Issuu on Google+

Die neue Rolle des Redenschreibers vordenker · trendbewusst · entschlossen · sensibel

stratege · fokussiert · analytisch · effizient

berater · selbstbewusst · kompetent · stilsicher

3. Tagung

Redenschreiben 5./6. Mai 2014 Quadriga Forum Berlin


Editorial

Sehr geehrte Damen und Herren, stellen Sie sich den voll besetzten Saal vor, vorne den engagierten Redner. Er ist in voller Fahrt: „Daher appelliere ich jetzt eindringlich an Sie…“ Das Publikum hält den Atem an – was folgt aus dieser fulminanten Rede, was sollen wir tun? Natürlich ist das der Zustand, den sich jeder Redenschreiber und jede Redenschreiberin erhofft. Das Publikum ist voll in den Bann der oder des Sprechenden gezogen, die kraftvoll vorgetragenen Worte haben ihre Wirkung nicht verfehlt. Doch dazu braucht es nicht nur ein gutes Manuskript, sondern vielfach auch professionelle Beratung. Warum ist es wichtig, diesen Aspekt mit aufzunehmen? Wie kann jener besonders wirkungsvoll betont werden? Oder warum sollten wir bei einer Veranstaltung deutlich stillere Töne als sonst anschlagen? Gute Redenschreiber sind stets auch Berater. Von ihrer Fähigkeit, die Sprechenden auch über den reinen Redetext hinaus zu unterstützen, hängt vielfach deren Erfolg ab. Dieser besonderen Rolle widmet die Deutsche Presseakademie ihre 3. Tagung „Redenschreiben“. Zu dieser laden wir Sie sehr herzlich in unser Studienzentrum im Herzen Berlins ein. Auf ein abendliches Kamingespräch mit dem einstigen SWR-Intendanten und heutigen Präsidenten der Quadriga Hochschule Berlin, Professor Peter Voß, folgt ein intensiver Tag: mit sechs Workshops, mit Impulsvorträgen und Best Cases, mit einem Streitgespräch und Ergebnispräsentationen. Seien Sie Anfang Mai mit dabei und optimieren Sie Ihre Kompetenz im Redenschreiben und der dazugehörigen Beratung.

Christian Arns Akademieleiter und Tagungsmoderator


deutsche presseakademie

19:00 – 20:00

Vorabendprogramm Kamingespräch: Politische Reden im Wandel der Zeit  at die Kraft des Wortes ihren historischen Einfluss verloren? Oder gibt es gar eine Renaissance der H Rhetorik? Was können Politiker und Manager heute von Cicero, Bismarck, Luther und Churchill lernen? Kann es die „große Rede“ überhaupt noch geben oder mangelt es nur an großen Rednern? Welche Reden haben unser Land nachhaltig geprägt – und wieso gerade jene? Wie hat sich die politische Redekultur in Deutschland gewandelt, wie beklagenswert ist der Stand der politischen Kommunikation? Diesen, nun, rhetorischen Fragen stellt sich Prof. Peter Voß im Gespräch. Der ehemalige ARD-Vorsitzende­ und SWR-Intendant ist Präsident der Quadriga Hochschule in Berlin und Gastgeber der Fernseh­serie „Voß fragt…“ des Senders 3sat. Voß ist ein scharfsichtiger Beobachter des Zeitgeschehens, welches er nicht zuletzt in seinem Gedichtband „Das Paradies und andere Perspektiven“ kritisch-hoffnungsvoll begleitet. Seine Analysen reichen über die tagesaktuelle Perspektive hinaus und geben Einblick in ein sich wandelndes Genre. Peter VoSS Präsident der Quadriga Universität Prof. Peter Voß, geb 1941 in Hamburg, seit 2009 Präsident der Quadriga Hochschule Berlin, ist Fernsehjournalist („Peter Voß fragt...“, 3Sat); er war Gründungsintendant des Südwestrundfunks (SWR) und ist als früherer Moderator des ZDF-“heute-journals“ und des ARD-Presseclubs einem breiteren Publikum bekannt. Er trat auch als medienkritischer Autor und als Lyriker hervor.


Dienstag, 6.5.2014 Ab 8:30

Einlass

9:00 – 9:15

Begrüßung durch den Moderator

Christian Arns, Akademieleiter, Deutsche ­Presseakademie

christian arns Akademieleiter, Deutsche Presseakademie Christian Arns ist Leiter der Deutschen Presseakademie. Er war Journalist, Pressesprecher in zwei Ministerien, hat für PR-Agenturen gearbeitet und berät Unternehmen und Verbände in Kommunikationsfragen. Bei der Deutschen Presseakademie lehrt er seit 2005. Arns hatte Lehraufträge an Hochschulen in Berlin und Magdeburg, er war zudem Referent der Deutschen Akademie für Public Relations (DAPR).

9:15 – 9:35

3. Fachtagung redenschreiben

Die Referate und der Austausch mit Kollegen hat mir viele An­ regungen für meinen Arbeits­ alltag gegeben. Danke für diesen Motivationsschub! Stephan Kaiser, Stadt Kassel Teilnehmer 2013

Keynote: Was macht einen guten Redenschreiber aus? Bericht aus der Praxis  ie Rolle des Redenschreibers hat sich verändert: Wurde früher zumeist ausschließlich ein vortragbares ManuD skript verlangt, muss er heute vieles zur gleichen Zeit sein – Coach, Dramaturg, Regisseur, Ideengeber und strategischer Kopf. Wie bekommt man diese vielen Aufgaben und Rollen unter einen Hut? Christian achilles Direktor Kommunikation und Medien, Deutscher Sparkassen und Giroverband e.V. Seit 2000 leitet er die Abt. Kommunikation&Medien beim DSGV in Berlin. 1998-2000 war Herr Achilles Leiter der Abt. Presse&Grundsatzfragen beim DSGV in Bonn/Berlin, 1998-1995 war er Persönlicher Referent von Präsident Dr. Hoppenstedt beim Niedersächsischen Sparkassen- und Giroverband und 1989-1995 Persönlicher Referent&Leiter des Wahlkreisbüros der Bundestagspräsidentin Frau Prof. Dr. Rita Süßmuth.

MODUL I

Macht der Worte

9:35 – 9:40

Impuls zu Modul I

9:40 – 10:00

Best Practice: Rede ist Führung

Christian Arns, Akademieleiter, Deutsche ­Presseakademie

Viele Innovationen in der IT-Welt sind abstrakt. Gerade deshalb ist es für ein Unternehmen wie SAP wichtig, sich bei strategischen Kernthemen als Thought Leader zu positionieren. Wie kann man komplexe Konzepte zum Leben erwecken, Visionen greifbar machen und Identifikationsmöglichkeiten bieten? Mit einer guten Rede führt man seine Zuhörer in seine Welt. Ja, mehr noch: Man erschafft eine Welt, an der andere teilhaben wollen. Kamila joana laures Director Executive Communications, SAP AG Kamila Laures ist im Bereich Global Corporate Affairs für die Entwicklung von Reden, Storylines, Op-Eds und Media Relations verantwortlich. Außerdem schreibt sie freiberuflich Reden für die Vorstände anderer DAX30 Unternehmen. Sie ist Diplom-Dolmetscherin für Englisch und Spanisch und hat einen MBA der Mannheim. Business School.

10:00 – 10:30

Pause


Dienstag, 6.5.2014

deutsche presseakademie

MODUL I

workshops

10:30 – 12:00

Workshop 1: Einleitung und Schluss – der richtige Rahmen Anfang und Ende einer Rede entscheiden über die Aufmerksamkeit der Zuhörer und ihre Erinnerung an einen Redner und seine Rede. In diesem dialogisch angelegten Workshop beschäftigen wir uns mit Quellen der Recherche, der Funktion von Humor in einer Rede, ein wenig Handwerkszeug für gute Ideen sowie mit dem berühmten roten Faden. christian gasche Redenschreiber, ­Journalist, PR-Berater, SIGMA COMMUNICATION Christian Gasche ist Marketing-Betriebswirt (BA) und Journalist. Er studierte Germanistik sowie Rechtswissenschaften und war währenddessen als Redakteur tätig. Seit über 20 Jahren arbeitet er als Redenschreiber und Journalist für Agenturen, Non Profit Organisationen, Aktiengesellschaften sowie kleine und mittlere Unternehmen. Als Stadtverordneter in Frankfurt am Main erlernte er das Handwerk des Schreibens und Haltens von Reden.

10:30 – 12:00

Workshop 2: Die Krisenrede – Führen in schwierigen Zeiten Wenn es in kritischen Lagen gilt, die eigene Mannschaft, Betroffene und die Öffentlichkeit für sich zu gewinnen, kann das gesprochene Wort als Führungsinstrument eine besondere Wirkung erzielen. Die Brandrede gehört daher in jeden Instrumentenkasten der Krisenkommunikation. peter höbel Managing Director, crisadvice Peter Höbel verantwortet als Managing Director die Business Unit crisadvice der Unternehmensberatung ADVICE PARTNERS und beschäftigt sich seit mehr als 30 Jahren mit Krisen. Der ehemalige Stern-Redakteur war Ministersprecher und Nachrichtenchef der Deutschen Lufthansa. Heute berät er Unternehmen, Verbände, Behörden und Ministerien. Er ist Lehrbeauftragter am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig.

10:30 – 12:00

Workshop 3: Immer wieder mitreißen – alle Jahre wieder Alle Jahre wieder: Weihnachtsfeiern, Geburtstage, Mitarbeiter-Ehrungen, Jubiläen, Eröffnungen. Der Terminkalender vieler Führungskräfte in Politik und Wirtschaft hält jede Menge Wiederholungen bereit. Was tun, damit die Reden nicht nach Wiederholungen klingen? Wie finde ich neue Ansätze, neue Formulierungen, das Besondere anstelle des Gewöhnlichen? claudius kroker Redenschreiber und Journalist, Sprecher des Verbandes der Redenschreiber Deutscher Sprache Claudius Kroker studierte Politik, Theaterwissenschaft und Jura in Erlangen und Leipzig. Er arbeitete als Journalist für Lokalzeitungen, für den Hessischen Rundfunk, Radio RTL und war als Gerichtsreporter für dpa unterwegs. Später wechselte er in Pressestellen und PR-Agenturen. Seit 12 Jahren ist er selbständiger PR-Journalist, Redenschreiber und Dozent für mehrere Akademien. Seit 2008 ist er zusätzlich Sprecher des Verbands der Redenschreiber deutscher Sprache.


Dienstag, 6.5.2014

3. Fachtagung redenschreiben

12:00 – 12:30

Ergebnispräsentation

12:30 – 13:30

Mittagspause

13:30 – 14:15

Battle: Politik vs. Wirtschaft – Wo liegen die Unterschiede, was kann man lernen?

VS.

klaus vater ehemaliger stellv. Regierungs­sprecher, Autor und Medienberater

rainer knauber Leiter Konzernkommunikation GASAG

Zwischen 1971-1989 Journalist und Redakteur. Danach bis 1999 wissenschaftlicher Mitarbeiter der SPD-Bundestagsfraktion, zuletzt Büroleiter von Rudolf Dreßler, 2000-2009 Sprecher des Bundesarbeitsministeriums, des Bundesgesundheitsministeriums, stellv. Regierungssprecher, Sachbuch- und Krimiautor, Medienberater.

Seit 2013 GASAG Berliner Gaswerke AG: Leiter Konzernkommunikation, 2004-2012 Vattenfall Europe AG: Generalbevollmächtigter und Leiter Konzernbereich Politik und Gesellschaft, 2001-2004 VEAG Vereinigte Energiewerke AG (später Vattenfall Europe): Leiter Stabsabteilung, 1999-2001 Sprecher des Bundesministeriums für Verkehr.

Nie waren die Chancen so groß wie heute, uns ein Leben verträglich für die Umwelt und mit grandiosen Chancen für unsere Nachwelt zu erarbeiten. Was wir als Energiewende bezeichnen steht im Zentrum dieser Arbeit. Das Wissen hierfür ist vorhanden, es gibt Millionen Menschen, gar Mehrheiten, die diesen Prozess der Verwandlung wollen. Nutzen wir unsere Chance! Lassen wir sie nicht verstreichen.

Alle reden über Energiewende. Doch statt mehr Klimaschutz haben wir Jahr für Jahr höhere Energiepreise, mehr CO2-Emissionen und vor allem weniger unternehmerische und private Investitionen. Es ist nötig, hier das Ruder herumzureißen: Wir müssen bei der Energiewende europäischer denken, wir müssen ihr Design marktnah gestalten und den privaten Akteuren mehr Spielräume geben. Sonst wird das deutsche Vorzeige Projekt kein Erfolg, sondern ein Desaster.


Dienstag, 6.5.2014

deutsche presseakademie

MODUL II

on the job – schreiben und beraten

14:15 – 14:20

Impuls zu Modul II

14:20 – 14:40

Best Practice: Die Rede als Erfolgsfaktor der Pressearbeit

Christian Arns, Akademieleiter, Deutsche ­Presseakademie

Eine gute Rede setzt Themen, transportiert strategische Botschaften und kann das Image von Redner und Unternehmen positiv beeinflussen. Soweit die ideale Welt. Denn bei der Vorbereitung einer CEO-Rede lauern einige Hürden: viele Mitspieler, viel Politik und mitunter schwierige Abstimmungsrunden.

andreas schmidt Redenschreiber und Projektleiter Vorstandsauftritte, Deutsche Telekom AG Nach Studium und journalistischer Ausbildung wechselte Andreas Schmidt auf die Seite der PR und Unternehmenskommunikation. Seit zwölf Jahren schreibt er in dieser Rolle Reden – vor allem für Vorstände großer Unternehmen. Seit 2013 leitet er im Bereich Corporate Communications der Deutschen Telekom zudem das Projektteam, das sich um die Organisation und Vorbereitung von Vorstandsauftritten kümmert.

14:40 – 15:00

Best Practice: Neue Rolle in einer neuen Medienwelt – ­­ Der Redenschreiber als Berater

Eine professionell organisierte und klug durchdachte Tagung, die mir viele praxisnahe Elemente für die tägliche Arbeit vermittelte.

Noch vor wenigen Jahren war CEO-Kommunikation ein klar abgegrenztes Feld mit Schwerpunkten bei Reden und Presseterminen. Heute stehen Top-Manager viel breiter im Licht der Öffentlichkeit. Mit den neuen Kommunikationskanälen haben sich auch die Aufgaben des Redenschreibers erweitert. Aus dem Texter für Vorträge wird ein strategischer Berater, ein intellektueller Sparringspartner sowie ein Manager für die Positionierung des CEOs.

Scheithauer Michael, Konvent für Deutschland e. V., Teilnehmer 2013

Dr. Peter Stuckenberger Energy Sector Communications, Siemens AG Dr. Peter Stuckenberger ist seit 13 Jahren Redenschreiber bei Siemens. Nach einem Studium der Kunst- und Buchwissenschaften startete er seine Laufbahn als Redenschreiber von Heinrich von Pierer. Seit nunmehr 13 Jahren erlebt er mit, wie CEOs ihre Kommunikation in einer globalisierten, vernetzen Welt immer neu ausrichten müssen.


Dienstag, 6.5.2014

MODUL II

workshops

15:00 – 16:30

Workshop 1: Der Redenschreiber als Sparringspartner und Berater

3. Fachtagung redenschreiben

Als Sparringspartner des Redners hat es der Redenberater mit zahlreichen Widersprüchen und Schein-Widersprüchen zu tun. Sie aus dem Weg zu räumen, erinnert an die Arbeit des Sisyphos. Doch wir müssen uns Sisyphos als einen glücklichen Menschen vorstellen. peter sprong Autor, Redenschreiber und Inhaber SprongCom GmbH Peter Sprong, Jahrgang 1966, schreibt seit rund zwanzig Jahren Reden für Top-Führungskräfte der Wirtschaft (CEO-Level) und unterstützt sie als Coach und Trainer bei ihren öffentlichen Auftritten. Der gelernte Journalist aus Köln veröffentlichte 2011 im Berliner Nicolai-Verlag „Das befreite Wort. Was für gute Redner wirklich wichtig ist.“

15:00 – 16:30

Workshop 2: Die Rede als PR-Maßnahme für den Redner und die Organisation Wer will heute noch einem Redner zuhören? Ist diese spezielle Form von oft langatmigem Frontal­ unterricht nicht längst aus unserer beschleunigten Zeit gefallen? Welchen Zweck können Auftritte von Rednern im Twitter-Zeitalter erfüllen? Ist das gesprochene Wort nicht gerade in Deutschland oft mehr Zumutung als Bereicherung? In der Politik mag Redenhalten noch zum Tagesgeschäft zählen, aber in der Wirtschaft? Erfahrungen und Hinweise aus der Praxis. dr. thomas speckmann Leiter des Referats Reden und Texte, Bundesministerium für Finanzen (BMF) Seit 2012 ist Herr Speckmann Ministerialrat und Leiter des Referats Reden und Texte im BMF. Von 2011-2012 war er Senior Director und Leiter der Abteilung Reden, Publikationen und Mandate des CEO bei der METRO AG. Von 2006-2010 leitete er das Referat Grundsatzfragen bei der Staatskanzlei in Nordrhein-Westfalen.

15:00 – 16:30

Workshop 3: Verhandlungsgeschick beweisen und Themen setzen Viele Reden leiden unter ihrer Ziellosigkeit – und sorgen für Verdruss bei den Zuhörern. Im Workshop wird gezeigt, wie man sich als Redenschreiber mit Verhandlungsgeschick dem Ziel nähert – und ­Themen dann zielgerichtet setzt. christoph schlegel Redenschreiber und Journalist Christoph Schlegel arbeitet als Redenschreiber, Autor und Dozent in Berlin. Zu seinen Auftrag­ gebern zählen Kunden aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Seit 2005 veranstaltet Schlegel regelmäßig Seminare und Workshops zum Thema „Reden schreiben“, unter anderem für das Auswärtige Amt, die Deutsche Rednerschule, die Akademie für Publizistik, die Heinrich-Böll-Stiftung. Als Autor hat er zuletzt im Auftrag des Kanzleramts das Buch zum Zukunftsdialog der Bundes­kanzlerin: „Dialog über Deutschlands Zukunft“ verfasst.


Dienstag, 6.5.2014

deutsche presseakademie

16:30 – 17.00

Pause

17:00 – 17:30

Ergebnispräsentation

17:30 – 18:00

Interview: Wunsch gegen Wirklichkeit - Redenschreiber und ihre Redner Interviewer: Christian Arns, Akademieleiter, Deutsche Presseakademie „Ich schrieb ihm eine gute Rede – und er hat sie mal wieder vergeigt.“ Redenschreiber wissen schon vorher, was dann in der Öffentlichkeit oder vor Mitarbeitern immer wieder auffällt: Viele Manager können sprechen, aber leider nicht reden. Was heißt das für das Verhältnis von Redenschreibern zu ihren Rednern? Ein offenes Gespräch über Möglichkeiten und Illusionen auf beiden Seiten – und über gefürchtete Rednertypen im rhetorischen Ausnahmezustand. alexander ross Wirtschaftspublizist und Rhetorik-Coach Alexander Ross hat einen Master of Science in Communications, ist Experte für Medienrhetorik und trainierte bereits mehr als 1000 Pressesprecher und Manager. Er ist Autor u.a. für Spiegel ­Online, Handelsblatt und Cicero und Dozent an der Holtzbrinck-Schule für Wirtschaftsjournalisten. Er schrieb sieben erfolgreiche Wirtschaftsbücher und ist Redenschreiber für mehrere DAX-Vorstände.

18:00 – 18:15

Schlusswort

18:15 – 20:00

Get-together


Service Veranstalter

Ansprechpartner ­

Tagungsmanagement Ann-Katrin Bohmüller ann-katrin.bohmueller­@depak.de Die Deutsche Presseakademie, gegründet in Berlin, bietet ein umfangreiches Angebot an Ausbildung und Weiterbildung für das Berufsfeld Public Relations/ Presse- und Öffentlichkeitsarbeit an. Ziel der Akademie ist es, einen wesentlichen Beitrag zu einer umfassenden und stetigen Professionalisierung des Berufsfelds Public Relations und Kommunikation zu leisten. In den Seminaren, Präsenz- und Online-­Studiengängen sowie Fachtagungen wird ein breites Spektrum klassischer und innovativer Themen aus dem Berufsfeld der Public Relations abgedeckt. Das Programm richtet sich an Kommunikationsverantwortliche in Unternehmen, Institutionen, Verbänden und Agenturen, die sich oder ihr Unternehmen in der Öffentlichkeit überzeugend darstellen wollen. www.depak.de

Teilnehmermanagement Dennis Schultz dennis.schultz@depak.de Deutsche Presseakademie Werderscher Markt 13, 10117 Berlin Telefon: +49 (0) 30/44 72 95 00 Fax: +49 (0)30/44 72 93 00 Besuchen Sie uns für weitere Informationen im Internet: www.tagungen.depak.de

Unser Anreiseservice Mit dem Kooperationsangebot der Deutschen

Veranstaltungsort Das moderne Seminar- und Konferenzzentrum Quadriga Forum liegt zwischen Friedrichstraße, Unter den Linden und Spittelmarkt im Bezirk Berlin Mitte – wenige Minuten von Hausvogteiplatz und Gendarmenmarkt entfernt. Die hellen Räume bieten ein optimales Umfeld, um neue fachliche Einblicke zu erhalten und Kontakte zu knüpfen. Quadriga Forum Werderscher Markt 15, 10117 Berlin Telefon: +49 (0) 30/44 72 94 80 www.quadriga-forum.de

Presseakademie und der Deutschen Bahn reisen Sie deutschlandweit zu einem vergünstigten Tarif entspannt und komfortabel zu unseren Tagungen.­­Ihren Buchungscode und die Nummer der Service-Hotline erhalten Sie auf Anfrage nach Ihrer Anmeldung.

Unsere Hotelempfehlung In Zusammenarbeit mit HRS bieten wir Ihnen exklusive Angebote für Übernachtungen in unseren Partnerhotels. Profitieren Sie von den Sonderkonditionen für unsere Teilnehmer. Mehr Informationen finden Sie unter: www.tagungen.depak.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen für Tagungen, veranstaltet von der depak – Presseakademie GmbH Preise Alle Preise verstehen sich zuzüglich gesetzlicher Mehrwertsteuer. Stornierung Eine Stornierung muss schriftlich erfolgen. Wird eine Festbuchung storniert, fallen folgende Stornierungsgebühren an, wenn für die betreffende Tagung kein Ersatzteilnehmer gestellt wird: •  bis zu 31 Kalendertage vor Beginn der Tagung: keine Kosten •  Storno bis zu 14 Kalendertage vor Beginn der ­Tagung: 50 Prozent des Preises •  Storno weniger als 14 Kalendertage vor Beginn: voller Preis Eine Stornierung ist dann kostenfrei, wenn schwerwiegende Anlässe diese rechtfertigen. Dies gilt in folgenden Fällen: Tod, schwere Unfallverletzung oder unerwartete schwere Erkrankung des Teilnehmers, seines Ehegatten, Lebensgefährten, seiner Kinder. Schaden am Eigentum des Teilnehmers infolge von Feuer, Elementarereignis, Verkehrsmittelunfall des Teilnehmers am Tage der Veranstaltung oder vorsätzlicher Straftat eines Dritten, sofern der Schaden im Verhältnis zu der wirtschaftlichen Lage und dem Vermögen des Geschädigten erheblich oder sofern zur Schadensfeststellung seine Anwesenheit notwendig ist. Ausscheiden des Teilnehmers aus dem Unternehmen infolge der Kündigung durch den Arbeitgeber. Es wird darauf hingewiesen, dass der Teilnehmer in Erfüllung seiner Obliegenheiten der depak – P ­ resseakademie GmbH geeignete Nachweise für das Vorliegen eines schwerwiegenden Anlasses vorzulegen hat. Erforderlich ist: •  bei einer schweren Unfallverletzung oder unerwarteten schweren Erkrankung ein ärztliches Attest mit Angabe von Diagnose und Behandlungsdaten nachzuweisen. Ein einfacher Krankenschein ist daher in der Regel nicht ausreichend; •  bei Eigentumsschäden ein Nachweis über die Strafanzeige oder eine Versicherungsbestätigung sowie eine Versicherung an Eides Statt über den Schadensumfang oder die Anwesenheitsnotwendigkeit; •  bei Verlust des Arbeitsplatzes das Kündigungsschreiben mit Angabe des Kündigungsgrundes; •  bei Tod eine Sterbeurkunde. Die Stornierung muss in jedem Fall schriftlich erfolgen. Absagen und Änderungen Die depak – Presseakademie GmbH behält sich vor, Tagungen räumlich und / oder zeitlich zu verlegen oder abzusagen oder andere Referenten ersatzweise einzusetzen, wenn dies aufgrund mangelnder Teilnehmerzahl, einer Verhinderung des Referenten oder anderer nicht unmittelbar von der depak – Presseakademie GmbH zu vertretender Gründe sachlich gerechtfertigt ist. Zu einem Ersatz von Reise- und Übernachtungskosten, Arbeitsausfall oder anderen Schäden ist die depak – Presseakademie GmbH in diesen Fällen nicht verpflichtet und in anderen Fällen nur dann, sofern ein grobes Verschulden vorliegt. Ist eine Verlegung für den Teilnehmer nicht zumutbar, ist er berechtigt, seine Buchung unverzüglich kostenfrei zu stornieren. Bild- und Filmmaterial Der Teilnehmer erklärt sein Einverständnis, dass die depak – Presseakademie GmbH grundsätzlich berechtigt ist, von Veranstaltungen Foto- und Filmmaterial zu fertigen und damit der eventuellen Abbildung seiner Person, um dieses als Referenzmaterial zu veröffentlichen. Gerichtsstand Gerichtsstand ist Berlin.


Anmeldung Fax: +49 (0) 30/44 72 93 00 Ich möchte an der Tagung „Redenschreiben: Die neue Rolle des Redenschreibers“ am 05./ 06. Mai 2014 teilnehmen und akzeptiere die Teilnahmebedingungen (www.depak.de/agb).  Ich melde mich zum Vollpreis von 840 Euro1 an.  Ich nutze den Frühbucherrabatt und melde mich bis spätestens zum 11. April 2014 für 690 Euro1 an. Der Frühbucher­rabatt gilt nur, wenn die Anmeldung bis zu diesem Zeitpunkt bei der depak – Presseakademie GmbH eingegangen ist.  Ich bin Mitglied im Bundesverband deutscher Pressesprecher (BdP) oder im Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) und melde mich zum ermäßigten Preis von 590 Euro1 an.  Ich bin Abonnent des Magazins pressesprecher oder möchte Abonnent des Magazins pressesprecher (120 Euro /Jahr3) werden und melde mich zum vergünstigten Preis von 590 Euro1 an.   Ich besitze die depakCard und nutze die 5%-Ermäßigung auf den Vollpreis bzw. den Frühbuchertarif1. Meine Kartennummer: _____________ Firma Abteilung / Position

Name / Vorname2

Straße2

PLZ / Ort2

Telefon / Fax

E-Mail2

Ort / Datum2 Unterschrift2

 Ich möchte weitere Kollegen vergünstigt anmelden. Jede weitere Person erhält eine Ermäßigung von 100 Euro auf den aktuellen Tagungspreis. Person 1:

Abweichende Rechnungsadresse? 

Name / Vorname2

Firma

Position / E-Mail2

Name / Vorname

Person 2:

Abteilung / Position

Name / Vorname2

Straße / PLZ / Ort

Ja 

Nein

Position / E-Mail2

 Ja, ich möchte zukünftig weitere Hinweise zu Veranstaltungen der depak-Presseakademie GmbH per E-Mail erhalten4  Ja, ich möchte zukünftig weitere Hinweise zu Veranstaltungen unserer Kooperationspartner Helios Media GmbH (zum Beispiel des Magazins pressesprecher), Quadriga Hochschule Berlin GmbH und Quadriga Akademie Berlin GmbH per E-Mail erhalten 4.

Ort / Datum

Unterschrift

1 Alle Preise gelten zzgl. der gesetzl. MwSt. Im Preis enthalten sind die Teilnahme an der Tagung, die ­Tagungsunterlagen sowie die im Rahmen der Tagung angebotenen Speisen und Getränke. 2 Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden. 3 140 Euro/Jahr für ein Abonnement aus dem Ausland, 60 Euro/Jahr für Studenten. Weitere Informationen unter: www.pressesprecher.com 4 Für den Newsletterversand speichern wir Ihre E-Mailadresse, sowie Ihren Vor- und Nachnamen, die wir für die persönliche Ansprache benötigen. Weitere Daten erheben bzw. speichern wir für den Versand des Newsletters nicht. Diese Daten werden nur für den Versand der Newsletter verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben. Ihre Einwilligung zur Speicherung der Daten, der E-Mailadresse, Ihres Namens sowie deren Nutzung zum Versand des Newsletters können Sie jederzeit ohne Angabe von Gründen rechtlich verbindlich widerrufen. Ihren Wunsch werden wir selbstverständlich berücksichtigen. Kosten oder sonstige Nachteile entstehen Ihnen dadurch nicht. Sofern Sie künftig keine Werbung mehr von uns per Post erhalten möchten, können Sie der Verarbeitung und Nutzung Ihrer Daten für Werbezwecke ohne Angabe von Gründen rechtlich verbindlich widerrufen. Ihren Wunsch werden wir selbstverständlich berücksichtigen. Kosten oder sonstige Nachteile entstehen Ihnen hierdurch nicht.

www.tagungen.depak.de


www.tagungen.depak.de

Deutsche Presseakademie Werderscher Markt 13 10117 Berlin Telefon: +49 (0) 30/44 72 95 00 Fax: +49 (0)30/44 72 93 00


Broschüre Redenschreiben 2014