Issuu on Google+

Das Magazin

► Heidelberg / Mannheim │Februar 2014 │kostenlos

Renée Walker & Band Freddy Wonder Combo AMOKOMA SHEBEEN Kings Cross SWR3 Dancenight

Rocky Horror Picture Show Viva Brasil Dance Show

alten

40. Kultball

FRIZZ Das überregionale Veranstal t u n g sma g a zin


L L A B S

? . . . ..

n n e l e a ll ig! n a o s S ti in icht p a U s n am F i un n r n F a ll-C e e t U f e b A a a m h U b T h s c S a us t D ns n s U l i i n L b ,F e a T n n : , m e ing n r e d N l a e E D gen ie rni ain T p IE ss n Tu rttr t Ju f B R scha nale orwa I W ster tio es T i rna at e M nte par & i d se un

V P S

. G G

D A B

Pa

er rtn

de

s r Fu

ll sba

R E B

nt age

ur

A Z G

E B

N R

n ale n s tio na am p n e a all-C m ah ssb iln , Fu e T n le, iere ning ere i d n i r r p Tu ttra ss Fö ge s aft len war e h ll g än sc iona Tor e r n e io Jahr ist rnat ates s e s r M nte pa r e rof g fü n & i d se p s io in un he ain rat UR

4c r 1 0 2 ntli gs t

pe ENT o G o n e ch eis tu in K LL A ö W d L 004 SBA e r er un 00-2 FUS t r n 20 t de s u 58 od ing o i n i f m In 38 9 8 betra r meh343-9 10219d Pro 06 74-2 n un n! 01 rufe are An reinb ve

IN


FRIZZ MAGAZIN | IMPRESSUM & INHALT | Februar

EDITORIAL Liebe Leserinnen, liebe Leser, warm war der Januar, doch im Februar wird’s richtig heiß: Wo Sie in der närrischen Zeit außergewöhnliche Karnevalssitzungen und Faschingspartys erleben können, verraten wir Ihnen auf unseren Stadtleben-Seiten. Wem das nicht heiß genug ist, dem empfehlen wir einen Kurzurlaub in die tropischen Gefilde unserer Erde – ohne, dass Sie hierfür die Region verlassen müssen. Wer etwa das Naturparadies Costa Rica (fast) hautnah erleben will, kann dies am 10. Februar im Technikmuseum Speyer bei einem einmaligen 3D-Vortrag tun. Ebenso lädt das Naturkundemuseum Karlsruhe in seiner neuen Ausstellung Viva Vivarium dazu ein, Blicke in sonst verborgene Unterwasserwelten oder den tropischen Regenwald – en miniature im Terrarium - zu erhaschen. Und wer seinen „Kurzurlaub“ noch kulinarisch verlängern will, dem sei unser Gastro-Tipp in diesem Monat ans Herz gelegt: Seit kurzem verwöhnt das neu eröffnete tialini - una storia italiana in Karlsruhe seine Gäste mit den Schätzen der italienischen Küche. Buon Appetito! Viel Spaß beim Lesen!

Herausgeber

SYMEDIA Werbung & Medien UG (Haftungsbeschränkt) Geschäftsführerin: Svitlana Halter Landauer Str. 8 76887 Bad Bergzabern Tel.: 06343 / 989 50 30 Amtsgericht Landau · HRB 30904

Redaktion Karlsruhe · Pforzheim · Offenburg FRIZZ Das Magazin Federbachstr. 10 · 76189 Karlsruhe Anzeigen: Daniele Breveglieri Tel.: 0721 / 982384 - 15 Fax -16 breveglieri@smv-medien.de Redaktion: Tobias Etzkorn Tel.: 0721 / 982384 - 13 Fax -16 karlsruhe@smv-medien.de Redaktionelle Mitarbeit: Frank Stockburger

Redaktion Heidelberg · Mannheim · Landau FRIZZ Das Magazin Hans-Bunte-Str. 8-10 · 69123 Heidelberg

Daniele Breveglieri

Redaktion & Anzeigen: Jürgen Bruch Redaktionelle Mitarbeit: Johanna Streit, Mariya Tyulieva Tel.: 06221 / 750002 - 70 Fax -73 heidelberg@smv-medien.de landau@smv-medien.de

Gestaltung & Layout Aller Ausgaben Korpak Marketing Postfach 14 27 · 67204 Frankenthal Boris Korpak Tel.: 06233 / 3532209 Fax 3532219 layout@smv-medien.de FRIZZ Das Magazin ist eine eingetragene Marke der SMV Südwest Medien Verlag GmbH Federbachstr. 10 · 76189 Karlsruhe Tel.: 0721 / 982384 - 10

Anzeigen National

Vermarktungsgesellschaft mbH Varrentrappstr. 53 - 60486 Frankfurt Tel.: 069 -979 517 - 10 Fax: 069 - 979 517 - 19 www.citymags.de info@citymags.dee

Abonnement

12 Ausgaben per Post für 25 Euro SYMEDIA Werbung & Medien UG Sparkasse Karlsruhe Kt-Nr. 108168279 · BLZ 660 501 01

Je

g: den Monta

rpreis end & Rum-Ab zum Probie n te r o S m Whisk(e)y und 8 Ru )y-Sorten (e k is h W 15

Programinformationen werden kostenlos abgedruckt, alle Termine ohne Gewähr. Veranstalter, die Fotos für den Terminal an den Herausgeber senden, haben eventuelle Honorarkosten zu tragen. Die Urheberrechte für Anzeigenentwürfe, Vorlagen, redaktionelle Beiträge sowie für die gesamte Gestaltung bleiben beim Herausgeber. Der Nachdruck von Fotos, Zeichnungen , Artikel und Anzeigen, auch auszugsweise, bedarf der ausdrücklichen Zustimmung des Herausgebers. Bearbeitung und Nachdruck behalten sich Heausgeber und Redaktion vor. Bei Verlosungen u.ä. Aktionen ist der Rechtsweg ausgeschlossen.


Februar | STADTLEBEN | FRIZZ MAGAZIN

Gefährliche Lieder

Anti-Prism-Party

Am 20. Februar im Kupferdächle Pforzheim, 19 Uhr.

Ruhr, Navajos, bündische und kirchliche Jugendgruppen, die Leipziger Meuten, die Münchner Blasen, die Swingkids? Wie klangen ihre Lieder? Wo endet jugendliche Rebellion und wo beginnt aktiver Widerstand. Und wie war das mit der „anderen Seite”. Waren Mitglieder der HJ und BDM automatisch Nazis und spätere „Mörder”. Und wie klangen deren Lieder? Wo endet „Mitläufertum” und wo beginnt Mittäterschaft? Liedermacher Roland Bliesener nähert sich respektvoll aber unverkrampft einem Thema, über das man „einfach nicht gerne spricht”. Mit vielen Hörbeispielen und Live-Musik entsteht ein lebendiger Vortrag, der nicht mahnend den Zeigefinger erhebt, sondern mit demselbigen an die eigene Nase fasst: „Was hätte ich gemacht?”

Die Musik und ganz besonders das gemeinsame Singen waren ein sehr wichtiges Propaganda-Instrument der Nationalsozialisten, um „die Kampfkraft der politischen Gemeinschaft zu stärken”. Vor allem die Jugend sollte mit Hilfe des „Kampfgenossen Musik” auf Kurs gebracht werden. Aber durchaus nicht alle Jugendliche ließen sich von Hitlerjugend, Bund Deutscher Mädel, klaren Geschlechterrollen, Marschieren, Trommeln und rassistischen Parolen begeistern. Es ist erstaunlich, dass der Widerstand von tausenden von Jugendlichen, die dafür oftmals mit Straflager, Konzentrationslager, Folter und Tod bezahlen mussten, so wenig Beachtung in den Geschichtsbüchern findet. Wer waren diese „unangepassten Jugendlichen”, die Edelweißpiraten an Rhein und

Am 12. Februar im ZKM Karlsruhe, 18 Uhr. Weitere Infos unter www.antiprism-party.de. Die umfangreichen Veröffentlichungen zu den Abhörmaßnahmen der NSA haben in den vergangenen Monaten deutlich werden lassen, dass die Gefahr droht, dass das Internet sich zu einer Überwachungsinfrastruktur entwickelt. Dabei muss man den neugierigen Zugriffen der ausländischen Nachrichtendienste nicht tatenlos zusehen, denn es gibt zahlreiche Selbstschutzmaßnahmen, die das Datensammeln verhindern oder zumindest erheblich erschweren. Um das Wissen um diese Möglichkeiten einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, veranstaltete die Karlsruher IT-Sicherheitsinitiative mit dem Kompetenzzentrum für angewandte Sicherheitstechnologie, dem CyberForum e.V. und dem ZKM 2013 eine „Anti-Prism-Party“ für Jedermann. Aufgrund der überwältigenden Nachfrage findet jetzt eine Neuauflage der Veranstaltung statt. Neben neuen Tipps und Empfehlungen rund um das Thema Selbstschutz vor unerwünschten Lauschern wird das Kryptologikum des KIT historische und zeitgenössische Verschlüsselungstechnik zum „Be-Greifen“

alles n e s s i w Sie h! über dic l taffe 2. S euen n mit lten n I ha

anti-prism-party am 12. Februar 2014

ab 18.00 Uhr

ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe

Freier Eintritt www.anti-prism-party.de vorstellen. Das Security-Kino und eine Live-Hacking-Demonstration werden die Erforderlichkeit von Schutzmaßnahmen verdeutlichen. Vertiefte IT-Kenntnisse sind nicht erforderlich, um den anschaulichen Vorführungen folgen zu können. Die Veranstaltung findet im Rahmen der landesweiten Initiative smart businessIT: Die IT stärken. Das Land vernetzen, statt. Die Initiative zielt darauf ab, den ITStandort Baden-Württemberg zu stärken und bei Anbietern wie Anwendern dieser Branche für eine hohe Innovationsdynamik zu sorgen.

vhs-Semester startet Am 02. Februar um 10.30 Uhr

Cicero-Foyergespräch Am 25. Februar im ZKM Karlsruhe, 19 Uhr. Winfried Kretschmann packt gerne selbst mit an. Im vergangenen Frühjahr hatte er sich in Cicero als leidenschaftlicher Heimwerker geoutet. „Ich kann alles außer Schweißen“, sagte er damals. Seine Bodenständigkeit hat den ersten grünen Ministerpräsidenten Deutschlands beliebt gemacht. Doch nach zwei Jahren im Amt ist es an der Zeit Bilanz zu ziehen: Was bewirkt der Machtwechsel von Schwarz-Gelb zu Grün-Rot in Baden-Württemberg? Wie viel Bürgerbeteiligung verträgt das Land? Wo sieht Kretschmann sich und seine Politik im Hinblick auf die GroKo?

Erstmals ist der Ministerpräsident zu Gast beim Cicero-Foyergespräch. Seit 2010 lädt das Magazin Cicero in Berlin, Leipzig und nun erstmalig in Karlsruhe zum öffentlichen Gespräch, zur Debatte ein. Das Cicero-Foyergespräch bietet Vordenkern und Entscheidern aus Politik, Wirtschaft und Kultur ein Podium für direkte Auseinandersetzung. Gastgeber und Fragesteller sind der Chefredakteur Christoph Schwennicke und der Cicero-Autor Georg Löwisch. Das Duo stellt mit jeweils eigenen Sichtweisen sensibel und hartnäckig Fragen: kritisch, anregend und humorvoll. Das Publikum entdeckt so bekannte Personen völlig neu und Themen von ganz anderer Seite.

Einige besondere Angebote gibt es gleich zu Beginn. Am 02. Februar um 10.30 Uhr ist die Autorin Linda Jarosch bei der vhs Karlsruhe zu Gast. Sie liest aus ihrem ersten Buch „Königin und wilde Frau. Lebe, was Du bist“, das sie zusammen mit ihrem Bruder Pater Anselm Grün geschrieben hat. Darin zeigen Jarosch und Grün, wie Frauen ihre verschiedenen Eigenschaften und Begabungen stärken und in Einklang bringen können, um ihr Potential voll auszuschöpfen – für eine neue Lust am Leben. Anschließend diskutiert Linda Jarosch mit den anwesenden Frauen. Am 14. Februar um 19 Uhr gedenkt man Edith Piaf, deren 50. Todestag im Oktober 2013 war. Chansons et poésie: Barbara Zechel trägt unter Begleitung des Pianisten Christian Mauerer bekannte Lieder der Piaf wie “Non, je ne regrette rien”, “L’accordéoniste”, “Mon Dieu” und “L’homme à la moto” vor und liefert einfühlsam auch die deutsche

Übersetzung dazu. Wegen Erkrankung von Frau Zechel wurde die Veranstaltung im letzten Oktober auf den Februar verlegt. Am 27. Februar um 19 Uhr lockt Myanmar - das Land der goldenen Pagoden. Die Reise führt in 5 Kurszfilmen von Yangon über den InleSee nach Kentung, Mandalay und von dort nach Bagan.


FRIZZ MAGAZIN | STADTLEBEN | Februar

Stunksitzung 2014

14 20 03 .

rk sh op s

2. tänzerische Gastbeiträge und durch Live-Musik des Trios „Novantiqua“. Durch das Programm führt Dr. Heinrich Pacher als Markgraf Ludwig Wilhelm. Wer selbst gerne an diesem Abend tanzen möchte, kann in einem vorangestellten Workshop zwischen 14 und 16.30 Uhr unter fachkundiger Leitung einfache Kontratänze erlernen.

WWW.TANZBIENNALE-HEIDELBERG.DE

3.Philharmonisches Konzert Ludwigshafen, Konzertsaal im Pfalzbau

samstag Ä 22. februar 2014 Ä 19:30 Uhr

Michael Sanderling, Dirigent Da Sol Kim, Klavier Wolfgang Amadeus Mozart Klavierkonzert Es-Dur, KV 271, „Jeunehomme“ Gustav Mahler Sinfonie Nr. 1 D-Dur

Michael Sanderling | Foto: Marco Borggreve

Einen Kostümball im Sibylla-Augusta Festsaal (Rittersaal) im Ettlinger Schloss veranstalten die Tanzgruppe „Caprice“ und die Wirkstatt im Februar. Damit wird eine Tradition wieder lebendig, die einst von Markgraf Ludwig Wilhelm und seiner Gemahlin Sibylla Augusta gepflegt wurde. „Caprice“ repräsentiert mit ihren Kostümen und Accessoires die galante Zeit von Barock und Rokoko. Das Tanzrepertoire umfasst Solo-Paartänze und Gruppentänze wie Menuett, Polonaise, Bourree, Courante, Sarabande und Kontratänze. Das Programm von „Caprice“ wird ergänzt durch mehrere

.0

Kostümball Am 15. Februar im Rittersaal im Schloss Ettlingen, 19 Uhr.

I G nte T ro rn Ki anz ßpr ati Ta nd ga oje ona nz er la k le film ta B t H G a e | nzt de D as Au ag n- mo tsp W v ie ss ür es le te llu tte ng m en be |W rg o

–0 2.

Der Verein Herzenssache e.V. Landau veranstaltet im Februar und März seine alternative Fastnachtssitzung, die Landauer Stunksitzung, nunmehr im dritten Jahr. Nach der erfolgreichen Premiere dieser Sitzungsart 2012 werden auch 2014 wieder fetzige Bütten, heiße Rhythmen, politische Scharfzüngigkeit und musikalische Einlagen für Ihre äußerst abwechslungsreiche und vergnüglich frische Unterhaltung sorgen. Karten gibt es ab sofort bei der Firma Rotec (Tel. 06348/2251690) und bei Wolfgang Harsch (Tel. 06341/ 54604). Mit dem Erlös der Veranstaltung 2012 in Höhe von 850 Euro wurde die Anschaffung eines Defibrillators für den SV Landau-West unterstützt.

2013 wurden die Überschüsse für den Erwerb medizinischer Übungsutensilien genutzt. 2014 nun hat sich das „Stunkiteam“ etwas Neues einfallen lassen: Die Besucher werden entscheiden, welche gemeinnützige Einrichtung 2014 in Landau oder Umgebung unterstützt werden soll. Vorschläge können ab sofort per mail an wolf. harsch@web.de eingereicht werden. Die drei meistgenannten Einrichtungen werden an den Stunksitzungen zur Wahl gestellt. Viel Vergnügen bei der etwas anderen Art der Fastnacht.

21

Am 22. Februar und am 01. März im Gloria-Kulturpalast Landau, jeweils 20 Uhr.

UNTERWEGSTHEATER & THEATER UND ORCHESTER HEIDELBERG PRÄSENTIEREN

KArten unter telefon: 0621 - 504 25 58 oder unter: www.reservix.de www.staatsphilharmonie.de

DSPRP_AZ_FRIZZ_95x65_4C_3PhilKoLu.indd 1

14.01.14 11:14


Februar | STADTLEBEN | FRIZZ MAGAZIN

Heidelberg tanzt! - Erste Tanzbiennale

Vom 21. Februar bis 02. März in Heidelberg. Alle Termine unter www.tanzbiennale-heidelberg.de oder www.theaterheidelberg.de. Bewegen kann man sich auf die unterschiedlichste Art und Weise: Tanz ist eine davon. Vom klassischen Tanz, über Lateinamerikanische Formen bis Street Dance. Alles gehört dazu. Der Tanz hat einen neuen Stellenwert in den Köpfen der Menschen gefunden. Das UnterwegsTheater und das Theater und Orchester Heidelberg machen sich auf einen gemeinsamen

Weg. Die Tanzbiennale Heidelberg folgt der Gründung des Choreographischen Centrums. Das bunte Programm spricht Kinder ebenso an wie ältere Bürger. Nationale und internationale Gastspiele sind geboten. Los geht es am 21. Februar mit einem TanzParcours, dem Heidelberg moves, von und mit Heidelberger Bürgern, die ihre Stadt so neu entdecken. Beim Kindertanztag (23. Februar) sind besonders die jüngsten Besucher/Innen gefragt. Es gibt Gastspiele und es gilt die Freude an Bewegung auszuleben. Es wird gespielt, genascht, bei Workshops neue Erfahrungen gesammelt. International angesagte Kompanien aus den Niederlanden, aus Tschechien, Belgien, Spanien, Italien erwarten das Heidelberger Publikum. Auch der Partnerstadt Heidelbergs Montpellier ist mit den zwei Grand Damen des französischen Tanzes ein Abend gewidmet. Bei der großen Tanzgala BadenWürttemberg (2. März.) stellen sich Gruppen u. a. aus Pforzheim, Stuttgart, Ulm, Freiburg vor. Ein breit angelegtes Rahmenprogramm, z. B. mit Ausstellungen, Partys, Videobeiträgen, Diskussionen und Workshops, rundet das Angebot ab.

Literaturfest - lesen.hören 8 Vom 21. Februar bis zum 9. März 2014 an diversen Locations in Mannheim. Alle Termine unter www. altefeuerwache.com. Es erwarten Sie „große“ Abende, etwa wenn der Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels, Liao Yiwu, gewiss einer der wichtigsten Gegenwartsautoren, musiziert und Auskunft gibt, oder wenn Senta Berger mit ihrer unvergleichlichen Gabe, Texte zu ergründen, Alfred Polgar und Arthur Schnitzler vorträgt, wenn die Autorinnen Judith Hermann und Manuela Reichart Alice Munro, die Literaturnobelpreisträgerin 2013, vorstellen oder wenn das Triumvirat der drei Eminenzen der Neuen Frankfurter Schule auf dem Heiligen Gral der Hochkomik

zusammenkommen. Sie finden leisere Abende wie den Insa Wilkes über die weibliche Lyrik, ideal besetzt mit Maria Schrader, innige Abende wie ChrisTine Urspruch mit ihrer Hommage an Christian Morgenstern, mitreißende Abende wie den zu Perry Rhodan, meditative wie jenen, an dem Frank Chastenier zu den Fotografien von Mathias Bothor improvisiert. Unser Schirmherr und Programmleiter Roger Willemsen eröffnet am 21. Februar “lesen.hören 8” in der Alten Feuerwache mit “In memoriam. Ein Abend für Dieter Hildebrandt”. Außerdem feiert Roger Willemsen am 8. März bei uns in der Alten Feuerwache die Premiere seines neusten Buches “Das hohe Haus. Ein Jahr im Parlament”.

Jobs for Future Vom 20. bis 22. Februar in der Maimarkhalle in Mannheim, jeweils 10 bis 17 Uhr. In diesem Jahr präsentieren sich auf der Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung erstmals über 300 Aussteller, darunter große Konzerne, regionale Unternehmen, IHK, Handwerkskammer, Agentur für Arbeit, Universitäten, Hochschulen, Verbände, Personaldienstleister und private Bildungseinrichtungen. Hier können Besucherinnen und Besucher auf kurzen Wegen viele Kontakte knüpfen. Die Experten an den

Messeständen und im Workshop-Programm warten mit den neuesten Informationen aus der Berufe-Welt auf, bieten persönliche Beratung, geben Tipps für die Bewerbung und trainieren live fürs Vorstellungsgespräch. Wer vor der Entscheidung über Berufsausbildung oder Studium steht, den Berufseinstieg oder die passende Qualifizierungsmaßnahme sucht, wer seine Karriere voranbringen oder seine Kinder bei der Berufsfindung unterstützen möchte, sollte sich den Termin für die „Jobs for Future“ dick im Kalender anstreichen.

Active Wear Trends bei TK Maxx TK Maxx, Hauptstr. 23 in Heidelberg. Alle Informationen unter www. tkmaxx.de. Das Jahr hat gerade erst begonnen, aber die sportlichen Vorsätze sind schon fast vergessen? Dann sind die neusten Active Wear Trends bei TK Maxx genau das Richtige um den inneren Schweinehund zu vertreiben und motiviert ins nächste Workout

zu starten. Ob Outdoor-Sportler oder Studiogänger – die neuen Sport Styles sorgen immer für einen stilsicheren Auftritt! Vom funktionalen CyclingShirt über trendige Badeshorts bis hin zu stylischen Laufschuhen und bequemen Yogamatten – bei TK Maxx gibt es das alles von vielen Top-Sportmarken und wie gewohnt immer bis zu 60 Prozent günstiger als der UVP.


FRIZZ MAGAZIN | STADTLEBEN | Februar

40. Ball der Vampire

Gospelchor Lingenfeld

RosePnmontagsa rty

Goldberghalle Lingenfeld

Dancefloor mit DJ Marcy „la Dous“

Der Kultball der außergewöhnlichen Masken lässt sich nicht unterkriegen. Säbelschwingenden Osmanen gelang dies genauso wenig wie knoblauchbewehrten Vampirforschern. So bittet Draculas Zeremonienmeister, der Heidelberger Konzertveranstalter Jochen Flamme, abermals zum “Ball der Vam-

pire”. Es ist der 40. Kultball seiner unvergleichlichen Art. Weit über 130.000 Ball-Gäste haben in den vergangenen Jahrzehnten dieses vampirische Treiben genossen, das seine Nachahmer bis in die USA gefunden hat. Wenn sich im Jugendstilgemäuer der Stadthalle bleiche Gesichter in aufwendigen Kostümen ein schaurig schönes Stelldichein geben, sorgen fünf Live-Bands der Extraklasse für Stimmung.

Lingenfeld, 20.31 Uhr.

HAPPY HOUR bis 20:31 !

Zwei DJs, zwei Partyzonen, ein Veranstaltungstag. So sieht das neue nk) Faschingskonzept des Gospelchor (1 FreigeträLingenfeld aus, der seit Jahrzehnten zum Faschingstanz in die Goldberghalle einlädt. In dem zur Partyzone 1 umfunktionierten Hallendrittel, wird DJ Marcy einen Hit-Mix von Fox bis House für die Tanzwütigen maßschneidern. Wer

den steht Partyzone 2, die brandneue Einlass „Kuhstall-Bar“, bereit. Hier wird DJ Didi 19:31 sein Sound-Süppchen kochen und mit „Disco, Fasching und Schlager nonstop“ die Kuh fliegen lassen. Die traditionelle Sonntagsveranstaltung wird es in diesem Jahr nicht geben. Qualität ist wichtiger als Quantität.

Beginn 20:31

Kuhstall-Bar

mit DJ Didi Disco, Fasching und Schlager Nonstop! Einlass nur kostümiert und ab 18 Jahren (Ausweiskontrolle)! Veranstalter und weitere Infos: www.gospelchor-lingenfeld.de

M I T

D E N

I T E N G E Z E

NCERT LIVE IN CO

- 2014

projekt das rilke na thalbach, er, an nina hoger ben beck idman,lo giora fert ber u.a. robe stad H ESSEN PA

LACE

07.Juni.2014

Samstag, 20:00 Uhr

014.DE

.HESSENTAG2

im ab 10.05. Handel erhältlich

5

Tickets: WWW oder 06251 - 582631 115 tickethotline:

-music.de

iano www.sant

CO R R

S H A RO N

K IN GS TH E H IG H IAL W ITH SPEC

SHA RON

GU EST

SHA NN ON

E IM BE NSH NTAG

der da.

ühl ist wie

Und das Gef

www.hr1.de

H ESSE RIN G BER LIN ER

FESTZE LT

BEGIN N:

TICKETS:

TEL. 115

ODER

18.30 UHR

5 06251-582631

ng: Örtl. Durchführu

UND

WWW.HESSEN

rbeit in Zusammena Die Stadt Bensheim

TAG2014.DE

Staatskanzl ei mit der Hessischen

www.prkne t.de 07.01.14

blauton medien

Am 01. März in der Stadthalle Heidelberg, 20.30 Uhr.

Mixed-Sound von Fox bisintimen House Kuschelfaktor sucht, für Am 03. März in der Goldberghalle in den

kristina_final_BEL.indd

131217_a1_plakat-hessentag_

1

12:57


Februar | STADTLEBEN | FRIZZ MAGAZIN

Costa Rica

Viva Vivarium

Am 10. Februar im Forum des Technik Museum Speyer, 18 Uhr. Eintrittskarten unter Tel. 06232 / 6708-0 oder im Onlineshop unter www.technik-museum-shop.de.

Eröffnung am19. Februar im Naturkundemuseum Karlsruhe, 18 Uhr. Farbenprächtige Fische, Krake und Seepferdchen, Klapperschlange und Pfeilgiftfrosch – lebende Tiere im Vivarium und in den Ausstellungen sind das Markenzeichen und aus dem Naturkundemuseum Karlsruhe nicht mehr wegzudenken. Aber wie kam das Vivarium überhaupt ins Naturkundemuseum? Und wie hat es sich dort weiter entwickelt? Das zeigt die Sonderausstellung „Viva Vivarium – 75 Jahre lebendiges Museum“ mit einem umfassenden Rückblick auf die bewegte Geschichte des Karlsruher Vivariums. Die Schau nimmt die Besucher mit auf eine Zeitreise von den Anfängen im Jahr 1938 unter dem Lehrer Georg Fessenmaier an der Volksschule in Daxlanden über die Umsiedlung in das Naturkundemuseum nach dem Krieg bis hin zu den modernen Riffaquarien und naturnah gestalteten Terrarien des heutigen Museums. Dabei wird im direkten Vergleich früherer und heuti-

ger Becken der enorme Fortschritt in Terraristik und Aquaristik der letzten Jahrzehnte deutlich gemacht. Und wie kommen die Tiere hierher? Die Ausstellung berichtet unter anderem von Geschenken weltreisender Karlsruher, der traditionellen Mittelmeerexkursion der Vivariumsmitarbeiter und den Kraken, die ein Jahr ihres Lebens in Karlsruhe verbringen. Lebende Tiere werden im Naturkundemuseum Karlsruhe schon seit vielen Jahren zunehmend in die museale Ausstellung integriert – ab 2015 erfährt diese Entwicklung ihren Höhepunkt mit der neuen Dauerausstellung „Form und Funktion – Vorbild Natur“. Daher wird auch einen Blick durchs Schlüsselloch auf das laufende Großprojekt im zukünftigen Westflügel des Museums gewährt. Mit historischen Berichten, Filmbeiträgen, Basteltisch, Fühlstation und anderen interaktiven Bereichen und natürlich vielen lebenden Tieren gibt diese Sonderausstellung einen Überblick über die Entstehungsgeschichte sowie spannende Ausblicke auf die Zukunft des Vivariums.

Costa Rica ist ein Traum für jeden Naturliebhaber. Endlose Bilderbuchstrände wechseln mit rauchenden Vulkanen, kühl-feuchte Nebelwälder mit hohen Bergen und Tälern. Vor allem aber glänzt das kleine Land mit einer überaus exotischen Tier- und Pflanzenwelt, inmitten eines intakten Regenwaldes. Zu Pferd, per Boot und mit öffentlichen Verkehrsmitteln war Stephan Schulz viele Monate unterwegs, um die Naturschätze des Landes mit der 3D-Kamera einzufangen. Die eindrucksvollsten unter ihnen sind oft

winzig – die mitunter bizarre Insektenund Amphibienwelt offenbart gerade in 3D Makroaufnahmen ihre ganze Formenvielfalt. Das absolute „Hai-Light“ der costaricanischen Natur entdeckte er jedoch in den Gewässern vor der Isla del Coco. Schwärme von Hammerhaien und Rochen machen diesen Tauchplatz zum Nonplusultra für jeden Unterwasserfotografen und es war für Schulz unvergesslich, als er sich plötzlich inmitten einem Rudel jagender Weißspitzenriffhaie wiederfand. Dieses Ereignis findet durch die 3D-Technik scheinbar mitten im Vortragssaal statt. Schulz berichtet auch über Naturschutzaktivitäten wie z.B. einem Forschungsprojekt, bei dem durch die Mitwirkung von Fledermäusen abgerodete Flächen wieder aufgeforstet werden können.

Bunte Vielfalt unserer Heimat Am 06. Februar im Gasthaus Weißes Lamm in Untergrombach, 19.30 Uhr. Allein die Zahlen sind beeindruckend: Über zehntausend Schmetterlingsarten leben in Europa, weltweit fast das zwanzigfache, und auch in Deutschland sind immerhin 3700 Arten heimisch. Doch viele davon sind bereits stark gefährdet, gerade der Verlust von Lebensräumen und Wirtspflanzen für Schmetterlinge und Raupen spielt hier eine bedeutende Rolle. Umso wichtiger sind der Schutz geeigneter Biotope und deren angepasste Pflege, denn Artenvielfalt von Pflanzen und von Schmetterlingen hängen stets eng zusammen. Die bunten Falter verschwinden, wenn keine Biotope für Foto: Martin Heintzen

eine bestimmte standorttreue Flora mehr vorhanden sind. Und je enger gebunden an einen bestimmten Lebensraum, desto größer das Gefährdungspotential für die jeweilige Schmetterlingsart. In einem Vortrag „Bunte Vielfalt unserer Heimat“ präsentieren Marianne und KlausHelimar Rahn vom BUND Pfinztal die regional vorkommenden Schmetterlingsarten, ihre schützenswerten Lebensräume und ihre Gefährdungen. Der Eintritt ist frei.


Veranstaltungskalender KARLSRUHE / PFORZHEIM / OFFENBURG / HEIDELBERG / MANNHEIM / LANDAU


Februar | veranstaltungskalender | www.cityguide-rhein-neckar.de

06. Februar 2014

Samstag 01.2.2014 BÜHNE

Limon Dance Company José Limón studierte Kunst in New York, als er eine Tanzvorstellung des deutschen Expressionisten Harald Kreutzberg besuchte. Fortan widmete er dem Tanz sein Leben. 1946 gründete er seine eigene Company und entwickelte eine wegweisende Formensprache, bei der er den strengen Bewegungskodex des klassischen Balletts aufbrach. Er begeisterte die Welt mit seinem dynamischen, maskulinen Bewegungsstil und wurde Mitbegründer des Modern Dance. Auch nach seinem Tod 1972 konnte sich seine Company unter der Leitung von Carla Maxwell als stilbildend behaupten. Die Limón-Technik wird bis heute in bedeutenden Tanzschulen gelehrt. Bisher war die Limón Dance Company hier nur auf Tanzfestivals zu sehen. Nun ist sie erstmals auf Deutschlandtournee und gastiert auch in Landau. Limon Dance Company am 06. Februar in der Jugendstil-Festhalle in Landau, 20 Uhr

Die Gretchenfrage, Seniorenkabarett von Fritz Pechovsky, Ettlingen, kleine bühne, 20 h Close Up-Zaubertheater, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Hase und Igel, KA, Die Käuze, 16 h Sissi. Liebe, Macht & Leidenschaft, KA, Konzerthaus, 20 h marotte-Russen-SALON, KA, Marotte-Figurentheater, 20 h Der nackte Wahnsinn, Komödie von Michael Frayn, KA, Sandkorn Theater, 19.30 h Hans & Hasan, Tiyatro Diyalog, KA, Sandkorn Theater, 20.30 h Harald Hurst & Gunzi Heil, Leif – was sonschd?, KA, Jubez, 20 h Die Fledermaus, Operette von Johann Strauß, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h Alice, Musical, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h Denn sie wissen was sie tun, KA-Durlach, Orgelfabrik, 20.15 h Freie Fahrt ins Glück, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Janis-Piece of my Heart, Mannheim, Capitol, 20 h Die öffentliche Probe: Was Ihr wollt, PF, Theater Pforzheim, 11.30 h KINDER

07. Februar 2014

Der kleine Eisbär, ab 3 J., KA, Marotte-Figurentheater, 16 h Der Räuber Hotzenplotz, ab 5 J., KA, Sandkorn Theater, 15 h Frierschlotterschwitz, Tanztheater für die Allerkleinsten, KA, Insel Theater, 15 h Piratentag, Landau, Tanzschule Wienholt, 15.30 h Oh wie schön ist Panama, Kinderstück von Janosch ab 5 J., PF, Theater Pforzheim, 13.30 u. 15.30 h

Toy Hearts, Neustadt, Wirtshaus Konfetti, 20.30 h Idiots in the Crowd, Folkrock, PF, Irish Pub, 21 h Fräulein Rosa singt, Acoustic-Retro-Pop, Remchingen, Kulturhalle, 20 h Hank Cash, Weinheim, Café Central, 21 h NIGHTLIFE Salsa Party mit DJ Gitano, Bensheim, Musiktheater Rex, 20.30 h RAVE! mit Dumme Jungs & Bombay Boogie Soundsystem, Heidelberg, halle_02, 23 h Mikado-Salsadisco mit DJ Alberto, KA, Kulturhaus Mikado, 20 h Tanzbar, KA, Jubez, 22 h Tanzparty, Landau, Tanzschule Wienholt, 20 h Dine & Dance, Speyer, Halle 101, 21 h SONSTIGES Kammermusik vom Feinsten, Edenkoben, Herrenhaus, 20 h Trau - Die Hochzeitsmesse, Heidelberg, Stadthalle, 10 - 18 h Imperium der Götter, Familienführung, KA, Badisches Landesmuseum, 14.30 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h Vernissage: Alles auf Anfang, Arbeiten von Silke Schmidt, Landau, Galerie Katrin Hiestand, 15 h No limits night: Non-StopSauna von Sa 13 h bis Mo 1 h , Mannheim, Galileo City Sauna, 13 h 16. Mannheimer Modellauto- und Slotcarbörse, Mannheim, Festhalle Baumhain, 11 - 16 h Große Prunk- und Fremdensitzung, Nöttingen, Löwensaal, 19.59 h Gesucht: Side by Side’s Musical-Stars, PF, Theater Pforzheim, 17 h Prunksitzung, 90 Jahre Rastatter Karnevalsgesellschaft, Rastatt, BadnerHalle, 19.31 h

LIVE MUSIK

Rhythm Of The Dance Diese zweistündige Show ist ein hundertprozentiges Live-Erlebnis für Jung und Alt, das nicht nur die Herzen aller Tapdance- und Irland-Fans höher schlagen lässt. Die Show vereint die Ekstase von Irish und Modern Dance mit wunderschönen, romantischen Tanzszenen, mystische Klänge mit irischen Rhythmen und tänzerische Präzision mit sportlicher Höchstleistung in Kombination mit der anmutigen Lichtshow und den phantasievollen, aufwendigen Kostümen ist es ein unvergessliches Ereignis, was unter die Haut und in die Beine geht! Über 4,5 Millionen Zuschauer weltweit sahen dieses Tanzspektakel bereits, nun sind die rund 20 Tänzerinnnen und Tänzer wieder in unserer Region zu Gast. Rhythm Of The Dance am 07. Februar in den Saalbau in Neustadt/W., 20 Uhr.

Sean Treacy Band, Ettlingen, Watt’s, 20 h Rock 12, Gaggenau, klagBühne, 19 h Die Goldenen Zitronen , Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h Samy Danger, KA, Tempel, 20.30 h Pippo Pollina & Palermo Acoustic Quartet, KA, Tollhaus, 20 h Tryo, KA, Tollhaus, 20.30 h Kavantgarde Winterfest, La Grand uff Zaque, Schote, Mas, Kamera u.a., KA, Substage, 22 h Love to Hate, KA, Café Emaille, 20 h Pushin Buttons: Radio Love Love, Mannheim, Alte Feuerwache, 23 h

Immer heißer.

Close Up-Zaubertheater, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 19 h Hase und Igel, KA, Die Käuze, 16 h Herbstsonate, von Ingmar Bergman, KA, Sandkorn Theater, 19 h Rio Reiser - König von Deutschland, Musikalische Biografie von Heiner Kondschak, KA, Badisches Staatstheater, 19 h Sebastian Fitzek liest aus Noah, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Spitz & Stumpf: Nix wie Huddel!, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Sebastian Fitzek liest aus Noah, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Balletmatinee, Studierende der staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Mannheim, Mannheim, Nationaltheater, 11 h Gräfin Mariza, Operette von Emmerich Kálmán, PF, Theater Pforzheim, 15 h KINDER Die Olchis, ab 5 J., KA, Marotte-Figurentheater, 11 u. 16 h Peterchens Mondfahrt, ab 4 J., KA, Kulturhaus Mikado, 16 h Der Räuber Hotzenplotz, ab 5 J., KA, Sandkorn Theater, 15 h Wortwörtliche Wortskulpturen - selbst gebaut!, Kinderwerkstatt mit Silke Stimmler M.A., KA, Städtische Galerie, 15 h Frierschlotterschwitz, Tanztheater für die Allerkleinsten, KA, Insel Theater, 15 h gesternsachen, Mannheim, Schatzkistl, 14 h Koschfrönig, Mannheim, Capitol, 11 h Schatzsuche mit Schmucki der Perlsau, PF, Schmuckmuseum, 14.30 h LIVE MUSIK Nik Bärtsch’s Ronin, KA, Tollhaus, 20 h First Time on Stage Nr. 12, KA, Jubez, 16 - 23 h Ensemble “Wegen uns”, Ludwigshafen, WilhelmHack-Museum, 11 h Andy McKee, Mannheim, Capitol, 19 h Verdi Nacht, Mannheim, Rosengarten, 20 h SONSTIGES

galileo-sauna.de Sonntag 02.2.2014 BÜHNE Die Gretchenfrage, Seniorenkabarett von Fritz Pechovsky, Ettlingen, kleine bühne, 19 h Ciondolino, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 14.30 h

Quintessenz, Leipziger Querflötenensemble, Gernsbach, Stadthalle, 18 h Trau - Die Hochzeitsmesse, Heidelberg, Stadthalle, 10 - 18 h Semesterkonzert der KIT Big Band, KA, Festsaal des Studentenhauses, 20 h Schupi-Schlemmer-Brunch, KA, Beim Schupi, 11 - 15 h Königin und wilde Frau: Lebe, was du bist!, Vortrag und Lesung mit Linda Jarosch, KA, VHS, 10.30 h

Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 11 h Kostümführung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 16 h Kuratorenführung mit Roos Gortzak, KA, Badischer Kunstverein, 12 h Zeichen.Sprache.Bilder, Führung mit Margit Fritz M.A., KA, Städtische Galerie, 15 h 4. Sinfoniekonzert, Werke von Poulenc, Messiaen & Strawinsky, KA, Badisches Staatstheater, 11 h Liederabend Extra - Zwei Seelen, eine Stimme, Oper, Operette & Musical aus dem Leben eines Mezzo, KA, Badisches Staatstheater, 19 h Sonntags in Württemberg - Krimi und Wein, Brigitte Springer liest aus ihrem Kraichgau-Krimi , Oberderdingen, Weingut Lutz, 16 h 5.000 Jahre Schmuckgeschichte, Führung, PF, Schmuckmuseum, 15 h Wiener Klassik, Südwestdeutsches Kammerorchester Pforzheim, PF, CongressCentrum, 19 h Michael Krüger und Maike Albath , Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h

Montag 03.2.2014 BÜHNE Über den Wolken, Liederabend von und mit Lilian Huynen und Klaus Geber, PF, Theater Pforzheim, 20 h KINDER Die Weihnachtsgans Auguste, nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf für Kinder ab 6 J., KA, Badisches Staatstheater, 11 h LIVE MUSIK Sebastian Fitzek & Band, KA, Tollhaus, 20 h Dead Prez, Mannheim, Alte Seilerei, 19 h Sascha im Quadrat, Mannheim, Capitol, 20 h SONSTIGES Contact-Jam, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 19.45 h Durs Grünbein im Gespräch mit Maike Albath, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Lesung Süd: Katharina Hartwell, Das fremde Meer, KA, KOHI Kulturraum e.V., 20 h Whisky Abend, KA, Stövchen, 19 h 4. Sinfoniekonzert, Werke von Poulenc, Messiaen & Strawinsky, KA, Badisches Staatstheater, 20 h


www.cityguide-rhein-neckar.de | veranstaltungskalender | Februar

Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesm., 15 h Politik mit dem Einkaufskorb. Fairer Handel für Frauenrechte?!, KA, Jubez, 20 h Pro-Bier-Abend, KA, Stövchen, 19 h Zeichen.Sprache.Bilder, Führung mit Angelika Bauer M.A., KA, Städtische Galerie, 11 h LearnTEC, KA, Messe Karlsruhe, 9 - 18 h

Donnerstag 06.2.2014 BÜHNE

Programm 1/2014

ab sofort!

www.vhs-hd.de

Dienstag 04.2.2014

Mittwoch 05.2.2014

BÜHNE

BÜHNE

Hilfemöglichkeit für Kriminalitätsopfer, Heidelberg, VHS, 19.30 h Homo faber, nach Max Frisch, KA, Sandkorn Theater, 19 h In den Winden im Nichts, Ballett von Heinz Spoerli, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Dantons Tod, Drama von Georg Büchner, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Sunset Boulevard – Boulevard der Dämmerung, Musical von Andrew Lloyd Webber, PF, Theater Pforzheim, 20 h

Geschichte vor 100 Jahren, Heidelberg, VHS, 19.30 h Der Nussknacker - Eine Weihnachtsgeschichte, Ballett, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Verrücktes Blut, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Irgendwann in der Nacht, von Etel Adnan, KA, Studio Theater, 20 h Mathias Tretter möchte nicht dein Freund sein, KADurlach, Orgelfabrik, 20.15 h Homo Faber, von Max Frisch, PF, Theater Pforzheim, 20 h

KINDER Was heißt hier Liebe 2.0, Jugendstück um Liebe und Sexualität, KA, Sandkorn Theater, 10 h Experimente für Kinder: Magnetismus, KA, Naturkundemuseum, 14.30 u. 15.30 h Die Weihnachtsgans Auguste, nach dem Kinderbuch von Friedrich Wolf für Kinder ab 6 J., KA, Badisches Staatstheater, 9 u. 11 h SONSTIGES Popcorn Abend, KA, Stövchen, 19 h LearnTEC, KA, Messe Karlsruhe, 9 - 18 h Sinfoniekonzert, kammerorchesterbasel, Landau, Jugendstil-Festhalle, 20 h Deutsche Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz, Neustadt, Saalbau, 20 h Fred Franks Seniorentreff, Sinsheim, Auto- und Technikmuseum, 15 h

Music Circus Concertbüro Do. 6.3.14 | LKA Longhorn Stuttgart

TOM ODELL Do. 6.3.14 | FILharmonie Filderstadt

CAMEL

Di. 18.3.14 | CCB Congresshalle Böblingen

SONSTIGES

Bildung mit Schwung! Tiergarten und Sauersberg,

Mit vhs zum Ziel!

Tel. 911 911

The Blues Band, Bensheim, Musiktheater Rex, 20.30 h Allen Blairman Trio, Heidelberg, Jazzhaus Leyergasse, 21.15 h Tha Liks, Cali Agents, Lords Of The Underground, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h Götz Widmann, + Special Guest, KA, Substage, 20 h Primal Fear + Bullets, Mannheim, Alte Seilerei, 19 h Enforcer, Support: Skull Fist + Vanderbuyst, PF, Kupferdächle, 20 h

KINDER

Endstation Sehnsucht, von Tennessee Williams, Bruchsal, Stadttheater, 19.30 h Hase und Igel, KA, Die Käuze, 16 h Männerabend, von und mit Martin Luding und Roland Baisch, KA, Tollhaus, 20 h Sekretärinnen, Musical-Revue von Franz Wittenbrink, KA, Sandkorn Theater, 20.15 h Dantons Tod, Drama von Georg Büchner, KA, Badisches Staatstheater, 11 h Ein Sommernachtstraum, Komödie von William Shakespeare, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Ingo Börchers, Ferien auf Sakrotan, KA-Durlach, Orgelfabrik, 20.15 h Limón Dance Company, Tanztheater, Landau, Jugendstil-Festhalle, 20 h Dinner for one...wie alles begann, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Blind Summit Theatre (GB): The Table, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Christoph Sonntag, Mannheim, Capitol, 20 h Gerd Knebel, Wörld of Drecksäck, Remchingen, Kulturhalle, 20 h

Und sie erkannten, dass sie nackt waren, Vortrag: Scham als Thema der christlichen Ethik, BadenBaden, Kurhaus, 18 h Vernissage: Höhenluft #7, Marc Breu, Anders Dickson und Gerrit Kuge, Ettlingen, Kunstverein Wilhemshöhe, 20 h

KINDER Cowboy Klaus und der fiese Fränk, LeseTheater mit dem Schauspieler Michael Hain, Ettlingen, Stadtbibliothek, 10 h Die Olchis, ab 5 J., KA, Marotte-Figurentheater, 10 h Eins auf die Fresse, Ein Stück über die alltägliche Gewalt bei Jugendlichen, KA, Sandkorn Theater, 10 h LIVE MUSIK Bilonda and The Voyagers, Baden-Baden, Kurha., 20 h

Mi. 19.3.14 | LKA Longhorn Stuttgart

ab 02.09.

www.vhs-hd.de+ guest: REDWEIK

Freitag 07.2.2014 BÜHNE

LIVE MUSIK

SONSTIGES

Programm 2/2008

Tel. 911 911

Die Olchis, ab 5 J., KA, Marotte-Figurentheater, 10 u. 15 h Gefahr auf Level 3, Ein Internet-Stück ab 10 J., KA, Sandkorn Theater, 10 h

Les Fils de Teuhpu, KA, Tollhaus, 20.30 h Dr. Feelgood, KA, Jubez, 20.30 h Joja Wendt, Mannheim, Capitol, 20 h Jazzforum, OG, Kultur in der Kaserne (KiK), 21 h

Vortrag mit Lichtbildern und mundartlichen Einlagen, Baden-Baden, KurparkResidenz Bellevue, 16 u. 20 h SeniorenAkademie - Das Alter(n) gestalten, Informationstag für den neuen Lehrgang, KA, VHS, 11.15 h Den Jungstier auf den goldenen Schultern tragen. Mythos, Ritual und Jenseitsvorstellungen im römischen Mithraskult, Vortrag, KA, Badisches Landesmuseum, 19 h Wein Abend, More Wine Less Whine, KA, Stövchen, 19 h Zeichen.Sprache.Bilder, Führung mit Margit Fritz M.A., KA, Städtische Galerie, 12.15 h LearnTEC, KA, Messe Karlsruhe, 9 - 17 h Wofür steht Europa?, Landauer Akademiegespräche, Landau, Altes Kaufhaus, 20 h Bunte Vielfalt unserer Heimat, Vortrag über Schmetterlinge und ihren Schutz, Untergrombach, Gasthaus Weißes Lamm, 19.30 h

Steiners Theaterstadl, Bruchsal, Bürger- und Veranstaltungszentrum, 19.30 h Ramayana. Ein Heldenversuch, Bruchsal, Stadttheater, 19.30 h Invisible Roads, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h 17, blond und scharf wie Rettich, KA, Marotte-Figurentheater, 21 h Sie falle net vom Himmel, KA, d’Badisch Bühn, 20.15 h Volker Pispers, Bis neulich, KA, Tollhaus, 20 h Der nackte Wahnsinn, Komödie von Michael Frayn, KA, Sandkorn Theater, 19.30 h Macho Man, KA, Sandkorn Theater, 20.30 h Die Fledermaus, Operette von Johann Strauß, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Roma Romeo und Sinti Carmen, KA, Insel Theater, 11 h

Fr. 21.3.14 | Schleyer-Halle Stuttgart Frantic Four Francis Rossi, Alan Lancaster, Rick Parfitt, John Coghlan

The Reunion Tour 2014 Fr. 4.4.14 | Theaterhaus Stuttgart

So. 13.4.14 | LKA Longhorn Stuttgart

Mo. 14.4.14 | Theaterhaus Stuttgart + guest: MAMA ROSIN So. 27.4.14 | Rockfabrik Ludwigsburg

+ guest: HONG FAUX Fr. 15.8.14 | Festplatz am Viadukt Bietigheim-Bissingen

Mo. 18.8.14 | Schleyer-Halle Stuttgart

Karten bei allen bekannten Vorverkaufsstellen Kartentelefon 0711 / 22 11 05 www.musiccircus.de Denn sie wissen was sie tun, KA-Durlach, Orgelfabrik, 20.15 h

Die Nacht der Musicals, Landau, Jugendstil-Festhalle, 20 h


Februar | veranstaltungskalender | www.cityguide-rhein-neckar.de

9. Februar 2014

Franz Kain: Kain - zum Dritten, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Compagnie La Pendue (FR): Poli dégaine, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Nussknacker und Mausekönig, PF, Theater Pforzheim, 19.30 h Der Hauptgewinn, Chiemgauer Volkstheater, Wiesloch, Palatin, 20 h KINDER

Glory to God - Junger Kammerchor BW Im Februar ist der Junge Kammerchor BadenWürttemberg unter der Leitung von Jochen Woll in Ettlingen zu Gast. Mit seinem aktuellen A-cappellaProgramm „Glory to God – Englische Chormusik aus vier Jahrhunderten“ eröffnet das Ensemble das neue Konzertjahr. Die musikalische Zeitreise beginnt im 16. Jahrhundert mit Thomas Tallis und führt über Henry Purcell, Gustav Holst und Edward Elgar bis zu Benjamin Britten, dessen großes Chorwerk „Ad majorem Dei gloriam“ anlässlich seines 100. Geburtstages in einer Ettlinger Erstaufführung erklingt. Seit seiner Gründung vor nunmehr 29 Jahren zählt der Junge Kammerchor Baden-Württemberg zu den herausragenden Kammerchören im Land. Weitere Informationen unter: www.jungerkammerchor.de Am 9. Februar in der Herz-Jesu-Kirche Ettlingen, 17 Uhr.

12. Februar 2014

Des Fürsten neue Möbel – edle Hölzer und geheime Fächer, Kinder führen Kinder, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h Es war einmal – märchenhafter Schmuck, Workshop für Kinder mit Rundgang durch die Sammlung, PF, Schmuckmuseum, 14.30 h Eine Hand voll Drachenfeuer, Figurentheater für Kinder ab 5 J., Rastatt, Kellertheater, 15 h LIVE MUSIK The Queen Kings, Bruchsal, Fabrik Musicclub, 20.30 h Marcel Adam, Chansons, Lieder, Mundart, Comedie, Edesheim, Schloss Edesheim, 19 h Fjarill & Band, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h Schneeweiss und Rosenrot, KA, Tempel, 20.30 h Echoes, Performing the music of Pink Floyd, KA, Substage, 21 h Bright Side, KA, Café Emaille, 20 h Vorsicht, Fieber!, Landau, Kreuz und Quer, 20 h The Wolf with the Red Roses, Mannheim, Capitol, 20 h Sean Treacy Band, Maulbronn, Musicpark LIVE, 21 h Josef Parsons Band, Neustadt, Wirtshaus Konfetti, 20.30 h Pini Schopf Jesdinsky, OG, Kultur in der Kaserne (KiK), 21 h Knoxville Morning, OG, Dubliner, 20 h Nuke The Hall, Speyer, Halle 101, 19 h Crusader (Saxon), Judas Priester, Weinheim, Café Central, 21 h SONSTIGES

Die Sesamstraße Die Bewohner der Sesamstraße sind in heller Aufregung. Alle haben eine Nachricht bekommen, sie sollen sich mit Bert treffen. Auch Lisa, die extra dafür angereist ist. Doch Bert ist verschwunden! Als sie ihn endlich finden, überrascht Bert mit einer großartigen Idee: Samson hat Geburtstag und er plant für ihn eine große Überraschungsparty. Alle sind von der Idee begeistert und beginnen mit den Planungen. Samson denkt in der Zwischenzeit, dass seine Freunde ihn und seinen Geburtstag vergessen haben und ist sehr traurig. Schaffen es Lisa, Ernie, Bert, Elmo, Wolle, Pferd und das Krümelmonster ein Geburtstagsfest für Samson auf die Beine zu stellen? Und gelingt die große Überraschung? .

Die Sesamstrasse am 12. Februar im Haus des Gastes in Bad Bergzabern, 15 Uhr

Kanaren, Vortrag mit André Schumacher, Baden-Baden, Stadtbibliothek, 19.30 h Vernissage: Sine Semljé - Linien, Löcher..., Bilder, Zeichnungen, SoundInstallation, KA, GEDOK Künstlerinnenforum, 19 h Mit Kindern wachsen, Vortrag, KA, Kulturhaus Mikado, 20 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h Tag der Wissenschaft, Kostenfreie Vorträge – Führungen – Podiumsdiskussion, KA, Badisches Landesmuseum, 11 - 18 h

Das alte Ägypten – Von den Pyramiden bis zu Tuanchamun, Führung, KA, Badisches Landesmuseum, 16 h Das Einwohnende der Architektur, letzter Ausstellungstag, KA, Architekturschaufenster, 9 - 12 h Vielfalt der Insekten, Themenführung, KA, Naturkundemuseum, 15.30 h Cocktail Abend, KA, Stövchen, 19 h Zeichen.Sprache.Bilder, Führung mit Simone Dietz M.A., KA, Städtische Galerie, 16 h 1. Jugendkammerkonzert, KA, Studio Theater, 11 h Premiere: Lieder aus dem All, Liederabend von und mit Natanaël Lienhard & Jacob Bussmann, KA, Studio Theater, 20 h Vernissage: Schmuck — Speckner | Spoerri, Ausstellung bis 27. April, PF, Schmuckmuseum, 19 h

Samstag 08.2.2014 BÜHNE Spurlos verschwunden, Krimi von Leslie Sands, Ettlingen, kleine bühne, 20 h Invisible Roads, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h La Nuit Bohème, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 22 h Hase und Igel, KA, Die Käuze, 16 h Django – Die Rückkehr, KA, Marotte-Figurentheater, 21 h Sie falle net vom Himmel, KA, d’Badisch Bühn, 20.15 h Comedy Battle Festival, KA, Tollhaus, 19 h Die Gretchenfrage, Ettlinger Seniorenkabarett Graue Zellen , KA, VHS, 19.30 h Männer.Grillen, Die krosse Kabarett-Show, KA, Sandkorn Theater, 20.15h Kosakenzipfel, LoriotAbend, KA, Sandkorn Theater, 20.30 h Stephan Bauer, Warum heiraten? Leasing tuts auch!, KA, Jubez, 20.30 h Giselle, Ballett, KA, Badisches Staatstheater, 15 h Der einsame Weg, von Arthur Schnitzler, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h Lieder aus dem All, Liederabend von und mit Natanaël Lienhard & Jacob Bussmann, KA, Studio Theater, 19.30 h Denn sie wissen was sie tun, KA-Durlach, Orgelfabrik, 20.15 h Stefan Reusch: Reusch rettet die Welt, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Puppentheater Magdeburg (DE): Novecento, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Özcan Cosar, Mannheim, Capitol, 20 h Endstation Sehnsucht, von Tennessee Williams,

Oberkirch, Erwin-BraunHalle, 20 h Premiere: Was Ihr wollt, Komödie von William Shakespeare, PF, Theater Pforzheim, 19.30 h KINDER Vorlesezeit für Kinder, ab 4 J., Ettlingen, Stadtbibliothek, 10.30 h Frederick, Gastspiel für Kinder ab 4 J., KA, MarotteFigurentheater, 11 u. 16 h Der Räuber Hotzenplotz, ab 5 J., KA, Sandkorn Theater, 15 h Der kleine Muck, KADurlach, Orgelfabrik, 16 h LIVE MUSIK Berta Epple, Latinmusic, Jazz, Weltmusik, Chanson, Ettlingen, Epernaysaal, 21 h Idiots in the Crowd, Folkrock, Heidelberg, Karl, 20 h Striving Vines, Support: Runaway Lights, KA, KOHI Kulturraum e.V., 21 h Guarango, Latin Jazz, KA, Hemingway Lounge, 11.30 h Schneider und das Mufforchester, KA, Kulturhaus Mikado, 20.30 h Another Cover, KA, Café Emaille, 20 h Hiss, Taiga-Twist und Texas-Tango, Knittlingen, Cellarium, 20.30 h Eco Fresh + Motrip, Mannheim, Alte Seilerei, 19 h Josef Parsons Band, Neustadt, Wirtshaus Konfetti, 20.30 h The Twiolins & JaKlaMo, OG, Kultur in der Kaserne (KiK), 21 h The Peacocks, Weinheim, Café Central, 21 h SONSTIGES Kinder brauchen Wurzel und Flügel - Erwachsene auch, Vortrag, BadenBaden, Museum für Kunst und Technik, 17 h Deutsche Wellnesstage, Baden-Baden, Kongresshaus, 10 - 18 h Kaffee oder Tee Gala Party, Baden-Baden, Kurhaus, 19.30 h Nachtcafé: Berta Epple, Ettlingen, Schloss, 21 h Das literarische Paris, Vortrag zur Reise, KA, VHS, 18 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h Familienführung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 14.30 h Französischsprachige Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15.15 h Salsa Workshop , Landau, Tanzschule Wienholt, 20 h Schulranzen Messe, Landau, Jugendstil-Festhalle, 10 - 16 h Poetry Slam, PF, Kupferdächle, 20 h

Sonntag 09.2.2014 BÜHNE Endstation Sehnsucht, von Tennessee Williams, Bruchsal, Stadttheater, 19.30 h Bis sie anfangen, uns wie Menschen zu behandeln, Café Europa Extra, Bruchsal, Probenfabrik, 11 h Spurlos verschwunden, Krimi von Leslie Sands, Ettlingen, kleine bühne, 19 h Hase und Igel, KA, Die Käuze, 16 h Die Gretchenfrage, Ettlinger Seniorenkabarett Graue Zellen , KA, VHS, 15 h Denk emol, Alice Hoffmann als Vanessa Backes, KA, Sandkorn Theater, 19 h Tannhäuser, Große romantische Oper von Richard Wagner, KA, Badisches Staatstheater, 17 h Alice, Musical, KA, Badisches Staatstheater, 19 h Marlene Dietrich: Ich hab´ noch einen Kocher in Berlin, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Matinee: Frühstück mit Phantom, Mannheim, Alte Feuerwache, 11 h Ingo Appelt, Mannheim, Capitol, 20 h Gräfin Mariza, Operette von Emmerich Kálmán, PF, Theater Pforzheim, 19 h KINDER TiKKids - Der Grüffelo, für Kinder ab 3 Jahren, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 15 h Aschenputtel oder Rossini kocht eine Oper, für Kinder ab 5 Jahren, Hockenheim, Stadthalle, 15 h Die drei kleinen Schweinchen, ab 3 J., KA, Marotte-Figurentheater, 11 u. 16 h Der Traum vom Baum, ab 5 J., KA, Tollhaus, 15 h Die Räuberschule, ab 5 J., KA, Sandkorn Theater, 15 h Extrablatt! Wir malen und zeichnen auf Zeitungspapier!, Kinderwerkstatt mit Silke Stimmler M.A., KA, Städtische Galerie, 15 h Das Sams, Mannheim, Capitol, 11 h LIVE MUSIK A:Musik: Doppelrollen, KA, Tempel, 20.30 h Andy McKee, KA, Tollhaus, 19.30 h Malediva, KA, Tollhaus, 19.30 h Monster Magnet, KA, Substage, 21 h Knoxville Morning, KA, Scruffys Irish Pub, 20 h SONSTIGES Deutsche Wellnesstage, Baden-Baden, Kongresshaus, 10 - 17 h Junger Kammerchor BadenWürttemberg, Glory to God - Englische Chormusik aus vier Jahrhunderten, Ettlingen, Herz-Jesu Kirche, 17 h


www.cityguide-rhein-neckar.de | veranstaltungskalender | Februar

Maxim Kowalew Don Kosaken, Herxheim, Kirche St. Maria Himmelfahrt, 14.30 h Wolfgang Abendschön & AKZENTE, KA, Kleine Kirche beim Marktplatz Karlsruhe, 19 h Schupi-Schlemmer-Brunch, KA, Beim Schupi, 11 - 15 h Karlsruher Meisterkonzerte - Ewiger Augenblick, KA, Konzerthaus, 19.30 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h Familienführung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 14.30 h Jazz und Literatur - Was in Erinnerung bleibt, Musikalische Matinee mit einer Kurzgeschichte der Nobelpreisträgerin Alice Munro, KA, Badisches Staatstheater, 11 h Zeichen.Sprache.Bilder, Führung mit Carmen Beckenbach M.A., KA, Städtische Galerie, 15 h Ironie trifft Pathos - Polke trifft Kiefer, Führung mit Margit Fritz M.A., KA, Städtische Galerie, 16 h 5.000 Jahre Schmuckgeschichte, Führung, PF, Schmuckmuseum, 15 h Finissage: Stephan Wolter - Zwischenlage, letzter Ausstellungstag, PF, Galerie Brötzinger Art, 16 h Jugend musiziert 2014, Remchingen, Kulturhalle, 18 h

Montag 10.2.2014 BÜHNE Danton! Tod?, nach Georg Büchner, Bruchsal, Hexagon, 11 u. 19.30 h Ramayana. Ein Heldenversuch, Freudenstadt, Kurtheater, 10.30 h KINDER Ida hat einen Vogel, sonst nichts, ab 5 J., Eppingen, Figurentheater, 10 h TiKKids - Komm, wir finden einen Schatz, für Kinder ab 3 Jahren, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 10 h LIVE MUSIK Konzert MSG Big Band, Landau, Jugendstil-Festhalle, 19 h Kurt Schwertsik, Ludwigshafen, Basf Feierabendhaus, 20 h SONSTIGES Vorschau auf den Sternenhimmel im Frühjahr und Sommer 2014, Vortrag, KA, Naturkundemuseum, 20 h

Dienstag 11.2.2014 BÜHNE

Café Europa - Georg Büchner, Bruchsal, Hexagon, 11 h Homo faber, nach Max Frisch, KA, Sandkorn Theater, 19 h Der Chinesische Nationalcircus - Shanghai Nights, Landau, Festhalle, 20 h Der Magische Zirkel: Variete der Wunder, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Danton! Tod?, nach Georg Büchner, Mosbach, Alte Mälzerei, 19.30 h Was Ihr wollt, Komödie von William Shakespeare, PF, Theater Pforzheim, 20 h KINDER Kätzchen Schnute, interaktives Kindertheater mit Zauberei, Achern-Mösbach, Drei-Kirschen-Halle, 15 u. 17 h Eins auf die Fresse, Ein Stück über die alltägliche Gewalt bei Jugendlichen, KA, Sandkorn Theater, 10 h Experimente für Kinder: Luft, KA, Naturkundemuseum, 14.30 u. 15.30 h Till Eulenspiegel, Remchingen, Kulturhalle, 11 h LIVE MUSIK Hundered Seventy Split, Bluesrock, Bensheim, Musiktheater Rex, 20.30 h Alin Coen Band, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h MarieMarie, KA, Tempel, 20.30 h Simple Minds, KA, Tollhaus, 20 h Joseph Parsons & Band, KA, Jubez, 20.30 h Kurt Schwertsik, Ludwigshafen, Basf Feierabendhaus, 20 h

Mittwoch 12.2.2014 BÜHNE Gaslight Café, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Trekking in Nepal und Besteigung des Mera Peak (6476 m), Heidelberg, VHS, 19.30 h Die Physiker, Komödie von Friedrich Dürrenmatt, KA, Sandkorn Theater, 19 h Ein Sommernachtstraum, Komödie von William Shakespeare, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner, Komödie von Ingrid Lausund, KA, Studio Theater, 20 h Theater Zitadelle: Die Berliner Stadtmusikanten, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Willish & Tremmel, Mannheim, Capitol, 18 h Was Ihr wollt, Komödie von KINDER Rotbällchen, Wunderbare Verwandlungen für ganz kleine Kinder ab 3 J., Eppingen, Figurentheater, 10 h Ritter Parzival, ab 7 J., KA,

Marotte-Figurentheater, 10 h Wo die wilden Kerle wohnen, ab 4 J., KA, Marotte-Figurentheater, 15 h Wie schön weiß ich bin, Stück nach Dolf Verroen ab 12 J., Remchingen, Kulturhalle, 11 h

Über 100.000 begeisterte Live-Show-Besucher

LIVE MUSIK Bosse, Ludwigshafen, Basf Feierabendhaus, 20 h MidWeekBand, Niederbuehl, Schnick Schnack, 20.30 h SONSTIGES Utopolis Kino, Bruchsal, Cineplex, 19.30 h Kirche, Friedhof und Burg auf dem Mauracher Berg, Vortrag und Diskussion, Denzlingen, Rocca-Saal, 20 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h Freizeittreff, für Jugendliche mit und ohne Behinderung, KA, Jubez, 18 h Ein performativer Abend, ausgerichtet von Calla Henkel & Max Pitegoff, KA, Badischer Kunstverein, 19 h Pro-Bier-Abend, KA, Stövchen, 19 h Zeichen.Sprache.Bilder, Führung mit Margit Fritz M.A., KA, Städtische Galerie, 18 h 5. Karlsruher Festival für Improvisierte Musik, Joker Nies, KA-Durlach, Orgelfabrik, 20 h

Donnerstag 13.2.2014 BÜHNE Die Nacht der Musicals, Bruchsal, Bürger- und Veranstaltungszentrum, 20 h Endstation Sehnsucht, von Tennessee Williams, Freudenstadt, Kurtheater, 20 h Hagen Rether , Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Die Physiker, Komödie von Friedrich Dürrenmatt, KA, Sandkorn Theater, 19 h Die verlorene Ehre der Katharina Blum, nach Heinrich Böll, KA, Sandkorn Theater, 19 h Doctor Atomic, Oper von John Adams, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h Prinz Friedrich von Homburg, Schauspiel von Heinrich von Kleist, KA, Badisches Staatstheater, 20 Am falschen Ort, von Alice Monica Marinescu & David Schwartz, KA, Studio Theater 20 h Cie. Gare Centrale: Conversation avec un jeune homme, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Tim Boltz, Mannheim, Capitol, 20 h Der Vorname, Komödie,

ZusatZshow um 16 uhr

13.02. MANNHEIM Rosengarten 16.02. kArlsruHE Schwarzwaldhalle weitere termine in unserem Flyer oder unter www.s-promotion.de

21.+22.02. MANNHEIM SAP Arena

25./26./27.07. MANNHEIM Ehrenhof im Barockschloss

12.03. kArlsruHE Schwarzwaldhalle

29.03. kArlsruHE Schwarzwaldhalle

TickeTs unTer www.s-promoTion.de

sowie an allen bekannten Vorverkaufsstellen TICKETHOTLINE 06102 - 77 66 5

Neustadt, Saalbau, 20 h KINDER Der Grüffelo, ab 3 J., KA, Marotte-Figurentheater, 10 u. 15 h LIVE MUSIK Bar-Jazz mit dem Reiner Ziegler Duo, KA, Hemingway Lounge, 20 h Siro-A, KA, Tollhaus, 20 h Bosse, KA, Substage, 20.30 h Blockflöte des Todes, Ich habe heute Ananas gegessen, KA, Jubez, 20.30 h New Jazz Voices Mannheim, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Mo’ People, OG, Kultur in der Kaserne (KiK), 21 h SONSTIGES Ein neuer Mithraskult in Graubünden, Uli Paulus liest aus seinem Krimi Schattengott, KA, Badisches Landesmuseum, 19 h F! – Fukushima und Fessenheim, Jürgen Lodemann liest, KA, PrinzMaxPalais, 20 h Wein Abend, More Wine Less Whine, KA, Stövchen, 19 h Zeichen.Sprache.Bilder, Kurzführung mit Carmen Beckenbach M.A., KA, Städtische Galerie, 12.15 h RendezVino, Weinmesse, KA, Messe Karlsruhe, 11 h 5. Karlsruher Festival für

So. 09. Februar | 15 h Mi. 02. Oktober | 20 h Aschenputtel oder Rossini kocht eine Gerd Dudenhöffer als Heinz Becker Oper. Musikalisches Märchen für “Die Welt rückt näher” Große und Kleine ab 5 Jahren von der Musikbühne Mannheim Di. 15. Oktober | 15 h Hoffmännchen Kinderoper nach Do. 20. Februar |–20 h Jacques Offenbachs Eure Mütter „Bloß nicht menstruieren “Hoffmanns Erzählungen” jetzt!“ Oper für Kinder ab 6 Jahren So. 23. Februar | 14 h Kinderfasching Sa. 19. Oktober | 20 h Green Boys – Die Ampel ist nicht Mi. 26. Februar | 20 h genug - Fantastische Show aus Musik, Werner Koczwara „Am achten Tag Licht, Tanz, Akrobatik und Magie mit schuf Gott den Rechtsanwalt“ den berühmten Ampelmännchen Do. 13. März | 20 h Fr. 25. Oktober h Mathias Richling| 20 „DEUTSCHLAND Theater TO GO“ Hemshofschachtel „Jesses nä, so ä Theater“ Di. 18. März | 20 h Der27. Kleine Horrorladen So. Oktober | 17 h Das Erfolgsmusical „Little Shop ofuns“ Holger Schüler „Wir verstehen Horrors“ in deutscher Sprache auf Der Hunde-Erziehungsberater 6Di. Pfoten 25. März | 15 h Die Bremer Stadtmusikanten Di. 12. Novembernach | 20 den h Gebrüdern Theatermärchen Marc Marshall Show und Grimm, mit Tierkonzert „For once in myab life“ Räubergesang, 5 Jahren Live mit großer Band Fr. 28. März | 20 h Hagen Rether Fr. 22. November | 20 h „LIEBE“ the very best of... ROCK & POP TRIBUTE - THE SOUL OF TINA AKartenvorverkauf tribute to Tina der Turner Mi. 02. Oktober | 20Rathausstr. h Stadthalle Hockenheim, 4 Mo-Fr Dudenhöffer 17-20 Uhr, der Sa 9-12 als Uhr Heinz Becker Gerd Kartenvorverkauf Tel. 06205Hockenheim, / 21-190 Stadthalle Rathausstr. 4 “Die Welt rückt näher” sowie bei allen Eventim Vorverkaufsstellen Mo-Fr 17-20 Uhr, Sa 9-12 Uhr www.stadthalle-hockenheim.de Tel. 06205 / 21-190 Di. 15. | 15 h sowie beiOktober allen Eventim Vorverkaufsstellen Hoffmännchen – Kinderoper nach www.stadthalle-hockenheim.de

Jacques Offenbachs

Hockenheim_10 1 “Hoffmanns Erzählungen” Hockenheim_10.indd 1

19.09.2013, 14:2 23.01.14 14:01


Februar | veranstaltungskalender | www.cityguide-rhein-neckar.de

21. Februar 2014

Improvisierte Musik, Trio Michael Denhoff, Joachim Zöpf, KA-Durlach, Orgelfabrik, 19 h

Freitag 14.2.2014 BÜHNE

Mario Barth Deutschlands erfolgreichreichster Comedian kommt nach Mannheim und es gibt noch Karten, nicht mehr für den 22. Februar, aber für den Zusatztermin einen Tag zuvor. Mit seinen ersten drei ComedyProgrammen begeisterte Mario Barth rund sechs Millionen Menschen. Mit seinem aktuellen Programm „Männer sind schuld, sagen die Frauen“ knüpft er nahtlos an die Erfolge an. Wenn der Berliner auf die Bühne geht, erwartet die Fans ein Live- Erlebnis, das seines gleichen sucht. Sowohl Männer als auch Frauen werden mit Sicherheit wieder reichlich Tränen lachen. Mario Barth bringt alles in seiner unvergleichlichen Art auf den Punkt. Und am Ende steht die Erkenntnis: “Männer sind schuld, sagen die Frauen” Marion Barth am 21. Februar in der SAP Arena in Mannheim, 20 Uhr.

22. Februar 2014

Simone Solga, Im Auftrag Ihrer Kanzlerin, Bietigheim, Bürgerzentrum Alter Tabakschuppen, 20 h Troubles, Liebeskomödie, Eppingen, Figurentheater, 20 h Cargo-Theater Freiburg: Schräglage, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Männer sind anders. Frauen auch!, KA, MarotteFigurentheater, 21 h Sie falle net vom Himmel, KA, d’Badisch Bühn, 20.15 h Richtfest, Komödie von Lutz Hübner & Sarah Nemitz, KA, Studio Theater, 20 h Denn sie wissen was sie tun, KA-Durlach, Orgelfabrik, 20.15 h Diashow Namibia, Landau, Altes Kaufhaus, 20 h Mannheimer Kulturknall, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Mathilde, Stuffed Pupped Theatre, Mannheim, Alte Feuerwache, 18 h Was Ihr wollt, Komödie von William Shakespeare, PF, Theater Pforzheim, 19.30 h Die Fledermaus, Operette von Johann Strauß, Remchingen, Kulturhalle, 20 h KINDER Französisch-deutsche Vorlesestunde, ab 5 J., Ettlingen, Stadtbibliothek, 16.30 h Im Land der Dinosaurier, Dinogeschichten und Basteln für Kinder ab 6 J., Rastatt, Kellertheater, 15 h LIVE MUSIK

Billy Rückwärts Billy Rückwärts ist ein Liedermacher-Trio aus Köln das Dampf macht, aber auch durch Feinheit, Musikalität und den Mut zu leisen Tönen besticht. Freche Alltagspoesie, brilliante Texte über geplatzte Träume, das Verhältnis zum anderen Geschlecht und die Liebe zu seinem Fußballclub liebevoll arrangiert mit Bass, Gitarre, Geige, mehrstimmigem Gesang und gelegentlichem Klavier. Aktuell sind Billy Rückwärts auf Tour mit ihrem aktuellen Album “hübsch!”, das von der Liedermacher-Legende Götz Widmann produziert und auf seinem Label Ahuga! veröffentlicht wurde. Am 22. Februar im Kupferdächle Pforzheim, 20 Uhr.

Rob Tognoni & Band, Bluesrock, Bensheim, Musiktheater Rex, 20.30 h Dagefoer + Tender Breeze, Gaggenau, klag-Bühne, 20 h The Giora Feidman JazzExperience, Heidelberg, Stadthalle, 20 h Balthazar, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h Viktoria Tolstoy & Jakob Karlzon, KA, Tollhaus, 20 h Local Triple Night, Muddy Grass + Zimmer mit Musik + Dust Bowl Circle, KA, Jubez, 21 h Lizard Lounge, KA, Café Emaille, 20 h Trio Coucou, Landau, Kreuz und Quer, 20 h Civil War, Mannheim, Alte Seilerei, 19 h Faul & Wad AD, OG, Freiraum, 22 h Mindead, Lamera, Weinheim, Café Central, 20 h SONSTIGES Vielliebchen-Nacht, lange

Musik- und Entspannungsnacht bis 24 h, Bad Herrenalb, Siebentäler Therme, bis 24 h Vernissage: Das dubitative Bild, Baden-Baden, Galerie Supper, 18 h Valentinsmenü, KA, Beim Schupi, 17 h One Billion Rising, Tanz für Gerechtigkeit, KA, Kulturhaus Mikado, 19 h Rundreise durch den Inselstaat Taiwan, BilderVortrag, KA, VHS, 19 h Edith Piaf - zum 50. Todestag, Chansons et poésie, KA, VHS, 19 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h Max Laeuger und die Majolika, Führung, KA, Majolika, 16 h A Bisele Masl, Klezmertanz mit Anleitung, KA, Jubez, 20 h Cocktail Abend, KA, Stövchen, 19 h Zeichen.Sprache.Bilder, Führung mit Thomas Angelou M.A., KA, Städtische Galerie, 16 h RendezVino, Weinmesse, KA, Messe Karlsruhe, 11 h

Samstag 15.2.2014 BÜHNE Chinesischer Nationalcircus, Fernöstliche Artistik der Spitzenklasse, BadenBaden, Festspielhaus, 19 h Die Berliner Stadtmusikanten, Balanceakt zwischen Komik und Tragik, Eppingen, Figurentheater, 20 h Endstation Sehnsucht, von Tennessee Williams, Eppingen, Stadthalle, 19.30 h Spurlos verschwunden, Krimi von Leslie Sands, Ettlingen, kleine bühne, 20 h Cargo-Theater Freiburg: Schräglage, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Herzrasen – Das Liebesleben der Kuscheltiere, KA, Marotte-Figurentheater, 20 h Bühnensprung Improtheater and Friends, KA, Die Stadtmitte, 20 h Sie falle net vom Himmel, KA, d’Badisch Bühn, 20.15 h Sekretärinnen, Musical-Revue von Franz Wittenbrink, KA, Sandkorn Theater, 20.15 Herbstsonate, von Ingmar Bergman, KA, Sandkorn Theater, 18 h Ken Bardowicks, Zauberhafte Comedy, KA, Jubez, 20.30 h Die Zauberflöte, Oper von Wolfgang Amadeus Mozart, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h Ein Sommernachtstraum, Komödie von William Shakespeare, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h Denn sie wissen was sie tun, KA-Durlach, 20.15 h Companis Flamenco Solera,

Mannheim, Schatzkistl, 20 h Heinrich v. Kleist: Über das Marionettentheater, Theater des Lachens, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h

Sa. 15.02.2014 Schallplattenund CD-Börse

LIVE MUSIK

mit Film/DVD/ Götz Alsmann & Band, Blu-Ray-Börse Bad Bergzabern, Haus des und Comic-Börse Gastes, 20 h King Henry, Blues, Rock, Pop, Gaggenau, klag-Bühne, KARLSRUHE 20 h Badnerlandhalle The Busters, Heidelberg, 10-16 Uhr Karlstorbahnhof, 21 h Mois et les Autres, KA, Tempel, 20 h KINDER Michael Krebs, KA, Tollhaus, 20 h schallplattebörse_10 1 24.01.14 13:20 Lampje Lampje, VerzauberHans Möckel, Badisch ndes Lichttheater ab 2 J., Blues, KA, Kulturhaus Eppingen, Figurentheater, Mikado, 20.30 h 14 u. 16 h New Bands Festival, Finale, Das Grüffelo-Kind, EppinKA, Substage, 19.30 h gen, Figurentheater, 15 h Airdig, KA, Café Emaille, 20 h Rotkäppchen, KinderpupThe United Kingdom pentheater ab 3 J., Ettlingen, Ukulele Orchestra, Landau, kleine bühne, 15 h Jugendstil-Festhalle, 20 h Die Prinzessin auf der R5 feat. Ross Lynch, Erbse, Puppentheater Mannheim, Alte Seilerei, für Kinder, Gernsbach, 19 h Stadthalle, 15 h Ryan Sheridan, Mannheim, Der Grüffelo, ab 3 J., KA, Capitol, 20 h Marotte-Figurentheater, 11 Rura, Neustadt, Wirtshaus u. 16 h Konfetti, 20.30 h Der Räuber Hotzenplotz, ab Rathsfeld, OG, Kultur in der 5 J., KA, Sandkorn Theater, Kaserne (KiK), 21 h 15 h SONSTIGES 11. Bruchsaler Tanznacht, Bruchsal, Bürger- und Veranstaltungszentrum, 20 h Kostümball, Ettlingen, Schloss, 19 h Medienmarkt, Heidelberg, halle_02, 15 h RendezVino, Weinmesse, KA, Messe Karlsruhe, 11 h Lieder aus dem All, Liederabend von und mit Natanaël Lienhard & Jacob Bussmann, KA, Studio Theater, 19.30 h Prunksitzung der KG Blau-Weiss Wiesloch e.V., Wiesloch, Palatin, 19.11 h

Sonntag 16.2.2014 BÜHNE Café Europa - Bertolt Brecht, Bruchsal, Probenfabrik, 11 h Spurlos verschwunden, Krimi von Leslie Sands, Ettlingen, kleine bühne, 19 h Männer.Grillen, Die krosse Kabarett-Show, KA, Sandkorn Theater, 19 h Fuffzich, Komödie von Harald Hurst, KA, Sandkorn Theater, 19 h Makariens Archiv, Ensemble Makaria, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Elementar-Talk mit Prof. Dr. Hans-Peter Schwöbel, Mannheim, Capitol, 17 h Wo man Bücher verbrennt... Nussknacker und Mausekönig, Tanzstück von James Sutherland und Robert Eikmeyer, PF, Theater Pforzheim, 15 h

LIVE MUSIK Götz Alsmann & Band, Bensheim, Parktheater, 20 h Modigliani Quartett, Gernsbach, Stadthalle, 18 h Anna Calvi , Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h Moop Mama, KA, Substage, 20 h Heinz Rudolph Kunze, Landau, Jugendstil-Festhalle, 20 h SONSTIGES Lesung mit Karin Bruder und Brigitte Eberhard , KA, GEDOK Künstlerinnenforum, 15 h Schupi-Schlemmer-Brunch, KA, Beim Schupi, 11 - 15 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 11 u. 15 h Familienführung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 14.30 h wXw Wrestling, Mannheim, Alte Seilerei, 14.30 h

Montag 17.2.2014 SONSTIGES Whisky Abend, KA, Stövchen, 19 h An Evening with Swing and Tap, Steptanzkonzert mit Brenda Bufalino, Mannheim, Kulturhaus in Käfertal, 20 h Autogenes Training, mit Andrea Meeh, Nöttingen, Löwensaal, 19 h


www.cityguide-rhein-neckar.de | veranstaltungskalender | Februar

Dienstag 18.2.2014 BÜHNE Woyzeck, von Georg Büchner, KA, Sandkorn Theater, 19 h Agnes, Nach dem Roman von Peter Stamm, KA, Studio Theater, 11 h Word up! Poetry Slam, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h LIVE MUSIK Wishbone Ash, Mannheim, Alte Seilerei, 19 h

Mittwoch 19.2.2014 BÜHNE Homo faber, von Max Frisch, Buchen, Stadthalle, 19.30 h Jochen Busse, Wie komm ich jetzt da drauf, Gaggenau, klag-Bühne, 20 h Impro-WorkOut, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Homo faber, nach Max Frisch, KA, Sandkorn Theater, 19 h Dantons Tod, Drama von Georg Büchner, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h Agnes, Nach dem Roman von Peter Stamm, KA, Studio Theater, 11 h Freie Fahrt ins Glück, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Word up! Poetry School Slam, Mannheim, Alte Feuerwache, 10 h KINDER Hase und Igel, ab 4 J., KA, Marotte-Figurentheater, 10 u. 15 h Eins auf die Fresse, Ein Stück über die alltägliche Gewalt bei Jugendlichen, KA, Sandkorn Theater, 10 h Dinosaurier! Schreckliche Echsen oder handzahme Vögel?, Kinderkurs, KA, Naturkundemuseum, 15 h LIVE MUSIK We Invented Paris, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h SONSTIGES Mord Beim Schupi, Krimidinner, KA, Schupi, 18 h

Ich möchte etwas Sinnvolles tun, Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements, KA, VHS, 14 h Fit im Alter - Training für Körper und Gehirn, KA, VHS, 15 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmus. 15 h Viva Vivarium – 75 Jahre lebendiges Museum, Ausstellungseröffnung, KA, Naturkundemuseum, 18 h Pro-Bier-Abend, KA, Stövchen, 19 h Zeichen.Sprache.Bilder, Führung mit Angelika Bauer M.A., KA, Städtische Galerie, 11 h English Intensiv, mit Ingrid Hoffmann, Nöttingen, Löwensaal, 19.30 h Flow-Yoga, mit Sybille Haile, Nöttingen, Löwensaal, 19.30 h

Donnerstag 20.2.2014 BÜHNE Homo faber, von Max Frisch, Filderstadt, FILharmonie, 20 h Bounty – Meuterei in der Südsee, Puppentheater Gugelhupf, Gernsbach, Stadthalle, 19.30 h Impro-Slam mit Kopfsalat, Heidelberg, halle_02, 20 h Eure Mütter, Bloß nicht menstruieren jetzt!, Hockenheim, Stadthalle, 20 h Die Physiker, Komödie von Friedrich Dürrenmatt, KA, Sandkorn Theater, 19 h Teuflisch gut! Faust fürs Auge, Tiyatro Diyalog, KA, Sandkorn Theater, 19 h Ein Maskenball, Oper von Giuseppe Verdi, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Ein Sommernachtstraum, Komödie von William Shakespeare, KA, Badisches Staatstheater, 20 h Benefiz - Jeder rettet einen Afrikaner, Komödie von Ingrid Lausund, KA, Studio Theater, 20 h Improtheater Ungeniert, KA-Durlach, Orgelfabrik, 20 h Durchgeritten - alles von Karl May, Landau, Altes Kaufhaus, 20 h Sebastian Pufpaff, Mannheim, Capitol, 20 h Gräfin Mariza, Operette von Emmerich Kálmán, PF, Theater Pforzheim, 20 h

LESEN.HÖREN 8 17 TAGE LITERATUR FEST IN MANNHEIM

21.02.–09.03. ALTEFEUERWACHE, W W W. A LT E F E U E RWAC H E . C O M

capitol

Do 20.02.14 | 20.00 Uhr Sebastian Pufpaff Kabarett

tze, Aus- und Weiterbildung: Jobs for Future, Mannheim, Maimarkthalle, 10 h Koch Dir deine Heimat! - Interkultureller Abend, Mannheim, PLUS e.V., 18 h Gefährliche Lieder, Ein musikalischer Vortrag von Roland Bliesener, PF, Kupferdächle, 20 h

Freitag, 21.2.2014 BÜHNE

Capitol Vorverkauf 0621 - 33 67 333 www.capitol-mannheim.de KINDER Türkisch-deutsche Vorlesestunde, ab 4 J., Ettlingen, Stadtbibliothek, 16.30 h Hase und Igel, ab 4 J., KA, Marotte-Figurentheater, 10 h Was heißt hier Liebe 2.0, Jugendstück um Liebe und Sexualität, KA, Sandkorn Theater, 10 h Experimente für Kinder: Elektrizität, KA, Naturkundemuseum, 14.30 u. 15.30 h Stadt Land Fluss, Recherchestück über Landkarten, KA, Insel Theater, 11 h LIVE MUSIK Dan Poole & Band, Bensheim, Musiktheater Rex, 20.30 h Tigran, KA, Tempel, 20.30 h Pigor singt. BenediktEichhorn muss begleiten, KA, Tollhaus, 20 h Oli Roth, KA, Trompeter von Säckingen, 20 h Irish & American Folk Night, Mannheim, Schatzkistl, 20 h JAZZNARTS Night: Tango Transit, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h SONSTIGES Französischer Impressionismus – Meisterwerke, Vortrag, Baden-Baden, Kurpark-Residenz Bellevue, 16 h Dozentenkonzert der Internationalen Händelakademie, KA, Schloss, 20 h Wein Abend, More Wine Less Whine, KA, Stövchen, 19 h Zeichen.Sprache. Bilder, Kurzführung mit Thomas Angelou M.A., KA, Städtische Galerie, 12.15 h Miklos Perenyi, Ludwigshafen, Basf Feierabendhaus, 20 h Die Messe für Arbeitsplä-

Das Bildnis des Dorian Gray, von Oscar Wilde, Bruchsal, Hexagon, 19.30 h Helmut Schleich, Nicht mit mir, Gaggenau, klag-Bühne, 20 h Engel - die Verletzung, die Gedanken, das Herz, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Django – Die Rückkehr, KA, Marotte-Figurentheater, 21 h Thorsten Havener, KA, Tollhaus, 20 h Sie falle net vom Himmel, KA, d’Badisch Bühn, 20.15 h Sekretärinnen, Musical-Revue von Franz Wittenbrink, KA, Sandkorn Theater, 20.15 Aschenputtel oder was gugscht du Alibaba?, Tiyatro Diyalog, KA, Sandkorn Theater, 20.30 h Was Ihr wollt, Komödie von William Shakespeare, PF, Theater Pforzheim, 19.30 h Am schwarzen See, Schauspiel von Dea Loher, PF, Theater Pforzheim, 20 h LIVE MUSIK Lake feat. Ian Cussick & Alex Conti, Bensheim, Musiktheater Rex, 20.30 h Dynamite Daze, Dudenhofen, Bürgerhaus, 20 h Rockschwoof, Demons Eye, Millers Blues Orchestra, RestRisiko, Fessenbach, Reblandhalle, 20 h TV Noir Konzerte #11 mit Cäthe & Jonathan Kluth, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h lauschAttacke no. 1, KA, Tempel, 20.30 h When Neil was Young, Seán Treacy presents Neil Young, KA, Jubez, 20 h Tamikrest, KA, Tollhaus, 20.30 h SONSTIGES Exklusiver Abend mit Führung durch Imperium der Götter und römischen Köstlichkeiten im Schlosscafé, KA, Badisches Landesmuseum, 18.30 h Cocktail Abend, KA, Stövchen, 19 h

Samstag 22.2.2014 BÜHNE Das Bildnis des Dorian Gray, von Oscar Wilde, Bruchsal, Hexagon, 19.30 h

Spurlos verschwunden, Krimi von Leslie Sands, Ettlingen, kleine bühne, 20 h Engel - die Verletzung, die Gedanken, das Herz, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 20 h Sie falle net vom Himmel, KA, d’Badisch Bühn, 20.15 h Alfred Dorfer, bisjetzt, KA, Tollhaus, 20 h Der nackte Wahnsinn, Komödie von Michael Frayn, KA, Sandkorn Theater, 19.30 h Hans & Hasan , Tiyatro Diyalog, KA, Sandkorn Theater, 20.30 h Die Fledermaus, Operette von Johann Strauß, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h KINDER Der kleine Eisbär, ab 3 J., KA, Marotte-Figurentheater, 16 h Frederick, Gastspiel für Kinder ab 4 J., KA, MarotteFigurentheater, 11 h Ronja Räubertochter, KA, Marotte-Figurentheater, 19 h Der Räuber Hotzenplotz, ab 5 J., KA, Sandkorn Theater, 15 h

SPRINGMAUS „Helden gesucht“ 22.02.2014 20 Uhr

________________ QUEENS BEST

„They will rock you“ 15.03.2014 20 Uhr Bad Bergzabern Haus des Gastes

 www.saltengastspiele .de

LIVE MUSIK Randstein, Bruchsal, Fabrik Musicclub, 20.30 h Sean Treacy Band, Etzenrot, Hirsch-Rock-Cafe, 21 h Hiss, Polka’n’Roll, KA, Jubez, 20.30 h Müller & Friends, KA, Café Emaille, 20 h Knutschfleck, Knittlingen, Cellarium, 20 h Tom Waits-Tribute-Konzert, Pfälzer Reibeisen singt Tom Waits, Leimersheim, Rheinschänke, 20.30 h Caci Vorba, Neustadt, Wirtshaus Konfetti, 20.30 h Hautsch & Freudenthaler, Gitarre trifft Stimme, Nöttingen, Löwensaal, 20 h Billy Rückwärts, PF, Kupferdächle, 20 h milesTone, Zaisersweiher, Festhalle, 19.30 h SONSTIGES Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h

Familienführung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 14.30 h Wiener Walzer Workshop , Landau, Tanzschule Wienholt, 20 h Die Messe für Arbeitsplätze, Aus- und Weiterbildung: Jobs for Future, Mannheim, Maimarkthalle, 10 h Hausfrauenfasching der Wieslocher Hausfrauen e.V., Wiesloch, Palatin, 19.11 h

Sonntag 23.2.2014 BÜHNE Das letzte Band, von Samuel Beckett, KA, Studio Theater, 19 h Detlev Schönauer: Highlights aus Jacques´ Bistro, Mannheim, Schatzkistl, 20 h Lesung mit Anette Langen, 20 Jahre FELIX-Jubiläum, Mannheim, Alte Feuerwache, 16 h Liebes Leben. Ein Abend für die Literaturnobelpreisträgerin Alice Munro, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Lesung zum Gedenktag: Als Hitler das rosa Kaninchen stahl, PF, Theater Pforzheim, 16 h KINDER Kinderfasching, Hockenheim, Stadthalle, 14 h Vom kleinen Maulwurf, der wissen wollte, wer ihm auf den Kopf gemacht hat, ab 3 J., KA, Marotte-Figurentheater, 11 u. 16 h Schatzkarten, Kochrezepte oder einfach nur...Kunst? Wir erschaffen ungewöhnliche Bilder, Kinderwerkstatt mit Eric Schütt, KA, Städtische Galerie, 15 h LIVE MUSIK Hot & Cool, Tango- und Klezmer, Forst, Jägerhaus, 19 h Dark Age + The New Black, KA, Jubez, 20 h Cheesecakes & Mixtapes, Mannheim, Alte Feuerwache, 16 h Hautsch & Freudenthaler, Gitarre trifft Stimme, Nöttingen, Löwensaal, 20 h


Februar | veranstaltungskalender | www.cityguide-rhein-neckar.de

SONSTIGES

22. Februar 2014

Kinderfastnachtsball, Baden-Baden, Kurhaus, 14 h Schupi-Schlemmer-Brunch, KA, Beim Schupi, 11 - 15 h Konzert des vhs-Orchesters, KA, VHS, 15 h Literaturcafé: Lady Mary Wortley Montagu, Briefe aus dem Orient, KA, Kaffeehaus Schmidt, 11 h Geologie am Oberrhein, Sonntagsführung, KA, Naturkundemuseum, 11 h Sunday Fight Club, Mannheim, Alte Seilerei, 17 h

Montag 24.2.2014 Pfälzer Reibeisen singt Tom Waits Nach dem ersten Gastspiel in Leimersheim 2013 hat Holger Görrißen jede Menge neuer Songs von Tom Waits und zusätzliche Instrumente im Gepäck, mit denen er der undergroundigen Waits-Atmosphäre nachspürt. „Ich habe die Augen zu gemacht und Tom Waits gehört“ - diesen Satz hörte Görrißen das erste Mal nach einem Konzert in Frankfurt vor über 10 Jahren. Viele Musiker covern die Songs des UndergroundPoeten Tom Waits, doch kaum einer macht das so mitreißend wie Holger Görrißen. Stilistisch ist das Programm ebenso abwechslungsreich wie das Repertoire von Waits. Schmutzig-rockige Songs wechseln sich mit Folksongs und anderen Mid-TempoNummern ab, und Balladen wie „Waltzing Matilda“ und viele andere sind auch dabei. Am 22. Februar in der Rheinschänke in Leimersheim, 20.30 Uhr.

28. Februar 2014

BÜHNE Riccardo Primo, Oper von Georg Friedrich Händel, KA, Badisches Staatsth., 18 h Richtfest, Komödie von Lutz Hübner , KA, Studio Th., 20 h Über den Wolken, Liederabend von und mit Lilian Huynen und Klaus Geber, PF, Theater Pforzheim, 20 h Die Kaktusblüte, Tauberbischofsheim, Stadthalle, 19.30 h LIVE MUSIK Tamikrest, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h Tin Men & The Telephone, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Bernd Nauwartat trifft..., Mannheim, Capitol, 20 h SONSTIGES Whisky Abend, KA, Stövchen, 19 h Kammerkonzert Extra Grenzgänge, Werke von Albinoni, Vivaldi, Nitschmann, Händel, Parker, Strawinsky, KA, Badisches Staatstheater, 20 h

Dienstag 25.2.2014 BÜHNE

2. Kiko Kinderkonzert Hereinspaziert: Zirkusmusikkonzert für Kinder heißt es beim 2. KiKo Kinderkonzert der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Der Zirkus übt seit jeher eine magische Anziehungskraft auf Kinder aus, sie lieben ihn! Diese bunte, fantastische Welt mit atemberaubender Akrobatik, grazilen Seiltänzerinnen, kraftstrotzenden Muskelprotzen und wilden Tieren beschwört das Zirkusmusikkonzert der Deutschen Staatsphilharmonie RheinlandPfalz zur Faschingszeit herauf, wenn der Clown auf seine musikalische Reise geht. Vom Hummelflug von Rimsky-Korsakow, über Pudel, die im Takt zu Mendelssohns Sommernachtstraum das Bein heben, bis hin zum „Drahtseilakt“ auf dem Xylophon mit G. Peters berühmten „Erinnerungen an Zirkus Renz“. 2. Kiko Kinderkonzert am 28. Februar in der Philharmonie in Ludwigshafen, 11 Uhr. Weitere Termine am 01. und 02. März, jeweils 11 Uhr.

Kohlhaas, nach Heinrich von Kleist, KA, Sandkorn Theater, 19 h Agnes, Nach dem Roman von Peter Stamm, KA, Studio Theater, 20 h Der Grosse Lyrik-Abend, Maria Schrader liest. Koryun Asatryan spielt Saxophon, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Der Vorname, Komödie von Matthieu Delaporte & Alexandre de la Patelliere, Remchingen, Kulturhalle, 20 h Café Europa - Bertolt Brecht, Waghäusel, Eremitage, 19.30 h KINDER Sesamstraße, Murgl-

Kindertheater, Gaggenau, klag-Bühne, 15 h Dinosaurier! Schreckliche Echsen oder handzahme Vögel?, Kinderkurs, KA, Naturkundemuseum, 15 h Neben mir, Recherchestück über unsere Erscheinungsbilder, KA, Insel Theater, 11 h SONSTIGES ADS/ADHS-Treffpunkt für Erwachsene, Baden-Baden, Volkshochschule, 20 h Winfried Kretschmann: Die Schippe selber in die Hand nehmen, Cicero-Foyergespräch, KA, ZKM_Foyer, 19 h Popcorn Abend, KA, Stövchen, 19 h Festkonzert der Deutschen Händelsolisten, Werke von Händel, Rebel, Leclair, KA, Badisches Staatstheater, 19 h Wo die wilden Kerle wohnen, Kinderoper von Oliver Knussen ab 8 J., KA, Badisches Staatsth., 19 h

Mittwoch 26.2.2014 BÜHNE Nichts. Was im Leben wichtig ist, von Janne Teller, Bruchsal, Hexagon, 11 h Werner Koczwara, Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt, Hockenheim, Stadthalle, 20 h Woyzeck, von Georg Büchner, KA, Sandkorn Th., 19 h Riccardo Primo, Oper von Georg Friedrich Händel, KA, Badisches Staatsth., 18 h Alle Wege führen nach Mannheim. Vier Flüchtlinge erzählen, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Night of the Dance, Mannheim, Capitol, 20 h Andorra, von Max Frisch, Remchingen, Kulturhalle, 10 h LIVE MUSIK Matt Elliott , Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h Groove incorporation, KA, Beim Schupi, 21 h Howe Gelb (Giant Sand) & Band, Weinheim, Café Central, 21 h

Donnerstag 27.2.2014 BÜHNE Das Bildnis des Dorian Gray, von Oscar Wilde, Bruchsal, Hexagon, 19.30 h Der nackte Wahnsinn, Komödie von Michael Frayn, KA, Sandkorn Theater, 19.30 h Riccardo Primo, Oper von Georg Friedrich Händel, KA, Badisches Staatstheater, 19.30 h Auf Wiedersehen

RosePnmontagsarty

Goldberghalle Lingenfeld

Dancefloor mit DJ Marcy „la Dous“ Mixed-Sound von Fox bis House

HAPPY HOUR bis 20:31 !

Einlass 19:31

(1 Freigetränk)

Beginn 20:31

Kuhstall-Bar

mit DJ Didi Disco, Fasching und Schlager Nonstop! Einlass nur kostümiert und ab 18 Jahren (Ausweiskontrolle)! Veranstalter und weitere Infos: www.gospelchor-lingenfeld.de

woanders. Die Fotos von Mathias Bothor. Mit Improvisationen von Frank Chastenier, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h

William Shakespeare, PF, Theater Pforzheim, 19.30 h Am schwarzen See, Schauspiel von Dea Loher, PF, Theater Pforzheim, 20 h

KINDER

KINDER

Ein Schaf fürs Leben, ab 5 J., KA, Marotte-Figurentheater, 10 h Experimente für Kinder: Fühlen, KA, Naturkundemuseum, 14.30 u. 15.30 h

Der Räuber Hotzenplotz, ab 5 J., KA, Sandkorn Theater, 9.30 h Mama Muh räumt auf, Erzähltheater für Kinder ab 5 J., Rastatt, Kellertheater, 15 h

LIVE MUSIK Ben Taylor, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h SONSTIGES Luftgitarrenmeisterschaft Baden-Württemberg, Heidelberg, halle_02, 20 h Myanmar - Land der goldenen Pagoden, Ein Filmabend, KA, VHS, 19 h Prinz Max von Baden – Der letzte Kanzler des Kaisers, Lesung mit Lothar Machtan, KA, PrinzMaxPalais, 20 h Rechte Tendenzen in Dark Wave, Industrial und Neo-Folk, Ein Protrait der schwarzen Szene, KA, Jubez, 19 h

Freitag 28.2.2014 BÜHNE Tschick, nach dem Roman von Wolfgang Herrndorf, KA, Insel Theater, 11 u. 19 h Denn sie wissen was sie tun, KA-Durlach, Orgelfabrik, 20.15 h Nierentisch & Caprifischer: Mannem in de 50er, Mannheim, Schatzkistl, 20 h F.W. Bernstein, Bernd Eilert und Pit Knorr lesen komische Texte der Neuen Frankfurter Schule, Mannheim, Alte Feuerwache, 20 h Was Ihr wollt, Komödie von

LIVE MUSIK C.C.R . Revival Band, Bensheim, Musiktheater Rex, 20.30 h Of Montreal, Heidelberg, Karlstorbahnhof, 21 h Station 17, Support: Dickes Blech, KA, Substage, 21 h Gangway, KA, Café Emaille, 20 h Sean Treacy Band, KARüppurr, Bierhäusle, 20 h Klaus Braun Unit, Landau, Kreuz und Quer, 20 h SONSTIGES Spessarter Nachtumzug, Ettlingen, Schloss, 21 h Öffentliche Führung: Imperium der Götter, KA, Badisches Landesmuseum, 15 h Tanz und Architektur, Führung mit der Tanzpädagogin Katharina Stoye, KA, Badisches Landesmuseum, 16 h Cocktail Abend, KA, Stövchen, 19 h

12.4.

HORST LICHTER

Saalbau Neustadt www.eventim.de


FRIZZ MAGAZIN | KUNST & AUSSTELLUNGEN | Februar Heidelberg >>Deutsches Apotheken-Museum Schlosshof 1, Internet:: www.deutschesapotheken-museum.de Dauerausstellung: Geschichte der Pharmazie >>Güley Keskin Atelier für Kunstfotografie Heiliggeiststr. 25. Internet: www.keskinarts.com Dauerausstellung: Es braucht Kraft um verspielt zu sein – Selbstbetrachtung junger Frauen >>Heidelberger Kunstverein Hauptstraße 97, Internet: www.hdkv.de Bis 02.02.14: IT IS ONLY A STATE OF MIND >>Kurpfälzisches Museum Hauptstr. 97, www.heidelberg.de/ museum. Bis 02.03.14: Die Grablegen der Wittelsbacher in Heidelberg. Bis 09.02.14: Mythos Marlene Dietrich - Fotografien von Milton H. Greene (u.a.) >>Stadtbücherei Heidelberg Poststraße 15, Galerie Internet: www.heidelberg.de/stadtbuecherei Bis 22.02.14: Esst…Trinkt…Denkt! – Rudolf Clermonts gastronomische Projekte für Heidelberg >>Textilsammlung Max Berk Brahmsstr. 8, www.heidelberg.de/museum Bis 09.02.14: Konzepte in Stoff. 22 textile Positionen >>Volkshochschule Bergheimer Straße 76, www.vhs-hd.de Bis 13.03.14: Arbeitsproben - Arbeiten der Jahreskurse Kunst >>Völkerkundemuseum Hauptstr. 235, www.voelkerkundemuseum-vpst.de. Bis 06.07.14: Flussaufwärts - Die Borneo-Sammlung Hilde May

Mannheim >>Kunsthalle Mannheim Friedrichsplatz 4, Internet: www. kunsthalle-mannheim.de Bis 23.03.14: Dix/Beckmann: Mythos Welt >>Mannheimer Kunstverein Augustaanlage 58, www.mannheimerkunstverein.de. Bis 09.03.14: Bilder vom Menschen – Sammlung Braus >>Panoptikum Mannheim Stadthaus N1 am Paradeplatz, www. panoptikum-mannheim.de >>Reiss-Engelhorn-Museen C 5 (Zeughaus), www.rem-mannheim.de Bis 16.02.14: Von Feuerzauber und Gralsgesang – Emil Heckel und Richard Wagner in Mannheim und Bayreuth Bis 02.03.14: Die Wittelsbacher am Rhein – Die Kurpfalz in Europa >>Technoseum Museumstr. 1, www.technoseum.de 20.02.14 bis 27.07.14: Die Sammlung 2: Der elektrische Haushalt

Ludwigshafen >>Wilhelm-Hack-Museum Berliner Str. 23, Internet: www.wilhelmhack.museum Bis 14.09.14: hackordnung # 5 – FormFREIheit Bis 23.02.14: Michael Raedecker – tour Bis 09.03.14: Eli Cortiñas - DIAL M FOR MOTHER, 2008, dis>play Videoinstallationen Bad Bergzabern >> Artgalerie am Schloss Schlossgasse 3, www.kunstgilde-art.de 19.02.14 bis 09.03.14: Nikola Jaensch Echogramme des Augenblicks >> Atelier & Galerie Magold Weinbergstr. 7 Dauerausstellung >>Galerie am Markt Marktstr. 29 - Dauerausstellung

Erbach >>Gräfliche Sammlungen Schloss Erbach Schlossberg 1, Internet: www.schlosserbach.de, Bis 02.03.14: Die kurfürstlichen Schenken von Erbach - Eine Dynastie im Dienste der Wittelsbacher >>Deutsches Elfenbeinmuseum Erbach Otto-Glenz-Str. 1, Erbach, Internet: www. elfenbeinmuseum.de Dauerausstellung Heilbronn >>Städtisches Museum Heilbronn Städtisches Museum Heilbronn Deutschhofstr. 6, www.museen-heilbronn.de. Bis 23.02.14: Macht.Wahn. Vision: Der Turm und urbane Giganten in der Skulptur. Bis 23.03.14: Laurenz Berges Herxheim >>Museum Herxheim Untere Hauptstr. 153, www.museumherxheim.de. Bis 30.03.14: Akkord - eine Firmengeschichte vom Kofferradio zur Datentechnik Kaiserslautern >>Museum Pfalzgalerie Museum Pfalzgalerie Museumsplatz 1, www.mpk.de Bis 02.03.14. Haypeter: raum maß-geblich Landau >>Galerie Katrin Hiestand Stadthausgasse 11, www.galerie-hiestand.de. 01.02.14 - 31.03.14: Silke Schmidt - Einzelausstellung >>Kreishaus Südliche Weinstraße An der Kreuzmühle 2 Bis 21.02.14: Licht-Blick- so sehen WIR. Ausstellung des Fotokreises der vhs Südliche Weinstraße >>Stadtbibliothek Bis 11.02.14: Lebenskünstler und ihre Begleiter - Ausstellung über die Situation erkrankter Kinder und ihrer Familien Speyer >>Historisches Museum der Pfalz Domplatz 4, www.museum.speyer.de Bis 22.06.14: 40 Jahre PLAYMOBIL – Eine Abenteuerreise durch die Zeit. Bis 09.02.14: Johann Baptist Schraudolph. Die Entwürfe zur Ausmalung des Speyerer Doms Walldorf >>SAP Internationales Schulungszentrum Dietmar-Hopp-Allee 20, Headquaters Building 5, Walldorf, http://www.sap.de/ kunst, Bis 31.03.14: Klaus Lomnitzer memotope

Karlsruhe >>Städtische Galerie Karlsruhe Lorenzstraße 27 Bis 23.02.14: Zeichen.Sprache.Bilder. Schrift in der Kunst seit den 1960er Jahren >>Badisches Landesmuseum Schloss Bis 18.05.14: Imperium der Götter: Isis - Mithras - Christus. Kulte und Religionen im Römischen Reich >>Museum beim Markt Karl-Friedrich-Straße 8 Bis 17.08.14: Simone Demandt: Instrumenta sceleris - Asservate des Verbrechens

präsentiert das Newface


Februar | KUNST & AUSTELLUNGEN | FRIZZ MAGAZIN

Die Sammlung 2: Der elektrische Haushalt Nikola Jaensch

Ausstellung vom 20. Februar bis zum 27. Juli im Technoseum in Mannheim. Über 160.000 Objekte besitzt das Technoseum in seinen Sammlungen. Ein Großteil von ihnen ist nicht in der Ausstellung zu sehen, sondern wird im Depot verwahrt. Um diese Schätze für die Besucher sichtbar zu machen, präsentiert das Museum zahlreiche Objekte zu einem Bereich seiner Sammlungstätigkeit. Unter dem Titel „Die Sammlung 2: Der elektrische Haushalt“ sind etwa 1.600 Exponate auf der Sonderausstellungsfläche zu sehen, vom Staubsauger über den

Rasierer bis hin zum Krawattenbügler. Das Technoseum setzt damit das Konzept der Sammlungspräsentationen fort, das vor drei Jahren mit „Die Sammlung. 1001 Objekt zum Hören und Sehen“ begonnen wurde. Die ausgestellten Objekte spannen den Bogen von der Anfangszeit der Elektrifizierung um 1900 bis in die Gegenwart. Dazu gehören Heizdecken ebenso wie Lampen und Lockenstäbe, aber auch Kuriositäten wie Bierwärmer und so genannte Rauchverzehrer. Viele Exponate von so bekannten Marken wie Krups, Miele, Singer, Mulinex, Philips, Siemens oder Bosch dürften die Besucher noch aus eigenem Erleben kennen. Andere wiederum rufen nostalgische Erinnerungen wach, wie etwa die in knalligen Orangetönen gehaltenen Kaffeemaschinen, Eierkocher und Mixer, die in den 1970er Jahren in keiner stilbewusst eingerichteten Küche fehlen durften. Gezeigt werden die Objekte so, wie sie auch im Depot des Museums aufbewahrt werden: Aufgereiht in Regalen, nach Objektgruppen geordnet, jedes säuberlich mit einer Inventarnummer versehen. Die Schau gibt damit nicht zuletzt Einblicke hinter die Kulissen der systematischen Sammlungsarbeit und die Bewahrung technischen Kulturguts.

Ausstellung vom 20. Februar bis 09. März in der Artgalerie am Schloss in Bad Bergzabern.

Am 19. Februar um 19 Uhr eröffnet die Südpfälzische Kunstgilde eine Ausstellung mit Arbeiten der Künstlerin Nikola Jaensch. Jaensch wurde 1973 in Würzburg geboren. Von 1995 bis 2003 studierte sie an der Akademie für Bildende Künste Mainz mit den Schwerpunkten Zeichnung, Druckgraphik und Schriftbildnerei. Für die Jahre 2004/2005 erhielt sie den Mainzer Stadtdruckerpreis. Im Juni 2011 wurden ihr der Woldemar-Winkler-Preis sowie der

Rainer Magold & Gabriele Müller-Nagler

Kurfürst Carl Theodor

Vernissage am 23. Februar in der Galerie „Am Markt“ in Bad Bergzabern, 11 Uhr. Ausstellung bis 20. März.

Am 2. und 22. März im Schloss Schwetzingen, jeweils 14 Uhr. Weitere Informationen unter www. schloss-schwetzingen.de.

Natürliche Abstraktionen und menschliche Emotionen verbinden die Steinarbeiten der bekannten Künstlerin aus Brühl und die großformatigen Werke des renommierten Expressionisten. Die puristischen Arbeiten aus Marmor, Granit und Holz der freischaffenden Bildhauerin laden ein zu einem spannenden Dialog mit den neuesten Öl-/Mixed Media-Landschaften von Rainer Magold. Die beiden Künstler kennen sich schon lange; sodass es

besonders interessant ist, wenn durch die klare Kraft der Linie und die exakte Formgebung bei Frau Müller-Nagler Bewegung und Veränderung spürbar wird. Bei Magold werden neue Landschaftsräume bezogen auf Licht und Farbe sichtbar. Seine Werke voller Spannung und Energie visualisieren die Geschichte der Schöpfung: Apero der Genesis. Waldstücke, dichter Pflanzenwuchs, Kraft und Tiefe der Natur, Wüste, Meer, Kosmos und Menschheit zeigen gekonnt eine expressionistische Gradwanderung. Figurativ und abstrakt begeistert Rainer Magold mit malerischer Souveränität.

Aus Anlass der Wittelsbacher-Ausstellung gibt es auch in der Sommerresidenz der Wittelsbacher, Schloss Schwetzingen, Sonderführungen.

Kunstpreis Trier-Saarburg zuerkannt. Im Gegensatz zur medialen Bilderflut imaginiert Nikola Jaensch das „seltene“ Bild mit seiner hermetischen Ruhe, in der dem Kreatürlichen von Mensch, Tier und Pflanzenwelt seine eigenen fremdartigen Räume zukommen, wie es der Begriff der Utopie im Wortsinne meint. Den überwiegenden Schwerpunkt der künstlerischen Interessenlage bildet die Auseinandersetzung mit Materialwirkungen und medialen Texturen: Sowohl im gegenständlichfigurativen als auch im ungegenständlich-abstrakten Bereich arbeitet Nikola Jaensch konzeptionell und projektbezogen.

Dabei geht es um die Regierungszeit des pfälzischen Kurfürsten Carl Theodor. Seine Herrschaftszeit wird als das „goldene Zeitalter“ der Kurpfalz betrachtet. Mannheim und Schwetzingen erreichen eine außerordentliche Blüte als Residenzstadt und Sommerresidenz. Aber was weiß man von der Person Carl Theodor? Viele Geheimnisse und Anekdoten ranken sich um den prominenten Herrscher, der stets das Wohl seines Landes im Auge hatte. Aber was ist wahr und was ist falsch? Eine Maxime des Kurfürsten war sein Wunsch, „Glück auch dem geringsten meiner Unterthanen“ zu verschaffen. Mehr vom „Tänzerkrieg“, vom Hofsternseher und von einer verkannten Persönlichkeit kann man in der Führung „Carl Theodor, wie er war und wie es wahr ist“ erfahren. Eine Anmeldung ist erforderlich.


FRIZZ MAGAZIN | KUNST & AUSSTELLUNGEN | Februar

3 /1 0 1 -3 8 0 , Te l. 0 7 2 4 n e g 1 lin tt E on a rk tp la tz 1 d ti n fo rm a ti it e ra D u r, M L g n lu d K a rt e n : S ta n a hh e n .d e , B u c w w w.e tt lin g 3 /5 2 6 3 9 3 4 2 7 0 l. Te , n n ro b ld in W a

Nachtcafé

Berta Epple: „Hennabrupfa“

Simone Demandt Ausstellung im Museum beim Markt Karlsruhe ab dem 22. Februar. Scheinbar harmlose Gegenstände umgeben uns im Alltag. Wir finden sie praktisch oder dekorativ, darüber hinaus aber ohne Belang. Dabei vermögen sie abgründige Geschichten zu erzählen: von Gewalt und Verbrechen. Simone Demandt hat solche Objekte aufgespürt und künstlerisch in Szene gesetzt. In den Asservatenkammern der Staatsanwaltschaften fotografiert sie dem Blick der Öffentlichkeit entzogene Gegenstände, die zufällig oder geplant zu Tatwerkzeugen wurden. Banale Objekte sind dadurch in einen neuen Bedeutungszusammenhang geraten, der erst in einem nachfolgenden Strafprozess teilweise mühsam entschlüsselt werden wird. Und nicht immer gelingt dies – allem kriminologischen Feinsinn zum Trotz ist bei der

Untersuchung mancher Dinge deren grausames Geheimnis nicht aufzudecken. Dem Betrachter von Demandts Fotografien stehen weder strafrechtliche Methoden noch irgendein Wissen über die näheren Umstände der Tat zur Verfügung. Allein konfrontiert mit der nüchternen und unprätentiösen Art der Aufnahme, entfesseln die Objekte vor dem inneren Auge Bilder des Grauens. Betroffen versucht er sich an einer Deutung und erzählt sich die Geschichte des Falls ins Spekulative weiter. Insofern ist die schlichte äußere Form der Objekt-Fotografie nur eine Momentaufnahme innerhalb eines fiktiven Handlungsablaufs – genährt von den ureigenen inneren Ängsten und medial geprägten Schreckensbildern im Kopf des Betrachters. Zur Ausstellung erscheint ein umfangreiches Begleitbuch mit zahlreichen Abbildungen und Texten im Snoeck Verlag.

Foto: Marina Lane

Latinmusic, Jazz, Weltmusik, Chanson - auf deutsch, englisch und schwäbisch

Samstag, 8.02.2014, 21 Uhr, Schloss/Epernaysaal

Nachtcafé

Lizzy und das Damensalonorchester: Mord im Salon

Lizzy Aumeier präsentiert: Die Rache der Lady Winterborn

Samstag, 1.03.2014, 21 Uhr, Schloss/Asamsaal

Nachtcafé

Quadro Nuevo: End of the Rainbow

Tangos, Arabesken, Melodien aus dem alten Europa Samstag, 15.03.2014, 20 Uhr, Stadthalle

Vernissage am 22. Februar in der Galerie Supper Baden-Baden, 18 Uhr. Der heute in Düsseldorf lebende Künstler Dag Seemann schafft mit seinen Gemälden surreal anmutende Räume und Szenerien. Geprägt sind seine oft großformatigen Arbeiten vor allem durch eine gewisse Heterogenität – ohne Zögern kombiniert er die verschiedensten Motive, von bekannten Filmausschnitten, über Ikone der Popkultur, bis hin zu Zitaten der Kunstgeschichte und geometrischen Formen. Alles scheint möglich und der Betrachter sich in den Tiefen seiner Raumkonstrukte zu verlieren. Die Werke des englischen Künstlers Julian Opie, dessen Bildrepertoire von Porträts und Akten bis hin zu Landschaftsszenen reicht, erscheinen ruhiger als die Arbeiten Seemanns.

Mithilfe des Computers reduziert Opie seine Motive auf ihre charakteristischen Eigenarten. Details werden hier noch stärker abstrahiert. So leuchtet der Künstler in seinem Werk immer wieder die Grenzen der Stilisierung aus. Auch der 2004 verstorbene Künstler Tom Wesselmann reduziert seine Motive auf die wesentlichsten Elemente und bedient sich dem Prinzip der Collage. Der US-amerikanische Maler und Objektkünstler zählt zu den Hauptfiguren der amerikanischen Pop-Art.

Ihre Spende für die Natur! Helfen Sie dem WWF beim Schutz der Lebensräume bedrohter Tierarten weltweit. IBAN: DE39 5502 0500 0000 0020 00 • Bank für Sozialwirtschaft Mainz • BIC: BFSWDE33MNZ • Mehr Infos: wwf.de

Kldy/Istockphoto

Fläche und Form


Februar | BÜHNE & KULTUR | FRIZZ MAGAZIN

Night of the Dance

Lisa Fitz - Mut

Am 14. Februar im Kulturhaus Osterfeld Pforzheim, 20.00 Uhr. FRIZZ verlost 1x2 Karten, siehe Verlosungen.

(c) Lena Busch

Lisa Fitz, die renommierteste politische Kabarettistin im Land, bring es erneut auf den Punkt: Was den Menschen in Zeiten von Banken- und Staatspleiten, Wut- und Hartz-4Bürgern, Pisastudien und im Alltag

fehlt, ist der Mut. Ob in der Schlange vom Supermarkt, im Restaurant oder in der U-Bahn, dort wo der Mensch mit Gewissen als Mutbürger Klage in Taten umsetzen will. Zu oft fehlt der Schneid oder die Zivilcourage. Der Mut ist wie ein Regenschirm. „Wenn man ihn am dringendsten braucht, fehlt er einem“, sagt Fernandel als Don Camillo. John Wayne meint: „Mut ist, wenn man Todesangst hat und sich trotzdem in den Sattel schwingt.“ Aber wo ist die Grenze zwischen Mut und Dummheit? Und ist die Angst wirklich weiblich? Wollen wir Politiker, die Mut haben und uns wirklich die Wahrheit sagen? Lisa Fitz hält es da wie Charlie Rivel: Jeder Mensch ist ein Clown, aber nur wenige haben den Mut es zu zeigen. Sie bringt dem Publikum eines näher: Wo der Mut keine Zunge hat, bleibt die Vernunft stumm. Und Wahrheiten die niemanden verärgern, sind meist nur halbe. „Der Klügere gibt nach“ ist eine traurige Wahrheit - sie begründet die Weltherrschaft der Dummen.

Die Nacht der Musicals

Am 22. Februar im Konzerthaus Karlsruhe, 20 Uhr. Nach großen Erfolgen auf der ganzen Welt und Millionen von Besuchern kommt Night of the Dance mit dem Programm Irish Dance reloaded 2014 endlich nach Europa. Irish Dance beinhaltet verschiedene Volkstänze, die allein, in Paaren oder in Gruppen getanzt werden können. Mit je zwei Metallplatten an den Schuhen erzeugen die Tänzer rhythmische Klänge, die zum optischen Eindruck und zur Musik passen. Das Ensemble präsentiert neben den klassischen Choreographien auch völlig Neues und Einzigartiges. Erstmalig in einer europäischen Büh-

nenfassung werden schwindelerregende Akrobatikeinlagen der südamerikanischen Artisten „Pura Vida“ mit klassischen Tanzstilen kombiniert. Die lateinamerikanischen Klänge lassen den Besucher für einen kurzen Moment in eine andere Kultur eintauchen. Das Publikum erlebt live und zum Greifen nah, wenn in explosiven Steppbewegungen und unter höchster Konzentration unzählige Fußpaare völlig synchron auf den Boden donnern und die Erde zum Beben bringen. Höhepunkt ist ohne Zweifel das Duell der Giganten. Im großen Finale treffen „Princess of Ireland“ und „The Wrestler“ auf den derzeit schnellsten Stepptänzer der Welt - Liam C.

Riverdance Am 02. März im Festspielhaus Baden-Baden, 15 und 19 Uhr.

Am 11. Februar im Kurhaus BadenBaden und am 14. Februar im Congress Centrum Pforzheim, jeweils 20 Uhr. An einem Abend über ein Dutzend Musicals erleben: Tanz der Vampire, Sister Act, Tarzan, König der Löwen, Les Misérables, Dirty Dancing, Mamma Mia, Elisabeth, Das Phantom der Oper, Cats u.v.m. Die Nacht der Musicals lockt die Fans und Zuschauer mit einer immer neuen und abwechslungsreichen Show in Veranstaltungsstätten in ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. dabei werden die bekanntesten Leider aus den erfolgreichsten Musicals zusammengefasst. Weit über 1 Million Besucher kamen bereits in diesen musikalischen Genuss. Die weltweit gefeierte Inszenierung von „Sister Act“,

welche nach dem gleichnamigen Film mit Whoopi Goldberg nun ebenfalls die Musicalbühne erobert hat, wird auch bei Die Nacht der Musicals das Publikum begeistern. Hits wie „I Will Follow Him“ und natürlich auch „Ain’t No Mountain High Enough“ werden die Zuschauer zum Mitklatschen bewegen. Von gefühlvollen Balladen bis hin zu klangvollen Rhythmen ist bei dieser Musicalgala alles vertreten. Die perfekt aufeinander abgestimmten Darsteller lassen den Abend durch ihre Stimmgewalt sowie durch schauspielerisches Talent zu einem kurzweiligen Erlebnis werden. Die erfolgreichsten Lieder aus weltbekannten Klassikern, wie Elisabeth, Mamma Mia oder Cats fehlen ebenso wenig, wie die weltberühmte Hymne aus Evita.

Riverdance ist die erfolgreichste Tanzshow der Welt! Seit dem ersten Auftritt in der Pause des Eurovision Song Contest 1994 begeisterte Riverdance bei über 11.000 Auftritten mehr als 24 Millionen Zuschauer in 46 Ländern. Die Choreographie erzählt die Geschichte Irlands und damit von unbändiger Sehnsucht, tiefer Ursprünglichkeit und einer unzerbrechlichen Gemeinschaft. Die Szenen von Auswanderung und Abschied, Aufbruch und Heimkehr

zeigen dem Publikum das facettenreiche wie bewegende Schicksal des irischen Volkes. Zusammen mit der live gespielten traditionellen Musik, für dessen Komposition Riverdance sogar mit einem Grammy ausgezeichnet wurde, wird die irische Kultur in jedem Sprung und jeder Pirouette lebendig! Mit vollendeter Körperbeherrschung, rasend schnellen Steps und in perfekter Synchronisation präsentiert Riverdance eine unglaubliche Performance aus irischer Musik, irischem Volkstanz und internationalen Tanzformen.


FRIZZ MAGAZIN | BÜHNE & KULTUR | Februar

Martin Rütter Am 20. Februar in der Schwarzwaldhalle in Karlsruhe, 20 Uhr.

Scheinbar harmlose Gegenstände umgeben uns im Alltag. Wir finden sie praktisch oder dekorativ, darüber hinaus aber ohne Belang. Dabei vermögen sie abgründige Geschichten zu erzählen: von Gewalt und Verbrechen. Simone Demandt hat solche Objekte aufgespürt und künstlerisch in Szene gesetzt. In den Asservatenkammern der Staatsanwaltschaften fotografiert sie dem Blick der Öffentlichkeit entzogene Gegenstände, die zufällig oder geplant zu Tatwerkzeugen wurden. Banale Objekte

KU LT U R P RO G R A M M 2013/14 sind dadurch in einen neuen Bedeutungszusammenhang geraten, der erst in einem nachfolgenden Strafprozess teilweise mühsam entschlüsselt werden wird. Und nicht immer gelingt dies – allem kriminologischen Feinsinn zum Trotz ist bei der Untersuchung mancher Dinge deren grausames Geheimnis nicht aufzudecken. Dem Betrachter von Demandts Fotografien stehen weder strafrechtliche Methoden noch irgendein Wissen über die näheren Umstände der Tat zur Verfügung. Allein konfrontiert mit der nüchternen und unprätentiösen Art der Aufnahme, entfesseln die Objekte vor dem inneren Auge Bilder des Grauens. Betroffen versucht er sich an einer Deutung und erzählt sich die Geschichte des Falls ins Spekulative weiter. Insofern ist die schlichte äußere Form der Objekt-Fotografie nur eine Momentaufnahme innerhalb eines fiktiven Handlungsablaufs – genährt von den ureigenen inneren Ängsten und medial geprägten Schreckensbildern im Kopf des Betrachters. Zur Ausstellung erscheint ein umfangreiches Begleitbuch mit zahlreichen Abbildungen und Texten im Snoeck Verlag.

Masters of Shaolin Kung Fu Am 01. März im Kurhaus BadenBaden und am 05. März im Rosengarten Mannheim, jeweils 20 Uhr. Masters of Shaolin Kung Fu aus China erzählen die Geschichte der Shaolin Mönche in einer aufregend neuen, exzellenten Bühnenshow. Erstklassige Shaolin Kung Fu-Kämpfer Chinas wurden für diese Show vereint und sie haben es sich zum Ziel gesetzt, alle bisherigen Kung Fu-Darbietungen in den Schatten zu stellen. So zeigt die außergewöhnliche Show „Master of Shaolin Kung Fu“ faszinierende Einblicke in das Leben der ShaolinMönche und in ihre mystische Welt. Als höchste Stufe der Meisterschaft

gelten Übungen des Qi-Gong, mit denen Schmerzunempfindlichkeit durch Beherrschung der körpereigenen Energien mittels Atemtechnik und Konzentration erreicht wird. Die Kämpfer betten sich auf Nadelbrettern oder zertrümmern Betonplatten, ohne dass ein Tropfen Blut fließt. Der Kraft des Qi kann selbst Eisen nicht standhalten. Wissenschaftler erklären das Phänomen mit einer Selbsthypnose, in die sich die Mönche versetzen. Was diese Technik vermag, wenn sie meisterlich beherrscht wird, das zeigt eindrucksvoll die große Kung Fu-Show „Master of Shaolin Kung Fu“ Anfang März, zu Gast im Kurhaus BadenBaden.

„Kriminelle Komödie“ Zuviel Liebe So., 09. März, 19 Uhr

Theaterensemble WILDFANG e.V.

Komödie A u f u n d d av o n Sa., 29. März, 20 Uhr

Eppelheim

Wie wär‘s denn, Mrs. Markham Komödie von Ray Cooney Regie: Markus Lotzenburger

Theaterensemble „Wildfang“ PREMIERE Wie wär‘s Mrs. 19.30 Markham Freitag, 14. denn März 2014, Uhr P R E M I E Zweite R E Auff ! ührung Fr.,Samstag, 14. März, 19.3019.30 UhrUhr 15. März, 2. Vorstellung Sa., 15. März, 19.30 Uhr Eintrittspreise und Vorverkaufsstellen werden rechtzeitig bekannt gegeben!

Kartenvorverkauf: 06221 794-402, www.reservix.de (außer Wildfang) Bücherpunkt am Rathaus: 06221 7570053 Anregungen und Wünsche zum Programm: 06221 794-400, Petra Welle

Kabarett mit Christoph Sonntag SWR3 Comedy Live D i e n e u e To u r 2 0 1 4 So., 18. Mai, 19 Uhr


Februar | BÜHNE & KULTUR | FRIZZ MAGAZIN

Imaginale 2014 Vom 6. bis 16. Februar im Schnawwl und in der Alten Feuerwache in Mannheim. Alle Termine unter www. imaginale.net.

Patrizia Moresco als 70 Vorstellungen. Dazu kommt ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Ausstellungen, Animationsfilmen und Previews.

Das als Biennale veranstaltete Internationale Figurentheaterfestival Baden-Württemberg gehört zu den größten seiner Sparte in Deutschland. 22 Ensembles und Solisten aus neun europäischen Nationen präsentieren in 27 Inszenierungen alle Facetten des Figurentheaters von Puppen- und Objekttheater über Bildertheater bis in die Grenzbereiche zu Tanz, Film und Bildender Kunst. Gezeigt werden mehr

Im 30. Jahr ihres Bestehens widmen sich die Springmäuse den wahren Helden des Alltags, die oft gar nicht merken, welche Heldentaten sie so

Dieser südländische Wirbelwind schöpft gerne aus dem Vollen, denn sie glaubt an das Leben vor dem Tod, jeder Moment ist kostbar, auch wenn man ihn über der Kloschüssel verbringt. Haben wir wirklich schon alle Mittel zur Grenzüberschreitung ausgereift? Unglaublich wie sich Prüderie und Puritanisierung wie Efeu über die Friedhofsmauern wieder in unsere

Leben schleichen. Wir sind alle so vernünftig geworden, verdünnen Wein mit Wasser, verzichten auf wilden Sex und Kartoffelchips, gehen ins Pilates, früh schlafen, sind überversichert und ständig bemüht perfekt und politisch korrekt zu sein. Spitzzüngig und direkt trifft Patrizia Moresco den Nerv und bohrt nach. Dafür schlüpft sie in viele Rollen und überzeugt mit hervorragendem Schauspiel, Stand-Up, Gesang: Kamikaze Kabarett.

Tim Boltz Am 13. Februar im Capitol in Mannheim, 20 Uhr.

Springmaus Am 20. Februar in der Kleinen Komödie in Limburgerhof und am 22. Februar im Haus des Gastes in Bad Bergzabern, jeweils 20 Uhr.

Am 13. Februar im Palatinum in Mutterstadt, 20 Uhr.

vollbringen - abgesehen von ihrer Steuererklärung. Die Springmäuse suchen gemeinsam mit ihrem Publikum nach dem gewissen Etwas, dem Heldenhaften, das sich hinter jedem Einheimischen, Zugezogenen und Anverwandten verbergen kann. Suchen Sie mit, lassen Sie sich finden: In Jedem steckt ein Held!

Als Zeno Diegelmann sorgte er mit seinem Debütroman „Der vierte Codex“ für großes Aufsehen, weitere Krimis folgten. Unter dem Pseudonym Tim Boltz 2011 dann sein bisher größter Erfolg: der Comedyroman „Weichei“. Mit „Nasenduscher“ und „Linksträger“ folgten erfolgreiche Fortsetzungen. Jetzt präsentiert Tim Boltz „Rüden haben kurze Beine“. Einige Szenen rund um den Antihelden Robert Süßemilch wird man wieder finden. Neu verfasste

Texte und Gedichte wird man auch entdecken. Der Literatur-Comedian Tim Boltz unternimmt den gewagten Erklärungsversuch, warum Männer schlechte Lügner sind und Frauen daran Schuld haben.

Werner Koczwara Am 26. Februar in der Stadthalle in Hockenheim, 20 Uhr. FRIZZ Das Magazin verlost 2 x 2 Karten, siehe Verlosungen.

Sebastian Pufpaff Am 20. Februar im Capitol in Mannheim, 20 Uhr. Kabarettist Sebastian Pufpaff stellt vieles in Frage. Denn manchmal bleibt nur die Frage als Antwort auf die Fragen dieser Welt. Das „Warum!“ ist (sein) Programm. Mit dem Trio „Das Bundeskabarett“ war Pufpaff unterwegs. 2010 nimmt er am deutschen Comedy-Wettbewerb Prix Pantheon teil und gewinnt. Mit seinem scharfzüngigen und politisch unkorrekten Auftritt begeistert er das Publikum. Seit 2011 ist er mit seinem Programm „Warum!“ auf Erfolgstour.

Der schwäbische Kabarettist erhielt für „Am achten Tag schuf Gott den Rechtsanwalt“ die höchste Auszeichnung, die das deutsche Kabarett zu vergeben hat: es ist mit einer Spielzeit von über 12 Jahren und mehr als 1000

Aufführungen das meist gespielte Programm des deutschen Kabaretts. Sogar als Taschenbuch wurde es zum Bestseller. Werner Koczwara führt das Publikum durch die Irrungen und Wirrungen des deutschen ParagraphenDschungels. Mit Sprachwitz, Ironie und schwarzem Humor hat er die Lacher auf seiner Seite.

The Black Rider Premiere am 06. Februar im Alten Saal des Theaters in Heidelberg, 19.30 Uhr. Ein einziger Schuss trennt Wilhelm von der Frau seines Herzens, denn nur einem treffsicheren Schützen möchte Förster Bertram sein Käthchen zur Frau geben und eigentlich war er sich sicher, der Jägersbursche Robert wäre der richtige Kandidat. Wilhelm bekommt eine Chance, doch bei seinen heimlichen Schussübungen im Wald versagt

er kläglich. Ein mysteriöser Stelzfuß versorgt ihn mit Kugeln, die niemals ihr Ziel verfehlen. So ist Wilhelm sicher, seine Geliebte zu gewinnen. Doch bei einer der Kugeln kann er das Ziel nicht selbst bestimmen. Ein teuflischer Pakt. Die durch die Weber-Oper legendär gewordene Freischütz-Sage bot Regisseur Robert Wilson, Pop-Idol Tom Waits und dem Schriftsteller William S. Burroughs die Vorlage für das schaurigschöne Musical The Black Rider.


FRIZZ MAGAZIN | BÜHNE & KULTUR | Februar

Eckart von Hirschhausen Am 12. März in der Schwarzwaldhalle Karlsruhe, 20 Uhr und am 13. März in der Stadthalle Heidelberg, 17 und 20 Uhr. FRIZZ verlost 2 x 2 Karten für Heidelberg, 17 Uhr. Ausverkaufte Shows sind bei Eckart von Hirschhausen vorprogrammiert, so auch am 12. Februar im Rosengarten Mannheim. Wir weisen deshalb auf bisher nicht ausverkaufte Shows in Heidelberg und Karlsruhe hin. Was viele nicht wissen: Dr. Eckhart von Hirschhausen stand früher als Zauberkünstler und Varietémoderator auf der Bühne. In seinem neuen Programm „Wunderheiler“ verbindet er seine

Steckenpferde: Medizin und Magie. Dabei geht es um vermeintliche Wunder, aber auch um Schul- und Alternativmedizin, Impfungen und Placebos, Akupunktur und Homöopathie, Operationen und Zauberei. Der Zuschauer darf Staunen, Lachen und Querdenken.

Eure Mütter Am 20. Februar in der Stadthalle in Hockenheim, 20 Uhr. Das Stuttgarter Trio begeistert seit 1999 mit ihren Auftritten quer durch die Republik das Publikum. Sie machen Musik, tanzen, singen, spielen Sketche und haben durch ihre originelle und witzige Art viele Fans gewonnen, die zu ihren erfolgreichen Shows „Runterschalten, Fresse halten!“, „Nix da ‚Leck mich!‘ Auf geht’s!“ und „Ohne Scheiß: Schoko-Eis!“ pilgern. Jetzt kommen sie mit ihrer neuen Show „Bloß nicht

menstruieren jetzt!“ und geben jedem eine ordentliche Dosis Humor mit auf den Weg. Verpassen sie auf keinen Fall diesen Comedy-Abend der Spitzenklasse.

... Programm ist da! 200 Seiten Bildung und Wissen mit Genuss!

Ehrlich Brothers Am 13. Februar im Rosengarten Mannheim, 16 und 20 Uhr und am 16. Februar in der Schwarzwaldhalle Karlsruhe, 19 Uhr. Auf ihrer ersten Deutschland-Tour begeisterten die Ehrlich Brothers über 55.000 Zuschauer. Mittlerweile sind die Spielstätten so schnell ausverkauft,

dass Zusatzshows arrangiert werden - auch in Mannheim. Mit ihrem unvergleichlichen Stil und Charme haben die Ehrlich Brothers die Welt der Magie in ein neues Zeitalter geführt. Ihre Tricks sind sensationell, der technische Aufwand atemberaubend, Zuschauer von sechs bis 99 Jahren ziehen die zwei sympathischen Künstler in ihren Bann.

Tel. 98575-0 www.vhs-karlsruhe.de

Pah‘s Thaimassage Napaporn Somasri Königstraße 17 | 76887 Bad Bergzabern Telefon: 06343 9899250 Öffnungszeiten: Mo-Fr: 10:00 - 20:00 Uhr Sa: 10:00 - 18:00 Uhr thaimassage.pah@freenet.de Termine nach Vereinbarung!

Foto (c) Anja Reichelt pah

1

15.10.2013, 10:50 Uhr


Februar | MUSIK | FRIZZ MAGAZIN

all you need is love – Beatles Musical

Fluch der Karibik – Disney In Concert Am 16. Februar im Rosengarten Mannheim, 17 Uhr.

Am 27. Februar im Rosengarten Mannheim, 20 Uhr. Die Beatles sind mit Sicherheit die berühmteste Band aller Zeiten. Und auch wenn ihre Ära nur zehn Jahre währte, ist der Erfolg und die Begeisterung für ihre Musik auch mehr als 40 Jahre nach ihrer Auflösung und mehr als 30 Jahre nach der tragischen Ermordung von John Lennon ungebrochen. Es sind zwar nicht die Original-Pilzköpfe, die in der Show auftreten, dafür aber das nicht weniger bravouröse, perfekt aufeinander

eingespielte Quartett „Twist & Shout“ mit Howard Arthur, Tony Kishman, John Brosnan und Carmine Grippo. Nicht nur optisch hat man bei den Beatles-Darstellern den Eindruck, dass John, Paul, George und Ringo leibhaftig auf der Bühne stehen, denn die Künstler singen live und das richtige Beatles-Feeling entsteht, sobald die Darsteller die Bühne betreten. Nach dem umjubelten Auftritt Anfang 2013 im Mannheimer Rosengarten kehrt das Beatles-Musical „all you need is love“ auf vielfachen Wunsch im Februar 2014 zurück in die Quadratestadt.

Helge Schneider

Faun Am 07. März in der Alten Seilerei Mannheim, 19 Uhr. Eine oftmals ausverkaufte Tour im November 2013 und ein Album, das wochenlang in den Top Ten der Charts zu finden war und sogar Goldstatus erreicht hat: Für eine Band, die alles andere wie populäre Musik macht, ist dies ein halbes Wunder und ein riesiger Schritt nach vorne. Faun entführen mit historischen Instrumenten, mehrstimmigen Gesängen und einer einmaligen Lichtshow das Publikum in eine

Der große Publikumserfolg Fluch der Karibik – Disney In Concert kehrt nach gefeierten Gastspielen im vergangenen Jahr in bekannte Gefilde zurück und präsentiert die spannenden Abenteuer von Captain Jack Sparrow und seiner Crew in einem packenden Spektakel für alle Sinne. Nun sticht das Piratenschiff Black Pearl wieder in See und nimmt erneut Kurs auf Mannheim: am 16. Februar läuft „Fluch der Karibik – Disney In Concert“ für eine Vorstellung in den Mannheimer Rosengarten ein. Das

80 Musiker starke Sound of Hollywood Symphony Orchestra spielt unter der Leitung von Dirigent Helmut Imig in Begleitung eines Chores live Hans Zimmers monumentalen Soundtrack zum Film, der Sie auf Großbildleinwand in die abenteuerliche Welt der Piraten eintauchen lässt: Konzert und großes Kino nehmen so gemeinsam Kurs auf ein Seeräubervergnügen für alle Sinne. Neben einer klassischen Orchesterbesetzung sorgen brasilianische Glocken, Zimbeln, Jungle Drums und andere exotische Instrumente für authentische Karibik-Stimmung und setzen den Soundtrack überzeugend in Szene.

zauberhafte Anderswelt. Dudelsack, Harfe, Drehleier und Laute treffen auf übergroße Trommeln, archaische Klanglandschaften verschmelzen mit treibenden Beats, mittelalterliche, keltische und nordische Klänge werden zu einem beschwörenden Ganzen. Mit den zauberhaften Jyoti Verhoeff aus den Niederlanden als Vorgruppe und einer eigenen aufwendigen Produktion wird Faun die Konzertsäle erneut in eine mystische Märchenwelt zu verwandeln wissen.

Am 09. März in der Schwarzwaldhalle Karlsruhe, 20 Uhr. FRIZZ verlost 2x2 Karten, siehe Verlosungen. Helge Schneider (Pretty Joe) ist seit Dezember 2013 wieder auf Tournee! Dafür hat er seine neue siebenköpfige Band „Die Dorfschönheiten“ fein herausgeputzt, in der sich diesmal langjährige Weggefährten wie Peter Thoms, Carlos Boes, Sandro Giampiedro, Schöntrommler Willy Ketzer sowie die beiden „Neuen“ Kai Struwe am Bass und Rainer Lipski an den Tasten die Töne zuspielen. Neben den Hits seines neuen Albums „Sommer, Sonne, Kaktus“ werden Helge & seine Freunde auch wieder alte Klamotten, aber mit neuer Melodie und anderem Text, spielen: Ob Katzeklo oder Wurstfachverkäuferin, Telefon- oder Meisenmann, Texas oder Fitze, Fatze entscheidet der Boss erst auf der Bühne. Frontmann Helge wird sich ausgiebig seiner neuen spanischen Gitarre widmen und glänzt auch an vielen anderen Instrumenten wie Klavier, Trompete, Quetschkommode oder panischer Flöte. Zwischen

den Liedern nimmt er sich immer wieder Zeit zum Tee trinken und uns ein paar unglaublich wahre Geschichten aufzutischen. Bei so einer Show darf Superstar & Stimmungstänzer Sergej Gleithman natürlich dabei sein und uns nicht nur seine neuesten Steps zeigen. Teekoch Bodo kredenzt seinem Meister ab sofort feinsten Theatertee. Es ist angerichtet, nix wie hin!


FRIZZ MAGAZIN | MUSIK | Februar

RosePnmontagsa rty

Wiener Klassik im Februar Am 20. Februar im Kongresszentrum Karlsruhe, 20 Uhr. Im Februar findet das vierte Konzert der Saison 2013/2014 im Rahmen der Konzertreihe „Wiener Klassik“ in Karlsruhe statt. Diesmal sind es zwei Sternwerke des 19. Jahrhunderts, die hervorragend die Konzeption der Reihe – Wiener Klassik pur und Ausweitung in romantische Sphären – ergänzen. Eröffnet wird das Programm mit dem Klavierkonzert Nr. 1 d-Moll op. 15 von Johannes Brahms. Ursprünglich (1854) als Sonate für zwei Klaviere begonnen, sollte daraus im weiteren Schaffensprozess zuerst eine Symphonie werden, bis Brahms sich zuletzt für die endgültige Gestalt als Konzert für Klavier und Orchester entschied: als einem großartigen symphonischen Werk, in dem es zu faszinierenden Dialogen zwischen Solist und Orchester kommt. Der Solist in Karlsruhe ist Thomas Duis, Preisträger renommierter Klavierwettbewerbe auf fünf Kontinenten. Nach der Pause begeistert das Orchester mit der Symphonie „Aus der neuen Welt“ (Nr. 9 e-Moll op. 95) von Antonín Dvořák. Er schuf das Werk 1893

während seiner Tätigkeit als Direktor des National Conservatory of Music in New York. Das Echo des New Yorker Publikums war nach der Uraufführung im gleichen Jahr enthusiastisch. Ein Vorbild für die Symphonie war nach Dvořáks eigenem Bekunden musikalisches Material aus der indianischen Folklore und der Welt der Negro-Spirituals – und dies in einer Symphonie als der vornehmsten Gattung der Instrumentalmusik des 19. Jahrhunderts. Es spielt das Brandenburgische Staatsorchester Frankfurt unter Leitung von Heribert Beissel.

Goldberghalle Lingenfeld

Dancefloor mit DJ Marcy „la Dous“ Mixed-Sound von Fox bis House

HAPPY HOUR bis 20:31nk!) (1 Freigeträ

Einlass 19:31

Beginn 20:31

Kuhstall-Bar

mit DJ Didi Disco, Fasching und Schlager Nonstop! Einlass nur kostümiert und ab 18 Jahren (Ausweiskontrolle)! Veranstalter und weitere Infos: www.gospelchor-lingenfeld.de

Berta Epple - Hennabrupfa

Renée Walker & Band Freddy Wonder Combo AMOKOMA SHEBEEN Kings Cross SWR3 Dancenight

Rocky Horror Picture Show Viva Brasil Dance Show

40. Kultball

Änderungen vorbehalten

Berta Epple, drei ehemalige Mitglieder der Kultgruppe „Tango Five“, sind mit ihrem ersten Programm „Hennabrupfa“ im Februar im Ettlinger Schloss beim Nachtcafé zu Gast. Latinmusic, Jazz, Weltmusik und Chanson – auf deutsch, englisch und schwäbisch, präsentiert wird ein lebendiges Mosaik aus mitreißenden Grooves und pointi-

ert formulierten und witzigen Alltagsbeobachtungen, aus skurrilen Tweets und nachdenklichen, fast lyrischen Gedanken. Die drei Vollblutmusiker haben einen originellen, ganz eigenen Sound entwickelt, geprägt von spannenden dreistimmigen Gesangsarrangements und vom virtuosen Spiel der Bandmitglieder. Modern, groovend und fest verwurzelt in der Tradition der Tango Five-Virtuosität. Aber selbstverständlich mit Humor!

®

Am 8. Februar im Epernaysaal im Schloss Ettlingen, 21 Uhr.

Foto (c) Stefan Nimmesgern

©

Stadthalle Heidelberg Sa. 1. März 2014 · 2030 Uhr

Tickets an allen bekannten Vorverkaufsstellen in der Rhein-Neckar Region Tickets: USO Wiesbaden Restkarten an der Abendkasse

www.flamme-konzerte.de

www.facebook.com/BallderVampire


Februar | MUSIK | FRIZZ MAGAZIN

Götz Alsmann & Band Am 14. Februar in der Kleinen Komödie in Limburgerhof, am 15. Februar im Haus des Gastes in Bad Bergzabern und am 16. Februar im Parktheater in Bensheim, 20 Uhr. Jeder kennt sie, die unverwüstlichen Hits aus dem Musical-Schlachtross „My Fair Lady“: „Ich hätt’ getanzt heut Nacht“ und natürlich „Es grünt so grün, wenn Spaniens Blüten blühen“. Götz Alsmann & Band frischen die Evergreens mit ihrem unverwechselbaren Sound auf. Der Allround-Entertainer wird den Abend ganz in der Tradition der legendären Swing-Orchester be-

Ryan Sheridan Am 15. Februar im Capitol in Mannheim, 20 Uhr. Es ist eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte für den Sänger aus Monaghan: Noch vor ein paar Jahren zog er als unbekannter Straßenmusiker durch Dublin und heute steht er auf denselben Bühnen wie Adele und Lady Gaga. Ryan Sheridans großartiges Debütalbum „The Day You Live Forever“ sorgte

Bosse

streiten. Der leidenschaftliche JazzMusiker aus Münster bietet eine unterhaltsame Revue mit vielen Musicalhits und mitreißenden Melodien zum innerlichen Mitsingen.

GÖTZ

ALSMANN

Es grünt so grün... Eine Song-revue mit den Liedern aus My Fair Lady... & mehr für erste internationale Erfolge. Im letzten Frühjahr nahm ihn Rea Garvey als Support auf seine DeutschlandTour, anschließend konnte sich Ryan Sheridan mit seinem Album in den deutschen Charts platzieren. Im Mai letzten Jahres trat Ryan außerdem beim historischen Concert for Obama auf dem College Green in Dublin auf. Nun kommt er auf seiner ersten Headliner Tour nach Mannheim.

Am 12. Februar im Kulturzentrum „das Haus“ in Ludwigshafen, 20 Uhr. Der Sieger des Bundesvision Song Contests 2013 in der SAP Arena in Mannheim kommt zurück in die Metropolregion Rhein-Neckar. Kraniche ist sein fünftes Album und beschreibt die freie Sicht auf die Dinge und neue Perspektiven. Die Musik ist facettenreich wie nie, luftiger, verspielter und größer arrangiert. Bosse hat das Klavier entdeckt. Bongos, Trompeten und Hörner. Streicher,

Saz und Kürbisgeigen. Natürlich hat er auch seinen Siegersong „So oder so“ und weitere Hits wie „Schönste Zeit“ oder „Weit weg“ mit im Gepäck.

Donovan Aston Am 20. Februar im Palatinum in Mutterstadt, 20 Uhr. Ein großer Elton-John-Abend unter dem Motto “One Piano - One Voice” erwartet die Besucher. „Mit dem Konzert erfülle ich mir einen lange gehegten Traum. Elton John ist eines meiner großen musikalischen Vorbilder“, erklärt der Engländer. Klassiker wie Candle in the Wind, Rocket Man, Can You Feel the Love Tonight und viele andere gehören zu seinem Repertoire. Donovan Aston legt alles hinein in seine Interpretationen. Er bleibt nahe am Original,

gibt aber den Elton-John-Liedern mit seiner gefühlvollen Stimme und dem Können am Flügel seine persönliche Note.

Howe Gelb & Band Am 26. Februar im Cafe Central in Weinheim, 21 Uhr.

We Invented Paris Am 19. Februar in der Alten Feuerwache in Mannheim 20 Uhr. Die Schweizer Band existiert erst seit Mitte 2010, was angesichts der umfangreichen Konzerthistorie verwundern mag. Bekannt wurden We Invented Paris durch ihre Couchsurfing-Tour, auf der sie in vielen Ländern Europas Konzerte in privaten Wohnzimmern, Szenecafés und Clubs spielten. Im April 2011 haben die Musiker ihren Fans in Heidelberg gezeigt, wie kreativ sie sein können und haben an einem Tag 30 Speed-Konzerte an 30 unterschiedlichen Locations gegeben. Gemeinsam

begeistern We Invented Paris ihre Fans durch ihre Indiepop-Songs mit einer Note Folk, wobei sie Tradition und Moderne verknüpfen. We Invented Paris sind der Inbegriff für gelebte DoIt-Yourself-Attitüde mit viel Lust auf Musik, Kunst und Spaß.

Howe Gelb ist einer der Fixpunkte und Mentor der sogenannten Desert Folk Szene. Wie könnte man deren Sound am ehesten beschreiben? Eine Mixtur aus Folk, Alternative Country, Indie Rock und Jazz, er selbst beschreibt sein neues Werk The Coincidentalist als eine Mixtur aus Thelonious Monk, Neil

Young und Clint Eastwood. Mit dabei in seiner neuen Band ist der Drummer von Sonic Youth Steve Shelley. Wie auch immer man die Musik definieren mag, die Besucher erwartet ein einzigartiges Konzert.

Queen’s Best Am 14. März im Palatinum in Mutterstadt und am 15. März im Haus des Gastes in Bad Bergzabern, jeweils 20 Uhr. Die Kultband Queen fasziniert schon seit Jahrzehnten die Menschen auf der ganzen Welt. Erleben Sie die größten Hits der Band wie „We Are the Champions“, „We Will Rock You“, oder „Bohemian Rhapsody“ noch einmal live.

Mit Queen’s Best und der Band Flash kommt eine ausgezeichnete Show auf Tour und lässt die Legende noch einmal wahr werden. Phantastische Musiker werden für den fetzigen Original-Sound sorgen.


FRIZZ MAGAZIN | MUSIK | Februar

Joja Wendt - Mit 88 Tasten um die Welt Am 05. Februar im Capitol in Mannheim und am 27. März im Konzerthaus in Karlsruhe, jeweils 20 Uhr.

munikationsmittel von Emotionen. Für das Publikum ist er der Garant für einen unvergesslichen Abend.

HIGHLIGHTS

Der 49-jährige Steinway-Künstler ist ein musikalischer Weltenbummler. „Mit 88 Tasten um die Welt“ hieß die KonzertTournee, zu der ihn 2006 eine Weltreise mit seiner Familie inspiriert hatte. Jetzt geht die Reise weiter. Doch das Konzert ist nicht nur ein Musik-Erlebnis, es ist unterhaltsam, lehrreich, humorvoll, leidenschaftlich. Joja Wendt ist einer der brilliantesten Klavier-Virtuosen und beweist dass Klavierabende Spaß machen können. Grenzen sind für den Tasten-Entertainer dazu da, sie zu überschreiten, sie virtuos zu umspielen. Egal, ob Jazz, Blues, Boogie-Woogie, Pop oder Klassik, er beherrscht jedes Genre. Erneut begleiten ihn Thomas Biller am Kontrabass und Christoph Buhse am Schlagzeug. Für den Hamburger Pianisten ist die Musik ein internationales Kom-

LADIESNIGHT

KABARETT

The Giora Feidman Jazz-Experience Am 14. Februar in der Stadthalle in Heidelberg, 20 Uhr.

3. Philharmonisches Konzert Am 22. Februar im Pfalzbau in Ludwigshafen, 19.30 Uhr. Das Publikum der Metropolregion darf sich auf einen der gefragtesten Dirigenten der jüngeren Generation gespannt sein: Michael Sanderling übernimmt an diesem Abend das Pult der Deutschen Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz. Der Chefdirigent der Dresdner Philharmonie steht seit zehn Jahren am Pult vieler namhafter Orchester. Prof. Michael Kaufmann, Intendant der Staatsphilharmonie, ist sehr glücklich, dass es gelungen ist, diesen Ausnahmemusiker „trotz seines übervollen Terminkalenders“ für Ludwigshafen gewonnen zu haben. Der vielfach ausgezeichnete Solist des Abends heißt Da Sol Kim. Der 1989 in Südkorea geborene und inzwischen in Deutschland lebende Pianist interpretiert das Klavierkonzert Es-Dur, KV 271 „Jeunehomme“ von Wolfgang Amadeus Mozart. Im zweiten Teil des Konzertes erklingt Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 1 D-Dur, die auch den Beinamen „Der Titan“ trägt.

LANDAU

Der Magier der Klarinette gastiert mit seinem neuen Programm in Heidelberg. „Jeder Abend, an dem ich spiele, ist unglaublich: Das Königreich der Musik überwindet die Sorgen des Alltags, überbrückt Religionen oder Alter.“ Giora Feidman spricht aus Erfahrung. 1936 wird er als Sohn jüdischer Einwanderer aus Osteuropa in Argentinien geboren. Später lebt er in Israel und in New York. Er sorgt für die Wiederentdeckung der fast vergessenen jüdischen Klezmer-Musik und erobert die Bühnen der Welt. In der aktuellen Besetzung spielen Stephan Braun (Cello), Reentko Dirks (Gitarre), Guido Jäger (Kontrabass) und der „König des Klezmers“ natürlich Klarinette. In ihrer Jazz Experience spielen sie „Jazzmer“ - ein Crossover von Klezmer und Jazz. Andere in seinem Alter denken an den Ruhestand, Feidman präsentiert mit 77 Jahren sein neues Programm.

08.MÄRZ

HANS WERNER OLM

JUBILÄUMSTOUR

15.MÄRZ

SONDERSCHÜLER

09. MAI

ROGER WILLEMSEN

DAS ROTO HAUS

27.MAI

WWW.GLORIA-KULTURPALAST.DE INDUSTRIESTR. 3 - 5 76829 LANDAU TEL.: 06341- 62651


Februar | GASTRO | FRIZZ MAGAZIN

tialini – una storia italiana

tialini – una storia italiana, LudwigErhard-Allee 6, 76131 Karlsruhe. Öffnungszeiten Mo – Do 11 bis 24 Uhr, Fr und Sa 11 bis 1 Uhr. Weitere Informationen unter www.tialini.com. „tialini – una storia italiana“ eröffnete Mitte Dezember sein drittes Restaurant in Karlsruhe. Die Gastronomen von tialini haben in den vergangenen Monaten inmitten des neuen City Parks in der Südstadt ein Restaurant mit 142 Plätzen innen und einer Terrasse mit 145 Plätzen aufgebaut. Damit sind zugleich 40 neue Voll- und Teilzeitarbeitsplätze entstanden, vom Koch bis zur Servicekraft. Seine Karlsruher Gäste heißt tialini künftig im Erdgeschoss des Park Plaza, einem Bürogebäude im neu entwickelten City Park an der LudwigErhard-Allee, willkommen. „Die Lage

in unmittelbarer Nähe zu Wohnungen und Firmen ist sowohl für junge Familien als auch Geschäftsleute attraktiv. Wir freuen uns auf die neuen Gäste und wollen sie gern von unserer Küche und unserem Service überzeugen“, sagt Restaurant-Leiterin Betty Zech. Frische und Qualität, freundlicher Service, ein attraktives Preis-LeistungsVerhältnis und eine modern-rustikale Atmosphäre - mit diesem Versprechen will tialini auch in Karlsruhe bei den Gästen punkten. Das tialini-Reinheitsgebot gewährleistet eine hohe Qualität der Pizza. Zudem verzichtet tialini auf jegliche Zusatzstoffe in der Küche und bezieht viele seiner Zutaten direkt aus Italien, wie beispielsweise das Extra Vergine Olivenöl oder die Salsiccia-Wurst. Damit wird das authentische Geschmackserlebnis mit moderaten Preisen kombiniert: „Unsere Pizza-, Pasta- und Al-FornoGerichte haben nicht nur Top-Qualität, sondern auch Preise, die sich jeder leisten kann. In unseren Restaurants in Ludwigshafen und Stuttgart funktioniert das bereits sehr gut“, erklärt tialiniGeschäftsführer Wolfgang Otten. Für 2014 ist bereits die Eröffnung weiterer Restaurants geplant.

Besitos feiert Valentinstag

Reservierungen, Gutscheine und weitere Informationen unter www. besitos.de.

dlelight Dinner kostet 79,90 € für zwei Personen.

Das Besitos Schwetzingen, das spanische Restaurant mit moderner, urbaner Gastronomie, feiert den Tag der Verliebten, den Valentinstag am Freitag 14. Februar 2014. Romantische Atmosphäre und Kerzenschein - Im Besitos Schwetzingen finden alle Liebenden den perfekten Rahmen, um den Valentinstag in romantischer Stimmung mit einem Candlelight Dinner zu genießen. Dieser Abend zu zweit soll unvergesslich schön werden und deshalb können die Turteltäubchen ein leckeres 4-Gänge-Menü, mit einer Flasche Wein, einer Flasche Wasser und einem Aperitiv, sowie Digestiv genießen. Das Can-

Schloss Edesheim - Kellerzauber Am 07. Februar in Schloss in Edesheim, 19 Uhr. Informationen & Reservierung unter 06323-94240. Die Dinner-Shows im Wittelsbachkeller des Hotel Schloss Edesheim bieten jeden Monat Musik,Theater, Kabarett und Gaumenfreuden in einem. Genießen Sie Food, Prosecco & Entertainment im historischen Ambiente. Zeitgleich verzaubert die mehrfach ausgezeichnete Küche des Schloss Edesheim das Publikum mit einem 3-Gang Menü. An diesem Abend besteht das Menue aus: 1. Gang: Pochiertes Zanderfilet auf Auberginenmousse an Safran- Muschelsud. 2. Gang: Gefüllte Poulardenbrust auf Winterspinat und Tagliatelle und 3. Gang: Warmer

Schokoladenkuchen mit Vanilleeis und Birnensalat. Marcel Adam, einer der bekanntesten Chansonniers, Liedermacher, Autoren, Komponisten und Interpreten aus dem nordfranzösischen und süddeutschen Raum wird mit seinen Geschichten, die das Leben schreibt, seinen Texten und Melodien und mit viel Humor für ein Rundumerlebnis und einen unvergesslichen Abend sorgen.


FRIZZ MAGAZIN | GASTRO | Februar

RendezVino Vom 13. bis 16. Februar in der Messe Karlsruhe. Weitere Informationen unter www.rendezvino.info. Weinliebhaber und Genießer können auf der RendezVino Mitte Februar in der Messe Karlsruhe Weine, Schaumweine und Spirituosen sowie Delikatessen verkosten und ihr Wissen in Weinseminaren und Weinführungen vertiefen. Hier präsentieren sich Weingüter und Winzergenossenschaften aus den Weinregionen Baden, Württemberg, Pfalz, Rheinhessen und Nahe. Unter ihnen sind bekannte Weingüter wie das Weingut Ulrich Klumpp aus Bruchsal – vom Weinführer „Eichelmann 2014“ als Aufsteiger des Jahres 2013 gekürt –, das Weingut GravinO aus Kürnbach im Kraichgau sowie das Weingut Heitlinger und Ravensburger

aus Östringen-Tiefenbach vertreten. Erstmals sind auch Jungwinzer wie das Weingut Sven Nieger aus BadenBaden mit filigranen Lagenrieslingen und das Weingut Neverland aus Vendersheim in Rheinhessen mit dabei, das mit seinen Weinen etwas in Vergessenheit geratene Rebsorten zu neuen Ehren verhelfen möchte.

Krimi und Wein - Weingut Lutz Am 02. Februar im Gewölbekeller des Weingut Lutz in Oberderdingen, 16 Uhr. Reservierung unter 07045 201 900. Weitere Informationen unter www.weingutlutz.de. Das Weingut Lutz an der Weinstraße Kraichgau-Stromberg ist ein Familienbetrieb in der vierten Generation. Direkt an der Baden-Württembergischen Grenze gelegen, können hier 15 Hektar Rebfläche sowohl in Württemberg als auch in Baden bewirtschaftet werden. Auf der badischen Seite im Kraichgau wachsen auf Muschelkalk, Löss,Keuper, Buntsandstein und Mergel in unterschiedlichen Ausprägungen überwiegend Riesling, Müller-Thurgau, Weiss- und Grauburgunder. Auf der

württembergischen Hügelkette, dein Stromberg, gedeihen auf Keuperboden die Rotweine. Die höchst seltene geologische Vielfalt im Zusammenspiel mit der Sommerhitze des Tages und der Kühle der Nächte sind dabei Grundlage für eine große Aromenfülle, Kraft, Reife, Eleganz und Mineralität der Weine. Anfang Februar lädt das Weingut zu einer ganz besonderen Weinprobe: Bei „Krimi und Wein“ im Gewölbekeller des Weinguts liest Brigitte Springer in romantisch-schauriger Atmosphäre aus ihrem Kraichgau-Krimi „Die Tote im Weinkeller“. Dazu werden Kleinigkeiten aus der Küche gereicht und fünf Weine des Weinguts von Weinerlebnisführerin Barbara Schwemmle vorgestellt.

Wir haben gehört: „Man muss dem Leben immer um mindestens einen Whisky voraus sein.“ H. Bogart


VERLOSUNGEN

2x2 Karten für Werner Koczwara am 26. Februar in der Stadthalle Hockenheim.

1x2 Karten für Lisa Fitz am 14. Februar im Kulturhaus Osterfeld in Pforzheim.

2x2 Karten für Dr. Eckart von Hirschhausen am 13. März in der Stadthalle Heidelberg.

Einsendeschluss bis spätestens 5 Tage vor Veranstaltungsbeginn! NUR ONLINE via Mail an:

redaktion@smv-medien.de 1x2 Karten für die Ladies Night am 08. März im Gloria Kulturpalast in Landau.

2x2 Karten für Helge Schneider am 09. März in der Schwarzwaldhalle Karlsruhe.

Irish Heartbeat

Boppin’B

Ladies Night

In den letzten 25 Jahren reifte das IHB zu einer Kulturinstitution, die die ganze Vielfalt irischer Musik auf Tour geschickt hat. Von Tradition bis zu modernen Klängen fanden alle Nuancen eine Plattform. Das IHB holte zum ersten Mal Gruppen in unsere Breitengrade, die heute als die Stars des Irish Folk gelten. Anlässlich des Jubiläums stellt sich die Frage: Wo geht die Reise hin? Schauen wir uns in der Welt des Musikbusiness einmal um. Da gibt es all die Shows, die sich „Celtic Dingsbums“ nennen. Alle werden nach dem Prinzip produziert: Wie verkauft man die meisten Karten? Das Rezept ist immer das Gleiche: Der kleinste gemeinsame Nenner muss her und damit ist Klischees Tür und Tor geöffnet. Schon heute ist das IHB eine der letzten Plattformen, wo Künstler noch frei sein können. Wenn man mit einer Tour den irischen Nationalfeiertag begeht, dann sollte man sich auch die Mühe machen, die Stimmung rüber zu bringen, wie sie in Irland rund um den St. Patrick’s Day herrscht. Das IHB ist eben ein Gesamtkunstwerk!

Seit 1985 machen Boppin’B mit ihrer ganz eigenen Interpretation des Rock’n’Roll die Bühnen des Planeten unsicher. Sie waren die ersten in Deutschland, die moderne Popsongs in ein Rock’n’Roll-Gewand kleideten. Doch beschränkten sie sich nicht allein darauf, sondern legten auch viel Wert auf eigene Kompositionen. Ihre Hartnäckigkeit gab ihnen Recht und sie erklommen die oberen Ränge der Independent-Charts. Ihre Live-Performance ist legendär und besticht durch die teilweise akrobatischen Showeinlagen. Bemerkenswert ist, dass der Erfolg der Band ausschließlich aus eigener Kraft entstanden ist: Boppin´B ist der Beweis, dass sich Kontinuität und Kreativität nicht ausschließen, sondern in dieser Konstellation zum Erfolg führen.

4 Frauen, eine Show und garantierter Spaß in 3 Stunden. Bei der Ladies Night geben sich die weiblichen Stars der deutschen Kabarettszene die Klinke in die Hand. Die Moderatorin Alice Hoffmann, allen bekannt als die einzig wahre Hilde Becker, tritt seit Jahren als Vanessa Backes live und im Fernsehen auf. Martina Brandl ist Komikerin, Sängerin und Bestsellerautorin und hilft auch mal beim Kollegen Dr. Eckart von Hirschhausen als Regisseurin aus. Ein Abend mit Martina Brandl ist wie eine Party. Es wird gesungen, getanzt, gelacht und gelästert. Birgit Süß, ist Sängerin, Schauspielerin und Radiomoderatorin. Sie macht anspruchsvolle Comedy und ist auf der Bühne einfach nur süß. Astrid Gloria hat ihre eigene Kochshow. Die Komikerin, Zauberin und Köchin ist die schrägste Versuchung seit es Kochshows gibt.

Am 14. März in der Schwarzwald Sängerhalle Pforzheim, 20 Uhr.

Am 07. März im Kupferdächle Pforzheim, 21 Uhr.

VORSCHAU

Am 08. März im Gloria Kulturpalast Landau.


Förderkreis KULTUR Karlsruhe präsentiert von: Starwatch, Der Kurier, RNZ, Frizz- Das Magazin, City PF

Fr., 14. Febr. 2014, 20.00 Uhr Europahalle Karlsruhe

ANDRÉ RIEU & Orchester Tournee 2014

www.foerderkreis-kultur.de e-mail: info@foerderkreis-kultur.de

Tel. Kartenservice: 0721/3848772 präsentiert von: Die neue Welle, Der Kurier, RNZ, FRIZZ-Das Magazin, City PF

Fr/Sa., 28+29. März 2014, 20.00 Uhr Festhalle Karlsruhe-Durlach

BAROCK

The true Sound of AC/DC 40 Years AC/DC präsentiert von: Die neue Welle, Der Kurier, RNZ, Frizz- Das Magazin, City PF

Fr., 04. April 2014, 20.00 Uhr Stadthalle Karlsruhe

präsentiert von: Starwatch, SWR 4, Der Kurier, RNZ, FRIZZ-Das Magazin, City PF

Sa., 08. März 2014, 20.00 Uhr Europahalle Karlsruhe

SANTIANO

Mit den Gezeiten

ANNETT LOUISAN Zu viel Information Tour 2014

präsentiert von: Die neue Welle, Der Kurier, RNZ, FRIZZ-Das Magazin, City PF

Sa., 12. April 2014, 20.00 Uhr Festhalle Karlsruhe-Durlach

präsentiert von: Der Kurier, RNZ, Frizz- Das Magazin, City PF Sa., 15. März 2014, 20.00 Uhr Europahalle Karlsruhe

HANSI HINTERSEER Das Beste zum Jubiläum Tour 2014

MANFRED MANN`s EARTH BAND World Tour 2014

präsentiert von: Der Kurier, RNZ, FRIZZ-Das Magazin, City PF, Ka-News.de

Fr., 2. Mai 2014, 20.00 Uhr Festhalle Karlsruhe-Durlach

DIRE STRATS

Best of Dire Straits präsentiert von: Der Kurier, RNZ, FRIZZ-Das Magazin, City PF

Mi., 19. März 2014, 20.00 Uhr Tollhaus Karlsruhe

DONNIE MUNRO Die Stimme von Runrig

präsentiert von: Der Kurier, RNZ, Klappe auf, City PF

Mi., 07. Mai 2014, 20.00 Uhr Festhalle Karlsruhe-Durlach

SAGA präsentiert von: Der Kurier, RNZ, FRIZZ-Das Magazin, Ka-News.de

Live 2014 mit: Michael Sadler

Sa., 22. März 2014, 20.00 Uhr Festhalle Karlsruhe-Durlach

PHIL

Songs of Phil Collins & Genesis

präsentiert von: Der Kurier, RNZ, FRIZZ-Das Magazin, Ka.News.de

Do., 27. März 2014, 20.00 Uhr Konzerthaus Karlsruhe

präsentiert von: Der Kurier, RNZ, FRIZZ-Das Magazin, City PF

Mi., 28. Mai 2014, 20.00 Uhr Tollhaus Karlsruhe

THE LES CLÖCHARDS Musica Extravaganza Dirty, but Nice

JOJA WENDT

Mit 88 Tasten um die Welt Tour 2014

Vorschau:

14.03.14 23.08.14 11.10.14 24.10.14 30.11.14 06.12.14 20.12.14

Stadthalle Heidelberg ....................GERD DUDENHÖFFER Schlosspark Karlsruhe......................FEUERZAUBER 2014 Konzerthaus Karlsruhe....................GERD DUDENHÖFFER Konzerthaus Karlsruhe ............ PASION DE BUENA VISTA Konzerthaus Karlsruhe........................DANCEPERADODS Stadthalle Karlsruhe.................................VOCA PEOPLE Konzerthaus Karlsruhe ................... MATHIAS RICHLING

Karten an allen CTS-Verkaufsstellen Tel. Kartenservice: 0721/3848772 Weitere Infos im Internet: www.foerderkreis-kultur.de | e-mail-Anschrift: info@foerderkreis-kultur.de



FRIZZ Das Magazin Landau / Neustadt/W. / Speyer 02/2014