Issuu on Google+

Certificate of Advanced Studies

CAS Betriebswirtschaft f端r Team- und Projektleitende


Inhalt

1

Willkommen

2

Zielgruppe und Lernziele

5

Modulstruktur und Inhalte

6

Inhalte im Detail

9

Methodisches Konzept

10

Lernkonzept/Abschluss/Bedingungen

12

Weitere Informationen

Willkommen

1

Verbessern Sie Ihre Fachkompetenz in Betriebswirtschaft und lernen Sie die Grundlagen des Managements kennen Moderne Organisationen folgen dem Trend zu flachen Hierarchien. Mitarbeitende werden heute immer häufiger mit verantwortungsvollen und inter­ disziplinären Aufgaben betraut. In der Unternehmensführung hat man daher erkannt, dass die gezielte Förderung der Managementfähig­keiten der Mit‑ arbeitenden die Leistungsfähigkeit der Unternehmung deutlich positiv beeinflusst. Ein Ausdruck der stärkeren Verantwortungsdele­gation an Fachund Führungspersonen der mittleren Managementebenen ist die Zunah‑ me an Projektleitungs- und Teamleitungsfunktionen in Unternehmen. Diese Entwicklung erfordert einerseits gute betriebswirtschaftliche Kenntnisse, andererseits geht es auch um die effiziente Zusammenarbeit in Gruppen. Viele Mitarbeitende wie auch Team- und Projektleitende verfügen über eine Funktionsausbildung in ihrem Fachgebiet. Es fehlen aber häufig die be­ triebswirtschaftlichen Grundlagen und die Kenntnisse der Gesamtzusammenhänge in einem Unternehmen oder einer Organisation. Hier setzt dieses CAS-Programm an. Das Certificate of Advanced Studies CAS vermittelt einerseits ein betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen und andererseits fördert es das ganzheitliche Managementverständnis von Fachund Führungspersonen auf Team- und Projektleitungsstufe. Schwerpunkte bilden die beiden Wahl-Vertiefungsfächer Projektmanagement und Finanzmanagement & Controlling. Das Ziel des Kurses ist es, die Teilnehmenden auf vielfältige und abteilungsübergreifende Managementaufgaben und Pro‑ jekte vorzube­reiten. Wir freuen uns, Sie im CAS Betriebswirtschaft zu begrüssen. Die Studienleitung

Markus Zemp, M.A. Studienleiter CAS Betriebswirtschaft

Nadja Balsiger Admin. Studienbetreuung


2

Zielgruppe und Lernziele

Zielgruppe Dieses CAS-Programm richtet sich an Fachund Führungspersonen in Projekt- oder Teamleitungsfunktionen aller Branchen, die an einer fundierten und trotzdem praxis­ orientierten Weiterbildung im Bereich Be‑ triebswirtschaft und Management inte­ ressiert sind. Ebenso eignet sich dieses Studium für Abtei‑ lungsleitende kleinerer Organisationsein­ heiten und interessierte Mitarbeitende, wel‑ che mit komplexeren, interdisziplinären Projektaufgaben betraut sind. Das CAS Betriebswirtschaft richtet sich an folgende Zielgruppen: – Fach- und Führungskräfte (nicht Ökonomen), die zunehmend mit abteilungs- oder organisationsübergreifenden Aufgaben betraut werden und sich fundierte BWLsowie Managementgrundlagen erwer‑ ben wollen. – Spezialistinnen und Spezialisten aus Profit- und Non-Profit-Organisationen sowie öffentlichen Verwaltungen mit geringen betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, welche anspruchsvolle Projektleitungsaufgaben übernehmen oder übernehmen wollen. – Unternehmerisch interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, welche die wesentlichen betriebswirtschaftlichen Grundlagen und Managementprinzipien praxisbezogen erlernen wollen.

Lernziele Das CAS Betriebswirtschaft vermittelt BWLGrundwissen und die elementaren Mana‑ gementgrundlagen. Es befähigt die Teilnehmenden, interdisziplinäre Aufgaben in Unternehmen und Organisationen effizient anzugehen, die Lösungsfindung konstruk‑ tiv mitzugestalten und eine aktive Rolle in der Umsetzung zu übernehmen. Durch die Ver‑ tiefungsrichtungen werden die Kompetenzen in Finanz- und Kostenrechnung oder alter­ nativ im Projektmanagement fokussiert. Die Absolvierenden des CAS Betriebswirtschaft: – verfügen über ein fundiertes betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen und kennen die wichtigen Unternehmensfunktionen. – können Aufgaben in komplexeren organisationalen Zusammenhängen aktiv ange‑ hen und verfügen über ein Methodenset zur praxisorientierten Problemlösung und Umsetzungssteuerung (Controlling). – sind befähigt, Projektleitungsaufgaben ganzheitlich und strategiegeleitet zu gestalten und die Umsetzung zielorientiert zu führen. – kennen die wichtigen Führungsinstrumente und -techniken, um Aufgaben in Projektgruppen effizient und effektiv zu lösen. – entwickeln Kompetenzen, die es ihnen er‑ möglichen, ihre interdisziplinären Aufgaben kompetent und professionell zu gestalten.

3


Modulstruktur und Inhalte

5

Themenfeld Management und Führung Einführung in die BWL und Managementlehre (BWL-Grundlagen) Grundlagen Finanzen und Grundlagen Marketing Personal und Führung

5 ECTS-Credits 22 Lektionen 24 Lektionen 14 Lektionen

Themenfeld Strategien, Strukturen und Prozesse Organisationslehre und Teamführung Strategisches Management und Innovation Prozessmanagement

5 ECTS-Credits 22 Lektionen 22 Lektionen 18 Lektionen

Wahlthema: Schwerpunkt Projektführung Grundlagen projektbasiertes Management Projektmanagement (Basis für Zertifizierung)

5 ECTS-Credits 24 Lektionen 36 Lektionen

Wahlthema: Schwerpunkt Finanzmanagement & Controlling Finanz- und Kostenmanagement Controlling

5 ECTS-Credits 36 Lektionen 24 Lektionen

Zeitlicher Umfang 180 L Präsenzlektionen 90 h Lektionsvorbereitungen und Selbststudium 90 h Lerntransfer, Gruppenarbeiten und Nachbearbeitung 90 h Projektarbeit (Gruppen- oder Einzelarbeit)

Dozierende Alle unsere Dozierenden sind qualifizierte und praxiserfahrene Fachpersonen aus dem Umfeld von Fachhochschulen. In den Vertiefungsfächern Projekt­ management und Finanzmanagement & Controlling sind die Dozierenden ausgewiesene Expert/-innen in diesen Fachgebieten.


Inhalte im Detail

Inhalte im Detail

Kurs 1

Einführung in die Managementlehre (BWL-Grundlagen)

– Grundlagen der Betriebswirtschaft, die Unternehmung als System

– Management-Modelle und -Konzepte

– Problemlösungs- und Entscheidungsmethodik

– Wertkette: F&E, Produktion, Logistik (SCM), Vertrieb

Kurs 2

Grundlagen Marketing

– Ziel und Zweck des Marketings

– Marketingplanung und Marketinginstrumentarien (4P)

Kurs 3

Grundlagen Finanzen

– Bilanz und Erfolgsrechnung

– Wichtige Finanzinstrumente in Unternehmen

Kurs 4

Personal und Führung

Modul 3P: Wahlvertiefung/Schwerpunkt Projektführung Kurs 10a

L 22

12

12

14

Modul 1 (Management und Führung) 60L

Beschreibung der Inhalte

Projektführung aus Managementsicht (Projekt Governance)

– Projektbasiertes Management

– Projekt Governance, Stakeholder Einflüsse und Umsetzung

– System-Management in Projekten, Risk- und Audit-Management

Kurs 10b

Projektmanagement

– Projektstrukturen und -organisationsformen

– Projektverwaltung, Projektplanung und -controlling

– Personalmanagement in Projekten

– Multiprojektmanagement und Agiles Projektmanagement

– Echt-Zeit Projektsimulation (Simultrain)

– Tool-Set und Vorbereitung auf PMI Zertifizierung

– Personalgewinnung und Personaleinsatz, Instrumente zur Personalentwicklung

– Führungsgrundsätze, Führungsstile, Teams und Gruppen in Organisationen

Kurs 11a

– Sitzungstechniken, Rolle der Sitzungsleitung, Lenkungstechniken und

– Bilanz- und Erfolgsrechnung

– Jahresbuchhaltung und Jahresabschluss

– Mittelflussrechnung, Betriebsabrechnung

– Prozesskostenrechnung, Target Costing

Modul 2: Strategien, Strukturen und Prozesse Kurs 5

Strukturen/Organisation

Kurs 11b 8

Finanzmanagement

Controlling – Strategisches und operatives Controlling

– Organisationsformen

– Führen mit Kennzahlen (z.B. BSC, Cockpits)

– Aufbau- und Ablaufprozesse

– Planung und Budgetierung

– Prozessorganisation

– Investitionsentscheid und Controlling

Strategisches Management

– Vision, Leitbild und Unternehmenspolitik

– Strategische Analyse

– Strategieentwicklung und -umsetzung, Change Management

Kurs 7

Prozessmanagement

– Unternehmensprozesse/Leistungserstellung

– Kennzahlen und Qualitätssysteme zur Beurteilung u. Verbesserung der Prozesse

Kurs 8

Innovation

– Innovationsprozesse und -profile, Innovationsdynamik und -kultur

– Innovationsgestaltung und Instrumente zur Innovationsförderung

Kurs 9

Führung und Teamentwicklung

– Teamentwicklung als Teil der Organisationsentwicklung

– Gesprächsführung: Kommunikation und Wirkung

– Teamführung und Umgang mit Widerstand

14

18

8

14

Modul 2 (Strukturen und Prozesse) 60L

Kurs 6

36

Modul 3F: Wahlvertiefung/Schwerpunkt Finanzmanagement & Controlling

Interventionen

24

Modul 3P (Projekte) 60L

Modul 1: Management und Führung

7

24

36

Modul 3F (FI/CO) 60L

6


8

Methodisches Konzept

Methodisches Konzept Das CAS Betriebswirtschaft ist ein eigenständiger Zertifikatslehrgang. Der didaktische Aufbau und die Lernziele sind abgestimmt auf die erweiter‑ ten Master of Advanced Studies MAS der Hochschule Luzern. Es ist ein Teil des MAS Wirtschaftsingenieur (WING) sowie des MAS Leadership and Management. Nach erfolg­reichem Abschluss haben die Teilnehmenden des CAS Betriebs­wirtschaft die Möglichkeit, einen der oben erwähnten Master of Advanced Studies MAS anzuschliessen. Die Leistungen aus dem CAS Betriebswirtschaft werden mit 15 ECTS-Credits angerechnet. Teilnehmende mit Vertiefungsrichtung Projektmanagement haben zudem die Möglichkeit, die externe Prüfung zur Erlangung eines international aner‑ kannten PMI Abschlusses (Project Management Professional) zu absolvieren.

Besuch beider Schwerpunkte: Der Kurs ist so aufgebaut, dass beide Schwerpunkte (Projektmanagement sowie Finanzmanagement & Controlling) besucht werden können. Die Teil‑ nehmenden erhalten 20 ECTS-Credits. Baustein zum MAS Leadership and Management: Das Lernsystem des CAS Betriebswirtschaft ist auf den modularen MAS Leadership and Management ausgerichtet und bildet zusammen mit dem CAS Leadership den obligatorischen Grundsockel dieses MAS-Programmes. Baustein zum MAS Wirtschaftsingenieur (WING): Das CAS Betriebswirtschaft ist ein Pflichtmodul im MAS WING. Durch die Absolvierung beider Vertiefungsrichtungen bildet das CAS Betriebswirtschaft ein Drittel des MAS WING und wird mit 20 ECTS-Credits angerechnet.

9


10

Lernkonzept/Abschluss/Bedingungen

Lernkonzept – Die theoretischen Themenkomplexe werden im Laufe des Studiums im individuellen Selbststudium erarbeitet und mit Refe­ raten, Lerngesprächen, Diskussionen, Übungen, Fallstudien sowie Plan- und Simulati­ onsspielen vertieft. – In Lerngruppen werden die Lerninhalte verarbeitet sowie in die Praxis der Teilnehmenden transferiert. Durch diese Lern‑ form wird das Potenzial des Teams genutzt. – Lerntransfersicherung erfolgt durch: – Vor- und Nachbearbeitung der Module – Schriftliche und mündliche Prüfungen – Praxisarbeit/Gruppenarbeit – Absolvierung Business Simulation

Abschluss und Titel Jeder Kurs schliesst mit einem Leistungsnach‑ weis ab. Leistungsnachweise werden in Form einer Transferarbeit, einer max. 60 mi‑ nütigen schriftlichen oder 30 minütigen mündlichen Prüfung oder einer Gruppenarbeit erbracht. Der Abschluss des Studienganges bildet eine Praxisarbeit im Rahmen von 90 Stunden (Gruppen- oder Einzelarbeit zu einem selbstgewählten Thema im Be‑ reich Management, (Projekt-) Führung, (Pro‑ jekt-) Organisation, Finanzen oder Prozesse). Die Studierenden erhalten nach dem erfolgreichen Abschluss des CAS Betriebswirtschaft ein Zertifikat der Hochschule Luzern mit der eidgenössisch anerkannten und geschützten Bezeichnung:

Certificate of Advanced Studies Hochschule Luzern/FHZ in Betriebswirtschaft mit dem Hinweis auf die Vertiefungsrich‑ tung (Projektmanagement oder Finanzmanagement & Controlling). Das CAS Be­ triebswirtschaft kann zu einem eidgenössisch an­erkannten Master of Advanced Studies MAS ausgebaut werden. Dazu müss‑ en CAS aus dem modularen MAS Leader‑ ship oder MAS Wirtschaftsingenieur im Rah‑ men von mindestens weiteren 30 ECTSCredits besucht und eine Diplomarbeit im Umfang von ca. 300 Stunden erbracht werden.

Aufnahmebedingungen Voraussetzung für die Aufnahme in das CAS Betriebswirtschaft ist ein Tertiärabschluss oder ein eidgenössisch anerkannter Berufsabschluss mit mehrjähriger Berufserfahrung.


Weitere Informationen

12

Qualitätsmanagement

Hochschule Luzern – Wirtschaft Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR

Qualitätsmanagement Die Hochschule Luzern will die Qualität ihrer Leistungen sichern und ständig weiterentwickeln. Deshalb lässt sie diese von externen Organisationen überprüfen. Sie kann folgende Labels ausweisen:

Zentralstrasse 9 Postfach 2940 6002 Luzern

– European Foundation for Quality Management EFQM: Im Mai 2010 wurde die Hochschule Luzern als erste Schule unter den Fachhochschulen und Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz mit dem Europäischen Qualitätslabel «Recognised for Excellence 3 star» ausgezeichnet. www.efqm.org

www.hslu.ch/ibr ibr@hslu.ch T+ 41 41 228 41 50

– eduQua: Seit 2009 sind alle Weiterbildungsangebote der Hochschule Luzern – Wirtschaft eduQua-zertifiziert. www.eduqua.ch

Karte Luzern

Basel/Bern Zug/Zürich

Ausfahrt 26 Luzern Zentrum (nur von/nach Norden)

Vierwaldstättersee

Altstadt Vierwaldstättersee

Bah nho f Luz ern A u to bahn A2 Ausfahrt 27 Luzern-Kriens

Gotthard/Horw

P

KKL Luz ern P

– Vom Bund anerkannt: Der Executive MBA sowie alle Master of Advanced Studies-Diplome, der Hochschule Luzern sind vom Bund anerkannt. www.bbt.admin.ch – OAQ: Der Executive MBA/Master of Advanced Studies MAS in (Risk Management, Business Excellence, Services Marketing and Management, Pub‑ lic Management, Business Administration) ist OAQ-akkreditiert. Der wissenschaftliche Beirat des Organs für die Akkreditierung und Qualitätssiche‑ rung der schweizerischen Hochschulen OAQ hat bestätigt, dass der Executive MBA/dieses MAS den anerkannten, internationalen Qualitätsstandards entspricht. www.oaq.ch


Das Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR der Hochschule Luzern – Wirtschaft wurde 1979 gegründet. Es unterstützt die Praxis bei der Bewältigung anspruchsvoller Aufgaben, die innovative Lösungen verlangen. Führungskräfte entwickeln ihr Experten- und Erfahrungswissen durch die Teilnahme an ausgereiften Weiterbildungsprogrammen. Das Institut realisiert zudem Beratungs- und Forschungsprojekte und unterstützt damit die Praxis, zu strategisch nachhaltigen Entscheidungen zu gelangen. Es ist sehr gut in der Region verankert und verfügt über ein breites nationales sowie internationales Netzwerk zu Unternehmen, Verwaltungen und anderen Hochschulen. Das IBR beschäftigt rund 90 Mitarbeitende. Das IBR-Team ist interdisziplinär zusammengesetzt und verfügt über akademische Qualifikationen, reichhaltiges Praxiswissen sowie fundierte didaktische Erfahrungen.

Impressum Konzept und Redaktion Hochschule Luzern – Wirtschaft Institut für Betriebs- und Regionalökonomie IBR Gestaltung Kontakt

Hochschule Luzern – Wirtschaft

Zentralstrasse 9

www.hslu.ch/ibr

Info und Kontakt

Institut für Betriebs- und

Postfach 2940

ibr@hslu.ch

www.hslu.ch/betriebswirtschaft

Regionalökonomie IBR

6002 Luzern

T +41 41 228 41 50

06-2011V1

Reflector Visuelle Gestaltung Luzern


CAS Betriebswirtschaft für Team- und Projektleitende