Issuu on Google+

Maiser Wochenblatt

13

Freitag, 24. 06. 2011

Wochenblatt

D as n e u e Su dh a us der Sp ezialbierbrau erei Fo rs t

Jahrgang 9, Nr. 13, Juni 2011 14-tägig - Versand im P.A. 70% DCB Bozen, Gebühr bezahlt/ taxe percue. Bei Unzustellbarkeit an das CPO Amt in Bozen zurücksenden, kostenpflichtige Rückgabe an den Absender. Nur im Abonnement erhältlich. Mit Werbebeilage I.P.

Generalanzeiger der Unter- und Obermaiser Vereine und Verbände für die Stadt Meran


In

guten H채nden bei Ihrem

Handwerker


Maiser Wochenblatt

Editorial Liebe Leserin, lieber Leser, in nächster Zeit können wir uns wieder einmal auf einige fantastische Konzerte freuen. Die Firma Showtime organisiert im Rahmen des „Wold Music Festival“ in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff und im Rahmen von „Merano Summer Open Air“ auf dem Thermenplatz einige tolle Konzerte und spricht fast jede Geschmacksrichtung an. Ob Angelo Branduardi, The Chieftains, Nabucco, Max Raabe oder Hubert von Goisern mit Ganes - um nur einige zu nennen - da ist Ohrenschmaus garantiert. Wir freuen uns, dass wir uns ein wenig beteiligen können, indem wir in den nächsten Ausgaben jeweils 10 Eintrittskarten für ein beliebiges Konzert vergeben können. Näheres dazu finden Sie auf Seite 26. Seit der letzten Ausgabe gab es drei große Events - um es auf neudeutsch auszudrücken. Asfaltart belebte die Meraner Straßen, die Gärten von Schloss Trauttmansdorff feierten den 10 Geburtstag und die Spezialbierbrauerei Forst eröffnete offiziell ihr neues Sudhaus. Das Maiser Wochenblatt war für Sie bei allen drei Veranstaltungen dabei und Bericht und Fotos finden Sie in dieser Ausgabe. Allen Schulkindern, Studenten und Lehrpersonen wünsche ich eine schöne Ferienzeit und allen anderen Lesern, die nicht zur genannten Gruppe gehören, einen schönen Sommer mit der richtigen Entspannung. Ernst Müller

Wochenblatt Meran im

, Pfarrgasse 2/B

Redaktionelle Koordination: Ernst Müller Bürozeiten: Do. von 18:00 - 19:30 Uhr (nur nach telefonischer Anmeldung) im Büro Ansitz Angerheim, 2. Stock oder nach telefonischer Vereinbarung Tel. 0473 491505 Fax 0473 491503 redaktion@wochenblatt.it werbung@wochenblatt.it

www.wochenblatt.it - Kultur in Meran Mais Öffnungszeiten: Mo. 08.00 - 14.00 Uhr Mi. 14.00 - 19.00 Uhr Fr. 08.00 - 11.00 Uhr Besichtigungen im KiMM: nach Terminabsprache jederzeit möglich. Pfarrgasse 2, 39012 Meran Tel. 0473 491501 www.kimm-meran.it info@kimm-meran.it

O: ��� Das Land hat jetzt in den Gärten von Trauttmansdorff unterirdische Wunder gebaut ich frag mich zu was ... St: �� stimmt, wenn man bedenkt ... U: ��� wie viel man ban Lond täglich oberirdische Wunder derleb ...!


Leute von heute Sie sitzt beim Gasthof RAINER am Ruader, den Rest mochn die Schwester, die Nichte und der Bruader, die Arbeit geht Ihr selten aus, die restlichte Zeit mit Ihrem Klaus, ein Teil der Freizeit isch Ihr Wert, 2 Stunden Südt. Spitzbuam Konzert, Einmal im Jahr in Bleiberg zur Kur, mitn´n Tschilego Wellness pur, Zurück nor, frisch und munter, de tuat in Gosthaus niemand unter, Geklärt isch dann die Hirarchie, keine Zweifel, die Chefin isch Sie. An Klax hat es getan bei Deinem Schalter, kein Vierer mehr beim Alter, Moch so weiter und les dich nicht satt, bei den Berichten vom Wochenblatt, Von ins zum GEBURTSTAG Gratulation, von der Werbung und der gonzen Redaktion.

Treue über Jahrzehnte hinweg Hermann Klotzner (92) aus Obermais - die ungewöhnliche Geschichte eines treuen Volksbank-Mitgliedes und Bankdirektors Wenn’s ums Geld und um den richtigen Durchblick geht, kann Hermann Klotzner keiner so schnell das Wasser reichen. Obwohl der pensionierte Bankdirektor im August seinen 93. Geburtstag vollendet, fehlt er auf keiner Mitgliederversammlung der Volksbank. Bei der diesjährigen Mitgliederversammlung stand der vom Layshof in Obermais stammende Hermann Klotzner sogar auf der Bühne. Nicht ohne Stolz, wie er zugibt. Schließlich ist er das mittlerweile treueste Volksbank-Mitglied der Niederlassung Meran: „Seit 6. November 1952“ liest man auf der Urkunde, die ihm bei der Versammlung überreicht wurde – das sind immerhin 59 Jahre Mitgliedschaft. Das Kuriose daran: Der „Laysn-Hermann“, wie er von vielen genannt wird, war über 33 Jahre lang Direktor der Raiffeisenkasse Obermais. Da Hermann Klotzner damals als einer der wenigen einen Maturaabschluss vorweisen konnte, beim Militär und im Krieg Schreibarbeiten zu erledigen hatte und somit „vom Fach“ war, wurde er bald nach seiner Heimkehr vom Krieg zum Eintritt in die Raiffeisenkasse Obermais überredet. Später brachte er die Raiffeisenkasse Obermais über die schwierigen Nachkriegsjahre und leitete sie bis hinauf in die achtziger Jahre. Die Raiffeisenkasse, erzählt er weiter, sei in den fünfziger Jahren Mitglied anderer Geldinstitute, u. a. der Spar- und Vorschusskasse

Meran gewesen, was übrigens nichts Ungewöhnliches war. „Eines Tages“, berichtet er, „hat uns die Banca d’Italia aber darauf aufmerksam gemacht, dass diese Mitgliedschaft nun gesetzeswidrig sei und die Raiffeisenkasse ihre Anteile abtreten müsse.“ Die einzige Möglichkeit, eine Mitgliedschaft zu erhalten, wäre ein Verkauf der Anteile an eine Privatperson gewesen. So war es schließlich Hermann Klotzner selbst, der die Anteile erwarb und 1952 Mitglied der heutigen Volksbank wurde. Probleme hätte es deswegen nie gegeben. „Im Gegenteil, ich hatte immer zu allen ein sehr gutes Verhältnis - in der Raiffeisenkasse und in der Volksbank.“ Beiden Banken ist er treu geblieben, über Jahrzehnte hinweg. Heute ist Hermann Klotzner stolzer pensionierter RaiffeisenDirektor und ebenso stolzes prämiertes Volksbank-Mitglied (Quelle Volksbank)


04 | 05

Leute von heute

Maiser Wochenblatt

Hast viel in deinem Leben schon erlebt Familie dir doch über alles steht. Hast keine Müh und Last gescheut und wir nicht einen Tag bereut. Wir nehmen dich in unser Gebet, weil oben jetzt die 60 steht. Alles Gute zum Geburtstag wünschen dir dein Ander und deine Kinder Tamara, Nadja, Ritschy, Kevin und Steffen.

Liebe Margit, eine Einladung haben wir bekommen, sind gern zu deinem Fest gekommen. Der 60iger hat dich nun erwischt, am Mittwoch wurde richtig aufgetischt. Mit guten Wünschen und Gläserklingen, wollten alle den Tag mit dir verbringen. Bei Abendessen Kuchen und an guten Tropfen Wein, mit dir Geburtstag feiern war richtig fein Familie und Freunde

fotolia.com

sell & service

Moderne Kommunikationslösungen für jeden Arbeitsplatz

• • • • •

Telefon- und Kommunikationssysteme für kleine, mittlere und große Unternehmen Telefonanlagen für Hotels Ruf- und Kommunikationsanlage für Pflegeheime Netzwerklösungen Wartung · Kundendienst · Zertifizierungen

TELMEKOM - Neuer Sitz: I-39011 Lana / BZ · Via Dr.- J.- Köllensperger-Str. 4 · Tel. 0473 553 700 Fax 0473 553 800 · info@telmekom.com · www.telmekom.com


Baugenehmigungen Diensthabende Apotheken Normale Öffnungszeiten: Mo - Fr 08:30 - 12:30 / 15:30 - 19:00 Uhr Sa: 08:30 - 12:30 Uhr. Nachtdienst: ab 08:30 Uhr, 24 h durchgehend

ver(sch)wendung

Tag Apotheke Adresse Telefon Fr. 24.06.2011 Apotheke Untermais Romstr. 118 0473-236 144 Sa. 25.06.2011 St. Damian Apotheke Klosterstr. 53 0473-447 545 So. 26.06.2011 Madonna Apotheke Freiheitsstr. 123 0473-449 552 Mo. 27.06.2011 Bayrische Hof Apotheke Lauben 76 0473-231 155 Di. 28.06.2011 St. Damian Apotheke Klosterstr. 53 0473-447 545 Mi. 29.06.2011 St. Georg Apotheke Dantestr. 10 0473-237 677 Do. 30.06.2011 Central Apotheke Sparkassenstr. 28 0473-236 826 Fr. 01.07.2011 Madonna Apotheke Freiheitsstr. 123 0473-449 552 Sa. 02.07.2011 Apotheke Untermais Romstr. 118 0473-236 144 So. 03.07.2011 St. Damian Apotheke Klosterstr. 53 0473-447 545 Mo. 04.07.2011 Drusus Apotheke Rennweg 58 0473-236 357 Di. 05.07.2011 Bayrische Hof Apotheke Lauben 76 0473-231 155 Mi. 06.07.2011 St. Damian Apotheke Klosterstr. 53 0473-447 545 Do. 07.07.2011 Apotheke Untermais Romstr. 118 0473-236 144 Fr. 08.07.2011 Central Apotheke Sparkassenstr. 28 0473-236 826 Alle weiteren Turnusdienste finden Sie unter www.provinz.bz.it/apotheken

die tausend füße der tausendfüßler sind, so meine ich, eine reine verschwendung. doch auch die millionen der millionäre finden, meine ich, keine reine verwendung. Heinz Fuchs

Impressum

2011 / 176 vom 07.06.2011 STADTGEMEINDE MERAN

Umbau der Tennisstraße, Tennisstrasse

2011 / 177 vom 08.06.2011 WEGLEITER Gundolf, WEGLEITER Klaus Wiedergewinnung des Dachbodens zu Wohnzwecken und außerordentliche Instandhaltung des Gebäudes, G.-Donizetti-Str. 2

2011 / 178 vom 08.06.2011 Baugenossenschaft „Daniela“ Gen.m.b.H, Baugenossenschaft „Silvia“ Gen.m.b.H.

Einbau einer Fotovoltaikanlage auf dem Flachdach des Wohngebäudes, Angerweg 23, 25, 27

2011 / 179 vom 08.06.2011 Defranceschi Carl, HOTEL TIVOLI d. Steiner Helga & Co. OHG

Betriebliche Umgestaltung des Hotel Villa Tivoli I. Variante, G.Verdi-Str. 72

2011 / 180 vom 17.06.2011

Gögele Bernhard Einbau einer Fotovoltaikanlage auf dem Dach des Wirtschaftsgebäudes, Laberserstr. 47

Herausgeber: Maiser Vereinshaus Ges.m.b.H., 39012 Meran, Pfarrgasse 2/B. Gesellschaft unter Leitung und Koordinierung des Maiser Vereinsverbandes e.V. Art. 2498 ZGB. Presserechtlich verantwortlich: Georg Schedereit. Das Redaktionsteam: Ferruccio Delle Cave (fdc), Renate Mair (rm), Ernst Müller (em), Inge Müller (im), Pius Pircher (pp), Eduard Staffler (es) Druck: Südtirol Druck Meran Layout: Ernst Müller Auflage: 8.000 Stück, erscheint 14-tägig Kleinanzeiger: kostenlos für private Inserate Jahresabonnement: 38,00 € (in der Provinz BZ), 70,00 € (im Ausland), nur im Abonnement erhältlich. Bankverbindungen: Raiffeisenkasse: IT52 S081 3358 5910 0001 0105 406 Volksbank: IT02 X058 5658 5910 4157 1101 767 Sparkasse: IT37 F060 4558 5940 0000 0346 000 Redaktions- und Anzeigenschluss: Freitag vor dem Erscheinen, Erscheinungstag Freitag. Anzeigenannahme im Maiser Vereinshaus, Meran, Pfarrgasse 2/B, oder per Tel.: 0473-491 505, Fax: 0473-491-503 oder per E-Mail redaktion@wochenblatt.it und werbung@wochenblatt.it Im Sinne des Art. 1 des Ges. Nr. 903 vom 09.12.1977 wird eigens darauf aufmerksam gemacht, dass sämtliche in dieser Zeitung veröffentlichten Stellenangebote, sei es im Kleinanzeiger oder auch in Formatanzeigen, sich ohne Unterschied auf Personen beiderlei Geschlechts beziehen. Fotos ohne Quellenangabe wurden von den Einsendern geliefert oder stammen aus der Redaktion. Eingetragen beim Landesgericht Bozen Nr. 18-2003 am 30.09.2003.

Wochenblatt Ihr Werbeberater für‘s

Wochenblatt Robert Bernard Handy 338 3037466 werbung@wochenblatt.it

Mit unserer Arbeit werden wir keinen Schönheitspreis gewinnen. Müssen wir auch nicht. Für ein Baugerüst sind Funktionalität und Stabilität die entscheidenden Eigenschaften. Mit unserer Erfahrung und lösungsorientierten Arbeitsweise planen und montieren wir Gerüste für jeglichen Einsatz an Gebäuden und Brücken, sowie für Spezialkonstruktionen. Ihr Ansprechpartner für die Zone Meran: Peter Premstaller +39 335 6758666

www.sparer-bz.it


Vereine

Maiser Wochenblatt

Sommerausflug der Burggräfler Senioren ins Ultental Zum bereits traditionellen Sommerausflug trafen sich kürzlich auf Einladung der Bezirksseniorenvorsitzenden Mathilde Stieler Ebenkofler rund fünfunddreißig SeniorenvertreterInnen aus dem Burggrafenamt. Mit von der Partie war unter anderem der Landesvorsitzende Otto von Dellemann und Elisabeth Lamprecht, die Mutter des leider allzu früh von uns gegangenen Landtagsabgeordneten Seppl Lamprecht. Die Fahrt führte diesmal ins Ultental, zum Wegleithof in St. Walburg, wo im imposanten Kräutergarten, vor allem von den Frauen, gefachsimpelt wurde. Traudi Schwienbacher erzählte in einem hochinteressanten Vortrag über die Winterschule in Ulten, von deren anfänglichen Schwierigkeiten und Problemen. Eine Einrichtung, wie sie sagte, die heute aus dem Tal nicht mehr wegzudenken ist. Die Infrastrukturen lassen es leider nicht zu, die Anfragen um Aufnahme in die Winterschule auch nur einigermaßen zu berücksichtigen. Nach dem Mittagessen, gesponsert von Landesrat Florian Mussner, in einem bekannten Getrauter Restaurant, gaben einige passionierte ChorsängerInnen etliche Tiroler Volkslieder zum Besten, unter anderem auch um dem

Landesvorsitzenden Otto von Dellemann zum Geburtstag zu gratulieren Der anschließende Spaziergang zu den achtundzwanzig Meter hohen bis zu geschätzten 2000 Jahre alten Urlärchen konnte aufgrund der widrigen Wetterverhältnisse nicht angetreten werden. Dafür wurde umso eifriger politisiert und diskutiert über das bevorstehende Referendum. Glücklich und zufrieden und um so manche Sehenswürdigkeit reicher, kehrte die Gruppe wieder zum Ausgangspunkt zurück. Gedankt wurde der Bezirksseniorenleitung, im Besonderen Mathilde Stieler Ebenkofler für die gute Organisation, wobei gleich schon die Bitte um Wiederholung im nächsten Jahr angebracht wurde. Bild: Burggräfler SeniorenvertreterInnen in geselliger Runde nach der Fahrt.

MundART am Bauernhof Unter diesem Motto trafen sich kürzlich Mundart-Schreibende im Rahmen des Kulturfestivals LANA-LIVE zu einer literarischen Begegnung. Schauplatz war der historische Moarhof in Burgstall. Mit Anna Lanthaler aus dem Passeiertal, Elisabeth Oberhofer aus dem Unterland, Anna Steinacher aus dem Eisacktal, Martha Sulzer und Maria Sulzer aus dem Burggrafenamt, sowie Alfred Sagmeister – er las aus seinem Dialekt- Wörterbüchlein „Sou red men in Lana“- kamen die verschiedensten Dialekte unserer Südtiroler Landschaft zum Ausdruck. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Lananer „Huangortmusig“ Gaulsänger, Raffele-Gitarre Duett Walter Schönweger

und Alfred Sagmeister, sowie vom Zweigesang Helmuth Gruber und Maria Sulzer; sie sprach auch die verbindenden Worte. Auch „kulinarisch“ wurde das zahlreich gekommene Publikum verwöhnt, wofür „Moarbauer“ Sebastian Klotz-Pertoll großzügige Sponsoren gewinnen konnte. Ein großes Vergelt`s Gott geht an die Metzgerei Pfitscher, Metzgerei Zöggeler, Metzgerei Reiterer, Ernst Leiter, Getränke Agostini und Bäckerei Winkler. Den köstlichen Eigenbau-Wein stellte der „Moar -Bauer“ zur Verfügung. Die eingegangenen freiwilligen Spenden will Fam. Klotz-Pertoll für einen guten Zweck verwenden.

v.l.n.r. Martha Sulzer, Elisabeth Oberhofer, Anna Lanthaler, Anna Steinacher

Seminar: „Nichtraucher in 3 Stunden“ am Fr. 24.6., Beginn: 18:00 Uhr, Ende: 22:00 Uhr. Ort: Bürgersaal im KiMM. Veranstalter: Tepperwein Collection AG. Infos: Tel. 0474 413866, www.tcag.it Forum: „Lebendige Orte“ am Do. 30.6., Beginn 14:30 Uhr, Ende 18:30 Uhr. Ort: Raiffeisensaal. Veranstalter: Stadtmarketing Gemeinde Meran. Kongress: Nuove leggi, nuove norme, quali tecnologie? La progettazione termica e acustica per gli edifici del futuro. am Di. 5.7., Beginn: 12 Uhr, Ende: 18 Uhr, Ort: Raiffeisensaal. Veranstalter: ANIT - Associazione Nazionale per l’isolamento Tecnico e Acustico. __________________________________ KiMM ins Sommerfeste, Workshops, Events und Feiern finden in den angenehm klimatisierten Räumlichkeiten des KiMM mit Raiffeisensaal, Bürgersaal, Tagungsraum Mais, Foyers, Wintergarten, Küche und Festplatz den passenden Rahmen. Nutzen Sie das KiMM als Veranstaltungsort mit dem besonderen Flair. Alle im Vereinsverzeichnis der Stadt Meran eingetragenen Vereine erhalten Vergünstigungen. Wir laden alle Interessierten herzlich zu einem Besichtigungstermin ein.


10 Jahre Gärten von Schloss Trauttmansdorff Ein rundum gelungenes Fest zum runden Geburtstag! Der zehnte Geburtstag von Südtirols beliebtesten Ausflugsziel wurde kürzlich gebührend begangen: Feierliche Eröffnung der „Botanischen Unterwelt“, ein Festtagsprogramm für TagesbesucherInnen und ein stimmungsvolles Fest am Abend waren die Höhepunkte des Tages. Zum zehnten Geburtstag beschenkten die Gärten von Schloss Trauttmansdorff ihre BesucherInnen und sich selbst mit einer neuen, aufregenden Attraktion: Die „Botanische Unterwelt“, ein 200 Meter langer Parcours, der dem Leben unter der Erdoberfläche auf den Grund geht, wurde von Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder feierlich eröffnet. Bei der Pressekonferenz zur Eröffnung der neuen Attraktion haben Landeshauptmann Luis Durnwalder, ehemaliger Gartendirektor Klaus Platter und der neue Direktor Daniel Bedin ein Resümee gezogen, aber auch einen Ausblick in die Zukunft der Gärten von Schloss Trauttmansdorff geboten. „Das Konzept „Gärten in Bewegung“ hat sich bewährt, das zeigen auch die in den letzten 10 Jahren stetig wachsenden Besucherzahlen, die sich mittlerweile bei 400.000 Besuchern pro Jahr eingependelt haben. Um diese Vorreiterrolle weiter auszubauen sollten die Gärten weiterhin in Bewegung bleiben: In den nächsten Jahren ist der Bau einer Ruhe- und Entspannungszone sowie eines Glashauses für Sonderausstellungen geplant“, erklärte Klaus Platter, der die Führung der Gärten ab diesem Jahr an seinen Nachfolger Daniel Beding übergibt. Der Landeshauptmann wies auf die Bedeutung dieser Anlage im lokalen, nationalen aber auch internationalem Kontext hin und betonte, dass „ein Garten ein lebendiges Wesen ist, das wächst und gedeiht. Deshalb geht die Arbeit in und für einen Garten nie zu Ende“. Die neue Attraktion wurde bereits von den ersten neugierigen Gartengästen erkundet und bestaunt.

Bild oben: Direktor des Versuchszentrums Laimburg Michael Oberhuber, Gartendirektor Daniel Bedin, ehem. Gartendirektor Klaus Platter, Landeshauptmann Luis Durnwalder bei der Pressekonferenz. Bild mitte: Landeshauptmann Luis Durnwalder gemeinsam mit den Vertretern der Gärten von Schloss Trauttmansdorff bei der feierlichen Banddurchschneidung, wobei das Band sehr stabil war. Bild unten: die drei Höllenhunde bewachen den Eingang zur neuen „Botanischen Unterwelt“ in den Gärten von Schloss Trauttmansdorff.


08 | 09

Heimatpflegeverein

Maiser Wochenblatt

Bildfolge im Maiser Wochenblatt über die Kleindenkmäler in Untermais, Freiberg und Sinich Bekanntlich hat der Heimatpflegeverein Untermais in den vergangenen zwei Jahren in mühevoller Kleinarbeit die Kleindenkmäler wie Gemälde, Fresken, Plastiken an Hausfassaden, Bildstöcke und Wegkreuze an Straßen und Wegen in Untermais, Freiberg und Sinich fotografisch erhoben, die digitalisierten Photos beschriftet und geordnet. Dabei ist die beachtliche Zahl von 223 zusammen gekommen! Mit dieser Arbeit will der Vereinsausschuss zum einen die Mitbürger auf das in unserem Dorf / Stadtteil vorhandene Kulturgut aufmerksam machen und zum anderen es so gleichzeitig der Vergessenheit entreißen. Eine Bewertung im Sinne von künstlerisch wertvoll oder weniger wurde bewusst nicht vorgenommen; man wollte lediglich eine Bestandsaufnahme machen. In den nächsten Ausgaben des Maiser Wochenblattes werden im Monatsrhythmus jeweils ein oder zwei Objekte der Kleindenkmäler veröffentlicht. Der Obmann Walter Tappeiner Bilderarchiv: Bilder unter Nr. 227 Art des Denkmals: Bauelement Lage des Denkmals: Hagengasse 3, Pollinger, an der zur Romstraße hin gerichteten Seite Beschreibung: Ein Torbogen aus Sandstein mit eingravierter Jahreszahl 1532

Ausschneiden und Sammeln

Der alte Torbogen aus Sandstein des Pollinger Wohnhauses

Bilderarchiv: Bilder unter Nr. 09 Art des Denkmals: Wandmalerei Lage des Denkmals: Karl-von-Grabmayr-Straße 29, an der Südwestfassade des Wohnhauses Beschreibung: Die Walküre, eine mythologische Gestalt, reitet hoch zu Ross mit erhobenen Schwert über das Schlachtfeld Am linken Balkonende das Bild der Walküre


Spezialbierbrauerei Forst Brauerei FORST – Neues Sudhaus setzt Maßstäbe in Sachen Brauhaus-Technologie Investition in die Qualität von Forst In nur 16 Monaten Bauzeit wurde das fünfte Sudhaus in der 154-jährigen Geschichte der Spezialbier-Brauerei FORST fertiggestellt. Diese Investition setzt Maßstäbe in innovativer Brau-Technologie und gelebtem Umweltschutz. Termingerechte Fertigstellung des neuen Sudhauses Absolut nach Plan verliefen die Arbeiten am neuen Sudhaus der Spezialbier-Brauerei FORST, das fünfte in der Geschichte der einzigen Brauerei Italiens, deren Kapital in privaten Händen verblieben ist. Besonders stolz ist man bei FORST, dass vorrangig Südtiroler Unternehmen an der Realisierung dieses Jahrhundertbauwerks beteiligt waren. Bei der Projektausarbeitung und den technischen Anlagen wurde auf Spezialisten aus Deutschland zurückgegriffen: Die Ziemann Group ist ein weltweit anerkannter Hersteller von modernsten Brauereianlagen. Im Februar 2011 bestanden die Anlagen im neuen Sudhaus die Feuertaufe. Bei der Inbetriebnahme eines neuen Sudhauses ist extreme Abstimmungsarbeit notwendig, damit die acht FORST-Biersorten in ihren ureigensten Eigenschaften unverändert bleiben. Alle Probesude erfolgten reibungslos, das neue und für FORST zukunftsweisende Sudhaus ist startklar. „Wir sind sehr glücklich, dass die Umstellung so reibungslos erfolgt ist. Die FORST-Freunde in Südtirol, in Italien und darüber hinaus erhalten auch in Zukunft den forstfrischen Trinkgenuss im gewohnten Aussehen, Würze und Geschmack gezapft. Das ist garantiert“, sagt Manfred Biechl, Braumeister der Spezialbier-Brauerei FORST. Das alte Sudhaus fiel nach 40 Betriebsjahren der Spitzhacke zum Opfer. Die Gründe für den Neubau des Sudhauses waren vielseitig: • Innovation: In das neue Sudhaus wurde ausschließlich aktuellste Brau-Technologie mit höchsten Standards verpackt. • Produktsicherheit und Produktqualität: Durch die aufwendige und kontinuierliche Prozessüberwachung ist eine gleichbleibende Bier-Qualität gesichert. • Qualität: Das Würzekochsystem mit niedrigem Druck (Innenkocher) garantiert homogene und schonende Verarbeitung in der Würzepfanne. • Tradition: Das Erfolgsrezept von FORST ist aktueller denn je. Auch in der Tradition ist Fortschritt unabdingbar. Echter Beitrag zum Umweltschutz Dank einer modernen Energierückgewinnungsanlage wird im neuen FORST-Sudhaus die Wärme, die bei der Herstellung der Bierwürze benötigt wird, gespeichert und für die nachfolgenden Sude eingesetzt. „Geringerer Energieverbrauch und Senkung des Wasserverbrauch war uns sehr wichtig. Mit diesen wertvollen Gütern wollen wir sparsam umgehen. FORST wird der Vorreiterrolle im Umweltschutz mit Leidenschaft und aus tiefster Überzeugung gerne gerecht“, sagt FORST-Geschäftsführerin Margherita Fuchs von Mannstein.

Neues Sudhaus feierlich gesegnet

Vivat, crescat, floreat Der 16. Juni ist ein wichtiger Stichtag in der 154-jährigen Geschichte der Spezialbier-Brauerei FORST. Am 16. Juni 1907 hatte Ingenieur Luis Fuchs, der unvergessene Pionier und Brauherr auf Forst, das Licht der Welt erblickt. Am 16. Juni 2011 wäre der „Brauer aus Leidenschaft“ und Vater der Spezialbier-Brauerei FORST, wie sie sich bis heute entwickelt hat, 104 Jahre alt geworden. Zu Ehren dieses großen Mannes setzte man die festliche Segnung des neuen, hochmodernen Sudhauses der Spezialbier-Brauerei FORST auf diesen geschichtsträchtigen 16. Juni. Festliche Segnung des Sudhauses Brauherrin Margherita Fuchs von Mannstein, die geschäftsführende Gesellschafterin der Spezialbier-Brauerei FORST, hieß an diesem außergewöhnlichen Festtag über 700 geladenen Gäste im Inneren des neuen Sudhauses willkommen. Es ist jetzt das neue Herz der Traditionsbrauerei. Ihr erster Dank galt den knapp 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Stammhaus und allen am Bau des Sudhauses beteiligten Unternehmen, die an der termingerechten Fertigstellung des „schillernden Juwels“ beherzt angepackt hatten. Dr. Walter Unterthurner, Technischer Direktor, ließ die Baugeschichte noch einmal im Zeitraffer Revue passieren, von der Planungsphase über die Grundsteinlegung am 8. Dezember 2009 bis zum ersten Probelauf im Februar 2011 und der Margherita Fuchs von Mannstein

definitiven technischen Abnahme. Braumeister Manfred Biechl schließlich ging auf die technischen Aspekte des neuen Sudhauses ein, das auf höchste Standards setzt. Mit dieser neuen Anlage stößt die Spezialbier-Brauerei FORST in eine nicht nur für Südtirol neue Dimension vor. Dr. Alexander von Egen, Mitglied des Verwaltungsrates der Spezialbier-Brauerei FORST, begrüßte die geladenen Ehrengäste, Freunde, Partner und Kunden. Der deutsche Kurienbischof und Sekretär des Päpstlichen Laienrates, Dr. Josef Clemens, erbat den Segen Gottes für das gelungene Bauwerk, getreu dem Brauerspruch: Hopfen und Malz, Gott erhalt‘s. Den Grundstein hatte vor 18 Monaten der Algunder Pfarrer Johann Gruber gesegnet – das Gebet war nicht vergebens: Es gab beim sehr anspruchsvollen Bau keinen schweren Unfall. Nach der Segnung des Sudhauses wünschte Landeshauptmann Dr. Luis Durnwalder der Brauerfamilie Fuchs und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von FORST, die zum Teil seit 30 und 40 Jahren in diesem Vorzeigebetrieb arbeiten, Freude und Erfolg mit dem neuen Sudhaus. Ein Ehrentag für FORST Der 16. Juni als Tag für die Segnung und offizielle Eröffnungsfeier des neuen Sudhauses erfolgt im Gedenken an Brauherr Ing. Luis Fuchs, der zusammen mit seiner Gattin Margarethe Fuchs 56 Jahre lang die Geschicke des Familienunternehmens geleitet hat. Gemeinsam mit seiner Frau und Präsidentin der Spezialbier-Brauerei FORST, Margarethe Fuchs, hatte der am 26. August 1989 verstorbene Brauherr bereits zwei Sudhäuser errichtet und damit dieses einzigartige Familienunternehmen zur Blüte und erfolgreichem Gedeihen geführt. „Meine Eltern Luis und Margarethe Fuchs haben FORST zu dem gemacht, was die Brauerei heute ist. Dieses neue Sudhaus ist die Fortführung ihres unternehmerischen Gedankens und gleichzeitig mein Dank und jener meiner Schwester Cellina Fuchs Barth für ihren Weitblick und Mut. Sämtliche von der Familie Fuchs getätigten Investitionen hatten und haben immer ein klares Ziel: Es sind Investitionen in die Qualität unseres einzigartigen Bieres“, sagte Margherita Fuchs von Mannstein. Sie leitet in vierter Generation das Unternehmen, dem Motto der Eltern folgend: „Stetes Ringen führt zum Gelingen“.


10 | 11 Maiser Wochenblatt

Das neue Sudhaus der Brauerei FORST – Zahlen, Daten, Fakten Projektdaten: Baubeginn: November 2009 Grundsteinlegung: 8. Dezember 2009 Inbetriebnahme: 15. Februar 2011 offizielle Segnung: 16. Juni 2011 Ziel: Modernisierung der Anlagentechnik, Reduzierung des Energieverbrauchs, Produktsicherheit und Produktqualität, Wartungsfreundlichkeit Ausstattung: • Läuterbottich-Sudhaus für bis zu 12 Sude pro Tag, • bis zu 630 Hektoliter Ausschlagmenge pro Sud, • Silo- und Schrotereianlage, • 1 Weichkonditionierungsanlage, 40 Tonnen/Stunde • 2 Maischbottichpfannenanlagen, Ø 4500 mm • 1 Läuterbottichanlage, Ø 8600 mm • 1 Würzepfannenanlage, Ø 5200 mm • 1 Whirlpoolanlage, Ø 5500 mm • 1 Vakuumverdampfungsanlage, 1000 Hektoliter/Stunde • 1 Brauwasserversorgungsanlage • 1 CIP-Anlage (Cleaning in process) • Energierückgewinnungsanlage • Mess-, Steuer-, Regel- und Überwachungsanlage • Automatisierung mit ZIEMANN BRAUMAT auf Siemens PCS7

Der deutsche Kurienbischof und Sekretär des Päpstlichen Laienrates, Dr. Josef Clemens, erbat den Segen Gottes

Key facts: Für den Bau des hochmodernen Sudhauses der Spezialbier-Brauerei FORST wurden 550 Tonnen Betonstahl, 380 Tonnen Stahlkonstruktionen und über 4.000 Kubikmeter Beton verwendet. Diese Betonmenge würde reichen, um vergleichsweise den Glaskubus des neuen Sudhaus zu füllen. Insgesamt wurden 1.100.000 Kilogramm Stahl beim neuen Sudhaus der Spezialbier-Brauerei FORST verbaut. Bei der Überdachung der Allianz Arena in München wurden vergleichsweise 7.100.000 Kilogramm Stahl verwendet. Das Stahlgerüst des 1889 erbauten Eiffelturms wiegt im Vergleich dazu 7.300.000 Kilogramm. Weiters wurden 35.500 Kilogramm Aluminium und 110.000 Kilogramm Edelstahl benötigt. Mit diesen 110.000 Kilogramm Edelstahl ließe sich ein Würfel mit einer Länge, Breite und Höhe von 2,4 Metern bilden. Die Fläche der Glasscheiben des Schausudhauses beträgt insgesamt 4.800 Quadratmeter und bringt beeindruckende 60.200 Kilogramm auf die Waage. Für die Fassade der Malzsilos wurden auf über 3.500 Quadratmeter Fläche 3.750 Schindeln aus Aluminium gefalzt. Dies entspricht in etwa der Fläche eines halben Fußballfeldes. Im Sudhaus wurden 2.500 Laufmeter Edelstahlrohre und 86.000 Laufmeter Elektroleitungen verlegt. Damit könnte eine Elektroleitung von Forst/Algund über Bozen nach Brixen gezogen werden. Braukapazität, Energie-Effizienz: Die Jahreskapazität ist auf 900.000 Hektoliter Bier ausgelegt. Im Vergleich zum alten Sudhaus beträgt die Einsparung beim Dampfbedarf 47 Prozent. Außerdem verringern sich der durchschnittliche Wasser- und Stromverbrauch. wesentlich beteiligte Partnerunternehmen: • Technisches Büro Weihenstephan, Freising, für die technische Planung • Architekt Dr. Walter Pichler, Bozen, für die architektonische Planung • Ingenieur Team Maia GmbH, Meran, für die Statik, Bautechnik, Arbeitssicherheit und Bauleitung • Firma Energytech GmbH, Bozen, für die Verrohrungen, Haus- und Klimatechnik • Securplan GmbH, Meran, für den Brand- und Explosionsschutz • Firma Ziemann Group, Ludwigsburg, Generalunternehmen für die technischen Anlagen • Stahlbau Pichler GmbH, Bozen, Generalunternehmen für die gesamte Bauausführung • Firma Schmidhammer, Bruneck, Verrohrung mit den bestehenden Anlagen.


Pfarrnachrichten

Gottesdienste Montag - Freitag: Hl. Messe um 9:00 Uhr Samstags: Heilige Messe um 9:00 / 18:00 Uhr So. Hl. Messe um 8:00 / 9:00 / 11:00 / 19:00 Uhr Samstag, 25. Juni 2011 9.00 Uhr: Heilige Messe 17.30 Uhr: Rosenkranz 18.00 Uhr: Vorabendmesse Sonntag, 26. Juni 2011 – Fronleichnam 8.00 Uhr: KEINE Heilige Messe 9.00 Uhr: Lateinisches Hochamt für die Pfarrgemeinde – anschließend Fronleichnamsprozession Musikal. Gestaltung: Soli/Chor/Orchester – „Kleine Orgelsolomesse“ von J. Haydn 11.00 Uhr: KEINE Heilige Messe 19.00 Uhr: Heilige Messe Samstag, 2. Juli 2011 9.00 Uhr: Heilige Messe 17.30 Uhr: Rosenkranz 18.00 Uhr: Vorabendmesse Sonntag, 3. Juli 2011 – Herz Jesu Fest 8.00 Uhr: Heilige Messe 9.00 Uhr: Festgottesdienst für die Pfarrgemeinde Musikal. Gestaltung: Stadtpfarrchor – „Messe in G“ von W. Filke 11.00 Uhr: Gottesdienst der Schützen 19.00 Uhr: Heilige Messe Fronleichnam Am Sonntag, den 26. Juni 2011 feiern wir das Hochfest des Leibes und Blutes Christi – Fronleichnam – gemeinsam mit den Pfarrgemeinden Maria Himmelfahrt und S. Spirito. Um 9.00 Uhr beginnen die Feierlichkeiten mit einem gemeinsam gestalteten festlichen Hochamt in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus. Anschließend halten wir die Fronleichnamsprozession als Ausdruck unseres Glaubens an die Gegenwart Christi. Es geht dabei nicht um Äußerlichkeiten, sondern um das Glaubensbekenntnis, das wir ablegen. Der Prozessionsverlauf: Leonardo-da-Vinci-Straße – Sandplatz – Promenade mit Statio – Sparkassenstraße – Obere Lauben – zurück zum Pfarrplatz. Die Feier endet mit dem Eucharistischen Segen vor der Kirche. Einige Hinweise: • Die Gottesdienste um 8.00 Uhr und um 11.00 Uhr entfallen. • Der Schmuck entlang des Prozessionsweges sowie das Tragen der Tracht / Dirndl tragen zur Feierlichkeit bei. • Alle Schüler, die Firmlinge, die Erstkommunikanten im weißen Kleid und mit Blumenkörbchen werden zur Teilnahme eingeladen. • Nach dem Segen am Pfarrplatz werden die Meraner Schützen eine Ehrensalve als Zeichen der Ehrerbietung an den Höchsten Herrn abgeben. • Die Fahnen-, Statuen,- Himmelträger usw. werden ersucht, diesen Dienst bereitwillig zu verrichten.

ALLE – Gruppen und Vereine, Familien und Einzelpersonen – sind zur Mitfeier herzlich eingeladen. Flohmarkt Am Samstag und Sonntag (1. und 2. Oktober 2011) wird in unserer Pfarrgemeinde wieder ein großer Flohmarkt im Nikolaussaal abgehalten. Schon jetzt möchten wir die Bitte an Sie richten, brauchbare Gegenstände aufzubewahren und zur gegebenen Zeit ( ab September) abzugeben. Vielen Dank. Übertragungen im Sender Stadtradio Meran (Frequenzen 87,5 + 98,8) Gottesdienste am Samstag um 18.00 Uhr – am Sonntag um 9.00 Uhr und um 19.00 Uhr

Pfarrkanzlei & Friedhofsangelegenheiten: Mo - Fr. von 8:30 – 10:30 Uhr Gottesdienstordnung Montag, Dienstag 7:00 Uhr Mittwoch 19:00 Uhr Donnerstag, Freitag 7:00 Uhr Samstag 7:00 und 19:00 Uhr Sonn- und Feiertage 7:30 / 10:00 Uhr So 26. Juni – Fronleichnam 08.00 Festgottesdienst mit Prozession anschließend Pfarrfest im KIMM-Hof Weitere Termine und Veranstaltungen entnehmen sie bitte dem Pfarrkalender

Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo. - Fr. von 10:00 bis 12:00 Uhr Gottesdienste in italienischer Sprache: Samstag: Santa Messa 18:30 Uhr Sonntag: Santa Messa 09:30 / 11:00

Bürostunden: Donnerstags von 17:00 - 18:45 Uhr Gottesdienste: Samstag: Beichtgelegenheit 18:00 Uhr Hl. Messe 19:00 Uhr Sonntag Hl. Messe 8:30 Hl. Messe in italienischer Sprache 9:45 Am Sonntag, 26. Juni feiern wir das FRONLEICHNAMSFEST mit einem gemeinsamen Gottesdienst um 9 Uhr und der anschließenden Fronleichnamsprozession.

Gottesdienste: Samstag Vorabendmesse in ital. Sprache 18:00 Uhr Sonntag Hl. Messe 9:45 Uhr Hl. Messe in italienischer Sprache 11:00 Uhr Am Sonntag, 26. Juni 2011 feiern wir das FRONLEICHNAMSFEST mit einem gemeinsamen Gottesdienst um 10 Uhr mit der anschließenden Fronleichnamsprozession.

Hl. Messen: Sonn- und Feiertage 10:00 Werktags 7:00 ANBETUNG: Donnerstag nach der Hl. Messe (7:30) durchgehend bis Samstag 22:00 Uhr, So. 11:00 - 19:00 Montag, Dienstag, Mittwoch 7:30 - 19:00 Uhr ROSENKRANZ und Eucharist. SEGEN: Sonn- und Feiertage 16:00 Uhr Werktags 17:00 Uhr Liturgisches Morgen- u. Abendlob (LAUDES - VESPER): Morgens (nur Werktage) 6:35 Uhr Abendlob (Werktage und Sonntage) 18:35 Uhr

Gottesdienste: Werktage: 6.30 Uhr: Gemeinschaftsmesse 7.30 Uhr: Gemeinschaftsmesse (italienisch) Sonn- und Feiertage: 7:00 deutsch, 8:30 ital., 10:00 deutsch


12 | 13 Maiser Wochenblatt

Öffnungszeiten des Gemeindebüros (im Pfarrhaus Carduccistraße 31): Mo., Di., Fr. 10:00 - 12:00 Uhr. Mi. und Do. 16:00 - 18:00 Uhr Gottesdienste und Veranstaltungen (in der Regel im Gemeindesaal im Pfarrhaus) Mi. 22. Juni 8.30 Abfahrt (mit PKW) ab dem Pfarrhaus zur Gemeindewanderung am Haidersee. So. 26. Juni 10.00 Gottesdienst mit Abendmahl. Zu Gast ist ein Männerchor aus der Schweiz. Do. 30. Juni 9.10 Treffpunkt für die Gemeindewanderung nach S. Martin am Kofel (am Parkplatz beim Bahnhof Meran zur Abfahrt um 9.16 Uhr mit der Vinschgerbahn nach Latsch) So. 3. Juli 10.00 Predigt – Gottesdienst mit Prädikantin Anne Rose Lier aus Bozen Herzliche Einladung zur zweiten Gemeindewanderung: Am 30.6. wandern wir mit Frau Dorothea Staffler von Latsch mit der Seilbahn nach Sankt Martin am Kofel. Dort machen wir eine leichtere Wanderung unter anderem zum Dolomitenblick. Es gibt Einkehrmöglichkeiten. Rückkehr nach Meran: ebenfalls am späten Nachmittag. Auch Gäste können sich uns anschließen. Um Anmeldung wird gebeten unter 0473.492397 oder 333.8085409.

Öffnungszeiten Pfarrbüro: Mo, Di, Mi u. Fr. 09:00 - 11:00 Uhr Pfarrbibliothek im Rebhof in den Ferien: Mi von 08.30 bis 10.30 Eucharistische Anbetung: Fr. um 18:30 mit anschließendem Segen. Beichtgelegenheit: am Samstag von 18.30 bis 19.15 oder nach Vereinbarung, Tel.0473 236447, in der Kapuzinerkirche am Rennweg am Sa von 15.00 bis 18.00 und auf Anfrage Rosenkranz: Fr. um 19:00 mit anschließender Abendmesse Gottesdienste: Mo, Di. u. Mi. 08:30 Uhr Do. in der Kolping Kapelle 19:30 Uhr Fr. hl. Messe 19:30 Uhr Samstag Vorabendmesse 19:30 Uhr So. 8:30, 10:00, 11:30 (ital) hl. Messe So 26. Juni Fronleichnamsfest 08.30 Prozession zum Roseggerpark – Hl. Messe mitgest.vom Kirchenchor und Bürgerkapelle; Prozession mit dem Allerheiligsten zum Brunnenplatz „Statio“; Rückkehr zur Kirche und Segen. Alle sind herzlichst eingeladen. (Die Hl. Messen um 10.00 und 11.30 entfallen). So 03. Juli Herz-Jesu-Sonntag 08.30 Festgottesdienst mitgestaltet von den Schützen

Bürostunden: Mo, Mi, Fr: 09:00 bis 10:00 Di. 10:00 bis 11:00 mit Dekan Pamer Gottesdienste: An Werktagen um 17:45 Gebetszeit für die Pfarrgemeinde um 18:15 Eucharistiefeier Sa. 25.06. 18:30 Uhr: Vorabendmesse So. 26.06. 9:00 Uhr: kein Pfarrgottesdienst in der Pfarrkirche M. Himmelfahrt 9:00 Uhr: Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Nikolaus mit anschließender Fronleichnamsprozession VORANKÜNDIGUNG – PFARRBIBLIOTHEK: Ab Juni ist die Bibliothek nur mehr sonntags nach dem Gottesdienst geöffnet. Am Sonntag, den 19. Juni können alle Leserinnen und Leser zum letzten Mal vor der Sommerpause ausreichend Bücher entlehnen. Das Ferienhaus „Alte Säge“ in Grissian ist noch an folgenden Terminen frei: • 04. - 09. Juli • 22.August - 02. September • ab 05. September Anmeldung und Infos bei Frau Brunner Tel. 0473 222601 - 333 3706117

FRONLEICHNAMS-PROZESSION in Meran: Schmückung der Häuserfassaden Am Sonntag, den 26. Juni 2011 wird mit einem feierlichen Hochamt um 9.00 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Nikolaus und anschließender Prozession durch die Stadt das Fronleichnamsfest begangen. Die Prozession nimmt folgenden Verlauf: Leonardo, Leonardo-da-Vinci-Straße – Sandplatz – Promenade mit Statio – Sparkassenstraße – Obere Lauben – zurück zum Unteren Pfarrplatz, wo die Feier mit dem Eucharistischen Segen und einer Salve der Meraner-Schützen zu Ehren Gottes ihren Abschluß findet. Um zu diesem Anlaß der Stadt ein festliches Bild zu geben, ersucht die Stadtpfarre St. Nikolaus alle Hausbesitzer und Kaufleute der Innenstadt, die Fassaden und Fenster ihrer Gebäude gebührend zu schmücken.


Schützen Schützenkompanie Meran in Salzburg Bereits im Dezember des vergangenen Jahres anlässlich des Besuches der Lieferinger Schützen zum Jahrtag der SK Meran wurde ein Gegenbesuch für Pfingsten 2011 vereinbart. Das große Heimat- und Kulturfest des Landes Salzburg am Samstag, den 11. Juni 2011 und Sonntag, den 12. Juni 2011 war Anlass genug, um den entsprechenden Termin für diesen Zeitpunkt festzulegen. Die Vorbereitungen liefen auf Hochtouren - und die Stadt Salzburg zögerte nicht, die Schützen der Kompanie Meran als Vertreter der MeranerPartnerstadt Salzburg offiziell einzuladen. Am Samstagvormittag marschierte die Meraner Schützenkompanie - begleitet von lokalen Schützenkompanien, Musikkapellen und Heimatvereinen - durch die Salzburger Altstadt, um beim Festakt am Residenzplatz Stellung zu beziehen. Hier wurden die Gäste aus Meran gebührend vorgestellt und gewürdigt. Bei Musikeinlagen der Stadtmusikkapelle konnte Fahnenschwinger Claudio als Begleiter der Meraner Schützen gekonnt seine Kunststücke vorführen. Dem Hauptmann der Schützenkompanie Meran Renato des Dorides wurde die Ehre zuteil, die angetretenen Kompanien förmlich der Landeshauptfrau des Landes Salzburg Gabi Burgstaller und den Vertretern der Stadt Salzburg zu melden und anschließend die Spitzen-

vertreter von Land und Stadt bei der Frontabschreitung zu begleiten. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen eines kulturellen Besuches von Schloss Hellbrunn mit seinen bekannten Wasserspielen sowie der Besichtigung einer Ausstellung im Schloss - organisiert durch die Stadt Salzburg. Abends stand eine Einladung der Schützenkameraden aus Liefering im „Müllner-Bräu“ auf dem Plan. Der Hauptmann der Lieferinger Schützen Alois Wallner nahm die Begrüßung vor und erneuerte seinen Wunsch nach noch engerem Freundschaftskontakt zu den Meranern. Hauptmann Renato des Dorides bedankte sich bei den Salzburger Schützenkameraden und den verschiedenen politischen Vertretern und Stadträten der Stadt Salzburg im Namen aller Angereisten und gab Einblick in das Wirken und die Aufgaben der Schützen im südlichen Tirol - unter anderem in die nicht vergleichbaren Aktivitäten der historischen Tiroler Schützen in einem Land, das heute von Rom beherrscht wird, deren Hauptanliegen die Einheit des Landes Tirol und die Wiedervereinigung mit dem Vaterland Österreich oberstes Ziel ist. Am Sonntag konnten die Meraner Schützen bei einer Feier vor der Gedenkstätte des Andreas Hofer Gefährten Pater Joachim Haspinger im Hofe von Schloß Mirabell (heute auch Sitz des Magistrates der Stadt Salzburg) ei-

Die Schützenkompanie Untermais lädt alle recht herzlich am 03.07.2011 zur HerzJesu-Feier ein, wir feiern an diesem Tag unseren Schützenjahrtag. Um ca. 09.30 Uhr feuern wir eine Ehrensalve vor dem Blasius Trogmann Denkmal zur Ehre Gottes, der Gefallenen und Verstorbenen der Kompanie ab. Anschließend hl. Messe in der Untermaiser Pfarrkirche „St. Vigil“ gefolgt von einem gemütlichen Beisammensein auf dem Festplatz KiMM. Es würde uns freuen, auch Dich/Euch bei uns begrüßen zu dürfen. Hptm. Uwe Cainelli

nen Gedenkkranz mit Schleife zu den Klängen des „Guten Kameraden“ niederlegen. Nach einer von der Schützenkompanie Meran perfekt abgefeuerten Ehrensalve und dem Abspielen der Tiroler Landeshymne durch die angetretenen Musikanten der befreundeten Rainerregiments-Musik-Salzburg besuchten die Meraner Schützen den Gottesdienst am Pfingstsonntag gemeinsam mit den Lieferinger Schützenkameraden. Eine offizielle Verabschiedung erfolgte anschließend bei der Schützenkapelle der Lieferinger. Bild links unten: Feier mit Kranzniederlegung vor der „Pater Joachim Haspinger-Gedenkstätte“ im Hof von Schloß Mirabell, rechts oben: : Landeshauptfrau des Landes Salzburg Gabi Burgstaller bei der Frontabschreitung der Schützen mit dem zweiten Bürgermeister von Salzburg Martin Panosch und Stadt Vertretern, rechts unten: Fahnenschwinger Claudio


14 | 15

Jugend & Schule

Maiser Wochenblatt

Letzte Schulratsitzung des Humanistisches Gymnasium „Beda Weber“ (in dieser Form) Der Schulrat des Humanistischen Gymnasiums „Beda Weber“ hat alle seine zur Verfügung stehenden Mittel eingesetzt, um die traditionsreichste Oberschule Südtirols in seiner Autonomie zu erhalten. Dies war aufgrund politischer Entscheidungen leider nicht möglich. Das bisherige Angebot – Klassisches Gymnasium und Sprachengymnasium– bleibt weiterhin unter der Bezeichnung „Beda Weber“ aufrecht. Verwaltungsmäßig wird die bisherige Direktion mit dem Pädagogischen Gymnasium zusammengelegt und unter der Bezeichnung „Sozialwissenschaftliches – Klassisches – Sprachen – und Kunstgymnasium“ geführt. Die Schulgemeinschaft dankt den Eltern, Schülern, Professoren, der Schulsekretärin und dem Vorsitzenden Stefan Frötscher für die langjährige konstruktive Zusammenarbeit. Dem traditionellen klassischen Zweig wünscht der scheidende Schulrat, dass sich in Zukunft viele junge Menschen für diesen humanistischen Weg entscheiden und damit den Weiterbestand dieses Bildungsangebotes sichern mögen.

Dr. Ferdinand Patscheider, Dr. Josef Hirber und Stefan Frötscher

Umweltfreundliche Schulen – die ökologische Schule macht Schule in Meran Mit verschiedenen Maßnahmen zum Zertifikat „Die ökologische Schule“ – Die Grundschule G.Galilei und die Mittelschule L.Negrelli haben im laufenden Schuljahr 2010/2011 vielfältige Unterrichtseinheiten zu den Themen Klima und Energie, Abfallvermeidung und Abfalltrennung, Mobilität und Recyclingpapier durchgeführt. Zusätzlich wurde, stets unter der Leitung des Ökoinstituts Südtirol/Alto Adige, durch verschiedene technische Eingriffe Energie gespart, sodass die beiden Schulen sämtliche Voraussetzungen für die Auszeichnung als „ökologische Schule“ erfüllen. Die Prämierung der Mittelschule fand am heutigen Mittwoch, 8.Juni statt, die der Grundschule G.Galilei am Montag, den 6.Juni. Das Umweltsiegel „Die ökologische Schule“ Das Zertifikat beabsichtigt, die Schule als Ganzes in ökologische Überlegungen mit einzubeziehen. Im Zentrum der Aktivitäten steht die Schule mit ihrer Vorbildfunktion, die im optimalen Fall das Verhalten der SchülerInnen und derer Familien beeinflussen kann. Der Bildungsort Schule kann jedoch auch über das Schul- und Verwaltungspersonal unterschiedliche Bevölkerungsgruppen mit umweltrelevanten Themen konfrontieren und eine Veränderung im Verhalten der einzelnen initiieren. Langfristiges und nachhaltiges Ziel der Auszeichnung ist es, die Kinder für den schonenden Umgang mit Ressourcen und Umwelt zu erziehen. Die zentralen Themen für das Zertifikat “Die ökologische Schule” sind Abfall, Energie, Wasser, Recyclingpapier und nachhaltige Entwicklung. Zu Beginn des Ergreifens der Maßnahmen wurde eine Ist-Analyse durchgeführt, um festzustellen, wo und wie die Schulen umweltfreundlicher gestaltet werden können. Die verschiedenen Akteure wurden in Gesprächen miteinbezogen und konnten mit Ideen und Anregungen zur weiteren Vorgehensweise beitragen. „Die aktive Teilnahme am Geschehen eines Jeden der in der Schule beschäftigt ist, ist von zentraler Wichtigkeit“, so Sonja Abrate, Koordinatorin im Ökoinstitut Südtirol/Alto Adige; „Nur so können alle Schwachstellen optimal ausgelotet und Verbesserungen vorgenommen werden.“ Das Ökoinstitut Südtirol bedankt sich bei den Stadtwerken Meran für die gelungene Zusammenarbeit über das gesamte Schuljahr 2010/2011. Auch die Kollaboration mit dem Milchhof Meran und der Etschwerk AG war überaus fruchtbar.

Die Online Kriminalität wächst!

….das sollen sich die Mädchen vor Augen halten wenn sie im World Wide Web unterwegs sind. Rechtzeitig vor Beginn der Sommerferien, in denen die Jugendlichen Stunden lang im Internet verbringen, kam die Postpolizei ins Mädchenheim Savoy um über die Gefahren und Stolpersteine der virtuellen Welt zu informieren. Über Internet werden Freundschaften und Beziehungen geschlossen, Einkäufe getätigt, Reisen gebucht u.v.m. Datenklau, Identitätswechsel, Betrug, Cybermobbing, Gewalt und Kinderpornographie haben über Facebook oder andere soziale Netzwerke weltweit ein gefährliches Ausmaß erreicht. Auch in Südtirol fallen Internet-User immer öfter den Betrügern zum Opfer. Deshalb raten Hauptinspektor Ivo Plotheger und Polizeihauptmeister Francesco Campisi von der Postpolizei mit persönlichen Daten im Internet sparsam umzugehen und allen unbekannten Personen gegenüber misstrauisch zu sein. Mädchen, Kinder und Jugendliche sollten sich niemals alleine mit Internetbekanntschaften treffen. Sollte aber ein Mädchen dennoch Schwierigkeiten mit jemandem aus dem Internet haben, soll es unverzüglich bei der Postpolizei Meldung erstatten.


Bildergalerie EIN DANK AN MITARBEITER/INNEN, SPONSOREN UND PARTNER Asfaltart konnte nun bereits zum fünften Mal auf die Beine gestellt werden. Neben engagierten Organisatoren und vielen Helfern machen dies vor allem Sponsoren und Partner möglich. Allen voran die Gemeinde Meran, die Region Trentino-Südtirol, die Provinz Bozen, die Stiftung der Südtiroler Sparkasse, die Meraner Thermen und die Etschwerke von Meran und Bozen. Weitere Partner sind der HGV Meran, das Thermenhotel, die Kurverwaltung Meran und die Firmen Dr. Schär und Innerhofer.


16 | 17 Maiser Wochenblatt

Geburtstagsfeiern zum 50sten - Gerhard HĂślzl und Christian Lun / 25 Jahre WĂźrstel Hans


Zitherkreis Jubiläums-Hoangart des Meraner Zitherkreises im KiMM: Festliche Stimmung, gute Laune und feierliche Ehrung der Gründungsmitglieder Für das 20-jährige Vereinsbestehen hat sich der Meraner Zitherkreis etwas ganz besonderes einfallen lassen. Um diesen Anlass gebührend zu feiern, fand am Samstag, 14. Mai ein Jubiläums-Hoangart im KIMM in Untermais statt. Alle Freunde der Saitenmusik und der echten Volkmusik waren zu diesem Konzert eingeladen. Ein vielseitiges Programm hatte der musikalische Leiter Sepp Dentinger für den Abend vorbereitet. Mit dabei waren die Prissianer Waisenbläser, der Kastelruther Viergesang, die Geigenmusig Platter und der Dreigesang: Sonja, Elisabeth und Maria. Die Moderatorin und langjährige Freundin des Meraner Zithervereins Renate Gamper führte gekonnt mit viel Charme und Witz durch den Abend. Ein Höhepunkt beim Jubiläumskonzert war die Ehrung der Gründungsmitglieder. Als Pepi Lun vor genau 20 Jahren den Meraner Zitherkreis gründete, fand er sofort interessierte ZitherspielerInnen, die von seiner Idee begeistert waren. Dem Meraner Zitherkreis war es deshalb eine Ehre, den Gründungsmitgliedern eine Urkunde zu überreichen und sich bei ihnen für ihren langjährigen Einsatz beim Verein zu bedanken. Es waren dies neben Pepi Lun selbst: Karl Malleier, Luis Andres und Margaret Burger aus Lana, sowie Verena Osele aus Marling. Auch den bereits verstorbenen Mitgliedern wurde mit einer kurzen Gedenkminute gedacht und ihnen Dank auch für ihr Wirken ausgesprochen. Mit viel Applaus bedankte sich das zahlreiche erschienene Publikum bei den Musikgruppen. Nach dem Festakt war der Abend aber noch lange nicht zu Ende. Der Meraner Zitherkreis lud anschließend alle zum gemütlichen Beisammensein mit selbstgemachten Schlutzkrapfen und Gulaschsuppe, welche „Erwin’s Frischteigwaren zur Verfügung gestellt hatte, und zu weiteren musikalischen Leckerbissen ein. Die Prissianer Tanzlmusig und die Rittner Klarinettenmusig spielten zum Tanz auf und so feierte der Meraner Zitherkreis noch bis tief in die Nacht hinein mit seinen Freunden. Als Abschluss gab der Kastelruther Viergesang noch ein Ständchen zum Besten und wünschte den Anwesenden mit einem besinnlichen Jodler Gute Nacht.


18 | 19

Musik

Maiser Wochenblatt

Rock, Pop & Drum Performance - The very best of DIRE STRAITS Nach mehreren erfolgreichen Auftritten der „Schulband“ unter der Leitung von Walter Unterhauser mit den Pink Floyd und Rolling Stones Produktionen der letzten Jahre stand vor wenigen Tagen ein weiteres schulübergreifendes Projekt im Rock & Pop Bereich an, das eine besondere Herausforderung für Schüler als auch beteiligte Lehrpersonen darstellt. The very best of Dire Strait! Das Programm beinhaltete Songs von den Dire Straits und anderen mehr. Diese Performance sorgte erneut für ein besonderes Highlight in der Musikschulszene und besonders auf die bereits bestehenden Angebote im Bereich Rock/Pop hinweisen. Schüler von den drei Schulen Brixen, Bozen und Meran haben Stücke von der bekannten Gruppe „Dire Straits“ im Rahmen eines „Open Air Konzertes“ zum Besten geben sowie andere Songs von bekannten Interpreten aus dieser Szene dargeboten. Die Performance wurde so authentisch wie möglich dargestellt, d.h. auch für die Einarbeitung der entsprechenden Effekte war gesorgt. Die erste der insgesamt drei Aufführungen fand in Meran am Donnerstag, 09. Juni mit Beginn um 20:45 auf dem Thermenplatz statt. Die Therme Meran trat als Mitveranstalter auf. Die zwei Folgekonzerte fanden am Freitag, 10. Juni in Terlan auf dem Dorfplatz und am Samstag, 11. Juni in Brixen auf dem Domplatz jeweils mit Beginn um 20:45 statt. Zusätzlich präsentierten sich bei diesen Veranstaltungen die bereits bei Wettbewerben preisgekrönte Band „DOWN STAIRS 24“ unter der Leitung von Hubert Weiss sowie die „Dom Corps Brixen“, 8 junge Schlagzeuger unter der Leitung von Roman Hinteregger, mit einer „Parade Drums Performance“. Foto: Oliver Rimus

Großer Erfolg in Salzburg für Schlagzeugschüler des Pädagogischen Gymnasiums Meran

Das Pädagogische Gymnasium „Josef Ferrari“ Meran ist stolz auf seine musikalische Tradition, die in den letzten Jahren durch die Einführung der musikalischen Fachrichtung auch qualitativ ausgebaut werden konnte. Nach dem langen Kampf um die Einführung des musikalischen Schwerpunktes und um die Beibehaltung aller Instrumentalstunden erfüllt es natürlich umso mehr mit Freude, wenn Schüler des Pädagogischen Gymnasiums nicht nur beachtliche Anerkennung beim internationalen Orchesterwettbewerb in Riva del Garda (1. Platz), sondern auch beim Landesmusikwettbewerb „Prima La Musica“ erlangen. Max Calanducci (1C) und Justin Waldner (5C) haben sich sogar für den Bundeswettbewerb in Salzburg qualifiziert und konnten dort in den ersten Junitagen in der Kategorie Schlagzeugsolo den ausgezeichneten 2. und 3. Platz belegen. Mit ihnen freuen sich die ganze Schulgemeinschaft des Pädagogischen Gymnasiums und v.a. ihre beiden betreuenden Lehrer Martin Rainer und Christian Lechthaler.


Fortbildung Für alle Kurse gilt: Anmeldung erforderlich! Information u. Anmeldung: Tel. 0473 230219 oder www.urania-meran.it Achtung neue Öffnungszeiten: Mo., Mi. und Do. von 8:30 - 12:30 und 15:30 - 19:00 Uhr Di. und Fr. von 8:30 - 12:30 Uhr

Berufliche Weiterbildung:

ECDL-Kompaktkurs im Sommer (alle 7 Module – auch einzeln buchbar) - Mod. 1: am Mi. 6. + Die. 7. Juli - Mod. 2: am Mo. 18., Mi. 20., Fr. 22. Juli - Mod. 3: von Die. 26. bis Fr. 29. Juli - Mod. 4: von Mo. 1. bis Do. 4. August - Mod. 6: Do. 25., Fr. 26., Mo. 29. August - Mod. 7: Mi. 17. + Do. 18. August - Mod. 5: Die. 13. bis Do. 15. September immer abends von 19.30-22.30 Uhr - Anmeldungen ab sofort!

Gesundheit:

Pilates im Freien –mit Sabrina Horak ab Mo. 20.06., 10x, Mo.+Mi. von 19.30-20.30 Entspannung auf dem Pferderücken für Erwachsene – in Lana, Equspera Onlus CRE. A.N.I.R.E 1) Di. 21.06. – Do. 30.06., 4x, Di.+Do. von 19-20 2) Di. 05.07. – Do. 14.07., 4x, Di+Do. von 19-20 Ayurvedische Massagen für den Hausgebrauch – jew. 9-12 Uhr - Gesichtsmassage: am Sa. 25.06.11 - Kopf- & Nackenmassage: Sa. 16.07.11 - Fußmassage: am Sa. 06.08.11 Yoga am Morgen unter freiem Himmel ab Mi. 29.06.11, 6x, jew. Mi. von 8.30-10 Uhr im Garten von Schloss Pienzenau, Meran/Obermais Yoga-Abend in der freien Natur ab Do. 30.06., 6x, jew. Do von 19.30-21 Uhr im Garten von Schloss Pienzenau, Meran/Obermais

Kultur:

Interkulturelle Begegnung: Sunil Kumar in seinem indischen Restaurant am Di. 14.06.2011 von 14.00-15.30 Uhr gea* - Nacht voller Leben - Eine nächtliche Exkursion auf den Spuren der Stadttiere in Meran am Fr. 01.07.11, 20.30 Uhr Anmeldung unbedingt erforderlich!

Kreativität/Freizeit:

Origami über alles: eine einmalige Gelegenheit - mit dem Präsidenten der nationalen Origami-

Sprachcafé Menschen, Kulturen und Sprachen treffen sich…. Ort: Jeden 1. Mittwoch im Monat (Februar – Juni): Café Kunsthaus, Sparkassenstraße 18b Jeden 3. Mittwoch im Monat (Januar – Dezember): Sprachenmediothek, Sandplatz 10 Zeit: Mi. 18:00 – 20:00 Uhr

Vereinigung CDO (Kurssprache: hauptsächlich Italienisch) am Sa. 18.06. von 9-12 und 15-18 Uhr Kräuterwanderung in Ulten Sa. 02.07. – Anmeldung unbedingt erforderlich! Workshop: Indischer Gesang - Workshop in Zusammenarbeit mit Merano Jazz (Kurssprache: hauptsächlich in Italienisch) von Mi. 13.07. bis Sa. 16.07. (Mi.-Fr. jew. 16-19 und 20-22 Uhr, Sa. von 9-12 und 17-19 Uhr) gea* - Fledermäuse - nächtliche Luftakrobaten im Hochsommer am Fr. 15.07. ab 21 Uhr – Anmeldung unbedingt erforderlich!

Integrierte Volkshochschule: IVHS

Heilpädagogisches Reiten – IVHS für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit und ohne Beeinträchtigung 1) Mo. 20.06. – Fr. 01.07.11, 6x, jew. Mo.+Mi.+Fr. von 17.30-19. Uhr 2) Mo. 04.07. – Fr. 15.07., 6x, jew. Mo.+Mi.+Fr. von 17.30-19 Uhr

Kinder/Jugendliche:

Wir sind Indianer! Zweisprachige Indianerwoche für SchülerInnen der Grund- und Mittelschule 1) Mo. 04.07.-Fr. 08.07., tägl. 8-12 Uhr 2) Mo. 11.07.-Fr. 15.07., tägl. 8-12 Uhr Erlebnis pur - raus in die Natur - Erlebniswoche im Freien für SchülerInnen der 3., 4. und 5. Klasse Grundschule Mo. 04.07. – Fr. 08.07.11, tägl. von 8.30-17.30 Voltigieren für Kinder von 7-10 J. – 1. Termin Mo. 04.07. – Fr. 15.07.11, 6x, jew. Mo.+Mi.+Fr. von 17.30-18.30 Uhr Ich gestalte meine coole Karte Kreatives Gestalten am Computer mit „Gimp“ - für SchülerInnen der 1.-3. Mittelschule - Voraussetzung: EDV-Grundkenntnisse von Mo.-11.07. – Fr. 15.07., tägl. Von 8.30-12.30 Uhr Starke Mädchen schützen sich! - Selbstverteidigung für Mädchen ab 13 Jahren (Drehungen) Mo. 11.07. – Fr. 15.07., tägl. 9-12 Uhr Musical-Summer-Academy - Workshop für Jugendliche von 11-18 Jahren - in Zusammenarbeit mit Merano Jazz. Mo. 11.07. – Sa. 16.07., tägl. von 14.30-20.30 Uhr

Information und Anmeldung: urania meran: Tel. 0473 230219 alpha beta piccadilly: Tel. 0473 210650 KVW Meran: Tel. 0473 220381

Englisch

English intensive in the summer (für AnfängerInnen und versch. Höhere Niveaus) ab 1. Termin: ab Mo. 27.06.11, 16x, tägl. Mo.-Fr. von 20-22.05 Uhr im urania-Haus 2. Termin: ab Mo. 18.07.11, 16x, tägl. Mo.-Fr. von 20-22.05 Uhr im urania-Haus Englisch für Kinder/Jugendliche English & Horses - für Kinder der 3.- 5. Klasse GS 1. Termin: ab Mo. 20.06.11, 5x, tägl., Mo.-Fr. jew. von 8.30-17.00 Uhr, 2. Termin: ab Mo. 22.08.11,

5x, tägl., Mo.-Fr. jew. von 8.30-17.00 Uhr One-week small-group course - für Mittel- & OberschülerInnen (Einstufung erfolgt mittels Test) 1. Termin: ab Mo. 20.06.11, 5x, tägl. 9-12 Uhr 2. Termin: ab Mo. 27.06.11, 5x, tägl. 9-12 Uhr 3. Termin: ab Mo. 04.07.11, 5x, tägl. 9-12 Uhr 4. Termin: ab Mo. 11.07.11, 5x, tägl. 9-12 Uhr 5. Termin: ab Mo. 08.08.11, 5x, tägl. 9-12 Uhr Playing with English – für GrundschülerInnen 10x, tägl. von Mo.-Fr. jew. von 9-12 Uhr ab Mo. 25.07.11 und/oder ab ab Mo. 22.08.11 Fun with English – für MittelschülerInnen 10x, tägl. von Mo.-Fr. jew. von 9-12 Uhr ab Mo. 25.07.11 und/oder ab Mo. 22.08.11 High School English – für OberschülerInnen 10x, tägl. von Mo-Fr., jew. von 9-12 Uhr ab Mo. 25.07.11 und/oder ab Mo. 22.08.11 English & Ballgames - für Kinder der 3. bis 5. GS ab Mo. 08.08.11, 5x, tägl. von 9-16.30 Uhr Spanisch-, Französisch-, Russisch- und Arabischkurse für OberschülerInnen ab Mo. 22.08.11, 10x, tägl., Mo.-Fr., 9-12 Uhr

Italienisch / Deutsch:

Italienisch-Intensivkurse im Sommer (für alle Sprachniveaus) ab 27.06.11 / ab 18.07.11 oder ab 05.09.11, 15x., Mo.-Fr., vormittags oder abends in den Räumen von alpha beta piccadilly, Sandplatz 2 oder Sommerpromenade 6 Vorbereitungskurse auf die Zweisprachigkeits-prüfungen C-B-A (schriftlich und mündlich) ab 27.06. oder ab 22.08., 15x, 3x wöchentl., abends in den Räumen von alpha beta piccadilly, Sandplatz 2 oder Sommerpromenade 6 Vorbereitungskurs auf die Zweisprachigkeits-prüfung D (mündlich) ab 27.06.11 oder 22.08.11 15 Treffen, 3x wöchentlich, abends, in den Räumen von alpha beta piccadilly, Sandplatz 2 oder Sommerpromenade 6 Ab Juni beginnen auch wieder die Sprachkurse (alle Sprachniveaus) und Vorbereitungskurse auf die Zweisprachigkeitsprüfungen für DEUTSCH

für Kinder und Jugendliche:

Italiano & circo, für Kinder der 1., 2. und 3. Klasse Grundschule), 6 Tage, ganztägiges Italienischcamp verbunden mit verschiedenen Zirkusaktivitäten, Termine: 04.07.-09.07.2011, 11.07.-16.07.2011, 18.07.-23.07.2011 oder 25.07.-30.07.2011 in Räumen und Parkanlage der Freien Waldorfschule Italiano in azione, für Kinder der 2., 3., 4., und 5. Klasse Grundschule: 2-wöchiges, ganztägiges Italienischcamp mit Sport- und Freizeitprogramm am Nachmittag, von 16.08.-26.08.2011 in den Räumen von alpha beta piccadilly, Sommerpromenade 6 Allegro italiano, für Kinder der 1. bis zur 5. Klasse Grundschule (eingeteilt nach Klasse) 2-wöchiger Italienisch-Intensivkurs am Vormittag. Termine: 25.07.-05.08.11 oder 22.08.02.09.11. in den Räumen von alpha beta piccadilly, Sommerpromenade 6 Italiano attivo, für Mittel- und OberschülerInnen, eingeteilt aufgrund eines Einstufungstests 2-wöchiger Italienisch-Intensivkurs am Vormittag. Termine: 25.07.-05.08.20 oder 22.08.02.09.11. in den Räumen von alpha beta piccadilly, Sommerpromenade 6 Detaillierte Infos zu Kinder- und Jugendprogramm auf www.alphabeta.it


20 | 21 Maiser Wochenblatt

Bildungsreferat Goethestr. 8, Meran Info & Anmeldung: Tel. 0473 220381 MASSAGEAUSBILDUNG – HOLISTIC TOUCH Dauer: Grundstufe: Oktober 2011 – Dezember 2011, Aufbaustufe: Januar 2012 – Juni 2012 COACHING AUSBILDUNG Beginn: Herbst 2011 Dauer: 1 Jahr Ort: Meran und Brixen ESF AUSBILDUNG ZUR BÜROFACHKRAFT Beginn: Herbst 2011 Dauer: 18 Monate Informationsnachmittag: Di. 18.10. um 15.00 Uhr im KVW treff.bildung, Otto-Huber-Str. 64 NLP Practitioner Dauer: November 2011 – Oktober 2012 Informationsabend: Mi., 28.09.2011, 19.30 Uhr in Meran SOMMERCAMP MUSICALSCHOOL Zeit: 18. – 22. Juli Dauer: Mo-Fr. von 8.30 – 17.00 Uhr Ort: Mittelschule Wenter SOMMERCAMP NATUR PUR & FOTOS DIGITAL Zeit: 25. – 29. Juli Dauer: Mo-Fr. Erlebnisschule Langtaufers, Graun im Vinschgau

Meditation In der Stille sitzen, sich dem Ein- und Ausatmen überlassen und präsent sein, auch wenn nichts geschieht. Referentin: Elisa-Maria Jodl , Affoltern a. A. (CH) Zeit: Fr. 22.07.2011 von 17.00 Uhr - So. 24.07.2011 13.30 Uhr PAN ART Malerei Referentin: Irene Lageder, Bozen (I) Zeit;: Fr. 29.07.2011 von 14.00 Uhr - 18.00 Uhr

Als lokal und regional agierende Bank ist es für die Volksbank eine Selbstverständlichkeit, Vereine und soziale Projekte in Südtirol zu unterstützen. Dabei geht es nicht um reine Geldspenden, sondern meist um mehrjährige und langfristige Engagements. So unterstützt die Volksbank zum Beispiel den Meraner Basketballverein „Charly Basket“ schon seit mehreren Jahren und hat vor kurzem die Sponsoring-Vereinbarung um weitere drei Jahre verlängert. „Charly Basket fördert mit unserer Unterstützung den Nachwuchs des Vereins, nimmt an zahlreichen Turnieren teil und veranstaltet Turniere und Camps“, sagt Peter Mair, der die Volksbank-Hauptfiliale am Meraner Kornplatz leitet. „Wir halten vor allem die Jugendarbeit des Vereins für äußerst wichtig.“ Das Abkommen wurde mit Silvana Zambon, der Präsidentin von Charly Basket, unterzeichnet. Sie begrüßt das Engagement der Volksbank: „Wir möchten die Kinder und Jugendlichen in Meran für den Basketballsport begeistern. Mit den finanziellen Mitteln der Volksbank richten wir 9 Wetttbewerbe und Turniere aus und können auch selbst an nationalen und internationalen Turnieren teilnehmen. Über das Ehrenamt und die Mithilfe der Eltern hinaus ist der Beitrag der Volksbank wichtig, um es den Jugendlichen zu ermöglichen, in der Turnhalle zu trainieren und Spaß am Basket zu haben“, sagt Zambon.

Information und Anmeldung: Stiftung St. Elisabeth, Vilpianerstraße 27 I-39010 Nals (BZ) Tel. 0471 678 679 / Fax. 0471 678 108 E-Mail bildungshaus@lichtenburg.it www.lichtenburg.it Bereit zum Entspannen? Locker und entspannt dem Stress entkommen! Entspannungstechniken und Ausgleichsübungen kennen lernen und die für den Einzelnen geeigneten Methoden mit in den Alltag nehmen. Leitung: Stiftung Vital, Fr. 01.07. von 09.00 Uhr - 17.30 Malerei, Muße, Leben Referentin: Maria Krimplstätter Griesser, Abtenau (A) Fr. 01.07. von 14.00 Uhr - So. 03.07.15.00 Uhr Lichtenburger Kreativtage: Wenn Groß und Klein mit Herz und Hand Für Oma und Opa, Mami und Papi, Onkel und Tante mit Kindern ab 8 Jahren. Eine Einladung an Groß und Klein, Jung und Alt, sich ein paar Tage ganz der Fantasie zu überlassen, gemeinsam aktiv zu werden und Kreatives zu schaffen. Referenten: Sabine Hiessberger, Innsbruck (A) Peter Mattias Plfug, Innsbruck (A) Zeit: So. 17.07.2011 von 17.00 Uhr - Do. 21.07.2011 10.30 Uhr Halt an! Wo läufst du hin? - Einübung in Stille

Volksbank unterstützt „Charly Basket“

Charly Basket zählt 200 Mitglieder, davon 110 Kinder und 90 Jugendliche.

Im Bild: Silvana Zambon, Präsidentin von Charly Basket und Peter Mair, Leiter der VolksbankHauptfiliale in Meran. Mittwoch, 29. Juni 2011 Wanderung Sarntal - Durnholz - Astfeld Sonntag, 3. Juli 2011 Wanderung auf den St. Pellegrinopass Sonntag, 10. Juli 2011 Wanderung Ridnauntal, Lazzachertal - Poschhaus Anmeldungen bei: Siegfried Gufler, Tel.: 335 5467100 oder KVW Bezirksbüro, Tel.: 0473 220381


Sport Minigolf-Jugend-EM 2011 in Naturns - Die Deutschen gewinnen den Jugend-Nationen-Cup in Naturns

Minigolf: Naturnser Fabian Schupfer erzielt bestes Einzelergebnis bei den Junioren NATURNS - 32 Athleten aus sechs Ländern, darunter die vier Südtiroler, Fabian Schupfer und Nadia Neumair aus Naturns, Hannes Laimer aus Lana und Simon Brunner aus Algund, waren am Pfingstsamstag und Sonntag beim Jugend-Nationen-Cup der Minigolfer in Naturns im Einsatz. Das Mannschaftsturnier galt als Generalprobe für die Jugend-EM, die vom 6. bis 13. August ebenso in der Sportzone Naturns ausgetragen wird. Die Jugend-EM-Generalprobe ist sehr gelungen. Alle Teilnehmer und Funktionäre waren mit dem Ablauf des Jugend-Nationen-Cups und den Naturnser Minigolfbahnen sehr zufrieden. Die Naturnser sind für die Jugend-EM im August gut gerüstet. Die Nachwuchsminigolfer aus Deutschland, Österreich, der Schweiz, Schweden, Russland und Italien nutzten dabei die Gelegenheit die sechs Meter langen Eternitbahnen und zwölf

Meter langen Betonbahnen in der Sportzone Naturns zu testen. Gewonnen hat den JugendNationen-Cup Deutschland I. Die Deutschen besiegten im Finale nach jeweils einer Runde auf den Eternitbahnen und einem Durchgang auf den Betonbahnen das Junioren-Team aus Schweden mit 200 zu 205 Schlägen. Im Spiel um Platz drei konnte sich Österreich I gegen Deutschland II mit 206:215 durchsetzen. Fünfter wurde Italien I mit Lorenzo Bellucci, Nadia Neumair, Fabian Schupfer und Nicola Bellucci vor Schweiz, Italien II mit Hannes Laimer, Andrea und Daniele La Rocca und Österreich

II. Das beste Einzelergebnis bei den Junioren (U19) erzielte nach zwölf Runden ganz sensationell der Lokalmatador Fabian Schupfer aus Naturns mit 293 Schlägen vor den Deutschen Philip Lau (294) und Marcel Waleska (294). Bei den Juniorinnen (U19) war die Deutsche Katharina Benn mit dem besten Ergebnis aller Teilnehmer von 291 Schlägen die Beste. Die Schülerwertung (U15) gewann der Deutsche Marcel Waleska mit 197 Schlägen nach acht Runden vor seinem Landsmann Thomas Sieber (205) und der Österreicherin Martina Danner (210). Dr. Klaus Köcher

PM Sportklettern: Italiencup im Lead und Speed in Verona am 4.+5.6.2011 Andrea Ebner Dritte Nach der Italienmeisterschaft der U20 fand an diesem Wochenende im King Rock von Verona der erste Italiencup im Speed und die zweite Etappe des Lead statt. Am Start im Schwierigkeitsklettern aus Südtirol Andrea Ebner vom AVS Brixen, Andrea Prünster und Giulia Alton (beide vom AVS Meran). Ebner und Prünster erreichen locker das Finale. Die Brixnerin Andrea Ebner erreicht erneut einen Podiumsplatz und fährt mit der Bronzemedaille nach Hause. Andrea Prünster schließt den Wettkampf als 8 und Giulia Alton als 10. Beim Speedbewerb nahmen keine Südtiroler teil. Die Tagessiege im Lead gingen an Stefano Ghisolfi und Jenny Lavarda. Beim Speed gewannen Leonardo Gontero und Michela Facci. Nach 2 Italiencupetappen steht folgende Rangordnung: Damen: 1. Manuela Valsecchi 151 Punkte 2. Andrea Ebner 145 Punkte 3. Sara Avoscan 131 Punkte Herren: 1. Stefano Ghisolfi 200 Punkte 2. Silvio Reffo 145 Punkte 3. Marcello Bombardi 145 Punkte Foto: Andrea Ebner (AVS Brixen) Text: Ingrid Oberparleiter


Kultur Zwei Künstler - eine Ausstellung Bettina Hildebrand stammt aus Kiel, sie arbeitete lange Jahre in der Werbebranche und war dort grafisch tätig. Seit bald fünf Jahren lebt sie nun in Meran. In der Ford Reschen Garage stellt die 32-Jährige, die seit früher Kindheit malt, erstmals in Südtirol aus. Hildebrand verwendet vorwiegend Acryl- und Pastellfarben, zudem integriert sie verschiedenste Materialien wie Glas oder Steine in ihre Arbeiten. Vorherrschend sind abstrakte Motive, aber auch Motive aus Afrika, die Malerin ist fasziniert von der Vielfalt und Stärke dortiger Farben und Formen. Peter Schwellensattl aus Algund stellt bereits seit 1990 an relevanten Orten im In- und Ausland aus und wurde mehrmals für seine Arbeiten ausgezeichnet. Seine oft archaisch anmutenden Bilder beinhalten ebenfalls verschiedenste Materialien wie Jute, alte Notenblätter oder verschiedenste Metalle. Für die Ausstellung in der Ford Reschen Garage hat er Gedichte der österreichischen Lyrikerin Ingeborg Bachmann in mittelbarer oder unmittelbarer Form in Farben und Formen umgesetzt.

22 | 23 Maiser Wochenblatt


Tipps Die wichtigsten Regeln fürs Grillen Verbraucherzentrale: Keimen keine Chance geben Sobald sich das Wetter endlich wieder sommerlich gibt, wird die Grillsaison richtig durchstarten. Insbesondere wer im Freien grillt, sollte auf einen hygienischen Umgang mit Lebensmitteln achten und Keimen keine Chance geben. Dies rät die Verbraucherzentrale Südtirol nicht allein vor dem Hintergrund der aktuellen EHEC-Infektionen in Deutschland: „Verbraucher sollten wissen, dass sommerliche Temperaturen das Wachstum vieler unerwünschter Keime wie Salmonellen und Co begünstigen“, sagt Barbara Telser von der Verbraucherzentrale. Als wichtigste Regeln fürs Grillen nennt die Ernährungswissenschaftlerin, Fleisch, Grillwürste oder Fisch stets gut gekühlt aufzubewahren und nur vollständig durchgegart zu essen. Rohes Grillgut sollte nicht mit Lebensmitteln in Berührung kommen, die ohne weitere Erhitzung verzehrt werden. „Auch über Besteck, Arbeitsflächen oder Wischlappen können Keime übertragen werden“ ergänzt Telser. So sollte beispielsweise Brot nicht mit demselben Messer oder auf demselben Schneidbrett geschnitten werden wie zuvor das Fleisch. Auch bei anderen typischen Grillbeilagen ist Sorgfalt geboten. „Stehen Kartoffel- oder Nudelsalate stundenlang im Warmen, können

sich Keime stark vermehren“, erläutert Ernährungsexpertin Telser. Salate, Antipasti oder Desserts sollten möglichst lange gekühlt blei-

ben. Auf einem Buffet ist es empfehlenswert, lieber nur kleine Mengen zum sofortigen Verzehr anzubieten und bei Bedarf nachzufüllen.


24 | 25

Kleinanzeiger

Maiser Wochenblatt

Ihre Kleinanzeige können Sie jetzt auch bequem im Internet aufgeben: www.wochenblatt.it biete Arbeit an

• Suche Student für Sommerjob in Büro und Garten............................... Tel. 333-8052804

Immobilien

• Garage in Meran- Marlingerstrasse zu verkaufen/vermieten ......................................... Tel. 366-2455325 • Schöne,sonnige Wohnung Untermais zu verkaufen, Wohnküche, 3 Zimmer,vollst. renoviertes Badezimmer, Vorraum, Korridor, großer Balkon, einige Autoabstellplätze, Lift, Anschluss zur Fernheizung, mq 95,20, Preis 190.000. Direkte Verhandlung mit dem Verkäufer ................ Tel. 340-2172033 / 0473-443223 • Suche Zweizimmerwohnung in Meran von Privatperson zu kaufen. ......................................... Tel. 0473-211803 • 4 Zimmerwohnung (120qm ca.) in Untermais an Einheimische zu vermieten. ......................................... Tel. 340-3810754 • Dorf Tirol: schönes Geschäftslokal in bester zentraler Lage zu vermieten. .......................... Tel. 0473-923487 ab 19:30 • Meran Lauben, Geräumige Dreizimmerwohnung ab sofort zu vermieten. ......................................... Tel. 348-6900166 • Suche 3-4 Zimmerwohnung in Meran von Privatperson zu verkaufen ......................................... Tel. 335-5428317 • Meran - Freiheitsstraße, Vierzimmerwohnung mit Garage ab sofort zu vermieten. ......................................... Tel. 0473-237870

suche Arbeit

• Studentin (Tourismusmanagement), 21, mit Rezeptionserfahrung sucht ab sofort Arbeit über die Sommermonate. ......................................... Tel. 338-5300432 • 17-jähriger Oberschüler sucht Beschäftigung in den Sommerferien.......... Tel. 334-7790993 • Einheimische Sozialbetreuerin bietet stundenweise Hilfe in der Betreuung und Pflege an........................... Tel. 339-5814070 • Herrenfriseur würde speziell vormittags Ihre reiferen Kunden bedienen. Verdienst ist unwichtig. Evtl Mithilfe im Damensalon. ......................................... Tel. 366-5022223 • Altenpfleger mit Referenzen übernimmt Pflege & Begleitung, abends und nachts, evtl. zeitweise auch tagsüber. ......................................... Tel. 335-1538830 • 25-jährige Frau aus dem Burggrafenamt bietet für die Sommermonate Juli und August vormittags bzw. am Nachmittag Unterstützung im Privathaushalt an (Putz- und Bügelarbeiten). ......................................... Tel. 333-9547801 • Sekretärin-Neo Pensionistin, möchte sich noch beschäftigen, 2-3 x die Woche Part Time, allg. Büroarbeiten, Telefondienst, Botengänge oder ähnliches........................... Tel. 338-9117106 • Oberschülerin sucht Sommerjob als Kindermädchen oder als Mithilfe im Kosmetikbereich................ Tel. 333-9609176 • Oberschullehrerin bietet Nachhilfe in Mathematik an........ Tel. 0049-176-21311172 • Liebevolle Studentin gibt Nachhilfeunterricht für Kinder und Jugendliche. .........................................Tel. 334 3970000

Verschiedenes

• Eine Damen-Fußballmannschaft im Burggrafenamt sucht Trainerin ......................................... Tel. 349-6052869 • Tischlerarbeiten - Einrichtungen, Möbel nach Maß jeder Art kurzfristig lieferbar. Ergänzungen, Änderungen, Reparaturen bestehender Möbel, Restaurierungen. Karbacher Innenausbau Meran. ......................................... Tel. 0473-237407

zu kaufen gesucht

• Kücheneckbank gesucht, ca. 2 x 2 Meter, für 6-Köpfige Familie ......................................... Tel. 334-9845971

zu verkaufen

• Einbauküche, L-förmig, 1,80 x 3,60 m, gut erhalten der Marke Bulthaupt, Herd Gorenje, Spüle mit zwei Becken, Kühlschrank mit separatem 3 Sterne- Gefrierfach, Geschirrspüler Bosch, Preis insgesamt: 600,00 € (ev. auch nur Geräte extra) ......................................... Tel. 0473-232557 • Einjähriges, männliches Pony zu verkaufen ......................................... Tel. 348-3390137 • Verkaufe Dampfreiniger neu um € 99,00 ................ Tel. 0473-550096 mittags/abends • Verkaufe Treppensperre für Kleinkinder in Buche massiv um € 30 ......................... Tel. 0473-550096 ab 19 Uhr • Digital-Decoder für SAT und lokale Programme um € 90 zu verkaufen. Evtl. alten Fernseher dazu zu verschenken. ......................................... Tel. 0473-562271 • Dekorativer Wohnzimmerschrank um 1900 an Selbstabholer wegen Wohnungsauflösung zu verkaufen. Breite ca. 1,50m Preis VB. Ort: Meran ......................................... Tel. 331-3446180 • Einbauküchen, Einrichtung, Hausrat günstig abzugeben! Vergilstrasse 61 ......................................... Tel. 338-1679792 • Herren Mountainbike BULLS 250 €, Damenrad 220 €, SAMSUNG LED Full-HD Fernseher (UE406740), 40 Zoll, NEUWERTIG!, DVB-S und -T integriert 950 €, YAMAHA Gitarre schwarz inkl. Tasche und Ständer 150 €, X-BOX + 10 Spiele + 2 Controller 60 €, ......................................... Tel. 329-5743342 • Altes Wagenrad, altes Spinnrad, und andere alte Hausratgegenstände zu verkaufen. ......................................... Tel. 340-3430661 • originaler Alu-Dachträger mit Schnellverschlusssystem für OPEL ab BJ 2006................................. Tel. 339-1109606 • Ford Focus 1.6 Tdci 80kw BJ 2009 25.000km dunkelgrau mit neuen Winterreifen auf Felgen und Garantie ......................................... Tel. 339-1109606 • Kinderfahrrad für ca.5 bis 8 Jahre um Euro 40 zu verkaufen. ............................. Tel. 0473-565235 abends • Eisschrank der Marke „Rex“, Maße 140x53x53 € 100 Euro ; drei Betteinsätze „Lettly“, 190x90, ein elektrischer Tischherd, zwei Platten, neuwertig, für je € 20 und elektronische Waage bis 20 Kg mit Etikettendrucker, € 250 zu verkaufen. .........................................Tel. 0473 923491

• Antiquitäten, viel Religiosa, wie Reliquien, Klosterarbeiten, Heiligenbildchen und -figuren, Gebetbücher, Votivgaben, weiters Stiche, Tirolensien, Reiseführer, Glas, einiges zum Thema Andreas Hofer und Heimat usw. zu verkaufen........................... Tel. 338-4901550 • Kinderfahrrad (Alter von 4-6 Jahren) in 1a-Zustand um € 60 zu verkaufen. ......................................... Tel. 333-5270705 • Große Couch mit Doppelbett ausziehbar, viel Stauraum u. Hocker 500€, Spülmaschine (neuwertig) mit Garantie 250€, Vorhänge, Teppiche............................ Tel. 333-5215959 • Traumhaftes BRAUTKLEID (Größe 34/36) mit Bolerojäckchen, Schleppe, langem Schleier, Schuhen (Größe 38, original verpackten Strümpfen und Haarblumen (alles in einwandfreiem Zustand) einzeln oder zusammen......................... Tel. 328-2339330 • Jugendzimmer bestehend aus: Bettgestell mit Lattenrost und Matratze 200 x 140, Raumteiler (Regal) ca. 200 x 200, Schrank ca 130 x 200, Alles von Avanti, neuwertig, wegen Umzugs ab 20 Juni zu verkaufen. VB 250 € ......................................... Tel. 0473-220886 • Router Netgear 54 Mbps Wireless ADSL 2+ Modem - 4 Port, neuwertig, um Euro 25,oo ......................................... Tel. 338-9117106 • Nike Calcettoschuhe + Schienbeinschützer im Bestzustand € 25,00 ......................................... Tel. 0473-550096 • Lenuss Fernseher 42“; dunkles, gebürstetes Aluminiumgehäuse mit Aufnahmefunktion, 500GB Festplatte (4 Monate alt) zu verkaufen. Garantie bis 02/2013. Top Preis. ......................................... Tel. 340-3379409 • Ventilator 15 €, Billard Queue schraubbar mit Tasche 20 €, Nordic Walking UHR 9 €, Mischpult 25 €, SONY Mini Disc player/ recorder 40 €, Harman/Kardon Hifi Verstärker 50 €, MARANTZ CD-Player (CD48) 40 € ......................................... Tel. 329-5743342 • Passeirer Tracht zu verkaufen, Größe 54, Preis verhandelbar...................... Tel. 349-3460673 • Neuer Dampfreiniger für € 99,00 zu verkaufen. Mittags oder abends anrufen. ......................................... Tel. 0473-550096 • Gelbes Laufrad in gutem Zustand für € 35,00 ab 20:00 Uhr anrufen ......................................... Tel. 0473-550096 • Allzweckschrank mit Spiegel und Absperrvorrichtung, Tiefe 47 cm Höhe 164 cm - Breite 99 cm, Preis 70 Euro - zu verkaufen ......................................... Tel. 347-9654389 • Kinderzimmer im Massivholz 600€ verhandelbar in Bozen, 1 Schreibtisch, 2 Einzelbetten mit Nachtkästchen (lattenrost u. Matratze), 2 Schränke........ Tel. 331-3667840

zu verschenken

• Aquarienfische - 30 junge Blaupunktbuntbarsche zu verschenken ......................................... Tel. 339-7329739 • Großes Zelt zu verschenken ......................................... Tel. 333-2756419 • Gut erhaltene Küche mit Geräten, 3m, Front hellgrau und die Arbeitsplatte ist Buche an Selbstabholer zu verschenken ......................................... Tel. 348-3039258


Abo - Aktion 25 Jahre Ballettschule Arabesque Bereits seit 25 Jahren gibt es die Ballettschule Arabesque unter der Leitung von Irmtraud Filippi, seit 10 Jahren wird die Tanzschule als Verein geführt. In den vergangenen 25 Jahren haben jährlich über 100 Schüler die verschiedenen Kurse besucht, tanzten zu Aufführungen und verschiedenen Festivals und bildeten sich bei Workshops weiter. Heuer sind es bis zu 160 Mitglieder,der verschiedenen Kurse, die die Ballettschule mittlerweile anbietet, so der Kreative Kindertanz für Kindergartenkinder und frühes Schulalter, das klassische Ballett - das den Grundstein und die Basis für alle anderen Stile bildet, den Modern-Jazztanz, den Zeitgenössischen Tanz, dazu kommen die Workshops für Tanztheater oder Theaterwerkstatt, und natürlich verschiedene Stages des Klass. Tanz mit berühmten Dozenten (wie Prof. Puttke -Berlin) und anderen Dozenten für die moderne Abteilung. In den letzten zwei Jahren hat sich vieles im Verein getan, dessen Präsidentin Irmtraud Filippi und im Ausschuss Sandra Mazzalai und Cornelia Egert sind: Teilnahmen am Deutschen Ballettwettbewerb 2010 und 2011 mit 2. und 3. Plätzen, Teilnahme der Choreogra-

finnen der Schule (Martina Marini und Sabine Raffeiner) an „Alpsmove“ dem Festival für Zeitgenössischen Tanz mit eigenen Kreationen, Teilnahme an der Bozner Freizeitmesse 2011 mit Auftritten bei „Dance Passion“, jährliche Teilnahme an der Bozner „Tanzgala“ und verschiedene andere Auftritte bei Konzerten und Feiern (z B. Weihnachten Kursaal -Feier der Senioren - Gemeinde Meran).Im Rahmen der Abschlussveranstaltung „25 Jahre“im Meraner Stadttheater wurde bei drei Aufführungen als Besonderheit Livemusik und Tanz dargeboten:

Klavier: Jasmin Scarizuola (Konservatorium), Cello: Lucia Suchanska, Gesang u Tanz : Carolin Wijffels (3. Platz-Wettbewerb München). Außerdem konnten als Gäste, ehemalige Schüler eingeladen werden, die bereits die professionelle Laufbahn eingeschlagen haben: Irene Cannata mit Partner Nicoló Gaggio und Sabrina Borzaga .Gefeiert wurden natürlich auch besonders 2 Schülerinnen der Schule die seit 25 Jahren dabei sind, Flavia Coco und Eleonora De Maio (die mittlerweile auch als Choreografinnen mitwirken)

Das Maiser Wochenblatt vergibt in Zusammenarbeit mit Showtime Eintrittskarten für verschiedene Veranstaltungen (siehe Umschlagseite hinten) So funktionierts: Die ersten 10 Personen, die innerhalb Freitag, 1. Juli 2011 ein Jahresabonnement des Maiser Wochenblatt (€ 38,00) abgeschlossen haben, (Einzahlungsschein bitte unten ausschneiden) können sich eine Eintrittskarte für eines der Konzerte auf der Umschlagseite hinten im KiMM abholen. Bitte beachten: • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen • Der Bankbeleg für die erfolgte Einzahlung ist innerhalb Freitag, 1. Juli im KiMM einzureichen (entweder persönlich vorbeibringen von 9:00 bis 12:00 Uhr, oder per Fax senden an 0473-491 503, oder per E-Mail senden an redaktion@wochenblatt.it) • Das gewünschte Konzert angeben und eine Telefonnummer (ode E-Mail Adresse) angeben. Die Gewinner werden am Samstag, 2. Juli benachrichtigt und können ihre Karte direkt beim Konzert an der Abendkasse abholen.


Wir empfehlen

26 | 27 Maiser Wochenblatt

Der Sportclub Meran feiert 2012 sein 100-jähriges Jubiläum. Zu diesem Anlass wird eine Chronik aufgelegt und eine Ausstellung organisiert, welche Zeugnis über unsere Zeitgeschichte von 1912 bis 2012 ablegen soll. Wir suchen hierfür noch Dokumentationsmaterial wie z.B. Zeitungs-Ausschnitte, Fotos, Dias aber auch Objekte, mit denen die Geschichte des SCM (insbesondere für den Zeitraum von 1912 – 1945) belegt werden kann. Leider wurde das Vereinsarchiv 1937 von den Machthabern beschlagnahmt und ist bis heute unauffindbar. Wenn Sie dem SCM helfen können, wenden Sie sich bitte an das SCM-Büro (Rennweg 115, Tel. +39 0473 232126 oder info@sportclubmeran.it) Wir bedanken uns bei allen für die aktive Mitarbeit


Jugend „KIJUPA sagt DANKE!“ Der Ausschuss Kinder- und Jugendpastoral des Pfarrgemeinderates von Untermais St. Vigil – hat sich heuer etwas Spezielles vor der Sommerpause ausgedacht. An einem Abend hat man alle Ehrenamtlichen der Pfarrei die im Kinder- und Jugendbereich tätig sind eingeladen – um ihnen für ihren Einsatz Danke zu sagen! Sei es ob bei der Kindergottesdienstgruppe, bei der Jugend oder Volkstanz und noch vielen anderen – diese Ehrenamtliche Tätigkeit ist nicht mehr weg zu denken. Und dies nicht nur im Europäischen Jahr des Ehrenamtes. Es wurde gekocht für die Ehrenamtlichen – Gegrilltes. Es wurde in den gemütlichen Jugendräumen im KIMM auch Tombola gespielt, geratscht, gedankt und „gechillt“. Einfach Genial! Bei der Pfarreitombola haben den ersten Platz P. Eugen und Christoph Pöhl gewonnen. Auf diesem Weg möchten wir auch allen Danke die nicht kommen konnten aus terminlichen Gründen. Ein Dank auch den Sponsoren! Wir als Team - Hermine K, Renate P, Robert K, P. Cyrill, Oliver S – wünschen allen noch einen schönen Sommer! Foto: Gewinnerin der Tombola

„Kreativdi geht zu Ende – was bleibt? Ein DANKE“ Ein kreatives und schönes Arbeitsjahr der Jungschar Untermais geht zu Ende… Da wir eher selten gefragt werde wie es mit den Finanzen in der Jungschar aussieht, jedoch angesprochen werde, dass wir einen tollen JOB haben als Leiter/in möchte ich hiermit auch dazu einige Infos und Zahlen geben. Die Katholische Jungschar Ortsgruppe Untermais hatte in diesem Arbeitsjahr 90 Kinder eingeschrieben, 20 Leiter/innen, 10 Helfer/ innen, von der Gemeinde Meran bekommen wir Beitrag 500€, von der Bank bekommen wir 600€, von der Provinz bekommen wir 520€. Ohne den Spenden (Konzert, Kaffee und Kuchen, Privatpersonen…) würden wir mit den offiziellen Beiträgen nicht überlegen können. Die Pfarre Untermais gibt uns Gratis die Räume in der Schafferstraße für die Stunden und übernimmt die Müllkosten oben! Unten im Kimm müssen wir uns alles selber zahlen. Mit den beiden JS Lagern haben wir ca. Ausgaben im Jahr von 10.000 Euro. Von denen wir als Leiter/innen kein Gehalt bekommen, wenn dann gibt’s mal ein Pizzaessen, ein kleines Geburtstagsgeschenk, aber sicher keinen Lohn und es wird auch nichts hinterzogen – im Gegenteil, viele stecken Privatgeld sogar hinein! Wir möchten damit nicht jammern oder klagen – wir möchten nur klarstellen für die Zweifler oder „Offiziellen“ die unsere Arbeit als „eher unwichtig“ hinstellen bzw. als kleinen Beitrag für die Gesellschaft in der Stadt sehen. Wir möchten sagen, dass unsere JS Leiter/ innen trotz privaten Terminen und auch nicht

immer perfekten Infoaustausch mit den Eltern – ideale pädagogische Ehrenamtliche sind – beinahe schon Manager in ihren Bereichen – mit wenig viel schaffen! Denn es gibt ja nicht nur die JS Stunden, sondern die Vorbereitung, die Kurse, die Sitzungen, die Arbeitsgruppen… dies alles wird von euch Kindern und Eltern mitgetragen dafür nochmals danke – vielleicht könnt ihr für uns in der Öffentlichkeit eine starke LOBBY sein/ werden – damit wir uns leichter tun? Als letztes haben wir 10 Kinder in der Jungschar Untermais aufgenommen und die 3. Mittelschüler verabschiedet. Alles wurde mit einer kleinen Schatzsuche und etwas zu Grillen umrahmt. Auch die Leiter/innen hatten eine kleine Abschlussfeier miteinander – verbunden mit einer lustigen Schatzsuche zu Persönlichkeiten aus Meran. Auf diesem Weg möchten wir allen Gönnern – Helfern und Fürsprechern – innen auch ganz fest danken. Ohne euch alle mit Kindern und Eltern gäbe es uns als ehrenamtlichen Verein in Untermais gar nicht. Und die Kinder könnten so nicht ohne Leistungsdruck und ohne – oder fast ohne Stress nicht hingehen. Danke auch für die Geduld wenn mal etwas nicht so lief wie es sollte… hehe Unser Spendenortsgruppenkonto – Spendenkonto: RAIKA Meran, Ortsgruppe Untermais, IT 89 U 08133 58591 0000 10121762 – überhaupt kann man diesen Beitrag von der Steuer absetzen denn wir sind ein ONLUS Verein!!


28 | 29 Maiser Wochenblatt

Kultur Elliott Erwitt - ICONS 24.06. - 25.09. 2011 Die Ausstellung zeigt 40 der bekanntesten Werke, eines der bedeutendsten Fotografen des 20. Jahrhunderts. Vom 24. Juni bis zum 25. September 2011 widmet KUNST MERAN dem amerikanischen Fotografen ELIOTT ERWITT (1928) eine umfassende Retrospektive mit 40 ausgewählten Werken, alle von Erwitt selbst in seinem Studio in New York entwickelt. Der Kurator Valerio Dehó hat die Ausstellung, die im Haus der Sparkasse (Lauben 163) gezeigt wird, in Zusammenarbeit mit Sudest57, Mailand und der Galerie Spazia Bologna, konzipiert. Die ausgestellte Bilderserie spürt der Karriere des Reporters und Künstlers Erwitt nach, dessen Werk fester Bestandteil der fotographischen Ikonographie geworden ist.

29.06. - 20.00 Uhr Konzert der Pusterer Kultband Titlà - Eintritt € 8,00 06.07. - 21.00 Uhr Lesung mit Sepp Mall „Wundränder“ - & Musik - „Modern Times“ Eintritt frei

naturbad gargazon

13.07. - 21.30 Uhr Sommerkino: Benvenuti al Sud (in ital. Sprache) - Eintritt € 5,00/€ 3,00 20.07. - 21.00 Uhr Lesung mit Astrid Kofler „Lebenskörner“ & Musik Heidi Pixner - Harfe - Eintritt frei 27.07. - 21.00 Uhr Stirb langsam, Brandner! Ein tiefschwarzes Bluesical mit Dietmar Gamper, Susan La Dez & Herbert Pixner - Eintritt € 15,00 - Kartenreservierung Tel. 0473 29 11 29

juni-august 2011

jeden Mittwoch

kultursommer

03.08. - 21.30 Uhr Sommerkino: Kinshasa Simphony - (in deutscher

Sprache) Eintritt € 5,00/€ 3,00

10.08. - 21.00 Uhr Sommerklänge der Musikkapelle Gargazon - Leitung Steffi Menz - Eintritt frei

www.naturbad-gargazon.it - Gargazon - Bahnhofstr. 37 - Tel. 0473 29 11 29


Sterne, Schlösser, Almen Gasthof Talbauer, Dorf Tirol Gesund Genießen aus der Schatzkiste der Natur Der Gasthof Talbauer oberhalb von Dorf Tirol liegt direkt am Meraner Höhenweg unter der Mutspitze auf 1.200 m. Der beeindruckende Berggipfel prägt die Bergkette der Texelgruppe über dem Meraner Talkessel. Der Talbauer wird von mehreren Höfen umgeben, die im Ensemble wie ein Adlerhorst auf den steilen Hängen über Dorf Tirol thronen und einen traumhaften Ausblick auf das Meraner Becken und das Etschtal gewähren. „Gesund Genießen aus der Schatzkiste der Natur“, das ist das Thema des Gourmetgerichts beim Talbauer, das Starkoch Gerhard Wieser gemeinsam mit Hilde und Christine Gamper kreiert hat: „Gebratener Tafelspitz mit Bauernbrot und Kräutersalat“. Der Rindertafelspitz wird zur zarten Verführung mit hochwertigen Zutaten aus der Eigenproduktion garniert. Salate und Kräuter gedeihen im biologischen Garten. Das Bauernbrot wird täglich frisch gebacken. Das Fleisch liefert die eigene Zucht, die auf den unbehandelten Wiesen der Almen gehalten wird. Alle Produkte verströmen diese Natur und die Sonne in ihrem authentischen Geschmack. Bei der Zubereitung wird schonungsvoll dafür Sorge getragen, dass nichts davon verloren geht. Das Gericht wird saisonal variiert - mit hiesigem Spargel und später im Sommer mit Pilzen aus dem Wald von nebenan.

„Gebratener Tafelspitz mit Bauernbrot und Kräutersalat“ Gesund Genießen aus der Schatzkiste der Natur. Der Großteil der Produkte kommt von der eigenen Alm. Das sichert Frische und Naturbelassenheit die hochwertigen Produkte werden schonungsvoll zubereitet, um den natürlichen Geschmack und Energie bestmöglich zu erhalten. Der Rindertafelspitz kommt von eigener Zucht der Almwirtin. Die Kühe bekommen nur beste Gräser und Kräuter in freier Natur. Die Kräuter und Salate wachsen im eigenen Garten ohne Kunstdünger und Spritzmittel. Das Bauernbrot wird im Holzofen gebacken. Das Gericht wird der Saison angepasst im Frühjahr gibt es Spargel aus Meran (Marling) dazu im Sommer Rettich aus den Eigenen Garten und im Herbst Pilze die im anliegenden Wald wachsen.

Gebratener Tafelspitz mit Bauernbrot und Kräutersalat Für 4 Personen Tafelspitz 400 g Tafelspitz, gekocht Salz 2 EL Senf zu Bestreichen 120 g Bauernbrotbrösel oder Weißbrotbrösel Öl zum Braten Weißkohlsalat 200 g Weißkohl, fein geschnitten ½ TL Kümmel 40 ml Sonnenblumenöl 2 EL Weißweinessig Salz Pfeffer aus der Mühle Weiteres Kräutersalat Petersilie zum Garnieren Tafelspitz • Gekochten Tafelspitz in ½ cm dicke Scheiben schneiden, salzen, mit Senf bestreichen und mit Weißbrotbrösel bestreuen. • In einer Pfanne Öl erhitzen und die Tafelspitzscheiben auf beiden Seiten braten. Weißkohlsalat • Fein geschnittenen Weißkohl mit Kümmel, Sonnenblumenöl, Weißweinessig, Salz und Pfeffer marinieren. Fertigstellung • Marinierten Weißkohlsalat in die Mitte des Tellers geben, mit den gebratenen Tafelspitzscheiben umlegen mit Kräutersalat und Petersilie garnieren und servieren. Garzeit Tafelspitz: etwa 2 Minuten

Bis Ende Oktober steht das Gericht auf der Speisekarte vom Gasthof Talbauer

Sternekoch Gerhard Wieser

Berggasthof Talbauer - Familie Gamper Muthöfe 3 - 39019 Dorf Tirol Tel.: 0473 22 99 41 www.talbauer.it Öffnungszeiten: 20. März bis 31. Dezember 2011 Ruhetag: Samstag (von August bis Oktober kein Ruhetag)

Tipps 1. Wenn gerade Saison ist, können Sie zum Tafelspitz auch Steinpilze- oder Pfifferlingsalat servieren. 2. Als Beilage passen Weiße-Rüben-Salat, Knödelsalat oder gemischte Blattsalate. 3. Wichtig ist, dass der Tafelspitz schön saftig und nicht verkocht und trocken ist. 4. Anstelle des Tafelspitzes können Sie auch Kalbstafelspitz oder Schulternahtl verwenden.


30 | 31

Infos

Maiser Wochenblatt

Kellerei Meran Burggräfler: Der „Meraner Schickenburg“ gewinnt beim Vernatsch Cup 2011 Ende Juni geht das erste Geschäftsjahr der fusionierten Kellerei Meran Burggräfler zu Ende. Den krönenden Abschluss dazu brachte die Prämierung des Vernatsch „Meraner Schickenburg“ beim diesjährigen Vernatsch Cup im Vigilius Mountain Resort.

Aus insgesamt 96 Teilnehum Initiatoren Ulrich Ladurther Hölzl acht Weine zum Der „Meraner SchickenBurggräfler überzeugte die von Önologen, Sommeaus Italien, Deutschland mehrstufigen AuswahlverMeran & Vinschgau. Seit der „Meraner Schickennie „Graf von Meran“ geerstmals unter der neuen die fusionierte Kellerei ment vermarktet. Schickenburg am der Vorzeigelagen für Becken. Hier entbesonders fruchtiwickelt sich zu eiedlen Wein. Der ckenburg“ passt Südtiroler VorFleisch-Gerichten, Brettlmarende gen BeisammenSchüttelbrot und chen. Mit dem Jahrgang Kellerei Meran mals ihr gebünin einem neuen bild mit neuem Etiketten vor und ausgewählte Weiehemaligen Begräfler Kellerei lerei Meran.

merweinen kürte die Jury ner, Othmar Kiem und Gün„Vernatsch des Jahres“. burg“ der Kellerei Meran international besetzte Jury liers und Fachjournalisten und der Schweiz in einem fahren in der Kategorie dem Jahrgang 2010 wird burg“ im Sortiment der Liführt und erscheint heuer Marke MERAN, mit der ihr hochwertiges SegMarlinger Berg ist eine Vernatsch im Meraner faltet der Vernatsch ge Noten und entnem trinkfreudigen „Meraner Schihervorragend zu speisen, leichten einer herzhaften und beim gesellisein natürlich zu salzigen Häpp2010 stellt die Burggräfler erstdeltes Sortiment ErscheinungsLogo und neuen präsentiert darin ne der beiden triebe der Burgund der Weinkel-

Verlegung Minirecyclinghof Galileistraße Es wird mitgeteilt, dass ab 5. Juli 2011 der Minirecyclinghof in der Galileistraße auf Donnerstag, mit gleichen Öffnungszeiten, verlagert wird. Dienstzeiten der Minirecyclinghöfe ab Juli 2011 Tag Sammelort Uhrzeit Montag Sinich, Vittorio Veneto- Platz 6:30 - 11:30 Mittwoch Maria Himmelfahrt, Largo Rosmini Platz 6:30 - 9:00 Marlingerstr. 10:00 - 11:30 Donnerstag Umfahrung West Schenna, Sportplatz FC 6:30 - 9:00 Galileistr. neben LeWiT 10:00 - 11:30 Freitag St. Vigil-Platz 6:30 - 9:00 Sandplatz (kein Sperrmüll) 10:00 - 11:30 Samstag Gampenstr., Parkplatz Meranarena (kein Biomüll) 7:00 - 11:00


Vielfältiges Konzertangebot im Juli auf dem Thermenplatz Meran Ein Grund zur Freude für alle Musikfans: Das anstehende Merano Summer Open Air mit drei erstklassigen Konzerten im Juli am Meraner Thermenplatz wird garantiert keinerlei Wünsche offen lassen. Die Atmosphäre des mittlerweile zu einem der beliebtesten Treffpunkte in Meran gewordenen Platzes ist ein bestens geeigneter Rahmen für die drei Musikveranstaltungen und sichert den Zuschauern einen unvergesslichen Abend unter freiem Himmel. Alle drei Konzerte werden in Zusammenarbeit mit der Therme Meran organisiert. Eröffnet wird die Open-Air Reihe am 8. Juli. An diesem Abend kommen alle Opernfans voll und ganz auf ihre Kosten. In einer opulenten Inszenierung von Nabucco durch die Solisten, den Chor und das Orchester der Schlesischen Staatsoper wird der Thermenplatz zum historischen Schauplatz der Oper von Giuseppe Verdi. Bereits die Uraufführung in der Mailänder Scala war ein großer Erfolg und machte Giuseppe Verdi auf einen Schlag berühmt. Das Werk insgesamt und ganz besonders der Gefangenenchor „Va pensiero“ war schon zu Lebzeiten Verdis allseits bekannt und hat bis heute nichts an Beliebtheit eingebüßt. Hintergrund der Opernhandlung sind die Eroberung Jerusalems, die babylonische Gefangenschaft des jüdischen Volkes und die Legenden um den biblischen Herrscher Nabucco (Nebukadnezar II), dem König Babylons im 6. Jahrhundert vor Christi Geburt. Am 10. Juli werden Max Raabe und sein Pianist Christoph Israel zu einem heiter-melancholischen Konzertabend einladen. „Übers Meer“ nennt sich seine aktuelle Tournee und musikalische Zeitreise in die 20er und 30er Jahre. Der Titel „Übers Meer“ versteht sich als Sinnbild für Sehnsucht und Aufbruch, für Abschied und Heimweh. Mit kammermusikalischer Intensität entwirft Max Raabe ein akustisches Panorama dieser schillernden Gefühlswelt. Die geniale Mischung aus Melancholie und Ironie, tiefer Traurigkeit und unverschämter Lebenslust bleibt das bis heute unerreichte Erbe einer Kultur, die 1933 brutal vernichtet wurde. Umso wunderbarer ist der späte Triumph dieser großen Künstler, deren einzigartiger, stets romantisch gefärbter Esprit sich traumwandlerisch sicher zwischen Dur und Moll bewegte, zwischen dem Kleinen und dem Großen, dem Leichten und dem Schweren, zwischen Witz und Wahnsinn des Lebens. Einem Liederzyklus gleich fasst Max Raabe die Lieder, Schlager und Couplets atmosphärisch zusammen. Klassiker wie „Ninon“, „Irgendwo auf der Welt“ oder „Ein Lied geht um die Welt“ interpretiert Raabe mit einem zerbrechlichen Glanz fernab jeder falschen Süßlichkeit. Dem still sehnenden „Wenn der Wind weht über das Meer“ - im Original von den Comedian Harmonists gesungen - ist schließlich jene Zeile entnommen, die den Namen des Konzertprogramms trägt. Die beiden Aufführungen Nabucco und Max Raabe können auf Wunsch mit einem Abendessen im Bistro Therme Meran kombiniert werden. Als grandioser Abschluss der Konzertreihe werden am 15. Juli Hubert von Goisern & Ganes die Open Air-Bühne des Thermenplatzes betreten. Und dieses Mal wird die Bühne zum musikalischen Labor: Denn neben seinen bekannten Klassikern in ungewohntem Gewand präsentiert der Pionier der alpinen Weltmusik live erstmals seine neuen Songs aus dem sich noch in Arbeit befindlichen zwölften Studioalbum. Die Südtiroler Frauenformation Ganes, bestehend aus drei Ladinerinnen und ehemaligen Bandmitgliedern von Hubert von Goisern werden ebenfalls Kostproben aus ihrem neuen Album vorstellen. Dem Bandmitgliederstatus entwachsen und seit 2010 als eigenständige Formation im Studio und auf Tournee, haben Elisabeth und Marlene Schuen und ihre Cousine Maria Moling im Mai ihr zweites Album veröffentlicht. Mit ihrem Debütalbum haben sie im Vorjahr in der internationalen Szene aufhorchen lassen. Mittlerweile haben die drei Frauen ihr zweites Album veröffentlicht. „Mai Guai“ ist im Mai 2011 erschienen und ist ein betörendes Album im typischen Ganes-Sound. Das Publikum darf gespannt sein. Karten für alle drei Konzerte gibt es bei den üblichen Vorverkaufsstellen. Informationen: Tel. 0473 270256 oder im Internet: www.showtime-ticket.com


mwb-2011-13