Issuu on Google+

LEO das anhalt magazin

06 2007 monatlich kostenlos LESBAR

heft-nr. 46 seit 2003 <|> auflage: 10.000

leo campus

Dessau ist, was Du daraus machst 15 jahre hochschulstandort dessau 15 stimmen & köpfe zum jubiläum

leo quiz

Bushido in Dessau rap könig bushido rockt die alte brauerei in dessau und wir verlosen 10 tickets

LEOes da5t38 es

! -Dat Juni Seiten 6 1 f au


������������ ���������������� ����������������������� ������������������� �������� ���� �����������

RATHAUS-CENTER DESSAU


leo editorial

Sommer, Sonne, Leolein Nun hat es doch geklappt. Wie auf dem Cover nur schwerlich zu übersehen, haben wir es geschafft. Endlich haben wir Nico Raschicks „Here we Come“ zur AnhaltPremiere nach Dessau bekommen. Offiziell läuft der Dokumentarfilm über die Geschichte des Breakdance in der DDR nämlich noch nicht im Kino. Bisher bekamen ihn nur Besucher einiger Filmfestivals zu sehen. Am 23. Juni nun stricken wir noch ein ordentliches Event um die Premiere und feiern die Szenen von damals und heute in der Alten Brauerei in Dessau. Hingehen ist Pflicht, denn da verschwimmen Kultur, Geschichte und Party zu einem prickelnden Abend. Und dann waren wir beinah überrascht, wie verkrampft das Thema 15 Jahre Hochschulstandort Dessau bei vielen aufgenommen wird. Trotzdem haben wir gefragt und Antwort bekommen. 15 Leute reden über sich und ihr Leben nach oder während der Zeit am kleinsten der drei Standorte der Hochschule Anhalt. Ein interessanter und internationaler Innenblick. Natürlich ist der vorliegende, nun schon 46. LEO – wir steuern hart auf die 50 zu – wieder voller Geschichten und Tipps rund um das Leben in Anhalt und natürlich Wittenberg. Also rollt euren LEO zusammen, steckt ihn in die Hosen- oder Rocktasche und nichts wir raus in die Parks, ����������������������������������������������� auf die Wiesen und in die Biergärten. Einen schönen Sommeranfang und Viel Spaß beim Lesen wünschen Sebastian Völker - Oliver Schröter - Thomas Schaarschmidt Herausgeber

impressum Herausgeber Thomas Schaarschmidt, Oliver Schröter, Sebastian Völker Mitarbeit an dieser Ausgabe Anne Rudolph, Marcus Herold, Frank Aleithe, Brita Ruhland, Susan Schröter, Mario Rudolf, Jens Wittmann, Tina Wende, Holger Baumgarten Titelfoto Foto: Miromar, Retusche: 3undzwanzig Redaktion leo – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1a, 06844 Dessau Telefon: 0340 230 46 80 | Telefax: 0340 230 46 84 | E-Mail: info@leo-magazin.com Internet www.leo-magazin.com [mit freundlicher Unterstützung von www.evoserver.de]

����������������������������������� �������������������������

Anzeigenleitung, Veranstaltungstermine & Abonnentenservice Thomas Schaarschmidt, Humperdinckstr. 1a, 06844 Dessau Telefon: 0340 230 46 80 | Telefax: 0340 230 46 84 | E-Mail: info@leo-magazin.com Es gilt die Anzeigenpreisliste Nr. 5 vom 10.01.2007 Produktion 3undzwanzig, Agentur für Werbung & Kommunikation, Humperdinckstr. 1b, 06844 Dessau Druck Druckhaus Dessau, Askanische Str. 107, 06844 Dessau

�������������������� �� ������ ������ ������� ���� � � �� �� ��

������������������������

4

Für unverlangt eingesandte Fotos, Manuskripte und anderes Material haftet die Redaktion nicht und kann auch keine Beantwortung garantieren. Rücksendung nur, wenn Porto beiliegt. Veranstaltungshinweise im Veranstaltungsfinder sind kostenlos. Termine müssen rechtzeitig bis zum 15. des Vormonats mitgeteilt werden. Alle Veranstaltungshinweise sind ohne Gewähr – Änderungen sind möglich. Ein Nachdruck darf nur mit vorheriger schriftlicher Einwilligung erfolgen. Redaktionsschluss: 23.05.2007


leo thesengespräch

Von Luther zu Luther Mit viel Musik, Marktgauklern, historischen Handwerkern und einem Festumzug begeht Wittenberg jedes zweite Juni-Wochenende die Vermählung von Martin Luther und Katharina von Bora. Am 13. Juni 1525 heiratete der große Reformator die ehemalige Nonne. Vom 8. bis zum 10. Juni findet eins der schönsten Stadtfeste Deutschlands nun bereits zum 14. Mal statt. An der Seite der jungen Berlinerin Wiebke Bang als Katharina von Bora wird der große Reformator von einem echten Nachfahren dargestellt: Dr. Peter Luther, Mediziner, Senator a.D. und Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses. Wir haben mit ihm gesprochen. Wie viel Martin Luther steckt noch in Ihnen? LUTHER: Aus der Medizin beantwortet gibt es sicher sehr viel mehr Übereinstimmungen als die meisten denken - sogar „phänotypisch“ (äußeres Erscheinungsbild). Wenn man andererseits als Luther geboren wird und mit diesem Namen lebt, übertragen sich wohl auch unbeabsichtigt verschiedene Handlungsweisen oder Denkweisen, mindestens der Versuch dazu. Ist der Name Luther ein Segen, eine Last oder wird die Verbindung oftmals gar nicht wahrgenommen? LUTHER: Alle drei Anmerkungen sind richtig: Als Kind in der Schule eher Fluch („warum gerade ich?“), wenn man wegen des Namens geärgert oder von der Lehrerin mit entsprechenden Sätzen ermahnt wird. Im täglichen Leben ...“Luther wie Luther? ...tatsächlich? ...glaube ich nicht ...nach 500 Jahren!?“ Segen würde ich eher in Stolz wandeln wollen, denn stolz ist man natürlich öfter auf den berühmten Vorfahren (auch wenn ich keinen eigenen Beitrag dazu leisten konnte, zur Familie des Reformators zu gehören). Luther wird noch heute als Reformator gefeiert, als was sollte man Sie später feiern? LUTHER: Feiern wird man mich später sicher nicht. Wenn man mich aber als Peter Luther wahrnimmt, der, vielleicht wie der Reformator, versucht hat, aus seinem Leben das Beste herauszuholen, wäre das o.k. Vergleichen mit den

Leistungen des Reformators geht ohnehin nicht - es gibt keinen „Reformator“ seines Kalibers in unserer Zeit. Wie bereiten Sie sich auf die Rolle bei „Luthers Hochzeit“ vor? LUTHER: Ich werde versuchen, eine Brücke von Dr. Martin Luther in seiner Zeit bis zu Dr. Peter Luther in unserer Zeit zu schlagen – die Balance wird schwierig, aber ich will es versuchen. Sie hätten die Möglichkeit, den Thesen Luthers an der Tür der Schlosskirche nur eine weitere hinzuzufügen. Welche wäre es? LUTHER: Vor einiger Zeit habe ich an die Berliner Rathaustür gemeinsam mit den Kirchen und Bischof Huber 3 mal 7 Thesen (21 Thesen für das 21. Jahrhundert) genagelt. Eine einzige These von mir in Wittenberg hätte zum Inhalt, dass sich die Christlichen Kirchen nicht mehr mit sich selbst beschäftigen sollten, über Ihre Unterschiede und Rechtmäßigkeiten streiten – Martin Luther zum Beispiel ist auch heute nach 500 Jahren noch nicht von der Katholischen Kirche rehabilitiert – sondern sie sollten ihre gemeinsamen Wurzeln und ihre Verantwortung für unsere schwer erkämpften gemeinsamen Werte sehen. Gefahr droht nicht von den Protestanten oder Lutheranern, sondern von radikalen nicht christlichen Religionen. |> /// Info und Programm: www.luthershochzeit.de

250 Jahre Schloss Mosigkau

Kulturstiftung Dessau-Wörlitz bieten spezielle Führungen und Vorträge an. |>

Vom 29. Juni bis 01. Juli 2007 finden die Festtage zum Jubiläum des Dessauer Schlosses statt - in der schönsten Zeit des Jahres. Denn es ist zu vermuten, dass Anna Wilhelmine ihr neues Haus auch im Sommer bezogen hat. An allen drei Tagen erwartet die Gäste ein hochkarätiges, niveauvolles Programm. Die Fachwissenschaftler der

/// 29. Juni, 19 Uhr: „Eine Italienische Nacht“, Kammer-orchester Berlin /// 30. Juni, 19 Uhr: „Festliche Ballettgala“, Berliner Ballettschule im Ullsteinhaus /// 01. Juli, 17 Uhr: „Rheinsberger Operngala“, junge Sängerinnen und Sänger aus aller Welt /// www.gartenreichsommer.de

5


Nichts für Nachtjacken – Film fürs Volk Der Offene Kanal Dessau präsentiert das generationsübergreifende Filmprojekt „Vom Nachtjackenviertel zum Stadtumbaugebiet”. Wer hat Lust, mit Blick durch die Kamera Geschichten aus dem Dessauer Viertel „Am Leipziger Tor” aufzuspüren? Jung und Alt sind eingeladen, Kurzfilme über Treffpunkte, Gebäude, interessante Persönlichkeiten, Alltägliches und neue Aussichten im Quartier „Am Leipziger Tor” zu produzieren. Gesucht werden Fotos, Geschichten, alte 8 mm-Filme und natürlich Mitstreiter! Der Berliner Autor und Regisseur Rolf Teigler begleitet das Projekt. In Workshops wird in den Umgang mit Kamera, Schnitt und die Technik des Interviews eingeführt. Die Teilnahme ist kostenlos. Die Ergebnisse werden im November in einer Ausstellung und in Filmuraufführungen öffentlich gezeigt. Gefördert wird das Projekt durch Fonds Soziokultur e.V., die Medienanstalt

Sachsen-Anhalt und die Stadt Dessau, in Kooperation mit der Kontaktstelle Stadtumbau. Interessenten sollten sich schnellstmöglich beim Offenen Kanal Dessau melden. Ansprechpartnerin und Projektleiterin ist Kristin Beckmann.

Kontakt: Offener Kanal Dessau Poststraße 6, 06844 Dessau Tel. 0340 2208530, kristin.beckmann@gmx.de |>

die zahlen im monat juni

Das redaktionstagebuch

6

1. Mai So fing alles an. Niemand aus der Redaktion wollte faul sein, doch der Monat hat uns förmlich dazu verhaftet. Was wir an diesem Tag noch nicht ahnen konnten war, dass der 1. Mai

im Biergarten nur der Startschuss zu einem Reigen aus Feier- & Brückentagen in diesem Monat war. 16. Mai Christian Pietschiny kommt aus seiner Wahlheimat an der

12

Ist Name und Nummer der am 16. Juni beginnenden „documenta“ – einer der weltweit bedeutendsten Ausstellung für zeitgenössische Kunst – in Kassel.

28

-tausend Einwohner hat Sachsen-Anahlt im vergangenen Jahr verloren, 3 208 mehr als im Jahr 2005

11

Landkreise und drei Kreisfreie Städte gibt es nach dem Inkrafttreten der neuen Kreisgebietsstruktur ab 1. Juli noch in Sachsen-Anhalt. Bisher waren es 21 Landkreise und drei Kreisfreie Städte.

80

80% aller deutschen privathaushalte hatten im jahr 2006 mindestens 1 Handy. Im jahr 2000 waren es noch knapp 30%.

Cote d` Azur zurück nach Nürnberg. Da hält es ich nicht lange, also zieht er aus, kauft sich ein Haus an der Elb e in Coswig und landet kurze Zeit später auf der Couch in der LEO-Redaktion. Als hauptberuflicher Künstler wird er nun in einem der kommenden

Hefte sein „Botschaften des Glücks“ verbreiten. Wir freuen uns immer über frischen Wind! 21. Mai Alle unsere Hip-Hop-Spezialisten sind unerreichbar, als wir versuchen das Bushido-Konzert ins Heft zu hieven. Wir quälen


Summer in the City Vom 9. bis zum 17. Juni wird es heiß in der Dessauer Innenstadt. Was in den vergangenen Jahren als BeachVolleyball-Cup schon zahlreiche Besucher angezogen hat, wird vom Verband „Citynet“ und dem Rathauscenter in diesem Jahr zum neuntägigen „Summer in the City“ entwickelt.

Den lauten Startschuss gibt „Jump auf Tour rockt“ auf der großen Bühne vor dem Rathaus am Sonnabend, dem 9. Juni ab 18 Uhr. Gleichzeitig werden in Höhe der Bibliothek auch das große Beachvolleyballfeld mit angeschlossenem Stadtstrand und Strandbar eröffnet. Das Feld ist die ganze Woche über bespielbar. Vom 16. bis zum 17. Juni beanspruchen die „Profis“ dann wieder den Sand zwischen ihren Zehen. Bereits zum achten Mal treten 12 Männer-Teams von der Landesklasse bis zur Bundesliga gegeneinander im Karstadt-Beach-Cup an. Wer Interesse hat, sich im Duell zwei gegen zwei die Bälle zuzuspielen, der kann sich in der Sportabteilung bei Karstadt in Dessau melden. Abschließend geht am 16. Juni ab 19 Uhr noch die MDRSommertour über die Bühne. Heiße Tage in der City sind also so gut wie sicher! |>

uns durch Texte, Biografien & Presseveröffentlichungen und basteln ein Quiz, dass der PisaGeneration Hören und Sehen vergeht. 24. Mai LEO-Finale und Brita rettet unser Leben. Zwar hatte sich die Marketing-Chefin mit

einem besonders umfangreichen Frühstück vor einigen Wochen für längere Zeit aus dem Rotationsprinzip gekauft, doch als Not am Mann war, hatte sie ein Einsehen & versorgte die männlichen Mitstreiter routiniert mit frischen Brötchen & Co.-Danke liebe Briti!

7


leo Campus

„Dessau ist, was Du daraus machst“ Im Sommersemester 1992 nahm die Fachhochschule Anhalt ihren Lehrbetrieb in Dessau auf. Die heutige Hochschule Anhalt (FH) hat ihren Standort zwischen dem Bauhaus und dem Westausgang des Bahnhofstunnels, im Stadtteil Ziebigk. Zum 15-jährigen Bestehen haben wir mit Studenten, Ehemaligen, Professoren und Menschen aus dem Umfeld der Hochschule gesprochen. Sie geben einen Einblick in das Leben auf dem Campus, wie es so außerhalb des engen Gefüges bis jetzt noch nie zu sehen war. Erinnerungen, Probleme, Chancen, Wege und Wünsche nach 15 Jahren und darüber bis hinaus in die Zukunft.

Ronny Meyer, 24, Zeitz, studiert seit 2003 Architektur, in der Fachschaft Der Campus ist eine grüne Insel inmitten der Stadt, durchzogen von lustigen, architektonisch wertvollen Hörsäalen. Dessau ist, was Du daraus machst. Hier ist alles selbstgemacht.

8

Dimitri Reibestein, 32, Magdeburg, studierte Architektur von 1997 - 2005, momentan im Aufbaustudium Denkmalpflege Bei einer Regelstudienzeit von 8 Semestern fragt

man sich schon, was macht man da im 20.? Ich habe viel neues gelernt, bin für Dinge sensibilisiert worden, habe viele Menschen kennengelernt und Freundschaften geknüpft, wahrscheinlich für die nächsten Jahrzehnte. Ich wusste nicht, was studieren ist, nur dass es nicht schaden kann. Immerwieder beschleichen mich Erinnerungen an eigene Immatrikulation, das Alleinsein zwischen Fremden, die später Kollegen oder Freunde wurden und auch

Stolz, etwas geworden zu sein, wenn auch noch nicht klar ist, was.

Hong Yun He, 34, China, studierte Kunstpädagogik in China und macht seit 2005 ihren Master of Art and Integrated Design in Dessau Der Campus ist ruhig und friedlich. Die Leute sind nett und hifsbereit. Als ich hier ankam, fand ich Dessau langweilig und vermisste meine große Heimatstadt. Inzwischen mag ich die Stadt und fühle mich zu Hause .

Karl W. Große, 31, Nordhausen, studierte 7 Jahre Architektur, jetzt Master of Art and Integrated Design „Ziellos zu reisen ist besser als in Dessau anzukommen.“ Da ich schon so lange hier bin, ist Dessau für mich momentan ein Ort sterbender Beziehungen. Leute kommen und gehen. Die Bauhausfalle lockt. Alle machen Werbung mit dem Bauhaus, obwohl keiner wirklich etwas damit zu tun hat. Trotzdem möchte ich die Zeit in Dessau nicht missen.


Uwe Breschke, 28, Leipzig, studiert seit 2001 Design, AG Film-Vertreter und Diplomant Für Dessau habe ich mich entschieden, weil mir die Hochschule hier nicht so verstaubt und festgefahren schien wie anderswo. Meine 6 Jahre in Dessau waren durchwachsen. Es war mal mehr los, aber auch schon weniger. Der familiäre und sehr persönliche Campus ist auf jeden Fall ein Grund in Dessau zu studieren.

Catarina, 22 und Cristina, 24, Kolumbien, leben und studieren in den USA, mit dem Austauschprogramm der Summer School seit Mitte Mai in Dessau Der Campus hier ist neu, modern, und auf Design fokussiert. Dass man alles zu Fuß oder mit dem Rad erreichen kann ist super. Zu Hause sind wir es gewohnt, mit dem Auto zu fahren.

Prof. Manfred Sundermann, 57, Münster, seit 15 Jahren in Dessau als Professor für Architektur Als ich hierher kam, war der Osten für mich mehr Ausland als viele andere Länder. Ich bin zufriedener Lehrer und habe Erfolge mit Studenten. Die Struktur der Hochschule finde ich jedoch fragwürdig - ich wünsche mir Kooperation anstelle von Konkurrenz.

Christoph Konrad, 22, Dessau, seit 2005 Facility Management, AG Tonvergnügen Es ist eine kleine Hochschule, man kennt sich. Der Nachteil daran ist das kleine Spektrum an Studiengängen. Dafür ist sie sehr gut ausgerüstet. Die Austauschprogramme sind interessan. So fällt es leicht mit anderen Kulturen in Kontakt zu kommen, ohne den Standort zu verlassen, wenn man sich’s nicht leisten kann.

Harald Siebert, 49, Dessau, sorgt seit 3.1.1995 als Wachleiter für Ordnung auf dem Campus Das Campusleben ist ruhiger geworden. Die beste Party war 1995 oder 96 die Sommernachtsparty im Lyzeum. Im Vergleich zu damals ist inzwischen ziemlich tote Hose. Für die Zukunft würde ich mir wünschen, dass wieder mehr passiert. Die Studenten müssen mehr unternehmen und die Bewohner integrieren. Damals sind sie von Haus zu Haus gegangen und haben die Anwohner eingeladen.

Elif Selena Ayhan, 24, Türkei, seit 2 Jahren als Master of Architecture in Dessau Viele Dessauer wissen scheinbar nicht, dass es eine Hochschule gibt. Als Ausländer hat man es hier schwer. Kaum jemand spricht Englisch, auch auf dem Campus und in den Büros. Mehr Integration wäre gut.

Dennis Straten, 25, Wilhelmshafen, studiert Geoinformatik seit 2004, Diplomant Für die Hochschule in Dessau habe ich mich aus dem Bauch heraus entschieden. Es gibt schönere Städte aber auf dem Campus ist was los. Die Atmosphäre ist richtig gut. Professoren kennen einen.

Jörn Wächtler, 32, Frankenberg, studierte Architektur von 1994 - 2000, inzwischen Projektleiter bei Kohlbecker | Architekten & Ingenieure, Gaggenau Die schönste Zeit an der FH waren die ersten beiden Jahre. Alles war unfertig, noch ein Provisorium. Man tauchte ein in einen Mikrokosmos der, sich von der Fachhochschule über Dessau - Nord und den Lok-Schuppen bis zum Wallwitzhafen erstreckte. Alles schien verwoben, die Studenten und die Stadt lebten miteinander.

9


Prof. Joachim Krausse, 64, „echter“ Berliner, seit 1999 als Professor für Designtheorie in Dessau Positiv am Campus ist die gute Atmosphäre und die Möglichkeit jederzeit in direkten persönlichen Austausch zu kommen, für die Studenten ein Vorteil und Privileg. Negativ ist die Tatsache, dass die Hochschule von der Stadt noch nicht wirklich angenommen wurde. Die räumlichen Nähe von Schule und Arbeitsamt

10

Leo-ROCKLAND_4c.indd 1

war ein schwerer Planungsfehler und sendet falsche Signale. Das hartnäckigste Problem der Hochschule in Dessau hängt damit zusammen, dass sie keinen Namen hat. Damit wird verhindert, dass die Hochschule bekannt werden kann, dass sich die Stadt mit ihr identifiziert und auch die Zusammenarbeit mit der Stiftung Bauhaus, die keinen Partner auf gleicher Höhe sieht. „Hochschule für Gestaltung“ als Teil der Hochschule Anhalt wäre eine Möglichkeit nach amerikanischem Modell. Nach 15 Jahren müsste dieses Problem einer Revision unterzogen werden. Ein Jubiläum ist auch Anlass dazu. Die zu große Zufriedenheit bereitet mir Sorge. Sehr positiv sind die

internationalen Masterstudiengänge. Damit wurde eine Tür geöffnet und Studenten aus aller Welt bereichern das Netzwerk der Studierenden. Manuela Senf, 30, Weißenfels, studierte Design von 1995 - 2001, jetzt Werksdesigner bei Agilent Technologies, USA In bleibender Erinnerung sind die Sonnenaufgänge beim Gang über die Bahnhofsbrücke, ob nach einer Party oder einer schlaflosen Nacht im Rechnerpool.

Kay Suchardt, 28, Zella-Mehlis, seit 2006 in Dessau, schöner und letzter immatrikulierter Bauingenieur, Diplomant Ich mag die zentrale Lage Dessaus zu anderen Städten, die Nähe zum Biosphärenreservat und zum Wörlitzer Park. Die Stadt ist günstig zum Fahrrad fahren und ruhig. Bei meinem Diplom zum Herzoglichen Mausoleum werde ich von der Stadt unterstützt und auch von der Hochschule.

23.02.2007 16:26:02 Uhr


leo gespräch

Keine Studentenstadt Zum 15-jährigen Bestehen der Hochschule Anhalt am Standort Dessau haben wir mit dem Vizepräsident Forschung und zugleich Standortsprecher Dessau, dem Architekten Prof. Dr. Rudolf Lückmann gesprochen. Im LEO-Gespräch blickt er zurück, zieht Bilanz und denkt über die Zukunft nach. Was war der Ursprung des Standortes?

Lückmann: Man hatte da das Bauhaus stehen und die Überlegung war schon, dass etwas folgen müsste. Es gab zwar in Dessau zum Beispiel Malschulen mit akademischem Anspruch, aber es gab hier nie eine Hochschule. Das Bauhaus selbst war damals ja auch der IHK angegliedert, war also offiziell als Ausbildung für Handwerker zu verstehen. Deshalb passte das Profil einer Fachhochschule mit seiner

»In der Stadt ist die Hochschule bisher nicht angekommen.« Prog. Dr. Rudolf Lückmann

Praxisnähe auch gut zum Bauhaus. Es gab damals sicher Ansätze einer Philosophie, die mittlerweile mutiert sind. So ging es um eine enge Zusammenarbeit der verschiedenen Disziplinen. Aber auch wenn das nicht zu hundert Prozent funktioniert hat, hatte es seinen Reiz. Und schließlich haben wir beim CHE-Hochschulranking 2000/2001 so ja auch den ersten Platz belegt. Wie ist der Stellenwert des Standortes innerhalb der Hochschule und in der Stadt?

lückmann: Innerhalb der Hochschule ist es uns

nicht gelungen, die Kraft zu entwickeln, die wir hätten entwickeln können. Wir sind zwar der dritte Standort, haben aber nur ein Viertel bis ein Fünftel der Studenten. Unter den Regelzeitstudenten liegen wir sogar unter 1000. Das ist zu schwachbrüstig, um etwas zu bewegen. Durch den Weggang der Bauingenieure fehlt uns doch ganz ordentlich etwas. Etwa 70 Prozent der Studenten kommt aus der näheren Region, die schauen einfach, was kann ich in der Nähe studieren und die studieren jetzt eben etwas anderes. In der Stadt ist die Hochschule bisher nicht angekommen. Dessau ist keine Studentenstadt. Das merkt man daran, dass es kein eigenes Studentenmilieu gibt, keine Studentenkneipen, keine eigenen Orte. Gerade für ausländische Studenten ist das schwer, denn die werden hier nicht aufgefangen. Was kann man ändern?

lückmann: Wir müssen unser Profil stärken. Das, was wir haben, müssen wir besser machen. Die Masterstudiengänge müssen ausgebaut werden, die internationalen Studiengänge entwickelt werden. Wir haben jetzt das Facility Management aufgemacht und müssen uns auch an den Randbereichen weiter entwickeln. Wir haben hier zum Beispiel in Dessau ein akademisches Lehrkrankenhaus und das Umweltbundesamt, das können Ausgangspunkte und wichtige Impulse für die Zukunft und das Profil des Standortes sein. Um aus Dessau eine Studentenstadt zu machen, bräuchte es natürlich mehr Studenten, wir wären in der Lage, das Doppelte unserer momentanen Kapazität zu fahren. Außerdem ist die Eigeninitiative der Fachschaften gefragt. |>

11


2

1

4

5

6

3

7

LEO Campus

Willkommen in der Pubertät

12

VERBINDUNGEN, so das Motto der 15-Jahrfeier des Campus Dessau, sollen sich auch in den Veranstaltungen der Festwoche vom 25.-30. Juni wiederfinden. Die festliche Auftaktveranstaltung findet am Montagabend im Hof des Palais Dietrich statt und öffnet sich ab 19 Uhr für alle Besucher mit LiveMusik von „Hands on strings“ und Beköstigung. Am Dienstag gibt es 17 Uhr auf englisch die „Krausse-lectures“ zu „Architectures of spacetime“ im Geb. 04 zu hören und ab 21 Uhr Open-Air-Kino durch die AG film. Der Mittwochabend gehört den Praxisvorträgen beider Fachbereiche. Ab 17 Uhr wird beim Forum Dessau im Gebäude 04 über Potenziale des Design für eine Kultur der Nachhaltigkeit gesprochen. Und ab 20 Uhr finden im Audimax (Gebäude 08) die Dessauer Gespräche statt, diesmal mit der Architektin Dagmar Just aus Berlin unter dem Titel „Auf der Suche nach Täuschung“. Am Donnerstagabend wird ab 21 Uhr erneut Open-Air-Kino durch die AG Film gezeigt. Freitag geht‘s hinüber in den Stadtpark. Im Teehäuschen findet zwischen 10 und 13 Uhr eine Präsentation zum Quartier mit dem Stadtpark statt. Ab 20 Uhr wird auf dem Seminarplatz gefeiert, es werden viele Absolventen erwartet. Der Samstag bildet den Höhepunkt und Abschluss der Feierlichkeiten.

Spektakulärste Aktion wird der „Schneeschuh-Cup“. Die über zwei Semester an der Hochschule gebauten Boote werden in einem eigens dafür angelegten Wasserbecken auf ihre Schwimmfähigkeit getestet. Außerdem finden verschiedenen Vorträge zu Themen statt wie beispielsweise zu Energiepass oder Bauschäden. Des weiteren soll es ein Volleyballturnier auf dem ehemaligen Bauhaussportplatz geben. Die Mensa wird ausnahmsweise öffnen. Am Abend findet dann die große Abschlussparty auf dem Seminarplatz statt. Aber auch im Vorfeld der Festwoche wird es Interessantes aus den Fachbereichen geben. So das Symposium „Digital Cities“ am 09.06. auf dem Campus, die Austellung „Holzbauten der Moderne“ im Bauhaus. Im Foyer des Anhaltischen Theaters wird am 14.06. die Ausstellung von DesignStudentenarbeiten eröffnet. Die Anhaltische Landesbücherei zeigt ab 21.06. „Zeichenexkursionen“. http://15-campusdessau.design.hs-anhalt.de |> 1: altes russisches Hospital mit Mauer umzäunt, 1991 2: Blick vom Bauhaus zu Beginn der Bauarbeiten, 1997 3: ehemaliges Impfstoffwerk 4: erster Spatenstich für Gebäude 08, 1997 5: Bauarbeiten am Hochschulneubau, 1997 6: Bauhaus 7: Hochschulneubau am Seminarplatz, 2005


Leo Dates 06/07 der veranstaltungsfinder für anhalt

Dessauer Beachwoche mit Jump auf Tour

Bushido – Live

Dessau – Alte Brauerei

Dessau – Marktplatz

17.6., 22 Uhr

9.6.–17.6., ganztägig

Junimond Festival Magdeburg – Flugplatz

Gerhard Schöne Live

16.6.–17.6, ganztägig

Wülknitz – Kulturscheune

16.6., 15 Uhr & 20 uhr

leo präsentiert

���������� �������������������� This is Ska!

Freitag & Samstag, 22. & 23. Juni, ganztägig Roßlau, Wasserburg

���������������� ����������������������������������

������������������������ ���� �

����������

������������������������������������������ ���������������������������������������������������������� ������������������������������������������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

�������

������

�������������������������������������

����������������������������� ������������������������������������������������

Zum nunmehr elften Mal findet in diesem Jahr das Rosslauer Ska-Festival statt, inzwischen eines der größten Ska-OpenAirs Mitteleuropas. In diesem Jahr wird sich das Rosslauer Ska-Fest wieder über zwei Tage erstrecken und auch das Line-Up braucht sich nicht hinter denen der vergangenen Jahre verstecken. Den Veranstaltern ist es gelungen, den legendären Alton Ellis für einen Solo-Auftritt zu verpflichten, ein Highlight, das so zu den seltenen Höhepunkten der Ska-Szene gehört. Begleitet wird der Jamaikaner von den schwäbischen „Soulfood International“, einer der besten, deutschen Ska-, Rocksteady- und Reggae- Bands. Kaum weniger spektakulär ist der Auftritt der niederländischen Ska-Legende „Rude & Visser“. Mark Foggo, der Ska-Clown aus den Niederlanden ist der Garant von Hochgeschwindigkeits- und Party-Ska schlechthin und vervollständigt so die Headliner-Riege des Festivals. Die malerische Kulisse der Roßlauer Wasserburg und die vielfältigen internationalen Künstler sorgen für das typische Flair des Rosslauer Festivals. Und so hat sich das Open Air vom Geheimtipp schnell zu einem der angesagtesten Events entwickelt. Mit etwas Glück haben zwei LEO-Leser die Chance auf zwei Freitickets. Dafür eine Mail an info@leo-magazin.com oder eine Postkarte an die LEO-Redaktion mit dem Stichwort „This is Ska“ senden und gewinnen. Weitere Infos unter: www.this-is-ska.de |>

13


Leo Dates 06/07

der veranstaltungsfinder für anhalt Freitag 01 Bühne Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

9.30 Uhr

Kinderstück: „Sei du selbst“ Dessau – Anhaltisches Theater / Studio

10 Uhr

Hexe Hillary geht in die Oper Dessau – Marienkirche

10 Uhr

Das Tagebuch der Anne Frank

Ausstellungseröffnung: „Max Hermann Maxy. Der integrale Künstler“ (bis 2.09.2007) Dessau – Paul-Greifzu-Stadion

Seifenkistenwerkstatt & Präsentation der Seifenkisten

9. Internationales LeichtathletikMeeting „ANHALT 2007“

Vockerode – Dorfplatz

Wittenberg – WittenbergInformation

18.30 Uhr

ganztägig

ganztägig

Live: Android Kills Universe, Blonk, Parachutes, Crash My Deville

Party Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Schlagerparty Dessau – Flowerpower

20 Uhr

Rock und Oldies

Wittenberg – Hofwirtschaft im Cranach-Hof

11 Uhr & 15.30 Uhr

Sonderführung: Am Kindertag gehts in den Tierpark Wittenberg – Melanchthonhaus

14 Uhr

Musical „In Neptuns Reich“

21 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang

Wittenberg – WittenbergInformation

Wittenberg – Piesteritzer Werkssiedlung

Dessau – Beatclub

19 Uhr

Wanderwegefest

Kinderfest

20 Uhr

Malt & More – Der Wiskeyabend in der Hofwirtschaft Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Last days“

Sonnabend 02

Dessau – Disco Fun Magic

Vockerode – Kraftwerk

14 Uhr

Marquis de Sade

Köthen – Ponyhof

Vockerode – Kraftwerk

Ladys – Night bei freiem Eintritt bis 23 Uhr

18 Uhr, 19 Uhr & 20 Uhr

Kindertag

Bühne

21 Uhr

Dessau – Anhaltisches Theater

14 Uhr

18 Uhr, 19 Uhr & 20 Uhr

Kindertagsparty

Marquis de Sade

Dessau – Alte Brauerei

Der Zarewitsch

Köthen – Köthener Badewelt

Dessau – Anhaltisches Theater

„Summer Beats“

19.30 Uhr

Wittenberg – Barrik

19.30 Uhr

Kabarett: Die Reißzwecken – „Auf schlimmer und ewig...“ Wittenberg – KTC-Theater

19.30 Uhr

PREMIERE: „Wartehalle“ Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

Kabarett: „Krieg der Zwerge“

Musik Wittenberg – Stadtkirche

19.30 Uhr

Kindertagsparty

Katharina Knie

Köthen – LiveMusicCircus

Dessau – Mobilitätszentrale

Wittenberg – Barrik

16 Jahre LMC Party

Führung: „Bauhausstadt Dessau“

Travestie-Cabaret-Show: Costa Divas – „Lampenfieber“

15.30 Uhr

Dessau – Bauhaus

16.30 Uhr

Führung Georgengarten „Einmal Arkadien und zurück“ Roßlau – Cafe Rose

19.30 Uhr

Wittenberg – KTC-Theater „Chamäleon“

19.30 Uhr

„Wartehalle“

„Local Heroes“

Party Köthen – Rockster 73

Matinée „Unbestimmte Sehnsucht“

Wittenberg – Markt

Wanderwegefest

Dessau – Sporthalle des BSZ

20 Uhr

Dessau – Mildensee

Kabarett: „Kann ich auch ein Dings?“

Dessau – Disco Fun Magic

Endlos Essen – Essen vom Buffet bis nichts mehr geht.

Chart – Party

Dessau – Schloß Luisium

17 Uhr

Köthen – LiveMusicCircus

Vortrag: „Die Südsee im Gratenreich: James Cook und die Forsters“

Wörlitz – Gondelstadtion

80gie-Party

21 Uhr

22 Uhr

„Its your Party“

Was noch Rodleben – Innenstadt

ganztägig

700-Jahrfeier Rodleben

Basketballturnier der Gymnasien

18 Uhr

18 Uhr

Dessau – Tourist-Information

18 Uhr

Rodleben – Innenstadt

ganztägig

18 Uhr

Dessau – Flowerpower

Seifenkistenwerkstatt & Präsentation der Seifenkisten

Vockerode – Dorfplatz

Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

Oldienight 60-90er

ganztägig

leo-tipp Sonntag, 3. Juni, 11 Uhr, Dessau, Kurt-Weill-Zentrum/Haus Feininger Französische Kammermusik der Extraklasse erklingt in einer Matinée am 3. Juni. Reservierungen unter: 0340 – 61 9595 |>

21 Uhr

Was noch Dessau – Rathaus-Center

700-Jahrfeier Rodleben

Galerieeröffnung: Ausstellung von Olaf Schunke (bis 1.7.2007)

Dessau – Beatclub

22 Uhr

ganztägig

17 Uhr

Orgelmusik zum Wochenschluß

19 Uhr

22 Uhr

14 Uhr

18 Uhr

14

18 Uhr

Dessau – Rathaus-Center

Coswig – Lindenhof

17 Uhr

Dessau – Meisterhaus Schlemmer

Stadtrundgang: „Mit der Marktfrau Hiltrud rund ums Rathaus“

20 Uhr

Musik Wittenberg – Schlosskirche Geistliches Chorkonzert

18 Uhr

9 Uhr

6. Oldtimertreffen Dessau – Tourist-Information

10 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang entlang des Kulurpfades Köthen – Stadtgebiet

13.30 Uhr

Öffentliche Stadtführung Köthen – Innenstadt

14.30 Uhr

Besichtigung der Fürstengruft Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus

15 Uhr

2. Seekonzert: „Quartetto classico“

Großes Kindertagsfest für Klein & Groß

Dessau – Arkadencafé Mrosek

Dessau – Mobilitätszentrale

Live: Crazy Hambones

Führung: „Bauhausstadt Dessau“

20.30 Uhr

15.30 Uhr


Dessau – Kiez-Kino

Rodleben – Gemeindehaus

„Last days“

Anhalt Poker (Pokerturnier)

20.30 Uhr

Sonntag 03 Bü hn e Dessau – Anhaltisches Theater / Probebühne

11 Uhr

Wörlitz – Gondelstation

18 Uhr

Abendgondelfahrt auf den Wörlitzer Seen und Kanälen

Montag 04

10.30 Uhr

Vor der Premiere: Classic Dance Show Dessau – Anhaltisches Theater

17 Uhr Mignon

Was noch Rodleben – Innenstadt

ganztägig

700-Jahrfeier Rodleben Dessau – Jagdbrücke

Vockerode – Kraftwerk

18 Uhr, 19 UHR & 20 UHR Marquis de Sade

Musik Dessau – Kurt-Weil-Zentrum / Haus Feininger

11 Uhr

Matinee: „Unbestimmte Sehnsucht“ Dessau – Forsthaus „Leiner Berg“

14 Uhr

Rock & Pop Nachmittag mit dem Voices-Live Duo Wittenberg – Lutherhaus, Freifläche

16 Uhr

Das kleine Sonntagskonzert Wittenberg – Stadtkirche

17 Uhr

Konzert: Musik für Violoncello & Orgel Hundeluft – Kirche

17 Uhr

27. Hundelufter Konzert (BläserEnsembles der Musikschule Dessau)

Wa s n oc h Rodleben – Innenstadt

ganztägig

700-Jahrfeier Rodleben Merzien – Sportplatz

16.30 Uhr

Fahrrad-Excusion: Neue Erkenntnisse zum Burgwall am Leiner Berg Dessau – UCI-Kinowelt

17.30 Uhr

Das Filmhighlight: „Der Gute Hirte“ Dessau – Steigenberger Hotel „Fürst Leopold“

18 Uhr

„Ladys Koch“ Wittenberg – WittenbergInformation

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang Dessau – UCI-Kinowelt

20.15 Uhr

Das Filmhighlight: „Der Gute Hirte“ Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

Dessau – Bahnhofsbrücke

9 Uhr

5. Anhaltisches Seifenkistenrennen Wittenberg – Arthur-LambertStadion

10 Uhr

Benefizlauf: Wittenberg läuft für Leukämiekranke Dessau – Landhaus

10 Uhr

Zum 5. Konzert im Rahmen der Jazzreihe ist am 6. Juni Pianistin Aki Takase auf der Bauhausbühne Dessau zu Gast. In ihren Improvisationen entwickelt die aus Japan stammende Aki Takase eine musikalische Komplexität aus einfachsten Motiven. Sie zerlegt Jazzstandards in ihre Bestandteile und nutzt das harmonische und rhythmische Potential der Vorlagen zu faszinierenden Ausflügen voller Phantasie und Dynamik. Aki Takase erhielt bereits ab dem dritten Lebensjahr Klavierunterricht. 1981 hatte sie beim Berliner Jazzfest in der Philharmonie den ersten gefeierten Auftritt ihres Trios mit Takeo Moriyama und Nobuyoshi Ino in Deutschland. Zahlreiche Konzerte und Schallplattenaufnahmen mit Dave Liebman, Sheila Jordan, Cecil McBee, Lester Bowie, Bob Moses u.v.a. folgten. In den neunziger Jahren arbeitete sie erfolgreich mit der Sängerin Maria Joao und dem Saxophonisten David Murray sowie im Trio mit Reggie Workmann und Rashied Ali und im Duo mit Alex von Schlippenbach, mit dem sie bereits 1988 auf der Bauhausbühne gastierte. Karten-Vorbestellungen für diesen Abend sind telefonisch unter 0340-65080 möglich. Mit etwas Glück gewinnt ihr auch einmal zwei Karten für das Solokonzert mit der Pianistin Aki Takase beim LEO. Schickt uns eine Mail an info@leo-magazin.com mit dem Stichwort „Aki Takase“ sowie euren Kontaktdaten und sahnt zwei Freikarten ab. (Foto: Andrée Möhling) |>

Bühne Dessau – Anhaltisches Theater / Studio

10 Uhr

Hexe Hillary geht in die Oper Wittenberg – KTC-Theater

19 Uhr

Kindertragödie: „Frühlings Erwachen“

Musik Wittenberg – Schlosskirche

14.30 Uhr

30 Minuten Orgelmusik

Party Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Studententag Dessau – Alte Brauerei

22 Uhr

„Da hood is Listening“

Was noch Rodleben – Innenstadt

Dessau – Kirche Großkühnau

700-Jahrfeier Rodleben

Wanderung zum UNESCOWelterbe-Tag: Kühnauer Landschaftpark

Mittwoch, 6. Juni, Beginn: 20 Uhr Dessau, Bauhausbühne

Dienstag 05

Kindertagsparty, Größtes Kinderfest in Sachsen -Anhalt

10 Uhr

JAZZ im Bauhaus

„Last days“

ganztägig

Kinderfest in Merzien

leo-empfehlung

ganztägig

Dessau – Schloß Georgium

15 Uhr

Kunstkurs für Kinder

15


Wörlitz – Schloss

15.30 Uhr

Gartenführung: „Botanische Besonderheiten und Artenvielfalt der Gehölze in den Wörlitzer Anlagen“

14 Uhr

Dessau – Wörlitzer Platz

Autogrammstunde mit „BISOU“

18.30 Uhr

Stadtgang – Abenderkundung von Dessau Dessau – Kiez-Kino

19 Uhr

„Last days“ Wittenberg – Cafe & Speisenhaus

Wörlitz – Gondelstation

18 Uhr

Barbecue auf der Sonnenterasse

19 Uhr

Mittwoch 06

Wittenberg – WittenbergInformation

Bühne

Abendlicher Stadtrundgang

Zu Gast: Thomas Freitag „Die Angst der Hasen“

Musik

16

Sonderführung: „Perücken, Mouches, Puder & Parfüm... Schönheitspflege im 18. Jahrhundert“

Abendlicher Stadtrundgang

19.30 Uhr

Info-Hotline: 0177 2346335 |>

17.30 Uhr

Dessau – Steigenberger Hotel „Fürst Leopold“

Dessau – Anhaltisches Theater

Zweimal zwei Freitickets verlost der LEO zum „Rock am Park“. Wer die gewinnen möchte, schreibt per E-Mail an info@leomagazin.com oder per Post an die LEO-Redaktion unter dem Stichwort „Rock am Park“. Kontakt nicht vergessen. Viel Glück!

Dessau – Schloß Mosigkau

Wittenberg – WittenbergInformation

Hexe Hillary geht in die Oper

Erstmalig findet in Piethen südlich von Köthen vom 8. bis 9. Juni das „Rock am Park“-Festival auf der Festwiese statt. Zwölf Rockbands aus der Region sind live on Stage zu erleben. Headliner sind: „Racy Rock“ aus Halle, „Die Haberzettl’s“ aus Köthen und „Expressivo“ aus Berlin. Freitag, 8. Juni, geht es 20 Uhr los mit „Zyrus“ aus Gröbzig, sie heizen allen Rockjunkies ein. Samstag 12 Uhr macht „Estoy Borracho“ aus Köthen den Anfang. Zudem sind „Small Town Minds“, „Dan From Mars“, „Pentairo“, „Plectrons“, „Nothing Good to Eat“, „Cancer for the Cure“ und “Anmie” zu sehen. Wer sich über die Festivaltage hinweg verausgabt und es nicht nach Hause schafft, kann natürlich auch sein Campingquartier aufschlagen. Es werden keine gesonderten Campingpreise erhoben, alles ist im Ticketpreis inbegriffen. Das Festivalticket für beide Tage kostet 6 Euro, ein Tagesticket ist für 4 Euro erhältlich. Grillstände und Cocktailbars sorgen für das leibliche Wohl und vor allem das 0,4l-Bier für 1,50 Euro dürfte munden.

17 Uhr

Abendgondelfahrt auf den Wörlitzer Seen und Kanälen

10 Uhr

Freitag & Samstag, 8.–9. Juni, Beginn 20 Uhr Piethen, Festwiese

Dessau – Rathaus-Center

Vortrag: Infektiöse Erkrankungen

Dessau – Anhaltisches Theater / Studio

„Rock am Park“ – The Summer Open Air

„Über die Schulter geschaut“

19 Uhr

19 Uhr

leo-empfehlung

Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

19 Uhr

Wittenberg – KTC-Theater „Chamäleon“

20 Uhr

Studiokino: „Babel“ Dessau – Kiez-Kino

20.30 Uhr

„Last days“

Donnerstag 07

Köthen – St. Agnus

19 Uhr

Bühne

Maxim Kowalew Don Kosaken

Dessau – Anhaltisches Theater

Dessau – Bauhaus

Heidi – Großes Theater zum kleinen Preis!

20 Uhr

JAZZ im Bauhaus mit der SoloPianistin Aki Takase Dessau – Stars Diner & Chaplin

21 Uhr

Live on Stage: „BISOU“

Party Dessau – Beatclub

19 Uhr

„Beatclub-Tanzcafe“ – Afterwork& Studentenvergnügen

19.30 Uhr

Wittenberg – Barrik

20.30 Uhr

Surprise Surprise – The Show for free

Musik Köthen – Kirche St. Jakob

ganztägig

Konzert: Bach-Kantate 47

Party

Köthen – Rockster 73

Köthen – Rockster 73

19 Uhr

19 Uhr

Oldienight mit Karaoke

Hits der 80er

Dessau – Flowerpower

Dessau – Flowerpower

Karaoke Party

Flowerpower-Kneipe

20 Uhr

Dessau – Disco Fun Magic

21 Uhr

Doppeldecker – Party

Was noch

20 Uhr

Was noch Rodleben – Innenstadt

ganztägig

700-Jahrfeier Rodleben

Rodleben – Innenstadt

Köthen – Marktplatz

ganztägig

ganztägig

700-Jahrfeier Rodleben

Jahrestagung des DZVhÄ

Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

Dessau – Hauptbibliothek

13 Uhr

Fahrt zur Go-Kart-Bahn

15.30 Uhr

Vorlesestunde für Kinder: „Wie man einen Dino besiegt“


Wittenberg – WittenbergInformation

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang

Freitag 08 Bü h n e Dessau – Anhaltisches Theater

19.30 Uhr

PREMIERE: Classic Dance Show Wittenberg – Barrik

19.30 Uhr

Travestie-Cabaret-Show: Costa Divas – „Lampenfieber“

Mu s i k

Köthen – Bowling Treff

16 Uhr

Anhalt Poker (Pokerturnier) Dessau – Bauhaus

16.30 Uhr

Führung Georgengarten „Einmal Arkadien und zurück“ Wittenberg – Haus der Geschichte

17 Uhr

Stadtfest: „Familienkrach“ Dessau – Tourist-Information

18 Uhr

Abendspaziergang mit der Türmerin von St. Marien

Dessau – Johanniskirche

Wittenberg – Alte Canzley

13. Benefizkonzert zu Gunsten Unicef

Mit Luthers essen

18 Uhr

19 Uhr

Wittenberg – Stadtkirche

Wittenberg – WittenbergInformation

Orgelmusik zum Wochenschluß

Abendlicher Stadtrundgang

18 Uhr

Wörlitz – Schloss

18.30 Uhr

19 Uhr

Sonnabend 09 Bühne

Hammerflügel – Recital Gräfenhainichen – Makonde

Vockerode – Kraftwerk

Streetpunk Attacke 2007 – Toxpack – Emscherkurve 77 – Piles of Trouble

Marquis de Sade

Piethen - Festwiese

Das Land des Lächelns

20 Uhr

20 Uhr

„Rock am Park“ - Festival

Pa r t y Köthen – Rockster 73

18 Uhr, 19 UHR & 20 Uhr Dessau – Anhaltisches Theater

19.30 Uhr

Wittenberg – Barrik

19.30 Uhr

Travestie-Cabaret-Show: Costa Divas – „Lampenfieber“

19 Uhr

Oldienight 60-90er Dessau – Flowerpower

20 Uhr

Rock and only Rock Dessau – Beatclub

20 Uhr

„Metal Mosh Night #2“ Dessau – Disco Fun Magic

21 Uhr

Chart – Party

Musik Wittenberg – Schlosskirche

12 Uhr

Hochzeitsmusik Wörlitz – St. Petri

15 Uhr

Konzert für Saxophon & Orgel Wörlitz – Gondelstation

18 Uhr

3. Seekonzert: „Cello celeste“ Wittenberg – Schlosskirche

Köthen – LiveMusicCircus

22 Uhr

Tequilla Night

Was n o c h

18 Uhr

Hochzeitsmusik Dessau – Beatclub

20 Uhr

Rodleben – Innenstadt

„Planlos Rocken“, Live: Planlos, HörinfarktXXL

700-Jahrfeier Rodleben

Piethen - Festwiese

ganztägig

Köthen – Marktplatz

20 Uhr

ganztägig

„Rock am Park“ - Festival

Dessau – Mobilitätszentrale

Dessau – Markt

Radtour: „Bauhausstadt Dessau“

Jump auf Tour!

Jahrestagung des DZVhÄ

15.30 Uhr

Party 18 Uhr

Wittenberg – Stadtgebiet

Köthen – Rockster 73

Stadtfest „Luthers Hochzeit“

Oldienight 60-90er

16 Uhr

19 Uhr

Online unter www.leo-magazin.com

17


Musik

Dessau – Flowerpower

20 Uhr

Rock und Oldies Dessau – Kaffehaus „Wassily“

Was noch Dessau – UCI-Kinowelt

10.30 Uhr

20 Uhr

Salsa-Party mit Workshop

„... und sonntags ins Luisium“: Salonorchester „Papillon“

Dessau – Disco Fun Magic

Dessau – Landhaus

21 Uhr

14 Uhr

Mallorca – Party

Schlager-Garten mit „ACCORD B.“

Köthen – LiveMusicCircus

Dessau – Forsthaus „Leiner Berg“

22 Uhr

50 Cent Party

Was noch Rodleben – Innenstadt

ganztägig

700-Jahrfeier Rodleben Köthen – Marktplatz

ganztägig

Jahrestagung des DZVhÄ Köthen – Lutzeklinik

ganztägig

Köthener Homöopathiesommer Dessau – Lidiceplatz Bio & Regional Markt Dessau – Tourist-Information

10 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang entlang des Kulurpfades Köthen – Mediterraneum

10 Uhr

„Garten der Künste“ (Malerei & Handwerk) Wittenberg – Schlosswiese

10 Uhr

Spiel- und Kreativstand des KJH „Albatros“ Wittenberg – Stadtgebiet

11 Uhr

Stadtfest „Luthers Hochzeit“ Wittenberg – Haus der Geschichte

Dessau – UCI-Kinowelt

Bühne Die drei kleinen Schweinchen (ab 4 Jahre)

9.30 Uhr

Dessau – Schloß Mosigkau

18.30 Uhr

Musik

Italienisches Liederbuch von Paul Heyse und Hugo Wolf

Wittenberg – Schlosskirche

Dessau – Johanniskirche

30 Minuten Orgelmusik

14.30 Uhr

19.30 Uhr

Konzert für Trompete und Orgel

Was noch

Party Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Studententag

Rodleben – Innenstadt

ganztägig

Was noch

700-Jahrfeier Rodleben

Dessau – Orangerie Luisium

Köthen – Lutzeklinik

16 Uhr

ganztägig

Köthener Homöopathiesommer Wittenberg – Stadtkirche

10 Uhr

Wittenberger Kanzelreden

Gartenführung: „Die sanierte Orangerie und der Orangeriepflanzenbestand im Luisium“ Dessau – Wörlitzer Platz

Wittenberg – Schlosswiese

10 Uhr

Spiel- und Kreativstand des KJH „Albatros“

18.30 Uhr

Stadtgang – Abenderkundung von Dessau

Dessau – Mobilitätszentrale

Wittenberg – WittenbergInformation

Radtour: „Dessauer GartenReich“

Abendlicher Stadtrundgang

11 Uhr

19 Uhr

leo-tipp 820 Jahre Coswig (Anhalt) 14.–17. Juni, Coswig, Stadtgebiet Unter dem Motto „Vereint im Verein“ werden 4 Tage lang „820 Jahre Coswig“, „305 Jahre Schützengilde“ und „80 Jahre Handball Coswig“ mit einem großen Stadtfest gefeiert. |>

Radtour: „Bauhausstadt Dessau“ Wittenberg – Haus der Geschichte

Mittwoch 13 Bühne

11 Uhr

Dessau – Anhaltisches Theater / Studio

Stadtfest: Showteam „Familienkrach“, Historische Musik, Wasserpfeifen uvm.

Hexe Hillary geht in die Oper

Wittenberg – Predigerseminar

Dessau – Anhaltisches Theater

Sonntagsvorlesung: „Wer nit arbeitet, soll auch nit essen.“?

Classic Dance Show

Dienstag 12

Rathauskonzert

17 Uhr

15.30 Uhr

15 Uhr

Das Filmhighlight: „Der Fälscher“

Dessau – Puppentheater

Dessau – Mobilitätszentrale

10.30 Uhr & 15 Uhr

20.15 Uhr

Coswig – Ratssaal

Stadtfest: Showteam „Familienkrach“ , Bauchtanzschule für alle uvm..

Bühne

Das Filmhighlight: „Der Fälscher“

Blaue Stunde mit Muckis Live Musik

13 Uhr

Sonntag 10

17.30 Uhr

14 Uhr

9 Uhr

11.30 Uhr

Dessau – Mildensee

Dessau – Puppentheater

9.30 Uhr

Die drei kleinen Schweinchen

Musik Wittenberg – Leucorea

19.30 Uhr

Frühlingskonzert des Mitteldeutschen SalonOrchesters

Vockerode – Kraftwerk

12 Uhr

Marquis de Sade

Wittenberg – Stadtgebiet

Köthen – Rockster 73

Stadtfest „Luthers Hochzeit“

Oldienight mit Karaoke

18 Uhr, 19 uhr & 20 uhr www.leo-magazin.com

18

Montag 11

Dessau – Park Luisium / Blumengartenhaus

Party

Sonntagsbuffet

12.30 Uhr

19 Uhr


Tausende Kneipenmusikfans liessen es sich am 12. Mai auch bei der 18. auflage der dessauer „nachtschicht“ nicht nehmen, die längste nacht des Jahres zu feiern. Egal ob in den 27 teilnehmenden einrichtungen oder davor - dessau hat sich einmal mehr einen namen als partyhauptstadt gemacht. fotos: oliver Schröter Dessau – Flowerpower

20 Uhr

Dessau – Steigenberger Hotel „Fürst Leopold“

19 Uhr

Karaoke Dessau – Disco Fun Magic

21 Uhr

Doppeldecker – Party

Was n o c h Köthen – Köthener Badewelt

10 Uhr

Vital-Tag

Barbecue auf der Sonnenterasse Wittenberg – WittenbergInformation

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang

Donnerstag 14 Bühne

Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

Wittenberg – Barrik

„Über die Schulter geschaut“

Surprise Surprise – The Show for free

14 Uhr

20.30 Uhr

Dessau – Schloß Mosigkau

17.30 Uhr

Sonderführung (Teil 1): „Die Familie der Prinzessin Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau...“

Musik

Abendgondelfahrt auf den Wörlitzer Seen und Kanälen

ganztägig

2. Facility Management Wissenschaftsforum Coswig – Innenstadt

ganztägig

820-Jahr-Feier Coswig Dessau – Anhaltisches Theater / Foyer

18.30 Uhr

Konzerteinführung Wittenberg – WittenbergInformation

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang

Dessau – Anhaltisches Theater 8. Sinfoniekonzert

Party Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Hits der 80er

Bühne Vockerode – Kraftwerk

18 Uhr, 19 Uhr & 20 uhr Marquis de Sade Dessau – Marienkirche

Dessau – Schwabehaus

Dessau – Flowerpower

19 Uhr

Vortrag: „Kraft des Glaubens“

Flowerpower-Kneipe

Revuetanzgruppe „Showtime“ für ein Miteinander

18.30 Uhr

20 Uhr

Dessau – Georgengarten

19.30 Uhr

Premiere: „Der Diener zweier Herren“ (Komödie) Wittenberg – Barrik

19.30 Uhr

„´Ne Schüssel Buntes – Die Showtime24-Revue 2007“ Dessau – Puppentheater

20 Uhr

Zinnober, genannt kleines Zaches, für Erwachsene Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

Kabarett: „Wer hier verkehrt, verkehrt verkehrt“

Musik

Freitag 15

19.30 Uhr

Wörlitz – Gondelstation

18 Uhr

Was noch Dessau – Hochschule Anhalt

Wittenberg – Schlosskirche

11.30 Uhr

Orgelkonzert im Rahmen des Bachfestes Leipzig Köthen – Schloss Köthen

17 Uhr

Eröffnung: 15. Musikschultage des Landes Sachsen-Anhalt

19


����������������� �����������������

���������

���������������������������������������������������������� ���� �����������������������

���������������������������������������� ��������� ���������������������� ���� ��������������� ���� ���� ���������� ����������������� ������������ ����� �������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������������� ���������� ������������� ������� ���� ������������������ ��� ������������� �������������������� ��������� �������������������� �������������� ��������������������� �� ��������� ���� ����� ������������������������������������������������� ������������������������������������������������������ ����������������������������������������������������� �������������������������������������

������ ����������������� �

������������������������� ���������������������������������������������������� ����������������������������������������������������� ������������������������������������������������������ ���������� ������������������ ����������������������� �������������������� ��������������������������������������������������� �������������������� ���� ������ ����� �� �������� ������� ������������������������������ ����������������������

������������������������������

����������������������������

��������������������������������������������������� ������������������������������������������������������ ������������ ����������������������� ����� �� �� ������� �������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������� ��������������������������������������� �����������������������������������������������

��������������������������� ����������������� ���� ������� ���� ������� �� ����������� ������������������ ��������������������������������������������������������� ��������������������������������������������� �����������������������������������

������������

�����������������������������

���� ����� ����������������� �� ������� ����� �� ���� ����� ������������������������������������������������������ ��������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������� ������������������������������������������������ �������������������������������������������������� ���������������������������������������

������������������������

��������������������������������������� �����������������������������������

��������������

������ ��������� ����� ���� ������ ���� ����� ������������� ����������������������������������������������������� ������������ �������� �������������������������������� ������������������������ ��������������������� �������� ���������������������������������������������������� ����������������������������� ����������������������������������������� �������������������������������������������������

������������� ������ ����� ���������� ������������������� ����������������������������������������������������� ������� ����� ����� ������������� ������������ ��������� ���� �������������� �������������� ���������� �� ��������� ����������������������������������������������������������� ������������������������������������������������ �����������������������������������������������

���������������������� ������������������������

����������

������������������������������������

���������������������������� ����������������������������������

������������������������������������������������������� ���������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������� �������������������������������������� ����������������������������������������������������� ������������������������������������ ������������

����������������������� ����������������������� ������������������������������������������������������� ��������������������������������������������������� ��������������������������� �� ���������� ����� �������� �������������������������� ������������������������������������������������������ ������������������������������������������������������ ���������������������������������

���������������� ���������������������� ������������������������������������������������������������ ������������������������������������������������������������ ������������������������������������������������������������� �������������������������������� ������������������������������������������������������

���������� ������������������������������������������� ������������������������������������� �������������������������������� ������������������������������������ ������������������������������������������������

���������������������������������������������������� ������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������� ��������������������������������������������������������� ������������������ ������������������������������������������������������������ ������������������������������������������������������� ����������������������������������������������������� ������������������������������������������������������� ������������������������������������������������� �������������������������

������������������������� ��������������������� ������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������� ������� ������ ���� ����� ���� ��� ��������� ������� ������� ������������������������������������� ����������������������������������������������������������� ������������� ��������� �������� ������� ������� ������� ��������������������������������������

����������� �������������������������

���������������������������������

����������������������������������������������������� ������������������������������������������������������ ����������������������������������������������������� ������������������������������������������������������ ����������������

������������������� ������������������������������������

�������� ��� �������������� ��� ������������� ��������� ���������������������������������� ��������������������������� �������������������������������������������������������� ������������������������������

������� ������������������������������

����������������������������������� ���������������������� ������������������������������������������������������ ���������������������������������������������������� �������������������������������������������������� ���� ���������������������� ����������� ������������� ���������� �� ���������� ������ �������� ���� ������� ����� ���������������������������������������������������� ������������������������������������������������ ����������������������������������������������������� ������������������������������������������������

������ ������������

���

������������������������������������������� �������������������������� ������������������������������������������������������������ ������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������ ���������������������������������������������������������� ��� ����� ������ �������������� ������������������ ���������� ������������������������������������������������������� ������������������������������������������������������������ ���������������������������������������������������������� �������������������������������������������������������� ���������������������������������������������

������������������

������������������������


„Here we come“ „Es war lange nicht so, wie es in Filmen immer dargestellt wurde.“ „Here we come“ ist die Geschichte davon, sich etwas Eigenes zu schaffen und daran festzuhalten. „Unabhängig“ von allem, was einen umgibt. Erzählt wird sie von einer Generation der ddr, die bisher noch nicht gefragt wurde.

LEO event

LEO Lichtspiele In der Dezemberausgabe des LEO haben wir Nico Raschick interviewt. Damals hatte der junge Regisseur mit Geburtsort Dessau nur wenige Wochen vorher mit seinem Dokumentarfilm „Here we come“ für Aufsehen gesorgt. Ein Film über die Breakdance-Szene in der DDR und auch in Dessau. Die Dokumentation erzählt einen tragisch-komischen Stoff, der als fiktionale Story von einem Drehbuchautoren nicht besser hätte erzählt werden können. Es ist die Geschichte der Entwicklung einer Kultur, die in den Kinderzimmern der Jugendlichen zaghaft begann und es schließlich bis auf ein paar der größten Bühnen der DDR schaffte. Von der Straße in die Jugendclubs… So erzählen die Protagonisten vor der Kamera, ihre Geschichte von den Anfängen ´82/ ´83, über ihre Jugend im Glashaus und den Wandel mit der Wende,

bis hin zu dem, was sich heute daraus entwickelt hat. Mehr als 20 Jahre deutsche Geschichte aus Sicht einer Generation, die bisher noch nicht gefragt wurde. Jetzt bringt der LEO mit Unterstützung der Miromar Entertainment AG und mit Hilfe der Stiftung evangelische Jugendhilfe „Here we Come“ erstmals auf eine anhaltische Leinwand. Am 23. Juni ab 20 Uhr werden wir in der Alten Brauerei im Kesselhaus und im Depot in Dessau einen Bogen aus der Vergangenheit in die Gegenwart und die Zukunft zu spannen.

So sollen sich rund um die Premiere des Films, der die Geschichte einer Szene erzählt, die im Zuge der Wende scheinbar ins Nichts zerfiel, junge Leute präsentieren, für die die heutige regionale Hip-HopSzene einen ähnlichen Stellenwert hat, wie für die Protagonisten des Films in ihrer Zeit. Breakdance, Hip-Hop-Musik und Graffiti damals und heute stehen im Mittelpunkt eines Abends, der auch all die Menschen zusammenbringen will, die diese Szene früher und jetzt mit Leben erfüllten und noch erfüllen. Ab 23 Uhr mündet dieser LEO-Event in eine AfterShow-Jam, bei der alte und junge MCs zum Mikrofon greifen und DJs an den Platten drehen. |>

„Here we come“ „Das einzige was wir wollten, war tanzen.“ Breakdance in der DDR war Für Simo, Beatschmidt, Magic Mayer und andere wichtiger als Pioniere, Stasi und Dinge, auf die die DDR sonst noch gerne reduziert wird.

Der LEO verlost Tickets für diesen ganz besonderen Abend. Sendet einfach bis zum 18. Juni „Here We Come“ an info@leo-magazin.com oder per Postkarte an LEO–Das Anhalt Magazin, Humperdinckstraße 1 A, 06844 Dessau und sahnt 2 x 3 Tickets ab.

21


Wittenberg – Stadtkirche

18 Uhr

Vockerode – Kraftwerk

18 Uhr, 19 UHR & 20 UHR

Orgelmusik zum Wochenschluß

Marquis de Sade

Köthen – St. Agnus

Dessau – Georgengarten

„Jump auf Tour“ zum Stadtfest Coswig

15. Musikschultage des Landes Sachsen-Anhalt: Arkordeongruppen

„Der Diener zweier Herren“ (Komödie)

Köthen – Rockster 73

Dessau – Anhaltisches Theater

Wittenberg – Barrik

Oldienight 60-90er

8. Sinfoniekonzert

Travestie & Comedy: The First Ladies – „Glanzlichter“

19 Uhr

19.30 Uhr

Dessau – Beatclub

21 Uhr

„Local Heroes“

Party

19.30 Uhr

19.30 Uhr

19 Uhr

Kabarett: „Zeitenwechsel“

Musik Köthen – Schloss Köthen

Dessau – Flowerpower

15. Musikschultage des Landes Sachsen-Anhalt

Falco-Party Dessau – Disco Fun Magic

21 Uhr

Chart – Party Köthen – LiveMusicCircus

22 Uhr

Ballermann Party

19 Uhr

20 Uhr

Rock im Rockster

20 Uhr

17 Uhr

Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

Köthen – Rockster 73

ganztägig

Köthen – St. Agnus

14 Uhr

15. Musikschultage des Landes Sachsen-Anhalt: Vereintes Zupforchester Sachsen-Anhalt

Dessau – Flowerpower

20 Uhr

Rock und Oldies Dessau – Disco Fun Magic

21 Uhr

Getränke – Börse zur Musik

Köthen – Park o. Stadt

14 Uhr

Was noch Coswig – Innenstadt

Coswig – Innenstadt

15. Musikschultage des Landes Sachsen-Anhalt: Landesensemble der Blechbäser Sachsen-Anhalt

820-Jahr-Feier Coswig

Wülknitz – Kulturscheune

Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

Dessau – Eingangsgarten Fichtenbreite 48

„5 Jahre Kulturscheune Wülknitz“ mit GERHARD SCHÖNE (Konzert für Kinder)

9 Uhr

Köthen – St. Agnus

10 Uhr

Was noch ganztägig

13 Uhr

Suchtwoche: Projekt „Gesunde Ernährung“ Dessau – Mobilitätszentrale

15.30 Uhr

Radtour: „Bauhausstadt Dessau“ Dessau – Bauhaus

16.30 Uhr

Führung Georgengarten „Einmal Arkadien und zurück“

15 Uhr

16 Uhr

15. Musikschultage des Landes Sachsen-Anhalt: Kammerchor Wörlitz – Gondelstation

18 Uhr

4. Seekonzert: „Quartetto romantico“

ganztägig

820-Jahr-Feier Coswig

bdla-Gartenwelten Dessau – Tourist-Information Öffentlicher Stadtrundgang entlang des Kulturpfades Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

13 Uhr

Suchtwoche: Sport ohne Grenzen – Tischtennisturnier, Basketballwettbewerb

Dessau – Tourist-Information

Wittenberg – Alabama

Romantischer Spaziergang – Dessau auf ungewöhnliche Art erleben

Anhalt Poker (Pokerturnier)

18 Uhr

Dessau – Anhaltisches Theater / Foyer

14 Uhr

Köthen – Stadion „An der Rüsternbreite“

15 Uhr

Punktspiel: CFC Germania 03 – FC Einheit Wernigerode

18.30 Uhr

Köthen – St. Agnus

Wittenberg – WittenbergInformation

15. Musikschultage des Landes Sachsen-Anhalt: LandesAkkordeon-Ensemble

Dessau – Mobilitätszentrale

Abendlicher Stadtrundgang

Wülknitz – Kulturscheune

Wittenberg – Cranach-Haus

Köthen – Innenstadt

„5 Jahre Kulturscheune Wülknitz“ mit GERHARD SCHÖNE (Konzert für Erwachsene)

Barbaratafel

Köthen – Kulturstätten

Ritteressen

Westernabend & Westernschmaus

Wittenberg – Schlosskirche / Thesentür

Konzerteinführung

19 Uhr

20 Uhr

Nacht des Backens

Sonnabend 16 Bühne

18 Uhr

20 Uhr

20 Uhr

Dessau – Anhaltisches Theater

Dessau – Beatclub

Classic Dance Show

„Local Heroes“ – HipHop

15 Uhr

22

Party Coswig – Innenstadt

21 Uhr

15.30 Uhr

Radtour: „Bauhausstadt Dessau“

19.30 Uhr

Roßlau – Wasserburg

20 Uhr

21 Uhr

Eventführung: „Frauenklatsch aus dem 16. Jahrhundert“


Sonntag 17 Bü h n e Dessau – Georgengarten

17 Uhr

„Der Diener zweier Herren“ Vockerode – Kraftwerk

18 Uhr, 19 UHR & 20 UHR Marquis de Sade

Mu s i k

Wittenberg – WittenbergInformation Abendlicher Stadtrundgang Dessau – UCI-Kinowelt

20.15 Uhr

Das Filmhighlight: „Der letzte König von Schottland“

Dienstag 19 Bühne

Dessau – Landhaus

14 Uhr

Nachmittag der Volksmusik mit „Rita & Klaus“ Dessau – Forsthaus „Leiner Berg“

14 Uhr

„Classik meets Pop“ mit Dobeneck & Waszelewski Wittenberg – Hofwirtschaft im Cranach-Hof

15 Uhr

Kaffeemusik (Harfenvirtuose Sören Wend) Wittenberg – Stadtkirche

17 Uhr

Liederfest: „... mit Herz und Mund“ (Chöre und Instrumentalgruppen)

Dessau – Puppentheater

9.30 Uhr

Die wunderbare Reise des Nils Holgersson (ab 5 Jahre) Dessau – Georgengarten

10 Uhr & 19.30 Uhr

„Der Diener zweier Herren“ (Komödie)

Musik Wittenberg – Schlosskirche

14.30 Uhr

30 Minuten Orgelmusik

Party Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Studententag

Was noch

Dessau – Alte Brauerei

22 Uhr

Bushido Tour 2007

Was n o c h Coswig – Innenstadt

ganztägig

820-Jahr-Feier Coswig Wittenberg – Stadtkirche

10 Uhr

leo-empfehlung

19 Uhr

Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

13 Uhr

Gerhard Schöne live in Wülknitz

Samstag, 16. Juni, Beginn: 15 Uhr (Kinder), 20 Uhr (Erwachsene) Wülknitz, Kulturscheune Wülknitz

Anlässlich des 5-jährigen Bestehens der Kulturscheine Wülknitz findet ein ganz besonderer Abend statt. Mit einem neuen Soloabend und neuem Album kommt Gerhard Schöne erstmals seit 1996 wieder nach Köthen und singt „Die Lieder der Fotografen“. Schöne ist ein Meister darin, das, was sein Publikum an ihm so liebt, mit immer neuen Ideen zu beleben. Ein Hör- und Seherlebnis und eine phantasievolle Reise durch Zeiten und Räume. Ob badende Indianerkinder am Amazonas, Flüchtlinge auf ihrem Weg in eine neue Zukunft oder eine Hochstammrose in der Pariser Metro – sie alle inspirierten Schöne zu seinem neuen Programm. Melancholisch und heiter, poetisch und frech, ironisch und wehmütig. Seine Lieder sind nicht nur bei Erwachsenen beliebt, sondern gerade auch bei Kindern. So wird es auch bereits ab 15 Uhr ein Konzert für Kinder ab 7 Jahren mit Gerhard Schöne in der Kulturscheune geben. Karten gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen oder beim Leo zu gewinnen. Jeweils 1x2 Freikarten für die Kindervorstellung und für die Erwachsenenvorstellung warten auf Ihre neuen Besitzer. Schreibt uns per E-Mail unter dem Stichwort „Gerhard Schöne“ mit dem Hinweis auf die gewünschte Vorstellung und mit euren vollständigen Kontaktdaten an info@leo-magazin.com und seid am 16. Juni in Wülknitz live dabei! |>

Sport & Spiel in der Turnhalle, Internetnachmittag

Party

Köthen – Umweltamt

Dessau – Beatclub

Energieberatung

„Beatclub-Tanzcafe“ – Afterwork& Studentenvergnügen

16 Uhr

19 Uhr

Goldene Konfirmation

Dessau – Wörlitzer Platz

Dessau – Schloß Mosigkau

Stadtgang – Abenderkundung von Dessau

19 Uhr

Wittenberg – WittenbergInformation

Dessau – Flowerpower

11 Uhr

Kinderführung: „Eine Audienz im Schloss Mosigkau“ Wörlitz – St. Petri

14 Uhr

Führung durch die St. Petrikirche und den Bibelturm

18.30 Uhr

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang

Köthen – Rockster 73 Oldienight mit Karaoke

20 Uhr

21 Uhr

Doppeldecker – Party

19 Uhr

Barbecue auf der Sonnenterasse Wittenberg – WittenbergInformation

Donnerstag 21

Was noch Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

Wörlitz – Gondelstation

Küchenprojekt „Hell´s Kitchen“

13 Uhr

18 Uhr

Abendgondelfahrt auf den Wörlitzer Seen und Kanälen

Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

14 Uhr

Mittwoch 20 Bühne

Köthen – Kulturstätten

15 Uhr

Dessau – Puppentheater

9.30 Uhr

Wörlitz – Schloss

Botanische Exkursion: Süßgräserbestimmung

Die wunderbare Reise des Nils Holgersson (ab 5 Jahre)

Dessau – UCI-Kinowelt

Dessau – Anhaltisches Theater

Führung: „Ein Blick hinter die Kulisse. Wie bequem war ein Schloss...“

„Der letzte König von Schottland“

Les Misérables – Zum letzten Mal!

19 Uhr

Bühne Dessau – Anhaltisches Theater

19.30 Uhr

Romeo und Julia Wittenberg – Barrik

20 Uhr

3. Wittenberger Kabarettfestival

Party

„Über die Schulter geschaut“

Dessau – Parkplatz Bogenbrücke zum Tiergarten

17.30 Uhr

Dessau – Steigenberger Hotel „Fürst Leopold“

Abendlicher Stadtrundgang

Volleyball-Länderspiel (Deutschland – Spanien)

17 Uhr

Vortrag: Vögel und Jagd

Dessau – Disco Fun Magic

17.30 Uhr

Was n o c h

18.30 Uhr

19 Uhr

Karaoke

Dessau – Anhalt Arena

Montag 18

Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

Tanz für Senioren

17.30 Uhr

Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Hits der 80er Dessau – Flowerpower

20 Uhr

Stammgastparty

Online unter www.leo-magazin.com

23


Druckhaus

Was noch Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

13 Uhr

Kreativnachmittag: Bastelarbeiten zum Sommeranfang, Hausaufgabenhilfe

Was noch Sportfest des FV Merzien 1920

Köthen – Stadion „An der Rüsternbreite“

Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

Ranglistenlauf

Airhockeyturnier, Spiele auf dem Freigelände, Skatturnier

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang Dessau – Hauptbibliothek

19 Uhr

Eröffnung: Ausstellung Achitektur „Zeichnungen der verschiedenen Exkursionen“

Freitag 22 Bühne Vockerode – Kraftwerk

18 Uhr, 19 uhr & 20 uhr Marquis de Sade

Dessau – Anhaltisches Theater

19 Uhr

Die Zauberflöte

24

Chart – Party

ganztägig

Wittenberg – WittenbergInformation

Der LEO verlost zu diesem Sportereignis zweimal zwei Freikarten. Einfach per Post an LEO – Das Anhalt Magazin, Humperdinckstr. 1a, 06844 Dessau oder per E-Mail an info@leo-magazin.com mit dem Stichwort „Volleyballländerspiel“ und euren Kontaktdaten schreiben und gewinnen. |>

21 Uhr

Varietee Circus Rolandos

Zuckertütenfest – Hurra ich werde ein Schulkind

Am 17. Juni treffen die Volleyball-Nationalmannschaften Deutschlands und Spaniens in der Dessauer Anhalt-Arena aufeinander und bieten im Rahmen der Sportwoche ein weiteres Highlight für Sportbegeisterte. Für die DVV-Männer verlief das vergangene Jahr hervorragend: Zunächst qualifizierte sich die Mannschaft von Bundestrainer Stelian Moculescu in zwei entscheidenden Spielen für die EM 2007, im November kehrte sie nach zwölfjähriger Abstinenz auf die große Volleyball-Bühne zurück und zeigte bei der WM in Japan zum überwiegenden Teil hervorragenden Volleyball. Der starke neunte Platz war die Folge, die deutsche Mannschaft katapultierte sich in der Weltrangliste von Position 32 auf 14. Wenn man lediglich die Statistik zugrunde legt, gehen die deutschen Männer in die Partien gegen die Spanier als klarer Favorit: Von bisher 40 Vergleichen konnten die Spanier lediglich acht Spiele gewinnen. Doch auch im Volleyball ist die Form auf dem Platz entscheidend und da stießen in der Vergangenheit immer zwei ähnlich starke Nationen aufeinander. Man darf also auf ein Volleyball-Duell der Spitzenklasse gespannt sein.

Dessau – Disco Fun Magic

15 Uhr

19 Uhr

Sonntag, 17. Juni, Beginn: 17.30 Uhr Dessau, Anhalt Arena

Wunsch-Musik

Köthen – Sportplatz Merzien

Köthen – Kulturstätten

Volleyball-Länderspiel Deutschland vs. Spanien

20 Uhr

Wittenberg – Freifläche Senioren & Pflegezentrum

18.30 Uhr

leo-empfehlung

Dessau – Flowerpower

Dessau – Georgengarten

19.30 Uhr

„Der Diener zweier Herren“ (Komödie) Wittenberg – Barrik

20 Uhr

3. Wittenberger Kabarettfestival Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

Kabarett: „Kann ich auch ein Dings?“

Musik Wittenberg – Stadtkirche

18 Uhr

Orgelmusik zum Wochenschluß Roßlau – Wasserburg

20 Uhr

This is ska (11. Ska-Festival) Dessau – Beatclub

21 Uhr

„UK-Meeting“, Live: Second Monday, The Handshake Affaire, Versus The Sky

Party

13 Uhr

Wittenberg – Bugenhagenhaus

14 Uhr

Einweihung des Bugenhagenhauses Wittenberg – Freifläche Senioren & Pflegezentrum

15 Uhr

Varietee Circus Rolandos Dessau – Mobilitätszentrale

15.30 Uhr

Radtour: „Bauhausstadt Dessau“ Dessau – Bauhaus

16.30 Uhr

Führung Georgengarten „Einmal Arkadien und zurück“ Wörlitz – Gondelstation

18 Uhr

Abendgondelfahrt auf den Wörlitzer Seen und Kanälen Dessau – Tourist-Information

18 Uhr

Abendspaziergang mit der Türmerin von St. Marien Wittenberg – WittenbergInformation

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang Wörlitz – St. Petri

19 Uhr

Impressionen vom 31. Dt. Evangelischen Kirchentag Köln Wittenberg – Stadtkirche

21.34 Uhr

5. Wittenberger Biebelnacht

Sonnabend 23 Bühne Dessau – Anhaltisches Theater

15 Uhr

Tango Palast Vockerode – Kraftwerk

18 Uhr, 19 uhr & 20 uhr Marquis de Sade

Dessau – Georgengarten

19.30 Uhr

„Der Diener zweier Herren“ (Komödie)

Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Karaokeparty

www.leo-magazin.com


Wittenberg – KTC-Theater „Chamäleon“

Köthen – Speisegaststätte und Pension „Zur Erholung“

Boulevard-Komödie: „Ein seltsames Paar“

8. Kirschfest mit Oldtimertreffen

Wittenberg – Barrik

10 Uhr

ganztägig

19.30 Uhr

20 Uhr

Köthen – Marktplatz Handwerker & Töpfermarkt

3. Wittenberger Kabarettfestival Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

Kabarett: „Kann ich auch ein Dings?“

Dessau – Tourist-Information

10 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang entlang des Kulurpfades Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

Mu s i k

13 Uhr

Torwandschießen, dx 360 – Convention

Roßlau – Wasserburg

14 Uhr

This is ska (11. Ska-Festival)

Wittenberg – Freifläche Senioren & Pflegezentrum

Dessau – Schloß Mosigkau

15 Uhr

17 Uhr

Abschlusskonzert der Musikschule Dessau

Varietee Circus Rolandos Dessau – Mobilitätszentrale

Wittenberg – Lutherhaus

15.30 Uhr

Gitarrenkonzert

Oranienbaum – Park

Radtour: „Bauhausstadt Dessau“

17 Uhr

Wörlitz – Gondelstation

18 Uhr

5. Seekonzert: „Alles Blech“

Köthen – Mediterraneum

Kleines Fest im großen Park

18 Uhr

Der Präsident des Lions-Clubs Dessau-Anhalt, Horst Peters, überreichte am 10. Mai einen 2000 Euro-SpendenScheck an die Wohnstätte für Behinderte der Lebenshilfe in der Dessauer Südstraße. In dem im Umbau befindlichen Komplex soll mit dem Geld, erlöst mit dem Frühlingsball des Lionsclubs, ein Snoozle-Raum entstehen. Vockerode – Kraftwerk

Wörlitz – St. Petri

Marquis de Sade

Führung durch die St. Petrikirche und den Bibelturm

18 Uhr, 19 uhr & 20 uhr

Musik Dessau – Georgengarten

Dessau – Projekt Eins Anhalt Poker (Pokerturnier)

10.30 Uhr

14 Uhr

Wittenberg – Freifläche Senioren & Pflegezentrum

Dessau – Johanniskirche

19 Uhr

Sommerträume

Sonntagskonzert: „Heiteres aus Oper und Operette“

9. Orgelnacht

Wittenberg – Cranach-Haus

Dessau – Landhaus

Barbaratafel

Stimmungsvoller Nachmittag mit dem Roßlauer Frauenchor

22 Uhr

19.30 Uhr

Pa r t y Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Oldienight 60-90er

Dessau – Anhaltisches Theater / Foyer

Dessau – Flowerpower

Konzertsoiree

20 Uhr

20 Uhr

Rock und Oldies

Dessau – Alte Brauerei

Wittenberg – Josephine

LEO-Event-Kino: „Here we Come“ – die DDR-Breakdance-Doku

20 Uhr

20 Uhr

Ü35 Tanzparty

14 Uhr

Kaffeklatsch mit Bernhard Scholz

Dessau – Disco Fun Magic

Wittenberg – Cranach-Hof

Ü30 – Party mit den besten Hits von den 80´ern bis heute

Sommerkino: „The Da Vinci Code – Sakrileg“

21 Uhr

21.30 Uhr

Dessau – Beatclub

Sonntag 24

22 Uhr

„Groove Club“ Köthen – LiveMusicCircus

22 Uhr

„HAPPY DAYS ARE BACK AGAIN“

Was n o c h Köthen – Sportplatz Merzien Sportfest des FV Merzien 1920

Bühne Dessau – Anhaltisches Theater

17 Uhr

Heidi – Zum letzten Mal! Wittenberg – Barrik

17 Uhr

3. Wittenberger Kabarettfestival

Varietee Circus Rolandos

Montag 25 Was noch Wittenberg – Luthereiche

10 Uhr

Wörlitz – St. Petri

Melanchthonführung

Chorkonzert mit TON ART

Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

15 Uhr

Das Sommerfest der Blasmusik

Samstag, 23. Juni, 20 Uhr, Dessau, Alte Brauerei Als große Anhalt-Premiere und mit kleinen aber feinen Überraschungen präsentiert der LEO „Here we Come“ – die DDR-BreakdanceDoku in der Alten Brauerei Dessau. |>

15 Uhr

Dessau – Forsthaus „Leiner Berg“

16 Uhr

LEO-Event-Kino: „Here we Come“

ganztägig

14 Uhr

Köthen – Kulturstätten

leo-tipp

14 Uhr

13 Uhr

Volleyball, Spielenachmittag: Kniffelwettbewerb u.v.m.

Dessau – Schloß Mosigkau

17 Uhr

Bassgeigengala Wörlitz – Schloss

18.30 Uhr

Liederabend

Was noch Köthen – Sportplatz Merzien

ganztägig

Sportfest des FV Merzien 1920 Köthen – Speisegaststätte und Pension „Zur Erholung“

ganztägig

8. Kirschfest mit Oldtimertreffen Köthen – Marktplatz

10 Uhr

Handwerker & Töpfermarkt Dessau – Anhaltisches Theater

10 Uhr

Führung

25


Dessau – UCI-Kinowelt

Köthen – Rockster 73

Dessau – Anhaltisches Theater

Das Filmhighlight: „Vier Minuten“

Studententag

Gala der Staatl. Ballettschule Berlin

17.30 Uhr

19 Uhr

Was noch

Wittenberg – Alte Canzley

18.30 Uhr

Themenabend: Geht es auch ohne Fleisch? Wittenberg – WittenbergInformation

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang Dessau – UCI-Kinowelt

20.15 Uhr

19.30 Uhr

Party

Wörlitz – Schloss

Köthen – Rockster 73

Gartenführung: „Wörlitzer Anlagen – Gestaltungsideen und ihre Wiederherstellung“

Oldienight mit Karaoke

16 Uhr

Dessau – Wörlitzer Platz Stadtgang – Abenderkundung von Dessau

Das Filmhighlight: „Vier Minuten“

Bühne 9.30 Uhr

Olli, der Angsthase (ab 4 Jahre)

Musik Wittenberg – Schlosskirche 30 Minuten Orgelmusik

Wittenberg – WittenbergInformation

Wittenberg – Stadtkirche

Abendlicher Stadtrundgang

14.30 Uhr

18 Uhr

Orgelmusik zum Wochenschluß

19 Uhr

Großes Ritteressen mit Livemusik

20 Uhr

Flowerpower-Kneipe

Was noch Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

Dessau – Disco Fun Magic

21 Uhr

Doppeldecker – Party

13 Uhr

Kreativnachmittag, Hausaufgabenhilfe

250 Jahre Schloss Mosigkau

Kaffee im Salon

Bühne

14.45 Uhr

Wittenberg – WittenbergInformation

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang

Freitag 29

Was noch Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

13 Uhr

Buzz-Quiztag, Küchenprojekt Dessau – Museum für Naturkunde u. Vorgeschichte

Dessau – Puppentheater

14 Uhr

Olli, der Angsthase (ab 4 Jahre)

Dessau – Schloß Mosigkau

„Über die Schulter geschaut“

17.30 Uhr

Sonderführung (Teil 2): „Die Familie der Prinzessin Anna Wilhelmine von Anhalt-Dessau...“

Bühne Vockerode – Kraftwerk

18 Uhr, 19 uhr & 20 uhr Marquis de Sade

Dessau – Anhaltisches Theater

19.30 Uhr

Katharina Knie Wittenberg – Barrik

20 Uhr

3. Wittenberger Kabarettfestival

Musik Dessau – Marktplatz

Wörlitz – Gondelstation

18.45 Uhr

Abendgondelfahrt auf den Wörlitzer Seen und Kanälen

Dessau – Beatclub

18 Uhr

Live: „Double Stomp“ (Blues)

21 Uhr

Dessau – Steigenberger Hotel „Fürst Leopold“

„Local Heroes“

Barbecue auf der Sonnenterasse

Köthen – Rockster 73

Wittenberg – WittenbergInformation

Oldienight 60-90er

19 Uhr

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang Wittenberg – Barrik

19.30 Uhr

Deutschland Kulturradio Hörspiel

Donnerstag 28 Bühne Dessau – Anhaltisches Theater

16 Uhr

Tango Palast Dessau – Anhaltisches Theater / Studio

20 Uhr

Stoßseufzer in bewegter Nacht

Party 19 Uhr

Dessau – Flowerpower

20 Uhr

NDW-Party Wittenberg – Brett´l-Keller im Alaris Schmetterlingspark

20 Uhr

Sommerfest der Laubenpieper Dessau – Disco Fun Magic

21 Uhr

Chart – Party

Was noch Dessau – Kühnauer See

ganztägig

Deutsche Meisterschaften im Seesportkampf

Wittenberg – Barrik

Köthen – Vereinsgelände Ratswall

3. Wittenberger Kabarettfestival

Kinderhockeyturnier

20 Uhr

26

Dessau – Flowerpower

Dessau – Anhaltisches Theater / Restaurant

Mittwoch 27 9.30 Uhr

Hits der 80er

leo-tipp

19 Uhr

Party Dessau – Ratskeller & RathausInnenhof

20 Uhr

29. Juni–1. Juli, Dessau, Schloss Mosigkau An allen drei Tagen erwartet die Besucher ein hochkarätiges und vielfältiges Programm mit Konzerten, Vorträgen, Filmvorführungen oder Boulespielen. Infos: www.gartenreich.com |>

Dessau – Puppentheater

19 Uhr

Dessau – Flowerpower Karaoke

18.30 Uhr

Dienstag 26

19 Uhr

Party Köthen – Rockster 73

ganztägig


leo Bühne

Der Diener zweier Herren Premiere Das junge Fräulein Beatrice ist aus Turin abgereist, um in Venedig ihren Geliebten Florindo zu suchen. Der steht unter Mordverdacht und ist aus seiner Heimatstadt ebenfalls nach Venedig geflohen. Beide Verliebte steigen, ohne voneinander zu wissen, im selben Gasthof ab. Truffaldino, der Diener Beatrices, hat permanent Hunger. In der Hoffnung, durch doppelte Mahlzeiten und doppelten Lohn endlich einmal satt zu werden, nimmt er das Angebot Florindos an, ihm ebenfalls zu dienen. Ein fataler Irrtum! Es kommt zu Verwechslungen und Missverständnissen am laufenden Band. Wird es dem liebenswerten Diener gelingen, mit heiler Haut aus diesen Verwirrungen

leo Leinwand

Irina Palm

„Hostess gesucht“, verkündet das Schild am Eingang einer Rotlicht-Bar in Soho. Die naive Maggie hat keinen Schimmer, was sich hinter diesem Jobangebot verbirgt - aber sie braucht dringend Geld für die medizinische Behandlung ihres Enkels und so bewirbt sie sich kurz entschlossen bei dem verblüfften Besitzer des Etablissements. Überraschenderweise erweist sich ihre rechte Hand als höchst begabt: Schon bald genießt Maggie unter dem Künstlernamen „Irina Palm“ in einschlägigen Kreisen einen legendären Ruf. Zu Hause, in ihrem Londoner Vorort überrascht die flotte Witwe die Freundinnen aus der Nachbarschaft mit ihrer neuen Karriere. Und schließlich bietet das Leben ihr sogar noch die Aussicht auf eine neue Liebe - an einem Ort, wo man sie am allerwenigsten vermutet…

herauszukommen? Eine unsterbliche Komödie, die die Reihe des Sommertheaters des Anhaltischen Theaters im Georgengarten fortsetzt.

» Der Diener zweier Herren Komödie von Carlo Goldoni, Deutsche Fassung: Werner Buhss Premiere 15. Juni, 19.30 Uhr im Georgengarten Inszenierung: Herbert Olschok, Bühne und Kostüme: Sabine Pommerening, Dramaturgie: Ernstgeorg Heringe Weitere Termine: 16. Juni: 19.30 Uhr | 17. Juni: 17 Uhr | 19. Juni: 10 Uhr, 19.30 Uhr | 22. Juni: 19.30 Uhr | 23. Juni: 19.30Uhr Infos und Tickets: www.anhaltisches-theater.de |>

Verführung von Engeln Engel - Freunde - Liebhaber. Die vier Kurzfilme von Jan Krüger erzählen beobachtend und oft überraschend von der Nähe und der Distanz, von Abhängigkeiten und dem Außer-Sich-Sein in Beziehungen und Freundschaften - unter Jungs, Männern und Engeln. Verführung von Engeln (2000), 6 min; Freunde (2001), 21 min; Tango Apasionado (2006), 13 min; Hotel Paradijs (2007), 30 Min » Verführung von Engeln, Deutschland 2000 - 2007 Regie: Jan Krüger Länge: 70 Minuten, Filmstart: 21. Juni 2007 |>

» Irina Palm, Belgien, Frankreich, Deutschland 2007 Regie: Sam Garbarski; Darsteller: Marianne Faithfull, Miki Manojlovic, Kevin Bishop, Siobhán Hewlett, Dorka Gryllus Länge: 103 min, Filmstart: 14. Juni 2007 |>

27


Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

13 Uhr

Tischfußballturnier, Gesellschaftss pielenachmittag: Monopoly Express Dessau – Mobilitätszentrale

15.30 Uhr

Radtour: „Bauhausstadt Dessau“ Dessau – Bauhaus

16.30 Uhr

Führung Georgengarten „Einmal Arkadien und zurück“ Dessau – Innenstadt

18 Uhr

Coswig – Klosterhof

20 Uhr

Stahlzeit – A tribute to Rammstein

Party Köthen – Rockster 73

19 Uhr

Oldienight 60-90er Dessau – Flowerpower

20 Uhr

Rock und Oldies Dessau – Disco Fun Magic

21 Uhr

Oldie – Party (80´er bis heute)

4. Leopoldsfest

Dessau – Beatclub

Dessau – Schloß Mosigkau / Ehrenhof

„Enterpriseparty“

22 Uhr

19 Uhr

250 Jahe Schloss Mosigkau – „Eine italienische Nacht“ Wittenberg – WittenbergInformation

19 Uhr

Abendlicher Stadtrundgang Wittenberg – Evangelische Akademie

19.30 Uhr

Lebenswege: Dr. Erhard Eppler, Bundesminister a.D

Sonnabend 30 Bühn e Dessau – Anhaltisches Theater

17 Uhr

Don Giovanni Vockerode – Kraftwerk

18 Uhr, 19 uhr & 20 uhr Marquis de Sade

Vockerode – Kraftwerk

20 Uhr

Marquis de Sade Dessau – Anhaltisches Theater / Studio

20 Uhr

Doppelprojekt Dario Fo: „Der Dieb, der nicht zu Schaden kam“! Wittenberg – Barrik

20 Uhr

3. Wittenberger Kabarettfestival

M usi k Dessau – Johanniskirche

17 Uhr

Joseph Haydn: Die Schöpfung Wörlitz – Gondelstation

18 Uhr

6. Seekonzert: „Con Passione“ Dessau – Landhaus

19 Uhr

Vollmond Nacht mit One Man Jam Rico Loop Wittenberg – Predigerseminar

19.30 Uhr

Musik im Seminar – Sonderkonzert: Klavierabend

28

Was noch Dessau – Schloß Luisium

ganztägig

„Mythos“ – 6. Veranstaltung der vier UNESCO-Stätten Dessau – Kühnauer See

ganztägig

Deutsche Meisterschaften im Seesportkampf Dessau – Innenstadt

ganztägig

4. Leopoldsfest Oranienbaum – Schloss / Orangerie

ganztägig

Ausstellung: Historische Kutschen (bis 16.9.2007) Köthen – Vereinsgelände Ratswall

ganztägig

Kinderhockeyturnier Köthen – OT Arensdorf

ganztägig

Dorffest mit „Tag der offenen Tür“ der Ortsfeuerwehr Arensdorf


Köthen – Ludwigsgymnasium

ganztägig

Traditionstreffen Gräfenhainichen – Ferropolis

9 Uhr

Oldtimertreffen Dessau – Tourist-Information

10 Uhr

Öffentlicher Stadtrundgang entlang des Kulurpfades Wörlitz – Wörlitzer Holzhandel

10 Uhr

2. Wörlitzer Holzfest Wörlitz – St. Petri

11.30 Uhr

Führung durch die St. Petrikirche und den Bibelturm Wittenberg – AWO – Kinderund Jugendhaus „Albatros“

13 Uhr

PS2-Gitarrenwettbewerb, DVDNachmittag, Pokerturnier Köthen – Schüzenhaus „Baggerkiete“ & Holzmarkt

15 Uhr

Schützenappell und „Köthener Schützenfest“ Dessau – Mobilitätszentrale

15.30 Uhr

Radtour: „Bauhausstadt Dessau“ Dessau – Schloß Mosigkau /Ehrenhof

19 Uhr

250 Jahe Schloss Mosigkau – „Festliche Balettgala“ Wittenberg – Alte Canzley

19 Uhr

Wittenberger Geschichten am Brunnen Wittenberg – Schlosskirche / Thesentür

Festprogramm des 4. Leopoldsfestes in Dessau Freitag, 29. Juni 18.00 Eröffnung des Historischen Marktes auf dem Schloßplatz 18.45 - 20.15 Konzert mit „Double Stomp“ (Blues), Bühne Marktplatz 19.00 - 20.30 Eröffnungsfestakt in der Marienkirche mit Königsproklamation 20.00 Ritteressen im Historischen Ambiente, Alter Rathaus-Innenhof 20.30 - 22.00 Konzert mit „Network“ - 70er und 80er, Bühne Marktplatz 21.00 Eröffnung des Biwaks der historischen Vereine vor dem Johannbau 22.00 - 01.00 Konzert CCR-Cover Band, Bühne Marktplatz bis 24.00 Uhr Late-NightShopping im RathausCenter Dessau

Samstag, 30. Juni 09.00 Ausstellung Jugendfeuerwehr auf dem Schloßplatz 11.00 Eröffnung des Festes mit den Langen Kerls u.a. auf dem Marktplatz

21 Uhr

11.00 - 13.00 „Die Alten Dessauer“ mit Blasmusik

Wittenberg – Cranach-Hof

11.30 Schießen um den Leopoldspokal im Vorderen Tiergarten

Eventführung: „Pranger, Folter, Mordgeschichten“

21.30 Uhr

Sommerkino: „Walk the Line“

13.00 - 13.30 GaiaPercussion 14.00 Ausflug der Fürstin zur 250-Jahrfeier im Schloß Mosigkau 14.00 Ausstellungseröffnung im Johannbau „Wo die Alten Dessauer dienten 200 Jahre Militär in Anhalt“ 14.00 - 14.30 „Percussion Ritmico“, Marktplatz 14.00 - 15.00 Chorgesang „Crossover“ mit dem Männergesangsverein aus Klotten an der Mosel

14.30 - 15.00 Die fünf Besten von „Dessau sucht den Superstar“, Marktplatz 15.00 MZ-Entenrennen auf der Mulde 15.00 - 15.30 Tanzgruppe „Showtime“ mit Tanzvariationen, Bühne Marktplatz 15.45 - 16.00 KinderAkrobatik des VfL 96 Dessau, Bühne Marktplatz 16.00 - 16.30 Anschnitt von Leopolds Festtorte mit Konditorei Mrosek auf dem Marktplatz 16.30 Ernennung der ersten fürstlichen Hoflieferanten durch die Fürstin auf dem Marktplatz 17.00 - 18.00 Schlagerparty mit Silke & Dirk Spielberg, Bühne auf dem Marktplatz 17.00 - 20.00 Konzert mit „Kathrin, Olivia und Band“ (Coverhits) 17.00 - 19.00 Barocktanzgruppe: „Feste und Feiern des Rokoko“, Marienkirche 18.15 - 19.00 Guggenmusik mit den Wobachspatzen aus Bietigheim-Bissingen auf dem Marktplatz 19.00 - 20.00 Auftritt von Marc Philip auf dem Marktplatz 20.00 Entbietung Gruß an Roßmarkt und Roßlauer Bürger mit Salutschießen in Roßlau 21.00 - 02.00 Konzert mit „SIX“ auf dem Marktplatz 21.00 Salsa-Party im Alten Rathausinnenhof 22.00 Großer Hist. Zapfenstreich am Johannbau 24.00 Tanz auf allen Straßen und Plätzen „Wir begrüßen die gemeinsame Stadt Dessau-Roßlau“ mit Grußwort des Oberbürgermeisters von Dessau-Roßlau

S o nn t ag , 1. Ju li 08.00 Wecken der Bevölkerung in Dessau-Roßlau mit den Wobachspatzen 09.30 Konstituierende Sitzung des neuen Stadtrates in der Marienkirche (öffentlich) 11.00 Eröffnung des Festes mit den Langen Kerls & weiteren hist. Truppen auf dem Marktplatz Eröffnung des 12. Stadtschützenfestes Bläser vom Rathausturm 12.00 - 14.00 „Die Alten Dessauer“ mit Blasmusik 12.30 Beginn des Historischer Umzugs an der Museumskreuzung (Wegstrecke: Museum, Post, Sparkasse, Marktplatz) ca. 13.30 Eintreffen des Historischen Umzugs auf dem Marktplatz ab 14.00 Konzert mit „Anmi und Band“, Bühne 2 14.30 - 15.00 Tanzmäuse & Tanzgirls der Grundschule Meinsdorf, Marktplatz 15.00 Großer Abschlußappell - Verabschiedung der Biwakteilnehmer am Johannbau 15.00 - 15.45 Präsentation „Frisuren im Wandel der Zeit“, Bühne Marktplatz 15.45 - 16.30 Mode aus fünf Jahrhunderten Historische Modenschau, Marktplatz 17.00 - 18.00 Konzert der Jugend-Big-Band Anhalt mit Rock‘n‘Roll-Rhythmen, Marktplatz 18.00 Große „Abschlusszeremonie“ auf dem Marktplatz weitere infos: www.leopoldsfest.de

01.00 Großes Höhenfeuerwerk neben dem Rathaus

29


LEO Quiz

Bushido rockt die Brauerei Am 17. Juni hebt Deutschlands momentan wohl unbestrittener Rap-König Bushido die Alte Brauerei in Dessau aus den Angeln. Schon im vergangenen Jahr brachte der Berliner das alte Gemäuer beinahe zum Einsturz. Tausende Fans pilgerten nach Dessau und erlebten Bushido so nah wie selten. Ehrensache für den Star, auf seiner Sommertour auch wieder ins LEO-Land zu kommen: „Der Osten ist einfach fanatischer als der Westen. … Ich

tingel lieber durch die Dörfer, und erlebe wie die Fans richtig abgehen, bevor ich mich da auf eine Hundert-MeterBühne stelle und dann in dreißig Metern Entfernung drei Leute sehe. Ich mag es einfach lieber, nah am Publikum als ganz groß“. Mit dem LEO-Quiz habt ihr die Möglichkeit, bei diesem Hip-Hop-Feuerwerk am 17. Juni ab 20 Uhr kostenfrei dabei zu sein. Ihr müsst nur Euer Wissen Rund um Bushido unter Beweis stellen. Viel Spaß beim Rätseln!

1. Wie heißt das aktuelle BushidoAlbum? el von 2003 2. Auf welchen Album-Titellen Albums spielt der Name des aktu an?

3. Wie heißt der Preis des Musiksenders VIVA, den Bushido Anfang Mai gewann?

4. Wie heißt Bushidos Label?

5. Was bedeutet der SamuraiKünstlername Bushido?

Fügt die markierten Buchstaben Eurer Antworten in der Reihenfolge der Fragen zum Lösungswort zusammen. Tipp: Wer alles richtig gemacht hat, der hat gute Chancen bei diesem Gewinnspiel einer zu sein. Um eines unserer 10 Tickets zu gewinnen, schickt die Lösung unter dem Kennwort „Bushido“ bis zum 10. Juni an info@leo-magazin.com oder per Post an LEO - Das Anhalt Magazin, Humperdinckstraße 1 A, 06844 Dessau. Und vergesst nicht, uns eine Telefonnummer oder EMail-Adresse zu übermitteln, damit wir Euch im Falle des Gewinns auch erreichen. Viel Glück!

30


leo gehört von Holger Baumgarten

»DOWN BELOW« Sinfony 23

Das nenne ich eine echte Überraschung! Die wohl bekannteste Band aus dem Raum Dessau-Roßlau hat endlich einen Major-Deal ergattert. Und das auch noch beim Medienriesen Universal Music. Die Veröffentlichung des Albums am 29. Juni betrachten Down Below völlig zu recht als neuen Start. Man hat sich musikalisch zu sehr verändert und löst sich folgerichtig von seiner Vergangenheit. Die „neuen“ Down Below infizieren den Hörer mit zwingenden aber zu keinem Zeitpunkt kitschigen Melodien. Sehr passend sind auch die dezent im Hintergrund gehaltenen, aber dennoch heavy tönenden Gitarrenriffs in einigen Songs. Sie bilden den perfekten Kontrast zu den auf dem gesamten Album sehr dominanten Keyboards. Sänger Neo Scope meint zur musikalischen und textlichen Ausrichtung sehr treffend: „Es ist rockig, mit Popappeal und dabei angenehm düster. Das Ganze festzunageln ist nicht wichtig. Es geht uns um die Ästhetik, aber auch um die Botschaft in den Texten. Wir beschäftigen uns

DOWN BELOW »Sinfony 23« ab 29. Juni im MediaMarkt

mit dem dunklen Aspekt des Lebens, der auch so seine schönen Seiten haben kann.“. Ein Werk wie „Sinfony 23“ ist meiner bescheidenen Meinung nach Elektro-Pop auf hohem internationalem Niveau. Die Refrains fräsen sich in die Gehirnwindungen und sind dort garantiert einige Tage nicht mehr rauszubekommen. Warum auch, wenn sie so genial sind? Live zu erleben sind Down Below diesen Sommer u.a. als Special Guest der Type O Negative „Dead again Tour“ und bei »Rock am Ring«, »Rock im Park« oder dem »Mera Luna Festival«. |> www.downbelow.de

31


LEO gratuliert

Jubiläum im Media Markt Wir leben in einer spannenden Zeit voller technischer Innovationen und einer rasanten Dynamik in der Kommunikations- und Unterhaltungselektronik. Seit drei Jahren begeistert der Media Markt im Kauflandcenter Dessau Mildensee mit innovativen und attraktiven Produkten. Der LEO ist eingetaucht in diese Welt. Am 1.Juli 2004 eröffnete der Media Markt DessauMildensee seine Türen. Geschäftsführer Volker Gossmann startete mit 44 motivierten und kompetenten Mitarbeitern und hat dieses Unternehmen mit seinem Team zum erfolgreichsten und expandierenden ElektronikFachmarkt in Dessau und Umge-bung gemacht. Anfang 2007 übernahm Patrick Neumann die Geschäftsführung des Fachmarktes. Heute beschäftigt der Markt über 50 Mitarbeiter und hat 14 Auszubildenden den Start ins Berufsleben ermöglicht. In einem dem

LEO KAROAKE tour – Sommer Spezial Der LEO und der Media Markt Dessau präsentieren am 1. Juli in der Zeit von 13 bis 17 Uhr ein „Sommer Spezial Ausgabe“ der beliebten LEO Karaoke Tour. Im Rahmen des verkaufsoffenen Sonntags in Dessau-Mildensee verwandelt sich der Eingangbereich des Media Marktes in eine große Showbühne. Mit von der Partie ist auch die Saalfelder Band „d-tuned radio“. Gerade wurden sie zur besten Newcomerband Thüringens 2007 gekürt. Anna (Vocals), Grossi (Bass), Peppi (Guitar) und Stephan (Drums) spielen englisch-sprachigen Rock und werden zum 1. Juli dem Media-Markt-Publikum ihre neue CD vorstellen. Wer singt, wird sofort belohnt: Jedem Sänger winkt ein 25-Euro-Einkaufsgutschein für den Elektronik-Markt. Vorabanmeldungen unter info@leo-magazin.com (Namen & Titelwunsch).

32

größten Media Märkten Sachsen-Anhalts finden sich auf 3.000 Quadratmetern die neuesten Produkte aus den Bereichen Unterhaltungselektronik, elektrische Haushaltsgeräte, PC-Hard und Software, Fotoartikel, Tonträger, DVD, Büro- und Telekommunikation. Doch der Media Markt hat nicht nur den Anspruch, die Neuheiten im jeweiligen Produktbereich als Erster zu zeigen, sondern bietet auch das passende Zubehör. Das Besondere: sämtliche Geräte sind vorführbereit. So kann sich der Kunde einen optimalen Überblick verschaffen und vergleichen. Immer volle Regale, ein hoch differenziertes und breites Warenangebot zu Dauertiefpreisen, brandneue und innovative Markenprodukte die Aktualität des Sortiments ist einer der Erfolgsfaktoren des Unternehmens. Hinzu kommt, dass jedes Warenangebot exakt auf die Bedürfnisse der Kunden am Ort zugeschnitten ist. Und so wie Neumann dieses spezielle Sortiment bereithält, so stellt sich auch jeder einzelne Verkäufer auf die individuellen Wünsche seiner Kunden ein.

Die Mitarbeiter sind die Basis des Erfolgsrezeptes, die ständigen Neuerungen im Technikbereich machen es den Fachberatern dabei nicht immer einfach, den Überblick zu behalten. Durch ständige Aus- und Weiterbildung erhalten die Fachberater jedoch stets ein hohes Maß an Fachkompetenz und lösungsorientierter Beratung. Auch der Media Markt hat sich mit der Zeit geändert. Getreu dem Motto „Handel ist Wandel“ wurden immer neueste Technologien und Trends schnellstmöglich im Ladenkonzept umgesetzt. Vor diesem Hintergrund fühlt sich der Kunde nicht nur willkommen, sondern auch gut aufgehoben und beraten. Eine Symbiose, die eine starke Bindung erzeugt und somit sehr vertrauensbildend ist. Selbstverständlich können Produkte original verpackt innerhalb von 14 Tagen zurückgegeben werden und die Tiefpreisgarantie sorgt dafür, dass der Kunde den Artikel wirklich zum günstigsten Preis bekommt. Darüber hinaus ist der Service einzigartig. Reicht von Finanzierungshilfe über Garantieverlängerung, Warenanlieferung, Installationen und Montage bis zu Reparaturleistungen. |>


LEO report

Kulturcafé „Orangerie“ ab Juni in Ferropolis Am 1.7. wird im Rahmen des diesjährigen Bergmannstages das neue Kulturcafé in der Orangerie öffnen. Das Café wird vom Förderverein Junger Musiker e.V. betrieben, unter dessen Verantwortung sich auch der Dessauer Beatclub für die kulturelle Grundversorgung in der Region stark macht. Das Kulturcafé dient zum einen der gastronomischen Versorgung der Museumsbesucher, zum anderen wird hier in Zukunft die permanente kulturelle Belebung von Ferropolis angegangen. Anfangen wird alles mit einer Jazzreihe über den Sommer, Kino, Vernissagen (und damit eine Galerie) und verschiedene andere Veranstaltungen werden mit der Zeit dazukommen. Wie immer sind es kleinere, anspruchsvolle Projekte, die es den Machern des

Beatclub, des Rosslauer Mittelalterspektakels und etlichen anderen Veranstaltungen angetan haben. Die Ausnahme-Location Ferropolis bietet hierfür den perfekten Rahmen. Und natürlich besteht in Zukunft die Gelegenheit, neben den Möglichkeiten des Museums Ferropolis und des Kulturcafés die gastronomischen Angebote wahrzunehmen.|> Ferropolis, das Kulturcafé „Orangerie“ und der LEO verlosen 4 x 2 Jahreskarten für Ferropolis. Einfach eine Mail mit dem Kennwort Ferropolis an info@leo-magazin.com und folgenden Slogan vervollständigen: „Ferropolis – Die Stadt aus …“ Viel Glück!

FERROPOLIS - Höhepunkte 2007 » Oldtimertreffen

» Melt! Open-Air 2007

» Carmina Burana

80 Oldtimer aus Chemnitz machen in Ferropolis Station.

Infos und Tickets unter www.meltfestival.de

» Bergmannstag

21. Juli, 11. August, 01. September

Spektakuläre Neuinszenierung des Werkes von Carl Orff. Infos und Tickets unter www.opern-festspiele.de oder 0180 55 700 00

17. Juni, 9 - 11 Uhr

01. Juli, 10 - 18 Uhr Tag der offenen Tür, Buntes Programm für die ganze Familie. Eröffnung der Gastronomie in Ferropolis, Eintritt ist frei

13. - 15. Juli

» JaZZ in der Orangerie

Auf der Galerie in der Orangerie veranstaltet der Beatclub Dessau ein kleines Jazzkonzert

28.07, 20.30 Uhr

» Onkelz Fan Treffen 2007

07.- 09. September Infos unter www.o-f-t.de

» Chorfest zum 400. Geburtstag Paul Gerhardts

15. bis 16. September

Infos unter www.paulgerhardt-400.de oder www.ferropolis.de » Führungen

An jedem Wochenende finden 11.00 Uhr, 13.00 Uhr und 15.00 Uhr Führungen mit qualifizierten Gästeführern zur Geschichte des Ortes statt

33


leo comic by maxe

34


leo-Laden Fakir 1020 Öko Der Sommer kommt und mit ihm die Hitze. Aus diesem Grunde werden Jahr für Jahr immer mehr Kunden auf mobile Klimageräte aufmerksam. Wir möchten Ihnen das mobile Klimagerät Fakir 1020 Öko empfehlen, welches mit einer sagenhaften Energieeffizienzklasse „A“ und einer Kühlleistung von 2650 Watt ausgestattet ist. Es kühlt und ventiliert nicht nur, sondern entfeuchtet auch noch ihre Räume bis zu 27,6 Liter pro Tag. Mit seiner einzigartigen BoostFunktion können Sie Räume bis 75 m³ in wenig Stunden gekühlt werden. Natürlich verfügt das Gerät auch über eine Timer-Funktion. Zudem sorgen Oszillierende Lamellen am Luftaustritt für eine bessere Luftverteilung im Raum, was zu einer noch höheren Effizienz des Geräts führt. Das neue LuftreinigunsSystem filtert kleinste Schmutzpartickel, für optimale Luftqualität. Ganz einfach lässt sich die Abluft bei allen mobilen Klimageräten, welche im Verkaufspreis zwischen 177,- € und 799,- € liegen, durch einen Schlauch ableiten. Das Fakir Klimagerät ist mit seinen 549,- € ein sehr anschauliches und qualitativ hochwertiges Gerät, was Sie für die Zukunft durchatmen lässt und nicht nur in heißen Sommermonaten wertvolle Dienste leisten wird. |>

„Bauhaus Dessau – Architektur Gestaltung Idee“ In mehr als 80 Fotografien, zeigt die jüngste Publikation der Stiftung „Bauhaus Dessau – Architektur Gestaltung Idee“ die Transparenz und Leichtigkeit einer sinnlichen modernen Architektur. Das in deutscher und englischer Sprache verfasste Buch vermittelt dem Leser einen anschaulichen Eindruck vom Bauhaus Dessau: von seiner Geschichte als Hochschule, vom Gebäude und von den Persönlichkeiten, die hier wirkten. Der Rundgang beginnt in der Festebene mit Aula, Bühne und Mensa, mit Fotos der Treppenhäuser und der Brücke mit dem Direktorenzimmer. Weiter geht es mit dem Nordflügel, der durch seine Farbigkeit besticht, dem Atelierhaus mit seiner Dachterrasse und den Balkonen. Ergänzt wird der Rundgang durch einen Überblick über die Werkstätten im Bauhaus. Angereichert mit Fotos von Objekten aus der Sammlung der Stiftung, veranschaulicht dieser Exkurs die Arbeit und Produkte von der Bauabteilung bis zur Wandmalereiwerkstatt. |> Kirsten Baumann, Jovis Verlag, Berlin 2007 Taschenbuch: 144 Seiten 25,00 Euro

35


leo kolumne

Voll Konzi!

36

Tokio Hotel in Leipzig und ich mittendrin. Normalerweise setzen an dieser Stelle meiner Ausführungen die Rechtfertigungen an. Ich will den Kreis aber durchbrechen und Raum für Spekulationen lassen. Bevor allerdings ausgewaschene Klischees bedient und boulevardeske Schlagzeilen zu Meinungen umgemodelt werden, sei mal an den frühen André Rieu erinnert. Damals in den Achtzigern hatte der seine Geige noch mit Stahlsaiten bespannt und sang mit schlecht sitzendem Heavy Metal-Image unter dem Namen Bon Jovi haufenweise 14-Jährige ins Koma. Das war albern. Dahingegen muss man dem Nachwuchs aus der sonst nicht viel hervorbringenden Landeshauptstadt doch gewisse Rockerqualitäten zugestehen. Denn während deren Hits aus der HeavyRotation der Klingeltonsender etwas schwammig von den Hallenwänden verschluckt wurden, unterbrach das über den gesamten Abend gleichlaut bleibende, frühpubertäre Tinnitus-Kreischen und die weltschmerzigen Textzeilen wurden recht beeindruckend mitskandiert. Deutliche Anzeichen für Hymnenqualität. Doch schon bevor der ganze Zauber pünktlich 19.30 Uhr begann, traf ich in Leipzig etwa anderthalb Stunden früher auf eine recht groteske Situation. Da schlenderten einige dutzend Polizisten gutgelaunt um die Arena. Da hatten die Securities ihr schönstes Kindergärtnerlächeln umgeschnallt und feuerten die Fans per Megafon pseudopädagogisch zur Disziplin an, wie die aufgedrehten Animateure im Plattenbauhotel an der türkischen Riviera. Und die Wartenden standen ordentlich in einer unendlich langen Zweierreihe, die ungewohnt flotten Schrittes von der Halle verschluckt wurde. Ich ging an den schattigen Bierstand, der von diesem Schauspiel umspült wurde und kaufte eins. Aus dieser Deckung heraus konnte ich dann

eine ganz andere Jugendbewegung beobachten. Da hatten sich junge Menschen als Punker verkleidet und sich in einer szenetypischen Zusammenrottung gegenüber dem vorfreudigen Geschehen postiert, um hier und da die Klassenkameraden der kleinen Schwester zu ärgern, als ginge es darum, ihr die Existenz des Weihnachtsmanns auszureden. Wahres politisches Engagement. Innen war alles sehr gemütlich. Ich suchte nach meinem komfortablen Sitzplatz, ließ blinkende Winkelemente und überteuertes Laugengebäck an mir vorübergehen und begab mich auf den Weg in die gefliesten Katakomben. Statt gemischter Schlangen nervös Zappelnder beiderlei Geschlechts empfingen mich im Männerklo angenehm chemisches Gedufte und Dudelfunk. Auf dem Weg zurück nahm ich neuerlich ein Bier mit. Den zwei netten Bedienungen am Getränkeversorgungstresen in den viel zu engen Shirts blieb mangels Biernachfrage sogar noch Zeit, um für meine minderjährige Begleitung eine Tüte Popcorn vom Nachbarstand zu organisieren. Dazu gabs doppelt nettes Lächeln, das wohl sagen wollte: So ein netter Vati. Doch der bin ich nicht. Also nett schon. Überhaupt schön zu beobachten waren all die anderen Erwachsenen, zur Begeleitperson Degradierten. Man lächelte sich wissend zu, während der Nachwuchs sich in den Stimmenbruch kreischte und lehnte lässig auf Absperrungen und Geländern. Und als dann alles vorbei war, erinnerte die Atmosphäre vor der Halle an die Heimkehr nach der Klassenfahrt. Denn natürlich hatten sich nicht alle Eltern freiwillig mit ins Abenteuer gestürzt. Die warteten nämlich mit verschränkten Armen und öffneten die, oftmals Taschentuchbewehrt, um den ersten Lidstrich tränengelöst vom Gesicht der Schutzbefohlenen zu wischen. Gegen 22 Uhr dürften dann aber Tom, Bill, Gustav, Georg, Mandy, Sandy, Anna, Paul und die Anderen frisch geduscht im Bett gelegen haben. Ich bin im nächsten Biergarten eingekehrt. Ein s e h r bequemer Abend. |>


LEO präsentiert

Rein ins Drachenboot Lust auf das etwas andere Wassererlebnis? Schon seit einigen Jahren gibt es da eine prima Alternative, die sich immer größerer Beliebtheit erfreut: Der Drachenbootsport. Drachenboot ist eine dem Kanu- und Rudersport verwandte Mannschaftssportart. Das Boot wird von 10-20 Paddlern, die paarweise auf Bänken nebeneinander sitzen, mit Stechpaddeln vorwärts getrieben. Im Bug befindet sich ein Trommler, der entgegen der Fahrtrichtung auf einem Podest sitzt und mit lauten Trommelschlägen die Paddelfrequenz vorgibt. Im Heck steht ein Steuermann, der mit einem langen Steuerpaddel die Richtung des Bootes bestimmt. Ein echtes Erlebnis, so auch am 15. Juli im Rahmen des Elbebadefestes 2007 in Dessau. Der Wettbewerb, zu dem die Veranstalter interessierte Teams suchen (die Boote werden natür-

Leo-ROCKLAND_4c.indd 1

lich gestellt), soll der Höhepunkt der beliebten Traditionsveranstaltung unterhalb des Kornhauses werden. „Mitmachen kann da im Prinzip jeder, auch ohne jegliche Vorkenntnisse“, meinte Lars Kreiseler vom Organisationsteam, der hofft, zahlreiche „Besatzungen“ zu finden. „Wer das schon mal gemacht hat, der wird dieses Erlebnis nie vergessen.“ Noch dazu, wo man am 15. Juli von tausenden Besuchern vom Ufer aus angefeuert werden dürfte. Das Elbebadefest ist als Fest für die ganze Familie angelegt. Es gibt Gelegenheit zum Durchschwimmen der Elbe, tagsüber werden Bands und Kleinkünstler auftreten, am Abend wird unmittelbar am Ufer ein Film gezeigt werden. Angeboten werden zudem verschiedene Führungen. Doch der Höhepunkt des Tages steigt in den Booten mit dem Drachenkopf. Anmeldungen und Infos unter 0176/10034620 |>

23.02.2007 16:26:02 Uhr

37


leo 8unddreißig

Das Letzte... Fabian Groh ist 29 Jahre und verbringt mit seiner Familie die letzten Monate auf einem Bauernhof im anhaltischen Niederlepte (4 Kilometer westlich von Zerbst), danach verlässt er die Heimat. In den vergangen drei Jahren war er Mitglied des Kreistages AnhaltZerbst und seit Ende 2005 dort auch Vorsitzender der Fraktion Grüne/Neues Forum. Bis zum 30. Juni übt er dieses Amt noch aus, dann wird der Kreistag im Zuge der Kreisgebietsreform aufgelöst. Wir haben mit dem Theologen über Träume, Sünden und Siege gesprochen.

Mein letzter Traum… ...Wölfe werden bei den Lämmern wohnen und die Panther bei den Böcken lagern. Ein kleiner Knabe wird Kälber und junge Löwen und Mastvieh miteinander treiben. Kühe und Bären werden zusammen weiden, dass ihre Jungen beieinander liegen, und Löwen werden Stroh fressen wie die Rinder … Man wird nirgends Sünde tun noch freveln … denn das Land wird voll Erkenntnis des HERRN sein, wie Wasser das Meer bedeckt. (Jesaja 11) Ich arbeite hart für meine Träume. Wenn man seine Träume nicht knallhart umsetzt, dann bleiben sie im Nichts. Man muss sie leben, sie verwirklichen. Es wird zwar etwas anders sein als im Traum, aber trotzdem wunderschön (…).

her weinen. Ich betrachte sie als großes Geschenk für unsere Welt. Scheinbar geht es den Menschen hierzulande aber so gut, dass sie dieses Gut leichtfertig aufs Spiel setzen. In einer Demokratie sind alle Bürgerinnen und Bürger „die da oben“. Wer sich bildet und engagiert, kann in dieser Gesellschaft viel erreichen. Mit dem Geld, das wir ausgeben, fördern wir diejenigen, deren Produkte wir kaufen: Die Ölscheichs oder die Bio-Bauern, die Atomkraftwerke oder das produzierende Gewerbe in der Region. Immer, wenn wir zum Geldbeutel greifen, entscheiden wir uns für und gegen etwas.

Mein letztes Geschenk… ...in letzter Zeit verschenke ich meistens Apfelbäumchen. Sie kennen bestimmt den Spruch von Martin Luther: Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch ein Apfelbäumchen pflanzen.

Mein letzter Sieg… ...als Fraktionsvorsitzender im Kreistag wäre, wenn ich es fertig brächte, dass mein Landrat anlässlich des Auflösung von Anhalt-Zerbst einen Baum in das Wörlitzer Gartenreich pflanzen würde. Dass ich in dieser Legislatur den Dienstwagen des Landrates in ein Hybridauto verwandele, der Landkreis auf Recycling-Papier und Öko-Strom umsteigt, hoffe ich natürlich immer noch. Sie wissen ja: Die Hoffnung stirbt zuletzt.

Mein letzter Kommentar… ...gilt im Kreistag wahrscheinlich dem Klimawandel, der die weitere Existenz der Menschheit gefährdet. Hier gilt mein letzter Kommentar der Liebe: Glauben Sie an ihre immense Kraft, Lieben Sie Gott und ihren Nächsten wie sich selbst! |>

Meine letzte Sünde… ...kenne ich noch nicht. Obwohl ich nicht rauche, nie mehr als ein Glas Rotwein pro Tag und sonst gar keinen Alkohol trinke, keine Drogen nehme und mich auch sonst nach Kräften bemühe, kommen leider jeden Tag neue Sünden hinzu.

Meine letzten Tränen… 38

...muss ich hoffentlich nicht der Demokratie hinter-

Ausgabe Juni 2007 erscheint am 29. Juni Anzeigenschluss: > 22. Mai kostenlose Dates bis: > 22. Mai Interesse an einer Anzeigenschaltung? Telefon: (0340) 230 46 80 Mail: info@leo-magazin.com


������������������������������������������������� �����������������

�������������������

��������������������������������������������������������������������������������������������������������� ����������������������������� � �� � ����������������������������� � �� � �����������������


��������������������������

� �

� ��������� �������� ����������

����������������������� ���������� �����������������

����� ��������������� �����������������

���������� �������������

������� ���������������

�����������������

�����������������

��������������������������������������������������

���������������������������

�����������������������

������������������


LEO Juni `07 | Heft #46