Page 1

Handball aus Leidenschaft 18/19 SAISON

Trainer: Die Säulen der HSG Herren: Aufsteigen oder drinbleiben? Damen: Stärker mit der Jugend Jugend: Abenteuer Bayernliga, die Zweite Saison 18/19: Alle Spiele im Überblick Aktuelles zur HSG auch im Internet unter: www.hsg-isarloisach.de

HSG-Isar-Loisach


Inhalt Editorial..............................................................................................................................................................3 Grußwort von Michael Müller 1. Bürgermeister Stadt Geretsried..................................5 Grußwort von Klaus Heilinglechner 1. Bürgermeister Stadt Wolfratshausen.........7 Grußwort von Alfred Barth 1. Vorsitzender TSV Wolfratshausen...................................9 Grußwort von Dr. Peter Seemann 1. Vorsitzender HSG Isar-Loisach.......................... 11 T SV-Chef Barth: „Die HSG ist ein Erfolgsmodell“  .................................................................12 NHL-Profi Korbinian Holzer – in der HSG dahoam!................................................................14 Impressionen unserer Weihnachtsfeier 2017..........................................................................18 Spaß und Sport in Inzell.........................................................................................................................20 „Ein Faaan, ein echter Faaan - das ist das beste was es gibt auf der Welt ...!“......24 Herren Saisonbericht 2018/2019 .................................................................................................. 26 Damen Saisonbericht 2018/2019...................................................................................................42 Männliche B-Jugend................................................................................................................................56 Weibliche B-Jugend.................................................................................................................................57 Männliche C-Jugend.................................................................................................................................60 Weibliche C-Jugend.................................................................................................................................. 61 Männliche D-Jugend................................................................................................................................ 62 Männliche E-Jugend.................................................................................................................................64 Minis und Superminis..............................................................................................................................66 So geht‘s: Partner der HSG werden und Kunden begeistern..........................................68 Der Trainerjob als Ehrenamt – Berufung, Freude oder pures Leiden ....................... 71 Richard Neumüller – Der Allrounder..............................................................................................72 Andrea Neumüller – Die Mentorin.................................................................................................. 74 Stefan Kubalik – Der Motivator......................................................................................................... 76 Marius Eick – Der Youngster................................................................................................................78 Nicki Burger – Die Pädagogin.............................................................................................................80 Ulrike Newel – Die Taktikerin.............................................................................................................82 Ein emotionaler Moment .....................................................................................................................87 Alle Spiele unserer Teams im Überblick......................................................................................89 Impressum...................................................................................................................................................100 Trainer und Trainingszeiten..............................................................................................................100


Editorial Warum spielt nicht unser anderer Halblinker? Ich hätte anders gewechselt. Der Trainer hat uns den Sieg gekostet. Hand auf‘s Herz, liebe Handballfreunde: Haben Sie auch schon mal solche Gedanken gehabt? Die Trainer stehen im Fokus. Bei der HSG Isar-Loisach gibt es viele, die sich der Verantwortung mit großer Leidenschaft stellen. Ohne sie wäre etwa unsere tolle Jugendarbeit nicht möglich. Wir stellen sechs von ihnen vor. Lesen Sie, wer unsere Taktikerin, unsere Pädagogin oder unser Youngster an der Seitenlinie ist. Unverzichtbar sind auch unsere großartigen Fans. Eine besonders treue Anhängerin zeigen wir im Porträt: Renate Becht. Die Geretsriederin ist bei jedem Heimspieltag der HSG in der Halle. Sie spricht mit uns über die schönsten Spiele und darüber, was sie manchmal ärgert. Mit Korbinian Holzer drückt uns ein Fan aus den USA die Daumen. Der gebürtige Geltinger spielt als Eishockey-Profi in der NHL. In der Vorbereitung hat Korbi ein Training mit den HSG-Herren absolviert - im Interview sagte er uns danach, was ihn am Handball fasziniert. Viel Spaß mit diesem Saisonheft, Euer Sebastian Raviol 3


immer ein volltreffer Form. Funktion. Innovation. Von Anfang an aus der Praxis für die Praxis. Operationstische, Behandlungsliegen und Patiententransportstühle von BRUMABA aus Wolfratshausen zählen zu den international führenden Produkten in dieser Branche. Vor über 35 Jahren setzte sich Herbert Brustmann als Gründer des Unternehmens das Ziel, ein ergonomisches Liegensystem mit höchstem Komfort für Behandler und Patient anzubieten. Heute steht der Name BRUMABA für Produkte in überragender Qualität aus Deutschland. Perfekt insbesondere für Eingriffe an Augen, Kiefer, Kopf und Gesicht. Ideal für Arztzentren und ambulantes Operieren. Innovativ mit zahlreichen Patenten. Weltweit über das Netzwerk der BRUMABA Vertriebspartner in vielen Ländern verfügbar.

WWW.BRUMABA.DE 4


Grußwort von Michael Müller 1. Bürgermeister Stadt Geretsried

Die HSG Isar-Loisach hat seit ihrer Gründung viel für den Sport in unserer Stadt geleistet und bietet jungen wie älteren Geretsriederinnen und Geretsriedern eine attraktive sportliche Heimat. Sie bereichert die Vielfalt unseres Freizeitangebots - und damit das Leben in Geretsried!

Ich möchte auch gleich hervorheben, wie sehr ich Ihre Jugendarbeit schätze. Denn was können die Erwachsenen, die Eltern sowie die für Sport und Jugend Verantwortlichen besseres tun, als Heranwachsenden den Sport oder eine bestimmte Sportart nahezubringen? Ihr Angebot macht es Kindern wie ihren Eltern leicht, den ersten Kontakt mit Handball herzustellen.

Erfolge, wie sie die Handballgemeinschaft zu verzeichnen hat, beruhen stets auf einem großen Engagement. Es bedarf nicht nur mancher Übung und Kunstfertigkeit, Bälle ins Tor zu befördern, sondern auch, einen Verein zusammen und am Leben zu halten. Die Erste Herrenmannschaft hat sich dem „Projekt Aufstieg“ verschrieben und wird in der kommenden Saison in der Bezirksliga auf so manch spannenden Gegner treffen. Die männliche C-Jugend vertritt die HSG auch weiterhin in der höchsten Ju-

gendliga im Freistaat, der Bayernliga und auch die Damen können zufrieden in die nächste Saison starten und spielen weiterhin in der Bezirksoberliga.

Für die kommende Saison wünsche ich allen Mannschaften der HSG Isar-Loisach faire, spannende, erfolgreiche und vor allem verletzungsfreie Spiele. Allen Zusehern und Fans wünsche ich mitreißende Stimmung für die Spiele und eine durch nichts zu begrenzende Freude am Handball!

Ihr Michael Müller

5


DR. MARIE-ISABELLE DROTLEFF

Zahnärztin . MSc Kieferorthopädie +49 8171 410 10 30 Egerlandstr. 52 82538 Geretsried info@zahnarzt-kfo.de www.zahnarzt-kfo.de

IHRE MODERNE DIGITALE PRAXIS FÜR ZAHNMEDIZIN UND KIEFERORTHOPÄDIE IN GERETSRIED Bei uns stehen Sie im Mittelpunkt. Ihre Zähne und ihr Lächeln sind uns eine Herzensangelegenheit.

Wir behandeln Sie so, wie wir auch selbst gerne behandelt werden möchten.

Frau Dr. Marie-Isabelle Drotleff und Ihr Team setzen auf eine offene und ehrliche Beratung ohne Zeitdruck sowie eine exzellente Behandlung mit hochmoderner technischer Ausstattung – alles für das bestmögliche Ergebnis für Ihre Gesundheit. Egal welches Zahnproblem Sie haben, bei uns erhalten Sie einfühlsame und professionelle Hilfe.

Dank unseres ganzheitlichen Ansatzes können wir alle zahnmedizinischen Spezialgebiete inklusive der Kieferorthopädie abdecken und Ihnen die bestmögliche Versorgung auf dem höchstmöglichen medizinischen Standard zukommen lassen.

UNSERE LEISTUNGEN » » » » » »

6

Ästhetische Zahnmedizin Sanfte Kieferorthopädie Unsichtbare Zahnspangen Kinder- und Jugendzahnheilkunde Professionelle Zahnreinigung Bleaching – Professionelle Zahnaufhellung

» » » » »

Moderne Parodontitisbehandlung Modernste Wurzelkanalbehandlungen Zahnersatz auf Implantaten Veneers – keramische Verblendschalen Schonende Behandlung von Angstpatienten


Grußwort von Klaus Heilinglechner 1. Bürgermeister Stadt Wolfratshausen

„Handball aus Leidenschaft“ Deutlicher kann man das Motto der HSG nicht ausdrücken. Seit Bestehen der HSG zeigt sich diese Leidenschaft nach dem Aufstieg der A-Jugend, nun auch mit dem Aufstieg der männlichen C-Jugend in die Bayernliga für die Spielsaison 2018/19. So wird in der höchsten Spielklasse Bayerns durch diese herausragende Leistung gleichzeitig auch das gemeinsame Mittelzentrum Wolfratshausen – Geretsried repräsentiert. Auch der männlichen B-Jugend möchte ich zum Aufstieg in die Landesliga gratulieren. Der Aufstieg ist oft das große Ziel, schwierig wird dabei danach aber auch immer der Klassenerhalt. Dies wurde in der letzten Saison durch die Herrenmannschaft mit Bravour gemeistert, und ich wünsche weiterhin viel Erfolg. Dass eine Mannschaft erfolgreich ist, ist sicherlich zum großen Teil den Spielern zuzuschreiben. Aber hinter erfolgreichen Spielern stehen hervorragende Trainer und ehrenamtliche Helfer welche die Mannschaft fördern und fordern. Hier zeigt sich, was ein Team ausmacht.

Die Stadt Wolfratshausen und Ich sind es auch. Für die nächste Saison wünschen wir Euch viel Erfolg, viel Freude und weiterhin verletzungsfreie Spiele. Alles Gute! Euer 1. Bürgermeister der Stadt Wolfratshausen, Klaus Heilinglechner

Macht weiter so – „bleibt weiterhin am Ball“, mit so viel Freude und Erfolg und seid stolz auf das, was Ihr erreicht habt.

7


.de www.

DER VORSPRUNG GEHÖRT DIR.

Alles für Deinen Sport. Alles für Dich. Bei uns stehst Du im Mittelpunkt. Schließlich geht es um Dein Erlebnis und Deinen Spaß am Sport. Wir bieten Dir die Auswahl, die Du brauchst. Den Service, der zu Dir passt. Und das Fachwissen von Menschen, die sich für Sport genauso begeistern wie Du.

Sport Reiser GmbH Bürgermeister Finsterwalder Ring 3 · 82515 Wolfratshausen


Grußwort von Alfred Barth 1. Vorsitzender TSV Wolfratshausen

Liebe Handballerinnen und Handballer, viele Handballfreunde, Mitglieder, Eltern und Ehemalige fanden sich zur 60-Jahr-Feier vor einem Jahr im Isar-Loisach-Stadion ein und sorgten so für eine tolle Stimmung. Die Saison 17/18 hatte sicherlich für einige Spielerinnen mit dem Gymnasium Geretsried mit dem Gewinn der Bayerischen Schulmeisterschaft und der Teilnahme an derDeutschen Meisterschaft in Berlin ihren Höhepunkt. Auch die weibliche D-Jugend hatte mit dem 1. Platz in der Bezirksoberliga und dem 4. Platz bei der Südbayerischen Meisterschaft ein schönes Erfolgserlebnis. Die Saison 18/19 verspricht ja ebenso, große Erwartungen zu erfüllen. Die männliche B-Jugend in der Landesliga, die männliche C-Jugend in der Bayernliga und die weibliche C-Jugend in der Landesliga spielen sensationell. Schon lange ist die Handballspielgemeinschaft mit dem TuS Geretsried eine großartige Erfolgsgeschichte. Alle Mannschaften spielen von der Bezirksklasse aufwärts bis zur Bayernliga mit wirklich namhaften Gegnern und anderen Budgetvoraussetzungen. Das ist aller Ehren wert und eine herausragende Leistung der Vorstandschaft, der Trainer/-innen und der vielen ehrenamtlichen Helfer.

Ich konnte mich bei der vergangenen HSG-Versammlung von der engagierten und sehr erfolgreichen Arbeit der Vorstandschaft überzeugen und wünsche deshalb für die weitere Spielzeit viel Erfolg und das oft notwendige Glück dazu. Um weiterhin so erfolgreich und konkurrenzfähig spielen zu können, wünschen wir uns alle genügend Hallenkapazitäten und die nötigen Trainingszeiten. Ganz dringend benötigt Wolfratshausen für seine Sportlerinnen und Sportler zunächst eine Aufstockung der Dreifachturnhalle im Rahmen der Schulsanierung und auf längere Sicht muss man sich mit einer neuen Sporthalle beschäftigen. Dafür werde ich mich vehement einsetzen. Ich wünsche Euch eine verletzungsfreie Spielzeit und verbleibe mit sportlichen Grüßen Alfred Barth 9


web

konmar zeptken fotoprbil gradung strate fiebera gie gestal tung tung layout

text

kpr kommunikation

Markenbildung | Marketing | Fotografie & Gestaltung | Pressearbeit

kpr kommunikation · Bürgermeister-Graf-Ring 10 · 82538 Geretsried · T: +49 8171 3849761 · info@kpr-kom.de


t

Grußwort von Dr. Peter Seemann 1. Vorsitzender HSG Isar-Loisach

Liebe Sportfreunde, Ihr haltet die dritte Auflage unseres HSG-Saisonhefts in den Händen. Die HSG in der Saison 2018/19 stellt sich vor. Es würde uns freuen, wenn wir Euch mit diesem Saisonheft weiter – oder auch neu – für das Mitmachen in unserem Verein begeistern könnten. Es soll allen Lesern einen guten Einblick geben, wer und was sich hinter der HSG verbirgt, welche Menschen hier gemeinsam ihrem Hobby Handball nachgehen und was wir im sportlichen Bereich und auch als Gemeinschaft auf die Beine stellen. Die HSG hat sich in den letzten Jahren toll entwickelt. Wir haben schöne sportliche Erfolge erzielt. Wir können eine breite Palette an Mannschaften der verschiedenen Alterskategorien an den Start bringen. Die HSG Isar Loisach kennt man zwischenzeitlich in ganz Handball – Bayern. Wir haben eine beeindruckende Zahl von Freunden, Eltern, Sponsoren und sonstigen Helfern, die unsere HSG immer wieder in ihrer Freizeit oder auch finanziell unterstützen. Für diese Unterstützung möchte ich mich an dieser Stelle ausdrücklich bedanken. Ohne Euch wäre der Handballsport in Wolfratshausen und Geretsried so nicht möglich.

Insgesamt gehen wir voll Zuversicht in die neue Saison. Ich bin überzeugt, wir sind gut gerüstet für die kommenden Herausforderungen. Wir werden uns sicher über viele sportliche Erfolge freuen können. Aber auch die unvermeidlich ebenfalls kommenden Niederlagen hie und da werden uns als Gemeinschaft nicht aus dem Konzept bringen. Ich wünsche uns allen eine erfolgreiche und spannende Saison, mit vielen positiven Highlights für alle HSGler. Euer Peter Seemann

11


T SV-Chef Barth: „Die HSG ist ein Erfolgsmodell“  Die knapp 300 Köpfe zählende Handballspielgemeinschaft (HSG) Isar-Loisach hat die Weichen für die nächsten zwei Jahre gestellt. In der Hauptversammlung 2018 im Wirtshaus Flößerei bestätigten die Mitglieder Dr. Peter Seemann einstimmig als Vorsitzenden. Er hatte zuvor die vergangenen zwei Jahre kurz Revue passieren lassen – und zog eine äußerst positive Bilanz. Die Herren-Mannschaft hat sich als Aufsteiger in der Bezirksliga behauptet, das Damen-Team biss sich im Mittelfeld der Bezirksoberliga fest, die männliche C-Jugend setzte in der Bayernliga Ausrufezeichen, die weibliche D-Jugend fei-

12

erte die Bezirksmeisterschaft, die weibliche C-Jugend zog in den Trikots des Geretsrieder Gymnasiums ins Bundesfinale der Schulen in Berlin ein: „Sportlich betrachtet können wir auf eine tadellose Saison zurückblicken“, bilanzierte Seemann. Alfred Barth, Vorsitzender des TSV Wolfratshausen, stellte fest: „Die HSG ist ein Erfolgsmodell.“ Doch der Verein definiert sich nicht nur über Punkte und Pokale: Gut 80 Mädchen und Buben beteiligten sich im Sommer 2017 mit Begeisterung am traditionellen Trainingscamp in Inzell, mehr als 200 Mitglieder kamen zur Weihnachtsfeier. „Aber ohne Moos nix


los“: Seemann sagte allen Sponsoren der Handballspielgemeinschaft „ganz herzlichen Dank“. Ein Verein wie die HSG sei ohne Finanzspritzen aus der Wirtschaft nicht überlebensfähig. Ein „Daumen hoch“ gebühre zudem den ehrenamtlichen Trainern, Schiedsrichtern, Kuchenverkäufern, Trikotwäschern, Tribünenaufbauern und den vielen anderen fleißigen Helfern: „Wenn es euch nicht geben würde, könnten wir das Licht ausmachen.“ Am Vorstandstisch sitzen künftig neben Seemann seine Stellvertreterin Heike Lauber, die zugleich für die Kasse verantwortlich zeichnet. Der bisherige Zweite Vorsitzende, Michael Newel, kandidierte aus beruflichen Gründen nicht erneut. Sportlicher Leiter ist Konstantin Seemann, zum Jugendleiter wählten die Mitglieder Stefan Kubalik, Heiko Schadt

ist Chef der Abteilung Verwaltung/ Einkauf. Darüber hinaus gehören dem HSG-Vorstand Nadine von Ankershoffen (Schriftführerin), Udo Klünsch (Marketing/Sponsoring) sowie Carl-Christian Eick (Presse/PR) an. Zum erweiterten Führungskreis zählen Ulrike Newel (Vorsitzende des gemeinnützigen Fördervereins „Zukunft Handball“) und die Leiterin der Geschäftsstelle, Melanie Winklmeier. Die HSG wolle in der Erfolgsspur bleiben, kündigte der Vorsitzende an. Sollte es gelingen, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen, heiße es in der neuen Saison für die Erste Herrenmannschaft: „Projekt Aufstieg.“ Seemann nahm Spieler, Mitglieder, Funktionäre und Fans in die Pflicht: „Die HSG will den Leistungsgedanken weiterverfolgen – dafür muss jeder etwas tun.“

13


NHL-Profi Korbinian Holzer – in der HSG dahoam! Die Luft in der Halle ist warm, die Übungen haben es in sich. Korbinian Holzer (30) ist der letzte der Sportler, der an diesem Abend in der Wolfratshauser Halle kurz in die Knie geht und durchpustet. Macht dem Eishockey-Nationalspieler das Handball-Training der HSG Isar-Loisach wirklich zu schaffen? „Ich habe heute Morgen schon drei Stunden trainiert“, sagt Holzer und lacht. Der Profi aus der amerikanischen Spitzenliga NHL verbringt seine Sommerpause in der Heimat. Die nutzte der Geltinger für eine Einheit bei der HSG. Den Kontakt hat HSG-Kapitän Florian Bauer hergestellt, der ihn schon lange kennt. Unter anderem haben sie bei der DJK Waldram zusammen Fußball gespielt. „Er war eine Pferdelunge, hat auf dem Flügel gespielt“, sagt Bauer und lacht: „Gegen den hast du nicht spielen wollen.“ Besonders schätze er an Holzer dessen Bodenständigkeit. „Er war immer der Korbi und sagt heute noch: Hier bin ich daheim.“ Holzer ist in Gelting aufgwachsen, über die Eishockey-Abteilung der TuS Geretsried fand er den Weg zum EC Bad Tölz in die Deutsche Nachwuchsliga. Nach einem Jahr zweite Liga bei den Eisbären Regensburg kam er 2007 in der deutschen Eliteklasse bei den DEG Met-

14

ro Stars an. Drei Jahre später gelang ihm der Sprung in die beste Liga der Welt: die NHL. Dort lief der deutsche Nationalspieler schon für die Toronto Marlies und die Anaheim Ducks auf. Im Interview spricht der NHL-Profi darüber, wie er die Einheit bei der HSG Isar-Loisach erlebt hat, was ihm beim Handball Respekt einflößt und warum er ein großer Verfechter des Mannschaftssports ist. Dein erstes Handballtraining – wie war es? Holzer:“Es hat Spaß gemacht und mir auch geholfen, es war eine gute Einheit. Wir haben Übungen gemacht, die auch für mich gut waren – in meinem Schnelligkeitstraining hätte ich ganz ähnliche gemacht. Wir haben beim Eishockey ja auch kurze Belastungen, da brauchen wir Antrittsschnelligkeit. Auch das Einsgegen-Eins, das wir gemacht haben, ist für das Eishockey genau das Richtige.“ Gibt es was, das dir beim Handball Respekt abnötigt? Holzer: „Ich schaue es gerne im Fernsehen an, wenn ich Zeit habe – vor allem die Nationalmannschaft. Ich habe noch nie ein Spiel live in der Halle gesehen,


bei dem man dann mal sieht, was am Kreis so abgeht. Aber im Fernsehen sieht man schon, was das für Ochsen sind. Als Kreisläufer wird um jeden Zentimeter gekämpft – das ist schon beeindruckend. Wie die eine abbekommen und dennoch zum Abschluss kommen, ist gut anzuschauen. Ohne Ausrüstung ist das nochmal eine Nummer heftiger als bei uns.“ Du hast früher in Waldram Fußball gespielt – verfolgst du die Entwicklung deiner alten Spezln? Holzer: „Ich kenne noch einige Spieler von der DJK und habe es in den letzten Jahren verfolgt mit den Aufstiegsspielen. Wenn ich da bin, würde ich schon mal gerne wieder bei einem Spiel vorbeischauen. Aber es ist immer schwierig – wenn meine Saison vorbei ist, ist eine Woche später hier die Fußballsaison vorbei. Aber ich verfolge es über die Zeitung, das Internet und soziale Medien.“ Du hast die Stimmung in der Handballkabine der HSG erlebt, du kennst sie noch von der DJK. Sieht es da im Profisport in der Kabine anders aus? Holzer:“Je höher du kommst, desto mehr Ernst ist mit drin. In den höchsten Ligen geht es um viel Geld, da brauchst du eine gewisse Ernsthaftigkeit. Aber im Großen und Ganzen reden wir uns in der Kabine in der NHL mindestens genauso blöd an wie hier auch. Es ist Mannschaftssport, wie eine große Familie. Als wir früher zwei-, dreimal in der Woche Fußballtraining hatten, hat man sich da drauf gefreut. Die Kameradschaft und die Lockerheit in der Kabine machen den Mannschaftssport aus. Ich kenne 16

viele, die nach ihrer Eishockey-Karriere gesagt haben: Der Sport fehlt mir eigentlich nicht so, aber die Leute. Jeden Tag in die Kabine kommen und mit den Leuten Späße machen, auch die Auswärtsfahrten – sowas fehlt ihnen.“ Was macht den Mannschaftssport für dich aus? Holzer:“Es ist ein Auffangbecken vom Alltag. Du kommst hin und kannst dich auspowern. Für jedes Kind und jeden Jugendlichen gibt es fast nichts Besseres, als bei einem Mannschaftssport dabei zu sein. Man lernt Kameradschaft, Zusammenhalt – jeder kämpft für jeden. Es gibt nichts Schöneres, als wenn du mit der Mannschaft gewinnst oder aufsteigst. Das sind Momente, die prägen einen für immer. Auch wenn du dich dann 20 Jahre nicht siehst, hast du eine Verbindung.“ Andere Sportler wollen lieber alleine Leistung zeigen. Holzer:“Einzelsportler sind anders. Ich schaue sehr gerne Tennis. Federer und Nadal sind lockere Typen. Aber viele Einzelsportler sind verbissen, ihnen fehlt die Lockerheit der Mannschaft. Wenn in der Mannschaft einer einen Fehler macht, ist keiner sauer auf ihn. Dann kämpft man doppelt so hart, um den Fehler wettzumachen. Das steht man zusammen durch, das macht es aus. Als Einzelsportler kämpfst du nur für dich. Wenn du einen Fehler machst, hast du niemanden, der dich auffängt. Du hast deinen Trainer und deine Betreuer, aber es ist nicht das Gleiche – sie stehen nicht mit dir auf dem Platz.“


Du bist mit vollem Herzen Teamsportler. Holzer:“Jeder soll es so machen, wie es ihm gefällt. Es gibt Menschen, die sind von Haus aus Einzelkämpfer, die leben dadurch. Die wären in einer Mannschaft stinksauer, wenn einer

einen Fehler macht und sie das Spiel dadurch verlieren. Jeder ist anders. Ich bin mit zwei älteren Brüdern aufgewachsen, da musste ich mich auch jeden Tag durchkämpfen früher – und jetzt auch noch (lacht).“

Mehr von Korbinian

17


Impressionen unserer Weihnachtsfeier 2017 18


19


Spaß und Sport in Inzell Ein Jahr ohne das Sportcamp in Inzell ist für die HSG-Jugend kein schönes Jahr und so ging es auch dieses Jahr in den Sommerferien dorthin. 45 Jungen und Mädchen von der D- bis zur B-Jugend packten ihre Trainingssachen ein, verabschiedeten ihre Eltern und freuten sich auf eine ganze Woche Handball Pur! Eine Woche mit den traditionellen Aktivitäten wie Sommer-Biathlon, Spiel ohne Grenzen, Klettern, Aufstieg auf die Bäckeralm, Inzell sucht den Superstar, Beachvolleyball und Lagerfeuer wurden in diesem Jahr durch ein Tischtennis und Tennisturnier ergänzt. Auch der tägliche Spaß MIT Fitnesstrainer Hermann wurde im Laufe der Woche eher zum Spaß FÜR Hermann. Belohnung

20

dafür gab es auf der Bäckeralm in Form heiß begehrter Butterbrote und frischer Milch. Auch 3 Trainingsspiele für die weibliche C&B-Jugend sowie für die männliche C-Jugend gegen die Handballer des TSV Vaterstetten konnten dieses Jahr absolviert werden. Alle drei Spiele wurden souverän gewonnen. Dies lässt alle Trainer und Betreuer hoffnungsvoll auf die kommende Saison blicken. Es war wieder eine rundum gelungene Woche. Auf diesem Wege möchten wir uns auch bei den Trainern Ulrike, Richi, Andrea, Stef, Hermann und Naddl für die tolle Organisation und Betreuung bedanken.


Energie, die viel bewegt. Starker Partner vor Ort: Energie Südbayern engagiert sich im regionalen Sportbereich und setzt sich aktiv für die Förderung von Clubs und Vereinen in ganz Südbayern ein. Erfahren Sie mehr unter www.esb.de oder über unsere kostenlose Hotline: 0800 0 372 372.

www.esb.de

21


Inzell

22


23


„Ein Faaan, ein echter Faaan - das ist das Beste, was es gibt auf der Welt ...!“ „Die Bude war immer voll“, sagt Renate Becht und zeigt auf den Tisch in ihrer Küche. Hier war früher so etwas wie das Herz der Geretsrieder Handballabteilung, ein wöchentlicher Treffpunkt für Spieler, Trainer und Fans. Hier konnte man die Stimmung nach dem Spiel ablesen, hier wurden Seiten für die TuS-Zeitung getackert, Pläne für den Verein geschmiedet. Ein Großteil davon spielt sich mittlerweile in den Geretsrieder und Wolfratshauser Sporthallen ab. Eine, die dort nie fehlt, ist Renate Becht. Seit über 35 Jahren ist Renate in der Halle, am liebsten schon lange vor dem Anpfiff. „Du kommst rein und jeder sagt ‚Servus’“. Kaffee, Semmel, Gespräche. „Ich brauche das einfach. Durch den Sport hat man auch Freunde“, sagt sie. „Es ist wie eine Familie.“ Renate hat schon immer viel Zeit für die Handballer aufgebracht. Ihre Tochter Ilona hat es bis in die Jugendnationalmannschaft geschafft und bis zu den Damen in Geretsried gespielt. Ihr Mann Walter war Vorstand in der Handballabteilung des TuS und hat die Mannschaft gerne mal mit dem VWBus zu Auswärtsspielen gefahren. Ihr Sohn Gernot spielte Fußball. Jedes Wochenende stand Sport auf dem Programm, Renate war zudem Betreuerin der Geretsrieder Herren-Mannschaft. „Wenn irgendwas nicht gereicht hat, bist du heimgefahren, und hast noch einen Kuchen gebacken.“ Mittlerweile gehört Renate zu den treuesten Fans der HSG. „Ich könnte den ganzen Tag in der Halle verbringen“, sagt sie. Von 24

den Minis bis zu den Senioren – Hauptsache, die Mannschaften spielen mit Leidenschaft. Es gibt immer wieder diese besonderen Spiele, von denen Renate schwärmt. Wie sich die Damen mit einem Sieg den Klassenerhalt gesichert haben. Wie die Herren im Pokal die höherklassige HSG Würm-Mitte bezwungen haben. „Das war aufregend“, schwärmt die Geretsriederin. Über manche Schiedsrichter-Entscheidung kann sie sich auch aufregen, gibt Renate zu. „Aber da kann man nichts machen. Man kennt viele Schiedsrichter ja auch noch von früher – die sind gerne mal nach dem Spiel noch da geblieben.“ Sie freut sich auf die aktuelle Runde, auf viele Treffen mit Freunden. „Man kennt viele, die schon als Kinder Handball gespielt haben und jetzt bei den Damen oder Herren sind“, sagt sie. Natürlich war der Zusammenschluss von Geretsrieder und Wolfratshauser Handballern 2007 ein besonderer Moment. Renate sieht es positiv. Alte Rivalitäten? Abgehakt. „Jetzt gibt es mehr Zuschauer“, sagt sie. „Die HSG hat sich sehr gemausert. Sie lebt von Stützen wie einer Ulli, die immer einspringt, oder einer Heike mit ihrem Kiosk.“ Und sie lebt von Fans wie Renate, die die HSG mit ganzem Herzen unterstützen. Das Interiew führte Sebastian Raviol


25


Herren Saisonbericht 2018/2019 Im Sport sagt man, die zweite Saison ist immer die schwerste. Wir haben nach unserem Aufstieg in der Bezirksliga die Klasse letztendlich gut gehalten. In der Saison 2018/2019 wollen wir uns nun wieder beweisen und dabei doch etwas weiter nach oben schauen. Die Grundlage dafür hat die Mannschaft gelegt - mit der besten Vorbereitung, seitdem ich hier Trainer bin. Die Spieler haben im körperlichen und taktischen Bereich diszipliniert gearbeitet.

26

Das heißt nicht, dass in der Saison automatisch alles wie an der Schnur gezogen läuft. Gerade gegen die Top-Teams der Bezirksliga muss alles passen, damit wir uns am Ende durchsetzen können. Wir haben in der vergangenen Saison allerdings gezeigt, wie unangenehm wir für große Mannschaften sein können. In der ersten Runde des Molten-Cups 2018/2019 haben wir mit der HSG Würm-Mitte einen Bayernligisten aus dem


Pokal geworfen. Ich bin mir sicher, dass wir mit unserem Teamgeist auch in dieser Saison Einiges erreichen können. Zuversicht macht auch eine Verstärkung an meiner Seite. Alex Schmid wird als Spieler kürzer treten uns die Herren dafür als Trainer unterstützen. Auch auf erfahrene Akteure wie Patrick Friedrich an meiner Seite baue ich. Vor allem im taktischen Bereich sind sie mit Ihrer Erfahrung wichtig für uns. Den Spielerkader konnten wir zusammenhalten. Es zeigt sich an der ein oder anderen Stelle, wie gut es für die

Entwicklung des Teams sein kann, wenn sich viele der Spieler seit Jahren kennen. Damit wollen wir uns der zweiten Saison in der Bezirksliga stellen - und dem Ziel, möglichst weit oben zu landen. Seid dabei, wenn wir in den heimischen Hallen oder auswärts um Punkte kämpfen - wir zählen auf Euch! Markus Goblirsch – Trainer Herren

27


28

Herren Kader


r 2018/2019

29


Name: Jörg Aßmayr Alter: 28 spielt seit: 21 Jahren Position(en):TW Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: die Antwort steckt doch schon in der Frage #nurdieHSG: weil ich mich hier wohl fühle

Name: Philip Teubert Alter: 24 spielt seit: 15 Jahren Position(en): RR Vorherige Vereine: TSC Blumberg Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Immer alles zu geben #nurdieHSG: Weil ich hier klasse aufgenommen wurde

30


Name: Marco Reimann Alter: 18 spielt seit: 11 Jahren Position(en): RA Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Ehrgeiz, im Team spielen und Spaß haben #nurdieHSG: Weil ich in dem Verein aufgewachsen bin

Name: Patrick Friedrich Alter: 30 spielt seit: 24 Jahren Position(en): RM/RL Vorherige Vereine: HSG, TV Angermund Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Der Trainer zwingt mich #nurdieHSG: Meine Frau zwingt mich

31


Name: Jonathan Knierim Alter: 24 spielt seit: 13 Jahren Position(en): RR Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß unabhängig vom Ergebnis #nurdieHSG: Weil es hier nur coole Leute gibt

Name: Jojo Wastl Alter: 20 spielt seit: 9 Jahren Position(en): RR Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: 100 % geben in jedem Spiel und im Team #nurdieHSG: Durch Familie und Freunde

32


Name: Simon Hermann Alter: 24 spielt seit: den Minis Position(en): RR/RL Vorherige Vereine: HSG, SG Menden Sauerland Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Mit dem Team das Maximum rausholen & niemals aufgeben #nurdieHSG: wegen geil

Name: Konsti Seemann Alter: 25 spielt seit: 19 Jahren Position(en): RL/RR Vorherige Vereine: HSG, TSV Trudering, Sidney Uni HC Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: 100 % Einsatz, füreinander kämpfen, WIR-Gefühl #nurdieHSG: Weil es mein Heimatverein ist

33


Name: Leo Augustin Alter: 20 spielt seit: 6 Jahren Position(en): LA Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß am Sport #nurdieHSG: Weil ich in dem Verein aufgewachsen bin

Name: Moritz Hermann Alter: 21 spielt seit: 16 Jahren Position(en): LA Vorherige Vereine: HSG, TSV Forstenried, SG Menden-Sauerland Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß, Anstrengung, Energie #nurdieHSG: Weil ich in dem Verein groß geworden bin

34


Name: Basti Raviol Alter: 27 spielt seit: 23 Jahren Position(en): RM Vorherige Vereine: HSG, SG Stutensee, TV Friedrichstal Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: 60 Minuten über die Grenzen gehen #nurdieHSG: Weil man hier so gut aufsteigen kann ;-)

Name: Martin Veseli Alter: 21 spielt seit: 11 Jahren Position(en): RL Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Etwas zu tun, das man liebt #nurdieHSG: Weil es eine Familie ist

35


Name: Michael Fraas Alter: 37 spielt seit: 31 Jahren Position(en): M, LA Vorherige Vereine: TSV Wolfratshausen Handball aus Leidenschaft bedeutet fĂźr mich: Gemeinschaft und Schmerzen #nurdieHSG: Familie, Verbundenheit und Identifikation

Name: Florian Arndt Alter: 28 spielt seit: 18 Jahren Position(en): RM, KR Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet fĂźr mich: Ausgleich zum Alltag #nurdieHSG: Weil es der beste Verein der Welt ist

36


Name: Dominik Krywalski Alter: 24 spielt seit: 11 Jahren Position(en): LA Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Jeden Tag alles für die Mannschaft zu geben #nurdieHSG: Weil es ein geiler Verein ist - weil es ein Team ist

Name: Marcel Dinebier Alter: 18 spielt seit: 8 Jahren Position(en): TW Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Liebe zum Sport #nurdieHSG: Weil ich in dem Verein aufgewachsen bin

37


Name: Peter Böde Alter: 37 spielt seit: 15 Jahren Position(en): LA Vorherige Vereine: Dunaföldvàr VKC (Ungarn) Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Nach einem sehr guten Training oder Spiel ein Bierchen trinken mit meinen Freunden....und mit Jörg #nurdieHSG: es ist einfach cool, dazu zu gehören

Name: Jonas Schindler Alter: 22 spielt seit: 16 Jahren Position(en): LA/RM Vorherige Vereine: HSG, TSV Forstenried Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Emotionen, Kampfgeist, Teamgeist #nurdieHSG: Weil es mein Heimatverein ist und ich hier als kleines Kind das Handballspielen gelert habe 38


Name: Fabi Siebel Alter: 19 spielt seit: 12 Jahren Position(en): RR/RA Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Kampfgeist, Spaß und Zusammenhalt #nurdieHSG: HSG, weil alles hier begann

Name: Markus Hohenreiter Alter: 30 spielt seit: 20 Jahren Position(en): KR Vorherige Vereine: HSG, HC Gauting Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß am Sport, Ausgleich zum Beruf, Freunde treffen #nurdieHSG: Dass der Zusammenhalt im Verein auch in der Freizeit gelebt wird. Viele Mitglieder kennt man schon aus Kindertagen 39


Name: Florian Bauer Alter: 31 spielt seit: 11 Jahren Position(en): KR Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Teamgeist, Zusammenhalt #nurdieHSG: Weil ich in der Nähe wohne und mich kein anderer wollte ;-)

Name: Florian Seemann Alter: 19 spielt seit: 12 Jahren Position(en): RL Vorherige Vereine: HSG, TSV München Ost Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Der Siegeswille ist größer als die Schmerzen #nurdieHSG: Weil sich die Turnhalle schon fast wie zuhause anfühlt ... 40


Name: Alex Schmid Alter: 34 spielt seit: 30 Jahren Position(en): RM/Trainer Vorherige Vereine: SKV Oberstenfeld Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Quälen für den Erfolg #nurdieHSG: Weil ich hier auch Trainer sein darf!

41


Damen Saisonbericht 2018/2019 Nach der Auflösung der Kooperation mit den Damen des SV Pullach gab es in der vergangenen Saison viele Änderungen für unsere Damen. Zum einen wurde mit Silvia Klein eine neue Trainerin gefunden. Zum anderen musste man Nicole Untch verabschieden, dafür verstärkten mit Tamara Klein und Marina Demmeler zwei neue Spielerinnen das Team. Nach einer intensiven Vorbereitung wurde der Fokus auf das schnelle Spiel nach vorne gelegt. Dies zeigte Wirkung. Zum ersten Mal seit Jahren schafften es die Da-

42

men bereits im Februar, den Klassenerhalt dingfest zu machen. Am Ende belegten die HSG-Frauen einen guten 7. Platz im Mittelfeld der Bezirksoberliga. Auf diesen Erfolg möchte man auch in der kommenden Saison anknüpfen. Dabei kann Trainerin Klein mit Marie Werner, Doreen Pfenning und Nadine Juda drei neue Spielerinnen im Team begrüßen. Doreen bringt im Rückraum höherklassige Erfahrung mit. Marie schaute bereits im letzten Jahr bei der einen oder anderen Trainingseinheit vorbei und wagt nun endgültig den Wechsel vom


TSV Aichach zur HSG Isar-Loisach. Nadine kommt vom VfL Horneburg und ist flexibel auf den Außenpositionen einsetzbar. Nicht zu vergessen ist Pirrko Schumacher – sie kam während der vergangenen Saison zu uns – und konnte dieses Mal die volle Vorbereitung mit dem Team absolvieren. Von der ehemaligen weiblichen A-Jugend rücken ein paar Mädchen hoch zu den Damen. So kann das Team zukünftig Sarah Imreskovic, Sophie Bon und Nicole Ziebarth fest im Damenkader willkommen heißen.

und Sabrina Schicktanz muss man allerdings auch auf zwei erfahrene Spielerinnen verzichten. Daniela Kurka hält der Damenmannschaft aber weiter den Rücken frei und betreut die Mannschaft zukünftig als Teammanagerin. Ob die Damen ihre letztjährige Platzierung noch verbessern können? Der Wille ist definitiv da! Auf die Unterstützung der Fans bauen die Frauen. Den Spielplan findet ihr hier im Heft.

Mit den Verletzungen von Daniela Kurka

43


ZÄHNE ZEIGEN !

Als Zahn-Profis sorgen wir für den nötigen Biss und ein strahlendes Lächeln - gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt. Und wenn ein Zahn verloren geht, können wir ihn ersetzen. Zahn-Infos: Tel 08171 - 93340 www.isar-dental.de


Stickerei und Textildruck für Berufs- und Vereinsbekleidung • • • • • • •

Stick Flexdruck Flockdruck Transferdruck Sublimationsdruck Textildruck Sportswear

• • • • • • •

Fanartikel/ Fanshop Werbemittel Geschenkartikel Banner Fahnen Trachtenhemden Golflogoartikel

Wir freuen uns auch mit Ihnen zusammenzuarbeiten. Hüsken Textilveredelung Golf and more UG Pfaffenrieder Straße 1 82515 Wolfratshausen Tel.: 08171 - 9194123 Fax.: 08171 - 9194124 Mail: info@textil-veredelung.com Web: www.textil-veredelung.com


Name: Doreen Pfenning Alter: 19 spielt seit: 15 Jahren Position(en): RR /evtl. TW Vorherige Vereine: SV Oberpleichfeld, HSG Pleichach Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Gute Zusammenarbeit im Team #nurdieHSG: Einer für Alle, alle für einen

Name: Marina Demmeler Alter: 23 spielt seit: 13 Jahren Position(en): RA,LA Vorherige Vereine: HSG, TSV Peißenberg Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß und Freude am Ballsport & Teamgeist #nurdieHSG: Das Team passt einfach

46


Name: Daniela Kurka Alter: 29 spielt seit: 20 Jahren Position(en): RA, RM Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß Freunde Ehrgeiz #nurdieHSG: Weil ich mich wohl fühle und der Verein ein Teil meiner Familie geworden ist

Name: Sarah Imreskovic Alter: 18 spielt seit: 14 Jahren Position(en): RM/LA Vorherige Vereine: HSG, SVP Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Liebe für diesen Sport, welche von der Mannschaft und den Verein jedes mal aufs Neue bestärkt wird #nurdieHSG: Der Verein eine zweite Familie ist und ich mit dem Verein aufgewachsen bin. 47


Name: Mona Klein Alter: 22 spielt seit: 13 Jahren Position(en): RR Vorherige Vereine: HSG, TV Bad Tälz Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Wahnsinniger Zusammenhalt auch mannschaftsübergreifend, egal ob mandal oder weibal #nurdieHSG: Die HSG einfach die beste ist #bolfürimmer -> wer schafft das schon?

Name: Yvonne Go§ Alter: 24 spielt seit: sehr langem Position(en): RA/LA Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß am Spiel, Kampfgeist, gemeinsam gewinnen und verlieren #nurdieHSG: Weil wir auch privat was unternehmen und ich alle lieb hab

48


Name: Anica Friedrich Alter: 24 spielt seit: 17 Jahren Position(en): RL/RM Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spiel, Spaß, Familie und Kapselrisse #nurdieHSG: Weil aus Mitspielerinnen gute Freundinnen geworden sind und ich alle Mitglieder ganz lieb habe

Name: Laura Lühr Alter: 21 spielt seit: 13 Jahren Position(en): RL/RR Vorherige Vereine: nur die HSG Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: gute Stimmung im Team, Spa§ am Handball #nurdieHSG: Weil das Handballspielen in unserer Mannschaft einfach Spaß macht und wir auch auserhalb des Spielfeldes Spaß haben 49


Name: Kristina Frank Alter: 28 spielt seit: seit den Minis Position(en): RM, RL, LA Vorherige Vereine: HSG, HG Regensburg, ESV Regensburg Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Viel Spa§, sein Bestes für‘s Team zu geben #nurdieHSG: Weil jeder willkommen ist und hier ein richtig gutes Vereinsleben herrscht

Name: Selina Mikulla Alter: 22 spielt seit: 17 Jahren Position(en): LA/RL Vorherige Vereine: HSG, HSG Würm-Mitte, SV-DJK Taufkirchen Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß am Sport, Teamzusammenhalt, Ehrgeiz #nurdieHSG: weil der Verein schon immer meine Familie gewesen ist 50


Name: Tamara Klein Alter: 27 spielt seit: 5 Jahren Position(en): KR Vorherige Vereine: SF Fäching Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Teamgeist, Mannschaftssport, Spaß, Zusammenhalt, Zähne zusammen beißen, gemeinsam zum Erfolg #nurdieHSG: Klasse Mannschaft, coole Mitspielerinnen, Motivation in der Mannschaft

Name: Marie Luise Werner Alter: 21 spielt seit: 14 Jahren Position(en): RR Vorherige Vereine: TSV Aichach Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Echtes Teamwork #nurdieHSG:

51


Name: Nadine Juda Alter: 28 spielt seit: 25 Jahren Position(en): RA, M, LA Vorherige Vereine: VfL Horneburg Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Spaß haben und auch mal ein Bierchen trinken #nurdieHSG: Mit netten Mädels in die Saison gehen und den Klassenerhalt schaffen

Name: Pirkko Schumacher Alter: 28 spielt seit: 24 Position(en): wird sich ergeben Vorherige Vereine: SKV Oberstenfeld Handball aus Leidenschaft bedeutet für mich: Teamgeist, Kämpfen und viel Lachen #nurdieHSG: ouch d‘Schwobe werdet ufgnumme :-)

52


53


Unsere J 54


Jugend! 55


Männliche B-Jugend: Keine leichte Qualifikation liegt hinter der männlichen B-Jugend. Immer wieder beeinträchtigen Verletzungen die Schlagkraft des Teams.

Jugendliche zurückgreifen können, als die Isar-Loisach. Mit Einsatz und Disziplin sollte es jedoch möglich sein, den einen oder anderen Sieg einzufahren.

Zum Glück meldeten sich zum wichtigsten letzten Turnier alle Akteure einsatzbereit. Zumal auch die Konkurrenz vor ähnlichen Problemen stand, sprich vielen Ausfällen, schaffte die HSG die angestrebte Landesliga.

Erfreulicherweise halten sich die Reisestrapazen in erträglichen Grenzen, statt nach Kulmbach und Nürnberg geht es maximal bis Kempten.

Hier gibt es keine leichten Gegner, zumal die übrigen Teams auf mehr 16-jährige

56


Weibliche B-Jugend: Im letzten Jahr konnten die Mädels, im zweiten Jahr C-Jugend, Landesligaluft schnuppern. Trainer Stefan Kubalik zeigt sich sichtlich zufrieden und resümiert „Die Saison war sehr erfolgreich!“. Zwar musste das Team in der Hinrunde lange auf einen Sieg warten, aber als der Knoten platzte, füllte sich das Punktekonte der HSG zunehmend. In der kommenden Saison geht es eine Altersklasse nach oben. Im ersten Jahr B-Jugend wurde die Landesligaqualifikation nur knapp

verpasst. Dadurch starten die Mädchen in der Übergreifenden Bezirksoberliga. Hier wollen sie und der Trainer ein Wörtchen um die Meisterschaft mitreden. Auch die Integration in den Damenbereich soll sukzessive ausgebaut werden, so dass die Mannschaft ab dieser Saison bereits eine Trainingseinheit pro Woche bei den Damen absolvieren können. Dies nehmen die Mädchen immer mehr an. Trainer Stefan Kubalik und Damentrainerin Silvia Klein freut es.

57


M IN IS DER HANDBALL

TER:

Respekt!

1. „S

2. Fa we

3. De

4. Je Sc

5. Jed Ap

Blaue Karte! ie d s t‘ ib g t s n o S

6. Fai rich

7. Em

8. Kein 9. Die

10. Wir gew

58


10 Tribünengebote

Spiel-Erlebnis“ ist wic htiger als „Spiel-Ergeb nis“. aires sportliches Verh alten sollte von Allen vo rgelebt erden – auf und neben dem Spielfeld. er Trainer sitzt auf de r Bank, nicht auf der Tr ibüne. eder macht mal Fehler – Trainer, Spieler und au ch chiedsrichter. des Kind gibt stets sein Bestes und freut sich üb er pplaus und Anfeuerun gen – über Meckern ni cht! irness und Toleranz ge lten auch gegenüber Sc hiedshtern.

motionen sind erlaubt – Beleidigungen nicht. n Schiri, kein Spiel.

Gegenspieler sind au ch Kinder. sind froh über jeden neuen Schiedsrichter , den wir winnen können. Vielleic ht auch Dich?

59


Männliche C-Jugend: Durch drei Neuzugänge aus Forstenried und Tölz verstärkt, startete die C-Jugend in die Qualifikationsrunden. Gute Physis und ein ständig verbessertes Zusammenspiel ermöglichten zwei Turniersiege, gleichbedeutend mit der vorzeitigen Qualifikation für die Bayernliga. Dass es dabei wieder einmal eines 7-Meter-Werfens bedurfte, um sich gegen Friedberg und Ebersberg durchzusetzen, darf als gutes Omen angesehen werden, in der höchsten Klasse im Freistaat eine ähnlich gute Rolle zu spielen, wie das letztjährige Team.

60

Die Favoriten dürften diesmal aus dem Norden Bayerns kommen, Rimpar und Roßtal haben einen sehr starken Eindruck hinterlassen. Ob diese Vermutungen zutreffen und welche Rolle die HSG Jungs letztlich spielen werden, zeigen jedoch erst die ersten Begegnungen im September und Oktober.


Weibliche C-Jugend: Am Ende war es nur die fehlende Erfahrung, die unsere jungen Spielerinnen daran hinderte, die die Landesliga zu erreichen.

noch weniger Erfahrung mitbringen, hoffentlich die Option, die wichtigen persönlichen Erfolgserlebnisse zu feiern.

Als sie sich nämlich an das höhere Tempo und die körperbetonteren Aktionen gewöhnt hatten, kehrte der Erfolg zurück. Doch reichten dies am Ende leider nicht mehr, um die Konkurrenz zu stellen, zumal fast alle Auseinandersetzungen ohne Beteiligung der HSG so verliefen, dass dies nicht uns in die Karten spielte.

Die „Routiniers“ können gegen die stärkeren Wettbewerber die nötige „Härte“ für den nächstjährigen Anlauf zur Landesliga erwerben.

In der Bezirksoberliga erwarten wir eine eher heterogene Zusammensetzung, sprich ein deutliches Leistungsgefälle. Dies verschafft denjenigen unseren Mädchen, die

61


Männliche D-Jugend: Gebildet wird die D-Jugend im kommenden Winter aus den Jahrgängen 2006 und 2007, sicherlich werden aber auch jüngere Kinder zum Einsatz kommen. Die älteren Jungs hielten sich in den Qualifikationsrunden schadlos und zogen souverän in die Bezirksliga ein. Dort dürften sicherlich einige dicke Brocken warten, nichtsdestotrotz wollen sich die Spieler für die Oberliga qualifizieren, die nach den Weihnachtsferien aus den vermutlich fünf stärksten Teams des Alpenvorlandes gebildet wird. Die genaue Zusammensetzung der Klasse steht zum Redaktionsschluss des Saisonhefts noch nicht fest, in jedem Fall dürfte indes das Lokalderby gegen Tölz zum Programm gehören.

62

Für den Jahrgang 2007 gab es in der Qualifikation sehr viele starke Gegner. Doch mit Fortdauer der Partien steigerte sich die Truppe. Trotz körperlichen Nachteilen gelangen einige respektable Ergebnisse, sodass wir überzeugt sind, in der Saison die ersten Siege feiern können.


63


Männliche E-Jugend: Bei der E-Jugend haben wir eine bunte Mischung an Spielern. Es ist alles vorhanden, von schon lang dabei und zweites Jahr E-Jugend, bis gerade raus bei den Minis und den Neulingen die das erste Mal Handball ausprobieren.

64

Deswegen werden wir 2 Mannschaften melden: Fortgeschrittene und Anfänger. Im Training sind alle fleiĂ&#x;ig und immer gut bei der Sache dabei und man sieht eine Weiterentwicklung.


Das Ziel für die E-Jugend wird die individuelle Verbesserung von Technik und koordinativen Fähigkeiten sein, und natürlich darf der Spaß im Team nicht zu kurz kommen.

Wenn die Jungs weiter so fleißig am Ball bleiben, steht dem einen oder anderen Turniersieg nichts im Wege.

65


Minis und Superminis: Bei unseren Kleinsten fangen wir ab 3 Jahren an. Vorrangig ist hier der Spaß an der Bewegung. Wir legen die Grundlagen für gute sportliche Leistungen im Jugend- und Erwachsenenalter – egal welche Sportart sich das Kind mal aussucht – stärken den Stütz- und Bewegungsapparat, fördern die Körperkontrolle und die Koordination, das Selbstbewusstsein und den Teamgeist. Natürlich spielt bei uns auch der Ball eine große Rolle. Unsere größeren Minis nehmen auch schon so ca. 3-4 mal im Jahr an Turnieren teil.

66

Nachdem wir zum Jahrgangswechsel 10 Kinder in die nächste Altersstufe geschickt haben, sind wir nun aktuell ca 15 Kinder und haben also wieder Kapazitäten frei. Gerne kann man einfach mal unverbindlich bei uns im Training vorbeischauen. Mit viel Spaß und auch ein bisschen Ehrgeiz sind unsere Minis dabei. Fast wöchentlich kann man Fortschritte bei jedem einzelnen erkennen und es macht uns einfach einen riesen Spaß mit den Kids zu arbeiten. Ihr solltet die Gesichter der Kleinen mal sehen, wenn sie mit stolzgeschwellter Brust eine Medaille bei einem Turnier umgehängt


bekommen. Spätestens dann erleben sie auch, welche Leistung sie erzielen können. Hier auch ein Dankeschön an die Eltern, dass auch diese mit viel Einsatz dabei sind und sogar beim Saisonabschlussfest den Mut hatten, selbst mal aufs Handballfeld zu treten und gegen ihre Kinder zu spielen. Die anschließende Wasserballschlacht könnte nach Meinung der Kinder ruhig jede Woche stattfinden!

ses Jahr ein Halloweenturnier in der eigenen Halle genauso geplant, wie den Besuch des Nikolauses. Ein Faschings- und ein Weihnachtstraining gehören ebenfalls dazu, wie dieses Jahr z.b das Fussball WM Training oder die Abnahme des Sportabzeichens. Wir sind megastolz auf unsere „Kleinsten“ Und hoffen, dass sie gaaaanz lange Spaß am Sport haben werden! Eure Tanja, Dani, Nicki und Isabell

Ebenso versuchen wir auch die anfallenden Ereignisse im Jahr mit in unser Training einzubauen. So haben wir zum Beispiel die-

67


So geht‘s: Partner der HSG werden und Kunden begeistern Dynamisch, attraktiv und voller Emotionen: Bei der HSG Isar-Loisach erleben Sie Handball aus Leidenschaft. Profitieren Sie von unserem Motto. Wir bieten Unternehmen, Dienstleistern, Freiberuflern und Handwerksbetrieben im Mittelzentrum Geretsried-Wolfratshausen optimale Möglichkeiten zur Eigendarstellung und Produktpräsentation. Trikots mit Ihrem Firmenlogo, Bannerwerbung bei allen Heimspielen in Geretsried und Wolfratshausen, ein Link zu Ihnen auf der HSG-Homepage u.v.a.m.: Kontaktieren Sie uns einfach per E-Mail (marketing@ hsg-isarloisach.de) – unsere Experten

68

schnüren mit Ihnen gemeinsam das für Sie optimale Sponsoringpaket. Der gemeinnützige Förderverein der HSG ist berechtigt, Spendenquittungen auszustellen. Zu den wichtigsten Premium-Partnern der HSG Isar-Loisach in der Saison 2018/2019 zählen unter anderen: Intersport Reiser Wolfratshausen, Energie Südbayern (ESB), Ehgartner und Zahnheilkunde & Kieferorthopädie Samtweiss, NEWOS Geretsried, Weber Schraubautomaten Wolfratshausen und die Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG. und einige weitere bekannte Namen, wie zum Beispiel:


Josef Wehbe, Ingenieurbüro Wehbe „Gemeinsamer Erfolg durch Leistung und Vertrauen“: Das ist die Devise des Ingenieurbüros Wehbe. Das Wolfratshauser Unternehmen zählt seit vielen Jahren zu den verlässlichen Partnern der HSG Isar-Loisach. Wir haben mit Josef Wehbe über sein Engagement für den Handballsport im Mittelzentrum Geretsried-Wolfratshausen gesprochen. Herr Wehbe, wie sind Sie auf die HSG Isar-Loisach aufmerksam geworden? Durch meine Söhne. Die waren schon vor der Gründung der HSG Isar-Loisach 2009 aktive Handballer. Zunächst beim TSV Wolfratshausen – ab 2009 dann bei der HSG. Was sind die Gründe dafür, dass Sie der HSG finanziell unter die Arme greifen? Präventive Jugendarbeit ist ein wichtiger Baustein in unserer Gesellschaft. Beim Teamsport geht es um weit mehr, als nur die körperliche Fitness. Nicht zu vergessen: Sport ist ein probates Mittel zur Integration. Handballsport auf hohem Niveau spricht nicht zuletzt für die Attraktivität der Städte Wolfratshausen und Geretsried. Was macht für Sie die HSG Isar-Loisach als Marketing-Plattform attraktiv? Handball ist ein dynamischer, ein emotionaler Sport voller Leidenschaft, der auch Nicht-Fachleute schnell begeistert. Erfolg hat nur ein funktionierendes und motiviertes Team – mit diesem Prinzip kann ich mich als Unternehmer sehr gut identifizieren. Die Jugendmannschaften der HSG, die in der Landes- und sogar in der Bayernliga spielen, sind quasi im ganzen Freistaat, von Garmisch-Partenkirchen bis Coburg unterwegs – und die Zuschauerzahlen bei Heimspielen des Damen- und Herrenteams in Wolfratshausen beziehungsweise Geretsried sind beachtlich. Das heißt für Sponsoren: starke Markenpräsenz in einem sympathischen Umfeld. Gibt es in Ihrer Familie Handballer – welchen Sport betreiben Sie persönlich? Wie gesagt: Unsere drei Söhne waren im Kindes- und Jugendalter begeisterte Handballspieler. Meine Frau und ich haben sie und ihre Teams als Fans bei Spielen und Turnieren gerne begleitet und unterstützt. Sportlich aktiv bin ich gerne im Wolfratshauser Bergwald beim Laufen – und im Winter beim Skifahren; sowohl alpin als auch beim Langlaufen. Sie wünschen der HSG Isar-Loisach für die Spielzeit 2018/2019... ...viel Spaß, gute Ergebnisse und reichlich Zuschauer. Ich werde sicherlich das eine oder andere Spiel live verfolgen. Der Ersten Herrenmannschaft der HSG drücke ich für ihr Projekt „Aufstieg“ die Daumen. Ganz wichtig: Ich wünsche allen Handballerinnen und Handballern der HSG eine verletzungsfreie Saison! 69


Der Trainerjob als Ehrenamt – Berufung, Freude Für viele Spieler der HSG ist Handball ihr liebstes Hobby, das Training ein Treffen mit Freunden, das Spiel am Wochenende ein gemeinsamer Wettkampf. Trainer sorgen dafür, dass das überhaupt möglich ist. Sie bereiten die Trainingseinheiten vor, stellen den Kader zusammen und entwerfen eine Taktik für die Spiele - kurz: Sie stecken ihr Herzblut in ihre Mannschaft. Die HSG ist stolz auf alle ihre Trainer - sechs davon wollen wir Ihnen in diesem Saisonheft vorstellen. Nichts würde gehen, ohne unseren Allrounder, unsere Jugendtrainerin, unseren Motivator, unseren Newcomer, unsere Pädagogin oder unsere Taktikerin.

70


oder pures Leiden ... Bist du unser nächster Trainer? Wenn du Spaß am Handball hast und Verantwortung übernehmen willst, melde dich. Unser Sportlicher Leiter Konstantin Seemann spricht gerne mit dir über Möglichkeiten bei der HSG: 0162 732 19 39.

71


Richard Neumüller – Der Allrounder Richie Neumüller hat über die Jahre immer wieder dafür gesorgt, dass es Verstärkung im Jugendtrainerbereich gibt. Er gilt als Allrounder, der wohl schon jedes Team bei der HSG trainiert hat. „Sogar die alten Herren“, sagt er und lacht. Seit 25 Jahren ist er als Trainer aktiv. „Ich habe schon Michi Fraas trainiert, der es bis zu den Herren geschafft hat“, sagt Richie. Über die Jahrzehnte hat er sich vor allem im Jugendbereich um viele Aufgaben gekümmert, die im Handball-Alltag so anfallen. Auch als Schiedsrichter ist Richie schon eingesprungen.

Seit diesem Jahr ist er ausschließlich als Trainer für die HSG im Einsatz. „Es macht mir großen Spaß, ich arbeite sehr gerne mit Kindern“, berichtet er. Offiziell ist er für die männliche D-Jugend zuständig. Doch wer die Jugendarbeit bei der HSG verfolgt, weiß, dass Richie noch in vielen anderen Trainingseinheiten und Spielen anderer Teams gebraucht werden wird und dann zuverlässig aushilft. „Unser Haus zu renovieren, füllt mich nicht aus“, sagt er mit einem Augenzwinkern.

Steckbrief Alter: Größer 50 Beruf: Fast-Rentner Trainer seit: 1996 Trainer durch: Mein schönstes Erlebnis: Zweimal Landesliga-Meister mit der männlichen C-Jugend Mein Vorbild: Der Hexer (Andreas Thiel) Mein Motto: Wenn man nicht aufgibt, hat man nie verloren Ich bin bei der HSG, weil ... We are family!

72


73


Andrea Neumüller – Die Mentorin Andrea hat früher selbst bei der HSG gespielt und trainiert nun die weibliche C-Jugend. „Mir macht die Arbeit mit den jungen Spielerinnen Spaß“, sagt sie. „Zu sehen, wie sie sich einzeln und als Team entwickeln, erfüllt mich als Trainerin.“

nicht aus. Ein besonderes Erlebnis in ihrer Trainer-Karriere gab es im vergangenen Jahr. „Mit der weiblichen D-Jugend sind wir bis ins Final Four gekommen“, sagt Andrea. Wie so viele Trainer sei sie einfach in ihr Amt reingerutscht – auch 16 Jahre später ist sie noch froh darum.

Und im Jugendbereich sehe man oft wöchentlich Fortschritte, sagt Andrea. Ein Amt im Seniorenbereich bei Damen oder Herren würde sie gar nicht so sehr reizen, gibt sie zu. Andrea liebt ihre Aufgabe als Jugendtrainerin. Bei allem Training und Willen, sich zu verbessern, dürfe aber der Spaß bei den Spielerinnen nicht verloren gehen, betont die Trainerin. Den Spaß sieht Andrea in jedem Training bei ihren Spielerinnen, und auch der Erfolg bleibt

Steckbrief Alter: 35 Beruf: Industriekauffrau Trainer seit: etwa 16 Jahren Trainer durch: reingerutscht Mein schönstes Erlebnis: Das Erreichen des Südcups = Final Four der Weiblichen D-Jugend im letzten Jahr Mein Vorbild: Keine Ahnung Mein Motto: Wer glaubt etwas zu sein, hört auf etwas zu werden. (Sokrates) Ich bin bei der HSG, weil...ich mich hier wohl fühle, hier sind meine Freunde. 74


75


Stefan Kubalik – Der Motivator Die Jugendarbeit ist der größte Bereich der HSG Isar-Loisach. Hier gibt es die meisten Teams, hier spielen die meisten Akteure, hier gibt es am meisten Potenzial. Für diesen Bereich ist Stefan Kubalik als Jugendleiter federführend verantwortlich. „In erster Linie sollen die Kinder und Jugendlichen Spaß am Handball haben“, sagt Kubalik. „Sie sollen gerne zu uns kommen und dem Verein auch erhalten bleiben.“ Am schönsten sei es für die HSG, wenn aus der hochwertigen Jugendarbeit später auch die Herren und Damen profitieren. „Steff“ selbst hat noch bis zum Aufstieg der HSG-Herren selbst mitgespielt. Er galt als Strippenzieher im Rückraum und als unangenehmer Verteidiger – ei-

ner, der ohne Fouls Bälle gewinnt. „Und er hat nie aufgegeben. Mit seiner Motivation hat er die ganze Mannschaft mitgezogen“, erinnert sich Herren-Kapitän Florian Bauer. Nach einer Verletzungspause entschied sich „Steff“, Jugendteams zu trainieren, bei der Jahresversammlung wählten ihn die HSG-Mitglieder einstimmig zum Jugendleiter. „Hier kann ich mich sehr gut einbringen“, sagt Kubalik. Er koordiniert die Arbeit des neuen Helfers, der ein freiwilliges soziales Jahr beim Verein absolviert. Auch für einen Aktionstag an der Grundschule ist Kubalik zuständig. Ohne die aktive Trainerarbeit ginge es aber nicht – schließlich brauchen auch die Kinder und Jugendlichen der HSG einen Motivator.

Steckbrief Alter: 31 Beruf : Disponent Trainer seit: seit circa drei Jahren Trainer durch: Ich war oft beim Jugendtraining dabei – dann wurde ich gefragt, ob ich nicht selbst eine Mannschaft übernehmen möchte Mein schönstes Erlebnis: Wenn das Trainierte im Spiel umgesetzt wird. ;-) Mein Vorbild: Andi Schmid (Kapitän Rhein-Neckar Löwen) Mein Motto: Aufgeben is’ nicht! Ich bin bei der HSG, weil... Ich hier groß geworden bin 76


77


Marius Eick – Der Youngster Die Trainerkarriere von Marius Eick begann in Inzell. Für viele Jugendteams der HSG ist das einwöchige Trainingscamp mit Spielen der Höhepunkt des Jahres. „Dort hat mich Ulli gefragt, was ich die nächsten Monate mache“, erzählt der Herren-Spieler. Nach dem Abitur stand erst einmal arbeiten an – doch „Mari“ hatte auch Zeit für ein Trainer-Amt. „Sie haben einen D-Jugend-Trainer gesucht, der Richie unterstützen kann“, berichtet der 19-Jährige. Nicht ohne Grund – schließlich hatte die D-Jugend einen sehr großen Kader, der mit zwei Trainern effektiver geschult werden konnte. In Inzell gab es dann die Probe für Mari: Macht mir das Trainerdasein Spaß? Macht es den Spielern Spaß? Bei der Arbeit im Trainingscamp mit C-Jugend-

lichen merkte Mari schnell, dass beides zutrifft. „Danach habe ich angefangen, montags mit Richie die D-Jugend zu trainieren.“ Die Mannschaft freute sich über die neue Unterstützung. Mari und Richie arbeiten getrennt mit verschiedenen Übungen in zwei Hallen-Hälften mit den Spielern, die nach einer bestimmten Zeit die Seiten wechseln. „So läuft das seit fast einem Jahr, es klappt sehr gut“, sagt Mari. Noch dazu, weil die beiden Trainer mit Daniela eine Expertin für Fitness-Übungen gewinnen konnten. Und der Trainer-Newcomer der HSG? „Es macht mir einfach Spaß mit den jungen Spielern“, sagt Mari. „Es ist immer lustig.“ Nun beginnt sein Studium – Zeit für sein Team möchte er dennoch weiter finden.

Steckbrief Alter: 19 Beruf: Student Trainer seit: fast einem Jahr Trainer durch: Uli hat mich beim Turnier in Inzell angesprochen, ob ich Richie unterstützen möchte Mein schönstes Erlebnis: Gewinnen ist immer etwas schönes, egal ob auf dem Feld oder daneben :) Mein Vorbild: Richie, Ulli, Jupp Heynckes Mein Motto: Was du nicht im Kopf hast, hast du in den Beinen

78


79


Nicki Burger – Die Pädagogin „Haaallllooooo Niiickkkiiii“. Wenn Nicki Burger in Geretsried oder Wolfratshausen spazieren geht, kommt es oft vor, dass Kinder quer über die Straße rufen. Sie kümmert sich bei der HSG um die Jüngsten – und die freuen sich, wenn sie ihre Trainerin in der Stadt sehen. Es gibt noch viele andere Momente, in denen ihr das Herz aufgeht, sagt Nicki: „Wenn man einfach mal spontan umarmt wird von den Kleinen, sie dich bei der Hand nehmen und dir völlig vertrauen. Das ist emotional nicht zu übertreffen.“ Genau deshalb trainiere sie so gerne die Super-Minis der HSG. Ein ganzes Team an Drei- bis Achtjährigen zu trainieren, ist aber gar nicht so einfach. Da ist Nicki im Training und bei Turnieren oft auch als Pädagogin gefragt. Die Trainerin ist kaum aus der Ruhe zu bringen –

bei den Kleinen kommt das sehr gut an. Nicki betont, um was es ihr bei der Arbeit mit den Super-Minis geht: „In dem Alter ist Taktik nicht wichtig. Es geht darum, dass die Kleinen zusammen Spaß haben und ihre ersten Schritte im Handballsport gehen.“ Dass daraus oft eine Liebe zum Handball und der HSG wird, sieht die erfahrene Trainerin heute: „Ein paar Mädels sind heute noch dem Handball verbunden oder bringen mir dann Ihre Kleinen ins Training“, sagt Nicki und lächelt. Für die Jugendtrainerin sind das wieder Momente, in denen ihr das Herz aufgeht.

Steckbrief Alter: seit elf Jahren 29 Beruf : Finanzbuchhalterin Trainer seit: Mit 16 Jahren habe ich angefangen Trainer durch: Ich bin als Unterstützung eingesprungen – dann wollte ich die Mädels nicht hängen lassen Mein schönstes Erlebnis: Wir sind mit den C-Jugend-Mädels fast Meister geworden, obwohl uns das niemand zugetraut hatte Mein Vorbild: Es gibt Menschen, die ich bewundere – etwa Nelson Mandela Mein Motto: Geht nicht – gibt’s nicht! Ich bin bei der HSG, weil... weil es die beste Lösung für den Handball bei uns ist 80


81


Ulrike Newel – Die Taktikerin 3-2-1, 1-5, 3-3. Wo andere nur noch eine beliebige Ansammlung an Ziffern erkennen können, fängt für Ulrike Newel Handball an. Es gibt keine Deckungsvariante, die die Taktikerin nicht kennt. Ulli hat früher für den TuS Geretsried gespielt und später höherklassig Erfahrung sammeln dürfen. Die gibt sie an die Jugendlichen der HSG weiter. „Ich habe praktisch schon alle Altersklassen trainiert“, sagt Ulli. „Da gibt es fast kein Team mehr, das mir fehlt.“ Die Stunden, die sie alleine während Trainingseinheiten und Spielen in der Sporthalle verbringt, lassen sich nicht zählen. Vor allem aber profitiert die HSG von den taktischen Konzepten, die die Trainerin den jungen Spielern und Spie-

lerinnen vermittelt. „Dafür braucht man akribische unermüdliche Technikarbeit mit vielen unterschiedlichen Reizen“, sagt Ulli. „In zwölf Jahren hat sich noch keine Trainingseinheit wiederholt.“ Training vorbereiten, das Konzept in der Halle umsetzen, den Gegner studieren. „Ganz oder gar nicht“, sagt Ulli da nur. Ihre Stärken konnte die Taktik-Expertin bei der HSG bereits auf höchstem Niveau unter Beweis stellen. Als Trainerin führte sie die A-Jugend 2016/2017 in die höchste Jugendklasse Bayerns, in die Bayernliga. „Das war mein schönstes Erlebnis als HSG-Trainerin“, sagt Ulli. Die Geretsriederin ruht sich auf diesem Erfolg aber nicht aus – mit der männlichen C-Jugend hat sie sich in der aktuellen Saison für die Bayernliga qualifiziert.

Steckbrief Alter: Volljährig Beruf : Bitte! Sheeesh Trainer seit: 2006 Trainer durch: Mein schönstes Erlebnis: Bayernliga mit der A-Jugend Mein Vorbild: Da gibt es viele Mein Motto: Gewinner brauchen keine Siege Ich bin bei der HSG, weil ... ich zu den GründungsväterInnen gehöre.

82


83


„Zukunft Handball“ Förderverein der HSG Isar-Loisach e. V.

Liebe Handballfreunde, seit September 2009 unterstützt der Förderverein „Zukunft Handball“ die HSG Isar-Loisach und besonders deren Jugendarbeit. Dies ist notwendig, da die finanziellen Mittel, die die HSG von den beiden Hauptvereinen bekommt bei weitem nicht ausreichen, um den Trainings- und Spielbetrieb so zu gestalten wie ihn sich die Sportler, Eltern, Betreuer, Trainer und Funktionäre wünschen.

Der Förderverein arbeitet eng mit der HSG Leitung und den Übungsleitern der Handballspielgemeinschaft zusammen, um eine effektive und sinnvolle Förderung sicher zu stellen. Unterstützen auch Sie die Handballspielgemeinschaft in Form einer Spende oder einer Mitgliedschaft! Für Ihre Spende erhalten Sie selbstverständlich eine Spendenquittung (bis 200€ reicht allerdings der Bankbeleg beim Finanzamt aus).

Kontakt:

Bankverbindung

Ulrike Newel

Zukunft Handball, Förderverein IBAN:

St.-Hubertus-Str. 20

DE50700543060055472625 BIC: BYLADEM1WOR

82538 Geretsried

Kreditinstitut: Sparkasse Bad Tölz-Wolfratshausen

T: 08171/91 96 84 oder 0151 28 17 41 49 ulrike.newel@online.de

84


Beitrittserklärung Hiermit beantrage ich die Mitgliedschaft zum Verein Förderverein „Zukunft Handball“ der HSG Isar-Loisach e. V. Die Mitgliedschaft dauert wenigstens 12 Monate und verlängert sich automatisch. Der Mitgliedsbeitrag beträgt derzeit mindestens 1 €/Monat und wird jährlich im Voraus abgebucht.

Vorname Name Geburtsdatum Anschrift

Tel.-Nr. E-Mail:

Datum/Unterschrift:

Einzugsermächtigung Hiermit ermächtige ich den Verein „Zukunft Handball“ ab sofort meinen Mitgliedsbeitrag jährlich von unten stehendem Konto abzubuchen (zutreffendes bitte ankreuzen). Diese Einzugsermächtigung gilt bis auf Widerruf. Als Jahresbeitrag entrichte ich den Betrag von 12,00 €. Als Jahresbeitrag entrichte ich den Betrag von

€.

Darüber hinaus bitte ich, eine zusätzliche, jährliche Spende in Höhe von

von meinem Konto abzubuchen. Gläubiger-ID: DE88ZZZ00000346809 Mandatsreferenz: Ihre Mitgliedsnummer Name und Anschrift des Mitglieds:

IBAN

BIC

Name und Sitz der Bank Name des Konto-Inhabers (falls abweichend) Datum/Unterschrift

85


PHANTASIE IST WICHTIGER ALS WISSEN, DENN WISSEN IST BEGRENZT. (ALBERT EINSTEIN)

NEWOS® SOLUTIONS FOR THE PLASTIC INDUSTRY Die NEWOS GmbH entwickelt und produziert Additive und Lösungen für die Kunststoff-Industrie. Dabei steht nicht nur das Produkt, sondern vor allem der Kunde mit seinen Wünschen und Anforderungen im Vordergrund.

www.newos.eu


Ein emotionaler Moment: Die Verabschiedung von Nadine „Naddl“ von Ankershoffen als aktive Spielerin fiel der sympatischen „Allrounderin“ sichtlich schwer. Gott sei Dank bleibt sie der HSG aber nach wie vor in vielen wichtigen organisatorischen Bereichen erhalten.

87


Der Medienpartner wünscht der HSG eine erfolgreiche Saison

Sport – Tag & Nacht

Testzugänge:

merkur.de/epaper tz.de/epaper

Die tz, der Münchner Merkur und seine Heimatzeitungen als ePaper für Smartphone, Tablet und PC. Mit allen Inhalten der gedruckten Zeitung und vielen Extras. Jetzt 14 Tage kostenlos testen!

ePaper ePaper – DIE ANDERE ART, ZEITUNG ZU LESEN.

ePaper


Alle Spiele unserer Teams im Überblick Termin

Uhrzeit

15.09.18

Liga

Heim

Gast

Halle

15:45 Uhr BY

HaSpo Bayreuth

mC

Bayreuth, Sporthalle Ost

16:15 Uhr LL

SG Kempten-Kottern

mB

Kempten, Sporthalle Westendstrasse

16.09.18

09:30 Uhr ÜBOL

HT München

wC

Unterhaching, Hachinga-Halle

23.09.18

10:45 Uhr BY

mC

TSV Roßtal

Wolfratshausen, Sporthalle

12:30 Uhr ÜBOL

wB

TSV Dachau 65

Wolfratshausen, Sporthalle

14:15 Uhr LL

mB

TSV EBE Forst United

Wolfratshausen, Sporthalle

16:00 Uhr BOL

Damen

TV Waltenhofen

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BZK

HC Gauting

Herren

Paul-Hey-Mittelschule

18:00 Uhr BZL

Herren

TV Waltenhofen

Wolfratshausen, Sporthalle

29.09.18

17:30 Uhr LL

TSV Schleißheim

mB

Oberschleißheim, Sporthalle Jahnstr.

30.09.18

11:15 Uhr

03.10.18 06.10.18

07.10.18

TG Landshut

mC

Landshut, Halle Sportzentrum West

14:15 Uhr ÜBOL

BY

TSV Weilheim

wB

Weilheim, Jahnhalle

09:45 Uhr BZL

TSV Herrsching

mD

Herrsching, Sporthalle Nikolausstrasse

10:45 Uhr BZL

mD

SSV Ettal

Herrsching, Sporthalle Nikolausstrasse

12:00 Uhr BZL

TuS Fürstenfeldbruck

mD

Germering, U’pfaffenh. Realschule

13:00 Uhr BZL

mD

SC U’pfaffenh./Germering Germering, Realschule

20:00 Uhr BZL

Eichenauer SV

Herren

Eichenau, Sporthalle Budrio-Allee

11:15 Uhr

wC

TSV Weilheim

Wolfratshausen, Sporthalle

mC

TSV EBE Forst United

Wolfratshausen, Sporthalle

14:23 Uhr E-Fortg. m/wE

Eichenauer SV

Olching, Hauptschule

14:30 Uhr BOL

TV Bad Tölz

Damen

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

14:45 Uhr ÜBOL

wB

ÜBOL

13:00 Uhr BY

13.10.18 14.10.18

TSV Weilheim

Wolfratshausen, Sporthalle

14:46 Uhr E-Fortg. HSG Gröbenzell-Olching

m/wE

Olching, Hauptschule

15:55 Uhr E-Fortg. TuS Fürstenfeldbruck

m/wE

Olching, Hauptschule

16:30 Uhr LL

mB

TSV Herrsching

Wolfratshausen, Sporthalle

10:00 Uhr BZL

TSV Weilheim

mD

Murnau, Hans Burger

11:00 Uhr BZL

mD

TSV Murnau

Murnau, Hans Burger

09:30 Uhr BZL

TV Bad Tölz

wD

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

10:30 Uhr BZL

HSG Isar-Loisach

TSV Herrsching

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

11:00 Uhr BY

SG DJK Rimpar

mC

Rimpar DJK-Halle

11:00 Uhr ÜBOL

HSG Würm-Mitte

wC

Germering, U’pfaffenh. Realschule

12:15 Uhr ÜBOL

wB

PSV München

Wolfratshausen, Sporthalle

14:00 Uhr BZK

Herren

TSV Weilheim

Wolfratshausen, Sporthalle

14:45 Uhr LL

SpVgg Altenerding

mB

Erding, Semptsporthalle Altenerding

16:00 Uhr BOL

Damen

SC Weßling

Wolfratshausen, Sporthalle

89


Alle Spiele unserer Teams im Überblick Termin

Heim

Gast

Halle

18:00 Uhr BZL

Herren

HSG Würm-Mitte

Wolfratshausen, Sporthalle

14:00 Uhr BOL

TSV Ottobeuren

wC

Ottobeuren, Schulzentrum

16:00 Uhr LL

SC U’pfaffenh./Germering mB

Germering, U’pfaffenh. Realschule

20:00 Uhr BZL

SG Kempten-Kottern

Herren

Kempten, Sporthalle Westendstrasse

10:00 Uhr E-Anf.

TV Bad Tölz

m/wE

Wolfratshausen, Sporthalle

10:54 Uhr E-Anf.

SC Gaißach

m/wE

Wolfratshausen, Sporthalle

11:48 Uhr E-Anf.

m/wE

TSV Weilheim

Wolfratshausen, Sporthalle

12:42 Uhr E-Anf.

HSG Isar-Loisach

TSV Murnau

Wolfratshausen, Sporthalle

13:30 Uhr E-Fortg. TSV Murnau

m/wE

Wolfratshausen, Sporthalle

14:16 Uhr E-Fortg. m/wE

TV Bad Tölz

Wolfratshausen, Sporthalle

15:02 Uhr E-Fortg. m/wE

TSV Weilheim

Wolfratshausen, Sporthalle

16:00 Uhr BZK

HSG Gröbenzell-Olching

Herren

Gröbenzell, Wildmoos 1

16:00 Uhr LL

mB

SV Anzing

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BOL

Damen

HSG Würm-Mitte

Wolfratshausen, Sporthalle

19:00 Uhr BZK

TSV Partenkirchen

Herren

Partenkirchen, Zugspitzrealschule

20:00 Uhr BZL

Herren

TSV Ottobeuren

Wolfratshausen, Sporthalle

28.10.18

13:00 Uhr BY

VfL Günzburg

mC

Günzburg, Sporthalle

03.11.18

12:45 Uhr ÜBOL

HSG Schwab/kirchen

wB

Bergkirchen, Sporthalle

18:00 Uhr BZL

TSV Murnau

Herren

Murnau, Hans Burger

14:30 Uhr ÜBOL

wC

TSV Murnau

Geretsried, Hauptschule

16:00 Uhr BZK

SC Weßling

Herren

Weßling, Sporthalle am Meilinger Weg

16:15 Uhr BY

mC

HSC 2000 Coburg

Geretsried, Hauptschule

18:00 Uhr BOL

Damen

SC U’pfaffenh./Germering Geretsried, Hauptschule

12:00 Uhr BZL

mD

TSV Gilching

Wolfratshausen, Sporthalle

14:00 Uhr BZL

HSG Würm-Mitte

mD

Wolfratshausen, Sporthalle

16:00 Uhr LL

TSV Gilching

mB

Gilching, Rathaushalle

16:00 Uhr BZL

Herren

TV Bad Tölz

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BZK

Herren

TSV Gilching

Wolfratshausen, Sporthalle

13:30 Uhr ÜBOL

HSG Würm-Mitte

wB

Germering, U’pfaffenh. Realschule

14:00 Uhr BOL

TSV Mindelheim

Damen

Mindelheim, Maristenkolleg

14:00 Uhr BZK

TSV Murnau

Herren

Murnau, Hans Burger

14:45 Uhr BZL

HSG Würm-Mitte

mD

Fürstenfeldbruck, Wittelsbacher-Halle

15:45 Uhr BZL

mD

TuS Fürstenfeldbruck

Fürstenfeldbruck, Wittelsbacher-Halle

20.10.18

21.10.18

27.10.18

04.11.18

10.11.18

11.11.18 17.11.18

Uhrzeit

Liga


Alle Spiele unserer Teams im Überblick Termin

Uhrzeit

18.11.18

24.11.18 25.11.18

01.12.18 02.12.18

07.12.18

Liga

Heim

Gast

Halle

09:30 Uhr BZL

wD

TSV Gilching

Wolfratshausen, Sporthalle

10:36 Uhr E-Anf.

m/wE

TSV Weilheim

Murnau, Hans Burger

11:00 Uhr BZL

TSV Gilching

wD

Wolfratshausen, Sporthalle

11:12 Uhr

TV Bad Tölz

m/wE

Murnau, Hans Burger

12:06 Uhr E-Anf.

m/wE

SC Gaißach

Murnau, Hans Burger

12:30 Uhr ÜBOL

wB

TSV Großhadern

Wolfratshausen, Sporthalle

12:42 Uhr E-Anf.

TSV Murnau

m/wE

Murnau, Hans Burger

13:53 Uhr E-Fortg. m/wE

TV Bad Tölz

Murnau, Hans Burger

14:15 Uhr ÜBOL

E-Anf.

SG Süd/Blumenau

Wolfratshausen, Sporthalle

14:16 Uhr E-Fortg. TSV Murnau

wC

m/wE

Murnau, Hans Burger

15:25 Uhr E-Fortg. TSV Weilheim

m/wE

Murnau, Hans Burger

15:30 Uhr BY

TSV Allach 09

mC

München, Sporthalle Eversbuschstr.

16:00 Uhr BOL

Damen

TSV Peißenberg

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BZL

Herren

TSV Mindelheim

Wolfratshausen, Sporthalle

10:00 Uhr BZL

SC U’pfaffenh./Germering mD

Germering, U’pfaffenh. Realschule

11:00 Uhr BZL

mD

TV Bad Tölz

Germering, U’pfaffenh. Realschule

12:30 Uhr BZL

mD

TSV Murnau

Geretsried, Hauptschule

13:00 Uhr ÜBOL

TSV Gilching

wB

Gilching, Rathaushalle

13:00 Uhr BZL

TSV Herrsching

wD

Herrsching, Sporthalle Nikolausstrasse

14:00 Uhr BZL

wD

SC Weßling

Herrsching, Sporthalle Nikolausstrasse

14:30 Uhr BZL

SSV Ettal

mD

Geretsried, Hauptschule

16:00 Uhr BY

mC

TSV Friedberg

Geretsried, Hauptschule

18:00 Uhr BZK

Herren

SC U’pfaffenh./Germering Geretsried, Hauptschule

14:00 Uhr BOL

TSV Landsberg

Damen

Landsberg, Sportzentrum

20:00 Uhr BZL

TSV Schongau

Herren

Schongau, Lechsporthalle

09:00 Uhr BZL

TSV Weilheim

mD

Weilheim, Jahnhalle

10:00 Uhr BZL

mD

TSV Herrsching

Weilheim, Jahnhalle

11:00 Uhr BZL

wD

TV Bad Tölz

Wolfratshausen, Sporthalle

13:00 Uhr BZL

SC Weßling

wD

Wolfratshausen, Sporthalle

14:30 Uhr BY

mC

HaSpo Bayreuth

Wolfratshausen, Sporthalle

15:00 Uhr ÜBOL

HSG B-one

wC

Ottobrunn, Sporthalle Karl-Stieler-Str. 1

16:15 Uhr LL

mB

SG Kempten-Kottern

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BZK

Herren

TSV Herrsching

Wolfratshausen, Sporthalle

20:00 Uhr BZK

SC U’pfaffenh./Germering Herren

Germering, U’pfaffenh. Realschule

91


Container-Dienst

Ihr Komplett-Entsorger für Kommunen, Gewerbe und Haushalt

Nutzen Sie unsere kostenlose Fachberatung Tel. 08171-93380

GERETSRIED

Gewerbe-Entsorgung

Schrott - Metalle Sondermüll ... 82538 GERETSRIED Tel. 08171-93380 Fax. 08171-933820 info@ehgartner.de www.ehgartner.de

FORSTINNING

Besuchen Sie unseren NEUEN Container-Shop

Container-Shop www.ehgartner-shop.de

24-Stunden Bestell-Service


Alle Spiele unserer Teams im Überblick Termin

Uhrzeit

09.12.18

Heim

Gast

Halle

12:30 Uhr BZL

TSV Gilching

mD

Gilching, Rathaushalle

13:30 Uhr BZL

mD

TV Bad Tölz

Gilching, Rathaushalle

14:15 Uhr ÜBOL

wC

SV Pullach

Wolfratshausen, Sporthalle

16:00 Uhr BZL

Herren

TSV Alling

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BOL

Damen

TSV Weilheim

Wolfratshausen, Sporthalle

15.12.18

19:30 Uhr BZL

SV Pullach

Herren

Pullach, Erzdiözese

16.12.18

16:15 Uhr BOL

Eichenauer SV

Damen

Eichenau, Sporthalle Budrio-Allee

26.01.19

16:00 Uhr BY

TSV Roßtal

mC

Roßtal, Mittelschule

18:00 Uhr BOL

TV Waltenhofen

Damen

Waltenhofen, Mehrzweckhalle

20:00 Uhr BZL

TV Waltenhofen

Herren

Waltenhofen, Mehrzweckhalle

14:15 Uhr ÜBOL

wC

HT München

Wolfratshausen, Sporthalle

16:00 Uhr ÜBOL

wB

TSV Gilching

Wolfratshausen, Sporthalle

16:15 Uhr LL

TSV EBE Forst United

mB

Ebersberg, Dr. Wintrich-Halle

18:00 Uhr BZK

Herren

HC Gauting

Wolfratshausen, Sporthalle

02.02.19

14:00 Uhr ÜBOL

TSV Weilheim

wC

Weilheim, Am Hardt

03.02.19

10:36 Uhr E-Anf.

m/wE

TV Bad Tölz

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

11:12 Uhr

TSV Weilheim

m/wE

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

12:06 Uhr E-Anf.

m/wE

TSV Murnau

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

12:30 Uhr BY

mC

TG Landshut

Wolfratshausen, Sporthalle

12:42 Uhr E-Anf.

27.01.19

Liga

E-Anf.

SC Gaißach

m/wE

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

13:30 Uhr E-Fortg. TV Bad Tölz

m/wE

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

14:15 Uhr LL

TSV Schleißheim

Wolfratshausen, Sporthalle

14:16 Uhr E-Fortg. m/wE

TSV Weilheim

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

14:23 Uhr E-Fortg. TuS Fürstenfeldbruck

m/wE

Gröbenzell, Wildmoos 1

15:02 Uhr E-Fortg. m/wE

TSV Murnau

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

15:09 Uhr E-Fortg. m/wE

Eichenauer SV

Gröbenzell, Wildmoos 1

15:32 Uhr E-Fortg. HSG Gröbenzell-Olching

m/wE

Gröbenzell, Wildmoos 1

16:00 Uhr ÜBOL

TSV Dachau 65

wB

Dachau, Sporthalle Augustenfeld

16:00 Uhr BOL

Damen

TV Bad Tölz

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BZL

Herren

Eichenauer SV

Wolfratshausen, Sporthalle

08.02.19

17:45 Uhr LL

mB

SC U’pfaffenh./Germering Geretsried, Hauptschule

09.02.19

18:00 Uhr BOL

SC Weßling

Damen

Weßling, Sporthalle am Meilinger Weg

10.02.19

13:15 Uhr

TSV Weilheim

Herren

Weilheim, Jahnhalle

17:00 Uhr BZL

HSG Würm-Mitte

Herren

Gräfelfing, Kurt-Huber-Gymnasium

13:15 Uhr

TSV EBE Forst United

mC

Ebersberg, Dr. Wintrich-Halle

16.02.19

BZK BY

mB

93


Alle Spiele unserer Teams im Überblick Termin

17.02.19

23.02.19 24.02.19

03.03.19 10.03.19

16.03.19 17.03.19

23.03.19

94

Uhrzeit

Liga

Heim

Gast

Halle

15:00 Uhr ÜBOL

PSV München

wB

München, Sporthalle PSV München

15:50 Uhr LL

TSV Herrsching

mB

Herrsching, Sporthalle Nikolausstrasse

10:36 Uhr E-Anf.

m/wE

TV Bad Tölz

Weilheim, Jahnhalle

11:12 Uhr

SC Gaißach

m/wE

Weilheim, Jahnhalle

12:06 Uhr E-Anf.

m/wE

TSV Murnau

Weilheim, Jahnhalle

12:30 Uhr ÜBOL

wC

HSG Würm-Mitte

Wolfratshausen, Sporthalle

12:42 Uhr E-Anf.

TSV Weilheim

m/wE

Weilheim, Jahnhalle

13:53 Uhr E-Fortg. TSV Murnau

m/wE

Weilheim, Jahnhalle

14:00 Uhr BZK

HSG Gröbenzell-Olching

Wolfratshausen, Sporthalle

14:39 Uhr E-Fortg. m/wE

TV Bad Tölz

Weilheim, Jahnhalle

15:02 Uhr E-Fortg. TSV Weilheim

m/wE

Weilheim, Jahnhalle

16:00 Uhr BZL

Herren

SG Kempten-Kottern

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BOL

Damen

TSV Ottobeuren

Wolfratshausen, Sporthalle

15:45 Uhr BZL

TSV Ottobeuren

Herren

Ottobeuren, Schulzentrum

17:30 Uhr BOL

HSG Würm-Mitte

Damen

Gräfelfing, Kurt-Huber-Gymnasium

12:15 Uhr BY

mC

SG DJK Rimpar

Wolfratshausen, Sporthalle

14:00 Uhr ÜBOL

wB

HSG Schwab/kirchen

Wolfratshausen, Sporthalle

14:00 Uhr ÜBOL

TSV Murnau

wC

Murnau, Hans Burger

16:00 Uhr LL

mB

SpVgg Altenerding

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BZK

Herren

TSV Partenkirchen

Wolfratshausen, Sporthalle

16:00 Uhr BY

mC

VfL Günzburg

Geretsried, Hauptschule

18:00 Uhr BZK

Herren

TSV Mindelheim

Geretsried, Hauptschule

14:15 Uhr ÜBOL

wB

HSG Würm-Mitte

Geretsried, Hauptschule

16:00 Uhr BZL

Herren

TSV Murnau

Geretsried, Hauptschule

16:30 Uhr BOL

SC U’pfaffenh./Germering Damen

Gräfelfing, Kurt-Huber-Gymnasium

18:00 Uhr BZK

Herren

SC Weßling

Geretsried, Hauptschule

16:10 Uhr LL

SV Anzing

mB

Anzing, Sportzentrum

20:00 Uhr BZK

TSV Gilching

Herren

Gilching, Rathaushalle

10:30 Uhr ÜBOL

SG Süd/Blumenau

wC

München, Sporthalle Gaißacher Str.

13:30 Uhr BY

HSC 2000 Coburg

mC

Coburg, BGS Halle

14:00 Uhr ÜBOL

TSV Großhadern

wB

München, Sporthalle Arnulfstr. 270

16:00 Uhr BZL

TV Bad Tölz

Herren

Bad Tölz, Gabriel-Seidl Gymnasium

18:00 Uhr BOL

Damen

TSV Mindelheim

Wolfratshausen, Sporthalle

18:30 Uhr BOL

TSV Peißenberg

Damen

Peißenberg, Glückauf-Halle

E-Anf.

Herren


Alle Spiele unserer Teams im Überblick Termin

Uhrzeit

24.03.19

Liga

Heim

Gast

Halle

10:36 Uhr E-Anf.

m/wE

SC Gaißach

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

11:12 Uhr

TSV Weilheim

m/wE

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

12:06 Uhr E-Anf.

E-Anf.

m/wE

TSV Murnau

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

12:30 Uhr BY

mC

TSV Allach 09

Wolfratshausen, Sporthalle

12:42 Uhr E-Anf.

TV Bad Tölz

m/wE

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

13:30 Uhr E-Fortg. m/wE

TV Bad Tölz

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

14:15 Uhr ÜBOL

HSG B-one

Wolfratshausen, Sporthalle

14:39 Uhr E-Fortg. TSV Weilheim

m/wE

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

15:25 Uhr E-Fortg. m/wE

TSV Murnau

Bad Tölz, Sporthalle Jahnstrasse

16:00 Uhr LL

mB

TSV Gilching

Wolfratshausen, Sporthalle

16:00 Uhr BZL

TSV Mindelheim

Herren

Mindelheim, Maristenkolleg

18:00 Uhr BZK

Herren

TSV Murnau

Wolfratshausen, Sporthalle

13:45 Uhr ÜBOL

SV Pullach

wC

Pullach, Erzdiözese

14:00 Uhr BY

TSV Friedberg

mC

Friedberg, Sporthalle des TSV Friedberg

16:00 Uhr BZL

Herren

TSV Schongau

Wolfratshausen, Sporthalle

18:00 Uhr BZK

TSV Herrsching

Herren

Herrsching, Sporthalle Nikolausstrasse

31.03.19

18:00 Uhr BOL

Damen

TSV Landsberg

Wolfratshausen, Sporthalle

06.04.19

15:00 Uhr BOL

TSV Weilheim

Damen

Weilheim, Jahnhalle

18:00 Uhr BZL

TSV Alling

Herren

Alling, Sporthalle Parsberger Straße

13.04.19

17:30 Uhr BZK

TSV Mindelheim

Herren

Mindelheim, Maristenkolleg

14.04.19

16:00 Uhr BOL

Damen

Eichenauer SV

Geretsried, Hauptschule

18:00 Uhr BZL

Herren

SV Pullach

Geretsried, Hauptschule

30.03.19 31.03.19

wC

95


Handball aus Leidenschaft.

97


... und nach dem Spiel geht‘s direkt ins

WIRTSHAUS FLÖSSEREI

Restaurant · Biergarten · Veranstaltungen

Ihr Wirtshaus vor den Toren der Loisachhalle

WIRTSHAUS FLÖSSEREI

Restaurant · Biergarten · Veranstaltungen

Sebastiani Steg 1 · 82515 Wolfratshausen · T: 08171/3862580


Handball aus Leidenschaft.

99


Impressum Saisonheft: 3. Ausgabe (2018) Herausgeber: HSG Isar-Loisach Auflage: 1200 Stück Redaktion: Sebastian Raviol Fotos: Stefanie Hollmayer, Sebastian Raviol, Carl-Christian Eick, u.a. Layout: Udo Klünsch | kpr kommunikation Kontakte im Überblick: HSG Isar-Loisach Erster Vorstand Dr. Peter Seemann Geschäftsstelle der HSG Melanie Winklmeier Am Gries 25d 82515 Wolfratshausen E-Mail: info@hsg-isarloisach.de Tel. 08171 / 2384340

Leitung Presse Carl-Christian Eick | presse@hsg-il.de Leitung Marketing Udo Klünsch | marketing@hsg-il.de Leitung Finanzen Heike Lauber (2. Vorstand)| finanzen@ hsg-il.de Leitung Sport Konstantin Seemann | sport@hsg-il.de Leitung Verwaltung Organisation Heiko Schadt | einkauf@hsg-il.de

Aktuelles zur HSG im Internet unter: www.hsg-isarloisach.de

Trainer und Trainingszeiten Herren: Markus Goblirsch (0160 / 92361463) Mittwoch 20.30-22 Uhr (Wolfratshausen), Donnerstag 20-21:30Uhr (Wolfratshausen) Damen: Silvia Klein (0170 975 62 57) Dienstag 20-21.30 Uhr (Geretsried) Donnerstag 20-21.30 Uhr (Geretsried) Männliche B-Jugend (bis 16 Jahre): Ulli Newel (0151 281 741 49) Montag 17.00-18.30 Uhr (Geretsried) Freitag 17.00-19 Uhr (Geretsried) Weibliche B-Jugend (bis 16 Jahre): Stefan Kubalik (0160 99 666 177) Montag 17.00-18.30 Uhr (Wolfratshausen) Dienstag 18.30-20.00 Uhr (Geretsried) Männliche C-Jugend (bis 14 Jahre): Ulrike Newel (0151 281 741 49) Montag 17.00-18.30 Uhr (Geretsried) Donnerstag 18.30-20 Uhr (Wolfratshausen) Freitag 17.00-19.00 Uhr (Geretsried) Weibliche C-Jugend (bis 14 Jahre): Andrea Neumüller (0151 432 410 28) Dienstag 18-19.30 Uhr (Geretsried) Freitag 16.30-18 Uhr (Wolfratshausen) 100

Männliche D-Jugend (bis 12 Jahre): Richie Neumüller (0171 554 3661) Montag 18-19.45 Uhr (Wolfratshausen), Donnerstag 18.30-20.00 Uhr (Geretsried) Freitag 16.30-18 Uhr (Wolfratshausen) Weibliche D-Jugend (bis 12 Jahre): Helga Napierala (0159 018 321 19} Montag 16.30-18.00 Uhr (Wolfratshausen) Freitag 15-16.30 Uhr (Geretsried) E-Jugend (gemischt, bis 10 Jahre): Markus Goblirsch (0160 / 92361463) Dienstag 17.00-18.00 Uhr (Geretsried) Freitag 15.15-16.30 Uhr (Wolfratshausen) Minis (gemischt, bis 8 Jahre): Daniela Goblirsch (0176 709 503 42) Dienstag 17-18 Uhr (Geretsried), Freitag 14.15-15.30 Uhr (Wolfratshausen) Super-Minis (gemischt ab 3 Jahre): Nicki Burger (0171 57 410 74) Dienstag 17.00-18.00 Uhr (Geretsried) Freitag 14.15-15.30 Uhr (Wolfratshausen)


IBAN und TAN sind Aal-Martin völlig Lachs. Das Aroma von frischem Fisch weht um die Nase, derbe Sprüche und lautes Gelächter dringen an die Ohren – wir stehen mitten auf dem Hamburger Fischmarkt. Schon mal einen Fisch mobil bezahlt? Bereits von Weitem hören wir Aal-Martins rauchige Stimme: „Aale, Aale, Aale!“ Mit zwei Handgriffen verpackt er den Fisch in Papier. „Und wenn ihr kein Bargeld dabeihabt, ist das jetzt auch keine Ausrede mehr, bei mir könnt ihr mit der VRBankingApp der Volksbanken Raiffeisenbanken bargeldlos zahlen!“ Eine Kundin zückt ihr Smartphone und tippt kurz etwas ein. Aal-Martin bedankt sich und reicht ihr eine prall gefüllte Tüte: „Zack und bezahlt! Danke, mein Sonnenschein!“ Schon ist der nächste Kunde dran.

Per App zahlen auf Hamburgisch. Die Kunden können ihm das Geld einfach wie eine Nachricht zuschicken mit der Funktion Geld senden und anfordern der VRBankingApp von den Volksbanken Raiffeisenbanken.* Dank der Funktion ist keine IBAN-Eingabe und bis zu 30 € auch keine TAN nötig, was das mühsame Tippen von Zahlenkombinationen erspart. Was bringt der beste Service, wenn man ihn nicht nutzt? Alle Informationen zu den Funktionen und Services, die das Leben noch einfacher machen, erhalten Sie auf rileg.de/kannwas oder direkt vor Ort in einer der Filialen der Raiffeisenbank Isar-Loisachtal eG.

* Voraussetzungen: funktioniert nur zwischen Kunden der Volksbanken Raiffeisenbanken, die sich für die Geld senden & anfordern Funktion freigeschaltet haben und sich gegenseitig als Kontakt im elektronischen Adressbuch gespeichert haben.

VR-BankingApp


Die HSG Isar-Loisach verschenkt Bälle! Auch in der Saison 2018/2019 heißt es wieder: Minis, Kinder, Jugendliche und Erwachsene – Die HSG sucht immer Verstärkung für alle Teams. Ab sofort werdet Ihr dafür belohnt, wenn Ihr andere für „Handball aus Leidenschaft“ in den Reihen der HSG begeistert. Das heißt: Jede Spielerin/jeder Spieler, die/der einen neuen Aktiven zur HSG holt, bekommt

einen nagelneuen Handball geschenkt! Bedingung: Die neue Spielerin/der neue Spieler muss für mindestens ein Jahr Mitglied des TuS Geretsried bzw. des TSV Wolfratshausen werden. Und: Der Name des Werbers und des neuen Spielers müssen per E-Mail an marketing@hsg-isarloisach.de gesendet werden.


Arbeiten bei WEBER

Wir w eine 체nsche n erfo lgre der HS iche G Sais Isar-L oi on 2 017 sach /201 8

- so vielf채ltig wie die Branche selbst! Als internationaler Marktf체hrer der Schraub- und Verbindungstechnik planen wir unseren Personalbedarf an Fachkr채ften mittel- bis langfristig. Wir suchen engagierte Berufseinsteiger, Absolventen und erfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die zum dauerhaften Erfolg unseres Unternehmens beitragen wollen. Bewerben Sie sich und werden Sie Mitglied in der WEBER-Familie! WEBER Schraubautomaten GmbH Hans-Urmiller-Ring 56 82515 Wolfratshausen +49 8171 406-0 info@weber-online.com

www.weber-online.com

HSG Isar-Loisach Saison 2018/2019  

Das Saisonheft der HandballspielgemeinschaftIsar Loisach im Süden von München

HSG Isar-Loisach Saison 2018/2019  

Das Saisonheft der HandballspielgemeinschaftIsar Loisach im Süden von München

Advertisement