Hanf Magazin | Ausgabe 03

Page 12

CANNABIS BEI MIGRÄNE von Dr. Franjo Grotenhermen

Cannabis war im 19. Jahrhundert in Nordamerika und Europa ein bekanntes Medikament zur Behandlung der Migräne. Kürzlich hat ein Wissenschaftler der Mayo-Klinik aus den USA das Buch "Die Prinzipien und die Praxis der Medizin" von Dr. William Osler, damals einem der bekanntesten Mediziner der Vereinigten Staaten, aus dem Jahr 1892 hinsichtlich seiner Empfehlungen zur Migränebehandlung durchgeschaut. Er empfahl Cannabis sowohl für die Vorbeugung von Attacken als auch während der Attacken zusammen mit anderen Medikamenten. Oslers Buch war im 19. Jahrhundert der wichtigste medizinische Text in der englischsprachigen Welt. Dies entspricht auch meiner Erfahrung aus der ärztlichen Praxis. Auch heute setzen viele Patienten erfolgreich Cannabis sowohl zur Prophylaxe eines Migraine-Anfalls als auch zur Therapie des Anfalls ein. Häufig

12

ha nf-magazin . com