Grand Resort Bad Ragaz - 36.5° Magazin

Page 1

DAS MAGAZ I N DES GR AND R E S ORT BA D R AG A Z

NO. 1 13

TITELSTORY / COVER STORY

«Ich denke nur ans Gewinnen» Der Ultrabiker Dani Wyss vertraut auf ärztliche Hilfe aus Bad Ragaz

“My only thought is to win” Ultra biker Dani Wyss relies on medical support from Bad Ragaz

Baden in seiner schönsten Form Was die Tamina Therme so einzigartig macht

The nicest way to bathe What makes the Tamina Therme so unique

Der Glücklichmacher im Cut Andreas Karrasch – Ein Leben für den Gast

In morning dress, and aiming to please Andreas Karrasch – a life dedicated to guests


S A V E

T H E

T H E

D A T E

L E A G U E

L E A D I n G

o F

L A D I E S

S E p T E m b E r 2 6 T H – 2 8 T H 2 0 1 3 A T T H E G r A n D r E S o r T b A D r A G A z

D A S

G I p F E LT r E F F E n I n

T H E

S U m m I T

S I E

I n

T o p L E A D E r

S c H w E I z

c o n F E r E n c E

L E A D E r S

b U c H E n

D E r

w E I b L I c H E r

o F

F E m A L E

S w I T z E r L A n D

j E T z T !

/

b o o k

n o w !

w w w . L E A G U E o F L E A D I n G L A D I E S . c o m

mIT FrEUnDLIcHEr UnTErSTüTzUnG Von

T o p


INHALT

EDITORIAL / IMPRESSUM

5

Der Glücklichmacher im Cut in morning dress, and aiming to please

Andreas Karrasch – Ein Leben für den Gast Andreas Karrasch – a life dedicated to guests

40 klassikkünstler greifbar nah Classical artists at close quarters

6 tipps von peter p. tschirky tips from peter p. tschirky

12

42

das perfekte barbecue

Wenns nicht läuft wie geschmiert

the perfect barbecue

Souschef Nico Lindhorst vom Grand Resort Bad Ragaz plaudert aus der Küche

When a smooth-running system starts to creak

Kitchen chat with Sous-Chef Nico Lindhorst of the Grand Resort Bad Ragaz

46 16

vom sequoia verzaubert

baden in seiner schönsten form

Enchanted by sequoia

the nicest way to bathe

Was die Tamina Therme so einzigartig macht What makes the Tamina Therme so unique

20

gesundes sportvergnügen – sport, fun and fitness –

Ein ganzes Leben lang to last a lifetime

52 CASINO – Machen sie ihr spiel casino – Faites vos jeux

24 «ich denke nur ans gewinnen» “My only thought is to win”

Der Ultrabiker Dani Wyss vertraut auf ärztliche Hilfe aus Bad Ragaz

Ultra biker Dani Wyss relies on medical support from Bad Ragaz

54 Angebote Offers

60

TITELSTORY

32

cover story

brief von peter p. tschirky an herrn riet pfister letter from peter p. tschirky to RIET pfister

67


Zugegeben, Asphalt ist grau. Muss ja nicht f端r das gelten, was darauf passiert. Und es passiert was: Der neue Cayenne GTS. Porsche Zentrum Maienfeld AMAG Automobil- und Motoren AG Industriestrasse 16 7304 Maienfeld Telefon 081 911 00 00 Telefax 081 911 00 01 info@porsche-maienfeld.ch www.porsche-maienfeld.ch

Motorleistung: 420 PS. Treibstoff-Normverbrauch: gesamt 10,7 l/100 km. CO2-Ausstoss: 251 g/km. CO2-Mittelwert aller in der Schweiz angebotenen Fahrzeugmodelle: 159 g/km. Energieeffizienz-Kategorie: F.


EDITORIAL

Liebe Gäste und Freunde des Grand Resort Bad Ragaz

Dear Guests and Friends of the Grand Resort Bad Ragaz

Die warme Jahreszeit steht vor der Tür. Die Naturschönheiten des St. Galler Rheintals entfalten ihre ganze Pracht, und das Grand Resort Bad Ragaz erstrahlt in vollem Glanz. Das Resort, seine Einzigartigkeit, seine Philosophie und die im­ mensen Möglichkeiten möchten wir Ihnen auch in der dritten Ausgabe unseres noch jungen «36.5° Magazin» näherbringen. Und natürlich die Menschen, die hier arbeiten und alles daran setzen, dass Sie sich bei uns wohlfühlen.

Spring will soon be upon us, bringing warmer weather. The Rhine Valley which borders our Canton of St Gallen is emerging in its full natural glory, while the Grand Resort Bad Ragaz is resplendent in all its magnificence. The third edition of our new magazine “36.5º Magazin” again focuses on the Resort, its uniqueness, its philosophy and its vast array of possibilities. A natural part of this is to introduce the people who work here and who spare no effort to make you feel welcome among us.

Mehr noch: Wir möchten Sie glücklicher machen. Das ist unser höchstes Ziel. In der neuen Rubrik «Die Glücklich­ macher» stellen wir Ihnen deshalb jeweils eine Person vor, die Gäste glücklicher macht – und dabei selbst glücklich wird. Den Anfang macht Butler Andreas Karrasch, ein Glücklichmacher im Cut. Ein Glücklichmacher anderer Art ist unser Arzt Christian Hop­pe, der am Race Across America den zweifachen Schwei­ zer Sieger Dani Wyss betreut. In unserer Titelstory zei­chnet der renommierte Radsportjournalist Martin Born ein aufschlussreiches Stimmungsbild des längsten und här­ tes­ ten Radrennens der Welt – mit Beteiligung aus Bad Ragaz.

But we go further: our wish is to make you happier. That is our supreme goal. Our new regular section “Aiming to Please” will introduce someone who makes guests happier – and finds happiness in doing so. Our butler Andreas Karrasch kicks off: aiming to please, in morning dress. Bringing happiness of a different kind is our doctor Christian Hoppe, who looks after Dani Wyss, the Swiss cyclist who has won the Race Across America twice. In our cover story, the well-known cycle racing journalist Martin Born vividly describes how it feels to be involved in the world’s longest and hardest cycle race – with a presence from Bad Ragaz.

Doch das sind bloss zwei thematische Schwerpunkte in unserem Magazin. Daneben finden Sie ein buntes Sammel­ surium von interessanten Beiträgen, Tipps und Veranstal­ tungs­hinweisen, mit denen wir Sie auf Ihren nächsten Aufenthalt bei uns einstimmen möchten.

Those are but two of the features in this issue of our magazine. You will also find an interesting assortment of topical contributions, tips and news about events, to put you in the mood for your next stay with us.

Ich wünsche Ihnen viel Spass und gute Unterhaltung.

Enjoy reading “36.5º Magazin”.

Herzlich / Yours faithfully

Peter P. Tschirky Vorsitzender der Geschäftsleitung Chairman of the Executive Board IMPRESSUM / CREDITS Herausgeberin : Grand Resort Bad Ragaz AG | Gesamtleitung : Kathrin Boerger-Bechtold | Produktion : Rosanna Di Bello | Karl Wild | Texte : Martin Leiter, Peter P. Tschirky, Christina Bärtsch, Köbi Gantenbein, Mirjam Fassold, Martin Born, Alexandra Lier | Corinne Dubacher | Konzept und Gestaltung  : Rembrand AG, St. Gallen | Druck : Appenzeller Druckerei, Herisau | Rechte : Nachdruck, auch auszugsweise, nur mit schriftlicher Genehmigung der Grand Resort Bad Ragaz AG.

Editor : Grand Resort Bad Ragaz AG | Managing Editor : Kathrin Boerger-Bechtold | Production : Rosanna Di Bello | Karl Wild | Text : Martin Leiter, Peter P. Tschirky, Christina Bärtsch, Köbi Gantenbein, Mirjam Fassold, Martin Born, Alexandra Lier | Corinne Dubacher | Concept and design : Rembrand AG, St. Gallen | Printing : Appenzeller Druckerei, Herisau | Rights : reprints, as well as extracts, only with the written permission of the Grand Resort Bad Ragaz AG. | 5


Der Glücklichmacher im Cut

Andreas Karrasch – Ein Leben für den Gast Martin Leiter


A

ndreas Karrasch ist einer von fünf Butlern im Grand Resort Bad Ragaz. Dank hervorragender Beobachtungsgabe, Charme und Ausstrahlung gelingt es ihm Tag für Tag, die Gäste zu überraschen, zu erfreuen und ein wenig glücklicher zu machen. Jedes dankbare Lächeln, das zurückkommt, entfacht seine Leidenschaft fürs Glücklichmachen aufs Neue.

Kernauftrag und Motto des Grand Resort Bad Ragaz ist es, Menschen glücklicher zu machen. In unserer neuen Rubrik «Die Glücklichmacher» werden wir Ihnen deshalb künftig jeweils eine Person vorstellen, die von sich und ihrer Passion, dem Glücklichmachen, erzählt. Andreas Karrasch macht den Anfang.

Entscheidende Erkenntnis Niemand in einem Hotel steht enger mit dem Gast in Kontakt als der Butler. Diese Nähe bringt auch Verantwortung mit sich: die Verantwortung, dem Gast Momente des Glücks zu bescheren. Der junge, vom Gastgewerbe faszinierte Andreas Karrasch erkannte rasch, dass man sich vom Gast immer weiter entfernt, je höher man die Karriereleiter hinaufklettert. Schlimmstenfalls kennt man ihn gerade noch im Zusammenhang mit dem Yield Management oder anhand seiner Reservierungs­nummer. Karrasch, als ehemaliger Rezeptionist an den täglichen Kontakt mit dem Gast gewöhnt, fand es vor vier Jahren an der Zeit, dies zu ändern. Im deutschen Schlosshotel Kronberg liess er sich zum Hotelfachmann ausbilden und wurde in dieser lehrreichen Zeit mit sämtlichen Bedürfnissen anspruchsvoller Gäste konfrontiert. Während des klassischen Learning by Doing spürte er rasch, dass ihm das Talent zum Butlern in die Wiege gelegt worden war. Was er sich noch aneignen musste, waren Feinschliff sowie eine gehörige Portion theoretisches Wissen.

Mit britischem Flair Dass sich der 35-jährige Deutsche zum Butler berufen fühlte, liegt vielleicht auch ein wenig daran, dass er in London geboren wurde und die ersten Lebensjahre in England verbrachte. Wenn er in seiner Dienstuniform steckt, könnte er denn auch glatt als Brite durchgehen. Und vor allem spürt man: Er liebt seine Arbeit und könnte sich nichts Schöneres vorstellen. Dem Gast entgeht das nicht, und so ist Andreas Karrasch seit vier Jahren einer der Glücklichmacher im Grand Resort. Eine Sonderstellung gegenüber seinen Arbeitskollegen kann und möchte er nicht einnehmen, auch wenn das Tuch seiner Uniform das edelste ist.

Bevor er ins Grand Resort kam, flogen dem Butler, der naturgemäss ein Überbringer von Sonderwünschen ist, schon mal Töpfe, Kochlöffel und Ähnliches um die Ohren. Karrasch erinnert sich mit einem Lächeln daran. Aber eigentlich sieht er sich als Mann im Hintergrund. Als Netzwerker für den Gast, der auf die Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen aus anderen Abteilungen angewiesen ist. Diese sind denn auch bemüht, sämtliche Wünsche zu erfüllen, die der Butler im Auftrag des Gastes vorbringt. Und seien sie noch so ausgefallen.

Die kleinen Aufmerksamkeiten Seine Energie holt sich Andreas Karrasch in der nahen Bergwelt. Und aus dem Lächeln eines zufriedenen Gasts, der sich darüber freut, dass der Butler seine persönlichen Vorlieben und Bedürfnisse kennt, bevor er überhaupt einen Wunsch geäussert hat. Ein Ehepaar mit einer Schwäche für Litschis zum Beispiel wird von Karrasch seit Jahren mit einer ganzen Schale der feinen Früchte begrüsst. Genau diese kleinen Aufmerksamkeiten sind es, die den Gast glücklicher machen. Und Karrasch dazu. Was den Butler neben seiner Art und seiner Uniform noch britischer macht: Er ist auch ausgebildeter Tea Master. Bereits das Räuspern eines Gasts deutet er als Anflug einer Erkältung – und beginnt mit der Zubereitung eines feinen Kräutertees.

Herausforderung Penthouse Wird Karrasch nach seinem bevorzugten Arbeitsort gefragt, nennt er mit leuchtenden Augen das Esszimmer des von Claudio Carbone designten Penthouse. Büffellederstühle von Roberto Cavalli, Swarovski-Kristalle, edelste Mate­ rialien, wohin man schaut: In solch einem einmaligen Ambiente ist die Herausforderung, Menschen glücklicher zu machen, noch grösser als sonst. Gerade deshalb arbeitet Karrasch hier am liebsten.

| 7


In morning dress, and aiming to please

Andreas Karrasch – a life dedicated to guests Andreas Karrasch is one of five butlers at the Grand Resort Bad Ragaz. Poise, charm and a brilliant flair for observation enable him to surprise and delight guests, day by day. Every grateful smile that beams back rekindles his passion for making people happy.

The raison d’être of the Grand Resort Bad Ragaz is to make people happier. So, from now on, we are including “Aiming to Please”, a regular new feature introducing a member of our staff. They will tell you a little about themselves, and how they put their passion for making you happier into practice. Andreas Karrasch kicks off.

The key realisation No one in a hotel comes into closer contact with guests than the butler. And being near at hand brings a degree of responsibility: to create moments of happiness for the guest. Young and attracted to the hospitality industry, Andreas Karrasch quickly realised that progression up the career ladder results in a steady distancing from guests. In the worst-case scenario, all that remains of customer contact is a booking number or yield management. As a former receptionist accustomed to daily contact with guests, Karrasch decided four years ago that it was time for him to set this trend into reverse. At Schlosshotel Kronberg in Germany, he underwent thorough training as a hotelier. During this instructive time, he encountered every conceivable need of a demanding clientele. This classic learning by doing soon taught him that he had an innate talent for butlering. All that remained was to acquire some fine-tuning and take on board a weighty corpus of theory.

8 |

With British flair Perhaps one reason why this 35-year-old German felt a vocation to become a butler was that he was born in London and spent the first few years of his life in England. Dressed in his butler’s uniform, he could easily pass as British. Most perceptible of all is his love of his work: there is no job he could see himself enjoying more. Guests cannot help noticing this. So Andreas Karrasch has spent the past four years as one of those at the Grand Resort who aim to please. He has no wish to assume a special status in relations with his colleagues, though his uniform is cut from the finest broadcloth. Before joining the Grand Resort, the butler, whose job entails responding to special wishes, had been used to saucepans, tablespoons and similar ware flying about his ears. Andreas laughs the memories off. In fact he sees himself as a man blending into the background, a networker for his guests, but reliant on the support of colleagues from other departments. They too try to meet all the requirements which the butler relays on guest’s behalf, no matter how odd they may be.


Andreas Karrasch an seinem Lieblingsarbeitsort – im Esszimmer des Penthouse Andreas Karrasch in his favourite place of work – the Penthouse dining room

Attention to detail Andreas draws his energy from the surrounding mountains and from the smiles of satisfied guests. Guests are always pleased that the butler knows their personal needs and preferences before they have time to express them. For example, Andreas has always welcomed one married couple who loves lychees with a bowl piled high with the exotic fruit. It is precisely this attention to detail that makes guests happier – not to mention Andreas. Apart from his demeanour and his uniform, one talent makes this butler even more British: he is a trained tea master. He takes a slight hoarseness on the part of a guest as heralding the onset of a cold – and begins by brewing a fine herbal tea.

Zusammenarbeit ist das A und O, um den Gast glücklich zu machen Cooperation is the be-all and end-all of making guests happy

Challenge of the penthouse Ask Andreas which is his favourite place of work, and his eyes gleam as he mentions the dining room of the penthouse designed by Claudio Carbone. Buffalo-hide chairs by Roberto Cavalli, crystal ware by Swarovski, and the finest materials wherever you look. In such a unique ambiance the challenge of making people happier is even greater than elsewhere. That is why Andreas prefers to work here.

Mit Liebe zum Detail With loving attention to detail | 9



Und wenn er nach einem langen Arbeitstag gar zu hören bekommt: «Bitte setzen Sie sich, trinken wir ein Glas Wein zusammen», dann weiss Andreas Karrasch, dass er ein wahrer Glücklichmacher war.

After a long day’s work, if he hears the words “Do take a seat – let’s have a glass of wine,” Andreas Karrasch knows he has succeeded in his aim: to please.


Tipps von Peter P. Tschirky Tips from Peter P. Tschirky

Peter P. Tschirky, CEO des Grand Resort Bad Ragaz, ist ein echter und vor allem aktiver Naturliebhaber. Zu seinen Lieblingsbeschäftigungen im Frühling und im Sommer gehören Wanderungen und Biketouren in der Region. Umso glücklicher ist er, dass nun die Tage wieder länger werden und die Natur ihn mit ihren prächtigen Landschaften nach draussen lockt. In dieser Ausgabe gibt Peter P. Tschirky seine persönlichen Tipps zu Aktivitäten in der freien Natur sowie zu Musik- und Gaumengenüssen.

1

Jazzleckerbissen mit Andrea Motis Treats from the jazz scene with Andrea Motis

Sie spielt Trompete und Saxofon, und ihre wunderbare Stimme erinnert mich an diejenige von Norah Jones: Andrea Motis, 18 Jahre jung, ist der Shootingstar der Jazzszene. Am Freitag, 12. Juli, hat die hochtalentierte Künstlerin aus Barcelona ihren zweiten Auftritt bei uns in Bad Ragaz. Gemeinsam mit ihrer fünfköpfigen Band wird sie uns mit einem musikalischen Feuerwerk der Extraklasse erfreuen und danach erneut am Festival da Jazz in St. Moritz auftreten. www.festivaldajazz.ch

12 |

Peter P. Tschirky, CEO of the Grand Resort Bad Ragaz, has a genuine and active love of the countryside and the outdoors. His favourite pastimes in spring and summer are rambles and bike tours in the region. As the days get longer, the smile on his face broadens as the glorious natural landscape beckons again. In this edition, Peter gives us his personal tips for outdoor activities in natural surroundings and suggests some musical and culinary treats.

She plays trumpet and sax, and her glorious voice reminds me of that of the great Norah Jones. Andrea Motis, at the tender age of 18, is the shooting star of the jazz scene. On Friday, 12 July, the highly gifted per­ former from Barcelona makes her second appearance in Bad Ragaz. With the five members of her band, she is billed to entertain us with an extravaganza of musical fireworks. Then she is off to St Moritz to perform once again at the “Festival da Jazz”. www.festivaldajazz.ch


2

tipps / tips

Im Zeichen der Tour de Suisse Here comes the Tour de Suisse

Am 15. Juni 2013 ist unser Resort Ziel der 8. Etappe der Tour de Suisse. Am nächsten Tag geht die Tour mit dem Einzelzeitfahren von Bad Ragaz nach Flums zu Ende. Dieses letzte Teilstück sollte man unbedingt selbst einmal unter die Räder nehmen. Viele versteckte Kleinode warten nur darauf, entdeckt zu werden. Im Zusammenhang mit der Tour diskutieren Experten am 5. Juni 2013 in unserem Kursaal über die aktuelle Rundfahrt und über die allgemeinen Probleme im Radrennsport. Ein interessanter Anlass, bei dem auch das Publikum miteinbezogen wird.

On 15 June 2013, our Resort is the goal of the 8th stage of the Tour de Suisse. The next day, the Tour moves on with the individual time trial, which runs from Bad Ragaz to the finishing post in Flums. This final stage is definitely worth exploring in person – on wheels or otherwise. Many hidden gems lie waiting to be discovered. Anticipating the Tour’s arrival, on 5 June 2013, our Kursaal provides the venue for a discussion among experts on the current Tour de Suisse and problems in the sport of cycle racing in general. This promises to be an interesting event, in which the public will also be involved.

| 13


3

Eine Wanderung durch Heidis Welt Like to hike? Then this is for you

Eine Wanderung, die für mich zu den schönsten der Region zählt, beginnt im Heididorf bei Maienfeld. Von dort geht es durch die malerischen Weinberge von Jenins nach Malans. Genauer: in den «Ochsen», wo der Lunch grossartig schmeckt. Das gilt erst recht, wenn man sich dazu eine gute Flasche Wein aus dem privaten Rebberg des Restaurants gönnt. Durch die Weinberge von Malans führt der Weg dann Richtung Landquart und über den Rheindamm zurück ins Resort. Schwierigkeitsgrad der drei- bis vierstündigen Wanderung: niedrig. Genusswert: hoch.

14 |

One of the region’s most beautiful walks for me starts in Heidi’s village near Maienfeld. From there you wend your way through the picturesque vineyards of Jenins to Malans. The exact destination is an inn called “Ochsen”, where lunch tastes simply delicious – especially when washed down with a bottle of fine wine from the restaurant’s own private vineyard. On through the vineyards of Malans, the trail heads towards Landquart and across the Rhine dam back to the Resort. Difficulty grade of the three- to four-hour hike: low. Enjoyment: high.


4

tipps / tips

Bündner Weinwanderweg – Ein Erlebnis The Bündner Weinwanderweg – an unmissable experience

Vor der Haustür des Grand Resort Bad Ragaz erstreckt sich auf der rechten Rheinseite bis zum Fürstentum Liechtenstein die Bündner Herrschaft. Die Region und die Vielfalt ihrer Weine sind längst kein Geheimtipp mehr, aber Folgendes kann ich Ihnen empfehlen: Besuchen Sie den Weinwanderweg und erfahren Sie mehr über die Produktion der edlen Tropfen. Winzerinnen und Winzer öffnen Ihnen die Tore zu den Geheimnissen ihrer Weinkeller – auch Torkel genannt – und ihrer Weinberge. 45 Rebsorten und 50 Weine (mit 78 Prozent dominiert jedoch der Blauburgunder) erwarten Sie in der wärmsten Weinregion der Deutschschweiz.

ANGEBOTE Offers

Lassen Sie sich vom Frühlingserwachen in Bad Ragaz verzaubern. Das Angebot finden Sie auf Seite 60. Spring comes alive in Bad Ragaz. The offer can be found on page 60.

Right on the doorstep of the Grand Resort Bad Ragaz begins the Bündner Herrschaft. Glorious countryside stretches from the right bank of the Rhine as far as the Principality of Liechtenstein. Though once a secret, this region and the range of its wines are now wellknown. Still I take the liberty of making the following recommendation: don’t miss the Weinwanderweg. A walk along this vineyard trail reveals much about wine production. Winegrowers open their doors to you and initiate you into the secrets of their wine cellars (the winepress hereabouts is known as a “Torkel”). Not forgetting the vineyards: 45 grape varieties and 50 different wines (78% use the Pinot Noir grape) await you. Welcome to German-speaking Switzerland’s warmest winegrowing region!

| 15


Das perfekte Barbecue

Souschef Nico Lindhorst vom Grand Resort Bad Ragaz plaudert aus der K체che Christina B채rtsch


Gegrilltes Geflügel zum Hauptgang Main course grilled poultry

Mit Freunden das Essen und die Zeit geniessen Eat and enjoy spending time with friends

Um ein Barbecue so richtig geniessen zu können, sollte man Freunde einladen und sich Zeit nehmen. Ganz wichtig ist auch die Präsentation der Speisen. Ich achte deshalb genau darauf, dass alles tadellos vorbereitet und optisch ansprechend ist. Schliesslich sollen sich meine Gäste wohlfühlen. Grundsätzlich gilt für ein perfektes Barbecue: Ein Kartoffelgratin, Spareribs mit selbst gemachter Marinade und eine feine Barbecuesauce dürfen niemals fehlen. Auch ein kühles Bier gehört immer dazu. Und natürlich verwöhne ich meine Gäste mit Vorspeisen wie in der Schale gegrillten Riesencrevetten mit Zitrone und leckeren Salaten. Geflügel zum Hauptgang wird von meinen Gästen sehr geschätzt. Mein Tipp: Das Fleisch ein paar Stunden vor dem Grillieren aus dem Kühlschrank nehmen, damit es Zimmertemperatur erreicht. Ausserdem: Ein Kotelett mit blossen Händen zu essen oder das Fleisch vom Knochen zu nagen, ist beim Barbecue erlaubt. Eigentlich würde ich am liebsten immer ohne Besteck essen, damit ich das Essen fühlen kann. Ein Rat noch: Kaufen Sie kein vormariniertes Fleisch. Es ist nämlich ganz einfach, eine ausgezeichnete Marinade selbst zu machen. Erkundigen Sie sich im Internet oder gehen Sie direkt auf www.beef.de

Leckere Salate, um das Menü abzurunden A tasty salad to complete the meal

| 17


The perfect barbecue Kitchen chat with Sous-Chef Nico Lindhorst of the Grand Resort Bad Ragaz Christina Bärtsch

Die perfekte Vorbereitung ist die halbe Arbeit Well begun is half done

To make the most of a barbecue, invite your friends and take your time. Presentation of the meal is very important, too. I make a point of meticulous preparation, so that everything looks beautiful. My ultimate goal is that my guests should feel well treated. The golden rule is always to include potato gratin, spareribs with home-made marinade and a nice barbecue sauce – all washed down with a cool beer. Of course I treat my guests to starters, such as whole grilled tiger prawns with lemon and tasty salads. Poultry is a firm favourite as a main course. I take the meat out of the fridge an hour or two before grilling, so that it warms up to room temperature. For me, part of the barbe­ cue experience is to eat a chop with my hands and gnaw the meat from the bone. Actually, I would always rather eat without cutlery, to feel the food hands-on. One more tip: don’t buy meat ready marinated. It’s perfectly simple to make your own, excellent marinade. Search the Internet or take a look at www.beef.de

«Kartoffelgratin darf für das perfekte BBQ nicht fehlen.» Potato gratin is an essential side dish for the perfect BBQ 18 |


Spareribs mit einer köstlichen Marinade von Nico Lindhorst Spareribs in one of Nico Lindhorst’s luscious marinades

Rezept (4 Personen)

recipe (serves 4 people)

von Nico Lindhorst

from Nico Lindhorst

Fleisch 2 kg Spareribs (Brustspitz)

Meat 2 kg spareribs (side ribs from above the breast bone)

Marinade 4 EL Ketchup 4 EL Honig Nico Lindhorst 2 EL Tomatenmark 100 ml Coca-Cola 20 ml Apfelessig 2 gepresste Knoblauchzehen, Pfeffer, Salz, Tabasco oder Cayennepfeffer zum Abschmecken

Marinade 4 tbsp ketchup 4 tbsp honey 2 tbsp tomato passata 100 ml Coca-Cola 20 ml cider vinegar 2 crushed cloves of garlic, pepper, salt and Tabasco sauce or Cayenne pepper to taste

Zubereitung – Alles miteinander verrühren – Das Fleisch portionieren, sodass immer 3 Knochen ein Stück ergeben – Das Fleisch gut marinieren – Den Ofen (Umluft) auf 100° C vorheizen – Die Rippchen 3 bis 4 Stunden im Ofen bei 100° C vorgaren – Zwischendurch immer wieder mit der Marinade bestreichen – Das Fleisch ist fertig, wenn die Knochen sich leicht vom Fleisch lösen lassen – Das Fleisch nur noch kurz auf den Grill geben, sodass Röstaromen entstehen – Achtung: Nicht zu heiss grillen, da der Zucker sonst verbrennt; dieser soll nur leicht karamellisieren

Preparation – Mix everything together – Divide the meat, allowing three bones per piece – Marinate the meat thoroughly – Preheat (fan) oven to 100°C – Pre-roast the ribs for 3 to 4 hours in the oven at 100°C – Baste with the marinade at regular intervals – The meat is ready when the flesh parts easily from the bone – Give the meat only a short time on the grill to release a roast aroma – Be careful not to overheat: this can burn the sugar; it should only be slightly caramelised

| 19


Baden in seiner schönsten Form Was die Tamina Therme so einzigartig macht Köbi Gantenbein*

* Köbi Gantenbein ist Chefredaktor von «Hochparterre», der Zeitschrift für Architektur und Design. Er lebt in Fläsch, einem Nachbardorf von Bad Ragaz, und ist regelmässiger Gast in der Tamina Therme. 20 |


Ausblick aus der Tamina Therme auf die Bündner Berglandschaft View from Tamina Therme to the mountainscape of Graubünden

Wo das Grand Resort Bad Ragaz in Wiesen und Wald übergeht, steht majestätisch die weisse Tamina Therme. Sie ist ein Volksbad, in dem es sich neben Hotelgästen auch Badefreudige aus der Region gut gehen lassen. Und die Therme ist etwas Besonderes. Denn zu diesem Bad geht man nicht einfach hin, man schreitet über eine Allee darauf zu, erfreut sich an einem Sprudelbrunnen beim Eingang und tritt in eine hohe Halle ein. Ist man einmal in diesem eindrücklichen Holzbau drin, so dominiert die Grösse: mächtige Säulen, enor­me Spannweiten, grosse Räume.

Für das Bad nahm der Architekt Joseph Smolenicky Mass an der Bauart und -form einer Kathedrale. Das grosse Becken ist das Kirchenschiff. Darin lassen sich die Badenden gemächlich durchs 36.5° C warme Wasser treiben oder lockern ihre Muskeln und Gelenke an den Wasserdüsen. Sauna, Kalt-, Heiss- und Dampfbad sind wie Kapellen zum Kirchenschiff geordnet. Das alte Aussenbad erfreut die Sprudelfreunde. Nach dem Bad liegen die Gäste auf der Empore und geniessen die Ruhe. Das Grand Resort und sein Architekt haben den grossen Wurf gewagt – und gewonnen. Die Zimmerleute der Holz­ baufirma Blumer-Lehmann aus Gossau bereiteten das Bau­ werk in ihrer Abbundhalle sorgfältig vor, brachten es mit nächtlichen Spezialtransporten nach Bad Ragaz und richteten es innert kurzer Zeit auf. Seither lässt sich in der weissen Therme bestaunen, was zeitgenössischer Holzbau ist. Auf dem Rücken durch das Wasser treibend, erfreut man sich an Konstruktion und Architektur ebenso wie an der Freundlichkeit der Menschen, die hier arbeiten. Und die Therme wird weiter aufgewertet: Demnächst wird im Garten eine Aussensauna gebaut, damit das in Bad Ragaz legendäre Saunaritual auch zwischen den altehr­ würdigen Bauten (Hermitage und Solitude) gepflegt werden kann. | 21


The nicest way to bathe What makes the Tamina Therme so unique Köbi Gantenbein*

Where the Grand Resort Bad Ragaz gives way to field and forest, there stands majestically the white Tamina Therme spa. This is a public bath. It serves not only hotel guests, but bathers from all over the region in search of peace and relaxation. Indeed, this thermal spa is something special. You don’t just jump in. You approach the bath by strolling along an avenue. You rejoice in a fountain at the entrance. Only then do you proceed into the lofty bathhouse. Having made it into this impressive timber structure, you cannot fail to be impressed by the scale of the place: mighty columns, stretching spans, spacious rooms.

The architect Joseph Smolenicky borrowed the proportions of the bath from the design of a cathedral. The great pool forms the nave. Bathers can drift gently through its agree­ ably warm water at 36.5 degrees or give their muscles and joints a fluid pummelling at the water jets. Sauna, frigidarium, calidarium and steam bath are arranged like side-chapels off the nave of the church. The ancient open-air pool now offers the modern joys of a whirlpool. After bathing, guests can recline in the gallery and savour the tranquillity. The Grand Resort and its architect took a gamble – and won. Carpenters from Blumer-Lehmann, a timber con­ struction company in Gossau, painstakingly prepared the frame in their joinery shed, conveyed it to Bad Ragaz overnight as an outsize load, and erected it at lightning speed. Ever since, the white spa has provided an impressive example of contemporary timber construction at its best. Float on your back in the pool, gaze upwards and admire the structure, the architecture. The friendliness of the people who work here only adds to the pleasure of the experience. And the spa is being upgraded. An open-air sauna is under construction in the garden, so that the sauna ritual, itself a legend at Bad Ragaz, can soon be performed amid vener­ able buildings (Hermitage and Solitude).

* Köbi Gantenbein is Editor-in-Chief of “Hochparterre”, the journal for architecture and design. He lives in Fläsch, a village near Bad Ragaz, and is a regular patron of the Tamina Therme. 22 |


Tamina Therme: wie ein Kirchenschiff Tamina Therme: like the nave of a church

| 23


Gesundes Sportvergnßgen – Ein ganzes Leben lang

Sport, fun and fitness – to last a lifetime Mirjam Fassold

24 |


| 25


Bill Longmuir, Playing Professional auf der European Senior Tour Bill Longmuir, professional on the European Senior Tour

G

olf ist viel mehr als nur ein sportlicher Zeitvertreib. Wer einmal die Schläger geschwungen hat und über saftig-grüne Fairways marschiert ist, weiss: Golf ist eine Passion! Das sagt auch Bill Longmuir, Playing Professional auf der European Senior Tour. Der 60-jährige Schotte trägt das Golfvirus seit 48 Jahren in sich.

26 |

Golf is much more than only a sporting pas­ time. Whoever has swung a 7 iron and trod­ den the lush green fairways knows the truth: golf is a passion! Bill Longmuir, a professional on the European Senior Tour, echoes this sentiment. A Scotsman now aged 60, he was bitten by the golfing bug 48 years ago.


Golf – das sind vier Buchstaben, die in dieser Kombination süchtig machen. Und die Menschheit entzweien. Denn Nichtgolfer sind oft der Meinung, Golf sei kein Sport, sondern ein snobistischer Zeitvertreib für Gutbetuchte. Falsch, sagen Golfer. Golf ist eine Sportart, die Körper und Geist fordert, die Seele streichelt und in jedem Lebensalter betrieben werden kann. Drei Generationen im sportlichen Wettkampf vereint? Golf machts möglich. Und fasziniert: «Jedes Mal, wenn ich einen Golfplatz betrete, lerne ich etwas – entweder über das Spiel oder über mich selbst», sagt Bill Longmuir, Spieler auf der European Senior Tour. Und weiter: «Auf dem Platz ist kein Tag wie der andere. Beim Golf ist man immer bestrebt, sich zu verbessern. Gelingt beispielsweise der perfekte Abschlag, funktioniert dafür etwas anderes nicht mehr. Der Tag, an dem jemand sagen kann, er beherrsche das Golfspiel, kommt nie.»

Golf als Lebensschule Golf verlangt Ausdauer, Willenskraft, Technik und Strategie. Golf ist somit eine Lebensschule und ein guter Grund, auch an der eigenen Fitness zu arbeiten. «Ich war immer sehr sportlich», sagt Longmuir. Der grossgewachsene, schlanke Schotte feiert in diesem Jahr seinen 60. Geburtstag. Auf der European Senior Tour muss er im Kampf um Sieg und Preisgeld gegen Spieler antreten, die bis zu zehn Jahre jünger sind. Entsprechend wichtig ist körperliche Fitness: «Als ich auf die 50 zuging, begann ich, verstärkt auf meine Fitness zu achten», sagt Longmuir. «Seither praktiziere ich Yoga, um Kraft und Flexibilität meiner Muskeln zu verbessern. Mit einem golfspezifischen Trainingsprogramm kräftige ich zusätzlich die für den Golfschwung erforderliche Muskulatur.» Zudem achtet er auf eine ausgewogene Ernährung und absolviert seine täglichen Einheiten auf der Driving Range und dem Putting Green.

Golf – four letters that turn people into addicts, but that also divide opinion. Non-golfers often hold the view that golf is not a genuine sport, but merely a snobbish pastime of the well-heeled. Not at all, riposte the golfers. Golf is a sport which challenges mind and body and can be played at any age. Three generations united in sporting competition? Golf makes it possible. And the fascination is perennial. “When­ ever I walk onto a golf course, I learn something – either about the game or about myself,” notes Bill Longmuir, a player on the European Senior Tour. He goes on: “No two days are ever the same on a golf course. In golf, you strive constantly to better your previous performance. And if you succeed, then you find something else that isn’t working. There is never going to be a day on which you can say you have mastered the game of golf.”

Golf as a school for life Golf demands endurance, willpower, technique and strat­ egy. Thus golf is a school for life and a good reason for working on one’s own fitness. “I always have been keen on sports,” Longmuir reminisces. The tall, slim Scotsman cele­ brates his 60th birthday this year. On the European Senior Tour, he has to compete for victory and prize money against players up to a decade his junior. Hence the importance of physical fitness. “When I hit the age of 50, I started to pay more attention to my physical condition,” explains Bill. “Since then, I’ve practised yoga, to improve my muscle power and flexibility. I also follow a golf-specific programme to develop extra power in the musculature I need to swing a golf club.” He is careful to eat a balanced diet and burns off his daily calorie allow­ance on the driving range and putting green.

| 27


Mario Caligari, Head Pro im Golf Club Bad Ragaz Mario Caligari, Head Pro at the Golf Club Bad Ragaz

Tipps von Mario Caligari

Tips on technique from Mario Caligari

Körperliche und mentale Fitness sowie eine gute Technik sind wichtige Erfolgsfaktoren im Golfsport. Mario Caligari, Head Pro im Golf Club Bad Ragaz, ist überzeugt, dass es für jeden Golfer einen idealen Schwung gibt. «Massgebend für ein gutes Ergebnis ist, dass der Golfschwung zum Körper des Golfers passt. Nur mit einer Technik, die auf die körperlichen Gegebenheiten abgestimmt ist, kann ein Golfer oder eine Golferin Erfolg und Spass haben», sagt Caligari. Den einen, lehrbuchmässigen Golfschwung, der für jeden passe, gebe es nicht. Nicht zu unterschätzen sei das Material: «Golfschläger sollten an die Grösse und Körperhaltung des Spielers angepasst werden, nicht umgekehrt.»

Physical and mental fitness combined with slick technique are key factors for success in the sport of golf. Mario Caligari, Head Pro at the Golf Club Bad Ragaz, is convinced that there is an ideal swing for every golfer. “A good out­come depends on getting the swing right for the player’s body. A golfer only does well and has a good time when using a technique matched to his or her physique,” stresses Caligari. There is no single textbook golf swing to suit all, he points out. The equipment should not be underesti­mated: “Golf clubs should be adapted to the player’s height and posture, and not vice versa.”

Als Golflehrer ist Caligari seinen Schülern beim Finden des individuell richtigen Golfschwungs behilflich. Er arbeitet mit ihnen an der Technik des Schwungs. «Um einen effizienteren Golfschwung zu erlernen, müssen viele ihre körperliche Fitness verbessern. Wenn jemand dazu bereit ist, rate ich zur Zusammenarbeit mit einem Sport­physiotherapeuten», sagt Caligari.

As a golf coach, Caligari helps his pupils to find the right swing for themselves as individuals. He works with them on their swing technique. “To achieve a more efficient swing, many golfers have to improve their physical fitness. If some­ one is willing to do this, I advise them to work with a sports physiotherapist,” adds Caligari.

Golfparadies Bad Ragaz

Bad Ragaz – golfing paradise

Muskeln hin, gefittete Schläger her: Richtig Spass macht Golfspielen nur auf einem attraktiven und gepflegten Golfplatz. Das Grand Resort Bad Ragaz verfügt gleich über zwei – und deckt damit die gesamte Palette golferischer Ansprüche ab. «Ideal für Einsteiger ist der 9-Loch Executive Course des Golf Clubs Heidiland», sagt Ralph Polligkeit, Director of Golf & Sports im Grand Resort Bad Ragaz.

Honed muscles and fitted clubs are only part of the story. Playing golf can only be real fun on an attractive, wellmaintained golf course. The Grand Resort Bad Ragaz actually has two of these, which, together cater for the full range of golfing requirements. “Our 9-hole Executive Course at the Golf Club Heidiland is ideal for beginners,” suggests Ralph Polligkeit, Director of Golf & Sports at the Grand Resort Bad Ragaz.

Der von Peter Harradine designte Par-62-Platz mit 3’638 Metern Länge bietet perfekte Übungsmöglichkeiten sowie Spielvergnügen für Einsteiger und Könner. Zudem verfügt er über eine wunderschön angelegte und grosszügig gestaltete Trainingsanlage. Golferisches Prunkstück ist der PGA Championship Course, dessen erster Abschlag direkt neben der Tamina Therme liegt. «Der Golf Club Bad Ragaz ist einer der ältesten in der Schweiz, und der 18-Loch-Platz gehört zu den traditionsreichsten und schönsten Anlagen des Landes», sagt Polligkeit. 28 |

The par-62 course was designed by Peter Harradine. Its length of 3,638 metres offers perfect practice conditions and enjoyable play for beginners and more experienced players alike. It also boasts a practice area of ample proportions and superb layout. But the jewel in the golfing crown is the Championship Course, the first tee of which lies level with the Tamina Therme Spa. “The Golf Club Bad Ragaz is one of Switzerland’s oldest, and the 18-hole Championship Course is numbered among the most traditional and beautiful in the country, with the finest facilities,” says Polligkeit.


Das jährliche PGA Seniors Open lockt viele Zuschauer nach Bad Ragaz The annual PGA Seniors Open draws many spectators to Bad Ragaz

Golflegenden schwärmen

Golf legends wax lyrical

Nicht ohne Stolz weist der Direktor auf die Mitgliedschaft bei Leading Golf Courses hin und erwähnt das Bad Ragaz PGA Seniors Open, das im Juli 2013 zum 17. Mal stattfinden wird. «Unser Championship Course liegt eingebettet in eine traumhaft schöne Parkanlage und zwei Bergmassive. Viele Pros der European Senior Tour – unter anderem auch die Golflegenden Gary Player und Sir Bob Charles – schwärmen von der spektakulären Aussicht», so Polligkeit.

There is more than a hint of pride in the Director’s de­mean­ our as he refers to the Club’s membership of the Leading Golf Courses and mentions the Bad Ragaz PGA Seniors Open, which is being held for the 17th time in July 2013. “Our Championship Course nestles in magnificent rolling parkland between two mountain ranges. Many pros on the European Senior Tour – including the golf legends Gary Player and Sir Bob Charles – wax lyrical about the spec­ tacular view,” claims Polligkeit.

Longmuir pflichtet bei: «Die Landschaft ist atemberaubend, und der Platz immer in hervorragendem Zustand. Mit seinen engen Fairways ist er sehr anspruchsvoll, jeder Schlag muss sorgfältig durchdacht und ausgeführt werden.» Er liebe solch alte Golfplätze mit kleinen Grüns und schmalen Landezonen, sagt der Profi. Und Polligkeit warnt: «Mit 5’707 Metern Länge ist der Parcours zwar eher kurz, doch einfach ist er deswegen nicht, auch nicht für Longhitter.»

Bill Longmuir agrees: “The landscape is breathtaking and the course is always in outstanding condition. The narrow fairways are very tricky. Every stroke must be carefully thought through and executed.” The professional confesses to a love of old, high-altitude golf courses with small greens and confined landing areas. Polligkeit sounds a note of caution: “This is quite a short course, at 5,707 metres, but that doesn’t make it easy, even for long hitters.”

ANGEBOTE Offers

Buchen Sie Ihren Golf-Check-up. Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 66. Book your golf check-up. For further information, see page 66. | 29


17. Bad Ragaz PGA Seniors Open The 17th Bad Ragaz PGA Seniors Open

Vom 5. bis 7. Juli 2013 wird auf dem PGA Championship Course in Bad Ragaz bereits das 17. Bad Ragaz PGA Seniors Open gespielt. 72 der weltbesten über 50-jährigen Berufsgolfer, darunter viele berühmte Namen, werden am Start sein. Das Turnier ist mit 280’000 Euro Preisgeld dotiert, der Sieger erhält davon 42’000 Euro. Das Bad Ragaz PGA Seniors Open ist das älteste Event der europäischen Seniorentour, das jedes Jahr auf dem gleichen Parcours gespielt wird. Im Vorfeld des Turniers finden am Mittwoch und Donnerstag, 4. und 5. Juli, zwei ProAm-Turniere statt.

From 5 to 7 July 2013, the 17th Bad Ragaz PGA Seniors Open will be played on the Championship Course in Bad Ragaz. Teeing off at the start will be 72 of the world’s best professional golfers over the age of 50, including many famous names. The tournament is boasting a prize fund of 280,000 euros, of which the winner takes 42,000 euros. The Bad Ragaz PGA Seniors Open is the longest-running event on the European Senior Tour, which follows the same route every year. Two ProAm tour­naments take place in the run-up to the Seniors Open, on Wednesday, 4 and Thurs­ day, 5 July 2013. ANGEBOTE Offers

30 |

Erleben Sie das 17. Bad Ragaz PGA Seniors Open. Das Angebot finden Sie auf Seite 61. Experience the 17th Bad Ragaz PGA Seniors Open. The offer can be found on page 61.


Welcome to Huber


32 |


TITELSTORY cover story

Martin Born

«Ich denke nur ans Gewinnen» Der Ultrabiker Dani Wyss vertraut auf ärztliche Hilfe aus Bad Ragaz

“My only thought is to win” Ultra biker Dani Wyss relies on medical support from Bad Ragaz

| 33


TITELSTORY cover story

Dani Wyss in der amerikanischen W端stenlandschaft Dani Wyss in American desert landscape

34 |


Das Race Across America (RAAM) ist das längste Radrennen der Welt. Christian Hoppe, Facharzt für Rehabilitation und Sportmedizin im Medizinischen Zentrum in Bad Ragaz, ist seit Jahren an vorderster Front dabei und betreut auch den zweifachen Schweizer Sieger Dani Wyss. Eine inspirierende Story.

I

m Jahr 2007 steht Dani Wyss in Oceanside an der amerikanischen Pazifikküste als Titelverteidiger am Start des Race Across America (RAAM), des für ihn wichtigsten Rennens der Saison. Er kann kaum sprechen, die Stirnhöhlen sind entzündet, eine Bronchitis plagt ihn, und ans Essen mag er wegen einer Magen-Darm-Grippe nicht einmal denken. Keine guten Voraussetzungen, um eine Aufgabe anzupacken, die frühstens in acht Tagen und nach 4’800 Kilometern auf der anderen Seite des Kontinents, in Atlantic City, zu Ende gehen wird. Die Vernunft rät ihm, die Übung abzublasen. Doch sein Walliser Schädel ist stärker. Er will nicht nur fahren, sondern wie immer auch gewinnen. Und er will nicht, dass der Aufwand eines zehnköpfigen Teams, das ihn betreut, umsonst ist und 100’000 Franken in den Sand gesetzt werden.

Arzt Hoppe kennt die Gefahren Christian Hoppe, der Arzt und Teamchef, gibt ihm grünes Licht und versichert ihm, dass er keine bleibenden Schäden davontragen wird. Er kennt das RAAM wie kein anderer, hat zuvor auch schon Andrea Clavadetscher auf dessen Siegesfahrt begleitet. Der Facharzt für Rehabilitation und Sportmedizin mit eigener Praxis im Medizinischen Zentrum des Grand Resort Bad Ragaz kennt die Tücken und Gefahren des Monsterrennens. Hände, Beine und anderes, das gefühllos werden kann, ohne dass eine vollständige Genesung gesichert ist, sowie Illusionen oder gar Halluzination als Folge des Schlafentzugs. Am meisten fürchtet er sich aber vor einem Unfall. Dani Wyss fährt durch die Hölle. Seine Achillessehnen entzünden sich so schwer, dass er kaum mehr gehen kann. Die Knie schmerzen. Die Hände schwellen dermassen an, dass er weder das Essen fassen noch schalten kann. Er ist «tot», wie er selbst feststellt. Und als er den Atlantik erreicht, ist er auch masslos enttäuscht. Er wollte gewinnen und nicht Vierter werden.

Zerstörte Träume Als er ein Jahr zuvor, 2006, als «Rookie» gesiegt hatte, erzählt Wyss, habe er am Ziel zwar einen Bärenhunger gehabt und alles verschlungen, was es zu essen gab, doch «ich bin herumgetanzt wie ein junges Reh». Clavadetscher, der ihn in Hoppes Team begleitete, traute seinen Augen kaum. Clavadetscher selbst war nach seinem Sieg 2001 auch bei der Ankunft in Kloten noch so kaputt, dass er den Flughafen im Rollstuhl verliess. Und nun nur Vierter! Da hilft es Wyss wenig, dass sein Durchhaltewillen alle verblüfft hat. Der Enttäuschung folgt – für Hoppe eine durchaus logische Entwicklung – eine depressive Phase. In der Ehe beginnt es zu kriseln, Wyss zieht sich zurück, sucht die Hilfe eines Psychologen und rappelt sich auf. «Schlimmer kann es nicht werden», sagt er sich. 2009 gewinnt der ehemalige Eliteamateur, dem der Durchbruch im Radsport nie geglückt war, das RAAM zum zweiten Mal. Er träumt davon, als erster die Acht-Tage-Grenze zu unterbieten.

Das grosse Duell im Juni Doch dies bleibt vorerst Wunschdenken. Wyss bricht sich bei einem Mountainbikeunfall Schien- und Wadenbein, die Heilung zögert sich hinaus, er verpasst die Saison 2010 und erst bei der Tortour, dem 1’000-Kilometer-Rennen durch die Schweiz, kehrt er an die Spitze der Ultrabiker zurück. Er wird nur von Reto Schoch geschlagen, dem Appenzeller, der später auch das Race Across America gewinnt. Die beiden werden sich spätestens am 11. Juni 2013 in Oceanside wieder treffen, wo im härtesten Rennen der Welt ein Schweizer Duell erwartet wird. Auch ein Duell Jung gegen Alt. Schoch ist 34, Wyss wird am 7. Mai 2013 43. Bis es so weit ist, wird Wyss kein einziges Rennen bestreiten, sondern nur trainieren. Nach einer zwei Monate dauernden Winterpause begann er im Januar seinen Aufbau mit einem vierwöchigen Trainingslager auf Gran Canaria. Den Job bei der Lonza gab er auf, um sich professionell vorzubereiten. Wenn er in die USA reisen wird, wird er rund 14’000 Radkilometer in den Beinen haben. Zur spezifischen Vorbereitung gehören auch Tests im Bereich Ernährung – in den letzten RAAM bestand das Menü nur aus Flüssigem! – und eine 24-Stunden-Ausdauerprüfung in der Sauna. Die Wüste von Kalifornien gleich nach dem Start ist nur die erste von vielen Herausforderungen. Wyss kennt sie. Und fürchtet sich nicht. 700 Kilometer im Gegenwind? Schlafentzug? Schmerzen überall? «Wenn es nicht mehr geht, erinnere ich mich daran, warum ich das mache», sagt er. «Um zu gewinnen!» | 35


The Race Across America (RAAM) is the world’s longest cycle race. Christian Hoppe, a doctor specialising in rehabilitation and sports medicine at the Medical Health Center in Bad Ragaz, has been present at the forefront of the race for years. He also tends Swiss racer Dani Wyss, who has won the RAAM twice. An inspiring story.

T

Shattered dreams

he year is 2007. Dani Wyss touches down in Ocean­ side, on America’s Pacific coast, starting point of the Race Across America (RAAM). It is his most important race of the season, since he is here to defend his title. Laid low by bronchitis, with his sinuses inflamed, he can hardly utter a word. A bout of gastric flu has led to a total loss of appetite. You would hardly describe the man as fighting fit for a challenge which will take him, in the space of at least eight days, to the other side of the continent. The finish, in Atlantic City, is 4,800 kilometres away. Given his condition, it would make sense to call off the practice run. But Valaisborn Dani has a stubborn streak in him. He is determined not only to ride but, as ever, to win. He does not want the efforts of his supporting team of ten people to have been in vain, and the 100,000 Swiss francs spent to go down the drain.

Wyss remembers his “rookie” win a year before, 2006. At the finish, he had a wolfish appetite and devoured whatever came his way, but “I danced all over the place like a young springbok.” Clavadetscher, who was one of the assistants in Hoppe’s team, could barely believe his eyes. After his own RAAM win in 2001, he was still so exhausted on his return to Kloten that he had to leave the airport in a wheelchair. A poor fourth! It is cold comfort to Dani that his endurance astonished everyone. Disappointment sets in – for Hoppe a logical progression – and a bout of depression ensues. With his marriage on the rocks, Wyss becomes withdrawn. He seeks the help of a psychologist and pulls through. “It can’t get any worse,” he says to himself. Then in 2009 the former elite amateur, who never quite made his breakthrough in competitive cycling, wins the RAAM for the second time. Now his dream is to be first to break the eight-day barrier.

Dr Hoppe knows the dangers

June and the great duel

Team doctor and leader Christian Hoppe gives Dani the green light and assures him that he will suffer no lasting damage. No one knows the RAAM better than Christian Hoppe: in the past, he tended Andrea Clavadetscher on his ride to victory here. As a specialist in rehabilitation and sports medicine, he has his own practice at the Medical Health Center in the Grand Resort Bad Ragaz. So he knows the dangers and pitfalls of the monster cycle race. Hands, legs, etc. can go numb, with no guarantee of complete re­ covery. Sleep loss can induce illusions, even hallucinations. But the doctor’s greatest fear is of an accident. Dani Wyss has one hell of a ride. His Achilles tendons become so inflamed that he can hardly walk. His knees are agony. His hands swell up so that he can neither pick up his food nor change gear. He is “dead”, to use his own expres­ sion. And when he reaches the Atlantic, his disappointment knows no bounds. He wanted to win, not come in fourth.

But, for the time being, this is off the agenda. Dani Wyss suffers shin and calf injuries in a mountain bike accident. They are slow to heal; he misses the 2010 season altogether and only returns to head the ultra biker pack in the Tortour, the thousand-kilometre race round Switzerland. Only Reto Schoch, from Appenzell, finishes ahead of him and goes on to win the Race Across America. Now the pair are due to meet again in Oceanside, no later than 11 June 2013, when the Swiss expect to fight a duel in the toughest race in the world. It will be young versus old, for Schoch is 34 and Wyss will be 43 on 7 May 2013. Until that moment, Wyss will not contest a single race. Train, train, train is the name of the game. After a twomonth winter break, he began his preparations with four weeks at a training camp on Gran Canaria in January. He quit his job at Lonza to go fully professional. By the time he jets off to the USA, he will have pedalled around 14,000 kilometres. Nutrition tests form part of his specific prepar­ ation – in the last RAAM he was on a purely liquid diet – and he will undergo a 24-hour endurance trial in the sauna. The Californian desert, immediately after the start, is but the first of many hurdles. Wyss knows them all, and fears none. Seven hundred kilometres of headwind? Sleep depriv­ ation? Aches and pains everywhere? “When I can’t take any more, I remind myself why I do it,” he grins.“ To win!”

36 |


TITELSTORY cover story

Hohe Konzentration vor dem Rennen Total pre-race concentration

Zwischenstopp auf der 4’800 km langen Strecke A brief stop on the 4,800 km course

Schmerzen zwingen Dani Wyss anzuhalten In pain, Dani Wyss grinds to a halt

Das Team von Dani Wyss – immer an seiner Seite Dani Wyss and his team – always there for him | 37


Beispielloser Härtetest Das Race Across America (RAAM) ist ein jährlich durchgeführtes Radrennen, das von der Westküste an die Ostküste der USA führt. Ziel ist es, die Strecke von etwa 4’800 Kilometern mit einer Gesamthöhendifferenz von über 30’000 Metern am schnellsten zurückzulegen. Es gibt keine Etappen, sondern lediglich etwa 57 Kontrollstellen. Um das Rennen erfolgreich zu beenden, muss allerdings ein Zeitlimit eingehalten werden. Für Einzelfahrer beträgt dieses Limit zwölf Tage und fünf Stunden. Das bedeutet eine Durchschnittsgeschwindigkeit von etwa 17 Stundenkilometern inklusive aller Pausen und verkehrsbedingten Stopps. Jeder Teilnehmer kann selbst wählen, wann und wo er Schlafpausen einlegen möchte. Die meisten Teilnehmer schlafen täglich nur etwa zwei Stunden.

An unparalleled endurance test The Race Across America (RAAM) is a cycle race staged annually, from the west­ ern to the eastern seaboard of the USA. The aim is to finish fastest over around 4,800 kilometres, with a total difference in altitude of more than 30,000 metres The race is not divided into stages, though there are around 57 checkpoints. To com­plete the race successfully, there is a time limit to meet. For solo riders, this is twelve days and five hours. That trans­ lates into an average speed of around 17 kilometres per hour including all breaks and traffic-imposed stops. Every competi­tor is free to choose where and when to sleep, though their average nap is only about two hours each day.

38 |


TITELSTORY cover story

Dani Wyss wird ununterbrochen von seinem Team begleitet Dani Wyss is continuously accompanied by his team

| 39


Mai / May

04

Modecocktail A.C.BANG Symphonie in Kaschmir 18.00 Uhr, Grüne Halle

Juni / June

02

Konzertfolge «SOL à la carte» 17.30 Uhr, Grand Resort Bad Ragaz

Juli / July 03.–07.

“SOL à la carte” concert series 5.30 p.m., Grand Resort Bad Ragaz

Cocktail of fashion by A.C.BANG A symphony in cashmere 6 p.m., Green Hall

17th Bad Ragaz PGA Seniors Open Golf Club Bad Ragaz

12 08

Ärztevortrag mit Dr. Martin Keller Leiter Neuropsychologie SVNP / FSP, Kliniken Valens «Der persönliche Zugang – Ein echter Bezug zu sich selbst» 18.00 Uhr, Grand Resort Bad Ragaz Medical lecture by Dr Martin Keller, member SVNP and FSP, Chief neuropsychologist at the Valens Clinics “Personal access – a genuine relationship with oneself” 6 p.m., Grand Resort Bad Ragaz

12

05

Gespräch mit Rolf Järmann und Dr. Schlegel Die Berg- und Talfahrt des Radrennsports 20.00 Uhr, Kursaal Rolf Järmann and Dr Christian Schlegel in conversation The ups and downs of professional cycling 8 p.m., Kursaal

14

Gästekochen mit Jan Martel 18.30 Uhr, Gourmetrestaurant Äbtestube

August / August

01

Musik und Schweizer Brauchtum Ab 18.00 Uhr, Grand Resort Bad Ragaz Music and Swiss Tradition From 6 p.m., Grand Resort Bad Ragaz

22.–25.

Mother’s Day Barbecue 12 p.m., Restaurant Bel-Air

Barkonzert mit Andrea Motis & Joan Chamorro Group 21.00 Uhr, Lounge, Grand Hotel Hof Ragaz Bar concert Andrea Motis & Joan Chamorro Group 9 p.m., lounge, Grand Hotel Hof Ragaz

Guest cooking with Jan Martel 6.30 p.m., Gourmet restaurant Äbtestube

Muttertagsbarbecue 12.00 Uhr, Restaurant Bel-Air

17. Bad Ragaz PGA Seniors Open Golf Club Bad Ragaz

Bridgeturnier mit Frau Kitty Manouk Bridge tournament with Mrs Kitty Manouk

19

Ärztevortrag mit Dr. Anke Neubert, Sportwissenschaftlerin «We care about your feet» 18.00 Uhr, Grand Resort Bad Ragaz Medical lecture by Dr Anke Neubert Sports scientist “We care about your feet” 6 p.m., Grand Resort Bad Ragaz

Detaillierte Informationen zu den Veranstaltungen finden Sie auf www.resortragaz.ch/events oder erhalten Sie unter Tel. +41 ( 0 )81 303 30 30. 40 |


September / September

04

Ärztevortrag mit Rinaldo Manferdini lic. phil., Sportlehrer ETH, Mentaltrainer SASP, «Flow – Der Weg zum Sieg» 18.00 Uhr, Grand Resort Bad Ragaz Medical lecture by Rinaldo Manferdini, lic. phil., sports coach (Federal Institute of Technology) and mental trainer (SASP), “Flow – the way to win” 6 p.m., Grand Resort Bad Ragaz

15

Benefizkonzert «For Smiling Children®» mit Maurice Steger 10.30 Uhr, Kursaal Benefit concert “For Smiling Children®” with Maurice Steger 10.30 a.m., Kursaal

22

Konzertfolge «SOL à la carte» 17.30 Uhr, Grand Resort Bad Ragaz “SOL à la carte” concert series 5.30 p.m., Grand Resort Bad Ragaz

27

Gästekochen mit Willy Kissling 18.30 Uhr, Gourmetrestaurant Äbtestube Guest cooking with Willy Kissling 6.30 p.m., Gourmet restaurant Äbtestube

Oktober / October 11.–12.

«MusicConnects», Bernhard Simon Saal “MusicConnects”, Bernhard Simon Hall

Barbecue – Ein Fest für die Sinne Bei jeder Witterung 9. und 23. Juni, 7. und 21. Juli, 4. und 18. August, 2., 15. und 23. September, 12.00 Uhr, Restaurant Bel-Air

Barbecue – a feast for the senses Whatever the weather 9 and 23 June, 7 and 21 July, 4 and 18 August, 2, 15 and 23 September, 12 p.m., Restaurant Bel-Air

Ausstellungen und Konzerte im Alten Bad Pfäfers /  Exhibitions and concerts at the Altes Bad Pfäfers 4. Mai bis 23. Juni / 4 May to 23 June

18. August / 18 August

Ausstellung Prättigauer Kunstschaffende (Präkuscha)

14.15 Uhr Konzert, Trio Fontana

Exhibition of creative art from the Prättigau Valley (“Präkuscha” artists)

2.15 p.m. Concert by Trio Fontane

5. Mai / 5 May 14.15 Uhr Konzert, Barockmusik mit Luca Pianca, Laute, und Margret Kröll, Harfe 2.15 p.m. Concert of baroque music by Luca Pianca, lute, and Margret Kröll, harp

9. Juni / 9 June 14.15 Uhr Konzert, Musikschule Sarganserland MSS 2.15 p.m. Concert by the Sarganserland music college 29. Juni bis 28. August / 29 June to 18 August Ausstellung Hans Erni Exhibition of work by Hans Erni, sculptor and artist

24. August bis 6. Oktober / 24 August to 6 October

Ausstellung Walter Grässli Exhibition of work by the painter Walter Grässli

8. September / 8 September 14.15 Uhr Jazzkonzert 2.15 p.m. Jazz concert

13. Oktober / 13 October 14.15 Uhr Konzert, Piazzolla, östliche Stücke aus Rumänien 2.15 p.m. Concert by Piazzolla: pieces with an eastern flavour from Romania

30. Juni / 30 June

13 & 27

Sonntagsbuffet, 12.00 Uhr, Restaurant Bel-Air Sunday buffet, 12 p.m., Restaurant Bel-Air

14.15 Uhr Konzert, Alphornquartett mit Kurt Rothenberger 2.15 p.m. Concert by an alpenhorn quartet with Kurt Rothenberger

Detailed information on the events is available at www.resortragaz.ch/events or by phone at +41 ( 0 )81 303 30 30. | 41


© Andreas Domjanic

Klassik-Künstler greifbar nah Die neue Kulturreihe «MusicConnects» des Grand Resort Bad Ragaz bietet einem exklusiven Publikum persönlichen Zugang zu jungen Weltklassekünstlern. Die Konzerte finden vom 10. bis 12. Oktober 2013 im Bernhard Simon Saal statt. Mit «Next Generation – Classic Festival Bad Ragaz» (organisiert vom gleichnamigen Verein) wurde im Grand Resort Bad Ragaz vor zwei Jahren eine neue Kulturreihe ins Leben gerufen. Dabei präsentierten junge, hochtalentierte Nachwuchskünstler ihr Können. In der neuen Reihe «MusicConnects» werden jetzt neben jungen Künstlern auch etablierte und weltweit bekannte Weltklassemusiker auftreten. «36.5° Magazin» stellte Drazen Domjanic, dem Intendanten und künstlerischen Leiter von «MusicConnects», ein paar Fragen.

Welches Zielpublikum wird mit «MusicConnects» angesprochen? Drazen Domjanic: Liebhaber von klassischer Musik, die sich an Musiktönen höchster Qualität erfreuen. Die Besucher sollten die Frische und Inspiration der jungen Solisten schätzen, denn diese jungen Personen erbringen aussergewöhnliche Leistungen. «Next Generation» hat bereits eine Fangemeinde. Wir hoffen, dass sich diese weiter vergrössert und in Bad Ragaz zu einer echten musikalischen Liebhaber­ grossfamilie wird.

42 |

Sie sprechen von Solisten. Welche meinen Sie damit? Der weltbekannte Cellist und ECHO-Klassik-Preisträger Maximilian Hornung wird zu Gast sein. Weiter wird Milana Chernyavska, Trägerin des Alfred Brendel-Preises vom Klavierfestival Ruhr 2013, bei uns auftreten. Pianistin Martina Filjak, die den internationalen Cleveland-Wettbewerb gewonnen hat, wird ebenfalls anwesend sein. Der letzte grosse Namen gehört dem Bratscher Nils Mönkemeyer, der 2009 den ECHO-Klassik-Preis als bester Nachwuchskünstler gewann. Zudem wird ein Streichquartett mit Künstlern aus vier verschiedenen Ländern auftreten. Dieses wird aus erfolgreichen Teilnehmern und Publikumslieblingen von «Next Generation» zusammengestellt.

Worauf darf sich das Publikum sonst noch freuen? Die Konzerte finden in einem intimen Rahmen mit Tischbestuhlung statt. Den rund 80 Besuchern wird eine besondere Nähe zu den Musikern geboten. Diese werden nach den Konzerten auch an den Tischen Platz nehmen und sich mit dem Publikum austauschen. Zudem wird ein vielfältiges Gastronomieangebot die Herzen erfreuen. Am 12. Oktober, dem letzten Abend, wird ein Galadinner veranstaltet. Während des gesamten Programms darf man sich auf berühmte Werke der Musikliteratur freuen, zum Beispiel auf Brahms Quintett mit zwei Violen oder Schuberts Quintett mit zwei Celli.


Maximilian Hornung, 27 Jahre alt, Deutschland Maximilian Hornung, 27 years old, Germany Š Felix Broede


Classical artists at close quarters The new “MusicConnects” cultural series at the Grand Resort Bad Ragaz offers its audiences exclusive personal access to young artists of world class. The concerts are being held from 10 to 12 October 2013 in the Bernhard Simon Hall. To what target audience does “MusicConnects” appeal? Drazen Domjanic: Classical music lovers who enjoy musical sounds of the highest quality. These are people who appreci­ate the fresh inspiration of the young soloists, who perform exceptionally. “Next Generation” already has its community of fans. We hope it will increase in size at Bad Ragaz, and become a real extended family of music lovers.

Drazen Domjanic © Albert Mennel

“The Next Generation – Classic Festival Bad Ragaz” cultural series began two years ago in the Grand Resort Bad Ragaz. It was organised by the association of the same name. Young, highly talented artists beginning their careers show what they can do. The new MusicConnects series now features young artists alongside established classical musicians of world renown. “36.5° Magazin” put some questions to Drazen Domjanic, Artistic Director of “MusicConnects”.

You mentioned soloists. Which ones do you mean? One guest will be the world-famous cellist and ECHO Klassik Award winner Maximilian Hornung. The line-up also includes Milana Chernyavska, winner of the Alfred Brendel Prize at the 2013 Ruhr Piano Festival. The pianist Martina Filjak, a past winner of the international Cleveland Piano Competition, will be present. The final big name is the viola player Nils Mönkemeyer, another ECHO Klassik Award winner as Newcomer of the year 2009. Then players from four different countries will play together in the Festival’s own string quartet. This will consist of successful participants and audience favourites from “Next Generation”.

What other treats are in store for audiences? The concerts are held in an intimate setting with seating at tables. This offers around 80 visitors a special closeness to the musicians, who sit down at the tables after the concerts and chat with members of the audience. A wide range of culinary delights will also be served, with a gala dinner on the last evening, 12 October. We can look forward to fam­ ous works of classical music throughout the programme. One example is the Brahms string quintet for two violas, another is a Schubert quintet with two cellos.

44 |


KEINE GEWINN-GARANTIE. ABER VERDAMMT NAH DRAN. – MARIA SHARAPOVA DER NEUE HEAD YOUTEK™ GRAPHENE™ INSTINCT. Wir können dir nicht versprechen, dass du von der ersten Sekunde an so kraftvoll spielst wie Maria, aber wenn du mit weniger Anstrengung mehr Power willst, dann solltest du den neuen HEAD YouTek™ Graphene™ Instinct testen. Die Verwendung von Graphene™, dem stärksten und leichtesten Material der Welt, ermöglicht erstmals eine optimale Gewichtsverteilung im Schläger. Dadurch lässt er sich bei weniger Kraftaufwand noch schneller schwingen. Also, viel Spaß beim Spielen – und Gewinnen.

head.com/tennis


Wenns nicht l채uft wie geschmiert When a smooth-running system starts to creak Martin Leiter

46 |


Schon im 16. Jahrhundert hat der legendäre Arzt Paracelsus die Heilkraft des Bad Ragazer Thermalwassers und dessen positiven Einfluss auf den Bewegungsapparat des Menschen erkannt. Die menschlichen Beschwerden haben sich seither kaum verändert, die Behandlungs­ methoden jedoch schon, auch gerade hier in Bad Ragaz. Long ago, in the 16th century, the legendary physician Paracelsus recognised the healing power of the Bad Ragaz spa water and its positive effects on the human locomotor system. People’s symptoms have changed little since Paracelsus’ day, but the methods of treatment are radically different – not least right here in Bad Ragaz.

Unser Bewegungsapparat ist komplex aufgebaut und stän­ digen Abnutzungen unterworfen. Kaum einer weiss das bes­ser als Dr. med. Urs Munzinger. Der renommierte Arzt küm­ mert sich im Medizinischen Zentrum des Grand Resort Bad Ragaz um Patientinnen und Patienten mit Hüft- und Knie­gelenkproblemen und führt Operationen von der Arthros­ kopie bis zum Gelenkersatz persönlich durch. Anhand von aktuellen Krankheitsbildern macht er uns auf Schäden aufmerksam, die zu einem guten Teil unserer Wohlstands­gesellschaft zuzuschreiben sind. Werden sie nicht rechtzeitig erkannt, ist eine Operation oft unumgänglich.

Our locomotor system is a complex structure and subject to constant wear and tear. Few could be more aware of this than Dr Urs Munzinger, a well-known orthopaedic surgeon. At the Medical Health Center of the Grand Resort Bad Ragaz, he looks after patients with hip and knee joint prob­ lems and personally carries out operations ranging from arthroscopic surgery to total joint replacements. Citing the evidence of current disease patterns, he draws our attention to damage in which our material prosperity is a major culprit. If the symptoms are not identified in good time, surgery often becomes inevitable.

Ursachen orthopädischer Gebrechen

Causes of orthopaedic disorders

Schon Säuglinge werden auf Hüftfehlstellungen untersucht, die meist mit konservativen Behandlungsmethoden korrigiert werden können. Im Kindesalter verlagert sich das Hauptaugenmerk von Haus- und Schularzt dann auf Skoliosen (Verkrümmungen der Wirbelsäule), die während des Wachstums behandelt werden können. Sollten hier Korrek­ turen versäumt werden, kann dies bereits im Alter von 20 Jahren zu irreparablen Schäden führen. Dr. Munzinger spricht auch von orthopädischen Zivilisationskrankheiten. Von falschen Essgewohnheiten und mangelnder Bewegung, was bereits im Kindesalter für Übergewicht sorgt. Hier müsste in der Schule und im Elternhaus mehr getan werden. Auch zu intensiv betriebener Sport kann sich in der Wachstumsphase negativ auswirken, weiss der Arzt. Folge davon ist häufig eine leichte Verschiebung der Hüfte. Diese ist zunächst nicht spürbar, wird im Erwachsenenalter aber äusserst schmerzhaft. Zudem belasten junge Spitzensportler ihre Gelenke überdurchschnittlich, was zu Arthrosen führen kann. Gegen Arthrosen sind im Alter freilich auch Freizeit­ sportler nicht gefeit; Auslöser können verschiedene Arten von Verletzungen sein.

Newborn babies are checked at once for hip dysplasia, which can usually be corrected by remedial treatment methods. During childhood, family doctors and school medical practitioners shift their attention to scolioses (spinal deformations) which are treatable during the growing years. If the opportunity for correction is missed, the damage may become irreparable by the age of 20. Dr Munzinger blames some orthopaedic disorders on “civilisation” – poor dietary habits and a lack of movement leading to obesity, even during childhood. He feels that more should be done about this at school and in the parental home. On the other hand, sport can have a negative impact if pursued to excess during the growth stages, as Urs Munzinger knows from experience. A frequent consequence is a slight displacement of the hips. Though initially imper­ceptible, this becomes extremely painful during adulthood. Besides, young people practising sports at top level place aboveaverage strain on their joints, which may lead to arthritis. At a more advanced age, even recreational sports­people are not immune from arthritis. Various kinds of injury may act as triggers.

| 47


Sport treibende Patienten sind Dr. Munzinger aber trotzdem lieber als Stubenhocker. Denn Sport wirkt sich im Alter sowohl auf die physische Agilität als auch auf die Psyche positiv aus. Die körperliche und geistige Fitness bringt folglich nicht nur bei operativen Eingriffen klare Vorteile, sondern mindert auch das Sturz- und Verletzungsrisiko im Alter.

Still, Urs Munzinger would rather have people who practise sports as his patients than couch potatoes. As time goes on, sport is beneficial both for physical agility and psychological health. Physical and mental fitness confer clear advantages if an operation proves necessary. They also reduce the risk of falls and injuries in old age.

Begleitung des Patienten

Supporting the patient

Knorpelschäden können durch Nachzüchtung von eigenem Gewebe in vielen Fällen mittels Arthroskopie behandelt werden. Bei Meniskusschäden ist es heute üblich, die Funktion des Knies zu erhalten, um damit die Gefahr einer Arthrose zu minimieren. Ähnlich wird bei Kreuzbandoperationen vorgegangen.

Many cases of cartilage damage are treatable by arthroscopic procedures, using cells extracted from the patient’s own cartilage and cultivated in vitro. In cases of meniscus dam­ age it is common nowadays to preserve the function of the knee, which minimises the risk of arthritis. A similar ap­ proach is followed in operations on the cruciate ligaments.

Hat die Abnutzung aber einen bestimmten Grad erreicht, muss das Gelenk oder ein Teil davon ersetzt werden. Während Patienten mit künstlichen Hüftgelenken schon bald vergessen, dass sie überhaupt operiert worden sind, ist es beim Kniegelenk komplizierter. Wichtig ist hier die aufmerksame Begleitung des Patienten von der Diagnose über die Operation und den Spitalaufenthalt bis hin zur Rehabilitation und zur Physiotherapie (Patientenpfad).

Once wear has passed a certain level, all or part of the joint will have to be replaced. While patients with artificial hips soon forget that they ever had an operation, matters are more complicated with knee joints. It is of pre-eminent im­ port­ance to support the patient attentively from diagnosis to operation, through the time spent in hospital until re­ habili­tation and physiotherapy (the entire patient pathway).



Während der Rehabilitationszeit stehen Ärzte und Therapeuten in engem Kontakt, um mögliche Komplikationen umgehend in den Griff zu bekommen. In der Physiotherapie geht es darum, alltägliche Dinge wie Aufstehen oder Sitzen zu trainieren. Je nach Heilungsverlauf können viele Patienten bereits nach zehn Tagen im Wasser an der Wiederherstellung der Bewegungsfähigkeit arbeiten. Das isokinetische Training im Widerstand des Wassers fördert dabei den Wiederaufbau der Muskulatur (anabole Phase), die sich zuvor zurückgebildet hat.

During rehabilitation, doctors and therapists remain in close contact, so that they can counter possible complications immediately. Physiotherapy seeks to provide training in everyday movements such as standing up and sitting down. Depending on the progress of their recovery, many patients are able to work on restoring their mobility in water as early as ten days after the operation. In the anabolic stage, isokinetic training, combined with water resistance, pro­motes the restoration of the musculature which has already grown back.

Die Heilkraft des 36.5° C Thermalwassers

The healing power of 36.5° C thermal spa water

Dr. Munzinger schätzt in diesem Zusammenhang vor allem das Ragazer Thermalwasser, das bei den Therapien im Medizinischen Zentrum zum Einsatz kommt. Das 36.5° C körperwarme Wasser begünstigt dank seiner hohen Qualität nicht bloss den Wiederaufbau der Muskeln, sondern hemmt auch Narbenbildungen und Verwachsungen und unterstützt so wirksam den Heilungsprozess. Für den Arzt ist Wasser in dieser Phase ein entscheidender Erfolgsfaktor.

In this context Dr Munzinger especially appreciates the thermal spa water of Bad Ragaz, as used in therapy at the Medical Health Center. The 36.5° C water is of high quality and at body temperature. It not only promotes restoration of the muscles, but helps to prevent scarring and adhesion. Thus it effectively supports the healing process. Water at this stage is a decisive factor for the physician.

Weil ein Patient während des oft langen stationären Aufenthalts nicht selten unterfordert ist, kommt dem Rehabilitationsaufenthalt auch in psychischer Hinsicht grosse Bedeutung zu. Dank seiner hohen medizinischen Kompetenz in Verbindung mit einem abwechslungsreichen Aufbauprogramm bietet das Grand Resort Bad Ragaz auch in dieser Hinsicht geradezu optimale Voraussetzungen.

50 |

Because patients often suffer from a general lack of mental exercise during a long period of in-patient care, the rehabili­ tation process is very important psychologically as well. With its strong medical expertise backed by a varied re­ stora­tive programme, the Grand Resort Bad Ragaz actually offers ideal conditions in this regard.


Dr. med. Urs Munzinger

Dr. med. Urs Munzinger ist Facharzt FMH für orthopädische Chirurgie. Der Mitbegründer des Gelenkzentrums Zürich und langjährige Chefarzt der Schulthess Klinik gilt als Pionier in der Entwicklung der Kniearthroplastik (Gelenk­ ersatz) und der Operationstechnik für den Gelenkersatz. In über 35 Jahren führte er Tausende von anspruchsvollen Eingriffen erfolgreich durch. Neben seiner Tätigkeit im Gelenkzentrum Zürich ist Dr. Munzinger Mitglied zahlreicher Fachgremien und Gast­ professor an der zweiten medizinischen Fakultät der Uni­ versität Prag. Nach 25 Jahren intensiver Zusammen­arbeit mit dem Grand Resort Bad Ragaz und mit Dr. med Rolf Hohmeister werden die Synergien im Fachbereich Rheumatologie, Orthopädie & Rehabilitation durch eine Beratungssprechstunde erweitert und intensiviert. Dr. Munzingers Tätigkeitsschwerpunkte sind Hüft- und Knieoperationen, Endoprothetik (Gelenkersatz, namentlich schwierige primäre Eingriffe), Revisions- oder Wechsel­ operationen, arthroskopische Eingriffe und Kreuzbandopera­ tionen.

Weitere Orthopäden des Medizinischen Zentrums: Dr. med. Markus Koster Dr. med. Thomas Perren Dr. med. Ernesto Weidmann

Urs Munzinger is a Swiss Medical Association doctor spe­ cial­ ising in orthopaedic surgery. A cofounder of the sports injury and joint clinic Gelenkzentrum Zurich, he also served as Chief Consultant of Orthopaedic Surgery at the Schulthess Klinik in Zurich for many years. He has a pioneering reputation in the development of knee arthro­plasty (knee replacement) and in operating technique for fitting artificial joints. In his career spanning more than 35 years, he has successfully carried out thousands of intricate operations. In addition to his practice at Gelenkzentrum Zurich, Dr Munzinger is a member of many expert bodies and a visiting professor at the Second Faculty of Medicine of Charles Uni­versity in Prague, Czech Republic. After 25 years of close ongoing cooperation with the Grand Resort Bad Ragaz and with Dr Rolf Hohmeister MD, their synergies have been further exploited by consultancy work in the department of Rheumatology, Orthopaedics & Rehabilitation. Dr Munzinger’s main activities are hip and knee operations, endoprosthetics (joint replacement by major primary sur­ gery), repair or replacement operations, arthroscopic pro­ cedures and cruciate ligament operations.

Further orthopaedists of the Medical Health Center Dr Markus Koster MD Dr Thomas Perren MD Dr Ernesto Weidmann MD

ANGEBOTE Offers

Lindern Sie Ihre Beschwerden mit Thermalwassertherapien. Die Angebote finden Sie auf Seite 64. Alleviate your discomfort with thermal water therapies. The offer can be found on page 64. | 51


Vom Sequoia verzaubert Corinne Dubacher

Das Handy schalte ich auf stumm, denn für die nächsten 90 Minuten bin ich für niemanden erreichbar. Ich habe die einzigartige Sequoia-Zeremonie gebucht, die exklusiv für die Gäste des 36.5° Wellbeing & Thermal Spa des Grand Resort Bad Ragaz kreiert wurde. Als erstes tauche ich meine Füsse in eine Schüssel, die gefüllt ist mit handverlesenen Steinen aus der Taminaschlucht, warmem Wasser und ein paar Tropfen der edlen Sequoia-Essenz. Antonia Gregori, neu ist sie die Masseurin meines Vertrauens, beginnt mit der Fusswaschung und dem Peeling mit Meersalz. In der Luft liegt feiner Kräuterduft, und die sanften Klänge der Hinter­ grundmusik lassen mich alles vergessen.

Die Kraft des Baums Die anschliessende Fussmassage tut ihr Übriges – ich schliesse die Augen und geniesse. Den dritten Teil der SequoiaZeremonie bildet die regenerierende Ganzkörper-Kräuterstempelmassage. Das Klopfen und Streichen mit dem erhitzten und mit feinen, handverlesenen Kräutern gefüllten Stempel fördert die Durchblutung und lockert die Muskeln. Ich tauche ein in eine Welt des Wohlbefindens. Die Sequoia, auch Mammutbäume genannt, werden bis zu 95 Meter hoch. Man findet sie in Kalifornien – oder vor dem Grand Resort Bad Ragaz. Eine Prinzessin hat sie dem Resort im Juli 1869 geschenkt. Doch nicht nur ihre Statur ist faszinierend, sondern auch ihre Gabe, schlechte Energie abzuwehren und in gesunde umzuwandeln. Obwohl man sich unter einem Mammutbaum klein vorkommt, vermittelt er Geborgenheit. Dieses Wohlbefinden wird in der SequoiaZeremonie zelebriert. Lassen auch Sie sich verzaubern.

ANGEBOTE Offers

52 |

Buchen Sie Ihre Sequoia-Zeremonie. Detaillierte Informationen finden Sie auf Seite 62. Book your sequoia ceremony. For further information, see page 62.

Sequoia – auch Mammutbaum genannt The sequoia – also known as mammoth tree


Enchanted by sequoia I switch my mobile phone off, because I’m going to be offlimits to everyone for the next 90 minutes. I have booked a place at the unique sequoia ceremony, devised as an exclu­ sive for guests of the 36.5° Wellbeing & Thermal Spa at the Grand Resort Bad Ragaz. For starters, I plunge my feet into a bowlful of hand-picked pebbles from the Tamina gorge, topped up with hot water and a drop or two of pure sequoia essence. Antonia Gregori, my new masseuse of choice, starts by washing my feet and moves on to peeling with sea salt. The gentle scent of herbs wafts through the air. To the soft strains of the background music, I let go.

Tree power The ensuing foot massage rounds off the experience – I shut my eyes in bliss. Stage three of my sequoia treatment is the herbal compress body massage. Pummelling and stroking with hot compresses, filled with the finest handpicked herbs, boosts the circulation and relaxes the muscles. Well­being takes on a new meaning. The giant sequoia, also known as the mammoth tree, can grow as tall as 95 metres. It can be found in California – or in front of the Grand Resort Bad Ragaz. They were the gift of a princess to the Resort, in July 1869. Girth is not their only remarkable feature, they also have the virtue of warding off evil and converting it into healthy energy. To feel small under a mammoth tree is inevitable; but it imparts security. The sequoia treatment celebrates this wellbeing. Try it for yourself. You will be enchanted.

Edle Sequoia-Essenz Luxurious sequoia essence | 53


CASINO

Machen Sie Ihr Spiel Faites vos jeux Christina B채rtsch


363 Tage im Jahr heisst es im Casino des Grand Resort Bad Ragaz «Faites vos jeux», machen Sie Ihr Spiel. Spätestens bei «Rien ne va plus», also wenn nichts mehr geht, müssen alle Spieler ihren Einsatz am Roulettetisch getätigt haben. Dann beginnt die kleine weisse Kugel zu rollen, und die Spannung nähert sich unweigerlich ihrem Höhepunkt.

“Faites vos jeux” (place your bets) marks the start of play 363 days a year in the Casino of the Grand Resort Bad Ragaz. All players must have placed their bets by the time the croupier calls “rien ne va plus” (no more bets). Then the little white ball starts to roll, and the ex­ cite­ment draws inexorably to its climax.

| 55


Eingang Casino Bad Ragaz Entrance to the Casino Bad Ragaz

Roulette ist bloss eine von vielen Spielarten, die im Casino Bad Ragaz zur Auswahl stehen. Neben vier Roulettetischen gibt es auch je zwei Poker- und Black-Jack-Tische sowie 151 Slotmaschinen. Bereits ab einem Einsatz von nur 0.01 Franken kann gespielt werden, der Höchsteinsatz liegt bei 25 Franken. Wer sich das ganz grosse Geld erhofft, hat gleich mehrere Möglichkeiten. Der Tamina-Jackpot beispielsweise schüttet bis zu 150’000 Franken aus, beim Kitty-Cash-Jackpot sind es bis zu 20’000 Franken und beim Stargate-Jackpot bis zu 15’000 Franken. Und sollten die Nerven einmal blank liegen, bietet die Golden Wave Bar willkommene Entspannung und Abwechslung bei einem erfrischenden Drink und feinen Snacks. Exklusiv für Gäste des Grand Resort Bad Ragaz gibt es jeden Mittwochabend um 21.00 Uhr einen Welcome Drink mit anschliessender Spielerklärung sowie ein kleines Turnier am Roulettetisch. Die Jetons werden dabei vom Casino gesponsert. Am Sonntagnachmittag wird sämtlichen Casinobesuchern ab 15.00 Uhr Kaffee und Kuchen offeriert. Um 18.00 Uhr findet dann eine Verlosung statt, bei der Preise im Wert von bis zu 1’000 Franken zu gewinnen sind. 56 |

Das «freundlichste Casino der Schweiz» (diese Auszeichnung wurde schon zweimal von der Glücksspiel-Internetplattform www.casinos.ch verliehen), das am 13. September 2013 in neuem Glanz erstrahlen wird, ist täglich von 14.00 Uhr bis 3.00 Uhr morgens geöffnet (am Wochenende bis 4.00 Uhr morgens). Um Einlass zu erhalten, muss ein Ausweis vorgelegt werden. «Faites vos jeux» – Geschäftsführer Beat Scheuber und sein Team freuen sich auf Sie.


Roulette is just one of the many games you can play in the Casino Bad Ragaz. In addition to four roulette tables, two tables each are dedicated to poker and blackjack, not to mention the 151 slot machines. Bets as low as 0.01 Swiss franc can be placed, while the maximum is 25 Swiss francs. Those out to win big money have a number of options open to them. The Tamina jackpot, for example, pays out up to 150,000 Swiss francs, the Kitty Cash jackpot is worth 20,000 Swiss francs and the Stargate jackpot 15,000 Swiss francs. As the perfect antidote to raw nerves, the Golden Wave Bar offers welcome relaxation and a change of scene over a refreshing drink and elegant nibbles.

The Casino Bad Ragaz has twice won the accolade of “Friendliest Casino in Switzerland”. It is open daily from 2 p.m. to 3 a.m. (until 4 a.m. at weekends) and will be re­ splen­dent with new glamour on 13 September 2013. You will need to produce an identity document to gain admission. “Faites vos jeux” goes for you too! Managing Director Beat Scheuber and his team look forward to your visit.

Every Wednesday evening at 9 p.m., welcome drinks are served, exclusively for guests of the Grand Resort Bad Ragaz. This is followed by an explanation of the rules of play and a mini-tournament at the roulette table. On this occasion, the Casino itself sponsors the chips. On Sunday after­ noons, coffee and cakes are served free to all Casino guests from 3 p.m. onwards. Then at 6 p.m. a draw takes place, with prizes worth up to 1,000 Swiss francs up for grabs.

| 57


TAKE YOUR TIME OFF. THE WORLD CAN WAIT.


MY LIFE. MY SELF. MY HEALTH. Nehmen Sie sich Zeit. Zeit, innezuhalten und abzuschalten. Zeit zu regenerieren und Kraft zu tanken, um den Blick nach vorne zu richten. Zeit für Lifestyle Living. Machen Sie das führende Wellbeing & Medical Health Resort Europas zu Ihrem Zuhause auf Zeit. Lange Zeit! Mit dem neuen Long-StayAngebot der Spa Suites.

Erfahren Sie mehr über die Welt von Lifestyle Living unter www.lifestyle-living.com. Gerne stehen Ihnen auch Herr Thomas Bechtold, Vizedirektor, und sein Team für ein persönliches Gespräch unter Telefon +41 (0)81 303 20 75 zur Verfügung.

Take time. Time to pause for a moment and to relax. Time to regenerate and recharge your batteries to look ahead. Time for Lifestyle Living. Make Europe’s Leading Wellbeing & Med­ ic­al Health Resort your home for a time. With the new Long Stay offer from the Spa Suites.

Find out more about the world of Lifestyle Living at www.lifestyle-living.com. Our Vice Director Thomas Bechtold and his team would be happy to advise you personally on +41 (0)81 303 20 75.


ANGEBOTE Offers

Frühlings spring specials

Frühlingserwachen Springtime awakening Erleben Sie das Frühlingserwachen von Geist und Seele und legen Sie die Altlasten des Winters ab. Durch die Schneeschmelze bringt die Natur ihre «Orte des Staunens» wieder ans Tageslicht. Lassen Sie diese Farbenpracht auf sich wirken und geniessen Sie die Frühlingsluft in Bad Ragaz.

Enjoy the springtime awakening of mind and spirit as you shed the last vestige of winter. Amid the melting snows, na­ture again exposes her “Places of Amazement” to the light of day. Let their glorious colours get to work on you as you relish the spring air of Bad Ragaz.

· Übernachtung inklusive grosszügigen Frühstücksbuffets · 36.5° Wellbeing Package · Dine Around im Grand Resort Bad Ragaz · 50 geheimnisvolle «Orte des Staunens» im Heidiland

· Overnight stay including generous buffet breakfast · 36.5° Wellbeing Package ·D ine Around in the Grand Resort Bad Ragaz · 50 secret “Places of Amazement” in Heidiland

CHF

Grand Hotel Quellenhof & Spa Suites Doppel-Junior-Suite / D ouble Junior Suite

850.–

Doppel-Spa-Loft / D ouble Spa Loft

980.–

Grand Hotel Hof Ragaz Doppel-Deluxe-Zimmer / Double Room Deluxe

690.–

Doppel-Comfort-Zimmer / Double Comfort Deluxe

590.–

Das Angebot «Frühlingserwachen» ist gültig vom 28. März bis 20. Juni 2013 und buchbar nach Verfügbarkeit. Das Package kann auch für mehrere Tage gebucht werden.

60 |

Our “Springtime Awakening” offer is open from 28 March to 20 June 2013. The package can be booked according to availability, for one or more days.


ANGEBOTE Offers

Bad Ragaz PGA Seniors Open Auch dieses Jahr geben sich internationale Profigolfer aus aller Welt auf unserem 18-Loch PGA Championship Course die Ehre. Erleben Sie das PGA Seniors Open live mit und kombinieren Sie diese Tage mit Wohlfühlerlebnissen im Grand Resort Bad Ragaz.

Once again this year, our 18-hole PGA Championship Course is honoured to host international professional golfers from all over the world. Watch the PGA Seniors Open live and combine your days here with healthful treats in the Grand Resort Bad Ragaz.

Angebot Bad Ragaz PGA Seniors Open

Bad Ragaz PGA Seniors Open offer

·5 Übernachtungen inklusive grosszügigen Frühstücksbuffets · 36.5° Wellbeing Package · PGA-Poloshirt als Willkommensgeschenk · Besuch Bad Ragaz PGA Seniors Open und tägliches Lunchpaket (Freitag bis Sonntag) ·V IP-Ticket für das Bad Ragaz PGA Seniors Open PGA am Sonntag ·M ontag und Dienstag: Greenfee nach Wahl auf unseren Golfplätzen (Golf Club Bad Ragaz und Golf Club Heidiland) ·M ontag: eine Runde mit unserem Golfpro und anschliessendem Golferlunch · Erinnerungsgeschenk

· 5 overnight stays including generous buffet breakfast · 36.5° Wellbeing Package · PGA polo shirt as a welcome gift · Attend the Bad Ragaz PGA Seniors Open with a packed lunch daily (Friday to Sunday) · VIP ticket for the Bad Ragaz PGA Seniors Open on Sunday · Monday and Tuesday: the green fee of your choice for any of our golf courses (Golf Club Bad Ragaz or Golf Club Heidiland) · Monday: a round with our golfing professional followed by a lunch · Souvenir CHF

Grand Hotel Quellenhof & Spa Suites Doppel-Junior-Suite / D ouble Junior Suite

5’380.–

Doppel-Spa-Loft / D ouble Spa Loft

5’800.–

Grand Hotel Hof Ragaz Doppel-Deluxe-Zimmer / Double Room Deluxe

2’245.–

Doppel-Comfort-Zimmer / Double Comfort Deluxe

4’490.–

Informationen und Reservation unter Telefon +41 (0)81 303 30 30 oder via E-Mail an reservation@resortragaz.ch

5. Juli 2013 bis 10. Juli 2013 5 July 2013 to 10 July 2013

For further information and reservations, call +41 (0)81 303 30 30 or write to reservation@resortragaz.ch

Dine Around im Grand Resort Bad Ragaz “Dine Around” in the Grand Resort Bad Ragaz Profitieren Sie von der gastronomischen Vielfalt des Grand Resort Bad Ragaz und geniessen Sie ganz nach Ihren kulinarischen Vorlieben. Melden Sie sich bis spätestens am Vormittag des jeweiligen Tages in Ihrem fest für Sie gebuchten Halbpensionsrestaurant (Olives d’Or oder Bel-Air) ab und reservieren Sie alternativ in Ihrem Wunschrestaurant. Gerne erhalten Sie ein Konsumationsguthaben in Höhe von 50 Franken (keine Rückerstattung). Wünschen Sie, auf Ihrem Zimmer zu speisen, entfällt die Reservierung. Make the most of the gastronomic variety of the Grand Resort Bad Ragaz to enjoy your favourite cuisine. Your half-board arrangement includes a fixed reservation at the Restaurant Olives d’Or or Restaurant Bel-Air. Let them know you are not coming, no later than the morning of the day of your choice, and book any restaurant you like as an alternative. We will be pleased to give you credit amounting to 50 Swiss francs for food and beverages (no refund). There is no need for reservation if you wish to take a meal in your room.

| 61


ANGEBOTE Offers

Frühlings spring specials

In der Wurzel liegt die Kraft. Strength from the roots Tief unter der Erde des Grand Resort Bad Ragaz sind die kräftigen Wurzeln unserer Sequoia-Bäume verankert. Fühlen Sie sich so stark und voller Energie wie unsere Mammutbäume und tanken Sie Kraft aus der Natur. Die Zeit ist reif, den Moment zu geniessen und Energie aus Ihrem Sein zu schöpfen.

The mighty roots of our sequoia trees stretch far beneath the ground of the Grand Resort Bad Ragaz. Feel as strong and vigorous as our sequoias and draw strength from downto-earth nature. The time has come, so seize the moment and create energy from the essence of your being.

· Übernachtung inklusive grosszügigen Frühstücksbuffets · 36.5° Wellbeing Package · Dine Around im Grand Resort Bad Ragaz · 20 % Rabatt auf die Sequoia-Zeremonie

· Overnight stay including generous buffet breakfast · 36.5° Wellbeing Package · Dine Around in the Grand Resort Bad Ragaz · 20% off the sequoia ceremony

Grand Hotel Quellenhof & Spa Suites

CHF

Doppel-Junior-Suite / D ouble Junior Suite

850.–

Doppel-Spa-Loft / D ouble Spa Loft

980.–

Grand Hotel Hof Ragaz Doppel-Deluxe-Zimmer / Double Room Deluxe

690.–

Doppel-Comfort-Zimmer / Double Comfort Deluxe

590.–

Das Angebot «In der Wurzel liegt die Kraft» ist gültig vom 28. März bis 20. Juni 2013 und buchbar nach Verfügbarkeit. Das Package kann auch für mehrere Tage gebucht werden.

Our “Strength from the roots” offer is open from 28 March to 20 June 2013. The package can be booked according to availability, for one or more days.

Informationen und Reservation unter Telefon +41 (0)81 303 30 30 oder via E-Mail an reservation@resortragaz.ch

For further information and reservations, call +41 (0)81 303 30 30 or write to reservation@resortragaz.ch

Lassen Sie den Alltag hinter sich und tauchen Sie ein in Ihre persönliche Quelle des Wohlbefindens. Leave your everyday life behind and immerse yourself in your personal source of wellbeing. Wellbeing Package Bewegung & Training · Outdoor Personal Training (180 Min.) · Verwöhnende Soglio-Massage (50 Min.) · 1 Sogliofit-Produkt (50 ml) · Andullationstherapie zur Regeneration Erleben Sie eine Kombination aus Bewegung und Entspannung auf den Spuren der Natur und tanken Sie neue Kräfte.

Wellbeing package Fitness & Training · Outdoor personal training (180 min.) · Pampering Soglio massage (50 min.) · 1 Sogliofit product (50 ml) · Andullation regeneration therapy Experience a combination of exercise and relaxation in nature as you recharge your batteries. Preis pro Person / P rice per person

62 |

CHF 398.–

Informationen und Reservation unter Telefon +41 (0)81 303 30 50 oder via E-Mail an wellbeing@resortragaz.ch Wir freuen uns, Sie verwöhnen zu dürfen! For further information and reservations, call +41 (0)81 303 30 50 or write to wellbeing@resortragaz.ch We look forward to spoiling you!


ANGEBOTE Offers

Ladies’ Escape

Men’s Escape

·2 Übernachtungen inklusive grosszügigen Frühstücksbuffets ·3 6.5° Wellbeing Package · Willkommensaperitif ·T äglich 3-Gang-Cuisine-Équilibrée-Lunch oder -Dinner im Restaurant Olives d’Or oder im Restaurant Bel-Air ·1 Gesichtsbehandlung «Absolutely happy» (110 Min.) ·1 Lomi-Lomi-Nui-Massage (90 Min.) ·A ufenthalt im Private Spa (180 Min.)

· 2 Übernachtungen inklusive grosszügigen Frühstücksbuffets · 36.5° Wellbeing Package · Willkommensaperitif · Täglich 3-Gang-Cuisine-Équilibrée-Lunch oder -Dinner im Restaurant Olives d’Or oder im Restaurant Bel-Air · 1 Gesichtsbehandlung «Absolutely happy» (80 Min.) · 1 individuelle Massage (90 Min.) · Aufenthalt im Private Spa (180 Min.)

· 2 nights including generous buffet breakfast · 36.5° wellbeing package · Welcome aperitif · Daily Cuisine Équilibrée 3-course lunch or dinner at Restaurant Olives d’Or or Restaurant Bel-Air · 1 “Absolutely happy” facial treatment (110 min.) · 1 Lomi Lomi Nui massage (90 min.) · Use of the Private Spa (180 min.)

· 2 nights including generous buffet breakfast · 36.5° wellbeing package · Welcome aperitif · Daily Cuisine Équilibrée 3-course lunch or dinner at Restaurant Olives d’Or or Restaurant Bel-Air · 1 “Absolutely happy” facial treatment (80 min.) · 1 individual massage (90 min.) · Use of the Private Spa (180 min.)

Grand Hotel Quellenhof Doppel-Junior-Suite / D ouble Junior Suite

CHF 1’410.– 1’530.–

Doppel-Spa-Loft / D ouble Spa Loft

1’520.–

Grand Hotel Hof Ragaz

Grand Hotel Hof Ragaz Doppel-Deluxe-Zimmer / Double Room Deluxe

CHF 1’405.–

Spa Suites

Spa Suites Doppel-Spa-Loft / D ouble Spa Loft

Grand Hotel Quellenhof Doppel-Junior-Suite / D ouble Junior Suite

1’230.–

Doppel-Deluxe-Zimmer / Double Room Deluxe

Informationen und Reservation unter Telefon +41 (0)81 303 30 30 oder via E-Mail an reservation@resortragaz.ch Wir freuen uns, Sie verwöhnen zu dürfen! For further information and reservations, call +41 (0)81 303 30 30 or write to reservation@resortragaz.ch We look forward to spoiling you!

1’220.–

| 63


ANGEBOTE Offers

Linderung von Beschwerden und Verbesserung von funktionellen Defiziten durch individuelle Therapie- und Trainingsmethoden Alleviation of discomfort and improvement of functional deficits through individual therapy and training methods

Erleben Sie die Kraft und Heilwirkung des gesunden Ragazer Thermalwassers durch die vielfältigen Wassertherapiemethoden. Alle Behandlungen sind genau auf Ihren Gesundheitszustand und die Diagnose des behandelnden Arztes abgestimmt.

Thermalwassertherapien / Thermal water therapies Klassische Wassertherapie (15 Min.) / C lassic hydrotherapy (15 min.) Aqua-Pilates (45 Min.)/ Aqua Pilates (45 min.)

Experience the powerful healing effect of the beneficial Ragazer thermal spa water through our many water-based therapy methods. All treatments are carefully tailored to your state of health and the diagnosis of your attending physician.

CHF 74.– 160.–

Ragazer Ringmethode (30 Min.) / R agazer ring method (30 min.)

120.–

Wasser-Shiatsu WATSU® (60 Min.) / Water shiatsu WATSU ® (60 min.)

155.–

Weitere Angebote rund um Therapie, Fitness und Kraft finden Sie unter www.healthragaz.ch/therapien. Nähere Informationen und individuelle Beratung erhalten Sie unter Telefon +41 (0)81 303 38 38 oder medizin@resortragaz.ch

64 |

Further offers surrounding therapy, fitness and power can be found at www.healthragaz.ch/therapien. For further and individual advice, call +41 (0)81 303 38 38 or write to medizin@resortragaz.ch


ANGEBOTE Offers

Regeneration von Körper, Geist und Seele durch ganzheitliche Reinigung und Entgiftung Regeneration of body, mind and soul through holistic cleansing and detoxification Stärken Sie Ihr Immunsystem und aktivieren Sie neue Kraft, Energie und Vitalität durch eine gezielte Reinigung Ihres Körpers. Das Ragazer Detox-Programm fördert Ihre körperliche und geistige Balance durch das Lösen von Stoffwechselblockaden und das Wiederherstellen des Stoffwechselgleichgewichts. Fühlen Sie sich rundum wohl in Ihrem Körper!

Strengthen your immune system and activate new power, energy and vitality by cleansing your body in a targeted manner. The Ragazer Detox programme promotes your physical and mental balance by dissolving metabolic blocks and restoring your metabolic balance. Feel completely at ease with your body!

Programm Ragazer Detox

Ragazer Detox programme

· Umfassende ärztliche Anamnese · A nalyse durch unser Detox-Speziallabor (körpereigene und körperfremde Giftstoffe) · Body Composition (Messung von Muskel- und Fettmasse) · Ultraschall der Leber · Reinigung des Verdauungstrakts · Eintritts- und Verlaufsgespräch mit unserer Ernährungsberaterin inklusive Analyse und Auswertung Ihrer aktuellen Ess- und Trinkgewohnheiten · Planung Ihrer individuellen Detox-Ernährung und Detox-Wellbeing-Behandlungen · 3 Detox-Infusionen nach Bedarf (individuelle Zusammensetzung) · Abschlussgespräch mit Ihrem Arzt und Ihrer Ernährungsberaterin (Besprechung aller Untersuchungsergebnisse, Ernährungsempfehlungen, Beratung zur Erhaltung und Förderung Ihres Gesundheitszustands) · Persönliches Gesundheitsdossier · Persönliche Betreuung während des Programms

· Thorough medical history · Analysis by our specialist detox laboratory (internal and external toxins) · Body composition analysis (measurement of muscle and fat mass) · Liver ultrasound · Cleansing of the digestive tract · Initial consultation and review with our dietician, including an analysis and evaluation of your current eating and drinking habits · Planning of your personal detox diet and detox wellbeing treatments · 3 detox infusions as required (individually tailored) · Concluding medical consultation with your doctor and your dietician (discussion of all the findings from your tests, nutrition recommendations, advice on how to maintain and boost your general level of health) · Your personal health dossier · Personal guidance throughout the programme

Ihre Detox-Ernährung

Your detox diet

· Täglicher Ragazer Detox-Drink · Vollpension Cuisine Équilibrée · Spezialernährung während der Darmreinigung und zum Wiederaufbau der Darmflora · Tägliches Detox-Teesetup

· Daily Ragazer Detox drink · Full-board Cuisine Équilibrée · Special diet during the cleansing and rebuilding of the intestinal flora · Daily detox tea setup

Ihr Detox-Wellbeing

Your detox wellbeing

· Lymphdrainage (50 Min.) · Medizinische Ganzkörpermassage (50 Min.) · Tägliche Kneipptherapie im Ragazer Thermalwasser · Individuelle Empfehlungen zum Detox-Saunieren · Tägliche Fitness- und Entspannungslektionen · 3 Ericson-Ganzkörper-Detox-Behandlungen (à 75 Min.) zum Entgiften und Festigen des Gewebes (1 × Osmo Thermy, 1 × Aqua Thermy, 1 × Slim Fit)

· Lymph drainage (50 min.) · Medical full-body massage (50 min.) · Daily Kneipp therapy in Ragazer thermal water · Individual recommendations on sauna detox treatments · Daily fitness and relaxation classes · 3 × 75 min. Ericson whole-body treatments to detox and tighten the tissue (1 × Osmo Thermy, 1 × Aqua Thermy, 1 × Slim Fit)

7 Tage, ohne Übernachtung, pro Person ab /7 days, excluding accommodation, per person from

CHF 7’670.–

Der Start des Programms ist jeweils montags und bedingt einen Mindestaufenthalt von sieben Übernachtungen im Grand Resort Bad Ragaz (Anreise sonntags).

The programme starts on Mondays and requires a stay of at least seven nights at the Grand Resort Bad Ragaz (arriving on Sunday).

Informationen und Reservation unter Telefon +41 (0)81 303 38 38 oder via E-Mail an medizin@resortragaz.ch

For further information and reservations, call +41 (0)81 303 38 38 or write to medizin@resortragaz.ch | 65


ANGEBOTE Offers

Verbessern Sie Ihren Schwung und bringen Sie Ihre physische Verfassung auf ein neues Level. Improve your swing and raise your physical condition to a new level.

Sie unterziehen sich einem Check-up des Bewegungsapparates bei unserer Golfphysiotherapeutin und erhalten Empfehlungen für ein nachhaltig gesundes, schmerzfreies und erfolgreiches Golfspiel.

Get a check-up of your musculoskeletal system by our golf physiotherapist and receive recommendations for a lasting, pain-free and successful golfing career.

Golf-Check-up

Golf check-up

· Check des Bewegungsapparates mit dem Golfphysiotrainer (90 Min.) · Videoschwunganalyse zur Ermittlung der optimalen Schwungbalance und Schwungebene mit unserem PGA-Pro (90 Min.) · Golfphysiotherapie (2 × 50 Min.) · Übungen und Praxis auf dem Golfplatz mit unserem PGA-Pro (2 × 60 Min.) · Freies Spiel auf dem 18-Loch Championship Course des Golf Club Bad Ragaz oder dem 9-Loch Executive Course des Golf Club Heidiland · Unbegrenzt Driving-Range-Bälle · Abschlussgespräch mit Ihrem Golfphysiotrainer und unserem PGA-Pro · Auswertungsdossier und Trainingsprogramm für Zuhause · Persönliche Betreuung während des Programms

· Check-up of your musculoskeletal system by our golf physiotherapy trainer (90 min.) · Video swing analysis to determine the optimum swing balance and swing level with our PGA pro (90 min.) · Golf physiotherapy (2 × 50 min.) · Exercises and practice on the golf course with our PGA pro (2 × 60 min.) · Free game on the 18-hole Championship Course at the Golf Club Bad Ragaz or the 9-hole Executive Course at the Golf Club Heidiland ·U nlimited number of driving-range balls · Concluding discussion with your golf physiotherapy trainer and our PGA pro ·A nalysis report and training programme · Personal guidance throughout the programme

CHF

Golf-Check-up 2 Tage, ohne Übernachtung, 1 Person ab / 2 days, excluding accommodation, 1 person from

1’940.–

2 Tage, ohne Übernachtung, 2 Personen ab / 2 days, excluding accommodation, 2 persons from

1’670.–

Der Start des Programms ist von Sonntag bis Mittwoch möglich und bedingt einen Mindestaufenthalt von zwei Übernachtungen im Grand Resort Bad Ragaz. 66 |

The programme starts from Sunday to Wednesday and requires a stay of two nights at the Grand Resort Bad Ragaz.


Lieber Riet

Brief von Peter P. Tschirky an Herrn Riet Pfister Letter from Peter P. Tschirky to Riet Pfister

Es ist nie der richtige Zeitpunkt für Verän derungen. Du hast in vergangenen acht Jahr den en gemeinsam mit dei nem Team ein wichtiges in der Erfolgsgeschich Kapitel te des Grand Resort Bad Ragaz mitgeschr In deine Zeit als Ga ieb en. stgeber und General Manager der Grand Ho grosse, weitreichende tel s fielen Entscheide und Verän derungen. Die Organisa sich mit der Ausweit tio n hat ung der Angebote im Resort mehrfach ver Auch den grossen Um änd ert . bau unter dem Name n Paracelsus, der in 2007 bis 2009 Inves den Jahren titionen von 160 Millio nen Franken auslöst begleitet. Durch um e, hast du sichtiges Agieren in Zu sammenarbeit mit der leitung und dem Verw Geschäftsaltungsrat ist es dir gelungen, neben dem Umbau den Quellenh gro ssen of durchgehend mit einer hohen durchsch Belegungsrate offen nittlichen zu halten. Es ist fas t unglaublich, aber dieser grossen Umba selbst in uphase mussten die Gä ste auf nichts verzic Alternativen wurden hten. gesucht – und gefun den. In deine Zeit fiel au ch die ab 2007 einse tzende wirtschaftlic der Schweiz, Europa he Umwälzung s und der restlichen Welt. Mit Erfolg ha kaum vorhersehbaren st du gegen die Veränderungen und neg ativen Einflüsse wie Schweizer Franken un den starken d die verschärfte Ko nkurrenz angekämpft. Deine Anstrengungen wurden nicht zuletzt mit mehreren Auszeic untermauert. Seit Ja hnungen hren das beste Well nes shotel der Schweiz Jahres, GaultMillau, Hotel des Punkte, ein MichelinStern, Verbesserung und vieles mehr: Es im Bilanzrating sind Anerkennungen für hervorragende Le Am 14. Januar 2013 ha ist ungen. st du die operative Fü hrung in meine Hände Lieber Riet, ich wüns gelegt. che dir alles Gute fü r deinen neuen Lebens Gestalte und geniesse abschnitt. deine neu gewonnene freie Zeit nach deinen Vorstellungen und dei nen Wünschen. Mit meinen besten Gr üssen

Dear Riet There is never a right moment for changes but, over the past eight years, you and your team have helped to write an important chapter in the Grand Resort Bad Ragaz success story. Major and far-reaching decisions and changes took place during your time as Host and General Manager of the Grand Hotels. The organisation has adapted repeatedly to expansions of the Resort facilities. You also oversaw our major conversion project Paracelsus, which triggered invest­ ments totalling 160 million Swiss francs in the years 2007 to 2009. You have acted judiciously, in cooperation with the Executive Board and the Board of Directors. This enabled you to keep the Quellenhof open continuously, with very high occupancy and average rates, during our major conversion work. It seems almost incredible, but throughout this stage of radical conversion, guests lacked nothing. Alternatives were sought – and found. The economic up-

heaval affecting Switzerland, Europe and the rest of the world since 2007 also coincided with your time in the job. You have successfully countered the changes and negative influences such as the strong Swiss franc and intensified competition, which could hardly have been foreseen. Not least, your efforts have been endorsed by a number of accolades. Switzerland’s Best Wellness Hotel for many years, Hotel of the Year, GaultMillau points, one Michelin star, improvement in the Bilanz rating and much more: these are recognitions for outstanding achievements. As of 14 January 2013, you placed the operational manage­ ment in my hands. Dear Riet, I wish you all the best as you open a new chapter of your life. Use and enjoy your newly gained free time to fulfil your ideas and wishes. With my very best regards | 67


PURE KRAFT.

Die Kraft und die Stärke eines kanadischen Bisons behutsam auf einen Teller zu bringen, ist eine Gabe, die nur wenige haben. Chefkoch Roland Schmid hat sie. To serve up the power and strength of a Canadian bison neatly on a plate takes quite unusual flair. Head Chef Roland Schmid has this in abundance.

TISCHRESERVIERUNG / table reservation: CH-7310 Bad Ragaz Switzerland • Tel. +41 (0)81 303 30 30 • vermittler@resortragaz.ch

1 Michelin star and 17 GaultMillau points. The gourmet restaurant Äbtestube ranks among the top 100 restaurants in Switzerland.