Page 109

Edibles von Robert Brungert

Doch woher kommt dieser essbare Trend und was hat es damit genau auf sich? Edibles steht für „Essbares“ und mittlerweile für Lebensmittel, die Cannabinoide enthalten. Doch das Essen von Cannabis ist alles andere als neu. Schon vor Jahrhunderten wurde Cannabis in Getränken oder Speisen verzehrt. In weiten Teilen der Welt, wie zum Beispiel Indien oder auf der arabischen Halbinsel war das Verarbeiten von Cannabis in Speisen weit verbreitet. Das Rauchen der getrockneten

Es gibt sie in süß, salzig, groß und klein: Edibles - in Teilen der USA, wie zum Beispiel Colorado, sind die Süßigkeiten für Erwachsene sogar beliebter als Marihuana Blüten.

Blüten wurde erst mit der Entdeckung der neuen Welt und dem Tabak populär. Selbst in Europa und Amerika wurde Marihuana gerne „gegessen“ und auch in der Medizin gab es mehrere cannabinoidhaltige Arzneimittel, die sehr häufig Verwendung fanden. Durch das Verbot änderten sich die Konsumformen in der westlichen Hemisphäre und in vielen Regionen der Welt: Cannabis wurde jetzt überwiegend geraucht. Nach der Legalisierung von Cannabis in Colorado dauerte es nicht lange, bis auf Edibles spezialisierte

Profile for Hanf Magazin

Hanf-Magazin | Ausgabe 02  

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded

Recommendations could not be loaded