Page 1

Ausgabe 22 Frühling | Sommer 2014  

DAS MODEMAGAZIN Mode. Menschen. Lebensfreude.

LICHT UND SCHATTEN Gegensätze bestimmen die neue Frühlings- und Sommermode.

GEWINNEN SIE KOFLER schickt Sie auf eine Reise im Wert von 6‘000 Franken.

HEISSE MODE Subito präsentiert die coolsten Trends.

LID UND SCHATTEN Die Beauty-Tipps zu den Modetrends.


Ausgabe 22 Frühling | Sommer 2014

DAS MODEMAGAZIN

Mode. Menschen. Lebensfreude.

Modelle auf dem Titelbild und auf der ersten Innenseite: Milanelli

LUZERN Pilatusstrasse 3, Weggisgasse 17, Bahnhofshopping Luzern Grendel 21 Telefon: 041 317 27 27 EMMEN Emmen Center Telefon: 041 317 27 27

STANS Länderpark Telefon: 041 317 27 27 SCHWYZ Mythen Center Telefon: 041 811 41 15 Mehr Mode www.kofler.ch info@kofler.ch


RUbrik rechts

5

73

112

BEttina Schoch-BAchmann

4 Sie Die Sonne, ich der Mond Kolumne von Jean Tremolet 5 Gegensätze sorgen für spannung Editorial von Bettina Schoch-Bachmann 20 FormAL FASHION Schnörkellose neue Modetrends 42

Bohemian Fashion Sommerlich-leichte Mode-News

60

ENTWEDER - OdeR Die Trend-Style-Books

66 Beauty-Tipps 68 GANZ auf ihrer Seite Lady‘s Secret präsentiert Dessous 70 Lichtgestalt Gerry Hofstetters Visionen 72 KOFLER Charity 73 Heisse Trends – coole Mode Fashion made by Subito

42

du soleil 99

Mann mag Subito David Fernandez, Stammkunde bei Subito im Emmen Center

100 WETTBEWERB Gewinnen Sie eine Reise nach Lissabon im Wert von 6‘000 Franken 102 Im besten licht Next by KOFLER 112 Mode, die anzieht Die Männermode von KOFLER MEN

93 Neu bei KOFLER 94

Souvenirs du soleil Pompidou zeigt Modeschmuck

98 she‘s so happy Callia Fordschmid gewinnt den Schmuckwettbewerb

120 SECRETS in Fashion PROVISORIUM verrät Geheimnisse 122 vis-À-vis Der Dialog zum Magazin und andere Randnotizen

94 Das Modemagazin

Impressum Herausgeber: 1 Collier 320.– | 2 Ohrringe 169 790.– | 4 Armspange 590.– | 5 KOFLER AG je 79.– | 6 Halskette 89.– | 7 Co | 8 Armbänder von 39.– bis 139. Postfach mit Feder 159.– | 10 Ohrringe 59 Armbänder 39.– bis 239.– | 12 11 CH-6002 Luzern 189.– allen gezeigten Telefon 041 317 27 27, Telefax 041 317 Bei 27 00 Schmuckstücken wurden oder Halbedelsteine verarbeitet. Die Schmu proportional zueinander abgebildet. Gesamtverantwortung: 12 Bettina Schoch-Bachmann Idee, Konzept, Text, Redaktion: WÖRTERBUCHER Dany Bucher, Luzern DAS MODEMAGAZIN | 22 Bildkonzeption/Grafik/Mise en page: zuckerbrot. Cornelia Michel, Luzern Creative Direction: Olivier Bachmann, Dany Bucher Fotografie, Illustration Thomas Zimmermann, Jannes Schoch, Herbert Zimmermann, Gerry Ebner, Christian Fässler, Tanya Truttmann, Cornelia Michel, Claudia Link, Bruno Muff Styling: Veronika Bühlmann, Dörthe Krämer Fotos: LUISA CERANO, Apanage, TAIFUN, Stehmann, Comma, JEFF, Marc Aurel, Milanelli, GERRY WEBER, Christa Probst, Pennyblack, Cambio, Concept K, Lebek, Gil Bret, Ana Alcazar, Tramontana, Saki, Rock‘n Blue, Opus, Marie Jo, Aubade, Tatà, BOSS, VOGUE, visitlisboa.com Prepress/Bildbearbeitung: SETAP, Luzern Druck: Engelberger Druck AG, Stans Auflage: 20’000 Ex. Die Urheberrechte für Inhalte und Gestaltung liegen vollumfänglich bei der KOFLER AG. Der Nachdruck sowie die Veröffentlichung in elektronischen Medien, auch auszugsweise, bedürfen der Zustimmung des Herausgebers. 3


BOULEVARD TREMOLET

Sie die Sonne, ich der Mond. Still beobachtet und laut nachgedacht. Von Jean Tremolet.

Es ist ein Ritual. Ein tägliches. Oder besser gesagt, ein nächtliches. Bevor ich einschlafe, lese ich. Weil ich will und weil ich muss. Sonst wird das mit dem Einschlafen nämlich nichts. Sollten Sie jetzt allerdings denken, ich würde dessentwegen eine langweilige Lektüre pflegen, dann täuschen Sie sich. Bis ich die Augen schliesse, wird es öfter ganz schön spannend und es kann durchaus bis zwei oder drei Uhr morgens dauern, bis ich das Buch zur einen und mich zur anderen Seite lege. Zwei Stunden später (wenn ich bis drei Uhr gelesen habe), klingelt der Wecker meiner Frau. Und die ist dann, je nachdem, wie lange ich gelesen habe, mehr oder weniger gut gelaunt. Allerdings bekomme ich das erst später am Tag zu spüren oder zu hören. Ich bin nämlich in der glücklichen Lage, mein Tagewerk erst gegen neun Uhr beginnen zu müssen. Dann habe ich bereits zwei Cappuccinos getrunken, eine Zigarette geraucht, die Zeitung gelesen und langsam, ganz langsam erwache ich zum Leben. Und meist genau dann, wenn ich meine Gedanken gesammelt und mir die Dinge für den Tag zurechtgelegt habe, klingelt das Telefon. Auf dem Display sehe ich dann das lachende Gesicht meiner frühmorgens aufgeweckten Frau. Mit einem noch müden «Guten Morgen Schatz» nehme ich den Anruf entgegen. Mit ihrem Lächeln vor meinen Augen höre ich dann ihre aufgebrachte Stimme. «Guten Morgen ist gut! Es ist bereits neun Uhr. Andere Menschen arbeiten um diese Zeit. So kann es nicht weitergehen. Ich habe wieder mal kein Auge zugetan heute Nacht.» «Hä?», entgegne ich dann in der Regel. Und wage ihr zu sagen, dass sie, während ich der Handlung meines Buches folgte, doch ganz friedlich neben mir lag. Und einzig ihr Schnarchen den nächtlichen Frieden gestört hat. «Ich kann einfach nicht schlafen, wenn das Licht im Schlafzimmer so lange brennt», sagt sie. «Soso, und warum hast du denn

4

geschnarcht? Wache Menschen schnarchen nicht», entgegne ich. Das bringt sie dann endgültig auf die Palme. Und mich auf eine Idee. «Reg dich nicht auf», beschwichtige ich sie. «Lass uns heute Abend ins Kino gehen. Und danach gehen wir was Schönes essen. Dann können wir uns auch gleich über die Sommerferien unterhalten. Wir müssten nämlich langsam buchen.» «Nein», klärt sie mich dann auf, «erstens rege ich mich auf, wann ich will. Und zweitens habe ich vor, heute Abend früh zu Bett zu gehen.» Das kann ja wieder heiter werden, wenn sie schnarcht und ich lesen will, denke ich. Und frage mich wieder einmal, warum ich diese Frau noch immer liebe. Denn wir sind so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Ich will in die Berge, sie will ans Meer. Sie isst vegetarisch, ich esse Fleisch. Sie will fernsehen, ich will lesen. Ich bevorzuge das französische Kino. Und sie mag Lovestorys aus Hollywood. Also frage ich mich, warum? Unterschiedlicher könnten wir nicht sein. Aber nur zusammen bilden wir ein Ganzes. Das zumindest sagt unser Sohn, der jeweils dann aufsteht, wenn meine Frau das Haus verlassen hat und ich noch in den Tiefen des Schlafes nach Träumen wühle. Übrigens haben wir unsere Ferienpläne dann doch noch geschmiedet. Bei einer Flasche Rotwein. Den mögen wir nämlich beide. Dabei haben wir beschlossen, ans Meer zu fahren. Ich werde dann ein Buch über Berge dabeihaben. Vielleicht! Was indes schon jetzt ganz sicher ist: Das Leben bleibt spannend.

Warum ziehen sich Menschen von unterschiedlichem Charakter so sehr an? Ihre Ideen senden Sie bitte an: jean.tremolet@kofler.ch


EDITORIAL

GEGEN sätze sorgen für Spannung.

Liebe Leserinnen, liebe Leser Was wären Frühling und Sommer ohne Winter? Was wäre Warm ohne Kalt? Was wäre Licht ohne Dunkelheit? Ganz einfach Dinge, die für sich alleine jeglicher Spannung entbehren würden. Und solche liessen sich ohne Ende aufzählen. Erst der Gegensatz, der Kontrapunkt, haucht diesen Dingen Leben ein. Die chinesische Philosophie kennt dafür gar einen Begriff: Yin und Yang, dargestellt als schwarzes Yin und weisses Yang.

Illustration: muff-illustration.ch

DAS MODEMAGAZIN | 22

Genau bei diesen Gegensätzen knüpft nun auch die Mode für den Frühling und Sommer an. Vor allem Licht und Schatten prägen darum das aktuelle KOFLER Modemagazin. Lassen Sie sich also inspirieren durch die Eleganz der Gegensätze und die Spannung, die dadurch erzeugt wird.

Bettina Schoch-Bachmann

Das Thema «Formal Fashion» zeigt klare Linien auf, ganz im Gegensatz zum «Bohemian Look», der verspielte Einflüsse aufnimmt – unterschiedlicher könnten die Looks nicht sein. Und genau darum brauchen wir beides. Das ganze Leben besteht aus Licht und Schatten. Schön ist es, wenn man wählen darf, auf welcher Seite man sich aufhalten will. Weil wir allerdings wissen, dass diese Wahl nicht allen Menschen vergönnt ist, haben wir uns entschlossen, in dieser Aus-gabe auch dem Thema Charity Platz einzuräumen. Lesen Sie dazu bitte die Seite 72: Dort erfahren Sie, wie wir –  und hoffentlich auch Sie – ein wenig Licht zu Menschen bringen können, die nicht immer auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Ich wünsche Ihnen eine sonnige Modesaison. Und ab und zu ein schattiges Plätzchen, um die angenehmen Temperaturen so richtig schön geniessen zu können.

Bettina Schoch-Bachmann

5


catwalk Formal Fashion

LichT und Schatten Schnörkellos und kompromisslos feminin – die trendige Businessmode zeigt sich mit neuen Formen und sehr körperbetont. Mit fliessenden und leicht glänzenden Stoffen werden Kontraste fokussiert. Am schönsten kommt das bei Schwarz-NaturKombinationen zum Ausdruck.

20

Jacke LUISA CERANO 469.– Hose LUISA CERANO 298.– Bluse LUISA CERANO 159.–


DAS MODEMAGAZIN | 22

21


catwalk Formal Fashion

LichT und Schatten Schnörkellos und kompromisslos feminin – die trendige Businessmode zeigt sich mit neuen Formen und sehr körperbetont. Mit fliessenden und leicht glänzenden Stoffen werden Kontraste fokussiert. Am schönsten kommt das bei Schwarz-NaturKombinationen zum Ausdruck.

22

Jacke LUISA CERANO 469.– Hose LUISA CERANO 298.– Bluse LUISA CERANO 159.–


DAS MODEMAGAZIN | 22

23


catwalk Formal Fashion

1 Schmeichelt jeder Frau – der Hosenanzug in Puder, der aktuellen Modefarbe. Blazer TAIFUN 219.– Hose TAIFUN 119.– Pulli TAIFUN 89.–

Formal Fashion

1

2

Die Einflüsse aus der modernen Sportswear bestimmen das Modebild in diesem Thema. Kontraste kommen hier dank Seitenstreifen besonders zur Geltung. Kombiniert werden sie mit femininen, leicht fliessenden Oberteilen.

26

3


4

5

2 Seitenstreifen machen gute Figur. Hose STEHMANN 69.– 3 In der langen, schmalen H-Silhouette machen sich lange Strickjacken besonders gut. Strickjacke LUISA CERANO 449.– 4 Die Streifen auf den Schultern der Jacke bringen die T-Silhouette zur Geltung. Blazer APANAGE 259.– T-Shirt APANAGE 98.– 5 Klein und knackig müssen Blazer diese Saison sein. Blazer APANAGE 259.– T-Shirt APANAGE 98.–

DAS MODEMAGAZIN | 22

27


catwalk Formal Fashion

Ausdruck von Modernität – der nachtblaue Blazer mit Matt-Glanz-Kontrast. Jacke COMMA 279.– Hose COMMA 149.–

28

DAS MODEMAGAZIN | 22


1 Der Lumber ist die modischste Jackenform der Saison. Besonders schön wirkt er in Kombination mit Jupes und Kleidern. Lumber COMMA 198.– 2 Mit Lasercuts halten wunderschöne Lichtund Schattenspiele in der Mode Einzug. Kleid APANAGE FEMME 198.–

1

3 Ganz wichtig: Zu den neuen, weiten Hosen sollten kantige Oberteile getragen werden. Blazer COMMA129.– Hose COMMA 159.–

2

3

Formal Fashion

Aus der Welt des Sports kommen neue und frische Impulse in die Mode. Innovative technische Materialien wie Netze und PolyamidJerseys weisen ganz klar in die Zukunft. So präsentieren sich die neuen Looks für die urbane Frau. 29


catwalk Formal Fashion

1

1 Sehr interessant, das Kleid in Häkeloptik. Kleid COMMA 179.– 2 Gehröcke unterstützen die schmalen Silhouetten gekonnt. Gehrock JEFF 369.– 2

Formal Fashion

Bewegte Oberflächen und transparente Stoffe bestimmen das Modebild dieses Frühlings und des kommenden Sommers. Die wichtige Feminität kommt hier besonders schön zur Geltung. 30


Traumhaft schön – die leicht transparente, lange Strickjacke macht das Shiftkleid zum Star. Kleid TRAMONTANA 119.– Strickjacke TRAMONTANA 98.–

DAS MODEMAGAZIN | 22

31


catwalk Formal Fashion

Werden wie eine zweite Haut getragen – Lederjacken im Bikerstil. Lederjacke MARC AUREL 549.–

32

DAS MODEMAGAZIN | 22


Formal Fashion

1

2

Eine Prise Rock ’n’ Roll darf auch in der aktuellen Saison im Modealltag nicht fehlen. Kragenlose Jacken kommen da ja gerade richtig.

1 Ausdruck absoluter Modernität – das Kleid aus hochtechnischem Polyamidstoff und Netzeinsätzen. Jacke MARC AUREL 249.– Kleid MARC AUREL 229.–

Richtig in Mode!

2 Völlig unbeschwert und voll feminin – das kleine Schwarze für jeden Tag und jeden Anlass. Kleid MILANELLI 198.– 3 Wirkungsvoll – die kragenlose Strickjacke wertet jedes Outfit auf. Strickjacke APANAGE 159.– T-Shirt APANAGE 89.–

3

4

4 Kontrastreich und mit vielen Details versehen, lässt sich diese Jacke optimal und überall einsetzen. Jacke APANAGE 219.– T-Shirt APANAGE 69.–

33


catwalk Formal Fashion

Formal Fashion

Wenn Frau mal raus will, braucht sie in jeder Saison einen treuen Begleiter. Diese Jacken sind dafĂźr genau richtig und machen alles mit. Ob draussen oder drinnen.

Diese Jacke in Leichtdaunen vermittelt genau die richtige Portion Eleganz. Jacke FUCHS SCHMITT 329.–

38


1

2

3

1 Kleine Steppjacken wirken dank Raffungen ganz schön feminin. Jacke LEBEK 229.– 2 In-Between-Jacken – richtig eingesetzt werden sie zum Highlight im Outfit. Jacke CONCEPT K 179.– 3 Leicht wie eine Hülle – schützt aber trotzdem vor Wind und Wetter. Mantel MARC AUREL 349.–

DAS MODEMAGAZIN | 22

39


catwalk Formal Fashion

1

2

3

Formal Fashion

L채ngere Jackenmodelle unterst체tzen die modische Aussage und unterstreichen die Silhouette optimal.

40

DAS MODEMAGAZIN | 22


1 Wetterfest – dank Reissverschluss schützt dieser Mantel bei jedem Wetter. Mantel GIL BRET 369.– 2 Paspelierungen machen den Schnitt zum Eyecatcher. Jacke GIL BRET 379.–– 3 Lässt sich dank integriertem Kordelzug individuell taillieren. Jacke LEBEK 219.–

Mit asymmetrisch eingesetzten goldenen Reissverschlüssen kommt eine neue Generation des Trenchcoats in Mode. Kurzmantel CONCEPT K 239.–

41


42


Catwalk Bohemian FASHION

Bohemian Fashion

Licht &

Schatten Harmonische Pastelle und Ethno-Cocktails bestimmen das Farbbild in unserem modischen Sommerthema. Die Farben, Formen und Silhouetten sprechen die Sprache der Leichtigkeit des Seins. Easy-going bestimmt den Trend – mit mehr Volumen, mehr Lässigkeit und einfacher Konfektion. Kleid MARC AUREL 219.–

DAS MODEMAGAZIN | 22

43


Catwalk Bohemian Fashion

Schön fliessend und etwas weiter – so präsentieren sich die neuen Hosen. Hose TAIFUN 89.– T-Shirt TAIFUN 79.–

44

DAS MODEMAGAZIN | 22


1

2 1 Frische Pastells in Make-up-Farben prägen das Bild. Jacke MARC AUREL 198.–

Alles ist im Fluss – die Sommermode sieht nicht nur so leicht aus, sie fühlt sich

2 Falls es doch mal etwas kühler werden sollte, ist die lange Strickjacke ideal. Strickjacke JEFF 129.–

auch so an.

Bohemian Fashion

Licht &

Schatten 45


Catwalk Bohemian Fashion

Lederjacken sind auch in diesem Modethema coole Begleiter und dürfen darum nicht fehlen. Lederjacke MARC AUREL 559.– Top MARC AUREL 98.–

46


1

2

1 Trompe-l’Œil – das Kleid, das aussieht wie ein Zweiteiler, lässt sich in der Länge variieren. Kleid MARC AUREL 319.– 2 Die Sommerbluse darf ruhig etwas länger sein und passt ideal zu schmalen Hosen. Bluse APANAGE 149.– 3 Gemusterte Hosen heben die Sommerlaune, sollten aber diese Saison unbedingt verkürzt sein. Hose MARC AUREL 109.– 3

Licht &

Bohemian Fashion

Schatten Eingefärbt in Pudertönen passen die aktuellen Animalprints hervorragend ins Bohemian-Thema. Und sie machen die Lässigkeit richtig spürbar.

DAS MODEMAGAZIN | 22

47


Catwalk Bohemian Fashion

1

2

Licht &

Bohemian Fashion

Schatten Einzelteilen kommt grosse Bedeutung zu. Trotz ihrer Wichtigkeit werden sie ganz entspannt und lässig kombiniert. So entsteht viel Freiraum, um die PersÜnlichkeit hervorzuheben.

48


1 Wunderschön entspannt – diese Jacke setzt jedes Outfit in ein tolles Licht. Jacke GERRY WEBER 229.– Hose GERRY WEBER 119.– T-Shirt GERRY WEBER 59.– 2 Die Drucke der Saison sind inspiriert von der Blumenwelt, kommen aber meist verschwommen daher. Jacke GERRY WEBER 219.– Hose GERRY WEBER 119.– Bluse GERRY WEBER 119.– 3 Jetzt werden auch SweatshirtStoffe zu Bikerjacken verarbeitet und bringen die geforderte Lässigkeit und Leben in die Mode. Bikerjacke TAIFUN 198.– 4 Gekonntes Spiel mit Licht und Schatten – der Pulli in Häkeloptik. Pulli JEFF 139.–

3

DAS MODEMAGAZIN | 22

4

49


Catwalk BohEmian Fashion

1

1 Der Jupe ist vielseitig einsetzbar und bildet die sportliche Alternative zum Kleid. T-Shirt MARC AUREL 89.– Jupe MARC AUREL 169.– 2 Blautöne prägen den Modesommer und dürfen ruhig auch als Konfektion getragen werden. Blazer APANAGE 229.– Hose APANAGE 139.– T-Shirt APANAGE 69.– 3 Der Computer wird zum Modemacher und macht wunderschöne Drucke möglich. Kleid ANA ALCAZAR 229.–

2

50

3

DAS MODEMAGAZIN | 22


4

5

4 Mit einer kleinen Strickjacke wird jedes Outfit aufgewertet. Strickjacke GERRY WEBER 119.–

Licht &

Bohemian Fashion

5 Colorjeansjacken sorgen für einen sportiven Auftritt. Jacke GERRY WEBER 198.– Jupe GERRY WEBER 119.– T-Shirt GERRY WEBER 79.–

Schatten

Silber- und Blautöne lassen uns von Sommer und Sonne träumen. Wer sie miteinander kombiniert, liegt modisch genau richtig.

51


Catwalk Bohemian Fashion

Geschmückte Schulterpartien zeugen von Verspieltheit und Lebensfreude. Lederjacke ROCK’N’BLUE 398.–

52

DAS MODEMAGAZIN | 22


Bohemian Fashion

Licht &

Schatten Kontrastfarben sind auch in diesem Modethema angesagt. Hier zeigen sie sich ganz einfach verspielter und von Mosaiken inspiriert. 1

1 Darf’s auch mal ein Overall sein? Natürlich, wenn er so aussieht! Overall TRAMONTANA 149.–

2

3

2 Fliessende und gemusterte Viscosehose und dazu ein Jeanshemd – so sieht ein gekonntes Sommer-Outfit aus. Hose STEHMANN 119.– 3 Mit Fotoprints geben Sie nicht nur ein klares Statement ab, Sie beweisen auch modische Kompetenz. T-Shirt TRAMONTANA 59.–

53


Catwalk Bohemian Fashion

1 Das Shiftkleid – diesen Sommer darf es durchaus leicht transparent erscheinen. Kleid APANAGE 229.– 2 Unbedingt mischen! Animalprints müssen jetzt mit Farbe gemixt werden. Blazer APANAGE 249.– 3 Bei gewaschenem Leder wirken Farben am schönsten. Und sie vermitteln einen völlig entspannten Modelook. Lederjacke SAKI 329.–

1

54

2

3

1

DAS MODEMAGAZIN | 22


1

1

4

1

5 4 Mutige Frauen werden belohnt – mit bewundernden Blicken. Die sind bei dieser Hose garantiert. Hose STEHMANN 119.–

Bohemian Fashion

5 Ein Farbenspiel, das Sommergefühle weckt. Jacke APANAGE 239.– Hose APANAGE 149.– T-Shirt APANAGE 119.–

Licht &

Schatten Mintgrün frischt alle neutralen Töne auf. Und genau deshalb wird diese Farbe zum sommerlichen Shootingstar in der Mode.

55


Catwalk Bohemian Fashion

1

2

3

Bohemian Fashion

Licht &

Schatten Ganz schรถn entspannt und wunderschรถn verspielt zeigen sich die Innenteile der aktuellen Sommermode.

58


4

1 Auch auf Reisen ideal – das kurze Kleid in Wildlederoptik. Kleid TRAMONTANA 149.–– 2 Spitzenshirts unterstreichen den angesagten Lingerie-Look. T-Shirt JEFF 119.– 3 Auch ein wenig Gipsy darf mitschwingen – das Häkelgilet unterstützt diese modische Aussage. T-Shirt TRAMONTANA 79.– Gilet TRAMONTANA 98.– 4 Ein wunderschönes Spiel mit Licht und Schatten. Bluse OPUS 79.–

DAS MODEMAGAZIN | 22

59


Stylebook Style elements

Entweder FORMAL

NEW YORK RALPH LAUREN COLLECTION

NEW YORK RALPH LAUREN COLLECTION

NEW YORK RALPH LAUREN COLLECTION NEW YORK RALPH LAUREN COLLECTION

NEW YORK RALPH LAUREN COLLECTION

60


ODER BOHEMIAN

MILANO DOLCE & GABBANA

PARIS VALENTINO

MILANO ETRO

PARIS VALENTINO

Der Modewind weht in der kommenden Saison aus zwei völlig verschiedenen Richtungen. Es braucht keine Brücke zwischen Formal oder Bohemian, sondern pure Konsequenz. PARIS VALENTINO

Das heisst: kein Stil-Mix! So lautet auch das Motto der grossen Designer für diese Saison. Und so zeigen sich auch die Kollektionen. Absolut formal und cool. Oder dann eben verspielt à la Bohème. Erst konsequent angewendet, wirken die beiden Styles neu und aktuell.

DAS MODEMAGAZIN | 22

61


Stylebook Hosen und SCHUHE

Hose CAMBIO 259.–

Lederpump KONSTANTIN STARKE 349.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern Hose BANDOLERA 129.–

Wildlederpump MARIPE 179.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

Schnürsandale PERTINI 189.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

Ballerina KONSTANTIN STARKE 199.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

FORMAL = CHIC

Hose GERRY WEBER 129.–

Für den chicen Look empfehlen wir eine monochrome Farbwahl. Dazu sehen Sneaker PERTINI 279.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

62

schlichte und luxuriöse Accessoires am besten aus. Zu diesem Style passen High Heels, weil Frau damit eleganter geht.

Hose LUISA CERANO 69.–


Hose TAIFUN 119.–

Halbschuh KONSTANTIN STARKE 349.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

Jeans OPUS 119.–

Römersandale PAUL GREEN 189.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

Römersandale VIC 299.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

Bikerboot AIRSTEP 299.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

Hose APANAGE 179.–

BOHEMIAN = NO HEELS Die Stimmung der 70er-Jahre war äusserst entspannt. Absätze trug man keine. Domi-

Hose APANAGE 139.–

nant bei diesem Trend: flache Boots! Sie sind ideal, um die schwingende Silhouette zu balancieren.

DAS MODEMAGAZIN | 22

Boot VIC 339.– Schuhhaus Imgrüth, Luzern

63


STYLEBOOK BEAUTY

Formal Look einem Schattierpuder modelliert werden. Rachels Tipp: Für den Sommer eignen sich die tollen Bronze-Produkte. LiPPEN Auch hier gilt: Weniger ist mehr. Da wir auf die Betonung der Augen setzen, reduzieren wir die Lippen. Ein neutraler Gloss verleiht dem Ganzen eine extra Portion Eleganz. Rachels Tipp: Glanz auf den Lippen ist ein Volumen-Klassiker! Gloss reflektiert das Licht und macht schmale Lippen gleich ein bisschen voller.

Mit dem Formal Look unterstreichen starke Persönlichkeiten ihren Style. Gradlinig und

FINGERNÄGEL Blau ist das neue Schwarz! Passend zu den Augen ziehen wir den Look bis in die Fingerspitzen. Rachels Tipp: Unterlack gleicht Unebenheiten aus und verhindert, dass sich der Nagel verfärbt. Überlack verlängert die Haltbarkeit des Lacks und schützt den farbigen Lack vor Macken. Es gibt auch Überlacke mit speziellen Effekten wie zum Beispiel extra Glanz oder mit superschnellem Trocknungseffekt.

klar – genauso zeigt sich auch das Make-up und das Hairstyling.

Haare Die Haare sind extrem wichtig bei diesem Look. Glänzendes Haar ist hier ein Must. Um die Haare schön glatt zu bekommen, kann Frau sie über die Rundbürste föhnen oder das Streckeisen benutzen, was den Haaren zusätzlich Glanz verleiht. Rachels Tipp: Verwenden Sie ein Glanzspray für das Finishing. Zum Beispiel Shimmer Delight von Wella Professional Finish unisex.

HAARE

LIPPEN

Augen

NÄGEl

Grundierung Natürlich soll sie aussehen und trotzdem Unreinheiten und Augenringe abdecken. Damit das Make-up nicht zu stark glänzt und länger hält bitte mit einem Puder fixieren. Rachels Tipp: Make-up immer direkt im Gesicht probieren und nicht auf dem Handrücken. Und unbedingt bei Tageslicht! Augen Bei der starken, mutigen und experimentierfreudigen Frau darf es ruhig etwas mehr sein. Mit dem Smokey-Eyes-Effekt bringen Sie Ihre Augen toll zur Geltung. Smokey Eyes müssen nicht zwingend schwarz geschminkt sein. Für Model Anna haben wir ein dunkles Blau verwendet. Das wirkt nicht ganz so dramatisch und hart wie schwarz und eignet sich bestens fürs Tages-Make-up. ROUGE Bei Blau geschminkten Augen bitte vorsichtig mit weiteren Farben umgehen - wir wollen den Augen ja nicht die Show stehlen. Auf Rouge kann gut verzichtet und das Gesicht mit 66

RACHEL WOLFISBERG (rechts im Bild) arbeitet seit Jahren international erfolgreich als Make-up & Hair Artist. Im letzten KOFLER Magazin verriet sie uns ihre Schminktipps zum ersten Mal. Und das kam bei unseren Leserinnen sehr gut an. Im vergangenen halben Jahr hat Rachel Wolfisberg unter anderem für die Nile-Clothing-Kampagne, für die Import Parfumerie, The Look Magazine, die pink-inside-Kampagne, Christa Rigozzi for


Bohemian Style

HAARE

LIPPEN

Augen

NÄGEl

Mit diesem wunderschönen Look kommt Bewegung ins Haar und ins Make-up. Und das Gute daran: Jede Frau kann diesen Look tragen.

HAARE Ob offen getragen oder hochgesteckt, das Geheimnis des neuen Bohemian-Looks liegt in der lockeren Frisur mit verspielten Wellen. Dazu kann man einen Lockenstab benutzen und Strähne für Strähne eindrehen. Wer das nicht will, kann die Haare leicht anfeuchten und über Nacht einflechten. So kommt genau die Bewegung ins Haar, die hervorragend zu diesem Look passt. Rachels Tipp: Um ein schönes Volumen zu bekommen, muss man beim Stylen vor allem die Ausrichtung der Haarwurzel beachten. Mehr Fülle entsteht, indem man die Haare entgegen jener Richtung formt, in die sie natürlich fallen. GRUNDIERUNG Bitte so natürlich wie möglich. Mit einer gut pflegenden Tagescreme und dezentem Make-up. Die Grundierung darf einen schönen Glanz haben. Rachels Tipp: Verwenden Sie nur wenig Puder. AUGEN UND BRAUEN Egal ob buschige oder dünne Brauen – Natur pur ist in! Bei fehlendem Brauenhaar oder zur Korrektur der Brauenform mit

einem Brauenpuder oder Brauenstift leicht nachziehen. Wie das Kopfhaar dürfen auch die Brauenhaare etwas buschig und unordentlich sein. Rachels Tipp: Mit einem Lidschatten können die Brauen nachgezogen werden. Er darf aber keine Glitterpartikel enthalten und muss natürlich farblich passen. Für‘s Augen-Make-up eignen sich Farbtöne in Braun, Karamell und/oder pudrig-zarte Pastellfarben. ROUGE Mit einem Creme-Rouge setzen Sie Ihre Wangen in Szene! Direkt auf die ungepuderte Haut auftragen und schön einarbeiten. So verleihen Sie Ihrem Gesicht einen zarten, natürlichen Glanz. Rachels Tipp: Wer kein Creme-Rouge hat, greift zu einem beliebigen Lippenstift. Einfach vorsichtig mit den Fingern auftupfen! LIPPEN Der Lipstick sollte in einem dezenten, zur natürlichen Lippenfarbe passenden Ton gewählt werden. Diese spielt eine entscheidende Rolle bei der Wahl. Alle Nude-Töne, zarte Roséoder Abricottöne kommen hier zum Einsatz! FINGERNÄGEL Mit der richtigen Farbe auf den Fingernägeln verleihen Sie dem Styling den Schliff. Rachels Tipp: Wer keinen Nagellack tragen will, kann die Nägel mit einer Polierfeile polieren, damit sie schön glänzen.

Chocolat Frey, Ivo Adam für Coop Fine Food, Beatrice Egli und Maik Schmid für Schweizer Illustrierte gearbeitet. Model Anna wurde fotografiert von Claudia Link. Die Baslerin links im Bild hat sich vor allem in den Bereichen Fashion- und BeautyFotografie ausgezeichnet und arbeitet ebenfalls für diverse nationale und internationale Agenturen und Magazine. www.claudialink.ch 67


DEssous Style tipps

Ganz auf Ihrer Seite Lady’s Secret präsentiert Ihnen für die Frühlings- und Sommersaison verführerische Dessous, klassische Basics, orientalisch angehauchte Bademode und romantische Nightund Loungewear.

MARIE JO Jane ist eine Basisserie mit einer grossen Auswahl an BHs und Slips, die perfekt kombinierbar sind. Die funktionellen und verführerischen Modelle machen aus Jane eine Serie, die zu jeder Jahreszeit getragen werden kann. Alle Passformen sind in den Basisfarben von Jane erhältlich. 68

DAS MODEMAGAZIN | 22


Marie Jo – femininer Retro-Groove Verführung mit einem zeitgemässen Twist: Axelle mixt ein Noppenprintmuster im Retro-Stil mit einer eleganten, femininen Leavers-Spitze. Erhältlich in einer ausgesprochen femininen Kombination von zwei Trends: Rosa, die Must-have-Sommerfarbe, und das Marinethema mit Dunkelblau und Weiss.

GUTSCHEIN 10% auf Dessous & Bademode

Aubade – Verführung aus dem Orient. Eine extrem verführerische Linie im orientalischen Stil mit originellen Schmuckelementen. Sie werden den schicken, zeitlosen Farben und dem ziselierten Oversize-Schmuck, der Ihre Formen im Sonnenlicht zur Geltung bringen wird, nicht widerstehen können.

Gegen Abgabe dieses Bons erhalten Sie bei Lady‘s Secret 10% Rabatt auf das ganze Sortiment. Einfach ausschneiden und mitbringen. Wir freuen uns auf Sie.

Tatà – romantisch, raffiniert und verspielt. Romantisch verspielte Nightund Loungewear in zarten Pastellfarben aus edelsten Materialien. Sehr feine Seide, Spitze und handgefertigte Ausführungen machen die Tatà-Kollektionen wertvoll und verleihen ihnen den unverwechselbaren, raffinierten und eleganten Stil.

Franziskanerplatz 9 6003 Luzern T. 041 210 21 12 www. ladys-secret.ch

Neu bei Lady‘s Secret Ab sofort erhalten Sie bei Lady‘s Secret ausgesuchte Kollektionen der Marken Wolford und L‘Agent by Agent Provocateur.

Öffnungszeiten Montag: 14.00 – 18.30 Uhr Dienstag und Mittwoch: 10.00 – 18.30 Uhr Donnerstag und Freitag: 10.00 – 19.00 Uhr Samstag: 10.00 – 16.00 Uhr

69


ZU GAST

Licht Gestalt

Gerry Hofstetter rückt Dinge ins richtige Licht. Zum Beispiel dann, wenn er – unter Lebensgefahr – Eisbären und Pinguine auf riesige Eisberge projiziert um damit auf den Klimawandel aufmerksam zu machen. Oder wenn er mitten in der Nacht auf Touren geht, um für das 150-Jahr-Jubiläum des Schweizerischen Alpenclubs 26 Berghütten mit eindrücklichen Lichtspielen in den Mittelpunkt des Interesses zu rücken. Gerry Hofstetter kennt keine Grenzen. Kein Weg ist zu weit und kein Aufwand zu gross für seine Visionen.

70


Gerry Hofstetter kennt Luzern bestens. Und die Luzernerinnen und Luzerner kennen ihn. Schliesslich hat der Lichtkünstler auch die Leuchtenstadt schon mit seinen Lichtinszenierungen verzaubert. Wo immer Gerry Hofstetter auftaucht, ist Licht! Doch im Gespräch haben wir einen Menschen kennengelernt, der mit seiner Arbeit nicht nur begeistern, sondern auch zum Denken anregen will. Eisberge in der Arktis und Antarktis, die Pyramiden von Gizeh, Inseln in den Seychellen, transsilvanische Schlösser, Brücken, Stadien, Berge und Gletscher – Dinge, die meist von Natur aus schon beeindrucken, sind die Objekte, die Gerry Hofstetter gerne als Leinwände benutzt. Dabei geht es ihm aber immer auch darum, Botschaften zu transportieren. Manchmal politische, ab und zu Werbebotschaften, meist aber sind es gesellschaftliche Aspekte, die den Lichtkünstler dazu bewegen, an seine Grenzen zu gehen. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn Hofstetter macht auch dann nicht halt, wenn er sich mit gebrochenem Bein durch hüfthohen Schnee kämpfen muss. Und manchmal geht es gar um Leben und Tod bei seiner Arbeit. Wie zum Beispiel damals, als er mit seinem Team die Titanic in Originalgrösse auf einen 600 Meter breiten und 70 Meter hohen Eisberg projizieren wollte. «Da wurde es eng», sagt der ausgebildete Gebirgsgrenadier: «Nachdem wir aufgrund der Wetterverhältnisse drei Mal abbrechen mussten, klappte es beim vierten Mal dann endlich. Wir konnten die Titanic auf den Eisberg projizieren. Das war ein Hammereffekt, denn wir fuhren parallel zum Eisberg und es sah aus, als ob die Titanic neben uns schwimmen würde. Um diesen Effekt zu erhalten, mussten wir aber gefährlich nahe an den riesigen Eisberg ranfahren. Und als dann von allen Seiten Packeis auf uns zukam, hatten wir riesiges Glück, dass wir von diesem nicht an den Eisberg gedrückt wurden. Das waren mulmige Momente.»

Gerry Hofstetter (1962) wohnt in Zumikon (ZH). Er ist verheiratet und hat zwei Töchter. Mit seinen Lichtkunstprojektionen hat Gerry Hofstetter 1999 begonnen, nachdem er seine erfolgreiche Karriere als Banker (er war Chef einer Investmentbank) beendet hatte, um sich auf seine Lichtkunst zu konzentrieren. Seitdem verwandelt der ausgebildete Gebirgsgrenadier und Helikopterpilot als Lichtkünstler Bauwerke, Monumente und Landschaften rund um den Globus in temporäre Kunstobjekte. Gerry Hofstetter arbeitet regelmässig auch in Luzern, wo er mit seiner Marketingfirma

jeweils den Event «Live on Ice» vor dem KKL organisiert und betreut. Auch das Hotel Schweizerhof wurde von Hofstetter schon ins rechte Licht gerückt. Als Nächstes stehen dem Liebhaber von Ducatis wieder viele Reisen ins Haus – mit seiner Lichtkunst wird er in Indien Monumente und Paläste inszenieren und für die Feierlichkeiten zum 125. Jahrestag der Erstbesteigung des Kilimandscharo wird er den höchsten Berg Afrikas in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit rücken. Mehr über Gerry Hofstetter und seine Projekte: www.hofstetter-marketing.com

in der Arktis lebt, der von Hofstetter aber in der Antarktis auf einen Eisberg projiziert wurde.

«Licht ist immer auch Hoffnung», sagt Hofstetter. Darum erachte ich es als geeignetes Medium, um auch zwischen verschiedenen Kulturen zu vermitteln. Für mich gibt es nichts Schöneres, als zu wissen, dass meine Bilder um die Welt gehen. Und dass so zum Beispiel die Inuit den Ayers Rock kennenlernen können oder umgekehrt die Aborigines in Australien die Pyramiden zu Gesicht bekommen und so feststellen können, dass es auf allen Kontinenten Dinge Ganz so gefährlich ist Hofstetters Arbeit zwar nicht gibt, die zu bewahren und zu beschützen es sich immer, anstrengend indes schon. Auch bei der lohnt. Gerade in der westlichen Welt sind die Planung. «Unsere Aktionen müssen vielfach auf Kulturen dermassen übersättigt, dass man den einen exakt definierten Moment hin funktionieren. Menschen hier durchaus aufzeigen kann und soll, Das erfordert eine sorgfältige Planung. Und vor dass wir Sorge tragen müssen zu dem, was die Natur Ort meist harte körperliche Arbeit.» Die Bilder, die uns gegeben hat. Ich tue in solchen Augenblicken das, indem ich diese Dinge «Ja, ich möchte gewisse Dinge entstehen, sind einzigartig überraschend ins Licht rücke. ins richtige Licht rücken. und bewegen die Menschen Und zum Denken anrege. Denn Licht heisst immer auch auf allen Kontinenten. Damit sich die Menschen Hoffnung. Und über Licht, Tanz Denn dank Internet, FaceGedanken machen und ihre und Musik lassen sich Menschen book, Twitter und anderen Arroganz gegenüber der zusammenführen.» modernen medialen PlattNatur – oder auch gegenüber Gerry Hofstetter formen gehen diese Bilder anderen Kulturen – überimmer auch in Windeseile denken. Denn wer der Natur arrogant gegenüberum den ganzen Globus. So kann man die ganze Welt steht, tut dies auch gegenüber Menschen. Und das schnell und eindrücklich auf Dinge aufmerksam mawill ich nicht. Ich möchte ganz einfach, dass alle chen, die Gerry Hofstetter wichtig sind. Wie die KliMenschen einander und ihre Eigenarten respekmaerwärmung beispielsweise. Und dann entstehen tieren. Und dafür ist mir kein Weg zu weit. Und kein auch Bilder, die mittlerweile weltberühmt sind. Wie Aufwand zu gross.» der Eisbär beispielsweise, der ja eigentlich

DAS MODEMAGAZIN | 22

OBEN: Zum hundertsten Jahrestag des Titanic-Untergangs liess er das Schiff in Originalgrösse «auftauchen». UNTEN: Für das Projekt «Klimaschutz inbegriffen» projizierte Gerry Hofstetter Eisbären auf Eisberge in der Antarktis. Zum 100-Jahr-Jubiläum der Jungfrau-Bahn bespielte der Lichtkünstler die JungfrauNordwand. BILDER: Titanic und Eisbär: Frank Schwarzbach

71


CHARITY

Wo Licht ist KOFLER ENGAGEMENT

… ist auch Schatten. KOFLER ist sich dessen bewusst. Und es gibt Menschen, die aufgrund ihrer Lebenssituation im Schatten stehen. Weil Mode vorwiegend Frauen bewegt, haben wir uns dazu entschlossen, uns sozial für das Frauenhaus Luzern zu engagieren. KOFLER wird am Samstag, 15. März 2014, 10 % des Tagesumsatzes aller Filialen dem Frauenhaus Luzern zukommen lassen. Andrea Wechlin, Co-Leiterin Frauenhaus Luzern, freut sich über dieses Engagement und meint dazu:

Helle und auch dunkle Momente gehören zum Frauenhaus-Alltag – dank Ihrer Unterstützung können wir noch mehr Licht ins Dunkel bringen und Frauen und Kinder in ein hoffentlich gewaltfreies Leben begleiten.»

Frauenhaus Luzern – seit 30 Jahren ein Zufluchtsort Das Frauenhaus Luzern richtet sich an physisch, psychisch und sexuell misshandelte Frauen und deren Kinder sowie an Frauen, die von ihrem Partner oder Familienangehörigen bedroht oder stark kontrolliert werden. Es bietet Schutz, Unterkunft und Beratung und dient den Betroffenen als Zufluchtsort, um in Sicherheit die nächsten Schritte für eine Zukunft ohne Gewalt zu planen. Das Frauenhaus Luzern befindet sich aus Sicherheitsgründen an einem anonymen und geschützten Standort. Betroffene Frauen und Kinder können Tag und Nacht aufgenommen werden. Das Beraterinnen-Team ist rund um die Uhr telefonisch erreichbar unter: 041 360 70 00.

72

DAS MODEMAGAZIN | 22


Jetzt aber

subito Wie inszeniert man die Mode von Subito am schĂśnsten? Nun, man packe die coolsten Subito-Outfits in zwei grosse Koffer und dann ab damit an die Sonne. Wir haben sie gefunden. Und es hat richtig Spass gemacht. Ăœberzeugen Sie sich selbst. Let the sunshine in.


subito Freeman t. Porter

Gilet: 169.– Shorts: 98.– Top: Subito Tasche: Provisorium Schmuck: Pompidou

sie

MODE von Freeman T. Porter

74


ganz.. schon heiss Dass von FREEMAN T. PORTER ganz heisse Jeans kommen, wissen wir schon l채nger. Doch diese Saison 체berrascht uns die Marke mit anderen tollen Sachen.

DAS SUBITO-MAGAZIN | 22

75


subito Pepe Jeans

Kleid: 139.– Schal: Subito Tasche: Provisorium Schmuck: Pompidou

sie

MODE von Pepe Jeans

76


subito Scotch&Soda

er Veston: 269.– T-Shirt: 69.– Jeans: 179.– Schal: 59.– MODE von Scotch&Soda

Sweat-Top: 119.– Hose: 149.– Schal: 59.– Schmuck: Pompidou MODE von Maison Scotch

sie 78


lieblings mode Unsere angesagte Lieblings-Teil-Kollektion aus Holland. F체r Sie in allen Subitos. Und f체r Ihn in den Subitos Emmen Center und L채nderpark Stans.

DAS SUBITO-MAGAZIN | 22

79


subito Tom Tailor Denim

sie Latzhose: 129.90 Bandeau: 29.90 Jeansjacke: 119.90 Schmuck: Pompidou MODE von TOM TAILOR DENIM

Hemd: 69.90 Jeans: 129.90 Rucksack: 49.90 ALLEs von TOM TAILOR DENIM

er

80


TOM-TAILOR.COM


subito Gang

Hose: 149.– Hemd: KOFLER MEN Tasche: NEXT Schmuck: Pompidou

sie

MODE von GanG

82


gang in jeans Die Jeansmarke mit der Nase im Wind. Trends werden von GANG immer als erste umgesetzt. Und dass die Jeans perfekt passen, ist sonnenklar.

DAS SUBITO-MAGAZIN | 22

83


sie

subito ESPRIT CoLLECTION

Kleid: 139.90 Lederjacke: 399.– Schal: Subito Tasche: Provisorium Schmuck: Pompidou MODE von eSPRIT ColLECTION

84


CA01-A4H-S14.indd 1

10/12/13 10:02


subito Hilfiger Denim

er

Hemd: 139.– Jeans: 179.– Jacke: 279.– Alles von HILFIGER DENIM

Gilet: 199.– Kleid: 149.– Schmuck: Pompidou

sie

MODE von HILFIGER DENIM

86


born in USA

Absolut authentisch, absolut USA. Die Jeansmarke mit allem, was dazugehört und gehörig Spass macht. Lässige Blusen, Hemden, Shirts und Sweats.

DAS SUBITO-MAGAZIN | 22

87


subito VERO MODA

Jump-Suit: 79.90 Wirkjacke: 59.90 Foulard: KOFLER Tasche: Provisorium Schmuck: Pompidou

sie

MODE von VERO MODA

88


subito Tom tailor

Jeansjacke: 119.90 T-Shirt: 49.90 Hose: 99.90 (TOM TAILOR Store Stans) Tasche: Provisorium Schal: KOFLER Schmuck: Pompidou

sie

MODE von TOM TAILOR

90


TOM-TAILOR.COM CAS_ImageAz_210x297.indd 4

04.02.14 10:35


SUBITO MAGAZIN

short story

Dies sind die wichtigsten Labels, die Sie im Subito finden.

A fashion

made by Subito

Veronika

Für Subito schrieben Veronika B. und Dörthe K. eine sonnige Kurzgeschichte mit tollen Bildern, coolen Stylings und – natürlich – mit der neusten Mode made by Subito. Dörthe Krämer war fürs Styling zuständig, Veronika Bühlmann für die Auswahl der Produkte. Herzlichen Dank den beiden Frauen.

Dörthe

Für das Make-up arbeitet Visagist Edwin Kaufmann mit Produkten von MAC Cosmetics.

Subito-Filialen finden Sie in: Luzern Pilatusstrasse 3 Weggisgasse 17 Bahnhof Shopping Luzern Schwyz Mythen Center Emmen Emmen Center inkl. Herrenabteilung Stans Länderpark inkl. Herrenabteilung Erleben Sie die Subito-Mode in Bewegung! Scannen Sie einfach den QR-Code oder schauen Sie sich unser Subito-Video auf unserer Website an. Viel Vergnügen! www.kofler.ch/laufsteg/subito

92


Neu

NEU BEI KOFLER

bei

NEU BEI KOFLER MEN No stitch, no story – so lautet die Devise bei Van Gils. Die neue Männer-Kollektion aus Holland präsentiert dem modeorientierten Mann Anzüge, Vestons, Hemden und Shirts, allesamt mit liebevollen und überraschenden Details versehen. Van Gils gibt es in Luzern exklusiv bei KOFLER MEN am Grendel.

und hochwertigen, teilweise innovativen Materialien. Die Linie mit ihren aussergewöhnlichen Stoffen und Mustern eigNEU BEI KOFLER Endlich! Frauen, die

net sich für die Freizeit genauso wie

gerne die Hosen anhaben, finden bei

für den Berufsalltag. Die sportive Linie

KOFLER nun drei Kollektionen der

begeistert mit lässigen Schnitten und

bekannten Marke CAMBIO. Wer Wert

einzigartigen Färbungen. Und zusätz-

legt auf Individualität, Qualität und

lich zu diesen beiden Linien findet sich

Trends, der fühlt sich in CAMBIO Hosen

auch die CAMBIO Jeanskollektion in

extrem wohl. Bei KOFLER finden Sie drei

unserem Sortiment. Für jede Figur

Hosenkollektionen von CAMBIO: die

und jeden Anlass finden sich hier die

Line-Collection mit klassischen Schnitten

passenden Jeans.

NEU BEI KOFLER Ausdrucksstark,

Coole Basics, elegante Must-haves oder

aktuell und bemerkenswert kreativ –

stilvolle Kleidung – TRAMONTANA

das niederländische Frauenmode-Label

bietet der modernen Frau für jede

TRAMONTANA hat sich zum Ziel

Gelegenheit den passenden Look. Ob

gesetzt, Mode zu präsentieren, in der

fürs Business, für die Freizeit oder für

sich jede Frau schöner und glücklicher

abendliche Feste – TRAMONTANA hat

fühlt.

die Mode dazu.

NEU BEI KOFLER Ab sofort erhalten Sie bei KOFLER die bezaubernden Blusen von Emily van den Bergh. Viermal pro Saison kommen neue Stücke, eines schöner als das andere. Emily van den Bergh spricht die modisch interessierte Kundin an, die den Spass an der Mode sucht. Blusen in ihrer ganzen Lässigkeit, mit soften Waschungen und charmanten Details – das ist die Mode von Emily van den Bergh.

Mehr Mode-News finden Sie auf unserer Webseite: www.kofler.ch/news DAS MODEMAGAZIN | 22


Schmuck Pompidou

2

1

3

4

Schmuck

Souvenirs du soleil Stücke der Leidenschaft – Pompidou Bijoux und Accessoires präsentiert

Ihnen für die kommende Frühlings- und 5 6

Sommersaison schmucke Vorboten von Sonne, Lust und Liebe. Setzen Sie die richtigen Akzente. Die Auswahl dazu ist wunderbar. Und wunderschön.


7

8

9 10

11

1 Collier 320.– | 2 Ohrringe 169.– | 3 Collier 790.– | 4 Armspange 590.– | 5 Fingerringe, je 79.– | 6 Halskette 89.– | 7 Collier 245.– | 8 Armbänder von 39.– bis 139.– | 9 Ohrringe mit Feder 159.– | 10 Ohrringe 59.– | 11 Armbänder 39.– bis 239.– | 12 Ohrringe 189.– Bei allen gezeigten Schmuckstücken wurden Swarovskioder Halbedelsteine verarbeitet. Die Schmuckstücke sind nicht proportional zueinander abgebildet.

12

DAS MODEMAGAZIN | 22

95


Schmuck Pompidou

1

2

3 4

1 Ohrringe 49.– | 2 Fingerring 98.– | 3 Fingerring 115.– | 4 Fingerring 98.– | 5 Ohrringe 139.– | 6 Anhänger Muschel 49.– und Anhänger Coralle 89.– | 7 Ohrring 159.– | 8 Ohrringe 139.– | 9 Ohrringe 159.– | 10 Collier 229.– | 11 Ohrringe 189.– | 12 Ohrringe 239.– | 13 Armspange 98.– | 14 Armspange 189.– | 15 Ohrringe 339.–

5

Bei allen gezeigten Schmuckstücken wurden Swarovski- oder Halbedelsteine verarbeitet. Die Schmuckstücke sind nicht proportional zueinander abgebildet.

6

7

8 9

96


10

11

13

12

14

15

DAS MODEMAGAZIN | 22

97


WeTTBEWERBsgewinneriN

CALLIA FORDSCHMID aus Luzern gewinnt ein Schmuckstück von Embassy im Wert von 6‘000 Franken.

SHe is so Happy! Callia Fordschmid (rechts im Bild) ist noch keine 18 Jahre alt – trotzdem darf sich die Kurzzeitgymi-Schülerin jetzt mit dem tollen Wettbewerbspreis von EMBASSY schmücken. Gemeinsam mit ihrer Mutter Corinne Fordschmid (links) nahm Callia den Gutschein für ein Schmuckstück im Wert von 6‘000 Franken aus den Händen von Bernadette Kälin ziemlich aufgeregt entgegen. Und die Mutter verriet uns dann auch ein Geheimnis: «Weil wir nicht sicher waren, ob Callia überhaupt am Wett«Meine Mutter schickte mir bewerb teilnehmen durfte, füllte eine SMS, worin einfach sie den Antworttalon in meinem stand: you won!» Namen aus – jetzt sind wir umso Callia Fordschmid

98

glücklicher, dass sie sich ein so wertvolles Schmuckstück aussuchen darf.» Callia hat sich auch schon in einen wunderschönen Anhänger «verguckt» – möchte die Edelsteine aber durch ihre ganz persönlichen Lieblingssteine ersetzen. Bernadette Kälin von Embassy erklärt, dass das problemlos möglich ist. Schon bald darf sich Callia also mit Rubinen schmücken. Erfahren von ihrem Wettbewerbsglück hat sie in der Schule. «Meine Mutter schickte mir eine SMS, worin ganz einfach stand: you won! Da ich aber mitten im Unterricht war, konnte ich die SMS nicht richtig checken. Als ich dann nach der Unterrichtsstunde sah, was ich gewonnen hatte, konnte ich es kaum glauben und schrie vor Glück.» Die in Australien geborene Corinne Fordschmid freut sich mit und für ihre Tochter. In gebrochenem Deutsch sagt sie: «Callia hat das wirklich verdient. Sie ist von Mode begeistert und kauft viel bei KOFLER ein, und sie mag Schmuck sehr – she’s so happy.» Callia interessiert sich aber nicht nur für Mode und Schmuck. Sie spielt Klavier, mag Tanz und Ballett und begeistert sich fürs Fotografieren. Wir wünschen der modebegeisterten jungen Frau viel Freude an ihrem schmucken Wettbewerbspreis.

DAS MODEMAGAZIN | 22


STAMMKUNDEN SUBITO

Unkompliziert und humor-voll –  David Fernandez schätzt die ehrliche Beratung von Martina Emmenegger.

David Fernandez aus Eich Stammkunde bei Subito im Emmen Center

«Leider nein», antwortet David Fernandez auf die Frage, ob er in einer Beziehung stehe und Kinder habe. «Weder das eine noch das andere. Aber irgendwann kommt das dann schon noch.» Ein grosses Ja folgt indes auf die Frage, ob er sich bei Subito im Emmen Center gut beraten fühlt. «Und wie», schwärmt der gelernte Heizungsmonteur mit Jahrgang 85. «Zum Glück hat mich ein Kollege vor einigen Jahren darauf aufmerksam gemacht, dass es im Subito im Emmen Center auch Männermode gibt. Das wusste ich lange nicht. Dann aber habe ich mich hier mal umgesehen und sah, dass Subito genau die Mode hat, die mir gefällt. Cool, trendy und immer neu, das mag ich. Und was ich überdies sehr schätze, ist die unkomplizierte, ehrliche und aufgestellte Beratung. Die Girls hier sind wirklich cool drauf und ich fühle mich extrem wohl.» Martina Emmenegger, die persönliche Beraterin von David Fernandez, lobt ihren Kunden: «David ist sehr aufgeschlossen für Neues. Er ist ein äusserst angenehmer Kunde, hat viel Humor und ein grosses

MANN Mag SUBITO

Herz. Ich berate ihn sehr gerne.» «Ich mag die coole und Scotch&Soda ist das Lieblingslabel trendige Mode von Subito.» des jungen Mannes, der in seiner David Fernandez Freizeit gerne ausgedehnte Stadtspaziergänge unternimmt, viel Sport treibt und gerne wandern geht. «Schwimmen und Boxtraining und zum Ausgleich ein spannendes Buch lesen, zum Beispiel über den Magier Houdini – das sorgt für mein Wohlbefinden. Und meine regelmässigen Wanderungen auf den Vitznauerstock sind gut für meine Seele. Irgendwie zieht es mich immer wieder da rauf, es ist ein wunderschönes Fleckchen Erde.» Im Ausgang sieht man David Fernandez übrigens nur selten: «Lieber als in einem Club rumzuhängen», sagt er, «sitze ich mit guten Freunden zusammen und verbringe mit ihnen fröhliche Stunden.»

99


Wettbewerb

Mitmachen und gewinnen Gewinnen Sie eine Reise nach Lissabon (oder an eine Destination Ihrer Wahl) im Wert von 6‘000 Franken.

Wettbewerb

GEWINNEN SIE 6‘000 Franken!

Keine andere Stadt vereint Ausgelassenheit und Sehnsucht eindrücklicher als Lissabon. Die Stadt an den Ufern des

Tejo

verzaubert

ihre

Gäste

mit

magischem

Licht,

wunderschönen alten Quartieren, trendigen Shops, charmanten Restaurants und mit Einwohnern, die die Kultur des Fado leben, als hätte es nie etwas anderes gegeben. Machen Sie mit beim Wettbewerb. Und lernen Sie eine Stadt kennen, in der das Licht und das Leben täglich gefeiert und besungen werden. 100


1 Der Rossio – einer der grössten Plätze Lissabons und

beliebter Treffpunkt von Einheimischen und Touristen. 2 Mosteiro dos Jerónimos –  Kloster aus dem 16. Jahr-

hundert und UNESCO Weltkulturerbe. 3 Die Praça do Comércio –  das Eingangstor ins Herz von Lissabon. 4 Ein Must – die Fahrt in einem der alten Trams durch die engen Gassen Lissabons. 5 Die Alfama – Stadtteil Lissabons mit vielen Sehenswürdigkeiten. 6 Lissabon 1

3

2

4

Lissabon – der perfekte Tagesablauf: Aufwachen und dann frühstücken auf einer Dachterrasse mit atemberaubender Aussicht – zum Beispiel im Hotel Four Seasons Ritz (www.fourseasons.com/ lisbon) oder im Hotel Do Chiado (www.hoteldochiado.pt) … Einkaufsbummel auf der Rua Augusta im Stadtteil Baixa … Danach mit dem beeindruckenden Elevador Santa Justa hinauf zum

Stadtteil Chiado … Kaffeepause im weltberühmten Café A Brasileira, wo Fernando Pessoa, Portugals grosser Dichter, in Bronze verewigt auf der Terrasse sitzt … Dann runter an den Tejo und mit der Strassenbahn nach Bélem, einem etwas ausserhalb gelegenen, wunderschönen Stadtteil Lissabons … Mittagessen in einem der charmanten Fischrestaurants … Besichtigung des Torre de Belém (grosses Bild) und anschliessend des Mosteiro dos Jerónimos, einem beeindruckenden Kloster aus dem 16. Jahrhundert … Nachtessen in einem der vielen authentischen Fado-Restaurants im Bairro Alto … und dann noch ein wenig DAS MODEMAGAZIN | 22

bietet viele Versuchungen, darunter auch viele süsse.

3

4

Nightlife in einer der vielen trendy Bars im Quartier. Und was Sie keinesfalls vergessen sollten: eine Fahrt in einem der alten Trams durch die engen Gassen Lissabons. Und nehmen Sie sich Zeit, um die vielen eindrücklichen Mosaike aus Keramikkacheln (Azulejos) zu bestaunen, die begleiten Sie in Lissabon nämlich auf Schritt und Tritt … und … und … und … Lassen Sie sich ganz einfach verzaubern vom Charme Lissabons. Und von der Freundlichkeit der Bewohner. Hier erfahren Sie noch mehr über Lissabon: www.visitlisboa.com

Die Spezialisten vom Reisebüro Hauger beraten Sie gerne. Übrigens auch in ganz privatem Rahmen, denn das Reisebüro öffnet seine Türen auf Voranmeldung auch am Samstag. Das Team um Geschäftsführer Oliver Kost freut sich darauf, Ihnen exakt jene Reise masszuschneidern, die Sie sich wünschen. Das Hauger-Team von links: Daniela Gollmann, Corinne Zihlmann, Oliver Kost, Cornelia Ruchti.

101


NEXT BY KOFLER

Cristina Maria Fiorenza

Lisa Leuppi

Fleda Limani

Bozena Knezevic

Fiorella Del Nilo

102


Cristina Maria Fiorenza «Wir pflegen hier ein freundschaftliches Miteinander und ein wohliges Ambiente.» Bei NEXT seit: Mai 2007 Ist: stv. Filialleiterin, verheiratet und zweifache Mutter Mag: Mode, Lesen, Tanzen und Musik Sagt: «BOSS ORANGE, HUGO, DKNY, Marciano und MICHAEL KORS sind meine absoluten Lieblinge. Das ist für mich die pure Lust an der Mode.»

Fleda Limani «Ich kenne kaum ein anderes Geschäft, das so viel Wert auf Beratung legt.» Bei NEXT seit: April 2012 Ist: verheiratet, Mutter einer Tochter Mag: Schwimmen, Laufen und die Familie Sagt: «Meine Modebegeisterung mit Kolleginnen und Kundinnen teilen zu können ist für mich ein täglicher Aufsteller und motiviert mich sehr.»

Lisa Leuppi «NEXT ist für mich Lebensfreude, Kameradschaft und ein zweites Zuhause.» Bei NEXT seit: März 2012 Ist: Filialleiterin, verheiratet, Mutter von zwei Jungs Mag: ihren Job, Mode, Aaron, ihren Entlebucher Hund, Snowboarden, Sport und Lesen Sagt: «Ich möchte fröhliche Menschen erleben – und genau das kann ich hier. Unsere Mode macht Frauen glücklich.»

IM BESTEN LICHT Das NEXT Team befindet sich in Hochform. Mehr modebegeisterte Frauen denn je finden den

Weg in die Fashion-Boutique am Grendel. Das liegt natürlich an der Mode von NEXT. Aber auch am tollen Team, das sich auf viele modische – und andere – Ereignisse freut. Freuen Sie sich mit uns auf die Zukunft, auf das Leben, die Liebe – und auf die neue Mode.

Bozena Knezevic «Als werdende Mutter tut mir die familiäre Atmosphäre bei NEXT richtig gut.»

Fiorella Del Nilo «Bei NEXT legen wir grossen Wert darauf, die Persönlichkeit der Frau modisch zum Tragen zu bringen.»

Bei NEXT seit: August 2012 Ist: verheiratet und werdende Mutter Mag: Mode, Reisen und Sport Sagt: «Ich freue mich so sehr auf die Geburt meines ersten Kindes – und ich weiss, dass sich auch meine Kolleginnen für mich freuen.»

Bei NEXT seit: September 2013 Ist: glücklich vergeben Mag: Schwimmen, Lesen und Mode Sagt: «Der Markenmix bei NEXT macht es uns möglich, jede Kundin ganz individuell zu kleiden. Das wird immer mehr geschätzt.» DAS MODEMAGAZIN | 22

103


NEXT BY KOFLER PENNYBLACK

104


DAS MODEMAGAZIN | 22

105


NEXT BY KOFLER Michael Kors

106


DAS MODEMAGAZIN | 22

107


NEXT BY KOFLER HUGO

108


109


KOFLER MEN HUGO

SIE

Veston: Hemd: Jeans: Gürtel:

112

ER 649.– 159.– 249.– 109.–

Blazer: 498.– Bluse: 329.– Hose: 369.– Tasche, MICHAEL KORS: 449.–


Mode, die anzieht. Bei KOFLER MEN am Grendel 21 in Luzern ist das Beste vom Besten aus den neusten Kollektionen von Armani Jeans, Diesel, BOSS, Hackett, HUGO, La Martina, Napapjiri, Stone Island und Van Gils eingetroffen. Jetzt lohnt sich ein Besuch besonders. Denn noch sind die kleinen Serien intakt. Das heisst: in allen Grössen erhältlich. Und gleich eine Tür weiter eröffnet NEXT by KOFLER der Partnerin die schönsten Perspektiven auf die neue Mode. So finden am Grendel also ER und SIE die passenden Outfits.

DAS MODEMAGAZIN | 22

113


KOFLER MEN HACKETT

Jacke: Strickjacke: Hemd: Krawatte: Hose:

114

ER

889.– 459.– 229.– 198.– 198.–

SIE

Strickjacke DKNY: 269.– Bluse HUGO: 369.– Hose DKNY: 349.–


KOFLER MEN VAN GILS

ER

Veston: 569.– Hemd: 149.– Hose: 149.– Gürtel: 95.–

SIE

Kleid MICHAEL KORS: 249.– Tasche MICHAEL KORS: 449.–

116


WWW.VANGILS.EU


KOFLER MEN HUGO BOSS

SIE

Kleid MICHAEL KORS: 349.– Lederjacke MUUBAA: 598.–

ER

Anzug: 899.– Hemd: 179.– Krawatte: 119.– Gürtel: 95.–

118


PROVISORIUM

SECRETS IN FASHION

«Bedienen macht uns Spass und wir haben immer coole Ideen!»

Monika Eggerschwiler (23), Modeberaterin

Mag Reisen, Tanzen, ist unternehmungslustig und immer in Bewegung Monikas Lieblingsbrands For Men: Scotch&Soda, Tommy Hilfiger. Und für SIE: Maison Scotch, TT Denim, Pepe Jeans

«Wir sind ganz schön kreativ im Kombinieren – unsere Kunden mögen das!»

Silvana Magi (40), Filialleiterin

Mag Tanzen, Lesen und feines Essen im Freundeskreis Silvanas Lieblingsbrands For Men: Scotch&Soda, Unlimited, Tommy Hilfiger. Und für SIE: Pepe Jeans, Maison Scotch, TT Denim, GANG

120


Das PROVISORIUM am Kornmarkt in Luzern hat was, das andere PROVISORIUM Filialen nicht haben: Auf der 1. Etage gibts hier coole Mode für Männer und Frauen. Scotch&Soda, Hilfiger Denim, Unlimited, TT Denim und Jack&Jones – das sind die Brands für coole Jungs und junge Männer. Und modebegeisterte Ladys finden hier die Labels Maison Scotch, FREEMAN T. PORTER, Pepe, TT Denim, GANG und Cimarron. Das PROVISORIUM Team berät gut. Und gerne. Also rein in die Mode und rauf ins Vergnügen!

121


Vis-à-VIS Der dialog zum Magazin

Betrifft:

Betrifft:

AuFGEFALLEN

Lesermeinungen

Neues Marken-Outlet im Länderpark Im neu eröffneten MARKENOUTLET im Länderpark in Stans bietet KOFLER Modeartikel der gängigsten Labels

Daniela, die Chefin unseres neuen MARKEN-OUTLETS im Länderpark.

aus den KOFLER Kollektionen an. Und dies zu einmalig günstigen Preisen. Qualität ist auch hier eine Selbstverständlichkeit. Im Gegensatz zu anderen Outlets kommt im KOFLER MARKEN-OUTLET jede Kundin in den Genuss einer fachgerechten und modisch kompetenten Bedienung und Beratung. Natürlich mit der gewohnten und typischen Freundlichkeit und Herzlichkeit der KOFLER Beraterinnen. Dies wird von der Filialleiterin, Daniela Bachmann, und ihrem Team garantiert.

Christina Schulze mit ihrem KOFLER Magazin Nr. 21.

Tausend Dank Tausend Dank und herzlichen Glückwunsch zu diesem glitzerfunkelwunderschönen KOFLER Magazin. Wir freuen uns über den tollen und grosszügigen Auftritt unserer Marke APANAGE in dieser Ausgabe. Christina Schulze

Gut gelungen Die Reportage gefällt mir gut und ich hoffe und wünsche mir, dass Luisa Cerano in Ihrem Hause weiter ait erfolgreich ist. rtr Po

«Die Reportage gefällt mir gut!»

Walther Leuthe, Luisa Cerano Die Reportage über Luisa Cerano im Magazin No 21.

Betrifft:

KundenstimmeN Sportlich KOFLER unterstützt junge Sportlerinnen. Deshalb durfte Elisabeth Graf anlässlich ihres 5. Schweizermeister-

Betrifft:

Jean tremolet Bonsoir Monsieur Tremolet Sie fragen uns Leserinnen, wie ein Mann bei einer Frau auch nach vielen Jahren noch das innere Feuer entfachen kann. Ich glaube, Sie wissen es längst, jedenfalls traue ich es Ihnen zu. Es gibt eigentlich nur eine einzige Antwort darauf: indem man dieses Feuer nie ganz ausgehen lässt. «Halt! Halt!», werden jetzt ein paar männliche Stimmen laut. «Wir können uns doch keine Diamanten leisten, oder gar regelmässige Flüge nach New York, Paris oder Barcelona! Wenn wir im Schweisse unseres Angesichts für unsere Familie sorgen, ist das bereits ein grosser Beweis unserer Liebe. Mehr kann eine Frau doch nicht verlangen!» ... … Es geht darum, ein Wir zu schaffen und Wertschätzung auszudrücken – mit einer Umarmung, einer Wunscherfüllung oder einem schlichten, klitzekleinen Ring. Mein Freund schafft das ganz locker, wenn er mir mailt: «Wann sehen wir uns endlich wieder? Du fehlst mir so!» Jedes Feuer braucht Aufmerksamkeit, sei es, damit es sich nicht unkontrolliert ausweitet, sei es, damit es nicht erlischt. Blasen wir in die Glut, von beiden Seiten! Das wärmt – und ist erst noch gesund für den Kreislauf! Herzlichst, Thérèse la Lecteuse

122

es zum Diskuswerfen eine Prise Kraft braucht. Herzlichen Dank dafür!»

«Ganz überrascht war ich, als ich von der Firma KOFLER ein Extra-Geschenk bekam.» Elisabeth Graf Titels in Folge KOFLER Goldstückli im Wert von 500 Franken entgegennehmen. «An diesem Hitzewochenende war es nicht einfach, den Kör­ per zu Höchstleistungen zu treiben. Umso glücklicher bin ich, dass es mir gelungen ist, den Diskus auf eine ansprechende Weite zu werfen. Die Goldstückli waren sehr niedlich eingepackt und ich war überrascht vom Gewicht des Pakets – Sie wissen wohl, dass Die Dankeskarte von Elisabeth Graf hat uns sehr gefreut. DAS MODEMAGAZIN | 22

lme


Steinzeichen oder ganz einfach an Ich habe mich sehr über Ihre Seite wusste, was ich meiner besten der Geste? Hauptsache es wirkt, mit den «Steinzeichen» in der Freundin zu ihrem Geburtstag finde ich.- Und das Beste daran – letzten Ausgabe des KOFLER schenken könnte. Sie ist im Skorene le V nna Centre ich jetzt zumindest fürs Modemagazins gefreut. Man mag pion geboren, also habe ich sie mit r Bie emweiss e f it d d mo m , . n s u eu .B do nM ie z Lon nächste Jahr, was ich an solche Dinge glauben oder einem kleinen Malachit überolita in rn w p n e o ig lt etr ta ern Des rans Mod r dem M rs stve te o fü ode Kun der Taträgt all meinen nicht, Tatsache ist, dass ich auf- rascht. Seit ihrem Geburtstag r eran re aris C e P h s , c a il dig idou in s un am .» Luis erm p gt e Te York ei Mutt Frage, ew t b gelin ihrem er eFreundinnen undPomrtbestätigt grund dieses Beitrags eine Einge- sie ihn regelmässig ie in N zeichne it d bels en b it uf d ieht s La enz m ie Frau signn m euthe a mmt. Z r- A Wer e e ? d h G d ortlic ndung ndra L haffen, nser De wo ode er L ode ko e Unte s lt M tw a und mir wieder, bung hatte und M an sich as immer tW Grü hrig wie ine gut ersie u sc lexa ent, in u Freune d tworte g für die 74-jä ur e er v eit der erin A onen z rauen Mom ir sie hab n d S n as n ute ati , an ert den und w d «Ich sogen» geisteru der he kann d Wirren er- « efdesig er, Kre ses V er auf schenken t un endlich e fühlt Be damit. gros den Ch liegt ied uv Stein e,Obr des egen en am m ass hrif e Z w li d b rd r aufg seine im a n u e t, h it h o ch d sc s um w h

kann. Das ist nämlich mal etwas anderes. Herzlichen Dank jedenfalls für die Idee und das inspirierende KOFLER Modemagazin. I. Sidler Die Geschenkidee für Skorpion-Geborene: der Malachit.

m v h m ic So er Tis n ach ne an ck.» woh in Betr gebore hat ihn ihrem unft eg im istern. Ic freue m einem we n hn a re H Zuk d r m W mit, 9 ge kla nicksc und utte man er 193 auf n un an die diesen nlich ine er e M n ütze m u Team ntwürfe nnen.» n persö n e en Sch the sein e h neh n: Sein besch Glaube d gena g c fle ein rede r leu ie E n kö n . Na se eit sbiln ir p n k Walte heis ligen Z n feste nen. U te noch che Au er- d spreche st, Sie ollekti«W möge e a u is ön be eit heis r K dam und ein eben k uch he fmänn Das n ne u e ur w er g t kau Ingenie ite sein er a t ig r s b e m e e sich n Weg u b h in D e e .A erla n de das tern rte er e extil- n der S gen. Ein ben auf ee geht? hrung e a m T r Un ie n ha re klare t de absolv ann zu ist er – eingesti Unteronen e Erfa e und Id Ich u tu ih geh d it rf n in sie z . m n rarke eiterhin ulze t sich «Me , Entwü önnen was s die M Jahre rnehme hat de ind ve w t, 4 Sch h 2 k a ir igns ic mit g, h isch unte Cardin g Aufw pe 280 Des er es m en zu nern n sein, da dun et, und milien mod ig r ert e dem rup 1870 höri dies Fa ild bew en Des h siche und Pierr ren ge uber-G mit polen e sigeb r – ins d h it ic rd a e h ic e rl o m u g H in a e Ja tr w ält e sag atü hri beh m reis die Me er auch assen Mutt zvertrag n 60er- igt die ruppe ill n ll 43-jä n de od äft G ich w schrift e 1 ute vo Str aru in Lize en in die esch auber- uf ein e d t. D ässig York i. Die b in h n tz in w a e a e H e m te s h H lm N ha te Weg neh t. Heu noc euth Die t hen rege ondon, ang heu ist ff e. er L tion is Sch en den Zeic auch zu s, L scha eitend d kann . Sie n Walt Pari itys wie ozusag am n nera s Unhe n n rb o e n e e a h ic T v k u c e G it c s a C e d M na bli et 5. ird . elt Z uns utig elt, egarück nen führt d w d die ründ od e w d e r h e n ? the en Söh nd W sche M weisen geg ion zu itz un n M u U e r e in e g . it es rL beid auber u - ati er Welt kunft.» es, in d nspruch ch genü sind Trad milienb geführt . Walte en s o u A s H gs t g n ie Z in a n E n ti is z e F n d o e m li s n e e tä b is er. in it rati ause isch dies onkurre r uch Lou Mark es Lie ene ierig m m H mod r Ansp n man chw el oder ment nK 4. G lls im meinsa ören die r Leuth Ih k an er s e nse das fa h e e eg an sst, . Wie der imm ird imm da, Ch erem S alten. eben men g men ge h Walt ic ranla tzen s i h h e e w eh e rl n e ra s v b u u P s rn tü z rn a te da paa zu ie . In und en Unte nd n 97 d Kam en Zeit geben, ssen w z haben rad ob , die Zum stic – u no». ie 19 d ierig sg ge eren Gro Poten at S era rla chw achdem «Zu theit it uns prechen hs ie n e d s n Spo Luisa C e, was h ünden? c m ie b N als ka st, , ents en ho a gr th ran, vora n, die d den Be dam sollten. ir fe kind err Leu ano zu der s da n w ben , eit inn t, Luis to e g it d Z it te ll ie r ti s a ll n u m e H h a u V e te ff ir isa C r dies so, wie atten, s rfolg h ure Und tammk gescha hen – s wic tzen w l Lu a S t E rn. c ist e te s se a te r e , m is Labe uns w n nich lysiert h arke re hat e m e n n) in e a fe (obe Und -M ertig r Daru zu beg ue uns ir habe d zu nd das gnt tsitz «Fü äfte lie dann an mium auf w ktion. n aup desi Tre bere e, w ve-Bran rke. U t enh ch gne gart die rodu a enk Firm der o lso P Ges n Mark einer P Stutt d a L M e m i e n e ? lb d A die h b die de ode ht itte) Mo . Ic einem ten günstig nterha andere gen .» n n M (M in tz e n e it rt wir wir mit r e z s e n u tu alt eb Nü nic o se ine ir lar ra Le r mit be i d zuh o zu n li aller eran ber it zu and dass n. W d auf e ganz k aC ir nu die inne slichke ch Wert , die a trendy, Alex Luis els. eran n rhalb nw s nte und Lab von des kön en u en un er obe on trate rten wir isa C sere K it Verläs persönli e Mode ip und igkeit ode li g M a n rt ri is ab ndu un viel m Lu Sie eite utig sein, h nständ wir Grü n) Mate ositionie ner, n Sa ge n erw wir mit ben! der em de n (unte ig p erste Dann auch orauf le o ard öge r ein ll frech sen Bo Des wir hen der nz f a-Aw W Jahr k m is so re fü arkt. Petr r. In nten te ste ten: ga uen au o im n gew schnac lädie ist. Sie dem en kan anbiete f den M nd heu r eran r p ll shio it e ra h C o k M F F h ic w h a e u isa n U «Ic n Ja it ein Hig ben chn e Lu Mod waren a hrlich. mer hin nen vo ich l e nde eho h m n – S wurd Bere k jä lio abg Labe noc e o mm 7 im Stric tionen o wir im it Mil das den beleib n k et. b 200 e n ie d d h k m n S n e ic a e w u ls en ze Leb Koll o da, errn d sge ie in und ht, a ich.» n hs n imm it au eiste verb sonderl rden S ed ac eide durc itgeist e Cera ir beg lt.» it b llen Sie g t we w e e lichk din t m be n a nich orauf n? Kun dem Z Persön Und nzen W rau ha steh er in r te W l, e h c F re ti a d h d a e g S e ere s in sic un es uns der n welch n? hat uns nde r ihr t, ich wie elch A be beso wollen s mit abei Frau wegt s nauso r Kuns s: W sten e et ha eranone d un eine g f ge übe l für d b ün d , oh «Wir n und noch ie wichti geg r Luisa-C ben un Im Beru gegen s Gefüh deln e itte n d it b a n – s le . e w e re n g e «Die n im L Lebens schloss das Sie u irrba M od rend e s e nbe eit – wäh ieren.» s sagen von der Bein hen de t aufg at ein u s r Arb iel Zeit erl n ft. is ic h no ? n de zu v m Schlu bgesehe chri tv Bere ie. Sie u und k.» Cera Hands und a ass a öglichs ln. Mit Z rt p a – o S is il o , p ie ge n Lu klaren nwerte aen heit Fam r und S hen Lo für S eben? ich m e zu se Leb den r u lg vo e u ind lic hte Kult persön der Erfo unsere e Mark l und Q irit s ge im L it, Zufrie n möc odense durchs hnen in e B n p an an n Sö gt sch an Sti | 21 m S n- D esundh Und d ihre orin lie s liegt enti dem 48 Jahre beiden rn, die re h f e th c . u s a u u AZIN G e a e W d « n , d it in AG ir a Anspru nz, un s bei i, ke, gen sere as e h se nw elkin ir dabe a DEM er den MO ist d verbrin ie mic it un n Enk olge hohen ompete mmt d es uns S m m rf A e «Ich u d h D v it e hilft ist der rer K e ko inen em dam r Frau, natürlic den n das Zud egen e it unse r Mod Zudem llerrand e en.» d nd All hab , pfl mein et. Un chter u reiten. Te Foto art m schaft fü ut an. wir ann d zu e den s tur, To leit epa ur d beg nserer reude b im Win t. G Leiden hr g d über rchitek was un n e tä s t li nen der nd u r viel F eiterhin häft n un iert, st, A Nich eln, h w und Kundin udenke n. Kun s inspir r Gesc n. u ind. ir se Se g e n n se he rz auch em sere , weite uschau ds – u wir un en ste er m Nase im W y, d sz eb e do ied die ren u n b L ftern d T a re e w b o h C in Ö im h er M s tyle herrsc en sho e n S m e d h g , d d n te s n ic im o e li e b M re hre mit ace st Lieb Nas e, F icht il wir folg selb it fü seit em grafi t, vielle t, er t die uch ren m We sein ll ut. e geh t er ir a e ha gefä so g eren w kooperi ister r um nsee e euth a e m L g d n d ii e r ru e o s b da init lte und Le b mB nn e o» m Wa te f de , we Daru rprojek eran n im r au ann u s eine a C Kult ch d Luis n B nn e r un

Bei KOFLER MEN am Grendel führen wir ein gepflegt präsentiertes Sortiment der Marke Hackett. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Begeistert von Hackett Dr. Peter Röthlin schreibt uns: "Bisher war ich eher als Modemuffel bekannt. Das hat sich jetzt allerdings geändert! Dank der Mode von Hackett of London. Zufällig kam mir zu Hause ein Magazin Ihres Unternehmens in die Hände und aus purer Langeweile habe ich darin geschmökert. Beim Bild von Hackett bin ich dann hängen geblieben, es hat mich wahrlich begeistert. An einem Samstag dann begleitete ich meine Frau Judith, eine begeisterte Anhängerin der eleganten Mode, zum Einkaufen nach Luzern. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch KOFLER MEN einen Besuch abgestattet. Ich war zum ersten Mal in diesem GePeter Röthlin schäft und möchte Ihnen ein u e we el « eide rn a hat it b L ab nd e (D) grosses Kompliment aussprechen – sehr stilvoll eingerichtet und die Mode wird em ie m art t. So it d n, d frön tuttg e M S u . a i Fr be he n en. auf übersichtliche Art und Weise präsentiert. Als ich dann die Kollektion von ach gen hren mac n a m J ti r zu te 15 Nü Leu eile z in unft er w Zuk Hackett in natura sah, war ich dermassen begeistert, dass ich mir gleich ein ensit m in mittl ir h F uc Am er a en. Kleid Hemd, eine Weste und einen Veston gekauft habe. Die Macher von Hackett versteh m u r wa hlt, erzä stehen es, klassische Mode mit überraschenden Details zu versehen – und das macht sogar mir Freude." Peter Röthlin

e h t r e d u i eacht kle

m

«Bisher war ich eher als Modemuffel bekannt.»

94

Wohlfühl-Ereignis Seit Jahren habe ich zum ersten Mal wieder bei KOFLER an der Pilatusstrasse eingekauft. Dank Frau Schaller! Sie ist eine super Frau, kann professionell beraten, hat ein Auge, was mir steht, verkauft nur, was ich auch tragen kann. Einfach perfekt. Der Kleider-

kauf, der für mich oft mühsam war, wird so zum Wohlfühl-Ereignis. Frau Schaller versteht es, meine Vorteile in den Vordergrund zu stellen und meine Nachteile mit kluger Kleiderwahl einfach auszuschalten. Beschwingt und selbstbewusst verliess ich Ihr Geschäft. R. Käppeli

«Sie verkauft mir nur, was ich tragen kann.» R. Käppeli

Geschätzte Leserinnen und Leser Ihre Meinung ist uns wichtig. Teilen Sie uns Ihre Eindrücke über das KOFLER Modemagazin ganz offen mit. Nur so können wir die Qualität unserer Information auch in Zukunft hoch halten. Senden Sie Ihre Post an: KOFLER AG Leserservice 6002 Luzern leserservice@kofler.ch


gerryweber.de

KOFLER Modemagazin Nr. 22  

Mode. LIfestyle. Lebensfreude.