Issuu on Google+

Frühbucherpreis bis 13. August 2013

18. SEPTEMBER

1. FO KUS TA G K RA NK ENH AUSK O M MU N IK AT ION QUADRIGA FORUM | BERLIN

Überzeugen Sie mit einer herausragenden Klinikmarke?

Wie transparent gestalten Sie die Öffentlichkeitsarbeit Ihres Krankenhauses?

WWW.DEPAK.DE/TAGUNGEN

Wie effektiv ist Ihre Kommunikationsstrategie im Krisenfall?


DA S TA G U NGSPROGRAMM Mittwoch, 18. September 2013 09:15 – 09:30

BEGRÜSSUNG durch den Tagungsmoderator und Einführung in das Programm Dr. Niels Albrecht, geschäftsführender Gesellschafter, Albrecht&Thron

09:30 – 10:00

IMPULSVORTRAG Spezifika der Kommunikation im Gesundheitswesen Rudi Schmidt, Konzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation, Asklepios Kliniken Wer Kranke versorgt, war schon immer mit hohen moralischen Erwartungen konfrontiert. Die Politik kommt heute mit Gesundheitsreformen und Wirtschaftlichkeit, Konkurrenz verträgt sich aber schwerlich mit dem Bild selbstloser Hilfe. Im Krieg schützt die Genfer Konvention „Sanitätseinrichtungen“, gegen Medien schützt sie niemand. Transparenz wird gefordert, aber kein Laie versteht die Materie. Während Vertrauen erodiert, soll es die Kommunikation richten.

MODUL I

POTENZIAL: MIT CORPORATE IDENTITY ERFOLGREICH HERVORSTECHEN

10:00 – 10:30

IMPULSVORTRAG Krankenhaus Gesicht und Stimme geben – Öffentliche Positionierung als Erfolgsfaktor Petra Rosin, Leiterin Marketing, Klinikum Lippe Corporate Identity ist das Wahrnehmen eines Unternehmens als Persönlichkeit und die Identifikation mit dem Unternehmen. Die Problematik, die sich für Krankenhäuser ergibt: Viele verschiedene Berufsgruppen, unterschiedlichste Angebote und Leistungen, verschiedene Zielgruppen – eine Persönlichkeit?!

10:30 – 12:00

WORKSHOP I Identität & Positionierung Nathalie Bureick, Geschäftsführerin, Brandmarcom KG Eine widerspruchsfreie und unverwechselbare Identität sorgt dafür, dass Kliniken auf dem Markt wahrgenommen, erkannt und erinnert werden. Eine Strategie zu entwickeln, welche die Klinik als eindeutige, sympathische Marke positioniert, ist daher unabdingbarer Faktor erfolgreicher Klinikkommunikation.

Workshops finden parallel statt

12:00 – 13:00 MODUL II 13:00 – 13:30

WORKSHOP II Der lange Weg vom Markenkern zum Reputationsmanagement Dr. Niels Albrecht, geschäftsführender Gesellschafter, Albrecht&Thron Viele Kliniken in Deutschland schreiben rote Zahlen. Der Wettbewerb im Gesundheitssektor wird immer härter. Umso wichtiger werden die Fragen zur Kommunikationsstrategie: Wie sieht unser Markenkern aus? Welche Kommunikationsstruktur haben wir in unserem Krankenhaus? Was bieten wir unseren Zielgruppen in der internen und externen Kommunikation? LUNCH + NETZWERKPAUSE AMBIVALENZ: ÖFFENTLICHKEITKEITSWIRKSAM KOMMUNIZIEREN – OHNE RECHTLICHE UND ETHISCHE GRENZEN ZU ÜBERSCHREITEN

IMPULSVORTRAG „Sprechende Medizin“ – Social Media im Patientendialog Susanne Heintzmann, Leiterin Unternehmenskommunikation, Sana Kliniken Die Sana Kliniken sind seit Dezember 2012 in den sozialen Netzwerken mit einem eigenen Medizin-Blog verknüpft mit Facebook, Twitter und Youtube. Anhand verschiedener Praxisbeispiele – aus Patienten-, Arzt- und Klinikperspektive – wird über Erfahrungen berichtet und aufgezeigt, welche Konzepte dahinter stehen bzw. welche Ressourcen dafür notwendig sind. Dabei wird auch auf die krisenhaften Aspekte eingegangen und wie sich Kliniken schützen können.

Impulsvortrag: Inspirierende Vorträge und unerwartete Perspektiven

Workshops: Interaktive Aufbereitung eines Schwerpunktes

Round Table: Intensiver Austausch auf Augenhöhe


13:30 – 14:00

IMPULSVORTRAG Krankenhaus und Kommunikation – Öffentlichkeitsarbeit im Spannungsfeld von Vertraulichkeit und Recht Marcus M. Hotze, Fachanwalt für Medienrecht/Partner, HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft Social Media-Aktivitäten sind fester Bestandteil der Praxis auch in Kliniken geworden. Fast keine Kommunikation ohne Facebook-Auftritt, keine Homepage ohne Forum und keine Werbung ohne „Gefällt mir“-Button. Der Vortrag stellt dar, welche rechtlichen Chancen und Grenzen die Klinikkommunikation hat und ob die Novelle des HWG Neuerungen brachte.

14:00 – 15:15

ROUND TABLE Öffentlichkeit als Chance – wieviel Transparenz braucht die Klinikkommunikation? Susanne Heintzmann, Leiterin Unternehmenskommunikation, Sana Kliniken; Marcus M. Hotze, Fachanwalt für Medienrecht, HEUSSEN Rechtsanwaltsgesellschaft Nicht nur zuhören, sondern mitgestalten. Der Roundtable bietet die Möglichkeit, im intensiven Austausch mit Fachkollegen neue Ansätze der Klinikkommunikation zu entwickeln und zu hinterfragen. Durch Austausch und Diskussion gelangen Sie so zu unerwarteten Einsichten und inspirierenden Anregungen.

15:15 – 15:45

PAUSE

MODUL III

BRISANZ: KRISENFEST AGIEREN UND REAGIEREN

15:45 – 16:15

IMPULSVORTRAG Ausnahmezustand Krankenhaus – Herausforderungen für die Krisenkommunikation Rudi Schmidt, Konzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation, Asklepios Kliniken Warten beim Hausarzt kennt jeder: Langeweile. Im Krankenhaus? Angst und Zweifel. Für Patienten und Angehörige meist ein extremer emotionaler Ausnahmezustand. Diese Zutaten ergeben zusammen mit komplexer Medizin und hohen Fallzahlen eine hochexplosive Mischung. Deshalb gehen Krisen in der Klinik kommunikativ noch extremer „durch die Decke“, als in anderen Branchen; die üblichen Therapien helfen oft nicht.

16:15 – 17:45

WORKSHOP I Krisenpotential Krankenhaus – Erkennen-Agieren-Meistern Frederik Tautz, Business Director Social Media/Gesundheitsökonom, Ketchum Pleon Im Rahmen eines interaktiven Planspiels durchleben die Teilnehmer eine Krise von Ausbruch bis zu ihrer kommunikativen Bewältigung. Dabei werden nicht nur die Besonderheiten des Öko-Systems „Krankenhaus“ bei Krisen beleuchtet, sondern anhand eines „Werkzeugkastens“ auch Handlungsoptionen für die effiziente Krisenkommunikation erprobt.

Workshops finden parallel statt

WORKSHOP II Klinik-Fusionen – besondere Herausforderung an die Kommunikation Hartwin Möhrle, Geschäftsführer, A&B One Ein erfolgskritischer Faktor bei Klinik-Fusionen ist deren kommunikative Begleitung. Sie stellt nach innen und außen besondere Herausforderungen an nahezu alle Beteiligten: Interne und externe Akzeptanz und kommunikative Absicherung des Fusionsprozesses müssen hergestellt, Krisenhafte Themen gemanagt und Leitbilder verankert werden.

17:45 – 18:00

SUM UP & VERABSCHIEDUNG

AB 18:00

GET TOGETHER

Erfahren Sie mehr unter www.depak.de/tagungen


DIE R E F E R ENTEN

Dr. jur. Dr. phil. Niels Albrecht Studienleiter Deutsche Presseakademie/ Geschäftsführer Albrecht & Thron Beratung Als Unternehmensberater arbeitet Herr Albrecht für verschiedene Medienunternehmen im In- und Ausland. Für die Bundesregierung und Kirche setzte er zahlreiche Marktforschungsprojekte, Change-Management-Prozesse und Kommunikationsstrategien um.

Rudi Schmidt Konzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation Asklepios Kliniken Rudi Schmidt ist zurzeit als Konzernbereichsleiter Unternehmenskommunikation & Marketing bei der Asklepios Kliniken GmbH tätig. Als Leiter Unternehmenskommunikation + IR war er bis 2005 bei der Bechtle AG beschäftigt. Davor arbeitete er als Leiter Presse bei Debitel.

Petra Rosin Leiterin Marketing Klinikum Lippe Petra Rosin, Jg. 66, studierte Biologie an der Humboldt-Uni, Berlin. Nach mehrjähriger freiberuflicher Tätigkeit als Biologin, der Arbeit im Gesundheitsinstitut einer Arztpraxis und der Marketingabteilung eines Staatsbades, ist sie seit 2008 im Klinikum Lippe für das Marketing verantwortlich.

Nathalie Bureick Geschäftsführerin Brandmarcom KG Seit 15 Jahren im Bereich Unternehmenskommunikation liegt Frau Bureicks Fokus auf Branding, Marketing, OnlineMarketing und crossmedialer Kommunikation. Sie betreute sechs Jahre einen Klinikverbund mit elf Reha- und MutterKind-Klinken, sowie diverse Unternehmen aus den Bereichen High-Tech, Messtechnik und Sensorik.

Susanne Heintzmann Leiterin Unternehmenskommunikation Sana Kliniken Leiterin der Unternehmenskommunikation der Sana Kliniken AG (Verbund mit rund 50 Krankenhäusern bundesweit), Ismaning bei München; Sie war als Pressesprecherin und Leiterin der PRKrisen-Taskforce zuvor in der Sport- und Bekleidungsindustrie sowie in der Marketingberatung tätig.

Marcus M. Hotze Fachanwalt Medienrecht/Partner Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft Als Fachanwalt für Urheber- und Medienrecht und Partner der Heussen Rechtsanwaltsgesellschaft berät er im Medien-, Entertainment- und IT-Recht. Er begleitet Agenturen, Unternehmen und Sponsoren bei ihren Vermarktungsaktivitäten sowie im Wettbewerbs- und Äußerungsrecht. Zudem berät er bei IT-Projekten und strukturiert Outsourcing-Aktivitäten.

Frederik Tautz Business Director Social Media Ketchum Pleon Seit mehr als 15 Jahren in der Kommunikationsberatung tätig, berät er für Ketchum als Business Director Social Media auf nationaler und internationaler Ebene Unternehmen und Organisationen aus den Branchen Healthcare und Konsumgüter. Seine Schwerpunkte sind Influencer-Kampagnen und Krisenprävention.

Hartwin Möhrle geschäftsführender Gesellschafter A&B One Kommunikationsagentur Als geschäftsführender Gesellschafter und Mitbegründer der Kommunikationsagentur A&B One verantwortet er den Bereich Risiko- und Krisenkommunikation und berät verschiedene Branchen, Konzerne und Mittelständler bei kritischen Projekten, in akuten Krisen und in der Krisenprävention.


1. FOKUS TAG KRANKENHAUSKOMMUNIKATION Über die Tagung

MODUL I

Öffentlichkeitsarbeit in Krankenhäusern ist immer Kommunikation mit besonders

POTENZIAL: MIT CORPORATE IDENTITY ERFOLGREICH HERVORSTECHEN

hoher Anforderung; sie ist Kommunikation im Ausnahmezustand! Wo Bürger zu Patienten und Angehörigen werden und mit Ängsten und Sorgen reagieren, ist die nächste Kommunikationskrise nicht fern. Die scharfe öffentliche und mediale Beobachtung, unter der Krankenhäuser stehen, erfordert gut ausgefeilte Kommunika-

• Klinikidentität präzisieren • Strategische Markenführung implementieren • Reputation erfolgreich etablieren

tionsstrategien, welche nicht nur akut, sondern auch präventiv auf Krisenherde reagieren können. Reputationsmanagement und die Implementierung einer überzeugenden Corporate Identity sind daher unabdingbare Faktoren erfolgreicher Klinikkommunikation. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, bedarf es einer intensiven und vor allem stets aktuellen Weiterbildung in den speziellen Kernfeldern der Klinikkommunikation.

MODUL II

AMBIVALENZ: ÖFFENTLICHKEITKEITSWIRKSAM KOMMUNIZIEREN • Transparent kommunizieren

Stellen Sie sich den prägnanten Anforderungen aktueller Klinikkommunikation. Ge-

• Rechtliche Fallstricke vermeiden

stalten Sie Ihre Kommunikationsarbeit Kundenorientiert – Öffentlichkeitswirk-

• Ängste nehmen – Mit Dialog überzeugen

sam – Krisenfest. Beim 1.Depak Fokus Tag Krankenhauskommunikation widmen Sie sich konzentriert, intensiv und ergebnisorientiert den brisantesten Herausforderungen gegenwärtiger Klinikkommunikation. In einem exklusiven Rahmen von max. 30 Teilnehmern, bestehend aus Fach- und Führungs-

MODUL III

BRISANZ: KRISENFEST AGIEREN UND REAGIEREN

kräften der Krankenhaus-PR und des Klinikmarketings, haben Sie die Möglichkeit,

• Krisenpotenziale identifizieren

Ihr Wissen zu erweitern und zu vertiefen, wichtige Kontakte zu knüpfen und von in-

• Reputationsschäden verhindern

novativen Ideen und Anregungen zu profitieren.

• Krisen kommunikativ bewältigen

Veranstalter

Preise & Konditionen

Die Deutsche Presseakademie, gegründet in Berlin, bietet ein umfangreiches Ange-

Sie möchten am Fokus Tag Krankenhauskommunikation teilnehmen?

bot an Ausbildung und Weiterbildung für das Berufsfeld Public Relations / Presseund Öffentlichkeitsarbeit an. Ziel der Akademie ist es, einen wesentlichen Beitrag zu

• Melden Sie sich bis zum 13.08.2013 zum Frühbucherpreis von 560¤ an.

einer umfassenden und stetigen Professionalisierung des Berufsfelds Public Relati-

• Melden Sie sich nach dem 13.08.2013 zum Vollpreis von 690¤ an.

ons und Kommunikation zu leisten.

• Sie sind Besitzer der depak Card? Dann nutzen Sie die 5% Ermäßigung

www.depak.de

auf den jeweiligen Tagungspreis. Anmeldeformular und weiter Konditionen finden Sie unter: www.depak.de/tagungen


Veranstaltungsort Quadriga Forum Werderscher Markt 15 • 10117 Berlin Telefon: +49 (0)30/44 72 94 80 www.quadriga-forum.de


Fokus Tag Krankenhauskommunikation