Page 1

Vorbereitungskurs auf die Höhere Fachprüfung

Dipl. Manager/Managerin öffentlicher Verkehr www.hslu.ch/oevmanager


Willkommen

Das öffentliche Verkehrssystem in der Schweiz bietet hervorragende Dienstleistungen und ist eine Basis für die wirtschaftliche und gesellschaftliche Prosperität des Landes. In Kaderpositionen des öffentlichen Verkehrs sind neben fundiertem Fachwissen auch die persönlichen Managementfähigkeiten und eine gute Vernetzung in der Branche von grosser Bedeutung. Genau diese Bereiche deckt der Vorbereitungskurs zur Höheren Fachprüfung «Dipl. Manager/in öffentlicher Verkehr» ab. Fundiert: In diesem Kurs erwerben Sie Wissen und Fähigkeiten in allen Bereichen des öffentlichen Verkehrs und der Führung. Die Kursinhalte sind präzise auf die Höhere Fachprüfung abgestimmt. Vernetzt: Durch den intensiven Austausch mit den anderen Studierenden sowie den Dozierenden bauen Sie sich ein Netzwerk in der Branche auf. Im Alumni-Netzwerk werden die persönlichen Kontakte auch nach dem Abschluss weiter gepflegt. Bewährt: Der Titel «Dipl. Manager/in öffentlicher Verkehr» ist ein anerkannter Branchenstandard, der oftmals auch bei Stellenausschreibungen verwendet wird.

«Die Mischung aus hervorragenden Dozierenden, motivierten Kurskollegen und anspruchsvollen Schulungsmodulen bringt den Kursteilnehmenden einen echten Mehrwert – sowohl in fachlicher als auch in persönlicher Hinsicht. Versprochen.» Dr. Roger Sonderegger Hochschule Luzern – Wirtschaft Studienleiter

«Der ÖV braucht innovative Führungspersönlichkeiten. Der Kurs bereitet Sie professionell auf die Höhere Fachprüfung und den nächsten Karriereschritt vor.» Martin Bütikofer Direktor «Verkehrshaus der Schweiz» Dozent


Konzept, Zielgruppe und Berufsfelder

Konzept Der Kurs bereitet die Teilnehmenden auf die Höhere Fachprüfung «Dipl. Manager/in öffentlicher Verkehr» vor. Diese ist ausserhalb der Hochschulen die höchste ÖV-ManagementAusbildung in der Schweiz. Die Prüfung wird durch den Verband öffentlicher Verkehr (VöV) im Anschluss an den Kurs durchgeführt und umfasst je einen mehrstündigen mündlichen und schriftlichen Prüfungsteil. Neben einer Einführung in das System ÖV und in die Verkehrsplanung gibt der Kurs einen vertieften Einblick in betriebliche Themen sowie Bestellungen und Ausschreibungen. Im Bereich Management stehen Strategie, Projekt- und Prozessmanagement sowie Personalführung im Fokus. In den Bereichen Selbstmanagement, Kommunikation und Präsentation werden die persönlichen Kompetenzen intensiv geschult.

Zielgruppen Personen mit einem Faible und Leidenschaft für den öffentlichen Verkehr, mit Berufserfahrung und erster Führungserfahrung in dieser Branche und dem Wunsch, den öffentlichen Verkehr in der Schweiz und sich persönlich weiterzuentwickeln. Berufsfelder Die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer sind nach Abschluss der Prüfung befähigt, im mittleren Kader oder in der Geschäftsleitung eines ÖV-Unternehmens tätig zu sein. Sie verfügen über vertiefte Branchen- und Fachkenntnisse und haben ein hohes Verständnis für das Gesamtsystem öffentlicher Verkehr. In ihrer täglichen Arbeit können sie unternehmerisch denken und handeln, die Projekt- und Prozessleitung in Unternehmen des öffentlichen Verkehrs übernehmen und ein kleines Team zielorientiert und motivierend leiten.

«Der Kurs bietet spannende Module mit einem guten Mix aus strategischem und operativem Management im ÖV. Die Teilnehmenden profitieren von individuellen Schulungen im Kurs ebenso wie vom intensiven persönlichen Kontakt mit anderen Führungspersonen aus der Branche.» Thomas Züst Leiter operative Gepäcklogistik SBB Kursabsolvent


Inhalte der Module

Modul 1

3 Tage

Modul 7

Selbstmanagement

Finanzielle Führung

– Wissensmanagement – Ressourcenmanagement – Selbstreflexion

– Budgetprozess – Investitionsplanung – Businessplan

Modul 2

4 Tage

Modul 8

ÖV-System Schweiz

Kommunikation

– Rechtliche Grundlagen – Finanzierung des ÖV – Nationale und internationale Entwicklungen im Personen- und Güterverkehr

– Interne und externe Kommunikation – Medienarbeit – Professionelles Präsentieren Modul 9

Modul 3

6 Tage

5 Tage

6 Tage

Strategie und Organisation

– Grundwerte und Strategie – Aufbau- und Ablauforganisation – Risikomanagement

Verkehrsplanung

– Nachfrageanalyse – Angebotsplanung – Rollmaterialeinsatz

Modul 10 Modul 4

3 Tage

3 Tage

Betrieb und Produktion

– Führung des operativen Betriebs – Bewertung von Produktion und Betrieb – Personaleinsatzplanung

3 Tage

Kundenorientierung

– Aufbau und Betreuung von Schlüsselkunden – Planung und Leitung von Kundenevents Modul 11

3 Tage

Bestellung und Ausschreibung Modul 5

2 Tage

Methodisches Arbeiten

– Analyse- und Bewertungsmethoden – Leitung komplexer Projekte

– Regulierungen und Steuerung – Erarbeitung Offerten – Erfolgreiches Verhandeln Modul 12

Modul 6 IT und Digitalisierung

– Digitalisierung im ÖV – Chancen und Risiken der IT

2 Tage

7 Tage

Leadership

– Personalrekrutierung und -entwicklung – Führung von Mitarbeitenden – Schwierige Führungssituationen Modul 13 Repetitorium

– Repetition prüfungsrelevanter Inhalte – Lösen von Fallstudien aus Vorjahren

3 Tage


Organisation

Dozierende Das Team der Dozierenden setzt sich aus erfahrenen Fachpersonen aus dem öffentlichen Verkehr und spezialisierten Dozierenden der Hochschule Luzern zusammen.

Als Führungserfahrung werden Personalführung, finanzielle Führung (Ergebnisverantwortung), Projektführung oder Betriebsführungsverantwortung anerkannt, welche über die reine Sachbearbeitung hinausgehen.

Unterrichtsformen Der Kurs basiert einerseits auf einer konzentrierten Wissensvermittlung und andererseits auf einer hohen Interaktion. Im Unterricht wird grosser Wert auf die Verbindung von Theorie und Praxis gelegt. Dies geschieht in der Arbeit an Praxisbeispielen und an Fallstudien, durch Gastreferate und Praxisbesuche. In einem Medientraining und in einem Development Center werden Führungsfähigkeiten intensiv geschult.

Abschluss/Diplom Der Kurs bereitet auf die Höhere Fachprüfung vor. Wer diese erfolgreich absolviert, ist berechtigt, sich «Dipl. Manager/in öffentlicher Verkehr» zu nennen.

Zulassung Zur Höheren Fachprüfung wird zugelassen, wer entweder a), b) oder c) erfüllt: a) E  idg. Fachausweis Spezialist/in ÖV und eine mindestens zweijährige Berufspraxis in einer Führungstätigkeit im ÖV b) Ausweis einer Berufsprüfung, einer höheren Fachprüfung, einer höheren Fachschule oder einer Fachhochschule und eine mindestens vierjährige Berufspraxis im ÖV, davon zwei Jahre in einer Führungstätigkeit c) Ausweis eines Abschlusses auf Sekundarstufe II (z.B. Lehrabschluss oder Matura) oder gleichwertiger Ausweis und eine mindestens sechsjährige Berufspraxis im ÖV, davon zwei Jahre in einer Führungstätigkeit

Dauer Der Unterricht findet in der Regel alle zwei bis drei Wochen jeweils von Donnerstag bis Samstag statt. Der gesamte Kurs dauert damit inklusive Prüfung rund 18 Monate. Die aktuellen Daten finden Sie auf www.hslu.ch/oevmanager Studienort Der Unterricht findet in den Räumlichkeiten der Hochschule Luzern – Wirtschaft, Institut für Tourismuswirtschaft statt. Das Institut befindet sich zehn Gehminuten vom Bahnhof Luzern entfernt. Gebühren und Vertragsbedingungen Sämtliche Informationen zu Gebühren und Vertragsbedingungen finden Sie auf dem Anmeldeformular. Weitere Informationen Mehr Details zum Kursprogramm, zu den Dozierenden und den einzelnen Modulen finden Sie auf www.hslu.ch/oevmanager


Hochschule Luzern – Wirtschaft

Institut für Tourismuswirtschaft ITW «Wir sind Teil der Wirtschaft.»: Diese Aussage gilt für das Institut für Tourismus­wirtschaft ITW seit es 1993 gegründet wurde gleich in mehrfacher Hinsicht: Innovative Forschung und interdisziplinäre Fragestellungen werden am Puls des Marktes untersucht, Tourismus, Verkehr und Nachhaltigkeit stehen dabei im Mittelpunkt. Ob regionale, nationale oder internationale Aspekte: Die Stärke des ITW liegt darin, dass die Mitarbeitenden über ausgewiesene Methoden- und Management-Kompetenzen verfügen sowie grosse Praxiserfahrung mitbringen. Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Beratung gehen Hand in Hand.

Qualitätsmanagement Die Qualität ihrer Leistungen ist der Hochschule Luzern wichtig. Sie entwickelt diese ständig weiter und lässt sie von einer externen Organisation überprüfen. Als erste Hochschule in der Schweiz und in Deutschland hat die Hochschule Luzern die Stufe «Recognised for Excellence 5*» im Modell der European Foundation for Quality Management (EFQM) erreicht. Zudem erhielt die Hochschule Luzern bei der Verleihung des ESPRIX Swiss Award for Excellence 2016 den Preis in der Kategorie «Nutzen für Kunden schaffen». www.efqm.org

Das Dienstleistungsangebot umfasst Marktforschung und -analysen, Machbarkeits­studien, das Erstellen von Leitbildern und Konzepten, Evaluationen und Wirkungs­analysen. Die Kunden sind aus Tourismusund Mobilitätsunternehmen, Tourismus­organisationen und Verbänden. Das Institut führt auch regelmässig Moderationen, Prozessbegleitungen, Simulationen und Planspiele durch. Alle relevanten Management-Themen wie Marketing und Kommunikation, Finanzen und Controlling, Qualitäts- und Innovationsmanagement fliessen in die Forschungs- und Beratungstätigkeit ein.

Kontakt Hochschule Luzern – Wirtschaft Institut für Tourismuswirtschaft ITW Rösslimatte 48 Postfach 2940 CH-6002 Luzern

F +41 41 228 41 44 www.hslu.ch/itw itw@hslu.ch

SC2016092901

12-2018

T +41 41 228 41 45

Vorbereitungskurs Dipl. Manager/in öffentlicher Verkehr  
Vorbereitungskurs Dipl. Manager/in öffentlicher Verkehr