a product message image
{' '} {' '}
Limited time offer
SAVE % on your upgrade

Page 1

KölnerLeben Kulturamt

Das Stadtmagazin

e lisiert a u t k A abe Ausg

2020

ANTWORTEN FRAGEN

Sonderausgabe

WEGWEISER Gut informiert älter werden


Anzeige


Sehr geehrte Kölnerinnen und Kölner, als Oberbürgermeisterin dieser Stadt liegt mir eines ganz besonders am Herzen: Nehmen Sie bitte Hilfe und Unterstützung an, wenn Sie in Not sind oder sich in einer schwierigen Lebenssituation befinden. Nutzen Sie die vielfältigen Beratungsangebote der Stadt Köln, der Träger der Wohlfahrtsverbände und der Seniorenberatung. Sprechen Sie uns an! Denn wir in Köln lassen keinen allein! Die Zahl älterer Menschen steigt kontinuierlich, und immer mehr von uns errei­chen sogar ein sehr hohes Alter. Deshalb arbeiten die Stadt Köln mit ihrem Amt für Soziales, Arbeit und Senioren sowie ihrer Fachstelle Behindertenpolitik, die Wohlfahrtsverbände und die Sozial-Betriebe-Köln gemeinsam daran, Köln noch seniorenfreundlicher zu gestalten. Politik und Verwaltung haben in der Vergangenheit viele neue Angebote für die ältere Generation auf den Weg bringen können. Beispielhaft nenne ich die hauswirtschaftlichen Dienste, die Infokarten für Menschen mit Demenz und ihre Angehörigen sowie die Seniorenkoordination in den Stadtbezirken. Die Kölner Seniorenvertretung verleiht den spezifischen Anliegen der Seniorinnen und Senioren eine besondere Stimme in Politik, Verwaltung und Gesellschaft. Die in den Stadtbezirken geschaffenen Seniorenberatungsstellen sind weitere wich­ tige Anlaufstellen für die ältere Generation. Und zum gemeinschaftlichen Miteinander im Veedel tragen in besonderem Maße die über sechzig SeniorenNetz­werke bei. Alle Kontaktdaten der genannten Anlaufstellen finden Sie in diesem Heft. Der Lebensabschnitt Alter in Köln bietet Ihnen die Chance, Neues zu entdecken. Dieser informative Wegweiser bietet hierfür zahlreiche Anregungen. Ihre

Henriette Reker Oberbürgermeisterin der Stadt Köln

Foto: Stadt Köln

3


Foto: Ikhlas Abbis

4 Liebe Seniorinnen und Senioren, die von Ihnen 2016 gewählte Seniorenvertretung freut sich, dass es gelungen ist, eine zweite und ver­besserte Auflage dieser Informationsschrift herauszubringen. Seit 2017 haben sich so viele Dinge verändert, viele Personalangaben müssen geändert werden und insbesondere sind weitere Unterstützungsdienste für Sie hinzugekommen. Dadurch haben sich die Beratungs- und Hilfsmöglichkeiten verbessert. Wir wünschen sehr, dass Sie diese Dienste kennenlernen und nachfragen. So gibt es in allen Stadtbezirken ein dichtes Netz von Seniorenberatern der Wohlfahrtsverbände im Auftrag der Stadt. Diese beraten Sie in allen Belangen des Alters, auch der Pflege. In fast allen Stadtteilen gibt es außerdem SeniorenNetzwerke, die sich über eine aktive Teilnahme sehr freuen. In sämtlichen Stadtbezirken finden Sie Seniorenvertretungen, die regelmäßig in ihren Büros Sprechstunden anbieten und Ihnen bei der Lösung Ihrer Pro­bleme gerne helfen. Sie leiten Sie an den richtigen Sachbearbeiter bei der Stadt oder den Wohlfahrtsverbänden weiter. Zusätzlich können wir Ihre Fragen auch selbst an die Verwaltung und die Ratsausschüsse sowie die Bezirksvertretungen herantragen und so politische Entscheidungen herbeiführen. Bitte achten Sie auch auf die Veranstaltungen der Seniorenvertretungen, die Ihnen das Alter erträglicher und schöner machen.

Dr. Martin Theisohn Sprecher der Seniorenvertretung der Stadt Köln


Liebe Leserin, lieber Leser, wir freuen uns, dass Sie diese Broschüre in den Händen halten und darin hoffentlich für Sie oder Ihre Angehörigen, Freunde oder Nachbarn inte­ ressante und passende Angebote finden. Benötigen Sie Beratung, wünschen Sie Unterstützung, wollen Sie sich ehrenamtlich engagieren oder sich mit Gleichgesinnten vernetzen? In allen Stadt­bezirken finden Sie dazu Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner, die gerne für Ihre Anliegen zur Verfügung stehen. Lassen Sie sich davon überzeugen, wie umfangreich zwischenzeitlich die Möglichkeiten sind, in unmittelbarer Nähe Ihres Zuhauses Menschen zu treffen, die gemeinsam mit Ihnen aktiv sein wollen, die sich gegenseitig unterstützen und die Belange der älteren Generation vorantreiben möchten. Wir sind deshalb auf Ihre Ideen, Ihre Wünsche und Ihre Erfahrungen angewiesen, um die Dienstleistungen zusammen mit Ihnen und für Sie bedarfsgerecht weiterentwickeln zu können. Alle beteiligten Akteure, von Rat und Verwaltung über die Seniorenvertretung bis zur Freien Wohlfahrtspflege, eint ein gemeinsames Ziel: tragfähige soziale und partizipative Strukturen für die Bürgerinnen und Bürger in ihren Stadtteilen zu schaffen, um deren Lebensqualität zu erhöhen. Nutzen Sie bitte diese Vielfalt an Angebots- und Gestaltungsmöglichkeiten, wir stehen Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Ulli Volland-Dörmann Geschäftsführerin AWO Köln, Sprecherin der Arbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der Freien Wohlfahrtspflege in Köln

Foto: AWO Köln

5


6 Liebe Leserinnen und Leser, wir freuen uns, Ihnen den aktualisierten „Wegweiser – Gut informiert älter werden“ zu präsentieren. Unser Dank gilt dem Känguru Colonia Verlag und seinen Anzeigenkunden, die die Finanzierung dieser Sonderausgabe gesichert haben. Sie finden zunächst für jeden Stadtbezirk die Kontaktdaten der Verwaltung, der Seniorenvertretung, Seniorenberatung, Präventiven Hausbesuche, SeniorenNetzwerke und Bürgerzentren. Anschließend informieren wir Sie über wichtige Themen, Hilfen und weitere Angebote. Das Stadtmagazin KölnerLeben versorgt Sie in sechs Ausgaben das ganze Jahr über mit guten Informationen, anspruchsvoller Unterhaltung und fundierten Meinungen. Es ist kostenlos in vielen Apotheken und Bezirksrathäusern erhältlich.

Foto ein

geschic

kt u

menti nd kom

ert von

: M. Lö

hr

Mit herzlichen Grüßen Ihre Redaktion

l– liegt.“ riange „Köln T ln zu Füßen Kö wo dir

Viele wichtige Informationen, Ratgeber, Adressen und Ver­ anstaltungen finden Sie auf:

www.koelnerleben.koeln


37

Inhalt

Angebote im Überblick ����������������������������������������� 8 mann a Bor

Das Zentrale Beratungstelefon gem

en

nach Alphabet

Foto : Fot

olia.c om

Chorweiler ���������������������������������������������������������������������������������� 12

Fi n a

Ehrenfeld ����������������������������������������������������������������������������������������� 16 nzen

Innenstadt

S . 52

Kalk

����������������������������������������������������������������������������������

��������������������������������������������������������������������������������������������������������

Lindenthal

����������������������������������������������������������������������������������

Mülheim ������������������������������������������������������������������������������������������ Nippes

����������������������������������������������������������������������������������������������

Elemente

Porz ��������������������������������������������������������������������������������������������������������

Foto: Aktive

11

Stadtbezirke

Foto:

Bettin

En g a

������������

0 t S. 5

Rodenkirchen

Freizeit S . 58

����������������������������������������������������������������������

20 24 28 32 38 42 46

Themen und Hilfen

Foto: Foto

lia.com

Engagement Pflege u

nd Heim

S . 60

Finanzen

������������������������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������

Freizeit ���������������������������������������������������������������������������������������������� Pflege und Heim Wohnen

������������������������������������������������������������

����������������������������������������������������������������������������������������

50 52 58 60 62

Foto:

a.com Fotoli

Angebote für besondere Personengruppen ���������������������������������������������������������� 64 n Pe r s o d e re 4 n o s .6 Be pen S grup

en­

Impressum ��������������������������������������������������������������������������������� 69 Wichtige Telefonnummern ��������������������������� 70


8

Angebote im Überblick

Angebote in den Stadtbezirken Für ältere Menschen in Köln gibt es flächendeckend zahlreiche Beratungs-, Hilfs- und Freizeitangebote. Die meisten sind wohnortnah in den Bezirken zu finden. Folgende Einrichtungen finden Sie in der Rubrik „Stadtbezirke“ auf den Seiten 12 bis 49: Die Bezirksrathäuser Die Verwaltung bietet in den Meldehallen folgende Bürgerservices an: Melde-, Pass- und Führerscheinangelegenheiten. Die Außenstellen des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Hier berät man Sie zu allen Angelegenheiten der Hilfe außerhalb von Heimen und anderen Einrichtungen. Hier beantragt man Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (siehe auch Seite 54). Die Seniorenvertretung Köln Die Seniorenvertretung der Stadt Köln vertritt die Interessen der älteren Generation gegenüber Politik und Verwaltung. Sie berät in allen seniorenrelevanten Angelegenheiten und unterstützt persönliche Anliegen mit Rat und Tat. Sie stellt Kontakte her zu den zuständigen Stellen der Stadt- und Bezirksverwaltung, zu den Wohlfahrtsverbänden und zu allen anderen Organisationen und Einrichtungen. Die Seniorenberatung Die Beratung erfolgt unabhängig, überkonfessionell, kostenlos und vertraulich. Die Seniorenberater sind persönlich, telefonisch und per E-Mail erreichbar. Wer in seiner Mobilität eingeschränkt ist, wird zu Hause besucht. Die Seniorenberatung informiert und berät zu den Themen: Ambulante und stationäre Pflege • Wohnen im Alter • Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung und gesetzliche Betreuung • Pflegehilfsmittel • Ansprüche gegenüber Kranken- und Pflegekassen Die Seniorenberatung unterstützt bei der Beantragung von: Grundsicherungsleistungen, Sozialhilfe und Wohngeld • Schwerbehindertenausweis • Leistungen der Kranken- und Pflegeversicherung Die Seniorenberatung vermittelt: Häusliche Alten- und Krankenpflege sowie Haushaltshilfen • Mahlzeiten­dienste und Hausnotrufsysteme • Kurzzeitpflege- und Tagespflegeplätze Hospizdienste • Pflegehilfsmittel • Fahrdienste


Anzeige

Schlafen mit Komfort für Erholung und Regeneration

✔ Matratzen

✔ Komfortrahmen

✔ Beratung

✔ Hausbesuche ✔ Seniorendienst www.agr-ev.de

✔ Betten

Minoritenstraße 9-11 50667 Köln

Berliner Freiheit 7 53111 Bonn

Tel. 0221-99 57 88 0

Tel. 0228-96 15 83 40

www.aunold.de

Mo.-Fr. 10-18.00 Sa. 10 bis 18.00 I 16.00


10

Angebote im Überblick

Präventive Hausbesuche Das Amt für Soziales, Arbeit und Senioren bietet in Kooperation mit der freien Wohlfahrtspflege Köln und den Sozial-Betrieben-Köln für Menschen ab 75 Jahren eine kostenlose qualifizierte, unabhängige und vertrauliche Beratung zu Hause an. Die Berater vermitteln, wenn nötig, unterstützende Hilfen, damit man so lange wie möglich gut in den eigenen vier Wänden leben kann. Ansprechpartner erfährt man beim Bürgertelefon der Stadt Köln unter 115 oder beim Zentralen Beratungstelefon: 0221 / 221-2 74 00. Weitere Informationen: www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/senioren/ Die SeniorenNetzwerke In den SeniorenNetzwerken gehen die älteren Kölnerinnen und Kölner aktiv und produktiv ihren Interessen nach. Seit 2002 entstanden in vielen Veedeln Nachbarschaftscafés, Wander- und Fahrradgruppen, Heimwerkerdienste und vieles mehr. Mittlerweile sind es über sechzig Netzwerke, die das Amt für Soziales, Arbeit und Senioren gemeinsam mit den Wohlfahrtsverbänden etabliert hat. Gemeinsam, aber selbstbestimmt aktiv werden – das ist die Devise. Dazu ist jeder eingeladen. Alle Infos auf www.seniorennetzwerke-koeln.de Bürgerzentren und -häuser Viele dieser sozialen und kulturellen Einrichtungen bieten Freizeit- und Bildungsangebote für Senioren an. Ob Kurse, Tanzen, Cafés: Erkundigen Sie sich nach dem speziellen Programm in Ihrem Wohnbezirk! Alle Infos auf www.koelnerelf.de Seniorenkoordination im Stadtbezirk Die Seniorenkoordination arbeitet auf struktureller Ebene mit allen Akteuren eines jeden Stadtbezirkes zusammen. Sie unterstützt deren Vernetzung und Zusammenarbeit und schafft Transparenz bei den vorhandenen Angeboten und Hilfen in den Stadtbezirken. Dabei deckt sie neue Bedarfe und Entwicklungen auf und meldet diese an die Fachplanung der Stadt Köln zurück. Die Seniorenkoordination wird im Auftrag der Stadt Köln durch die Wohlfahrtsverbände und die Sozial-Betriebe-Köln (SBK) umgesetzt. Weitere Infor­ mationen: www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/senioren/


Das Zentrale Beratungstelefon

11 3

Beim Zentralen Beratungstelefon für Senioren und Menschen mit Behinderung erhalten Anrufende alle Adressen und Kontaktdaten von Ansprechpartnern zu Themenbereichen wie Pflege, Wohnen, Gesundheit, finanzielle Hilfe oder Freizeit. Adresslisten und Informationsmaterial werden kostenlos zugeschickt. Servicezeit: Mo–Do 9–12 und 14–16 Uhr, Fr 9–12 Uhr. Auch im Netz auf: www.stadt-koeln.de/beratungstelefon

Ze

telefon s g n u t a r e ng ntrales B Behinderu

schen n und M e n für Seniore

mit

00 4 7 2 1 2 2 / 0221

Anzeige


12 ennebie

r

Stadtbezirk

Foto: V

olker D

Blumenberg Lind­weiler Merkenich Volkhoven/Weiler

te seitigs as viel kt d c t lo is d un r See ln e ö g K n li in h Der Fü lungsgebiet rn an. ho r e uch e h a N o n B es v e d n t au s e

Bezirksrathaus Pariser Platz 1, 50765 Köln Bürgerberatung: Mo–Do 8–12 und 14–16 Uhr, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 63 33, buergeramt-chorweiler@stadt-koeln.de

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Bezirksrathaus, Pariser Platz 1, 50765 Köln Terminvereinbarung erbeten, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.chorweiler@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung Bezirksrathaus, Pariser Platz 1, 3. Etage, Raum 3060, 50765 Köln Sprechzeiten: jeden letzten Mi im Monat 10–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 63 34, svk.chorweiler@stadt-koeln.de

Käthe Reiff Ingrid Ottenberg (Sprecherin) (Stellv. Sprecherin)

Yadigar Arslan

Klaus Koch

Sofia Rüßmann Christel Tank


13 3

Chorweiler Chorweiler Esch/Auweiler Fühlingen Heimersdorf Pesch Roggen­dorf/Thenhoven Seeberg Worringen

Der Stadtbezirk Chorweiler liegt im linksrheinischen Norden des Stadtgebietes. Namensgebend waren der Stadtteil Weiler und das Waldstück Chorbusch. Chorweiler ist der einzige Stadtbezirk, der nicht direkt an die Kölner Innenstadt angrenzt. Lucia Schorn

Seniorenberatung Caritasverband für die Stadt Köln e. V. im Bezirksrathaus Chorweiler, Raum 3240 Pariser Platz 1, 50765 Köln Udo Hendrichs, Tel. 0221 / 221-9 62 48 udo.hendrichs@stadt-koeln.de Udo

Hendrichs Hannelore van Elst und Lucia Schorn Volkhovener Weg 174, 50767 Köln Tel. 0221 / 70 99 54 81 seniorenberatung-chorweiler@caritas-koeln.de

Synagogen-Gemeinde Köln Begegnungszentrum Chorweiler Pariser Platz 30, 50765 Köln Natalia Garshina, Tel. 0221 / 70 99 27 90 n.garshina@sgk.de bgz-chorweiler@sgk.de

Präventive Hausbesuche Synagogen-Gemeinde Köln Ottostr. 85, 50823 Köln Tel. 0221 / 716 62-517 d.kigel@sgk.de

Dina Kigel

Foto: Naum Grosman

Foto: David Ehl

Natalia Garshina

Hannelore van Elst


14

Chorweiler

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Chorweiler Caritasverband für die Stadt Köln e. V. c/o Kulturbrücke Chorweiler Athener Ring 34, 50675 Köln Holger Hoeck, Tel. 0173 / 614 48 42 holger.hoeck@caritas-koeln.de Heimersdorf c/o Johanniter Stift Gut Heuserhof Giershausener Weg 21, 50767 Köln Tel. 0178 / 93 61 14 2 snw-heimersdorf@web.de https://unser-quartier.de/ snw-heimersdorf Lindweiler Lindweiler Treff Marienberger Weg 17b, 50767 Köln Inge Zeitel, Tel. 0221 / 79 64 87 lindweilertreff@diakonie-koeln.de

Pesch Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Fabian Pioch, Tel. 0221 / 56 95 78 29 fabian.pioch@caritas-koeln.de Seeberg Deutsch-Türkischer Verein Köln (DTVK) e. V. Abendrothstr. 20–22, 50769 Köln Mujgan Keltek Tel. 0221 / 12 61 37-13 mujgan.keltek@dtvk.de Worringen Diakonisches Werk Köln und Region Rosi Fritgen, Tel. 0176 / 23 27 99 17 rosi.fritgen@diakonie-koeln.de

Foto: Dr. M artina Gelha r, LVR

Bürgerzentren und -häuser

Die Roma nische Sa alkirche St. Martin us mit Fri edhof in E s ch

www.koelnerelf.de

Bürgerzentrum Chorweiler Pariser Platz 1 50765 Köln Tel. 0221 / 221-9 64 10 www.buergerzentrum-chorweiler.de Vereinshaus Worringen St.-Tönnis-Str. 68, 50769 Köln Tel. 0221 / 78 39 20 www.worringer-vereinshaus.de


Anzeige


16 ennebie

r

Stadtbezirk

Foto: V

olker D

Bickendorf Neuehrenfeld Ossendorf

utet elios m ch H a m Fir xotis r m d e r “ St a n d o r t e u t t h c u en D e r Le e. ocken em „tr htet bis heut in e s n c a u le r er e an , ab

Bezirksrathaus Venloer Str. 419–421, 50825 Köln Bürgerberatung: Mo–Do 8–12 und 14–16 Uhr, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 43 33, buergeramt-ehrenfeld@stadt-koeln.de

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Bezirksrathaus, Venloer Str. 419–421, 50825 Köln Terminvereinbarung erbeten, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.ehrenfeld@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung Bezirksrathaus, Venloer Str. 419–421, Raum 234, 50825 Köln Sprechzeiten: jeden 2. und 4. Mo im Monat 10–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 42 45, svk.ehrenfeld@stadt-koeln.de

Heiko Nigmann Ruth Lenzen-Genco (Sprecher) (Stellv. Sprecherin)

Kurt Geuer

Lilly Liebig

Peter Mülhens


17 3

Ehrenfeld Bocklemünd Ehrenfeld Mengenich Vogelsang

Der Stadtbezirk Ehrenfeld entwickelte sich aus dem weiten Feld vor dem Ehrentor, einem der zwölf spätromani­schen Stadttore Kölns. Einzelne Höfe wie Subbelrath und Dörfer wie Ossendorf und Bicken­­dorf prägten über lange Zeit das Bild des heutigen Stadt­bezirks, der im Jahre 1888 eingemeindet wurde. Mechthild Bläsius

Seniorenberatung Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Geisselstr. 1, 50823 Köln, Tel. 0221 / 56 95 78-12 seniorenberatung-ehrenfeld@caritas-koeln.de

Evelin Lieb

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Köln e. V. Ulla Landmannstr. 34, 50825 Köln Gerads Tel. 0221 / 971 12 43 beratung.ehrenfeld@drk-koeln.de

Stephanie Außem

Diakonie Köln und Region im Bezirksrathaus Ehrenfeld, Raum 114 Venloer Str. 419–421, 50825 Köln Tel. 0221 / 221-9 44 00 irina.drachenberg@stadt-koeln.de Rochusstr. 214, 50827 Köln Tel. 0221 / 28 58 18-12 sb-ehrenfeld@diakonie-koeln.de

Präventive Hausbesuche AWO Köln e. V. im Zentrum für Senioren Theo-Burauen-Haus Peter-Bauer-Str. 2, 50823 Köln Tel. 0221 / 57 33-299, nuerenberg@awo-koeln.de

Nicole Nürenberg

Foto: AWO Köln

Irina Drachenberg


18

Ehrenfeld

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Bickendorf Treffpunkt am Rosengarten Am Rosengarten 87, 50872 Köln Maria Vauda, Ingrid Bauer, Tel. 0221 / 530 55 15 wydra@outback-stiftung.de Bocklemünd/Mengenich c/o GAG Treff, Görlinger Zentrum 12 50829 Köln, Margot Gehrmann Tel. 0221 / 500 22 59 margot.gehrmann@gmail.com Ehrenfeld c/o Deutsches Rotes Kreuz Oskar-Jäger-Str. 42, 50825 Köln Yaylagül Gönen, Tel. 0221 / 548 73 91 seniorennetzwerk-ehrenfeld@drk-koeln.de Neuehrenfeld c/o AWO Zentrum für Senioren Theo-Burauen-Haus Peter-Bauer-Str. 2, 50823 Köln Ruth Perk, Tel. 0221 / 573 32 57 seniorennetzwerk.neuehrenfeld@gmx.de

ngstermine u lt ta s n ra e V e nNetzwerk der Seniore auf: finden Sie www.koeln

erleben .ko

eln

Ossendorf c/o Quäker Nachbarschaftsheim e. V. Jörg Paschke, Tel. 0221 / 95 15 40 49 drh@quaeker-nbh.de Vogelsang Pro Senioren und Gesundheit Goldammerweg 28, 50829 Köln Petra Gräff, Tel. 0221 / 99 20 39 77 snw-vogelsang@quaeker-nbh.de

Bürgerzentren und -häuser www.koelnerelf.de

Bürgerschaftshaus Bocklemünd/ Mengenich e. V. Görlinger Zentrum 11–15 50829 Köln, Tel. 0221 / 50 10 17 buergerschaftshaus@netcologne.de www.buergerschaftshausev.de Bürgerzentrum Ehrenfeld e. V. Venloer Str. 429, 50825 Köln Tel. 0221 / 54 21 11 www.bueze.de Café Bickolo e. V. Clemens-Hastrich-Str. 11, 50827 Köln Gudrun Alles, Tel. 0221 / 595 26 25 www.bickolo.de


Anzeigen Wir sind für Sie da:

Ihr zertifizierter Anbieter in Köln und Bonn für Unterstützung, Betreuung und Entlastung in Ihrem Alltag.

Die Alltagsbegleiter Köln hallo@diealltagsbegleiter-cgn.de Telefon: 0221/348 92 781 Sie erreichen uns: Mo – Fr 9.00 – 15.00 Uhr


20 ennebie

r

Stadtbezirk

Foto: V

olker D

Altstadt/Nord

nde“ u srag e a r e h „ ige t alle hon ein sen gar nich c s t a Köln h e – sie pas rk Bauwe ild. B in e f au

Bezirksrathaus Ludwigstr. 8, 50667 Köln, buergeramt-innenstadt@stadt-koeln.de Bürgerberatung: Tel. 0221 / 221-9 13 33 Kundenzentrum: Laurenzplatz 1–3, 50667 Köln Öffnungszeiten: Mo, Mi, Fr 7.30–12 Uhr, Di 9.30–18 Uhr, Do 7.30–16 Uhr Tel. 0221 / 221-9 15 73

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Bezirksrathaus Innenstadt, Ludwigstr. 8, 50667 Köln Terminvereinbarung erbeten, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.innenstadt@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung Bezirksrathaus, Ludwigstr. 8, 4. Etage, Raum 425, 50667 Köln, Sprechzeiten: jeden 2. und 4. Di im Monat 10–12 Uhr, Tel. 0221 / 221-9 14 64, svk.innenstadt@stadt-koeln.de

Karl-Heinz Hans Anton Meurers Pasch (Sprecher) (Stellv. Sprecher)

Maria Flöge-Becker

Edith Marschall

Karin Will


21 3

Innenstadt Altstadt/Süd Deutz Neustadt/Nord Neustadt/Süd

Der Kölner Stadtkern liegt an der Stelle der ehema­ligen römischen Kolonie Colonia Claudia Ara Agrippinensium, der Köln seinen Namen ver­dankt.

Seniorenberatung

Marita Scheeres

AWO Köln im Bezirksrathaus Innenstadt Ludwigstr. 8, Raum 332, 50667 Köln Tel. 0221 / 221-9 15 16 seniorenberatung-innenstadt@stadt-koeln.de

Bastian Henke

Rubensstr. 7–13, 50676 Köln, Tel. 0221 / 204 07 22 henke@awo-koeln.de, scheeres@awo-koeln.de thermann@awo-koeln.de

Andreas Thermann

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Köln e. V. Brabanter Str. 32, 50672 Köln Tel. 0221 / 16 83 38 33 beratung.innenstadt@drk-koeln.de

Irmhild Brieden

Ulf Blume

Diakonie Köln und Region Kartäusergasse 9–11, 50678 Köln Tel. 0221 / 160 38-57 sb-innenstadt@diakonie-koeln.de

Gaby Feigl

Präventive Hausbesuche

Katrin Scheiner

Diakonie Köln und Region Berrenrather Str. 136, 50937 Köln Tel. 0221 / 28 58 18-112 scheiner@diakonie-koeln.de


22

Innenstadt

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Altstadt/Nord Pfarrbüro St. Aposteln Neumarkt 30, 50667 Köln seniorennetzwerk.nord@gmail.com www.veedelnetz.de Altstadt/Süd I Karl-Berbuer-Platz 1, 50678 Köln Tel. 0221 / 99 87 82 40 snw-altstadt-sued@gmx.de Altstadt/Süd II Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Waidmarkt 24, 50676 Köln Karin Scholze, Tel. 0178 / 909 47 10 karin.scholze@caritas-koeln.de

Paten e.

V.

Deutz c/o Ceno e. V. Gebrüder-Coblenz-Str. 10, 50679 Köln Annetta Ristow, Tel. 0221 / 995 99 80 ristow@ceno-koeln.de

Neustadt/Nord GAG-Seniorenwohnhaus Brabanterstr. 32, 50672 Köln snw-nn@freenet.de Neustadt/Süd Deutsches Rotes Kreuz An der Bottmühle 2 und 15 50678 Köln Margret Schürmann Tel. 0221 / 931 90 32 seniorennetzwerk.neustadt@gmail.com

Bürgerzentren und -häuser www.koelnerelf.de

Bürgerzentrum Alte Feuerwache e. V. Melchiorstr. 3, 50670 Köln Tel. 0221 / 97 31 55-10 www.altefeuerwachekoeln.de Bürgerzentrum Deutz Tempelstr. 41–43, 50679 Köln Tel. 0221 / 221-9 14 59 www.buergerzentrum-deutz.de

Foto: Cen

o & Die

Quäker Nachbarschaftsheim e. V. Kreutzerstr. 5–9, 50672 Köln Tel. 0221 / 95 15 40-0 www.quaeker-nbh.de eines innerhalb s g n u b ü s rk n e Vertraue es Netzw jek tes d Patenpro Deutz

Bürgerhaus Stollwerck Dreikönigenstr. 23, 50678 Köln Tel. 0221 / 99 11 08-0 www.buergerhausstollwerck.de


Anzeigen

Komfort-Busreisen zu über 150 Reisezielen in ganz Europa. w w w. f e l i x r e i s e n . d e

Musik- und Kulturreisen, Rundreisen, Städtereisen, Erholungsreisen, kulinarische Erlebnisse und besondere Events.

 Felix-Voll-Taxi-Service Busreisen in erstklassigen  Exquisite Luxus-Fernreisebussen aus dem Hause Daimler  Ausgewählte Hotels Besichtigungs- und  Umfangreiches Ausflugsprogramm  Erfahrene Reiseleitung  Sichere, bestens geschulte Reisebusfahrer  Reiserücktrittskostenversicherung  Gepäckservice im Hotel

Besonders bequem : unser Fel�-Voll-T�i-Se rvice

So m m er /H er bs

2020

Telefon: 0221 – Jetzt 34 02 88 0 Katalog anfordern!

Industriestraße 131 b • 50996 Köln service@felixreisen.de • www.felixreisen.de

EINE SORGE WENIGER Seit 1959 mehr als eine gute Tradition

Service-Telefon 0221 52 56 58 www.dauergrabpflege.koeln

t

DAUERGRABPFLEGE Genossenschaft Kölner Friedhofsgärtner


24 ennebie

r

Stadtbezirk

Foto: V

olker D

Brück Höhenberg Rath/Heumar Vingst

eb alk bli abrik K ichen F n e h isc hrze r Chem turm al s Wa r Von de e s s r Wa nu r de . n e erhalt

Bezirksrathaus Kalker Hauptstr. 247–273, 51103 Köln Bürgerberatung: Mo–Do 8–12 und 14–16 Uhr, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 83 33, buergeramt-kalk@stadt-koeln.de

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Bezirksrathaus Kalk, Kalker Hauptstr. 247–273, 51103 Köln Terminvereinbarung erbeten, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.kalk@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung Bezirksrathaus, Kalker Hauptstr. 247–273, Raum 900, 51103 Köln Sprechzeiten: jeden 1. und 3. Di im Monat 10–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 83 05, svk.kalk@stadt-koeln.de

Dr. Martin Theisohn (Sprecher)

Hannelore Ringel (Stellv. Sprecherin)

Ramazan Arslan

Irma Meder

Elisabeth Murawski


25 3

Kalk

Humboldt/Gremberg Kalk Merheim Neubrück Ostheim Der Stadtbezirk Kalk er­streckt sich im rechtsrheinischen Stadtgebiet von Deutz bis zum Königsforst. Kalk wurde zum ersten Mal urkundlich erwähnt, als im Jahre 1003 der Kölner Erzbischof Heribert der von ihm gegründeten Benediktinerabtei eine länd­liche Ansiedlung, den Hof Kalk, übertrug.

Seniorenberatung Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Köln e. V. im Bezirksrathaus Kalk, Trakt C, 3. Etage, Irmhild Raum 346, Kalker Hauptstr. 247–273, Brieden 51103 Köln, Tel. 0221 / 221-9 84 39 irmhild.brieden@stadt-koeln.de Bergisch Gladbacher Str. 609, 51067 Köln Tel. 0221 / 83 00 80 12, beratung.kalk@drk-koeln.de Brigitte Steinhöfer

Astrid Caspers

Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Bertramstr. 12–22, 51103 Köln Tel. 0221 / 98 57 76 72 seniorenberatung-kalk@caritas-koeln.de

Die Johanniter Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. Frankfurter Str. 666, 51107 Köln Tel. 0221 / 890 09-371 bettina.jaeker@johanniter.de Tel. 0221 / 890 09-370, gregor.pischke@johanniter.de

Gregor Pischke

Bettina Jaeker-Jerusalem

Präventive Hausbesuche Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Köln e. V. im Bezirksrathaus Kalk, Kalker Hauptstr. 247–273, 51103 Köln, Tel. 0170 / 558 35 35 Gabriele Menne praeventive.hausbesuche@drk-koeln.de


26

Kalk

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Brück c/o St. Vinzenzhaus Olpener Str. 863, 51109 Köln Tel. 0151 / 41 26 33 69 seniorennetzwerk-brueck@gmx.de Höhenberg c/o Paul-Schwellenbach-Haus Weimarer Str. 15, 51103 Köln Andrea Skroch Tel. 0221 / 87 21 10 paul-schwellenbach-haus@t-online.de Humboldt/Gremberg SBK Sozial-Betriebe-Köln Klara Brümmer, Tel. 0173 / 658 48 85 klara.bruemmer@sbk-koeln.de Kalk c/o Bürgerverein Kalk e. V. Wiersbergstr. 21, 51103 Köln Rainer Kreke, Tel. 0221 / 870 10 06 rainer.kreke@gmx.de Merheim c/o Detmolder Str. 4, 51109 Köln Hubert Treutler, Tel. 01575 / 146 12 24 netzwerkmerheim@gmx.de Neubrück c/o Stadtteilbibliothek Neubrück – Treff im Pavillon An St. Adelheid 2–8, 51109 Köln Jörg Grahl, Tel. 0221 / 89 28 99 Sylvia Schrage, Tel. 0172 / 285 02 77 seniorennetzwerk.neubrueck@web.de

Ostheim Dr. Martin Theisohn Buchheimer Weg 9, 51107 Köln Tel. 0221 / 89 12 47 martintheisohn@arcor.de Rath/Heumar I AWO Kreisverband Köln e. V. Fockerweg 6, Haus Baden 51107 Köln Rath/Heumar II Evangelisches Gemeindebüro Am Wasserblech 1b, 51107 Köln Für beide: Mechthild Lauf Mobil: 0163 / 881 42 09 seniorennetzwerk.rath-heumar@gmx.de Vingst c/o Bürgerzentrum Vingst Würzburger Str. 11a, 51103 Köln Beate Mages, Tel. 0221 / 78 80 76 00 vingstertreff@soziales-koeln.de

Bürgerzentren und -häuser www.koelnerelf.de

Bürgerhaus Kalk Kalk-Mülheimer Str. 58, 51103 Köln Tel. 0221 / 987 60 20 www.buergerhauskalk.de Bürgerzentrum Vingst Heßhofstr. 43, 51107 Köln Tel. 0221 / 94 69 17 17 www.buergerzentrum-vingst.de


Anzeige

Wir engagieren uns für Sie in Köln

Unser Angebot für Sie: ● Seniorenberatung ● ● ● ●

Hausnotruf Krankentransport Ambulante Pflege Menüservice (Tel. 02233-9799179)

0221 89009-0 info.koeln@johanniter.de www.johanniter.de/koeln


28 r-Benja

min

Stadtbezirk

F

dia Sc oto: Ly

hneide

Braunsfeld Junkersdorf Weiden Widdersdorf

er kstein en Dec rinken – d m u u n de affee t Eine R dann K h ön! d n u r Weihe r Sonntag sc e so ist d

Bezirksrathaus Aachener Str. 220, 50931 Köln Bürgerberatung: Mo–Do 8–12 und 14–16 Uhr, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 33 33, buergeramt-lindenthal@stadt-koeln.de

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Bezirksrathaus, Aachener Str. 220, 50931 Köln Terminvereinbarung erbeten, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.lindenthal@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung

Foto: Foto Team

Bezirksrathaus, Aachener Str. 220, Raum 400, 50931 Köln Sprechzeiten: jeden 1. und 3. Mo im Monat 10–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 32 54, svk.lindenthal@stadt-koeln.de

Uta GrimbachSchmalfuß (Sprecherin)

Hedwig Drießen (Stellv. Sprecherin)

Barbara Bermüller

Anne Klug

Sigismund Schmalfuß


29 3

Lindenthal Klettenberg Lindenthal Lövenich Müngersdorf Sülz

Der Stadtbezirk Lindenthal ist der am westlichsten gelege­ne Stadt­bezirk Kölns. Er ist Stand­ort der Universität zu Köln und geprägt von groß­zügigen Wohn­ vierteln in Lindenthal und Braunsfeld, an die sich weit­läufige Parks und Grün­ anlagen anschließen. Andrea Knelangen

Seniorenberatung ASB Köln im Bezirksrathaus Lindenthal, Raum 200 Aachener Str. 220, 50931 Köln Tel. 0221 / 221-9 32 25 andrea.knelangen@stadt-koeln.de

Lisa Laßau

Bettina Schloz

Caritasverband für die Stadt Köln e. V. im Malteser Krankenhaus St. Hildegardis Bachemer Str. 29–33, 50933 Köln Tel. 0221 / 94 10 29 89 seniorenberatung-lindenthal@caritas-koeln.de

Diakonie Köln und Region Berrenrather Str. 136, 50937 Köln Tel. 0221 / 28 58 18-10 sb-lindenthal@diakonie-koeln.de

Foto: Peter Schwöbel

Fotos: Peter Schwöbel

Wittekindstr. 3–5, 50937 Köln Tel. 0221 / 660 07-195 sb-suelz@asb-koeln.de

Almut Cammann

Nicole AngelbeckWeisbarth

Kerstin Prenzel

Irina Drachenberg

Präventive Hausbesuche

ASB Köln Wittekindstr. 3–5, 50937 Köln Nicole Angelbeck-Weisbarth, Tel. 0221 / 660 07-615 nicole.angelbeck-weisbarth@asb-koeln.de


30

Lindenthal

ngstermine Veranstaltu e nNetzwerk re io n e S r e d auf: finden Sie www.koeln

erleben .ko

eln

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Braunsfeld c/o ZeitGeist Kulturzentrum Wiethasestr. 52, 50933 Köln Tel. 0178 / 303 21 22 seniorenbraunsfeld@gmx.de

Foto: Vo

lker Den

nebier

Junkersdorf Diakonisches Werk Köln und Region Angelika Klauth Tel. 0176 / 23 27 99 23 angelika.klauth@diakonie-koeln.de

Da s an de thal: de re Gesicht vo n r Techn ologieP Linden­ B r au ns ark in feld

Klettenberg Diakonisches Werk Köln und Region Sabine Kistner-Bahr Tel. 0221 / 160 38 50 sabine.kistner-bahr@diakonie-koeln.de Lindenthal Seniorenstift St. Anna Herderstr. 52–58, 50931 Köln Günter Gerharz Tel. 0160 / 93 33 08 78 seniorennetzwerk-lindenthal@gmx.de Jörg Gommersbach-Löffler Tel. 0221 / 479 22 99 joerg.loeffler@evk-rheinland.de Müngersdorf Altentagesstätte Dr. Schäfer-Ismer Brauweiler Weg 8, 50933 Köln Heidi Matheis Tel. 0221 / 48 60 85 atb@clarenbachstift.de Sülz ASB Alten- und Pflegeheime Köln GmbH Wittekindstr. 3–5, 50937 Köln Finny Breitbach Tel. 0221 / 660 07-192 finny.breitbach@asb-koeln.de Weiden c/o St. Josefsheim An der alten Post 17, 50858 Köln Dagmar Freye Tel. 02234 / 724 64 Hans-Werner Fuchs Tel. 02234 / 471 60 seniorennetzwerk.weiden@live.de


Anzeigen


32 eierma

nn

Stadtbezirk

oro Foto: D

thea H

Buchforst Buchheim Mülheim Stammheim

tück, muck s h t c S ein us gib Hof ist m Bienenha n. r e n r u e e D e r Th n G ar t n mit d - Garte r den eigene io B r e d fü p ul s e tolle Im

Bezirksrathaus Wiener Platz 2a, 51065 Köln Bürgerberatung: Mo–Do 8–12 und 14–16 Uhr, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 93 33, buergeramt-muelheim@stadt-koeln.de

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Bezirksrathaus, Wiener Platz 2a, 51065 Köln Terminvereinbarung erbeten, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.muelheim@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung

Fotos: Herbert Schuhmachers

Bezirksrathaus, Wiener Platz 2a, Raum 641, 51065 Köln Sprechzeiten: Mo 10–12 Uhr, Tel. 0221 / 221-9 93 07 svk.muelheim@stadt-koeln.de, www.muelheimer-senioren.kompass.koeln

Herbert Schuhmachers

Karin Scherer

Kurt Alexius

Agop Ademann

Heinz Peter Bourry


33 3

Mülheim Dellbrück Dünnwald Flittard Holweide Höhenhaus

Seniorenberatung ASB Köln Keupstr. 2a–4, 51063 Köln Tel. 0221 / 660 07-623 sb-muelheim@asb-koeln.de

Frank Schiefer

Bettina Schloz

Fotos: Peter Schwöbel

Der Stadtbezirk Mülheim liegt im Norden Kölns auf der rechten Rhein­seite. Benannt wurde Mülheim bereits in vorindustrieller Zeit nach den Mühlen am Unterlauf des Strunde­r­bachs. 1914 wurde die Stadt nach Köln eingemeindet.

Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Adamsstr. 15, 51063 Köln, Tel. 0221 / 68 00 25-24 seniorenberatung-muelheim@caritas-koeln.de

Stephan Hauser

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Köln e. V. Bergisch Gladbacher Str. 609 51067 Köln, Tel. 0221 / 310 58 29 Frank Hinz beratung.muelheim@drk-koeln.de Zu Huss e. V. im Bezirksrathaus Mülheim, Raum 404 Wiener Platz 2a, 51065 Köln, Erika Fehring, Tel. 0221 / 221-9 91 62 erika.fehring@stadt-koeln.de

Dietmar Saxler

Dietmar Saxler, Pyrmonter Str. 16, 51065 Köln Tel. 0221 / 611 06 06, dietmar.saxler@zuhuss.com

Präventive Hausbesuche

Klaus Bannenberg

Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Adamsstr. 15, 51063 Köln Tel. 0152 / 09 01 85 04, klaus.bannenberg@caritas-koeln.de

Foto: Foto Gregor

Foto: Fotostudio Balsereit

Erika Fehring


34

Mülheim

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Buchforst AWO Köln, c/o Stadtteilzentrum II Kalk-Mülheimer Str. 318, 51065 Köln Ruth Liffers, Tel. 0178 / 690 26 35 seniorennetzwerk-buchforst@gmx.de Buchheim c/o GAG Gemeinschaftsraum Caumannsstr. 21, 51065 Köln Tel. 0221 / 26 13 79 09 snwbuchheim@googlemail.com Dellbrück c/o Städtisches Seniorenzentrum Von-Quadt-Str. 74, 51069 Köln Tel. 0221 / 963 93 16 und 620 12 21 senioren.dellbrueck@gmx.de

Foto

Schn : Lydia

eider-

Benjam

in

Dünnwald c/o Christliche Sozialhilfe Köln e. V. Amselstr. 22, 51069 Köln Christine Bürger, Tel. 45 08 71 08 christine.buerger@csh-koeln.de

l o s s­ er Sch ischem im e h e n ös s t amm t. Der S k t zu zeitg iem Eintrit c e o r l f i k par s be ge nu s Kunst

Flittard Marion Frings, Tel. 0151 / 52 86 07 70 seniorennetzwerk-flittard@drk-koeln.de Höhenhaus c/o ASG, Dreisamweg 12–16, 51061 Köln, Tel. 0221 / 93 12 11-99 Inge Ullendahl, Tel. 0221 / 63 64 14 frank.nieder@asg.koeln Holweide c/o SNW Holweide e. V. Bergisch Gladbacher Str. 499, 51067 Köln, Tel. 0221 / 69 14 58 vorstand@seniorennetzwerk-holweide.de Mülheim I AWO Köln, August-Bebel-Haus Krahnenstr. 1, 51063 Köln Bagnu Yazici, Tel. 0221 / 64 54 05 awo.seniorennetz-muelheim@gmx.de Mülheim II c/o Norbert Burger Seniorenhaus Internetcafé Keupstr. 2–4, 51063 Köln Doris Uelner, Tel. 0221 / 66 77 02 snw-muelheim@web.de Stammheim c/o Stadtteilbüro, Bonhoefferstr. 13, 51061 Köln, Tel. 0160 / 91 70 57 37 seniorennetzwerk-stammheim@web.de


Anzeige

caritas

Lebensqualität für jeden Tag und in verschiedenen Lebenslagen!

Die Caritas Köln bietet vielfältige Dienste und ein Netz sozialer Hilfen in Alter und Pflege: Seniorenberatung SeniorenNetzwerke Unterstützung für Angehörige Demenzkranker Ambulante häusliche Pflege Alltagsbegleitung Pflegeberatung HausNotRuf Unterstützung im Haushalt Stationäre Pflege Tagespflege Kurzzeitpflege Hospizpflege

Kontakt: Caritasverband für die Stadt Köln e.V. 0221 95570-0 Bartholomäus-Schink-Str. 6 50825 Köln www.caritas-koeln.de www.facebook.com/caritaskoeln www.instagram.com/carijobs.koeln


36

Mülheim

Bürgerzentren und -häuser www.koelnerelf.de

ationen, Viele Inform l­ nd Veransta u n e s s re d A en Sie auf: tungen find

Bürgerhaus MüTZe e. V. Berliner Str. 77, 51063 Köln Tel. 0221 / 64 41 01 www.muetze-buergerhaus.de

www.koeln

Kulturbunker Mülheim e. V. Berliner Str. 20, 51063 Köln Tel. 0221 / 61 69 26 www.kulturbunker-muelheim.de Stadtteilzentrum Runder Tisch Buchforst e. V. Eulerstr. 11, 51065 Köln Tel. 0221 / 285 01 50 www.stadtteilzentrum-buchforst.de

erleben .ko

eln

Begegnungsstätte Buchheimer Selbsthilfe e. V. (BuchSe) Dellbrücker Str. 17, 51067 Köln Claudia Greven-Thürmer Tel. 0221 / 69 96 57 www.buchheimer-selbsthilfe.de

Anzeige

Ihr anspruchsvolles Zuhause im Alter Bleiben Sie aktiv im Alter und genießen Sie die wunderbare Atmosphäre in unserer exklusiven Seniorenresidenz mitten in Köln. Wir bieten Ihnen: ● Betreutes Wohnen in großzügigen, hellen Apartments ● gastronomische Vielfalt mit abwechslungsreicher gesunder Küche ● einen Wellness- und Fitnessbereich, der keine Wünsche offen lässt ● ein vielfältiges Veranstaltungsprogramm

e: Wir beraten Sie gern 5 -90 0221 1664 www.residenz-am-dom.de 200211_Bürgerbroschüre_148x103.indd 1

RESIDENZ am Dom An den Dominikanern 6-8 50668 Köln info@residenz-am-dom.de ●

12.02.20 14:55:42


Anzeige


38 r-Benja

min

Stadtbezirk

F

dia Sc oto: Ly

hneide

Bilderstöckchen Nippes Riehl

ch e n ­ , M e ns r d n e k c e eindru wohl darüb hon be ie c ? s s in s t a e is s Es n. W t zu u sehe es p e rr affen z im Zoo eing n, denke

Bezirksrathaus Neusser Str. 450, 50733 Köln Bürgerberatung: Mo–Do 8–12 und 14–16 Uhr, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 53 30, buergeramt-nippes@stadt-koeln.de

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Bezirksrathaus Nippes, Neusser Str. 450, 50733 Köln Terminvereinbarung erbeten, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.nippes@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung Bezirksrathaus Nippes, Neusser Str. 450, 2. Etage, Raum 210 50733 Köln. Sprechzeiten: jeden 2. Do im Monat 10–11.30 Uhr Tel. 0221 / 221-9 54 99, svk.nippes@stadt-koeln.de

Hedwig Krüger-Israel (Sprecherin)

Felicitas Vorpahl-Allweins (Stellv. Sprecherin)

Dr. Herbert Clasen

Dr. Burkhard Pfingsthorn

Friedrich Steinforth


39 3

Nippes Longerich Mauenheim Niehl Weidenpesch

Seniorenberatung Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Merheimer Str. 225, 50733 Köln Tel. 0221 / 12 07 16 18 seniorenberatung-nippes@caritas-koeln.de

Elke Glintzer

Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Köln e. V. im Bezirksrathaus Nippes Neusser Str. 450, Raum 306, 50733 Köln Tel. 0221 / 221-9 52 57 evelin.lieb@stadt-koeln.de Pohlmanstr. 13, 50735 Köln Tel. 0221 / 971 14 66 beratung.nippes@drk-koeln.de

Foto: Atelier Ralf Bauer

Der Stadtbezirk Nippes liegt im Linksrheinischen zwischen dem „alten“ Köln und dem Stadt­bezirk Chorweiler. Bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts war das ländliche Gebiet von Dörfern und einzelnen Höfen geprägt.

Evelin Lieb

Thomas Janissen Markus Schmelzer

Anja Steinberg

Präventive Hausbesuche Sozial-Betriebe-Köln (SBK) Haus P8, Untergeschoss, Boltensternstr. 16, 50735 Köln, Tel. 0221 / 77 75-53 45 maria.osterholt@sbk-koeln.de

Diakonie Köln und Region Einheitstr. 8, 50733 Köln Tel. 0221 / 976 23-771/-772 sb-nippes@diakonie-koeln.de Maria Osterholt


40

Nippes

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Bilderstöckchen c/o Familie Nürnberg Geldernstr. 55, 50739 Köln Tel. 0221 / 17 29 98 bilderstöckchen-aktiv@gmx.de

Nippes Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Neusser Str. 377, 50733 Köln Kerstin Bienek, Tel. 0178 / 909 48 67 kerstin.bienek@caritas-koeln.de

Longerich Jörg Jahn Meerfeldstr. 27, 50737 Köln Tel. 0173 / 440 92 75 senelo@gmx.de

Riehl Seniorentreff der SBK Boltensternstr. 16, 50735 Köln Natascha Mark, Tel. 0221 / 77 75-51 64 natascha.mark@sbk-koeln.de www.daheim-in-riehl.de

Mauenheim SBK Sozial-Betriebe-Köln Klara Brümmer, Tel. 0173 / 658 48 85 klara.bruemmer@sbk-koeln.de

www.koelnerelf.de Bürgerzentrum Nippes Altenberger Hof Mauenheimer Str. 92 50733 Köln Tel. 0221 / 97 65 87-0 www.buergerzentrum-nippes.de

Foto: Bürger

Bürgerzentren und -häuser

zentrum Nip

pes

Niehl Deutsches Rotes Kreuz Pohlmanstr. 13, 50735 Köln Kerstin Goll, Tel. 0221 / 971 14 61 seniorennetzwerk-niehl@drk-koeln.de

Weidenpesch c/o Deutsches Rotes Kreuz Floriansgasse 2, 50737 Köln Sabine Heinrichs , Tel. 0170 / 228 59 37 seniorennetzwerk-weidenpesch@ drk-koeln.de

Spiel und Spaß für a lle Genera tionen bie tet das Bü rgerzentru Nippes im m Altenberg er Hof.


Anzeigen


42 ennebie

r

Stadtbezirk

Foto: V

olker D

Eil Elsdorf Ensen Lind Poll Porz Urbach

wie im n sich a m lt fü h Or t , Groov licher tur. An der ein beschau und viel Na – n e Urlaub he Biergärt lic g e m üt

Bezirksrathaus Friedrich-Ebert-Ufer 64–70, 51143 Köln Bürgerberatung: Mo–Do 8–12 und 14–16 Uhr, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 73 27, buergeramt-porz@stadt-koeln.de

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Josefstr. 14, 51143 Köln, Terminvereinbarung erbeten Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.porz@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung

Foto: Foto Stephan

Bezirksrathaus, Friedrich-Ebert-Ufer 64–70, Raum 246, 51143 Köln Sprechzeiten: jeden 1. und 3. Di im Monat 10–12 Uhr Tel. 0221 / 221-9 73 41, svk.porz@stadt-koeln.de

Olaf Klömpken (Sprecher)

Herbert Krempa (Stellv. Sprecher)

Hartmut Achten

Irmgard Otto

Ingrid Kloss


43

Porz Finken­berg Gremberghoven Grengel Langel Libur Wahn Wahn­heide Westhoven Zündorf

Der Stadtbezirk Porz liegt im südlichen Köln am rechten Rheinufer. Neben den indus­triellen Ansiedlungen zeichnen ländliche Bereiche, weitläufige Naherholungs­gebiete und große Wald- und Freiflächen den Stadtbezirk aus. Christoph Lehmann

Seniorenberatung Caritasverband für die Stadt Köln e. V. im Amt für Soziales, Arbeit und Senioren City Center, Eingang Augenzentrum Josefstr. 14, 51143 Köln Elisabeth Tel. 0221 / 221-9 72 31 Fey ilse.igel@stadt-koeln.de Frankfurter Str. 173, 51147 Köln Tel. 02203 / 99 65 35 seniorenberatung-porz@caritas-koeln.de

Elisabeth Igelmund-Schmidt

Britta Hegener-Iliev

Ute Schmidt-Schell

Foto: Fotostudio Balsereit

Synagogen-Gemeinde Köln Begegnungszentrum Porz Theodor-Heuss-Str. 43–45, 51149 Köln Tel. 02203 / 20 15 53, o.ott@sgk.de

Ilse Igel

Hannelore van Elst

Paritätische Sozialdienste Stresemannstr. 6a, 51149 Köln Tel. 02203 / 935 44-12/-13 igelmund-schmidt@parisozial.de hegener-iliev@parisozial.de schmidt-schell@parisozial.de

Olga Ott

Präventive Hausbesuche Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Frankfurter Str. 173, 51147 Köln Karin Scholze, Tel. 02203 / 924 20 56 Karin Scholze karin.scholze@caritas-koeln.de


44

Porz

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Eil Begegnungszentrum Porz der Synagogen-Gemeinde Köln Theodor-Heuss-Str. 43–45 51149 Köln, Natalia Töpfer Tel. 02203 / 20 15 54 seniorennetz.porz-eil@sgk.de Ensen c/o Seniorenvertretung Friedrich-Ebert-Ufer 64–70 Raum 246, 51143 Köln Charitini Petridou-Nitzsche Tel. 0221 / 89 00 93 56 snw.ensen@gmx.de Gremberghoven Bürgertreffpunkt „Zur alten Bäckerei“ Talweg 2a, 51149 Köln Margarete und Aloys Hermes Tel. 02203 / 376 85 klaus.karaschewski@unitybox.de Poll c/o Anneliese Robrecht Schulpfad 20, 51105 Köln Tel. 0221 / 830 36 33 a.robrecht@gmx.de Porz AWO Köln c/o Jugend- und Gemeinschaftszentrum Glashütte Glashüttenstr. 20, 51143 Köln Christina Wiskow Tel. 02203 / 183 55 38 awo.seniorennetz-porz@gmx.de

ngstermine Veranstaltu e nNetzwerk der Seniore auf: finden Sie www.koeln

eln erleben .ko

Urbach c/o Altenzentrum Porz-Urbach Tiergartenstr. 47, 51145 Köln Tel. 02203 / 373 77 urbach.snw@gmail.com Zündorf c/o Pro Humanitate e. V. Christrosenweg 2–4, 51143 Köln Charitini Petridou-Nitzsche Tel. 0163 / 803 49 06 snw-zuendorf@gmx.de

Bürgerzentren und -häuser www.koelnerelf.de

Bürgerzentrum „Ahl Poller Schull“ Poller Hauptstr. 65, 51105 Köln www@bueze-aps.de Bürgerzentrum Engelshof e. V. Oberstr. 96, 51149 Köln Tel. 02203 / 152 16 www.engelshof.net Bürgerzentrum Finkenberg Stresemannstr. 6a, 51149 Köln Tel. 02203 / 935 44-18 www.parisozial-koeln.de


Anzeigen

Malteser im Erzbistum Köln

Wunscherfüller mit Herz.

Wir erfüllen Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit einer Schwersterkrankung und oft verkürzter Lebenserwartung einen besonderen Reisewunsch - kostenlos und zu deutschlandweiten Zielen! Kostenfrei anrufen: 0800 33 00 102 herzenswunsch.koeln@malteser.org www.malteser-herzenswunsch.de 100 95 75

25 5 0


46 r-Benja

min

Stadtbezirk

F

dia Sc oto: Ly

hneide

Bayenthal Godorf Raderberg Raderthal

ka n n iviera“ R n e . h finden „köl sc An der ar Muscheln og man s

Bezirksrathaus Hauptstr. 85, 50996 Köln Bürgerberatung: Mo, Mi, Do 8–12 und 14–16 Uhr, Di 8–12 und 14–18 Uhr, Fr 8–12 Uhr. Tel. 0221 / 221-9 23 30, buergeramt-rodenkirchen@stadt-koeln.de

Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren Bezirksrathaus, Hauptstr. 85, 50996 Köln Terminvereinbarung erbeten, Öffnungszeiten: Mo, Di, Do, Fr 8–12 Uhr Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.rodenkirchen@stadt-koeln.de

Seniorenvertretung

Foto: SVK Rodenkirchen

Bezirksrathaus, Hauptstr. 85, Raum 107, 50996 Köln Sprechzeiten: jeden 2. Do im Monat 13–15 Uhr Tel. 0221 / 221-9 22 24, svk.rodenkirchen@stadt-koeln.de

Dr. Gerhard Bernd Haider (Sprecher) Tillmann-Gehrken (Stellv. Sprecher)

Dr. Christiane Köhler

Anne Merkenich

Werner Müller


47 3

Rodenkirchen Hahnwald Immendorf Marienburg Meschenich Rodenkirchen Rondorf Sürth Weiß Zollstock

Foto: Peter Schwöbel

Der Stadtbezirk Rodenkirchen ist der südlichste Bezirk im linksrheini­schen Köln. Zentrum und Namensgeber ist die ehemalige Gemeinde Rodenkirchen, die 1975 nach Köln eingemeindet wurde.

Seniorenberatung ASB Köln Ringstr. 28, 50996 Köln, Tel. 0221 / 660 07-653 sb-rodenkirchen@asb-koeln.de

Elisabeth Fey

Almut Schaude

Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Schillerstr. 23, 50968 Köln Tel. 0221 / 37 93 17 60 seniorenberatung-rodenkirchen@ Jupp Esch caritas-koeln.de

Johanniter-Unfall-Hilfe e. V. im Bezirksrathaus Rodenkirchen, 2. Etage, Raum 213/214, Hauptstr. 85, 50996 Köln Tel. 0221 / 221-9 22 27 karl-josef.koenig@stadt-koeln.de Höninger Weg 286, 50969 Köln Tel. 0221 / 890 09-315 sina.steidle@johanniter.de

Foto: Michael Klein

Tel. 0221 / 890 09-310 gregor.pischke@johanniter.de Christoph Optenhövel

Karl-Josef König

Sina Steidle

Gregor Pischke

Präventive Hausbesuche

ASB Köln Ringstr. 28, 50996 Köln, Tel. 0221 / 66 00 76 15 Christoph Optenhövel, christoph.optenhoevel@asb-koeln.de


48

Rodenkirchen

SeniorenNetzwerke

www.seniorennetzwerke-koeln.de Bayenthal c/o St. Antonius Krankenhaus Schillerstr. 23, Raum 1015 50968 Köln Tel. 0221 / 37 93 17 65 snw-bayenthal@web.de Meschenich c/o Caritaszentrum Brühler Landstr. 425, 50997 Köln Willi Bollenbeck Tel. 02232 / 417 18 14 manfred-maron@t-online.de

Raderberg c/o St. Antonius Krankenhaus Schillerstr. 23, Raum 1015 50968 Köln Heike Wagner Tel. 0163 / 161 35 65 seniorennetzwerk.raderberg@web.de Raderthal AWO Köln Mechthild Lauf Tel. 0163 / 693 84 33 seniorennetzwerk.raderthal@gmx.de

Anzeige

Ältere engagieren sich für Ältere – ein Gewinn für beide Seiten Sie haben freie Zeit und wollen sich sinnvoll engagieren? Sie möchten dabei Ihre Stärken einbringen und Ihre sozialen Kontakte ausbauen? Sie können mit Ihrem Engagement die Lebensqualität von Senioren/-innen in unseren Altenheimen und unseren Seniorentreffs in Köln-Rodenkirchen, -Lindenthal, -Sülz und -Mülheim steigern, u.a. durch folgende Angebote: Begleitung bei Spaziergängen und Bewegungsangeboten Kreativangebote, Singen und Musizieren Begleitung bei religiösen Angeboten und Gespräche über vergangene Zeiten Gerne können Sie bei der Freizeitgestaltung auch eigene Ideen einbringen. Wir bieten Ihnen bei Ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit Versicherungsschutz, Fahrtkostenerstattung, Fortbildungen und gemeinsame Aktivitäten.

Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre E-Mail: Telefon: 0221 9956-1134 | E-Mail: ehrenamt@diakone-michaelshoven.de


49 Anzeige

Rodenkirchen c/o Bezirksrathaus, Raum 107 Hauptstr. 85, 50996 Köln Tel. 0221 / 9 22 24 seniorennetzwerk.rodenkirchen@web.de Sürth Caritasverband für die Stadt Köln e. V. c/o OKKS Sürth Sürther Hauptstr. 56, 50999 Köln Karin Matzner, Tel. 0173 / 614 47 94 karin.matzner@caritas-koeln.de Zollstock AWO Köln Rosenzweigweg 1, 50969 Köln Marita Scheeres, Tel. 0221 / 379 68 03 awo.seniorennetz.zollstock@gmx.de

Bürgerzentren und -häuser www.koelnerelf.de

Bürgerhaus Zollstock Rosenzweigweg 1, 50969 Köln Tel. 0221 / 379 67 49

ngstermine Veranstaltu e nNetzwerk der Seniore auf: finden Sie eln erleben .ko www.koeln

Jetzt 3 x lecker probieren! Leckeres aus der Landhausküche Probieren Sie unsere 3 DLG-preisgekrönten Mittagsgerichte zum Sonderpreis für je 6,39 € inkl. Dessert. Auf dem Weg zu Ihnen in unserem FrischeMobil schonend fertig gegart und ofenfrisch auf Ihren Tisch geliefert.

bracht – Heiß ge fertig rd an Bo rt. gega

Tel. 0 22 33 - 4 09 40 07

www.landhaus-kueche.de Ihr persönlicher Mittagessen-Service von Landhausküche – eine Marke der apetito AG, Bonifatiusstraße 305, 48432 Rheine

LHK Anzeige für KölnerLebenWegweiser 2020_60x177 mm 4c.indd 13.01.201 15:19


50

Engagement

Ehrenamt Wer darüber nachdenkt, sich ehrenamtlich zu engagieren, und sich über mögliche Einsatzfelder unverbindlich informieren möchte, kann das auf www.ehrenamt.koeln tun oder wendet sich direkt an: Kölner Arbeitskreis Bürgerschaftliches Engagement (KABE) Servicetelefon: 01805 / 364 24 43 78 Kommunalstelle zur Förderung und Anerkennung Bürgerschaftlichen Engagements (FABE) der Stadt Köln Brückenstr. 5–11, 50667 Köln Tel. 0800 / 563 56 11 (kostenlos) fabe@stadt-koeln.de www.ehrenamt.koeln Kölner Freiwilligen Agentur e. V. Clemensstr. 7, 50676 Köln Tel. 0221 / 888 27 80 info@koeln-freiwillig.de www.koeln-freiwillig.de Büro für Bürgerengagement der AWO Köln, Rubensstr. 7–13 50676 Köln, Tel. 0221 / 204 07 51 budkova@awo-koeln.de www.awo-koeln.de Ceno e. V. – Ehrenamtsagentur in Köln Gebrüder-Coblenz-Str. 10 50679 Köln, Tel. 0221 / 99 59 98-0 info@ceno-koeln.de www.ceno-koeln.de

Freiwilligenzentrum Mensch zu Mensch Bartholomäus-Schink-Str. 6 50825 Köln Tel. 0221 / 95 57 02 88 info@menschzumensch-koeln.de www.menschzumensch-koeln.de Nachbarschaftshilfen Kölsch Hätz Venloer Str. 277, 50823 Köln Tel. 0221 / 56 95 78 22 info@koelschhaetz.de www.koelschhaetz.de Quartiersarbeit in Neu-Ehrenfeld der AWO Kreisverband Köln e. V. im Zentrum für Senioren Theo-Burauen-Haus Peter-Bauer-Str. 2, 50823 Köln Nicole Frohnert Tel. 0221 / 57 33-296 frohnert@awo-koeln.de Sozialdienst katholischer Frauen – Börse für bürger­ schaft­liches Engagement Mauritiussteinweg 77–79, 50676 Köln Tel. 0221 / 12 69 22 ehrenamt@skf-koeln.de www.skf-koeln.de


Anzeige


52

Engagement/Finanzen

Bundesfreiwilligendienst Alle Bürgerinnen und Bürger, auch die in der nachberuflichen Phase, können sich beim Bundesfreiwilligendienst in gemeinwohlorientierten Tätigkeitsfeldern engagieren. Die Einsatzstelle zahlt die Sozialversicherungsbeiträge und ein Taschengeld. Beratung und Vermittlung von Stellen bundesweit Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben Von-Gablenz-Str. 2, 50679 Köln, Servicetelefon: 0221 / 36 73-0 service@bafza.bund.de, www.bundesfreiwilligendienst.de Beratung und Vermittlung von Stellen in Köln und Umgebung Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Köln e. V. An der Bottmühle 2 und 15, 50678 Köln, Servicetelefon: 0221 / 93 19 0-70 service-zentrum-sued@drk-koeln.de, www.freiwilligendienste-koeln.de Freiwilligendienst aller Generationen Hier können sich Menschen bis ins hohe Alter engagieren: ab 10 bis 40 Stunden in der Woche und für die Dauer von sechs bis zwölf Monaten in Einrichtungen in Köln und Umgebung. Der Einstieg ist jederzeit möglich. Freiwillige erhalten eine Aufwandsentschädigung. Der Einsatz ist nicht sozialversicherungspflichtig. Vermittlung und Informationen: Kölner Freiwilligen Agentur e. V. Ceno e. V. – Ehrenamtsagentur in Köln (Adressen siehe Seite 50)

Finanzen Bestattungskosten Wenn ein Mensch verstirbt und dessen Bestattung nicht aus dem eigenen Nachlass finanziert werden kann, müssen in erster Linie die Hinterbliebenen dafür aufkommen. Sind auch diese zu einer Kostenübernahme finanziell nicht in der Lage, so können sie einen Antrag auf Übernahme der Bestattungskosten stellen. Stadtweit zuständig: Außenstelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren im Bezirksrathaus Lindenthal, Aachener Str. 220, 50931 Köln, Tel. 0221 / 221-0 sozialamt.bestattungen@stadt-koeln.de, www.stadt-koeln.de/2/soziales/


Anzeige

AWO 1/1


54

Finanzen

Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung Die Grundsicherung sichert den Lebensunterhalt im Alter und bei dauerhafter Erwerbsminderung. Die Höhe der Leistung ist abhängig von Einkommen, Vermögen und den individuellen Belastungen. Wenn die Rente den Lebensunterhalt nicht deckt, sollte ein Anspruch auf diese Leistung überprüft werden. Vereinbaren Sie einen Termin für eine persönliche Beratung in der für Sie zuständigen Außen­stelle des Amtes für Soziales, Arbeit und Senioren im Bezirksrathaus Ihres Wohnortes. Köln-Pass Köln-Pass-Inhaber erhalten Ermäßigung bei vielen städtischen und stadtnahen Leistungen: bei den Kölner Verkehrs-Betrieben (KVB), dem Zoo, den Museen sowie städtischen Bühnen und vielen mehr. Bei geringem Erwerbs- oder Renten­einkommen sollte ein Antrag gestellt werden. Stadtweit zuständig: Amt für Soziales, Arbeit und Senioren, Abteilung Bildung und Teilhabe, Köln-Pass, im Bezirksrathaus Mülheim, 3. Etage, Wiener Platz 2a, 51065 Köln Tel. 0221 / 221-3 04 01, sozialamt.koelnpass@stadt-koeln.de www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/soziales/koeln-pass/ Mietrückstände Wenn der Verlust der Wohnung durch Mietrückstände droht, bietet die Stadt Köln umfangreiche Hilfen an, um dies zu verhindern. Sie unterstützt gegebenenfalls durch Verhandlungen mit dem Vermieter. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, das Mietverhältnis durch die Übernahme der Mietschulden zu sichern. Falls dies nicht möglich ist, hilft sie bei der Beschaffung einer neuen Wohnung. Diese Hilfen können alle Kölner Bürgerinnen und Bürger unabhängig von ihrer jeweiligen Einkommensart in Anspruch nehmen. Notwendige finanzielle Hilfen werden in der Regel als Darlehen gewährt. Stadtweit zuständig: Amt für Soziales, Arbeit und Senioren, Fachstelle Wohnen, Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln, Tel. 0221 / 221-0, sozialamt.fachstellewohnen@stadt-koeln.de Mobilitätshilfe Wenn jemand außergewöhnlich gehbehindert ist, kein eigenes Auto besitzt und wenig Einkommen hat, kann eine Mobilitätshilfe beantragt werden. Das ist ein finanzieller Zuschuss, in der Regel 35 Euro im Monat. So können Taxis, Funkmietwagen und Spezialfahrzeuge für Rollstuhlfahrer genutzt werden. Stadtweit zuständig: Amt für Soziales, Arbeit und Senioren, Ottmar-Pohl-Platz 1, 51103 Köln Tel. 0221 / 221-2 74 00, sozialamt.eingliederungshilfe@stadt-koeln.de


Anzeige


56

Finanzen

Schulden Bei finanzieller Überforderung durch Kredite, Mietrückstände oder Stromkosten sollte man Hilfe bei einer qualifizierten und vertrauensvollen Schuldnerberatung suchen! Schuldnerhilfe Köln e. V. Gotenring 1, Schuldentelefon: 0180 / 456 45 64 Mo–Fr 10–13, Di und Do 15–18 Uhr, www.schuldenhelpline.de Begegnungs- u. Fortbildungszentrum Muslimischer Frauen (BFmF) e. V. Liebigstr. 120b, Tel. 0221 / 800 12 10 Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Geisselstr. 1 und Bertramstr. 12–22, Tel. 0221 / 98 57 76 14, Terminvergabe: Mi 9–12 Uhr Diakonisches Werk Köln und Region Kartäusergasse 9–11, Tel. 0221 / 160 38 66, Terminvergabe: Di 10–12 Uhr Interfamilia, Kreisverband Köln e. V. Londoner Platz 2, Tel. 0221 / 160 53 30 Internationaler Bund Rolshover Str. 87–91, Tel. 0221 / 983 64-0 oder -38 Sozialdienst katholischer Frauen (SkF) e. V. Hansaring 20, Tel. 0221 / 126 95-0 Sozialdienst Katholischer Männer (SKM) e. V. Innenstadt: Große Telegraphenstr. 31, Tel. 0221 / 20 74-0 Porz: Goethestr. 7, Tel. 02203 / 955 36-0 Verbraucherzentrale NRW Frankenwerft 35 (Eingang über Mauthgasse), Tel. 0221 / 84 61 88-08 Verein für Soziale Schuldnerberatung e. V. Martinusstr. 53, Tel. 0221 / 590 64 82 Wohngeld Wohngeld ist ein Zuschuss zu den Kosten für Ihre Wohnung. Es gibt Mietzuschuss oder Lastenzuschuss für ein Eigenheim oder eine Eigentumswohnung. Die Leistung ist immer einkommensabhängig. Stadtweit zuständig: Zentrale Wohngeldstelle im Bezirksrathaus Lindenthal, Aachener Str. 220, 50931 Köln, Mo, Di und Do 8–12 Uhr, poststelle-wohngeld@stadt-koeln.de Antragsformulare und Wohngeldrechner im Internet unter: www.stadt-koeln.de/buergerservice/themen/wohnen/wohngeld/


Anzeige

Über 8.000 Produkte für ein komfortables Leben in jedem Alter! www.aktivwelt.de Bei uns finden Sie ein umfangreiches HilfsmittelSortiment für Senioren und aktive Menschen in jedem Alter. Bei Fragen zu Produkten oder Hilfe bei der Bestellung ist unser freundliches Service-Team montags bis freitags von 9 – 18 Uhr für Sie da.

☎ 0800 100 40 86

Aktivwelt GmbH · Provinostr. 52 · 86153 Augsburg

BEI RAD E PFL GEG SNG ZUZAHLU E FR I

Jetzt NEU: Pflegehilfsmittel ohne Zuzahlung! www.pflegebox.de Anerkannt Pflegebedürftige haben Anspruch auf die Erstattung von Pflegehilfsmitteln zum Verbrauch. Bei uns erhalten Sie monatlich die zur Pflege notwendigen Hilfsmittel – ohne Zuzahlung und frei Haus geliefert.

Jetzt bestellen! telefonisch oder online

0800 100 40 86

Mo. – Fr. von 9 – 18 Uhr

www.aktivwelt.de

Über 8.000 Produkte online shoppen


58

Freizeit

Freizeittreffs Es gibt in Köln zahlreiche Vereine und Initiativen, die ein breites Sport- und Freizeitprogramm anbieten. Einer der größten ist die Kölner Seniorengemeinschaft (KSG) mit Treffs in Sülz, Ehrenfeld und Poll. Kölner Seniorengemeinschaft für Sport- und Freizeitgestaltung (KSG) e.V. Luxemburger Str. 136, Uni-Center, 1. Stock, 50939 Köln, Tel. 0221 / 42 10 23 30 (Mo–Fr 9.30–12 Uhr), ksg@koelner-senioren.de, www.koelner-senioren.de Einen großen Veranstaltungskalender sowie viele Informationen und Anregungen finden Sie auf:

www.koelnerleben.koeln

Bewegung Körperliche Aktivitäten machen nicht nur gute Laune, sondern wirken sich auch positiv auf die Gesundheit aus. Das spezielle Trainingsprogramm „gesund & mobil – fit für 100“ wurde von der Deutschen Sporthochschule entwickelt und ist ein Bewegungsangebot für Seniorinnen und Senioren. Die „fit für 100“Gruppen werden wohnortnah angeboten. www.ff100.de Auch ein Spaziergang im eigenen Veedel ist ein guter Anfang für mehr Bewegung im Alltag. Hierzu gibt es stadtteilbezogene „Rundgänge mit Tiefgang“ als Broschüre. Gesundheitsamt der Stadt Köln, Anne Kreische, Tel. 0221 / 221-2 47 54 gesund-im-alter@stadt-koeln.de, www.stadt-koeln.de/3/gesundheit Hier finden Sie alle Kölner Sportvereine und -anbieter: StadtSportBund Köln, Haus des Kölner Sports, Ulrich-Brisch-Weg 1 50858 Köln, Tel. 0221 / 92 13 00 22, info@ssbk.de, www.sportinkoeln.de Bildungsangebote Arbeitskreis Weiterbildung Köln (AWK) ist ein Netzwerk von Anbietern in der Erwachsenenbildung. info@bildung.koeln.de, www.bildung-koeln.de Kölner Wissenschaftsrunde (KWR) bietet kostenlose populärwissenschaftliche Vorlesungen im Rathaus, Spanischer Bau. Außerdem gibt es Exkursionen, Vorträge und Führungen im Rahmen der „Kölner Themenjahre“ und weitere Angebote. Tel. 0221 / 82 75-31 87, wissenschaftsrunde@koeln.de www.koelner-wissenschaftsrunde.de Volkshochschule Köln (VHS) Das kostenlose VHS-Programmheft liegt in Bezirksrathäusern, Stadtbibliotheken und Buchhandlungen aus. Tel. 0221 / 221-2 59 90, vhs@stadt-koeln.de, www.vhs-koeln.de


Anzeige

Sport- und Gesundheitskurse in deinem Veedel! • Aquagymnastik • Rücken aktiv • Fit und gesund durch Bewegung • Gesundheitstraining 60+ • Zumba®Gold • Skilanglauf im Bayerischen Wald • u.v.m. SportBildungswerk Köln l Ulrich-Brisch-Weg 1 l 50858 Köln Tel: 0221 92130013 l E-Mail: info@sportbildungswerk.de

www.sbw-köln.de

€ 25b,a-tt für

Sichern Sie sich 25,-€ Rabatt* bei einer Buchung eines Kursangebotes. Pro Person nur ein Gutschein einlösbar. Keine Barauszahlung möglich und nicht kombinierbar mit anderen Rabattaktionen. Bitte reichen Sie diesen Gutschein bei ihrer Anmeldung mit ein. Aktion gültig bis 31.12.2025 *Nur gültig für Neukunden

©shutterstock

Rabattgutschein

Ra NDEN! KU NEU


60

Freizeit/Pflege und Heim

Reisen Die Kölner Wohlfahrtsverbände bieten seniorengerechte Reisen auch für Menschen mit Einschränkungen an. Ob Gruppenreisen, Tagesausflüge oder Mehrtagesreisen in landschaftlich reizvolle Regionen: Für jeden ist etwas dabei! ASB Köln – Reisedienst Sülzburgstr. 146, 50937 Köln, Tel. 0173 / 709 87 28, www.asb-koeln.de Caritas-Seniorenreisen Rhein-Erft Tel. 02233 / 79 90-91 68, www.caritas-rhein-erft.de Deutsches Rotes Kreuz – Seniorenreisen Maja Schurig, Marcel Pertsemlis, Oskar-Jäger-Str. 42, 50825 Köln Tel. 0221 / 548 73 22, reisen.fb3@drk-koeln.de, www.drk-koeln.de

Pflege und Heim Ambulante und stationäre Pflege Ambulant vor stationär – diesen Grundsatz verfolgt die Stadt Köln bei der Pflege. Der Verbleib in der eigenen Wohnung soll auch bei Pflegebedürftigkeit unterstützt und gefördert werden. Die Kontaktdaten aller Pflegeheime, ambulanter Pflegedienste, Tagespflegeeinrichtungen und betreuter Wohneinrichtungen erhalten Sie beim Zentralen Beratungstelefon: 0221 / 221-2 74 00 Vorsorgevollmacht und Betreuungsverfügung Mit einer rechtzeitig und ausreichend erteilten Vorsorgevollmacht kann man festlegen, wer die persönlichen Angelegenheiten regeln soll, wenn man dazu selbst nicht mehr in der Lage ist. Wer keine Angehörigen oder andere Vertrauenspersonen hat, dem wird angeraten, eine Betreuungsverfügung zu verfassen. So kann man sicher sein, dass eine bestimmte Person zum rechtlichen Betreuer bestellt wird. Damit die Vorsorgevollmacht und/oder die Betreuungsverfügung im Ernstfall gültig sind und anerkannt werden, ist einiges zu beachten. Hierzu berät Sie: Amt für Soziales, Arbeit und Senioren, Betreuungsstelle, Ottmar-Pohl-Platz 1 51103 Köln, Tel. 0221 / 221-2 76 10, sozialamt.betreuungsstelle@stadt-koeln.de Hausnotruf Hilfe auf Knopfdruck, rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr – damit Seniorinnen und Senioren sicher und möglichst lange in den eigenen vier Wänden wohnen bleiben können! Eine Beruhigung und Entlastung auch für die Angehörigen.


Pflege und Heim

61 3

Einige Anbieter: ASB Köln, Tel. 0221 / 66 00 71 80, www.asb-koeln.de Deutsches Rotes Kreuz, Tel. 0221 / 548 72 22, www.drk-koeln.de Johanniter-Unfall-Hilfe e. V., Tel. 0221 / 890 09-258, www.johanniter.de Malteser Hilfsdienst e.V., Tel. 0221 / 94 97 60 50, www.malteser-stadt-koeln.de Heimaufsicht Die Heimaufsicht der Stadt Köln prüft in regelmäßigen Abständen etwa 360 Pflege- und Behindertenheime, Wohngemeinschaften für Pflegebedürftige und Menschen mit Behinderung, Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen sowie Hospize. Im Beschwerdefall leistet sie Unterstützung. Gerne nimmt die Heimaufsicht Anregungen und Kritik von Bewohnern oder Angehörigen entgegen und geht der Sache auf den Grund. Sie finden die Heimaufsicht im Bezirksrathaus Kalk, Kalker Hauptstr. 247–273, 51103 Köln, Tel. 0221 / 221-2 74 04 und -2 40 49, sozialamt.heimaufsicht@stadt-koeln.de Anzeige


62

Pflege und Heim/Wohnen

Hilfe in stationären Pflegeeinrichtungen Reichen das Einkommen und das Vermögen einer betroffenen Person nicht aus, um die Kosten einer stationären Pflegeeinrichtung zu tragen, bietet das Amt für Soziales, Arbeit und Senioren Unterstützung an. Zentral für ganz Köln können finanzielle Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch sowie Pflegewohngeld und eine Beratung hierzu im Bezirksrathaus Kalk beantragt werden. Amt für Soziales, Arbeit und Senioren, Sachgebiet Zentrale Heimpflege Kalker Hauptstr. 247–273, 51103 Köln, Tel. 0221 / 221-0 sozialamt.heime@stadt-koeln.de Pflegeselbsthilfe Hier bekommt man alle Adressen bestehender Selbsthilfegruppen für pflegende Angehörige: Der Paritätische, Selbsthilfe-Kontaktstelle, Marsilstein 4–6 50676 Köln, Tel. 0221 / 95 15 42-16, www.selbsthilfekoeln.de Hospiz- und Palliativdienste Diese Dienste haben den Auftrag, schwerstkranken Menschen am Lebensende eine würdevolle und vernetzte Versorgung im eigenen sozialen Umfeld wie auch stationär zu ermöglichen. Palliativ- und Hospiznetzwerk Köln e. V. c/o Zentrum für Palliativmedizin der Uniklinik Köln, Kerpener Str. 62, 50937 Köln, Tel. 0170 / 222 98 80, koordination@palliativnetz-koeln.de HAK Hospiz + Palliativ Arbeitsgemeinschaft Köln c/o Ambulanter Hospizdienst der Evangelischen Gemeinde Martin-Luther-Platz 2, 50677 Köln, Tel. 0221 / 271 73 82

Wohnen Hilfe im Haushalt Unterstützung im Haushalt ermöglicht einen Verbleib in den eigenen vier Wänden, auch wenn man körperlich eingeschränkt ist. Die Stadt Köln, die SozialBetriebe-Köln (SBK) und die Wohlfahrtsverbände bieten hauswirtschaftliche Dienste an. Deren Adressen sowie die weiterer, auch privater Anbieter sind erhältlich beim Zentralen Beratungstelefon unter Tel. 0221 / 221-2 74 00.


Wohnen

63 3

Mobiler Sozialer Hilfsdienst Im Bezirksrathaus Innenstadt, Ludwigstr. 8, 50667 Köln Mo, Di, Do und Fr 8–12 Uhr. Tel. 0221 / 221-9 13 61 oder Tel. 0221 / 221-9 12 77 jugendamt.innenstadt@stadt-koeln.de www.stadt-koeln.de/service/produkt/mobiler-sozialer-hilfsdienst Mobiler Sozialer Dienst Sozial-Betriebe-Köln (SBK), Boltensternstr. 16, 50735 Köln Tel. 0221 / 77 75-57 62, haeusliche.pflegedienste@sbk-koeln.de www.sbk-koeln.de/angebote/beratung-service/mobiler-sozialer-dienst/ Wohnformen In Köln gibt es ein breites Spektrum an Initiativen, die neue Wohnformen für ein Leben im Alter praktizieren. Dazu gehören Wohnen mit Service, Mehrgenerationenprojekte, Frauenwohnprojekte und vieles mehr. Wohnen mit Service – Sozial-Betriebe-Köln (SBK) Informationen unter www.sbk-koeln.de/angebote/wohnen-pflege/ wohnen-mit-service/ Neues Wohnen im Alter e. V. – Regionalbüro Rheinland Marienplatz 6, 50676 Köln, Tel. 0221 / 240 70 75, www.nwia.de Wohnraumanpassung und Wohnungswechsel Manchmal bedarf es nur kleiner (Umbau-)Maßnahmen, um in den eigenen vier Wänden bleiben zu können, sowohl bei körperlichen Einschränkungen als auch bei demenziellen Erkrankungen. Auch bei der Suche nach einer barrierefreien Wohnung finden Sie hier Unterstützung und Beratung! wohn mobil – Beratungsstelle für Wohnraumanpassung und Wohnungs­ wechsel, Mauritiussteinweg 36a (Innenhof), 50676 Köln, Tel. 0221 / 56 03 40, wohn-mobil-koeln@parisozial-koeln.de, www.parisozial-koeln.de Wohnen für Hilfe bietet eine Wohnpartnerschaft mit einem Studierenden an. Statt Miete zu zahlen, wird Hilfe geleistet. Ein Quadratmeter Wohnraum entspricht einer Stunde Hilfe im Monat. Diese Initiative der Seniorenvertretung wird von der Heilpädagogischen Fakultät der Universität durchgeführt. Sprechstunde: Mo und Mi 10–12 Uhr, Tel. 0221 / 470 79 33, wfh@hrf.uni-koeln.de


64

Besondere Personengruppen

Ältere Menschen mit Migrationshintergrund Wohlfahrtsverbände, interkulturelle Zentren und eine Vielzahl an Vereinen bieten sowohl Unterstützung und Beratung in allen Fragen rund um das Sozial­ recht als auch eine Fülle von Angeboten interkultureller Begegnung und Freizeitgestaltung. Hier einige stadtweite Anbieter. Alle Nationalitäten: Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Internationales Zentrum, Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln, Tel. 0221 / 584 64 13-20, www.caritas-koeln.de Griechisch: Diakonisches Werk Köln und Region Frankfurter Str. 104, 51065 Köln Caterine Münch, Tel. 0221 / 99 20 10 97, www.diakonie-koeln.de Ehemalige Staaten der GUS: Synagogen-Gemeinde Köln Ottostr. 85, 50823 Köln, Tatjana Puris Tel. 0221 / 716 62-523, t.puris@sgk.de, www.sgk.de

Anzeigen

Petra Ludewigs

med. Fußpflegerin/geprüfte Podologin Fußpflege gesundheitlich orientiert, individuell bei Problemen und zur hygienischen Pflege Ihrer Füße. Ausschließlich Private Kassen und Selbstzahler.

0221 30502450 www.podotip-fusspflege-sülz.de Sülzgürtel 29, 50937 Köln


65 3 Türkisch: Veedel für alle/Semtimiz Ehrenfeld Türkische Beratung für Senioren der AWO Kreisverband Köln e. V. im Zentrum für Senioren, Theo-Burauen-Haus, Peter-Bauer-Str. 2, 50823 Köln Bagnu Yazici und Nagihan Arslan-Yüregir, Tel. 0221 / 57 33-215 veedel@awo-koeln.de Deutsch-Türkischer Verein Köln (DTVK) e. V. Abendrothstr. 20–22, 50769 Köln, Mujgan Keltek, Tel. 0221 / 12 61 37-13, mujgan.keltek@dtvk.de Weitere Adressen erhalten Sie beim Zentralen Beratungstelefon oder im Internet unter: www.stadt-koeln.de/beratungstelefon Menschen mit Behinderung Der Behindertenbeauftragte der Stadt Köln kümmert sich um die Anliegen behinderter Menschen im öffentlichen und politischen Raum. Er steht für Fragen und Anregungen bereit: Dr. Günter Bell, Kleine Sandkaul 5, 50667 Köln, Tel. 0221 / 221-2 90 93, behindertenbeauftragter@stadt-koeln.de, www.stadt-koeln.de Anzeigen


66

Besondere Personengruppen

Friedhofsmobil Kostenloser Abhol- und Fahrdienst für geh- und sehbehinderte Menschen sowie Senioren im hohen Alter, um ihnen den Friedhofsbesuch zu ermöglichen. Angefahren werden alle 59 Kölner Friedhöfe. Senioren Servicedienste Köln e. V. Terminvereinbarung Mo–Fr 9–12 Uhr unter Tel. 0800 / 789 77 77 (kostenlos aus dem Festnetz), www.friedhofsmobil.de Menschen mit Demenz Die unten angegebenen Einrichtungen bieten stadtweit ein Sorgentelefon, Beratung rund um das Thema Demenz, Gesprächskreise für Angehörige sowie Freizeitangebote wie Tanzen, Kurse und Gedächtnistraining. Weitere Anbieter beim Zentralen Beratungstelefon: 0221 / 221-2 74 00 Alle Adressen nach Stadtbezirken unter: www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/gesundheit/demenz-wegweiser/ entlastung-durch-haeusliche-unterstuetzung Regionalbüro Alter, Pflege und Demenz Köln und das südliche Rheinland Kölner Str. 64, 51149 Köln, Änne Türke, Tel. 02203 / 36 91-111 71 region-koeln@rb-apd.de, https://alter-pflege-demenz-nrw.de/regionalbueros/ Kölner Alzheimer Forum der Sozial-Betriebe-Köln (SBK) Boltensternstr. 16, 50735 Köln, Tel. 0221 / 77 75-57 46, alzheimer-forum@sbkkoeln.de, www.sbk-koeln.de/angebote/beratung-service/alzheimer-forum Alzheimer Gesellschaft Köln e. V. Tel. 02234 / 97 90 12, www.alzheimer-koeln.de Entlastungsdienste für Angehörige demenziell Erkrankter Wer einen Angehörigen mit Demenz rund um die Uhr betreut und ihn nicht unbeaufsichtigt lassen kann, wünscht sich schon einmal für ein paar Stunden Hilfe. In Köln gibt es Angebote, bei denen ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, die von Fachkräften geschult werden, in die Familie kommen und den pflegenden Angehörigen stundenweise entlasten. www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/ gesundheit/demenz-wegweiser/entlastung-durch-haeusliche-unterstuetzung Hilflose Personen Wem in der Nachbarschaft jemand aufgefallen ist, der verwirrt, vernachlässigt und hilfebedürftig erscheint, kann die zentral eingerichtete Telefonnummer der Stadt Köln anrufen: 0221 / 221-2 44 44 (Mo–Fr 7–19 Uhr).


Anzeige

Mit Sicherheit in guten Händen. Gepflegt älter werden in Köln

Pflegeberatung Tel 0221 940523-942

Auxilia Ambulante Pflege www.auxilia-pflege.de Seniorenhaus St. Maria www.sh-st-maria.de

Unsere Angebote auf einen Blick:   

Seniorenhaus Heilige Drei Könige www.sh-heilige-drei-koenige.de

Hausgemeinschaften St. Augustinus www.sh-st-augustinus.de

Seniorenhaus St. Anna www.sh-st-anna.de Wohnstift St. Anna www.wohnstift-st-anna.de www.cellitinnen.de

Vollzeitpflege

Kurzzeitpflege Tagespflege

Appartements

Premium-Seniorenwohnen Ambulante Pflege Pflegeberatung


68

Besondere Personengruppen

Pflegende Angehörige In Köln gibt es zahlreiche Angebote und Kurse für pflegende Angehörige. Hier eine kleine Auswahl. Weitere Adressen beim Zentralen Beratungstelefon. Unterstützungsdienst der SBK Boltensternstr. 16, 50735 Köln Tel. 0221 / 77 75-54 99 senioass@sbk-koeln.de www.sbk-koeln.de/angebote/ beratung-service/senioass

Deutsches Rotes Kreuz – Besuchsdienst zur Entlastung pflegender Angehöriger Bergisch Gladbacher Str. 609 51067 Köln, Eva Zerzawy Tel. 0221 / 68 08 92 19 dasanderelebenbegleiten2@drk-koeln.de

Homosexuelle Menschen Rubicon ist das Beratungszentrum für Lesben und Schwule, unter dessen Dach sich die ALTERnativen-Netzwerke für ältere Lesben und Schwule in Köln mit Freizeitgruppen, Gesprächsrunden, Hilfe zur Selbsthilfe, Themenabenden und Beratungen für Lesben und Schwule 60 plus befinden.

Anzeige


69 Rubicon e. V. Rubensstr. 8–10, 50676 Köln, Tel. 0221 / 276 69 99-0 Koordination Lesbische ALTERnativen Birgit Erlenbruch Tel. 0221 / 276 69 99-45 birgit.erlenbruch@rubicon-koeln.de www.rubicon-koeln.de

Kulturamt

Impressum Herausgeber: Die Oberbürgermeisterin Dezernat Soziales, Umwelt, Gesundheit und Wohnen www.stadt-koeln.de Redaktion: Lydia Schneider-Benjamin (verantwortlich), Martina Dammrat, Wolfgang Guth Unter Goldschmied 6 50667 Köln Tel. 0221 / 221-2 86 94 Fax 0221 / 221-2 70 19 redaktion@koelnerleben.koeln

Koordination Schwule ALTERnativen Norbert Reicherts Tel. 0221 / 276 69 99-47 norbert.reicherts@rubicon-koeln.de www.rubicon-koeln.de

Fotos: Titelbild: Fotolia.com Alle Fotos der Senioren­ berater und der Senioren­ vertreter: Ikhlas Abbis, außer wenn anders gekennzeichnet. Verlag: Känguru Colonia Verlag GmbH Hansemannstr. 17–21 50823 Köln Tel. 0221 / 99 88 21-0

Grafik: Anja Sauerland Druck: impress Media GmbH, Mönchengladbach Gedruckt auf 100 % Recyclingpapier, zertifiziert mit dem Blauen Engel. Druckauflage: 40.000 Exemplare, Nachdruck nur mit Geneh­ migung der Redaktion.

Anzeigenverkauf: Susanne Geiger-Krautmacher Tel. 0221 / 99 88 21-11 geiger@kaenguru-online.de

Stand: März 2020

www.koelnerleben.koeln Aus Gründen der besseren Lesbarkeit wird auf die gleichzeitige Verwendung männlicher und weiblicher Sprachformen verzichtet. Sämtliche Personenbezeichnungen sind für alle Geschlechter gemeint.


70

Wichtige Telefonnummern

Die Vorwahl für folgende Telefonnummern lautet immer 0221, sofern nichts anderes angegeben ist.

Beratung und Hilfen der Stadt Köln Bürgertelefon für Fragen zu allen Ämtern und Dienststellen Tel. 115 Zentrales Beratungs­ telefon für Senioren und Menschen mit Behinderung Tel. 221-2 74 00

Sozial-Betriebe-Köln (SBK) Tel. 77 75-0 Bürgerberatung Tel. 221-2 40 00 Schnelle Hilfe für ver­ nachlässigte oder verwahrloste Personen Tel. 221-2 44 44

Mobiler Sozialer Dienst Hauswirtschaftliche Hilfe, Begleitdienste Tel. 221-9 12 77 Heimaufsicht Tel. 221-2 74 04, 221-2 65 80, 221-2 75 72

Alzheimer Forum Beratung für Angehörige Tel. 77 75-55 22 VHS-Angebote für die 2. Lebenshälfte Tel. 221-2 26 16 Sozialpsychiatrischer Dienst beim Gesundheitsamt Tel. 221-2 47 10

Seniorengemeinschaften in den Parteien AG 60plus Senioren in der SPD Magnusstr. 18b 50672 Köln Vorsitzender: Friedhelm Hilgers Tel. 925 98 10

SeniorenUnion Senioren in der CDU Vorsitzender: Bernd Ensmann Kösliner Str. 22 50737 Köln Tel. 740 08 78

FDP/Kreisverband Köln, Kreisgeschäfts­stelle Breite Str. 159 50667 Köln Tel. 25 37 25

Bündnis 90/ Die Grünen Rathausplatz (Span. Bau) 50667 Köln Ansprechpartnerin: Frau Ehlting Tel. 221-2 59 16

DIE LINKE. Kreisverband Köln Zülpicher Str. 58 50674 Köln Ansprechpartnerin: Angelika LinkWilden Tel. 240 60 95

Beratung und Hilfen der freien Wohlfahrtsverbände Arbeiterwohlfahrt (AWO) Kreisverband Köln e. V. Rubensstr. 7–13, 50676 Köln Tel. 20 40 70

Diakonisches Werk Köln und Region Kartäusergasse 9–11 50678 Köln, Tel. 16 03 80

Synagogen-Gemeinde Köln Ottostr. 85, Eingang Nußbaumerstraße 50823 Köln, Tel. 716 62-0

Der PARITÄTISCHE Kreisgruppe Köln Marsilstein 4–6, 50676 Köln Tel. 95 15 42-0

Deutsches Rotes Kreuz (DRK) Kreisverband Köln-Stadt e. V. Oskar-Jäger-Str. 42 50825 Köln, Tel. 548 70

ASB Köln e. V. Sülzburgstr. 146 50937 Köln, Tel. 66 00 70

Caritasverband für die Stadt Köln e. V. Bartholomäus-Schink-Str. 6 50825 Köln, Tel. 95 57 00

Polizei Köln Kriminalkommissariat Vorbeugung/Opferschutz Tel. 229-86 55

Kommissariat Verkehrsunfallprävention/ Verkehrssicherheit Tel. 229-61 61


Anzeige


Profile for Känguru Colonia Verlag

KölnerLeben - Sonderausgabe  

Advertisement
Advertisement
Advertisement