4. Livestream Business Lunch Klimaplattform der Wirtschaft Region Basel mit der SBB AG

Page 1

Smart City Lab Basel. Vernetzen | Entwickeln | Testen | Erleben Anja Riedle Leiterin Smart City, SBB AG smartcitylabbasel.ch | Smart City Lab Basel

‌


Smart City – oder: Wenn Urbanisierung auf Digitalisierung trifft.

Smart Economy

Quelle: Boyd Cohen (Smart Cities Wheel, 2012)

Smart City Smart Living SBB | Immobilien | Smart City | 01.09.2020

2


Dank neuer Technologien: Mit weniger mehr machen und das besser. Smart heisst‌

...partnerschaftlich und siloĂźbergreifend.

Smart Economy Smart Environment

Smart Government

Smart Mobility

Smart People

Smart Living

=

+ SBB

+ Partner

Partner

Quelle: Smart Cities Wheel, Boyd Cohen (2012)

Von isoliert...

...zu vernetzt.

SBB | Immobilien | Smart City | 01.09.2020

3


Vernetzen

Entwickeln

Testen

Erleben

Community Space Event Space Test Space SBB | Immobilien | Smart City | 01.09.2020

4


Rund 30 Pilotprojekte in unterschiedlichen Handlungsfeldern... 27

1 7

8

3 2

9 21

26

14

10 13

25 28

23

17

4 29

5

6

30

19

16 24

20

11

Areal Wolf 160’000m2

18

15

12 22

Smart Public Space

20 Yasai: Urban Farming

Strategische Partner

1

Huber AG: SchlaueBox

11

SWISSTRAFFIC: Sensorik mit künstlicher Intelligenz

21 Natürlich Unverpackt: Plastikfreier Onlinehandel

BKB Basler Kantonalbank

2

Mobility: Car Sharing

12

meteoblue: Stadtklimamessung und -vorhersage

22 Radschaft: Bioabfälle

BVB Basler Verkehrsbetriebe

3

Pick-e-Bike: Bike Sharing

13

nomoko: digitale Zwillinge für die Stadtplanung

4

KurierZentrale: City Logistik

5

Rikscha Taxi: City Logistik

6 7

Smart Mobility

In Planung / Abgeschlossen (in Klammern)

fhnw Fachhochschule Nordwestschweiz

Smart Energy

23 CES Cleantech Energy Systems: PV Solar Tracker

Gewerbeverband Basel-Stadt

14

SBB & Ökozentrum: Powerpack

24 COMONTEC: Konsolidierter Leitungsbau

Handelskammer beider Basel

Sovereign: City Logistik

15

revendo: Recycling Elektroprodukten und -autos

25 IWB: Escape Room (Pioniernutzung)

Smart Regio Basel

SBB Drittgeschäft: Smarte Schliessfachanlagen

16

IWB: Echtzeit Energiemonitoring und -visualisierung

26 KiubX: Tiny Houses

Smartcity Alliance

Smart Building

17

upVolt: Energiespeicher

27 smartmo und bikeep: Smarte Zweiradparkierung

8

Diverse Partner1: Smart Office (u. a. Sensorik)

18

Elektron: Multifunktionaler Lichtmast (Beleuchtung)

28

(Bouygues: Gewerkeübergreifende Modulbauweise)

9

Elektron: Smart Waste Management

Urban Food Production / Andere

29

(FHNW: Retro nova – PV bei Denkmalschutz)

Growcer: Vertical Farming in der Stadt

30

(Circ: E-Scooter)

10

afca: HoloPlanning (Mixed Reality Arealvisualierung)

19

Stand September 2020

1) Signify (Philips Lighting), Regent, Astra, Saint Gobain, vitra, etc. SBB | Immobilien | Smart City | 01.09.2020

5


…mit rund 35 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.

… SBB | Immobilien | Smart City | 01.09.2020

6


…mit rund 35 Partnern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung.

… SBB | Immobilien | Smart City | 01.09.2020

7


Vielen Dank. anja.riedle@sbb.ch sbb.ch/smartcity | smartcitylabbasel.ch |

Smart City Lab Basel



10


11


12


13


14


15


Natürlich Unverpackt GmbH

ORGANISATION PROFILE 16


TEAM VORSTELLUNG

ANITA ALFARANO Geschäftsführerin

FABIO ALFARANO Projektleiter 17


WORAUF ACHTEN WIR? •

zufriedenstellende Leistungen

pünktlich und geplant •

faire Preise

konkurrenzfähig

18


WAS IST NACHHALTIG?

LEBENSMITTEL QUALITATIV (BIO/DEMETER…)

KÖRPER UND BAD

HAUS & KÜCHE

GEBINDE

SOZIAL BENEFIT WENIG ABFALL SCHONT UMWELT GESUND WIRTSCHAFT

REGIONAL

WENIG CO2 AUSSTOSS

KLEINE PRODUZENTEN

PLASTIK FREE

FAIR-TRADE

SOZIAL AKTIV/SPENDEN

19


PARTNERS

20



Ein zweites Leben fĂźr Li-Ionen-Batterien Einblicke in ein junges Start-up im Smart City Lab Basel


Batteriemarkt: Weltweite Entwicklung

Europäische Kommission (2019), Strategischer Aktionsplan für Batterien.

– Batterien werden nur für die Erstanwendung hergestellt – Stark ansteigender «Batterieschrott» (Recycling bei 70-80% Restkapazität) Nachhaltiges Wirtschaften?


Was macht upVolt?

Second-Life-Stromspeicher – SL-Powerbank-Produktion – SL-Solarspeicher

– SL-Energy-Rack – Offgrid-SL-Containerpark (für Regionen in Afrika ohne Netzanschluss)


Was machen wir sonst noch?

– Reparatur / Zellentausch bestehender Akkus (E-Bike, E-Scooter, EV, E-Bus)


CO2-Einsparung durch 2nd-Life-Speicher

Batterie mit einem Leben Carbon footprint: 6100–10600 KG CO2 (fßr 6000 KWh)

Lebensdauer: 10 Jahre 100KWh


Batterie mit zwei Leben 1st Life

+

100KWh

Carbon footprint: 6100–10600 KG CO2 (für 6000 KWh)

Lebensdauer: 10 Jahre (1st Life) 10 Jahre (2nd Life) 2nd Life

80KWh


+

835 KG

417.5 KG

CO2/Jahr

CO2/Jahr

Weitere Einsparungen: Reduzierte 1st-Life-Solarspeicherproduktion, welche vergleichbaren CO2-Fussabdruck hätte


upVolt im Smart City Lab Basel


Besuch uns auf dem Smart-City-Lab-Gelände! upVolt GmbH St. Jakobs-Strasse 200 4052 Basel Auf dem Areal Wolf / Smart City Lab Basel hi@upvolt.ch www.upvolt.ch

+41 79 265 37 93


Nachhaltige Energie Energieeffizienz 850 GWh Effizienz pro Jahr ab 2030

Technik

Bahnproduktion

Anlagen

Angebot

erneuerbare Energie

klimaneutrale SBB

30 GWh PV-Strom pro Jahr ab 2030

50% weniger CO2Emissionen bis 2030

100 % erneuerbarer Bahnstrom ab 2025

92% weniger CO2Emissionen bis 2040

Photovoltaik

Stromeinkauf

Antrieb

Energieeffizienz im Unternehmen verankern Transparenz schaffen und Energieverbrauch steuern.

Heizungen


Nachhaltige Energie Energieeffizienz 850 GWh Effizienz pro Jahr ab 2030

Technik

Bahnproduktion

Anlagen

Angebot

Einsparungen 2020: ≈ 440 GWh

Energieeffizienz im Unternehmen verankern Transparenz schaffen und Energieverbrauch steuern.


Mit präzisen Informationen Energie sparen – was geschieht im Führerstand? Basel, 1.9.2020 Klimalunch, Smart City Lab Basel Matthias Tuchschmid


Bahnproduktion SBB Ein zusammenhängendes System mit vielen Facetten Fahrplan Baustellen andere Züge weiteres

1

Betrieb

2 Konflikt

Regelbetrieb

ADL

Lokpersonal

Fügen Sie hier Ihren Text ein. Zwei Zeilen sind möglich.

Energie


1. Regelbetrieb

vPRO - optimiertes Geschwindigkeitsprofil

35


Situation im Zug 19247. SBB • Infrastructure • 24.04.19

36


Was ist die richtige Geschwindigkeit? Bei pĂźnktlicher Abfahrt in Schlieren um 12:34 Uhr: Welche Geschwindigkeit soll bis Altstetten gelten? vMAX = 130 km/h Distanz: 3.4 km

Zeit: 4 Min

Ăœberschlagsformel: • je 1 Minute fĂźr Beschleunigung & Bremsen • FĂźr Streckengeschwindigkeit: đ??şđ?‘’đ?‘ đ?‘?â„Žđ?‘¤đ?‘–đ?‘›đ?‘‘đ?‘–đ?‘”đ?‘˜đ?‘’đ?‘–đ?‘Ą

đ?‘˜đ?‘š đ??ˇđ?‘–đ?‘ đ?‘Ąđ?‘Žđ?‘›đ?‘§ đ?‘˜đ?‘š ∗ 60 = â„Ž đ?‘?đ?‘’đ?‘–đ?‘Ą đ?‘šđ?‘–đ?‘›


Genf  Zürich:

optimiertes Geschwindigkeitsprofil vPRO = geplante Fahrzeit mit neuer Verteilung der Reserve

FIXPUNKTE

SBB • Infrastructure • 24.04.19

38


Leichte Änderung auf dem Tablet vom Lokpersonal Präzise Zeiten und zusätzliche Spalte vPRO. 1

Präzise Zeiten in 10Sekundenauflösung

2

Einführung der zusätzlichen Geschwindigkeitsspalte vPRO: Bei pünktlicher Abfahrt wird mit dieser Geschwindigkeit der nächste Halteort (Altstetten) pünktlich erreicht.


Optimiertes Geschwindigkeitsprofil vPRO Energieoptimal und pĂźnktlich im 19247 von BG nach W unterwegs. v PRO


Energieeinsparung im Regionalverkehr mit vPRO Deutliche Einsparungen auf praktisch allen Strecken. Pro Linie ergibt sich eine Einsparung von 3% - 9%, d.h. rund 40 - 50 GWh/a oder 5 Mio. CHF. Ein systematischer Wirkungsnachweis erfolgt mit einem Vergleich aller Fahrten im Jan. & Feb 2021.


Nächste Schritte Gestaffelte Freischaltung von weiteren Depots, hoher Nutzen für Branche. Pilotbetrieb im Regionalbetrieb seit Feb. 2020, heute fahren ca. 60% vom SBB-Lokpersonal mit vPRO 

Die Freischaltung der restlichen Depots mit vPRO erfolgt bis Ende 2020.

Kosten & Nutzen aus Sicht Branche

NPV 2018-2025: +21 Mio. CHF


2. Konflikt «Adaptive Lenkung» - die grüne Welle für den Bahnverkehr.


ADL Konflikt – «grüne» Welle für den Bahnverkehr.


Energieeinsparung durch ADL Konflikt. 50

Bellinzona ≈18’000 Einw.

45

Energie [GWh/a]

40 35 30 25 20 15 10 5 -

Güterverkehr

Personenverkehr

Stadt Glarus ≈13’000 Einw.


Fazit.


Bahnstrombedarf SBB Infrastruktur 2010 - 2019 Entkopplung des Energiebedarfes von der Transportleistung.


Herzlichen Dank. Kontakt: matthias.tuchschmid@sbb.ch


Issuu converts static files into: digital portfolios, online yearbooks, online catalogs, digital photo albums and more. Sign up and create your flipbook.