaniert. Es wurde eine befestigte Zufahrt samt Absperrung und eine Saugstelle errichtet. Der Teich nun umfasst 400 m3 Löschwasser.

förderung photovoltaik wird 2014 gestrichen Aufgrund der massiven Überschreitung des € 15,00 Erlasses des Landes OÖ wird die Förderung für Photovoltaikanlagen in Höhe von € 500,00 durch die Gemeinde für 2014 gestrichen. 2 | ORTSPÖST

Auf Initiative von GR Petra Mies beschäftigte sich der Prüfungsausschuss am 20. Jänner 2014 mit dem Thema „Mietwohnungen, Mietkosten, Probleme,....). Frau Stuhl (ISG) und Herr Reichl (Mietervertreter) waren bei dieser Sitzung anwesend. Im Zuge dieses Informationsaustausches wurde ausdrücklich festgehalten, dass Instandhaltungen bzw. Reparaturen am Gebäude NICHT in die Miete oder Betriebskosten eingerechnet werden dürfen - dies ist durch das Mieterschutzgesetz geregelt und ist bisher auch nicht geschehen. Diese Kosten MÜSSEN vom Vermieter, sprich der Gemeinde Gurten, aus dem Hauptmietzins getragen werden. Weiters wurde von Frau Stuhl ein vorbereiteter Fragenkatalog in die-

ser Sitzung beantwortet und sie wurde auch auf einige Mängel in den Wohnungen hingewiesen. Besonders aufgefallen sind die großen Unterschiede bei der Höhe der Betriebs- und Heizkosten der einzelnen Wohnungen. Die durchschnittliche Bruttomiete (Hauptmietzins, BK, Heizkosten) incl. MWSt. beträgt bei den Wohnblöcken „Am Sonnenhang 20+21“ € 8,00; beim Wohnhaus „Schulstraße 3“ € 7,79 und im Gemeindeamt, Hofmark 21, € 7,19. Frau Stuhl hat ausdrücklich darauf hingewiesen, dass sich jeder Mieter bei Fragen und Problemen jederzeit telefonisch an sie wenden kann.


finanzierungsplan beschlossen!

Sanierung Kindergarten und Volksschule In der Gemeinderats-Sitzung vom 27. März 2014 beschloss der Gemeinderat einstimmig den Finanzierungsplan für die Sanierung des Kindergartens und der Volksschule.

Gemeindevorstand Hermann Krämer

Seit dem Jahr 2002 ist dieses Vorhaben vom Land OÖ grundsätzlich genehmigt und im Schulbauprogramm enthalten. Die Sanierung erfolgt aufgrund eines Etappenplanes auf zwei Bauetappen. Der Grund, warum die Volksschule nicht abgerissen sondern saniert wird, ist folgender: Bei einem Neubau wird die Volksschule nur für die aktuelle Klassenanzahl errichtet (derzeit drei Klassen). Nachdem die Gemeinde hofft, dass unsere Volksschule in Zukunft wieder vierklassig wird, wäre dann das Gebäude wieder zu klein. Deshalb entschloss man sich zu einer Sanierung, da dabei die bisherige Größe (für vier Klassen) beibehalten werden kann. Wenn die Sanierungen der beiden Gebäude abgeschlossen sind, wird der Turnsaal in Angriff genommen. Der Grund, warum der Neubau des Turnsaales noch warten muss, ist folgender: Beim Land OÖ gibt es derzeit für dieses Vorhaben kein Geld. Offen ist derzeit auch noch, in welcher Größe der zukünftige Turnsaal errichtet wird. Eines hat Herr Bgm. Karl Pumberger-Kasper betont: Sollte die Finanzkraft der Gemeinde Gurten in den nächsten Jahren so gut wie bisher sein, wird die Gemeinde kurzfristig Geldmittel vorfinanzieren, damit die Sanierungen in einem kürzeren Zeitraum abgeschlossen werden können. Fotos: SPÖ Gurten

FINANZIERUNGSMITTEL 2014 2015 2016 2017 Gesamt in EURO Anteilsbeitrag o.H. (Gemeinde) € 20.314 € 50.000 € 50.000 € 120.314 Bankdarlehen (Gemeinde) € 118.000 € 250.000 € 368.000 LZ, BGD - Kindergarten (Land OÖ) € 65.300 € 65.300 LZ-BGD - Schulbau (Land OÖ) € 50.800 € 50.800 € 50.800 € 50.800 € 203.200 BZ-Mittel - Kindergarten (Land OÖ) € 65.300 € 65.300 BZ Schulbau (Land OÖ) € 50.800 € 50.800 € 50.800 € 50.800 € 203.200 SUMME in EURO € 121.914 € 269.600 € 532.200 € 101.600 € 1.025.314 ORTSPÖST | 3


4 | ORTSPÖST


EU-Wahl 25. Mai 2014

Für ein soziales Europa!

EINLADUNG ZUR

MAIFEIER 2014

SONNTAG 27.04. | AB 10 UHR IM ASKÖ-SPORTZENTRUM • FSG-Tombola mit tollen Preisen • lustiges Kinderprogramm • Hendl, Würstl, Kuchen, ... Auf Euer Kommen freuen sich: ASKÖ Ried, FSG, SPÖ Bezirk Ried

SIsK MU er us Mo Kla

Gemeinderat Karl Langgruber

Die EU-Wahl am 25. Mai 2014 bestimmt in welche Richtung Europa geht. Wollen wir ein Europa, in dem es soziale Standards gibt ODER wollen wir ein Europa, in dem die Banken und internationalen Konzerne noch mehr Einfluß und Macht auf unsere Kosten gewinnen! Jeder einzelne von uns kann mit der Abgabe seiner Stimme mitbestimmen. Setzen wir ein Zeichen FÜR ein Europa, dass für die BürgerInnen ein gerechtes und soziales Umfeld schafft und setzen wir ein Zeichen GEGEN ein Europa der Banken und Konzerne - die letzten Jahre haben gezeigt, welche Auswirkungen Spekulationen und Gier für jeden einzelnen von uns haben.

neuer SPÖ-Klubvorsitzender kommt aus dem Bezirk Ried

LAbg. Christian Makor verleiht dem Innviertel eine starke Stimme in Linz! Mit LAbg. Christian Makor ist erstmals ein Innviertler zum SPÖ-Klubvorsitzenden gewählt worden. Er wird dem Innviertel in Linz eine starke Stimme verleihen. LH-Stvtr. Reini Entholzer und LR Gerti Jahn gratulierten dem „Neuen“ mit roten Laufschuhen und wünschten Christian Makor alles Gute und viel Ausdauer für die neue Herausforderung! Gleichzeitig wurde die Führung der SPÖ Ried verjüngt. Fabian Grabner aus Aurolzmünster wurde als geschäftsführender SPÖBezirksvorsitzender gewählt und organisiert die Vorbereitungen zur Gemeinderatswahl 2015. ORTSPÖST | 5


behindertengerechtes wohnen im zentrum von gurten

Wohnanlage Wengerhaus In der Gemeinderatssitzung vom 27. März 2014 wurde der Kaufvertrag zwischen der Gemein- Ansicht: de Gurten und der Firma „Modernes Wohnen GmbH“ (= Tochterfirma des Bauunternehmens Alte Postgasse Greil) einstimmig beschlossen. Der Kaufpreis beträgt € 20,00 pro m2, d.s. für 1.056 m2 ein Gesamtbetrag von € 21.120,00. Die Firma „Modernes Wohnen GmbH.“ ist mit Stichtag 15. April 2014 Besitzer des Gebäudes und wird noch heuer mit den Umbauarbeiten beginnen. In das Gebäude werden 15 behind e r t e n g e re c h te Wohnungen eingebaut (12 Mietwohnungen und 3 Eigentumswohnungen). Parkplätze entstehen im Erdegeschoss des Ansicht: Hofmark Gebäudes und entlang der Alten Post-Gasse im Bereich von Herrn Werner Harb. Plan: GREILBAU

Ansicht: König Stefan

Ansicht: Rothenberger Straße

6 | ORTSPÖST


behindertengerechtes wohnen im zentrum von gurten

Wohnanlage Wengerhaus Erdgeschoss:

7 Autostellplätze Trockenraum Fahrrad+Kinderwagenraum Räumlichkeiten für Bäckerei, Café´, etc.

Hof mark

Rothenberger Straße

1. Obergeschoss

Rothenberger Straße

Wohnungen: TOP 01 87,68m2 TOP 02 67,60m2 TOP 03 77,52 m2

TOP 04 TOP 05 TOP 06

79,43 m2 79,63 m2 83,22 m2

Plan: GREILBAU

Hof mark

ORTSPÖST | 7


behindertengerechtes wohnen im zentrum von gurten

Wohnanlage Wengerhaus 2. Obergeschoss

Rothenberger Straße

Dachgeschoss

Rothenberger Straße

8 | ORTSPÖST

Wohnungen: TOP 07 94,32 m2 TOP 08 70,83 m2 TOP 09 79,80 m2

Wohnungen: TOP 13 55,46 m2 TOP 14 63,46 m2 TOP 15 114,92 m2

TOP 10 TOP 11 TOP 12

80,13 m2 79,63 m2 84,64 m2

Hof mark

Plan: GREILBAU

Hof mark


grosser erfolg für die fraktion sozialistischer gewerkschafter

Arbeiterkammer-Wahlen Ergebnis des Bezirkes Ried - FSG +14,05% AK-Ergebnis Bezirk Ried: Wahlberechtigte: 2009 18.841 2014 19.603

70

Abgegebene Stimmen: 2009 7.336 2014 7.280

50

Wahlbeteiligung: 2009 38,94 % 2014 37,14 % Stimmen für FSG: 2009 3.331 2014 4.300

Veränderungen zur AK-Wahl 2009 in % FSG ÖAAB/FCG FA AUGE GLB + 14,05 - 13,9 -1,68 + 1,25 + 0,08

LP + 1,12

60 40 30

2009

20

2014

10 0

ÖAAB/FCG: 2009 2.313 2014 1.300 FA: AUGE: GLB: LP: 2009 1.259 2009 176 2009 36 2009 0 2014 1.128 2014 263 2014 41 2014 63

er hältlich in d kostenlos er Ried le el st ts äf gesch Innkreis im SPÖ-Bezirks ed Ri 10

aße 53, 49 Bahnhofstr 82755 Tel.: 07752/

ORTSPÖST | 9


Neues dienstfahrzeug für die kindergärtnerinnen

In Gurten waren die Hexen los! Der Kindergarten feierte im heurigen Fasching ein Hexen- und Zaubererfest. Zur Ausstattung einer kleinen Hexe gehört natürlich ein Besen. Deshalb besuchte Erwin Buttinger sen. (Kumpfer in Reisedt) die Kindergartenkinder und bastelte mit ihnen kleine Reisigbesen. Dieses alte Handwerk bescherrschen nur mehr wenige Menschen und deshalb war es etwas ganz Besonderes für die Kinder und die Kindergärtnerinnen, dieses Handwerk hautnah durch Erwin Buttinger erleben zu dürfen. Am Rosenmontag, zum Hexen- und Zaubererfest, kam Erwin nochmals im Kindergarten vorbei und überraschte die Kindergärtnerinnen mit einem neuen Dienstfahrzeug - einem extra schön gebunden Besen mit rotem Band und dem Wunschkennzeichen „RI KIGA 1“. Sowohl die Kindergärtnerinnen als auch die Kinder freuten sich sehr über die tolle Idee. Ob Erwin vielleicht einmal mitfliegen darf? Wir werden sie am Laufenden halten!

Die begeisterten Hexen und Zauberer mit Erwin Buttinger (ganz rechts) bei der Übergabe des neuen Dienstfahrzeuges an Katrin Steinhofer und ihre Kolleginnen.

10 | ORTSPÖST


es war wieder einiges los....

Veranstaltungen Terminvorschau Donnerstag, 24.04.14 14:00 Uhr Stammtisch beim Mostbauern in Weilbach

Im Februar hielten wir unseren Stammtisch das erste Obmann PV Mal in der Toasteria Pieno ab. Alle TeilnehmerInnen waFranz ren von der Gastfreundschaft von Andrea und Wilfried Schrattenecker Streiner sehr begeistert. Auch heuer nahm wieder eine Mannschaft aus Gurten an der Bezirks-Kegelmeisterschaft des Penionistenverbandes in Eberschwang teil. Diesmal stand der olympische Gedanke im Vordergrund, da wir leider nur den letzten Platz erreichten.

Donnerstag, 08.05.14 11:30 Uhr Muttertagsfeier beim Dorfwirt, Fam. Daxberger

Wir gratulieren

Donnerstag, 22.05.14 ab 09:30 Uhr Frühlingswanderung am Eichberg in Gurten

Werner Leiner

Mittwoch, 25.06.14 14:00 Uhr Stammtisch beim Freilingerhof, Fam. Rothmaier

zur Goldenen

Wir freuen uns auf Euren Besuch bei unseren Veranstaltungen!

Wir gratulieren zum Geburtstag Im April:

Auguste und sehr herzlich Hochzeit! Spass und Unterhaltung

Gaudikegeln in Kraxenberg Zum Gaudi-Kegeln am 06. März 2014 konnte PV-Vorsitzender Franz Schrattenecker 20 TeilnehmerInnen begrüssen. Alle KeglerInnen waren wieder mit großem Spaß dabei und hatten einen unterhaltsamen Nachmittag

Magdalena Lohner Georg Hofbauer Raimund Kobler Theresia Piereder

Im Mai:

Josefa Mayr Maria Wohlschlager Anna Pumberger Karolina Lechner Adam Krämer

Im Juni:

Ernestine Berger Ernst Faulhaber Werner Leiner

ORTSPÖST | 11


Sanierung gemeindeamt

Barrierefreier Zugang zum Sitzungssaal Der Eingang zum Sitzungssaal wurde behindertengerecht gestaltet. Damit ist auch in Zukunft der barrierefreie Zugang zum Wahllokal möglich. Gleichzeitig wurde die Drainage in diesem Bereich repariert, da es schon zu Feuchtigkeitsschäden im Gebäude gekommen ist.

Keine Sorgen in Gurten Gerhard Burgstaller berät Sie gerne persönlich, wenn es um Versichern, Vorsorgen, Leasen, Bausparen und Krankenversicherung/Merkur geht: Telefon: 0676.3786760, email: g.burgstaller@ooev.at Mein persönlicher Berater. Unsere Oberösterreichische mit Heimatvorteil.

12 | ORTSPÖST


Reinhold Entholzer

Landeshauptmann-Stellvertreter

Josef Weidenholzer

Abgeordneter des Europäischen Parlaments

Josef Weidenholzer will den Wiedereinzug ins EU-Parlament schaffen. Er bekommt dabei volle Unterstützung von der SPÖ Oberösterreich mit Parteivorsitzendem LH-Stv. Reinhold Entholzer.

EU-WAHL AM 25. MAI

Ihre Vorzugsstimme für Josef „Joe“ Weidenholzer Mit der Wahl zum Europäischen Parlament am 25. Mai 2014 wird darüber entschieden, wie sich Europa in Zukunft entwickeln soll. Die Zeiten, in denen das EU-Parlament wenig Einfluss hatte, sind zum Glück vorbei. Das Selbstbewusstsein der Abgeordneten gegenüber dem Europäischen Rat und der Kommission hat deutlich zugenommen. Seit der Angelobung von Josef „Joe“ Weidenholzer im Dezember 2011 konnten einige wichtige Gesetze maßgeblich beeinflusst werden. BÜRGERINITIATIVE. Nur ein Beispiel: In einer umstrittenen Konzessionsrichtlinie war geplant, Trinkwasser europaweit auszuschreiben. Das hätte eine Privatisierung durch die Hintertür bedeutet. In Österreich haben tausende Menschen die Bürgerinitiative „right2water“ unterschrieben. Gemeinsam mit anderen EU-Abgeordneten hat Weidenholzer im EU-Parlament kontinuierlich auf dieses Thema hingewiesen. „So haben wir es gemeinsam geschafft, dass Wasserver- und entsorgung aus der Richtlinie herausgenommen wurden“, so Weidenholzer, der am 25. Mai als Spitzenkandidat der SPÖ OÖ antritt.

Ein weiteres Beispiel für die Möglichkeiten des EU-Parlaments ist die Saatgutverordnung. Ein restriktiver Vorschlag der EU-Kommission hätte die Artenvielfalt unserer Nutzpflanzen (Obst, Gemüse, Getreide) bedroht. Auch hier gab es einen großen Aufschrei in der Bevölkerung, mit dem es gelang, sogar die konservativsten Abgeordneten von diesen Vorstellungen abzubringen.

rauf geeinigt, dass die stärkste Partei im EU-Parlament auch den Kommissionspräsidenten stellt. Mit Martin Schulz hat die Sozialdemokratie einen profilierten Spitzenkandidaten. Dieser hat in den vergangenen Jahren bewiesen, dass er die notwendigen Visionen für Europa hat und die Durchsetzungskraft, diese Visionen auch umzusetzen.

MEHR MÖGLICHKEIT, EINFLUSS ZU NEHMEN Am 25. Mai haben wir mit unserer Stimme bei den EU-Wahlen auch erstmals eine ganz neue Möglichkeit, Einfluss zu nehmen. Die Parteien in Europa haben sich da-

„Natürlich freue ich mich auch ganz besonders, wenn ich am 25. Mai mit einer Vorzugsstimme unterstützt werde“, sagt Weidenholzer. 34.000 Vorzugsstimmen – und er hat den Wiedereinzug ins EU-Parlament fix geschafft! ORTSPÖST | 13


BH ried bittet um mithilfe

Asiatischer Laubholzbockkäfer Der Asiatische Laubholzbockkäfer (ALB) ist ein gefährlicher Laubholzschädling, der trotz entsprechender Importkontrollen auch bei uns in Europa immer wieder mit unzureichend behandeltem Verpackungsholz, insbesondere mit Steinlieferungen aus dem südostasiatischen Raum, eingeschleppt wird. Da in Oberösterreich schon drei Mal ein Befall durch den ALB festgestellt wurde, soll nun die weitere Ausbreitung durch eine gezielte Suche verhindert werden. Die Behörden sind dazu auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen. Quelle: BH Ried

WIE KÖNNEN SIE HELFEN? 1) ÜBERPRÜFEN Sie, ob Laubgehölze (Bäume und Sträucher) auf Ihrem Grundstück befallen sind. Erkennungsmerkmale: (nur frisches Laubholz mit einem Durchmesser von 2 - 3 cm wird befallen) Käfer 20-35 mm groß, glänzend schwarz, ca. 20 unregelmäßig verteilte weiße Flecken auf den Flügeldecken, schwarze Fühler mit 1,5 bis 2,5-facher Körperlänge, kreisrunde Ausbohrlöcher - Durchmesser 1 - 1,5 cm, Bohrspäne, Larvenfreßgänge, Larven. 2) BEI VERDACHT bitte MELDUNG an: Gemeindeamt Gurten Tel. 07757 / 6055 gemeinde@gurten.ooe.gv.at ODER

Bezirkshauptmannschaft Ried im Innkreis bh-ri.post@ooe.gv.at ODER

Bezirksforstinspektion Tel. 07752 / 912 - 68 4 52 Mobil. 0664 / 600 72 68 452 rudolf.auinger@ooe.gv.at 14 | ORTSPÖST


Ärztlicher Sonn- und Feiertagsdienst für die Sanitäts-Gemeinden Antiesenhofen, Reichersberg, Ort, Eggerding, Lambrechten, Mayrhof, Weilbach, Mörschwang, St. Georgen, Gurten, Geinberg, Polling, St. Martin, Senftenbach, Obernberg, Utzenaich, Kirchdorf, Mühlheim Samstag, 12.04.14 Dr Schneglberger, Reichersberg Tel. 07758 / 2030

Samstag, 24.05.14 Sonntag, 25.05.14 Dr. Danner, Geinberg Tel. 07723 / 8194

Sonntag, 13.04.14 Donnerstag, 29.05.14 Dr. Breitwieser, Weilbach Dr. Gruber, Antiesenhofen Tel. 07757 / 6060 Tel. 07759 / 5588 Samstag, 19.04.14 Sonntag, 20.04.14 Montag, 21.04.14 Dr. Plaimer, Utzenaich Tel. 07751 / 8285 Samstag,26.04.14 Sonntag, 27.04.14 Dr. Reischl, Ort Tel. 07751 /8334

Samstag, 31.05.14 Sonntag, 01.06.14 Dr. Maier, Lambrechten Tel. 07765 / 7007 Samstag, 07.06.14 Sonntag, 08.06.14 Dr. Plaimer, Utzenaich Tel. 07751 / 8285

Donnerstag, 01.05.14 Dr. Gruber, Antiesenhofen Tel. 07759 / 5588

Montag, 09.06.14 Dr. Reischl, Ort Tel. 07751 /8334

Samstag, 03.05.14 Sonntag, 04.05.14 Dr. Rapold, Eggerding Tel. 07767 / 500

Samstag, 14.06.14 Sonntag, 15.06.14 Dr. Plunger, Obernberg Tel. 07758 / 2253

Samstag,10.05.14 Sonntag, 11.05.14 Dr. Novak, St. Martin Tel. 07751 / 8421

Donnerstag, 19.06.14 Dr. Maier, Lambrechten Tel. 07765 / 7007

Samstag, 17.05.14 Dr Schneglberger, Reichersberg Tel. 07758 / 2030

Samstag, 21.06.14 Sonntag, 22.06.14 Dr. Nentwich, Obernberg Tel. 07758 / 30 2 64

Sonntag, 18.05.14 Dr. Breitwieser, Weilbach Tel. 07757 / 6060

Samstag, 28.06.14 Dr. Danner, Geinberg Tel. 07723 / 8194 Sonntag, 29.06.14 Dr. Breitwieser, Weilbach Tel. 07757 / 6060

Eberschwang, Lohnsburg, Waldzell, Pramet, Aspach, Rossbach, Mehrnbach, Mettmach, Wippenham, Kirchheim, Schildorn, Pattigham Samstag, 12.04.14 Sonntag, 13.04.14 Dr. Hutgrabner, Eberschwang Tel. 07753 / 3131

Samstag, 24.05.14 Sonntag, 25.05.14 Dr. Zadrazil, Mehrnbach Tel. 07752 / 86 0 70

Donnerstag, 29.05.14 Samstag, 19.04.14 Dr. Klaffenböck, Pramet Sonntag, 20.04.14 Tel. 07754 / 8300 Dr. Obermair, Eberschwang Tel. 07753 / 2530 Samstag, 31.05.14 Sonntag, 01.06.14 Montag, 21.04.14 Dr. Wareyka, Waldzell Dr. Pumberger / Dr. Lomio Tel. 07754 / 2050 Lohnsburg Tel. 07754 / 2315 Samstag, 07.06.14 Sonntag, 08.06.14 Samstag, 26.04.14 Dr. Klaffenböck, Pramet Sonntag, 27.04.14 Tel. 07754 / 8300 Dr. Klaffenböck, Pramet Tel. 07754 / 8300 Montag, 09.06.14 Dr. Daxecker/Dr. Reisinger Donnerstag, 01.05.14 Aspach Dr. Daxecker/Dr. Reisinger Tel. 07755 / 7251 Aspach Tel. 07755 / 7251 Samstag, 14.06.14 Sonntag, 15.06.14 Samstag, 03.05.14 Dr. Obermair, Eberschwang Sonntag, 04.05.14 Tel. 07753 / 2530 Dr. Horvat, Wippenham Tel. 07757 / 6616 Donnerstag, 19.06.14 Dr. Daringer, Mettmach Samstag, 10.05.14 Tel. 07755 / 7217 Sonntag, 11.05.14 Dr. Daringer, Mettmach Samstag, 21.06.14 Tel. 07755 / 7217 Sonntag, 22.06.14 Dr. Pumberger / Dr. Lomio Samstag,17.05.14 Lohnsburg Sonntag 18.05.14 Tel. 07754 / 2315 Dr. Hutgrabner, Eberschwang Samstag,28.06.14 Tel. 07753 / 3131 Sonntag, 29.06.14

Änderungen vorbehalten!

Dr. Horvat, Wippenham Tel. 07757 / 6616

ORTSPÖST | 15


Text: Tips Ried KW 11, Fotos: SPÖ

BEZIRK RIED

Die Rieder Bauernmarkthalle war beim Kulturpolitischen Aschermittwoch 2014 bis auf den letzten Platz gefüllt!

GELUNGENE VERANSTALTUNG GEGEN RECHTS

Kulturpolitischer Aschermittwoch 2014 R und 400 Personen besuchten den ersten „kulturpolitischen Aschermittwoch“ nach langjähriger Pause in der Bauernmarkthalle und setzten ein deutliches, antifaschistisches Zeichen gegen Rechts.

J

osef Ackerl, ehemaliger Landeshauptmann-Stellvertreter, und Gunther Trübswasser von SOS Mitmensch sprachen über die Herkunft und Ursachen des Rechtsextremismus. Sie waren sich einig, dass dieses Thema in Österreich schlampig aufgearbeitet und teilweise bewusst verschwiegen wurde.

A

ckerl sagte, dass die ökonomischen Verhältnisse eine wichtige Rolle beim Aufstieg der Nazis spielten: „Daher sollte uns immer bewusst sein, wie es dem Drittel der Gesellschaft geht, das bedroht ist, abzurutschen.“ Die Verteilungsfrage müsse anders geregelt werden: „Dazu brauchen wir eine fünfprozentige Vermögenssteuer.“ Trübwasser: „Für unsere offene Gesellschaft muss etwas getan werden. Dazu ist eine permanente Aufklärung nötig.“

H

ans Henning Scharsach zählte in seinem Vortrag Kontakte und Verknüpfungen der FPÖ bzw. vieler ihrer Spitzenpolitiker zu Neonazis sowie 16 | ORTSPÖST und rechtsextremen Orrechtsradikalen

ganisationen auf – unter anderem nannte er die meisten prominenten oberösterreichischen FPÖ-Politiker und vor allem den FPÖ-Spitzenkandidat für die EU-Wahl, Andreas Mölzer, der auch Herausgeber der Zeitschrift „Zur Zeit“ ist und „fest in der Tradition der Neonazis verwurzelt“ sei. Scharsach: „Dass so ein Mann an der Spitze einer Wahlliste kandidieren kann, ist eine Verhöhnung der Verfassung und eine Schande für Österreich.“

Astronomie!“), sondern auch noch Tipps gab, wie man seine Gegner „kulturell und sozial treffend“ beleidigen und durch die Kenntnis des HertzsprungRussell-Diagramms sogar demütigen kann.

D

en musikalischen Part übernahm Manuel Normal, der seine Protestlieder wie ein Mühlviertler Billy Bragg mit viel Engagement und starker Publikumsanbindung zur E-Gitarre vortrug.

L

ockerer ging es bei dem Physiker Werner Gruber („Science Busters“) zu, der nicht nur über rote Riesen, schwarze Löcher und braune Zwerge sprach („Das ist völlig unpolitisch, ich rede nur über

Moderator Fabian Grabner (stehend, M.) mit (v.l.) Hans Henning Scharsach, Josef Ackerl, Gunther Trübswasser und Werner Gruber

SPÖ Zeitung Gurten  

Die Ortsparteizeitung der SPÖ in Gurten.