Auslese 2022/09

Page 1

Österreichische Post AG RM 11A038826K 2353 Guntramsdorf

auslese

Das Gemeindemagazin | Amtliche Mitteilung der Marktgemeinde Guntramsdorf | Ausgabe 09/2022

Schulerhalter

MIT SOZIALEM GEWISSEN ›› WAHLSERVICE Informationen zur Bundespräsidentenwahl

›› MOBILITÄT Ausbau der Radwege-B17

›› W OHNEN Erste Wohnungen beim Taborpark übergeben


# 09 | 2022

9. und 10. September von 9 bis 19 Uhr bei FREIBIER

B ES U CHEN S IE DAS HOLZZONE-EVENT am 9. und 10.9.! Genuss im „Joglereck“: Schnäpse, Wein, Kernöl, Brot, Krapfen, Teigwaren, Naturkosmetik vom Bauernhof

Bezahlte Anzeige

Kulinarisch werden Sie auch im Food Trailer „Pinsalino“ verwöhnt! Freuen Sie sich auf frisch zubereitete Pinsa Romana, belegt mit authentischen italienischen Zutaten. Weiters erwarten Sie Dessertklassiker und Getränke aus bella Italia!

auslese Seite 2


Vorwort

„Sozial ist eben nicht egal!“ — LIEBE LESERIN! LIEBER LESER! — Der anstehende Herbst bringt wohl viele Herausforderungen mit sich, auf die wir alle gerne verzichten würden. Die Energiepreise explodieren förmlich und in Sachen Pandemie scheint ein Ende doch noch nicht in Sicht. Vorzeichen, die auf jeden Fall klar machen, dass der soziale Zusammenhalt mehr denn je gefragt ist und auf dem Prüfstand steht. Was es jetzt dringend auf Landes- und Bundesebene braucht, sind flächendeckende und praktikable Lösungen für die Menschen – jedoch ohne Alleingänge und politischen Schnellschüsse, nur weil vielleicht bald Landtagswahlen anstehen. Ich hätte mir gewünscht, dass die Verantwortlichen schon aus Corona die richtigen Schlüsse gezogen hätten. Wer sich aber den selbst gelegten Fleckerlteppich nur bei den Teststrategien in Österreich ansieht, wird leider eines Besseren belehrt. Alles keine guten Vorzeichen für Menschen, die auf soziale Unterstützung angewiesen sind, um über die Runden zu kommen. Nun, der Herbst bedeutet aber auch, dass die Schule wieder los geht. Dies führt mich zur Titelgeschichte dieser Ausgabe. Wir als Gemeinde sind nämlich nicht nur per Gesetz sogenannter Schulerhalter für unsere Pflichtschulen, wir gehen noch einen entscheidenden und sozialen Schritt weiter. Als Schulerhalter der Höheren Schule im Landesklinikum NÖ unterstützen wir Jugendliche bei ihrem Weg zurück in ihre Klassen nach einem langen Reha-Aufenthalt, damit das jeweilige Schuljahr positiv beendet werden kann.

›› Aktuelles ab Seite 4

›› Sport ab Seite 33

›› Bildung ab Seite 20

›› Leben Seite 38

›› Termine ab Seite 26

Heute werden an 11 Standorten in Niederösterreich rund 200 Schüler*innen pro Schuljahr betreut. Daher ist es auch keine Frage des Geldes, ob wir diesen Kindern in ihren schwierigen Lebenssituationen helfen. Im Gegenteil, es ist für mich als Politiker ein klarer gesellschaftspolitischer Auftrag, ihnen unter die Arme zu greifen und sie auf ihrem Bildungsweg bestmöglich zu unterstützen. Eine bessere Investition in die Zukunft gibt es wohl kaum. Sozial ist eben nicht egal! Investiert wird aber aktuell auch in die örtlichen Radwege. Dabei liegt der Fokus auf der B17 – sowohl Richtung Wr. Neudorf als auch Richtung Süden wollen wir sichere Fuß- und Radwege schaffen und so unser Netz ausbauen. Einen Punkt möchte ich abschließend noch ansprechen. Es geht um die anstehende Wahl des Bundespräsidenten am 9. Oktober. Ganz nach dem Motto: „Nur wer wählt, entscheidet mit!“, darf ich sie ersuchen, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Demokratie ist keine Selbstverständlichkeit, also nutzen wir diese Möglichkeit der Mitbestimmung. Allen Schülerinnen und Schülern wünsche ich einen gelungenen und auserlesenen Schulstart!

Bürgermeister Robert Weber

›› Vereine

„ausleseonline”

ab Seite 28

›› Gesundheit Seite 39

IMPRESSUM: Medieninhaber & Herausgeber: Marktgemeinde Guntramsdorf, Rathaus Viertel 1/1, 2353 Guntramsdorf, Tel. 02236/53501, Fax 32, e-mail: redaktion@guntramsdorf.at; anzeigen@guntramsdorf.at, internet: www.dieauslese.at, Chefredakteur: Alexander Handschuh, MSc, Layout: Claudia Pürzelmayer & Karin Sterlé, Redaktionsassistenz, Anzeigen: Karin Sterlé, Tel. 53501-40, Bilder: Archiv der Gemeinde Guntramsdorf, Fotolia, Adobe Stock, Pixabay, Druck: Print Alliance HAV Produktions GmbH, Verlagspostamt: 2353 Guntramsdorf. Grundlegende Richtung des Druckwerkes: Diese liegt in der Information der Gemeindebürger über die Tätigkeit der Gemeindevertretung, Gemeindeverwaltung und über die Geschehnisse in der Marktgemeinde Guntramsdorf. Im Sinne der NÖ-Gemeindeordnung. Mit der Zusendung von Artikeln erklärt sich der Absender (Verfasser) einverstanden, dass diese von der Redaktion bei Bedarf abgeändert bzw. gekürzt werden können.

Gedruckt nach der Richtlinie „Druckerzeugnisse“ des Österreichischen Umweltzeichens, Print Alliance HAV Produktions GmbH, UW-Nr. 715

auslese Seite 3


# 09 | 2022

Schulerhalter mit sozialem Gewissen — Guntramsdorf ist per Gesetz wie die anderen Städte und Gemeinden Schulerhalter. Unser Ort geht aber mit klaren politischem Willen einen entscheidenden und sozialen Schritt weiter und ist ebenso Schulerhalter der sogenannten höheren Schule im Landesklinikum Niederösterreich (HILK). Ein Besuch im kokon Bad Erlach, der Rehaklinik für Kinder- und Jugendliche, zeigt, wie wichtig diese Einrichtungen sind. Aber der Reihe nach. Die österreichischen Gemeinden erhalten rund 4.300 Pflichtschulen, wohingegen Bund und Länder zusammen rund 1.000 Schulen betreiben. Dabei sorgen die Gemeinden grundsätzlich für den Neu-, Zu-, Umbau und die Erhaltung der Schulgebäude inklusive der Einrichtung – von den Schreibtischen bis hin zur Kreide könnte man sagen. Gleiches gilt für Turnhallen oder Spielplätze (wenn vorhanden). Während das Fachpersonal – die Lehrer*innen – vom Land NÖ bezahlt werden, sind zum Beispiel die Schulwarte bei der Gemeinde angestellt und sind somit ebenso über das Gemeindebudget zu finanzieren. Rechtliche Grundlage ist das NÖ Pflichtschulgesetz. In Guntramsdorf ist die Gemeinde daher Schulerhalter für die beiden Volksschulen und die Mittelschule. Das Oberstufenrealgymnasium wurde nach der Fertigstellung „verbundlicht“ und ist inzwischen eine Bundesschule. auslese Seite 4

Wir kommen dieser Aufgabe sehr gerne nach. Nicht umsonst ist unser Ort als Bildungsstandort weit über die Ortsgrenzen hinweg bekannt. Dennoch ist es eine Tatsache, dass sich in den letzten Jahren der finanzielle Druck auf die Gemeinden immer weiter erhöhte, da wir immer mehr neue Aufgaben vor Ort übernehmen müssen, ohne aber mehr finanzielle Mittel zu erhalten.“, berichtet Bürgermeister Robert Weber. Der Weg zur HILK Zu Beginn, im Frühjahr 2010, waren es die Primarärzt*innen der Kinder- und Jugendpsychiatrien in NÖ, die darauf aufmerksam machten, dass die Anzahl von Kindern und Jugendlichen nach längeren Spitals- oder Reha-Aufenthalten stetig steigt und es eine pädagogische Lösung braucht, damit diese Schüler*innen nicht den Anschluss an ihre Klasse verlieren. Das war die Initialzündung für eine „Höhere Schule im Landesklinikum Niederösterreich“, kurz HILK. Im Jahr 2010 wurde Landesschulinspektor HR Mag. Rainer Ristl mit dem Projekt „HILK“ beauftragt. Ziel war von Anfang an, Schüler*innen, die einen längeren Reha-Aufenthalt benötigen, bestmöglich zu unterstützen, um das Schuljahr erfolgreich abzuschließen zu können. Der damalige Guntramsdorfer Bürgermeister, Karl Sonnweber, war von der Idee von Anfang an begeistert und sagte die Schulerhaltung durch die Gemeinde zu. In wenigen Monaten stand das Projektkonzept – aus einer


A K T UEL L E S Idee wurde Wirklichkeit und ab dem Jahr 2011 erfolgte die schrittweise Umsetzung. Und das mit großem Erfolg: Heute werden an 11 Standorten in Niederösterreich rund 200 Schüler*innen pro Schuljahr betreut.

Für mich ist „HILK“ eine soziale und bildungspolitische Erfolgsgeschichte, die in Niederösterreich Vorbildcharakter hat. Daher ist es auch keine Frage des Geldes, ob wir diesen Kindern in ihren schwierigen Lebenssituationen helfen. Im Gegenteil, es ist für mich als Politiker ein klarer gesellschaftspolitischer Auftrag, ihnen unter die Arme zu greifen und sie auf ihrem Bildungsweg bestmöglich zu unterstützen. Eine bessere Investition in die Zukunft gibt es wohl kaum! Ein großer Dank gilt an dieser Stelle Mag. Ristl, der als Schulleiter hier unglaublich viel Energie und Arbeit investiert! “, zeigt sich Weber von dem Projekt überzeugt.

Dabei legte er großen Wert darauf, verständlich zu machen, dass eine Kernaufgabe aller Mitarbeiter*innen darin besteht, einen geschützten Raum zu schaffen, in dem es den jungen Patient*innen möglich ist, gemeinsam mit ihren Familien die neue Normalität ihrer Erkrankung anzunehmen und zu entdecken, was sie aus eigener Kraft alles erreichen können. Die besichtigten Zimmer sind alle lichtdurchflutet und bieten Platz für ein weiteres Bett für die Begleitperson (Kinder bis 12 Jahren müssen in Begleitung einer Bezugsperson kommen). Sollte es nicht nötig sein, dass Jugendliche die Rehazeit mit einer Begleitperson verbringen, steht für sie ein engagiertes Team aus Sozialpädagog*innen mit Hilfestellungen für den Alltag bereit.

Zurück zur „HILK“ & dem Aufgabengebiet HILK - die Höhere Schule im Landesklinikum NÖ betreut Schüler*innen, die trotz eines längeren Spitalsaufenthaltes ihre jeweilige Klasse erfolgreich absolvieren möchten. Es werden nur Schüler*innen von der 9. bis zur 13. Schulstufe von allgemeinbildenden höheren und berufsbildenden mittleren und höheren Schulen betreut. Jüngere (schulpflichtige) Kinder werden, ausgenommen einige Fächer, durch die sogenannte Heilstättenschule betreut. Unterrichtet wird individuell bzw. in kleinen Gruppen. Die Lehrer*innen stehen in engem Kontakt zu den Stammschulen der Patient*innen, um einen positiven Schulerfolg sicherzustellen. Schüler*innen in Spitalsbehandlung werden von der HILK betreut, sobald sie es wünschen und keine medizinischen Gründe dagegensprechen. kokon Bad Erlach – zu Besuch in einer außergewöhnlichen Rehaklinik Im Sommer besuchte Bürgermeister Robert Weber gemeinsam mit dem HILK-Schulleiter HR Mag. Rainer Ristl und Bildungsgemeinderätin Mag. Gabriele Pollreiß die 2019 eröffnete Kinder- und Jugendrehaklinik kokon. Kinderreha mit Herz für ein möglichst selbstständiges und selbstbestimmtes Leben muss man sagen, wenn man sich vor Ort einen Überblick verschafft. Der kaufmännische Direktor, Alfred Flammer, begrüßte die Guntramsdorfer Reisegruppe und führte persönlich durch die große und liebevoll gestaltete Klinik, in der es den Kindern und Jugendlichen wirklich an nichts fehlt. In bildhaften Erzählungen erhielten alle einen umfangreichen und eindrucksvollen Überblick dieser einzigartigen Reha- Einrichtung.

Begegnungsräume wie eigens geschaffene Teeküchen bieten Gelegenheit und Raum für Gespräche zwischen den Eltern. Ein hauseigenes Kino sorgt für willkommene Abwechslung. Im perfekt ausgestatteten Turnsaal oder in der hochmodernen Schwimmhalle lässt es sich komfortabel trainieren. Wer gerne ins Freie will, findet einen Sport- und Spielplatz im Außenbereich zum Austoben.

auslese Seite 5


# 09 | 2022

ZUM THEMA Der Weg zur HILK • Vorgespräche im Frühjahr 2010, gefordert von den Primarärzten der Kinder- und Jugendpsychiatrien in NÖ. Landesschulrat beauftragt LSI HR Mag. Rainer Ristl mit diesem Projekt • September 2010: Vorstellen des Projektes HILK im Rahmen der Tagung der Heilstättenlehrer*innen

Besuchten die neuen Klassen (v.l.n.r): Lehrerin Mag. Eva Maria Walter, Mag. Rainer Ristl, Bgmst. Robert Weber, Mag. Gabriele Pollreiß, kaufm. Direktor Alfred Flammer

So sollen die Kinder und Jugendlichen wieder Spaß an Bewegung und Sport finden. Das Fundament dazu bildet ein auf die jeweiligen Bedürfnisse genau abgestimmter, ganzheitlicher Therapieplan. HILK-Klassen Ziel des Besuches war natürlich auch, einen Blick in eine der HILK-Schulklassen zu werfen, in der die Lehrer*innen die Jugendlichen so individuell wie möglich unterrichten. Eine Aufgabe, die viel Einfühlungsvermögen der Pädagog*innen verlangt, wie uns die Geschichte von Anja (der tatsächliche Name ist der Redaktion bekannt) zeigt. Das junge Mädchen konnte den Unterricht anfangs wegen der Langzeitfolgen einer Corona-Infektion nur aus ihrem Bett verfolgen, weil ihr Körper viel zu schwach war. In kleinen Schritten gelang es, dass Anja kurze Unterrichtseinheiten dann auch in der Klasse mitverfolgen konnte. Erst noch im Liegen und später beispielsweise im Sitzsack!“, erzählt ihre Lehrerin Mag. Eva Maria Walter.

auslese Seite 6

Mit dieser einfühlsamen Unterstützung schaffte es Anja schließlich, die Klasse positiv zu absolvieren. Eine Geschichte, die deutlich macht, wie bedeutsam eine Rehaklinik wie kokon ist, denn Kinder und Jugendliche wie Anja gibt es viele und sie alle sind auf diese besondere Unterstützung angewiesen. Dazu der kaufm. Direktor Alfred Flammer: „Wir im kokon sind sehr dankbar für die Unterstützung durch die HILK zur Ausbildung und Begleitung unserer jungen Patient*innen.“ Frontalunterricht, Fehlanzeige! Die 3 Pädagog*innen vor Ort unterrichten individuell in Kleingruppen und können so bestmöglich auf den jeweiligen Lernstand und Lernbedarf eingehen.

• Jänner 2011: Gespräch mit der Kinderund Jugendpsychiatrie und Psychotherapie (KJPP) in Tulln und Beginn mit Unterricht im Bedarfsfall • März 2012: Beginn des Unterrichtes an der KJPP Amstetten – Mauer • November 2012: Beginn des Unterrichtes an der KJPP Hinterbrühl (in der Landessonderschule) • Frühjahr 2013: Gründung einer Statutschule, Marktgemeinde Guntramsdorf tritt als Schulerhalter auf • Bewilligung durch das BM für Bildung so rechtzeitig, dass mit Beginn des Schuljahres 2013/14 in der Hinterbrühl eine Klasse geführt werden konnte. Weitere Entwicklungen 2014: Standort Mödling 2015: K lasseneröffnung am Standort Tulln (seit März 2022 in einem Neubau des Universitätsklinikum Tulln) 2015: S tandort Weißer Hof, Klosterneuburg (Rehabzentrum) 2016: Standort St. Pölten 2017: K lasseneröffnung am Standort Mauer, Amstetten (in einem Pavillon des Landesklinikums) 2017: Standort Waidhofen/Thaya


A K T UEL L E S

2018: Standort Wr. Neustadt (ab September 2022 in der Tagesklinik der Kinder und Jugendpsychiatrie) 2019: Standort Mistelbach 2019: S tandort Bad Erlach, kokon – Reha für junge Menschen 2020: Standort LK Krems 2022: K lasseneröffnung Standort Wr. Neustadt Statistik Stammlehrer*innen: 10 Mitverwendete Lehrer*innen: 60 Rund 200 Schüler*innen pro Schuljahr werden an den 11 Standorten betreut - an 5 Standorten werden Klassen geführt. Mehr auch unter: www.hilk.at

kokon - Bad Erlach Mit 114 Betten stellt die Kinder- und Jugend Rehaklinik kokon in Bad Erlach für Wien, Niederösterreich und das Burgenland das zentrale Angebot für Kinder- und Jugendrehabilitation dar. Angeboten wird eine Vielfalt an diagnostischen, therapeutischen und pflegerischen Leistungen. Behandelt werden Erkrankungen des Stütz- und Bewegungsapparates, entwicklungsund sozialpädiatrische sowie kinderund jugendpsychiatrische Störungen.

Dabei stehen die Hauptfächer Deutsch, Mathematik und Englisch am Programm. Für weitere Schularbeitsfächer können „Ruflehrer*innen“ angefordert werden. Mit diesem Konzept gelingt es uns, dass die Schüler*innen den Anschluss an das Leistungsniveau ihrer Klasse in der Stammschule nicht verlieren und auch der Lernerfolg nicht ausbleibt. Nach erfolgreicher Reha können die Kinder wieder rasch zurück in den Klassenverband integriert werden und das Schuljahr positiv abschließen!“, erklärt Schulleiter Mag. Rainer Ristl. Nach einem Abschlusskaffee auf der einladenden Terrasse waren sich alle Beteiligten an diesem Tag einig:

„Es ist schon beeindruckend, mit welcher Liebe zum Detail den Kindern und Jugendlichen hier ein unvergesslicher Aufenthalt für einen Neustart ins Leben, nach langwierigen Krankheiten, bereitet wird!“ Alexander Handschuh, MSc, | Chefredakteur Bilder: © kokon

Die medizinisch-therapeutischen als auch die psychischen und sozialen Aspekte in der Reha werden durch ein multiprofessionelles Team, bestehend aus Fachärzt*innen für Kinder- und Jugendheilkunde, Fachärzt*innen für Kinder- und Jugendpsychiatrie, Mitarbeiter*innen aus dem Bereich der Pflege, Therapeuten in allen Indikationsbereichen und Pädagog*innen für Pflicht- und Oberstufenschule abgedeckt. Mehr unter: www.kokon.rehab

auslese Seite 7


# 09 | 2022

9. OKTOBER IST BUNDESPRÄSIDENTENWAHL Wann: 9. Oktober 2022, Wahlzeit: 7-16 Uhr Sprengel: bleiben unverändert (Infos unter www.guntramsdorf.at)

C

M

Y

CM

MY

CY

CMY

K

Wer wählt den Bundespräsidenten? Österreichische Staatsbürger ab 16 Jahren, § 4: Wahlberechtigt sind alle Männer und Frauen, die am Tag der Wahl das Wahlrecht zum Nationalrat besitzen (geregelt im Bundespräsidentenwahlgesetz von 1971 in der gültigen Fassung). Zur Teilnahme an der Bundespräsidentenwahl 2022 (aktives Wahlrecht), sind Sie berechtigt, wenn Sie: • spätestens mit Ablauf des Tages der Wahl (9. Oktober 2022) das 16. Lebensjahr vollendet haben (alle Österreicherinnen und Österreicher, die bis zum Ablauf des Wahltages ihren 16. Geburtstag gefeiert haben) • die österreichische Staatsbürgerschaft besitzen und vom Wahlrecht nicht ausgeschlossen sind und • am Stichtag (9. August 2022) in die Wählerevidenz einer österreichischen Gemeinde eingetragen sind. • Sind Sie österreichische Staatsbürgerin oder österreichischer Staatsbürger mit Hauptwohnsitz in Österreich, so werden Sie automatisch in die Wählerevidenz ihrer Heimatgemeinde (und damit in das für die Bundespräsidentenwahl erstellte Wählerverzeichnis) eingetragen

Bis zu welchem Zeitpunkt kann die Ausstellung einer Wahlkarte beantragt werden? Schriftlich (auch per Telefax, per E-Mail oder, wenn vorhanden, über eine Internetmaske): bis • spätestens am 4. Tag vor dem Wahltag (Mittwoch, 5. Oktober 2022) • bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 7. Oktober, 12 Uhr), wenn eine persönliche Übergabe der Wahlkarte an eine von der Antragstellerin oder vom Antragsteller bevollmächtigte Person möglich ist. Mündlich (nicht telefonisch): • bis spätestens am 2. Tag vor dem Wahltag (Freitag, 7. Oktober 2022, 12 Uhr). Was wird bei der Antragstellung benötigt? Bei einer mündlichen Antragstellung ein Identitäts­ dokument: • ein amtlicher Lichtbildausweis (z. B. Pass, Führerschein, Personalausweis) Bei einer schriftlichen Antragstellung durch Glaubhaft­ machung Ihrer Identität: • Angabe der Passnummer • Kopie eines amtlichen Lichtbildausweises oder einer anderen Urkunde

Wie können Sie wählen, wenn Sie am Wahltag nicht Ihr Wahllokal in Ihrer Hauptwohnsitz-Gemeinde aufsuchen können? Dazu benötigen Sie eine Wahlkarte. Mit dieser können Sie wie folgt Ihre Stimme abgeben: • am Wahltag in den dafür vorgesehenen Wahllokalen, • am Wahltag vor einer besonderen Wahlbehörde (sogenannte „fliegende Wahlkommission“) oder • sofort nach Erhalt der Wahlkarte im Weg der Briefwahl.

Bei einer elektronischen Antragstellung mittels qualifizierter elektronischer Signatur benötigen Sie keine weiteren Dokumente.

Als Auslandsösterreicherin oder als Auslandsösterreicher benötigen Sie auf jeden Fall eine Wahlkarte (ausgenommen, Sie halten sich am Wahltag zufällig in der Gemeinde Ihrer Eintragung in die Wählerevidenz auf).

Mehr Infos & Details: www.guntramsdorf.at

Ab wann und wo können Sie die Ausstellung Ihrer Wahlkarte beantragen? • Beginnend mit 9. August 2022 (dem Tag der Wahlausschreibung), • bei der Gemeinde, in deren Wählerevidenz Sie eingetragen sind, • Als Auslandsösterreicherin oder als Auslandsösterreicher können Sie die Wahlkarte auch im Weg einer österreichischen Vertretungsbehörde (Botschaft, Generalkonsulat, Konsulat) anfordern. auslese Seite 8

Ab welchem Zeitpunkt wird die Wahlkarte erhältlich sein? • Wahlkarten können voraussichtlich ab 13. September 2022 bei der Gemeinde persönlich abgeholt werden. • Bei Antragstellung kann um die Zusendung der Wahlkarte (unter Angabe der Zustelladresse auch im Ausland) ersucht werden


A K T UEL L E S

Wahlservice —

Zur Bundespräsidentenwahl 2022 werden wir Ihnen Anfang September eine „Amtliche Wahlinformation – Bundespräsidentenwahl 2022“ zustellen. Wichtig! Diese ist mit Ihrem Namen personalisiert und beinhaltet einen Zahlencode für die Beantragung einer Wahlkarte im Internet, einen schriftlichen Wahlkartenantrag mit Rücksendekuvert sowie einen Strich-Code für die schnellere Abwicklung bei der Wahl selbst (für das Wählerverzeichnis).  Verwenden Sie bitte für die Wahlkartenanträge diese amtliche Wahlinformation – Sie erleichtern uns wesentlich die Arbeit!

Was ist damit zu tun? Zur Wahl am 9. Oktober bringen Sie bitte den personalisierten Abschnitt und einen amtlichen Lichtbildausweis in das Wahllokal mit. Damit erleichtern Sie uns die Wahlabwicklung. Wenn Sie am Wahltag nicht in Ihrem Wahllokal wählen können, dann beantragen Sie am besten eine Wahlkarte für die Briefwahl. Nutzen Sie dafür bitte ebenso die „Amtliche Wahlinformation“, da diese personalisiert ist. Hier gibt es 3 Möglichkeiten: • persönlich in der Gemeinde, • schriftlich mit der personalisierten Anforderungskarte mit Rücksendekuvert oder • elektronisch im Internet mit dem personalisierten Code auf ihrer Wählerverständigungskarte. In der „Amtlichen Wahlinformation“ können Sie rund um die Uhr auf www.wahlkartenantrag.at Ihre Wahlkarte beantragen. Der letztmögliche Zeitpunkt für schriftliche und OnlineAnträge ist der 5. Oktober. Je nach Antragsart erfolgt die Zustellung zumeist mittels eingeschriebener Briefsendung auf Ihre angegebene Zustelladresse. Die Wahlkarte muss spätestens am 9. Oktober 2022, 17 Uhr, bei der zuständigen Bezirkswahlbehörde einlangen. Sie haben weiters die Möglichkeit, die Wahlkarte am Wahltag bei jedem geöffneten Wahllokal oder bei jeder Bezirkswahlbehörde abzugeben.

Statistik Austria fragt nach

Welche Alltagsfähigkeiten haben Erwachsene? Über 30 Länder nehmen an der internationalen „PIAAC-Studie“ teil. In Österreich startet diese im September. PIAAC steht für Programme for the International Assessment of Adult Competencies und wird von der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) organisiert, für die nationale Durchführung ist Statistik Austria verantwortlich. Worum geht es bei PIAAC? Ob beim Einkauf im Supermarkt, bei Behördenwegen oder in der Arbeit: Erwachsene setzen tagtäglich Alltagsfähigkeiten ein, meist ohne überhaupt darüber nachzudenken und nehmen so am gesellschaftlichen Leben aktiv teil. Die PIAAC-Studie erfasst diese Fähigkeiten und liefert so Erkenntnisse für die Bildungs- und Arbeitsmarktpolitik. Für die Teilnahme sind keine besonderen Kenntnisse oder Fähigkeiten notwendig. Wer kann teilnehmen? • Statistik Austria wählt eine zufällige Stichprobe Erwachsener aus. • Diese Personen werden schriftlich zur Teilnahme eingeladen. Wer einen Einladungsbrief erhält, vereinbart einen passenden Termin mit einer Erhebungsperson. • Die Befragung besteht aus zwei Teilen. Nach einem allgemeinen Fragebogen bearbeiten die Studienteilnehmer*innen eigenständig Alltagsaufgaben. • Als Dankeschön für die Teilnahme bekommen alle Studienteilnehmer*innen 50 Euro. Sie können zwischen einem Einkaufsgutschein und der Weiterleitung einer Spende an ein österreichisches Naturschutzprojekt wählen. Wo gibt es weitere Informationen? www.statistik.at/piaac piaac@statistik.gv.at +43 1 711 28-8488 (Montag bis Freitag 8:00–17:00)

auslese Seite 9


# 09 | 2022

Genussmeile © Wienerwald Tourismus / Christian Dusek

THER MENREGION WIENERWALD DIE LÄNGSTE SCH ANK DER WELT

leib „ Doibcken“ ma p

3.–4. & 10.–11. September 2022 am 1. Wiener Wasse

rleitungswanderweg zwischen Mödling & Bad Vösla u

www.genussmeile.info

BAD VÖSLAU - SOOSS - BADEN: „Mach‘s da gmiadlich“ (Abschnitt A) Dieser Abschnitt der Genussmeile ist sehr gut zu Fuß bzw. auch mit dem Kinderwagen zu „erwandern“. Der größtenteils flache Weg bietet viel Idylle, Gemütlichkeit und viele Möglichkeiten zum „Pickenbleiben“ mit Unterhaltung für die ganze Familie.

Schank ohne Ende —

Nach coronabedingter Pause ist es nun wieder soweit – die längste Schank der Welt sperrt auf. Es ist Genussmeilenzeit!

Zum 10. Mal verwandelt sich die Thermenregion Wienerwald heuer an den ersten beiden Septemberwochenenden, 3.-4. und 10.-11. September, in „die längste Schank der Welt“ – und das bei freiem Eintritt! Auf 10 km zwischen Mödling und Bad Vöslau verwöhnen an die 90 Winzer*innen mit Wein, Most, Sturm und Schmankerln aus dem Wienerwald ihre Gäste. Traktorshuttles und Bummelzüge von den Bahnhöfen zur Veranstaltung ermöglichen einen entspannten Ausflug. Für jeden Geschmack der richtige Abschnitt Ganz egal ob gemütlich mit Familie und kleinen Kindern oder in Feierlaune mit Freunden - die Genussmeile bietet für jeden Geschmack das richtige. (siehe Box links)

BADEN - PFAFFSTÄTTEN - GUMPOLDSKIRCHEN: „Do rennt da Schmäh“ (Abschnitt B) Der mittlere Abschnitt entlang der Genussmeile ist der meistfrequentierte. Neben musikalischen und kulinarischen Highlights warten hier auch zahlreiche Stände mit geselligem Treiben und köstlichen Schmankerln auf. GUNTRAMSDORF - MÖDLING: „Do schau her“ (Abschnitt C) Der hügeligste Abschnitt entlang der Genussmeile: Überzeugen Sie sich hier von den gemütlichen Ständen, dem Fernblick und traumhaften Ausblicken in die Landschaft der Thermenregion Wienerwald. Ausg´steckt is: Die Genussmeile öffnet Samstag und Sonntag von 12 Uhr bis zum Einbruch der Dunkelheit. Teilnehmer aus Guntramsdorf (Abschnitt C) Weinbau SCHARF Naturfreunde Guntramsdorf Weingut Nowak TTC Guntramsdorf Lions Club Guntramsdorf-Thermenregion Heuriger Habacht Weinbau Baumgartner Bachinger`s Genussplatzl auslese Seite 10

GUT ZU WISSEN: Findet die Genussmeile bei jedem Wetter statt? Es gibt kein falsches Wetter – nur die falsche Ausrüstung! Mit dem richtigen Schuhwerk und Regenschutz ausgerüstet, lässt sich die Genussmeile auch bei fehlendem Sonnenschein erkunden! Die Stände haben in diesem Fall mit eingeschränktem Angebot jeweils von 12 - 17 Uhr geöffnet. Infos auch unter: https://www.facebook.com/genussmeile/


Nebenschauplatz der Genussmeile —

Wenn sich (nicht nur) zur Genussmeile viele Gäste aus Nah und Fern entlang des Wasserleitungsweges tummeln, stehen neben der Ausgabe von auserlesenen Weinen und Köstlichkeiten auch unsere Kreuzwegstationen, inklusive Weingartenkapelle, im Fokus. Einige Weinwanderer beachten die 14 Stationen (möglicherweise durch den glasweisen Einfluss von Rotgipfler oder Neuburger) nicht wirklich, andere bleiben durchaus interessiert stehen und so finden sich nach der Genussmeile Fotos der Weingartenkapelle oder eben der Kreuzwegstationen auf vielen Handys, die damit auf den sozialen Kanälen weiter gereicht werden. Durch die Geschichtsbrille betrachtet gibt es auf jeden Fall einiges zu erzählen und weiter zu erzählen! So wurde am 6. November 1994 die restaurierte Weingartenkapelle in der Ried „In der Leithen“, oberhalb der Südbahntrasse, wiedereröffnet. Diese zweite Sanierung erfolgte 1993 – 1994. Pfarrer Mag. Dr. Josef Wilk nahm die Weihe vor. Der damalige Bürgermeister Josef Staudinger (inzwischen leider verstorben) übergab die Kapelle der Öffentlichkeit. Die ursprüngliche Kapelle wurde schon 1760 errichtet, belegt durch ein Stiftungsbild in der Kapelle, auf dem geschrieben steht: „ex voto 1760“ (durch ein Versprechen 1760). Grund für die Stiftung beziehungsweise des Versprechens: Ein Wiener Fleischhauer, der von zwei wilden

Stieren bedroht wurde, flüchtete an der Stelle, wo später die Kapelle errichtet wurde, auf einen Baum und ließ die Kapelle zum Dank für seine Rettung errichten. Diese erste Kapelle wurde rund 100 Jahre später, 1865, niedergerissen und von Grund auf mit einem Kostenaufwand von 1000 Florin, die größtenteils von der Gemeinde gespendet wurden, noch im selben Jahr neu errichtet. Am Fest Maria Geburt, 8. September 1865, wurde die neue Kapelle von Pfarrer Josef Böck (11. Pfarrer von Guntramsdorf, 1857 bis 1900) geweiht. Wieder 100 Jahre später, im Jahre 1965, wurde diese Weingartenkapelle (nach Verwüstung im 2. Weltkrieg durch die „Russen“) restauriert. Kosten rund 100.000 Schilling. Die Erneuerung der Weihe erfolgte am 15. Mai 1966 (Bittsonntag) nach einer feierlichen Flurprozession durch Pfarrer Josef Knoll (18. Pfarrer von Guntramsdorf, 1951 bis 1990, 1974 wurde er erzbischöflicher Konsistorialrat). Die Weingartenkapelle ist eine Marienkapelle - Zitat aus dem Guntramsdorfer Pfarrblatt „Der Weinberg“, Nummer 2 aus 1986: „Die Weingartenkapelle von Guntramsdorf ist das bedeutendste religiöse Denkmal im Weinbaugebiet Guntramsdorf – Gumpoldskirchen“. Gleichzeitig mit der Weihe der restaurierten Weingartenkapelle am 6. November 1994 wurden von Pfarrer Mag. Dr. Josef Wilk 14 Kreuzwegstationen, aufgestellt am Weg zur Kapelle, geweiht.

STATION I: Veronika Walch ist eine dieser Privatpersonen, die seit 20 Jahren! ihre Station mit Liebe hegt und pflegt. 

Die Bauwerke für die Stationen errichtete der „Lehrbauhof Ost“, Laxenburgerstraße, kostenlos. Die Idee zur Errichtung der Kreuzwegstationen stammt von Anna Gausterer (Laxenburgerstraße). Guntramsdorfer Personen und Betriebe leisteten Beiträge. Guntramsdorfer Vereine, Betriebe und Privatpersonen übernahmen ehrenamtlich die Betreuung der Bildstöcke. Bis heute. (Quelle: OAR Johann Bellositz, auslese 11/2015) Alexander Handschuh, MSc. | Chefredakteur

auslese Seite 11


Eva

# 09 | 2022

Bo ria a M

gner Geschäftsführende Gemeinderätin Gabriele Pollreiß, unter anderem zuständig für Schulen, Kindergärten und Frauen, bittet mit dieser Kolumne Frauen aus Guntramsdorf vor den Vorhang.

Guntramsdorferinnen im Gespräch

IN DIESEM INTERVIEW EVA MARIA BOGNER.

Sie sind vom Beruf selbstständige Wirtin.Was war ausschlaggebend, dass Sie diesen beruflichen Werdegang gewählt haben? Ursprünglich wollte ich eigentlich einen sozialen Beruf erlernen. Ich absolvierte die HLA in Baden und bin seit 2018 selbstständige Wirtin. In meiner Tätigkeit beim Teichheurigen am Rohrfeldteich ist mir der Umgang mit Menschen besonders wichtig und macht mir sehr viel Freude. In unserem Familienbetrieb ist es wichtig, dass alle zusammen helfen. Sie wohnen in Guntramsdorf. Welchen Stellenwert hat das für Sie? Das Schöne an Guntramsdorf ist, dass der Ort einerseits einer Stadt sehr ähnlich ist und viele Möglichkeiten bietet, andererseits vom Gefühl her trotzdem noch ein Dorf ist. Man kennt sich noch untereinander und grüßt einander, wenn man jemanden trifft. Was möchten Sie Mädchen und jungen Frauen für deren Zukunft mitgeben? Die gleichen Voraussetzungen für Mädchen und Burschen sind zwar vorhanden. Mädchen müssen aber mehr kämpfen und müssen sich mehr beweisen. Ich habe dies in meinem Praktikum während meiner Berufsausbildung immer wieder erlebt. In unserem Familienbetrieb ist es ganz anders. Jeder packt an, erledigt seine Aufgaben, und alle arbeiten gemeinsam zusammen. Mein Motto war immer. „Lass dich nicht unterkriegen, du kannst alles schaffen!“

auslese Seite 12

Erste Wohnungen übergeben —

Die Bauarbeiten Am Tabor, Taborgasse 2, für insgesamt 61 geförderte Wohnungen schreiten voran. Am 9. August erfolgte die erste Übergabefeier. Mit der Stiege 2, 31 Wohnungen, wurde nun der größere Bauteil von insgesamt 2 Bauabschnitten an die neuen Mieter*innen übergeben. Die Sonderförderung des Landes NÖ „Junges Wohnen“ steht dabei besonders im Fokus. Junges und damit auch das leistbare Wohnen ist und war auch ein Ergebnis der Umfrage der Dorf- und Stadterneuerung „Gtdf2030“(www.gtdf2030.at). Mit diesem Projekt kommt man dem Wunsch nach mehr leistbarem Wohnraum in Guntramsdorf nun nach. Bürgermeister Robert Weber: „Gefördertes Wohnen ist gerade in wirtschaftlich angespannten Zeiten von großer Bedeutung. Dieses Projekt hat für mich einen großen Stellenwert, weil es zeigt, dass leistbarer Wohnraum noch machbar ist!“ Das Projekt im Überblick: • 2 Bauabschnitte • 1. Bauabschnitt: 31 Wohnungen mit Terrassen, Eigengärten, Loggia/Balkon • 2. Bauabschnitt: 30 Wohnungen aufgeteilt auf 2 Stiegen (mit je 15 Wohnungen) • 61 Tiefgaragenplätze • Gesamt 61 Wohnungen (3 Gebäude) Sonderförderung „Junges Wohnen“ Viele junge Menschen suchen als Startwohnung eine kleine und günstige Wohnung. Mit der Förderschiene „Junges Wohnen“ rückt das Land Niederösterreich die jungen Leute in den Fokus und baut speziell für ihre Bedürfnisse: • maximal 60 m2 • in Miete • Finanzierungsbeitrag bis max. EUR 4.000 • für Mieterinnen und Mieter bis 35 Jahren Alexander Handschuh, MSc. | Chefredakteur

 Freuten sich über viele glückliche Gesichter (v.l.n.r.): Abg.z.Landtag Martin Schuster, Vize-Bgmst Niki Brenner, Sozialreferentin Doris Botjan, Amtsleiter Willi Kroneisl (alle Guntramsdorf), DI Andreas Dominko und Dr. Markus Wieland (beide NÖSTA)

Pflegebetreuungsberatung — In vielen Gesprächen mache ich immer wieder auf die Vorsorgevollmacht beziehungsweise auf die Erwachsenenvertretung aufmerksam. Dies sollte schon rechtzeitig als Vorsorge fürs Alter getroffen werden. Vereinbaren Sie einen persönlichen Gesprächstermin! Terminvereinbarung unter der HOTLINE 02236/53501/47. Im September finden die Sprechstunden am 15.9.und am 29.9., 16–18 Uhr, im Rathaus 3. Stock, statt.


A K T UEL L E S

GESUNDE GEMEINDE – TUT GUT

auserlesen gesund INITIATIVE GESUNDES GUNTRAMSDORF

HNO, PROF. DR. CLAUDIA LILL Hautverjüngung ohne Spritze- mit der Radiofrequenztherapie Da stört die eine Falte, da die andere und man sieht nicht mehr so frisch aus im Gesicht und Dekolleté … kennen Sie das auch? Es ist möglich, kleine und große Falten mit diversen Injektionen wie Botolinumtoxin oder Hyaluronsäure zu unterspritzen und so das Gesicht zu glätten. Sollten Sie aber Abstand nehmen wollen von Injektionen und möchten keine sogenannten Filler unter die Haut spritzen lassen, dann können Falten auch mit der Radiofrequenztherapie geglättet werden- und zwar ohne Fremdmaterial. Es handelt sich bei diesem Verfahren um ein nicht-invasives Vorgehen, das heißt, es werden keine Spritzen angewendet. Mit einer speziellen Kugelsonde wird in kreisenden Bewegungen und mit einer gleichzeitig angewandten Hyaluronsäuresalbe die Kollagenneubildung angeregt. Nach 8-10 Tagen beginnt die natürliche Kollagenbildung und somit wird die Haut glatter. Bei jungen Menschen reicht oft eine Sitzung, die je nach behandeltem Areal (Gesicht, Hals, Dekolleté, Bauch etc.) 30-60 Minuten dauert. Wenn die Falten tiefer und die Haut etwas älter sind, werden zwei bis drei Sitzungen anberaumt. Das Ergebnis hält dann in der Regel 12-15 Monate an. Rathausviertel 3/Top 333, 2353 Guntramsdorf www.hno-lill.com, lill@hno-lill.com 0676/3636192

Bezahlte Anzeige

Ihre Prof. Dr. Claudia Lill

Rathaus Viertel 3/Top 333, 2353 Guntramsdorf Tel.: 0676/3636192 lill@hno-lill.com | www.hno-lill.com

NEU: FIT-KURS MIT HIRN IM SITZEN ab 60+! KOMBINATION AUS KOGNITIVEN FÄHIGKEITEN & BEWEGUNG! Eine Initiative des Seniorenreferates der Marktgemeinde Guntramsdorf Für das Gehirn: • Reflexübungen um das Reaktionsvermögen zu steigern • Verbesserung der Koordination und Gedächtnisleistung • Merkspiele und Konzentrationsübungen Für die Beweglichkeit: • Wir kombinieren kognitive Fähigkeiten mit verschiedenen Bewegungsabläufen • Fingertraining  wichtig für die Feinmotorik • Gelenke gehören in alle Richtungen bewegt, damit die Gelenksschmiere erhalten bleibt! • mit diversen Hilfsmaterialien bauen wir Muskeln auf (Theraband, Stöcke, Bälle, Handtrainer u.v.m.) Spiel und Spaß kommt nicht zu kurz! Wann? Mo., 19.9.2022 1. Gruppe: 9:30-10:20 Uhr, 2. Gruppe: 10:40-11:30 Uhr (ab 26.09. Start um 10:30 Uhr) Bitte 5 – 10 Minuten vorher vor Ort sein Wo? Rathaus, Rathaus Viertel 1/1, 3. Stock/Mehrzwecksaal Gratis-Probetraining für neue Teilnehmer! (danach: 10er Block kostet 90 Euro) Wenn Sie sich mit mir geistig und körperlich fit halten möchten, helfe ich Ihnen gerne dabei! Für Rückfragen oder wenn Sie sich für das gratis Probetraining anmelden möchten, kontaktieren Sie mich bitte unter: 0699/17 77 22 81, Claudia Engel Di., 20.9., 18:30 Uhr Einführungsvortrag von Mag. Peter Grill und Gabriele Benesch: SALUTOGENESE Die Entstehung von Gesundheit für Körper, Geist und Seele. Wo? Rathaus, 3. Stock, Mehrzwecksaal Anmeldung: Doris Botjan 02236/53501/33, doris.botjan@guntramsdorf.at, FREIE SPENDE Di., 27.9., 18:30 Uhr Vortrag von Mag. Peter Grill und Gabriele Benesch: GESUND LEBEN Trotz Mobilfunk, 5G-Feinstaub & Wasserbelastungen. Wie geht das? Wo? Rathaus, 3. Stock, Mehrzwecksaal Anmeldung: Doris Botjan 02236/53501/33, doris.botjan@guntramsdorf.at, FREIE SPENDE auslese Seite 13


# 09 | 2022

Wir Menschen profitieren von der Artenvielfalt —

Viele Arten stellen sogenannte „Ökosystemservices“ bereit, von denen wir Menschen profitieren. Wir wär´s mit einem Hotspot der Artenvielfalt im eigenen Garten?

Die verschiedenen Ökosystemservices, die diese Lebewesen bereitstellen, sind untereinander vernetzt und können nur miteinander funktionieren. Je mehr Arten wir von diesen Lebewesen haben, desto besser funktionieren die Ökosystemservices. Die Förderung der Artenvielfalt hilft also uns Menschen. Wenn wir allerdings den Rasen in unseren Gärten und öffentlichen Grünflächen durch häufiges Mähen stets kurz halten, werden wir keine Bienen, Hummeln oder Schmetterlinge sehen. Warum? Weil sie nichts zu essen haben und verhungern. Dies geschieht überall auf der Erde und ist einer der wesentlichen Gründe, warum es weltweit ein rasant voranschreitendes Artensterben gibt. Das ist so, wie wenn wir beim Mittagessen vor einem leeren Teller sitzen. Es ist ein Leichtes vielen Arten einen reich gedeckten Tisch anzubieten – man hört einfach auf, den Rasen regelmäßig zu mähen, oder legt eine Blumenwiese mit

September bis November 2022

Heckentag! Garantiert heimische Bäume und Sträucher zu Top-Preisen Infos und Bestellungen unter

www.heckentag.at

auslese Seite 14

 Thomas Frank und Umweltgemeinderat Martin Cerne vor der neuen 1200 m2 großen Blumenwiese in der Veltlinerstraße.

regionalem Saatgut an. Wem das unheimlich vorkommt, kann ja mal eine kleinere Fläche im Garten im Sinne der Artenvielfalt umgestalten. In Guntramsdorf haben wir noch ein paar Hotspots der Artenvielfalt. Allen voran der Eichkogel, aber auch noch wenige öffentliche Wiesenflächen. Warum also nicht auch einen Hotspot der Artenvielfalt im eigenen Garten und in weiteren öffentlichen Grünflächen schaffen? Die Natur dankt es uns mit vielen Ökosystemservices. Somit gilt: „Natur erhalten ist kein Luxus – Natur ist unsere Lebensgrundlage“. Univ. Prof. Mag. Dr. Thomas Frank

SS A P M O K � A M I KL

>

Zum Beispiel bestäuben Bienen, Hummeln und Schwebfliegen unsere Obstbäume und Gemüse und bescheren uns eine reiche Ernte. Fledermäuse sowie manche Vögel und Insekten fressen viele Schädlinge und sorgen für eine natürliche Schädlingskontrolle. Bakterien, Pilze, Regenwürmer, Asseln und Insekten bauen abgestorbene Pflanzen und Tiere ab und sichern uns einen humusreichen fruchtbaren Boden, der die Grundlage für unsere Nahrungsmittelproduktion ist.

Abkehrverständigung —

Wiener Neustädter Kanal - Abkehrverständigung bzw. reduzierte Wasserführung aufgrund der Generalsanierung der Schleusenkammer Nr. 26 in Kottingbrunn. Die diesjährige Abkehr (bzw. reduzierte Wasserführung) des Wiener Neustädter Kanales findet im Zeitraum vom 5.9., 7 Uhr, bis voraussichtlich 28.2.2023, 18 Uhr, statt. Bei der Schleusenkammer Nr. 26 in Kottingbrunn sind Sanierungsarbeiten dringend erforderlich („Generalsanierung“), damit die Wasserführung zukünftig gesichert werden kann.


A K T UEL L E S

Ausbau Radwege —

Radpedal statt Gaspedal – der Ausbau der örtlichen Radwege nimmt Fahrt auf. Aktuell steht die Bundesstraße 17 im Fokus. B17, Gemeindegrenze Wiener Neudorf bis Ozeanstraße: Anfang September wird der erste Abschnitt des geplanten Geh- und Radweges entlang der B17 umgesetzt. Mit einer Breite von 3m wird der Geh- und Radweg zwischen der Ozeanstraße und der Straße 2c, IZ-Wr. Neudorf (Gemeindegrenze), neu errichtet. Desweiteren wird auch die Lücke ab der Straße 2c (Richtung Wr. Neudorf) bis zum bereits vorhandenen Radweg geschlossen. „Die Erweiterungen sind ein zentrales Stück, wenn es um den Ausbau der Verkehrssicherheit für die Rad- und Fußgänger entlang der B17 geht. Nicht zuletzt haben auch die Raddemos dazu beigetragen, um auf die Notwendigkeit hinzuweisen!“, sind sich GR David Loretto und GR Peter Waldinger einig. Sicherheit groß geschrieben: die neuen Radwege erhalten eine zeitgemäße Beleuchtung und zusätzlich müssen auch die Ampelschaltungen an den Kreuzungen der B17 mit der Ozeanstraße und der Straße 2c adaptiert werden. Ausblick auf weitere Planungen • Noch in der Planungsphase befinden sich weitere Abschnitte: • entlang der B17 zwischen der Ozeanstraße und der Viaduktstraße • entlang der B17 zwischen der Kammeringstraße und der Klingerstraße

 GR David Loretto mit GR Peter Waldinger (re. im Bild)

G ntrams

DORF 2030

RADPEDAL STAT T GASPEDAL Guntramsdorfer Radtag: gemeinsam AUFsteigen & MITmachen! Friedliche Rad-Demo für alle großen und kleinen Radler*innen. „Mobilität im Wandel“ ist das Motto dieser Veranstaltung. Immer mehr Wege sollen und können ohne Auto zurückgelegt werden – unsere Gemeinde und nächste Umgebung fit dafür zu machen steht im Zentrum der Veranstaltung. Auch die bereits 3. Guntramsdorfer Rad-Demo steht im Zeichen von mehr Miteinander und Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer*innen. Sei auch Du dabei! Diesmal führt unser Weg nach Münchendorf – und ganz im Sinn des Miteinanders - die Gemeinde Münchendorf beteiligt sich aktiv an unserer Rad-Demo! Im Zentrum steht heuer somit ein Lokalaugenschein der Verbindung zwischen Guntramsdorf und Münchendorf.

Wann: 2.10., 10 Uhr Treffpunkt: Rathaus, Rathaus Viertel 1 Unsere Tagesroute: Rathaus Guntramsdorf - Münchendorf (kleiner Empfang beim Gemeindeamt) – Abschluss beim Teichheurigern (Rohrfeldteich) „Seit 2020 haben wir schon einiges geschafft, beim Radweg an der B 17 ist nun endlich Baubeginn - dennoch ist noch viel zu tun!“, weiß Initiator Gemeinderat David Loretto. Erledigt: • 230m Radweg Gumpoldskirchnerstraße • Baustart Verbindung an der B 17 von Guntramsdorf nach Wiener Neudorf • Positive Machbarkeitsstudie für Radweg an der B 17 durch ganz Guntramsdorf liegt vor • Mittlerweile 3 Next-Bike-Stationen

Loretto weiter: „Es gilt die zunehmende Bereitschaft der Menschen, alternative, umweltschonendere und gesündere Verkehrsmittel in Anspruch zu nehmen, zu unterstützen und weiter zu fördern. Wesentlich ist dabei, die Verkehrswege für alle sicher, attraktiv und ohne Umwege zu gestalten. Nur dann steht dem Wandel in der Mobilität hin zu sicheren, gesünderen und vor allem umweltfreundlichen Fortbewegungsmitteln nichts im Weg!“ www.gtdf2030.at

Die Veranstaltung ist eine Initiative der Marktgemeinde Guntramsdorf. (Ansprechperson: David Loretto, gfGR für Ortsentwicklung, Infrastruktur, öffentliche Einrichtungen & Gewässer; davidlorettomail@gmail.com)

auslese Seite 15


# 09 | 2022

aufgelesen

von OAR Johann Bellositz

25 JAHRE OPTIK-STUDIO SCHLÖGL Am 8. September 1997 eröffnete Herr Günther Schlögl (in der weiteren Folge lasse ich den „Herrn“ weg) in der Mödlingerstraße 3 ein Geschäft als Optiker. Bereits ein Jahr später, am 12. Oktober 1998, eröffnete er in der Hauptstraße 18 ein größeres, welches 2014 um das angrenzende ehemalige „B. A. M.“-Lokal erweitert wurde. Beide Lokale wurden aus diesem Anlaß umgebaut und renoviert. Günther Schlögl wurde am 25. Dezember 1960 in Wien geboren, wo er die Volksschule und die Integrierte Gesamtschule besuchte. Von 1976 bis 1980 machte er, ebenfalls in Wien, die Optikerlehre. 1996 legte er die Gewerbeberechtigungsprüfung ab. 1984 heiratete Günther Schlögl seine Gattin Ursula, geboren 1961, erlernter Beruf Einzelhandelskauffrau. Später war sie Kindergartenbetreuerin in der Marktgemeinde Himberg, in der das Ehepaar auch wohnt. Heute ist die Gattin im wohlverdienten Ruhestand. Das Ehepaar hat zwei Söhne, Jürgen, 35 Jahre und Michael, 25 Jahre. Vor seiner Selbstständigkeit arbeitete Günther Schlögl als Optiker in Baden, Frauengasse. Der Betrieb in Guntramsdorf ist rund 140 m2 groß, die Verkaufsfläche beträgt zirka 108 m2. Das Warenangebot umfasst rund 2000 Brillen, der Kundenstock ist bereits auf rund 10.000 Personen angewachsen. Der große Kundenstock ist nicht zuletzt dadurch bedingt, das fachmännische Beratung (redet einem nichts ein!) und Service (kleine Reparaturen prompt und fast immer kostenlos!) großgeschrieben wird. Derzeit sind neben dem Chef noch sein Sohn Michael und Herr Daniel PERNOLD im Betrieb beschäftigt. Neben Familie und Beruf hat Günther Schlögl noch sportliche Hobbies: Er spielte zuerst Fußball, dann Tennis (2003 ein Schiunfall, u.a. mit einer schweren Handverletzung, Tennis aus!) Nach Fußball und Tennis kam das „Laufen“. Derzeit trainiert er dreimal pro Woche, bei „Halb-Marathon-Training“ schon mal mehr. Günther Schlögl hat schon an zahlreichen Marathonläufen teilgenommen, sein erster war in New York, sein zweiter in Berlin, weitere u. a. in Mallorca, Wien und Hamburg. Seine persönliche Lauf-Bestzeit beträgt 3 Stunden, 58 Minuten. Der Sport ist seine Ergänzung zum Beruf! Weiterhin einen guten Geschäftserfolg! auslese Seite 16

EHRENGRABSTELLEN AUF UNSEREM FRIEDHOF! Unter vielen Ehrendenkmälern auf unserem Friedhof stehen drei im westlichen Friedhofsbereich, die von der Gemeinde vor kurzem restauriert wurden. Zwei dieser Denkmäler sind Ehrenbürgern und deren Familienangehörigen gewidmet. Diese Ehrenbürger sind Bürgermeister Heinrich Eggendorfer („Eggendorfergasse“), gestorben am 11. Oktober 1896, und der Gemeindearzt Josef Lackmayer, gestorben am 18. Jänner 1918. Dessen Grabdenkmal verwirrt mit Geburts- und Sterbedatum. So steht: geboren am 14. März 18, gestorben am 18. Jänner 18. Da man berechtigt annehmen kann, daß Josef Lackmayer nicht schon vor seiner Geburt gestorben ist, müssen die Daten 1818 und 1918 bedeuten. Das heißt aber, daß dieser 100 Jahre alt geworden ist. Herrn „Magister der Chirurgie“ Josef Lackmayer wurde am 8. Februar 1886 die Ehrenbürgerschaft verliehen. Dazu ein Auszug aus dem „Protocoll“ der „Gemeinde Ausschußsitzung“ vom 8. Februar 1886. „Weiters wurde folgender Antrag eingebracht: Nachdem der bisherige praktische Arzt und Magister der Chirurgie Herr Josef Lackmayer in der hiesigen Gemeinde nahezu 40 Jahre als Armenarzt fungierte und auch sonst der Gemeinde in allen öffentlichen Angelegenheiten mit aufopfernder Tätigkeit entgegenkam, so sei dem Herrn Josef Lackmayer in dankbarer Anerkennung seiner Verdienste das Ehrenbürgerrecht der Marktgemeinde Guntramsdorf zuzuerkennen. Dieser Antrag fand einstimmige Annahme.“ Vorgelesen geschlossen und gefertigt. Johann Löderer Franz Hofstädter Schriftführer Bürgermeister

Sehr interessant ist die dritte Grabsäule (Bildmitte). Sie ist einer Frau Anna Maria Ruf, geborene Grietl, gestorben am 16. Juni 1836, gewidmet. Zu diesem Zeitpunkt nahm der „Herr sie zu sich im 53. Jahre ihres Alters“, geboren daher vermutlich im Jahre 1783. Obwohl die Grabsäule von „Anna Maria Ruf“ die pompöseste der drei Grabsäulen ist, ist nichts über die Verstorbene bekannt, es gibt keine Grabkarte, im Heimatmuseum Guntramsdorf, Ernst Wurth, liegt nichts auf. Sehr geehrte Guntramsdorferinnen und Guntramsdorfer, sollten sie über diese Verstorbene Wissen oder eine Ahnung haben, teilen Sie es bitte im Bürgerservice mit.


A K T UEL L E S

17. SEPTEMBER

EINLADUNG ZUR REGIONALMESSE 2.0 IM MUSIKHEIM, AM TABOR 3 e

GUNTRAMSDORFER UNTERNEHMEN STELLEN SICH VOR Eine Veranstaltung der Marktgemeinde Guntramsdorf auf Initiative von Nicole Geiger (Vorsitzende d. Ausschusses f. Handel und Gewerbe).

Für Essen und Getränke ist gesorgt.

14 Uhr: Beginn 15:30 Uhr: Modeschau 18 Uhr: Ende Auf Ihr Kommen freuen sich Robert Weber Bürgermeister

Nicole Geiger

Vorsitzende des Ausschusses für Handel & Gewerbe

Die teilnehmenden Betriebe: Anna‘s Cafe - Konditorei Aromainsel Bäckerei Wenninger Conni‘s Süsse Welt Direkt vom Hof …städter Eloo XXL Spieleverleih EP: Jiricek Fight4body mit Gregor und Martina hair.force.one

Juwelier Jamgotschjan mimi‘s Mode MR-Schönheitszentrum Margit Schultz Praxis am Tabor Rosengarten Kostüme und Kleider Salon Bea Tanja‘s Fußpflege-Beautybox e.U. Tinas Collection

auslese Seite 17


# 09 | 2022

Kann Leben retten —

Es geht um einen Rettungsschwimmkurs, den die Gemeinde gemeinsam mit der Österreichische Wasserrettung (Abschnitt Pottendorf-Südstadt) organisiert. Denn nur gemeinsam können unsere Badeseen sicher werden. Der erfrischende Sprung in den kühlen Windradl- und Ozean Badeteich rettet wohl viele von uns über die heiße Jahreszeit. Doch das einladende Wasser kann auch zur tödlichen Gefahr werden: Schließlich sind 8% der österreichischen Bevölkerung (über 5 Jahren) absolute Nichtschwimmer, weitere 20% geben an, nur unsicher schwimmen zu können. Dass diese Zahlen zum Problem werden, zeigte leider der tragische Badeunfall im Mai am Badeteich Ozean, bei dem ein 15-jähriger Jugendlicher verstorben ist. Er ist nur einer von ungefähr 50 Personen, die jährlich in Österreich ertrinken.

Hoffen auf zahlreiche Anmeldungen (v.l.n.r.): Manuel Wolkowitsch, Stefanie Wurzer (Wasserrettung), GR David Loretto und Bgmst. Robert Weber.

wartungsaktion für gasthermen! *

nur €

96,-

Bei Ertrinkungsunfällen zählt jede einzelne Sekunde. Wenn aber selbst die Rettungskräfte einige Minuten zum Notfallort brauchen, dann zählt jede Sekunde. Deswegen setzt der Grundsatz der Österreichischen Wasserrettung auf Rettungsschwimmer*innen in der Bevölkerung: Jeder Schwimmer ein Rettungsschwimmer! Ähnlich wie das Konzept der Ersthelfer sollen Menschen mit den Grundlagen des Rettungsschwimmens vertraut werden. Gemeinsam können wir die Überlebenschancen unserer Mitmenschen erhöhen und füreinander da sein. Die Österreichische Wasserrettung (Abschnitt Pottendorf-Südstadt) kann durch finanzielle Unterstützung der Marktgemeinde Guntramsdorf allen interessierten Guntramsdorfer*innen einen vergünstigten 16-stündigen Rettungsschwimmkurs anbieten. Bürgermeister Robert Weber: „Mit dieser gemeinsamen Aktion können wir einen sinnvollen Beitrag leisten, dass das Schwimmen in unseren Teichen noch sicherer wird. Beim Wassersicherheitstag wird informiert und beim anschließenden Kurs geübt!“ WASSERSICHERHEITSTAG am Ozean am 3.9., ab 10 Uhr Hier wird über die Gefahren des Wassers informiert, die gesamte Ausrüstung (Einsatzfahrzeuge, Boote, Rettungsgeräte) präsentiert und es werden Schauübungen abgehalten. Bei freiem Eintritt.

Bezahlte Anzeige

Verheizen Sie nicht Ihr schwer verdientes Geld! Sichern Sie sich Ihren Wunschtermin!

gasthermenwartung-aktion! Mit diesem Gutschein nur € 96,- statt € 120,Hotline:

01/699 25 24

*Preis inkl. Anfahrt, 30 min. Arbeitszeit und Mwst.

auslese Seite 18

Industriestrasse 41 2353 Guntramsdorf Der Fachmann in Ihrer Nähe!

RETTUNGSSCHWIMMERKURS am 7.9.: Anmeldungen über retterschein.at. (pottendorf@wasser-rettung.at) Die Kurskosten von 90 Euro werden zu 50% durch die Gemeinde gefördert (somit kostet der Kurs nur 45 Euro*). * Mit der Rechnung bitte zum Bürgerservice, um 45 Euro refundiert zu bekommen. Gilt nur für Guntramsdorfer*innen mit Hauptwohnsitz.


A K T UEL L E S

Wir stellen uns vor: das Finanzwesen Liebe Leserinnen, liebe Leser! Mitarbeiter*innen vor den Vorhang – in dieser Ausgabe wollen wir mit der Serie „Wir stellen uns vor“ fortsetzen und zwar mit den Kolleg*innen aus dem Finanzwesen. Wer was von Zahlen versteht und für den Begriffe wie Finanzplan oder Rechnungsabschluss keine Fremdwörter sind, der ist hier richtig. Das Finanzwesen einer Gemeinde ist sowas wie das interne Rechenzentrum und die Aufgaben daher sehr vielseitig. Neben den Hauptaufgaben Rechnungsabschluss, Voranschlag, Mittelfristiger Finanzplan, Verbuchen von Steuern und Abgaben, Rechnungen sowie diverse Vorschreibungen wird das Know-how der Mitarbeiter*innen aber auch über die Ortsgrenzen hinweg geschätzt. Insgesamt wurden schon 5 Gemeinden aus den verschiedensten Bezirken (Mödling, Baden und Lilienfeld) unterstützt und deren Buchhaltung miterledigt.

Das Team vom Finanzwesen (v.l.n.r.): Maria Pollreiß, Christine Heyderer, Bereichsleiter Gerald Förster, Stefan Beck, Iris Förster, Monika Mertain, Isabella Skrob, MSc, EMA

Alle Mitarbeiter*innen auf einen Blick: Beck Stefan Verwaltung von Eingangs- und Ausgangsrechnungen, Hoheitsbuchhaltung, Abgabenertragsanteile Land NÖ, Buchhaltung ASB, Geschäftsführer der MGBL GmbH & Co KG

Mertain Monika Zahlungsverkehr, Kontieren der Haushaltsbuchungen, Kontenabstimmungen, Verbuchen von Lohn und Haushaltskonten

Heyderer Christine Vorbereitung der Belege für das Finanzwesen, Steuern/ Abgaben, Verrechnung von Kindergärten, Hort und Musikschule, Verrechnung und Verwaltung der Hunde, Vertragsverwaltung, Materialverwaltung und Einkauf, Verrechnung Inserate, Werbungen

Fajkis Michael (nicht im Bild) Eingaben Bauhofprogramm für Lohnabrechnung, Abstimmung Durchlauferkonten, Versicherungen, Aufteilung für Finanzwesen

Pollreiß Maria Mahnwesen, Interessentenbeitrag, Unterstützung bei Kooperationsgemeinden

Skrob Isabella, MSc, EMA Stv. Bereichsleitung Finanzwesen, Steuerangelegenheiten, Kosten- und Leistungsrechnung für Betriebe gewerblicher Art und Allgemeine Verwaltung, Liquiditätsmanagement, Quartalsberichte

Förster Iris Koordinieren der Aufgaben der Kooperationsgemeinden, Abrechnung Land/Finanzamt, Umsatzsteuervoranmeldung, Vermögensverwaltung, Statistiken, Verwaltung Darlehen/ Leasing

Förster Gerald Leiter der Abteilung Finanzwesen, Voranschlag, Rechnungsabschluss, Mittelfristiger Finanzplan, Kassenverwalter, Buchführung nach der jeweils geltenden VRV, Prokurist MGBL GmbH & Co KG Wir freuen uns auf Sie! Willi Kroneisl | Amtsleiter auslese Seite 19


# 09 | 2022

War das ein Spaß! 14 Vereine haben mit Unterstützung der Gemeinde dafür gesorgt, dass rund 250 Kinder aus einem bunten und abwechslungsreichen Ferienprogramm auswählen konnten. Auch in diesem Jahr war das Ferienspiel ein bunter Strauß an Aktivitäten, bei denen die Kinder voll im Mittelpunkt standen. Und weil so viel Abwechslung bekanntlich Hunger macht, gab es selbstverständlich an allen Tagen ein kostenloses Mittagessen – die örtliche Gastronomie und Heurigenbetriebe kochten kindergerecht groß auf! Das „Team-Guntramsdorf“ hat in diesem Sommer wieder ganze Arbeit geleistet – ohne unsere Vereine und Gastronomie wäre ein so großes Programm nicht zu machen. Daher an dieser Stelle ein großes Danke für die tolle Zusammenarbeit. Wenn ich an das Lachen der Kinder zurückdenke, weiß ich, dass wir ganz viel richtig gemacht haben! So sorgten als Beispiel Josef Zara und Horst Richter mit ihren Kinderkochkursen für viele lustige und lehrreiche Momente – Pizza in allen Varianten ließen für die Nachwuchsköch*innen die Zeit wie im Flug vergehen. Kein Wunder, dass wir in diesem Jahr bereits dreimal so viele Anmeldungen hatten. Elisabeth und Markus Habacht haben uns dafür ihr Heurigenlokal zur Verfügung gestellt. Danke! Beim Bogensport war körperliche Anstrengung gefragt, wie auch beim Fußball und bei der Feuerwehr gab es viel Interessantes. Nicht zuletzt natürlich die großen Einsatzfahrzeuge. Schmutzig her gings bei der Bauakademie. Hier vergnügten sich die Kinder bei insgesamt 7 Stationen und konnten als Highlight eine echte Ziegelmauer mit Ziegel und Mörtel aufziehen. Dabei haben die Hochbau-Lehrlinge und die bautechnischen Zeichnerinnen das Team der BAUAkademie Wien tatkräftig unterstützt. Außerdem konnten die Kinder ihr Geschick bei einem Gummistiefel-Zielwurf in Scheibtruhen unter Beweis stellen. In die Rolle der Schatzsucher*innen schlüpften sie bei der Station „Sandhaufen sieben“, wo sie mit Sieben bewaffnet nach Schätzen graben konnten. Abgerundet wurde das Fest mit einer Bauarbeiter*innen-Jause, welche sich die Kinder nach schweißtreibender Arbeit am Bau verdient hatten. Mit lauter Musik und ganz viel Tanz, organisiert von Klaus Poschinger und Benjamin Strohmaier, wurde im Jugendtreff schließlich der krönende Abschluss gefeiert. Die passende Choreographie lieferte Nina Poschinger. Wir freuen uns schon auf den Sommer 2023!

Teilnehmende Vereine: 1. Guntramsdorfer Schützenverein 1. SVg Guntramsdorf ASK Eichkogel ATV Guntramsdorf Bauakademie Wien (Lehrbauhof Ost) Bogensportklub ARCUS EKIZ Guntramsdorf Ernst Wurth-Museumsverein Freiwillige Feuerwehr Guntramsdorf Kinderfreunde Guntramsdorf KZ-Gedenkverein Guntramsdorf/ Wiener Neudorf Naturfreunde Guntramsdorf Sportfischerverein Ozean

Paul Gangoly | Jugendgemeinderat auslese Seite 20

TTC Guntramsdorf


Bezahlte Anzeige

B I L DUN G

MEINUNGSFREIHEIT VS. STRAFRECHT – OFTMALS EINE UNBEWUSSTE GEFAHR „Wer schreibt, der bleibt“, in Zeiten von Shitstorms, Postings in Chats, Plattformen oder Messangerdiensten aktueller denn je. Oft wird dabei die strafrechtliche Relevanz übersehen. Beispiele aus meiner Praxis: In einer Chatgruppe wird auf ein verschicktes kinderpornographisches Foto harmlos geantwortet. Rechtsfolge: aufgrund Minderjährigkeit wurde von der Verfolgung der Tat (Strafdrohung bis zu 3 Jahre Freiheitsstrafe) abgesehen, aber wegen Verbreitung von verbotener Pornographie das Handy eingezogen und vernichtet, da Daten auf einem Handy wirtschaftlich nicht dauerhaft gelöscht werden können. Posting, in dem man offen die standesrechtliche Hinrichtung der Politiker zur Abschreckung anderer Gesinnungsgruppe andenkt. Rechtsfolge: da das Posting nach 20 min wieder gelöscht wurde, der Verfasser voll geständig und einsichtig war, wurden im Rahmen der Diversion eine Geldstrafe von 60 Tagessätzen verhängt. Die Höhe des Tagsatzes ist einkommensabhängig und kostete dem Verfasser mit Durchschnittseinkommen € 3150. Wäre es nicht so schnell gelöscht worden, hätte eine bedingte Freiheitsstrafe gedroht. In beiden Fällen wurden die Postings von Mitgliedern der Gruppen an die Polizei weitergeleitet.

Bezahlte Anzeige

Mehr zu ihrem Recht lesen sie unter www.anwalt-guntramsdorf.at Mag. Sandra Cejpek Rechtsanwältin Neudorferstraße 35, Guntramsdorf T: (02236) 506348 auslese Seite 21


# 09 | 2022

AUF DEN SPIELPLÄTZEN TUT SICH WAS

BeeWell Yoga

Seit Monaten geht die schrittweise Modernisierung unserer Spielplätze voran. Quer durch den Ort wurden Spielgeräte getauscht, neue angeschafft und der Spielplatz in der Friedhofstraße steht kurz vor einer kompletten Neugestaltung.

in der Kleingruppe im EKIZ Guntramsdorf mit max. 8 TeilnehmerInnen jeden Montag 19:30 - 20.30 Wir starten am 12. September! für jedes Alter geeignet

für erfahren Yoginis aber auch "New-Bees" für mehr Kraft, Flexibilität und Gelassenheit Gratis Kennenlernstunde!

Ich freue mich auf dich!

Bezahlte Anzeige

KONTAKT Lisi Rössler Tel.: 069919260622 lisi@beewell-yoga.at

Nähere Infos auch unter www.beewell-yoga.at

Bezahlte Anzeige

GRÖSSTE AUSWAHL, BESTES ANGEBOT.

www.porschewien.at V I E L FA LT, D I E B E W E G T.

auslese Seite 22

Schritt für Schritt soll so die Modernisierung nach genauem Plan weiter vorangetrieben werden. Gleiches gilt für die Spielplätze in den Kindergärten und Volksschulen. Kinder sind die wahren Profis: deswegen gab es heuer erstmals auch einen neuen Programmpunkt beim Ferienspiel. Unter dem Motto „Spielplatzabenteuer“ erkundeten die Kinder gemeinsam mit Jugendgemeinderat Paul Gangoly die örtlichen Spielplätze, um Ideen für Verbesserungen zu finden. „So viel Geld wie noch nie wird in die Hand genommen, damit unsere Spielplätze den Wünschen der Kinder entsprechen. Dennoch ist mir bewusst, dass wir im Frühjahr schon hätten weiter sein müssen. Leider gab es wie in vielen anderen Bereichen enorme Lieferverzögerungen. Ein erster großer Schritt zur Modernisierung ist jedoch geschafft.“, erzählt Paul Gangoly. GEMEINSAM GEHT´S BESSER Damit Wünsche, Vorschläge und Probleme jederzeit gemeldet werden können, gibt es ab sofort eine eigene Mailadresse: spielplatz@guntramsdorf.at Auch über die Guntramsdorf App unter „Schau auf Guntramsdorf“ können Ideen übermittelt werden. „NATURSPIELPLATZ“ FRIEDHOFSTRASSE Im Herbst geht´s los – dann startet die Neugestaltung. Mit der Neuplanung des Spielplatzes an der Friedhofstraße hat Jugendgemeinderat Paul Gangoly den Startschuss für einen komplett neuen Naturspielplatz gegeben. Dabei konnten die kleinen Spielplatzprofis am 31. Mai direkt vor Ort ihre Wünsche einbringen. Gemeinsam mit der Landschaftsplanerin Konstanze Schäfer wurde das Projekt vorgestellt und gleichzeitig spielerisch Ideen und Wünsche aufgenommen. Auf bunten Kärtchen wurde geschrieben, gemalt und angekreuzt, damit zukünftig für viel Abwechslung gesorgt ist. 113 Wünsche sind es am Ende geworden und so soll es Naturflächen zum Verstecken, Radeln oder Balancieren geben. Bei den Favoriten waren auch eine Seilbahn, oder eine große Sandkiste mit Wasser dabei. Ausreichend Schattenplätze sind ebenso vorgesehen. Baustart soll im Herbst 2022 (nach erfolgtem Gemeinderatsbeschluss) sein. Alexander Handschuh, MSc | Chefredakteur


B I L DUN G

SICHER IN DIE SCHULE Jedes Jahr ereignen sich in Österreich etwa 478 Unfälle am Schulweg, bei denen die Schüler*innen überwiegend zu Fuß unterwegs sind. (Quelle: Statistik Austria)

Gemeinderat Peter Waldinger (ehemaliger Bezirkspolizeikommandant): „Das Wichtigste ist, jeder Unfall muss vermieden werden. Hier braucht es die Eltern – sie müssen die unterschiedlichsten Herausforderungen auf dem Schulweg ihrer Kinder kennen und diese geduldig erklären. Dabei ist zu beachten, dass die kleinsten Verkehrsteilnehmer*innen noch ein kleineres Sichtfeld, eine verlängerte Reaktionszeit haben!“ Lenkt ab - das Smartphone Eine der häufigsten Ursachen für Schulwegunfälle im Vorjahr war Unachtsamkeit bzw. Ablenkung. Knapp 29 Prozent der Unfälle waren darauf zurückzuführen. Dabei spielt auch das Smartphone eine wichtige Rolle – und besonders Kinder sind davon oftmals wie hypnotisiert. Auf dem Weg in die Schule gehört es daher unbedingt in die Schultasche (Quelle: ÖAMTC) Auf sich selbst achten Sind Kinder in einer kleinen Gruppe unterwegs, gibt ihnen das oftmals eine trügerische Sicherheit. Sie sollten sich allerdings nicht blindlings an ihre Freunde anhängen, sondern selbst schauen und aufpassen.

1

ddni.C4_neppaW_UG

eiS ssad ,eknaD

GITHCI S R OV Nicht mit dem Auto Immer weniger gehen alleine !NGrundschüler ERH AzurFSchule - stattdessen werden sie von ihren Eltern mit dem Auto gebracht. Gerne bis direkt vor die Klassentür. Für die Entwicklung zur Selbstständigkeit ist es jedoch wichtig, dass auch schonrGrundschüler ihrenr Schulweg retsiem egrüB hI realleine bemeistern. W t reboR

BEI S CHLÖGL GIBT ES DEN SEHTEST GRATIS. TIS. ANPASSUNG ALLER KONTAKTLINSEN • GROSSE

Naturspielplatz Friedhofstraße – ein gefördertes Projekt der NÖ Dorf- und Stadterneuerung.

AUSWAHL AN KINDER-, DAMEN-, UND HERRENSONNENBRILLEN •

BATTERIEN FÜR HÖRGERÄTE

# 10 | 2018 GU_Wappen_4C.indd 1

Danke, dass Sie

07.11.14 09:48

VORSICHTIG FAHREN!

AchtUn schULW

um optimal au neuen Schulw vorbereitet zu haben wir hie paar tipps zus mengetragen.

Ihr Bürgermeister Robert Weber

eltern sollten den weg zur Schule mit ihren Kind immer wieder praktisch üben und gelegentlich n kontrollieren. Gefahrenstellen auf dem weg sollt ausführlich besprochen werden.

um Gefahren auf dem weg frühzeitig zu erkenne hilft außerdem ein Rollentausch: Kinder bringen eltern zur Schule und erklären selbst die gefährl Stellen.

umwege sollten in Kauf genommen werden, wen es der Sicherheit dient. Nicht immer ist der kürz Schulweg auch der sicherste. C

OpTik STudio S hlögl

Bezahlte Anzeige

41.11.70

Helmpflicht Bei Kindern, die mit dem Rad zur Schule fahren, muss auf die Radhelmpflicht geachtet werden. Bis zum vollendeten zwölften Lebensjahr müssen sie einen Radhelm tragen. Auch am Scooter bitte Helm aufsetzen!

Hauptstraße 18, 2353Kindern Guntramsdorf, beibringen, an gesicherten und vermein Tel.: 02236 53 383 sicheren Übergängen, wie zebrastreifen und Am vorsichtig zu sein.

Kinder sollten immer Seite rechtzeitig auslese 23 losgehen, um f unter zeitdruck zu vermeiden.

bei schlechter Sicht braucht es helle Kleidung un


# 09 | 2022

Öffnungszeiten Mo. und Do., 9-12 Uhr | 13-19 Uhr Di., Mi., Fr., 8-12 Uhr

Buchempfehlung: BUCHSTABENDSCHUNGEL (POZNANSKI Ursula – Loewe)

Nach einem Sturm im Dschungel sammelt der kleine Affe viele lustig geformte bunte Dinge ein. „Das sind Buchstaben“, weiß der schlaue Papagei. „Die hat bestimmt jemand verloren.“ Und tatsächlich begegnen Affe und Papagei bald sehr seltsamen Tieren, denen etwas zu fehlen scheint: ein Iger, eine Lange, eine Ledermaus, ein Al … Eine Buchstaben-Geschichte zum Vor- und ersten Selberlesen, Mitraten und Weiterdichten. Die amüsante Vorlesegeschichte und zum Buchstabenlernen! Kinderbuchkino HÖRT MAL ZU ... wir erzählen euch etwas! Vorlesen und Bilderbuchkino für unsere kleinen Besucher*innen. Freier Eintritt! Bibliothek, Do., 1.9., 16 Uhr

Lesung in der Bibliothek: MICHAEL SCHOTTENBERG: Österreich für Entdecker Schotti to go - Mit Schotti durch Österreich Für Reiseschriftsteller Michael Schottenberg sind das Wichtigste die Menschen. Nie sind es die Orte, die Sehenswürdigkeiten, die ihn auf seinen Reisen von Vietnam bis zur Nordsee, von Rajasthan bis zu den 1000 Tempeln von Bagan in ihren Bann ziehen – es sind die Menschen und deren Geschichten. Auch auf seiner Tour durch Österreich erlebt und »erfährt« er Erstaunliches wie Kurioses: von der Hochzeitsbäckerin im südlichen Burgenland über ballspielende Forellen im Innviertel, vom Parfumeur in Frauenkirchen und der Badefrau im Wiener Tröpferlbad bis hin zum »Schiachen«-Schnitzer oberhalb von Brixlegg. Mit der ihm eigenen Herzenswärme, Humor und auch Weisheit schildert Schotti die schönsten Plätze und Schätze Österreichs, Unentdecktes und Liebgewonnenes – ein Reiseführer der besonderen Art von einem Entdecker und Abenteurer, der seine Leserinnen und Leser begeistert wie kein Zweiter. Michael Schottenberg, geboren in Wien, prägte als Schauspieler, Regisseur, Drehbuchautor und Autor das österreichische Kulturleben. Schauspieler im TV, Kino sowie an zahlreichen internationalen Theatern, Bühneninszenierungen in Wien und Berlin. Zehn Jahre lang Direktor des Volkstheater Wien, zahlreiche Preise. Seit 2015 als Reisender und Autor unterwegs. 2019 Publikumsliebling bei der ORF-Show »Dancing Stars«.

Kostenlose Veranstaltungsankündigung

Do., 29.9., 19 Uhr Wo? Bibliothek Guntramsdorf | Eintritt: EUR 10 Anmeldung unter: 02236 53501 38 oder unter buch@guntramsdorf.at Die Bezahlung erfolgt an der Abendkasse (bitte in bar).

STILLZENTRUM Ab September 2022 gibt es wöchentlich im EKIZ das vom Land NÖ finanzierte und daher kostenfreie Stillzentrum. Tanja Scheder und Lisa KlauberLaursen stehen allen Müttern mit Rat und Tat zur Verfügung. Wann: jeden Dienstag, 9-10 Uhr (ab September 2022) Wo: R athaus Viertel 2/Stiege 2/ Lokal 2/1

auslese Seite 24


auserlesenes K

EKIZ IM SEPTEMBER Kurse NUR mit vorheriger ANMELDUNG! KURSE für BABIES/KINDER 5.9., 9-10

BabyShiatsu Minis (0-7 Mon.) 6.9., 9-10 NEU! Stillzentrum 8.9., 9:30-11 Montessori ElternKind-Gruppe * 8.9., 14-15 Babytreff 9.9., 9-10 Babytreff 14.9., 9-9:45 Musik Babies * 14.9., 10-10:45 Musik Minis * 14.9.,11-11:45 Musik Babies * 14.9., 15-15:45 Musik Maxis * 14.9., 16-16:45 Musik Maxis * 14.9., 17-17:45 MusikKids * 19.9., 10:30BabyShiatsu Maxis 11:30 (ab 7 Mon.) 29.9., 15:30-17 Dance Natural für Kinder ab 6 J. KURSE – ERWACHSENE 8.9., 19-20:30 meditate & relax 12.9, BeeWell Yoga * 19:30-20:30 29.9., Ginastica Natural 18:30-19:30 20.9., fitdankbaby Rück10:45-11:35 bildung * WORKSHOPS – KINDER 12.9., 15:30-17

Rätselspaß Legoburg (ab 5 J.) 17.9., 14-17 Kreativworkshop „Lego“ (ab 5 J.) 19.9., 15:30-17 StopMotion-Video WS (ab 7 J.) 26.9., 15:30-17 Rätselspaß Piratenschiff (ab 5 J.) VORTRÄGE & WORKSHOPS – ERWACHSENE 12.9., 10:30-12

Babycouch „Erste Hilfe“ WS Richtig Essen in der Stillzeit

16.9., 15-17

B I L DUN G

inder-Eck

Erlebnisbericht Die Kinderfreunde Guntramsdorf wünschen allen Kindern und Jugendlichen einen schönen Schulstart und freuen sich schon auf den kommenden Sommer mit dem Erlebnisbericht von Valentina (13) und Katrin (10) über unser Ferienlager. „Wir sind am 16. Juli mit dem Bus von Traiskirchen weggefahren. Die Fahrt dauerte ca. 4 Stunden. Als wir ankamen, haben wir unsere Zelte eingeräumt und unsere Teammitglieder ausgesucht. Danach organisierten unsere Betreuer*innen Kennenlernspiele für uns. Nachdem wir uns besser kennengelernt hatten, gingen wir zum Essen, um uns zu stärken. In den nächsten Tagen verbrachten wir viel Zeit am Millstättersee, um zu baden und Kanu zu fahren. Dort haben wir am Freitag uns und sogar ein paar Kinder aus anderen Gruppen geschminkt. Es gab während des Festes auch Riesenseifenblasen und eine „Slip´n´slide“ Wasserrutsche. Wir haben auch viele neue Leute kennengelernt. Während dem Wandertag haben die Älteren aus unserer Gruppe eine Schnitzeljagd für die Jüngeren organisiert, dabei mussten wir verschiedene Aufgaben lösen. Eine der Aufgaben war ein Mandala aus Naturmaterialien zu legen. Beim Thementag haben wir herausgefunden, dass es Kinderrechte gibt und dass man für diese einstehen muss: am Anfang des Spieles mussten wir für das „Management“ arbeiten, also unfaire Aufgaben lösen und sie haben alles bekommen. Später haben aber die meisten dagegen demonstriert und so konnten wir unsere Rechte sichern. Die Highlights der Woche waren das Lagerfeuer und die Discos. Wir haben auch Steckerlbrot und Marshmallows gegrillt!“

Termine: Details findest Du auf unserer Facebook-Seite So., 11.9. – Tag des Kindes Sa., 15.10. – Kasperl

So., 25.9. – Familienausflug

Wir

Fehlersuchbild: Finde die 7 Unterschiede

Rätsel

VERANSTALTUNGEN 3.9.,9–13 Uhr

Flohmarkt im Rathauspark 30.9., 15-16 Uhr Puppentheater GOLONDRINA BESUCHSBEGLEITUNG

s.schabmannBB@ noe.familienbund.at, Tel: 0680 230 44 96 Info & Anmeldung unter 0660 903 76 05 oder guntramsdorf@noe.familienbund. at, www.ekiz-guntramsdorf.at | Rathaus Viertel 2/Stiege 2/Lokal 2/1

Rätsel Auflösung Seite 39.

auslese Seite 25


# 09 | 2022

1.9., 16 Uhr

Bilderbuchkino Wo? Bibliothek im Rathaus, Vorlesen für Kinder

3.9.

Wassersicherheitstag Wo? Ozean

Genussmeile - Die längste Schank der Welt 3.9. & 4.9. 10.9. & 11.9., Wo? Wasserleitungswanderweg zw. Mödling und Bad Vöslau 4.9., 10:30 Uhr

Entenrennen des ASK Wo? Start: Galda-Brücke

16.-18.9.

Theatergruppe Guntramsdorf - Die schlimmen Buben in der Schule Wo? Pfarrsaal, Möllersdorferstr. 1, Fr., Sa, 19 Uhr, So., 17 Uhr (Seite 29)

16.9. 19:30 Uhr

Wiener Glasharmonika Duo - Historische Klänge Wo? Museum Walzengravieranstalt, Eintritt: 15 Euro (Jugendticket: 5 Euro)

17.9. 14-18 Uhr

Regionalmesse 2.0 Wo? Musikheim, Guntramsdorfer Unternehmen stellen sich vor

17.9. 10-17 Uhr

Indianerbananen-Fest Wo? Bio-Gärtnerei AustroPalm, Teichgasse 30, Fruchtverkostung div. Obstraritäten

23+25.9.

Theatergruppe Guntramsdorf - Die schlimmen Buben in der Schule Wo? Pfarrsaal, Dr.K.Renner-Straße 19, Fr., 19 Uhr, So., 17 Uhr, (Seite 29)

25.9. 10 Uhr

14. Anningerkirtag Wo? Anningerhaus & Krauste Linde, bei jedem Wetter!

29.9. 19 Uhr

Filmclub-Vorführung Wo? Filmclub, Schulgasse 2a, Film 1: Odyssee einer Grenzgängerin, Film 2: Berg der Seelen

29.9. 19 Uhr

Lesung mit Michael Schottenberg: Österreich für Entdecker Wo? Bibliothek im Rathaus, Eintritt: 10 Euro, nur mit Voranmeldung!

VORSCHAU: 1.-2.10. 7.10. 18.10.

OKTOBER Knödeltage in der Siedlerhalle Weanerisch g´redt, g´sungen und g´spielt (Musikheim) Christian Wehrschütz über sein Journalistenleben (Musikheim)

WIENER GLASHARMONIKA DUO Historische Klänge - Das Ehepaar Christa und Gerald Schönfeldinger gehört zu den weltweit führenden Interpreten auf Glasharmonika und Verrophon. Instrumente, die nach ihrer sensationellen Karriere im 18. Jhdt in einen fast 200-jährigen Dornröschenschlaf versunken waren. Gespielt wird nicht nur in teilweise überlieferten "historischen" Spieltechniken, sondern das Spiel wird mit neuen Techniken zu ungeahnten klanglichen Wirkungsmöglichkeiten erweitert. Das Repertoire des Ensembles reicht von W. Mozart, J. Reichardt, C. Röllig, A. Schulz über Donizetti, Saint-Saëns, R. Strauss bis zu zahlreichen Bearbeitungen u.a. von Mozart, Grieg, Satie, Morricone und zur Avantgarde (u.a. Arvo Pärt, Jörg Widmann).

auslese Seite 26

„Ausg’steckt“ September Teichheuriger Gausterer Reinhard Rohrfeldteich............ 01.05. – 30.09. Nostalgieheuriger Gausterer Lichteneckergasse 5... 22.08. – 02.09. Gausterer69 Hauptstraße 69......... 24.08. – 04.09. Weinbau Baitschev Josefigasse 13........... 24.08. – 11.09. Gausterer Markus Hauptstraße 55......... 25.08. – 11.09. Haase Manfred Kirchenplatz 3a......... 29.08. – 26.09. Kirchheuriger Hofstädter Kirchenplatz 2........... 30.08. – 12.09. Schimmelbauer Kirchengasse 11........ 06.09. – 18.09. Habacht Elisabeth u. Markus Hauptstraße 38......... 08.09. – 25.09. Hofstädter Ludwig Hauptstraße 45..........14.09. – 02.10. Weinbau Stundner Kerngasse 2a.............20.09. – 07.10. Kirchheuriger Hofstädter Kirchenplatz 2............ 27.09. – 10.10. Weinbau Baitschev Josefigasse 13............28.09. – 16.10. Nostalgieheuriger Gausterer Lichteneckergasse 5....29.09. – 06.10. „Geh-Achterl“-Automat Rathaus Viertel.................. 0-24 Uhr www.genusswinzer.at

NAHVERSORGUNG KULTUR

Wiener

GLASHARMONIKA DUO Historische Klänge

16 · 09 · WALZENGRAVIERANSTALT

Beginn: 19:30 Uhr, Einlass: 18:30 Uhr | Karten: EUR 15 im Rathaus Guntramsdorf / Bürgerservice oder über die Guntramsdorf App | www.guntramsdorf.at

Kostenlose Veranstaltungsankündigung

Was ist los in Guntramsdorf?


T ER M I NE

PFARRE GUNTRAMSDORF - ST. JAKOBUS

PFARRE NEU-GUNTRAMSDORF - ST. JOSEF

Fr., 2.9.:

10:45 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus CASA, 18 Uhr, Eucharistische Anbetung

So., 4.9.:

10:30 Uhr, Hl. Messe, Monatssammlung für Gebäudekredit-Rückzahlungen

Sa., 3.9.:

17:10 Uhr, Rosenkranz mit Betrachtungen, 18 Uhr, Hl. Messe

Mo., 5.9.:

8 Uhr, Schulgottesdienst VS II Dr. K. Renner-Straße

So., 4.9.:

Monatssammlung – 9 Uhr, Hl. Messe

So., 11.9.:

Di., 6.9.:

10 Uhr, Schulgottesdienst für die Mittelschule

Mi., 7.9.:

17:10 Uhr, Rosenkranz mit Betrachtungen, 18 Uhr, Hl. Messe

Do., 8.9.:

8 Uhr, Schulgottesdienst für die Volksschule

Erntedankfest, 10:30 Uhr, Segnung der Erntekrone im Schulhof der Volksschule, Prozession zur Kirche und Hl. Messe, 12 – 16 Uhr, Bewirtung am Kirchenplatz, ab 13 Uhr Kinder- und Jugendprogramm im Pfarrgarten

Fr., 9.9.:

10:45 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus CASA

So., 18.9.:

10:30 Uhr, Hl. Messe

Sa., 10.9.:

17:10 Uhr, Rosenkranz mit Betrachtungen, 18 Uhr, Hl. Messe

Fr., 23.9.:

19 Uhr, Pfarrtheater, nähere Infos siehe Seite 29.

So., 11.9.:

9 Uhr, Hl. Messe

So., 25.9.:

10:30 Uhr, Hl. Messe, 17 Uhr, Pfarrtheater

Mi., 14.9.:

17:10 Uhr, Rosenkranz mit Betrachtungen, 18 Uhr, Hl. Messe

Sa., 1.10.:

17 Uhr, Jubelpaarmesse in GuntramsdorfSt.Jakobus (für beide Pfarren)

Fr., 16.9.:

10:45 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus CASA 19 Uhr, Pfarrtheater „Die schlimmen Buben in der Schule“

So, 2.10.:

10:30 Uhr, Kirchweihfest

Di., 4.10.:

19 Uhr, Start Alpha-Kurs

Fr., 21.10.:

15-19 Uhr, Flohmarkt in der Siedlerhalle

Sa., 22.10.:

9-12 Uhr, Flohmarkt in der Siedlerhalle

Sa., 17.9.:

9 – 16 Uhr, Pfarrwallfahrt nach Maria Schutz; 17:10 Uhr, Rosenkranz mit Betrachtungen, 18 Uhr, Hl. Messe, 19 Uhr, Pfarrtheater

So., 18.9.:

9 Uhr, Hl. Messe, 17 Uhr, Pfarrtheater

Mo., 19.9.:

16:30 Uhr, Ministunde

Mi., 21.9.:

17:10 Uhr, Rosenkranz mit Betrachtungen, 18 Uhr, Hl. Messe

Fr., 23.9.:

10:45 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus CASA

Sa., 24.9.:

17:10 Uhr, Rosenkranz mit Betrachtungen, 18 Uhr, Hl. Messe

So., 25.9.:

9 Uhr, Hl. Messe – Familienmesse, anschl. Pfarrcafé

Mo., 26.9.:

16:30 Uhr, Ministunde

Di., 27.9.:

19 Uhr, PGR-Sitzung

Mi., 28.9.:

17:10 Uhr, Rosenkranz mit Betrachtungen, 18 Uhr, Hl. Messe

Fr., 30.9.:

10:45 Uhr, Hl. Messe im Seniorenhaus CASA

Flohmarkt der Pfarre St. Josef 21.10., 15 – 19 Uhr und 22.10, 9 – 12 Uhr Wo? Siedlerhalle in Neu-Guntramsdorf

Pfarrwallfahrt nach Maria Schutz am Samstag, 17. September 2022, Abfahrt 9 Uhr bei der Pfarrkirche, Rückfahrt 16 Uhr. Anmeldung in der Pfarrkanzlei, telefonisch zu Kanzleizeiten unter 02236/53507 oder per E-Mail an kanzlei@pfarre-guntramsdorf.at Einladung zur Jubelmesse am 1. Oktober 2022 um 17 Uhr, für alle Ehepaare, die im Jahr 2022 ein Ehejubiläum feiern. Anmeldung in der Pfarrkanzlei, telefonisch zu Kanzleizeiten unter 02236/53507 oder per E-Mail an kanzlei@pfarre-guntramsdorf.at auslese Seite 27


# 09 | 2022

KRANZNIEDERLEGUNG BEIM GRABMAL DES GRÜNDERS DER FF GUNTRAMSDORF Wie schon in der letzten Ausgabe der „Auslese“ berichtet, fand am 9. August 1872 die konstituierende Versammlung – also die Gründung – der Freiwilligen Feuerwehr Guntramsdorf statt.

07.11.14 09:48

FEUERWEHRJUGEND BAUT ZILLENGLIED Ein Zillenglied ist ein Verbund aus zwei oder mehreren Zillen, um (z.B. im Katastrophenfall) ein Plateau, einen Steg oder eine Art motorbetriebenen Katamaran zu bauen. Mittels Kanthölzern und Leinen werden die Zillen miteinander verbunden. Darauf kommt dann ein Pfostenbelag oder Schalungstafeln. Als Motor dient eine Tragkraftspritze, mit der Wasser angesaugt, durchgeleitet und mittels Strahlrohren am Heck wieder ausgestoßen wird. Eine Jugendstunde im Juli wurde nun dazu genutzt, ein Zillenglied aus zwei Feuerwehrzillen zu konstruieren. Bei der anschließenden Probefahrt musste herausgefunden werden, welche Methode sich am besten zum Steuern des provisorischen „Motorbootes“ eignete. Schlussendlich war das Steuern eine Teamleistung. Es benötigte zwei Jugendliche für das Bedienen der Jetantriebe (Strahlrohre), sechs Jugendliche, welche durch Einstechen der Ruder an den entsprechenden Seiten die Richtung korrigieren konnten, sowie einen Einweiser, der wie ein Dirigent wild mit den Fingern zeigte. Folgende Materialien wurden verwendet: 2 Zillen, 4 Holzstaffeln, 3 Schaltafeln, 1 Tragkraftspritze, 2 B-Verbindungsschläuche, 2 Spanngurten, 1 A-Saugschlauch, 1 Saugkorb, 2 B-Mehrzweckstrahlrohre, 2 Stützkrümmer, Rettungswesten und Ruder. Wir bedanken uns bei der FF Laxenburg, die uns eine zweite Zille zur Verfügung stellen konnte, sowie beim Fischerverein Guntramsdorf, welcher das Stattfinden der Übung auf dem Rohfeldteich genehmigt und ermöglicht hat.

auslese Seite 28

Aus diesem Anlass legte nun eine Abordnung der FF Guntramsdorf am 9. August – also genau am Jahrestag der Gründung – im Gedenken an den Gründer und ersten Hauptmann der Feuerwehr, Heinrich Eggendorfer, an dessen Grabmal einen Kranz nieder. Zur Feier dieses Tages lud die Feuerwehr am Abend zu einem formlosen Treffen mit Imbiss und Umtrunk ins Feuerwehrhaus ein. In einer kurzen Präsentation erläuterte EBR Moser den eigentlichen Gründungsvorgang und gewährte einen Blick zurück in die damalige Zeit.


Kostenlose Veranstaltungsankündigung

V ER E I NE

DIE THEATERGRUPPE GUNTRAMSDORF PRÄSENTIERT DIE SCHLIMMEN BUBEN IN DER SCHULE von Johann Nestroy, und weitere Sachen zum Lachen Wann & wo? 16., 17., 19 Uhr & 18.9., 17 Uhr Pfarrsaal, Möllersdorferstraße 1 23., 19 Uhr, 25.9., 17 Uhr

Pfarrsaal Neu-Guntramsdorf, Dr. K. Renner-Straße 19

Der alte Schulmeister Wampl leitet die von Baron von Wolkenfeld eingerichtete Schule für die Kinder der Bediensteten. Er ist von der Angst geplagt, die Schule könnte geschlossen werden. Außerdem missbilligt er das Liebesverhältnis seines Gehilfen und Schulaufsehers Franz Rottmann zu seiner Tochter Nettchen. Der unerwartete Besuch des Wirtschaftsintendanten Herrn von Wichtig gibt Wampl neue Hoffnung. Um ihn bei guter Laune zu halten, soll dessen Sohn Stanislaus ein Prämium bekommen - allerdings eine verzwickte Lage für Wampl, denn er ist ein gerechter Mann und Stanislaus der faulste Bub der ganzen Schule. Überhaupt scheinen die Schüler in allen Fächern nur sehr mangelhafte Kenntnisse zu haben. Als Wampl angekündigt wird, dass am Ende des Schuljahrs Baron von Wolkenfeld selbst die Schüler examinieren will, scheint die Lage hoffnungslos …

0-10 JAHRE: SOFORTGESCHENK BOBBY-CAR ODER KINDERROLLER 11-23 JAHRE: GEWINNCHANCE FÜR EINEN VON ZWEI E-SCOOTERN

RASANT ZUM (SPAR)ZIEL *)

Bezahlte Anzeige

JETZT BAUSPARER ABSCHLIESSEN UND PROFITIEREN! *) Aktionszeitraum: 01.09.2022-31.10.2022, Mindesteinzahlung: EUR 50,- monatlich

www.rrb-moedling.at

www.facebook.com/ rrbmoedling

www.instagram.com/ raiffeisenregionalbankmoedling

auslese Seite 29


Kostenlose Veranstaltungsankündigung

# 09 | 2022

Aus einer kleinen Idee zu helfen wurde ein „kleines“ Großprojekt – der Verein „Hilfe mit Herz“, der die Menschen in der Ukraine unterstützt. Nach der 2-jährigen Corona-Pause - Ohne Einschränkungen:

14. ANNINGERKIRTAG So., 25. September 2022

am ANNINGERHAUS und bei der KRAUSTEN LINDE ANNINGERHAUS:

GERKIRTAG

Um 10.00 Uhr - Feldmesse Anschließend - Frühschoppen mit der Blasmusik Gaaden Um 11.30 Uhr - fachliche Führung auf die „Neue Kaiser Jubiläums-Warte“

KRAUSTE LINDE:

Ab 13.00 Uhr wird aufgespielt XXXX Um 13.15 - Bürgermeister-Bieranstich Kinderspielplatz & Streichelzoo MTB-Aktivitäten mit Lisa Ribarich Gewinnspiel-Verlosung und Preisverleihung

Info-Bereiche vom Verein 1877, dem Naturpark Föhrenberge, dem Biosphärenpark Wienerwald, der Wienerwald Tourismus GmbH und der lokalen Berg- und Naturwacht sowie dem Sanitätsdienst der NÖ Bergrettung Auch heuer wird ab 9.00 Uhr ein Shuttlebus-Dienst zum Anningerhaus angeboten: Ab Gaaden/Kapelle, ab Guntramsdorf/Froschbrunnen, ab Mödling/PP Prießnitztal Wir danken den Anningergemeinden und den Gemeinden im Einzugsgebiet für ihre Unterstützung:

BRUNN AM GEBIRGE - BIEDERMANNSDORF - GAADEN - GUMPOLDSKIRCHEN – GUNTRAMSDORF - HINTERBRÜHL - MA. ENZERSDORF - MÖDLING – PFAFFSTÄTTEN – TRAISKIRCHEN - WR. NEUDORF

L

AUS KLEINLASTKRAFTWAGEN WURDEN 19 LKW-ZÜGE

BEI JEDEM WETTER!

L

FAHRSCHULE rf Wr. Neudo

Ing. Gerhard Ebner Eumigweg 3 (Freizeitzentrum) Ing. Gerhard Ebner Tel. 02236/62913 Eumigweg 3 (Freizeitzentrum) www.fahrschule-wienerneudorf.at Tel. 02236/62913 info@fahrschule-wienerneudorf.at www.fahrschule-wienerneudorf.at info@fahrschule-wienerneudorf.at Abendkurse 2020 (6 Wochen) 31.Jänner, 30.März, 18.Mai, 30. Juli, 7. September, 2. November Abendkurse 2022möglich (6 Wochen) Einstieg jederzeit

Nach Beginn des Krieges in der Ukraine hatten Michael Kammerer (GF holzzone) und seine Frau den Wunsch, den Menschen in der Ukraine, die Frau von Michel Kammerer ist gebürtige Ukrainerin, beim täglichen Überlebenskampf zu unterstützen. Aus den geplanten Kleinlastkraftwagen wurden zwischenzeitlich 19 LKW-Züge! die mit Lebensmitteln, Bekleidung, Hygieneartikeln, medizinische Notwendigkeiten, usw. auf den Weg geschickt werden konnten. Damit gelingt es, dass diese Hilfsgüter direkt an die leidgeplagten Menschen verteilt werden können. Michael ist dabei selbst regelmäßig vor Ort, um diesen Vorgang zu koordinieren und um festzustellen, was gebraucht wird. Aktuell soll ein Projekt für Kinder gestartet werden, um ihnen den Schulbesuch zu ermöglichen. Dazu ersuchen wir, außer Lebensmittelspenden auch um Geldspenden, welche für den Aufbau und die Renovierung von Schuleinrichtungen verwendet werden. Aktuelle Aktivitäten, Erfordernisse und alles rund um die Vereinstätigkeiten vom Verein „Hilfe mit Herz“ finden Sie im Internet unter

L

https://hilfemitherz.at Hilfe mit Herz - Ukraine-Hilfe office@hilfemitherz.at, 0660 914 81 70 Spendenkonto: IBAN: AT49 2024 5005 0005 8250 BIC: SPPOAT21XXX

17.1., 14.3., 9.5., 12.9., 7.11.

Bezahlte Anzeige

Intensivkurse 2020 (9möglich Tage): Einstieg jederzeit 31.Jänner, 3.April, 6. Juli, 27. Juli, 17.August, 23. Dezember

Intensivkurse 2022 (9 Tage) 4.2., 8.4., 13.6., 4.7., 25.7., 16.8., 27.12.

auslese Seite 30

auserlesenes Angebot Angehende Lebens- und Sozialberaterin bietet “life coaching“-Einzelberatungen gegen freie Spende! Mag. Daniela Feßl 0699/81173669


V ER E I NE

Kostenlose Veranstaltungsankündigung

NATURFREUNDE BEI DER GENUSSMEILE Sportschuhe fest schnüren und ab zur Genussmeile – in diesem Jahr sind wir auch fix dabei. Zum zehnjährigen Jubiläum ist auch die Naturfreunde-Hütte fixe Station: vom 3.-4. und 10.-11. September an der „längsten Schank der Welt“ haben wir edle Tropfen und Genussschmankerl wie hausgemachte Blunz´n und ChiliGrammelschmalz vorbereitet! Zu finden sind wir ganz einfach am Abschnitt C: „Do schau her“, direkt bei der letzten Kreuzwegstation (Weingartenkapelle). Auf´gsperrt ist jeweils ab 12 Uhr! Sportlich in den Herbst – Kegeln mit Bruno Wick Unser Seniorenreferent und Kegelprofi Bruno Wick organisiert Kegelabende. Einfach anmelden und mitmachen! Jeden 2. Donnerstag im Monat, von 19 – 21 Uhr, in der Kegelhalle Wr. Neudorf. Anmeldung: direkt bei Bruno Wick, 0681/84866810 Alexander Handschuh | Obmann (Naturfreunde Guntramsdorf)

JAKOBUS-CHOR Der ungarndeutsche Chor von Werischwar/Pilisvörösvar, einer deutschsprachigen Gemeinde auf dem Weg nach Budapest, hat am 7. August in unserer Pfarrkirche die Messe unter Diakon Andreas Frank mit Gounod‘s Messe in C-Dur hervorragend gesanglich gestaltet und auch anschließend ein kurzes viel beklatschtes Konzert gegeben. Wir bezeichnen die „Ungarndeutschen“ aber als „Donauschwaben“, denn MariaTheresia und ihr Sohn Josef II hat die durch die Türkenkriege entvölkerten Landstriche entlang der Donau Einwohnern der Monarchie zugedacht und zwar unter drei Bedingungen: Sie mussten katholisch sein (Josef II. hat auch Protestanten aufgenommen), die Herrschaft anerkennen, also mußten sie deutschsprachig sein und zuletzt Steuern zahlen. Die meisten Nachfahren, eigentlich können sie „Altösterreicher“ genannt werden, sind katholisch geblieben und haben ihre deutsche Muttersprache bewahrt. Sie pflegen die auf sie zugekommene Kultur durch Konzerte, Tanz und Chöre wie ehemals. Es ist das zweite Mal, dass ein ungarndeutscher Chor in Guntramsdorf eine Messe musikalisch gestaltet hat. Die Proben des Jakobus-Chores werden Anfang September, montags, um 19 Uhr, im Musikheim am Tabor wieder aufgenommen. Herzliche Einladung zum Mitmachen für alle, die gerne singen, besonders unsere Männer würden eine Verstärkung schätzen. Wir proben vor allem für die am 1.10. stattfindende sogenannte „Jubelmesse“, die vor allem für Ehepaare bestimmt ist, die ein besonderes Hochzeitsjubiläum begehen. Heide Keller

KNÖDELTAGE IN DER SIEDLERHALLE Eine „runde Angelegenheit“ - bald ist es wieder soweit! Das Veranstaltungsteam tischt am 1. und 2.10. Köstlichkeiten rund um‘s Knödel in der Siedlerhalle auf. Die runden Köstlichkeiten werden am: Sa., 17-24 Uhr und So., 11 - 15 Uhr, beim Buffet bereit zum Verzehr stehen! Reservierungen bitte per Telefon unter: 0664 88922817 Unser Team freut sich auf die bevorstehende Veranstaltung. Walter Haderer | Obmann

FILMKLUB Öffentliche Filmvorführungen im Filmklub, Schulgasse 2A Do., 29.9., Beginn: 19 Uhr Film 1 : Odyssee einer Grenzgängerin von Wolfgang Schwaiger (Staatsmeister 2022) Film 2 : Berg der Seelen – Manaslu von W.Haiden & B.Hauser (mit Reinhold Messner) Winfried Krumböck | Obmann Filmklub Guntramsdorf E- Mail: winfried.krumboeck@gmx.at https://filmclub-guntramsdorf.jimdofree.com/

auslese Seite 31


# 09 | 2022

FESTVERANSTALTUNG KAMERADSCHAFTSBUND 130 Jahre ÖKB und 125 Jahre Sachsendenkmal in Guntramsdorf. Am 23. Juli konnte der Österreichische Kameradschaftsbund, Ortsverband Guntramsdorf (mit Obmann Karl Fleischhacker), die alljährliche “Kranzniederlegung” (seit 1988) am Sachsendenkmal mit geistlichen Beistand von Mag. Mil.-Dekan Dittrich Altenburger durchführen. Zahlreiche Gäste für das 130-jähriges Bestehen des ÖKB und für die 125 Jahrfeier Sachsendenkmal wurden eingeladen. Trotz der Hitze kamen 180 Kamerad*innen mit 21 Fahnenabordnungen von ÖKB, Tradionsverbänden aber auch Abordnungen von Ritterschaften. Geistliche Hoheit Mag. Mil.-Dekan Dittrich Altenburger sowie nationale und international hochrangige Ehrengäste konnten begrüßt werden. Um nur einige zu nennen: Generaladjudant GenObst iTr. Olaf Graf von Neuendorf zu Neuendorf mit Gemahlin, Bgm. der Stadt Bad Sulza Dirk Schütze, CZ – Kulturministerium Mgr Jiri Synek, Königgrätz, Polizei-Offiziere aus Sopron/H; Wolfgang Steinhard UN Korrespondent, aber auch Persönlichkeiten von Bund und Land. Nicht zu vergessen unsere Musik von der Lazarus (CSLI) mit 35 Personen. Aus Guntramsdorf waren Bürgermeister Robert Weber und Vize-Bürgermeister Nikolaus Brenner anwesend. Ein herzliches Dankeschön an die Bevölkerung für die zahlreiche Teilnahme. Karl Fleischhacker | Obmann

30 ALLES JUBELT

JUBEL-GESCHENK I

30

,- pro Laufdezimeter

NATURSTEINARBEITSPLATTE

Bezahlte Anzeige

Angebotsdetails unter www.alleskueche.com/alles-jubelt

auslese_202201_175x120q.indd auslese Seite 32

1

ALLES KÜCHE STUDIOS Groß-Enzersdorf Wien Nord Guntramsdorf

• • •

01 748 56 56 www.alleskueche.com

04.02.2022 17:00:04


A K T UEL L E S

ALLGEMEINER TURNVEREIN Folgende Turneinheiten werden ab September/Oktober 2022 (Umbau Turnsaal NMS!) angeboten: MONTAG, Gymnastiksaal der NMS Guntramsdorf (ab 12.9.): 08:45 – 09:45 Uhr

fit & aktiv 50+ mit Monika (Eingang: Stiegenabgang links vom Haupteingang der Schule)

MONTAG, Turnwiese bzw. Turnsaal der NMS Guntramsdorf: 16 – 17 Uhr

Eltern-Kind-Turnen ab 2,5 Jahren mit Gaby (ab Oktober im Turnsaal)

17 – 18 Uhr

Fit & Fun für Kinder ab 5 Jahren mit Gaby und Sophie (ab 19.09.2022, bis zur Fertigstellung des Turnsaales am Turnplatz)

18 – 19 Uhr

Koordinationstraining für Kinder ab 10 Jahren mit Kampfsportelementen mit Martina/Gregor (ab 12.09.2022, bis zur Fertigstellung des Turnsaales am Turnplatz)

19 – 20 Uhr

Fit und aktiv 50+ mit Monika (ab Fertigstellung des Turnsaales)

20 – 21 Uhr

Volleyballtechniktraining (für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene)mit Julia

DIENSTAG, Sporthalle des BORG Guntramsdorf: 18 – 20 Uhr

Volleyball „just for fun“ (für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene) mit Christine

MITTWOCH, Turnwiese bzw. Turnsaal der NMS Guntramsdorf: 16:30 – 17:30 Uhr

Fit & Fun für Kleinkinder (1 – 2,5 Jahre) mit Begleitung mit Gerlinde (ab Oktober, Fertigstellung des Turnsaales)

17:30 – 18:30 Uhr

Rückenfit mit Gerlinde (ab 14.09.2022, bis zur Fertigstellung des Turnsaales am Turnplatz)

18:45 – 19:45 Uhr

Zirkeltraining mit Gerlinde (ab Oktober, Fertigstellung des Turnsaales)

MITTWOCH, Gymnastiksaal der NMS Guntramsdorf: 19 – 20:30 Uhr

fight4body mit Martina/Gregor (Eingang: Stiegenabgang links vom Haupteingang der Schule)

DONNERSTAG, Sporthalle des BORG Guntramsdorf: 18 – 20 Uhr

Volleyball advanced (für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene) mit Julia

Unser Turnplatz befindet sich am Ende der Neusselgasse. Komm einfach vorbei, wir freuen uns schon auf das gemeinsame Sporteln! Homepage: http://atvguntramsdorf.wix.com/turnen-guntramsdorf Unsere Mitgliedsbeiträge: Kinder 40 Euro Schüler ab 16 Jahren 45 Euro

Erwachsene 65 Euro Familien 90 Euro

Unsere Bankverbindung: IBAN: AT83 3225 0000 0000 7039, BIC: RLNWATWWGTD Für nähere Auskünfte:

Gertrude Luser 0676/3485417 Monika Nohava 0664/9192958 Julia Waser 0681/81485430

GC GUNTRAMSDORF Markus Gausterer Trophy Es ist eine liebgewordene Tradition – schon zum 11. Mal fand am 16.7. die Markus Gausterer Trophy statt. Die Turnierteilnehmer*innen genossen einen herrlichen Tag am Golfplatz und wurden mit Brötchen und Weinen von Markus Gausterer verwöhnt. Der BruttoGewinner Karl Leither, GC Guntramsdorf bekam einen Geschenkkorb von Markus Gausterer überreicht. Die Nettosieger waren Unden Bernhard und Weisseneder Birgit, GC Guntramsdorf.  Karl Leither, Bruttosieger  Bernhard Unden, Nettosieger Gruppe A  Birgit Weisseneder, Nettosiegerin Gruppe B

Peter Hahn-Ladies Golf Tour Das dritte und für diese Saison letzte Turnier der Peter Hahn-Ladies Golf Tour 2022 fand am 23.7. statt. Die 29 Teilnehmerinnen kämpften sich tapfer durch die Hitze. Bei dem Turnier holte sich Jutta Stark den Bruttosieg und konnte gleichzeitig auch ihren WHI verbessern. Die Teilnehmerinnen freuten sich über die Preise, die vom Sponsor „Finest Moments Peter Hahn-Ladies Golftour“ zur Verfügung gestellt wurden. Im Anschluss an das Turnier wurden die Damen in Bernie’s Golferlounge von Wirt Bernhard Unden kulinarisch verwöhnt.  v.l.n.r Jutta Stark, GC Lärchenhof und Ladies Captain GC Guntramsdorf Rosa Pipek

Heuriger Habacht-Turnier I und II Das erste der beiden Habacht Turniere fand am 6.8. im GC Guntramsdorf statt, dass zweite am 13.8. Die Turnierteilnehmer genossen einen herrlichen Tag am Golfplatz und wurden mit Brötchen und Weinen von Markus Habacht verwöhnt. Danach ging es zur Siegerehrung zum Heurigen (Habacht). Sieger*innen Turnier I:  Brutto: Kukla Otto & Weisseneder Birgit  Netto: Heimburg Michael (Gruppe A) & Klement Manfred (Gruppe B) Sieger*innen Turnier II:  Bruttosiegerin Damen: Renate Lawicka  Bruttosieger Herren: Patrick Volkmann


# 09 | 2022

TISCHTENNIS-NEUIGKEITEN Der Aufstieg des TTC Guntramsdorf in die 1. TischtennisBundesliga sorgte für großen Jubel im gesamten Weinort. Deshalb wurde die Erfolgsmannschaft im Rahmen des Weinfestes auf die Bühne geholt und vor den vielen Gästen geehrt.

Foto: Die Abordnung des TTC Guntramsdorf bei der Aufstiesgfeier bei den Jakobitagen.

Einbauschränke nach Maß

Bezahlte Anzeige

Holz Boutique

%

Ing. Michael Winkler, Waldgasse 4, 2391 Kaltenleutgeben

Wir sind 1A Tischler!

lz

Wohnen & Ho

Möbelshop & Kunsthandwerk|Reparatur & Wert-Erhaltung|Sonderanfertigung & Möbelhandel

Besuchen Sie uns im Schauraum: Wienergasse 59, 2380 Perchtoldsdorf Guntramsdorf-01_2022_raster.ai 1 27.12.2021 14:45:23 Tel. 0676 / 33 77721|office@www.1ATischler.at|www.1ATischler.at

RZ_1A_85_57,5_22_Ein.indd 1

Tore + Zäune

09.03.22

Spezialisten aus Österreich

vom

Ihr

C

M

automatisches

Y

Hoftor

CM

MY

Aluminium rostfrei Gehtüre integriert Funkantrieb Attraktive Füllungen

CY

CMY

Bezahlte Anzeige

K

Mewald

Ges.m.b.H. Industriestr 2 Industriestr. 0 2623/ 72 225-112 2486 Pottendorf verkauf@mewald.at

auslese Seite 34

Vieles noch günstiger online shoppen! garagentor-shop.at

Die Spieler Marius Mandl, Julian Fellinger und Dominik Habesohn, die Betreuer Gerhard Mandl und Mathias Habesohn (beide waren bei der Ehrung leider verhindert) sowie Hauptsponsor Leopold Schissler bekamen Geschenkkörbe, die von allen Fraktionen des Gemeinderates gespendet wurden. Außerdem erhielten Obmann Christoph Lehner und Sportchef Gerhard Zöchmeister (leider verhindert) von Vizebürgermeister Nikolaus Brenner einen Guntramsdorf-Wein als Dankeschön für die tolle Vereinsarbeit. Immerhin ist der TTC Guntramsdorf der erste Verein der Gemeinde, der mit einer Herren-Mannschaft in der 1. Bundesliga spielt. Bei den Damen ist dies neben den Tischtennis-Ladys schon im Volleyball gelungen. Der nächste Transfer-Coup. Der TTC Guntramsdorf hat am Transfermarkt wieder zugeschlagen. Nach dem Aufstieg in die 1. Tischtennis-Bundesliga holten die Guntramsdorfer mit Mathias Habesohn einen neuen Chef-Trainer, der auch als Spieler in der ersten Mannschaft einlaufen kann. Obmann 20:05 Christoph Lehner und Sportchef Gerhard Zöchmeister freuen sich über die Top-Verstärkung: „Mathias ist sowohl als Spieler als auch als Trainer eine echte Bereicherung für den Verein. Der ganze Verein profitiert von seiner professionellen Einstellung und seinem großen Wissen.“ Möglich wurde der Transfer einmal mehr dank des Engagements des Hauptsponsors BENEFITA Immobilien Entwicklungs & Beteiligungs GmbH vom langjährigen TTC-Spieler Leo Schissler. Mathias Habesohn gewann als Spieler 2009 das Pro Tour-Turnier Belarus Open sowie die Bulgarien Open 2005, jeweils im Doppel mit Christoph Simoner. Zweimal war er auch Staatsmeister im Doppel: 2010 mit Simoner, zuletzt 2020 mit seinem Bruder und unserer Nummer eins Dominik Habesohn. Seit 2010 ist Mathias auch als Trainer erfolgreich, lange Zeit in der Werner Schlager Academy. Nach einem kurzen Ausflug zum Tennisverband wurde er im Vorjahr Teamchef der Herren, ehe er diesen Sommer in Guntramsdorf gelandet ist.

Bild: Mathias Habesohn (mitte) mit Obmann Christoph Lehner (links) und Sportchef Gerhard Zöchmeister.


V ER E I NE

TENNIS Gemeinsam durch die Krise. Mit ruhiger Hand. Persönlich.

2353 Guntramsdorf, Spechtgasse 2a 02236 52 753 | office@taxcoach-sued.at

taxcoach-sued.at

Derzeit sind die Herbst-Meisterschaften voll im Gange. Wir freuen uns über jede Unterstützung bei unseren Heimspielen!

ES WURDE FLEISSIG GEBAGGERT Die größte Hobby-Beachvolleyball Turnierserie Österreichs, die 12ndr Beach Series, war heuer erstmalig zu Gast in Guntramsdorf. Der Beachvolleyballverein Guntramsdorf hat sich dazu entschieden, heuer bei dieser Turnierserie mitzuwirken und hat am 9. und 10. Juli das Turnier am Ozean ausgetragen. Insgesamt gibt es in Wien und Umgebung 10 verschiedene Stopps und am Ende des Turniersommers findet noch ein Finale mit den besten 10 Teams des Sommers statt. Am Samstag wurde in der Früh am Ozean mit dem Herrenturnier gestartet, gefolgt vom Damenturnier am Nachmittag, am Sonntag war der Mixed-Bewerb an der Reihe. Insgesamt waren es knapp 100 Teilnehmer*innen, die über zwei volle Spieltage ihr Können unter Beweis stellten. Die Stimmung war ausgezeichnet und das Turnier ein voller Erfolg. Eine Wiederholung 2023 ist geplant.

Bezahlte Anzeige

So packen wir das!

Ragats Guntramsdorf

• GÜTERTRANSPORT • HUMUSVERKAUF • DEICHGRÄBEREI • ERDARBEITEN • CONTAINERVERLEIH • ABBRUCH

Paul Ragats • Josefigasse 11 Tel. 02236/54872 Christian Ragats • Rohrfeldgasse 14 Tel. 02236/506738 auslese Seite 35

Bezahlte Anzeige

Rund 150 Kinder und Jugendliche besuchten im Juli und August die Sommercamps. Sechs Wochen kümmerten sich unsere Trainer*innen und Betreuer*innen von Montag bis Freitag den ganzen Tag über um das Wohl der Kinder und Jugendlichen. Zwischen den Trainingseinheiten wurde gebastelt, gespielt und an vielen Tagen mit Wasserspielen die Hitze erträglicher gemacht. Leider waren auch ein paar verregnete Tage dabei, in denen wir dankenswerterweise in die Rodax-Halle ausweichen konnten. Am Ende der Woche hatten die Kinder die Möglichkeit, bei einem Abschlussturnier ihr Können unter Beweis zu stellen. Das Trainerteam bedankt sich herzlich für die zahlreiche Teilnahme und freut sich, dass die Kinder großen Spaß am Tennissport haben.


# 09 | 2022

FUSSBALL IN GUNTRAMSDORF ASK AM BALL WWW.ASK-EICHKOGEL.AT Spiele im September So. 4.9., 14:30/16:30

ASK Eichkogel : SG Hinterbrühl/ Gießhübl

So. 11.9., 14:30/16:30

Mitterndorf: ASK Eichkogel

Sa. 17.9., 16/18

Mödling: ASK Eichkogel

Sa. 24.9., 14/16

ASK Eichkogel: Achau

Weinfestbesuch Nach unserem Vorbereitungsspiel gegen Teesdorf stand unserer traditioneller Weinfestbesuch am Programm - Funktionäre, Trainer und Spieler der Kampfmannschaft und Reserve stießen gemeinsam auf eine erfolgreiche Saison an.

10 Jahre ASK EICHKOGEL-Entenrennen Unsere Quietschenten haben fleißig trainiert. Am So., 4.9., fällt der Startschuss zum 10. Guntramsdorfer Entenrennen. Adoptiere noch schnell deine Renn-Ente und gewinne einen von vielen tollen Preisen! Enten sind erhältlich bei: allen Funktionären des ASK Eichkogel, Heurigen Schimmelbauer, Trafik Brenn, Teichheurigen und natürlich online unter events.ask-eichkogel.at

Egal ob Haus, Wohnung, Gewerbe oder Hausverwaltung. Wir sind Ihr verlässlicher Partner für alle Arten von Elektroinstallationen, egal ob innen oder außen.

INNENARCHITEKTUR TISCHLEREI KÜCHENSTUDIO Bezahlte Anzeige

Liebe Kathi, der ASK Eichkogel sagt vielen lieben Dank für deinen delikaten Einsatz und deinen riesengroßen Humor!

Bambinis gesucht Am 10.9., 10 Uhr, findet das BambiniSchnuppertraining am Fußballplatz des ASK Eichkogel statt. Kinder der Jahrgänge 2016, 2017 und 2018 sind herzlich willkommen, um die Freude am Fußball zu entdecken. Es erwartet euch Spiel, Spaß und eine Überraschung. Anmeldung: Jugendleiter Christian Schwarz, Tel. 0676/8890 610 40

AIGNER WOHNKONZEPTE GMBH 2353 Guntramsdorf | Eggendorfergasse 6 +43 (0)2236/53 4 76 | aignerwohnkonzepte.at

auslese Seite 36

Kostenlose Veranstaltungsankündigung

Bezahlte Anzeige

Sie suchen einen Elektriker in ihrer Nähe?

DAS TEAM HINTER DEM TEAM Name: Katharina Soretz Funktion: Feinkostspezialistin, Kantineurin und Stimmungsmensch Zur Person: Kathi kümmert sich bei Heimspielen seit über 10 Jahren um unsere Kantine. Mit ihrem Team versorgt sie alle Besucher und ist dabei auch noch immer gut gelaunt. Ihre gefüllten Schweinsbratenweckerl sind in unserer Fußballregion mittlerweile weltberühmt und auch immer heiß begehrt. Aber auch für das traditionelle Buffet bei unserer Weihnachtsfeier hätten Kathi und ihre Mädels schon längst einen Michelin Stern verdient. Mit ihrer lebensfrohen Art und ihrem unverkennbaren Lachen hebt sie unsere Stimmung auch nach weniger erfolgreichen Spielen.


SP OR T

FUSSBALL IN GUNTRAMSDORF 1.SVG AM BALL WWW.SVG-GUNTRAMSDORF.AT Aktuelles aus der Kampfmannschaft Unsere Kampfmannschaft startet nach einer guten Vorbereitung in die Saison. Der Auftakt gegen Casino Baden endete mit einem unglücklichen 1:1. Unsere Mannschaft kassierte in letzter Minute den Ausgleich und muss die Punkte teilen. Wir hoffen, dass wir die nächsten Spiele zu unseren Gunsten entscheiden können. Ausblick auf unsere Spiele im September: Fr., 2.9., 19:30 Uhr

Guntramsdorf – Leopoldsdorf

Fr., 9.9., 9:30 Uhr

Ebreichsdorf – Guntramsdorf

Fr., 16.9., 19:30 Uhr

Guntramsdorf – Kaltenleutgeben

Fr., 23.9., 19:30 Uhr

Marienthal – Guntramsdorf

Fr., 30.9., 19:30 Uhr

Guntramsdorf – Hirschwang

Aktuelles aus der Reserve Unsere Reserve konnte im ersten Meisterschaftsspiel leider keine Punkte mitnehmen. Wir sind aber von einem Kurswechsel überzeugt und hoffen auf einen erfolgreichen Herbst! Aktuelles aus der Jugend Top fit und gut vorbereitet kommt unser Nachwuchs aus der Sommervorbereitung für die Herbstmeisterschaft. Zwei Camps (siehe Bild) haben hier ihren Zweck erfüllt und unsere Jüngsten gut auf die Meisterschaft vorbereitet. Für viel Spaß und Erholung war gesorgt. Ein voller Erfolg, an den wir mit guten Leistungen in der Meisterschaft anknüpfen wollen! Der Vorstand sowie der Nachwuchsleiter wünschen unseren Jüngsten einen guten Start in die Meisterschaft, alles Gute und viele Erfolge.

Kostenlose Veranstaltungsankündigung

Veranstaltungen Am 10.9. findet unser Oktoberfest statt! Reichlich Speis und Trank sorgen für das Wohl aller Gäste. Von 16 – 19 Uhr bieten wir ein unterhaltsames Kinderprogramm. Ab 19 Uhr werden wir mit Livemusik für Wies´nstimmung sorgen.

MIT JUDO GUNTRAMSDORF IN DEN HERBST Judo („der sanfte Weg“) ist eine Zweikampfsportart aus Japan. Sicheres Fallen, Körperbeherrschung und das Ausnutzen der Kraft des Gegners stehen hierbei im Mittelpunkt. Für alle Interessierten gibt es auch heuer wieder die Möglichkeit, Judo auszuprobieren. Ab 16. September beginnt der neue Anfängerkurs für Kinder ab dem schulpflichtigem Alter, jeweils Freitag, 14:30-15:30 Uhr, in der Volksschule II (Neu-Guntramsdorf, Eingang über den Garten). Bitte bequeme Sportkleidung und Hausschuhe mitbringen. Der Kurs für Fortgeschrittene ab 14. September, jeden Mittwoch, von 18-19:30 Uhr, für Jugendliche und Erwachsene von 19:30-21Uhr. auslese Seite 37


# 09 | 2022

Guntramsdorf gratuliert den Geburtstagskindern — Den 98. Geburtstag feierte Danksagmüller Josef Den 97. Geburtstag feierte Beilner Auguste Den 93. Geburtstag feierte Zwierschitz Margareta Den 92. Geburtstag feierten Sommer Stefanie Zehetner Anna

Guntramsdorf blüht auf — KROMER Bea FOGOWITZ Luk SCHNEIDER Niklas KRASNIQI Julian WEGENDT Marie

Den 91. Geburtstag feierten Jelleschitz Maria Pollak Eva Den 85. Geburtstag feierten Bittermann Eva Semartonski Bjelka Weber Josef Den 80. Geburtstag feierten Binder Erich Fischer Alois Fartek Karl Den 75. Geburtstag feierten Grafl Walter Kronfuhs Maria Nims Gertraude Puchinger Margarethe Das Fest der Goldenen Hochzeit feierten Hirzi Maria u. Karl Hochecker Helene u. Franz Streb Christine u. Erich

Diamanthochzeit Hannelore & Johann Bauer

Das Fest der Diamantenen Hochzeit feierten Hösl Roswitha u. Karl Zisser Ingeborg u. Rudolf Zwierschitz Gertrude u. Leonhard

Verstorbene — Schulterer Arthur (geb. 1935) Koch Gertrude (led. Auer, geb. 1932) Ing. Puchinger Franz (geb. 1940) Benedik Edmund Leopold (geb. 1954)

Frau Direktor OSR Gertrude Koch verstorben —

Frau Dir. OSR Gertrude Koch, geboren am 3. Februar 1932, ist am 24. Juli 2022 im Pflegeheim Baden verstorben. Sie war von 1976 bis 1990 Direktorin der Volksschule Neu-Guntramsdorf. Einige Jahre war sie Leiterin des „Heimatmuseums Guntramsdorf, Ernst Wurth“. Dir. OSR Gertrude Koch bearbeitete 1990 die Broschüre „Ziegelöfen von Guntramsdorf“ (Verfasser Gerhard Zsutty). Der Gemeinderat verlieh ihr 1988 die Ehrennadel. Die Marktgemeinde Guntramsdorf wird Frau Dir. OSR Gertrude Koch immer ein ehrendes Andenken bewahren.

Die Marktgemeinde Guntramsdorf gratuliert zum Geburtstag — Herr Walter Grafl feierte am 23. August seinen 75. Geburtstag. Er war jahrzehntelang Obmann des „ARBÖ“, Ortsstelle Guntramsdorf. Der Gemeinderat verlieh ihm 2001 die Ehrennadel. Herr Ing. Egon Winter feierte am 2. August seinen 65. Geburtstag. Er war von 1987 bis 2021 bei der Marktgemeinde Guntramsdorf im Bauamt beschäftigt, ab 1988 als Bauamtsleiter. 2011 erhielt er den Titel „Baudirektor“.

Gnadenhochzeit Friederike & Johann Sackl

auslese Seite 38


GE SUNDHE I T

APOTHEKENNOTDIENST – SEPTEMBER STÖRUNGSDIENSTE der ELEKTROTECHNIKER an Wochenenden & Feiertagen, jew. 9-20 Uhr, KOSTENPFLICHTIG Ab 105 Euro Bezahlung vor Ort KW 35- 29.8.-4.9. Rezac Elektroinstallationen GmbH 2340 Mödling, Babenbergergasse 10 0699/14591600, 02236/45916 KW 36 - 5.9.-11.9. Elektrotechnik Wolfgang Gratzer GmbH 2331 Vösendorf, Laxenburger Str. 196 GL 2, 0664/1033939

Di 30.08.

Mi 31.08.

Do 01.09.

Fr 02.09.

Sa 03.09.

So 04.09.

Mo 05.09.

Di 06.09.

Mi 07.09.

Do 08.09.

3 D

4

5

6

7 A

8 B

9 D

10

1

2

Fr 09.09.

Sa 10.09.

So 11.09.

Mo 12.09.

Di 13.09.

Mi 14.09.

Do 15.09.

Fr 16.09.

Sa 17.09.

So 18.09.

3 A

4 B

5 C

6

7

8

9 A

10 B 1 C

2 D

Mo 19.09.

Di 20.09.

Mi 21.09.

Do 22.09.

Fr 23.09.

Sa 24.09.

So 25.09.

Mo 26.09.

Di 27.09.

Mi 28.09.

3

4

5 A

6 B

7 C

8 D

9

10

1

2 B

Do 29.09.

Fr 30.09.

Sa 01.10.

So 02.10.

3 C

4 D

5

6

1

KW 39 - 26.9.-2.10. Rezac Elektroinstallationen GmbH 2340 Mödling, Babenbergergasse 10 0699/14591600, 02236/45916

Bezirk Mödling

KW 37 - 12.9.-18.9. Kolbitsch & Blass GmbH 2340 Mödling, Hauptstraße 26 02236/22135 KW 38 - 19.9.-25.9. Elektrotechnik Wolfgang Gratzer GmbH 2331 Vösendorf, Laxenburger Str. 196 GL 2, 0664/1033939

Mehr zu den Störungsdiensten: www.guntramsdorf.at (unter Bürgerservice/Alltag)

Bezirk Baden

Rätsel Auflösung Seite 25:

1. City-Süd Apotheke, Vösendorf, SCS Kaufhaus A Shop 9 + 11, Tel: 01/890 50 86 2. Apotheke Mag. pharm. Hans Roth KG, Mödling, Freiheitsplatz 6, Tel: 02236/24 290 2 1. SCS-Apotheke Mag. pharm. R. Zajic, Galerie 310, Vösendorf, Tel: 01/699 98 97 2. Salvator-Apotheke, Mödling, Wienerstraße 2, Tel: 02236/22 126 3 1. Wienerwald Apotheke, Breitenfurt, Hauptstraße 151-153, Tel: 02239/31 21 2. Apotheke zur „Heiligen Dreifaltigkeit“, Hinterbrühl, Hauptstr. 28, Tel: 02236/26 258 3. Apotheke zum Eichkogel, Guntramsdorf, Veltlinerstraße 4-6, Tel: 02236/50 66 00 4 1. Apotheke im Kräutergarten, Perchtoldsdorf, Plättenstraße 7-9, Tel: 01/867 12 34 2. Georg-Apotheke, Mödling, Badstraße 49, Tel: 02236/24 139 5 1. Apotheke zur „Maria Heil der Kranken“, Brunn a. Geb., Enzersd. Str. 14, Tel: 02236/32 751 2. Feldapotheke, Biedermannsdorf, Siegfried-Marcus-Straße 16b, Tel: 02236/71 01 71 6 1. Südstadt-Apotheke, Ma. Enzersdorf, Südstadtzentrum 2, Tel: 02236/42 489 2. Marien-Apotheke, Laxenburg, Schloßplatz 10, Tel: 02236/71 204 7 1. Apotheke zum „Heiligen Augustin“, Perchtoldsdorf, Maktplatz 12, Tel: 01/869 02 95 2. Central-Apotheke, Wr. Neudorf, Bahnstraße 2, Tel: 02236/44 121 8 1. Drei Löwen Apotheke, Brunn am Gebirge, Wiener Straße 98, Tel: 02236/31 24 45 2. Apotheke wieneu, Wr.Neudorf, IZ, NÖ-Süd, Zentrum B11, Str. 3, Obj. 74, Tel: 02236/66 04 26 9 1. Marien-Apotheke, Perchtoldsdorf, Sebastian-Kneipp-Gasse 5-7, Tel: 01/869 41 63 2. Alte-Stadt-Apotheke „Zum hl. Othmar“, 2340 Mödling, Elisabethstr. 17, Tel: 02236/22 243 10 1. Amandus-Apotheke, Vösendorf, Ortsstraße 101-103, Tel: 01/699 13 88 2. Bären-Apotheke, Maria Enzersdorf, Kaiserin Elisabeth-Str. 1-3, Tel: 02236/30 41 80 3. Apotheke „Zum heiligen Jakob“, Guntramsdorf, Hauptstraße 18a, Tel: 02236/53 472 A 1. Heilquell-Apotheke, Baden, Antonsgasse 1, Tel: 02252-87125 2. Engel-Apotheke, Traiskirchen, Dr. Karl Renner-Platz 3, Tel: 02252-52627 3. Unsere Sonnenscheinapotheke, Bad Vöslau, Industriestraße 12, Tel: 02252-251581 B 1. Marien-Apotheke, Baden, Leesdorfer Hauptstraße 11, Tel: 02252-87147 2. Apotheke "Zum heilsamen Brunnen", Leobersdorf, Südbahnstraße 7, Tel: 02256-62359 3. Schutzengel-Apotheke, Möllersdorf, Karl Adlitzer-Straße 33, Tel: 02252-54202 C 1. Activ-Apotheke, Tribuswinkel, Pfarrgasse 11, Tel: 02252-85538 2. Kur-Apotheke, Bad Vöslau, Badner Straße 12, Tel: 02252-70406 D 1. Aeskulap-Apotheke, Pfaffstätten, Mühlgasse 1, Tel: 02252-21110 2. Apotheke "Zum Erlöser", Bad Vöslau, Hochstraße 25, Tel: 02252-76285

WOCHENENDDIENST – SEPTEMBER

Urlaub der praktischen Ärzte

Dr. Bernhard Hensely-Schinkinger 27.8. bis 11.9. Dr. Sabine Herndl 15.8. bis 2.9.

Apothekennotdienst www.apotheker.or.at Gratis Apo App: Apothekensuche mit Nachtdienstanzeige

Hinweis zu den Wochenenddiensten * Praktische Ärzte: Kassenärztliche Wochenend- und Feiertagsdienst 8-14 Uhr. Ordinationsbetrieb ist von 9-11 Uhr. Außerhalb dieser Zeiten wenden Sie sich bitte telefonisch an die Gesundheitshotline 1450, in lebensbedrohenden Situationen an die Rettung 144 und in der Nacht von 19-7 Uhr an den NÖ Ärztedienst 141.

Praktische Ärzte* Dienstbeginn 08:00 Uhr – Dienstende: 14:00 Uhr 03. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 04. Dr. Rainer Jesenko, Maria Enzersdorf, Tel.: 02236-892687 10. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 11. Dr. Martin Seifert, Maria Enzersdorf, Tel.: 02236-42424 17. Dr. Günter Fabits, Mödling, Tel.: 0676-9232669 18. -24./25. Dr. Ilona Polzer, Wiener Neudorf, Tel.: 0660-3470374 Zahnärzte Dienstbeginn: 09:00 Uhr – Dienstende: 13:00 Uhr 03./04. DDr. Michael Lomoschitz, Laxenburg, Tel.: 02236-7226 10./11. Dr. Felicia Burger, Hirtenberg, Tel.: 02256-65828 17./18. DDr. Nina Trinkl, Wr. Neudorf, Tel: 02236-45563 24./25. Dr. Bisera Mühlvenzl-Tunovic, Baden, Tel.: 02252-21455

auslese Seite 39


BÜRGERSERV ICEorf.at

EN ENÖFFNUNGSZEIT KU|ND # 09 2022 12 Uhr s bi 7 n g vo Montag bis Freita G LANGER AMTS TA von Jeden Donnerst ag Rathaus. 13 bis 19 Uhr im SPRECHSTUNDEN DES BÜRGERMEISTERS Jeden ersten Do. im Monat von 17-18 Uhr, nur gegen tel. Terminvereinbarung unter 53501-55 Sprechstunde "Neue Heimat": Jeden ersten Do. im Monat von 17-19 Uhr im Rathaus, 2.Stock Wohnungssprechstunde: Jeden ersten Do. im Monat von 13-19 Uhr im Rathaus, 3.Stock, Zi. 3.06 und 3.07

AUGENHEILKUNDE Dr. med. Reza Fazeli*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 02236/908404

HEURIGENTELEFON 02236/52452

INTERNE MEDIZIN Dr. Christine Bonelli*, Rathaus Viertel 1/4, Tel.: 0664/75059193

PFLEGEHOTLINE 02236/53501-47 BIBLIOTHEK Di., Mi., Fr., 8-12 Uhr, Mo. und Do., 9-12 Uhr & 13-19 Uhr, Tel.: 53501-38 ÖFFENTLICHE EINRICHTUNGEN: Postamt, Kirchenplatz 3, Tel.: 05776772353 Volksschule I, Hauptstr. 35, Tel.: 506013-143, Nachmittagsbetreuung: 506013-144 Volksschule II, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350, Nachmittagsbetreuung: 47350-15 Neue Mittelschule, Sportplatzstraße 15, Tel.: 52504-150 BORG Guntramsdorf, Friedhofstr. 36, Tel.: 502001 Musikschule Hauptstraße 35, Tel.: 506013-161 Kindergarten I, Pfarrgasse 9, Tel.: 53501-131 Kindergarten II, Dr. K. Renner-Str. 11a, Tel: 53501-132 Kindergarten III, Veltlinerstraße 2, Tel: 53501-133 Kindergarten IV, Rohrgasse 6, Tel.: 53501-134 Kindergarten V, Taborgasse 1, Tel.: 506159 Krabbelstube, Dr. K. Renner-Str. 27, Tel.: 47350-13 STILLZENTRUM Jeden Dienstag, 9-10 Uhr, EKIZ, Rathaus Viertel 2/ Stiege 2, Lokal 2/1 GEMEINDEÄRZTIN Dr. Sabine Muck, Dr.K. Giannonigasse 27/12, 2340 Mödling, Tel.: 0650/2910191

* Wahlarzt

sd w w w.guntr am 501 0 53 6/ Tel: 0223

PRAKTISCHE ÄRZTE Dr. Bernhard Hensely-Schinkinger Rathaus Viertel 1/4, Tel.: 53076 Dr. med. univ. Sabine Herndl, Möllersdorferstraße 35, Tel.: 506819 Dr. Isabel Hoffmann-Wissenwasser*, Franz Liszt-Gasse 2, Tel.: 0664/1871013 Dr. Susanne Meyer*, Malzgasse 5, Tel.: 0676/499 2714 Dr. Sabine Wagner, Veltlinerstraße 4/4/7, Tel.: 22304 Dr. Clemens Weber, Am Kirchanger 3, Tel.: 53247 Dr.Dr. Petra Wittmann-Grabherr* Eggendorfergasse 10/2, Tel: 0664/2191989

HALS-, NASEN- OHRENHEILKUNDE Assoc. Prof. Priv. Doz. Dr. Claudia Lill* Rathaus Viertel 3/333, Tel.: 0676/3636192 HAUTARZT OA Priv.Doz.Dr. Hans Skvara*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 0699/19334431

NEUROLOGIE Dr. Thomas Ellinger*, Veltlinerstr. 4/3/1, Tel.: 0699/17778884 Dr. Isabel Hoffmann-Wissenwasser*, Franz Liszt-Gasse 2, Tel.: 0664/1871013 ORTHOPÄDIE Dr. med. Alexander Spatschil*, Veltlinerstr. 4/2/3, Tel.: 0650/3332666 PSYCHOTHERAPIE Therapie im Zentrum (Praxisgemeinschaft)*, Hauptstr. 45, www.tiz-guntramsdorf.at UROLOGIE Dr. med. Markus Sonnleithner*, Veltlinerstr. 2-6, Tel.: 02236/908404 ZAHNÄRZTE Dr. Apostolos Kolovos*, Wilhelm Kress-Gasse 2, Tel.: 52920 Dr. Gabriela Radl, Hauptstr. 16, Tel.: 52455 Dr. Paul Schön und Dr. Kristina Nadler*, Rathaus Viertel 3/1.OG, 4b, Tel.: 506398 DDr. Marzieh Sohrabi-Moayed, Hauptstr. 57, Tel.: 52292 ÄRZTEZENTRUM* (DRUCKFABRIK): Tel.: 320048, www.aezg.at Nach telefonischer Voranmeldung! Fachärztin für Dermatologie: Dr. med. Daniela Filz-Mellek Facharzt für Pulmologie: Dr. med. Michael Zimmerl Facharzt für Gefäßchirurgie: Dr. med. Michael Mellek TIERARZT Dr. med.vet Barbara Koller Münchendorferstraße 7, Tel. 02236/21903 od. 0664/4213448 LOGOPÄDIE Susanne Holzinger, BSc*, Hauptstr. 18, Tel.: 0650/9432111 SENIORENHAUS GUNTRAMSDORF Neudorferstraße 2, Tel.: 506190 VOLKSHILFE Tel.: 0676/867 623 53 HILFSWERK THERMENREGION-MITTE Hilfe und Pflege daheim, Schloßallee 5, 2512 Tribuswinkel, Tel.: 05 9249 50810

NOTRUFNUMMERN 122 Feuerwehr 133 Polizei 144 Rettung

ERSTE KOSTENLOSE ANWALTSAUSKUNFT Perchtoldsdorf: Nur nach Vereinbarung Mag. Gerald Hegenbart, Marktplatz 15 Tel. 01-8900061 Mödling: Nur nach Vereinbarung Mag. Elfriede Melichar, Schrannenplatz 3/1/2 Tel: 02236-502540 Brunn am Gebirge: 15 bis 17 Uhr 7. September, Mag. Joachim Pfeiler, eopold Gattringer Straße 40 Tel: 02236-32158 UMWELTBERATUNG Gegen Voranmeldung: Tel. 02236/53501-39 oder umweltberatung@guntramsdorf.at ALTSTOFFSAMMELZENTRUM An der Schwechat 6 Mo   7 - 12:30 Uhr, 17 - 19 Uhr Mi, Fr   7 - 12:30 Uhr Do 17 - 19 Uhr (April - Oktober) Sa   8 - 12:30 Uhr PROBLEMSTOFFSAMMLUNG in den Haushalten, jeden ersten Sa im Monat (Wenn Feiertag: zweiter Sa) 9 - 9:50 Uhr Druckfabrik (Mühlgasse 1) 10 - 10:50 Uhr Dr. Theodor Körner-Platz 11 - 11:30 Uhr Wohnhausanlage Eichkogelstr. 11:40 - 12 Uhr Bauhof, Taborgasse 12 SICHERHEITSINFORMATIONSZENTRUM Sprechstunden im Rathaus jeden zweiten Do im Monat. Anmeldungen 0664/3577224 BLAULICHTORGANISATIONEN Freiwillige Feuerwehr: Bei Feuer, Unfall, Notfall wählen Sie bitte Notruf 122 Münchendorferstr. 1-3, Allgemeiner Dienstbetrieb (Mo-Fr: 7-15 Uhr) Tel.: 0680/1246916 Außerhalb der Dienstzeiten, Bezirksalarm­zentrale Mödling: 41510 Polizei, Rathaus Viertel 1/3, Tel.: 059133/3335 Rotes Kreuz, Dienststelle Gtdf., Am Tabor 3, Tel.: 059 1446 4000, Krankentransporte: Tel: 14844 PFARRE ST. JOSEF NEU-GUNTRAMSDORF Pfarrhaus, Dr. Karl Renner-Str. 19 Telefon 46421, www.pfarre-neuguntramsdorf.at pfarre.neu-guntramsdorf@katholischekirche.at Pfarrkanzleistunden: Mo, 15 – 19 Uhr, Di, 8:30 – 12 Uhr, Sprechstunde bei Diakon Mag. Andreas Frank: Di., 11 – 12 Uhr PFARRE ST. JAKOBUS Möllersdorferstr. 1, Tel.: 53507, kanzlei@pfarreguntramsdorf.at, www.pfarre-guntramsdorf.at, Pfarrkanzleistunden: Di 16 - 19 Uhr, Do, 8 - 11 Uhr.