Page 1

NIGHT★LIFE★STYLE★MOVIE Februar 2013

WELOVEPUR.DE WELOVEPUR

Frankfurt und Rhein-Main

Kinoprogramm vom 31.01. – 06.02.

01_Titel.indd 1

29.01.13 12:32


PlanetRadio 1_1 Pur02-13-U2.indd 1 113019_FrankfurtPUR_225x298_39l.indd 1

28.01.13 14:48 04.01.13 13:51


EDITORIAL

FEBRUAR 2013 3

INDEX NIGHTLIFE & KINO FAVOURITES KINO-PREMIEREN KINO-PROGRAMM FILM-ABC HIGHLIGHTS HERZSTÜCK URBAN LIVE SZENE GAY STYLE EAT & MEET PUR FACES MUSIK

Die Redaktions-Tipps des Monats

Alle Neustarts der Woche

ICH HOCKE IN DER BAHN, …

… habe mein Auto zur Reparatur gebracht und schreibe dieses Editorial, während ich zurück in die Redaktion fahre. Ein Hippie gegenüber sieht mich verwirrt an – dabei bleibt es leider nicht. Nein, ich schreibe kein Tagebuch, nein, ich schreibe keine Sexliste à la Keinohrhasen/Zweiohrküken. Nein, das wird kein Kochbuch, kein Einkaufszettel und erst recht und schon mal gar kein Liebesbrief. Löcher in den zu Bauch fragen scheint für so manchen eine olympische Disziplin zu sein. Ich gebe mir die größte Mühe, beschäftigt auszusehen, einen denkerischen, klugen Blick aufzusetzen, und das Um-mich-rum auszublenden. Funktioniert … NICHT. Ich höre mir alles geduldig an, verschlucke mal wieder meinen Kaugummi, und denke, genauso langatmig wie dieser Typ war der vergangene Januar. Bis auf die Fashionweek (Rückblick hierzu im Herzstück auf Seite 26–27) war leider absolut wenig Spannendes dabei. Hauptwache – und der Typ redet immer noch. Ich krame in meinem Kopf nach Highlights im Februar: Moses Pelham live im Gibson – ausverkauft! Bei uns könnt ihr noch Tickets gewinnen, denn wir präsentieren seinen Tourstop in Frankfurt. Wiederbelebung der Partyreihe Kiss Kiss. Veranstaltungsort: Culture Club in Hanau – wir präsentieren. Unser guter Holger macht wieder die Urban-Seite und tritt somit aus dem Schatten seiner UndercoverArbeit. Haftbefehl – wir waren beim Videodreh dabei. Fasching? Mag ich nicht. Aber die, die Bock drauf haben, finden im Heft die richtigen Events dazu. Valentinstag? Mag ich, sehr sogar, auch ohne passenden Valentin. Hauptbahnhof – ich steige aus, endlich. Zwei Japaner wühlen sich gegenseitig auf den Köpfen. Sieht aus wie bei den Affen. Merkwürdig! Irgendwie ist es manchmal schwer bei Verstand zu bleiben. Und damit mir der Kopf nicht platzt, komme ich zum Schluss und somit zum Wichtigsten: Ich wünsche euch einen tollen Februar, ’ne Menge tolle Party’s und vor allem: Viel Spaß!!!

Das Frankfurter Wochenprogramm

Alle Filme von A bis Z

Der ultimative Party-Guide für Rhein-Main

Fashion Week Berlin

Black Beats und Smooth Grooves

auf den Bühnen der Stadt

Locations, Gossip und News

susi@welovepur.de

Feiern unterm Regenbogen

Shops, Clothing und Trends

Dinner für zwei oder Take-away?

Schnappschüsse vom Januar

Haftbefehl TNA im DJ-Feature

FASHION WEEK

HAFTBEFEHL

Die Modeszene traf sich in Berlin, wir waren ganz zufällig ebenfalls vor Ort und berichten vom Geschehen.

Bei Minus-Temperaturen verfolgten wir den Dreh für das Video zum neuen Album.

... und das Wichtigste, was in diesem Monat in der Stadt und Region passiert

03_Editorial.indd 3

NIGHTLIFE-PLANER FEIERABEND Dein Terminkalender für Februar

Abgerechnet wird am Schluss

29.01.13 14:19


4 FAVOURITES

PAUL KALKBRENNER Fr., 22.02.2013 / Festhalle / FFM / Tech-House, Techno Unprätentios. Ja, das beschreibt Paul Kalkbrenner gut. Denn wer heutzutage noch 100 000 Alben verkauft oder Hütten wie die Frankfurter Festhalle ausverkauft, dem würde man verzeihen, mal ein kleines bisschen abzuheben. Doch statt großer Sprüche macht Paul Kalkbrenner lieber gute Tracks. Wer das nicht glaubt, kann gerne selbst nachhorchen. Sein aktuelles Album „Guten Tag“ ist voll davon. Da wäre zum Beispiel die melancholisch treibende Deep-Techno-Nummer „Das Gezabel“ oder eben Endorphine-Stampfer wie „Der Buhold“. Sicher: Sonderlich neu oder innovativ ist das alles nicht. Kalkbrenner macht diese Art von Musik bereits seit vielen Jahren. Seit „Berlin Calling“ bemerken es nur ein paar Leute mehr. Was Kalkbrenners Musik jedoch einzigartig macht, ist das Gespür für die perfekte Balance zwischen Melodie und Wumms, sanftem Streicheln und kräftigem Tritt in den Hintern. Gut, dass der Berliner Produzent eben nicht abgehoben ist und plötzlich mit Popmusik um die Ecke gekommt ist, wie manche nach dem Erfolg von „Sky And Sand“ sicher befürchtet haben. Stattdessen arbeitet er immer weiter an ebenso unspektakulären wie schönen Techno-Nummern. Und die mögen wir nun mal ziemlich gerne. Deshalb freuen wir uns auch, diesen bodenständigen Popstar wider Willen mal wieder live erleben zu können. Mit im Gepäck hat er seine beiden Kumpels von Pan-Pot sowie Simina Grigoriu, bei der es Kalkbrenner eigentlich gar nicht so recht ist, dass sie immer wieder als das angekündigt wird, was sie tatsächlich ist: die Ehefrau des Berliners. Nicht verpassen! Vor allem, weil die Party schon ab 18.30 Uhr startet.

3x2 GL-Plätze E-Mail bis 19.02.2013 an: win@welovepur.de Betreff: Kalkbrenner

Paul Kalbrenner (live), Pan-Pot, Simina Grigoriu paulkalkbrenner.net

Mehr Party-Highlights ab ➽ Seite 16

GESICHT DES MONATS

... stellt euch jeden Monat Szene-Menschen oder PUR-User vor und befragt sie nach ihren Lieblingen und Favouriten.

SHERKO THIEL

Foto: Carsten Sander

Seit er legal Bier bekommt, zieht Sherko (34) durch die Frankfurter Clubs und erfährt hier den Ausgleich zu seinem stressigen Job. Er huldigt den Partynächten, die er oft genug zum Tag macht, und seit er Fuckmybeatz vor Jahren lieben gelernt hat, weiß er, wie exzessiv Feiern geht und wie kostbar jede Minute des Lebens ist. Momentan mischt er hinter den Kulissen sogar ein wenig im Veranstaltungsbereich mit. Wir bleiben gespannt und drücken die Daumen.

04_Favourites.indd 4

Beruf Hobby Club Bar Drink Restaurant Shop Modelabels Website Portal Pur ist für dich

Grafik- u. Marketingassistent bei Carat/Wiesbaden Sport, Backpacking, Kunst Velvet, Tanzhaus West Hausbar, ansonsten mal hier, mal da Vodka-Bull, Milch, Chai Ginnheimer Wirtshaus, Coa, Mamas Küche P&C, Zara, Amazon Topman, Zara, diverse carat-wiesbaden.de, umdiewelt.de, lieferando.de facebook, xing Eine unentbehrliche Institution Frankfurts, um herauszufinden, wann was wo los ist.

29.01.13 12:58


KINO

FEBRUAR 2013 5

SIGHTSEERS

ab 28.02. / Schwarze Komödie / GB 2012 / Regie: Ben Wheatley / Darsteller: Alice Lowe, Steve Oram, Eileen Davies u.a. Mit 34 Jahren ist Tina (Alice Lowe) zwar noch relativ frisch, aber das Leben im Haus ihrer tyrannischen Mutter hat ihr ganz schön zugesetzt. Was für eine erfrischende Abwechslung bietet da ein Urlaub im ländlichen Yorkshire, das Alice gemeinsam mit ihrem neuen Freund Chris (Steve Oram) per Wohnmobil erkunden will. Mutti sieht das zwar gar nicht gerne – aber da muss sie jetzt durch! Das verliebte Paar will Landschaft und Leute kennenlernen, ein paar Museen besuchen und die eigens gehäkelte altrosa Reizwäsche ausprobieren. Einem entspannten Ferientrip scheint also nichts im Weg zu stehen. Doch was Tina vorher nicht wusste und erst im Laufe der Reise langsam spitzkriegt: Chris ist nicht nur ein extrem leicht reizbarer Zeitgenosse, sondern auch ein psychopathischer Serienkiller. Bereits an der ersten Sehenswürdigkeit lässt er eine Leiche zurück – und es sollen noch weitere folgen. „Sightseers“, der zweite Film des britischen Regisseurs Ben Wheatley („Kill List“), begeisterte in seinem Heimatland Kritiker wie Publikum, heimste zahlreiche Preise ein und könnte sich auch hierzulande zum Kultstreifen entwickeln. Seine beiden Hauptfiguren, Chris und Tina, stehen ganz in der Tradition anderer mörderischer Paare der Filmgeschichte. Es ist etwas ungemütlich Komisches und angenehm Amoralisches dabei, wie sie hastig jeden erledigen, der sie verärgert. Doch „Sightseers“ verherrlicht Mord nicht, sondern gewinnt der Situation einige unbehagliche Lacher ab. Wer pechschwarzen Humor „Made in Britain“ schätzt, ist hier goldrichtig.

THE MASTER

ab 21.02. / Drama / USA 2012 / Regie: Paul Thomas Anderson / Darsteller: Joaquin Phoenix, Philip Seymour Hoffman, Amy Adams u.a. Der Zweite Weltkrieg ist zu Ende. Als der amerikanische ExSoldat Freddie ( Joaquin Phoenix) den charismatischen Lancaster Dodd (Philip Seymour Hoffman) kennenlernt, ändert sich sein Leben schlagartig. Bisher ertränkte der heimgekehrte Kriegsveteran seine innere Leere mit Alkohol und suchte Zuflucht in flüchtigen Affären. Durch Dodd findet Freddie wieder Halt. Der selbsternannte Philosoph hat eine rasch wachsende Glaubensgemeinschaft gegründet und wird von seinen Anhängern nur „Meister“ genannt. Freddie ist fasziniert von seinen Lehren und steigt zu Dodds rechter Hand auf – scharf beobachtet von dessen berechnender Ehefrau Peggy (Amy Adams). Doch bald entstehen bei Freddie erste Zweifel an den totalitären Methoden und „Erweckungsstrategien“ des „Meisters“. Und auch dieser muss feststellen, dass er es bei Freddie mit einer äußerst harten Nuss zu tun hat, die er unbedingt knacken will. Fünf Jahre nach „There Will Be Blood“ meldet sich der preisgekrönte Ausnahmeregisseur Paul Thomas Anderson („Magnolia“, „Boogie Nights“) zurück. Oscar-Preisträger Philip Seymour Hoffman („Capote“) und Joaquin Phoenix („Walk The Line“, „Gladiator“) brillieren als Mentor und sein Protégé in einem mitreißenden Drama über Abhängigkeit, Desillusionierung und die Suche nach einer neuen Lebensrichtung. Anderson ließ sich in seinem Porträt des „Meisters“ von Scientology-Gründer L. Ron Hubbard inspirieren, ohne dass sein Film ein Porträt der höchst umstrittenen Glaubensgemeinschaft sein will. Vielmehr zeigt er das packende Duell zweier gegensätzlicher Charaktere – und zweier großartiger Schauspieler –, die in ihrer eigenen Welt gefangen sind. Das ist ungemein intensiv und dazu noch großartig inszeniert. Nicht nur, weil Anderson für „The Master“ die alte 70-mm-Breitwandtechnik aus der Versenkung holte. Der wahre Meister hier ist er.

04_Favourites.indd 5

29.01.13 12:58


6 FILMPREMIEREN

Gefährlicher Einsatz

ZERO DARK THIRTY Oscar-Preisträgerin Kathryn Bigelow („Tödliches Kommando“) inszenierte diesen packenden, kontroversen Polit-Thriller, der im diesjährigen Rennen um den Academy Award ebenfalls wieder hoch im Kurs steht. Polit-Thriller / USA, 2012 / Regie: Kathryn Bigelow / Darsteller: Taylor Kinney, Jessica Chastain, Scott Adkins Die Jagd nach Osama bin Laden hielt die Welt mehr als ein Jahrzehnt lang in Atem. Am Ende spürte ein kleines Team von CIA und Navy SEALs den meistgesuchten Terroristen auf. Jeder Aspekt dieser Mission war geheim. Einige Details sind inzwischen veröffentlicht, die entscheidenden Aspekte der Operation werden jedoch erstmals in diesem Film der beiden Oscarpreisträger Kathryn Bigelow und Mark Boal enthüllt. „Zero Dark Thirty“ (der Titel steht für die militärische Zeitangabe von 0.30 Uhr, jenem Moment, als der Angriff der Navy SEALs begann) verbindet Actionfilm mit investigativem Drama und

CIA-Agentin Maya ( Jessica Chastain)

KJ05_Premieren.indd 6

wirft ein neues Licht auf die geheimen, dunklen Korridore des Krieges gegen den Terror. Die Geschichte, die aus der Perspektive der jungen CIA-Agentin Maya (Jessica Chastain) erzählt wird, führt in die Schaltzentralen der Macht und an die Frontlinien einer riskanten und umstrittenen Mission. Sie handelt von außergewöhnlichem Mut sowie von Grenzsituationen, in denen übliche Moralregeln nicht mehr gelten. zerodarkthirty-movie.com

Cinema, Cinemaxx, CineStar, CineStar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

Wo ist Bin Laden?

29.01.13 13:48


FEBRUAR 2013

CORRIDOR

Thriller / S, 2010 / Regie: Johan Lundborg, Johan Storm / Darsteller: Peter Stormare, Margreth Weivers, Emil Johnsen Medizinstudent Frank hat ein kleines Studienzimmer in Göteborg bezogen und büffelt hochkonzentriert für seine anstehenden Examina. Da nervt den unfreundlichen Einzelgänger lediglich die neue Nachbarin Lotte, die beim arroganten Streber andocken will. Aber erst ihr gewalttätiger Freund bringt den körperliche unterlegenen Frank aus dem Konzept: Nächtlicher Lärm und physische Aggressionen lassen Frank glauben, einen Mörder im muffigen Mietshaus zu haben. Nun geht die Phantasie des isolierten Jünglings mit ihm durch und sein labiles Nervenkostüm erodiert rasant. Der spannende Thriller aus Schweden war auf dem Fantasy Filmfest 2011 einer der großen Renner. Mal Seh’n

7

THE IMPOSSIBLE

Drama / USA/E, 2012 / Regie: Juan Antonio Bayona / Darsteller: Ewan McGregor, Naomi Watts, Geraldine Chaplin Thailand, Dezember 2004. Henry (Ewan McGregor) und Maria Bennett (Naomi Watts) freuen sich auf den gemeinsamen Urlaub mit ihren drei Söhnen in einem malerischen Ferienressort direkt am Meer. Begeistert von den ersten Eindrücken und dem Weihnachtsabend am Strand, verbringt die Familie einen entspannten Tag am Pool, als die Erde jäh zu beben beginnt und ein Tsunami unmittelbar zuschlägt. Durch die gewaltigen Flutwellen wird die Familie getrennt, Maria und ihr ältester Sohn Lucas (Tom Holland) werden von der Flut ins Landesinnere geschleudert, Henry und seine beiden jüngsten Söhne finden sich im zerstörten Hotel wieder. Eine erschütternde Odyssee beginnt und ein Kampf ums Überleben. CineStar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

DIE MÄNNER DER EMDEN FÜNF FREUNDE 2 Abenteuer / D, 2012 /Regie: Berengar Pfahl / Darsteller: Sibel Kekilli, Ken Duken, Sebastian Blomberg Während ein Landungszug von fünfzig Mann auf einem winzigen Atoll im Indischen Ozean damit beschäftigt ist, eine Telegraphenstation zu zerstören, wird die Emden vor ihren Augen von einem australischen Zerstörer gestellt – und versenkt. Unter der Leitung ihres Kapitänleutnant Hellmuth von Mücke (Sebastian Blomberg) und zwei Offizieren (Ken Duken und Jan Henrik Stahlberg) kapern sie ein verrottetes Segelschiff und versuchen, sich nach Deutschland durchzuschlagen. 13.000 km über Wasser und Land. Unterwegs verweigert das neutrale, niederländische Sumatra die erbetene Hilfe. Also wieder raus auf die hohe See durch alle feindlichen Linien! Ein deutsches Handelsschiff wird geentert und zur Tarnung als italienisches Schiff „umdekoriert“. Schließlich gelingt die Landung an der Küste Arabiens. Auf einem gewaltsamen Marsch durch die Wüste geraten sie in einen Hinterhalt räuberischer Beduinen. Die ersehnte Heimat scheint auf einmal unerreichbar. Kinopolis Main-Taunus

Abenteuer / D, 2012 / Regie: Mike Marzuk / Darsteller: Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen Die Sommerferien sind da und George (Valeria Eisenbart), Dick ( Justus Schlingensiepen), Julian (Quirin Oettl), Anne (Neele Marie Nickel) und Timmy reisen dieses Mal ins sagenhafte Katzenmoor. Dort soll im 19. Jahrhundert das „Grüne Auge“, der größte Smaragd der Welt, versteckt worden sein und die Freunde wittern sofort ein neues Abenteuer. Doch nachdem sie sich mit dem Millionärssohn Hardy (Kristo Ferkic) anfreunden, wird Dick von einem Gaunerpaar (Oliver Korittke und Stefan Konarske) verwechselt und anstelle des reichen Sprösslings verschleppt. Die Entführer glauben, dass Hardy beziehungsweise Dick Informationen über den Aufenthaltsort des Edelsteins hat. Währenddessen setzen die restlichen Freunde alles daran, Dick zu befreien - dabei geraten sie auch an einen mysteriösen Wanderzirkus und erleben weitere, spannende Abenteuer. E-Kinos, Cinemaxx, CineStar Metropolis, CineStar, Kinopolis Main-Taunus

KINOJOURNAL – auch auf dem iPhone KJ05_Premieren.indd 7

29.01.13 13:48


>> KINOPROGRAMM VOM 3

8

Offenbach Der Filmpalast in der Berliner Straße 210 Kartenreservierung: 01805 24636299 (O,14 € /Min. (DTAG); 0,50 € Aufschlag/Ticket)

24h-Ticket-Hotline: 01805/11 88 11 (O,14 €/min) · www.cinestar.de

Gratis-Online-Reservierung: www.cinemaxx.de

Mainzer Landstraße 681

FÜNF FREUNDE 2 tgl. 15.00, 17.10; Sa/So auch 13.00 Uhr

o.A./NEU

ZERO DARK THIRTY tgl. 16.20, 19.30; Fr/Sa auch 22.50 Uhr (Überlänge)

ab 16 J.

THE LAST STAND tgl. 20.10; Fr/Sa auch 22.30 Uhr

ab 16 J./NEU

tgl. 17.40 (außer Mi); Fr–So/Di 15.00; Mi 17.20 Uhr

o.A./NEU tgl. 16.15, 19.30; So auch 11.00 Uhr (Überlänge)

tgl. 16.50, 19.40 (außer Di); Fr/Sa auch 22.40 Uhr (Überlänge) tgl. 19.30 (außer Di); Fr/Sa 23.20 Uhr

LAST STAND

ab 16 J./2. Woche

tgl. 17.10, 20.20; Fr/Sa auch 23.00 Uhr

ab 16 J./2. Woche

HÜKÜMET KADIN

MOVIE 43 tgl. 19.00 Uhr

ab 16 J./NEU

ab 12 J./2. Woche

GANGSTER SQUAD

(türk. OmU) Fr/Sa 23.00 Uhr tgl. 16.00, 19.50; Fr/Sa auch 22.00 Uhr (Überlänge) Fr/Sa 23.40 Uhr

ab 6 J./NEU

FLIGHT

ab 16 J./3. Woche

tgl. 19.40; Fr/Sa auch 22.40 Uhr (Überlänge)

ab 16 J./3. Woche

GANGSTER SQUAD

HOUSE AT THE END OF THE STREET tgl. 14.20; Sa/So auch 12.20 Uhr tgl. 15.10; Sa/So auch 13.20 Uhr tgl. 14.10, 16.30, 21.00 Uhr

ab 16 J./2. Woche

DJANGO UNCHAINED

o.A./4. Woche

tgl. 16.50, 20.00; Fr/Sa auch 22.30 Uhr (Überlänge mit Pause)

SCHLUSSMACHER ab 6 J./4. Woche

tgl. 14.00; Sa/So auch 12.10 Uhr

o.A./6. Woche

SCHLUSSMACHER

o.A./7. Woche

tgl. 19.50; Fr–So/Di 14.30 Uhr

PITCH PERFECT tgl. 13.50 Uhr

RITTER ROST (IN 3D) Sa/So 11.50 Uhr

o.A./4. Woche

DAS GEHEIMNIS DER FEENFLÜGEL (IN 3D) Sa/So 12.30 Uhr

LIFE OF PI: SCHIFFBRUCH MIT TIGER (IN 3D) tgl. 17.40 Uhr (Überlänge)

o.A./12. Woche ab 12 J./6. Woche

(HFR) DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE (IN 3D) tgl. 19.20 Uhr (außer Mi) (Überlänge)

ab 12 J./8. Woche

DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE tgl. 16.10 Uhr (Überlänge) KLEXXI SAUSE:FÜNF FREUNDE 2 So ab 14.00, Filmstart 15.00 Uhr FRIZZ SNEAK PREVIEW Di 20.00 Uhr MÄNNERABEND: PARKER Di 20.00 Uhr LADIESNIGHT: KOKOWÄÄH 2 Mi 20.00 Uhr

ab 12 J./8. Woche o.A./NEU KJ ab 16 J. o.A.

www.kultur-bad-vilbel.de Tel. 06101 559356

Lohstraße 13 · Bad Vilbel

ab 12 J./3. Woche

ab 6 J./4. Woche

RITTER ROST (IN 3D)

Dokumentarfilm, Gespräch & Musik

Do 20.00 Uhr

Fr/So 14.40 Uhr

o.A./4. Woche

RITTER ROST o.A./4. Woche

(türk. OV) tgl. 19.40 Uhr (Überlänge)

ab 12 J./5. Woche

So 11.00 Uhr

S

DJANGO UNCHAINED

t

ab 16 J./3. Woche

ab 12 J./6. Woche

DIE VAMPIRSCHWESTERN Fr–So/Di 14.40 Uhr

o.A./6. Woche

SCHLUSSMACHER LIEBE IST NICHTS FÜR FEIGLINGE

F

tgl. 13.00, 15.30, 18.15, 20.45 Uhr

t

tgl. 18.00, 20.30; So auch 11.00 Uhr (Überlänge)

tgl. 18.00, 20.45; So auch 11.00 Uhr tgl. 20.15 (Mo/Mi keine Vorstellungen); So auch 11.00 Uhr (Überlänge)

tgl. 20.30 Uhr (außer Di/Mi) (Überlänge)

ab 6 J./4. Woche

Fr–So/Di 15.10 Uhr

o.A./7. Woche

(HFR) DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE (IN 3D) ab 12 J./8. Woche

RALPH REICHT’S o.A./9. Woche

ab 12 J./6. Woche

CINELADY-PREVIEW: KOKOWÄÄH 2 ab 6 J.

o.A./4. Woche

tgl. 13.00, 15.15; So auch 11.00 Uhr

tgl. 14.00 Uhr

o.A./6. Woche

www.deutsches-filmmuseum.de · Schaumainkai 41 · Tel. 069 961220220

AFRICA ALIVE: LA PIROGUE (OmU) Do 20:15, Umtrunk 19.00 * MUGABE ... WHAT HAPPENED? (OF) Fr 18.00 mit Gespräch * NAIROBI HALF LIFE (OmU) Fr 20.30, Sa 22.30 * SUDAN FILM FACTORY - KURZFILMPROGRAMM (OmeU) Sa 18.00, Gast: Talal Afifi * AN AFRICAN ELECTION (OmU) So 18.00 mit Gespräch * MAN ON GROUND (OF) Di 20.30, Einführung: Marie-Hélène Gutberlet * THE CUT (OmU) Mi 20.30, Gast: Beryl Magoko

MAL SEH’N

ab 16 J./NEU

DJANGO UNCHAINED ab 16 J./3. Woche

B

Hamburger Allee 45 • www.orfeos.de

DAS VENEDIG PRINZIP (OmU) Doku. von Andreas Pichler, D/A/I 2012 Do–Di 18.00 Uhr VERGISS MEIN NICHT Doku. von David Sieveking, D 2012 Do–Di 20.00; Mi 18.00 Uhr CORRIDOR von Johan Lundborg, Johan Storm, S 2010 FAHRENHEIT 451 von Francois Truffaut, GB 1966, Reihe: Psychoanalyse u. Film CÄSAR MUSS STERBEN (OmU) von Paolo u. Vittorio Taviani, I 2012 MARINA ABRAMOVIC – THE ARTIST IS PRESENT (OmU)

tgl. 20.30; Fr/Sa auch 23.00 Uhr

Restaurant & Bar · Tel. 069 70769100 • Klimaanlage

Adlerflychtstraße 6

Do–Di 22.00 Uhr Mi 20.00 Uhr So 12.00 Uhr So 14.00 Uhr

L

T W (

F KJ

t

R

ORIGINAL SNEAK PREVIEW KJ

t

R

THE LAST STAND

ORFEOS ERBEN

Café Filmriß · www.malsehnkino.de · Tel. 069 5970845

t

ab 6 J./7. Woche

Mo 20.30 Uhr nur 4,50 €

tgl. 20.30 Uhr (Überlänge)

t

A

Mi 20.30 Uhr nur 4,00 €

Neu-Isenburg-Gravenbruch

t

ab 6 J./9. Woche

SNEAK PREVIEW Tel. 06102 5500

D

K

tgl. 14.00, 16.00; So auch 11.00 Uhr

DIE ABENTEUER DES HUCK FINN

Mi 19.45 Uhr

t

M ab 12 J./9. Woche

RITTER ROST tgl. 13.30, 15.45 Uhr

t

D ab 12 J./14. Woche

RALPH REICHT’S o.A./12. Woche

L G

ab 12 J./5. Woche

DIE VAMPIRSCHWESTERN

Fr–So/Di 14.40 Uhr

S

L ab 6 J./4. Woche

ANNA KARENINA tgl. 17.30 Uhr (außer Di/Mi) (Überlänge)

SAMMYS ABENTEUER 2 (IN 3D)

F t

LIFE OF PI: SCHIFFBRUCH MIT TIGER (IN 3D) SKYFALL tgl. 17.30 Uhr (Überlänge)

D T

CM101MMXI – FUNDAMENTALS LIFE OF PI: SCHIFFBRUCH MIT TIGER

Fr–So/Di 14.50 Uhr

Spielfilm, Imbiss & Vernissage

o.A./NEU

SILVER LININGS

Sa/Di 14.40 Uhr

DAS GEHEIMNIS DER FEENFLÜGEL

SERAPHINE

t

HANNAH ARENDT

tgl. 16.50 Uhr (Überlänge)

LEBENSUNWERT

D

FÜNF FREUNDE 2 tgl. 13.00, 16.30, 20.00 Uhr (Überlänge)

CELAL ILE CEREN

D t

ab 16 J./3. Woche

(türk. OmU) tgl. 17.10, 20.30; Fr–So/Di 14.30; Fr/Sa auch 23.10 Uhr

DIE VAMPIRSCHWESTERN

ab 12 J./2. Woche

tgl. 13.30, 15.45, 18.00; So auch 11.00 Uhr

o.A./7. Woche

RITTER ROST

t

ab 12 J./2. Woche

tgl. 17.00; Fr/Sa auch 22.50 Uhr

SAMMYS ABENTEUER 2

Z T

FLIGHT tgl. 14.00, 17.00, 20.15; So auch 11.00 Uhr (Überlänge)

ab 12 J./3. Woche

DJANGO UNCHAINED

ab 12 J./2. Woche

ab 16 J./NEU

(türk. OmU) tgl. 17.10, 20.30; Fr/Sa auch 23.00 Uhr

CELAL ILE CEREN

t

t

ZERO DARK THIRTY tgl. 19.30; Fr/Sa auch 22.50 Uhr (Überlänge)

FLIGHT

T

FÜNF FREUNDE 2 LINCOLN

KOKOWÄÄH 2

t

Ladies First Preview: Mi 20.00 Uhr

T

ab 12 J.

ROSENMONTAG & FASCHINGSDIENSTAG Vorstellungen ab 10.00 Uhr für Schulen & Gruppen

B t S

D t

D S

M D

D

QUARTET O.m.U. 2. W.; tgl. 19.00; Do, Fr, Mo 17.00 Uhr PARADIES: LIEBE ab 16 J., 5. W.; Do–Mo (außer So) 21.15; Di, Mi 16.45 Uhr VERGISS MEIN NICHT NEU; So 13.00 Uhr BEASTS OF THE SOUTHERN WILD dt. Fassung, 7. W.; So 17.00 Uhr SUSHI IN SUHL 13. W.; Di/M. 21.15 Uhr: KINDERKINO: DAS GRÜNE WUNDER – UNSER WALD ab 4 J.; So 15.00 Uhr

S

S S

D S

H

www.kinojournalfrankfurt.de KINOJOURNAL – auch auf dem iPhone

DAS ERSTE PREMIUMKINO IN FRANKFURT Zeilgalerie / Zeil 112–114 • 60313 Frankfurt am Main • www.astor-filmlounge.de Kartenvorbestellung: Tel. 069 928834828

DJANGO - UNCHAINED tgl. 17.00, 20.30 (außer Mi)

LIFE OF PI tgl. 14.15 (außer Fr)

KJ05_GelbeSeiten.indd 8

QUARTETT

F

tgl. 18.00, 20.30; Sa/So auch 15.30 Uhr

S

o.A./2. Woche

ab 16 J./3. Woche

- SCHIFFBRUCH MIT TIGER 3D ab 6 J./6. Woche

J F

P M M

F t

BEIGE Kurzfilm im Februar täglich vor der Abendvorstellung

P t

29.01.13 14:37


M 31.1. BIS 6.2.2013 <<

9

cinema arthouse

kinos

ALLE SÄLE VOLL DIGITALISIERT UND KLIMATISIERT

Tel. 069 3140314 · www.kinopolis.de

Main-Taunus-Zentrum

THE LAST STAND tgl. 17.00, 20.15, 23.00 Uhr

e

ab 16 J./NEU

ZERO DARK THIRTY tgl. 17.40, 20.25; Fr/Sa auch 23.15 Uhr

ab 12 J./NEU

DIE MÄNNER DER EMDEN

U

ab 16 J./3. Woche

e

ab 6 J./4. Woche

e e

ab 12 J./6. Woche

ab 12 J./8. Woche

ab 12 J./8. Woche

tgl. 20.15; Fr/Sa auch 22.40 Uhr

e

Ladykino-Preview: Mi 20.00, 20.15 Uhr

e

TERMINATOR 1

ab 16 J./2. Woche

e

WAS BLEIBT (filmreif) Mo 20.30 Uhr

ab 6 J.

tgl. 18.15, 23.15 Uhr

o.A./NEU

tgl. 14.15, 16.00, 19.30 (außer Mi), 20.30, 22.30, 23.10 Uhr (Überlänge) HOUSE AT THE END OF THE STREET SILVER LININGS Sa/So 12.00 Uhr

PITCH PERFECT tgl. 14.50 Uhr

ab 12 J./2. Woche ab 12 J./2. Woche o.A./2. Woche

tgl. 14.10 (In 2D); tgl. 16.50 (in 3D) Uhr (Überlänge)

SAMMYS ABENTEUER 2 (IN 2D + 3D) Sa 11.40 (in 2D); So 11.40 (in 3D) Uhr

RALPH REICHT’S Sa/So 12.20 Uhr

o.A./4. Woche

ab 12 J./11. Woche

ab 16 J./3. Woche

tgl. 14.30 (außer Mo/Mi), 17.30, 20.30 (außer Mo) (Überlänge) ab 12 J./2. W. DAS LIED DES LEBENS

ab 12 J./5. Woche

ANNA KARENINA

ab 6 J./7. Woche o.A./7. Woche

ab 12 J. o.A./6. Woche ab 6 J./7. Woche

MADAGASCAR 3: FLUCHT DURCH EUROPA

DIE HÜTER DES LICHTS Sa/So 11.00 Uhr

tgl. 20.45; Sa auch 11.15 Uhr (in HFR und 3D) / tgl. 16.15 Uhr (in 2D) (Überlänge)

o.A./18. Woche

So–Di 22.30 Uhr (Überlänge)

CineLady: Mi 20.00 Uhr inkl. einem Glas Prosecco & der aktuellen Maxi Mo 20.15 Uhr

o.A./7. Woche o.A./12. Woche

ab 16 J./5. Woche

o.A./6. Woche o.A./7. Woche o.A./9. Woche ab 6 J./10. Woche

www.filmforum-höchst.de Tel. 069 21245664 · Emmerich-Josef-Straße 46a AFRICA ALIVE 2013: ESPOIR VOYAGE (OmeU) Do 18.30 Uhr; LE REPENTI (OmeU) Do 20.30/Sa 18.30 Uhr; TEY – AUJOURD’HUI – HEUTE (OmeU) Fr 18.30 Uhr; LA PIROGUE (OmU) Fr 20.30 Uhr; RENGAINE (OmeU) Sa 20.30 Uhr; KURZFILME „MADE IN SUDAN“ (OmU) So 18.30 Uhr; BAYIRI – LA PATRIE (OmeU) So 20.30 Uhr; DEATH FOR SALE (OmeU) Mo 18.30 Uhr; SUR LA PLANCHE (OmeU) Mo 20.45 Uhr; NAIROBI HALF LIFE (OmU) Di 18.30 Uhr; EL PROBLEMA (OmU) Di 20.30 Uhr; ROBERT MUGABE … WHAT HAPPENED (OmU) Mi 18.30 Uhr WILAYA (OmeU) Mi 20.30 Uhr

www.filmtheater-valentin.de

ab 12 J./8. Woche

Bolongarostraße 105 65929 Frankfurt-Höchst Tel. 069 3086927

ab 12 J./11. Woche ab 12 J./14. Woche

DIE KÖCHIN UND DER PRÄSIDENT tgl. 18.00 Uhr (außer Do)

o.A.

o.A.

BEASTS OF THE SOUTHERN WILD tgl. 20.00 Uhr

KJ

ab 12 J.

MERIDA - LEGENDE DER HIGHLANDS Sa/So 16.00 Uhr

Thu/Sat/Mon/Wed 3:00 pm (extra fee)

LINCOLN daily 8:00 pm (extra fee)

PARKER

ab 6 J.

KJ

Sun 11:15 am (extra fee) Fri/Sun/Tue 3:00 pm (extra fee)

ab 12 J./2. Woche

FLIGHT

o.A./7. Woche

daily 2:50 pm (extra fee)

PITCH PERFECT

rated 12 Y./8. week

rated 12 Y./2. week SKYFALL

DJANGO UNCHAINED daily 3:30 pm, 7:15 pm, 11:00 pm (extra fee)

FRANKENWEENIE (IN 3D)

rated 12 Y./6. week

THE HOBBIT: AN UNEXPECTED JOURNEY

ab 16 J.

SNEAK PREVIEW

KJ05_GelbeSeiten.indd 9

ab 12 J./14. Woche

LIFE OF PI ab 16 J./3. Woche

JACK REACHER

tgl. 17.50 Uhr

Sonntagsmatinée: 12.15 Uhr

ab 6 J./4. Woche

HOUSE AT THE END OF THE STREET

tgl. 14.15 Uhr

ab 12 J./9. Woche

OH BOY

FRANKFURT’S HOME OF ENGLISH CINEMA

ab 6 J./10. Woche

DAS GEHEIMNIS DER FEENFLÜGEL

Mi 23.15 Uhr

Sonntagsmatinée: 12.00 Uhr (Überlänge)

ab 12 J./6. Woche

CINESNEAK

SAMMYS ABENTEUER 2

Männersachen-Preview: Mi 22.45 Uhr

o.A./3. Woche

o.A./4. Woche

KOKOWÄÄH 2

DIE HÜTER DES LICHTS

e

tgl. 14.45 Uhr (außer Mo/Mi)

SKYFALL

DIE ABENTEUER DES HUCK FINN

Fr/Sa 23.15 Uhr

(OmU)

ab 16 J./3. Woche

LINCOLN (OMU)

DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE (IN 3D + 2D) o.A./9. Woche

DIE VAMPIRSCHWESTERN

Fr/Sa 22.50; Do/So–Di 23.15 Uhr

tgl. 16.45, 20.00 Uhr (Überlänge) 12 Oscar Nominierungen

LIFE OF PI: SCHIFFBRUCH MIT TIGER (IN 2D +3D) tgl. 14.00; Sa/So auch 11.20 Uhr

o.A./NEU

So 10.30 Uhr für nur 5 € inkl. einem Glas Sekt ab 10.00 Uhr

So 14.35; Sa 14.45 Uhr

DJANGO UNCHAINED

ab 16 J./3. Woche

Sa/So 11.30 Uhr

Sa/So 14.25 Uhr

Alle Säle voll digitalisiert · Kinotag: Dienstag

5 OSCAR Nominierungen

SCHLUSSMACHER

DIE VAMPIRSCHWESTERN

TITANIC

Sa/So 14.00 Uhr

Dreieichstraße 54 · Frankfurt-Sachsenhausen

ab 16 J./2. Woche

tgl. 14.00 Uhr

Do/Fr/Mo-Mi 14.00 Uhr für nur 2,50 €

harmonie

ab 16 J./2. Woche

BREAKING DAWN - BIS(S) ZUM ENDE DER NACHT (TEIL 2)

So 11.30 Uhr

ab 12 J./4. Woche

www.arthouse-kinos.de · Kartentelefon 069 66371836

BREAKING DAWN - BIS(S) ZUM ENDE DER NACHT (TEIL 2)

tgl. 14.30 Uhr

o.A./2. Woche

DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN

ab 12 J./2. Woche

DJANGO UNCHAINED

tgl. 14.15, 17.15, 19.50, 23.10 Uhr

ab 12 J./NEU

RALPH REICHT’S .

o.A./NEU

tgl. 15.00, 19.00 Uhr (Montags alle Vorstellungen OmU)

MOVIE 43

Sa/So 11.50 (in 3D); tgl. 13.50, Sa/So auch 11.50 Uhr (in 2D)

KJ

RITTER ROST tgl. 14.00 Uhr

tgl. 17.00, 21.00 Uhr (Montags alle Vorstellungen OmU)

RITTER ROST – EISENHART UND VOLL VERBEULT (IN 3D + 2D)

tgl. 14.45, 17.15; So auch 11.50 Uhr

tgl. 14.20; So auch 11.40 Uhr

tgl. 17.45 Uhr

Sa/So 13.00 Uhr

FÜNF FREUNDE 2 J

WILLKOMMEN IN DER BRETAGNE QUARTETT

QUARTETT

DIE ABENTEUER DES HUCK FINN

ACTION CULT UNCUT: Mo 20.00 Uhr

e

tgl. 13.50 Uhr

Do/Sa/Mi 22.30 Uhr

KOKOWÄÄH 2

J

tgl. 20.20, 23.00 Uhr

tgl. 14.00, 19.45 Uhr (außer Mo) (Überlänge)

ab 16 J./2. Woche

MOVIE 43 e

tgl. 16.45, 20.00, 23.10 Uhr (Überlänge)

LINCOLN

tgl. 14.10 Uhr

ab 6 J./4. Woche

tgl. 18.00 Uhr (Montags alle Vorstellungen OmU) (Überlänge)

tgl. 16.50, 19.50 Uhr

DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE e

ab 12 J./NEU

FÜNF FREUNDE 2

FRANKENWEENIE (IN 3D)

tgl. 16.30, Fr-So/Di auch 20.15 Uhr

ab 16 J./NEU

HANNAH ARENDT

GANGSTER SQUAD ab 12 J./2. Woche

DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE (IN 3D) e

tgl. 14.00, 17.00, 20.00 Uhr (Überlänge)

ab 16 J./NEU tgl. 15.30, 20.30 Uhr

THE IMPOSSIBLE

LIFE OF PI: SCHIFFBRUCH MIT TIGER (IN 3D) tgl. 20.30, 23.10 Uhr

ZERO DARK THIRTY (OmU)

FLIGHT rated 12 Y./2. week

GANGSTER SQUAD e

ZERO DARK THIRTY

tgl. 14.30, 17.50; Sa/So auch 12.10 Uhr

LINCOLN tgl. 16.50, 19.50 Uhr

ab 16 J./NEU

ab 12 J./2. Woche

FLIGHT (OV) Sun 7:45 pm

THE LAST STAND

tgl. 17.10, 19.40 Uhr

FLIGHT tgl. 16.50, 20.15, Do–Di auch 23.15 Uhr

5 OSCAR Nominierungen

rated 16 y./3. week

SCHLUSSMACHER tgl. 14.30, 17.15, 20.00; Fr/Sa auch 23.15 Uhr

Roßmarkt 7 · Frankfurt-Hauptwache

ab 12 J./NEU

DJANGO UNCHAINED (OV) Thu 7:45 pm

Kinotag: Dienstag

tgl. 15.50, 19.30, 22.50 Uhr (Überlänge)

DJANGO UNCHAINED tgl. 14.00, 16.40, 20.30, 22.50; So auch 11.00 Uhr

Eschenheimer Anlage 40

ab 16 J./NEU

THE IMPOSSIBLE tgl. 16.40; Do auch 20.15 Uhr

www.arthouse-kinos.de · Kartentelefon 069 21997855

tgl. 17.30, 20.00, 22.40 Uhr

tgl. 16.40, 19.45; So auch 11.00; Fr/Sa auch 23.15 Uhr

e

Alle Säle vollklimatisiert · Information tgl. ab 10.00 Uhr: 069 95506401 5-Sterne-Ticket = 5 x Kino à 6,50 €

rated 16 Y./3. week

rated 12 Y./14. week

CINESNEAK Mon 9:00 pm

rated 18 Y.

rated 12 Y./2. week

29.01.13 14:37


10 FILMPREMIEREN

THE LAST STAND

Action / USA, 2012 / Regie: Jee-woon Kim / Darsteller: Arnold Schwarzenegger, Jaimie Alexander, Rodrigo Santoro Seitdem Sheriff Owens (Arnold Schwarzenegger) nach einem missglückten Einsatz seinen Posten beim Los Angeles PoliceDepartment aus Schuldgefühlen aufgegeben hat, widmet er sein Leben dem beschaulichen Kampf für Recht und Ordnung im verschlafenen Grenzstädtchen Sommerton Junktion. Die Ruhe ist aber vorbei als der berüchtigte Drogenboss Gabriel Cortez (Eduardo Noriega) aus einem FBI-Gefängnistransport entkommen kann und mit einer Geisel und den Mitgliedern seiner schwer bewaffneten Gangstergruppe in Richtung mexikanische Grenze flieht. Dabei steuert er direkt auf Sommerton Junktion zu. Um den gejagten Verbrecher zu stellen, bevor er über die verschwinden kann, versammelt sich die gesamte amerikanische Polizeimacht in Sommerton. Owens, dessen Kleinstadt-Polizei von den eintreffenden Truppen für unfähig gehalten wird, will sich zunächst aus dem Geschehen heraushalten, stellt sich aber schließlich seiner Verantwortung und dem unausweichlichen Duell. Cinemaxx, CineStar Metropolis, CineStar, Kinopolis Main-Taunus, Autokino Gravenbruch

VERGISS MEIN NICHT

Dokumentarfilm / D , 2012 / Regie: David Sieveking David zieht wieder zu Hause ein und übernimmt für einige Wochen die Pflege seiner demenzerkrankten Mutter Gretel, um seinen Vater Malte zu entlasten, der sich seit seiner Pension vor fünf Jahren um seine Frau kümmert. Während Malte in der Schweiz neue Kraft tankt, versucht sich David als Pfleger seiner Mutter. Mit dem Einverständnis der Familie dokumentiert er seine Zeit mit Gretel: David ist plötzlich Sohn, Betreuer und Dokumentarfilmer in einer Person. Seine Gegenwart und die Anwesenheit des Filmteams wirken erfrischend auf die Mutter, die endlich wieder Eigeninitiative entwickelt und neue Lebensfreude zeigt. Trotz ihrer zeitlich wie örtlichen Orientierungslosigkeit bleibt Gretel heiter und gelassen: Sie hält sich für eine junge Frau und David für ihren Mann Malte. David gelingt es, mit seiner verwirrten Mutter wunderbar lichte Momente zu erleben. Sie verliert ihr Gedächtnis, ihren Sinn fürs Sprechen, aber sie gewinnt etwas anderes: eine entwaffnende Ehrlichkeit und Unschuld, gepaart mit überraschendem Wortwitz und weiser Poesie. Orfeo’s Erben, Mal Seh’n

KJ05_Premieren.indd 10

WILLKOMMEN IN DER BRETAGNE

Komödie / F, 2012 / Regie: Marie-Castille Mention-Schaar / Darsteller: Catherine Frot, Mathilde Seigner, Firmine Richard In Carhaix, einer kleinen Stadt im Herzen der Bretagne, leben die Freundinnen Mathilde, Firmine und Louise. Während Mathilde und Firmine als Hebamme und Krankenschwester arbeiten, ist Louise die stolze Besitzerin einer Bowling-Halle, in der sich die drei oft am Feierabend treffen. Bald bekommt das Bowling-Trio Zuwachs von Catherine (Catherine Frot), einer Personalmanagerin, die geschickt wurde, um die Rentabilität des Krankenhauses zu prüfen. Schnell lebt sich die Großstädterin Catherine in der französischen Provinz ein und lernt die Herzlichkeit und Ehrlichkeit der Menschen zu schätzen. Doch schon bald ahnt sie, dass sie im Zuge der Umstrukturierung ausgerechnet die Geburtenstation schließen muss … Cinema

29.01.13 13:48


MEIN Mii. Aktionsmodell Reference Salsa

NULL Anzahlung NULL Zinsen 1 85 €/Monat

/ Klimaanlage / SEAT Sound-System / Servolenkung

DAS AKTIONSMODELL SEAT Mii REFERENCE SALSA. AB 9.990 €.2 Bist du bereit, die Welt mit anderen Augen zu sehen? Dann freue dich auf den SEAT Mii. Es gibt ihn als Drei- oder Fünftürer3 und auf Wunsch sogar mit Safety-Assistent3 – der hilft dabei, Auffahrunfälle im Stadtverkehr zu vermeiden. Dazu noch das optionale SEAT Portable System3 und er wird dein perfekter Begleiter. Überall. Erlebe den SEAT Mii jetzt bei einer Probefahrt. Beispielrechnung für den SEAT Mii Reference Salsa Dreitürer 1.0, 44 kW (60 PS)1 Anzahlung: 0,00 € Barzahlungspreis2: 9.990,00 € Monatliche Rate: 85,00 € Gesamtbetrag: 9.990,00 € Laufzeit: 54 Monate Nettodarlehensbetrag: 9.990,00 €

Effektiver Jahreszins: Sollzinssatz p. a. (gebunden):

0,00 %

Jährl. Fahrleistung: Schlussrate:

10.000 km 5.400,00 €

0,00 %

Kraftstoffverbrauch SEAT Mii 1.0, 44 kW (60 PS), in l/100 km: innerorts 5,6; außerorts 3,9; kombiniert 4,5; CO2-Emissionen: kombiniert 105 g/km. Kraftstoffverbrauch SEAT Mii: kombiniert 4,7–4,1 l/100 km; CO2-Emissionen: kombiniert 108–95 g/km. AUCH ÜBER:

SE AT.DE

1

Ein Finanzierungsangebot der SEAT Bank, Zweigniederlassung der Volkswagen Bank GmbH, Gifhorner Straße 57, 38112 Braunschweig, für Privatkunden und Finanzierungsverträge mit 54 Monaten Laufzeit. Gültig für SEAT Mii Neuwagen. Bonität vorausgesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie bei Ihrem teilnehmenden SEAT Partner. Nicht kombinierbar mit anderen Sonderaktionen. Eine gemeinsame Aktion der SEAT Deutschland GmbH und allen teilnehmenden SEAT Partnern. 2 Unverbindliche Preisempfehlung der SEAT Deutschland GmbH. 3 Ab Ausstattungsvariante Reference erhältlich. Abbildung zeigt Sonderausstattung.

SEAT 1_1 Pur02-13.indd 1 0213_01_SEAT_Mii_3T_224x300_UMM_ISOweb.indd 1

28.01.13 14:48 11.01.13 14:16


12 FILME A–Z

)

A

ANNA KARENINA

GB/F, 2012, ab12 J., R.: Joe Wright, D:Keira Knightley, Aaron Johnson, Kelly Macdonald 1874. Die gesellschaftlich hoch angesehene Politikergattin Anna Karenina hat alles, was sich ihre Zeitgenossinnen erträumen. Auf dem Weg nach Moskau macht sie im Zug Bekanntschaft mit Gräfin Wronskij, die von ihrem Sohn, dem attraktiven Kavallerie-Offizier Wronskij, am Bahnhof erwartet wird. Als Anna dann Wronskij vorgestellt wird, fühlen sich beide augenblicklich zueinander hingezogen. E-KinosHarmonie ,

Anzeige

)

B

BIS(S) ZUM ENDE DER STADT

Rund 70 Filialen in und um Frankfurt, dazu Beratungscenter und SB-Services: Was liegt näher als die Frankfurter Sparkasse? Alle Standorte unter frankfurter-sparkasse.de/filialfinder

)

B

BEASTS OF THE SOUTHERN WILD

USA, 2012, ab12 J., R.: Benh Zeitlin, D: Quvenzhane Wallis, Dwight Henry, Levy Easterly Tief in den Sümpfen der Südstaaten, jenseits der Deiche, liegt Bathtub, wo es die weltweit meisten Feiertage gibt. Als ein Jahrhundertsturm das Wasser über der Bayou-Siedlung zusammenschlagen lässt und prehistorische Monster aus ihren eisigen Gräbern erwachen und über den Planeten jagen, wird die junge Hushpuppy zu den wenigen Verwegenen gehören, die sich dem scheinbar Unabwendbaren stellen. Or feo’s Erben, Filmtheater Valentin

)

C

CÄSAR MUSS STERBEN

I, 2012, ab6 J., R.: Paolo Taviani, Vittorio Taviani, D: Fabio Cavalli, Salvatore Striano, Cosimo Rega Eine Gruppe italienischer Gefängnisinsassen will Shakespeares Drama „Julius Cäsar“ hinter Gittern aufführen. Zu Anfang erklären der Gefängnisdirektor und der Theaterregisseur den Inhaftierten das Projekt, es folgt ein Casting unter den Häftlingen, dann wird der Text in Angriff genommen. Und schon bald merken alle Beteiligten, dass die Kunst jeden einzelnen von ihnen verändert. MalSeh’n

CELAL ILE CEREN

CinemaxxCineStar ,

CORRIDOR

USA, 2012, ab12 J., R.: Bill Condon, D:Kristen Stewart, Robert Pattinson, Dakota Fanning Da Bella während der Geburt ihres Babys fast gestorben wäre, mussten Edward und die Cullens schnell handeln und Bellas Wandlung zum Vampir vollziehen. Sie muss sich nun an das„Leben“ und ihre neuen Eigenschaften als Vampir gewöhnen, doch das gelingt ihr schneller als von allen erwartet. Und das ist auch notwendig, denn die Geburt ihrer außergewöhnlichen Tochter Renesmee setzt eine gefahrenvolle Kette von Ereignissen in Gang. CineS tar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

MalSeh’n

D

USA, 2012, o.A., R.: Tom Rogers, Ryan Rowe Für Tinkerbell und die anderen Feen der warmen Jahreszeiten ist der Winterwald ein mysteriöser und verbotener Ort, in dem die Winter-Feen leben. Sommer- und Winter-Feen ist es nicht gestattet, die Grenzen des jeweils anderen Reiches zu überqueren, denn dabei könnten ihre zerbrechlichen Flügel beschädigt werden. Von der Schönheit des Winters angezogen, schleicht sich die neugierige Tink dennoch in die Winterwelt, und etwas Außergewöhnliches passiert: Ihre Feenflügel beginnen zu leuchten und zu glitzern. CinemaxxCineStar , , Kinopolis Main-Taunus

DAS LIED DES LEBENS

D, 2012, o.A., R.: Irene Langemann Der Komponist Bernhard König hat in Köln einen Chor für Stimmen über 70 gegründet und in Stuttgart musiziert er mit Menschen in Altersheimen und Hospizen auf ganz besondere Weise: Als Verfechter der Neuen Musik spürt er durch biographische Interviews verschüttete Träume und Wünsche auf und entwickelt daraus eine Liedkomposition, das der der Einzelne singen, oder der Chor vortragen kann. Har monie

S, 2010, R.: Johan Lundborg, Johan Storm, D: Peter Stormare, Margreth Weivers, Emil Johnsen Medizinstudent Frank hat ein kleines Studienzimmer in Göteborg bezogen und büffelt hochkonzentriert für seine anstehenden Examina.Da nervt den unfreundlichen Einzelgänger lediglich die neue Nachbarin Lotte, die beim arroganten Streber andocken will. Aber erst ihr gewalttätiger Freund bringt den körperliche unterlegenen Frank aus dem Konzept.

BREAKING DAWN – BIS(S) DAS GEHEIMNIS DER ZUM ENDE DER NACHT: TEIL 2 FEENFLÜGEL

D, 2012, o.A., R.: Jan Haft Er liegt ganz in unserer Nähe, aber eröffnet bei genauem Hinsehen eine völlig neue Welt: Mit seinen edlen, poetischen Bildern ist „Das grüne Wunder – Unser Wald“ eine spektakuläre Entdeckungsreise durch den bekanntesten, schönsten und vielfältigsten heimischen Lebensraum, den Wald. Intime Verhaltensbeobachtungen wohl vertrauter Arten wie Fuchs, Wildschwein und Rothirsch wechseln mit den Geschichten der eher skurrilen Waldbewohner, darunter Schillerfalter, Blattläuse, Lebermoose, Rote Knotenameisen, Hirschkäfer und Lerchensporn. Or feo’s Erben

TR, 2012, ab12 J., R.: Torgan Gökbakar, D: Sahan Gökbakar, Ezgi Mola, Gökcen Göcebag Celal und Ceren, ein typisch türkisches Paar, sind seit 6 Jahren zusammen. Eines Tages möchte Celal auf den Junggesellenabschied eines Freundes gehen, was Ceren nicht sehr freut, da auf dieser Party auch viele Mädchen sein werden. Doch Celal geht auf die Party ohne es ihr zu sagen.Als Ceren herausfindet, dass Celal sie angelogen hat,macht sie mit ihm Schluss.

)

DAS GRÜNE WUNDER – UNSER WALD

DAS VENEDIG PRINZIP – THE VENICE SYNDROM

D/A/I, 2012, o.A., R.: Andreas Pichler Das urbane Eigenleben Venedigs ist beinahe zusammengebrochen, es existiert kaum noch. Der Film zeigt, was vom venezianischen Leben übrig geblieben ist: eine Subkultur touristischer Dienstleister; ein Hafen für die monströsen Kreuzfahrtschiffe, der auf seine Erweiterung wartet; Venezianer, die auf das Festland ziehen, weil es keine bezahlbaren Wohnungen mehr gibt. MalSeh’n

DER GESCHMACK VON ROST UND KNOCHEN

F/B, 2012, ab12 J., R.: Jacques Audiard, D:Marion Cotillard, Matthias Schoenaerts, Céline Sallette, Matthias Schoenaerts Plötzlich findet sich Ali mit einem fünf Jahre alten Kind in seiner Obhut wieder. Ohne Geld und Freunde sucht Ali Zuflucht bei seiner Schwester Anna an der Côte d’Azur. Als ein Streit in einem Nachtclub, in dem er arbeitet, außer Kontrolle gerät, macht Ali die Bekanntschaft von Stéphanie. Stephanie trainiert Killerwale im Marineland. Als eine ihrer Shows in einer Tragödie endet, bringt sie ein nächtlicher Anruf erneut zusammen. Cinema

DER HOBBIT: EINE UNERWARTETE REISE

USA/NZ, 2012, ab12 J., R.: Peter Jackson, D: Martin Freeman, Ian McKellen, Richard Armitage Bilbo Beutlin muss unversehens an einer epischen Mission teilnehmen: Es gilt, das Zwergenreich Erebor zu befreien, das vor langer Zeit vom Drachen Smaug unterworfen wurde. Überraschend taucht der Zauberer Gandalf auf, und schon bald begleitet der Hobbit die Gruppe der 13 Zwerge. Ihre Reise führt sie durch gefährliche Gebiete, in denen es von Goblins und Orks nur so wimmelt. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

DER KLEINE RABE SOCKE

D, 2012, o.A., R.: Ute von Münchow-Pohl, Sandor Jesse Der kleine Rabe Socke liebt Spaghetti, hat allerlei Unsinn im Kopf und flunkert manchmal, weil er ein bisschen Angst in der Büx hat, wodurch er sich und seine Freunde immer wieder in brenzlige Situationen bringt. Als er einesTages beim Spielen den Staudamm am Waldrand beschädigt und nun der ganze Stausee in den Wald zu laufen droht, hat Socke Angst vor der Bestrafung durch Frau Dachs, die auf ihn und all die anderen kleinen Tiere im Wald aufpasst. So möchte der aufgeweckte kleine Rabe sein folgenschweres Missgeschick unbedingt in Ordnung bringen. MalSeh’n

DER SCHNEE AM KILIMANDSCHARO

F, 2011, ab12 J., R.: Robert Guédiguian, D: Ariane Ascaride, Jean-Pierre Darroussin, Gérard Meylan Obwohl er seinen Job verloren hat, ist Michels Leben erfüllt. Der ehemalige Hafenarbeiter und Gewerkschaftler aus Marseille ist umgeben von seiner Frau Marie-Claire, mit der er seit 30 Jahren verheiratet ist, seinen Kindern und Enkeln sowie den Freunden der Familie. Diese Zufriedenheit wird erschüttert, als zwei junge, maskierte Männer sie überfallen, fesseln und ihre Hochzeitsringe und das gesparte Geld für einen Trip zum Kilimandscharo stehlen. Kinodes Deutschen Filmmuseums

DIE ABENTEUER DES HUCK FINN

D, 2012, ab6 J., R.: Hermine Huntgeburth, D: Leon Seidel, Louis Hofmann, Jacky Ido Huck Finn liebt nichts so sehr, wie unter freiem Himmel in seiner Regentonne zu leben,Fische zu fangen und am Lagerfeuer am Stock zu braten. Schuhe, Jacketts, Hemdkragen – wofür soll das gut sein? Wann immer es geht,stehlen sich die beiden davon ... Doch eines Tages ist es vorbei mit dem braven Dorfleben nebst kleinen Freiheiten. Hucks versoffener, gieriger Vater taucht in St. Petersburg auf. Und er führt nichts Gutes im Schilde. CineS tar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis MainTaunus

ANNA KARENINA

KJ05_ABC.indd 12

CÄSAR MUSS STERBEN

DAS LIED DES LEBENS

DER KLEINE RABE SOCKE

29.01.13 13:49


➽ Mehr Filme unter: kinojournal-frankfurt.de

DIE HÜTER DES LICHTS

USA, 2012, R.: Peter Ramsey Sie sind die Helden unserer Kindheit: „Die Hüter des Lichts“! Allen voran North, gefolgt von Bunny, Tooth Fairy und Sandman, von denen jeder über einzigartige, unglaubliche Fähigkeiten verfügt. Und genau diese werden gebraucht, denn der düstere, bösartige Pitch verfolgt einen gefährlichen Plan. Pitch ist den meisten von uns bekannt – er ist es, der sich im Dunkeln unter Betten versteckt und Angst und Schrecken verbreitet CineS tar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

DIE KÖCHIN UND DER PRÄSIDENT

F, 2012, o.A., R.: Christian Vincent, D:Catherine Frot, Jean d’Ormesson, Hippolyte Girardot Die Köchin Hortense Laboire aus der französischen Provinz staunt nicht schlecht: Der Élysée-Palast fragt an, ob sie als Leibköchin des französischen Präsidenten für dessen persönliche Speisekarte zuständig sein möchte. Eine Herausforderung, die Hortense nur zu gerne annimmt. Dank ihrer forschen und unkonventionellen Art schafft sie es schon bald,sich in der eingeschworenen Männerdomäne des Palasts zu behaupten. Filmtheater Valentin

DIE MÄNNER DER EMDEN

D, 2012, ab12 J., R.: Berengar Pfahl, D:Sibel Kekilli, Ken Duken, Sebastian Blomberg Die Männer der Emen – das ist die Geschichte von Karl Overbeck (Ken Duken) einem deutschen Marineoffizier im ersten Weltkrieg, der sich nach Untergang seines Schiffes „S.M.S. Emden“ mit fünfzig überlebenden Kameraden nach Berlin durchschlägt. Es ist eine unglaubliche Odyssee vom Indischen Ozean über Sumatra, durch die Wüsten Saudi Arabiens und derTürkei bis in die Heimat Kinopolis Main-Taunus

DIE VAMPIRSCHWESTERN

D, 2012, o.A., R.: Wolfgang Groos, D:Marta Martin, Laura Antonia Roge, Stipe Erceg Für die 12-jährigen Halbvampir-Schwestern Silvania und Dakaria ändert sich alles, nachdem sie mit ihren Eltern aus Transsilvanien in eine Kleinstadt nach Deutschland gezogen sind. Hier müssen sich die Zwillingsmädchen an die Gegebenheiten des Menschen-Alltags anpassen und ihre Vampirseite verheimlichen. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

DJANGO UNCHAINED

USA, 2012, ab16 J., R.: Quentin Tarantino, D: Samuel L. Jackson, Jamie Foxx, Leonardo DiCaprio, Christoph Waltz Angesiedelt in den Südstaaten, zwei Jahre vor dem Bürgerkrieg, erzählt „Django Unchained“ die Geschichte von Django, ein Sklave, dessen brutale Vergangenheit mit seinen Vorbesitzern dazu führt, dass er dem Kopfgeldjäger Dr. King Schultz Auge in Auge gegenübersteht. Schultz verfolgt gerade die Spur der mordenden BrittleBrüder und nur Django kann ihn ans Ziel führen.

)

FEBRUAR 2013 13

F

FAHRENHEIT 451

GB, 1966, ab12 J., R.: François Truffaut, D: Oskar Werner, Julie Christie, Cyril Cusack Außergewöhnliches Science-fiction-Drama über eine menschenverachtende Diktatur. MalSeh’n

FLIGHT

USA, 2012, ab12 J., R.: Robert Zemeckis, D:Denzel Washington, John Goodman, Don Cheadle Als sein Passagierflugzeug abstürzt und es scheinbar keine Rettung gibt, erringt Captain Whip Whitaker mit einem schier unglaublichen Manöver die Kontrolle zurück. Er schafft eine Notlandung und rettet viele Menschenleben. Whip wird als Held gefeiert, denn jeder weiß: Niemand außer ihm hätte das Flugzeug landen können. Doch dann wirft die Untersuchung des Crashs ein neues Licht auf den Lebensretter. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

FRANKENWEENIE

USA, 2011, ab12 J., R.: Tim Burton Nachdem der junge Victor seinen geliebten Vierbeiner Sparky unerwartet verliert, holt er seinen besten Freund durch die Macht der Wissenschaft zurück ins Leben – mit einigen kleinen Besonderheiten. Er versucht seine selbst geschaffene Kreation zu Hause zu verstecken, doch Sparky büchst aus. Und bald erleben Victors Mitschüler, seine Lehrer und die gesamte Stadt die monströsen Auswirkungen seines Experiments. CineS tar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

FÜNF FREUNDE 2

D, 2012, o.A., R.: Mike Marzuk, D:Valeria Eisenbart, Quirin Oettl, Justus Schlingensiepen Die Sommerferien sind da und George, Dick, Julian, Anne und Timmy reisen dieses Mal ins sagenhafte Katzenmoor. Dort soll im 19. Jahrhundert das „Grüne Auge“, der größte Smaragd der Welt, versteckt worden sein und die Freunde wittern sofort ein neues Abenteuer. Doch nachdem sie sich mit dem Millionärssohn Hardy anfreunden, wird Dick von einem Gaunerpaar verwechselt und anstelle des reichen Sprösslings verschleppt. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

)

G

GANGSTER SQUAD

USA, 2012, ab16 J., R.: Ruben Fleischer, D:Ryan Gosling, Sean Penn, Emma Stone Los Angeles 1949: Der skrupellose Gangsterboss Mickey Cohen aus Brooklyn beherrscht die Stadt und sahnt bei allen illegalen Geschäften ab: Drogen, Waffenhandel, Prostitution. Ach die Polizei und die Politik tanzen nach seiner Pfeife. Das reicht, um selbst die unerschrockensten, mit allen Wassern gewaschenen ehrlichen Cops einzuschüchtern – außer vielleicht eine kleine geheime Einheit von Außenseitern des LAPD. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

Cinemaxx ,CineStar, CineStar Metropolis, E-Kinos, Harmonie, Kinopolis Main-Taunus, Autokino Gravenbruch

)

H

HANNAH ARENDT

D, 2012, ab6 J., R.: Margarethe von Trotta, D: Barbara Sukowa, Axel Milberg, Janet McTeer Als Hannah Arendt 1961 in Jerusalem den Gerichtssaal betritt, um für den renommierten The New Yorker über den Prozess gegen den Nazi-Verbrecher Adolf Eichmann zu berichten, erwartet sie, auf ein Monster zu treffen. Stattdessen erlebt sie einen Niemand. Die geistlose Mittelmäßigkeit Eichmanns passt nicht zum abgrundtief Bösen seiner Taten. Mit ihrer These von der „Banalität des Bösen“ schockiert Arendt die Welt. CinemaE-Kinos ,

HOUSE AT THE END OF THE STREET

USA/CDN, 2012, ab16 J., R.: Mark Tonderai, D: Jennifer Lawrence, Max Thieriot, Elisabeth Shue Elissa und ihre frisch geschiedene Mutter Sarah sind gerade in ein Traumhaus in einer beschaulichen Kleinstadt gezogen und freuen sich über den Neuanfang. Doch schon bald müssen sie feststellen, dass der Ort ein düsteres Geheimnis birgt. Jahre zuvor hat im Nachbarhaus ein Mädchen seine Eltern getötet und verschwand anschließend spurlos. CinemaxxCineStar , Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

)

J

JACK REACHER

USA, 2012, ab16 J., R.: Christopher McQuarrie, D: Tom Cruise, Rosamunde Pike, Robert Duvall Jack Reacher ist ein genialer Ex-Ermittler des Militärs und ein zynischer, unberechenbarer Einzelgänger. Er erscheint nur auf der Bildfläche, wenn er gefunden werden will und macht im Namen der Gerechtigkeit gnadenlos Jagd auf jene, die unter dem Deckmantel des Gesetzes Menschen töten. So wie im Fall des Verdächtigen James Barr. Kinopolis Main-Taunus

M A R E K

Anzeige

)

K

KLICK IT LIKE BECKHAM

Aktuelle Infos und Gewinnspiele für AdlerCardInhaber. Jetzt Newsletter abonnieren und nie mehr im Abseits stehen: www.frankfurter-sparkasse.de/adlercard

)

K

KOKOWÄÄH 2

D, 2012, R.: Til Schweiger, D:Til Schweiger, Emma Schweiger, Jasmin Gerat In die Patchwork-Familie von Drehbuchautor Henry kehrt der Alltag ein – doch der bedeutet tagtägliches Chaos: Die jetzt zehnjährige Magdalena verliebt sich zum ersten Mal,und Katharina hat es satt, nur für Baby Louis zu sorgen – sie zieht aus, um in Ruhe ein neues Buch zu schreiben. Dafür mischt Magdalenas Kuckucksvater Tristan als Untermieter die WG auf, nachdem er all sein Geld plus Praxis verloren hat. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

)

L

LIFE OF PI: SCHIFFBRUCH MIT TIGER

USA, 2012, ab12 J., R.: Ang Lee, D:Gerard Depardieu, Rafe Spall, Irrfan Khan Pi Patel ist der Sohn eines indischen Zoodirektors. Eine Katastrophe führt dazu, dass er mitten auf dem Ozean, abgeschnitten von der Außenwelt, in einem Rettungsboot dahintreibt. Dieses teilt er sich mit dem einzigen anderen Überlebenden: einem furchteinflößenden bengalischen Tiger namens Richard Parker, zu dem er eine wundersame und unerwartete Verbindung aufbaut. AstorFilm Lounge, Cinemaxx, CineStar, CineStar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

L I E B E R B E R G

NELLY FURTADO LIL WAYNE MAC2 MILLER CHAINZ ONEREPUBLIC ANASTACIA KINGS OF LEON ROGER WATERS-THE WALL LIVE THE BOSSHOSS LORDTHEOF DANCE PATRICIA KAAS

P R E S E N T S

11.3.13 Neu-Isenburg Hugenottenhalle

WITH SPECIAL GUESTS: AND

26.3.13 Frankfurt Festhalle 17.4.13 Offenbach Capitol 22.4.13 Frankfurt Alte Oper 19.6.13 Frankfurt Festhalle 9.8.13 Frankfurt Commerzbank-Arena

DIE FINALE CHANCE, DAS MEISTERWERK ZU ERLEBEN!

15 JAHRE LORD OF THE DANCE - DIE JUBILÄUMSTOUR

(MICHAEL FLATLEY TRITT NICHT PERSÖNLICH AUF)

1.11.13 Frankfurt Jahrhunderthalle 9.11.13 Frankfurt Jahrhunderthalle

Zusatztermin: 12.11.13 Frankfurt - Alte Oper

30.10. - 3.11.13 FRANKFURT FESTHALLE DIRECTED BY FRANCO DRAGONE WWW.CIRQUEDUSOLEIL.COM

DJANGO UNCHAINED

GANGSTER SQUAD KINOJOURNAL – auch auf dem iPhone

KJ05_ABC.indd 13

29.01.13 13:49


14 FILME A–Z

LINCOLN

USA, 2012, ab12 J., R.: Steven Spielberg, D:Daniel Day-Lewis, Sally Field, Joseph Gordon-Levitt, Joseph Gordon-Levitt Als Abraham Lincoln 1864 seine zweite Amtsperiode als 16. Präsident antritt, steht die junge Nation durch den blutigen Bürgerkrieg vor der Zerreißprobe. Mit Mut und Entschlossenheit widmet sich der republikanische Politiker der fast unlösbaren Aufgabe, den Krieg zu beenden, Nord- und Südstaaten zu versöhnen und die Sklaverei abzuschaffen. CineS tar Metropolis, E-Kinos, Harmonie, Kinopolis Main-Taunus

LORE

D/AUS/GB, 2012, ab16 J., R.: Cate Shortland, D: Saskia Rosendahl, Kai-Peter Malina, Nele Trebs Süddeutschland 1945, kurz vor Ankunft der Allierten. Die 15-jährige Lore, Tochter ranghoher Nazis, versucht sich zusammen mit ihren jüngeren Geschwistern zu den Großeltern in den Norden durchzuschlagen. Die Reise quer durch die Sektoren und zerstörten Landschaften wird zur abenteuerlichen Odyssee. Filmtheater Valentin

M

MADAGASCAR 3 – FLUCHT DURCH EUROPA

USA, 2012, o.A., R.: Eric Darnell, Tom McGrath, Conrad Vernon Ganz nach King Juliens Motto „I like to move it move it“ starten das vorlaute Zebra Marty, der eitle Löwe Alex, die hypochondrische Giraffe Melman und die divenhafte Nilpferddame Gloria erneut einen Versuch, endlich in ihren heiß geliebten New Yorker Zoo zurückzukehren. Doch wie sollen sie es nur durch ganz Europa schaffen, ohne aufzufallen? Kinopolis Main-Taunus

MARINA ABRAMOVIC – THE ARTIST IS PRESENT

USA, 2012, ab12 J., R.: Matthew Akers Seit fast 40 Jahren definiert Marina Abramovic ständig neu, was Kunst heute bedeutet. Ihre Performances provozieren, schockieren. In seinem Film begleitet Regisseur Matthew Akers die Künstlerin bei den Vorbereitungen auf den wohl bedeutendsten Tag ihres Lebens – die Eröffnung einer großen Retrospektive ihres Werks im Museum of Modern Art in New York.

MOVIE 43

USA, 2012, ab16 J., R.: Peter Farrelly, Brett Ratner, Elizabeth Banks, D: Kate Winslet, Hugh Jackman, Uma Thurman Niemand hätte geglaubt, dass Hugh Jackmans erstes Date mit Kate Winslet derart in die Hose geht. Noch hätte jemand ahnen können,wie weit es Halle Berry bei dem Spiel „Wahrheit oder Pflicht“ treiben würde. Oder welchen unkonventionellen pädagogischen Ansatz Naomi Watts und Liev Schreiber in der Kindererziehung vertreten. Diese gnadenlose Komödie ist nichts für schwache Nerven oder einen empfindlichen Magen! CinemaxxCineStar , Metropolis, Kinopolis MainTaunus

N

NAIROBI HALF LIFE

EAK/D, 2012, R.: David ’Tosh’ Gitonga, D: Joseph Wairimu, Olwenya Maina, Nancy Wanjiku Karanja Der junge Kenianer Mwas hegt einen Traum: Eines Tages möchte er als Schauspieler auf der Bühne Triumphe feiern. Er macht sich auf den langen Weg nach Nairobi. Laut, wild und völlig anders – Mwas ist von der Hauptstadt überwältigt. Als er jedoch eines Tages ausgeraubt wird, steht er hilf- und mittellos auf der Strasse. In seiner existentiellen Notlage rutscht Mwas langsam in Nairobis Unterwelt ab: Was mit kleinen Gaunereien anfängt, nimmt immer grössere Dimensionen an. Als eines Tages korrupte Polizisten sein Leben bedrohen, muss Mwas sich zwischen dem schnellen Geld und seinem Traum entscheiden. F ilmforum Höchst, Kino des Deutschen Filmmuseums

O

OH BOY

D, 2012, ab12 J., R.: Jan Ole Gerster, D:Tom Schilling, Inga Birkenfeld, Martin Brambach Niko ist ein Flaneur und Zuhörer, dem die Menschen ihre Geschichten erzählen. Mit stiller Neugier beobachtet er sie bei der Bewältigung des täglichen Lebens. Bis zu diesem turbulenten Tag: Seine Freundin zieht einen Schlussstrich, sein Vater dreht ihm den Geldhahn zu und ein Psychologe attestiert ihm ’emotionale Unausgeglichenheit’. Eine sonderbare Schönheit namens Julika konfrontiert ihn mit den Wunden der gemeinsamen Vergangenheit, sein neuer Nachbar schüttet ihm bei Schnaps und Buletten sein Herz aus und in der ganzen Stadt scheint es keinen normalen Kaffee mehr zu geben. Har monie

MalSeh’n

MERIDA – LEGENDE DER HIGHLANDS

USA, 2012, ab6 J., R.: Mark Andrews Inmitten der rauen Wildnis der schottischen Highlands träumt die talentierte Bogenschützin Merida davon, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Doch im Hause des schottischen Königs hat nur eine das Sagen – Meridas Mutter, Königin Elinor. Und die hat eine ganz klare Vorstellung davon, wie die Zukunft ihrer Tochter aussehen soll: Das aufmüpfige Mädchen mit den wilden roten Locken soll möglichst bald unter die Haube, vermählt werden mit einem der Clan-Söhne aus der Umgebung. Doch Merida hat andere Pläne.

P

PARKER

USA, 2012, R.: Taylor Hackford, D:Jason Statham, Jennifer Lopez, Nick Nolte Parker ist ein professioneller Dieb und, wenn nötig, auch ein Killer. Hurley, Vater seiner Freundin, verschafft ihm einen neuen „Job“ mitsamt neuen Partnern. Doch nach dem Überfall wird Parker von diesen vermeintlichen Partnern nicht nur um seinen Anteil erleichtert, sondern auch fast getötet. Parker, ein Mann mit Prinzipien, schwört Rache. CinemaxxKinopolis , Main-Taunus

PITCH PERFECT

USA, 2012, o.A., R.: Jason Moore, D:Anna Kendrick, Skylar Astin, Ben Platt Beca lässt sich viel lieber von der Musik aus ihren Kopfhörern berieseln als ihren Mitmenschen zuzuhören. Und auch die Leute an ihrem neuen College findet sie alles andere als prickelnd. Zu keiner Clique scheint sie richtig zu passen. Schließlich landet sie in der Mädchen-Gesangsgruppe „The Bellas“. Und in dieser wild zusammengewürfelten Truppe aus frechen Mädchen entdeckt Beca plötzlich, dass sie tatsächlich singen kann. CinemaxxCineStar , Metropolis, Kinopolis MainTaunus

Q

QUARTETT

GB, 2012, o.A., R.: Dustin Hoffman, D:Maggie Smith, Tom Courtenay, Billy Connolly, Tom Courtenay Cecily, Reginald und Wilfred leben in einer Residenz für ehemalige Opernsänger. Am 10. Oktober findet, wie jedes Jahr, ein Konzert zu Ehren Verdis Geburtstag statt. Die Ankunft von Opernstar Jean, die einst mit Reggie verheiratet war, mischt das Quartett ordentlich auf. Sie mimt noch immer die große Diva und weigert sich beim geplanten Comeback, aufzutreten. CinemaCineStar , Metropolis, Eldorado, Orfeo’s Erben

RITTER ROST

D, 2012, o.A., R.: Thomas Bodenstein, Hubert Weiland Ritter Rost ist das Unglaubliche gelungen:Unerwartet hat er das große Ritterturnier gewonnen, ausgerechnet im Duell gegen Prinz Protz, den eigentlich unschlagbaren Favoriten. Der erweist sich als schlechter Verlierer und beschuldigt Ritter Rost des Diebstahls und Betrugs. König Bleifuß entzieht Rost daraufhin seine Ritterlizenz und lässt seine Eiserne Burg schließen. Es kommt noch schlimmer: Sogar Burgfräulein Bö, sonst verlässliche Retterin in der Not, wendet sich von ihm ab. Nur auf die Freundschaft von Drache Koks und Pferd Feuerstuhl kann sich Ritter Rost verlassen: Gemeinsam wollen sie die Ehre des Ritters wieder herstellen und das Herz der holden Bö zurückerobern. Dabei erleben sie das größte Abenteuer ihres Lebens. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

ROBERT MUGABE – MACHT UM JEDEN PREIS

GB/F/ZA, 2011, R.: Simon Bright Der Film zeichnet den Werdegang des aus armen Verhältnissen stammenden Robert Mugabe nach, der zunächst zum „Helden der Unabhängigkeit“ Simbabwes und zu dessen erstem gefeier ten Präsidenten nach der Unabhängigkeit aufsteigt. Zunächst gilt Simbabwe als vorbildliches Modell einer Gesellschaft, wo Schwarz und Weiß friedlich zusammenleben. Doch schon während des Befreiungskampfes wird auch die Rücksichtslosigkeit Mugabes gegenüber echter oder vermeintlicher Opposition erkennbar – und so erscheint dann seine spätere Transformation zum rücksichtslosen Autokraten weniger überraschend. Der Film ist über Afrika hinaus ein Fallbeispiel dafür, wie unbeschränkte Macht dazu führt, dass diese missbraucht wird. F ilmforum Höchst, Kino des Deutschen Filmmuseums

R

RALPH REICHT’S

USA, 2012, o.A., R.: Rich Moore Ralph hat die Rolle des Bösewichts in einem 8-Bit-Videospiel namens „Fix-it Felix Jr.“ inne. Immer muss er alles kaputtmachen,und der fleißige Handwerker Felix, der Held des Videospiels, repariert alles im Nu und bekommt von allen Anerkennung. Ralph hat die Nase voll und haut ab, um in einem anderen Spiel endlich einmal zu zeigen, dass auch er das Zeug zum Helden hat. CineS tar, CineStar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

PARADIES: LIEBE

S

SAMMYS ABENTEUER 2

B, 2012, o.A., R.: Ben Stassen Lustig, mutig und immer für ein großes Abenteuer zu haben: Die beiden Schildkröten Sammy und Ray sind um die ganze Welt gereist, jetzt wollen sie sich endlich auf den faulen Panzer legen – und den verdienten Schildkrötenruhestand genießen. Doch nix da! Fiese Fischer fangen die beiden Freunde ein und verkaufen sie an ein Aquarium. Dort, viele tausend Seemeilen von zuhause, sollen unsere Freunde die Touristen belustigen. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

A/D/F, 2011, ab16 J., R.: Ulrich Seidl, D:Margarethe Tiesel, Peter Kazungu, Inge Maux Teresa ist 50 Jahre alt, alleinerziehende Mutter. Was ihr am meisten fehlt, ist für sie jedoch unerschwinglich: das Gefühl, begehrt zu werden. Ihre Sehnsucht nach Liebe und der Marktwert ihres Körpers driften proportional auseinander. Im Urlaub in Afrika möchte Teresa davon eine Auszeit nehmen. An den weißen Stränden Kenias sind die Männer zahlreich und die Angebote noch viel mehr. Or feo’s Erben

Filmtheater Valentin

LINCOLN

KJ05_ABC.indd 14

MOVIE 43

LINCOLN

SAMMYS ABENTEUER 2

29.01.13 13:49


➽ Mehr Filme unter: kinojournal-frankfurt.de

SCHLUSSMACHER

D, 2012, ab6 J., R.: Matthias Schweighöfer, D: Matthias Schweighöfer, Anna Bederke, Gennadi Vengerov, Milan Peschel Paul ist professioneller Schlussmacher. Für eine Berliner Trennungsagentur übermittelt er vermeintlichen Liebespartnern die Nachricht, dass ihr Partner sich gerne trennen möchte. Alles läuft fantastisch, bis er während seiner wichtigsten Mission auf den extrem anhänglichen Toto trifft, der seine Karrierepläne komplett durchkreuzt. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

SERAPHINE

F/B, 2008, R.: Martin Provost, D:Yolande Moreau, Ulrich Tukur, Anne Bennent 1912 zieht der deutsche Kunstsammler Wilhelm Uhde (Ulrich Tukur) in das Städtchen Senlis, um sich dem Schreiben zu widmen und sich vom hektischen Leben in Paris zu erholen. Als Haushälterin stellt er die widerborstige und unscheinbare Séraphine (Yolande Moreau) ein. Eines Tages entdeckt er bei Nachbarn ein kleines auf Holz gemaltes Bild, das ihn sogleich fasziniert. Zu seiner großen Überraschung stellt sich heraus, dass das Bild von seiner Haushälterin Séraphine gemalt worden ist. Von den unkonventionellen Werken begeistert, beschließt der Kunstkenner Uhde, der als Entdecker von Picasso und Rousseau gilt, die eigenwillige und von ihren Mitmenschen belächelte Séraphine zu fördern. KinoAlte Mühle

SILVER LININGS

USA, 2012, ab12 J., R.: David O. Russel, D:Jennifer Lawrence, Bradley Cooper, Robert De Niro, Jennifer Lawrence Pat Solatano hat alles verloren: sein Haus, seinen Job und seine Frau. Und so findet er sich, nachdem er gerade auf gerichtliche Anweisung acht Monate in einer psychiatrischen Anstalt verbracht hat, plötzlich zuhause bei Mutter undVater wieder. Pat ist fest entschlossen, positiv zu denken und damit sein Leben wieder auf die Reihe zu bekommen. Doch dann lernt Pat die rätselhafte Tiffany kennen und alles beginnt, sich erneut zu verkomplizieren. CineS tar Metropolis, E-Kinos

SKYFALL

GB/USA, 2012, ab12 J., R.: Sam Mendes, D: Daniel Craig, Javier Bardem, Judi Dench James Bonds Loyalität wird diesmal auf eine harte Probe gestellt, als M von ihrer Vergangenheit eingeholt wird. Als der MI6 unter Beschuss gerät, muss 007 die Angreifer aufspüren und unschädlich machen, ohne Rücksicht auf den Preis, den er selbst dafür zahlen muss. CineS tar Metropolis, E-Kinos

SNEAKPREVIEW

Brandneue Filme die demnächst ins Kino kommen

FEBRUAR 2013 15

SOUL BOY

EAK/D, 2010, ab6 J., R.: Hawa Essuman, Tom Tykwer, D: Nordeen Abdulghani, Christopher Abuga, Rose Adhiambo Eines Morgens ist Abilas Vater nicht mehr derselbe. „Sie haben mir die Seele weggenommen“, sagt er und bleibt matt liegen.Beunruhigt läuft der Junge zur Mutter, doch die winkt ab – zu gerne trinkt der Vater zu viel Alkohol und redet dann wirres Zeug. Eigentlich glaubt auch Abila nicht an die alten Mythen seines Volkes, aber was ist, wenn der Vater diesmal recht hat? Was ist, wenn seine Seele tatsächlich gestohlen wurde? Kinodes Deutschen Filmmuseums

SUSHI IN SUHL

D, 2012, o.A., R.: Carsten Fiebeler, D:Uwe Steimle, Julia Richter, Ina Paule Klink Suhl, Anfang der 70er Jahre. Rolf Anschütz ist Koch und Gastronom aus Leidenschaft. Allerdings hat er die traditionelle Thüringer Küche satt und träum von ausgefallenen Speisen, die in der Planwirtschaft der DDR vorerst keinen Platz finden. Inspiriert von dem Buch „Die Küchen der Welt“, lässt er seiner Fantasie und Kreativität freien Lauf und überrascht seine anfangs verunsicherten Freunde mit kulinarischen Zaubereien aus Japan. Or feo’s Erben

T

TERMINATOR

USA, 1984, ab18 J., R.: James Cameron, D: Arnold Schwarzenegger, Michael Biehn, Linda Hamilton Eine Killer-Maschine aus dem Jahr 2029 wird ins Los Angeles der Gegenwart „entsandt“, um eine Frau zu töten. Mit Hilfe eines ebenfalls aus der Zukunft stammenden Beschützers, eines Menschen, kann sie schließlich das ComputerWesen überlisten. Kinopolis Main-Taunus

THE IMPOSSIBLE

USA/E, 2012, ab12 J., R.: Juan Antonio Bayona, D: Ewan McGregor, Naomi Watts, Geraldine Chaplin Thailand, Dezember 2004. Henry (Ewan McGregor) und Maria Bennett (Naomi Watts) freuen sich auf den gemeinsamen Urlaub mit ihren drei Söhnen in einem malerischen Ferienressort direkt am Meer. Begeistert von den ersten Eindrücken und dem Weihnachtsabend am Strand, verbringt die Familie einen entspannten Tag am Pool, als die Erde jäh zu beben beginnt und ein Tsunami unmittelbar zuschlägt. Durch die gewaltigen Flutwellen wird die Familie getrennt, Maria und ihr ältester Sohn Lucas (Tom Holland) werden von der Flut ins Landesinnere geschleudert, Henry und seine beiden jüngsten Söhne finden sich im zerstörten Hotel wieder. Eine erschütternde Odyssee beginnt und ein Kampf ums Überleben. CineS tar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

USA, 2012, ab16 J., R.: Jee-woon Kim, D:Arnold Schwarzenegger, Jaimie Alexander, Rodrigo Santoro Seitdem Sheriff Owens nach einem missglückten Einsatz seinen Posten beim Los Angeles PoliceDepartment aus Schuldgefühlen aufgegeben hat, widmet er sein Leben dem beschaulichen Kampf für Recht und Ordnung im verschlafenen Grenzstädtchen Sommerton Junktion. Die Ruhe ist aber vorbei als der berüchtigte Drogenboss Gabriel Cortez aus einem FBI-Gefängnistransport entkommen kann und mit einer Geisel und den Mitgliedern seiner schwer bewaffneten Gangstergruppe in Richtung mexikanische Grenze flieht. CinemaxxCineStar , , CineStar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus, Autokino Gravenbruch

TITANIC

USA, 2012, ab12 J., R.: James Cameron, D:Leonardo DiCaprio, Kate Winslet, Billy Zane Die Titanic, das damals modernsten Passagierschiffs der Welt, kollidierte auf seiner Jungfernfahrt im April 1912 mit einem Eisberg und sank. 3D-Version des Kino-Megahits anlässlich des 100. Jahrestags des Untergangs.

THE IMPOSSIBLE

WAS BLEIBT

D, 2012, ab12 J., R.: Hans-Christian Schmid, D: Lars Eidinger, Corinna Harfouch, Sebastian Zimmler Auf Wunsch seiner Mutter Gitte fährt Marko, der seit Jahren in Berlin lebt, zu seinen Eltern aufs Land. Seine Hoffnung auf ein ruhiges Wochenende im Kreis der Familie erfüllt sich nicht. Unerwartet für alle offenbart Gitte, dass es ihr nach langer psychischer Krankheit wieder gut geht. Als einziger entspricht Marko ihrer Bitte, sie von nun an als vollwertiges Mitglied der Familie zu behandeln, und bringt damit nicht nur die vermeintlich gut eingespielte Beziehung seiner Eltern aus dem Gleichgewicht. Kinopolis Main-Taunus

WILLKOMMEN IN DER BRETAGNE

F, 2012, o.A., R.: Marie-Castille Mention-Schaar, D: Catherine Frot, Mathilde Seigner, Firmine Richard In Carhaix, einer kleinen Stadt im Herzen der Bretagne, leben die Freundinnen Mathilde, FirKinopolis Main-Taunus mine und Louise. Während Mathilde und Firmine als Hebamme und Krankenschwester arbeiten, ist Louise die stolze Besitzerin einer Bowling-Halle, in der sich die drei oft am Feierabend treffen. Bald D/A, 2012, ab6 J., R.: Norbert Lechner, D:Fritz bekommt das Bowling-Trio Zuwachs von CaKarl, Franz Buchrieser, Franziska Weisz Nach dem Tod seiner Eltern lebt Tom bei seiner therine, einer Personalmanagerin, die geschickt Tante Polli. Doch anstatt ihr zur Hand zu gehen, wurde, um die Rentabilität des Krankenhauses hat Tom nur Streiche im Kopf, die er zusammen zu prüfen. Cinema mit seinem besten Freund Hacke ausheckt. Leider beschädigt Tom bei einem dieser Streiche Tante Pollis Nähmaschine. Was tun? Von der NähmaZ schine hängt nämlich der Lebensunterhalt der ganzen Familie ab. Zu allem Unglück werden Tom und sein Freund Hacke in dieser Nacht auch noch Zeugen eines Mordes, für den schon bald darauf USA, 2012, ab16 J., R.: Kathryn Bigelow, D: ein Unschuldiger bestraft werden soll. Doch die Taylor Kinney, Jessica Chastain, Scott Adkins beiden haben ja gesehen,wer es wirklich war! Jetzt Die Jagd nach Osama bin Laden hielt die Welt muss ein raffinierter Plan her, den Mörder zur mehr als ein Jahrzehnt lang in Atem. Am EnStrecke zu bringen – und zugleichTante Polli aus de spürte ein kleines Team von CIA und Navy der Patsche zu helfen. SEALs den meistgesuchten Terroristen auf. Jeder F ilmforum Höchst Aspekt dieser Mission war geheim.Einige Details sind inzwischen veröffentlicht, die entscheidenden Aspekte der Operation werden jedoch erstmals in V diesem Film der beiden Oscarpreisträger Kathryn Bigelow und Mark Boal enthüllt.

TOM UND HACKE

ZERO DARK THIRTY

VERGISS MEIN NICHT

D, 2012, o.A., R.: David Sieveking David zieht wieder zu Hause ein und übernimmt für einige Wochen die Pflege seiner demenzerkrankten Mutter Gretel, um seinen Vater Malte zu entlasten, der sich seit seiner Pension vor fünf Jahren um seine Frau kümmert. Während Malte in der Schweiz neue Kraft tankt, versucht sich David als Pfleger seiner Mutter. Mit dem Einverständnis der Familie dokumentiert er seine Zeit mit Gretel: David ist plötzlich Sohn, Betreuer und Dokumentarfilmer in einer Person. MalSeh’n, Orfeo’s Erben

CinemaxxCineStar , Metropolis, E-Kinos, Kinopolis Main-Taunus

SKYFALL

W

THE LAST STAND

TOM UND HACKE

CinemaCinemaxx , , CineStar, CineStar Metropolis, Kinopolis Main-Taunus

IMPRESSUM Verlag: Presse Verlagsgesellschaft mbH, Ludwigstraße 33–37, 60327 Frankfurt am Main, Tel. 069 97460-0, Fax: 069 97460-400 Anzeigen: Überregional: UMM Stadtillustrierte GmbH, Tempelhofer Ufer 1a, 10961 Berlin, Tel. 030 259369-0, Fax 030 259369-19 Anzeigenleitung: Melanie Hennemann Objektleitung Kino: Antje Kümmerle Tel. 069 97460-634; E-Mail: akuemmerle@mmg.de Objektleitung Party: Christian Spreen, Tel. 069 97460-331; E-Mail: cspreen@mmg.de Anzeigenverkauf: Susanne Becker, Tel. 069 97460-368, Stephanie Höflich, Tel. 069 97460-362, Dirk Ullmann, Tel. 069 97460-364, Annegret Germer, Tel. 069 97460-366 Es gilt der Anzeigentarif Nr. 23 vom 1.11.2011 Verantwortlicher Redakteur: Susanne-J. Birkholz (V.i.S.d.P.) Redaktion: Timo Geißel (Live), Marco Sönke (Musik), Susanne - J.Birkholz (Style und Szene), Holger Werner (Urban) Oliver Henrich (Gay), Florian Fix (Gastro), Andreas Dosch (Kino), Mathias Weber (Kalender); Tel. 069 97460-394 (Redaktion), -300 (Veranstaltungskalender), -380 (Kino); Fax: -163, E-Mail: presse@welovepur.de, vk@welovepur.de, kinojournal@mmg.de Mitarbeiter dieser Ausgabe: Khang Nguyen, Alexander Antonakis, Michael Waldhausen, Gerald Schäfer Korrektorat: Günter Neeßen Art-Direction: Marco Sönke Grafik: Dieter Hersel, Klaus Günter Berger Tel. 069 97460-425, Fax: -161 Herstellung: Nicole Bergwein, Monika Kiss, Sascha von Struve, Emir Vucic Marketing/Vertrieb: Michelle Weise (Leitung), Tel. 069 97460-332, Nancy Hauck, Tel. -327, Christian Ringleb, Tel. -329, Ivana Matter, Tel. -321, Katharina Tauchmann, Tel. - 323, E-Mail: marketing@mmg.de Patrick Stürtz, Tel. 069 97460-340, E-Mail: vertrieb@mmg.de Produktionsleitung: Jonas Lohse, Tel. 069 97460-455 Stammfotografen: Mathias Gommermann, Hermann Scholz, Deniz Dayan, Paul Bohlender, Nicole Fromm Geschäftsführer: Jan-Peter Eichhorn, Gerhard Krauß, Stefan Wolff Druck: Westdeutsche Verlagsund Druckerei Gmbh • Preis: -,25 € © 2012 Presse Verlagsgesellschaft für Zeitschriften und neue Medien mbH

KINOJOURNAL – auch auf dem iPhone KJ05_ABC.indd 15

29.01.13 13:49


16 HIGHLIGHTS

KATANA – SEASON OPENING WEEKEND Fr., 15.02. + Sa., 16.02., / Katana / FFM/ Mash-Up, House, Electro Das Katana gibt es ja nicht erst seit gestern. Schon einige Partys wurden hier gefeiert. Zu Zeiten, als das Katana noch Sansibar hieß, und auch nach der Renovierung, dem Besetzungscouch-Wechsel und dem Name Change. Nun gibt es aber erneut Neuigkeiten, die nicht nur die Freunde der elektronischen Musik freuen werden. Denn unter dem Motto “Neues Jahr, neuer Look” überrascht uns das Katana am Season Opening Weekend – und sicherlich auch danach noch! Denn mit Sidney Späth ( Jet Club/Cocoon) im Management sitzt hier jetzt jemand am Drücker, in dessen Adern elektronische Musik fließt. Und nun kommt auch noch die erfolgreiche Frankfurter Allround-Agentur Envy mit ins Spiel. Hört sich alles ziemlich vielversprechend an – und das ist es auch. Am Season Opening Weekend wird nämlich gleich zwei Tage lang durchgefeiert. Den Anfang macht am Freitag DJ Katch, den wir schon aus dem Mikro (Cocoon) kennen und lieben gelernt haben. Der Local Hero versteht es wie

kein anderer, Mash-up der Extraklasse zu produzieren. Tanzbarer Shit all night long – Muskelkater vorprogrammiert. Und am Samstag übernehmen dann Sidney Späth und Altmeister Marco Sönke das Ruder. Letzterer kann nicht nur auf zwanzig erfolgreiche DJ-Jahre zurückblicken, sondern auch auf zahllose Clubnächte als CocoonClub-Resident, erste Besetzung bei Envy My Music und tonangebend bei F ake! Groovige House-Beats made in Frankfurt. Im Anschluss daran geht es etwas härter zur Sache, denn Tech-House und deepe Sounds gehören zur Spezialität von Sidney Späth. Der Jet Club-Resident holte bei seinen Mach2-Partys schon jede Menge namhafte Künstler nach Mainhattan und sorgt künftig samstags als DJ für das elektronische Clubprogramm. DJ Katch, Sidney Spaeth, Marco Sönke Katana-club.de, marcosoenke.de, sidney-spaeth.com

gibson-club.de, mosespelham.de

16_Highlights.indd 16

facebook.com

Di., 26.02.2013 / Gibson / FFM / Rap Zum ersten Mal in seiner langen Karriere geht Moses Pelham unter seinem eigenen Namen auf große Deutschlandtour! Nachdem er im November endlich wieder ein Soloalbum veröffentlichte und damit auch die „Geteiltes Leid“-Trilogie erfolgreich abschloss, war er im Fernsehen präsenter als jemals zuvor. Gemein5x2 Tickets für sam mit anderen Größen aus der Musikbrandas ausverkaufte Konzert che saß er bei „X Factor“ auf VOX in der Jury E-Mail bis 22.02.2013 an: win@welovepur.de und war schon wieder auf der Suche nach neuBetreff: Moses P en Talenten! Für viele überraschend kam sicher auch die erneute Zusammenarbeit mit Xavier Naidoo, dem Mo’ damals viel mehr als nur eine Starthilfe gab. Als er dann in der letzten Sendung der Staffel gemeinsam mit ihm auf der Bühne performte, brachen endgültig alle Dämme und die beiden fanden nach Jahren der Funkstille endlich wieder zueinander. Nun hat das Rap-Urgestein also seit langer Zeit mal wieder ein richtiges Heimspiel, und wenn wir eins und eins zusammenzählen, dann sind wir uns ziemlich sicher, dass im Gibson an diesem Abend viel mehr als nur ein einfaches Konzert stattfinden wird! Die Show ist zwar schon lange ausverkauft, aber wir haben für fünf aufmerksame Leser noch je 2 Karten samt Gänsehautfeeling am Start!

myspace.com

MOSES PELHAM

29.01.13 12:59


FEBRUAR 2013 17

BINGO PLAYERS

Fr., 22.02.2013 / Velvet Club / FFM / House, Electro Es scheint nur beim Fußball so zu sein, dass Deutsche und Niederländer sich nicht verstehen. Denn angesichts der oftmaligen Besuche der Bingo Players darf man getrost davon ausgehen, dass die beiden Jungs etwas mit bringen, was die Mainmetropoler schmerzlich vermissen: Paul und Maarten, so die Jungs mit richtigem Namen, sorgen seither für Hits am laufenden Band. Denn egal ob „When I Dip“, „Rattle“ oder eben die neueste Single „Cry“ – jeder dieser Tracks füllt die Dancefloors auf der ganzen Welt und steht für fetzige Abende. Rund um den Globus schätzt man die sympathischen Jungs für ihren Spürsinn für neue Beats. 2010 haben sie nun den Schritt gewagt, ihr eigenes Label Hysteria zu gründen – mit Erfolg. Weiterhin spielen die Jungs bei internationalen Collabs wie mit Far East Movement, Chocolate Puma oder Nicky Romero eine wichtige Rolle. Eines der ersten großen Dates 2013 ist daher definitiv der Freitag im Velvet, wenn die beiden Jungs gemeinsam mit Leonardo Aquino auflegen werden. Wer auf mitreißende Kracher der House-Szene steht, ist hier genau richtig. Es wird schon einen Grund haben, warum die Jungs sogar von Flo Rida gecovert werden – und es dennoch schaffen, eine viel bessere Version des Liedes zu haben. Egal ob dippen oder rattlen, hier wird die Nacht durchgetanzt. Bingo Players, Leonardo Aquino, Hassan Annouri velvet-ffm.de, bingoplayersmusic.com

yp

I HATE MODELS

KISS KISS RE-OPENING

Fr., 15.02.2013 / APT / FFM / House Schöne Menschen, tolle Fotos, unglaubliche Locations – nur wenige können das gute Leben in all seinen Zügen so genießen, wie Models, Fotografen und Designer. Doch das „Good Life“ kann auch ebenso stressig sein! Eiserne Disziplin beim Ernährungsplan, aber auch beim Workout, sowie ein strikter Terminkalender bestimmen den Tagesablauf der Grazien, Familie oder Freunde sind ein selten gesehenes Gut. Umso wichtiger ist es, mal gepflegt die Sau rauszulassen und auf alle Regeln zu pfeifen: I Hate Models lädt zu stressabbauenden Beats von DJ-Fachmann Mark Hartmann und seinen Kollegen Bodin Stojanoski und Marcel Walter ein. Vibrierende House-Tunes, elektrisierende Vocals und ein Mix, perfekt auf die Mainmetropole zugeschnitten, erwarten das hübsche Volk. Was im Apartment passiert, bleibt im Apartment.

Sa., 02.02.2013 / Culture Club / HU / House, Electro Kiss Kiss, Bang Bang. Und mit einem lauten Knall ist die elektronische Musikveranstaltung nun im Culture Club Hanau zurück. Ihrem Motto auch 2013 treu bleibend, werden für die wilden Partynächte verschiedenste Acts aus dem elektronischen Musiksektor gebucht. Das Re-Opening wird von Sharam Jey aus Köln bestritten. Sharam überzeugte im vergangenen Jahr mit etlichen Releases auf seinem Label Bunny Tiger. Mit seiner Fusion von Deep House, Indie-Dance, Nu Disco und Edits ist er genau der richtige Mann für die erste Kuss-Party im neuen Jahr. DJ-Support kommt an diesem Abend von Matthias Kaun und Chris Coman. Diese Konstellation verspricht eine fulminante, Electro-geschwängerte Nacht zu werden. Wer den Auftakt der Kult-Party verpasst, ist selbst schuld. Also schnell im Kalender rot eintragen.

Mark Hartmann, Bodin Stojanoski, Marcel Walter apt-apartment.de, eastwestmodels.de

Sharam Jey, Matthias Kaun, Chris Coman sharamjey.com, cultureclub-hanau.de,

16_Highlights.indd 17

29.01.13 12:59


18 HIGHLIGHTS

ROCKMARKET

Sa., 9.02., Fr., 15.02. + Fr., 22.02. / Cony by Gross und Partner / FFM / House, Electro Rockmarket, die 3., die 4., und auch die 5.! Die Macher der beliebten und stetig abwechslungsreichen Veranstaltungsreihe starten voll durch. Drei Partys gegen Jahresende, eine gleich im neuen Jahr, und nun werden wir im Februar gleich dreimal verwöhnt – und das mit Ausnahmetalenten, die sich sehen lassen können. Am 9. Februar bedient Axel Boman die Regler an den Turntables. Und dieses Mal ausnahmsweise an einem Samstag, denn an einem anderen Tag hätte man den mittlerweile sehr beliebten Stockholmer nicht gewinnen können. Terminkalender-Diskrepanzen eben. Der ambitionierte Nice Guy, der schon damals eine Leidenschaft für das Sammeln früher Techno- und Dance-Platten hatte, erreichte mit seinem Stück „Purple Dark“ 2010 den Durchbruch, und seitdem tourt er durch die Weltgeschichte. Dieses Date ist also ein absolutes Muss. Nicht weniger interessant wird der 15. Februar, wenn Rockmarket die offizielle Aftershow-Party des deutschen Designpreises ausrichtet. Wer hier nun an Party denkt, hat weit gefehlt, denn dieser Termin ist gleichzeitig auch Vernissage der Preisträger, die im Rockmarket eine ganze Woche lang ausgestellt werden. Der niederländische DJ Melon wird an diesem Abend sein Können unter Beweis stellen. Und weiter geht es direkt am darauffolgenden Wochenende, wenn Maxxi Soundsytem seinem Namen alle Ehre macht.

NIGHTBEATS

Fr., 01.02.2013 / Tanzhaus West / FFM / Techno Seitdem der Mensch existiert, befindet er sich auf einer nicht enden wollenden Reise: Auf der Suche nach dem Sinn seiner Existenz durchlebt er den schier immerwährenden Konflikt zwischen Rationalität und Emotion, die sich traditionell diametral gegenüberzustehen scheinen. Eine einseitige Ausrichtung an einem der beiden Pole kann in das Extreme und in die soziale Einsamkeit führen. Paulo Coelhos Roman „Der Alchemist“ lehrt uns: Der Weg ist das Ziel. Das Leben – ein ewiger Selbstfindungstrip. Begleitet wurde die Menschheit dabei seit jeher von der Musik. Meistens logisch und nach bestimmten Regeln angeordnet, vermag diese Kunstform eine paradox erscheinende Brücke zu schlagen. Ich tanze, also bin ich? Nicht ganz, denn nur als Teil einer Gruppe kann der Mensch sich als soziales Wesen vervollkommnen und selbst erfahren. Erst hier verschmelzen pausenloser Tanz, elektronische Musik und das familiäre Publikum zu einem Ganzen. Wir Tanzen, also sind wir!

Sa., 16.02.2013 / Velvet Club / FFM / House, Electro, Live-Musik Das musikalische Metrum deines Lebens. Der Herzschlag deiner ewig währenden Nächte. Der Treibstoff für deine legendären Partys, an die du dich noch dein Leben lang erinnern wirst. All das ist der Beat, der, wie Wikipedia es ganz nüchtern erklärt, den Grundschlag der Musik beschreibt. Viel zu stark sei die Rolle des Rhythmus erzeugenden Zähltaktes vernachlässigt, sodass die Macher des Velvet sich dazu entschlossen haben, eine ganz eigene Party mit dem Namen „Nightbeats“ zu veranstalten. Gespannt darf man auf DJ Marshall sein, der als Einziger an den Turntables hantieren wird. Den Rest machen drei Vollblutmusiker aus, die an Schlagzeug, Percussion und Gitarre einheizen werden. Live-Musik hat man in dieser Form wohl selten in Frankfurt erlebt. Und während man sich auf das spannende Experiment auf dem Mainfloor freuen kann, geht es eine Etage weiter unten bei TNA mit knackigen House- und Electro-Beats weiter.

frank.leicher,

16_Highlights.indd 18

SidneySpaeth,

nicola.romeo.official

TNA, DJ Marshall dj-tna.com, djmarshall.de, velvet-ffm.de

facebook.com

WE ARE TOGETHER

myspace.com

rockmarket.de, sinallneon.de, axelboman, melon.nl, maxxisoundsystem

29.01.13 12:59


FEBRUAR 2013 19

FREE! MUSIC! PARTY

Sa., 02.02.2013 / Travolta / DA / Urban, House, Mash-up Mag sein, dass sich GEMA-Bashing gerade zum billigen Volkssport entwickelt, aber den einen gönnen wir uns noch. Denn was unsere Lieblings-Verwertungsgesellschaft im Zusammenhang mit dem Sampler des Frankfurter Vereins Musikpiraten e.V. angestellt hat, lässt uns erneut kopfschüttelnd zurück. Beim Sampler ging es keineswegs darum, illegal angeeignete Musik zu verbreiten. Nein, der Verein hatte sich in Absprache mit den auf dem Sampler vertretenen Musikern lediglich dazu entschlossen, sämtliche Songs unter einem Pseudonym zu veröffentlichen. Die GEMA fühlte sich umgangen, da sie so nicht nachprüfen kann, ob einer der beteiligten Musiker nicht doch bei der GEMA angemeldet ist und deshalb eventuell Geld bekommen würde (das die Künstler selbstverständlich gar nicht haben wollten). Langer Rede kurzer Sinn: Die Musikpiraten wurden von der GEMA verklagt, verloren den Prozess und mussten am Ende die Riesensumme von 68 Euro zahlen. Da die Künstler aber weiter nicht einsehen, warum sie ihre Musik nicht anonym veröffentlichen dürfen, gibt es jetzt eine neue Auflage des „Free! Music!“-Samplers. Was das mit Party zu tun hat? Dennis Smith und der Travolta-Club haben ein Herz für zivilen Ungehorsam und feiern mit den Musikpiraten die Release-Party im Rahmen ihrer Samstags-Partyreihe „Geil“. Nix wie hin! Dennis Smith club-travolta.de, bit.ly/travolta_fmfb

Infos zu allen Events

(Einittspreise, Öffnungszeiten, Clubinfos, usw.)

unter welovepur.de

yp

BLACK SUSHI Fr., 01.02.2013 / Adlib / FFM / Hip-Hop Schwarz wie die Nacht – oder doch eher der Seetang? Eigentlich ist es auch egal, denn solange es 100 % Black Music auf die Ohren gibt, wird diese Frage dem Publikum ziemlich egal sein. Die Black-Sushi-Reihe steht seit geraumer Zeit für den ersten Freitag im Monat, wo es basslastig hergeht: Coole Partygäste treffen auf exzellente Black Beats, während Sushi for free herumgeht. Im Januar darf man sich auf DJ Hold Up und DJ Belay freuen, die Stammhörer der Radioshow „The Club“ auf planet radio für ihre gewitzten Mixtapes kennen und lieben. Beiden sagt man nach, geniale Scratch-Experten zu sein. Support gibt es zudem von DJ Lil Jay, der bereits des Öfteren auf BlackSushi-Partys sein Unwesen getrieben hat. Egal, ob man die Nacht auf Etage 7, 8 oder 9 verbringt – für Bass ist hier reichlich gesorgt. Wen der nächtliche Hunger quält, der kann sich von den sexy Go-gos mit Sushi verwöhnen lassen. DJ Belay, DJ Hold Up, DJ Lil Jay adlib-ffm.de, planetradio.de, djhold-up.de

16_Highlights.indd 19

29.01.13 12:59


20 HIGHLIGHTS

ELECTRO SWING CLUB Sa., 16.02.2013 / King Kamehameha / FFM / Electro Swing Bei Electro-Swing-Partys trifft der Glanz der 1920er- und f rühen 30er-Jahre auf aktuelle Clubmusik. Swing-Rhythmen, Electro-Beats und Outfits, bestehend aus Federboas, Abendkleidern, Hüten und Hosenträgern, bestimmen das audiovisuelle Geschehen auf der Tanzfläche. Die lokale Fangemeinde wächst stetig und tanzt regelmäßig in Frankfurt in verschiedenen Clubs, unter anderem zu den Sounds der DJ-Crew Swingers’ Club, die bereits seit 2010 Partys veranstaltet. Das nostalgisch-moderne Duo gehört inzwischen auch zum festen Stamm der erfolgreichen Event-Reihe Electro Swing Club (Rhein-Neckar), die nun in geballter Formation das erste Mal in Frankfurt gastiert. Zum Team gehören die Berliner DJs Alle Farben, die sechsköpfige Band Danube’s Banks sowie Jan Pyroman, der wie seine Kollegen voll auf dem momentanen Hype der frischen Abendgestaltung mitschwimmt. Das Rahmenprogramm der Nacht beinhaltet außerdem eine Burlesque-Show, ein Kollektiv an Kleinkünstlern, Zauberer, Jongleure, Goldstaubmusen sowie eine extravagante Dekoration im Stil der goldenen 1920erJahre. Und wen es interessiert, der kann sich einen Tag später im Schauspiel das Theaterstück „Swing Again“ anschauen. Darin geht es um die Frankfurter Swing Kids, die während des Zweiten Weltkriegs illegal zu Swing und Jazz in versteckten Kellern abfeierten. Alle Farben, Danube’s Banks, Jan Pyroman, Swingers’ Club ESC.Rhein.Neckar

Fr., 22.02.2013 / Ponyhof / FFM / UK Bass, Deep Disco-House Was die Jungs von Sucio machen, verdient durchaus etwas mehr Beachtung. Denn bei ihrer gleichnamigen Partyreihe gibt es jeden Donnerstag im Café Koz exzellente Houseund Techno-Beats zu hören. Mal sind Top-Newcomer wie Emil Seidel oder HardWorkSoftDrink-Member Muanda zu hören, ab und an kommen aber auch Leute wie RobertJohnson-Resident Oliver Hafenbauer oder die Jungs von Uncanny Valley vorbei. Bei freiem Eintritt, wohlgemerkt. Grund genug, auch mal eingeladen zu werden. Das dachten sich zumindest die Macher von Sweat und holen nun Sucio-Initiator Le Rubrique zu sich in den Ponyhof. Genau wie die Sweat-Residents Christopher Seitz und Se-Ro steht Le Rubrique ebenso auf luftige Deep-House- und Disco-Klänge wie auf spacedout UK Bass und Garage-Sounds à la Disclosure. Klingt wild? Wird es auch!

Nhan Solo, The Saint, Marc Keen, Daniel Sinco refreshyourmind.net

Le Rubrique, Christopher Seitz, Se-Ro ponyhof-club.de, sweat.party

16_Highlights.indd 20

facebook.com

Sa., 02.02.2013 / Silbergold / FFM / House, Techno Die Re:Fresh Your Mind-Crew und das Berliner Label Off Recordings pflegen regen Kontakt. Skai und seine im Rhein-Main-Gebiet sehr umtriebige Truppe begrüßten zu ihren Nächten bereits Leute wie Andre Crom und Adriatique oder zuletzt erst Robosonic, der das Lido ordentlich auseinandernahm. Im Februar kommt nun zum ersten Mal Nhan Solo aus Berlin angereist. Seine Produktionen variieren zwischen Deep und Tech-House und machen nicht davor halt, Samples von Dr.-Dre-Beats in ein housiges Gewand zu packen. So nachzuhören auf seiner EP „Our Thang“, die er 2011 veröffentlichte. Doch bei dem ganzen Namedropping sollte man eine wichtige Notiz nicht vergessen: Re:fresh-Resident The Saint feiert in dieser Nacht seinen Geburtstag und teilt sich die DJ-Booth mit seinen Kollegen Skai, Marc Keen und Daniel Sinco.

myspace.com

RE:FRESH YOUR MIND SWEAT SUCIO

29.01.13 12:59


FEBRUAR 2013 21

BBC LORBER’S & WOOD’S BIRTHDAY Fr., 22.02.2013 / Lido / FFM / House, Techno Die Partys der Reihe „Bad Boys Club“ haben im gesamten Rhein-Main-Gebiet ohnehin schon den Ruf von qualitativ hochwertigem Ausrasten in wunderbarer, familiärer Atmosphäre. Wenn nun auch noch zwei der langjährigen Residents zusammen ihren Geburtstag feiern, dürfte der Ausnahmezustand der Exkraklasse erneut vorprogrammiert sein. Geburtstagskind Nummer 1 hört auf den Namen Frank Lorber. Der mit allen Omen-Wassern gewaschene Frankfurter DJ, Produzent und Labelbetreiber ist in der Elektronik-Szene hinlänglich bekannt, und seine Animier-Skills an den Decks sind fast schon legendär. Geburtstagskind Nummer 2 ist Chris Wood, der aktuell mit der Maxi „Cock Robin“ ein weiteres Release auf dem Tiefschwarz-Label Souvenir anstehen hat. Produziert hat er den Track gemeinsam mit Freebase-Boss Meat, der in der Nacht im DJ-Line-up ebenfalls nicht fehlen darf. Als ganz spezieller Gast wurde zudem der Wahlberliner Santé eingeladen, dessen Stücke auf solch namhaften Schmieden wie Desolat, Be Chosen oder Cocoon Recordings beheimatet sind. Im Lido wird er in dieser Nacht eines seiner treibenden Live-Sets zum Besten zu geben. Anlässlich des Jubiläumsspektakels darf man außerdem gespannt sein auf die Selektion von Franziska Berns, einer Frankfurter Newcomerin aus dem Umfeld des Freebase-Plattenshops. Somit bleibt abschließend nur noch eines zu sagen: Let them entertain you!

yp

Frank Lorber, Chris Wood, Meat, Santé, Franziska Berns badboysclubfrankfurt

16_Highlights.indd 21

29.01.13 12:59


22 HIGHLIGHTS

DEFECTED IN THE HOUSE Sa., 22.02.2013 / Gibson / FFM / House Im Gibson Club geben sich regelmäßig US-House-Legenden die Klinke in die Hand. So waren bereits Kevin Saunderson, Frankie Knuckles und David Morales zu Gast. Im Februar kommt nun mit Marc „MK“ Kinchen ein weiterer Mann auf die Zeil, der ebenfalls House-Geschichte mitgeschrieben hat und bis heute immer noch schreibt. Wie viele seiner Kollegen begann Kinchen schon als Teenager Tracks zu produzieren und veröffentlichte ab 1989 auf zahlreichen Labels. Darunter KMS, Strictly Rhythm oder seine eigene Plattform Area 10, auf der 1991 sein Überhit „Burning“ erschien, der bis heute immer noch auf vielen Dancefloors weltweit für Euphorie sorgt. Im Laufe der 90erJahre machte er sich dann international einen Namen als gefragter Produzent und Remixer. Auf sein Konto gehen inzwischen zum Beispiel Arbeiten für Jay-Z, Snoop Dogg und Quincy Jones sowie Remixe für Nightcrawlers, Tricky, Lana Del Rey oder für Storm Queens „Look Right Trough“ auf dem Label Defected, und gerade erschien seine neueste CD „Housemaster MK“. Nach so vielen Stunden Arbeit im Studio hat Kinchen beschlossen, an den Wochenenden sein DJ-Talent wieder mehr unter Beweis zu stellen. Supported wird er bei seinem Gastspiel von Resident Oli Roventa, der immer die richtige Auswahl für ein grooviges Aufwärmprogramm im Gepäck hat.

STIL VOR TALENT

RAY D

Fr., 08.02.2013 / Velvet Club / FFM / House „Shake it like a Polaroid picture!“, und genau das ist Programm am heutigen Abend. Jeder, der auf der Tanzfläche stehen bleibt, ist fehl am Platz und sollte sich schnellstmöglich an den Rhythmus des Clubs anpassen. Das Duo aus Marco Sönke und Leonardo Aquino verspricht Beats, die es nicht nur auf eure Ohren abgesehen haben. Während die meisten mit Marco auf früheren Partys im Cocoon abgetanzt haben, hat sich Leo mit seiner fuckmybeatz-Musik einen Namen. Hier wird keiner so früh nach Hause gehen wollen, da geben wir unser Wort drauf!

Sa., 22.02.2013 / Tanzhaus West / FFM / Techno Mit „Four Rooms“ präsentiert der Darmstädter Produzent, Labelbetreiber (Herz ist Trumpf ) und DJ Basti Pieper eine neue Partyreihe, die ab Februar vierteljährlich im THW stattfinden soll. Zum Opening hat er zwei DJs eingeladen, die mit ihrem Sound zwischen deepen VocalTracks und Peak-Time-tauglichen Hymnen den Nerv der Zeit treffen: Niko Schwind und Kellerkind von Koletzkis Label Stil vor Talent. Während Schwind mit seinem zweiten Album 2011 den Durchbruch schaffte, war es beim Kellerkind aka Marco Biagini der Track „Bergluft“, der ihm zu internationaler Aufmerksamkeit verhalf.

Fr., 08.02.2013 / People Club / DA / Urban Ray D ist Hip-Hop durch und durch: Mit 13 Jahren entdeckte er seine Leidenschaft für die Kultur, die später sein ganzes Leben bestimmen sollte. Mit seinen 1210ern ist er mit der Zeit und vielem Training zu einer Einheit verschmolzen, die schon alles gewonnen hat, was es zu gewinnen gibt. Zweimaliger Deutscher Meister und damit unter den 10 besten DJs der Welt. Als Support-Act von Stars wie Rihanna, Fatman Scoop oder dem Wu-TangClan war er schon unterwegs. Radioshow, Residency im 50grad und unzählige Gigs im In- und Ausland ‒ Prädikat: besonders wertvoll.

Niko Schwind, Kellerkind, Basti Pieper, Stereofuse tanzhaus-west.de

DJ Ray-D djray-d.de, .people-darmstadt.de

Marco Sönke, Leonardo Aquino, Hassan Annouri velvet-ffm.de, marcosoenke.de, leonardo-aquino.de

16_Highlights.indd 22

facebook.com

SHAKE IT!

myspace.com

Marc „MK“ Kinchen, Oli Roventa gibson-club.de

29.01.13 13:00


FEBRUAR 2013 23

HED KANDI

FUN FRATERNITY

Fr., 08.02.2013 / Gibson / FFM / House Nach einer fulminanten Premiere im Gibson heißt es Hed Kandi reloaded! Wird es den Machern gelingen, noch eins draufzusetzen? Der Cast für diese Blockbuster-Party sieht sehr vielversprechend aus. Neben dem Durchstarter und House-Hero Carl Hanaghan und dem weltbekannten Percussion Artist Dean Oram wurde die von vielen Fans verehrte Lovely Laura verpflichtet, um den musikalischen Anspruch der Marke Hed Kandi zu gewährleisten. Das Drehbuch sieht reichlich Live-Action vor: Mit Percussions und Saxophon kann hier eigentlich nichts mehr schiefgehen. Und im Unterschied zu so manch anderer Party wird hier der Gast nicht zum Statisten degradiert, sondern mitten in die Action hineingezogen. Seid dabei, wenn euch zur Prime Time im ehemaligen E-Kino eine Vorführung der besonderen Art erwartet.

Donnerstags / Odeon / FFM / Mixed Studenten sind Faultiere und notorische Langschläfer – solche und andere Vorurteile halten sich schon, seit es Universitäten gibt – Verursacher dieser auffällig oft auftretenden Unproduktivät sind sicherlich die ausufernden Partys der Fun Fraternity. Wo Verantwortungsbewusstsein und die Lust am Lernen vorherrschen sollten, regiert der blanke Hedonismus unter den angehenden Bildungsbürgern. Studis auf den Spuren von Sturm und Drang abseits jeglicher Formeln, Paragrafen und Gesetzmäßigkeiten genießen hier nicht nur das kalte Buffet, welches chronisch unterernährte Studis am Leben hält, sondern auch die heterogene Musik-Mischung der drei Residents. Und auch auf der legendären Quartier Latin ist Fun Fraternity mit einem eigenen Floor vertreten. Ein Indikator für die Akzeptanz bei den kritischen Studenten. Unter dem Strich betrachtet geht die Rechnung für eine gelungene Party also auf. fun-fraternity.de

yp

Carl Hanaghan, Lovely Laura, Dean Oram, Le Alen germany.hedkandi.com, djcarlhanaghan

16_Highlights.indd 23

29.01.13 13:00


24 HIGHLIGHTS

FASCHINGSPARTY

Fr., 08.02.2013 / 7. Etage Adlib / FFM / Mixed Traditionen sind da, um sie zu pflegen. Umso schöner, wenn man sich dabei hemmungslos dem alljährlichen närrischen Treiben hingeben kann. Und im Unterschied zu Personen, die es allzu ernst mit der althergebrachten Tradition nehmen, muss hier keineswegs gefastet werden. Alkohol, Kostüme und der eine oder andere Flirt gehören neben Tanz und Gesang einfach zum Karneval wie falsche Nasen zur High Society. Und wo trifft man sonst auf buckelige Hexen, die sich im Nachhinein doch als heißer Feger entpuppen können? Im Altertum wurde das bis heute charakteristische Merkmal des Karnevals begründet: das Gleichheitsprinzip. Damals waren Herren und Sklaven für einen Tag auf einer Stufe. Und auch heute wird dieses Prinzip gefeiert, denn überall scheinen die Menschen ihre Gemeinsamkeiten zu feiern: ausgefallene Verkleidungen, fröhliche Stimmung und ganz viel Alkohol im Blut. Aber das stört den abgehärteten Jecken natürlich nicht. Wem allerdings die Nerven für perfekt durchchoreografierte Beinschwünge, außerordentlich talentierte Büttenredner und knisternde Schunkelei mit der Omi von nebenan fehlen, der kann auf eine echt närrische Fete im Adlib flüchten. Hier wird zwar auch gefeiert, als gäbe es kein Morgen mehr, aber dafür immerhin im stillvollen Ambiente des Adlib. Lebt denn der alte Hochstädter noch? Ja er lebt noch, denn am Eintritt gibt es eine Buddel Rosé auf s Haus. Zusätzlich locken noch eine Happy Hour und ein strenger Dresscode. Und Musikalisch gibt es einen bunten Mix, der jede Sitzung um Längen schlägt. Helau!

ETC PP KOSTÜMBALL

Sa., 09.02.2013 / Monza / FFM / Samba In Brasilien ist der K arneval das wohl bedeutendste Happening des Jahres. Kaum zu Ende, wird bereits wieder an neuen Festwagen und Kostümen für das kommende Jahr gearbeitet, eben ein Mega-Industriezweig. Ebenso wichtig ist selbstredend die Musik, allen voran die Samba, die voll in die Hüften geht und vor Erotik kaum zu übertreffen ist. Ein bisschen Rio-Feeling wird an Fasching auch in Frankfurt zu spüren sein, wenn beim Carnaval do Brasil im Monza die Band Jack Bahia spielt sowie DJ Pituca und eine spezielle Samba-Show durch die Nacht führen.

Fr.+Sa., 08.+09.02. / Uni Frankfurt / FFM / Mixed Frankfurts größte Indoor-Faschingsparty feiert ihr 60-jähriges Jubiläum. Das diesjährige Motto: Eine Uni voller Narren. Und die werden mit Sicherheit wild verkleidet wieder scharenweise antreten, um auf den verschiedenen Partyebenen zu feiern. Das bunte Musikprogramm von Salsa, Schlager, Pop und Rock bis hin zu elektronischen Sounds ist was für fast jeden Musikgeschmack. An beiden Tagen feiern unsere Freunde von den Fun Fraternity-Studentenpartys im Erdgeschoss ebenfalls mit. Die Tickets kosten im Vorverkauf 14 Euro und sind unter der Hotline 0180-5040300 erhältlich.

So., 10.02.2013 / APT / FFM / Mixed Auch wenn das Datum dieses Jahr nicht ganz so schic k daherkommt wie der 11.11.11, an dem Etc PP ihren dritten Maskenball ausgetragen haben, weniger fabulös wird es bei Part 5 der Partyreihe höchstwahrscheinlich nicht werden. Die beiden Veranstalter Kambiz und Julian freuen sich auf jeden Fall wieder total auf ihren Kostümball, der alle verkleideten Jecken optimal auf Rosenmontag und Altweiberfastnacht einstimmen wird. An den Decks stehen die DJs Nico Willius und Leon Mitropoulos, die mit einem abwechslungsreichen Set die feiernde Gesellschaft unterhalten werden.

Jack Bahia Band, DJ Pituca monza-club.de

quartier-latin.de, juliansmith.de, larryvanhousen.com

Nico Willius, Leon Mitropoulos apt-apartment.de

16_Highlights.indd 24

facebook.com

CARNAVAL DO BRASIL QUARTIER LATIN

myspace.com

DJ Oli Vibes oli-vibez.de

29.01.13 13:00


tanzRAUM F

R

A

N

K

F

U

R

T

PRÄSENTIERT

RAUM FÜR DICH!

Tanzraum Frankfurt vermietet Räume in Frankfurt Bornheim für Training, Tanz, Fotografie, Film, Workshops, Veranstaltungen und Feiern. Sehr gepflegtes Ambiente.

tanzRAUM F

R

A

N

K

F

U

R

T

Tanzraum | Alt-Bornheim 42 | 60385 Frankfurt | Tel. 0162-8811111 | info@tanzraum-frankfurt.de

Tanzhaus 1_1 Pur02-13.indd 1

29.01.13 11:30


26 HERZSTÜCK

26_Herzstück.indd 26

29.01.13 13:32


FEBRUAR 2013 27

MISSION FASHION:

Dienstag, 10 Uhr morgens. Ich sitze abgehetzt in der Bahn Richtung Berlin. Warum? Es ist Fashion Week, und halb Frankfurt ist in diesen Tagen in der Hauptstadt. Und ich will auch. Kreuz und quer über Berlin verteilt, finden sich die Messen und diverse Show-Events. Auf meiner To-do-Liste stehen die Premium, die Seek, die Bread & Butter, die Panorama und die Show & Order. Für zwei Tage ein straffes Programm, aber machbar. Erster Tag, erste Station: die Premium. Die eisige Kälte lässt mich erst einmal kurz einfrieren. Die stocksteife Starre löst sich erst, als ich in der U-Bahn ein original Berliner Schnauze beobachten darf: Mit XXL-Sweatshirt samt verwaschenem Metal-Totenkopfprint, einer abgeranzten Lederjacke, einer „ich war mal eine schwarze Jeans“, und einer sehr rausgewachsenen Dauerwelle, erinnert sie mich dank ihrer lautstarken Unterhaltung und ihrer körperlichen Beschaffenheit ein wenig an Cindy aus Marzahn. Ich bin so fasziniert, dass ich gar nicht merke, dass ich seit gut einer Viertelstunde in die völlig falsche Richtung fahre. Ich muss irgendwo zurück Richtung Mitte und Richtung Station Berlin – dee ehemaligen Postgüterbahnhofs am Gleisdreieck im Herzen der Stadt. Ein Hoch auf Google Maps – ich bin da! Kaum drinnen, kommen mir die ersten bekannten Gesichter entgegen. Die New Image-Modeagentur ist hier auch vertreten. Amino Güllüoglu ist mit bobi Los Angeles und Good hYOUman am Start. Die beiden Brands haben wir schon bei diversen Rock’n’ Shops in Offenbach kennen- und lieben gelernt. Die neuen Kollektionen sind bunt, frisch, stark, eine Wahnsinns-Schnittvielfalt, und – wie wir von bobi gewohnt sind – immer in 1A-Qualität. Mit den Shirts von Good hYOUman fährt man ebenfalls gut. Die simplen, aber coolen Sprüche treffen direkt den Puls der Zeit. Ich kann mich leider nicht lange aufhalten, denn

26_Herzstück.indd 27

die Messe ist groß. Ich stolpere sozusagen fast über Brandpool. Die Offenbacher Agentur (Organisator des schon erwähnten Rock’n’Shop) ist im RheinMain-Gebiet bestens bekannt. Agenturchef Hakan begnügt sich hier aber nicht mit „nur“ einem Stand, sondern ist auf so gut wie jeder Messe bei der Berliner Fashion Week vertreten. Mit Bleu de Chauffe, Alternative Apparel, Natural Selection, Denham, Cowboysbag, Oscar Jacobson, Nudie Jeans und seiner ganzen Labelvielfalt ist eigentlich mit fast allen Mitarbeitern angereist. Die Kollektionen versprühen ein entspanntes Lebensgefühl: lässiger Jeans-Style, lockere Shirts und simple, aber geile Ledertaschen – fertig ist der Look. Ich wühle mich also nach ausgiebigem „Small“-Talk weiter durch die Halle. Drinnen ist es sauwarm, ich schäle mich aus dem Mantel und komme mir vor wie ein bepacktes Muli. Vorbei an Escada Sport, sehr klassisch, aber nichts unbedingt Neues. Schon von Weitem sehe den Stand meiner Träume: Campomaggi. Wunderbare Ledertaschen für Sie und Ihn mit blinkenden, tollen, rockigen Nieten und/oder Laschen. Leider kann man hier nichts kaufen, aber Campomaggi gibt es in Frankfurt im Kaufhof – mein Lichtblick. Es zieht mich zur Seek, einer kleineren Messe direkt nebenan. Workwear. Hier stehen Denim und Easiness im Vordergrund. Und die Agentur Wunschnaht ist da. In Offenbach haben Robin und Montgomery Juchems mit ihrer Agentur einen Showroom in der Heynefabrik, aber hier auf der Messe sind auf eigentlich allen drei Etagen fast ausschließlich ihre Brands wie z. B. Lyle & Scott, Sandqvist, Bread & Boxers, Stutterheim und Nodic Legacy zu sehen. Reife Leistung! Das sieht doch alles sehr gut aus. Zweiter Tag, neues Glück. Leider drängt die Zeit mal wieder. Ich renne zum Shuttle-Bus, der mich zur Panorama kutschieren soll. Nach „nur“ 1,5 Stunden durch den Berliner Stadtverkehr in die Pampa

zur Panorama Fashion Fair am Expo Center in Schönefeld. Entfernungen sind das! Anlaufstelle Nummer eins ist die Toilette – unfassbar, was Blasen so aushalten. Wesentlich entspannter geht’s direkt zu Rockstars & Angels-Stand. Auch hier gibt’s einige Neuigkeiten: Neben neuen, coolen Caps, die sowohl Mann als auch Frau gut „behüten“, kommen demnächst auch ziemlich geile Jeans. Selbstverständlich rockig, mit Farbtupfen, im Vintage-Look mit verschärften Schnitten und passend zu den (leider bisher nur für die Herren) qualitativ hochwertigen Lederjacken. Aber auch die Damen können sich bei Rockstars & Angels von Kopf bis Bein (Schuhe bisher noch nicht im Sortiment) einkleiden. Man nehme ein Logo-Cap, kombiniere es künftig mit einer heißen R&A-Jeans, einem figurbetonten Print-shirt, einem abgefahrenen Schal, und fertig ist der Look. Und nicht nur mit ihrer Go Wild-Kollektion liegen sie auf jeden Fall ganz weit vorne. Auf der Show & Order erblicken meine zwar positiv, aber dennoch mittlerweile überforderten Augen Fani. Fani – The Label konzentriert sich auf alles Schöne aus Pelz. Ob für den Kopf, um den Hals oder als Accessoire an Taschen und Kleidungsstücken, hier trifft Mode auf Tradition und Style auf Design – und das alles in Handarbeit und aus Frankfurt. Pelz kommt demnach auch in Zukunft nicht aus der Mode. Mit beinahe hellseherischen Fähigkeiten prophezeiten wir euch in den letzten Ausgaben Trendsetter, warfen Blicke auf Modelabels, stellten Agenturen vor und entdeckten schönen Krimskrams. Und vieles habe ich während der Fashion Week wiederentdeckt. PUR – der Nostradamus der Modeszene?! sjb wunschnaht.de brandpool.biz fanilabel.com rockstarsandangels.de fashion-week-berlin.com/de

29.01.13 13:32


28 URBAN

VEGA Don’t call ... ... it a Comeback! LL Cool J veröffentlicht Anfang Februar tatsächlich ein neues Album! S eit fünf Jahren bin ich nun schon für euer Lieblingsmagazin tätig. Ich kehre zu meinen Roots zurück und übernehme nach kurzer Pause erneut die Urban-Seite, die ihr gerade aufmerksam lest. Zu den Acts, die in diesem Monat bei uns auf schlagen, muss man eigentlich fast nichts mehr berichten. Wir feiern die Wochen der „Legenden“, Freunde, und sind diesen Monat auch tatsächlich alle ein bisschen „Old School“!

freunde-von-niemand.de

Foto: Gari Lamar Askew

holger@welovepur.de .de

So., 17.02.2013 / Batschkapp / FFM / Rap Die Frankfurter Batschkapp ist ohne Zweifel ein magischer Ort für deutschsprachigen R ap. In den vergangenen Jahren und Jahrzehnten standen alle Aushängeschilder der Mainmetropole dort auf der Bühne . Moses Pelham, Azad, Tone, D-Flame, Haftbefehl u.v.m. – sie alle repräsentierten ihre Heimatstadt dort mit großem Stolz. Nun macht sich ein w eiterer lokaler Reimakrobat auf, um diese Tradition fortzusetzen. Im vergangenen Jahr waren nicht wenige Musikexperten überrascht, als sein Album „Vincent“, das auf seinem eigenen Label „Freunde von Niemand“ erschien, auf Platz 5 in den Charts einstieg. Die Internetforen überschlugen sich mit Lobeshymnen, die Szene verneigte sich vor ihm. „Freunde von Niemand, solang’ es schlägt“ und „Vega ist M8“ sind Kommentare, die man auf seiner Facebook-Seite immer wieder liest. Der Adlerjunge und bekennende Ultra hat innerhalb kürzester Zeit die Massen hinter sich geschart und das nächste Album, welches Anfang Januar erschien, einfach mal nach dem r ömischen Kaiser „Nero“ benannt. Wir hoffen zwar nicht, dass Vega die Batschkapp bei seiner Z usatzshow in Schutt und Asche legen wird, so wie es einst der Kaiser in Rom tat, aber auf eine explosive Show dürfen wir uns wohl einstellen, wenn seine Armee samt Überraschungsgast die Stage betreten wird!

THE PHARCYDE KOOL&THE GANG KENDRICK LAMAR

Fr., 15.02.2013 / Batschkapp / FFM / Rap Das 20-jährige Jubiläum der Kalifornier muss kräftig gefeiert werden! Auch wenn sie schon länger kein Album mehr veröffentlicht haben, so sind sie doch noch immer irgendwo relevant und präsent! In den Neunzigerjahren läutete die „Alternative Group“ eine neue Ära im Westen der Staaten ein und lieferte Hits wie „Runnin’“, „Passin’ Me By“ und „Drop“. Das Video zu letztgenanntem Song wurde mit nur zehn Cuts gedreht und rückwärts aufgenommen – revolutionär zur damaligen Zeit. Time to bring it all back now, wie schon beim 100 Yards Festival im letzten Sommer!

Mi., 27.02.2013 / Jahrhunderthalle / FFM / Soul Mehr Disco geht nicht! Im Rahmen der „Die ultimative Chartshow“-Tour gastieren mit Kool & The Gang, Chic, Sister Sledge und Earth, Wind & Fire wohl die größten Acts ihrer Generation in der Mainmetropole! Ihre Hits würden ganze Bücher füllen, doch allein schon „Get Down On It“, „We Are Family“ oder „Le Freak“ treiben einen zur Tanzfläche. An diesem Abend wird nur vor der Show getrunken, danach sehen wir uns dann nach dem Motto „Let's Groove Tonight“ bewaffnet mit Schlaghose, Glitzerhemd und übergroßer Hornbrille vor der Bühne!

Di., 05.02.2013 / Maimarktclub / Mannheim / Rap Wenn Dr. Dre dein Projekt pusht, dann muss es groß werden! Kendrick Lamar ist der gute Junge aus der schlechten Stadt. Das zweite Album des jungen Mannes aus Compton, das Ende Oktober erschien, verschaffte ihm dann auch den Durchbruch und hat gute Chancen, schon in absehbarer Zeit mit Platin ausgezeichnet zu werden. Die komplette Hip-Hop-Welt feiert seine Geschichten, die seine Heimatstadt aus einem ander en Blickwinkel betrachten und Gewalt strikt ablehnen. Nicht ohne Grund wird er schon jetzt von vielen als der neue „König des Westens“ gesehen!

thepharcyde.com

koolandthegang.com

kendricklamar.com

28_Urban_01.indd 28

29.01.13 14:22


FEBRUAR 2013 29

DINOSAUR JR. Endlich geht das Konzertjahr ... ... wieder richtig los. Weshalb ich mich mit großem Geschwafel zurückhalten möchte und lieber Platz lasse für Konzert-Tipps abseits der großen Themen. Da wären zum Beispiel Triggerfinger (ja, die mit dem schönen „I Follow Rivers“-Cover), die am 8.2. im Wiesbadener Schlachthof vorbeischauen. Oder die wunderbaren Indie-Rocker Awolnation, die nur einen Tag später den Zoom Club in Frankfurt beehren. Außerdem, ebenso speziell wie schaurig schön anzuhören: Dietmar Dath, Autor und Ex-Spex-Herausgeber, spielt gemeinsam mit den Avant-Jazz-Elektronikern vom Kammerflimmer Kollektiv unter dem noch recht frischen Projektnamen „The Schwarzenbach“ im Mousonturm.

timo@welovepur.de

Di.,12.02.2013 / Batschkapp / FFM / Slacker-Rock Was ein Glück, dass es diese Jungs wieder gibt. Denn J Mascis, Top-Anwärter auf den Titel des ältesten Kindskopfs in der Geschichte des Indierock, war in den Neunzigerjahren drauf und dran, Dinosaur Jr. genüsslich an die Wand zu fahren. Erst seid 2005 ist Bassist L ou Barlow wieder dabei, der 1989 aus der Band geworfen wurde und dann eben mit seiner eigenen Band Sebadoh ein paar Platten rausgehauen hat, die zum Besten gehören, was man im Bereich „eigensinniger Schrammelrock mit Hardcore-Wurzeln“ anhören kann. Aber gut, wer es wie J Mascis schafft, gleich zweimal von Kurt Cobain gefragt zu werden, doch bitte bei Nirvana einzusteigen, und beide Male entrüstet ablehnt, der ist vermutlich auch im Studio kein ganz einfaches Naturell. Doch wie gesagt: Heute stehen Dinosaur Jr. wieder in der legendären Originalbesetzung auf der Bühne und die Band veröffentlicht ein lakonisch-nölendes Gitarrenrock-Meisterwerk nach dem anderen. Auch das letzte, „I Bet On Sky“, war verdammt großes Kino, und live machen Mascis' endlose Gniedel-Soli sowieso am meisten Spaß. Hingehen und genießen!

Foto: Christian Rockstroem

dinosaurjr.com

ZEDD

FRISKA VILJOR

Do., 21.02.2013 / Zoom Club / OF / Electro-House, Dubstep Wer Zedd nicht kennt, macht vermutlich einen großen Bogen um das Internet. Denn dort und vor allem in den USA ist der 23-jährige Anton Zaslavki aus Kaiserslautern längst ein Superstar. Früher hat er mal in einer Metalcore-Band auf die Drums eingedroschen, doch seit dem Wechsel ins Electro-House-Fach läuft es für Zedd so gut, dass „wie am Schnürrchen“ eine astreine Untertreibung wäre. Per MySpace-Mail (gute alte Zeit) kam er mit Skrillex in Kontakt, der ihn sofort unter seine Fittiche nahm. Es folgten millionenfache YouTube-Klickraten, Gigs vor 5000 Zuschauern und Remixe für die Black Eyed Peas, Swedish House Mafia und Lady Gaga. Nun kommt er mit seinem Debüt-Album „Clarity“ im Gepäck endlich mal wieder nach Deuschland. Und eines sei verraten: Es wird laut, wild und verdammt schwitzig bei dieser Show!

Mi., 20.02.2013 / Batschkapp / FFM / Indiepop, Folk Auch wenn Friska Viljor es inzwischen nicht mehr so gerne hören: Ihr Image als leidenschaftlich durch die Gegend fallende Trunkenbolde mit gebrochenem Herzen werden die beiden Schweden wohl nicht mehr los. Doch selbst schuld, wenn man nach dem herzzerreißend alkoholgeschwängerten Debüt „Bravo!“ lauthals verkündet, von nun an nie wieder einen Song nüchtern schreiben zu wollen. Warum? Nun, das versteht man nach Lektüre der Songtexte sofort: Natürlich sind die Frauen schuld, was bleibt einem als anständigem Kerl also anderes übrig, als sich verzweifelt gen Gedächtnisverlust zu saufen? Nicht wirklich vorbildlich, doch solange dabei so tolle Songs wie bei Friska Viljor entstehen, drücken wir ein Auge zu. Gerade ist ihr fünftes Album „Remember Our Name“ erschienen, und wir geloben: Zumindest das wird uns gelingen.

zoomfrankfurt.com,

friskaviljor.net

29_Live_01.indd 29

Zedd

29.01.13 13:04


30 SZENE

Eine turbulente Zeit … … liegt hinter und auch vor uns! Unser so heiß geliebtes Nachtleben erlebt gerade Höhen und Tiefen der Extraklasse. Was geschieht da eigentlich? Unterliegen wir damit dem natürlichen Wandel der Zeit, oder ist es tatsächlich so, dass nach langer monotoner Phase mal wieder richtig was passiert? Und waren wir vielleicht einfach nur verwöhnt von unserer reichhaltigen Clublandschaft oder doch eher abgestumpft von ihr? Wie dem auch sei, eine Menge tut sich gerade. Wir schauen genau hin, begrüßen freudig so manche Veränderung und warten ansonsten einmal ab, was sich wie in welche Richtung entwickelt. Veränderung bedeutet in jedem Fall, dass sich etwas bewegt – und das find ich gut!

susi@welovepur.de

GERÜCHTEKÜCHE

CHEERLEADERS WANTED So., 03.02.2013 / Fitness First Eckenheim / FFM Cheerleader-Filme wie „Girls United“, „Fired up“ und „Sugar & Spice“ gehören zur weiblichen Pubertät dazu wie erste Schmink-Experimente, Liebeskummer und die Freude an der Musik. Wer schon damals nicht stillhalten konnte und gerne mal eine spontane Tanzeinlage vor dem heimischen Spieglein absolvierte und nicht gerade zu den Sportmuffeln zählte, sollte mal ernsthaft über eine Karriere als Cheerleader nachdenken – Denn die Galactic Dancers suchen wieder Nachwuchs. Und diese Chance sollte Frau nutzen, denn immerhin handelt es sich hierbei nicht um ein schnödes Highschool-Team aus Amerika, sondern

Frisch vom Gossip-Herd Es ist raus: Das ehemalige Cocoon (Neu-Eröffnung voraussichtlich Anfang März) wird künftig „The Moon 13“ heißen. Über den Namen lässt sich wohl genauso streiten wie über die Zukunftspläne. Nach genauem Hinhören wünschen sich manche einen TechnoTempel, andere wiederum einen Hip-Hop-Schuppen. Klartext erfahren wir wohl im Februar auf der anstehenden Pressekonferenz. So viel sei gesagt: Der Name „The Moon 13“ hat nichts mit 2013 zu tun, wie Envy bestätigte. Und auch ein Hip-Hop-Schuppen ist eher schwer vorstellbar, da Envy seine Finger im Spiel hat. Neuigkeiten auch vom Monza: Bis Mitte/Ende April kann hier noch ausgiebig gerockt werden, danach schließen sich die Türen. Aber Monza-Macher Klaus Unkelbach und sein „öffentliches Sprachrohr“ Christoph Buchert halten Augen und Ohren offen nach neuen Räumlichkeiten. Und in Sachen Pulse und Piper Red Lounge: Unter Insidern war wegen anscheinend sinkender Gästezahlen von einer möglichen Schließung die Rede, was das Pulse aber dementierte. Wir warten ab und hoffen, dass nicht eine weitere Frankfurter Institution die Türen schließt.

30_Szene_01.indd 30

um ein renommiertes und vielseitig aufgestelltes deutsches Pro-Cheerleading-Team. Hier wurde in der Vergangenheit schon für die damalige NFL-Europa-Mannschaft, die Frankfurt Galaxy, getanzt und motiviert. Mit Schließung der Liga konnten sich die Galactic Dancers nun vollständig auf ihr vielfältiges Betätigungsfeld abseits des Sportplatzes konzentrieren. Auf verschiedenen großen Events waren und sind die Tänzerinnen vertreten und werden dies dank professionellen Trainings und Auftretens sicherlich auch bleiben. Wir drücken euch die Daumen! galactic-dancers.com

CLUB PARLOUR

Fr., 15.02.2013 / The Parlour / FFM / Urban, NuDisco, House Klein, fein und not for everybody. So präsentiert sich der heißeste Geheimtipp Frankfurts. Schon seit geraumer Zeit „schlummert“ die Szene-Bar fast kaum erkennbar in der Meisengasse 6 und gewährt erwünschten Gästen Einlass. Von außen nicht als jene absolute In-Bar identifizierbar, präsentieren sich drinnen wahre Augen- und Gaumenfreuden. Cocktails par excellence mit hausgemachten Zutaten und auch das Interieur ist chic, hochwertig und heimelig. Neben Drinks werden jetzt auch mal feine Grooves gereicht. Stammgast Marco Sönke wird erstmalig dort im kleinen Kreis feine Tracks spielen, die man sonst in seinen Club-Sets nicht unbedingt zu hören bekommt. Ein Mix aus Oldschool Funk, Nu Disco, funky House und spontanen Ideen. Wunderbare Sounds zu Cocktails mit Blattgold, Johannisbeertraube und ordentlich Umdrehungen – ein Abend ganz nach meinem Geschmack – und sicher auch nach eurem. bit.ly/The_Parlour, marcosoenke.de

29.01.13 13:04


QUARTIER LATIN INSIDE

FEBRUAR 2013 31

60. Q 8.+9 uartier . Feb L ruar atin 2013

ENDLICH WIEDER QUARTIER LATIN!

Trotz aller Befürchtungen und bösen Vorahnungen könnt Ihr nochmal in der alten traditionellen Lokation, in der Uni Bockenheim, Fasching feiern. Tatsächlich feiert die Quartier Latin in diesem Jahr Ihr 60. Jubiläum und welch Motto könnte da nicht passender sein als „Eine Uni voller Narren“. An zwei Tagen feiern tausende von närrischen Studenten und Ex-Studenten die ganze Nacht auf 6 Floors mit über 20 Djs und 4 Live Acts. Ganz traditionell wird es neben Live Musik vom Feinsten auf jedem Dancefloor eine andere Musikrichtung geben. Egal ob Mainstream, Pop, Ü 30, Disco, Schlager, Black, R&B, Rock, Alternative, Heavy Metall, Elektro, Dance - und TeckHouse..... so viel Musik auf einer Party gibt es nur auf der Quartier Latin!!! Natürlich werden Masken, schräge Kostüme und jede Menge gute Laune wieder ganz hoch im Kurs stehen.....denn auch wenn wir unseren Nachbarn aus Mainz in Sachen Fastnacht nicht ganz das Wasser reichen können, haben auch wir Frankfurter mit der Quartier Latin bewiesen, das wir ganz schön närrisch sein können. Und das nun schon seit 60 Jahren!!! Frei nach dem Motto je jecker, je doller darf bei günstigen Getränke Preisen und mit jeder Menge guter Laune mal wieder die ganz e Nacht so richtig abgefeiert werden. Getränkepreise: Cola, Fanta, Wasser Pils/Kölsch Vodka Red Bull Longdrinks

1,50€ 0,3l >2€ 0,3l >5,50€ 0,3l >5,00€

Wir haben für Euch wieder Top Djs am Start: YOU FM Party Beats Floor: Julian Smith, Steetz , Larry van Housen feat. DJ Tillmann “Colours” Teck-House Floor: Franksen (Hr Clubnight), Chris Hartwig, Tom Schön, Florian König, Mr. Pong & Bangla Dash und Max Erlinghagen Main Dance House Floor: Miss Thunderpussy, Meggy, Lana Delicious & Sputnik Schlager&Party-Floor: Stargate, Sputnik und Tillingair auf dem Schlager & Party Floor Ergeschoss: das Fun Fraternity DJ Team Dazu Live-Rock, Alternative, Indie und Heavy Metal vom Feinsten mit den Frankfurter Urgewächsen Inhuman, Marie Wonder, Shawn und Instant Liberty und den DJs Paul Künstler und Raphael Raccoon. Ort: Uni Bockenheim, Gräfstraße 52 3 Eingänge: 2 an der Gräfstraße, 1 in der Mertonstraße gegenüber Asta Öffnungszeiten: Abendkasse 20:00 Uhr – nur solange der Vorrat reicht und falls vorher nicht ausverkauf ist! Einlass ab 21:30 Uhr / Ende: 5:00 Uhr. Einlass nur ab 18 Jahren und NUR mit Verkleidung/Kostüm und gültigem Ticket. Tickets: VVK 14€ /ermäßigt 10€ zzgl. Vorverkaufsgebühr AK 16€/ermäßigt 12€ Vorverkauf an allen bekannten Vorverkaufsstellen, sowie über www.adticket.de, www.quartierlatin-frankfurt.de, telefonisch Ticket-Hotline: 0180 5040300 Kartenvorverkauf an der Uni ohne Gebühren: 6.2. bis 17.2. 2012, Mo-Sa 12-16:30 Uhr im Container vor dem Café Struwwelpeter, Gräfstraße 46-48! quartierlatin-frankfurt.de

31_Quartier Latin_NEU.indd 31

29.01.13 11:32


32 GAY

BEZAUBERNDE BABSI

Alles neu … ... ist's im Februar. Ein neuer Club wird erobert, eine neue Showreihe beginnt, und bei der „Atomic“ am 08.02. ist erstmals Mr. Biro am Start. Herrlich! Da kann der kürzeste Monat im Jahr ja nur gut werden! Und damit meine ich nicht nur, dass sicherlich wieder Videos entstehen, die einen bei nächtlichen Aktivitäten auf Tischen zeigen, die man dann in der Goethestraße vom Personal abgespielt bekommt. In diesem Sinne: Schmeißt euch in Schale, trinkt die Russen an die Wand, zeigt den Go-gos, wie man tanzt, liebt euch und einander und feiert verdammt noch mal das Leben! Küsschen,

oli@welovepur.de

Fr., 15.02.2013 / Bar Eccentric / FFM / Zaubershow, Travestie Sie zählt zu Frankfurts führenden Drag Queens. Sie ist Moderation, zuletzt bei der AIDS-Gala in Mainz, Host auf Partys, gern gebuchtes Showgirl und einfach eine Wonne: Babsi Heart. Nachdem sie sich zuletzt etwas rar gemacht hat, kehrt sie nun im neuen Jahr wieder auf die Bühne zurück. Nicht als ShowAct an sich, sondern als Zauberbabsi. Seinen Anfang nahm dieser Teil ihrer schillernden Persönlichkeit auf den sonntäglichen Tea-Dance-Partys im Sky Club vor über einem Jahr. Gefolgt wurden die Kurzauftritte von ihrer eigenen Zaubershow, die mehrmals ausverkauft im Pulse aufgeführt wurde. Unter dem Titel „Alles nur Hokus Pokus“ entführt die magische Drag ins Reich der Illusionen, gepaart mit einem Hauch Travestie. Künftig wird Miss Heart jeden dritten Freitag im Monat ihren Zauberstab schwingen und nicht nur für erstaunte Blicke, sondern auch für den einen oder anderen Lacher sorgen. Im Eintr ittspreis von 24,50 Euro sind ein Welcome-Drink, Häppchen und Überraschungen enthalten. Karten sind in der Bar Eccentric, Roßdorfer Str. 40, oder an der Abendkasse erhältlich. Aufgrund der begrenzten Sitzplätze sei jedoch eine Reservierung empfohlen. Einst hieß es, es wäre unmöglich, von Edgar Wallace nicht gefesselt zu sein. Jetzt heißt es: „Es ist unmöglich, von Babsi nicht verzaubert zu sein.“ babsi-heart.de

CELEBRATE HIM

LET THE MUSIC PLAY HAPPY APT TQM

Sa., 09.02.2013 / Fritz & Schnabel / FFM / Mixed Björn Petzold, bekannt als lecker gebauter DJ aus dem Pulse und vom letzten CSD, feiert seinen Geburtstag in einem Club, der zu diesem Zweck das erste Mal offiziell einen schwulen Touch bekommt. Zur Feier des Tages ist der Eintritt frei, Special-Drinks und heiße Jungs warten nur darauf, von euch verköstigt zu werden. Hinzu kommt, dass das Fritz & Schnabel nur eine Gehminute von der U-Bahn-Station Schweizer Platz entfernt ist. Also, Mädels, rafft die Röcke und bewegt euch gediegen mal in diese feine, aber kleine neue Location. Happy Birthday, sexy Björn!

Sa., 02.02.2013 / Union Halle / FFM / Classics Unter diesem Motto finden sich alle Feierbegeisterten zur ersten „Club 78“ dieses Jahres zusammen und zelebrieren wieder ein Fest für alle Sinne. Für die beste Musik aus den vergangenen drei Jahrzehnten sorgen DJ Dirk Vox und DJane Meggi. Wer es etwas alternativer, aber nichtsdestotrotz kultig mag, der ist auf dem Second Floor, der zugleich als Raucherbereich dient, mit DJ Barbecute Björn und DJ Timo bestens aufgehoben. Wer sich seine Tickets zuvor sichert, muss sich nicht in die Schlange einreihen und zahlt weniger. Auf eine gelungene erste Party!

Fr., 01.02.2013 / Orange Peel / FFM / Mixed Seit nunmehr zwölf Jahren gibt es die Event-Reihe Apartment TQM (Total Queer Movement). Aus dem schwulen Bar-Abend, der Station in der Vinylbar, Bar Topcapi, diversen geheimen und verbotenen Off-Locations und schließlich seit 2009 regelmäßig im Orange Peel gemacht hat, ist mittlerweile eine Club-Party geworden. Nichtsdestotrotz standen immer ausgefallene Dekorationen, Lesungen, Porno-Karaoke-Singen und diverse andere Belustigungen im Vordergrund. Die Macher dieser Veranstaltung konnten für den Geburtstag den Frankfurter DJ Biffy gewinnen. Hoch die Tassen!

club78.de

apart-ment.com

FritzundSchnabelClub

32_Gay_01.indd 32

29.01.13 13:05


youFFM 1_1 Pur02-13.indd 1

28.01.13 14:49


34 STYLE

LUKAS PAULA Auch dem ...

… stetig frostigen Februar können wir etwas abgewinnen. Immerhin haben wir am 14. wieder Valentinstag. Auch wenn der sogenannte Partnerlook nicht jedermanns Sache ist und zudem meistens irgendwie danebengeht, find ich ihn hier und da einfach cute. Eine nette Geste, ein schönes Zeichen. Mit Lukas und Paula zeige ich euch, wie Partnerlook lustig & cool zugleich geht. Außerdem hab ich mich mal im Frankfurter Umland umgesehen und DEN ultimativen Laden im Taunus ausfindig gemacht: Laufsteg in Bad Homburg.

T-Shirts mit Drucken gibt es nicht erst seit gestern. Das Internet ist voll mit Seiten, auf denen eigene Kreationen gestaltet und diese dann mehr oder weniger günstig gedruckt werden können. Genau das dachte sich auch der Frankfurter Wojtek Sitarski. Der gelernte Mediendesigner betreibt neben seinem Hauptberuf bei einem japanischen Spielehersteller seine eigene Internet-Agentur, durch die er auch mit der Gestaltung von Firmenlogos zu tun hat. So war der Schritt hin zu TShirt-Drucken nicht mehr weit. Stück für Stück baute er seine eigene Druckerei auf und experimentierte mit verschiedenen Motiven und Druckarten. Eines Tages saß sein Sohn am Schreibtisch, sah einige Skizzen da liegen und sagte lachend: „Guck mal Papa, das bin ich und das ist die Paula!“ Das war die Geburtsstunde der Marke „Lukas & Paula“. Die mehr als süßen Partner-T-Shirts zeichnen sich durch liebevolle Gestaltung aus und bringen jeden sofort zum Lächeln. Das perfekte Geschenk zum Valentinstag für den oder die Liebsten. Und für die Singles ein Grund mehr, sich jemanden zu suchen, mit dem dann gemeinsam die Oberteile ausgeführt werden können. lukasundpaula

susi@welovepur.de

LAUFSTEG

Bad Homburg / Louisenstraße 80‒82 Auch außerhalb von Frankfurt gibt es Dinge, die sich richtig lohnen. Dazu gehört unumstritten der Laden Laufsteg in Bad Homburg. Mitten in den Louisenarkaden auf der Louisenstraße im Herzen der Stadt liegt das kleine Juwel. Hier geht Fashion-Fans wirklich das Herz auf. Besitzer Ugur und seine Frau Aysun suchen ihre Schätze alle persönlich aus. Und von Massenware keine Spur. Raritäten und Einzelteile stehen hier im Vordergrund, und mit jedem Stück, mit dem man nach Hause geht, weiß man genau: Qualitativ hochwertig und selten ist das ergatterte Teil. Von Supertrash kann man sich von Kopf bis Fuß dort einkleiden, aber auch die Wendejeans von Bleulab aus Holland oder die amerikanische In-Marke von diversen Celebrities Black Orchid gibt’s hier. Mit Chaser bedienen die beiden die Shirt- und SweaterFans, und wer auf der Suche nach heißen Teilen für die Füße ist, ist in Bad Homburg goldrichtig. Coolway, Poletto Shoes oder La Bottega di Lisa (Letztere momentan wirklich sonst nirgends zu finden) lassen keine Wünsche offen: High Heels, Sommertreter oder coole Boots – alles da, was Freude macht. Und ja, die Männer haben hier nicht ganz so viel Auswahl wie die Frauen, aber ganz leer ausgehen tun sie trotzdem nicht, denn Unity Copenhagen hat Armbänder für Sie und Ihn, und auch Bleulab kann sich in Sachen Männermode definitiv mehr als nur sehen lassen. bit.ly/laufsteg_wi

34_Style.indd 34

29.01.13 13:05


Die total jecke

Faschings

Party

? , t r O u f W Frank

? N N A W8. Februar

B I L 8 .de . D r t A s r m e l dlib-ff d a , e e s s ra & Ter Schyw k c i l line-B

Fr. r h U 2 ab 2

Mit Sk

uelle & akt ) r e h c 101 -Kra hings eon, Club c s a F d ,33l 00er, ub, O is 20 sé 0 up Cl b o 7 R r 2 ( e r 0 z ädte ics, 7 i Vibe ochst ner H Class mit DJ Ol : e k t i l olstei s A r s e r t Mu e G r l „D 5er e-Cha & 0,2 iesling n Höh o s Danc l v i P k r n R e ri 0,2er r Lich me-D r e o ü 3 c , l f 0 e € :W € für rgy, 3 Extra Uhr: 2 on & Ene 4 2 Lem r bis y Hou für Vodka p p a J. H € ab 18 er, 5 s g s I a n über W idu € nur erkle 8 V r t ü i m Kf s nur im VV s t e Einlas k c € I Ti e: 10 s s a k d Aben

e

ts.d n e v e dt

a

r-st e t r u kf

fran Faschingsparty_2013_1-1_JF04.indd 1

29.01.13 12:15


36 EAT & MEET

FÜR TIER- PFLANZENFREUNDE

Veganz / Bornheim / Spessartstraße 2 New York isst vegan, Paris isst vegan und Berlin sowieso. Jetzt wird es auch in Frankfurt immer einfacher, komplett auf tierische Produkte zu verzichten und so der Umwelt etwas zurückzugeben: Vor Kurzem hat der erste vegane Supermarkt der Stadt eröffnet. In den Räumlichkeiten einer ehemaligen Schlecker-Filiale bietet Veganz die ganze Palette an, nicht nur Nahrungsmittel, sondern auch Hygiene- und Kosmetikartikel, die garantiert ohne Tierversuche auskommen – darunter sogar vegane Tampons. Mit im Geschäft: das Bistro Sesamo, in dem es leckere Snacks und Backwaren gibt.

Hallo liebe Leute, könnt ihr es auch kaum erwarten, dass die Frankfurter Filiale von Dunkin’ Donuts aufmacht? Immerhin haben die Macher inzwischen verraten, wo (nämlich in einem der Pavillons auf der Zeil, Höhe Primark) und dass es nicht mehr allzu lange dauern wird, sondern noch im Frühling über die Bühne gehen soll. Gute News gibt’s aber auch v on den Jungs v on Tasty Donuts: Bald soll eine w eitere Filiale in Uni-Nähe an der Eschersheimer Landstraße eröffnen! Yeeha!

Foto: Hüseyin Tosun

floh@welovepur.de

DAS ORAKEL EMPFIEHLT SUSHI LAUFENDEN BAND

Almas Restaurant und Lounge / Sachsenhausen / Wallstraße 22 Früher hieß das Restaurant in der Wallstraße Sümela Lounge, jetzt heißt es Almas – doch das gelungene Konzept des Vorgängers wurde größtenteils übernommen. So gibt es hier nicht nur gutes türkisches Essen mit frisch gebackenem Brot, sondern auch viele Specials wie Live-Musik- oder Partyabende. Neu ab Februar: Jeden ersten und dritten Donnerstag ab 19 Uhr soll es eine Ladies Night geben, wo die Damen nicht nur vergünstigte Longdrinks schlürfen können, sondern auch die Zukunft aus dem Kaffeesatz gelesen bekommen. Sonntags von 10 bis 14.30 Uhr wird für 12,90 € pro Nase ein buntes orientalisches Frühstücksbuffet aufgetischt.

36_Gastro_01.indd 36

O Sushi / Westend / Grüneburgweg 78 Ganz in der Nähe vom Campus Westend, da, wo früher ein Naturkostmarkt war, dreht nun frisch zubereitetes, leckeres Sushi seine Runden auf dem Fließband. Diverse Makis, Tamago oder Bananenbällchen sind bereits für 1,40 € pro Teller zu haben, das Mittagsmenü für 7,50 € umfasst fünf Teller inklusive Tee und Misosuppe, das sogenannte All-you-can-eat-Menü (von 16 bis 22 Uhr) kostet 18,90 € pro Person und beinhaltet bis zu 19 Teller nach eurer Wahl. Und Schüler wie auch Studenten bekommen gegen Vorlage eines gültigen Schüler- oder Studentenausweises 20 Prozent Rabatt.

29.01.13 13:06


F FUN ASCHIN D E M F R AT E G S Z E I QUA RNIT T! RT I E Y A U FRE R LA F TI S A M I TA G , S TA 0 8 . & N ! G, 0 UNI 9.02 B O HÖR . SAA CKENH LGE

FFF 1_1 Pur02-13.indd 1

E BÄU IM, DE, EG

28.01.13 14:49


38 PUR FACES

N E H C SU N E D FIN N E N N I W E G

Du und deine Freunde in der PUR? Das kann gut sein, denn wie jeden Monat waren unsere Top-Fotografen wieder unterwegs, um euch auf den besten Events zu blitzen. Auf der Seite unserer Faces präsentieren wir euch in diesem Monat die besten Schnappschüsse zum Thema Gymnastik aus dem prallen Partyleben. Erkennst du dich auf einem der Pics wieder? Dann schicke eine Mail an win@welovepur.de mit einem aktuellen Bild von dir, der Party und der Nummer/ dem Buchstaben des Bildes, auf dem du dich erkannt hast. So – nur noch die Daumen drücken und mit etwas Glück diesen Preis gewinnen: 2 x 2 Gästelistenplätze für das Paul-Kalkbrenner-Konzert in der Frankfurter Festhalle am 22.02.2013. Teilnahmeschluss: 18.02.2013. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

A

Shake! Skyclub / FFM

D

Club 101 Japan Tower / FFM

F

110 Partyrevier M9 / FFM

38_PUR_Faces_01.indd 38

B

Shake! Skyclub / FFM

3 x 2 GL-Plätze Paul-Kalkbrenner-Konzert

G

weloveblackmusic Adlib / FFM

C

Club 101 Japan Tower / FFM

E

110 Partyrevier M9 / FFM

H

weloveblackmusic Adlib / FFM

29.01.13 13:10


EURO · 14 TÄGIG

FITNESS AB

(Blacklabel 14,90/14tägig)

711Fitnes 1_1 Pur02-13.indd 1

28.01.13 14:49


40 MUSIK

A$AP Rocky Long.Live.A$AP (RCA) Wenn man in Harlem groß wird, dann spürt man sicher schon als Kind den rauen Wind der Straße. Der Sound von A$ap Rocky klingt zwar nicht unbedingt nach Big Apple, aber dafür verdammt frisch. Man kann heutzutage ohnehin nicht mehr einen bestimmten Stil an einer Metropole festmachen, zuviel ist in den letzten Jahren im Rap-Geschäft ineinander verschmolzen. Der Klangteppich erinnert stark an Drake und Kid Cudi, das Storytelling an Kendrick Lamar. Der Hipster von der Straße klingt entspannt und trotzdem zielstrebig. Wenn er seine Verse über die Produktionen von u.a. Hit-Boy, Jim Jonsin und Danger Mouse schüttet, dann wird schnell klar: A$ap Rocky hat keine Lust auf Konfrontation, seine „F**Kin Problems“ riechen mehr nach Party! Großes Debüt. ★★★★✩ Jake Bugg Jake Bugg (Mercury) Jake Bugg sieht aus wie ein Milchbubi, klingt aber wie ein alter Hase. Stilistisch in den 60ern angesiedelt, huldigt er auf seinem abgefeier ten DebütAlbum Legenden wie Bob Dylan, die Beatles oder auch den Br it-Pop von Oasis. Kein Wunder, das er Noel Gallagher und auch die Stone Roses auf deren letzten Touren supporten durfte. Die Produktion klingt zwar gewollt roh, ist aber alles andere als naiv. Zitate der oben genannten werden stimmungsvoll und teilweise eindrucksvoll mit Blues, Folk und Rock-Elementen kombiniert. Das fällt letztendlich zwar unter den Retro-Trend und erfindet nichts neues, ist aber in den 2-3 MinutenHäppchen, in denen die P latte serviert wird, sehr unterhaltsam. ★★★★✩ Imagine Dragons Night Visions (Interscope) Vor knapp einem halben Jahr hat die Rockband aus Las Vegas ihr Debütalbum in den Vereinigten Staaten veröffentlicht, nun ist es auch bei uns auf dem Markt. Zwei Jahre haben sie an den elf Tracks gefeilt und geschraubt, herausgekommen ist ein Werk, welches vor allem von seinen Refrains und kräftigen Drums lebt. Der Großteil der Songs klingt nach typischem Arena-Sound, hin und wieder aber leider etwas gezwungen. Und wenn man nach vierzig Minuten Laufzeit den Eindruck gewonnen hat, dass man von einer Überdosis Hits überfallen wurde, dann fühlt man sich einfach nur müde. Ohne Zweifel hat die Band großes Talent und Potential, von Nascar-Events sollten sie sich aber besser fern halten, wenn sie in fünf Jahren noch auf der Straße erkannt werden wollen. ★★★✩✩ Onuinu Mirror Gazer (Bandcamp) Die unabhängige Plattform Bandcamp, auf der Künstler im Eigenvertrieb ihre Alben an den Mann bringen können, entwickelt sich immer mehr zum Quell guter Ideen. Onuinu aus Portland hört auf den Namen Dorian Duvall und klingt elektronisch, ein wenig trippy-psychedelisch, aber auch mit einem Schwung R’n’B. Das kennt man schon von Acts We Toro y Moi oder zum Teil auch von How to dress well. Für das Unkomplizierte und Experimentelle an „Mirror Gazer“ lohnen sich die 7$ aber ohne jeden Zweifel. ★★★★✩

40_Musik.indd 40

HAFTBEFEHL

Wer immer noch nicht weiß, wer der Babo ist, der hat auf Frankfurts Straßen nichts mehr verloren und sollte sich am besten auch in Offenbach tief in seine Butze eingraben und die neuen Scheiben von Haftbefehl auf Repeat laufen lassen. Richtig gelesen: Scheiben! Denn der StreetKing des deutschen Rap-Game hat derzeit einen Output, der seinesgleichen sucht. Beispiele gefällig? Bitteschön: Die Doppel-CD „Blockplatin“ hat 24 Tracks, die Interviewdichte auf den bekannten Rap-Portalen und Fanzines ist kaum zu toppen, für die Berliner Jungs von Tape.tv hat er sich dem Märchen „Hans im Glück“ gewidmet. Eine kommentierte Lesung, nach der man nicht so genau w eiß, ob dieser Hans nun wirklich ein Glückspilz ist oder sich doch dick über den Tisch hat ziehen lassen. Ist auch knifflig. Zum Vormerken: „Hänsel und Gretel“ hat er ebenfalls gelesen. Noch sind wir selbst nicht dazu gekommen, uns das reinzuziehen. Wird aber bestimmt nachgeholt, versprochen! So ganz nebenbei dreht Hafti auch noch ein Video nach dem nächsten. Mit dem Überhit 2012, „Chabos wissen wer der Babo ist“ fing es an. „Generation Azzlack“ setzte hinter Frankfurter Straßenrap ein Ausrufezeichen wie einst Azads „Napalm“. Besonders gef reut hat uns der Dreh von „Blockparty“ für Aggro.TV. Weil wir eingeladen waren, dem großen Haftbefehl einmal bei der Arbeit über die Schulter gucken zu dürfen. Da mussten wir uns

zwar etwas strecken, aber es hat sich gelohnt. Ein bisschen müde sah er aus, der Chabo, was bei solch einem Arbeitspensum nur natürlich ist. Dafür war er unglaublich geduldig, überaus zuvorkommend und irgendwie gar nicht so 'ne fiese Gangster-Type, wie man aus der Entfernung vielleicht meinen könnte. Auf „Blockplatin“ ist das gleichwohl anders. So, wie man es sich bei einem neuen Haftbefehl eben vorstellt – und wünscht. Die Bässe pumpen tief, die Beats lassen mal in gutem 90er-Jahre Westcoast-Rap-Feeling schwelgen, mal überzeugen sie mit arabisch anm utenden Melodien. Geschmeidige Features kommen vom Essener AzzlackzRapper Veysel, von seinem Bruder Capo, von Farid Bang, von Marsimoto, alias Marteria, und, natürlich, von Celo & Abdi. Das Ding wird groß! Größer als das VorgängerAlbum KanackiŞ, das bis auf Platz 10 in den deutschen Albumcharts vorrückte. Wenn nicht, dann habt ihr nicht allen euren Bekannten Bescheid gesagt, dass sie „Blockplatin“ kaufen sollten. Aber das sollten sie. Also sagt es ihnen. Es lohnt sich! Gerald Schäfer Haftbefehl Blockplatin Azzlackz Azzlackz.de ★★★★✩

29.01.13 13:10


FEBRUAR 2013 41

LAST NIGHT A DJ SAVED MY LIFE Hello, my name is ...

TNA

dj-tna.com facebook.com/MarcusDj.TNA soundcloud.com/dj-tna Resident Club Jet-Club Club DJ seit 2006 Künstler / Album, das mich stark prägte Keith Sweat „Keep it comin“ / Michael Jackson „Bad“ Lieblings-Bar / -Restaurant Rincon Bar / Im Herzen Afrikas Nach einem Gig brauche ich Neue Musik Dresscode / Lieblings-Accessoire beim Auflegen Jeans + T-Shirt + Sneakers Meine aktuellen drei Lieblings-Titel Charles Ramirez „Insane“ Javi Del Valle „My Religion“ Luciano „Rise Of Angel“

40_Musik.indd 41

Ohne was kann ich nicht leben Meine Familie Ich mag an meiner Stadt Die Vielfältigkeit die sie uns bietet Bester Clubabend ever Jet-Club Closing im Cocoon Bester Ratschlag der mir gegeben wurde Träume nicht dein Leben, sondern Lebe deinen Traum Größter modischer Fehltritt Buffalo Plateauschuhe (Tempeltreter) Was habe ich mir in letzter Zeit gegönnt AIAIAI Kopfhörer Lieblingszitat Man bekommt zurück, was man gibt Wenn schon Sport dann ... Eine runde Mc Fit

Ich war noch niemals in ... (möchte aber mal hin) New York, Miami, Barbados Meine Fähigkeit als Superheld Wieso aussuchen? Ich bin SUPERMAN Meinen Job würde ich so beschreiben In den Stunden in den du spielst, lebst du einfach nur die Musik, und feierst sie mit deinen Gästen Wenn ich nicht DJ bin / wäre, verdiene ich mein Geld mit Gastronomie Was mir gerade auf die Nerven geht Mein MacBook hat kein Speicherplatz mehr Zeitreise – Wohin, warum? Einmal mit Robin-Hood durch die Wälder ziehen Kommender Gig, auf den ich mich am meisten freue 02.02. Katana, 16.02 Velvet Club & 23.02. Jet Club

29.01.13 18:26


42 NIGHTLIFE PLANER

FRANKFURT & RHEIN-MAIN

FEBRUAR 2013

)s

DO 31.01.

ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Beautiful Black Beats: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Urban COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Gas Geben Party: 5,– Urban FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Ärzte und Tote Hosen Nacht: frei Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 20:00 The Gibsons Live: 10,– Dance Classics KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 21:00 King Kamehameha Club Band: DJane Monique, 8,– Mash-Up LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Salsa Club Living: 6,– Sonstiges/Specials M9 - BAR (FFM, Meisengasse 9) 18:00 M9 Afterwork: Dance Classics MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Wild Pitch Electronic Thursday: DJ Gleich.Zwei Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Fun Fraternity: Studenten ins Weiße Haus: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Dance Classics RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Phat Cat: Urban STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Something Completely Different: frei Urban THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 Major Tom meets the Smalltown Boy: Dance Classics TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Futurefresh: Black Missionairs Mash-Up

www.facebook.com/FrankfurterSparkasse

)s

FR 01.02.

38GRAD (Mühlheim, Fährenstraße 38) 22:00 Black Night: Urban 50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:30 Pascal Ruecks BDay: Techno/ Electro ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Black Sushi – 100% Black Music: DJs Belay, Hold Up und Lil Jay, 10,– Urban APT - APARTMENT (FFM, Hanauer Landstraße 190) 22:00 HipHop Don't Stop: 10,– Urban BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 23:00 The Zoo – Mixed, not Mashed: 5,– (Studenten bis 24 Uhr frei) Dance Classics

042-45_VK_PUR2-13_NEU.indd 42

CASINO LOUNGE SPIELBANK BAD HOMBURG (Bad Homburg, Im Kurpark/ Kisseleffstraße 35) 22:00 DanceLounge: frei Dance Classics CENTRALSTATION (DA, Im Carree) 23:00 Boogie Bounce – Disco in der Hüpfburg: 6,90 Sonstiges/ Specials COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Urban Fridays: DJs D.Genique und Flics, MC Suga Dee, 10,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 21:00 Club 30: 7,– Dance Classics DAS RIND (Rüsselsheim, Mainstraße 11) 22:00 Levitation: 3,– Rock & Indie DORA BRILLIANT (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Dora tanzt: House FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Duck Tunes: Rock & Indie FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 22:00 Thank God It's Friday vs. Never Grow Up: 4,– Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 23:00 Disco not Disco: DJs Jonas Rathsman, Moon Boots und Oli Roventa, 10,– House HAFEN 2 (OF, Hafen 2a) 22:00 Nachtcafé: Kurt Karacho, Herentourette, frei House JAZZKELLER (FFM, Kleine Bockenheimer Straße 18a) 22:00 Swingin' Latin Funky Dancenite: 5,– Sonstiges/ Specials KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 22:00 Neon: 10,– House KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 U30-Party: DJ Tombo, kleine Halle, 5,– Dance Classics 22:00 Ü30-Party: DJ Harry H., große Halle, 5,– Dance Classics LEVEL 6 (DA, Kasinostraße 60) 23:00 Dreitakt: House LINIE NEUN (Griesheim, WilhelmLeuschner-Straße 58) 18:00 Kleid At Night: Dance Classics

LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Campus Night XXL: 8,– VVK: 7,–, Dance Classics MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Bachelor of HipHop: Urban MONZA (FFM, Berliner Straße 74) 23:00 Individualverkehr: 7,– Techno/ Electro MTW (OF, Nordring 131) 23:00 La Boum: 5,– Dance Classics NACHTLEBEN (FFM, Kurt-SchumacherStraße 45) 23:59 4 Jahre Nachtleben: House NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 23:00 Massive: Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Friday Night Live – FSK 26: 5,– Dance Classics PIPER RED LOUNGE (FFM, Bleichstraße 38) 22:00 We Love Fridays: frei Dance Classics PONYHOF (FFM, Klappergasse 16) 22:00 Rock City Radio: DJs BuzzDee und Tob*, 5,– Rock & Indie PULSE (FFM, Bleichstraße 38a) 22:00 Sing & Win – Pulse Karaoke Night: frei Dance Classics RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Hangin Tough: Urban ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 22:00 I Love Disco: House & Black SCHLACHTHOF (WI, Murnaustraße 1) 22:00 Let's go Queer!: 5,– Dance Classics SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 IDC Urban Styles: DJ Dobble D Urban STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Stardisco: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Boombule: 5,– Urban TANZHAUS WEST (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 We are together: House THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 22:00 The legendary CK/YK Sessions: DJs CK, Biohazard und York Dance Classics TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Yeah: DJ Lunis, 10,– Mash-Up VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Frankfurt City Nights: House ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 23:00 We are Trippy: Techno/Electro

)s

SA 02.02.

38GRAD (Mühlheim, Fährenstraße 38) 22:00 Saturday Night Party: DJ Chris, Music in the Mix, 7,– Dance Classics 50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:30 Ready to Rock: Urban ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 3rd Dimension: DJ Steph, 10,– House

Quartier Latin? Vielleicht als Zorro?

Rosenmontag? Vielleicht als Till? APT - APARTMENT (FFM, Hanauer Landstraße 190) 22:00 Funky Kitchen: 10,– Mash-Up BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 23:00 Alles 90er: 6,– (bis 24 Uhr/ danach 7,–) Dance Classics CASINO LOUNGE SPIELBANK BAD HOMBURG (Bad Homburg, Im Kurpark/ Kisseleffstraße 35) 22:00 DanceLounge: frei Dance Classics CENTRALSTATION (DA, Im Carree) 22:00 Mellow Weekend: mit der Centralstation All Star Band und DJ Sonix, 7,50/Studenten 5,– VVK: 5,–, Dance Classics CLUB BACKSTAGE (FFM, Rothschildallee 36) 22:00 Soundtrack zum Saufen: frei Rock & Indie COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Kizz my Azz: DJs Kosta Minor und Maboo, 10,– Urban

CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 22:00 Kiss Kiss: 10,– Techno/Electro DORA BRILLIANT (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Toxic Family pres. Bazinga! Season III: House FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Beatboxxx Lounge: Rock & Indie FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 22:00 Just Mainscream vs. Rock Classics: 4,– Rock & Indie GESTÜT RENZ (WI, Nerostraße 24) 22:00 The Dirty Behaviour: Urban GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 23:00 Gibson loves Saturdays: DJs Le Alen und Oli Roventa, 12,– House KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 22:00 Saturdayz: 10,– House KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 DasDing-Party: Dance Classics 22:00 Depeche Mode Party: 5,– House & Black LEVEL 6 (DA, Kasinostraße 60) 23:00 Wir sind Anders: Techno/Electro LINIE NEUN (Griesheim, WilhelmLeuschner-Straße 58) 21:30 Tanzsalon Ü30: 5,– Dance Classics LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Living Deluxe XXL: 10,– Sonstiges/Specials LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Bear Lounge: frei Dance Classics MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Piemont: Techno/Electro

MONZA (FFM, Berliner Straße 74) 23:00 Technoclub: 12,– Techno/Electro MTW (OF, Nordring 131) 23:00 Monchichi: 8,– Techno/Electro NACHTLEBEN (FFM, Kurt-SchumacherStraße 45) 23:00 Britpop Strikes Again: 5,– Rock & Indie NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 23:00 Party Non Stop: Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 AirCrewClubbing: 8,–/Airliner mit ID-Card 5,– Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Party Hard: Sonstiges/Specials PIPER RED LOUNGE (FFM, Bleichstraße 38) 22:00 Sweet Like Chocolate: frei Urban PONYHOF (FFM, Klappergasse 16) 22:00 Swingers Club: 5,– Techno/Electro PULSE (FFM, Bleichstraße 38a) 22:00 Nu Disco: frei Sonstiges/Specials RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 22:00 Superhot Funk & Exploding Soulbeat: Urban ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 22:00 Club Deluxe: House & Black SCHLACHTHOF (WI, Murnaustraße 1) 22:22 Ping Pong Club: 5,– Sonstiges/Specials SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 Kellergymnastik: Rock & Indie STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Clubparty: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Midnite Funk: 5,– Urban TANZHAUS WEST (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Stadt am Meer: House THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 HörRaumRockaz: Rock & Indie TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Geil: DJ Dennis Smith vs. Musikpiraten Free! Music!Sampler Releaseparty, 10,– Urban UNION HALLE (FFM, Hanauer Landstraße 184) 22:00 Club 78 – Let The Music Play: 13,– VVK: 10,–, Dance Classics VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Liquid XXL: House & Black ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 23:00 Hit Happens: 7,– Techno/ Electro

)s

SO 03.02.

)s

MO 04.02.

FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Strange Café: Rock & Indie PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Urban Beats: 10,– Urban

FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Neptune Noises & Venus Voices: Rock & Indie ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Monday Black Beats: 5,–/erm. 3,– (Ladies bis 0 Uhr frei) Urban

s

DI 05.02.

COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Roc with the Doc: 5,– Urban EURO DELI (FFM, Neue Mainzer Straße 60–66) 17:00 Bankers & Brokers After Work Party: frei Dance Classics FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Metal Made Flesh: frei Rock & Indie LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:00 Spaghetti Oper: Dance Classics LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Karaoke in der Lounge: Dance Classics TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Bounce: DJ Aui Love Urban ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 17:11 Karnevalsparty: Dance Classics

)s

MI 06.02.

)s

DO 07.02.

50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:00 Students Groove: Urban COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Candy Club: 5,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 19:00 Big-After-Work-Party: Shebeen, frei Dance Classics FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Black Celebration: frei Rock & Indie LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:00 Living Afterwork: 7,– (inkl. Buffet)/6,– (ab 20 Uhr) Dance Classics LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Flirtparty: Dance Classics MTW (OF, Nordring 131) 22:00 Time Clash – Die Party ohne Grenzen: 5,– (Studenten bis 0 Uhr frei) Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Salsa Party: Sonstiges/Specials RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 KidCats – Junge DJs fangen Mäuse: House & Black STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Studentenparty: Dance Classics STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Audiophysik Party: frei House VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Disco Frankfurt: 5,– Dance Classics

50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 20:00 Altweiber@50grad: frei (Frauen) Dance Classics ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Beautiful Black Beats: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Urban COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Gas Geben Party: 5,– Urban

29.01.13 12:19


FEBRUAR 2013 43

CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 19:00 Weiberfastnacht: Dance Classics FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Band ist DJ: Sonstiges/Specials FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Mittelalter rockt das Final: frei Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 20:00 The Gibsons Live: 10,– Dance Classics IMPERIAL (MZ, Mombacher Straße 78–80) 20:11 8. Mainzer Hurenball: 20,– House KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 21:00 King Kamehameha Club Band: DJane Monique, 8,– Mash-Up KULTURCAFÉ (MZ, Becherweg 5) 21:00 Semesterclosingparty: 4,–/ verkleidet frei Dance Classics KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 Studi-Fete: Altweiberfastnacht: Dance Classics

MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Wild Pitch Electronic Thursday: Techno/Electro MONZA (FFM, Berliner Straße 74) 21:00 Doc Rock: DJs Bootica, Sebastian Sky, Da Silva u.a., 6,– House & Black

W W W. F U N - F R AT E R N I T Y. D E ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Fun Fraternity: Studenten ins Weiße Haus: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 20:00 Park Café live – Wir suchen das Live Talent: Bandrotation: Sonstiges/Specials RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Phat Cat vs. Julian Smith: Urban ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 21:00 Ladies Night an Altweiber: House & Black SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 Basement Grooves: Diskothekerkollektiv Rote Nadel Dance Classics STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 21:00 Girls Night Out: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Klub Konkurs: frei Dance Classics THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 Pass auf dein Mädchen auf: DJane Lisa Djenny Rock & Indie TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Futurefresh: Black Missionairs Mash-Up

042-45_VK_PUR2-13_NEU.indd 43

ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 17:11 Weiberfastnacht: Dance Classics

)s

FR 08.02.

38GRAD (Mühlheim, Fährenstraße 38) 22:00 Caramel Night: 6,– Urban 50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:00 FH Fastnacht Party: Dance Classics ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Helau & Alaaf – Die total jecke Faschingsparty vom Journal Frankfurt: 10,– VVK: 8,–, Dance Classics APT - APARTMENT (FFM, Hanauer Landstraße 190) 22:00 ETC PP Maskenball – Carnival Never Ends: 10,– House BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 23:00 The Zoo – Mixed, not Mashed: 5,– (Studenten bis 24 Uhr frei) Dance Classics

Klaa Paris? Vielleicht als Vamp?

CASINO LOUNGE SPIELBANK BAD HOMBURG (Bad Homburg, Im Kurpark/ Kisseleffstraße 35) 22:00 DanceLounge: frei Dance Classics CENTRALSTATION (DA, Im Carree) 21:00 Haroun‘s 50s Club: 10,– Dance Classics COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Urban Fridays: DJs Maboo und Nize-T, 10,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 21:00 Club 30: 7,– Dance Classics DORA BRILLIANT (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Funky People pres. Moritz von Oswald: House FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Durango After Dark: Rock & Indie FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 22:00 Final Noize vs. The Dark Rabbit: 4,– Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 23:00 Hed Kandi: 15,– House JAZZKELLER (FFM, Kleine Bockenheimer Straße 18a) 22:00 Swingin' Latin Funky Dancenite: 5,– Sonstiges/Specials

KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 22:00 Lila: 10,– House KULTURCAFÉ (MZ, Becherweg 5) 21:00 Ramba Zamba: Dance Classics KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 Ü30-Party: DJ Harry H., Fastnacht Spezial, große Halle, 5,– Dance Classics LEVEL 6 (DA, Kasinostraße 60) 23:00 Frank de Point und Swen Baez: Techno/Electro LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Liebe Machen – Disko Frankfurt: 10,– Sonstiges/Specials LOOXX CLUB (OF, Berliner Straße 50–52) 23:00 MonkeyHouse – The Black Edition: 10,– Urban LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Fummelball: Dance Classics MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Bachelor of HipHop: Urban NACHTLEBEN (FFM, Kurt-SchumacherStraße 45) 23:00 Atomic Party: DJ Pol, 5,– Rock & Indie NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 23:00 4 Jahre New Basement – Open End: DJs Tobi Neumann und Tim Eder Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 21:00 2. Frankfurter Nacht der Masken: Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Danza Night Beats: Sonstiges/ Specials PIK DAME (FFM, Elbestraße 31) 21:00 Die große Faschingssause in der Pik: 10,– Dance Classics PIPER RED LOUNGE (FFM, Bleichstraße 38) 22:00 We Love Fridays: frei Dance Classics PONYHOF (FFM, Klappergasse 16) 22:00 Tarantino Party: DJs Black Mamba und Mr. Orange, 5,– Dance Classics PULSE (FFM, Bleichstraße 38a) 22:00 She: frei Dance Classics QUARTIER LATIN IN DER GOETHEUNI (FFM, Mertonstraße 26–28) 22:00 Quartier Latin: Dance Classics RED CAT (MZ, Emmerich-Joef-Straße 13) 23:00 Bodysnatchaz: Urban ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 20:00 Black 2 EXI: House & Black SCHLACHTHOF (WI, Murnaustraße 1) 23:00 La Bolschevita: Sonstiges/ Specials

Die total jecke

Faschings Party WOIB?FFM, ? N N WA. Februar ADchLwedlerstr. 8 Fr. 8 Uhr ab 22

S er ur üb 8€n K für V V e ts im nts.d l Ticke n Höh dteve

r-sta me-Drink vo o : Welc tr x E a 0€ I AK: 1

Infos

&

SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 Elektroschule: DJ DontCanDJ Techno/Electro SEVEN (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 We love Black Music: 5,– (bis 24 Uhr/danach 8,–) Urban STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Stardisco: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Don't U Love: 5,– Urban TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Yeah: 10,– Mash-Up VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Shake It: House ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 23:00 Sir David Rodigan: 12,50 Techno/Electro

)s

SA 09.02.

38GRAD (Mühlheim, Fährenstraße 38) 22:00 Saturday Night Party: DJ Danny Groove, Music in the Mix, Fastnacht Spezial – The Sixties, 7,– Dance Classics 50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:00 Humba to Hell: Techno/Electro ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 3rd Dimension: DJ Libster, 10,– House

Faschingsparty? Vielleicht als Eule FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Krachgarten: Dance Classics FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 22:00 Strange Works vs. Far Beyond Metal: 4,– Rock & Indie GESTÜT RENZ (WI, Nerostraße 24) 22:00 Back to Black: Urban GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 23:00 Gibson loves Saturdays: DJs Ralf Richter und Oli Roventa, 12,– House HAFEN 2 (OF, Hafen 2a) 22:00 Nachtcafé: Danny Wolf, frei House KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 Fastnachts-Party: Dance Classics 22:00 Schlager, die man nie vergisst! NDW-Party und Saturday Night Fever: Fastnacht Spezial, 5,– Dance Classics LEVEL 6 (DA, Kasinostraße 60) 23:00 Bagaasch: House

LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Living Deluxe XXL: 10,– Sonstiges/Specials MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Carsten Grabowski, Bait & Switch und Phillip Saul: Techno/Electro MONZA (FFM, Berliner Straße 74) 22:00 Carnaval do Brasil: 15,– Sonstiges/Specials MTW (OF, Nordring 131) 23:00 Bambule: 13,– House NACHTLEBEN (FFM, Kurt-SchumacherStraße 45) 23:00 Carneval do Brasil: Sonstiges/ Specials

APT - APARTMENT (FFM, Hanauer Landstraße 190) 22:00 Funky Kitchen: 10,– Mash-Up CASINO LOUNGE SPIELBANK BAD HOMBURG (Bad Homburg, Im Kurpark/Kisseleffstraße 35) 22:00 DanceLounge: frei Dance Classics CENTRALSTATION (DA, Im Carree) 22:00 Mellow Weekend: DJs Kemal und Heinrich Sen, 7,50/Studenten 5,– VVK: 5,–, Dance Classics CIRCUS (FFM, Bleichstraße 46) 23:00 Adam Tensta: 10,– Urban CONA BY GROSS UND PARTNER (FFM, Mainzer Landstraße 36) 22:00 Rockmarket: Techno/ Electro COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Kizz my Azz Special: 10,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 21:00 Faschingsparty: Dance Classics DAS RIND (Rüsselsheim, Mainstraße 11) 22:00 Self Destruction: 5,– Rock & Indie EISERNER STEG (FFM) 19:30 Schlagermove: Dance Classics

furte

frank

29.01.13 12:19


44 NIGHTLIFE PLANER

RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 21:00 Psycho Jones Marathon: Tanztee Royal Sonstiges/Specials SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 Radaudisko: House & Black

) NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 23:00 4 Jahre New Basement – Open End: DJs Pan-Pot und Skai Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Super 90's!: 8,– Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Party Hard: Sonstiges/Specials PIK DAME (FFM, Elbestraße 31) 21:00 Die große Faschingssause in der Pik: 10,– Dance Classics PIPER RED LOUNGE (FFM, Bleichstraße 38) 22:00 Sweet Like Chocolate: frei Urban PULSE (FFM, Bleichstraße 38a) 22:00 Fasching total: Dance Classics QUARTIER LATIN IN DER GOETHEUNI (FFM, Mertonstraße 26–28) 22:00 Quartier Latin: Dance Classics RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 21:00 Psycho Jones Marathon: Les Cornichons Sonstiges/Specials ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 22:00 Club Deluxe Fastnachtsedition: House & Black SCHLACHTHOF (WI, Murnaustraße 1) 23:00 Bastard Rocks: 6,– Rock & Indie STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Clubparty: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Soundbwoys Destiny: 5,– Sonstiges/Specials SÜDBAHNHOF (FFM, Hedderichstraße 51) 21:00 30 Plus-Faschingsspezial: 7,– VVK: 5,–, Dance Classics TANZHAUS WEST (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant Colours: House THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 Ladiesnite in Loserville: DJs BuzzDee, Flow und Tob Rock & Indie TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Geil: DJ Dennis Smith, 10,– Urban VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Velvet wie es singt und lacht: Dance Classics ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 23:59 Hit Happens: 7,– Techno/Electro

)

SO 10.02.

50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:00 Klub Boheme: Techno/Electro FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 New Transmission: Rock & Indie GESTÜT RENZ (WI, Nerostraße 24) 16:00 Narhalla Marsch: Dance Classics KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 22:00 abipapaya 2013 – Faschings Move: 10,– Dance Classics KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 Studifete: Sportlerparty – Fastnachtsparty: Dance Classics NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 19:00 4 Jahre New Basement – Open End: DJs Peter Latino, Jenny Furora, Treuebonus u.a. Techno/Electro PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Urban Beats: FastnachtsSpezial, 10,– Urban

MO 11.02.

50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:00 Alle Farben: Techno/Electro 15:11 Buntes Treiben: Dance Classics CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 20:11 Rosenmontagsparty: Dance Classics DAS RIND (Rüsselsheim, Mainstraße 11) 19:11 Halligallitrecksauparty: Sonstiges/Specials FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Pop Schrott: Faschingsspezial, frei Dance Classics LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:11 Tiritamba – der Rosenmontags ball: Dance Classics ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Monday Black Beats: 5,–/erm. 3,– (Ladies bis 0 Uhr frei) Urban RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 21:00 Psycho Jones Marathon: Blue and Manic Monday Sonstiges/ Specials ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 18:00 Rosenmontagsparty: House & Black SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 Rosenmontag: Dance Classics STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Rosenmontagsparty: House & Black ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 17:11 Rosenmontagsparty: Dance Classics

)

DI 12.02.

BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 19:00 Dinosaur Jr.: VVK: 25,–, Konzert, Rock & Indie COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Roc with the Doc: 5,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 20:21 Bad Taste & Ugly Party: Dance Classics EURO DELI (FFM, Neue Mainzer Straße 60–66) 17:00 Bankers & Brokers After Work Party: frei Dance Classics FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Slaughterfest: frei Rock & Indie LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:00 Spaghetti Oper: Dance Classics LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Karaoke in der Lounge: Dance Classics TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Bounce: DJ Lunis Urban ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 17:11 Faschingsparty: Dance Classics

)

MI 13.02.

50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:00 Students Groove: Urban COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Candy Club: 5,– Urban FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Inspired by California: Rock & Indie FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Dark Wednesday Mission: frei Rock & Indie LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:00 Living Afterwork: 7,– (inkl. Buffet)/6,– (ab 20 Uhr) Dance Classics LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Flirtparty: Dance Classics

PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Salsa Party: Sonstiges/Specials RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Psycho's Livingroom: House & Black STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Studentenparty: Dance Classics STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Klub Melodica: 5,– Techno/ Electro VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Disco Frankfurt: 5,– Dance Classics

)

DO 14.02.

ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Beautiful Black Beats: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Urban COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Gas Geben Party: 5,– Urban FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Daddy Was A Bankrobber: Rock & Indie FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 The New Transmission: frei Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 20:00 The Gibsons Live: 10,– Dance Classics KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 21:00 King Kamehameha Club Band: DJane Monique, 8,– Mash-Up MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Wild Pitch Electronic Thursday: Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Fun Fraternity: Studenten ins Weiße Haus: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 20:00 Park Café live – Wir suchen das Live Talent: Bandrotation: Sonstiges/Specials RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Phat Cat: Urban SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 Basement Grooves: Freestylerei Dance Classics STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 BomBasstisch: frei Techno/ Electro THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 The last Century – 70's–90's: Dance Classics TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Futurefresh: Kool DJ GQ Mash-Up

)

FR 15.02.

38GRAD (Mühlheim, Fährenstraße 38) 22:00 Freaky Friday: House & Black 50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:30 Momente: Techno/Electro ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Who Dat?!: 10,– Urban APT - APARTMENT (FFM, Hanauer Landstraße 190) 22:00 Fieber – Dein Stadt hat Fieber: 10,– Urban BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 19:00 The Pharcyde: VVK: 25,40, Konzert, Rock & Indie 23:00 The Zoo – Mixed, not Mashed: 5,– (Studenten bis 24 Uhr frei) Dance Classics CASINO LOUNGE SPIELBANK BAD HOMBURG (Bad Homburg, Im Kurpark/ Kisseleffstraße 35) 22:00 DanceLounge: frei Dance Classics CENTRALSTATION (DA, Im Carree) 22:00 Elektroswing: 7,50 Sonstiges/ Specials CONA BY GROSS UND PARTNER (FFM, Mainzer Landstraße 36) 22:00 Rockmarket: Techno/Electro

COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Urban Fridays: DJ Sonic, 10,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 21:00 Club 30: 7,– Dance Classics DORA BRILLIANT (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Hard Work Soft Drink: House FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Rockcocktail: Rock & Indie FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 22:00 Carmina Dark vs. Never Grow Up: Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 23:00 Be Crazy: 12,– House HAFEN 2 (OF, Hafen 2a) 22:00 Nachtcafé: Black Jazz Consortium, Lowtec und Paul David, Hafen 2 wird neun, frei House JAZZKELLER (FFM, Kleine Bockenheimer Straße 18a) 22:00 Swingin' Latin Funky Dancenite: 5,– Sonstiges/ Specials KATANA CLUB (FFM, Taunustor 2) 22:00 Katana Club – Season Opening Weekend: Urban KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 U30-Party: DJ Thomas B., kleine Halle, 5,– Dance Classics 22:00 Ü30-Party: DJ Marco Neises, große Halle, 5,– Dance Classics LEVEL 6 (DA, Kasinostraße 60) 23:00 909 – Nine o Nine!: Techno/ Electro LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 90er Party: Dance Classics MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Bachelor of HipHop: Urban MONZA (FFM, Berliner Straße 74) 23:00 Neon Love Affair: 8,– Techno/ Electro MTW (OF, Nordring 131) 23:00 Remember the 90s: 5,– Dance Classics NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 23:00 Re:Fresh Family Night: Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Casa Latina: Sonstiges/Specials PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Danza Night Beats: Sonstiges/ Specials PIPER RED LOUNGE (FFM, Bleichstraße 38) 22:00 We Love Fridays: frei Dance Classics PONYHOF (FFM, Klappergasse 16) 22:00 StereoRevolte, Electronic Forest und Lauthals: 5,– Techno/Electro PULSE (FFM, Bleichstraße 38a) 22:00 Sing & Win – Pulse Karaoke Night: frei Dance Classics RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Günther Münkel: Techno/Electro ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 22:00 I Love Disco: House & Black SCHLACHTHOF (WI, Murnaustraße 1) 23:00 Knietief in Beats: 6,– Techno/ Electro STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Stardisco: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Dynamite: DJ Fuji, 5,– MashUp TANZHAUS WEST (FFM, Gutleutstraße 294) 23:59 Urban Breaks pres. Fracture: Urban THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 22:00 The legendary CK/YK Sessions: DJs CK, Biohazard und York Dance Classics THE PARLOUR (FFM, Zwingergasse 6) 22:00 Club Parlour: House TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Yeah: DJ Lunis, 10,– Mash-Up VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Velvet Allstars: House

ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 23:59 90s HipHop & R'n'B Party: 7,– Urban

)

SA 16.02.

38GRAD (Mühlheim, Fährenstraße 38) 22:00 Birthday Party – 4 Jahre 38Grad: Dance Classics 50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:30 Both Worlds: House & Black ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 3rd Dimension: DJ Steph, 10,– House

APT - APARTMENT (FFM, Hanauer Landstraße 190) 22:00 Funky Kitchen: 10,– Mash-Up BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 22:00 Nacht der Maschinen: 5,– Techno/Electro 18:30 Vega: Konzert,Urban CASINO LOUNGE SPIELBANK BAD HOMBURG (Bad Homburg, Im Kurpark/ Kisseleffstraße 35) 22:00 DanceLounge: frei Dance Classics CENTRALSTATION (DA, Im Carree) 23:00 Black To Oldschool: 7,50/erm. 5,50 Urban 22:00 Mellow Weekend: DJs flat revo und Nouki, 7,50/Studenten 5,– VVK: 5,–, Dance Classics CLUB BACKSTAGE (FFM, Rothschildallee 36) 18:22 Randy's Rocknight: Rock & Indie COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Kizz my Azz: DJs Aik One und Maboo, 10,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 22:00 Black Night Disco Party: DJ Skywalker, 8,– Urban DAS RIND (Rüsselsheim, Mainstraße 11) 22:00 Minimalrockers: Pop Shop, 8,–/ bis 24 Uhr: 6,– House FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 22:00 Just Mainscream vs. Bulletproof Party: 4,– Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 23:00 Gibson loves Saturdays: DJs Le Alen und Oli Roventa, 12,– House HAFEN 2 (OF, Hafen 2a) 22:00 Lichter@Node Mvvvvsic: 10,– House JAPAN CENTER (FFM, Taunustor 2-4) 21:00 Club einhunderteins: „Feiern mit Aussicht“, DJ Da Silva, Chill-In mit Jürgen von Eisele, 6,– (bis 23 Uhr/danach 10,–) Dance Classics KATANA CLUB (FFM, Taunustor 2) 22:00 Katana Club – Season Opening Weekend: Techno/Electro KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 23:00 Electro Swing: 10,– Dance Classics KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 The Flow: DJ Biju, kleine Halle, 5,– Dance Classics 22:00 Ü30 – 90er Spezial: DJ Stefan Gaal, große Halle, 5,– Dance Classics LEVEL 6 (DA, Kasinostraße 60) 23:00 .raw: House LINIE NEUN (Griesheim, WilhelmLeuschner-Straße 58) 21:30 Goldsalon: 5,– Dance Classics LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Living Deluxe XXL: 10,– Sonstiges/Specials

MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Connaisseur Label Night: Techno/Electro MTW (OF, Nordring 131) 23:00 UNI Mash-Up: 7,– (frei für Studenten bis 24 Uhr) Mash-Up NACHTLEBEN (FFM, Kurt-SchumacherStraße 45) 23:00 Karrera Klub: 5,– Rock & Indie NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 23:00 Augen zu und durch: Techno/ Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 I will survive: 8,– Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Party Hard: Sonstiges/Specials PIPER RED LOUNGE (FFM, Bleichstraße 38) 22:00 Sweet Like Chocolate: frei Urban PONYHOF (FFM, Klappergasse 16) 22:00 Balkan Bhangra: 5,– Sonstiges/Specials ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 22:00 Club Deluxe: House & Black SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 The Big Wobble: Techno/Electro SEVEN (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Urban Beats: DJ Rockster, 10,– Urban STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Clubparty: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Audiothentica Label-Night: 8,– Techno/Electro SÜDBAHNHOF (FFM, Hedderichstraße 51) 21:00 30 Plus - die Fete für alle über 30: 7,– VVK: 5,–, Dance Classics TANZHAUS WEST (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Underground Electric Grooves: House THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 HörRaumRockaz: Rock & Indie TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Geil: DJ Dennis Smith, 10,– Urban VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Nightbeats: House ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 23:00 Hit Happens: 7,– Techno/Electro

)

SO 17.02.

)

MO 18.02.

)

DI 19.02.

BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 19:00 Vega: Konzert,Urban DORA BRILLIANT (FFM, Gutleutstraße 294) 10:00 Dora Brilliant & Farbenfabrik Fluchtpunkt: House PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Urban Beats: 10,– Urban

FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Monday Hangout: Rock & Indie ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Monday Black Beats: 5,–/erm. 3,– (Ladies bis 0 Uhr frei) Urban

COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Roc with the Doc: 5,– Urban

★ DAS NÄCHSTE PUR ERSCHEINT AM 28. 2. 2013 | DAS KOMPLETTE PROGRAMM: WELOVEPUR.DE ★

042-45_VK_PUR2-13_NEU.indd 44

29.01.13 12:19


FEBRUAR 2013 45

EURO DELI (FFM, Neue Mainzer Straße 60–66) 17:00 Bankers & Brokers After Work Party: frei Dance Classics FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Amp Connection: Rock & Indie FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Metal Made Flesh: frei Rock & Indie LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:00 Spaghetti Oper: Dance Classics LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Karaoke in der Lounge: Dance Classics TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Bounce: Kool DJ GQ Urban

)

MI 20.02.

50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:00 Students Groove: Urban BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 19:00 Friska Viljor: VVK: 16,–, Konzert, Rock & Indie COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Candy Club: 5,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 19:00 Big-After-Work-Party: Culture Club Clubband, frei Dance Classics LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:00 Living Afterwork: 7,– (inkl. Buffet)/6,– (ab 20 Uhr) Dance Classics LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Flirtparty: Dance Classics MTW (OF, Nordring 131) 22:00 Time Clash – Die Party ohne Grenzen: 5,– (Studenten bis 0 Uhr frei) Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Salsa Party: Sonstiges/Specials RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Psycho's Livingroom: House & Black STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Studentenparty: Dance Classics STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Immergrün: frei Techno/Electro VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Disco Frankfurt: 5,– Dance Classics

)

DO 21.02.

ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Beautiful Black Beats: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Urban COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Gas Geben Party: 5,– Urban FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 La Vida Tombola: Sonstiges/ Specials FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 T.T.N.P.S.: frei Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 20:00 The Gibson Live: 10,– Dance Classics KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 21:00 King Kamehameha Club Band: DJane Monique, 8,– Mash-Up MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Wild Pitch Electronic Thursday: Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Fun Fraternity: Studenten ins Weiße Haus: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 20:00 Park Café live – Wir suchen das Live Talent: Bandrotation: Sonstiges/Specials RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Phat Cat: Urban

042-45_VK_PUR2-13_NEU.indd 45

SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 Basement Grooves: DJ step. edit.klub Dance Classics STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Ray Woda: frei Techno/Electro THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 Depeche Mode Party: 3,– Rock & Indie TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Futurefresh: DJ Kitsune MashUp ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 21:00 Zedd: Konzert, Rock & Indie

)

FR 22.02.

38GRAD (Mühlheim, Fährenstraße 38) 22:00 Celebrate Your Life: 6,– Urban 50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:30 Global Player: Techno/Electro ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 We Love 90's – Die Neunziger Party: 8,– (bis 24 Uhr/danach 10,–) Sonstiges/Specials APT - APARTMENT (FFM, Hanauer Landstraße 190) 22:00 I hate Models – Don't tell my Booker: House BATSCHKAPP (FFM, Maybachstraße 24) 23:00 The Zoo – Mixed, not Mashed: 5,– (Studenten bis 24 Uhr frei) Dance Classics CASINO LOUNGE SPIELBANK BAD HOMBURG (Bad Homburg, Im Kurpark/ Kisseleffstraße 35) 22:00 DanceLounge: frei Dance Classics CENTRALSTATION (DA, Im Carree) 21:00 Engtanzparty: 3,– Dance Classics CONA BY GROSS UND PARTNER (FFM, Mainzer Landstraße 36) 22:00 Rockmarket: Techno/Electro COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Urban Fridays: DJ Kosta Minor, 10,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 21:00 Club 30: 7,– Dance Classics FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Selbstverliebt in Gönnerhaft: Rock & Indie FESTHALLE (FFM, Ludwig-Erhard-Anlage 1) 18:30 Paul Kalkbrenner: VVK: 40,60–42,80, Konzert,Techno/ Electro GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 23:00 Defected: 15,– House HAFEN 2 (OF, Hafen 2a) 22:00 Nachtcafé: Hal 9000, Bodo Elsel, frei House JAZZKELLER (FFM, Kleine Bockenheimer Straße 18a) 22:00 Swingin' Latin Funky Dancenite: 5,– Sonstiges/Specials KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 22:00 Nightingale: 10,– House KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 U30-Party: DJ Thomas B., kleine Halle, 5,– Dance Classics 22:00 Ü30-Party: DJ Ewu, große Halle, 5,– Dance Classics LEVEL 6 (DA, Kasinostraße 60) 23:00 Dreitakt: House LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Crazy Chicks: 10,– Dance Classics MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Bachelor of HipHop: Urban NACHTLEBEN (FFM, Kurt-SchumacherStraße 45) 23:00 The Dead Kennys Party: 4,– Rock & Indie NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 23:00 Into the Underground: Techno/ Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Happy Friday – Fell Good Music: Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Danza Night Beats: Birthday Special Sonstiges/Specials

PIPER RED LOUNGE (FFM, Bleichstraße 38) 22:00 We Love Fridays: frei Dance Classics PONYHOF (FFM, Klappergasse 16) 22:00 Sweat meets Sucio: 5,– House RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 21:00 Meshugaloo: Sonstiges/Specials ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 22:00 I Love Disco: House & Black SCHLACHTHOF (WI, Murnaustraße 1) 22:00 80-90-00: Dance Classics STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Stardisco: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Numen: 4,– Techno/Electro TANZHAUS WEST (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Four Rooms pres. Stil vor Talent Night: House THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 Burn Out TurnAround: Rock & Indie TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Yeah: 10,– Mash-Up VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Bingo Players: House ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 23:00 Soundbwoys Destiny: 8,– Sonstiges/Specials

)

SA 23.02.

38GRAD (Mühlheim, Fährenstraße 38) 22:00 Saturday Night Party: DJ 2 Tuff Dee, Music in the Mix, 7,– Dance Classics 50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:30 The Club: Urban ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 3rd Dimension: DJ Libster, 10,– House

APT - APARTMENT (FFM, Hanauer Landstraße 190) 22:00 Funky Kitchen: 10,– Mash-Up CASINO LOUNGE SPIELBANK BAD HOMBURG (Bad Homburg, Im Kurpark/ Kisseleffstraße 35) 22:00 DanceLounge: frei Dance Classics CENTRALSTATION (DA, Im Carree) 22:00 Mellow Weekend: DJs Peter Gräber und Paul MG, 7,50/Studenten 5,– VVK: 5,–, Dance Classics CLUB BACKSTAGE (FFM, Rothschildallee 36) 22:00 Stift und Möser: Rock & Indie COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Kizz my Azz Special: 10,– Urban CULTURE CLUB (Hanau, Vor der Pulvermühle 11) 22:00 Wild Chicks: 10,– Mash-Up DAS RIND (Rüsselsheim, Mainstraße 11) 22:00 90er Fete: 5,50 Dance Classics FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 The Art Of Resistance: Dance Classics FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 22:00 Strange Works II vs. Tanzlabor: Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 23:00 Gibson loves Saturdays: DJs Le Alen und Oli Roventa, 12,– House HAFEN 2 (OF, Hafen 2a) 22:00 Nachtcafé: Krystyna, Englert, frei House KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 22:00 Saturdayz: 10,– House KULTURZENTRUM KUZ (MZ, Dagobertstraße 20b) 22:00 The Flow: DJ Nico, kleine Halle, 5,– Dance Classics

22:00 Ü30 – 90er Spezial: DJ Harry H., große Halle, 5,– Dance Classics KUMIKLUB (MZ, Rheinallee 159) 22:00 Posh – Vocal House for Gays & Friends: House LEVEL 6 (DA, Kasinostraße 60) 23:00 Format:B, Alexander Aurel und Henning Weik: House LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Living Deluxe XXL: 10,– Sonstiges/Specials MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Wolfs Revier: Techno/Electro MONZA (FFM, Berliner Straße 74) 23:00 Tauchers Birthday Night: 12,– Techno/Electro MTW (OF, Nordring 131) 23:00 Trimm Dich Party: Dance Classics NEW BASEMENT (WI, Schwalbacher Straße 47) 23:00 Plattenbau Special: Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Music – The Best of 20002010: 8,– Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Party Hard: Sonstiges/Specials PIK DAME (FFM, Elbestraße 31) 23:00 Boogie Nights: 8,– Sonstiges/ Specials PIPER RED LOUNGE (FFM, Bleichstraße 38) 22:00 Sweet Like Chocolate: frei Urban PONYHOF (FFM, Klappergasse 16) 22:00 Fonkey Donkey: 5,– Techno/ Electro ROXY MAINZ (MZ, Holzhofstraße 7) 22:00 Club Deluxe: House & Black SCHLACHTHOF (WI, Murnaustraße 1) 21:00 There is Life after the Midlife Crisis: 5,– Sonstiges/Specials SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 70er und 80er Party: DJs Tim Tastic und Lars Vegas, Gewölbe, DJ Cessenaro, 2nd Floor Dance Classics STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Clubparty: House & Black STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Roll'n'Ink: 5,– Rock & Indie SÜDBAHNHOF (FFM, Hedderichstraße 51) 21:00 30 Plus - die Fete für alle über 30: 7,– VVK: 5,–, Dance Classics TANZHAUS WEST (FFM, Gutleutstraße 294) 23:00 Tanzhaus West & Dora Brilliant Move: House THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 Ladiesnite in Loserville: DJs BuzzDee, Flow und Tob Rock & Indie TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Geil: DJ Dennis Smith meets Alive! 10,– Urban VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Midnight Circus: House ZOOM (FFM, Brönnerstraße 5 –9) 23:00 Hit Happens: 7,– Techno/Electro

)

SO 24.02.

)

MO 25.02.

FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Klischee wie Sau: Rock & Indie PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Urban Beats: 10,– Urban

ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Monday Black Beats: 5,–/erm. 3,– (Ladies bis 0 Uhr frei) Urban

)

DI 26.02.

COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Roc with the Doc: 5,– Urban EURO DELI (FFM, Neue Mainzer Straße 60–66) 17:00 Bankers & Brokers After Work Party: frei Dance Classics FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Slaughterfest: frei Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 20:00 Moses Pelham & Band: Urban LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:00 Spaghetti Oper: Dance Classics LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Karaoke in der Lounge: Dance Classics TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Bounce: Black Miccionairs Urban

)

MI 27.02.

50GRAD (MZ, Mittlere Bleiche 40) 22:00 Students Groove: Urban COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Candy Club: 5,– Urban FEINSTAUB (FFM, Friedberger Landstraße 131) 20:00 Rockers sterben jünger: Rock & Indie FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Nacht der Irrlichter: frei Rock & Indie JAHRHUNDERTHALLE (FFM, Pfaffenwiese 301) 20:00 Kool & the Gang, Earth, Wind & Fire, Sister Sledge: VVK: 66,60–72,40, Konzert,Urban LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 18:00 Living Afterwork: 7,– (inkl. Buffet)/6,– (ab 20 Uhr) Dance Classics LUCKY'S LM27 (FFM, Große Friedberger Straße 26) 20:00 Flirtparty: Dance Classics MTW (OF, Nordring 131) 22:00 Time Clash – Die Party ohne Grenzen: 5,– (Studenten bis 0 Uhr frei) Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 22:00 Salsa Party: Sonstiges/Specials

RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Psycho's Livingroom: House & Black STARCLUB (MZ, Holzhofstraße 1) 22:00 Studentenparty: Dance Classics STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Klub Melodica: 5,– Techno/Electro VELVET CLUB (FFM, Weißfrauenstraße 12–16) 22:00 Disco Frankfurt: 5,– Dance Classics

)

DO 28.02.

ADLIB (FFM, Schwedlerstraße 8) 22:00 Beautiful Black Beats: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Urban COOKY'S (FFM, Am Salzhaus 4) 22:00 Gas Geben Party: 5,– Urban FINAL DESTINATION (FFM, Holzgraben 9) 21:00 Rock Classixx: frei Rock & Indie GIBSON (FFM, Zeil 85 – 93) 20:00 The Gibsons Live: 10,– Dance Classics KING KAMEHAMEHA CLUB (FFM, Hanauer Landstraße 192) 21:00 King Kamehameha Club Band: DJane Monique, 8,– Mash-Up LIVING XXL (FFM, Kaiserstraße 29) 22:00 Salsa Club Living: 6,– Sonstiges/Specials MAGENTA LOUNGE (DA, Rheinstraße 40–42) 18:00 Wild Pitch Electronic Thursday: Techno/Electro ODEON (FFM, Seilerstraße 34) 22:00 Fun Fraternity: Studenten ins Weiße Haus: 5,–/erm. 3,– (mit Studentenausweis) Dance Classics PARK CAFÉ (WI, Wilhelmstraße 36) 20:00 Park Café live – Wir suchen das Live Talent: Bandrotation: Sonstiges/Specials RED CAT (MZ, Emmerich-Josef-Straße 13) 23:00 Phat Cat vs. Kitsune: Urban SCHLOSSKELLER (DA, Hochschulstraße 1) 22:00 Basement Grooves: DJ Tapejam Dance Classics STEREOBAR (FFM, Abtsgässchen 7) 22:00 Soundrekorder: frei Techno/ Electro THE CAVE (FFM, Brönnerstraße 11) 21:00 The last Century – 70's–90's: Dance Classics TRAVOLTA (FFM, Brönnerstraße 17) 23:00 Futurefresh: DJ Wigm Mash-Up

29.01.13 12:19


46 FEIERABEND

SABRINA’S NOTIZEN VOM SÜDPOL

PARTYS JANUAR

twitter.com/Veneficias

Andreas Glänzel / eventography.de

GIRLS NIGHT OUT

Top Party im Januar? Fehlalarm! Der Flauten Monat hat dieses Jahr tatsächlich hart zugeschlagen. Zwar gab es einige Events, ein paar waren auch wirklich nett, aber so richtig vom Hocker gehauen hat hier nichts. Clubstandarts gepaart mit einheitlichem Musikmischmasch, nur dezent ambitionierte DJs und eher trägem, anstatt tanzendem, „Feier“-Volk. Akkus leer? Das ist nun wirklich kein treibender Auftakt in ein neues Partyjahr. Einziger Vorteil: Jetzt kann’s wirklich nur noch besser werden! Rockmarket @ Cona Nach einem wahnsinnigen und gelungen Kick Off ins neue Jahr, waren auch die Besucher des 2. Rockmarkets in 2013 mehr als begeistert: „Verrückter Scheiß“ und „Super geil“ waren nur eingige der Lobenshymnen.

Yeah @ Travolta Das war mehr als Yeah! Jackmode und Julien Smith gaben an diesem Abend alles. Klasse Publikum, nicht zu leer, nicht zu voll und hervorragende musikalische Auswahl. Da wurde getanzt was das Zeug hielt.

Wankelmut Tour @ Günes-Theater Man muss nicht gleich nach Ber lin ziehen, um gute Acts bewundern zu dürfen. Das Günes-Theater platzte vor begeisternden Gästen, die Wankelmut aufs äußerste feierten. Location und Künstler : Top.

Voice of Germany @ KingKa Leider muss man sagen, wir hätten uns das Kingka in dieser Nacht voller gewünscht: Mäßige Stimmung, mäßige Gästeanzahl und mäßige Performance der Künstler. Da wird die nächste LILA sicher wieder geiler.

COOL iPHONE SLEEVES

powera.com

casetagram.com

amazon.de

tarxia.com

Die nächste Ausgabe von

46_Flashback.indd 46

etsy.com/shop/CRAFIC

perpetualkid.com

etsy.com/shop/ExwooCase

touchzerogravity.com

strapya.com

iwowcase.com

erscheint am 28. Februar, das neue

Es gibt diese Morgende, an denen man aufwacht, und der erste Gedanke, der in den schmer zenden Kopf schießt, brüllt: „Oh Gott, verdammte Scheiße!“ Wenn man diese Situation mehr als zweimal erlebt hat, stellt sich allerdings eine gewisse Routine ein und man weiß, wie man vorzugehen hat. Hier der ultimative Punkteplan: Erster Schritt: Langsam, aber wirklich ganz langsam den Kopf zur Seite drehen und überprüfen, ob man alleine im Bett liege. Sicherheitshalber auch noch die Bettdecke anheben und drunterschauen sowie auf dem Fußboden neben dem Bett nachgucken. Sehr gut, kein schnarchender Mann zu sehen. Das ist schon mal beruhigend. Zweiter Schritt: Vorsichtig aufsetzen und ein paar Minuten warten und beobachten, wie sich der Magen verhält. Scheint okay zu sein … sehr gutes Zeichen. Dritter Schritt: Genaue Überprüfung der körperlichen Unversehrtheit. Keine Schnittverletzungen, keine Brandwunden, keine Brüche. Gut. Allerdings sind da zwei riesige blaue Flecken an den Schienbeinen. Wie die dahinkommen – keine Ahnung. Muss man meist eh erst später rekonstruieren. Fünf Eintrittsstempel auf der rechten Hand weisen darauf hin, dass man offenbar länger unterwegs war als bis eben noch angenommen. Auf der linken Hand steht eine mit Kuli gekritzelte Telefonnummer. Es ist die meiner Eltern. Ratlosigkeit, was das sollte – dann die Erinnerung, falls etwas passieren sollte, würden eventuell freundliche Polizisten diese Nummer wählen. Vierter Schritt: Kopfschmerztabletten. Eine Packung von allen Varianten, mit und ohne Koffein, Paracetamol, Ibuprophen, Aspirin, Brausetabletten ... ist in meiner Küchenschublade. Fünfter Schritt: Inhalt der Handtasche überprüfen. Handy und Portemonnaie sind noch da, das Geld hat sich allerdings drastisch verringert. Ebenso wie die Zigaretten – schon wieder zu viel geraucht, Mist. SMS-Speicher lesen und Anrufliste durchgehen. Gegebenenfalls schon derweil mal eine Entschuldigung überlegen. Sechster Schritt: Unter die Dusche schleppen. Beim Blick in den Badezimmerspiegel stelle man zur eigen Überraschung fest, dass es offensichtlich gestern noch zum Abschminken gereicht hat. Das ist ein sehr gutes Zeichen. Siebter Schritt: Kaffee, Kaffee, Kaffee!!! Achter Schrittt: Geschehen des gestrigen Abends rekonstruieren. Das schafft man allerdings meistens nicht allein, da ist man auf die Freunde angewiesen, die dem besagten Abend ebenfalls beigewohnt haben. So 3-4 Stunden nach dem ersten Augenöffnen sieht die Welt zwar bei Weitem noch nicht rosa aus, aber das madige Gefühl lässt nach, Nahrungsaufnahme könnte inzwischen so weit klappen, dass keine Diskussionen mit Villeroy & Boch zu befürchten sind. Ich wünsche euch einen Februar voller unvergesslichen Partys, rauschender Festen und grandiosen Konzerten! Gebt Gas, Mädels! ...und Jungs.

gibt es am 6. Februar 2013.

29.01.13 13:11


JACK DANIEL’S 1_1 PUR02-13.indd 1

28.01.13 14:50


www.facebook.com/FrankfurterSparkasse

Andreas und Christian Kaminski | ACK2 – GRAFFITI & MORE | Kunden seit 2011

Unser Leben, unsere Meisterwerke, unsere Frankfurter Sparkasse „Das Hobby zum Beruf machen – uns ist das gelungen. Mit Erfolg! Nicht zuletzt dank unserer Frankfurter Sparkasse, die auch fur unorthodoxe Geschäftskonzepte offen ist.“ Unsere Spezialisten in den GewerbekundenCentern unterstützen Sie bei der Realisierung.

1822 1_1 Pur02-13.indd 1

28.01.13 14:50

PUR 2/2013  

Das Frankfurter Partymagazin. Ausgabe 2/2013

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you