Page 1

© S.H.exclusiv - stock.adobe.com

LFI Oberösterreich Kurse und Seminare Einladung

Natur, Garten, Raritäten & alte Rassen 2018/2019 MIT UNTERSTÜTZUNG VON BUND, LAND UND EUROPÄISCHER UNION

ooe.lfi.at

Europäischer Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums: Hier investiert Europa in die ländlichen Gebiete


Das Ländliche Fortbildungsinstitut ist das Bildungsunternehmen der Landwirtschaftskammer OÖ und versteht sich als Bildungsdrehscheibe für den ländlichen Raum. Unsere Seminare stehen ALLEN Interessierten zur Verfügung. Eine Mitgliedschaft bei der Landwirtschaftskammer ist NICHT erforderlich.

 HEUTE SCHON EIN STÜCK GEWACHSEN?

Viele Talente, Interessen und Leidenschaften keimen unter der Oberfläche. Machen Sie mehr draus und wachsen Sie über sich hinaus – mit den vielfältigen Entwicklungs- und Qualifizierungsangeboten des Ländlichen Fortbildungsinstitutes. LFI – Bildung mit Weitblick für mehr Lebensqualität.

DAS BILDUNGSPROGRAMM DES LFI OBERÖSTERREICH

Gerne senden wir Ihnen das aktuelle Kursprogramm GRATIS zu (erscheint Mitte September 2018). Teilen Sie uns dazu Ihre Postadresse mit. Wir nehmen Sie auch gerne in unseren Postverteiler auf und übermitteln damit automatisch bei Neuerscheinung das aktuelle Bildungsprogramm. Alle Veranstaltungen, die aktuellen Termine und viele weitere Informationen finden Sie auf der Webseite ooe.lfi.at.

BILDUNGSGUTSCHEIN – DAS GESCHENK FÜR JEDEN ANLASS!

Bildung ist ein wertvolles Gut und darum auch ein schönes Geschenk. Beschenken Sie Ihre Partner, Freunde, Bekannte oder Verwandte doch einmal mit einem LFIBildungsgutschein.

QUALITÄTSGARANTIE

Das Ländliche Fortbildungsinstitut ist nach der internationalen Qualitätsnorm der ISO 9001 zertifiziert und mit dem Gütesiegel für Erwachsenenbildungseinrichtungen und dem ÖCert ausgezeichnet.

 2 


INHALT Naturschutz und Naturpädagogik Weiterbildung für Naturpädagogen/ -innen Almwirtschaft AfterWork am Bauernhof Garten Obstbau Obst- und Gemüseraritäten Seltene Nutztierrassen Pferdehaltung Innovation und Marketing Förderung Geschäftsbedingungen

4 15 19 20 21 24 26 26 27 28 30 31

MEHR ALS 1.500 SEMINARE In dieser Broschüre finden Sie Seminare aus dem Bereichen Naturschutz, Garten und Raritäten, sowie ausgewählte Kurse aus anderen Bereichen. Alle Veranstaltungen finden Sie tagesaktuell auf der LFI Webseite unter ooe.lfi.at

ANMELDUNG LFI-Kundenservice 050/6902-1500 info@ooe.lfi.at ooe.lfi.at

LFI OBERÖSTERREICH  Auf der Gugl 3, 4021 Linz  050/6902-1500  050/6902-91500  info@ooe.lfi.at  ooe.lfi.at

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn erforderlich. Dadurch können wir Ihnen ein optimales Service garantieren.

NEWSLETTER

Öffnungszeiten: Mo bis Do: 08.00 bis 12.00 Uhr 13.30 bis 16.00 Uhr Fr: 08.00 bis 12.00 Uhr

Einfach anmelden und ca. alle 2 Wochen den LFI Newsletter erhalten: ooe.lfi.at/newsletter  3 


NATURSCHUTZ UND NATURPÄDAGOGIK DAS BILDUNGSPROJEKT NATURSCHUTZLANDWIRTSCHAFT Das Land OÖ und die Landwirtschaftskammer OÖ beschlossen im Jahr 2001 ein innovatives Projekt. Als einziges Bundesland in Österreich wurde für die Entwicklung von Bildungsveranstaltungen im oft konfliktbehafteten Thema Naturschutz Landwirtschaft eine Schnittstelle im Ländlichen Fortbildungsinstitut geschaffen.

Methoden der Naturvermittlung für unterschiedliche Zielgruppen Erlebnisdramaturgie Gruppenleitung, Kommunikation Planung, Entwicklung und Durchführung von Naturvermittlungsangeboten Ökologische Zusammenhänge der wichtigsten Lebensräume Entwicklung unserer Kulturlandschaft Rechtliche Rahmenbedingungen Kartenkunde, Orientierung und Sicherheit im Gelände Der Lehrgang ist mit 11 ECTS (wba) akkreditiert.  gefördert für alle € 590,-

 Start: Haag am Hausruck, Ölerhof  Do 31.1./Fr 1.2./Sa 2.2./ Fr. 15.3./Sa 16.3/

Neben vielen Tagesseminaren mit Schwerpunkten von Pflanzenbestimmung über Elternbildungsseminare bis hin zum Lehrgang Wildblumenwiese ist v.a. die Ausbildung von Naturvermittlern/-innen und der Themenschwerpunkt Artenvielfalt eine vorrangige Aufgabe. Der Kursbeitrag für Naturschutzveranstaltungen ist für alle Teilnehmer/-innen im Rahmen der Sonderrichtlinie LEProjektförderung 2014-2020 gefördert. Im vorliegenden Programmheft sind diese reduzierten Kursbeiträge als „gefördert für alle“ angeführt.

NATUR- UND LANDSCHAFTSVERMITTLUNG  8501H

136 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Sie sind naturbegeistert, kreativ und arbeiten gerne mit anderen Menschen? Dann erwerben Sie die Zusatzqualifikation als "Natur- und Landschaftsvermittler/-in". In 136 Unterrichts- und Übungseinheiten lernen Sie sehr praxisorientiert zu den Themen:

Fr 22.3./Sa 23.3./ Sa 4.5./ Fr. 10.5./Sa 11.5./ Fr. 24.5./Sa 25.5./ Di 11.6./ Mi 12.6./ Fr. 28.6./Sa 29.6./ Sa. 6.7./ Do 19.9./Fr.20.9.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Martin Krejcarek u.v.m.

KRÄUTERPÄDAGOGIK  8506L

144 Unterrichtseinheiten

Kräuterpädagogen/-innen sind Multiplikatoren/-innen, die das traditionelle ethnobotanische Wissen mit dem Erkenntnisstand der heutigen Zeit verbinden. Dabei geht es nicht um ausgefallene oder gar seltene Pflanzen, sondern um Pflanzen, die den Menschen auf Schritt und Tritt begleiten, die überall zu finden sind und die oft aus Unkenntnis zum unerwünschten, nutzlosen Unkraut degradiert werden. Jeder sieht sie, keiner kennt sie - und gerade diese Pflanzen sind es, die durch ihre Vitalität, Anpassungsfähigkeit und Ästhetik faszinieren und oftmals durch ihr Aroma und ihren Gehalt an sekundären Inhaltsstoffen eine schmackhafte Delikatesse sind. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung und Präsentation ab und ist mit 9,5 ECTS (wba) akkreditiert.  gefördert für alle € 890,-

 4 

 Kursstarte: Pfarrhof, 4242 Hirschbach  Kurs 38: Fr 2.8.2019– Sa 3.8.2019


 Kurs 39: Mo 5.8.2019 – Di 6.8.2019  Kurs 40: Fr 9.8.2019 – Sa 10.8.2019 Ein Wechseln zwischen den Kursen ist NICHT möglich. Details auf Anfrage oder im Internet: ooe.lfi.at

einem Menü bzw. zu Essig, Öl, Salz und Frischkräuterkosmetik verarbeitet.  gefördert € 135, ungefördert € 270,-

Pennewang, Betrieb Scheibmayr Karoline  Sa 6.4.2019, Sa 25.5.2019, Sa 29.6.2019, Sa 7.9.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: DI Helga Ennemoser, Johanna Staudinger, Karoline Scheibmayr, Martina Nimmervoll

GRÜNE KOSMETIK PÄDAGOGIK  8509H

104 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Grüne Kosmetik ist eine gesundheitsfördernde Hautpflege auf Basis von Nahrungsmitteln, Heilpflanzen und biologischen Naturprodukten. Im Lehrgang erlernen die Teilnehmenden Grundlagen naturbelassener Körperpflege und diese im Rahmen von Seminaren und Projekten kompetent zu unterrichten. Die Ausbildung zeigt natürliche Alternativen zu herkömmlichen Kosmetikprodukten und legt den Fokus auf die Selbstversorgung aus der Natur. Die Philosophie dahinter ist: "Lasse nur das an Deine Haut, was Du auch essen würdest."  gefördert € 630, ungefördert € 1.260,-

KÖSTLICHE KRÄUTERWELT IN DER NATUR - WILDKRÄUTER ENTDECKEN, VERSTEHEN UND VERARBEITEN  8549H

Das Wissen um die Verwendbarkeit von Wildkräutern ist gefragter denn je. Die Wildkräuter werden gemeinsam gesammelt und ihre Inhaltsstoffe und die Verwendung in der Vorratskammer und der Küche erläutert. Am Nachmittag zaubern die Teilnehmenden gemeinsam aus den "Unkräutern" ein mehrgängiges Menü.  gefördert € 44, ungefördert € 88,-

 Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Di 29./Mi 30./Do 31.1.2019, Mi 6./Do 7./Fr 8.3.2019, Di 7./Mi 8./Do 9.5.2019, Do 13./Fr 14./Sa 15.6.2019, Fr 19.7.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Gabriela Nedoma

KURZLEHRGANG WILDKRÄUTER  8524H

8 Unterrichtseinheiten

Münzkirchen, Erlebnisbauernhof Schwarz Familie Kothbauer  Sa 6.10.2018, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Manuela Schneiderbauer

 Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Sa 20.4.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Susanne Pust 

32 Unterrichtseinheiten

In diesem kompakten 4-tägigen Lehrgang wird Kräuterkunde für den eigenen Bedarf angeboten. In Theorie und Praxis zeigen Ihnen erfahrene Kräuterpädagoginnen ausgewählte Wildkräuter zu den 4 Jahreszeiten: Frühling, Frühsommer, Sommer, Herbst. Die jeweiligen Kräuter werden gemeinsam gesammelt und in der Küche zu  5 

Pennewang, Betrieb Scheibmayr Karoline  Fr 10.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Karoline Scheibmayr

ANMELDUNG LFI-Kundenservice Telefon: 050/6902-1500 info@lfi-ooe.at, ooe. lfi.at


KOCHBÜCHER “WILDKRÄUTERKÜCHE”

KOSMETIK AUS HEIMISCHEN PFLANZEN  8667H

24 Unterrichtseinheiten Kurzlehrgang In die Natur gehen, Kräuter sammeln, dann mit wenigen Mitteln feine Körperpflegeprodukte herstellen! In diesen 3 Tagen erfahren Sie in der Theorie, wie die Haut aufgebaut ist, wie sie optimal gepflegt wird, welche Rohstoffe benötigt werden. Dieses Wissen wird sofort in die Praxis umgesetzt. Ziel ist, dass Sie nach Besuch des Kurses, Ihre persönliche Naturkosmetik herstellen können.  gefördert € 138, ungefördert € 275,-

 Grieskirchen, Martina Nimmervoll  Sa 27.4.2019, Fr 17./Sa 18.5.2019, 9.00 17.00  Trainer/-in: Martina Nimmervoll

FRISCHKRÄUTERKOSMETIK EINFACH SELBST GEMACHT  8547H

8 Unterrichtseinheiten

"Wildes" Kraut wie Schafgarbe und Spitzwegerich oder "kultivierte" Pflanzen wie Rose und Lavendel finden sich überall in heimischen Gärten. Auf Grund ihrer hautpflegenden Inhaltsstoffe eignen sie sich sehr gut zur Herstellung von Naturkosmetik. Eine Einführung in die Kräuterkunde erläutert die Wirkung der Pflanzen, ihre Verarbeitung und wie daraus ganz persönliche Rezepturen entwickelt werden können. Bei diesem Tagesseminar wird gemeinsam geerntet, um anschließend Badesalze, Cremen und Körperöle herzustellen.  gefördert € 44, ungefördert € 88,-

Weitersfelden, Tu was OTELO Mühlviertler Alm  Sa 18.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Vera Müller-Schmid

Genuss im grünen Bereich LFI-Kochbuch präsentiert Gaumenfreuden mit heimischen Wildkräutern Wer die Natur mit offenen Sinnen durchstreift, kann sich durchaus den Weg in den Super-markt und damit einiges an Geld ersparen. Wie heißt es doch so schön: „Das Gute liegt so nah“ – man muss es nur erkennen und zu nützen wissen. Auch dabei ist das LFI Wildkräuter- Kochbuch ein wertvoller Ratgeber. Neben schmackhaften Rezepten für die pikante und süße Küche werden verwendbaren Wildpflanzen und -kräuter in Wort und Bild vorgestellt. So erfährt man die bevorzugten Fundorte, lernt die charakteristischen Merkmale und Eigenschaften der Kräuter kennen und kann allfällige Verwechslungen mit ungenießbaren Pflanzen leicht vermeiden. Wichtige Hinweise zum richtigen Sammeln sowie zur Verarbeitung und Aufbewahrung der Wildkräuter runden das Kochbuch ab, das in keinem ernährungsund naturbewussten Haushalt fehlen darf.

Wildkräuterküche im Frühling, Sommer und Herbst. Zu bestellen beim LFI-Kundenservice T 050/6902-1500, E info@lfi-ooe.at, ooe.lfi.at Kosten je Stück: € 12,- (zzgl. Versandkosten)

 Grieskirchen, Martina Nimmervoll  Sa 25.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Martina Nimmervoll  6 


INSEKTEN, DIE HEIMLICHEN HERRSCHER DIESER ERDE?

WILDKRÄUTER IM TEE  8663H

4 Unterrichtseinheiten

Genuss aus dem Teehäferl Wildkräuter lassen sich hervorragend zu Tees verarbeiten. In diesen 4 Stunden erhalten wir wertvolle Informationen zur Herstellung der eigenen "wilden" Teemischung. Welche Kräuter verwende ich? Wie ernte ich richtig? Wie muss ich die Pflanzen trocknen und aufbewahren? Diese und viele andere Fragen werden sicherlich in diesem Kurs nicht nur kreativ sondern auch "genussvoll" beantwortet.  gefördert € 21, ungefördert € 42,-

Ried im Innkreis, Landwirtschaftskammer Ried Schärding  Mo 10.12.2018, 13.00 - 17.00  Trainer/-in: Elisabeth Hörandner

 8525H

8 Unterrichtseinheiten Tagpfauenauge, Marienkäfer, Libellen & Co Sie wollten immer schon mehr über Insekten wissen? Die Vielfalt an Formen ist enorm. Ihre Zahl übersteigt die der Menschen um ein Zigfaches. Ihre Anpassungsfähigkeit scheint schier grenzenlos. Sie begleiten uns auf Schritt und Tritt. Im Rahmen dieser Veranstaltung lernen Sie die wichtigsten Gruppen von Insekten kennen und unterscheiden. Der Bogen spannt sich von Käfern über Wanzen und Zikaden bis zu Schmetterlingen, Zweiflüglern und Libellen, um nur einige Ordnungen zu nennen. In diesem Seminar wird jedoch nicht nur Wissen vermittelt, sondern es werden auch Berührungsängste abgebaut.  gefördert für alle € 20,-

Rechberg, Feuerwehrhaus Rechberg Schulungsraum  Sa 18.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Johann Ambach

WILDBIENEN  8555H

4 Unterrichtseinheiten

Schützenswerte Vielfalt Nicht nur für Imker stellt sich die Frage nach den nächsten Verwandten der Honigbiene. Immerhin gibt es alleine in OÖ etwa 400 Wildbienenarten, die wenigsten davon allerdings staatenbildend. Im Seminar erhalten wir einen Einblick in die Vielfalt, Lebensweise und den Schutz der teilweise bedrohten Arten.  gefördert für alle € 25,- |

 Linz-Dornach, Biologiezentrum Linz  Mi 8.5.2019, 9.00 - 13.00  Trainer/-in: Mag. Gerald Hölzler

© Bienenzentrum OÖ

PFLANZENBESTIMMEN MIT SYSTEM UND SPAß  8576H

8 Unterrichtseinheiten Dolden-, Lippen- und Korbblütler erkennen und einordnen Die Vielfalt der blühenden Pflanzen in Wiesen, an Wegrändern oder im Wald ist beachtlich. Jede einzelne Pflanze ist ein Kunstwerk der Evolution, gedrillt – im Ringen um den Bestand der Art – eine oft winzige Nische perfekt zu nutzen. So banale Pflanzen wie das Gänseblümchen verfügen über unzählige Anpassungen in Bauplan, Nährstoffaufnahme, Blühzeitpunkt, Bestäubungsund Verbreitungsstrategien. Wir wollen an diesem Tag ganz gezielt Blumen bestimmen und Ordnung ins scheinbare Durcheinander der Dolden-, Lippen- und Korbblütler bringen.  gefördert für alle € 45, Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser

 7 


Afiesl, Betrieb Barbara Janschge Kräuterpädagogin  Sa 27.4.2019, 9.00 - 17.00

Stroheim, Treffpunkt: Garten der Geheimnisse  Do 27.6.2019, 9.00 - 17.00

WILDPFLANZEN-NEULINGE IN DER NATUR  8660H

Schmetterlingsblütlerzeit! Dabei blicken wir verstärkt vor allem auf die Besonderheiten, die diese Arten in der Landnutzung für Naturschutz und Ökologie spielen. Viele Übungen und kleine Kostproben runden den kreativen Pflanzenentdeckungstag ab. Eigene Pflanzenentdeckungen können gerne zum Bestimmen mitgebracht werden!  gefördert für alle € 25,-

 Alkoven, Institut Hartheim  Mo 1.7.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser

8 Unterrichtseinheiten

Herkunft, Ökologie und Verwendung eingewanderter Wildpflanzen Und plötzlich fallen sie uns auf: Neophyten, unbekannte, neue Wildpflanzen, die rund ums Haus, am Waldrand oder an Böschungen wachsen. An diesem Tag geht es darum, welche Arten "eingewandert" sind, welche ökologischen Aufgaben sie erfüllen, auch wenn sie wie Ragweed, vielblättrige Lupine oder Scheingreiskraut problematisch gesehen werden. Der Workshop zu Pflanzenverwendung, Kulturhistorie und naturschutzfachlichen Besonderheiten wird zur Spurensuche nach einzelnen "Neulingen" und endet mit Überraschungskostproben.  gefördert für alle € 25,-

Linz-Industriehafengelände, Hollaberer Hof Familie Wiesmayr  Di 21.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser

LEHRGANG WILDBLUMENWIESE  8675H

Anlage und Pflege Die langfristig erfolgreiche Anlage und Pflege von Wildblumenflächen ist eine komplexe und vielschichtige Thematik, die ein umfangreiches Wissen über die ökologischen Grundlagen erfordert. Zur Vermittlung dieses Wissens wurde ein mit 40 UE konzipierter Lehrgang in Kooperation mit dem Bienenzentrum OÖ und der HBLFA Raumberg-Gumpenstein ausgearbeitet. Der Lehrgang richtet sich vorrangig an Landwirtinnen und Landwirte, Imkerinnen und Imker, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Gemeinden und alle Interessierte.  gefördert für alle € 225,-

 Start: Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Mo 29.4./30.4.2019, Mo 20.5./21.5.2019,

SCHMETTERLINGSBLÜTLER BETRACHTUNGEN ZU NATURSCHUTZ UND ÖKOLOGIE  8688H

40 Unterrichtseinheiten

Mo 27.5.2019, 9.00 - 17.00

 Trainer/-in: DI Dr. Bernhard Krautzer, DI

8 Unterrichtseinheiten

An diesem Tag erleben wir auf unserer Wanderung die drittgrößte Pflanzenfamilie mit 12.000 Arten. Selbst wenn die Orte, an denen sie wachsen sehr unterschiedlich sind, haben die Leguminosen oder Hülsenfrüchtler überall Fuß gefasst. Nur aus der kalten Zone fliehen sie und verschmähen Parasiten- oder Halbschmarotzertum. Es geht an diesem Tag aber auch um das Kennenlernen und sichere Bestimmen vieler Arten zur genialen  8 

Theresa Frühwirth, Mag. Claudia Wolkerstorfer u.v.m.

ANMELDUNG LFI-Kundenservice Telefon: 050/6902-1500 info@lfi-ooe.at ooe.lfi.at


ELTERNBILDUNGSSEMINAR: GEMEINSAM NATUR ENTDECKEN  8684H

WILDE SCHÖNHEIT FÜR GARTEN UND HOF  8680H

8 Unterrichtseinheiten

Thema Wasser/Wald/Wiese

Sie möchten Ihre Kinder für die Natur begeistern, haben aber selbst zu wenig Wissen? Welcher Baum ist das? Warum gehen Wasserläufer nicht unter? Ziel ist es mit dem erlernten Wissen, den Forscherdrang der Kinder zu erwecken und mit ihnen vor der Haustür auf Entdeckungsreise zu gehen. Für Eltern, Großeltern, Pädagoginnen und Pädagogen, die nach dem Kurs mit Kindern die Natur entdecken möchten.  gefördert für alle € 30, Trainer/-in: Mag. Claudia Troia

Natürliche Gestaltung mit ökologischer Relevanz Gärten können hervorragende Lebensräume für viele Tierarten sein. Naturnahe Teiche bieten Amphibien gute Fortpflanzungsplätze. Reptilien wie die Ringelnatter werden wiederum durch die Amphibien, die ihnen als Beute dienen, angezogen. Vielfältiger Pflanzenbewuchs sowie Asthaufen, Hecken oder Trockenmauern bieten vielen Tieren Unterschlupf. In diesem Seminar lernen wir die häufigsten, in Gärten auftretenden Arten kennen. Es wird aufgezeigt, wie innerhalb eines naturnahen Gartens mit einfachen Mitteln Lebensräume für diese Arten geschaffen werden können, die noch dazu schön aussehen. Lassen Sie sich ein auf die wilde Schönheit im Garten und am Hof.  gefördert für alle € 25,-

Linz, Waldbothgut Familie Karin und Franz Huber  Mo 3.6.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Claudia Wolkerstorfer

Wilhering, Waldschule Linz/ Thema Wald  Sa 4.5.2019, 8.30 - 16.30

Wilhering, Waldschule Linz/ Thema Wiese  Mi 15.5.2019, 8.30 - 16.30

Linz, Seminarhaus auf der Gugl/ Thema Wasser  Sa 25.5.2019, 8.30 - 16.30

© Myst fotolia.com

8 Unterrichtseinheiten

NATÜRLICHE ARTENVIELFALT AM EIGENEN HOF  8623H

4 Unterrichtseinheiten

Eine Schwalbe macht noch keinen Sommer... Alles spricht von Biodiversität und Artenvielfalt. Wir wollen die Bienen und Insekten schützen, Vögel und Fledermäuse fördern, aber wie geht das? Im Lebensraum "Bauernhof" bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für die Ansiedlung unterschiedlichster nützlicher Tier- und Pflanzenarten, über die sich viele Menschen freuen. Bei diesem Streifzug durch den ländlichen Raum wird Wissenswertes zu Artenschutz, ökologischen Ansprüchen einzelner Arten, Ansiedlung und deren

 9 


Steuerung vermittelt. Wertvolles Wissen, das einladen soll, das eigene Umfeld um selten gewordene Arten zu bereichern.  gefördert für alle € 15,-

 Bad Zell, Betrieb Johannes Friedl  Mi 5.6.2019, 13.30 - 17.30  Trainer/-in: Mag. Claudia Wolkerstorfer

FLEDERMÄUSE  8674H

4 Unterrichtseinheiten

Heimliche Helfer am Hof Nach einer Einführung über die spannende Lebensweise der Fledermäuse gehen wir über zur Praxis der heimlichen Helfer am Bauernhof. Die Ökosystemleistungen der Fledermäuse in der Land- und Forstwirtschaft, der angewandte Fledermausschutz am Bauernhof und Gefährdungsursachen für Fledermäuse werden anhand von Beispielen aufgezeigt. Abschließend werden konkrete Möglichkeiten zum Schutz und zur Förderung von Fledermäusen erläutert und im Rahmen einer Exkursion vor Ort gezeigt.  gefördert für alle € 15, Trainer/-in: Mag. Dr. Guido Reiter

 Schiedlberg, Betrieb Mayr Christa  Di 12.3.2019, 13.00 - 17.00  St. Georgen/O., Betrieb Seiringer  Do 16.5.2019, 13.30 - 17.30 

St. Marien an der Polsenz, Obstlehrgarten Naturpark ObstHügel-Land  Sa 18.5.2019, 13.30 - 17.30

FLEDERMAUSSCHUTZ IN DER PRAXIS  8626H

40 Unterrichtseinheiten

Ausbildung zum ehrenamtlichen Fledermausschützer Dieser Kurzlehrgang - in Zusammenarbeit mit der Koordinationsstelle für Fledermausschutz und -forschung (KFFÖ) - dient zur Qualifikation der Teilnehmenden, um die Betreuung

und den Schutz heimischer Fledermausarten übernehmen und das erlangte Wissen im Rahmen von Naturvermittlungsangeboten weitergeben zu können. Der Kurs beinhaltet neben den Grundlagen zur Biologie und Ökologie heimischer Fledermäuse auch rechtliche Aspekte, Grundlagen der Kommunikation, Gefährdung und Schutz sowie praktische Übungen zur Erfassung und Bestimmung heimischer Arten. Der Kurs findet mit Abendeinheiten in 2 Blöcken an unterschiedlichen Orten statt. Bitte unbedingt übernachten und Zimmer selber rechtzeitig buchen!  gefördert für alle € 125,-

Ebensee, Zeitgeschichtemuseum, und Saxen, Seminarbauernhof Windhör  Fr 18./Sa 19.1.2019, 9.00 – 18.00, Do 13.6., 14.00 – 23.00/ Fr 14.6., 10.00 – 23.00, Sa 15.6.2019, 9.00 - 14.00  Trainer/-in: Mag. Dr. Guido Reiter, Mag. Klaus Haslinger, Mag. Martin Krejcarek

KNOSPEN - SCHLAFENDE KRAFTQUELLEN DER PFLANZEN  8683H

4 Unterrichtseinheiten

Knospen wurden schon immer genutzt, sei es als Gewürz, wie Kapern und Gewürznelken, als Heilmittel in Salben und Tinkturen oder als Vitamin- und Energielieferant, also Superfood nach langen Wintermonaten. In der Gemmotherapie wird die gesamte Kraft der Pflanzenknospen mit ihren Phytohormonen, Vitaminen, Spurenelementen, Mineralien, Enzymen und Aminosäuren für den Menschen verfügbar gemacht. Schon Hildegard von Bingen bezeichnete sie als "Viriditas", die Grünkraft. Im Workshop lernen wir verschiedene Pflanzenknospen kennen, erfahren über ihre Wirkungen und Anwendungsmöglichkeiten und stellen im Praxisteil einige Zubereitungen her.  € 45,-

 Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Fr 5.4.2019, 13.00 - 17.00  Trainer/-in: Susanne Pust

 10 


Ried im Innkreis, Landwirtschaftskammer Ried Schärding  Sa 1.12.2018, 9.00 - 18.00

Wels, Landwirtschaftskammer Eferding Grieskirchen Wels  Mi 16.1.2019, 9.00 - 18.00

Wels, Landwirtschaftskammer Eferding Grieskirchen Wels  Do 17.1.2019, 9.00 - 18.00

© steba - stock.adobe.com

WEIDENFLECHTEN FÜR HAUS UND GARTEN

 Laakirchen, Pfarrsaal Laakirchen  Fr 8.3.2019, 9.00 - 18.00  Trainer/-in: Marianne Hofstätter

 8599H

 Laakirchen, Pfarrsaal Laakirchen  Sa 9.3.2019, 9.00 - 18.00

9 Unterrichtseinheiten

Ökologie der Weide Rankgerüste für Blumentopf und Garten, Weidenkugel und vieles mehr lassen sich zum Kennenlernen der Weiden und anderen Naturmaterialien von Hand herstellen und in Haus und Garten stimmungsvoll einsetzen. Nach Wahl der Flechtstücke werden im Seminar bis zu 3 Flechttechniken erlernt und im Werkstück verarbeitet. Die Teilnehmenden erhalten vor Kursbeginn ein Merkblatt zur Einführung in die Weidenkunde, mit Tipps zum Schneiden und Verarbeiten, damit auch eigene Weiden eingearbeitet werden können. Dieser Grundkurs beschäftigt sich vor allem auch mit der Ökologie der Weide und die Bedeutung der Weide im Naturschutz. Materialkosten werden extra eingehoben!  gefördert für alle € 30, Trainer/-in: Marianne Hofstätter

Unterweißenbach, Pfarrheim Unterweißenbach  Sa 3.11.2018, 9.00 - 18.15

 Waldburg, Dorfzentrum Schöndorf  Mi 21.11.2018, 9.00 - 18.00  Oberwang, Gh Fideler Bauer  Fr 23.11.2018, 9.00 - 18.00 

Bad Goisern, Otelo im ehemaligen Stefaneum  Sa 24.11.2018, 9.00 - 18.00

Ostermiething, Artenreich Monika Engelsberger  Sa 16.3.2019, 9.00 - 18.00

OXYMEL - KRAFTTRUNK AUS KRÄUTERN, HONIG UND ESSIG  8677H

8 Unterrichtseinheiten

Schon der griechische Arzt Galenus von PergaMo (129 - 199) rühmte seine große Kraft. Die Rede ist von Oxymel, einer Zubereitung aus Honig, Essig und wahlweise Kräutern, einer Tinktur, die auch für Kinder wunderbar geeignet ist. Im Seminar lernen wir das Oxymel in all seinen Facetten als stärkendes Naturmittel, Lebensmittel oder zur Hautpflege kennen. Ebenso entdecken wir die wirksamen OxymelKräutertinkturen und ihre unzähligen Herstellungsverfahren. Welchen Wert für die Gesundheit dieser besondere Krafttrunk der Geschichte hat, zeigt diese praxisorientierte Fortbildung für Kräuterpädagogen/-innen, Imker/-innen und gesundheitsinteressierte Personen.  gefördert € 48, ungefördert € 95,-

 St. Florian, Kräuterparadies Benischek  Fr 5.10.2018, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Gabriela Nedoma

 11 


ROSSKASTANIE - WASCHUND WUNDERBAUM  8678H

8 Unterrichtseinheiten

Die Rosskastanie ist ein vielseitiger Baum, aus dem Waschmittel, Nahrung und Naturmittel hergestellt werden können. Mit diesen unbekannten Seiten der Rosskastanie befassen wir uns im Seminar und lernen praxisnah, diese als Tinktur, Gemmo-Extrakt, Naturöl, Salbe oder Mehl zu verarbeiten. Im Fokus steht auch die Verwendung als Naturwaschmittel, das eine ausgezeichnete biologische Alternative zu den chemikalienbelasteten Mitteln und den weitgereisten indischen Waschnüssen ist. Wer darüber hinaus erfahren möchte, warum die Rosskastanie fluoresziert, Wärme entwickelt, Tiere fruchtbar macht und sogar Baummarzipan liefert, ist herzlichst eingeladen die unbekannte Seite unseres heimischen Seifenbaumes an diesem Tag zu entdecken.  gefördert € 48, ungefördert € 95,-

 St. Florian, Kräuterparadies Benischek  Sa 6.10.2018, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Gabriela Nedoma

UMWELTFREUNDLICHE REINIGUNG - GANZ EINFACH SELBER MACHEN  8685H

6 Unterrichtseinheiten

Soda, Natron, Essigsäure, Zitronensäure, Kernseife, aber auch Alkohol und Asche sind alte Hausmittel und eignen sich hervorragend zur Reinigung im Haushalt. Nur wie? Dabei ist es ganz einfach Waschmittel - ob flüssig oder in Pulverform, Wollwaschmittel, Handspülmittel, Scheuerpaste, Geschirrspülmittel und Klarspüler selbst herzustellen. In diesem Seminar erlernen wir in Theorie und Praxis die Herstellung nachhaltiger - und noch dazu kostenkünstiger - Reinigungsprodukte aus Hausmitteln. Zudem hören wir, wie Inhaltstoffe und

Mikroplastik auf Gesundheit und Umwelt wirken. Ein MUSS für alle, denen unsere Umwelt nicht egal ist.  gefördert € 35, ungefördert € 70,-

 Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Mo 25.3.2019, 10.00 - 16.00  Trainer/-in: Mag. Michaela Bittner

© STUDIO GRAND OUEST - stock.adobe.com

VERTEUFELTE KRÄUTER ...  8570H

8 Unterrichtseinheiten

Gift- und Zauberpflanzen Im Mittelpunkt stehen sogenannte Gift- und Zauberpflanzen der alten Zeit und Wiesenunkräuter von heute, wie Ampfer oder Lupine, oftmals Feindbilder für Naturschutz und/oder Landwirtschaft. Wir betrachten all diese Pflanzen aus anderen Blickwinkeln und entdecken Altes, Neues, Vergessenes, Verborgenes, Geheimnisvolles und Überraschendes. Eine ethnobotanische Wanderung und Zeitreise zu den verteufelten Kräutern von heute und zum Zauber der Hexen- und Liebeskräuter von einst, ihren Licht- und Schattenseiten und ihrer Bedeutung und Nutzung in Mythen,Kulturgeschichte, Magie, Medizin und Alltag.  gefördert € 45, ungefördert € 90, Trainer/-in: DI Hermann GABRIEL

 Ulrichsberg, Böhmerwaldschule  Sa 22.6.2019, 9.00 - 17.00 

 12 

Zell am Pettenfirst, Treffpunkt: Kirchenplatz Zell am Pettenfirst  Mo 24.6.2019, 9.00 - 17.00


Spital am Pyhrn, Ferienhof Singerskogel Fam. Kreutzhuber  Mi 3.7.2019, 9.00 - 17.00

WURZELN UND BAUMSCHWÄMME  8676H

 Linz, Gasthaus Freiseder  Fr 5.7.2019, 9.00 - 17.00

EINHEIMISCHES RÄUCHERWERK IM WINTERLICHEN RÄUCHERBRAUCHTUM  8606H

8 Unterrichtseinheiten

Winterrauch für Mensch und Tier Schon unsere Vorfahren wußten um die heilsame Wirkung des Rauchs zu bestimmten Zeiten. Mythen, Märchen und bäuerlicher Brauch zeigen uns die Pflanzen im Jahreskreis. Wenn sich das alte Jahr verabschiedet, die Natur zurückzieht, finden wir noch viele Räuchermittel. Über das Riechen und Spüren erleben wir die Wirkung heimischer Kräuter und Harze und wenden uns alten Räucherritualen für Haus und Stall in der stillsten Zeit des Jahres zu. Der heilsame Körperrauch für Mensch und Tier führt uns zu einem anderen tiefen Sinn des Räucherns.  gefördert € 45, ungefördert € 90, Trainer/-in: DI Hermann GABRIEL

 Linz, Gasthaus Freiseder  Fr 9.11.2018, 9.00 - 17.00  Ulrichsberg, Böhmerwaldschule  Sa 10.11.2018, 9.00 - 17.00  Ebensee, Gh Auerhahn  Mo 12.11.2018, 9.00 - 17.00  Haag am Hausruck, Ölerhof  Fr 16.11.2018, 9.00 - 17.00  Weyer, Balgsetzerhaus Weyer  Mi 21.11.2018, 9.00 - 17.00  Zell am Pettenfirst, Gh Leitner  Fr 23.11.2018, 9.00 - 17.00

ooe.lfi.at

8 Unterrichtseinheiten

Das (un-)sichtbare Netzwerk im Boden Essbare und heilsame Wurzeln aus Wald und Wiese - Wurzelnahrung. Die Silberdistel steht deshalb unter Naturschutz, der Ampfer aber wird heute allerorts bekämpft. Für einige ist der Zunderschwamm ein Vitalpilz , für andere ein Zerstörer des Lebens. Die Wurzelwelt ist untrennbar mit der Welt der Pilze verbunden. Wir nehmen uns die Zeit, das Wertvolle unter der Erde zu entdecken. Auf den Spuren der "Wurzelgraber" widmen wir uns der Biologie von Wurzeln und Baumschwämmen, und ihren Kräften in Brauchtum, Volksheilkunde und Magie.  gefördert € 45, ungefördert € 90, Trainer/-in: DI Hermann GABRIEL, Michaela Baumann

 Ulrichsberg, Böhmerwaldschule  Sa 11.5.2019, 9.00 - 17.00  Ach, Betrieb Frauenberger Eva  Fr 17.5.2019, 9.00 - 17.00 

Zell am Pettenfirst, Treffpunkt: Kirchenplatz Zell am Pettenfirst  Sa 18.5.2019, 9.00 - 17.00

MYTHOS WALD  8608H

8 Unterrichtseinheiten

Wir gehen dem "alten" Wald nach, dem vergessenen Wissen über den Wald als Lebensund Nahrungsquelle, seiner vielfältigsten Nutzung vom Klangholz bis zum Blattmehl. Ein Streifzug zum Zauber heimischer Bäume und Waldkräuter. Vom Weltenbaum zum Wirtschaftsbaum, von Aflkerzen bis Zunderschwamm. Wir stöbern in der Waldapotheke, lassen uns vom Geist der Bäume, ihren Mythen inspirieren. Betrachten Wald, Baum und Wertholz von einer anderen Seite.  gefördert € 45, ungefördert € 90, 13 


 Trainer/-in: DI Hermann GABRIEL

NÜTZLING WALD-AMEISE

Zell am Pettenfirst, Treffpunkt: Kirchenplatz Zell am Pettenfirst  Fr 5.4.2019, 9.00 - 17.00

 8618H

 Weyer, Balgsetzerhaus Weyer  Mi 10.4.2019, 9.00 - 17.00  Linz, Gasthaus Freiseder  Fr 12.4.2019, 9.00 - 17.00  Ulrichsberg, Böhmerwaldschule  Sa 13.4.2019, 9.00 - 17.00

HEIMISCHE BAUMARTEN - LEICHT ERKANNT  8648H

8 Unterrichtseinheiten

Ist das jetzt ein Bergahorn? Oder doch ein Spitzahorn? Und wie heißt dieser schöne Strauch? Zwar hat man es irgenwann gelernt, aber schon wieder vergessen. Viele Menschen können die heimische Baumund Straucharten nicht mehr benennen bzw. unterscheiden. Im Seminar werden spielerisch die Arten bestimmt und kennengelernt. Denn standortgerechten Baum- und Straucharten stabilisieren nicht nur meinen Standort, sondern sind Nahrung und Lebensraum für heimische Tierarten und fördern die Artenvielfalt.  gefördert für alle € 25,-

 Schlägl, Landw. Biofachschule  Fr 10.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Ing. Rupert Fartacek

© Wiener

8 Unterrichtseinheiten

Lästige Krabbeltiere oder wertvolle Helfer? Ameisen vollbringen wahre Meisterleistungen: als rekordverdächtige Schwerathleten können sie bis zum 40-fachen ihres eigenen Körpergewichts tragen. Sie sind ein Lehrstück für Solidarität, haben einen perfekt organisierten Sozialstaat und arbeiten mit unglaublicher Präzision zum Wohl des ganzen Volkes zusammen. Für Menschen sind sie entweder nutzlose, lästige Krabbeltiere oder wertvolle Helfer, vielfach bekannt als Gesundheitspolizei des Waldes. Imker schätzen sie wegen ihrer guten Beziehung zu Blattläusen. In diesem Seminar erfahren Sie Nützliches und Spannendes zur Lebensweise der Ameisen und ihrer Bedeutung für Wald und Garten.  gefördert für alle € 15,-

 Kirchham, Gh Pöll  Di 30.4.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: DI Albert Steinegger, Josef Wieser

WALDBADEN  3494H

104 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Der Lehrgang Waldbaden richtet sich an Menschen in naturnahen oder touristischen Betätigungsfeldern, die ihr Angebot um "Waldbade"-Aktivitäten für ihre Zielgruppen erweitern wollen. Durch die Zusatzqualifikation erhalten die Teilnehmenden das Rüstzeug in Sach-, Selbstund Sozialkompetenz. Vermittelt wird Wissen über Waldökologie und "Waldwirkungen", Vermittlungsmethodik für die Begleitung von Gästen bei Eigenerfahrung und Grundlagen für Entwicklung und Inszenierung des eigenen Angebots.  gefördert € 600, ungefördert € 1.200, Start: März 2019, Abschluss Oktober 2019

 14 


WEITERBILDUNG FÜR NATURPÄDAGOGEN/ -INNEN

NATURSCHAUSPIEL UND ANDERE DREHBÜCHER - EIN SEMINAR ZUR ENTWICKLUNG VON NATURFÜHRUNGS-PROGRAMMEN

NATURSCHUTZ MACHT SPAß

 8652H

 8686H

8 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Naturvermittler/-innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Sie sind Naturvermittler/-in und suchen nach effektiven und nachhaltigen Vermittlungsmethoden für ihre Gruppen, die Naturschutzthemen mit Spaß und Freude vermitteln? Oder Sie sind sich gelegentlich nicht sicher, ob ihre Botschaften bei den Teilnehmenden in Sachen Naturschutz und Ökologie nachhaltig ankommen? Dann sollten Sie sich für diesen kreativen Seminartag anmelden. An diesem Seminartag lernen wir neue, kreative Naturschutzvermittlungsmethoden für Ihre Veranstaltungskonzepte kennen und setzen uns kritisch mit bewährten Methoden auseinander. Alle Übungen, Spiele und Methoden üben wir mit Freude und fachlichem Hintergrund ein.  gefördert für alle € 25,-

 Allhaming, Biobetrieb Mayr-Lamm  Sa 21.9.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser

© Martin Krejcarek

8 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Naturvermittler/-innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Die Konzeption von speziellen Führungen ist eine herausfordernde pädagogische Tätigkeit und eine wichtige Vorgabe, um z.B. im Programm Naturschauspiel des Landes OÖ mitwirken zu dürfen. Im Drehbuch-Workshop nutzen wir die Kreativität einer gesamten Gruppe. Eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema macht sichtbar, warum manche Veranstaltungen besonders erfolgreich sind. Die Teilnehmenden sollen bestehende Konzepte und eine Ideensammlung für mögliche Projekt und Zielgruppen zum Kurs mitnehmen.  gefördert für alle € 35,-

 Linz, Wissensturm  Sa 29.9.2018, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Martin Krejcarek, MBA Andreas Kupfer

MARKETING LEICHT GEMACHT EINFACHE MAßNAHMEN MIT GROßER WIRKUNG  8679H

8 Unterrichtseinheiten

Facebook & Social Media für Naturvermittler/-innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Nun sind die Ausbildung zur Naturvermittlung oder Kräuterpädagogik geschafft und tolle Ideen entwickelt. Doch wie soll man die Dienstleistungen und Produkte bekannt machen und vermarkten? Wie geht man am besten die ersten Schritte an, um seine Zielgruppe richtig anzusprechen? Soziale Medien wie Facebook und Instagram bieten einfache und kostengünstige Möglichkeiten. An diesem

 15 


austauschbasierten Seminartag lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Grundlagen des Marketings kennen, erfahren, wie sie all das für sich selbst nutzen können und hören Beispiele aus der Praxis.  gefördert für alle € 25,-

 Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Sa 27.4.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Carmen Hafner

BITTERSTOFFE IN DER BOTANIK  8689H

8 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Kräuterpädagogen/innen Was haben Engelwurz, Beifuß, Mariendistel, und Tausendgüldenkraut gemeinsam? Richtig, sie enthalten Bitterstoffe, die eine unglaubliche Wirkung auf unseren Körper haben. In diesem Kurs wollen wir viele Pflanzen kennenlernen die Bitterstoffe enthalten, mitsamt ihrer Wirkung und ihren ökoligischen Lebensräumen. Eine Exkursion mit Pflanzenbestimmung und Sammeln der stoffwechselfördernden Kräuter für die anschließende Verarbeitung rundet den Tag ab.  gefördert für alle € 25,-

 Gutau, Betrieb Seyr Christa  Sa 13.4.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Gertrude Pammer

LFI-Kundenservice Telefon: 050/6902-1500 info@lfi-ooe.at ooe.lfi.at

 8681H

4 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Kräuterpädagogen/innen Wie war das noch? Bitterstoffe? Saponine? Flavonoide? Phytohormone? Chlorophyll und vieles mehr? Unsere Wildkräuter haben jede Menge Inhaltsstoffe. Ausgebildete Kräuterpädagogen/-innen wissen darüber Bescheid, doch was bewirken sie in unserem Körper wirklich? Warum sind sie so wichtig? Was machen sie mit uns? In diesem Seminar frischen wir nicht nur die Inhaltsstoffe auf, sondern lernen auf sehr humorvolle und anschauliche Art und Weise, wie sie wirken und wie wir das auf ganz ungewöhnliche Art weitervermitteln können. Ein MUSS für jede Kräuterpädagogin/jeden Kräuterpädagogen!  gefördert für alle € 15,-

 Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Do 29.11.2018, 8.30 - 12.30  Trainer/-in: MSc Katrin Fischer MSc

AUFFRISCHUNG UND VERTIEFUNG: WILDKRÄUTER IM FRÜHLING UND SOMMER  8559H

© LiliGraphie - Fotolia.com

ANMELDUNG

SAPONINE UND CO WILDKRÄUTER AUS ERNÄHRUNGSPHYSIOLOGISCHER SICHT

8 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Kräuterpädagogen/innen Hat jetzt der Odermenning Nebenblätter oder nicht? Und wie war das mit "kantig-rauh" bei den Doldenblütlern? Naturpädagogen/-innen lernen an diesem Tag neue, essbare Wildkräuter kennen und frischen verschüttete Artenkenntnisse wieder auf. Im Rahmen einer Wanderung begleiten uns Pflanzenfamiliengeister am Weges- und Waldesrand. Mit unseren Bestimmungsbüchern entdecken wir die Vielfalt der Pflanzen neu, bauen Eselsbrücken und stellen auch den kräuterpädagogischen Erfahrungsaustausch in den Mittelpunkt.

 16 


 gefördert für alle € 45, Trainer/-in: DI (FH) Hansjörg Hauser

NATUR IN WORTEN - AUFBAU UND AUFFRISCHUNG

Steyregg, Betrieb Burger Katrin und Stefan Bimesbauernhof  Sa 4.5.2019, 9.00 - 17.00

 Weitersfelden, Hoisnhof Wienau  Sun 19.5.2019, 9.00 - 17.00 

Michldorf a.d.Krems, Treffpunkt: Landschaftsverein Bergmandl Biotopflächen "Himmelreich"  Do 6.6.2019, 9.00 - 17.00

Altmünster, Treffpunkt: Taferlklaussee - Hochlecken  Sa 8.6.2019, 9.00 - 17.00

Pierbach, Treffpunkt: Schutzhütte Ruttenstein Ruine Ruttenstein  Sa 29.6.2019, 9.00 - 17.00

 8638H

16 Unterrichtseinheiten

Neue Weiterbildung für Naturvermittler/innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Diese neue Weiterbildung bietet allen bereits geübten Geschichtenerzählern weitere wichtige Aspekte des Erzählens. Auch für Absolventinnen und Absolventen aus dem Kurs Natur in Worten aus dem Vorjahr wird wieder Neues dabei sein. Diese Veranstaltung ist mit Abendeinheit, also denken Sie an eine Übernachtung vor Ort!  gefördert € 80,-

 Puchenau, Betrieb Hofstätter  Sa 20.7.2019, 9.00 - 17.00

Grünau im Almtal, Wimmergreuth Grünau Familie Schwarz  Fr 24.5.2019, 19.00 - Sa 25.5.2019, 17.00  Trainer/-in: Helmut Wittmann

NATUR IN WORTEN BASIS EINSTIEG UND GRUNDLAGEN DES ERZÄHLENS  8637H

16 Unterrichtseinheiten

Weiterbildung für Naturvermittler/-innen, Kräuterpädagogen/-innen und Schule am Bauernhof-Anbieter/-innen Durch das Erzählen von Geschichten lässt sich jeder Lebensraum und seine Bewohner auf lebendige Art und Weise vermitteln. Die Teilnehmenden lernen in diesem Seminar den Einstieg in die Methode und die Grundlagen des Erzählens kennen. Sie erhalten Unterstützung bei der eigenen Interpretation und beim Einsatz von Naturmaterialien zur anschaulichen Verdeutlichung der zu vermittelnden Inhalte. Diese VA ist mit Abendeinheit, unbedingt dort übernachten und Zimmer selber rechtzeitig buchen!  gefördert für alle € 80,-

 Spital am Pyhrn, JUFA Hotel  Fr 26.4.2019, 13.00 - Sa 27.4.2019, 17.00  Trainer/-in: Helmut Wittmann  17 

BILDUNGSGUTSCHEIN Ein Geschenk mit bleibendem Wert!

Gutscheine und nähere Informationen erhalten Sie beim LFI-Kundenservice T 050/6902-1500, E info@lfi-ooe.at Einen Klick entfernt: ooe.lfi.at


WILDBLUMENWIESEN UND IHRE BEWOHNER Früher, ja früher, da gab es sie noch, die blumenreichen Wiesen, voll mit Glockenblumen und Kuckuckslichtnelken, bunten Schmetterlingen und reich an blütenbestäubenden Insekten. So erinnern sich viele an ihre Kindheit. Doch wo sind sie hin? Und viel wichtiger: wozu brauchen wir sie? Und noch viel, viel wichtiger: was können wir tun? Also, der Reihe nach.

Aber wozu brauchen wir sie eigentlich, die Artenvielfalt? Ganz einfach. Ohne Insekten, und vor allem ohne Insektenvielfalt, keine Bestäubung, denn jede Blüte ist anders aufgebaut. Ohne Bestäubung keine Befruchtung. Ohne Befruchtung keine Früchte. Ohne Früchte keine Ernte. Je mehr Blumenarten, umso mehr Insekten. Je mehr Insekten umso mehr Vögel und so weiter. Das alles brauchen wir für ein gut funktionierendes Ökosystem und letztendlich auch für ein stabiles Klima. 

Nun zur letzten Frage, was können wir tun?

© Krautzer_HBLFA_Raumberg-Gumpenstein

Die erste Frage: wo sind sie hin? Laut Umweltbundesamt liegt der tägliche Flächenverbrauch durch Versiegelung, also Bautätigkeit für Straßen, Gewerbe und Siedlungen in Österreich im Durchschnitt bei 14,7 ha/Tag. Dabei liegt das Reduktionsziel der Strategie für nachhaltige Entwicklung bei 2,5 ha/Tag, also weit entfernt davon. Die Flächen, die dann noch übrigbleiben, müssen natürlich ordentlich genutzt werden, also Intensivierung der Landwirtschaft. Was noch dazu kommt: alles soll bitte „schön sauber“ sein. Will heißen, schöne Gärten, gepflegte Rasen, am besten mit dem Roboter gemäht, ja kein Unkraut und die Landschaft von Totholz, sogenannten „Gstettn“ und Wildwuchs befreit. Wie schon gesagt, das Thema geht uns alle etwas an!

Artenvielfalt zu fördern ist ganz leicht und kann letztendlich jeder, im Großen wie im Kleinen, im Hausgarten wie in der Landwirtschaft, mit Nistkästen und Blumenkisterln am Balkon.

Wozu brauchen wir eigentlich Naturschutz? Naturschutz geht uns alle an! Um etwas schützen zu können, müssen wir es erstmal (er)kennen. Wenn es dann auch noch einen direkten Nutzen für das eigene Lebensumfeld hat, umso wirkungsvoller ist das Ganze! Erkennen von Insekten, Wildbienen, Bäumen und die Pflanzenbestimmung, das alles kann erlernt werden. Im LFI gibt es seit 2001 das Projekt „Bildung Naturschutz-Landwirtschaft“, wo in Zusammenarbeit mit der Naturschutzabteilung des Landes OÖ viele, spannende Seminare und Lehrgänge entwickelt werden. Schmökern Sie sich durch!

 18 

 ooe.lfi.at


ALMWIRTSCHAFT

MÄHEN MIT DER SENSE

GELEBTE ALMKULTUR - SINGEN UND JODELN AUF DER ALM

 8712H

 8706H

8 Unterrichtseinheiten

Almschrei und Juchzer, Singen und Jodeln die Notwendigkeit der Verständigung in gebirgigen und unwegsamen Regionen hat eine reichhaltige Tradition hervorgebracht, mit der weite Distanzen von Alm zu Alm in akustisch einmaliger Art und Weise überbrückt werden können. In diesem Kurs entsinnen wir uns regional typischer Traditionen mit dem Ziel der Erhaltung und Pflege der Besonderheiten heimischer bäuerlicher Volkskultur.  gefördert € 40, ungefördert € 80, Trainer/-in: Hermann Härtel, Ingeborg Magdalena Härtel

8 Unterrichtseinheiten

Almanger bzw. Steilflächen sind oft maschinell nicht mehr zu bewirtschaften und müssen daher von Hand gemäht werden. Das Sensenmähen erfordert eine spezielle Technik, die jedoch immer mehr in Vergessenheit gerät. Ziel dieses Kurses ist es, die alte Technik des Sensenmähens wieder zu beleben. Dazu erfahren Sie alles Wissenswerte zum Aufbau einer Sense, zur richtigen ergonomischen Einstellung, zur Mähtechnik und zum Dengeln und Wetzen der Sense.  gefördert € 45, Trainer/-in: Siegfried Grander

 Jeging, Mostheuriger Sagmeister  Do 25.4.2019, 7.00 - 15.00  St. Florian bei Linz, Betrieb Stadler  Sa 27.4.2019, 7.00 - 15.00

 Ternberg, Großternbergalm  Fr 15.3.2019, 9.00 - 17.00

 Ungenach, Betrieb Stockinger  Fr 3.5.2019, 7.00 - 15.00

 Bad Goisern, Hütteneckalm  Mi 29.5.2019, 9.00 - 17.00

 Nußbach, Betrieb Limberger  Fr 7.6.2019, 8.00 - 16.00

ZEIGERPFLANZEN AUF DER ALM

ALMKRÄUTER ENTDECKEN, SAMMELN UND VERARBEITEN  8709H

 8727H

8 Unterrichtseinheiten

Almkulinarik "Auf der Alm da gibt's die wildesten Kräuter und gehaltvolle Almgerichte." Im Seminar lernen Sie die Verwendung von wildwachsenden Bergkräutern und Gewürzpflanzen kennen. Die Pflanzen werden gemeinsam in der Natur gesammelt und zu bekömmlichen und köstlichen Kräutersuppen und Kräuteraufstrichen verarbeitet. Beim gemeinsamen Verkosten darf der Mühe Lohn dann genussvoll verzehrt werden.  gefördert € 40, ungefördert € 80,-

 Hinterstoder, Edtbauernalm  Fr 31.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Erika Kerbl

8 Unterrichtseinheiten

Für eine erfolgreiche Almbewirtschaftung sind auch Kenntnisse über den Boden und die Almvegetation notwendig. Die Teilnehmer sollen in der Lage sein, mit Hilfe von einfachen feldbodenkundlichen Kriterien und einigen wenigen Almpflanzen (Zeigerpflanzen) Almstandorte zu beurteilen und zu bewerten, das Ertragspotenzial und die Futterqualität zu schätzen, Düngungsund Bewirtschaftungsfehler zu erkennen und geeignete Düngungsund Pflegemaßnahmen abzuleiten.  gefördert € 40, ungefördert € 80,-

 Steyrling, Hengstpass-Gebiet  Fr 14.6.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Dr. Andreas Bohner

 19 


AFTERWORK AM BAUERNHOF

RINDERUMGANG VERHALTEN, WAHRNEHMUNG, KOMMUNIKATION, TREIBEN, VERLADEN, FIXIEREN  8729H

8 Unterrichtseinheiten

Unter Einbeziehung der Verhaltensweisen von Rindern und den Grundprinzipien von Mensch-Tierbeziehungen werden Praktiken zur sicheren Arbeit mit Rindern vorgestellt. Die Teilnehmenden lernen verschiedene Möglichkeiten zum Treiben, Separieren, Fixieren, Behandeln und Verladen von Rindern in Theorie und Praxis. Anerkannt lt. § 11 TGD-Verordnung: 1 Stunde.  gefördert € 40, ungefördert € 80,-

 St. Wolfgang, Betrieb Eisl  Fr 26.4.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Reinhard Gastecker

AFTERWORK AM BAUERNHOF – WIR BESICHTIGEN BETRIEBE  3145H

4 Unterrichtseinheiten

Kommen Sie mit uns mit! Wir besuchen österreichische Bauernhöfe. Unsere Landwirte und Landwirtinnen öffnen ihre Höfe und ihre Stalltüren für uns und Sie erfahren alles, was Sie schon immer über Landwirtschaft wissen wollten: Von der Saat bis zur Ernte, von der Geburt bis zur Reife, vom Rohprodukt bis zur Delikatesse. Direkt und authentisch mit der Bäuerin und dem Bauern ins Gespräch kommen und die bäuerliche Spezialitäten probieren und verkosten.  € 48,Termine unter: https://ooe.lfi.at und https://www.afterwork-am-bauernhof.at

AFTERWORK AM BAUERNHOF – HOFERLEBNIS  3145H

© Wiener

ANMELDUNG zu den Seminaren beim LFI-Kundenservice Telefon: 050/6902-1500 info@lfi-ooe.at ooe.lfi.at

3 Unterrichtseinheiten

Unsere Landwirte und Landwirtinnen öffnen ihre Höfe und ihre Stalltüren für uns und Sie erfahren alles, was Sie schon immer über einen "Hof" wissen wollten. Direkt und authentisch im persönlichen Gespräch mit der Bäuerin und dem Bauern und selber Ausprobieren!  € 35,-

 Niederneukirchen, Betrieb Strasser  Fr 28.9.2018, 14.00 - 17.00  Trainer/-in: Barbara Strasser Information und Anmeldung unter https://ooe.lfi.at und https://www.afterwork-am-bauernhof.at

 20 


GARTEN

MEHR ERTRAG UND FREUDE MIT DEM EIGENEN HAUSGARTEN

DIE GARTENBÄUERIN  1200H

 1242H

152 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Zu jedem Bauernhof gehört in der Regel ein Garten. Dieser prägt das Gesamtbild des Hofes und dient als Nutz-, Erholungs- und Freizeitraum. Der Bauerngarten diente in früheren Zeiten vor allem der Selbstversorgung der Familie mit Obst und Gemüse, aber auch Heilkräutern und einzelnen Zierpflanzen fanden ihren Platz. Der Lehrgang zur "Gartenbäuerin" ist umfangreich und vielseitig. In insgesamt 152 Stunden erweitern die Teilnehmenden ihr Wissen rund um Garten, Pflanzen, Blumen, Sträucher und vieles mehr. Sie erhalten zahlreiche Tipps für die richtige Bepflanzung, Pflege, Ernte und Anregungen für fantasievolle Gartengestaltung. "Gartenbäuerinnen" sind Botschafter/-innen für regionale, bäuerliche Gartenkultur. Sie geben ihr Wissen an Interessierte weiter und zeigen, wie vielfältig die Möglichkeiten der Gartennutzung sein können. Die Zusatzqualifikation als "Gartenbäuerin" ermöglicht Bäuerinnen und Bauern ein zusätzliches Einkommen und ein zweites Standbein neben der landwirtschaftlichen Tätigkeit. Der Lehrgang ist mit 12,5 ECTS (wba) akkreditiert.  gefördert € 790, ungefördert € 1.500, Start: März 2019, Abschluss Oktober 2019

8 Unterrichtseinheiten Tipps für den Anbau von Kräutern und Gemüse Hatten Sie auch schon öfter das Gefühl, dass Ihr Gemüsegarten nicht den gewünschten Ertrag bringt und dass Sie mehr Zeit und Geld investieren, als Gemüse ernten? Ein guter Ansetzplan ist bereits die halbe Miete. In diesem Workshop werden die Grundlagen zum Erstellen des eigenen Gemüseansetzplans erarbeitet. Im Vordergrund stehen die Bedeutung der Fruchtfolge, Zuordnung der Pflanzen in Starkoder Schwachzehrer, die günstigsten Pflanzabstände und viele weitere Tipps und Tricks zu Pflanzung und Pflege.  € 95,-

Feldkirchen an der Donau, FS Bergheim  Mi 9.1.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Bernadette Schützenhofer, Gabriele Wild-Obermayr

ANBAUPLAN FÜR DEN EIGENEN HAUSGARTEN  1269H

8 Unterrichtseinheiten Workshop zum Seminar 'Mehr Ertrag und Freude mit dem eigenen Hausgarten' In diesem Workshop können Absolventen/innen des Seminars "Mehr Ertrag und Freude mit dem eigenen Hausgarten" (VA 1242) den zu Hause erstellten Entwurf für einen Gemüse- und Kräuteranbauplan unter fachkundiger Anleitung überarbeiten, vervollständigen und optimieren. Vorzubereiten und mitzubringen sind der Entwurf sowie eine maßstabsgetreue Skizze der Gemüseanbaufläche.  € 95,-

© annabell2012 -stock.adobe.com

 21 

Feldkirchen an der Donau, FS Bergheim  Mi 30.1.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Bernadette Schützenhofer, Gabriele Wild-Obermayr


Feldkirchen an der Donau, FS Bergheim  Mi 13.3.2019, Do 21.3.2019, 9.00 - 17.00

PERMAKULTUR-WISSEN IM HAUSGARTEN NUTZEN  1249H

8 Unterrichtseinheiten

Entdecken Sie neue Elemente für die Gartengestaltung Permakultur zeigt, dass regionale Selbstversorgung vor der eigenen Haustür beginnt. Anknüpfend an alte Traditionen können wir zu Experten/-innen für unser eigenes Leben werden und einen achtsamen Umgang mit der Natur, den Mitmenschen und uns selbst pflegen. Bernhard Gruber gibt Einblick in die Grundsätze und Gestaltungsprinzipien der Permakultur und veranschaulicht, wie einfach umsetzbare Elemente und Gestaltungsideen in jedem Hausgarten Einzug finden können.  € 80,-

Rohrbach, Landwirtschaftskammer Rohrbach  Di 12.2.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Bernhard Gruber

WORKSHOP GARTENGESTALTUNG RUND UMS BAUERNHAUS  1238H

16 Unterrichtseinheiten

Dieser Workshop ist für jene gedacht, die ihren Garten selbst planen und dabei auf professionelle Unterstützung zurückgreifen wollen. Durch Einsatz von baulichen und pflanzlichen Objekten, wie Mauern, Wegen, Ziersträuchern und Stauden können verschiedenste Gartenkonzepte umgesetzt werden. Mit Hilfe von Fotos, einem Umrissplan der zu gestaltenden Fläche und ersten Gestaltungsvorstellungen erarbeiten die Teilnehmenden Grundrisspläne für ihre Traumgärten, die zu Hause nur noch umgesetzt werden müssen.  € 195, Trainer/-in: Martin Schinagl

Wels, Landwirtschaftskammer Eferding Grieskirchen Wels  Do 28.2.2019, Mo 4.3.2019, 9.00 - 17.00

INNENHOF- UND VORPLATZGESTALTUNG AM BAUERNHOF  1256H

5,5 Unterrichtseinheiten

Wer zur Hebung der Lebensqualität seinen Hof neugestalten will, erhält in diesem Seminar viele Anregungen für die Innenhofund Fassadengestaltung und zur Erneuerung des Gartenbereiches. Anhand zahlreicher Bilder werden Planungsbeispiele zu Funktion, Materialwahl, Ausführung sowie Bepflanzung von Innenhöfen und Vorgärten vorgestellt.  € 39, Trainer/-in: Ing. Albert Griesbacher, Ing. Judith Hauptkorn

Rohrbach, Landwirtschaftskammer Rohrbach  Do 14.2.2019, 9.00 - 14.30

Feldkirchen an der Donau, FS Bergheim  Mi 27.2.2019, 9.00 - 14.30

Adlwang, Landwirtschaftskammer Kirchdorf Steyr  Mi 6.3.2019, 9.00 - 14.30

 Perg, Landwirtschaftskammer Perg  Do 7.3.2019, 8.30 - 14.30  Wallern, Weinhaus Schmickl  Do 21.3.2019, 9.00 - 14.30

EXKURSION: INNENHOF- UND VORPLATZGESTALTUNG  1257H

9 Unterrichtseinheiten

Besichtigung von Gartenanlagen in der Region Linz/Wels Wenn alles zu Grünen und Blühen beginnt und die Lust an der Gartenarbeit wiedererwacht, liefert unsere Tageslehrfahrt viele Ideen für Ihren Traumgarten. Auf Basis des Seminars "Innenhof- und Vorplatzgestaltung

 22 


am Bauernhof" werden gelungene Anlagen besichtigt. Die Teilnehmenden erfahren alles über betriebliche Zusammenhänge, Ausgangssituation und Umsetzung der erforderlichen Baumaßnahmen und erhalten praktische Tipps zu Planung, Umsetzung und Gestaltung. € 55,Linz, Abfahrt: Ländliches Fortbildungsinstitut Di 28.5.2019, 8.00 - 17.00 Trainer/-in: Ing. Albert Griesbacher, Ing. Judith Hauptkorn

ERFOLGREICH GÄRTNERN IM EINKLANG MIT DER NATUR  1259H

8 Unterrichtseinheiten

Der Trend zum naturnahen Gärtnern ist ungebrochen. Es ist der Wunsch mit der Natur zusammenzuarbeiten, Erfahrungen aus der Natur zu sammeln und diese im eigenen Grün umzusetzen. Zum naturnahen Gärtnern gehören z.B. der artgerechte Anbau von Pflanzen, ein überlegt ausgewählter Standort für Pflanzungen, der sinnvolle Umgang mit Pflanzenschutzmitteln (wenn überhaupt notwendig), Bodenverbesserung durch Kompostierung oder Gründüngung, die Förderung von Nützlingen und vieles mehr  € 70,-

und so den eigenen Garten zu einem Ort der Kraft machen kann.  € 80,-

 Jeging, Mostheuriger Sagmeister  Do 9.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Karoline Schnepps

GARTENGESTALTUNG MIT DER KRAFT DER ELEMENTE  1268H

8 Unterrichtseinheiten

Der eigene Garten ist ein Ort, wo wir Freude und Ruhe empfinden und Kraft tanken können. Um einen solchen Platz zu schaffen, lernen wir im Seminar die Elemente: Erde, Feuer, Wasser, Luft in der umliegenden Natur und im Garten zu erkennen. Fehlendes wird mittels Gestaltung, Materialien und Pflanzen ergänzt.  € 80, Trainer/-in: Karoline Schnepps

 Weyer, Balgsetzerhaus Weyer  Mo 4.3.2019, 9.00 - 17.00 

Wels, Landwirtschaftskammer Eferding Grieskirchen Wels  Mo 18.3.2019, 9.00 - 17.00

 Dorf/Pram, Baumschule Junger Ernst  Di 30.4.2019, 9.00 - 17.00

 Vöcklabruck, Seminarhaus St. Klara  Fr 8.3.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Claudia Ortner

DER GARTEN DER WEISEN FRAU  1264H

8 Unterrichtseinheiten

Gartengestaltung, um in die eigene Kraft zu kommen Schlösser, Klöster, Herrenhäuser und ihre Gärten wurden schon vor langer Zeit mit dem uralten Wissen über die Qualität eines Ortes errichtet. Im Seminar wird gezeigt, wie man die Kräfte der umgebenden Landschaft erkennen, in den eigenen Garten und Hof integrieren, mit Lust und Liebe ganz persönlich gestalten, bewusst Akzente setzen  23 

© Franz Peter Rudolf


WIR BAUEN EINEN BROTBACKOFEN AUS LEHM  1267H

8 Unterrichtseinheiten

Praxisseminar Ein Brotbackofen wird aus Lehm, Sand und Stroh gebaut. Nach einer Trockenpause kann der Ofen zum Backen von Pizza und Brot verwendet werden. Gemeinsam werden im Workshop Geschichte, Aufbau und Funktion des Brotbackofens besprochen, verschiedene Materialproben hergestellt und gemeinsam ein Musterofen gebaut.  € 68, Trainer/-in: Bernhard Gruber

 Altenfelden, Familie Trautendorfer  Mi 24.4.2019, 9.00 - 17.00  Kallham, Petra Burgstaller  Sa 4.5.2019, 9.00 - 17.00

OBSTBAU OBSTBAUMSCHNITTKURS  6511H

8 Unterrichtseinheiten

Gesunder Baum - reiche Ernte Der richtige Obstbaumschnitt will gelernt sein, denn mit einem fachgerechten Schnitt wird der Wuchs verbessert, der Ertrag reguliert und die Gesundheit des Baumes gestärkt. Dieses Seminar vermittelt das Wichtigste über Kronenaufbau, Schnittführung, Werkzeug, Sicherheit beim Baumschnitt und den richtigen Zeitpunkt zum Schneiden. Unter fachkundiger Anleitung wird danach das sichere und fachgerechte Obstbaumschneiden in jungen und älteren Beständen praktisch geübt.  gefördert € 35, ungefördert € 70,-

GESTALTEN MIT STEINEN

 Diersbach, Gh Stiegenwirt  Do 17.1.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: August Reichl

 1286H

8 Unterrichtseinheiten

Einsatz von Steinen als Gestaltungselement, für Wege, Trockensteinmauern, ... Witterungsbeständig und pflegeleicht. Der Einsatz von Steinen zur Dekoration oder als Baumaterial für größere Strukturen wie Wege oder Steinmauern in Kombination mit Pflanzen schafft Atmosphäre im eigenen Garten. Im Seminar werden Anregungen für die Gestaltung mit Kies und Steinen geboten. Gängige und auch ungewöhnliche Strukturen und Kombinationen Stein/Pflanze werden vorgestellt und die Grundbegriffe sowie die praktische Durchführung des Pflasterns von Plätzen und Wegen vermittelt.  € 95,-

 Haid, Gartenbauschule Ritzlhof  Sa 2.3.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: DI Ewald Kudler

St. Marienkirchen an der Polsenz, Obstlehrgarten  Sa 9.2.2019, 8.30 - 16.30  Trainer/-in: August Reichl

 Pettenbach, Feuerwehr Eggenstein  Mi 13.2.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Ing. Josef Mörwald  Gschwandt, Gh Rablschenke  Do 14.2.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: August Reichl 

Adlwang, Landwirtschaftskammer Kirchdorf Steyr  Mi 20.2.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Johann Gaisberger

 St. Florian bei Linz, Gh Florianerhof  Mi 27.2.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: August Reichl  Grieskirchen, Betrieb Griesmayr  Fr 1.3.2019, 8.30 - 16.30  Trainer/-in: August Reichl

 24 


 St. Georgen /G., Betrieb Derntl  Sa 2.3.2019, 8.00 - 16.00  Trainer/-in: Johann Gaisberger

SOMMERSCHNITT BEI OBSTBÄUMEN UND -STRÄUCHERN

Rohrbach, Landwirtschaftskammer Rohrbach  Do 21.3.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: August Reichl

OBSTBÄUME VEREDELN (K)EINE KUNST  6519H

8 Unterrichtseinheiten

Alte Obstsorten zu erhalten, ist das Anliegen vieler Landwirte/-innen und Gartenbesitzer/innen. Oft sind es die eigenen regionalen Sorten, die man weiter nutzen möchte. In diesem Veredelungskurs erlernen Sie die Grundlagen und Techniken der Veredelung bei verschiedenen Obstarten in Theorie und Praxis.  gefördert € 35, ungefördert € 70, Trainer/-in: Gabriele Strasser, Klaus Adolf Strasser

 Schlierbach, FS Schlierbach  Sa 9.2.2019, 9.00 - 17.00

 6533H

8 Unterrichtseinheiten

Strauch- und Baumgesundheit fördern und mehr Ertrag durch Sommerschnitt Der Sommerschnitt ist eine wesentliche Maßnahme bei allen kleinen Baumformen und die alleinige Schnittmaßnahme bei den meisten Steinobstsorten sowie bei der Walnuss. Der Sommerschnitt fördert den Blütenansatz und hemmt den Holzzuwachs. Auch das Beerenobst ist dankbar für einen Schnitt im Sommer. Lernen Sie den Sommerschnitt für sich zu nutzen, indem Sie auf die Bedürfnisse und Wuchsgesetze der einzelnen Obstarten eingehen.  gefördert € 35, ungefördert € 70,-

Wels, Landwirtschaftskammer Eferding Grieskirchen Wels  Mi 17.7.2019, 8.30 - 16.30  Trainer/-in: August Reichl

Adlwang, Landwirtschaftskammer Kirchdorf Steyr  Mi 17.7.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Johann Gaisberger

St. Marienkirchen an der Polsenz, Obstlehrgarten Naturpark ObstHügel-Land  Sa 16.2.2019, 8.30 - 16.30

 Pregarten, Gh Postl  Sa 3.8.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Johann Gaisberger

 Gschwandt, Gh Rablschenke  Sa 23.2.2019, 9.00 - 17.00

 Jeging, Mostheuriger Sagmeister  Mi 14.8.2019, 8.30 - 16.30  Trainer/-in: August Reichl  Diersbach, Gh Stiegenwirt  Do 29.8.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: August Reichl

ANMELDUNG M M. Schuppich – Fotolia.com

 25 

LFI-Kundenservice Telefon: 050/6902-1500 info@lfi-ooe.at ooe.lfi.at


BAUMWÄRTER/-IN UND OBSTBAUMPFLEGER/-IN  6535H

112 Unterrichtseinheiten

Zertifikatslehrgang Die Pflege, Erhaltung und Förderung des Obstbaues in und rund um unsere Ortschaften ist ein wesentliches Ziel der Obstbaumpfleger/-innenausbildung. Die Teilnehmenden erlernen das Grundwissen für einen erfolgreichen Erwerbs-, Streu- und Siedlerobstbau vom Anbau bis zur Pflege sowie dessen Umsetzung und Weitergabe in Theorie und Praxis. Die Ausbildung schließt mit einer Prüfung ab, und Sie erhalten ein Zertifikat. Eingangsvoraussetzung: körperliche Eignung. Anerkannt als Pflanzenschutzweiterbildung laut § 17 Abs. 8 Oö. Bodenschutzgesetz 1991 idgF.: 2 Stunden  gefördert € 440, ungefördert € 1.225,-

 Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Start: 3.12.2018, Abschluss 29.11.2019

OBST- UND GEMÜSERARITÄTEN

 Eferding, Seminarhotel Brummeier  Fr 8.3.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mara Müller

BEERENOBST - NASCHVERGNÜGEN AUS EIGENER ERNTE  8455H

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über angepasste Sorten Beerenobst neu entdecken und die Vielfalt schmecken! Im Zuge der Veranstaltung erfahren Sie viel Wissenswertes zu den einzelnen Sorten, ihren klimatischen Voraussetzungen, ihren Vorzügen für den biologischen Anbau nach den Grundsätzen und Richtlinien im Bio-Obstbau und viele Tipps für die richtige Kulturführung. Das Wissen um die wichtigsten Kriterien bringt eine bedeutende Erleichterung bei der Sortenwahl zum Selbstanbau mit sich.  gefördert € 50, ungefördert € 100,-

 Ungenach, Rosner Schnaps & Design  Fr 29.3.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Karl Waltl

GEMÜSERARITÄTEN IM HAUSGARTEN  8450H

Sie das Gelernte gleich in Ihrem Haus- oder Gemüsegarten umsetzen.  gefördert € 50, ungefördert € 100,-

SELTENE NUTZTIERRASSEN

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über Gemüseraritäten, bäuerliche Pflanzenzüchtung und Sortenerhaltung Lernen Sie eine ausgewählte Vielfalt an Gemüseraritäten und Sortenspezialitäten kennen und erfahren Sie, wie Sie diese in Ihren bestehenden Garten integrieren können. Anhand der vorgestellten Raritäten, die es teilweise auch zum Verkosten geben wird, werden wir auf Fruchtfolge, Mischkultur und eventuelle besondere Ansprüche an den Boden eingehen. Nach dem Seminar können

TUROPOLJE UND MANGALIZA VERGESSENE SCHWEINERASSEN MIT BESONDERER FLEISCHQUALITÄT  8461H

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über die besonderen Eigenschaften alter Schweinerassen "Mangaliza" und "Turopolje" gehören zu den letzten bis in die Gegenwart erhaltenen europäischen Landschweinen und autochthonen Nutztierrassen Mitteleuropas. Sie zeichnen sich durch besondere

 26 


Eigenschaften aus, die sich u.a. in der Fleischqualität und in der extensiven Haltung (z.B. Weidehaltung) wieder finden. Sie erhalten Einblicke in die Herdebuchzucht der Schweinerassen, Informationen über die aktuellen Fördermöglichkeiten für bestimmte seltene Schweinerassen, Haltungsformen in der Bio-Schweinehaltung, den aktuellen Stand der Schweinegesundheitsverordnung sowie mögliche Vermarktungswege. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Anerkannt lt. § 11 TGD-Verordnung: 1 Stunde.  gefördert € 50, ungefördert € 100,-

 Laakirchen, Mostschänke Hoidinger  Mi 8.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Dr. Werner Hagmüller, Dipl.Päd., DI Florian Schipflinger, Petra Doblmair

ALTE GEFLÜGELRASSEN WIEDERENTDECKT  8463H

PFERDEHALTUNG EINFÜHRUNG IN DIE BÄUERLICHE PFERDEARBEIT  7838H

16 Unterrichtseinheiten Dieser Kurs dient als Einführung in die bäuerliche Arbeit mit Pferden und ist Voraussetzung für alle anderen Arbeitspferdekurse. Dabei werden Themen wie die historische Entwicklung bis heute, das Arbeitspferd im Speziellen, Sicherheitsaspekte und Perspektiven für praktizierende Pferdebauern besprochen. Geschirrkund, Arbeitsgeräte, sowie der Umgang mit Leinenhilfen und Stimmkommandos werden praxisnah am Pferd vermittelt. Anerkannt lt. § 11 TGDVerordnung: 1 Stunde  gefördert € 90, ungefördert € 180,-

Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier  Fr 25./Sa 26.1.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

8 Unterrichtseinheiten

Wissenswertes über die besonderen Eigenschaften heute seltener Geflügelrassen Bodenständige Geflügelrassen zeichnen sich durch besondere Qualitäten aus und bieten oftmals eine alternative Einkommensquelle. Im Seminar werden seltene Geflügelrassen vorgestellt und Sie erfahren, wo Biogeflügel bezogen werden kann, welche konkreten Vorschriften für die Biogeflügelhaltung gelten, aktuelle Vermarktungsbeispiele und welche Ausnahmen es für den Eigenverbrauch gibt. Anerkannte Weiterbildung ÖPUL-Maßnahme Biologische Wirtschaftsweise: 5 Stunden. Anerkannt lt. § 11 TGD-Verordnung: 1 Stunde.  gefördert € 45, ungefördert € 90,-

 Hartkirchen, Gumpenberger  Fr 17.5.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Petra Doblmair, Thomas

ARBEITEN AM ACKER  7845H

16 Unterrichtseinheiten

Das Ross in der Ackerfurche Dieser Kurs bietet einen Einblick in die Einsatzmöglichkeiten des Pferdes im Ackerbau. Wie trainiert man ein Furchenpferd? Wie funktioniert die Wendung richtig? Welchen Pflug für welches Pferd? Mit den Arbeitspferden vom Hödlgut können Arbeiten wie Pflügen, Eggen und Grubbern praktisch erprobt werden. Teilnahmevoraussetzung: Teilnahme am Kurs "Einführung in die bäuerliche Pferdearbeit". Anerkannt lt. § 11 TGD-Verordnung: 1 Stunde.  gefördert € 190, ungefördert € 250,-

Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier  Do 4./Fr 5.10.2018, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

Gumpenberger

 27 


 gefördert € 55, ungefördert € 90,-

MEIN PFERD WIRD ZUM ARBEITSROSS  7846H

16 Unterrichtseinheiten

Erste Schritte mit dem eigenen Pferd Aufbauend auf die Erfahrungen aus den Einsteigerkursen kann in diesem Kurs mit dem eigenen Pferd geübt werden. Die vorhandenen Arbeitsgeschirr werden besprochen, Stimmkommandos aufgefrischt und an der Leinenführung gearbeitet. Je nach Können und Ausbildungsstand können weitere Aufgaben geübt werden. Teilnahme nur mit dem eigenen Pferd! Voraussetzung ist der Kurs "Einführung in die bäuerliche Pferdearbeit" Das mitgebrachte Pferd muss eingefahren sein - eigenes Arbeitsgeschirr sollte mitgebracht werden. Anerkannt lt. § 11 TGD-Verordnung: 1 Stunde  gefördert € 190, ungefördert € 250,-

Oftering, Hödlgut Wolfgang und Eva Ehmeier  Sa 16./Sun 17.2.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Ing. Wolfgang Ehmeier

GRUNDLAGENTAG ESELHALTUNG  7720H

8 Unterrichtseinheiten

Der Esel als Lebewesen, Ansprüche an Haltung und Fütterung, Rassen, Grunderziehung und Ausbildung, Einsatzmöglichkeiten Esel wurden vor mehreren Jahrtausenden domestiziert und üben eine starke Faszination auf Menschen aus. Entgegen dem allgemeinen Wissen unterscheiden Sie sich jedoch erheblich vom Pferd. In diesem Kurstag wird beginnend von der Domestikation, den verschiedenen Rassen über die artgerechte Haltung, Fütterung und Zucht bis zu den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Eseln viel wissenswertes für den praktischen Eselshalter abgedeckt. Anerkannt lt. § 11 TGD-Verordnung: 2 Std.

Stadl-Paura, Pferdezentrum StadlPaura  Sa 6.4.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Katharina Zoufal

INNOVATION UND MARKETING IHR UNTERNEHMENSAUFTRITT IN DRUCK UND WEB  1575H

8 Unterrichtseinheiten

Das gestalterische Auge schulen Ob Visitenkarten, Kleinplakate, Broschüren, Falter oder Etiketten, ist die Gestaltung gelungen, lässt sich damit entsprechend Aufmerksamkeit erzeugen. Gestaltungsübungen und die Analyse von bestehenden Lösungen schärfen das Bewusstsein für Bilder, Grafiken und Textelemente. Sie erhalten Informationen über Designelemente, Druckaufbereitung und -techniken. Bringen Sie Ihre eigenen Werbemittel und Ideen mit!  gefördert € 75, ungefördert € 150,-

 Linz, Seminarhaus auf der Gugl  Mi 27.3.2019, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Mag. Gerald Raab, Mag. Gernot Daucha

VIDEOS SELBST GEMACHT  9062H

8 Unterrichtseinheiten

Emotionale, authentische Kurzvideos sind ein Klick-Hit auf jeder Internetseite. "Mehr Emotion - weniger Text" lautet die Devise. Videos lassen sich auf Homepages oder im Social-Media-Bereich effektvoll integrieren und ein Videolink kann leicht in einem Gästenewsletter verschickt werden! In diesem Praxis-Workshop lernen Sie mit dem Smartphone auf einfache Weise Videos zu erstellen. Sie erhalten Tipps wie die Videos

 28 


weiter bearbeitet werden müssen, damit sie auf Ihrer Homepage glänzen können.  gefördert € 55, ungefördert € 110, Trainer/-in: Alexander Hoerner

ONLINE-KURSSUCHE

 Haag am Hausruck, Ölerhof  Di 9.4.2019, 9.00 - 17.00 Durch die Eingabe der vierstelligen Kursnummer (zB: ooe.lfi.at/nr/3377) kann die Veranstaltungsinformation direkt aufgerufen und die Anmeldung durchgeführt werden.

FOTOWORKSHOP: MEINE PRODUKTE OPTIMAL IM BILD  2155H

8 Unterrichtseinheiten

Mit eigenen Bildern meine Kunden begeistern Bei diesem eintägigen Einführungskurs helfen wir Ihnen mit dem Medium Fotografie Ihre Produkte kreativ in Szene zu setzen. Wir wollen Sie zum aktiven und kreativen Umgang mit der Fotografie anregen und zugleich Techniken erklären, mit deren Hilfe Sie Ideen fotografisch professionell umsetzen. Bereits vor dem Betätigen des Auslösers können Sie Ihr Bild gezielt beeinflussen. Wir zeigen Ihnen anhand von Beispielbildern wie unterschiedlich die Wirkung ausfällt alleine durch das Beachten einfacher Grundregeln. Im Einzelnen geht es um fachliche Grundbegriffe der Fotografie, um Kameratechnik und zubehör, um Bildgestaltung, den Einsatz von Licht und Schatten, um Perspektiven, Motivwahl bei der Lebensmittelfotgrafie, uvm. Beim praktischen Fotografieren und bei der Fotobesprechung können Sie sich noch viele Tipps und Tricks von einem erfahrenen Fotografen holen. Bringen Sie eigene Produkte, eigene Fotos und die eigene Kamera, die Sie mit all ihren Einstellungen gut kennen, zum Workshop mit.  gefördert € 60, ungefördert € 120,-

Ried im Innkreis, Landwirtschaftskammer Ried Schärding  Do 25.10.2018,, 9.00 - 17.00  Trainer/-in: Ing. Matthias Gahleitner BA

NEWSLETTER Einfach anmelden und ca. 14-tägig den LFI Newsletter erhalten: ooe.lfi.at/newsletter

ZEICHENERKLÄRUNG Kursbeitrag Kursort Kursdatum Trainerin/Trainer Zertifikatslehrgang Erstmals im Programm

Impressum Eigentümer, Herausgeber und Verleger: Branchenheft – Ländliches Fortbildungsinstitut der Landwirtschaftskammer OÖ, Auf der Gugl 3, 4021 Linz, 050/6902-1252, info@ooe.lfi.at, ooe.lfi.at. | Bildnachweis: sofern nicht anders angegeben LFI bzw. LK OÖ | Inhalt und Planung entsprechen dem Stand vom August 2018. Der Veranstalter behält sich Programmund Preisänderungen sowie Ergänzungen vor. Alle Inhalte dieses Programms gelten vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

 29 


FÖRDERUNG  NATURSCHUTZ Das Land OÖ und die Landwirtschaftskammer OÖ beschlossen im Jahr 2001 ein innovatives Projekt. Als einziges Bundesland in Österreich wurde für die Entwicklung von Bildungsveranstaltungen im oft konfliktbehafteten Thema Naturschutz - Landwirtschaft eine Schnittstelle im Ländlichen Fortbildungsinstitut geschaffen. Neben vielen Tagesseminaren mit Schwerpunkten von Pflanzenbestimmung über Elternbildungsseminare bis hin zum Lehrgang Wildblumenwiese ist v.a. die Ausbildung von Naturvermittlern/-innen und der Themenschwerpunkt Artenvielfalt eine vorrangige Aufgabe. Der Kursbeitrag für Naturschutzveranstaltungen sind für alle Teilnehmer/-innen im Rahmen der Sonderrichtlinie LE-Projektförderung 2014-2020 gefördert. Im vorliegenden Programmheft sind diese reduzierten Kursbeiträge als „gefördert für alle“ angeführt.

 WISSENSTRANSFER UND INFORMATIONSMAßNAHMEN (LE 1420) Zahlreiche Bildungsmaßnahmen in diesem Bildungsprogramm werden mit der Förderungsmaßnahme „Wissenstransfer und Informationsmaßnahmen in der Land- und Forstwirtschaft“ gemäß der „Sonderrichtlinie LEProjektförderungen 2014 – 2020“ bezuschusst. Förderungsart Die Förderung erfolgt ausschließlich in Form einer Veranstalterförderung. Die förderbaren Teilnehmerinnen und Teilnehmer an geförderten Bildungs- und Informationsmaßnahmen zahlen den um die Veranstalterförderung reduzierten Kursbeitrag. Im vorliegenden Programmheft sind diese reduzierten Kursbeiträge als „gefördert“ angeführt.

Förderungsausmaß Für vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus festgelegte Themen und Schwerpunkte, z.B. Arbeitskreise für betriebszweigbezogene oder gesamtbetriebliche Auswertungen sowie für die Umsetzung von bundesweiten Bildungskampagnen bzw. Bildungsinitiativen und Zertifikatslehrgänge beträgt der Zuschuss 80% zu den anrechenbaren Kosten. Für alle sonstigen inhaltlich förderbaren Fortund Weiterbildungsmaßnahmen beträgt der Zuschuss 50% zu den anrechenbaren Kosten.

 Details unter ooe.lfi.at/foerderung Weitere Infos unter der Telefonnummer 050/6902-1224 Aktuelle Richtlinieninformationen werden unter www.ooe.lko.at angeboten.

 BILDUNGSKONTO Arbeitnehmer/-innen und Ein-PersonenUnternehmer/-innen, Personen im Karenzurlaub, Kinderbetreuungsgeldbezieher/-innen oder Wiedereinsteiger/-innen deren Hauptwohnsitz zu Beginn des Kurses in Oberösterreich ist, können bis zu 40 Prozent der Kosten von berufsbezogenen Bildungsveranstaltungen erhalten. Genauere Informationen: Amt der OÖ Landesregierung, Direktion Bildung und Gesellschaft, Telefon: 0732/772014900; E-Mail: bildungskonto@ooe.gv.at; Internet: www.land-oberoesterreich.gv.at Es besteht kein Rechtsanspruch auf Förderungen und Zuschüsse.

 30 


GESCHÄFTSBEDINGUNGEN Kursbeitrag Die angegebenen Kursbeiträge sind zu Veranstaltungsbeginn fällig. Sie erhalten von uns einen Zahlschein, mit dem Sie Ihren Kursbeitrag begleichen. Die Kosten für Verpflegung und Unterkunft sind darin nicht enthalten. Storno Jede Anmeldung kann bis 10 Tage vor Veranstaltungsbeginn storniert werden. Bei Stornierung innerhalb der letzten 10 Tage behält sich das LFI die Vorschreibung einer Stornogebühr vor. Die Nominierung eines Ersatzteilnehmers/einer Ersatzteilnehmerin ist gerne möglich. Absage Das LFI behält sich rechtzeitige Absagen vor. Aus Absagen, Terminverschiebungen und Druckfehlern können keine Ersatzansprüche abgeleitet werden. Teilnahmebestätigungen Bei Kursen und Seminaren besteht nach mindestens 80 %iger Anwesenheit Anspruch auf Ausstellung einer Teilnahmebestätigung. Zertifikate Für längere Ausbildungslehrgänge werden Zertifikate, die durch einen Erlass des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus geregelt sind, für die Kursteilnehmer/-innen ausgestellt und überreicht. Haftung Das LFI übernimmt trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr für Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität von Kursunterlagen und sonstigen im Rahmen der Veranstaltungen verwendeten Publikationen und haftet auch nicht für die Richtigkeit der von den jeweiligen Vortragenden geäußerten Ansichten, Standpunkten, Rechtsmeinungen etc. Alle Inhalte vorbehaltlich Satz- und Druckfehler.

Schulungsunterlagen, Bild- und Tonaufnahmen In den Teilnahmebeiträgen sind die Seminarunterlagen grundsätzlich inkludiert, falls nicht ausdrücklich etwas anderes bekannt gegeben wird. Ein gesonderter Kauf von Lernmaterial beim LFI ist nicht möglich. Den Teilnehmenden überlassene Seminarunterlagen oder Datenträger dürfen ohne ausdrückliche Genehmigung des LFI weder vervielfältigt noch Dritten überlassen werden. Bild- und Tonaufnahmen sind ohne ausdrückliche Erlaubnis der Vortragenden nicht gestattet. Bildaufnahmen und Veröffentlichungen Die Teilnehmenden nehmen zur Kenntnis, dass bei einzelnen Veranstaltungen Fotografien und / oder Filme erstellt werden und zum Zwecke der Nachberichterstattung in regionalen Medien sowie in Medien und Websites des LFI und der Landwirtschaftskammer sowie ihnen nahestehenden Verbänden und in Social Media Kanälen veröffentlicht werden können. Mit der Anmeldung erklären Sie sich mit diesen Nutzungen einverstanden. Diese Einverständniserklärung kann jederzeit schriftlich widerrufen werden. Der Widerruf gilt für alle zukünftigen Veröffentlichungen, nicht jedoch für bereits erfolgte Publikationen. Ausschluss von Bildungsveranstaltungen bzw. Berufsausbildungskursen Wenn es die Gewährleistung der Kurs- bzw. Veranstaltungsziele erfordert, ist das LFI berechtigt, Teilnehmende aus sachlichen Gründen (z.B. Stören der Veranstaltung, aggressives oder destruktives Verhalten gegenüber anderen Kursteilnehmenden bzw. Vortragenden oder Kursleiter/innen) von der Veranstaltung ohne Rückerstattung eines allfälligen Teilnahmebeitrages auszuschließen. Das Ausschließen beinhaltet die Nicht-Zulassung zu bzw. Wegweisung von einer Veranstaltung. Gerichtsstand ist das sachlich zuständige Gericht in Linz.

Datenschutz Es gelten die Bestimmungen unserer Datenschutzerklärung auf der Website ooe.lfi.at/datenschutz.  31 

 ooe.lfi.at/agb


gedruckt auf PEFC-zertifiziertem Papier

In Kooperation mit:

Ländliches Fortbildungsinstitut (LFI) OberÜsterreich Auf der Gugl 3, 4021 Linz T 050/6902-1500 | F DW 91500 E info@lfi-ooe.at

ooe.lfi.at

Profile for Ländliches Fortbildungsinstitut

Natur, Garten, Raritäten & seltene Rassen  

Veranstaltungen des LFI im Themenbereich Naturschutz, Almwirtschaft, Garten, Raritäten und seltene Rassen

Natur, Garten, Raritäten & seltene Rassen  

Veranstaltungen des LFI im Themenbereich Naturschutz, Almwirtschaft, Garten, Raritäten und seltene Rassen

Profile for lfiooe
Advertisement