Page 1

LINZ.VERÄNDERT, Magazin

Ausgabe 1/2015 – Jänner bis Mai Die Kulturhauptstadt Europas 2009 an der schönen bunten Donau. www.linz.at/tourismus I www.linztourismus.at

t Linz is

SCO UNCEity of rts aA

Medi

ERINNERung

ZEITGESCHICHTE EINER STADT

SCHÖNheit SHOPPING & Kunst

KULTUR-SPIRIT

FESTIVALS & VERANSTALTUNGEN

LINZ Tourismus

1


So schön ist Linz! Lassen Sie sich beim Shoppingund Kulturtag in Linz von den vielen Facetten der Schönheit verzaubern! Holen Sie sich Inspiration und Anregungen in der Linzer City mit ihren kreativen Unternehmern und in den beiden Ausstellungen zum Thema.

Hoffnung Donau Ist die Zeitgeschichte des 20. Jahrhunderts ein touristisches Thema? Ja. Denn heuer sind 70 Jahre seit Ende des 2. Weltkrieges, 60 Jahre, seit Österreich sich durch einen Vertrag mit den Siegermächten neu gründen konnte, und 20 Jahre, seit Österreich Mitglied der Europäischen Union geworden ist, vergangen. Eine größere Dichte an hochdramatischen, an grausamen und beglückenden Ereignissen gibt es selten in einer Epoche – und die Donaustadt Linz war mittendrin – im positiven, wie auch höchst problematischen und schrecklichen Kontext verhaftet. An der Donau erleben wir Geschichte hautnah – in Ausstellungen, in der Architektur und Wirtschaft. Die Donau ist aber auch hoffnungsvolles Symbol für viele Verrücktheiten und deren Auflösung. Ein Besuch in Linz zeigt die Bedeutung menschlicher Handlungen und Entscheidungen sowie deren Konsequenzen in der Geschichte. Die Friedensstadt Linz möchte in Zeiten, in denen der Weltfrieden immer gefährdeter erscheint, auch mahnen – nicht nur durch Ausstellungen, sondern auch durch die Aufarbeitung und damit Weitergabe des Geschehenen an die nächsten Generationen. Linz macht mit seinen kulturellen Aktivitäten den Wert, die Faszination und Schönheit aller Kulturen erlebbar und baut Brücken, wo Politik an Grenzen stößt. Ein Aufenthalt in Linz soll Ihnen zeigen, wie eine erfolgreiche Stadt im 21. Jahrhundert vor allem von Lebensqualität, Lebensfreude, Neugier, Entdeckergeist und auch Genuss geprägt ist. Wir laden Sie ein, Linz zu erleben – das Leben zu entdecken, zu reflektieren, aber auch an der Donau weiter hoffnungsvoll und fröhlich in die Zukunft zu sehen. KR Manfred Grubauer (re.) Vorsitzender Linz Tourismus

Lesen Sie weiter auf Seite 18

Foto: © Daniele Tamagni

Überblick 04 Linz erinnert sich

22 Tipps aus Linz

2

Events und Linktipps

10 Zeitgeschichte in Oberösterreich

24 Ausstellungen

Gedenkorte und Ausstellungen

Highlights in der ganzen Stadt

12 Linzer Kultur-Spirit

26 Veranstaltungen 2015

Im Interview: Martin Sturm

Monatskalender mit Linzer Events

14 Eventtipps in Linz

30 Theater&Konzerte

Festivals & Veranstaltungen 2015

16 Tipps aus der Region

Georg Steiner (li.) Tourismusdirektor

Zeitgeschichte an der Donau

Anreise, Freizeittipps & Genuss

18 Oh, wie schön.

Schönheit einkaufen in Linz

Weitere Highlights von Klassik bis Pop

Gewinnen Sie Ihr Linz-Wochenende! ************************ auf Seite 13


Schöne Mode.

„Love & Loss – Mode und Vergänglichkeit“ – Ausstellung ab 13. März im Lentos Kunstmuseum Linz „Mythos Schönheit“ – Ausstellung ab 6. Mai im Schlossmuseum Linz

UNESCO City Linz of Media Arts erinnert sich. Die Ernennung von Linz zur „UNESCO City of Media Arts“ ist ein weiterer Meilenstein, der den Kurs der Stadt hin zum kreativen Zentrum Europas beschleunigt. Technologisches Vordenkertum und visionäre Medienkunst machen neugierig auf Linz. Denn damit zählt die Stadt am Donaufluss wie etwa auch Lyon, Sapporo, Tel Aviv und Dakar zu den weltweit besonders zukunftsorientierten Orten und Metropolen. Die Highlights sind das Ars Electronica Center mit seinem jährlichen Festival und dem renommierten Prix Ars Electronica.

Wer in die Geschichte der Stadt eintauchen will, ist im Gedenkjahr 2015 in Linz richtig. Denn in der Friedensstadt wird heuer gleich mehrerer historischer Ereignisse gedacht: Dem Ende des 2. Weltkrieges 1945, der Unterzeichnung des Staatsvertrages vor 60 Jahren und der 20jährigen Zugehörigkeit Österreichs zur Europäischen Union. Linz erinnert sich mit Ausstellungen, geführten Touren und vielen Veranstaltungen zum Thema.

Poste

jetzt

#visit linz Hashtag #visitlinz Teilen Sie Ihre Eindrücke, Erlebnisse und Bilder aus Linz mit dem Zusatz #visitlinz. Gemeinsam zeichnen wir ein Bild von Linz – auf Facebook, Instagram, Pinterest, Google+, YouTube und Twitter.

Lesen Sie weiter auf Seite 04

3


Linz im Zeichen des Gedenkens Eine Stadt – eng verwoben mit der Geschichte des Nationalsozialismus – erinnert sich.

Foto: © Schlossmuseum Linz

Video: Als Patenstadt des Führers erkoren und vom Krieg stark gezeichnet, ist Linz eine Stadt, die sich bis heute mit ihrer Geschichte stark auseinandersetzt.

4


Geschichte von Linz

www.linz.at/archiv

Wer mehr über die Geschichte der Stadt Linz erfahren möchte, ist auf dieser Seite richtig. Hier finden Sie Wissenswertes zu allen Epochen, Informationen zu den Aufgaben des Archivs der Stadt Linz und seinen Publikationen sowie zur Entstehung der Straßennamen. Außerdem steht eine Auswahl an Videos zur Verfügung, die das Geschehen in der Stadt dokumentieren.

Geschichte & Gedächtnis einer Stadt

Fotos: © Schlossmuseum Linz, © Nordico Stadtmuseum Linz, © voestalpine Stahlwelt - Meister Eder

Die Donaustadt hat eine bewegte Vergangenheit. Der zweitgrößte Fluss Europas war seit jeher abwechselnd Trennlinie und Bindeglied. Der Fluss der Zeit hat aus dem Nachkriegs-Linz eine pulsierende und visionäre Stadt gemacht. Später wurde sie Kulturhauptstadt Europas 2009 und UNESCO City of Media Arts. 2015 wird mehrerer historischer Ereignisse gedacht – Anlass, einen Blick in die Linzer Zeitgeschichte zu werfen. Das Ende des Zweiten Weltkriegs jährt sich zum 70. Mal und vor 60 Jahren wurde der österreichische Staatsvertrag in Wien unterzeichnet. Zudem blickt Österreich heuer auf 20 Jahre EU-Mitgliedschaft zurück. Mit der Ausstellung „Befreit und besetzt. Oberösterreich 1945-1955“ im Linzer Schlossmuseum können Besucher ab 25. Februar der Geschichte der Stadt nachgehen (bis 29. November). Aufmerksamkeit wird außerdem ab 17. April der „Geteilte(n) Stadt. Linz 1945-55“ im Nordico Stadtmuseum gewidmet. Geschichte und Gedächtnis einer Stadt Die Geschichte einer Stadt ist ihr eingeschrieben, durch historisch markante Bauwerke, durch Ereignisse, die man mit ihr verbindet und die sie geprägt haben. Geschichte ist aber nicht zuletzt auch

das, woran sich eine Stadt erinnert, was sich in ihrem Gedächtnis verankert hat und womit sie sich identifiziert. Umjubelter „Anschluss“ Das heutige Gedächtnis von Linz ist ein vielschichtiges. Die Identität der Stadt ließe sich vom Verkehrsknotenpunkt in der späten Donaumonarchie über den Bürgerkrieg im Februar 1934, den Industriestandort nach 1945 bis hin zur zeitgenössischen Kulturstadt vermessen. Doch es ist vor allem ein Ereignis, das Linz stark geprägt hat: der „Anschluss“ Österreichs an das Dritte Reich und dessen Folgen. Das Fehlen jeglichen Widerstands und der frenetische Empfang in seiner Heimatstadt überzeugten Hitler, Österreich unmittelbar in das Deutsche Reich einzugliedern.

1.

2.

3. 1. Schlossmuseum Linz: „Befreit und besetzt“. Oberösterreich 1945-1955: Nach dem Krieg kamen zahlreiche Menschen aus höchst unterschiedlichen Gründen ins Land ob der Enns und/oder konnten Oberösterreich nicht verlassen. Hier werden genau diese Personen und ihre Geschichten zum Thema gemacht. www.landesmuseum.at 2. NORDICO Stadtmuseum Linz: „Geteilte Stadt“, Linz 1945-55 Die Linzer Nachkriegszeit – die Zeit der Besatzungsmächte. Erfahren Sie mehr in der Ausstellung „Geteilte Stadt“, Linz 1945-55 im Nordico. www.nordico.at 3. voestalpine Stahlwelt: „Zeitgeschichteausstellung l 1938-1945“ Die voestalpine erinnert mit der Ausstellung an die NS-Zwangsarbeiter der Reichswerke Hermann Göring in Linz. www.voestalpine.com/zeitgeschichte

5


„Hitlerbauten“ in Linz In Linz wurden bis 1945 fast 11.000 Wohnungen gebaut, die das Stadtbild unübersehbar prägen.

Literaturtipps zur Linzer Zeitgeschichte.

Hitler-Pläne: Linz als „Führerstadt“ Im Zuge kriegswirtschaftlicher Planungen wurde kurz darauf mit der Errichtung der Reichswerke „Hermann Göring“ Linz begonnen. Die Eisenhütte samt Verarbeitung und die benachbarten Stickstoffwerke veränderten das Wirtschaftsgefüge der Stadt. Dazu kam die Ernennung zur „Führerstadt“, für deren Gestaltung Adolf Hitler schon während seiner Linzer Schulzeit Pläne hatte. Linz sollte Wien den Rang als Kulturmetropole ablaufen und ein „zweites Budapest“ werden. Die Baumaßnahmen wurden allerdings unter den Vorzeichen des Krieges aufgeschoben. Nur die Nibelungenbrücke über die Donau und die anschließenden Brückenkopfgebäude wurden realisiert. Sie stellen bis heute das bekannteste architektoni-

6

8. Mai 1945 Der Krieg endet, die Zeit der Besatzungsmächte beginnt. Die Donau wird zur Demarkationslinie, die das Mühlviertel vom restlichen Land trennt und somit auch Linz in zwei Zonen teilt – in einen russischen Norden und einen amerikanischen Süden.

sche Erbe des Nationalsozialismus dar. Auch die 11.000 zwischen 1938 und 1944 von Zwangsarbeitern errichteten Wohnungen in Form großer Siedlungsblöcke, landläufig als „Hitlerbauten“ bezeichnet, veränderten das Stadtbild massiv und prägen es bis heute. Zwangsarbeit in Linz Zigtausende Zwangsarbeiter, Kriegsgefangene und KZ-Häftlinge waren es auch, die in den Kriegsjahren den Betrieb der Rüstungsindustrie gewährleisteten, dabei unter schweren Repressalien litten und zu Hunderten ihr Leben verloren. Nach 1945 wurde der Industriestandort fortgeführt und die Stahlwerke zu einem Symbol des Wiederaufbaus. Der Erfolg dieses „Neustarts“ wurde jahrzehntelang losge-

löst von der NS-Vergangenheit erzählt. Nach der symbolischen Entschädigung von ehemaligen Zwangsarbeitern und der wissenschaftlichen Aufarbeitung ist das Thema nun in der Vermittlung angekommen. Eine neue Dauerausstellung in der Konzernzentrale der voestalpine erinnert an jene Männer und Frauen, die in den Linzer Hermann-Göring-Werken Zwangsarbeit verrichten mussten. Blinde Flecken Ob Industrie oder Wohnbau, lange zeichnete sich das Gedächtnis an den Nationalsozialismus durch blinde Flecken aus. Die eigene Verstrickung wurde negiert und man verstand 1945 bzw. 1955 als „Stunde Null“. Die Erinnerung wurde an andere Orte delegiert: Die KZ-Ge-

Fotos: © Hitlerbauten - Stadt Linz, © Nordico Stadtmuseum Linz

Linzer Zeitgeschichteplan 35 Erinnerungsorte in der Stadt auf einem übersichtlichen Plan zusammengestellt. Entdecken Sie historische Veränderungen in der Friedensstadt Linz. Der Plan kann heruntergeladen oder kostenlos angefordert werden unter tourist.info@linz.at oder Tel. +43 732 7070 2009.


4 Fragen an Dr. Julius Stieber: Wie beurteilen Sie die bisherige Auseinandersetzung der Stadt Linz mit ihrer jüngeren Geschichte? Die bisherige Auseinandersetzung ist eine sehr umfängliche und sorgsame. Sie findet vor allem auf drei Ebenen statt. Der lückenlosen Erforschung der Zeit des Nationalsozialismus, der Vermittlung in Form von Publikationen, Ausstellungen und Vortragsreihen sowie einer umfassenden Provenienzforschung der städtischen Kunstbestände und einer damit verbundenen offensiven Restitutionspolitik. Wie ist Zeitgeschichte im Linzer Kulturentwicklungsplan (KEP) verankert? Vor allem sind hier Vermittlungsmaßnahmen und Forschungsschwerpunkte definiert. Wir wollen neue Formate mit Oral-History-Projekten, Stadtführungen und Jugendprojekten entwickeln. Schwerpunkt der Forschungsarbeiten des Stadtarchivs ist derzeit die Zwischenkriegszeit. Im KEP verankert, wenngleich derzeit nicht realisierbar, ist auch ein Haus der Stadtgeschichte. Was wurde bereits realisiert?

Foto: © Linz Tourismus - Zoe Fotografie

Dr. Julius Stieber, Kulturdirektor Dr. Julius Stieber ist seit 2010 Kulturdirektor der Stadt Linz. Der studierte Germanist war zuvor für die Kulturdirektion des Landes Oberösterreich im Bereich Veranstaltungsmanagement und kulturstrategische Grundlagenarbeit tätig. Er leitete ab 2001 das Internationale Theaterfestival SCHÄXPIR und das Projekt „Kulturleitbild Oberösterreich“ (20072009) sowie die Gruppe Kulturvermittlung.

Ganz konkret haben wir zum Beispiel den Limonistollen, eine NS-Bunkeranlage, für Führungen der Austria Guides erschlossen. Das war ein gemeinsames Projekt des Tourismusverbandes, des Stadtarchivs und der Linz Kultur. Damit zusammenhängend wurde auch ein Zeitgeschichtefolder aufgelegt, der die Linzer Zeitgeschichte von 1934 bis 1955 in der Stadt verortet und erläutert. Wie stellen Sie sich die Zukunft von Erinnerung vor? Ich denke, dass uns digitale Archive mit einer Fülle an historischen Quellen und Daten konfrontieren werden. Damit wird die Rolle der klassischen Vermittlungsinstitutionen wie Museen und Volkshochschulen noch wichtiger werden, um aus der Fülle eine Auswahl, eine professionell aufbereitete Zugänglichkeit zu schaffen.

7


Linz ist die einzige Stadt Österreichs, die sich offiziell als Friedensstadt bezeichnet. Seit dem Jahr 1986 hat Linz die Verpflichtung übernommen, die „Friedenssehnsucht und das Frievoestalpine Stahlwelt Der weltweit agierende Stahlkonzern voestalpine mit Sitz in Linz gilt als internationales Aushängeschild und visionärer Wirtschaftsmotor für die Region Oberösterreich. Aktuell stellt sich das erfolgreiche Unternehmen seiner Vergangenheit: Die „Zeitgeschichteausstellung 1938-1945“ erinnert an die NS-Zwangsarbeiter der Reichswerke „Hermann Göring“ in Linz. Beim Aufbau und Betrieb dieser wurden zigtausende Männer und Frauen, Jugendliche und Kinder aus mehr als dreißig Nationen eingesetzt. Diesen Menschen ist diese Dauerausstellung gewidmet. Sie und ihre oft sehr prekären Lebens- und Arbeitsbedingungen stehen dabei im Mittelpunkt. www.voestalpine.com/zeitgeschichte

densengagement der Menschen in der Stadt aufzugreifen und zu einem Grundprinzip kommunalpolitischen Handelns zu machen“. www.friedensstadtlinz.at

Video: Linz gestern und heute. Das Video gibt Einblicke in die Entwicklung der Stadt. Linz steht für Veränderung und zeigt dies auch städtebaulich.

Vergangenheit & Zukunft denkstätte Mauthausen stand für einen „deutschen“, vermeintlich isolierten Ort des Terrors. Dass sich in Linz drei Außenlager befanden und Häftlinge bei Bombenräumungen im Stadtgebiet eingesetzt wurden, war kaum im Bewusstsein verankert. Ein ehemaliger Linzer Schauplatz ist heute wieder sichtbar: Die Luftschutzanlagen im sogenannten „Limonistollen“, die von KZ-Häftlingen ausgebaut wurden.

8

Simon Wiesenthal Die Erinnerung an die Täter wachzuhalten, sie ihrer Strafe zuzuführen, dieser Aufgabe verschrieb sich gegen alle Widerstände der KZ-Überlebende Simon Wiesenthal. In Linz begann er unmittelbar nach der Befreiung des KZ Mauthausen mit der Suche nach NSVerbrechern und versuchte unter anderem SS-Obersturmbannführer Adolf Eichmann auszuforschen. Nur wenige hundert Meter trennten Wiesenthals Büro von jenem Ort, an dem Eichmann aufgewachsen war. In unmittelbarer Nachbarschaft dazu

existierte wiederum das Süßwarengeschäft Benedikt Schwager, dessen Gründer bis 1934 Vorsitzender der jüdischen Kultusgemeinde war. Man pflegte nachbarschaftliche, vielleicht auch freundschaftliche Beziehungen – als Schwager 1928 das Silberne Ehrenzeichen der Republik verliehen wurde, gratulierte Eichmanns Vater im Namen der evangelischen Gemeinde. Verfolgung und Vertreibung der Juden Nähe und Distanz zwischen Juden und Nichtjuden scheinen im Linz vor 1938 parallele Phänomene gewesen zu sein.


Geschichte macht Theater. Auch im Linzer Musiktheater können Sie im Jubiläumsjahr 2015 in die Vergangenheit eintauchen: Beim Musical „Les Misérables“ werden Sie etwa in die französische Geschichte des 19. Jahrhunderts versetzt. Und auch „The Who‘s Tommy“ beschäftigt sich mit der Geschichte: Rock-Legende Peter Townshend erzählt die außergewöhnliche Geschichte eines Jungen, der in den Wirren des Zweiten Weltkriegs zur Welt gekommen ist. Ein vergnüglicher Abend ist mit dem Musical „Chkrtschkrzz – Als das Hollywood-Musical singen lernte“ garantiert. Hier wird der Übergang vom Stummfilm zum Tonfilm behandelt. www.landestheater-linz.at Foto: ©piqs.de_abyss

www.linztourismus.at/geschichte

Einzelne Vertreter der jüdischen Gemeinde waren hoch angesehen. Zugleich galt Linz schon um 1900 als Hochburg der rassenantisemitischen Deutschnationalen. Offene Feindseligkeiten kamen vor, doch die Wucht der Ereignisse des März 1938 sah kaum jemand voraus: Die jüdischen Mitbürger wurden ihres Eigentums beraubt, vertrieben, zur Zwangsarbeit verpflichtet und in Lager deportiert. Von den knapp 700 Mitgliedern der jüdischen Gemeinde fielen über 200 der Schoah zum Opfer. Vom „arisierten“ Vermögen profitierten Hunderte Linzer.

Friedensstadt Linz Die Gedächtnislücken, die Linz nach 1945 hatte, begannen sich erst in den 1980er-Jahren langsam zu schließen. Es kam zur Errichtung von Gedenktafeln und zu Straßen-Benennungen, Linz wurde Friedensstadt. Die Geschichte im Nationalsozialismus wurde ab den späten 1990ern in einer wissenschaftlichen Publikationsreihe bearbeitet. Im Kulturhauptstadtjahr 2009 machten Projekte NS-Geschichte sichtbar und schufen neue, temporäre Erinnerungsorte.

Musikalische Begegnungen Einen Blick in die Zeitgeschichte kann man auch beim diesjährigen Internationalen Brucknerfest werfen. Unter dem Titel „Musikalische Begegnungen mit China und Russland“ werden zahlreiche Veranstaltungen zu diesem Thema geboten. El Cimarrón – Der Weg ins Freie 20.09., Brucknerhaus, 19:30 Uhr Udo Zimmermann: Weiße Rose 30.09./03.10./04.10., Brucknerhaus, jeweils 19:30 Uhr The Clarence Darrow Blues Project 04.10., Brucknerhaus, 19:00 Uhr Festival Neue Musik 16.06 bis 21.06. Kurator: Peter Ruzicka Mit Werken von Webern bis Morricone. www.brucknerhaus.at

Text: Wolfgang Schmutz

9


DA

UTSCHLAND

RG

U

TSCHECHISCHE REPUBLIK

MOLDAU Tugendhat Villa in Brno

Jewish Quarter and St Procopius‘ Basilica in Třebíč

Regensburg

Historic Centre of Telč

Nationalpark Sumava

Ceske Budejovice

Straubing M U DA OL

Deggendorf

Nationalpark Bayerischer Wald

Holašovice Historical Village Reservation MOLD AU

NIEDERBAYERN

DO

DONAU

Cesky Krumlov

Passau

NA

U

NIEDERÖSTERREICH

Rohrbach Bad Leonfelden

Freistadt

Krems

Schärding Europaschutzgebiet Oberes Donau- und Aschachtal

Bad Zell LINZ

Bad Füssing Therme Geinberg

Bad Schallerbach

Melk

Mauthausen

4

DO

3

WACHAU

DONAU

NA

Wien

U

Enns St. Florian

Ried

DONAU

5

Eferding

Wels

München

Nat Don

Steyr Vöcklabruck

Bad Hall

1 Semmeringeisenbahn

Gmunden Kirchdorf an der Krems

Mondsee Pfahlbauten um die Alpen

2

Ebensee

St. Wolfgang Salzburg Nationalpark Berchtesgaden

Weyer Markt

Nationalpark Kalkalpen Windischgarsten

BURGENL

Bad Ischl

SALZBURG

STEIERMARK Hallstatt

1

Steyr

Stadt Salzburg (135 km)

2

3

EbenseePanoramatour Salzkammergut Mauthausen Nationalpark Kalkalpen (75 km)

Weltkulturerbe Hallstatt (130 km)

Beeindruckende Berg- und Seenwelt, Erlebnis (130 km) Wald, Wasser, Fels und Almen prägen die Natur„Salzwelten“. Route: Linz–Traunsee–Bad Ischl– Mit Gmundner Keramik, Kaiserstadt Bad Ischl, landschaft. Mit Besuch der Romantikstadt Steyr Hallstattder und retour. Gedenkstätten in Steyr sind etwa Das Zeitgeschichte Museum Ebensee ImLinzKonzentrationslager Mauthausen (ca. Weißem Rössl am Wolfgangsee. Route: und eines Maultrommelmachers in Molln. Regau–Gmunden–Bad Ischl–St. Wolfgang–St. Route: Linz–Steyr–Molln. jüdische Friedhof im Stadtteil Tabor und in unmittelbarer Nähe zum ehemaligen 15 km östlich von Linz) und seinen über Gilgen–Mondsee

Mit Besuch des Geburtshauses des omponisten W. A. Mozart.

der „Stollen der Erinnerung“ unter dem Schloss Lamberg im Stadtzentrum. In der 140 Meter langen, hufeisenförmigen Stollenanlage ist eine Ausstellung über das KZ-Münichholz und die Zwangsarbeiter in Steyr zu sehen. Der Besuch der Ausstellung ist für Gruppen gegen Voranmeldung jederzeit möglich. Einzelbesucher können den „Stollen der Erinnerung“ nur an ausgewählten Tagen besuchen. Das Mauthausen Komitee Steyr und das Museum Arbeitswelt bieten für Gruppen Vermittlungsprogramme an.

Konzentrationslager Ebensee (4 km Entfernung) erinnert an die politische Geschichte des Salzkammerguts zwischen 1918 und 1955 mit einer Dauerausstellung, einer Bibliothek und einem Archiv. Die Geschichte des Lagers Ebensee ist heute nur mehr anhand weniger Spuren gegenwärtig. Am südlichen Ende des ehemaligen Lagers, das heute zur Gänze mit einer Wohnsiedlung bedeckt ist, befindet sich der KZ-Friedhof, der mit seinen zahlreichen Denkmälern seit 1948 einen internationalen Gedenkort darstellt.

www.museum-steyr.at

www.memorial-ebensee.at

10

40 Außenlagern waren zwischen 1938 und 1945 etwa 200.000 Personen aus ganz Europa inhaftiert, ca. die Hälfte wurde dort ermordet. Wenige Jahre nach Kriegsende wurde eine Gedenkstätte auf dem Gelände des ehemaligen Lagers errichtet. Zu besichtigen sind die erhalten gebliebenen Bauten und Anlagen, der Steinbruch mit der „Todesstiege“, mehr als 20 Monumente und zwei Dauerausstellungen. www.mauthausen-memorial.at

Fotos: Karte: © Linz Tourismus - Lukas Eckerstorfer, © Steyr - Andreas Buchberger, © Ebensee - E. Brandstätter, © KZ Mauthausen

Ausflüge in die Europaregion Donau-Moldau

We

Vorbe berüh Linz–


Zwischen Befreiung und Staatsvertrag Vortragsreihe im Linzer Wissensturm

In Zusammenarbeit mit dem Archiv der Stadt Linz und dem Institut für Neuere Geschichte und Zeitgeschichte der Universität Linz präsentiert die Volkshochschule im Wissensturm ab Februar die Vortragsreihe „Österreich zwischen Befreiung und Staatsvertrag. Die Geschichtsperiode zwischen 1945 bis 1955“. 23.2.: Österreich zwischen Befreiung und Staatsvertrag. Univ.-Prof. DDr. Oliver Rathkolb 2.3.: „Führermuseum Linz“ und das Erbe der NS-Kunstpolitik. Assist.-Prof.in Dr.in Birgit Kirchmayr Die Neue Galerie und Wolfgang Gurlitt. Dr.in Elisabeth Nowak-Thaller 9.3.: „Arisierung“ und Rückstellung. Univ.-Prof. Michael John Das European Recovery Program (Marshallplan) in Österreich. Prof. Dr. Helmut Fiereder 16.3.: Sowjetische Justiz in Österreich – Verhaftungen & Verurteilungen 1945-1955.

Univ.:-Doz.in Mag.a Dr.in Barbara Stelzl-Marx Kalter Krieg in Österreich. Von der Organisation „Werwolf“ bis zum „Gladio“-Netzwerk. Univ.-Doz. Dr. Erwin A. Schmidl 23.3.: Gerichtliche Aufarbeitung des Nationalsozialismus in Österreich. Mag.a Dr.in Claudia Kuretsidis-Haider Stalin in Österreich – Von Putschgerüchten und Teilungsszenarien Univ.-Doz. Mag. Dr. Peter Ruggenthaler Jeweils Montag, 19:00 Uhr, Wissensturm; Veranstaltungssaal E09, Eintritt frei – keine Anmeldung.

4

Fotos: © Schloss Hartheim, © Audioweg Gusen

Lern- und Gedenkort Schloss Hartheim In Alkoven (ca. 20 km von Linz) war eine von sechs NS-Euthanasieanstalten untergebracht. Im Zeitraum von 1940-1944 wurden hier rund 30.000 Menschen mit körperlicher und geistiger Behinderung, KZ-Häftlinge sowie Zwangsarbeiter ermordet. Heute ist dort eine Lern- und Gedenkstätte sowie die Ausstellung „Wert des Lebens“ zu finden. www.schloss-hartheim.at

Sc gew hon usst ?

5

KZ-Gedenkstätte und Audioweg Gusen Eine Ausstellung in der KZ-Gedenkstätte und ein Audioweg durch das ehemalige Lager des KZ Gusen zeugen vom unsichtbaren Lager. Mit Kopfhörern ausgestattet führen Klänge und Zeitzeugen-Stimmen durch eine Wohn- und Erholungslandschaft unter der die Geschichte verborgen ist. www.audioweg.gusen.org

www.limonistollen.at

Ein Stück Zeitgeschichte Wer sich auf historische Spuren der Stadt Linz zur Zeit des Zweiten Weltkrieges begeben will, ist bei einer Führung in den Limonistollen richtig. Ein Teil des großen Linzer Luftschutzbunkers, der ab 1939 im Quarzsand des Bauernbergs vorwiegend von KZ-Häftlingen errichtet wurde, ist das ganze Jahr über zu besichtigen. Im Limonistollen befanden sich die Befehlsstelle des Gauleiters und Kommandozentralen von Stadtverwaltung und Polizei. Die Austria Guides in Linz bieten verschiedene Themenführungen rund um die Zeitgeschichte an: • Linz zwischen 1918 und 1938 • Zwischen KdF und Heldentod – Frauenleben zur NS-Zeit • Von der Provinzstadt zur Patenstadt des Führers • Von Napoleon bis Hitler – das 19. Jahrhundert in Linz • Das 20. Jahrhundert und das Jüdische Linz • Linz mit Hammer und Sichel • Zeitgeschichtliche Erinnerungsreise in die Gedenkstätte Mauthausen Weitere Informationen und die jeweiligen Kontaktdaten finden Sie auf: www.linz-tours.at www.linz.at/stadtbesichtigung www.limello-tours.at

11


Linzer KulturSpirit. Zeitgenössische Kultur für alle. Ausstellungsmacher Martin Sturm im Gespräch.

7 Fragen an Martin Sturm: Was hat Sie als studierten Germanisten nach Linz gebracht? Ich habe 1987 beim Land Oberösterreich in der Kulturdirektion zunächst in der Literaturförderung zu arbeiten begonnen. Eine hoch spannende Zeit, in der von Linz ausgehend die alternative Szene entstanden ist. Da ist es zu einer völligen Neuordnung im Bereich der zeitgenössischen Kunst gekommen. Das Theater Phönix ist in die Stadt gezogen und hat sich eine Spielstätte angeeignet, die Stadtwerkstatt hat Furore gemacht und um ihr Haus gekämpft – darauf hat die Kulturpolitik reagiert und eine eigene Förderstelle geschaffen. Das anfangs überschaubare Förderbudget hat sich innerhalb weniger Jahre verzehnfacht. Welche Meilensteine säumen den Weg von Linz als Kulturstadt seit dieser Zeit? Ein erster Meilenstein war die Mitte der 1980er beginnende Institutionalisierung der freien Szene. Damals ist auch die Idee des Offenen Kulturhauses als Produktions- und Ausstellungshaus für zeitgenössische Kunst entstanden. Vor allem, weil es bereits den Posthof als Haus der Musiker gab.

Genau. Es gab und gibt zum Beispiel beim LinzFest und dem Pflasterspektakel Kultur bei freiem Eintritt, es gab und gibt die Volkshäuser. Auch der Ursulinenhof – das heutige OÖ Kulturquartier – beruht auf dem „Kultur für alle“-Gedanken. Ein besonderes Spezifikum von Linz ist der internationale Schwerpunkt mit Gegenwartskunst, Film und Medien: Die Spartenfestivals Ars Electronica und Crossing Europe, aber auch das „Installationshaus“ OK sind drei Beispiele dafür. Der dritte Baustein des Linzer Profils ist die Subkultur, die damals mit der Kunstuniversität Linz verbunden war.

12

Foto: © Linz Tourismus - Zoe Fotografie

Die Leitidee damals hieß: Kultur für alle – keine elitäre Kunst, sondern ein in jeder Hinsicht barrierefreies Angebot.


Martin Sturm Martin Sturm gestaltet die Entwicklung der Kulturstadt Linz seit knapp 30 Jahren mit: zunächst als Ansprechpartner für zeitgenössische Kulturinitiativen in der Kulturförderung des Landes, seit 1992 als Leiter des OK Offenen Kulturhauses. Für Linz 2009 Kulturhauptstadt Europas gestaltete der gebürtige Oberösterreicher mit dem OK 2007 den Schaurausch, 2008 den Tiefenrausch und 2009 schließlich den bis heute jährlich neu gestalteten Höhenrausch. 2012 wurde Sturm zum Leiter des OÖ Kulturquartier bestellt.

en & SMS nen!* n gewi

Gewinnen Sie jetzt ein Wochenende in Linz Sie wollen Linz zu einem der Events an der Donau live erleben? Dann versuchen Sie Ihr Glück und gewinnen Sie ein Wochenende in Linz an der Donau für 2 Personen im Doppelzimmer, 3 Tage/2 Nächte inkl. Frühstücksbuffet und 3-Tages-Linz-Card. Zur Auswahl stehen mehrere 3* und 4* Hotels, je nach Verfügbarkeit. UND SO GEHT’S: Senden Sie eine SMS mit Ihrer Postleitzahl an folgende Nummer: Ö: +43 676 800 82 82 28 D: +49 177 178 45 26 * Einlösbar ab Jänner 2015. Teilnahmeschluss: 30.04.2015. UND SO GEHT’S: Senden Sie bis zum 30.04. ein SMS mit Ihrer Postleitzahl an folgende Nummer: aus Ö: +43 676 800828228, aus D: +49 177 1784526 (Bewohner aus Deggendorf senden eine SMS mit 94469 an +43 177 1784526). Der Gewinn wird unter allen Einsendungen verlost, die Gewinner telefonisch verständigt. Die Teilnahme ist unsererseits kostenlos. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Gewinne können nicht in bar abgelöst werden.

Foto: © Linz Tourismus - Johann Steininger www.foto360.at

Ist der Höhenrausch als zeitgemäßes Kulturangebot zu verstehen? Ja. Er steht für den Versuch, diesen Kulturbegriff für alle weiterzudenken. Der Höhenrausch ist aus zwei Motiven entstanden. Zum einen haben wir nach zehn Jahren Spartenbetrieb im OK gesehen, dass man in Linz mit einem Labor für zeitgenössische Kunst, ohne museales Backup, nicht mehr als einen kleinen Kreis von Menschen erreichen kann. Dazu kommt, dass die meisten Kulturbegeisterten in Linz ein Musik- oder Theaterinteresse entwickeln und die Bildende Kunst keine zentrale Wahrnehmungsrolle spielt. Wir haben also unseren Ausstellungsparcours geöffnet, sind auf das Dach gegangen. Zum anderen hat die Kunst den öffentlichen Raum neu entdeckt, das ist uns dabei sehr zugutegekommen. Vor allem nicht näher definierte Rand- und Übergangsbereiche. Genau solche Orte

bespielen wir mit dem Höhenrausch. Wir setzen unser ursprüngliches Programm als Produktionshaus mit auf den Ort bezogener Kunst sozusagen auf einer anderen Bühne fort und haben ein komplett neues Format entwickelt. Was kommt nach dem Höhenrausch? Für mich stellt sich die Frage, wie man so ein Format dynamisch weiterentwickeln kann. Woraus besteht es eigentlich? Ist es eine Ausstellung oder ist das ein Gelände? Ist es eine Idee oder eine bestimmte Vorstellung von der Gestaltung des öffentlichen Raumes? Das sind eher die Fragestellungen. Oft wird der „Spirit of Linz“ beschworen. Gibt es ihn wirklich? Der „Spirit of Linz“ besteht für mich darin, dass in Linz die Subkultur, das Populäre und die innovative Kunst ideologisch nicht

fein säuberlich getrennt sind. Anders als in Wien gibt es eine Durchlässigkeit, die das Linzer Kulturmilieu interessant macht. Das ist ein Vorteil für kulturelle Entwicklung, weil dadurch Dynamik entsteht. Die Kooperationen verschiedener Akteure werden nie langweilig. Das werden sie nur, wenn ich innerhalb meiner Denkkategorien bleibe. Auch für das Publikum besteht der Reiz darin, aus den eigenen Denkmustern aussteigen zu können. Das heißt, die überschaubare Größe von Linz ist ein Vorteil? Schauen Sie die Ars Electronica oder das Crossing Europe Filmfestival an. Wo alle Spielstätten fußläufig vom Festivalzentrum erreichbar sind, entsteht eine ganz andere Dichte, als wenn ich überall x UBahn-Stationen weit fahren muss. Gerade die Gäste von auswärts schätzen das an Linz sehr.

Text: Florian Sedmak

13


Ufern 2015

LINZFEST 2015 Die einzigartige Atmosphäre des Donauparks wird zur Kulisse für das LINZFEST 2015, das ein vielfältiges Programm aus Musik, Kunstperformances, Film, Kinderkultur, Workshops, Party, Picknick und Literatur entlang der Donau bietet. 15. – 17. Mai www.linzfest.at

Die Ottensheimer Straße zwischen Steinmetzplatzl und Nibelungenbrücke wird wieder zur Schmankerlpromenade mit einem feinen Programm beim Donau-Strand-Fest UFERN in Alturfahr. 26. + 27. Juni Foto: © Adam IG Alturfahr

Foto: © LINZFEST - _a_kep-subtext

Donau in Flammen

LINZ AG Bubble Days Alles da: Strandfeeling, Hafenflair, Wassersportler, Himmelsstürmer, Graffiti-Meister, HipHop-Stars, DJs. Der Sommer wird in Linz vorgezogen. Zwei Tage vollgepackt mit Action am Wasser im Linzer Handelshafen. 12. + 13. Juni www.bubbledays.at

Foto: © Bubble Days - Flap

Krone Fest Musikfestival in der Linzer Innenstadt – verschiedene Genres und Stars auf unterschiedlichen Plätzen erwarten Hunderttausende Besucher! 21. + 22. August

Foto: © Alex Sigalov

Klangfeuerwerk ganz im Zeichen von Mythen und Sagen aus der Donauregion. Die Besucher können das Spektakel vom Ufer aus oder an Bord der Flotte der Donauschiffahrt Wurm+Köck genießen. 5. Juni in Linz, 23. Mai in Schlögen, 14. August in Ottensheim www.donauinflammen.at

Hafenrundfahrten mit der MS Linzerin Täglich außer Montag um 11, 13 und 15 Uhr, Dauer 1,5 Stunden ab Anlegestelle vor dem Lentos Kunstmuseum Linz. Der DonauKultur-Gutschein der Linz-Card kann hier eingelöst werden! 2. Mai – 4. Oktober www.donauschiffahrt.at

Foto: © Kronen Zeitung

Foto: © Florian Weichselbaumer

NEXTCOMIC Festival Linz 2015

Ars Electronica Festival

Motto dieses Jahr ist „Österreich trifft internationale Comic Kunst“– Comicfestival in vielen Kulturhäusern der Stadt. 19. – 27. März Ausstellungen bis 29. Juni www.nextcomic.org

Internationales Festival für Medienkunst: Symposien, Ausstellungen, Performances, Interventionen und Konzerte in der ganzen Stadt. 3. – 7. September www.aec.at Foto: © AEC - Ruba

Black Humor Festival Mit dabei am 2. 5. Puppenspieler Nikolaus Habjan mit seinem Stück „Schlag sie tot!“ Polit-Kabarettist Max Uthoff ist am 3.5. zu sehen und die Körperkomiker Yllana stehen am 21.5. auf der Bühne. Im Mai, Posthof Linz, www.posthof.at

14 Foto: © Yllana

Foto: © Bianca Bagnarelli

Ahoi! Pop Festival Das Spannendste an neuer urbaner Popkultur wird eine Woche lang im Linzer Posthof geboten. Am Schlussabend des „Ahoi! Pop“-Festivals werden die Indierocker Tocotronic im Posthof on stage sein. 4. – 7. November, Posthof Linz www.posthof.at Foto: © Posthof


Pflasterspektakel 2015 – 29. Internationales Straßenkunstfestival Linz Rund 400 professionelle Künstler aus aller Welt präsentieren ihr Können an über 40 Auftrittsorten in der Linzer Innenstadt. Comedy und Akrobatik, Musik aller Art, Pantomime, Clownerie, Objekt- und Improtheater sowie Hochseil- und Feuerakrobatik auf höchstem Niveau! 23. – 25. Juli www.pflasterspektakel.at

voestalpine Klangwolke 2015 präsentiert von der LINZ AG steigt sie begleitet von Licht, Laser und Feuerwerk am 5. September in den Nachthimmel. 13. Sept. voestalpine Kinderklangwolke, 12. September voestalpine Klassische Klangwolke. www.klangwolke.at

Manchmal sind Nächte ganz lang... Themennächte 2015

Foto: © Jack Haijes

Festival Weltmusik Die große russische Musiknacht 4. Februar Brucknerhaus Eiszauber 2015 Die Eisnacht der Stars 8. Februar Keine Sorgen Eisarena

Foto: © Zoe Fotografie

Foto: © Andreas Röbl

Museum Total

Der Ring des Nibelungen

1 Ticket – 8 Museen – 4 Tage: total einladend, total spannend, total günstig! 19. – 22. März www.museum-total.at

Drei Mal gibt es 2015 die Gelegenheit, den gesamten Ring (4 Teile) im Musiktheater am Volksgarten zu sehen. Ring A: 13. Februar – 7. März; Ring B (Ostern): 31. März – 8. April; Ring C (Mai): 8. – 17. Mai. www.landestheater-linz.at

Schäxpir

Wilderer Gschnas Die Nacht der Tracht 16. Februar Palais Kaufmännischer Verein www.wilderergschnas.at Die dunkle Nacht der Sinne 24. März Ursulinenkirche www.musicasacra.at Salzkammergut zu Gast in Linz Lange Linzer Einkaufsnacht 10. April www.linzer-city.at Schlagernacht des Jahres 16. Mai TipsArena

Theaterfestival für und von jungem Publikum und alle, die im Herzen jung geblieben sind. Theater, Tanz, Musiktheater, neue Trends und das ganz besondere Festivalflair. 25. Juni – 4. Juli www.schaexpir.at

Lange Nacht der Kirchen 29. Mai www.langenachtderkirchen.at Lange Nacht der Bühnen 12. Juni www.langenachtderbuehnen.at Foto: © Karl Forster

Internationales Brucknerfest Linz

Festival 4020 – Die Farbe des Himmels

Unter dem Titel „Begegnungen“ treffen große Namen, bekannte Orchester und junge Talente zusammen, um eine musikalische Reise durch die Kontinente zu unternehmen. 13. September – 7. Oktober www.brucknerfest.at

Mit der Trance-Musik des Zar Kults vom Persischen Golf, mit Kurdistan und Khorasan und mit den Nachbarschaften Persiens wird sich das Festival beschäftigen. Thema: Sehnsucht, als „Farbe des Himmels“. 22. – 25. April, www.festival4020.at

Nacht der Familie 17. Juli www.familienkarte.at Genusslandstraße mit langer Linzer Einkaufsnacht 11. September www.linzer-city.at Lange Nacht der Museen Anfang Oktober 2015 langenacht.orf.at

15


Erlebniswelt Pöstlingberg: einfach zauberhaft!

LINZ LINIEN GmbH +43 732 3400 7000 sonderfahrten@linzag.at www.linzag.at/poestlingberg www.grottenbahn.at

Der schöne Bergbahnhof ist in einem gut erhaltenen Turm der historischen Wehranlage untergebracht. Von dort führt ein Spazierweg weiter zur Aussichtsplattform. Hier hat man einen grandiosen Ausblick über ganz Linz, an besonders klaren Tagen kann man am Horizont sogar einige Bergspitzen der Alpen sehen.

Unser nächstes Ziel am Berg ist die Grottenbahn. In einem beeindruckenden historischen Gemäuer untergebracht, erwartet uns eine bezaubernde Märchenwelt für Groß und Klein. Ein Drachenzug namens Lenzibald bringt uns in das kunterbunte Reich der Zwerge. Tief im Inneren des Berges befindet sich ein detailgetreuer Nachbau des Linzer Hauptplatzes um 1900. Dort kann man unter dem Sternenhimmel spazieren gehen. Und in den Seitengassen der alten Bürgerhäuser fühlt man sich zurückversetzt in schöne Kindertage, denn dort warten lebensgroße Figuren aus den Märchen der Brüder Grimm. Ein wirklich unvergesslicher Tag in der Erlebniswelt Pöstlingberg!

Donau lauschen, Kultur erleben Eine große Geschichtenerzählerin zieht die Besucher in ihren Bann. Die Donau hat sich ihr Bett durch eine sagenhafte Landschaft gebahnt. Daher lädt eine Reise am Donauradweg oder am Weitwanderweg Donausteig ein, abzusteigen bzw. abzuzweigen: In die Gärten und Parks, zum Kultur- und Kulinarik-Genuss entlang des Flusses … denn der Weg ist das Ziel. Kennen Sie die Wassererlebniswelt Mini-Donau in Engelhartszell? Sie zeigt den Donauverlauf – von Ursprung bis Mündung – im Kleinen. Direkt daneben, in der Gärtnerei Stockenhuber, gibt

16

es ursprüngliche Obst-, Gemüse- und Getreidesorten. Das Rosarium Gruber bei Eferding hat einen ganzen Park der Rose gewidmet. Ganz in der Nähe liegt der Garten der Geheimnisse in Stroheim, der eine Erkundungstour wert ist. Auch den Botanischen Garten in Linz mit seinen rund 10.000 verschiedenen Pflanzenarten und spannenden Kulturprogrammen sollten Sie nicht versäumen. Schöne Gärten sind Orte der Einkehr und Ruhe. Nicht umsonst sind viele Klöster und Stifte von prächtigen Gartenanlagen umgeben. Ein Besuch im Stiftspark Wilhering mit über 200 Jahre alten Bäumen lädt Sie ein.

Beim Stift St. Florian wartet die Gärtnerei Sandner mit einer Barockgarten, Gewächshäusern und einem gemütlichen Cafeteria im Gartenpavillion auf.

www.donauregion.at Unser Tipp: 19. April 2015 Rad Total im Donautal Autofreier Radtag zwischen Passau und Schlögen. www.radtotal.at

Fotos: © Grottenbahn - Linz AG, © WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH - Erber, © WGD Donau Oberösterreich Tourismus GmbH - Hochhauser

Mit der steilsten Adhäsionsbahn Europas direkt ab Hauptplatz Linz auf den Pöstlingberg. Mit Drachenzug Lenzibald durchs bunte Reich der Zwerge.

Unsere Tour beginnt am prunkvollen Linzer Hauptplatz, einem der größten Plätze Mitteleuropas. Direkt hier befindet sich auch die Talstation der Pöstlingbergbahn, die mit historischen, aber auch modernen Neuwagen betrieben wird. Die Fahrt mit der Bergbahn führt vorbei an vielen Sehenswürdigkeiten und steigt außerhalb der Stadt steil an – mit wunderbaren Ausblicken ins Grüne und über die Stadt.


Auf Linz fliegen.

Foto: © blue danube airport Linz - Springer Birgit

Einchecken, bitte! 2015 bietet der blue danube airport linz wieder Flüge in die ganze Welt. Von Linz aus in die weite Welt abheben kann man auch heuer wieder vom blue danube airport linz. Fix im Flugkalender: die beliebten Reiseziele rund ums Mittelmeer wie Ägypten, Griechenland, Kroatien, Spanien, Tunesien und die Türkei – insgesamt sind es 30 verschiedene Destinationen pro Woche. Zusätzlich bietet der blue danube airport linz in den Sommermonaten wieder besondere „Urlaubszuckerl“.

So wird es im Juni Flüge auf die Kanalinseln (Jersey) geben und im August stehen die beliebten Rundreisen nach Schottland und in Frankreich am Programm. Ein weiteres Highlight sind die Donaukreuzfahrten ans Schwarze Meer, die samt Hin- bzw. Rückflug von und nach Linz gebucht werden können. Sommerfrische an der Ostsee, auch das ist heuer ab Linz möglich. Eurotours bringt Sie den ganzen Sommer lang jeden Sonntag ab Linz nach

Rostock. Oberösterreich freut sich im Gegenzug darauf, Urlaubsgäste aus Norddeutschland begrüßen zu dürfen. Zudem feiert der Linzer Flughafen heuer auch sein 60-Jähriges Bestehen unter anderem mit einem mitternächtlichen Pistenlauf am 12. Juni. www.runwaynightrun.at Tipp: Einen Blick hinter die Kulissen gibt es für Interessierte am 3. Oktober beim „Tag der offenen Tür“. www.linz-airport.com

Erst dem Gaumen schmeicheln, dann das Leben genießen.

Kultur in Linz na u genießen! an der Do t Salzkammergu Bewegung im

11.–12.04.2015 24.–25.05.2015 05.–06.06.2015 19.–21.06.2015 11.–12.09.2015

er ion n in d erlebern-Priel Reg r u t a h N Py

Messe „Guten Appetit“ in Ried i. I. Genuss in Steyr Genuss in Wels Landesmostfest Bad Ischl Genussland-Straße Linz

GENUSSLAND OBERÖSTERREICH OBERÖSTERREICH TOURISMUS INFORMATION, Freistädter Straße 119, 4041 Linz, Austria Tel.: +43 732 22 10 22, E-Mail: info@genussland.at, www.genussland.at

17


Oh,wie schön MODE IM MUSEUM SHOPPEN IN DER INNENSTADT

18

thos Schönheit mit einer Ausstellung nach. Kleider machen Leute, heißt es doch. Wer seiner Schönheit neuen Pfiff verleihen will, hat dazu beim Shopping in den zahlreichen Geschäften in der Linzer Innenstadt Gelegenheit. „Es ist alles eitel“, klagten schon die Künstler und Denker des Barockzeitalters über vergebliche menschliche Versuche, der Vergänglichkeit etwas Dauerhaftes entgegenzusetzen. In genau demselben melancholischen Lebensgefühl schwelgten einige Jahrhunderte später auch die einflussreichsten Kreativen der 1980er-Jahre. In der Mode wie in der

zeitgenössischen Kunst machte sich die Angstlust an Tod und Düsternis breit. Modedesigner beginnen, sich als Künstler zu verstehen und lassen den rauen Alltag in die glamouröse Glitzerwelt der Haute Couture einziehen. Ganz in Menschenhaar Als etwas andere Mode-Schau schaut Love & Loss im LENTOS Kunstmuseum Linz auf diese wilde Modeepoche zurück: Models zeigen sich in Kleidung aus Menschenhaar, Zerschlissenes wird modisch, der Totenschädel zum trendigen Accessoire.

Foto: © Linz Tourismus Powder Puff - Zoe Fotografie

Nirgendwo kommen sich der Augenblick und die Ewigkeit so nahe wie in der Mode: Make-Up, Ballfrisur und Abendrobe werden nur wenige Stunden getragen – und doch sind sie oft zeitlos schön. In diesem Spannungsfeld zwischen Beständigkeit und Vergänglichkeit arbeiten die Visagistin Diana Mayrhuber, Moon-Dress-Schöpferin Fatma Sahin sowie Christina Huber und Fritz Prunthaller vom Knitwear-Label MASI. Der Mode als Zeitkunst verschreibt sich 2015 mit der Schau Love & Loss auch das LENTOS Kunstmuseum Linz. Parallel geht das Schlossmuseum dem My-


www.powderpuff.at Powder Puff Rainerstraße 6-8, 4020 Linz Tel.: +43 732 653600 Öffnungszeiten: Di–Fr 10 – 19 Uhr, Sa 10 – 17 Uhr

www.moon-dress.eu

Moon Dress Bürgerstraße 1, 4020 Linz, Tel.: +43 732 774 336 Öffnungszeiten: Mo–Fr 9.30 – 18 Uhr, Sa 9 – 17 Uhr

www.masi-afc.com

Fotos: © Moon Dress, © Linz Tourismus Masi - Zoe Fotografie

Masi Waltherstraße 17, 4020 Linz, Tel. +43 650 999 09 19 Öffnungszeiten: Mo–Fr 10 – 12 sowie 13 – 18 Uhr

Kuratorin Ursula Guttmann hat die Schaustücke von Modeschöpfern wie Alexander McQueen und Fotokünstlern wie Juergen Teller und Birgit Jürgenssen zusammengetragen, in denen sich Schönheit und Schmerz, Poesie und schwarzer Humor die Hand reichen. Was ist schön? Auch die Ausstellung zum Mythos Schönheit im Schlossmuseum führt vor Augen, dass Schönheit nicht immer vollkommen und ebenmäßig sein muss.

Denn Schönheit hat viele Facetten – ob man ihr nun in der Natur oder Kunst, in der Kultur oder inmitten der Gesellschaft begegnet. Wie die Ausstellung im LENTOS erzählt auch Mythos Schönheit von der Vergänglichkeit, nämlich jener der Schönheitsideale. In der großen Zusammenschau vom Goldenen Schnitt über die ästhetischen Vorlieben des 19. Jahrhunderts bis zur Kunstfigur und Song-Contest-Gewinnerin Conchita Wurst zeigt sich die ständige Veränderung unserer Auffassung von Schönheit.

Pinkes Paradies Ausgesprochen vergänglich sind jedenfalls die Arbeiten von Make-up-Staatsmeisterin Diana Mayrhuber, die am Schillerpark gemeinsam mit Hairstylist Peter Fuchs im Powder Puff werkt. In dieser ironisch pinken „Styling Suite“ schwingen die beiden kunstvoll Schere, Kosmetikpinsel und Puderquaste, um „Prinzessinnen, Diven, Businessladies und Partyqueens“ strahlen zu lassen. Mayrhuber hat schon Prominenz wie Karl-Heinz Böhm, Hera Lind und Iris Berben gestylt. Fuchs war als Creative Director von L‘Oréal erfinderisch

19


3.

2. 1. Moon Dress 2. Masi 3. Powder Puff

Ausstellungstipps

www.linztourismus.at/programm

www.lentos.at

Mode und Vergä n tmuseum Linz vo im LENTOS Kuns 15 20 ni 13. März bis 7. Ju

und hat auf Shows von großen Designern wie Versace, Hugo Boss und Hilfiger für perfekte Modelfrisuren gesorgt. Mode vom Mond Für Perfektion sorgt auch die junge Linzer Modedesignerin Fatma Sahin, die 2008 das Label MOON DRESS in der Bürgerstraße etabliert hat. Nicht nur in der Ballsaison zeigen sich immer mehr Prominente in den Kreationen von Sahin, die vom Zusammenspiel scheinbar gegensätzlicher Materialien leben. Mit Liebe zum Detail wie zum Extravaganten stellt sich Sahin dem Anspruch,

www.landesmuseum.at

önheit. nst und Gesellschaft Mythos Sch hönen in Natur, Ku

15 Facetten des Sc 29. November 20 m von 6. Mai bis im Schlossmuseu

jede Kundin mit einem ganz auf sie zugeschnittenen Kleid glücklich zu machen. Und das auf Dauer, wie Margot Helm von MOON DRESS sagt: „Kein Auftritt unserer Kundinnen ist vorübergehend, denn der Eindruck, den sie hinterlassen, ist bleibend.“ Die langlebige Masche Ähnlich gelassen gehen die KnitwearDesigner Christina Huber-Prunthaller und Fritz Prunthaller von MASI mit der Vergänglichkeit um. „Unsere Kollektionen sind darauf ausgerichtet, langlebig und ohne Verfallsdatum zu sein“, meint Huber-

Prunthaller. Entworfen und gestrickt wird im Atelier in der Waltherstraße, jedes Jahr bringt MASI zwei Kollektionen auf den Markt. Mit Anspruch auf Dauerhaftigkeit: „Viel wichtiger als der modische Aspekt ist für uns die Passform, die hohe Qualität der Materialien und der Verarbeitung“, unterstreicht die Designerin, „daraus resultieren der hohe Tragekomfort und die Langlebigkeit unserer Stücke.“ Tipp: Fashion & Art Show 2015 21.03., Palais Kaufmännischer Verein Linz www.fashion-and-art.at Text: Florian Sedmak

20

Fotos: © Linz Tourismus Powder Puff + Masi - Zoe Fotografie, © Moon Dress, © LENTOS - Bernhard Willhelm, © LENTOS - Mariana Fantich and Dominic Young © Urteil des Paris von Carlo Cignani_um 1700 - OÖ Landesmuseum

OSS. LOVE & Lng lichkeit

1.

1.


Shopping in Linz mit Genuss. Salzkammergut in der Linzer City

www.linzer-city.at

Linzer City Flohmarkt

1.

Mythos Schönheit

im Schlossmuseum

Das Linzer Schlossmuseum geht heuer in der Sonderausstellung „Mythos Schönheit“ dem facettenreichen Begriff der Schönheit nach. Die Schau erzählt von Natur- und Kunstschönheit, von Anmut und Würde, aber ebenso von Macht und Misstrauen. Was aber ist Schönheit? Wer definiert, was schön ist? An welchen Idealen orientieren wir uns? Ist Schönheit naturgegeben oder eine gesellschaftliche Konvention, die sich kontinuierlich verändert? All diese Fragen kann sich der Besucher selbst beantworten.

LOVE & LOSS Fotos: © Moon Dress, © City Ring, © Genusslandstraße

im LENTOS Kunstmuseum Linz Sie wollen in die Modewelt der 1980erJahre eintauchen? Die Ausstellung „Love & Loss“ im Kunstmuseum präsentiert Modedesigner gemeinsam mit bildenden Künstlern, High und Street Fashion, Fotografien, Videos, Skulpturen und Installationen. Die Schau feiert Schönheit und Schmerz, poetische Momente und schwarzen Humor. Auch Exponate von Modeschöpfer Alexander McQueen werden gezeigt.

„Warm anziehen und raus auf die Straße“ lautet das Motto am 06. und 07. Februar, wenn in der Innenstadt wieder der beliebte City Flohmarkt stattfindet. Ein absoluter Pflichttermin für Shopping-Fans, bei dem es tolle Schnäppchen zu entdecken gibt. Trendige Mode, Schuhe und Taschen, Schmuck und Kosmetik, Bücher, Sportartikel und Bekleidung, Haushalts- und Geschenkartikel und vieles mehr lässt sich finden. Nach Herzenslust stöbern lohnt sich aber nicht nur bei den Ständen auf der Landstraße und der Spittelwiese sondern auch in den Geschäften. 06. & 07.02./31.07 & 01.08. Landstraße zwischen Taubenmarkt und Blumauerkreuzung, Martin-Luther-Platz, Bethlehemstraße, Spittelwiese

Steirischer Schmankerlmarkt mit Gaumenfreuden Aussteller aus der Steiermark bringen viel Köstliches aus dem „Feinkostladen Österreichs“ mit nach Linz: Kürbis und Kernöl, Wild-Spezialitäten und Verhackertes, Brot und Gebäck, Schokolade und Buchteln, Essig-Spezialitäten und Marmeladen, Schilcher-Sturm und erlesene Weine. Kurz gesagt: Steirische Schmankerl, die jeden Genießer-Gaumen jubeln lassen. 11.06. bis 13.06. und 1.10. bis 03.10., am Schillerpark

„Ang‘richt und Aufg‘spüt“ wird, wenn das Salzkammergut Linz besucht. Drei Tage lang präsentieren sich zehn Regionen auf der Landstraße, am Martin-Luther-Platz und im Schillerpark. Ursprüngliches Handwerk, Schmankerl, Volksmusik und Infos werden geboten. Eingebettet in das Fest in der City ist auch die lange Einkaufsnacht am 10. April, mit Shoppingvergnügen bis 22 Uhr. 09.–11.04., Linzer City Frühlingsevent mit Langer Einkaufsnacht: Freitag 10.04., Landstraße

Linz als Marktplatz der Genüsse Die Linzer Innenstadt wird zwei Tage lang zum kulinarischen Zentrum, wenn sich die besten Schmankerlproduzenten aus dem Genussland Oberösterreich versammeln. Lebensmittelhersteller und Tourismusorganisationen bieten auf der „Genuss-Landstraße“ ihre Köstlichkeiten wie etwa Wodka aus dem Sauwald, Innviertler Surspeck bis hin zu Bauernkrapfen an. Shoppingbegeisterte aufgepasst! „Lange Einkaufsnacht“ am Freitagabend. Fr, 11.09. und Sa, 12.09., auf der Landstraße vom Taubenmarkt bis zum Schillerpark Lange Einkaufsnacht: Freitag, 11.09., Landstraße

21


Anatomie-Schau in der Tabakfabrik KÖRPERWELTEN – Eine Herzenssache Die faszinierende Anatomieschau von Gunther von Hagens ist eine Entdeckungsreise in den menschlichen Körper. Über 40 Millionen Menschen haben bis dato die Ausstellung gesehen. Lassen auch Sie sich von den „Körperwelten“ begeistern, in Linz steht das Herz als Hochleistungsorgan des menschlichen Organismus im Mittelpunkt.

Fotos: © Körperwelten - Institut für Plastination

20. Februar – 27. Mai, Tabakfabrik Linz www.koerperwelten.at I www.tabakfabrik-linz.at

Kaiserin „Sisi“ im Musiktheater

Kunst & Kultur barrierefrei Mit Mobilitätseinschränkungen die Linzer Kunst- und Kulturszene erleben? Kein Problem: Das Lentos Kunstmuseum, das Nordico Stadtmuseum Linz, das Schlossmuseum, die Landesgalerie Linz und das OÖ Kulturquartier sowie das StifterHaus und das Atelier Salzamt sind für Menschen mit besonderen Bedürfnissen barrierefrei zugänglich. Ebenso behindertengerecht sind die Kulturstätten Brucknerhaus, Musiktheater, Posthof, Theater Phönix, Schauspielhaus Kammerspiele Promenade und u/hof.

Opulentes Musical „Das Musical – Elisabeth“, ein Drama über Liebe und Leid der schönen Kaiserin „Sisi“, ist auf der Bühne des Linzer Musiktheaters im Volksgarten zu sehen. Damit kehrt der MusicalWelterfolg zurück nach Deutschland und Österreich. Grandiose musikalische Darbietungen, prunkvolle Kostüme und das beeindruckende Bühnenbild machen aus Elisabeth ein opulentes und prächtiges Theatererlebnis.

www.linz.at/tourismus/56017.asp Foto: © ELISABETH - Herbert Schulze

Linz wird zur Bühne Song Contest auf Leinwand Wenn der 60. Eurovision Song Contest vom 19. bis 23. Mai in der Wiener Stadthalle in alle Welt hinaus übertragen wird, wird ganz Österreich zur großen Bühne umfunktioniert. Auch in der Donaustadt Linz soll das Musik-Großereignis – unter anderem moderiert von Vorjahresgewinnerin Conchita Wurst – bei Public-Viewing-Events auf Großleinwand übertragen werden.

22

07.07. bis 02.08., Musiktheater am Volksgarten www.musiktheater-linz.at

Unkonventionelles Kino Filmemacher erobern Linz Tauchen Sie ein in die Welt des Kinos. Mit einer Auswahl von rund 180 handverlesenen aktuellen gesellschaftspolitischen Filmen versucht CROSSING EUROPE auch heuer wieder Lust auf unkonventionelle Streifen aus Europa zu machen. 2015 widmet das Festival die „TRIBUTE-Sektion“ dem aus der Ukraine stammenden und international gefeierten Regisseur Sergei Loznitsa, der persönlich alle seine bisher entstandenen Spiel- und Dokumentarfilme in Linz auf Leinwand präsentieren wird. 23.04. bis 28.04., OÖ Kulturquartier, Moviemento, City-Kino, OK Offenes Kulturhaus OÖ www.crossingeurope.at


Weltstars in Traumkulisse Klassik am Dom – Weltstars wie Paolo Conte und Max Raabe begeistern beim Open-Air-Konzert vor der Kulisse des wunderschönen Linzer Mariendoms. „Klassik am Dom“ bringt für sein 5-jähriges Jubiläum mit Paolo Conte den wohl bekanntesten Liedermacher Italiens nach Linz und somit erstmals überhaupt nach Oberösterreich. Neben dem großen italienischen „Sir“ sorgen Max Raabe und Palast Orchester mit ihrem Programm „Eine Nacht in Berlin“ für zahlreiche musikalische Überraschungen aus der ganzen Welt.

Foto: © Klassik am Dom

24.06.: Paolo Conte und Band 26.06.: „KLASSIK AM DOM GALA“ mit Angelika Kirchschlager, Michael Schade und Bruckner Orchester 27.06.: Max Raabe und Palast Orchester, am Domplatz www.klassikamdom.at

ÖBB Rail Tours-Tipp Kultur am Zug

Kombitickets Kulturgenuss

Das „Kombiticket Kulturgenuss“ beinhaltet die ÖBB-Bahnfahrt nach Linz und zurück und die „Linz Card 2015“: Damit haben Sie freien Eintritt in Museen, Ausstellungen und Freifahrt in öffentl. Verkehrsmitteln. Ab 19,– Euro für Erwachsene mit ÖBB VORTEILSCARD. Alle Infos und Buchung an den ÖBB-Personenkassen, am ÖBB-Fahrkartenautomat sowie railtours.oebb.at Foto: © ÖBB

Foto: © Höhenrausch - Mathias Lauringer

Foto: © Borealis Linz Donau Marathon

Reiseweg der Kaiser & Könige

Über den Dächern Laufend durch von Linz die Stadt

Auf den Spuren der Monarchen Erkunden Sie die schönste Flusslandschaft Deutschlands, Österreichs, der Slowakei und Ungarns und begeben Sie sich auf die Spuren der Geschichte. Der zweitlängste Strom Europas war jahrhundertelang der Reiseweg der Kaiser und Könige. Heute ist der Fluss eine dem Zeitgeist entsprechende, entschleunigende Reiseroute für Wanderer und Radfahrer, Schiffs- oder Autoreisende.

„Das Geheimnis der Vögel“ Der „Höhenrausch“ über den Dächern von Linz ist auch heuer wieder ein ErlebnisSpielplatz für Jung und Alt. Wer sinnliche Erfahrungen, gepaart mit Kunstinstallationen von internationalen Künstlern, und einen atemberaubenden Blick über die Stadt genießen will, ist hier genau richtig. Heuer stehen Vögel im Mittelpunkt.

Linz wird Marathon-Stadt Laufschuhe an und los geht es! Der Borealis Linz Donau Marathon ist auch heuer wieder ein Erlebnis für die ganze Familie, wenn Sportbegeisterte aus der ganzen Welt im Laufschritt Linz erobern. Die 42,195 Kilometer lange Strecke führt entlang der bunten Donau über Brücken, vorbei an Kulturbauten in die Innenstadt. Laufen Sie selbst mit oder feuern Sie an!

28.05 bis 18.10., OÖ Kulturquartier www.hoehenrausch.at

19.04., Infos und Anmeldung unter: www.linz-marathon.at

www.strassederkaiserundkoenige.com

23


Linz mit allen Sinnen entdecken

Pöstlingberg

Uns Tipper

Grottenbahn

Pöstlingbergbahn Museum

Anton Bruckner Privatuniversität ab Okt. 2015

„Stadtspazierer“ gefällig? Stadtrundgang einmal anders? Der „Linz.verändert, Stadtspazierer“ lädt zu einer kurzweiligen Zeitreise. Mit den speziell ausgebildeten Austria Guides können Sie bei einer eineinhalbstündigen Führung Linz mit allen Sinnen erkunden. Dazu gibt es Insider-Tipps zur Vergangenheit und Zukunft des Stadtlebens.

Ottensheime Alt-

D

Straße der Kaiser und Könige

O

N

A

Obere Donaulände

4

Franz-JosefsWarte Martinskirche

Donausteig

Schlossmu

g-

Theatergass

Schauspielhau + Kammerspie

Lessingstraße

aße erstr uzin Kap

Ab 28.02.: Sa, So und Mo; 28.03. bis 02.11: täglich 07.11. bis 28.12.: Sa, So und Mo 10.30 Uhr; Treffpunkt: bei der Tourist Information am Hauptplatz. Keine Anmeldung erforderlich!

Rudolfstra

Donau Donau radweg W ien radweg Passa u

erber Röm el tunn

Termine 2015: Beginn:

ße ra st en ag H

Zoo Linz am Pöstlingberg

www.linz.at/tourismus

Steingas

blue danube airport Linz/Hörsching

Baumbach

ANFAHRT: 15 Autominuten über B139

sse Hopfenga

Kultur auf einen Blick.

Kapuzinerstraße

Botanischer Garten

8

Stupa

W

Stadion Linz

AUSSTELLUNGEN Love & Loss – Mode und Vergänglichkeit, ab 13.03. Latifa Echakhch, ab 13.03. Rabenmütter – Zwischen Kraft und Krise: Mütterbilder von 1900 bis heute, ab 23.10.

Sternwarte

ße tra ggs lde Wa

1 Ars Electronica Center www.aec.at Projekt Genesis: Synthetische Biologie

Bergschlößl

TipsArena

Wissensturm

Ziegelei

straße

12

techne – Was Kunst und Technologie verbindet Außer Kontrolle – Was das Netz über dich weiß, GeoPulse, Time Out Device Art, bis 30.06. 2 Lentos Kunstmuseum www.lentos.at Reines Wasser. Die kostbarste Ressource der Welt, bis 15.02.

Oliver Ressler, bis 15.02.

24

Linz

5 Landesgalerie Linz www.landesgalerie.at Kubineske Mischwesen, bis 15.03.

Geteilte Stadt. Linz 1945-1955, ab 17.04. 100 % Linz. Kaleidoskop einer Stadt 4 Schlossmuseum Linz www.schlossmuseum.at „Befreit und besetzt“. Oberösterreich 1945-1955, ab 25.02. Mythos Schönheit. Facetten des Schönen in Natur, Kunst und Gesellschaft, ab 06.05.

Margherita Spiluttini, ab 12.03. Aus der Sammlung: Bildende Kunst in Oberösterreich 1945-1955, ab 17.04. Klasse Kunst: Alfred Kubin, ab 01.10.

Fotos: © AEC Projekt Genesis - Tom Mesic, © Lentos REINES WASSER - Kaucyila Brooke, © Nordico Stefanie Moshammer_Broteske Welt, © Landesgalerie

Haltestelle Westbus

3 Nordico Stadtmuseum Linz www.nordico.at Kunstgenuss Essen. Von der Linzer Torte bis zur Bosna, bis 22.03.


Erholungspark DonauländePleschingersee

Biologiezentrum Linz Johannes Kepler Universität Science Park

Lentia City Bischöfliches Gymnasium Petrinum

6

Blütenstraße

Eisenbahnbrücke

Reindlstraße

m

Zeltplatz

Winterhafen Grünmarkt Urfahr

Hauptstraße

aße

UrfahrmarktGelände

Ars Electronica Center

Neues Rathaus

Stadtwerkstatt

1

er Str. -Urfahr-West

Forum Metall

useum

Altstadt

se

Stadtpfarr- Fahrradverleih kirche

Pfarrg.

Hahneng.

Hauptplatz Domg.

Arkade

Mariendom

Graben

7

Passage

Spittelwiese

Landstraße

Ursulinenhof

Bischofstr.

3

Karmelitenkirche Rudigierstr.

Stifterstraße

Elisabethstraße

Humboldtstraße

Goethestraße

Volksgarten

Musiktheater

Schillerstraße

Cineplexx

Krankenhausstraße

SüdbahnhofMarkt

aße

n-Str

Euge

Prinz-

Khevenhüllerstraße

Blumauerstraße

Blumauerstraße

BusBahnhof

Dinghoferstraße

Haribo Shop

ße

Hessenplatz Lustenauerstraße

stra

Power Tower

Volksfeststraße

and

enh

ße

ße

Theater Tribüne Linz

Eis

Schillerstraße Goethekreuzung

aße

rstr

inge

olffstra

Weißenw

ergstraße

ra

Industriezeile fl Derf

Starhemb

st

r.

in

nst

ul

rte

Co

Museumstr.

e

Schubertstraße

Palais Kaufmännischer Verein Bismarckstraße Bürgerstraße SchillerBürgerstraße park

sga

ß ra

st

of

OÖ Landesbibliothek

lk Vo

e

kh

Museumstr.

Mozartstraße

Wurmstraße

oc

5

Landesgalerie Linz

Atrium City Center

Mozart- M. Lutherkreuzung Kirche

Handelshafen Posthof

Lede

Gruberstraße

Harrrachstraß

Casino Linz

St

sse

Nordico Stadtmuseum Bethle hemstra ße

OÖ Kulturquartier O.K. Platz

L

rergasse

ße tra ds an nh se Ei

Herrenstraße

sse

Dametzstr.

Promenade

Taubenmarkt

A7 sse

rga edere

rgasse

rerga

Jesuiten- Theater i. d. kirche Innenstadt Alter Dom Museumstr.

Landhaus

Mühlkreisautobahn

se

lgas

Lud

Kaise

Lede Fadingerstraße

Mozarthaus Klosterstraße

us ele

hstraße

Stifterhaus

Pfarrplatz

tadt Alts

Tummelplatz

aße

Alter Markt

Untere Donaulände

11

Hofg.

tr Holzs

Hofg.

Tabakfabrik Linz

rgasse Kaise

erg Hofb

4

10

2

Dreifaltigkeitssäule Altes Rathaus

gPöstlin bergbahn

Atelierhaus Salzamt

Hafenwerft ÖSWAG

ße

nstra

Hafe

Brucknerhaus

Lentos Kunstmuseum

Nibelungenbrücke

A U

Keine Sorgen Eisarena

Fitnessoase Parkbad

Donaupark

A7

Europaplatz

Design Center Linz

Franckstraße voestalpine Stahlwelt

9

Hauptbahnhof A. Grün - Straße

Wiener Straße

6 Biologiezentrum www.biologiezentrum.at Unter.Wasser.Welt, bis 20.09. Spechte, ab 02.10. 7 OÖ Kulturquartier www.ooekulturquartier.at Ryan Gander: Make every show like it’s your last, ab 13.02. Höhenrausch, ab 28.05.

Anzengruberstraße

8 Botanischer Garten www.linz.at/botanischergarten Winterlicher Blütenzauber – Schönheit der Kamelien, bis 08.03. „Nun will der Lenz uns grüßen“ Frühlingserwachen, ab 21.03. Schmuck des Wilden Westens – die Kakteengattung Echinocereus aus den Wüsten der USA und Mexicos, ab 09.05.

Life Radio Late Nights 20.03. und 24.04., Ausstellung bis 24:00 Uhr geöffnet + Vorträge

9 voestalpine Stahlwelt www.voestalpine.com/stahlwelt Zeitgeschichteausstellung 1938-1945 neue Dauerausstellung Besichtigung der voestalpine Stahlwelt

12 Wissensturm www.wissensturm.at Turm.Kunst 11.02. bis 13.03. „Schau nicht weg!“ 17.03. bis 17.04.

11 StifterHaus www.stifter-haus.at gesammelt, gelesen, gewidmet. Bücher aus Bibliotheken von Schreibenden, bis 17.03.

10 Tabakfabrik Linz www.tabakfabrik-linz.at Körperwelten – Eine Herzenssache, ab 20.02.

25


Gugl Indoor Meeting

The Parov Stelar Band

06.02., TipsArena, www.livasport.at

20.03., TipsArena, www.livasport.at

MÄRZ Musica Sacra: Komm, o Tod, du Schlafes Bruder 01.03., Minoritenkirche www.musicasacra.at

Saisonstart in der Grottenbahn 01.03., Grottenbahn, www.grottenbahn.at

Festival Weltmusik

Festival Barockund Passionsmusik

02.02. bis 08.02., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

07.03. bis 02.04., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

Linzer City Flohmarkt

45. Autofrühling

06.02. bis 07.02., Innenstadt www.linzer-city.at

13.03. bis 15.03., Design Center www.laf.at

Gugl Indoor Meeting

Musica Sacra: Telemanns Lukas-Passion

06.02., TipsArena www.livasport.at

Radio Oberösterreich Eiszauber 2015 „Die Eisnacht der Stars“

The Parov Stelar Band 20.03., TipsArena, www.livasport.at

Frühlingsfest 21.03., Grottenbahn, www.grottenbahn.at

Musica Sacra: Pergolesis Stabat mater 22.03., Minoritenkirche www.musicasacra.at

Rock meets Classic mit großem Orchester & Rockband

Einzelzeitlaufen 08.02., Pleschinger See www.trirun.at

14.02., Posthof www.posthof.at

EAV – Werwolf-Tour 2015

Die Nacht in Tracht

Tanz Tage 2015

16.02., Palais Kaufmännischer Verein www.wilderergschnas.at

18.03. bis 29.04., Posthof Linz www.posthof.at

26

19.03. bis 22.03., diverse Häuser, Ausstellungen bis 29.03. www.nextcomic.org

15.03., Martin-Luther-Kirche www.musicasacra.at

08.02., Keine Sorgen Eisarena www.weiler-shows.at

Piratenball

Next Comic 2015

15.03., TipsArena, www.showfactory.at

mit Very Special Guest: Gianna Nannini Ian Gillan (DEEP PURPLE), Rick Parfitt (STATUS QUO), Eric Martin (MR. BIG) John Wetton (ASIA) 22.03., TipsArena, www.livasport.at

Musica Sacra: Die dunkle Nacht der Sinne 24.03., Ursulinenkirche www.musicasacra.at

Museum Total

Musica Sacra: Rheinbergers Stabat mater

19.03. bis 22.03., diverse Museen www.museumtotal.at

29.03., Minoritenkirche www.musicasacra.at

Fotos: © Gugl Indoor Meeting _PHOTO_PLOHE, © Parov Stelar Band, © Festival Weltmusik, © EAV – ©_Karl_Schrotter_Sony_Music, © Rock Meets Classic - by Denis O‘Regan_media

FEBRUAR


Lese- und Geschichtenfestival 2015 16.04. bis 17.04., Pöstlingberg www.ooe.familienbund.at

Urfahraner Frühjahrsmarkt 01.05. bis 10.05., Urfahrmarktgelände www.urfahranermarkt.at

Hafenrundfahrten täglich außer montags! 02.05. bis 04.10., Anlegestelle Lentos www.donauschiffahrt.de

Fotos: © Lese und Geschichtenfestival_c_Sunny studio shutterstock, © MS Linzerin Linz Tourismus - Florian Weichselbaumer, © Masters of Dirt - flap, © Nena, © DEICHKIND - Henning Besser

APRIL

MAI

Festival Gitarre

Salzkammergut zu Gast in Linz

10.04. bis 11.04., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

09.04. bis 11.04., Innenstadt mit Langer Einkaufsnacht am 10.04., www.linzer-city.at

Lese- und Geschichtenfestival 2015 16.04. bis 17.04., Pöstlingberg www.ooe.familienbund.at

Ouvertüre „Die Zauberflöte“ 19.04., Pfarre Christkönig

Masters of Dirt 11.04., TipsArena, www.livasport.at

Robbie Williams Let me entertain you-Tour 21.04. und 22.04., TipsArena www.livasport.at

14. Borealis Linz Donau Marathon

Nena – Live Tour 2015 Charitykonzert, 08.05., TipsArena www.livasport.at

Australian Pink Floyd Show 14.05., TipsArena, www.livasport.at

Linz Fest

19.04., www.linz-marathon.at

15.05. bis 17.05., Donaulände www.linzfest.at

Frühlingsfestival

Schlagernacht des Jahres

20.04. bis 27.05., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

16.05., TipsArena, www.livasport.at

Musica Sacra: Violinmusik aus der Feder Johann Sebastian Bachs

Festival 4020 22.04. bis 25.04., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

Deichkind

22.05., Martinskirche, www.musicasacra.at

24.04., TipsArena, www.livasport.at

Musica Sacra: Alderhande Danserye 26.04., Ursulinenkirche, www.musicasacra.at

MAI

Crossing Europe 2015 23.04. bis 28.04., OÖ Kulturquartier www.crossingeurope.at

Lange Nacht der Kirchen 29.05., diverse Kirchen www.langenachtderkirchen.at

Klostermarkt 29.05. bis 30.05., Mariendom

Urfahraner Frühjahrsmarkt

Wein und Genuss

01.05. bis 10.05., Urfahrmarktgelände www.urfahranermarkt.at

29.05. bis 30.05., Design Center www.weingenusslinz.at

Linzer Frühling (Ausstellungshallen)

Karaoke WM

01.05. bis 10.05., Urfahrmarktgelände www.linzerfrühling.at

29.05. bis 31.05., Palais Kaufmännischer Verein, www.palaislinz.at

27


Pflasterspektakel

Festival Neue Musik

Adel Tawil

23.07. bis 25.07.,Innenstadt www.pflasterspektakel.at

16.06. bis 21.06., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

12.07., Tabakfabrik www.cofo.de

JULI

Ein deutsches Requiem von Johannes Brahms

Viktor Gernot solo "Im Glashaus"

21.06., Pfarre Christkönig

08.07., Rosengarten am Pöstlingberg www.weiler-shows.com

Klassik am Dom: Paolo Conte und Band 24.06., Mariendom www.klassikamdom.at

Konzerte im Musikpavillon Juni bis August Musikpavillon im Donaupark www.linz.at/musikpavillon

Donau in Flammen 05.06., Linz, www.donauregion.at

Ufern 26.06. bis 27.06., Alturfahr

Klassik am Dom Gala mit Angelika Kirchschlager, Michael Schade und Bruckner Orchester 26.06., Mariendom

Familienbund-Ritterfest 11.07., Hauptplatz, Innenstadt www.ooe.familienbund.at

Linz-Triathlon

Klassik am Dom mit Max Raabe und Palast Orchester

06.06., Pleschinger See www.linztriathlon.at

27.06., Mariendom www.klassikamdom.at

Adel Tawil

16.06. bis 21.06., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

Fest der Natur

5. Nacht der Familie

Festival für Kinder

27.06., Volksgarten www.festdernatur.at

17.07., Innenstadt www.familienkarte.at

22.06. bis 28.06., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

Yamato – The Drummers of Japan

29. Linzer Pflasterspektakel

30.06. bis 05.07., Brucknerhaus www.brucknerhaus.at

23.07. bis 25.07., Innenstadt www.pflasterspektakel.at

12.07., Tabakfabrik, www.cofo.de

Lange Nacht der Bühnen 12.06., diverse Häuser www.langenachtderbuehnen.at

Bubble Days 2015 12.06. bis 13.06., Linzer Hafen www.bubbledays.at

Festival Neue Musik

Schäxpir Festival – Theaterfestival für junges Publikum 25.06. bis 04.07., diverse Häuser www.schaexpir.at

28

Linzer City Flohmarkt 31.07. bis 01.08., Innenstadt www.linzer-city.at

Fotos: © Pflasterspektakel, Bernhard Stadlbauer, © Brucknerhaus, © Adel Tawil - Olaf Heine, © Ritterfest - Ronald Posch, © Fest der Natur - Land Oberösterreich, © Nacht der Familie - Land OÖ / E. Grilnberger

JUNI


Was ist los? www.linztourismus.at/programm

AUGUST Donau in Flammen 14.08., Ottensheim, www.donauregion.at

Generali Ladies

Andreas Gabalier & Band

10.10. bis 18.10., TipsArena www.livasport.at

24.10., TipsArena, www.showfactory.at

SEPTEMBER Konzert zu Bruckners Geburtstag

Ouvertüre „La Clemenza di Tito“

Motetten für Chor und Orgelimprovisationen, Linzer Jeunesse Chor 04.09., Alter Dom

11.10., Pfarre Christkönig

Genusslandstraße mit langer Einkaufsnacht 11.09. bis 12.09., Innenstadt www.linzer-city.at

Krone Fest 2015 21.08. bis 22.08., Innenstadt www.kronefest.at

SEPTEMBER

Fotos: © Generali Ladies – GEPA pictures, © Gabalier - Michael Mey, © Krone Fest - Kronen Zeitung

Ars Electronica Festival 03.09. bis 07.09., AEC + div. Häuser www.aec.at

Internationales Brucknerfest 13.09. bis 07.10., diverse Häuser www.brucknerhaus.at

Urfahraner Herbstmarkt

voestalpine Klangwolke (visualisiert) 05.09. Donaupark www.klangwolke.at

voestalpine Klassische Klangwolke voestalpine Kinderklangwolke

NOVEMBER Linzer Kleinkunstfestival Im November, im Posthof

Weihnachtsmarkt 21.11. bis 24.12. Hauptplatz, Volksgarten

DEZEMBER

Linzer Kunstsalon

Bülent Ceylan

18.09. bis 20.09., Landesgalerie www.landesgalerie.at

04.12., TipsArena, www.livasport.at

OKTOBER

Linzer Herbst (Ausstellungshallen)

03.10., blue danube airport www.linz-airport.com

03.09. bis 05.09., Altstadt www.skistl.at

24.10., TipsArena, www.showfactory.at

13.09., Donaupark

Tag der offenen Tür

Wein und Kunst

Andreas Gabalier & Band

12.09., Donaupark

26.09. bis 04.10., Urfahrmarktgelände www.urfahranermarkt.at

26.09. bis 04.10., Urfahrmarktgelände www.linzerherbst.at

OKTOBER

Kinderkulturwoche 15.10. bis 26.10., diverse Orte www.kinderkulturwoche.linz.at

Lord of the Dance – Die neue Show „Dangerous Games” 06.12., TipsArena, www.showfactory.at

Zauber der Weihnacht 13.12., TipsArena, www.livasport.at

Linzer Silvesterlauf 31.12., Innenstadt, www.silvesterlauf-linz.at

Silvesterstadl 31.12., TipsArena, www.livasport.at

Generali Ladies 10.10. bis 18.10., TipsArena www.livasport.at

29


Premiere: The Who‘s Tommy 24.04., Musiktheater

Nazar – Freundliche DiktaTOUR 2015

José Carreras A Life in Music, 27.03., Brucknerhaus

07.02., Posthof

THEATER & Konzerte www.landestheater-linz.at Premiere: Company, 10.01. Premiere: Winterreise, 31.01. Woodstock der Blasmusik in Concert: German Brass, 31.01. Liederabend Vesselina Kasarova, 14.02. Premiere: Hiob, 21.02. Premiere: Peer Gynt, 27.03. Premiere: Leben ohne Chris, 04.04. Premiere: Floh im Ohr, 01.05. Woodstock der Blasmusik in Concert: Mnozil Brass, 02.05. Premiere: Plattform Promenade Mythos Medea, 28.05. Galakonzert mit Diana Damrau, 14.06. Plötzlich Monster. In Zusammenarbeit mit dem Schäxpir Festival, 26.06.

Musiktheater www.musiktheater-linz.at Premiere: Der verreckte Hof, 30.01. Der Ring des Nibelungen: Dritter Tag Götterdämmerung, 07.02. Der Ring des Nibelungen: Vorabend Das Rheingold, 13.02. Chkrtschkrzz – Als das Hollywood-Musical singen lernte, 14.02. Der Ring des Nibelungen: Erster Tag Die Walküre, 21.02. Premiere: Lala auf der Couch, 05.03. Premiere: Hamlet ist tot, 06.03. Premiere: Topolina kauft ein, 21.03. Premiere: L‘amour de Loin, 28.03. Wiederaufnahme: Lynx, der Luchs, 04.04. Premiere: The Who‘s Tommy, 24.04. Premiere: Il Trionfo del Tempo e del Disinganno, 30.04. Premiere: Unser Mann in Havanna Cerveza Tropical, 23.05.

30

Die Prinzessin und der Pjär, 19. + 25.02. Premiere: Netboy, 06.02.

All you need is Love! Das Beatles-Musical, 19.03. José Carreras A Life in Music, 27.03. We are the Champions – Das Rockspektakel mit allen Queen-Hits, 07.04. Elvis – Das Musical, 08.04. Yamato – The Drummers of Japan, 30.06.

Theater Phönix

Kulturzentrum Hof

Premiere: Les Noces – Von der hohen Zeit, 30.05. Elisabeth – Das Musical, ab 07.07.

u\hof www.uhof.at

www.theater-phoenix.at

www.kulturzentrum-hof.at

Premiere: Wir sind keine Barbaren, 05.02. Premiere: Don Juan, 07.05.

Regina Hofer: Saus & Braus, 14.02. The Max. Boogaloos, 06.03.

Posthof

Theater Maestro

www.posthof.at Nazar – Freundliche DiktaTOUR 2015, 07.02. The Subways, 24.02. Carolin Kebekus – PussyTerror, 06.03. Bilderbuch - Albumtour 2015, 14.03. Heimspiel 2015, 16.01.-14.03. Kool Savas – Märtyrer Tour 2015, 27.03. Fettes Brot – Tote Manns Disco Konzert 2015, 22.10.

Brucknerhaus www.brucknerhaus.at The Ten Tenors, 07.02. Sissi – Liebe, Macht und Leidenschaft, 09.02. Das Phantom der Oper, 10.02. + 19.02. Tango Revolucion, 23.02. Bailando – das Tanzmusical, 01.03. Thank you for the Musik – die Abba Story, 02.03. My Fair Lady, 03.03. Moonwalker – A Tribute to the King of Pop, 10.03.

www.maestro-linz.at Martin Kosch „Urlaub, Freibier & Privatkonkurs“, 14.02. Isabella Woldrich „Artgerechte Männerhaltung“, 11.03.

Tribüne Linz www.tribuene-linz.at Dreck am Stecken? 27.02. Out! – Gefangen im Netz 04., 11., 12., 13., 24.02., 04.03. Graceland, ab 07.03. Glaube, Liebe, Hoffnung, ab 24.02.

Linzer Kellertheater www.linzerkellertheater.at Othello darf nicht platzen mittwochs, donnerstags, freitags

Theater in der Innenstadt www.theater-innenstadt.at Angelika Niedetzky – Marathon, 07.02. Atompilz von links mit Walter Kammerhofer, 13., 14., 19.-21.03

Fotos: © Tommy - Musiktheater, © Nazar, Michael Breyer, © José Carreras

Landestheater


www.hilfe2015.at

OÖ Landessonder- Kinderleicht ausstellung 2015 Kultur erleben A4_LA14_HILFE_quer.indd 1

04.09.14 11:01

„hilfe. Lebensrisken Lebenschancen“ im Diakoniewerk Gallneukirchen stellt die Geschichte der sozialen Sicherung in Österreich und künftige Herausforderungen dazu in den Mittelpunkt. Die Besucher können sich in verschiedene Rollen hineinversetzen und auf die imaginäre Konfrontation mit Lebenslagen, Schicksalsschlägen und verschiedenen Formen von Hilfestellungen einlassen. 30.04. bis 02.11., Diakoniewerk Gallneukirchen, „Mutterhaus Bethanien“ www.landesausstellung.com

Bei der beliebten Kinderkulturwoche im Herbst wird Linz wieder zum kreativen Pflaster für den Nachwuchs. Das junge Publikum erwarten zahlreiche Workshops, Ausstellungen, Führungen, Theater-, Kino-, Tanz- und Musikvorstellungen, Lesungen und vieles mehr. Abwechslungsreiches Programm ist bei mehr als 200 Veranstaltungen an rund 40 Standorten von Kultureinrichtungen garantiert. 15.10. bis 26.10., Linz www.kinderkulturwoche.linz.at

Kabarett im Casino Linz Gerold Rudle: Best of Solo, 19.03. Joesi Prokopetz: Vorletzte Worte, 23.04. Nadja Maleh: „Placebo“, 01.10. Martin Kosch: „Wann ist ein Mann KEIN Mann?“, 15.10. Reinhard Nowak: „Juchuuu – 30 Jahre Reinhard Nowak“, 12.12.

www.museum-total.at

Für nur € 39,- erhalten Sie Eintritt ins Kabarett (ab 20 Uhr), € 10 Begrüßungsjetons, ab 18.30 Uhr Sektempfang. Im Anschluss: Viel Glück im Casino. www.casino-linz.at

Foto: © Kinderkulturwoche - Maschek S.

1 Ticket: 8 Museen – 4 Tage MUSEUM TOTAL heißt es von 19. bis 22.03. wieder in der Landeshauptstadt, wenn acht Linzer Museen gemeinsam zu einem „verlängerten Wochenende” einladen. Um nur acht Euro können Sie spannende Ausstellungen und Kuratoren- und Sonderführungen, Workshops und Sonderveranstaltungen erleben. Aber auch Blicke hinter die Kulissen des Museumsalltags in der Landesgalerie, dem Ars Electronica Center, dem Lentos Kunstmuseum, dem Nordico, dem OÖ-Kulturquartier, dem Schlossmuseum und der voestalpine Stahlwelt sowie dem Biologiezentrum stehen auf dem Programm. Tipp: 19.03. Eröffnung NEXTCOMIC-Festival, 18 Uhr NEXTCOMIC Galerienrundgang, 18.45 Uhr, OK/OÖ Kulturquartier

OÖ Landesgartenschau Bad Ischl 2015 Die Paradiesgärten Oberösterreichs

Herrliche Promenaden, blühende Parks und üppige Kräutergärten laden Oberösterreichs Urlaubsgäste zum Auftanken und Genießen ein. Besonderes Highlight ist heuer die Landesgartenschau „Des Kaisers neue Gärten“ von 24. April bis 04. Oktober in Bad Ischl im Salzkammergut: Sie lässt Sisipark, Esplanade Kaiser- und Kurpark erblühen. Zudem sind zahlreiche Stifte und Klöster entlang der Donau seit jeher in Besitz von historisch gewachsenen Gärten, wie etwa Österreichs größter Kneippgarten in Bad Kreuzen oder der Barockgarten in St. Florian. Radurlauber erkunden bei einer Reise am Donauradweg die Pflanzenpracht entlang des zweitlängsten Stromes Europas. Naturverbundene Gäste finden aber auch im Nationalpark Kalkalpen beim Wandern, Bergsteigen oder Mountainbiken Entspannung. Oasen findet man aber auch in der Stadt Linz selbst. Sie gehört zu den grünsten Städten Österreichs. Besucher gehen hier im Botanischen Garten auf Entdeckungsreise oder machen es sich im Donaupark gemütlich. www.oberoesterreich.at

Ticketpreis: 8 Euro / Person 4 Euro / Kind bis 14 Jahre Infos zum Programm unter www.museum-total.at

31


Card

1-Ta gesKart e

€ 15 ,–

2015

3-Ta gesKart e

€ 25 ,–

Linz-Wochenende 2015

www .linz .at/li nzca rd

Leistungen: • 3 Tage/2 Nächte, in einem 3* oder 4* Hotel in Linz • inkl. Frühstück • inkl. Linz-Card (Gratis Museum, gratis Bus und Straßenbahn der Linz AG Linien, Ermäßigungen auf touristische Leistungen in Linz und Umgebung, 10 Euro Donau-Kultur-Gutschein, Zusatzleistungen 3-Tages-Karte: Pöstlingbergbahn und Gastronomiegutschein)

ab € 99,00 Preis pro Person im DZ Buchbar von 01. Jänner bis 31. Dezember 2015 an den Wochenenden jeweils zwischen Freitag und Montag. Tourist Information Linz Hauptplatz, 4020 Linz Tel. +43 732 7070 2009, tourist.info@linz.at www.linztourismus.at I www.linz.at/tourismus

© Linz Tourismus, Johann Steininger www.foto360.at

Linz

Donaureisende, Geschäftsreisende und Urlauber aufgepasst! Wer in einem der Linzer Hotels übernachtet, kann kostenlos bei diesem einstündigen Abend-Rundgang mit den „Linz.verändert, Guides“ teilnehmen. Zum Abschluss des Rundganges genießen Sie die Linzer Gastfreundschaft bei einer Erfrischung. Mai-September immer Mo bis Do Start 18:00 Uhr beim Alten Rathaus. Gutscheine in Ihrem Hotel erhältlich.

Linzer Infos frei Haus auf: www.linztourismus.at/newsletter www.facebook.com/linz.austria

www.youtube.com/linztourismus

www.xing.com/net/linz

www.flickr.com/linz_inside

www.twitter.com/linz_inside

www.instagram.com/visitlinz

Linz App kostenlos downloaden!

Impressum: Herausgeber: Tourismusverband Linz, Adalbert-Stifter-Platz 2, 4020 Linz. Grundlegende Richtung: Informationen für kulturinteressierte Linz-Gäste. Idee, Redaktion: Tourismusverband Linz, Georg Steiner; Gisela Müller, Claudia Prietzel, Julia Hofer, Lukas Eckerstorfer. Texte: Florian Sedmak, Wolfgang Schmutz, Georg Steiner, Gisela Müller, Claudia Prietzel; Konzept, Gestaltung, Umsetzung: Lukas Eckerstorfer; Lektorat: Elisabeth Winter – www.textillerie.at; Druck: Leykam. Abo: Tourismusverband Linz, derzeit kostenfrei. Alle Preis- und Terminangaben ohne Gewähr mit Stand: 01/2015. Bildnachweise bei den Bildern angegeben. Wenn nicht anders angegeben: Tourismusverband Linz, Titelbild: © Linz Tourismus Zoe Fotografie. Satz- und Druckfehler vorbehalten. Gerichtsstand Linz. Wir danken dem Linzer City Ring für die Zusammenarbeit in dieser Ausgabe und die Auswahl der vorgestellten Betriebe.

32

LINZ.VERÄNDERT, MAGAZIN 2015  

Das neue Jahresmagazin 2015 für Sie online. Entdecken Sie spannende Geschichten, Plätze und Interessantes über die Donaustadt Linz.

LINZ.VERÄNDERT, MAGAZIN 2015  

Das neue Jahresmagazin 2015 für Sie online. Entdecken Sie spannende Geschichten, Plätze und Interessantes über die Donaustadt Linz.

Advertisement