Page 1

EVANGELISCHE KIRCHENGEMEINDE HOERSTGEN

GEMEINDEBOTE HOERSTGEN + RHEURDT + SEVELEN

JULI AUGUST SEPTEMBER 2011


Du musst das Leben nicht verstehen Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest. Und lass dir jeden Tag geschehen so wie ein Kind im Weitergehen von jedem Wehen sich viele Blüten schenken lässt. Sie aufzusammeln und zu sparen, das kommt dem Kind nicht in den Sinn. Es löst sie leise aus den Haaren, drin sie so gern gefangen waren, und hält den lieben jungen Jahren nach neuen seine Hände hin. Rainer Maria Rilke 1898


EIN WORT VORAB

W

o dein Schatz ist, da wird auch dein Herz sein.“ Matthäus 6, 21 Unter diesem Motto fand Anfang Juni in Dresden der Kirchentag statt. Merkwürdig, war das nicht irgendwie anders herum, dass wir unser Herz an irgendetwas hängen? Bei den Philosophen und bei Martin Luther schon. Aber Jesus, Prophet und Weisheitslehrer, greift in seiner Bergpredigt anders zu, in die Welt und die Alltagserfahrungen hinein. „Komm, du weißt es auch: Wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz.“ „Klar“, sagen alle Verliebten, „so ist das doch!“ In der Garage beim Rost und beim Wertverlust oder auf der Bank bei der Zinsentwicklung und dem sich langsam auflösenden Aktienpaket soll mein Herz wohl kaum hängen. Willst du hier gebannt und gefesselt sein? Dann doch lieber eine Einzahlung auf die himmlische Sparkasse, mit Spenden, Gaben und Stiftungen in der Hoffnung auf Gottes Lohn, den er mir doch sicher nicht verweigern wird? „Interessant“, mag mancher denken. „Wie viel müsste ich denn da so etwa anlegen?“ Von wegen! Das könnte uns so passen. Aber das hat Jesus bestimmt nicht gemeint. Im Himmel ist kein Kontobuch mit unseren guten Werken. (Was sollte da schon Großes drinstehen, wo die Engel nicht drüber lachen müssten?) Im Himmel ist Gottes Reich. Da ist seine Gerechtigkeit und seine Liebe und nicht das, was wir gemacht und geschafft haben. Aber Gottes Reich hat Spuren, Ableger und Außenstellen auf der Erde. Es gibt Einiges, was Gott am Herzen liegt und wirklich lohnend ist, schon hier und jetzt. Es gibt sozusagen göttliche Goldstreifen und Lichtspuren im Irdischen, Wege der Gerechtigkeit, der Hilfe, der Erleichterung. Es kommt nur darauf an, sie zu sehen und zu erkennen. „Verglichen mit den Christen zur Zeit des Matthäus und vielen Menschen in anderen Teilen der Welt heute sind wir alle Reiche“, sagte Joachim Gauck auf dem Kirchentag in seiner Bibelarbeit über diesen Abschnitt der Bergpredigt. „Aber auch wenn wir von unserem Geld nicht lassen können: Wir dürfen Gott bitten, dass wir ihm wenigstens nicht dienen müssen.“ „Da wird auch dein Herz sein“ hieß es zum Kirchentag in Dresden. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Kirchentags waren wieder mit Begeisterung dabei. Und sie konnten einige von Gottes Schätzen entdecken. Vor allem andere Menschen und das, was ihnen am Herzen liegt. Die Jugendlichen unserer Gemeinde, ihr Einsatz für ihr „Generationencafé“ und die Partnerschaft mit den Menschen in einem Armenviertel von Lima, Peru, sind auch solch ein Schatz. Kirchentag bedeutet immer die Begegnung mit neuen Dingen, die mich bewegen, begeistern, empören und vor allem verändern können. Da ist dann auch der richtige Platz für mein Herz! Ewigkeit, in die Zeit leuchte hell herein, dass uns werde klein das Kleine und das Große groß erscheine! Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

3


GEMEINDE LEBEN

Aktionstag 50+ Die Zukunftswerkstatt „Gut älter werden im Dorf Hoerstgen“ hat Früchte getragen. Immer öfter können wir einladen zu Angeboten, die im letzten Winter gewünscht und erdacht wurden. Besuchen Sie uns doch am Freitag, den 8. Juli 2011, von 14.30 - 17.30 Uhr im Evangangelischen Gemeindehaus Hoerstgen, Dorfstr. 7. Dort findet der erste “AKTIONSTAG 50+” statt, eine Messe für einen Tag über das gute Leben auch im Alter und mit Beeinträchtigungen. Anbieter unserer Region stellen ihre Einrichtungen und ihre Dienstleistungen vor. Auch für ein Kaffee- und Gesprächseckchen ist gesorgt. Am Aktionstag hat, wie an jedem Freitag, von 14.30 bis 17.30 Uhr das Dorfcafé (Bürgercafé im Haus der FeG, Hoerstgener Str. 473) geöffnet. Am Abend heißt es dann zum ersten Mal: Kultur im Dorfcafé “Zwischen Hoerstgen und Broadway” - Ein musikalisches Kleinkunstprogramm mit Irina Scholten und Okko Herlyn. Freitag, 8. Juli 2011, 20.00 Uhr, Haus der Freien Evangelischen Gemeinde, Hoerstgener Str. 473 Eintritt: 10,00 Euro (VVK 8,00 Euro, erm.: 6,00 Euri)

AUGUSTNACHT Heute dehn ich den Abend aus, hülle mich in sein laues Gewand. Der Mond führt rot seinen Untergang auf. Und während ich auf die Nachtigall warte, regnet der Himmel Sternschnuppen über mir aus. Tina Willms

4

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


GEMEINDE MUSIK

„Alles, was singt und swingt“ Ein musikalisches Fest für die ganze Gemeinde gibt es am Sonntag, dem 25. September 2011, ab 15.00 Uhr im Gemeindehaus Sevelen. Unsere Gruppen aus drei Gemeindeteilen Sonntag, präsentieren uns Alles, was singt und swingt, 25.9.2011, ab 15.00 Uhr von den eher leisen akustischen Gitarren des Evang. Gemeindehaus Sevelen, Gitarrenkreises, über die Chöre bis zur Rheurdter Straße 42 nicht ganz so leisen Trommelgruppe. Die Hoerstgener Kinder-Tanz-Gruppen Gemeinde & Musik 2011 treten erstmals zur Livemusik der andeALLES, WAS SINGT UND SWINGT ren Hoerstgener Gruppen auf. Ein leckerer Pausenimbiss für Künstler und Mehr auf www.kirche-hoerstgen.de Publikum steht bereit. Und wenn an diesem Tag einige Menschen Lust bekommen, in unseren musikalischen Gruppen mitzumachen, freuen wir uns. Pfarrer Stefan Maser

Die Gemeinde ist wieder unterwegs

Ausflug nach Paderborn Einladung zum Gemeindeausflug am 6. August 2011 Abfahrt 7.30 Uhr, Gemeindezentrum Sevelen Eine alte, hochinteressante westfälische Stadt wartet auf uns! Wir beginnen mit einer Stadtführung und haben anschließend Gelegenheit, die Mittagspause selbst zu gestalten. Der Nachmittag bietet einen Besuch im Umfeld von Schloss Neuhaus, dem alten Bischhofsitz! Auch da wird es eine Führung geben. Die Kosten betragen 25,00 Euro pro Person. Anmeldungen werden bis zum 10.07.2011 an die Presbyteriumsmitglieder erbeten. Direkter Kontakt ist auch zu dem organisierenden Männerkreis mit Wolfgang Lietzow (Tel.: 0284242639) möglich. Wolfgang Lietzow Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

5


GEMEINDE LEBEN

Wir wren dabei: Wir waren dabei:

Foto: Peter Mölders, Rheurdt

Ökumenischer Kreuzweg der Jugend 2011

D

er Jugendkreuzweg hat schon eine lange Geschichte: Er entstand 1958 auf dem Berliner Katholikentag und wurde seitdem von Christen aus Ost und West gemeinsam abgehalten, auch während der Zeit der Mauer. Seit 1972 ist er ökumenisch. Die Texte werden gemeinsam von der evangelischen und katholischen Kirche erarbeitet. Der Jugendkreuzweg hat über viele Jahre die Christen von Ost und West verbunden. Das Anliegen des Kreuzweges seit der Entstehung ist: Jesus auf seinem Leidensweg nachzufolgen und dabei Spuren seines eigenen Lebensweges zu entdecken.

So traf man sich in diesem Jahr am Karfreitag in Rheurdt am Zentralfriedhof, um bei herrlichem Wetter zum ersten Mal hier am ökumenischen Jugend- und Familienkreuzweg teilzunehmen. Bisher wurde dieser nur von der katholischen Kirchengemeinde organisiert. Petra Richter, Elke Mölders und ich stiegen kurzfristig in die Vorbereitung ein und übernahmen das Vorlesen der Texte an einer Station. Das Thema in diesem Jahr: „Aus seiner Sicht“. Wir wanderten über den Rheurdter Höhenzug. Unterwegs wurden an neun Stationen besinnliche Texte vorgelesen und Lieder gesungen. Insgesamt waren ca. 200 Menschen, groß und klein, unterwegs. Ein gemütlicher Abschluss fand im Pfarrheim Schaephuysen statt. Eine schöne Aktion - an der im kommenden Jahr hoffentlich mehr evangelische Gemeindeglieder teilnehmen! Wir sind wieder dabei! Doris Deselaers

6

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


GEMEINDE GESICHTER Wir wren dabei: Wir stellen vor:

Unsere neue Küsterin in Hoerstgen

K

irche und Gemeindehaus versorgen, sich um die Menschen kümmern, die bei uns zusammenkommen, und die Probleme und Problemchen lösen, die da aufkommen, wo viele Menschen viele Dinge tun, dafür ist seit einiger Zeit Lynn Heiß in Hoerstgen verantwortlich.

Seit dem 1. April ist sie als Küsterin für Hoerstgen fest angestellt. Schon seit Herbst 2010 hat sie die Arbeit als Krankheitsvertretung für ihre Vorgängerin Wilhelmine Lohmann getan. So konnten schon viele von uns ihre freundliche und hilfsbereite Art kennen lernen. Lynn Heiß wohnt mit ihrem Ehemann und ihren beiden Kindern direkt gegenüber vom Hoerstgener Gemeindehaus. Mit ihr sind etwas andere Aufgaben vereinbart als mit ihrer Vorgängerin. Auch deshalb werden wir sie nicht in jedem Hoerstgener Gottesdienst und bei jeder Gemeindeveranstaltung treffen. Wenn Sie ein Anliegen haben, rund um Kirche und Gemeindehaus in Hoerstgen: Sprechen Sie unsere Küsterin einfach an! Pfarrer Stefan Maser Frau Heiß erreichen Sie telefonisch unter: 0 28 42 / 9213759 und per e-mail: lynn.heiss@kirche-hoerstgen.de

Viel Kälte ist unter den Menschen, weil wir nicht wagen, uns so herzlich zu geben, wie wir sind. Albert Schweitzer

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

7


GEMEINDE LEBEN

Jubiläum im Kirchenchor Helene Decker vom Bongersdyck ist die älteste Sängerin im Evangelischen Kirchenchor Sevelen. Im Mai 1985 ist sie in den Chor eingetreten. Seit über 25 Jahren singt sie nun im Sopran. Anfang diesen Jahres erhielt sie vom Landesverband der Kirchenchöre eine Dankesurkunde mit einer Anstecknadel in Silber. Von den Sängerinnen und Sängern wurde ihr ein Frühstückskorb überreicht, in der Hoffnung, dass sie noch lange bei uns mitsingen kann. Wir danken ihr für ihre langjährige Treue. Friedhelm Lenz (Foto: Jörg Heil)

Einladungen zu Familiengottesdiensten In Hoerstgen heißt es „Mahlzeit“ Wir laden herzlich ein zu Sonntag, 10. Juli 2011, um 9.30 Uhr in die Evangelische Kirche in Hoerstgen. Kirchenchor, Kinderchor und Instrumentalkreis singen und spielen zur biblischen Geschichte „Die Speisung der 5000.“ Bitte weiter sagen und viele Menschen mitbringen! Im September gibt es Tauferinnerungsgottesdienste Mit einem Tauferinnerungsgottesdienst feiern wir den Beginn der Konfirmanden – und KonfiKids-Zeit. Dazu ist die ganze Gemeinde herzlich eingeladen. 9.15 Uhr in Sevelen mit dem Team „Kirche mit Kindern“ 9.30 Uhr in Hoerstgen 10.30 Uhr in Rheurdt mit dem Familiengottesdienstteam Wir freuen uns auf viele Gottesdienstbesucher. Pfarrer Jürgen Kunellis, Pfarrer Stefan Maser

8

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


GEMEINDE LEBEN

Goldene & Diamantene Konfirmation Am 17. April wurde die Gold- und Diamantkonfirmation in Hoerstgen gefeiert. Da konnte nach einem schönen Gottesdienst nach Herzenslust Wiedersehen gefeiert werden. Ein besonderer Gast war Pfarrer i.R. Eduard Hesse aus Bielefeld. Als Goldkonfirmandinnen und -konfirmanden waren dabei: Heinz-Peter Ansteeg, Anneliese Berns, geb. Conrad, Ernst Berns, Ernst-Georg Bürgers, Edith Fösken, geb. Grabowski, Günter Grond, Eveline Heiermann, geb. Buyken, Roland Hesse, Jutta Kocks, geb. Brust, Karl Heinz Küppers, Marlene Luckey, geb. Raatschen, Helga Muth, geb. Neufeld, Gerhard Ophardt, Rita Schneckmann, geb. Jung und Gisela Thomsa, geb. Kranen.

Als Diamantkonfirmandinnen und -konfirmanden waren dabei: Friedrich Anhuf, Heinz Bonnekamp, Günter Eickenberg, Peter Eickhaus, Marga Engel, geb. Hüsch, Mathilde Hofemeister, geb. Bongards, Wilhelm Kleinbongardt, Ilse Langenberg, geb. Leißa, Helmut Leißa, Heinz Nitsch, Emmi Oellermann, geb. Eickhaus, Tilmann Olyschläger, Sibylle Ophardt, geb. Raatschen, Wilhelm Ophardt, Klaus Schröder und Walter Stüning.(Hier im Bild mit Pfarrer i.R. Eduard Hesse)

-> Im kommenden Jahr feiern wir Goldkonfirmation am Palmsonntag, dem 1. April 2012, im zweiten Pfarrbezirk. Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

9


GEMEINDE LEBEN

Erntedankfest Am Sonntag, dem 2. Oktober feiern wir in allen drei Gemeindeteilen unserer Kirchengemeinde das Erntedankfest. In Sevelen laden wir herzlich um 8.00 Uhr zu einem Frühstück ein, das der Kirchenchor Sevelen für uns zubereitet. Um 9.15 Uhr feiern wir dann gemeinsam einen Abendmahlsgottesdienst, in dem der Kirchenchor singen wird. Wir bitten alle, die am Frühstück teilnehmen wollen, sich vorher anzumelden. Anmeldeformulare liegen dazu rechtzeitig aus. In Hoerstgen beginnt um 9.30 Uhr ein Abendmahlsgottesdienst, bei dem der Posaunenchor spielt und der Kirchenchor singt. Anschließend sind die Gottesdienstbesucherinnen und – besucher herzlich zu einem Frühstück ins Gemeindehaus eingeladen. In Rheurdt laden wir auf 10.30 Uhr zu einem Abendmahlsgottesdienst ein. Nach dem Gottesdienst trinken wir wie immer gemeinsam eine Tasse Kaffee. Pfarrer Jürgen Kunellis

Bücherflohmarkt in Sevelen Zeitungsartikel mit Folgen: Am 16. Oktober 2010 erschien im Lokalteil der NRZ/WAZ ein Artikel über unsere Bücherei. Daraufhin erhielten wir bis zum heutigen Tage tolle Buchspenden. Wir konnten sehr viele Bücher aufnehmen, und unser Bücherbasar am 16. November 2010 war ein großer Erfolg! Da unser Lager wieder zu umfangreich wird, möchten wir Sie vor den Sommerferien mit neuem Lesestoff versorgen und haben zu diesem Zweck für den 12. Juli 2011 von 15.00 bis 18.00 Uhr einen Bücher-Flohmarkt geplant, parallel zum Kinder-Trödel von Frau Bosch. Wir würden uns über viele Besucher und Käufer freuen. Foto(M): Jörg Heil

10

Jörg Heil

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


GEMEINDE LEBEN

Freizeit für alle neuen Katechumenen Ein Tag im Irrland Twisteden: In diesem Jahr laden wir die Jugendlichen, die sich zum Katechumenenunterricht anmelden, herzlich noch vor den Sommerferien zu einem gemeinsamen Tagesausflug ein. Auch die Eltern sind herzlich eingeladen, mitzufahren, wenn es am Samstag, dem 2. Juli, in den Erlebnispark nach Twisteden geht. Den angesprochenen Jugendlichen ist die Einladung zu dieser Fahrt gemeinsam mit der Einladung zur Anmeldung zum Kirchlichen Unterricht zugegangen. Jugendleiterin Christel Bosch und Pfarrer Jürgen Kunellis freuen sich auf eine rege Teilnahme der neuen Katechumeninnen und Katechumenen aus Hoerstgen, Rheurdt und Sevelen. Pfarrer Stefan Maser

Und so fröhlich grüßten die Hoerstgener Konfirmanden in diesem Jahr vor ihrem Gottesdienst

Von links: Christina Klügel, Vanessa Stausberg, Johanna Maser, Leon Gering, David Goßens, Nina Papajewski, Alexander Popp, Julian Maas, Sascha Zockoll, Kai Pfitzer, Benjamin Dickmajer, Annike Dienst, Jana Brand, Pfarrer Stefan Maser, Mona Gebele, und Michelle Merkes. Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

11


GEMEINDE LEBEN

Neue KonfiKids gesucht! „KonfiKids“, das ist der Name, unter dem mehr als 20 Mädchen und Jungen im Alter von acht bis neun Jahren aus Hoerstgen, Rheurdt und Sevelen seit dem 1. September des vergangenen Jahres neun Monate Kirchlichen Unterricht erhielten. In Hoerstgen erteilte Pfarrer Maser den Unterricht, in Rheurdt und Sevelen waren es Mütter aus dem Kreis der Eltern, die ihre Kinder angemeldet hatten. Für alle gleich war: Am 29. Mai 2011 konnte der Abschluss dieses - des ersten - Teils des Kirchlichen Unterrichts gefeiert werden. Die Kinder gingen zum ersten Mal an diesem Sonntag als Gruppe zum Abendmahl, das wir mit Traubensaft feierten. In vier oder fünf Jahren, wenn diese Kinder Jugendliche sind, im Alter von 13 Jahren, melden sie sich dann zum zweiten Jahr des Kirchlichen Unterrichts an, das zur Konfirmation führen wird. Wir laden auch in diesem Jahr alle Kinder, die nach den Sommerferien ins dritte Schuljahr kommen, also acht oder neun Jahre alt sind, herzlich ein, sich zu einem neuen Unterricht mit KonfiKids anzumelden. Hier die Termine: Hoerstgen: Di., 12.Juli, 15.00 Uhr Evangelisches Gemeindehaus Hoerstgen, Dorfstr. 7

Sevelen: Do., 30. Juni, 16.00 Uhr Evangelisches Gemeindehaus Sevelen, Rheurdter Str. 42

Rheurdt: Mi., 29. Juni, 16.00 Uhr Evangelisches Gemeindezentrum Rheurdt, Kirchstr. 44

Wir laden die Eltern ganz herzlich ein, ihre Kinder zu begleiten. Wie in diesem Jahr auch, bitten wir Frauen oder auch Männer aus dem Kreis der Eltern, den Unterricht in Rheurdt und Sevelen zu übernehmen. Es liegen gut ausgearbeitete Unterrichtsmaterialien vor. Die Unterrichtenden werden von Frau Mölders, Frau Knitter und Pfarrer Kunellis angeleitet und unterstützt. Pfarrer Jürgen Kunellis, Pfarrer Stefan Maser

FERIEN Aus der Zeit fallen. Den Wecker ins Leere laufen lassen. Sich fragen, welcher Wochentag ist. Mitten in der Nacht in den Himmel gucken. Einen Zipfel von Gottes Ewigkeit in den Händen halten.

12

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


GEMEINDE LEBEN

25 Jahre mittendrin Gemeinde feierte das Ortsjubiläum von Pfarrer Jürgen Kunellis Am Ostermontag, dem 25. April 2011, feierten wir in der vollbesetzten Rheurdter Kirche mit der Gemeinde und vielen Gästen das 25. Dienstjubiläum von Pfarrer Jürgen Kunellis an unserem Ort. Die Gelegenheit, einem beliebten Pfarrer schon vor der Verabschiedung aus dem Dienst einmal Dank und Anerkennung für viele Jahre kompetenter und sorgfältiger Arbeit zu zeigen, wurde reichlich genutzt. Aus der Reihe der Grußworte hat mancher vielleicht noch Neues erfahren: Pfarrer Kunellis war jahrelang im Vorstand der Sozialstationen für die Diakonie im Kirchenkreis mitverantwortlich und ist Vorsitzender des Ausschusses für Öffentlichkeitsarbeit. Aus Neukirchen gab es eine dankbare Rückmeldung für seine Arbeit als Pfarrer in der Gemeindekooperation. Und in den Worten des Bürgermeisters der Kommune Rheurdt, Klaus Kleinenkuhnen, kam große Anerkennung der Arbeit in diesem Gemeindeteil als Beitrag zum Leben am Ort zum Ausdruck. Eine zusätzliche Freude für viele war das Wiedersehen mit den erwachsenen Kindern von Familie Kunellis und den inzwischen geborenen Enkelkindern.

Fotos: Stefan Maser

Pfarrer Stefan Maser

Alle, die mich schriftlich grüßten oder am Ostermontag in Rheurdt im Gottesdienst mit mir mein 25jähriges Ortsjubiläum feierten, haben mir eine große Freude bereitet. Ich bin sehr dankbar für die vielen freundlichen Worte und Zeichen der Verbundenheit mit meiner Person nach all den Jahren, die mir zu Teil wurden. Ich wünsche uns für die weiteren gemeinsamen Jahre Gottes Segen.

Im Gottesdienst

Gratulant Diakon Herbert Thielmann von der katholischen St. Nikolaus

In seinem Element: Jürgen Kunellis mit Konfirmanden

Nach dem Gottesdienst mit der Familie

Pfarrer Jürgen Kunellis

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

13


WERBUNG 14

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


WIR SIND FÜR SIE DA Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

Römer 12, 21, Jahreslosung 2011

HOERSTGEN Pfarrer Stefan Maser, Dorfstr. 9, Vors. d. Presbyteriums, zugleich evang. Krankenhausseelsorger am St. Bernhard Hospital Tel. + Fax 0 28 42 / 45 51 E-Mail stefan.maser@kirche-hoerstgen.de Tel. 0 28 42 / 4 13 60 Baukirchmeister Thomas Hirth, Sternstraße 8 E-Mail thomas.hirth@kirche-hoerstgen.de Tel. 0 28 42 / 9213759 Küsterin Lynn Heiß, Dorfstraße 6 Tel. 0 28 42 / 4 12 39 Kirchenmusikerin Annette Lubenow, Burgstraße 42 a Tel. 0 28 42 / 47 50 73 Gemeindehaus Hoerstgen

RHEURDT Pfarrer Jürgen Kunellis, Rheurdter Str. 42, Sevelen Tel. 0 28 35 / 51 63 E-Mail juergen.kunellis@kirche-hoerstgen.de Stellv. Vors. d. Presb. Wolfgang Grimm, Oberweg 66 Tel. 0 28 45 / 6 97 15 E-Mail wolfgang.grimm@kirche-hoerstgen.de Küsterin Angela Tralles Tel. 0 28 45 / 60 98 55

SEVELEN Pfarrer Jürgen Kunellis, Rheurdter Str. 42

Tel. 0 28 35 / 51 63 E-Mail juergen.kunellis@kirche-hoerstgen.de Finanzkirchmeister Rudolf Pappenheim, Geschw.-Scholl-Str. 5 Tel. 0 28 35 / 65 78 E-Mail rudolf.pappenheim@kirche-hoerstgen.de Kirchenmusiker Christian Braumann Tel. 0 28 55 / 93 29 49 Mobil 0 163 / 6 85 51 99 Küsterin Birgit Weber Tel. 0 28 35 / 68 31 Gemeindehaus Sevelen Tel. 0 28 35 / 7 92 26

Für alle Gemeindeteile zuständig Jugendleiterin Christel Bosch E-Mail

Tel. 0 28 42 / 7 12 33 christel.bosch@kirche-hoerstgen.de

Hilfe außerhalb der Gemeinde Sozialstation der Grafschafter Diakonie Telefonseelsorge (gebührenfrei) Evangelische Beratungsstelle für Lebensfragen Diakonisches Werk Kirchenkreis Moers, Dienststelle Kamp-Lintfort, Konradstraße 86

Tel. Tel. Tel.

0 28 42 / 5 62 98 0 800 / 111 01 11 0 28 41 / 9982600

Tel.

02842 / 928 42 - 0

Kirchengemeinde Hoerstgen im Internet: www.kirche-hoerstgen.de; www.facebook.de/kirche.hoerstgen, www.twitter.com/kirchehoerstgen Bankverbindung der Kirchengemeinde: Kto-Nr: 8803108006, BLZ: 350 601 90 (Bank für Kirche und Diakonie) Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

15


GRUPPEN & KREISE HOERSTGEN KIRCHLICHER UNTERRICHT

ELTERN-KIND-KREIS

(während der Schulzeit) dienstags, 15.00 Uhr KonfiKids dienstags, 15.45 Uhr, Konfirmanden dienstags, 16.30 Uhr, Katechumenen Ansprechpartner: Pfarrer S. Maser

donnerstags, 9.30 - 11.30 Uhr (Haus der FeG) Ansprechpartnerin: C. Wessels, % 02842 / 904613

JUGENDARBEIT

1. und 4. Dienstag im Monat, 20.00 Uhr Ansprechpartner: Pfarrer S. Maser

(während der Schulzeit) Ansprechpartnerin: C. Bosch

BIBELGESPRÄCH

FRAUENSACHE

DISCO FÜR KIDS (ab 8 Jahre)

21.07., Grillen bei Andrea Busch 15.09., Ausflug Landschaftspark Nord Ansprechpartnerin: A. Jordan, % 02842 / 47670

donnerstags 16.30 - 18.00 Uhr 14.7. ; 22.9.

MÜTTERKREIS

JUNGSCHAR (5-11 Jahre) donnerstags, 16.30 - 18.00 Uhr

OFFENER TREFF & HOBBYGRUPPEN (ab 11 Jahre) donnerstags, 17.30 - 20.00 Uhr

HAUSAUFGABENBETREUUNG donnerstags, 15.00 - 16.00 Uhr, nur mit Anmeldung bei C. Bosch

KINDERTANZ freitags, 14.30 – 15.30 Uhr ( 3 - 5 Jahre) 15.30 – 16.30 Uhr ( 1. + 2. Schuljahr, ab 6 Jahre) 16.30 – 17.30 Uhr ( 3. + 4 Schuljahr) Ansprechpartnerin: D. Herlyn-Kern, % 02842 / 929366

DANCEKIDS freitags, 17.30 - 18.30 Uhr (ab 5. Schuljahr) Ansprechpartner: D. Herlyn – Kern % 02842 / 929366

(Gesprächskreis von Frauen mit erwachsenen Kindern) 2. Dienstag im Monat, 20.00 Uhr Ansprechpartnerin: E. Anhamm, % 02842 / 4984

SENIORENTREFFEN 1. + 3. Mittwoch im Monat, 15.00 Uhr Ansprechpartnerin: H. Wessels, % 02842 / 42842

GEMEINSAMER MITTAGSTISCH IM GEMEINDEHAUS dienstags, 12.00 Uhr Anmeldung bei Pfarrer Stefan Maser

KIRCHENCHOR mittwochs, 19.00 - 19.30 Uhr: Einzelstimmprobe mittwochs, 19.30 - 21.30 Uhr

INSTRUMENTALKREIS nach Absprache mit A. Lubenow

POSAUNENCHOR

KINDERCHOR montags, 16.00 – 17.00 Uhr Ansprechpartnerin: A. Lubenow

donnerstags, 20.00 Uhr Ansprechpartner: H. W. Anhamm, % 02842 / 41601

MÄNNERARBEIT Õ siehe Sevelen 16

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


RHEURDT

GRUPPEN & KREISE

KIRCHLICHER UNTERRICHT

FRAUENHILFE

(während der Schulzeit) dienstags, 15.30 Uhr Katechumenen dienstags, 16.30 Uhr Konfirmanden, Gruppe I dienstags, 17.30 Uhr Konfirmanden, Gruppe II KonfiKids nach Absprache Ansprechpartner: Pfarrer Kunellis

Donnerstag, 18.08., 15.00 Uhr Ausflug nach Wachtendonk mit Führung Donnerstag, 15.09., 15.00 Uhr Bildbericht von Pfarrer Kunellis über den Kirchentag in Dresden Ansprechpartnerin: Hanni Hebel, %: 02845/6581

JUGENDARBEIT (während der Schulzeit) Ansprechpartnerin: C. Bosch

MÄDCHENTREFF (ab 10 Jahre) 6. Juli, 21. September 18.00 – 20.00 Uhr

JUNGSCHAR mittwochs, 16.30 - 18.00 Uhr

JUGENDTREFF dienstags, 17.15 - 20.00 Uhr sonntags, ab 15.00 Uhr

ELTERN-KIND-GRUPPE dienstags, 10.00 Uhr Ansprechpartnerin: Küsterin A. Tralles

GENERATIONENCAFÉ 18. September 15.00 – 18.00 Uhr, Fahrradtour Ansprechpartnerin: Frau Bosch

KIRCHENCHOR mittwochs, 19.00 Uhr, in Sevelen

EHEPAARKREIS Mittwoch, 13.07., 20.00 Uhr bei Familie Kohl Mittwoch, 10.08., 20.00 Uhr bei Familie Raupach Mittwoch, 14.09., 20.00 Uhr bei Familie Kunellis Ansprechpartner: Eheleute Christel und Karl Heinz Raupach, Tel. 02845/6700

MÄNNERARBEIT Õ siehe Sevelen

ARCHIVFUNDE

von F. Lenz

Liberté? Im Zuge der Reformen des Freiherrn vom Stein werden die Bauern im (rechtsrheinischen) Preußen zu Martini 1808 von der persönlichen Leibeigenschaft befreit. Sie brauchen fortan für den Gutsherrn keine Spann- und Gesindedienste mehr zu leisten. Dies gilt noch nicht für das seit 1801 offiziell französische Hoerstgen! (Weitere interessante Archivfunde von Friedhelm Lenz finden Sie in unserem Jubliläumsbuch “Christus Lux Nostra” - 450 Jahre Evangelische Kirchengemeinde Hoerstgen” sowie auf unserer Website www.kirche-hoerstgen.de) Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

17


GRUPPEN & KREISE SEVELEN KIRCHLICHER UNTERRICHT

FRAUENHILFE

(während der Schulzeit) freitags, 15.30 Uhr Katechumenen freitags, 16.15 Uhr Konfirmanden KonfiKids nach Absprache Ansprechpartner: Pfarrer Kunellis

Mittwoch, 24.08., 15.00 Uhr, „Psalmen“, Referent Pfarrer Jürgen Kunellis Donnerstag, 15.09., 15.00 Uhr, wir sind Gäste der Frauen in Rheurdt Ansprechpartnerin: Gisela Soika, % 02835/5318

JUGENDARBEIT (während der Schulzeit) Ansprechpartnerin: C. Bosch

JUNGSCHAR dienstags, 15.30 - 17.00 Uhr

JUGENDKREIS freitags, 16.00 - 18.00 Uhr

MÄDCHENTREFF freitags, ab 15.00 Uhr

BASTELKREIS Montag, 04.07., 15.00 Uhr Montag, 12.09., 15.00 Uhr Ansprechpartnerin: Brigitte Erler, % 02835/95676 (nach 15.00 Uhr)

KIRCHENCHOR mittwochs, 19.00 Uhr Ansprechpartner: Friedhelm Lenz, % 02835/6222

Dienstag, 19.07., 18.00 Uhr, „Mit Stahlross und Kamera“, wir erkunden unsere niederrheinische Heimat mit dem Fotoapparat und starten in Rheurdt. Samstag, 06.08., 7.30 Uhr, Start zum Gemeindeausflug nach Paderborn Dienstag, 16.08., 19.30 Uhr, „Klönen am Grill“, in Rheurdt Dienstag, 21.09., 19.30 Uhr, Vorbereitung des Reformationsgottesdienstes in Sevelen Ansprechpartner: Wolfgang Lietzow, % 02842/42639

BÜCHEREI dienstags 15.30 – 17.00 Uhr freitags 17.15 – 18.15 Uhr In den Ferien: dienstags 16.00 – 17.00 Uhr Ansprechpartner: K. und J. Heil, % 02835/5662

ABENDMAHLFEIER IM ST.ANTONIUSHAUS

TROMMELGRUPPE

Donnerstag, 07.07., 9.00 Uhr Donnerstag, 04.08., 9.00 Uhr Donnerstag, 01.09., 9.00 Uhr

montags, 19.00 Uhr Ansprechpartner: Günter Waberg, % 02845/69927

Impressum 18

MÄNNERARBEIT

Herausgegeben im Auftrage des Presbyteriums von der Redaktion: Gisela Soika (verantw.), Doris Deselaers, Jürgen Kunellis, Friedhelm Lenz, Wolfgang Lietzow Titelbild sowie alle nicht besonders gekennzeichneten Fotos: Wolfgang Lietzow Gestaltung: Ulrike Anhamm Druck: Druckerei Elter, Friedrich - Heinrich - Allee 159, Kamp - Lintfort Redaktionsanschrift: Evangelische Kirchengemeinde Hoerstgen, Rheurdter Str. 42, 47661 Issum-Sevelen Nächster Redaktionssschluss: 15. August 2011

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


PHYSIOTHERAPIE KRANKENGYMNASTIK MASSAGE

Emiel van Heumen Tel.: 02835 - 6515

19


Es wurden getraut:

Getauft wurden: 03.04. Wiebke Hohn, Rheurdt Paul Taberski, Rheurdt 10.04. Alexander Popp,Hoerstgen 24.04. Maya und Nelly Wartmann, Hoerstgen 15.05. Elias, Sarah und Robin Geraets, Rheurdt Timo Adams, Sevelen Lennard Jaekel, Sevelen Fabian Weber, Sevelen 22.05. Leonie Freyenhofer, Rheurdt 11.06. Colin Ribbrock, Hoerstgen 25.06. Lucie Lehoff, Hoerstgen

11.06. Stefanie und Axel Ribbrock, Hoerstgen 25.06. Natalie und Jens Lehoff, Hoerstgen Nina und Frank Möller, Hoerstgen

Ihre Goldene Hochzeit feierten: 16.05. Doris und Balster Kolkmann, Hoerstgen 25.06. Elisabeth und Heinz Feuls, Hoerstgen

Ihre Diamantene Hochzeit feierten: 02.04. Hermann und Margret Grotepaß, Hoerstgen

Es verstarben und wurden beerdigt: 23.03. 25.03. 04.04. 27.04. 28.04. 03.05.

Helga Albeck, Hoerstgen, 71 Jahre Andreas Närdemann, Rheurdt, 43 Jahre Elsa Maycherek, Sevelen, 92 Jahre Wilhelm Münnich, Hoerstgen, 81 Jahre Irene Klimek Sevelen, 78 Jahre Dieter Klatt, Rheurdt, 72 Jahre

Gott ist treu, durch den ihr berufen seid zur Gemeinschaft seines Sohnes Jesus Christus, unseres Herrn. 1. Korinther 1, 9

20

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


Wir sind die Nachbarn, auf die Sie sich verlassen können. Mit Sicherheit. Geschäftsstellenleiter Michael Fösken Rathausstr. 40 • 47509 Rheurdt • Telefon 02845 96440 Geschäftsstellenleiter Norbert Paessens Bahnstr. 4 • 47509 Rheurdt • Telefon 02845 69596 Immer da, immer nah.

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

21


MÄNNER ARBEIT

Unser täglich Brot gib uns heute Eine Bitte, die eigentlich selten ausgesprochen wird, und eine Tatsache, wie man sie selbstverständlich erwartet. Das Brot steht einfach auf dem Tisch und man greift herzhaft und reichlich zu. Gedanken zur Entstehung macht man sich nicht! Vor kurzem nutzte der Männerkreis die Gelegenheit, beim Biobäcker Schomaker in Rheurdt in die Backstube zu schauen. Es dauert schon eine ganze Weile, bis ein Brot zum Verzehr bereit steht. Biologisch produzierte Körner werden beim Bauern gekauft, in riesigen Plastiksäcken eingelagert, kontrolliert und nach dem täglichen Bedarf frisch gemahlen. Das Mehl wird mit Wasser und anderen Zutaten vermengt, geformt und in einen Garraum gebracht. Dann wird der Brotlaib aus einer Form auf ein Backblech gekippt und schließlich in den Ofen geschoben. Nach unterschiedlicher Backzeit kommt noch die Auskühlungsphase und dann die Verladung auf Lieferwagen (ohne Logistik Biobäcker Schomaker in Aktion läuft nichts) und das Einlagern in die Verkaufstheken. Und erst jetzt können wir die leckeren Sachen bei nettem Personal einkaufen. Von Bäckermeister Andreas Schomaker erfuhren die Männer, dass es nicht so einfach war, Menschen von der besonderen Art des biologisch bewussten Backens zu überzeugen. Dass es schließlich doch gelungen ist, konnten die Männer schmecken. Die Käsestangen, vom Gastgeber zu ein paar Getränken gereicht, waren ein Genuss! Danke Andreas Schomaker und heiße Empfehlung an Alle: „Schauen Sie doch mal bei dieser ganz besonderen Bäckerei vorbei. Es fördert Ihr Wohlbefinden.” Bei den Männern ist immer Besonderes im Busch. Zum Sommeranfang am 21. Juni starteten wir zur traditionellen FAHRRADTOUR MIT DER KAMERA. Am 19. Juli wollen wir für einen guten Zweck mal auf eine KEGELBAHN. Was wir an diesem Abend erkegeln, kommt der “Initiative Pskow” zugute. Der Augusttermin am dritten Dienstag des Monats ist für KLÖNEN AM GRILL in Rheurdt vorgesehen. Jeder bringt sich sein Grillgut selbst mit, Glut und Getränke stellt der Männerkreis. Und nicht vergessen, der GEMEINDEAUSFLUG nach Paderborn am Samstag 8. August, organisiert vom Männerkreis aber natürlich für alle Gemeindemitglieder. Es lohnt sich!

Wolfgang Lietzow

22

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


GROß & KLEIN

Frauensache Sonderbar blankes Gefühl, wenn einem nichts einfällt - man rutscht auf kleinen Gedanken hin und her, schlendert durchs Leere... Tja, was soll ich sagen? Irgendwie gibt’s justamente nichts Neues an der Frauensachefront. Dass auch wir von der Frauensache zahlreich das neue Hoerstgener Dorfcafe unterstützen und so neben vielen Anderen zu dem erfolgreichen Start desselben beigetragen haben, ist ja nun schon durch die Tagespresse gegangen. Und bekanntlich gibt es ja nichts Älteres als die Nachrichten von gestern. Also gönnen wir uns einen Blick in die Zukunft: Unser nächster gemeinsamer Abend wird das alljährliche, weil immer wieder beliebte, Grillen, zu dem wir dieses Jahr bei Andrea Busch auf der Dorfstr.16 eingeladen sind. Dort werden wir am 21. Juli einen tollen Abend bei bestem Wetter mit viel Gedankenaustausch und kullinarischen Highlights bis spät in die laue Sommernacht verbringen. Berauscht vom Duft des Sommers, den Glühwürmchen beim Tanzen zusehend, lässt es sich auf Andreas Terrasse wunderbar aushalten. So viel zu meiner Zukunftsvision. Vielleicht bringen ja einige von uns neben Salat oder Dessert auch schon ein paar nette Ideen für das kommende Jahr Frauensache mit? Mitgebracht werden dürfen auch Freundinnen, Nachbarinnen, Bekannte ...., die auch schon immer mal bei der Frauensache reinschauen wollten. Für den 15. September haben wir einen Besuch des Landschaftsparkes Nord geplant. Bis dahin grüßt euch

Petra Brüggemann

Hallo Kinder! ich hoffe, ihr habt den Frühling, der manchmal schon wie ein Sommer war, genossen und viel Zeit draußen verbracht. In diesen vergangenen Monaten ist vieles passiert: Im April haben wir den Jünger Petrus kennen gelernt, der aus Angst Jesus nach der Gefangennahme verleugnet hat. Er hat aber seinen Fehler eingesehen und wurde später zum ‚Fels’, auf den die wachsende christliche Gemeinde bauen konnte. Im Mai wurden die Jugendlichen konfirmiert und die KonfiKids hatten ihren Abschlussgottesdienst. Ich freue mich, wenn diese jungen Leute auch weiterhin in unsere Gottesdienste kommen! Im Juni haben wir uns mit der Bedeutung von „Ich glaube an Gott, den Vater und den Sohn und den Heiligen Geist“ befasst, damit wir alle wissen, was gemeint ist, wenn wir das Glaubensbekenntnis beten. Im nächsten Quartal sehen wir uns wegen der Sommerferien nur zwei Mal. Umso mehr freuen sich die Menschen, die die Gottesdienste mit mir planen, darauf, an beiden Terminen mit euch zu arbeiten, zu spielen, zu singen und zu basteln. Kommt alle dazu an folgenden Sonntagen um 9.15 Uhr ins Sevelener Gemeindehaus und bringt auch eure großen Leute mit: 17.07.2011 - Das Diakonie-Haus... denn hier begegnet uns Gott heute 11.09.2011 - Tauferinnerung mit Beginn des kirchlichen Unterrichts (Kannst du irgendetwas mitbringen, das an deine Taufe erinnert, z. B. eine Kerze, ein Bild, ... oder etwas anderes?) Bis zum Wiedersehen wünscht euch eine schöne Zeit euer Wuschel

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

23


GR0ß & KLEIN

“In 18 Stunden um die Welt”

So hieß es beim Kinderferienprogramm in den Osterferien. 36 Kinder und viele ehrenamtliche Teamer halfen mit, dass es ein voller Erfolg wurde. Am Afrikatag lautete das Motto: „Wie leben arme Kinder in Afrika und womit spielen sie“? Es wurden afrikanische Spiele gespielt, mit viel Geschick bastelten die Kinder Spielzeug aus wertfreiem Material und dank Maria Flemming kamen wir in den Genuss von gebackenen Kochbananen und anderen leckeren Gerichten. Viel Spass gab es beim Essen, denn Reis mit den Fingern essen macht man nicht jeden Tag. Doch nicht nur beim Kochen unterstützte Maria Flemming uns. Viele Mädchen und sogar ein Junge wurden mit einem Perlenzopf verschönert. Der Andrang war so groß, dass diese Aktion am nächsten Tag weiterlief. An jedem Tag lernten die Kinder Besonderheiten aus einem anderen Land kennen und natürlich durfte China nicht fehlen, denn an diesem Tag durften wir mit Stäbchen essen. Nicht nur das schöne Wetter trug zum Erfolg des Kinderferienprogramms bei. Ein großer Dank geht an die Teamer, ohne sie wäre es nicht möglich gewesen.

Christel Bosch

24

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


KUNST & KREMPEL

Kindertrödel und Bücherflohmarkt Am 12. Juli 2011

Trödel rund um den Rheurdter Kirchturm Am 24. September 2011

An diesem Tag findet wieder ein Kindertrödel- und Bücherflohmarkt im Gemeindehaus in Sevelen statt. Von 15.00 bis 18.00 Uhr kommen Schnäppchenjäger auf ihre Kosten und in einer kleinen Cafeteria der Jugendlichen können die Besucher sich stärken. Wer einen Trödelstand aufbauen möchte, meldet sich bitte bis zum 8. Juli 2011 bei: Christel Bosch 02842 71233 Email: christel.bosch@kirche-hoerstgen.de Es werden keine Standgebühren erhoben, jedoch bitten wir um eine Kuchenspende für die Cafeteria. Der Aufbau des Standes ist ab 14.00 Uhr möglich.

An diesem Tag kommen von 15.00 bis 18.00 Uhr die Rheurdter Schnäppchenjäger auf ihre Kosten. Rund um den Rheurdter Kirchturm werden Trödelstände aufgebaut und in einer Cafeteria kann man sich stärken. Wer einen Stand aufbauen möchte, kann sich bis zum 20. September anmelden bei: Christel Bosch 02842 71233 Email: christel.bosch@kirche-hoerstgen.de Die Standgebühr beträgt 5,00 Euro und eine Kuchenspende für die Cafeteria. Die Stände können ab 14.00 Uhr aufgebaut werden.

Fotos: Christel Bosch

Konfifreizeit 2011

Gute Laune, Sonne satt, kurze Nächte, tolle Teilnehmer und tolle Teamer. Kurz gesagt, eine gelungene Freizeit.

Christel Bosch Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

25


Gr端ne T-Shirts am BlauenWunder. Bereit f端r den ersten Tag am Stand.

26

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

Fotos: Stefan Maser - Alle Fotos gibt es auf unserer Website www.kirche-hoerstgen.de und bei www.facebook.de/kirche.hoerstgen

KIRCHENTAG


GEMEINDE LEBEN

Foto: Helga Wessels

Seniorengeburtstag in Hoerstgen

ANZEIGE

Am 30. April feierten die Senioren des 1. Quartals gemeinsam ihren Geburtstag. Die Feier begann mit einer musikalischen Aufführung der fünf Vorschulkinder des Kindergartens „Pusteblume“ unter der Leitung unserer Kirchenmusikerin Annette Lubenow. Besonders erwähnenswert: die kleine „Familie Bloom“ spielte auf ihren selbst gebastelten „Instrumenten“, sehr zur Freude der Anwesenden. Und wie immer gab es zum Schluss des Festes für jedes Geburtstagskind ein Blumenpräsent, gespendet von der Gärtnerei Brandt am Dachsberg. Herzlichen Dank allen Mitwirkenden. Helga Wessels 10 GUTE GRÜNDE FÜR SCHOMAKER:

Rheurdt - Rathausstraße 20 02845/96767 - info@bio-genuesse.de

Ihre Fragen zu den Backwaren beantworten wir gerne: Freecall 0800/SCHOMAKER

- Regionale Biozutaten - Alte Getreidesorten - Alles Gentechnikfrei - 7 eigene Steinmühlen - Eigene Bio-Sauerteige - Keine künstl. Backmittel - Elisa-Christallwasser - Kein Koch- oder Jodsalz - Handwerkliches Kneten jedes einzelnen Brotes - Genuss und lange Frische

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

27


LESE ZEICHEN

Schicksal oder Zufall - was bestimmt unser Leben Zwei neue Bücher möchten wir gerne empfehlen: In ‘Leon und Louise’ schildert Alex Capus die Probleme der Liebe in Kriegszeiten. Die Titelhelden lernen sich im ersten Weltkrieg an der Atlantikküste kennen und lieben, werden bei einem Fliegerangriff auseinandergerissen und führen ihr Leben weiter in dem Glauben, der andere sei ums Leben gekommen. Sie begegnen sich wieder in der Pariser Metro, und eine hinreißende Dreiecks-Geschichte entwickelt sich, die mit der Beerdigung Leons ihr Ende findet. Der Roman jedoch beginnt mit eben dieser Beisetzung. In ‘Die hellen Tage’ erzählt Zsuzsa Bánk die Geschichte von drei Kindern, Seri, Aja und Karl, die in den 60er Jahren des 20.Jahrhunderts in Süddeutschland beginnt. Aber schon die scheinbar heile Welt der Kindheit hat einen Sprung: Seris Vater starb kurz nach ihrer Geburt, Ajas Vater arbeitet als Zirkusartist und kommt nur einmal im Jahr zu Besuch, Karl verliert seinen Bruder, der eines Tages in ein Auto steigt und nie mehr gefunden wird. Die Freundschaft der Kinder, die am Anfang von ihren grundsätzlich verschiedenen Müttern skeptisch beäugt wird, überträgt sich allmählich auch auf die Mütter. Als die drei Freunde nach gemeinsam durchlebter Pubertät nach Rom gehen, wird ihre Freundschaft durch neue Herausforderungen auf die Probe gestellt.

Abschied von einer lieben Freundin Seit 2007 verstärkte Reni Meyer unser BüchereiTeam mit ihrer freundlichen und fröhlichen Art, bis eine schwere Erkrankung sie zwang sich zurückzuziehen. Nach Zeiten der Hoffnung hat sie den Kampf gegen die Krankheit verloren, und wir begleiteten sie im April auf ihrem letzten Weg. Wir werden sie nicht vergessen.

Jörg Heil

30

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011


NACH GEDACHT

Verbunden mit... Als Manuel Neuer kürzlich seinen Fans mitteilte, dass seine Zeit beim FC Schalke 04 zu Ende gehe, standen ihm Tränen in den Augen. Nach 20 Jahren suche er neue Herausforderungen. Das mit den Herausforderungen glaube ich gern. Wo er sie sucht und hoffentlich auch findet, ist eine andere Sache, über die ich nicht spekulieren will. Aber dass ihm der Abschied so schwer fällt! Dabei ist es ja noch gar nicht sein Abschied, sondern nur die Ankündigung, dass er demnächst seinen Heimatverein verlassen wird. Die Tränen in seinen Augen sind ein deutliches Zeichen dafür, wie sehr er seinem Verein verbunden ist. Schon im Kindergartenalter hat er für Schalke trainiert und gespielt. Diesem Verein verdankt er (fast) alles, was er mit seinen Füßen und Händen kann. In diesem Verein und mit diesem Verein verdient er sein Geld. Schalke 04 ist sein Arbeitgeber. Für Manuel Neuer bildet der Verein aber auch sein soziales Umfeld. Hier findet er seine Arbeitskollegen, seine Freunde. Er ist mit seinem Verein intensiv verbunden, verwachsen. Glücklich sind solche Menschen, die mit einem Verein so verwachsen sind. Das muss nicht unbedingt ein Fußball-Verein sein. Es gibt ja auch andere Sportvereine, auch in Rheurdt, in Sevelen oder auch in Hoerstgen/Kamp. Es gibt aber auch die Kirchengemeinde, mit der ich sehr verbunden sein kann. Hier verbringe ich, zum Beispiel im Jugendpavillon, mit Freunden meine Freizeit. Hier tausche ich, z. B. in der Frauenhilfe oder im Männerkreis meine Erfahrungen aus. Hier bringe ich z.B. als Mitarbeiter meine ehrenamtliche Tätigkeit ein. Hier bleibe ich, z.B. als Hauptamtlicher auch während des Urlaubes, weil mir die Gemeinde lebenswichtig ist. Für Manuel Neuer ist es sein FC Schalke 04. Für ein treues Gemeindeglied ist es das Haus des Herrn, wie es im letzten Satz von Psalm 23 heißt: „Ich werde bleiben im Hause des Herrn immerdar“.

Friedhelm Lenz

Gemeindebote | Hoerstgen-Sevelen-Rheurdt | 03-2011

31


SEVELEN

RHEURDT

9.15 Uhr

10.30 Uhr

Maser

Kunellis

Kunellis

GOTTES HOERSTGEN 9.30 Uhr DIENSTE 3. Juli

2. Sonntag nach Trinitatis

10. Juli

3. Sonntag nach Trinitatis

Familiengottesdienst Abendmahl mit Traubensaft

Maser

Jülicher

Jülicher

17. Juli

Maser

Kunellis

Kunellis

24. Juli

Maser

Kunellis

Kunellis

31. Juli

Maser

Maser

Maser

7. August

Maser

Gallinat

Gallinat

14. August

Nebelung

Klumb

Klumb

21. August

Keim

Kunellis

Kunellis

4. Sonntag nach Trinitatis 5. Sonntag nach Trinitatis 6. Sonntag nach Trinitatis 7. Sonntag nach Trinitatis 8. Sonntag nach Trinitatis 9. Sonntag nach Trinitatis

Kirche mit Kindern

Abendmahl

Abendmahl

28. August

Kunellis

Keim

Keim

4. September

Jülicher

Kunellis

Kunellis

Maser

Kunellis

10. Sonntag nach Trinitatis 11. Sonntag nach Trinitatis

11. September

12. Sonntag nach Trinitatis

18. September

Abendmahl

Maser

13. Sonntag nach Trinitatis

Begrüßung der KonfiKids

25. September

Kunellis

14. Sonntag nach Trinitatis

Kirche mit Kindern

Kunellis

Beginn des kirchlichen Unterrichts mit Tauferinnerungsgottesdiensten

Kunellis

Kunellis

Maser

Maser

Miriamsonntag

15.00 Uhr Gemeinde & Musik in Sevelen 2. Oktober Erntedankfest

Maser

Abendmahl

Kunellis

Abendmahl

Kunellis

Abendmahl

Die Kindergottesdienste finden in der Schulzeit sonntags in Hoerstgen um 9.30 Uhr, in Rheurdt um 10.30 Uhr statt. Sevelen bietet am 17. Juli und am 11. September „Kirche mit Kindern“ an.

Gemeindebote Hoerstgen 3. Quartal 2011  

Der Gemeindebote der Evangelischen Kirchengemeinde Hoerstgen für Hoerstgen, Rheurdt und Sevelen, 3. Quartal 2011

Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you