Issuu on Google+

Gesundheit

Bachelor Bachelor

Musiktherapie


Spezialgebiet Musiktherapie

Fokus: Musikalisch-therapeutische Kom


mpetenzen

PATIENTINNEN UND PATIENTEN IM FOKUS Im Rahmen der therapeutischen Behandlung wird Musik gezielt beziehungsorientiert eingesetzt, um das körperliche und seelische Gleichgewicht wiederherzustellen und zu fördern. Große Erfolge werden bei der Behandlung von intensivmedizinischen Patientinnen und Patienten ebenso erzielt wie im Bereich der Neurologie, Psychosomatik, der Suchterkrankungen, der Pädiatrie, Geriatrie sowie im Palliativbereich. Musiktherapie ist eine praxisorientierte Wissenschaftsdisziplin, die von der Medizin, der Psychologie, der Pädagogik, der Musikwissenschaft und den Gesellschaftswissenschaften beeinflusst ist, und in der interdisziplinär gearbeitet wird. Der Blick wird nicht nur auf die Pathologie von Patientinnen und Patienten, sondern auf ihre Möglichkeiten, Bedürfnisse und vorhandenen Ressourcen gerichtet. Der neuartige Studiengang an der IMC FH Krems unterscheidet sich von der klassisch universitären Ausbildung durch das durchgängig zur Anwendung gebrachte Konzept der Aktionsforschung.

Studienschwerpunkte Das Bachelor Studium „Musiktherapie" ist modular aufgebaut. Jedes Semester ist in theoretische, musikalische bzw. klinisch-praktische Blöcke unterteilt. Neben dem Erwerb von theoretischen und wissenschaftlichen Grundlagen steht im ersten Studienjahr die Entwicklung musikalisch-therapeutischer Fertigkeiten im Mittelpunkt. Dabei wird gleichermaßen auf europäische wie außereuropäische Therapiekonzepte Bezug genommen. Ab dem dritten Semester wird dieses Wissen im klinischen Praxisfeld vertieft. Während des gesamten Studienverlaufs werden persönliche Reifungsprozesse, erfahrenes Praxiswissen sowie wissenschaftliche Reflexion miteinander in enge Verbindung gebracht.

Gesetzliche Basis Die Inhalte des Studiengangs gründen auf dem seit 1. Juli 2009 gültigen Musiktherapiegesetz. Die Musiktherapie umfasst die bewusste und geplante Behandlung von Menschen – insbesondere mit emotional, somatisch, intellektuell oder sozial bedingten Verhaltensstörungen und Leidenszuständen – durch den Einsatz musikalischer Mittel in einer therapeutischen Beziehung zwischen dem bzw. der Behandelten und dem bzw. der Behandelnden. Ziel der musiktherapeutischen Anwendung ist es, Symptomen vorzubeugen, diese zu mildern oder zu beseitigen, weiters behandlungsbedürftige Verhaltensweisen und Einstellungen zu ändern, die Entwicklung, Reifung und Gesundheit des oder der Behandelten zu fördern und zu erhalten oder wiederherzustellen.


PRAXISORIENTIERT Projekte und Fallstudien Das Studium im Überblick Besonderheiten Europäisches und außereuropäisches Instrumentarium und Konzepte, vielfältiges Repertoire und Improvisation. Praxis, Forschung und Reflexion des eigenen Fortschritts sind methodisch von Beginn an eng miteinander verknüpft (Aktionsforschung).

Zugangsvoraussetzungen

Allgemeine Hochschulreife oder äquivalenter Abschluss und die Ausübung einer Tätigkeit im Fachbereich Musik, Soziales und Gesundheit; Vorkenntnisse am Klavier und auf einem weiteren Instrument (Gitarre, Harfe oder Oud)

Dauer

Sechs Semester

Vorlesungssprache

Deutsch

Studienbeginn

Jedes zweite Jahr im September (2017, 2019)

Organisationsform

Berufsbegleitendes Studium

Akademischer Grad

Bachelor of Science in Health Studies (BSc) 180 ECTS* * ECTS = European Credit Transfer System

Ausbildungsziele Vorrangiges Ziel des berufsbegleitenden Studienganges „Musiktherapie" ist es, die Absolventinnen und Absolventen zu handlungskompetenten Akademikerinnen und Akademikern im Bereich der Musiktherapie heranzubilden, die nach der erfolgten Eintragung in die Liste der Musiktherapeutinnen und -therapeuten zur mitverantwortlichen Berufsausübung berechtigt sind. Der Studiengang ist anwendungsorientiert, wobei sich Lehre, Forschung und Praxis gegenseitig ergänzen. Lehr- und Forschungsinhalte orientieren sich an bestmöglicher Patientinnen- und Patientenversorgung.


TIERT


Kernmodule  Musikalische Fertigkeiten & künstlerische Fächer  Allgemeine wissenschaftstheoretische Grundlagen  Medizinische Grundlagen für Musiktherapeutinnen und -therapeuten  Psychologische Grundlagen für Musiktherapeutinnen und -therapeuten  Wissenschaftliche Grundlagen der Musiktherapeutik  Ethik und Einführung in die institutionellen psychosozialen und gesundheitsrechtlichen Rahmenbedingungen von Musiktherapie  Musiktherapeutische Praxis/selbstreflexive Fähigkeiten  Verfassen wissenschaftlicher Bachelor Arbeiten und Präsentation Der Studienaufbau folgt der Idee einer schrittweisen Umsetzung theoretisch erlernten und praktisch eingeübten Wissens. Aufgrund der berufsbegleitenden Durchführung besteht ein hoher Selbststudienanteil. Daher wird die Befähigung zur selbstständigen Erarbeitung von Problemlösungen besonders gefördert und supervisorisch begleitet.

Qualifikationen und Kompetenzprofile Die Studierenden erwerben Qualifikationen in folgenden Bereichen:  Musikalische und künstlerische Fertigkeiten  Medizinisches Fachwissen und psychologische Grundlagen  Empathiefähigkeit  Kenntnisse über die unterschiedlichen Methoden der Musiktherapie Fächerübergreifend werden auch wissenschaftlich-methodische Fähigkeiten wie wissenschaftstheoretische Grundlagen, selbstständiges wissenschaftliches Arbeiten und soziale Kompetenzen (selbstreflexive Fähigkeiten, Kommunikation, Kritik- und Konfliktfähigkeit, Selbstorganisation, wertschätzende Kommunikation) vermittelt. Besonderes Augenmerk wird auf das Erlangen von Kompetenzen zur kritischen Reflexion des eigenen therapeutischen Handelns und zur Theorie-Praxis-Verknüpfung gelegt. Das Studium inkludiert eine Praxistätigkeit ab dem dritten Semester und zeichnet sich durch eine intensive Verknüpfung der Lehrinhalte mit aktuellen Forschungsergebnissen aus.


Organisationsf Berufsbegleitend Der Bachelor Sudiengang „Musiktherapie" wird in der berufsbegleitenden Variante zielgruppenspezifisch angeboten. Empfohlen wird eine berufliche Erwerbstätigkeit im Gesundheits- bzw. Sozialwesen im Ausmaß von mindestens 20 Wochenstunden. Die Studierenden können ihre Tätigkeit mit den optimierten Studienzeiten gut verbinden. Durch den hohen Servicegrad, der im Studiengang geboten wird, können sie sich voll auf das Studium konzentrieren.

Besonderheiten berufsbegleitendes Studium

Studienzeiten

• • •

Freitag und Samstag ganztägig Zusätzlich eine Blockwoche pro Semester mit Lehrveranstaltungen von Montag bis Freitag Die Praktika während des Studiums können über die gesamte Woche verteilt, stattfinden.

Durchschnittliche Wochenstunden

17

Berufliche Tätigkeit während des Studiums

Mindestens 20 Wochenstunden empfohlen

Berufspraktikum

Klinische Praktika in Kooperation mit Häusern der Landeskliniken Holding sind Teil des Studiums.

Vorteil

Effizientes Studieren, keine administrativen Hürden, individuelle und persönliche Betreuung während der gesamten Studiendauer


format


curriculum berufsbegleitend Semester I

SWS

ECTS

Einführung in die kunstorientierte (Ethno) Musiktherapie

2

3

Fachenglisch I

1

2

Grundlagen der klinischen Psychologie

1

2

Grundlagen der Musikpsychologie

1

2

Instrument I (Gitarre)

1

2.5

Instrument I (Harfe)

1

2.5

Instrument I (Oud)

1

2.5

Musiktheorie und Harmonielehre

1

2

Musiktherapeutische Methoden I

2

3

Musiktherapeutische Selbsterfahrung I

2

2

Percussion I

1

2

Rhythmus, Tanz & Körpererfahrung I

1

2

Vokalmethoden / Stimmbildung I

1

2

Wissenschaftstheorie, Wissenschaftliches Arbeiten I

1

3

SWS

ECTS

Fachenglisch II

1

2

Grundlagen der Entwicklungspsychologie

2

Grundlagen der klinischen Psychodiagnostik

2

Grundlagen der Sozialmedizin und Epidemiologie

1

2

Improvisation I

1

2

Instrument II (Gitarre)

1

2.5

Instrument II (Harfe)

1

2.5

Instrument II (Oud)

1

2.5

Musiktherapeutische Methoden II

1

3

Musiktherapeutische Selbsterfahrung II

2

2

Percussion II

1

2

Rhythmus, Tanz & Körpererfahrung II

1

2

Vokalmethoden / Stimmbildung II

1

2

Wissenschaftstheorie, Wissenschaftliches Arbeiten II

1

2

Semester II

Semester IV

SWS

ECTS

Fachenglisch IV

1

2

Grundlagen der Chronobiologie & -medizin

1

2

Grundlagen der Physiologie & Anatomie

1

2

Grundlagen der Psychiatrie/Psychopharmakologie

1

2

Grundlagen der Psychosomatik

1

2

Grundlagen Psycho-, Neuro-Endochrinologie

1

2

Improvisation III

1

3

3

9

3

4

1

2

SWS

ECTS

Bachelorseminar und Bachelorarbeit I

1

5

Chronobiologische Forschungsmodelle für MusiktherapeutInnen

2

2

Grundlagen der Geriatrie

1

2

Grundlagen der Intensivmedizin

1

2

3

Grundlagen psychotherapeutischer Modelle

1

2

3

Klinische Praktika incl. Supervision und wissenschaftlicher Auswertung II

3

9

Modelle der Musiktherapie - Menschenbild

1

1

2

3

1

2

1

2

Klinische Praktika incl. Supervision und wissenschaftlicher Auswertung I Musiktherapeutische Selbsterfahrung + Burnout Prophylaxe II Wissenschaftliches Arbeiten Semester V

Musiktherapeutische Selbsterfahrung + Burnout Prophylaxe III Rechtsfragen und Rahmenbedingungen für MusiktherapeutInnen I Wissenschaftliches Begleitseminar (Aktionsforschung) I Semester VI

SWS

ECTS

Bachelorseminar und Bachelorarbeit II

1

8

Ethik für MusiktherapeutInnen

2

3

3

9

2

3

1

2

SWS

ECTS

Beschreibung + Analyse v. Tonband- und Videodokumenten

2

4

Fachenglisch III

1

2

Klinische Praktika incl. Supervision und wissenschaftlicher Auswertung III Musiktherapeutische Selbsterfahrung + Burnout Prophylaxe IV Rechtsfragen und Rahmenbedingungen für MusiktherapeutInnen II

Grundlagen der Neurologie

1

2

Wissenschaftliche Präsentation

2

3

Grundlagen der Neuropsychologie

1

2

1

2

Improvisation II

1

3

Wissenschaftliches Begleitseminar (Aktionsforschung) II

Instrument III (Gitarre)

1

3

Instrument III (Harfe)

1

3

Instrument III (Oud)

1

3

Klinische Praktika + Supervision + Methodenanwendung

3

4

Musiktherapeutische Methoden III

1

3

Musiktherapeutische Selbsterfahrung + Burnout Prophylaxe I

3

4

Semester III

Die Studierenden wählen 2 aus 3 Instrumenten. Zur Auswahl stehen Gitarre (BeginnerInnen, AnfängerInnen), Harfe (BeginnerInnen, AnfängerInnen) und Oud (AnfängerInnen) SWS = Semesterwochenstunden ECTS = European Credit Transfer System Änderungen vorbehalten

studienberatung T: +43 2732 802 222 E: information@fh-krems.ac.at


Arbeitsmarktchancen Der Bachelor Studiengang „Musiktherapie" bildet die Studierenden sowohl für die Übernahme von bestehenden als auch für neu entstehende Arbeitsfelder der Musiktherapie aus. Der Studienabschluss berechtigt nach der erfolgten Eintragung in die Liste der Musiktherapeutinnen und -therapeuten zur mitverantwortlichen Arbeit als Musiktherapeutin bzw. -therapeut im Rahmen eines Anstellungsverhältnisses in klinischen und/oder sozialen Einrichtungen. Eingetragene Musiktherapeutinnen und -therapeuten können auf ärztliche, psychologische oder psychotherapeutische Anweisung folgende Aufgaben und Tätigkeiten ausführen – Musiktherapeutische Aktivitäten in den Bereichen:  Psychosomatik, Neurologie, Intensivmedizin und Geriatrie  Psychosoziale Betreuung chronisch Kranker  Behandlung von entwicklungsverzögerten Kindern  Palliative Fürsorge  Schmerztherapie  Neurologische Frührehabilitation  Methoden zur Burn-out-Prophylaxe  Psychiatrie Musiktherapie ist ein Beruf mit Zukunftschancen. Der österreichische Gesetzgeber hat im Jahr 2008 weltweit erstmals die Ausbildung und Ausübung von Musiktherapeutinnen und -therapeuten gesetzlich geregelt. Dies zeigt die zunehmende Bedeutung dieses Berufes im Gesundheitswesens.

Das IMC Career Center Das IMC Career Center bietet Studierenden und Berufseinsteigerinnen und Berufseinsteigern sowie Absolventinnen und Absolventen eine Vielzahl von karrierebezogenen Services. Die Studierenden werden vor, während und nach ihrem Berufspraktikum je nach Notwendigkeit betreut. Ein weiterer Schwerpunkt ist der Ausbau von nationalen und internationalen Unternehmens-kooperationen, der Jobplattform sowie des Bereiches „On Campus Recruiting“.

http://alumni.fh-krems.ac.at.

Top ranked Die IMC FH Krems liegt seit Jahren in diversen Rankings im Spitzenfeld der heimischen Fachhochschulen. Zahlreiche Studien bestätigen die exzellente Ausbildung an der IMC FH Krems. In der Studie des Centrums für Hochschulrankings, CHE, sowie im Rahmen des Uni-Rankings „U-Multirank" erhielt die Kremser Fachhochschule Bestnoten für Studienangebot, internationale Ausrichtung, Aus-bildungsqualität und Karrierechancen. Die Absolventinnen und Absolventen werden auf dem nationalen und internationalen Arbeitsmarkt bestens akzeptiert.

AUSBILDUNGSTIPP Nach dem Bachelor Studium bieten sich vielfältige Möglichkeiten für unsere Absolventinnen und Absolventen: vom direkten Berufseinstieg, über einen Karrieresprung für berufsbegleitend Studierende, bis hin zu einem weiterführenden Studium im Inoder Ausland oder der Fortführung eines Master Studiums, wie zum Beispiel „Musiktherapie" an der IMC FH Krems.

Neue un Berufs Für klinische oder


nd bestehende sfelder soziale Einrichtungen


Studying the internation Eine einzigartige Lernumgebung


28

60% Deutsch 40% Englisch

Studiengänge Wir bieten unseren Studierenden englischsprachige Studiengänge und vielfältige Möglichkeiten, im Ausland zu studieren und zu arbeiten.

Studierende aus

50

verschiedenen Nationen

Studierende aus 50 Nationen bringen ein ganz besonderes internationales Flair an die Hochschule.

98%

onal way

Beschäftigungsquote nach Studienabschluss

Warum an der IMC FH Krems studieren?  Beschäftigungsquote Ein Studium an der IMC FH Krems öffnet die Türen für einen adäquaten Berufseinstieg bzw. Karrieresprung.  Karrieremöglichkeiten IMC FH Krems Studierende arbeiten erfolgreich im In- und Ausland.  Berufspraktika während des Vollzeitstudiums Praktika bieten ausgezeichnete Möglichkeiten, berufliche Kontakte zu knüpfen und praktische Erfahrungen zu sammeln.  Service während des Studiums Ein Studium an der IMC FH Krems bedeutet das besondere Plus an Service.  Studium mit hohem Praxisbezug Die Studierenden können ihr Wissen in vielen „real-life“ Projekten umsetzen. 

Top Infrastruktur und Lernumgebung Der Campus Krems und der International Campus in der Piaristengasse zählen zu den schönsten in ganz Österreich. Alle Gebäude der IMC FH Krems sind mit neuester Technologie ausgestattet und lassen keine Wünsche offen.

 Internationales Lernumfeld Gastlektorinnen und Gastlektoren aus aller Welt machen das Studium zu einem besonderen Erlebnis.  Internationale Ausrichtung Die IMC FH Krems ist unter allen österreichischen Fachhochschulen diejenige mit den meisten Studiengängen in englischer Sprache.


IMC Fachhochschule Krems Piaristengasse 1 3500 Krems, Austria, Europe Studienberatung T: +43 02732 802 222 E: information@fh-krems.ac.at I: www.fh-krems.ac.at

Zertifizierungen / Mitgliedschaften:

EFMD

Version: 12/2016

Fรถrderer:

IMC FACHHOCHSCHULE KREMS GMBH


Music Therapy