Page 1

Katalog 8.2 Ausgabe 12/2016


INHALTSVERZEICHNIS I)

WISSENSWERTES

Seite 8-390 A+B

II)

FAST- UND GIGABIT-ETHERNET NETZWERKKARTEN (NIC)

Seite 8-410

III)

BREITBAND-ROUTER

Seite 8-417

IV)

FAST-ETHERNET PRINT-SERVER

Seite 8-422

V)

SERIELL OVER FAST-ETHERNET IP-SERVER 1) USB 2.0 over Fast-Ethernet IP-Server 2) RS 232/422/485 over Fast-Ethernet IP-Server, 1-fach 3) Serial (RS 232) over the Net Switches, 19-Zoll

Seite 8-423 A Seite 8-423 B Seite 8-423 C

VI)

MEDIA-KONVERTER 1) Allgemeines 2) Konverter UTP/BNC (10Base-T/10Base-2) 3) 19-Zoll Konverter-Rack, 14 Slots 4) Fast-Ethernet 100Base-TX/100Base-FX Bridging-Konverter 5) Gigabit-Ethernet 1000Base-T/SX (LX) Bridging-Konverter 6) Gigabit-Ethernet 1000Base-T auf SFP Bridging-Konverter 7) PoE Fast-Ethernet 100Base-TX/FX Bridging-Konverter 8) Fast-Ethernet Multimode auf Singlemode Konverter 9) Gigabit-Ethernet Multimode auf Singlemode Konverter 10) Fast-Ethernet und Gigabit-Ethernet WDM-Konverter 11) USB 2.0 Fast-Ethernet Konverter 12) USB 3.0 Gigabit-Ethernet Konverter

Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite

8-425 8-425 8-425 8-426 8-426 8-426 8-426 8-426 8-426 8-427 8-429 8-429

A B C D E E

VII) SWITCHES- ÃœBERSICHT 1) Allgemeines, Wissenswertes 2) VLAN (Virtual Lan), IEEE 802.1q 3) Port trunking, IEEE 802.3ad 4) Spanning Tree, IEEE 802.1d 5) Rapid Spanning Tree, IEEE 802.1w 6) QoS (Quality of Service), IEEE 802.1p

Seite Seite Seite Seite Seite Seite

8-450 8-450 8-450 8-450 8-450 8-450

A B B C C C

VIII) FAST-ETHERNET SWITCHES 1) Fast-Ethernet Switches, Serie "A", Desktop 2) Fast-Ethernet Switch, 10-Zoll

Seite 8-453 A Seite 8-453 B

IX)

X)

GIGABIT-ETHERNET SWITCHES 1) Gigabit-Ethernet Switches, Serie "A", Desktop 2) Gigabit-Ethernet Switches, Serie "A", 19-Zoll 3) Gigabit-Ethernet Switch, 10-Zoll 4) Gigabit-Ethernet Switch, Serie "WEB", mit SFP, 19-Zoll 5) Gigabit-Ethernet Switch, Layer 2, mit SFP, Desktop 6) Gigabit-Ethernet Switch, Layer 2, mit SFP+, 19-Zoll

Seite Seite Seite Seite Seite Seite

EINSCHUBMODULE (SFP) 1) SFP Einschubmodule (Gigabit-Ethernet Transceiver) 2) SFP Plus Einschubmodule (10Gb-Ethernet Transceiver)

Seite 8-459 Seite 8-460

8-456 8-456 8-457 8-457 8-457 8-457

A B A B C D


INHALTSVERZEICHNIS XI)

10GBASE-CR KUPFERKABEL

Seite 8-462

XII)

QSFP (40 Gb) 1) QSFP Einschubmodule (40Gb-Ethernet Transceiver) 2) 40GBase-CR4 QSFP+ Kabel (DAC) 3) 40GBase-CR4 QSFP+ Fan-out Kabel auf 4 x 10GBase-CR (DAC)

Seite 8-464 Seite 8.465 Seite 8.465

XIII) WIRELESS LAN 1) Allgemeines 2) Wireless Lan Einsteckkarten, IEEE 802.11n (300 Mbit) 3) Wireless Lan Access Point/Router, IEEE 802.11n (300 Mbit) 4) Wireless Lan Antennen 5) Wireless Lan Blitzschutz, Antennen-Anschlusskabel 6) Wireless Lan Antennen-Verlängerungskabel 7) Wireless Lan - Wissenswertes

Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite

XIV) INTERNET-KAMERA 1) Internet-Kamera, Serie "200" + "330 WL" 2) Internet-Kamera, Serie "500" 3) Internet-Kamera, Serie "670"

Seite 8-475 A Seite 8-475 B Seite 8-475 C

XV)

POWER OVER ETHERNET (POE) 1) Allgemeines 2) PoE Injektor (Sender) und Splitter (Empfänger), IEEE 802.3af 3) PoE Switches, Allgemeines 4) PoE Fast-Ethernet/Gigabit Switch, IEEE 802.3af, Layer 2, 19-Zoll 5) PoE Fast-Ethernet Switches, IEEE 802.3at (PoE+), 19-Zoll 6) PoE Gigabit Injektor und Splitter, IEEE 802.3at (PoE+) 7) PoE Gigabit Switch, IEEE 802.3at (PoE+), Desktop 8) PoE Gigabit Switches, IEEE 802.3at (PoE+), 19-Zoll 9) PoE Gigabit Switch, IEEE 802.3at (PoE+), WEB, 19-Zoll

XVI) ANHANG 1) Installationsrichtlinien 2) Garantiebestimmungen 3) Was wir noch für Sie tun können

Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite Seite

8-469 8-471 8-471 8-471 8-472 8-472 8-473

8-479 8-479 8-479 8-479 8-479 8-479 8-479 8-479 8-479

Seite 8-A01 Seite 8-A02 Seite 8-A03

A B C+D A B A+B

A B C D E F G H I


WISSENSWERTES Als "aktive Netzwerkkomponenten" bezeichnet man Geräte, die entweder die Basis für den Aufbau eines Netzwerkes darstellen (z.B. Netzwerkkarten, Switches), oder verschiedene Netzwerkarten kombinieren (z.B. Konverter, Router) oder Schnittstellen zu anderen Netzwerken oder Bus-Systemen (z.B. USB) ermöglichen. Alle diese Komponenten werden in diesem Katalog vorgestellt. Die meisten Komponenten sind im "OSI-Schichtenmodell" in der Schicht 2 angesiedelt, d.h. sie funktionieren mit jeder "NetzwerkSoftware". Auch verschiedene Betriebssysteme auf den Endgeräten sind kein Problem. Der Standard für moderne Netzwerke ist der "Ethernet-Netzwerk-Standard". In der Norm IEEE 802.3 werden die meisten Rahmenbedingungen dafür vorgegeben. Untenstehend ein Überblick über die wichtigsten Normabschnitte und deren zeitliche Eingliederung. Für Details zu den einzelnen Normen siehe unseren Katalog 8.1 - "Passive Netzwerkkomponenten". => Koaxkabel

IEEE 802.3

=> Glasfaserkabel

=> Twisted-Pair-Kabel

=> Keine Marktbedeutung mehr 10 Mbps 10Base-5 802.3-1983

10Base-2 802.3a-1985

10Base-FOIRL 802.3d-1987

100Base-FX 802.3u-1995

100Base-T2 802.3y-1998 100Base-TX

1000Base-LX 1000Base-LH

1000Base-T 802.3ab-1999 1000Base-ZX

1000Base-CX

10GBase-R 10GBase-W 802.3ae-2002 10GBase-SR 10GBase-SW

40 Gbps 100 Gbps

100Base-T4

1000Base-X 802.3z-1998

1000Base-SX

10 Gbps

10Base-FL 802.3j-1993

100Base-T 802.3u-1995

100 Mbps

1000 Mbps (1 Gbps)

10Base-T 802.3i-1990

10GBase-T 802.3an-2006

10GBase-LR 10GBase-LW

10GBase-ER 10GBase-EW

10GBase-CX4 802.3ak-2004 10GBase-LX4

10GBase-CR

40GBase-X 100GBase-X 802.3ba-2010 40GBase-SR4 100GBase-SR4

40GBase-KR4 100GBase-KR4

40GBase-LR4 100GBase-LR4

40GBase-ER4 100GBase-ER4

40GBase-FR

100GBase-SR10

40GBase-CR4 40GBase-T 100GBase-CR4 (geplant 2015)

100GBase-CR10

Die Datenübetragung mit 10 Mbps hat in LAN's keine Marktbedeutung mehr, wobei 10Base-T durch die Abwärtskompatibilität von 100Base-TX und 1000Base-T noch relativ leicht integriert werden kann. Die Standards 100Base-FX und 100Base-TX ("FAST-ETHERNET") können als bekannt vorausgesetzt werden, da entsprechende Geräte und Netzwerke seit nunmehr fast 20 Jahren auf dem Markt sind. Im folgenden sind daher kurz die anderen Standards erklärt. 8-390 A


WISSENSWERTES "GIGABIT-ETHERNET" ist die Weiterentwicklung von "Fast-Ethernet" mit nochmals höherer Datenübertragungsgeschwindigkeit. "Gigabit-Ethernet" benötigt zwingend eine Twisted-Pair-Verkabelung nach "Category 5e" (EIA/TIA) bzw. "Klasse D" (ISO/IEC). Die Übertragungsgeschwindigkeit ist bereits 1000 MBit/sec. (Mbps), also 1 Gbit/sec (Gbps). Der "Memo"-Name für diese Datenübertragung über Kupfer ist "1000Base-T". Gigabit wird nur mehr in Switches eingesetzt (siehe auch Seite 8-450 A in diesem Katalog). Die Gigabit-Datenübertragung ist immer "full duplex". Bei modernen Geräten sind die "Gigabit-Ethernet"-Ports voll abwärtskompatibel, so dass dort auch Geräte mit 10 Mbps (10Base-T) oder 100 Mbps (100Base-TX) angesteckt werden können. 1000Base-T benötigt "voll beschaltete", also 4-paarige Kabel und nicht nur 2 Paare, wie 10Base-T oder 100Base-TX. "Gigabit-Ethernet" kann daher nicht auf "Split-Verkabelungen" eingesetzt werden, wo über nur ein 4-paariges Kabel 2 RJ45-Ports angeschlossen sind. 1000Base-T verwendet eine fünfstufige Pulsamplitudenmodulation (PAM5). Durch die gegenseitige Beeinflussung (Nebensprechen) ist ein aufwendiges Fehlerkompensationsverfahren in den Endkomponenten notwenig. Gigabit-Ethernet kann auch über Lichtwelle übertragen werden. Hierbei muss zwischen 1000Base-SX (short wave) und 1000Base-LX (long wave) unterschieden werden. 1000Base-SX kann nur Multimode betrieben werden und erlaubt Übertragungslängen von bis zu 550 Metern (Faser 50/125) bzw. 220 Meter (Faser 62.5/125). 1000Base-LX kann Multimode bis 550 Meter und Singlemode bis 5 km (Minimum lt. Standard) betrieben werden. Beide Faserarten können an einen 1000Base-LX Port angesteckt werden, der Unterschied ergibt sich nur in der Reichweite. Mittels eines "Mode Conditioning Patchkabels (MCPKabel)" kann sogar bei Multimode die Reichweite auf 2 km verlängert werden. Dieses Kabel muss natürlich beidseitig eingesetzt werden. 1000Base-LH (long haul) ist eine Abart von 1000Base-LX und erlaubt bei Singlemode Reichweiten von 10 km - 40 km. Wird auch oft als 1000Base-LX/LH bezeichnet. 1000Base-ZX ist eine "Erweiterungen" von 1000Base-LX und kann nur Singlemode betrieben werden. 1000Base-ZX verwendet ein anderes "optisches Fenster" (andere Wellenlänge), bietet dafür aber wesentlich längere Reichweiten. Bei der Gigabit-Übetragung über Lichtwelle müssen immer beide Endkomponenten den gleichen "Standard" und die gleiche Reichweite aufweisen. Für "10GIGABIT-ETHERNET" (Datenübertragung bis 10 Gigabit) wurde die Norm 10GBase-T in der IEEE 802.3an im Juni 2006 verabschiedet. Der zugehörige Verkabelungsstandard ist die "Category 6A" (EIA/TIA), bzw. "Klasse EA" (ISO). Es gibt bereits viele Verkabelungs-Komponenten auf dem Markt, die die IEEE 802.3an voll erfüllen. Bezüglich aktiver Komponenten bieten manche Hersteller Geräte mit Ports nach IEEE 802.3ak (10GBase-CX4), die hauptsächlich zur Switch-zu-Switch Verbindung dienen. Es gibt aber auch schon Geräte auf dem Markt, die RJ45-Ports nach IEEE 802.3an bieten. Am häufigsten werden die SFP+ Ports genutzt mit "Direct Attach (DA)"-Kabeln (10GBase-CR). Für Lichtwelle ist bei "10GIGABIT-ETHERNET" über Multimode die "OM3-Faser" bzw. "OM4-Faser" vorgesehen, da diese Übertragungslängen bis 300 m bzw. 550 m erlaubt. Bei Singlemode gibt es auch bei 10 Giga-Ethernet keinen Unterschied zu früheren Verkabelungen. Es ist allerdings zu beachten, dass die IEEE 802.3ae mehrere verschiedene Normen herausgebracht hat, die sich in der Art der Kodierung und in den Reichweiten unterscheiden. Hier muss also besonders darauf geachtet werden, dass die Standards auf den zu verbindenden Endgeräten zueinander kompatibel sind. Für LAN's hat sich 10GBase-R als Standard durchgesetzt. Entsprechende Module werden in SFP+ Ports eingesetzt. Für "40GIGABIT-ETHERNET" und "100GIGABIT-ETHERNET" wurde gleichzeitig bereits im Jahr 2010 eine Norm für Lichtwelle verabschiedet. Bei 40 GB werden hauptächlich QSFP bzw. QSFP+ Module verwendet (zumeist mit MPO-Anschluss, selten mit LC-Anschluss) bzw. Kupferkabeln nach 40GBaseCR4 zur Switch-zu-Switch Verbindung. Für das Jahr 2015 ist die Norm für 40GBase-T für eine reine Kupferverkabelung in Aussicht gestellt. Hierfür werden vermutlich Komponenten nach Category 7A (ISO) zum Einsatz kommen. Die EIA/TIA tendiert eher zur Bezeichnung als Category 8, derzeit fehlt dort aber noch die entsprechende Norm. Bei 100 GB werden CFP-Module eingesetzt. Die derzeitigen Standards arbeiten entweder mit 10 parallelen Übertragungen zu je 10 Gbps (dann Endziffer "10" in der Norm) oder mit 4 parallelen Übetragungen zu je 25 Gbps (dann Endziffer "4" in der Norm). 8-390 B


NETZWERKKARTEN (NIC) Fast-Ethernet und Gigabit Netzwerkkarte, PCI-Bus Bei allen Karten ist eine CD mit umfangreicher Treiber-Software und Handbuch enthalten.TreiberUpdates lassen sich von der Homepege des Herstellers sowie aus dem Internet downloaden. Die Karten haben einen geschirmten RJ45-Port. Die richtige Geschwindigkeit sowie "half duplex/full duplex" wird von der Karte automatisch erkannt ("N-way auto negotiation"). Die Gigabit Karte verfügt auch über "MDI/MDI-X auto", WOL (Wake on LAN) und ACPI 2.0 Power Management. Karten mit Fiber-optic Anschluss für Lichtwelle sind auf Anfrage erhältlich.

Technische Daten: Ports:

LTC PCI DUO/32

LTC PCI GX/EX

1 x RJ45, N-w ay auto negotiation

Standard: Bus: Datenrate: NOS: Wake-on-Lan (WOL)

IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3x 32-Bit PCI, Rev. 2.1 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex Window s 98SE/2000/ME/XP/VISTA, Linux, Netw are 5x/6x nein

Betriebstemperatur: Luftfeuchtigkeit: Fabrikat:

1 x RJ45, N-w ay auto negotiation, MDI/MDI-X IEEE 802.3i, IEEE 802.3u, IEEE 802.3ab, IEEE 802.3x, 10Base-T, 100Base-TX, 1000Base-T PCI Express 1.0a 10/20/100/200/2000 Mbps, half /full duplex Window s 2000/ME/XP/VISTA/7/8, Linux, Netw are 5x/6x ja

0° C bis + 55 °C 0° C bis + 45 °C 10% - 90%, nicht kondensierend Repotec, RP-1624WK

Repotec, RP-3200EX

LTC PCI DUO/32

LTC PCI GX/EX

Die Fast-Ethernet Karte ist ein Auslauftype und nur mehr lieferbar solange Vorrat reicht.

Bestell-Nr. LTC PCI DUO/32 LTC PCI GX/EX

Lager-Nr. 8410034 8411180

Beschreibung Fast-Ethernet-Karte, 1xRJ45, PCI 32-Bit Bus Gigabit-Ethernet Karte, 1xRJ45, PCI Express Bus

8-410


BREITBAND-ROUTER Breitband-Router mit VPN, 1 x WAN + 4 x LAN + 1 x USB Dieser Breitband-Router ermöglicht nicht nur mehreren Usern gleichzeitig aufs Internet oder ähnliche Dienste zuzugreifen, auch wenn nur eine Internet IP-Adresse zur Verfügung steht, sondern das Gerät hat auch zahleiche nützliche Zusatzfunktionen. Über VPN ("Virtual Private Network", bis zu 100 "Tunnel") und der eingebauten Firewall ist ein sicherer Zugriff z.B. vom Home-Office auf den Firmenserver möglich. Neben dem WAN-Port (geschirmte RJ45-Buchse mit 10Base-T/100Base-TX auto negotiation), besitzt der Router noch einen eingebauten Fast-Ethernet Switch mit 4 geschirmten RJ45-Buchsen (alle 10Base-T/100Base-TX "N-way auto negotiation" und "MDI/MDI-X auto") und überdies noch einen eingebauten USB-Printserver. An letzteren kann ein USB-Drucker angeschlossen werden, der dann sowohl von den angschlossenen PC's als auch über den sicheren Internetzugang angesprochen werden kann. Sicherheit wird bei diesem Router stark betont - er schützt bereits vor 50 bekannten Internetattacken wie Ping of Death, SYN Flood, Land Attacks, IP spoofing, und andere Denial of Service (DoS) Attacken, Die Konfiguration sowie ein Management im Betrieb kann über jeden im Netzwerk befindlichen PC mittels der benutzerfreundlichen WEB-Oberfläche erfolgen. Im Lieferumfang enthalten sind Handbuch (CD-Rom) und externer Netzadapter.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3x Ports: WAN: 1 x RJ45, 10/100 Mbps auto-negotiation LAN: 4 x RJ45, 10/100 Mbps N-way auto-negotiation, MDI/MDI-X auto USB: 1 x USB-Buchse Typ A, Rev. USB 2.0 NOS: Windows 98/2000/2003/ME/XP, MacOS, Unix, Linux Protocol: TCP/IP, DHCP Server/Client, DDNS/DNS, IGMP Proxy (v1/v2), PPPoE, PPTP Client, HTTP, FTP, Telnet, SMTP/POP3 Management: WEB-Management, Fireware reload und backup, Configuration load und backup, QoS Sicherheit: SPI (stateful packet inspection) firewall, URL keyword filtering, NAT traversal V1/V2/V5, L2TP, HTTPS, SSL, TLS VPN: IPSec: AH/AH-ESP, DES-CBC/3DES-CBC/AES, HMAC-SHA1/MD5, PMTU support IKE: Diffe-Hellman group1/2/5 support, DES/3DES/AES, SHA1/MD5 Printserver: TCP/IP protocol, LPR/RAW/Samba protocol, LPR, Network Print Monitor Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5V 2.0A Abmessungen: 160 x 100 x 35 mm Fabrikat: Repotec, RP-IP0401P

Sonderangebot! Abverkauf! Dieser Router ist ein Auslaufartikel und nur mehr lieferbar solange Vorrat reicht.

Bestell-Nr. ROUT DUO-4 VPN+PSERV

Lager-Nr. 8394710

Beschreibung Breitbandrouter mit VPN, 1xWAN, 4xLAN, 1xUSB 2.0

8-417


FAST-ETHERNET PRINT-SERVER Fast-Ethernet Standard Print-Server Dieser Print-Server stellt die Verbindung zwischen einem Netzwerk und einem Drucker mit USBAnschluss her. Der Print-Server kann an jeder gewünschten Stelle an das Netzwerk angeschlossen werden. Er ermöglicht den Zugriff aller Netzuser auf diesen Drucker. Als Netzwerkanschluss dient eine geschirmte RJ45-Buchse, die sowohl an 10Base-T als auch an 100Base-TX angeschlossen werden kann ("N-way auto negotiation"). Umfangreiche Treiber-Dateien und Handbuch auf CD-Rom, "Quick Installation Guide" und Netzadapter sind im Lieferumfang enthalten. Geeignet für die Betriebsysteme Windows 2000/ME/XP/VISTA/7/8, NetWare (Bindery/NDS), Unix, Linux, Mac OS 9.1 oder höher.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, USB Revision 2.0 Ports: LAN: 1 x RJ45, N-way auto negotiation USB: 1 x USB-Buchse Typ "A" Datenrate: USB: bis 480 Mbps LAN: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex Management: Web (HTTP), SNMP, PSAdmin, HP WEB Jet Admin, IPP Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5V 2.0A Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 5% - 70%, nicht kondensierend Abmessungen: 572 x 65 x 27 mm Gehäuse: Kunststoff Fabrikat: Longshine, PS101-A

Bestell-Nr. PSERV DUO 1USB2.0

Lager-Nr. 8422601

Beschreibung Print-Server, 1xRJ45, 1xUSB 2.0-Buchse

8-422


SERIELL OVER FAST ETHERNET IP-SERVER USB 2.0 over Fast-Ethernet IP-Server, 1-fach Mit diesem Konverter kann ein USB 2.0 Peripheriegeräte in ein (Fast)-Ethernet-Netzwerk (10Base-T/ 100Base-TX) eingebunden werden und so jedem User im Netzwerk zugänglich gemacht werden. Das Peripheriegerät kann ein Drucker sein (dann erfüllt der USB 2.0 over IP-Server die selbe Funktion wie ein Print-Server - siehe auch Seite 8-422), aber auch ein Scanner, eine externe USB-Harddisk, ein USB-Stick, eine USB WEB-Cam, etc. Als Netzwerkanschluss hat der Konverter eine geschirmte RJ45Buchse ("N-way auto negotiation"), als USB-Anschluss eine USB-Buchse Typ "A". Das Management erfolgt über WEB-Browser. Geeignet für Windows 2000/XP/VISTA/7/8, Linux, MAC 10.4 oder höher. Lieferung inkl. Netzadapter, Handbuch und Software auf CD-Rom. Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, USB Revision 2.0 Ports: LAN: 1 x RJ45, N-way auto negotiation, MDI/MDI-X USB: 1 x USB-Buchse Typ "A" Datenrate: USB: bis 480 Mbps LAN: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5V 2.0A Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 5% - 80%, nicht kondensierend Abmessungen: 56 x 52 x 23 mm Gehäuse: Kunststoff Fabrikat: Repotec, RP-UBI210

Bestell-Nr. USB 2.0 IP SERVER-1

Lager-Nr. 8898621

Beschreibung USB 2.0 over IP Server, 1 x RJ45, 1 x USB-Buchse "A"

USB 2.0 over Fast-Ethernet IP-Server, 4-fach Mit diesem Konverter können bis zu 4 Stück USB 2.0 Peripheriegeräte in ein (Fast)-Ethernet-Netzwerk (10Base-T/100Base-TX/1000Base-T) eingebunden werden und so jedem User im Netzwerk zugänglich gemacht werden. Das Peripheriegerät kann ein Drucker sein, aber auch ein Scanner, eine externe USB-Harddisk, ein USB-Stick, eine USB WEB-Cam, etc. Als Netzwerkanschluss hat der Konverter eine geschirmte RJ45-Buchse ("N-way auto negotiation"), als USB-Anschlüsse 4 USB-Buchsen Typ "A". Das Management erfolgt über WEB-Browser. Geeignet für Windows XP/VISTA/7/8, Linux, MAC 10.4 oder höher. Lieferung inkl. Netzadapter, Gummifüße, Handbuch und Software auf CD-Rom. Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab, 1000Base-T, USB Revision 1.0/1.1/2.0 Ports: LAN: 1 x RJ45, N-way auto negotiation, MDI/MDI-X USB: 4 x USB-Buchse Typ "A" Datenrate: USB: bis 480 Mbps LAN: 10/20/100/200/2000 Mbps, half/full duplex Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5V 2.0A Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 5% - 80%, nicht kondensierend Abmessungen: 110 x 80 x 30 mm Gehäuse: Kunststoff Fabrikat: Repotec, RP-UBI240

Bestell-Nr. USB 2.0 IP SERVER-4

Lager-Nr. 8898624

Beschreibung USB 2.0 over IP Server, 1 x RJ45, 4 x USB-Buchse "A"

8-423 A


SERIELL OVER FAST ETHERNET IP-SERVER RS 232/422/485 over Fast-Ethernet IP-Server, 1-fach Mit diesem Konverter kann ein RS232/RS422/RS485 Peripheriegeräte in ein (Fast)-Ethernet-Netzwerk (10Base-T/100Base-TX) eingebunden werden und so jedem User im Netzwerk zugänglich gemacht werden. Als Netzwerkanschluss hat der Konverter eine geschirmte RJ45-Buchse ("N-way auto negotiation"), als seriellen Anschluss einen DE09-Stift. Das Management erfolgt über "WEB-browser", "Telnet" oder "Windows utility". Geeignet für Windows 2000/2003/XP/VISTA/7. Die Stromversorgung kann über das mitgelieferte Netzteil oder über Blocklemmen mit 12-48 V DC erfolgen. Die Auswahl welches serielle Protokoll angewendet werden soll, erfolgt über das Management. Unter RS232 können auch virtuelle Terminalemulationen (VT 52/100/220/320) erfolgen. Die Lieferung erfolgt inkl. Netzadapter, Blockklemmenanschluss, Montagematerial für Wandmontage oder Hutschiene, Kurzanleitung, ausführlichem Handbuch und Software auf CD-Rom.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, RS232/RS422/RS485 Ports: LAN: 1 x RJ45, N-way auto negotiation, MDI/MDI-X Seriell: DE09-Stift Datenrate: LAN: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex Seriell: max. 460Kbps Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 9V 1.2A Blockklemme: 12-48 VDC Betriebstemperatur: 0° C bis + 60° C Luftfeuchtigkeit: 0% - 95%, nicht kondensierend Montage: Desktop, Wand, Hutschiene Abmessungen: 78 x 105 x 23 mm Gehäuse: Metall Fabrikat: Aten (Altusen), SN3101

Bestell-Nr. SN 3101

Lager-Nr. 8080801

Beschreibung RS 232/422/485 over Fast-Ethernet IP-Server, 1-fach

8-423 B


SERIELL OVER FAST ETHERNET IP-SERVER Serial (RS 232) over the Net Switches, 19-Zoll Mit diesen Switches können 8 oder 16 serielle RS232-Peripheriegeräte in ein (Fast)-Ethernet-Netzwerk (10Base-T/100Base-TX) eingebunden werden und so 8 oder 16 Usern im Netzwerk gleichzeitig zugänglich gemacht werden. Das Management erfolgt über "WEB-browser" oder "Telnet", aber auch ein Modem-Zugriff wird unterstützt. Geeignet für Windows 2000/XP/Vista/7, Mac, Sun, Linux, Unix, AIX, DOS 6.2+. Als Netzwerkanschluss haben die Switches eine geschirmte RJ45-Buchse ("N-way auto negotiation"), die seriellen Anschlüsse erfolgen ebenfalls über geschirmte RJ45-Buchsen. Zur Umsetzung auf einen seriellen Anschluss können unsere D-Sub/Modular-Adapter oder eigens auf den jeweiligen Bedarf gefertigte Anschlusskabel verwendet werden. Die Switches unterstützen virtuelle Terminalemulationen (VT 52/100/220/320), Code Set ISO646-US (US ASCII) oder ISO8859-15 (Latin9), Real Com Port und Radius Server. Im Lieferumfang enthalten sind 19-Zoll Winkel, Netzkabel und CD-Rom mit Handbuch und Treibern. Belegung der seriellen RJ45-Ports: 1 - RTS, 2 - DTR, 3 - TxD, 4 - CTS, 5 - Gnd, 6 - RxD, 7 - DCD, 8 - DSR.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, RS232 Ports: LAN: 1 x RJ45-Buchse, N-way auto negotiation Seriell: 8 oder 16 RJ45-Buchsen Datenrate: LAN: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex Seriell: 300 - 115200 baud Protokolle: TCP/IP, UDP/IP, HTTP, HTTPS, NTP, SNMP, Telnet, SSH, SSL, PPP, DNS, DHCP, ARP, RADIUS, Ping Strom: Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC Betriebstemperatur: 0° C bis + 40° C Luftfeuchtigkeit: 0% - 80%, nicht kondensierend Montage: 19-Zoll Abmessungen: 437 x 214 x 44 mm Gewicht: 8-fach: 3,3 kg; 16-fach: 3,4 kg Fabrikat: 8-fach: Aten (Altusen), SN0108 16-fach: Aten (Altusen), SN0116

Bestell-Nr. SN 0108 SN 0116

Lager-Nr. 8080808 8080816

SN 0108

SN 0116

Beschreibung Seriell (RS 232) on the net Switch, 8-fach Seriell (RS 232) on the net Switch, 16-fach

Für Adapter Modular auf D-Sub siehe unseren Katalog "Netzwerktechnik Basic".

8-423 C


MEDIA-KONVERTER Allgemeines Media-Konverter dienen der Zusammenschaltung unterschiedlicher Ethernet-Netzwerkarten. Es erfolgt dabei sowohl eine Anpassung der Impedanz (falls notwendig) als auch der Übertragungsart. Hauptsächlich werden sie zur Einbindung eines Netzwerksegments verwendet, wenn der Hub/Switch nicht über den entsprechenden Anschlussport verfügt.

Konverter RJ45/BNC (10Base-T/10Base-2) Mit diesem Media-Konverter kann ein 10Base-T Segment und ein 10Base-2 Segment zusammengeschlossen werden. Er verfügt über eine geschirmte RJ45-Buchsen und eine BNC-Buchse. Über einen seitlichen Schiebeschalter kann die RJ45-Buchse "ausgekreuzt" werden und somit, je nach Schalterstellung, sowohl ein Hub/Switch als auch ein PC mittels 1:1 Standardkabel angeschlossen werden. Im Lieferumfang enthalten sind Netzadapter, BNC-T-Stück und Handbuch. Technische Daten: Standard: IEEE 802.3, 10Base-T, 10Base-2 Ports: 1xRJ45, 1xBNC LED's: Power, Collision, BNC/Act, TP Link/Act Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5V 1.0A Betriebstemperatur: 0° C bis + 70° C Luftfeuchtigkeit: 5%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 70 x 112x 26 mm Montage: Tischgerät Fabrikat: Longshine, LCS-883C-TB-A

Bestell-Nr. KONV ET UTP/BNC

Lager-Nr. 8424001

Beschreibung Ethernet Media-Konverter, RJ45 auf BNC

19-Zoll Konverter-Rack, 14 Slots Dieses Konverter-Rack für den 19-Zoll Einbau besitzt 14 Steckplätze zur Aufnahme diverser MediaKonverter. Diese werden nur eingeschoben und so auch gleich an die Stromversorgung des KonverterRacks angeschlossen - die externen Netzteile der Konverter werden also nicht benötigt, was natürlich Strom-Steckplätzen spart. Das Konverter-Rack besitzt 2 eingebaute Netzteile. Beide können gleichzeitig angeschlossen sein. In diesem Fall teilen sich die Netzteile die Last während des Betriebes, was für eine längere Lebensdauer jedes einzelnen Netzteils sorgt. Sollte trotzdem einmal ein Netzteil ausfallen, so übernimmt das zweite Netzteil ohne Unterbrechung die Volllast. Dies sorgt natürlich für größtmögliche Sicherheit. Auf den Folgeseiten ist jeweils extra angegeben, ob die jeweiligen Konverter in das 19-Zoll Konverter-Rack passen oder nicht. Einbauhöhe: Betriebstemperatur: Luftfeuchtigkeit: Abmessungen: Interne Netzeile: Fabrikat:

2 HE 0 - 50 ºC 10 - 90%, nicht kondensierend 485 x 245 x 90 mm 100 - 265 VAC, 50/60Hz (auto) Optcore, MC-RACK-14

Bestell-Nr. KONV RACK 14/19

Lager-Nr. 8426914

Beschreibung 19-Zoll Konverter-Rack für 14 Media-Konverter, 2HE

8-425


MEDIA-KONVERTER Fast-Ethernet 100Base-TX/FX Bridging-Konverter Diese Bridging-Konverter wandeln die Signale von 100Base-TX (Kupfer) auf 100Base-FX (Glasfaser) bzw. umgekehrt. Der RJ45-Port ist "N-way auto-negotiation", d.h. er kann sowohl an 10Base-T als auch an 100Base-TX angeschlossen werden. Die richtige Datenübertragungsgeschwindigkeit, sowie "half/full duplex"-Einstellung wählt der Konverter selbstständig richtig aus. Ebenso erkennt der Konverter auch durch MDI/MDI-X auto, ob er an einen Switch oder an eine Netzwerkkarte angeschlossen ist. Es kann als Anschlusskabel daher immer ein 1:1 Standard-Patchkabel verwendet werden. Die MultimodeKonverter und jener für 20 Km Singlemode verfügen auch über LFP (Link Fault Pass through). Werden die Konverter paarweise eingesetzt und auf einer Seite erfolgt eine Unterbrechung des Links auf der Kupferseite, so wird dies über die LWL-Strecke auch dem anderen Konverter mitgeteilt und auch dieser zeigt dann ebenfalls "Link fail" (also keinen Link) an. Im Lieferumfang enthalten sind externes Netzteil und Handbuch.

Technische Daten

KONV 100TX/FX KONV 100TX/FX KONV 100TX/FX KONV 100TX/FX KONV 100TX/FX SC MM ST MM SC-20 SC-40 SC-60 IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, 100Base-FX, IEEE 802.3x

Standard

1 x RJ45, N-w ay auto negotiation, MDI/MDI-X

Port Kupf er Port Lichtw elle Datenrate

SC, Multimode ST, Multimode SC, Singlemode SC, Singlemode SC, Singlemode Kupfer: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex; LWL: 200 Mbps f ull duplex 100 m

Reichw eite Kupfer Reichw eite LWL Optisches Budget

2 km

2 km

20 km

40 km

60 km

11 dBm

11 dBm

15 dBm 1300 nm

25 dBm

33 dBm

ja

ja

ja

nein

nein

Wellenlänge LFP

bis 1600 bytes

Jumbo packet Strom

----Externer Netzadapter, AC/DC 5V 1.0A 0° C bis + 70° C

Betriebstemperatur

5% - 90%, nicht kondensierend

Luftfeuchtigkeit

70 x 94 x 26 mm

Abmessungen

Tischgerät (Desktop) oder im 19"-Konverter-Rack

Montage Fabrikat

---

Optcore, MC-EMA11-02C

Optcore, MC-EMA11-02T

Optcore, MC-EMA11-20C

Optcore, MC-EMA10-40C

Optcore, MC-EMA10-60C

Auf Anfrage sind auch "Singlemode-Konverter" für Glasfaserstrecken bis 80 km und 120 km erhältlich. Alle Konverter können auch in das 19-Zoll KonverterRack eingebaut werden (siehe Seite 8-425).

Bestell-Nr. KONV 100TX/FX KONV 100TX/FX KONV 100TX/FX KONV 100TX/FX KONV 100TX/FX

SC MM ST MM SC-20 SC-40 SC-60

Lager-Nr. 8426004 8426006 8426120 8426140 8426160

Beschreibung 100Base-FX Bridging-Konverter, 100Base-FX Bridging-Konverter, 100Base-FX Bridging-Konverter, 100Base-FX Bridging-Konverter, 100Base-FX Bridging-Konverter,

8-426 A

SC, Multimode, 2 km ST, Multimode, 2 km SC, Singlemode, 20 km SC, Singlemode, 40 km SC, Singlemode, 60 km


MEDIA-KONVERTER Gigabit-Ethernet 1000Base-T/SX (LX) Bridging-Konverter Diese Bridging-Konverter haben einen RJ45-Port für 10Base-T/100Base-TX/1000Base-T (N-way auto negotiation, MDI/MDI-X auto), sowie einen Fiber-optic SC-Port für 1000Base-SX (Multimode) oder 1000Base-LX/LH (Singlemode). So ist es möglich von jedem Ethernet Kupfer-Netzwerk auf GigabitLichtwelle umzusetzen. Die Konverter unterstützen Jumbo frames bis 1536 bytes. Im Lieferumfang enthalten sind Netzadapter und Handbuch. Der Konverter kann auch in unser 19"Konverter-Rack eingebaut werden (siehe Seite 8-425).

Technische Daten Standard Port Kupfer

KONV GX/SX SC

KONV GX/LX SC-20

SC, Singlemode SC, Multimode Kupf er: 10/20/100/200/2000 Mbps, half /f ull duplex; LWL: 2000 Mbps f ull duplex

Datenrate

100 m

Reichw eite Kupfer

Wellenlänge

KONV GX/LX SC-60

IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, 100Base-FX, IEEE 802.3ab, 1000Base-T, IEEE 802.3z, 1000Base-SX/LX, IEEE 802.3x 1 x RJ45, N-w ay auto negotiation, MDI/MDI-X

Port Lichtw elle

Reichw eite LWL

KONV GX/LX SC-40

Faser 50/125: 550 m Faser 62,5: 224 m 850 nm

Jumbo packet

20 km

40 km

1310 nm 1310 nm bis 1536 bytes

1550 nm

4K

Adress-Speicher

Built-in 256 Kbyte RAM

Datenpuf fer

Externer Netzadapter, AC/DC 5V 1.0A

Strom

0° C bis + 50° C

Betriebstemperatur

10% - 90%, nicht kondensierend

Luftfeuchtigkeit

70 x 94 x 26 mm

Abmessungen

Tischgerät (Desktop) oder im 19"-Konverter-Rack

Montage Fabrikat

60 km

Optcore, MC-GMA11-02C

Optcore, MC-GSA11-20C

Optcore, MC-GSA11-40C

Optcore, MC-GSA11-60C

Auf Anfrage sind auch "Singlemode-Konverter" für Glasfaserstrecken bis 80 km und 100 km erhältlich. Bestell-Nr. KONV GX/SX SC KONV GX/LX SC-20 KONV GX/LX SC-40 KONV GX/LX SC-60

Lager-Nr. 8426691 8426695 8426696 8426697

Beschreibung Gigabit-Ethernet Gigabit-Ethernet Gigabit-Ethernet Gigabit-Ethernet

8-426 B

Bridging-Konverter, Bridging-Konverter, Bridging-Konverter, Bridging-Konverter,

SC, SC, SC, SC,

Multimode, 2 km Singlemode, 20 km Singlemode, 40 km Singlemode, 60 km


MEDIA-KONVERTER Gigabit-Ethernet 1000Base-T auf SFP Bridging-Konverter Dieser Bridging-Konverter hat einen RJ45-Port, geeignet für 10Base-T, 100Base-TX oder 1000Base-T (N-way auto negotiation), sowie einen SFP (Mini-GBIC) Einschubslot. In diesen kann ein Standard SFP-Modul eingeschoben werden (extra zu bestellen). Auf der RJ45-Seite können somit alle Ethernet Übertragungsarten bis Gigabit angeschlossen werden und auf der Glasfaser-Seite kann Gigabit sowohl in Multimode also auch in Singlemode verwirklicht werden. Die Lieferung erfolgt inkl. Netzadapter und Handbuch. Der Konverter kann auch in unser 19"-KonverterRack eingebaut werden (siehe Seite 8-425). Folgende SFP-Module können in den SFP-Slot eingesteckt werden: - MGBIC SFP 1000SX: Für 1000Base-SX, Multimode 850 nm, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000LX: Für 1000Base-LX/LH, Singlemode 1310 nm, bis 10 km, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000ER: Für 1000Base-LX, Singlemode 1310 nm, bis 40 km. LC-Anscluss - MGBIC SFP 1000ZX; Für 1000Base-LX, Singlemode 1550 nm, bis 80 km, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000T: Für 1000Base-T, RJ45 bis 100 m Für mehr Informationen über SFP-Einschubmodule siehe auch Seite 8-459.

Technische Daten: Standard:

IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab/z, 1000Base-T/SX/LX, IEEE 802.3x Ports: 1 x RJ45, N-way auto negotiation 1 x SFP (Mini-GBIC) Slot Datenrate: Kupfer: 10/20/100/200/2000 Mbps, half/full duplex LWL: 2000 Mbps, full duplex Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5V 1.0A Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 5% - 90%, nicht kondensierend Abmessungen: 70 x 94 x 26 mm Gehäuse: Metall Montage: Tischgerät oder im 19"-Konverter-Rack Fabrikat: Optcore, MC-GSA11-L

Bestell-Nr. KONV GX/SFP

Lager-Nr. 8426780

Beschreibung Konverter, 1 x RJ45 Gigabit auf 1 x MGBIC-Slot (SFP)

8-426 C


MEDIA-KONVERTER PoE Fast-Ethernet 100Base-TX/FX Bridging-Konverter Dieser Bridging-Konverter wandelt die Signale von 100Base-TX (Kupfer) auf 100Base-FX (Glasfaser) bzw. umgekehrt. Der RJ45-Port ist "N-way auto-negotiation" und "MDI/MDI-X auto". Diese Einstellung kann über Dip-Switches allerdings auch umgangen werden. Weiters verfügen diese Konverter über LFP (Link Fault Pass through). Wird dieser Konverter paarweise eingesetzt und auf einer Seite erfolgt eine Unterbrechung des Links auf der Kupferseite, so wird dies über die LWL-Strecke auch dem anderen Konverter mitgeteilt und auch dieser zeigt dann ebenfalls "Link fail" (also keinen Link) an. Als Besonderheit kann dieser Konverter über PoE (Power over Ethernet) mit Strom versorgt werden. Somit kann die Datenleitung am RJ45-Port auch als Stromzufuhr verwendet werden. Das Patchkabel muss nur zu einem PoE-Injektor oder einem PoE-Switch führen (siehe auch Seite 8-479B und 8-479C in diesem Katalog). Optional kann aber auch ein externes Netzteil verwendet werden (extra zu bestellen).

Technische Daten: Standard:

IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, 100Base-FX, IEEE 802.3x, IEEE802.3af Ports: Kupfer: 1 x RJ45, N-way auto negotiation; LWL: SC Datenrate: Kupfer: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex LWL: 100/200 Mbps, half/full duplex LED's: Power, PoE, TP Link/Act, FX Link/Act, 100 Mbps, FDX/COL Wellenlänge: 1300 nm (Multimode und Singlemode) Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 5%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 70 x 94 x 27 mm Fabrikat: Ruby Tech, PDFC-130SC

Bestell-Nr. POE KONV 100TX/FC SC

Lager-Nr. 8479248

Beschreibung PoE 100Base-FX Bridging-Konverter, SC, Multimode

8-426 D


MEDIA-KONVERTER Fast-Ethernet Multimode auf Singlemode Konverter Mit diesem Media-Konverter können 100Base-FX Signale von Multimode auf Singlemode - und umgekehrt - umgewandelt werden. Ein häufiger Anwendungsfall ist z.B. die Anbindung einer "In-House" Fiber-optic Verkabelung (üblicherweise Multimode) an eine externe "Über-Land"-Verkabelung (üblicherweise Singlemode). Sowohl der Multimode-Port als auch der Singlemode-Port sind als SC-Buchse ausgeführt. Auf der Multimode-Seite können Glasfaserstrecken bis 2 km ("full duplex") angeschlossen werden, auf der Singlemode-Seite sogar bis 20 km ("full duplex"). Beide Ports sollten nur an "geswitchte" Gegenports angeschlossen werden, um die volle Funktionalität zu gewährleisten. Im Lieferumfang enthalten sind Netzadapter und Handbuch. Der Konverter kann auch in unser 19"-Konverter-Rack eingebaut werden (siehe hierzu Seite 8-425).

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3u, 100Base-FX Ports: 1 x SC-Multimode, 1 x SC-Singlemode Datenrate: 100/200 Mbps, half duplex/full duplex Reichweite: Multimode: 2 km (full duplex), 412 m (half duplex) Singlemode: 20 km (full duplex), 412 m (half duplex) LED's: Power, Fiber Link/Activity Wellenlänge: 1300 nm (Multimode und Singlemode) Optisches Budget: Multimode: 11 db, Singlemode: 15 db Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5V 1.0A Abmessungen: 70 x 94 x 27 mm Montage: Tischgerät oder im 19"-Konverter-Rack

Bestell-Nr. KONV 100FX SC MM-SM

Lager-Nr. 8426400

Beschreibung Media-Konverter 100Base-FX Multimode auf Singlemode

Gigabit-Ethernet Multimode auf Singlemode Konverter Mit diesem Media-Konverter können 1000Base-SX Signale auf 1000Base-LX/LH Signale (und umgekehrt) gewandelt werden. Ein häufiger Anwendungsfall ist z.B. die Anbindung einer "In-House" Fiberoptic Verkabelung (üblicherweise Multimode) an eine externe "Über-Land"-Verkabelung (üblicherweise Singlemode). Sowohl der Multimode-Port als auch der Singlemode-Port sind als SC-Buchse ausgeführt. Im Lieferumfang enthalten sind Netzadapter und Handbuch. Der Konverter kann auch in unser 19"Konverter-Rack eingebaut werden (siehe hierzu Seite 8-425).

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3z, 1000Base-SX/LX Ports: 1 x SC-Multimode, 1 x SC-Singlemode Datenrate: 2000 Mbps, full duplex Reichweite: Multimode: 550 m (Faser 50/125), 220 m (Faser 62.5/125) Singlemode: 5 km LED's: Power, Fiber Link/Activity Wellenlänge: 850 nm (Multimode), 1300 nm (Singlemode) Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5V 1.0A Abmessungen: 70 x 94 x 27 mm Montage: Tischgerät oder im 19"-Konverter-Rack

Bestell-Nr. KONV 1000SX/LX SC

Lager-Nr. 8426700

Beschreibung Konverter 1000Base-SX (MM) auf 1000Base-LX (SM)

8-426 E


MEDIA-KONVERTER Fast-Ethernet und Gigabit-Ethernet WDM-Konverter Bei einer Datenübertragung über Glasfaser werden üblicherweise 2 Fasern benötigt. Auf einer wird das Signal gesendet (Tx), auf der anderen ein Signal empfangen (Rx). Mittels WDM ("Wave Division Multiplexing") kann dieser Vorgang auch über nur eine Faser erfolgen. Der Trick dabei ist, das für Tx und Rx verschiedene optische Fenster genutzt werden. Der Geräteanschluss sendet also Daten in einem optischen Fenster und kann gleichzeitig Daten in einem anderen optischen Fenster empfangen. Dazu ist es aber notwendig, das das Gegenstück das Senden und Empfangen genau gegenteilig vornimmt. Daher werden die WDM-Konverter primär nur als "Set" (Sender/Empfänger) angeboten. Auf Anfrage ist auch die Lieferung nur eines Konverters möglich, wenn z.B. das Gegenstück ein Einschubmodul in einem Switch ist, oder als Ersatzgerät. Hierzu ist es aber notwendig, genau die Sende- und Empfangswellenlänge des gewünschten Konverters zu kennen. Zwei optische Fenster (1310/1550 nm) stehen nur bei der Singlemode-Übertragung zur Verfügung, daher muss die angeschlossene LWL-Faser Singlemode sein. Im Lieferumfang jedes Sets sind ein Manual und 2 externe Netzadapter enthalten. Es stehen folgende Modelle zur Verfügung: Type "100/FX": Dieses Konverter-Set besitzt jeweils einen RJ45-Port für 10Base-T/100Base-TX (N-way auto negotiation und MDI/MDI-X auto) und einen SC-Simplex-Port für 100Base-FX, Singlemode, bis 20 km. Der Konverter unterstützt auch LFP. Type "GX/LX": Dieses Konverter-Set besitzt jeweils einen RJ45-Port für 10Base-T/100Base-TX/ 1000Base-T (N-way auto negotiation und MDI/MDI-X auto) und einen SC-Simplex-Port für 1000Base-LX/LH, Singlemode. Reichweite bis 20 km. Technische Daten:

Type "100/FX"

Standard:

IEEE 802.3i, 10Base-T IEEE 802.3u, 100Base-TX, 100Base-FX Ports: Kupfer: 1 x RJ45, 10/100 N-way auto negotiation, MDI/MDI-X auto LWL: 1 x SC simplex Datenrate: Kupfer: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex LWL: 100/200 Mbps, half/full duplex Reichweite: Kupfer: 100 m; LWL: bis 20 km Wellenlänge: 1310/1550 nm Abmessungen: 70 x 94 x 27 mm Montage: Tischgerät oder im 19"-Konverter-Rack Fabrikat: Optcore, MC-ESD11-x20C

Technische Daten:

Type "GX/LX"

Standard:

IEEE 802.3ab, 1000Base-T IEEE 802.3z, 1000Base-LX/LH Ports: Kupfer: 1 x RJ45, 10/100/1000 N-way auto negotiation, MDI/MDI-X auto LWL: 1 x SC simplex Datenrate: Kupfer: 2000 Mbps, full duplex LWL: 2000 Mbps, full duplex Reichweite: Kupfer: 100 m; LWL: bis 20 km Wellenlänge: 1310/1550 nm Abmessungen: 70 x 94 x 27 mm Montage: Tischgerät oder im 19"-Konverter-Rack Fabrikat: Optcore, MC-GSB11-x20C

Die Konverter können auch in unser 19"-Konverter-Rack eingebaut werden (siehe Seite 8-425). WDM Konverter mit Reichweiten von 40, 60 und 80 km auf Anfrage. Bestell-Nr. WDM 100/FX SC SM WDM GX/LX SC SM

Lager-Nr. 8427020 8427140

Beschreibung WDM-Konverter, 1xRJ45 10/100 auf 100Base-FX, SC WDM-Konverter, 1xRJ45 10/100/1000 auf 1000Base-LX, SC

8-427


MEDIA-KONVERTER USB 2.0 Fast-Ethernet Konverter Mit diesem USB-Konverter können Laptops, Notebooks, oder PC's über deren USB 2.0-Anschluss mit einem Fast-Ethernet Netzwerk (10Base-T/100Base) verbunden werden. Die notwendige Einstellung wird vom Adapter selbstständig vorgenommen ("N-way auto negotiation"). Der Konverter ist "buspowered", benötigt also keinen extra Stromanschluss. Als Netzwerkanschluss hat der Konverter eine geschirmte RJ45-Buchse, als USB-Anschluss einen USB-Plug Typ "A" auf ca. 10 cm Kabel (Gesamtadapterlänge ca. 15 cm). Der Adapter kann direkt in den USB-Port des Gerätes gesteckt werden. Geeignet für Windows XP/Vista/7/8 und MAC OS. Die Lieferung erfolgt inkl. CD mit Treibern, obwohl die Installation zumeist Plug&Play funktioniert.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i/u, 10Base-T/100Base-TX IEEE 802.3x, USB Revision 2.0 Ports: 1 x RJ45 (STP), 1 x USB-Plug Typ "A" Datenrate: USB: bis 480 Mbit, LAN: 10 Mbit (10Base-T), 100 Mbit (100Base-TX) Betriebstemperatur: 0° C bis + 45° C Luftfeuchtigkeit: 10% - 90%, nicht kondensierend Gehäuse: Kunststoff Gewicht: ca. 19 g

Bestell-Nr. USB 2.0 KONV DUO

Lager-Nr. 8898519

Beschreibung USB 2.0 auf Fast-Ethernet Konverter

USB 3.0 Gigabit-Ethernet Konverter Mit diesem USB-Konverter können Laptops, Notebooks, oder PC's über deren USB 3.0-Anschluss mit einem Gigabit-Ethernet Netzwerk (100Base/1000Base-T) verbunden werden. Die notwendige Einstellung wird vom Adapter selbstständig vorgenommen ("N-way auto negotiation"). Der Konverter ist "buspowered", benötigt also keinen extra Stromanschluss. Als Netzwerkanschluss hat der Konverter eine geschirmte RJ45-Buchse, als USB-Anschluss einen USB-Plug Typ "A" auf ca. 10 cm Kabel (Gesamtadapterlänge ca. 15 cm). Der Adapter kann direkt in den USB-Port des Gerätes gesteckt werden. Geeignet für Windows XP/Vista/7/8 und MAC OS. Die Lieferung erfolgt inkl. CD mit Treibern, obwohl die Installation zumeist Plug&Play funktioniert.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i/u/ab, 10Base-T/100Base-TX/1000Base-T IEEE 802.3x, USB Revision 3.0 Ports: 1 x RJ45 (STP), 1 x USB-Plug Typ "A" Datenrate: USB: bis 1000 Mbit LAN: 10 Mbit (10Base-T), 100 Mbit (100Base-TX), 1000 Mbit (1000Base-T) Betriebstemperatur: 0° C bis + 45° C Luftfeuchtigkeit: 10% - 90%, nicht kondensierend Gehäuse: Kunststoff Gewicht: ca. 26 g

Bestell-Nr. USB3.0 KONV GX

Lager-Nr. 8899531

Beschreibung USB 3.0 auf Gigabit-Ethernet Konverter

8-429


SWITCHES Allgemeines, Wissenswertes Ein "Switch" ist ein intelligenter, selbstlernender Hub, der während des Datenverkehrs selbstständig die Adressen der einzelnen Geräte im Netz "lernt". Dadurch ist es ihm möglich, nach einiger Zeit einen Datenverkehr von Segment zu Segment so zu schalten, dass nur mehr die benötigen Segmente angesprochen werden und kein Verkehr mehr auf den anderen Segmenten stattfindet. Somit wird die Performance-Leistung des gesamten Netzes erhöht, da es zu keinen Kollisionen mehr kommt bzw. bei durchdachter Anlegung und Auslastung des Netzes, ein Datenaustausch zwischen verschiedenen Segmenten gleichzeitig möglich ist. Man spricht auch von einer "Lasttrennung" des Netzes. Es ergibt sich somit, dass der Einsatz mehrerer "Server" durchaus sinnvoll ist. Wenn alle PC's eines Netzes ständig auf nur einen gleichen Server zurückgreifen, entsteht dort auf der letzten Verbindungsstrecke ein "bottle neck (Flaschenhals)". Ist eine solche Konfiguration unvermeidlich, so sollte die Verbindung zum Server mit einer höheren Bandbreite als die restliche Infrastruktur erfolgen. Jedes von einer Station an das Netzwerk gesendete Datenpaket besitzt einen "Adresskopf" mit der Angabe, wer gesendet hat und wohin das Datenpaket überhaupt gesendet werden soll. Switches lesen diesen Adresskopf ein und entscheiden anhand der "Empfängeradresse", an welches Segment (an welchen Ausgang des Switches) das Datenpaket weitergeleitet werden soll. Gleich nach der Erstinstallation verhält sich ein Switch wie ein normaler, "dummer" Hub. Erst anhand der "Absenderadressen" der Datenpakete merkt sich der Switch, welche Adressen sich auf welchen Segmenten befinden. Datenpakete mit noch "unbekanntem Empfänger" werden an alle Ports ausgesendet. Je höher also der Datenverkehr im Netz ist, desto schneller werden die Adressen "bekannt" und desto schneller entfaltet der Switch seine eigentliche Funktion und entlastet somit das Netzwerk wieder. Der Switch hat dabei einen eigenen Adressen-Speicher ("MAC adress-table") zur Verwaltung dieser Adressen. Wenn der Speicher voll ist, aber noch eine neue Adresse für ein Segment "auftaucht", so löscht der Switch jene Adresse aus seinem Register dieses Segments, die am wenigsten oft als "Empfangsadresse" im vorangegangenen Datenverkehr angefordert wurde ("aging"-Funktion). Moderne Switches arbeiten mit der "store and forward"-Technologie. Es wird dabei das gesamte Datenpaket eingelesen und auch auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft. Defekte Datenpakete werden sofort vernichtet und vom Absender die nochmalige Sendung verlangt. "Richtige" Datenpakete hingegen werden kopiert, verstärkt und als neues Datenpaket an das jeweilige Segment versendet (das "ursprüngliche" Datenpaket wird im Switch vernichtet). Bei modernen Switches haben alle RJ45-ports bereits "N-way auto negotiation". Dies bedeutet, dass ein solcher Port automatisch erkennt, welche Netzwerkart (10Base-T oder 100Base-TX oder auch 1000Base-T) an Ihm angeschlossen wurde und er sich dementsprechend selbst konfiguriert. Auch eine eventuell notwendige "half duplex" oder"full duplex" Einstellung wird selbstständig vorgenommen. Der Standard für die "full duplex" Übertragung wurde in der IEEE 802.3x ("flow control") genormt. Eigentlich alle modernen aktiven Netzwerkkomponenten entsprechen diesem Standard. Ebenfalls Standard ist die "MDI/MDI-X auto" Funktion (MDI = Media Dedect Interface"). Ports mit dieser Funktionalität erkennen selbstständig, ob an ihnen eine Netzwerkkarte eines PC's oder ein anderer Switch angeschlossen ist. In letzterem Fall kreuzen sie sich automatisch elektronisch aus, sodass als Verbindung immer nur ein 1:1 Standardkabel notwendig ist. Man erspart sich daher ein Auskreuzkabel ("Crossover-Kabel") und solche Switches haben natürlich auch keinen eigenen "Uplink"-Port mehr. Im September 2010 ist der Standard IEEE 802.3az ratifiziert worden, der eine Reduzierung des Stromverbrauchs in Phasen geringer oder keiner Aktivität bewirkt (Energy Efficient Ethernet). Der IC hinter einem Port wird dabei durch ein low-power-idle (LPI) Signal in einen sparsamen Schlafmodus versetzt. Bei einer anstehenden Datenübertragung wird der Port durch ein Wecksignal wieder in den aktiven Zustand versetzt. Natürlich müssen beide Geräte am Ende einer Übertragungsstrecke über diese Funktion verfügen. Geräte mit IEEE 802.3az Funktion werden auch oft mit dem Zusatz "Green Ethernet" beworben, wobei diese Bezeichnung alleine noch nicht Norm-Konformität aussagt. 8-450 A


SWITCHES Allgemeines, Wissenswertes - Fortsetzung Immer öfter werden auch Switches mit "Management" eingesetzt. Diese haben Zusatzfunktion wie "VLAN", "Port trunking", "QoS" oder auch "Spanning tree" implementiert. Das Management erfolgt dabei entweder über einen eigenen Konfigurationsport (zumeist DE09-Stift an welchen ein VT100-Terminal (oder Emulation) angeschlossen wird), oder auch über das WEB, wobei dann jeder PC im Netzwerk (auch über das Internet) auf das Management zugreifen kann. Natürlich ist ein entsprechender Passwort und Identifikationsschutz gegeben. "VLAN (Virtual Lan)" (IEEE 802.1q) bedeutet, dass User in Gruppen zusammengefasst werden können, wobei jede Gruppe ein kleines "virtuelles" Netzwerk bildet. Jedem User wird dabei eine Zugehörigkeit zu einem oder mehrerer VLAN's zugeordnet. Die User können nur innerhalb jener VLAN's kommunizieren, für welche Sie zugelassen sind. In nebenstehendem Beispiel ist der "Operator" in allen VLAN's (1+2+3+4) definiert, kann also auch in allen Sub-Netzen und somit im gesamten Netzwerk zugreifen. Der User "U1" kann im VLAN 2+3 kommunizieren, während alle anderen User nur auf Ihr eigenes VLAN beschränkt sind. Man muss zwischen "portbased" und "tagged" VLAN unterscheiden. Bei "port-based" (auch "untagged") ist die Zugehörigkeit zu einem VLAN an einen bestimmten Anschlussport am Switch gebunden. Beim Umrangieren müssen also gegebenenfalls auch die VLANEinstellungen neu konfiguriert werden. Bei "tagged" VLAN hingegen müssen auch alle Netzwerkarten der angeschlossenen PC's VLAN unterstützen. Die Karte sendet dann mit jedem Datenpaket eine bestimmte Kennung ("Tag") um so Ihre Zugehörigkeit zu einem VLAN zu identifizieren. "Port trunking" (IEEE 802.3ad) ist eine einfache Methode, um die Bandbreite bei der Verbindung zwischen Switches zu erhöhen. Ohne "Port trunking" kann zwischen 2 Switches maximal eine Verbindung geschaltet werden (1 x "Uplink"). Eine weitere Verbindung ist verboten, da dies einen "Loop" im Netzwerk bedeuten würde (Ausnahme: Switches mit "Spanning Tree Protocol"). Dies bedeutet aber auch, dass hier ein "bottle neck (Flaschenhals)" entsteht, wenn ein reger Datenverkehr zwischen den Switches besteht. Bei Switches mit "Port-trunking nach IEEE 802.3ad" können mehrere Verbindungen zwischen 2 Switches geschaltet werden. Je nach Fabrikat und Bauart können 2 bis 8 Ports zu einem "Trunk" zusammengeschlossen werden, was die Bandbreite der Verbindung auf das 2-fache bis 8-fache erhöht. Ein Datenverkehr läuft dabei allerdings immer nur über eine Verbindung, aber gleichzeitig kann auf der zweiten (dritten, vierten) Strecke ein anderer Datenverkehr laufen, wobei natürlich bei allen die Sender und Empfänger verschieden voneinander sein müssen (siehe nebenstehende Abbildung - sowohl in Beispiel 1 als auch in Beispiel 2 ist ein gleichzeitiger Datenverkehr "A-A" + "B-B" + "C-C" + "D-D" möglich). Wird "Port trunking" und "VLAN" gleichzeitig verwendet, so müssen alle "trunking-Ports" im gleichen "virtuellen Lan" liegen. Verfügt nicht mindestens einer der Switches über Ports mit "MDI/MDI-X auto", so müssen die "trunking"-Verbindungen mit Auskreuzkabel durchgeführt werden. "Port trunking" wird fallweise auch "Link aggregation" oder "Channel bundling" genannt. 8-450 B


SWITCHES Allgemeines, Wissenswertes - Fortsetzung Auf vielen Switches mit Managemet ist auch das "Spanning Tree Protocol" (IEEE 802.1d) implementiert. Dies ist eine einfache Möglichkeit um die Ausfallssicherheit eines Netzes zu erhöhen. Eine Konfiguration wie in nebenstehender Zeichnung ist in einem Netzwerk ohne "Spanning tree" nicht erlaubt, da die Verbindung 3 zu den Verbindungen 1 und 2 einen "Loop" darstellt. Das Netz würde binnen kurzer Zeit nicht mehr funktionieren. Bei "Spanning tree" ist eine solche Konfiguration erlaubt. Man muss den Switches nur bekannt geben, welche Verbindung der "Hauptweg" ist. Man kann also dem Switch 1 im seiner Konfiguration mitteilen, dass die Verbindung 1 der Hauptweg zu Switch 2+3 ist und die Verbindung 3 nur der "Nebenweg". Solange die Verbindungen 1 und 2 bestehen, wird dort auch der Datenverkehr abgewickelt und die Verbindung 3 wird nicht benutzt. Wird jetzt die Verbindung 1 unterbrochen, so schaltet der Swicht 1 den gesamten Datenverkehr automatisch auf Verbindung 3 und kann so über den Switch 3 und die Verbindung 2 auch noch den Switch 2 erreichen. Wird hingegen die Verbindung 2 unterbrochen, so schaltet Switch 1 nur den Datenverkehr zu Switch 3 auf Verbindung 3 und belässt den Datenverkehr zu Switch 2 auf Verbindung 1. Der Switch braucht allerdings einige Zeit, bis er den Ausfall einer Verbindung erkennt. Während dieser Zeit ist der Datenverkehr wirklich "unterbrochen". Daher gibt es bereits ein Nachfolge-Protokoll, nämlich das "Rapid Spanning Tree Protocol" ("RSTP", IEEE 802.1w), was die "Ausfallzeit" auf ca. 1 Sekunde drückt. Das "Multiple Spanning Tree Protocol" ("MSTP", IEEE 802.1s) ist eine Weiterentwicklung des "RSTP" und erlaubt weitere "Verschachtelungen" im Zusammenhang mit VLANs. Bei allen "Spanning Tree"-Anwendungen ist eine Verbindung immer der "Hauptweg" und alle "Alternativwege" sind inaktiv, solange der "Hauptweg" funktioniert. Beim neuesten "Shortest Path Bridging" ("SPB", IEEE 802.1aq) werden hingegen Hauptwege und Alternativwege simultan genutzt. Diese Technologie findet Anwendung z.B. in Rechenzentrumslösungen, Multi-tenant Metroapplikationen, Campus Virtualisierung und in Cloud-basierten Hostings. "SPB" ermöglicht optimale Bandbreitenausnutzung und Lastverteilung via "Shortest-path"- und "Multi-path"-Routing. Das LLDP ("Link Layer Discovery Protocol") ist ein herstellerunabhängiges Layer-2-Protokoll, das nach IEEE 802.1AB definiert ist und die Möglichkeit bietet, Informationen zwischen Nachbargeräten auszutauschen. Die empfangenen Informationen werden auf jedem Gerät lokal in der Management Information Base (MIB) abgelegt, von wo sie mittels SNMP ausgelesen werden können. LLDP-MED (LLDP - Media Endpoint Devices) ist eine Erweiterung, die sich hauptsächlich auf die Erkennung von Endgeräten wie IP-Telefonen konzentriert. Netzwerke werden nicht nur zum Datentransfer, sondern auch zum Transport von Sprache, Ton und Bild verwendet (z.B.: Voice over IP, WEB-Cam Live-Streams, Internet-TV). Hier erweist sich die Zusatzfunktion "QoS (Quality of Service)" (IEEE 802.1p) als nützlich. Bei Switches mit "QoS" kann man pro Port definieren, welche Priorität die Übertragung auf diesem Port gegenüber der Datenübertragung auf anderen Ports haben soll. Die Übertragung mit der höheren Priorität wird vorgezogen, die weniger gewichtete wird hinten angestellt. So kann man z.B. einer Videoübertragung den Vorrang vor einer Telefonübertragung oder einer Datenübertragung auf einem anderen Port den Vozug geben. Man nennt dies daher auch oft "PQS (Priority Queuing Support)" oder "CoS (Class of Service)". Mittlerweile gibt es viele verschiedene Verfahren zur Einstellung der Priorität, fallweise auch vom Hersteller abhängig. Ein Switch kann auch mehrere Verfahren gleichzeitig anbieten. Die richtige Methode ist jeweils den Handbüchern zu entnehmen. 8-450 C


FAST-ETHERNET SWITCHES Fast-Ethernet Switches, Serie "A", Desktop Bei diesen Plug&Play Dual-Speed Switches wählen sich alle RJ45-Ports durch "N-way auto negotiation" die richtige Übertragungsgeschwindigkeit sowie "half duplex/full duplex"-Einstellung selbst. Weiters haben alle Ports "MDI/MDI-X auto", so dass auch ein Uplink mit einem 1:1 Standard-Patchkabel durchgeführt werden kann. Die Switches sind ideal für den Einsatz in gemischten Netzwerken (10Base-T/100Base-TX) oder als zentraler Switch für kleinste Netzwerke (SOHO - Small Office, Home Office) oder als kleiner Stockwerkverteiler. Im Lieferumfang enthalten sind Netzadapter und Handbuch sowie Schrauben und Dübel für die Wandmontage. Diese Switches der Serie "A" sind "fanless", benötigt also keinen internen Ventilator zur Kühlung, was sie auch ideal für Desktop-Einsätze im Büro macht (keine Geräuschentwicklung).

Technische Daten: Ports:

SWIT DUO-05 A

SWIT DUO-08 A

5 x RJ45, N-w ay auto negotiation 8 x RJ45, N-w ay auto negotiation alle Ports MDI/MDI-X auto

Uplink:

IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE802.3x

Standard:

store and f orw ard

Sw itch-Technologie:

10/20/100/200 Mbps, half/full duplex

Datenrate: Filter. & Forw ard. Rate:

10 Mbps: 14881 packets/sec., 100 Mbps: 148810 packets/sec. Allgemein: Pow er; pro Port: Link/Activity, Full duplex/Colllision, Speed

Led's: Automatic QoS:

Ports 1+2 gegenüber Ports 3-5, 16:1

Ports 1-3 gegenüber Ports 4-8, 16:1 1K

Adressspeicher:

0° C bis + 50 °C

Betriebstemperatur:

10% - 90%, nicht kondensierend

Luftfeuchtigkeit: Externes Netzteil:

AC/DC 5 V 0.6 A

Abmessungen:

146 x 80 x 30 mm

Gehäuse:

Kunststoff

Montage:

Tisch (Desktop) oder Wand

Fabrikat:

Longshine, LCS-FS6105-B

SWIT DUO-05 A

Bestell-Nr. SWIT DUO-05 A SWIT DUO-08 A

Lager-Nr. 8453505 8453508

Longshine, LCS-FS6108-C

SWIT DUO-08 A

Beschreibung Dual-Speed Fast-Ethernet Switch, 5 x RJ45, Desktop Dual-Speed Fast-Ethernet Switch, 8 x RJ45, Desktop

8-453 A


FAST-ETHERNET SWITCHES Fast-Ethernet Switch, 10-Zoll Dieser Switch besitzt 16 geschirmte RJ45-Ports und ist für den 10-Zoll Rack-Einbau geeignet. Alle Ports wählen sich durch "N-way auto negotiation" die richtige Übertragungsgeschwindigkeit sowie "half duplex/full duplex"-Einstellung selbst. Weiters sind alle Ports "MDI/MDI-X auto", erkennen also selbstständig, ob sie an einer Netzwerkkarte oder an einem anderen Hub/Switch angeschlossen sind. Der Switch ist ideal für den Einsatz in gemischten Netzwerken (10Base-T/100Base-TX) oder als zentraler Switch für kleinste Netzwerke oder als kleiner Stockwerkverteiler. Im Lieferumfang enthalten sind Netzkabel, Handbuch und 10-Zoll Winkel. Der 10-Zoll Switch ist "fanless", benötigt also keinen internen Ventilator zur Kühlung, was ihn auch ideal für Einsätze im Büroumgebung und/oder als Desktop-Switch macht (keine Geräuschentwicklung). Optional kann dieser Switch auch für 19-Zoll Einbau nachgerüstet werden. Hierfür sind eigene 19-Zoll Winkel extra zu bestellen und gegen die 10-Zoll Winkel selbstständig zu tauschen.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3x Ports: 16 x RJ45, N-way auto negotiation Uplink: alle Ports MDI/MDI-X auto Switching-Technologie: "store and forward" Filtering & Forwarding Rate: 10 Mbps: 14880 packets/sec. 100 Mbps: 148800 packets/sec. Datenrate: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex Led's: Allgemein: Power; pro Port: Link/Active Adress-Speicher: 8 K Pufferspeicher: 160 KBytes Strom: Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) Abmessungen: 216 x 134 x 44 mm Montage: 10-Zoll oder Tisch (Desktop) Optional: 19-Zoll (Winkel extra zu bestellen) Fabrikat: Longshine, LCS-FS8116-B

SWIT DUO-16/10

Bestell-Nr. SWIT DUO-16/10 SWIT BRACKET-19

10-Zoll Winkel (im Lieferumfang enthalten)

SWIT BRACKET-19 (optionale 19-Zoll Winkel - extra zu bestellen)

Lager-Nr. 8454116 8454119

Beschreibung Dual-Speed Fast-Ethernet Switch, 16 x RJ45, 10-Zoll Optionale 19-Zoll Winkel zu 10-Zoll Switches

8-453 B


GIGABIT-ETHERNET SWITCHES Gigabit-Ethernet Switches, Serie "A", Desktop Diese Switches besitzen 5 bzw. 8 RJ45-Ports für 1000Base-T, alle mit "N-way auto negotiation" und "MDI/MDI-X auto". Es wird also nicht nur die richtige Übertragungsgeschwindigkeit und "half duplex/full duplex"-Einstellung selbstständig gewählt, sondern es wird auch automatisch erkannt, ob der Port an einem anderen Switch oder an einer Netzwerkkarte angesteckt ist. Man benötigt daher bei einem Uplink immer nur ein 1:1 Standardkabel. Die Switches sind geeignet als zentraler Backbone-Switch in kleinen Netzwerken, oder als Stockwerksverteiler bei "Gigabit-to-the-Desk". Im Lieferumfang jeweils enthalten sind Netzadapter, Kurzbeschreibung und Gummifüße. Diese Switches der Serie "A" sind "fanless", benötigt also keinen internen Ventilator zur Kühlung, was sie auch ideal für Desktop-Einsätze im Büro macht (keine Geräuschentwicklung).

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab, 1000Base-T, IEEE 802.3x Ports: 5/8 x RJ45, N-way auto negotiation Uplink: alle Ports MDI/MDI-X auto Switching-Technologie: "store and forward" Datenrate: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex 2000 Mbps, full duplex Filtering & Forwarding: 10 Mbps: 14880 packets/sec. 100 Mbps: 148800 packets/sec. 1000 Mbps: 1488000 packets/sec. Unterstützt Jumbo frames bis 9 Kbytes Unterstützt IEEE802.3az Energie Efficient Ethernet (nur 8-port) Adress-Speicher: 8 K Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 5.0 V, 1.0 A Betriebstemperatur: 0° C bis + 40° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 121 x 75 x 26 mm (5-port), 155 x 85 x 26 mm (8-port) Montage: Tisch (Desktop) Fabrikat: Longshine, LCS-GS7105-D (5-port) LCS-GS7108-E (8-port)

SWIT GX-05 A Bestell-Nr. SWIT GX-05 A SWIT GX-08 A

Lager-Nr. 8456905 8456908

SWIT GX-08 A Beschreibung Gigabit-Switch, 5 x RJ45 1000Base-T, Desktop Gigabit-Switch, 8 x RJ45 1000Base-T, Desktop

8-456 A


GIGABIT-ETHERNET SWITCHES Gigabit-Ethernet Switches, Serie "A", 19-Zoll Diese Switches besitzen 16 bzw. 24 RJ45-Ports für 1000Base-T, alle mit "N-way auto negotiation" und "MDI/MDI-X auto". Es wird also nicht nur die richtige Übertragungsgeschwindigkeit und "half duplex/full duplex"-Einstellung selbstständig gewählt, sondern es wird auch automatisch erkannt, ob der Port an einem anderen Switch oder an einer Netzwerkkarte angesteckt ist. Man benötigt daher bei einem Uplink immer nur ein 1:1 Standardkabel. Die Switches sind geeignet als zentraler Backbone-Switch in mittelgroßen Netzwerken, zur Anbindung einer Server-Farm bei einem Gigabit-Backbone, bzw. als Stockwerksverteiler bei Gigabit-to-the-Desk. Im Lieferumfang enthalten sind Netzkabel, Gummifüße,19-Zoll Winkel und Handbuch. Diese Switches der Serie "A" sind "fanless", benötigt also keinen internen Ventilator zur Kühlung, was sie auch ideal für Einsätze in Büroumgebung macht (keine Geräuschentwicklung).

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab, 1000Base-T, IEEE 802.3x, Ports: 16/24 x RJ45, 100Base-TX N-way auto negotiation, Uplink: alle RJ45-Ports MDI/MDI-X auto Switching-Technologie: "store and forward" Datenrate: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex, 2000 Mbps, full duplex Filtering & Forwarding: 10 Mbps: 14880 packets/sec. 100 Mbps: 148800 packets/sec. 1000 Mbps: 1488000 packets/sec. Adress-Speicher:16-fach: 8 K 24-fach: 16 K Led's: Allgemein: Power; pro Port: Link/Active, 1G/100M Strom: Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 16-fach: 441 x 197 x 44 mm 24-fach: 441 x 197 x 44 mm Montage: 19-Zoll oder Tisch (Desktop) Fabrikat: 16-port: Longshine LCS-GS9116-A 24-Port: Longshine LCS-GS9124-A

SWIT GX-24 A/19

SWIT GX-16 A/19 Bestell-Nr. SWIT GX-16 A/19 SWIT GX-24 A/19

Lager-Nr. 8456916 8456924

Beschreibung Gigabit-Ethernet Switch, 16 x RJ45, 19-Zoll Gigabit-Ethernet Switch, 24 x RJ45, 19-Zoll

8-456 B


GIGABIT-ETHERNET SWITCHES Gigabit-Ethernet Switch, 10-Zoll Dieser Switches besitzt 16 RJ45-Ports für 1000Base-T, alle mit "N-way auto negotiation" und "MDI/MDIX auto". Es wird also nicht nur die richtige Übertragungsgeschwindigkeit und "half duplex/full duplex"Einstellung selbstständig gewählt, sondern es wird auch automatisch erkannt, ob der Port an einem anderen Switch oder an einer Netzwerkkarte angesteckt ist. Man benötigt daher bei einem Uplink immer nur ein 1:1 Standardkabel. Der Switch ist geeignet für den 10-Zoll Rack-Einbau. Er findet Verwendung als zentraler BackboneSwitch in mittelgroßen Netzwerken, zur Anbindung einer Server-Farm bei einem Gigabit-Backbone, bzw. als Stockwerksverteiler bei Gigabit-to-the-Desk Anwendungen. Im Lieferumfang enthalten sind Netzkabel, 10-Zoll Winkel und Handbuch. Dieser Switch der Serie "A" ist "fanless", benötigt also keinen internen Ventilator zur Kühlung, was ihn auch ideal für Einsätze in Büroumgebung macht (keine Geräuschentwicklung). Optional kann dieser Switch auch für 19-Zoll Einbau nachgerüstet werden. Hierfür sind eigene 19-Zoll Winkel extra zu bestellen und gegen die 10-Zoll Winkel selbstständig zu tauschen.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab, 1000Base-T, IEEE 802.3x Ports: 16 x RJ45, N-way auto negotiation Uplink: alle Ports MDI/MDI-X auto Switching-Technologie: "store and forward" Datenrate: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex 2000 Mbps, full duplex Filtering & Forwarding: 10 Mbps: 14880 packets/sec. 100 Mbps: 148800 packets/sec. 1000 Mbps: 1488000 packets/sec. Support Jumbo frame bis 9 Kbytes Adress-Speicher: 8 K Strom: Externer Netzadapter, AC/DC 12.0 V, 1.0 A Betriebstemperatur: 0° C bis + 45° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 216 x 132 x 44 mm Montage: Tisch (Desktop) oder 10-Zoll Fabrikat: Longshine, LCS-GS8116

10-Zoll Winkel (im Lieferumfang enthalten)

SWIT BRACKET-19 (optionale 19-Zoll Winkel - extra zu bestellen)

Bestell-Nr. SWIT GX-16/10 SWIT BRACKET-19

Lager-Nr. 8457116 8454119

Beschreibung Switch, 16 x RJ45 Gigabit, Fanless, 10-Zoll Optionale 19-Zoll Winkel zu 10-Zoll Switches

8-457 A


GIGABIT-ETHERNET SWITCHES Gigabit-Ethernet Switch, Serie "WEB", mit SFP, 19-Zoll Dieser Switch der Serie "WEB" besitzt 24 RJ45-Ports für 1000Base-T, alle mit "N-way auto negotiation" (Einstellung 10Base-T/100Base-TX/1000Base-T sowie "half/full duplex" wird selbstständig vorgenommen) und "MDI/MDI-X auto". Es wird also auch für einen Uplink nur ein 1:1 Standardkabel benötigt. Über das WEB-Management lassen sich zahlreiche Zusatzfunktionen wie "flow control", "Bandwith control", "VLAN", "Port trunking", "QoS", "Port mirroring", "Broadcast storm control", etc. steuern. Es ist auch eine "Fernwartung" über das Internet möglich. Der Switch hat seitlich 2 starke Lüfter zum WärmeAbtransport und ist daher vor allem für Einsätze in einem 19-Zoll Netzwerkschrank oder Serverschrank geeignet. Im Lieferumfang enthalten sind Netzkabel, 19-Zoll Winkel, Gummifüße und CD-Rom mit Handbuch. Weiters hat der Switch jeweils 4 SFP-Ports zum Einschub entsprechender Module. Jeder SFP-Port ist allerdings mit einem RJ45-Port kombiniert, d.h. bei Verwendung eines Einschubmodules verliert man einen RJ45-Port. In die SFP-Slots können folgende Module eingebaut werden (extra zu bestellen): - MGBIC SFP 1000SX: Für 1000Base-SX, Multimode, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000LX: Für 1000Base-LX/LH, Singlemode, LC-Anschluss Für mehr Informationen über SFP-Einschubmodule siehe auch Seite 8-459.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab/z, 1000Base-T/SX/LX, IEEE 802.3x, IEEE 802.3ad, IEEE 802.1d/p/q/w Ports: 24 x RJ45, N-way auto negotiation 4 x SFP-Slots (kombiniert) Uplink: alle RJ45-Ports MDI/MDI-X auto Switching-Technologie: "store and forward" Datenrate: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex 2000 Mbps, full duplex Support Jumbo frame bis 9.6 Kbytes Adress-Speicher: 8 K VLAN: port based + tagged, max. 24 Gruppen QoS: port based, tag based, DSCP priority Port trunking: max. 12 trunks Strom: Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) Betriebstemperatur: 0° C bis + 40° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 442 x 130 x 44 mm Fabrikat: Longshine, LCS-GS9428

Bestell-Nr. SWIT GX-24/4 WEB/19 MGBIC SFP 1000SX MGBIC SFP 1000LX

Lager-Nr. 8457424 8459508 8459518

MGBIC SFP 1000SX

Beschreibung Gigabit-Switch, 24xRJ45 1000Base-T, 4xSFP, WEB Mini-GBIC (SFP), 1000Base-SX, LC-Anschluss Mini-GBIC (SFP), 1000Base-LX/LH, LC-Anschluss

8-457 B


GIGABIT-ETHERNET SWITCHES Gigabit-Ethernet Switch, Layer 2, mit SFP, Desktop Dieser Desktop-Switch hat 8 Gigabit (1000Base-T) RJ45-Ports mit "N-way auto negotiation" und "MDI/ MDI-X auto". Weiters besitz der Switches 2 SFP-Ports zum Einschub von 100M oder 1G SFP's. So können auch noch alte 100Base-FX Stecken integriert werden. Die SFP-Ports sind nicht kombiniert sonder Port 9+10 extra. Der Swtch besitz ein modernes Layer 2 Management, welches sowohl Inband als auch Outband über einen seriellen DB09-Port aufgerufen werden kann. Es ist auch eine "Fernwartung" über das Internet möglich. Überdies ist der Switch "fanless", benötigt also keinen internen Ventilator zur Kühlung, was Ihn auch ideal für Desktop-Einsätze im Büro macht. Der Switch ist geeignet als zentraler BackboneSwitch in kleinen und mittleren Netzwerken, zur Anbindung einer Server-Farm, sowie als Stockwerksverteiler bei einem Gigabit-Backbone. Im Lieferumfang enthalten sind Netzkabel, DB09 Konsolekabel und Manual. In die SFP-Slots können folgende Module eingebaut werden (extra zu bestellen): - SFP 100FX LC MM: Für 100Base-FX, Multimode, LC-Anschluss - SFP 100FX LC SM-20: Für 100Base-FX, Singlemode bis 20 km, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000SX: Für 1000Base-SX, Multimode, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000LX: Für 1000Base-LX/LH, Singlemode bis 10 km, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000T: Für 1000Base-T, RJ45 bis 100 m Für mehr Informationen über SFP-Einschubmodule siehe auch Seite 8-459.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab/z, 1000Base-T/SX/LX, IEEE 802.3x, IEEE 802.3ad, IEEE 802.3az, IEEE 802.1d/p/q/s/w/x/ad Ports: 8 x RJ45, N-way auto negotiation 2 x SFP-Slots (100/1000 Mbps) Uplink: alle RJ45-Ports MDI/MDI-X auto Switching-Technologie: "store and forward" Datenrate: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex 2000 Mbps, full duplex Adress-Speicher: 8 K Led's: Allgemein: Power, System; pro Port: Link/Active Umfangreiches Layer 2 Management mit VLAN, QoS, Port trunking, Spanning tree, port mirroring, DHCP client, DHCP snooping, ARP inspection, IGMPv2/v3 snooping, storm control, u.v.m. Green Ethernet: Ethernet Energy Efficient power management Strom: Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 250 x 117 x 37 mm Fabrikat: Repotec, RP-G1002I+

Bestell-Nr. SWIT GX-08/2 L2 SFP 100FX LC MM SFP 100FX LC SM-20 MGBIC SFP 1000SX MGBIC SFP 1000LX MGBIC SFP 1000T

Lager-Nr. 8457608 8458500 8458520 8459508 8459518 8459530

MGBIC SFP 1000SX

Beschreibung Gigabit-Switch, 8xRJ45 1000Base-T, 2 SFP-Slots, Desktop Mini-GBIC (SFP), 100Base-FX, LC-Anschluss, Multimode Mini-GBIC (SFP), 100Base-FX, LC-Anschluss, Singlemode Mini-GBIC (SFP), 1000Base-SX, LC-Anschluss Mini-GBIC (SFP), 1000Base-LX/LH, LC-Anschluss Mini-GBIC (SFP), 1000Base-T, RJ45-Anschluss

8-457 C


GIGABIT-ETHERNET SWITCHES Gigabit-Ethernet Switch, Layer 2, mit SFP+, 19-Zoll Dieser Switch besitzt 24 RJ45-Ports für 1000Base-T mit "N-way auto negotiation" und "MDI/MDI-X auto". Weiters hat der Switch 4 SFP+ Einschubports. Diese sind geeignet für SFP+ Einschubmodule bis 10 Gigabit, aber auch abwärtskompatibel für SFP 1 Gigabit Einschubmodule. Die SFP+ Einschubslots sind nicht mit einem RJ45-Port kombiniert, so dass der Switch insgesamt 28 Ports zur Verfügung stellt. Der Switch entspricht auch dem neuersten "Energy Efficient Ethernet" Standard (IEEE 802.3az). Das Management erfolgt über eine WEB-Oberfläche (WEB GUI Interface), aber auch SNMP und RMON werden unterstützt. Auch eine Fernwartung über das Internet ist möglich. Das Layer 2-Management ermöglicht zahlreiche Zusatzfunktionen wie "Spanning Tree", "Port trunking", "VLAN", "QoS", "Port mirroring", "Broadcast storm control", "Rate limiting" und viele mehr. Der Switch hat seitlich 2 starke Lüfter zum Wärme-Abtransport und ist daher vor allem für Einsätze in einem 19-Zoll Netzwerkschrank oder Serverschrank geeignet. Im Lieferumfang enthalten sind Netzkabel, 19-Zoll Winkel, Gummifüße, und CD-Rom mit Handbuch. In die SFP+ Slots können folgende Module eingebaut werden (extra zu bestellen): - MGBIC SFP 1000SX: Für 1000Base-SX, Multimode, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000LX: Für 1000Base-LX/LH, Singlemode, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000T: Für 1000Base-T, RJ45 bis 100 m - SFP PLUS 10G-SR: Für 10GBase-SR, Multimode, LC-Anschluss - SFP PLUS 10G-LR: Für 10GBase-LR, Singlemode, LC-Anschluss Für mehr Informationen über SFP/SFP+ Einschubmodule siehe Seite 8-459 und 8-460. Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab/z, 1000Base-T/SX/LX, IEEE 802.3x, IEEE 802.3ae/an, 10Gbase-T/SR/LR, IEEE 802.3az, IEEE 802.3ad, IEEE 802.1d/p/q/s/w Ports: 24 x RJ45, N-way auto negotiation Uplink: alle RJ45-Ports MDI/MDI-X auto 4 x SFP+ Slots (abwärtskompatibel auf 1 Gb) Switching-Technologie: "store and forward" Datenrate: 10/20/100/200 Mbps, half/full duplex 2000 Mbps, full duplex 10 Gbps (nur SFP+ Slots) Support Jumbo frame bis 9 KB Adress-Speicher: 32 K Strom: Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) Betriebstemperatur: 0° C bis + 45° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 442 x 212 x 44 mm Fabrikat: Ruby Tech, GS-2328X

-

-

-

Standard Spanning Tree (IEEE 802.1d) Rapid Spanning Tree (IEEE 802.1w) Multiple Spanning Tree (IEEE 802.1s) Port trunking (IEEE 802.3ad) mit max. 14 Gruppen, max. 8 Ports/Gruppe) VLAN (Port based VLAN, IEEE 802.1Q tagged VLAN, MAC,based VLAN, Private VLAN Edge (PVE), Management VLAN) QoS (IEEE 802.1p): Hardware priority queue (8 queues), Scheduling (Weighted roundrobin), Classification (Port based, VLAN based, Typ of Service (ToS), DSCP based, DiffServ) Unterstützt IPv4/IPv6 IGMP v1/v2/v3 snooping, IGMP querier, IGMP Proxy (MLD v1/v2) Sicherheit: + Secure Shell Protocol (SSH): v1 und v2 + Secure Sockets Layer (SSL) + RADIUS/TACACS+ Authentifizierung + Storm control: unicast, multicast + IP Source Guard

Switch mit 48 RJ45-Ports und sonst gleicher Ausführung auf Anfrage erhältlich.

Bestell-Nr. SWIT GX-24/4+ L2/19

Lager-Nr. 8457824

Beschreibung Layer 2 Gigabit-Ethernet Switch, 24 x RJ45 und 4 SFP+

8-457 D


EINSCHUBMODULE (SFP) SFP Einschubmodule (Gigabit-Ethernet Transceiver) SFP (Small Form-factor Pluggable) ist eine genormte Standard-Schnitstelle für die Gigabit-Ethernet Datenübertragung. SFP's für Lichtwelle sind immer mit einem LC-Steckverbinder versehen. In einen SFP-Slot passen alle normentsprechenden SFP-Einschubmodule aller Hersteller. Nur Produkte von "Cisco" und "HP" bilden hiervon eine Ausnahme. Standard Module sind in deren Geräte zwar einsteckbar, aber die interne Software erkennt sie als "Fremdprodukt" und akzeptiert sie daher nicht. Somit müssen für diese Produkte jeweils eigene, passende (kompatible) SFP's bestellt werden. Reichweiten: - 1000Base-SX: 275 m mit Faser 62.5/125 OM1, 550 m mit Faser 50/125 OM2, 900 m mit Faser 50/125 OM3, 1000 m mit Faser 50/125 OM4 - 1000Base-LX: 10 (20) km mit Faser 9/125 (OS2), 550 m mit Faser 50/125 (OM2) - 1000Base-ER: 40 km mit Faser 9/125 (OS2) - 1000Base-ZX: 70 (80) km mit Faser 9/125 (OS2) - 1000Base-T: 100 m mit Cat. 5e Kabel Temperaturbereich: 0°C bis +70°C SFP's mit erweitertem Temperaturbereich ( -40°C bis +85°C) auf Anfrage

MGBIC CIS 1000SX

MGBIC SFP 1000LX

MGBIC SFP 1000T

Hinweis: Beim SFP MGBIC SFP GX kann100Base-TX nur genutzt werden, wenn der SFP-Slot über ein SGMII (Serial Gigabit Media Independent Interface) verfügt. Dies ist den jeweiligen Datenblättern des Gerätes zu entnehmen (üblicherweise gekennzeichnet als 100/1000Base-X SFP-Slot). Andere SFP*s für Cisco und HP auf Anfrage.

HP

CISCO

(KSI)

Standard

für

Bestell-Nr. MGBIC SFP 1000SX MGBIC SFP 1000LX MGBIC SFP 1000ER MGBIC SFP 1000ZX MGBIC SFP 1000T MGBIC SFP GX MGBIC CIS 1000SX MGBIC CIS 1000LX MGBIC CIS 1000ZX MGBIC CIS 1000T MGBIC HP SX J4858C MGBIC HP LX J4859C MGBIC HP ZX J4860C MGBIC HP SX JD493A MGBIC HP LX JD119B

Lager-Nr. 8459508 8459518 8459524 8459528 8459530 8459533 8459551 8459552 8459553 8459558 8459605 8459608 8459612 8459693 8459694

Beschreibung Mini-GBIC (SFP), 1000Base-SX, LC Mini-GBIC (SFP), 1000Base-LX, LC, SM bis 20 km Mini-GBIC (SFP), 1000Base-ER, LC, SM bis 40 km Mini-GBIC (SFP), 1000Base-ZX, LC, SM bis 80 km Mini-GBIC (SFP), 1000Base-T, 1 x RJ45 Mini-GBIC (SFP), 10/100/1000Base-T, 1 x RJ45 Mini-GBIC SFP, 1000Base-SX, wie GLC-SX-MM Mini-GBIC SFP, 1000Base-LX, wie GLC-LH-SM Mini-GBIC SFP, 1000Base-ZX, wie GLC-ZX-SM Mini-GBIC SFP, 1000Base-T, RJ45, wie GLC-T Mini-GBIC SFP, 1000Base-SX, wie J4858C Mini-GBIC SFP, 1000Base-LX, wie J4859C Mini-GBIC SFP, 1000Base-ZX, wie J4860C Mini-GBIC SFP, 1000Base-SX, wie JD493A Mini-GBIC SFP, 1000Base-LX, wie JD119B

8-459


EINSCHUBMODULE (SFP) SFP Plus Einschubmodule (10Gb-Ethernet Transceiver) Bei den Einschubmodulen für 10 Gigabit wurden anfänglich mehrere Standards "erfunden", welche von den verschiedenen Herstellern forciert wurden, aber untereinander nicht kompatibel sind. Kompatibilität herrscht nur innerhalb der gleichen Serie. So gibt es XENPAK-Module, X2-Module und XFP-Module. Auf Anfrage können wir solche Module vor allem für CISCO und HP liefern. Die Lieferzeit beträgt nur ca. 2-4 Wochen. Bei Bedarf bitten wir um entsprechende Anfrage mit genauer Angabe, welches Einschubmodul für welches Gerät (Hersteller, Modell-Nr.) gewünscht wird. Letztendlich am Markt durchgesetzt haben sich die SFP PLUS (SFP+, SFP 10G) Einschubmodule. Diese haben bereits die gleiche Packungsdichte wie die 1G SFP Einschubmodule (siehe Seite 8-459). Somit kann es von den Geräteherstellern ohne Re-disign in bereits bestehende Produktdesigns eingebaut werden. Durch das XGMII (10 Gigabit Media Independent Interface) ist es auch möglich ein 1G SFP in einen 10G SFP PLUS Slot einzustecken. So ist größtmögliche Flexibilität und Kompatibilität gegeben. Ob ein Gerät über diese Möglichkeit verfügt, ist den jeweiligen Hersteller-Datenblättern zu entnehmen. Die Standard-Module (KSI) passen in Geräte fast aller Hersteller. Nur für CISCO und HP müssen, wie bereits bei den 1G SFP's, eigene kompatible SFP Plus Module verwendet werden. Reichweiten: - 10GBase-SX: 82 m mit Faser 50/125 OM2, 33 m mit Faser 62.5/125 OM1 300 m mit Faser 50/125 OM3, 550 m mit Faser 50/125 OM4 - 10GBase-LR: 10 km mit Faser 9/125 OS2 - 10GBase-ER: 40 km mit Faser 9/125 OS2 - 10GBase-ZR: 80 km mit Faser 9/125 OS2

SFP PLUS für 10GBASE-SR

für

HP

CISCO

KSI

Bestell-Nr. SFP PLUS SFP PLUS SFP PLUS SFP PLUS SFP PLUS SFP PLUS SFP PLUS SFP PLUS SFP PLUS SFP PLUS

10G-SR 10G-LR CIS 10G-SR CIS 10G-LR CIS 10G-ER CIS 10G-ZR HP J9150A HP JD092B HP J9151A HP JD094B

SFP PLUS für 10GBASE-LR

Lager-Nr. 8460300 8460305 8460610 8460615 8460616 8460618 8460710 8460712 8460715 8460717

Beschreibung SFP Plus Modul, SFP Plus Modul, SFP Plus Modul, SFP Plus Modul, SFP Plus Modul, SFP Plus Modul, SFP Plus Modul, SFP Plus Modul, SFP Plus Modul, SFP Plus Modul,

8-460

10GBase-SR, LC MM 10GBase-LR bis 10 km, LC SM 10GBase-SR, wie SFP-10G-SR 10GBase-LR, wie SFP-10G-LR 10GBase-ER, wie SFP-10G-ER 10GBase-ZR, wie SFP-10G-ZR 10GBase-SR, wie J9150A 10GBase-SR, wie JD092B 10GBase-LR, wie J9151A 10GBase-LR, wie JD094B


10GBASE-CR SFP PLUS KABEL Allgemeines Die 10GBase SFP+ (SFP PLUS) Kupferkabel können beidseitig direkt in SFP+ (SFP PLUS) Slots eingesteckt werden und verbinden so Switches untereinander oder Switches mit ausgelagerten Speicher-Systemen. Sie ersetzen quasi an gleicher Stelle 2 SFP+ Lichtwellenleiter-Module (siehe auch Seite 8-460) und das Lichtwellenleiter-Patchkabel dazwischen. Der Vorteil dieser Kupferkabel ist, dass sie keine lösbare Verbindung am Ende der SFP+ Module haben und so eine potentielle Fehlerquelle für Unterbrechung ausgeschlossen wird. Diese Kabel werden daher auch als 10GSFP+ DAC (Direct Attach Cable) bezeichnet. Weiters sind bei Kurzlängen die Kupferkabel preisgünstiger als die entsprechende Lösung mit Lichtwellenleiter. Die 10GBase SFP+ Kabel sind nicht abwärtskompatibel, können also nicht auch in 1 Gigabit SFP-Slots eingesteckt werden, obwohl physikalisch passend. Wie bei den SFP+ Lichtwellenleiter Modulen muss man für Cisco oder HP eigene Kabel mit entsprechender "Softwarecodierung" bestellen.

Anschlusskabel Die 10GBase SFP+ (SFP PLUS) Kupferkabel entsprechen 10GBase-CR. Die Kabel haben an beiden Enden einen Steckverbinder mit 20 Pins für die SFF-8431 Schnittstelle der SFP+ Slots bei Switches, Konvertern oder Netzwerkkarten. Die Kabel sind am Steckerende mit einer extra Lasche versehen, damit die Kabel auch wieder leicht aus dem SFP+ Slot abgezogen werden können. Cisco empfiehlt ab einer Länge von 7.0 Meter ausdrücklich die Verwendung von "aktiven" Kabeln, während HP für 7.0 Meter auch noch "passive" Kabel erlaubt. Der Unterschied zwischen aktiv und passiv liegt in der Signalumwandlung und Weiterleitung im SFP+ Teil

Der Artikel SFP+CU 10G HP 2.0 ist ein Auslaufartikel und nur mehr lieferbar solange Vorrat reicht.

HP

Cisco

für Bestell-Nr. SFP+CU 10G SFP+CU 10G SFP+CU 10G SFP+CU 10G SFP+CU 10G SFP+CU 10G SFP+CU 10G SFP+CU 10G SFP+CU 10G

CIS 1.0 CIS 3.0 CIS 5.0 CIS 7.0 CIS 10.0 HP 1.0 HP 2.0 HP 3.0 HP 7.0

Lager-Nr. 8462010 8462030 8462050 8462070 8462100 8462210 8462220 8462230 8462270

Beschreibung 10GSFP+ DAC, 10GSFP+ DAC, 10GSFP+ DAC, 10GSFP+ DAC, 10GSFP+ DAC, 10GSFP+ DAC, 10GSFP+ DAC, 10GSFP+ DAC, 10GSFP+ DAC,

8-462

1.0 m passiv, wie SFP-H10GB-CU1M 3.0 m passiv, wie SFP-H10GB-CU3M 5.0 m passiv, wie SFP-H10GB-CU5M 7.0 m aktiv, wie SFP-H10GB-ACU7M 10.0 m aktiv, wie SFP-H10GB-ACU10M 1.0 m passiv, wie HP J9281B 2.0 m passiv, wie HP J9282B 3.0 m passiv, wie HP J9283B 7.0 m passiv, wie HP J9285B


QSFP (40 Gb) QSFP Einschubmodule (40Gb-Ethernet Transceiver) QSFP Module ermöglichen eine Datenrate bis zu 40 Gigabit, wobei auf 4 parallelen Leitungen je 10 Gigabit übertragen werden.Bei Multimode (40Gbase-SR4) verwendet man den 12-poligen MPOSteckverbinder. Dort können dann MPO-Anschlusskabel im OM3 oder OM4 oder MPO Fan-out Kabel angeschlossen werden. Für Singlemode wird beim QSFP-Modul ein LC-Duplex Stecker verwendet, wobei hier die Datenübertragung über ein aufwendiges CWDM-Verfahren ebenfalls mit 4 x 10 Gigabit erfolgt. Zwei QSFP+ Slots können über sogenannte DAC (Direct Attach Cables) auch direkt miteinander verbunden werden. Bis zu 5 m Länge werden hierbei Kupferkabel (40GBase-CR4) verwendet, für Längen von 5 bis max. 15 m werden "aktive optische Kabel" (AOC) verwendet. Im Prinzip sind das QSFP Einschubmodule bei denen das Kabel bereits fix unlösbar montiert ist. Da bei den AOC ein OM2-Kabel verwendet wird, ist die Länge auf max. 15.0 m beschränkt. Wie schon bei den SFP und SFP+ Modulen müssen für CISCO und HP eigene "codierte" QSFP-Module bzw. auch DAC/AOC verwendet verden. Reichweiten: - 40GBase-SR4: 100 m mit Faser 50/125 OM3 150 m mit Faser 50/125 OM4 - 40GBase-LR4: 10 km mit Faser 9/125 OS2

Infiniband QDR AOC mit OM3-Kabel auf Anfrage.

QSFP CIS 40G-LR4 QSFP CIS 40G-SR4

QSFP+ AOC

HP

CISCO

für Bestell-Nr. Lager-Nr. Beschreibung QSFP CIS 40G-SR4 8464112 QSFP Modul, 40GBase-SR4, wie Cisco QSFP-40G-SR4 QSFP CIS 40G-LR4 8464140 QSFP Modul, 40GBase-LR4, wie Cisco QSFP-40GE-LR4 QSFP CIS AOC 5.0 8464605 QSFP+ AOC, 5.0 m, wie Cisco QSFP-H40G-AOC5M QSFP CIS AOC 7.0 8464607 QSFP+ AOC, 7.0 m, wie Cisco QSFP-H40G-AOC7M QSFP CIS AOC 10.0 8464610 QSFP+ AOC, 10.0 m, wie Cisco QSFP-H40G-AOC10M QSFP CIS AOC 15.0 8464615 QSFP+ AOC, 15.0 m, wie Cisco QSFP-H40G-AOC15M QSFP HP 40G JG325B 8464212 QSFP Modul, 40GBase-SR4, wie HP JG325B QSFP HP 40G JG661A 8464240 QSFP Modul, 40GBase-LR4, wie HP JG661A QSFP HP AOC 7.0 8464807 QSFP+ AOC, 7.0 m, wie HP 720205-B21 QSFP HP AOC 10.0 8464810 QSFP+ AOC, 10.0 m, wie HP 720208-B21 QSFP HP AOC 15.0 8464815 QSFP+ AOC, 15.0 m, wie HP 720211-B21

8-464


QSFP (40 Gb) QSFP Direct Attach Kabel (DAC) Kupfer Die DAC (Direct Attach Cables) verbinden 2 QSFP+ Slots direkt miteinander und ermöglichen einen Datenaustausch mit 40 Gb (40GBase-CR4). An beiden Enden befindet sich quasi ein QSFP-Einschubmodul mit SFF8436 Steckverbinder, dass jedoch mit dem Kupferkabel untrennbar verbunden ist. Die maximale Länge beträgt 5.0 Meter. Für längere Längen müssen "aktive optische Kabel" (AOC) verwendet werden (siehe Seite 8- 464). Für Cisco und HP müssen jeweils eigene "codierte" Kabel bestellt werden. Das Kabel rastet beim Einschub in den QSFP+ Slot mit leichtem Druck ein. Zum Lösen der Verbindung muss an der am Modul angebrachten Auszugslasche gezogen werden.

HP

CISCO

für Bestell-Nr. QSFP-CU CIS 1.0 QSFP-CU CIS 3.0 QSFP-CU CIS 5.0 QSFP-CU HP 1.0 QSFP-CU HP 3.0 QSFP-CU HP 5.0

Lager-Nr. 8465110 8465130 8465150 8465210 8465230 8465250

Beschreibung QSFP+ DAC, 1.0 QSFP+ DAC, 3.0 QSFP+ DAC, 5.0 QSFP+ DAC, 1.0 QSFP+ DAC, 3.0 QSFP+ DAC, 5.0

m, m, m, m, m, m,

wie wie wie wie wie wie

Cisco QSFP-H40G-CU1M Cisco QSFP-H40G-CU3M Cisco QSFP-H40G-CU5M HP JG326A HP JG327A HP JG328A

QSFP Direct Attach Kabel (DAC) Kupfer Fan-out Die Fan-out Kabel verbinden einen QSFP+ Slot direkt mit 4 SFP Plus (SFP+) Slots. So ist eine Verbindung von 40 Gb auf 4 x 10 Gb möglich. Die maximale Länge beträgt 5.0 Meter (passiv). Für längere Längen müssen "aktive Kabel" verwendet werden (auf Anfrage erhältlich). Für Cisco und HP müssen jeweils eigene "codierte" Kabel bestellt werden. Die Module rastet beim Einschub in die jeweiligen Slot mit leichtem Druck ein. Zum Lösen der Verbindung muss an der an den Modulen angebrachten Auszugslasche gezogen werden.

HP

CISCO

für Bestell-Nr. Lager-Nr. Beschreibung QSFP-CU CIS FAN 1.0 8465610 QSFP+/4xSFP+, 1.0 m, wie Cisco QSFP-4SFP10G-CU1M QSFP-CU CIS FAN 3.0 8465630 QSFP+/4xSFP+, 3.0 m, wie Cisco QSFP-4SFP10G-CU3M QSFP-CU CIS FAN 5.0 8465650 QSFP+/4xSFP+, 5.0 m, wie Cisco QSFP-4SFP10G-CU5M QSFP-CU HP FAN 1.0 8465710 QSFP+/4xSFP+, 1.0 m, wie HP JG329A QSFP-CU HP FAN 3.0 8465730 QSFP+/4xSFP+, 3.0 m, wie HP JG330A QSFP-CU HP FAN 5.0 8465750 QSFP+/4xSFP+, 5.0 m, wie HP JG331A

8-465


WIRELESS LAN (FUNKLAN/WLAN) Allgemeines Als "Wireless Lan" wird ein Netzwerk ohne fixe Verkabelung mit einer Datenübertragung über Funk bezeichnet. "Wireless Lan"-Geräte ermöglichen einen Datentransfer von bis zu 11 Mbps nach Standard IEEE 802.11b, 54 Mbps nach Standard IEEE 802.11g sowie bis 300 Mbps nach Standard IEEE 802.11n. Alle genannten Normen funken im lizenzfreien 2.4-2.5 GHz Frequenzbereich ("ISM" (Industrial, Scientific, Medical) Band). Ebenfalls am Markt befinden sich Geräten nach IEEE 802.11a die im 5 GHz Bereich arbeiten. Hier verbreiten sich aber verschiedene Hersteller mit verschiedenen Versionen, so dass eine Verständigung verschiedener Herstellergeräte nicht immer zwangsläufig klappt. Bei Wireless Lan kommt man mit wenigen Geräten aus. Im wesentlichen gibt es PCI-Einsteckkarten für den PC, USB/WLAN-Adapter für PC's, Laptops und Notebooks, sowie die "Access Points/Router", die eine Verbindung zu einem normalen Festnetz/anderen Funknetz herstellen und zumeist an einen Switch angesteckt werden und so quasi die "Antenne" des Festnetzes bilden. Bei modernen Laptops/ Notebooks ist die "Wireless Lan"-Funktion bereits "eingebaut", so dass keine USB-Adapter mehr benötigt wird. Auch moderne Smartphones bieten einen WLAN-Zugang. Ein Wireless Lan kann in 2 unterschiedlichen Arten betrieben werden. Jedes Gerät muss auch bei der Installation auf den jeweils notwendigen Modus eingestellt werden. Ad-Hoc Modus: Das "Wireless Lan" bildet ein in sich geschlossenes Netzwerk. Alle Komponenten des Netzwerks sind "wireless" und können untereinander Daten austauschen. Dieses Lan benötigt keinen Access Point. Infracstructur Modus: Das "Wireless Lan" ist über einen Access Point mit einem "Festnetz" verbunden. Alle Einsteckkarten funken zum Access Point und dieser "verteilt" die Daten entweder ins Festnetz oder zu einem anderen Wireless Gerät. Ebenso werden Daten aus dem Festnetz über den Access Point zum Wireless Endgerät gefunkt. Eine so in sich geschlossene "Wireless-Einheit" nennt man BBS (Basic Service Set). Jedes BBS hat auch eine eigene ID (Identifikation). Um die Reichweite eines Wireless Lan's zu erhöhen, kann man mehrere BBS nebeneinander platzieren, wobei die Access Points aber alle über das gleiche Festnetz verbunden sein müssen und sich die Funkkreise leicht überlappen müssen. Man kann nun mit einem mobilen Wireless Lan Gerät von einer BBS in eine andere BBS wechseln, ohne das der Funkkontakt abreißt. Diese Funktion nennt man ähnlich den Handy-Netzen "Roaming". Das BBS erweitert sich dann zu einem ESS (Extended Service Set). Bei Geräten nach IEEE 802.11n sollte man darauf achten, dass das Gerät zumindest 2 Antennen aufweist und den Zusatz "2T2R" hat. Dies bedeutet, dass beide Antennen gleichzeitig sowohl senden (transmit) als auch empfangen (receive) können. Ansonsten kann die 300 Mbit Datenübertragung nur bei "point-to-point Verbindung" in einer Richtung verwirklicht werden.

Vorteile von Wireless Lan: - fast unbegrenzte Mobilität der Empfangsstationen (Arbeitsstationen) - keine Mauerdurchbrüche notwendig; Wireless Lan geht durch fast jede Wand - die ideale Lösung bei "denkmalgeschützten" Häusern - keine "Arbeitszeit" durch Kabelverlegen, Panel- und Dosenmontage - kein "Kabelgewirr" oder störendes Kabel zwischen Arbeitsplatz und Wanddose - die Distanz zwischen zwei Funkpunkten beträgt ca. 140-160 m im Optimalfall (freies Gelände, keine Störungen) bei voller Bandbreite. Bei geringerer Datenrate sind weitere Entfernungen möglich. Innerhalb von Gebäuden beträgt die Reichweite ca. 30-80 m, was aber stark von der Gebäudestruktur (Dicke und Material der Wände, sonstige Störstrahlungen bzw. "metallische Abschirmungen") abhängig ist. Durch verschiedene Antennen kann die Reichweite bis auf einige Kilometer wieder erhöht werden. Die Reichweite ist abhängig von der Abstrahlleistung eines Gerätes (RF Output Power), plus der Empfangsempfindlichkeit (Receive Sensitivity), plus dem "Leistungsgewinn" eventueller Antennen, abzüglich der Dämpfung durch Verkabelungskomponenten (Antennekabel, Blitzschutz, etc.). - Abhörsicherheit durch verschiedenste Kodierungsverfahren, z.B. 64/128/256-Bit WEP (Wired Equivalent Privacy) encryption oder den neuesten Verfahren 64/128-Bit AES (Advanced Encryption Standard, IEEE 802.11i) bzw. WPA (Wi-Fi (Wireless Fidelity) Protected Access) oder durch IEEE802.1x authentication.

8-469


WIRELESS LAN (FUNKLAN) KOMPONENTEN Wireless Lan Einsteckkarten, IEEE 802.11n (300 Mbit) Die Geräte können sowohl im "Ad-hoc"-Modus als auch im "Infrastructur"-Modus betrieben werden. Im Lieferumfang enthalten ist jeweils eine CD-ROM mit Treibern und Manual. Es sind folgende Modelle erhältlich: WL PCI-300: PCI Express-Einsteckkarte nach IEEE 802.11n (bis 300 Mbit/s). Abwärtskompatibel zu IEEE 802.11g und IEEE 802.11b. Die Karte hat 2 Antennen, die gleichzeitig Senden und Empfangen können (2T2R). So ist eine durchgehende Bandbreite von 300 Mbit/s gewährleistet. WL USB-300: USB 2.0 Konverter auf Wireless Lan nach IEEE 802.11n. Abwärtskompatibel zu IEEE 802.11g und IEEE 802.11b. Der Konverter hat 2 eingebaute Antennen, wobei eine nur sendet aber beide gleichzeitig Empfangen können (1T2R, transmit max. 150 Mbps, receive max. 300 Mbps).

Technische Daten:

WL PCIE-300

Interf ace/Bus:

WL USB-300

PCI Express 1.1 USB 2.0 IEEE 802.11n, abw ärtskompatibel auf IEEE 802.11g und IEEE 802.11b

Standard: Frequenz/Kanäle:

2.400-2.4835 GHz ISM Band

Datenrate (Mbit/s):

IEEE 802.11n; 300, 144; IEEE 802.11g: 54, 48, 36, 24, 18, 12, 9, 6; IEEE802.11b: 11, 5.5, 2, 1

auto dedect/fallback: Antenne:

ja 2T2R, abnehmbar, RP-SMA Anschluss

Sicherheit (encryption): Sof tw are: Betriebstemperatur: Fabrikat:

1T2R, integriert

64/128-WEP (Wired Equivalent Privacy); WPA (Wi-Fi Protected Access) inkl. IEEE 802.1x und TKIP; WPA2 inkl. AES (Advanced Encryption Standard) Window s XP/VISTA/7, Linux OS Window s XP/VISTA/7/8/10, Linux 0° C bis +40 °C Edimax, EW-7612PIN

WL PCI-300

Digitus, DN-70542

WL USB-300

Die Wireless Lan Einsteckkarten sind kein Lagertyp und werden nur auftragsbezogen besorgt. Bestell-Nr. WL PCIE-300 WL USB-300

Lager-Nr. 8470230 8470231

Beschreibung PCI Express-Karte für WLAN, IEEE 802.11n (300 Mbit/s) USB 2.0 auf WLAN Konverter, IEEE 802.11n (300 Mbit/s)

8-471 A


WIRELESS LAN (FUNKLAN) KOMPONENTEN Wireless Lan Access Point/Router, IEEE 802.11n (300 Mbit) Diese Geräte nach IEEE 802.11n können sowohl als Access Point als auch als Router konfiguriert werden. Die Einstellung erfolgt über einfaches WEB-Management. Im Lieferumfang enthalten ist jeweils eine CD-ROM mit Treibern und Manual, sowie ein kurzes ungeschirmtes Anschlusskabel (Konfigurationskabel). Es sind folgende Modelle erhältlich: WL AP/ROUT-300: Dieses Gerät vereinigt einen Access Point, einen NAT-Router, einen 4-port Switch und eine Firewall in einem Gehäuse. Der Access Point/Router hat 2 Antennen, die gleichzeitig Senden und Empfangen können (2T2R). So ist eine durchgehende Bandbreite von 300 Mbit/s gewährleistet. Abwärtskompatibel zu IEEE 802.11g und IEEE 802.11b. Mit WPS (Wi-Fi protected setup). WL AP/DECK-300: Dieses Gerät ist speziell als Access Point für die Deckenmontage konstruiert. Es besitzt 2 eingebaute Antennen, die gleichzeitig Senden und Empfangen können (2T2R). So ist eine durchgehende Bandbreite von 300 Mbit/s gewährleistet. Abwärtskompatibel zu IEEE 802.11g und IEEE 802.11b. Mit PoE-Funktion (IEEE 802.3af).

Technische Daten: Wireless Standard: LAN Standard:

WL AP/ROUT-300

WL AP/DECK-300

IEEE 802.11n, abw ärtskompatibel auf IEEE 802.11g und IEEE 802.11b IEEE 802.3, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3p, IEEE 802.3x

LAN Anschluss:

4 x RJ45, 10/20/100/200 N-w ay auto-negotian (half duplex/f ull duplex)

1 x RJ45, 10/20/100/200 N-w ay autonegotian (half duplex/full duplex)

WAN Anschluss:

1 x RJ45, 10/20/100/200 N-w ay auto-negotian (half duplex/f ull duplex)

---

Oparation Mode:

AP, WDS, AP+WDS, Repeater, Client, Multi-AP

AP (WDS), AP Router, Repeater, Client Bridge, Client Router

2.400-2.4835 GHz ISM Band

Frequenz/Kanäle: RF Modulation: RF Output Pow er: Datenrate (Mbit/s): auto dedect/fallback: Antenne: Sicherheit: Stromversorgung:

802.11n/g: Orthogonal Frequency Division Multiplexing (OFDM), 802.11b: Direct Sequence Spread Spectrum (DSSS) 13 dBm

20 dBm

IEEE 802.11n; 300, 144; IEEE 802.11g: 54, 48, 36, 24, 18, 12, 9, 6; IEEE802.11b: 11, 5.5, 2, 1 ja 2T2R, abnehmbar, RP-SMA Anschluss 2T2R, integriert 64/128-Bit WEP encryption, WPS, WPA-PSK, WPA2-PSK

0° C bis + 40 °C

Betriebstemperatur: Fabrikat:

Bestell-Nr. WL AP/ROUT-300 WL AP/DECK-300

externes Netzteil, 12 V, 1.25 A oder PoE (IEEE 802.3af)

externes Netzteil, 12 V, 1 A

Repotec, RP-WR5442

Lager-Nr. 8470232 8470233

Repotec, RP-WAC5405

Beschreibung WLAN Access Point/Router, IEEE 802.11n (300 Mbit/s) WLAN Decken-Access Point, IEEE 802.11n (300 Mbit/s)

8-471 B


WIRELESS LAN (FUNKLAN) ZUBEHÖR Antennen für Wireless Lan Die Antennen für Wireless Lan verstärken die Signale im 2.4-2.5 GHz Frequenzband und ermöglichen so größere Distanzen zwischen den einzelnen Funkpunkten. Es sind verschiedene Antennenarten erhältlich, die sich in der Reichweite und Ausbreitungsart unterscheiden.

a) OMNI-Antennen (Rundstrahlantennen): OMNI-Antennen sind stabförmige Antennen, die die Signale rund um Ihre Längsachse versenden. Sie bestreichen daher ein großes Gebiet, aber dennoch ist eine exakte Platzierung erforderlich, da durch Hindernisse und Reflexionen "Funklöcher" entstehen können. Die OMNI-Antennen werden inkl. Zubehör für Mastmontage geliefert und eignen sich für Innen- und Außenanwendungen.

Technische Daten: Verstärkungsleistung

WL ANT OMNI-08

WL ANT OMNI-12

WL ANT OMNI-15

8 dBi

12 dBi Vertikal

15 dBi

8 Grad

8 Grad 360 Grad

12 Grad

Polarisation Abstrahlw inkel Horizontal Abstrahlw inkel Vertikal VSWR

Montage

Abmessungen (Länge)

1.5

N-Buchse

Anschlussstecker Gew icht

Mastmontage 370 g

430 g

600 g

390 mm

850 mm

1650 mm

Bestell-Nr. WL ANT OMNI-08 WL ANT OMNI-12 WL ANT OMNI-15

Lager-Nr. 8470308 8470312 8470315

Beschreibung OMNI-Antenne für Wireless Lan, 8 dBi OMNI-Antenne für Wireless Lan, 12 dBi OMNI-Antenne für Wireless Lan, 15 dBi

b) Desktop-Antennen (Tischantennen): Desktop-Antennen werden verwendet, um die Sende- und Empfangs-Leistung von Wireless Lan Geräten, die an funktechnisch schlechten Positionen platziert sind zu verbessern. Die Desktop-Antennen können stehend montiert werden, aber auch an der Wand, sowie durch ihren Magnetfuß auch leicht an allen magnetischen Flächen. Verwendung ausschließlich Indoor.

Technische Daten: Verstärkungsleistung Abstrahlrichtung Polarisation Abstrahlw inkel Horizontal Abstrahlw inkel Vertikal VSWR Anschlussstecker Länge Anschlusskabel Gew icht

Bestell-Nr. WL ANT DESK/OM-05 WL ANT DESK/PL-06

WL ANT DESK/OM-05

WL ANT DESK/PL-06

5 dBi

6 dBi

rund (omni)

gerichtet (planar)

Vertikal

Vertikal

---

90 Grad

360 Grad

70 Grad

≦ 2.0

≦ 2.0

RP-SMA Stecker

RP-SMA Stecker

ca. 1.0 m

ca. 1.0 m

180 g

245 g

Lager-Nr. 8470385 8470390

Bild 1

Bild 2

Bild Beschreibung 1 Desktop Omni-Antenne für Wireless Lan, 5 dBi 2 Desktop Planar-Antenne für Wireless Lan, 6 dBi

8-471 C


WIRELESS LAN (FUNKLAN) ZUBEHÖR Antennen für Wireless Lan c) PLAN-Antennen (Flachantennen): PLAN-Antennen sind flache Antennen, die die Signale nach vorne gerichtet abstrahlen. Sie sind die am häufigsten verwendeten Außenantennen, da die Montage auf Wand oder Mast höchst einfach ist und auch die Ausrichtung durch den breiteren Abstrahlwinkel nicht so genau erfolgen muss. Lieferung inkl. Montagematerial. Für die leichtere Wandmontage (drehbarer Winkel) bzw. die Mast-Montage der Antennen mit 10,12,und 16 dBi steht optional eine eigene Halterung zur Verfügung, wobei bei den Antennen mit 12 und 16 dBi 2 Stk. Halterungen empfohlen werden. Die Antenne mit 18 dBi ist nur für Mastmontage geeignet (Montagematerial hier im Lieferumfang enthalten).

Technische Daten:

WL ANT PLAN-10

WL ANT PLAN-12

WL ANT PLAN-16

WL ANT PLAN-18

10 dBi

12 dBi

16 dBi

18 dBi

27 Grad

45 Grad

Verstärkungsleistung Polarisation

Vertikal

Abstrahlw inkel Horizontal

75 Grad

Abstrahlw inkel Vertikal

30 Grad

28 Grad Wand

Montage

Mast N-Buchse

Anschlussstecker Gew icht Abmessungen (l x b)

WL ANT PLAN-18

≦ 1.5

SWR

400 g

500 g

800 g

850 g

107x95 mm

216x96 mm

456x137 mm

265x265 mm WL ANT PL-HALTERUNG

Bestell-Nr. WL ANT PLAN-10 WL ANT PLAN-12 WL ANT PLAN-16 WL ANT PLAN-18 WL ANT PL-HALTERUNG

Lager-Nr. 8470360 8470362 8470366 8470368 8470370

Beschreibung PLAN-Antenne für Wireless Lan, 10 dBi PLAN-Antenne für Wireless Lan, 12 dBi PLAN-Antenne für Wireless Lan, 16 dBi PLAN-Antenne für Wireless Lan, 18 dBi Mast-/Wand-Halterung für PLAN-Antennen 10, 12, 16 dBi

d) Decken-Antenne: Diese Antenne ist vor allem zur Montage auf abgehängten Zwischendecken geeignet, wo die Leitungszufuhr unsichtbar in der Zwischendecke erfolgen soll. Die Abstrahlung erfolgt in einem breiten Winkel nach unten. Lieferung inkl. Montagematerial und Bohrschablone. Verwendung ausschließlich Indoor.

Technische Daten: Verstärkungsleistung Polarisation

WL ANT DECK-03 3 dBi Vertikal

Abstrahlw inkel Horizontal

360 Grad

Abstrahlw inkel Vertikal

55 Grad

VSWR

≦ 1.5

Montage

Decke

Anschlussstecker Abmessungen (Dm x h) Gew icht

Bestell-Nr. WL ANT DECK-03

N-Buchse 180 x 90 mm ca 300 g

Lager-Nr. 8470373

Beschreibung Decken-Antenne für Wireless Lan, 3 dBi

8-471 D


WIRELESS LAN (FUNKLAN) ZUBEHÖR Blitzschutz für Antennen Der Blitzschutz wird zwischen Außenantenne und zu schützendem Gerät (z.B. Access Point) installiert, möglichst Nahe der Antenne. Er leitet Überspannungen auf eine Erdung ab. Diese ist aber selbst zu installieren und nicht ident mit dem "Protectiv Ground" der Geräte. Ein umfassender Blitzschutz für das gesamte Gebäude sollte aber trotzdem vorhanden sein, da der Antennen-Blitzschutz nur Überspannungen und nicht den Blitz selbst ableitet! -

Stecker: N Stift-Buchse dB-Verlust: ca. 0.25 dB Ableitung: bis 10 KA Erdungsschraube mit Kabelschuh für Leiter 16 mm2

Bestell-Nr. WL ANTENNE BLITZ

Lager-Nr. 8470399

Beschreibung Blitzschutz für Wireless Lan Antennen

Antennen-Anschlusskabel Anschlusskabel RP-SMA/N RG58 -

RP-SMA Stecker auf N-Stift, mit Kabel RG 58 C/U Zum Anschluß von Antennen mit N-Buchse auf WLAN Geräte mit RP-SMA Buchse Standardlängen: 0.3 m, 2.0 m (andere Längen auf Anfrage)

Anschlusskabel RP-TNC/N RG213 -

RP-TNC Stecker auf N-Stift, mit Kabel RG 213 /U Zum Anschluß von Antennen mit N-Buchse auf WLAN Geräte mit RP-TNC Buchse Nur in Standardlängen 0.5 m und 1.0 m erhältlich

Anschlusskabel RP-TNC/N AIRCOM RF400 -

RP-TNC Stecker auf N-Stift, mit Kabel AIRCOM RF400 Standardlängen: 2.0 m, 3.0 m, 5.0 m, 10.0 m (andere Längen auf Anfrage)

Anschlusskabel RP-SMA/SMA RG 316 -

RP-SMA Stecker auf SMA-Stift, mit Kabel RG 316 /U Zum Anschluß von Antennen mit SMA-Buchse auf WLAN Geräte mit RP-SMA Buchse Nur in Standardlänge 0.15 m erhältlich

Bestell-Nr. WL AK RPSMA/N 0.3 WL AK RPSMA/N 2.0 WL AK RPTNC/N 0.5 WL AK RPTNC/N 1.0 WL AK RPTNC/N 2.0 WL AK RPTNC/N 3.0 WL AK RPTNC/N 5.0 WL AK RPTNC/N 10.0 WL AK RPSMA/SMA 0.15

Lager-Nr. 8472003 8472020 8472105 8472110 8472120 8472130 8472150 8472196 8472301

Beschreibung WLAN Antennenkabel, WLAN Antennenkabel, WLAN Antennenkabel, WLAN Antennenkabel, WLAN Antennenkabel, WLAN Antennenkabel, WLAN Antennenkabel, WLAN Antennenkabel, WLAN Antennenkabel,

8-472 A

RP-SMA - N, RG 58 C/U, 0.3 m RP-SMA - N, RG 58 C/U, 2.0 m RP-TNC - N, RG 213 /U, 0.5 m RP-TNC - N, RG 213 /U, 1.0 m RP-TNC - N, RF400, 2.0 m RP-TNC - N, RF400, 3.0 m RP-TNC - N, RF400, 5.0 m RP-TNC - N, RF400, 10.0 m RP-SMA - SMA, RG 316, 0.15 m


WIRELESS LAN (FUNKLAN) ZUBEHÖR Antennen-Verlängerungskabel Verlängerungskabel RP-SMA RG58 -

Verlängerungskabel RP-SMA Stift-Buchse Mit Kabel RG 58 C/U Nur in den Standardlängen: 1.0 m, 2.0 m, 3.0 m

Verlängerungskabel RP-SMA RF240 -

Verlängerungskabel RP-SMA Stift-Buchse Mit Low-Loss Antennenkabel RF240 Standardlängen: 10.0 m (andere Längen auf Anfrage)

Verlängerungskabel RP-TNC AIRCOM RF400 -

Verlängerungskabel RP-TNC Stift-Buchse Mit Antennenkabel AIRCOM RF400 Standardlängen: 1.0 m, 2.0 m, 3.0 m, 5.0 m, 10.0 m, 15.0 m (andere Längen auf Anfrage)

Verlängerungskabel N AIRCOM RF400 -

Verlängerungskabel N Stift-Buchse Mit Antennenkabel AIRCOM RF400 Standardlängen: 1.0 m, 2.0 m, 3.0 m, 5.0 m, 10.0 m, 15.0 m (andere Längen auf Anfrage)

Bestell-Nr. WL AK RPSMA-SB 1.0 WL AK RPSMA-SB 2.0 WL AK RPSMA-SB 3.0 WL AK RPSMA-SB 10.0 WL AK RPTNC-SB 1.0 WL AK RPTNC-SB 2.0 WL AK RPTNC-SB 3.0 WL AK RPTNC-SB 5.0 WL AK RPTNC-SB 10.0 WL AK RPTNC-SB 15.0 WL AK N-SB 1.0 WL AK N-SB 2.0 WL AK N-SB 3.0 WL AK N-SB 5.0 WL AK N-SB 10.0 WL AK N-SB 15.0

Lager-Nr. 8472410 8472420 8472430 8472496 8472510 8472520 8472530 8472550 8472596 8472597 8472610 8472620 8472630 8472650 8472696 8472697

Beschreibung Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel, Verlängerungskabel,

8-472 B

RP-SMA Stift-Buchse, RG58, 1.0 m RP-SMA Stift-Buchse, RG58, 2.0 m RP-SMA Stift-Buchse, RG58, 3.0 m RP-SMA Stift-Buchse, RF240, 10.0 m RP-TNC Stift-Buchse, RF400, 1.0 m RP-TNC Stift-Buchse, RF400, 2.0 m RP-TNC Stift-Buchse, RF400, 3.0 m RP-TNC Stift-Buchse, RF400, 5.0 m RP-TNC Stift-Buchse, RF400, 10.0 m RP-TNC Stift-Buchse, RF400, 15.0 m N Stift-Buchse, RF400, 1.0 m N Stift-Buchse, RF400, 2.0 m N Stift-Buchse, RF400, 3.0 m N Stift-Buchse, RF400, 5.0 m N Stift-Buchse, RF400, 10.0 m N Stift-Buchse, RF400, 15.0 m


WIRELESS LAN (FUNKLAN) WISSENSWERTES Reichweiten Eine oft gestellte Frage ist jene nach der Reichweite der Wireless Lan Übertragung. Diese ist von mehreren Faktoren abhängig. Eine annähernde "Faustregel" kann für die "Freifeldübertragung", also Punkt-zu-Punkt Übertragung im freien Feld mit Sichtverbindung, ohne Hindernisse dazwischen, gegeben werden. Aus einer komplizierten Formel kann abgeleitet werden, dass bei einer Übertragung im Frequenzbereich 2.4-2.5 GHz, sich die Reichweite bei einer zusätzlichen Leistung von ca. 6 dB verdoppelt. Da "Luft" bei einer Entfernung von 32 Meter bereits ca. 70 dB "verschlingt", kann folgende weiterführende Tabelle aufgestellt werden. Entfernung in m benötigte dB 64 76 128 82 256 88 512 94

Entfernung in m benötigte dB 1024 100 2048 106 4096 112 8192 118

Die Berechnung der zur Verfügung stehenden dB erfolgt nach einer einfachen Berechnungsformel: Abstrahlleistung des Senders - Empfangsempfindlichkeit (= Receive Sensitivity) des Empfängers gemäß Datenblatt. Da die Empfangsempfindlichkeit ein negativer Wert ist, wird der absolute Betrag eigentlich zur Abstrahlleistung hinzugezählt. Die Abstrahlleistung wiederum berechnet sich wie folgt: Ausgangsleistung des Senders (= RF Output Power) gemäß Datenblatt + Verstärkerleistung der Antenne - Summe der Dämpfungen aller Anschlusskabel und Steckerübergänge. Pro Steckerübergang wird üblicherweise 0.2 dB angesetzt. Da eine Datenübertragung üblicherweise in beide Richtungen erfolgt, führt man die Berechnung auch in beide Richtungen durch, sofern nicht Sende- und Empfangsanlage vollkommen gleich sind. Ein Praxisbeispiel verdeutlicht den Rechenvorgang: Datenübertragung zwischen 2 Access Points WL AP-54, jeweils mit Antenne WL ANT PLAN-18 und Anschlusskabel WL AK RP-SMA/N 0.3 sowie Verlängerungskabel WL-AK N/400-SB 10.0 und Blitzschutz WL ANTENNE BLITZ. Ausgangswerte gemäß Datenblättern (siehe zuvor): WL AP-54: RF Output Power: 17 dB, Receive Sensitivity: -68 dB; WL ANT PLAN-18: Gewinn: 18 dB; WL AK RP-SMA/N 0.3: Dämpfung 0.5 dB; WL AK N/400-SB 10.0: Dämpfung 2.4 dB; Blitzschutz: 0,25 dB; Steckverbinderübergänge: 4 (1 x am Access Point, 1 x zwischen beiden Kabeln, 1 x Blitzschutz, 1 x an der Antenne) => Dämpfung 0.8 dB. Abstrahlleistung = 17 + 18 - 0,5 - 2,4 - 0,25 - 0,8 = 31,05 Dämpfungsbudget: 31,05 - (- 68) = 99,05 dB Gemäß obiger Tabelle ist die maximale Reichweite also fast 1,0 km. Da naturgemäß alle Datenangaben gewissen prozentuellen Schwankungen unterworfen sind und Hersteller in Datenblättern eher zur besseren Darstellung neigen, sollte man mindestens 1 dB Reserve einrechnen und daher die Reichweite in obigem Beispiel mit ca. 850 m festsetzen. Wie in den Datenblättern der Wireless Lan Geräte ersichtlich, ist bei höherer Datenrate die "Empfangsempfindlichkeit (Receive Sensitivity)" geringer. Bei nierigerer Datenrate ist die überbrückbare Entfernung daher größer. Da die meisten Geräte "auto fallback" Funktion haben, kann die Übertragungsrate bei größeren Entfernungen automatisch zurückgesetzt werden. Dies kann sogar bei laufendem Betrieb erfolgen, um die Verbindung zu erhalten, wenn plötzlich "externe Störeinflüsse" auftreten. Zu beachten ist auch der erforderlichen Signalrauschabstand ("SNR" - Signal Noise Ratio). Je höher die Bandbreite, desto höher ist der erforderliche "SNR". Nochmals sei erwähnt, dass die obigen Angaben nur für die Reichweiten "im freien Feld bei ungehinderter Sichtverbindung" ("freie Fresnelzone" - siehe nachfolgend) gelten. 8-473 A


WIRELESS LAN (FUNKLAN) WISSENSWERTES Gesetzliche Bestimmungen In Österreich, wie in den meisten europäischen Ländern, ist eine Funkanlage im lizenzfreien 2.4-2.5 Frequenzbereich ("ISM" (Industrial, Scientific, Medical) Band) nur dann genehmigungsfrei, wenn die Leistung der Anlage 100 mW nicht übersteigt. Dies entspricht ziemlich genau einer Abstrahlleistung von 20 dBi . Ohne Antennen wird dieser Wert von dem am Markt befindlichen Geräten ohnehin nicht erreicht ("Output Power" lt. Datenblatt ist geringer). Wenn aber zusätzliche Antennen einen hohen Antennengewinn bieten, so muss bei Überschreitung der Abstrahlleistung durch zusätzliche Kabel und Steckverbinder so weit gedämpft werden, dass die Abstrahlleistung wieder nur maximal 20 dBi beträgt. Je nach "Receive Sensitivity" der verwendeten Geräte ergibt dies eine maximale Reichweite von ca. 200250 m (outdoor). Geräte im Frequenzbereich von 5 GHz (IEEE 802.11a) sind in den meisten EU-Ländern genehmigungspflichtig und dürfen nur verwendet werden, wenn sie eine "auto adjustment" besitzen. Dies bedeutet, dass die Abstrahlleistung automatisch auf die mindest notwendige Leistung, die noch eine Datenübertragung bietet, zurückgesetzt wird.

Die Fresnelzone Ein oft unterschätztes Phänomen bei der Erstellung von Funkanlagen ist die "Frenelzone" bzw. die "Fresnelellipse". Funkwellen breiten sich zwischen 2 Punkten nicht linear am geraden Weg aus, sondern in einer "bauchigen" Form in allen Richtungen (hoch-tief + links-rechts), eben in Form eines Ellipsoids. Die meiste Energie läuft sogar eher am Rand des Ellipsoids als in der Mitte.

Alle Hindernisse, die sich speziell in der ersten Hälfte der Fresnelellipse nach dem Sender befinden, beeinflussen die Sendeleistung durch Reflexionen enorm. Da bei einem LAN zumeist die Datenübertragung in beiden Richtungen erfolgt, kann man dies auf den gesamten Raum der Fresnelellipse ausdehnen. Aus obiger Darstellung ist ersichtlich, dass der Masthöhe (bzw. der Platzierung der Antenne über der Bodenfläche) eine erhebliche Bedeutung zukommt. Selbst bei einer scheinbar vollkommen ebenen Fläche ohne jede Hindernisse, ist bei einer Entfernung von 10 km, alleine durch die Erdkrümmung, bereits eine Masthöhe von ca. 15 m (Wohnhaus mit 5 Etagen) notwendig. Bei einer Entfernung von 18 km wäre die notwendige Masthöhe bereits ca. 28 m, etc.. Wie erwähnt, ist die Fresnelzone ein räumliches Ellipsoid, deren Größe von den Abstrahlwinkeln der Antenne anhängig ist. Je "gerichteter" die Antenne ist, desto flacher ist das Ellipsoid. Alle Versuche, 2 Antennen in Sichtverbindung "knapp an der 100-jährigen Eiche vorbei" auszurichten, sind also von vornherein zum Scheitern verurteilt, ebenso wie die Platzierung einer Antenne in 1 Meter Höhe über den Boden. Man sieht also, dass oft das Versetzen einer Antenne um nur wenige Meter darüber entscheiden kann, ob ein Wireless Lan funktioniert oder nicht. Natürlich sollte man bei der Planung einer Funkstrecke nicht nur "vorhandene" sondern auch zukünftige Hindernisse einplanen. Es hat schon Fälle gegeben, wo eine Funkstrecke über einen Jungwald nach einem Jahr nicht mehr funktioniert hat, da die Bäume zwischenzeitlich gewachsen sind, ebenso wie ein Funklan, dass im Winter errichtet wurde und im Sommer die Verbindung ständig abgerissen ist, da die Bäume in der Fresnelzone nun Blätter getragen haben, was die Reflexionen stark erhöht hat. Auch Schneefall und/oder starke Luftverschmutzung (Rauch, Abgase) verursachen hohe Reflexionen und schränken die Reichweiten eines Funklans ein. 8-473 B


INTERNET-KAMERA SERIE "200" + "330 WL" Diese Indoor-Kameras sind eine ausgezeichnete Überwachungslösung für Firmen oder den eigenen Haushalt und auch für das Übertragen von "LIVE" - Ereignissen über ein vorhandenes Netz oder das Internet geeignet. Sie sind "stand alone" - Geräte, d. h. sie brauchen keinen eigenen PC für den Betrieb. Weiters können Sie an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden, an dem es ein Festnetz (LAN) oder ein Wireless Lan (nur Modell "ICAM 330 WL") oder einen vorhandenen Breitband-Internetanschluss gibt. Durch die Funktionalität dieser Geräte wird es dem Benutzer erlaubt, Video-Abläufe oder einzelne Bilder über das Internet überall auf der Welt zu sehen. Mit der mitgelieferten Software können Benutzer bis zu 16 Kameras gleichzeitig über einen PC verwalten bzw. sich die "LIVE" Ereignisse ansehen. Mit einer zusätzlichen Download-Software ist auch "motion detection" und "alarm event" möglich. Falls sich im Bildausschnitt etwas bewegt, sendet die Kamera sofort einige Einzelbilder an eine vorgegebene E-mail Adresse. Lieferung inkl. schwenkbarem Stehfuß (auch für Wandmontage geeignet), CD-Rom mit Handbuch und Funktionssoftware, Indoor Omni-Antennen (nur Modell "330 WL"). Mit einem geeigneten, beheizbaren Gehäuse (extra zu bestellen) kann die Kamera auch im Außenbereich montiert werden. Eine entsprechende Wandhalterung kann ebenfalls extra bestellt werden. Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, Modell 330 WL: IEEE 802.11g abwärtskompatibel IEEE 802.11b Lan-Anschluss: 1 x RJ45, 10/100 "auto negotiation" WLAN-Anschluss: 1 x RP-SMA für Antennen (nur Modell "330 WL") Protokolle: HTTP, FTP, TCP/IP, UDP, ARP, ICMP, BOOTP, RARP, DHCP, PPPoE Steuerungsprogramm: Internet Explorer 5.0 oder höher (Java oder ActiveX installiert/aktiviert), oder Netscape 6.0 oder höher, oder Windows-basierendes Programm von CD Software: Windows 98/2000/ME/XP Auflösung: 160 x 120, 320 x 240, 640 x 480 pixel Video Sensor: 1/3" Color CMOS sensor, automatischer Weißabgleich Belichtung: Electronics 1/60 ~ 1/15000 sec. Minimales Licht: 2.5 lux@F1.4, 3000K color Blende: F=1.8 Fokusbereich: 20 cm bis ∞ Bildkompression: JPEG Frame Rate: Modell 200: 20 fps@SIF, 6 fps@VGA Modell 330: 30 fps @ QCIF, 25 fps @ CIF, 10 fps @ VGA Kompressionsgrad: automatisch Frame Rate: 1, 5, 7, 15, 20, auto (hängt vom Video-Format ab) Strom: Externes Netzteil, AC/DC 5 V 2.5 A Betriebstemperatur: +5°C bis +50°C Luftfeuchtigkeit: 5% - 95% nicht kondensierend

Funktionen: *) "LIVE"- Bilder *) Remotekonfiguration *) Snap Shot *) Videoaufnahme *) Motion detection

Hinweis: Bei Verwendung der Wireless Lan Kamera im Außengehäuse, ist ein extra Antennenverlängerungskabel notwendig, um die Antenne durch die PG-Verschraubung nach Außen zu führen.

Bestell-Nr. ICAM 200 ICAM 330 WL ICAM 200 A-GEHAEUSE ICAM 200 GH-WANDHALT ICAM 330 A-AKV 0.20

Lager-Nr. 8475020 8475033 8475901 8475902 8475903

Beschreibung Internet Kamera, 1xRJ45 Duo Internet Kamera, 1xRJ45 Duo + WLAN IEEE 802.11g Auß engehäuse für Kameras ICAM 200 und 330 WL Wandhalterung für Außengehäuse Antennen-Verlängerung im Außengehäuse bei WLAN

8-475 A


INTERNET-KAMERA SERIE "500" Diese Indoor-Kamera ist eine ausgezeichnete Überwachungslösung für Firmen oder den eigenen Haushalt und auch für das Übertragen von "LIVE" - Ereignissen inklusive Ton über ein vorhandenes Netz oder das Internet geeignet. Sie ist ein "stand alone" - Gerät, d.h. sie braucht keinen eigenen PC für den Betrieb und kann somit an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden, an dem es ein Festnetz (LAN) oder einen vorhandenen xDSL/Cable Modem-Anschluss oder einen Fernseh-Anschluss (PAL) gibt. Durch die Funktionalität dieser Kamera wird es dem Benutzer erlaubt, Video-Abläufe oder einzelne Bilder über das Internet überall auf der Welt zu sehen. Mit der mitgelieferten Software können Benutzer bis zu 16 Kameras gleichzeitig über einen PC verwalten bzw. sich die "LIVE" Ereignisse ansehen. Mittels der mitgelieferten Software kann die Kamera horizontal und vertikal geschwenkt werden. Dies vergrößert den zu überwachenden Raum. Die Kamera kann auch auf "permanentes Schwenken" eingestellt werden. Ebenso besitzt diese Kamera "motion detection". Wird im Überwachungsbereich eine Bewegung erkannt, werden automatisch Bilder festgehalten, die dann per E-mail verschickt werden oder es wird ein Alarm mittels einem Pop-Up auf dem Bildschirm ausgegeben. Die Funktion der Bewegungserkennung lässt sich je nach Bedarf ein- oder ausschalten, der mit "motion detection" zu überwachende Bereich kann mittels Maussteuerung definiert werden. Die Montage der Kamera erfolgt stehend oder an der Decke "hängend". Über die Software kann das Bild automatisch gedreht werden. Mit einem Außengehäuse (extra zu bestellen) kann die Kamera auch im Außenbereich montiert werden. Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX Lan-Anschluss: 1 x RJ45, 10/100 "auto negotiation" Protokolle: HTTP, TCP/IP, DHCP, PPPoE, SMTP e-mail, DDNS Steuerungsprogramm: Internet Browser (Microsoft Internet Explorer 6.0 oder höher, ActiveX installiert/aktiviert) oder Windowsbasierendes Programm von CD (CAM View) Software: Windows 2000/ME/XP Strom: Externes Netzteil, AC/DC 12 V 2.0 A Betriebstemperatur: +0°C bis +50°C Luftfeuchtigkeit: 10% - 90% nicht kondensierend Video Sensor: 1/3” CCD sensor, automatischer Weißabgleich Belichtung: Electronics 1/50 -1/110000 sec. Minimales Licht: 0.2 lux@F2.0 Weißabgleich: Innen/Außen/Auto (Farbtemperatur: 2500K - 9000K) Bildkompression: JPEG (3 level) Bildauflösung/Frame Rate: 640x480 (20fps), 352x288 (30fps), 320x240 (30fps), 176x144 (30fps) Horizontale Drehung: 0 - 325 Grad Vertikale Neigung: 10 - 90 Grad Ton: Eingebautes Mikrofon für Audio-Aufzeichnung

Funktionen: *) "LIVE"- Bilder mit Ton *) Remotekonfiguration *) Snap Shot *) Videoaufnahme *) Tonaufnahme *) Motion detection *) Schwenkbar

ICAM 500, Montage "hängend"

Heizung: Achtung, zur Aktivierung der eingebauten Heizung im Außengehäuse wird ein 24-Volt Netzteil benötigt, welches extra zu bestellen ist. ICAM 500, Montage "stehend" Bestell-Nr. ICAM 500 ICAM 500 A-GEHAEUSE ICAM 500 24 V TRAFO

Außengehäuse Lager-Nr. 8475150 8475950 8475951

Beschreibung Internet Kamera, 1xRJ45 Duo, schwenkbar Außengehäuse für Internet-Kamera Serie "500" 24 V Trafo mit Außengehäuse für die Heizung

8-475 B


INTERNET-KAMERA SERIE "670" Diese Indoor-Kamera verwendet die neueste "MPEG4-Technologie" und ist eine ausgezeichnete Überwachungslösung für Firmen oder den eigenen Haushalt. Sie ist aber auch für das Übertragen von "LIVE" - Ereignissen inklusive Ton über ein vorhandenes Netz oder das Internet geeignet. Sie ist ein "stand alone" - Gerät, d.h. sie benötigt keinen eigenen PC für den Betrieb und kann so an jedem beliebigen Ort aufgestellt werden, an dem es ein Festnetz (LAN) oder einen vorhandenen xDSL/Cable Modem-Anschluss gibt. Durch die Funktionalität dieser Kamera wird es dem Benutzer erlaubt, VideoAbläufe oder einzelne Bilder über das Internet überall auf der Welt zu sehen. Mit der mitgelieferten Software können Benutzer bis zu 16 Kameras gleichzeitig über einen PC verwalten bzw. sich die "LIVE" Ereignisse ansehen. Mittels der auf CD-Rom mitgelieferten Software kann die Kamera horizontal und vertikal geschwenkt werden. Dies vergrößert den zu überwachenden Raum. Ebenso kann über die Software eine permanente oder zeitgesteuerte Aufnahme erfolgen, die dann auch wieder "abgespielt" werden kann. Die Software ermöglicht auch einen digitalen Zoom. Weiters besitzt diese Kamera "motion detection". Wird im Überwachungsbereich eine Bewegung erkannt, werden automatisch Bilder festgehalten, die dann per E-mail verschickt werden können. Die Funktion der Bewegungserkennung lässt sich je nach Bedarf ein- oder ausschalten, der mit "motion detection" zu überwachende Bereich kann mittels Maussteuerung definiert werden (bis zu 3 Bildausschnitte). Die Montage der Kamera erfolgt stehend oder "hängend". Über die Software kann das Bild automatisch gedreht werden. Mit dem mitgelieferten Montagebügel kann die Kamera auch auf Seitenwänden montiert werden.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX Lan-Anschluss: 1 x RJ45, 10/100 auto negotiation, MDI/MDI-X auto Protokolle: HTTP, TCP/IP, DHCP, PPPoE, SMTP e-mail, DDNS, UDP, ARP, ICMP, BOOTP, RARP, SMB, NTP, UPnP Steuerungsprogramm: Internet Browser (Microsoft Internet Explorer 5.0 oder höher) oder Windows basierendes Programm von CD (IPView Pro) Software: Windows 98SE/2000/ME/XP Strom: Externes Netzteil, AC/DC 5 V 2.5 A Betriebstemperatur: +5°C bis +40°C Luftfeuchtigkeit: 5% - 95% nicht kondensierend CPU: ADMtek 5120 RAM: 32 MB Flash ROM: 4 MB Video Sensor: Color CMOS sensor Linse: F: 1.8, f: 6.0 mm Minimales Licht: 0.5 Lux Weißabgleich: automatisch Bildkompression: MPEG-4 (5 compression levels) Frame rate: 30 fps Bildauflösung: 640x480, 320x240, 160x112 Horizontale Drehung: -170 bis +170 Grad Vertikale Neigung: +45 bis -90 Grad Ton: Eingebautes Mikrofon (Mono), Empfindlichkeit 42 dB

Funktionen: *) "LIVE"- Bilder mit Ton *) Remotekonfiguration *) Snap Shot *) Videoaufnahme *) Tonaufnahme *) Motion detection *) Schwenkbar

Im Lieferumfang enthalten sind externes Netzteil, CD-Rom mit diversen Software-Utilities und Manual, Handbuch mit Montageanleitung, ein ungeschirmtes Cat.5e NetzwerkAnschlusskabel (ca. 1.8 m) und ein Montagebügel für die Wandmontage.

Bestell-Nr. ICAM 670

Lager-Nr. 8475167

Beschreibung MPEG-4 Internet-Kamera, 1 x RJ45 Duo, schwenkbar

8-475 C


POWER OVER ETHERNET (POE) Allgemeines Manchmal müssen Geräte der Netzwerktechnik an schwer zugänglichen Orten platziert werden, um optimale Leistung zu ergeben (z.B. Wireless Lan Access Point, um bessere Reichweiten zu erzielen). Oft ist es aber umständlich, an die exponierten Stellen eine Stromleitung zu legen und/oder eine Stromdose zu installieren. Hier hilft Power over Ethernet (PoE). Das Funktionsprinzip von PoE ist wie folgt: An einer leicht zugänglichen Stelle, wo auch Strom vorhanden ist, wird ein PSE (Power Sourcing Equipment) installiert. Dies kann ein einzelner PoE-Sender (Injektor) oder ein ganzer PoE-Switch sein. Nach diesem Gerät werden über das angeschlossene Kabel pro Port Daten und Strom übertragen. Am Ende dieser Leitung ist eine PD (Powered Device) anzuschließen. Dies kann ein PoE-Empfänger (Splitter) oder ein PoE-fähiges Endgerät (z.B.: PoEAccess Point, PoE-Kamera, etc.) sein. Diese Endgeräte benötigen dann gegenüber herkömmlichen Endgeräten keine eigene Stromversorgung mehr. Die Leitungslängen werden von PoE nicht beeinflusst. So können die PoE-Endgeräte bis zu 100 m von z.B. einem PoE-Switch entfernt sein. Die erste Revision von PoE ist in der IEEE 802.3af seit Juni 2003 geregelt. Alle Geräte, die dieser Norm entsprechen sind zueinander kompatibel und so können auch PSE's und PD's verschiedener Hersteller miteinander verbunden werden. Die Versorgungsspannung beträgt ca. 48 V (44-57 V), die maximale Stromaufnahme der Endgeräte 350 mA (im Dauerbetrieb). Die maximale Leistungsaufnahme ist 15,4 Watt. Bei Nutzung von PoE ist die Datenübetragung max. 100 Mbit/s. Die letzte Revison von PoE ist jene der IEEE 802.3at aus dem Jahr 2009. Auch hier sind die Geräte, die dieser Norm entsprechen untereinander kompatibel. Dieser Standard wird auch PoE Plus (PoE+) genannt und schreibt auch Abwärtskompatibilität zu IEEE 802.3af vor. Die Versorgungsspannung beträgt 50-57 V, die maximale Stromaufnahme der Endgeräte 600 mA (im Dauerbetrieb). Die maximale Leistungsaufnahme ist 34,2 Watt. Je nach verwendetem PSE oder Endgerät ist die Datenübertragung 100 Mbit/s oder 1000 Mbit/s. Die meisten PSE nach IEEE 802.3af verwenden zur Stromübetragung die bei der Datenübetragung nicht genutzten Pins 4+5 und 7+8 des RJ45-Ports. Bei Geräten nach IEEE 802.3at hingegen wird der Gleichstrom auf die Pins 1+2 und 3+6 aufmoduliert. Es ist Vorschrift, dass alle Endgeräte (Powered Devices), die einer der beiden Normen entsprechen, auf allen Pins Ihren Strom empfangen können und auch die richtige Polarität selbst erkennen. Je nachdem, ob mit Injektoren oder Switches als PSE gearbeitet wird, spricht man auch von Midspan-Devices oder Endspan-Devices. Midspan-Devices sind PSE die zwischen einer aktiver Komponente (z.B. Switch) und einem Endgerät platziert werden. Ist der Switch selbst bereits als PSE ausgebildet, handelt es sich um eine Endspan-Device.

8-479 A


POWER OVER ETHERNET (POE) PoE Injektor (Sender) und Splitter (Empfänger), IEEE 802.3af Der PoE Injektor (Sender) hat als Eingänge einen RJ45-Port, an den die Datenleitung gesteckt wird, sowie einen eigenen Stromanschluss (Einbaustecker C14). Als Ausgang bietet der PoE-Sender wieder einen RJ45-Port, über welchen die weitere Zuleitung zum zu versorgenden Gerät erfolgt. An diesem Port liegen nun Datenleitungen und Stromleitungen (48 V) an. Der PoE-Injektor ist daher ein PSE ("Power Sourcing Equipment") und wird als "Midspan-Device" bezeichnet. Er wird mit einem ca. 1 .8 m langen Stromanschlusskabel geliefert. Der PoE Splitter (Empfänger) hat einen RJ45-Eingang, der mit der Leitung aus einem PSE verbunden wird. Er "teilt" wieder auf seine Ausgänge, nämlich Daten auf einen RJ45-Port und Strom auf einen DC-Port. Zusätzlich hat der Empfänger einen Schiebeschalter, wo eingestellt werden kann, welche Spannung auf diesem DC-Port (5 V, 9 V oder 12 V) zur Verfügung stehen soll. Ein kurzes DC-Kabel (ca. 25 cm) mit jeweils geraden DC-Plugs 2.5 mm, ist im Lieferumfang enthalten. Ein PoE-Splitter ist nur notwendig, wenn das "Endgerät" nicht PoE-fähig ist. Da der PoE-Splitter keine eigene Stromversorgung hat, ist er eine PD (Powered Device). Der PoE-Sender und der PoE-Empfänger können auch als "PoE Set" geliefert werden und bestehen aus den beiden Einzelkomponenten wie oben beschrieben.

POE INJEKTOR-E AF

POE SPLITTER-E AF

Technische Daten: POE INJEKTOR-E AF

Technische Daten: POE SPLITTER-E AF

Standard: IEEE 802.3, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3af Stecker: 1 x RJ45-Buchse (data in), 1 x RJ45-Buchse (data + power out) Power input: AC 90-264V (auto), 47-63Hz, 0.6 A Power output: 15.4 W, 48 VDC, 0.4 A Rise time: Max. 50 msek. Betriebstemperatur: 0° C bis + 40° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Fabrikat: Repotec, RP-PE48004

Standard: IEEE 802.3, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3af Stecker: 1 x RJ45-Buchse (power+data in) 1 x RJ45-Buchse (data out) 1 x DC-jack (power out) Power input: 40-57 VDC, 0.4 A Power output: 5V/1.5A, 9V/1.2A, 12V/1.0A Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Fabrikat: Repotec, RP-PE012SB

Bestell-Nr. POE INJEKTOR-E AF POE SPLITTER-E AF POE SET-E AF

Lager-Nr. 8479000 8479001 8479002

Beschreibung Power over Ethernet Injektor (Sender), 1-fach Midspan Hub Power over Ethernet Splitter (Empfänger), 1 fach Power over Ethernet Set, Sender + Empfänger, 1-fach

8-479 B


POWER OVER ETHERNET (POE) PoE Switches, Allgemeines PoE-Switches sind ein PSE (Power Sourcing Equipment) und werden als "Endspan-Device" bezeichnet. Die Funktionsweise entspricht primär jener eines normalen Switch. Zusätzlich kann über definierte Ports auch eine Stromversorgung gemäß IEEE 802.3af und/oder IEEE 802.3at über die Datenleitung gesendet werden. So können PoE-Endgeräte mit Strom versorgt werden, ohne dass für diese ein eigener Stromanschluss zur Verfügung steht (siehe auch "Allgemeines" auf Seite 8-479 A). Selbstverständlich kann auch ein PoE-Splitter dazwischen geschaltet werden und so auch ein Endgerät ohne PoE-Funktion versorgt werden. Die Switches erkennen selbstständig, ob an einem Port ein PoEfähiges Gerät angesteckt ist oder nicht und konfigurieren sich dementsprechend selbst. Eines der wichtigen Kriterien eines PoE-Switches ist seine maximale Stromabgabe. Gemäß IEEE 802.3af können Endgeräte maximal 15.4 W benötigen während bei IEEE 802.3at dieser Wert auf maximal 30 W steigt. Somit müsste z.B. ein 8-Port Switch nach IEEE 802.3af eine Leistung von mind. 123.2 W zur Verfügung stellen, bei IEEE 802.3at hingegen sogar 240 W (sofern an allen Ports PoEEndgeräte, also "Powered Devices" angeschlossen sind). Die meisten Endgeräte benötigen aber weit weniger Leistung als die Maximalwerte gemäß Norm. Der tatsächliche Verbrauch ist den Datenblättern der Endgeräte zu entnehmen. Der Leistungsverbrauch aller angeschlossenen PoE-Endgeräte (Powered Devices) kann zusammengezählt werden und mit der maximalen Stromabgabe des Switches verglichen werden. Solange der Leistungsverbrauch unter dieser maximalen Stromabgabe liegt kann der Switch die Endgeräte mit genügend Strom versorgen und es sind keine Probleme zu erwarten. Aus Kostengründen und zur Stromersparnis werden daher PoE-Switches oft mit einer niedrigeren Stromabgabe ausgerüstet, als es der Multiplikation der Norm-Maximalwerte mit der Anzahl PoE-Ports entsprechen würde. Aus oben genannten Gründen können oft trotzdem an allen Ports PoE-Endgeräte angeschlossen werden. Bei der Auswahl eines PoE-Switches für ein Netzwerk, solle man daher immer bereits wissen, welche Geräte angeschlossen werden und im Zweifel den maximalen Leistungsverbrauch berechnen.

8-479 C


POWER OVER ETHERNET (POE) PoE Fast-Ethernet/Gigabit Switch, IEEE 802.3af, 19-Zoll Dieser PoE Fast-Ethernet Switch mit Layer 2 Management besitzt 24 geschirmte RJ45-Ports, alle mit 10/100/1000 N-way auto negotiation mit MDI/MDI-X auto. Auf allen Ports kann PoE nach IEEE 802.3af genutzt werden. So können PoE-Endgeräte mit Strom versorgt werden, ohne dass für diese ein eigener Stromanschluss zur Verfügung steht (siehe auch "Allgemeines" auf Seite 8-479 A). Selbstverständlich kann auch ein PoE-Splitter dazwischen geschaltet werden und so auch ein Endgerät ohne PoE-Funktion versorgt werden. Der Switch erkennt selbstständig, ob an einem Port ein PoE-fähiges Gerät angesteckt ist oder nicht und konfigurieren sich dementsprechend selbst. Zusätzlich besitzt der Switch 2 kombinierte 1000Base-T/SFP Ports für einen Gigabit Uplink (Ports 25+26). Hier kann jeweils entweder der RJ45-port oder der SFP-Einschub genutzt werden. Im Lieferumfang enthalten sind Netzkabel, 19-Zoll Winkel und Handbuch. Das Management kann Inband oder Outband über einen seriellen DE09-Port erfolgen. Auch eine Fernwartung über das Internet ist möglich. In die SFP-Slots können folgende Module eingebaut werden (extra zu bestellen): - MGBIC SFP 1000SX: Für 1000Base-SX, Multimode, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000LX: Für 1000Base-LX/LH, Singlemode, LC-Anschluss Für mehr Informationen über SFP-Einschubmodule siehe auch Seite 8-459.

Technische Daten: Standard:IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab/z, 1000Base-TX/X, IEEE 802.3x, IEEE 802.3af, IEEE 802.1d/p/q/w/s/ab, IEEE 802.3ad Ports: 24 x RJ45, 10/100Base-TX N-way auto negotiation, 2 x RJ45 1000Base-T kombiniert mit SFP-Slot Uplink: alle RJ45-Ports MDI/MDI-X auto PoE: auf allen 10/100 Ports Datenrate: 10/20/100/200 Mbps half/full duplex, 2000 full duplex (nicht PoE) Adress-Speicher: 8 K Umfangreiches Layer 2 Management mit VLAN, QoS, Port trunking, Spanning tree, port mirroring, DHCP snooping, IGMP snooping, storm control, IP-MAC-Port Binding, Access control, Security (SSH/SSL/TACACS+/RADIUS), u.v.m. Green Ethernet: Energy Efficient power management Strom: Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) Stromabgabe: max. 15.4 W pro Port; max. 185 W gesamt Betriebstemperatur: 0° C bis + 40° C Abmessungen: 442 x 209 x 44 mm Fabrikat: Ruby Tech, PSES-2226C

Bestell-Nr. POE RP-PE24/2 L2 MGBIC SFP 1000SX MGBIC SFP 1000LX

Lager-Nr. 8479024 8459508 8459518

MGBIC SFP 1000SX

Beschreibung PoE-Switch, 24 x RJ45 Fast-Ethernet + PoE, 2 x Gigabit Uplink Mini-GBIC (SFP), 1000Base-SX, LC-Anschluss Mini-GBIC (SFP), 1000Base-LX/LH, LC-Anschluss

8-479 D


POWER OVER ETHERNET (POE) PoE Fast-Ethernet Switches, IEEE 802.3at (PoE+), 19-Zoll Diese PoE Fast-Ethernet Switches mit 8 bzw. 16 RJ45-Ports haben primär die gleiche Funktion und Eigenschaften wie ein Standard Fast-Ethernet Switch. Zusätzlich kann aber auf allen RJ45-Ports auch PoE nach IEEE 802.3at oder IEEE 802.3af genutzt werden. So können PoE-Endgeräte mit Strom versorgt werden, ohne dass für diese ein eigener Stromanschluss zur Verfügung steht (siehe auch "Allgemeines" auf Seite 8-479 A). Selbstverständlich kann auch ein PoE-Splitter dazwischen geschaltet werden und so auch ein Endgerät ohne PoE-Funktion versorgt werden. Der Switch erkennt selbstständig, ob an einem Port ein PoE-fähiges Gerät angesteckt ist oder nicht und konfigurieren sich dementsprechend selbst. Ein angeschlosssenes PoE-Gerät kann nach 100Base-TX betrieben werden. Pro Port werden maximal 30 W (IEEE 802.3at) zur Verfügung gestellt. Es wird aber nur soviel Leistung abgegeben, wie das angeschlossene PoE-Endgerät auch benötigt. So können auch Endgeräte angeschlossen werden, die nur IEEE 802.3af entsprechen (vorausgesetzt diese Geräte können "power" auch auf den Pins 1&2 (+) und 3&6 (-) empfangen). Insgesamt können auf allen PoE-Ports zusammen maximal 120 W abgegeben werden. Ohne PoE-Nutzung sind alle Ports 10/100 N-way auto negotiation mit MDI/MDI-X Funktion. Im Lieferumfang enthalten sind 19-Zoll Winkel, Netzkabel und Handbuch.

Technische Daten:

POE R-E08 AT

Standard:

IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3x, IEEE 802.3af , IEEE 802.3at

Ports

POE R-E16 AT

8 x RJ45

16 x RJ45 alle Ports MDI/MDI-X auto

Uplink

PD classif ication identif y

PoE

48 V, max. 30 W/Port, max. 120 W gesamt

Stromabgabe Schutzfunktion

gegen Überlastung und Kurzschluss

Sw itching-Technologie Datenrate

10/20/100/200 Mbps half/full duplex

store and forw ard 10 Mbps: 14880 packets/sec.; 100 Mbps: 148800 packets/sec.; 1000 Mpps: 1488000 packets/sec.

Filtering & Forw arding

4K

Adressspeicher Jumbo Frame Stromversorgung:

nein Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) 0° C bis + 55 °C

Betriebstemperatur Abmessungen

290 x 180 x 45 mm

480 x 200 x 44 mm

Fabrikat

Repotec, RP-PE800

Repotec, RP-PE1600

POE R-E08 AT Bestell-Nr. POE R-E08 AT POE R-E16 AT

Lager-Nr. 8479208 8479216

POE R-E16 AT Beschreibung PoE+ Fast-Ethernet Switch, 8 x RJ45, IEEE 802.3at, 19-Zoll PoE+ Fast-Ethernet Switch, 16 x RJ45, IEEE 802.3at, 19-Zoll

8-479 E


POWER OVER ETHERNET (POE) PoE Gigabit Injektor und Splitter, IEEE 802.3at (PoE+) Der PoE Gigabit Injektor (Sender) hat als Eingänge einen RJ45-Port, an den die Datenleitung gesteckt wird, sowie einen eigenen Stromanschluss (Einbaustecker C14). Als Ausgang bietet der PoESender wieder einen RJ45-Port, über welchen die weitere Zuleitung zum zu versorgenden Gerät erfolgt. An diesem Port liegen nun die Daten (bis 1000Base-T) und Stromversorgung (48 V) an. Der PoEInjektor ist daher ein PSE ("Power Sourcing Equipment") und wird als "Midspan-Device" bezeichnet. Er wird mit einem ca. 1 .8 m langen Stromanschlusskabel geliefert. Der PoE Gigabit Injektor erfüllt die Norm IEEE 802.3at ist aber auch abwärtskompatibel auf IEEE 802.3af. Der PoE Gigabit Splitter (Empfänger) hat einen RJ45-Eingang, der mit der Leitung aus einem PSE verbunden wird. Er "teilt" wieder auf seine Ausgänge, nämlich Daten (bis 1000Base-T) auf einen RJ45Port und Strom auf einen DC-Port. Zusätzlich hat der Empfänger einen Schiebeschalter, wo eingestellt werden kann, welche Spannung auf diesem DC-Port (5 V, 9 V, 12 V oder 18 V) zur Verfügung stehen soll. Ein kurzes DC-Kabel mit jeweils DC-Plugs 2.5 mm, ist im Lieferumfang enthalten. Ein PoESplitter ist nur notwendig, wenn das "Endgerät" nicht PoE-fähig ist. Da der PoE-Splitter keine eigene Stromversorgung hat, ist er eine PD (Powered Device). Er erfüllt die Norm IEEE 802.3at ist aber auch abwärtskompatibel auf IEEE 802.3af. Der PoE+ Sender und der PoE+ Empfänger können auch als "PoE Set" geliefert werden und bestehen aus den beiden Einzelkomponenten wie oben beschrieben.

POE INJEKTOR-G AT

POE SPLITTER-G AT

Technische Daten: POE INJEKTOR-G AT

Technische Daten: POE SPLITTER-G AT

Standard: IEEE 802.3, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab, 1000Base-T, IEEE 802.3at, IEEE 802.3af Stecker: 1 x RJ45-Buchse (data in), 1 x RJ45-Buchse (data + power out) Pinning/Polarität: 1/2 (+), 3/6 (-), 4/5 (V+), 7/8 (V-) Power input: AC 100-240V (auto), 50-69Hz, 0.8 A Power output: 30 W, 52 VDC max. Betriebstemperatur: 0° C bis + 45° C Luftfeuchtigkeit: 5%-90%, nicht kondensierend Fabrikat: Repotec, RP-PEG048I

Standard: IEEE 802.3, 10Base-T, IEEE 802.3u 100Base-TX, IEEE 802.3ab, 1000Base-T, IEEE 802.3at, IEEE 802.3af Stecker: 1 x RJ45-Buchse (power+data in) 1 x RJ45-Buchse (data out) 1 x DC-jack (power out), 5.5x2.1x12 mm Power input: 30 W, 48 VDC Power output: 5V, 9V, 12V, 18V Betriebstemperatur: 0° C bis + 40° C Luftfeuchtigkeit: 5%-90%, nicht kondensierend Fabrikat: Repotec, RP-PEG18ST

Bestell-Nr. POE INJEKTOR-G AT POE SPLITTER-G AT POE SET-G AT

Lager-Nr. 8479300 8479301 8479302

Beschreibung PoE+ Gigabit Injektor (Sender), IEEE 802.3at PoE+ Gigabit Splitter (Empfänger), IEEE 802.3at PoE+ Set, bestehend aus Sender und Empfänger

8-479 F


POWER OVER ETHERNET (POE) PoE Gigabit Switch, IEEE 802.3at (PoE+), Desktop Dieser PoE Gigabit-Ethernet Switch mit 5 RJ45-Ports hat primär die gleiche Funktion und Eigenschaften wie ein Standard Gigabit-Ethernet Switch. Zusätzlich kann aber auf den RJ45-Ports 1-4 auch PoE nach IEEE 802.3at genutzt werden. So können PoE-Endgeräte mit Strom versorgt werden, ohne dass für diese ein eigener Stromanschluss zur Verfügung steht (siehe auch "Allgemeines" auf Seite 8-479 A). Selbstverständlich kann auch ein PoE-Splitter dazwischen geschaltet werden und so auch ein Endgerät ohne PoE-Funktion versorgt werden. Der Switch erkennt selbstständig, ob an einem Port ein PoEfähiges Gerät angesteckt ist oder nicht und konfigurieren sich dementsprechend selbst. Der Port 5 dient hauptsächlich als "Uplink"-Port und ist ohne PoE-Funktion. Ein angeschlosssenes PoE-Gerät kann nach 1000Base-T oder 100Base-TX (abwärtskompatibel auf IEEE 802.3af) betrieben werden. Pro Port werden maximal 30 W zur Verfügung gestellt. Es wird aber nur soviel Leistung abgegeben, wie das angeschlossene PoE-Endgerät auch benötigt. Insgesamt können auf allen 4 PoE-Ports zusammen maximal 65 Watt abgegeben werden. Ohne PoE-Nutzung sind die Ports 10/100/1000 N-way auto negotiation. Im Lieferumfang enthalten sind Netzadapter und Handbuch.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab, 1000Base-TX, IEEE 802.3af/at Ports: 5 x RJ45, 10/100/1000Base-T N-way auto negotiation PoE: auf 4 Ports (1-4) Datenrate: 10/20/100/200 Mbps half/full duplex, 2000 full duplex (nicht PoE) Adress-Speicher: 2 K Led's: Power, Uplink, Lan 1-4, PoE 1-4 Strom: Externes Netzteil, 100-240 VAC (auto), 52 V Stromabgabe: max. 30 W pro Port; max. 65 W gesamt Schutzfunktion: gegen Überlastung und Kurzschluss Betriebstemperatur: 0° C bis + 50° C Luftfeuchtigkeit: 10%-90%, nicht kondensierend Abmessungen: 120 x 90 x 28 mm Fabrikat: Repotec, RP-PG5T/4H

Bestell-Nr. POE R-G5T4 AT

Lager-Nr. 8479305

Beschreibung PoE-Switch, 5 x RJ45 Gigabit, davon 4 x PoE+, Desktop

8-479 G


POWER OVER ETHERNET (POE) PoE Gigabit Switches, IEEE 802.3at (PoE+), 19-Zoll Diese PoE Gigabit-Ethernet Switches mit 8 bzw. 16 RJ45-Ports haben primär die gleiche Funktion und Eigenschaften wie ein Standard Gigabit-Ethernet Switch. Zusätzlich kann aber auf allen RJ45-Ports auch PoE nach IEEE 802.3at genutzt werden. So können PoE-Endgeräte mit Strom versorgt werden, ohne dass für diese ein eigener Stromanschluss zur Verfügung steht (siehe auch "Allgemeines" auf Seite 8-479 A). Selbstverständlich kann auch ein PoE-Splitter dazwischen geschaltet werden und so auch ein Endgerät ohne PoE-Funktion versorgt werden. Der Switch erkennt selbstständig, ob an einem Port ein PoE-fähiges Gerät angesteckt ist oder nicht und konfigurieren sich dementsprechend selbst. Ein angeschlosssenes PoE-Gerät kann nach 1000Base-T oder 100Base-TX (abwärtskompatibel auf IEEE 802.3af) betrieben werden. Pro Port werden maximal 30 W zur Verfügung gestellt. Es wird aber nur soviel Leistung abgegeben, wie das angeschlossene PoE-Endgerät auch benötigt. Insgesamt können auf allen PoE-Ports zusammen maximal 250 Watt abgegeben werden. Ohne PoE-Nutzung sind alle Ports 10/100/1000 N-way auto negotiation. Im Lieferumfang enthalten sind 19-Zoll Winkel, Netzkabel und Handbuch.

Technische Daten:

POE R-G08 AT

POE R-G16 AT

IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab, 1000Base-T, IEEE 802.3x, IEEE 802.3az, IEEE 802.3af, IEEE 802.3at

Standard: Ports

8 x RJ45

16 x RJ45 alle Ports MDI/MDI-X auto

Uplink

PD classification identif y

PoE

max. 30 W/Port, 250 W gesamt

Stromabgabe

gegen Überlastung und Kurzschluss

Schutzfunktion

store and f orw ard

Sw itching-Technologie Datenrate

10/20/100/200 Mbps half /f ull duplex, 2000 Mbps full duplex 10 Mbps: 14880 packets/sec.; 100 Mbps: 148800 packets/sec.; 1000 Mpps: 1488000 packets/sec.

Filtering & Forw arding Adressspeicher Jumbo Frame Stromversorgung:

4K 8K --ja, 9 KB Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) 0° C bis + 50 °C

Betriebstemperatur Abmessungen Fabrikat

280 x 185 x 44 mm

480 x 200 x 44 mm

Repotec, RP-PEG08-H

Repotec, RP-PG1600H

POE R-G08 AT Bestell-Nr. POE R-G08 AT POE R-G16 AT

Lager-Nr. 8479308 8479316

POE R-G16 AT Beschreibung PoE+ Gigabit Switch, 8 x RJ45, IEEE 802.3at, 19-Zoll PoE+ Gigabit Switch, 16 x RJ45, IEEE 802.3at, 19-Zoll

8-479 H


POWER OVER ETHERNET (POE) PoE Gigabit Switch, IEEE 802.3at (PoE+), WEB, 19-Zoll Dieser PoE Gigabit-Ethernet Switch mit WEB-Management besitzt 24 geschirmte RJ45-Ports, alle mit 10/100/1000 N-way auto negotiation und MDI/MDI-X auto. Auf allen Ports kann PoE nach IEEE 802.3at genutzt werden. So können PoE-Endgeräte mit Strom versorgt werden, ohne dass für diese ein eigener Stromanschluss zur Verfügung steht (siehe auch "Allgemeines" auf Seite 8-479 A). Selbstverständlich kann auch ein PoE-Splitter dazwischen geschaltet werden und so auch ein Endgerät ohne PoE-Funktion versorgt werden. Der Switch erkennt selbstständig, ob an einem Port ein PoE-fähiges Gerät angesteckt ist oder nicht und konfigurieren sich dementsprechend selbst. Zusätzlich besitzt der Switch 4 kombinierte SFP-Ports zum Einschub von SFP-Modulen für 100 Mbit oder 1 Gigabit. Bei Verwendung eines SFP-Ports "verliert" man aber den kombinierten RJ45-Port. Das Management kann über WEB-Browser oder SNMP erfolgen und bietet Zusatzfunktionen wie "Port trunking", "VLAN", "Port mirroring", "IGMP v1/v2 snooping", "Broadcast storm protection", "Quality of Service (QoS)". Der Switch unterstützt auch IEEE 802.3az (Energy Efficient Ethernet) und hilft so Strom zu sparen. Ein angeschlosssenes PoE-Gerät kann nach 1000Base-T oder 100Base-TX (abwärtskompatibel auf IEEE 802.3af) betrieben werden. Pro Port werden maximal 30 W zur Verfügung gestellt. Es wird aber nur soviel Leistung abgegeben, wie das angeschlossene PoE-Endgerät auch benötigt. Insgesamt können auf allen PoE-Ports zusammen maximal 370 Watt abgegeben werden. Im Lieferumfang enthalten sind 19-Zoll Winkel, Netzkabel, Handbuch auf CD und Kurzbeschreibung.

Technische Daten: Standard: IEEE 802.3i, 10Base-T, IEEE 802.3u, 100Base-TX, IEEE 802.3ab/z, 1000Base-TX/SX/LX, IEEE 802.3x, IEEE 802.3af, IEEE 802.3at, IEEE 802.3az, IEEE 802.3ad, IEEE 802.1p, IEEE 802.1q Ports: 24 x RJ45, 10/100Base-TX N-way auto negotiation, 4 x SFP-Slot (kombiniert) Uplink: alle RJ45-Ports MDI/MDI-X auto PoE: auf allen RJ45-Ports VLAN: tagged und port-based, max. 16 Gruppen Datenrate: 10/20/100/200 Mbps half/full duplex, 2000 full duplex Adress-Speicher: 8 K Jumbo Frames: bis 9 KB Port trunking: max. 12 Ports/Gruppe, max. 8 Gruppen Strom: Eingebautes Netzteil, 100-240 VAC (auto) Stromabgabe: max. 30 W pro Port; max. 370 W gesamt Betriebstemperatur: 0° C bis + 40° C Abmessungen: 442 x 211 x 44 mm Fabrikat: Runy Tech, PSGS-1324K-370

POE R-G24/4 WEB AT Bestell-Nr. POE R-G24/4 WEB AT SFP 100FX LC MM SFP 100FX LC SM-20 MGBIC SFP 1000SX MGBIC SFP 1000LX

Lager-Nr. 8479324 8458500 8458520 8459508 8459518

In die SFP-Slots können folgende Module eingebaut werden (extra zu bestellen): - MGBIC SFP 1000SX: Für 1000Base-SX, Multimode, LC-Anschluss - MGBIC SFP 1000LX: Für 1000Base-LX/ LH, Singlemode, LC-Anschluss - SFP 100FX LC MM: Für 100Base-FX, Multimode bis 2 km, LC-Anschluss - SFP 100FX LC SM-20: Für 100Base-FX, Singlemode bis 20 km, LC-Anschluss Für mehr Informationen über SFP-Einschubmodule siehe auch Seite 8-459.

SFP 100FX LC MM

Beschreibung PoE Gigabit-Switch, 24xRJ45 1000Base-T, 4xSFP, WEB Mini-GBIC (SFP), 100Base-FX, Multimode, LC-Anschluss Mini-GBIC (SFP), 100Base-FX, Singlemode, LC-Anschluss Mini-GBIC (SFP), 1000Base-SX, LC-Anschluss Mini-GBIC (SFP), 1000Base-LX/LH, LC-Anschluss

8-479 I


ANHANG Installations-Richtlinien Bitte beachten Sie folgende Richtlinien bei der Installation und Benützung aktiver Komponenten, wie in diesem Katalog dargestellt. Sie schützen dadurch Ihre Geräte und verlängern somit deren Lebensdauer. Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung entstehen, sind von jeder Garantie ausgenommen. Aufstellung der Geräte: Die Geräte sollten stets in geschützter, weitgehend staubfreier Umgebung aufgestellt werden. Äußere Einflüsse und Zugriffe von Unbefugten sollen vermieden werden. Bitte beachten Sie die jeweils angegebenen Temperaturbereiche und Luftfeuchtigkeiten. Die Werte beziehen sich auf "in Betrieb". Für eine ausreichende Luftzufuhr bzw. Abluftmöglichkeit sollte gesorgt werden. Optimal ist die Unterbringung in 19-Zoll Schaltschränken. Viele Geräte können mittels der mitgelieferten 19-Zoll Winkel dort direkt montiert werden. Tischgeräte können auf 19-Zoll Wannen gestellt werden. Wir beraten Sie diesbezüglich gerne und können passende Schaltschränke liefern (bitte bei Bedarf Katalog anfordern bzw. mit unserem Verkaufspersonal Kontakt aufnehmen). Stromanschluss: Die Stromanschlussdosen sollten sich in unmittelbarer Nähe der Geräte befinden. Eine "Verlängerung" der jeweils mitgelieferten Netzkabel bzw. Adapter-Kabel sollte vermieden werden. Bitte stecken Sie immer zuerst am Gerät an und dann erst an der Netzsteckdose. Geräte mit eigenem "Power"-Schalter müssen beim Stromanschluss immer ausgeschalten sein (Schalterstellung "Off")! Ebenso ist beim Abschalten zu verfahren. Zuerst das Gerät mittels "Power"-Schalter ausschalten, dann an der Netzsteckdose trennen und zuletzt Kabel vom Gerät abziehen. Das Einschalten oder Abschalten mehrerer Geräte gleichzeitig über eine Stromverteilerleiste sollte vermieden werden. Speziell beim Einschalten können Spannungsschwankungen erfolgen, die die Geräte beschädigen können! Die modernen Geräte verbrauchen nur mehr sehr wenig Strom und sind für eine Dauerbeanspruchung ausgelegt, also auch über Nacht oder Wochenende. Ebenfalls zu bedenken ist, dass manche Geräte (z.B. Switches) Ihr "Memory" oder Ihre Spezial-Einstellungen bei Abschalten oder Stromausfall verlieren. Bei einem Neustart ist daher oft die Performance kurzfristig nicht so gut wie zuvor. Bei einem Stromausfall sollte der "Power"-Schalter ebenfalls auf "Off" gestellt werden, da bei einem plötzlichen "Strom-Wiedereintritt" oft gefährliche Spannungsspitzen entstehen. Optimal ist eine Stromversorgung über USV-Anlage, da so Spannungsschwankungen oder plötzliche Stromausfälle vermieden werden können. Wir können Sie diesbezüglich beraten bzw. USV-Anlagen für Sie besorgen. Bei Geräten mit externen Netzadaptern verwenden Sie bitte ausschließlich den bei Lieferung beigepackten Adapter. Bei Anlieferung mehrerer Geräte vermeiden Sie bitte ein "Vertauschen" der Netzadapter, auch wenn diese gleich aussehen und/oder "passen". Die Werte der einzelnen Adapter können unterschiedlich sein, sogar bei Geräten gleicher Serie! LAN-Verbindungen: Die Einbindung der Geräte in das Netzwerk erfolgt üblicherweise mittels Patchkabel bzw. Anschlusskabel. Es ist darauf zu achten, dass diese Kabel die Vorschriften für das jeweilige Netzwerk erfüllen. Oft liegt das Nicht-Funktionieren eines Gerätes an nicht-passenden oder qualitativ nicht entsprechenden LAN-Kabel. Zu den Geräten passende Qualität-Kabel sind bei uns ebenfalls erhältlich und in vielen verschiedenen Längen großteils Lagerware. Die Anfertigung von Sonderlängen ist kurzfristig ebenfalls möglich. Bei der Verbindung zweier Geräte sollen die Geräte ausgeschaltet sein, zumindest aber ein Gerät davon. Das Anschlusskabel ist dann zuerst in das ausgeschaltete Gerät zu stecken und danach die andere Seite anzuschließen. Netzwerk-Erstellung: Alle an einen Hub /Switch/Repeater mit der gleichen Netzwerkart angeschlossenen PC's sollten Netzwerkkarten des gleichen Herstellers und gleicher Bauart aufweisen. Nur so ist eine optimale Netz-Performance gegeben, da sich die Karten aufeinander "einstellen" können. Dies ist speziell bei Netzen mit höheren Geschwindigkeiten (100Base-TX/FX bzw. Gigabit) von Bedeutung. Es ist auch speziell darauf zu achten, dass nur solche Ports miteinander verbunden werden, welche auch die selben Möglichkeiten der Datenübertragung aufweisen (z.B.: half duplex - full duplex). Manchmal muss eine manuelle Einstellung über Schalter, Jumper oder Dip-Switch erfolgen. 8-A01


ANHANG Installations-Richtlinien, Garantiebestimmungen Handbuch: Lesen Sie vor der Inbetriebnahme eines Gerätes stets das mitgelieferte Handbuch oder die entsprechenden Kapitel auf einer mitgelieferten CD-Rom. Dort sind für jedes Gerät die typischen Merkmale, Default-(Standard-)Einstellungen, eventuelle Restriktionen, etc. angeführt. Das Handbuch sollte auch immer gut aufgehoben werden. In vielen Handbüchern gibt es auch ein eigenes Kapitel über "Trouble-Shooting", wodurch auftretende Probleme oft schnell gelöst werden können. Die meisten Handbücher liegen in englischer Sprache vor. Bei Übersetzungsproblemen helfen wir Ihnen gerne weiter. Reparatur, Garantie: Auf alle aktiven Komponenten gewähren wir 1 Jahr Vollgarantie ab Lieferdatum. Innerhalb dieses Zeitraums liefern wir Ihnen so rasch wie möglich nach Fehlermeldung ein gleiches Gerät oder vollwertig vergleichbares anderes Gerät als Ersatz kostenlos. Nach Ablauf der Vollgarantie besteht, bis zu einem Zeitraum von max. 24 Monaten nach Lieferdatum, die Möglichkeit einer Kulanzlösung. Wir testen das uns zurückgesendete Gerät kostenlos und benachrichtigen Sie, welche Möglichkeiten sich bieten. Dies kann sein a) kostenlose Reparatur (abhängig vom Hersteller, liegt nicht in unserem Bereich!), eventuell mit Wartezeit verbunden, b) Kostenvoranschlag für Reparatur zu Selbstkosten (oft nur Frachtkosten für die Geräteeinsendung), eventuell mit Wartezeit verbunden, c) Preisnachlass bei Kauf eines neuen gleichen Gerätes oder auch anderen Ersatzgerätes. Letztere Regelung gilt nicht, falls der Defekt unter die gesetzliche Gewährleistung von 24 Monaten fällt ("versteckter Fehler", "Defekt von Anfang an") - dies wird dann ebenfalls als Vollgarantie gehandhabt, wobei aber die Beweislast auf Seiten des Kunden liegt. Bitte melden Sie ein Gerät erst als defekt, wenn Sie sichergestellt haben, dass eine Funktionsstörung keine andere Ursache (z.B. schlechte oder defekte Anschlusskabel, falsche Konfiguration, etc.) haben kann. Melden Sie einen Fehler bitte erst telefonisch, legen dann aber bei einer eventuellen Warenretoursendung ebenfalls eine möglichst genaue Fehlerbeschreibung bei. Dies ermöglicht uns schneller genaue Tests durchzuführen bzw. die Fehlerursache zu beseitigen. Senden Sie Geräte bitte stets kostenfrei an unsere Wiener Adresse. Alle Geräte sind mit einer eindeutigen Seriennummer versehen, welche bei Lieferung von uns festgehalten wird. Geräte mit beschädigter oder fehlender Seriennummer sind von Garantieleistungen oder Reparaturen gänzlich ausgeschlossen, eventuell bereits versendete Ersatzgeräte sind dann voll zu bezahlen! Beachten Sie bitte, dass wir im Falle einer Vollgarantie-Leistung zumeist ein Ersatzgerät bereits unmittelbar nach Ihrer Fehlermeldung an Sie kostenfrei versenden, also noch bevor Sie das "defekte" Gerät zurücksenden müssen. Es ist daher absolut notwendig, dass Sie das zurückzusendende Gerät unversehrt (eventuelle Beschriftungen oder Beklebungen müssen von Ihnen vorher entfernt werden!), inklusive aller Zubehörteile (siehe jeweils Produktbeschreibung in diesem Katalog, bzw. Handbuch) in Originalverpackung retournieren. Sollten Zubehörteile oder die Originalverpackung bei Ihnen nicht mehr verfügbar sein, so warten Sie mit Ihrer Retoursendung bitte bis zum Eintreffen des Ersatzgerätes. Vervollständigen Sie Ihre Retoure dann mit den entsprechenden Teilen des Ersatzgerätes. Fehlende Teile bei Warenrücksendungen müssen Ihnen in Rechnung gestellt werden! Bei Geräten mit externen Netzadaptern senden Sie bitte jedenfalls das Gerät mit dem "originalen" Netzadapter retour (keinesfalls mit Ersatzgerät "tauschen"). Verschiedene Geräte haben verschiedene Netzadapter und auch bei "gleichen" Geräten kann durch herstellerspezifische Umstellungen ein anderes Netzgerät bei neueren Geräten geliefert werden. Gerätebeschädigungen, die durch die Verwendung falscher Netzadapter entstanden sind, sind von jeder Garantieleistung ausgenommen! Sollte Ihr Gerät irreversible Beschriftungen, Gebrauchsspuren oder Beschädigungen am Gehäuse aufweisen, so teilen Sie uns dies jedenfalls bei der telefonischen Vorausmeldung bereits mit. Wir warten dann auf das Eintreffen Ihres Gerätes, tauschen unverzüglich das Gehäuse mit einem Neugerät und senden dieses Ihnen schnellstmöglich wieder zu. Bei anderer Vorgangsweise müsste Ihnen das Gehäuse in Rechnung gestellt werden! Schäden, die durch unsachgemäße Handhabung entstanden sind oder fahrlässig herbeigeführt wurden, sind von jeder Garantieleistung ausgeschlossen.

8-A02


ANHANG Was wir noch für Sie tun können! Wir bieten unseren Kunden auch Dienstleistungen im Bereich der Netzwerktechnik, angefangen mit der spezifischen Beratung über die Erstellung eines Projektangebotes, Lieferung des Materials bis zur Installation und Inbetriebnahme.

Leistungsumfang: Planungshilfe und Beratung: Einer der wichtigsten Punkte ist die Beratung vor Beginn eines Projektes, da in diesem Stadium grundsätzliche Entscheidungen fallen, wie Aufbau, Struktur und Umgebung, welche später großen Einfluss auf die Auslastung, Störanfälligkeit und Erweiterbarkeit des Netzwerkes haben. Als Weiterführung bieten wir Entscheidungshilfen bezüglich der Material- und Komponentenwahl. Wir planen Umbau, Erweiterung oder Neuerstellung von Netzwerken, auch mit Einbindung verschiedener Systeme, unter Berücksichtigung der Anzahl und Typen der Stationen, Verlegebedingungen, Umwelteinflüsse, Systemkonfigurationen sowie Streckenlängen, Ort der Verlegung und Leistungszeitraum des Projekts.

Installationsmaterial: Wir liefern auch sämtliches Installationsmaterial wie Kabel, Patchkabel, Wanddosen, Panele, Kabelkanäle, Verteilerschränke und vieles mehr. Bitte fordern Sie unsere entsprechenden Kataloge an.

Installation: Professionelle und den Erfordernissen von Umgebung und Material entsprechende Kabelverlegung inkl. Spleißen. Montage und Aufrangieren von Verteilerschränken in übersichtlicher und anwenderfreundlicher Form. Installation und Zusammenschalten diverser Netzwerkkomponenten.

Übergabe an den Kunden: Überprüfung der Installation durch Messen des Kabels und Kontrolle der Beschaltung, wobei die Messwerte dem Kunden in Form eines Messprotokolls übermittelt werden. Inbetriebnahme und Funktionsüberprüfung des Netzwerkes. Erstellen einer genauen, übersichtlichen Dokumentation.

Schulung: Einführung des Kundenpersonals in die Struktur des Netzwerkes. Erlernen der richtigen Bedienung und Durchführung von Kontrollarbeiten. Abhaltung von Seminaren über div. Netzwerksysteme für interessierte Kunden und Elektromonteure.

Fehlerdiagnose: Sollte sich in einem bestehenden Netzwerk einmal ein Fehler eingeschlichen haben, welcher softwaremäßig nicht begründet und behebbar ist, so können wir durch unsere umfangreiche Ausstattung mit Messgeräten den Fehler zumeist kurzfristig lokalisieren und durch unser umfangreiches Warenlager meist auch kurzfristig beheben. Wir beraten Sie gerne.

Ein Partner: Der große Vorteil dieses Leistungsumfanges besteht in der Möglichkeit, Gesamtprojekte von nur einer Firma durchführen zu lassen und somit auch nur einen Ansprechpartner für alle benötigten Arbeiten zu haben. Zeit- und Koordinationsprobleme werden so vermieden. 8-A03


MITTEILUNGEN IN EIGENER SACHE Ihre (persönliche) Preisliste! Eines der Entscheidungskriterien für den Kauf eines Produktes ist sicherlich auch der Preis - obwohl dies nicht das Hauptentscheidungskriterium sein sollte. Billig muss nicht immer auch preiswert sein. Bei vielen Billigprodukten wird auch minderwetige Qualität der Rohstoffe verwendet, was dann bei längerem Betrieb zu Störungen und Ausfällen führt. Die dadurch entstehenden Kosten übersteigen den zuerst vorhandenen Preisvorteil oft bei Weitem. Wir haben bei der Auswahl unserer Produkte versucht, die optimale Symbiose zwischen guter Qualität und gutem Preis zu schaffen. Wir bieten Ihnen eine GesamtPreisliste unseres Standard-Lieferprogramms im Format Microsoft EXCEL per E-mail. In dieser Preisliste sind alle Katalogartikel, sowie neu ins Verkaufsprogramm aufgenommene Artikel, enthalten.

Wie kommen Sie zu einer Preisliste? 1) Wann immer Sie einen Katalog oder Ware anfordern, schriftlich, telefonisch, persönlich oder über einen unserer Außendienstmitarbeiter, können Sie uns den Wunsch bekanntgeben. Bitte dabei um Bekanntgabe Ihrer Email-Adresse. 2) Die Standard-Preisliste zum vorliegenden Katalog kann auf unserer Homepage www.ksi-wien.at herunter geladen werden. Gehen Sie dazu über "Produkte" und "Netzwerktechnik aktiv" auf die entsprechende Seite. 3) Es besteht für uns die Möglichkeit, Ihnen eine “persönliche” Preisliste zu erstellen. “Persönlich” nennen wir diese Preisliste deshalb, weil wirklich Ihre Preise darauf stehen, inkl. aller Sondervereinbarungen und Sonderpreise (z.B. da Sie von einem Artikel immer größere Mengen benötigen). Auch aktuelle Angebotspreise sind vermerkt. Weisen Sie bei einer “Preislisten-Bestellung” bitte extra daraufhin, falls Sie eine solche persönliche Preisliste wünschen. Die Erstellung benötigt nur 1-2 Tage. 4) Wenn Sie Ihre Preisliste aktualisieren wollen, lassen Sie uns das wissen. Wir senden Ihnen sofort eine neue Preisliste per Email zu. Automatisieren lässt sich der Versand leider nicht. Wir bemühen uns, stets aktuelle und marktgerechte Preise zu bieten und geben daher Preisreduktionen immer sofort an unsere Kunden weiter.

Besuchen Sie uns im Internet! Sie finden alle Artikel dieses Kataloges auch auf unserer Homepage

www.ksi-wien.at Die Artikel können über unser Suchprogramm einfach über die Bestell-Nr. (bitte exakt eingeben, inkl. Leerstellen und Sonderzeichen) oder die Lager-Nr. (7-stellig, bitte ohne Leerzeichen eingeben) aufgerufen werden. Es genügt auch eine "Teil-Angabe" (z.B. nur die ersten 4 Zeichen). Auch eine Suche über Begriffe (z.B. "GIGABIT SWITCH") ist möglich. Selbstverständlich kann der Katalog auch seitenweise durchgeblättert werden. Weiters kann jede Seite auch einzeln als "pdf"-file heruntergeladen werden. Über unser Webshop können Sie alle Artikel auch über das Internet bestellen. Nach einer einmaligen Registrierung sehen Sie dann zu Ihren gewünschten Artikeln auch Ihren persönlichen tagesaktuellen Preis. Sollten Sie einen Artikel benötigen, den Sie in keinen unserer Kataloge finden können, so fragen Sie doch einfach an. Durch unsere weltweiten Verbindungen können wir oft Artikel zu guten Preisen besorgen oder, bei entsprechenden Stückzahlen, auch designen und herstellen lassen.


AUSZUG AUS DEN LIEFERBEDINGUNGEN Produkthaftung Zum Schutz vor Gefahren durch elektrische Energie weisen wir darauf hin, dass der Einsatz von Kabeln und isolierten Leitungen, sowie anderen elektromechanischen Bauteilen, nur im Rahmen der technischen Bestimmungen, insbesondere der Elektrotechnikerverordnung 2002/A2, mit Änderungen lt. BGBl. II Nr. 223/2010, und nur durch befugte Fachleute, wie z.B. behördlich konzessionierte Elektrotechniker, vorzunehmen ist. Die Hersteller und die Firma KSI übernehmen keine Haftung im Sinne des Produkthaftungsgesetzes für Schäden, die durch unsachgemäßen Einsatz entstehen.

Auszug aus den Lieferbedingungen 1. Grundlage „Allgemeine Lieferbedingungen der Elektroindustrie Österreichs“ (Ausgabe September 2011). Diese liegen bei uns zur Einsichtnahme auf, werden auf Wunsch gerne zugesandt oder können auf unserer Homepage heruntergeladen werden (www.ksi.at). 2. Bei Einzel-Bestellungen unter EURO 25,- Netto-Gesamtwert (excl. MwSt.) werden EURO 5,Bearbeitungsgebühr berechnet. 3. Der Versand erfolgt generell unfrei, sofern keine anderslautende schriftliche Vereinbarung von uns vorliegt. Anderslautende Vermerke auf Bestellformularen oder ähnliche Hinweise auf Einkaufsbedingungen werden nicht anerkannt. Wir behalten uns das Recht vor, Lieferungen nur gegen Barzahlung oder Nachnahme vorzunehmen. 4. Wenn keine anderslautende schriftliche Vereinbarung vorliegt, gelten die von uns auf Auftragsbestätigungen und Rechnungen angegebenen Zahlungsbedingungen. Anderslautende Vermerke auf Bestellformularen oder ähnliche Hinweise auf Einkaufsbedingungen werden nicht anerkannt. 5. Falsch bestellte Lagerware kann innerhalb von 14 Tagen ab Lieferscheindatum retourniert und gutgeschrieben werden, wobei es uns freisteht, Wiedereinlagerungskosten in angemessener Höhe zu verrechnen. Sonderartikel, resp. nach Ihren Angaben gefertigte Artikel, können nicht zurückgenommen werden. 6. Wird bestellte Ware - aufgrund eines Kundenwunsches - zur Abholung bereitgestellt, gilt mit dem Datum der Bereitstellung die Ware als geliefert. Bei telefonischem Aviso gilt das Datum der ersten Verständigung. Ab diesem Datum laufen alle Leistungs- und Zahlungsfristen. Wird die Ware binnen 10 Tagen ab diesem Datum nicht abgeholt, so erfolgt ohne weitere Verständigung der Versand zu Lasten des Kunden. 7. Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung unser Eigentum. Beim Verzug der Zahlung erklären Sie sich bereit, eventuelle Eintreibungskosten bzw. bankmäßige Verzugszinsen zu bezahlen. 8. Bei Lieferverzug muss eine angemessene Nachfrist gesetzt werden Erst nach Verstreichen dieser Nachfrist besteht ein Recht auf Storno der bestellten Ware. Forderungen wegen Mehraufwand durch Lieferverzug sind ausgeschlossen, sofern dies nicht vor Bestellung und Festsetzung des Liefertermins von uns schriftlich vereinbart wurde. Eine Auftragsbestätigung gilt nicht als solche Zusage. 8. Die Preisstellung in Angeboten und Preislisten erfolgt in EUR, excl. MwSt.

Weitere Auskünfte finden Sie unter http://firmena-z.wko.at/ecg.asp?mg=0612299

Aktive Netzwerkkomponenten  

Katalog 8.2

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you