Page 1

150

www.kaenguru-online.de kostenfrei

Illustration: Frau Sonnenberg

Juni 14

Coaching Beratung und Hilfen für Eltern

Gesundheit Weg mit dem Schnuller

Kinder

Wir basteln Krachmacher für die WM! sonderbeilage FeiernSpezial Feiern Sp�ial Sonderbeilage Juni 2014

SUPER IDEEN

FÜR DEINEN NÄCHSTEN

GEBURTSTAG!

FEIERN – UND WO? Über 50 Tipps aus der Region NACHGEFRAGT Barrierefreie Angebote EINLADUNGEN STEMPELN Karamelo zeigt wie’s geht GESCHENKE In diesen Läden findet ihr was

Feiern_Spezial_06_14_01.indd 1

AUFLAGE

60.000

770 VERANSTALTUNGS

TIPPS

21.05.14 15:41


editorial

KÄNGURU 06 I 14

© ipixelio.de_Ilona Krause

inhalt

28

© Mondorf © Nonnenmacher

3

12

iStockPhoto.com © creativedoxfoto

Fotolia.com © goodluz

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

32

NEUES AUS DER REGION

gesellschaft

4 KÄNGURU-Stempel-Workshop Tag der Begegnung kurz notiert Köln 5 Chaos im Kopf Veedelsfilm 6 Kinderkultursommer projekt: Sichtweise Kinderstadt Mini-Nippes 8 Birlikte – Zusammenstehen Leverkusener Babymesse 9 Kölner Mittsommerfest Naturparke24 10 Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen 11 In Bonn ist was los Kelten im Rheinland Museumsfest kurz notiert Bonn 12 Bankett unter Bäumen Kinderkönigreich Süsses: scharf & würzig Moderne.Weltkrieg.Irrenhaus 13 Schamanen Brühler Schlosskonzerte

20 Elterncoaching: Eltern dürfen durchdrehen

glosse 7

Mütter sind auch nur Töchter

theater 14

Wilder Westen! Pippi Langstrumpf Tschick

Gesundheit 26 28

Die Hausapotheke Weg mit dem Schnuller

kinderseite 32

Hallo Karla: Mit Samba-Trommeln und Rumba-Rhythmus zur WM!!

sport 34 Kölner Kindersportfest 35 Spendendlauf Rheinische Meisterschaften im Voltigieren 36 Buch: Poldi bleibt am Ball 37 CO2 sparen – Fahrrad fahren!

Känguru stellt vor 38

„Wir setzen noch eins drauf“ Pflaster, Spritze und ein paar bunte Pillen

Gewinnspiel 39

Zwei Ballonfahrttickets

Service 40 58 60

Termine im Juni Veranstaltungsorte Kleinanzeigen Impressum

internet 15 Caterer gesucht Online Gewinnspiel Internet News

medien 16 24

Wo guckst du was? Fernsehen in Familien Gartenbücher

Gedruckt auf Charisma Brilliant von Steinbeis, 100 % Recyclingpapier, chlorfrei gebleicht, ausgezeichnet mit dem Blauen Engel und dem Nordischen Schwan.

puh in dieser ... wir Doppelausgabe sind durch! Die von 150. KÄNGURU Ausgabe haben von KÄNGURU wir für euch ist fertig hunderte undTipps hat es fürbis jeden zu euch Taggeschafft. der FerienEine zusammengestellt. schöne Zahl für einen kleinen Rückblick und ein großes Unsere Kolleginnen und Kollegen verraten Dankeschön: ihren ganz persönlichen Ausflugsfavoriten und lassen 150 Ausgaben, damit einige das sind noch vollkommen ... unbekannte Ziele am KÄNGURU-Horizont auftauchen. ... 15 Jahre recherchieren, planen, diskutieren, verhandeln, verkaufen, rumspinMuseen, nen, schreiben, Bäder, Abenteuerspielplätze, korrigieren, fotografieErlebnisbauernhöfe, ren, lernen, erfinden, Naturparks, vergessen. Theater, Burgen, ... über den Schlösser Daumen undgepeilt viele weitere 10 Millionen spannende KÄNGURU Ausflugsziele Magazineaus und derSonderbeilaRegion haben uns gen.mit Informationen und Terminen zu ihren ... rund Freizeitangeboten 150.000 veröffentlichte versorgt. VeranEine Auswahl davon könnt staltungstermine fürihr Kinder, im Magazin Jugendlilesen. Und und che was nicht Familien. mehr hineinpasste oder nach ... insgesamt Redaktionsschluss 18 Kolleginnen, kam, bieten 2 Volonwir euch unter täre, rund 50 www.kaenguru-online.de freie Autoren, 25 Ausan. fahrer, 38 Praktikanten, 5 Druckereien, Eine weitere 1.500 Mitnahmeorte. wichtige Quelle der Inspiration ... 27und KÄNGURU-Kinder Information sindunterschiedwie immer die Anzeigen lichen Alters. im Magazin. Jede Menge interessante ... 2 KÄNGURU-Enkelkinder! Ziele, Angebote und Veranstaltungen könnt ihr darin entdecken. Und da diese 150 Ausgaben Anzeigen zehn waren Mal immöglich Jahr jeweils ... 60.000 KÄNGURUs finanzieren, möchten wir unsKÄNGURU an dieser Stelle einmal besonders ... weil mit ganz viel Herzblut herzlich unseren Kunden gemachtbei wird: Danke an einbedanken: tolles Team! DANKE! Wir tun unser Bestes, um Ihren Angeboten ein gutes redaktionelles Um... weil KÄNGURU Leserinnen und Leser feld hat, zu diebieten immer und schon damit auf viele dieLeserinnen neue und Leserwarten zu erreichen. Ausgabe und die jeden Monat 60.000 Exemplare mit nach Hause Wir wünschen euch und Ihnenfür einen wunnehmen und nutzen: Danke euer derbaren Feedback,Sommer! für eureMit Treue der und Familie, für schöviele nen guteAusflügen, Ideen! lauen Abenden, Treffen mit Freunden, erholsamen Reisen, neuen Ideen viel Sonnenschein. ... weilund in KÄNGURU viele kleine und große Unternehmen in Köln, Bonn Übrigens: Die nächste Ausgabe von und und der Region für ihre Produkte Känguru Dienstleistungen erscheint werben. am 29.Danke August.für Ihr Vertrauen! Petra Hoffmann Wir euch viel Spaß mit dieser undwünschen das KÄNGURU-Team 150. Ausgabe. Genießt den Sommer! Petra Hoffmann und das KÄNGURU-Team


4

Foto: Kathrin Bender

Foto: Joerg Brueggemann_LVR

NEUES AUS DER REGiON

Stempel-Workshop

Tag der Begegnung

Ob postalische Grüße an die Freundin, Geburtstagseinladungen der Kinder oder auf der Tischdeko für Omas runden Geburtstag: Stempel kann man für die unterschiedlichsten Anlässe gebrauchen.

Das Familienfest für Inklusion. Am 28. Juni ist „Tag der Begegnung“ – Europas größtes Familienfest für Menschen mit und ohne Behinderung. Im Rheinpark rund um den Tanzbrunnen präsentieren sich der Landschaftsverband Rheinland (LVR), seine Einrichtungen und Partner, darunter soziale Träger, gemeinnützige Verbände, kommerzielle Anbieter und Initiativen aus den Bereichen Kultur, Sport, Gesundheit und Selbsthilfe. Alle Akteure werben für Inklusion, für eine Gesellschaft, in der alle Menschen selbstbestimmt und gleichberechtigt leben können.

Kartoffeln-Stempel kennt wohl jeder, der Kinder hat. Leider muss man die aber kurz nach dem Gebrauch auch schon entsorgen. Wie aber stellt man Stempel mit eigenen Motiven her, die lange halten und die auch feine Details wiedergeben können? Mit Kathrin von der Stempelmanufaktur karamelo schnitzen wir in diesem KÄNGURUWorkshop Stempel aus richtigem Stempelgummi. Ihr könnt eine eigene Vorlage mitbringen oder euch einfach beim Schnitzen inspirieren lassen. Materialien sowie Stempelkissen, Grußkarten & Getränke werden bereitgestellt. Eure geschnitzten Stempel und bestempelte Karten dürft ihr selbstverständlich am Ende mit nach Hause nehmen! Info: Wann: 26. Juni 2014, 19.30 Uhr Wo: Säulensaal, Alte Feuerwache im Agnesviertel Kosten: 16 Euro pro Person Anmelden: info@kaenguru-online.de Fragen: Tel. 0221 – 99 88 21-21 Maximale Teilnehmerzahl: 20

Das ist ein KÄNGURU-Workshop!

KURZ NOTIERT

KÖLN

Der Lino-Club beispielsweise lädt zum inklusiven Zirkusprogramm und zu Tanzworkshops ein. Der Behindertensportverband NRW präsentiert inklusives Judo, Basketball, Cheerleading, Qi-Gong, Tanz und Gesang. Es gibt eine inklusive Zauberschule, ein Fußballturnier, Schminken und Disco; Tanzgruppen, Solisten und Chöre geben Einlagen. Auf der großen Hauptbühne aus begleiten verschiedene Künstler den Tag musikalisch. Zu sehen sind Guildo Horn und seine Band „Die orthopädischen Strümpfe“, Basta und der Kölner Künstler Björn Heuser. Der Eintritt zu allen Angeboten ist frei. (at) ist mit einem Stand vor Ort. Info: 28.6., 10-18 Uhr, Rheinpark, 50679 Köln, www.tag-der-begegnung.lvr.de

Auszeichnung

Unterkunft

Die deutsche Sektion des internationalen Verbandes der Kunstkritiker (AICA) hat das Museum Kolumba in der Kölner Innenstadt zum „Museum des Jahres 2013” gekürt. In der Begründung heißt es, das Museum zeichne sich durch eine „hervorragende Architektur” sowie durch eine „qualitätvolle Sammlung aus, die den Bogen zwischen alter und zeitgenössischer Kunst spannt”. Außerdem gebe es auch Künstlern eine Öffentlichkeit, „die gemeinhin wenig Medieninteresse gewinnen.” www.kolumba.de

Für alle, die ein Zimmer frei haben und Lust auf internationalen Flair in den eigenen vier Wänden verspüren, gibt es im Sommer eine spannende Möglichkeit: Die Kölner Carl Duisberg Centren suchen Gastgeber für Studenten aus aller Welt. Die Gäste kommen aus über 90 Ländern und bleiben zwischen einem und vier Monaten, um am Sprachkurs „Deutsch als Fremdsprache“ teilzunehmen. Vor allem für den Zeitraum von Juni bis September werden Unterkünfte gesucht. Tel. 0221 – 162 62 40, www.cdc.de


NEUES AUS DER REGION

KÄNGURU 06 I 14

iStockPhoto.com © Crazytang

Foto: Hamza Chater, Andreas Dibbern (Makin’ of)

5

Chaos im Kopf

Veedelsfilm

Neue Beratungsstelle für junge Menschen mit psychischen Problemen. Was kann man tun, wenn jemand mit dem täglichen Schulbesuch total überfordert ist? Wie kann man jemandem helfen, der sein Zimmer nicht mehr verlässt?

Festival für Familien. Filme erzählen Geschichten, bringen uns auf Ideen, erklären Hintergründe, spiegeln Gesellschaft und dokumentieren Entwicklung. Und Veedelsfilme? Die brechen das ganze herunter auf unsere nächste Nachbarschaft, unsere Veedel. Das Festival „Veedelsfilm“, das in diesem Jahr am 7. Juni erstmalig stattfindet, hat im Vorfeld Bürger und Künstler in Nippes dazu eingeladen, besondere Filmaufnahmen ihres Veedels zu erstellen und Liebenswertes, Verrücktes und Außergewöhnliches zu dokumentieren. Die Aufnahmen werden vom Neuen Kölner Filmhaus zusammengeschnitten und im Rahmen des Festivals präsentiert.

Die Zahl der Jugendlichen, die wegen psychischer Probleme behandelt werden, ist in den vergangenen Jahren auch in Köln deutlich gestiegen. Hilfsmöglichkeiten gibt es viele, häufig aber wissen Betroffene und deren Freunde oder Angehörige nichts davon. Um das zu ändern, hat das städtische Gesundheitsamt jetzt eine koordinierende Stelle für die Betreuung von jungen Menschen zwischen 16 und 27 Jahren mit psychischen Problemen installiert, den „Proberaum“. Dort gibt es Beratungen, Aktionen und Informationen für Betroffene, Angehörige, Partner oder Freunde, aber auch für Mitarbeiter aus Schulen, Jugendeinrichtungen und anderen Institutionen. Info: Beratungsstelle für junge Erwachsene, Adamstr. 27, 50996 Köln, Tel. 0221 – 170 50 78-21, www.spz-rodenkirchen.de/proberaum

Odonien öffnet dafür am 7. Juni von 12 bis 22 Uhr seine Pforten und ist fantastische Kulisse für diverse Aktionen rund um das Veedel und den Film. Im Drehbuch für diesen Festivaltag stehen Kindertheater, die Klinikclowns, ein brennender Wunschbrunnen, ein Geräuschekino, Tischtennis mit Köpfchen, junge Bands und alte Herren in Musikbussen, ein Szenebus, in dem man bekannte Filmszenen nachspielen kann und natürlich eine Filmlounge mit Veedelskino. ist mit einem Stand vor Ort. Wir freuen uns auf euren Besuch! Info: Odonien, Hornstr. 85, 50823 Köln, www.Veedelsfilm.de

Schulstress

Tanzpädagogik

Zelten

Die Aktion Humane Schule (AHS) hat die neue Ausgabe ihrer Zeitschrift dem Schwerpunktthema „Druck in der Schule“ gewidmet. AHS-Bundesvorsitzender Jonas Lanig zeigt in seinem Leitartikel über Schulen unter Druck, mit welchen Strategien sich die Einrichtungen entlasten können. Daneben bietet das Magazin hilfreiche Anregungen zum Umgang mit Schulstress, außerdem Kopiervorlagen sowie Buchbesprechungen zur Vertiefung der Thematik. www.aktion-humane-schule.de

Die Landesarbeitsgemeinschaft Tanz NRW bietet erneut die berufsbegleitende Fortbildung „Tanzleiter/in für Tanzkultur“ an. Sie ist die ersten von drei Ausbildungsstufen des Gesamtkonzepts Tanzpädagogik und richtet sich an Tänzer sowie an Pädagogen und Gruppenleiter mit guten Tanzkenntnissen. Zentraler Lehrinhalt ist, Kindern und Jugendlichen Tanz zu vermitteln. Die Fortbildung findet an zehn Wochenenden zwischen Oktober 2014 und Dezember 2015 statt. www.lag-tanz-nrw.de

Der Verein Väter in Köln veranstaltet im Sommer ein Zeltlager für Väter und Kinder. Anmeldungen für den Termin vom 29. bis 31 August sind bereits jetzt möglich. Für Kinder zwischen vier und 14 Jahren geht es zusammen mit ihren Vätern auf den Campingplatz nach Happach an der Sieg. Ein guter Ort, um Staudämme zu bauen, Boot zu fahren und Steine flitschen zu lassen. www.koelnervaeter.df-kunde.de


© Kunststück Familie e.V.

6

Foto: ev-angel-isch

Foto: Kinderkultursommer

NEUES AUS DER REGiON

Kinderkultursommer

Kinderstadt mini-nippes

SICHTWEISE

Kreative Sommerferien in Köln. Im Juli findet in Köln-Riehl wieder der beliebte Kinderkultursommer statt. Das bedeutet zwei Wochen Spaß und Kreativität. Für Kinder und Jugendliche von sechs bis 15 Jahren aus Köln und Umgebung gibt es auf dem Gelände des Zirkus- und Artistikzentrums wieder ein vielfältiges Kulturangebot mit zahlreichen Workshops.

Förderer und Mitwirkende gesucht. „Mini-Nippes“ ist ein Ferienangebot der besonderen Art. Hier bewegen sich die Kinder innerhalb eines Planspiels, das eine Stadt im Kleinformat abbildet.

Ein Projekt von Kunststück Familie e.V. Was passiert in einer Familie, wenn der Vater nach einem Motorradunfall monatelang im Krankenhaus liegt und anschließend im Rollstuhl sitzen muss? Wie werden Kinder damit fertig, wenn die Mutter nach einer Krankheit behindert ist?

So manch einer wird mit Sicherheit ein ihm unbekanntes künstlerisches Talent an sich entdecken. Denn in der großen Zeltstadt können die Teilnehmer verschiedene Ausdrucksarten unter professioneller Anleitung erproben. DJ-Handwerk, Comiczeichnen, Zirkus, Musik- und Theaterwerkstatt, Schmuckwerkstatt, Steinbildhauerei oder Luftakrobatik – das breite kulturelle Angebot macht Lust auf Neues und lädt zum Mitmachen ein. Natürlich münden viele Workshops auch in Präsentationen und Auftritte in der Zeltstadt. Die Online-Anmeldung für die kostenpflichtigen Workshops läuft ab sofort über www.kinderkultursommer.de. (at) Infos: 7.–18.7., Zirkus- und Artistikzentrum, An der Schanz 6, 50735 Köln, Tel. 0221 – 13 78 26, www.kinderkultursommer.de

Die neun- bis zwölfjährigen Teilnehmer übernehmen Aufgaben, die zur Instandhaltung einer Stadt notwendig sind. Sie sind Buchhändler, Bürgermeister, Mediengestalter und Müllmänner. Sie verdienen Geld in der Währung „Nippis“, lernen das Prinzip der freien Marktwirtschaft kennen, üben sich im demokratischen Handeln und sozialen Miteinander eines städtischen Gemeinweisens. Jugendliche Teamer betreuen die Kinder in den zwei geplanten Aktionswochen im Juli. Mini-Nippes ist eine Initiative der evangelischen Kirchengemeinde KölnNippes und der gemeinnützigen ev-angel-isch gGmbH. Die Veranstalter suchen Förderer und tatkräftige Mitwirkende, die das Stadtteilprojekt unterstützen möchten. (at) Infos: ev-angel-isch gGmbH, Myliusstr. 27, 50823 Köln, Tel. 0221 – 16 95 95 90, www.mini-nippes.de

Diese Fragen und vor allem diese Kinder und Jugendlichen hat das Kunstprojekt „Sichtweise“ im Fokus, das Anfang 2013 startete. Betroffene Kinder und Jugendliche setzen sich hier künstlerisch mit dem sie belastenden Thema „plötzliche Behinderung eines Elternteils“ auseinander. Im Mai präsentierten junge Projektteilnehmerinnen gemeinsam mit den beiden Kunsttherapeutinnen Dr. Rabea Müller und Dr. Angelika Preß erste Ergebnisse: In einem Bilderbuch und einem Trickfilm erzählen sie, was sich in ihnen und in ihrer Familie abgespielt hat, seit ihr Vater gelähmt ist. Die Bilder und Worte kommen direkt von den Kindern und Jugendlichen. Das Projekt bietet ihnen mit einem offenen Atelier und der professionellen Begleitung durch Künstler und Kunsttherapeuten den passenden Rahmen, um ihre „Sichtweise“ auf das Geschehene darzustellen und zu formulieren. (ph) Info: Buch und Film können über den Verein Kunststück Familie bestellt werden. Kunststück Familie e.V., Tel. 0221 – 719 77 68, www.kunststueck-familie.de


7

glosse

KÄNGURU 06 I 14

MÜTTER SIND AUCH NUR TÖCHTER Oder: Gar nicht lustig! Als ich mich neulich einmal wieder danebenbenommen hatte, teilte mir meine sechsjährige Tochter M. mit, welche Mütter aus dem Freundes- und Bekanntenkreis sie viel lieber und netter findet als mich. Da sie ziemlich in Rage war, wollte ich sie nicht unterbrechen – zum Beispiel mit der Belehrung, dass eine abgerundete, lebensfähige Persönlichkeit neben „lieb“ und „nett“ noch weitere Attribute braucht. Und dass sich die anderen Mütter vor den eigenen Kindern gewiss auch nicht immer von ihrer Schokoladenseite zeigen. Die Liste war jedenfalls länger und nicht ganz so exklusiv, wie ich erwartet hätte. Ich ließ M. also reden und machte mir im Geiste Notizen für meine nächsten Schönwetter-Aktionen. Als karmischen Ausgleich für mein Missverhalten. Denn natürlich will ich, dass sich M. später einmal hauptsächlich an die schönen, bunten Momente mit ihrer sonnigen, lieblichen Mutter – also mir – erinnert. Hmmm, ein langes Sommerkleid könnte ich ihr nähen, das bei Pirouetten so richtig schön flattert, dachte ich, ganz so wie sie es mag. In Türkis-Grün-Tönen mit Orange-Akzenten. Dazu könnte ich ihr schillernde NeonLocken mit Perlen und Glöckchen für ihr Haar häkeln. Ach, wie toll sie damit auf einer Wiese aussehen würde, wie eine Science-Fiction-Elfe! Ich sah uns schon beim Picknick – rote Wassermelonen auf violetten Tellerchen ... „Mama – hörst du mir überhaupt zu?!?“ M. war inzwischen zu einer umfassenden Grundsatzkritik übergegangen und sah mich mit gerunzelter Stirn an. Dieser strenge Gesichtsausdruck – den kannte ich doch ... Woher nur? Ach ja: von meiner eigenen Mutter! Ich musste grinsen – sehr zum gesteigerten Missfallen von M., die nun laut wurde. „Und warum LACHST du, wenn ich mit dir schimpfe?!“ Ich stammelte Ausflüchte. Unbedingt lernen, Gesichtszüge unter Kontrolle zu halten, vermerkte ich in meinem geistigen Notizbuch. Und im weiteren Verlauf jenes Tages verhielt ich mich sehr, also wirklich sehr vorbildlich. Denn wenn sie sauer ist, ist mit meiner Mutter, äh, Tochter nicht gut Kirschen essen.

john krempl/photocase.com

Herzlichst Ihre Frau Karli


8

iStockPhoto.com © kirin_photo

iStockPhoto.com © GlobalStock

NEUES AUS DER REGiON

BiRLiKTE – ZUSAMMENSTEHEN

Leverkusener Babymesse

Aktionswochenende gegen Rassismus und Ausgrenzung. Vor zehn Jahren zündeten Mitglieder des Nationalsozialistischen Untergrunds (NSU) in der vor allem von Türken und Kurden bewohnten Keupstraße in Köln-Mülheim eine Bombe. 22 Menschen wurden damals verletzt, vier davon schwer. Die ermittelnden Behörden schlossen lange Zeit einen rechtsextremistischen Anschlag aus und gingen von „Auseinandersetzungen im Milieu“ aus. Erst sieben Jahre später wurde bekannt, dass rechtsradikale Terroristen nicht nur diesen Anschlag ausgeübt, sondern in einer brutalen Mordserie zehn Menschen getötet hatten.

Alles fürs Baby. Wenn sich der Nachwuchs ankündigt, beginnt eine aufregende Zeit mit vielen Fragen über die richtige Pflege und die beste Versorgung von Mutter und Kind. Am 28. Juni öffnet das Mutter-Kind-Zentrum in Leverkusen seine Türen für interessierte Eltern oder solche, die es mal werden wollen. Mit einem vielseitigen Angebot präsentiert das Klinikum Leverkusen seine sichere und familienorientierte Geburtshilfe.

Zehn Jahre nach dem Kölner Anschlag findet an Pfingsten in Mülheim ein ganzes Wochenende des Gedenkens, des Kennenlernens und des Miteinanders statt: Unter dem Motto „Birlikte – Zusammenstehen“ laden die Veranstalter herzlich nach Köln-Mülheim ein – zum Beispiel zu einem großen Kunst- und Kulturfest in und um die Keupstraße am Sonntag, dem 8. Juni. Von 11 bis 23 Uhr erwarten euch offene Läden, eine offene Moschee und offene Hinterhöfe. Außerdem Musik, Theater, Literatur, Filme, Diskussionsforen auf mehr als 30 Bühnen auf der Straße sowie auf dem Gelände des benachbarten Carlswerks. Am Montag folgt dann nachmittags eine große Kundgebung unter dem Kölner Motto „Arsch huh, Zäng ussenander!“ mit zahlreichen nationalen und internationalen Stars. Infos: www.birlikte.info

Im Hauptgebäude finden die Besucher zahlreiche Informations- und Verkaufsstände. Es gibt Vorträge über Schwangerschaft, Geburt oder die Zeit danach, Führungen durch die Kreißsäle und Wochenbettstationen sowie Workshops in der Elternschule. Die Messestände regionaler Geschäfte, Dienstleister und Beratungsstellen auf dem Außengelände laden zum Stöbern und Shoppen ein. Kinderattraktionen und die kulinarischen Leckereien des Restaurants und Cafés im Gesundheitspark laden zum Verweilen ein. Der Eintritt zu allen Angeboten ist kostenlos. (at) Infos: 28.6., 10-16 Uhr, Mutter-Kind-Zentrum Leverkusen, Perinatalzentrum Level 1, Am Gesundheitspark 11, 51375 Leverkusen, www.klinikum-lev.de

unterstützt die Babymesse als Medienpartner und ist mit einem Stand vor Ort. Besucht uns!


9

NEUES AUS DER REGION

KÄNGURU 06 I 14

Kölner Mittsommerfest Sommersonnenwende im Rheinauhafen. Das Schokoladenmuseum lädt ein zum großen Mittsommerfest im Rheinauhafen. Die Feierlichkeiten beginnen mit dem Schmücken des Mittersommerbaums an Fronleichnam. Es folgen drei Tage mit Musik, Tanz, Gesang, künstlerischen Einlagen und Konzerten. Für Kinder gibt es ein antikes Kinderkarussell, ein Kinderspielzelt und Puppenspiel. Man sollte natürlich auch nicht die vielen kulinarischen Leckereien und Erfrischungen versäumen. Auf einem großen Kunsthandwerker- und Designmarkt gibt es köstlichen Flammlachs direkt vom Feuer, Gegrilltes, frische Crêpes, selbst gemachtes Eis und andere Gaumenfreuden. Übrigens: Parallel zum Kölner Mittsommerfest am Schokoladenmuseum findet die große Eröffnungsfeier des fertiggestellten Rheinauhafens statt sowie das Straßenmusikfestival „Fête de la Musique“. Ein Besuch des Rheinauhafens lohnt am langen Sommerwochenende also besonders. (at) Infos: 19.-22.6, 11-22 Uhr, Schokoladenmuseum, 50678 Köln, Tel. 0221 – 931 88 80, www.mittsommer-koeln.de

© Naturparke24

Naturparke24 Das lange Wochenende der Rheinischen Naturparke. Mit der Veranstaltungsreihe „Naturparke24“ präsentieren die vier Naturparke Bergisches Land, Nordeifel und Siebengebirge die Vielfalt der Naturund Kulturlandschaft in der Region KölnBonn. Am langen Wochenende des 14. und 15. Juni warten außergewöhnliche Naturerlebnisse für Kinder und Eltern. Auf dem Programm stehen geführte Wanderungen, Bus- und Radtouren, Spiel- und Mitmachaktionen, naturkundliche Fachexkursionen und Angebote für Menschen mit Behinderungen. Zu den Höhepunkten gehören die anspruchsvolle Wanderung „7 auf einen Streich“ durchs Siebengebirge, eine kulinarische Bauernhof-Tour durchs Bergische und eine Busfahrt zu historischen Mühlen der Region. Den Römerkanal-Wanderweg können Kinder bei einer geführten Wanderung teilweise auf dem Ponyrücken zurücklegen. Die Familienwanderung durch die Ville-Wälder bei Brühl begleiten „echte“ römische Legionäre – ganz im Zeichen des „Römerjahrs 2014“. Die Veranstaltungen sind kostenfrei und anmeldepflichtig. (at) Infos: 14.-15.6., www.naturparke24.de


10

© Claudia Brüggenkamp, Annika Drecker, Sarah Wortmann [IFAG! Institut für Angewandte Gestaltung]

NEUES AUS DER REGiON

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen Finnland in Literatur, Film und Theater. Finnland ist dieses Jahr das Gastland der Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln. Drei Wochen lang präsentiert sich das Land in Literatur, Film und Theater. Das begeisterte Publikum: Kinder ab fünf Jahren, Jugendliche – und natürlich interessierte Erwachsene. Lesungen in finnischer Sprache Emmi Itäranta, Tuula Kallioniemi und Mila Teräs heißen sie – um nur ein paar namhafte Kinderbuchautorinnen und –autoren zu nennen, die Finnland ihr Heimatland nennen dürfen. Für das Gros des Kölner Publikums wahrscheinlich völlige Neuentdeckungen, lesen sie bis zum 22. Juni aus ihren schönsten Werken und in ihrer Landessprache. Dolmetscher übersetzen nicht nur die Lesung, sondern ermöglichen anschließend auch den Dialog mit den Kindern im Publikum. Wie lange dauert es, ein Buch zu schreiben? Haben Sie ein Haustier? Wie kalt wird es im Winter in Finnland? Viele Schüler erleben auf den Kinder- und Jugendbuchwochen Schriftsteller einmal nicht als diejenigen, die ihnen Kopfzerbrechen bei den Hausaufgaben bereiten, sondern als Menschen, denen sie Fragen stellen können.

Öffentliche Lesungen in Bibliotheken Die Autoren besuchen Kölner Schulen und lesen öffentlich in verschiedenen Stadtteilbibliotheken – neben dem Event mit internationalem Flair also auch noch ein wunderbarer Anlass, die literarische Schatztruhen der eigenen Nachbarschaft zu entdecken. Das Alte Pfandhaus im Kölner Süden zeigt in einer Ausstellung finnische Kinderbücher, und nicht einmal zehn Gehminuten entfernt präsentiert das Odeon Lichtspieltheater Filme aus und über Finnland. Das Comedia Theater schließlich ist Aufführungsort für ein finnisches Figurentheater. Dieses erzählt die Geschichte des „Schwanenjungen“ und bringt dem Publikum damit einen alten finno-ugrischen Mythos nahe. (at) Infos: Bis 22.6., SK Stiftung Kultur, Im Mediapark 7, 50670 Köln, Tel. 0221 – 888 95 116, www.sk-kultur.de/buchwochen14, www.finnland-institut.de

Kleines Gewinnspiel Unter www.kaenguru-online.de verlosen wir Bücher finnischer Autoren.


KÄNGURU 06 I 14

© Jürgen Vogel, LVR-LandesMuseum Bonn

NEUES AUS DER REGION

© Bundeskunsthalle

11

In Bonn ist was los

Museumsfest

Kelten im Rheinland

Sommerferienaktion vom 7. Juli bis 19. August 2014. Für Kinder und Jugendliche, die in den Sommerferien zu Hause etwas Spannendes erleben wollen, bietet die Bundesstadt Bonn jedes Jahr ein abwechslungsreiches Ferienprogramm an. Das Angebot umfasst Veranstaltungen aus verschiedenen Themengebieten wie Natur, Geschichte, Medien, Sport oder Kunst. Und es ist so vielfältig, dass für jeden Geschmack etwas Interessantes zu finden ist.

Anschauen und erleben. Auf Bonns großem Museumsmeilenfest präsentieren sich vom 19. bis 22. Juni die Ausstellungshäuser entlang der weitläufigen Museumsmeile. Die Besucher dürfen sich auf hochkarätige Ausstellungen mit Sonderführungen freuen sowie auf Mitmachangebote für Familien und Live-Musik.

Dauerausstellung im LVR-LandesMuseum. In der neuen Dauerausstellung „Kelten im Rheinland“ zeigt das LVRLandesMuseum Bonn ab dem 5. Juni die versunkene Kultur der Kelten. Die ältesten Funde rund um den einzigartigen Grabschatz der Fürstin von Waldalgesheim stammen schätzungsweise aus der Zeit um 500 v. Chr. Zu den bedeutendsten Kunstschätzen gehören bronzene Trinkservice und außergewöhnlich verzierter Goldschmuck als Beigaben für Fürstengräber. Die Ausstellung befasst sich zudem mit der hoch entwickelten keltischen Eisengewinnung und –verarbeitung. Daneben gewähren Holzgeräte wie das älteste Wagenrad des Rheinlandes oder ein Spielzeugschwert Einblicke in das Alltagsleben der Kelten vor über 2.000 Jahren.

Ausgerichtet werden die Angebote als Tagesveranstaltungen, mehrtägige Workshops oder Wochenprogramme von Bonner Museen, anderen Kultureinrichtungen, von Vereinen sowie von Kinderund Jugendeinrichtungen in städtischer oder freier Trägerschaft. Infos: Download der 120-seitigen Broschüre mit Terminen unter www.bonn.de, Infos bei Thomas Kröll, Tel. 0228 – 77 31 27, ferienaktion@bonn.de

Das Bühnenprogramm auf dem Museumsplatz der Bundeskunsthalle startet mit Formationen der Bonner Musikschule. Im Museum selber warten die Ausstellungen „Kasimir Malewitsch und die russische Avantgarde“ sowie „Abenteuer Orient“. Im Deutschen Museum Bonn heißt es: Mit Geschick und Witz zum ErfinderGeistesBlitz – ein Angebot, bei dem sich Familien auf die Spuren des ComicHelden Daniel Düsentrieb begeben. Kulinarisch Begeisterte sollte im Haus der Geschichte vorbeischauen. Dort gibt es Koch-Shows, Genussinseln zum Schlemmen sowie köstliches Kino rund um die Wechselausstellung „Is(s) was?!“. Und die Sonderausstellungen des Zoologischen Forschungsmuseums Koenig präsentieren auf leicht verständliche Weise die Bedeutung digitaler Methoden. (at) Infos: 19.–22.6., Museumsmeile, Friedrich-Ebert-Allee 2, 53113 Bonn, www.bundeskunsthalle.de

KURZ NOTIERT

bonn

Zur neuen Ausstellung gibt es ein vielfältiges Programm für Kinder, Jugendliche und Familien mit Führungen, Konzerten, schottisch-gälischem Schnupper-Sprachkurs und Ferienworkshops. (at) Infos: ab 5.6., LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn, Tel. 0228 – 207 00, www.landesmuseum-bonn.lvr.de

Sommerfest

Stattreisen

Bonn hören

Am 8. Juni findet in Siegburg-Stallberg das große Stallberger Sommerfest statt. Ab 11 Uhr warten zahlreiche Attraktionen wie Hüpfburg, Spiele-Marathon, ein Live-Bühnenprogramm, Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr, eine mobile Carrera Rennstrecke, Kinderschminken und mehr. Für das leibliche Wohl sorgen ein internationales Buffet, Deftiges vom Grill, frische Waffeln und Kuchen. www.buergergemeinschaft-stallberg.de

Zum 25-jährigen Jubiläum präsentiert der Bonner Verein StattReisen sein Programm mit zahlreichen Neuheiten. Zu den Highlights gehören eine Tour auf den Spuren der Facebook-Nutzer, die Erkundung der ehemals wuchtigen Befestigungsanlage rund um Bonn sowie eine neue Tour auf den Spuren des Bonner Klimas. Das Programm liegt an öffentlichen Orten aus und ist ab sofort im Internet abrufbar. www.stattreisen-bonn.de

Vom 12. bis zum 22. Juni erklingt die Stadt beim Internationalen Festival zur Klangkunst „bonn hoeren“. Bonn wird sich in diesem Zeitraum in eine große Plattform künstlerischer Produktion und Präsentation, Diskussion und Vermittlung von Klangkunst und Musik im öffentlichen Raum verwandeln. Gleichzeitig wird für die gesamte Stadtbevölkerung ein einmaliges KlangFest gefeiert. www.bonnhoeren.de


12

Foto: Alice Smeets

Foto: Schloss Moyland

NEUES AUS DER REGiON

Kinderkönigreich

Mitsommernacht im Schlosspark Moyland. Vor der stimmungsvollen Moyländer Sommerkulisse lässt sich die Sommersonnenwende am 21. Juni besonders schön feiern. Den längsten Abend des Jahres gestalten die Besucher frei nach ihren Wünschen und bringen Picknick, Spiele, Kissen und Decken selbst mit. Für die musikalische Begleitung durch Barockmusik und schwedische Mitsommerweisen ist gesorgt. Wer sich den Abend durch kleine Programmpunkte versüßen möchte, kann bei Einbruch der Dunkelheit bewaffnet mit Taschenlampen eine spannende Tour durch den geheimnisvollen Schlosspark machen. Gegen einen Aufpreis von 3,50 Euro können Besucher mit Hilfe des Begleitbuchs „schau genau“ die Parkanlage auch auf eigene Faust erkunden. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei. (at)

Kunstprojekt für Kinder. Der polnische Künstler Paweł Althamer lädt ein, mit ihm Kunst zu machen – vier Monate lang im Aachener Ludwig Forum. Ziel des experimentellen Projekts: Die Themen Macht, Herrschaft und Freiheit einmal aus Sicht der Kinder zu beleuchten. Hunderte Kinder und Jugendliche errichten ein „Kinderkönigreich“, das sich vom Gelände des Ludwig Forums über den öffentlichen Raum in die gegenüberliegende Elisabethkirche erstreckt. Das Projekt startet am 1. Juni mit einem Familiensonntag. Dann folgen vier Monate lang Workshops und Aktionen zu Malerei, Zeichnen, Bildhauerei und Tanz. Es gibt regelmäßig offene Kreativangebote für Kinder, Kino und einen Zeichnerkongress: Die Besucher bemalen Wände und Boden und diskutieren so über Bilder miteinander. Das Projekt soll mit einer großen Parade im September enden. (at)

Infos: 21.6., Museum Schloss Moyland, Am Schloss 4, 47551 Bedburg-Hau, Tel. 02824 – 95 10 68, www.moyland.de

Infos: 1.6.-21.9., Ludwig Forum, Jülicher Str. 97-109, 52070 Aachen, Tel. 0241 – 180 71 04, www.kinderkoenigreich.tumblr.com

SüSSes: scharf & würzig

Moderne.Weltkrieg.Irrenhaus

Ausstellung im Schokoladenmuseum. Schokolade mit Ingwer oder Senf? Was verbindet Kräuter, Gewürze und Schokolade? Diesen Fragen geht das Schokoladenmuseum in einer Sonderausstellung bis Mitte Oktober nach. Die Besucher tauchen ab in die geheimnisvolle und aromatische Welt der Geschmackswunder. Am Beispiel von 24 Gewürzen, Kräutern und Duftpflanzen zeigt die Ausstellung, wo sich die Geschichte der Gewürze und die 4.000-jährige Kulturgeschichte der Schokolade berühren, kreuzen und vermischen. Mitmach-, Riech- und Quizstationen lassen den Gang durch die Ausstellung zum Erlebnis für alle Sinne werden. In Kochkursen können Interessierte den Umgang mit Kräutern, Gewürzen und Schokolade lernen und in Verkostungsseminaren gibt es Außergewöhnliches und Unerwartetes zum Probieren. (at)

Zwei Ausstellungen. Das psychiatriegeschichtliche Dokumentationszentrum der LVR-Klinik Düren und das Leopold-HoeschMuseum zeigen Kunst und Psychiatrie: Im Bewahrungshaus auf dem Gelände der LVR-Klinik wurden bis 1986 psychisch kranke Rechtsverbrecher behandelt. Der Besucher wird von der bedrückenden Atmosphäre eines alten Gefängnisses empfangen und bekommt einen Eindruck über die psychiatrischen Behandlungsmethoden des beginnenden 20. Jahrhunderts. Die bildnerischen Arbeiten der Insassen während des Ersten Weltkrieges zeigt das Leopold-Hoesch-Museum nun nach 100 Jahren zum ersten Mal zusammen mit Werken des Expressionismus aus der Sammlung des Museums. Zu empfehlen ist der Besuch des Dokumentationszentrums und der Ausstellung für Kinder ab zwölf Jahren. (sb)

Foto: Titelmotiv der Ausstellung

iStockPhoto.com © Zakharova_Natalia

Bankett unter Bäumen

Infos: Schokoladenmuseum Köln, Am Schokoladenmuseum 1a, 50678 Köln, Tel. 0221 – 931 88 80, www.schokoladenmuseum.de

Infos: Psychiatriegeschichtliches Dokumentationszentrum (PDZ), LVR-Klinik Düren, Meckerstr. 15, 52353 Düren, www.moderne-weltkrieg-irrenhaus.de Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren, Hoeschplatz 1, 52349 Düren, www.leopoldhoeschmuseum.de


NEUES AUS DER REGION

KÄNGURU 06 I 14

© Medienkontor

13

Schamanen Sonderausstellung im Neanderthal Museum. In der Sonderausstellung „Schamanen – Jäger und Heiler Sibiriens“ nimmt das Neanderthal Museum die Besucher auf eine Entdeckungstour durch die faszinierende Lebenswelt eines sibirischen Schamanen mit. An mehreren Stationen tauchen die Besucher in das Alltagsleben in der subarktischen Welt ein und sehen typische Alltagsgegenstände, Werkzeuge, Waffen und Materialien aus der Tundra. Die Präsentation geht außerdem auf Spurensuche nach Schamanen in der europäischen Eiszeitkunst und zeigt abschließend, wie der Schamanismus weltweit und auch in Deutschland bis heute fortlebt. Übrigens können Kinder im Rahmen der Ausstellung einen Kindergeburtstag unter dem Motto „Traumfänger“ feiern. (at)

KÖLNE

R

EN

L EISDIE Q UA RT

ETT

SCHON PROBIERT? SPIEL DICH DURCH KÖLNS COOLSTE SZENE!

Infos: Bis 2.11., Neanderthal Museum, Talstr. 300, 40822 Mettmann, Tel. 02104 – 97 97 97, www.neanderthal.de

DAS KÖLNER EISDIELEN-QUARTETT 32 EISDIELEN • 32 KARTEN • 32 MAL SÜSSES VERGNÜGEN

GELATISSIMO

EISZEIT

Foto: © Oliver Franke/Tourismus NRW e.V.

2007 Erste2013 Kugel 2012 BAR SCHMITZ Erste Kugel CORTINA Meter ROMANA 1.900PORTA Entfernung zum Dom 2.70 Meter Entfernung zum Dom 1.800 Meter 24 Erste Kugel Eissorten 28 Eissorten Erste Kugel 20 1999Entfernung zum Dom 1953 EuroKugel 1,00Erste Preis Euro pro Kugel 0,80 Eurozum Dom Preis pro Kugel Entfernung Entfernung 1,30 2.100 Meter 1.200 MeterEissorten 0 zum Dom Sitzplätze Sitzplätze Eissorten40 80 Eissorten 30 Preis pro Kugel 35 8 Wochen Winterpause keine Winterpause Preis pro Kugel keine Preis pro Kugel 1,00 Euro 0,80 Euro Sitzplätze Euro 4,80 Teuerster Eisbecher 5,90 Euro Teuerster Eisbecher Sitzplätze Sitzplätze nach Kugeln 180 124 Winterpause nein Preis Außengastro ja Außengastro Winterpause ja Winterpause keine keine Teuerster Eisbecher BONUS: Teuerster BONUS: Eisbecher Teuerster Eisbecher 18,50 Euro 8,50 Euro Außengastro offener Kamin, verschiedene Sorten Waffeln,Außengastro täglich hausgemachtes Eis, blaues Algen-Eis ohne Außengastro im tz ja ja Spielpla BONUS: künstlichen Farbstoff veganem Sorbet-Eis, wechselnde Suppe, Flammkuchen, SpielplatzBONUS: BONUS: Riesenauswahl an Co. HARTWICHSTR. 93, 50733 KÖLN (NIPPES) Master in Gelato-Herstellung, Snacks, Crêpes SEVERINSTR. 53, 50678 KÖLN (SÜDSTADT) Coffee to go, Kuchen & Co., Blick auf die Eigelsteintorburg Grüngürtel, Kuchen und ADT-NORD) 50674 KÖLN (NEUST AACHENER STR. 34, HOHENSTAUFENRING 22, 50674 KÖLN (ALTSTADT-SÜD) EIGELSTEIN 137, 50668 KÖLN (ALTSTADT-NORD)

GEHEIMTIPPS IN NIPPES DIE COOLSTEN ECKEN IN EHRENFELD SCHLEMMEN IN DER SÜDSTADT

KÖLN

ER

IELEN

EISD

Q UA

RT E T

T

koAeR lT EnT T QU

INFO: KÖLNER EISDIELEN-QUARTETT | KÄNGURU COLONIA VERLAG, 2014 | 9,80 EURO | WWW.KOELN-QUARTETT.DE

Brühler Schlosskonzerte Mitmachangebote für Kinder und Jugendliche. Hervorragende Sängerinnen und Sänger, hochkarätige Kammermusik, prominente Ensembles und Orchester, Musik vom Mittelalter bis zur Moderne – die Brühler Schlosskonzerte versprechen wieder einmal ein vielfältiges und buntes Programm. Vom „einsamen“ Solostück bis zur großen Oper wird in den über zwei Dutzend Konzerten bis Ende August alles zu hören sein. Auch in diesem Jahr gibt es Programme für Kinder und Jugendliche – dieses Mal aber nicht als für sich stehende Konzerte. In Kooperation mit der Brühler Kunst- und Musikschule entstehen Workshops, Spiele, Konzerteinführungen und moderierte Proben, welche die Konzerte der Capella Augustina begleiten. Vom 18. bis zum 20. Juni können Kinder ab sechs Jahren an Aktionen teilnehmen, die ihnen die Welt von Mozart näherbringen. (at) Infos: Brühler Schlosskonzerte, Bahnhofstr. 16, 50321 Brühl, VVK über KölnTicket, Tel. 0221 – 28 01, www.schlosskonzerte.de


14

© Theater Konzept

Afro Faso Jeunesse © Künstleragentur

© Naturbühne Blauer See_Hannah Rühl

kultur

Wilder Westen!

Pippi Langstrumpf

Tschick

Das Freilicht-Sommer-Theater auf der schönen Wasserburg Satzvey führt die Besucher dieses Jahr in den weiten und wilden Westen. Erzählt wird die spannende Geschichte einer Familie, die nach Missernten und Hungersnöten ihr schweres Leben in der Eifel aufgibt und ins Gelobte Land auswandert. In Amerika gelandet findet sich Heldin Anna allein unter Ganoven, Quacksalbern und widrigen Umständen wieder. „Auf in den Westen!“, sagt sie sich und das Abenteuer zwischen Goldrausch und Trickbetrügerei beginnt. Jetzt muss Anna zeigen, was sie wirklich kann. Die Zuschauer wandern mit der Geschichte Szene für Szene durch den herrlichen Park und die Burghöfe der Burg Satzvey. Live-Musik, Spannung und eine familientaugliche Inszenierung versprechen wie immer Spaß für Große und Kleine ab vier Jahren. (ph)

Spaß und Spannung am Blauen See. Pippi zieht mit ihrem kleinen Affen Herrn Nielson und ihrem Pferd Kleiner Onkel in die Villa Kunterbunt ein. Und natürlich lässt sie nichts aus: keinen Fettnapf, kein Abenteuer und keinen Streich. Auf der Naturbühne am Blauen See in Ratingen erwartet euch ein neues lustiges und actiongeladenes Pippi-LangstrumpfAbenteuer.

Die chaotische Irrfahrt zweier Jugendlicher auf der Bühne des JTB, nach dem mit dem Jugendliteraturpreis ausgezeichneten Roman „Tschick“ von Wolfgang Herrndorf.

Info: Vom 21.6.-30.8. jeden Sa und So, ab 9.7. zusätzlich jeden Mi, immer um 15.30 Uhr. Karten unter www.freilicht-sommer.de, Tel. 0228 – 688 35 55 o. 0151 – 24 22 77 52, Burg Satzvey, An der Burg 3, 53894 Mechernich-Satzvey

Kleines Gewinnspiel: Wir verlosen 7x3 Karten für einen Termin eurer Wahl. Schickt bis 20.6. eine Email mit dem Betreff „Wilder Westen“ an gewinnspiel@kaenguru-online.de.

Freut euch also auf ein Wiedersehen mit Pippi, ihren Freunden Thomas und Annika, dem kleinen Onkel, Herrn Nielson, den tollpatschigen Polizisten Kling und Klang, den gar nicht so gefährlichen Dieben Blom und Donner-Karlsson, der strengen Frau Prysselius und so manchen spektakulären Stunt! (ph) Info: Premiere am 8.6. auf der Naturbühne Blauer See in Ratingen, gespielt wird bis September. Tickets und Termine unter Tel. 01805 – 30 04 11 oder www.theaterconcept.de

Der Zuschauer wird empfangen von einer raffiniert ausgeleuchteten Betonlandschaft. Dieses Bühnenbild bleibt der Spielort für die zweistündige Vorstellung. Das Stück kommt ohne Wechsel und ohne aufwändige Requisiten aus und zieht den Zuschauer trotzdem (oder deshalb?) sogleich in seinen Bann. Alle Schauspieler befinden sich gleichzeitig auf der Bühne und zeichnen ein collageartiges, atmosphärisch sehr dichtes Bild der Handlung. Die Sommerferien haben begonnen. Maik, der Außenseiter der Klasse, ist unglücklich verliebt, seine Mutter zum alljährlichen Alkoholentzug auf der „Beautyfarm“ und sein Vater auf „Geschäftsreise“ mit der Assistentin. Das sind Aussichten auf deprimierende Ferien. Tschick, der zweite Außenseiter der Klasse, ist Russlanddeutscher, den ein Hauch von „Russenmafia“ umweht. Die beiden ungleichen Jungs tun sich zusammen und stolpern mit einem geklauten, schrottreifen Lada in die Geschichte ihres Sommers. Sie erleben eine Fahrt voller komischer, berührender, spannender und gefährlicher Begegnungen. Aus dem Abenteuer, das unfreiwillig und rasant endet, gehen beide als Freunde und gestärkt für das Leben heraus. Insgesamt ein Theaterbesuch, der einen tiefen Eindruck hinterlässt und den sich Jugendliche ab 13 Jahren nicht entgehen lassen sollten. (sb) Info: Junges Theater Bonn, Hermannstr. 50, 53225 Bonn-Beuel, Tel. 0228 – 46 36 72, www.jt-bonn.de


15

internet

KÄNGURU 06 I 14

iStockPhoto.com © mashabuba

Caterer gesucht? Neue Datenbank. Längst überfällig hat die Verbraucherzentrale NRW endlich die Initiative ergriffen und eine Caterer-Datenbank entwickelt. Oft sind Kita-Leitungen, hauswirtschaftliches Personal und Erzieherinnen und Erzieher mit der Suche nach dem passenden Caterer überfordert. Die Frage ist: Wo sucht man neue Anbieter, wenn man den Markt nicht kennt? Die erste Anbieterdatenbank für die Kita- und Schulverpflegung soll ab sofort die Suche erleichtern. Ziel ist, die Transparenz und den Qualitätswettbewerb der Anbieter durch die Datenbank zu fördern. Caterer stellen hier ihre Angebote ausführlich dar und Kitas, Schulen und Träger können zielgerichtet einen Anbieter suchen. Um gewisse Standards wie hohe hygienische Anforderungen zu erfüllen, lässt sich die Verbraucherzentrale die Kontrollergebnisse der amtlichen Lebensmittelüberwachung vorlegen. Um ein breites Angebot präsentieren zu können, werden im Moment noch Unternehmen gesucht, die ihr Angebot einstellen. Je mehr Verpflegungsanbieter mitmachen, desto besser funktioniert die Vernetzung. Entscheiden müssen dann nur noch die Kitas und Schulen. (ge) info: www.vz-nrw.de/anbieterdatenbank

Online-Gewinnspiel Gewinne deine Geburtstagsfeier auf einer echten Ritterburg Nach dem stilechten Empfang der Festgesellschaft mit einem Begrüßungstrunk aus dem großen Ochsenhorn geleitet der „Magister Spectaculi“ durch einen aufregenden Burgentag mit Backen und Töpfern, Bogen- und Katapultschießen, einer spannenden Burgerkundung – und natürlich mit „gut Speis und Trank“ an der mächtigen Rittertafel! www.ehrenburg.de Teilnehmen könnt ihr vom 1. bis 30. Juni unter

news

Internet

1.

Ein neues Ampelsystem informiert auf der Internetseite der KölnBäder aktuell und tagesgenau darüber, ob die Freibäder geöffnet sind. Auf einen Klick können die Gäste der KölnBäder erfahren, wo das Schwimmen im Freien möglich ist. zwölf Freibadangebote in acht Bädern sind gelistet. Die Freibadesaison 2014 wird voraussichtlich im Juni offiziell eröffnet. Infos unter Tel. 0221 – 280 380 oder www.koelnbaeder.de

2.

Familienkonstellationen ändern sich, Patchworkfamilien entstehen. Damit die neuen Familienmitglieder zu einer Einheit zusammenwachsen, gilt es einige Herausforderungen zu bewältigen. Das Serviceportal „Familien-Wegweiser“ des Bundesfamilienministeriums bietet dafür im aktuellen Topthema zahlreiche Hinweise, Anregungen und weiterführende Links – von der Organisation des Alltags bis zu rechtlichen Fragen wie Unterhaltsleistungen und Sorgerecht. www.familien-wegweiser.de

3.

Weißstörche, die am Niederrhein ihre Nester bauen, Wälder, in denen Buschwindröschen blühen – diese und weitere Naturerlebnismöglichkeiten findet ihr auf www.naturerleben-nrw.de. Das neue Internetportal vom Naturschutzbund (NABU) und der Fachhochschule Münster stellt 200 Naturschutzgebiete in NRW vor, in denen die heimische Tier- und Pflanzenwelt aus nächster Nähe betrachtet werden kann. Ein integrierter Radroutenplaner ermöglicht eine individuelle Tourenplanung.

4.

Herzlichen Glückwunsch Kinderfilmwelt.de – die diesjährigen Gewinner des Fernsehpreises EMIL! Seit 1995 vergibt die Programmzeitschrift TV Spielfilm den Preis für gutes Kinderfernsehen und zeichnet 2014 zum vierten Mal auch die beste Kinderwebsite aus. Die Jury bewertet besonders positiv, dass „die Informationen zu allen aktuellen Produktionen im Kino und auf DVD sich speziell an Kinder richten und dabei immer darauf geach-

tet wird, dass – neben der hohen Qualität und dem breit gefächerten Angebot – für alle Altersstufen etwas dabei ist.“

5.

Habt ihr schon bemerkt, dass es viel mehr freies WLAN auf Kölner Straßen gibt? Seit Anfang Mai hat die Stadt Köln nämlich ihren WLAN-Service auf öffentlichen Straßen und Plätzen erheblich ausgeweitet. So können in vielen Teilen der Stadt Kölnerinnen und Kölner, aber auch Touristen kostenlosen Internetzugang nutzen. Dazu gehören zum Beispiel die Bereiche in allen Kölner Bezirksrathäusern. Super Sache für alle, die gerne unterwegs online gehen.

6.

Für die ersten Schritte ins Internet sind Kindersuchmaschinen am besten geeignet, damit Surfanfänger nicht auf ungeeignete Inhalte stoßen. „SCHAU HIN! Was Dein Kind mit Medien macht”, der Medienratgeber für Familien, empfiehlt das Surfen über kindgerechte Angebote bis zehn Jahre sowie am Familiencomputer bis etwa zwölf Jahre. Auf www.schau-hin.info gibt es einen Überblick über geeignete Suchmaschinen – sei es für die Bildersuche oder die Suche nach Infos.

7.

Nach den Ergebnissen der BITKOM-Studie gehört das Internet auch schon zum Alltag jüngerer Kinder. 39 Prozent der Sechs- bis Siebenjährigen nutzen das Web und zwar vorrangig für Spiele und Videos. Bei den Acht- bis Neunjährigen sind Dreiviertel der Kinder online. Ein bis zwei Jahre später surfen dann fast alle Kinder im Netz. Übrigens besaßen 85 Prozent der befragten Zwölf- bis Dreizehnjährigen ein Smartphone. www.bitkom.org

8.

Mobbing und Cybermobbing – für Lehrer ist es oft schwer ersichtlich, wo, wann und wie es an ihrer Schule passiert. Das MobbingBarometer soll Abhilfe schaffen. Mit online-Fragebögen können Schüler mittels einer Transaktionsnummer (TAN) anonym an einer schulinternen Befragung teilnehmen. Nach einer automatischen Auswertung bekommen die Lehrer durch eine grafische Darstellung einen Gesamtüberblick über die Mobbing-Situation an ihrer Schule. www.mobbing-schluss-damit.de


medien

16

iStockPhoto.com © chimpyk

wo guckst du was?

TV in der Familie und anderswo: Die Programmberatung für Eltern FLIMMO hat Kinder zwischen 7 und 13 Jahren zu ihren Fernsehvorlieben und dem Fernsehkonsum in der Familie und auSSerhalb befragt.

uck nicht so ein Puppentheater.” Opa ist mit Maximilians Programmauswahl ganz und gar nicht einverstanden. Ein kurzer Griff zur Fernbedienung und schon steht statt der geliebten Animationsserie Dragons (SuperRTL) der Presseclub (Das Erste) auf dem Programm. Bei den Großeltern gelten andere Regeln als zu Hause und so muss der Zehnjährige an diesem Wochenende wohl oder übel auf seine Lieblingssendung verzichten. „Die wollen immer Nachrichten schauen und dann gehe ich eben hoch an den Computer”, berichtet Maximilian. Dass er dann zu viel Zeit vor dem Rechner verbringt, ist wiederum seiner Mutter nicht recht. Die Diskussion nach dem Wochenende ist vorprogrammiert. Kein Einzelfall: In vielen Familien ist der „richtige” Umgang mit Medien ein Thema, Regeln und Absprachen werden aber sehr unterschiedlich gehandhabt. So ist es kein Wunder, dass Konflikte auftauchen, wenn bei Verwandten oder Freunden ferngesehen bzw. der Computer, die Spielekonsole oder das Tablet genutzt wird. Schließlich ist es vielen Eltern ein Anliegen, dass überall die gleichen Richtlinien gelten. Kinder ändern sich – Regeln wachsen mit Bei kleinen Kindern achten die meisten Eltern sehr genau darauf, was und wie viel angeschaut wird. Allerdings ist das angesichts der medialen Entwicklung nicht so leicht. In vielen Familien

haben mobile Geräte wie Smartphones und Tablets Einzug gehalten und die Neugier der Kleinsten kennt keine Grenzen. Trotzdem sollten die Mädchen und Jungen nicht zu früh mit Filmen, Clips oder Serien in Berührung kommen, egal ob auf dem TV-Gerät oder auf dem Tablet. Stattdessen sind Mal- oder Bastelbücher, Vorlesegeschichten oder Wimmelbilder die bessere Wahl. Ob traditionell in Papierform oder auf den neuen Geräten ist eher zweitrangig. Viel wichtiger ist es, dass die Medien gemeinsam genutzt werden. Gerade kleine Kinder brauchen Geborgenheit und Unterstützung bei der Verarbeitung neuer Eindrücke. Und natürlich sollten die Kleinen auch mit geeigneten Medieninhalten nur sehr dosiert und sparsam in Kontakt kommen. Zeiten und Inhalte Werden die Kinder älter, gehören in vielen Familien Fernsehen, Computer und mobile Medien zum Alltag. Den Mädchen und Jungen wird schon mehr zugetraut, trotzdem sind Regeln wichtig. Viele Eltern bestehen darauf, dass die Kinder nicht zu lange vor den Geräten sitzen: „Also am längsten wäre eigentlich eineinhalb Stunden”, erzählt der zehnjährige Marvin. In manchen Familien richten sich die Fernsehregeln nach dem Tagesablauf. Für die gleichaltrige Janina ist spätestens eine Stunde vor dem Zubettgehen Schluss: „Ab 19 Uhr muss ich langsam zum Ende kommen.”


medien

KÄNGURU 06 I 14

iStockPhoto.com © bubaone

17

Mindestens ebenso wichtig wie der zeitliche Aspekt ist die Frage, was angeschaut werden darf. Während jüngere Kinder sich für das Kinderprogramm begeistern können, entwickeln Kinder ab Ende des Grundschulalters mitunter Fernsehvorlieben, die ihrem Alter nicht angemessen sind. Dann ist es wichtig, ihnen zu erklären, was noch nicht geeignet ist und warum. Wie intensiv über die „richtigen” Inhalte für Kinder verhandelt wird, ist von Familie zu Familie allerdings sehr unterschiedlich. Bei älteren Kindern vertrauen manche Väter und Mütter darauf, dass ihnen ein eigenverantwortlicher Medienumgang zuzutrauen ist. Für die 13-jährige Rebecca ist das kein Problem, „weil ich weiß ja, wo meine Grenzen sind. Dann denke ich: ‚Nee, da kann ich eine Woche lang nicht mehr schlafen’ oder so”.

also alle Kanäle, die er hat”. Auf der einen Seite ist der Wunsch verständlich, die Mädchen und Jungen verwöhnen zu wollen, wenn sie schon einmal da sind. Übermäßiger Medienkonsum oder gar ungeeignete Inhalte sollten allerdings tabu sein. Stattdessen kann das andere Umfeld neue Eindrücke oder ungewohnte Einblicke liefern: Vielleicht können sich zum Beispiel Enkel und Großeltern gemeinsam für spannende Tierdokus begeistern oder andere gemeinsame Interessen entdecken. Lieber zusammen schauen Viele Kinder gaben an, dass sie sich wünschen würden, häufiger auch mit Freunden oder der Familie ihre Lieblingsserien oder Filme anzuschauen. Für die elfjährige Flora ein Traum: „Am coolsten wäre das bei meiner Freundin, mit der ganzen Familie. Mit ihrer und meiner. Und dann was zu knabbern und abends gemütlich auf dem Sofa sitzen.” An sich eine gute Idee, gemeinsame Medienerlebnisse machen nicht nur mehr Spaß, auch der Austausch über das Gesehene ist für das Medienverständnis und die Verarbeitung förderlich. Bei Freunden zu Besuch können Film- oder Medienerlebnisse ein toller Gruppenspaß sein. Wichtig ist aber auch, dass sich Eltern nicht gegeneinander ausspielen lassen. Wenn die eigenen Sprösslinge behaupten, bei der befreundeten Familie laufe von früh bis spät der Fernseher und selbst die jüngsten Geschwister hätten schon sämtliche Star-Wars-Filme gesehen, muss dies nicht der Realität entsprechen. Am besten ist es immer noch, sich abzusprechen, was die Mädchen und Jungen außer Haus sehen dürfen, und was nicht. Auch mit den eigenen Geschwistern kann das gemeinsame Schauen Spaß machen. Allerdings stehen Eltern in diesem Fall vor der Herausforderung, für alle Altersgruppen unterhaltsame und verkraftbare Fernsehkost zu finden.

Endlich auSSer Haus – andere Orte, andere Regeln? Der Großteil der von FLIMMO befragten Kinder schaut zumindest ab und an auch außerhalb der eigenen vier Wände fern, vor allem bei den Großeltern oder bei Freunden. Für etwa zwei Drittel der Kinder gelten nach eigenen Angaben auch dann Regeln, zumeist dieselben wie daheim. In manchen Fällen wird die Situation aber auch ausgenutzt. So erzählt der siebenjährige Jerome: „Bei der Oma dürfen wir so lange gucken, wie wir wollen. Wenn wir mittagessen, dürfen wir gucken, wenn wir abendessen, dürfen wir gucken. Nur zum Frühstück nicht.” Kinder nicht mit Medien ködern Auch bei getrennt lebenden Vätern oder Müttern gibt es mitunter ganz unterschiedliche Vorgaben. Für den zehnjährigen Tom ist das Wochenende bei seinem Vater besonders toll, „weil da kann ich bei ihm schön Fernseh gucken. Endlich mal gute Filme,

Weiter geht es auf der nächsten Seite >>

REFLE K TIE RT Wächst mit bis 1,80 cm

Der

Schulrucksack

AB 4. KLASSE

Die ganze Vielfalt auf www.satch-schulrucksack.de

d

Mit Liebe in Köln nt s e ig u nd entwi c

Nachhaltige Stoffe aus PET-Flaschen

kelt.

Lederwaren Voegels Cäcilienstrasse 24 50667 Köln www.voegels.de

Steht fest

Entlastet den Rücken


gesellschaft

18

tipps für eltern Wie, wo, was schauen Kinder? Medienumgang ändert sich Die meisten Kinder schauen ihre Lieblingssendungen immer noch auf dem TV-Gerät. Mit weitem Abstand folgen PC und Laptop, andere Geräte wie Smartphones oder Spielekonsolen werden kaum genannt. Vor allem Kinder im Alter von 12 oder 13 Jahren haben uns erzählt, dass beim Fernsehschauen auch noch andere Geräte genutzt werden. Am häufigsten wird nebenbei das Smartphone verwendet, vor allem, um mit anderen zu kommunizieren. So wird das gerade Gesehene kommentiert oder es werden Neuigkeiten ausgetauscht. Für manche ist es reizvoll, bei langweiligen Szenen nebenbei im Internet zu surfen oder kurze Spiele zu spielen. Eltern sollten diese Entwicklung kritisch begleiten, denn zu viele Medienreize auf einmal können Kinder überfordern. Dabei ist zu beachten, dass ihnen die Familienmitglieder als Vorbild dienen. Wer selbst auf Schritt und Tritt das Smartphone nutzt und sich kaum vom Bildschirm trennen kann, darf sich nicht wundern, wenn es die Mädchen und Jungen den Erwachsenen gleichtun. Info: Dieser Text stammt aus dem aktuellen FLIMMO. Der FLIMMO ist ein Projekt des Vereins Programmberatung für Eltern e.V. und bietet Eltern und Erziehenden konkrete Orientierungshilfe bei der Fernseherziehung ihrer Kinder. In einer regelmäßig erscheinenden Broschüre und online bespricht FLIMMO das aktuelle Fernsehprogramm, das für Kinder relevant ist. www.flimmo.de

• Gemeinsam schauen Kinder sollten Medien am besten gemeinsam nutzen. Ein spannender Filmabend mit der ganzen Familie oder Spielen mit Freunden sind allemal besser, als alleine vor den Geräten zu sitzen. • Absprachen treffen Um den Medienkonsum in vernünftige Bahnen zu lenken, brauchen Kinder klare, nachvollziehbare Regeln. Damit diese nicht bei nächstbester Gelegenheit unterlaufen werden, ist es nötig, sich mit befreundeten Eltern, Großeltern oder dem Ex-Partner auf eine gemeinsame Linie zu einigen. • Sorgfältige Auswahl Bei der Auswahl kindgerechter Inhalte sollten Kinder und Eltern an einem Strang ziehen. Die pädagogisch wertvollste Sendung hat keinen Nutzen, wenn sie nicht den Geschmack der Kinder trifft. Deshalb sollte gemeinsam beratschlagt werden, was geschaut werden darf. Orientierung bietet FLIMMO unter www.flimmo.de • Aufzeichnen und Speichern Gerade wenn Kinder außer Haus unterwegs sind, können Aufzeichnungen oder DVDs für ein gemeinsames Filmvergnügen mitgegeben werden. So kann man vorab bereits klären, was auf dem Programm stehen soll. Im FLIMMO-Archiv unter www.flimmo.tv/sendungsarchiv kann man sich über kindgerechte Sendungen informieren. Filmempfehlungen für Kinder gibt es auch unter www.kinderfilmwelt.de und www.kinofenster.de

„Mami, ich will fernsehen!“ iStockPhoto.com © skeeg

Fernsehen ist Familiensache. Wer kennt das nicht: Statt gemeinsam zu spielen, wollen die Pänz lieber fernsehen. Bei einem Verbot hängt dann der Haussegen schief, oder die Eltern geben nach – und haben ein schlechtes Gewissen. Das muss nicht sein, wie die in Kooperation mit dem Telekommunikations- und Medienunternehmen Unitymedia KabelBW entstandene Studie „Fernsehen ist Familiensache“ der Fachhochschule Köln zeigt. Denn die von Prof. Dr. Karla Misek-Schneider und Prof. Dr. Winfred Kaminski herausgegebene Studie zeigt, dass Fernsehen durchaus zum „doing family“ taugt: Junge Familien versammeln sich ganz bewusst vor dem Fernseher – das Sehen ausgewählter Sendungen ermöglicht so ein familiäres Miteinander. »Mami fürs Fernsehen, Papi für den Rechner« Heutige Mütter und Väter sind selbst mit Fernsehen groß geworden und können ihren Kindern Medienkompetenz vermitteln – und vorleben. Das gilt auch für den Umgang mit Computer, Smartphone oder Tablet. Interessant ist, dass es feste Geschlechterrollen in der Medienerziehung gibt: Mütter entscheiden über Inhalte und Zeiten des TV-Konsums, während Väter vor allem Experten im Umgang mit den „neueren“ Medien sind.

Info: Weitere Infos zur Studie „Fernsehen ist Familiensache“ stehen unter www.umkbw.de/ueber-uns/verantwortung bereit.


20

Fotolia.com © HaywireMedia

gesellschaft

Eltern dürfen durchdrehen Das Geschäft mit den Sorgen der Eltern boomt: In den Buchhandlungen stapeln sich die Elternratgeber. Coaches stellen ihre Erziehungskonzepte vor und werben für ihre Kurse. Die Fülle kann verunsichern. Welches Coachingkonzept passt zu mir und zu meiner Familie? Jan-Uwe Rogge, seit vielen Jahren in Sachen Erziehung unterwegs, sieht die Frage gelassen: „Kinder brauchen Eltern, die nicht alles im Griff haben wollen.“

enn Jan-Uwe Rogge aus seiner fast 30-jährigen Erfahrung als Familienberater erzählt, hat er die Lacher auf seiner Seite. Er schildert die Mutter, die ihrem Kind morgens um sechs unter Schmerzen die Dinkelbrötchen backt. Die Mutter, die ihr Kind mit Bachblüten stilllegt. Oder diejenige, die selbst die Oma erzieht und ihr vorschreibt, was das Kind abends mit Opa im Fernsehen gucken darf. „Sollten Sie denken, dass ich mir diese Beispiele ausdenke, überschätzen Sie meine Kreativität“, sagt Rogge. „All das sind Beispiele aus meiner Praxis.“

Väter sind anders Damit wendet Rogge sich vor allem an die Mütter. Die Väter in seinem Publikum fragt er: „Seid ihr freiwillig hier oder musstet ihr mit?“ Viele Elternpaare bezeichnet er als virtuell erziehend: „Beide leben zusammen. Er kommt um 19 Uhr nach Hause und bringt alles durcheinander.“ Doch Kinder liebten die Unterschiedlichkeit der Erziehungsstile. Nach dem Motto: Wenn Mama nein sagt, frage ich Papa.

Für seine Vorträge und Seminare reist er quer durch Deutschland und Österreich. Sein Credo: „Eltern glotzen ständig und diagnostizieren unaufhörlich. Kinder brauchen heutzutage eine ungeheure Kraft, sich dem Förderwahn zu widersetzen.“ Seine Schlussfolgerung: „Eltern brauchen Grenzen. Und Eltern dürfen durchdrehen. Dann sind sie normal.“

Wie sehr die Haltung der Eltern sich in den vergangenen Jahrzehnten verändert habe, sehe er in seinen Gesprächen: „Vor 35 Jahren hatten die Kinder einen Namen. Heute haben sie eine Rolle: Einzelkind, Sandwichkind, Problemkind.“ Doch Eltern sollten sich von dem Gedanken trennen, dass alles nach ihren Vorstellungen laufe. Schlimm sei der Satz: Wir müssen alle an einem Strang ziehen. „Schon beim Wort Strang muss ich an John Wayne denken“, sagt Rogge.

Aus, halt, stopp! Machen wir als Eltern denn alles falsch? Wir lesen doch ständig, dass die Kinder heutzutage viel schlechter erzogen seien als früher. Wir hören von Erzieherinnen und Lehrerinnen, dass unsere Kinder zu frech, zu langsam, zu unkonzentriert und zu schlecht ernährt seien. Warum also keine Bachblüten und Dinkelbrötchen? „Sie machen einen richtig guten Erziehungsjob. Wirklich gut“, entgegnet Rogge. „Aber Ihnen reicht das nicht. Sie wollen perfekt sein.“ Doch Erziehung sei nun einmal „wirkungsunsicher“.

Es sind die überzeichneten Figuren und die bestens in Szene gesetzten Dialoge, mit denen Jan-Uwe Rogge seine Zuhörer zum Lachen bringt. Und mit denen er ihnen gleichzeitig den Spiegel vorhält. „Ich könnte Ihnen das auch wissenschaftlich erklären“, sagt der ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiter der Universität Tübingen. Statt dessen setzt er auf Unterhaltung: „Erziehung hat mit Lachen, Humor und Leichtigkeit zu tun.“ Ursula Katthöfer


21

gesellschaft

KÄNGURU 06 I 14

Elterncoaching: Konzepte im Vergleich

© Jan-Uwe Rogge

In seinem jüngsten Buch „Der große Erziehungs-Check“ vergleicht Jan-Uwe Rogge zehn unterschiedliche Erziehungskonzepte. Manche haben richtungsweisende Namen wie „FuN“ oder „Kess-erziehen“. Andere klingen mehr nach Bürokratie wie „Familienrat“ oder „Familienkonferenz“. KÄNGURU stellt drei der bekannteren Konzepte vor.

STEP – das Systematische Training für Eltern und Pädagogen

Starke Eltern – Starke Kinder®

Triple P – „Positive Parenting Program“ oder „Positives Erziehungsprogramm“

Dieses Konzept stammt aus den USA. Es betont das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Familie und betrachtet das Kind als gleichwertigen Partner. Probleme werden in einer Familiensitzung gemeinsam besprochen und Lösungen ausgehandelt. So sollen Kinder lernen, sich Herausforderungen zu stellen. Überschreitet das Kind seine Grenzen, muss es auch die Konsequenzen tragen. Ziel ist, dass das Kind Verantwortung entwickelt. Es erfährt, dass es nicht nur Rechte, sondern auch Pflichten hat.

Dieses Elternbildungsangebot des Deutschen Kinderschutzbundes ist weit verbreitet und niedrigschwellig angelegt. Es wird von speziell ausgebildeten Moderatoren in vielen Volkshochschulen und Familienzentren vermittelt. Das Programm ist sehr kindzentriert und geht davon aus, dass Kinder ein Recht auf gewaltfreie Erziehung haben. Über Erkenntnisse aus der Entwicklungspsychologie lernen Eltern, ihre Kinder besser einzuschätzen. Das Programm ermutigt dazu, auf die Fähigkeiten zu vertrauen, die Kinder bereits mitbringen. Es setzt auf Problemlösung durch Absprachen, Grenzen und Konsequenzen, die in der Familie besprochen werden.

Dieses Konzept aus Australien setzt auf Verhaltenstherapie. Sein Motto lautet: „Gebt euren Kindern klare Botschaften vor, dann vermittelt ihr ihnen Halt und Orientierung.“ Triple P fordert dazu auf, zwischen der Persönlichkeit des Kindes und dem aktuellen Fehlverhalten zu unterscheiden. Erziehungstechniken sollten das Verhalten im Blick haben, jedoch nie dem Kind das Gefühl geben, es werde als Persönlichkeit abgelehnt. Das Programm eignet sich für Eltern, die schnelle Lösungen für ihre Erziehungsprobleme suchen. Weniger gut geeignet ist es, wenn Eltern und Kinder bereits schwere Probleme miteinander haben. Jan-Uwe Rogge stellt dem Programm kein gutes Zeugnis aus: Bei Techniken wie der „Auszeit“ oder dem „stillen Stuhl“ bestehe die Gefahr, dass Kinder sich abgelehnt und gedemütigt fühlen. Diese Maßnahmen würden als Übergriff gegen die kindliche Persönlichkeit empfunden. Auch unterschätze Triple P die Ressourcen und Stärken, die Eltern mitbringen.

STEP will den Eltern mehr Freude an der Erziehung bereiten und sie von dem Anspruch entlasten, alles richtig machen zu müssen. Das Programm vermittelt entwicklungspsychologisches Wissen, damit Eltern ihre Kinder nicht überfordern. Auch lernen sie, ihre Kinder genau zu beobachten und deren Verhalten vor dem Hintergrund des Entwicklungsstandes einzuschätzen. Gut geeignet für Eltern, die sich grundsätzlich für Erziehungsfragen interessieren. Info: www.instep-online.de

Obwohl das Programm die Kinder in den Mittelpunkt stellt, leitet es auch die Eltern an, ihre eigenen Gefühle zu akzeptieren und darüber nachzudenken. Sie erhalten nicht nur konkrete Erziehungstipps, sondern auch Anregungen, um sich persönlich weiterzuentwickeln. Nicht zuletzt können sie so gute Vorbilder sein. Info: www.sesk.de

Info: www.triplep.de

Jan-Uwe Rogge Der groSSe ErziehungsCheck: Die besten Konzepte im Vergleich Verlag Klett-Cotta 2014 ISBN 978-3-608-94536-2 19,95 Euro


gesellschaft

22

„Wir können die Verantwortung für unsere Kinder nicht abgeben.“

Foto: Henning Dimpker

Elternkurs, Beratung, Therapie. Was ist zu welchem Zeitpunkt notwendig, wenn es Stress bei der Erziehung gibt? Henning Dimpker, Vorstandsmitglied des Verbandes alleinerziehender Mütter und Väter im Ortsverband Bonn, gibt Orientierung zum Thema Elterncoaching. Von Ursula Katthöfer.

KÄNGURU: Eltern haben ihre festen erzieherischen Verhaltensmuster. Was können Elternkurse da bewegen? Henning Dimpker: Die Erwartungen an Elternkurse sollten nicht zu hoch sein. Die Kurse bieten die Möglichkeit, sich mit den eigenen, manchmal nicht einmal bewussten Erziehungsstrategien auseinanderzusetzen und sich mit anderen Eltern auszutauschen. Wer tatsächlich schwierige Themen besprechen möchte, kann dies selten vor einer größeren Gruppe tun. Da ist es effektiver, den konkreten Fall in einer persönlichen Beratung zu besprechen. Wann wird es Zeit, mit so einer persönlichen Beratung zu beginnen? Wichtig ist, dass Eltern zunächst versuchen, das Problem selbst zu lösen. Wenn ein Kind sich zum Beispiel im Supermarkt vor der Quengelware heulend auf den Boden schmeißt, ist der Kauf der Süßigkeit der falsche Ansatz. Wiederholen sich Konflikte mit dem Kind immer wieder oder gibt es entsprechende Hinweise von Lehrerinnen oder Erzieherinnen, sollte professioneller Rat gesucht werden. Können Eltern den richtigen Zeitpunkt verpassen? Ja, das Problem kann entgleiten. Manchmal treten Schäden ein, die sich mit rechtzeitiger Beratung vermeiden ließen. Das gilt beispielsweise für Kinder, die morgens nicht aus dem Bett kommen und daher immer zu spät zum Unterricht erscheinen. Hier bis zum Schulverweis zu warten, wäre eine große Belastung für das Kind. Kinder kommen nicht gern zu spät. Dieses Verhalten drückt in der Regel etwas anderes aus. Es kann sich um eine Vermeidungsstrategie handeln. Der Stempel „therapiebedürftig“ wird Eltern und Kindern schnell aufgedrückt, wenn etwas schiefläuft. Zu schnell? Wir sollten unsere Kinder nicht pathologisieren. Nicht jedes Fehlverhalten ist krankhaft. Solange das Kind keine Diagnose hat, ist es gesund. Aber Kinder testen Grenzen. Sie möchten wissen, ob ihre Eltern diese Grenzen selbst ernstnehmen. Und sie lassen Eltern auch mal gegen die Wand laufen. Viele Probleme lassen sich mit Hilfe einer Erziehungsberatung in den Griff bekommen. Eltern sollten eine solche Beratung als Coaching begreifen, wie es im Berufsleben oft schon zur Normalität gehört. Liegen Entwicklungsdefizite vor, die anders behandelt werden müssen, zum Beispiel motorische Schwierigkeiten oder Aufmerksamkeitsstörungen, helfen die Beratungsstellen bei der Vermittlung passender Hilfen.

Und was bringt die Super-Nanny? Es hat wenig mit Erziehung, aber viel mit Voyeurismus zu tun, wenn Kinder in einer Fernsehsendung öffentlich vorgeführt werden. Problematisch finde ich vor allem die unterschwellige Botschaft der Sendung, dass Erziehungsprofis mit den entsprechenden „Techniken“ alle Schwierigkeiten lösen können. Aber erstens können wir Eltern nicht alle Erziehungsprofis sein und sind dennoch für unsere Kinder verantwortlich. Und zweitens ist Erziehung meines Erachtens zuerst eine Frage der Haltung, mit der ich meinen Kindern begegne. Dazu gehört auch, zu den eigenen Grenzen und Fehlern zu stehen – ohne Fehler zu bagatellisieren. Vielen Dank.

service Familienberatung Familienberatung der Stadt Köln mit Zweigstellen in verschiedenen Stadtteilen Willy-Brandt-Platz 3 50679 Köln Tel. 0221 – 221 290 53 www.stadt-koeln.de/service/ adressen/familienberatung Katholische Beratungsstelle für  Eltern, Kinder und Jugendliche Arnold-von-Siegen-Str. 5 50678 Köln Tel. 0221 – 60 60 85 40 Beratung für Eltern, Kinder und Jugendliche im Erzbistum Köln www.beratung-caritasnet.de

Kinder- und Jugendtelefon des Kinderschutzbundes Tel. 0800 – 111 0 333 (kostenlos) Elterntelefon des Kinderschutzbundes Tel. 0800 – 111 0 550 (kostenlos) Familienberatung der Stadt Bonn Infos unter www.bonn.de im Bereich Familie & Gesellschaft Diakonisches Werk Godesberger Allee 6-8 53175 Bonn Telefon 0228 – 22 72 24 20 www.diakonie-bonn.de

Verband alleinerziehender Mütter und Väter Ortsverband Bonn Evangelische BeratungsTel. 0228 – 65 99 79 stelle für Kinder, Jugend(auch Anrufbeantworter) liche und Erwachsene Kontakt unter www.kirche-koeln.de www.vamv-bonn.de im Bereich Seelsorge & Beratung Private Anbieter: Evangelische Kirche im Rheinland Daniela Golz  www.ekir.de/www/ Lescheider Weg 52 handeln/beratung.php 53773 Hennef Tel. 02248 – 44 52 94 Kinderschutzbund Köln E-Mail daniela.golz@familylab.de Beratungsstelle für Kinder, www.erziehungsberatungJugendliche, Eltern und Familien rheinsieg.de Bonner Str. 151 50968 Köln Tel. 0221 – 577 77-0 www.kinderschutzbund-koeln.de


gesellschaft

KÄNGURU 06 I 14

Fotolia.com © Smileus

23

Kinder als Klimabotschafter Alle können etwas gegen den Klimawandel tun und sich für globale Gerechtigkeit einsetzen, auch Kinder. Wie das geht, erfahren sie bei „Plant-for-the-Planet“. Eltern, Lehrer, Politiker – alle reden vom Klimawandel. Und was tun sie dagegen? Reden allein stoppt nicht das Schmelzen der Gletscher, rettet weder die Eisbären, noch den Regenwald! Das wird dem neunjährigen Felix Finkbein klar, als er ein Referat über die „Klimaerwärmung und seine Gefahren“ für die Klasse vorbereitet. Dann liest er im Internet über die Kenianische Friedensnobelpreisträgerin Wangari Maathai, die 30 Millionen Bäume in Afrika pflanzte, um den Klimawandel zu stoppen – und pflanzt einen Baum, direkt vor seiner Schule! Kinder müssen den Klimawandel ausbaden, also müssen wir ihn aufhalten, erklärt Felix seiner Klasse und anderen Kindern und startet die Initiative „Plant-for-the-Planet“. Sein Ziel: 1.000 Milliarden neue Bäume weltweit bis 2020 zu pflanzen! Das war 2009. Mittlerweile ist aus der Idee eine weltweite Bewegung geworden und über 12.988.249.789 Bäume wurden von Kindern aus 93 Ländern gepflanzt (Stand April 2014) – jeder Baum ist ein Symbol für Umweltschutz und Klimagerechtigkeit. Doch Bäume allein reichen nicht aus, um den Klimawandel zu stoppen. Um aktiv zu werden, müssen Kinder verstehen, was genau die Klimakrise ist. Wie kommt es dazu? Und was passiert, wenn sich unser Klima wandelt und weiter verändert? Das und mehr erfahren interessierte Kinder zwischen neun und zwölf Jahren, wenn sie sich als Botschafter für Klimagerechtigkeit auf einer „Plant-for-the-Planet-Akademie“ ausbilden lassen. Das offizielle Projekt der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ ist ein Bildungskonzept, das Kinder für die Klimaund Gerechtigkeitsproblematik sensibilisiert, ihnen ökologische Zusammenhänge vermittelt und so nachhaltiges Denken und Handeln fördert. Die Akademien finden bundesweit an festen sowie wechselnden Orten statt, meist im Frühjahr und Herbst. Rund 80 Kindern lernen dann, wie sie Pflanzpartys organisieren, worauf sie dabei achten müssen (Baumarten, Pflanzzeiten etc.), und – ganz wichtig – wie sie andere Kinder für die Idee des Bäumepflanzens und die Vision von Klimagerechtigkeit gewinnen. Je mehr Kinder mitmachen, desto besser, grüner, gerechter, gesünder wird die Zukunft. Die Teilnahme an einer Akademie ist kostenlos! Info: Termine und Anmeldungen unter www.plant-for-the-planet.org/de/academy


MEDIEN

24

GRÜN, GRÜN, GRÜN SIND ALLE MEINE BÜCHER UNTERWEGS IN MEINEM GARTEN

KINDER, DIE DIE WELT VERÄNDERN

Unterwegs in meinem Garten aus der Reihe „Mein erstes“ ist ein sachlich anregendes und buntes Gärtner-Buch für Kinder ab Schulalter. Der Jahresplan zeigt, was wann im Garten oder auf dem Balkon oder der Fensterbank zu tun ist, wie man zum Beispiel Tomaten ziet, Erdbeeren oder Himbeeren pflanzt. Viele Basteltipps vom Nistkasten bis zum Insektenhotel bereichern das praktische Buch, und kreative Anregungen für Gartenfeste, Geschenke, Gartengestaltung und mehr sorgen für jede Menge Abwechslung. Die hübschen Pflanzenschildchen zum Herausreißen können beschriftet und in die Erde gesteckt werden. Das Buch bietet viel Platz für eigene Notizen und regt an, die Sinne zu schärfen.

Umweltverschmutzung, Artensterben, Ressourcenverschwendung – angesichts der massiven Bedrohung unserer Erde kommt bei vielen schnell Resignation auf. Doch die 45 Kinder ab zehn Jahren, die in diesem Buch vorgestellt werden, zeigen, dass selbst kleine Projekte eine unglaubliche Wirkung erzielen können. Durch ihren beispiellosen Einsatz, ihre Zuversicht und Begeisterung wird deutlich: Wir können die Zukunft unserer Welt mitgestalten und den Umweltbedrohungen etwas entgegensetzen. Und niemand ist zu jung oder zu unbedeutend, um nicht Einfluss nehmen zu können. Ein sehr hoffnungsvolles Buch für alle, die für eine bessere Welt kämpfen.

UNTERWEGS IN MEINEM GARTEN | KOSMOS VERLAG 2014 | ISBN 978-3-440-13960-8 13,99 EURO

ANNE JANKÉLIOWITCH/YANN ARTHUS-BERTRAND (FOTOS) | KINDER, DIE DIE WELT VERÄNDERN | GABRIEL VERLAG 2014 | ISBN 978-3-522-30371-2 | 16,99 EURO

DAS REGENFEST

MEIN ERSTES GROSSES BUCH VON DER NATUR

Für die Menschen ist es nur ein Regenschauer, aber für die Regentropfen ein Fest. Fluwi, der Regentropfen, ist endlich groß genug, um die Reise des Wassers mitmachen zu dürfen. Er sitzt auf Wolke 729 und wartet aufgeregt darauf, endlich auf die Erde plumpsen zu können. Mit dem Regenfest wird der Kreislauf des Wassers kindgerecht dargestellt. Die zarten Illustrationen, in denen die Farben des Wassers dominieren, machen das schöne Bilderbuch sehr atmosphärisch und bereichern die Erzählung. AUGUST GRAL, STEFANIE MESSING | DAS REGENFEST | PAPIERVERZIERER VERLAG 2014 ISBN 978-3-944544-10-6 | 14,95 EURO

Das wunderschön gezeichnete NaturBilderbuch von Nicola Davies ist toll! Schon das Cover macht Lust auf mehr! „Mein erstes großes Buch von der Natur“ hält, was es verspricht – es eignet sich tatsächlich schon für die kleinsten Bilderbuch-Gucker. Bilder, die zum Verweilen und Versinken einladen, kurze und trotzdem informative Texte und pfiffige Anregungen machen das Buch zu etwas ganz Besonderem! Dem Grafiker Mark Herald ist es tatsächlich gelungen, die überwältigende Schönheit der Natur in Bilder zu bannen. NICOLA DAVIES, MARK HERALD | MEIN ERSTES GROSSES BUCH VON DER NATUR ALADIN VERLAG 2013 | ISBN 978-3-8489-0006-0 | 24,90 EURO

VOM GÄRTNERN IN DER STADT

DAS GROSSE WALDBUCH

Die neuen urbanen Gärtner sorgen für mehr Farbe in den Städten. Sie gärtnern in grob gezimmerten Hochbeeten oder in Plastikkisten, produzieren Gemüse und Obst auf Brachflächen in der City ebenso wie am Stadtrand und bepflanzen auch mal Baumscheiben oder Verkehrsinseln. Das Buch „Gärtnern in der Stadt“ ist ein aktueller Führer durch die urbane Gartenszene. Viele Fotos, Zitate, Praxistipps und Adressen machen es zu einem flotten Ratgeber für alle Stadtgärtner und die, die es mal werden wollen. VOM GÄRTNERN IN DER STADT | OEKOM VERLAG 2012 | ISBN 978-3-86581-183-7 19,95 EURO

Wie der Titel schon ankündigt, behandelt „Das große Waldbuch“ den Lebensraum Wald. Viele Bilder – Illustrationen und Fotos – öffnen spannende Einblicke in die Welt der Bäume und Tiere. Mehr als 350 Arten werden beleuchtet. Kapitel für Kapitel können die Kinder auf Streifzug gehen, mit Rehen, Füchsen, Käfern, Spinnen und vielen weiteren Tieren. Aber auch die Pflanzenkunde kommt nicht zu kurz. Das tolle Buch enthält nicht nur anregende Infos für Kinder. Auch als Erwachsener mag man es gar nicht mehr weglegen. DAS GROSSE WALDBUCH | COPPENRATH 2014 | ISBN 978-3-649-61574-3 | 16,95 EURO

känguru_06_14_lay02.indd 24

23.05.14 16:48


25

MEDIEN

KÄNGURU 06 I 14

GAR TE BÜC NHER

UNSER GARTEN MITTEN IN DER STADT In diesem Bilderbuch entdecken die drei Freunde Tete, Eule und Kasi ein Brachgelände und wollen dort ihren Traum vom eigenen Garten verwirklichen. Von der Idee bis zu den Gemüsebeeten braucht es aber viel Einsatz. Doch die engagierten Kinder sind mit Leidenschaft und Ausdauer bei der Arbeit! Unterstützt werden sie von dem Nachbarn Fabio, der schon viel Erfahrung mit dem Gärtnern gemacht hat. Und irgendwann spricht sich die Sache mit dem Garten sogar herum und aus dem „geheimen Garten“ wird eine Freude für das ganze Stadtviertel. Ein tolles Buch zum Thema „Urban Gardening“, das zeigt, wie schön es sein kann, Straßenzeilen zu begrünen und die Natur zurück in die Stadt zu holen. Die sehr atmosphärischen Bilder stammen aus der Feder der Autorin Parastu Karimi. PARASTU KARIMI | UNSER GARTEN MITTEN IN DER STADT | ATLANTIS VERLAG 2013 ISBN 978-3-7152-0658-5 | 14,95 EURO

WIE KINDER HEUTE WACHSEN Herbert Renz-Polster und Gerald Hüther – der eine Kinderarzt, der andere Hirnforscher – führen uns in diesem spannenden Buch zurück in die Natur. Denn sie ist es, von der die Entwicklung unserer Kinder abhängt. Dort erleben sie Freiheit, überwinden Widerstände, begegnen sich auf Augenhöhe und finden zu sich selbst. Die beiden Wissenschaftler hinterfragen aber auch die Natur. Bedeutet sie das „große Draußen“, Wiesen, Wälder und Parks, Spielstraßen und Hinterhöfe? Oder lässt sich Natur vielleicht auch drinnen finden – zum Beispiel in der großen weiten Welt hinter den Bildschirmen? Anschaulich und eindrucksvoll entwickeln die beiden Bestsellerautoren eine neue Balance zwischen Drinnen und Draußen, zwischen realer und virtueller Welt. Ein sehr lesens- und lohnenswertes Buch von zwei Menschenkind-Verstehern, das uns Eltern einen neuen und vielleicht verständnisvolleren Blick auf unseren Nachwuchs lehrt. HERBERT RENZ-POLSTER, GERALD HÜTHER | WIE KINDER HEUTE WACHSEN: NATUR ALS ENTWICKLUNGSRAUM | BELTZ 2013 | ISBN 978-3-407-85953-2 | 17,95 EURO

känguru_06_14_lay02.indd 25

23.05.14 16:48


gesundheit

26

iStockPhoto.com © simoningate

die Hausapotheke

Was gehört in das heimische medizinschränkchen?

ufgeschürftes Knie, quälende Ohrenschmerzen, Erbrechen oder wunder Babypo: In einer Familie kann viel passieren. Um zu lindern, braucht man nicht immer gleich einen Arzt. Schon eine gut sortierte Hausapotheke kann weiterhelfen. Umso besser, wenn man weiß, was dort hinein gehört, wo ihr bester Standort ist und wie häufig man die gelagerten Arzneimittel überprüfen sollte. RegelmäSSig checken. Wie empfohlen überprüft Monika Bruns aus Köln mindestens zweimal im Jahr ihre Hausapotheke. „Dann sehe ich nach, was abgelaufen ist“, erzählt sie. Im hellen Holzschränkchen neben der Badezimmertür im Flur dominieren Wund- und Heilsalben, Arnica-Globuli, Bachblüten, Fieberthermometer und Schmerztabletten. Rezeptpflichtige Medikamente machen dabei den geringsten Teil aus. Sie sollten ohnehin nicht ohne ärztlichen Rat eingenommen und auch nicht von Erwachsenen auf Kinder übertragen werden. Pflaster und Verbände spielen in der Hausapotheke von Familie Bruns ebenfalls nur eine Nebenrolle. „Unsere Kinder toben nicht viel draußen herum. Sie sind außerdem inzwischen jugendlich.“ Häufig benötigte Medikamente, etwa eine Lösung zum Gurgeln gegen Halsschmerzen, schaut die zweifache Mutter beim Frühjahrs- oder Herbstputz der Familienapotheke etwas genauer durch, um früh- und damit rechtzeitig das entsprechende Arzneimittel nachzukaufen.

Das Haltbarkeitsdatum steht auf dem Umkarton meist auf der Lasche zum Öffnen, bei Tuben am Falz, bei Tabletten am Ende des Blisters und bei Flaschen häufig auf dem Etikett oder dem Deckel. Bei angebrochenen Säften und Tropfen ist die Haltbarkeit deutlich verringert, Circa auf sechs Monate nach Anbruch. Tipp: Datum des Anbruchs darauf notieren.

Bei der Kontrolle der Hausapotheke sollte man zusätzlich darauf achten, rät Dr. Constanze Schäfer von der Apothekerkammer Nordrhein in Düsseldorf, „dass sich keine losen Tabletten, keine Arzneimittel ohne die dazugehörigen Gebrauchsinformationen und Umkartons, keine ausgelaufenen Tuben oder Tropf- und Saftflaschen in der Hausapotheke befinden.“ Alles für die Reise. Vor dem Urlaub öffnet Bruns das Holzschränkchen, um die Reiseapotheke zusammenzustellen. In einen weißen, ausgedienten Kulturbeutel kommt alles, was im Notfall oder bei Schmerzen, Erkältungen oder Blasenentzündungen wichtig sein könnte. Abhängig vom Reiseziel sollte man zusätzlich Kohletabletten bei Durchfall und insektenabwehrende Mittel einpacken, außerdem für Wanderungen spezielle Pflaster bei Blasen mitnehmen. Und für Aufenthalte in Ferienwohnungen sollten Urlauber nicht die Kühlpacks im Kühlschrank vergessen. Auch sie zählen zum Inventar einer beispielhaften Hausapotheke, bestätigt Dr. Schäfer.

Für Freunde der alternativen Heilmittel gibt es in der Apotheke fertig gepackte Homöopathie-Sets und Taschenapotheken, die nicht nur für die Reise sehr praktisch sind.

Sicher aufbewahren. Wo aber ist der richtige Standort für die hauseigene kleine Apotheke? Die Leiterin der Abteilung Ausund Fortbildung in der Apothekenkammer Nordrhein erklärt: „Die Hausapotheke gehört an einen kühlen und dunklen Ort, um die Qualität der Arzneimittel, Pflaster und Verbandsstoffe zu sichern. Außerdem gehört sie natürlich außerhalb des Aktionsradius von Kindern.“ Sollte in der Familie ein dementer Mensch leben, muss die Hausapotheke zusätzlich etwa mit einem Schloss gesichert werden.


27

gesundheit

KÄNGURU 06 I 14

Die Hausapotheke von Familien wächst gewissermaßen mit. Dr. Schäfer bemerkt: „Viele junge Leute denken aber erst durch den Nachwuchs über eine Hausapotheke nach.“ Wobei sich die Anforderungen durch Säuglinge und Kleinkinder nicht erweiterten. Aber: Sie verändern sich, wie Bruns aus eigener Erfahrung weiß. Kühlpacks zogen erst mit den ersten Schritten ihrer ältesten Tochter ein. Außerdem hat sich das Sortiment für Fieber und Schmerzen im eigenen Familienhaushalt weiterentwickelt „von Zäpfchen über Saft auf Tabletten“. Die beiden Töchter sind nun 13 und 15 Jahre alt. Medikamente sicher entsorgen. Was Bruns bei ihren regelmäßigen Kontrollen aussortiert, bringt sie nicht mehr wie früher zur Apotheke. Nach heutiger Vorschrift entsorgt sie die Mittel und abgelaufenen Verbandssachen vorschriftsmäßig im Hausmüll.

Niemals Tabletten, Kapseln, Salben, Säfte oder Tropfen über das Waschbecken oder die Toilette entsorgen! Sie gelangen sonst in den Wasserkreislauf und schädigen die Umwelt. Medikamente sind nur langsam oder gar nicht biologisch abbaubar.

Längst vorbei sind auch die Zeiten, da Bruns die Tabletten für den Abfall noch mit Zeitungspapier tarnen musste. Zu verlockend waren auch für ihre Kinder die bunten Pillen als Spielzeug. Gesondert entsorgt die Mutter außerdem die Papierverpackungen in der Papiertonne und die Kunststoffverpackungen – ohne Medikamentenreste – in der gelben Tonne. Hätte Bruns auch gebrauchte Spritzen und Kanülen zu Hause, würde sie die gefährlichen Utensilien in stichfesten Gefäßen sammeln und dann in die Apotheke bringen. Angelika Staub

service Hausapotheke  S  chmerz- und Fiebermittel (altersabhängig: Tabletten, Saft oder Zäpfchen in entsprechender Dosierung) Wund- und Heilsalbe  Gel gegen Verbrennungen, Sonnenbrand und Insektenstiche Fieberthermometer Pinzette Desinfektionsmittel (Wund-)Pflaster elastische Binde sterile Kompressen Mullbinden Einmalhandschuhe Kochsalz-Nasenspray/ Erkältungsnasenspray für Kinder bzw. Erwachsene

 ltersgerechter a Hustenlöser Elektrolytmischung bei Durchfall individuell benötigte Arzneimittel wie etwa gegen Allergien im Kühlschrank: Kühlkompressen Zettel mit Telefonnummern des Giftnotrufs, Hausarztes und ärztlichen Notdienstes NICHT hinein gehören: Reste von angebrochenen Antibiotika-Säften bereits angebrochene, gewöhnlich verpackte

Nasentropfen oder -sprays, Augen- oder Ohrentropfen Grundsätzlich hilft jede Apotheke, die Hausapotheke zu überprüfen und bei Bedarf zu ergänzen. Weitere Infos im Netz: www.aknr.de (Stichwort: Hausapotheke) www.aponet.de (Stichwort: Hausapotheke) www.test.de/ kindermedikamente (kostenpflichtiger Artikel: 1,50 Euro)


gesundheit

28

weg mit dem schnuller – Aber wann? Manche Kinder haben überhaupt kein Interesse am Schnuller, andere können nicht ohne ihn. Experten sind sich einig: Schnuller ist OK, es kommt nur darauf an wie lange ein Kind ihn benutzt.

Das Saugen ist in erster Linie eine lebensnotwendige Funktion. Darüber führt sich das Kind die Muttermilch zu, ist anschließend satt und zufrieden. Frühchen bekommen im Krankenhaus sogar gezielt den Schnuller, um diesen lebenswichtigen Saugreflex zu trainieren. Ein weitere Effekt des Nuckelns: Das Kind beruhigt sich bei Unwohlsein, Stress oder in frustrierenden Situationen. Exzessives Schnullern kann die Zähne verschieben Nuckeln Kinder jedoch zu viel und zu lange, kann das Folgen für Zähne und Kiefer haben. Besonders typisch ist der offene Biss, eine Lücke zwischen den oberen und unteren Schneidezähnen – auch „Schnullertor“ genannt. Außerdem verhindert ein Sauger im Mund, dass die Zunge an den Gaumen gelangt. Doch eigentlich soll sich die Zunge des Kindes mit der Zeit nach oben orientieren und später leicht am Gaumen anliegen. So übt sie beim Schlucken Druck aus – was den noch weichen Gaumen des Kindes weitet. Kann die Zunge ihre formende Kraft nicht ausreichend ausüben, weil ein Schnuller im Weg ist, bleiben Gaumen und Oberkiefer in der Folge eng. Heißt im Klartext: Mit dem Schnuller ist es wie mit dem Fernseher und den Süßigkeiten. Allzu viel kann unerwünschte Folgen haben. Also lieber nur sporadisch Nuckeln. Dauernuckeln oder Sprechen mit Schnuller sind tabu. Und ein Ersatz für Trost und Nähe ist der Schnuller auch nicht. Im Interesse von Zähnen und Kiefer sollte der Schnuller demnach rechzeitig verschwinden. Doch wann ist dieser Zeitpunkt?

Viele Kinderärzte empfehlen den Schnuller für das erste Lebensjahr, da er vor dem plötzlichen Kindstod schützen soll (s. Infoteil). Doch nicht selten verlangen Kinder länger danach. „Aus kieferorthopädischer Sicht sollte dann auf den Schnuller nach Möglichkeit spätestens mit dem dritten Geburtstag verzichtet werden“, sagt Eric Kutschera, Oberarzt der Poliklinik für Kieferorthopädie an der Uniklinik Bonn. Bis dahin können leichte Fehlstellungen und –funktionen noch gut von selbst zurückgehen. Wenn Kinder den Schnuller allerdings noch bis in die Zeit der bleibenden Zähne nehmen, kann das später eine kieferorthopädische Behandlung bedeuten. Kieferorthopäden und Logopäden beraten Leuchtet ein, doch jedes Kind hat seine eigene psychische Struktur und ist in sein ganz spezielles Familiensystem eingebunden. Die einen können sich besser vom Schnuller lösen, die anderen weniger schnell. Der Psychologe Ingo Baatz, Leiter des Zentrums für Frühbehandlung und Frühförderung Köln-Kalk hält sich deshalb mit Altersgrenzen zurück. „Man muss immer das einzelne Kind betrachten“, sagt Baatz. „Braucht ein dreijähriges Kind noch den Schnuller zum Einschlafen, würde ich nicht strikt davon abraten – vorausgesetzt, die Eltern gehen reflektiert mit dem Schnuller um.“ Worin sich also alle Experten einig sind: Eine Dauerlösung ist der Schnuller nicht. Sind Eltern unsicher, wann und wie sie ihr Kind entwöhnen sollen, können sie sich beraten lassen, beispielsweise von Kieferorthopäden oder Logopäden. Am Ende müssen sie wohl selbst entscheiden, welchen Zeitpunkt sie für den richtigen halten. Wichtig ist nur, sich bewusst zu entscheiden und mögliche Folgen im Blick zu haben. Anja Tischer

iStockPhoto.com © OSTILL

ie gute Nachricht ist: Der Schnuller hat seine Daseinsberechtigung und ist kein Grund zur Panik. Schon in längst vergangenen Kulturen haben Kinder genuckelt, beispielsweise an speziell dafür befüllten Leinensäckchen. Und faszinierende Ultraschallbilder zeigen Föten, die bereits im Mutterleib am Daumen nuckeln.


29

gesundheit

KÄNGURU 05 I 14

interview

ie Eltern bei der Entwöhnung vom Schnuller vorgehen können, erklären der Psychologe Ingo Baatz, Leiter des Zentrums für Frühbehandlung und Frühförderung Köln-Kalk, und seine Kollegin, die Sprachheilpädagogin Dr. Stefanie Heinen im Gespräch mit KÄNGURU. KÄNGURU: Worauf sollten Eltern bei der Entwöhnung vom Schnuller achten? Dr. Stefanie Heinen: Eltern müssen sich klamachen, dass der Schnuller ein großes Bedürfnis des Kindes ist. Eine Entwöhnung muss deshalb auf eine rücksichtsvolle Art und schonend vonstattengehen. Auf welche Methoden können Eltern zurückgreifen? Ingo Baatz: Den Schnuller einfach zu „verlieren“ ist ungünstig. Lieber die Entwöhnung kindgerecht thematisieren und transparent machen. Am besten verabschiedet man den Schnuller mit einem Ritual. Dr. Stefanie Heinen: Da gibt es vielfältige Methoden wie die Schnullerfee (s. Infoteil) oder Schnullerbäume. Kann die Entwöhnung einem Kind seelisch schaden? Ingo Baatz: Die ersten Tage sind meistens schwer für das Kind. Aber wenn die Eltern diese Phase ehrlich und verständnisvoll begleiten, verkraftet das ein Kind. Die Eltern können zum Beispiel Alternativen anbieten, wie den Kuschelbär. Sie können dem Kind Nähe geben, sich Zeit nehmen und erklären. Die Entwöhnung vom Daumen gilt als schwieriger. Was ist hier zu tun? Ingo Baatz: Tagsüber können – je nach Alter des Kindes - gezielte Vereinbarungen oder auch Belohnungssysteme helfen, dass der Daumen immer weniger und schließlich gar nicht mehr benutzt wird. Maßnahmen wie „Daumen verpflastern” oder „Tinkturen auf den Daumen” halten wir für nicht sinnvoll. Vielen Dank für das Gespräch. Weiter geht es auf der nächsten Seite >>


gesundheit

30

infos rund um den schnuller Schnullerkauf Worauf zu achten ist. Die Auswahl an Schnullern ist unübersichtlich groß. Hersteller preisen die sogenannten Kirschsauger wegen ihrer runden Form gerne als „natürlich“ und „mamillenähnlich“ an. Doch die Mamille (Brustwarze) behält beim Saugen ihre runde Form gar nicht bei. Sie wird zum Teil um das Drei- bis Vierfache in die Länge gezogen. Zahnärzte und Kieferorthopäden plädieren deshalb für Schnuller mit weichen und flachen Saugern, die eher breit statt hoch sind. So übt der Schnuller möglichst wenig Druck auf die Zähne aus.

iStockPhoto.com © hypertizer

Auch das Schnullerschild sollte die richtige Größe haben. Ist es zu groß, kann es beim Saugen und sogar möglicherweise beim Atmen behindern. Löcher im Schnullerschild sorgen außerdem dafür, dass sich keine Feuchtigkeit auf der Haut ansammelt und beugen damit Infektionen vor. Die Größen- und Altersangaben der Hersteller sind Durchschnittsangaben. Der Schnuller soll zwar mitwachsen, aber das Kind muss sich damit auch wohlfühlen. Also lieber etwas länger einen kleinen Schnuller benutzen, statt das Kind mit einem zu großen Modell zu überfordern. (at)

Plötzlicher Kindstod Der Schnuller kann schützen. Wissenschaftler untersuchen fortlaufend Risikofaktoren für den Plötzlichen Kindstod. Dank zahlreicher Empfehlungen hat sich die Zahl der Todesfälle in den vergangenen Jahren bereits reduziert. Verschiedene Studien belegen, dass auch der Schnuller eine protektive Wirkung haben soll – die genauen Wirkmechanismen sind allerdings noch unklar. Die American Academy of Pediatrics (AAP) stellt fest, dass Eltern aufgrund der aktuellen Forschungsergebnisse erwägen können, ihrem Kind zum Einschlafen einen Schnuller zu geben. Allerdings ist das keine allgemeine Empfehlung der amerikanischen Pädiater und sie sprechen auch nicht davon, einem Kind den Schnuller aufzudrängen. Gleichzeitig empfiehlt die AAP nach wie vor, bei Stillkindern mit dem Schnuller zu warten, bis sich eine gute Stillbeziehung etabliert hat. Das Europäische Institut für Stillen und Laktation vermisst bisher Studien, die untersuchen, ob das Einschlafnuckeln an der Brust den gleichen Effekt wie der Schnuller haben könnte. Denn auch das Stillen hat nachweislich eine protektive Wirkung auf den Plötzlichen Kindstod. (at)

Saugverwirrung Den Schnuller nicht zu früh geben. Hm, kommt da nun Milch raus oder nicht? Muss ich jetzt fest oder leicht saugen? So ungefähr könnte es einem Baby mit Saugverwirrung gehen. Nein, das ist kein Scherz, Saugverwirrung gibt es wirklich. Denn an der mütterlichen Brust muss das Kind richtig harte Arbeit leisten, um Milch zu bekommen. Das will trainiert sein. Ein zu früh eingesetzter Schnuller kann dem Kind suggerieren, dass auch leichtes Nuckeln ausreicht. Das erschwert den Stillprozess nur unnötig. Hebammen plädieren deshalb dafür, den Schnuller erst einzusetzen, wenn das Stillen problemlos läuft – bei vielen Kindern ist das nach der vierten bis sechsten Lebenswoche der Fall. (at)

service schnuller Zahnmedizin und Kieferheilkunde Zentrum für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde Universitätsklinikum Bonn (AöR) Welschnonnenstr. 17 53111 Bonn Tel. 0228 – 28 72 23 30 www.ukb.uni-bonn.de Zentrum für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde Uniklinik Köln Kerpener Str. 32 50931 Köln Tel. 0221 – 47 89 67 38 www.zahnklinik.uk-koeln.de Kinderzahnarzt-Praxis Flucke & Gutermann Sülzburgstr. 64-66 50937 Köln Tel. 0221 – 48 48 470 www.krokozahn.de Koniaris Praxis für Kieferorthopädie Kirchweg 4, 50858 Köln Tel. 0221 – 506 01 65 Frankfurter Str. 610, 51145 Köln Tel. 02203 – 343 40 www.orthosmile.de Richmo Kids Richmodstr. 31 50667 Köln Tel. 0221 – 2725070 www.richmokids.de

Zahnarztpraxis Dr. Nies An der Schanz 1 50735 Köln Tel. 0221 – 76 57 77 www.zahnarztpraxis-dr-nies.de Zahnärzte an der PAN Klinik Zeppelinstr. 1 50667 Köln Tel. 0221 – 277 64 10 www.pan-zahnheilkunde.de www.panklinikzahnaerzte-kids.de Therapie Praxis für Logopädie Kirsten Höfel Brühler Str. 15 50968 Köln Tel. 0221 – 800 20 66 Zentrum für Frühbehandlung und Frühförderung Maarweg 130 50825 Köln Tel. 0221 – 95 42 50 40 www.fruehbehandlung.de Logopädische Praxis Günter Sigle Kölner Str. 68 50859 Köln-Lövenich Tel. 02234 – 49 85 07 www.logopaedieonline.de


31

gesundheit

KÄNGURU 06 I 14

stillen und schnuller Tatgeber. Kinderzahnärzte, Kieferorthopäden und eine Hebamme haben in diesem Konsens-Ratgeber ihr Fachwissen zu den Themen Stillen und Schnuller vereint. Hier finden Eltern, Pädagogen, Ärzte und Therapeuten Antworten auf sämtliche Fragen zu diesen Themen – verständlich erklärt auch für Laien und ansprechend aufbereitet. Die Broschüre schließt mit Tipps zum Abgewöhnen des Schnullers und bietet darüber hinaus noch Ratschläge zum Thema Zahnhygiene. Zu empfehlen für eine erste Information rund um das Thema kindliche Mundgesundheit. (at)

© Parragon

Stillen und Schnuller | Initiative Kiefergesundheit e.V. (Hg.), 2012 | OnlineBestellung unter www.ikg-online.de | 8,50 Euro für Nichtmitglieder

Die Schnullerfee Charlotte wartet auf deinen Schnuller. Die Zwillinge Lena und Lars wollen einfach nicht ihre Schnuller abgeben. Ein besonders hartnäckiger Fall für die Schnullerfee. Sie nimmt die beiden Kinder mit in ihre Heimat – ins Schnullerland. Und dort wird vor allem eines gebraucht: Eine Menge Schnullerboote, damit die Feen sich gegenseitig auf ihren Inseln besuchen können. Ob Lena und Lars ihre Schnuller nun doch spenden? Eine liebevolle Geschichte und eine Möglichkeit Kinder auf die Entwöhnung vom Schnuller vorzubereiten. Mittels Absprache und einer kleinen Belohnung – die Fee erfüllt im Tausch gegen den Schnuller einen Wunsch – kann das gute Stück sanft entschwinden. Das sollte mit spätestens zwei Jahren passiert sein, sagt die Autorin Dr. Petra Fohrmann in einem einleitenden Text an die Eltern. Wünschenswert wäre an dieser Stelle eine differenziertere Darstellung der Altersbegrenzung. Denn wann der Schnuller weg soll, diskutieren Experten kontrovers. Trotzdem ein schönes Buch zu einem vergleichsweise günstigen Preis. (at) Die Schnullerfee. Charlotte wartet auf deinen Schnuller | Dr. Petra Fohrmann | Parragon 2013 | ISBN 978-1-4723-0935-8 | 4,99 Euro


Samba-Trommel

• 1 Tontopf Ø 20 cm • Butterbrotpapier

• Kleister • Großer Pinsel • Gummiband, sst das um den Topf pa farbe • Acryl- oder Bastel

HAllo KArla! 2

1 Rühre etwas Kleister an.

!

7x

7x

Stell den Blumentopf wieder richtig hin. Den ersten Kreis legst du auf die Öffnung des Topfes und ziehst ihn dabei vorsichtig stramm. Das überstehende Papier klebst du am Rand fest.

Stelle den Blumentopf umgedreht auf das Butterbrotpapier und zeichne einen Kreis auf, der ca. 4cm größer ist als der Blumentopf.

Die nächsten Lagen machst du genauso. Wenn sich zwischen den Schichten Luftblasen bilden streichst du sie mit der Hand heraus.

Du brauchst sieben solcher Kreise. Diese bepinselst du gut mit Kleister.

3

TOOOO R !!! !

4 Am Schluss gehst du noch einmal mit ordentlich Kleister über den Rand. Mit einem Gummiband fixierst du das Butterbrotpapier und lässt es gut trocknen.

Nimm das Gummi ab. Jetzt ist deine Trommel einsatzbereit und du kannst den Topf in den Farben deiner Nationalmannschaft verzieren.


O O TO

! ! ! ! ! OR Rumbulala Material: 0,5l PET Flasche (von innen trocken), bunte Perlen und Bänder Bei der Rumbulala sind alle Nationalfarben der teilnehmenden Länder vertreten und sie geht ganz schnell.

STIMMENTRIMMER Material:

Mach die Banderole von der Flasche ab.

Küchenrolle,Pinsel, Gummiband, Transparentpapier, Acrylfarbe Male die Rolle in den Farben deiner Mannschaft an. Schneide aus dem Transparentpapier ein Viereck aus, das deutlich größer als die Öffnung der Küchenrolle ist.

Mit einem Gummi befestigst du das Transparentpapier über der Öffnung der Küchenrolle. Achte darauf, dass es gut gespannt ist. Jetzt kannst du laut „TOOOOR“ hineinrufen, deine Stimme hört sich nun ganz anders an.

TOOOO R ! !! !

!

Fülle die Perlen hinein und verschließe sie danach gut. Mit ein paar bunten Bändern verziert macht das Schütteln noch mehr Spaß!

Mit Samba-trommeln und Rumbarhythmus zur WM!!


34

Fotos: Kölner Kindersportfest

sport

Kölner KinderSportFest

Rund 35 Schnupperangebote Natürlich können die Kinder auch in viele klassische Sportarten reinschnuppern wie Handball, Karate, Volleyball oder Geräteturnen. Denn rund 35 Vereine haben Mitmachaktionen zugesagt. Über die Außenanlage des Leichtathletikstadions bis in die Hallen der größten Kölner Sportstätte ergießt sich somit ein gigantisches Schnupperangebot für Kinder. Das Ziel: Sie sollen die Bandbreite des sportlichen Angebots entdecken, Lust auf Sport bekommen und übers Ausprobieren zu „ihrer“ Sportart finden. Sportliche Wettkämpfe

Trotz Wettkampf-Stimmung – auf dem KinderSportFest zählt das Miteinander. Wie im vergangenen Jahr steht das Fest unter dem Motto „Inklusion“. Der Deutsche Rollstuhl-Sportverband beispielsweise lädt dazu ein, mal eine Runde im Rolli zu drehen, sich am Rollstuhl-Parcours zu versuchen oder beim Rollstuhlsport mitzumachen. ist Medienpartner und mit einem Stand vor Ort. Kommt uns doch besuchen und dreht eine Runde mit der KÄNGURU-Rikscha! (at) Info: 14.6., 10-16 Uhr, Aachener Straße/Olympiaweg 7, 50933 Köln, www.koelner-kindersportfest.de Den Übersichtsplan könnt ihr unter www.kaenguru-online.de runterladen.

Anmeldung/Infostand

AACHENERSTRASSE

Autobahn A1/A4

H

D

C

E

H Haltestelle RheinEnergie Stadion

12

1

Leichtathletikstadion

Olympiaw

eg

A

D

3

2 E

B

1 C

8 9

4

S9

10

Playa in Cologne

Junkersdorfer Straße

P5

RheinEnergie Stadion

dorf rk Müngers Am Sportpa

Peco-Bauwens-Allee

7

6

Jahnwiesenwe g

Am Römerhof

11 5

Wettkampfbüro/Tribüne

Airtrack Trampolinbahn Ballet/rythmische Sportgymnastik Ballschule Ballsportschule Baseball Boule Capoeira Eishockey

2

Leichtathletikstadion

Eingang

3

Weg zur Westkampfbahn/ Jahnwiesenweg

Leichtathletik Ballwurf

4

Westkampfbahn

5

Basketballfreiplatz

6

Tennisübungswand

Olympiaw

eg

Parallel zu den Mitmachaktionen fallen um zehn Uhr die ersten Startschüsse für die Wettkämpfe. In den Disziplinen Hochsprung, Zielwerfen und Linienlauf können die Kinder innerhalb ihrer Jahrgänge gegeneinander antreten. Gegen eine Gebühr von fünf Euro sind sie dabei und erhalten noch dazu T-Shirt, Schlüsselbund und Sportlerausweis.

B Catering

Sportlicher Wettkampf

was ihr besuchen wollt

?

Köln Zentrum

Stadtbahn Linie 1

Haltestelle Junkersdorf Sporthochschule

H

Möchtet ihr planen,

A

Siegerehrung

Taxi

Schon einmal etwas von Kindercapoeira gehört? Das ist Sport mit musikalischen Bestandteilen, genauer gesagt mit afrobrasilianischen Instrumenten. Auszuprobieren auf dem Kölner KinderSportFest am 14. Juni. Ebenso die Sportart Tamburello – das Rückschlagspiel mit dem besonderen Schläger. Daneben Lacrosse, Rhönradturnen, eine Airtrack-Trampolinbahn und Floorball.

Das Motto: Inklusion

Buslinie 141, 143, 144

Kinder zum Sport bringen und ihnen dabei helfen, „ihre“ Sportart zu entdecken – das ist das Ziel des Kölner KinderSportFests am 14. Juni. Dann bieten wieder zahlreiche Vereine im Sportpark Müngersdorf einen Samstag lang kostenfreie MitmachAngebote für Kinder.

7 8 9 10 10 11 12 P5 S 9

bemil Biathlon Floorball Fußball Kinder- /Jugendtanz, Hip Hop

Judo Korfball Leichtathletik Sprint und Weitsprung Taekwondo Tamburello Turnspieleparcours Volleyball

Lacrosse Lasergewehrschießen Move-it Porta Truck Rugby Spiel- und Sportmobil

Basketball Rollstuhlbasketball Rollstuhlparcours Tennis (ab 10.30 Uhr Kleinfeldturnier)

Hallen 1 und 2

H1: Abenteuer- und Erlebnisturnen H2: Trampolinturnen

Hallen 4 bis 7

H5: Kinderturnabzeichen

Halle 8

H8: Röhnradturnen

Hallen 9 und 10

H9: Inline-Skaterhockey, Rollstuhlsport H10: Tischtennis

Box Gym Müngersdorf

Boxen

Hallen 21 bis 24

H21: Gerätturnen

Parkplätze

öffentliche Parkplätze, Ausschilderung „Sportpark Müngersdorf Mitte“ folgen, Zufahrt über Junkersdorfer Straße

Toiletten, Wickelstation

im Leichtathletikstadion unter der Tribüne und in allen Hallen

Behindertentoiletten

im Leichtathletikstadion unter der Tribüne, außerdem: Halle 1/2, Halle 5, Halle 9/10, Halle 21-24

Barrierefreiheit

alle Anlagen sind barrierefrei zu erreichen (ausgenommen ist die Tribüne der Halle 21)

H7: Karate

H22: Handball


sport

KÄNGURU 06 I 14

iStockPhoto.com © Smileus

35

Spendenlauf Mit buntem Kinderprogramm. Die gemeinnützige Organisation Susan G. KOMEN gilt als eine der weltweit größten Stiftungen, die sich für die Heilung von Brustkrebs einsetzen. Wer die Arbeit des Verbandes unterstützen möchte, kann am 14. Juni am Kölner Spendelauf „Race for the Cure“ teilnehmen. Das bedeutet: zwei Kilometer walken oder fünf Kilometer joggen. Der Erlös fließt in modellhafte Projekte, die über Brustkrebs aufklären und Heilung fördern. Für Kinder gibt es einen Kinderlauf rund um den Tanzbrunnen inklusive Preisvergabe. Kandidaten, die dann immer noch nicht müde sind, können sich anschließend auf der Hüpfburg oder bei verschiedenen Mitmach-Aktionen austoben. Impressionen vergangener Benefizläufe der Stiftung gibt es im Internet zu sehen. (at)

© Reiterverein Bayer Leverkusen e. V.

Info: 14.6., Kinderprogramm ab 12.30 Uhr, Kölner Tanzbrunnen, Rheinparkweg 1, 50679 Köln, www.komen.de

Rheinische Meisterschaften Voltigieren Kinder und Erwachsene gehen an den Start. Bei den Rheinischen Meisterschaften in Leverkusen starten Voltigiergruppen jeden Alters – die jüngsten Teilnehmer sind vier Jahre alt. Sowohl Kinder als auch Erwachsene im Publikum kommen somit auf ihre Kosten. Zu sehen sind am 21. und 22. Juni Gruppen-, Einzel- oder Partnerwettbewerbe. Auch die amtierenden Welt- und Europameister im Gruppenvoltigieren, beheimatet im Rheinland, gehen an den Start. Die Meisterschaften glänzen aber nicht nur mit Sport auf höchstem Niveau, sondern lassen auch Anfängergruppen an den Start – und bringen somit vielleicht den ein oder anderen Neuling auf den Geschmack des Voltigierens. Veranstaltungsort ist das Gelände des Reitervereins Bayer Leverkusen. (at) Info: Reiterverein Bayer Leverkusen e.V. Otto-Bayer-Str. 1, 51061 Köln, Tel. 0214 – 840 11 90, www.reiterverein-bayer.de


sport

36

Poldi bleibt am Ball „Dranbleiben“: Lukas Podolski veröffentlicht sein erstes Buch

V

om Straßenfußballer zu einem der beliebtesten Fußballer der Welt, das ist die Geschichte von Lukas Podolski. In seinem Buch „Dranbleiben“ erzählt der Fußballstar, was ihn geprägt hat und woran heute sein Herz hängt: Heimat, Vertrauen und Engagement für benachteiligte Kinder. Schon als Kind wusste der kleine Lukas seine Talente richtig einzusetzen. Die Jungs, die auf dem Gummiplatz am Wohnpark Bergheim kickten, waren meist zwei Köpfe größer und älter, mit schwarzen Haaren und dunkler Haut. Doch der schmächtige Blondschopf, der mit zwei Jahren mit seinen Eltern aus Polen nach Deutschland ausgesiedelt war, wollte einfach dazugehören. „Natürlich habe ich erst mal ein paar blöde Sprüche kassiert, aber es war mir egal. Ich bin einfach dageblieben, habe nicht lockergelassen“, erinnert er sich. Und wenn man als einziger einen Ball hat und den auch noch trifft, dann klappt es auch mit der Integration. Kölner Volksheld Die Leidenschaft zum Sport ist ihm in die Wiege gelegt worden. Vater Waldemar war Profifußballer in der polnischen Liga, seine Mutter Krystyna Handballnationalspielerin. Dass mit seinem linken Fuß nicht zu spaßen war, zeigte sich schon früh. Bevor die Talentscouts den kleinen „Irrwisch“ entdeckten und 1995 in die D-Jugend des 1. FC Köln holten, spielte Lukas in der Jugendmannschaft von Bergheim 07. „Da standen sie alle, die Kleinen“, erinnert sich seine Mutter. „Der eine hat geheult, der andere gepopelt, die wussten alle nicht, wie ihnen geschah.“ Lukas hat nur den Ball gesehen, genommen und ins Tor geschossen. Mit 18 war „Prinz Poldi“ Profi, ein Kölner Volksheld, der seit 2004 mit der Deutschen Nationalmannschaft 112 Mal in den großen Stadien der Welt angetreten ist, für Bayern München unter Vertrag stand und jetzt bei Arsenal in der englischen Premier League sein Geld verdient. Für seine coolen Sprüche und seine entwaffnend direkte Art ist der Spaßvogel ebenso berühmt wie für seine Schnelligkeit und seinen superharten Schuss.

Lukas Po dolski * 4. Juni 19 85 in Gliwic e (Gleiwitz) Polen , 1991–1995 Jugend Ber gheim 07 1995–2006 1. FC Köln, D–Jugend 2001 U-17 Deutsch e Nationalman nschaft seit 2004 Deutsche N ational- mannschaf t 2006–200 9 Bayern M ünchen 2009–2012 1. FC Köln seit 2012 FC Arsenal London

Talent ist der Anfang Aber Talent ist erst der Anfang. „Man muss auch etwas daraus machen und Einsatz zeigen, außerdem Menschen um sich haben, die das sehen und bedingungslos fördern. Menschen, die an dich glauben“, sagt der 28-Jährige. Schule war nie so sein Ding, weder auf- noch durchfallen war die Devise. Alles auf die Fußball-Karte setzen, klappt natürlich nicht immer. Nicht jeder kann seinen Traum leben. Aber jedes Kind braucht eine Chance, Selbstvertrauen und Hartnäckigkeit. Deshalb setzt Lukas sich mit seiner Stiftung für das kirchliche Hilfswerk Die Arche ein, die benachteiligten Kindern Bildungs- und Sportmöglichkeiten bietet. „Ich möchte etwas von dem zurückgeben, was mir durch den Fußball und das Glück einer Profi-Karriere gegeben wurde“, erklärt der Torjäger, mittlerweile selbst Vater eines Sohnes. Dass dieses Engagement eine echte Herzensangelegenheit ist, glaubt man ihm sofort. Der persönliche Kontakt ist ihm wichtig, gern taucht er schon einmal unangemeldet in einem Projekt auf und kickt mit den Kids. Trotz seiner Popularität hat er nicht vergessen, wo er herkommt und worauf es im Leben ankommt: zu lernen, aneinander zu glauben und sich gegenseitig zu bestärken. Dranbleiben eben. Andrea Floß

Lukas Podolski | Dranbleiben! Warum Talent nur der Anfang ist | Gabriel | 272 Seiten Preis 19,99 Euro Hörbuchfassung gelesen von Oliver Rohrbeck | 3 CD | Gesamtspielzeit 235 Minuten Preis 19,99 Euro


sport

KÄNGURU 06 I 14

Anzeige

iStockPhoto.com © kerkla

37

Kölner Fahrrad-Sternfahrt. Zusammen mit dem Rad unterwegs sein macht Spaß, zusammen CO2 sparen auch. Die Kölner Fahrrad-Sternfahrt am 15. Juni geht dieses Jahr mit der Klimaschutzkampagne „Köln spart CO2 – Dein Beitrag zählt“ an den Start. Willkommen sind alle Fahrrad-Bewegten: Ob sportlich oder gemütlich, auf dem Tandem, Liegerad, Lastenrad, im Kindersitz oder per Rikscha – alle zeigen Präsenz. Für das Gemeingut Luft. Für eine gesunde und umweltfreundliche Mobilität. Für deutlich bessere Radverkehrsbedingungen in Köln. Von verschiedenen Startpunkten aus fahren die Demonstranten einen Treffpunkt im Stadtzentrum an. Von dort geht es dann um 14 Uhr auf einer gemeinsamen Tour durch die Innenstadt. Die Aktion endet in einer öffentlichen Kundgebung auf dem Heumarkt. (at)

© Nina Schöner Fotografie

Info: 15.6., 14 Uhr, Pilgrimstraße (Nähe Rudolfplatz), www.sternfahrt-koeln.de

Kölner Leselauf

Fotos: REWE

CO2 Sparen – Fahrrad fahren!

Rewe Family 2014

N-EVENT

DAS FAMILIE

Familien-Event auf dem Flughafen Köln-Bonn. Am 14. Juni heißt es auf dem Flughafen Köln-Bonn: Bühne frei für REWE Family. Die Kleinsten toben im REWE Kinderland, junge Ballartisten können in der REWE Fußballwelt kicken, in der Beauty-Lounge gibt es ein kostenloses Schönheits-Programm, Promiköche fordern in der REWE Genuss-Arena Besucher zu einem heißen Kochduell heraus, und für musikalische Unterhaltung sorgt ein Bühnenprogramm. Mitkochen oder einfach nur genieSSen Die TV-Köche Björn Freitag und Stefan Maquard stehen in der REWE Genuss-Arena am Herd der Kochbühne und zeigen nicht nur, wie aus frischen Zutaten in kürzester Zeit leckere Gerichte entstehen. Erstmals fordern sie die Besucher auch zu einem Kochduell heraus. Wer den Kochlöffel lieber den Profis überlässt, kann sich auf der großen Terrasse entspannt zurücklehnen und die heißen Speisen aus den Bistros genießen, während die Liebhaber von Grill und Wurst im Grillgarten zum Zug kommen. Gratis können sich die Besucher bei den Verkostungen beispielsweise Olivenöl, Essig und Honig auf der Zunge zergehen lassen und sich bei den Experten über diese Lebensmittel informieren.

Bücher für Pänz. Bücher und damit Bildung sind der Schlüssel zu Glück, Erfolg und Zufriedenheit. Und um das zu fördern, machen am 3. Juni wieder Kölner Bürgerinnen und Bürger beim Kölner Leselauf mit – vor der Kulisse der größten Kölner Sportstätte: dem RheinEnergieStadion. Die Startspenden setzen die Stiftung „Run & Ride for Reading“ und die Aktion „wir helfen“ zur Finanzierung von Leseclubs an Schulen ein. Natürlich gibt es an diesem Tag auch ein buntes Rahmenprogramm. Während die Eltern laufen, können sich die Kinder auf dem heiligen FC-Rasen bei Ball- und Bewegungsspielen austoben. Es gibt Schülerläufe und Familienaktionen. Wer lieber in die Pedale tritt, kann sich an einer Radtour zum Dom beteiligen – eskortiert von der Polizei. Und schließlich mündet der Tag in eine große Party: Mit einem Abschlusskonzert rocken bekannte Kölner Musikstars die Spendenaktion. Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. (at)

Mit dabei: Circus Roncalli Ein neues Highlight auf der Bühne ist die Show des Circus Roncalli. Mit ihrem Auftritt verzaubern die internationalen Artisten des weltberühmten Zirkus die Zuschauer auf ihre ganz eigene Art – Zirkus mit Duo-Trapez und Cyrrad, einer Handstand-Akrobatik und einer Diabolo-Nummer.

Info: 3.6., 16 Uhr, RheinEnergieStadion, Aachener Str. 999, 50933 Köln, Tel. 0228 – 94 58 91 11, www.leselauf.de

Info: 14.6., 10-19 Uhr, REWE Family, Flughafen Köln-Bonn, Kennedystraße, 51147 Köln, Eintritt frei, www.rewe-family.de

In der REWE Beauty-Lounge gibt es kostenloses Make-up und Haar-Styling, außerdem Workshops, in denen die Besucher mehr über spezielle Make-up-Themen erfahren: von A wie Augenbrauen zupfen bis Z wie Zöpfe flechten. Im REWE Kinderland warten auf alle Kinder zwischen drei und zehn Jahren ein Kindereinkaufsparadies und eine Riesenrollenrutsche, Schminkoase, Traktorrennen und andere Attraktionen.


Känguru stellt vor

38

Pflaster, Spritze und ein paar bunte Pillen Das Teddybärkrankenhaus der Uni Köln öffnet wieder für zwei Tage

Foto: KLJB Oedekoven e.V.

Der braune Bär hat Bauchweh, der alte Esel einen Wackelzahn und die hübsche Puppe einen verstauchten Finger: Im Teddybärkrankenhaus der Uniklinik Köln wird am Mittwoch und Donnerstag, 4. und 5. Juni, von 9 bis 17 Uhr wieder einiges los sein. Wie jedes Jahr lassen auf der Wiese an der Joseph-Stelzmann-Straße vier- bis sechsjährige Kinder ihre Kuscheltiere und Puppen von Profis verarzten.

„Wir setzen noch eins drauf.“ Abenteuerspielplatz der KLJB Oedekoven e.V.

Bastian, Lars, Mia und Johanna entscheiden, eine dritte Etage zu bauen. Die höchste Bude gewinnt einen Preis, ebenso wie die schönste und die stabilste Bude. Ihre Bude soll besonders hoch werden. In der Abschlussnacht wollen alle vier gemeinsam darin übernachten. Seit vier Tagen hämmern sie bereits jeden Tag, die Kinder sind zum Abenteuerspielplatz (ASP) der KLJB Oedekoven e.V. in Alfter gekommen. Der findet seit 1986 jeweils in den ersten beiden Wochen der Sommerferien statt. Was mit 20 Kids begann, ist inzwischen zu einer festen Größe geworden. Im vergangenen Jahr kamen 233 Kinder, viele von ihnen aus dem benachbarten Bonn. 40 Betreuer kümmern sich. „Es ist immer wieder faszinierend, wie unser Budendorf wächst“, erzählt Sebastian Neb, der den ASP organisiert. „Erst hauen die Kinder jeden Nagel krumm. Doch schon nach wenigen Tagen nageln sie ganz selbstbewusst ein äußeres Brett im dritten Stock an.“ Ein Sicherheitsteam ist ständig unterwegs, um Fragen zu beantworten. Es genehmigt, ob eine Bude noch eine zusätzliche Etage bekommen darf. Neb: „Bisher ist noch nie etwas Ernstes passiert.“

Die Spielregeln sind einfach: Ohne selbst Patient zu sein, tauchen die Kinder als Begleiter und Beobachter in den Krankenhausalltag ein. In Zelten erzählen sie angehenden Ärzten die Krankengeschichten ihrer Lieblinge, stehen ihnen bei Untersuchungen bei und erleben, wie ihnen geholfen wird. Rund 40 „Teddyärzte“ – Studierende der Fakultät Medizin – bilden das Weißkittelteam. Sie hören Herz und Lunge ab, schicken die stoffligen Patienten zum Röntgen, wo ein „Bild von innen“ gemacht wird, und verordnen bunte Pillen, Pflaster oder Verbände. „Wichtig ist, dass jeder Teddy eine Spritze bekommt“, sagt Medizinstudierender Alexander Broer. Einige Kinder hätten mit Injektionen bereits negative Erfahrungen gemacht. „Also erklären wir, dass eine Spritze manchmal nötig ist, und lassen den Teddy die Prozedur tapfer durchstehen.“ Broer leitete das Teddybärkrankenhaus im vergangenen Jahr. Nun hat er den Stab an seine Nachfolgerin Lara-Sophia David übergeben. Auch sie studiert Medizin, zurzeit im dritten Semester. Die neue Teddy-Chefärztin verspricht: „Wir werden zwei Tage lang unser Bestes geben, um möglichst viele kranke Stofftiere und Puppen zu verarzten und den Kindern ein bisschen die Angst vor dem Arztbesuch zu nehmen.“ Das Angebot für Kinder ist zugleich eine Chance für die Studierenden: Die angehenden Ärzte lernen, mit Kindern geduldig und einfühlsam umzugehen. Vor dem Heimweg bieten sie ihnen noch an, unter einem benachbarten Zeltdach malend oder spielend die Erlebnisse zu verarbeiten – während sich so mancher Teddy bereits gesund schläft. Angelika Staub

Info: Teddybärkrankenhaus der Uniklinik, Wiese zwischen Betten- und Studierendenhaus, erreichbar über Joseph-Stelzmann-StraSSe. Kindergruppen nur vormittags nach Voranmeldung, alle anderen Kinder vorzugsweise nachmittags. Tel. 0221 – 478-63 00, www.fsmed-koeln.de (Rubrik: Arbeitsgruppen)

Zum Ende der zwei Wochen können Eltern die Buden kaufen. Was nicht verkauft wird, muss auseinander gebaut werden. „Holz, das noch gut ist, lagern wir fürs nächste Jahr ein“, sagt Neb. „Der Rest ist fürs Martinsfeuer. Wir hinterlassen so wenig Abfall wie möglich.“ Ursula Katthöfer

Info: Der nächste ASP findet vom 7. bis 18. Juli statt. www.kljb-oedekoven.de

iStockPhoto.com © algedone

Wer eine Pause beim Budenbau einlegen möchte, kann bei einem Fußball- oder Basketballturnier mitmachen. Beliebt sind die Wasserschlachten an heißen Tagen. Wenn es regnet, treffen Kinder und Betreuer sich in der Turnhalle gleich neben dem Budendorf. Finanziert wird der ASP vom Rhein-Sieg-Kreis sowie von Sponsoren. Die Kinder zahlen pro Tag einen Beitrag von 3,00 Euro für Holz und Nägel. Ein Mittagessen können sie kaufen, am letzten Abend wird gegrillt. Dann ist auch der bunte Abend, bei dem die besten Buden prämiert werden.


39

Gewinnspiel

KÄNGURU 06 I 14

Flieger, grüSS’ mir die Sonne ...

Foto: © S. Tiemann

Das Ballonfestival Bonn ist vom 13. bis 15. Juni wieder in der Bonner Rheinaue zu Gast. 25 Heißluftballone starten an diesem Wochenende von der großen Blumenwiese in den Sonnenaufoder Sonnenuntergang. Freut euch auf eindrucksvolle Ballonstarts und auf ein abwechslungsreiches Familienprogramm. Das Festival eröffnet am Freitag, den 13. Juni um 19.30 Uhr mit einem Massenstart der teilnehmenden Ballone (witterungsabhängig). Am Samstag beginnt das Rahmenprogramm für Familien um 15 Uhr, am Sonntag um 12 Uhr. Unbedingt sehenswert ist am Samstagabend gegen 23 Uhr das traditionelle Ballonglühen, wenn sich die Ballone nach der Fahrt noch einmal aufstellen und den Nachthimmel illuminieren! Info: Ballonfahrten können zum Festivaltarif von 175 Euro bei Skytours Ballooning unter info@skytours-ballooning.de oder Tel. 0228 – 96 96 748 gebucht werden. www.ballonfestival-bonn.de

Wir verlosen 2 Ballonfahrttickets (1 Erwachsener + 1 Junior)! Schickt eine Karte bis 8. Juni an KÄNGURU Ballonfahrt, Hansemannstr. 17-21, 50823 Köln oder schreibt eine E-Mail mit diesem Betreff an gewinnspiel@kaenguru-online.de. Die Gewinner werden aus allen Einsendungen gezogen und bekommen einen Gutschein geschickt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Zusendungen von gewerblichen Gewinnspielteilnahme-Dienstleistern und Masseneinsendungen schließen wir aus.


21

TERMINE

AU SSTELLU NGEN

40

verblüffende Eigenschaften ganz alltäglicher, aber auch moderner High-Tech-Materialien, bei denen man sich fragt: Ist das wirklich möglich? Besonders geeignet für Kinder ab 8 Jahren. € 4,-/Kinder frei

TAGESTIPP 1.6.2014

AUSST E LLUNG E N Arp Museum Bahnhof Rolandseck: bis 31.8.2014 „Rapunzel und Co“

14.00 Uhr, Duftmuseum im Farinahaus:

August Macke Haus Bonn: bis 14.9.2014 „Hermann Hesse – Mit Feder und Farbe“

Kinderführung Öffentliche Kostümführungen jeden Sonntag, inkl. Mini-Duft-Präsent und Autogrammpostkarte. € 9,-/4,50 ab 7 Jahren

Bilderbuchmuseum Burg Wissem: bis 29.6.2014 „Die Häschenschule“

14.30 Uhr, Max-Ernst-Museum: Familienführung

DASA Dortmund: bis 17.8.2014 „In Arbeit“

Kinder ab 4 Jahren entdecken mit ihren Eltern Max Ernst und seine Werke. € 2,50/1,50

Deutsches Museum Bonn: bis 24.8.2014 „Wolfgang Paul“

15.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen: Führung durch den Oelchenshammer in Engels-

Frauenmuseum Bonn: bis 9.11.2014 „Single Moms“

kirchen-Bickenbach. Ohne Anmeldung, bitte keine Gruppen! € 2,50/Kinder frei!

Gasometer Oberhausen: bis 30.12.2014 „Der schöne Schein“

15.00 bis 16.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum: Gruselgeschichten Familienführung mit Kindern

Glasmuseum Rheinbach: bis 20.7.2014 „Zirkusbecher und Rippenschalen“ Haus der Geschichte Bonn: bis 12.10.2014 „Is(s) was?!“ Käthe Kollwitz Museum Köln: bis 15.6.2014 „Nähe und Distanz“ Kölnisches Stadtmuseum: bis 10.8.2014 „Köln in unheiligen Zeiten“ Kolumba Köln: bis 25.8.2014 „zeigen verhüllen verbergen. Schrein“ Kunst- und Ausstellungshalle Bonn: bis 27.6.2014 „Kasimir Malewitsch“ und bis 10.8.2014 „Abenteuer Orient“ Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren: bis 24.8.2014 „Konzeption Landschaft“

ab 4 Jahren. Treffpunkt Museumskasse. Nur Eintritt!

10.00 bis 18.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Die Georgsritter kommen! Die Georgs Ritter entführen ihr Publikum in die Zeit der Ritter, Edeldamen und Turniere. Heute findet speziell für Kinder ein Markt mit Rahmenprogramm und Mitmach-Aktionen statt. Spannende Ritterspiele mit vielen Aktionen zum Mitmachen für die ganze Familie. Eine gelungene Mischung aus Theater und Action bieten die Georgs Ritter mit ihren eigens hierfür geschriebenen Stücken den Zuschauern dar. Aufführungen um 11, 14 und 16 Uhr. € 6,50/4,-/18,- Familien

Ludwig Forum Aachen: bis 21.9.2014 „Kinderkönigreich“ LVR Industriemuseum Engelskirchen: bis 26.10.2014 „Ist das möglich?“

1 Sonntag

LVR Industriemuseum Euskirchen: bis 26.10.2014 „Glanz und Grauen“

und Kosmetik anrühren sowie ihr eigenes Parfumöl kreieren. Besondere Führungen und Vorträge zum Thema runden das Programm ab.

LVR Industriemuseum Solingen: bis 28.9.2014 „Früher war schöner?“

11.00 Uhr, Start: Kreuzblume/Domplatte: Beim

11.00 bis 12.30 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Druckwerkstatt Bunte Farbdrucke mit Styrene. Kinderatelier am Sonntag für Kinder ab 6 Jahren. € 3,-

LVR Landesmuseum Bonn: bis 20.7.2014 „Gebrochener Glanz“

Jupiter! Zu Besuch bei den Römern. Kinderführung von stattreisen köln e.V. € 6,-/4,-

11.00 Uhr, Museum für Angewandte Kunst: Kunst + Frühstück im Museum Getrennte Füh-

Max-Ernst-Museum: bis 29.6.2014 „Seine Augen trinken alles“

11.00 Uhr, MMC Studios Coloneum: Backstage Studiotour Immer samstags um 16 Uhr oder

Museum der Deutschen Binnenschifffahrt, Duisburg: bis 15.10.2014 „Glaube, Liebe, Hoffnung“ Museum für Ostasiatische Kunst: bis 7.9.2014 „Von Istanbul bis Yokohama“ Museum Koenig Bonn: bis 19.10.2014 „Malwettbewerb Arktis/Antarktis“ Museum Ludwig: bis 13.7.2014 „Pierre Huyghe“ Museum Schloss Moyland: bis 24.8.2014 „Der Himmel so weit“ Museum Schnütgen Köln: bis 24.8.2014 „Seide statt Sünde“ Neanderthalmuseum: bis 2.11.2014 „Schamanen“ NS-Dokumentationszentrum Köln: bis 3.8.2014 „Wessen Freund und wessen Helfer?“ und „Es gibt hier keine Kinder“ Odysseum: bis 5.9.2014 „Science for a better life“ Römertherme Zülpich: bis 12.10.2014 „Wasser für Roms Städte“ Schokoladenmuseum Köln: bis 19.10.2014 „Süßes: scharf und würzig“

sonntags um 11 Uhr können Kinder ab 8 Jahren in Begleitung von Erwachsenen einen Blick hinter die Studiokulissen diverser TV-Produktionen werfen. Treffpunkt MMC Studios, Am Coloneum 2. Anmeldung erforderlich bei Helikon-Events. € 15,-/10,-

14.00 Uhr, Treff Heinzelmännchenbrunnen, Am Hof: Römer, Ritter & Co. Wanderung durch das römische Köln. Führung von Inside Cologne für Kinder ab 6 Jahren, Begleitung durch Erwachsene erforderlich. Keine Anmeldung. € 6,50

14.30 Uhr, DOMFORUM: Drachen, Ritter, edle Frauen Domführung für Pänz. € 7,-/5,-/Familien € 14,-

15.00 bis 17.00 Uhr, Familienzentrum Maria im Walde: Café Löwenzahn Offener Treff vom VAMV Bonn - Verband alleinerziehender Mütter und Väter. Fröhliche Begegnungen und Erfahrungsaustausch (nicht nur) für Alleinerziehende, während die Kinder bis 7 Jahre betreut werden. Infos unter www.vamvbonn.de. € 6,-/Mitglieder € 3,-

18.00 bis 20.00 Uhr, Gesund in Köln: Tauschtreffen Gäste sind willkommen! Infos unter www.Tauschen-Koeln.de. € 5,-

Schulmuseum Berg. Gladbach: bis 6.7.2014 „Bloß nicht erwischen lassen“ SK Stiftung Kultur/Photographische Sammlung bis 3.8.2014 „August Sander“ SK Stiftung Kultur/Tanzmuseum: bis 10.8.2014 „Die Verzauberung der Welt“

www.kaenguru-online.de

15.15 bis 16.45 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Mit Max im Orient Bei den Expedition durch die Ausstellung erfahren Kinder einiges über die Abenteuer Max von Oppenheims und seine spannenden Ausgrabungen und Funde am Tell Halaf. Immer sonn- und feiertags.

16.00 Uhr, Käthe Kollwitz Museum Köln: Esel, Esel du musst wandern? In einer spannenden Tour durch die Sonderausstellung begleiten Kinder ab 6 Jahren die Künstlerin Ottilie Ehlers-Kollwitz auf ihren vielen Reisestationen. Gemeinsam mit ihr spazieren die Kinder die Havel entlang, erkunden in einer Gondel Venedig oder reiten auf Eseln durch mediterrane Landschaften. Eintritt frei!

11.00 oder 15.00 Uhr, WDR-Funkhaus: KiRaKa Familienkonzert Heute: Kommissar Krächz im Dom. Kommissar Krächz alias André Gatzke, ist ein ganz besonderer Kommissar - denn er hat sich auf Kriminalfälle mit Tönen spezialisiert. Empfohlen für Kinder von 3 bis 7 Jahren. € 3,- plus Gebühren

Workshop für Jugendliche ab 14 Jahren - Gesägtes aus Holz. Anmeldung erforderlich. € 40,-

11.00 bis 18.00 Uhr, LVR Industriemuseum Solingen: Familientag Großes Familienfest von, für und mit Behinderten und Nichtbehinderten mit Spielen, Mitmach-Aktionen, Bühnenprogramm und nationale und internationale Spezialitäten. Eintritt frei!

11.00 Uhr, Museum Koenig: Familienführung Lernt die Besonderheiten und Highlights des Museums kennen. € 4,50/2,-

11.30 Uhr, Zamus - Zentrum für alte Musik: Sockenkonzert „Können Schlangen denn singen?” oder wenn ein Sperpent auf ein Bandoneon

12.00 Uhr, Siebengebirgsmuseum: Das Siebengebirgsmuseum mit der Sammlung RheinRoman-

trifft. Konzert für Kinder und Familien. Veranstaltungsort ist das Zentrum für Alte Musik, Heliosstr. 15, 50825 Köln. Infos unter www.sockenkonzerte.de.

tik. Führung, ohne Anmeldung immer sonntags um 12 Uhr . € 6,-/4,50

13.00 bis 15.00 Uhr, Neanderthal Museum: Bogenschießen im Museumsgarten Drei Schuss für € 2,13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule Die kleinsten Besucher ab

18.00 Uhr, Halle Beuel: „Das Kind und der Zauberspuk” Ein Kind hat keine Lust, seine Hausaufgaben zu erledigen. Als die Mutter nach ihm sieht, streckt es ihr die Zunge heraus. Die Mutter ist verzweifelt. Das Kind packt eine unbändige Wut auf die Welt der Erwachsenen. Eine lyrische Phantasie in zwei Teilen von Maurice Ravel für die ganz Familie.

4 Jahren entdecken die Welt der Schokolade heute aus ihrer eigenen Perspektive. Anmeldung im Foyer. € 1,50 plus Eintritt

13.00 bis 17.00 Uhr, Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren: Paperart Das Museum lädt

ab 4 Jahren mit kleiner Diashow aus den Büchern „Lindbergh - Die abenteuerliche Geschichte einer fliegenden Maus”, „Kein Tag für Juli” und „Finn im Dschungel”. Eintritt frei!

jeden Sonntag junge Besucher ein, in die Welt des Papiers förmlich einzutauchen. Unter der Anleitung kann bunter Papierstoff geschöpft, geformt und gegossen werden. Ohne Anmeldung. Nur Eintritt!

14.00 Uhr, LVR Industriemuseum Alte Dombach: Kindheit in der Alten Dombach Die Kinderführung

Väter in Köln e.V.: Wald- und Spielenachmittag Mit Baumholz bauen Väter mit ihren Kindern von 4 bis 8 Jahren einen Ort für einen Picknick. Treffen Schlebusch, Endstelle Linie 4. Anmeldung unter koelner.vaeter@web.de. € 8,-/Kind

11.00 bis 14.00 Uhr, Treff: Nationalpark-Infopunkt Einruhr: Familientag Einruhr Auf kleinen

schildert die Kindheit der Geschwister Berg in der Papiermühle Alte Dombach um 1850. Bitte keine Gruppen. Ohne Anmeldung! € 3,50/Kinder und Jugendliche frei!

Wanderungen von etwa 4 km Länge erwartet alle naturbegeisterten Familien mit Kindern im Grundschulalter ein kostenfreies Mitmach-Programm zu unterschiedlichen Themen. Nicht Kinderwagen geeignet. Anmeldung unter 02444 - 95 10-0.

10.00 bis 18.00 Uhr, Römerthermen Zülpich Museum der Badekultur: Tag der Schönheit In

14.00 bis 16.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen: Moderierte Quizshow für Familien in der Sonderausstellung „Ist das möglich?“.

11.30 oder 14.15 Uhr, Treff: Nationalpark-Tor Höfen: Kutschfahrt über die Dreiborner Hochfläche Die Kutschen fahren zwischen Kulturkino

offenen Workshops können die Besucher Cremes

Im Zentrum der Experimentier-Ausstellung stehen

11.00 bis 15.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: Trödel rund ums Kind

Zollverein Essen: bis 26.10.2014 „1914 – Mitten in Europa“

Ausführliche I nfos:

ren. Infos und Anmeldung unter 0228 - 30 22 56.

€ 7,50

11.00 bis 16.00 Uhr, DASA - Dortmund: Graffitis

11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: Lesung für Kinder

Stiftung KERAMION Frechen: bis 31.8.2014 „Von der Pillendose bis zur Schatztruhe“ und bis Januar 2015 „Keramik, was sonst!“ Wallraf-Richartz-Museum: bis 17.8.2014 „Rubens, Du und Ich“

rungen für Erwachsene und Kinder ab 8 Jahren (Thema: Geheim + Versteck - Rätsellöser gesucht!). Frühstücksangebot ab 10 Uhr. Eintritt plus Frühstück € 2,50

15.00 bis 17.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Roberta NXT Robotik für Kinder von 10 bis 13 Jah-

vogelsang ip, Walberhof und Wollseifen. Für RollstuhlfahrerInnen mit Begleitpersonen geeignet.


41

Veranstalter auf Seite 58

Anmeldung unter 02444 - 95 10-0. Einfache Fahrt € 5,-/2,50, HIn- und Rückfahrt € 9,-/4,50/Familien € 25,-

13.00 bis 16.00 Uhr, Parkplatz Kermeter: Rangertour Wilder Kermeter Die Wanderung führt über ebene und feste Wege und ist für Kinder und Kinderwagen geeignet. Treffen jeden So. Infos beim Nationalforstamt Eifel. Kostenfrei!

13.00 bis 17.00 Uhr, Die Grüne Spielstadt Bonn: Offener Sonntag Picknick, Spazieren gehen, entdecken und erforschen: die ganze Familie im Grünen. Kosten für Zusatzangebote wie Themen-Workshops und ausführliche Führungen variieren. Der Eintritt zum Gelände ist frei!

KÄNGURU 06 I 14

3 Jahren nach dem Märchen der Gebrüder Grimm. Zusammen erleben sie auf dem Weg nach Bremen, wie die vier Tiere ihre Abenteuer bestehen. Unbedingt reservieren! € 9,-/6,-

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der Bergelfen” Aufruhr in der Elfenwelt: Der „wilde Garten" wird gerodet. Die Elfen müssen eine neue Heimat finden. Die letzte Hoffnung liegt in der Hand von zwei Kindern: dem Menschenjungen Max und der Birkenelfe Mimi. Musikalisches Zauberpuppenspiel für Kinder von 5 bis 12 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung! € 9,-/6,-

13.00 bis 16.00 Uhr, Forum Vogelsang: Rangertour Vogelsang-Wollseifen-Route Die Strecke ist nicht für Kinderwagen geeignet. Treffen jeden So. Infos beim Nationalforstamt Eifel. Kostenfrei!

14.00 bis 16.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Überraschungssonntag für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Thema: Streng geheim! Anmeldung erforderlich. € 6,-

16.00 bis 17.00 Uhr, Jever Fun Skihalle Neuss: Schneetaufe Kunterbuntes Schneeprogramm immer So für Kinder von 4 bis 6 Jahren. Die Kleinen werden spielerisch mit Frau Holle bekannt gemacht und erleben ihre ersten Schritte auf Skiern. Anmeldung erforderlich. € 19,-

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Ein ordentliches Durcheinander!” Was für ein Durcheinander! Das kann einen ganz schön wütend machen, vor allem, wenn es nicht das erste Mal ist. Ein vergnügliches Theaterstück über Ordnung und Chaos für Kinder ab 3 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 8,/6,-/Gruppen € 5,-

15.00 Uhr, Die Wohngemeinschaft: „Die Olchis

Die Internationalen Kinder- und Jugendbuchwochen in Köln stellen jedes Jahr die Kinderund Jugendbuchszene eines anderen Landes in Lesungen, Filmprogrammen, Ausstellungen und Workshops vor. Infos unter www.sk-kultur.de/ buchwochen14

lieben Buchstaben” Die Lehrerin Frau Schlauberger bringt den Kindern neue Buchstaben bei. Ein olchiges Theaterstück zum Mitmachen, Mittanzen, Mitbüffeln und Mitmüffeln für Kinder ab 4 Jahren und alle die, die Olchis lieben. Karten nur online über www.die-wohngemeinschaft.net. € 7,-/6,-

16.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Jykserge - Der Schwanenjunge”

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Rico, Oskar und die Tieferschatten” Eine wunderbare Men-

Gastspiel der Theatergruppe Nukke Teatteri Keskus/Helsinki Finnland. Die Geschichte wird finnisch mit deutschsprachigen Anteilen erzählt, vertraut aber auch auf ihre poetischen Bilder und die Musik. Die Grundlage für dieses Figurentheaterstück ist der magische Glaube eines alten finno-ugrischen Stamms, dass alle lebendigen Wesen miteinander verbunden sind.

schenstudie, die den klug-naiven Charme eines „ Forrest Gump" mit dem Zauber von Kästners „Emil und die Detektive" verbindet. Mit sprachlicher Raffinesse, rabenschwarzem Humor und viel Liebe zu den Charakteren eignet sich dieses Stück für Zuschauer ab 8 Jahren.

10.00 oder 11.30 Uhr, Freies Werkstatt Theater: BabyBühne Theater für die Allerkleinsten, eine Staunstunde für Babys im Alter von 1 bis 14 Monaten und ihre Eltern. Im Vordergrund stehen die Annäherung an Kunst auf spielerische Art und Weise und der Gedanke, dass Kunst in jedem Alter vermittelbar ist.

11.00 Uhr, Theater im Hof: „Schneewittchen” Ein ungrimmiges Stück für Kinder ab 3 Jahren von Fee Burger nach den Gebrüdern Grimm. Unbedingt reservieren! € 9,-/6,-

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Die kleine Eidechse” Auf einer griechischen Insel verirrt sich eine kleine Eidechse in einen Transporter. Paco findet sich nach einer langen Reise voller neuer Eindrücke in einem Kölner Wohnzimmer wieder. Ein Stück für Kinder ab 2 Jahren. € 6,50

14.00 Uhr, Horizont Theater: „SchmatzSchmatzKatz!” Wie das Essen auf den Tisch kam für Kinder ab 5 Jahren. Niemand ist zu klein um zu wissen, wie viel Mühe und Arbeit es kostet, unser tägliches Essen zu produzieren. Auf spielerische Weise und mit schauspielerischer Finesse wird die Wahrnehmung über unser tägliches Brot erweitert. € 6,50

14.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” Eines Nachts erscheinen die Brüder Grimm als zwei nörgelnde Büchergeister und entführen Hänneschen und Bärbelchen durch das Buch in die Welt der Grimms Märchen. € 13,-/8,50

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” Wolf Erlbruch hat mit seinem Bilderbuch sehr kindgerecht eine große Wahrheit beschrieben: „Alles, was lebt, verändert sich. Und der Tod ist nichts anderes als die letzte Veränderung.” Ein schwieriges Thema wird hier für Kinder ab 6 Jahren leicht, ehrlich und humorvoll erzählt.

15.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” Ingo Albrecht erzählt, spielt, musiziert und singt zusammen mit Kindern ab

15.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der kleine Häwelmann” siehe 1.6.2014 16.00 Uhr, Theater Marabu: „Schwester” Ein kleiner Junge verlässt am frühen Morgen, als alle noch schlafen, das Haus und geht auf Entdeckungsreise. Staunend erlebt er seine Umwelt: Das Gras, das im Wind hin und her weht, die Wolken am Himmel, die kleinen Wellen, die an das Ufer schwappen. Doch seine Mutter schimpft mit ihm, als sie ihn schlafend im Gras findet. Sie hat sich Sorgen gemacht. Für Kinder ab 6 Jahren. 16.00 Uhr, Horizont Theater: „Das hässliche Entlein” Das kleine Entlein ist anders als seine schöne Schwester. Es ist nicht klein und nicht gelb und schon gar nicht niedlich. Es ist so hässlich, dass es von allen, sogar von den Wasserflöhen gehänselt wird. Ein Stück über Außenseitertum, Freundschaft und wahre Schönheit für Kinder ab 4 Jahren nach H.C. Andersen. € 6,50

16.00 Uhr, Metropol Theater: „Rapunzel” hat ihr ganzes Leben eingesperrt in einem hohen Turm verbracht. Ihr Haar ist so lang geworden, dass es aus dem Turmfenster bis zum Erdboden reicht. Die böse Zauberin kommt zu ihr und ruft: „Rapunzel, Rapunzel, lass Dein Haar herunter”. Ein Märchen frei nach den Gebrüdern Grimm. 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Edelweißpiraten“ Josef hat eine Geschichte im Gepäck, die auch einen Jugendlichen von heute noch angeht. Er war einer der Edelweißpiraten in Köln-Ehrenfeld und hat Tagebuch geführt. In den Aufzeichnungen wird die Zeit in Köln zwischen 1941 und 1945 wieder lebendig. Geschildert wird aus der Perspektive eines Vierzehnjährigen für Jugendliche ab 13 Jahren.


21 2 3 4 5 6

TAGESTIPP

TERMINE

42

10.00 oder 19.30 Uhr, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft, Campus I, Johannishof: „Schwester” Ein kleiner Junge verlässt am frühen

6.6.2014

Morgen, als alle noch schlafen, das Haus und geht auf Entdeckungsreise. Staunend erlebt er seine Umwelt: Das Gras, das im Wind hin und her weht, die Wolken am Himmel, die kleinen Wellen, die an das Ufer schwappen. Das Theater Marabu spielt für Kinder ab 6 Jahren.

16.00 Uhr, Rund um’s RheinEnergie Stadion: 4. Kölner Leselauf Unter dem Motto „Run, Ride, Rock & Roll” gibt es ein Programm für jeden Geschmack. Der Erlös der Startgelder wird zur Einrichtung von Leseclubs in Kölner Schulen verwendet. Anmeldungen unter www.leselauf.de. Startspende € 20,-/10,-

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Rico, Oskar und die Tieferschatten” siehe 1.6.2014 10.30 Uhr, Casamax Theater: „Ein ordentliches Durcheinander!” siehe 1.6.2014

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” siehe 1.6.2014

11.00 Uhr, Freies Werkstatt Theater: BabyBühne siehe 1.6.2014

15.30 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Die Seeräuberinsel” Bei einem Sturm erleidet der gefürchtete Seeräuberhauptmann Backenbart Schiffbruch. Doch kann er sich mit seinem Schiffskoch Hering auf eine einsame Insel retten. Zur selben Zeit wird aber auch sein größter Feind, Piratenkapitän Krähennest samt seinem Leichtmatrosen Kalle an Land gespült ... Mit Schauspiel, Puppen, Schwung und schmissigen Seeräuberliedern erleben kleine, abenteuerlustige Wasserratten eine spannende und vergnügliche Seeräuber-Revue. € 7,50/6,50/Gruppen € 6,-

11.00 oder 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Edelweißpiraten" siehe 1.6.2014

17.00 Uhr, Universität Bonn, Wolfgang-PaulHörsaal: Kinderuni Bonn Vorlesungsreihe für Nachwuchsstudis von 8 bis 12 Jahren. Die Vorlesungen finden jeweils montags im Wolfgang-Paul-Hörsaal, Kreuzbergweg 28, statt. Thema heute: Pflanzen ernähren die Welt. Dozent Professor Dr. Maximilian Weigend, Nees-Institut für Biodiversität der Pflanzen. Infos unter www.kinderuni.uni-bonn.de.

3 Dienstag

Verschiedene Forts in Köln: Tag der Forts Heute findet der Tag der Forts zeitgleich in mehreren Städten Europas statt. Er erinnert mit vielfältigen Besichtigungs- und Vortragsprogrammen an die verschiedenen Verteidigungsanlagen. Heute wird an 20 Orten dieser Teil der Kölner Vergangenheit mit Führungen gezeigt. Infos unter www.tag-der-forts.de 9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar/Rösrath: Familienfrühstück mit Kinderanimation Kinderprogramm in der Spielscheune, Kaninchen-Knuddelstunde und die Schau-Käserei hat auch geöffnet! Reservierung erforderlich!

11.00 bis 18.00 Uhr, Bonn-Beuel: Große Dinosaurier-Ausstellung Auf dem Platz an der Siegburger Straße ist noch bis 15 Juni die Ausstellung mit den Giganten der Urzeit zu bewundern!

11.00 bis 18.00 Uhr, Ehrenburg: Lebendige Burg Historische Spiele, altes Handwerk und abenteuerliches Burgleben für die ganze Familie. Heute Brettchenweben mit der Magd.

11.00 bis 17.00 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Rheinischer Wollmarkt Neben Aktionen wie Schafschau, Hütehunde-Vorführung, Schafschur und diversen Mitmachangeboten gibt es unzählige Marktstände rund um die Wolle und ihre Verwertung, handgearbeitete Produkte und kulinarische Köstlichkeiten aus der Region können bewundert und erworben werden. Eintritt frei!

10.00 bis 18.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Die Georgsritter kommen! Siehe Tagestipp S. 40!

15.00 Uhr, Neuland Park Leverkusen: Holi Festival of Colours 2014 Acts aus verschiedenen musikalischen Genres lassen den Boden beben und sorgen für eine ausgelassene Stimmung. Es werden Wasserrutschen und ein „Happy-Park“ aufgebaut, um auch abseits der Musik-Acts und kulinarischen Köstlichkeiten für Abwechslung zu sorgen. Um 15 Uhr startet der erste Farb-Countdown und der Himmel explodiert in allen Farben. Infos und Karten unter www.holifestival.com

16.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Jack BÄÄHMS in the Box Das 2014er Programm der Wibbelstetze! Was ist los in der Manege der Wibbelstetze? Wozu sind die Kisten da? Und was ist drin? Fantastisch-Schönes, Schaurig-Gruseliges und Verrückt-Chaotisches zaubert der Kinder- und Jugendzirkus aus seinen Kisten € 8,-/6,-

2 Montag 18.00 bis 20.30 Uhr, Universitätsfrauenklinik Bonn: Kindernotfallkurse Elternkurs mit vielen praktischen Beispielen, wie man Kind oder Säugling im Notfall mit wirkungsvollen Maßnahmen helfen kann. Anmeldung unter 0228 - 28 71 54 26 oder ruth.wingen@ukb.uni-bonn.de. Infos unter www.kindernotfall-bonn.de

12.00 bis 14.30 Uhr, Kita St. Christophorus Niehl: Sonntagsbrunch für Alleinerziehende Kostengünstiger, monatlicher Brunch - Raum zum Klönen, Lachen und Erzählen mit Kinderbetreuung und qualifizierter Beratung. Anmeldung bis Do vorher unter 0221 - 712 26 15. € 2,-

16.00 Uhr, Stadtbücherei Brühl: „Wo die wilden Kerle wohnen” Bilderbuchkino für Kinder von 3 bis 7 Jahren. € 1,50

17.00 bis 19.00 Uhr, Industrie- und Handelskammer Köln: GPS Geocaching-Stadtrallye Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die Geräte werden gestellt. Anmeldung erforderlich. Treffpunkt: Handelskammer Köln. € 25,-

13.00 bis 18.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Troisdorf: Shopping Sonntag verkaufsoffener Sonntag mit vielen Attraktionen und Angeboten

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

der Stadt Köln berät jeden Di von 9 bis 11 Uhr unter 0221 - 221 290 01/-02 zu schulischen Fragen rund um das Thema Hochbegabung. Nicht in den Schulferien!

19.30 Uhr, FiB e.V.: Im Notfall richtig handeln Erste Hilfe bei Babys, Kindern und Jugendlichen in der Kita Waldkäuzchen, Waltherstr. 80, 51069 Köln. Bitte anmelden bei FiB e.V.

11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Edelweißpiraten“ siehe 1.6.2014

19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Die Nibelungen” Ein Heldenepos? Ein Liebesdrama? Ein Ritterspektakel oder eine Intrige um Freundschaft und Verrat? Kinder ab 10 Jahren entdecken in dieser außergewöhnlichen Inszenierung eine alte Geschichte neu. € 15,-/10,-/Gruppen € 6,-

10.00 Uhr, Flexbüro Zollstock: Eltern und Kinder: Rechte und Pflichten Vortrag. Anmeldung erforderlich unter 0221 - 337 50 05. Kostenfrei!

10.30 bis 11.30 Uhr, Städt. Galerie Villa Zanders Berg. Gladbach: Mit Baby ins Museum Gespräche über Kunst für Eltern mit Kindern bis 1 Jahr. Anmeldung erwünscht. € 5,50

12.00 bis 17.00 Uhr, Bonn-Bad Godesberg: Blutspenden Blutspendebus auf dem Theaterplatz. Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

Weitere Termine beim DRK unter 0800 - 119 49 11.

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

10.00 Uhr, Odeon: „Ella und das große Rennen“ Spielfilm, Finnland 2012, empfohlen

19.30 Uhr, Ev. Familien- und Gemeindezentrum „Mittendrin” Deutz: Streit und Konfliktlösung

ab 7 Jahren.

Elternabend im Bistro Tempelstr. 29, 50679 Köln

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

10.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Rodenkirchen:„Telma ja tarinoiden talo“ „Der kleine

10.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Ehrenfeld: „Risto räpääjä ja kaksoisolento“ „Ricky

Hund, der unbedingt ein Mädchen haben wollte“. Lesung mit Sari Peltoniemi für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 - 221-923 70.

Rapper und der Doppelgänger“. Lesung mit Tiina und Sinikka Nopola für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 - 992 37 44.

10.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Nippes: „Telma ja tarinoiden talo" „Telma und das 15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Meisterzeichner Begabtenförderung für Kinder von 8 bis 10 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 3,50 plus Material € -,50 17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Große Meisterzeichner Begabtenförderung für Kinder ab 11 Jahren. Kosten € 3,50 plus Material € 0,50

18.00 Uhr, Halle Beuel: „Das Kind und der Zauberspuk” siehe 1.6.2014

Haus der Geschichten". Lesung mit Mila Teräs für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 - 221-956 00.

10.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Mülheim: „Lanka palaa“ „Die Lunte brennt“. Lesung mit Tuula Kallioniemi für Kinder ab 11 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 - 221-994 49.

11.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum: KUNST+KIND: Mit Baby im Museum Junge Eltern haben die Gelegenheit, den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen. Heute: Liebermanns Rasenbleiche. Die Entstehung eines Kunstwerks. Infos und Anmeldung unter www.start-freunde.de. € 10,-

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Wahlerscheid: Rangertreffpunkt Leichte Wanderung überwiegend durch flaches Gelände, für Kinderwagen und Kinder geeignet. Treffen jeden Di. Infos beim Nationalforstamt Eifel. Kostenfrei!

10.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Jykserge - Der Schwanenjunge”

17.00 bis 19.00 Uhr, Uncites.de: Rheinkiesel in Köln Schatzsuche am Rheinufer für Kinder und

siehe 1.6.2014

Erwachsene. Gemeinsam werden Rheingerölle gesucht und anschließend bestimmt. Veranstaltungsort: Rheinufer bei Köln-Niehl. Tickets bei www.grenzgang.de. € 12,-

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” s. 1.6.2014

net „Jugend ohne Gott" das erschreckende Porträt einer Jugend, deren Leben von Gewalt, Charakterlosigkeit und Kaltherzigkeit geprägt ist. € 9,-

9.00 bis 11.00 Uhr, : Telefonsprechstunde zu Hochbegabung Der Schulpsychologische Dienst

12.00 bis 18.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot, Carlsgarten: Sprayer-Workshop Graffitikünstler Dirk Schmid sprayt mit Jugendlichen ab 14 Jahren die Carlsgartencontainer an. Alle minderjährigen Menschen benötigen die Einverständniserklärung der Eltern. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Anmeldung erforderlich unter garten@buehnenkoeln.de. Kostenfrei!

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Jugend ohne Gott” Eingebettet in eine Kriminalgeschichte zeich-

4 Mittwoch

14.00 bis 17.00 Uhr, Spielplatz „Oskarplatz” Innenstadt: Spielplatzfest Mit vielen Spielangeboten, Saft, Kuchen, Tombola und einer Überraschung! Mit dem Erlös wird der Spielplatz weiter verschönert!

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Rico, Oskar und die Tieferschatten” siehe 1.6.2014

18.00 Uhr, Halle Beuel: „Das Kind und der Zauberspuk” siehe 1.6.2014

14.00 bis 17.00 Uhr, Parkplatz Abtei Mariawald: Rangertreffpunkt Geeignet für Kinder, nicht für Kinderwagen. Treffen jeden Mi. Infos beim Nationalforstamt Eifel. Kostenfrei!


43

Veranstalter auf Seite 58

KÄNGURU 06 I 14

20.00 Uhr, Kölner Geburtshaus Ehrenfeld: Vorstellung des Kölner Geburtshauses Kostenloser Infoabend mit Hebammen.

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der Bergelfen” siehe 1.6.2014 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” Der schrullige Pettersson lebt ziemlich einsam und allein auf seinem alten Bauernhof und bastelt an irgendwelchen Erfindungen, die meist nicht funktionieren. Doch als eines Tages eine kleine Katze ihn mit großen Augen aus einer grünen Kiste ansieht, kann Pettersson nicht anders, und nimmt Findus zu sich. Die beiden genießen das Leben und Pettersson ist ganz froh, nicht mehr so allein zu sein. Aufführung für Kinder ab 4 Jahren.

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

10.00 Uhr, Odeon: „Ricky Rapper und die coole Wendy" Spielfilm, Finnland 2012, empfohlen ab 6 Jahren. Finnische Originalfassung, deutsch eingesprochen.

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen 10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Der kleine Häwelmann” Es ist Nacht und der kleine Häwel-

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

mann kann nicht schlafen. Da kommt er auf die Idee, mit seinem Bett durchs Zimmer zu segeln. Er wackelt und wackelt ... und tatsächlich setzt sich das Bett in Bewegung! Eine Erzählung von Theodor Storm für Kinder ab 3 Jahren. Bitte reservieren. € 7,-

solento“ „Ricky Rapper und der Doppelgänger“. Lesung mit Tiina und Sinikka Nopola für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 13 05 61 50.

10.00 Uhr, Odeon: „Risto räpääjä ja kaksoi-

10.30 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck / theater monteure: „aufgetischt“ In dem neuen Stück für Kinder im Grundschulalter nimmt das theater monteure unseren Speiseplan unter die Lupe und Verpackungen ins Visier. Mit detektivischem Gespür enttarnen sie Geschmacksverstärker und ergründen so die ganz ursprüngliche Lust am Essen. Heute ist PREMIERE! Karten unter 0177 - 925 63 18. € 9,-/7,/Gruppen € 5,-

11.00 oder 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Die Nibelungen” siehe 3.6.2014

11.00 bis 22.00 Uhr, Alle Kölner Museen: KölnTag Jeweils am ersten Donnerstag im Monat haben alle Kunstinteressierten mit Wohnsitz in Köln freien Eintritt zu den Ständigen Sammlungen. Außerdem sind die Museen länger geöffnet und schließen erst um 22 Uhr. Infos unter www.museenkoeln.de

17.00 bis 18.00 Uhr, NS-Dokumentationszentrum (EL-DE-Haus): Geschichten aus dem Geschichtslabor Familienführung für Kinder ab 10 Jahren.

16.00 Uhr, Pfarrheim St. Katharina Buschhoven: „Kasper und der gestohlene Bonbonsack” Ein kunterbunter Kindertheater-Nachmittag mit der Homberger Kasperbühne. € 6,-

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014

Werben mit

10.30 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck / theater monteure: „aufgetischt" siehe 4.6.2014 11.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Tillerschwestern und das Kaputt-fahr-Auto” Gabi und Trudi Tiller sind Detektivschwestern, und als am Stadtrand plötzlich alle verschwunden sind, ist klar: diesen Fall klären sie auf. Sie erfahren durch den Angsthasen, von einem Monster mit leuchtenden Augen. Bei dem Monster handelt es sich um ein Auto. Ein Detektivstück für Kinder ab 4 Jahren. € 6,50

STOPPERN

11.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Die Nibelungen”

Mediadaten unter

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014

www.kaenguru-online.de 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: Das Leben ist ein Wunschkonzert ... denn was das Publikum sich wünscht, wird auch gespielt! Nichts ist geprobt und alles wird vor ihren Augen entstehen. Eine Aufführung der TheaterMedienKlassen des AlbertusMagnus-Gymnasiums.

19.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Problem – oder was?!" In einer szenischen Collage zeigen 20 Schüler/innen des Theaterprojekts der Katharina-HenothGesamtschule aus den Stufen 8 bis 12 komische, traurige, unerwartete Momente. Umrahmt wird all dies von einem selbstgeschriebenen Prolog und Epilog. € 6,-/4,-

20.00 Uhr, Brunosaal Köln: „All you need is cheese” Das ultimative 50er-Jahre Musical mit vielen schönen Hits, Pettycoats, dem schönen fremden Mann und selbstverständlich einem Käseigel!

siehe 3.6.2014

19.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Problem – oder was?!" siehe 4.6.2014

9.30 bis 11.30 Uhr, Geburtshaus Bonn: Eltern Rückhalt geben Offenes Angebot für Eltern mit unruhigen Babys und Kleinkindern zum Thema untröstliches Weinen. Anmeldung erforderlich.

15.00 bis 19.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Troisdorf: Upcycling: Jeansregal Workshop für Jugendliche. Anmeldung an der Info oder unter info@knauber.de. € 15,-

15.30 bis 18.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bonn: Kochdiplom Grundlagen zur Zubereitung von Lebensmitteln für Kids von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung erforderlich unter info@knauber.de.

18.00 bis 20.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bonn: Farbgestaltung & Wohndesign Workshop 9.00 Uhr, Krewelshof: Großeltern-Tag Mittwochs ist freier Eintritt für Oma & Opa in der Spielscheune und dem Spielpark

für Jugendliche udn Erwachsene. Anmeldung an der Info oder unter info@knauber.de. € 20,-

6 Freitag

5 Donnerstag 14.00 bis 18.00 Uhr, Neanderthal Museum: Doggy Day Hunde an der Leine mit gut erzogenen 14.00 bis 16.15 Uhr, Kath. Bildungswerk: Kommunikation zwischen Eltern und Kind Veranstaltungsort ist die Kita St. Fronleichnam, Bonner Str. 4, 51145 Köln. Infos unter 02203 - 396 29.

20.00 Uhr, Kath. Bildungswerk: Mit Liebe und Konsequenz Veranstaltungsort ist die Kita Christus König, Sportplatzstr. 7 a, 51147 Köln. Infos unter 02203 - 637 00.

Haltern können die Dauerausstellung erkunden. Eintritt plus Hund € 2,-

15.00 bis 16.30 Uhr, LVR Industriemuseum Solingen: Kinderführung im Waschhaus Weegerhof Neben den beeindruckenden alten Waschmaschinen und den riesigen alten Dampfmangeln begegnen uns auch ganz merkwürdige Dinge. Bitte anmelden über kiR - kulturinfo Rheinland. € 1,-/Kinder frei!


2 6 7 8 9

TAGESTIPP

TERMINE

8 Jahren und Erwachsene können unter sachkundiger Betreuung ihr eigenes Taschenmesser fertigen. Reiderei Lauterjung, Schaberger Str. 16, 42659 Solingen. Anmeldung unter 0212 - 23 24 10. € 15,-/12,-

7.6.2014

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014 14.00 bis 16.00 Uhr, Kölnisches Stadtmuseum: Wem die Stunde schlägt MuseumKinderZeit: Expe-

12.00 bis 22.00 Uhr, Odonien: Veedelsfilm

von Inside Cologne. Begleitung durch Erwachsene erforderlich. Ohne Innenbesichtigung. Keine Anmeldung. € 6,50

19.30 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium): Der Mond Begleiter voller Überraschungen. Vortrag und Beobachtung im Observatorium für Menschen ab 10 Jahren.

9.00 bis 15.00 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Weyertal - Zentrum für Sport und Medizin: Notfall am Kind Anmeldung erforderlich. € 80,-

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014

13.00 bis 15.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Pulheim: Portraits mal anders Workshop für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung nicht erforderlich. € 10,/Portrait 15.00 bis 20.00 Uhr, Schloss Merode: Frühlingspromenade Anlässlich des 840. Jubiläums werden Schloss und Park für eine besonders festliche Frühlingspromenade an Pfingsten geöffnet. Im Erdgeschoss des Schlosses befindet sich einmalig eine Ausstellung. Ausgewählte Aussteller werden ihre erlesenen Produkte im Park präsentieren. Zur Unterhaltung werden Kinderanimation und Bogenschießen angeboten.

15.45 bis 16.30 Uhr, Kita Brunnenkinder, Bickendorf: Sommerlieder und Spiellieder Offenes Singen mit Kindern und Eltern. Eintritt frei!

nervt ihn ziemlich mit „Zimmer aufräumen"! Kurz entschlossen packt er sein Bündel und zieht zu Paule Bär.Meckis Puppentheater spielt für Kinder ab 3 Jahren. Vormittags nur nach Anmeldung! € 7,-

14.30 Uhr, Beethoven-Haus: Auf den Spuren von Beethovens Leben und Werk Kinderführung

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Mimi auf der Suche. Das Geheimnis der Bergelfen” s. 1.6.2014

15.00 bis 16.30 Uhr, Arithmeum Bonn: Abakus und Rechentisch Programm für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 6,-

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Als Louisa plötzlich Louis war” siehe 6.6.2014

von 9 bis 12 Jahren. Workshop mit Experimenten. Infos und Anmeldung unter 0228 - 30 22 56. € 7,50

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-Joest-Museum: Recycling-Spielzeug Führung mit anschließender Werkstatt für Kinder ab 5 Jahren. Heute: Malen und Basteln. Anmeldung erforderlich bei Globetrotter im Olivandenhof. Teilnahme kostenlos!

16.15 Uhr, Schloss Augustusburg: Wir entdecken das Schloss Auf der Suche nach dem Geheimnis hinter der Tür und anderen spannenden Schlossgeschichten. Führung für Kinder von 6 bis 12 Jahren. Anmeldung erforderlich. Familienkarte € 17,-

15.00 Uhr, Kammeroper Köln: „Die kleine Zauberflöte” ist die berühmteste aller deutschen Opern. In der Inszenierung der Kammeroper Köln sind alle berühmten Arien in einer kindgerechten Zaubergeschichte zusammengefasst. Neue Dialoge mit viel Witz und Charme erzählen in verständlicher Weise eine unglaublich vielfältige Geschichte. Für Kinder ab 5 Jahren. € 13,-/9,-

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

14.00 Uhr, Odeon: „Ella und das große Rennen" Spielfilm, Finnland 2012, empfohlen ab 7 Jahren.

16.00 Uhr, DOMFORUM: „Hier kommt Lola!” 15.30 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Die Seeräuberinsel” Siehe Tagestipp S. 42!

16.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Maxe Igel zieht aus” Maxe Igel ist richtig wütend. Mama

16.00 Uhr, Metropol Theater: „Die kleine Elfe Mirabell” Auf der großen Wiese ist ganz schön viel los! Hier brummen die Bienen und flattern die Schmetterlinge, hier quaken die Frösche und duften die Blumen. Gemeinsam mit der kleinen Elfe Mirabell erleben die kleinsten Theaterzuschauer ab 2 Jahren ein spannendes Abenteuer.

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Oh, wie schön ist Panama” Der kleine Bär und der kleine Tiger sind beste Freunde und fürchten sich vor nichts, weil sie zusammen wunderbar stark sind. In ihrem Haus am Fluss haben sie es gemütlich - bis der kleine Bär eine Bananenkiste aus Panama findet. Der Klassiker von Janosch für Kinder ab 5 Jahren. € 6,50

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014 18.00 Uhr, Kammerspiele Bonn: „Peter Pan”

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Als Louisa plötzlich Louis war” Louisa ist ein ganz normales Mädchen, sie mag rosa, geht zum Ballett und malt gern. Eines Morgens wacht sie auf und ist plötzlich ein Junge. Ein Theaterstück für Kinder ab 5 Jahren über die Frage, was ist typisch Junge, was ist typisch Mädchen? Vormittags nur nach Vorbestellung. € 8,/6,-/Gruppen € 5,-

Kinder ab 5 Jahren mit auf eine Reise durch das Grimm´sche Märchen. Plötzlich weht ein neuer Wind und auf einmal scheint alles möglich! Im Anschluss um 16 Uhr wird eine kostenlose Familienwerkstatt angeboten. Eintritt frei!

rimentieren für Kinder ab 8 Jahren. Infos und Anmeldung beim Museumsdienst. € 9,- plus Material € 2,-

15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Dem Strom auf der Spur Elektrotechnik für Kinder

Auf dem ganzen Festivalgelände gibt es Attraktionen für Groß und Klein: Kindertheater, die Klinikclowns, ein brennender Wunschbrunnen, ein Geräuschekino, Tischtennis mit Köpfchen, junge Bands und alte Herren in Musikbussen, ein Szenebus, in dem man bekannte Filmszenen nachspielen kann und natürlich eine Filmlounge mit Veedelskino. ist mit einem Stand vor Ort!

44

Familienfilm um Fünf für Kinder ab 8 Jahren. Kostenlose Einlasskarten sind eine Stunde vorher erhältlich.

14.00 Uhr, Kinderladen Geebarry: Vorlesestunde Birgit Leinemann liest für Kinder ab 4 Jah-

12.00 Uhr, Mobile Kräuterschule: Kräuterwandern in der Eifel Treffen am Bahnhof Nettersheim

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

16.00 Uhr, Altes Pfandhaus: „Risto räpääjä ja kaksoisolento" „Ricky Rapper und der Doppelgänger“. Lesung mit Tiina und Sinikka Nopola für Kinder ab 8 Jahren.

8.00 bis 16.00 Uhr, Vorplatz der Agneskirche, Neusser Platz, Köln-Nippes: Gebraucht-Fahrradmarkt Veranstalter ist die Mountainbikegruppe Köln-Bonn. Infos unter www.fahrradmarkt-koeln.de

10.00 bis 14.30 Uhr, Radmarkt Schumacher: Fahrradflohmarkt Kostenfrei, jeden 1. Samstag im Gewerbegebiet Longerich. € 5,-

19.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Die Lücke - Ein Stück Keupstraße” im Rahmen von Birlikte - Zusammenstehen. Premiere des Theaterprojektes von Nuran David Calis über das Leben in der Keupstraße und die Folgen des Anschlags. Das Stück entsteht in enger Zusammenarbeit mit der IG Keupstraße und unter Beteiligung der Anwohner der Keupstraße.

in der Eifel. Anmeldung erforderlich.

13.00 bis 16.00 Uhr, Jugendkunstschule Köln: Schiffe, Dämme und Hafenanlagen aus Naturmaterialien bauen Modelle mit denen man von der Piraterie bis zur handelsflotte alles spielen kann für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung erforderlich. Veranstaltungsort ist die Naturschule Aggerbogen, Am Aggerbogen 1, 53797 Lohmar.

11.00 bis 14.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Luftakrobatik Workshop für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 18,11.00 bis 20.00 Uhr, Schloss Merode: Frühlingspromenade siehe 6.6.2014 11.00 bis 15.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bad Godesberg: Altes Shirt - Neuer Look Workshop

ren „Urmel schlüft aus dem Ei” von Max Kruse. Eintritt frei!

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

Überall auf der Welt kennt man ihn, den Jungen, der mit seiner Entscheidung, nicht erwachsen zu werden, den Gang der Zeit auf den Kopf gestellt hat: Peter Pan. Familienstück.

10.00 bis 16.00 Uhr, Abenteuer lernen: Intuitives Bogenschießen Kurs für Anfänger ab 10 Jahren im intuitiven Bogenschießen. Veranstaltungsort ist die Naturschule Aggerbogen, Am Aggerbogen 1, 53797 Lohmar-Wahlscheidt. € 55,-

für Jugendliche und Erwachsene. Anmeldung an der Info oder unter info@knauber.de. € 15,-

11.00 bis 17.00 Uhr, Forum Troisdorf: Modellbahn-Ausstellung Die SAM Modellbahner zeigen

Dinosaurierparcours Binzenbach, Auf dem Morgen 4, 53505 Kirchsahr-Binzenbach.

jeden Samstag auf der 3. Etage ihre Eisenbahnanlagen in den Spurweiten N - TT - H0. Für Kinder gibt es verschiedene Spielbahnen, hier können sie selber Lokführer spielen. Eingang durch das Treppenhaus und über das Parkdeck 6A. Infos unter www.sambahn.com. Eintritt frei!

11.00 Uhr, Bezirkssportanlage Ossendorf: Garde-Cup des Garde-Corps Grün-Weiß Bei dem

11.00 bis 11.00 Uhr, Puppenkönig: Panini-Tauschbörse Hier habt ihr immer samstags bis zum 12. Juli

10.30 bis 16.30 Uhr, Bogenlust: Anfängerkurs Intuitives Bogenschießen Veranstaltungsort

karnevalistischen Kick kämpfen 14 Mannschaften um den Garde-Cup. Die Endrunde mit Halbfinale und dem Finale beginnt ca. 18 Uhr.

die Möglichkeit eure Panini-Bilder zu tauschen!

11.00, 14.00 oder 16.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Die Georgsritter kommen! siehe 1.6.2014 12.00 bis 22.00 Uhr, Odonien: Veedelsfilm Siehe

11.00, 15.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014 14.00 Uhr, Horizont Theater: „Frühstück mit Wolf” Es waren einmal drei kleine Schweine. Das eine lebte in einer Strohhütte, das andere in einem Holzhaus, das dritte aber in einem massiven Haus aus Stein. Da kam der Wolf und pustete die Strohund Holzhütte um, nur Borstes Haus, das aus Stein, hielt dem Angriff stand. Für Kinder ab 4 Jahren. € 6,

7 Samstag

15.00 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck / theater monteure: „aufgetischt“ siehe 4.6.2014

13.30 Uhr, colonia prima: Als die Kölner Römer waren Führung für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Treffpunkt Kreuzblume, Domplatte. Kartenverkauf über www.koelnticket.de. € 10,-/5,-

14.00 Uhr, Treff Heinzelmännchenbrunnen: Domgeschichten Führung für Kinder ab 6 Jahren

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 4.6.2014 10.00 bis 12.00 Uhr, LVR Industriemuseum Solingen: Taschenmesserreiderkurs Kinder ab

15.00 Uhr, Max-Ernst-Museum: „Die Bremer Stadtmusikanten” Das Theater Laku Paka nimmt

Tagestipp!

12.00 bis 24.00 Uhr, Belgisches Viertel: le bloc - mode und design Designer öffnen ihre Ateliers und Showrooms, Galerien locken mit besonderen Performances und Künstler präsentieren ihre Werke an ungewöhnlichen Orten: Konzerte, Lesungen, Work-Shops, Werkstattführungen, Verköstigungen und Ausstellungen. Infos unter www.lebloc.de

14.00 Uhr, Burg Satzvey: Ritterfestspiele Pfingsten auf Burg Satzvey mit Mittelaltermarkt, Ritterlager und neuer Show. Ab € 12,-/7,-/Kinder unter 4 Jahren frei (ohne Show)

16.00 bis 18.00 Uhr, Quäker Nachbarschaftsheim: Tanzen für Familien Eltern können gemeinsam mit ihren Kindern zu Musik aus der ganzen Welt tanzen und singen. Eintritt frei!


45

Veranstalter auf Seite 58

8 Sonntag Pfingstsonntag

KÄNGURU 06 I 14

20.00 Uhr, Philharmonie: Irish Celtic Die Tanzshow voll irischer Lebenslust und Live-Musik! € 25,50 bis 59,50 plus Gebühren

20.00 Uhr, Oper am Dom: „Der Rosenkavalier”

14.00 Uhr, Start: Kreuzblume/Domplatte: (R)Unter-Welt Geheimnisvolle Orte unter der Erde. Kinderführung in den Tiefen Kölns. stattreisen köln e.V. € 6,-/4,-

14.00 Uhr, Treff Haupteingang Friedhof: Melaten für Kinder (gegenüber Aachener Str. 249) Gruften und Gräber, Engel und Eichhörnchen. Führung von Inside Cologne für Kinder ab 6 Jahren, Begleitung durch Erwachsene erforderlich. Keine Anmeldung. € 6,50

14.30 bis 16.00 Uhr, Regio Colonia e.V.: Köln unterirdisch Domtiefgarage, römischer Abwasserkanal und Praetorium. Führung für Pänz ab 9 Jahren. Treff ist das Römertor auf der Domplatte. € 7,-/5,/Familien € 21,-

14.30 oder 16.00 Uhr, RheinEnergieStadion: AbseitsTour mit der deutschen Schiedsrichterlegende Walter Eschweiler. Die Führung gewährt Einblicke, die sonst nur Spieler und Trainer haben. Tickets über www.koelnticket.de. € 19,-/14,-/50,- Familie

Stummfilm-Meisterwerk von 1926. Es musiziert dazu live das Gürzenich-Orchester Köln unter der Leitung von Franz Strobel.

Nielsson und ihrem Pferd, dem kleinen Onkel, in die Villa Kinderbunt ein! Und schon stürzt sie sich von einem Abenteuer in das nächste ... Ein Spaß für die ganze Familie, lustig und spannend erzählt, mit vielen Stunts und manch einer Überraschung! Heute ist PREMIERE! Termine und Karten unter 01805 - 30 04 11 oder www.theaterconcept.de. € 16,-/14,- plus Gebühren

16.00 Uhr, Freilichtbühne Zons: „Kalif Storch” Vulkanpark Eifel/Geysir Andernach Erlebniszentrum: Happy Birthday! Der Geysir Andernach mit den drei Attraktionen Erlebniszentrum, Schifffahrt und Geysir-Ausbruch feiert sein 5-jähriges Bestehen. Die Science-Comedy-Gruppe „Die Physikanten" ist an beiden Tagen vor Ort und sorgt mit ihren Tisch-Tüfteleien für pfiffige Unterhaltung. Am Pfingstmontag findet im Science-Camp eine Experimente-Rallye statt. An sechs Stationen kann selbst experimentiert werden.

10.00 bis 18.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Würfelsonntag Heute ist der verrückte Würfelsonntag. Alle Familien, die eine 6 würfeln, haben freien Eintritt in die EnergieStadt.

11.00 bis 16.00 Uhr, Finkens Garten: BienenDienst in Finkens Garten jeden 2. und 4. Sonntag im Bienenhaus mit Honigverkostung.

Vor langer Zeit im fernen Morgenland ließen sich der Kalif Chasid und seinen Wesir Mansor mit dunklen Mächten der Zauberei ein. Eines schönen Tages begab es sich, dass der Kalif einem geheimnisvollen Krämer ein merkwürdiges schwarzes Pulver und einen Zettel in fremder, ihnen unbekannter Schrift abkaufte ... Heute ist PREMIERE! Bei Dauerregen fällt die Vorstellung aus. Karten unter www.freilichtbuehne-zons.de. € 7,-/5,-

19.30 Uhr, Theaterpädagogisches Zentrum (TPZ): „Götterdämmerung” Auf einer Gamesconvention treffen die unterschiedlichen Menschen aufeinander. Jeder von ihnen spielt das brandneue Computerspiel „Götterdämmerung”, bei dem es darum geht, den Ring geschmiedet aus Rheingold zu erlangen. Eine Aufführung des Erwachsenen Ensembles Stage Hogs des TPZ Köln. € 7,-/5,-

15.00 Uhr, Sachensucherin: Kleine Kämpfer Großstadtpflanzen am Wegesrand. Suche rund um das Stadtmuseum. Stadtführung zum kreativen Mitmachen für Kinder ab 12 Jahren. Treffpunkt Kölnisches Stadtmuseum (Eingang). Bitte Handyoder Digicam, Zeichensachen, Stifte, Papier, Musikinstrumente aller Art mitbringen. Anmeldung an info@event-me.com. € 10,-/5,-

11.00 bis 20.00 Uhr, Schloss Merode: Frühlingspromenade siehe 6.6.2014 11.00 Uhr, REWE:XL Parkplatz, Siegburg-Stallberg: 2. Stallberger Sommerfest Die Bürgergemeinschaft Siegburg-Stallberg sowie Stallberger Vereine und Institutionen haben ein tolles Programm zusammen gestellt u.a. mit Bühnenauftritten der Happerschosser Tanzflöhe und des Kindergartens Waldwichtel. Vor Ort sind ein Spielmobil und eine Hüpfburg, außerdem wird Kinderschminken, basteln und eine mobile Carrera-Rennstrecke angbeboten!

11.00 bis 15.00 Uhr, Städt. Behindertenzentrum Dr. Dormagen-Guffanti, Longerich: Familienflohmarkt im Grünen Eine riesige Rasenfläche mit altem Baumbestand, auf der die Familien picknicken und die Kinder spielen können, lädt ein, den Tag bei uns zu verbringen. Zu jedem Flohmarkt wird Ponyreiten, Puppentheater, Kinderschminken & Livemusik angeboten.

10.00 Uhr, Krewelshof Lohmar/Rösrath: Pfingsten auf dem Krewelshof Frühstück mit Kasperletheater! Ab 12 Uhr öffnet der Spielpark. Um 15 Uhr beginnt das Kaninchen-Knuddeln, außerdem Spargel und Erdbeeren satt.

11.00 Uhr, Theater im Hof: „Schneewittchen” 11.00 bis 12.30 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Alles unscharf Zeichnen und Wischen mit Kohle. Kinderatelier am Sonntag für Kinder ab 6 Jahren. € 3,-

siehe 1.6.2014

11.00 bis 17.00 Uhr, Straßenbahnmuseum Thielenbruch: Ausstellung Jeden zweiten So im Monat

die Wanne! Hier warten Blubberblasen und Seifenzauber in wohliger Wärme. Entchen und Segelschiff stehen schon bereit. Wir schwimmen und schippern übers große Meer, überwinden Schaumberge und tauchen ab in eine Zauberwelt. Ein magisches Stück für die Allerkleinsten ab 2 Jahren mit Wassermusik im Bühnenbadezimmer. € 6,50

geöffnet. Die Linien 3 und 18 fahren hin (Endhaltestelle). Infos unter www.hsk-koeln.de. € 1,50/ab 6 J. 1,-

11.00 Uhr, Museum Koenig: Vom Löwen, der singen lernen wollte Familiensonntag für Kinder von 4 bis 7 Jahren und ihre Eltern. Anmeldung erforderlich! € 6,-/4,-

11.00 bis 17.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: ExperimentierKüche entdecken Ohne Voranmeldung kann man hier zu wechselnden Themen experimentieren. Geeignet für Besucher ab 7 Jahren in Begleitung Erwachsener. Nur Eintritt!

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014 13.30 bis 16.30 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Dampf-Sonntag Die Dampfmaschine der Tuchfabrik aus dem Jahr 1903 ist in vollem Betrieb zu bewundern. Um 13.30 und 14.30 Uhr Führung für Kinder und Familien. € 1,-

14.00 bis 17.00 Uhr, LVR Freilichtmuseum Kommern: Schreiben lernen wie vor 100 Jahren Auf Tafel oder Papier können die Besucher historische Buchstaben nachschreiben und erlernen.

11.00 Uhr, Horizont Theater: „BlubberBlasen SeifenZauber” Vom Regen tropfnass? Also ab in

14.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014 15.00 Uhr, THEAS Theaterschule: „Das Traumfresserchen” Prinzessin Schlafittchen aus Schlummerland kann nicht schlafen, weil sie immer so böse Träume hat. Ihr Vater macht sich auf den Weg und findet auf seiner langen Reise das Traumfresserchen. Das Puppentheater Papperlapupp! bietet phantasievolle Unterhaltung.

Rahmen von Birlikte - Zusammenstehen. Musik, Theater, Literatur, Filme, Diskussionsforen und Kinder- und Familienpark auf mehr als 30 Bühnen in der Keupstraße: Open-Air und in den Restaurants, Geschäften und Hinterhöfen, in der Moschee sowie auf dem Gelände des benachbarten Carlswerks. Eintritt frei!

11.00, 14.00 oder 16.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Die Georgsritter kommen! siehe 1.6.2014 12.00 Uhr, Burg Satzvey: Ritterfestspiele siehe 7.6.2014

bewegt! Wasserkraft und Wassernutzung in der Papiermühle” Workshop für Kinder ab 8 Jahren Gummistiefel nicht vergessen! Anmelden bei kiR kulturinfo Rheinland. € 3. Um 13.00 und 14.30 Uhr finden Führungen statt. € 3,50/Kinder frei

11.00 bis 18.00 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Familientag - Heavy Metal am Pfingstmontag Vorführungen und Workshops rund ums Metall! Für den Workshop „Schmieden mit Kindern” ab 8 Jahren muss sich verbindlich angemeldet werden unter www.landesmuseum-bonn.lvr.de. Kosten Museumseintritt zzgl. Materialbeitrag für Workshops.

12.00 oder 14.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Von der Kakaobohne zur Tafelschokolade Familienführung mit Verkostung für Kinder ab 8 Jahren.

€ 15,13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014 14.00 oder 15.30 Uhr, Max-Ernst-Museum: Erlebnistour durch das Museum Kinder ab 5 Jahren und ihre Eltern erkunden das Museum. In der Führung werden sie durch lustige Experimente und spielerische Aufgaben an die Kunst von Max Ernst neu herangeführt. € 5,-/3,-

15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Sonne tanken Mit alternativen Energien in die Zukunft - Workshop mit Experimenten für Kinder von 9 bis 12 Jahren. Infos und Anmeldung unter 0228 30 22 56. € 7,50

15.30 Uhr, Schloss Augustusburg: Die Jagd nach dem verlorenen Schatz Eine abenteuerliche Schatzsuche quer durch den Schlosspark für schlaue Spürnasen ab 6 Jahren und ihre Eltern oder Großeltern. Anmeldung erforderlich unter 02232 440 00. Familien € 17,-

16.00 oder 20.00 Uhr, Philharmonie: Irish Celtic siehe 8.6.2014

Vulkanpark Eifel/Geysir Andernach Erlebniszentrum: Happy Birthday! siehe 8.6.2014 9.00 bis 14.00 Uhr, Vater-Kind-Kreis Kerpen: Kanuabenteuer in der Eifel mit dem Kanu auf dem Rursee. Anmeldung erforderlich unter www.vater-kind-kerpen.de. € 20,-/Kanu oder Boot

15.30 Uhr, Kirche St. Michael: Entdeckertour durch die Erlebnisausstellung „SIEBEN+schöpfung. tage.mensch!” Kinder ab 3 Jahren und Familien erleben und erfahren die Tage der Schöpfung an interaktiven Stationen. Im Spiel und mit Forscheraufträgen entdecken sie die biblische Geschichte. € 3,-/ Familien € 10,-

9 Montag Pfingstmontag

15.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014

14.00 Uhr, Treff Heinzelmännchenbrunnen, Am Hof: Schrecklich schöne Schauermärchen

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Als Louisa plötzlich Louis war” siehe 6.6.2014

Spaziergang zu den Schauplätzen unheimlicher Geschichten. Führung von Inside Cologne für Kinder ab 6 Jahren, Begleitung durch Erwachsene erforderlich. Keine Anmeldung. € 6,50

11.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014 15.00 Uhr, Theater im Hof: „Schneewittchen” siehe 1.6.2014

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Für Hund und Katz ist auch noch Platz" Eine Reise auf dem Hexenbesen ist zwar lustig, aber selbst für Hexen voller Gefahren. Gut, wenn man da ein paar Freunde bei sich hat, die einem beistehen. Von den vielen Abenteuern, die es auf einem Hexenbesen zu bestehen gilt, erzählt das Kinderstück für Zuschauer ab 4 Jahren.

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014 16.00 Uhr, Freilichtbühne Zons: „Kalif Storch” siehe 8.6.2014

19.30 Uhr, Theaterpädagogisches Zentrum (TPZ): „Götterdämmerung” siehe 8.6.2014

14.00 oder 15.30 Uhr, Max-Ernst-Museum: Erlebnistour durch das Museum Kinder ab 5 Jahren und ihre Eltern erkunden das Museum. In der Führung werden sie durch lustige Experimente und spielerische Aufgaben an die Kunst von Max Ernst neu herangeführt. € 5,-/3,-

14.00 bis 16.30 Uhr, LVR Industriemuseum Alte Dombach: Deutscher Mühlentag „Wasser

11.00 bis 23.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: Kunst- und Kulturfest Offene Keupstraße im

15.00 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck / theater monteure: „aufgetischt" siehe 4.6.2014

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 4.6.2014

nationalen Mühlentag gibt es heute „Heißschmieden mit Wasserkraft”. € 2,50/Kinder und Jugendliche frei

Deutscher Mühlentag Traditionell findet am Pfingstmontag der Deutsche Mühlentag statt. 10.00 bis 18.00 Uhr, Ber-

15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Spiel der Kräfte Kraft und Gleichgewicht für Kinder von 9 bis 12 Jahren. Infos und Anmeldung unter 0228 - 30 22 56.

gisches Freilichtmuseum Lindlar: Deutscher Mühlentag Im Freilichtmuseum gibt es einen

11.00 bis 20.00 Uhr, Schloss Merode: Frühlingspromenade siehe 6.6.2014

Aktionstag in der Lumpenreißerei Müllershammer mit kostenlosen Führungen und einem Mitmachprogramm für Kinder.

11.00, 14.00 oder 16.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Die Georgsritter kommen! siehe 1.6.2014

11.00 bis 17.00 Uhr, LVR Freilichtmuseum Kommern: Deutscher Mühlentag Heute ist die

12.00 Uhr, Burg Satzvey: Ritterfestspiele siehe 7.6.2014

Wind- und Wassermühle mit Sägegatter in Betrieb.

15.00 Uhr, Kammeroper Köln: „Die kleine Zauberflöte” siehe 7.6.2014

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” Pippi zieht mir ihrem Affen Herrn

14.00 bis 18.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen: Internationaler Mühlentag Extraschicht am Oelchenshammer Zum Inter-

15.45 bis 22.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: Arsch huh, Zäng ussenander! Große Kundgebung Birlikte - Zusammenstehen. Mit Musik- und Wortbei-


2 9 10 11 12 2 13 14

TERMINE

12 Donnerstag

TAGESTIPP 10.6.2014

46

20.00 Uhr, theater die baustelle: „Am Horizont” siehe 11.6.2014 20.00 Uhr, Theater Marabu: „Mydentity” siehe 11.6.2014

20.00 Uhr, FamilienForum Agnesviertel: Bindung und Berührung Anmeldung erforderlich. € 8,20.00 Uhr, FiB e.V. im Leskanpark, Haus 31: Babys erster Brei Bitte anmelden.

Foto: © Paul Leclaire

20.00 Uhr, Kölner Geburtshaus Ehrenfeld: Dschungelkompass für Schwangere und unverheiratete Paare Elternzeit, Vaterschaftsanerkennung. € 8,-/15,- Paare 20.00 Uhr, FiB e.V.: Mehrsprachigkeit bei Kindern Bitte anmelden bei FiB e.V. Veranstaltungsort

18.00 bis 19.30 Uhr, Carl Duisberg Centren: Internationaler Schulaufenthalt Informationen zu verschiedenen Möglichkeiten an Schulen in den USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Großbritannien und Irland. Fragen zu den Schulsystemen, zur Betreuung vor Ort, dem Leben in einer Gastfamilie und den Programmabläufen werden ausführlich beantwortet. Anmeldung erforderlich unter 0221 16 26-207 oder highschool@cdc.de. Eintritt frei!

ist das FZ Europaring, Neubrück, Europaring 59-61

16.00 Uhr, Kinderoper Köln im Alten Pfandhaus: „Der gestiefelte Kater” Der Müllerssohn kann es nicht fassen - nach dem Tode seines Vaters erben seine Brüder die Mühle und einen Esel und ihm bleibt nur ein langweiliger Kater! Als er gerade den Plan gefasst hat, aus dessen Fell einen schönen Hut machen zu lassen, beginnt der Kater plötzlich zu reden und verspricht seinem neuen Herrn ein glückliches Leben an der Seite einer Prinzessin. Oper für Kinder ab 8 Jahren. ist Medienpartner der Kinderoper Köln. € 11,-/7,trägen zahlreicher nationaler und internationaler Stars wie Udo Lindenberg, Peter Maffay und Wolfgang Niedecken. Veranstaltungsort ist das Freigelände an der Schanzenstraße, Mülheim. Eintritt frei!

10 Dienstag 11.00 Uhr, colonia prima: Als die Kölner Römer waren siehe 7.6.2014 14.00 Uhr, Treff Heinzelmännchenbrunnen: Rom am Dom Ober- und unterirdische Spuren des römischen Kölns entdecken. Führung von Inside Cologne für Kinder ab 6 Jahren, Begleitung durch Erwachsene erforderlich. Keine Anmeldung. € 6,50

„Tinkerbell und die Piratenfee” Heute ist Filmstart!

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

19.30 Uhr, Kölner Zoo: Nachtexpedition durch den Zoo Erlebt Eulen und Raubkatzen in Aktion.

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14 10.00 Uhr, Odeon: „Elina“ Spielfilm, Finnland/Schweden 2002, empfohlen ab 8 Jahren. Literaturverfilmung nach Kerstin Johansson i Backe.

Schlafen Elefanten nachts? Eine geheimnisvolle Expedition führt Kinder und Erwachsene zu den nachtaktiven Tieren. Anmeldung erforderlich unter 0221 - 778 51 21. € 26,-/19,-

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

15.00 bis 16.30 Uhr, Arp Museum: Kunst mit Kind und Kegel Kunstführung zu wechselnden Aus-

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

10.30 Uhr, Stadtteilbibliothek Sülz: „Supermarsu lentää Intiaan“ „Mission Meerschwein-

stellungen für junge Eltern mit Baby. Parallel können größere Kinder ihre Kreativität in einem Museumsworkshop entfalten.€ 12,-

17.00 bis 20.00 Uhr, FiB e.V. im Leskanpark, Haus 31: Geburtsvorbereitung am Wochenende

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

chen. Emilia und der beste Witz der Welt“. Lesung mit Paula Noronen für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 221-297 28.

10.00 Uhr, Stadtteilbibliothek Chorweiler: „Miss Milky Ray" „Bühne frei für Magermilch“.

10.30 Uhr, Stadtteilbibliothek Neu-Brück: „Miss Milky Ray" „Bühne frei für Magermilch“.

Lesung mit Leena Parkkinen für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 221-964 01.

Lesung mit Leena Parkkinen für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 89 13 03.

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

16.00 Uhr, Kinderoper Köln im Alten Pfandhaus: „Der gestiefelte Kater” Siehe Tagestipp!

15.30 bis 17.30 Uhr, NaturGut Ophoven: Malkasten Natur Kinder von 3 bis 5 Jahren malen

12.00 oder 14.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Von der Kakaobohne zur Tafelschokolade Familien-

Bonn: FESTIVAL bonn hoeren 2014 Das einzigartige internationales Festival zur Klangkunst findet bis 22. Juni 2014 statt. Bonn wird sich in diesem Zeitraum in eine große Plattform künstlerischer Produktion und Präsentation, Diskussion und Vermittlung von Klangkunst und Musik im öffentlichen Raum verwandeln und gleichzeitig wird für die gesamte Stadtbevölkerung ein einmaliges Klang-Fest gefeiert! Infos unter www.bonnnhoeren.de

18.00 Uhr, Halle Beuel: „Das Kind und der Zauberspuk” siehe 1.6.2014

führung mit Verkostung für Kinder ab 8 Jahren.

10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Maxe Igel zieht aus” siehe 7.6.2014

15.00 bis 17.00 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Zukunft im Fokus Kulturrucksack - Workshop für Kinder ab 14 Jahren. Berufsorientierung kompakt. Anmeldung erforderlich unter 0228 - 20 70-351. Eintritt frei!

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Meisterzeichner siehe 3.6.2014 17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Große Meisterzeichner siehe 3.6.2014

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” s. 1.6.2014 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Für Hund und Katz ist auch noch Platz" siehe 9.6.2014 10.00 Uhr, Theater Marabu: „Mydentity” ist eine Spurensuche nach dem eigenen Ich im Dickicht des modernen Lebens. In fragmentarischen Bildern erzählt sie von den Überlebensstrategien zwischen Selbstverleugnung und Selbstbehauptung. Das Junge Ensemble Marabu spielt für Jugendliche ab 14 Jahren. € 9,-/6,50/Gruppen € 6,-

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Für Hund und Katz ist auch noch Platz" siehe 9.6.2014

11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Kleiner Drache Wütebrecht" Das Seifenblasen Figurentheater

19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Refugee“ Ein Hei-

zeigt ein Märchen über das Anders - sein mit Drachen, Ritter, Prinzessin, einem lustigen Spaßvogel und viel Musik für Kinder ab 3 Jahren. € 6,-/Gruppen € 3,-

matabend für Versprengte. Zwölf Wohlstandskids, orientierungslos zwischen Twitter, Instagramm und dem nächsten Ibiza-Urlaub konfrontieren sich mit dem Begriff Heimat. Eine Aufführung des COMEDIA Jugendclubs für Jugendliche. Heute ist PREMIERE!

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Refugee“ siehe

11 Mittwoch 20.00 Uhr, Ernst-Flatow-Haus Ehrenfeld: Reiseund Hausapotheke Infoabend des Ev. Familienzentrums Ehrenfeld mit einer Apothekerin. Anmeldung unter 0221 - 55 72 06 oder 0221 - 52 29 98.

von Freitag bis Sonntag. Anmeldung erforderlich.

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

10.00 Uhr, Odeon: „Wunder einer Winternacht - Die Weihnachtsgeschichte“ Spielfilm,

Bilder mit den Farben der Erde, der Blüten und Blätter! Anmeldung erforderlich. € 6,-

€ 15,-

13 Freitag

muss, wie sein geliebter Opa immer unselbständiger und unzurechnungsfähiger wird. Denn Janeks Opa leidet unter Alzheimer. Aufführung für Jugendliche ab 14 Jahren.

18.00 Uhr, Halle Beuel: „Das Kind und der Zauberspuk” siehe 1.6.2014

19.30 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium): Saturn - Der Herr der Ringe Vortrag und Beobachtung im Observatorium für Menschen ab 10 Jahren.

21.00 bis 23.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Fleder18.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot, Carlsgarten: Fußball-WM im CarlsGarten Heute Eröffnung der WM! Eintritt frei!

mausexkursion Heute haben Kinder ab 6 Jahren mit ihren Eltern Gelegenheit, mehr über die sensiblen Nachtjäger zu erfahren. Treffpunkt: Parkplatz Diepentalsperre auf der Leverkusener Seite. Anmeldung erforderlich unter 02171 - 73 49 90. € 10,-/7,50

9.30 oder 11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Kleiner Drache Wütebrecht" siehe 11.6.2014 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” siehe 1.6.2014

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Tschick” Die großartige und faszinierende Geschichte eines Sommers: Zwei 14-jährige Jungs, ein geknacktes Auto und eine chaotische Irrfahrt quer durch die deutsche Einöde. Der Erfolgsroman in einer Inszenierung für Zuschauer ab 13 Jahren.

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Helden” Ein Theaterstück von und mit Jugendlichen der Förderschule Redwitzstraße in Kooperation mit dem Casamax Theater für Kinder ab 6 Jahren.

10.6.2014

20.00 Uhr, theater die baustelle: „Am Horizont” Die Geschichte eines Jungen, der miterleben

Finnland 2007, empfohlen ab 6 Jahren. Finnische Originalfassung, deutsch eingesprochen.

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014 19.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: Der Medienabend Hier zeigen die TheaterMedienKlassen des Albertus-Magnus-Gymnasiums das, was sie neben Theater und Tanz erarbeitet und vollbringen: Filme, Hörspiele, Bühnen- und Kostümbilder und vieles andere mehr.

18.00 Uhr, Decksteiner Mühle: Gardena Kicker Cup Neben Kickertischen mit echtem Rasenbelag ist auch ein echter Profi mit von der Partie: Chris Marks ist Kickerweltmeister. Bei dem Turnier steht ganz klar der Spaß im Vordergrund, aber es geht auch um Ruhm und Ehre. Anmeldung und Infos unter www.gardena-kicker-cup.de

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” siehe 1.6.2014

10.00 oder 19.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Tschick” siehe 12.6.2014 10.00 Uhr, Theater Marabu: „Mydentity” siehe 11.6.2014

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Helden” siehe 12.6.2014

10.30 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Raus aus dem Haus” Eine Tanztheater-Koproduktion von Comedia Kindertheater und Tanzfuchs Pro-


47

Veranstalter auf Seite 58

duktion für Kinder ab 2 Jahren. Ein Stück voller Sprachspiele, witziger Reime und überraschender Entdeckungen.

16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014

KÄNGURU 06 I 14

siert wird.Treffpunkt: Rudolfplatz, Hahnentor (Innenstadt-Seite, zum Ökomarkt hin)

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

14.00 Uhr, Odeon: „Ricky Rapper und die Verschiedene Forts in Köln: DENKmal - Fortis Colonia 2014 An diesem Wochenende haben sich wieder viele Ehrenamtliche zusammengefunden, um die Kölner Festungsbauten und deren städtebauliche Auswirkungen der Öffentlichkeit mit Ausstellungen, Vorträgen, Führungen, Spaziergängen und Radtouren zugänglich zu machen und somit näher zu bringen. Infos unter www.fortis-colonia.de

9.00 bis 13.00 Uhr, DASA - Dortmund: Tag der Technik Hightech in der Arbeitswelt mit interaktiven Führungen und Mitmachangeboten aus den Bereichen Chemie, (Medizin-)Technik oder Akustik für Schulen der Jahrgangsstufen 1 bis 10.

11.00 bis 15.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Pulheim: Altes Shirt - Neuer Look Workshop für

coole Wendy" Spielfilm, Finnland 2012, empfohlen ab 6 Jahren. Finnische Originalfassung, deutsch eingesprochen.

11.00 Uhr, Berre’176 Kinderbuchladen: Unglaubliche Spielzeuge im Märchen Die Märchenerzählerin Berenike Wannenmacher entführt unter dem Motto: „Riesenspielzeug, Aufziehtöpfchen und Co.” Kinder ab 3 Jahren mit drei Märchen aus verschiedenen Ländern ins Spielzeug-Märchenland. Eintritt frei!

15.00 Uhr, Museum Koenig: „Von großen, kleinen und märchenhaften Pferden” Tiergeschichten, Märchen und spannende Erlebnisberichte für Kinder ab 4 Jahren. € 5,-/2,50

Jugendliche und Erwachsene. Anmeldung an der Info oder unter info@knauber.de. € 15,-

14.00 Uhr, Familienzentrum „Haus für Kinder” Vochem: Hören - Lesen - Spielen Vorlese-,

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Neptunplatz, Venloer Str.: Gebraucht-Fahrradmarkt Veranstalter ist die

Mal-, Spiel- oder Bastelaktion für Kinder von 2 bis 6 Jahren und deren Eltern. Eintritt frei!

Mountainbikegruppe Köln-Bonn. Infos unter www.fahrradmarkt-koeln.de

15.00 bis 18.00 Uhr, Bürgerzentrum Deutz: Düxer Strick-Kunst 2013 Generationenübergrei-

8.00 bis 17.00 Uhr, Donnerwetter.de-Wetterpark Weißer Stein: Natur und Trödel Trödel-, Antik-

fendes Projekt, Köln farbenfreudiger zu gestalten! Kostenfrei!

und Kunsthandwerkermarkt auf dem Gelände des Donnerwetter.de-Wetterparks

19.00 Uhr, Bonner Rheinaue, Große Blumenwiese: 6. Ballonfestival Bonn Bis 15. Juni starten

10.00 bis 13.00 Uhr, ADFC-Bonn/Rhein-Sieg: Fahrradmarkt Am Hofgarten, 53111 Bonn

jeweils um 19 Uhr 25 teilnehmenden Heißluftballone und Luftschiffe in den Abendhimmel über Bonn. Am Wochenende findet ein Familienfest mit buntem Kinderprogramm: Sa ab 15 Uhr und So ab 12 Uhr. Sa Abend findet gegen 23 Uhr wieder das traditionelle Ballonglühen auf der großen Blumenwiese statt. Eintritt frei!

14 Samstag 10.00 bis 13.30 Uhr, greenwalker: Fair-trautes Bonn!? Ein Stadtrundgang mit Themen des Konsums und der Globalisierung speziell für Bonn mit wechselnden Themen (Kleidung, Handys, Schokolade, Biomarkt, Transport, Kosmetik und Banken) für alle interessierten Jugendliche und Erwachsene.

10.00 bis 18.00 Uhr, Münsterplatz, Bonn: 20. Töpfermarkt 65 ausgewählte Töpferwerkstätten präsentieren keramische Unikate für Haus und Garten. Brunnen, Stelen und Wasserspiele sind in diesem Jahr ein Schwerpunkt. Zum 20. Jubiläum des Marktes erwartet die Besucher ein buntes Begleitprogramm mit Kindertöpfern, Musik, Artistik und Geschirr-Jonglage.

11.00 bis 14.00 Uhr, Martinushaus Esch: Familienflohmarkt mit Cafeteria. 11.00 bis 17.00 Uhr, Förderschule ES Blumenthalstraße Agnesviertel: Kinder- und Familienflohmarkt auf dem Schulhof.

11.00 bis 13.00 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Herstellen einer Handspindel und Spinnen lernen Workshop für Kinder ab 8 Jahren mit Museumsschnuppertour. Anmeldung erforderlich bei kiR - kulturinfo Rheinland. € 6,-

11.00 bis 13.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Frühförderung Werkstatt für Kinder von 5 und 6 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 3,50 11.00 bis 17.00 Uhr, LVR Industriemuseum Solingen: Dieseltag Heute wird der historische 200 PS starke Herford-Dieselmotor in Betrieb genommen. € 3,50 13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014 13.30 Uhr, colonia prima: Köln von unten für Pänz Führung für Kinder von 6 bis 10 Jahren. Treff-

14.00 bis 16.00 Uhr, Museum Schnütgen: Bildergeschichten aus Glas MuseumKinderZeit: Malen

punkt Kreuzblume, Domplatte. Kartenverkauf über www.koelnticket.de. € 7,50/5,-

und Zeichnen für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung beim Museumsdienst. € 9,- plus Material € 2,-

14.00 Uhr, Treffpunkt Kölnisches Stadtmuseum, Zeughausstraße: Von kleinen Sünden und schweren Strafen Kriminalführung für Kinder ab

14.30 bis 17.00 Uhr, Beethoven-Haus: Ein Klavier auf Reisen Museumsnachmittag für Kinder

6 Jahren. Führung von Inside Cologne. Begleitung durch Erwachsene erforderlich. Keine Anmeldung. € 6,50

10.00 bis 17.00 Uhr, Evangelisches Krankenhaus Weyertal - Zentrum für Sport und Medizin: Kompaktseminar Geburtsvorbereitung für Mütter, die bereits Kinder haben. Anmeldung erforderlich.

11.30 Uhr, Köln, Rudolfplatz, Hahnentorburg: Kölle Global Der globalisierungskritische Stadtrundgang, der in Zusammenarbeit von attac Köln, EineWeltLaden, BUND und Greenpeace Köln organi-

ab 7 Jahren. Anmeldung unter museum@beethovenhaus-bonn.de oder 0228 - 981 75 25.

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-JoestMuseum: Zu Gast bei den Blackfoot-Indianern Führung mit anschließender Werkstatt für Kinder ab 5 Jahren. Heute: Bemalen einer Zelthaut. Anmeldung erforderlich bei Globetrotter im Olivandenhof. Teilnahme kostenlos!

15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Pfiffikus trifft Luftikus Experimente zur Luft für Kinder von 4 bis 5 Jahren mit ihren Eltern. Infos und Anmeldung unter 0228 - 30 22 56. € 7,50

15.00 bis 16.30 Uhr, SK Stiftung Kultur / Photographische Sammlung: Die Photo-Detektive Kinder von 6 bis 10 Jahren entdecken die Ausstellung


14 15 16 17

TERMINE

und er ist der Meinung: „Ich kann dies und du kannst das, man muss doch nicht alles können!” Die Piccolo Puppenspiele zeigen ein Tischfigurenspiel für Kinder ab 3 Jahren. Bitte reservieren! € 7,-/6,-

Foto: © HEIMSPIEL / Peter Eilers

TAGESTIPP 14.6.2014

15.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Raus aus dem Haus” siehe 13.6.2014

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Helden” siehe

14.00 bis 18.00 Uhr, Kölner Jugendpark: Mädchenkulturtag Aktionen für Mädchen von 8 bis

gaunert sich durch die große Stadt Bagdad. Hier trifft er eines Tages auf einen geheimnisvollen Zauberer, der ihn beauftragt, eine Öllampe in einer magischen Höhle zu finden. Ein Märchen für Kinder ab 3 Jahren.

16.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Freddy Frettchen” Die Geschichte von Freddy, dem Frett-

„August Sander - Meisterwerke und Entdeckungen”. Treffpunkt an der Museumskasse. € 7,-

Schwimmobjekte konstruieren. Anmeldung erforderlich. € 6,- plus Material € 1,-

14.30 bis 17.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Besuch beim Imker Kinder ab 6 Jahren schlüpfen in die 18.00 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: „Tom Sawyer” Sing mit beim Kinder-Musical für Kinder ab 6 Jahren. Es singt und spielt der Rheinische Kinder- und Jugendchor. Karten bei Kinder ins Konzert e.V. unter 0228 - 946 95 95. € 12,-/8,-

Rolle eines Jungimkers und dürfen kleine Aufgaben übernehmen. Anmeldung erforderlich. € 10,-/7,50

10.00 bis 16.00 Uhr, Sportpark Müngersdorf / SpoHo Köln: Kölner KinderSportFest Siehe Tagestipp!

Die Rheinischen Naturparke: Langes Wochenende der Rheinischen Naturparke Mach mal grün! Unter dem Titel Naturparke24 präsentieren sich an diesem Wochenende die vier Rheinischen Naturparke Bergisches Land, Nordeifel, Rheinland und Siebengebirge. 24 Mal wird an 24 Orten gezeigt, wie vielseitig und abwechslungsreich die Naturund Kulturlandschaft unmittelbar vor den Toren der Städte Köln und Bonn ist. Informationen unter www.naturparke24.de. Kostenfrei!

Krieger’s Gärtnerhof: Spiele im Wald Kinderaktion. Anmeldung erforderlich.

10.00 bis 15.00 Uhr, Dinger’s Gartencenter: Wir lernen Kräuter kennen - Folienbilder Kunst &

und Jugendliche von 10 bis 14 Jahren. Bei dem zweitägigen Camp geht es um Orientierung in der Natur, es werden eigene Biwaks gebaut, essbare Wildkräuter vorgestellt, geschnitzt und vieles mehr. Anmeldung erforderlich. € 75,-/Geschwister € 65,-

14.00 bis 17.00 Uhr, Kölner Zoo, Nebeneingang: Der Natur auf der Spur Einmal im Monat treffen sich junge „Zoologen” von 7 bis 14 Jahren, um die Geheimnisse des Zoos und der umliegenden Natur zu lüften. Anmeldung unter NAJU-Zoo@NABUKoeln.de notwendig. Thema heute: Wasser + Fluss.

chen, der das schöne geordnete Leben von Hugo Kuckelkorn gründlich aufmischt. Ein heiteres Stück über den Sinn von (Un-)Ordnung für Kinder ab 3 Jahren. € 7,-

16.00 Uhr, Horizont Theater: „SchmatzSchmatzKatz!” siehe 1.6.2014 16.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014

18 Jahren im Erlebnis-, Computer-, Musik-, und Kreativbereich. Verschiedene Mädchengruppen gestalten gemeinsam ein abwechslungsreiches Programm mit Zirkus-, Fahrradtrial-, Theater-, Tanz- und Gesangvorführungen.

14.00 bis 16.30 Uhr, Kita Drachenhöhle Niederbachem: Kinder, Kunst, Kultur und offene Türen Die Kunst der Kita-Kinder wird in einer Vernissage gewürdigt, außerdem gibt es Kinderschminken, ein Bilderbuchkino, Geschicklichkeitsspiele und an der Einrichtung interessierte Eltern haben die Gelegenheit, eine Hausführung zu machen und ihren Nachwuchs anzumelden.

15.00 Uhr, Bonner Rheinaue, Große Blumenwiese: 6. Ballonfestival Bonn siehe 13.6.2014 15.30 bis 18.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bad Godesberg: Rund um die Erdbeere Workshop für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung nicht erforderlich. Kostenfrei!

19.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Tschick” siehe 12.6.2014

15 Sonntag

20.00 Uhr, Theater Marabu: „Mydentity” siehe 11.6.2014

10.00 Uhr, Jugendkunstschule Köln: Köln für Groß & Klein Eine Stadterkundung für Großeltern

11.00 Uhr, Start: Eingang KölnTicket am Röm.Germ.-Museum: Die Köln-Detektive Finde den

und ihre Enkel ab 6 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 15,-/Familie

geheimen Ort! Bitte mitbringen: gute Laune und ein AUFGELADENES Handy. Kinderführung ab 8 Jahren von stattreisen köln e.V. € 6,-/4,-

10.00 bis 19.00 Uhr, Flughafen Köln / Bonn: REWE Family bietet ein spannendes, informatives, unterhaltsames, leckeres und vor allem kostenloses Programm für die ganze Familie. Die Kleinsten toben im REWE Kinderland, junge Ballartisten können in der REWE Fußballwelt WM-verdächtig kicken und Detlef D! Soost präsentiert in diesem Jahr auf der REWE Music Stage nicht nur DSDS-Gewinnerin Aneta und Kasalla. Stargast ist außerdem Heino.

14.00 Uhr, Treff Heinzelmännchenbrunnen: Domgeschichten siehe 7.6.2014 14.30 Uhr, DOMFORUM: Dom für Spürnasen Dom für Pänz. Kinderführung. € 7,-/5,-/Familien € 14,-

10.00 bis 18.00 Uhr, Ev. Familien- und Gemeindezentrum „Mittendrin” Deutz: Die Geschichte der Kartoffel Interkulturelles Treffen im Gemeinde-

10.00 bis 12.15 Uhr, FIB e.V. im studio Merheim: Inliner-Sicherheits- und Geschicklichkeitstraining für Eltern und Kinder, heute und morgen.

saal Mathildenstr. 34, 50679 Köln

Anmeldung erforderlich bei FiB e.V.

10.00 bis 13.00 Uhr, Familienzentrum Maria im Walde: Sonntagsfrühstück Offener Treff vom

11.00 bis 15.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Einrad- und Waveboard-Workshop für Kinder ab 7 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 21,12.30 bis 15.30 Uhr, Bogenlust: Kompaktkurs Intuitives Bogenschießen mit theoretischer als auch eine praktischer Einführung in die Handhabung von Pfeil und Bogen und die geistige Haltung des Bogenschießens im Kletterwald Schwindelfrei, Liblarer Str. 183, 50321 Brühl.

Natur. Kostenfreies Kreativprogramm in Kooperation mit der Jugendkunstschule Köln für Kinder ab 4 Jahren.

10.00 bis 16.00 Uhr, Lieblingsgrün: Survival Camp Ein aufregendes Wochenende erwartet Kinder

14.00 Uhr, Deutsch-Ital. Gesamtschule „Francesco Petrarca”: Sommerfest mit Kuchenbuffet, Pizza und Spezialitäten vom Grill.

16.00 Uhr, Metropol Theater: „Aladin und die Wunderlampe” Aladin, ein armer Straßenjunge

Unter dem Motto „Ein ganzer Tag voller Sport und Spaß“ werden für Kinder von 4 bis 10 Jahren kostenlose Schnupper-Angebote in über 35 Sportarten für Kids mit und ohne Handicap, sportlicher Wettkampf mit verschiedenen Disziplinen und ein attraktives Rahmenprogramm, Siegerehrungen und Showeinlagen geboten. Infos und Anmeldung unter www.koelner-kindersportfest. Info. € 5,- bei Teilnahme am Wettkampf. ist als Medienpartner mit einem Stand wieder vor Ort!

Fest für alle" ein abwechslungsreiches Bühnenprogramm sowie viele attraktive Mitmachaktionen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Dabei sein wird die bekannte Kölner Kinderrockband Pelemele. Eintritt frei!

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014 12.6.2014

10.00 bis 16.00 Uhr, Sportpark Müngersdorf / SpoHo Köln: Kölner KinderSportFest

48

11.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014 11.00 Uhr, Horizont Theater: „Lotte will Prinzessin sein” In witziger und origineller Weise zeigt das Stück eine verkehrte Welt, in der das Kind dem Erwachsenen Vorschriften macht. Eine gelungene und unterhaltsame Geschichte, die Phantasie in den Alltag von Kindern und Eltern bringt. € 6,50

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Oh, wie schön ist Panama” siehe 7.6.2014 15.00 Uhr, Theater im Hof: „Schneewittchen” siehe 1.6.2014

14.00 bis 16.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Wellenreiter und Schwimmautos Kinder ab 8 Jahren

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” siehe

können aus Tetrapack, PET Flaschen, Joghurtbechern und anderen Verpackungsmaterialien eigene

1.6.2014

15.00 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Der Räuber Hotzenplotz" Heute ist eine öffentliche Generalprobe. Infos siehe PREMIERE am 21.6.2014 € 13,-/8,15.00 Uhr, Puppenpavillon Bensberg: „Plum sucht einen Freund” Der kleine Plum ist ein witziges, orangefarbenes Wesen mit einem großen Kopf

10.00 bis 17.00 Uhr, Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft: Studieninfotag Infoveranstaltungen, Beratungsgespräche und Workshops zum Studienangebot der Alanus Hochschule. Im Campus I, dem Johannishof, gibt es Infos zu den Bereichen Bildhauerei, Malerei, Eurythmie und Schauspiel. Auf dem Campus II in der Villest. 3 sind die Bereiche Architektur, Bildungswissenschaft, BWL, Künstlerische Therapien.

10.00 bis 18.00 Uhr, Gut Clarenhof: Großes Hoffest An diesem Wochenende gibt es hier Land-

VAMV Bonn - Verband alleinerziehender Mütter und Väter. Frühstück (nicht nur) für Alleinerziehende, mit Betreuung der Kinder bis 7 Jahren. Spiele und Spielmöglichkeiten sind ausreichend vorhanden. Unbedingt anmelden unter 0228 - 65 99 79. Infos unter www.vamv-bonn.de. € 8,- (mit Kind € 10,-)/Mitglieder € 4,- (mit Kind € 6,-)

18.00 Uhr, Kammerspiele Bonn: „Eltern” Ein musikalischer Abend von Franz Wittenbrink. € 8,80 bis 34,10

8.00 bis 17.00 Uhr, Donnerwetter.de-Wetterpark Weißer Stein: Natur und Trödel siehe 14.6.2014 9.30 bis 14.00 Uhr, Familienbegleitung Sehringer: Kinderflohmarkt überdacht/indoor.

wirtschaft zum anfassen mit 30er Jahre Hofkirmes, Streichelzoo, Ponyreiten, Kunst- & Handwerkermarkt, Riesenhüpfburg, Erlebnispfad, Spargelbüffet mit Spargel aus eigenem Anbau, Tombola, Oldtimershow, Tag des offenen Hofes. € 3,- bis 12 Jahren frei

11.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Stadthalle Mülheim: Modellspielzeug-Markt Modelleisenbahnen,

10.00 bis 18.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Kinderfest Unter dem Motto Mitmachen und Mit-

11.00 bis 17.00 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof: Trödelmarkt innen und außen!

fiebern lädt Schloss Burg an diesem Wochenende zu zwei bunten und erlebnisreichen Tagen ein. Falknerei, Spiele, Basteln, Puppentheater, Ponyreiten, Kinderschminken, Gewinnspiel und Gaukelei. Das Fest findet auch bei Regen in den Innenräumen statt. € 6,-/3,50/Familien 16,-

Modellautos, Zubehör und altes Blechspielzeug. Infos unter www.alder-maerkte.de. € 5,-/bis 14 J. frei

11.00 bis 18.00 Uhr, Tanzbrunnen Köln: Fischmarkt Einkaufen, Schlemmen, Genießen. Eintritt frei! 11.00 bis 18.00 Uhr, Münsterplatz, Bonn: 20. Töpfermarkt siehe 14.6.2014

11.00 bis 11.00 Uhr, Puppenkönig: Panini-Tauschbörse Hier habt ihr immer samstags bis zum 12. Juli

11.00 bis 17.00 Uhr, Pfarrheim St. Elisabeth, Bonn-Südstadt: Open-Air Familien-Flohmarkt

die Möglichkeit eure Panini-Bilder zu tauschen!

im Rahmen des Pfarrfestes.

13.00 bis 17.00 Uhr, Kalker Stadtgarten: KalkFest Der Arbeitskreis Kalk lädt unter dem Motto „Ein

11.00 bis 15.30 Uhr, SSM Halle am Rhein: Kinderflohmarkt mit Cafeteria.


49

Veranstalter auf Seite 58

11.00 bis 17.00 Uhr, Bauspielplatz Friedenspark: Trödel unterm Adler Der stimmungsvolle Freiluftflohmarkt mit Kleinkunst, Musik und Kinderattraktionen.

11.00 bis 16.00 Uhr, Kölner Jugendpark: Kinderflohmarkt Besucher sollen möglichst ohne

KÄNGURU 06 I 14

Bilderbücher des Insel-Verlages Familienführung durch die Ausstellung mit Mitmachprogramm. Nur Eintritt! 15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: Vorsicht, Hochspannung! Elektrotechnik für

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Die kleine Eidechse” siehe 1.6.2014

Auto kommen!

Kinder von 5 bis 7 Jahren. Infos und Anmeldung unter 0228 - 30 22 56. € 7,50

11.00, 15.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014

11.00 bis 16.00 Uhr, Waldorfkindergarten Erftstadt: Sommerbasar mit selbst gefertigtem

15.00 bis 16.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum: Eine Fahrt ins Blaue Familienführung mit Kindern

14.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Müllmaus”

Spielzeug, phantasievoller Dekoration und handgearbeiteten Geschenken, Puppenspiel, Edelsteinsieben und Nassfilzen. Ein reichhaltiges Kuchen- und Salatbuffet sorgt für das leibliche Wohl.

ab 4 Jahren. Treffpunkt Museumskasse. Nur Eintritt!

11.00 bis 15.00 Uhr, GGS Stenzelbergstraße Klettenberg: Kinderflohmarkt mit Cafeteria.

11.00 Uhr, Collegium Leoninum, Alte Kirche: Matinée junger Künstler Lied-Matinée. Nur Konzertkasse. Karten unter 0170 - 195 75 89. € 15,-/10,14.30 Uhr, Johanneskirche Klettenberg: Sockenkonzert „Peter und der Wolf” – zwei

11.00 bis 18.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen: FamilienForscherTour Eltern und Kinder gehen im Museum auf eine spannende Forschertour. An sieben Stationen gilt es zu experimentieren und knifflige Aufgaben zu lösen. Am Ende winken  pfiffigen Familien eine kleine Belohnung und eine Urkunde. € 3,-

Hände, zwei Füße und ein Sprecher. Was passiert, wenn man kein Sinfonieorchester hat, sondern nur eine Orgel - kann man heute bei dem Konzert hören. Veranstaltungsort ist die Johanneskirche, Nonnenwerthstr. 78. Karten unter 0221 - 823 14 05 oder www.sockenkonzerte.de. € 10,-/5,-/Familien € 22,-

und Erwachsene

11.00 bis 12.30 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Klebrige Angelegenheiten Arbeiten mit Papier und Kleister. Kinderatelier am Sonntag für Kinder ab 6 Jahren. € 3,-

11.00 bis 12.00 Uhr, Römisch-Germanisches Museum: Zu Gast bei den Römern Sternstunden: Familienführung für Kinder ab 8 Jahren. Treffpunkt Foyer des Museums. Ohne Anmeldung und kostenfrei!

11.30 oder 14.15 Uhr, Treff: Nationalpark-Tor Höfen: Kutschfahrt über die Dreiborner Hochfläche Die Kutschen fahren zwischen Kulturkino vogelsang ip, Walberhof und Wollseifen. Für RollstuhlfahrerInnen mit Begleitpersonen geeignet. Anmeldung unter 02444 - 95 10-0. Einfache Fahrt € 5,-/2,50, HIn- und Rückfahrt € 9,-/4,50/Familien € 25,-

puppenführung für Kinder ab 5 Jahren. Anmeldung bei kiR - kulturinfo Rheinland. € 8,-/4,-

12.00 bis 17.00 Uhr, Leopold-Hoesch-Museum & Papiermuseum Düren: Skulpturen der Natur Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Anmeldung erforderlich.

13.00 bis 16.00 Uhr, Römerthermen Zülpich Museum der Badekultur: Überraschungsprogramm für Kinder Bastelnachmittag mit Schülerführung. Anmeldung erforderlich. € 9,- plus Material 13.00 bis 15.00 Uhr, DASA - Dortmund: Holografie-Workshop für Jugendliche ab 14 Jahren - 3 D zum Selbermachen. Anmeldung erforderlich. € 40,13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014 14.00 Uhr, LVR Industriemuseum Alte Dombach: Öffentliche Führung „Papier - vom Handwerk zum Massenprodukt”. Bitte keine Gruppen. € 3,50, Kinder

Sonntag mit vielen Attraktionen und Angeboten.

15.00 bis 17.15 Uhr, FBS - Ev. Familienbildungsstätte: Auf der grünen Wiese Ein gemeinsamer

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” siehe

Frühlingsnachmittag für Eltern mit Kindern ab 2 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 10,50 (1 Erw.+1 Kind)

1.6.2014

15.00 Uhr, Künstlerforum Bonn: KinderKunstKinder Werkschau 2014 In der KinderKunstKinder-

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Du groß, und ich klein” Eine Geschichte über die Freundschaft. Gespielt mit Tischfiguren vom Figurentheater Künster für Kinder ab 3 Jahren. Vormittags bitte anmelden! € 9,-/6,-

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014

STOPPERN

19.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Frühlingserwachen / Das Heer der Verlorenen” nach der gleichnamigen Tragödie von Frank

Mediadaten unter

Wedekind. Eine Gruppe Jugendlicher überlebt während der Flucht aus einem Kriegsgebiet einen Flugzeugabsturz und findet sich an einem unbewohnten, fremden Ort wieder. Eine Aufführung der TheaterMedienKlassen des Albertus-Magnus-Gymnasiums.

14.00 Uhr, Köln, Rudolfplatz: 7. Kölner FahrradSternfahrt: „CO2 sparen - Fahrrad fahren“ Auf

9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar/Rösrath: Familienfrühstück mit Kinderanimation Kinder-

10 verschiedenen Routen radeln große & kleine Fahrradfreunde sternförmig zum Rudolfplatz, wo um 14 Uhr eine gemeinsame Rundtour durch die Innenstadt startet. Ab 15 Uhr Kundgebung am Heumarkt für ein fahrradfreundliches, lebenswertes Köln mit menschen- und umweltfreundlicherem Verkehr. Infos unter www.sternfahrt-koeln.de

programm in der Spielscheune, Kaninchen-Knuddelstunde und die Schau-Käserei hat auch geöffnet! Reservierung erforderlich!

Verarbeitung einer traumatischen Geburt. Anmeldung erforderlich unter info@winyan.de

20.00 Uhr, FamilienForum Agnesviertel: Grenzen spüren - Grenzen setzen - Grenzen vertreten Anmeldung erforderlich. € 8,20.00 Uhr, FiB e.V. im Leskanpark, Haus 31: Jetzt spiel doch mal alleine! Bitte anmelden.

16.00 bis 18.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Ab auf die Slackline für Jugendliche ab 11 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 6,18.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot, Carlsgarten: Fußball-WM im CarlsGarten Heute Deutsch18.00 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: WM Public Viewing Deutschland : Portugal. Warm-up mit

Ahrtal-Tourismus, Tour de Ahrtal Fahrrradvergnügen für die ganze Familie von Blankenheim bis Altenahr durch das Ahrtal. Einen besonderen Reiz macht die für den motorisierten Verkehr gesperrte Bundesstraße von Blankenheim bis Dümpelfeld aus. Entlang der Strecke gibt es zahlreiche Aktionspunkte mit einem bunten Unterhaltungs-, Musik-, Gastronomie- und Infoangebot für Groß und Klein. Infos unter www.ahrtal.de

15.00 bis 17.00 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Der römische Legionär Führung mit Workshop für

11.00 bis 14.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Eltern-Kind-Akrobatik ab

Kinder ab 7 Jahren. Infos und Anmeldung über kiR kulturinfo Rheinland. € 4,-

6 Jahren, Vorerfahrung notwendig. Anmeldung erforderlich unter workshop@zak-koeln.com. € 35,(1 Erw. + 1 Kind)

15.00 Uhr, Bilderbuchmuseum Burg Wissem:

19.30 Uhr, Kurma-L, Ehrenfeld: KaiserschnittGruppe Kaiserschnitt-Gruppe zur Begleitung der

land - Portugal! Eintritt frei!

10 Jahren im intuitiven Bogenschießen findet in Kooperation mit dem Bildungswerk Rheinland statt. Veranstaltungsort ist der Kölner Jugendpark, Sachsenberg Str.1, 50679 Köln. € 65,-

lungsrundgang mit anschließendem praktischen Arbeiten für Familien im Rahmen der Ausstellung „Kasimir Malewitsch und die russische Avantgarde“. Anmeldung erforderlich unter kunstvermittlung@ bundeskunsthalle.de. € 15,-/Familie

16 Montag

16.00 Uhr, Gemeindebücherei Christuskirche Brühl: „Immer wieder sonntags” Bilderbuchkino für Kinder. € 1,-

in der Eifel. Anmeldung erforderlich.

10.00 bis 16.00 Uhr, Abenteuer lernen: Intuitives Bogenschießen Diese Kurse für Anfänger ab

15.00 bis 18.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Mein Malewitsch Mobile Ausstel-

15.00 Uhr, Bonner Rheinaue, Große Blumenwiese: 6. Ballonfestival Bonn siehe 13.6.2014

16.00 Uhr, Horizont Theater: „SchmatzSchmatzKatz!” siehe 1.6.2014

frei!

14.00 bis 16.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen: Moderierte Quizshow für Familien siehe 1.6.2014

Ausstellungen ist zu sehen, was Kinder und Jugendliche mit viel Kreativität und Fantasie seit April hergestellt haben. Wie stellen sie sich die weite Reise des Elefanten vor? Was bedeutet Schenken? Die Werke sind bis zum 25. Juni zu bewundern. Eintritt frei!

siehe 8.6.2014

Werben mit

12.00 Uhr, Mobile Kräuterschule: Kräuterwandern in der Eifel Treffen am Bahnhof Nettersheim

13.00 bis 18.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bensberg: Shopping Sonntag verkaufsoffener

16.00 Uhr, Freilichtbühne Zons: „Kalif Storch”

wälder und endlose Korallenriffe erstrecken, träumt die kleine Meerjungfrau Aurelia davon ein Mensch zu sein. Ein Märchen frei nach H.C. Andersen für Träumer ab 5 Jahren.

www.kaenguru-online.de

mit Live-Musik und Tanz, griechischen Gerichten und Spielen und Basteln für Kinder.

14.30 Uhr, Hänneschen Puppenspiele: „Die Böcherjeister” siehe 1.6.2014

16.00 Uhr, Metropol Theater: „Die kleine Meerjungfrau” Im tiefen Ozean, wo sich dichte Algen-

11.30 oder 13.30 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Mit Wolli durch die Tuchfabrik Hand-

12.30 Uhr, Griechische Kirchengemeinde Köln/Alt St. Heribert: Griechisches Kulturfest

Das hat man nun davon, dass man sich am Tage gezeigt hat. Jede vernünftige Maus weiß doch, dass der Mond am Himmel stehen muss, ehe man sein Versteck verlassen kann! Für Kinder ab 3 Jahren. € 6,50

15.00 Uhr, Casamax Theater: „Ein ordentliches Durcheinander!” siehe 1.6.2014

11.00 bis 15.00 Uhr, LVR Freilichtmuseum Kommern: Spiel mit! Historische Spiele für Kinder

ler Stadtteilfest rund um den Pariser Platz. Neben zahlreichen Mitmachaktionen und kulinarischen Köstlichkeiten, präsentieren die Vereine ihre interessante Arbeit im Veedel. Der Anwohnerflohmarkt findet wieder Sa und So statt und die Kirmes bereits vom 13. bis 16. Juni.

14.00 Uhr, Tanzbrunnen / Rheinpark Köln: 3. KOMEN Race for the Cure® Zum dritten Mal fällt heute am Tanzbrunnen der Startschuss für den Kölner Race for the Cure®. Dann könnt ihr durch den Rheinpark für die Heilung von Brustkrebs laufen. Angeboten werden ein 5-km-Lauf und ein 2-km-Walk, der besonders von an Brustkrebs erkrankten Frauen angenommen wird. Infos unter www.komen.de

Würstchen und Kölsch ab 1 Stunde vor dem Spiel. Eintritt frei!

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn im Kuppelsaal Thalia Metropol: „Ente, Tod und Tulpe” siehe 9.30 bis 15.00 Uhr, Ambulanter Kinderhospizdienst: Sponsorenlauf Spendenlauf zu Gunsten des Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes Köln um den Adenauer Weiher. Infos unter www.deutscher-kinderhospizverein.de.

10.00 bis 18.00 Uhr, Gut Clarenhof: Großes Hoffest siehe 14.6.2014 10.00 bis 13.00 Uhr, Bürgerzentrum Deutz: Guten Morgen Deutz Familien-Sonntags-Frühstück. Anmeldung erforderlich. € 8,-/4,- bis 11 J. 10.00 bis 18.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Kinderfest siehe 14.6.2014

1.6.2014

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Tschick” siehe 12.6.2014

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Physiker” Komödie von Friedrich Dürrenmatt für Jugendliche ab 12 Jahren. € 9,-

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Ein ordentliches Durcheinander!” siehe 1.6.2014

17 Dienstag

11.00 bis 18.00 Uhr, Ehrenburg: Lebendige Burg Historische Spiele, altes Handwerk und abenteuerliches Burgleben für die ganze Familie. Heute zeigt der Baumeister Hartmann sein Handwerk.

19.00 Uhr, FiB e.V.: Im Notfall richtig handeln

11.00 bis 18.00 Uhr, Bürgerzentrum Chorweiler: Stadtbezirksfest Kulturelle Vielfalt beim Chorwei-

Erste Hilfe bei Babys, Kindern und Jugendlichen. Bitte anmelden bei FiB e.V. Veranstaltungsort ist das FZ Europaring, Neubrück, Europaring 59-61


17 2 18 19 20 21

TERMINE

19 Donnerstag

TAGESTIPP 21.6.2014

Fronleichnam

50

11.00, 15.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014 15.00 Uhr, Horizont Theater: „Der Dornbusch im Donegal” Eine musikalische Reise in die irische Feenwelt. Musiktheater für Kinder ab 7 Jahren vom Theater Pumphutt. € 6,50

14.00 Uhr, Treff Haupteingang Friedhof: Melaten für Kinder siehe 8.6.2014

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Die Chroniken von Narnia“ siehe 18.6.2014 16.00 Uhr, Freilichtbühne Zons: „Kalif Storch” siehe 8.6.2014

10.00 bis 19.00 Uhr, Schloss Dyck: Gartenlust

19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Refugee“ siehe

Bis 22. Juni findet ein großer Gartenmarkt im Park mit Pflanzen, Accessoires, Lifestyle, Kulinarischem, Live-Musik sowie Beratung renommierter Landschaftsgärtner. € 12,-/1,50 für Kinder ab 7 Jahren

10.6.2014

Ahrtal-Tourismus, Ahrtaler Gipfelfest An den vier Museumsmeilenfest 2014 In diesem Jahr feiern die Häusern der Museumsmeile zum 20. Mal das Museumsmeilenfest!

15.30 Uhr, Burg Satzvey: „Es war einmal im Wilden Westen”

Tagen rund um das lange Fronleichnam-Wochenende findet das Wanderfest für alle Generationen mit abwechslungsreichen Programmen, spannenden Attraktionen und einer Gipfelrallye für Kinder statt. Infos unter www.gipfelfest.de

10.00 bis 18.00 Uhr, Haus der Geschichte:

Die Geschichte des hoffnungsvollen Aufbruchs einer Familie in den Wilden Westen Amerikas, nachdem Missernten und Hungersnöte das Leben in der Eifel zu schwer gemacht haben. Das Besondere an diesem Stücke für die ganze Familie ist die Atmosphäre in welche die Zuschauer eintauchen, während sie der Geschichte über das gesamte Burgelände folgen. Karten unter 02256 - 958 30 oder www.freilicht-sommer.de.

Buntes Programm bis 22. Juni für Kinder und Familien mit Koch-Show, Genussinseln zum Schlemmen und Probieren, köstlichem Kino und vielen Mitmachangeboten rund um die aktuelle Wechselausstellung „Is(s) was?! Essen und Trinken in Deutschland“. Eintritt frei! 10.00 bis 18.00 Uhr, Museum Koenig: Das Fest widmet sich im Museum Koenig bis 22. Juni ganz dem Motto „Die digitale Gesellschaft“. Geht mit Freunden und Kindern gemeinsam an Spielstationen den Dingen auf den Grund. Am Donnerstag, Samstag und Sonntag wird der Park geöffnet: dann erwarten euch draußen Spielen, Basteln, Malen und jede Menge Spaß. Eintritt frei!

9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar/Rösrath: Familientreff an Fronleichnam Frühstücks-Buffet in der Spiel-Scheune mit Kinder-Animation. Ab 12 Uhr öffnet der Spielpark. Um 15 Uhr beginnt das Kaninchen-Knuddeln, außerdem Reibekuchen und Leckeres vom Grill.

9.00 bis 22.00 Uhr, Bonner Rheinaue: Labyrinth Das weltgrößte mobile Labyrinth kommt wieder bis zum 31. August in die Rheinaue (kleine Blumenwiese). Die Wege der Labyrinthe werden regelmäßig umgebaut! € 3,50/3,-/Familien € 9,50

10.00 bis 18.00 Uhr, Deutsches Museum Bonn: unter dem Motto „Mit Geschick und Witz Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Du groß, und ich klein” siehe 15.6.2014

10.00 Uhr, Odeon: „One Way Ticket to Mombasa“ Spielfilm, Finnland, 2002, empfohlen

zum ErfinderGeistesBlitz!” gibt es bis 22. Juni ein Familienprogramm auf Daniel Düsentriebs Spuren. Eintritt an allen Tagen frei!

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Tschick”

ab 14 Jahren.

siehe 12.6.2014

11.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Besucher können in eine orientalische Welt

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

10.00 Uhr, Stadtteilbibliothek BocklemündMengenich: „Aatos ja Sofia" „Aatos und Sofia". Lesung mit Riitta Jalonen für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung erforderlich unter 0221 50 32 76.

11.00 Uhr, Horizont Theater: „Der Besuch der alten Dame” Tragische Komödie von Friedrich Dürrenmatt. Für Jugendliche ab 12 Jahren. € 9,19.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Kim” wird von ihrem Vater nach einem Schwein benannt und sucht zwischen dieser erniedrigenden Position und der Zeichentrickfilm Heldin „Kim Possible“ mit schrägen Bildern und Augenzwinkern nach sich selbst. Eine Aufführung der TheaterMedienKlassen des Albertus-Magnus-Gymnasiums.

16.30 Uhr, Literaturhaus Köln: „Der beste Kicker des Universums” Ein Beitrag zur FußballWM von Uli Potofski. Für alle Fußballbegeisterten liest und erzählt er seine Geschichte vom Fußball, von Messi und von Manolos großem Spiel in der Schönhauser Str. 8. € 5,-/3,-

18 Mittwoch

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Meisterzeichner siehe 3.6.2014

Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Große Meisterzeichner siehe 3.6.2014

ab 7 Jahren.

11.00 bis 16.00 Uhr, Baumschule Belnatura: Strom und Wärme für Köln Im Rahmen der deutschlandweiten „Woche der Sonne“ findet hier die Veranstaltung „Strom und Wärme für Köln“ statt.

um den längsten Tag des Jahres - ein Fest für die ganze Familie mit abwechslungsreichem Programm, hochwertigem kulinarischen Angebot und einem großen Kunsthandwerkermarkt. Eintritt frei!

11.00 bis 18.00 Uhr, Ehrenburg: Lebendige Burg Historische Spiele, altes Handwerk und abenteuerliches Burgleben für die ganze Familie. Heute Fladenbrotbacken im alten Backes.

Flechten für Kinder ab 8 Jahren. Infos und Anmeldung beim Museumsdienst. € 19,- plus Material

20 Freitag

10.00 Uhr, Odeon: „Ella und das große Rennen“ Spielfilm, Finnland 2012, empfohlen 19.30 Uhr, Kölner Zoo: Nachtexpedition durch den Zoo siehe 13.6.2014

11.00 Uhr, Museum Ludwig: KUNST+KIND: Mit Baby im Museum Junge Eltern haben die Gelegen-

15.00 bis 17.00 Uhr, Mayersche Buchhandlung Nippes: „Das große Autorennbahn-Bastelbuch“

heit, den Babyalltag für 45 Minuten hinter sich zu lassen. Heute: Polke. Und Punkt. Infos und Anmeldung unter www.start-freunde.de. € 10,-

Ein Bastelkurs für Opas und Papis mit Enkeln und Söhnen von 5 bis 95. Eintritt frei!

14.30 Uhr, Museum Schnütgen: Das Mittelalter. Hell oder Dunkel? Familienführung für Kinder ab 5 Jahren. Treffpunkt Foyer des Museums.

15.30 bis 18.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bonn: hämmern - sägen - schrauben Kinder von

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Des Kaisers neue Kleider” Lesung, gespielt mit Tischfiguren, nach dem

6 bis 10 Jahren können ihre eigenen Projekte entwickeln und werden bei der Planung und Durchführung in der Umsetzung unterstützt. Anmeldung erforderlich unter info@knauber.de. € 7,50

Märchen von Hans Christian Andersen für Kinder von 3 bis 8 Jahren. Vormittags bitte anmelden! € 9,-/6,-

17.00 bis 19.00 Uhr, Uncites.de: Rheinkiesel in Bonn Schatzsuche am Rheinufer für Kinder und

Vier Geschwister werden zum Schutz vor Luftangriffen außerhalb von London in einem alten Landsitz in Sicherheit gebracht. Dort entdecken sie in einem Schrank den Zugang zu einem magisches Land: Narnia! Musical nach dem Roman von C.S. Lewis für Zuschauer ab 8 Jahren.

Erwachsene. Gemeinsam werden Rheingerölle gesucht und anschließend bestimmt. Veranstaltungsort : Rheinufer in Königswinter-Niederdollendorf, Fähranleger. Tickets bei www.grenzgang.de. € 12,-

11.00 bis 18.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Beim diesjährigen Museumsmeilenfest präsentiert sich das Kunstmuseum Bonn wieder mit einem vielseitigen Programm. Führungen und Workshops für Erwachsene mit Künstlern aus der Region sowie ein breites Angebot für Kinder und Jugendliche laden zur Begegnung mit der Kunst ein. Eintritt und Workshops am Samstag und Sonntag sind frei!

11.00 bis 22.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Kölner Mittsommerfest Erlebt den Brauch rund

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum für Ostasiatische Kunst: Kumihimo für Kinder MuseumKinderZeit: Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen

18.00 Uhr, Halle Beuel: „Das Kind und der Zauberspuk” siehe 1.6.2014

eintauchen und in der Bundeskunsthalle werden spannende Mitmachaktionen angeboten. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen während des Museumsmeilenfests ist frei, am Samstag und Sonntag ist auch der Eintritt in die Ausstellungen frei!

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Die Chroniken von Narnia" England im Zweiten Weltkrieg.

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014 14.00 oder 15.30 Uhr, Max-Ernst-Museum: Erlebnistour durch das Museum Kinder ab 5 Jahren und ihre Eltern erkunden das Museum. In der Führung werden sie durch lustige Experimente und spielerische Aufgaben an die Kunst von Max Ernst neu herangeführt. € 5,-/3,-

16.00 Uhr, Schloss Augustusburg: Wir entdecken das Schloss siehe 7.6.2014

10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Freddy Frettchen” siehe 14.6.2014

16.00 bis 17.30 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Frühförderung Werkstatt für Kinder ab 4 Jahren mit Eltern. Anmeldung erforderlich. € 6,-/3,-

19.30 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium): Die Sonne: Der Stern, von dem wir leben Vortrag und Beobachtung im Observatorium für Menschen ab 10 Jahren.

10.00 oder 14.30 Uhr, Theater Marabu: „Julie und der Juniorriese” Eine Geschichte über Groß und Klein, gemeine Brüder, heulende Riesen und


51

Veranstalter auf Seite 58

eine ganz besondere Freundschaft, erzählt mit wenigen Objekten und vielen Geräuschen für Kinder ab 5 Jahren. € 8,-/6,-

10.00 oder 18.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Die Chroniken von Narnia" siehe 18.6.2014 10.30 Uhr, Casamax Theater: „Herr Schmitt und Herr Schmidt” Eines Tages zieht Herr Schmidt

KÄNGURU 06 I 14

Anmeldung erforderlich bei Globetrotter im Olivandenhof. Teilnahme kostenlos!

18.00 bis 22.00 Uhr, Köln, Rheinauhafen: „Fête de la Musique" Heute findet in Köln das französi-

10.6.2014

sche Musikfestival „Fête de la Musique" statt. Dabei treten im Rheinauhafen viele Bands, Künstler und Chöre an über neun verschiedenen Spielorten kostenlos auf. Sie ist Teil des großen Hafenfests zur Fertigstellung des Rheinauhafens. Daher finden an diesem Wochenende auf dem Rheinauhafen-Gelände noch viele weitere Veranstaltungen, Aktionen und Festakte statt.

11.00 bis 22.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Kölner Mittsommerfest siehe 19.6.2014

10.00 bis 12.00 Uhr, NaturGut Ophoven: So schmeckt der Sommer Kinder von 2 bis 4 Jahren

neben Herrn Schmitt ein. Das Stück für Kinder ab 3 Jahren setzt sich mit dem Thema Miteinander, Ähnlichkeiten und Differenzen auseinander. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 8,-/6,-

19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Refugee“ siehe

21 Samstag 13.30 Uhr, colonia prima: Als die Kölner Römer waren siehe 7.6.2014 14.00 Uhr, Treffpunkt HeinzelmännchenBrunnen, Am Hof: Wasser, Land und Luft Umweltführung für Kinder ab 6 Jahren. Führung von Inside Cologne. Begleitung durch Erwachsene erforderlich. Keine Anmeldung. € 6,50

schärfen ihre Sinne und entdecken gemeinsam mit ihren Eltern den Sommer. Anmeldung erforderlich. € 8,-/6,- plus Material € 2,-

9.00 bis 17.00 Uhr, Reitverein Bayer Leverkusen: Rheinische Meisterschaften im Voltigieren Es sind Kinder- und Jugendliche sowie junge Erwachsene in Gruppen- und Einzel- sowie Partnerwettbewerben am Start.

10.00 bis 13.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Troisdorf: Fußball-Freestyle In diesem Workshop führen Profi-Trickser Kids ab 6 Jahren in die Geheimnisse der Fußball-Akrobatik ein.

10.00 bis 17.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bonn: Fußball-Freestyle In diesem Workshop Internationale Kinder- und Jugendbuchwochen Infos unter www.sk-kultur.de/buchwochen14

14.00 Uhr, Odeon: „One Way Ticket to Mombasa“ Spielfilm, Finnland, 2002, empfohlen ab 14 Jahren.

8.00 bis 18.00 Uhr, Bonner Rheinaue: Flohmarkt Jeden 3. Samstag im Monat ist hier das „Handelszentrum” der Stadt. Besucher sollten möglichst ohne Auto kommen.

8.00 bis 16.00 Uhr, Köln, Friesenplatz: Gebraucht-Fahrradmarkt Veranstalter ist die Mountainbikegruppe Köln-Bonn. Infos unter www.fahrradmarkt-koeln.de

9.30 bis 13.00 Uhr, Pfarrsaal Mariä Geburt Efferen: Kinderflohmarkt mit Cafeteria. 10.00 Uhr, KGS Everhardstr. 60 Ehrenfeld: Kinderflohmarkt auf dem Schulhof.

führen Profi-Trickser Kids ab 6 Jahren in die Geheimnisse der Fußball-Akrobatik ein.

10.30 bis 16.30 Uhr, Bogenlust: Anfängerkurs Intuitives Bogenschießen Veranstaltungsort Dinosaurierparcours Binzenbach, Auf dem Morgen 4, 53505 Kirchsahr-Binzenbach. 14.00 bis 18.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bensberg: Fußball-Freestyle In diesem Workshop führen Profi-Trickser Kids ab 6 Jahren in die Geheimnisse der Fußball-Akrobatik ein.

Werben mit

STOPPERN Mediadaten unter

11.00 bis 16.00 Uhr, Martin-Köllen-Schule Kalk: Flohmarkt der OGTS mit Cafeteria. 12.00 bis 17.00 Uhr, KGS Wilhelm-SchreiberStraße Ossendorf: Schulflohmarkt mit Cafeteria.

www.kaenguru-online.de 21.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot, Carlsgarten: Fußball-WM im CarlsGarten Heute Deutschland - Ghana! Eintritt frei!

11.00 bis 16.00 Uhr, Explorado Kindermuseum: Internationaler KidsDay der Funker Eigentlich braucht man eine Funker-Lizenz, um mit Funkerfreunden in aller Welt in Kontakt zu treten, aber am KidsDay dürfen alle Kinder zusammen mit den Funkamateuren aus Duisburg-Rheinhausen frei funken. Nur Eintritt.

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum für Ostasiatische Kunst: Kumihimo für Kinder MuseumKinderZeit: Flechten für Kinder ab 8 Jahren. Infos und Anmeldung beim Museumsdienst. € 19,- plus Material

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014 14.00 bis 16.00 Uhr, Römisch-Germanisches Museum: Verwandlung mit Masken MuseumKinderZeit: Rollenspiel und Gestalten für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich beim Museumsdienst. € 9,- plus Material € 2,-

14.30 Uhr, Max-Ernst-Museum: Seine Augen trinken alles Familienführung zu Max Ernst und die Zeit um den Ersten Weltkrieg. € 2,50/1,50 15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-JoestMuseum: Wer hat die Kokosnuss? Führung mit anschließender Werkstatt für Kinder ab 5 Jahren. Heute: Spiel und Spaß rund um die Kokosnuss.

21.00 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: WM Public Viewing Deutschland : Ghana. Warm-up mit Würstchen und Kölsch ab 1 Stunde vor dem Spiel. Eintritt frei!

11.00, 15.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014 15.00 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Der Räuber Hotzenplotz" Auf der Wiese des FreilichtWanderTheaters wird in diesem Sommer ein kleines, beschauliches Dorf stehen. Es liegt oben auf dem Berg und dort beginnt die Geschichte. Alles ist friedlich. Dort, am Rande des Dorfes, wohnt die Großmutter von Kasperl und Seppel, und der wird die Kaffeemühle vom Räuber Hotzenplotz gestohlen. Großes Theater mit viel Herzblut unter freien Himmel für Menschen ab 6 Jahren. Karten im Reisebüro Becker unter 02222 - 93 11 31. Karten bitte unbedingt im Vorverkauf erwerben; an der Tageskasse gibt es in aller Regel keine Karten mehr! Infos unter www.freilichtbuehnealfter.de. Heute ist PREMIERE! € 15,-/10,-

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 4.6.2014 15.00 Uhr, Puppenpavillon Bensberg: „Plum sucht einen Freund” siehe 14.6.2014


2 22 23 2 24 21

TERMINE

52

14.00 Uhr, Treff Heinzelmännchenbrunnen, Am Hof: Schrecklich schöne Schauermärchen siehe

TAGESTIPP 26.6.2014

9.6.2013

14.30 bis 16.00 Uhr, Regio Colonia e.V.: Von stinkenden Rittern und glitzernden Kleidern Leben im mittelalterlichen Köln und Kölnisches Stadtmuseum für Pänz ab 6 Jahren. Treffpunkt Römertor am Dom. € 7,-/5,-/Familien € 21,- plus Eintritt!

Foto: © Kathrin Ann Bender

18.00 Uhr, Weißer Holunder: Singender Holunder - Endlose Straße im Rahmen des Edelweißpira-

19.30 Uhr, Alte Feuerwache Köln: KÄNGURU-Stempel-Workshop mit karamelo Ob postalische Grüße an die Freundin, Geburtstagseinladungen der Kinder oder auf der Tischdeko für Omas runden Geburtstag: Stempel kann man für die unterschiedlichsten Anlässe gebrauchen. Mit Kathrin von der Stempelmanufaktur karamelo schnitzen wir in diesem Workshop Stempel aus richtigem Stempelgummi. Materialien sowie Stempelkissen, Grußkarten & Getränke werden bereitgestellt. Anmeldung unter info@kaenguru-online.de. € 16,-

11.00 bis 13.30 Uhr, NaturGut Ophoven: Schatzsuche per GPS für Jugendliche ab 11 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 7,50

20.15 Uhr, Senftöpfchen Theater: „Astrid Gloria - Die Zauber-Kräuter-Kochshow” Je nach Jah-

11.00 Uhr, Flora: Weiher, Nymphen, Wassergeister Kindererlebnis für Kinder von 6 bis 10 Jahren.

reszeit präsentiert die „Grüne Küchenfee“ Astrid Gloria eines ihrer geheimnisvollen Rezepte auf der Bühne. Diesmal sind es Kräuter, die es ihr angetan haben. Eine witzige Show rund um das Wunder vom Wachsen und Werden. € 20,90/15,40

Treffpunkt Tropischer Hof - Eingangsbereich Tropenhaus. € 5,-

11.00 bis 12.00 Uhr, Museum Schnütgen: Drachentour Sternstunden: Handpuppenführung für

11.30 oder 14.30 Uhr, Museum für Ostasiatische Kunst: Kumihimo für Kinder MuseumKinderZeit: Flechten für Kinder ab 8 Jahren. Infos und Anmeldung beim Museumsdienst. € 19,- plus Material

14.30 Uhr, Museum Schnütgen: Das Mittelalter. Hell oder Dunkel? Familienführung für Kinder ab 5 Jahren. Treffpunkt Foyer des Museums.

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max und Mimi. Traum einer Sommernacht” Das dritte Abenteuer 11.00 bis 22.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Kölner Mittsommerfest siehe 19.6.2014 11.00 bis 11.00 Uhr, Puppenkönig: Panini-Tauschbörse Hier habt ihr immer samstags bis zum 12. Juli die Möglichkeit eure Panini-Bilder zu tauschen!

15.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen: Führung durch das Wasserkraftwerk von Ermen & Engels Im Turbinenkeller, im Wasserkraftwerk und an der Dampfmaschine der historischen Baumwollspinnerei bekommen Sie einen lebendigen Eindruck davon, wie in einem der ersten Elektrizitätswerke Deutschlands Strom erzeugt wurde. € 3,-/Kinder/ Jugendliche frei

15.00 Uhr, mehrSprache e.V.: Picknick im Beethovenpark Kinder können sich im Freien austoben

19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Refugee“ siehe 20.00 Uhr, Theater Marabu Bonn: „Ein Bodybild” Dein Herz schlägt dir bis zum Hals. Es klopft. Du bist allein in deinem Körper. Er schaut dir auf den Arsch und du ihm ins Gesicht. Sie will dich küssen, du aber ihn. Du bist ein Junge und sie? Das Leben ist eingeteilt in „entweder-oder”, in Mann und Frau. Alles klar? Das Theater Marabu spielt für Jugendliche ab 15 Jahren. € 9,-/6,50/Gruppen € 6,-

auch eine praktischer Einführung in die Handhabung von Pfeil und Bogen und die geistige Haltung des Bogenschießens im Alten Fort, Kreuzung Militärring/Konrad-Adenauerstraße, 50996 Köln.

22 Sonntag 11.00 Uhr, Start: Vor dem Hauptportal des Hist. Rathaus / Rathausplatz: Grusel - Gräber Geisterstunde Unheimliche Geschichten. Kinderführung in den Tiefen Kölns von stattreisen köln e.V. € 6,-/4,-

In Kooperation mit den Bühnen der Stadt Köln und der Theatergemeinde KÖLN findet vom 22. Juni bis 29. Juni 2014 in der Kinderoper und im Depot 2 die 32. Kölner Schultheaterwoche statt. Schülergruppen unterschiedlicher Schulformen präsentieren, was Schultheater alles sein kann. Infos und Karten bei der Theatergemeinde Köln unter 0221 - 92 57 42-0. € 4,-

19.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Intensive Care - Shakespeare3” Zur Eröffnung der Schultheaterwoche zeigt das Leibniz-Gymnasium Dormagen eine Collage mit Motiven aus Hamlet, Othello und Titus.

10.00 oder 11.30 Uhr, Freies Werkstatt Theater: BabyBühne siehe 1.6.2014

Dornröschen nach hundert Jahren wieder erwacht? Die Fortsetzung des märchenhaften Abenteuers für mutige Helden, kleine Prinzessinnen und die ganze Familie. € 8,-

Zuschauer ein träumerisches, phantasievolles und auch lustiges und schwungvolles Programm mit waghalsiger Akrobatik, kunstvollen Jonglagen, Einradabenteuern, verblüffenden Zaubertricks und Clownereien. Veranstaltungsort ist das Foyer des Bezirksrathauses Kalk, Kalker Hauptsraße 247. Karten nur unter 0221 - 85 16 51. € 3,-

16.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Augustin und das Coco-Küken” Augustin und Niklas finden

10.6.2014

14.00 bis 16.00 Uhr, Bogenlust: Schnupperkurs Intuitives Bogenschießen mit theoretischer als

14.00 Uhr, Metropol Theater: „Dorn und Röschen im Zauberwald” Was passiert, nachdem

17.00 Uhr, Ev. Gemeinde Kalk: Licht aus. miniMUMM träumt Unter diesem Motto erwartet die

beim Angeln ein Riesenei, aus dem ein drolliger Vogel schlüpft. Ein fantastisches Märchen, dem eine wahre Geschichte zu Grunde liegt. Das Kölner Künstler Theater spielt für Kinder ab 3 Jahren. € 7,-

führt die Familienwanderung des Kölner Eifelvereins vorbei an Mühlen, Burgen, Fachwerkhäusern, Weiden und Feldern entlang der Strunde. Die ca. 7 km lange Tour beginnt an der KVB-Haltestelle Dellbrücker Hauptstraße (Linie 18) und endet am neuen Spielplatz in Buchheim. Anmeldung nicht erforderlich.

11.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014

und die Eltern entspannen sich, unterhalten sich, genießen die Sonne bei einem Boccia-Spiel.

gestorben und alles, was er erben soll, ist ein kleiner, verlauster Kater, der sich Stiefel wünscht. Der Kater bekommt die Stiefel und erfüllt dem armen Müllerssohn mit List und Witz die geheimsten Wünsche. Ein Märchen für Kinder ab 3 Jahren.

14.00 Uhr, Kölner Eifelverein e.V.: Familienwanderung von Dellbrück nach Buchheim Heute

Kinder ab 5 Jahren. Treffpunkt Foyer des Museums. Ohne Anmeldung. Eltern zahlen nur den Eintritt / Kinder frei

14.00 Uhr, LVR Industriemuseum Alte Dombach: Kinder führen Kinder durch die Papiermühle. Bitte keine Gruppen. € 3,50/Kinder frei!

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014

16.00 Uhr, Metropol Theater: „Der gestiefelte Kater” Der Müllerssohn ist traurig: Sein Vater ist

erleben Abenteuer in den Wellen des Wiembachs. Spiele, Experimente und Piratenkunst machen den Tag zu einem unvergesslichen Erlebnis. Kostenfrei!

speziell für Kinder und Familien.

15.30 Uhr, Burg Satzvey: „Es war einmal im Wilden Westen” Siehe Tagestipp S. 50!

16.00 Uhr, Casamax Theater: „Herr Schmitt und Herr Schmidt” siehe 20.6.2014

10.00 bis 15.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Piratentag Heute entern die Piraten das NaturGut und

13.30 oder 14.30 Uhr, LVR Industriemuseum Euskirchen: Familienführung Öffentliche Führung

steht der Mitmachfaktor im Mittelpunkt. Mal wird eine Geschichte erzählt, mal auch ein Lied vorgetragen, aber stets wird das Publikum mit eingebaut. Karten nur online über www.die-wohngemeinschaft.net. € 6,-

der Birkenelfe Mimi, des Menschenjungen Max und der Elfenkönigin spielt im Sommer. Die Elfen planen ein großes Fest, um ihre neue Heimat zu feiern und Max ist eingeladen. Ein heiteres und spannendes Musikmärchen über Freundschaft und Zuneigung für Familien mit Kindern von 5 bis 12 Jahren. Vormittags nur nach Vorbestellung! € 9,-/6,-

Rösrath. Treffpunkt: Parkplatz Burg Wissem. Anmeldung erforderlich. € 10,-/Kinder aus einkommensschwachen Familien frei!

tenfestivals. Jörg „Plauder” Seyffahrt bringt einige bündische Lieder und Geschichten mit.

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014

15.00 Uhr, Die Wohngemeinschaft: „Die Fug und Janina Show” In der Show für Kinder von 4 bis 99

10.00 bis 13.00 Uhr, Kinderkulturwelt Troisdorf: Eselswanderung für Kinder von 5 bis 14 Jahren in

15.00 Uhr, Horizont Theater: „Der Dornbusch im Donegal” siehe 19.6.2014 15.00 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Der Räuber Hotzenplotz" siehe 21.6.2014 11.00 oder 16.00 Uhr, Hochschule für Musik und Tanz: ohrenauf! - Familienkonzert Die jungen Talente vom Jugendsinfonieorchester der Rheinischen Musikschule spielen gemeinsam mit den Profis vom Gürzenich-Orchester Köln unter der Leitung von Chefdirigent Markus Stenz. Zur Feier des 10-jährigen Jubiläums gibt es in diesem Jahr ein abwechslungsreiches Programm. Karten unter 0221 - 221-284 00. € 14,-/7,-

14.00 Uhr, Start: Kreuzblume/Domplatte: „Kölnman”-Ein Heldenepos Begleitet den in die Jahre

11.00 oder 15.00 Uhr, WDR-Funkhaus: KiRaKa Familienkonzert siehe 1.6.2014

gekommenen Kölnman bei seiner Stadtführung in Superheldenkluft, bei der er euch von seinen Abenteuern erzählt und euch die Orte zeigt, an denen sie sich zugetragen haben. Kostümführung für Kinder ab 6 Jahren von stattreisen köln e.V. € 7,-/5,-

16.00 Uhr, Oper Bonn: Professor Florestan und Maestro Eusebius packen aus: Warum ist es am Rhein so schön? Kinderkonzert in Kooperation mit dem Beethoven Orchester Bonn für Kinder ab 5 Jahren. € 10,-

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max und Mimi. Traum einer Sommernacht” siehe 21.6.2014 15.00 Uhr, Theater im Hof: „Schneewittchen” siehe 1.6.2014

15.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 4.6.2014 15.00 Uhr, Casamax Theater: „Fridolino in Köln“ Der kleine Esel Fridolino landet am Kölner Hauptbahnhof. Er ist fremd und niemand versteht seine Sprache. Eine Geschichte von Fremdsein, Freundschaft, Sehnsucht und Heimat. Eine musikalische Entdeckungsreise für Kinder ab 5 Jahren. Nur nach Vorbestellung.

15.30 Uhr, Burg Satzvey: „Es war einmal im Wilden Westen” siehe 21.6.2014


53

Veranstalter auf Seite 58

KÄNGURU 06 I 14

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014

10.30 Uhr, Casamax Theater: „Fridolino in Köln"

16.00 Uhr, Freilichtbühne Zons: „Kalif Storch”

11.00 Uhr, Freies Werkstatt Theater: BabyBühne

siehe 8.6.2014

siehe 1.6.2014

siehe 22.6.2014

16.00 Uhr, Metropol Theater: „Dorn und Röschen finden einen Schatz” Ein märchenhaftes Abenteuer für mutige Helden, kleine Prinzessinnen und die ganze Familie. € 8,19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Refugee“ siehe 10.6.2014

17.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Zirkus Sommermanege Alle KursteilnehmerInnen des ZAK erhalten die Möglichkeit haben, ihr Können bei einer Aufführung im großen Zirkuszelt zu präsentieren. Alle 21 Kurse zeigen, was sie innerhalb eines Jahres erarbeitet haben. € 2,-

9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar/Rösrath: Frühkartoffel-Grill & Erdbeer-Scheunenmarkt Frühstücks-Buffet in der Spiel-Scheune mit KinderAnimation. Ab 12 Uhr öffnet der Spielpark. Um 15 Uhr beginnt das Kaninchen-Knuddeln, außerdem Frühkartoffeln und Erdbeeren auf dem Scheunenmarkt.

11.00 bis 13.30 Uhr, Kinderkunstwerkstatt: Holzwerkstatt Offene Kinderkunstwerkstatt. € 20,- mit Snack

24 Dienstag 15.00 bis 17.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Meisterzeichner siehe 3.6.2014 17.00 bis 19.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Große Meisterzeichner siehe 3.6.2014

11.00 bis 22.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Kölner Mittsommerfest siehe 19.6.2014 11.00 Uhr, Ev. Kita Lebensbaumweg Heimersdorf: Familiengottesdienst und Tag der offenen Tür „efa nordwärts" und Tag der offenen Tür „efa nordwärts“ im Gemeindezentrum Magnet und der KITA Lebensbaumweg

11.00 bis 18.00 Uhr, Ehrenburg: Lebendige Burg Historische Spiele, altes Handwerk und abenteuerliches Burgleben für die ganze Familie. Heute Filzerei mit der liebreizenden Magd Hillegunt.

15.00 Uhr, DOMFORUM: „Inklusion - komisch!?” Theater kopflos knackt die Kopfnuss. Eine Clownerie für Bahnhof, Bahnhofsvorplatz und Gläserne Räume mit dem Pisdor-Hoftheater für Kinder ab 8 Jahren. Eintritt frei!

Baby 15.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Paarungszeit” Zwei Jazzmusiker und zwei klassisch ausgebildete Musiker tun sich zusammen, um neue Wege der Musik zu beschreiten. Babys und Eltern sind herzlich dazu eingeladen, sich mit ihnen auf diese Entdekkungsreise ins Land der neuen und schillernd bunten Klangfarben zu begeben. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,-

15.00 Uhr, Ev. Gemeinde Kalk: Licht aus. miniMUMM träumt siehe 21.6.2014

23 Montag

Infos und Karten bei der Theatergemeinde Köln unter 0221 - 92 57 42-0. € 4,-

14.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Problem - oder was?!” Szenische Collage des Theaterprojekts der Katharina-Henoth-Gesamtschule Köln.

20.00 Uhr, FiB e.V. im Hebammenhaus Holweide: Signale von Babys verstehen lernen

15.30 Uhr, Kinderoper Köln im Alten Pfandhaus: „Blau oder grün oder wie?” / „Das Dschungelbuch” In Eigenentwicklung der Thea-

Sichere Bindung fördern Bitte anmelden.

ter AG der Schule Kunterbunt Köln und Musical nach Rudyard Kipling der OGS Kettelerstraße Köln-Meschenich.

11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Erzählkonzert für Kinder" Erzählt wird die Geschichte von Ulrich Stei-

Lindlar.

17.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Frühlings Erwachen!” Schauspiel des Gymnasium

ner. Den musikalischen Rahmen für das Konzert gestaltet der Musiker Klaus Mages mit einer Vielzahl von Percussionsinstrumenten. Bei seinen Aktionen dürfen ihn die Konzertbesucher nach Kräften unterstützen: es wird geklatscht, getrampelt, gestampft und getanzt. € 6,-/Gruppen € 3,-

Baby 11.00 oder 15.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Paarungszeit” Zwei Jazzmusiker und zwei klassisch ausgebildete Musiker tun sich zusammen, um neue Wege der Musik zu beschreiten. Babys und Eltern sind herzlich dazu eingeladen, sich mit ihnen auf diese Entdeckungsreise ins Land der neuen und schillernd bunten Klangfarben zu begeben. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,-

9.00 oder 11.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Adventures with David & Red” Szenische Lesung auf Englisch für Kinder ab 8 Jahren von Puppet Empire.

10.00 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014 10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 4.6.2014

Werben mit

r Mein Papa ist tot und de t. ach hat das selbst gem Kinder trauern anders.

STOPPERN

TrauBe Köln e. V. begleitet Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene auf ihrem Trauerweg.

Mediadaten unter

www.kaenguru-online.de 10.00 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Die Seeräuberinsel” siehe 6.6.2014

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Tillerschwestern und das Kaputt-fahr-Auto” siehe 5.6.2014

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 4.6.2014

TrauBe Köln e. V. – TrauerBegleitung für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie Beratung und Schulung. Mehr unter: www.traube-koeln.de

10.00 Uhr, Horizont Theater: „Die Physiker” siehe 16.6.2014

10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Augustin und das Coco-Küken” siehe 21.6.2014

17.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Zirkus Sommermanege siehe 23.6.2014

Spendenkonto: Kölner Bank e.G., IBAN: DE 53 37160087 0947187007


2 26 27 2 28 25

TERMINE

54

Jugendlichen gemeinsam mit professionellen Künstlern zusammenarbeiten.

TAGESTIPP 28.6.2014

19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Edelweißpiraten“

Das neue KÄNGURU ist da! Ab heute findet ihr die

siehe 1.6.2014

neue KÄNGURU-Ausgabe an über 1000 Mitnahmeorten!

17.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Zirkus Sommermanege siehe 23.6.2014

26 Donnerstag 17.00 bis 19.00 Uhr, Awo Familienzentrum Schatzinsel: Aufgeräumt im Familienalltag

10.00 bis 16.00 Uhr, Klinikum Leverkusen - Mutter-Kind-Zentrum: 2. Leverkusener Babymesse Heute öffnet das Mutter-Kind-Zentrum in Leverkusen seine Türen und präsentiert sein vielseitiges Angebot rund um Schwangerschaft und Geburt. Angeboten werden neben zahlreichen Info- und Verkaufsständen Vorträge, Führungen durch die Kreißsäle und Wochenbettstationen, Workshops in der Elternschule sowie zahlreiche Kinderattraktionen. unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner und ist mit einem Stand vertreten. Eintritt frei!

25 Mittwoch 20.15 Uhr, Geburtshaus Bonn: Impfungen aus homöopathischer Sicht Vortrag. Anmeldung erforderlich.

Punkten, wenn sie still und heimlich auf der Wiese oder am Waldteich sitzen. Anmeldung erforderlich. € 6,-

15.00 Uhr, Bürgerzentrum Engelshof: „Paarungszeit” Zwei Jazzmusiker und zwei klassisch ausgebildete Musiker tun sich zusammen, um neue Wege der Musik zu beschreiten. Babys und Eltern sind herzlich dazu eingeladen, sich mit ihnen auf diese Entdeckungsreise ins Land der neuen und schillernd bunten Klangfarben zu begeben. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,-

18.30 Uhr, Florianschule/GGS Neusser Straße Weidenpesch: „Drei Wünsche frei” Als der Mond merkt, dass die Traumflieger nicht wie gewöhnlich am Nachthimmel unterwegs sind, wendet er sich um Hilfe an Wurzelzwerg Kalli. Auf dessen Rat macht er den kleinen Herbert zum letzten Traumflieger. Das Kindermusical für alle, deren Phantasie noch Flügel hat.

19.30 Uhr, Oper Köln in der Studiobühne Köln: „Les enfants terribles” Philip Glass’ Jugendoper erzählt die Geschichte zweier Geschwister, von deren Vater man nichts erfährt und deren Mutter bereits früh verstarb. Gemeinsam schließen Bruder und Schwester den Pakt, anders zu leben und anders zu sein als alle anderen: Sie schotten sich ab und leben ohne Rücksicht auf Verluste nach ihren eigenen Regeln. Tanzoper für Menschen ab 15 Jahren. Heute ist PREMIERE!

15.30 bis 17.30 Uhr, NaturGut Ophoven: Was surrt und schwirrt um mich herum? Kinder von 3 bis 5 Jahren entdecken rote Flieger mit kleinen

19.30 Uhr, Alte Feuerwache Köln: KÄNGURUStempel-Workshop mit karamelo Siehe Tagestipp S. 52!

Anmeldung erforderlich unter LHofmann@ hs-fresenius.de

14.00 bis 15.00 Uhr: Wie funktioniert eigentlich Fernsehen? und Kann es Johannes? Veranstaltung für Kinder von 8 bis 12 Jahren mit Professor Axel Beyer und Johannes Büchs. 15.15 bis 16.15 Uhr: Die Dinos sind los Filmworkshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren mit Jennifer Günther und Simon ten Broeke.

16.30 bis 17.30 Uhr: Wie machen wir Urlaub und wie vereisen wir? Veranstaltung für Kinder von 8 bis 12 Jahren mit Sebastian Dederichs, Timo Förste und Katharina Quehenberger.

16.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Zirkus Sommermanege siehe 23.6.2014 Baby 15.00 Uhr, Bürgerzentrum Chorweiler: „Paarungszeit” Zwei Jazzmusiker und zwei klassisch ausgebildete Musiker tun sich zusammen, um neue Wege der Musik zu beschreiten. Babys und Eltern sind herzlich dazu eingeladen, sich mit ihnen auf diese Entdeckungsreise ins Land der neuen und schillernd bunten Klangfarben zu begeben. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,-

27 Freitag 19.30 Uhr, Kölner Zoo: Nachtexpedition durch den Zoo siehe 13.6.2014

9.00 oder 11.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Adventures with David & Red” siehe 24.6.2014 10.00 oder 15.30 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Die Seeräuberinsel” siehe 6.6.2014

18.00 Uhr, Lutherkirche Köln-Süd: WM Public Viewing Deutschland : USA. Warm-up mit Würstchen

19.30 Uhr, Ev. Familien- und Gemeindezentrum „Mittendrin” Deutz: Ich rede mir den Mund fusselig - klare Sprache von Anfang an. Elternabend

10.00 oder 18.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Rico, Oskar und die Tieferschatten” siehe

und Kölsch ab 1 Stunde vor dem Spiel. Eintritt frei!

im Bistro Tempelstr. 29, 50679 Köln

1.6.2014

Baby

Elternabend mit Anregungen und Ideen, um sich von äußerem und inneren Ballast zu befreien, um mit mehr Leichtigkeit und Freude durch den Alltag gehen können. Anmeldung erforderlich. Eintritt frei!

KölnerKinderUniversität an der Hochschule Fresenius

10.00 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014

18.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot, Carlsgarten: Fußball-WM im CarlsGarten Heute Deutschland - USA! Eintritt frei!

10.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max und Mimi. Traum einer Sommernacht” siehe 21.6.2014 10.30 oder 15.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Wir alle für immer zusammen” Paul ist elf und Dichter. Genauso wie sein Vater, der aber nicht mehr bei Paul und seiner Mutter lebt. Pauls große Liebe Minou liebt ihn, will aber nicht mit ihm zusammen sein. Und schließlich verliebt sich Pauls Mutter auch noch in seinen Lehrer. Kurz: Pauls Leben ist wirklich kompliziert. Das Stück richtet sich an Kinder ab 8 Jahren.

Infos und Karten bei der Theatergemeinde Köln unter 0221 - 92 57 42-0. € 4,-

15.30 Uhr, Kinderoper Köln im Alten Pfandhaus: „Die Bremer Stadtmusikanten” / „Gestatten Froschkönig” Musical nach dem Märchen der Brüder Grimm von der Paul-Kraemer-Schule Frechen und Kindermusical vom Elisabeth-von-Thüringen-Gymnasium Köln.

20.15 Uhr, Senftöpfchen Theater: „Nepo Fitz Dringend!” Nepo Fitz trotzt allen Überforderungen und überzeichnet diese Zivilisationskrankheit auf sehr unterhaltsame Weise. Kabarett. € 20,90/15,40

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Rico, Oskar und die Tieferschatten” siehe 1.6.2014 Infos und Karten bei der Theatergemeinde Köln unter 0221 - 92 57 42-0. € 4,-

15.30 Uhr, Kinderoper Köln im Alten Pfandhaus: „Danke, wir kommen schon klar” / „Peter Pan” Schauspiel von der Königin-LuiseSchule Köln und Schauspiel vom Hermann-JosefKolleg Steinfeld.

16.30 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Tod” Schauspiel nach einem Drama von Woody Allen vom Gymnasium Rodenkirchen Köln.

19.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Peer Gynt” Dramatisches Gedicht von Henrik Ibsen in einer Aufführung vom Albertus Magnus Gymnasium Köln.

16.00 Uhr, Liebfrauensaal Mülheim: „Kasper und der gestohlene Bonbonsack” Ein kunterbun-

10.00 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014 10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Peter Pan” Vor dem Schlafengehen lesen zwei Kinder „Peter Pan“ und werden Stück für Stück in die Geschichte gezogen, bis schließlich Peter Pan, Wendy, Käpt’n Haken und die anderen auf der Bühne sind. Für Kinder ab 5 Jahren. € 7,-

29. Juni präsentieren über 130 Aussteller im Park und im Wolllager der „Textilfabrik Engels” die aktuellen Trends für Haus und Garten mit Pflanzen, Kunst, und Accessoires. Es gibt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm für die ganze Familie mit Walking Acts und Live-Musik.

10.30 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Wir alle für immer zusammen” siehe 25.6.2014 11.00 oder 19.00 Uhr, COMEDIA Theater: „Edelweißpiraten" siehe 1.6.2014

Werben mit

11.00 Uhr, Kammerspiele Bonn: „We are space”

ter Kindertheater-Nachmittag mit der Homberger Kasperbühne. € 6,-

siehe 25.6.2014

18.00 Uhr, Kammerspiele Bonn: „We are space”

Weder das Internet, noch Facebook ist schwarz oder weiß, gut oder böse. Poste ich, was ich bin oder bin ich, was ich poste? Genau diese faszinierende Ambivalenz soll mit „faces” gezeigt werden. Ein Jugendstück ab 12 Jahren.

„They might be giants” heißt die Bonner Junior Company mit Akteuren von 7 bis 16 Jahren. Im Mittelpunkt der CocoonDance Junior Company Bonn steht das Künstlerische, für das die Kinder und

14.00 bis 19.00 Uhr, LVR Industriemuseum Engelskirchen: Landpartie Engelskirchen Bis

19.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „faces”

STOPPERN Mediadaten unter

www.kaenguru-online.de


55

Veranstalter auf Seite 58

KÄNGURU 06 I 14

10.30 Uhr, Casamax Theater: „ins netz gegangen” Durch Laptop und Smartphone eröffnen sich 15.00 Uhr, Museum Koenig: Affen und Lemuren Zeichen-Workshop für Kinder von 8 bis 12 Jahren. Anmeldung unter 0228 - 909 34 77. € 10,- plus € 2,Eintritt

16.00 bis 18.00 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Frühförderung Werkstatt für Kinder von 5 und 6 Jahren mit Geschwisterkindern. Anmeldung erforderlich. € 3,50

im social network für Alina andere Welten und neue „Freunde". Plötzlich wird ihr das world wide web auf verschiedenste Art und Weise zum Verhängnis. Das satirisch anmutende Stück zeigt Internetnutzern von 9 bis 99 Jahren tragische und komische Seiten der virtuellen Welt. Vormittags nur nach Vorbestellung. € 10,-/8,-/Gruppen € 6,-

10.30 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Wir alle für immer zusammen” siehe 25.6.2014 11.00 Uhr, Kammerspiele Bonn: „We are space” siehe 25.6.2014

19.00 Uhr, Casamax Theater: „Big Mama Laboratorio mit Todo Terreino" KinderKulturKarawane Baby 15.00 Uhr, Bürgerzentrum Nippes/Altenberger Hof: „Paarungszeit” Zwei Jazzmusiker und zwei klassisch ausgebildete Musiker tun sich zusammen, um neue Wege der Musik zu beschreiten. Babys und Eltern sind herzlich dazu eingeladen, sich mit ihnen auf diese Entdeckungsreise ins Land der neuen und schillernd bunten Klangfarben zu begeben. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner. € 6,-

- Gastspiel aus Argentinien für Jugendliche ab 12 Jahren. Das Projekt der Stiftung „Crear vale la pena“ aus Buenos Aires, vereint urbane Tanzformen mit traditionellen und erzählt dabei Geschichten und Sehnsüchte der Mitglieder aus unterschiedlichen sozialen Schichten.

19.30 Uhr, Karthäuser Kirche Köln: „Am Horizont” siehe 11.6.2014

15.00 Uhr, Museum Koenig: „Der Bär Duledick auf Räuberjagd” Tiergeschichten, Märchen und spannende Erlebnisberichte für Kinder ab 4 Jahren. € 5,-/2,50

8.00 bis 16.00 Uhr, Barcelona-Allee, Rückseite Köln-Arkaden, Köln-Kalk: Gebraucht-Fahrradmarkt Veranstalter ist die Mountainbikegruppe Köln-Bonn. Infos unter www.fahrradmarkt-koeln.de

10.00 bis 20.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Historischer Mittelaltermarkt Mit Marktständen voller exotischer Gewürze, Rauchwerk und historischen Kleidern. Weinhändler, Bierbrauer und Bäcker sorgen für marktfrische Erinnerungen an eine kulinarisch aufregende Zeit und eine bunte Schar von Schneidern, Schustern, Gürtlern und Lederern bietet ihre Waren feil. Morgen bis 18 Uhr. € 8,-/5,-/Familien 20,- (Gewandete zahlen die Hälfte).

für Kinder vorgestellt, die gerne Musikinstrumente ausprobieren und im Konzert spielen! Zu hören ist „Kurt Murks und die Schrottroboter” - Eine musikalische Geschichte über Müll, Kultur und Müllkultur. Es spielt das WDR Sinfonieorchesters Köln und die beteiligten Schulklassen. € 5,50

18.00 Uhr, Halle Beuel: „Das Kind und der Zauberspuk” siehe 1.6.2014

11.00 Uhr, Wiener Platz, Mühlheim: Veedelsfest „Mülheim live" mit Fußballturnier Das Veedelsfest bietet vielfältige Möglichkeiten, sich sportlich zu betätigen. Heute findet auf dem Wiener Platz der RheinEnergie Soccer Cup statt. 20 Manschaften werden ihren großen Idolen bei der Werltmeisterschaft auf zweri Kunstrasenplätzen den Sieger ausspielen.

11.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014 14.00 Uhr, Horizont Theater: „Oh, wie schön ist Panama” siehe 7.6.2014

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014

15.00 Uhr, Puppenpavillon Bensberg: „Plum sucht einen Freund” siehe 14.6.

18.30 Uhr, Florianschule/GGS Neusser Straße Weidenpesch: „Drei Wünsche frei” siehe

13.00 bis 19.00 Uhr, LVR Industriemuseum Alte Dombach: Familie und Kunst Benefizveranstal-

25.6.2014

tung des Fördervereins des Museums zugunsten der Erweiterung des Spielplatzes

15.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Der Krakeeler” Eigentlich hätte alles gut sein

14.00 bis 16.00 Uhr, Wallraf-Richartz-Museum: Auf der Suche nach dem Gelb MuseumsKinder15.00 bis 18.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Kleine Wasserburgen TonWerkstatt für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 11,25 plus Material € 4,16.00 bis 18.00 Uhr, NaturGut Ophoven: Patschnass und quietschvergnügt! Kinder von 3

KölnerKinderUniversität an der Hochschule Fresenius Anmeldung erforderlich unter LHofmann@ hs-fresenius.de

14.00 bis 15.00 Uhr: Ich bin gut drauf, weil ich lache Wie Körper, Gefühle und Gedanken zusam-

bis 5 Jahren plantschen mit Wasser, matschen mit Lehm und bauen Rindenboote. Anmeldung erforderlich. € 8,-/6,-

menspielen. Veranstaltung für Kinder von 8 bis 12 Jahren mit Professor Dr. Katja Mierke.

19.30 Uhr, Volkssternwarte (Schiller-Gymna-

15.15 bis 16.15 Uhr: Wer bezahlt meinen Schnupfen? Veranstaltung für Kinder von 8 bis 12 Jahren

sium): Riesenteleskope Die 7 Weltwunder der Astronomie. Vortrag und Beobachtung im Observatorium für Menschen ab 10 Jahren.

mit Professor Dr. Clarissa Kurscheid.

16.30 bis 17.30 Uhr: Spannendes aus der Welt der Zahlen Veranstaltung für Kinder von 8 bis 12 Jahren mit Professor Dr. Schuldenzucker.

Theatergemeinde  BONN: Spotlights 2014 -

13.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Fische, die das Meer satt haben” Eigenent-

15.00 Uhr, Theater im Hof: „Schneewittchen”

gang mit anschließendem praktischen Arbeiten für Kinder von 9 bis 13 Jahren im Rahmen der Ausstellung „Abenteuer Orient". Anmeldung erforderlich unter kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de. € 9,-

15.00 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Der Räuber Hotzenplotz" siehe 21.6.2014

15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn:

15.00 bis 17.00 Uhr, Rautenstrauch-Joest-Museum: Zu Gast bei Max von Oppenheim Führung

Jugendliche und Erwachsene. Anmeldung an der Info oder unter info@knauber.de. € 15,-

mit anschließender Werkstatt für Kinder ab 5 Jahren. Heute: Dekore entwerfen. Anmeldung erforderlich bei Globetrotter im Olivandenhof. Teilnahme kostenlos!

wissensdurstige Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung an der Info in Pulheim oder über info@knauber.de. Material € 10,-

28 Samstag

15.00 bis 17.00 Uhr, Max-Ernst-Museum: Groß & Klein Workshop für Großeltern bis 99 Jahre und Enkelkinder ab 4 Jahren. Heute: Tischlein deck Dich. Anmeldung erforderlich. € 12,-/6,-

16.00 Uhr, Schloss Augustusburg: Was führst du im Schilde Kinder von 6 bis 12 Jahren entdecken

Eigenentwicklung des Literaturkurses des Antoniuskolleg Neunkirchen.

18.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Kasimir und Karoline” Schauspiel - Ödön von

13.30 Uhr, colonia prima: Köln von unten für Pänz siehe 14.6.2014

15.30 Uhr, Burg Satzvey: „Es war einmal im Wilden Westen” siehe 21.6.2014 16.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „Oskar, der kleine dicke Ritter” Oskar ist klein, dick und rund und gibt manchmal ganz schön an. Schließlich will er einmal ein großer, starker Ritter werden und es allen mal so richtig zeigen. Da schreckt er auch vor dem Schwarzen Ritter nicht zurück. Das Figurentheater Sack un’ Pack spielt für Kinder ab 4 Jahren. Bitte reservieren. € 7,-

die Geheimnisse der Wappen auf Schloss Augustusburg. Anmeldung erforderlich. Familienkarte € 11,-

16.00 Uhr, Junges Theater Bonn: Zirkus Upsala

14.00 bis 17.00 Uhr, Bläserforum: Instrumentenkarussell Probiere die Klarinette aus mit Clarinet-

ist ein einzigartiges Projekt, das in St.-Petersburg Kindern und Jugendlichen aus sozialen Risikogruppen mit den Methoden der Zirkuspädagogik eine Alternative zur Straße aufzeigt und sie in die Gesellschaft integriert. Gezeigt wird das neue Stück: „Sobaki - Der Hund”

wicklung der Theater AG vom Genoveva-Gymnasium Köln.

15.30 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Das Glück ist eine Lichterkette” Schauspiel -

15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014

14.00 bis 17.00 Uhr, Käthe Kollwitz Museum

15.00 bis 19.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Pulheim: Upcycling: Jeanstasche Workshop für

15.30 bis 18.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Pulheim: Rund ums Getreide Workshop für

siehe 1.6.2014

Köln: Gedruckt und gelungen Samstagswerkstatt für Kinder ab 6 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 5,-

für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung nicht erforderlich. Material € 2,-

17.00 Uhr, ZAK - Zirkus- und Artistikzentrum Köln: Zirkus Sommermanege siehe 23.6.2014 Infos und Karten bei der Theatergemeinde Köln unter 0221 - 92 57 42-0. € 4,-

14.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Geschichten aus Stein Ausstellungsrund-

Wer war der Dieb? Die Tricks der Detektive für Kinder von 5 bis 9 Jahren. Erlebnistour durch das Museum mit kleinen Experimenten. Infos und Anmeldung unter 0228 - 30 22 56. € 7,50

15.00 bis 19.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bensberg: Armbänder herstellen Mitmachaktion 12. Schultheaterfestival Bonn/Rhein-Sieg Auch in diesem Schuljahr organisiert die Junge Theatergemeinde Bonn in Kooperation mit verschiedenen Bonner Bühnen (Theater Bonn, Kulturzentrum Brotfabrik, Junges Theater Bonn und Theater im Ballsaal) und dem LVR-LandesMuseum ein Schultheaterfestival. Hier können junge Darsteller/innen vom Grundschüler bis zum Abiturienten - ihr Talent präsentieren! Den aktueller Spielplan und Uhrzeiten gibt es unter www.spotlights-bonn.de

Zeit: Malen für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung beim Museumsdienst. € 9,- plus Material € 2,-

können: Helene besaß Talent, ihr kleiner Bruder hatte Geduld und ihre Mutter hatte Humor. Einzig und allein Helenes Vater störte die Idylle. Es war nämlich so, dass Helenes Vater nicht normal reden konnte ... Das Stück richtet sich an Kinder ab 4 Jahren. € 6,-/7,-/Gruppen € 5,-

network-cologne!

14.00 Uhr, Treff Heinzelmännchenbrunnen: Domgeschichten siehe 7.6.2014

Werben mit

Horváth vom Stiftischen Gymnasium Düren.

10.00 oder 19.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Geheime Freunde” New York während des Zweiten Weltkrieges. Der zwölfjährige, jüdische Junge Alan soll sich um das neue Nachbarsmädchen Naomi kümmern, das mit ihrer Mutter aus Frankreich vor den Nazis geflohen ist. Naomi musste dort hilflos mit ansehen, wie ihr Vater von der Gestapo zu Tode geprügelt wurde. Für Jugendliche ab 12 Jahren. € 5,- bis 12,-

STOPPERN

10.00 bis 17.00 Uhr, Kölner Geburtshaus Ehrenfeld: Geburtsvorbereitung am Wochenende auch morgen von 9.30 bis 16.30 Uhr, mit und ohne Partner. € 90,-

Mediadaten unter

10.00 bis 14.00 Uhr, mehrSprache e.V.: Mehrsprachig Erziehen: Lust oder Last Workshop.

www.kaenguru-online.de

Anmeldung erforderlich.

10.00 Uhr, Kölner Künstler Theater: „faces” siehe 26.6.2014

16.00 Uhr, WDR-Funkhaus: KiRaKa musiziert Heute werden die Ergebnisse des Mitmachprojektes

16.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max und Mimi. Traum einer Sommernacht” siehe 21.6.2014


28 2 29 30 2

TERMINE

14.30 bis 16.00 Uhr, FBS - Ev. Familienbildungsstätte: Besuch beim Imker für Eltern mit Kindern ab 4 Jahren. Anmeldung erforderlich. € 7,- (1 Erw. +

TAGESTIPP 28.6.2014

Kind)

29 Sonntag

56

11.00 bis 14.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Musik gehört uns allen" Abenteuer Musik präsentiert das Kindermusikfest. Um 11.30 Uhr gibt es zunächst ein Konzert von pelemele & Lila Lindwurm, das in Gebärdensprache übersetzt wird. Und von 11 Uhr bis 14 Uhr könnt ihr basteln, euch schminken lassen und euch informieren. € 7,-

11.00 Uhr, Start Melatenfriedhof/Haupteingang Aachener Straße: Ein Friedhof voller Leben Kinderführung von stattreisen köln e.V. € 6,-/4,14.00 Uhr, Treff Haupteingang Friedhof: Melaten für Kinder siehe 8.6.2014

11.00 Uhr, Kinderoper Köln im Alten Pfandhaus: „Das Schiff im Baum” Eine Veranstaltung des JunFoto: © Michael Bause

gen Literaturhauses. Im Gespräch mit Jutta Richter, die ein Buch über die schönsten Sommerferien geschrieben hat, die man sich nur vorstellen kann, ist die Kinderbuchautorin und Redakteurin Ute Wegmann. € 5,-/3,-

13.00 bis 16.00 Uhr, Musikschule Henneberger: Musik mit dir - mach mit! Jugendjazzorchester Bonn, Schülerbands, Speis & Trank, Spiel & Spass,kleiner Jahrmarkt, Hüpfburg und noch mehr für alle großen und kleinen Leute. Eintritt frei!

15.00 Uhr, Oper Köln in der Studiobühne Köln: „Les enfants terribles” siehe 25.6.2014

10.00 bis 18.00 Uhr, LVR Landeshaus: Tag der Begegnung 2014

9.00 Uhr, Krewelshof Lohmar/Rösrath: Kindersachen-Flohmarkt außerdem Frühstück mit Kinderprogramm, Spielpark und Ziegenstall.

Europas größtes inklusives Familienfest für Menschen mit und ohne Behinderung. Der LVR lädt heute zu diesem Fest an den Tanzbrunnen und in den Rheinpark Köln ein. Geboten wir ein vielfältiges Programm mit vielen Attraktionen. Der Lino-Club lädt zum inklusiven Zirkusprogramm und zu Tanzworkshops ein. Es gibt eine inklusive Zauberschule, ein Fußballturnier, Schminken und Disco. Von der großen Hauptbühne aus begleiten Guildo Horn, Basta und der Björn Heuser den Tag musikalisch. Infos unter www.tag-derbegegnung.de. ist auch mit einem Stand vertreten.

16.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: Wir fiebern los 45 Kinder entdecken uns allen un-

10.00 Uhr, Litterscheid und Fußhollen, nahe der Winterscheider Mühle: Großer 2-Dörfer-Garagenflohmarkt Bei einem erholsamen Spaziergang

bekannte, geheimnisvolle Welten. Ein gemeinsames Projekt der Josef-Metternich Musikschule der Stadt Hürth, der Kath. Grundschule Deutschherrenschule Hürth, des Offenen Ganztags der Deutschherrenschule und des Fördervereins der Josef-Metternich Musikschule.

16.00 Uhr, Horizont Theater: „Der Dornbusch im Donegal” siehe 19.6.2014 17.00 Uhr, Casamax Theater: „ins netz gegangen” siehe 27.6.2014 18.00 Uhr, Kammerspiele Bonn: „We are space” siehe 25.6.2014

19.30 Uhr, Junges Theater Bonn: „Geheime Freunde” siehe 27.6.2014 20.00 Uhr, Oper Bonn, Werkstattbühne: „Der Traum vom schönen Leben” Eine Stückentwicklung nach George Orwells „Farm der Tiere” vom Jugendclub des Theater Bonn. Heute ist PREMIERE! € 9,90

vielfältiges Programm mit vielen Attraktionen. Der Lino-Club lädt zum inklusiven Zirkusprogramm und zu Tanzworkshops ein. Es gibt eine inklusive Zauberschule, ein Fußballturnier, Schminken und Disco. Von der großen Hauptbühne aus begleiten Guildo Horn, Basta und der Björn Heuser den Tag musikalisch. Infos unter www.tag-der-begegnung.de. KÄNGURU ist auch mit einem Stand vertreten. Siehe Tagestipp!

10.00 bis 16.00 Uhr, Klinikum Leverkusen Mutter-Kind-Zentrum: 2. Leverkusener Babymesse Heute öffnet das Mutter-Kind-Zentrum in Leverkusen seine Türen und präsentiert sein vielseitiges Angebot rund um Schwangerschaft und Geburt. Angeboten werden neben zahlreichen Infound Verkaufsständen Vorträge, Führungen durch die Kreißsäle und Wochenbettstationen, Workshops in der Elternschule sowie zahlreiche Kinderattraktionen. KÄNGURU unterstützt die Veranstaltung als Medienpartner und ist mit einem Stand vertreten. Eintritt frei! Siehe Tagestipp S. 54!

11.00 bis 16.00 Uhr, Knauber Freizeitmarkt Bensberg: Armbänder herstellen Mitmachaktion für Kinder ab 8 Jahren. Anmeldung nicht erforderlich. Material € 2,-

Tag der Architektur 2014 Genau 418 Bauwerke aller Art, Quartiere, Gärten und Parks werden an diesem Wochenende in 166 Städten und Gemeinden Nordrhein-Westfalens unter dem Motto „Architektur bewegt!" für Besucher geöffnet sein. Infos unter www.aknw.de

Schloss Merode: Ritterspiele An diesem Wochenende bevölkern Ritter, Gaukler, Marketender und mittelalterliche Handwerker das Außengelände von Schloss Merode und nehmen Besucher mit auf eine abenteuerliche Reise ins Mittelalter. Ein vollausgestattetes Ritterzelt ist zu bewundern und Besucher können sich im Langbogenschießen auf der eigens dafür aufgebauten Bogenbahn üben.

10.00 bis 18.00 Uhr, LVR Landeshaus: Tag der Begegnung 2014 Europas größtes inklusives Familienfest für Menschen mit und ohne Behinderung. Der LVR lädt heute zu diesem Fest an den Tanzbrunnen und in den Rheinpark Köln ein. Geboten wir ein

11.00 bis 11.00 Uhr, Puppenkönig: Panini-Tauschbörse Hier habt ihr immer samstags bis zum 12. Juli die Möglichkeit eure Panini-Bilder zu tauschen!

11.00 bis 18.00 Uhr, ifs internationale filmschule köln: Tag der offenen Tür Um 15 Uhr gibt es einen Infotermin zum Studiengang FILM mit den Fachschwerpunkten Drehbuch, Regie, Kreativ Produzieren, Kamera, Editing Bild & Ton, Visual Arts.

11.00 bis 15.00 Uhr, AWO Kiga Regenbogen Ossendorf: Tag der offenen Tür rund um das

durch diese schönen bergischen Dörfer gibt es viel Nützliches,Schönes und Köstliches zu entdecken.

10.00 bis 20.00 Uhr, Schloss Burg a.d. Wupper: Historischer Mittelaltermarkt siehe 28.6.2014 11.00 bis 15.00 Uhr, Tante Astrid: Familienflohmarkt mit Cafeteria.

11.00 Uhr, Mobile Kräuterschule: Kräuterwandern in der Eifel Treffen am Bahnhof Nettersheim in der Eifel. Anmeldung erforderlich.

11.00 bis 15.00 Uhr, LVR Freilichtmuseum Kommern: Spiel mit! Historische Spiele für Kinder und Erwachsene

11.00 bis 12.30 Uhr, Kunstmuseum Bonn: Hereinspaziert Überraschungs-Workshop zur Neueinrichtung der Sammlung. Kinderatelier am Sonntag für Kinder ab 6 Jahren. € 3,-

13.00 oder 15.00 Uhr, Schokoladenmuseum: Die kleine Schoko-Schule siehe 1.6.2014

Werben mit

11.00 Uhr, NaturGut Ophoven: NaturGut Sommerfest Im Jubiläumsjahr startet der NaturGut Sommer mit einem abwechslungsreichen Bühnenprogramm, vielen Aktionsständen für Kinder und Erwachsene sowie leckeren regionalen Spezialitäten, um mit vielen großen und kleinen Besuchern, 30 Jahre NaturGut und 750 Jahre Burg Ophoven zu feiern.

13.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot, Carlsgarten: Gartentag Es wird gejätet, gegossen, gegrillt nicht nur bis zum Anstoß des Achtelfinales auf der Leinwand.

14.00 Uhr, Vulkanpark Eifel/Infozentrum Rauschermühle: Spuren und Früchte im Wald Speziell für Familien mit Kindern von 8 bis 12 Jahren gibt es heute eine Sommerwanderung. Anmeldung erforderlich.

STOPPERN Mediadaten unter

www.kaenguru-online.de 15.00 bis 16.30 Uhr, Deutsches Museum Bonn: ZeitReise Das Phänomen der Zeit für Kinder von 6 bis 11 Jahren. Workshop mit Experimenten. Infos und Anmeldung unter 0228 - 30 22 56. € 7,50

15.00 bis 17.00 Uhr, Kunst- und Ausstellungshalle der BRD: Scherben bringen Glück Ausstellungsrundgang mit anschließendem praktischen Arbeiten für Kinder im Rahmen der Ausstellung „Abenteuer Orient". Anmeldung erforderlich unter kunstvermittlung@bundeskunsthalle.de. € 6,15.00 Uhr, Ägyptisches Museum Bonn: Großzügigkeit und Verrat Geschichten und Sagen aus dem Palast des Pharaos. Erzählstunde.

Familienzentrum Kinderhaus Regenbogen mit Kinderaktionen, Speis’ und Trank

15.00 bis 17.00 Uhr, LVR Landesmuseum Bonn: Kupfer treiben wie die Römer Führung mit Work-

13.00 Uhr, Freie Ev. Gemeinde Lindenthal: Actionsamstag Heute entdecken Kinder von 7 bis

shop für Kinder ab 7 Jahren. Infos und Anmeldung über kiR - kulturinfo Rheinland. € 4,-

12 Jahren die unendlichen Weiten des Weltalls. Anmeldung für alle Raumfahrer bis 22. Juni unter www.actionsamstag.de.

16.00 Uhr, Schloss Augustusburg: Wir entdecken das Schloss siehe 7.6.2014

10.15 Uhr, Wiener Platz, Köln-Mülheim: Veedelsfest „Mülheim live" mit GAG Veedelslauf Premiere des neuen GAG Veedelslauf, organisiert von den Veranstaltern des Köln Marathon und eingebettet in das Veedelsfest Mülheim live, welches dieses Wochenende im Herzen des Stadtteils stattfindet. Gelaufen werden um 11 Uhr rund 13,2 Kilometer in drei Runden und der Schülerlauf 1,5 km startet bereits um 10.15 Uhr. € 15,-/5,-

11.00 Uhr, Köln-Bilderstöckchen, Blücherpark: KKH-Lauf 2014 Der KKH-Lauf ist eine Präventionskampagne für alle, die Spaß an der Bewegung haben. Alle Startgelder und Spenden kommen der Aktion „Ein Herz für Kinder" zugute.


57

Veranstalter auf Seite 58

KÄNGURU 06 I 14

rung an jene mutigen, unangepassten Jugendlichen, die sich während der NS-Diktatur nicht haben verbiegen lassen. 25 Bands auf 5 Bühnen spielen zu Ehren der unangepassten Jugend! Dazu gibt es wieder ein Zeitzeugen-Café, eine Ausstellung und ein Rahmenprogramm zum Jahresthema „Endlose Straße”. Infos unter www.edelweisspiratenfestival.de Infos und Karten bei der Theatergemeinde Köln unter 0221 - 92 57 42-0. € 4,-

15.30 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Der standhafte Zinnsoldat” Sprechtheater

30 Montag

mit Musik nach Andersen, Platon und Homer vom Städtischen Hansa-Gymnasium Köln.

18.00 Uhr, Schauspiel Köln im Depot: „Der König der Löwen” Musical nach dem gleichnamigen Walt-Disney-Film vom EmilFischer-Gymnasium Euskirchen.

11.00 Uhr, Horizont Theater: „BlubberBlasen SeifenZauber” siehe 8.6.2014 11.00, 15.00 oder 17.00 Uhr, Theater im Hof: „Die Bremer Stadtmusikanten” siehe 1.6.2014

14.00 Uhr, Zentralbibliothek Köln: kicken&lesen Köln - Finale mit Book Slam Heute treten die Jungs der kicken&lesen-Schulteams, die sich ein Jahr lang auf dieses Finale vorbereitet haben, gegeneinander an, um mit Leidenschaft für ihre Lieblingsbücher zu kämpfen. Erlaubt sind alle kreativen „Waffen" - Theaterspielen, HipHop oder Rap, Pantomime oder Vorlesen. Eintritt frei!

14.00 Uhr, Metropol Theater: „Dornröschen” Das Märchenschloss liegt in einem Zauberschlaf versunken. Nach hundert Jahren kämpft sich Dorn, ein mutiger Dieb, durch die dichte Rosenhecke und findet die schlafende Prinzessin Röschen. Ein märchenhaftes Abenteuer für mutige Helden, kleine Prinzessinnen und die ganze Familie. € 8,-

15.00 Uhr, Bürgerhaus Stollwerck / theater monteure: „wo der pfeffer wächst” Das kennt jedes Kind: In dem einen Moment verträgt man sich mit anderen und im nächsten wird gestritten, dass die Wände wackeln. Mal sind die anderen gemein und ungerecht - aber manchmal hat man es selbst faustdick hinter den Ohren. Die monteure zeigen ein Tanztheater übers Streiten und Vertragen für Kinder von 5 bis 12 Jahren und Familien. Karten unter 0177 925 63 18. € 9,-/7,-/Gruppen € 5,-

15.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Der Krakeeler” siehe 28.6.2014

Werben mit

STOPPERN Mediadaten unter

www.kaenguru-online.de

11.00 Uhr, Bürgerhaus Kalk: „Monsterquatsch und Wackelzähne" Abenteuer Musik präsentiert ein Solokonzert mit Lila Lindwurm für Kinder ab 3 Jahren. € 6,-/Gruppen € 3,-

15.00 Uhr, Cassiopeia Bühne: „Max und Mimi. Traum einer Sommernacht” siehe 21.6.2014 15.00 Uhr, Freilichtbühne Alfter: „Der Räuber Hotzenplotz" siehe 21.6.2014 15.30 Uhr, Naturbühne Ratingen: „Pippi Langstrumpf” siehe 8.6.2014 15.30 Uhr, Burg Satzvey: „Es war einmal im Wilden Westen” siehe 21.6.2014 16.00 Uhr, Metropol Theater: „Dorn und Röschen finden einen Schatz” siehe 22.6.2014 16.00 Uhr, Freilichtbühne Zons: „Kalif Storch” siehe 8.6.2014

17.00 Uhr, Casamax Theater: „ins netz gegangen” siehe 27.6.2014

Tag der Architektur 2014 siehe 28.6.2014 Schloss Merode: Ritterspiele siehe 28.6.2014 10.00 bis 10.30 Uhr, Kalker Kapelle: Kinderkirche Köln-Kalk Thema heute „Ein sonniges Pfingsten”. Familien mit Kindern von 1 bis 9 Jahren sind herzlich willkommen.

10.30 bis 12.45 Uhr, FBS - Ev. Familienbildungsstätte: Kochen mit Knirpsen Kochkurs für Eltern mit Kindern ab 4 Jahren. Anmeldung erforderlich.

€ 19,11.00 bis 18.00 Uhr, Bonner Rheinaue: Familienspielefest Zum Auftakt des Kinderferienprogramms verwandeln sich die kleine und große Blumenwiese in der Rheinaue heute zum Spielparadies für die ganze Familie. Mehr als 50 Stände, zum Beispiel Bastelaktionen, ein Soccer Court, Kindertheater, Hüpfburg, Ponyreiten und Kletterfelsen stimmen auf die Ferienzeit ein. Eintritt frei!

11.00 bis 18.00 Uhr, Ehrenburg: Lebendige Burg Historische Spiele, altes Handwerk und abenteuerliches Burgleben für die ganze Familie. Heute Fladenbrotbacken im alten Backes.

14.00 Uhr, Bauspielplatz Friedenspark: Edelweißpiratenfestival Das 10. Edelweißpiratenfestival widmet sich in erster Linie der lebendigen Erinne-

10.00 Uhr, Junges Theater Bonn: „Pettersson und Findus” siehe 4.6.2014 10.30 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Der Krakeeler” siehe 28.6.2014 10.30 Uhr, Casamax Theater: „ins netz gegangen” siehe 27.6.2014 18.00 Uhr, COMEDIA Theater/Kinderkulturhaus: „Großtadt / Warten” Eine Aufführung der TheaterMedienKlassen des Albertus-Magnus-Gymnasiums.

20.00 Uhr, Oper Bonn, Werkstattbühne: „Der Traum vom schönen Leben” siehe 28.6.2014

15.00 bis 19.00 Uhr, Bonn, Brassertufer Höhe Opernhaus, KD-Anleger: MS Wissenschaft - das Zukunftsschiff In der Ausstellung auf dem Frachtschiff MS Wissenschaft können Kinder und Jugendliche an 38 Mitmach-Exponaten selbst zum Forscher werden. Das Motto 2014 lautet „Digital unterwegs“. Die Ausstellung ist geeignet für Schüler ab 12 Jahren. Schulklassen bitte anmelden. Bis 2. Juli liegt das Schiff hier noch vor Anker. Infos unter www.mswissenschaft.de. Eintritt frei!

18.00 Uhr, Kreishaus Siegburg: KinderKunstKinder Werkschau 2014 In der KinderKunstKinderAusstellungen ist zu sehen, was Kinder und Jugendliche mit viel Kreativität und Fantasie seit April hergestellt haben. Wie stellen sie sich die weite Reise des Elefanten vor? Was bedeutet Schenken? Die Werke sind bis zum 13. Juli zu bewundern. Eintritt frei!


veranstaltungsorte

Abenteuer lernen 0221 – 54 81 40 70 ADFC-Bonn/RheinSieg Breite Str. 71 53111 Bonn 0228 – 63 00 15 Adler-Märkte 02103 – 511 33 Ägyptisches Museum der Universität Bonn Regina-Pacis-Weg 7 53113 Bonn 0228 – 73 97 10 Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft Villestr. 3 53347 Alfter 02222 – 93 21-19 04 Altes Pfandhaus Kartäuser Wall 20 50678 Köln 0221 – 278 36 85 Ambulanter Kinderhospizdienst Merheimer Str. 312 50733 Köln 0221 – 569 19 85 Arithmeum Bonn Lennéstr. 2 53113 Bonn 0228 – 73 87 90 Arp Museum Hans-Arp-Allee 1 53424 Remagen 02228 – 94 25 12 August Macke Haus Bonn Bornheimer Str. 96 53119 Bonn 0228 – 65 55 31 AWO Familienzentrum Schatzinsel Am Donatushof 7 50765 Köln 0221 – 790 41 07 AWO Kiga Regenbogen Ossendorf Gunther-PlüschowStr. 21 50829 Köln Baumschule Belnatura Widdersdorfer Landstr. 103 50859 Köln

Bilderbuchmuseum Burg Wissem Burgallee 53840 Troisdorf 02241 – 88 41-11/-17 Bläserforum Martinstr. 16-20 50667 Köln 0221 – 35 50 52 10 Blutspendedienst West 0800 – 119 49 11 Bogenlust 02236 – 336 36 41 Bonner Rheinaue Ludwig-Erhard-Allee 53175 Bonn Botanischer Garten – Flora Am Botanischen Garten 50735 Köln 0221 – 28 35 50 Burg Satzvey An der Burg 3 53894 Mechernich 02256 – 95 83 11 Bürgergemeinschaft Stallberg Kaldauer Str. 100 53721 Siegburg 02241 – 257 26 42 Bürgerhäuser u. -zentren Kalk Kalk-Mülheimer Str. 58 51103 Köln 0221 – 987 60 20 Stollwerck Dreikönigenstr. 23 50678 Köln 0221 – 99 11 08-0 Chorweiler Pariser Platz 1 50765 Köln 0221 – 221-963 79 Deutz Tempelstr. 41-43 50679 Köln 0221 – 22 19 14 59 Engelshof Oberstr. 96 51149 Köln 02203 – 160 08 Nippes/Altenberger Hof Mauenheimer Str. 92 u. Turmstr. 3-5 50733 Köln 0221 – 97 65 87-0

Bauspielplatz Friedenspark Hans-Abraham-OchsWeg 1 50678 Köln 0221 – 37 47 42

Carl Duisberg Centren Hansaring 49-51 50670 Köln 0221 – 16 26-277

Beethoven-Haus Bonngasse 24-26 53111 Bonn 0228 – 981 75-0

Casamax Theater Berrenrather Str. 177 50937 Köln 0221 – 44 76 61

Berre’176 Kinderbuchladen Berrenrather Str. 176 50937 Köln 0221 – 29 99 45 18

Cassiopeia Bühne Berg. Gladbacher Str. 499-501 51067 Köln 0221 – 937 87 87

Bezirkssportanlage Ossendorf Rochusstr. 199b 50827 Köln

Collegium Leoninum 0228 – 62 98-0 colonia prima 0221 – 310 33 85

COMEDIA Theater Vondelstr. 4-8 50677 Köln 0221 – 888 77 333

Explorado Kindermuseum Philosophenweg 23-25 47051 Duisburg 0203 – 29 82 33 40

Freilichtbühne Zons 41541 Dormagen-Zons 02133 – 422 74

Gasometer Oberhausen Familienbegleitung Am Grafenbusch 90 Sehringer 46047 Oberhausen Baudristr. 7, 50733 Köln 0208 – 80 37 45 0221 – 13 97 09 56 Geburtshaus Bonn Decksteiner Mühle Villenstr. 6 FamilienForum Gleueler Str. 371 53129 Bonn Agnesviertel 50935 Köln 0228 – 721 57 07 Weißenburgstr. 14 50670 Köln Deutsch-Ital. Gemeindebücherei 0221 – 775 34 60 Gesamtschule Christuskirche Brühl „Francesco Petrarca” Familienzentrum Mayersweg 5-7 Gladbacher Wall 5 50321 Brühl „Haus für Kinder” 50670 Köln 02232 – 436 02 Vochem 0221 – 139 29 85 Merseburgerstr. 1 Gesund in Köln 50321 Brühl Deutsches Museum Balduinstr. 18 Bonn 50676 Köln Familienzentrum Ahrstr. 45 0221 – 270 468 10 Maria im Walde 53175 Bonn Kaiser-Karl-Ring 10 GGS Stenzelberg0228 – 302-255 53111 Bonn straße Klettenberg Die Grüne Spielstadt FBS – Ev. FamilienStenzelbergstr. 3-7 Bonn 50939 Köln bildungsstätte Im Dransdorfer Feld Kartäuserwall 24b Glasmuseum Rhein53121 Bonn-Dransdorf 50678 Köln bach 0228 – 969 52 64 0221 – 47 44 55-0 Himmeroder Wall 6 Die Wohngemein53359 Rheinbach FiB e.V. schaft 02226 – 91 75 01 Reginharstr. 40 Richard-Wagner-Str. 39 51429 Berg. Gladbach greenwalker 50674 Köln 02204 – 404450 Bottlerplatz 7 0221 – 27 16 23 66 im Hebammenhaus 53111 Bonn Holweide 0178 – 726 88 10 Dinger’s Gartencenter Neufelder Str. 40 Goldammerweg 361 51067 Köln Griechische Kirchen50829 Köln im Leskanpark, gemeinde Köln/ 0221 – 95 84 73-0 Haus 31 Alt St. Heribert Waltherstr. 49-51 Urbanstr. 1 DOMFORUM 51069 Köln 50679 Köln Domkloster 3 02204 – 40 44 50 50667 Köln Gürzenich-Orchester im studio Merheim 0221 – 92 58 47-20 Köln Madausstr. 1a 0221 – 221-224 37 Donnerwetter.de51109 Köln Wetterpark Weißer 02204 – 40 44 50 Gut Clarenhof Stein Gut Clarenhof 1 Finkens Garten Am Weißer Stein 29 Friedrich-Ebert-Str. 49 50226 Frechen 53940 Hellenthal02234 – 94 34 34 50996 Köln Udenbreth 0221 – 285 73 64 Halle Beuel Duftmuseum im (13–14 Uhr) Siegburger Str. 42 Farinahaus 53229 Bonn-Beuel Flexbüro Zollstock Obenmarspforten 21 Theophanostr. 34 50667 Köln Hänneschen Puppen50969 Köln 0221 – 399 89 94 spiele Eisenmarkt 2-4 Florianschule/GGS Ehrenburg 50667 Köln Neusser Straße 56332 Brodenbach 0221 – 258 12 01 Weidenpesch 02605 – 30 77 Neusser Str. 605 Haus der Geschichte Ernst-Flatow-Haus 50737 Köln Willy-Brandt-Allee 14 Ehrenfeld Flughafen Köln/Bonn 53113 Bonn Vogelsanger Str. 153 0228 – 91 65-0 Kennedystraße 50823 Köln 51147 Köln Helikon-Events Ev. Familien- und 02203 – 40 40 01 0221 – 94 69 66 16 Gemeindezentrum Förderschule ES „Mittendrin” Deutz Hochschule Fresenius Blumenthalstraße Tempelstr. 29 Im MediaPark 4c Agnesviertel 50679 Köln 50670 Köln Blumenthalstr. 10-12 0221 – 97 31 99-12 Ev. Gemeinde Kalk 50670 Köln Eythstr. 7, 51103 Köln Horizont Theater 0221 – 716 61 44 13 0221 – 85 16 51 Thürmchenswall 25 Forum Troisdorf 50668 Köln Ev. Kita Lebensbaum- Kölner Str. 2 0221 – 13 16 04 weg Heimersdorf 53840 Troisdorf Lebensbaumweg 47 ifs internationale Frauenmuseum Bonn filmschule köln 50767 Köln Im Krausfeld 10 Werderstr. 1 Evangelisches 53111 Bonn 50672 Köln Krankenhaus 0228 – 69 13 44 Weyertal – Zentrum Inside Cologne für Sport und Medizin Freie Ev. Gemeinde 0221 – 52 19 77 Lindenthal Weyertal 76 Jever Fun Skihalle Clarenbachstr. 180 50931 Köln 50931 Köln-Lindenthal Neuss 0221 – 479 22 99 An der Skihalle 1 0221 – 94 65 08 20 41472 Neuss Freies Werkstatt 0180 – 500 56 65 Theater Jugendkunstschule Zugweg 10 Köln 50677 Köln Hamburger Str. 17 0221 – 32 78 17 50668 Köln Freilichtbühne Alfter 0221 – 13 24 41 Buchholzweg 53347 Alfter 0160 – 474 70 46 DASA – Dortmund Friedrich-Henkel-Weg 1-25 44149 Dortmund 0231 – 90 71-26 45

hier geht‘s lang!

www.kaenguru-online.de

Junges Theater Bonn Hermannstr. 50 53225 Bonn-Beuel 0228 – 46 36 72 im Kuppelsaal Thalia Metropol Am Markt 24 53111 Bonn 0228 – 46 36 72 Kaleidoskopia 0228 – 44 44 23 Kalker Kapelle Kapellenstr. 5 51103 Köln Kalker Stadtgarten Kalker Hauptstr. 212-214, 51103 Köln Kammeroper Köln Friedrich-Ebert-Str. 4 50996 Köln 0221 – 24 36 12 Kammerspiele Bonn Am Michaelshof 9 53177 Bonn-Bad Godesberg 0228 – 77 80 01 Kath. Bildungswerk 0221 – 92 58 47-50 Käthe Kollwitz Museum Köln Neumarkt 18-24 50667 Köln 0221 – 227 21 70 Keramiker-Innung Nordrhein 02241 – 990-0

58

Knauber Freizeitmärkte Bad Godesberg Mallwitzstr. 18 53177 Bad Godesberg 0228 – 943 48-0 Bensberg Overather Str. 125 51429 Berg. GladbachBensberg 02204 – 84 33-00 Bonn Endenicher Str. 120-140 53115 Bonn 0228 – 512-270 Pulheim Siemensstr. 2 50259 Pulheim 02238 – 965 07-0 Troisdorf Spicher Str. 50 53844 TroisdorfSieglar 02241 – 39 32-0 Kölner Eifelverein e.V. 0221 – 62 70 76 Kölner Geburtshaus Ehrenfeld Overbeckstr. 7 50823 Köln 0221 – 72 44 48 Kölner Jugendpark Sachsenbergstr. 51063 Köln 0221 – 81 11 98-0 Kölner Künstler Theater Grüner Weg 5/ Melatengürtel 50825 Köln 0221 – 510 76 86

KGS WilhelmSchreiber-Straße Wilhelm-SchreiberStr. 56 50827 Köln-Ossendorf Kölner Sockenkonzerte Kinderkulturwelt 0221 – 823 14 05 Troisdorf Kölner Zoo Klevstr. 31 Riehler Str. 173 53840 Troisdorf 50735 Köln 02241 – 259 11 11 0221 – 77 85-0 Kinderkunstwerkstatt Nebeneingang Loreleystr. 7, Riehler Gürtel 50677 Köln 50735 Köln 01578 – 854 44 39 Kölnisches StadtKinderladen Geebarry museum Kitschburger Str. 233 Zeughausstr. 1-3 50933 Köln 50667 Köln 0221 – 17 06 40 80 0221 – 221-257 89 Kinderoper Köln im Alten Pfandhaus Kartäuserwall 20 50678 Köln 0221 – 221-284 00 kiR – kulturinfo Rheinland 02234 – 992 15 55

Kreishaus Siegburg Kaiser-Wilhelm-Platz 1 53721 Siegburg

Kirche St. Michael Brüsseler Platz 1 50674 Köln

Krieger’s Gärtnerhof Schlossstr. 2 52379 LangerweheMerode 02423 – 15 30

Kita Drachenhöhle Niederbachem Mehlemer Str. 1 53343 Wachtberg Kita St. Christophorus Niehl Allensteiner Str. 5a 50735 Köln-Niehl 0221 – 712 26 15 Kita/Familienzentrum Brunnenkinder, Bickendorf Venloer Str. 725a 50827 Köln 0221 – 58 66 00

Krewelshof Krewelshof 1 53797 Lohmar 02205 – 89 77 06

Kunst- und Ausstellungshalle der BRD Friedrich-Ebert-Allee 4 53113 Bonn 0228 – 917 12 92 Künstlerforum Bonn Hochstadenring 22-24 53119 Bonn 0228 – 969 53 09 Kunstmuseum Bonn Friedrich-Ebert-Allee 2 53113 Bonn 0228 – 77 62 60

Landesbetrieb Wald Klinikum Leverkuund Holz NRW sen – Mutter-Kind02444 – 95 10-71 Zentrum Am Gesundheitspark 11 51375 Leverkusen 0214 – 13-22 16


59

veranstaltungsorte

Leopold-HoeschMuseum & Papiermuseum Düren Hoeschplatz 1 52349 Düren 02421 – 25 25 58 Liebfrauensaal Mülheim Adamsstr. 21 51063 Köln

Literaturhaus Köln Gr. Griechenmarkt 39 50676 Köln 0221 – 995 55 80

LVR Freilichtmuseum Kommern Auf dem Kahlenbusch 53894 MechernichKommern 02443 – 61 76 LVR Freilichtmuseum Lindlar Schloss Heiligenhoven 51789 Lindlar 02266 – 901 01 30 LVR Industriemuseen Alte Dombach Kürtener Straße 51465 Berg. Gladbach 02234 – 992 15 55 Engelskirchen Engelsplatz 2 51766 Engelskirchen 02234 – 992 15 55 Euskirchen Carl-Koenen-Straße 53881 Euskirchen 02234 – 992 15 55 Solingen Merscheider Str. 289-297 42699 Solingen 02234 – 992 15 55 LVR Landeshaus Mindener Straße 50663 Köln 0221 – 80 90

Martin-Köllen-Schule Kalk Martin-Köllen-Str. 1 51103 Köln

Senftöpfchen Theater Große Neugasse 2-4 50667 Köln 0221 – 258 10 58

mehrSprache e.V. Neuenhöfer Allee 125 50935 Köln 0221 – 43 73 39

Neuland Park Leverkusen Nobelstr. 91 51373 Leverkusen

Rautenstrauch-JoestMuseum Leonhard-Tietz-Str. 10 50676 Köln 0221 – 221-313 07

Siebengebirgsmuseum Kellerstr. 16 53639 Königswinter 02223 – 37 03

Regio Colonia e.V. 0221 – 93 13 54

SK Stiftung Kultur/ Photographische Sammlung Im Mediapark 7 50670 Köln 0221 – 888 95 300

Mountainbikegruppe Köln-Bonn 02685 – 98 81 03 Museum der Deutschen Binnenschifffahrt Apostelstr. 84 47119 DuisburgRuhrort 0203 – 808 89-0 Museum für Angewandte Kunst An der Rechtschule 50677 Köln 0221 – 221-267 35

NS-Dokumentationszentrum (EL-DEHaus) Appellhofplatz 23-25 50667 Köln 0221 – 221-263 32 Odeon Severinstr. 81 50678 Köln 0221 – 31 31 10 Odonien Hornstr. 85 50825 Köln Odysseum Köln Corinthostraße 51003 Köln 01805 – 16 01 50 Oper am Dom Goldgasse 1 50668 Köln

Museum für Ostasiatische Kunst Universitätsstr. 100 50674 Köln 0221 – 940 51 80 Museum Ludwig Bischofsgartenstr. 1 50667 Köln 0221 – 221-261 65

Oper Bonn Am Boeselagerhof 1 53111 Bonn 0228 – 77 80 00

Reiterverein Bayer Leverkusen Otto-Bayer-Str. 1 51373 Leverkusen 0214 – 840 11 90 RheinEnergieStadion Aachener Str. 999 50933 Köln Römerthermen Zülpich – Museum der Badekultur Mühlenberg 53909 Zülpich 02252 – 522 59 Römisch-Germanisches Museum Roncalliplatz 4 50667 Köln 0221 – 221-244 38 Sachensucherin 0178 – 824 62 83

Pfarrheim St. Elisabeth BonnSüdstadt Bernard-Custodis-Str. 2 53113 Bonn

Schauspiel Köln im Depot Schanzenstr. 6-20 51063 Köln 0221 – 221-284 00

Museum Schloss Moyland Am Schloss 4 47551 Bedburg-Hau 02824 – 95 10 61

Pfarrheim St. Katharina Buschhoven Toniusplatz 1 53913 Swisttal

Museum Schnütgen Cäcilienstr. 29-33 50667 Köln 0221 – 221-223 10

Pfarrsaal Mariä Geburt Efferen Kaulardstr. 79 50354 Hürth

Schloss Augustusburg Am Bundesbahnhof 50321 Brühl 02232 – 440 00

Museumsdienst Köln 0221 – 221-247 64

Nationalparkforstamt Eifel 02444 – 95 10-0 Naturbühne Ratingen Zum blauen See 20 40878 Ratingen 01805 – 30 04 11 NaturGut Ophoven Talstr. 4 51379 Leverkusen 02171 – 73 49 90

RT E T T

Stiftung KERAMION Bonnstr. 12 50226 Frechen 02234 – 697 69-0 Straßenbahnmuseum Thielenbruch Otto-Kaiser-Str. 2c 51069 Köln 0221 – 283 47 73

Spielplatz „Oskarplatz” Rubensstr. 15-25 50676 Köln SSM Halle am Rhein Am Faulbach 3 51063 Köln Städt. Behindertenzentrum Dr. Dormagen-Guffanti, Longerich Lachemer Weg 22 50737 Köln 0221 – 974 54 42 13 Städt. Galerie Villa Zanders, Berg. Gladbach Konrad-AdenauerPlatz 8 51465 Berg. Gladbach 02202 – 14 23 34 oder 14 23 56 Stadtbücherei Brühl Carl-Schurz-Str. 24 50321 Brühl 02232 – 15 62-0

SPIEL DICH DURCH KÖLNS BLÜHENDE WIRTSCHAFTEN DAS KÖLNER KNEIPEN-QUARTETT 32 KNEIPEN • 32 KARTEN • 32 MAL SPASS koAeR lT EnT T QU

KÄNGURU COLONIA VERLAG, 2014 • 9,80 EURO • WWW.KOELN-QUARTETT.DE

Väter in Köln e.V. 0221 – 22 29 96 22 Vater-Kind-Kreis Kerpen Bachstr. 11 50171 Kerpen 02237 – 65 58 00 Volkssternwarte (Schiller-Gymnasium) Nikolausstr. 55 50937 Köln 0221 – 41 54 67 Vulkanpark Eifel Rauschermühle 6 56637 Plaidt 02632 – 98 75-0 Waldorfkindergarten Erftstadt An der Waldorfschule 2 50374 Erftstadt 02235 – 46 10 19

Tante Astrid Aachener Str. 48 50674 Köln 0221 – 22 20 02 10

Wallraf-RichartzMuseum Obenmarspforten 50667 Köln 0221 – 221-211 19

Tanzbrunnen Köln Rheinparkweg 1 50679 Köln 0221 – 821 31 83

WDR-Funkhaus THEAS Theaterschule Wallrafplatz Jakobstr. 103 50667 Köln 51465 Berg. Gladbach 0221 – 22 00 02202 – 927 65 00 Weißer Holunder theater die baustelle Gladbacherstr. 48 Bonner Str. 284 50672 Köln 50968 Köln 0221 – 61 24 80 Weisshaus Kino Luxemburger Str. 255 Theater im Hof 50939 Köln Roonstr. 54 0221 – 41 84 88 50674 Köln 0221 – 356 81 22 winyan Körnerstr. 20 Theater Marabu Bonn 50823 Köln Kreuzstr. 16 01573 – 440 63 94 53225 Bonn 0228 – 433 97 59 ZAK – Zirkus- und TheaterpädagoArtistikzentrum Köln gisches Zentrum An der Schanz 6 (TPZ) 50735 Köln Genter Str. 23 0221 – 702 16 78 50672 Köln 0221 – 52 17 18 Zentralbibliothek Köln Turnverband Köln Josef-Haubrich-Hof 1 1876 e.V. 50676 Köln Ulrich-Brisch-Weg 1 0221 – 221-238 22 50858 Köln 0221 – 81 37 83 Zollverein Essen Gelsenkirchener Str. 181 Uncites.de 45309 Essen 0221 – 860 90 15 0201 – 830 36-36 Universität Bonn Zoologisches ForRegina-Pacis-Weg 3 schungsmuseum 53113 Bonn Koenig 0228 – 73 76 47 Adenauerallee 160 53113 Bonn 0228 – 912 22 27

D

A

FIFFI BAR

Studiobühne Köln Universitätsstr. 16a 50937 Köln 0221 – 470 45 13

Unifrauenklinik Bonn Sigmund-Freud-Str. 25 53127 Bonn 0228 – 287-154 26

8

9

SCHON PROBIERT?

Rodenkirchen Schillingsrotterstr. 38a 50996 Köln 0221 – 221-923 70 Sülz Wichterichstr. 1 50937 Köln 0221 – 22 12 97 28 stattreisen köln e.V. 0221 – 73 80 95

Stadtteilbibliotheken Bocklemünd-Mengenich Schloss Burg a.d. Görlinger Zentrum Wupper 13-15 Schlossplatz 2 50829 Köln 42659 Solingen Philharmonie 0221 – 50 32 76 0212 – 24 22-60 Bischofsgartenstr. 1 Chorweiler 50667 Köln Schloss Dyck Pariser Platz 1 0221 – 20 40 80 Schloss-Dyck-Straße 50765 Köln 41363 Jüchen 0221 – 221-964 01 Puppenkönig 02182 – 82 41 19 Ehrenfeld Gangolfstr. 8-10 Subbelrather Str. 53111 Bonn Schloss Merode 247-249 0228 – 985 55 50 Kreuzherrenstr. 1 50825 Köln 52379 Langerwehe Puppenpavillon 0221 – 992 37 44 02423 – 46 39 Bensberg Mülheim Kaule (Schulhof Guten- Schokoladenmuseum Wiener Platz 2a berg Realschule) Am Schokoladenmuseum 1a 51065 Köln 51429 Berg. Gladbach 50678 Köln 0221 – 221-994 49 02204 – 546 36 0221 – 931 88 80 Neu-Brück An St. Adelheid 2-8 Quäker NachbarSchulmuseum Berg. 51109 Köln schaftsheim Gladbach 0221 – 89 13 03 Kreutzer Str. 5-9 Kempener Str. 187 Nippes 50672 Köln 51467 Berg. Gladbach Neusser Str. 450 0221 – 951 54 00 02202 – 842 47 50733 Köln 0221 – 221-956 00

R

N KNEIPE Q UA

Radmarkt Schumacher Robert-Perthel-Str. 53 50739 Köln 0221 – 992 19 21-0

Musikschule Henneberger Brühler Str. 26 53119 Bonn 0228 – 65 64 17

LVR Landesmuseum Bonn Colmantstr. 14-16 53115 Bonn 0228 – 20 70-0

KÖLNE

Neanderthal Museum Talstr. 300 40822 Mettmann 02104 – 97 97 15

Mobile Kräuterschule 02447 – 917 26 22

Lutherkirche KölnSüd Martin-Luther-Platz 2-4 50677 Köln

Max-Ernst-Museum Comesstr. 42 50321 Brühl 02232 – 57 93-117

Mayersche Buchhandlung Nippes Neusser Str. 226 50733 Köln

Metropol Theater Eifelstr. 33 50677 Köln 0221 – 32 17 92

Lieblingsgrün 0221 – 300 90 730

Martinushaus Esch Martinusstr. 22 50765 Köln

KÄNGURU 06 I 14

10

E1

IM SCHNÖRRES

H1

G1

Erster Anstich 2012 1999 EFFI Erster Anstich Entfernung zum Dom 2002 2.200 Meter 2.400EIMeter BRAUER Entfernung zum Dom ZUR ZUM SCHEUEN Anstich Liquide Mittel 3.500 Meter 134 REH E4 ErsterA4 243 MALZMÜHLE Liquide Mittel Dom 116 zum Erster Anstic Thekenlänge 5 Meter rnung Entfe 7,40h Meter T Erster Anstich Thekenlänge 2010 RTET Entfernung zum 7 Meter 1850 Kölsch 0,2 l 1,60 Euro de Mittel Liqui QUA Euro 1,50 Dom Entfernung zum Dom Kölsch 0,2 l 1.980 Meter 700Thek Liquide MittelErdnüsse Meterenlänge Sättigungsbeilage 1,40 Euro keine Liquide Mittel Sättigungsbeilage 200 Thekenlänge à la carte 35h 0,2 l Maximaler Spätkonsum letzte Runde Kölsc letzte Runde Thekenlänge Maximaler Spätkonsum 8 Meter keine Theke Kölsch 0,2 l Offizielle Sitzplätze 3 Uhr 45 Sättigungsbeilage 60 Kölsch 0,2 l Offizielle Sitzplätze 1,70 Euro onsum BONUS: 65 1,65 Euro Sättigungsbeilage Maximaler Spätk Sättigungsbeilage Erdnüsse BONUS: lätze à la carte Maximaler Spätkonsum Bar mit Kneipencharme, Livemusik, FC Spiele, Karneval Offizielle Sitzp Maximaler Spätkonsum Cocktails, Kneipenquiz, Livemusik,OffiKarneval 6 Uhr 1 Uhr zielle Sitzplätze BONUS: lbahn, Karneval, FC Offizielle Sitzplätze 170 300Tapas, Hausmannskost, Kege BONUS: IM FERKULUM 30, 50678 KÖLN (SÜDSTADT), WWW.SCHNOERRES.DE BONUS: eigeneWWW.FIFFIBAR.DE SEVERINSWALL 35, 50678 KÖLN (SÜDSTADT), E s Malzbier (mit Alkoho Spiele, Biergarten WWW.EFFI-KOELN.D ), l), Champ Terrasse, NFELD Lesungen, Ausstellungen, agner (EHRE Konzerte, trad. Brauhaus, kölsch Bier, 86, 50825 KÖLN e Sättigungsbeilage NUSSBAUMERSTR. DJs, Fußball

KÖLN

ER

EN

KNEIP

HEUMARKT 6, 50667 KÖLN (ALTSTADT), WWW.M UEHLENKOELSCH.DE

HANS-BÖCKLER-PLATZ 2, 50672 KÖLN, WWW.ZUM-SCHEUEN-REH.DE


kleinanzeigen/Impressum

Impressum

1 Baby & Kleinkind

Heft 06 | 14, 15. Jahrgang verbreitete Auflage 60.000 Känguru Colonia Verlag GmbH Hansemannstr. 17-21 50823 Köln Fax 0221 – 99 88 21-99 www.kaenguru-online.de

Redaktion Petra Hoffmann (ph) Tel. 0221 – 99 88 21-21 hoffmann@kaenguru-online.de Online-Redaktion Golrokh Esmaili (ge) Tel. 0221 – 99 88 21-12 esmaili@kaenguru-online.de anzeigenLeitung Susanne Geiger-Krautmacher Tel. 0221 – 99 88 21-11 geiger@kaenguru-online.de Mediaberatung Petra Vosen, Tel. 0221 – 99 88 21-14 vosen@kaenguru-online.de Christine David, Tel. 0221 – 99 88 21-25 david@kaenguru-online.de Helgard Wedig-Dzikowski (auch Abos) Tel. 0221 – 99 88 21-42 wedig@kaenguru-online.de Region Bonn: Sonja Hellmann hellmann@kaenguru-online.de Tel. 0228 – 299 51 71 Online-Werbung Sonja Bouchireb, Tel. 0221 – 99 88 21-41 bouchireb@kaenguru-online.de Zur Zeit gültige Preisliste Nr. 7 vom 1.5.2007 kleinanzeigen/Mitnahmeorte Dagmar Salomon salomon@kaenguru-online.de Veranstaltungstermine Bitte per E-Mail mit vollständiger Veranstalteradresse bis zum 8. des Vormonats an: Petra Schulte schulte@kaenguru-online.de Tel. 0221 – 99 88 21-22 Grafik Marion Mallmann, Tel. 0221 – 99 88 21-32 mallmann@kaenguru-online.de Alessandro Riggio (Termine) Mitarbeiter dieser Ausgabe Sue Herrmann, Laura Kuwawi, Golrokh Esmaili (ge), Anja Tischer (at), Frau Sonnenberg, Anja Schimanke, Ursula Katthöfer, Angelika Staub, Andrea Floß Lektorat Redaktionsteil Martina Dammrat Bildnachweise am Bild KÄNGURU erscheint monatlich (10 mal im Jahr) und liegt kostenlos an über 1.000 Stellen aus. Für unverlangt eingesandte Manuskripte, Zeichnungen und Fotos wird keine Haftung übernommen. KÄNGURU veröffentlicht kostenlos Termine für Veranstaltungen. Die Übereinstimmung des abgedruckten Veranstaltungskalenders mit der Vorlage ist zwar beabsichtigt, aber ohne Gewähr. Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung des Verlages. Alle Urheberrechte für Beiträge, Fotos und Anzeigen liegen bei der Herausgeberin, bzw. den Autoren. Erfüllungsort und Gerichtsstand ist Köln. Anzeigenschluss für die juli/August 14-Ausgabe: 5. Juni 2014 Belichtung und Druck Weiss-Druck Monschau

KÄNGURU ist Mitglied der „Familienbande,” des bundesweiten Zusammenschlusses von ElternStadtmagazinen, Gesamtauflage 766.000, Telefon 0431 – 220 73-0, www.familienban.de

KÄNGURU ist Mitglied im VDZ NRW, dem Verband der Zeitschriftenverlage in NRW e.V.

Kindergruppe FUTZIS bietet: liebevolle, kompetente, flexible und zuverlässige Betreuung auch bei geringem Bedarf in Köln-Vogelsang in Haus mit Garten. www.futzis.de, Tel. 0179 – 200 51 03 Suchen dringend Kinderfrau in Vollzeit für 2 Kinder, 4 + 6 Jahre in K.-Junkersdorf. Alter zw. 26 und 38. Führerschein, sehr gute Deutsch- o. Englischkenntnisse, Arbeiten am Wochenende. Überdurchschn. Bezahlung, eig. Wohnung. ezel77@web.de o. Tel. 0163 – 481 41 44

Geschäftsführerinnen Susanne Geiger-Krautmacher Petra Hoffmann (v.i.S.d.P.)

Fridas Welt – Mode, Accessoires, Möbel & Spiele für Mutter und Kind. Krabbelschuhe, Schnullerbänder, Stillponchos, Kindergartentaschen, Wickelunterlagen & -taschen, Neuund Second-Hand-Ware. Lindenstr. 99, 50674 Köln. www.fridaswelt.de Schenken Sie Ihren Kindern Ruhe und Geborgenheit durch Wiegen- und Kinderlieder: Nach nur 4 Std. Übung können Sie, auch ohne Notenkenntnisse, sofort auf einer Melodiezither musizieren und die Lieder mitsingen! Tel. 02205 – 865 93, JohnBettina@gmx.de

Kurse Eltern-Kind-Kurse, Kinderturnen und Zirkustraining dafür steht das www.1234eckstein.com Startet mit „Babys erstem Jahr“, entscheidet euch dann für Eltern-Kind-Turnen oder Sport-Musikgarten und entspannt euch, während die Kinder turnen oder Zirkustraining genießen.

3 lernen für kinder

Fit für die Schule – Mentaltraining und Coaching für Kinder. Christian Sonnenschein, Tel. 0221 – 340 60 66, www.geistiges-judo.de Kunst trifft Unterricht: Spielend Kreativität fördern. Pfiffige, spannende Angebote für kleine Artisten. Engagierte Profis für Viel-Könner & Mehr-Woller. Testen unter www.koelner-malschule.de – auch in Kerpen und Bergisch Gladbach!

Die Little Butterflies sind eine kleine private Einrichtung, die sich zielgerichtet auf Säuglings- & Kleinkindbetreuung spezialisiert hat. Unter www.little-butterflies.de finden Sie alles über uns! Unsere Konzeption hebt sich besonders von anderen Einrichtungen ab. Auf ein persönliches Kennenlerngespräch freuen wir uns sehr! Herzlichst, Butterflies Team Leihoma gesucht? Sie möchten eine zuverlässige, kompetente und liebevolle Kinderbetreuung! Liebevoll ausgesuchte Omas und Opas kommen gerne ins Haus oder unternehmen etwas mit Ihren Kindern. Ute Krusch, Tel. 0221 – 285 13 13; www.oma-und-opa-mieten.de

Motivationscoaching für Jugendliche. Steigerung der inneren Motivation und Schul-Lust im Einzelcoaching. Mehr Motivation und Lebensfreude – Kostenloses Erstgespräch möglich! Mehr Informationen: Tel. 0221 – 64 00 59 00 www.kinderjugendcoaching.de Bildung braucht innovative Konzepte. Wir haben sie! Wir bieten Nachhilfe für Schülerinnen und Schüler aller Altersstufen, Schulformen und Klassen. Dennoch sind wir kein klassisches Nachhilfeinstitut! Tel. 0221 – 16 87 88 37, www.cologne-lernhaus.de Sprachen für Kinder! Wir lernen Polnisch in Altersgruppen von 3-9 Jahren. Wir spielen, singen und tanzen, malen und basteln, lernen auf Polnisch schreiben und lesen. Weitere Infos unter Tel. 0221 – 379 17 45

2 kinderbetreuung

pme Familienservice: Wir suchen Tagesmütter/-väter mit Pflegeerlaubnis in Köln. VZ/TZ, mit /ohne Haustiere, NR-Haushalte. Kostenlose Vermittlung, Fortbildungsprogramm, Förderung durch die Stadt Köln. Weitere Infos: Tel. 0221 – 76 70 74, www.familienservice.de

Nachhilfe zu Hause (Einzelunterricht!). Erfahrene u. qualifizierte Nachhilfelehrer für alle Klassen u. Fächer, z.B. Mathe, Englisch, Deutsch, Latein, ReWe ... Freie Terminwahl. ABACUS Nachhilfeinstitut Köln, Tel. 0221 – 98 55 325, www.abacus-koeln.com Hochbegabtes Kind? Expertenteam mit langjähriger Erfahrung verschafft Ihnen Gewissheit – auf Wunsch auch bei Ihnen zu Hause. www.schulerfolgkoeln.de. oder Praxis für Schulerfolg, Tel. 02236 – 870 82 44 (Köln-Sürth)

info@1234eckstein.com Tel. 0221 – 29 42 63 59

NICOLE‘S KINDERLAND, KölnLindenthal, Clarenbachstr. 2, bietet Kita-Plätze für 3– bis 6–Jährige und ab 2-Jährige. 7–17 Uhr mit Vollverpflegung. Förderung der Feinmotorik, Sprache, Englisch, Vorschule, singen, turnen, basteln u. v. m. Tel. 0221 – 96 43 85 88

60

4 kunst & kreatives Malen macht Schule: Fördern Sie die Talente Ihrer Kinder professionell & mit System. Kreative Kinder sind erfolgreicher & selbstbewusster. Zwei Kunstlehrer pro Gruppe garantieren intensiven Unterricht mit Spaß. Auch in Kerpen und Bergisch Gladbach! www.koelner-malschule.de Mathe-Nachhilfe für die Klassen 2–4. Im Schnitt verbesserten die Kinder, die Meister Cody benutzten, ihre Resultate im Bereich Rechnen um 36% in 2014. Mehr Infos: www.meistercody.com/kaenguru Ganzheitliche Nachhilfe zu Hause: Wissen genau dort vermitteln, wo Schwachstellen liegen, Lern- und Arbeitsstrukturen aufbauen, damit solche Lücken zukünftig gar nicht erst wieder entstehen, und Unterstützung, wenn Prüfungsangst, Konzentrationsschwierigkeit, Lustlosigkeit oder Zweifel an den eigenen Fähigkeiten zum Thema werden. Tel. 0221 – 922 92 81, www.Die-Ueberflieger.de

Kindernähkurse samstags in KölnWiddersdorf für Kinder ab 10 Jahre. Jeder Kurs dauert 3 Stunden in Gruppen mit 4 Kursteilnehmer/ -innen. Weitere Informationen unter Tel. 0172 – 562 07 02 Ein selbst gebauter Flitzebogen! Nachmittagsworkshop Bogenbau für Kinder von 8 bis 12. Ort: Alte Feuerwache Köln. 65,– Euro. Fortlaufende Termine, Info unter 0151 – 70 17 78 43/ www.derbow.de. Freue mich auf Euch! Goldschmiedekurse auf dem Atelierhof Köln-Sülz unter Leitung einer erfahrenen Goldschmiedin/Schmuckund Fotodesignerin. Für alle künstlerisch/handwerklich interessierten Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Fortlaufende Kurse, Wochenend- und Ferienkurse, Geburtstage. Tel. 0221 – 68 22 52, evelyn.pleiss@web.de, www.goldschmiede-pleiss.de ART4YOU: Heute bleibt die Mattscheibe kalt! Voller Phantasie & Tatendrang ins Abenteuer Kunst. Originelle Motive ausprobieren unter: Kölner Malschule, Tel. 0221 – 55 24 04 oder www.koelner-malschule.de. Auch in Kerpen und Bergisch Gladbach: Tel. 02237 – 603 85 85 Der Malort – ein malerischer Ort ohne Wettbewerb und Leistungsdruck. Ausdrucksmalen für Kinder und Erwachsene im Malfreude Atelier Köln-Sülz. Infos zu Kursen und Work-


61

kleinanzeigen

KÄNGURU 06 I 14

shops bei Kathrin Franckenberg, Tel. 0221 – 240 83 14, www.malfreude.de Hits für Kids für 3- bis 5-Jährige: unser Mini-Art-Club. Die verblüffenden Ergebnisse und die strahlenden Gesichter sprechen für sich. www.koelner-malschule.de – auch in Kerpen und Bergisch Gladbach! Sommerferienworkshop vom 7.–11.7. von 9–15 h im CASAMAX Theater für Kinder ab 8 Jahren. Sich auf der Bühne bewegen, sprechen, tanzen, singen ... und dann den Applaus des Publikums genießen. 165 Euro inkl. Mittagessen. Info: 0221 – 44 76 61, www.casamax-theater.de

Kurse

Spielspaß, Camera Acting, Film, Große Gefühle, Selbstvertrauen und bühnenreife Ausdruckskraft! TASK macht dich fit für Film, Bühne und deinen Alltag! Lust auf mehr? Wir bieten Schauspielkurse, Wochenend- und Ferienworkshops für Kinder & Jugendliche (6–20J.) Kostenlose Schnupperstunden! Infos & Anmeldung TASKbüro: 0221 – 277 36 21 Moltkestraße 79 im Belgischen Viertel in Köln www.kinderschauspielschule.de

Rochus-Musikschule e.V. – Musikalische und Tänzerische Früherziehung, Instrumental- und Gesangsunterricht bei prof. Musikpädagogen in Ehrenfeld, Bickendorf und Longerich, Tel. 0221 – 97 99 96 94, info@rochusmusikschule.de, www.rochusmusikschule.de

6 TANZ, SPORT & FITNESS M O V E M E NT – Kinderballett u. Turnen ab 3 J., Kinderjazzdance ab 8 J., Fitness, Stepaerobic, Gymnastik. Kostenlose Probestunde. Ballettschule Pia Hieb in Dellbrück, Tel. 0179 – 497 63 02, www.movement-koeln.de Karate-Do für Jugendliche & Kinder (ab 4 J.) in Köln-Nord, -Süd und -West. Kostenlose Schnupperstunde. Info und Anmeldung: 1. Karate AG Kölner Schulen e.V., Tel. 0221 – 469 57 10, E-Mail: info@koeln-karate.de, Homepage: www.koeln-karate.de Tanzetage jetzt in der Wormser Str. 51, Köln-Südstadt. Spiel.-elementarer Tanz ab 3 J., Ballett/moderner Kindertanz ab 6 J., Streetjazz, HipHop, Ballett, Jazz u. Modern Dance für Jugendl. u. Erw., unverbindliche Probestunden. Info: 0221 – 16 83 71 75, www.tanzetage.de Tanzkurse für Kinder @ MADCITY Cologne: Mi 16.30–17.30 Kids I (9–12 Jahre). Mi 17.30–19.00 Kids II (10–12 Jahre). Do 16.30–17.30 Kids I (6–8 Jahre). Infos und Anmeldung für kostenlose Probestunde unter Tel. 0221 – 94 65 84 77 oder www.madcitycologne.de

Gitarrenunterricht für Kinder im Vorschul- und Grundschulalter erteilt Dipl. Konzertgitarrist und Musikpädagoge. Hausbesuche möglich. 0221 – 608 66 79 oder 0176 – 34 04 29 16 Musik macht Kinder stark! Kurse für: Kleinkindalter – „KlangWiese”, Kindergartenalter – „KlangWerkstatt”, Grundschulalter – „YoungsterBand”, Musikkurse mit aktuellen Inhalten und Methoden für Groß und Klein. Eigelstein-Torburg und Stadtteile. Tel. 0221 – 13 05 65 24, www.jazzhausschule.de

jetzt täglich zum Wunschtermin am Decksteiner Weiher oder als FamilienRallye im Rheinpark. Auch in Bonn und Troisdorf. 02241 – 905 50 27, www.gpsrally.de Zirkustheater StandArt bietet verzaubernde Geburtstagsfeiern mit professionellen Artisten. Show, Mitmachzirkus und Luftballonmodellage zu Hause oder im StandArt-Raum. Tel. 0176 – 23 17 92 91, tobi.standart@web.de, www.zirkustheater-StandArt.de

Summercamp American Football & Cheerdance, 11.-15.08, tägliche Betreuung & Training 9.30–16.30 Uhr durch qualifizierte Fachtrainer. BSA Köln-Bocklemünd, Heinrich-Rohlmann-Str. 1, 50829 Köln. Anmeldung: info@cologne-crocodiles.de oder cologne.cheerdance@yahoo.de Springen, Krabbeln, Drehen, Fallen ... Kreativer Kindertanz und Tänzerische Früherziehung in Sülz ab 3 Jahren! Mit Musik, Rhythmus, Improvisationen, kindgerechter Tanztechnik und viel Bewegung die Welt des Tanzes und die eigenen Möglichkeiten entdecken. Und dabei vor allem Spaß haben! Kostenlose Probestunde. Info: Tanzplatz – Kreativer Kindertanz im Veedel. Info: R. Platz, Tel. 0221 – 589 04 21

Naturerleben mit allen Sinnen für Groß und Klein: Kindergeburtstage, Kita- und Schulausflüge, Ferienfreizeiten, Eltern-Kind-Angebote, Betriebsausflüge, Fortbildungen, Gärtnern in der Stadt, Selbsterfahrung und vieles mehr! www.querwaldein.de

7 kindergeburtstag

Bogenschießen: Mit professioneller Ausrüstung und fachlicher Betreuung. Spannende Bogenturniere ab 10 J. bei Ihnen vor Ort oder im Kölner Norden ab 119,– Euro (Bogenevents auch für Erwachsene). Tel. 0160 – 98 64 93 36 oder www.bogenschiessen-fuer-alle.de Nix wie raus! Aufregende Kindergeburtstage, Nachtaktionen und GPSRallyes im Wald! Für Naturforscher, Hexen und Zauberer, Räuber oder Indianer – für neugierige Jungs und Mädchen. Info@lieblingsgruen.de, Tel. 0221 – 30 09 07 30

ZWERGENKLANG musikalische und künstlerische Frühförderung * Musikgarten und musikalische Früherziehung (0 bis 6 Jahre) in besonderer Atmosphäre in Köln-Ehrenfeld * spielerische intensive Förderung * Tel. 0221 – 96 30 62 43 * www.zwergenklang.de

Klavierunterricht von Diplom-Klavierlehrerin für Kinder und Erwachsene. Klassik, Jazz, Pop. Hausbesuch möglich. www.paragi.de, Tel. 02234 – 70 05 99

Judo spielend lernen. Entwicklungsgerechte Förderung von Motorik, Wahrnehmung und sozial-emotionaler Kompetenz für Kinder von 5 bis 12 Jahren ohne Wettkampf- und Leistungsdruck. Christian Sonnenschein, Tel. 0221 – 340 60 66, www.judospielpaedagogik.de

Tanzstudio in der Marmeladenfabrik in Nippes: Kindertanz ab 3 Jahren, Ballett für Kinder und Erwachsene, Streetdance, Pilates, Feldenkrais. Kostenlose Probestunde. Info: Claudia Mölders, Tel. 0221 – 760 31 94 und www.tanz-marmeladenfabrik.de

5 MUSIK

Klarinette spielen macht Spaß! Drei dipl. Klarinettisten mit über 10 Jahren Unterrichts- und Bühnenerfahrung bieten persönlich gestalteten Einzeloder Kammermusikunterricht für Kinder und Erwachsene in Köln. E-Mail: info@clarinetwork-cologne.de

– INTUITIVES BOGENSCHIESSEN & BOGENBAU – mit prof. Begleitung in freier Natur ****** Pfeile schießen ****** Ideen treffen ****** Freude erleben ******* Tageskurse, Fortbildungen und Freizeiten: Tel. 0221 – 30 16 70 65, www.bogenschiessen-koeln.com

KiTTS e.V., der „Kinder-Tobe-Turnund Spielverein“ bietet verschiedene Sport- und Bewegungsprogramme für Kinder von 2 bis 7 Jahren. Unser Angebot umfasst Toben-Turnen-Spielen (Eltern-Kind-Turnen mit flexiblen Teilnahmezeiten – ab 2 J.), den beliebten Fußballgarten (Fußballspielen ohne Leistungsdruck – ab 4 J.), unseren Spielegarten und vieles mehr. Infos unter Tel. 0221 – 98 74 21 39, www.kitts-ev.de Crash-Kurse Schwimmen: Oster-, Sommer- und Herbstferien, Anf. bis Gold, Kids von 4-18 J., in „De Bütt“ – Hürth. Müller-Wendland Aktiv, Tel. 0221 – 31 32 77, aktiv@mueller-wendland.de, www.mueller-wendland.de TANZATELIER DANKA BUSS seit 1999 in Köln-Junkersdorf. Kurse für Kinder ab 3 J., Teenies und Erwachsene. Ballett, Videoclipdance, Jazz Dance, Aerobic, Dance Mix. Unsere Probestunden sind kostenlos! Tel. 0221 – 48 28 11, www.tanzatelier.de

Kunterbuntevents bietet Ihnen Mottopartys mit professioneller Zaubershow, Schminken, Spiele, Basteln und Ballonmodellage. Alissa und Astro Aladino, hauptberufliche Zauberkünstler seit 15 Jahren. Tel. 02236 – 625 54 oder 01712 – 44 99 00, www.kunterbuntevents.de

SPIEL MIT – Libis-Welt Brettspiel „ verreit dich nicht“ für die ganze Familie www.libis-welt.de 0172 – 528 5555

Minimax und Honeyfunny, die lustigen Kinderzauberer und Ballonmodellierer sowie Kinderschminken und Animation für Feste und Geburtstage jeder Art. Du bist der Hit, du machst mit. Mobil: 0163 – 620 12 64 oder www.zauberer-minimax.de GPS-Rallye Schatzsuche mit modernem Navigationsgerät als Taschenlampen-Rallye zum Kindergeburtstag

Allerlei Feierei … Spaß u. Bewegung für Kinder, Erwachsene staunen u. genießen in der Lounge – ob Klassentreffen, Kinder- oder Erwachsenengeburtstag. Outdoor möglich – mit Rückzugsmöglichkeit. Tel. 0221 – 29 42 63 59, info@1234eckstein.com, www.1234eckstein.com, Abenteuer-Geburtstag für Kind & Co. mit dem Motorrad, von 8-88 Jahren, auch ohne Führerschein, mit Lagerfeuer, Trampolin, Bäume fällen, in 51789 Lindlar bei der www.motorradfrau.de – Perspektiven wechseln durch Bewegung!

8 URLAUB & FERIEN Ferienhaus XXL bis 25 Pers. im Hochsauerl. zw. Winterberg u. Willingen. Kompl. ausgestattet mit allem, was große Gruppen so brauchen. Ideal für Fam.-Treffen, Sport- o. Wanderfreizeiten. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Tel. 02982 – 88 93, www.ferien-geck.de


kleinanzeigen

gendlichen für gemeinsamen und doch eigenständigen Urlaub. Infos: angelafilzdeutz@gmail.com, 0221 – 88 18 58, www.auriac.fr Heimbacher-Pony-Expess: geführte Wanderungen mit/ohne Pony rund um Heimbach/Eifel. Ponyreiten in der Natur, Kutschen-Touren mit Shetlandponys. Pony-Erlebnis-Stunde für 3- bis 9-jährige Kinder. Infos auf www.heimbacherponyexpress.de REISEN für junge Fußballkicker: Fußball-Feriencamps mit Übernachtung im Rheinland (8–14 J.) +++ Spezielle Mädchen-Fußballcamps (8–18 J.) +++ Sprach- und Fußballreisen nach England & Spanien (12–18 J.) +++ Vater-Sohn-Fußballwochenenden nahe Köln (ab 6 J.) +++ Zertifizierter Jugendreiseveranstalter seit 1999 +++ Informationen unter Tel. 0221 – 801 82 82 oder www.ferienfussball.de

Praktikum beim Kinderkultursommer. Wir bieten ein spannendes und abwechslungsreiches Praktikum vom 05.–19. Juli 2014 an. Verlängerung möglich. Mehr Infos unter www.kinderkultursommer.de. Anfragen bitte an die Kölner Spielewerkstatt e.V., Tel. 0221 – 976 57 20 oder spielewerkstatt@netcologne.de Happy Family Camping: Familienfreundliche Camping-Ferienanlagen in ganz Europa freuen sich auf Sie und Ihre Kinder. Nur bei uns gibt es die spezielle Beschreibung der Spielangebote für Minis, Maxis und Juniors. Mehr Infos: www.happy-family-camping.de

Familiensegeln – Badesegeln – Mitsegeln in Sardinien/Korsika. Ab Olbia. Kindergerechtes Segeln mit viel Badespaß. Segeln bei Wind, Schnorcheln bei Flaute und Ankern in Traumbuchten. Anfängerfreundlich. Tel. 0711 – 24 35 17, www.tangaroanet.de

MEDIATORIN | FACHANWÄLTIN Ich berate Sie zu allen Fragen im Bereich Familienrecht (Trennung, Unterhalt, Sorgerecht), insb. die Möglichkeit der gemeinsamen Konfliktlösung (Mediation). Kontaktieren Sie mich für ein Vorabgespräch, in welchem ich gerne alle Fragen beantworte. Rechtsanwältin Anke-Jonna Jovy, Hohenstaufenring 63, 50674 Köln, Tel. 0221 – 58 93 77 99, www.kanzleijovy.de Die „lieben Kleinen“ trotzen, schreien, toben, und halten sich nicht an Regeln und Grenzen. Da wissen auch die geduldigsten Eltern manchmal nicht mehr weiter, denn ihre Nerven liegen blank. Erziehungsberatung kann Sie dabei unterstützen, wieder mehr Ruhe und Gelassenheit in den Familienalltag zu bringen. Corinne Fricke MORECoaching | 0221 – 72 66 13 | 0179 – 924 76 97 | www.corinne-fricke.de Zeit für (m)eine Entdeckungsreise: Passt mein Leben noch zu meinen Werten, Zielen und Träumen? Wie viel Balance habe und brauche ich? Was steckt noch in mir, tut mir gut? Coaching-Vorgespräch kostenfrei: info@spiceinpresence.net; www.spiceinpresence.net

Ferienhaus in Holland, Oostkapelle/ Zeeland zu vermieten, 7 Pers., ideal für Familien mit Kindern. Tel. 0172 – 296 53 52, www.kleinbuur.cabanova.de DIE BIO-FINCA IN ANDALUSIEN: Individueller Familienurlaub, 1,5 km vom Mittelmeer an der Costa del Sol, Kinderbetreuung in der Natur, Tiere, Pool, neben Reiterhof, HP, Yoga, Wellness, u.v.m. 0034 – 952 514 712 www.fincaelmorisco.eu

Karate-Do für Frauen und Männer jeden Alters in Köln-Nord und -Süd. Keine Vorkenntnisse erforderlich. Kostenlose Schnupperstunde. 1. Karate Ag Kölner Schulen e.V., Tel. 0221 – 469 57 10, E-Mail: info@koeln-karate.de, Homepage: www.koeln-karate.de

Erlebnisreiche und aktive Ferienbetreuung – jeweils eine Woche in die bunte Bewegungswelt des 1234 Ecksteins eintauchen – ein Traum für jedes Kind, die Beruhigung für liebevolle Eltern. Betreuungszeit jeweils ab 8 Uhr, mit Wochenthemen wie „Zirkus und Tier“ oder „Bälle und Technik“, ggfs. mit Tagesausflug. Infos unter 0221 – 29 42 63 59 oder www.1234Eckstein.com, Nachrichten an info@1234eckstein.com Ferien im urbanen Garten Neuland e.V. in der Südstadt, vom 7.-11.7. Hier könnt ihr gärtnern, toben, kreativ sein und vieles mehr ... Auch Kindergeburtstage + Sonntagsworkshops am: 22.6. – 13.7. – 24.8. www.kinderkunstwerkstatt.de, Tel. 01578 – 85 44 43 98 Schauspielworkshop für Jugendliche & Kinder. Bist du zwischen 11 und 14 Jahre alt und hast Lust, in einer Woche ein Theaterstück mit Gesangseinlagen zu erarbeiten? Dann komm zum Ferien-Schauspielworkshop der BellAcademia! Infos: www.BellAcademia.de

Mein Leben gestalten! Coaching für Erwachsene u. Paare; Begleitung von Kindern u. Eltern (Schwerpunkt AD(H)S). Heike Wunnenberg, Gestalttherapeutin DVG, Sonderpädagogin, Praxis Berg. Gladbach-Zentrum, Tel. 0177 – 441 35 12; www.wunnenberg-gestaltpraxis.de Köln-Deutz: Frauenchor sucht weitere Mitsängerinnen. Hast Du Lust auf Singen und eine nette Gemeinschaft? Wir proben donnerstags um 19.30 Uhr. Info bei Tel. 0221 – 88 18 58 oder angelafilzdeutz@gmail.com.; www.gloryvoices.de Neue Ausbildungen in Köln – Infoabend 18.6., 14-18 Uhr. Spirituelle Heilhypnose, Start 24.8.14, 1 x monatlich. Heilpraktiker (Psychotherapie), Start 27.8.14, 14-tägig. HP Praxis Korczak, Tel. 0221 – 925 28 08, www.credo-extrasens.de

11 ENTSPANNUNG & BEAUTY

12 gesundheit 9 KONTAKT & FREIZEIT

Klassische Homöopathie & Kinderhomöopathie: Heilpraktikerin Beate Wermelskirchen, Kartäuserwall 23, 50678 Köln, Tel. 0221 – 801 67 84, info@naturheilpraxis-wermelskirchen.de, www.naturheilpraxis-wermelskirchen.de Sprachtherapeutische & Psychotherapeutische Praxis für Kinder und Jugendliche. Schwerpunkt: Stottern, Mutismus, ADHS, LRS. Praxis Cremer & Schwermer, Neusser Str. 387, 50733 Köln, Tel. 0221 – 20 46 57 94, praxis@cremer-schwermer.de, www.cremer-schwermer.de

Systemische Therapie und Beratung. Manchmal fällt es schwer, aus der Schleife altbekannter Konflikte herauszukommen. Wir bieten therapeutische Unterstützung für Paare, Familien und Einzelpersonen. www.systemischepraxis-nocka.de, Tel. 0221 – 96 30 39 08 Klassische Homöopathie, sowohl für Kinder als auch deren Eltern, von Heilpraktiker Thomas Köster. www.tomkoester.de oder direkt: 0221 – 550 52 31, Köln-Ehrenfeld KJP am Neumarkt – Neueröffnung! Psychotherapie für Kinder, Jugendliche, junge Erwachsene und Familien. Verhaltenstherapeutische Praxisgemeinschaft: M. Kathol, S. Li & F. Reiss. Neumarkt 31, 50667 Köln. Tel. 0221 – 96 26 12 11. www.kjp-neumarkt.de

13 WOHNEN & LIFESTYLE Mehrgenerationen-Wohnprojekt in Dormagen – zwischen Köln und Düsseldorf, 24 Wohneinheiten 50-120 Quadratmeter, gefördert/freifinanziert, Genossenschaft, Einzug: Ende 2015, vor allem junge Familien gesucht, Infos unter www.nawodo.de, Tel. 02133 – 271 13 Altersgemischtes Wohnprojekt in der Bonner Südstadt sucht noch konstruktive Mit-Entwickler bis 45 Jahre: Familien, Alleinerziehende, Paare, Singles. www.ermekeil-cohousing.de Altersgemischtes Wohnprojekt in Gründung in der Bonner Südstadt sucht noch männliche Verstärkung. Gern auch alleinerziehend. www.ermekeil-cohousing.de

14 SECOND-HAND 10 ERWACHSENE Frische Luft und viel Platz: Ferienhaus in der Eifel (54597 Auel) zu vermieten. Ideal für Familien, bis sechs Pers. Das Ferienhaus ist frisch renoviert, hat 2 Schlafzimmer, 2 Bäder, eine Wohnküche, riesigen Garten. Bollerwagen gegen Leihgebühr. Bettwäsche wird gestellt. Tierparks etc. in der Nähe. www.hauswitschen.de Familien (Sommerferien) in Frankreich: Camping, mit sehr schönem Badesee, viel Natur. Wir suchen wieder Familien mit Kindern/Ju-

Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht (selbst Mutter zweier Söhne) aus dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr für Ihre Fragen rund um das Familienrecht – Scheidung. Es wird gerne ein Vorabgespräch geführt. Gerne in meiner Kanzlei oder telefonisch/per E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz 12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76 57, info@Kanzlei-Kentenich.de, www.Kanzlei-Kentenich.de

Mental stark – Kindertherapie bei Entwicklungsstörungen, sozial-emotionalen Problemen, Verhaltensauffälligkeiten, Schul- und Lernproblemen, Mobbing, Konflikten und Ängsten. Tel. 0221 – 340 60 66, www.christian-sonnenschein.de

62


63

kleinanzeigen

KÄNGURU 06 I 14

15 FAHRRÄDER & AUTOS

16 STELLENMARKT Nutze deine Chance! EQJ-zertifiziertes Praktikum f. Schulabgänger 2013/14, 6–12 Mo. in Kinder-MedienAgentur. Arbeite im Team & lerne vielfältige Arbeitsbereiche kennen. Zuverlässigkeit & Erfahrung mit Kindern erwünscht. Infos: www.haermanz.de Stadt Köln – Ki d S sucht Erziehungsstellen: Wir suchen Familien, Lebensgemeinschaften oder Einzelpersonen, die ein Kind, das nicht bei seinen Eltern leben kann und das in seiner Entwicklung beeinträchtigt ist, mittel- bis langfristig bei sich aufnehmen. Voraussetzungen sind eine pädagogische Ausbildung und geeigneter Wohnraum. Weitere Informationen: Tel. 0221 – 221-296 90, margit.brueck@stadt-koeln.de Berufsausbildung in Teilzeit gesucht? Sie sind Mutter und haben bisher keine abgeschlossene Berufsausbildung? Wir schulen Sie in den Bereichen EDV, Wirtschaft oder Gesundheitswesen, so dass Sie gute Chancen haben, Ihren zukünftigen Ausbildungsplatz zu finden! Unser Projekt wird voll finanziert von der Agentur für Arbeit oder dem Jobcenter. BRW, Poller Kirchweg 99, Köln. Tel. 0221 – 46 02 31-0 Kursleiter/-in für „Babys erstes Jahr“ Der Kurs befindet sich im Aufbau, weitere Kurse sind geplant. Das Konzept lehnt sich an „Delfi“, „PEKiP“ u.a. an, mit dem Schwerpunkt psychomoto-

rische Entwicklung des Kindes und Eltern-Kind-Beziehung mit Gesang und Berührung. Weitere TZ-Stelle frei. Kontakt: Elli@1234eckstein.com, www.1234eckstein.com, Tel. 0221 – 29 42 63 59 Putz- und Bügelhilfe einmal wöchentlich für 6-8 Stunden in Ossendorf gesucht. Tel. 0221 – 530 33 61

17 Recht & Finanzen

oder auch per E-Mail. Kanzlei Kentenich, Severinskirchplatz 12, 50678 Köln, Tel. 0221 – 379 76 57, info@Kanzlei-Kentenich.de, www.Kanzlei-Kentenich.de Vorsorge und Erben bei Patchwork Rechtsanwältin und Mediatorin berät bei sämtlichen Fragen rund um Vertragsgestaltung für nicht verheiratete Paare, Vorsorge, Vollmachten und Verfügungen sowie Testamentsgestaltungen für Patchworkfamilien und Alleinerziehende. Rechtsanwältin Anke-Jonna Jovy, Hohenstaufenring 63, 50674 Köln, Tel. 0221 – 58 93 77 99, www.kanzleijovy.de

18 vermischtes

Rechtsanwältin Michalke (zugleich Fachanwältin für Familienrecht und Mediatorin) bietet Beratung und gerichtliche Vertretung in Fragen des Familien- und Erbrechts (z. B. Scheidung, Unterhaltsrecht, Kindschaftsrecht, Ehevertrag, Testamentsgestaltung). Bachemer Str. 176–178, 50935 Köln, Tel. 0221 – 400 09 28, mail@kanzlei-michalke.de, www.kanzlei-michalke.de Erfahrene Fachanwältin für Familienrecht (selbst Mutter zweier Söhne) aus dem Kölner Süden hat ein offenes Ohr für Ihre Fragen rund um das Familienrecht – Scheidung. Es wird gerne ein Vorabgespräch geführt. Gerne in meiner Kanzlei, telefonisch

tom boeck – fotograf. Schwangerschaftsfotos / Babys / Kinder / Hochzeiten / Akt / etc. Bei Ihnen zu Hause, in einer Location, outdoor oder in meinem Studio. Breite Str. 116, Köln. Tel. 0221 – 16 86 47 69, 0173 – 858 78 71, www.tomboeck-fotografie.de Im Sommer 2014 eröffnet der Kindergarten Emilis Welt in Köln-Brück eine Nebenstelle. Bitte setzen Sie sich

mit uns für einen U3-Platz in Verbindung. Die Anmeldung für Köln-Brück bitte in Köln-Buchforst, Newtonweg 27, 51065 Köln, machen.


KÄNGURU Stadtmagazin für Familien in Köln Bonn Juni 2014  

COACHING: Beratung und Hilfen für Eltern GESUNDHEIT: Weg mit dem Schnuller KINDER: Wir basteln Krachmacher für die WM

Advertisement
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you