Hanf Magazin | Ausgabe 07

Page 146

REZEPTVERGABE VON MEDIZINISCHEM CANNABIS IN DEUTSCHLAND Tipps & Voraussetzungen für eine Kostenübernahme TEXT MANUEL RAFF

146

Seit Ende März 2017 gibt es in

tioneller Therapien und klassischer

Deutschland Cannabis auf Rezept.

Medikationen, sowie eine Kontra-

Zehntausende Anträge prasselten

indikation, aufgrund einer Alkohol-,

in den ersten Jahren auf die Kran-

Drogen- oder Medikamentensucht,

kenkassen ein. Die Nachfrage ist

können ebenfalls ein Grund für eine

so groß, dass die Produzenten mit

Ablehnung darstellen. Doch oftmals

der Blüten-Produktion lange nicht

können auch kosmetische Gründe

hinterherkamen.

Lieferschwierig-

dem Patienten einen Strich durch

keiten waren die Folge. Selbst 2020

die Rechnung machen, denn selbst

ist so mache medizinische Sorte im-

der Antrag ist teils Formsache. Der

mer noch nicht dauerhaft lieferbar.

Arzt und auch Du als Patient soll-

Um der großen Nachfrage gerecht

test Dir also durchaus Gedanken

zu werden, ordnete der Bund einen

darüber machen, wie Du den Antrag

eigenen Anbau an. Im 4. Quartal

ausfüllst. Nachdem Du einen pas-

diesen Jahres soll die erste deut-

senden Arzt gefunden hast, stellst

sche Cannabisernte lieferbar sein.

du an die Krankenkasse einen An-

Die Ablehnungsquote für einen An-

trag für eine Kostenübernahme. Die

trag liegt bei ungefähr 30 bis 35 %.

Krankenkasse gibt den Antrag und

Gründe für eine Ablehnung fallen

deinen Fall normalerweise an den

vielfältig aus. Medizinisches Can-

MDK (Medizinischen Dienst) weiter,

nabis kann zum Beispiel bei einer

der individuell prüft, ob die Bedin-

fehlenden

Erkrankung

gungen erfüllt sind. Nach einer Zu-

nicht verschrieben werden. Eine

sage des MDK's, kommt es im Nor-

nicht volle Ausschöpfung konven-

malfall zu einer Kostenübernahme.

schweren

ha nf-magazin . com