Issuu on Google+

SIGNALWANDLER & ANZEIGEGERÄTE Temperaturtransmitter, Alarmeinheiten, Anzeigegeräte, Trennverstärker Vollsortiment an Temperaturtransmittern für die Kopf- und DIN-Schienenmontage • Alarmeinheiten für die Überwachung von Temperatur- und Prozess-Signalen • Große Auswahl an schleifengespeisten Anzeigegeräten • Vollsortiment an schleifengespeisten Trennern und Trennverstärkern •

Member of the KROHNE group


Member ofof thethe KROHNE group Member KROHNE group

INOR’s Signalwandler Höchste Zuverlässigkeit– Wählbare Leistung Ein Weltführer in der Herstellung von Signaltransmittern

Inor ist dank seiner langen Erfahrung in der Lage, die hohen Anforderungen der Prozessindustrie nach zuverlässigen Messungen und Messanwendungen verantwortungsvoll zu erfüllen. Diese Erfahrung hat uns zu Experten in der Temperaturmessung gemacht und ermöglicht uns, genau konstruierte Produkte herzustellen, die den von der Industrie gesetzten hohen Standards entsprechen.

Anerkannt hohe Qualität

Seit 1995 ist INOR zertifiziert nach ISO 9001. INOR’s Produkte stehen für höchste Qualität, weshalb wir auf diese 5 Jahre Garantie einräumen. Unsere Standards und ein optimaler Herstellungsprozess dienen dazu, Produkte mit ausgezeichneter Stabilität, Genauigkeit und EMV-Eigenschaft zu produzieren.

Mehr als 70 Jahre Erfahrung Inor wurde 1940 gegründet, und besitzt heute mit über 70 Jahren Erfahrung in der industriellen Temperaturmessung ein unvergleichliches Sachkenntnisniveau. Von Beginn an war es immer unser Ziel, stets einen Schritt voraus zu sein. Dies bedeutet eine ständige Weiterentwicklung sowohl unserer Firma als auch unserer Produkte. 1974 brachte INOR den ersten Anschlusskopftransmitter der Welt auf den Markt und läutete damit eine neue Ära in der industriellen Temperaturmessung ein. Heute ist INOR’s konzept nicht bloß akzeptiert, es wird vom globalen Markt willkommen geheißen. INOR ist heute weltweit einer der führenden Hersteller von Signalwandlern, mit dem Hauptaugenmerk auf Temperatur-Transmitter.

Kontakt Vertrieb & Technischer-Support Uellendahler Str. 8 D-42107 Wuppertal Telefon: +49-(0)202-94634780 Fax: +49-(0)202-94634781 E-mail: info@inor-gmbh.de www.inor-gmbh.de

Vertrieb & Administration Am Bocksborn 5 D-63571 Gelnhausen Telefon: +49-(0)6051-14807 Fax: +49-(0)6051-14806 E-mail: info@inor-gmbh.de www.inor-gmbh.de


Inhaltsverzeichnis:

Temperatur-Transmitter Was ist ein Temperaturtransmitter? Warum werden Temperaturtransmitter verwendet? Warum werden elektrischisolierte Transmitter verwendet? Wo werden die Temperaturtransmitter montiert? 2-, 3- und 4- Draht-Transmitter (Ausgang) 2-, 3- und 4- Leiteranschluss für Widerstandsthermometer

8 9 10 11 12 13

Sensor- Isolationsüberwachung

16

SmartSense

Transmitterübersicht Produktauswahltabelle für Transmitter

18

2-Draht-Anschlusskopftransmitter APAQ-H Analoger, einstellbarer Zweidraht-Transmitter

20

IPAQ C201 Analoger, PC-programmierbarer Zweidraht- Transmitter für PT100-Eingang

21

IPAQ-HLP

MIN

Einfacher, programmierbarer Zweidraht-Transmitter

22

IPAQ-H Universeller, programmierbarer Zweidraht- Transmitter

23

IPAQ-HPLUS Universeller, programmierbarer Zweidraht-Transmitter

24

MESO-H Universeller, HART-kompatibler Zweidraht- Transmitter

25

IPAQ C520 Universeller, HART-kompatibler Zweidraht- Transmitter mit Dual-input

26

SIG NA LWAND LER • ALARMEINHEITEN • AN Z EIGEGER ÄT E

THEORIE UND PRODUKTE


Inhaltsverzeichnis:

SIG NA LWAND LER • ALARMEINHEITEN • AN Z EIGEGER ÄT E

Profibus-PA Kopftransmitter IPAQ-H

PROF

Universeller Hochleistungs-Profibus-PA transmitter

27

2-draht-DIN-Schienentransmitter APAQ-L Analoger, einstellbarer Zweidraht-Transmitter

28

IPAQ-L

MIN

Einfacher, PC-programmierbarer Zweidraht-Transmitter

29

IPAQ-L Universeller, PC-programmierbarer Zweidraht- Transmitter

30

IPAQ-21/-22 Universeller, PC-programmierbarer 1- & 2-Kanal Zweidraht-Transmitter

31

IPAQ-LPLUS Universeller, PC-programmierbarer, Präzisions- Zweidraht-Transmitter

32

MESO-L Universeller, HART-kompatibler Zweidraht-Transmitter

33

IPAQ R520 Universeller, HART-kompatibler Zweidraht- Transmitter mit Dual-input

34

Profibus-PA Transmitter für DIN Schiene IPAQ-L

PROF

Universeller hochleistungs-Profibus-PA Transmitter

35


Inhaltsverzeichnis:

APAQ-3HPT Analoger, einstellbarer Dreidraht-Transmitter

36

APAQ-3LPT Analoger, einstellbarer Dreidraht-Transmitter

37

4-Draht-DIN-Schienentransmitter IPAQ-4L Universeller, hochisolierter Vierdraht-Transmitter

38

DA576 Präzisions-Transmitter für Absolut- und Differenz- Temperaturmessungen

39

Alarmeinheiten SR335 Alarmeinheit mit Pt100-Eingang und doppelten Relaisausgängen

40

SR360 Alarmeinheit mit Strom- und Spannungs-Eingang und doppelten Relaisausgängen

41

SR535 Alarmeinheit mit Pt100-Eingang und 4-20 mA Ausgang

42

SR560 Zweikanal-Alarmeinheit mit Strom- & Spannungs- Eingang

43

SIG NA LWAND LER • ALARMEINHEITEN • AN Z EIGEGER ÄT E

3-Draht-Transmitter für Kopf- und Schienenmontage


Inhaltsverzeichnis:

SIG NA LWAND LER • ALARMEINHEITEN • AN Z EIGEGER ÄT E

Isolatoren und Trennverstärker DA561 Einkanal Trennverstärker für mA/V Signale

44

DA562 Zweikanal Trennverstärker für mA/V Signale

45

IPAQ-L(mA) Programmierbarer Zweidraht-Isolations-Transmitter

46

Netzteil ME544 4-Kanal Netzteil für Zweidraht Transmitter

47

Zubehör / Sonstiges ICON KIT Transmitter Konfigurations-Kit mit USB-Interface

48

Übersicht Inor programmierbare Transmitter

49

Anzeigen LED-/LCD-W11 Stromschleifengespeistes Anzeigegerät für den Feldeinsatz

50

LED-W11X LED Anzeige, Ex-zertifizierte, Schleifengespeiste

51

LCD-W12 LCD Anzeige für den Direktanschluss an ProfIPAQ Transmitter

52


Inhaltsverzeichnis: LCD-H20 Stromschleifengespeistes Anzeigegerät für Anschlusskopfmontage

53

LCD-H30 54

Inor Interfacetechnik Sichere Potentialtrennung

56

57

IsoPAQ Auswahltabelle

Trennverstärker IsoPAQ-11L 1- und 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie für 0/4 ...20mA Signale

58

IsoPAQ-12L 1- und 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie für 0/4 ...20mA Signale

58

IsoPAQ-110L 1- und 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie für 0/4 ...20mA Signale

60

IsoPAQ-21L 1- und 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie für 0/4 ...20mA Signale mit hoher Prüfspannung und sicherer Trennung

62

IsoPAQ-22L 1- und 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie für 0/4 ...20mA Signale mit hoher Prüfspannung und sicherer Trennung

62

Transmitter Repeater IsoPAQ-110R Transmitter Repeater zur Speisung und Trennung von Zweidraht-Transmittern

64

TRENNER UND TRENNVERST ÄR KER

Schleifengespeiste Feldanzeige im robusten Gehäuse


Inhaltsverzeichnis: Trennverstärker für unipolare Prozess-Signale IsoPAQ-30P Basis-Trennverstärker für uinpolare mA/V Signale mit kalibrierter Signalumschaltung

66

IsoPAQ-131P

TREN NER UND TRENNVERS T ÄR KER

Trennverstärker für unipolare mA/V Signale mit festeingestellter Signalumwandlung

68

IsoPAQ-32P Isolationssignal-Splitter mit doppeltem Ausgang für mA/V Signale

70

IsoPAQ-40P Hochleistungs-Trennverstärker für uinpolare mA/V Signale mit kalibrierter Signalumschaltung

72

IsoPAQ-41P Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare mA/V Signale mit festeingestellter Signalumwandlung

74

IsoPAQ-51P Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare mA Signale mit festeingestellter Signalumwandlung und Nullpunkt-/ Messspannen-Einstellung

76

Trennverstärker für bipolare und unipolare Prozess-Signale IsoPAQ-161P Trennverstärker für bipolare und unipolare mA/V Signale mit festeingestellter Signalumwandlung

78

IsoPAQ-60P Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare und bipolare 80 mA/V Signale mit einstellbarerSignalumschaltung und Nullpunkt-/Messspannen-Einstellung

Trennverstärker für unipolare Shuntspannungen IsoPAQ-70S Basis-Trennverstärker für uinpolare Shuntspannungen mit kalibrierter Signalumschaltung

82


Inhaltsverzeichnis: Trennverstärker für bipolare und unipolare Shuntspannungen IsoPAQ-80S 84

TREN NER UND TRENNVERS T ÄR KER

Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare und bipolare Shuntspannungen mit einstellbarer Signalumschaltung und Nullpunkt-/ Messspannen-Einstellung


TEMPERATUR-TRANSMITTER Dieses Kapitel beschreibt die Grundlagen zu Temperatur-Transmittern wie folgt: Was ist ein Temperaturtransmitter? Warum werden Temperaturtransmitter verwendet? Warum werden isolierte Transmitter verwendet? Wo werden die Temperaturtransmitter montiert?

Was ist ein Temperatur-Transmitter? Ein Temeperaturtransmitter dient zur Umformung bzw. Verstärkung eines Temperatursignals in ein Normsignal. Normalerweise ist das Ausgangssignal direkt proportional zur gemessenen Temperatur innerhalb eines definierten Meßbereiches. Je nach Transmitter können zusätzliche Funktionen hinzugefügt oder verwendet werden. Die Merkmale von Temperaturtrans-mittern werden häufig beschriebenen durch die Verwendung von unter-schiedlichen Begriffen wie Technologie, Montage, Funktionen usw. Das Folgende ist eine kurze Erklärung der verwendeten Begriffe.

Technologie Analoge Transmitter Diese Transmitter sind auf analoger Schaltungstechnik entwickelt. Sie bieten in der Regel grundlegende Funktionen wie Temperatur-Linearisierung und Fühlerbrucherkennung. Einige verfügen über eine Messbereichsverstellung Der Vorteil ist die schnelle Ansprechzeit. Digitale Transmitter Diese Transmittertypen basieren hauptsächlich auf einem Mikroprozessor. Sie werden oft als intelligente Transmitter bezeichnet, da sie in der Regel viele zusätzliche Funktionen bieten, welche in analogen Transmittern nicht realisiert werden können. Lesen Sie mehr über die Funktionen in den Produktbeschreibungen der IPAQund MESO-Transmitter.

Montageart Kopftransmitter Kopftransmitter sind für den Einbau in den Anschlusskopf von Temperatursensoren konzipiert. Alle INOR-Kopftransmitter passen in ”DIN B Köpfe” oder größer. Besondere Sorgfalt ist hierbei wegen der oftmals rauen Bedingungen der Robustheit gewidmet.

8

DIN-Schienentransmitter DIN Schienentransmitter werden auf eine Hutschiene montiert. Die INORTransmitter passen auf eine 35 mmSchiene nach DIN EN 50022.

Eingangssignale RTD (Widerstandsthermometer) Transmitter mit RTD-Eingang werden für Temperatursensoren (Ni100 ,Pt100, Pt1000, etc.) verwendet. Normalerweise verarbeiten sie nur einen RTD-Typ. Die meisten INOR-Transmitter können mehre Typen verarbeiten und der Bereich ist einstellbar. Alle haben ein temperaturlineares Ausgangssignal. TC(Thermoelement) TC-Transmitter messen eine mV-Signal von einem Thermoelement und kompensieren alles nötige, wie ”Cold junction” usw. Alternativ können einige Transmitter so angepasst werden, dass sie eine externe feste Vergleichsstelle zur kompensation nutzen, um die Temperatur auszugleichen. Reine TCTransmitter sind häufig nicht linearisiert wegen der komplizierten unlinearität der Thermoelementkennlinie. Universal transmitter Universaltransmitter sind in der Regel intelligente, mikroprozessorbasierende Transmitter. Sie sind programmierbar für verschiedene Eingangs- und Ausgangssignale bzw. Bereiche und haben eine Temperaturlinearisierung. Die INOR-Transmitter IPAQ und MESO sind mit vielen Signalen wie RTD, TC, Widerstand, Spannung und Strom universell beschaltbar. Für Details siehe die Produktbeschreibungen.

Ausgangssignale Analog output Das Ausgangssignal ist ein Strom, 4-20 mA, einige Transmitter sind auch mit 0-20mA oder 0-10V Ausgang erhältlich. Das Ausgangssignal ist in der Regel proportional zum

Messwert innerhalb eines definierten Messbereichs (Temperaturlinear). Digital output Der Messwert (Temperatur) liegt normal als binär codierte Nachricht vor. Sogenannte Fieldbus-Transmitter nutzen diese Technik. Die FieldbusTransmitterauf dem Markt verwenden heute verschiedene Standards für die Kommunikation was Probleme bei der Integration mit anderen Instrumenten schaffen kann. Beispiele von Standards am Markt: Profibus, Interbus, Foundation Fieldbus, LonWorks und CAN-Bus. Analog- und Digital output Die HART-Transmitter (siehe Beschreibung unter Meso / IPAQ 520) verfügen über einen analogen Ausgang mit einem überlagertem digitalen Signal auf den gleichen Leitungen. Typischerweise wird das analoge Signal für den ”normalen Meßbetrieb” verwendet. Das digitale Signal wird aufgrund der langsamen Kommunikations-geschwindigkeit nur für temporäre Messungen, für die Konfiguration und Statusinformationen verwendet.

Ausgang / Spannungsversorgung (Siehe auch unter Teil 2 -, 3 - und 4-Leiter-Messumformer) 2-Draht-Transmitter: Zwei Leitungen werden gemeinsam für die Stromversorgung und das Ausgangssignal verwendet. 3-Draht-Transmitter: Drei Leitungen werden für die Spannungs-versorgung und das Ausgangssignal verwendet. Eine Leitung ist gemeinsamer minus. 4-Draht-Transmitter: Vier Leitungen werden verwendet, zwei für die Spannungsversorgung und zwei


für das Ausgangssignal.

Galvanische Trennung Nicht galvanisch gertrennt Diese Transmitter haben z.B. dierekte Verbindung zwischen Eingangs- und Ausgangs-Schaltungen. Sie sollten mit Vorsicht verwendet werden. Galvanisch getrennt Galvanisch getrennte Transmitter haben keine dierekt leitenden Verbindungen zwischen den Schaltkreisen, diese sind voneinander getrennt. Die galvanische Trennung eliminiert die evntl. Risiken und ermöglicht den Anschluss von Transmittern an Steuerungen mit geerdeten Eingängen. Lesen Sie mehr unter ”Warum galvanisch getrennte Transmitter verwenden ?”

Warum werden Temperaturtransmitter verwendet? Das folgende Kapitel erklärt, warum Transmitter in Temperaturmesskreisen eingesetzt werden.

Um die Sensorsignale mit kleinem Pegel in Einheitssignale zu wandeln. Das verstärkte bzw. normierte Signal ist wesentlich weniger empfindlich gegen elektrische Störungen. Dies ist besonders wichtig, wenn zwischen Sensor und z.B der Steuerung größere Entfernungen sind. Lange Leitungen und niedrige Pegel erhöhen erheblich das Risiko für Störungen bei der Messung.

Um den nichtlinearen Temperatursensor Ausgang auf ein lineares Standardsignal umzuwandeln. Die Standardsignale sind 4-20mA und 0-10V. Zum Einsatz kommen aber auch die Signale 0-20mA, 0-5mA, 1-5V, usw. Dank der Einheitsignale, die proportional zu den Temperaturen sind, ist es z.B möglich, standardisierte Geräte zur Anzeige, Aufzeichnung und zur Steuerung als Eingangsmodule in SPS- oder PLS zu verwenden. Dies vereinfacht auch die Anlagenplanung.

Um die Hardwarekosten z.B. für Leitungen zu reduzieren. Bei einer Transmittermontage vor Ort werden die Leitungskosten reduziert. Bei Verwendung von 2-DrahtTransmittern sind nur zwei Leitungen erforderlich, im Vergleich zu drei oder vier für Widerstandsthermometer. Für Thermoelemente können Anstelle teurer Thermo- o. Ausgleichsleitungen Standardleitungen verwendet werden. Normalerweise sind die Komponenten welche Standard-Eingangssignale wie z.B. 4-20 mA nutzen preiswerter.

Um die Sicherheit der Messung zu verbessern. Die Sicherheit wird verbessert, indem der Transmitter den Fühler überwacht. Die Fühlerüberwachung ändert im Störfall defienert das Ausgangssignal.

Um die Genauigkeit der Messung zu verbessern. Die Genauigkeit kann erhöht werden, indem der Transmitter eine Fehler- korrektur oder kompensation durch-führt (Sensor Error Correction).

Messfehler aufgrund einer reduzierten Isolation im Sensor oder zwischen den Sensorleitungen, lassen sich mit der SmartSense Funktion vermeiden. Diese Funktion ist ein StandardFeature in den meisten intelligenten INOR-Transmittern. Siehe Beschreibung ”SmartSense” später in diesem Abschnitt.

Um die Funktionalität der Temperaturmessung zu verbessern. Bei Einsatz der intelligenten INOR IPAQund MESO-Transmitter können viele nützliche Funktionen verwendet werden. Beispiele: Dämpfung zur Stabilisierung des gemessenen Wertes. Loop-Kalibrierung. Der Transmitter erzeugt ein genaues Ausgangssignal, das zur Kalibrierung oder Überprüfung des nachgeschalteten Messkreises dient. Mit der INOR-Software ist eine EchtzeitDarstellung der gemessenen Werte (in °C oder °F) und des Ausgangs-signals in verschiedenen Darstellungen möglich.

Siehe Kapitel Software / IPRO 4.

9


Warum werden isolierte Transmitter verwendet? Bild 1

Bild 2 Transmitter ohne galvanische Trennung PLC or DCS

Transmitter ohne galvanische Trennung PLC or DCS

R L1 R ISO IErr

Im

+24V R ISO

R L2

R OV

R Pt100

Messung mit Widerstandsthermometern

Abbildung 1 zeigt eine typische Situation bei der Verwendung eines Thermoelements über einem nicht isolierten Transmitter zu einer SPS- oder DDC-Steuerung.

Abbildung 2 zeigt eine typische Situation bei der Verwendung eines Widerstandthermometers über einen nicht isolierten Transmitter zu einer SPS- oder DDC-Steuerung.

Die Isolierung gegen Masse / Erde (RISO) ist manchmal relativ gering, z.B. bei hohen Temperaturen und / oder kleinen Abmessungen der Thermoelemente.

Die Isolierung gegen Masse / Erde (RISO) ist in einem Widerstandsthermometer normalerweise sehr hoch, typischerweise 50 bis 500 MOhm. Unter bestimmten Bedingungen kann die innere Isolierung eines Widerstandsthermometers jedoch erheblich reduziert werden. Grund hierfür könnte sein, dass durch Verschleiß oder Beschädigung z.B. Feuchtigkeit in das RTD eindringt.

Ist der Transmitter zwischen der Eingangs- und Ausgangsschaltung galvanisch isoliert (getrennt), kann kein Fehlerstrom über die ”Erdverbindung” fließen, da diese Verbindung unterbrochen ist.

Abhängig von der Höhe der Isolierung (RISO) kann ein gewisser Teil des Gesamtstroms Im als Fehlerstrom über IErr abfließen. Dies kann zu einem Messfehler führen. Ist der Transmitter zwischen der Eingangs- und Ausgangsschaltung isoliert (galvanisch getrennt), kann kein Fehlerstrom über die ”Erdverbindung” fließen da diese Verbindung unterbrochen ist.

Schlussfolgerung Um zu einem guten Messergebnis zu gelangen, verwenden Sie isolierte (galvanisch getrennte) Transmitter!

10

R OV I Err

Messung mit Thermoelementen

Diese Fehler sind schwer vorauszusehen und /oder zu berechnen. Es ist nicht ungewöhnlich, dass sie 5-10% des Messbereichs erreichen.

Im- IErr

IErr

I Err

Hierdurch kann ein unerwünschter ”Fehlerstrom” IErr abhängig von der tatsächlichen Situation entstehen. Der Fehlerstrom wird durch das Thermoelement fließen und verursacht geänderte Spannungsabfälle über den Widerständen RL1 und RL2. Diese Spannungsabfälle in Verbindung mit anderen Störungen können erhebliche Messfehler verursachen.

+24V


Wo werden die Transmitter montiert? In einer industriellen Anlage, können eventuell größere Entfernungen zwischen den Meßstellen und der Steuerung liegen, darum seien hier einige wichtige Aspekte bezüglich der Montage der Transmitter erwähnt.

ist zu berücksichtigen. Wenn die zu erwartenden Temperaturen stark von der normalen Raumtemperatur abweichen und wenn die höchstmögliche Genauigkeit erforderlich ist, empfehlen wir den Einsatz von INOR Hochleistungs-Transmittern.

Der Einbau von Transmittern wird grundsätzlich in drei verschiedene Montagearten unterschieden:

• Dauerhafte extreme Vibrationen können den Transmitter schädigen.

• Kopfmontage - im Anschlusskopf der Temperatursensoren.

• Evtl. wartungsunfreundlich durch die Einbausituation.

• Feldmontage – in der Nähe der Temperatursensoren.

Feldmontage

• Schienenmontage - in der Warte, im Schaltraum oder im Schaltschrank.

Kopfmontage Die Transmitter werden direkt im Anschlusskopf an Stelle des Klemmsockels montiert. Alle INORKopftransmitter passen in einen ”DIN B-Kopf” oder größer. Sie sind für die harten Bedingungen bei einer Kopfmontage konzipiert und getestet. Diese Art der Montage bietet in der Regel die größten Vorteile. Es ist jedoch notwendig die Umwelteinflüsse (vor allem die Temperatur) zu beachten. Diese hat Einfluss auf die Messgenauigkeit. Vorteile • Maximale Sicherheit bei der Signalübertragung. Das verstärkte Signal, z.B. 4-20 mA, ist sehr unem-pfindlich gegen Störungen, wie z.B. Induktion auf der Leitung. • Kostenersparnis bei den Übertragungsleitungen. Es sind nur zwei Leitungen erforderlich, wenn ein 2-Draht-Transmitter verwendet wird. • Kostenersparnis bei der Installation. Keine zusätzlichen Anschlußstellen.

Die Transmitter sind entweder direkt neben den Temperatursensoren oder in der Nähe der Sensoren montiert. Es können mehr als ein Transmitter in einem Schaltschrank / Schaltkasten montiert werden. Diese Methode ist teurer als die Kopfmontage, ist aber ansonsten eine gute Alternative ohne die Nachteile der Kopfmontage jedoch mit fast allen Vorteilen. Vorteile • Hohe Sicherheit Signalübertragung.

bei

der

die und

Nachteile • Reduzierte Sicherheit bei der Signalübertragung. Die Sensorsignale sind empfindlich gegen elektrische Störungen auf der Leitungsführung. • Relativ hohe Kosten für die Verkabelung. T/C-Messungen erfordern Thermo- o. Ausgleichsleitungen für die gesamte Strecke zum Transmitter. RTD-Messungen mit hoher Genauigkeit sollten in 4-Leiterschaltung durchgeführt werden, um den Leitungseinfluss zu kompensieren. • Höhere Kosten, bedingt durch Schaltschränke / Schaltkästen. • Es können z.B. Feldgeräte nicht einfach nachgerüstet werden.

• Kostenersparnis bei den Übertragungsleitungen (siehe oben). • Es ist eine größere Auswahl an Transmittern vorhanden, da auch Schienentransmitter verwendet werden können. • Feldgeräte können einfach nachgerüstet werden (siehe oben). • Bedingt durch die Installation wartungsfreundlicher. Nachteile • Höhere Montagekosten als bei der Kopfmontage.

• Ohne Änderung der Transmitter, können auch zu einem späteren Zeitpunkt z.B. Anzeigen nach-installiert werden. Wenn die IPAQ-HPLUS, IPAQ-HXPLUS oder IPAQ-520 Transmitter verwendet werden, können auch Digitalanzeigen ange-schlossen werden.

• Höhere Kosten bedingt durch Schaltschränke / Schaltkästen.

• Der Einfluss der Umgebungstemperatur auf die Messgenauigkeit

Vorteile • Günstige Bedingungen für Inst-allation, Inbetriebnahme Wartung.

• Da normalerweise keine extremen Temperaturen oder Schwingungen existieren, ist eine genaue und sichere Messung möglich.

• Kosten- und Platzersparnis. Es werden keine zusätzlichen Gehäuse oder Schaltschränke benötigt.

Nachteile • Die Umgebungstemperatur für den Transmitter kann außerhalb der erlaubten Grenzen liegen.

Es gibt aber auch einige Nachteile, die berücksichtigt werden sollten.

Zentrale Montage In diesem Fall sind die Transmitter meist in der Warte /Schaltraum oder in einem anderen Raum montiert. Die Umgebungsbedingungen sind in der Regel sehr gut und stabil. Diese Montage bietet die günstigsten Bedingungen für die Wartung und die bestmögliche Umgebung für die Transmitter.

11


2-, 3- und 4-Draht-Transmitter Dieses Kapitel beschreibt die drei unterschiedlichen Techniken im Bezug auf Leistung und Anschlusstechnik: 2-Draht-Transmitter: Zwei Leitungen gemeinsam für die Spannungsversorgung und Ausgangssignal. 3-Draht-Transmitter: Drei Leitungen für die Spannungsversorgung und Ausgangssignal. Eine Leitung als gemeinsamer ”Minusleiter”. 4-Draht-Transmitter: Es werden insgesamt vier Leitungen verwendet, zwei für die Spannungsversorgung und zwei für das Ausgangssignal.

IO

US -

RL max =

US - UT Imax

Vorteile von 2-Draht-Transmittern: • Reduzierte Leitungs- u. Installationskosten da nur zwei Leitungen. • Reduzierte Abmessungen, keine Wärmeverluste und Kosten, da kein Netztransformator erforderlich ist.

Bild 3 2-Draht-Transmitter

+

Die maximale Last (Bürde) RL ist abhängig von der Versorgungsspannung und UT des Transmitters. Sie wird separat für alle 2-Draht-Transmitter in einem Lastdiagramm angegeben. Für die Berechnung der maximalen Last, kann folgende Formel verwendet werden:

+

RL

UT -

• Direkter Anschluss an SPS oder DDC mit aktiven Eingängen (nur mit Transmitterspeisung). • Erlaubt große Schwankungen in der Versorgungsspannung. • Einfach und kostengünstig für eigensichere Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen

Bild 4 3-Draht-Transmitter

US IO

+ UO -

• Die etablierte Technik macht die 2-Draht-Transmitter kompatibel mit anderen Geräten.

+R L

Bild 5 4-Draht-Transmitter IO + U -O

+

RL

US

2-Draht-Transmitter Dieser Typ wird heute am häufigsten verwendet, vor allem zur Feld- und Kopfmontage und für Transmitter mit Ex-Schutz. Bild 3 zeigt den Anschluss 2 gemeinsame Leiter für Spannungsversorgung und Ausgangssignal. Die Versorgung ist Gleichspannung, die nach den Spezifikationen des Transmitters variieren kann, z.B. 6,5 bis 36 VDC für IPAQ-H. Das Ausgangssignal ist standardisiert auf 4-20mA, kann aber invertiert werden.

12

Nachteile von 2-Draht-Transmittern: • Ausgangssignal begrenzt auf 4-20mA (oder Zwischenwerte) • Aufgrund der geringen Leistung, der 2-Draht-Transmitter (25mW oder kleiner) können andere Funktionen wie Alarmrelais usw. nicht realisiert werden. • Da die Stromversorgung vom Ausgangssignal nicht galvanisch getrennt ist, ist bei der Verwendung von Netzteilen auf die Erdungsbedingungen zu achten. Dies gilt auch für Gruppenschaltungen.

3-Draht-Transmitter Dieser Transmitter wird in der Industrie nur selten verwendet, denn es ist eine Mischung aus 2- und 4-Draht-Technik, jedoch nicht mit allen Vorteilen. INOR fertigt z.Z. noch 3-Draht-Transmitter, jedoch werden diese Geräte auslaufen. Bild 4 zeigt den Anschluss. Der 3-Draht-Transmitter hat einen Versorgungskreis und einen Ausgangskreis. Da beide gegen einen gemeinsamen Minus arbeiten, genügt es eine Leitung als gemeinsamen ”Minusleiter” zu verwenden.

Die Versorgung US ist in der Regel 1236VDC, aber auch andere wie 24VAC sind möglich. Der Ausgang I0 oder U0 kann ein Gleichstrom oder Spannung sein z.B. 0/4-20mA, 0/1-5V o. 0/2-10V. Die minimale und maximale Bürde RL ist abhängig von der Versorgung und vom Ausgangssignal. Vorteile von 3-Draht-Transmittern: • Reduzierte Leitungskosten im Vergleich zu 4-Draht-Transmittern. • Versorgung mit AC und DC möglich. • Vielzahl von Ausganssignalen. Nachteile von 3-Draht-Transmittern: • Da die Stromversorgung vom Ausgangssignal nicht galvanisch getrennt ist, ist bei der Verwendung von Netzteilen auf die Erdungsbedingungen zu achten. Dies gilt auch für Gruppenschaltungen. • 3-Draht-Transmitter sind in der Regel nicht für eigensichere Anlagen ausgelegt.

4-Draht-Transmitter 4-Draht-Messumformer werden eingesetzt, wenn eine galvanische Trennung zwischen den Stromkreisen gewünscht wird, oder wenn die Transmitter andere Funktionen (z.B. Relais, Display etc.) erfüllen sollen, was mehr Leistung benötigt. Bild 5 zeigt den Anschluss. Bei 4-Draht-Transmittern, sind normalerweise die Versorgung US und das Ausgangssignal IO oder UO galvanisch getrennt voneinander. Die Versorgungsspannung kann von 12V DC bis 230V AC variieren. Der Ausgang I0 oder U0 kann ein Gleichstrom oder eine Spannung sein z.B. 0/4-20mA, 0/1-5V o. 0/2-10V. Die minimale und maximale Bürde RL ist abhängig von der Versorgung und vom Ausgangssignal. Vorteile von 4-Draht-Transmittern: • Versorgung mit AC und DC möglich. • Da die Stromversorgung vom Ausgangssignal galvanisch getrennt ist, ist bei der Verwendung von Netzteilen wenig zu beachten. • Weitere Funktionen wie Relais, Displays, usw., die einen höheren Strom benötigen sind möglich.


Nachteile von 4-Draht-Transmittern: • Höhere Kabel- und Installationskosten bei Feldmontage (im Vergleich zu 2-Draht-Transmittern).

deten Leitungen zwischen Sensor und Transmitter.

• Höhere Abmessungen, Wärmeverluste und Kosten durch eingebaute Trafos (im Vergleich zu 2-DrahtTransmittern).

Dieser Anschluss wird in der Industrie nur selten verwendet, da sich Probleme bei der Genauigkeit ergeben können.

• Montage nur außerhalb von Ex-Zonen.

2-, 3- und 4-Leiterschaltung für Widerstandsthermometer

2-Leiterschaltung: Zwei Leitungen verbinden Sensor und Transmitter. 3-Leiterschaltung: Drei Leitungen verbinden Sensor und Transmitter. 4-Leiterschaltung: Vier Leitungen verbinden Sensor und Transmitter.

Bild 6 2-Leiterschaltung

RPt

R1

L1

+

UPt

R2

-

L2

RPt

+

UPt

R1 R2

I

R3

Der Transmitter erzeugt einen konstanten Strom I, was eine messbare Spannungsänderung am Transmitter erzeugt. Der korrekte Wert ist eigentlich die Spannung über dem Fühlerwiderstand RPt also nur, UPT = I * RPt. Die Leitungswiderstände R1 u. R2 ergeben einen Messfehler. Als Faustregel gilt, dass der Fehler aufgrund des Leitungswiderstands (R1 + R2) annähernd 2,6 °C pro Ohm für einen Pt100-Sensor ist und ca. 10 mal weniger für einen Pt1000 Sensor. Wenn der Leitungswiderstand bekannt ist, kann der Fehler manuell am Transmitter ausgeglichen werden. Da es sich um eine fixe Kompensation handelt, werden andere Fehler die z.B. durch Temperaturänderungen entstehen nicht erfasst.

+ U

Vorteile der 2-Leiterschaltung: • Reduzierte Leitungskosten.

-

Nachteile der 2-Leiterschaltung: • Ohne Leitungskompensation können erhebliche Messfehler auftreten.

Bild 7 3-Leiterschaltung

I

Bild 6 zeigt den Anschluss.

Die Spannung ist U = I * (RPt + R1 + R2)

Dieses Kapitel beschreibt drei Anschlusstechniken für RTD´s:

I

2-Leiterschaltung

• Zeitraubende Kompensation Leitungswiderstands.

L1

+

L2

+ U1 L3 U -2 -

Im folgenden Teil werden die Vor- und Nachteile der verschiedenen Verbindungsarten erläutert und was bei den Anschlüssen zu beachten ist. Die folgenden Beispiele sind für RTD´s (hier Pt100-Sensoren), gelten aber im Prinzip für alle Widerstandssensoren. Die Unterscheidung ergibt sich aus den Eigenschaften des Transmitters und nicht durch die Zahl der verwen-

des

• Fehler aufgrund einer Temperaturänderung im Kabel können nie ausgeschlossen werden.

3-Leiterschaltung Die 3-Leiterschaltung ist heute der gebräuchlichste Anschluss für RTD´s besonders im industriellen Bereich. Grund dafür ist die Kombination aus automatischer Kompensation für den Leitungswiderstand und geringen Leitungskosten. Bild 7 zeigt den Anschluss.

messbare Spannung U1. U1 = I * (RPt + R1 + R2) Zur Leitungskompensation von R1 und R2, ist die zusätzliche Leitung L3 mit einer Seite des Sensorelements verbunden. In dieser Leitung fliesst aufgrund einer sehr hohen Eingangs-Impedanz kein Strom, so dass die Spannung U2 = I * R2 ist. Vorausgesetzt wird, dass die Leitungswiderstände R1 = R2 = RL, also identisch sind. Der Transmitter kann nun die Spannung U berechnen, diese ist U = U1 - 2 * U2, und so ergibt sich: U = I * RPt + 2 * I * RL - 2 * I * RL oder: U = I * RPt = UPt Tabelle 1

Pt 100 Pt 1000 Bild 8

RPt

Widerstandsdifferenz 0,1 ohm 1,0 ohm 0,26ºC/0,47ºF 2,6ºC/4,7ºF 0,03ºC/0,05ºF 0,26ºC/0,47ºF „typischer Fehler“

I

R1

L1

+ UPt - I

R2

L2

Es ist sehr wichtig, dass die Leitungen L1 und L2 den gleichen Widerstand haben. Um Risiken zu vermeiden achten Sie immer darauf das alle drei Leitungen gleich sind. Aus praktischen Gründen haben alle Transmitter typischerweise eine Grenze für Leitungswiderstände von 15-25 Ohm pro Leitung (siehe techn. Daten). Tabelle 1 zeigt Beispiele für Fehler in einer 3-Leiterschaltung für Pt100 und Pt1000, verursacht durch eine Differenz in den Widerständen.

Im Prinzip arbeiten die meisten Transmitter mit 3-Leiterschaltung nach der gleichen Weise. Es wird ein konstanter Messstrom I über L1, das Sensorelement und L2 geleitet. Daraus ergibt sich eine

13


Beispiele für „falsche Anschlüsse“ Es kommt vor, dass Nutzer Sensoren mit zwei und /oder vier Leitungen an Transmitter anklemmen die für 3-Leiterschaltung ausgelegt sind. Anschluss eines Fühlers mit nur zwei Leitungen an einen Transmitter mit 3-Leiterschaltung Bild 8 zeigt den typischen Fehler. Es ist zu beachten, dass selbst wenn hier alle drei Klemmen des Transmitters angeschlossen sind, die automatische Kompensation für den Leitungswiderstand nicht funktioniert. Der Fehler durch den Leitungswiderstand ist hier der gleiche wie bereits für den 2-Leiter-Anschluss beschrieben, also etwa 2,6 °C pro Ohm Gesamtleitungswiderstand (R1 + R2). Es muss eine manuelle Kompensation durchgeführt werden. Bild 9

• Schlechte Verbindungen, z.B. korrodierte oder lose Klemmen können undefinierte Fehler in der Messung erzeugen.

I RPt

+ UPt - I

R2

R3

L2

I

4-Leiterschaltung U= UPt

L3 I

Bild 12 „typischer Fehler“

I + UPt - I

R1

L1

R2

L2

R3

+ U= UPt -

L3 I

RPt

I2

R1

L1

I2

R2

L2

+ UPt I

Bild 10

L3

R4

L4

Fühler mit vier Leitern, an einem Transmitter für 3-Leiterschaltung Manchmal werden Sensoren die für 4-Leiterschaltungen ausgelegt sind, wie in Bild. 9 angeschlossen. Da die drei Leitungswiderstände für den Transmitter nicht gleich sind, wird die automatische Kompensation nicht richtig funktionieren. Es ergeben sich Messfehler im Leitungswiderstand, wie oben beschrieben.

4-Leiterschaltung

I

RPt

R3

+ RPt I

R1

L1

R2

L2

R3

L3

R4

L4

Lösung: Schließen Sie nur drei Leitungen an.

+ U=UPt -

Fazit. Bei einem falschen Anschluss eines Transmitters mit 3 oder 4-Leiterschaltung kommt es zu Fehlern, wie oben beschrieben. Der Transmitter arbeitet nicht richtig. Vorteile der 3-Leiterschaltung: • Reduzierte Leitungskosten • Automatische Kompensation der Anschlussleitungen des Sensors zum Transmitter. Nachteile der 3-Leiterschaltung: • Ungleichheiten in den Sensorleitungen

14

Dieser Anschluss von Sensoren wird verwendet, wenn die höchste Genauigkeit erforderlich ist, z.B. für kritische industrielle Messungen, in Forschung /Entwicklung, usw. Bei der 4-Leiterschaltung hat die Verbindung zum Sensor keinen Einfluss auf die Messung. Alle Fehler werden kompensiert. Bild 10 zeigt den Anschluss.

RPt

Anschlussfehler

führen zu erheblichen Messfehlern.

Bild 11 „typischer Fehler“

Es wird ein konstanter Messstrom I über L1, das Sensorelement und L4 geleitet. Daraus ergibt sich eine messbare Spannung UPT über dem Sensor. UPT = I * RPt Diese Spannung wird über die zwei Leitungen L2 und L3 an den hochohmigen Eingängen des Transmitters gemessen. Es fließt praktisch kein Strom und der Spannungsabfall kann vernachlässigt werden, so das der Transmitter den Spannungsabfall über dem Sensor misst. U = I * RPt = UPt Aus praktischen Gründen haben alle Transmitter typischerweise eine Grenze für Leitungswiderstände von 15-25 Ohm pro Leitung (siehe techn. Daten). Beispiele für „falsche Anschlüsse“ Es kommt vor, dass Nutzer Sensoren mit nur zwei Leitungen an Transmitter anklemmen die für eine 3-Leiterschaltung ausgelegt sind. Anschluss eines Fühlers mit nur zwei Leitungen an einen Transmitter mit 4-Leiterschaltung Bild 11 zeigt den typischen Fehler. Es ist zu beachten, dass selbst wenn hier alle vier Klemmen des Transmitters angeschlossen sind, die Messung über R2 und R3 einen Fehler erzeugen wird. Es wird vom Transmitter folgende Spannung gemessen: U=I*(RPt+R2+R3)≠UPt Der Fehler durch den Leitungswiderstand ist hier der gleiche wie bereits für den 2-Leiter-Anschluss beschrieben, also etwa 2,6 °C pro Ohm Gesamtleitungswiderstand (R1 + R2). Es muss eine manuelle


Kompensation durchgeführt werden. Manchmal werden Transmitter die für 4-Leiterschaltungen ausgelegt sind wie in Bild. 12 angeschlossen. Obwohl alle vier Anschlüsse des Transmitters verwendet werden, wird es in diesem Beispiel zu einer Fehlmessung über den Widerstand R3 kommen. Es wird vom Transmitter folgende Spannung gemessen:

U=I*(RPt+R3)≠UPt

Der Fehler durch den Leitungswiderstand ist hier der etwa 1,3 °C pro Ohm in je Zuleitung (R1, R2 oder R3). Es kann eine manuelle Kompensation durchgeführt werdend. Fazit. Bei einem falschen Anschluss eines Transmitters mit 4-Leiterschaltung kommt es zu Fehlern, wie oben beschrieben. Der Transmitter hat ggf. nur die Genauigkeit einer 2-Leiterschaltung. Vorteile der 4-Leiterschaltung: • Hohe Genauigkeit, da die Widerstände in den Sensorleitungen keinen Einfluss haben. • Schlechte Verbindungen, z.B. korrodierte oder lose Klemmen haben meist keinen Einfluss auf die Messung. Nachteile der 4-Leiterschaltung: • Höhere Leitungs- u. Installationskosten verglichen mit der 2- oder 3-Leiterschaltung.

15


SMARTSENSE – SENSORISOLATIONSÜBERWCHUNG Dieses Kapitel beschreibt welchen Einfluss die Isolation auf RTDs und Thermoelemente hat. - Unabhängig vom Hersteller - und wie man Fehler durch eine niedrige Isolation früh e.

Widerstandsthermometer und Thermoelemente haben bauart-bedingt bestimmte Eigenschaften die zu Fehlmessungen führen können. Dies ist unabhängig von Marke und Typ. Eine dieser oft vernachlässigten Fehlerquellen ist die Isolierung im Thermometer, die wenn sie zu niedrig ist zu Messfehlern führen kann.

BIld 1 Transmitter

Im

RPt100 I Pt100

RISO1 I Err1

Bild 2

Transmitter ohne galvanische Trennung Im

RISO2 I

RPt100

I m- I

+24V Err2

R OV

Err2

I

Err2

Bild 3 Transmitter

RL R ISO

T1

T2 RL R ISO

Wärme-, Vibrations-, physikalische oder chemische Einflüsse können die Isolation senken. In diesem Abschnitt erklären wir die Isolationsüberwachung und warum es nötig ist diese zu verwenden.

Der Effekt bei niedriger Isolations Pt100 (Widerstandsthermometer) Das Pt100-Element ist ein niederohmiger Sensor. Ein zu niedriger Isolationswiderstand kann die Messung beeinflussen. Die Abbildung 1 zeigt die elektrische Schaltung für ein Pt100 in 2-Leiter-Anschluss an einem Temperatur-transmitter. Der Isolationswiderstand zwischen dem Sensor und der Schaltung wird durch RISO1 symbolisiert. Siehe Bild 1. Im Normalfall fließt der Messstrom durch das Pt100-Element und ein Bruchteil IErr1 über die Isolierung RISO1. Dieser ist vernachlässigbar da RISO1 normal sehr hoch ist. Wenn die Isolation verringert wird, wird ein größerer Anteil des Stroms über den Isolationswiderstand fließen. Als Ergebnis, wird die Spannung über der Kombination von Pt100-und Isolationswiderstand niedriger sein, im vergleich zu einem ausreichend hohen Isolationswiderstand. Dies ergibt eine zu geringe gemessene Temperatur, die nicht davon abhängig ist, ob der Transmitter isoliert ist oder nicht. Bei einem Transmitter ohne galvanische Trennung zwischen Eingang und Ausgang, kann ein niedriger Isolationswiderstand zwischen Sensor und Erde (RISO2) zu einem Fehlerstrom (IErr2) führen. Dieser Fehlerstrom führt dazu, dass eine zu niedrige Temperatur gemessen wird. Mit einem isolierten

16

(galvanisch gertrennt) Transmitter, wird dies nicht passieren, da die beiden Stromkreise von einander getrennt sind und so kein Fehlerstrom fließen kann. Siehe Bild 2. TC (Thermoelement) Durch zu niedrige Isolation bei Thermoelementen werden andere Fehler auftreten. Thermoelemente sind eigentlich nicht besonders empfindlich gegen zu niedrige Isolation. Das Problem ist vielmehr, dass eine zu geringe Trennung bedingt durch die Ableitung einen neuen Messpunkt ergibt. Ist dieser in der Nähe des realen Messpunktes, dann ist der Fehler vernachlässigbar. Bild 3 zeigt ein Thermoelement angeschlossen an einem Temperaturtransmitter. Wenn der Punkt der zu geringen Isolation (RISO) an einer Stelle mit einer anderer Temperatur (T2) ist, dann besteht die Möglichkeit eines signifikanten Fehlers. Die gemessene Temperatur wird einen Wert zwischen T1 und T2 entsprechen. Zu geringe Isolation in Thermoelementen kann auch die ”Fühlerbrucherkennung” beeinflussen, weil der Überwachungsstrom über RISO fließen kann. Siehe Bild 3.

Isolationsüberwachung mit INOR- SmartSense Die INOR IPAQ-Transmitter verfügen über einen Mikrocontroller und ermöglichen so weitere Funktionalitäten und nicht nur Standard-Messungen. Eine dieser Funktionen (nicht im IPAQ-L) ist es, den Isolationswiderstand zu überwachen. Diese Funktion namens SmartSense ist für Pt100 und Thermoelement-Sensoren verfügbar. Um den Sensor zu überwachen, muß eine bestimmte Anschlusstechnik bzw. Verdrahtung eingesetzt werden. Siehe nächste Seite Wenn der Isolationswiderstand zu gering ist, wird der IPAQ Transmitter dies signalisieren und das Ausgangs-signal


wird auf einen vorprogrammierten Wert gehen. Pt100 Für Pt100 ist die Überwachung einstellbar zwischen 50 kOhm und 500 kOhm. Der Fehler durch die Isolierung RISO und die Überwachung muss zu anderen Mess-fehlern addiert werden. siehe Tabelle Seite 17. TC (Thermoelement) Für Thermoelemente ist der Schaltpunkt der Isolationsüberwachung einstellbar zwischen 20 kOhm und 200 kOhm. Der zusätzliche Fehler ist abhängig vom Verhältnis zwischen RL und dem Isolationswiderstand RISO. Der Fehler hängt auch ab von der Temperaturdifferenz zwischen der Meßstelle und der Lage des Isolationsfehlers. Beispiel: Messung der Temperatur 1000 °C, Umgebungstemperatur 25 °C und ein RL 50 Ω, dann wird der Fehler 1% sein wenn der Isolationswiderstand 5 kΩ ist. Dies entspricht 10 °C. Es wird dabei angenommen, dass der Punkt der geringen Isolierung im Temperaturbereich der Umgebungsluft ist.

Sensorausführung Die SmartSense Funktion in den IPAQTransmittern ist für Pt100 in 3-LeiterAnschluss und für Thermo-elemente. Für die Nutzung der SmartSenseFunktion, muß der Sensor über eine gesonderte Leitung verfügen. Diese Leiteung hat einen separaten Anschluss und wird gesondert am Sensorelement durch den Fühler geführt.

Dies gilt auch für Kabelsensoren. Siehe Bild 6.

Pt100 bei 400°C

Fazit: Kontrolle über Sensor und die Verbindungen SmartSense überwacht nicht nur den Sensor, sondern auch die kompletten Zuleitungen bis zu den Anschlüssen am Transmitter. Hierdurch erhält man die Kontrolle über den Zustand der gesamten Messkette von Messpunkt bis zum Transmitter.

Ursachen für niedrige Isolation:

Fehler 0,4°C 1,6°C 3,1°C 15°C

Thermoelement Typ K bei 1000°C RL=50 Ω, TAMB=25°C Isolation RISO

50 kΩ 20 kΩ 5 kΩ

Fehler 1°C 3°C 10°C

• Physikalische Einflüsse (Verschleiß) • Chemische Einflüsse (Korrosion) • Vibration • Feuchte / Luftfeuchtigkeit

Bild 4 IPAQ-Transmitter

RISO

RPt100

RISO Draht smart sensor

Bild 5

Smart-Sensor Verdrahtung

Bei mineralisolierten Pt100-Sensoren und Thermoelementen bleibt die Leitung am Ende frei.

Es wird nicht empfohlen den Mantel oder die Abschrimung für die SmartsenseÜberwachung zunutzen. Der Mantel oder Abschrimung dient üblicherweis als Schutz Interferenzen und ist ggf. geerdet.

I solation RISO 500 kΩ 100 kΩ 50 kΩ 10 kΩ

• Kontamination

Siehe Bild 5.

Aufgrund der niedrigen Isolation, bei hohen Temperaturen oberhalb von ~ 600°C, ist es bei mineralisolierten Thermoelementen nicht sinnvoll diese zu überwachen. Stattdessen ist es wichtig, die Verbindungen und Leitungen zwischen dem Sensor und dem Transmitter zu überwachen.

Beispiele für Fehler

Bild 6 IPAQ-Transmitter

MI-Kabel

Draht

Smart sensor

17


Produktauswahl für Transmitter Diese Tabellen helfen Ihnen bei der Auswahl der richtigen Messlösung für Ihre Anwendung; sie enthalten eine Auswahl aus unserem Produktportfolio. Konventionell

Programmierbar

APAQ-H APAQ-L

APAQ-3HPT APAQ-3LPT

IPAQ C201

IPAQ-H IPAQ-L

IPAQ-21/-22

20/28

36/37

21

22/29

23/30

31

Kopftransmitter

x

x

x

x

x

Eigensicherer Kopftransmitter, Ex

x

x

Schienentransmitter

x

x

x

x

x

Eigensicherer Schienentransmitter, Ex

x

x

SIL2

Widerstandsthermometer

x

x

x

x

x

x

Thermoelemente

x

x

x

x

Sonstige

x

x

1 Messkanal

x

x

x

x

x

x

2 Messkanäle

x

2 Eingänge

x

4...20 mA

x

x

x

x

x

0...10 V

x

Profibus®-PA

HART®

standard

standard

gut

standard

gut

gut

Schaltungsaufbau

 

 

 

 

 

Galvanische Trennung

x

x

Hilfsenergie

 

 

 

 

 

24 VDC

x

x

x

x

x

x

230 VAC

-

x

x

x

x

Seite

IPAQ-HLP IPAQ-L

MIN

MIN

Ausführung

Eingang

Kanäle/Eingänge

Ausgang

Genauigkeit Genauigkeitsklassen

Zubehör, Extras LED- und LCD-Anzeige ohne Hilfsenergie, Trennübertrager ohne Hilfsenergie, KonfigurationsKit für Transmitter

18


Programmierbar

Smart

IPAQ-4L

DA576

IPAQ-HPLUS IPAQ-LPLUS

MESO-H MESO-L

38

39

24/32

25/33

26/34

27/35

Kopftransmitter

x

x

x

x

Eigensicherer Kopftransmitter, Ex

x

x

x

Schienentransmitter

x

x

x

x

x

x

Eigensicherer Schienentransmitter, Ex

x

SIL2

x

Widerstandsthermometer

x

x

x

x

x

x

Thermoelemente

x

x

x

x

x

Sonstige

x

x

x

x

x

1 Messkanal

x

x

x

x

x

x

2 Messkanäle

x

x **

x

2 Eingänge

x

x

4...20 mA

x

x

x

x

x

0...10 V

x

x

Profibus®-PA

x

HART®

x

x

gut

sehr gut

sehr gut

gut

sehr gut**

sehr gut

Seite

IPAQ C520 IPAQ R520

IPAQ-H IPAQ-L

PROF

PROF

Ausführung

Eingang

Kanäle/Eingänge

Ausgang

Genauigkeit Genauigkeitsklassen Schaltungsaufbau

 

Galvanische Trennung

x

Hilfsenergie

 

24 VDC

x

x

x

x

x

–*

230 VAC

x

x

–*

x

x

x

x

x

x

  –

x

  x

x

 

x  

Zubehör, Extras LED- und LCD-Anzeige ohne Hilfsenergie, Trennübertrager ohne Hilfsenergie, KonfigurationsKit für Transmitter

x = verfügbar, – = nicht verfügbar, *Profibus®-Stromversorgung, ** Ablesen von 2 Kanälen über HART®

19


APAQ-H APAQ-HRF

APAQ-HRFX

Analog einstellbarer ZweidrahtTransmitter

Eingangsanschlüsse APAQ-HRF/-HRFX Pt100 3-Leiteranschluss RTD (Pt100)

APAQ-HCF/-HCFX Thermoelement

APAQ-HCF

T/E T/C

APAQ-HCFX

Ausgangsanschlüsse 5

APAQ-H gehört zur Familie der Mehrbereichs-Zweidrahttransmitter für Pt100- oder Thermoelementeingang. Gebaut für höchste Zuverlässigkeit und ausgezeichnete industrielle Leistung. Das “low-profile”-Gehäuse ist äußerst widerstandsfähig und erleichtert den Anschluss und die Konfiguration. • Einstellungen per Lötpads und Potentiometer • Temperaturlinearer Ausgang für Pt100 (APAQ-HRF/-HRFX) • Spannungslinearer Ausgang für T/E (APAQ-HCF/-HCFX) • Konstante Sensorbruchüberwachung • Einfacher Anschluss durch grosses Zentrumsloch • Hoher Schutz durch vergossene Elektronik

Technische Daten: Eingang Einstellungen Messspannen Feineinstellung Nullpunkt Ausgang Linearität Galvanische Trennung Versorgungsspannung APAQ-HRF/-HCF APAQ-HRFX/-HCFX Sensorbruchfunktion EX-Zulassung APAQ-HRFX/-HCFX ATEX: APAQ-HRFX/-HCFX FM: Umgebungstemperatur Typische Genauigkeit Anschlusskopf

RLAST

IAUS

+

-

Ausgangsbürdendiagramm RLAST(Ω)

Versorgungsspannung U (VDC)

APAQ-HRF/-HRFX Pt1001, 3-Leiteranschluss

APAQ-HCF/-HCFX T/E J, L, T, K, N

50/100/150/200/300/400/500°C 100/200/300/400/600/800/1000°F ±10% -50...+ 50°C ±10% der Messspanne -60...+ 120°F 4-20 mA temperaturlinearer Ausgang Nein

10...50 mV kontinuierlich Temperaturbereiche gem. Datenblatt ±10%

4-20 mA spannungslinearer Ausgang Nein

6.5...32 VDC 6.5...32 VDC 8.5...30 VDC 8.5...30 VDC min/max einstellbar

min/max einstellbar

II 1 G EEx ia IIB T4-T6 Class I, Div. 1, Gr.A-D -40...85°C / -40...+185°F ±0.15% der Messspanne DIN B oder grösser

II 1 G EEx ia IIB T4-T6 Class I, Div. 1, Gr.A-D -40...85°C / -40...+185°F ±0.5%...±1.0% der Messspanne DIN B oder grösser

RLAST=(U-6.5)/0.025 (APAQ-HRF/-HCF) RLAST=(U-8.5)/0.025 (APAQ-HRFX/-HCFX)

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformationen

1)

20

IEC 60751, α=0.00385

APAQ-HRF APAQ-HRFX (ATEX) APAQ-HRFX (FM) APAQ-HCF APAQ-HCFX (ATEX) APAQ-HCFX (FM) Konfiguration

70APHRF001 70APHRFX01 70APHRFX11 70APHCF001 70APHCFX01 70APHCFX11 70CAL00001


IPAQ C201 Eingangsanschlüsse

Analoger, PC-programmierbarer Zweidrahttransmitter für PT100-Eingang

Pt100 2-Leiteranschluss Pt100

Ausgangsanschlüsse

• Robuste Anschlussklemmen • Nur 18.5 mm hoch • Eingang Pt100 in 3-Leiteranschluss • Einstellung der Messbereiche über PC, keine Kalibrierung nötig • Temperaturlinearer Ausgang • Sehr kurze Ansprechzeit • Exzellente elektromagnetische Verträglichkeit (EMV) • Konfiguration ohne externe Versorgungsspannung • Benutzerfreundliche Konfigurationssoftware • USB-Kommunikation • Hält Vibrationen bis zu 10 g stand

RLAST

IAUS

IPAQ C201 ist ein analoger, galvanisch nicht isolierter, anwendungsfreundlicher Zweidrahttransmitter für Pt100 Eingang. Die Konfiguration, für die keine externe Versorgungsspannung benötigt wird, ist sekundenschnell mittels der Software ConSoft durchgeführt. IPAQ C201 ist für Pt100 in 3-Leiteranschluss gemäß verschiedenen Standards programmierbar.

Ausgangsbürdendiagramm RLAST(Ω)

Technische Daten:

Versorgungsspannung U (V DC) RLAST=(U-8.5)/0.022

Abmessungen

44.5/1.75

Eingang Pt100 3-Leiteranschluss Pt100 (α=0.00385) -50 bis +850 °C / -58 bis +1562 °F Pt100 (α=0.003902) -50 bis +850 °C / -58 bis +1562 °F Pt100 (α=0.003916) -50 bis +850 °C / -58 bis +1562 °F Sensorbruchfunktion steigend, fallend oder aus Einstellungen - Nullpunkt -50, -25, 0, +25, +50 °C / -58, -13, +32, +77, +122 °F Einstellungen - Minimale Spanne 20 °C / 36 °F Ausgang 4-20 mA, temperaturlinear Ansprechzeit < 50 ms Umgebungstemperatur im Betrieb -40 bis + 85 °C / -40 bis +185 °F Lager -50 bis + 85 °C / -58 bis +185 °F Galvanische Trennung Keine Versorgungsspannung 8.5 bis 32 VDC Typische Genauigkeit 1) Max. ±0.1 °C / 0.2 °F oder ±0.1 % der Messspanne Anschlusskopf DIN B oder größer

18.5/0.72

mm/inches

Bestellinformationen C201 PC Konfigurationsset (USB-Verb.) Konfiguration Kopf-Montageset Schienen-Montageset 1)

70C2010010 70CFGUS001 70CAL00001 70ADA00017 70ADA00013

beinhaltet Kalibrierungs- und Linearitätsfehler

21


IPAQ-HLP

MIN

Einganganschlüsse

Einfacher programmierbarer Zweidrahttransmitter

RTD 3-Leiteranschluss

RTD 4-Leiteranschluss

Thermoelement T/E

Ausgangsanschlüsse IPAQ-HLP ist ein einfacher, galvanisch nicht isolierter, anwendungsfreundlicher Zweidrahttransmitter. Das flache Gehäuse hat eine Höhe von nur 18.5 mm/0.72 inch. Die Konfiguration ist mit der benutzerfreundlichen Windows Software MinIPAQ Soft innerhalb weniger Sekunden durchgeführt. Eine externe Versorgungsspannung wird für die Konfiguration nicht benötigt. MIN IPAQ-HLP ist sowohl für Widerstandsthermometer in 3- und 4-Leiteranschluss in verschiedenen Standards als auch für 11 ThermoelementTypen programmierbar. Die nützliche Fehlerkorrekturfunktion erhöht die Genauigkeit. MIN

• • • • • • • • • •

IAUS

Robuste Anschlussklemmen Nur 18.5 mm / 0.72 inch hoch Akzeptiert Widerstandsthermometer in 3- und 4-Leiteranschluss und 11 Thermoelement-Typen Temperaturlinearer Ausgang Sensor- und Systemfehlerkorrektur (Sensor/Transmitter) für höchste Genauigkeit Konfiguration ohne externe Versorgungsspannung Anwenderfreundliche Windwos Konfigurations-Software NAMUR-kompatibel Robuste Konstruktion, getestet für 10 g Vibration USB-Datenübertragung

RLAST

Ausgangsbürdendiagramm RLAST(Ω)

Technische Daten: Versorgungsspannung U (VDC)

3-, 4-Leiteranschluss -200... +1000 °C / -328... +1832 °F -200...+200 °C / -328...+392 °F Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -60...+250 °C / -76...+482 °F -10...+150 °C / +14...+302 °F Typen AE, B, E, J, K, L, N, R, S, T, U wählbar: „Min.”, „Max.” oder „Aus” Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen 10 °C / 18 °F 2 mV 4-20 mA, temperaturlinear -40...+85 °C / -40...+185 °F Nein 8...36 VDC ±0.15 % der Messspanne DIN B oder grösser

RLAST=(U-8)/0.022

Abmessungen

44.5/1.75

Eingang Widerstandsthermometer Pt100 (α=0.00385)1) Pt1000 (α=0.00385)1) PtX 10 ≤ X ≤ 1000 (α=0.00385)1) Pt100 (α=0.003902) Pt100 (α=0.003916) Ni1002) Ni10002) Eingang Thermoelemente Sensorbruchfunktion Nullpunkteinstellung Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 T/E Ausgang Umgebungstemperatur Galvanische Trennung Versorgungsspannung Typische Genauigkeit Anschlusskopf

18.5/0.72

mm/inches

Bestellinformationen IPAQ-HLP PC Konfigurationsset Konfiguration MIN

1)

22

IEC 60751, 2) DIN 46760

70MQHLP001 70CFG00092 70CAL00001


IPAQ-H IPAQ-H

Eingangsanschlüsse

Universell programmierbarer ZweidrahtTransmitter

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss RTD

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung (Pt100)

RTD

Pt100 Differenztemperatur T1 > T2

IPAQ-HX

RTD

RTD

(Pt100)

(Pt100)

T2

T1 Potentiometer 3-Leiteranschluss 0%

100%

Potentiometer 4-Leiteranschluss

IPAQ-H/-HX sind universelle, galvanisch isolierte Zweidrahttransmitter für Temperaturmessungen und andere Messanwendungen. Sie kombinieren konkurrenzfähige Preisgestaltung, Funktionalität und einfache Konfiguration. Die nützliche Fehlerkorrekturfunktion erhöht die Genauigkeit.

0%

100%

Spannung mV mV

• Vollkommen universell, linear mit einer hohen Trennung • Akzeptiert RTD, T/E, mV und Ω • Sensor- und Systemfehlerkorrektur (Sensor/Transmitter) für höchste Genauigkeit • Voller Zugriff auf alle Funktionen während des Betriebs • NAMUR-verträglich • Konstante Sensorbruchfunktion • Einfache Schleifenüberprüfung mit kalibriertem Ausgang • Erkennt niedrige Sensorisolierung • IPRO, anwendungsfreundliche Windows Konfigurationssoftware

Thermoelement T/E T/C

Isolationsüberwachung

Ausgangsanschlüsse 5

6

RLAST

IAUS

+

-

Ausgangsbürdendiagramm RLAST(Ω)

Technische Daten:

Eingang Widerstandsthermometer Pt100 (α=0.00385) Pt1000 (α=0.00385) PtX 10 ≤ X ≤ 1000 (α=0.00385) Pt100 (α=0.003902) Pt100 (α=0.003916) Ni1001) Ni10001) Eingang Potentiometer / Widerstand Eingang Thermoelemente Eingang mV Sensorbruchfunktion / Isolationsüberwachung Nullpunkteinstellung Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 Potentiometer T/E, mV Ausgang Umgebungstemperatur Galvanische Trennung Versorgungsspannung IPAQ-H IPAQ-HX Eigensicherheit IPAQ-HX IPAQ-HX Typische Genauigkeit Anschlusskopf 1)

3-, 4-Leiteranschluss -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+200 °C / -328...+392 °F Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -60...+250 °C / -76...+482 °F -10...+150 °C / +14...+302 °F 3-, 4-Leiteranschluss, 0...2000 Ω Typen: AE, B, E, J, K, L, N, R, S, T, U -10...+500 mV benutzerdefinierter Ausgang Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen 10 °C/18 °F 10 Ω 2 mV 4…20/20…4 mA, temperaturlinear -40...+85 °C / -40...+185 °F 1500 VAC, 1 min 6.5…36 VDC 8…30 VDC ATEX: II 1 G EEx ia IIC T4-T6 FM: Class I-III, Div. 1, Gr. A-D ±0.1 % der Messspanne DIN B oder grösser

IEC 60751

Versorgungsspannung U (VDC) RLAST=(U-6.5)/0.025 (IPAQ-H) RLAST=(U-8.5)/0.025 (IPAQ-HX)

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformationen IPAQ-H IPAQ-HX (ATEX) IPAQ-HX (FM) PC Konfigurationsset Konfiguration

70IPH00001 70IPHX0001 70IPHX1001 70CFG00092 70CAL00001

SPEZIALISTEN FÜR INDUSTRIELLE TEMPERATURMESSTECHNIK 23


IPAQ-HPLUS

Eingangsanschlüsse

Universell programmierbarer PräzisionsZweidrahttransmitter

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss RTD

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung (Pt100)

RTD

Pt100 Differenztemperatur T1 > T2 RTD

RTD

(Pt100)

(Pt100)

T2

T1

0%

100%

Potentiometer 4-Leiteranschluss

IPAQ-HPLUS bietet eine hervorragende Genauigkeit, Stabilität und hohe Isolierung kombiniert mit einer kurzen Antwortzeit und erweiterter Funktionalität. Es ist ein universeller Zweidrahttransmitter für anspruchsvolle Temperaturund Prozessmessanwendungen. Fehlerkorrektur und Sensordiagnose verbessern die Messgenauigkeit und Sicherheit. • Vollkommen universell, linear und mit einer hohen Trennung • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV und Ω • Zusätzlich hohe Genauigkeit und Stabilität • Sensor- und Systemfehlerkorrektur (Sensor/Transmitter) für höchste Genauigkeit • 40-Punkte-Linearisierung– jeder Sensor kann angepasst werden • Konfiguration ohne externe Versorgungsspannung • Hochgeschwindigkeitsaktualisierung (300 ms) • Wählbare Ausgangsbegrenzung • Erkennt niedrige Sensorisolierung • Voller Zugriff auf alle Funktionen während des Betriebes • NAMUR-verträglich • Konstante Sensorbruchfunktion • Einfache Schleifenüberprüfung mit kalibriertem Ausgang • IPRO, anwendungsfreundliche Windows Konfigurationssoftware

Potentiometer 3-Leiteranschluss

0%

100%

Spannung mV mV

Thermoelement T/C

T/E

Isolationsüberwachung

Ausgangsanschlüsse 5 IAUS

6

RLAST

+

-

Ausgangsbürdendiagramm RLAST(Ω)

Technische Daten: Eingang Widerstandsthermometer Pt100 (α=0.00385) Pt1000 (α=0.00385) PtX 10 ≤ X ≤ 1000 (α=0.00385) Pt100 (α=0.003902) Pt100 (α=0.003916) Ni1001) Ni10001) Eingang Potentiometer/Widerstand Eingang Thermoelemente Eingang mV Sensorbruchfunktion/Isolationsüberwachung Nullpunkteinstellung Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 Potentiometer T/E, mV Ausgang Umgebungstemperatur Galvanische Trennung Versorgungsspannung Typische Genauigkeit Anschlusskopf

3-, 4-Leiteranschluss -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+200 °C / -328...+392 °F Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -60...+250 °C / -76...+482 °F -10...+150 °C / +14...+302 °F 3-, 4-Leiteranschluss, 0...2000 Ω Typen: AE, B, E, J, K, L, N, R, S, T, U -10…+500 mV benutzerdefinierter Ausgang Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen 10 °C / 18 °F 5Ω 2 mV 4…20 / 20…4 mA, temperaturlinear -40…+85 °C / -40…+185 °F 3750 V AC, 1 min 6.5…36 VDC ± 0.05 % der Spanne DIN B oder grösser

Versorgungsspannung U (VDC) RLAST=(U-6.5)/0.022

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformationen IPAQ-HPLUS PC Konfigurationsset Konfiguration

1)

24

IEC 60751

70IPHP0001 70CFG00092 70CAL00001


MESO-H

Eingangsanschlüsse

Universeller HART-kompatibler ZweidrahtTransmitter

MESO-HX

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss

Pt100 Differenztemperatur T1 > T2

MESO-H

Potentiometer 3-Leiteranschluss

MESO-H/-HX sind universelle Zweidrahttransmitter für Temperatur- und andere Messanwendungen. MESO-H/-HX sind voll HART-kompatibel, mit Kommunikation über das HART-Protokoll.

Potentiometer 4-Leiteranschluss

Spannung mV

• Verwendet HART-Protokoll für Fern-konfiguration und -überwachung • Kommunikation über HART-Kommunikator oder Modem • Vollkommen universell, linear und getrennt • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV und Ω • Sensorfehlerkorrektur • Einfache Verdrahtung, grosses Zentrumsloch • 50-Punkte-Linearisierung – jeder Sensor kann angepasst werden • Konstante Sensorbruchfunktion • Voller Zugriff auf alle Funktionen während des Betriebs • Erkennt niedrige Sensorisolierung • MEPRO, anwenderfreundliche Windows Konfi gurationssoftware • Integriert in Emerson AMS- und Siemens PDM Systemen

Thermoelement

Ausgangsanschlüsse

IAUS

RLAST

A-B und B-C sind Mögliche Anschlüsse für ein HART-Modem oder Kommunikator

Ausgangsbürdendiagramm

Technische Daten:

Eingang und Widerstand Pt100 1) and D100 2) Pt10001) PtX 10 ≤ X ≤ 1000 1) Ni100 3) Ni1000 3) Potentiometer/Widerstand Eingang Thermoelemente Eingang Spannung Sensorbruchfunktion Nullpunkteinstellung Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 Potentiometer T/E, mV Ausgang Umgebungstemperatur Galvanische Trennung Versorgungsspannung MESO-H MESO-HX Eigensicherheit MESO-HX ATEX MESO-HX FM MESO-HX CSA Typische Genauigkeit Montage 1)

IEC 60751, α=0.00385

2)

Pt100 acc. to JIS1604, α=0.003916

3)

IEC 60751

3-, 4-Leiteranschluss -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+200 °C / -328...+392 °F Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig -60...+250 °C / -76...+482 °F -60...+150 °C / -76...+302 °F 0...2000 Ω Typen: B, C, E, J, K, L, N, R, S, T, U -10...+500 mV Benutzerdefinierter Ausgang Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen 10 °C / 18 °F 10 Ω 2 mV 4...20 / 20...4 mA -40..+85 °C / -40...+185 °F 1500 VAC, 1 min 10...42 VDC 12...30 VDC II 1 G EEx ia IIC T4-T6 IS Class I-III, DIV 1, GP A-D, G Class I, Gr. A-D; Class II, Gr. G; Class III ±0.1% der Messspanne Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

RLAST(Ω)

Versorgungsspannung U (V DC) RLAST=(U-10)/0.023 (MESO-H) RLAST=(U-12)/0.023 (MESO-HX)

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformation MESO-H MESO-HX (ATEX) MESO-HX (FM, CSA) HART PC modem RS232 HART PC modem USB Software CD Konfiguration

70MEH00001 70MEHX0001 70MEHX1001 70MEM00001 70MEM00003 70CDSOFT01 70CAL00001

25


RTD RTD

IPAQ C520

RTD 1 RTD RTDRTD 1 0%

Universeller HART-Kompatibler Zweidrahttransmitter mit Dual-Input

C520

RTD 2 100% RTD RTD 2

Eingangsanschlüsse

Für weitere Alternativen siehe Datenblatt RTD RTD 1 RTD 1 RTD RTD1

Widerstandsthermometer 2-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

RTD 2

RTD 2 0% RTD 100%

RTD 2

RTD

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

RTD RTD 1 RTD 0%

0%

0%

RTD 2

100%

100%

100%

RTD 1

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

RTD 1

RTD 2 RTD RTD 2

0%

0%

100%

100%

0% 0%

Pending:

C520X

100% 100%

Doppelte Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss

RTD 1 RTD 1 RTD 1

RTD 2 RTD 2

T/E

T/E 1

(IEC 60751, α=0.00385)

(IEC 60751, α=0.00385) (JIS C 1604, α=0.003916) (DIN 43760) (Edison Curve No. 7) (DIN 43760) (Edison Cu Windings No. 15)

Eingangsanschlüsse Ein sensor Zwei sensors Eingang Thermoelemente T/C Typen Eingang Widerstand Potentiometer Spannungseingang Doppelter Eingang für RTD and Thermoelement Modus Sensor-Redundanz Sensor Drift Monitoring Ausgang Ausgangs signal Temperatur linear NAMUR konformität gemäß Galvanische Trennung Ex-Zulassungen C520N C520X/C520XS Versorgungsspannung C520/C520N/C520S C520X/C520XS Umgebungstemperatur Lager/ in Betrieb Genauigkeit RTD (Pt und Ni Sensoren) Thermoelement Widerstand / Spannung Langzeitstabilität Anschlusskopf

26

-200 bis +850 °C Corresp. bis max. 4 000 Ω -200 bis +850 °C -60 bis +250 °C -60 bis +250 °C -50 bis +180 °C -50 bis +200 °C 2-, 3- und 4-Leiterschaltung 2- und 3-Leiterschaltung B, C, D, E, J, K, N, R, S, T 100 bis 4000 Ω, 2-, 3- und 4-Leiteranschluss -10 bis +1000 mV T1 o. T2 o. Differenz, Durchschnitt, min, max von T1 und T2 Automatische Umschaltung auf unbeschädigten Sensor Einstellbare maximale Temperaturdifferenz T1-T2 4-20 mA, 20-4 mA oder frei wählbar NAMUR, NE 43, NE53, NE89, NE107 1500 VAC, 1 min

100%

0% 0%

100% 100%

0% 0%

100% 100%

Potentiometer 3-Leiteranschluss RTD 2

Resistance 3-wire connection Low isolation detection lead

T/C T/C 0% 0%

T/C 1

0% RTD 0%

100% 100%

Thermoelement

100% 100%

Isolationsüberwachung

T/C 1

T/E 1

mV

T/C 2 T/C 2T/E 0%

100%

0%

100%

RTD 0%

100%

0%

100% T/C

0%

100%

T/E 2

T/C mV

Doppelte Thermoelemente Isolationsüberwachung

RTD100%

0%

T/C

Spannung mV

RTD

mV

mV 1T/C mVT/E 2 0%

T/C 1 mV 1 T/C 1 mV 1 mV

100%

Ausgangsanschlüsse

T/C 2 mV 2 T/C 2mV 2

A-B und B-C sind Mögliche Anschlüsse für ein HART-Modem oder Kommunikator

T/C

IAUS

RTD

mV 1

RTD

IOUT IOUT

T/C 1

RLAST T/C2 mV

RLOAD RLOAD

T/C 2 T/C

Ausgangsbürdendiagramm

mV

RmV (Ω) =(U-10)/0.022 LOAD RTD R IAUS

LAST

T/C mV 1 mV 1

mV 2 mV 2

mV

C520X

RLOAD

IOUT

Versorgungsspannung U (VDC)

RLOAD

IOUT

mV 1

Abmessungen

mV 2

RLOAD

IOUT

PC communication port

53/2.08

PtX (10 ≤ X ≤ 1000) Pt100 Ni100 Ni120 Ni1000 Cu10

0%

T/E 2

Eingang Widerstandsthermometer Pt100

100%

44.5/1.75

Technische Daten:

100% 100%

RTD 1

T/E

• Universeller, Dual-Input für RTD und T/C • SIL2-zertifi ziert gem. IEC61508 • 5 Jahre Garantie • Vibrationsbeständig bis zu 10 g • NAMUR-konform gem. NE43, NE53, NE89, NE107 • EMV-konform gem. EN61326 und NE21 • Sensor Backup • Sensordrifterkennung • Isolationswiderstandsüberwachung SmartSense • Sensor matching • 50-Punkt-Linearisierung • Integriert im Emerson AMS und Siemens PDM Systeme

RTD 2

C520

Die IPAQ C520 Transmitter sind universelle, isoliert Dual-Input-TemperaturTransmitter mit zusätzlichen Spannungs- und Widerstandseingang. Der IPAQ C520N ist zugelassen für den Nicht-Ex-Bereich und für die Ex-Zone 2. C520X / C520XS sind eigensichere Ausführungen für den Einsatz in Ex-Zone 0, 1 und 2. Die Transmitter sind kompatibel mit dem HART-6-Protokoll. Typische Merkmale sind die hohe Genauigkeit, Stabilität und Zuverlässigkeit kombiniert mit einem robusten Gehäuse.

0% 0% 0%

23/0.91

10/0.39 DIN-rail adapter

ATEX: II 3 G Ex nL IIC T4-T6 ; in Vorbereitung: FM, CSA, IECEx, GOST ATEX:II1G ExiaIICT4-T6 ; in Vorbereitung: FM, CSA, IECEx, GOST

10 bis 36 VDC, 10 bis 30 VDC, mit geeigneter Spannungsversorgung -40 bis +85 °C Max. ±0.1 °C oder ±0.05 % der Messpanne Typisch ±0.05 % der Messspanne Siehe Datenblatt Max. drift: ±0.05 % der Messspanne / 5 Jahren DIN B oder größer

Bestellinformationen

C520 C520S, SIL 2 kompatibel C520N C520X C520XS, SIL 2 kompatibel ICON PC-Konfigurationsset (USB-com.) Konfiguration

70C5200010 70C5200S10 70C520N010 70C520X010 70C520XS10 70CFGUS001 70CAL00001

Montage-Set

70ADA00027


IPAQ-H

PROF

Eingangsanschlüsse

Universeller HochleistungsProfibus-PA Transmitter

Widerstandsthermometer 2-Leiteranschluss Isolationsüberwachung Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss Isolationsüberwachung Doppelte Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss

Potentiometer 2-Leiteranschluss

Dank des digitalen Ausgangs bietet der PROFIPAQ-H sehr genaue Messungen sowie Sensor- und Prozessinformationen. Mit fünf Anschlussklemmen sind neue Funktionen wie zwei redundante Pt100 in 3-Leiterschaltung eingeschlossen. Die Programmierung erfolgt entweder mit der Inor Software ProfiSoft über PC oder über das Profibus-Netzwerk.

Potentiometer 3-Leiteranschluss

Potentiometer 4-Leiteranschluss

• Bis zu 125 Transmitter in einem Profibus-Netzwerk • Profil Version 3.0, A & B • Vollkommen universell, linearisiert und getrennt • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV und Ω • Doppelter Pt100 in 3-Leiteranschluss und T/E Eingang • Mehrere Ausgänge: Eingangswert von Kanal 1 und Kanal 2, massstäblicher Prozesswert, Redundanz mit doppelten Sensorelemen ten, arithmetische Funktionen (Differenz, Mittelwert, Min. und Max.) • Einfache Verdrahtung, grosses Zentrumsloch • Sensorfehlerkorrektur • 50-Punkte-Linearisierung, jeder Sensor kann angepasst werden • Exzellente Sensorüberwachungsfunktionen wie: Sensorbruch, Sensorkurzschluss, Erkennung niedriger Sensorisolierung, Sensoralterung • Störunanfällige Konstruktion, getestet für 5 g Vibrationen • Integriert im Siemens PDM-System

Thermoelement T/E

Isolationsüberwachung Doppelte Thermoelemente

T/E1

Isolationsüberwachung

T/E2

Thermoelemente mit Fernvergleichs-Stellenkompensation

T/E

Spannung mV

Technische Daten:

Doppelte Spannung

Eingang Widerstandsthermometer und Widerstand 2-, 3- und 4-Leiteranschluss Pt101), Pt501), Pt1001), Pt2001), Pt5001), Pt10001) -200...+850 °C / -328...+1562 °F PtX 10 ≤ X ≤ 10001), 4) -200...+850 °C / -328...+1562 °F Pt102), Pt502), Pt1002) -200...+850 °C / -328...+1562 °F Ni503), Ni1003), Ni1203), Ni10003) -200...+850 °C / -328...+1562 °F Potentiometer / Widerstand 0...4000 Ω Eingang Thermoelemente Typen: B, C, D, E, J, K, L, N, R, S, T, U Eingang Spannung -10...+1000 mV Doppelte Kanäle für Redundanz und arithmetische Funktionen Differenz Kanal1 – Kanal2 oder Kanal2 – Kanal1 Mittelwert 0.5 x (Kanal1 + Kanal2) Mittelwert mit Redundanz 0.5 x (Kanal1 +Kanal2), Kanal1 oder Kanal2 wenn der andere Kanal ausfällt Minimumwert Min (Kanal1, Kanal2) Maximumwert Max (Kanal1, Kanal2) Umgebungstemperatur -40...+85 °C/-40...+185 °F Galvanische Trennung 1500 VAC, 1 min PROF Versorgungsspannung IPAQ-H 9...32 VDC PROF IPAQ-HX 9...17.5 VDC Ex-Zulassungen PROF IPAQ-H ATEX: II 3 G EEx nL IIC T4-T6 (FNICO) PROF IPAQ-HX ATEX: II 1 G Ex ia IIC T4-T6 (FISCO) Typische Genauigkeit Pt100: 0.10 °C / 0.18 °F 5) Anschlusskopf DIN B oder grösser IEC 60751, α=0.00385 2) JIS 1604, α=0.003916 Für andere Eingänge siehe Datenblatt

1) 5)

3)

IEC 60751, α=0.006180

4)

Ausgangsanschlüsse Bus-Anschlüsse (polaritätsunabhängig)

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformation IPAQ-H PROF IPAQ-HX PC Konfigurationsset Konfiguration PROF

70PPH00001 70PPHX0001 70CFG00092 70CAL00001

Mit Inor PC-Software ProfiSoft

27


APAQ-L APAQ-LC

Eingangsanschlüsse

Analog einstellbarer ZweidrahtTransmitter

APAQ-LR Pt100 3-Leiteranschluss

APAQ-LC Thermoelement T/E

APAQ-LR

Ausgangsanschlüsse APAQ-LR ist ein Mehrbereichs Zweidrahttemperaturtransmitter für Pt100 Eingang. APAQ-LC ist einstellbar für 5 verschiedene Thermoelement-Typen. APAQ-LR/-LC sind für höchste Zuverlässigkeit und exzellente industrielle Leistungen konstruiert.

RLAST

IAUS

• Einstellungen per Lötpads und Potentiometer • Temperaturlinearer Ausgang für Pt100 (APAQ-LR) • Spannungslinearer Ausgang für T/E (APAQ-LC) • Konstante Sensorbruchüberwachung

Ausgangsbürdendiagramm

RLAST(Ω)

Technische Daten: APAQ-LR Eingang Pt1001, 3-Leiteranschluss Sensorbruchfunktion min/max einstellbar Einstellungen Messspannen 50/100/150/200/300/400/500°C 100/200/300/400/600/800/1000°F Feineinstellung ±10% Nullpunkt -50...+50 °C ±10% der Messspanne -60...+120 °F Ausgang 4-20 mA Umgebungstemperatur -20...+70 °C / -4...+158 °F Linearität Temperaturlinearer Ausgang Galvanische Trennung Nein Versorgungsspannung 6.5…32 VDC 6.5…32 VDC Typische Genauigkeit ±0.15% der Messspanne Montage DIN Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

Versorgungsspannung U (VDC) RLAST=(U-6.5)/0.025

APAQ-LC T/E J, L, T, K, N min/max einstellbar 10 bis 50 mV kontinuierlich Temperaturbereiche gem. Datenblatt ±10%

4-20 mA -20...+70 °C / -4...+158 °F Spannungslinearer Ausgang Nein

Abmessungen

7 8 5 6

±0.5%...±1.0% der Messspanne DIN Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

1 2 3 4

mm/inches

Bestellinformationen APAQ-LR APAQ-LC Konfiguration

1)

28

IEC 60751, α=0.00385

70APLR0001 70APLC0001 70CAL00001


IPAQ-L

MIN

Eingangsanschlüsse

Einfacher programmierbarer ZweidrahtTransmitter

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss RTD

RTD

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss

Thermoelement T/C

+

-

Ausgangasnschlüsse IPAQ-L ist ein einfacher, galvanisch nicht getrennter, anwendungsfreundlicher Zweidrahttransmitter. Die Konfiguration ist mit der benutzerfreundlichen Windows Software MIN IPAQ-Soft innerhalb weniger Sekunden durchgeführt. Eine externe Versorgungsspannung wird für die Konfiguration nicht benötigt. MIN IPAQ-L ist sowohl für Widerstandsthermometer in 3- und 4-Leiteranschluss in verschiedenen Standards als auch für 11 Thermoelement-Typen programmierbar. Die nützliche Fehlerkorrekturfunktion erhöht die Genauigkeit. MIN

+ -

1)

RLAST(Ω)

Technische Daten:

Versorgungsspannung U (VDC) RLAST=(U-8)/0.022

3-, 4-Leiteranschluss -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+200 °C / -328...+392 °F Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -60...+250 °C / -76...+482 °F -10...+150 °C / +14...+302 °F

Abmessungen

45/1.77

35/1.38

B, C, E, J, K, L, N, R, S, T, U wählbar: „Min.”, „Max.” oder „Aus” Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen 10 °C /18 °F 2 mV 4…20 mA, temperaturlinear -20...+70 °C / -4...+158 °F Nein 8…36 VDC ±0.15 % der Messspanne DIN Schiene gem. EN50022, 35 mm

mm/inch

98/3.86

68/2.68

17.5/0.69

63/2.48

Bestellinformationen IPAQ-L PC Konfigurationsset Konfiguration MIN

1)

Ri ≤ 10 Ω

Ausgangsbürdendiagramm

• Akzeptiert Widerstandsthermometer in 3- und 4-Leiteranschluss und 11 T/E-Typen • Temperaturlinearer Ausgang • Sensor- und Systemfehlerkorrektur (Sensor/Transmitter) für höchste Genauigkeit • Konfiguration ohne externe Versorgungsspannung • NAMUR-verträglich • Ausgangstest ohne Schleifenunterbrechung • MINIPAQ-Soft, anwenderfreundliche Windows Konfigurationssoftware

Eingang Widerstandsthermometer Pt100 (α=0.00385) Pt1000 (α=0.00385) PtX 10 ≤ X ≤ 1000 (α=0.00385) Pt100 (α=0.003902) Pt100 (α=0.003916) Ni1001) Ni10001) Eingang Thermoelemente Typen Sensorbruchfunktion Nullpunkteinstellung Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 T/E Ausgang Umgebungstemperatur Galvanische Trennung Versorgungsspannung Typische Genauigkeit Montage

Test1)

RLOAD

IOUT

70MQL00002 70CFGUS001 70CAL00001

IEC 60751

29


IPAQ-L IPAQ-LX

Eingangsanschlüsse

Universell programmierbarer ZweidrahtTransmitter

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss

RTD

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss RTD

RTD

RTD

(Pt100)

(Pt100)

T2

T1

T/E

IPAQ-L

0%

Widerstandsthermometer Differenztemperatur T1 > T2

Potentiometer 3-Leiteranschluss

100%

Potentiometer 4-Leiteranschluss

IPAQ-L/-LX sind universelle, galvanisch isolierte Zweidrahttransmitter für Temperaturmessungen und andere Messanwendungen. Sie kombinieren konkurrenzfähige Preisgestaltung, Funktionalität und einfache Konfiguration. Die nützliche Fehlerkorrekturfunktion erhöht die Genauigkeit.

0%

100%

RLAST

IAUS

Spannung mV

mV

Thermoelement T/C

• Vollkommen universell, linear mit einer hohen Trennung • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV und ohm • Sensor- und Systemfehlerkorrektur (Sensor/Transmitter) für höchste Genauigkeit • Voller Zugriff auf alle Funktionen während des Betriebs • NAMUR-verträglich • Konstante Sensorbruchfunktion • Einfache Schleifenüberprüfung mit kalibriertem Ausgang • Ausgangstest ohne Schleifenunterbrechung (IPAQ-L) • IPRO, anwendungsfreundliche Windows Konfigurationssoftware

Ausgangasnschlüsse 5

6 Test 1) (IPAQ-L)

+

-

1)

Ri ≤ 10 Ω

Ausgangsbürdendiagramm

Technische Daten:

Eingang Widerstandsthermometer 3-, 4-Leiteranschluss Pt100 (α =0.00385) -200...+1000 °C / -328...+1832 °F Pt1000 (α =0.00385) -200...+200 °C / -328...+392 °F PtX 10 ≤ X ≤ 1000 (α =0.00385) Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig Pt100 (α =0.003902) -200...+1000 °C / -328...+1832 °F Pt100 (α =0.003916) -200...+1000 °C / -328...+1832 °F Ni1001, Ni1202 -60...+250 °C / -76...+482 °F Ni10001 -100...+150 °C / -148...+302 °F Cu103 -200...+260 °C / -328...+500 °F Eingang Potentiometer / Widerstand 3-, 4-Leiteranschluss. 0...2000 Ω Eingang Thermoelemente Typen: B, C, E, J, K, L, N, R, S, T, U Eingang mV -10...+500 mV Sensorbruchfunktion / Isolationsüberwachung Benutzerdefi nierter Ausgang Nullpunkteinstellung Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 10 °C / 18 °F Potentiometer 10 Ω T/E, mV 2 mV Ausgang 4-20 / 20-4 mA, temperaturlinear Umgebungstemperatur -20 to +70 °C / -4 to +158 °F Galvanische Trennung 1500 VAC, 1 min Versorgungsspannung IPAQ-L 7.5...36 VDC IPAQ-LX 8...30 VDC Eigensicherheit (Einbau in sicherem Bereich) IPAQ-LX ATEX: II (1) G [EEx ia] IIC IPAQ-LX FM: IS Class I-III, DIV 1, GP A-G IPAQ-LX CSA: Class I, Gr. A-D; Class II, Gr. E-G; Class III Typische Genauigkeit ±0.1 % der Messspanne Montage Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm 1) DIN 43760 2) Edison No. 7 3) Edison No. 15

30

RLAST(Ω)

Versorgungsspannung U (VDC) RLAST=(U-7.5)/0.022 (IPAQ-L) RLAST=(U-8)/0.022 (IPAQ-LX)

Abmessungen

7 8 5 6

1 2 3 4

mm/inches

Bestellinformationen IPAQ-L IPAQ-LX (ATEX) IPAQ-LX (FM) PC Konfigurationsset Konfiguration

70IPL00001 70IPLX0001 70IPLX1001 70CFGUS001 70CAL00001


IPAQ-21/-22 IPAQ-22L

IPAQ-22LX

Eingangsanschlüsse

Universeller, programmierbarer 1- & 2-Kanal ZweidrahtTransmitter

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss

Widerstandsthermometer Differenztemperatur T1 > T2

IPAQ-21L

IPAQ-21LX

Potentiometer 3-Leiteranschluss

IPAQ-21LX/-22LX sind universelle, getrennte 1- & 2-Kanal Zweidrahttransmitter für Ex-Anwendungen. Zener Barrieren und eigensichere Netzteile sind nicht erforderlich, was die Kosten für Anschaffung und Instandhaltung erheblich reduziert. IPAQ-21L/-22L sind 1- und 2-Kanal-Versionen für Nicht-Ex-Anwendungen.

Potentiometer 4-Leiteranschluss

Spannung mV T/E

• Eigensichere 1 bzw. 2 Kanäle IPAQ-21LX/-22LX • Nicht-Eigensichere 1 bzw. 2 Kanäle IPAQ-21L/-22L • Sehr kosteneffiziente Lösung für Ex-Anwendungen • Vollkommen universell, linearisiert und isoliert • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV und Ω • Sensor- und Systemfehlerkorrektur (Sensor/Transmitter für höchste Genauigkeit • Voller Zugriff auf alle Funktionen während des Betriebs • NAMUR-verträglich • Konstante Sensorbruchfunktion • Einfache Schleifenprüfung mit kalibriertem Ausgang • IPRO, benutzerfreundliche Windows Konfigurations Software • Nur 11 mm pro Kanal (2-Kanal-Version) • Feste oder herausnehmbare Anschlüsse

Thermoelement

Ausgangsanschlüsse

IAUS

1)

IEC 60751

+

-

Test 1) 1)

Ri ≤ 10 Ω

Ausgangsbürdendiagramm

Technische Daten:

Eingang Widerstandsthermometer 3-, 4-Leiteranschluss Pt100 (α =0.00385) -200...+1000 °C / -328...+1832 °F Pt1000 (α =0.00385) -200...+200 °C / -328...+392 °F PtX 10 ≤ X ≤ 1000 (α =0.00385) Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig Pt100 (α=0.003902) -200...+1000 °C / -328...+1832 °F Pt100 (α=0.003916) -200...+1000 °C / -328...+1832 °F Ni1001) -60...+250 °C / -76...+482 °F Ni10001) -10...+150 °C / +14...+302 °F Eingang Potentiometer / Widerstand 3-, 4-Leiteranschluss, 0...2000 Ω Eingang Thermoelemente Typen: B, C, E, J, K, L, N, R, S, T, U Eingang Spannung -10…+500 mV Sensorbruchfunktion benutzerdefinierter Ausgang Nullpunkteinstellung Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 10 °C/18 °F Potentiometer 10 Ω T/E, mV 2 mV Ausgang 4...20 / 20...4 mA, temperaturlinear Umgebungstemperatur IPAQ-21L/-22L -20... +70 °C / -4...+158 °F IPAQ-21LX/-22LX -20... +60 °C / -4... +140 °F Galvanische Trennung 1500 VAC, 1 min Versorgungsspannung 8...36 VDC Eigensicherheit IPAQ-21LX/-22LX ATEX: II (1) G/D [EEx ia] IIC GOST: [Ex ia] IICX Montage im sicheren Bereich, Umax = 250 VAC Typische Genauigkeit ± 0.1 % der Messspanne Montage Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

RLAST

RLAST(Ω)

Versorgungsspannung U (VDC) RLAST=(U-8)/0.022

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformationen IPAQ-21L 1-Kanal, herausnehmbare Anschl. 70IP21L001 IPAQ-22L 2-Kanal, herausnehmbare Anschl. 70IP22L001 IPAQ-21LX, Ex, 1-Kanal, feste Anschlüsse 70IP21LX01 IPAQ-22LX, Ex, 2-Kanal, feste Anschlüsse 70IP22LX01 IPAQ-21LX, Ex, 1-Kanal, herausnehmbare Anschl. 70IP21LX02 IPAQ-22LX, Ex, 2-Kanal, herausnehmbare Anschl. 70IP22LX02 PC Konfigurationsset 70CFGUS001 Konfiguration 70CAL00001

31


IPAQ-LPLUS Eingangsanschlüsse

Universell programmierbarer PräzisionsZweidrahtTransmitter

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss RTD

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss

RTD

RTD

RTD

(Pt100)

(Pt100)

T2

IPAQ-LPLUS bietet eine hervorragende Genauigkeit, Stabilität und hohe Trennung kombiniert mit einer kurzen Antwortzeit und erweiterter Funktionalität. Es ist ein universeller Zweidrahttransmitter für anspruchsvolle Temperatur- und Prozessmessanwendungen. Fehlerkorrektur und Sensordiagnose verbessern die Messgenauigkeit und Sicherheit. • vollkommen universell, linear und mit einer hohen Trennung • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV und Ω • Zusätzlich hohe Genauigkeit und Stabilität • Sensor- und Systemfehlerkorrektur (Sensor/Transmitter) für höchste Genauigkeit • 40-Punkte-Linearisierung– jeder Sensor kann angepasst werden • Konfiguration ohne externe Versorgungsspannung • Hochgeschwindigkeitsaktualisierung (300 ms) • Wählbare Ausgangsbegrenzung • Erkennt niedrige Sensorisolierung • Voller Zugriff auf alle Funktionen während des Betriebes • NAMUR-verträglich • Konstante Sensorbruchfunktion • Einfache Schleifenüberprüfung mit kalibriertem Ausgang • Ausgangstest ohne Schleifenunterbrechung • IPRO, anwendungsfreundliche Windows Konfi gurationssoftware

Pt100 Differenztemperatur T1 > T2

T1

0%

100%

0%

100%

mV

Potentiometer 3-Leiteranschluss

Potentiometer 4-Leiteranschluss

Spannung mV

T/C

Thermoelement

Ausgangsanschlüsse 5

6

1)

RLAST

IAUS

+

Test1) Ri ≤ 10 Ω

-

Ausgangsbürdendiagramm RLAST(Ω)

Technische Daten:

Eingang Widerstandsthermometer 3-, 4-Leiteranschluss Pt100 (α =0.00385) -200...+1000 °C/-328...+1832 °F Pt1000 (α =0.00385) -200...+200 °C/-328...+392 °F PtX 10 ≤ X ≤ 1000 (α =0.00385) Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig Pt100 (α =0.003902) -200...+1000 °C/-328...+1832 °F Pt100 (α =0.003916) -200...+1000 °C/-328...+1832 °F Ni1001) -60...+250 °C/-76...+482 °F Ni10001) -100...+150 °C/-148...+302 °F Cu103) -200...+260 °C/-328...+500 °F Eingang Potentiometer/Widerstand 3-, 4-Leiteranschluss, 0...2000 Ω Eingang Thermoelemente Typen: B, C, E, J, K, L, N, R, S, T, U Eingang mV -10...+500 mV Sensorbruchfunktion/Isolationsüberwachung Benutzerdefi nierter Ausgang Nullpunkteinstellung Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 10 °C /18 °F Potentiometer 5Ω T/E, mV 2 mV Ausgang 4-20 / 20-4 mA, temperaturlinear Umgebungstemperatur -20...+70 °C/-4...+158 °F Galvanische Trennung 3750 VAC, 1 min Versorgungsspannung 7.5...36 VDC Typische Genauigkeit ±0.05 % der Spanne Montage Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm 1) IEC 60751

32

Versorgungsspannung U (VDC) RLAST=(U-8)/0.022

Abmessungen

7 8 5 6

1 2 3 4

mm/inches

Bestellinformationen IPAQ-LPLUS PC Konfigurationsset Konfiguration

70IPLP0001 70CFGUS001 70CAL00001


MESO-L

Eingangsanschlüsse

Universeller HART-kompatibler ZweidrahtTransmitter

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss RTD

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss RTD

Pt100 Differenztemperatur T1 > T2 RTD

RTD

(Pt100)

(Pt100)

T2

T1 Potentiometer 3-Leiteranschluss 0%

100%

Potentiometer 4-Leiteranschluss

MESO-L ist ein universeller Zweidrahttransmitter für Temperatur- und andere Messanwendungen. MESO-L sind voll HART-kompatibel, mit Kommunikation über das HART-Protokoll.

0%

100%

Spannung mV mV

Thermoelement

• Verwendet HART-Protokoll für Fernkonfiguration und -überwachung • Kommunikation über HART-Kommunikator oder Modem • Vollkommen universell, linear und getrennt • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV und Ω • Sensorfehlerkorrektur • 50-Punkte-Linearisierung – jeder Sensor kann angepasst werden • Konstante Sensorbruchfunktion • Voller Zugriff auf alle Funktionen während des Betriebs • Erkennt niedrige Sensorisolierung • MEPRO, anwenderfreundliche Windows Konfigurationssoftware • Integriert in Emerson AMS- und Siemens PDM Systemen

T/C

Ausgangsanschlüsse B

A

IAUS

RLAST

C

Test 1) B

A-B und B-C sind Mögliche Anschlüsse für ein HART-Modem oder Kommunikator 1)

Ri ≤ 10 Ω

Ausgangsbürdendiagramm RLAST(Ω)

Technische Daten:

Eingang Widerstandsthermometer und Widerstand Pt100 1) and D100 2) Pt10001) PtX 10 ≤ X ≤ 1000 1) Ni100 3) Ni1000 3) Potentiometer/Widerstand Eingang Thermoelemente Eingang Spannung Sensorbruchfunktion Nullpunkteinstellung Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 Potentiometer T/E, mV Ausgang Umgebungstemperatur Galvanische Trennung Versorgungsspannung Typische Genauigkeit Montage

1)

IEC 60751, α =0.00385

2)

Pt100 acc. to JIS1604, α=0.003916

3)

IEC 60751

3-, 4-Leiteranschluss -200...+1000 °C / -328...+1832 °F -200...+200 °C / -328...+392 °F Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig -60...+250 °C / -76...+482 °F -60...+150 °C / -76...+302 °F 0...2000 Ω Typen: B, C, E, J, K, L, N, R, S, T, U -10...+500 mV benutzerdefinierter Ausgang Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen 10 °C / 18 °F 10 Ω 2 mV 4...20 / 20...4 mA -20..+70 °C / -4...+158 °F 1500 VAC, 1 min 11...42 VDC ±0.1% der Messspanne Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

Versorgungsspannung U (V DC) RLAST=(U-11)/0.023

Abmessungen

7 8 5 6

1 2 3 4

mm/inches

Bestellinformationen MESO-L HART PC modem RS232 HART PC-modem USB Software CD Konfiguration

70MEL00001 70MEM00001 70MEM00003 70CDSOFT01 70CAL00001

33


0% RTD 1

100%

RTD RTD 22 RTD 2

Res

IPAQ R520

RTD 1 Res 0% 100%

Universeller HART-Kompatibler Zweidrahttransmitter mit Dual-Input

Eingangsanschlüsse

100%

RTD

RTD

Res 1

Res

Für weitere Alternativen siehe Datenblatt Res 2

0%

100%

Res100% 0%Res

0%RTD 100% 0% 100%

0%

RTD

RTD Res 1 100%

0% 0%

100%

0%

100%

Res 2 0%

Res1 0% 100% Res

RTD 0%2

100%

Res 2

RTD 1

Pending:

RTD 1

0%

100%

RTD 1

Res 2

0%

RTD 2

0%

100%

T/C

Potentiometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

Res 1 0%

100%

0%Res100%

Res 2

0% Pot100%

RTD Res 1

0%

T/C 10%

100%

Pot

0%

T/C

100%

RTD 2

100%

T/C

Potentiometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

T/C 2 Res

0%

100%

Res

0%

T/C 1 T/C 1

100%

Pot

0% Res100%

Thermoelement Isolationsüberwachung

RTD

0%

100%

T/C 2

T/C

• Universal, Dual-Input für RTD und T/C • SIL2-zertifi ziert gem. IEC61508 • 5 Jahre Garantie • Vibrationsbeständig bis zu 10 • NAMUR-konform gem. NE43, NE53, NE89, NE107 • EMV-konform gem. EN61326 und NE21 • Sensor Backup • Sensordrifterkennung • Isolationswiderstandsüberwachung SmartSense • Sensor Matching • 50-Punkt-Linearisierung • Integriert im Emerson AMS und Siemens PDM Systeme

Res T/C 2

T/C

0%

100%

0%

100%

0%

100%

Doppel thermoelement Isolationsüberwachung

Res RTD

T/C 1

RTD Res 1

T/C2 RTD T/C

Res 1 0%

100%

0% Res100% 0%

T/C

Res 2

Kombiniert RTD & Thermoelement T/C mit externer CJC Isolationsüberwachung

Res 2 0%

100%

0%

100%

T/C

100%

RTD RTD

RTD T/C T/C

Res 1 Res 11 Res

mV 0%

100%

0% 0%

mV

T/C Res 2

RTD

0%

Res 2 0%

100%

100% 0%

100%

T/C

mV 1 Res 1 Res 11 Res

0%

Ausgangsanschlüsse

100%

mV 1 0% 0%

mV 2

100% 100%

mV 2

mV 1 mV

Res 2 Res 22 Res

0%

100%

0% 0%

100% 100%

mV 2

A

100% A

0%

OUT

IOUT

Res 1

0%

RLOAD PotR

ALOAD 100% Pot C C mVB2

0%

++ -C-RLOAD B T/C + -

B

B

B

NC Res 2 0%

0%

B

NC

100%

LOAD

C Pot

B

T/C 2

T/C 2 T/C

RTD RTD T/C 1

T/C

R520X

T/C T/C 2

Versorgungsspannung U (VDC)

RTD RTD RTD T/C

Abmessungen

T/C T/C

81.3/3.20

mV mV

RTD

T/C

35/1.38

mV 2 mV 2

mV

IOUT IOUT mV 1

A A

B B

RLOAD

NC NC

CRLOAD B C B

+ + -

mV 2

Bestellinformationen

A

IR520 OUT

89.6/3.53

mV 1

ATEX: II 2(1) G Ex ia IIC T4-T6 ; in Vorbereitung: FM, CSA, IECEx, GOST

Schiene gem. DIN EN 50022, 35 mm

Ri ≤ 10 Ω

RT/C +1 (Ω) - =(U-10)/0.022 LAST T/C 1

mV 1

10 bis 36 VDC, 10 bis 30 VDC, mit geeigneter Spannungsversorgung -20 bis +70 °C Max. ±0.1 °C oder ±0.05 % der Messpanne Typisch ±0.05 % der Messspanne Siehe Datenblatt Max. drift: ±0.05 % der Messspanne / 5 Jahren

Test

1)

1)

100%

17.5/0.69

ATEX: II 3 G Ex nL IIC T4-T6 ; in Vorbereitung: FM, CSA, IECEx, GOST

A-B und B-C sind Mögliche

NC NC

Ausgangsbürdendiagramm R A

IOUT

B

100%

T/C

4-20 mA, 20-4 mA oder frei wählbar NAMUR, NE 43, NE53, NE89, NE107 Amperemeter (mA) mit Impedanz ≤10 Ω 1500 VAC, 1 min

Spannung mV Isolationsüberwachung

Res 2

100% 100%

mV

I I OUTmV 1

34

RTD 2

0% 100% 0% 100% Res 2 RTD 2

100%

Res

T1 o. T2 o. Differenz, Durchschnitt, min, max von T1 und T2 Automatische Umschaltung auf unbeschädigten Sensor Einstellbare maximale Temperaturdifferenz T1-T2

Doppelte Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss

Res 2 Res 2

RTD 1 RTD 1

Montage

100%

100%

0% RTD 100% 1 0% 100% Res 1 Pot

-200 bis +850 °C Corresp. bis max. 4000 Ω -200 bis +850 °C -60 bis +250 °C -60 bis +250 °C -50 bis +180 °C -50 bis +200 °C 2-, 3- und 4-Leiterschaltung 2-, 3- und 4-Leiterschaltung B, C, D, E, J, K, N, R, S, T 100 bis 4000 Ω, 2-, 3- und 4-Leiteranschluss -10 bis +1000 mV

100%

RTD 2

Res 1 0% 1 Res

Die IPAQ R520 Transmitter sind universelle, isoliert Dual-Input-TemperaturTransmitter mit zusätzlichen Spannungs- und Widerstandseingang. Der IPAQ R520N ist zugelassen für den Nicht-Ex-Bereich und für die Ex-Zone 2. R520X / R520XS sind eigensichere Ausführungen für den Einsatz in Ex-Zone 0, 1 und 2. Die Transmitter sind kompatibel mit dem HART-6-Protokoll. Typische Merkmale sind die hohe Genauigkeit, Stabilität und Zuverlässigkeit kombiniert mit einem robusten Gehäuse.

0%

100% 0% 100% RTD2 2 Res

RTD 2

0%

Doppelte Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

Res 2

0% 100% 0% 100% Res 1 0%

Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

100%

RTD 2

Res 1 Res 1 Res 0% 1

100%

Res 2 0% 100% Res 2

RTD

Eingang Widerstandsthermometer Pt100 (IEC 60751, α=0.00385) PtX (10 ≤ X ≤ 1000) (IEC 60751, α=0.00385) Pt100 (JIS C 1604, =0.003916) Ni100 (DIN 43760) Ni120 (Edison Curve No. 7) Ni1000 (DIN 43760) Cu10 (Edison Cu Windings No. 15) Eingangsanschlüsse Ein Sensor Zwei Sensoren Eingang Thermoelemente T/C Typen Eingang Widerstand Potentiometer Spannungseingang Double inputs for RTD and Thermocouple Modus Sensor-Redundanz Sensor Drift Monitoring Output Ausgangs signal Temperatur linear Namur konformität gemäß Ausgangstest Galvanische Trennung Ex-Zulassungen R520N R520X/R520XS Versorgungsspannung R520/R520N/R520S R520X/R520XS Umgebungstemperatur Lager/ in Betrieb Genauigkeit RTD (Pt und Ni Sensoren) Thermoelement Widerstand / Spannung Langzeitstabilität

Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

RTD

RTD1 Res

0% 1 100% 100% 0% RTD

Technische Daten:

Widerstandsthermometer 2-Leiteranschluss Isolationsüberwachung

Res100% 0%Res

RTD 1

R520X

100%

Res RTD

R520

R520

RTD 2

0%Res100% 0%

C

RLOAD

B

B

NC

+ - SIL 2 kompatibel R520S, R520N R520X R520XS, SIL 2 kompatibel ICON PC Konfigurationsset (USB-com.) Konfiguration

70R5200010 70R5200S10 70R520N010 70R520X010 70R520XS10 70CFGUS001 70CAL00001


IPAQ-L

PROF

Eingangsanschlüsse

Universeller HART-kompatibler ZweidrahtTransmitter

Widerstandsthermometer 2-Leiteranschluss Isolationsüberwachung Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss Isolationsüberwachung Widerstandsthermometer 4-Leiteranschluss Isolationsüberwachung Doppelte Widerstandsthermometer 3-Leiteranschluss

Potentiometer 2-Leiteranschluss

Dank des digitalen Ausgangs bietet der IPAQ-L sehr genaue Messungen sowie Sensor- und Prozessinformationen. Mit fünf Eingangsklemmen sind neue Funktionen wie zwei redundante Pt100 in 3-Leiterschaltung eingeschlossen. Die Programmierung erfolgt entweder mit der Inor Software ProfiSoft über PC oder über das Profibus-Netzwerk.. PROF

Potentiometer 3-Leiteranschluss

Potentiometer 4-Leiteranschluss

• Bis zu 125 Transmitter in einem Profibus-Netzwerk • Profil Version 3.0, A & B • Vollkommen universell, linearisiert und getrennt • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV und Ω • Doppelter Pt100 in 3-Leiteranschluss und T/E Eingang • Mehrere Ausgänge: Eingangswert von Kanal 1 und Kanal 2, massstäblicher Prozesswert, Redundanz mit doppelten Sensorelementen, arithmetische Funktionen (Differenz, Mittelwert, Min. und Max.) • Einfache Verdrahtung, steck- und schraubbare Terminals • Sensorfehlerkorrektur • 50-Punkte-Linearisierung, jeder Sensor kann angepasst werden • Exzellente Sensorüberwachungsfunktionen wie: Sensorbruch, Sensorkurzschluss, Erkennung niedriger Sensorisolierung, Sensoralterung • Bis zu 8 Masters Klasse 2 • Integriert im Siemens PDM-System

Thermoelement T/E

Isolationsüberwachung Doppelte Thermoelemente

RLAST

IAUS

Isolationsüberwachung Thermoelemente mit Fernvergleichs-Stellenkompensation

Spannung mV

Doppelte Spannung

Technische Daten:

Eingang RTD und Widerstand 2-, 3- und 4-Leiteranschluss Pt101), Pt501), Pt1001), Pt2001), Pt5001), Pt10001) -200...+850 °C / -328...+1562 °F PtX 10 ≤ X ≤ 10001), 4) -200...+850 °C / -328...+1562 °F Pt102), Pt502), Pt1002) -200...+850 °C / -328...+1562 °F Ni503), Ni1003), Ni1203), Ni10003) -200...+850 °C / -328...+1562 °F Eingang Potentiometer / Widerstand 0...4000 Ω Eingang Thermoelemente Typen: B, C, D, E, J, K, L, N, R, S, T, U Eingang Spannung -10...+1000 mV Doppelte Kanäle für Redundanz und arithmetische Funktionen Differenz Kanal1 – Kanal2 oder Kanal2 – Kanal1 Mittelwert 0.5 x (Kanal1 + Kanal2) Mittelwert mit Redundanz 0.5 x (Kanal1 +Kanal2), Kanal1 oder Kanal2 wenn der andere Kanal ausfällt Minimumwert Min (Kanal1, Kanal2) Maximumwert Max (Kanal1, Kanal2) Umgebungstemperatur -20...+70 °C / -4...+158 °F Galvanische Trennung 1500 VAC, 1 min Versorgungsspannung 9...32 VDC Typische Genauigkeit Pt100: 0.10 °C / 0.18 °F 5) Montage Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

Ausgangsanschlüsse Bus-Anschlüsse (polaritätsunabhängig)

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformation IPAQ-L PC Konfigurationsset Konfiguration PROF

IEC 60751, α=0.00385 2) JIS 1604, α=0.003916 Für andere Eingänge siehe Datenblatt

1) 5)

3)

IEC 60751, α=0.006180

4)

Mit Inor PC-Software ProfiSoft

70PPL00001 70CFGUS001 70CAL00001

35


APAQ-3HPT

Eingangsanschlüsse

Analoger, einstellbarer DreidrahtTransmitter

Technische Daten:

APAQ-3HPT (Pt100) Eingang Pt1001, 3-Leiteranschluss Maximaler Leitungswiderstand 11 Ω/Leitung Sensorbruch Aufsteigend (>11 V), absteigend (0 V) Einstellungen Spanne 50/100/150/200 °C 100/200/300/400 °F Feineinstellung ±10 % Nullpunkt -50 ... +50 °C -60 ... +120 °F Ausgang 0-10 V, 3-Leiteranschluss Minimale Last 10 kΩ Kurzschlussgeschützt Ja Umgebungstemperatur -40 ... +85 °C / -40 ... +185 °F Linearisierung Temperaturlinearer Ausgang Galvanische Trennung Nein Versorgungsspannung 15 ... 30 VDC (polaritätsgeschützt) Typische Genauigkeit ±0.15 % der Temperaturspanne Anschlusskopf DIN B oder größer

Versorgung

Ausgang

Ausgangs- und Versogungsspannung Anschlüsse Alternative 1

Versorgung

• 0…10 V Ausgang • Bereichseinstellung über Lötpads und Potentiometer • Temperaturlinearer Ausgang • Wählbare Sensorbruchfunktion • Kurzschlussgeschützter Ausgang • Polaritätsgeschützte Versorgungsspannung • Einfacher Leitungsanschluß, großes Zentrumsloch • Vergossene Elektronik für hohen Schutz

APAQ-3HPT (Pt1000) RTD Pt1000 3-Leiteranschluss

Ausgang

APAQ-3HPT ist ein Mehrbereichs Dreidraht-Temperaturtransmitter mit Pt100- oder Pt1000-Eingang und 0...10 V am Ausgang. Der Hauptanwendungsbereich liegt im HVAC-Sektor, wo die Kontrollsysteme oftmals 0...10 V Ausgangssignale erfordern. APAQ-3HPT zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit und gute industrielle Leistungen aus. Das „low-profile” Gehäuse ist äusserst widerstandsfähig und erleichtert den Anschluss und die Konfiguration.

APAQ-3HPT (Pt100) RTD Pt100 3-Leiteranschluss

Alternative 2

APAQ-3HPT (Pt1000) Pt10001, 3-Leiteranschluss 11 Ω/Leitung Aufsteigend (>11 V), absteigend (0 V) 50/100/150/200 °C 100/200/300/400 °F ±10 % -50 ... +50 °C -60 ... +120 °F 0-10 V, 3-Leiteranschluss 10 kΩ Ja -40 ... +85 °C / -40 ... +185 °F Temperaturlinearer Ausgang Nein 15 ... 30 VDC (polaritätsgeschützt) ±0.15 % der Temperaturspanne DIN B oder größer

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformation

1

36

IEC 60751, α=0.00385

APAQ-3HPT (Pt100) APAQ-3HPT (Pt1000) Konfiguration

70AP3H0001 70AP3H0002 70CAL00001


APAQ-3LPT

Eingangsanschlüsse

Analoger, einstellbarer Dreidraht-Transmitter

APAQ-3LPT (Pt100) RTD Pt100 3-Leiteranschluss

APAQ-3LPT (Pt1000) RTD Pt1000 3-Leiteranschluss

• 0…10 V Ausgang • Bereichseinstellung über Lötpads und Potentiometer • Temperaturlinearer Ausgang • Wählbare Sensorbruchfunktion • Kurzschlussgeschützter Ausgang • Polaritätsgeschützte Versorgungsspannung

Technische Daten:

APAQ-3LPT (Pt100) Eingang Pt1001, 3-Leiteranschluss Maximaler Leitungswiderstand 11 Ω/Leitung Sensorbruch Aufsteigend (>11 V), absteigend (0 V) Einstellungen Spanne 50/100/150/200 °C 100/200/300/400 °F Feineinstellung ±10 % Nullpunkt -50 ... +50 °C -60 ... +120 °F Ausgang 0-10 V, 3-Leiteranschluss Minimale Last 10 kΩ Kurzschlussgeschützt Ja Umgebungstemperatur -20 ... +70 °C / -4 ... +158 °F Linearisierung Temperaturlinearer Ausgang Galvanische Trennung Nein Versorgungsspannung 15 ... 30 VDC (polaritätsgeschützt) Typische Genauigkeit ±0.15 % der Temperaturspanne Montage DIN Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

APAQ-3LPT (Pt1000) Pt10001, 3-Leiteranschluss 11 Ω/Leitung Aufsteigend (>11 V), absteigend (0 V) 50/100/150/200 °C 100/200/300/400 °F ±10 % -50 ... +50 °C -60 ... +120 °F 0-10 V, 3-Leiteranschluss 10 kΩ Ja -20 ... +70 °C / -4 ... +158 °F Temperaturlinearer Ausgang Nein 15 ... 30 VDC (polaritätsgeschützt) ±0.15 % der Temperaturspanne DIN Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

Alternative 1

Versorgung

Ausgang

Ausgang

APAQ-3LPT ist ein Mehrbereichs Dreidraht-Temperaturtransmitter mit Pt100- oder Pt1000-Eingang und 0...10 V am Ausgang. Der Hauptanwendungsbereich liegt im HVAC-Sektor, wo die Kontrollsysteme oftmals 0...10 V Ausgangssignale erfordern. APAQ-3LPT zeichnet sich durch hohe Zuverlässigkeit und gute industrielle Leistungen aus.

Versorgung

Ausgangs- und Versogungsspannung Anschlüsse

Alternative 2

Abmessungen

7 8 5 6

1

2

3 4

mm/inches

Bestellinformation APAQ-3LPT (Pt100) APAQ-3LPT (Pt1000) Konfiguration 1)

70AP3L0001 70AP3L0002 70CAL00001

IEC 60751, α=0.00385

37


IPAQ-4L Eingangsanschlüsse

Universell Hohe Isolation VierdrahtSchienentransmitter

Widerstandstherm. 4-Leiteranschluss RTD

Widerstandstherm. 4-Leiteranschluss RTD

Pt100 Differenztemperatur T1 > T2

RTD

RTD

(Pt100)

(Pt100)

T2

T1 Potentiometer 3-Leiteranschluss 0%

IPAQ-4L ist ein vollkommen universeller und programmierbarer Vierdraht(gesondert angetriebener) Transmitter. Die hohe Isolation gewährleistet sichere und problemlose Messungen. Sowohl Strom- als auch Spannungsausgang bietend, erfüllt der IPAQ-4L jede Prozessanforderung. Geeignet für Wandund DIN-Schienenmontage. • Hohes Isolationsniveau – 4000 VAC • Vollkommen universell, linearisiert und isoliert • Akzeptiert Widerstandsthermometer, T/E, mV, V, mA und Ω • Strom- und Spannungsausgang • Sensor- und Systemfehlerkorrektur • Voller Zugriff auf auf alle Funktionen während des Betriebs • Konstante Sensorbruchfunktion • Einfache Schleifenüberprüfung mit kalibriertem Ausgang • Erkennt niedrige Sensorisolierung • IPRO, benutzerfreundliche Windows Konfigurations Software

100%

Potentiometer 4-Leiteranschluss 0%

100%

Spannung mV mV

Spannung V V

Strom mA mA

Thermoelemente T/C

Isolationsüberwachung

Ausgangsanschlüsse Spannung /Strom V / mA

Technische Daten:

Eingang Widerstandsthermometer und Widerstand 3-, 4-Leiteranschluss Pt100 1) -200...+1000 °C / -328...+1832 °F Pt1000 (α=0.00385) -200...+200 °C / -328...+392 °F PtX 10 ≤ X ≤ 1000 (α=0.00385) Der obere Bereich ist vom X-Wert abhängig Ni100 2) -60...+250 °C / -76... +482 °F Ni1000 2) -60...+150 °C / -76...+302 °F Potentiometer / Widerstand 0...8000 Ω Eingang Thermoelemente Typen: AE, B, E, J, K, L, N, R, S, T, U Eingang Spannung -10...+500 mV / -10...+50 V Eingang Strom -1...+50 mA Sensorbruchfunktion/Isolationsüberwachung Benutzerdefinierter Ausgang Nullpunkteinstellung Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen Minimal Messspanneneinstellung Pt100, Pt1000, Ni100, Ni1000 10 °C/18 °F Potentiometer 10 Ω bei R ≤ 2000 Ω, 100 Ω bei R>2000 Ω T/E, mV 2 mV Volt 0,25 V Strom 0.4 mA Ausgang 0/4...20 oder 20...4/0 mA, 0/2...10 oder 10...2/0 V Umgebungstemperatur -20...+70 °C / -4...+158 °F Galvanische Trennung 4000 VAC, 1 min Versorungsspannung Art.-Nr. 70IP4L0001 90...250 VAC / 110...220 VDC Art.-Nr. 70IP4L0002 20...30 VDC Typische Genauigkeit ±0.1% der Messspanne Montage Schienenmontage gem. DIN EN50022, 35mm und Wandmontage (Klammern) 1)

38

α=0.00385, α=0.003916 oder α=0.003902

IEC 60751

2)

Versorgungsspannung

0

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformation IPAQ-4L 70IP4L0001 (Versorgungsspannung: 90...250 VAC/110-220 VDC) IPAQ-4L 70IP4L0002 (Versorgungsspannung: 20…30 VDC) PC Konfigurationsset 70CFGUS001 Konfiguration 70CAL00001


DA576 Eingangsanschlüsse

Präzisions-Transmitter für Absolutund DifferenzTemperaturmessungen

Pt100 4-Leiteranschluss

Pt100 4-Leiteranschluss Differenztemperatur

Ausgangsanschlüsse Spannung /Strom V / mA

DA576 ist gebaut für Eingangssignale von ein oder zwei Pt100-Sensoren in 4-Leiterschaltung und Ausgang in mA oder V. Dank der einzigartigen Konstruktion liefert der DA576 eine hervorragende Genauigkeit von <0.03 °C / <0.05 °F sowohl bei Absolut- als auch Differenz-Temperaturmessungen. DA576 kann für Messspannen zu 5 °C / 9 °F, z. B. -2.5...+2.5 °C kalibriert werden. Jedes Gerät wird mit einem Kalibrierzertifikat ausgeliefert. Der ideale Transmitter für Messungen von Leistung/Energie in Heisswassersystemen und effizient in Kühlsystemen. • • • • • • • •

Versorgungsspannung

1xPt100 (α=0.00385) Eingang in 4-Leiterschaltung für Absolut-Temperatur 2xPt100 (α=0.00385) Eingang in 4-Leiterschaltung für Differenz-Temperatur Sehr kleine Messspannen für erhöhte Auflösung Alternativ verschiedene Ausgangssignale: 0-20 mA, 4-20 mA, 0-10 V Genau eingestellte 4-Sensoranschlussleitungen schalten jeden Einfluss von Leitungswiderständen und Ungleichgewicht aus. Steckbare Anschlussklemmen erleichtern den Anschluss und die Trennung DIN-Schienenmontage Jedes Gerät wird mit einem 4-Punkte Kalibrierprotokoll ausgeliefert

Technische Daten:

Eingang Absoluttemperatur, 1xPt100 Differenztemperatur, 2xPt100 Standard IEC 60751 (α =0.00385) IEC 60751 (α=0.00385) Sensoranschluss 4-Leiter 4-Leiter Messbereich -10…+200 °C / +14…+392 °F -50…+50 °C / -58…+122 °F Kleinste Spanne 5 °C / 9 °F 5 °C / 9 °F Max. Leitungswiderstand 10 Ω/Zuleitung 10 Ω/ Zuleitung Ausgang Stromversion 0…20 mA, 4…20 mA Spannungsversion 0…10 V Umgebungstemperatur 0…60 °C / +32…+140 °F Galvanische Trennung Eingang zu Ausgang Nein AC Versorgungsspannung zu Ein-/Ausgang 2500 V AC, 1 min DC Versorgungsspannung zu Ein-/Ausgang 1500 V AC, 1 min Versorgungsspannung AC-Version 230 V AC, -15…+10 %, 45…75 Hz 115 V AC, -15…+10 %, 45…75 Hz DC-Version 19…60 V DC Typische Genauigkeit < ± 0.03 °C / 0.05 °F Anschluss Steckbare Klemmen Mehrdrähtig ≤ 2,5 mm2, AWG 14 Montage Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformation DA576, AC Versorgung

DA576, 19...60 VDC Versorgung

Geben Sie den Eingangstyp, den Messbereich, das Ausgangssignal und die Versorgungsspannung an Geben Sie den Eingangstyp, den Messbereich und das Ausgangssignalan.

39


SR335

Alarmeinheit mit Pt100-Eingang und doppelten Relaisausgängen

Eingangsanschlüsse

Pt sensor 2-Leiteranschluss

RTD

Pt sensor 3-Leiteranschluss RTD

SR335 ist entworfen für die industrielle Temperaturüberwachung mit Pt100 Sensoren in 2- oder 3-Leiteranschluss. Zwei Ausgangrelais mit individuell anpassbaren Auslösefunktionen sind verfügbar. LED’s an der Vorderseite zeigen den Alarmstatus und die korrekte Stromversorgung an. • Eingang von Pt100-Sensoren in 2- oder 3-Leiteranschluss • Wählbar, vorkalibrierte Temperaturbereiche • Zwei Ausgangrelais mit unabhängiger Schaltfunktion • Monostabile Relais für sicheres Auslösen bei Stromausfall • SPDT Relais mit 6 A Schaltkapazität • Hohe konfigurationsflexibilität mit DIP-Schaltern • Auslösung und Hysterese an der Front einstellbar • 3 vordere LED’s für die Auslöse- und Versorgungsspannungsüberwachung • 4 kV isolation zwischen Eingang, Ausgang und Versorgungsspannung • Geschützte Trennung gem. EN 50178 • Universelle 24 V AC und DC Versorgungsspannung • DIN-Schienenmontage

Ausgangsanschlüsse

Relais 1

Relais2

Versorgungsspannung

Polaritätsunabhängig

Technische Daten: Eingang Sensor Pt100, Pt200, Pt500 and Pt1000 (per Schalter wählbar) Standard IEC 60751, α =0.00385 Messbereich Nullpunkt: -100 / -50 / 0 / +50 °C (per Schalter wählbar) Spanne: 100 / 200 / 300 / 400 °C (per Schalter wählbar) Sensor-Anschluss 2-leiter und 3-leiter (per Schalter wählbar) Sensor-Leitungswiderstand ≤10 Ω pro leitung Ausgang Relais 1 & 2 Relaiskontakte Einpoliger Wechselschalter (SPDT) Kontakt 250 VAC/DC, 6 A, 1 500 VA Relaisfunktion Monostabil, normal aktiv oder passiv (per Schalter wählbar) Alarmfunktion, relais 1 High/Low alarm (per Schalter wählbar) Alarmfunktion, relais 2 High/Low alarm oder Stromausfallalarm (per Schalter wählbar) Alarmanzeige Alarmstatus-Anzeige über gelbe LED Einstellbarer Alarm-Sollwert 0 bis 100 % des eingangsbereichs (Potentiometer an der Vorderseite) Einstellbarer Hysterese 0 bis 60 % der Spanne (Potentiometer an der Vorderseite) Ansprechzeit ca. 20 ms (fest) Betriebstemperatur -20...+60 °C / -4...+140 °F Galvanische Trennung Eingang / Versorgungsspannung / Relais-Ausgänge 4 kVAC, 1 min Relais 1 / Relais 2 2.5 kVAC, 1 min Versorgungsspannung Spannung 24 VAC/DC ±15 %, 48 bis 62 Hz (AC Versorgung) Leistungsaufnahme AC: ca. 2 VA, DC: ca. 1 W Typische Genauigkeit Auslösepunkt: ±0.2 % der spanne Montage Schiene gem. DIN EN 50022, 35 mm

40

Abmessungen

Bestellinformationen SR335, 24 VAC/DC Konfiguration

70SR335001 70CAL00001


SR360

Alarmeinheit mit Strom- und Spannungs-Eingang und doppelten Relaisausgängen

SR360 ist dafür entworfen, Strom- und Spannungssignale in der Procezzindustrie zu überwachen. Sensoren in 2- oder 3-Leiteranschluss. Zwei Ausgangrelais mit individuell anpassbaren Auslösefunktionen sind verfügbar. LED’s an der Vorderseite zeigen den Alarmstatus und die korrekte Stromversorgung an. • Strom- und Spannungseingang • Zwei Ausgangrelais mit unabhängiger Schaltfunktion • Monostabile Relais für sicheres Auslösen bei Stromausfall • SPDT Relais mit 6 A Schaltkapazität • Hohe konfigurationsflexibilität mit DIP-Schaltern • Auslösung und Hysterese an der Front einstellbar • 3 vordere LED’s für die Auslöse- und Versorgungsspannungsüberwachung • 4 kV isolation zwischen Eingang, Ausgang und Versorgungsspannung • Geschützte Trennung gem. EN 50178 • Universelle 24 V AC und DC Versorgungsspannung • DIN-Schienenmontage

Eingangsanschlüsse Spannung

Stroms

Ausgangsanschlüsse

Relais 1

Relais2

Versorgungsspannung

Technische Daten: Eingangsstrom 0(4) bis 20 mA oder ±20 mA (per Schalter wählbar) Eingangsimpedanz 5Ω Maximalüberlastung 200 mA Eingangsspannung 0 bis 10 V oder ±10 V (per Schalter wählbar) Eingangsimpedanz 1 MΩ Maximalüberlastung 250 V Ausgang, Relais 1 & 2 Relaiskontakte Einpoliger Wechselschalter (SPDT) Kontakt 250 VAC/DC, 6 A, 1 500 VA Relaisfunktion Monostabil, normal aktiv oder passiv (per Schalter wählbar) Alarmfunktion, relais 1 High/Low alarm (per Schalter wählbar) Alarmfunktion, relais 2 High/Low alarm oder Stromausfallalarm (per Schalter wählbar) Alarmanzeige Alarmstatus-Anzeige über gelbe LED Einstellbarer Alarm-Sollwert 0 bis 100 % des eingangsbereichs (Potentiometer an der Vorderseite) Einstellbarer Hysterese 0 bis 60 % der Spanne (Potentiometer an der Vorderseite) Ansprechzeit ca. 20 ms (fest) Betriebstemperatur -20...+60 °C / -4...+140 °F Galvanische Trennung Eingang / Versorgungsspannung / Relais-Ausgänge 4 kVAC, 1 min Relais 1 / Relais 2 2.5 kVAC, 1 min Versorgungsspannung Spannung 24 VAC/DC ±15 %, 48 bis 62 Hz (AC Versorgung) Leistungsaufnahme AC: ca. 2 VA, DC: ca. 1 W Typische Genauigkeit Auslösepunkt: ±0.2 % der spanne Montage Schiene gem. DIN EN 50022, 35 mm

Polaritätsunabhängig

Abmessungen

Bestellinformationen SR360, 24 VAC/DC Configuration

70SR360001 70CAL00001

41


SR535

Alarmeinheit mit Pt100 Eingang und 4-20 mA Ausgang

Eingangsanschlüsse Pt100 3-Leiteranschluss

Ausgangsanschlüsse 4-20 mA

SR535 wurde für die Überwachung von Pt100 Signalen in der Prozessindustrie gebaut. Die Einheit signalisiert Alarmfunktionen bei Temperaturerhöhung oder -verringerung und bei bestimmten Fehlerzuständen. SR535 liefert, dem Messbereich entsprechend, ein lineares Ausgangssignal von 4...20 mA. • Direkter Pt100 Eingang • 4…20 mA Ausgang • Ein Temperaturüberwachungsrelais • Ein Fehlerüberwachungsrelais • Zuverlässiger und störungsfreier Sicherheitsalarm, ohne blinden Alarm • Hohe Konfigurationsflexibilität durch Lötbrücken • Einstellbare Zeitverzögerung, Hysterese und Relaisfunktionen • Verfügbar für Wechsel- und Gleichstrom-Versorgungsspannung • DIN-Schienenmontage • Steck-/Schraubanschlussklemmen

Relais 1 Schaltpunkt

Relais 2 Sensorfehler

Versorgungsspannung

Technische Daten:

Eingang Pt100 (gem.IEC 60751), 3-Leiteranschluss Bereiche: 0-100, 0-1501), 0-200, 0-300, 0-500 °C Sensorstrom 3 mA Ausgang Relais 1 Temperaturüberwachung 1-poliger Umschaltkontakt Wählbar “High” oder “Low” Alarm Jumper auf Leiterplatte (Standard: High) Einstellbarer Alarm Sollwert Frontseite 15-Gang Potentiometer / Testausgang Wählbare Alarmverzögerung 0.4 s (Standard) oder 2 s, wählbar auf Leiterplatte Wählbare Hysterese 0.5 % (Standard) oder 5 %, wählbar auf Leiterplatte Wählbare normal aktive oder passive Funktion Jumper auf Leiterplatte, Standard: normal aktiv Ausgang Relais 2 Fehlerüberwachung 1-poliger öffnender Kontakt Fest, normal aktive Funktion und öffnender Kontakt Alarm bei Netzausfall, Sensorbruch oder zu hohem Eingang (125 %) Ausgang Strom 4…20 mA linear zum gewählten Temperaturbereich Umgebungstemperatur -20…+60 °C / -4…+140 °F Galvanische Trennung Eingang zum Relaisausgang 3 700 VAC, 1 min Eingang zur AC Netzversorgung 3 700 VAC, 1 min Eingang zur DC Netzversorgung 1 500 VAC, 1 min Relaisausgang zur Netzversorg. 3 700 VAC, 1 min Eingang zum mA-Ausgang Nicht isoliert Versorgungsspannung AC Version 230 VAC, -15…+10 %, 45…75 Hz 115 VAC, -15…+10 %, 45…75 Hz DC Version 19…60 VDC Typ. Genauigkei Linearität, mA Ausgang ± 0.1 % der Messspanne Anschluss Steckbare Klemmen Mehrdrähtig ≤ 2,5 mm2, AWG 14 Montage Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

1) Standardeinstellung

42

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformationen SR535, 0-150 °C, 230 VAC SR535, 0-150 °C, 115 VAC SR535, 0-150 °C, 19-60 VDC Konfiguration

51MOE00012 51MOE00085 51MOE00013 70CAL00003


SR560

ZweikanalAlarmeinheit für mA/V Signale

Eingangsanschlüsse Spannung

Strom

Ausgangsanschlüsse Relais Kanal 1

SR560 wurde zur Überwachung von mA- oder V-Signalen in der Prozessindustrie gebaut. Die zwei Kanäle sind voneinander völlig unabhängig. SR560 wurde speziell für höchste Sicherheit konstruiert (es wird kein falscher Alarm ausgelöst). Große Konfigurationsflexibilität ermöglicht die Anpassung an verschiedene Alarmfunktionen. • Zwei voneinander völlig unabhängige, isolierte Kanäle • Strom- und Spannungseingang • Zuverlässiger und störungsfreier Sicherheitsalarm, ohne blinden Alarm • Hohe Konfigurationsflexibilität durch Lötbrücken • Einstellbare Zeitverzögerung, Hysterese und Relaisfunktionen • Verfügbar für Wechsel- und Gleichstrom Versorgungsspannung • DIN-Schienenmontage • Steck-/Schraubanschlussklemmen

Technische Daten:

Relais Kanal 2

Versorgungsspannung

Anzahl der Kanäle Zwei unabhängige Kanäle, Auswahl Eingangs-/ Ausgangssignal Eingang Spannung 0(0.2)-1 V, 0(1)-5 V, 0(2)-10 V Eingangsimpedanz 10 MΩ Eingang Strom 0(4)-20 mA (Standardeinstellung) Eingangsimpedanz 51 Ω Max. Eingangssignal 200 % der Eingangsspanne Ausgang Relais 1 & 2 Einen pro Kanal 1-poliger Umschaltkontakt Wählbarer “High” oder “Low” Alarm Jumper auf Leiterplatte (Standard: High) Einstellbarer Alarm Sollwert Frontseite 15-Gang Potentiometer / Testausgänge Wählbare Alarmverzögerung 0.4 s (Standard) oder 2 s, wählbar auf Leiterplatte Einstellbare Hysterese 0.35 % (Standard) bis 80 % einstellbar auf Frontseite 15-Gang Potentiometer Wählbare normal aktive oder passive Funktion Jumper auf Leiterplatte (Standard: normal aktiv) Umgebungstemperatur -20…+60 °C / -4…+140 °F Galvanische Trennung AC Versionen Eingang zur Relaisausgang 3 700 VAC, 1 min Eingang zur Netzversorgung 3 700 VAC, 1 min Relaisausgang zur Netzversorgung 3 700 VAC, 1 min Zwischen den Kanälen 1 500 VAC, 1 min DC version Eingang zur Relaisausgang 1 500 VAC, 1 min Eingang zur Netzversorgung 1 500 VAC, 1 min Relaisausgang zur Netzversorgung 1 500 VAC, 1 min Zwischen den Kanälen 1 500 VAC, 1 min Versorgungsspannung AC versions 230 VAC, -15…+10 %, 45…75 Hz 115 VAC, -15…+10 %, 45…75 Hz DC version 19…60 VDC Typ. Genauigkeit Linearität ± 0.1 % der Messspanne Anschluss Steckbare Klemmen Mehrdrähtig ≤ 2,5 mm2, AWG 14 Montage Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformationen SR560, 0(4)-20 mA, 230 VAC SR560, 0(4)-20 mA, 115 VAC SR560, 0(4)-20 mA, 19-60 VDC Konfiguration

51MOE00014 51MOE00017 51MOE00015 70CAL00003

43


DA561

Einkanal Trennverstärker für mA/ V Signale

Eingangsanschlüsse Spannung V

Strom mA

Strom mit Transmitterversorgung mA Zweidraht-Transmitter

Ausgangasnschlüsse DA561 wurde speziell zur Signaltrennung und Lastverstärkung in der Prozessindustrie gebaut. Ein Zweidrahttransmitter kann angeschlossen und vom Trennverstärker versorgt werden. DA561 gewährleistet ein hohes Isolationsniveau (1,5 kV) zwischen Eingang und Ausgang. Strom und Spannung können unabhängig voneinander sowohl als Eingangs- als auch Ausgangssignal gewählt werden.

Spannung/Strom V/mA

Test 1) 1)

Ri ≤ 10 Ω

Versorgungsspannung

• Strom- und Spannungseingang • Strom- und Spannungsausgang • Direktanschluss eines Zweidrahttransmitters • Ausgangstest Anschlussklemmen • 1 500 V Isolationsniveau • Kurze Antwortzeit • Hohe Geräuschunanfälligkeit • Verfügbar für Wechsel- oder Gleichstrom Versorgungsspannung • DIN-Schienenmontage • Steck-/Schraubanschlussklemmen

Technische Daten: Eingang Spannung Eingangsimpedanz Eingang Strom Eingangsimpedanz Max. Eingangspegel Ausgang Spannung Minimal Belastbarkeit Spannungsbegrenzung Ausgang Strom Maximal Belastbarkeit Strombegrenzung Test Ausgang Transmitterversorgung Umgebungstemperatur Galvanische Trennung AC & DC Version Eingang zu Ausgang Ein-/Ausgang zur Stromversorgung Versorgungsspannung AC Version Typische Genauigkeit Anschluss Steckbare Klemmen Montage

44

0(0.2)-1 , 0(1)-5 V, 0(2)-10 V 1MΩ 0(4)-20 mA (Standardeinstellung) 11.9 Ω 200 % der Messspanne 0(0.2)-1 , 0(1)-5 V, 0(2)-10 V, kurzschlussgeschützt 500 kΩ (Fehlerauswirkung <0.1 %) ca. 56 V 0(4)-20 mA, offen oder kurzschlussgeschützt (Standardeinstellung) 600 Ω ca. 23 mA mA Instrument, Ri ≤ 10 Ω 19 VDC, maxRestwelligkeit 100 mV p-p -20…+60 °C / -4…+140 °F

Abmessungen

1 500 VAC, 1 min 2 200 VAC, 1 min 230 VAC, -15…+10 %, 45…75 Hz 115 VAC, -15…+10 %, 45…75 Hz DC version 19…60 VDC ± 0.15 % der Messspanne Mehrdrähtig ≤ 2,5 mm2, AWG 14 Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

mm/inches

Bestellinformationen DA561M Ein/Aus 0(4)-20 mA, 230 VAC DA561M Ein/Aus 0(4)-20 mA, 115 VAC DA561M Ein/Aus 0(4)-20 mA, 19-60 VDC Konfiguration

51MOE00006 51MOE00084 51MOE00007 70CAL00003


DA562

Zweikanal Trennverstärker für mA/V Signale

Eingangsanschlüsse Spannung

Kanal 1

Kanal 2 Strom

Kanal 1

Kanal 2

Ausgangsanschlüsse Kanal 1

DA562 wurde speziell zur Signaltrennung und Lastverstärkung in der Prozessindustrie gebaut. Zwei unabhängige und galvanisch getrennte Kanäle erlauben eine hohe Packungsdichte bei der Montage. DA562 gewährleistet ein hohes Isolierungsniveau (1,5 kV) zwischen Eingang, Ausgang und den zwei Kanälen. Strom und Spannung können unabhängig voneinander sowohl als Eingangsals auch Ausgangssignal gewählt werden.

Spannung/Strom V/mA Test1) Spannung/Strom V/mA

Kanal 2

Test1) Ri ≤ 10 Ω

1)

Versorgungsspannung

• Zwei gegeneinander vollständig isolierte Kanäle • Strom- und Spannungseingang • Strom- und Spannungsausgang • Ausgangstest Anschlussklemmen • 1 500 V Isolationsniveau • Kurze Antwortzeit • Hohe Geräuschunanfälligkeit • Verfügbar für Wechsel- oder Gleichstrom Versorgungsspannung • DIN-Schienenmontage • Steck-/Schraubanschlussklemmen

Technische Daten:

Anzahl der Kanäle Eingang Spannung Eingangsimpedanz Eingang Strom Eingangsimpedanz Max. Eingangspegel Ausgang Spannung Minimal Belastbarkeit Spannungsbegrenzung Ausgang Strom Maximal Belastbarkeit Strombegrenzung Test Ausgang Umgebungstemperatur Galvanische Trennung AC & DC Version Eingang zu Ausgang Ein-/Ausgang zur Stromversorgung Zwischen den Kanälen Versorgungsspannung AC Version DC version Typische Genauigkeit Anschluss Steckbare Klemmen Montage

Zwei unabhängige Kanäle, Auswahl Eingangs-/ Ausgangssignal 0(0.2)-1 , 0(1)-5 V, 0(2)-10 V 1MΩ 0(4)-20 mA (Standardeinstellung) 11.9 Ω 200 % der Messspanne 0(0.2)-1 , 0(1)-5 V, 0(2)-10 V, kurzschlussgeschützt 500 kΩ (Fehlerauswirkung <0.1 %) ca. 56 V 0(4)-20 mA, offen oder kurzschlussgeschützt (Standardeinstellung) 600 Ω ca. 23 mA mA Instrument, Ri ≤ 10 Ω -20…+60 °C / -4…+140 °F

Abmessungen

1 500 VAC, 1 min 2 200 VAC, 1 min 1 500 VAC, 1 min 230 V AC, -15…+10 %, 45…75 Hz 115 V AC, -15…+10 %, 45…75 Hz 19…60 VDC ± 0.15 % der Messspanne Mehrdrähtig ≤ 2,5 mm2, AWG 14 Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

mm/inches

Bestellinformationen DA562 Ein/Aus 0(4)-20 mA, 230 VAC DA562 Ein/Aus 0(4)-20 mA, 115 VAC DA562 Ein/Aus 0(4)-20 mA, 19-60 VDC Konfiguration

51MOE00008 51MOE00059 51MOE00009 70CAL00003

45


IPAQ-L(mA)

Programmierbarer ZweidrahtIsolationsTransmitter

Eingangsanschlüsse Current mA

Ausgangsanschlüsse

IPAQ-L(mA) ist ein aktiver Isolationstransmitter für mA- Eingangssignale mit einem 4…20 mA Ausgang in 2-Leiteranschluss. Er ist für den direkten Anschluss an die Eingangsmodule eines Kontrollsystems geeignet. Dank dem programmierbaren Eingangsbereich und der niedrigen Eingangsimpedanz entspricht der IPAQ-L(mA) fast jeder Signalisolierung und Lastverstärkung die aktuell benötigt wird. • Eingang: mA- Signal • Programmierbare Messbereiche innerhalb -1...+50 mA • Ausgang: 4…20 mA in 2-Leiteranschluss • 1500 VAC Isolation Eingang/Ausgang • Niedrige Eingangsimpedanz • Voller Zugriff auf alle Funktionen während des Betriebs • Einfache Schleifenüberprüfung mit kalibriertem Ausgang • Ausgangstest ohne Schleifenunterbrechung • IPRO, benutzerfreundliche Windows Konfigurationssoftware

IAUS

RLAST

Test 1) 1)

Ri ≤ 10 Ω

Ausgangsbürdendiagramm RLAST(Ω)

Versorgungsspannung U (VDC)

Technische Daten: Eingang Strom Eingangsimpedanz Nullpunkteinstellung Minimal Messspanneneinstellung Ausgang Umgebungstemperatur Galvanische Trennung Versorgungsspannung Typische Genauigkeit Montage

RLAST=(U-7.5)/0.022

-1...+50 mA 10 Ω Jeder Wert innerhalb der Bereichsgrenzen 0.4 mA 4...20 / 20...4 mA -20...+70 °C / -4...+158 °F 1500 VAC, 1 min 7.5...36 VDC ±0.1 % der Messspanne Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

Abmessungen

7 8 5 6

1 2 3 4

Bestellinformationen IPAQ-L(mA), Nur Stromeingang PC Konfigurationsset Konfiguration

46

70IPL00003 70CFG00092 70CAL00001


ME544

LAST

Transmitterversorgung

LAST

4-Kanal Netzteil für ZweidrahtTransmitter

Zweidrahttransmitter

LAST

Kanal 2

LAST

Kanal 1

Kanal 3

ME544 hat vier galvanisch isolierte Versorgungskanäle für Zweidrahttransmitter. Die Ausgangsspannung pro Kanal beträgt 25 VDC. Jeder Kanal hat eine Strombegrenzung und ist kurzschlussgeschützt, um Messeinrichtungen vor externen Einfl üssen zu schützen. Durch Einsatz der ME 544 wird das Auftreten von Messfehlern, die durch Erdungsprobleme verursacht werden, minimiert.

Zweidrahttransmitter

Kanal 4

Ausgangsanschlüsse

• 4 galvanisch isolierte Versorgungskanäle für Zweidrahttransmitter • 25 V stabilisierte Versorgungsspannung • Kurzschlussgeschützt • Strombegrenzung bis ~ 35 mA • Verfügbar für Wechsel- und Gleichstrom-Versorgungsspannung • Kompakte Montage auf DIN-Schiene • Steck-/Schraubanschlussklemmen

Technische Daten:

Eingang Pt100 (gem.IEC 60751), 3-Leiteranschluss Sensorstrom Ausgang Relais 1 Temperaturüberwachung Wählbar “High” oder “Low” Alarm Einstellbarer Alarm Sollwert Wählbare Alarmverzögerung Wählbare Hysterese Wählbare normal aktive oder passive Funktion Ausgang Relais 2 Fehlerüberwachung Fest, normal aktive Funktion und öffnender Kontakt Ausgang Strom Umgebungstemperatur Galvanische Trennung Eingang zum Relaisausgang Eingang zur AC Netzversorgung Eingang zur DC Netzversorgung Relaisausgang zur Netzversorg. Eingang zum mA-Ausgang Versorgungsspannung AC Version DC Version Typ. Genauigkei Linearität, mA Ausgang Anschluss Steckbare Klemmen Montage

1)

Standardeinstellung

Bereiche: 0-100, 0-1501), 0-200, 0-300, 0-500 °C 3 mA 1-poliger Umschaltkontakt Jumper auf Leiterplatte (Standard: High) Frontseite 15-Gang Potentiometer / Testausgang 0.4 s (Standard) oder 2 s, wählbar auf Leiterplatte 0.5 % (Standard) oder 5 %, wählbar auf Leiterplatte Jumper auf Leiterplatte, Standard: normal aktiv 1-poliger öffnender Kontakt Alarm bei Netzausfall, Sensorbruch oder zu hohem Eingang (125 %) 4…20 mA linear zum gewählten Temperaturbereich -20…+60 °C / -4…+140 °F 3 700 VAC, 1 min 3 700 VAC, 1 min 1 500 VAC, 1 min 3 700 VAC, 1 min Nicht isoliert 230 VAC, -15…+10 %, 45…75 Hz 115 VAC, -15…+10 %, 45…75 Hz 19…60 VDC ± 0.1 % der Messspanne Mehrdrähtig ≤ 2,5 mm2, AWG 14 Schiene gem. DIN EN50022, 35 mm

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformationen SR535, 0-150 °C, 230 VAC SR535, 0-150 °C, 115 VAC SR535, 0-150 °C, 19-60 VDC Konfiguration

51MOE00012 51MOE00085 51MOE00013 70CAL00003

47


ICON Anschlusskabel

Transmitter Konfigurations-Kit mit USB -Interface

PC zu USB Interface Bestell-Nr.: 70KAB49817

USB Interface zu IPAQ C201 MinIPAQ-HLP/-L IPAQ C520/C520X IPAQ R520/R520X Bestell-Nr.: 70KAB49717

USB Interface zu IPAQ-Hplus/-Lplus IPAQ-21L/-22LX ProfIPAQ-H/-HX/-L

ICON ist das komplette für PC-Konfigurations-Kit aller Transmitter der INOR Produkt Linie, mit Ausnahme der Meso-Transmitter, siehe Seite 25 und 33. Das Kit enthält das INOR USB-Interface, alle nötigen Transmitterkabel und die neue Software Consoft. Die Kommunikation mit dem angeschlossenen Transmitter wird automatisch und ohne Probleme über der Software hergestellt. Die Transmitter werden automatisch erkannt.

Bestell-Nr.: 70KAB49717

USB Interface zu IPAQ-L/LX IPAQ-4L Bestell-Nr.: 70KAB49719

• USB-Kommunikation • Automatischer Abgleich von Kommunikationsschnittstellen • Automatische Transmittererkennung für eine schnelle Inbetriebnahme • USB-Schnittstelle mit LEDs zur Statusanzeige der Kommunikation • Einfache Installation der Konfigurations-Software und Treiber für die USB-Schnittstelle • Bedienungs- und Installationsanleitung enthalten (auf USB-Stick) • Kostenloser Download der Konfigurations-Software, Consoft und USBSchnittstelle Software von unserer Website

USB Interface zu IPAQ-H/-HX Bestell-Nr.: 70KAB49726

Technische Daten:

USB- Kabel Transmitter spezifische Kabel Über USB-Port

USB Interface

0 to 50 °C / 32 to 122 °F -20 to 70 °C / -4 to 140 °F 0 to 90 % RH 1500 VAC USB v.1.1 und USB v.2.0

36/1.42

11 4/

4.

49

2000 (SP3), XP (SP2+), Vista, Windows 7 Min. 800 x 600 50 MB

26/1.02

Eingang (PC zu USB-Interface) Ausgang (USB-Interface zu Transmitter) Spannungsversorgung Umgebungstemperatur Betrieb Transport und Lagerung Luftfeuchte Galvanische Trennung USB-Standart Systemanforderungen Windows Displayauflösung Festplattenspeicher

Bestell-Nr.: 70USBI0001

mm/inch

Bestellinformationen ICON komplettes Konfigurations-Kit Ersatzteile

48

70CFGUS001 Siehe oben


Inor Programmierbare Transmitter Alle programmierbaren Inor-Transmitter bieten eine umfangreiche Auswahl an Merkmalen, die durch verschiedene Konfigurationssoftware individuell einstellbar sind. Die komplette SoftwarePalette kann auf unserer Homepage www. inor.com heruntergeladen werden.

MePRO Windows Software für die MESO HART Transmitterfamilie. Die Verwendung der MePRO anstelle eines HART Kommunikators, ist die günstigste und sicherste Möglichkeit, die MESO Transmitter zu konfi gurieren. Es besteht kein Risiko, sich in einem komplizierten Menübaum zu verlieren.

IPRO Windows Software für die komplette Linie programmierbarer IPAQ Transmitter. Die vielseitig einsetzbaren IPAQ- und IPAQPLUS Transmitter sind absolut einfach und menügeführt mit der IPRO Software zu programmieren. Sie werden dabei Schritt für Schritt durch die Konfi guration geführt.

IPAQ Soft

MIN

Äußerst einfache Windows Software für die preisgünstigen MINIPAQ Transmitter. Einfacher geht es nicht. Die Transmitter sind in Sekunden programmierbar. Alles in nur einem Menü.

ProfiSoft Windows Software für PROFIPAQ Profi bus Transmitter. Eine sehr interessante Alternative zur Programmierung über das Profi bus Netzwerk. ProfiSoft ermöglicht die schnelle und einfache Konfi guration aller gewünschten Transmitter-Funktionen inkl. Adresse.

Merkmale der IPAQ und MESO Transmitter Nachfolgend sind die interessantesten Merkmale beschrieben: Temperaturmessungen mit RTD’s und anderen Widerständen Die Transmitter können konfi guriert werden für Eingänge aus standardisiertem Platin und Nickel RTD’s wie Pt10 bis Pt1000 gem. IEC 60751 (α=0.00385), Pt100 (α=0.003916 oder 0.003902) und Ni100/ Ni1000 gem. IEC 60751 sowie Eingänge von einfachen Widerstandssensoren und Potentiometern. 3- oder 4-Leiteranschluss sowie die Messbereiche sind frei wählbar. Messungen mit Thermoelementen und Spannung Die Konfi gurationsmöglichkeiten reichen von 11 standardisierten Thermoelement- Typen bis zu mV-Eingang. Die Messbereiche sind frei wählbar. Bei T/C-Eingang ermöglicht die Funktion CJC (Vergleichsstellenkompensation) vollkommen automatisch eine genaue Messung der Endtemperatur. Dämpfungsfunktion Die Dämpfungsfunktion kann zur wirksamen Unterdrückung unerwünschter Instabilitäten des Eingangssignals verwendet werden. Sensorfehlerkorrektur Bei einem auftretenden Sensorfehler vergleicht der Transmitter den Wert mit einer bekannten Standardkurve, z. B. eines geeichten Sensors und korrigiert den Sensorfehler automatisch.

Korrigierte Kurve ∆T2 Sensor curve

∆T1 T1

T2

∆T1 / ∆T2 = Sensor errors

Systemfehlerkorrektur (Nur IPAQ) Diese Methode wird für die Systemfehlerkorrektur (Sensor und/oder Transmitterfehler) verwendet. Dies geschieht durch die Darstellung des Sensors bei einer oder zwei genau gemessenen Temperaturen (Endpunktoder Zweipunktkalibrierung). Nach Eingabe dieser Temperatur- und der entsprech-enden Transmitterwerte korrigiert der Transmitter automatisch den Systemfehler. Sensorbruchüberwachung Die Sensorbruchüberwachung überprüft die Sensorleitungen und setzt das Ausgangssignal auf einen benutzerdefi nierten Wert, wenn eine der Sensorleitungen unterbrochen oder kurzgeschlossen ist.

Sensorisolationsüberwachung (LID) Die LID überwacht kontinuierlich den Isolationswiderstand von Thermoelementen und Widerstandsthermometern sowie die Verkabelung zwischen Sensor und Transmitter. Wenn der benutzerdefi nierte Wert des Ausgangssignals unterschritten wird, erfolgt eine Meldung. Kundenspezifi sche Linearisierung Die IPAQPlus und MESO Transmitter verfügen über eine sehr genaue und kundenspezifi sche Linearisierungsmöglichkeit. Eine einfache Version (mit 9 Linearisierungspunkten) ist für die anderen IPAQ-Transmitter verfügbar. Die kundenspezifi sche Mehrpunktlinearisierung kann für fast alle Arten von Linearisierungskurven bei RTD, T/C, Widerstand und mV Eingänge verwendet werden. Der Transmitter kann bei kundenspezifi scher Linearisierung kombiniert mit technischen Daten so programmiert werden, dass er entsprechend dem spezifi zierten Messbereichs des Prozesswertes ein lineares Ausgangssignal ausgibt. Process value

Nonlinear sensor

Sensor output

Transmitter

Process linear output

Beispiel für ein System (Sensor + Transmitter) mit einem linearen Ausgang zum Prozesswert, trotz eines nicht-linearen Prozesswerts.

Kontrollierter Ausgang für die Instrumentenkalibrierung Die IPAQ Transmitter geben ein sehr genaues Ausgangssignal aus, ohne das Eingangssignal zu beeinfl ussen und können daher in der Ausgangsschleife zur Kontrolle und Kalibrierung von Instrumenten eingesetzt werden.

Merkmale des PROFIPAQ Profi bus-PA Transmitter IPAQ ist ein Profi bus-PA Transmitter, bietet die gleichen Merkmale der oben genannten Transmitter (IPAQ and MESO), darüber hinaus bietet er jedoch noch zusätzlich folgende interessante Merkmale PROF

Konfi guration Die Konfi guration kann sehr einfach entweder über PC mit der Inor Software Profi Soft oder über das Profibus Master Control System erfolgen. Textnachrichten PROF IPAQ sendet über den Profi bus Textnachrichten über unterschiedliche Sensorfehler und Prozessalarmzustände. Doppelte Eingänge PROF IPAQ hat doppelte Eingänge, einschliesslich RTD (z. B. Pt100) in 3-Leiterschaltung, die für Durchschnittsund Differenzmessungen sowie Redundanz verwendet werden können.

49


LED-W11, LCD-W11 LED-W11

Schleifengespeiste LED & LCD Anzeigen für Feldmontage

Anzeigen LED/LCD-W11 Innenseite der Anzeige

VersorgungsSpannung

Interner oder externer Transmitter 4...20 mA

LED-W11

LED-W11 & LCD-W11 sind digitale Anzeigen zur direkten Installation in 4…20 mA Stromschleife ohne externe Stromversorgung. LED-W11 ist mit hellen, leicht lesbaren LED-Ziffern ausgestattet und LCD-W11 mit einem LCD-Display mit hohem Kontrast. Beide Anzeigen wurden zur Montage an Wand-, Rohr oder auf DIN-Schiene entwickelt und haben ein robustes und wasserdichtes Gehäuse. Die Skalierung lässt sich einfach und ohne Referenzsignal vornehmen. Ein TemperaturTransmitter kann für direkten Sensoreingang integriert werden.

Stromquelle 4...20 mA

LED-W11 • Helle, 4-Ziffern LED Anzeige mit roten 14.2 mm / 0.56” hohen Ziffern LCD-W11 • Hoher Kontrast, 4-Ziffern LCD Anzeige mit 17.8 mm / 0.7” hohen Ziffern Gemeinsame Merkmale • Installation direkt in eine 4…20 mA Stromschleife ohne externe Stromversorgung • Einfache Tastenskalierung ohne Referenzsignal • Jeder Bereich zwischen -1999...9999 für 4...20 mA Eingang • Etiketten für unterschiedliche physikalische Einheiten inklusive • Typische Genauigkeit von 0.05 % gewährt eine hohe Auslesegenauigkeit • HART-Durchlässig • Integrierter Transmitter optional • Feldmontage in robustem IP65/NEMA 4X Gehäuse mit doppeltem Kabelkanal

Technische Daten:

Eingang Strom Maximalstrom Minimalstrom für Betrieb Spannungsabfall LED-W11 LCD-W11 Hinweis Anzeige LED-W11 LCD-W11 Ziffernhöhe LED-W11 LCD-W11 Anzeigebereich Dezimalstellen Unterer Bereich/Oberer Bereich Physikalische Einheiten liegend Antwortzeit Anzeigebereich Umgebungstemperatur LED-W11 LCD-W11 Typische Genauigkeit Abmessungen Schutzart Anschluss Montage

50

4…20 mA 30 mA ~3.5 mA <5V ~3V

Abmessungen

Rote LED mit 4 Ziffern inklusive Minuszeichen Schwarze LCD mit 4 Ziffern inklusive MinusZeichen 14.2 mm / 0.56” 17.8 mm / 0.7 ” Jeder Bereich zwischen -1999…9999 wählbar, 0 bis 3 blinkendes Symbol LO/HI Etikettensatz (inkl. Blankoetiketten) beica. 0.5 s 2 Tasten innerhalb des Gehäuses -25…+80 °C / -13…+176 °F -30…+80 °C / -22…+176 °F ± 0.05 % FS ± 1 Ziffer 80 x 110 x 65 mm / 3.15 x 4.33 x 2.56 ” IP65 / NEMA 4X Mehrdrähtig, ≤ 1.5 mm2, AWG 16, 2 PG11-Verschraubungen Schiene gem. DIN EN 50022, 35 mm, Wand- oder 2 ” Rohr

mm/inches

Bestellinformationen LED-W11 LCD-W11 Rohrmontageset Schienenmontageset Konfiguration Montage eines Transmitters

70LEDW1101 70LCDW1101 70ADA00021 70ADA00022 70CAL00001 60VERMONT1


LED-W11X

Schleifengespeiste Ex-zertifizierte LED Anzeige

Anschlüsse

2-wire transmitter

4

LED-W11X 3 2 1

+

für Gas Zone 1 & 2

+

Interner oder externer 2-Draht Transmitter

Eigensichere Versorgungsspannung

4

LED-W11X 3 2 1 +

Eigensichere Stromschleife

LED-W11X ist eine digitale Anzeige zur direkten Installation in eine 4-20 mA Schleife und benötigt keine externe Versorgungsspannung. Die Anzeige ist mit hellen, leicht lesbaren LED-Ziffern ausgestattet. LED-W11X ist für die Feldmontage an einer Wand entworfen, kann aber mit einem Montageset auch auf einem Rohr oder einer DIN-Schiene montiert werden. Die Anzeige hat ein robustes, spritzwassergeschüztes Gehäuse Schutzklasse IP65 / NEMA 4X Die Skala ist leicht, ohne Referenzsignal durch zwei interne Drucktaster fûr Werte zwischen -1999 bis 9999 programmierbar. Ein Temperaturtransmitter kann für den direkten Sensoreingang integriert werden. • Eigensicher für Gas Zone 1 & 2 • Helle, 4-stellige LED Anzeige mit roten 14.2 mm / 0.56” Ziffern • Installation direkt in einer 4…20 mA Schleife, ohne eine externe Versorgungsspannung zu benötigen • Einfache Skalierung über Drucktaster, ohne Referenzsignal • Alle Bereiche zwischen - 1999 bis 9999 für 4...20 Eingang • Inklusive Etiketten für verschiedene physikalische Einheiten • Typische Genauigkeit von 0.05 % erlaubt eine präzise Ausllesegenauigkeit • HART Transparent • Optional eingebauter Temperaturtransmitter • Feldmontage in robustem IP65 / NEMA 4X Gehäuse mit doppelten Verschraubungen

Alternative Installationen Hazardous area Zone 1 or 2 2-wire transmitter

Non-hazardous area

LED-W11X

Intrinsically Safe power supply

4-20 mA

Hazardous area Zone 0 Zone 1 or 2 2-wire transmitter

Non-hazardous area

LED-W11X

Intrinsically Safe power supply

Hazardous area Zone 1 or 2

Non-hazardous area

4-20 mA

LED-W11X

Intrinsically Safe 4-20 mA output

4-20 mA

Eingang Strom Maximalstrom Minimaler Betriebsstrom Spannungsabfall Anzeige Anzeige Ziffernhöhe Anzeigebereich Dezimalstellen Unterer Bereich/Oberer Bereich Physikalische Einheiten Ansprechzeit Anzeigebereich Betriebstemperatur Typische Genauigkeit Abmessungen Schutzart Montage Ex-Klassifizierung Ex-Daten

4…20 mA 30 mA ~3.5 mA <6V Rote LED mit 4 Ziffern inklusive Minuszeichen 14.2 mm (0.56”) Alle Bereich zwischen -1999…9999 Wählbar, 0 bis 3 Blinkendes Symbol LO/HI Etikettensatz (inkl. Blankoetiketten) beiliegend ~0.5 s 2 Tasten innerhalb des Gehäuses -25 bis +60 °C / -3.5 bis +140 °F ±0.05 % FS ± 1 Ziffer 80 x 125 x 63 mm /3.15 x 4.92 x 2.48” IP65 / NEMA 4X Wand, Rohr oder DIN-Schiene mit Montageset ATEX II 2/1 G Ex ia IIC T4-T6 Gemäss Zertifikat DEMKO 07 ATEX 142834X

Abmessungen 125/4.92

63/2.48

80/3.15

Technische Daten:

M16x1.5

M16x1.5

mm/inches

Bestellinformationen LED-W11X Rohr-Montageset DIN-Schienen-Montageset Transmitter-Montageset Konfiguration Einbau eines Transmitters

70LEDW11X1 70ADA00021 70ADA00022 70ADA00032 70CAL00001 60VERMONT1

51


LCD-W12 Anschlüsse

LCD Anzeige für den Direktanschluss an PROF IPAQ Transmitter

Anschlussklemmenblock in LCD-W12

Verbindung zum Transmitter Kommunikationsanschluss

LCD-W12 ist eine digitale, hochpräzise LCD-Anzeige für lokale Anzeige von Prozesswerten und Sensorausfallüberwachung. Sie wird direkt über den Kommunikationsanschluss unserer PROFIBUS Transmitter, ProfIPAQ, verbunden. Sie kann jederzeit eingeschaltet und ausgeschaltet werden. LCD-W12 kommuniziert digital mit den Transmittern und bietet sowohl uneingeschränkte Genauigkeit als auch Temperatur- und Langzeitstabilität. Eine Skalenanpassung oder Kalibrierung der Anzeige ist nicht notwendig. LCD-W12 ist gebaut für Feld-, Wand, Rohr- und DIN-Schienenmontage und hat ein robustes spritzwassergeschütztes Gehäuse. • Hoher Kontrast, 4 Ziffern- LCD-Anzeige mit 17.8 mm/0.7 ” Ziffern • Benötigt keine Versorgungsspannung, da sie über den Transmitter versorgt wird • Geeignet für temporäre Messungen • Uneingeschränkte Genauigkeit und Stabilität – digitale Werte vom Transmitter • Anzeigebereich wird im Transmitter gespeichert, keine Kalibrierung erforderlich • Anzeigebereich zwischen -1999 und 9999 • Zeigt Sensorausfälle an (Sensorbruch, Kurzschluss, zu niedrige Isolation) • Etiketten für unterschiedliche physikalische Einheiten inklusive • Gebaut für Umgebungstemperaturen zwischen -20 bis +80 °C /-4 bis +176°F • Feld- und Wandmontage, 2 ” Rohr- oder DIN-Schienenmontage • Robustes IP 65 / NEMA 4X Gehäuse

Technische Daten: Versorgungsspannung Anzeige Anzeige Ziffernhöhe Anzeigebereich 1) Dezimalstellen 1) Einstellzeit Überwachung Sensorfehlerentdeckung Niedrige Isolationserkennung Oberer Bereich Unterer Bereich Umgebungstemperatur Genauigkeit Abmessungen Schutzart Anschluss Montage

Versorgung über angeschlossenen Transmitter

Schwarze LCD, 4 Ziffern inklusive Minuszeichen 17.8 mm / 0.7 ” -1999 … 9999 3 Positionen oder 0 ca. 1 s blinkend SEn und brE blinkend Lo und Iso blinkend Hi und Grenzwert blinkend LO und Grenzwert -20 to +80 °C / -4 to +176 °F Uneingeschränkt (digitale Datenübertragung) 80 x 110 x 65 mm (3.15 x 4.33 x 2.56 ”) IP 65 / NEMA 4X Inklusive Kabel, Länge 2m / 78 ” Schiene gem. DIN EN 50022, 35 mm, Wand oder 2 ” Rohr

Abmessungen

mm/inches

Bestellinformationen LCD-W12 Rohrmontageset DIN-Schienenmontageset 1)

52

Einstellbar über die Transmitterkonfiguration

70LCDW1201 70ADA00021 70ADA00022


LCD-H20

Anschlüsse/ Anzeigenabmessungen

Schleifengespeiste LCD-Anzeige für Anschlusskopfmontage

Versorgungsspannung ~ 24 VDC

Rot

Schwartz

Ausgang ZweidrahtTransmitter

LCD-H20 ist eine digitale LCD-Anzeige für die direkte Installation in eine 4...20 mA-Schleife, ohne eine externe Versorgungsspannung zu benötigen. LCD-H20 ist für die Montage in einen Sensoranschlusskopf mit Fenster entworfen. Die Anzeige ist mit einem hohen Kontrast und leicht lesbaren LCD-Ziffern ausgestattet. Die Skalierung ist einfach, ohne Referenzsignal, über 3 Drucktaster für alle Bereiche zwischen -1999 und 9999 vorzunehmen. Optional kann die LCD-H20 fertig montiert in einem Anschlusskopf geliefert werden. mm

• Installation direkt in einer 4...20 mA-Schleife ohne externe Versorgung • 2.5 V Spannungsabfall • Hoher Kontrast, 4 LCD-Ziffern, Ziffernhöhe 12 mm • Einfache Drucktasterskalierung ohne Referenzsignal • Alle Bereiche zwischen -1999...9999 für 4...20 mA Eingang • Inklusive Etiketten für verschiedene physikalische Einheiten • Typische Genauigkeit von 0.1 % erlaubt eine präzise Auslesegenauigkeit • HART Transparent • Gebaut für Umgebungstemperaturen von -20...+70 °C /-4...+158 °F • Option: Anzeige montiert in IP 65 Anschlusskopf mit Fenster, Typ DANAWdia

Fenster (Polycarbonate) LCD-H20

Montage-Set KDST1

Technische Daten:

Eingangsstrom Betriebsbereich Spannungsabfall Anzeige Anzeige Ziffernhöhe Anzeigebereich Dezimalstellen Physikalische Einheiten Einstellzeit Skalierung Umgebungstemperatur Typische Genauigkeit Abmessungen Schutzart Anschluss Montage

Abmessungen Anschlusskopf

4...20 mA 3.8...22 mA 2,5 V Schwarze LCD mit 4 Ziffern inkl. Minuszeichen 12 mm Alle Bereiche zwischen -1999....9999 Einstellbar, 0...3 Etikettensatz inklusive (inkl. Blanko-Etiketten) ca. 0.25 s mit Ausgleichsfi lter 3 Drucktaster -20...+70 °C / -4...+158 °F ± 0.1 % der programmierten Spanne ± 1 Ziffer ø 59 mm, Dicke 17 mm IP 20 Mehrdrähtig, 1 mm², AWG 16 Anschlusskopf Typ DANAWdia mit Montageset KDST1

D2 d1 D1

mm Kopf Typ 1 Kopf Typ 2

D1 M24x1.5 ½"NPT

d1 14 17

D2 M20x1.5 ¾"NPT

Bestellinformationen LCD-H20 NUR ANZEIGE LCD-H20 Anzeige montiert in Anschlusskopf DANAWdia Konfiguration

70LCDH2001 70LCDH2011 70CAL00001

53


LCD-H30

Schleifengespeiste Anzeige im robusten Feld-Gehäuse

Anschlüsse

Versorgunsspannung

Interner oder externer Transmitter 4-20 mA

• Verwendbar mit jedem DIN B-Transmitter oder nur als Anzeige • Installation direkt in einer 4...20 mA-Schleife ohne externe Versorgung • Nur 1.5 V Spannungsabfall • 4 LCD-Ziffern mit hohem Kontrast • Einfache Drucktasterskalierung ohne Referenzsignal • Alle Bereiche zwischen -1999...9999 für 4...20 mA Eingang • Inklusive Etiketten für verschiedene physikalische Einheiten • Typische Genauigkeit von 0.05 % erlaubt eine präzise Auslesegenauigkeit • HART- Transparent • Ausgewählte Transmitter können als zusätzliche Option integriert werden • Gebaut für Umgebungstemperaturen von -25...+70 °C /-13...+158 °F • Gehäuse in einer robusten IP66 / NEMA 4 Ausführung • Displayausrichtung um 90 ° änderbar

54

109,5/4,31

4-20 mA 30 mA ~3.5 mA ~1.5 V

Aluminium Druckguss mit Silikongummidichtung Spray Epoxy Primer mit Polyurethaneüberzug Farbe: RAL 5005 Signal Blue NEMA 4X / IP66 ATEX EX d 3 x ¾” NPT Anschlussgewinde Wandmontage oder optional 2” Rohrmontage mit Bügel

105,5/4,15

A-A

125/4,92

58/2,28

104/4,09

,89

Schwarze LCD mit 4 Ziffern inkl. Minuszeichen 12.7 mm / 0.5 ” Alle Bereiche zwischen -1999 to 9999 Einstellbar, 0 to 3 Blinksymbole für LO / HI Etikettensatz inklusive (inkl. Blanko-Etiketten) ca. 0.5 s 3 Drucktaster -25 to +70 °C /-13 to +158 °F ±0.05 % FS ±1 digit IP66 / NEMA 4 Leitungen, ≤ 1.5 mm2, 2 x 3/4” NPT Wandmontage

48/1

Eingangsstrom Maximum current Minimum current for operation Voltage drop Anzeige Anzeige Ziffernhöhe Anzeigebereich Dezimalstellen Bereichs-/ über-/ unterschreitung Physikalische Einheiten Ansprechzeit Skalierung Umgebungstemperatur Typische Genauigkeit Schutzart Anschluss Verschraubungen Montage Gehäuse Material Lackierung Schutzart Anschlüsse Montage

48/1,89

108/4,25

Technische Daten:

Abmessungen

70/2,76 max.

LCD-H30 ist eine digitale LCD Anzeige zur direkten Installation in eine 4-20 mA Schleife und benötigt keine externe Versorgungsspannung. Die Anzeige ist mit einem hohen Kontrast und leicht lesbaren „easy-to-read” LCD-Ziffern ausgestattet. Die Skalierung ist einfach, ohne Referenzsignal, über 3 Drucktaster für alle Bereiche zwischen -1999 und 9999 vorzunehmen.

Stromquelle 4-20 mA

mm/inches

Bestellinformationen LCD-H30 70LCDHDX01 Konfiguration 70CAL00001 Montage eines Transmitter 60VERMONT1 Anzeigeneinsatz ohne Gehäuse INOR kontaktieren


NOTIZEN

55


Inor Interfacetechnik Sichere Potentialtrennung und Systemintegration Basierend auf einer innovativen Methode verbunden mit Know-How bietet die IsoPAQ Familie mit den Trennern und Trennverstärkern Qualitätsprodukte für Signaltrennung in der Prozess- und Automatisierungsindustrie. Es wird gewährleistet, dass die kosteneffi zienten Produkte aufgrund ihrer Genauigkeit, Einstellzeit und Prüfspannungen die hohen Anforderungen an Leistung sowie die Sicherheit für das Wartungspersonal und benachbarte Geräte erfüllen.

Umfangreiche Bereichsauswahl

Die Ein- und Ausgangssignale können leicht über die integrierten DIP-Schalter umge-schaltet werden. Bei einigen Geräten ist eine Nachjustierung nicht einmal notwendig. Dieses Merkmal bietet eine ausgezeichnete Flexibilität bei geringen Lager- und Installationskosten.

Universalnetzteil für 20...253 VAC/DC

Durch das Universalnetzteil für 20...253 VAC/DC (24 VAC/DC für COMPACT LINE) sind die IsoPAQ-Produkte weltweit einsetzbar. Mit nur einer erforderlichen Version wird die Lagerung und Instandhaltung enorm vereinfacht. Das Universalnetzteil ist störunanfällig gegen Spannungsschwankungen und beim Stromanschluss.

Compact Line

COMPACT LINE ist eine Serie von sehr kompakten und kostenoptimierten Trennern und Trennverstärkern innerhalb der IsoPAQ Familie. Die kleine Abmessung – nur 60 mm tief und 11.2 mm breit – und die günstige Preisgestaltung erlauben eine kostengünstige und ökonomische Installation.

Leichte Konfi guration auf der DIN-Schiene

Dank der leichten Gehäuseentriegelung auf der vorderen Seite des IsoPAQ’s kann das auf die DIN-Schiene montierte Gerät herausgezogen werden. Dadurch kann die Konfi guration über DIP-Schalter systematisch auch nach der Installation vorgenommen werden.

Steckbare Klemmverschraubung

Steckbare Klemmverschraubungen (nicht für COMPACT LINE) ermöglichen innerhalb weniger Sekunden einen Produktwechsel und verhindern ein falsches Wiederanschliessen.

Sichere Trennung

IsoPAQ Produkte mit dem Merkmal “Sichere Trennung” haben eine 3-Port-Isolierung mit hoher Prüfspannung (4 kV) und entsprechen EN 61010. Sie gewährleisten einen sicheren Schutz für das Wartungspersonal und benachbarte Geräte gegen unzulässig hohe Spannungen.

Innovative Konstruktion

Dank der effi zienten und patentierten Signalbehandlung und der hohen Grenzfrequenzes werden bei den IsoPAQ-Produkten Verzerrungen der Messsignale vermieden. Die EingangsKreise sind so konstruiert, dass sie die Belastung der Messsignale reduzieren. Alle Trennverstärker haben einen belastbaren Spannungs- und Stromausgang mit linearem Nulldurchgang. Dies vermeidet ein mehrfaches Einstellen des Nullpunktes (bei Transmittern mit diesem Merkmal) und liefert genaue Messwerte in Nullpunktnähe. Das EMC-Konzept erübrigt den Einsatz von Y-Kondensatoren wodurch eine ausgezeichnete Entkopplung des Sensorkreises auch für schnelle Eingangssignalwechsel und eine wirkungsvolle Unterdrückung vorübergehender Störungen erreicht werden..

Höchste Zuverlässigkeit und Langzeitstabilität

Basierend auf einer speziellen Schaltungstechnik bei dem Universalnetzteil haben die IsoPAQ Trennverstärker äußerst niedrige Energieverluste die die Eigenerwärmung und damit Alterung vermeidet. Integrierte Schutzkomponenten gegen Überbeanspruchung und hohe Grenzlastreserven sind weitere Merkmale für einen über viele Jahre stabilen und sicheren Betrieb.

5 Jahre Garantie

Wie auf alle anderen Inor-Produkte gewähren wir auch bei den IsoPAQ-Produkten 5 (fünf) Jahre beschränkte Garantie.

56


IsoPAQ Auswahltabelle Trenner ohne Hilfsenergie & Transmitter Repeater

IsoPAQ-11L Trenner ohne Hilfsenergie

IsoPAQ-12L Trenner ohne Hilfsenergie

IsoPAQ-110L Trenner ohne Hilfsenergie

IsoPAQ-21L Trenner ohne Hilfsenergie

IsoPAQ-22L Trenner ohne Hilfsenergie

IsoPAQ-110R Transmitter Repeater

Seite 58

Seite 58

Seite 60

Seite 62

Seite 62

Seite 64

Nein

Nein

Nein

Nein

Nein

15...30 VDC

Eingangssignal

0(4)...20 mA

0(4)...20 mA

0(4)...20 mA

0(4)...20 mA

0(4)...20 mA

4...20 mA

Ausgangssignal

0(4)...20 mA

0(4)...20 mA

0(4)...20 mA

0(4)...20 mA

0(4)...20 mA

4...20 mA

±0.1 % FS

±0.1 % FS

±0.15 % FS

±0.1 % FS

±0.1 % FS

±0.1 % FS

1.5 kV, 50 Hz

1.5 kV, 50 Hz

2.5 kV, 50 Hz

4 kV, 50 Hz

4 kV, 50 Hz

2.5 kV, 50 Hz

600 VAC/DC

600 VAC/DC

600 VAC/DC

600 VAC/DC

< 10 ms

1-Kanal 2-Kanal Passiver Eingang Aktiver input / Transmitter-Speisung Hilfsenergie

Typische Genauigkeit Isolationsniveau Arbeitsspannung Sichere Trennung Einstellzeit

< 5 ms

< 5 ms

< 5 ms

< 5 ms

< 5 ms

Spannungsabfall

< 2.0 V

< 2.0 V

< 3.0 V

< 2.0 V

< 2.0 V

< 5.0 V

–20...+70 °C

-20...+70 °C

0...+55 °C

–20...+70 °C

–20...+70 °C

0...+55 °C

Breite

12.5 mm

12.5 mm

11.2 mm

12.5 mm

12.5 mm

11.2 mm

Installations-Tiefe

104 mm

104 mm

60 mm

104 mm

104 mm

60 mm

Umgebungstemperatur Steckbare Schraubanschlüsse

Trennverstärker

IsoPAQ-30P Universell

IsoPAQ131P

IsoPAQ-32P Signal Splitter

IsoPAQ-40P Universell

IsoPAQ-41P

IsoPAQ-51P

IsoPAQ-161P

IsoPAQ-60P Universell

IsoPAQ-70S Universell

IsoPAQ-80S Universell

Seite 66

Seite 68

Seite 70

Seite 72

Seite 74

Seite 76

Seite 78

Seite 80

Seite 82

Seite 84

Eingangssignal

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

0...20 mA 4...20 mA 0...5 V 0...10 V

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

0(4)...20 mA

±10 mA ±20 mA ±5 V ±10 V 0...5 V

±10 mA ±20 mA 0(2)...10 mA 0(4)...20 mA ±5 V ±10 V 0(1)...5 V 0(2)...10 V

0...60 mV 0...150 mV

±60 mV to ±500 mV 0...60 mV to 0...500 mV

Ausgangssignal

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

I: 0...20 mA 4...20 mA 0...5 V 0...10 V II: 0...20 mA 4...20 mA 0...5 V 0...10 V

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

0(4)...20 mA

0...20 mA 4...20 mA 0...5 V 0...10 V

±10 mA ±20 mA 0(2)...10 mA 0(4)...20 mA ±5 V ±10 V 0(1)...5 V 0(2)...10 V

0...20 mA 4...20 mA 0...10 V

±10 mA ±20 mA 0(2)...10 mA 0(4)...20 mA ±5 V ±10 V 0(1)...5 V 0(2)...10 V

Typische Genauigkeit

±0.3 % FS

±0.2 % FS

±0.1 % FS

±0.1 % FS

±0.1 % FS

±0.1 % FS

±0.2 % FS

±0.1 % FS

±0.3 % FS

±0.1 % FS

Isolationsniveau

2.5 kV, 50 Hz

2.5 kV, 50 Hz

2.5 kV, 50 Hz

4 kV, 50 Hz

4 kV, 50 Hz

4 kV, 50 Hz

2.5 kV, 50 Hz

4 kV, 50 Hz

2.5 kV, 50 Hz

4 kV, 50 Hz

Arbeitsspannung

600 VAC/DC

600 VAC/DC

600 VAC/DC

600 VAC/DC

600 VAC/DC

600 VAC/DC

600 VAC/DC

1000 VAC/DC

600 VAC/DC

1000 VAC/DC

1 kHz

< 5 ms

< 5 ms

30 Hz/1 kHz umschaltbar

1 kHz

1 kHz

< 5 ms

30 Hz/10 kHz umschaltbar

1 kHz

30 Hz/10 kHz umschaltbar

Hilfsenergie

20-253 VAC/ DC

24 VAC/DC

24 VDC

20-253 VAC/ DC

20-253 VAC/ DC

20-253 VAC/ DC

24 VAC/DC

20-253 VAC/ DC

20-253 VAC/ DC

20-253 VAC/DC

Umgebungstemperatur

–10...+60 °C

0...+55 °C

-10...+60 °C

–20...+70 °C

–20...+70 °C

–20...+70 °C

0...+55 °C

–20...+70 °C

–10...+60 °C

–20...+70 °C

Breite

12.5 mm

11.2 mm

12.5 mm

12.5 mm

12.5 mm

12.5 mm

11.2 mm

12.5 mm

12.5 mm

12.5 mm

Installations-Tiefe

104 mm

60 mm

104 mm

104 mm

104 mm

104 mm

60 mm

104 mm

104 mm

104 mm

Bipolare Eingangssignale Bipolare Ausgangssignale Kalibrierte Bereichsauswahl Grosse Bereichsauswahl Festbereiche Nullpunkt- / Span-Einstellung

Sichere Trennung Einstellzeit, Grenzfrequenz

Steckbare Schraubanschlüsse

57


IsoPAQ-11L/-12L

1- & 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie zur Trennung von 0(4)-20 mA Signalen

IsoPAQ-11L

IsoPAQ-11L und IsoPAQ-12L sind 1- und 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie zur Trennung von 0(4)-20 mA Signalen. Messfehler, die durch unterschiedliche Spannungspotentiale oder Erdschleifen entstehen, können damit vermieden werden. Die 2-Kanal-Version, IsoPAQ-12L ist durch die hohe Montagedichte eine sehr kostengünstige Alternative. Diese Trenner benötigen keine Hilfsenergie, was zu niedrigeren Installationskosten im Vergleich mit anderen Trennungen führt. Die hohe Zuverlässigkeit gewährt einen sicheren Betrieb und niedrige Wartungskosten.

• Eingang / Ausgang galvanisch getrennt Schutz vor Messfehlern, die durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung entstehen • 1- und 2-Kanalversionen Berücksichtigt eine optimale Kosteneffizienz • Keine Hilfsenergie nötig Reduziert die Anzahl der Leitungen und somit die Installationskosten • Niedriger Spannungsabfall Eingangsspannungsabfall < 2 V reduziert die Auswirkung auf das Eingangssignal • Hohe Genauigkeit Geringe Verfälschung der Messsignale • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN-Schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Vereinfachte Installation und Wartung

58

IsoPAQ-12L


IsoPAQ-11L/-12L Technische Daten: IsoPAQ-11L/-12L

Eingang Eingangssignal Ansprechstrom Spannungsabfall Überlastbarkeit Ausgang Ausgangssignal Einstellzeit (10…90 % vom Endwert) Restwelligkeit Allgemeine Daten Übertragungsfehler Bürdenfehler Temperaturkoefficient1) Prüfspannung Umgebungstemperatur EMC2) Bauform Anschlussquerschnitt Gewicht

0(4)-20 mA/max. 30 V < 20 μA <2V ≤ 100 mA, ≤ 30 V 0(4)-20 mA/max. 28 V 2 ms @ 250 Ω Last/6 ms @ 750 Ω Bürde < 0.07 % vom Messwert, ~100 kHz ± 0.1 % vom Endwert ± 0.03 % vom Messwert/100 Ω Bürde ± 0.0015 %/K vom Messwert/100 Ω Bürde 1.5 kV, 50 Hz alle Kreise gegeneinander Betrieb -20…+70 °C (-4…+158 °F) Transport und Lagerung -35…+85 °C (-31…+185 °F) EN 61326-1 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart Typ: IP 20 ≤ 2.5 mm², AWG 14 ca. 100 g

1) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 2) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

BestellInformationen:

Blockdiagramm / Anschlüsse EIN 0(4)...20 mA

AUS 0(4)...20 mA

Produkt IsoPAQ-11L IsoPAQ-12L

Eingang / Ausgang 1-Kanal, 0(4)-20 mA 2-Kanal, 0(4)-20 mA

Best.-Nr. 70ISL11001 70ISL12001

Kanal 1

Kanal 2

Abmessungen Gehäuseentriegelung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

59


IsoPAQ-110L

1- & 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie für 0(4)-20 mA Signale

IsoPAQ-110L ist ein schleifengespeister Trenner, verfügbar in 1- und 2-Kanal-Versionen. Die Geräte werden in der Instrumenteninstallation eingesetzt für elektrische Isolierungen von 0(4)-20 mA Signalen zur Vermeidung von Messfehlern, die durch unterschiedliche Spannungspotentiale und Erdungsprobleme entstehen können. Die 2-Kanal-Version, IsoPAQ-110L bietet durch die hohe Montagedichte eine sehr kostengünstige Alternative. Diese Trenner benötigt keine Hilfsenergie, was zu niedrigen Installationskosten im Vergleich mit Trennverstärkern führt. Die hohe Zuverlässigkeit gewährt einen sicheren Betrieb und niedrige Wartungskosten.

• Eingang/Ausgang galvanisch getrennt Schutz vor Messfehlern, die durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung entstehen • 1- und 2-Kanalversionen Berücksichtigt eine optimale Kosteneffi zienz • Keine Hilfsenergie nötig Reduziert die Anzahl der Leitungen und somit die Installationskosten • Festeingestellte Signalwandlung Ohne zusätzliche Einstellungen anwendungsbereit •

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (2,5 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

Kompakte DIN-Schienenmontage Das nur 11.2 mm (0.44”) breite und 60 mm tiefe Gehäuse ermöglicht zusammen mit einer sehr geringen Eigenerwärmung eine sehr hohe Montagedichte

60

COMPACT LINE ist eine Serie von sehr kompakten und kostenoptimierten Trennern und Trennverstärkern innerhalb der IsoPAQ Familie. Die kleine Abmessung – nur 60 mm tief und 11.2 mm breit – und die günstige Preisgestaltung erlauben eine kostengünstige und ökonomische Installation.


IsoPAQ-110L Technische Daten: IsoPAQ-110L

Eingang Eingangssignal Ansprechstrom Spannungsabfall Überlstbarkeit Ausgang Ausgangssignal Bürde Einstellzeit (10…90 % vom Endwert) Restwelligkeit Allgemeine Daten Übertragungsfehler Bürdenfehler Temperaturkoeffi zient1) Prüfspannung Arbeitsspannungen2) (Basisisolation) Schutz gegen gefährliche Körperströme2) Umgebungstemperatur EMC3) Bauform Anschlussquerschnitt Gewicht

0(4)-20 mA < 100 μA <3V ≤ 50 mA, ≤ 15 V 0(4)-20 mA < 600 Ω 5 ms @ 500 Ω Bürde < 0,1% vom Endwert, ~100 kHz ± 0.1 % vom Endwert ± 0.05 % vom Messwert/100 Ω Bürde ± 0.004 % K vom Messwert/100 Ω Bürde 2.5 kV, 50 Hz alle Stromkreise gegeneinander 600 VAC/DC Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu 300 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Stromkreisen Betrieb 0...+55 °C (32...+131 °F) Transport und Lagerung -25...+80 °C (-13...+176 °F) EN 61326-1 11.2 mm (0.44”) Gehäuse, Schutzart: IP 20 ≤ 2.5 mm2, AWG 14 ca. 50 g

1) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 2) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmungen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebenge räten und auf Berührungsschutz zu achten. 3) Geringfügige Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

BestellInformationen:

Blockdiagramm / Anschlüsse

Kanal 1

EIN 0(4)...20 mA

AUS 0(4)...20 mA

Produkt IsoPAQ-110L IsoPAQ-110L

Eingang / Ausgang 1-kanal, 0(4)-20 mA 2-kanal, 0(4)-20 mA

Best.-Nr. 70ISC11001 70ISC11002

Kanal 2

Abmessungen

mm/inch

61


IsoPAQ-21L/-22L IsoPAQ-21L

1- & 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie zur Trennung von 0(4)-20 mA Signalen mit hoher Prüfspannung und sicherer Trennung IsoPAQ-21L und IsoPAQ-22L sind 1- und 2-kanalige Trenner ohne Hilfsenergie zur Trennung von 0(4)-20 mA Signalen. Messfehler, die durch unterschiedliche Spannungspotentiale oder Erdschleifen entstehen, können damit vermieden werden. Diese Trenner benötigen keine Hilfsenergie, was zu niedrigeren Installationskosten im Vergleich mit anderen Trennungen führt. Die hohe Prüfspannung von 4 kV gewährleistet einen wirksamen personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung. Die 2-Kanal-Version, IsoPAQ-22L ist durch die hohe Montagedichte eine sehr kostengünstige Alternative. Die hohe Zuverlässigkeit und die sichere Trennung gewährt einen sicheren Betrieb und niedrige Wartungskosten.

• Eingang / Ausgang galvanisch getrennt Schutz vor Messfehlern, die durch Erdungsprobleme und Störspan- nungsverschleppung entstehen • 1- und 2-Kanalversionen Berücksichtigt eine optimale Kosteneffizienz • Keine Hilfsenergie notwendig Reduziert die Anzahl der Leitungen und somit die Installationskosten • Niedriger Spannungsabfall Eingangsspannungsabfall von < 2 V reduziert die Auswirkung auf das Eingangssignal •

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (2,5 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

• Hohe Genauigkeit Keine Verfälschung der Messsignale • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Vereinfachte Installation und Wartung

62

IsoPAQ-22L


IsoPAQ-21L/-22L Technische Daten: IsoPAQ-21L/-22L Eingang Eingangssignal Ansprechstrom Spannungsabfall Überlastbarkeit Ausgang Ausgangssignal Einstellzeit (10…90 % vom Endwert) Restwelligkeit Allgemeine Daten Übertragungsfehler Bürdenfehler Temperaturkoefficient1) Prüfspannung Arbeitsspannungen2) (Basisisolation) Schutz gegen gefährliche Sichere Körperströme2) Umgebungstemperatur EMC3) Bauform Anschlussquerschnitt Gewicht

0(4)-20 mA / max. 30 V < 20 μA <2V ≤ 100 mA, ≤ 30 V 0(4)-20 mA/max. 28 V 2 ms @ 250 Ω Last/6 ms @ 750 Ω Bürde < 0.07 % vom Messwert, ~100 kHz ± 0.1 % vom Endwert ± 0.03 % vom Messwert/100 Ω Bürde ± 0.0015 %/K vom Messwert/100 Ω Bürde 4 kV, 50 Hz alle Kreise gegeneinander 600 VAC/DC für Überspannung Kategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu 600 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Kreisen Betrieb -20…+70 °C (-4…+158 °F) Transport und Lagerung -35…+85 °C (-31…+185 °F) EN 61326-1 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart Typ: IP20 ≤ 2.5 mm², AWG 14 ca. 100 g

1) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 2) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmungen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 3) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind.

Blockdiagramm / Anschlüsse

BestellInformationen:

EIN 0(4)...20 mA

AUS 0(4)...20 mA

Produkt IsoPAQ-21L IsoPAQ-22L

Eingang / Ausgang 1-Kanal, 0(4)-20 mA 2-Kanal, 0(4)-20 mA

Best.-Nr. 70ISL21001 70ISL22001

Kanal 1

Kanal 2

Abmessungen

mm/inch

Gehäuseentriegelung

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

63


IsoPAQ-110R

Transmitter Repeater zur Speisung und Trennung von Zweidraht-Transmittern

IsoPAQ-110R ist ein Transmitter Repeater zur Speisung und galvanischen Trennung von nicht-isolierten ZweidrahtTransmittern. Dank der galvanischen Trennung kann das 4-20 mA Transmittersignal mit einem geerdeten Eingang im Steuersystem verbunden werden, ohne Messfehler zu verursachen. IsoPAQ-110R benötigt keine Hilfsenergie, was zu niedrigen Installationskosten führt. Die hohe Zuverlässigkeit gewährt einen sicheren Betrieb und niedrige Wartungskosten.

COMPACT LINE ist eine Serie von sehr kompakten und kostenoptimierten Trennern und Trennverstärkern innerhalb der IsoPAQ Familie. Die kleine Abmessung – nur 60 mm tief und 11.2 mm breit – und die günstige Preisgestaltung erlauben eine kostengünstige und ökonomische Installation

• Transmitter Trennung Problemfreier Anschluß von nicht-isolierten Zweidraht-Transmittern zu geerdeten Eingängen der Steuersysteme • Transmitter Versorgung Die 24 VDC Speisung vom Steuersystem wird zum Zweidraht Transmitter mit einem sehr geringen Spannungsabfall übertragen • Hohe Genauigkeit Geringe Verfälschung der Messsignale • HART Kommunikation Separate Anschlussklemmen mit 250 Ω Eingangswiderstand • Festeingestellte Signalwandlung Ohne zusätzliche Einstellungen anwendungsbereit •

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (2,5 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

Kompakte DIN-Schienenmontage Das nur 11.2 mm (0.44”) breite und 60 mm tiefe Gehäuse ermöglicht zusammen mit einer sehr geringen Eigenerwärmung eine sehr hohe Montagedichte

64


IsoPAQ-110R Technische Daten: IsoPAQ-110R

Eingang Eingangssignal Arbeitsstrombereich Spannungsabfall HART Kommunikation Kurzschlusseingangsstrom Ausgang Ausgangssignal Versorgungsspannung Einstellzeit (10…90 % vom Endwert) Restwelligkeit Allgemeine Daten Übertragungsfehler Versorgungsspannungseinfl uss Temperaturkoeffizient1) Prüfspannung Arbeitsspannungen2) (Basisisolation) Schutz gegen gefährliche Körperströme2) Umgebungstemperatur EMC3) Bauform Anschlussquerschnitt Gewicht

4-20 mA 2-23 mA ≤4V Separate Anschlussklemmen mit 250 Ω Eingangswiderstand. Zusätzlicher Spannungsabfall 5V @ 20 mA ≤ 50 mA 4-20 mA 15-30 VDC ~ 100 ms < 0.2 % vom Endwert, ~ 100 kHz ± 0.2 % vom Endwert ± 5 μA/V (Differenz von 24 VDC) ± 0.015 %/K vom Endwert 2.5 kV, 50 Hz Zwischen allen Stromkreisen 600 VAC/DC Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu 300 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Stromkreisen Betrieb 0...+55 °C (32...+131 °F) Transport und Lagerung -25...+80 °C (-13...+176 °F) EN 61326-1 11.2 mm (0.44”) Gehäuse, Schutzart: IP 20 ≤ 2.5 mm2, AWG 14 ca. 50 g

1) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 2) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 3) Geringfügige Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

Blockdiagramm / Anschlüsse EIN 4...20 mA

Anschluss zum HART Transmitter

Produkt IsoPAQ-110R

AUS 4...20 mA

Eingang / Ausgang 4-20 / 4-20 mA

Best.-Nr. 70ISC11011

Anschluss zum Kontrollsystem

Anschluss zum Standard Transmitter

BestellInformation

Abmessungen

mm/inch

65


IsoPAQ-30P

Basis-Trennverstärker für unipolare mA/V Signale mit kalibrierter Signalumschaltung

Der Trennverstärker IsoPAQ-30P ist ein kostengünstiger Verstärker, der für die Trennung und Wandlung von 0-20 mA, 4-20 mA und 0-10 V unipolaren Signalen verwendet wird. Aufgrund der kalibrierten Messbereichsumschaltung der Ein- und Ausgangssignale und dem Universalnetzteil bietet der IsoPAQ-30P einen flexiblen Einsatz mit sehr niedrigen platz- und Installationskosten. Die hohe Zuverlässigkeit gewährt einen sicheren Betrieb und niedrige Wartungskosten.

• Kalibrierte Signalumschaltung Ein- und Ausgangssignal in mA oder V kann einfach per DIP-Schalter, ohne Nachjustierung, eingestellt werden • Universalnetzteil für 20-253 VAC/DC Weltweit an beliebigen Versorgungsnetzen einsetzbar • 3-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern, die durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung verursacht werden • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN Schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Einfache Montage und Wartung •

66

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit


IsoPAQ-30P Technische Daten: IsoPAQ-30P Eingang Eingangssignal Eingangswiderstand Überlastbarkeit Ausgang Ausgangssignal Bürde Offset Restwelligkeit Allgemeine Daten Übertragungsfehler Temperaturkoeffi cient2) Grenzfrequenz (-3 dB) Prüfspannung Arbeitsspannungen3) (Basisisolation) Umgebungstemperatur Hilfsenergie EMC4) Bauform Anschlussquerschnitt Gewicht

0-20 mA 1) Stromeingang Spannungseingang Stromeingang Spannungseingang

4-20 mA 22 Ω 1 MΩ ≤ 200 mA

0-10 V

umklemm-/umschaltbar

Spannungsbegrenzung über 30 V Z-Diode, max. Dauerstrom 30 mA

0-20 mA 1) 4-20 mA Stromausgang ≤ 500 Ω Spannungsausgang >1 kΩ 20 μA / 10 mV < 0.2 % vom Endwert, ~150 kHz

0-10 V

umschaltbar

± 0.3 % vom Messwert ± 0.015 % /K vom Endwert ca. 1 kHz 2.5 kV, 50 Hz Eingang gegen Ausgang gegen Hilfsenergie 600 VAC/DC Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Betrieb -10…+60 °C (+14…+140 °F) Transport und Lagerung -20…+80 °C (-4…+176 °F) 20…253 VAC/DC AC 48…62 Hz, ca. 3 VA DC ca. 1.5 W EN 61326-1 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart: IP20 ≤ 2.5 mm², AWG14 ca. 100 g

1) Werkseitige Einstellung 2) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 3) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 4) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

Blockdiagramm / Anschlüsse

BestellInformation: AUS

EIN

Produkt IsoPAQ-30P

Eingang / Ausgang Einstellbare Bereiche

Best.-Nr. 70ISP30001

Konfig

Stromversorgung ...

Abmessungen Gehäuseentriegelung

Steckbare Klemmverschraubung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

67


IsoPAQ-131P

Trennverstärker für unipolare mA / V Signale mit festeingestellter Signalumwandlung

Der Trennverstärker IsoPAQ-131P wird für die Trennung und Wandlung von 0-20 mA, 4-20 mA und 0-10 V unipolaren Signalen verwendet. Für Anwendungen, in denen normalweise nur eine Signalkombination benötigt wird, bietet der Trennverstärker IsoPAQ-131P eine kostengünstige Alternative. Die hohe Zuverlässigkeit und die sichere Trennung sind weitere Merkmale für einen sicheren Betrieb.

COMPACT LINE ist eine Serie von sehr kompakten und kostenoptimierten Trennern und Trennverstärkern innerhalb der IsoPAQ Familie. Die kleine Abmessung – nur 60 mm tief und 11.2 mm breit – und die günstige Preisgestaltung erlauben eine kostengünstige und ökonomische Installation

• 3-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung • Festeingestellte Signalwandlung Anwendungsbereit ohne zusätzliche Einstellungen • Universalnetzteil für 24 VAC/DC Erhöhte Flexibilität in industriellen Anwendungen •

Sichere Trennung gemäß EN 61140 Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (2,5 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

Kompakte DIN-Schienenmontage Das nur 11.2 mm (0.44”) breite und 60 mm tiefe Gehäuse ermöglicht zusammen mit einer sehr geringen Eigenerwärmung eine sehr hohe Montagedichte.

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit

68


IsoPAQ-131P Technische Daten: IsoPAQ-131P

Eingang Eingangssignal 0-20 mA 4-20 mA 0-10 V Werkseinstellung gem. Bestellung Eingangswiderstand Stromeingang 5Ω Spannungseingang 1 MΩ Überlastbarkeit Stromeingang ≤ 200 mA Spannungseingang ≤ 250 V Ausgang Ausgangssignal 0-20 mA 4-20 mA 0-10 V Werkseinstellung gem. Bestellung Bürde Stromausgang ≤ 500 mA Spannungsausgang > 2 kΩ Restwelligkeit < 0.2 % vom Endwert, - 100 kHz Allgemeine Daten Übertragungsfehler ± 0.2 % vom Endwert Temperaturkoeffi zient1) ± 0.02 %/K vom Endwert Einstellzeit < 5 ms Prüfspannung 2.5 kV, 50 Hz Zwischen allen Stromkreisen Arbeitsspannungen2) 600 VAC/DC für Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad (Basisisolation) Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Schutz gegen gefährliche Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu Körperströme2) 300 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Stromkreisen Umgebungstemperatur Betrieb 0...+55 °C (32...+131 °F) Transport und Lagerung -25...+80 °C (-13...+176 °F) Versorgungsspannung 24 VAC/DC, ± 15 % AC 48...62 Hz, ca. 2 VA DC ca. 0.7 W EMC3) EN 61326-1 Bauform 11.2 mm (0.44 ”) Gehäuse, Schutzart: IP 20 Anschlussquerschnitt ≤ 2.5 mm2, AWG 14 Gewicht ca. 50 g 1) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 2) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. DieErrichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 3) Geringfügige Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

Blockdiagramm / Anschlüsse EIN

BestellInformationen AUS

Stromversorgung

Produkt IsoPAQ131P

Eingang / Ausgang 0-20 mA / 0-20 mA 4-20 mA / 0-20 mA 0-10 V / 0-20 mA 0-20 mA / 4-20 mA 4-20 mA / 4-20 mA 0-10 V / 4-20 mA 0-20 mA / 0-10 V 4-20 mA / 0-10 V 0-10 V / 0-10 V

Speiseanschluss-Set für bis zu 10 Geräte

Best.-Nr. 70ISC13112 70ISC13132 70ISC13152 70ISC13114 70ISC13112 70ISC13154 70ISC13116 70ISC13136 70ISC13156 70ADA00030

Abmessungen

mm/inch

69


IsoPAQ-32P

Isolationssignal-Splitter mit doppeltem Ausgang für mA/V Signale

Der Isolationssignal-Splitter IsoPAQ-32P wird zur galvanischen Trennung und Wandlung von 0-20 mA, 4-20 mA, 0-5 V und 0-10 V Normsignalen verwendet. Das Eingangssignal und die beiden Ausgangssignale können beliebig kombiniert werden. Die Kombination dieser Signale ist durch die Bestellnummer festgelegt. Die hohe Genauigkeit, Zuverlässigkeit und die sichere Trennung sind weitere Merkmale, die einen sicheren Betrieb garantieren.

S

• Festgelegte Werte

Einsatzbereit ohne irgendwelche Einstellungen oder Kalibrierungen

Sichere Trennung gemäß EN 61140 Das Design und der hohe Trennungslevel ( 2.5 kV ) bieten Schutz für das Wartungspersonal und der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

• Hohe Genauigkeit Vernachlässigbar zusätzliche Messfehler in der Schleife • 4-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern durch Störspannungen oder Erdungsproblemen • Schmale Bauform für DIN-Schienenmontage 12.5 mm (0,5“) Gehäuse mit geringer Selbsterwärmung • Steckklemmen Erleichtern Installation und Wartung • Höchste Zuverlässigkeit Geringe Selbsterwärmung liefert lang anhaltende Zuverlässigkeit und Stabilität

70


IsoPAQ-32P Technische Daten: IsoPAQ-32P

Eingang Eingangssignal 0-20 mA 4-20 mA 0-5 V 0-10 V Werkseinstellung gem. Bestellung Eingangswiderstand Stromeingang 30 Ω Spannungseingang 500 kΩ Überlastbarkeit Stromeingang ≤ 200 mA Spannungseingang 30 V Ausgang I und Ausgang II Ausgangssignal 0-20 mA 4-20 mA 0-5 V 0-10 V Werkseinstellung gem. Bestellung Bürde Stromausgang ≤ 500 Ω Spannungsausgang ≤ 2 kΩ Offset < 20 µA / 10 mV Restwelligkeit < 0.1 % des Endwerts, ~150 kHz Allgemeine Daten Übertragungsfehler ± 0.1 % des Endwerts Temperaturkoefficient 1) ± 0.015 % /K des Endwerts Einstellzeit < 5 ms Prüfspannung 2.5 kV, 50 Hz Eingang/ Ausgang I/ Ausgang II/ Versorgungsspann. Arbeitsspannungen2) Bis zu 600 VAC/DC für Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. (Basisisolation) EN 61010-1 zwischen allen Stromkreisen Schutz gegen gefährliche Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu Körperströme2) 300 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad 2 zwischen allen Kreisen Umgebungstemperatur Betrieb -10…+60 °C (+14…+140 °F) Transport und Lagerung -20…+85 °C (-31…+185 °F) Versorgungsspannung 24 V DC (Arbeitsbereich 20 bis 30 VDC), ca. 1.5 W EMC3) EN 61326-1 Bauform 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart: IP20 Anschlüsse ≤ 2.5 mm², AWG 14 Gewicht ca. 100 g 1) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 2) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. DieErrichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 3) Geringfügige Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

BestellInformationen

Blockdiagramm / Anschlüsse EIN

AUS

AUS

STROMVERSORGUNG

Abmessungen

Produkt Best.-Nr.. IsoPAQ-32P 70ISP32XXX EIngang 0-20 mA 0 4-20 mA 1 0-5 V 2 0-10 V 3 Ausgang I 0-20 mA 0 4-20 mA 1 0-5 V 2 0-10 V 3 Ausgang II 0-20 mA 0 4-20 mA 1 0-5 V 2 0-10 V 3

Gehäuseentriegelung

Steckbare Klemmverschraubung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

71


IsoPAQ-40P

Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare mA/V Signale mit kalibrierter Signalumschaltung

Der Trennverstärker IsoPAQ-40P wird für die Trennung und Wandlung von 0-20 mA, 4-20 mA und 0-10 V unipolaren Signalen mit höchster Sicherheit und Präzision verwendet. Aufgrund der kalibrierten Messbereichsumschaltung, der wählbaren Bandbreite und des Universalnetzteils bietet der IsoPAQ-40P eine ausgezeichnete Flexibilität bei niedrigen platz- und Installationskosten. Die hohe Zuverlässigkeit und die sichere Trennung sind weitere Merkmale für einen sicheren Betrieb.

• Kalibrierte Signalumschaltung

Ein- und Ausgangssignal in mA oder V kann einfach per DIP-Schalter, ohne Nachjustierung, eingestellt werden

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (4 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

• Hohe Genauigkeit Geringe Verfälschung der Messsignale. • Universalnetzteil für 20-253 VAC/DC Weltweit an beliebigen Versorgungsnetzen einsetzbar. • 3-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN Schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Einfache Montage und Wartung •

72

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit


IsoPAQ-40P Technische Daten: IsoPAQ-40P

Eingang Eingangssignal 0-20 mA 1) 4-20 mA 0-10 V umklemm-/umschaltbar Eingangswiderstand Stromeingang 22 Ω Spannungseingang 1 MΩ Eingangskapazität ca. 1 nF Überlastbarkeit Stromeingang ≤ 200 mA Spannungseingang Spannungsbegrenzung über 30 V Z-Diode, max. Dauerstrom 30 mA Ausgang Ausgangssignal 0-20 mA 1) 4-20 mA 0-10 V umschaltbar Bürde Stromausgang ≤ 600 Ω Spannungsausgang ≤ 1 kΩ Linearer Übertragungsbereich -2… +110 % Restwelligkeit < 0.1 % vom Endwert, ~150 kHz Allgemeine Daten Übertragungsfehler ± 0.1 % vom Endwert Temperaturkoefficient2) ± 0.005 % /K vom Endwert Grenzfrequenz (-3 dB) > 1 kHz 1) umschaltbar auf < 30 Hz Prüfspannung 4 kV, 50 Hz Eingang gegen Ausgang gegen Hilfsenergie Arbeitsspannungen3) 600 VAC/DC für Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. (Basisisolation) EN 61010 Teil 1 Schutz gegen gefährliche Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu Körperströme3) 600 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Kreisen Umgebungstemperatur Betrieb -20…+70 °C (-4…+158 °F) Transport und Lagerung -35…+85 °C (-31…+185 °F) Hilfsenergie 20…253 VAC/DC AC 48…62 Hz, ca. 2 VA DC ca. 1 W EMC4) EN 61326-1 Bauform 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart: IP20 Anschlussquerschnitt ≤ 2.5 mm², AWG14 Gewicht ca. 100 g 1) Werkseitige Einstellung 2) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 3) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 4) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

Blockdiagramm / Anschlüsse

BestellInformationen AUS

EIN

Produkt IsoPAQ-40P

Eingang / Ausgang Einstellbare Bereiche

Best.-Nr. 70ISP40001

Konfig

Bandbreite Hoch Tief

Stromversorgung ...

Abmessungen Gehäuseentriegelung

Steckbare Klemmverschraubung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

73


IsoPAQ-41P

Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare mA/V Signale mit festeingestellter Signalumwandlung

Der Trennverstärker IsoPAQ-41P wird für die Trennung und Wandlung von 0-20 mA, 4-20 mA und 0-10 V unipolaren Signalen mit höchster Sicherheit und Präzision verwendet. Für Anwendungen, in denen nur eine Signalkombination benötigt wird, bietet der Trennverstärker IsoPAQ-41P eine kostengünstige Alternative. Die hohe Zuverlässigkeit und die sichere Trennung sind weitere Merkmale für einen sicheren Betrieb.

• Festeingestellte Signalwandlung Anwendungsbereit ohne zusätzliche Einstellungen •

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (4 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

• Hohe Genauigkeit Geringe Verfälschung der Messsignale • Universalnetzteil für 20-253 VAC/DC Weltweit an beliebigen Versorgungsnetzen einsetzbar • 3-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern urch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN-Schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Einfache Montage und Wartung •

74

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit


IsoPAQ-41P Technische Daten: IsoPAQ-41P

Eingang Eingangssignal 0-20 mA 4-20 mA 0-10 V Werkseinstellung gem. Bestellung Eingangswiderstand Stromeingang 22 Ω Spannungseingang 1 MΩ Eingangskapazität ca. 1 nF Überlastbarkeit Stromeingang ≤ 200 mA Spannungseingang Spannungsbegrenzung über 30 V Z-Diode, max. Dauerstrom 30 mA Ausgang Ausgangssignal 0-20 mA 4-20 mA 0-10 V Werkseinstellung gem. Bestellung Bürde Stromausgang ≤ 600 Ω Spannungsausgang ≤ 1 kΩ Linearer Übertragungsbereich -2 … +110 % Restwelligkeit < 0.1 % vom Endwert, ~150 kHz Allgemeine Daten Übertragungsfehler ± 0.1 % vom Endwert Temperaturkoefficient1) ± 0.005 % /K vom Endwert Grenzfrequenz (-3 dB) > 1 kHz Prüfspannung 4 kV, 50 Hz Eingang gegen Ausgang gegen Hilfsenergie Arbeitsspannung2) (Basisisolation) 600 VAC/DC Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Schutz gegen gefährliche Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu Körperströme2) 600 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Kreisen Umgebungstemperatur Betrieb -20…70 °C (-4…+158 °F) Transport und Lagerung -35…+85 °C (-31…+185 °F) Hilfsenergie 20…253 V AC/DC AC 48…62 Hz, ca. 2 VA DC ca. 1 W EMC3) EN 61326-1 Bauform 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart: IP20 Anschlussquerschnitt ≤ 2.5 mm², AWG14 Gewicht ca. 100 g 1) Mittlerer TK im spezifizierten Betriebstemperaturbereich 2) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 3) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

Blockdiagramm / Anschlüsse

BestellInformationen AUS

EIN

Stromversorgung ...

Produkt IsoPAQ-41P

Eingang / Ausgang 0-20 mA / 0-20 mA 4-20 mA / 0-20 mA 0-10 V / 0-20 mA 0-20 mA / 4-20 mA 4-20 mA / 4-20 mA 0-10 V / 4-20 mA 0-20 mA / 0-10 V 4-20 mA / 0-10 V 0-10 V / 0-10 V

Best.-Nr. 70ISP41012 70ISP41032 70ISP41052 70ISP41014 70ISP41012 70ISP41054 70ISP41016 70ISP41036 70ISP41056

Abmessungen Gehäuseentriegelung

Steckbare Klemmverschraubung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

75


IsoPAQ-51P

Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare mA Signale mit festeingestellter Signalwandlung und Nullpunkt-/ Messspannen- Einstellung Der Trennverstärker IsoPAQ-51P wird zur Trennung von 0(4)-20 mA unipolaren Signalen verwendet. Für Anwendungen, in denen nur eine Signalkombination benötigt wird, bietet der Trennverstärker IsoPAQ-51P ein kostengünstige Alternative. Die Nullpunkt- und Messspannenjustierung ermöglicht einen Feinabgleich der Messbereiche. Die hohe Zuverlässigkeit und die sichere Trennung sind weitere Merkmale für einen sicheren Betrieb.

• Festeingestellte Signalwandlung Ohne zusätzliche Einstellungen anwendungsbereit • Nullpunkt-/Messspannen-Einstellung Erlaubt eine zuverlässige Feinabstimmung der Messschleife •

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (4 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

• Hohe Genauigkeit Geringe Verfälschung der Messsignale • Universalnetzteil für 20-253 VAC/DC Weltweit an beliebigen Versorgungsnetzen einsetzbar • 3-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern urch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN-Schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Einfache Montage und Wartung •

76

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit


IsoPAQ-51P Technische Daten: IsoPAQ-51P

Eingang Eingangssignal Eingangswiderstand Überlastbarkeit Ausgang Ausgangssignal Bürde Linearer Übertragungsbereich Restwelligkeit Allgemeine Daten Übertragungsfehler Temperaturkoefficient1) Zero/Span-Abgleich Grenzfrequenz (-3 dB) Prüfspannung Arbeitsspannungen2)(Basisisolation) Schutz gegen gefährliche Körperströme2) Umgebungstemperatur Hilfsenergie EMC3) Bauform Anschlussquerschnitt Gewicht

0(4)-20 mA ca. 25 Ω ≤ 200 mA 0(4)-20 mA ≤ 600 Ω -2 … +110 % < 0.1 % vom Endwert, ~150 kHz ± 0.1 % vom Endwert ± 0.01 % /K vom Endwert ± 5 % vom Endwert > 1 kHz 4 kV, 50 Hz

Eingang gegen Ausgang gegen Hilfsenergie

600 VAC/DC Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu 600 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Kreisen

Betrieb -20…+70 °C (-4…+158 °F) Transport und Lagerung -35…+85 °C (-31…+185 °F) 20…253 VAC/DC AC 48…62 Hz, ca. 2 VA EN 61326-1 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart: IP20 ≤ 2.5 mm², AWG14 ca. 100 g

DC ca. 1 W

1) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 2) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 3) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

Blockdiagramm / Anschlüsse EIN

Nulp.

BestellInformationen AUS

Spanne

Produkt IsoPAQ-51P

Eingang / Ausgang 0(4)-20 mA / 0(4)-20 mA

Best.-Nr. 70ISP51012

Stromversorgung ...

Abmessungen Gehäuseentriegelung

Steckbare Klemmverschraubung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

77


IsoPAQ-161P

Trennverstärker für bipolare und unipolare mA/V Signale mit festeingestellter Signalumwandlung

Der Trennverstärker IsoPAQ-161P wird hauptsächlich zur Trennung von bipolaren Signalen wie ± 20 mA, ± 10 mA, ± 10 V, ± 5 V, und Umwandlung in unipolare Ausgangssignale verwendet. Für Anwendungen, in denen normalweise nur eine Signalkombination benötigt wird, bietet der Trennverstärker IsoPAQ-161P eine kostengünstige Alternative. Die hohe Zuverlässigkeit und die sichere Trennung sind weitere Merkmale für einen sicheren Betrieb.

COMPACT LINE ist eine Serie von sehr kompakten und kostenoptimierten Trennern und Trennverstärkern innerhalb der IsoPAQ Familie.

• 3-Port Trennung Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung • Bipolare Eingangssignale Bipolar input signals, e.g. -10..0..+10 V, as well as special ranges available • Festeingestellte Signalumwandlung Ohne zusätzliche Einstellungen anwendungsbereit • Universalnetzteil für 24 VAC/DC Erhöhte Flexibilität in industriellen Anwendungen •

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (2,5 kV) gewährleisten einen sicheren Schutz des Wartungspersonals und der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

Kompakte DIN-Schienenmontage Das nur 11.2 mm (0.44”) breite und 60 mm tiefe Gehäuse ermöglicht zusammen mit einer sehr geringen Eigenerwärmung eine sehr hohe Montagedichte.

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit

78

Die kleine Abmessung – nur 60 mm tief und 11.2 mm breit – und die günstige Preisgestaltung erlauben eine kostengünstige und ökonomische Installation.


IsoPAQ-161P Technische Daten: IsoPAQ-161P

Eingang Eingangssignal 1) ± 20 mA ± 10 mA Werkseinstellung gem. Bestellung ± 10 V ±5V 0-5 V Eingangswiderstand Stromeingang 5Ω Spannungseingang 1 MΩ Überlastbarkeit Stromeingang ≤ 200 mA Spannungseingang ≤ 250 V Ausgang Ausgangssignal 1) 0-20 mA 4-20 mA Werkseinstellung gem. Bestellung 0-10 V 0-5 V Bürde Stromausgang ≤ 500 Ω Spannungsausgang > 2 kΩ Restwelligkeit < 0.1% vom Endwert, ~ 100 kHz Allgemeine Daten Übertragungsfehler ± 0.2 % vom Endwert Temperaturkoeffizient2) ± 0.02 %/K vom Endwert Einstellzeit < 5 ms Prüfspannung 2.5 kV, 50 Hz Zwischen allen Stromkreisen Arbeitsspannung3) 600 VAC/DC für Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad (Basisisolation) Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Schutz gegen gefährliche Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu Körperströme3) 300 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Stromkreisen Umgebungstemperatur Betrieb 0...+55 °C (32...+131 °F) Transport und Lagerung -25...+80 °C (-13...+176 °F) Versorgungsspannung 24 VAC/DC, ± 15 % AC 48...62 Hz, ca. 2 VA DC ca. 0.7 W EMC4) EN 61326-1 Bauform 11.2 mm (0.44”) Gehäuse, Schutzart: IP20 Anschlussquerschnitt ≤ 2.5 mm2, AWG 14 Gewicht ca. 50 g 1) Werkseitige Einstellung 2) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 3) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebeng eräten und auf Berührungsschutz zu achten. 4) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

BestellInformationen

Blockdiagramm / Anschlüsse EIN

AUS

Stromversorgung

Produkt Bestell-Nr. IsoPAQ161P 70ISC161XX Eingang ± 10 V 1 ± 5 V 2 0-5 V 3 ± 20 mA 4 ± 10 mA 5 Ausgang 0-20 mA 2 4-20 mA 4 0-5 V 5 0-10 V 6 Speiseanschluss-Set für bis zu 10 Geräte 70ADA00030

Abmessungen

mm/inch

79


IsoPAQ-60P

Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare und bipolare mA/V-Signale mit einstellbarer Signalumschaltung und Nullpunkt-/Messspannen-Einstellung Der Trennverstärker IsoPAQ-60P wird für die Trennung und Wandlung von 0-20 mA, 4-20 mA und 0-10 V unipolaren und bipolaren Signalen mit höchster Sicherheit und Präzision verwendet. Aufgrund seiner in 144 Kombinationsschritten einstellbaren Bereiche des Ein- und Ausgangssignals, der wählbaren Bandbreite und dem Universalnetzteil ist der IsoPAQ-60P ein vielseitig einsetzbarer Trennverstärker für anspruchsvolle Potentialtrennungen. Die Nullpunkt- und Messspannenjustierung ermöglicht einen Feinabgleich der Messbereiche. Die hohe Zuverlässigkeit und die sichere Trennung sind weitere Merkmale für einen sicheren Betrieb.

• Einfache Signalumschaltung Eingangs- und Ausgangsbereiche in mA oder V können in 144 Kombinationsschritten über DIP-Schalter eingestellt werden • Nullpunkt-/Messspannen-Einstellung Erlaubt eine zusätzliche Feinabstimmung der Messschleife • Hohe Grenzfrequenz Grenzfrequenz >10 kHz umschaltbar auf 30 Hz •

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (4 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

• Hohe Genauigkeit Geringe Verfälschung der Messsignale • Universalnetzteil für 20-253 VAC/DC Weltweit an beliebigen Versorgungsnetzen einsetzbar • 3-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN-Schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Einfache Montage und Wartung •

80

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit


IsoPAQ-60P Technische Daten: IsoPAQ-60P Eingang Eingangssignal (umklemm-/umschaltbar) Eingangswiderstand Eingangskapazität Überlastbarkeit Ausgang Ausgangssignal (umschaltbar) Bürde Linearer Übertragungsbereich Restwelligkeit Allgemeine Daten Übertragungsfehler Temperaturkoefficient2) Zero/Span-Abgleich Grenzfrequenz (-3 dB) Prüfspannung Arbeitsspannung3)(Basisisolation) Schutz gegen gefährliche Körperströme3) Umgebungstemperatur Hilfsenergie EMC4) Bauform Anschlussquerschnitt Gewicht

Spannung Strom ± 10 V1) 0-10 V 2-10 V ± 20 mA 0-20 mA ±5V 0-5 V 1-5 V ± 10 mA 0-10 mA ca. 1 MΩ ca. 25 Ω ca. 1 nF ca. 1 nF Spannungsbegrenzung über ≤ 200 mA 30 V Z-Diode max. Dauerstrom 30 mA Spannung Strom ± 10 V1) 0-10 V 2-10 V ± 20 mA 0-20 mA ±5V 0-5 V 1-5 V ± 10 mA 0-10 mA ≤ 10 mA (1 kΩ @ 10 V) ≤ 12 V (600 Ω @ 20 mA) Unipolar: -2 to +110 %, Bipolar: -110 to +110 % < 0.1 % vom Endwert, ~150 kHz

4-20 mA 2-10 mA

4-20 mA 2-10 mA

± 0.1 % vom Endwert ± 0.01 % /K vom Endwert ± 10 % vom Endwert > 10 kHz schaltbar bis ca. 30 Hz 4 kV, 50 Hz Eingang gegen Ausgang gegen Hilfsenergie 1000 VAC/DC Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu 600 VAC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Kreisen Betrieb -20…+70 °C (-4…+158 °F) Transport und Lagerung -35…+85 °C (-31…+185 °F) 20…253 VAC/DC AC 48…62 Hz, ca. 2 VA DC ca 1 W EN 61326-1 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart: IP20 ≤ 2.5 mm², AWG14 ca. 100 g

1) Werkseitige Einstellung 2) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 3) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 4) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

BestellInformationen

Blockdiagramm / Anschlüsse Nulp.

Spanne

EIN

AUS Konfig

Produkt Eingang / Ausgang IsoPAQ-60P ±10V / ±10V Kalibrierung für andere Bereiche

Best.-Nr. 70ISP60001 70CAL00001

Konfig

Bandbreite Hoch Tief

Stromversorgung ...

Abmessungen Gehäuseentriegelung

Steckbare Klemmverschraubung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

81


IsoPAQ-70S

Basis Trennverstärker für unipolare Shuntspannungen mit kalibrierter Signalumschaltung

Der Trennverstärker IsoPAQ-70S wird für die Trennung und Wandlung von unipolaren Shuntspannungen zu Standard mA-/V-Signalen verwendet. Dank seiner kalibrierten Signalumschaltung und dem Universalnetzteil gewährleistet der IsoPAQ-70S eine exzellente Flexibilität bei sehr geringen platz- und Installationskosten. Die hohe Zuverlässigkeit gewährt einen sicheren Betrieb und niedrige Wartungskosten.

• Kalibrierte Signalumschaltung Eingangsbereiche in mV und Ausgangsbereiche in mA oder V können über DIP-Schalter, ohne Nachjustierung, eingestellt werden • Universalnetzteil für 20-53 VAC/DC Weltweit an beliebigen Versorgungsnetzen einsetzbar • 3-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN Schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Einfache Montage und Wartung •

82

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit


IsoPAQ-70S Technische Daten: IsoPAQ-70S

Eingang Eingangssignal 0-60 mV 0-150 mV umklemmbar Eingangswiderstand > 25 kΩ Eingangskapazität ca. 1 nF Überlastbarkeit Spannungsbegrenzung über 30 V Z-Diode, max. Dauerstrom 30 mA Ausgang Ausgangssignal 0-10 V1) 0-20 mA 4-20 mA umschaltbar Bürde Stromausgang ≤ 500 Ω Spannungsausgang >1 kΩ Offset 20 μA/10 mV Restwelligkeit < 0.2 % von Endwert, ~150 kHz Allgemeine Daten Übertragungsfehler ± 0.3 % vom Messwert Temperaturkoeffi zient2) ± 0.015 %/K vom Endwert Grenzfrequenz (-3 dB) ca. 1 kHz Prüfspannung 2.5 kV, 50 Hz Eingang gegen Ausgang gegen Hilfsenergie Arbeitsspannungen3)(Basisisolation) 600 VAC/DC Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Umgebungstemperatur Betrieb -10...+60 °C (+14...+140 °F) Transport und Lagerung -20...+80 °C (-4...+176 °F) Hilfsenergie 20...253 VAC/DC AC 48...62 Hz, ca. 3 VA DC ca. 1.5 W EMC4) EN 61326-1 Bauform 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart: IP20 Anschlussquerschnitt ≤ 2.5 mm2, AWG 14 Gewicht ca. 100 g 1) Werkseitige Einstellung 2) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 3) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 4) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

BestellInformationen:

Blockdiagramm / Anschlüsse AUS

EIN

Produkt IsoPAQ-70S

Eingang / Ausgang Einstellbare Bereiche

Best.-Nr. 70ISS70001

...

... Stromversorgung ...

Abmessungen

Gehäuseentriegelung

Steckbare Klemmverschraubung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

83


IsoPAQ-80S

Hochleistungs-Trennverstärker für unipolare und bipolare Shuntspannungen mit einstellbarer Signalumschaltung und Nullpunkt Messspannen-Einstellung Der Trennverstärker IsoPAQ-80S wird für die Trennung und Wandlung von unipolaren und bipolaren Shuntspannungen zu Standard mA-/V-Signalen mit höchster Sicherheit und Präzision verwendet. Dank seiner einstellbaren Signalumschaltung, der selektierbaren Bandbreite und dem Universalnetzteil ist der IsoPAQ-80S ein vielseitig einsetzbarer Trennverstärker für anspruchsvolle Potentialtrennungen. Über die Nullpunkt- und Messspannenjustierung ist ein Feinabgleich der Messbereiche möglich. Die hohe Zuverlässigkeit und die sichere Trennung sind weitere Merkmale für einen sicheren Betrieb.

• Einstellbare Signalumschaltung Eingangsbereiche in mV und Ausgangsbereiche in mA oder V können in 144 Kombinationsschritten über DIP-Schalter eingestellt werden • Nullpunkt-/Messspannen-Einstellung Erlaubt eine zusätzliche Feinabstimmung der Messschleife • Hohe Grenzfrequenz Grenzfrequenz >10 kHz umschaltbar auf 30 Hz •

Sichere Trennung Die Konstruktion und die hohe Prüfspannung (4 kV) gewährleisten einen sicheren personenschutz und schutz der nachfolgenden Geräte vor unzulässig hoher Spannung

• Hohe Genauigkeit Geringe Verfälschung der Messsignale • Universalnetzteil für 20-253 VAC/DC Weltweit an beliebigen Versorgungsnetzen einsetzbar • 3-Port-Trennung Schutz vor Messfehlern durch Erdungsprobleme und Störspannungsverschleppung • Komfortable DIN-Schienenmontage Mit 12.5 mm (0.5”) Breite ist eine platzsparende DIN-Schienenmontage (Hutschiene) möglich • Steckbare Schraubanschlüsse Einfache Montage und Wartung •

84

Exzellente Zuverlässigkeit Die verlustarme Stromversorgung gewährleistet eine niedrige Eigenerwärmung und damit eine zuverlässige Langzeitstabilität und hohe Betriebssicherheit


IsoPAQ-80S Technische Daten: IsoPAQ-80S Eingang Spannung Eingangssignal ± 60 mV1) ± 100 mV ± 150 mV ± 250 mV ± 300 mV ± 500 mV (umklemm/umschaltbar) 0-60 mV 0-100 mV 0-150 mV 0-250 mV 0-300 mV 0-500 mV Eingangswiderstand > 100 kΩ Eingangskapazität ca. 1 nF Überlastbarkeit Spannungsbegrenzung über 30 V Z-Diode, max. Dauerstrom 30 mA Ausgang Spannung Strom Ausgangs-Signal ± 10 V1) 0-10 V 2-10 V ± 20 mA 0-20 mA 4-20 mA (umschaltbar) ± 5 V 0-5 V 1-5 V ± 10 mA 0-10 mA 2-10 mA Bürde ≤ 10 mA (1 kΩ @ 10 V) ≤ 12 V (600 Ω @ 20 mA) Linearer Übertragungsberich Unipolar: -2 … +110 %, Bipolar: -110 … +110 % Restwelligkeit < 0.2 % vom Endwert, ~150 kHz Allgemeine Daten Übertragungsfehler ± 0.1 % vom Endwert Temperaturkoefficient2) ± 0.01 % /K vom Endwert Zero/Span-Abgleich ± 10 % vom Endwert Grenzfrequenz (-3 dB) > 10 kHz1) auf ca. 30 Hz umschaltbar Prüfspannung 4 kV, 50 Hz Eingang gegen Ausgang gegen Hilfsenergie Arbeitsspannung3)(Basisisolation) Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 gem. EN 61010 Teil 1 Schutz gegen gefährliche Sichere Trennung gem. EN 61140 durch verstärkte Isolierung gem. EN 61010 Teil 1 bis zu Körperströme3) 600 V AC/DC bei Überspannungskategorie II und Verschmutzungsgrad Klasse 2 zwischen allen Kreisen Umgebungstemperatur Betrieb -20...+70 °C (-4...+158 °F) Transport und Lagerung -35...+85 °C (-31...+185 °F) Hilfsenergie 20...253 VAC/DC AC 48...62 Hz, ca. 2 VA DC ca. 1 W EMC4) EN 61326-1 Bauform 12.5 mm (0.5”) Anreihgehäuse, Schutzart: IP20 Anschlussquerschnitt ≤ 2.5 mm2, AWG 14 Gewicht ca. 100 g 1) Werkseitige Einstellung 2) Mittlerer TK im spezifi zierten Betriebstemperaturbereich 3) Die angeführten Normen und Bestimmungen werden bei der Entwicklung und Herstellung unserer Produkte berücksichtigt, soweit sie anwendbar sind. Die Errichtungsbestimmun gen sind beim Einbau unserer Produkte in Geräte und Anlagen zusätzlich zu beachten. Bei Anwendungen mit hohen Arbeitsspannungen ist auf genügend Abstand bzw. Isolation zu Nebengeräten und auf Berührungsschutz zu achten. 4) Geringfügigste Abweichungen, die durch Störungen möglich sind

Blockdiagramm / Anschlüsse Nulp.

BestellInformationen:

Spanne

EIN

AUS Konfig

Konfig

Produkt Eingang / Ausgang IsoPAQ-80S ±60mV/±10V Kalibrierung für andere Bereiche

Best.-Nr. 70ISS80001 70CAL00001

Bandbreite Hoch Tief

Stromversorgung ...

Abmessungen Gehäuseentriegelung

Steckbare Klemmverschraubung

mm/inch

Metallriegel für Befestigung auf 35 mm DIN-Schiene

Gehäuseentriegelung

85


Kontakt Head office Inor Process AB PO Box 9125 SE-200 39 Malmö Sweden Phone: +46-(0)40-312560 Fax: +46-(0)40-312570 E-mail: sales@inor.se www.inor.com

© KROHNE INOR 04/2013 - 4002742901 - R01 Änderungen ohne vorherige Ankündigungen bleiben vorbehalten.

INOR Transmitter GmbH Vertrieb & Technischer-Support Uellendahler Str. 8 D-42107 Wuppertal Telefon: +49-(0)202-94634780 Fax: +49-(0)202-94634781 E-mail: info@inor-gmbh.de

Vertrieb & Administration Am Bocksborn 5 D-63571 Gelnhausen Telefon: +49-(0)6051-14807 Fax: +49-(0)6051-14806 E-mail: info@inor-gmbh.de

Weitere Informationen über uns und zu unseren Produkten finden Sie auch unter: www.inor-gmbh.de

Member of the KROHNE group


INOR Gesamtkatalog 2013