Page 1

BIRGIT HERZ BERG JOCH UM

DAZWISCHEN. DABEI. DANEBEN.


BIRGIT HERZ BERG JOCH UM

DAZWISCHEN. DABEI. DANEBEN. Ein Katalog zur Ausstellung im Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs e.V.

Stuttgart

12. Oktober bis 29. Oktober 2017


DAYDREAM, 2016, 150 X 100 cm, Mixed Media auf PES GAZE


DAZWISCHEN. DABEI. DANEBEN. Meine Technik entspricht einer inhaltlich expressiven Ausdruckstechnik, auf das Wesentliche reduziert in der Formensprache, auf die maximale Bedeutung des Inhalts gebracht. Verzweigte Eindrücke von emotionalen Begegnungen, hintergründige Momentaufnahmen oder lösungsorientierte Sequenzen zeigen eine inhaltlich besondere Sichtweise in einer modernen Form der Collage. Auf transparentem Trägermaterial werden Personen oder Phantasiefiguren in einen frei gestalteten Raum gefügt. Zwischen dem Betrachter, dem Raum und der Arbeit entsteht so eine vielschichtige und mehrdeutige Zusammengehörigkeit. Das Wechselspiel der äußeren wie inneren Positionen lassen dem Betrachter genügend Spielraum für eigene Interpretationen. Immer wiederkehrend ist das Element des Stickens als eine Vernarbung der fragilen Oberfläche zu deuten. Lochungen des fragilen Trägermaterials zeigen eine inhaltliche Verletzung an, diese wird jedoch sofort wieder durch das Sticken revidiert. Zurück bleiben Narben, wie wir sie alle im Laufe unseres Lebens erhalten. Zeitliche Erfahrungen und Erlebtes werden durch diese Narben für den Betrachter sichtbar und fühlbar gemacht. Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Betrachten meiner Werke.

Ihre Birgit Herzberg-Jochum


HERZENSSCHWER, 2016, 160 X 100 cm, Mixed Media auf PES GAZE


GARTENGESPRÄCH, 2016, 120 X 180 cm, Mixed Media auf PES GAZE


Sie bringt eine neue Sichtweise ins Spiel. Hinter den Kulissen zeigen sich Entstehungsspuren, die Suche nach der richtigen Linienführung. Das Zaudern beim Enstehungsprozess wird auf der Rückseite lesbar. Eine ungewohnte Raumwahrnehmung sowie eine beständige Leichtigkeit erzeugen bei der Betrachtung der Werke eine angenehme Stimmung. Vielleicht wie etwas Schwebendes oder ein Klang der den Raum erhellt.

DIE TRANS PARENZ.


The Flowers I Got, 2017, 100 X 100 cm, Mixed Media auf PES GAZE


ERINNERUNG, 2016, Diptychon, 100 X 200 cm, Mixed Media auf PES GAZE


ANIMALISCH, 2016, je 39 X 39 cm, Mixed Media auf PES GAZE


ANI MA LISCH.


Die Skizze ist ein wesentliches Element im künstlerischen Arbeitsprozess. Sie lässt sowohl die Geschwindigkeit einen Augenblick verweilen, als auch die besonderen Merkmale deutlich zu Tage treten. Kurz und präzise. Die rasche Auffassung des Gesehenen zwingt mich bei der Entwicklung der Komposition bereits in den Vorstudien zu Ausssagen über Charakter, Wesenszug und notwenige Farbelemente. Diese sind in den Skizzen spürbar und verhelfen der Zeichnung - meist mit dem Kugelschreiber oder Filzstift gesetzt - eine starke Aussage zu treffen.

DIE SKI ZE.


Skizzen 2015/16


Mood 2017


Serie aus ca 50 Streichholzschachteln, ca. 5 x 3,5 x 1,5 cm, Fotocollage, 2017


Rosige Zeiten. Verklärtes aus vergangenen Tagen erscheint uns rosig und gelöst von all seinen Ballast, der im Moment der Verewigung damals eventuell spürbar war. Abgewaschen sind die negativen Momente. Überlagerungen von Erinnerungsfetzen, verschwommen und so herrlich rosig warm.

ROS IGE ZEI TEN.


Serie aus ca. 50 Streichholzschachteln, ca. 5 x 3,5 x 1,5 cm, Fotocollage, 2017


Immer wiederkehrend, das Element des Stickens, ist als eine Vernarbung der fragilen Oberfläche zu deuten. Die Lochungen des zerbrechlichen Stoffes zeigt eine inhaltliche Verletzung an, diese wird jedoch sofort wieder revidiert durch das Sticken. Zurück bleiben Narben, wie wir sie alle im Laufe unseres Lebens innerlich wie äußerlich erhalten. Zeitliche Erfahrungen und Erlebtes werden durch diese Falten/Narben sichtbar und fühlbar gemacht. Der Betrachter kann diese spüren und erleben.

DER STICK PRO ZESS.


LE RÊVE, 2015, je 120 X 230 cm, Mixed Media auf PES GAZE


THE FLOWERS I GOT, 2015, Diptychon je 150 X 180 cm, Mixed Media auf PES GAZE


HOW DO I FEEL, 2016, 150 X 100 cm, Mixed Media auf PES GAZE


DANEBEN, 2017, 180 X 120 cm, Mixed Media auf PES GAZE


ERINNERUNG, 2016, 160 X 120 cm, Mixed Me


THE FLOWERS I GOT, 2015, 160 X 100 cm, Mixed Media auf PES GAZE


AWAKE, 2015, 100 X 150 cm, Mixed Media auf PES GAZE


ERINNERUNGEN, 2016, 160 X 120 cm, Mixed Media auf PES GAZE


Die Kombination der verschiedenen Materialien auf den Bildträger schafft immer einen besonderen Reiz beim Betrachten der Arbeiten. Die Wahl der Materialien ist während des Malprozesses zufallsgesteuert. Alte Papiere, Zeichnungen und Stoffreste finden ebenso Einsatz wie Skizzen aus dem Skizzenbüchlein. Die Überlagerungen zeigen den zeitlichen Ablauf der Entstehung an; weisen aber auch auf eine zeitliche Verdichtung des Abgebildeten aus. Raum und Zeit rücken zusammen.

DIE COLL AGE.


ANIMALISCH, 2016, je 39 X 39 cm, Mixed Media auf PES GAZE


ANIMALISCH, 2016, je 39 X 39 cm, Mixed Media auf PES GAZE


DAZWISCHEN, 2017, je 120 X 180 cm, Mixed Media auf PES GAZE


LEB ENS LAUF. 1969 geboren in Marbach am Neckar (D) 1990-1996 Freie Kunstschule Stuttgart Hochschule Reutlingen, Textildesign 1996 Diplomarbeit Lebendige Strukturen - ein Tagtraum Diplom-Ingenieur Textildesignerin FH 1996-1998 Textildesign bei Calwer Decken und Tuch AG, Calw (D) 1998-2000 Textildesign bei Ernst Beck GmbH, Mittelstadt seit 2001-heute Gründung des Ateliers TRUE COLOURS. Freischaffende Künstlerin und Designerin seit 2001-heute Dozentin für Malerei, Kunstakademie Esslingen 2005 Geburt des Sohnes Nils Florentin 2007 Dozentin an der Freien Kunstschule Stuttgart, Grundlagen Malerei 2010-2012 Kunstprojekt, Artist in Residence - Project RDK8 Karlsruhe 2011-2014 2. Vorsitzende des BBK Württemberg (Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs e.V.) 2013 Lehrbeauftragte, Hochschule Reutlingen, Textildesign 2013 – 2015 Masterstudium Textildesign, Hochschule Reutlingen Seit 2014-heute 1. Vorsitzende des BBK Württemberg (Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs e.V.) seit 2015 - heute Referentin für Designförderung, Stellv. Leitung, Design Center Baden-Württemberg


PROJEKTE 2004 2010 - 2012 2014 2017

DEBITEL Kunstpreis, Jurorin RDK8 in Karlsruhe, ENBW Kraftwerke AG Fotosommer Stuttgart, Jurymitglied Burkhard Leitner Wettbewerb, Jurymitglied

AUSSTELLUNGEN (E,G) Auszüge 2002 SOLOSHOW, Galerie der Stadt Leinfelden (E) 2005 SHIRLEY, Rathaus, Stuttgart (G) 2008 IMMER EMOTIONAL, Brisky Galerie, Esslingen(E) 2009 40 POSITIONEN Kunstmesse Frauenmuseum, Bonn (G) 2010 2010, Berliner Liste (G) 2011 INDIEN BY TAXI BBK Württemberg, Stuttgart (E) 2012 Kunstmesse ART INNSBRUCK, (G) 2013 SCHENKT DAS LEBEN DIR EINE ZITRONE, Galerie Ostendorff, Heidelberg (G) VIER SICHTWEISEN, Rathaus, Stuttgart (G) 2005-2013, Kulturamt der Stadt Leinfelden-Echterdingen (E) 2014 ENDLICHKEIT DES AUGENBLICKS, BBK Württembergs e.V., (G) ERINNERUNGEN, Galerie die Jägerin, Murrhardt (E) LANGSAMKEIT, Group Global 3000, Berlin (G) 2015 ANIMALISCHES, Galerie Ostendorff, Heidelberg (G) ZEICHNUNG, BBk Württemberg, Stuttgart (G) 2017 VIS-À-VIS, BBk Württemberg, Stuttgart (G) Künstlermesse Baden-Württemberg, Stuttgart (G)


TRUE COLOURS.

Birgit Herzberg-Jochum Rรถmerstrasse 89 70180 Stuttgart

www.truecolours.de

atelier@truecolours.de 0172-76 46 327


Dazwischen. Dabei. Daneben. Katalog.  
Dazwischen. Dabei. Daneben. Katalog.  

Katalog zur Ausstellung

Advertisement