ISIS OSIRIS, Januar 2017

Page 1

Das Infomagazin der Praxisgemeinschaft ISIS OSIRIS, Viehmarktgasse 37, CH-4242 Laufen

FRIEDVOLL GLITZERND Schwangerschaft und Geburt

9 Monate in guten Händen. Bestens betreut in der Schwangerschaft und bei der Geburt. Seite 2

Leiden Sie auch unter Schlafstörungen? Akupunktur und Kräutertherapie können den betroffenen Menschen helfen. Seite 3

7

Januar 2017


Dr. med. Andreas Koller

Rund um Schwangerschaft und Geburt Die Entstehung eines Kindes ist sehr faszinierend. Vor allem in den ersten drei Monaten wächst aus der ersten Zelle in einem komplexen Vorgang ein neuer Mensch heran. Nach dem dritten Monat ist das Kind bereits vollständig ausgebildet. Es ist deshalb sehr wichtig, dass die Schwangeren in dieser Zeit keinen Giftstoffen (Medikamente, Alkohol) und Röntgenstrahlen ausgesetzt sind. Am Ende des 1. Monats ist das Kind 2 mm gross und das Herz beginnt zu schlagen. Danach wachsen innerhalb von sechs Wochen sämtliche Organe und Körperteile und das Kind hört schon Ende des dritten Monats die ersten Geräusche. Im Ultraschall wird eine Früherkennung von Missbildungen möglich. Nach dem 4. Schwangerschaftsmonat (ca. in der 21. Schwangerschaftswoche) wird der sogenannte OrganUltraschall durchgeführt. Dabei werden sämtliche Körperteile vom Kopf bis hin zu den Zehen durchgescannt. Obwohl der Ultraschall eine sehr gute Methode zum Erkennen von kindlichen Krankheiten und Missbildungen ist, ist nie eine 100 % Garantie möglich. Besonders erfreulich

für die werdenden Eltern ist der sogenannte 3D Ultraschall. Dabei können wir das Kind beobachten, wie es in Wirklichkeit von aussen aussieht (z.B. kann

Mit dem 3D Ultraschall sieht man, wie das Kind in Wirklichkeit aussieht gesehen werden ob die Nase mehr dem Vater oder Mutter gleicht). Für die Diagnostik ist diese 3D Ultraschall-Untersuchung allerdings nicht wichtig. Gerne machen wir bei diesen Untersuchungen Bilder für die werdenden Eltern und können diese auch per Mail übermitteln. Mit dem zunehmenden Schwangerschaftsalter wird die Geburtsvorbereitung wichtig, wobei wir gerne mit den freischaffenden Hebammen der Region zusammenarbeiten. Ab dem errechneten Geburtstermin werden dann häufiger Ultraschallkontrollen und Herzüberwachungen beim Kind durchgeführt (sogenannte Cardio-Toko-Graphie, CTG). Bei der Geburt betreuen wir sie gerne durch Dr. med. Andreas Koller im Bethesda Spital Basel. Auch Kaiserschnitte kön-

Den Mutterpass erhalten die Schwangeren zu Beginn der Schwangerschaft und sollten ihn immer bei sich tragen.

nen jederzeit dank dem gut eingespielten Team durchgeführt werden. Das Wochenbett ist heute im Bethesda sehr professionell und die Frauen werden nach der Rückkehr zuhause weiter von einer freischaffenden Hebamme betreut. 90% der Schwangerschaften und Geburten verlaufen problemlos. Allerdings werden die monatlichen Schwangerschaftskontrollen und die Sicherheitsmassnahmen bei der Geburt in der guten Klinik für 10% der Schwangeren bzw. der Kinder gebraucht. Ziel der Schwangerschafts-Vorsorgeuntersuchungen ist die Früherkennung von Krankheiten bei Mutter und Kind. Zudem möchten wir durch die Kontrollen Frühgeburten verhindern und auch bei Übertragungen rechtzeitig erkennen können wenn die Geburt eingeleitet werden müsste. Unsere Frauenärzte Dr. Nicole Wyss, Dr. Brigitte Vogel, Dr. Cezary Nowak, Dr. Andreas Koller und das ganze Team freuen sich, sie mit den neuesten medizinischen Methoden und Erkenntnissen in Kombination mit der Naturmedizin durch Ruth Schmidlin während dieser schönen Zeit begleiten zu dürfen.

2

SEITE


Ruth Schmidlin

LEIDEN SIE UNTER SCHLAFSTÖRUNGEN?

Akupunktur und Kräutertherapie kann Ihnen helfen, wieder gut zu schlafen.

3

SEITE

längere Zeit beeinträchtigt unzureichender Schlaf unsere Lebensqualität und kann Nährboden für Krankheiten sein. Studien belegen, dass die Häufigkeit von Schlafstörungen mit dem Alter steigt. Ungefähr die Hälfte aller Menschen über 65 Jahre sind davon betroffen. Jeder Mensch verbringt etwa ein Drittel seines Lebens im Schlaf. Man koppelt sich in

Jeder Mensch schläft „Wie gerne würde ich wieder einmal so richtig Schlafen können.“ So haben sich schon viele Patienten bei mir geäussert und mich um Rat gefragt. Leider erleben viele Menschen diese Situation des „Nichtschlafenkönnens“. Sie liegen wach im Bett und finden den wohlverdienten Schlaf nicht. Manche erwachen gar morgens zwischen 2 und 3 Uhr und sind hellwach, manchmal stundenlang. Nach dem obligaten Gang zur Toilette oder einem Glas Wasser geht es wieder zurück ins Bett. Doch kaum eingeschlafen schrillt der Wecker und die Arbeit ruft. Ein allnächtlicher Albtraum. Man fühlt sich erschöpft, unkonzentriert, müde und die Psyche hängt an einem dünnen Faden. Kurzum, man ist nicht arbeits- und gesellschaftstauglich. Meistens treten mit der Zeit Symptome wie Schwindel, Verdauungsbeschwerden, Immunschwäche, Herzklopfen, Beklemmungsgefühl im Brustkorb auf. Unregelmässig schlechter Schlaf kann vom Körper kompensiert werden, aber über

etwa ein Drittel seines Lebens diesem Zustand von der Umgebung ab und gibt sich einem Zustand des nicht kontrollierens hin. Im Schlaf geschehen Veränderungen unserer Hirn- und Körperfunktionen, die für unsere Regeneration wichtig sind. Eine Vielzahl unserer messbaren Körperfunktionen, wie z.B. Atmung, Kreislauf, Hormonausschüttung, Organtätigkeiten von z.B. Leber und Niere verändern sich während des Schlafens. Unsere Zellen regenerieren sich in dieser Tiefenentspannung und das Immunsystem wird gestärkt. Auch für unser Gedächtnis und das Gefühlsleben ist der Schlaf wichtig. Erlebnisse werden verarbeitet, Ängste und Hoffnungen im Traum durchlebt und eingeordnet. Verschiedene Formen von Schlafstörungen: - Einschlafstörungen - Durchschlafstörungen - Schlaflosigkeit (ganze Nacht) - Frühes Aufwachen - Durch Träume gestörten Schlaf

Schlafstörungen können einen sehr vielfältigen Ursprung haben und lassen sich grundlegend auf Fülle- oder LeereZustände zurückführen. In der westlichen Denkweise kennen wir Schlaflosigkeit als Begleitsymptom bei Ernährungsfehlern, hormonellen Störungen (Menopause, Hyperthyreose, Störung des Melatoninhaushaltes), emotionalen Belastungen (Angst, Sorge, Trauer), sozialen Belastungen (Mobbing, Überforderung, Partnerschaftsprobleme), Burnout, schwere Erkrankungen, Medikamenten- oder Drogenmissbrauch. Aber auch durch körperliche Ursachen kann eine Schlafstörung entstehen wie bei Schlafapnoe, Schnarchen, Restless legs. Diese Faktoren können auch in der chinesischen Medizin nicht ausser Acht gelassen werden und fliessen entsprechend der Anamnese und Untersuchung in die gesamtheitliche Behandlungsstrategie ein. Die wichtigste Unterscheidung bei der Diagnose ist, ob es sich um einen Fülle- oder Leere-Typus von Schlafstörungen handelt. Oft sind diese Fülle- oder Leere-Muster kombiniert. Welches Muster für den Hauptanteil der Schlafstörungen verantwortlich ist, zeigt schlussendlich eine ausführliche Anamnese und der Zungen- / Pulsbefund. Durch Akupunktur und Kräutertherapie kann eine Harmonisierung der Energien langfristig wiederhergestellt werden und Yin und Yang werden in den Organen gestärkt. Für weitere Fragen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.


Offene Samstage: 04.02.2017 04.03.2017 01.04.2017 06.05.2017 03.06.2017 01.07.2017 05.08.2017 02.09.2017 Zusätzliche Öffnungszeiten ab Februar 2017 07.10.2017 1. Samstag im Monat: 08.00 - 12.00 Uhr 04.11.2017 02.12.2017

Gib jedem Tag die Chance, der schönste zu werden.

Ab Februar 2017 haben wir jeweils am 1. Samstag im Monat von 08.00 - 12.00 für Sie unsere Praxis geöffnet. Wir möchten Ihnen damit ein noch flexibleres Sprechstundenangebot bieten und hoffen, speziell auch für berufstätige Personen, die Terminauswahl zu erweitern und vereinfachen. Zu Beginn werden jeweils Dr. med. Andreas Koller, Dr. med. Brigitte Vogel und wie gewohnt Dr. med. Jo Engelhardt die Sprechstunde am Samstag Morgen anbieten.

Wir wünschen Ihnen für das Jahr 2017 alles Gute. Wir hoffen, Sie hatten eine geruhsame Adventszeit und sind gut in das neue Jahr gestartet. Wir möchten uns an dieser Stelle noch ganz herzlich für die vielen positiven Reaktionen zu unseren Aktionen im Dezember bedanken. Wir haben uns sehr über die vielen fröhlichen Menschen gefreut und haben gerne rund 200 kleine Geschenke an unsere Kunden und Patienten verteilt.

Herzlich willkommen auf der Welt, Lena Joleen Baur. Wir gratulieren der Familie Baur ganz herzlich zur Geburt ihrer Tochter Lena Joleen, geboren am 24. Dezember 2016 um 11.46 Uhr. Wir freuen uns über die Geburt dieses „Weihnachtskindes“ und wünschen der Familie und speziell Lena Joleen einen guten Start in dieses neue Leben.

Redaktion und Gestaltung: David Borter, Praxisgemeinschaft ISIS OSIRIS; Auflage: 1000 Exemplare; Tel.: 061 765 92 20; Mail: isis@isis-laufen.ch; www.isis-laufen.ch; © CH-4242 Laufen, Januar 2017; Alle Rechte vorbehalten.

4

SEITE