Knauf Trockenbau In Feucht- Und Nassräumen 2019

Page 1

TROCKENBAU IN FEUCHTUND NASSRÄUMEN Knauf in seinem Element

Hinweis Die in dieser Broschüre angegebenen Korrosivitätskategorien C3 und C5-M beziehen sich auf die Klassifizierung gem. DIN EN ISO 12944-2:1998-07 sowie DIN 55634-1:2018-03.


Inhalt

Inhalt

INHALT Wassereinwirkungsklassen 04 Produktübersicht 06

Produktübersicht 06

Wassereinwirkungsklassen 04

GKBI und Diamant GKFI 08

GKBI und Diamant GKFI Drystar Board AQUAPANEL® Cement Board SkyLite AQUAPANEL® Cement Board Indoor

08 12 16 20

Unterkonstruktion/Korrosionsschutz 24 Abdichtung/Fliesen 26

Drystar Board 12

AQUAPANEL® Cement Board SkyLite 16

A QUAPANEL® Cement Board Indoor 20

›› Immer die richtige Lösung – mit Sicherheit! Ob Großküche, Wellnessbereich oder Gäste-WC – Feucht- und Nassräume stellen spezielle, teilweise sehr unterschiedliche Anforderungen an Planung und Montage. Gemäß § 13 der MBO müssen bauliche Anlagen so beschaffen sein, dass durch Wasser und Feuchtigkeit weder Gefahren noch unzumutbare Beeinträchtigungen entstehen.

„Wasser bedeutet Leben. Wasser und Knauf Lebensqualität!“

Unterkonstruktion/Korrosionsschutz 24

Abd ichtung/Fliesen 26

Knauf Trockenbau-Lösungen decken die gesamte Bandbreite an Anforderungen ab. Mit wegweisenden Systemen, die exakt auf den jeweiligen Einsatz abgestimmt sind – von der Unterkonstruktion über die passenden Bauplatten auf Gips- oder Zementbasis bis hin zu umfangreichem Zubehör. Für Wände und Decken, die Sicherheit und Nutzungskomfort erhöhen und Bausubstanz bewahren. Darüber hinaus erfüllen sie – je nach Bedarf – weitere Funktionen, zum Beispiel hinsichtlich Brandschutz und Robustheit. Machen Sie es sich einfach: Mit Knauf als Partner setzen Sie von Anfang an auf eine kompetente Beratung und Betreuung rund um Ihre Projekte. Für passgenaue Trockenbau-Systeme – und höchste Sicherheit für alle Beteiligten.

2

3


Wassereinwirkungsklassen

Wassereinwirkungsklassen

FÜR JEDEN RAUM. UND JEDE ANFORDERUNG. Optimal planen – je nach Wassereinwirkungsklasse. Bei der Planung von Trockenbaulösungen in Feucht- und Nassräumen geben die Wassereinwirkungsklassen gemäß der DIN 18534-1 und das Merkblatt Nr. 5 des Bundesverbandes wertvolle Orientierung. So können je nach Bereich die passenden Knauf Lösungen eingesetzt werden. Für zuverlässigen Schutz und optimale Wirtschaftlichkeit.

›› W0-I, gering

›› W1-I, mäßig

W1 – I

›› W2-I, hoch

W2 – I

›› W3-I, sehr hoch

W3 – I

Beispiel: Gäste-WC

Beispiel: Badezimmer mit Wanne und/oder Duschbereich mit Duschabtrennung

Beispiel: Duschen in Sportstätten

Beispiel: gewerbliche Küchen

Flächen mit nicht häufiger Einwirkung durch Spritzwasser.

Flächen mit häufiger Einwirkung durch Spritzwasser oder nicht häufiger Einwirkung durch Brauchwasser, ohne Intensivierung durch anstauendes Wasser.

Flächen mit häufiger Einwirkung durch Spritz- und/oder Brauchwasser, vor allem auf dem Boden zeitweise durch anstauendes Wasser intensiviert.

Flächen mit sehr häufiger oder lang anhaltender Einwirkung durch Spritz- und/oder Brauchwasser und/oder Wasser aus intensiven Reinigungsverfahren, durch anstauendes Wasser intensiviert.

Keine oder geringe Beanspruchung durch Spritzwasser, Wassereinwirkungsklasse W0-I

4

W0 – I

Mäßige Beanspruchung durch Spritzwasser (Spritzwasserbereich), Wassereinwirkungsklasse W1-I

Hohe Beanspruchung durch Spritzwasser, Wassereinwirkungsklasse W2-I

Sehr hohe Beanspruchung durch Spritzwasser, Wassereinwirkungsklasse W3-I

5


Produktübersicht

Produktübersicht

PRODUKTÜBERSICHT

Wassereinwirkungsklasse

Knauf GKB/GKF

Knauf Drystar-Board Knauf GKBI/GKFI

Knauf Bauplatte (GKB) Knauf Ausbauplatte (GKB) Feuerschutzplatte Knauf Piano (GKF) Knauf Feuerschutzplatte (GKF) Massivbauplatte (GKF)

Knauf Bauplatte (GKBI) Knauf Ausbauplatte (GKBI) Feuerschutzplatte Knauf Piano (GKFI) Knauf Feuerschutzplatte (GKFI) Massivbauplatte (GKFI) Diamant (GKFI)

AQUAPANEL Cement Board Indoor

AQUAPANEL Cement Board SkyLite

Fertigteilestrich Brio

Anwendungsfläche

Wand Gäste WC W0 – I

W0-I (0 – gering)

Decke Badezimmer mit häuslicher Nutzung Boden Im häuslichen Bereich z. B. in Küchen, Hauswirtschaftsräumen, Gäste WC´s Wand Badezimmer mit häuslicher Nutzung (Bereich von Dusche und Wanne)

W1 – I

W1-I (A0 – mäßig)

W2 – I

W2-I (A – hoch)

W3 – I

W3-I (C – hoch) Empfehlung 6

Decke Sportstätten/Wellnessbereiche Boden Badezimmer mit häuslicher Nutzung außerhalb des Duschbereiches Wand Öffentliche Duschen oder Nassräume von Sportstätten Decke Schwimmbäder / Öffentliche Duschen Wand Gewerbliche Küchen oder Wäschereien mit chemischer Beanspruchung Decke Gewerbliche Küchen oder Wäschereien mit chemischer Beanspruchung Geeignet

Nicht geeignet 7


GKBI und Diamant GKFI

GKBI und Diamant GKFI

EINFACH ELEGANT GELÖST. Universell für gering beanspruchte Flächen: Knauf GKBI und Diamant GKFI. Durch ihre Imprägnierung eignet sich die Knauf Bauplatte GKBI ideal für die wirtschaftliche Beplankung im häuslichen Bereich, wie beispielsweise in Küche, Gäste-WC oder Badezimmer.

8

Gerade im privaten Wohnbau sind Lösungen gefragt, die universell einsetzbar sind und nicht nur Feuchtigkeit, sondern auch weiteren täglichen Belastungen Stand halten!

Für höhere Anforderungen hinsichtlich Schallund Brandschutz sowie Robustheit empfiehlt sich der Einsatz der Knauf Diamant GKFI Bauplatte. Sie ermöglicht zudem die sichere Montage von Wandmöbeln, zum Beispiel Hängeschränken in der Küche.

Gut zu wissen!

Empfohlen für Wassereinwirkungsklasse:

›› Knauf Bauplatten auf Gipsbasis

sorgen für solide Befestigungstechnik: Ein System aus einer Diamant 12,5 mm Doppelbeplankung trägt in Verbindung mit dem Dübel „Hartmut“ Konsollasten bis 60 kg.

W1 – I Wand/Decke

9


GKBI und Diamant GKFI

GKBI und Diamant GKFI

VIELSEITIG, SOLIDE: KNAUF GKBI & DIAMANT GKFI.

Zuverlässiger Schutz bei vielen Anwendungen. Die Gipsplatte für Basis-Systeme im Trockenbau überzeugt durch eine einfache Verarbeitung und hohe Formbeständigkeit. Sie ist damit optimal für den Einsatz in Räumen mit einer dauerhaften relativen Luftfeuchte von weniger als 70 % geeignet.

Eigenschaften: ›› Imprägniert für reduzierte Wasseraufnahme ›› Einfache Verarbeitung ›› Nicht brennbar ›› Biegbar ›› Faltbar mit V-Fräsung ›› Geringes Quellen und Schwinden bei Änderung der klimatischen Bedingungen

Zusätzliche Eigenschaften Knauf Diamant: ›› Universell einsetzbar ›› Größere Wandhöhen durch hohe Festigkeit ›› Erhöhte Dübelbelastbarkeit ›› Robuste Oberfläche ›› Biegeweicher Spezialgipskern für hohen Schallschutz ›› Biegbar (Knauf Diamant 12,5)

Knauf GKBI Dicke: 12,5 mm Gewicht: 8,5 kg/m2 GKBI (DIN 18180) TypH2 (DIN EN 520) Formate: 1250 x 200 mm 2500 x 200 mm 2600 x 200 mm 3000 x 200 mm

Knauf Diamant GKFI 12,5 Dicke: 12,5 mm Gewicht: 12,8 kg/m2 GKFI (DIN 18180) TypDFH2IR (DIN EN 520) Formate: 120 x 2000 mm 120 x 2500 mm

Systemkomponenten

W0-I W1 – I

Geeignet für Wand und Decke (W1-I)

10

›› Knauf Uniflott imprägniert

›› Feuchtraum‑Unterkonstruktion

›› Fugendeckstreifen Kurt

›› Diamantschraube XTN

›› Revisionsklappe Basis

Gips-Spachtelmasse zur Handverspachtelung von Trockenbau-Systemen in Feuchträumen.

Korrosionsgeschützte Profile in C3-C5M (schwarz) und C5M (blau) und das passende Zubehör in C3-C5M (schwarz).

Der Fugendeckstreifen aus Spezialpapier ist vorgefalzt und bietet höchste Risssicherheit in Kombination mit einfachem Einspachteln – ohne Wellen oder Feuchtedehnung.

Schnellbauschraube aus unlegiertem Stahl mit doppelgängigem Gewinde und Nagelspitze, korrosionsgeschützt durch Phosphatierung.

Revisionsklappen zum Einbau in Wände (Montagewände und Vorsatzschalen) und Unterdecken. Unabhängig von der Beplankungsdicke.

11


Knauf Drystar-Board

Knauf Drystar-Board

ENTSPANNUNG MIT SYSTEM. Knauf Dr ys t ar -Boar d er füllt spezielle Anforderungen in Feuchtund Nassräumen. Die Platte kann in Wand- oder Deckensystemen montiert werden und wird in vielen Bereichen des Innenausbaus als Beplan­kung von Trockenbau‑Systemen in Feucht- und Nassräumen angewendet. Knauf Drystar ist ein idealer Untergrund für Abdichtungen und Fliesen sowie Beschichtungen. Kreativen Ideen bei der

12

Decken- und Wandgestaltung und architektonischen Herausforderungen sind keine Grenzen gesetzt. Ob Falten oder Biegen, das Knauf Drystar‑Board lässt in der Raumgestaltung keine Wünsche of­fen.

Gut zu wissen!

Empfohlen für Wassereinwirkungsklasse:

›› Knauf Drystar‑Board, Typ GM-FH1IR,

entspricht der EN 15283‑1 und zeichnet sich durch geringe Wasseraufnahme von weniger als 3 % in Kombination mit hoher Schimmelresistenz aus.

W1 – I Wand/Decke

13


Knauf Drystar-Board

Knauf Drystar-Board

DER NAME IST PROGRAMM: KNAUF DRYSTAR-BOARD. Die Spezial-Gipsplatte für Feucht- und Nassräume. Feuchtigkeit hat einen natürlichen Gegner: Drystar-Board ist tatsächlich der Star unter den Knauf Gipsplatten, wenn es um die Verwendung in Feucht- und Nassräumen bis zur Wassereinwirkungsklasse W1-I geht. Kreativen Ideen bei der Decken- und Wandgestaltung und architektonischen Herausforderungen sind keine Grenzen gesetzt. Ob Falten oder Biegen, das Knauf Drystar‑ Board lässt in der Raumgestaltung keine Wünsche of­fen.

Eigenschaften: ›› Unempfindlich gegenüber Feuchte

und Nässe ›› Schimmelresistent ›› Einfache Verarbeitung ›› Idealer Untergrund für Fliesen und

Abdich­tungen ›› Flexible Bauweise auch gebogen

oder mit Formteilen

nauf Drystar-Board K Dicke: 12,5 mm Gewicht: 10,8 kg/m2 Typ GM-FH1/R (DIN EN 15283-1) Formate: 1250 x 2000 mm 1250 x 2500 mm

Systemkomponenten

W1 – I

Geeignet für Wand und Decke (W1-I)

14

›› Knauf Drystar-Filler

›› Feuchtraum‑Unterkonstruktion

›› Drystar Schrauben

›› Deckennagel

›› Revisionsklappe

Auf Anwendungsbereiche abgestimmtes kunststoffgebundenes Spachtelmaterial für Drystar Systeme.

Korrosionsgeschützte Profile in C3-C5M (schwarz) und C5M (blau) und das passende Zubehör in C3-C5M (schwarz).

Korrosionsgeschützte Schnellbauschrauben aus unlegiertem Stahl – mit oder ohne Bohrspitze.

Mit Korrosionsschutz A4.

Revisionsklappe F-TEC  Drystar, schlagregendicht.

15


AQUAPANEL® Cement Board SkyLite

AQUAPANEL® Cement Board SkyLite

FÜR HIMMLISCH VIELE MÖGLICHKEITEN. D e c ke n f l ex i b l e r g e s t a l t e n : AQUAPANEL ® Cement Boar d SkyLite. Ob Schwimmbad oder Gemeinschaftsdusche – wo Decken hoher Nässe und Feuchtebeanspruchung ausgesetzt sind, spielt das Deckensystem seine Trümpfe aus. Es ist zu 100 % wasserbeständig und resistent gegen Schimmelpilzbefall.

16

AQUAPANEL® Cement Board Skylite ist mit nur 8 mm Dicke die leichteste zementgebundene Bauplatte. Das erleichtert nicht nur die Montage über Kopf. Sondern in Kombination mit ihrem kleinen Biegeradius auch die Realisierung besonderer Gestaltungswünsche.

Gut zu wissen!

Empfohlen für Wassereinwirkungsklasse:

›› Mit nur 8 mm Dicke und 10,5 kg/m2

ist AQUAPANEL® Cement Board SkyLite die leichteste zementgebundene Bauplatte auf dem Markt. Für die Deckenplanung bedeutet das ganz neue Freiheiten.

W2 – I

W3 – I

Decke

Decke

17


AQUAPANEL® Cement Board SkyLite

AQUAPANEL® Cement Board SkyLite

EIN HOCH AUF DIE KREATIVITÄT: AQUAPANEL® CEMENT BOARD SKYLITE. Die zementgebundene Bauplatte für Räume mit hoher Nässe und Feuchte. AQUAPANEL® Cement Board SkyLite ist vielmehr als eine einfache Zementbauplatte. Sie ist ein entscheidender Teil eines hochwertigen Deckensystems, dessen Elemente vom Grund- und Tragprofil über Fugen- und Flächenspachtel bis zur Grundierung ideal aufeinander abgestimmt sind.

Eigenschaften: ›› 100 % wasserbeständig ›› Schimmelresistent ›› Nicht brennbar ›› Leicht und einfach über Kopf zu montieren ›› Trocken verformbar bis zu einem Meter

Biegeradius ›› Viele Designmöglichkeiten

AQUAPANEL® Cement Board SkyLite Dicke: 8,0 mm Gewicht: ca 10,5 kg/m2 Formate: 900 x 1250 mm

W2 – I

Systemkomponenten

Geeignet für Decke (W2-I)

W3 – I

Geeignet für Decke (W3-I)

18

›› Grundierung

›› SkyLite Fugen- und

›› Maxischraube

›› Fugenband

›› Feuchtraum‑Unterkonstruktion

Gebrauchsfertige Kunststoffemulsion zur Grundierung von AQUPANEL ® SkyLite Zementbauplatten.

Flächenspachtel Zementgebundene Spachtelmasse zur vollflächigen Verspachtelung und Fugenfüllung bei AQUPANEL® Cement Board SkyLite.

Für die Befestigung von AQUPANEL® Skylite Zementbauplatten an Metallunterkonstruktionen mit hochwirksamen Korrosionsschutz.

Glasfasergewebe mit alkaliresistentem Überzug zur Armierung der Fugen.

Korrosionsgeschützte Profile in C3-C5M (schwarz) und C5M (blau) und das passende Zubehör in C3-C5M (schwarz).

19


AQUAPANEL® Cement Board Indoor

AQUAPANEL® Cement Board Indoor

MIT ALLEN WASSERN GEWASCHEN. Niedriges Gewicht, hohe Performance: AQUAPANEL® Cement Board Indoor. Die Beanspruchung von Wänden in Schwimmbädern und Dampfsaunen ist hoch. Und in gewerblichen Küchen oder Wäschereien durch den Einsatz chemischer Substanzen noch höher. Das AQUAPANEL® Cement Board Indoor bietet hier höchsten Schutz.

20

Die zementäre Platte lässt sich einfach ritzen oder brechen. Und durch die Biegbarkeit ganz leicht in die gewünschte Form bringen. Das ist Raumdesign mit Zukunft.

Gut zu wissen!

Empfohlen für Wassereinwirkungsklassen:

›› Mit einem Meter Biegeradius ist das

AQUAPANEL® Cement Board Indoor auch für konvexe und konkave Wandformen bestens geeignet.

W2 – I

W3 – I

Wand

Wand

21


AQUAPANEL® Cement Board Indoor

AQUAPANEL® Cement Board Indoor

MEISTERT JEDE ANFORDERUNG: AQUAPANEL® CEMENT BOARD INDOOR. Die leichte Zementplatte für herausragenden Wandschutz. Das AQUAPANEL® Cement Board Indoor wird aus mineralischen Materialien hergestellt, ist wasserbeständig und schimmelpilzresistent. Auch unter schwierigsten Bedingungen bietet es im Nassbereich außergewöhnliche Standfestigkeit – selbst bei Einwirkung von Chlor.

Eigenschaften: ›› Für alle Nass- und Feuchträume ›› 100 % wasserbeständig ›› Schimmelpilzresistent ›› Ökologisch und baubiologisch unbedenklich

›› Stabil und robust ›› Bearbeitbar durch Ritzen und Brechen ›› Leicht und einfach zu montieren ›› Trocken verformbar bis zu einem

Meter Biegeradius

AQUAPANEL® Cement Board Indoor Dicke: 12,5 mm Gewicht: ca. 11 kg/m2 Formate: 900 x 2500 mm 900 x 1250 mm 1250 x 2000 mm

W2 – I

Systemkomponenten

Geeignet für Wand (W2-I)

W3 – I

›› AQUAPANEL

Grundierung Gebrauchsfertige Kunststoffemulsion zur Grundierung von AQUAPANEL® Cement Board Indoor Platten, die eine maximale Haftung von Fliesen und Putzen gewährleistet. ®

Geeignet für Wand (W3-I)

22

›› AQUAPANEL

Fugenkleber Fugenkleber (PU) zur kraftschlüssigen Verbindung von AQUAPANEL® Cement Board Indoor im Wandbereich. ®

›› AQUAPANEL

Fugen- und Fächen­spachtel weiß Zementgebundene Spachtelmasse für vollflächige Verspachtelung von AQUAPANEL® Cement Board indoor. ®

›› Maxischraube Für die Befestigung von Knauf Indoor Zementbauplatten an Metallunterkonstruktionen mit einem hochwirksamen Korrosionsschutz.

›› AQUAPANEL

Gewebe Alkaliresistentes Glasgittergewebe zur vollflächigen Armierung. ®

23


Unterkonstruktion/Korrosionsschutz

Unterkonstruktion/Korrosionsschutz

70

80

SPORTLICHE LEISTUNG IN JEDER DISZIPLIN.

60 50 Zinkabtrag in µm

40 30

Damit es nicht zu Verwechslungen kommt, sind die korrosionsgeschützten Profile in C3 (schwarz) und C5M (blau) und das passende Zubehör in C3-C5M (schwarz) beschichtet. Für die eindeutige Nachbeschichtung der Schnittkanten an Profilen oder von Kleinteilen empfehlen wir den grauen Korrosionsschutzlack C3/C5-M.

20

Räume mit höherer Luftfeuchtigkeit und besonderen atmosphärischen Bedingungen erfordern hingegen speziellen Korrosionsschutz. Knauf Feuchtraum-Unterkonstruktionen erfüllen sämtliche Anforderungen der Wassereinwirkungsklassen C3 (lang) und C5-M (lang).

10

In Räumen deren relative Luftfeuchte im Tagesverlauf nur kurzfristig 60 % übersteigt und Kondensation bzw. korrosive Verunreinigung ausgeschlossen sind, kommen Standardprofile in den Wandund Deckensystemen zum Einsatz – zum Beispiel im häuslichen Bereich.

Korrosion: Korrosion ist die chemische Reaktion von Metall mit Stoffen aus der Umgebung, die zum Verlust seiner guten Oberflächeneigenschaften und statischen Stabilität führt. Das Diagramm zeigt den Zinkabtrag auf Grundlage der DIN EN ISO 9224 in den Korrosivitätskategorien C1, C3 und C5. Mindestauflage Z100 | 7 µm

0

5

10 Auslagerungsdauer in Jahren

24

15

20

C1 | Trockener Innenbau C3 | Unterdecke im Außenbereich C5 | Solebad

25


Abdichtung/Fliesen

Abdichtung/Fliesen

FORM TRIFFT FUNKTION. Oberflächen in Räumen, die einer höheren Feuchtigkeitsbeanspruchung unterliegen, werden häufig mit Fliesen oder Natursteinplatten belegt. Diese sind zwar feuchtigkeitsbeständig und wasserabweisend, aber – aufgrund der Fugen – bei direkter Beanspruchung so wasserdurchlässig, dass eine zusätzliche Abdichtung notwendig ist. Diese Notwendigkeit ergibt sich aus den Forde-

26

rungen der DIN 18534 mit den jeweiligen Wassereinwirkungsklassen und dem Merkblatt Nr. 5. Somit sind Abdichtungen in mäßig und hoch beanspruchten Feucht- und Nassräumen als fester Bestandteil mit einzuplanen. Je nach Anwendungsbereich sind geeignete Abdichtungssysteme zu

verwenden. Abdichtungen, Grundierungen, Kleber und nachfolgende Schichten sind im System aufeinander abzustimmen. Dies beinhaltet auch Randanschlüsse, Bewegungsfugen und Durchdringungen, für die entsprechende Dichtbänder und Manschetten zur Verfügung stehen.

27


Tro154.de/ger/03.19/0/Br