Page 1


 

                                                                                                                                                


   1. Verlesung und Genehmigung der letzten Verhandlungsschrift vom 07.Oktober 2011 Auf Antrag des Bürgermeisters Peter Kern beschließt der Gemeinderat in offener Abstimmung einstimmig, dass die Verhandlungsschrift der Sitzung vom 07. Oktober 2011 wegen der schriftlichen Ausfertigung des Protokolls nach der Sitzung nicht vorgelesen werden muss und genehmigt dieses Protokoll einstimmig. 2. Grundsatzbeschluss Kaufvertrag mit röm.- kath. Pfarrpfründe Strallegg (Bauplätze Erweiterung Dorfblicksiedlung) Der Gemeinderat beschließt auf Antrag des Bürgermeisters Peter Kern in offener Abstimmung einstimmig, ca. 13.000m² der Teilfläche GST 667/1, KG Strallegg zum Preis von € 18,-/m², von den r.-k. Pfarrpfründen Strallegg, zweckgewidmet für die Bebauung mit Einfamilienhäusern anzukaufen. Laut schriftlicher Mitteilung hat der Wirtschaftsrat der Liegenschaftsverwaltung der Diözese Graz – Seckau diesem Abverkauf an die Gemeinde Strallegg zugestimmt. Mit der Vertragserstellung wird ein Notar beauftragt. 3. Grundsatzbeschluss Grundkauf von Frau Bruggraber Helga, Alpl (Bauplätze Erweiterung Dorfblicksiedlung) Nach mündlicher Vereinbarung mit Frau Helga Bruggraber beschließt der Gemeinderat auf Antrag des Bürgermeisters Peter Kern, vorbehaltlich einer positiven Genehmigung der für die Raumordnung relevanten Fachabteilungen und eines bodenmechanischen Gutachtens, in offener Abstimmung einstimmig, ca. 4100 m² der Teilfläche GST 668, KG Strallegg zum Preis von € 11,-/m², zwecks Bebauung mit einem Wohnhaus, anzukaufen. Mit der Vertragserstellung wird nach einer positiven Abwicklung durch die Behörden ein Notar beauftragt. 4. Ergänzung für Auszeichnungen Ehrenamt Auf Antrag von Bürgermeister Peter Kern und auf Vorschlag des Gemeindevorstandes beschließt der Gemeinderat in offener Abstimmung einstimmig, folgenden verdienten Vereinsfunktionären, welche schon über 10 Jahre in führenden Positionen ehrenamtlich in Strallegger Vereinen Verantwortung tragen, zu ehren und Dank und Anerkennung auszusprechen. Dieser Beschluss wird als Ergänzung zum Beschluss vom 07.Oktober 2011 gefasst. Die Verleihung dieser Ehrenzeichen findet beim Informationsabend der Gemeinde Strallegg am Freitag, den 9.Dezember 2011 um 19:00 Uhr im Gasthof Mosbacher statt. 1) Ehrenabzeichen in Silber Herrn Kern Karl, Strallegg, Außeregg 28, für 10 Jahre Gemeinderat, Geschäftsführer der Kraftspendedörfer Joglland , Mitarbeit in zahlreichen bäuerlichen Organisationen, in der Theatergruppe, aktuell ObmannStellvertreter des Musikvereins 5. Neuaufnahme Klärwärter (nicht öffentlich) Als neuer Gemeindearbeiter wird Herr Stefan Mosbacher, Feistritz 4, 8192 Strallegg aufgenommen.

6. Dienstvertrag Böhm Georg - Abänderung auf unbefristet (nicht öffentlich) Der Dienstvertrag von Herrn Georg Böhm wird in ein unbefristetes Dienstverhältnis umgewandelt.


INFORMATION Heizkostenzuschuss 2011 Land Steiermark

  

                       •                             •              •

 

                                                                


Die Gemeinde Strallegg hat in den vergangenen zwei Jahren mit der Landentwicklung Steiermark den Agenda 21 Prozess durchgeführt und einen interessanten u. zukunftsweisenden Aktionsplan auch im Gemeinderat beschlossen. Am 19. Oktober 2011 wurde die Gemeinde Strallegg offiziell als Agenda 21 Gemeinde ausgezeichnet!

        Impressum: Herausgeber: Gemeinde Strallegg Erscheinungsort: 8192 Strallegg Verlagspostamt: 8192 Strallegg Für den Inhalt verantwortlich: Bgm. Peter Kern


Die Jugendtreffs in der Kleinregion Birkfeld Der „Youth Point“ der Kleinregion Birkfeld ist ein Jahr alt und wächst weiter! Am ersten Oktober feierten die Jugendlichen bei guter Stimmung und schönem Wetter das einjährige Bestehen des Jugendtreffs im Auergraben in der alten Mühle. Derzeit ist der Jugendtreff an vier Nachmittagen geöffnet. Die alte Mühle ist zu einem Ort geworden, an dem sich die Jugendlichen ungezwungen treffen, Spaß miteinander haben und sich austauschen können. Auf freiwilliger Basis gibt es aber auch ein buntes Aktionsprogramm, das künstlerische und sportliche Aktionen, Turniere, Parties, Diskussionen und Ausflüge ect. erfasst. Nachdem sich Birkfeld sehr gut etabliert hat, sind wir jetzt damit beschäftigt, auch in den anderen Gemeinden der Kleinregion Treffpunkte auf zu bauen. Aus diesem Grund gibt es seit September männliche Verstärkung im Team. Wolfgang Lackner, gelernter Elektriker Stuntman und Jugendbetreuer i.A. arbeitet mit 10 Stunden in der Woche tatkräftig mit und vorallem unsere Burschen freuen sich über die männliche Ansprechperson. Den Anfang mit den dezentralen Jugendräumen hat Strallegg gemacht. Eine Fragebogenaktion im Februar in der Hauptschule in Strallegg hat bereits ergeben, dass es Bedarf für einen eigenen Raum in Strallegg gibt. Herr Bgm Peter Kern hat dann die Verbindung mit Familie Mosbacher hergestellt, die den Jugendlichen einen Raum im Keller ihres Gasthauses zur Verfügung stellt. Am 29.Oktober gab es ein erstes Treffen mit den Strallegger Jugendlichen, bei dem bereits geplant wurde, wie der Raum eingerichtet werden soll und beschlossen, dass man eine Wand gemeinsam mit einem Graffitikünstler gestalten werde. Nachdem augemalt wurde ging es dann ans Möbelaussuchen und einrichten. Die Strallegger Jugendlichen sind mit Begeisterung dabei, ihre Chill-Area, so haben sie ihren Treffpunkt genannt, zu gestalten. Der Jugendtreff Strallegg ist jeden Freitag von 16:00 bis 21:00 Uhr geöffnet. Miesenbach folgt als nächste Gemeinde, hier haben wir eine Kooperation mit der Landjugend und dürfen deren Raum im Gemeindeamt ein mal in der Woche mitbenützen. Für die Gemeinden Waisenegg, Haslau, Koglhof und Gschaid werden 2012 individuelle Konzepte erstellt und umgesetzt werden. Die Jugendtreffs der Kleinregion Birkfeld sind von 24. 12. 2011 bis einschließlich 6. Jänner 2012 geschlossen. Das Team vom Jugendtreff der Kleinregion Birkfeld wünscht frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir freuen uns auf dein Kommen!  Youth Point Kleinregion Birkfeld / 8190 Birkfeld, Auergraben 2 Mehr Infos gibt es auf www.wiki.at sowie unter 0676/7286250, yp-birkfeld@wiki.at und auf Facebook! Wir sind ein:  alkoholfreier Jugendtreff   gewaltfreier Jugendtreff   drogenfreier Jugendtreff   rauchfreier Jugendtreff

Wir stehen für die Einhaltung: der Menschenrechte des Jugendschutzgesetzes unsere Youthpoint-Regeln In Strallegg:

Unsere Öffnungszeiten: DI 16-19 Uhr Mi 16-19 Uhr DO 16-20Uhr FR 16-21 Uhr FR 16-21 Uhr


                                                                                                                

      

Verhaltensänderungen: Energiesparen muss nicht teuer sein                          • • • • • • • •

Deckel auf den Topf beim Kochen Nutzung von Resthitze beim Kochen Nutzung von Kleingeräten, z.B. Wasser mit einem Wasserkocher statt auf dem Herd zum Kochen bringen Ausnutzung der Füllkapazitäten bei Geschirrspüler, Waschmaschine und Wäschetrockner. Wäschetrockne Keine halbvollen Geräte einschalten Nutzung eines Energiesparmodus bei Geräten stellen Kühlgeräte nicht neben Wärmequellen, wie z.B. Heizkörper oder andere E-Geräte E Kühlgeräte nicht zu kalt einstellen Regelmäßige Reinigung, Pflege und Wartung von Geräten, Geräten, z.B. Entstauben der Rückseite oder Abtauen von Kühlschränken


Gmeinde Strallegg  

Gemeindezeitung Dezember 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you