BHJ WORKS 2018-2021

Page 1

BIRGIT HERZBERG-JOCHUM



Sonst flöge ich davon | Kleine Weberei | 2019


DAS DAZWISC HEN In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit der weiblichen Rolle in der Gesellschaft. Ich ergründe anhand des eigenen Rollenverhaltens im Wechselspiel mit den von außen vorgegebenen und erwarteten Mustern die Auswirkung auf die eigene Handlung. Die äußere Abgrenzung bei nicht gewünschten Verhaltensmustern wurde bereits in der Kindheit geprägt: Durch die familiär vorgelebten Rollenbilder, die persönliche Nichteinhaltung von Anordnungen, die Durchsetzung des eigenen Willens oder durch die eigens erfahrene gesellschaftliche Ausgrenzung ist die zwischenmenschliche und empathische Erarbeitung von etwas Dazwischen ein wichtiges Element für mich. Meist ist der abgebildete weibliche Akt isoliert, in sich ruhend dargestellt. Die Wirkweise von vorgegebenen Mustern auf die eigene Rolle im System und die persönliche Annäherung dieser Rollenbilder finden schlussendlich ihren Bezug in den Kompositionen der Werke. Dieses Wechselspiel ist durch die Durchlässigkeit der Bildträger zeitgleich spürbar. Es findet eine Vermittlung dieses Neben- und Miteinanders der verschiedenen Charaktere statt. Birgit Herzberg-Jochum


zuhause | Rauminstallation | 2020


INNEN AUSSEN

Verdichtende Materialen wie Kohle, grob geschnittene Papierschnipsel, rasch hingeworfene Farbreste oder morbide Blütenzeichnungen in Verbindung mit den behutsam gesetzten Farbflächen, Lochungen und grob genähte Collage bedingen sich gegenseitig und unterstützten einander. Es sind immer alle Möglichkeiten gleichzeitig vorhanden. Die beiden Seiten des Bildträgers verkörpern jeweils eine Wahrnehmung und zeigen sich dem Betrachter durch die Möglichkeit des Umschreitens der Arbeit. Hierbei nimmt der Rezipient die Gänze der Vorder- und Rückseite in ihrer Unterschiedlichkeit war. Transparente gegen pastose Flächen, Farbschlieren und ins Leere laufende Fäden oder Perforierungen und Schnitte in der fragilen Oberfläche lassen eine Ahnung der nebeneinander existierenden Zerbrechlichkeit aufkommen. 2018 war die Installation eines begehbaren Raumes im Kunstbezirk während der Ausstellung Behausung in Stuttgart zu erleben. Durch das Eintreten in die Installation war für den Betrachter eine andere Art der Wahrnehmung möglich: Er wurde Teil der Arbeit, konnte diese als einen Rückzugort begreifen oder einfach innerhalb des Raumes seinen eigenen Rollengedanken nachspüren.


Innen - Außen I – IV | 200 X 120 cm bzw. 200 X 140 cm | Mischtechnik auf PES/ Nessel – Gaze


Innen - Außen I + II | 2018 | 200 X 120 cm bzw. 200 X 140 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Innen - Außen III + IV | 2018 | je 200 X 140 cm | Mixed Media auf PES Gaze


VOM WERDEN UND VERGEHN Was heute ist, muss Morgen nicht bleiben. Unsere schnelllebige Zeit zeigt uns unsere Fehler nur zu genau. Persönliche Geschichten, individuelle zeitliche Abfolgen sichtbar zu machen, ist Thema der Werkreihe. Lochung und Stickereien als Narben innerer und äußerer Verletzungen sind für den Betrachter spürbar. In dieser Serie setze ich alte Werke ausdrücklich und ausgesprochen radikal in einen neuen Kontext zum Hier und Jetzt.


Vom Werden und Vergehn IV | 2009 - 2020 | 50 X 100 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Vom Werden und Vergehn IX | 2020 | Mixed Media auf PES Gaze Ø ca. 40 cm



Vom Werden und Vergehn II | 2020 | Mixed Media auf PES Gaze Ø ca. 40 cm | Vorderseite | Rückseite



Erinnerungen | 2020 | 90 X 90 cm | Mixed Media auf PES Gaze



DE STRUK TION

Übertragung fragiler Auswirkungen der Covid 19 Pandemie auf unser Inneres. Lieb gewordene Gewohnheiten müssen aufgegeben werden, Verkrustungen treten zu Tage. Freundschaften werden auf eine besondere Probe gestellt. Eine schmerzhafte allerdings gleichwohl positive Neuorientierung des Selbst wird initiiert, Beziehungen, gewohnte Strukturen sehen sich mit der Gefahr der Auflösung konfrontiert. Wandel und Neubeginn, Verlust und Ängste sind deutlich zu spüren, der sprichwörtlich seidene Faden ist sichtbarer denn je.



Destruktion III | 2020 | Mixed Media auf PES Gaze | 150 X 120 cm | Vorderseite | Rückseite




Destruktion I |2020 | 180 X 160 cm | Mixed Media auf BW/ PES Gaze


Schenkt das Leben Dir Zitronen | 2020 | 100 X 200 cm | Mixed Media auf PES Gaze




Erinnerungen | 2020 | 100 X 100 cm | Mixed Media auf BW Nessel


THE FLOWERS I GOT Wenn die Schnittblumen langsam in die Tage kommen, die Blätter etwas Falten schlagen und so zerbrechlich und charmant zusammen stehen, ist dies immer etwas sehr Persönliches. Ich bin ein großer Fan von diesen Zeitzeugen. Sie erzählen von Zartheit, Eleganz und Vergangenem. Sie sind oft Ausgangspunkt für meine transparenten Arbeiten. Verwelkte Blumen als schnelle Studien haben eine besondere Kraft durch die Zartheit der Linie und den Mut des Frechen, und die Unbekümmertheit, wie es entstanden ist. Diese Skizzen erzählen uns viel über uns selbst und vergangene Tage.


The Flowers I got 1 | 2021 | 70 X 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


The Flowers I got 2 | 2021 | 70 X 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


The Flowers I got 3 | 2021 | 70 X 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


The Flowers I got 4 | 2021 | 70 X 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze



LOST & FOUND Eine Wortsammlung: Acrylfarbe, Ölfarbe, Lackdosen, Ölkreide, Pappkartonstreifen, Polyestergaze, Markisenstoff, Verpackungsmaterial, Farbreste, Tusche, Schnittblumen, Wollreste, Lack, alte Zeitschriften, Kohle, Transparentpapier, alte Aktzeichnungen, Nägel, Schrauben, Haken, Schnüre, Papierschredder, Skizzenbuch, Aktstudien aus 1993, Vaters Metallspäne, Netz, Drahtbügel, Malerkrepp, Fettpapier, Papierabfälle, Blütenschnipsel, Setzkasten, Verstaubtes, Verklebtes, Naht, Faden, Nadel, Cutter, Zeichnung, Bierdeckel, Streichholzschachtel, Stickrahmen, Werkstatt, Siebdruck, Kaltnadelradierung, Geräusch, aufschneiden, weben, zerstören, flicken, bewahren. Rollenspiele, Zärtlichkeit, Frauen, Rückbesinnung, Vorwärtsgewandt, Verknüpfung, Verstrickung, Modernität, Isolation, Subtiles, Emotionalität, Stärke, Schwäche, variabel, traditionell, Chaos, äußere Ordnung, innere Ordnung, zuviel, zu wenig, schnell, langsam, heute, gestern, lackiert, gemalt, gestempelt, gedruckt, Allrounder. In meiner Arbeit beschäftige ich mich mit der Zeit, Erinnerungen und Spuren des Lebens. Die inneren und äußeren Narben sind auch nach Jahren meist noch als zarte oder auch starke Zeichnung erkennbar. Zudem verstehe ich die Zeit auch als eine Art Barometer oder Kompass für Strömungen. Verwelkte Blumen haben eine besondere Kraft und Unbekümmertheit, die uns im Alltag abhanden gekommen zu sein scheint.


Ausstellungsansicht LOST & FOUND, 2021, BBK/W Stuttgart


Lost and Found 5 | 2021 | Ø ca. 40 cm | Mixed Media auf PES Gaze



Lost and Found 6 - 9 | 2021 | Ø ca. 34 cm | Mixed Media auf PES Gaze


LostLost andand Found 6 - 93 || 2021 2021| Ø | Øca.ca.3434 | Mixed Media Gaze Found cmcm | Mixed Media auf auf PESPES Gaze


Lost and Found 2| 2021 | Ø ca. 34 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Lost and Found 4 | 2021 | Ø ca. 34 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Lost and Found 1 | 2021 | Ø ca. 34 cm | Mixed Media auf PES Gaze



Me & You 1 und 2 | 2021 | 60 x 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Me & You 3 | 2021 | 60 x 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Me & You 4 | 2021 | 60 x 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze



MY INNER GARDEN Die Zeit ist ein wesentlicher Aspekt in all meinen Arbeiten. Ich bewahre Altes und transportiere es in das Hier und Jetzt. Mit Altes meine ich Erinnerungen – ein Setzkasten des Lebens. Getrocknete Blüten, eine lang gehegte Zeichnung finden sich fragmentarisch in den Werken wieder und lassen die Vergangenheit und die Gegenwart miteinander sprechen. Wenn die Zeiten unruhig sind - im Innen oder im Außen – dann ist es wichtig, einen Rückzugsort zu haben. Besondere Momente aus der Vergangenheit - genauso zu achten wie eine offene Begegnnung im Hier und Jetzt. Diese – wenn auch nur kurzen - Momente der Stille, bringen uns wieder mit uns selbst in Einklang. Der „Innere Garten“ steht für unseren Rückzugsort, wo immer wir auch sind. Die Losgelöstheit der einzelnen Blüten in der Serie stehen für die Zeit mit all ihren Facetten. Die aufgeräumte Komposition findet ihr Pendat in der sichtbaren Rückseite der kleinen Werke. Sie schwingen im Fenster und zeigen sich mit all ihrem Charme, mit ihren Ecken und Kanten. Neues, Altes, Frisches, Gewohntes, Vergängliches, Werdendes, Zerstörtes, Mutiges, Gebrechliches, Lautes. Leises, Filigranes, Monumentales. Wir sind immer die Summe aller Teile.




Kleines Rundes diverse | 2021 | Ø ca. 10 cm | Mixed Media auf PES Gaze/BW Nessel


Kleines Rundes diverse | 2021 | Ø ca. 10 cm | Mixed Media auf PES Gaze/BW Nessel



My Inner Garden 1 | 2021 | 120 x 160 cm | Mixed Media auf Cupro



My Inner Garden 1 | 2021 | 100 x 150 cm | Mixed Media auf Cupro



Gemischtes Doppel 1 | 2021 | 60 x 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Gemischtes Doppel 2 | 2021 | 60 x 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Gemischtes Doppel 3 | 23021 | 60 x 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


Gemischtes Doppel 4 | 2021 | 60 x 50 cm | Mixed Media auf PES Gaze


DRINK N‘ DRAW

2019 habe ich währemd meines New York Aufenthalts zusammen mit meiner Freundin Kati bei diesem wahnsinnigen Event Drink n‘ Draw teilgenommen. Mitten in Brooklyn, mit vielen Studierenden, Aktmodell , Dosenbier und toller Musik konnte ich zeichnen. Dieses Ereignis ist so eingebrannt in meine Erinnerung, als wäre es gestern gewesen. Danach kam Corona und ich kann mich noch heute an diesen Abend erfreuen als wären wir gestern dort gewesen. Daraus enstanden sind transparente Arbeiten, teils als Kaltnadelradierung oder Linolschintt umgesetzt. Zart und filigran oder eben stark und mutig.


Drinkn‘ Draw 2 | 2019 | Din A 5 | Skizze (Kohle, Bleistift, Ölkreide


Drinkn‘ Draw 2 | 2020 | Kaltnadelradierung auf PES Gaze


Drinkn‘ Draw 2 | 2020 | Kaltnadelradierung auf PES Gaze


Drinkn‘ Draw 2 | 2021 | Din A 5 | Linolschnitt auf Papier


Drinkn‘ Draw 3 | 2021 | Din A 5 | Linolschnitt auf Papier




AKTUELL Atelier TRUE COLOURS, Stuttgart (seit 2001) www.truecolours.de

MITGLIEDSCHAFTEN IN BERUFSVERBÄNDEN VBKW Verband Bildender Künstler Württemberg e.V. WKV Württembergischer Kunstverein e.V. BBK/W Bund Bildender Künstlerinnen Württembergs e.V.

PROJEKTE 2010 – 2012 RDK8 künstlerische Begleitung der Baustelle des RDK8 in Karlsruhe, Auftraggeber: ENBW Kraftwerke AG 2004 DEBITEL Kunstpreis, Mitglied der Jury EHRENAMTLICHES ENGAGEMENT BBK/W, Bund Bildender Künstlerinnen Württemberg e.V. 1. Vorsitzende des Vereins, seit 2014




AUSSTEL LUNGEN 2021 2021 2020 2019 2019 2019 2018 2018 2017 2017 2014 2013 2013 2011 2011 2010 2010 2009 2009 2008 2008 2008 2005 2003 2002

ARTLOUNGE no.3, True COLOURS, Stuttgart (G) LOST & FOUND, BBK/W Württemberg, Stuttgart (G) ZUHAUSE, BBK/W Württemberg, Stuttgart (G) NETZWERKERINNEN DER MODERNE, Böblingen (G) SONST FLÖGE ICH DAVON, Galerie Wendlingen (E) nAcKT, BBK/W Württemberg, Stuttgart (G) ART BODENSEE, Galerie Die Jägerin (G) BEHAUSUNG, Kunstbezirk Stuttgart (G) KÜNSTLERMESSE BW, Haus der Wirtschaft, Stuttgart (G) DAZWISCHEN.DABEI.DANEBEN., BBK/W Württemberg, (E) LANGSAMKEIT, Group Global, Berlin (G) SCHENKT DAS LEBEN DIR EINE ZITRONE, Galerie Ostendorff, Hd (G) 2005-2013W, Kulturamt der Stadt Leinfelden-Echterdingen (E) Art Innsbruck, Innsbruck (G) INDIEN BY TAXI, BBK/W Württemberg, Stuttgart (E) 40 POSITIONEN, Galerie Ostendorff, Heidelberg (E) Berliner Liste, Berlin (G) Kunstmesse, Frauenmuseum, Bonn (G) Blickfang, Wien (G) Kunstmesse, Frauenmuseum, Bonn (G) IMMER SO EMOTIONAL, Brisky Galerie, Esslingen (E) GENUSS, Kunstmesse Frauenmuseum, Bonn (G) SHIRLEY, Rathaus, Stuttgart (G) Blickfang, Stuttgart (G) 2001-2002, Galerie der Stadt Leinfelden (E)

E = Einzelausstellung | G = Gruppenausstellung


KONTAKT Birgit Herzberg-Jochum AtelierTRUE COLOURS Römerstr. 89 D-70180 Stuttgart Mobil +49(0)172-76 46 327

atelier@truecolours.de www.truecolours.de facebook.com/truecolours.2001/ @birgitherzbergjochum

Stuttgart | 2021



Stuttgart | 2021