Issuu on Google+

Zugestellt durch Post.at

Gemeindespiegel Amtliche Mitteilung der Gemeinde Blaindorf | Dezember 2010

| 12 Jg./Nr. 49 | www.blaindorf.at

und ein gutes neues Jahr

w端nschen Bgm. Gerhard Wolf, der Gemeinderat und die Gemeindebediensteten Seite 1


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Jugend! Ein ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. In der vorliegenden Gemeindezeitung darf ich sie zusammenfassend informieren was sich seit Herbst in der Gemeinde getan hat. Im Wegebau konnte die bereits seit zwei Jahren geplante und bisher auf Kosten anderer Projekte verschobene Teilsanierung des Pöltlweges in Hofing endlich abgeschlossen werden. Der Ebenweg in Blaindorf wurde mit der dafür bereitgestellten finanziellen Entschädigung aus dem Bau der 380 kV-Leitung saniert und bei der Nordeinfahrt Blaindorf wurde der Gehweg verkehrssicher gemacht. Neben weiteren größeren und kleineren Wegerhaltungsarbeiten im gesamten Gemeindegebiet konnten gleichzeitig erste kleinräumige Maßnahmen im Hochwasserschutz mit abgeschlossen werden. Für die geplanten Siedlungshäuser in Blaindorf mit insgesamt 7 Wohneinheiten hat es bereits die Bauverhandlung gegeben. Betreffend Zubau des Feuerwehrhauses mit Jugendraum gibt es eine schriftliche Förderzusage. Der dafür notwendige Grundstücksteil der Familie Karl und Karin Rechling ist angekauft und das Bauansuchen liegt vor. Mit dem Bau soll im Frühjahr 2011 begonnen werden. In Illensdorf ist der Lückenschluss des Gehweges zwischen Nordeinfahrt und Landesstraßenkreuzung geplant. Damit ist künftig das gesamte Gemeindegebiet entlang der Landes- und Gemeindestraßen sicher zu begehen.

zum Titelbild -

Ganz besonders freut es mich den jungen Familien seit kurzem die Möglichkeit einer Nachmittagsbetreuung ihrer Kinder anbieten zu können. Näheres dazu lesen sie im Blattinneren. Dem vorliegenden Gemeindebericht liegt weiters der Gemeindekalender 2011 bei, in dem sie die wichtigsten Gemeindetermine in übersichtlicher Form gesammelt finden. Ich hoffe, ihnen damit einen praktischen Helfer zur Verfügung zu stellen, der sie durch das Gemeindejahr begleitet. Zum Abschluss darf ich mich bei all Jenen bedanken, die sich in den vergangenen Monaten besonders um die Gemeinde verdient gemacht und mit vielen kleinen und großen Handgriffen mit angepackt haben. Besonders bedanken möchte ich mich auch bei unseren Gemeindebediensteten und bei Allen die einen Beitrag zur vorliegenden Zeitung geleistet haben. Mit weihnachtlichen Grüßen und in der Hoffnung auf ein gedeihliches Miteinander auch im kommenden Jahr verbleibe ich mit den besten Wünschen Euer Bürgermeister

Bildstock Maieregg

Seit Herbst heurigen Jahres strahlt auch das Marterl zwischen den Gehöften Mauerhofer und Wilfling in Maieregg wieder in neuem Glanz. Im Zuge der Innenmalerei in der Volksschule Blaindorf wurde von der Firma

Herbsthofer aus Kaindorf auch dieses Marterl neu mitgemalt, wofür die Gemeinde und besonders der Initiator Herr Karl Mauerhofer herzlich danken.

Seite 2


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

FLUSSWANDERUNG entlang der Feistritz Am Sonntag, 05. September 2010 startete die Gemeinde bei angenehmen Temperaturen und reger Teilnahme der Bevölkerung die erste Flußwanderung entlang der Feistritz. Die leicht begehbare Strecke führte uns von der Feistritztalhalle in Richtung Hartensdorf und weiter entlang der Feistritz bis Kaibing. Im Gasthof Kricker spendierte der Bürgermeister allen Wanderfreudigen ein leckeres Eis. Nach einer kurzen Rast führte uns der Weg über Hofing und Illensdorf zurück nach Blaindorf. Dort fand die gemütliche Wanderung einen ebensolchen Ausklang auf der Herzlandterrasse. Auf Grund der großen Anzahl von jungen und junggebliebenen Wanderfreunden ist im nächsten Jahr eine Fortführung dieser geselligen Veranstaltung geplant.

Straßenreinigung

Winterdienst

Nachdem das Jahr 2010 ziemlich nass ausgefallen ist, gelangte mit den Feldarbeiten auch entsprechend viel Erdreich auf die Gemeindestraßen. Die Gemeinde dankt allen vorbildlichen Landwirten, welche die Wege auch wieder ordentlich gesäubert haben. Sie nahmen auf die Sicherheit der übrigen Verkehrsteilnehmer (und damit auch ihrer Angehöriger) Rücksicht und überließen die Reinigung nicht dem nächsten Regen.

Der Gemeinderat dankt allen, die sich auch heuer wieder bereit erklärt haben, den Winterdienst für die Gemeinde zu übernehmen. Gleichzeitig bitten wir auch die Bevölkerung um ihr Verständnis das nicht überall zur gleichen Zeit geräumt werden kann. Die Salzstreuung unserer Gemeinde wird künftig in Zusammenarbeit mit der Kleinregion Herzland HerbersteinStubenbergsee von der Gemeinde St. Johann bei Herberstein durchgeführt.

Kinder – Nachmittagsbetreuung Bei dringendem Bedarf besteht für 6 bis 10jährige Kinder während der Schultage in der Zeit von 11.30 bis 17.00 Uhr die Möglichkeit einer Nachmittagsbetreuung in der Volksschule Großsteinbach. Vorausgesetzt es gibt freie Plätze, hat die Gemeinde Blaindorf kürzlich einen entsprechenden, einstimmigen Gemeinderatsbeschluss gefasst,

auch unseren Familien dieses Angebot zu ermöglichen. Für den Transport und die Elternbeiträge haben die Erziehungsberechtigten selbst aufzukommen. Interessierte können sich bei der WIKI KinderbetreuungsGmbH, in der Volksschule Großsteinbach oder während der Amtsstunden in der Gemeinde Blaindorf melden.

Seite 3


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Weihnachten, möglichst keine „Bescherung“ für die Umwelt Der Advent neigt sich dem Ende zu und das Weihnachtsfest steht vor der Tür. Weihnachten, die stillste Zeit im Jahr, in der sich die Menschen an den Adventmärkten mit Punsch und Glühwein wärmen und sich mit verschiedensten Leckereien verwöhnen. Es ist die Zeit der Lichter, des Essens und des Feierns. Im Radio trällern weihnachtliche Lieder und man freut sich auf die bevorstehenden Feiertage. In der Vorweihnachtszeit kommt die ganze Familie zum Schmücken, Basteln und Singen zusammen, und das Haus wird mit dekorativen Lichterketten geziert. Die Kinder vergnügen sich im Schnee (falls es auf Grund der Klimaerwärmung noch welchen gibt) und am Abend jeden Adventsonntags wird eine Kerze mehr angezündet. Nun dauert es nicht mehr lange, bis das Christkind kommt. Die Adventzeit würde Balsam für die Seele sein, wenn da nicht die vorweihnachtlichen Erledigungen wären.

man einen Sprach- oder Tanzkurs besuchen, in ein Konzert gehen, ein Fußballspiel besuchen oder einfach gemeinsam einen schönen Ausflug unternehmen. Durch das Ersetzen von materiellen durch immaterielle Güter bereitet man nicht nur dem Beschenkten eine Freude, sondern ebenso sich selbst. Man erspart sich so manschen Stress, man belastet damit auch die Umwelt weniger, unterstützt die regionale Wirtschaft und verringert den Rohstoffverbrauch vor und den Abfallberg nach dem Fest. Übrigens, als Alternative für den Christbaumschmuck bieten sich statt Lametta und Co, Zimtstangen, Nüsse, getrocknete Orangenscheiben und Bienenwachskerzen an. Der Baum sieht nicht nur schön aus, sondern duftet auch ganz wunderbar. Die Umwelt wird es Ihnen danken!

Die Erledigungen stellen zumeist das Einkaufen von Geschenken dar, welche großteils aus materiellen Gütern bestehen, wie Kaffeemaschinen, CD’s oder Handy’s. Als Ersatz für diese materiellen Güter eignen sich auch immaterielle Güter. Anstatt eines neuen Fernsehers kann man sich einige Massagen leisten, statt sich einen neuen Pullover oder ein neues Küchengerät zu kaufen, kann

Bleibt mir noch, ein frohes Fest zu wünschen und ein gutes, abfallarmes 2011 mit vielen festlichen Anlässen, die wenig Müll, aber viel innere Bereicherung und eine saubere Umwelt zurücklassen. Gerhard Kerschbaumer Umwelt- und Abfallberater Abfallwirtschaftsverband Hartberg

Seminar "Rauchfrei in fünf Stunden" in Gleisdorf Seminarleitung: Alois Anichhofer.

Die "Plattform rauchfreie Gemeinde" bietet am Sonntag 15. Jänner 2011, um 10.00 Uhr im Hotel Brauner Hirsch, Fürstenfelder Str. 7, 8200 Gleisdorf ein Seminar "Rauchfrei in 5 Stunden - ohne Entzugserscheinungen oder Gewichtsprobleme"

Das Seminar ist für alle Jugendlichen (bis zum 18. Lebensjahr), für werdende und stillende Mütter kostenlos. Anmeldung, weitere Termine und Info unter: Telefon 0800- 21 00 23 (kostenfrei)

Seite 4


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

WC – kein Mülleimer - Verstopfungsgefahr Von Seiten des Abwasserverbandes Mittleres Feistritztal gibt es vermehrt Beanstandungen betreffend verstopfter Pumpwerke in unserem Gemeindegebiet. So wurden bei den Pumpwerken in Hinterwald und an der Gemeindegrenze zu Kroisbach z.B. Äpfel, Feuchttücher, Putzlappen, Tampons, etc. angetroffen, welche in der Kanalisation nichts verloren haben und laufend hohe Wartungskosten verursachen. Hygieneartikel, Katzenstreu, Speisereste, Altöle bis hin zu verstorbenen Haustieren verstopfen die Rohrleitungen, behindern eine effiziente

Abwasserentsorgung und belasten die Umwelt. Helfen Sie mit, das Kanalnetz zu schützen und die Umwelt zu schonen! Wir appellieren an die Verantwortlichen um ihre Mithilfe damit solche teuren Fehlwürfe künftig vermieden werden. Für Fragen zur richtigen Müllentsorgung stehen ihnen ihre Gemeinde und ihr ASZ Mitarbeiter Herr Johann Hofer gerne zur Verfügung. Helfen sie mit ihr Geld zu sparen.

Haltung und Registrierung von Hunden Liebe Hundebesitzer! Seit 30. Juni 2008 besteht für alle in Österreich gehaltenen Hunde eine Pflicht zur Kennzeichnung mit Mikrochip. Der Chip wird den Hunden auf Kosten der Hundehalterin/des Hundehalters vom Tierarzt eingesetzt. Diese Kennzeichnung ersetzt nicht die Meldung im Gemeindeamt. Alle Hunde sind trotzdem in der Gemeinde zu melden. Die Hundebesitzer werden gebeten, nicht gemeldete Hunde unverzüglich im Gemeindeamt bekannt zu geben. Weiters sind die Besitzer aufgefordert die Bestimmungen des Stmk. Landessicherheitsgesetzes § 3b(1) einzuhalten: (1) Die Halterinnen/Halter oder Verwahrerinnen/Verwahrer von Tieren haben diese in einer Weise zu beaufsichtigen oder zu verwahren, dass dritte Personen weder gefährdet noch unzumutbar belästigt werden. (2) Die Halterinnen/Halter oder Verwahrerinnen/Verwahrer von Hunden haben dafür zu sorgen, dass öffentlich zugängliche, insbesondere städtische Bereiche, die stark frequentiert werden, wie z. B. Geh oder Spazierwege, Kinderspielplätze, Freizeitanlagen oder Wohnanlagen, nicht verunreinigt werden.

(3) Hunde sind an öffentlich zugänglichen Orten, wie auf öffentlichen Straßen oder Plätzen, Gaststätten, Geschäftslokalen und dergleichen, entweder mit einem um den Fang geschlossenen Maulkorb zu versehen oder so an der Leine zu führen, dass eine jederzeitige Beherrschung des Tieres gewährleistet ist. (4) In öffentlichen Parkanlagen sind Hunde jedenfalls an der Leine zu führen. Ausgenommen sind Flächen, die als Hundewiesen gekennzeichnet und eingezäunt sind. (5) Der Maulkorb muss so beschaffen sein, dass der Hund weder beißen noch den Maulkorb vom Kopf abstreifen kann. (6) Der Maulkorb oder Leinenzwang gilt nicht für Hunde, die zu speziellen Zwecken gehalten werden und die Sicherung des Hundes mit Maulkorb oder Leine der bestimmungsgemäßen Verwendung entgegensteht. Zu diesen Hunden zählen insbesondere Jagd-, Therapie- und Hütehunde sowie Diensthunde der Exekutive und des Militärs und Rettungshunde. Das Nichteinhalten dieser Bestimmung kann mit einer Geldstrafe bis zu € 2.000,-- bestraft werden.

Seite 5


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

VOLKSSCHULE BLAINDORF In diesem Schuljahr besuchen 22 Kinder unsere Schule, das heißt wir werden einklassig geführt. Am ersten Schultag freuten sich die Schulanfänger über die Sumsi - Rucksäcke, die wie immer von der Raiba Hirnsdorf gespendet wurden. Toleranz im Miteinander ist ein Schwerpunkt des heurigen Schuljahres. So konnten die Kinder bei unserem Projekt AFRIKA Menschen anderer Kultur, anderer Hautfarbe und anderer Sprache hautnah erleben und so Ängste und Vorurteile abbauen. Es wurde gemeinsam gelernt, gesungen, getanzt, getrommelt, gekocht und gegessen, gemalt und gebastelt, gespielt und viel gelacht.

Beim Abschlussfest im Großsteinbacher Turnsaal waren viele Eltern gekommen, und alle machten begeistert mit.

Seite 6


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Nachdem so viel über Afrika gehört und gelernt wurde, machten wir unseren Wandertag zum Tierpark Herberstein, um dort die Tiere Afrikas zu beobachten. Besonders beeindruckt waren alle vom mächtigen König der Tiere, dem Löwen, der uns sogar sein Brüllen hören ließ. Die anschließende Wanderung entlang der Feistritz durch die romantische Klamm war für alle ein Erlebnis. Nach Afrika besannen wir uns wieder auf unsere Heimat. So war das nächste Thema im Sachunterricht die Gemeinde Blaindorf. Wir besuchten unser Gemeindeamt und wurden dort von unserem Bürgermeister Ing. Wolf, Vizebürgermeister Rechling und Frau Semler herzlich begrüßt. Sie führten uns durch die Räume und beantworteten die vielen Fragen, die die Kinder vorbereitet hatten. Zum Schluss gab es eine gute Jause. Am Samstag, dem 30. Oktober 2010, führte die Feuerwehr Blaindorf gemeinsam mit den Feuerwehren aus Hirnsdorf und Kaibing eine Brandschutzübung an unserer Schule durch. Viele Kinder waren an diesem schulfreien Tag gekommen. Es war besonders schön zu sehen, dass die jungen Feuerwehrmitglieder mit großem Eifer und sehr umsichtig die Rettung der Kinder ausführten. Die Aktion war von Herrn Semler Stephan bestens vorbereitet worden, so dass alle Kinder „in Sicherheit“ gebracht werden konnten.

Seite 7


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

UMWELTSCHUTZVEREIN Blaindorf Unsere Aktivitäten wie Flursäuberung, Fetzenmarkt und Pflege des Biotops wurden wie gewohnt durchgeführt. Der Ausflug führte heute heuer ins Marchfeld zum wunderschön restaurierten Schloss HOF, in dem auch einmal Prinz Eugen residiert hatte.

Der 50. Geburtstag unseres Obmannes Hans Hofer wurde natürlich auch gefeiert. Wir wünschen unserem Obmann weiterhin viel Energie und Kraft, um sich für die Belange des Umweltschutzvereines einsetzen zu können.

Fußballfans in London Am 16. Oktober 2010 schauten sich „Kutschera Wolfgang, Hannes Zieger und Stefan Bresnig“ einen Fußball-Leckerbissen der besonderen Art an. Arsenal gegen Birmingham hieß das Spitzenspiel der Englischen Premier League. Mit VIP Karten ausgestattet, ließen wir uns im Club-Level Bereich an nichts fehlen. Neben dem Match, das übrigens die Gunners (Arsenal) vor 60.000 begeisterten Fans mit 2:1 gewonnen haben, wurden per UBahn einige Sehenswürdigkeiten (Big Ben, Tower Bridge und das Wimble Stadion) besichtigt.

Im Jahr 2011 wird ein weiterer europäischer Großclub von uns besucht.

Nikolausfeier Bei tiefwinterlichen Verhältnissen kam auch heuer wieder der Nikolaus nach Illensdorf und belohnte alle braven Kinder und Erwachsenen. Die vielen finsteren Gesellen in seinem Anhang hatten diesmal niemand zu bestrafen. Seite 8


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Seniorenbund Blaindorf Der Seniorenbund Blaindorf wurde im Jahr 1974 von Herrn Karl Huber gegründet. Nach den Obmännern Thomas Koller und Karl Strahlhofer bin ich, Rupert Pötz, somit der erst 4. Obmann dieses Vereines. Ich habe mir zur Aufgabe gemacht, die sozialen Kontakte und die Gemeinschaftspflege im Verein zu erhalten. So wurden auch heuer wieder eine Muttertagsfahrt, ein Ganztagesausflug nach Kärnten mit Besichtigung der Hirter Brauerei und des Gurker Doms, organisiert. Im Spätherbst gab es einen Halbtagesausflug auf den Schöckl. Leider hatten wir mit dem Wetter kein besonderes Glück. Weiters sind wir auch zu einem Erdäpfelwurst- und Ganslessen zusammengekommen. Wie jedes Jahr veranstalteten wir am 08. August unser traditionelles Sommerfest. Es kamen 36 Vereine aus den Bezirken Hartberg, Fürstenfeld und Weiz. Die Feistritztalhalle war wieder bis auf den letzten Platz mit vielen tanzfreudigen Gästen voll. Dieses Fest war wieder ein großer gesellschaftlicher und finanzieller Erfolg des Seniorenbundes. Dazu beigetragen haben die vielen Spender der Geschenkskörbe und Preise, die Frauen der Gemeinde für die Mehlspeisspenden sowie die freiwilligen Helfer beim Fest. Zu vielen runden Geburtstagen durfte der Seniorenbund in diesem Jahr gratulieren und sich mit einem Geschenk einstellen. Wachmann Hedwig, Kapfer Anna Pailer Theresia Oberleitner Johanna Durlacher Alois Durlacher Maria Proyer Rosa

90 Jahre 85 Jahre 85 Jahre 85 Jahre 80 Jahre 75 Jahre 70 Jahre

Wir wünschen nochmals allen Geburtstagskindern alles Gute und ein glückliches, gesundes und zufriedenes Leben. Unser Seniorenbund hat derzeit 74 Mitglieder und ist somit einer der größten Vereine unserer Gemeinde. Damit wir diese Gemeinsamkeit und Geselligkeit erhalten können, möchte ich mich an die jüngeren Pensionisten mit der Bitte wenden, unserem Verein beizutreten und damit die Zukunft und den Weiterbestand des Seniorenbundes zu sichern. Zum Abschluss recht herzlichen Dank, dem Vorstand, den vielen fleißigen Festbesuchern, die über 20x zu den Veranstaltungen in den Bezirken mitfuhren und nicht zuletzt den Autobesitzern, die mit ihren Fahrzeugen die Mitglieder auf eigenes Risiko zu den Veranstaltungen brachten. Der Vorstand des Seniorenbundes dankt der Gemeinde, allen Gemeindebürgern für ihre Unterstützung und wünscht allen Mitgliedern und Bewohnern der Gemeinde Blaindorf ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein glückliches, gesundes neues Jahr 2011.

Der Obmann: Rupert Pötz

Seite 9


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Tennisverein Blaindorf Auf eine durchwegs erfreuliche Saison kann der Tennisverein Blaindorf zurückblicken. Mit einem Camp in Kroatien, unter der Leitung der Tennisschule Christian Schwab, bei dem 7 Mitglieder unseres Vereins teilnahmen starteten wir in die Saison. Gemeinsam im Team Bus unter der Organisation von Freitag Klaus reisten wir zu diesem Camp an. Bei prächtigem Wetter und bester Bedingungen konnten wir täglich mehrere Stunden an unserem Können feilen. Und das Ganze unter der Anleitung von einem ausgebildeten Trainer. Die Abende ließen wir bei einem herrlichen Abendessen und einem kalten Bier ausklingen.

Zu diesem Zeitpunkt wusste noch keiner von uns, dass es die optimale Vorbereitung für die erfolgreichste Saison des Tennisvereins Blaindorf war. Am 28. August wurde der Tennisverein Neudau in Reichendorf nach heroischem Kampf im Finale des FIT – Cups niedergerungen. Am FIT – Cup nehmen Vereine von den 5 umliegenden Bezirken teil. Danach kannte der Jubel keine Grenzen und alle Beteiligten ließen ihren Emotionen freien Lauf und feierten den Erfolg gebührend und ausgiebig. Ein Dank an den Mannschaftsführer mit allen seinen Spielern. Die komplette Chronik und die dazugehörigen Fotos wurden von Schwarzl Niki im Vereinshaus verewigt.

v.l.n.r.: Schwarz Bernhard, Schwarzl Niki, Falk Thomas, Freitag Klaus, Falk Anton, nicht am Foto : Patrick Falk

Nach dem man das Finale der Vereinsmeisterschaft mehrmals verschieben musste, konnte sie am 10. Oktober doch noch über die Bühne gehen. Es war ein herrlicher Herbsttag und die Spieler passten sich dem Wetter an und zeigten von den Junioren bis zu den Erwachsenen großartiges Tennis. Wir sahen viele tolle Spiele mit großem Einsatz. Bei den Herren sicherte sich Falk Thomas den Titel nachdem er im Finale Schwarzl Niki besiegt hatte. Den 3. Platz sicherte sich Schwarz Bernhard vor Falk Anton.

Seite 10


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010 ______

Bei den Damen gingen die Ränge 1 – 4 an folgende Damen: 1. Obmann Stefanie 2. Schwarz Melanie 3. Kleinschuster Beate 4. Schweighofer Anja

Bei der Jugend gewann Freitag Alexander vor Schwarz Kevin und um den 3. Platz duellierten sich die Zwillinge Marco und Manuel Gross.

der Gemeinde. Geehrt wurden die Spieler und der Tennisverein für die gezeigten Leistungen beim FIT Cup. Die Ehrung führten der Bürgermeister Ing. Wolf Gerhard und Vizebürgermeister Rechling Thomas durch.

Als Obmann und Sprachrohr des Tennisvereins möchte ich mich im Namen aller Mitglieder für die Anerkennung unserer Leistung bedanken.

Der gesamte Tennisverein wurde dieses Jahr wieder komplett neu eingekleidet. Ein Dank den Sponsoren Bäckerei Freitag Klaus und Anita, Raiffeisenbank Großsteinbach, Versicherungsagentur Maierhofer Franz und allen umliegenden kommunalen Betrieben. Abschließend wünsche ich allen Frohe Weihnachten und einen guten Start in das Jahr 2011 und hoffe weiterhin auf eine gute Zusammenarbeit. Im Anschluss an die Siegerehrung der Vereinsmeisterschaft gab es eine Ehrung von

Seite 11

Gerhard Kornhofer Obmann


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

FREIWILLIGE FEUERWEHR BLAINDORF Auch das Jahr 2010 war wieder ein sehr ereignisreiches Jahr für die FF Blaindorf Im heurigen Jahr verließen Markus Kaiser, Michael Semler und Michael Schuh die Jugend und wechselten somit in den aktiven Dienst. Im Gegenzug wurden Melissa Scharron, Martin Schwarz, Michael Graßl und Martin Kaiser in die Jugend aufgenommen. Derzeit zählt unsere Jugend, mit insgesamt 10 Mitgliedern (4 Mädchen und 6 Buben), zu den größeren unseres Abschnittes. Anfang Mai starteten wir durch mit dem Aufbau der Hindernisbahn und daraufhin mit den Übungen für die Bewerbe im Bezirk Hartberg in Wörth a.d. Lafnitz und im Bezirk Weiz in Gersdorf. Mitte Juli war es dann soweit, das Erlernte beim Landesjugendleistungbewerb in St. Margarethen (Bezirk Feldbach) umzusetzen, das sie mit gutem Erfolg meisterten. Ende August kam es zum alljährlichen schwer zu erwartetem Höhepunkt, dem Bezirksjugendlager wo wir an einem sonnigen Wochenende gemeinsam verschiedenste Aktivitäten unternahmen. Beim Wissenstest im November absolvierten 4 die Prüfung in Bronze, 2 in Silber und Gold und 4 in Gold Mit der Planung des Rüsthaus Zubaues geht es auch voran. Die Einreichplanung ist abgeschlossen, und wir hoffen, dass die Arbeiten seitens der Gemeinde so schnell wie möglich vergeben werden damit mit dem Bau begonnen werden kann. Neben unseren monatlichen Übungen wurde heuer am 30.10.2010 eine große Herbstübung bei der Volksschule in Blaindorf abgehalten. Gemeinsam mit der FF Kaibing und der FF Hirnsdorf wurde der Ernstfall geübt. Übungsannahme war ein Brand in der Aula der Volksschule, wodurch der Fluchtweg versperrt war. Das Gelände wurde mit Nebelgeräten total verraucht. Die

Schüler mussten mit Leitern aus den Klassenzimmern im Erdund Obergeschoß gerettet werden. Die FF Kaibing und FF Hirnsdorf machten mittels schwerem Atemschutz einen Innenangriff wobei eingeschlossene Schüler und Frau Dir. Gruber geborgen wurden. Zum Schutz der Nachbargebäude wurde ein Hydroschild (Wasserwand) aufgebaut. Für die Wasserversorgung dienten der neu errichtete Wasserbehälter bei der Kirche und die Wehr des Blaindorfer Baches. Bei der Übung nahmen 49 Kameraden aus Blaindorf, Kaibing und Hirnsdorf teil.

Auf diesem Wege nochmals herzlichen Dank an Frau Dir. Gruber zur Verfügung Stellung des Gebäudes und den Schülern für die aktive Mitarbeit bei der Übung. Danke auch den Eltern, die die Kinder in die Schule gebracht und wieder abgeholt haben.

Seite 12


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Einer der größeren Einsätze im Jahr 2010 war ein Verkehrsunfall mit einem Traktor und einem Auto auf der Landesstraße bei der Pötzkreuzung wobei der Traktor umkippte und dutzende Liter Treibstoffe ausflossen. Zum Glück wurde bei diesem Unfall keiner der Beteiligten schwer verletzt. Zur Bergung des Traktors wurden ein Abschleppunternehmen mit schwerem Kran und ein Sattelschlepper benötigt. Es wurde von uns die Absicherung der Unfallstelle vorgenommen, die Verletzten wurden erstversorgt und anschließend der Rettung übergeben. Das ausgeflossene Öl und Diesel wurde mittels Bindemittel gebunden. Die Landesstraße musste zwischenzeitlich komplett gesperrt werden, es wurde eine Umleitung über das Ortsgebiet von Blaindorf hergestellt. Nachdem die verunfallten Fahrzeuge abtransportiert waren, wurde die Fahrbahn von uns gereinigt.

heuer auf dem Betriebsgelände der Fa. ASA in Tiefenbach statt und die Bezirksübung bei der Schalkmühle in Kalsdorf bei Ilz. Eine Gruppe der FF Blaindorf absolvierte am 27.11.2010 das neue Branddienstleistungsabzeichen in Bronze. Bei dieser einsatzrealistischen Prüfung werden die Handgriffe für einen Brandeinsatz für den Ernstfall geübt. Dieser Prüfung gehen Monate von intensiven Übungen voraus um die Prüfung in einer vorgegeben Zeit zu erfüllen. Es ist die erste Gruppe der FF Blaindorf, welches dieses neue Abzeichen absolviert.

Von links stehend: Franz Semler, Mathias Steiner, Stephan Semler, Karl Huber, Mario Pieber, Reinhard Kainer, Josef Prasch, Markus Kaiser, Christian Pieber

Ein weiterer großer Einsatz war am 15. August bei der Pötz Mühle. In der Nacht hat ein Hochwasser die Ställe und den Hof überschwemmt, die von der FF vom Schlamm gereinigt wurde. Weiters hatten wir noch weitere verschiedene technische Einsätze wie Autounfälle, Auspumparbeiten, Kanalreinigung, usw. zu verzeichnen. Es wurde an verschieden Übungen in der Abschnitts- und Bezirksebene teilgenommen. Die Abschnittsübung fand

Weiters veranstalteten wir auch heuer unseren traditionellen Wandertag und das Osterfeuer. Beide Veranstaltungen waren ein voller Erfolg und wir freuen uns auf Ihren Besuch im nächsten Jahr. Im Jahr 2011 findet der Wandertag am 22. Mai 2011 statt. Wir möchten Sie dazu recht herzlich Einladen und freuen uns auf Ihren Besuch WIR WÜNSCHEN DER GEMEINDEBEVÖLKERUNG EIN FROHES WEIHNACHTSFEST UND EIN ERFOLGREICHES JAHR 2011

Wehrversammlung am 14. Jänner 2011, 19.00 Uhr 5. großes Osterfeuer am 23. April 2011 Wandertag, am Sonntag, dem 22. Mai 2011 Seite 13


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Eisschützenverein Blaindorf Der ESV Blaindorf konnte auch im Jahr 2010 wieder einige schöne Erfolge feiern. Der größte Erfolg gelang in der Wintersaison dem Mixed Team Blaindorf 1 mit Rechling Johann, Rechling Andreas, Rechling Elisabeth und Rechling Berta mit dem Aufstieg in die Landesmeisterschaft Mixed nach dem 2. Platz in der Unterliga. Im Sommer erreichten die Senioren Ü 50 mit Rechling Johann, Rechling Rupert, Rechling Josef und Hirzer Josef den Aufstieg in die Unterliga. Verschiedene Veranstaltungen wurden wieder wie in den vergangenen Jahren durchgeführt. Grund zum Feiern gab es auch wieder. Unseren aktiven Mitgliedern Josef Peindl durften wir zu seinem Fünfziger und Hermann Prem zu seinem Siebziger gratulieren. Unser langjähriger Kassier und eine tragende Stütze des Vereines Herr Manfred Rechling feiert am 31.Dezember 2010 seinen Fünfziger, dazu möchten wir ihm auf diesem Wege schon jetzt alles Gute und viel Glück für seinen weiteren Lebensweg wünschen. Nächstes Jahr begeht der Verein sein 30jähriges Bestandsjubiläum.

In der Gebietsmeisterschaft Mixed I konnte die Mannschaft mit Berta Rechling, Andreas Rechling, Elisabeth und Johann Rechling den 1. Platz belegen und fixierten damit den Aufstieg in die Unterliga Ost. Dank zahlreicher Sponsoren wurden die Stockschützen mit neuen Winterjacken ausgestattet.

Der ESV Blaindorf bedankt sich auf diesem Wege noch mal recht herzlich bei RAIBA Großsteinbach, Innenausbau Schuh, Versicherungsmakler Franz Maierhofer, Hofing, Bäckerei Freitag, Blaindorf.

Der ESV bedankt sich auf diesem Wege auch bei seinen Mitgliedern, Sponsoren und Gönnern sowie bei der Gemeindevertretung für Ihre Unterstützung recht herzlich und wünscht ein erfolgreiches Jahr 2011. Mit sportlichem Gruß Der Obmann: Johann Rechling e.h.

26. Dezember 2010 08. Jänner 2011 07. Mai 2011

Preisknobeln in der ESV Hütte Gemeindeturnier 3. Igel Martha Gedenkturnier Seite 14


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Doppelkolbenracing Team Hartberg Im Jahre 2007 an einem wunderschönen lauen Sommerabend kam drei Motorradfahrern der Gedanke, den „Mythos Puch“ weiterleben zu lassen. An der Gründung des Doppelkolben Racing Teams Hartberg waren damals 3 Personen, Harald Kutschera, Thomas Kutschera und Manfred Haindl beteiligt.

Motoren der damaligen Puch Motorräder waren 2 Kolben in einem Zylinder verbaut. Bereits im darauf folgenden Jahr wurde das Doppelkolben Racing Team Hartberg durch weitere 4 Puchfreunde, Andreas Handl, Franz Schwaiger, Robert Lang und Stefan Bressnig nach ausgiebigen Aufnahmeprüfungen ergänzt und somit komplimentiert.

Warum Doppelkolben Racing: Bei fast alle

Vor dem Cafe Hoppala leider nicht am Foto: Haindl Manfred

Unsere bisherigen Ausfahrten führten uns zu den verschiedensten Punkten Österreichs: Kloppeinersee Kärnten, Neusiedl am See Burgenland, Südsteirische Weinstraße, Bulldogwirt Straden, Riegersburg, Neustift an der Lafnitz, Stausee Soboth um nur einige zu nennen. Der Fuhrpark des Teams erstreckt sich von Vorkriegsmotorrädern z.B.: Puch 250 T, BJ 1929 über die allbekannte (schwarze Sau, Hühnerjäger) MV 50 bzw. über die blaue, grüne und schwarze Puch 125/175

SV bis hin zu dem damaligen roten Renngerät Puch 250 SGS BJ 1957. Aufgrund zahlreicher Ausfahrten zu vielen Oldtimertreffen wurde von vielen Clubs angefragt, wann endlich mal das Doppelkolben Racing Team zu einer Veranstaltung lädt. Deshalb veranstalten wir zusammen mit der Landjugend am 5.6.2011 unser erstes Oldtimertreffen in der Feistritztalhalle in Blaindorf mit gemütlichem Frühschoppen und Livemusik. Genaues Programm folgt noch!

Seite 15


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010 ______

RC Car Modellbauer gesucht Ich bin leidenschaftlicher Modellbauer und möchte in der Gemeinde Blaindorf einen Modellbauclub gründen und suche weitere Interessenten. Wer Interesse hat, meldet sich bitte bei mir. Christian Falk Tel.: 0664/1385195 E-Mail.: C.Falk@gmx.at

Neues Wahrzeichen in Illensdorf Einen ungewöhnlichen Geburtstagsbaum bekam unser ASZMitarbeiter Herr Johann Hofer zu seinem 50. Geburtstag von den Illensdorfern. Der Baum steht Kopf (angeblich ist das dem Hans bei der Arbeit im ASZ auch schon so ergangen). Als weitere, besondere Geburtstagsüberraschung schenkte ihm sein Sohn mit Freundin wenige Tage vor seinem Geburtstag einen Enkelsohn. Die Gemeinde gratuliert dem Jungfünfziger und frischgebackenen Opa und wünscht ihm für die Zukunft alles Gute.

Treff für junge Mütter 1. Montag im Monat von 10.00 Uhr bis 11.30 Uhr im Elternberatungszentrum Hartberg, 8230 Rotkreuzplatz 1, 1. Stock. In angenehmer und ungezwungener Atmosphäre können sich Gleichgesinnte kennen lernen. Bei jungen Müttern treten andere Fragen auf als bei Müttern in einer anderen Altersgruppe. Es steht deshalb ein vertrauensvoller Rahmen zur Verfügung, in denen ein Austausch erfolgen kann. Sie können Probleme besprechen und Tipps austauschen. Denn wer kann ihre Sorgen und Fragen am besten verstehen? - Jemand, dem es genauso ergangen ist oder ergeht. Auf Wunsch können die Kinder gewogen und gemessen werden.

Geleitet wird die Gruppe von DSA Sylvia Fuchs, Frau Hirt Martina steht als erfahren Hebamme für Fragen zur Verfügung Je nach Bedarf werden Fachkräfte (Frühförderin,usw.) in die Gruppe kommen und informieren Termine: 03.01.2011 07.02.2011 07.03.2011 04.04.2011

Seite 16


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Gottesdienstordnung in der BLAINDORFER KIRCHE: Jeden 2. Sonntag im Monat findet der Gottesdienst um 8.00 Uhr in der Blaindorfer Kirche statt, außerdem am Stephanietag, Ostermontag und Pfingstmontag ebenfalls um 8.00 Uhr. Von November bis Ende März: Rorate (Adventmesse): April bis Ende Oktober:

Montag, 16.00 Uhr Montag, 6.30 Uhr Montag, 19.00 Uhr

Messen (7 €) und Ewigelichtkerzen (6 €) können bei Familie Prasch (03386/8236) bestellt werden. Die Gemeinde dankt an dieser Stelle ganz besonders Frau Margareta Prasch für ihren unermüdlichen Einsatz als Messnerin und die aufopferungsvolle Pflege unserer schönen Kirche.

Veranstaltungstermi Veranstaltungstermine Preisknobeln des ESV Blaindorf in der ESV Hütte Schitag des FC Hofing Gemeindeturnier des ESV Blaindorf Wehrversammlung der FF Blaindorf Jahrtag Blaindorf Gemeindeschitag voraussichtlich am Jahrtag Illensdorf Wahl der Ortsbäuerin Blaindorf Jahrtag Hofing Faschingsrummel Dorfgemeinschaft Illensdorf Fetzenmarkt des Umweltschutzvereines Blaindorf Ostereiersuchen des Club 92 beim Flossi Teich Osterfeuer der FF Blaindorf Igel Martha - Gedenkturnier des ESV Blaindorf Wandertag der Freiwilligen Feuerwehr Blaindorf Preisfischen der Feistritzfischer – beim Flossi Teich Oldtimertreffen der LJ Blaindorf mit Doppelkolbenrasing Puch Club Hbg. Dorffest FC Hofing Seniorenfest des Seniorenbundes Blaindorf Krampusrummel der Dorfgemeinschaft Illensdorf

Wirbelsäulengymnastik mit Werner Kraus Kursbeginn 11. Jänner 2011, 8 Abende zu je einer Stunde. Anmelden im Gemeindeamt Tel. 03386/7122. Seite 17

26.12.2010 08.01.2011 08.01.2011 14.01.2011 22.01.2011 29.01.2011 05.02.2011 15.02.2011 05.03.2011 08.03.2011 03.04.2011 23.04.2011 23.04.2011 07.05.2011 22.05.2011 02.06.2011 05.06.2011 07.08.2011 14.08.2011 04.12.2011


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Lebenshilfe-Präsident Schindler Wilfried Der neue Präsident der Lebenshilfe Steiermark kommt aus der Gemeinde Blaindorf. Schindler Wilfried wurde heuer in dieses ehrenvolle und mit großer Verantwortung verbundene Amt gewählt. Die Gemeinde gratuliert herzlich zu diesem Erfolg und wünscht ihm die notwendige Kraft die er für die Förderung der Schwächsten in unserer Gesellschaft benötigt.

Gratulation zum Studienabschluss Herr Thomas Kutschera hat nach seiner Lehre als Elektriker bei den Stadtwerken Hartberg und einigen Jahren praktischer Erfahrung (anscheinend war er nicht ausgelastet) den Entschluss gefasst die Berufsreifeprüfung in Pinkafeld nachzuholen. Nachdem er diese Prüfung erfolgreich abgelegt hatte, begann er mit dem dreijährigen FachhochschulBachelorstudiengang Energie- und Umweltmanagement in Pinkafeld. Heuer hat er dieses Studium durch Ablegung der

Bachelorprüfung erfolgreich abgeschlossen und darf nun den akademischen Grad Bachelor of Science in Engineering (BSc) führen. Die Gemeinde Blaindorf gratuliert Ihm dazu recht herzlich und wünscht Ihm auf seinem weiteren Lebensweg alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Wir Gedenken unserer lieben Verstorbenen: Maria Tösch Illensdorf 43 verst. 19.09.2010

Unsere jüngsten Gemeindebürger/innen Als 3. Kind von Claudia Lang und Höfler Christian, Illensdorf 59 kam Helene Lang am 29.06.2010 auf die Welt.

Am 03.11.2010 erblickte Romy Barbara Schafler als Tochter von Barbara und Norbert Schalfer, Hofing 48, sehnsüchtig erwartet von Schwester Lilly, das Licht der Welt.

Seite 18

Als Sohn von Jasmin Domik und Christian Schwarz, Hofing 14 kam Nico Christian Domik am 04.11.2010 auf die Welt.


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Zu besonderen Geburtstagen durften wir gratulieren:

Zieger Rosa, Blaindorf 51

Durlacher Maria, Hofing 10, 75 Jahre

Frau Angela Reichberger, Blaindorf 44

Herr Franz Monschein, Illensdorf 37, 75 Jahre

Herr Willibald Sander, Illensdorf 56 75 Jahre Seite 19


Blaindorfer Gemeindenachrichten 6/2010

Weiters gratulierten wir…… Frau Hedwig Wachmann, Blaindorf 18, 90 Jahre

Frau Maria Schwarz, Hofing 14 90 Jahre

Frau Theresia Pailer, Hofing 23 85 Jahre

Herr Alois Durlacher, Hofing 5 80 Jahre Herr Hermann Hörzer, Hinterwald 5 80 Jahre Seite 20


Gemeindezeitung Blaindorf