__MAIN_TEXT__

Page 1

Auflage: 60.000 www.kaenguru–online.de kostenfrei

176

Februar 2017

STADTMAGAZIN FÜR FAMILIEN IN KÖLN BONN

© lube - photocase.de

11.02.2017

BETREUUNG Von Kita bis Tagesmutter

LERNEN

Wie Schule wieder Spaß macht

Mit 626 Veranstaltungstipps


2

XXXXXXXXXXXXXXXXXXX

präsentiert:

Die 6. Kölner

Schulranzen

by

Messe

bis 17 Uhr 9 , 7 1 0 .2 3 .0 11 , g a st m a S seum Kölner Karnevalsm5uKö ln Maarweg 134–136 · 5082

Kostenlose Parkplätze

ERGONOMISCH & NACHHALTIG

Schulrucksäcke mit Zukunft FÜR DIE 1.- 4. KLASSE

Lederwaren Voegels Ludwigstraße 1 | 50667 Köln

Die ganze Vielfalt auf www.ergobag.de


INHALT/EDITORIAL

3

EDITORIAL

NEUES AUS DER REGION

GESELLSCHAFT

4 Hilfe zur Selbsthilfe Radfahren: neues Gesetz kurz notiert Köln

Kinderbetreuung in Köln

© Mondorf

INHALT

02 I 17

5 Neu: KÄNGURUPlus Faszination Schach

6 8

© lube - photocase.de

24

© iStock-fatCamera

3. FeriencampMesse Köln

36 Hochsensibilität bevor wir uns diese Session in den finalen Karnevalstrubel stürzen, steht für unseren kleinen Verlag wieder ein großes Event an: die FeriencampMesse!

BILDUNG Schule: Das Lernen lernen

Der „Starke Kids“-Förderpreis Ehrenamtspreis „KölnEngagiert 2017“ Messe „Ayovega“ Klimaschutz Community Köln

30 © iStock-princigalli

9 Kolumne: GONG XI FA CAI! 10

6. Pfannekuchensitzung Kölle Alarm: Feiern ohne Zoff und Stoff Karneval in der Zirkusfabrik Bonn: Papperlapapp 2017

11 Buch: Kölsch för uns Pänz Buch: Mein Kölner ABC 12 Eine kurze Geschichte der Menschheit Willkommen in Deutschland kurz notiert Bonn 13 Grüne Hauptstadt Essen

MEDIEN 14 Safer Internet Day 2017 Kinder über Fake News aufklären Medien News

KÄNGURU STELLT VOR 40 Familiencafés

GEWINNSPIEL 41 Babytrage und Familienbrunch gewinnen

KINDERSEITE 42 Karlas Zugverpflegung

15 Film: Vier werden Eltern

SERVICE KULTUR 16 Kunstwettbewerb für Kinder Theater: Der Herr der Diebe Mitmachausstellung in Euskirchen

44 Termine Februar 58 Veranstaltundsorte 60 Kleinanzeigen 61 Impressum

REISEN 18 Messe: Abenteuer Welt Englische Ferien in Köln 19 Erlebnispädagogik lernen Messe: Reise + Camping Museum: Die Geschichte des Videospiels Spannende Familienreisen 20 Schneeurlaub in den Osterferien

LIEBE LESERINNEN, LIEBE LESER,

Am 11. Februar ist es so weit: 54 Ausstellerinnen und Aussteller erwarten euch mit interessanten, spannenden und kurzweiligen Angeboten rund um die Ferien im Forum VHS und im Rautenstrauch-JoestMuseum am Kölner Neumarkt. Erstmals haben sie nicht nur Ferienaktionen vor Ort und Kinder- und Jugendreisen im Gepäck, sondern auch Familienreisen. Wenn ihr also die Planung für die schönsten Wochen des Jahres angehen wollt, dann kommt doch vorbei. Wir freuen uns auf euren Besuch – und die Osterferien stehen ja fast schon vor der Tür! Eine passende, vertrauensvolle und bezahlbare Ferienbetreuung zu organisieren, ist für viele Familien eine Herausforderung – umso schwieriger ist das Thema jedoch, wenn ein Kind wegen einer Behinderung besondere Bedürfnisse hat. Wir haben bei den Vorbereitungen zur FeriencampMesse festgestellt, dass sich inzwischen etliche Anbieter mit Fragen der Inklusion beschäftigen. Einige davon trefft ihr am 11. Februar auf der FCM. So, und jetzt wünschen wir euch eine gemütliche Ecke mit einer schönen Tasse Tee oder Kaffee – und viel Vergnügen mit dem ersten KÄNGURU 2017! Alles Gute für das neue Jahr :-)

PETRA HOFFMANN UND DAS KÄNGURU-TEAM


NEUES AUS DER REGION

cdc.de

FIT FÜR DIE WELT

Internationale Erlebnisse für Schüler

• Englischcamps am Bodensee • Schülersprachreisen weltweit • High School Programme Carl Duisberg Centren Tel. 0221/16 26-289 • jugend@cdc.de

© iStock-romrodinka

© iStock-PeopleImages

4

HILFE ZUR SELBSTHILFE

NEUES GESETZ

Das Bickendorfer Fahrradbüdchen. Wohin mit der Fahrradleiche aus dem Keller? Spendet es doch einfach an das Bickendorfer Fahrradbüdchen. Denn in dem stillgelegten Waschhaus der GAG dürfen Flüchtlinge gespendete Räder mit Hilfe von Ehrenamtlichen reparieren und anschließend behalten. Das Projekt wurde von den Vereinen Aktion Nachbarschaft e.V. und Glücksrad e.V. ins Leben gerufen und soll Flüchtlingen eine sinnvolle Beschäftigung bieten und zu mehr Mobilität verhelfen. Dafür kontaktieren die Vereine gezielt Flüchtlingsunterkünfte. Mittlerweile nutzen Männer und Frauen aus allen Ländern und Altersgruppen das Angebot. Doch nicht nur Flüchtlinge, auch alle anderen dürfen herkommen, um ihre Räder wieder auf Vordermann zu bringen. Grundlage der Arbeit ist immer die Hilfe zur Selbsthilfe. „Diejenigen, die hier herkommen, sollen in die Lage versetzt werden, ihre Fahrräder selbst zu reparieren. Egal ob Flüchtling oder Anwohner“, sagt Udo Hanselmann, Vorsitzender von der Aktion Nachbarschaft e.V. (aj)

Eltern radeln auf dem Gehweg. Ab sofort dürfen Eltern ihre Kinder bis zum achten Lebensjahr mit dem Rad auf dem Gehweg begleiten. Bislang galt die Regelung, dass sie auf dem Radweg oder der Straße fahren, während Kinder den Gehweg nutzen. Auch neu ist, dass Kinder unter acht Jahren jetzt auf „baulich angelegten Radwegen“ fahren dürfen. Radfahr- und Schutzstreifen sind davon allerdings ausgeschlossen. Durch die Gesetzesänderung haben Eltern ihre Kinder mehr im Blick, was zum Radfahren motivieren soll. Doch das allein schaffe nicht mehr Sicherheit für Kinder im Straßenverkehr, kritisiert der Pressedienst Fahrrad. Familien mit zwei Erwachsenen oder älteren Kindern müssen weiterhin räumlich getrennt fahren, da nur eine Begleitperson auf dem Gehweg erlaubt ist. Auf baulich von der Straße getrennten Rad- und Gehwegen werden Kinder durch parkende Autos verdeckt und von Autofahrern nicht wahrgenommen. Experten raten deshalb, Kinderräder und Anhänger mit einer Fahne zu markieren sowie Helm und reflektierende Bekleidung zu tragen. Fußgänger haben auf dem Gehweg immer Vorrang, zum Überqueren einer Fahrbahn müssen Eltern und Kind absteigen. (aj)

Info: Di–Fr 15–18 Uhr, Wolffsohnstr. 12a, 50827 Köln, Tel. 0172 – 266 39 86, www.gag-koeln.de

Info: www.pd-f.de

NEU :

FAM ILIENREISEN

11. Februar 2017 www.feriencampmesse.de

DEMENZ

FAMILIENPOLITIK

„Tandem“, der häusliche Unterstützungsdienst für Menschen mit Demenz, sucht noch Helfer. Die Mitarbeiter besuchen ein- bis zweimal pro Woche demenzkranke Menschen zu Hause, um mit ihnen zu reden, Spaziergänge zu unternehmen oder Gesellschaftsspiele zu spielen. Damit entlasten sie pflegende Angehörige. Die Helfer nehmen an einem Qualifizierungskurs teil und erhalten 7,50 Euro Aufwandsentschädigung pro Stunde. Tel. 0221 – 97 62 37 73, E-Mail: tandem@ diakonie-koeln.de

Kindergrundsicherung, Familienzeitbüros, familienpolitische Maßnahmen: Am 6. Februar 2017 könnt ihr im Forum VHS am Neumarkt über familienpolitische Fragen diskutieren. Die Friedrich-Ebert-Stiftung lädt um 18 Uhr zu einem Vortrag mit anschließender Podiumsdiskussion ein. Zu Gast sind u.a. Petra Mackroth vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Renate Drewke vom Zukunftsforum Familie e.V. und Malin Büttner, Autorin sowie Moderatorin bei der Sendung mit der Maus. www.fes.de


Eltern mit Teenag

Stadtmagazin für Eltern mit Teenagern

plus

ern

plus

© iStock-Bigandt_Photography

Stadtmagazin für

©dpa

5

FAMILIENLE Online zu jede

r Tageszeit

BEN

BILDUNG

Außerschulis che Lernorte

in Köln

AUSBILDUNG FAMILIENLEBEN Wie unterstü

Kind?

nghai

tze ich mein

© iStock_ monainsha

Online zu jeder Tageszeit

BILDUNG

AUSBILDUNG

Wie unterstütze ich mein Kind?

© iStock_ monainshanghai

Außerschulische Lernorte in Köln

SONDERHEFT: KÄNGURUplus

FASZINATION SCHACH

Neu: Stadtmagazin für Eltern mit Teenagern. Begeisterte KÄNGURU-Eltern nutzen die Infos aus dem Magazin häufig nur bis zum Ende der Grundschulzeit. Schon oft haben wir deshalb von euch das Feedback bekommen, dass für die Zeit danach leider ein KÄNGURU fehlt. Das wird sich in diesem April ändern: Wir liefern dann nämlich zusätzlich unter dem Titel KÄNGURUplus Ideen und Tipps von der Wahl der weiterführenden Schule bis zum Start in die Ausbildung oder ins Studium.

Schachtage für Kinder und Jugendliche. Am 8. Februar öffnet ein großes Erlebnisschachevent im Rhein-Center Weiden seine Pforten, einen Monat später, am 8. März, findet die viertägige Veranstaltung im City-Center Chorweiler statt. Hier können junge Schachinteressierte auf unterhaltsame und abwechslungsreiche Weise an das königliche Spiel herangeführt werden. Schulklassen sind herzlich eingeladen, sich für eine Einführung ins Schachspiel anzumelden. Der Unterricht findet an je drei der vier Veranstaltungstage zwischen 10 und 15 Uhr statt. Hier werden Anfängern die Grundregeln vermittelt, während sich Fortgeschrittene auf herausforderndes Simultanspiel und Tipps zu erfolgreichen Strategien freuen dürfen. Die Teilnahme ist für Schulklassen kostenlos. Abgesehen vom Schachunterricht lockt das reichhaltige Programm mit aufregenden Blitzturnieren und Show-Time-Events wie „Schlag den Großmeister“. Zudem steht ein großes Bodenschachspiel für freie Partien zur Verfügung. Info- und Kontaktmöglichkeiten mit den regionalen Vereinen und dem Schachverband Köln runden die Schachtage ab. (rs)

Unsere Themen reichen vom außerschulischen Lernort über regionale Initiativen und Projekte für junge Menschen bis zu Erziehungsfragen, Freiwilligendiensten und Berufsfindung. Aber natürlich soll es auch um alles gehen, was Eltern von Teenagern interessiert. Deshalb unsere Frage: Welche Themen brennen euch unter den Nägeln? Wozu würdet ihr gern einmal einen Experten hören oder lesen? Schreibt uns über unsere KÄNGURU-Facebookseite oder per E-mail an redaktion@kaenguru-online.de. Info: 2017 erscheint KÄNGURUplus im April und im November. Die Verteilung erfolgt über Abo, Bibliotheken, außerschulische Lernorte, Elternvertretungen, Geschäfte, Nachhilfeinstitute, Schulen und zum Start als Teilbeilage in KÄNGURU – zum Selberlesen oder Weitergeben.

Info: Botschaft SCHACH, Sebastian Siebrecht, info@sebastiansiebrecht.de, 0179 – 524 18 35

GÄRTNERN

FAMILIENKLETTERN

GASTFAMILIEN GESUCHT

„meine ernte“, der Vermieter von Gemüsegärten am Stadtrand, stellt bundesweit 250 Gemüsegärten für einen guten Zweck zur Verfügung. Unternehmen können im Sinne einer Sponsoring-Aktion Parzellen für Kitas, Schulen, Kliniken und Pflegeheime anmieten. Kinder und ältere Menschen sowie solche mit Behinderungen und Erkrankungen sollen auf diese Weise den Weg ins therapeutische Gärtnern finden. Gemeinnützige Organisationen können sich ab sofort um einen Platz bewerben. www.meine-ernte.de

Am 19. Februar können sich Familien in den AbenteuerHallenKALK wieder an der Kletterwand austoben. Beim Familienklettern in der Christian-Sünner-Str. 8 sind auch solche Besucher richtig, die noch keine Erfahrung in diesem Sport haben. Denn zwischen 12 und 18 Uhr weisen Klettertrainer Anfänger in die richtige Sicherungsmethode ein und stehen für Fragen zu Verfügung. Zwei Erwachsene plus zwei Kinder zahlen für das Angebot zehn Euro Eintritt. www.abenteuerhallenkalk.de

Der Verein AFS Interkulturelle Begegnungen e.V. sucht Gastfamilien in Köln und Umgebung. Ende Februar kommen rund 125 Jugendliche aus 20 verschiedenen Ländern nach Deutschland, um für ein halbes oder ganzes Schuljahr neue kulturelle und fremdsprachliche Erfahrungen zu sammeln. Interessierte, die einen Gast im Alter von 15 bis 18 Jahren aufnehmen möchten, können sich telefonisch unter 040 – 39 92 22-90 oder per E-Mail an gastfamilie@afs.de informieren.

Hilfe für Flüchtlinge Jetzt spenden!

Millionen Menschen sind weltweit auf der Flucht vor Krieg, Hunger, Gewalt und Verfolgung. Die Hilfsorganisationen von Aktion Deutschland Hilft lassen die Menschen nicht im Stich und helfen dort, wo Flüchtlinge dringend Hilfe brauchen. Helfen auch Sie mit Ihrer Spende! Spendenkonto (IBAN): DE62 3702 0500 0000 1020 30 Stichwort: Hilfe für Flüchtlinge Online spenden unter: Aktion-Deutschland-Hilft.de


6

NEUES AUS DER REGION

HERZLICH WILLKOMMEN ZUR

2017 Am 11. Februar dreht sich im Forum VHS und im Rautenstrauch-Joest-Museum wieder einen Tag lang alles um die Ferien. Dazu gibt es jede Menge Mitmachaktionen und Gewinnspiele. Auf der FeriencampMesse zeigen in diesem Jahr 54 Veranstalter, was sie im Programm haben – ein neuer Ausstellerrekord! Die Angebote reichen vom Zeltlager über die Sprachreise bis zum Segeltörn, vom Museums-Workshop über die Zirkuswoche bis zum Klettercamp. Unter den betreuten Ferienaktionen sind nicht nur Gruppenreisen mit Übernachtungen, sondern auch Tagesangebote für die jüngeren Kinder in Köln, Bonn und der Region. Und weil Eltern und Kinder die schönsten Wochen des Jahres auch gern gemeinsam verbringen, haben wir zum ersten Mal Anbieter dabei, die sich auf besonders familienfreundliche Reiseziele spezialisiert haben.

Spannendes Programm Neben vielen Infos wartet auch wieder ein buntes Rahmenprogramm für Kinder – mit KÄNGURU-Führungen durchs Museum, einem Filz­Workshop mit unserer Kalender-Redakteurin Petra Schulte, einem Scrapbook-Workshop mit Frau Sonnenberg (sie gestaltet immer die Kinderseiten), Glücksrad, Kinderschminken, Gewinnspielen und mehr. Freut euch auf interessante Tiere aus dem Zoo, Angebote zum Klettern und zum Balancieren, einen kleinen Sport-Parcours im Freien (wenn das Wetter mitspielt), Experimente, tolle Foto-Reise-Storys und viele Überraschungen.

Schwerpunkt Inklusion

©

lu

be

-p

ho to ca se .d e

Da Familien mit behinderten Kindern einen besonderen Bedarf an Informationen, Angeboten und Beratung rund um das Thema Ferienbetreuung haben, nehmen wir dieses Thema 2017 in den Fokus. Partner der FeriencampMesse ist der Kölner Verein transfer e.V. Gemeinsam mit einem großen Netzwerk und einem Fachkräftepool berät der Verein Veranstalter von Kinder­und Jugendreisen auf ihrem Weg zur Inklusion. Die Mitarbeitenden von transfer e.V. gestalten auf der Messe die Programmpunkte rund um das Thema Inklusion und beantworten Fragen.

Samstag, 11. Februar 2017 von 11– 18 Uhr Forum VHS/ eum Rautenstrauch-Joest-Mus

Veranstaltungsort Forum VHS / Rautenstrauch-Joest-Museum Cäcilienstr. 29–33 50676 Köln Partner Schirmherrin ist die Kölner Landtagsabgeordnete Lisa Steinmann (www.lisa-steinmann.de). Konzept und Inhalte der Themeninsel Inklusion: transfer e.V, Beratung und Qualifizierung Inklusive Kinder- und Jugendreisen www.transfer-ev.de

TIPP: Ob Wandertag, AG, Klassenfahrt oder OGS – die FeriencampMesse bietet auch viele Infos für Lehrer, Erzieher und Betreuer.


• Abenteuer-Welt Köln • ADAC Nordrhein • Alanus Werkhaus • Amt für Jugendarbeit der EKvW • Ardeche Aktiv • Autdoor Aachen • Berlitz • Bronx Rock Kletterhalle und Kletterwald • Brückenkopf-Park Jülich • DistincTravel • Djoser Junior • easy Sprachreisen • elan Sportreisen • Emons Verlag • ESL Sprachreisen • ev-angel-isch • Evangelische Jugend in Köln und Umgebung • Familien-Ferien-TrägerWerk e.V. • fam!tastisch reisen • Ferienexpress e.V. • For Family Reisen • Forscherfreunde • Hochseilgarten K1 • Hüttendorf Vulkaneifel • IFBE Klassenfahrten • JUFA Hotels • Jugendherbergen im Rheinland • Jugendzentren Köln • Kath. Jugendagentur Wuppertal • Kinder-Cater • Kirschkamperhof • KITTS e.V. • Kölner Spielecircus • Kölner Zoo • Kolumbus Sprachreisen • Krewelshof • LAG Familienerholung • Language Farm • Lebenshilfe Bonn • Lebenshilfe Köln • LVR-Museen • Museumsdienst Köln • Neues Leben e.V. • Oskar lernt englisch • RheinFit Sportakademie • Schwindelfrei Kletterwald • Sonderspaß e.V. • St. George‘s School • Stadt Köln  / Amt für Kinderinteressen • TPZAK Zirkus- und Theaterschule • WWF Deutschland • Xperitas • Youngstar Travel

©

UNSERE AUSSTELLER:

iS to ck _D e

nK uv a

ie v

7

Die FCM finde ich gut, weil Freizeit, Sport & Ferien für Kinder die wichtigste Zeit sind, sich auszutoben und dem Leben unbedarft zu begegnen! Deswegen ist es toll, dass die FeriencampMesse 2017 das Thema Inklusives Reisen besonders in den Fokus nimmt. Das macht die FCM zu einem Chancengeber, um Kindern den Mehrwert von Vielfalt nahezubringen und Inklusion in den kleinen Köpfen selbstverständlich zu machen – danke dafür! Lisa Steinmann MdL und Schirmherrin der FeriencampMesse

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass Eltern von behinderten Kindern in Köln nicht auf Angebote der Förderschulen in den Ferien zurückgreifen können – es gibt einfach keine! Wie alle Eltern stehen wir aber besonders vor der Frage: Welchem Anbieter kann ich mein Kind anvertrauen? Wer kümmert sich verantwortungsvoll – auch wenn mein Kind vielleicht nicht in der Lage ist, seine Ängste und Bedürfnisse zu äußern? Sonja Bouchireb Mitherausgeberin von KÄNGURU und Projektleiterin der FeriencampMesse

Die Veranstaltung findet mit freundlicher Unterstützung der Stadt Köln statt.

Für uns war der Besuch der 1. FeriencampMesse 2015 ein voller Erfolg. Meine Jungs haben ein tolles Ferienangebot ganz in der Nähe gefunden, den Kirschkamper Hof in Krefeld. Sie sind bereits zwei Mal dort in den Ferien gewesen und sie sind begeistert. Stephanie Terbrüggen Besucherin der FeriencampMesse

Herzlichen Dank an das Känguru-Team für die Idee FeriencampMesse! Hier gibt es einen guten Überblick über das breite Feld der Ferienbetreuungsangebote für Kinder und Jugendliche aus der Region – kompakt und kreativ. Nächstes Jahr sind wir wieder dabei! Josef Hense Kölner Spielecircus e.V.


8

NEUES AUS DER REGION

© iStock-ilona75

t die unterstütz sitchen Pfanneku edienzung als M partner.

MACH MIT: KLIMASCHUTZ COMMUNITY!

Der „Starke Kids“-Förderpreis. Wie können wir eine gesunde Ernährung von Kindern und Jugendlichen fördern? Wie motivieren wir sie zu mehr Bewegung? Und wie vermeiden wir Stresssymptome und Suchtmittelkonsum? Ob ein Schwimmprojekt für Flüchtlinge oder eine Laufgruppe von Schülern für Schüler – die Gesundheitskasse AOK Rheinland/Hamburg sucht für den „Starke Kids“-Förderpreis Ideen aus den Bereichen Ernährung, Bewegung, Stressbewältigung und Suchtmittelvermeidung. Bewerben können sich Einzelpersonen, Kitas, Schulen, Freizeitverbände, Elterninitiativen, aber auch Krankenhäuser und Arztpraxen. Es warten Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 Euro, mit denen die Gewinner ihre Projekte vorantreiben können. Anmeldeschluss ist der 28. Februar. (aj)

Jeder Beitrag zählt. Das Auto mal eine Woche stehen lassen und stattdessen mit dem Fahrrad oder der Bahn fahren, eine Tasse Kaffee pro Tag weniger trinken, eine vegetarische Mahlzeit mehr pro Woche essen – es gibt viele einfache Möglichkeiten, CO2 im Alltag zu sparen. In der Klimaschutz Community zählt jeder Beitrag. Einzelpersonen und Teams können auf der Online-Plattform dokumentieren, wie sie CO2 im Alltag sparen, und ihre Ergebnisse in Zahlen messen. Regelmäßig werden die sparsamsten Teams zu Themen wie Ernährung, Mobilität, Konsum oder Energie gekürt. Bücher, Gutscheine für Restaurants und Geschäfte, Freifahrscheine für die KVB und Energieberatungen warten auf die Gewinner. Im Sommer werden hochwertige E-Bikes und umweltverträgliche Reisen im Raum Köln verlost. (aj)

Info: Teilnahme bis 28.2., www.rh.aok.de

Info: www.klimaschutzcommunity.koeln

© iStock-Wavebreakmedia

© iStock-Illya_Vinogradov

KINDER UND JUGENDLICHE STÄRKEN

AYOVEGA

JETZT BEWERBEN!

Von Yoga bis zu veganer Ernährung. Vom 17. bis 19. Februar dreht sich auf der Ayovega alles um Yoga, Ayurveda und genussvolle vegane Ernährung. Im SportEvent-Center am Kölner Großmarkt erwarten euch an drei Tagen kostenfreie Yoga-Workshops der unterschiedlichsten Stile, Vorträge zu Ernährung, Yoga, Gesundheit und Reisen, nachhaltige Mode und Lebensweise. Ihr könnt mit Yogalehrern und Ausstellern direkt ins Gespräch kommen, Produkte testen und kaufen. Natürlich warten an den Food-Ständen köstliche vegane Snacks, frisches Obst und ausgefallene Teesorten. (aj)

Ehrenamtspreis „KölnEngagiert 2017“. Kinder bei den Hausaufgaben unterstützen, Ausstellungen für einen Kunstverein organisieren, Öffentlichkeitsarbeit für eine Umweltorganisation anbieten oder in einem Seniorencafé aushelfen – viele Menschen engagieren sich freiwillig und leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Gesellschaft. Einmal pro Jahr lobt die Stadt Köln deshalb den Ehrenamtspreis „KölnEngagiert“ aus. Noch bis zum 7. April 2017 können sich Einzelpersonen oder Gruppen bewerben. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld in Höhe von 8.000 Euro dotiert, zudem gibt es dieses Jahr noch einen Sonderpreis in Höhe von 1.500 Euro für ehrenamtliches Engagement im Sport. Die Preisverleihung erfolgt am 3. September 2017. (aj)

Info: 17.– 19.2.2017, Sport Event-Center, am Kölner Großmarkt, Sechtemer Str. 5, 50968 Köln, www.ayovega.de

Info: www.koeln-freiwillig.de/ehrenamtkoeln, Tel. 0221 – 221-231 90


KÄNGURU 02 I 17

NEUES AUS DER REGION

9

NEU IM APRIL:

plus Stadtmagazin für Eltern mit Teenagern

Wenn auch Sie diese kalendarische Zäsur ein bisschen feiern möchten, können Sie dies zum Beispiel in Form von chinesischen Nudelmahlzeiten tun (Mie-Nudeln stehen für eine lange Lebensspanne und werden traditionellerweise zum chinesischen Neujahr in großzügigen Mengen verzehrt). Außerdem wird den Ahnen mit Räucherstäbchen gehuldigt (dreimal schwenken und dabei nicht kichern!) und man schenkt Kindern, Nichten und Neffen sowie dem Personal hübsche, rot-goldene Ang-Pao-Umschläge mit Geld. Wer hierfür nicht spendabel oder flüssig genug ist, kann alternativ symbolisches, vergoldetes Papiergeld verschenken, das in jedem gescheit geführten Asia-Shop erhältlich ist. Auch das ist immer noch eine nette, charmante Geste mit kosmopolitischem Touch. Nun, was also ist das für ein Typ, dieser Hahn? Menschen, die im Jahr des Hahns geboren sind, sagt man Fleiß, Ausdauer und eine präzise Beobachtungsgabe nach, ebenso wie einen Sinn für Etikette und Geradlinigkeit. Hähne gelten als unkompliziert, nicht besonders tiefgründig – kurz: Sie haben in der Regel keine geheime Agenda laufen. Außerdem mag der Hahn Komplimente, was ihn jedoch auch ein wenig anfällig für Gruppendynamiken macht – denn ihm ist nicht egal, wie man von ihm denkt. Chinesischen Weisen zufolge wird dieses Jahr insgesamt von einer Zuwendung zu Fortschritt, Ehre, maximaler Integrität sowie Menschen gekennzeichnet, die lernen, ihr Temperament zu zügeln (Huhu, haben Sie das gehört, Mr. President am roten Knopf?). Besinnen wir uns also im Jahr 2017 auf unsere inneren Hühnchen und Hähnchen, straffen wir – soweit möglich – unsere Haltung und beschreiten wir die kommenden zwölf Monate mit Eleganz, Anmut und Stil!

Herzlichst Ihre

FAMILIENLE Online zu jed

er Tageszeit

BEN

BILDUNG Außerschulisc

he Lernorte

AUSBILDU N

Wie unterstüt ze ich mein

in Köln

G

Kind?

hanghai

Unsere lieben, treuen Stammleser kennen die Tradition bereits: Auch in diesem Jahr möchte ich als Halbchinesin einen halbernsten Einblick in die mystischen Überlieferungen chinesischer Astrologie gewähren. Am 28. Januar 2017 übergibt der Affe dem Hahn sozusagen die Schirmherrschaft über das gesamte Jahr.

>> Außerschulische Lernorte Menschen >> Initiativen und Projekte für junge >> Veranstaltungstipps >> Neue Medien >> Alkohol und andere Drogen >> Praktikum >> Ausbildung >> Studium >> FSJ >> Erziehung – Beziehung >> Pubertät >> Reisen plus Stadtmagazin für Eltern mit Teenagern >> Sprachen lernen >> Nachhilfe >> Schulprobleme >> Kulturtipps >> Workshops >> Gesundheit

© iStock_ monains

GONG XI FA CAI! oder: durch das Jahr mit dem Hahn

Im April 2017 erscheint ein neues Sonderheft: KÄNGURUplus hl der liefert Ideen und Infos von der Wa rt in Sta weiterführenden Schule bis zum die Ausbildung oder ins Studium. April und im 2017 erscheint KÄNGURUplus im GURU — November als Teilbeilage in KÄN n. Schreiben zum Selberlesen oder Weitergebe mplar schicken Sie uns, wenn wir Ihnen ein Exe sollen: info@kaenguru-online.de.

www.kaenguru-online.de


10

NEUES AUS DER REGION

t die unterstütz sitchen Pfanneku edienzung als M partner.

6. PFANNEKUCHENSITZUNG

Mit „RITA + der kleine SCHOSCH“. Auch in dieser Session tourt die Kölner Band mit ihrer „Pfannekuchensitzung“ für Kinder ab vier Jahren durch Bürgerzentren und andere Spielorte. Die sechste Ausgabe startet am 4. Februar im Bürgerzentrum Ehrenfeld und verspricht eine brandheiße Show mit lustigen Szenen, Kostümen, Komik und Chaos, gewürzt mit groovigen Liedern. „Steinzeit, kein Kleid, keine Hose, nicht mal ’ne Konservendose“ – diesmal unternehmen die Jecken mit der Band eine Zeitreise. Ein Chamäleon wechselt die Farbe, Gummigirls verbiegen ihre Arme und Beine und der Sieger im Jodel-Alm-Reimwettbewerb erhält den Pfannekuchenorden. Pünktlich zur Sitzung erscheint die CD „SuperRaketenHandyVampir“ – ideal zum Einhören und Mitsingen. (aj) Info: Kinder 8 Euro, Erwachsene 12 Euro, www.rita-und-der-kleine-schosch.de

FEIERN OHNE ZOFF UND STOFF „Kölle Alarm“ für Teenager. Coole Partys feiern – ganz ohne Alkohol? Die Jugendlichen machen es den Erwachsenen vor. Seit 2006 verbindet der Verein „Kölle Alarm e.V.“ auf einzigartige Weise Brauchtumspflege und Alkoholprävention für Kinder und Jugendliche. Herzstück ist die alkohol- und elternfreie Karnevalsparty „Kölle Alarm“ – nach über zehn Jahren eine feste Größe im Karnevalsprogramm. Am 24. Februar feiern Jugendliche im Alter von zwölf bis 16 Jahren im Hotel im Wasserturm. Auf der Party erfahren die Besucher an Infoständen, wie gefährlich Alkohol sein kann. Der gemeinnützige Verein ist übrigens nicht nur im Kölner Karneval, sondern ganzjährig in der Aufklärungsarbeit rund um das Thema Alkohol aktiv. Ehrenamtliche Mitarbeiter führen zahlreiche präventive Aktionen in und um Köln durch. (aj) Info: 24.2., 17–22 Uhr, Einlass: 16 Uhr, Hotel im Wasserturm, Kaygasse 2, 50676 Köln, www.hotel-im-wasserturm.de, koellealarm.de

KARNEVAL IN DER ZIRKUSFABRIK

PAPPERLAPAPP 2017

Von Kindersitzung bis Familien-Brunch. In der Zirkusfabrik Kulturarena ist um Karneval herum wieder jede Menge los: Das Programm startet mit der „Zirkus Alaaf-Kinderkarnevalssitzung“ am 12. Februar. Kinder ab vier Jahren zahlen zehn Euro Eintritt. Am 23. Februar steigt bei freiem Eintritt die große Familien-Karnevalsparty mit Tanz und Musik für große und kleine Jecken. Das Café versorgt euch mit karnevalistischen Köstlichkeiten. Lecker geht es auch beim bunten Familien-Brunch am 26. Februar zu, wenn ihr bei Bühnenprogramm und Mitmachzirkus gemütlich schlemmen könnt. Am Karnvalssonntag steigt hier natürlich eine Kostümparty! Mit 18 Euro pro Erwachsener und 4–8 Euro pro Kind seid ihr dabei.

Ab durch den Bonner Dschungel. Auf der 8. Bonner Kindernasensitzung „Papperlapapp“ dringen Jecken ab sechs Jahren tief in den unwegsamen Bonner Dschungel ein: Die Papperlapapper kämpfen gegen die Zerstörung des Lebensraumes Bonn durch Kürzungen, Schließungen und Immobilienblasen. Tapfer wehren sie sich gegen das Gesetz des Dschungels, um Kindern und Jugendlichen das Recht in die Hand zu geben. Selbst Kakerlake, Larve und Heuschrecke aus dem „Dschungelcamp“ kommen zu Wort. Das alles zeigen die Karnevalisten in bewährt frecher Weise mit professioneller Unterstützung, viel Musik und satirisch-komödiantischen Szenen. Die Premiere ist am 12. Februar im Harmonie Bonn. (aj)

Info: dieZIRKUSfabrik Kulturarena, Bergisch Gladbacher Str. 1007a, 51069 Köln, Tel. 0221 – 47 18 92 51, www.diezirkusfabrik.com

Info: Harmonie, Frongasse 28 –30, 53121 Bonn, www.harmonie-bonn.de, Termine unter www.kaenguru-online.de und www.papperlapapp-bonn.de


KÄNGURU 02 I 17

NEUES AUS DER REGION

11

KÖLSCH FÖR UNS PÄNZ

Mit der Marauz durch das Veedel. Das im Anaconda-Verlag erschienene Bildwörterbuch „Kölsch för uns Pänz“ bietet einen guten Einstieg in die „kölsche Sproch“. Die Autoren Ruth und Detlef Reich stellen zwölf lustige Kölner Alltagssituationen vor. Die Marauz, die Katze, führt den Leser durch das Zehuus em Veedel, durch die Schull, den Fasteleer bis zum Bahnhoff. Der typische Lebensalltag der kölschen Pänz von vier bis 14 Jahren ist mit den kölschen Wörtern und ihrer hochdeutschen Entsprechung versehen. Das alphabetische Wörterverzeichnis am Ende des Buchs fasst alle 275 Begriffe in Kölsch und Hochdeutsch noch einmal zusammen. (sg) Kölsch för uns Pänz Detlef und Ruth Reich Anaconda Verlag, 2017 4,95 Euro

Be my Valentine

Zum Valentinstag Liebe und Zuneigung schenken mit ganz persönlichen Botschaften auf Schmuckstücken von LILOU. Wunschgravur sofort und kostenfrei! Kommt im Shop vorbei oder kreiert Euer Geschenk online und überrascht Eure Liebsten! Happy Valentine!

Ehrenstrasse 26 50672 Köln 0221.99.88.77.90 lilouparis.com

Soleil Lilou Toujours Bonheur Love Happiness Soleil Forever Paradise Harmony Soleil Love Happiness Soleil Love

ZU ÖKOSTROM WECHSELN

BEI 40 STATT 60 GRAD WASCHEN

-0,32kg CO2

-1128,75 kg CO2 AUF STANDBY VERZICHTEN

-4,34kg CO2 MIT DIESEN UND VIELEN ANDEREN ALLTAGSBEISPIELEN CO 2 EINSPAREN UND GEWINNEN. ALLEINE UND ALS TEAM. * MEIN KÖLNER ABC Früh übt sich, wer ein echter Kölner werden will. Mit „Mein Kölner ABC“ lernen nun schon die Kleinsten in 26 bunten und kindgerechten Zeichnungen das schöne Köln und ihr „Veedel“ kennen. Es gibt in dem von der spanischen Illustratorin Elena Rosa Gil liebevoll gestalteten Papp-Kinderbuch viel zu entdecken. Verschiedene Orte, Begriffe und geläufige kölsche Ausdrücke wie „Bützje“ und „Nüggel“ werden in leicht verständlichen und lustigen Bildern vorgestellt. Ganz nebenbei lernen die „Pänz“ so auf spielerische Art und Weise auch das ABC kennen. Von „Alaaf“ bis „Zoch“ ist alles dabei, was man über Köln wissen muss, und auch die Großen werden beim Durchblättern ihren Spaß haben und das eine oder andere noch dazulernen können. (sg) Mein Kölner ABC, Emons Verlag, 2016, 9,95 Euro

Soleil Lilou Toujours Bonheur Love Happiness Soleil Forever Paradise Harmony Soleil Love Happiness Soleil Forever Paradise Harmony Soleil Lilou Forever Love

Soleil Lilou Toujours Bonheur Love Happiness Soleil Forever Paradise Harmony Soleil Love Happiness Soleil Forever Paradise Harmony Soleil Lilou Forever Love

Soleil Lilou Toujours Bonheur Love Happiness Soleil Forever Paradise Harmony Soleil Love Happiness Soleil Forever

1. BIS 28. FEBRUAR:

AKTIONSMONAT ENERGIE

WWW.KLIMASCHUTZCOMMUNITY.KOELN #KOELNSPARTCO2 #DASKANNSTDUAUCH Eine Initiative des KölnAgenda e.V. gefördert durch den KlimaKreis Köln, die Stadt Köln und die Stiftung Umwelt und Entwicklung NRW. *Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Infos zur Berechnung der CO 2-Werte auf unserer Webseite.

adise Harmony S

Forever

a


NEUES AUS DER REGION

Fotos: Jirka Jansch, © KAH

12

EINE KURZE GESCHICHTE DER MENSCHHEIT

WILLKOMMEN IN DEUTSCHLAND

Ausstellung in der Bundeskunsthalle. Noch bis zum 26. März gibt die Bundeskunsthalle in Bonn mit einer Sonderausstellung einen Überblick über 100.000 Jahre Kulturgeschichte. Zu sehen sind herausragende Ausstellungsstücke aus der Sammlung des Israel Museums in Jerusalem. Besucher erfahren die Geschichte der Menschheit von ihrem Aufbruch in die Zivilisation bis in die Gegenwart. Angefangen bei den ältesten Werkzeugen von Homo sapiens und Neandertalern über die frühesten Schriftstücke und Münzen bis hin zu einer Ausgabe der Gutenberg-Bibel, einer Replik von Edisons Glühlampe sowie dem Originalmanuskript von Einsteins Relativitätstheorie. Einen besonderen Schatz sind die 36 Skulpturen von Göttinnen und Göttern aus aller Welt – von neolithischen Tonfigurinen über altägyptische, griechische und römische Götterdarstellungen bis hin zu Skulpturen aus Lateinamerika, Afrika und Asien. Sonntags und an Feiertagen gibt es um 12 Uhr eine Kinderführung. (aj)

Ausstellung zum Thema Migration. Wie können sich Kinder mit kulturellen Unterschieden und Gemeinsamkeiten auseinandersetzen? Noch bis zum 26. März läuft im Bilderbuchmuseum Troisdorf eine Ausstellung zum Thema Flucht und Migration. Die Besucher sehen original Illustrationen von Kindern, die aus unterschiedlichen Ländern kommen und für das Buch „Willkommen in Deutschland“ sich und ihre Heimat gemalt haben. Der Band erschien im vergangenen Jahr und geht auf ein künstlerisches Projekt aus Berlin zurück. Die Ausstellung im Bilderbuchmuseum wird ergänzt durch Zeichnungen von Kindern und Jugendlichen, die in Troisdorf leben und einen Migrationshintergrund haben. Das Museum plant zudem thematisch passende Projekte mit Schulklassen und Workshops an den Wochenenden. Zum Abschluss der Sonderschau lädt das Museum am 26. März auf Burg Wissem zum großen Fest der Kulturen ein. Die Besucher erwarten dort internationale Köstlichkeiten, Musik, Bastelaktionen und Märchen aus aller Welt. (aj)

Info: bis 26.3.2017, Bundeskunsthalle, Friedrich-Ebert-Allee 4, 53113 Bonn, Tel. 0228 9171–200, www.bundeskunsthalle.de

Info: bis 26.3., Burg Wissem – Bilderbuchmuseum, Burgallee 1, 53840 Troisdorf, Tel. 02241 – 88 41-427, www.bilderbuchmuseum.de Abbildung aus dem Bilderbuch „Willkommen in Deutschland“ von Patricia Thoma, erschienen im Verlag Jacoby&Stuart, 2016

KOSTÜME

SPOTLIGHTS

GESPRÄCHSTRAINING

Schnäppchenjäger aufgepasst! In Siegburg hat ein Outlet-Store des Kostümgeschäfts Deiters eröffnet. In der Holzgasse 4–20 finden Karnevalsbegeisterte neben dem üblichen Sortiment auch Einzelstücke, rabattierte Ware und Auslaufmodelle, dazu Zubehörartikel wie Perücken, Hüte, Schminke, Schmuck, Brillen, Konfetti und Dekoration. Nicht nur für die jecke Zig werdet ihr hier fündig, es gibt auch Gruseliges für Halloween, Designer-Dirndl und Echt-Lederhosen.

Ab sofort können sich Theatergruppen von Schulen und Jugendeinrichtungen für das Schultheaterfestival „spotlights“ der Jungen Theatergemeinde Bonn bewerben. Die von der Jury ausgewählten Jungschauspieler beweisen kurz vor den Sommerferien im Rahmen des Festivals auf einer professionellen Bühne ihr Können. Schauplätze für den seit 15 Jahren stattfindenden Wettbewerb sind verschiedene Theater aus Bonn und dem RheinSieg-Kreis. Tel. 0228 – 91 50 30, www.tg-bonn.de

Das Katholische Bildungswerk Bonn bietet Gesprächstrainings für junge Paare an, die seit mindestens drei Jahren zusammen sind. In den EPL-Kursen werden einfache Gesprächsregeln vermittelt, mit denen Paare ihre Vorstellungen von einem gelingenden Zusammenleben konstruktiv miteinander klären können. Das Training umfasst sechs Einheiten von jeweils drei Unterrichtsstunden und findet vom 3. bis 5. Februar statt. Anmeldung unter Tel. 0228 – 429 79-101


NEUES AUS DER REGION

KÄNGURU 02 I 17

13

NATÜRLICH

GRÜNE HAUPTSTADT ESSEN Nach dem Motto „Erlebe dein Grünes Wunder“ feiert mitten im industrie- und bevölkerungsreichen Ruhrgebiet die Stadt Essen ihren Status als Grüne Hauptstadt Europas 2017.

REGIONAL FRISCH

DIE IDA BIO FREI HAUS

Eingeleitet durch das Kultur- und Familienfest im Grugapark Ende Januar hat für die Stadt ein Jahr begonnen, das nicht nur die vergangenen Erfolge in den Bereichen Umwelt und Nachhaltigkeit zelebriert, sondern auch Zukunftspläne in Angriff nimmt, um die drittgrünste Stadt Deutschlands noch grüner zu machen.

Lebensqualität verbessern In einer Raum- und Klanginstallation in eigens dafür aufgebauten Überseecontainern lässt sich die Entwicklung Essens nachverfolgen, von der Ära des Äbtissinnen-Stifts über die Industrialisierung bis zur Gegenwart und darüber hinaus mit einem Ausblick auf die Zeit nach dem Grüne-Hauptstadt-Jahr. Dazu werden 2017 zahlreiche Veranstaltungen, Kongresse und Bürgerprojekte stattfinden, um nachhaltige Prozesse und Entwicklungen anzustoßen. Unter anderem kommen im März die Umweltmobile nach Essen, im Mai sensibilisiert die fairgoods-Messe Menschen für das Thema Nachhaltigkeit im Alltag und im September gibt es zahlreiche Aktionen zur Europäischen Mobilitätswoche. Die nächsten Schritte, um die Lebensqualität der Stadt dauerhaft zu sichern und zu verbessern, werden zudem bereits in diesem Jahr realisiert: So bietet die Grüne Hauptstadt Europas ab 2017 wieder Bademöglichkeiten in der Ruhr und will im Laufe des Jahres beim Einkauf komplett auf Plastiktüten verzichten. (rs) Info: www.essengreen.capital

WWW.IDA-ABO.DE IHRE FRAGEN BEANTWORTEN WIR GERNE DIREKT UNTER: 02234.209 35-0


MEDIEN

© iStock-RichVintage

© iStock-ClarkandCompany

14

STOP MOBBING!

KINDER ÜBER FAKE NEWS AUFKLÄREN

Der Safer Internet Day 2017. Am 7. Februar ruft der weltweite Aktionstag Safer Internet Day zu mehr Sicherheit im Internet auf. Im Mittelpunkt der Initiative steht dieses Mal das Thema Cyber Mobbing. Hass, Beleidigungen und gezielte Bedrohungen sind insbesondere in den sozialen Netzwerken weit verbreitet – auch bei Kindern und Jugendlichen. Wie die JIM-Studie 2016 belegt, hat in der Altersgruppe der Zwölf- bis 19-Jährigen bereits jeder Dritte schon einmal mitbekommen, dass in seinem Bekanntenkreis jemand im Internet oder per Handy fertig gemacht wurde. Acht Prozent der Jugendlichen gibt dabei an, bereits selbst Opfer von (Cyber) Mobbing gewesen zu sein. Mädchen etwas häufiger als Jungen. Der Safer Internet Day will Nutzer ermutigen, sich gemeinsam für ein besseres Internet einzusetzen. In Deutschland organisiert die EU-Initiative „klicksafe“ vom 7. bis 14. Februar die „Stop Mobbing Woche“ mit einer eigenen Aktionsseite im Internet. Schulen, Organisationen, Unternehmen, Prominente und Medien sind zum Mitmachen aufgerufen, indem sie Foto-, Film- und Schulaktionen veranstalten. Mehr Informationen zum Safer Internet Day und zu den Möglichkeiten, sich zu beteiligen, bietet die klicksafe-Homepage www.klicksafe.de. (aj)

Ratschläge für Eltern. Fake News versuchen mit reißerischen Schlagzeilen oder gefälschten Bildern und Clips Meinungen zu beeinflussen sowie Klicks zu sammeln. Über soziale Netzwerke verbreiten sie sich oft rasend schnell. Vor allem Kinder und Jugendliche wissen nicht, dass es sich dabei um gezielte Lügen und Propaganda handelt. „Wichtig ist, dass Eltern ihrem Kind dabei helfen, ein Gefühl dafür zu entwickeln, was wahr sein könnte und was nicht“, rät Kristin Langer, Medien-Coach beim Ratgeber Schau hin!. Die vom Bund geförderte Initiative unterstützt Eltern und Erziehende dabei, ihre Kinder im Umgang mit Medien zu stärken. Eltern sollten zusammen mit ihren Kindern Herkunft und Plausibilität von Posts prüfen. Ist der Beitrag einseitig geschrieben? Ist die Quelle seriös? Portale wie mimikama.at oder hoaxmap.org klären gezielt über Falschmeldungen auf. Google, Facebook & Co. sind für Kinder nicht geeignet, ist das Fazit von Schau hin!. Stattdessen sollten sie sich lieber über kindgerechte Medien informieren wie meine-startseite.de | logo! | neuneinhalb | der Kinderradiokanal | kindernetz.de/minitz | news4kids.de | sowieso.de | hanisauland.de | blinde-kuh.de | fragfinn.de | helles-koepfchen.de Info: www.schau-hin.info

WINTERSPORT

FLUCHT Wo und wie informieren sich Kinder über das Thema Flucht? Flimmo, der Medienratgeber für Eltern, hat Kinder gefragt und stellt die Ergebnisse in der aktuellen Flimmo-Ausgabe vor. Dort finden Eltern auch TV-Sendungen, die Kindern Anregungen zum Thema geben. Die erste Kinderbeilage des Ratgebers informiert kleine Leser außerdem spielerisch über Flucht. Interessierte können das Heft kostenlos bestellen unter www.flimmo.tv.

Wintersport und Schule? Weil Planung, Organisation und Durchführung schwierig und aufwendig ist, verzichten Schulen häufig auf Aktivitäten im Schnee. Die neue E-Learning-Plattform www.wintersportschule.de von der Deutschen Sporthochschule Köln will Abhilfe schaffen und unterstützt bei der Vorbereitung und Umsetzung von Wintersportangeboten für Schulklassen. Hier finden sowohl Lehrer als auch Schüler jede Menge Lehrmaterial, Organisationshilfen, Tipps und Infos zu verschiedenen Aktionen im Schnee. MEDIENRATGEBER „Phantastische Tierwelten und wo sie zu finden sind“ – der neue Film der Harry Potter-Autorin J. K. Rowling begeistert viele Fans des berühmten Zauberlehrlings, ist jedoch nicht für jedes Alter geeignet. Worauf Eltern bei einem Kinobesuch ihrer Kinder achten sollten und wo sie sich über altersgerechte Filme informieren können, sagt „SCHAU HIN!

Was Dein Kind mit Medien macht“. Der vom Bund geförderte Medienratgeber unterstützt Eltern und Erziehende dabei, Kinder im Umgang mit Medien zu stärken. www.schau-hin.info KINDERRECHTE Auf www.kinder-ministerium.de erfahren Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren spielerisch alles über ihre Grundrechte wie das Recht auf Gleichbehandlung, Privatsphäre, Spiel oder Bildung. Die zum Teil recht langen Texte eignen sich vor allem für ambitionierte junge Internetnutzer, die gerne lesen. Die Seite ist gespickt mit Zusatzinfos wie Malwettbewerbe oder Filmfestivals zum Thema, Bastelvorlagen und ein Lexikon, das Begriffe von A wie Abgeordneter bis W wie Wahlhelfer erklärt. SCHÜLERWETTBEWERB Noch bis zum 31. März können Schüler der Jahrgangsstufen drei bis zehn beim bundesweiten Ernährungs-Wettbewerb „Echt Kuh-l“ mitmachen. Dieses Jahr lautet das

Motto: „Wissen wo’s herkommt – Lebensmittel aus der Region“. Die Teilnehmer können Plakate, Collagen, Reportagen oder Musikvideos, Blogs, Spiele und andere Formate zum Thema einreichen. Verlost werden Berlin-Reisen, Tagesausflüge, Sachpreise und ein Sonderpreis im Gesamtwert von 1.000 Euro. www.echtkuh-l.de NEUER LOOK Wer Fördergelder für ein soziales oder pädagogisches Projekt sucht, kann bei einer der RheinEnergie Stiftungen aus den Bereichen Kultur, Familie, Jugend, Beruf und Wissenschaft einen Förderantrag stellen. Dafür haben die Stiftungen zum Jahresstart ihren Webauftritt optimiert. Alles Wissenswerte zu Förderrichtlinien und Projekten findet sich unter www.rheinenergiestiftung.de. Neu ist der Button „Förderantrag stellen“ auf jeder Seite, über den Projektträger unmittelbar zur Antragstellung gelangen.


MEDIEN

VIER WERDEN ELTERN

WeltPremiere

PubliKumsPreis

FilmFestsPiele CAnnes 2016 ZüriCh Film FestivAl 2016

/ZucchiniFilm www.zucchini-film.de

AnimAtionsFilm FestivAl AnneCy 2016

PubliKumsPreis

sAn sebAstiAn Film FestivAl 2016

bester euroPäisCher AnimAtionsFilm euroPeAn Film ACAdemy 2016

eröFFnungsFilm doK leiPZig 2016

ein Film von

Wie teilt man sich ein Kind? Der Dokumentarfilm über zwei Regenbogenfamilien mit einem gemeinsamen Kind ist auf DVD erschienen.

Immer mehr gleichgeschlechtliche Paare wünschen sich Kinder und gründen Familien. „Vier werden Eltern“ begleitet zwei von ihnen – ein einfühlsamer Dokumentarfilm über den turbulenten Alltag einer lesbisch-schwulen Regenbogenfamilie. Zwei Paare, die anfangs nur zwei Gemeinsamkeiten haben: Sie leben in Berlin und wünschen sich sehnlichst ein Kind. Weil das aber nun einmal nicht so einfach geht, beschließen Thomas, Sebastian, Josefin und Cindy sich zusammenzutun. Ganz pragmatisch.

CristAl AWArd

AnimAtionsFilm FestivAl AnneCy 2016

bester KinderFilm

KÄNGURU 02 I 17

ClAude bArrAs

Ab 16. FebruAr im Kino

© alle Bilder: W-film /Maschkefilm

osterferien FERIENPROGRAMM ABENTEUERWOCHE • KLETTERCAMP ABENTEUERTAG

Westberliner Altbauwohnung und Ostberliner Platte Doch wie teilt man sich zu viert ein Kind? Wie einigen sich vier einander fremde Menschen? Hier der Politologe und der Student, dort die Kinderkrankenschwester und die kaufmännische Angestellte. Westberliner Altbauwohnung und Ostberliner Platte. Mit der Geburt von Söhnchen Lucas stehen die frisch gebackenen Mamas und Papas plötzlich organisatorisch und emotional vor einer großen Herausforderung. Filmemacherin Eva Maschke ist die Tante von Lucas und begleitet über ein Jahr den spannenden Prozess, wie die Geburt eines Kindes aus zwei unabhängigen Paaren eine außergewöhnliche neue Lebensgemeinschaft entstehen lässt. Die Veröffentlichung der DVD wird unterstützt vom LSVD Lesben- und Schwulenverband und „Schwulissimo – Das Magazin“. Vier werden Eltern Dokumentarfilm, 2015 13,99 Euro FSK 0 www.vierwerdeneltern.wfilm.de

zt sicher dir jet ! deinen Platz

10. − 13.04.2017 & 18. − 21.04.2017 Halb- und Ganztagsangebote (ganztägig inkl. Verpflegung)

15


KULTUR

Foto: Helene Claußen / Jan Hüsing, © LVR-Industriemuseum

16

DIE STADT IN 100 JAHREN

EXPERIMENTIEREN

Kunstwettbewerb für Kinder. Wie sieht die Stadt in 100 Jahren aus? Wie wird dort gearbeitet? Wie verbringen die Menschen ihre Freizeit? Und welche Verkehrsmittel nutzen sie? Diesen und weiteren Fragen können Schüler der Jahrgangsstufen vier bis sechs in einem bundesweiten Kunstwettbewerb des Schulzentrums Dialog nachgehen. Ihre Ideen dürfen die Kinder zeichnen, malen oder als Modell nachbauen. Es warten Preise in Höhe von insgesamt 600 Euro und Sachpreise. Bis zum 28. April können sich die Teilnehmer noch anmelden, Einsendeschluss für die Beiträge ist am 10. Juli. Die offizielle Preisverleihung findet dann im November im Schulzentrum Buchheim statt. (aj)

Mitmachausstellung in Euskirchen. Balancieren über eine Slackline, Gewichtheben mit einer riesigen Hantel oder das Testen eines strahlengeschützten Portemonnaies – die Experimentierausstellung „Ist das möglich“ in der Tuchfabrik Müller, dem LVR-Industriemuseum in Euskirchen, bietet Rate- und Wissensspiele rund um industrielle Materialien. Die Besucher erforschen überraschende und manchmal ganz gewöhnliche Eigenschaften von Textilien, Holz, Papier und Metall. Die Ausstellung mündet in eine Quizshow, in der die großen und kleinen Forscher ihr Wissen testen dürfen. (aj)

Info: Anmeldung bis 28. 4. 2017, Gymnasium & Realschule Dialog, Arnsberger Str. 11, 51065 Köln, Tel. 0221 – 96 81 98 12, www.schulzentrumdialog.de

Info: 5.2.– 17.12.2017, Eintritt 3,50 Euro /3 Euro erm., LVR-Industriemuseum Tuchfabrik Müller, Carl-Koenen-Straße, 53881 Euskirchen, www.industriemuseum.lvr.de

THEATER: DER HERR DER DIEBE Projekt der Freien Schule Köln. Die Abschlussklasse der Freien Schule Köln widmet sich in einem Theaterstück Cornelia Funkes „Herr der Diebe“. Mit dem Kinderbuch schaffte die deutsche Autorin ihren internationalen Durchbruch. Am 3. und 4. Februar erweckt die Theatergruppe die Figuren aus der Geschichte zum Leben und verwandelt die Alte Feuerwache in Nippes in das geheimnisvolle Venedig. Dort flüchten die Brüder Prosper und Bo vor ihrer Tante, die die Geschwister nach dem Tod der Mutter trennen möchte. Dabei treffen die Jungen auf eine Kinderbande und den sagenumwobenen Herrn der Diebe. Das pädagogische Konzept der Freien Schule Köln sieht ein Theaterprojekt für jede Abschlussklasse vor, damit die Schüler ihren Erfahrungshorizont erweitern. (aj) Info: 3.2., 20 Uhr, 4.2. 14 /20 Uhr, Melchiorstr. 3, 50670 Köln, 10 Euro/ 5 Euro erm., Karten unter Tel. 0221 – 888 82 10, www.freie-schule-koeln.de


KULTUR

KÄNGURU 02 I 17

17

Musik entdecken... mit Kindern Geben Sie Ihrem Babysitter frei und packen Sie die Lieblingskuscheltiere Ihrer Kinder ein, denn Musik erlebt sich mit der ganzen Familie am schönsten: Kommen Sie zu den Konzerten von PhilharmonieVeedel in verschiedenen Stadtteilen Kölns, genießen Sie unterhaltsame Kinderkonzerte und die »Familiensache« – bei der die Kinder in der ersten Konzerthälfte auf die Musik der zweiten Hälfte vorbereitet werden – in der großen Kölner Philharmonie und erkunden Sie beim Kindertag oder in einem Familienworkshop gemeinsam die unterschiedlichen Seiten der Musik.

Weitere Informationen zum Programm sowie zum Kartenkauf gibt es unter

koelner-philharmonie.de/mit-kindern/ 0221 280 280


REISEN

iStock-JaySi

18

ABENTEUER WELT Alles für den Abenteuerurlaub. Auf der Messe „Abenteuer Welt“ im Kölner Palladium findet ihr alles für die Vorbereitung eurer Traumreise. Vom 31. März bis zum 2. April präsentieren sich 56 Hersteller, Ausrüster und Reiseveranstalter. Erfahrt das Neueste über Reiseräder, Faltboote, Motorräder oder Allradfahrzeuge, die euch eurem Reiseziel näher bringen. Ob mit dem Packpferd über die Alpen, unter Bären in Alaska oder eine Reise durch den Westen Kanadas – namhafte Referenten informieren in 15 Multimediavorträgen und Reportagen über verschieden Reisen. Also: Save the date! (aj) Info: 31.3.–2.4.2017, Palladium, Schanzenstr. 40, 51063 Köln, www.abenteuer-welt-koeln.de

unterstützt die Messe als Medienpartner.

UNTER WEGS ENGLISCHE FERIEN IN KÖLN Spielerisch Fremdsprachen lernen. Im Zentrum Kölns können Sieben- bis 13-Jährige in den Osterferien eine Englisch-Woche verbringen. Die Kinder werden im Begegnungszentrum WeltmusikAkademie von englischen Muttersprachlichern des Bildungsanbieters Berlitz unterrichtet und betreut. Diese kommen aus England oder den USA und sprechen bei allen Aktivitäten in ihrer Muttersprache. Gemeinsame Sprach- und Abenteuerspiele, Interviews oder Sport lassen trockene Vokabeln lebendig werden. Die Betreuungszeit ist täglich von 9 bis 17 Uhr. Dieses und andere Angebote der Berlitz Sprachenschulen an 70 Standorten findet ihr in dem Katalog für 2017. (aj) Info: Katalog gratis bestellen unter Tel. 0561 – 288 62 46, www.berlitz.de


KÄNGURU 02 I 17

19

© iStock-omgimages

REISEN

ERLEBNISPÄDAGOGIK LERNEN

MESSE: REISE + CAMPING

Fortbildungen für Lehrer und Erzieher. Die team(sozial)AKADEMIE bietet spannende Ausbildungs- und Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrer, Erzieher, Studierende und Interessierte aus allen pädagogischen Arbeitsbereichen. An ihren Standorten im Kölner Jugendpark sowie in der Jugendherberge Hilchenbach findet beispielweise die Ausbildung zum Erlebnispädagogen statt. Bei der durch das hessische Kultusministerium akkreditierten Zusatzqualifikation können in vier Theoriemodulen und bis zu 80 Praxistagen theoretische Grundlagen der Erlebnispädagogik, des Anleitens von Gruppen sowie des Klettersports erworben werden. Weitere Fortbildungen wie Mountainbiking, Gewaltprävention oder Nähe und Distanz sind im aktuellen Veranstaltungskalender sowie online zu finden. (aj)

Alles für den Urlaub. Die Reise + Camping stimmt vom 15. bis 19. Februar 2017 auf die schönste Zeit des Jahres ein. Besucher können sich auf 55.000 Quadratmetern der Messe Essen auf eine spannende Tour rund um den Globus begeben – ob auf Safari durch Afrika, in den hohen Norden Europas oder in die Partnerregion der Messe Costa Brava und die Pyrenäen von Girona. Das mobile Reisen bildet wieder den Schwerpunkt der Messe. In drei von acht Hallen finden die Besucher die neusten Fahrzeuge und Zubehör. Internationalen Spezialreisen widmet die Messe eine eigene Fläche: Elf Anbieter zeigen, was abseits des Pauschalurlaubs möglich ist. Tipp für Radbegeisterte: Einen Tag später öffnet zusätzlich die „Fahrrad Essen“ ihre Tore. (aj)

Info: www.erlebnispädagogik-akademie.de

Info: 15.–19.2.2017, Messe Essen, 45001 Essen, www.messe-essen.de, www.die-urlaubswelt.de

DIE GESCHICHTE DES VIDEOSPIELS

SPANNENDE FAMILIENREISEN

Museum für digitale Kultur. Im Binarium, dem Deutschen Museum der digitalen Kultur in Dortmund, finden Computerliebhaber eine große Sammlung von Videospielkonsolen und klassischen Heimcomputern. Anhand von über 250 Exponaten erzählt das Museum die Geschichte der Videospielkonsolen von Ende der 1970er-Jahre bis heute. Die Besucher dürfen an Stationen selbst aktiv werden und an frühen Konsolen, wie der Atari 2600, NES oder aktuellen Modellen wie der PS 4 oder Xbox One spielen. Im umgebauten Kart fahren sie Autorennen und bedienen den Flugsimulator im CessnaNachbau. Für die zweite Jahreshälfte plant das Museum weitere 1.000 Quadratmeter Ausstellungsfläche mit persönlichen Computern, 3D-Drucker und Audio-/Video-Stationen. (aj)

Mit Rucksack Reisen auf Abenteuertour. Familien, die für den nächsten Urlaub etwas Besonderes suchen, sind bei dem Reiseanbieter „Rucksack Reisen“ genau richtig. Der Katalog 2017 präsentiert wieder außergewöhnliche Ideen. Neu im Programm ist eine Norwegenreise mit Aktivprogramm wie Rafting, Canyoning, Klettern und anderen Outdoor-Aktivitäten. Besonders beliebt sind die einwöchigen Kanutouren durch Schweden, Frankreich und Deutschland. Hier paddeln Familien im Canadier über Seen und Flüsse, übernachten in Zelten und sitzen abends am Lagerfeuer zusammen. Familiencamps und Sportclubs in Griechenland, Frankreich, Schweden und andernorts bieten ein umfangreiches Aktivprogramm mit Wanderungen, Floßfahrten, Klettern, Rad- und Kanutouren. (aj)

Info: Binarium, Hülshof 28, 44369 Dortmund, www.binarium.de

Info: Katalog bestellen unter Tel. 0251 – 87 18 80, www.rucksack-reisen.de


20

Schneeurlaub in den Osterferien

© Silvapar Galtür

SONNENSKILAUF ZUM WINTERABSCHIED

Skifahren in den Weihnachtsferien bedeutet häufig wenig Schnee, volle Pisten und hohe Preise. Zu Ostern ist vielerorts hingegen kaum noch etwas los, die Tage sind länger und manchmal profitiert man schon von Nachsaisontarifen. In Galtür ist auch zu späten Osterterminen wie 2017 noch auf Schnee Verlass. So muss es sein: Keine fünfzig Schritte sind es vom Skikeller des Hotels Wirlerhof zum Skischulbüro, zum Kinderland, zum Förderband Richtung Talstation der Gondelbahn. Die startet auf 1640 Metern, einer Höhe, die andernorts häufig schon Bergstationsniveau bedeutet. Auf der Straße vor dem Hotel gibt es keinen Durchgangsverkehr, denn im Galtürer Ortsteil Wirl endet im Winter die Straße durch das Tiroler Paznauntal. Dieses über weite Strecken enge und steile Tal weitet sich rund um Galtür und macht nicht nur Platz für sonnige Übungswiesen direkt am Rand des Walserdorfes, sondern auch für mehrere Abfahrtsvarianten bis hinab aufs Ortsniveau, wo zahlreiche Quartiere direkten Pistenzugang bieten.

Auf Familien eingestellt Schon diese topografischen Merkmale machen den Silvapark, wie sich das Galtürer Skigebiet offiziell nennt, zu einem bestens geeigneten Ziel für einen Skiurlaub mit der Familie – auch noch spät im April. Perfekt wird der Silvapark jedoch erst dadurch, dass man

sich in Galtür voll und ganz auf Familien eingestellt hat und zwar mit dem Bewusstsein, dass diese nicht immer nur aus Eltern mit Kleinkindern bestehen, für die es einen Zwergerlskikurs braucht. Entschleunigte Erwachsene, abenteuerlustige Teenager, sportliche Großeltern – der Konstellationen gibt es viele und die Bedürfnisse reichen weit über Berg- und Talfahrt hinaus. Ausgehend davon haben die Galtürer Bergbahner ihr Skigebiet in sechs Sektoren eingeteilt: die Zwergerlwelt, das Abenteuerland, den Actionpark, das Heldenreich, das Pistenparadies sowie den Sektor High & Nordic. Diese Sektoren sind allerdings eher thematisch als räumlich zu verstehen. Mit einer Ausnahme: Siggi’s Bambiniland. Hier gibt es (teils überdachte) Förderbänder, Wellenbahn, Skikarussell, Rutschbahn und was die Kleinsten sonst noch für einen gelungenen Einstieg in die Welt des weißen Sports brauchen. Einen Skipass brauchen sie hier jedenfalls nicht. Die Kinderlifte sind kostenlos.

Kinder auf der Überholspur Das Abenteuerland besteht aus sechs über das gesamte Skigebiet verteilten Parcours und selbst unser Elfjähriger steuerte von sich aus den Märchenwald an, eine schmale, verschlungene Strecke durch die verschneiten Bäume und Felsen, an deren Ende man durch eine Hexenhütte hindurchfahren muss, die eine Überraschung bereithält. Entlang des Jägerpfads lernt man die heimische


REISEN

KÄNGURU 02 I 17

ä

FFTW Familien-Ferien-Trägerwerk e.V. In der Aue 1 • 42929 Wermelskirchen Telefon: 0 21 93/50 60-0 • Telefax: 0 21 93/50 60-29 info@fftw.de • www.fftw.de

• Pappnasenfrei! Karnevalstage 24.02. – 28.02.2017 • Osterfreizeit 09.04. – 16.04.2017 • Pfingsten 02.06. – 06.06.2017 • Oma und Opa sind die Besten 16.07. – 23.07.2017 • Sommerferienspass 23.07. – 30.07.2017 30.07. – 06.08.2017

© Silvapar Galtür

Tierwelt kennen, optisch und akustisch (die Bergler haben halt einen speziellen Bezug zur Fauna). Viel Spaß macht die durch eine kleine Schlucht führende Cross-Strecke mit ihren Steilkurven und Hindernissen. Der Soppapark bietet Tunnels und Wellenbahnen. Die Familienstrecke ist ein ausgesdehnter Riesentorlauf mit automatischer Zeitmessung – ideal für ein Messen der Generationen. Am Lift sind die Kinder immer die Schnellsten, denn an den fünf Hauptanlagen gibt es für sie eine Überholspur. Einen besonderen Service bieten die Mitarbeiter an den Gondelbahnen: Hier können

Freizeit aktiv

milie a F e z n a g ie d r fü b u Urla

21


REISEN

© Silvapar Galtür

22

Highlights für Skitourengeher Abseits des alpinen Skigebiets kann man mit Langlaufski, Wanderstiefeln oder Schneeschuhen herrliche Touren bis hinauf zur 2032 Meter hohen Bielerhöhe mit dem Silvrettasee unternehmen. Der dortige Gasthof Piz Buin ist trotz Straßensperre ganzjährig geöffnet. Von der Sonnenterrasse hat man einen herrlichen Blick auf die zum Greifen nahen Gletscher der Silvretta. Die sind im Frühjahr bei Skitourengehern äußerst beliebt. Guides und entsprechende Ausrüstung gibt’s in Galtür.

Das bietet nicht nur ein facettenreiches Schneesportgebiet, sondern blickt auch auf eine wechselvolle Geschichte zurück, deren schwärzester Moment der 23. Februar 1999 war, als eine Lawine im Dorf 31 Menschenleben kostete. Diese Katastrophe, die im Anschluss umgesetzten Maßnahmen, der Ort und die umgebende Bergwelt sind im Alpinarium in einer ansprechenden Ausstellungslandschaft thematisiert worden. Außerdem bietet das Haus, das die Rückseite einer über 300 Meter langen Lawinenschutzmauer bildet, einen großzügigen Boulderbereich. Dem Bewegungsdrang sind in Galtür also auch indoor keine Grenzen gesetzt.

© Schischule Silvretta Galtür - Ronald Lorenz

Kindergruppen die Ski einfach an der Talstation abgeben. Sie werden in eine Tonne gestellt, aus der man sie sich an der Bergstation wieder herausnehmen kann – kein Stress also mit dem Verstauen der Ski beim Einstieg in die Kabinen. Zum Actionpark zählen der Zeinispark mit seinen Jumps, Rails, Slides, Boxen und Mini Wall. Hier und in der zugehörigen Chill Lounge sind Freestyler jeden Alters unter sich. Auch der Speedway, die Geschwindigkeitsmesstrecke, spricht nicht nur Kids an, und man wundert sich, wie schnell man doch auf Ski unterwegs ist. Die Hoffnung, dass davon ein pädagogischer Effekt auf den Nachwuchs ausgeht („erinnere dich mal an das Video von dem Crash-Test“), darf man aber getrost fahren lassen. Eher schon davon, wenn in der Buckelpiste an der Birkhahnabfahrt die Tempokontrolle versagt. Die Lust, ins ungespurte Gelände abzubiegen, kanalisiert das Heldenreich. Es umfasst eine Piepsstation an der Bergstation der Alpkopfbahn, wo Profis den sicheren Umgang mit dem LVS-Gerät in Theorie und Praxis erläutern. In den ausgewiesenen FreerideZonen sollte man aber trotzdem nur mit Skiführer seine Kurven ziehen. Eine lawinensichere Alternative bieten die markierten Skirouten. Die gehören eigentlich schon zum Sektor 05, dem Pistenparadies, das ansonsten wie überall blaue, rote und schwarze Pisten umfasst, die täglich gewalzt werden.


REISEN

KÄNGURU 02 I 17

23

INFORMATIONEN SKIGEBIET Silvapark, 1635–2295 Meter ü.n NN, 13 Liftanlagen, 43 km Abfahrten, 70% beschneit

PREISE Unterkünfte: Wirler Hof**** 110–150 €/Person/Tag im DZ inkl. Halbpension, Kinder bis 3 Jahre im Zimmer der Eltern frei, 4–7 Jahre 50% Ermäßigung, 8–14 Jahre 30% Ermäßigung, www.huber-hotels.at; Ferienwohnungen ab 20 €/Person/Tag, Buchung unter www.galtuer.com Sonstiges: Der Familienskipass (2 Erwachsene, 2 oder mehr Kinder unter 19 Jahre) für den Silvapark kostet für 6 Tage 510 € (Erw.), Kinder bis 7 Jahre fahren kostenlos, Erwachsene zahlen 164,50 bis 191 € für 6 Tage, Skikurs für Kinder 213 € für 6 Tage (jeweils 4 Stunden). Mit dem Silvretta-Skipass kann man auch in Ischgl, Kappl und See Ski fahren (Skibus inkl.), 6 Tage Erw. 242–281,50 €, Kinder (8–16 Jahren) 159 €.

AUSKUNFT Tourismusverband Paznaun – Ischgl, Infobüro Galtür, A-6563 Galtür, Tel. 0043 (0)50 990 200, info@galtuer.com, www.galtuer.com

WEITERE SCHNEESICHERE FAMILIENSKIGEBIETE Galtür ist nicht das einzige schneesichere Skigebiet, das sich auf Familien spezialisiert hat. Weitere interessante Ziele sind:

Humba-Anz-2017-Kaenguru_print 17.01.17 02:21 Seite 1

Fastelovend Festival

Nauders (www.nauders.com): Vom 8.–21.4.2017 kostet der Skitag hier nur 30 Euro pro Tag (Kinder 17 Euro). Als einziges Skigebiet weltweit hat Nauders alle seine Sesselbahnen gegen Durchrutschen von Kindern gesichert. Auch sonst ist man mit dem auf schneesicheren 2200 Meter gelegenen Nauderixland (inkl. Kinderrestaurant, Indianerzelt und Sanitäranlagen im XS-Format), Waldtier-Erlebnisabfahrt und Fun-Park bestens auf Familien eingestellt. Sulden am Ortler (www.ortlerskiarena.com): Die Saison 2016/17 startete bereits am 22. Oktober. Während die Nordalpen darbten, gab es südlich des Alpenhauptkamms viel Schnee. Suldens familienfreundlichste Pisten liegen zwischen 2600 und 3250 Meter, Schnee ist hier bis 1. Mai garantiert und frischer Pulver im April keine Seltenheit, schließlich liegt schon das Dorf auf 1900 Meter Meereshöhe. Serfaus Fiss Ladis (www.serfaus-fiss-ladis.at): Das Familienskigebiet schlechthin, mit tollen Erlebnispisten, der schneesicheren Kinderschneealm Serfaus und zahlreiche Kinderhotels. Dank Skipisten bis auf 2800 Meter auch im April eine sichere Sache. Während der „Genusswochen-Spezial“ (8.4.–23.4.2017) gibt es die Skipässe für 32 Euro pro Tag (Kinder 20 Euro) und vom 6-Tagesskikurs muss man nur vier Tage bezahlen. Gaustablikk (www.gaustablikk.no): Im April zeigt sich der Winter hier von seiner schönsten Seite: lange, helle Tage, viel Schnee und keine Eisschranktemperaturen mehr. Ski gefahren wird am höchsten Berg Südnorwegens noch bis Juni. Das Familienskigebiet Gaustablikk ist bis 23. April geöffnet. Wer eine Hütte bucht und Proviant von zu Hause mitnimmt, kann das 2,5 Stunden von Oslo entfernte Wintermärchen auch mit einem reellen Budget erleben.

Hum Ba PA RTY 24.02. Gloria

Apostelnstraße 11, 50667 Köln Einlass 19.00 / Beginn 20.15 Uhr! www.humba.de

Tickets: 22,– + VVK-Geb. (AK 27,–)

+

im Gloria • facebook.com/Humba.ev


GESELLSCHAFT

© Fotolia_nadezhda1906

24

Die Elterninitiative

MEHR ALS EIN NORMALER KINDERGARTEN Sie verwalten sich selbst und sind unabhängig – in einer Elterninitiative packen Eltern an und gestalten das KitaLeben mit. Als Anna vor zweieinhalb Jahren für ihren Sohn Nils einen KitaPlatz suchte, spielte ihr der Zufall in die Hände. In einem Babykurs lernte sie Miriam kennen, die Mitglied in einer Elterninitiative ist. Dass Nils die kleine Kita heute besucht und dort aufblüht, verdanken seine Eltern diesem Kontakt. Elterninitiativen sind kleine Kindergärten und Horte, die Eltern alleine oder zusammen mit Erziehern verwalten. In Deutschland gibt es rund 7.000 solcher Initiativen mit über 200.000 Kindern. Die ersten Elterninitiativen wurzeln in der 1968er-Bewegung. Eltern, die sich gegen autoritäre Erziehungsmethoden wandten und nach alternativen Formen der Betreuung suchten, mieteten leer stehende Ladenlokale an, die umgangssprachlich „Kinderläden“ genannt wurden. In den darauffolgenden Jahrzehnten gründeten sich immer mehr Elterninitiativen. Sie beeinflussten die Alternativbewegung in der Frühpädagogik – und vergrößerten das Angebot an Betreuungsplätzen.

Anna brauchte dringend einen Platz für Nils, denn sie wollte nach einem Jahr wieder in ihren Beruf als Ärztin zurückkehren. Also griff sie nach dem Strohhalm, der sich bot, und nahm an einem „Casting“ in der Elterninitiative teil. „An dem Abend gab es fünf Termine mit fünf Elternpaaren, die sich vorgestellt haben“, erzählt Anna. „Ich war total aufgeregt. Mein Mann war auf Geschäftsreise, ich war als Einzige alleine da. Das wird nichts, dachte ich.“ Doch Nils hatte Glück und bekam einen von zwei Plätzen.

Verwaltungsarbeit, Küchendienst, gemeinsame Fahrten Die Kita ist ein eingetragener Verein. Nils Eltern sind jetzt Mitglied und tragen zusammen mit den anderen Eltern Verantwortung für die Kita. Vorstandsarbeit, Verwaltungsarbeit, Haushalts-, Küchenund Hofdienste – die Mitglieder teilen sich viele Aufgaben. Anna kümmert sich alle zwei Wochen um die Wäsche, die in der Kita anfällt, ihr Mann ist im Hausmeisterteam. Die Eltern organisieren gemeinsame Ausflüge und einmal pro Jahr eine Wochenendfahrt. „Jetzt aus Sicht als Mitglied der Elterninitiative kann ich das mit dem Casting gut verstehen“, sagt Anna. Denn man arbeitet eng als


© iStock-marcobir

GESELLSCHAFT

KÄNGURU 02 I 17

25

ANLAUFSTELLEN FÜR GRÜNDER UND MITGLIEDER Bundesarbeitsgemeinschaft Elterninitiativen (BAGE) e.V. Ihr wollt eine Elterninitiative gründen oder seit bereits in einer Mitglied und sucht Beratung zu verschiedenen Themen? Die Bundesarbeitsgemeinschaft Elterninitiativen (BAGE) e.V. berät zu Vereinsgründung, Finanzierung, behördlichen und rechtlichen Fragen, bietet Fachberatung in pädagogischen und organisatorischen Angelegenheiten sowie Konfliktberatung für Elterngruppen. Sie betreibt Öffentlichkeitsarbeit und ist Mittler zwischen Praxis und Politik. Regelmäßig finden Vernetzungstreffen, Arbeitskreise und Fortbildungen statt. Die Arbeitsgemeinschaft finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen der Elterninitiativen und öffentlichen Mitteln. (aj) Kontaktstelle Köln: KEKS e.V. – Kölner Eltern- und Kinderselbsthilfe Nohlstr. 24 50733 Köln Tel. 0221 – 95 89-254 www.keks-koeln.de www.bage.de

GUT ZU WISSEN RECHTSANSPRUCH Team zusammen, die Eltern müssen bereit sein, sich über Jahre zu engagieren. Durch die ehrenamtliche Arbeit lernen Anna und ihr Mann die anderen Eltern kennen und schätzen. „Ich habe schon Kinder mitgenommen, wenn andere Eltern einen Engpass hatten, und umgekehrt ist Nils bei anderen mitgegangen“, erzählt Anna. Außerdem bekommt sie mehr mit von Nils Alltag in der Kita. In Elterninitiativen können Eltern das Kita-Leben mitgestalten – das geht schon bei der Qualität des Essens los. Da die Kitas weniger öffentliche Mittel erhalten als reguläre, sind sie meist teurer. Nils Eltern zahlen den städtischen Beitrag plus 60 Euro Essensgeld und 60 Euro Vereinsbeitrag. Doch das zahlen sie gerne. Für sie war die Elterninitiative wie für so viele andere Eltern die Lösung, um beruhigt ins Berufsleben zurückzukehren.

Wer klagen will, braucht eine schriftliche Absage. Seit dem 1. August 2013 haben Kinder, die das erste Lebensjahr vollendet haben, bis zu einem Alter von drei Jahren das Recht auf frühkindliche Förderung in einem Kindergarten oder bei einer Tagesmutter. Kann die Stadt keinen Kindergartenplatz zur Verfügung stellen, darf sie an die Tagespflege verweisen. Um einen Betreuungsplatz einzuklagen, müssen Eltern eine schriftliche Absage der Stadt anfordern. Eltern, die einen zumutbaren Betreuungsplatz ablehnen – in Köln sind das fünf Kilometer oder 30 Minuten Wegzeit – verlieren ihren Anspruch. Ab einem Alter von drei Jahren haben Kinder das ausschließliche Recht auf einen Kitaplatz.

Anja Janßen

D KITN ! REUT

BE ZT & JET R E ?! E I R KAR

HILFE GEWÜNSCHT BEI... ? Wiedereinstieg | Teilzeit Elternzeit | Arbeitsrecht Spezialisierte individuelle Beratung und (außer)gerichtliche Vertretung seit 2006

Rechtsanwältin Bettina Trojan (Mutter von drei Kindern)

Tel.: 0221 . 82 00 88 90 trojan@kanzlei-TM.de www.elternzeit-elterngeld.de


GESELLSCHAFT

© iStock-CREATISTA

26

Tagespflege

DAS PROBLEM MIT URLAUB UND KRANKHEIT Fällt die Tagesmutter aus, fällt auch die Betreuung aus. Deshalb arbeitet Köln an einem Vertretungssystem für Betreuungsnotfälle. „Krankheits- und Urlaubsausfälle sind in der Tagespflege ein großes Problem“, sagt Brigitte Müller, Leiterin der Kontaktstelle Kindertagespflege Köln. Sie und ihr Team unterstützen Eltern bei der Suche nach einer Tagesmutter. Die Warteliste ist lang, 200 Neuanträge kommen jeden Monat rein. Die Stadt Köln verweist an die Kontaktstelle, wenn sie für ein Kind keinen U3-Platz in einer Kita gefunden hat. Nicht immer sind Eltern von der Aussicht auf Tagespflege begeistert. Ein häufig genannter Grund: Die Betreuung fällt aus, wenn die Tagesmutter krank ist oder Urlaub hat. Wie viel Urlaub eine Tagesmutter nehmen kann, bestimmt sie selbst in dem privatrechtlichen Vertrag, den sie mit den Eltern schließt.

Wichtig: der Beziehungsaufbau auch zur Vertretungsperson 2015 wurde deshalb in Köln zum ersten Mal eine Vertretungsstelle für Tagesmütter eingerichtet. In Braunsfeld gibt es eine Tagespflegestelle mit fünf unbesetzten Plätzen, die nur für Betreuungsnotfälle da sind. Ein Stützpunkt für Kinder also, deren Tagesmutter ausfällt. „In ihrer freien Zeit besucht die Tagesmutter des Stützpunkts andere Tagesmütter oder die Kinder besuchen sie, damit ein Beziehungsaufbau stattfindet“, erklärt Müller. „Im U3-Bereich ist der Bindungsaufbau zur Vertretungsperson immer eine Herausforderung.“ Für dieses Jahr sind zwei weitere Vertretungsstellen mit je neun Plätzen in Ehrenfeld und in Mülheim geplant. Wer sein Kind in einer Großtagespflegestelle anmeldet, hat grundsätzlich weniger mit Ausfällen zu kämpfen. Im Gegensatz zur klas-


GESELLSCHAFT

Anja Janßen

SERVICE RUND UM DIE TAGESPFLEGE Kontaktstelle Kindertagespflege Köln. Wer eine Tagesmutter sucht, kann über die Homepage der Kontaktstelle Kindertagespflege einen Antrag stellen. Laut Kinderbildungsgesetz sollten Eltern ihren Bedarf sechs Monate vorher anmelden. Aufgrund der langen Warteliste empfiehlt die Kontaktstelle, dies ein Jahr im Voraus zu tun. Innerhalb von vier Wochen folgt dann eine telefonische Beratung. Kontaktstelle Kindertagespflege Köln Venloer Str. 53 50672 Köln Tel.: 0221 – 91 39 27-0 www.kindertagespflege-koeln.de

27

Alles gut markiert! Auch im Winter nichts verlieren oder vertauschen. Bestellen Sie das praktische Winterpaket mit diversen Namensaufklebern, Bügeletiketten und Textilaufklebern. Spül- bzw. waschmaschinenfest. Nur vorübergehend im Angebot! gutmarkiert©

sischen Variante, bei der die Betreuung im häuslichen Umfeld einer Tagesmutter stattfindet, mieten hier zwei Tagesmütter für insgesamt maximal neun Kinder gemeinsam Räume an. „In der Großtagespflege gibt es oft noch eine dritte Person, die zur Vertretung da ist“, sagt Müller. Denn fällt eine Tagesmutter aus, kann die andere nicht einfach ihre Kinder übernehmen. Höchstens fünf Kinder darf eine Person alleine betreuen. Eine Großtagespflegestelle ähnelt fast schon einem kleinen Kindergarten. Nur, dass es hier noch familiärer zugeht und die Bezugspersonen nicht wechseln. Ein sanfter Einstieg für Kinder – und Eltern – in die Fremdbetreuung.

KÄNGURU 02 I 17

Moritz

äfer

el Sch

Micha

www.gutmarkiert.de

6dec_FamBan_92x62[01].indd 1

06-12-16 19:14

BETREUUNGSNOTFALL Notmütterdienst Familien- und Seniorenhilfe e.V. Bietet Kinderbetreuung, auch in kurzfristigen Notfällen, durch ausgewählte Personen von Studierenden bis pensionierten Menschen an. Das Angebot wird von Eltern mit Kindern aller Altersgruppen genutzt. Wenn die Betreuung planbar ist, können die Eltern zuvor ein Kennenlernen vereinbaren. Ein Firmenservice ermöglicht es Unternehmen, Betreuungsnotfälle ihrer Mitarbeiter zu versorgen. Kosten: 16,50 Euro/Stunde (innerhalb Kölns entstehen keine Fahrtkosten) Kolumbastr. 5 50667 Köln Tel. 0221 – 27 24 86-0 www.notmuetterdienst.de/koeln

GUT ZU WISSEN Weniger beitragsfreie Zeit. Seit der Änderung der Beitragssatzung vom 1. August 2016 sind nicht mehr die letzten 18 Monate, sondern nur noch die letzte zwölf Monate in der Kita beitragsfrei. Das gilt für Kinder, die ab dem 1. Februar 2017 noch eineinhalb Jahre oder länger in der Kita bleiben. Der Beitrag, den Eltern zahlen müssen, richtet sich nach ihrem Einkommen und enthält nicht das Essensgeld. Info: www.stadt-koeln.de (Rubrik Service/Produkte/Elternbeiträge der Kindertageseinrichtungen)

Vorlesungsmitschriften und Zeichnungen von Jan-Andrej Diehl, Kaj-David Diehl und Moana Maria Reichmuth

e r n l K ö i U n i 13. Februar 2017 d bis 07. April 2017 e Sei r

dabei!

WEITERE INFORMATIONEN UNTER: Tel.: 0221/470-2972, -6298 www.kinderuni.uni-koeln.de

017_KinderUni_Anzeige_89x128.indd 1

13.01.17 14:55


GESELLSCHAFT

© iStock-FatCamera

28

Little Bird

NEUES ANMELDEVERFAHREN FÜR KÖLN GEPLANT Dieses Jahr soll es in Köln online gehen, das neue Vormerk- und Anmeldeverfahren „Little Bird“. Acht Bundesländer nutzen das Portal bereits, um die Suche nach einem Betreuungsplatz zu vereinfachen. Katharina merkte ihren Sohn Leon direkt nach der Geburt für einen Kita-Platz bei der Stadt Köln vor. Doch damit stand er nur auf der Warteliste für einen der rund 200 städtischen Kindergärten – nicht aber für die über 400 privaten Kitas beispielsweise von AWO, Caritas, KölnKitas oder die Elterninitiativen. Hier musste Katharina bei jedem einzelnen Kindergarten, der sie interessierte, selbst anrufen. „Das war eine lange Liste und total frustrierend“, erzählt sie. „Alle sagten: Rufen Sie nächstes Jahr noch mal an, erst einmal kommen die Geschwisterkinder dran.“ Nicht alle Betreuungsplätze werden in Köln zentral vergeben. Das war vor fünf Jahren so, als Katharina für ihren ersten Sohn suchte, und ist auch heute noch so. Städtische Kita, private Kita – nicht nur unter Eltern stiftet die zweigleisige Suche Verwirrung, sie sorgt auch für bürokratische Verzögerungen. Immer wieder nehmen Eltern, die auf der Warteliste für eine städtische Kita stehen, zwischenzeitlich einen Platz in einer privaten an. Die Stadt erfährt davon erst Wochen später. „Wir sehen erst dann, dass das Kind bei einem freien Träger ist, wenn die Verträge abgeschlossen wurden und die zu zahlenden Elternbeiträge bei uns im Programm eingepflegt wurden“, sagt Evelyn Simke, die im Elternbüro der

Stadt zum Thema Kita-Platz berät. Dazu kommt, dass eine Familie, die einen städtischen Platz erhält, einen Monat Widerspruchsfrist hat. Vier Wochen haben Eltern also Zeit, um in der zugewiesenen Kita vorzusprechen. So lange wird der Platz frei gehalten. Lässt die Familie dieses Zeitfenster verstreichen, meldet die Kita das nach vier, manchmal auch sechs Wochen der Stadt. Zwangsläufig blockieren immer wieder bereits versorgte Familien die Warteliste.

Sankt Augustin und der Rhein-Sieg-Kreis machen es schon anders Eine neues Anmelde- und Vormerkverfahren soll deshalb dieses Jahr in Köln online gehen: Little Bird mit Sitz in Berlin, gegründet von der Unternehmerin und Mutter Anke Odrig. „Wie viele Eltern musste auch ich als junge Mutter erfahren, wie schwierig es sein kann, einen Betreuungsplatz zu finden“, sagt Odrig. „Aus meiner Verwunderung entstand die Idee, eine Plattform zu schaffen, die Eltern die Suche nach Betreuungsplätzen erleichtern soll.“ Geprägt durch ihre beruflichen Erfahrungen als Projektmanagerin in einem Softwarehaus, suchte sie nach einer Lösung. Odrig befragte Jugendämter, Eltern, Betreuungsanbieter. Aus der Idee einer Infoplattform wuchs ein interaktives Anmelde- und Vergabesystem. 2010 ging Little Bird im sächsischen Heidenau online, mittlerweile wird das Portal von über 90 Kommunen in acht Bundesländern genutzt. Mehr als 300.000 Eltern haben über die Plattform einen Betreuungsplatz für ihr Kind gefunden. In NRW sind unter anderem


GESELLSCHAFT

GUT ZU WISSEN UMZUG Kita-Wechsel mindestens sechs Monate vorher anmelden. Wer die Kita wegen Umzug wechselt, muss mindestens ein halbes Jahr vorher bei der Stadt Köln seinen Bedarf anmelden. Ist die alte Kita mehr als fünf Kilometer vom neuen Wohnort entfernt, kommt die Familie mit neuem Anmeldedatum auf die Warteliste. Hier gilt wieder das Prinzip: Wer sich zuerst anmeldet, kommt auch zuerst an die Reihe.

Aachen, Bielefeld, Essen, Remscheid und Sankt Augustin sowie drei Landkreise, darunter der gesamte Rhein-Sieg-Kreis dabei. Dieses Jahr soll Köln nachziehen. Was wird Little Bird bringen? Eltern können auf einen Blick das Kitaangebot von allen Trägern, die sich an dem Portal beteiligen, überblicken. Die Kitas präsentieren sich dort mit ihren pädagogischen Schwerpunkten, Betreuungszeiten und Altersgruppen. Eltern registrieren sich einmalig und können bis zu fünf Platzanfragen gleichzeitig an Kitas unterschiedlicher Träger richten. „Die Eltern haben einen wesentlich besseren Überblick, was es überhaupt für Kitas gibt“, sagt Andrea Esser, Sachgebietsleiterin für Kita-Aufnahmeverfahren und Tagespflege der Stadt Köln. „Sobald

wir über Little Bird sehen, dass ein Vertrag bei einem freien Träger geschlossen wurde, brauchen wir von der Stadt aus nichts mehr zu veranlassen.“ Eltern sollen am Ende genau einen Platz erhalten und nicht mehrere Angebote, während andere leer ausgehen. Bekommen Eltern ein Platzangebot, können sie es binnen einer Frist per Mausklick annehmen. Natürlich dürfen und sollen sich Eltern nach wie vor persönlich in den Einrichtungen anmelden. Das Portal ersetzt nicht den persönlichen Kontakt. Spätestens zum Vertragsabschluss lernen sich Kita und Familie kennen. Für Little Bird wurde Anke Odrig vom Business Angels Club Berlin Brandenburg e.V. als Gründerin des Jahres ausgezeichnet. Außerdem war sie Finalistin des Deutschen Gründerpreises 2015. Sie plant, ihre Idee auch auf Themen wie Schulanmeldung und Ferienbetreuung auszuweiten. Anja Janßen

Info: www.portal.little-bird.de In Bonn gibt es die Informationsplattform „Kigan“ mit Kitasuche, Umkreissuche und einer Funktion zum Vormerken. www3.bonn.de/kigan

KÄNGURU 02 I 17

Sprachferien für Kinder ab 7 Jahren in Deutschland

E nglisch, Französisch oder Spanisch aktiv zu erleben

Denn gesprochen wird rund um die Uhr in der Fremdund dabei Spaß zu haben sprache. Dank ihrer Betreuer gibt Kindern Selbstvertrauen aus England, Australien, und Motivation zum Lernen. Frankreich oder Spanien erSeit über 15 Jahren füllen sich fahren die Kids beim Sport, in den Berlitz Sprachcamps im Interview oder Abenteufür 7- bis 17-Jährige trockene erspiel den natürlichen UmVokabeln mit Leben. gang mit der Sprache. 60 Reiseziele in Deutschland bieten attraktive Programme. Vielseitiger, aktiver Unterricht in kleinen Gruppen am Vormittag, danach Segeln, TIPP: Englisch-Wochen in Surfen, Klettern, Reiten, Köln Mitte ab dem 10.04. Musik oder Fußball – fast und 17.04.17 unbemerkt geht das Lernen weiter. Infos und Katalog 2017: Tel. 0561/28 86 246 oder www.berlitz.de

29


30

BILDUNG

Das Lernen lernen

SO MACHT SCHULE WIEDER SPASS Lesen, rechnen, zuhören, still sitzen: Nicht jedes Kind kommt in der Grundschule gut zurecht. Wie können Eltern ihr Kind unterstützen? KÄNGURU hat bei Bildungsexperten nachgefragt. Von Olivia Konieczny

© iStock-BraunS

Viele Kinder kommen mühelos durch die Grundschulzeit. Sie passen auf, machen mit, gehen gern zum Unterricht. Andere haben Probleme, dem Lehrer zuzuhören, Aufgaben zu verstehen, wissen bei den Hausarbeiten nicht weiter. Das Lernen macht ihnen einfach keinen Spaß. Schlechte Noten sind die Folge. Spätestens wenn der Schulwechsel naht, geraten viele Eltern in Panik. Druck aber bewirkt genau das Falsche. Es gilt, die Freude am Lernstoff wiederzuentdecken. Wie gelingt das?

© iStock-BraunS

Aller Anfang ist schwer

Am ersten Schultag freut sich nahezu jedes Kind auf die Schule. Doch nicht immer hält die Begeisterung an. Die Kleinen müssen sich im Schulalltag zurechtfinden – keine leichte Aufgabe. „Plötzlich geht es um Leistung“, sagt Christiane Federlin-Dahmen vom Schulpsychologischen Dienst der Stadt Köln. „Die Kinder lernen lesen, schreiben, rechnen. Das alles hat im Kindergarten noch keine Rolle gespielt.“ Die Schule ist eine ganz neue Organisation, mit neuen Klassenkameraden, Bezugspersonen und Regeln. „Kinder müssen hier erst ihren Platz finden“, erklärt die Diplom-Psychologin. Und soziale Kompetenzen verinnerlichen: sich melden, nacheinander reden, in Gruppen arbeiten, Konflikte lösen. Dazu kommt das Organisatorische wie die Schulunterlagen beisammen halten, den Tornister packen, den Schulweg beschreiten. Für einige Kinder sind die Tage jetzt sehr lang, zumal, wenn es nachmittags noch in die Offene Ganztagsschule (OGS) geht.

Inspirierende Lerncoach-Ausbildungen Im PEC-Institut bieten wir Ihnen beflügelnde Seminare für die professionelle Coachingarbeit und zur Unterstützung Ihrer eigenen Kinder. In kleinen Gruppen wird Lernen zur spannenden Entdeckungsreise. Knackige Theorie, viel Praxis, intensive Begleitung und Spaß inklusive. Schnell können Sie die Methoden anwenden und erleben einen hohen Lernerfolg mit vielen Aha-Momenten. So können Sie Kinder motivieren, Prüfungsängste bzw. Lernblockaden auflösen und individuell den besten Lernstil finden. Glücksmomente entstehen beim Lernen! Rufen Sie uns an! Tel 0221 – 168 268 08 Info: www.pec-institut.de oder Mail an info@pec-institut.de Kurfürstenstr. 12–14, Südstadt Köln * Die Rabatt-Aktion gilt bei Anmeldung bis 01.07.2017.


BILDUNG

KÄNGURU 02 I 17

Was braucht mein Kind? Für Eltern gilt: Interesse zeigen, ein offenes Ohr haben, nachfragen, was das Kind gerne macht – und ebenso, was es weniger gerne tut, nicht versteht, wo es hakt. Und sie müssen einsehen, dass das eigene Kind ein Individuum ist und auch beim Lernen einen eigenen Weg gehen darf. „Viele Eltern denken: ‚Ich habe so gelernt, also muss mein Kind das auch so machen.‘ Das ist einer der Hauptfehler“, sagt die Pädagogin und Buchautorin Gabriele Hüning („Lernen lernen von Anfang an“). Es gebe viele Methoden des Lernens. „Die sollten den Kindern in der Schule angeboten werden.“ Die einen behalten Vokabeln gut mit Karteikarten, die anderen, wenn das Auswendiglernen mit Bewegung kombiniert wird. „Sechsmal zehn Minuten ist wesentlich effektiver als einmal eine Stunde“, sagt Hüning. Aus ihrer eigenen Schulzeit kennen viele Eltern es aber anders – und glauben, das sei auch für ihr Kind richtig. „Besser ist es, den Lehrer zu fragen, wie das eigene Kind in der Schule am besten lernt, und das auch zu Hause umzusetzen“, erklärt die langjährige Grundschulleiterin.

Spielerisch geht’s besser

© iStock-Kerkez

Im Zoo Pinguine zählen, Oma und Opa einen Brief schreiben, beim Bäcker das Brot bezahlen: „Beim Lernen geht ganz viel über das Spielen“, erläutert Federlin-Dahmen vom Schulpsychologischen Dienst. Was Kinder schon können, sollten Eltern ihnen zumuten – nicht mehr, aber auch nicht weniger. Hapert es in der Schule mit dem Einmaleins, dürfen Eltern ruhig mit Sohn oder Tochter üben – „zum Beispiel aber spielerisch im Alltag, beim Autofahren, im Supermarkt“, sagt Maria Große Perdekamp. Sie ist Leiterin der Onlineberatung der Bundeskonferenz für Erziehungsberatung (bke). Das Schreiben etwa lernen Kinder auch übers Lesen: „Überlassen Sie dem Kind bei der Gutenachtgeschichte eine Seite. Das kommt gar nicht als Lernen rüber“, sagt Große Perdekamp.

Die lieben Hausaufgaben Bei den Hausarbeiten gilt: Kinder sollten sie selber machen. Viele Mütter oder Väter sitzen aber daneben, greifen ein, sobald das Kind einen Fehler macht. „Das setzt Kinder unter Druck“, sagt Große Perdekamp. „Manche Eltern ändern sogar die Formulierungen in Aufsätzen“, weiß die Expertin. Sie rät: „Lassen Sie die lieber stehen!“ Beim Kind entstehe sonst der Eindruck: Das habe ich nicht gekonnt. „Man nimmt ihm das Erfolgserlebnis.“ Wichtig ist, seine Hilfe anzubieten und das Kind bei der Organisation zu unterstützen: „Richten Sie Ihrem Kind einen Ort zum Arbeiten ein, machen Sie Platz auf dem Schreibtisch, stellen Sie den Fernseher ab“, sagt Große Perdekamp. Die Hausaufgabenzeit sollte eine ruhige Zeit sein. Ob sie gleich nach der Schule stattfindet oder später, hängt vom Kind ab: „Manche sind nach der Schule noch fit, andere brauchen erst einmal eine Pause.“ Gut sei aber eine gewisse Regelmäßigkeit.

LZR Köln. Seit 1997 führend in Diagnos�k, Beratung und Therapie von Rechenschwäche Kostenlose Info-Abende (Bi�e anmelden! anmelden!)  für Eltern  für Lehrkrä�e

Montag, 20. März, 19-21.30 Uhr Mi�woch, 22. März, 19-21.30 Uhr (Grundschule und OGS)

Beratungstelefon (täglich 11 - 14 Uhr Uhr) 0221/912345-0

Lerntherapeu�sches Zentrum Rechenschwäche/Dyskalkulie Köln (LZR) Theodor-Heuss-Ring 52  50668 Köln 0221/912345-0  dys@lzr-koeln.de www.lzr-koeln.de

31


BILDUNG

© iStock-BraunS

32

„Nach der Schule erst was essen, die Energiespeicher auffüllen, ein bisschen nett erzählen“, empfiehlt Federlin-Dahmen. Danach könne man ins Arbeiten kommen. Jedoch nicht am vollgestellten Esstisch, während die Geschwister drum herum toben. „Wird gearbeitet, sollte es keine Ablenkung geben“, sagt die Schulpsychologin. Wichtig sei, ein Gespür dafür zu entwickeln, wie lange das eigene Kind sich konzentrieren kann – und darauf zu reagieren. „Stellen Sie eine Eieruhr. Nach der Arbeitsphase wird stoßgelüftet. Bauen Sie Pausen mit Bewegung ein: eine Weile arbeiten, danach drei Mal die Treppe hoch- und runterlaufen oder zu einem Lied tanzen.“

Immer alles korrigieren? Falsch! Selbstständigkeit ist das A und O für erfolgreiches Lernen. „Nehmen Sie Ihrem Kind bloß nicht zu viel ab“, rät Federlin-Dahmen. „Wenn das Kind weiß, ‚Mama packt meine Tasche‘, ist das bequem. Es braucht sich nicht zu kümmern.“ Das Kind alleine zu lassen, ist aber auch nicht ratsam. „Man kann stattdessen fragen: Was hast du morgen für Fächer? Hast du dafür alles gepackt?“ Bei den Hausaufgaben jede Lösung ins Heft zu diktieren, führt ebenso am Ziel vorbei. „Lassen Sie das Kind ruhig Fehler machen“, sagt Große Perdekamp. Beim Kontrollieren könne man es dazuholen und fragen, was ihm auffällt. Das ein oder andere zu verbessern, sei in Ordnung – aber dosiert. Auf gravierende Fehler, die immer wieder auftauchen, sollten Eltern hinweisen, damit sie sich nicht verfestigen.

Motivieren, loben, stärken Die Expertin rät: „Mehrmals loben, dann einen Fehler korrigieren. Das Positive muss überwiegen.“ Womit ein wichtiger Punkt angesprochen wäre: die Motivation. „Das Wichtigste ist, den Kindern zu zeigen, dass Lernen Spaß machen kann“, sagt Gabriele Hüning, heute Schulamtsdirektorin in Essen. „Kinder wollen lernen, und sie sind stolz, wenn sie etwas geschafft haben. Setzen Sie daher nur erreichbare Ziele. Und vermitteln Sie kein negatives Gefühl à la „Du musst jetzt hier sitzen bleiben, bis das erledigt ist“. Wer auch kleine Schritte als Erfolge verbucht, stärkt das Selbstbewusstsein des Kindes. Große Perdekamp plädiert dafür, dass Eltern grundsätzlich ihre Haltung zur schulischen Leistung ihrer Kinder überdenken: „Lernen soll Freude machen“, sagt sie. „Dafür müssen Sie loben, loben, loben!“ Die besten Erfolge erreiche man über Motivation.

Locker bleiben: Nicht jeder ist ein Primus Ein großes Problem sind überhöhte Erwartungen. „Eltern tun gut daran, sich zu überlegen, ob sie früher selbst so gut waren“, sagt Hüning. „Man muss auch ein bisschen realistisch bleiben und sich eingestehen: Wenn wir tüchtig üben, wird es noch eine Vier. Dafür gibt es andere Fächer, die mein Kind besser kann.“ Die Pädagogin rät: „Vermitteln Sie Ihrem Kind, dass es eine Leistung erbringen


KÄNGURU 02 I 17

33

© iStock-asiseeit

BILDUNG

muss, aber dass es nicht normal ist, überall eine Eins zu haben.“ Eltern sollten sich auf die Stärken ihres Kindes konzentrieren und fördern, was ihm Spaß macht. „Das kann der Sport sein oder etwas Musisches am Nachmittag, Theater spielen, zeichnen, musizieren“, sagt Federlin-Dahmen. Entlastend für das Kind sei, wenn Mama und Papa bei Problemen gelassen bleiben. „Was sich negativ auf die Lernfähigkeit auswirkt, ist Angst“, sagt die Psychologin. Fällt eine Note schlecht aus, helfen Schimpfen und Bestrafen nicht weiter. „Ein Kind wird nicht besser in der Schule, wenn ich ihm das Fußballtraining verbiete“, sagt Große Perdekamp. Auf Warnzeichen sollten Eltern ebenfalls achten: Kopf- oder Bauchschmerzen können Hinweise sein, dass die Last für das Kind zu groß ist. Ganz falsch sind Vorwürfe und Druck. Eltern bleiben stattdessen lieber unterstützend und betrachten den Misserfolg als Lernchance. „Kinder sind selbst unglücklich, wenn sie eine schlechte Note kriegen. Anstatt zu tadeln, sagen Sie lieber: ‚Das tut mir leid für dich. Was können wir tun, damit es besser wird?‘“, rät Federlin-Dahmen.

Muße am Nachmittag Hausaufgaben müssen sein, klar. Aber mindestens genauso wichtig ist freie Zeit. „Der eine braucht nach der Schule Ruhe, der andere Action und Bewegung“, sagt Hüning. Hier gibt es kein Patentrezept. Wichtig ist, dass das Kind entscheidet. „Nachmittags geht es um das, was Spaß macht, was das Kind mag und kann“, sagt Große Perdekamp. Eltern stellen hier besser keine neuen Leistungsansprüche: Will das Kind kein Instrument spielen, sollte man das respektieren. „Und lassen Sie auch mal Langeweile zu“, rät die Expertin.

Hilfsangebote nutzen Haben Eltern ein ungutes Gefühl oder glauben sie, ihr Kind brauche Unterstützung, suchen sie am besten das Gespräch mit den Lehrern. Ist genau dies das Problem, macht es Sinn, einen neutralen Gesprächspartner hinzuzuziehen. „In extremen Situationen, wenn es Belastungen in der Familie gibt, spüren Kinder, dass ihre Eltern überfordert sind“, sagt Große Perdekamp. Spätestens dann sollte man sich Hilfe holen. „Schulische Probleme basieren oft auf privaten Sorgen, auf die die Eltern vielleicht gar nicht von alleine kommen oder die sie nicht verstehen“, sagt Große Perdekamp. Fachleute geben dann wichtige Anregungen und wissen Rat.

BUCHTIPP Mehr Freude am Lernen! Schule kann ein echter Motivationskiller sein: Leistungsdruck, Angst vor Fehlern oder Misserfolg, Stress – da bleibt die Freude oftmals auf der Strecke. Dabei ist sie der Schlüssel zum Erfolg, wenn es ums erfolgreiche Lernen geht. Der Kölner Pädagoge Detlef Träbert erklärt in seinem Ratgeber „Mehr Freude am Lernen!“ anhand praktischer Beispiele, wie man den Nachwuchs fantasievoll und tatkräftig unterstützen kann. Detlef Träbert: Mehr Freude am Lernen! Dreieich (MEDU Verlag) 2016, 12,95 Euro www.schulberatungsservice.de

SPANNUNG

SPASS & ABENTEUER

ERLEBE UNVERGESSLICHE FERIEN! 24 H Betreuung Ferienfreizeiten bundesweit Englisch Camp neue Freundschaften knüpfen www.ferienfreizeiten.online

Az_kaenguru.indd 1

11.01.17 12:32


34

BILDUNG

LERNEN MIT TABLETS & CO. Lernspiele, TV-Wissenssendungen und Erklär-Videos im Netz. Medien können Kinder beim Lernen unterstützen. Sie sollten aber nur eine Ergänzung zu klassischen Bildungsangeboten sein, erläutert die Initiative „Schau hin – Was dein Kind mit Medien macht“. Je aktiver die Inhalte genutzt würden, desto nachhaltiger sei der Lernerfolg. Gute Lernmedien sind interaktiv und gehen individuell auf Wissenslücken ein. Umfang und Inhalt des Lernstoffs sollten zu Alter, Schulform, Vorwissen und Interessen des Kindes passen und an seine Lebenswelt anknüpfen. Eltern achten am besten auf Altersempfehlungen sowie Siegel und Auszeichnungen wie digita, GIGA Maus oder TOMMI. „Schau hin“ rät, die Medienzeit für Freizeit und Schule zu begrenzen. Dabei gilt: pro Lebensjahr zehn Minuten am Tag. Bei Kindern ab zehn Jahren können Eltern ein Wochenkontingent bis zu neun Stunden vereinbaren, das die Kinder sich selbst einteilen dürfen. Weitere Tipps und Links zur Mediennutzung finden Eltern unter: www.schau-hin.info

HIER FINDEN ELTERN RAT Schulpsychologischer Dienst der Stadt Köln Stadthaus Deutz Willy-Brandt-Platz 3 50679 Köln Telefon: 0221 – 221-29001 und 221-29002 (Weitere Infos wie Anfahrt u.ä.: www.stadt-koeln.de/service/adressen/schulpsychologischer-dienst)

SERVICE LERNEN Abacus Nachhilfeinstitut Einzelnachhilfe zu Hause www.abacus-nachhilfe.de Arithmetiko Rechenschwäche und Dyskalkulie Landgrafenstraße 31-35 50931 Köln Tel. 0221 - 96 43 98 43 www.arithmetiko.de Coaching Center Köln Selbstbewusstsein- und Empathietraining Kurfürstenstr. 12-14 50678 Köln Tel. 0221 – 94 64 68 14 www.coaching-center-koeln.de Freie Waldorfschule Köln Weichselring 6-8 50765 Köln Tel. 0221 - 97 03 44-0 www.waldorfschule-koeln.de Kölner Kinder Uni Für Schulklassen vom 13. Februar bis 7. April 2017 Universität zu Köln www.kinderuni.uni-koeln.de Lerntherapeutisches Zentrum Köln Rechenschwäche und Dyskalkulie Theodor-Heuss-Ring 52 50668 Köln Tel. 0221 – 912 34 50 www.lzr-koeln.de

Auf der Service-Seite www.schulpsychologie.de gibt es Infos und Tipps für Eltern, Schüler und Lehrer, Kontaktdressen für die Beratung per E-Mail sowie eine Adresssuche zu Beratungsstellen in der Nähe.

Logopädie Günter Sigle Lese-Rechtschreibstörungen und mehr Kölner Str. 68, 50859 Köln Tel. 02234 – 49 85 07 Zur Abtei 35, 50859 Köln Tel. 0221- 80 00 10-90 www.logopaedieonline.de

Kostenlose Hilfe rund um Erziehungsfragen bietet die bke-Onlineberatung unter https://eltern.bke-beratung.de. Unten rechts findet sich eine PLZ-Suche für Beratungsstellen in der jeweiligen Region.

Marie’s Lerninsel Geisselstraße 80 50825 Köln Tel. 0221 – 52 17 24 www.maries-lerninsel.de YOU! – Persönlichkeitscoaching Workshops & Vorträge zu Hochsensibilität Carl-Schurz-Str. 19c 50374 Erftstadt Tel. 0176 – 98 96 01 21 www.youcoaching.de

Berlitz Sprachferien für Kinder ab 7 Jahren in Deutschland Infos und Katalog unter: Tel. 0561 - 28 86 246 www.berlitz.de Bilingo Bilinguale Grundschule Köln Stolberger Str. 311 50933 Köln Tel. 0221 – 788 738-00 www.bilingo-grundschule.eu Carl Duisberg Centren Sprachreisen für Schüler Tel. 0221 – 16 26-266 www.cdc.de Helen Doron Englisch für Kinder von 2-18 Jahren Mit drei Standorten in Köln Tel. 0800 – 268 96 78 www.helendoron.de IFBE Klassenfahrten 24-Stunden-Betreuung, Englisch Camp und mehr www.ferienfreizeiten.online Internationale Friedensschule Köln Neue Sandkaul 29 50859 Köln Tel. 0221 – 310 63 40 www.if-koeln.de

AUSSTATTUNG gut markiert Namensaufkleber und Bügeletiketten für die Schule www.gutmarkiert.de Lederwaren Voegels Schulranzen für Kinder, große Ranzenmesse am 11.3. Ludwigstr. 1 50667 Köln Tel. 0221 – 257 73 82 www.lederwaren-voegels.de www.facebook.com/lederwaren. voegels Ortloff Bürobedarf Ranzenparty am 4.2. Zeppelinstr. 4 50667 Köln Tel. 0221 – 20 55-0 www.ortloff.de Schulranzen.com Fachcenter Leverkusen Hauptstr. 94 51373 Leverkusen Tel. 0214 – 31 26 40 11 www.schulranzen.com

Bilinguale Bildung in Englisch und Deutsch aus einer Hand: von der KiTa bis zum Abitur

www.bilingo-grundschule.eu Stolberger Str. 311, Köln-Braunsfeld Telefon 0221 788738-00

anzeige_känguru_FINAL.indd 1

FREMDSPRACHEN

22.12.2016 14:26:02


XXXXXXXXXXXX

KÄNGURU 02 I 17

35

HEUTE FÜR MORGEN STARTEN!

INTERNATIONALE FRIEDENSSCHULE KÖLN An der Internationalen Friedensschule Köln können Schüler zwischen zwei weiterführenden Schulen wählen. Das Gymnasium ist eine anerkannte Ersatzschule, die berechtigt ist, das Abitur zu vergeben. Die International School ist eine Ergänzungsschule und zertifizierte IB World School, an der Schüler das International Baccalaureate Diploma ablegen. Beide Abschlüsse qualifizieren für ein Studium im In- und Ausland.

Dabei zählt natürlich auch die Leistung: Im Jahr 2016 erreichten unsere Schüler einen Abitur-Durchschnitt von 1,9 sowie das 100%ige Bestehen des IB-Diploms. Zur Vorbereitung auf Studium und Beruf bieten wir Career Counselling und Sprachzertifikatskurse an, die von muttersprachlichen Lehrern unterrichtet werden. Wir zeichnen uns durch gelebte Mehrsprachigkeit aus und geben unseren Schülern die Möglichkeit, an einer Vielzahl extracurricularer Angebote teilzunehmen, z.B. in den Bereichen Sport, Musik und Kunst, aber auch in zukunftsweisenden Fächern wie Robotics. Zusätzlich legen wir großen Wert auf soziales Engagement im In- und Ausland. Neu: Ab dem Frühjahr 2017 können wir auch Internatsschüler aufnehmen.

TI

FRIE DE NS

SC

v usi

kl

rr i

gi

in

el

Kölns internationale Schule – Neue Sandkaul 29, D-50859 Köln

inte

JETZT INFORMIEREN: WWW.IF-KOELN.DE

KÖLN

I NTER

LE

NA

ALE

HU

ON

ös

är | i nterd isz iplin

|


GESELLSCHAFT

HOCH SENSIBEL

© iStock-FrankRamspott

36

Hochsensibel

WENN KLEINE MENSCHEN ZU VIEL WAHRNEHMEN Hochsensible Kinder sind weder Heulsusen noch Angsthasen. Sie halten auch nicht weniger aus als andere Kinder. Die Ursache ist einfacher, noch dazu physiologisch erklärbar: Das Nervensystem hochsensibler Menschen reagiert überaus empfindlich und spürt auch noch so kleine Reize, Stimulationen und Informationen auf. Das Indianergeheul geht Betty mächtig auf die Nerven. Ihr kleiner Bruder Max spielt lautstark Winnetou. Später kurvt er mit blinkendem und sirenenheulendem Feuerwehrauto durch die ganze Wohnung. Betty kann den Krach kaum ertragen … In der Schule fällt Betty immer wieder aus der Reihe. Auf dem Klassenausflug wollen alle Geisterbahn oder Kettenkarussell fahren, nur Betty mal wieder nicht. Sie hat Angst. Im Kunstunterricht malen alle anderen Drittklässler ihre Erlebnisse vom vergangenen Wochenende in Shoppingmeilen, Schwimmbädern oder auf Geburtstagsfeiern. Bettys Blatt zieren lachende und weinende Tränen. Und wenn es laut und wuselig wird in der Klasse, kann sich Betty nicht mehr konzentrieren … Die anderen Mädchen tragen im Winter entspannt Rollkragenpullover, Betty muss darauf verzichten. Zu sehr kratzt sie der Stoff am Hals. Ganz unangenehm reizt sie der beißende Geruch von Reinigungsmitteln, besonders im Krankenhaus, wo sie ihre Oma besuchen will …

Ein Kinderbuch klärt auf Betty ist anders als ihre Freundinnen, häufig überreizt und zuweilen auch wütend. Auf den ersten Blick ist sie wahrlich kein umgängliches Kind. Lernt man Betty aber besser kennen, wird klar, dass sie eigentlich ein ganz feines, hochsensibles Mädchen ist – jedenfalls als Hauptfigur im aktuellen Kinderbuch von Stefanie Kirschbaum. Mit der fiktionalen Geschichte will die Diplom-Psychologin aus Neuss aufklären. „Hochsensible Kinder sind nicht per se unbequem, sondern sie haben besonders stark ausgeprägte Wahrnehmungsfähigkeiten. Sie sehen, hören, riechen und fühlen stärker und intensiver“, sagt Kirschbaum. Die zweifache Mutter spricht aus eigener Erfahrung. Sie und eine ihrer Töchter sind hochsensibel, also besonders empfindsam. Damit bestätigen die beiden den Trend in der Forschung, wonach Hochsensibilität vererbbar ist.

Überreizt und überfordert Kirschbaum hat früh beobachtet, dass ihr Kind besonders sensibel ist. Sie erinnert sich: „Schon als Neugeborene war meine Tochter sehr wachsam und neugierig.“ Alles, was sich um sie herum abspielte, habe sie mit großen Augen betrachtet. „Immer wieder fing sie aber plötzlich an zu schreien, so als ob ihr alles zu viel würde. Zum Beispiel beim Kontakt mit Wasser, mit Wärme, Kälte oder Geräuschen.“ Ähnlich wie bei der Kinderbuchfigur Betty, in der dann rasch ein schreckliches Wut-Gewitter aufzieht. Ein typisches Zeichen bei Kindern, dass sie überreizt oder überfordert sind, meint


GESELLSCHAFT

KÄNGURU 02 I 17

37

Immer wieder fing sie plötzlich an zu schreien, so als ob ihr alles zu viel würde Kirschbaum. „Obgleich Wut erst einmal alle Beteiligten in Schwierigkeiten bringt. Sie fühlen sich hilflos. Denn: Wie kommt es, dass ein Kind – das wie Betty eigentlich vernünftig, sehr freundlich und eher ruhig ist – plötzlich einen so starken Wutausbruch hat?“

Wenn Menschen zu viel wahrnehmen Hochsensible Kinder sind weder Heulsusen, Angsthasen, Weicheier noch Memmen oder Mimosen. Sie halten auch nicht weniger aus als andere Kinder. Die Lösung ist einfacher, noch dazu physiologisch erklärbar: Das Nervensystem hochsensibler Menschen reagiert überaus empfindlich und spürt auch noch so kleine Reize, Stimulationen und Informationen auf. Sogenannte hochsensible Personen, kurz HSP genannt, verfügen über deutlich mehr Neurotransmitter (Botenstoffe, die die Erregung von Nervenzellen an eine andere Zelle übermitteln) als gewöhnliche Menschen. Auch im Kino nehmen HSP unglaublich viel wahr: Während sich die anderen mitunter langweilen, sind die HSP von den quietschenden Reifen, der stickigen Luft, den schnellen Bildfolgen und der in der Nachbarschaft raschelnden Popcorntüte regelrecht überfordert. Darüber hinaus

IM ALLTAG Hochsensible Kinder erleben die Welt greller und lauter. Was schadet? Ausdrücke wie „Angsthase“, „Du übertreibst“ oder „Sei doch nicht so empfindlich“. Sie verunsichern das Kind und stärken seine Selbstzweifel. Auch das Gegenteil schadet: Überbehütung. Was hilft? Mit Zeit und Ruhe die kindlichen Bedürfnisse wahr- und ernstnehmen, bei Konflikten gemeinsam nach Lösungen suchen und reizarme Freiräume schaffen. Außerdem: Das Kind in seinem Selbstbewusstsein stärken und es so annehmen, wie es ist.

BEI KRANKHEIT Viele hochsensible Kinder ängstigen sich vor Berührung durch fremde Menschen, also auch vor ärztlichen Untersuchungen. Und: Sie reagieren empfindsamer auf Schmerzen und Medikamente. Was schadet? Hektik und Gewusel, da sich hochsensible Kinder schnell überrumpelt fühlen. Auch schadet unangepasste Medikamentendosierung. Was hilft? In Ruhe Kontakt aufbauen und das Kind an bevorstehende Untersuchungen oder Therapien heranführen. Hochsensible Kinder lassen sich durch Zuwendung wie auch Ansprache gut beruhigen und trösten. Sie suchen Vertrauen, keine besondere Aufmerksamkeit.

Not dort bekämpfen, wo sie entsteht. Helfen Sie –

werden Sie Pate! 100 % Ihrer Spenden erreichen Kinder in Not.

Commerzbank Hanau, BIC: COBADEFFXXX IBAN: DE79 5064 0015 0222 2222 00

www.kinderzukunft.de


38

GESELLSCHAFT

BUCHTIPP Der Festland Verlag ist auf das Thema „Hochsensibilität“ spezialisiert. Hier zwei aktuelle Buchtipps: Für Kinder und ihre Eltern:

Aus der Feder einer gebürtigen Kölnerin für Eltern, Lehrer und andere Wegbegleiter von hochsensiblen Kindern:

Wie Betty das Wut-Gewitter bändigt Stefanie Kirschbaum Mit 50 farbigen Illustrationen von Anne Wöstheinrich Festland Verlag Wien 2015 17,50 Euro

Komm raus, ich seh dich! Von Glück, Selbstwirksamkeit und Wachsen hochsensibler und hochbegabter Kinder Britta Karres Festland Verlag Wien 2016 21,50 Euro

Teil der Persönlichkeit oder Krankheit? Für Kirschbaum ist Hochsensibilität ein „Persönlichkeitsmerkmal“, andere Fachleute sprechen von einem „Phänomen“, schlimmstenfalls sogar von einer „Krankheit“. Wie auch immer man Hochsensibilität definiert, eines steht fest: Hochsensibilität bremst das gesellschaftliche Hamsterrad. Sie mag nicht wirklich in eine Zeit der Schnelllebigkeit und Reizüberflutung passen. Auch die Wissenschaft tut sich schwer. Bislang hat sie keine einheitliche Definition für Hochsensibilität gefunden und steckt noch in den Kinderschuhen. Überhaupt kam sie erst 1996 so richtig in Gang, als Elaine N. Aron ihr viel beachtetes Buch „The Highly Sensitive Person“ (in Deutschland: „Sind Sie hochsensibel?“) auf den Markt brachte. Ein paar Jahre später folgte ihr Elternratgeber „The Highly Sensitive Child“ (in Deutschland: „Das hochsensible Kind“). Auch Fragebögen entwickelte die US-amerikanische Psychologin, sowohl für Er-

wachsene als auch für Kinder. Etliche Tests anderer Autoren über hochsensible Verhaltensmuster folgten. Mittlerweile boomen sie im Internet. Aber Arons Forschungsarbeiten waren wegweisend. In einem Interview der Tageszeitung „Die Welt“ aus dem Jahr 2015 erklärte die Pionierin: „Hochsensible nehmen ihre Umgebung in allen Aspekten intensiver wahr und denken darüber mehr nach.“ Deshalb tue ihnen ein positives Umfeld ungleich besser als anderen. Ein negatives Umfeld hingegen schade ihnen mehr als anderen.

Die richtige Unterstützung finden Schätzungen zufolge weisen rund 15 bis 20 Prozent aller Menschen hochsensible Persönlichkeitsmerkmale auf, Mädchen und Jungen bzw. Frauen und Männer gleichermaßen. Hochsensibel ist aber nicht gleich hochsensibel. Menschen können auch durch Traumatisierung besonders empfindsam reagieren. Sie haben diese Eigenschaft aber erst erworben und zeigen sie gewöhnlich nur dann, wenn ihr Nervensystem auf Reize trifft, die an das Schreckensereignis erinnern. Auch Kinder mit ADHS (Aufmerksamkeitdefizit-Hyperaktivitätsstörung) reagieren verwechselbar ähnlich. Die Ursachen jedoch unterscheiden sich voneinander und auch die Therapie. Würde man ein hochsensibles Kind auf ADHS therapieren und es mit Medikamenten dämpfen, so wäre ein Großteil sei-

© iStock-Grafissimo

grübeln sie oft noch Tage danach über die erlebten Filmszenen. Nun könnte man das Ganze mit dem kölschen Spruch „Jede Jeck es anders“ locker abhaken. Das geht aber leider nicht, da unterschiedliche Wahrnehmungen und verschobene Reizgrenzen immer wieder zu massiven Konflikten und gegenseitigem Unverständnis führen. Was also hilft? Aufklärung, Respekt und Toleranz.


© iStock-Nadezhda1906

GESELLSCHAFT

KÄNGURU 02 I 17

SERVICE Informations- und Forschungsverbund Hochsensibilität e.V. Daimlerstr. 5 44805 Bochum Tel. 0171 – 349 01 57 info@hochsensibel.org www.hochsensibel.org

ner Persönlichkeit gelähmt: die sensible Wahrnehmung. Noch ist es schwer, Therapeuten, Ärzte und Psychologen zu finden, die sich tatsächlich mit hochsensiblen Kindern auskennen. Dazu brauchen die Fachleute selbst ein gewisses Maß an Sensibilität, darüber hinaus gute Menschenkenntnisse.

Hochsensible brauchen Rückzugsmöglichkeiten Bettys Eltern haben mit der Zeit selbst erkannt, dass ihr Kind – trotz aller Schwierigkeiten – besonders liebenswert ist. Was Betty regelmäßig braucht, sind Rückzugsmöglichkeiten, um das Erlebte zu verarbeiten, und Unterstützung. Ihre Oma hat von Anfang an mit viel Verständnis auf Bettys Erlebniswelt reagiert und ihr geholfen, bei Bedarf auch unkonventionelle Lösungen zu entwickeln, um in der grellen und lauten Welt zu bestehen. Damit hat sie Bettys Kreativität wach geküsst. So gestaltet das Mädchen seinen Rollkragenpullover letztlich zu einem kuschelweichen Kleidungsstück um. Betty zeichnet, wie viele hochsensible Kinder auch, ein sehr hohes Maß an Kreativität aus, außerdem besonders viel Mut, Einfühlungsvermögen und Gerechtigkeitsempfinden. Kein Wunder, dass hochsensible Kinder prima Probleme lösen können, wie Kirschbaum erklärt: „Nicht selten sind sie diejenigen, die in Konflikten und Krisensituationen besonders ruhig und besonnen bleiben.“ Kurzum: Hochsensible Menschen sind eine Bereicherung!

YOU! – Persönlichkeitscoaching Die psychologische Beraterin Kristin Wirtz bietet in Köln und Erftstadt Workshops rund um das Thema Hochsensibilität, außerdem Coaching, Vorträge und Beratung. Carl-Schurz-Str. 19 c 50374 Erftstadt Tel. 0176 – 98 96 01 21 wirtz.kristin@gmail.com www.youcoaching.de

INTERESSANTE INTERNETSEITEN www.hochsensibel.org/startseite/kinder-und-jugendliche.html (u.a. mit Ansprechpartnern vor Ort) www.meinhochsensibleskind.de superfuehlkraftmom.blogspot.de www.zartbesaitet.net www.hochsensibilitaet.ch (Rubrik: hochsensibel) www.festland-verlag.com www.kirschbaum-beratung.de Auf Twitter: #hochsensible Kinder, #hochsensibel, #HS, #hypersensibel, #hypersensibilität, #HSK

Angelika Staub

Jetzt wechseln! Sanft und ganzheitlich!

BKK ProVita –Homöopathie und Osteopathie für die ganze Familie Die BKK ProVita bietet beste Leistungen für alternative Heilmethoden und pflanzliche Arzneimittel und zahlreiche exklusive Extraleistungen – besonders für die Kleinsten. Entdecken Sie die Familienvorteile! BKK ProVita – Die Kasse fürs Leben. www.bkk-provita.de BKK ProVita Außendienstbüro Köln Luxemburger Str. 187 • 50939 Köln • T 0221/80054790

39


40

KÄNGURU STELLT VOR

Familiencafés

KINDER AUSDRÜCKLICH ERWÜNSCHT!

Der Duft der Freiheit Klein und fein ist das Café Liberté – zu Deutsch: Freiheit – in Mülheim. Bei einem guten Frühstück kann man hier wunderbar in den Tag starten oder ihn mit einem Stück hausgemachten Kuchen und einem leckeren Heißgetränk ausklingen lassen. Die Inhaberin backt mit viel Liebe selbst und füllt damit auch die Kuchentheke. Kleine Gäste haben ein eigenes Zimmer zum Malen, Spielen und Ausruhen. Café Liberté Dünnwalder Str. 5 51063 Köln-Mülheim Tel. 0174 – 932 31 11 www.facebook.com » Café-Liberté

Mit Spielplatz nebenan Das Café Rosemarie liegt im Herzen von Klettenberg und bietet Platz für die ganze Familie. In entspannter und kinderfreundlicher Atmosphäre kann man es sich hier bei bestem Kaffee und hausgemachten Kuchen gut gehen lassen. Das „Kindercafézimmer“ lässt kleine Herzen höher schlagen und lädt zum Spielen ein. Bei schönem Wetter versüßen Limonade, Eis, Frappés die Sonnenstrahlen und Kinder können sich am nebenliegenden Spielplatz austoben. Café Rosemarie Hirschbergstr. 28 / Honnefer Platz 50939 Köln Tel. 0221 – 169 189 78 www.cafe-rosemarie.de

Kaffeeklatsch und Kurse Hurra, endlich gibt es auch in Zündorf ein richtig schönes Familiencafé! Tante Käthe ist einfach super zum Frühstücken, Mittagessen oder für einen feinen Kaffeeklatsch mit Kind und Kegel. Auch Veranstaltungen und Kurse finden hier statt, wie zum Beispiel das Nähcafé. Tante Käthe Houdainer Str. 2 51143 Köln Tel. 02203 – 186 91 25 www.facebook.com/Familiencafe.tantekaethe

Genuss für Klein und Groß Vom Familienbrunch über die Kinderbuchlesung bis zum Mitsingkonzert – im Familiencafé Famillich ist richtig was los. Für die Kleinen gibt es eine abwechslungsreiche Spielewelt, für die Großen gemütliche Kaffeehausatmosphäre. Und wenn das Sönnchen wieder scheint, machen wir es uns auf der großen Terrasse bequem. Besonders schön finden wir die Opa-und-Oma-Zeit immer donnerstags um 14 Uhr. Famillich Im Stavenhof 5–7 50668 Köln Tel. 0221 – 22 20 17 96 info@famillich.koeln

Gemütliche Waldatmosphäre In Bonn-Kessenich liegt das Café Frischling und bietet Familien mit Kindern einen Treffpunkt mit gemütlicher Waldatmosphäre. Hier können Eltern bei kalten und warmen Getränken, selbst gebackenem Kuchen, leckerem Frühstück und herzhaften Mittagssnacks entspannen, während die Kinder ungestört in altersgerechten Spielbereichen krabbeln, toben und spielen. Café Frischling Burbacher Str. 65 53129 Bonn Tel. 0228 – 36 02 83 67 www.cafe-frischling.de

An Apple a day ... Das süße Café Apfelkind liegt in der Bonner Südstadt und lädt zu duftendem Apfelkuchen, köstlichem Kaffee und Kakao mit Sahne ein. Während die Eltern in Ruhe quatschen und die Leckereien genießen, können die Kleinen in dem liebevoll eingerichteten Apfelzimmer spielen. Und wenn dann der kleine Hunger kommt, bestellt man sich – bei gutem Wetter auch draußen – eine Waffel, ein Törtchen oder fruchtige Apfelringe. Café Apfelkind Argelanderstr. 4 53115 Bonn www.apfel-kind.de Noch mehr Familiencafés findet auf www.kaenguru-online.de.

© iStock-Helen_Field, iStock-Sashatigar

Schreien, wickeln, Kinderwagen mitbringen – im Familiencafé alles kein Problem.


GEWINNSPIEL

GEWINN SPIEL

KÄNGURU 02 I 17

41

SHOP-ERÖFFNUNG: TRAGEHILFE GEWINNEN!

Das Familiencafé Agathe Nähe Rudolfplatz wird um einen Anziehungspunkt reicher: Am 4. Februar 2017 eröffnet Familienbegleiterin Carina Ludwig von „Lieblingsmensch“ im Café einen kleinen Shop! Carina Ludwig bietet in Köln Trageberatung, Stillbegleitung, Kurse für Babymassage und Infoveranstaltungen an. In ihrem Shop im Café Agathe findet ihr Tragehilfen, Tragetücher und viele weitere nützliche und schöne Dinge rund ums Baby. Die Neueröffnung feiern wir mit einem Gewinnspiel. Mit etwas Glück gewinnt ihr eine Tragehilfe von Fidella und einen Gutschein für ein Familienbrunch. Schickt bis zum 28. Februar 2017 eine E-Mail oder Postkarte mit dem Stichwort „Lieblingsmensch“ an Känguru Colonia Verlag Hansemannstr. 17–21 50823 Köln gewinnspiel@kaenguru-online.de VIEL GLÜCK!

© iStock-ruxi_coroiu

Info: www.agathe-koeln.de, www.mein-lieblingsmensch.com

Masseneinsendungen werden nicht berücksichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

YogaSpezial

NEU: YOGASPEZIAL ERSCHEINT IM MAI IN KÄNGURU

SONDERVERÖFFENTLICHUNG Mai 2017 Medienpartner

mit Themen, Tipps und guten Adressen in Köln, Bonn und Region ENTSPANNT

Yoga im Familienalltag

KINDER

Yoga für die Kleinen

YOGAFÜHRER

www. kaenguru-online.de

Gute Adressen in Köln, Bonn und der Region MobilitätSpezial 06/15


www.frausonnenberg.de

ZUgverpflegung

Konfetti-Brötchen

KarlaS

Passt zu Kräuterbutter & Käse

ZUgverpflegung

Schneide die Rote Bete in kleine Stücke. Koche sie in etwas Wasser gar. Fülle das Kochwasser auf, so dass du insgesamt 100 ml Flüssigkeit erhältst. Mit dieser pürierst du anschließend die Rote Bete.

Rote Brötchen

Vorbereitungen

250 g Mehl 100 ml Wasser 1 EL Olivenöl 1/3 Würfel frische Hefe 1 gestrichener TL Salz 1/2 TL Zucker

ZuTaten pro Farbe

Lass den Spinat auftauen. Püriere ihn mit 100 ml Wasser.

grüne Brötchen

100 g TK gehackter, junger Spinat

zusätzlich für die grünen Brötchen

100 g Rote Bete

zusätzlich für die Roten Brötchen

Konfetti-Brötchen

Wir freuen uns jetzt schon auf all die leckeren Kamelle, die wir Karneval fangen werden. Aber so ein Karnevalszug dauert lange. Wir haben ein paar herzhafte Brötchenrezepte für euch vorbereitet, damit euch nicht der Hunger plagt.

KarlaS

42 XXXXXXXXXXXXXXXXXXX


Knete den Teig, bis du eine schöne Kugel formen kannst, die nicht mehr klebt. Gib noch etwas Mehl hinzu, wenn sie zu klebrig sein sollte.

3

Gib Mehl, Zucker und Salz für eine Farbe in eine Schüssel. Darüber verteilst du gleichmäßig die Hefe. Rühr die Zutaten ein paar Mal um, damit sie sich gut vermischen.

1

Zubereitung

2

helle Brötchen

Rote Brötchen

grüne Brötchen

Schütte das Olivenöl und den pürierten Spinat nach und nach dazu.

2

Schütte das Olivenöl und die pürierte Rote Bete nach und nach dazu.

2

Schütte das Olivenöl und das Wasser nach und nach dazu.

Deck die Kugel mit einem Küchenhandtuch zu und lass den Teig 20 Minuten ruhen.

4

20 Min.

Schichte die verschiedenen Teige übereinander, dann hast du ein Regenbogenbrot. Backe es genauso wie die Brötchen.

TUNING TIPP

Schiebe das Backblech auf die mittlere Schiene in den Ofen. Backe die Brötchen bei 180° Umluft 15-20 Minuten lang. Schau am Ende öfter einmal nach, denn die Brötchen sehen am schönsten aus, wenn sie hell gebacken werden.

6

15 Min.

Roll den Teig ca. 2 cm dick aus. Mit einem Glas stichst du viele Kreise aus. Leg diese auf ein Backblech und deck sie wieder mit einem Küchenhandtuch zu. Der Teig muss noch mal eine Viertelstunde ruhen.

5

15 Min.

XXXXXXXXXXXX KÄNGURU 02 I 17 43


44

TERMINE

AUSSTELLUNGEN

Den dazugehörigen Stößl fand er nicht. In Erwartung einer Belohnung bringt der Bauer den Mörser zum König. Die Geschichte von dem König und der klugen Frau nach dem Märchen der Gebrüder Grimm. Kinderoper von Carl Orff in einer Aufführung erstmalig in der neuen Interimsspielort im Staatenhaus. € 12,50/7,–

TAGESTIPP 2.2. 2017

Arp Museum Rolandseck: bis 7.5.2017 „Bühnenreif 2. Akt“ Bilderbuchmuseum Troisdorf: bis 26.3.2017 „Willkommen in Deutschland“

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald: Rangertour Die Wanderung mittlerer Schwierigkeit führt jeden Mittwoch von der Abtei Mariawald hinein in die Buchennaturwälder und den Lebensraum der Spechte. Sie ist für Kinder und geländegängige Kinderwagen geeignet. Infos beim Nationalpark Eifel. Kostenfrei!

Dasa Dortmund: bis 12.2.2017 „Wie geht’s“ Deutsches Museum Bonn: bis 23.4.2017 „MeerErleben“ Explorado Duisburg: bis 22.10.2017 „Mäuse, Money und Moneten“

© Agora Theater

Gasometer Oberhausen: bis 30.11.2017 „Wunder der Natur“ Haus der Geschichte Bonn: bis 2.4.2017 „Zuhause ist ein fernes Land“ Käthe Kollwitz Museum: bis 22.2.2017 „Die Seele nach Außen“ Kölnisches Stadtmuseum: bis 1.5.2017 „Drunter und Drüber. Der Heumarkt“ Kunstmuseum Villa Zanders: bis 22.2.2017 „Johann Wilhelm Lindlar zum 200. Geburtstag“ Kunst- und Ausstellungshalle Bonn: bis 12.3.2017 „Touchdown“ und bis 26.3.2017 „Eine kurze Geschichte der Menschheit“ Leopold Hoeschmuseum Düren: bis 19.3.2017 „Unsere Werte?“ LVR Freilichtmuseum Kommern: bis 24.9.2017 „Wir Wirtschaftswunderkinder“ LVR Industriemuseum Euskirchen: bis 17.12.2017 „Ist das möglich?“ LVR Industriemuseum Solingen: bis 30.6.2017 „Die Welt im Kleinen“ LVR Landesmuseum Bonn: bis 23.4.2017 „Eva’s Beauty Case“ Museum für Angewandte Kunst: bis 11.6.2017 „Design by Stefan Diez“ Museum Ludwig: bis 1.5.2017 „Gerhard Richter. Neue Bilder“ Museum Morsbroich: bis 23.4.2017 „Aah … Aha“ Musit Troisdorf: bis Februar 2017 „Junge Erfindungen“ NS-Dokumentationszentrum Köln: bis 12.3.2017 „Die Hitlerjugend ist das Volk von morgen“ Rautenstrauch-Joest-Museum: bis 9.4.2017 „Pilgern“ Römertherme Zülpich: bis 12.2.2017 „Schwimmbäder“ Römisch-Germanisches-Museum: bis 22.2.2017 „Via Appia, bis 26.3.2017 „Zerbrechlicher Luxus“ und bis 1.5.2017 „Drunter und Drüber. Der Heumarkt“ Schokoladenmuseum Köln: bis 19.2.2017 „Konsum – Verantwortung – Zukunft“ SK Stiftung/Photografische Sammlung: bis 19.3.2017 „Hans Eijkelboom“

10.00 Uhr, Studiobühne Köln:

FLUGVERSUCHE Die drei himmlischen Spieler erzählen mit Objektspiel, Tanz und Livemusik eine Geschichte über den Mut, den Himmel auf den Kopf zu stellen und darüber, was es heißt nicht wegzuschauen und Verantwortung zu übernehmen. Das AGORA Theater spielt für alle ab 9 Jahren.

01.02.

www.kaenguru-online.de

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Bestimmt wird alles gut” Kirsten Boie hat die Geschichte von Rahaf und Hassan angehört und erzählt sie so nach, dass sie für sich stehen kann, aber auch für viele andere vergleichbare Schicksale und für unsere Zeit. Ein schweres und brisantes Thema wird als wohltuend, klug und einfühlsam erzählt für Kinder ab 6 Jahren.

MITTWOCH

10.15 bis 11.45 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Vom Wickeltisch ins Museum Unkompliziert können Eltern mit dem Baby vor dem Bauch oder im Kinderwagen mit einer Kunsthistorikerin die Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit” erkunden. € 12,– 10.30 bis 12.00 Uhr, Kunstmuseum Villa Zanders Berg. Gladbach: Mit Baby ins Museum Gespräche über Kunst für Eltern mit Kindern bis 1 Jahr. Anmeldung erwünscht. € 5,50 11.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum: KUNST+KIND: Mit Baby im Museum Junge Eltern haben die Gelegenheit, den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen. Heute: Lochner. Das Einhorn im Rosenhag. Infos und Anmeldung unter familie.museumsfreundekoeln.de. € 10,–

9.15 oder 11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „The Dark Lord and the White Witch” Das White Horse Theatre zeigt ein Theater in englischer Sprache für Kinder der Unterstufe. Anmeldung erforderlich! € 6,– 10.00 Uhr, Horizont Theater: „Leben des Galilei” Berthold Brechts politische und moralische Brocken leicht gemacht für Jugendliche ab 13 Jahren. 10.00 Uhr, Theater Marabu Bonn: „Es schneit Eiderdaunen” Auf ehrliche und poetische Weise wird für Kinder ab 10 Jahren davon erzählt, was passiert, wenn eine Familie sich verändert und alle neu zueinander finden müssen. Und davon, wie man es schafft, den Schnee schmelzen zu lassen und sich auf den Frühling zu freuen. Vormittags bitte anmelden. 17.00 bis 20.00 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Sushi & Co. Kochkurs für Teenager am Herd von 13 bis 15 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 32,–

NEU :

FAM ILIENREISEN

Wallraf-Richartz-Museum: bis 12.2.2017 „Von Dürer bis van Gogh“

Mehr Infos:

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Der Feuervogel” Ein Musikmärchen mit Großfiguren von Claudia Hann nach russischen MärchenMotiven für Kinder ab 5 Jahren. Vormittags nur mit Voranmeldung! € 9,–/7,–

11. Februar 2017 www.feriencampmesse.de

19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Villa Utopia” Die Frage nach einer glücklichen Zukunft. Wo genau ist dieser Ort für die Menschen, die nach Deutschland kommen, weil ihnen eine Zukunft in der Heimat verwehrt wird? Im Recherchestück wird die Utopie der Kinder thematisiert, die im vergangenen Jahr als Geflüchtete in Köln angekommen sind. 20.00 Uhr, Studiobühne Köln: „Heute: Kohlhaas” Ein musikalisches und burleskes Schauerspiel über Macht, Willkür und Widerstand – frei nach Heinrich von Kleist und Texten von Erich Mühsam. Das AGORA Theater spielt für Jugendliche ab 15 Jahren.

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck” lautet das Motto der aktuellen Karnevals-Session. Natürlich haben die Pänz auch in der Kinderpuppensitzung im Hänneschen-Theater das Sagen. € 15,–/8,50

10.00 Uhr, Junges Literaturhaus: „Der Regenbogenfisch stiftet Frieden” Der Schauspieler und Sprecher Thomas Pelzer inszeniert „Der Regenbogenfisch stiftet Frieden” (NordSüd) von Marcus Pfister als Bilderbuchkino mit Geräusch und Ton. Der Text stellt viele Fragen und wird auf Deutsch und Arabisch gelesen. € 2,50

15.00 Uhr, Zollverein Essen, Phänomania Erfahrungsfeld: Entdeckungsreise mit Oma und Opa Führung für Großeltern mit Enkelkindern ab 6 Jahren. Treffpunkt Phänomania Erfahrungsfeld, Am Handwerkerpark 8–10, 45309 Essen. € 10,–/8,–

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” Der Bauer hat beim Pflügen auf dem Feld einen goldenen Mörser gefunden.

10.30 bis 12.45 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Interkultureller Frühstückstreff Offene Gruppe für Eltern aus aller Welt mit ihren Kindern. Eintritt frei!

02.02. DONNERSTAG 19.00 Uhr, Kath. Bildungswerk: Eigene Stärken erkennen Den Familienalltag gelassener gestalten. Veranstaltungsort ist die Kita St. Albertus Magnus, Suitbert-Heimbach-Platz 5, 50935 Köln. Infos unter 0221 – 43 42 81. 19.30 Uhr, Kath. Bildungswerk: Himmelsschlüssel im Alltag Autorenlesung mit Gespräch und Diskussion. Veranstaltungsort ist die Kita St. Severin, Biberweg 3, 50859 Köln. Infos unter 02234 – 773 94.

9.15 oder 11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Move to Junk” Ein Stück zum Thema „CyberMobbing. Das White Horse Theatre zeigt ein Theater in englischer Sprache für Kinder der Mittelstufe. Anmeldung erforderlich! € 6,– 10.00 Uhr, Theater Marabu Bonn: „Es schneit Eiderdaunen” siehe 1.2.2017 11.00 oder 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Villa Utopia” siehe 1.2.2017 20.00 Uhr, Studiobühne Köln: „Die Harmonie der Gefiederten” Von der Balz über das Ei bis hin zum Flüggewerden und dem Auszug aus dem Nest – die Vogelwelt bietet viele Parallelen zu zentralen Themen des Menschseins. Auf eine fesselnde Art werden grundlegende philosophische Fragen aufgeworfen – mit lauter phantasievollen, schrägen Vögeln, Musik und Humor. Das AGORA Theater spielt für Jugendliche ab 13 Jahren.

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 58

genen Haltern können die Dauerausstellung erkunden. Eintritt plus Hund € 2,–

Treffpunkt Kreuzblume, Domplatte. Kartenverkauf über www.koelnticket.de. € 10,–/ 5,–

18.15 bis 19.15 Uhr, Sonderspaß e.V.: Trommelkurs für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Behinderung jeden Freitag außer in den Ferien. Anmeldung und Infos unter 02232 – 41 07 42 oder j.schumilas@ sonderspass.de

14.00 bis 17.30 Uhr, Ev. Krankenhaus Weyertal – Zentrum für Sport und Medizin: Fit fürs Enkelkind – Seminar für Großeltern Säuglingspflege, Umgang mit Schreikindern, Verwöhnen, Fläschchen, Tragehilfen und Ernährung. Anmeldung erforderlich. € 46,–

19.30 Uhr, Forum Leverkusen: „Dance for your rights” Ein Tanztheater mit und für junge Flüchtlinge und Schutzsuchende. Das Suheyla Ferwer Tanztheater führt zusammen mit Schülerinnen und Schülern Leverkusener und Kölner Schulen sowie professionellen Tänzern ein Tanztheaterstück auf. Der Reinerlös des sozial integrativen Projektes geht an Leverkusener und Kölner Flüchtlingshilfen.

20.00 Uhr, Kulturkirche Ost Buchforst: „Die Ehe der Maria Braun” Filmaufführung mit Vorfilm „Köln 45”.

KÄNGURU 02 I 17

45

wallraf_Dürer-vanGogh-Stopper_42x32_

„Timm Thaler oder das verkaufte Lachen” Heute ist Filmstart!

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Bestimmt wird alles gut” siehe 1.2.2017 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Die drei ??? – Fluch des Piraten” Eine hochspannende Handlung mit einem gehörigen Anteil Mystery, aber auch mit einigem Humor, der oft der Suche der jugendlichen Detektive nach ihrer zukünftigen Rolle als Erwachsene entspringt. Das Theaterstück ist nicht nur ein spannender Kriminalfall, sondern auch eine Geschichte über das Erwachsenwerden, einschließlich all der damit verbundenen Komplikationen, für Kinder ab 8 Jahren. 10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der Schneekönig” Anna und Max möchten, dass es endlich schneit und machen sich auf die Suche nach dem kleinen Schneekönig. Dieser lebt verborgen im Wald und hält seinen Winterschlaf. Wecken kann ihn nur die richtige Musik. Ein Stück für Kinder ab 4 Jahren. Bitte reservieren. € 7,– TAGESTIPP 10.00 Uhr, Studiobühne Köln: „Flugversuche”

16.00 bis 18.15 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Rösti Kochkurs für Küchenkinder von 5 bis 7 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 28,–

03.02.

FREITAG

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium: Taschenlampenführung Wie schlafen Fische? Wann ruhen Krokodile? Wo entspannen Vogelspinnen? Beobachtet Reptilien, Insekten und Fische bei Nacht – und entdeckt das Aquarium bei Taschenlampenlicht. Führung für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung erforderlich Mo bis Do von 14–17 Uhr unter 0221 – 778 51 21. € 22,–/16,–

10.30 bis 12.00 Uhr, Neue Kölner – Elternschule am Severinsklösterchen: Elterncafé Das 1. Lebensjahr: Eine Übersicht über die Entwicklungsmeilensteine eines Babys. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! € 6,–

10.00 oder 20.00 Uhr, Studiobühne Köln: „Die Harmonie der Gefiederten” siehe 2.2.2017 11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Villa Utopia” siehe 1.2.2017 19.30 Uhr, Erholungshaus Leverkusen: Gina Lonka Ein Stück für Jugendliche ab 12 Jahren über die glänzende Oberfläche der Medienindustrie, ihre großen Versprechungen, die Träume Heranwachsender und die Kurzlebigkeit medialer Berühmtheit. € 10,–/5,–

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017

19.00 bis 22.00 Uhr, Kita „An der Eckdorfer Mühle” Brühl: Nachtflohmarkt mit Snacks und Fingerfood.

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg: Rangertour Die Tour jeden Freitag auf einem teils steilen, schmalen Pfad mit Ausblicken auf die Eifeler Stauseen, ist mittelschwer bis schwer und für Kinder geeignet, jedoch nicht kinderwagentauglich. Von April bis Oktober kann die Tour durch die Rückfahrt mit dem Schiff auf dem Rursee (kostenpflichtig!) abgekürzt werden. Infos beim Nationalpark Eifel. Kostenfrei! 14.30 bis 17.00 Uhr, Haus Bollheim: Alle Vögel sind noch da? Kinderaktion: Was machen die Vögel im Winter? Welche sind überhaupt da? Für die bauen Kinder Futterplätze. Anmeldung unter kinder@bollheim.de oder unter 02252 – 959 01 30. € 10,– 18.00 Uhr, Naturparkzentrum Gymnicher Mühle: Nachts im Museum Was ist ein Stern und wieso steht der Mond nicht immer an derselben Stelle? Antwort gibt es für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 02237 – 638 80 20. € 5,– 19.30 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium): Exoplaneten Auf der Suche nach der Erde 2.0. Vortrag und Beobachtung im Observatorium für Menschen ab 10 Jahren.

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Bestimmt wird alles gut” siehe 1.2.2017 10.00 oder 19.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Die drei ??? – Fluch des Piraten” siehe 2.2.2017 10.30 Uhr, Casamax Theater: „Frau Meier, die Amsel” Frau Meier macht sich ständig Sorgen – völlig unnötig, denkt Herr Meier. Aber eines Tages hat sie Grund zur Sorge, denn sie findet eine kleine Amsel, die aus dem Nest gefallen ist. Sie zieht das Vögelchen groß, bis es flügge ist. Eine Geschichte über Ängste und die Möglichkeit, über sich hinauszuwachsen. Für Kinder ab 4 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

10.00 Uhr, Uni Bonn, Meinhard-Heinze-Haus: Wissenschaftsrallye in Bonn-Poppelsdorf Interessieren Dich GPS Koordinaten, Pflanzenvielfalt und Blüten-Bestäuber-Interaktionen, Edelsteine,Roboter, Zahlenspiele, Weltkarten und Experimente? Start für Jugendliche von 13 bis 16 Jahren ist von 10 bis 11 Uhr im Foyer im Meinhard-Heinze-Haus, Poppelsdorfer Allee 49. Am Startpunkt erhältst du einen Lageplan und einen „Laufzettel”. Infos unter www. uni-bonn.de/wissenschaftsrallye. Teilnahme kostenfrei! 15.00 bis 17.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Der Blick durchs Mikroskop Jeden Samstag stehen Genetiker/-innen in der Ausstellung zur Verfügung und erklären die Arbeit am Mikroskop. Nur Eintritt! 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Villa Utopia” siehe 1.2.2017 20.00 Uhr, Studiobühne Köln: „Die Harmonie der Gefiederten” siehe 2.2.2017

11.00 bis 16.00 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: Karnevals-Kostümmarkt Wer auf der Suche nach einem ausgefallen Karnevalskostüm ist, wird auf diesem Markt sicherlich fündig. Unikate, Originale und Accessoires von fingerfertigen Kostümjecken mit Kölsch, Halve Hahn und Liedgut! Mer singe kölsche Lieder – Mitsing-Aktion um 20 Uhr! 14.00 Uhr, GGS Berthold-Otto-Schule Holweide: Kinderkostümfest der KG Die Isenburger Köln-Holweide 1974 e.V. 14.00 Uhr, BÜZE Ehrenfeld: Pfannekuchensitzung Karneval 2017 gibt es die 6. frischgebackene, brandheiße PfannekuchenShow mit vielen neuen aufregenden Zutaten, gewürzt mit groovigen Liedern, lustigen Szenen, Kostümen, Komik, Krach, Kichern und Chaos. Auf der Bühne: Die Band RITA + der kleine SCHOSCH. Garantie für viel Spaß, gute Musik, bunte Kostüme und ein gehöriges Maß an kreativem Chaos. Die Show ist für gut gelaunte Kinder ab 4 und frischgebliebene Erwachsene. KÄNGURU ist Medienpartner der Pfannekuchensitzung! € 12,–/8,– 15.00 Uhr, GGS Heiderhof Bad Godesburg: Kinderkostümfest der Heiderhofer Freibeuter e.V.

20.00 Uhr, Alte Feuerwache: „Herr der Diebe” Aufführung der Abschlussklasse der Freien Schule Köln über das Jung sein und Erwachsenwerden, bei dem viel Raum für eigene Ideen bleibt. € 10,– /5,–

15.00 Uhr, Schützenhaus St. Hubertus Bad Godesberg: Kinderkarnevalsparty der Allgemeine Karnevalsgesellschaft Prinzengarde v. 1947 e.V.

11.00 Uhr, Krewelshof: Zeugnis-Tag Für jedes „sehr gut” gibt s einen freien Eintritt in die Lohmarer Spielscheune. Wer mehrere Einsen hat, der bringt auch Freunde oder Oma und Opa mit.

17.00 Uhr, DOMFORUM: „Der Grüffelo” und „Das Grüffelokind” Familienfilm um Fünf. Animationsfilme nach den Buchvorlagen. Doppelvorstellung für Kinder ab 5 Jahren. Kostenlose Einlasskarten sind eine Stunde vorher erhältlich.

15.30 bis 18.00 Uhr, Die Heilsarmee Gemeinde Köln-Süd: Winterspielplatz unter dem Motto „Warm und trocken, wenn es draußen kalt und nass ist” immer freitags für Klein- und Vorschulkinder von 0 bis 6 Jahren in Begleitung Erwachsener. Bitte Stoppersocken mitbringen. Eintritt frei!

15.00 Uhr, Museum Koenig: „Zorax sucht ein Zuhause” Tiergeschichten, Märchen und spannende Erlebnisberichte für Kinder ab 4 Jahren. Nur Eintritt!

04.02.

SAMSTAG

14.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum: Brotbacken Steinofenbrot aus dem „Königswinterer Ofen”. Ab 16 Uhr Verkauf der Brote. 14.30 Uhr Museumsführung. € 6,–/ 4,50 (Eintritt und Führung)

12.00 bis 18.00 Uhr, Zwischenwerk VIII b: Führung durch die spannende Vergangenheit der preußischen Festung Köln. Im Kölner Festungsmuseum gehen historische Architekturund Gartenkunst eine lebendige Verbindung mit Kunstwerken der Moderne ein. Führungen jeweils um 12, 14 und 16 Uhr.

14.00 bis 18.00 Uhr, Neanderthal Museum: Doggy Day Hunde an der Leine mit gut erzo-

13.30 Uhr, colonia prima: Köln von unten für Pänz Führung für Kinder von 6 bis 10 Jahren.

8.00 bis 16.00 Uhr, Vorplatz der Agneskirche, Neusser Platz, Köln-Nippes: GebrauchtFahrradmarkt Veranstalter ist die Mountainbikegruppe Köln-Bonn. Infos unter www. fahrradmarkt-koeln.de 10.00 bis 13.00 Uhr, Kita St. Adelheid, Pützchen: Kinderflohmarkt mit Cafeteria. 10.00 bis 13.00 Uhr, Awo Kita Schildgen: Kinderflohmarkt mit Cafeteria. 10.00 bis 16.00 Uhr, Ev. Kita Kretzerstraße: Kinderflohmarkt mit Cafeteria und Spiel & Spaß für die Kleinen.

11.00 bis 13.30 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Stich für Stich ein Mustervogel Workshop für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich bei kiR – kulturinfo Rheinland. € 7,– 12.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Von der Kakaobohne zur Tafelschokolade Familienführung jeden Sonntag mit Verkostung für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung auf www.schokoladenmuseum.de. € 15,– inkl. Eintritt 13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule Kinder ab 4 Jahren gehen Samstag und Sonntag auf eine spannende Rundreise durch die vielfältige Welt des Kakaos und der Schokolade. Ihr werdet zu Entdeckern im tropischen Regenwald und zu Testern von Schokolade. Zum Abschluss könnt ihr in der gläsernen Schokoladenfabrik sehen, wie Schokolade heute hergestellt wird. € 2,– plus Eintritt 13.00 Uhr, LVR Industriemuseum Oberhausen: Traumfänger Workshop für kreative Kids ab 6 Jahren. Anmeldung erforderlich! € 8,– 14.00 bis 16.00 Uhr, Kölnisches Stadtmuseum: Buntes Treiben auf dem Marktplatz MuseumKinderZeit: Basteln für Kinder ab 5 Jahren. Infos und Anmeldung beim Museumsdienst. € 9,– plus Material € 2,– 15.00 bis 16.30 Uhr, Bilderbuchmuseum Burg Wissem: Märchen-Mix Workshop für Kinder ab 5 Jahren. Infos und Anmeldung unter 02241 – 88 41-427. € 3,– 15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Die unsichtbare Kraft Magnetismus für Kinder. Workshop mit Experimenten für Kinder von 7 bis 12 Jahren. Infos und Anmeldung unter 0228 – 30 22 56. € 10,– 15.00 bis 16.30 Uhr, Arithmeum Bonn: Finger, Steine, Knoten Programm für Kinder im Vorschulalter. Anmeldung erforderlich. € 6,– 15.00 bis 17.00 Uhr, Schloss Morsbroich: Kunstentdecker Familien erkunden den Skulpturenpark und im Anschluss daran entstehen eigene Werke in der Werkstatt. Anmeldung erforderlich unter 0214 – 85556-18. 15.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Mit dem Bergmann durch die Zeche Führung für Kinder und Jugendliche von 5 bis 15 Jahren im Denkmalpfad. Anmeldung unter 0201 – 24 68 10. € 6,– 15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-JoestMuseum: Traumbilder Die jungen Entdecker: Fadenbilder gestalten für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung beim Museumsdienst.

15.00 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

11.00 Uhr, Spielplatz Erkensruhr: Rangertour Wanderung immer Samstag entweder auf den schmalen Wegen des Dedenborner Buchenwaldes oder auf der Dreiborner Hochfläche. Die Tour ist als mittelschwer bis schwer einzustufen und für Kinder geeignet, jedoch nicht für Kinderwagen. Infos beim Nationalpark Eifel. Kostenfrei!

11.00 bis 15.00 Uhr, ZAK – Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Einrad- und WaveboardWorkshop für Kinder von 7 bis 14 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 21,– 16.15 bis 17.15 Uhr, Jever Fun Skihalle Neuss: Skitaufe Kunterbuntes Schneeprogramm Di ab 15 Uhr, Sa und So ab 16.15 Uhr für Kinder von 4 bis 6 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 22,–

10.30 Uhr, Horizont Theater: „BlubberBlasen SeifenZauber” Wir schwimmen und schippern


46

TERMINE

www.bogenschiessen-koeln.com. € 15,– plus Materialausleihe € 10,–

© Ortloff Köln

TAGESTIPP 4. 2. 2017

12.00 oder 15.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Wie baut man Balltransportmaschinen aus Lego? Intensiv-Workshop für Kinder und Junggebliebene ab 10 Jahren. Anmeldung unter info@deutsches-museum-bonn.de. Nur Eintritt! 14.00 Uhr, The Great Escape Ehrenfeld: Nur kurz sonntags mal die Welt retten ... Für 2 bis 8 Spieler ab 10 Jahren. Anmeldung erforderlich.

13.00 Uhr, Eltzhof Porz: Kinderkostümfest der KG Sternschnuppen 1890 e.V. Spiel und Spaß für alle Kinder und jung gebliebene von 1 bis 100. Eintritt frei! 14.30 Uhr, Josef-Barten-Halle: Kinderkostümfest der Großen Dünnwalder KG 1927. € 5,–/3,– 14.30 Uhr, Mühlenbachhalle Vilich-Müldorf: Kinderkostümfest der Prinzengarde VilichMüldorf e.V.

10.00 bis 17.00 Uhr, Ortloff:

GROSSE RANZENPARTY Fachkundige Beratung gemeinsam mit ergobag, Scout, Step by Step und anderen Experten zum Thema Schulranzen und Ergonomie. Damit keine Langeweile aufkommt, können sich Kinder kostenlos schminken lassen, es gibt Actionspiele und eine Tombola mit tollen Preisen.

übers große Meer, überwinden Schaumberge und tauchen ab in eine Zauberwelt. Ein magisches Stück für die Allerkleinsten ab 2 Jahren mit Wassermusik im Bühnenbadezimmer. € 7,– 14.00 Uhr, Horizont Theater: „Oh, wie schön ist Panama” Der kleine Bär und der kleine Tiger sind beste Freunde und fürchten sich vor nichts, weil sie zusammen wunderbar stark sind. In ihrem Haus am Fluss haben sie es gemütlich – bis der kleine Bär eine Bananenkiste aus Panama findet. Der Klassiker von Janosch für Kinder ab 4 Jahren. € 7,– 14.00 oder 20.00 Uhr, Alte Feuerwache: „Herr der Diebe” siehe 3.2.2017 15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Bestimmt wird alles gut” siehe 1.2.2017 15.00 oder 18.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Die drei ??? – Fluch des Piraten” siehe 2.2.2017 15.00 Uhr, Bürgerhaus Hürth: „Aschenputtel – das Musical” Von der verhassten Stieftochter zur freudestrahlenden Prinzessin: wer kennt sie nicht, die Geschichte vom Aschenputtel und das schönste Happy End aller Zeiten!” Das Theater Liberi spielt für Kinder ab 4 Jahren. € 15,– bis 22,– plus Gebühren 16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max auf den Bäumen” Der kleine Max spielt am liebsten in seinem Baumhaus. Eines Tages findet er dort ein kleines Buch. Als er die Schrift nicht lesen kann, wirft er es zornig weg. Endlich kann der Fürst der Kälte das Zauberbuch der Baumelfen in seine Gewalt bringen ... Musikalisches Zauberpuppenspiel für Kinder ab 4 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung! € 9,–/7,– 16.00 Uhr, Casamax Theater: „Frau Meier, die Amsel” siehe 3.2.2017 16.00 Uhr, Horizont Theater: „Aschenputtel und Karagöz” Aschenputtel hat die Nase voll von ihrer Stiefmutter und ihren Stiefschwestern. Eines Tages verlässt sie ihre Märchenwelt und lernt Karagöz kennen, eine türkische Schattenspielfigur. Ein Kinderstück über eine ganz besondere Freundschaft für Kinder ab 4 Jahren. € 7,– 16.00 Uhr, Metropol Theater: „Graubart’s Schatz” Eleonora und Piet sind zwei Piraten der Südsee, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten. Außerdem können sie sich auf Teufel komm raus nicht ausstehen. Von Ihrem Opa, dem großen Piratenkapitän Graubart bekommen beide eine Hälfte einer Schatzkarte geschenkt. Eine abenteuerliche Reise zweier junger Piraten in einem karibischen Theaterstück über Freundschaft für Kinder ab 4 Jahren. € 8,– 16.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der Schneekönig” siehe 2.2.2017 16.00 Uhr, Studiobühne Köln: „Flugversuche” siehe 2.2.2017

15.00 Uhr, Q1 Jugend-Kulturzentrum Berg. Gladbach: Pfannekuchensitzung Karneval 2017 gibt es die 6. frischgebackene, brandheiße Pfannekuchen-Show mit vielen neuen aufregenden Zutaten, gewürzt mit groovigen Liedern, lustigen Szenen, Kostümen, Komik, Krach, Kichern und Chaos. Auf der Bühne: Die Band RITA + der kleine SCHOSCH. Garantie für viel Spaß, gute Musik, bunte Kostüme und ein gehöriges Maß an kreativem Chaos. Die Show ist für gut gelaunte Kinder ab 4 und frischgebliebene Erwachsene. KÄNGURU ist Medienpartner der Pfannekuchensitzung! € 12,–/8,– 15.00 Uhr, Heinrich-Mann-Gymnasium Volkhoven-Weiler: Kindersitzung der 1. Großen KG Köln-Nord 15.00 Uhr, Dechant Scheben Haus: Kindersitzung der KG Löstige Junge

TAGESTIPP 10.00 bis 17.00 Uhr, Ortloff: Große Ranzenparty 11.00 bis 14.00 Uhr, ZAK – Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Luftakrobatik Workshop für Kinder von 8 bis 16 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 18,– 12.00 bis 14.30 Uhr, Zündorfbad: Meerjungfrauen-Fotoshooting Für einen Moment als Meerjungfrau abtauchen und die Fotos davon hinterher für immer behalten. Der Unterwasserfotograf Peter Jacobs setzt Interessierte mit den passenden Accessoires ins rechte Licht. Anmeldung erforderlich auf www.toxicfoto.com. € 50,– plus Eintritt 13.00 bis 17.00 Uhr, Freie Ev. Gemeinde Lindenthal: Actionsamstag Zeitreise Kinder von 7 bis 12 Jahren reisen von der Steinzeit bis in die ferne Zukunft und treffen Römer, Ritter und Roboter. Dazu gibt es Spaß und Action und ein gemeinsames Essen. Anmeldung erforderlich unter www.actionsamstag.de

05.02.

SONNTAG

14.30 Uhr, DOMFORUM: Drachen, Ritter, edle Frauen Domführung für Pänz. € 8,–/6,–/ Familien € 16,– 14.30 bis 16.00 Uhr, Regio Colonia: Spukgeschichten Teufel, Geister und Dämonen für Pänz ab 6 Jahren. Treffpunkt Römertor am Dom. € 7,–/5,–/Familien € 19,–

15.00 bis 17.00 Uhr, Familienzentrum Maria im Walde: Café Löwenzahn Offener Treff vom VAMV Bonn – Verband alleinerziehender Mütter und Väter. Fröhliche Begegnungen und Erfahrungsaustausch für Alleinerziehende bei Kaffee und selbstgebackenem Kuchen, während die Kinder bis 7 Jahre betreut werden. Infos unter www.vamv-bonn.de. € 6,–/ Mitglieder € 3,– 15.00 bis 17.15 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Zweisam zu Dritt Entspannungsnachmittag für schwangere Paare. Bitte anmelden. € 10,50

10.00 bis 13.00 Uhr, Kölner Spielezirkus, Vogelsang: Übungsschießen in der Halle Achtsames und ruhiges Training. Anmeldung erforderlich beim Veranstalter unter

15.00 Uhr, Stadthalle Bad Godesberg: Kinderkostümfest der KG Fidele Burggrafen v. 1937 e.V.

15.00 Uhr, Bonner Kinemathek: „Ente gut! Mädchen allein zu Haus”

10.00 bis 13.00 Uhr, Elterninitiative Kinderparadies, Poll: Kinderflohmarkt mit Cafeteria.

11.00 oder 12.00 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Offene Filzwerkstatt In dem Workshop können Kinder und Erwachsene das Filzen ausprobieren. € 3,–

11.00 bis 13.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Werkzeuge der KünstlerInnen Familienatelier am Sonntag für Kinder ab 3 Jahren. € 6,–/3,50 11.15 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Eva’s Beauty Case Führung durch die Sonderausstellung. € 3,– plus Eintritt für Erw. 12.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum: Das Siebengebirgsmuseum mit der Sammlung RheinRomantik. Führung, ohne Anmeldung immer sonntags um 12 Uhr . € 6,–/ 4,50 12.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Von der Kakaobohne zur Tafelschokolade siehe 4.2.2017 12.00 Uhr, Zollverein Essen, Phänomania Erfahrungsfeld: Entdeckungsreise Die Familienführung immer sonntags bietet die Möglichkeit, spannende physikalische Phänomene unter fachkundiger Anleitung zu entdecken. Treffpunkt Phänomania Erfahrungsfeld, Am Handwerkerpark 8–10, 45309 Essen. Nur Eintritt 12.00 bis 13.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Eine kurze Geschichte der Menschheit Kinderführung durch die Ausstellung immer sonn- und feiertags. Nur Eintritt 13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 4.2.2017 13.30 oder 14.30 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Familienführung Öffentliche Führung speziell für Kinder und Familien. 14.00 Uhr, Duftmuseum im Farinahaus: Kinderführung Öffentliche Kostümführungen jeden Sonntag, inkl. Mini-Duft-Präsent und Autogrammpostkarte. Anmeldung erforderlich. € 9,–/ab 7 J. 4,50 14.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Die Kokerei für Groß und Klein Familienführung für alle ab 5 Jahren im Denkmalpfad. Anmeldung unter 0201 – 24 68 10. € 9,–/4,–/ Familien 20,– 14.00 Uhr, LVR Industriemuseum Alte Dombach: Kindheit in der Alten Dombach Die Kinderführung schildert die Kindheit der Geschwister Berg in der Papiermühle Alte Dombach um 1850. Bitte keine Gruppen. Ohne Anmeldung! € 4,50/Kinder und Jugendliche frei! 14.00 bis 17.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Carnival in space Kreative Kostümwerkstatt. Familienworkshop zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit”. Anmeldung erforderlich. € 8,– 14.30 Uhr, Max-Ernst-Museum: Familienführung Kinder ab 4 Jahren entdecken mit ihren Eltern Max Ernst und seine Werke. € 2,50/1,50 plus Eintritt für Erw. 15.00 bis 17.00 Uhr, Max-Ernst-Museum: Offene Kinderwerkstatt Während die Eltern an der Sonntagsführung teilnehmen, werden ihre Kinder ab 4 Jahren aktiv. € 5,–/3,–

11.00 bis 13.00 Uhr, Kunstmuseum Villa Zanders Berg. Gladbach: Sonntags-Atelier Wie in einem Labor können Familien mit unterschiedlichen Techniken und Materialien arbeiten, um das eigene kreative Potential zu erforschen. € 6,–/3,– 11.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Familienschicht Führung für Kinder ab 5 Jahren und deren Familien im Denkmalpfad. € 9,–/4,–/Familien 20,– 11.00 Uhr, KERAMION: Öffentliche Führung Einführung in die Historische Abteilung und in die besondere Geschichte der Architektur des Museums. € 5,–/3,– 11.00 bis 17.00 Uhr, DASA – Dortmund: Kinder-Aktion am Sonntag Kreatives Basteln für Kinder ab 6 Jahren rund um Mensch, Arbeit und Technik. Keine Anmeldung erforderlich. 11.00 bis 17.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: ExperimentierSonntag Ohne Voranmeldung kann man hier zu wechselnden Themen experimentieren. Für Kinder ab 7 Jahren in Begleitung Erwachsener. Nur Eintritt! 11.00 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: „Ist das möglich?” Eröffnung der Experimentier-Ausstellung für Kinder, Jugendliche und Familien. Zu sehen ist die Ausstellung bis 17.12.2017. 11.00 Uhr, Museum für Angewandte Kunst: Kunst + Frühstück im Museum Getrennte Führungen für Erwachsene und Kinder ab 6 Jahren (Thema: Maskenball). Frühstücksangebot ab 10 Uhr. Eintritt plus Frühstück € 2,50 11.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum: In der Republik der Kinder Familienführung mit Kindern ab 5 Jahren. Treffpunkt Museumskasse. Nur Eintritt!

15.00 Uhr, Kolumba: LeseWelten „mutig, mutig” Kostenlose Lesung für Kinder ab 4 Jahren jeden ersten Sonntag im Monat. Treffpunkt Foyer. Nur Eintritt/Kinder frei! 15.00 bis 16.30 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Goldene Scheiben im Gepäck Kostümführung. € 3,– 16.00 Uhr, Käthe Kollwitz Museum Köln: Punkt, Punkt, Komma, Strich Käthe Kollwitz hat in ihrem Leben über 100 Selbstbildnisse gemacht – kannst du dir das vorstellen? Spannende Tour durch die weltweit größte Kollwitz-Sammlung für Kinder ab 6 Jahren. Nur Eintritt!

11.00 Uhr, Philharmonie Köln: Ohrenauf! – Familienkarte Die erste Konzerthälfte genießen die Eltern allein, während die Kinder von 6 bis 12 Jahren sich kreativ und vergnügt unter musikpädagogischer Anleitung auf den gemeinsamen Besuch der zweiten Konzerthälfte vorbereiten – oder andersrum. Heute: Brahms Sinfonie Nr. 2. 1 Erw. + 2 Kinder € 18,– 14.00 bis 16.00 Uhr, LVR Freilichtmuseum Kommern: Sing mit! „Wer soll das bezahlen?”


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 58

KÄNGURU 02 I 17

47

KOMMEN SIE VORBEI RIESIGE BABY- & JUGENDZIMMER-ABTEILUNG • Liebevolle Wohnideen für Babys, Kids & Jugendliche • Einfallsreiche Ideen für jedes Alter • Individuelle Ausstattungen von Einzelmöbeln bis hin zu Kompletteinrichtungen • Fachgerechte Beratung und detailgenaue Planung

uckls Begeisterung pur! Pum und en Etag i zwe auf Kinderland 2 nur für t nich wird So . m 00 1.3 zum Eltern der Besuch bei uns Erlebnis!

Riesen Spaß

für Kinder

d 12 Jahren!

zwischen 3 un

Jugendzimmer

499.Abholpreis

IM PREIS ENTHALTEN • Kleiderschrank • Liegenbett • Anbaubettkonsole • Schreibtisch

Mit verschiedenen Absetzungen erhältlich: fuchsia cubanit petrol

Jugendzimmer Korpus weiß, Front Driftwood Nachbildung – Applikation anthrazit. Auch in anderen Farbvariationen möglich. Best. aus: Kleiderschrank 2-trg., B/H/T ca. 101x 214x61 cm, Liegenbett LF ca. 120x200 cm, Anbau-Bettkonsole und Schreibtisch B/H/T ca. 120x72x67 cm. Ohne Rahmen, Auflagen und Deko. 2446405, 1106270201

50259 PULHEIM

ÖFFNUNGSZEITEN:

Segmüller-Allee 1 / Ecke Max-Planck-Straße

Mo - Fr: 10.00 - 20.00 Uhr Samstag: 09.30 - 20.00 Uhr

... da, wo das Möbel haust.

www.segmueller.de Alle Maße sind ca.-Angaben. 170186_170125ANZIMPU | Promotion Team Friedberg | Alle Preise sind Abholpreise | Preise gültig bis 20.02.17. Abgabe nur in haushaltsüblichen Mengen.


48

TERMINE

Geschichte für den Tag – für kleine und große Helden ab 4 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/Gruppen € 5,– © Stefanie Kuppert / KölnMusik

TAGESTIPP 8. 2. 2017

15.00 Uhr, Bühne der Kulturen: „Die Grille” Eine Grille musiziert den ganzen Sommer zur eigenen Freude – und zur Freude der anderen Tiere. Allmählich werden die Tage kürzer und die Nächte kühler. Erst als der Winter hereinbricht, merkt die Grille, dass sich alle Tiere um sie herum zurückgezogen haben. Hungrig und frierend bittet sie um Unterschlupf. Doch wird sich jemand ihrer annehmen? Ein Stück von Engel&Esel-Produktionen, das die Frage stellt: Was wären wir ohne Musik? Eine tierische Begegnung für Kinder ab 4 Jahren. € 10,–/7,– 15.00 Uhr, Die Wohngemeinschaft: „Die Olchis lieben Buchstaben” Ein olchiges Theaterstück zum Mitmachen, Mittanzen, Mitbüffeln und Mitmüffeln für Kinder ab 4 Jahren und alle die, die Olchis lieben. Karten nur online über www.die-wohngemeinschaft. net. € 7,–/ 6,–

15.00 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof:

LOSS MER SUMME, SINGE, BRUMME! Aus Köln gibt es ein umfangreiches Repertoire an Volks-und Kinderliedern, die sich mit eingängigen Melodien einprägen. Das kölsche Liedgut ist reich an Schätzen, ob Klassiker oder Raritäten, die Philipp Oebel, einer der letzten traditionellen Krätzjessänger, auf der Bühne zu neuem Leben erweckt. unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,- (1 Erw. mit Baby)/4,- (weiteres Kind)

Erinnerungen an den Kölner Sänger Jupp Schmitz. Eine Mitsing-Matinee im Haus aus Eulenbruch für Kinder und Erwachsene. Anmeldung erforderlich. 15.00 Uhr, Kammeroper Köln: „Die kleine Zauberflöte” ist die berühmteste aller deutschen Opern. Die märchenhafte Handlung sowie die wunderbaren Melodien verzaubern seit jeher Kinder und Erwachsene. In der Inszenierung der Kammeroper Köln sind alle berühmten Arien in einer kindgerechten Zaubergeschichte zusammengefasst. Neue Dialoge mit viel Witz und Charme erzählen in verständlicher Weise eine unglaublich vielfältige Geschichte. Für Kinder ab 5 Jahren. € 13,–/ 9,–

10.00 bis 17.00 Uhr, Gut Leidenhausen: Waldmuseum „Haus des Waldes” Das Museum ist an Sonn- und Feiertagen geöffnet. 11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Gemünd: Familientag im Nationalpark Eifel Auf kleinen Wanderungen erwartet naturbegeisterte Kinder im Grundschulalter zusammen mit ihren Eltern ein kostenfreies Mitmach-Programm. Kleine Kinder sollten in einer Rückentrage sitzen. Anmeldung unter 02444 – 95 10-0 oder info@ nationalpark-eifel.de 12.00 bis 16.00 Uhr, Gut Leidenhausen: Greifvogelschutzstation Öffentliche Führung. Geöffnet ist die Schutzstation an Sonn- und Feiertagen von 10 bis 17 Uhr. Eintritt frei! 13.00 bis 16.00 Uhr, Kulturkino Vogelsang IP: Rangertour Vogelsang-Wollseifen-Route Die Strecke gibt einen umfassenden Eindruck von der Dreiborner Hochfläche – der Heimat von Fledermäusen und Rothirschen. Treffen jeden Sonntag. Die etwa 6,5 km lange Strecke mit einem steilen Anstieg ist für geländegängige Kinderwagen geeignet. Infos beim Nationalpark Eifel. Kostenfrei! 13.00 bis 16.00 Uhr, Parkplatz Kermeter: Rangertour Wilder Kermeter Die Wanderung führt jeden Sonntag über ebene und feste Wege und ist für Kinder und Kinderwagen geeignet. Infos beim Nationalpark Eifel. Kostenfrei!

www.koelnbaeder.de

11.00 bis 14.00 Uhr, ZAK – Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Eltern-Kind-Akrobatik Geeignet für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung erforderlich unter info@zak-koeln.com. € 35,– (1 Erw. + 1 Kind) 17.30 bis 22.00 Uhr, Jever Fun Skihalle Neuss: Rodelabend Zahlreiche Rutschgeräte wie Air-Boards, Tubes, Zipfelbobs und Schlitten stehen bereit. € 15,–/10,–

15.00 Uhr, Theater Klapperkasten im Bürgertreff 1006: „Die Schatzinsel” Jim Hawkins und Sir Trelawey machen sich auf dem Segelschiff Hispaniola auf Schatzsuche, zusammen mit dem erfahrenen Kapitän Smollett. Sie ahnen nicht, dass die angeheuerten Seeleute Piraten sind, unter der Führung von Long John Silver, die es auch auf den Schatz abgesehen haben. Aufführung für Kinder ab 5 Jahren. Karten unter 0221 – 968 78 29. € 6,–/4,–

11.00 Uhr, Metropol Theater: „Die Grille und die Hafermaus” Die Grille zirpt und spielt den ganzen Sommer lang und alle Tiere erfreuen sich daran. Doch dann kommt der Winter und die arme, kleine Grille hat nichts zu essen. Ein Kinderstück nach der Sage von Äsop in einer Inszenierung für Kinder ab 2 Jahren. € 8,– 12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Prinzessin auf der Erbse” Emmilotta will den Kindern eine Geschichte erzählen – die Geschichte vom Prinzen, der auszog, um eine Prinzessin zu finden, mit der er fortan seine Erbsensuppe teilen kann. Doch sie ist ganz müde und hat so ein wunderbares Bett, in das sie sich immer wieder zum Schlafen zurückzieht. € 7,– 14.00 Uhr, Horizont Theater: „Löwe sein ist wunderbar!” Der Dompteur befiehlt im Zirkus dem Löwen was zu tun ist, bis dem Löwen klar wird, wie stark er eigentlich ist. Daraufhin schnappt er sich die Peitsche und lässt den Dompteur nach seiner Pfeife tanzen ... Ein Zirkus-Musical für Kinder ab 4 Jahren. € 7,– 15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max auf den Bäumen” siehe 4.2.2017 15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” Der schrullige Pettersson lebt ziemlich einsam und allein auf seinem alten Bauernhof und bastelt an irgendwelchen Erfindungen, die meist nicht funktionieren. Doch als eines Tages eine kleine Katze ihn mit großen Augen aus einer grünen Kiste ansieht, kann Pettersson nicht anders, und nimmt Findus zu sich. Die beiden genießen das Leben und Pettersson ist ganz froh, nicht mehr so allein zu sein. Aufführung für Kinder ab 4 Jahren. 15.00 Uhr, Casamax Theater: „MonsterMuffen MikoMut” Der kleine Miko soll ins Bett gehen. „Jeden Abend so” ist der endlose Erfindungsreichtum von Miko, wenn es darum geht, das Zubettgehen zu so lange wie irgend möglich hinauszuzögern. Eine Gute-Nacht-

11.00 Uhr, Krewelshof: Kasperle-Theater Familien-Frühstück in der Spielscheune. Um 14 Uhr gibt es eine weitere Vorstellung des Kasperle-Theaters! Reservierung erforderlich. 12.00 bis 14.30 Uhr, Stadionbad Müngersdorf: Meerjungfrauen-Fotoshooting Für einen Moment als Meerjungfrau abtauchen und die Fotos davon hinterher für immer behalten. Der Unterwasserfotograf Peter Jacobs setzt Interessierte mit den passenden Accessoires ins rechte Licht. Anmeldung erforderlich auf www.toxic-foto.com. € 50,– plus Eintritt

06.02.

MONTAG

14.30 bis 17.00 Uhr, Kita St. Josef Porz: Treffpunkt Elterncafé offenes Angebot für Erwachsene und Eltern mit Kindern jeden Alters. Eintritt frei! 19.00 bis 20.15 Uhr, Ev. Krankenhaus Weyertal – Zentrum für Sport und Medizin: Homöopathische Hausapotheke Im Anschluss an eine kurze Einführung werden Grundbegriffe der Homöopathie erklärt und verschiedene Heilmittel gegen kleinere Infekte und Verletzungen vorgestellt. Anmeldung erforderlich.

15.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der Schneekönig” siehe 2.2.2017 15.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen, Altes Baumwolllager: „Wunschkind” „Wäre es nicht wunderbar, auch eine Familie zu haben?” fragt das Eichhörnchen eines Tages das Rotkehlchen. Gesagt, getan: Sie bauen gemeinsam ein Nest und hoffen auf Nachwuchs. Das rosenfisch figurenspiel spielt für Kinder ab 4 Jahren im Rahmen des Festivals „Figurentheater im Museum” im Alten Baumwolllager. Infos unter www.figurentheaterimmuseum.de. Karten unter 02261 – 550 13. € 6,–/5,–, Gruppen € 4,–

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Der Affe und die indische Prinzessin” Eine indische Tänzerin nimmt große und kleine Zuschauer mit auf eine Reise in die exotische Welt Indiens. Singend, spielend und tanzend stellt sie die Farben und Gerüche des fremden Landes vor. Krabbeltheater für Kinder ab 2 Jahren. € 7,– 11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: Das improvisierte Märchen Lustige und spannende Mitmachgeschichten. Improvisationstheater-Show für Kinder ab 5 Jahren. Eintritt frei!

Reservierung erwünscht. Brunch € von 6 bis 13 J.

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Physiker” Komödie von Friedrich Dürrenmatt für Jugendliche ab 12 Jahren.

16.00 Uhr, Stadtbücherei Brühl: „Freunde fürs Leben” Bilderbuchkino für Kinder von 3 bis 7 Jahren. € 1,–

11.00 oder 15.00 Uhr, COMEDIA Theater: „loss mer summe, singe, brumme!” Aus Köln gibt es ein umfangreiches Repertoire an Volksund Kinderliedern, die sich mit eingängigen Melodien einprägen. Das kölsche Liedgut ist reich an Schätzen, ob Klassiker oder Raritäten, die Philipp Oebel, einer der letzten traditionellen Krätzjessänger, auf der Bühne zu neuem Leben erweckt. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,– (1 Erw. mit Baby)/4,– (weiteres Kind) 16.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Max will immer küssen” Tagein tagaus ist er auf der Suche. Dem quirligen Schmetterling gefällt das gar nicht und auch nicht dem riesigen Elefanten, ... Denn Max ist ein Gorilla! Ein Dschungel-Knuddel Abenteuer für Kinder ab 3 Jahren nach dem Bilderbuch von Martin Baltscheit. € 6,–/7,–/Gruppen € 5,– 16.00 Uhr, Horizont Theater: „Das hässliche Entlein” Das kleine Entlein ist nicht klein und nicht gelb und schon gar nicht niedlich. Ein Stück über Außenseitertum, Freundschaft und wahre Schönheit für Kinder ab 4 Jahren nach H.C. Andersen. € 7,– 16.00 Uhr, Theater Marabu: „Schwester” Ein kleiner Junge verlässt am frühen Morgen, als alle noch schlafen, das Haus und geht auf Entdeckungsreise. Staunend erlebt er seine Umwelt: Das Gras, das im Wind hin und her weht, die Wolken am Himmel, die kleinen Wellen, die an das Ufer schwappen. Doch seine Mutter schimpft mit ihm, als sie ihn schlafend im Gras findet. Sie hat sich Sorgen gemacht. Für Kinder ab 6 Jahren. 16.00 Uhr, Metropol Theater: „Die Schneekönigin” Es war einmal ein Königreich, das lag, von einem eisigen Zauber belegt, im ewigem Winter gefangen. Doch die mutige und furchtlose Gerda sollte sich auf die abenteuerliche Reise machen, um ihre Schwester Elisa, zu finden und ihrem eisigen Fluch ein Ende zu bereiten. Ein eisiges Abenteuer für Kinder ab 4 Jahren.

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

9.00 oder 11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Max will immer küssen” siehe 5.2.2017 10.00 Uhr, Theater Marabu: „Schwester” siehe 5.2.2017 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 5.2.2017 10.30 Uhr, Casamax Theater: „MonsterMuffen MikoMut” siehe 5.2.2017

11.15 bis 12.45 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Offener Vätertreff Kostenfreies Angebot für Väter mit ihren Kindern von 0 bis 2 Jahren. Eintritt frei! 17.15 Uhr, Universität Bonn, Wolfgang-PaulHörsaal: Kinderuni Bonn Vorlesungsreihe für Nachwuchsstudis von 8 bis 12 Jahren. Die Vorlesungen finden jeweils montags im WolfgangPaul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28, statt. Thema heute: Auf der Suche nach dem richtigen Puzzleteil: wie Medikamente entstehen. Infos unter www.kinderuni.uni-bonn.de.

07.02.

DIENSTAG

16.00 Uhr, Studiobühne Köln: „Flugversuche” siehe 2.2.2017

10.00 bis 14.00 Uhr, Jever Fun Skihalle Neuss: Alpenländischer Sonntagsbrunch Bei der Kinderbetreuung kann der Nachwuchs nach Herzenslust malen, basteln oder toben.

9.00 bis 10.00 Uhr, : Telefonsprechstunde zu Hochbegabung Der Schulpsychologische Dienst der Stadt Köln berät jeden Di von 9 bis 10 Uhr unter 0221 – 221 290 01/-02 zu schulischen Fragen rund um das Thema Hochbegabung. Nicht in den Schulferien!


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 58

9.00 bis 11.00 Uhr, Familienzentrum Kartause: Offenes Elterncafé Treff für Mütter, Väter und ihre Kinder zum Spielen, Klönen und Erfahrungen austauschen. 9.15 bis 11.15 Uhr, Familienzentrum Kartause: Erziehungs- und Entwicklungsfragen Gesprächskreis. Kleine Kinder können mitgebracht werden, es findet jedoch keine gesonderte Betreuung statt. Anmeldung erforderlich. Eintritt frei! 19.00 Uhr, Kölner Haus der Selbsthilfe: Selbsthilfegruppe zum Thema Ess-Störungen Treffen für Angehörige von Essgestörten im Raum 2. 19.00 Uhr, Kath. Bildungswerk: Coaching im Alltag Konfliktlösungsstrategien in der Familie. Veranstaltungsort ist die Kita St. Remigius, Sürther Hauptstr. 130, 50999 Köln. Infos unter 02236 – 669 31. 19.30 Uhr, FiB e.V.: Im Notfall richtig handeln Erste Hilfe bei Babys, Kindern und Jugendlichen. Bitte anmelden bei FiB e.V. Veranstaltungsort ist das FZ Europaring, Neubrück, Europaring 59–61.

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Malala – Mädchen mit Buch” Das pakistanische Mädchen Malala Yousafzai wird auf ihrem Schulweg von Taliban-Kämpfern überfallen und brutal niedergeschossen. Sie überlebt den Anschlag und lässt sich davon nicht einschüchtern, sie kämpft weiter und wird mit dem Friedensnobelpreis geehrt. Theaterfassung für Jugendliche ab 12 Jahren.

10.00 Uhr, Bühne der Kulturen: „Die Grille” siehe 5.2.2017 11.00 oder 15.00 Uhr, Kulturhalle Dormagen: „Frau Holle” Wie aus Marie die Goldmarie wird, warum es im Winter schneit und warum der Hofhahn Jonathan einen Lachanfall bekommt das erfahren alle Märchenliebhaber ab 3 Jahren in dieser zauberhaften Geschichte. Das Seifenblasen Figurentheater spielt frei nach dem Märchen der Brüder Grimm.

Safer Internet Day 2017 Aktionstag unter dem Motto „Cyber Mobbing”. Mit dem weltweiten Aktionsmotto „Be the change: Unite for a better Internet” wird die internationale OnlineCommunity zu einem Wandel im Umgang mit dem World Wide Web aufgerufen. Hass, Beleidigungen und gezielte Bedrohungen sind besonders in den sozialen Netzwerken auch bei Kindern und Jugendlichen weit verbreitet. Weitere Infos unter www.klicksafe.de/sid

15.00 bis 17.00 Uhr, Zollverein Essen, Phänomania Erfahrungsfeld: Kids’ Lab Workshop für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Treffpunkt Phänomania Erfahrungsfeld, Am Handwerkerpark 8–10, 45309 Essen. € 10,–

© lube - photocase.de

NEU :

19.00 Uhr, FamilienForum Vogelsang: Achtsamkeit für Mütter Schnupperabend. Anmeldung erforderlich unter 0221 – 222 39 81. Infos auf www.corinnaknauff.de. Eintritt frei!

NFA M ILIE R E ISE N

08.02.

MITTWOCH wallraf_Dürer-vanGogh-Stopper_42x32_

Ferienangebote für Kinder & Jugendliche

17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Große Meisterzeichner Begabtenförderung dienstags für Kinder ab 11 Jahren. Kostenfrei, Teilnahmekarten an der Museumskasse.

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Meisterzeichner Begabtenförderung dienstags für Kinder von 8 bis 10 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 3,50 plus Material € –,50

SAMSTAG, 11. FEBRUAR 2017 VON 11–18 UHR FORUM VHS/RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM www.kaenguru-online.de

www.feriencampmesse.de

19.00 Uhr, Kath. Bildungswerk: „Nein, ich will nicht!” Trotzphase und andere Grenzsituationen. Veranstaltungsort ist die Kita St. Mariä Himmelfahrt, Friedensstr. 37, 51147 Köln. Infos unter 02203 – 37 14 57. 19.30 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Down & Up Elternstammtisch der Elterninitiative Trisomie 21 im Restaurant Speisesaal der Bundeskunsthalle.

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Malala – Mädchen mit Buch” siehe 7.2.2017

Die Messe fur. Yoga, Ayurveda und veganes Leben

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

15.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „loss mer summe, singe, brumme!” Aus Köln gibt es ein umfangreiches Repertoire an Volks-und Kinderliedern, die sich mit eingängigen Melodien einprägen. Das kölsche Liedgut ist reich an Schätzen, ob Klassiker oder Raritäten, die Philipp Oebel, einer der letzten traditionellen Krätzjessänger, auf der Bühne zu neuem Leben erweckt. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,– (1 Erw. mit Baby)/4,– (weiteres Kind)

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid: Rangertour Leichte Wanderung jeden Dienstag überwiegend durch flaches Gelände, für Kinderwagen und Kinder geeignet. Infos beim Nationalpark Eifel. Kostenfrei!

TAGESTIPP 15.00 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof: „loss mer summe, singe, brumme!”

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald: Rangertour siehe 1.2.2017

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max auf den Bäumen” siehe 4.2.2017 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 5.2.2017 10.30 Uhr, Casamax Theater: „MonsterMuffen MikoMut” siehe 5.2.2017

9.00 oder 11.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 5.2.2017 9.00 oder 11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Max will immer küssen” siehe 5.2.2017 10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der kleine Häwelmann” Es ist Nacht und der kleine Häwelmann kann nicht schlafen. Da kommt er auf die Idee, mit seinem Bett durchs Zimmer zu segeln. Er wackelt und wackelt ... und tatsächlich setzt sich das Bett in Bewegung! Eine Erzählung von Theodor Storm für

49

Kinder ab 3 Jahren. Bitte reservieren. € 7,–

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Der Besuch der alten Dame” Tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt. Für Jugendliche ab 12 Jahren.

10.00 Uhr, Junges Literaturhaus: „Richtig gute Freunde” Mitmachlesung mit Uticha Marmon für Kinder ab der 3. Klasse. € 2,50

KÄNGURU 02 I 17

10.30 Uhr, COMEDIA Theater: „Max will immer küssen” siehe 5.2.2017 11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Vom Maulwurf, der wissen wollte wer ihm auf den Kopf gemacht hat” Das Figurentheater Petra Schuff spielt für Kinder ab 3 Jahren nach dem Bilderbuch zu einem Thema, über das Erwachsene nicht gerne reden, das aber Kinder sehr interessiert! Anmeldung erforderlich. € 7,–/ Gruppen € 3,50

AYOVEGA

Die Messe für Yoga, Ayurveda und veganes Leben

Kostenlose Yoga-Workshops und Meditationen, u.a. mit Andrea Kubasch, Rita Keller, Jelena Lieberberg und Dieter Gurkasch. Über 60 Aussteller präsentieren Informationen rund um die Themen Yoga, Ayurveda und veganes Leben. Fr., 17.02.17, 15–20 Uhr Sa., 18.02.17, 10–19 Uhr So., 19.02.17, 10–18 Uhr SportEvent-Center, Sechtemer Straße 5, 50968 Köln (Südstadt, am Großmarkt) Eintritt: Tagestickets ab € 15,– inkl. VVK-Gebühren Weitere Infos: www.ayovega.de · Hotline 02 21 / 2 24 21 66 Tickets: Servicecenter (DuMont-Carré), Breite Straße 72, Köln, KölnTicket-Hotline 02 21/28 01, www.koelnticket.de


50

TERMINE

TAGESTIPP 11. 2. 2017 © lube – photocase.de

9.00 bis 11.00 Uhr, Familienzentrum Kartause: Offenes Elterncafé siehe 7.2.2017 10.30 bis 12.00 Uhr, Neue Kölner – Elternschule am Severinsklösterchen: Elterncafé Aufregender und altersgerechter Babyalltag. Was spielen Babys im 1. Lebensjahr? Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! € 6,– 18.00 bis 21.00 Uhr, FiB e.V. im Leskanpark, Haus 31: Geburtsvorbereitung am Wochenende auch Samstag von 10 bis 16 Uhr und Sonntag von 10 bis 14 Uhr. Bitte anmelden.

9.00 bis 16.00 Uhr, Congress-Centrum Nord Kölnmesse: Einstieg Köln – Studien- und Berufswahl live! In Halle 7 der Koelnmesse können sich Jugendliche der Jahrgangsstufen 8 bis 13 sowie Lehrer und Eltern kostenlos bei rund 300 Ausstellern über Berufsbranchen, Ausbildungsgänge und Studienmöglichkeiten informieren. Eintritt frei!

11.00 bis 18.00 Uhr, Rautenstrauch-Joest-Museum:

3. KÄNGURU FERIENCAMPMESSE Ob Sportcamp oder Zeltlager, Sprachreise oder Reiterferien, Musikfreizeit, Stadtranderholung oder Museumsworkshop – Zahlreiche Veranstalter von betreuten Ferienreisen, -aktionen und -programmen präsentieren hier ihr Angebot. Eltern und Kinder können sich in persönlichen Gesprächen informieren und verschiedene Anbieter einfach mal kennenlernen. Darüber hinaus ist die Messe für alle Menschen interessant, die mit Kindern und Jugendlichen leben oder arbeiten. Besucher erwarten außerdem Führungen durch das Museum für Kinder. Eintritt frei!

10.00 bis 20.00 Uhr, Rhein-Center Weiden: Faszination Schach Täglich bis 11. Februar wird bei den Schachtagen im Rhein-Center Köln ein reichhaltiges Programm besonders für Kinder und Jugendliche angeboten. Bis 15 Uhr wird das Einkaufszentrum in einen lebendigen Schachunterricht verwandelt. An allen Veranstaltungstagen kann man Meistern beim Schachspielen zusehen und ein großes Bodenschachspiel steht für Besucher für freie Partien zur Verfügung. 16.00 bis 18.15 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Spaghetti mit Hackfleischsoße Kochkurs für Küchenkinder von 5 bis 7 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 28,– 16.00 bis 17.00 Uhr, 1234 Eckstein: Jeckes Basteln Accessoires selber herstellen, Masken oder Orden basteln für die Karnevalszeit für Kinder ab 4 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 9,– 19.00 bis 20.30 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/ Altenberger Hof: Ich könnte alles machen, wenn ich nur wüsste, was ich will ... Vortrag von Dipl.-Psych. Josef Albers, Kernfindung Job-Coaching für Schüler/innen und Eltern, die sich in der Berufs- und Studienorientierung befinden. € 5,–/3,–

09.02. DONNERSTAG 19.00 Uhr, Kath. Bildungswerk: Starke Eltern – Starke Kinder Info-Abend. Veranstaltungsort ist der Pfarrsaal St. Katharina, Immendorfer Str. 42, 50997 Köln. Infos unter 02232 – 66 73.

10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Unter Fremden” Ein Stück für Jugendliche ab 12 Jahren. Thematisiert werden die aktuellen Flüchtlingsströme und das breite Spektrum an Reaktionen – auf der einen Seite Anschläge, auf der anderen Seite herzliche Empfänge. € 7,– 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Malala – Mädchen mit Buch” siehe 7.2.2017 11.00 oder 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Tigermilch” Nini und Jameelah sind unzertrennlich und mit ihren vierzehn Jahren eigentlich erwachsen, finden sie. Sie mischen Milch, Mariacron und Maracujasaft, nennen das Tigermilch und streifen durch den Sommer, der ihr letzter gemeinsamer sein könnte. Für Jugendliche ab 15 Jahren. 18.00 bis 19.30 Uhr, KUM & LUK Bildungswerk: Comics und Mangas zeichnen Jugend-

liche ab 11 Jahren können eine Comic-Figur oder sogar eine ganz eigene Comicwelt erschaffen. Schnupperkurs. Anmeldung erforderlich unter kum-und-luk@netcologne.de.

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017

10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Unter Fremden” siehe 9.2.2017 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Malala – Mädchen mit Buch” siehe 7.2.2017 11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Tigermilch” siehe 9.2.2017 11.30 Uhr, Horizont Theater: „FatBoy” ist die ebenso außergewöhnliche wie bewegende Geschichte einer Freundschaft zwischen zwei unterschiedlichen Jungen: Konstantin Johannes Paul nennt sich selbst FatBoy und der coole Kevin, der sich als DJ und Rapper versucht. € 7,– 16.30 bis 18.00 Uhr, KUM & LUK Bildungswerk: Freie Malerei Schnupperkurs für Teens ab 12 Jahren. Anmeldung erforderlich unter kum-und-luk@netcologne.de. € 12,60

14.30 Uhr, Realschule Eichendorff: Kinderkostümfest der KG BarbarAnniter von 1963 e.V. 15.30 Uhr, Stadtmuseum Bonn: Karneval im StadtMuseum Das Bonner Prinzenpaar, Prinz Mirko I. und Bonna Patty I., kommen zu Besuch. Unterstützt wird diese Veranstaltung durch den Kinderchor „Bönnsch für Pänz” des Festausschusses Bonner Karneval. Eintritt frei!

11.00 Uhr, Bürgerzentrum Chorweiler: „loss mer summe, singe, brumme!” Aus Köln gibt es ein umfangreiches Repertoire an Volks-und Kinderliedern, die sich mit eingängigen Melodien einprägen. Das kölsche Liedgut ist reich an Schätzen, ob Klassiker oder Raritäten, die Philipp Oebel, einer der letzten traditionellen Krätzjessänger, auf der Bühne zu neuem Leben erweckt. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,– (1 Erw. mit Baby)/4,– (weiteres Kind)

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Rico, Oskar und die Tieferschatten” Rico und Oskar sind zwei Berliner Jungs, die unterschiedlicher kaum sein könnten. Rico bezeichnet sich selbst als tiefbegabt, weil er in ein Förderzentrum geht und manchmal zum Denken etwas länger braucht als andere. Aufführung für Kinder ab 8 Jahren. 11.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Tillerschwestern und das Kaputt-fahr-Auto” Gabi und Trudi Tiller sind Detektivschwestern, und als am Stadtrand plötzlich alle verschwunden sind, ist klar: diesen Fall klären sie auf. Ein Detektivstück für Kinder ab 4 Jahren. € 7,–

16.30 bis 18.00 Uhr, KUM & LUK Bildungswerk: Comics und Mangas zeichnen Kinder ab 9 Jahren können eine Comic-Figur oder sogar eine ganz eigene Comicwelt erschaffen. Schnupperkurs. Anmeldung erforderlich unter kum-und-luk@netcologne.de

10.02.

FREITAG

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017 17.00 bis 21.00 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: Karnevals-Kostümmarkt siehe 4.2.2017

10.00 Uhr, Junges Literaturhaus: „Graciella will ein Einhorn sein” Annette Langen erzählt für Kinder ab 3 Jahren herrlich die lustige Geschichte eines großen Traums und eines entschlossenen Nashornmädchens. Die Illustratorin Anne-Kathrin Behl zeichnet dazu. € 2,50

19.30 bis 21.00 Uhr, Beethoven-Haus: Dunkel war’s, der Mond schien helle Ungewöhnliche Dinge geschehen abends im dunklen Museum. Für mutige Kinder ab 7 Jahren gilt es, sie im Schein der Taschenlampe zu entdecken – immer auf der Suche nach Beethoven und seiner Musik. Anmeldung erforderlich. € 15,–

19.30 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium): Eine Entdeckungsreise entlang der Milchstraße Vortrag und Beobachtung im Observatorium für Menschen ab 10 Jahren.

10.00 oder 18.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Rico, Oskar und die Tieferschatten” siehe 9.2.2017 10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Eiskönigin” Der Zauberspiegel des Weltenlaufs ist in tausend Teile zerborsten und nun führt eine Eiskönigin ihr frostiges Regiment. Ein spannendes Märchen für Kinder ab 5 Jahren. € 7,– 10.30 Uhr, Casamax Theater: „O wie Omapa” Ein Stück über die besondere Liebe zwischen alten Menschen und Kindern – und über viele wunderliche Dinge, die geschehen können, wenn Omapas plötzlich vergesslich werden. O-riginelle Phantastereien für junge, alte und andere Menschen ab 6 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/Gruppen € 5,–

15.30 bis 18.00 Uhr, Die Heilsarmee Gemeinde Köln-Süd: Winterspielplatz siehe 3.2.2017 16.00 bis 19.00 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Blini Kochkurs für kleine Profis von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 32,–

11.02.

SAMSTAG

13.30 Uhr, colonia prima: Köln von unten für Pänz siehe 4.2.2017

10.00 bis 12.00 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: 1. Hilfe bei Säuglingen und Kleinkindern Kompaktkurs für Eltern und Großeltern. Bitte anmelden. € 21,–

9.00 bis 16.00 Uhr, Congress-Centrum Nord Kölnmesse: Einstieg Köln – Studien- und Berufswahl live! siehe 10.2.2017 14.00 bis 17.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Expedition Touchdown Spurensuche mit Außerirdischen. Der Workshop ist ein interaktives Abenteuer für Jugendliche ab 14 Jahren zur Ausstellung „Touchdown”. Anmeldung erforderlich. € 20,– 14.00 bis 18.00 Uhr, Kunstmuseum Villa Zanders Berg. Gladbach: Reaktiv – Das Kunstlabor Alle kreativen Köpfe ab 14 Jahren können mit verschiedenen Techniken experimentieren. Anmeldung erforderlich. Kostenfrei! 15.00 bis 17.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Der Blick durchs Mikroskop siehe 4.2.2017

11.00 bis 16.00 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: Karnevals-Kostümmarkt siehe 4.2.2017 14.00 Uhr, Wolkenburg: Großes Kinderkostümfest der KG Kölsche Lotterbove e.V. 1957. 14.00 Uhr, Schulzentrum Pennenfeld: Kinderkostümfest der Godesberger Stadtsoldatenkorps von 1893 e.V. 14.30 Uhr, Mehrzweckhalle Lessenich: Karneval für Kids der KG Lessenicher Sterne e.V.

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

15.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/Altenberger Hof: „loss mer summe, singe, brumme!” Aus Köln gibt es ein umfangreiches Repertoire an Volks-und Kinderliedern, die sich mit eingängigen Melodien einprägen. Das kölsche Liedgut ist reich an Schätzen, ob Klassiker oder Raritäten, die Philipp Oebel, einer der letzten traditionellen Krätzjessänger, auf der Bühne zu neuem Leben erweckt. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,– (1 Erw. mit Baby)/4,– (weiteres Kind)

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium: Taschenlampenführung siehe 3.2.2017 11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg: Rangertour siehe 3.2.2017

15.00 Uhr, Festzelt Weiß: Großer KinderKostümball der KG Kappelle Jonge Weiss vun 1947. 15.00 Uhr, Friedrich-Wilhelm Gymnasium: Jecke Tön für jecke Pänz Karnevalssitzung für Pänz und die ganze Familie. Für das leibliche Wohl ist gesorgt! Karten beim Schulamt der Stadt Köln unter 0221 – 221-302 66 oder beate.weber@stadt-koeln.de. € 7,–/4,– 15.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/Altenberger Hof: Pfannekuchensitzung Karneval 2017 gibt es die 6. frischgebackene, brandheiße Pfannekuchen-Show mit vielen neuen aufregenden Zutaten, gewürzt mit groovigen Liedern, lustigen Szenen, Kostümen, Komik, Krach, Kichern und Chaos. Auf der Bühne: Die Band RITA + der kleine SCHOSCH. Garantie für viel Spaß, gute Musik, bunte Kostüme und ein gehöriges Maß an kreativem Chaos. Die Show ist für gut gelaunte Kinder ab 4 und frischgebliebene Erwachsene. KÄNGURU ist Medienpartner der Pfannekuchensitzung! € 12,–/8,–


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 58

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Friesenplatz: Gebraucht-Fahrradmarkt Veranstalter ist die Mountainbikegruppe Köln-Bonn. Infos unter www.fahrradmarkt-koeln.de

KÄNGURU 02 I 17

verschlingen. Sie macht, was sie will und lässt sich nichts gefallen – erst recht nicht von Erwachsenen. Und dabei ist sie erst neun Jahre alt. Ihr Name: Pippi Langstrumpf. Für Kinder ab 5 Jahren.

Disney O - kan

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max auf den

Bäumen” siehe 4.2.2017 wallraf_Dürer-vanGogh-Stopper_42x32_

16.00 Uhr, Casamax Theater: „O wie Omapa” siehe 10.2.2017 16.00 Uhr, Metropol Theater: „Graubart’s Schatz” siehe 4.2.2017 16.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Rösti und Bö” Als der Ritter Rost noch ein Junge war, wurde er von allen immer nur „Rösti” genannt. Er lebte mit seinen Eltern in der Eisernen Burg und hatte eine richtige Ritterbande. Ein nächtlicher Ausflug in den geheimnisvollen Fabelwesenwald, stürzt Rösti, Bö und Magnesia von einem Abenteuer ins nächste. Nur gut, dass der ängstliche Rösti Bö an seiner Seite hat, denn die fürchtet sich ja bekanntlich vor nichts. Das Kölner Ensemble „Kokolonia” zeigt ein Stück für die ganze Familie. € 7,–

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 4.2.2017 14.00 bis 16.00 Uhr, Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur: Umfilzte Seifen Workshop für die ganze Familie. Anmeldung erforderlich. € 15,–/11,–/Familien € 20,–

10.30 bis 13.30 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Italienisches Ofenhühnchen Eltern-Kind-Kochen. Anmeldung erforderlich. € 50,–/Paar

15.00 bis 16.30 Uhr, SK Stiftung Kultur/Photographische Sammlung: Die Photo-Detektive Kinder von 6 bis 12 Jahren entdecken die Ausstellung. Zum Programm gehört ein Suchspiel, Quiz und eigene kreative Arbeit. Die Kinder dürfen auch ihre eigenen Kameras mitbringen. Anmeldung erforderlich unter photographie@sk-kultur.de. Treffpunkt an der Museumskasse. € 7,–

11.00 bis 15.00 Uhr, ZAK – Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Clownerie Workshop Workshop für Kinder ab 7 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 21,–

15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Material unter der Lupe Holz, Metall, Plastik oder Carbon? Materialeigenschaften entdecken für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Infos und Anmeldung unter 0228 – 30 22 56. € 10,– 15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-JoestMuseum: Himmelszelte Die jungen Entdecker: Tücher bedrucken und bemalen für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung beim Museumsdienst.

NEU :

FAM ILIENREISEN

11. Februar 2017 www.feriencampmesse.de TAGESTIPP

11.30 oder 14.00 Uhr, Loss mer singe c/o DOMFORUM: Loss mer singe för Pänz Für den musikalischen Rahmen wird auch in diesem Jahr wieder Björn Heuser mit seiner eigens zusammengestellten „Loss mer singe för Pänz Live-Band” sorgen. Mitsingkonzert für Kinder ab 5 Jahren. Achtung! Keine Tageskasse! Karten nur im Vorverkauf im DOMFORUM am 14.01.2017, 9:30 Uhr! € 3,–/6,– 15.00 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

10.00 bis 15.00 Uhr, Dinger’s Gartencenter: Kunst & Natur Kostenfreies Kreativprogramm für Kinder von 4 bis 10 Jahren im Palmenhaus. Stoff Eulen auf Pappe – wir recyceln Pappe! Ohne Anmeldung. 11.00 Uhr, Spielplatz Erkensruhr: Rangertour siehe 4.2.2017 14.00 bis 16.00 Uhr, Naturparkzentrum Gymnicher Mühle: Per GPS auf Streifzug durch die Erftaue Alle wetterfesten Kids ab 6 Jahren haben bei diesem Kurs die Möglichkeit, ihre Orientierungsfähigkeit gemeinsam mit ihren Eltern unter Beweis zu stellen. Anmeldung erforderlich unter wasserzentrum@gymnichermuehle.de oder 02237 – 638 80 20. € 5,–

11.00 Uhr, Metropol Theater: „Die Grille und die Hafermaus” siehe 5.2.2017 11.00 Uhr, Café Kleks Zollstock: „Kasperle im Karnevalsfieber” Ein lustiges Puppentheaterstück mit vielen Alaafs zum Mitmachen und Mitsingen für Kinder ab 2 Jahren. 12.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Eiskönigin” siehe 10.2.2017 14.00 Uhr, Horizont Theater: „Aschenputtel und Karagöz” siehe 4.2.2017 14.30 bis 17.30 Uhr, Erholungshaus Leverkusen: FrühlingsART Kinderatelier für Kinder von 6 bis 11 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0214 – 30-412 89 oder mitmachen. kultur@bayer.com 15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pippi Langstrumpf” Rechnen kann sie nicht, dafür kann sie Pferde hochheben und ganze Torten

11.00 bis 18.00 Uhr, Rautenstrauch-Joest-Museum: 3. KÄNGURU FeriencampMesse

12.02.

SONNTAG

14.00 bis 15.00 Uhr, LVR Industriemuseum Ratingen: Baumwolle spinnen Mit-Mach-Führung für Kinder in Begleitung. € 9,–/ 2,50

11.30 Uhr, Dransdorfer Festspielhaus (Festzelt): Ökumenisches Gebet und Kinderkostümfest der Großen Dransdorfer Karnevals-Gesellschaft e.V. 12.00 oder 17.00 Uhr, Harmonie Bonn: Bonner Kindernasensitzung Papperlapapp 2017 Mutig dringen die Papperlapapper tief in den unwegsamen Bonner Dschungel ein. Sie kämpfen gegen die Zerstörung des Lebensraumes Bonn durch Kürzungen, Schließungen und Immobilienblasen. Tapfer wehren sie sich gegen das Gesetz des Dschungels, um Kindern und Jugendlichen das Recht in die Hand zu geben. Dies alles und noch vieles mehr zeigt Papperlapapp in bewährt-frecher Weise mit viel Musik in satirisch-komödiantischen Szenen. Für Jecke ab 6 Jahren. Infos unter www.papperlapapp-bonn.de. € 14,50/9,50 plus Gebühren 14.30 Uhr, die ZIRKUSfabrik Kulturarena: Zirkus Alaaf-Kinderkarnevalssitzung Mit Musik und jeder Menge Karneval und Zirkus zum Mitmachen und Mitlachen. Unter der Obhut des Klamauk-11er-Rates gibt es ein lustiges Zirkus-Karnevalsprogamm mit der Karnevals-Kindertanzgruppe der KG UHU Dellbrück e.V. „Schnäuzer-Pänz”, den Riehler Lottebove, einem artistischen Bühnenprogramm, Livemusik und einem großen Kostümwettbewerb. € 10,– 14.30 Uhr, Pfarrzentrum St. Aegidius Buschdorf: Kinderkostümfest des Karnevalsausschusses Buschdorf 14.30 Uhr, Kleine Beethovenhalle Muffendorf: Kinderkostümfest der Große Karnevalsgesellschaft Bergfunken (GKG) v. 1946 e.V.

51

03.11. bis 05.11.2017 LANXESS ARENA – KÖLN www.myticket.de · 02365 – 50 35 500 WWW.DISNEYONICE.DE


52

TERMINE

TAGESTIPP 17. 2. 2017

16.00 Uhr, Max-Ernst-Museum: „Wenn die Ohren Augen machen” Kommt der Orientierungssinn wirklich aus dem Orient? Was macht der Nasenbär, wenn er Schnupfen hat? In gewohnt komödiantischer wie musikalisch überzeugender Manier gelingt es dem Ensemble Confettissimo immer wieder, ihre kleinen Zuschauer ab 3 Jahren zu fesseln und zu begeistern. Die Karte gilt am Veranstaltungstag auch als Eintrittskarte ins Museum. € 7,–/4,–

© pixelprof – iStock

16.00 bis 18.00 Uhr, Städt. Max-BruchMusikschule Berg. Gladbach: Denn wenn et Trömmelche jeht Karneval in der Musikschule. Eintritt frei, Spenden willkommen!

13.00 bis 16.00 Uhr, Kulturkino Vogelsang IP: Rangertour Vogelsang-Wollseifen-Route siehe 5.2.2017

15.00 bis 20.00 Uhr, SportEvent-Center:

13.00 bis 16.00 Uhr, Parkplatz Kermeter: Rangertour Wilder Kermeter siehe 5.2.2017

AYOVEGA Vom 17. bis 19. Februar dreht sich auf der Ayovega alles um Yoga, Ayurveda und genussvolle, vegane Ernährung. Über 60 Aussteller präsentieren ihre Dienstleistungen und Produkte, außerdem gibt es kostenlose Yoga-Workshops, Meditationen, Vorträge und Verkostungen. ist als Medienpartner mit einem Stand vor Ort! Ab € 15,–

15.00 Uhr, Kölner Karnevalsmuseum: Kinderkostümsitzung der KKG Alt-Lindenthal e.V. 1967. 15.00 Uhr, Ennerthalle Küdinghoven: Kinderkostümfest der Großen Küdinghovener Karnevalsgesellschaft 15.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/Altenberger Hof: Pfannekuchensitzung siehe 11.2.2017 15.01 Uhr, Pfarrheim Christi Auferstehung Röttgen: Kinderkostümfest des Festausschuss Bonn-Röttgen e.V.

11.00 Uhr, Bonner Kinemathek: „Ente gut! Mädchen allein zu Haus” 15.00 Uhr, Bonner Kinemathek: „Elliot, der Drache”

11.00 bis 14.00 Uhr, Tante Astrid: Familienflohmarkt mit Cafeteria. 11.00 bis 15.00 Uhr, Kölner Jugendpark: Indoor Flohmarkt für Kinder Kinder ab 6 Jahren können mit ihren Eltern ihre gebrauchten Sachen, wie Kinderkleidung, Spielzeuge, Bücher und Brettspiele verkaufen.

10.00 bis 17.00 Uhr, DASA – Dortmund: Werken in der Holzwerkstatt MitmachAngebot für Familien. Keine Anmeldung erforderlich. 11.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Familienschicht siehe 5.2.2017 11.00 bis 18.00 Uhr, Arp Museum: AufDadaTakt Familienfest. Das Museum lädt zu einem bunten Programm rund um Arp & Co. ein. Mit Familien-Workshops, Führungen und musikalischer Unterhaltung. Eintritt frei! 11.00 bis 17.00 Uhr, DASA – Dortmund: Kinder-Aktion am Sonntag siehe 5.2.2017

12.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum: Das Siebengebirgsmuseum siehe 5.2.2017 12.00 Uhr, Zollverein Essen, Phänomania Erfahrungsfeld: Entdeckungsreise siehe 5.2.2017 12.00 bis 13.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Eine kurze Geschichte der Menschheit siehe 5.2.2017 12.00 bis 14.00 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Konfetti-Beutel Inspiriert durch die Kindermatinée kann sich jedes Kind im Anschluss einen bunten Konfetti-Beutel gestalten. Workshop zur Kindermatineé. Material € 4,– 13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 4.2.2017 13.30 bis 16.30 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Dampf-Sonntag Die Dampfmaschine der Tuchfabrik aus dem Jahr 1903 ist in vollem Betrieb zu bewundern. Um 13.30 und 14.30 Uhr Führung für Kinder und Familien. € 1,– 13.30 oder 14.30 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Familienführung Öffentliche Führung speziell für Kinder und Familien. 14.00 Uhr, Duftmuseum im Farinahaus: Kinderführung siehe 5.2.2017 14.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Die Kokerei für Groß und Klein siehe 5.2.2017 14.00 bis 17.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Carnival in space Kreative Kostümwerkstatt. Familienworkshop zur Ausstellung „Eine kurze Geschichte der Menschheit”. Anmeldung erforderlich. € 8,– 14.30 Uhr, LVR Industriemuseum Oberhausen: Schwerindustrie – leicht gemacht Führung für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. € 1,– plus Eintritt/Kinder frei 15.00 Uhr, Bilderbuchmuseum Burg Wissem: Rotkäppchen Reloaded Vorlesestunde zum Abschluss der Ausstellung für Kinder. Nur Eintritt! 15.00 bis 17.00 Uhr, Max-Ernst-Museum: Offene Kinderwerkstatt siehe 5.2.2017

11.00 bis 17.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: ExperimentierSonntag siehe 5.2.2017 11.00 Uhr, Museum Koenig: Ausgetrickst! Wie Tiere tarnen und täuschen Blätter, die plötzlich laufen, Äste, die keine sind, und bunte Farben, die tödliche Gefahr bedeuten – in der Natur ist nicht immer alles so, wie es scheint. Familienführung im Rahmen des Familiensonntags für Kinder von 6 bis 9 Jahren und ihre Eltern. Anmeldung erforderlich! € 6,–/4,– 11.00 Uhr, Museum für Ostasiatische Kunst: Erkundungstour durch Ostasien Sternstunden: Kinderführung für Kinder ab 8 Jahren. Treffpunkt Foyer des Museums. Ohne Anmeldung und kostenfrei! 11.00 bis 13.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Werkzeuge der KöchInnen Familienatelier am Sonntag für Kinder ab 3 Jahren. € 6,–/3,50 11.15 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Eva’s Beauty Case siehe 5.2.2017

9.30 oder 11.30 Uhr, Oper Bonn, Foyer: Babykonzert Unter dem Titel „Wir hauen auf die Pauke” sind junge Familien, werdende Eltern, ältere Geschwister, Oma und Opa und alle Musikbegeisterten ins Theater Bonn eingeladen. Gymnastikmatten als Sitz- und Krabbelunterlage sind vorhanden. € 12,–/6,– 11.00 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: „Wenn die Ohren Augen machen” Kommt der Orientierungssinn wirklich aus dem Orient? Was macht der Nasenbär, wenn er Schnupfen hat? In gewohnt komödiantischer wie musikalisch überzeugender Manier gelingt es dem Ensemble Confettissimo immer wieder, ihre kleinen Zuschauer ab 3 Jahren zu fesseln und zu begeistern. Die Karte gilt am Veranstaltungstag auch als Eintrittskarte ins Museum. € 8,–/5,–

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die Stoffmarie” Marie liebt ihre Stofftiere. Als sie eines Tages eine hässliche, kratzige Stoffpuppe geschenkt bekommt, ist sie zunächst sehr enttäuscht. Das Ensemble Nicopoulos spielt für Kinder ab 2 Jahren. € 7,– 11.00 oder 15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pippi Langstrumpf” siehe 11.2.2017 12.00 Uhr, Horizont Theater: „Der fliegende Koffer” Lisia hat gerade ihren letzten Taler fausgegeben und besitzt nun nur noch einen leeren Koffer, auf dem die Worte „Pack ein” geschrieben stehen. Ein Krabbeltheater-Stück für Kinder ab 2 Jahren. € 7,– 13.30 Uhr, Horizont Theater: „Die Tillerschwestern und das Kaputt-fahr-Auto” siehe 9.2.2017

17.30 Uhr, Horizont Theater: „Das Gespenst von Canterville” Die Geschichte von Oscar Wilde in deutsch/englischer Inszenierung. Ziel ist es, Kindern ab 7 Jahren den Umgang mit der englischen Sprache näherzubringen. € 7,–

11.00 bis 13.30 Uhr, Kinderkunstwerkstatt: Karneval der Tiere: Tolle Masken aus Gips Offene Kinderkunstwerkstatt im Spz, Loreleystr. 7, 50677 Köln. € 20,– 14.00 bis 19.00 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck: Repair Café Südstadt Kostenlose Treffen, bei denen die Teilnehmer alleine oder gemeinsam mit anderen Dinge reparieren. Werkzeug und Material für alle möglichen Reparaturen ist vorhanden. Jeden 2. So im Monat. 14.00 bis 17.00 Uhr, Kölner Jugendpark: Kreativwerkstatt Ob Upcycling Basteleien oder Tonwerkstatt – lass dich überraschen, was auf dem Programm steht. 14.00 bis 18.00 Uhr, Alte Feuerwache: SpieleCafé Auf die Plätze, fertig, los! mit Renn- und Sammelspielen, bei denen Glück und Taktik zum Ziel führen für Kinder und Familien. Eintritt frei! 14.00 bis 17.00 Uhr, KUM & LUK Bildungswerk: Offene Werkstatt Kinder von 3 bis 10 Jahren erwartet eine inspirierende Atmosphäre, die motiviert, kreativ zu werden – frei und eigenständig oder mit Anregungen. Ohne Anmeldung. 15.00 bis 18.00 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Offener Freizeittreff für Familien Raum, Platz und Zeit für Abwechslung im Familienalltag. Eintritt frei!

13.02.

MONTAG

14.00 Uhr, Metropol Theater: „Graubart’s Schatz” siehe 4.2.2017

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max auf den Bäumen” siehe 4.2.2017 15.00 Uhr, Casamax Theater: „Wintertiere” Eine Gedicht-Theatershow für neugierige Schneehasen ab 3 Jahren. Gastspiel mit Julia Torres. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/Gruppen € 5,– 15.00 Uhr, Bühne der Kulturen: „Die Grille” siehe 5.2.2017 15.00 oder 18.00 Uhr, Theater Marabu Bonn: „Die glorreichen Sechs” Sechs nicht mehr ganz junge Menschen spielen augenzwinkernd und humorvoll mit dem Mythos vom Wilden Westen und zeigen, dass es immer einen Ort und eine Zeit gibt, um seinen eigenen Traum zu leben. Koproduktion von Theater Marabu und Theater Bielefeld für Kinder ab 8 Jahren. Vormittags bitte anmelden. € 8,–/6,– 15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Oh, wie schön ist Panama” Seit Anfang der 80er Jahre lieben Kinder auf der ganzen Welt Janoschs hintersinnige Geschichten vom kleinen Bär und dem kleinen Tiger. Eine Geschichte über Träume, das Unterwegssein und das Ankommen dort, wo man hingehört – Heimat ist immer da wo wir Freundschaft finden. Wo wir ganz bei uns sind, ist das Land unserer Träume. 15.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Rösti und Bö” siehe 11.2.2017 15.00 Uhr, DOMFORUM: „Die Prinzessin auf der Erbse” König und Königin möchten, dass ihr Sohn, der Prinz, nur mit einer echten Prinzessin spielt, damit er sich nicht mehr so langweilt. Aber wird der Prinz auch eine echte Prinzessin finden? Wird sie den „Erbsentest” bestehen? Das Puppentheater Papperlapupp! spielt für Kinder ab 3 Jahren. Eintritt frei! 15.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen, Altes Baumwolllager: „Rashid – der Perlenzähler” Das Figurentheater Sack un’ Pack spielt für Kinder ab 4 Jahren im Rahmen des Festivals „Figurentheater im Museum” im Alten Baumwolllager. Infos unter www. figurentheaterimmuseum.de. Karten unter 02261 – 550 13. € 6,–/5,–, Gruppen € 4,– 15.30 Uhr, Horizont Theater: „Die Brüder Löwenherz” Karl, genannt Krümel, weiß, dass er bald sterben muss. Sein Bruder Jonathan tröstet ihn damit, dass sie sich in Nangijala wieder sehen werden. Nangijala ist das Land, in das die Menschen nach ihrem Tode kommen. Doch dann stirbt Jonathan zuerst, als er seinen kleinen Bruder aus ihrem brennenden Haus retten will. € 7,– 16.00 Uhr, Metropol Theater: „Die Schneekönigin” siehe 5.2.2017

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Physiker” siehe 6.2.2017 17.00 bis 20.00 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Burger selbst gemacht Kochkurs für Teenager am Herd von 13 bis 15 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 32,–

15.30 Uhr, Pfarrheim St. Josef Beuel: Kleinkinderkostümfest vom Kleinen Muck e.V. für Familien mit Kindern von 1 bis 4 Jahren. 17.15 Uhr, Hauptbahnhof Köln, Markthalle: Pänz Pokal Eine Woche lang steht die Markthalle im Zeichen der Kinder- und Jugendtanzgruppen, die ihr tänzerisches Können und ihre Kreativität bei den Choreographien unter Beweis stellen.

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

9.00 oder 11.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pippi Langstrumpf” siehe 11.2.2017 10.00 Uhr, Theater Marabu Bonn: „Die glorreichen Sechs” siehe 12.2.2017 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Oh, wie schön ist Panama” siehe 12.2.2017 10.30 Uhr, Casamax Theater: „Wintertiere” siehe 12.2.2017

17.15 Uhr, Universität Bonn, Wolfgang-PaulHörsaal: Kinderuni Bonn Vorlesungsreihe für Nachwuchsstudis von 8 bis 12 Jahren. Die Vorlesungen finden jeweils montags im Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28,


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 58

statt. Thema heute: Der blaue Punkt unter der Lupe – Unsere Erde aus dem All erkundet. Infos unter www.kinderuni.uni-bonn.de.

14.02.

DIENSTAG

10.15 bis 11.45 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Mit dem Baby ins Museum Mütter oder Väter können gemeinsam mit ihrem Baby einen geselligen Ausstellungsbesuch in einer kleinen Gruppe mit einer Kunsthistorikern erleben. Ob im Kinderwagen oder im Tragetuch, schlafend oder wach, werden die Babys mit auf den Rundgang genommen. € 12,– 14.30 bis 16.30 Uhr, Kiga St. Laurentius PorzEnsen-Westhoven: Treffpunkt Elterncafé offenes Angebot für Erwachsene und Eltern mit Kindern jeden Alters. Eintritt frei! 18.00 oder 20.30 Uhr, Köln, Heumarkt: Köln für Verliebte Treffpunkt ist am Fuße des Reiterdenkmals von Friedrich Wilhelm III. auf dem Heumarkt. Karten über KölnTicket. € 25,–/Paar 18.30 Uhr, Kölner Haus der Selbsthilfe: Suppenkasper & Co. Treffen der Selbsthilfegruppe für Angehörige von Kindern und Jugendlichen mit essgestörtem Verhalten im Raum 2. 19.00 Uhr, Kath. Bildungswerk: Coaching im Alltag Konfliktlösungsstrategien in der Familie. Veranstaltungsort ist die Kita St. Remigius, Sürther Hauptstr. 130, 50999 Köln. Infos unter 02236 – 669 31.

11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Einsneunzig” siehe 14.2.2017 9.15 oder 11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „The Tiger of the Seas” Das White Horse Theatre zeigt ein Theater in englischer Sprache für Kinder ab dem 5. Schuljahr. Anmeldung erforderlich! € 6,–

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017

11.00 oder 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Einsneunzig” siehe 14.2.2017

17.15 Uhr, Hauptbahnhof Köln, Markthalle: Pänz Pokal siehe 13.2.2017

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017

„Mein Leben als Zucchini” Heute ist Filmstart!

17.15 Uhr, Hauptbahnhof Köln, Markthalle: Pänz Pokal siehe 13.2.2017

15.00 bis 18.00 Uhr, Zollverein Essen, Phänomania Erfahrungsfeld: Korn! Schrot! Brot! Workshop für Familien mit Kindern ab 5 Jahren. Treffpunkt Phänomania Erfahrungsfeld, Am Handwerkerpark 8–10, 45309 Essen. € 10,–

10.00 bis 18.00 Uhr, Messe Essen: Reise + Camping 2017 Bis 19. Februar finden in Essen gleich zwei Messen zum Thema Urlaubswelt statt. Die „Reise + Camping” präsentiert die schönsten Ziele in Deutschland und weltweit. Parallel findet vom 16. bis 19. Februar die „Fahrrad Essen” statt. Infos unter www.dieurlaubswelt.de 14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald: Rangertour siehe 1.2.2017

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Der Besuch der alten Dame” siehe 7.2.2017 17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Große Meisterzeichner siehe 7.2.2017

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max auf den Bäumen” siehe 4.2.2017

19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Einsneunzig” oder die Augen von Stella Maraun nach dem Roman „Schneeriese” von Susan Kreller für Jugendliche ab 12 Jahren. Ein Stück, dass mit viel Ehrlichkeit vom ersten Liebeskummer und dem Gefühl, sich viel zu groß für diese Welt zu fühlen, erzählt. € 15,–/10,–/Gruppen € 6,–

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pippi Langstrumpf” siehe 11.2.2017

17.30 Uhr, Hauptbahnhof Köln, Markthalle: Pänz Pokal siehe 13.2.2017

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Meisterzeichner siehe 7.2.2017

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid: Rangertour siehe 7.2.2017

9.00 oder 11.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pippi Langstrumpf” siehe 11.2.2017 10.00 Uhr, Bühne der Kulturen: „Die Grille” siehe 5.2.2017 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Bestimmt wird alles gut” siehe 1.2.2017

15.02.

10.30 Uhr, Casamax Theater: „O wie Omapa” siehe 10.2.2017 11.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Rösti und Bö” siehe 11.2.2017

16.00 bis 19.00 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Lasagne Kochkurs für kleine Profis von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 32,–

11.00 Uhr, Museum Ludwig: KUNST+KIND: Mit Baby im Museum Junge Eltern haben die Gelegenheit, den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen. Heute: Pollock. Der Fall Jack The Dripper. Infos und Anmeldung unter familie.museumsfreunde-koeln.de. € 10,– 19.30 Uhr, FamilienForum Südstadt: Familienbalance finden Kinder in unterschiedlichen Familienformen stärken. Anmeldung erforderlich. € 8,–

11.30 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

16.00 bis 18.15 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Kartoffelgratin Kochkurs für Küchenkinder von 5 bis 7 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 28,–

17.02.

FREITAG

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium: Taschenlampenführung siehe 3.2.2017

9.00 bis 11.00 Uhr, Familienzentrum Kartause: Offenes Elterncafé siehe 7.2.2017 10.30 bis 12.00 Uhr, Neue Kölner – Elternschule am Severinsklösterchen: Elterncafé Kreativer Vormittag: Spielsachen für das erste Lebensjahr basteln. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich! € 6,– 17.00 bis 20.00 Uhr, FiB e.V. Brück: Geburtsvorbereitung am Wochenende auch Sa und So. Veranstaltungsort ist kugelrund, KölnBrück. Bitte anmelden.

18.00 bis 19.30 Uhr, Carl Duisberg Centren: High School Info-Abend Umfassende Infos zu verschiedenen Möglichkeiten an öffentlichen und privaten Schulen in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien und Irland. Außerdem werden Fragen zu den ausländischen Schulsystemen, zur Betreuung vor Ort, dem Leben in einer Gastfamilie und den Programmabläufen ausführlich beantwortet. Bitte anmelden unter 0221 – 16 26-207 oder highschool@cdc.de

16.02.

DONNERSTAG

19.00 bis 21.15 Uhr, FiB e.V. im Leskanpark, Haus 31: Im Notfall richtig handeln Erste Hilfe bei Babys, Kindern und Jugendlichen. Bitte anmelden. 20.00 Uhr, Kath. Bildungswerk: Kindliche Mediennutzung Wann ist mein Kind reif für den PC? Veranstaltungsort ist das Kinderhaus St. Alban, Gilbachstr. 25a, 50672 Köln. Infos unter 0221 – 47 45 07 21.

MITTWOCH

10.15 bis 11.45 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Vom Wickeltisch ins Museum siehe 1.2.2017

18.00 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: In Lumina Abendführung durch die Tuchfabrik Müller speziell für Familien mit Kindern. Anmeldung über kiR – kulturinfo Rheinland. € 7,–/Kinder frei!

9.15 oder 11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Future Perfect” Future Perfect parodiert gesellschaftlich etablierte Karrierevorstellungen und stellt ironisch die Werte in Frage, an denen sich Jugendliche orientieren sollen. Das White Horse Theatre zeigt ein Theater in englischer Sprache für Kinder der Mittelstufe. Anmeldung erforderlich! € 6,– 10.00 oder 19.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Tschick” Die großartige und faszinierende Geschichte eines Sommers: Zwei 14-jährige Jungs, ein geknacktes Auto und eine chaotische Irrfahrt quer durch die deutsche Einöde. Der Erfolgsroman in einer Inszenierung für Zuschauer ab 13 Jahren.

KÄNGURU 02 I 17

53

Tanz sowie Cat Ballou und Kempes Feinest, die den jungen Jecken kräftig einheizen wird. Und wie sich das für eine Party für jecke Pänz gehört, gibt es jede Menge snacks, Softgetränke und sogar eine Soft-Cocktailbar. Karten im Kaatebus auf dem Neumarkt. Eintritt € 5,–/ AK € 6,– 17.15 Uhr, Hauptbahnhof Köln, Markthalle: Pänz Pokal siehe 13.2.2017

19.00 bis 22.00 Uhr, Knisterkiste Buschbell: Late Night Flohmarkt

14.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum: Brotbacken siehe 3.2.2017 15.00 Uhr, Museum Koenig: Insekten und Insektenfresser Zeichen-Workshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung unter 0228 – 909 34 77. € 10,– plus € 2,50 Eintritt

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg: Rangertour siehe 3.2.2017 19.30 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium): Glanzlichter am Winterhimmel Vortrag und Beobachtung im Observatorium für Menschen ab 10 Jahren.

10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der kleine Prinz” Der Pilot, der mit dem Flugzeug abgestürzt ist, und der kleine Prinz treffen sich mitten in der Wüste. Es stellt sich heraus, dass der kleine Prinz von einem kleinen, fernen Planeten stammt. Der Fuchs vertraut ihm ein Geheimnis an: „Man sieht nur mit dem Herzen gut”. Das Gehörlosentheater deaf 5 spielt in Gebärdensprache und Lautsprache für hörende und nicht-hörende Kinder ab 5 Jahren. Bitte reservieren. € 7,– 10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Eiskönigin” siehe 10.2.2017 15.00 Uhr, Die Wohngemeinschaft: „Kasperle im Karnevalsfieber” Lustiges Puppentheaterstück mit vielen Alaafs zum Mitmachen und Mitsingen für Kinder ab 2 Jahren. Karten nur online über www.die-wohngemeinschaft. net. € 5,–

TAGESTIPP 15.00 bis 20.00 Uhr, SportEventCenter: AYOVEGA 15.30 bis 18.00 Uhr, Die Heilsarmee Gemeinde Köln-Süd: Winterspielplatz siehe 3.2.2017

18.02. 20.15 Uhr, Senftöpfchen: ZeitLoope Felix Oliver Schepp holt Sie dort ab, wo Sie eigentlich nicht hinwollten! Musikkabarett.

10.00 oder 19.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Tschick” siehe 16.2.2017 10.30 Uhr, Casamax Theater: „Echte Träume” Mit Humor und Nachsicht lässt das Theaterstück die Erwachsenen- und Teeniewelt aufeinander prallen und ermutigt dazu, Träume zu leben – vor allem aber alles ernst zu nehmen, was das Leben von Heranwachsenden bewegt. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 10,–/8,–/ Gruppen € 6,– 11.00 Uhr, Erholungshaus Leverkusen: Wer bin ich eigentlich? Ein Stück für Jugendliche ab 14 Jahren über die Realität von Jugendlichen als digital natives und über die geheimnisvolle Vorstellungskraft. € 10,–/5,– 11.30 Uhr, Horizont Theater: „FatBoy” siehe 10.2.2017

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017 17.00 bis 21.00 Uhr, Kölner Karnevalsmuseum: Twänz Dänz Kostümparty für Jugendliche von 10 bis 15 Jahren. Es gibt es ein tolles Programm mit viel Livemusik und

SAMSTAG

13.30 Uhr, colonia prima: Köln von unten für Pänz siehe 4.2.2017

10.00 bis 17.00 Uhr, Ev. Krankenhaus Weyertal – Zentrum für Sport und Medizin: Kompaktseminar Geburtsvorbereitung für Mütter, die bereits Kinder haben. Anmeldung erforderlich.

10.00 bis 16.30 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Historischer Emaille-Kurs WochenendAngebot für Kinder und Jugendliche ab 10 Jahren. Anmeldung unter foerderkreis48@ web.de. Eintritt frei! 15.00 bis 17.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Der Blick durchs Mikroskop siehe 4.2.2017 17.00 Uhr, Casamax Theater: „Echte Träume” siehe 17.2.2017

11.00 bis 16.00 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: Karnevals-Kostümmarkt siehe 4.2.2017 15.00 Uhr, Gesamtschule Holweide: BoorePuute-Sitzung Kindersitzung der KG UHU von 1924 e.V. Köln-Dellbrück


TERMINE

© Casamax Theater

TAGESTIPP 19. 2. 2017

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Frühstück mit Wolf” Es waren einmal drei kleine Schweine. Das eine lebte in einer Strohhütte, das andere in einem Holzhaus, das dritte aber in einem massiven Haus aus Stein. Da kam der Wolf und pustete die Stroh- und Holzhütte um, nur Borstes Haus, das aus Stein, hielt dem Angriff stand. Für Kinder ab 4 Jahren. € 7,– 16.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der kleine Prinz” siehe 17.2.2017 16.00 Uhr, Metropol Theater: „Graubart’s Schatz” siehe 4.2.2017

10.00 bis 19.00 Uhr, SportEvent-Center: AYOVEGA siehe 17.2.2017 10.30 bis 12.00 Uhr, Neue Kölner – Elternschule am Severinsklösterchen: Großer Bruder – große Schwester: Der Geschwisterkurs Der Kurs ohne Elternbegleitung bereitet Kinder ab 3 Jahren auf die neue Familiensituation vor. € 18,–

15.00 Uhr, Casamax Theater:

DANN EBEN NICHT DOCH! Greta ist eine Abenteurerin. In ihren Wünschen. Sie möchte so viel erleben! Aber Greta ist keine Abenteurerin. In Wirklichkeit. Warum? Ein Stück über den inneren Verhinderer, der in jedem von uns steckt und uns mal nervt, manchmal aber auch einfach Recht hat. Ein Mutmachstück für Draufgänger und Zweifler ab 4 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 8,–/6,–/Gruppen € 5,– 15.00 Uhr, Festzelt Longerich: Kinderfastelovend der KG Blau-Weiß Alt Lunke 1936 e.V.

lassen ihrer Phantasie freien Lauf!. Anmeldung erforderlich. € 5,–

15.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: Pfannekuchensitzung Karneval 2017 gibt es die 6. frischgebackene, brandheiße PfannekuchenShow mit vielen neuen aufregenden Zutaten, gewürzt mit groovigen Liedern, lustigen Szenen, Kostümen, Komik, Krach, Kichern und Chaos. Auf der Bühne: Die Band RITA + der kleine SCHOSCH. Garantie für viel Spaß, gute Musik, bunte Kostüme und ein gehöriges Maß an kreativem Chaos. Die Show ist für gut gelaunte Kinder ab 4 und frischgebliebene Erwachsene. KÄNGURU ist Medienpartner der Pfannekuchensitzung! € 12,–/8,–

15.00 bis 17.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Roberta RCX Robotik für Kinder von 8 bis 11 Jahren. Infos und Anmeldung unter 0228 – 30 22 56. € 10,–

15.00 bis 18.00 Uhr, 1234 Eckstein: Karnevalsparty Kölsche Karnevalslieder, Kinderwitze von und für Kinder, Toben bis die Schminke schmilzt für alle feierwütigen Jecken ab 3 Jahre. Anmeldung erforderlich. € 10,–

15.00 Uhr, Museum Koenig: Von märchenhaften Tieren Tiergeschichten, Märchen und spannende Erlebnisberichte für Kinder ab 4 Jahren. Nur Eintritt!

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Neptunplatz, Venloer Str.: Gebraucht-Fahrradmarkt Veranstalter ist die Mountainbikegruppe Köln-Bonn. Infos unter www.fahrradmarkt-koeln.de

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-JoestMuseum: Fahnen im Wind Die jungen Entdecker: Wunschfahnen gestalten und bemalen für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung beim Museumsdienst.

10.00 Uhr, Philharmonie: Feuertanz und Wasserflöte In diesem Familienworkshop erfahren Kinder von 3 bis 7 Jahren mit ihren Eltern, wo die vier Elemente Feuer, Wasser, Erde und Luft in der Musik zu finden sind und wie Wasserflöten klingen. Zum Schluss gibt es ein großes Streichholzschachtel-Konzert mit selbst gebastelten Instrumenten. Karten bei KölnMusik Ticket am Roncalliplatz oder unter 0221 – 20 40 82 04. € 6,–/4,–

10.30 bis 13.30 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Lasagne Eltern-KindKochen. Anmeldung erforderlich. € 50,–/Paar 12.00 bis 14.30 Uhr, Ossendorfbad: Meerjungfrauen-Fotoshooting Für einen Moment als Meerjungfrau abtauchen und die Fotos davon hinterher für immer behalten. Der Unterwasserfotograf Peter Jacobs setzt Interessierte mit den passenden Accessoires ins rechte Licht. Anmeldung erforderlich auf www.toxicfoto.com. € 50,– plus Eintritt 15.00 bis 18.00 Uhr, Carl Duisberg Centren: Internate im Ausland Infos über die vielfältigen Möglichkeiten des Internatsbesuchs in den USA, Kanada oder Großbritannien. Veranstaltungsort ist das Marriott Hotel Köln, Johannisstr. 76–80, 50668 Köln. Anmeldung erforderlich unter 0221 – 16 26-201. Eintritt frei!

19.02.

11.00 bis 12.00 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium): Sonnenbeobachtung mit dem Teleskop Diese Veranstaltung findet nur bei klarem Himmel statt! Beobachtung im Observatorium für Menschen ab 10 Jahren.

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Eiskönigin” siehe 10.2.2017

14.00 bis 16.00 Uhr, Wallraf-RichartzMuseum: Vögel in Bild & Ohr MuseumKinderZeit: Malen und Basteln für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung beim Museumsdienst. € 9,– plus Material € 2,– 14.00 bis 17.00 Uhr, Käthe Kollwitz Museum Köln: Selfies mit Pinsel und Feder Samstagswerkstatt. Kinder ab 6 Jahren malen, zeichnen oder collagieren verschiedene Materialien und

13.00 Uhr, Münsterplatz Bonn: Kinderkostümfest des Bonner Stadtsoldaten-Corps im Karnevalszelt auf dem Münsterplatz. 14.00 Uhr, Eltzhof Porz: Kinderkostümfest der Blau-Wiesse Funke Wahn von 1948 e.V. 14.00 Uhr, Schützenheim Höhenhaus: Kinderkostümfest der Großen Höhenhauser KG Naaksühle 1949 e.V. 14.00 bis 17.00 Uhr, Apostelgymnasium Lindenthal: Kinderkostümfest der EhrenGarde für Kinder von 2 bis 16 Jahren und ihre Eltern. Mit dem Kölner Kinderdreigestirn, viel Karnevalsmusik und Spielen sowie einer großen Tombola mit tollen Gewinnen. Karten unter www.ehrengardekoeln.de oder 0221 – 913 10 49. € 5,– 15.00 Uhr, Festzelt Brück: Kindersitzung der KG Löstige Brücker Müüs e.V. 15.00 Uhr, Pfarrzentrum St. Marien, Weiden: Kinderkarneval der Römer-Garde Köln-Weiden e.V. 1962 15.00 Uhr, Vereinshaus Worringen: Kindersitzung der Großen KG Köln-Worringen von 1926 e. V. 15.00 Uhr, Dorfsaal Alte Bauernschänke Lannesdorf: Kinderkostümfest der KG Fidele Möhnen Lannesdorf von 1935 e.V. 15.10 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof: Kindersitzung der KG Närrischer Laurentius.

11.00 Uhr, Bonner Kinemathek: „Elliot, der Drache” 15.00 Uhr, Bonner Kinemathek: „Nicht ohne uns”

11.00 bis 15.00 Uhr, Bürgerzentrum Chorweiler: Kinderflohmarkt mit Cafeteria.

12.00 bis 18.00 Uhr, Zwischenwerk VIII B: Führung siehe 4.2.2017 14.30 Uhr, DOMFORUM: Von Dombaumeistern, Zirkeln und Wölfen Domführung für Pänz. € 8,–/6,–/Familien € 16,– 14.30 bis 16.00 Uhr, Regio Colonia: Köln unterirdisch Domtiefgarage, römischer Abwasserkanal und Praetorium. Führung für Pänz ab 9 Jahren. Treff ist das Römertor auf der Domplatte. € 7,–/5,–/Familien € 19,–

15.00 Uhr, Kinderoper Köln im Staatenhaus: „Die Kluge” siehe 1.2.2017

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Spieglein, Spieglein” Archibalt ist ein Finder und sucht den Menschen im Spiegel. Immer dabei: sein treuer Freund, die Musik. Ein Krabbeltheater für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 4.2.2017

12.00 oder 17.00 Uhr, Harmonie Bonn: Bonner Kindernasensitzung Papperlapapp 2017 siehe 12.2.2017

SONNTAG

10.00 bis 13.00 Uhr, Familienzentrum Maria im Walde: Sonntagsfrühstück Offener Treff vom VAMV Bonn – Verband alleinerziehender Mütter und Väter. Frühstück für Alleinerziehende, mit Betreuung der Kinder bis 7 Jahren. Unbedingt bis Mittwoch 18 Uhr anmelden unter 0228 – 65 99 79. Infos unter www.vamvbonn.de. € 8,– (mit Kind € 10,–)/Mitglieder € 4,– (mit Kind € 6,–)

11.00 Uhr, Spielplatz Erkensruhr: Rangertour siehe 4.2.2017

11.00 bis 13.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Krumm und gerade Wir collagieren mit bunten Bändern nach Katharina Grosse. SamstagsKinder Workshops für Kinder von 5 bis 6 Jahren. € 3,50

Erwachsene. KÄNGURU ist Medienpartner der Pfannekuchensitzung! € 12,–/8,–

© Thorge Berger

54

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Der Grüffelo” In einem großen Wald gibt es einige Tiere, die die Maus liebend gern verspeisen würden. Aber die Maus ist schlau und weiß sich zu helfen. Sie erfindet einfach den Grüffelo. Nach dem beliebten Bilderbuch von Julia Donaldson und Axel Scheffler für Kinder ab 3 Jahren. € 5,– bis 12,– 15.00 Uhr, Die Wohngemeinschaft: „Professor Knallbumm weiß warum” Lustige Wissensshow für Kinder von 4 bis 11 Jahren mit Experimenten zum Mitforschen und Mitlachen. Karten nur online über www.die-wohngemeinschaft.net. € 7,– 16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Das hässliche Entlein” „Ich bin auch wer, ich kann auch was!” macht sich das hässliche Entlein singend Mut. Für Kinder ab 5 Jahren. Vormittags nur mit Voranmeldung. € 9,–/7,–

10.00 bis 16.00 Uhr, Kölner Spielezirkus, Vogelsang: Intuitives Bogenschießen für Anfänger Macht unter fachkundiger Leitung eure ersten Versuche mit Pfeil und Bogen. Zu Gast beim Kölner Spielzirkus e.V., Am Wassermann 5, 50829 Köln. Anmeldung erforderlich unter www.bogenschiessen-koeln.com. € 70,– 15.00 bis 17.00 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Lightpainting – Malen mit Licht Mithilfe der Digitalfotografie entstehen so Wörter, Gegenstände oder Kreaturen, gemalt aus Licht. Workshop für Jugendliche ab 10 Jahren. € 5,– 16.00 bis 19.00 Uhr, Kölner Spielezirkus, Vogelsang: Übungsschießen in der Halle siehe 5.2.2017

THEMENTAG PILGERN 10.00 bis 18.00 Uhr, Rautenstrauch-JoestMuseum: Thementag Pilgern Spannende Reise-Reportagen, dazu kulinarische Köstlichkeiten, Markt- und Informationsstände, bewegende Live-Musik, Workshops für Kinder und Erwachsene und traditionelle Tänze: Beim Thementag können Besucher das weltweite Phänomen Pilgern mit allen Sinnen erleben. € 10,–/8,– Tickets für Live-Vorträge über grenzgang.de 10.00 bis 18.00 Uhr, DASA – Dortmund: Familientag Im Frühling fallen oft handwerkliche Aufgaben in Wohnung, Balkon, Haus und Garten an. Damit der Umgang mit Säge, Bohrer und Hammer zielführend funktioniert, dreht sich an dem Tag alles um sichere Werke(l)n. 10.30 Uhr, Museum Ludwig: KUNST+FAMILIE: Mit Kind im Museum Eltern mit Kindern ab 2 Jahren können den Sonntagmorgen entspannt im Museum als Familie erleben. Während die Eltern an einer Führung teilnehmen, werden die Kleinen mit Spielen, Malen und Basteln unterhalten. Heute: Shop it all. Mode, Kunst und Konsum. Infos und Anmeldung unter familie.museumsfreunde-koeln.de 11.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Familienschicht siehe 5.2.2017

11.00 oder 15.00 Uhr, COMEDIA Theater: Pfannekuchensitzung Karneval 2017 gibt es die 6. frischgebackene, brandheiße Pfannekuchen-Show mit vielen neuen aufregenden Zutaten, gewürzt mit groovigen Liedern, lustigen Szenen, Kostümen, Komik, Krach, Kichern und Chaos. Auf der Bühne: Die Band RITA + der kleine SCHOSCH. Garantie für viel Spaß, gute Musik, bunte Kostüme und ein gehöriges Maß an kreativem Chaos. Die Show ist für gut gelaunte Kinder ab 4 und frischgebliebene

11.00 oder 14.30 Uhr, LVR Industriemuseum Solingen: Schmiedewerkstatt für Kinder ab 7 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen. Bitte lange Hose und geschlossene Schuhe tragen. Anmeldung über kiR – kulturinfo Rheinland. € 4,90/2,– 11.00 bis 17.00 Uhr, DASA – Dortmund: Kinder-Aktion am Sonntag siehe 5.2.2017 11.00 bis 13.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Verwickelte Geheimnisse


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 58

Die Kunst von Judith Scott. Workshop für Kinder von 6 bis 10 Jahren zur Ausstellung „Touchdown. Eine Ausstellung mit und über Menschen mit Down-Syndrom”. Anmeldung erforderlich. € 8,– 11.00 Uhr, Museum Koenig: Die faszinierende Welt der Insekten Familienführung. Lernt die Besonderheiten und Highlights des Museums kennen. Nur Eintritt!

14.00 bis 16.00 Uhr, Naturparkzentrum Gymnicher Mühle: Dem Leben der Erft auf der Spur Mit viel Spaß und Spiel erfahren die Naturparkzentrum Museums-Kids ab 6 Jahren einiges über die Tierwelt rund um die Erft. Anmeldung erforderlich! € 5,–

11.00 oder 14.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Scherenschnitte und Cuts Familienatelier am Sonntag für Kinder ab 3 Jahren. € 6,–/3,50 11.15 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Eva’s Beauty Case siehe 5.2.2017

11.00 bis 15.00 Uhr, die ZIRKUSfabrik Kulturarena: Diabolo- und Jonglageworkshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 29,–

12.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum: Das Siebengebirgsmuseum siehe 5.2.2017

12.00 bis 18.00 Uhr, AbenteuerHalleKALK: Familienklettern Kinder und ihre Eltern können gemeinsam Erfahrungen an der Kletterwand sammeln. € 4,–/2,–, € 10,– für 4 Personen (2 Erw + 2 Ki)

12.00 bis 13.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Eine kurze Geschichte der Menschheit siehe 5.2.2017 13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 4.2.2017 14.00 Uhr, Duftmuseum im Farinahaus: Kinderführung siehe 5.2.2017 14.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Die Kokerei für Groß und Klein siehe 5.2.2017 14.00 Uhr, LVR Industriemuseum Alte Dombach: Familienführung durch die Papiermühle. Papier – vom Handwerk zum Massenprodukt. Bitte keine Gruppen. € 4,50/ Kinder frei! 14.00 bis 17.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Ice Age im Ruhrgebiet? Workshop im Ruhr Museum für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 5,– 15.00 bis 17.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Lego Mindstorms NXT Roboter programmieren – Grundlagen – mit Lego Mindstorms NXT für Kinder von 10 bis 13 Jahren. Infos und Anmeldung unter 0228 – 30 22 56. € 10,– 15.00 bis 17.00 Uhr, Max-Ernst-Museum: Offene Kinderwerkstatt siehe 5.2.2017 15.00 bis 17.00 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: „Ist das möglich?” Ein Ausstellungsscout begleitet Familien mit Kindern ab 8 Jahren in der Ausstellung und gibt Anleitungen zu Experimenten und Spielen. Anschließend wird eine gemeinsame Quizshow moderiert. 15.00 bis 16.15 Uhr, Museum für Angewandte Kunst: LeseWelten im Museum Vorlesestunde für Kinder ab 5 Jahren – Heute: „Kalif Storch” von Wilhelm Hauff. Nur Eintritt/ Kinder frei! 15.00 bis 16.30 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Barock gestylt Kostümführung. € 3,–

11.00 bis 13.30 Uhr, Beethoven-Haus: Beethoven greift zum Kochlöffel Museumsvormittag für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung unter museum@beethoven-haus-bonn.de. € 15,– 17.00 Uhr, Städt. Max-Bruch-Musikschule Berg. Gladbach: „Das Dschungelbuch” aus der Reihe der Bergischen Erzählkonzerte mit Musik der „Quietschfidelen” der Musikschule. Veranstaltungsort ist das Rathaus Bensberg, Wilhelm-Wagener-Platz in Bensberg. Eintritt frei, Spenden willkommen! 18.30 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: Singen bewegt! EinMitSingKonzert. Gesungen werden Lieder aus aller Welt, die bewegen, mitreißen, entspannen und ins Herz gehen. € 7,–

11.00 bis 12.00 Uhr, Volkssternwarte (SchillerGymnasium): Sonnenbeobachtung mit dem Teleskop siehe 18.2.2017 13.00 bis 16.00 Uhr, Kulturkino Vogelsang IP: Rangertour Vogelsang-Wollseifen-Route siehe 5.2.2017 13.00 bis 16.00 Uhr, Parkplatz Kermeter: Rangertour Wilder Kermeter siehe 5.2.2017

MONTAG

55

Das neue KÄNGURU ist da! Ab heute findet ihr die neue KÄNGURU-Ausgabe an über 1000 Mitnahmeorten!

22.02.

MITTWOCH

19.30 Uhr, FamilienForum Agnesviertel: Ernährung im ersten Lebensjahr Anmeldung erforderlich. € 8,–

9.00 bis 10.30 Uhr, Familienzentrum Kartause: Sprechstunde der Ev. Beratungsstelle Im alltäglichen Leben kommen immer wieder Situationen auf, in denen man persönlich an seine Grenzen stößt. Anmeldung erforderlich. Eintritt frei!

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Physiker” siehe 6.2.2017

10.15 bis 11.45 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Vom Wickeltisch ins Museum siehe 1.2.2017

www.koelnbaeder.de

11.30 bis 13.00 Uhr, Schokoladenmuseum: schokoladig, bunt und lecker Schokoladenkurs für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 33,–

12.00 Uhr, Zollverein Essen, Phänomania Erfahrungsfeld: Entdeckungsreise siehe 5.2.2017

14.00 bis 17.00 Uhr, KUM & LUK Bildungswerk: Offene Werkstatt siehe 12.2.2017

20.02.

11.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum: Karneval der Tiere Familienführung mit Kindern ab 5 Jahren. Treffpunkt Museumskasse. Nur Eintritt!

11.30 oder 13.30 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Mit Wolli durch die Tuchfabrik Handpuppenführung für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung bei kiR – kulturinfo Rheinland. € 8,–/4,–

Interessierte mit den passenden Accessoires ins rechte Licht. Anmeldung erforderlich auf www.toxic-foto.com. € 50,– plus Eintritt

KÄNGURU 02 I 17

10.30 Uhr, Horizont Theater: „Die kleine Eidechse” Auf einer griechischen Insel verirrt sich eine kleine Eidechse in einen Transporter. Paco findet sich nach einer langen Reise voller neuer Eindrücke in einem Kölner Wohnzimmer wieder. Ein Stück für Kinder ab 2 Jahren. € 7,–

16.00 Uhr, Maritim Hotel Köln: Kindersitzung der Kölsche Funke rut-wieß vun 1823 e.V. 16.15 Uhr, Hauptbahnhof Köln, Markthalle: Pänz Pokal siehe 13.2.2017

11.00 Uhr, Junges Literaturhaus: „Tiger sein für einen Tag ” Ein Bilderbuch hervorragend zum Erzählen und zum Diskutieren über Selbstvertrauen und Mut, für alle, die gerne ein bisschen mutiger wären. Bilderbuchkino mit Günther Jakobs für Kinder ab 4 Jahren. € 2,50

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Oh, wie schön ist Panama” siehe 12.2.2017

12.00 Uhr, Horizont Theater: „Das hässliche Entlein” siehe 5.2.2017

11.15 bis 12.45 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Offener Vätertreff siehe 6.2.2017

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Eiskönigin” siehe 10.2.2017 15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Das hässliche Entlein” siehe 18.2.2017 15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Der Grüffelo” siehe 18.2.2017 15.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der kleine Prinz” siehe 17.2.2017 15.00 Uhr, Bühne der Kulturen: „Die Grille” siehe 5.2.2017 TAGESTIPP 15.00 Uhr, Casamax Theater: „Dann eben nicht doch!” 15.00 Uhr, Theater Klapperkasten im Bürgertreff 1006: „Die Schatzinsel” siehe 5.2.17 15.00 Uhr, Capitol Theater Kerpen: „Schneewittchen und die sieben Zwerge” Eine liebevolle Theatergeschichte des Töfte-Theaters mit einem König, Figuren und Musik für Kinder ab 4 Jahren. Infos unter www.stadt-kerpen.de, Karten unter 02237 – 582 84. € 5,– 15.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen, Altes Baumwolllager: „Swimmy – Abenteuer unter dem Meer” Das Mimikry Figurentheater spielt für Kinder ab 4 Jahren im Rahmen des Festivals „Figurentheater im Museum” im Alten Baumwolllager. Infos unter www.figurentheaterimmuseum.de. Karten unter 02261 – 550 13. € 6,–/5,–, Gruppen € 4,– 16.00 Uhr, Horizont Theater: „Löwe sein ist wunderbar!” siehe 5.2.2017

10.00 bis 12.00 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Tatü ... Tata ...! Besuch bei der Feuerwache 8 in Ostheim für Eltern mit Kindern ab 5 Jahren. Anmeldung in der FBS erforderlich. 1 Erw. + Kind € 12,– 10.00 bis 18.00 Uhr, SportEvent-Center: AYOVEGA siehe 17.2.2017 12.00 bis 14.30 Uhr, Zollstockbad: Meerjungfrauen-Fotoshooting Für einen Moment als Meerjungfrau abtauchen und die Fotos davon hinterher für immer behalten. Der Unterwasserfotograf Peter Jacobs setzt

17.30 Uhr, Harmonie Bonn: Bonner Kindernasensitzung Papperlapapp 2017 siehe 12.2.2017

17.00 Uhr, Zollverein Essen, Phänomania Erfahrungsfeld: Taschenlampen-Führung Führung für Familien mit Kindern ab 6 Jahren. Treffpunkt Phänomania Erfahrungsfeld, Am Handwerkerpark 8–10, 45309 Essen. € 10,–/8,–

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Der Grüffelo” siehe 18.2.2017

11.00 oder 15.00 Uhr, Tante Astrid: „Kasperle & die drei leuchtenden Steine” Oh Schreck – die Prinzessin wurde von der bösen Hexe Kunigunde Gaggelwack entführt! Und wer sonst als ein tapferer Ritter sollte die Prinzessin befreien können? Kasperletheater vom Theater Papiermond für Kinder ab 3 Jahren. € 6,–

14.00 Uhr, Metropol Theater: „Die Schneekönigin” siehe 5.2.2017

16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Dann eben nicht doch!” siehe 19.2.2017

16.00 bis 19.00 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Burger selbst gemacht Kochkurs für kleine Profis von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 32,– 17.15 Uhr, Universität Bonn, WolfgangPaul-Hörsaal: Kinderuni Bonn – Verleihung der Kinderuni-Diplome Wer insgesamt im vergangenen Sommer- und dem aktuellen Wintersemester mindestens 10 Vorlesungen besucht hat, bekommt heute das offizielle Kinderuni-Diplom verliehen. Ort: Uni Bonn, Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28, 53113 Bonn. Weitere Infos unter www.uni-bonn. de/kinderuni.

21.02.

DIENSTAG

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald: Rangertour siehe 1.2.2017

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pippi Langstrumpf” siehe 11.2.2017 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Oh, wie schön ist Panama” siehe 12.2.2017

10.30 bis 12.45 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Interkultureller Frühstückstreff siehe 1.2.2017

23.02. DONNERSTAG 11.11 Uhr, Brauhaus Quetsch Rodenkirchen: Pänz & Familisch Party Karnevalsparty für Groß & Klein mit Gesangswettbewerb, Kostümwettbewerb, diversen kindgerechte Auftritten (Gesang, Tanz) und dem Dreigestirn der KG Köln-Rodenkirchen. € 11,–/1,–

19.00 bis 20.30 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Essen für Zwei Ernährung in Schwangerschaft und Stillzeit. Bitte anmelden. € 5,–

17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Große Meisterzeichner siehe 7.2.2017

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Meisterzeichner siehe 7.2.2017

13.00 Uhr, BÜZE Ehrenfeld: Wieverfastelovend janz doll Buntes Programm für Klein und Groß bei Tanz und heißer Musik. Auftritte u. a. vom Kindertanz-Corp der Bürgergarde Blau-Gold.

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid: Rangertour siehe 7.2.2017

13.00 bis 17.00 Uhr, Kiga St. Martin Zündorf: Wiewerfasteleer Alle Jecken mit un ohne Pänz sin häzzlich willkommen! Bringt jet zo müffele mit – Getränke sin do!

9.00 oder 11.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pippi Langstrumpf” siehe 11.2.2017 10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Das hässliche Entlein” siehe 18.2.2017 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Oh, wie schön ist Panama” siehe 12.2.2017

13.30 Uhr, Festzelt Widdersdorf: Karneval für Kids der Dorfgemeinschaft Widdersdorf e.V. 13.30 Uhr, Köln, Severinstorburg: Historienspiel: Jan un Griet Wer dieses karnevalistische Schauspiel noch nicht gesehen hat, für den ist es eigentlich ein Muss. Anschließend startet ein Festumzug paralell zur Severinstraße durch die Kölner Innenstadt, wo die Spitze des Zuges ca. um 16 Uhr eintrifft.


56

TERMINE

Konstruieren mit den fischertechnik-Bausätzen „Da Vinci Machines” für Kinder von 9 bis 12 Jahren. Infos und Anmeldung unter 0228 – 30 22 56. € 10,–

TAGESTIPP 25. 2. 2017

11.00 bis 17.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: ExperimentierSonntag siehe 5.2.2017 11.15 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Eva’s Beauty Case siehe 5.2.2017 12.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum: Das Siebengebirgsmuseum siehe 5.2.2017

10.00 bis 14.00 Uhr, Nationalpark Eifel, Parkplatz Tönnishäuschen: Bunter Sandstein und immergrüne Bäume Ranger-Themenführung – unterwegs im östlichen Kermeter. Wanderung mittlerer Schwierigkeit im Osten des Nationalparks. Für geländegängige Kinderwagen geeignet. Anmeldung unter 02444 – 95 10-0 oder info@nationalpark-eifel.de © Rita und der kleine Schosch

11.00 Uhr, Spielplatz Erkensruhr: Rangertour siehe 4.2.2017

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Oh, wie schön ist Panama” siehe 12.2.2017

14.00 Uhr, Weisshaus Kino:

PFANNEKUCHENSITZUNG Karneval 2017 gibt es die 6. frischgebackene, brandheiße Pfannekuchen-Show mit vielen neuen aufregenden Zutaten, gewürzt mit groovigen Liedern, lustigen Szenen, Kostümen, Komik, Krach, Kichern und Chaos. Auf der Bühne: Die Band RITA + der kleine SCHOSCH. Garantie für viel Spaß, gute Musik, bunte Kostüme und ein gehöriges Maß an kreativem Chaos. Die Show ist für gut gelaunte Kinder ab 4 und frischgebliebene Erwachsene. ist Medienpartner der Pfannekuchensitzung! € 12,–/8,15.00 bis 18.00 Uhr, die ZIRKUSfabrik Kulturarena: Familien-Karnevalsparty mit Musik und Tanz für kleine und große Karnevalsjecke. Das Café bietet karnevalistische Leckereien an. Eintritt frei!

„Bibi & Tina – Tohuwabohu total” Heute ist Filmstart!

24.02.

FREITAG

18.30 Uhr, Kölner Zoo, Aquarium: Taschenlampenführung siehe 3.2.2017

9.00 bis 11.00 Uhr, Familienzentrum Kartause: Offenes Elterncafé siehe 7.2.2017 10.30 bis 12.30 Uhr, FBS – Ev. Familienbildungsstätte: Elternfrühstück Ohne Anmeldung. € 2,50

15.00 Uhr, GGS Ildefons-Herwegen-Schule Junkersdorf: Kinderkostümfest der Großen Junkersdorfer KG von 1973 e.V. 15.00 Uhr, Zeughaus der Beueler Stadtsoldaten: Kinderkostümfest der Beueler Stadtsoldaten-Corps „Rot-Blau” Beuel 1936 e.V. Buntes Programm für die Kinder – Spiel, Spaß und viel Kamelle. 15.00 bis 18.00 Uhr, St. Vinzenshaus Rüngsdorf: Kinderkostümfest der KG Blau-Weiß Rüngsdorf 1991 e.V. 15.30 Uhr, Friedrich-Ebert-Saal Bickendorf: Kindermaskenball der GdK Köln-Bickendorf von 1933 e.V. 16.00 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Fastelovend em Hännesche” siehe 1.2.2017 17.00 bis 22.00 Uhr, Hotel im Wasserturm: Kölle Alarm Kölns größte alkoholfreie Karnevalparty für Teens von 12 bis 16 Jahren findet in diesem Jahr zum 11. Mal statt! Rechnet mit coolen Acts, tollen Preisen beim Kostümwettbewerb und feiert in einer tollen Location. Neben dem Kölner Dreigestirn sind unter anderem die Boore, die Filue, Kids-Star Tom Lehel, Tim Toupet, La Mäng oder Oli P. am Start. Zudem wird es noch einige Überraschungen geben und dank der zahlreichen Sponsoren eine attraktive Tombola. Infos unter www.koellealarm.de

18.00 Uhr, Alter Markt, Köln: Sternmarsch der Veedelsvereine Am Sternmarsch nehmen mehr als 40 Gruppen der Kölner Veedelszöch teil, die am Sonntag mit den Schull- und Veedelszöch durch die Kölner Innenstadt ziehen. Von vier Plätzen aus (Heumarkt, Eisenmarkt, Laurenzplatz und Bollwerk) ziehen die Jecken auf den Alter Markt, wo sie vom Dreigestirn begrüßt werden.

11.00 Uhr, Nationalpark-Tor Rurberg: Rangertour siehe 3.2.2017

15.30 bis 18.00 Uhr, Die Heilsarmee Gemeinde Köln-Süd: Winterspielplatz siehe 3.2.2017 16.00 bis 18.15 Uhr, Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld: Häschen-Pizza Kochkurs für Küchenkinder von 5 bis 7 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 28,–

25.02.

SAMSTAG

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Der Blick durchs Mikroskop siehe 4.2.2017

14.00 bis 17.00 Uhr, Sonderspaß e.V.: Karnevalsparty Inklusiver Freizeittreff in Hürth für Jugendliche von 10 bis 17 Jahren mit und ohne Behinderung. Veranstaltungsort ist das Familienbüro „Am Gustav” in Hürth. Anmeldung und Infos unter 02232 – 41 07 42 oder j.schumilas@sonderspass.de TAGESTIPP

15.00 Uhr, Oper Bonn: Führung für Familien Einlass Bühneneingang. Anmeldung erwünscht an sparte4@bonn.de. € 8,–/Kinder frei!

26.02.

SONNTAG

15.00 Uhr, Sachensucherin: Links und rechts vom Zoch An oder neben den Schull- und Veedelzöch gibt es viel zu sehen, zu suchen und zu finden. Stadtführung zum kreativen Mitmachen für Kinder ab 12 Jahren. Treffpunkt Ehrenstraße / Ecke Friesenwall, 50672 Köln. Bitte Handy- oder Digicam, Zeichensachen, Stifte, Papier, Musikinstrumente aller Art mitbringen. Anmeldung an info@auf-koelnerspuren.de. € 10,–/5,–

13.00 bis 15.00 Uhr, DASA – Dortmund: Holografie-Workshop für Jugendliche ab 14 Jahren – 3 D zum Selbermachen. Anmeldung erforderlich. € 40,–

10.00 bis 14.00 Uhr, die ZIRKUSfabrik Kulturarena: Bunter-Familien-Zirkus-Karnevals-Brunch Neben einem leckeren BrunchAngebot, ein Bühnenprogramm für Kinder, einen Mitmachzirkus und eine große Spielecke, in der sich die Kinder austoben können, während die Eltern in aller Ruhe frühstücken. Anmeldung erforderlich. € 4,– bis 18,– 10.30 Uhr, Köln: Schull- und Veedelszöch 2017 Die Schull- und Veedelszöch ziehen traditionell am Karnevalssonntag – fast auf dem gleichen Weg wie der Rosenmontagszug – durch die Kölner Innenstadt. Los geht es am Chlodwigplatz. Ebenfalls heute gehen zu verschiedenen Uhrzeiten die Veedelszöch vieler Kölner Vororte. Infos bitte den Tageszeitungen entnehmen.

15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Konstruieren mit Leonardo Kreatives

12.00 bis 13.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Eine kurze Geschichte der Menschheit siehe 5.2.2017 14.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Die Kokerei für Groß und Klein siehe 5.2.2017

11.00 Uhr, Oper Bonn: Piraten! Kinderkarnevalskonzert Kinderkonzert für Kinder ab 4 Jahren von Bobbys Klassik. Werke von Erich Wolfgang Korngold, Nikolai Rimski-Korsakow, Richard Wagner und andere Seeräuberklänge. Bitte bringt ein Sitzkissen mit, damit ihr beim Konzert auf den Stühlen etwas höher sitzt. € 10,–/5,–

13.00 bis 16.00 Uhr, Kulturkino Vogelsang IP: Rangertour Vogelsang-Wollseifen-Route siehe 5.2.2017 13.00 bis 16.00 Uhr, Parkplatz Kermeter: Rangertour Wilder Kermeter siehe 5.2.2017

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Oh, wie schön ist Panama” siehe 12.2.2017

14.00 bis 17.00 Uhr, KUM & LUK Bildungswerk: Offene Werkstatt siehe 12.2.2017

27.02.

MONTAG

10.00 oder 12.00 Uhr, Köln und Bonn: Rosenmontagszüge Heute starten in beiden Städten die Rosenmontagszüge: Unter dem Motto „Wenn mer uns Pänz sinn, sin mer vun de Söck” geht es in Köln um 10 Uhr am Chlodwigplatz los. Die Bonner ziehen um 12 Uhr unter dem Motto „Bonn met Hätz” von der Thomas-Mann-Straße aus los. Zugwege bitte der Tagespresse entnehmen. Alaaf! 15.00 bis 21.00 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: PuuteFastelovend – Brause und Konfetti Familien-Party mit Kind & Kegel. Mit der ganzen Familie nach Jan und Griet und Donnerstagszug in die Lutherkirche zum Tanzen mit Kind & Kegel, mit Kinderbrause und Konfetti. € 4,–

28.02.

DIENSTAG

15.00 bis 18.00 Uhr, Qlosterstüffje Ehrenfeld: Kinderparty nach dem Zooch Das Kölner Netzwerk „kein mensch ist illegal” – „Keine Jeck es illejal” Köln lädt wie jedes Jahr wieder zur Party für Pänz. Eintritt frei!

15.00 Uhr, Pfarrheim St. Josef Beuel: Kinderkostümfest des Damenkomitee der kath. Frauengemeinschaft St. Josef

16.30 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof: Jeck mit Pänz Karnevals-Familien-Disco nach dem Veedelszoch. Eintritt € 5,–/Kinder frei!

17.30 Uhr, Harmonie Bonn: Bonner Kindernasensitzung Papperlapapp 2017 siehe 12.2.2017

9.00 bis 15.00 Uhr, Krewelshof Lohmar: Kindersachen-Flohmarkt außerdem Frühstück mit Kinderprogramm, Spielpark und Ziegenstall.

19.00 bis 21.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Sternenhimmel live Der Sterngucker Paul Hombach nimmt die Besucher mit auf den Gang der Gestirne und erklärt die aktuellen Sternkonstellationen. Sein „portables Planetarium” garantiert einen ungestörten Blick auf den computergenerierten Himmel über Bonn an der Großleinwand des Museums. Eintritt frei!

14.00 Uhr, Weisshaus Kino: Pfannekuchensitzung 19.00 Uhr, Aufstellung: Thürmchenswall, Unter Kahlenhausen: Geisterzug Köln 2017 Unter dem Motto „Dr römischen Flott ze Ihre: Öm de Alteburch eröm” startet der Geisterzug von der Alteburger Straße/ Ecke Maternusstraße. Die alternativen Jecken werden sich ab 18 Uhr aufstellen.

12.00 Uhr, Zollverein Essen, Phänomania Erfahrungsfeld: Entdeckungsreise siehe 5.2.2017

11.00 Uhr, Zollverein Essen, Denkmalpfad: Familienschicht siehe 5.2.2017 11.00 bis 18.00 Uhr, LVR Industriemuseum Oberhausen: FamilienHüttenTour in der St. Antony-Hütte und Museum Eisenheim. Familien mit Kindern von 8 bis 12 Jahren können Willi gemeinsam helfen, Codes zu knacken und die Rätsel der Hütte zu entschlüsseln. Nur Eintritt! 11.00 bis 17.00 Uhr, DASA – Dortmund: Kinder-Aktion am Sonntag siehe 5.2.2017

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid: Rangertour siehe 7.2.2017

AN ERSTER STELLE WERBEN Premiumadressen buchen: www.kaenguru-online.de


ALLE VERANSTALTER FINDET IHR AB SEITE 58

KÄNGURU 02 I 17

57

NEU IM APRIL:

plus n

April und im November 2017 erscheint KÄNGURUplus im Selberlesen oder als Teilbeilage in KÄNGURU — zum , wenn wir Ihnen ein Exemplar Weitergeben. Schreiben Sie uns -online.de. schicken sollen: info@kaenguru

www.kaenguru-online.de

plus

inshanghai

>> Außerschulische Lernorte Menschen >> Initiativen und Projekte für junge >> Veranstaltungstipps >> Neue Medien >> Alkohol und andere Drogen >> Praktikum Stadtmagazin für Eltern mit Teenagern >> Ausbildung >> Studium >> FSJ >> Erziehung – Beziehung >> Pubertät >> Reisen >> Sprachen lernen >> Nachhilfe >> Schulprobleme >> Kulturtipps >> Workshops >> Gesundheit FAMILIENL EBEN Online zu jed er Tageszeit es BILDUNG Im April 2017 erscheint ein neu Außerschulisc ert lief lus Up UR he Lernorte NG Sonderheft: KÄ in Köln hl Wa A der U von s S Info B ILDUNG Ideen und Wie unterstü tze ich mein Kind? der weiterführenden Schule bis r ode ng ldu sbi Au die zum Start in ins Studium.

© iStock_ mona

Stadtmagazin für Eltern mit Teenager


58

VERANSTALTUNGSORTE

VERANSTALTUNGSORTE | FEBRUAR  2017 1 1234 Eckstein Bonner Str. 172–176 50968 Köln Tel. 0221 – 29 42 63 59 A Abenteuer Lernen Eupener Str. 124 50933 Köln Tel. 0221 – 30 16 70 65 AbenteuerHallenKALK Christian-Sünner-Str. 8 51103 Köln Tel. 0221 – 880 84 08

Chorweiler Pariser Platz 1 50765 Köln Tel. 0221 – 221-963 79

Die Heilsarmee Gemeinde Köln-Süd Salierring 23–27 50677 Köln

Engelshof Oberstr. 96 51149 Köln Tel. 02203 – 160 08

Die Wohngemeinschaft Richard-Wagner-Str. 39 50674 Köln Tel. 0221 – 27 16 23 66

Hürth Friedrich-Ebert-Str. 40 50354 Hürth Tel. 02233 – 537 20

die ZIRKUSfabrik Kulturarena Bergisch Gladbacher Str. 1007a 51069 Köln Tel. 0221 – 47 18 92 51

Kalk Kalk-Mülheimer Str. 58 51103 Köln Tel. 0221 – 987 60 20

Dinger’s Gartencenter Goldammerweg 361 50829 Köln Nippes/Altenberger Hof Tel. 0221 – 95 84 73-0 Mauenheimer Str. 92 u. DOMFORUM Turmstr. 3–5 Apostelgymnasium Domkloster 3 50733 Köln Lindenthal 50667 Köln Tel. 0221 – 97 65 87-0 Biggestr. 2 Tel. 0221 – 92 58 47-20 Stollwerck 50931 Köln Dorfsaal Alte Dreikönigenstr. 23 Arithmeum Bonn Bauernschänke Lan50678 Köln Lennéstr. 2 nesdorf Tel. 0221 – 99 11 08-0 53113 Bonn Lannesdorfer Str. 10 C Tel. 0228 – 73 87 90 53179 Bonn Café Kleks Zollstock Dransdorfer FestspielArp Museum Irmgardstr. 19 haus (Festzelt) Hans-Arp-Allee 1 50969 Köln Am Kettelerplatz 1 53424 Remagen Tel. 0221 – 16 85 75 50 53121 Bonn Tel. 02228 – 94 25 12 Capitol Theater Kerpen Duftmuseum Awo Kita Schildgen Kölner Str. 24 im Farinahaus Altenberger-Dom50171 Kerpen Obenmarspforten 21 Str. 210 Tel. 02237 – 979 98 40 50667 Köln 51467 Bergisch Gladbach Carl Duisberg Centren Tel. 0221 – 399 89 94 B Hansaring 49–51 E 50670 Köln Beethoven-Haus Einstieg Studien- und Tel. 0221 – 16 26-277 Bonngasse 18–20 Berufsberatung 53111 Bonn Casamax Theater Venloer Str. 241 Tel. 0228 – 981 75 25 Berrenrather Str. 177 50823 Köln 50937 Köln Bilderbuchmuseum Tel. 0221 – 398 09-30 Tel. 0221 – 44 76 61 Burg Wissem Elterninitiative Burgallee Cassiopeia Bühne Kinderparadies Poll 53840 Troisdorf Bergisch Gladbacher Müllergasse 21 Tel. 02241 – 88 41-11/-17 Str. 499–501 51105 Köln 51067 Köln Bonner Kinemathek Eltzhof Porz Tel. 0221 – 937 87 87 Kreuzstr. 16 St.-Sebastianus-Str. 10 53225 Bonn colonia prima 51147 Köln Tel. 0228 – 47 84 89 Tel. 0221 – 310 33 85 Tel. 02203 – 98 00 80 Brauhaus Quetsch COMEDIA Theater Ennerthalle Rodenkirchen Vondelstr. 4–8 Küdinghoven Hauptstr. 7 50677 Köln Pützchensweg 17 50996 Köln Tel. 0221 – 88 87 73 33 53227 Bonn BRONX ROCK D Erholungshaus Kletterwald DASA – Dortmund Leverkusen In der Dehlen Friedrich-Henkel-Weg 1–25 Nobelstr. 37 53125 Bonn 44149 Dortmund 51368 Leverkusen Bühne der Kulturen Tel. 0231 – 90 71-26 45 Tel. 0214 – 30-412 83/84 Platenstr. 32 Dechant Scheben Haus Ev. Kita Kretzerstraße 50825 Köln Porz Kretzerstr. 9 Tel. 0221 – 955 95 10 Bahnhofstr. 20 50733 Köln Bürgerhäuser u. 51143 Köln Ev. Krankenhaus -zentren Deutsches Museum Weyertal – Zentrum für BÜZE Ehrenfeld Bonn Sport und Medizin Venloer Str. 429 Ahrstr. 45 Weyertal 76 50825 Köln 53175 Bonn 50931 Köln Tel. 0221 – 54 21 11 Tel. 0228 – 30 22 55 Tel. 0221 – 479 22 99 Alte Feuerwache Melchiorstr. 3 50670 Köln Tel. 0221 – 973 15 50

Explorado Kindermuseum Philosophenweg 23–25 47051 Duisburg Tel. 0203 – 29 82 33 40 F FamilienForen Agnesviertel Weißenburgstr. 14 50670 Köln Tel. 0221 – 775 34 60 Südstadt Arnold-von-Siegen-Str. 7 50678 Köln Tel. 0221 – 93 18 40-0 Vogelsang Rotkehlchenweg 49 50829 Köln Tel. 0221 – 958 59 60 Familienzentrum Kartause Kartäusergasse 7b 50678 Köln Tel. 0221 – 78 81 39 50 Familienzentrum Maria im Walde Kaiser-Karl-Ring 10 53111 Bonn FBS – Ev. Familienbildungsstätte Kartäuserwall 24b 50678 Köln Tel. 0221 – 47 44 55-0 Festzelte Brück Marktplatz/Flehbachaue 51109 Köln Longerich Heckweg 50739 Köln Weiß Weißer Hauptstraße 50999 Köln Widdersdorf Neue Sandkaul 50859 Köln

Freie Schule Köln Bernhard-LetterhausStr. 17 50670 Köln Tel. 0221 – 283 44 20

Hotel im Wasserturm Kaygasse 2 50676 Köln Tel. 0221 – 200 80

Friedrich-Ebert-Saal Bickendorf Unter Kirschen 8 50827 Köln

Jever Fun Skihalle Neuss An der Skihalle 1 41472 Neuss Tel. 0180 – 500 56 65

Friedrich-Wilhelm Gymnasium Severinstr. 241 50676 Köln G Gasometer Oberhausen Am Grafenbusch 90 46047 Oberhausen Tel. 0208 – 80 37 45

Josef-Barten-Halle Dünnwalder Mauspfad 437 51069 Köln Junges Literaturhaus Großer Griechenmarkt 39 50676 Köln Tel. 0221 – 99 55 58 11

Gesamtschule Holweide Junges Theater Bonn Burgwiesenstr. 125 Hermannstr. 50 51067 Köln 53225 Bonn Tel. 0221 – 96 95 30 Tel. 02 28 – 46 36 72 GGS im Kuppelsaal Thalia Berthold-Otto-Schule Metropol Holweide Am Markt 24 Buschfeldstr. 46 53111 Bonn 51067 Köln Tel. 0228 – 46 36 72 Heiderhof Bad GodesK burg Weißdornweg 139 Kammeroper Köln 53177 Bonn Rommerskirchener Ildefons-HerwegenSchule Junkersdorf Kirchweg 138 50858 Köln Gürzenich Orchester Köln Tel. 0221 – 221-224 37 Gut Leidenhausen Grengeler Mauspfad 51147 Köln Tel. 02203 – 399 87 H Hänneschen Theater Eisenmarkt 2–4 50667 Köln Tel. 0221 – 258 12 01 Harmonie Bonn Frongasse 28–30 53121 Bonn Tel. 0228 – 61 40 42

FiB e.V. Bergisch Gladbach Hauptbahnhof Köln Reginharstr. 40 51429 Bergisch Gladbach Trankgasse 11 50667 Köln Tel. 0221 – 97 77 46 90 Brück Olpener Str. 978 51109 Köln Tel. 0221 – 97 77 46 90

J

Haus Bollheim Bollheimer Straße 53909 Zülpich-Oberelvenich Tel. 02252 – 95 03 20

im Leskanpark, Haus 31 Haus der Geschichte Waltherstr. 49–51 Willy-Brandt-Allee 14 51069 Köln 53113 Bonn Tel. 0221 – 97 77 46 90 Tel. 0228 – 91 65-0 Forum Leverkusen Heinrich-Mann-GymnaAm Büchelter Hof 9 sium Volkhoven-Weiler 51373 Leverkusen Fühlinger Weg 4 Freie Ev. Gemeinde 50765 Köln Lindenthal Horizont Theater Clarenbachstr. 180 Thürmchenswall 25 50931 Köln 50668 Köln Tel. 0221 – 94 65 08 20 Tel. 0221 – 13 16 04

Str. 21 50259 Pulheim Tel. 02238 – 956 03-03 Kath. Bildungswerk Tel. 0221 – 92 58 47-50 Käthe Kollwitz Museum Köln Neumarkt 18–24 50667 Köln Tel. 0221 – 227 21 70 KERAMION Bonnstr. 12 50226 Frechen Tel. 02234 – 697 69-0 Kigas St. Laurentius Porz-Ensen-Westhoven Engelstr. 7 51149 Köln St. Martin Zündorf Westfeldgasse 28 51143 Köln Kinderkochschule Küchenpänz Ehrenfeld Rothehausstr. 41 50823 Köln Tel. 0173 – 713 07 32 Kinderkunstwerkstatt Bonner Str. 87 50677 Köln Tel. 01578 – 854 44 39 Kinderoper Köln im Staatenhaus Rheinparkweg 1 50679 Köln Tel. 0221 – 221-284 00 Kitas „An der Eckdorfer Mühle” Brühl Eckdorfer Str. 37 50321 Brühl


VERANSTALTUNGSORTE

St. Adelheid Pützchen Karmeliterstr. 3a 53229 Bonn St. Josef Porz Josefstr. 38 51143 Köln Kleine Beethovenhalle Muffendorf Hopmannstr. 19 53177 Bonn Tel. 0228 – 32 13 74 Knisterkiste Buschbell Am Apostelhof 45 50226 Frechen Kölner Haus der Selbsthilfe Marsilstein 4–6 50676 Köln Tel. 0221 – 95 15 42-0 Kölner Jugendpark Sachsenbergstraße 51063 Köln Tel. 0221 – 81 11 98-0 Kölner Karnevalsmuseum Maarweg 134–136 50825 Köln Tel. 0221 – 574 00 76 Kölner Künstler Theater Grüner Weg 5 50825 Köln Tel. 0221 – 510 76 86 Kölner Zoo Riehler Str. 173 50735 Köln Tel. 0221 – 77 85-0 Kölnisches Stadtmuseum Zeughausstr. 1–3 50667 Köln Tel. 0221 – 221-257 89 Kolumba Kolumbastr. 4 50667 Köln Tel. 0221 – 933 19 30 Krewelshof Lohmar Krewelshof 1 53797 Lohmar Tel. 02205 – 89 77 05 Kulturhalle Dormagen Langemarkstr. 1–3 41539 Dormagen Kulturkirche Ost Buchforst Kopernikusstr. 34 51065 Köln KUM & LUK Bildungseinrichtung Hamburger Str. 17 50668 Köln Tel. 0221 – 139 05 51 Kunst- und Ausstellungshalle der BRD Friedrich-Ebert-Allee 4 53113 Bonn Tel. 0228 – 917 12 92 Kunstmuseum Bonn Friedrich-Ebert-Allee 2 53113 Bonn Tel. 0228 – 77 62 60

Kunstmuseum Villa Zanders Bergisch Gladbach Konrad-Adenauer-Platz 8 51465 Bergisch Gladbach Tel. 02202 – 14 23-34 /-56

L Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren Hoeschplatz 1 52349 Düren Tel. 02421 – 25 25 58 Lutherkirche Köln-Süd Martin-Luther-Platz 2–4 50677 Köln LVR Freilichtmuseum Kommern Auf dem Kahlenbusch 53894 MechernichKommern Tel. 02443 – 61 76 LVR Industriemuseen Alte Dombach Kürtener Straße 51465 Bergisch Gladbach Tel. 02234 – 992 15 55 Engelskirchen Engelsplatz 2 51766 Engelskirchen Tel. 02234 – 992 15 55 Euskirchen Carl-Koenen-Straße 53881 Euskirchen Tel. 02234 – 992 15 55 Oberhausen Hansastr. 20 46049 Oberhausen Tel. 02234 – 992 15 55 Ratingen Cromforder Allee 24 40878 Ratingen Tel. 02234 – 992 15 55 Solingen Merscheider Str. 289–297 42699 Solingen Tel. 02234 – 992 15 55 LVR Landesmuseum Bonn Colmantstr. 14–16 53115 Bonn Tel. 0228 – 20 70-0 M Maritim Hotel Köln Heumarkt 20 50667 Köln Max-Ernst-Museum Comesstr. 42 50321 Brühl Tel. 02232 – 57 93-117 Mehrzweckhalle Lessenich Meßdorfer Str. 340 53123 Bonn Messe Essen Norbertstr. 2 45131 Essen Tel. 0201 – 72 44-0

Metropol Theater Eifelstr. 33 50677 Köln Tel. 0221 – 32 17 92 Mountainbikegruppe Köln-Bonn Tel. 02685 – 98 81 03 Mühlenbachhalle Vilich-Müldorf Wilfried-Hatzfeld-Str. 1 53229 Bonn

St. Aegidius Buschdorf Buschdorfer Str. 60 53117 Bonn St. Josef Beuel An St. Josef 17a 53225 Bonn St. Marien Weiden Danzigerstr. 33 50858 Köln

Philharmonie Bischofsgartenstr. 1 Museum für Angewand- 50667 Köln te Kunst Tel. 0221 – 20 40 80 An der Rechtschule Q 50677 Köln Q1 Jugend-KulturzentTel. 0221 – 221-267 35 rum Berg. Gladbach Museum für Ostasiati- Quirlsberg 1 sche Kunst 51465 Bergisch GladUniversitätsstr. 100 bach 50674 Köln Tel. 02202 – 328 20 Tel. 0221 – 940 51 80 Qlosterstüffje Museum Ludwig Ehrenfeld Bischofsgartenstr. 1 Venloer Str. 221 50667 Köln 50823 Köln Tel. 0221 – 221-261 65 R Musit Troisdorf Rautenstrauch-JoestBurgallee 1 Museum 53840 Troisdorf Cäcilienstr. 29–33 Tel. 02241 – 900-456 50667 Köln N Tel. 0221 – 221-313 56 Nationalpark Eifel Realschule Eichendorff Tel. 02444 – 951 00 Dechenstr. 1 Naturparkzentrum Gymnicher Mühle Gymnicher Mühle 1 50374 Erftstadt Tel. 02271 – 83 41 60 Neanderthal Museum Talstr. 300 40822 Mettmann Tel. 02104 – 97 97 15 Neue Kölner – Elternschule am Severinsklösterchen Jakobstr. 27–31 50678 Köln Tel. 0221 – 33 08 16 44 NS-Dokumentationszentrum (EL-DE-Haus) Appellhofplatz 23–25 50667 Köln Tel. 0221 – 221-263 32 O Oper Bonn Am Boeselagerhof 1 53111 Bonn Tel. 0228 – 77 80 00 Ortloff Zeppelinstr. 4 50667 Köln Tel. 0221 – 20 55-0 Ossendorfbad Äußere Kanalstr. 191 50827 Köln Tel. 0221 – 27 91 70 10 P Pfarrheime u. -zentren Christi Auferstehung Röttgen Herzogsfreudenweg 25 53125 Bonn

50825 Köln RegioColonia Stiftung Tel. 0221 – 965 45 95 Rhein-Center Weiden Aachener Str. 1253 50858 Köln Tel. 02234 – 96 45-0 Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur Andreas-Broicher-Platz 1 53909 Zülpich Tel. 02252 – 838 06-0 Römisch-Germanisches Museum Roncalliplatz 4 50667 Köln Tel. 0221 – 221-244 38 S Sachensucherin Tel. 0178 – 824 62 83

KÄNGURU 02 I 17

Schützenheim Höhenhaus Auf dem Flachsacker 2 51061 Köln Senftöpfchen Theater Große Neugasse 2–4 50667 Köln Tel. 0221 – 258 10 58 Siebengebirgsmuseum Kellerstr. 16 53639 Königswinter Tel. 02223 – 37 03 SK Stiftung Kultur/ Photographische Sammlung Im Mediapark 7 50670 Köln Tel. 0221 – 88 89 53 00 Sonderspaß e.V. Liblarer Str. 10 50321 Brühl Tel. 02232 – 41 07 42 SportEvent-Center Sechtemer Str. 5 50968 Köln St. Vinzenshaus Rüngsdorf Kronprinzenstraße 53173 Bonn Stadionbad Müngersdorf Aachener Str./Stadion, Olympiaweg 2 50933 Köln Tel. 0221 – 27 91 84-0 Städt. Max-BruchMusikschule Berg. Gladbach Langemarckweg 14 51465 Bergisch Gladbach Tel. 02202 – 25 03 70 Stadtbücherei Brühl Carl-Schurz-Str. 24 50321 Brühl Tel. 02232 – 15 62-0 Stadthalle Bad Godesberg Koblenzer Str. 80 53177 Bonn Stadtmuseum Bonn Franziskanerstr. 9 53113 Bonn Tel. 0228 – 77 28 77

Studiobühne Köln Schloss Morsbroich Universitätsstr. 16a Gustav-Heinemann-Str. 80 50937 Köln 51377 LeverkusenTel. 0221 – 470 45 13 Alkenrath T Tel. 0214 – 855 56-0 Schokoladenmuseum Am Schokoladenmuseum 1a 50678 Köln Tel. 0221 – 931 88 80

Tante Astrid Aachener Str. 48 50674 Köln Tel. 0221 – 22 20 02 10

Schulzentrum Pennenfeld Albertus-Magnus-Str. 21 53177 Bonn

The Great Escape Ehrenfeld Venloer Str. 440 50825 Köln Tel. 01573 – 910 46 23

Schützenhaus St. Hubertus Bad Godesberg Friesdorfer Str. 242a 53175 Bonn

Theater Klapperkasten im Bürgertreff 1006 Bergisch-GladbacherStr. 1006

59

51069 Köln Tel. 0221 – 860 35 68 Theater Marabu Bonn Kreuzstr. 16 53225 Bonn Tel. 0228 – 433 97 59 U Uni Bonn Hauptgebäude Am Hof 1 53113 Bonn Universität Bonn Regina-Pacis-Weg 3 53113 Bonn Tel. 0228 – 73 76 47 V Vereinshaus Worringen St-Tönnis-Str. 68 50769 Köln Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium) Nikolausstr. 55 50937 Köln Tel. 0221 – 41 54 67 W Wallraf-RichartzMuseum Obenmarspforten 50667 Köln Tel. 0221 – 221-211 19 Weisshaus Kino Luxemburger Str. 255 50939 Köln Tel. 0221 – 41 84 88 Wolkenburg Mauritiussteinweg 59 50676 Köln Tel. 0221 – 92 13 26-0 Z ZAK – Zirkus- und Artistikzentrum Köln An der Schanz 6 50735 Köln Tel. 0221 – 702 16 78 Zeughaus der Beueler Stadtsoldaten Rheinaustr. 129 53225 Bonn Zollstockbad Raderthalgürtel 8–10 50968 Köln Tel. 0221 – 27 91 82-0 Zollverein Essen Gelsenkirchener Str. 181 45309 Essen Tel. 0201 – 24 68 10 Zoologisches Forschungsmuseum Koenig Adenauerallee 160 53113 Bonn Tel. 0228 – 912 22 27 Zündorfbad Groov/Trankgasse 51143 Köln Tel. 02203 – 183 53-0 Zwischenwerk VIII b/ Kölner Festungsmuseum Militärringstr. 10 50996 Köln


60

KLEINANZEIGEN/IMPRESSUM

KLEINANZEIGEN FEBRUAR 2017

1 BABY & KLEINKIND

Gitarrenunterricht in Nippes. Dipl. Musikpäd., 15 Jahre Unterrichtserfahrung – instrument. Früherz. – Klassik, Blues, Rock, Flamenco – Einzel- und Gruppen – auf Deutsch, English, Français, Nederlands. gitarre@konzertaufnahme.de, 0176 – 28 24 80 64

KURSE

Malen macht Schule: Fördern Sie die Talente Ihrer Kinder professionell & mit System. Kreative Kinder sind erfolgreicher & selbstbewusster. Zwei Kunstlehrer pro Gruppe garantieren intensiven Unterricht mit Spaß. Individuelle Kindergeburtstage auf Anfrage. www.koelner-malschule.de Babymassage-Kurse! „Papa massiert“: ab 5.2.17
 „Mama massiert“: ab 7.2.17
 Bei der Babymassage erlebst du durch
respektvolle Berührungen eine liebevolle
Zweisamkeit mit deinem Baby.
 5 Termine, € 75,– im Café Agathe
 Anmeldung: hallo@mein-lieblingsmensch.com
 Weitere Kurse und Infos: www.meinlieblingsmensch.com

2 KINDERBETREUUNG

4 KUNST & KREATIVES KURSE „Die Malkunst gehört den Künstlern. Das Malspiel gehört der ganzen Welt.“ (Arno Stern) Malende von 3–99 Jahren genießen das Malspiel im original Malort in Köln-Nippes. Anmeldung und Informationen, auch zu weiteren Kursen unter: 0178 – 456 65 44 oder www.kunstort.com

www.gitarrenlehrer-koeln.com Diplom-Musiklehrer, 20 Jahre Konzertund Unterrichtserfahrung, keine Vertragsbindung, flexible Termingestaltung ohne durchbezahlte Ferien möglich, Kinder/Erwachsene, Einzelunterricht/2erGruppe, Tel. 0221 – 722 00 70 Kölner Chor sucht neue Stimmen – hauptsächlich im Tenor und im Bass. Aber auch Alt und Sopran sind herzlich eingeladen, einfach mal an einer Probe teilzunehmen. Wir treffen uns donnertstags um 20 Uhr in Bickendorf und haben ein Repertoire von klassischen Stücken über Volkslieder und Gospel bis hin zu Pop und Filmmusik. Unter www.facebook.com/WZchor gibt es einen ersten Eindruck von unserer Musik. Weitere Infos unter Tel. 0221 – 530 23 18 oder 0171 – 369 59 23.

Schauspiel – Tanz – Gesang bei Stagecoach Köln-West

Leihoma gesucht? Sie möchten eine zuverlässige, kompetente und liebevolle Kinderbetreuung! Liebevoll ausgesuchte Senioren/-innen betreuen und unternehmen etwas mit Ihren Kindern. Ute Krusch, Tel. 0221 – 285 13 13, www.oma-und-opa-mieten.de

Alle drei Disziplinen vereint ergeben unser Erfolgsrezept, um Selbstvertrauen und Alltagskompetenzen wie Kommunikations- und Teamfähigkeit zu fördern. Der Spaß kommt wie von selbst! Man fühlt sich gut. Die Schüler entwickeln sich in ihrem individuellen Tempo.

Hits für Kids für 3- bis 5-Jährige: unser Mini-Art-Club. Die verblüffenden Ergebnisse und die strahlenden Gesichter sprechen für sich. www.koelner-malschule.de – Individuelle Kindergeburtstage auf Anfrage.

Kurse jeden Samstag in der Venloer Straße 1031, 50829 Köln. Alle Altersgruppen: Kids and Teens.

Kunst trifft Unterricht: Spielend Kreativität fördern. Pfiffige, spannende Angebote für kleine Artisten. Engagierte Profis für Viel-Könner & Mehr-Woller. Testen unter www.koelner-malschule.de – Individuelle Kindergeburtstage auf Anfrage.

Osterferienworkshop vom 10.–13.4. von 9–16 Urh im CASAMAX Theater für Kinder ab 8 Jahren. Sich auf der Bühne bewegen, sprechen, tanzen, singen … und dann den Applaus des Publikums genießen. 165 € inkl. Mittagessen. Info: 0221 – 44 76 61, www.casamaxtheater.de

5 MUSIK Ganzheitliche Nachhilfe zu Hause: Wissen genau dort vermitteln, wo Schwachstellen liegen; Lern- und Arbeitsstrukturen aufbauen, damit solche Lücken zukünftig gar nicht erst wieder entstehen und Unterstützung, wenn Prüfungsangst, Konzentrationsschwierigkeit, Lustlosigkeit oder Zweifel an den eigenen Fähigkeiten zum Thema werden. Tel. 0221 – 922 92 81, www.Die-Ueberflieger.de

Musikschule & Musikakademie MuSAH®, Klavier – Gesang & mehr. Unterricht mit Freude und Erfolg für Jung und Alt. Alle Ausbildungsphasen und Stile. Vorbereitung auf Konzerte, Wettbewerbe, Aufnahmeprüfungen. Tel. 0221 – 80 06 06 45, www.musah.de Klavier- und Keyboardunterricht von Diplom-Klavierlehrerin, Hausbesuch im Kölner Westen. Jede Stilrichtung und alle Altersgruppen. www.paragi.de; Tel. 02234 – 967 05 81

Kursanmeldung info@mukutathe-werkstatt.de Tel. 0221 – 51 64 00 per SMS 0173 – 717 46 12 Mo SPIELRAUM/Theater für die Kleinsten Mo YOGA + BALLETT (Jug./Erw.) Di MODERN CONTEMPORARY DANCE (Jug./Erw.) Mi KREATIVER KINDERTANZ Do KREATIVER KINDERTANZ Do BEWEGUNGSTHEATER Tanzt … und macht Theater!

KURSE

ART4YOU: Heute bleibt die Mattscheibe kalt! Voller Phantasie & Tatendrang ins Abenteuer Kunst. Originelle Motive ausprobieren unter: Kölner Malschule, Tel. 0221 – 55 24 04 oder www.koelner-malschule.de. Individuelle Kindergeburtstage auf Anfrage. Tel. 02237 – 603 85 85

Der Malort Köln-Sülz – ein malerischer Ort ohne Wettbewerb und Leistungsdruck. Ausdrucksmalen für Kinder und Erwachsene im Malfreude Atelier. Infos zu Kursen und Workshops bei Kathrin Franckenberg, Tel. 0221 – 240 83 14, www.malfreude.de

NEUE KURSE! Im Bürgerhaus Stollwerck für Kinder, Jugendliche und Erwachsene ab € 24,– mtl. WERKSTATT FÜR MUSIK, KUNST, TANZ, THEATER e.V.

6 TANZ, SPORT & FITNESS

NICOLE’S KINDERLAND, KölnLindenthal, Clarenbachstr. 2, bietet Kita-Plätze für 3– bis 6–Jährige und ab 2-Jährige. 7–17 Uhr mit Vollverpflegung. Förderung der Feinmotorik, Sprache, Englisch, Vorschule, singen, turnen, basteln u. v. m. Tel. 0221 – 96 43 85 88

3 LERNEN FÜR KINDER

KURSE

INTUITIVES BOGENSCHIESSEN & BOGENBAU für Kids und Erw. mit prof. Begleitung in freier Natur *** Pfeile schießen *** Ideen treffen *** Freude erleben *** Tageskurse, Fortbildungen, Freizeiten: Tel. 0221 – 30 16 70 65, www.bogenschiessen-koeln.com Tanzstudio in der Marmeladenfabrik in Nippes: Kindertanz ab 3 Jahren, Ballett für Kinder und Jugendliche, Streetdance, Pilates, Feldenkrais. Kostenlose Probestunde. Info: Claudia Mölders, Tel. 0221 – 760 31 94 und www.tanz-marmeladenfabrik.de

Rufen Sie mich an, ich beantworte gern Ihre Fragen und berate Sie. Raissa Malcherowitz Mobil: 0152 – 33 56 92 53 www.stagecoach.de/koelnwest KiTTS e.V., der „Kinder-Tobe-Turnund Spielverein“ bietet verschiedene Sport- und Bewegungsprogramme für Kinder von 2 bis 7 Jahren. Unser Angebot umfasst Toben-Turnen-Spielen (Eltern-Kind-Turnen mit flexiblen Teilnahmezeiten – ab 2 J.), den beliebten Fußballgarten (Fußballspielen ohne Leistungsdruck – ab 4 J.), unseren Spielegarten und vieles mehr. Infos unter Tel. 0221 – 98 74 21 39, www.kitts-ev.de Springen, Krabbeln, Drehen, Fallen ... Kreativer Kindertanz und Tänzerische Früherziehung in Sülz ab 3 Jahren! Mit Musik, Rhythmus, Improvisationen, kindgerechter Tanztechnik und viel Bewegung die Welt des Tanzes und die eigenen Möglichkeiten entdecken. Und dabei vor allem Spaß haben! Kostenlose Probestunde. Info: Tanzplatz – Kreativer Kindertanz im Veedel. Info: R. Platz, Tel. 0221 – 589 04 21 TANZATELIER DANKA BUSS seit 1999 in Köln-Junkersdorf. Kurse für Kinder ab 3 J., Teenies und Erwachsene. Ballett, Videoclipdance, Jazz Dance, Aerobic, Dance Mix. Unsere Probestunden sind kostenlos! Tel. 0221 – 48 28 11, www.tanzatelier.de

Judo von 5 bis 12 Jahren mit pädagogisch-psychologischem Tiefgang. Professionelle Förderung von körperlicher und geistiger Entwicklung mit Christian Sonnenschein. Tel. 0221 – 340 60 66, www.judospielpaedagogik.de Tanzetage, Ballettschule in der Wormser Str. 51, Köln-Südstadt. Spiel.elementarer Tanz ab 3 J., Ballett/ moderner Kindertanz ab 6 J., Videoclip, Ballett, Jazz, Modern u. Contemporary für Jugendl. u. Erw., unverbindliche Probestunden. Info: 0221 – 16 83 71 75, www.tanzetage.de TANZSTATION, Studio für Modernen Tanz in Nippes, Christinastr. 6. Rhytmus, Technik, Spaß u.v.m., in unseren Kursen: Moderner Kindertanz (ab 4), Modern & Contemporary Dance (für Kinder, Jugendl. & Erw.), Hip Hop, Ballett und Pilates. Info: Elke Horst, O221 – 29 93 22 05


61 Tanzschule Nina Haber, Marienburg: Kindertanz ab 3 Jahren, Ballett für Vorschulkids, Grundschulkinder & Jugendliche. HipHop für Kinder ab 6 Jahren & Jugendliche. Mutter-Kind-Gruppe ab 1 Jahr. Fit nach der Rückbildung mit Baby! www.tanz-haber.de

IMPRESSUM Heft Februar 2017, 19. Jahrgang verbreitete Auflage 60.000 Känguru Colonia Verlag GmbH Hansemannstr. 17–21 50823 Köln www.kaenguru–online.de

7 KINDERGEBURTSTAG Kunterbuntevents bietet Ihnen Mottopartys mit professioneller Zaubershow, Schminken, Spiele, Basteln und Ballonmodellage. Alissa und Astro Aladino, hauptberufliche Zauberkünstler seit 15 Jahren. Tel. 02236 – 625 54 oder mobil 0171 – 244 99 00, www.kunterbuntevents.de Minimax und Honeyfunny, die lustigen Kinderzauberer und Ballonmodellierer sowie Kinderschminken und Animation für Feste und Geburtstage jeder Art. Du bist der Hit, du machst mit. Mobil 0163 – 620 12 64 oder www.zauberer-minimax.de

Meine Familie!

Einfach mal raus und entspannen – die Jugendherbergen im Rheinland stellen das Familien-Programm 2017 vor!

0211 3026 3026 · jh-familien.de

Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz 12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76 57, info@Kanzlei-Kentenich.de, www.Kanzlei-Kentenich.de WAS TUN, wenn dein Kind nicht auf dich hört? Wer gerne spielt, sich selbst erkennen, kreativ ausdrücken und sein inneres Kind befreien möchte, ist herzlich willkommen im Kurs MUT ZUM SEIN. Gisela v. Löhneysen, 0176 – 72 24 14 42, www.theater-spirit.de Köln-Deutz: Frauenchor sucht weitere Mitsängerinnen mit Lust auf Singen und eine nette Gemeinschaft. Bei uns ist jede willkommen. Wir proben donnerstags um 19.30 im BZ Deutz. www.gloryvoices.de, 0221 – 88 18 58, angelafilzdeutz@gmail.com

KINDER GEBURTSTAG FEIERN!

Kinder mental stark machen! Selbstbewusstsein, Konzentration, Konfliktfähigkeit und Stressresistenz erfolgreich vermitteln. Workshops und Coachings für Eltern, Pädagogen und Therapeuten. Tel. 0221 – 340 60 66, www.christian-sonnenschein.de

Ideen und Anregungen unter

www.kaenguru-online.de Bogenschießen: Mit professioneller Ausrüstung und fachlicher Betreuung. Spannende Bogenturniere ab 10 J. bei Ihnen vor Ort oder im Kölner Norden ab 139,– Euro (Bogenevents auch für Erwachsene). Tel. 0160 – 98 64 93 36 oder www.bogenschiessen-fuer-alle.de

Meine Ferien!

Ferienfreizeiten 2017 in den Jugendherbergen im Rheinland – z. B. Reiten, Klettern oder Sprachen lernen.

0211 3026 3026 · jh-ferien.de

Einfach mal die Welt retten an Deinem Geburtstag! Der Countdown läuft. Nur mit kühlem Kopf & all euren Sinnen bewaffnet, kann euer Team den Schlüssel zur Rettung der Menschheit finden. Spannend, spaßig & ein bisschen verrückt. www.thegreatescape.cologne Querwaldein e.V. Naturverbunden – Natur verbindet: außergewöhnliche Kindergeburtstage, KiTa- & Schulausflüge, Ferienfreizeiten, Eltern-Kind-Angebote, Betriebsausflüge, Fortbildungen, Gärtnern in der Stadt, Selbsterfahrung & vieles mehr! www.querwaldein.de

ERLEBE UNVERGESSLICHE FERIEN

Lösungsorientierte Paarberatung durch kompetentes Therapeutenteam (weibl. + männl.) in Wesseling oder Köln. Kurzzeitorientiert, wertschätzend und vertraulich. Kostenloses Kennenlerngespräch. 02236 – 331 22 68. www.praxisberatungjansen.de

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht (selbst Mutter zweier Söhne) aus dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr für Ihre Fragen rund um das Familienrecht – Scheidung. Es wird gerne ein Vorabgespräch geführt. Gerne in meiner Kanzlei oder telefonisch/per E-Mail.

Anja Janßen (aj) janssen@kaenguru–online.de Robin Schröder (rs) schroeder@kaenguru–online.de MEDIABERATUNG PRINT UND ONLINE Susanne Geiger–Krautmacher Tel. 0221 – 99 88 21–11 geiger@kaenguru–online.de Sonja Bouchireb, Tel. 0221 – 99 88 21–41 bouchireb@kaenguru–online.de Helgard Wedig–Dzikowski Tel. 0221 – 99 88 21–42 wedig@kaenguru–online.de Christine David, Tel. 0221 – 99 88 21–25 david@kaenguru–online.de Zurzeit gültige Preisliste Nr. 8 vom 28.7.2014 KLEINANZEIGEN Dagmar Salomon salomon@kaenguru–online.de

GRAFIK Annette Süß

Wege zu Gesundheit & ganzheitlicher Lebensgestaltung: Psychotherapie, Coaching, Körperarbeit, Meditation. Hilfen bei Stress, Burnout, Depression, Migräne, Traumata, Beziehungskrisen. Gereon Suffenplan – Psychotherapeut & Heilpraktiker – www.LEBENintegral.de

10

0211 3026 3026 · jh-ferien.de

REDAKTION Petra Hoffmann (ph) hoffmann@kaenguru–online.de

12 GESUNDHEIT

8

Aktivreisen 2017 für Familien in den Jugendherbergen im Rheinland – z. B. Tauchen, Wellness oder Zirkus.

ZENTRALE/MITNAHMEORTE/ABO Mareike Krus Tel. 0221 – 99 88 21–0 Fax 0221 – 99 88 21–99 info@kaenguru–online.de

11 ENTSPANNUNG & BEAUTY

9

Heilpraktiker-Ausbildung: effizient und individuell – kleine Lerngruppen und/ oder Einzelcoaching – Lernen durch Verstehen – LEBENintegral bildet seit 1992 erfolgreich Heilpraktiker aus. Gereon Suffenplan, Heilpraktiker – www.LEBENintegral.de

GESCHÄFTSFÜHRERINNEN Susanne Geiger–Krautmacher Petra Hoffmann (v.i.S.d.P.)

VERANSTALTUNGSTERMINE Bitte per E–Mail mit vollständiger Veranstalteradresse bis zum 8. des Vormonats an: Petra Schulte schulte@kaenguru–online.de Tel. 0221 – 99 88 21–22

Escape Kids aufgepasst! Das familienJudo als Gruppentherapie für Kinder freundliche Escape-Room-Abenteuer in von 5 bis 12 Jahren mit Schulproblewww.ferienfreizeiten.online men, mangelndem Selbstbewusstsein der magischen Bibliothek lockt alle Zauberer, Schatzkarten-Leser und Um-dieund Entwicklungsstörungen. Professionelle Förderung mit Christian SonnenEcke-Denker. Perfekt für Geburtstage, KONTAKT & FREIZEIT schein. Tel. 0221 – 340 60 66, direkt in der Kölner Südstadt, für alle ab MiniAz_Kaenguruh.indd 2 11.01.17 13:02 www.judospielpaedagogik.de 8 Jahren. Impressionen und Buchung: www.teamXagentur.de Pony-Reiten – Ponyführen jeden EMDR, Hypnose, TCM, Energieheilung Sonntag 10–12 Uhr bei trockenem (Reiki, Quanten etc.), Rückführungen, Wetter von Mai bis Sept. – KindergeURLAUB & FERIEN Dorn-Breuss, Massage, uvm. Naturheilburtstage – Ponyclub für Kinder ab praxis für Körper, Seele & Geist, Carola 6 Jahren – Reitunterricht für Kinder Kriese, Heilpraktikerin, Erftstadt-Herrig, und Jugendliche – Ferienkurse Familien-Ferienhaus „Dat Hüsken“ 02235 – 959 91 23; Tel. 02133 – 88 03 16, www.naturheilpraxis-kriese.de im schönen Ostfriesland! Bis 6 Pers., Schloss-Arff-Str. 50, 50769 Köln 3 SZ, Kaminofen und Naturgarten in www.reitstall-mettmann.de Ganzheitliche Gesundheitsberatung ruhiger Lage. Schnell in Greetsiel und für Frauen und Kinder, auch telefonisch Norddeich, Emden und Aurich, Ausflüge oder am Bioresonanzgerät, individuelle auf die Inseln! Ab 315 € pro Woche! ERWACHSENE Preise. Tel. 01575 – 516 81 06 www.ostfriesischesferienhaus.de

Meine Ferien!

61

MITARBEITER DIESER AUSGABE Sue Herrmann, Laura Kuwawi, Frau Sonnenberg, Angelika Staub, Christoph Schrahe, Olivia Konieczny LEKTORAT REDAKTIONSTEIL Martina Dammrat BILDNACHWEISE am Bild KÄNGURU erscheint monatlich (10–mal im Jahr) und liegt kostenlos an über 1.300 Stellen aus. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Zeichnungen und Fotos wird keine Haftung übernommen. KÄNGURU veröffentlicht kostenlos Termine für Veranstaltungen. Die Übereinstimmung des abgedruckten Veranstaltungskalenders mit der Vorlage ist zwar beabsichtigt, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Alle Urheberrechte für Beiträge, Fotos und Anzeigen liegen bei der Herausgeberin bzw. den Autoren. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Köln. ANZEIGENSCHLUSS FÜR DIE MÄRZ 17–AUSGABE: 7. Februar 2017 BEILAGEN: Vollbeilagen: Plan International, Familotel, lit.kid.COLOGNE, Kinderoper Köln Teilbeilagen: IDA BELICHTUNG UND DRUCK Weiss–Druck Monschau

NEU :

FAM ILIENREISEN

11. Februar 2017 www.feriencampmesse.de

KÄNGURU ist Mitglied der „Familienbande”, des bundesweiten Zusammenschlusses von Eltern– Stadtmagazinen, Gesamtauflage 781.000, Telefon 0431 – 220 73–0, www.familienban.de

KÄNGURU ist Mitglied im VDZ NRW, dem Verband der Zeitschriftenverlage in NRW e. V.


62

KLEINANZEIGEN/IMPRESSUM

13 WOHNEN & LIFESTYLE

16 STELLENMARKT

Mehrgenerationen-Wohnen im Waldbadviertel – Interessierte bis 45 Jahre, junge Familien, Alleinerziehende von „Lebensraum in Balance e.V.“ in KölnOstheim gesucht. Mietobj. mit 34 WE, Einzug August 2017. Infos auf www.lebensraeume-in-balance.de

Pädagogische Beziehungsarbeit zu Hause: Wir suchen päd. Fachkräfte, die Kindern und Jugendlichen aus belasteten Verhältnissen eine tragfähige und vertrauensvolle Beziehung bieten möchten – im eigenen Haushalt oder im angrenzenden Wohnraum. Zu einem guten Honorar, auf freiberuflicher Basis und mit fachlicher Unterstützung. Tel. 0221 – 50 06 59-15, rosenbach@outback-stiftung.de, www.outback-stiftung.de

14 SECOND-HAND Gute Kinderbücher für wenig Geld! Eine große Auswahl an preisreduzierten Kinderbüchern finden Sie hier: BUNT MODERNES ANTIQUARIAT, Breite Str. 161, Köln-Innenstadt, Tel. 0221 – 250 98 36, ÖZ: Mo–Fr 10–19.30 Uhr, Samstag 10–20 Uhr Dreikäsehoch/Kinder-Secondhand. Große Auswahl Markenkleidung/-Schuhe. Erstausstattung bis Größe 176! Neuware Ewers, Playshoes (Regenkleidung), Sterntaler. Handgenähte Krabbelschuhe. Köln-Sülz, Zülpicher Str. 316, Tel. 0221 – 475 82 26, www.dreikäsehoch-köln.de

15 FAHRRÄDER & AUTOS Kölns Nr. 1 für Spezialräder, Winther-Kindertransporträder und Qeridoo-Anhänger

Erziehungsstellen gesucht – Sie haben eine pädagogische Ausbildung und würden ihre berufliche Qualifikation gerne zu Hause einsetzen, dann bewerben Sie sich bei uns als Erziehungsstelle für Kinder und Jugendliche. Einzelperson, Lebensgemeinschaft oder Familie möglich. Intensive fachl. Unterstützung, Aufwandsentschädigung, Altersvorsorge sowie Pflegegeld. Tel. 0221 – 990 39 52; becker@haus-st-stephanus.de Die Elterninitiative Kita Birkenbäumchen e. V. in der Kölner Südstadt sucht zur Verstärkung ihres Teams ab sofort eine Erzieherin/einen Erzieher als pädagogische Fachkraft in Vollzeit (39 h/ Woche). Die Vergütung erfolgt nach TVÖD. Weitere Informationen unter www.birkenbaeumchen.de. Bewerbungen bitte an kita.birkenbaeumchen@ t-online.de COWOKI – Coworking plus Kinderbetreuung sucht Tagesmütter/-väter für die Großtagespflege – die unsere Werte teilen! Dazu gehören Beziehungen auf Augenhöhe und Naturverbundenheit. Wir erzählen Dir gern mehr: julia@cowoki.de | www.cowoki.de

Eine Sparte der LIEBE TV GmbH & Co. KG

www.liebe-bike.de

lbk-anzeige-43x32-kaenguru-1605.indd 11.05.16 | KW 19 17:50 © lube - photocase.de

NEU :

E NFA M I LI REISEN

Ferienangebote für Kinder & Jugendliche SAMSTAG, 11. FEBRUAR 2017 VON 11–18 UHR FORUM VHS/RAUTENSTRAUCH-JOEST-MUSEUM www.kaenguru-online.de

www.feriencampmesse.de

KINDER GEBURTSTAG FEIERN!

Ideen und Anregungen unter: www.kaenguru-online.de

17 RECHT & FINANZEN

Kanzlei für Familienrecht in KölnEhrenfeld: Rechtsanwältin Dr. Andrea Quast. Als Fachanwältin für Familienrecht berate und vertrete ich meine Mandantinnen und Mandanten in familienrechtlichen Fragestellungen und Konfliktsituationen in den Bereichen des Scheidungs-, Unterhalts- und Kindschaftsrechts sowie bei der Vermögensauseinandersetzung. Tel. 0221 - 846 95 66, www.rechtsanwaeltin-quast.de

Rechtsanwältin Michalke (zugleich Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin) bietet Beratung und gerichtliche Vertretung in Fragen des Familien- und Erbrechts (z. B. Scheidung, Unterhaltsrecht, Kindschaftsrecht, Ehevertrag, Testamentsgestaltung). Bachemer Str. 176–178, 50935 Köln, Tel. 0221 – 400 09 28, mail@kanzlei-michalke.de, www.kanzlei-michalke.de

Fachanwalt für Familienrecht (der selbst Vater ist) ist für Sie da bei Scheidung, Unterhalt, Sorgerecht, Vermögen, Familienrecht. Rechtsanwalt Klaus Wille. Breite Str. 147-151, 50667 Köln-Innenstadt, Tel. 0221 – 2724745, anwalt@ anwalt-wille.de, www.anwalt-wille.de

MEDIATORIN | FACHANWÄLTIN Ich berate Sie zu allen Fragen im Bereich Familienrecht (Trennung, Unterhalt, Sorgerecht), insb. die Möglichkeit der gemeinsamen Konfliktlösung (Mediation). Kontaktieren Sie mich für ein Vorabgespräch, in welchem ich gerne alle Fragen beantworte. Rechtsanwältin Anke-Jonna Jovy, Hohenstaufenring 63, 50674 Köln, www.kanzleijovy.de, Tel. 0221 – 58 93 77 99

Einmalig in Köln und Umland. Mermaid Shootings Der bekannte Unterwasser-Fotograf Peter W.J. Jacobs setzt Sie mit den passenden Accessoires gekonnt in Szene. Sie bekommen einmalige Bilder. Die Termine für die Shootings finden Sie auf den Webseiten der Köln Bäder www.koelnbaeder.de oder auf der Webseite des Fotografen www.toxic-foto.com. Bitte reservieren Sie dort einen Termin.

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht (selbst Mutter zweier Söhne) aus dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr für Ihre Fragen rund um das Familienrecht – Scheidung. Es wird gerne ein Vorabgespräch geführt. Gerne in meiner Kanzlei, telefonisch oder auch per E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz 12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76 57, info@Kanzlei-Kentenich.de, www.Kanzlei-Kentenich.de

18 VERMISCHTES

AN ERSTER STELLE WERBEN Premiumadressen buchen:

www.kaenguru-online.de


KLEINANZEIGEN

GRATISKINO IN BUCHFORST

KÄNGURU 02 I 17

63

Film-Programm Kulturkirche Ost Februar bis Dezember 2017

ln 45“

„Kö hr orfilm U V 0 s 0 u . l p 20 ruar, Braun 4. Feb der Maria sbinder e er Fas Die Eh Wern er : Rain Regie 9, 115 Min. 7 9 BRD 1

hr 0.00 U 2 , z r ä 04. M ergirls d n Kale el Cole . : Nig 3, 104 Min Regie 0 SA 20 U / B G

hr 0.00 U 2 , l i r 1. Ap r ki Stalke ndrej Tarkows. in :A Regie 1979, 163 M R S UDS

hr .00 U 0 2 , i 6. Ma lbauern in. zky e Siebt tefan Ruzowiteich 1998, 95 M

ME G L I F TUN L R U H K FÜ N I E R D MIT UN SENDE ES I L H SSION ALIST C S RN A N I S KU U O D R-J S T E R S U T UL EN KI K T M I J Ü RG

r

r :S Regie land/Öste ch Deuts

rs r arche h e S U e 5 1 h e -T i, 20. 3. Jun warze Falk ch Der s ohn Ford

st che O 34 r i k r u :J Kult ikusstraße t Regie 6, 119 Min. n rs 5 9 1 A US Koper öln-Buchfo K hr 51065 : .30 U 0 2 , ramm i l g o r p 1. Ju raldo ino ginn zum K ten vor Be Fitzca erner Herzog s s a l :W Ein . inu Regie 2, 158 Min s 3o M l i 98 e 1 w D e R j B t.de Uhr angs he-os l c 0 k r 3 s i . k u 0 r A kultu ust, 2 t des www. g-koeln.de 5. Aug Die Kuns ga n– www. Noka õjirõ Takita . Y : Regie 008, 131 Min e 2 oeln.d kt: k a Japan “ t 5 g r n 4 a h o g n U K el@ „Köl 0.15 .kaest 11-242 ber, 2 lus Vorfilm k r i m d e t 21-20 2. Sep ißpiraten p el. 02 T e w o w s l Ede in. on Gla v , 100 M : Niko Regie land 2004 h c Deuts

hr 0.00 U 2 , r e ves vemb 4. No ing the Wa in. r Break , 152 M n Trie vo 96 /IS 19 : Lars Regie FR/NL/NO / DK/SE

hr 0.00 U 2 , r e emb 2. Dez des Olymp r Kinde arcel Carné Min. 0 :M Regie ich 1945, 19 e r k n Fra


Profile for Känguru Colonia Verlag

KÄNGURU Februar 2017  

FeriencampMesse 2017 BETREUUNG - Von Kita bis Tagesmutter; LERNEN - Wie Schule wieder Spaß macht

KÄNGURU Februar 2017  

FeriencampMesse 2017 BETREUUNG - Von Kita bis Tagesmutter; LERNEN - Wie Schule wieder Spaß macht

Profile for kaenguru
Advertisement