Issuu on Google+

··· ENNEPERUHR ···

Jürgen Scheugenpflug in der „Villa Lichtblicke“ (S. 08)

Bodo Hölscher Benefizabend für Haiti (S. 05)

Jörg Hedtmann 10 Jahre im Ibach Haus (S. 04) M R Z . 2 0 1 0 · S C HWEL M

G e sa m tau f lag e E n n e p e ru h r : 3 0.0 0 0 E xe m p la r e j e d e n M o nat

M

A

G

A

Z

I

N

E

I n fo rm e r N um m e r 0 0 8 w w w. i n fo rm e r-m aga z i n e . d e

DANAE DÖRKEN KLAVIERKONZERT BEST OF NRW (S. 15)

A N Z E I G E

Sonntag, 14. März Frühlingsfest bei

BARBARA UND MARCUS LUSEBRINK luden zum VIP Event mit den Schwelmer Baskets (S. 09)

Etwas

Mittelstrasse 76 58285 Gevelsberg Tel: 02332/3233 Info@buchhandlung-appelt.de www.buchhandlung-appelt.de

INS GRAU VANESSA HENNING Tribute to Pink (S. 05)

— ANZEIGE —

Hüls in Schwelm präsentiert exklusiv im neuen Küchenstudio: S2 von SieMatic. einrichtungshäuser Design und Funktionen der SieMatic S2 erweitern die individuellen Möglichkeiten für eine Raumplanung in minimalistischer Ästhetik. Vertikale und horizontale Griffmulden setzen dabei kontrastreiche Akzente. Fronten in hochglänzenden oder matten Lacken, hochwertigem Kunststoff und edlem Holz stehen zur Auswahl. Bei der Umsetzung Ihrer individuellen Wünsche sind unsere erfahrenen Innenarchitekten und Küchenspezialisten die richtigen Ansprechpartner. Mit fundiertem Wissen über Form und Funktion verwirklichen unsere Experten Ihre persönlichen Ansprüche an Komfort, Innenarchitektur und Technik. Besuchen auch Sie unsere SieMatic-Ausstellung. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

für Wohnung, Büro & Geschäft Schwelm Bahnhofstraße 63 - 67 Tel.: 0 23 36 / 49 09 0, Fax: 0 23 36 / 49 09 25 www.huels-in.de info@huels-in.de Mo. - Fr. 10 - 19 Uhr Sa. 10 - 16 Uhr 100 Kunden - Parkplätze direkt am Haus

Wir garantieren Ihnen erstklassige Beratung, kreative Planung und allerbeste Qualität von Anfang an !


02

INTRO

INFORMER MAGAZINE Enneperuhr / MRZ 2010

01

02

03

magazine.enneperuhr

Während der „Local Heroes-Wochen“ stellt der Informer im Lokalteil einzelne Projekte aus den vielfältigen Programmen im Ennepe-Ruhr-Kreis vor. 01 Breckerfeld vom 07.-13.03.2010 zeigen die Schüler und Schülerinnen der Realschule Breckerfeld „Das Gespenst von Canterville“ 02 Schwelm vom 21.-27.03.2010 berichtet im Haus Martfeld eine Ausstellung über die Ermordung des Machtmenschen und Erzbischofs Engelbert I.

r

LOCAL HEROES WOCHEN

Kontakt Redaktion

LOKAL (02–09)

03 Gevelsberg vom 28.03.-03.04.2010 feiert Gevelsberg unter der musikalischen Leitung von Prof. Käppel das 10-jährige Bestehen des internationalen Gitarrenfestivals. Die kompletten Programme der „Local HeroesWochen“ finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Städte, auf www.ruhr2010.de oder bei uns: enneperuhr@informer-magazine.de.

STYLE (10–13)

FREIZEIT (14-16)

Für direkte Anliegen an die Redaktion: Redaktion.enneperuhr@informer-magazine.de Text- und Bild-Material senden Sie bitte an: Vorlagen.enneperuhr@informer-magazine.de

Anzeigenvorlagen können Sie direkt an: Anzeigen.Enneperuhr@informer-magazine.de senden. Bitte im Betreff Kunde und Erscheinungsmonat angeben!

Impressum INFORMER MAGAZINE ENNEPERUHR Werden herausgegeben von: Druckzentrum Denker-Design GmbH Scharpenberger Straße 107, 58256 Ennepetal Tel: 02333 / 601891 Fax: 02333 / 601892 Geschäftsführer: Harald Scheer www.informer-magazine.de enneperuhr@informer-magazine.de PROJEKTLEITUNG: Anke Bellingen V.i.S.d.P. anke.bellingen@informer-magazine.de

>bbdW^a^V :cZg\^ZheVgiV\Z HV#'%#(#&)"&-J]g Hd#'&#(#&&"&,J]g ! FREI T T I R EINT >bbdW^a^V ™ :[[^"=VjhÄYVh@a^bV]VjhYZgA7H/&+#"'&#(# ™<ZhZaaZchi“X`ZkdcI^hX]aZgcVjhYZgGZ\^dc

:cZg\^ZheVgiV\Z ™ =VcYlZg`Zg$:cZg\^ZWZgViZg^c[dgb^ZgZc ™ :cZg\^ZheVgegd_Z`iYZg=H;g^ZYZch]Ž]Z

SERVICE ANZEIGEN anzeigen.enneperuhr@informer-magazine.de

SERVICE REDAKTION & FOTOS Petra Backhoff, Ulrich Polzien, Katja Kieselstein, Bernd Henkel

SATZ UND LAYOUT

Ld]cig~jbZ eaVcZcÄaZWZcÄ[^cVco^ZgZc

DRUCKZENTRUM DENKER-DESIGN GMBH Andrea Scheer 02333 / 9779-22 a.scheer@denker-design.de

DRUCK L.N. Schaffrath GmbH & Co. KG DruckMedien Die Informer Magazine Enneperuhr erscheinen 12 x jährlich, jeweils vor Monatsbeginn mit einer Auflage von 30.000 Exemplaren im kombinierten Haushalts- und Auslagevertrieb. Es gilt die Anzeigenpreisliste #03 vom 01.02.2010. Vom Verlag gestaltete Anzeigen unterliegen dem Urheberrecht und dürfen ohne schriftliche Genehmigung nicht verwendet werden. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion oder des Herausgebers wieder.

Schlußtermine für die Ausgabe »April 2010« REDAKTION & ANZEIGEN: 15.03.10

INFORMER MAGAZINE ist ein eingetragenes Markenzeichen und erscheint in Lizenzpartnerschaft mit der GOLDPRESS GMBH · Alfredstr. 279 · 45133 Essen · Tel: (02 01) 45 189-300 · Fax: (02 01) 45 189-199 · eMail: system@informer-magazine.de · GF: Helge Brinkschulte, Ralf Schönfeldt SYSTEM-SUPPORT IN EDITORIAL-KONZEPT, -DESIGN & KOMMUNIKATION: CREATIVEDIRECTION: Christian Boenisch / GRAFIK/CREATION: Andrea Urban, Susanne Haggert / REDAKTION: Lars Riedel / UNTER MITWIRKUNG VON (IN ALPHABETICAL ORDER): Dirk Fröber (dtk-online.com) · Mike Henning (henning-photographie.de) · Schacht2.de

HeVg`VhhZ :ccZeZiVa"7gZX`Zg[ZaY C~]Z^hi`Z^cOj[Vaa#

IM-ENR › 02 › ALL


03 Oliver Teske im Gespräch „IMMOBILIA“ DER SPARKASSE ENNEPETAL-BRECKERFELD AM 20. UND 21. MÄRZ 2010 Informer: Herr Teske, warum findet die traditionelle Immobilia in diesem Jahr am 20. und 21. März 2010 zeitgleich mit den Energiespartagen statt? Teske: Gerade heute die richtige Immobilie zu finden und energiesparend die eigenen Finanzressourcen besser managen zu können, sind Themen, die sich ergänzen und ein breites Publikumsspektrum ansprechen. Infolgedessen haben wir die Idee verwirklicht, beide Messen an einem Termin stattfinden zu lassen. Informer: Was erwartet den Besucher? Teske: Bereits ab dem 16. März 2010 stellen wir in Kooperation mit der LBS das „Effihaus“ in unserer Kassenhalle aus. Hier werden dem interessierten Besucher Lösungsansätze für den Neubau eines energieeffizienten Hauses aufgezeigt. Ferner präsentieren am 20. und 21. März 2010 heimische Tischler ihre Gesellenstücke und die Hauptschule Friedenshöhe stellt ihr diesjähriges Energieprojekt vor. Sie sehen, bei uns ist richtig was los.

WJ-Vorstandsteam und Ressortleiter 2010 (v.l.): Dagmar Kornemann, Mirko Gehrmann, Dr. Ulrike Rüssel, Eric Bäbler, Rebecca Heseding, Tim Bovelette, Nina Schürmann, Knut Schuster, Lars Strodmeyer, Markus Meier, Michael Sommer und Thomas Marotzke.

Hey Boss - hier bin ich! WIRTSCHAFTSJUNIOREN UND „LUTZ“ COACHEN BERUFSEINSTEIGER Mit knapp 200 Mitgliedern sind die Wirtschaftsjunioren Hagen/ Ennepe-Ruhr e.V. eine starke Gemeinschaft. Junge Unternehmer und Führungskräfte machen sich vor Ort ehrenamtlich stark für die heimische Wirtschaft, Bildung, Kultur und Soziales. Dabei kommen sie aus allen Teilen der Wirtschaft und sind nicht älter als 40 Jahre. Um jungen Menschen den Start ins Berufsleben zu erleichtern, gehen die Wirtschaftsjunioren schon frühzeitig auf Jugendliche zu. „Hey Boss - hier bin ich“ heißt eins der Projekte, welches insgesamt rund 22.000 Schülerinnen und Schüler anspricht. Für die Region Hagen/

Ennepe-Ruhr ist der Kooperationspartner das LUTZ – Junge Bühne Hagen. Der dortige Leiter, Werner Hahn, hat gemeinsam mit den Wirtschaftsjunioren ein Stück entworfen, welches als bühnenreifes Bewerbungstraining dient. Aus nachgestellten Bewerbungssituationen lernen die Berufseinsteiger in Workshops, wie sie sich später auf den „Brettern der Berufswelt“ bewegen müssen, um nicht ins Schlittern zu geraten. Nur alleine in der hiesigen Region werden knapp 1500 Schüler gecoacht. Doch die Wirtschaftsjunioren sorgen sich auch um den eigenen Nachwuchs. „Wir brauchen Jung-

unternehmer und Führungskräfte aus der Region, die sich für die Gemeinschaft in der wir leben stark machen wollen“, betont der Vorsitzende, Knut Schuster. Regelmäßige Aktivitäten wie Workshops, Seminare, Partys und Ausflüge sorgen für ein interessantes und abwechslungsreiches Juniorenleben mit zahlreichen Kontakten. Schuster: „In 2010 werden wir neben den beliebten Firmenbesuchen vor allem das soziale Engagement weiter verstärken, hierzu planen wir einen WJ-Förderpreis auszuloben. Weitere Auskünfte erteilt Geschäftsführer Thomas Marotzke, marotzke@hagen.ihk.de.

Informer: Stehen bei Fragen Ansprechpartner zur Verfügung? Teske: Das „Effihaus“ erfährt über den gesamten Zeitraum professionelle Begleitung. Die Immobilienangebote werden von den Immobilienberatern der LBS dargeboten. Mitarbeiter der Stadtverwaltung informieren über das Neubauprojekt „Bauen

Hauptstr.32*Schwelm*Tel.3312

www.baeckerei-ruttkamp.de

Heilkräuterund Ernährungstherapie nach Hildegard von Bingen

Viktoriastraße 19 Schwelm Tel.861193 www.koese-dahlhaus.de

Haus * Tier * Garten * Reitsport Kamin- & Anfeuerholz * Holzpellets & Briketts Berufs- & Freizeitbekleidung * u.v.m. Königsfelder Straße 31 58256 Ennepetal Telefon: 0 23 33 / 60 91-0 Telefax: 0 23 33 / 7 67 86 info@raiffeisen-ennepetal.de

Mo.-Fr. 8.00 - 18.00 Uhr Sa. 8.00 - 13.00 Uhr Tankstelle: Mo.-So. 0.00 - 24.00 Uhr Tankautomat (EC + Kundenkarte) alle Sorten inkl. Autogas

Kulturhauptstadt Europas Ruhr.2010 Schwelmer Local Heroes Woche

Starte jetzt mit uns in die 10er Jahre! Jetzt testen, trainieren und spielen:

FITNESS, GYMNASTIK, WELLNESS, BALLSPORT

Öffnungszeiten: Täglich · 11:30 - 14:30 Uhr · 17:00 - 23:00 Uhr Montags Ruhetag

Badminton, Squash, Tennis, Tischtennis, Bowling, Fußball Basketball, Volleyball

Sonnige Ideen

Inh. Iris Bauermeister Ihr Kinderfachgeschäft in Gevelsberg Wir führen trendige Kindermode in den Gr. 56-176 Bis uns sind die „Kleinen“ ganz „GROSS“! Besuchen Sie uns!

Alles zusammen für nur

1,50

pro Tag

bei 30 aufeinander folgenden Tagen, gemäß Bedingungen.

Ruhrstr. 77 58332 Schwelm Telefon 02336/7011

www.shangrila-schwelm.de

WERBEGEMEINSCHAFT SCHWELM E.V.

Ihre WGS wünscht Ihnen viel Spaß beim Stadtfest der Stadt Schwelm am 27.03.2010 mit buntem Rahmenprogramm und verlängerten Öffnungszeiten bis 22:00 Uhr Weitere Info´s auf unserer Homepage: www.wgschwelm.de Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

www.raiffeisenmarkt-ennepetal.de

Schwelmer Str. 200 | 42389 Wuppertal - Langerfeld Tel: 0202-6987056 | www.gut-roettgen-duessel.de

I M -E N R › 03 › A L L

Informer: Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Messeverlauf und danken Ihnen für das Gespräch.

Raiffeisen Warengenossenschaft Ennepetal-Schwelm eG

Frisch Fisch Wochen im Gut Röttgen

Mittelstr. 64 (neben Fleischerei Hess) 58285 Gevelsberg Tel.: 02332 -55 40 10 · Fax: 02332- 55 40 80 Öffnungszeiten: Mo.-Fr. 9.00h – 18.00h Sa. 9.00h – 13.00h auch nach pers. Vereinbarung

Informer: Herr Teske, haben Sie auch noch ein zusätzliches Schmankerl parat? Teske: Ja, da wäre noch was. Ein Ennepetaler Dachdecker bearbeitet vor den Augen des Publikums Schieferplatten, wobei das ein oder andere Herz als „Geschenk“ für unsere weiblichen Besucher entstehen wird. Zum guten Schluss weise ich auf unser für diese Immobilia/Energiespartage maßgeschneidertes Finanzierungsangebot hin.

KNUT SCHUSTER VORSTAND DER WIRTSCHAFTSJUNIOREN HAGEN / EN-KREIS

„Die Wirtschaftsjunioren wünschen sich Nachwuchskräfte aus namhaften Unternehmen des Ennepe-Ruhr-Kreises.“

Wir backen Dinkel-Brote, -Brötchen,- Kuchen, ... nach Hildegards Rezepten! Natürlich ohne chemische Backmittel

mit der Sonne“. Und der Handwerker vor Ort zeigt den Messebesuchern das breite Spektrum, von der Wärmedämmung bis zur Wärmepumpe, mannigfaltiger Energiesparmöglichkeiten auf. Natürlich stehen unsere Spezialisten an beiden Tagen für Finanzierungsanfragen zur Verfügung.

Starten Sie mit uns in den Modefrühling 2010 Am 03.03.2010 möchten wir mit Ihnen unseren 27. Geburtstag feiern und halten an diesem Tag viele Überraschungen für Sie bereit. Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Team von

Sandra´s Modique Erika Ströcker

FRÜHJAHRSMODENSCHAU 13.03.2010 um 14.30 Uhr in der Gaststätte zum Amtshaus. Karten bitte vorbestellen.

Chic it Pepp+ Mode m -60 0 Größe 40 mode 48-7 ck ri st n Herre 54 is b n e d m Herrenhe

Mittelstraße 20 · Sprockhövel/Haßlinghausen Telefon 0 23 39 - 21 58 · Telefax 0 23 39 - 12 79 71


Passend zum beginnenden Frühjahr präsentieren sich die neuen Räume von Deppe Moden im hellen und freundlichen Licht. Ralf und Karin Finger empfingen zahlreiche Ehrengäste und Stammkunden zur Neueröffnung. Aufpolierte Marmorfliesen und eine luftige Raumaufteilung geben dem Traditionsgeschäft ein modernes Outfit. Freunde des InhaberEhepaars führten den Besuchern vor Augen, wie tragbar die aktuelle Frühjahrsmode ist.

Ein Jahrzehnt unter einem Dach

Dorma aus Ennepetal ist eine gute Adresse für Arbeitnehmer Zum fünften Mal einer der besten Arbeitgeber im Mittelstand: DORMA Personalleiter Michael Ecker nahm das begehrte „Top Job“-Gütesiegel bei einem Festakt im Landschaftspark Duisburg-Nord aus den Händen von Bundeswirtschaftsminister a. D. Wolfgang Clement entgegen. Diese wird unter Führung durch die Überlinger compamedia GmbH unter wissenschaftlicher Begleitung der Universität St. Gallen / Schweiz vergeben. www.topjob.de

Die Musikschulen Keybra und Drummers World feiern gemeinsames Jubiläum im Ibachhaus Auf zehn gemeinsame Jahre im Ibachhaus blicken Jörg Hedtmann (Drummers World) und Ralf Brink (Keybra) zurück. Ein guter Anlass Gäste einzuladen und sich mit dem Fundus der eigenen Talente zu präsentieren. Damit die Besucher auch unvergesslich was auf die Ohren bekamen, engagierte Jörg Hedtmann den europaweit bekannten Schlagzeuger Dirk Brand. In beiden Schulen zeigten Kinder und Jugendliche ihr Können am Schlagzeug, im Gesang, am Klavier und an der Gitarre. Besondere Beachtung fand die drei- bis sechsjährige „Indianertruppe“ aus der Klasse „musikalische Früherziehung“ von Musiklehrerin Elke Gomez. Im Laufe des Tages fanden rund 260 Besucher den Weg ins Ibachhaus. Mit derzeit über 200 Schüler/innen sind die Schulen gemeinsam gut aufgestellt. „Wir freuen uns jedoch über Zuwachs an Musikbegeisterten,“ sind sich beide einig. www.drummers-world.de und www.keybra.de

Gitarrenfestival

Gunther, Heike und Sebastian Schäfer mit Simone Thomalla

Top 100 Optiker in Schwelm Im Februar 2010 zeichnete Schauspielerin Simone Thomalla als Schirmherrin die Gewinner des TOP 100 Optiker 2010 Wettbewerbs aus und überreichte anlässlich der feierlichen Gala-Veranstaltung im ehrwürdigen Hotel Adlon in Berlin die Urkunden an die strahlenden Preisträger. Optik Schäfer aus Schwelm gehört zu den TOP 100 Optikern und ist mit Recht sehr stolz auf diese Auszeichnung, zumal das Unternehmen diesen Preis zum 3. Mal in Folge gewinnen konnte. Die unabhängige Jury aus Wissenschaft und Marketing, repräsentiert durch Professor Fortmann von der Fachhochschule Gelsenkirchen und das BGW Institut für innovative Marktforschung in Essen, ermittelte aus den Wettbewerbsteilnehmern die TOP 100 Optiker 2010, also Optiker, die ganz besonders kundenorientiert denken und handeln. In der Auszeichnung sieht die Firma Augenoptik Schäfer mit dem gesamten Team auch eine Verpflichtung, den hohen Standard, den die Wahl zum Top 100 Optiker 2010 zu Grunde gelegt hat, aufrecht zu erhalten und weiter auszubauen.

Dirk Brand

Dagmar Tewes, Leiterin der Gevelsberger Musikschule ist die Initiatorin des international anerkannten „Gevelsberger Gitarrenfestivals“, welches in diesem Jahr sein 10-jähriges Bestehen feiert. Das Festival ist das Top-Ereignis der Gevelsberger Local Heroes Woche zur Kulturhauptstadt Ruhr.2010.

STADTGESPRÄCH

Foto: , Dorma, Ennepetal

Bei Deppe ist der Lenz eingezogen

Ralf Brink, Jörg Hedtmann

04

INFORMER MAGAZINE Enneperuhr / MRZ 2010

Weitere Information unter www.top100optiker.de

Jetzt neu: Auch Roller im Programm !!! Bei uns als Vertragshändler stehen die neusten Modelle wie z.B.

S C H N U P P E R K U R S PlayGolf-HaveFun

Planung, Vertrieb und Service Computersysteme · Kopiersysteme Telekommunikation · Netzwerklösungen Bürogeräte

BCS GmbH | Brinkerstr. 49 | 45549 Sprockhövel Fon 02324 702492 | Fax 02324 73439 info@b-c-s-online.de | www.b-c-s-online.de

J e t z t G o l f e r l e b e n . We n n S i e G o l f u nve r b i n d l i c h a u s p ro b i e re n wo l l e n : Au f u n s e re r G o l f a n l a g e s i n d S i e j e d e r ze i t h e r z l i c h w i l l ko m m e n .

Veloce 1.299,-€

Bullet 1.699,-€

Tapo 1.299,-€

S TA R T E R M e mbe r

Inkl. kostenloser Mofadrossel !!!

D e r at t ra k t i ve E i n s t i e g i n d i e G o l f s p o r t - M i tg l i e d s c h a f t UNABHÄNGIG, FLEXIBEL, MASSGESCHNEIDERT

Werksstr. 18, 45527 Hattingen 0 23 24 - 68 55 00

B er kenberg 1 5 8 2 8 5 G e ve l s b e rg Tel : 0 2 3 3 2 . 5 5 5 6 4 9 Fax : 0 2 3 3 2 . 5 5 4 5 2 6

Mo-Fr: 08.00 – 18.00 Uhr Sa: 08.00 – 14.00 Uhr

GUTSCHEIN

www.quad-hattingen.de info@quad-hattingen.de

5 € (fünf) für ein Leihquad ab 2 Stunden (Normalp. ab 35,- €)

Mail: info@golfspor t-gutberge.de w w w. g o l f s p o r t - g u t b e r g e . d e

Mit Spaß und Ambition.

IM-ENR › 04 › ALL


LOCAL

INFORMER MAGAZINE Schwelm / MRZ 2010

05

â&#x20AC;&#x17E;Zusammen etwas bewegenâ&#x20AC;&#x153; â&#x20AC;&#x201C; das war die Idee, mit der Unternehmer Bodo HĂślscher gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Schwelm, der Gesellschaft fĂźr Stadtmarketing und WirtschaftsfĂśrderung in Schwelm (GSWS) und dem L.A. Diner hilfsbereite Menschen aus Schwelm und Umgebung zu einem BeneďŹ zabend einlud.

BENEFIZABEND FĂ&#x153;R HAITI IM L.A. DINER

Sarah Burkardt (L.A. Diner) im Gespräch mit Eventmanager Klaus A. Flieger

â&#x20AC;&#x17E;ZUSAMMEN ETWAS BEWEGENâ&#x20AC;&#x153;

-AnzeigeHEIDI RUTTKAMP UND FATMA ELKE KĂ&#x2013;SE-DAHLHAUS KĂ&#x2013;SE DAHLHAUS

Zwar betrug das â&#x20AC;&#x17E;Eintrittsgeldâ&#x20AC;&#x153; pro Gast 100 Euro, jedoch gingen stolze 75 Euro pro Gast an die Erdbebenopferhilfe des DRK. Damit werden dringend benĂśtigte Hilfs- und Nahrungsmittel fĂźr Haiti ďŹ nanziert. Insgesamt kam so die beachtliche Summe von 3.450 Euro zusammen. FĂźr den gelungenen musikalischen Rahmen sorgten gleich drei Bands: Das Schwelmer Duo â&#x20AC;&#x17E;From Jazz 2 Popâ&#x20AC;&#x153;, die KĂślner Country und Bluesband â&#x20AC;&#x17E;Desperadosâ&#x20AC;&#x153; und â&#x20AC;&#x17E;The Arschbombeâ&#x20AC;&#x153; (deren Darbietung qualitativ weit Ăźber dem lag, was der Name vermuten lässt). Passend dazu war auch das kulinarische Angebot Ăźberragend.

GESUNDHEIT Die Schwelmer Heilpraktikerin Fatma Elke KÜse-Dahlhaus hält auf der Weguspo-Messe (Wellness, GesundIngo Hahn (Fittnesstudio Schwelm) und Bodo HÜlscher

heit und Sport) Vorträge zur Heilkunde nach Hildegard von Bingen sowie Ăźber den Einsatz von PďŹ&#x201A;anzen und Pilzen bei rheumatischen und degenerativen Erkrankungen des Bewegungsapparates. Auf der Gesundheitsmesse wird die Expertin fĂźr Kräuter- und Pilzheilkunde mit einem Stand vertreten sein. Dort besteht die MĂśglichkeit, Backwaren nach Rezepten von Hildegard von Bingen, hergestellt von der Altstadt-Bäcke-

Oliver FlĂźshĂśh (Vorsitzender DRK Schwelm)

Angelika und Eberhardt MĂźcke (Provinzial)

Frank Drescher, Lars Kotenbeutel (L.A. Diner), Anke Bellingen (Informer Magazine Enneperuhr)

rei Ruttkamp zu verkosten. Die Zubereitung von Heilelixieren und Tee runden das Angebot ab. Termin: 06. und 07. März 2010 im Ibachhaus.

â&#x20AC;&#x17E;Versuche nie so zu klingen, wie irgendwer!â&#x20AC;&#x153; Vanessa Henning verbeugt sich musikalisch vor ihrem Idol â&#x20AC;&#x17E;Pinkâ&#x20AC;&#x153;

Die Bäckerei Ruttkamp ist seit ßber zehn Jahren spezialisiert auf Dinkelbackwaren,

Mit â&#x20AC;&#x17E;Just Pinkâ&#x20AC;&#x153; gibt Vanessa Henning ein Tribut an die USSängerin Pink. Die 25-jährige Sängerin verkĂśrpert die schrille Blondine in einer farbenfrohen Live-Show mit Gesang und Tanz. Requisiten und Ausstattung sind mit viel Liebe zum Detail ans Original angelehnt. So ist auch das BĂźhnenbild inklusive aufwendigem Spiegelkabinett der letzten Pink LiveTour â&#x20AC;&#x17E;Funhouseâ&#x20AC;&#x153; nachempfunden. Die Schwelmer KĂźnstlerin und Mode-Designerin Katja Pfaffenbach entwarf die KostĂźme und schneiderte sie der Sängerin auf den Leib. â&#x20AC;&#x17E;Wir hoffen, die Show spricht ein breites Publikum an. Die Lieder kennt nahezu jeder weil sie oft im Radio gespielt werden,â&#x20AC;&#x153; ist sich Henning sicher. Auf deutschen BĂźhnen ist die quirlige Dame keine Unbekannte. Sie bringt immerhin 13 Jahre TV-, Studio â&#x20AC;&#x201C; und Tourerfahrung als Solo-Sängerin V-Ness oder als Mitglied der Coverband V-Ness & Mars mit. Bei Stefan Raabs TV Total Casting war sie 2005 Finalistin. In der Musikschule Keybra im Schwelmer Ibachhaus lehrt Vanessa Henning Gesang. â&#x20AC;&#x17E;Ich sage meinen SchĂźlern immer, versuch nicht zu klingen wie irgendwer, sondern wie du selbst.â&#x20AC;&#x153; So will auch sie nicht klingen wie Pink. Vielmehr ist â&#x20AC;&#x17E;Just Pinkâ&#x20AC;&#x153; ihr Kompliment an die Rock- und Pop Ikone. In der Show singt sie alle bekannten Lieder des US-Stars. Musikalisch wird sie

gebacken nach Rezepten der bekannten Hildegard von Bingen. Seit Sommer 2009 sind auch Elixiere, Gewßrze sowie Originalzubereitungen nach Hildegard von Bingen in der Altstadtbäckerei erhältlich.

KRIMIDINNER

Ein auĂ&#x;ergewĂśhnlicher Abend Ă  la Edgar Wallace mit mindestens einer Leiche

dabei von professionellen Musikern unterstĂźtzt, die unter anderem fĂźr die SĂśhne Mannheims, Stefanie Heinzmann, Thomas Godoj und Farin Urlaub (Die Ă&#x201E;rzte) tätig sind. Weitere Informationen unter www.justpink.eu Premiere: 19. März 2010, Schmelzwerk, Menden

Eine Spur von Verdächtigen fßhrt nach Schwelm, wo eine illustre Gesellschaft zu einer besonderen Feier zusammenkommt. Der Anlass ist die TestamentserÜffnung des wohlhabenden und plÜtzlich verstorbenen Lord Ashtonburry. Seine Witwe empfängt die geladenen Gäste im Speisesaal des schottischen Herrenhauses an ßppig dekorierten Tischen zum Leichenschmaus. Bis dahin scheint es sich um ein normales Sippentreffen zu handeln... TATORT: Hotel Haus Friedrichsbad, Schwelm, Termin: 10.03.2010

studio-henkel.tv fotograďŹ e â&#x20AC;˘ tv- und videoproduktion â&#x20AC;˘ event-support

bernd henkel fotoredakteur, kameramann

&RISĂ&#x161;RHANDWERKVON-EISTERHAND

hattinger str. 59 58332 schwelm fon: 02336 - 82821 fax: 02336 - 81812 www.studio-henkel.tv info@studio-henkel.tv

-OLTKESTR3CHWELM 4ELEFON ÂŤFFNUNGSZEITEN $I &R 3A  4ERMINABSPRACHEERWĂ NSCHT

I M -E N R â&#x20AC;ş 05 â&#x20AC;ş SCH


06

INFORMER MAGAZINE Enneperuhr / MRZ 2010

NACHBARN SCHLECHTWETTER-TIPP Das Ruhr Museum, Essen In der Dauerausstellung präsentiert das Ruhr Museum die faszinierende Geschichte einer der größten Industrieregionen der Welt. In einer modernen und populären Konzeption verbindet es die Natur- und Kulturgeschichte und präsentiert die Mythen, Bilder und Phänomene des Ruhrgebiets. Ein Ausflug, der sich für die ganze Familie eignet. Voraussetzung sind bequeme Schuhe und ein gutes Zeitpolster von mindestens drei Stunden. Auch ein handlicher Verpflegungsrucksack kann, gerade mit Kindern, nicht schaden. Ein kleines Bistro bietet warme Speisen, Kuchen und Getränke. Mitte Februar eröffnete hier die Sonderausstellung „Das große Spiel“, welche mit 800 Exponaten die Ausgrabungen und Expeditionen des europäischen Kolonialismus zeigt. Unter anderem auch von Legenden wie Lawrence von Arabien, Gertrude Bell und Carl Humann. Die Ausstellung bleibt bis zum 13. Juni 2010.

Foto: MACologne

FOTO: LANDESGARTENSCHAU HEMER

DAS SPIEL MIT DER VERWANDLUNG Der Künstler Carl Faust entwirft in seiner Werkstatt außergewöhnliche Masken Masken als tragbares Modeaccessoire salonfähig machen, das will Carl Faust erreichen. Die von dem bildenden Künstler entworfenen Originale aus Gießharz und vergoldetem Schlagmetall sind demnach nicht nur für Karnevalisten begehrte Stücke. „Leider haben die Leute ein komisches Verhältnis zu Masken. Sie sind heute meist verknüpft mit Karneval oder Halloween und daher mit bestimmten Klischees belegt. Die eigentliche Nutzung als Ritualgegenstand ist verloren gegangen,“ beklagt der aus Slowenien stammende Faust.

EIN TRAUM IN GRÜN: TOBIAS WULF, HARTMUT SONDERHÜSKEN, SEBASTIAN MÜHLENBECK UND PFLANZPLANER CHRISTIAN MEYER BEI DER QUALITÄTSKONTROLLE.

ÜBER 100.000 PFLANZEN FÜR DIE LANDESGARTENSCHAU IN HEMER

Ruhr Museum Essen, Zollverein A 14 (Schacht XII, Kohlenwäsche), Täglich von 10 – 19 Uhr

Der Frühling rückt unaufhaltsam näher Die Wurzeln sehen gut aus. „Schöne helle Farbe“, sagt Pflanzenplaner Christian Meyer zufrieden. Das erste Stiefmütterchen hat die Qualitätskontrolle bestanden und darf zurück in den Topf. Zurück zu den anderen zehntausenden Pflanzen, die derzeit im Münsteraner Pflanzencenter Mühlenbeck für den Frühlingsflor der Landesgartenschau Hemer angezogen werden.„Wir überlassen nichts dem Zufall“, so die Pflanzenexperten. Mehr als 60.000 Stiefmütterchen und über 50.000 andere Pflanzen wie Vergissmeinnicht, Tausendschönchen und Akeleien werden unter optimalen Bedingungen auf ihr Dasein im Sauerland vorbereitet. Pünktlich zur Eröffnung am 17. April werden die Besucher von einem wahren Blütenmeer empfangen.

SAISONERÖFFNUNG AM KEMNADER SEE Die Verleihe sowie die Minigolfanlagen sind bald geöffnet. Die „MS Kemnade“ dreht wieder ihre Runden auf dem Kemnader See. Es kann wieder gesegelt, gesurft, gerudert und gepaddelt werden. Außerdem wird gebührend gefeiert mit Musik, Shantys und kulinarischen Genüssen. 28. März 2010

RUHR.2010: VON DER SCHLAGADER DES KOHLETRANSPORTS ZUM KULTURKANAL Das hat Potenzial zum Publikums-Hit: der KulturKanal! Die zehn Anrainerstädte des Rhein-Herne-Kanals (Duisburg, Oberhausen, Essen, Bottrop, Gelsenkirchen, Herne, Recklinghausen, CastropRauxel, Waltrop, Datteln) haben es sich zum Ziel gesetzt, eine der bedeutendsten industriellen Wasserstraßen Europas für Mensch, Kultur und Freizeit zu erobern. Ihre Strategie: durch Kunst, Kultur und langfristige Zusammenarbeit die Aufenthaltsqualität zu zeigen. Schon längst spielt der Kanal eine wichtige Rolle in der Freizeit vieler Menschen: es wird campiert, geangelt, Rad gefahren – und sogar gebadet. Eröffnet wird dieses Projekt am 20. März 2010 im Stadthafen Recklinghausen. Bereits ab 14. März stehen etliche Events auf dem Plan der Auftaktwoche, darunter „KulturKanal – Die Fahrt der Bo(o)tschafter“ der Künstlerin und Projektautorin Billie Erlenkamp und eine spektakuläre Wasserinszenierung im neu gestalteten Stadthafen Recklinghausen.

Erst kürzlich eröffnete er in Köln seine Maskenwerkstatt „MaskArt-Cologne“ und kreierte eine Maskenkollektion, die sich der ägyptischen Mythologie anlehnt. Hier finden sich Stücke mit tragischem, geheimnisvollem oder sinnlichem Ausdruck. Die Masken eignen sich für Theater- oder Showproduktionen. Sein Wunsch jedoch ist es, vor allem Privatleute mit seinen Kreationen anzusprechen. „Masken sind etwas Lebendiges. Man braucht etwas Mut, um sie zu tragen“, erklärt Faust. Der Künstler will mit den Masken zum Spiel und zur Verwandlung anregen, frei nach Oscar Wilde: „Eine Maske sagt uns mehr als ein Gesicht“. Wer möchte, kann sich von dem an der Kunstakademie Ljubljana studierten Maskenkreateur sein persönliches Original anfertigen lassen. Wer weiß, vielleicht sind Masken schon bald als ausgefallenes Accessoire etabliert.

Mehr Informationen zur Maskenwerkstatt finden Sie unter: www.maskart-cologne.de

Wir wissen, was Unternehmer im Ruhrgebiet bewegt! UND UFLAGE ÜFTEN A ANAGER R P E -G M ER IVW EVIER MIT EIN UNG IST DER R MERMAGAZIN IT EH E N R R B E VER UNT RENDE DAS FÜH EBIET. RG IM RUH

w w w . r e v i e r - m a n a g e r . d e IM-ENR › 06 › ALL


INFORMER MAGAZINE Enneperuhr / MRZ 2010

07

SPARKASSE GEVELSBERG AUF WACHSTUMSKURS „Insgesamt sind wir mit dem Geschäftsjahr 2009 nicht unzufrieden“, so Vorstandsvorsitzender Thomas Biermann in seiner Begrüßung zum diesjährigen Bilanzpressegespräch. „Trotz einem Minus von rund 5% in der deutschen Wirtschaftsentwicklung ist unser Haus auf Wachstumskurs, wobei sich das Tempo verlangsamt hat.“ Insgesamt weniger Kredite wurden durch die positive Entwicklung im Wohnungsbau kompensiert, welche überdurchschnittlich mit einem Plus von 36,2% im letzten Jahr ausfielen. Knapp 120 Immobilien konnten durch das Institut in Gevelsberg vermittelt werden. Dies bringt einen Anstieg des Vermittlungsvolumens gegenüber dem Vorjahr von 3,1 Mio. Euro auf 4,0 Mio. Euro mit sich.

Bo Bäckström Albatross 78 GESCHÄFTSESSEN FÜR FRÜHAUFSTEHER

COLOURS – LICHT UND TON ALS EINHEIT IM FREILICHTMUSEUM HAGEN

Fördermittel in Höhe von 4,6 Mio Euro wurden von der KfW für die energetische Sanierung von 91 Wohnimmobilien in Gevelsberg bewilligt. Pro Immobilie wurden also im Schnitt 51.000 Euro zur Verfügung gestellt. Von dieser Entwicklung profitierte natürlich in erster Linie das heimische Handwerk. Obendrein zeigt sich die Sparkasse als zukunftsorientierter Arbeitgeber. So wurde die Zahl der Auszubildenden von neun auf zwölf angehoben. „Wir sind ein gesundes Unternehmen mit einem öffentlichen Auftrag, was uns dazu bewogen hat, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auch über Bedarf qualifizierte Ausbildungsplätze anzubieten,“ erklärten die Vorstände Udo Becker und Thomas Biermann hierzu.

Die Agentur Albatross 78 richtet seit neun Jahren das "Business Breakfast" in der Region aus. Unter Leitung von Bo Bäckström befasst sich das Dienstleistungsunternehmen mit Innovationsund Projektmanagement als Unternehmensberatung. Die Idee der „Geschäftlichen Frühstücke“ kommt aus Schweden und wird dort seit vielen Jahren traditionell gepflegt. Im Auftrag des Wirtschaftsministerium implementierte Bäckström diese Treffen nun auch verstärkt in der Region Hagen/ Ennepe-Ruhr-Kreis. „Es geht dabei um den Austausch unter Geschäftsleuten, die Kontaktpflege und gebündelte Impulse für die Horizonterweiterung der Besucher“, erklärt hierzu Bäckström.

Thomas Biermann, Nadine Philipp-Bludau und Udo Becker

IMMOBILIENAUSSTELLUNG VOM 28. FEBRUAR BIS 12. MÄRZ 2010 Einen guten Überblick des aktuellen Immobilien-Angebotes in Gevelsberg finden die Besucher des Immobilien Centers ab Sonntag den 28. Februar (11 – 15 Uhr).

LBS-Bausparen (sowohl zum Ansparen als auch zum Thema „WohnRiester“). Auch die AVU wird über aktuelle Programm und Projekte für Häuslebauer berichten.

Ergänzt wird das Angebot um den Versicherungs-Service mit allen Informationen rund ums Wohnen, der Abteilung Baufinanzierung und

Die Ausstellung wird während der Öffnungszeiten im EnnepeFinanzCenter zu sehen sein.

Hell, freundlich und gemütlich - das Ambiente im „neuen“ Schuhhaus Risch in Gevelsberg. Ein Geschäft mit zeitgemäßem „Lounge“ - Charakter. Sofas laden zum verweilen ein, wer mag, genießt einen frischen Café. Ihr Schuhkauf wird so zum Einkaufserlebnis. Das Sortiment ergänzen Markenstrümpfe und Strumpfhosen der Traditionsfirma „Falke“, hochwertige und ausgefallene Textilien aus der „LuisTrenker“-Kollektion und Taschen des Trendlabels „Liebeskind-Berlin“.

I M -E N R › 07 › A L L

Da die Treffen immer früh in den Morgenstunden stattfinden (7.45 – ca. 9.30 Uhr) bleibt der Arbeitstag noch weitgehend erhalten. Gemeinsam mit der Wirtschaftsförderin der Stadt Ennepetal, Brigitte Drees, plant Bäckström in der Region weitere Besuche. Bereits zweimal fand ein Business Breakfast in Ennepetal statt. Die Unternehmen Monier / Klöber in Oelkinghausen und der Gesundheitsclub Wellvita waren Gastgeber. Das nächste Business Breakfast wird am 22.09.2010 im Hause BIW Isolierstoffe stattfinden.

Faszinierende An- und Aussichten warten auf die Gäste zur Abendzeit. Licht und Laser verwandeln Teile des Freilichtmuseums in eine neue, unbekannte und spannende Welt. Die Gebäude, mit Jahrhunderter alter Tradition, werden farb- und klangtechnisch neu in Szene gesetzt. Neben den Augen erfahren auch die Ohren einen ganz besonderen Hochgenuss. Im Einklang mit den Lichtelementen wird die Musik eines jungen Hagener Nachwuchskomponisten eingespielt. Der 15-jährige Sascha Mücke schreibt bereits seit Monaten extra für die Illumination im Freilichtmuseum abgestimmt Musikstücke, die z.B. auch während der halbstündigen Lasershow eingespielt werden. In Fachkreisen gilt Mücke derzeit schon als wahres „Ausnahmetalent“, ein Jugendlicher, der sein Leben ganz auf die Musik im wahrsten Sinne „abgestimmt“ hat. Die Eröffnung findet am 19. März 2010, ab 19 Uhr statt. www.visions-of-live.de

Energieverbraucherportal verleiht Gütesiegel Die AVU ist als Top-Lokalversorger 2010 für Strom und Erdgas bestätigt worden; überregional gehört sie zu den 20 besten Anbietern. Die Auszeichnung verleiht das „Energieverbraucherportal" im Internet, das Preis-Leistungsvergleiche bei Strom- und Erdgastarifen erstellt. Prämiert werden Anbieter mit den verbraucherfreundlichsten Angeboten, wobei Umwelt- und regionales Engagement sowie Servicequalität mit in die Bewertung einfließen. Das Gütesiegel soll Kunden helfen, sich in den immer dichter werdenden Tarifstrukturen orientieren zu können. Diese Erfolgskriterien spiegeln sich in den Unternehmenszielen der AVU wieder: Als Partner vor Ort setzt der Energieversorger Impulse für eine lebenswerte Region EN. Das Energieverbraucherportal ist ein kostenloses und unabhängiges Internetangebot. Seine Unabhängigkeit ermöglicht einen Gesamtüberblick des Energiemarktes, ohne dass bestimmte Produkte bevorzugt dargestellt werden. Mehr unter: www.energieverbraucherportal.de www.top-lokalversorger.de

Mittelstraße 48 58285 Gevelsberg


08

INFORMER MAGAZINE Schwelm MRZ 2010

BOULEVARD SCHWELM

könnte es besser passen - am „Welttag der Poesie“ statt. Jürgen H. Scheugenpflug liest aus seinem Buch „Lieber tot als Zweiter“ 21. März 2010, 19.30 Uhr. Villa Lichtblicke - Raum für Lebensenergie, Schwelm KINDERTHEATERAUFFÜHRUNG * Pünktchen und An-

Local Heroes Ausstellung

JAZZABEND * Im Café Ad-

vom 19. März bis 09. Mai im Haus Martfeld Kaum ein Ereignis erschütterte die mittelalterliche Welt an Rhein und Ruhr mehr, als der gewaltsame Tod des Kölner Erzbischofs Engelbert am 09. November 1225. Kriege, Fehden und Intrigen begleiteten fortan das Leben der Menschen und veränderten im Hochmittelalter das Gesicht dieser Region. Haus Martfeld als Wasserburg und Rittersitz und die vorstädtische, kurkölnische Zentralsiedlung Schwelm reihen sich mit unmittelbarem Bezug in diese historischen Zusammenhänge ein. Mit dem Start der Schwelmer Local Heroes-Woche eröffnet das Haus Martfeld eine Sonderausstellung, welche die damaligen Geschehnisse rund um Schwelm beleuchten und anhand von Exponaten und Schautafeln den Besuchern erlebbar macht. „Auch werden politische Kraftverhältnisse und wirtschaftliche Bedingungen unserer Region in der damaligen Zeit dargestellt“, erklärt hierzu die Archivarin und Museumsleiterin, Cornelia Hackler. Die Ausstellung im Haus Martfeld findet in Kooperation mit der Ausstellung „Auf Ruhr 1225“ in Herten statt. Dort wird auch das Schwelmer Gemälde: „Tötung des Engelberts“ ausgestellt sein, welches seinen üblichen Dauerausstellungsplatz im Haus Martfeld hat. Im Rahmen der Local-Heroes-Woche wird die Ausstellung in Schwelm am 19. März, um 19 Uhr eröffnet.

Aktuelle Ausgabe des WGS Magazins Ab sofort liegt die neue, gedruckte Ausgabe des WGSMagazins “Der Kreis” in den Mitgliedsbetrieben aus. “Der Kreis” ist ein kostenloses Heft. Die Werbegemeinschaft informiert hier über ihre Aktivitäten, aber auch darüber, was sonst noch in und um Schwelm herum passiert. Diesmal verschafft ein Kalender zum Herausnehmen den nötigen Überblick über viele interessante Termine in 2010.

Nr. 2 Frühjahr 2010 www.wgschwelm.de WERBEGEME INSCHAFT

SCHWELM E.V.

RUND UM SCHWELM

OSSEM

MIT GR

L

ÄTSE

R PREIS

NE ZU CHEI GUTS INNEN! GEW

Termine 2010

Ihr Kalender für Schwelm

Klein aber oho

Einzelhandel in Schwelm

WGS-Branchen

Großes Verzeichnis im Innenteil

ler, mit Wolfgang Schmidtke am Saxophon, Martin Sasse (Piano) und Harald Eller (Kontrabass) 23. März 2010, 20 Uhr POETISCHER ABEND * Kunst in entspannter Atmosphäre. Der zweite poetische Abend der Villa Lichtblicke findet – wie

ton von Erich Kästner. Kindertheateraufführung des Wuppertaler Kinderund Jugendtheaters. Vor dem Einkaufszentrum steht eines Abends ein kleines Mädchen, um Spielzeug zu verkaufen. Ein tapferer Junge ist schneller als alle Erwachsenen und bringt einen Verbrecher zu Fall. Robert, der Teufel, schmiedet dunkle Pläne. Die dicke Berta tanzt Tan-

go und schwingt Bratpfannen. Herr und Frau Pogge sind Pünktchens Eltern, jedoch leider nur im Nebenberuf... Jugendzentrum Märkische Straße 16 20.03.2010, 16 Uhr LESUNG * In der Stadtbücherei liest Christiane Gibiec aus ihrem Kriminalroman „Türkischrot“. 23. März 2010, 20 UHR DAS STADTFEST in Schwelm * Der Einzelhandel öffnet bis 22 Uhr seine Pforten. In der gesamten Innenstadt,

vom Märkischen Platz bis zum Neumarkt, feiert Schwelm den Abschluss der Local Heroes-Woche mit einem Bühnenprogramm – Musik & Tanz, einem ShowProgramm für Kinder und Jugendliche; Puppentheater, Märchenmobil, Disco, Schatzsuche, Kerzenziehen, Malaktionen, Schminken, Buttonmaschine, Sprühtattoos, uvm. Unter Beteiligung vieler Schwelmer Vereine, der WGS und der GSWS. Alle gemeinsam zaubern eine lebendige Innenstadt, die inspiriert wird durch kulturelle und künstlerische Momente der Ruhr.2010. 27. März, von 15 – 22 Uhr.

Ein Hauch von Weltklasse im Cafe Adler Von Liebe, Lust und Leidenschaft Ein absolut musikalisches Highlight mit Höchstbesetzung präsentierte sich 50 Gästen im Cafe Adler. 50 Gäste nicht deshalb, weil der Abend nicht mehr Musikbegeisterte anzog, sondern 50 Gäste, weil mehr in den schnuckeligen und heimeligen Räumen der Belle-Etage des Cafés keinen Platz fanden. Ausgesucht und eingeladen hatte der Schwelmer Musiker Jörg Hedtmann. „Diese Musiker stehen in meinem Adressbuch und ich freue mich, dass alle sofort bereit waren, hierher zu kommen“, stellte Hedtmann seine gelungene Auswahl dem Publikum vor. Gemeint waren damit Martin Freske an der Gitarre, Jens Foltinowicz am Kontrabass und die Sängerin Simone Stiers. Die beeindruckende Mischung von Talenten überraschte bereits vom ersten Ton an und spann einen intimen und hautnahen Stimmungsbogen bei Kerzenschein. Stiers, die selber in Wetter eine Musikschule betreibt, scheute nicht vor eigenen Interpretationen von Weltstars wie Whitney Housten, Cindy Lauper und Bill Withers. Zahlreiche Gitarrensoli von Martin Freske, der bereits Sasha und Peter Kraus begleitete, erfüllte den Raum mit Weltklasse-Klängen. Ebenso der Bassist Jens Foltinowicz, der u.a. mit Paul Kuhn und Lizza Minelli tourte. Jazz mit einem Touch von Soul, Rock, Blues, kleinen Schlenkern Pop bis zum brasilianischen „Bossa Nova“ „Ich habe das Gefühl, euch alle gut zu kennen“, fasste Stiers zum Ende die Wohnzimmeratmosphäre treffend zusammen. Nächster Termin: 23. März 2010, 20 Uhr

WGS_Der Kreis_02-20 10.indd 1 18.01.10 09:53

»QUALITÄT IN DER INFORMATION, QUALITÄT IN DER AUFMACHUNG, QUALITÄT IN DER VERTEILUNG. DAS IST UNSER ANSPRUCH. 30.000x JEDEN MONAT.« ANKE BELLINGEN, PROJEKTLEITERIN INFORMER MAGAZINE ENNEPERUHR

Tel: (02333) 601891 · Fax: (02333) 601892 anke.bellingen@informer-magazine.de

www.informer-magazine.de IM-ENR › 08 › SCH


INFORMER MAGAZINE Enneperuhr / MRZ 2010

09

S P O RT

Turnierleiter Stephan Kirsch, TuS-Vorsitzender Michael Peiniger und Thorsten Kornemann nach der Vorstellung. Quelle: TUS Ennepetal Carsten und Angela Schaumburg

SPAX-Cup 2010 mit zwei Turnierneulingen

Familie Orsogna und das „El-Gecco-Team“ Oliver Maikranz, Frank Herzbruch, Thorsten Lischka und Dr. Markus Wiethoff

Im Rahmen seines Neujahrsempfangs hat der TuS Ennepetal das Teilnehmerfeld zum SPAX-Cup 2010 vorgestellt. Neben einigen „alten Bekannten“ sind in diesem Jahr auch zwei Turnierneulinge am Start. „Gremio Porto Alegre“, der Heimatverein von Eduardo, Ronaldinho und Tinga und aktueller brasilianischer U20 Meister, wird zu Gast in Ennepetal sein. Der zweite Neuling im Bremenstadion kommt aus einem Land, das auch noch nie beim SPAX-Cup vertreten war: Aus Schottland ist mit Celtic Glasgow ebenfalls ein absoluter Kultklub dabei. 42 Meisterschaften und 34 Pokalsiege sprechen eine deutliche Sprache. Termin Spax-Turnier 2010: 29. Mai – 01. Juni

Udo Schmidt und Rainer Hofmann

VIP Event mit den Schwelmer Baskets

Von Ennepetal nach Südafrika

Der Einladung des Autohauses Tepass + Seiz folgten zahlreiche Kunden und Freunde des Hauses, um die Schwelmer Baskets hautnah und in Aktion zu erleben. Die Gäste hatten nicht nur die Möglichkeit ein spannendes Basketballspiel aus nächster Nähe mit zu erleben, sondern konnten auch „hinter die Kulissen“ eines erfolgreichen Vereins und deren Spitzenmannschaft schauen. Per Shuttle-Service fuhren Gäste und Mannschaft nach dem Spiel von der Halle West ins „El Gecco“ – Sponsor für das VIP-Catering während des Spiels - in die Schwelmer Altstadt, wo der 116:81 Heimerfolg gegen NOMA Iserlohn noch lange gefeiert wurde. Alles in allem ein äußerst gelungener Tag, für Spieler, Gäste und Sponsoren.

Von Oliver Berger aus Kapstadt. Berger war bis Sommer 2009 Redakteur der Westfalenpost und zog mit seiner Frau Monique und beiden Töchtern im Oktober 2009 nach Südafrika. Informer Magazine berichteten über den überaus lukrativen Einsatz des „WDR-Trödelkings“ auf dem Schwelmer Trödelmarkt, wo die Bergers ihren Hausstand in bares Geld umwandelten. Von der WM in Südafrika wird Oliver Berger für zahlreiche deutsche Printmedien berichten, u.a. auch für Informer Magazine. Kapstadt. Dem nagelneuen WM-Stadion von Kapstadt stand vor wenigen Wochen der erste Härtetest bevor. Es trafen in der 4,5 Mrd. Rand (etwa 420 Millionen Euro) teuren Arena am Fuße des Tafelbergs zwei lokale Erstligisten aufeinander. Dem Freundschaftsspiel durften lediglich 20 000 Zuschauer beiwohnen. Bei der Fußball-Weltmeisterschaft im Sommer liegt die Sitzplatzkapazität für die insgesamt acht WM-Partien, darunter ein Halbfinale, bei jeweils 68 000. „Wir testen das Stadion in drei Phasen, zunächst füllen wir nur den unteren Rang“, erläuterte Kapstadts Bürgermeister Dan Plato. Auch das Funktionieren des Transportsystems mit Pendelbussen von und zu den Parkplätzen steht auf dem Prüfstand, ebenso die sicherheitsrelevanten Einrichtungen. Während in Europa die Zweifel immer lauter werden, dass angesichts mangelnder Ticketnachfrage die Spiele wie geplant vor vollen Rängen stattfinden, vermeldet Kapstadts Bürgermeister Dan Plato „volles Haus“: „Es spricht alles dafür, dass die acht Spiele in unserem Stadion ausverkauft sein werden.“ Auch die Tourismusbranche am Kap sei mit der Bettennachfrage für die Zeit zwischen dem 11. Juni und 11. Juli zufrieden.

Christina Schmidt und Marion Zaun

Conni und Manfred Schrey

Barbara und Marcus Lusebrink

Anna Stiens und Yvonne Bovensmann

magazine.enneperuhr

Ihr größtes Kaliber in Sachen Selbstverteidigung

Sie erreichen uns unter: Tel. 0 23 33 / 60 18 91 Fax 0 23 33 / 60 18 92 meike.blenkner@ informer-magazine.de www.informer-magazine.de I M -E N R › 09 › A L L

G N I W

n u z T

EMBAS Kampfkunstschule Schwelm · Sifu Oliver Becker Kaiserstr. 55 (Innenhof) · 58332 Schwelm · Tel. 0202 / 62 79 81 www.wingtzun-escrima.de


ANZEIGEN

Fachbetrieb für: Baumfällungen - Baumpflege bodenschonende Baumwurzelentfernung Hubarbeitsbühnen-Vermietung X Baumfällungen Baumpflege

X Wir spalten Ihr Kaminholz

X Problembaumfällung

X Hubarbeitsbühnen vermietung Ê UÊÓnʓÊÀLiˆÌş…i Ê UÊÓäʓÊÃiˆÌˆV…iÊ,iˆV…ÜiˆÌi Ê UÊv>…ÀL>ÀʓˆÌʏ>ÃÃiÊÎÊLâÜ°Ê

X bodenschonende Baumwurzelentfernung X Baufeldräumung X Wir schreddern bis 20 cm Durchmesser X Wir versorgen Sie mit Schreddergut

X Maschinenverleih

X 24 Stunden Sturmschadennotdienst Schneebruchbeseitigung X Winterdienst

Michael Nölle Karlstraße 12 · 58332 Schwelm Tel.: 0172 / 23 88 66 2 · Fax: 0 23 36 / 804 660 www.baum-biber.de · info@baum-biber.de

Y

PROMOTION & ADVERTORIALS

f

ANZEIGEN

Wood & Washi Fensterdekorationen im japanischen Stil Exklusive Inneneinrichtungssysteme im japanischen Stil sind das Markenzeichen von Wood & Washi. Das Unternehmen mit Sitz im niederländischen Groningen hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen als Spezialist für eine neue Art des Raumdesigns gemacht. Basis aller Produkte ist original japanisches Papier vom Maulbeerbaum (Washi), das in unterschiedlichsten Erscheinungsformen mit modernen Aspekten, wie Aluminiumleisten oder Edelstahl-Trägersystemen kombiniert wird. Die Produkte von Wood & Washi eignen sich für den Einsatz sowohl im privaten Bereich, wie in Büro- und Geschäftsräumen. Sie filtrieren das Sonnenlicht und sorgen für eine ruhige Atmosphäre. Möglich ist auch der Einsatz als Raumteiler. Die individuelle Fertigung der edlen Rollos, Schiebepaneele und Banner ermöglicht auch Sonderformen und Individuallösungen. Eine große Auswahl verschiedener Modelle von Wood & Washi finden Sie in der Ausstellung der Einrichtungshäuser Hüls. Die Hüls-Innenarchitekten und Fachberater freuen sich auf Ihr Kommen.

www.huels-in.de

EXKLUSIVE -FRÜHJAHRSDEKO BEI CASA BLANCA Claudia Leveringhaus und Gaby Knäpper-Martmöller (Foto) begrüßen den Frühling in ihren Räumen in der Hauptstraße in Sprockhövel. Die Besucher erwarten ausgesuchte Geschenk- und Dekorationsideen u.a. von FINK-LIVING, erfrischenden Prosecco und erlesene kleine Köstlichkeiten. ....................................................... Termin 13. März 2010, 11.00-16.00 Uhr

KÜCHENSCHMIEDE „Nach einem umfassenden Umbau erstrahlt die „Küchenschmiede Link“ in Witten in neuem Glanz. Anfang Februar wurde die Neueröffnung mit vielen Kunden und Freunden des Hauses gefeiert. Das inhabergeführte Unternehmen steht für Service und handwerklich hervorragende Arbeit. Mirko Link, staatl. geprüfter Bautechniker und Schreiner ist der Fachmann für Traumküchen.“

www.kueche3000-witten.de

“COLOURS“ BY WWW.VISIONS-OF-LIVE.DE 19. März bis 28. März 2010 täglich 19:00 - 23:00 Uhr

Unsere Farb- und Klang- Installationen setzen das Freilichtmuseum Hagen ganz neu in Szene Informationen zum Kartenverkauf: www.visions-of-live.de oder Tel: 0 23 37 / 39 91 IM-ENR › 10 › ALL


U N S E R E

INFORMER MAGAZINE ENNEPERUHR · MRZ 2010 _ ANZEIGENSONDERVERÖFFENTLICHUNG `

10–11_STYLE YOUR LIFE

W E R B E P A R T N E R

NEWS DÄMMEN – ABER RICHTIG BITTE! Qualität als oberstes Gebot Gebäudeinhaber, die langfristig den Wert ihrer Immobilie sichern wollen, müssen sich mit Fragen der Wärmedämmung auseinandersetzen. Nur intakte Fassaden genügen zukunftsweisenden Anforderungen, nicht zuletzt auch beim zeitgemäßen Energieverbrauch. Als innovatives Unternehmen hat sich das Malergeschäft Voosen in Schwelm „fachgerechte Wärmedämmung“ ganz besonders auf die Fahnen geschrieben. Als zertifizierter Fachbetrieb der „RAL-Gütegemeinschaft für Wärmedämmung“ hat sich Inhaber Dirk Ständeke verpflichtet, die Güte- und Prüfbestimmungen für Wärmedämmverbundsysteme strengstens einzuhalten.

Heike und Gunther Schäfer

Damit kennt er sich mit dem neuesten Stand der Technik aus, hat entsprechend qualifizierte Mitarbeiter und unterwirft sich regelmäßigen

Alles neu! Es kommt der Tag, da muss einfach renoviert werden. Sei es nun, weil alte Installationen nicht mehr einwandfrei ihren Dienst tun, weil der Boden nicht mehr gut aussieht oder der Raum nicht mehr gefällt. Beispiele, wie man ökonomisch und ökologisch, vor allem aber auch stilvoll Haus und Zimmer generalüberholen kann, gibt es viele.

Überprüfungen durch externe Gutachter. Voosen ist zugleich qualifizierter Partner für individuelle Raum-, Fassaden- und Farbgestaltung mit kreativen Malertechniken oder die Beschichtung mit umweltfreundlichen Farben, Lacken und Lasuren im privaten und/oder gewerblichen Bereichen.

Maler- und Lackierermeister Dirk Ständeke Schwelm Energieberater im Maler- und Lackierhandwerk www.maler-voosen.de

Bahnhofstr. 13 - 58332 Schwelm - als ausgezeichnetes Geschäft 3 Parkplätze hinter dem Haus Mittelstr. 67 - 58285 Gevelsberg

Zur Frühlings- und Osterausstellung am Samstag, den 13. und Sonntag (verkaufsoffen), den 14. März 2010 laden wir Sie herzlich ein. - Gevelsberg - Mittelstrasse 71 Wir freuen uns auf Sie.

Ihr Küchenspezialist im Ennepe-Ruhr-Kreis Ihre Fachgeschäfte für ein schönes Zuhause I M -E N R › 11 › A L L

Frankensteiner Straße 15 · 58454 Witten Tel. 0 23 02 / 88 575 · Fax 0 23 02 / 18 336


PROMO-VIEWS

Und wenn‘s regnet? Einfach VIER JAHRESZEITEN, VIER PERSONEN Unter diesem Motto schufen die Mercedes-Benz-Entwickler ein Cabriolet mit Ganzjahrestauglichkeit. Während viele Cabrios im Herbst aus dem westeuropäischen Straßenbild verschwinden, soll das E-Klasse Cabrio auch geschlossen Fahrspaß und Komfort garantieren. Die Freiluft-Variante der E-Klasse verfügt über ein serienmäßiges

Akustik-Verdeck. Dieses macht das Cabrio im geschlossenen Zustand zu einem der geräuschärmsten Fahrzeuge im Segment der Premium-Cabriolets mit Stoffdach. Im Vergleich zu herkömmlichen Stoffverdecken bewirkt die Dämmung eine deutlich wahrnehmbare Schallpegelreduktion im Fahrzeuginnenraum.

Stoff geben! Das gilt auch für den Porsche-Jäger aus Fernost. Der Nissan 370Z geht in die zweite Runde, lupft das Dach und wird zum offenen Roadster. Das Geschoss (331 PS) sagt damit ab März den Zuffenhausenern den Kampf an. Eines steht fest: 2010 wird ein Oben-Ohne-Jahr!

20 JAHRE ROADSTER-ERFAHRUNG … feiert Mazda mit dem MX-5 ‚20th Anniversary‘. Das auf 2.000 Exemplare limitierte Sondermodell – anlässlich der europäischen Markteinführung der ersten MX-5-Generation im Jahr 1990 – ist exklusiv den europäischen Kunden vorbehalten. Es soll die Freunde des kleinen Sportwagens mit auf eine Reise zurück zu den Wurzeln des offenen Fahr-

vergnügens nehmen. Der Seltenheitswert wird zusätzlich durch eine Edelstahl-Plakette unterstrichen. Von 1 bis 2.000 nummeriert zeigt sie, das wievielte Exemplar der limitierten Sonderedition sein Besitzer fährt. Doch die MX-5-Fans hierzulande sollten sich sputen, denn für den deutschen Markt sind nur 500 Sondermodelle vorgesehen.

ANZEIGEN

e

PROMOTION & A

Der Erbe b des d Spyder d Fast zehn Jahre ist es her, dass Maserati ein neues Cabrio auf den Markt gebracht hat. Und seit rund zwei Jahren warten Maserati-Fans auf einen Nachfolger für den Spyder. Nun ist er da. Der Maserati GranCabrio ist ein 4-sitziges Cabriolet, das mit einem hohen Maß an Vielseitigkeit und Exklusivität aufwartet. „Er ist ein Maserati, wie man ihn noch nie gesehen hat: Als vollwertiger Viersitzer ist er der erste seiner Art mit einem Dreizack“, heißt es aus der deutschen Unternehmenszentrale in Wiesbaden. Der GranCabrio biete vor allem die Möglichkeit, gemeinsam mit geliebten Menschen ein unvergleichliches Fahrvergnügen zu genießen – in einem Ambiente, das mit erlesenen Materialien, raffinierten Details und dem Duft nach Edelholz und feinstem Leder gekennzeichnet ist.

Maserati Deutschland GmbH, www.maserati.de IM-ENR › 12 › ALL


INFORMER MAGAZINE ENNEPERUHR ¡ MRZ 2010 _ ANZEIGENSONDERVERĂ&#x2013;FFENTLICHUNG `

PROMO-VIEWS

12â&#x20AC;&#x201C;13_STYLE MOBILITĂ&#x201E;T

WOLFSBURG IST SPITZENREITER Nein, die Rede ist nicht von KĂśnig FuĂ&#x;ball. Da besetzt Wolfsburg gerade mal das Mittelfeld der Liga. Das EuroNCAP-Institut in BrĂźssel hingegen sieht Wolfsburg ganz weit vorne. Erstmals hat das Institut eine Bilanz aller Crashtests aus dem Jahr 2009 gezogen und das sicherste Auto des Jahres benannt: den VW Golf. Der Golf erhielt bereits im Jahr 2008 die EuroNCAP-FĂźnfSterne-Auszeichnung. In dem seit 1997 gĂźltigen Verfahren wurde damals nur der Fron-

tal- und Seitencrash sowie der FuĂ&#x;gängerschutz bewertet. Nach Verschärfung der Kriterien Anfang 2009 wurde der Golf erneut getestet und Ăźberzeugte in allen vier Kategorien â&#x20AC;&#x201C; Insassenschutz fĂźr Erwachsene, Schutz fĂźr Kinder, FuĂ&#x;gängerschutz sowie Sicherheits- und Fahrerassistenzsysteme. Der Bestseller aus Wolfsburg erhielt erneut die begehrte FĂźnf-Sterne-Auszeichnung mit dem Bestwert von 103 Zählern, was ihm nun das Prädikat â&#x20AC;&#x161;Sicherstes Auto 2009â&#x20AC;&#x2DC; einbrachte.

CRASHTESTS FĂ&#x153;R KLEINE OBEN-OHNE-FLITZER Cabrios sind im FrĂźhjahr und Sommer gefragt â&#x20AC;&#x201C; aber wie stehtâ&#x20AC;&#x2DC;s mit der Sicherheit, wenn es zu einem Unfall kommt? Gerade bei kleinen Cabriolets steht die Sicherheit häuďŹ g in der Kritik. Daher legt der ADAC jedes Jahr im â&#x20AC;&#x161;Rollover-Crashtestâ&#x20AC;&#x2DC; typische Vertreter der Gattung â&#x20AC;&#x161;Mini-Freiluft-Fahrzeugâ&#x20AC;&#x2DC; aufs nicht vorhandene Dach. 2009 erzielte Ăźbrigens der Peugeot 207 CC das beste Ergebnis.

& ADVERTORIALS f

ANZEIGEN

Die neue BMW 5er Limousine

www.bmw.de/ 5erLimousine

',(6&+g167()250 921'<1$0,. (UOHEHQ6LHGLHDXIUHJHQGVWH9HUELQGXQJYRQ(OHJDQ]XQG6XEVWDQ]0LWFKDULVPDWLVFKHP'HVLJQ HLQ]LJDUWLJHU)DKUG\QDPLNYRUELOGOLFKHU(IIL]LHQ]XQGLQQRYDWLYHQ.RPIRUWXQG6LFKHUKHLWVPHUNPDOHQ VHW]WGLHQHXH%0:HU/LPRXVLQHGHQ0DÂ&#x2030;VWDEIÂ UbVWKHWLNXQG)DKUIUHXGHLQLKUHU.ODVVH 6LQG6LHEHUHLWIÂ UHLQHLQWHQVLYH(UIDKUXQJ"  $P%HVWHQEHVXFKHQ6LHXQVHUHQ%0:,QQRYDWLRQVWDJDP0lU]XQGÂ EHU]HXJHQVLFKVHOEVW YRQGHUVFK|QVWHQ)RUPYRQ'\QDPLN:LUIUHXHQXQVDXI6LH

',(1(8(%0:HU/,0286,1($00b5=%(,816 BMW EfficientDynamics Weniger Verbrauch. Mehr Fahrfreude.

I M -E N R â&#x20AC;ş 13 â&#x20AC;ş A L L

$XWRKDXV6FKQHLGHU *PE+ &R.* :|UWKHU6WU 6FKZHOP 7HO )D[ 

ZZZVFKQHLGHUVFKZHOPGH 

Freude am Fahren


14

INFORMER MAGAZINE Enneperuhr / MRZ 2010

» BUSINESS-

«

Von Ennepetal in die Welt

DORMA – ein echter Global Player Am 1. Juli 1908 gründeten Rudolf Mankel und sein Schwager Wilhelm Dörken in Ennepetal die Dörken & Mankel KG. Erste Produkte waren Pendeltürbänder und gefräste Schrauben. Der Grundsatz, „Lieber für einen guten Preis das Beste liefern, statt die Abnehmer und den Verbraucher zu enttäuschen“ sollte den künftigen Weg des Unternehmens stark beeinflussen.

Heute befindet sich DORMA sehr erfolgreich auf dem Weg von einem mittelständischen Unternehmen zu einem Großunternehmen mit globaler Ausrichtung. Die international operierende Gruppe mit 71 eigenen Gesellschaften in 47 Ländern beschäftigt weltweit über 6.600 Mitarbeiter und hat ihren Hauptsitz in Ennepetal.

DORMA Stammsitz in Ennepetal

Seit 01.02.2010 ist die Geschäftsführung neu aufgestellt: Thomas P. Wagner, hat am 1. Februar 2010 die Nachfolge von Dr. Michael Schädlich angetreten. Gleichzeitig wurden die bisherigen Mitglieder der DORMA Geschäftsleitung Michael Flacke, Finanzen, und Lothar Linde, Technik und Produktion, zu Geschäftsführern ernannt.

Trotz des rasanten Wachstums der vergangenen Jahrzehnte ist DORMA ein Familienunternehmen geblieben. Die heutigen Firmeninhaber sind Karl-Rudolf Mankel, Enkel eines der Firmengründer, sowie dessen Töchter Christine und Stephanie Mankel. Damit befindet sich jetzt bereits die vierte Familiengeneration im Unternehmen.

(v.li.) DORMA CEO Thomas P. Wagner sowie die DORMA Gesellschafter Stephanie, Christine und Karl-Rudolf Mankel

50 Jahre Klöber – Bereit für die neue Generation „Made in Germany“ Das Unternehmen

Die europaweit tätige Klöber GmbH & Co. KG aus Ennepetal wurde 1960 in Schwelm gegründet und gehört heute zu den führenden Anbietern im Bereich Dachzubehör. Jahrzehntelange Kenntnis der Marktanforderungen und Kundenbedürfnisse fließen täglich in die Produktentwicklung und Produktion mit ein. Entscheidende Trends, die maßgeblich die Bauphysik beeinflusst haben, wurden von Klöber vorangetrieben. Auch heute noch wird ein Großteil der Produkte in Deutschland gefertigt und über das europäische Logistikzentrum in Bingen versandt. Zu Recht steht Klöber deshalb nach wie vor für „Made in Germany“ und verweist mit Stolz auf sein innovatives und richtungweisendes Programm.

Qualitätsversprechen

Produkte „von Profis für Profis“ zu einem fairen Preis-Leistungs-Verhältnis, dafür steht Klöber genauso, wie für Fachhandelstreue und ein umfassendes, zeitgemäßes Produktportfolio.

Professionelles Dachzubehör


kultur&freizeit INFORMER MAGAZINE ‹Enneperuhr› · März 2010

FOTO: © KATHY KE KEL K KELLY E L EL LY Y

Gesamtauflage in Enneperuhr: 30.000 expl.

Thomas Reis

„Machen Frauen wirklich glücklich?“

FREITAG, 05. MÄRZ, 20.00 UHR HASPER HAMMER, WWW.HASPERHAMMER.DE FILMRISS

Der Vorleser im Gevelsberger Kino Filmriss Nach Bernhard Schlinks Erfolgsroman aus dem Jahr 1995 erzählt Stephen Daldry die Geschichte der kurzen stürmischen Liebesbeziehung im Deutschland der Nachkriegsjahre. Für die Darstellung der schuldig-verstrickten KZ-Aufseherin erhielt Kate Winslett den Oscar als beste Hauptdarstellerin. AB 12 JAHRE WWW.FILMRISS.DE DO. 04.03., 20 UHR MO. 08.03., 16 UHR DI. 09.03., 20 UHR MI. 10.03., 20 UHR

Best of NRW Klavierkonzert mit Danae Dörken Kathy Kelly macht Halt bei den „Flying Vocals“ in Gevelsberg Die “Grande Dame of Gospel and Folk” Kathy Kelly feiert ihr 30jähriges Bühnenjubiläum. Im Rahmen ihrer Jubiläumstournee „Godspel - European Tour" wird die langjährige Frontfrau und Produzentin der „Kelly Family" in Gevelsberg gastieren. Das Konzert findet auf Einladung des Pop- u. Gospelchors „Flying Vo-

Die jüngste Stipendiatin der Dörken Stiftung hat bereits trotz ihrer Jugend 21 erste Preise bei nationalen und internationalen Wettbewerben gewonnen. Sie war als Künstlerin schon bei bedeutenden Festivals wie "Klavierfestival Ruhr", Schwetzinger Festspiele. Sie spielt Stücke von Bach, Brahms, Rachmaninov, Liszt. Kulturfabrik Ibach-Haus e.V.

cals“ statt. Neben Solostücken der beteiligten Künstler dürfen sich die Besucher auch auf gemeinsam intonierte Lieder der Mezzosopranistin und des Chors freuen. Der Gevelsberger Chor „Flying Vocals“ feiert in diesem Jahr sein 10jähriges Bestehen. „Wir freuen uns, mit einem Star und einer Vollblutmusikerin wie Kathy Kelly auf einer Bühne stehen zu dürfen“, so der Vorsitzende der „Flying Vocals“, Michael Kochenrath. www.flyingvocals.de

SAMSTAG, 13. MÄRZ 2010, 20 UHR, ERLÖSERKIRCHE, GEVELSBERG

Paul O'Brien & Uli Kringler Trio: „Walk Back Home" Der in Kanada lebende Singer-Songwriter Paul O'Brien fasziniert durch seine einprägsamen Songs, seine angenehm warme Stimme und ausgefeilte Arrangements. Die geniale Verquickung irisch-traditioneller Klänge mit Pop- und Jazz-Elementen verleiht seiner Musik einen besonderen Charakter.

HELDEN. Von der Sehnsucht nach dem Besonderen In Zusammenarbeit mit der Kulturhauptstadt Europas RUHR.2010 Ob Herkules oder Schimanski, Jeanne d’Arc oder Lara Croft – jede Zeit und jede Kultur hat ihre Helden. Sie werden gemacht, verehrt, gefeiert und gestürzt. Das zeigt die Ausstellung „Helden. Von der Sehnsucht nach dem Besonderen“, die der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) im Industriemuseum Henrichshütte Hattingen n präsentiert. Hier steht der älteste Hochofen im Revier, und hier wurden vor 20 Jahren die Helden des Kampfes um den Erhalt der Hütte gefeiert. Rund 850 Exponate erzählen Geschichten von Machern und Medien, von Arbeitern und Unternehmern, religiösen Vorbildern, gefeierten Sportlern und engagierten Helfern. Das Spektrum reicht von der Ritterrüstung bis zur Jacke von Tatort-Kommissar Schimanski, von der Bismarck-Büste bis zur lebensgroßen Figur der Cyberheldin Lara Croft, vom Grabstein aus dem Ersten Weltkrieg bis zum Blauhelm eines UNO-Soldaten, vom Transparent aus dem Hüttenkampf im Ruhrgebiet bis zum Baumhaus der Umweltaktivisten von „Robin Wood“. 12. MÄRZ – 31. OKTOBER 2010 GEÖFFNET: DI – SO 10 – 18 UHR, FR 10 – 21.30 UHR WWW.HELDEN-AUSSTELLUNG.DE

I M -E N R › 1 5 › A L L

KULTURFABRIK-IBACHHAUS.DE 12. MÄRZ 2010, 20 UHR

Celtic F Folk-Pop

Stadt Hattingen, U. Kestler

Lieder und Chansons mit Sandra Kreisler & Roger Stein Frauen sind aus unserem täglichen Leben kaum noch wegzudenken. Sie gebären, erziehen, erregen, benoten und regieren uns. Aber: Machen Frauen wirklich glücklich? Und wenn ja, wen? Ist es überhaupt die Bestimmung der Frau glücklich zu machen? Für viele kommt diese Frage sicher zu spät. Umso dringender, dass das endlich mal geklärt wird. Sonst stehen wieder Generationen von Verklärten vor den Traualtären, schwören sich: „Bis dass der Tod uns scheidet“ und warten dann vergebens. Unterstützt wird Reis wieder von seinem Regisseur Joe Knipp, der bereits „Gibt’s ein Leben über 40?“ inszenierte.

KO NZ E RT

ALTES RATHAUS HATTINGEN TEL. (0 23 24) 204 3532 05. MÄRZ 2010, 20 UHR



Informer Magazine Enneperuhr 1003