Page 7

Ist unsere Jugend gewalttätig? Man kann das Zitat sogar noch erweitern: Viele Eltern treten ihren Erziehungsauftrag auch noch an den Kindergarten und an die Schule ab. Selbstverständlich haben diese Einrichtungen auch einen Erziehungsauftrag. Aber nur im Rahmen ihrer staatlichen und gesellschaftlichen Bestimmung. Sie sind deshalb bestenfalls eine Ergänzung der elterlichen Erziehung. Keinesfalls aber deren Ersatz. In vielen Klassenzimmern ist am Montagmorgen kein normaler Unterricht möglich, weil Kinder ihre Wochenenderlebnisse aus Familienkrisen, Gewaltvideos etc. mit in den Klassenverband bringen und eine Weile benötigen, um sich wieder an einen geregelten Schulunterricht zu gewöhnen. Und als ob das noch nicht an Belastungen für Lehrer, Schüler und Eltern genügt, sind Schulen der latenten Gefahr eines Amoklaufes ausgesetzt. Meine Eltern haben in ihrer Schulzeit während des 2. Weltkrieges in ihren Klassen das richtige Verhalten bei Luftangriffen geübt. Unsere Kinder üben, wie man sich richtig und damit lebensrettend verhält, wenn ein durchgeknallter Schüler in ihrer Schule wild um sich schießt. Solche Amokläufe sind glücklicherweise noch Einzelfälle. Viele Kinder werden durch die bereits erwähnten Medien ständig mit Gewalt konfrontiert, die oft genug auch noch als „gut“ dargestellt wird, weil sie ein „Held“ ausübt. Hinzu kommen psychischer Stress durch familiäre Probleme, Konsumneid und schulische Anforderungen. Viele fühlen sich einer Welt ausgeliefert, die für sie außer Kontrolle geraten ist. Und wer den Stress nicht aushält, ist ein „Loser“. Das macht wütend! Wütend auf Mitschüler, Eltern, Lehrer und Gesellschaft. Vor diesem Hintergrund steht zu befürchten, dass es in Zukunft noch häufiger vorkommen wird, dass Jugendliche versuchen, ihren Hass und ihre Wut medienwirksam zu inszenieren. Das muss kein Amoklauf in einer Schule sein. Inzwischen werden viele Gewalttaten von ihren Tätern mit dem Smartphone aufgenommen und unter anderen Jugendlichen verteilt oder auch ins Internet gestellt.

7

BDK - Jugendgewalt  

Mit der Broschüre "Jugendgewalt" informiert sie der BDK über eines der kriminalpräventiven Themen, die in den vergangenen Wochen und Monaten...

Advertisement