Issuu on Google+

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2012/ 2013

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 10 36. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark Samstag, 23.03.2013 15:30 Uhr FFC – VfR Hausen

Dokument1

- Stadion im Dietenbachpark Heimspiel des Förderteams Samstag, 30.03.2013 15:00 Uhr FFC II – FC Buchholz

27.06.2007 9:50 Uhr

Seite 1

 Hochbau  Tiefbau  Renovierung

 Modernisierung  Erhaltung  FT-Montage

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen Telefon 0 76 63 / 941-0

 Baudienstleistungen


Vorwort zum Heimspiel Liebe Fußballfreunde und Fans des Freiburger FC, zu einem bestimmt intensiven und spannenden Heimspiel darf ich Sie herzlich begrüßen. Besonders begrüße ich unsere Gäste aus Hausen, ihre Anhänger und das Schiedsrichtergespann. In den letzten beiden Spielen nach der langen Winterpause können wir, wenn man die Punkteausbeute anschaut, nicht zufrieden sein, denn so viele Punkte haben wir leider nicht ergattert. Nur die fussballerischen Leistungen besonders in Schutterwald waren mehr als ok. Das ist auch der positive Ansatzpunkt für die nächsten Wochen weiterhin an unserem Fußball-„spielen“ zu arbeiten. Egal wie die Punkte die nächsten Wochen kommen - wir sind ohne Wenn und Aber eine Bereicherung für die Liga. Heute erwartet uns mit dem VFR Hausen ein „Hammer“-Gegner, und trotzdem werden unsere Jungs versuchen, das Spiel zu machen. Wenn dann mehr als ein Punkt auf unserer Haben- Seite steht, wäre dies für uns ein Erfolg. Uns war von Beginn an bewusst, dass die Verbandsliga eine große Herausforderung für uns ist und jedes Spiel sehr eng wird - allerdings auch für die Gegner. Bitte unterstützen Sie uns in den nächsten Wochen mit Herz: die Jungs sind es wert … Positives zum Schluss: Die Jungs Michael Walz, Thomas Waldvogel, Viktor Sipos, Michael Respondek, Ergi Alihoxha, Bilal Dirani, Elias Reinhardt, Erik Uetz, Matthias Maier, Kevin Senftleber, Lucas Schepputat, Alex Schmidt und Mohamed Keita bleiben beim Freiburger FC – das ist doch toll. Die Abgänge beim Kernteam werden bescheiden sein, und es ist ein super Erfolg, was die Vorstandschaft hier geleistet hat. Viel Spaß heute Ralf Eckert

Den heutigen Spielball spendete: Ralf Kohl

Die Nummer 1 auch in der Sportförderung.

Die Sparkassen sind der wichtigste Finanzpartner für Privatkunden und Mittelstand in Deutschland. Und sie sind Deutschlands Nummer 1 in der Sportförderung. Jetzt baut die Sparkassen-Finanzgruppe als Olympia Partner Deutschland ihr Engagement für Breiten- und Spitzensport weiter aus. Das ist gut für den Medaillenspiegel, gut für den Sport und gut für Deutschland. www.gut-fuer-freiburg.de

Sparkasse. Gut für Freiburg.

3


Der heutige Spieltag der Verbandsliga

Der aktuelle Spieltag: SV Weil SV Rhodia Freiburg Spvgg. F.A.L. SV Stadelhofen SV Waldkirch Freiburger FC SV Endingen

Der nächste Spieltag: FC Denzlingen Lahrer FV FC Bötzingen VfB Bühl SV Oberachern VfR Hausen FV Schutterwald

: : : : : : :

FC Bötzingen FV Schutterwald SV Oberachern FC Denzlingen VfB Bühl SV Linx Lahrer FV

Freiburger FC VfR Hausen SV Weil SV Stadelhofen Spvgg. F.A.L. SV Rhodia Freiburg SV Waldkirch

Verbandsliga Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 17.03.2013 Gesamtbilanz Heimbilanz Pl. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15.

(1) (2) (3) (4) (6) (5) (7) (8) (9) (10) (11) (12) (13) (14) (15)

Verein FC Bötzingen FV Schutterwald VfR Hausen SV Linx SV Oberachern SV Weil Freiburger FC FC Denzlingen SV Endingen SV Stadelhofen SV Rhodia Freiburg SV Waldkirch Spvgg. F.A.L. Lahrer FV VfB Bühl

Sp 18 18 18 18 17 18 18 17 18 18 17 17 18 17 17

g 9 9 9 8 8 8 6 7 6 5 5 5 3 2 1

u v T 7 2 38 : 5 4 38 : 5 4 34 : 5 5 34 : 5 4 29 : 4 6 36 : 8 4 26 : 3 7 32 : 5 7 23 : 8 5 27 : 7 5 31 : 6 6 27 : 5 10 22 : 4 11 31 : 5 11 26 :

Das heutige Spiel wird von Ramon Leisinger aus Kandern geleitet. Er wird assistiert von Luigi Lucano und Julien Braun. Wir wünschen ihnen einen angenehmen Aufenthalt im Freiburger Stadion im Dietenbachpark.

T 19 25 21 22 23 34 24 25 22 27 29 34 43 47 59

Dif. 19 13 13 12 6 2 2 7 1 0 2 -7 -21 -16 -33

+P Sp 34 10 32 9 32 9 29 9 29 9 28 8 26 9 24 9 23 9 23 9 22 8 21 8 14 8 10 9 8 9

g 6 5 7 5 3 4 5 4 2 4 3 2 0 2 1

u 3 3 1 1 3 3 4 1 4 2 4 4 4 2 2

v 1 1 1 3 3 1 0 4 3 3 1 2 4 5 6

T 25 18 20 15 11 20 17 16 9 13 19 16 9 22 13

: : : : : : : : : : : : : : :

T 11 11 5 10 14 12 8 13 11 12 14 15 18 23 34

Auswärtsbilanz

+P Sp 21 8 18 9 22 9 16 9 12 8 15 10 19 9 13 8 10 9 14 9 13 9 10 9 4 10 8 8 5 8

Das nächste Auswärtsspiel des FFC Samstag, 30.03.2013 15:30 Uhr FC Bötzingen – FFC

g 3 4 2 3 5 4 1 3 4 1 2 3 3 0 0

u 4 2 4 4 2 1 4 2 1 6 3 2 1 2 3

v 1 3 3 2 1 5 4 3 4 2 4 4 6 6 5

T 13 20 14 19 18 16 9 16 14 14 12 11 13 9 13

: : : : : : : : : : : : : : :

T 8 14 16 12 9 22 16 12 11 15 15 19 25 24 25

+P 13 14 10 13 17 13 7 11 13 9 9 11 10 2 3

Das nächste Heimspiel des FFC Samstag, 06.04.2013 15:30 Uhr FFC – VfB Bühl

Verlag am Kaiserstuhl • Eintrittskarten • Visitenkarten • Glückwunschkarten • Weihnachtskarten • Geburtstagskarten • Tombola-Lose

: : : : : : :

• Flyer • Plakate • Stadionhefte • Selfmailer • Bücher • Firmenadressen

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter: www.verlag-am-kaiserstuhl.de

Telefon: 07663 / 94 62-11

4


Unser heutiger Gast: VfR Hausen

5

allem profitierte der VfR von seiner Heimstärke. Immerhin blieb der VfR in fast 30 Heimspielen in Folge ohne Niederlage und kassierte erst nach fast 20 Monaten beim 0:1 gegen den SV Weil im November in der Möhlinarena eine Niederlage. Nach der langen Winterpause begann der VfR mit zwei Auswärtsspielen in Endingen und Stadelhofen, wo man immerhin vier Punkte einfahren konnte. „Das Ergebnis ist gut für uns, aber eine klare Sache war’s nicht. Denn der Sieg ist um zwei Tore zu hoch ausgefallen“, resümierte Borrozzino nach dem 0:3-Sieg beim SV Stadelhofen. Am letzten Wochenende ging es gegen Aufsteiger Spvgg. F.A.L. Die Partie endete mit einem klaren 4:1-Erfolg des VfR, der mit sieben Punkten glänzend aus der Winterpause gestartet ist. Bei einem Derbysieg beim FFC winkt nun sogar wieder die Tabellenführung. Dies dürfte für zusätzliche Motivation bei unserem Gast sorgen. Hintere Reihe von links: Trainer Michele Borrozzino, Mannschaftsbetreuer Toni Giammona, Flavio Alikaj, Timo Reither, Nino Tumminaro, Julian Sutter, Andreas Hein, Angelo Minardi, Mittlere Reihe von links : Co-Trainer Siegfried Karle, Spielausschuss Reinhard Pfrengle, Torwarttrainer Spira Djuric, Physiotherapeut Daniel Klein, Mathias Dold, Sebastian Baumann, Juri Kuhn, Marco Senftleber, Präsident Manfred Schmitt, Vorstandsmitglied Stefanie Schweiß, Vorstandsmitglied Jürgen Wenz. Vordere Reihe von links: Fabian Sutter, Dylan Azad, Daniel Schulzke, Daniel Dervoz, Raphael Baumann, Sebastian Margenfeld, Christian Ophoven, Dominik Herrmann. Es fehlen : Christian Casar und Sven Rodehau Abgänge: Michael Maier (FC Bötzingen), Tobias Göbel, Stipe Malenica (beide SV Rhodia Freiburg), Felix Steiert (SV Heimbach) in der Winterpause: Daniel Derwoz (SV Biengen) Zugänge: Christian Casar (Kehler FV), Flavio Alikaj (FC Denzlingen), Nino Tumminaro (Freiburger FC) in der Winterpause: Aaron Gerwig (FC Auggen), Jaki Waibel (SV Munzingen)

Mit dem VfR Hausen empfängt der FFC eines der Top-Teams der Liga. Vor allem zu Hause ist der VfR mit 22 Punkten eine Macht und stellt die beste Heimelf der Liga. In der Fremde stehen dagegen in neun Spielen erst zwei Siege und 10 Punkte auf der Habenseite. „Mit der Punkteausbeute auf fremdem Platz sind wir nicht zufrieden. Wir spielen auswärts nicht anders oder schlechter als zu Hause. Jedoch fehlt uns meist die letzte Konsequenz und Entschlossenheit beim Torabschluss“, bemängelte Trainer Borrozzino in einem Interview in „Südbadens Doppelpass“. Der Trainer wird übrigens am Ende der Saison aus beruflichen Gründen seine erfolgreiche Arbeit beim VfR Hausen beenden. Mit nun 32 Punkten bleibt der Gast aus Hausen weiter ein ernster Titelanwärter, der mit einem Sieg im Dietenbachpark den Vorsprung auf den FFC auf stolze neun Punkte ausbauen könnte. Allerdings wird dies für den VfR sicher nicht einfach, denn die Eckert-Elf ist immer noch das einzige Team der Liga, welches im heimischen Stadion noch unbesiegt ist. Das ist eine beachtliche Leistung für einen Aufsteiger. Diese Serie soll natürlich auch nach dem Derby gegen Hausen weiter Bestand haben, zumal der FFC sich für die 0:3-Klatsche aus dem Hinspiel revanchieren möchte!

Vereinsfarben: Gelb/Schwarz Mitglieder: 543 3 Aktive Herrenmannschaften und 1 Damenmannschaft Sportliche Erfolge: 1992/93 Vizemeister der Kreisliga B und Aufstieg über die Relegationsspiele 1996/97 Meister Kreisliga A und Bezirkspokalsieger 1997/98 Meister Bezirksliga und Aufstieg in die Landesliga 2004/05 Vizemeister Landesliga und Aufstieg über die Relegationsspiele

Erfolgreichster Torschütze: FFC: Erik Uetz (7 Treffer), VfR: Nino Tumminaro (7 Treffer) Erzielte Tore: FFC:  26 (Schnitt: 1,44), VfR: 34  (Schnitt: 1,88) Gegentore: FFC:  24 (Schnitt: 1,33), VfR: 21  (Schnitt: 1,16) Höchster Saisonsieg: FFC: 4:0 über Spvgg. F.A.L., VfR: 4:1 über Spvgg. F.A.L. Höchste Niederlage: FFC: 1:4 beim SV Weil, VfR: 1:5 beim FC Bötzingen

Nach fast vier Monaten endlich wieder ein Heimspiel für den FFC! Der VfR Hausen ist seit dem Aufstieg 2005 eine feste Größe in der Verbandsliga. In der letzten Saison spielte der VfR lange Zeit um den Aufstieg mit und landete am Schluss hinter Vizemeister SV Oberachern auf einem beachtlichen dritten Tabellenplatz. Mit nur 21 Gegentoren in 30 Spielen (0,7 Gegentore pro Partie!) stellte die Elf von Trainer Michele Borrozzino, der die Mannschaft seit Dezember 2009 betreut, die mit Abstand beste Defensive der Liga. Nachdem die Mannschaft keine großen Abgänge zu verkraften hatte, zählte der VfR Hausen in dieser Spielzeit zu einem der Titelanwärter. Allerdings dämpfte Trainer Borrozzino vor Rundenbeginn zu große Erwartungen: „Der dritte Platz im Vorjahr war ein Ausreißer nach oben. Realistisch ist nunmehr ein Platz im Mittelfeld“. Der VfR startete mit einem knappen 2:1-Heimsieg über den SV Waldkirch in die neue Runde. Es folgte ein Remis beim SV Weil. Mit vier Siegen in Serie (darunter ein klarer 3:0-Heimsieg über den FFC) hatte der VfR in den ersten sechs Spielen bereits fünf Siege einfahren können und grüßte die Konkurrenz von der Tabellenspitze aus. Am siebten Spieltag sollte mit einem Erfolg beim FC Bötzingen die Tabellenführung ausgebaut werden. Es setzte jedoch eine herbe 1:5-Klatsche am Kaiserstuhl. Dennoch konnte der VfR die Tabellenspitze bis zur 1:2-Niederlage beim Lahrer FV am elften Spieltag verteidigen. „Man hat gesehen, dass die Hausener verdientermaßen da oben stehen. Sie haben eine gute Spielanlage und hatten 75 Prozent Spielanteile. Wir haben uns aber durch Einsatz und Willen das Glück erarbeitet“, bilanzierte LFV-Trainer Karl-Heinz Burg nach dem Sieg über den damaligen Tabellenführer. Seit dieser Niederlage konnte der VfR die Tabellenspitze nicht mehr zurückerobern, allerdings blieb man immer in der Spitzengruppe. Vor

Bilanz der letzten zehn Spiele: FFC: 4 Siege, 3 Remis, 3 Niederlagen; VfR Hausen: 3 Siege, 4 Remis, 3 Niederlagen So war das Hinspiel: VfR Hausen – FFC 3:0 (1:0) FFC: Walz, Waldvogel, Dichtel (57. Bayram), Uetz (72. Völkel), E. Reinhardt, Respondek, Ruf, G. Reinhardt, Mall (46. Sipos), Senftleber, Alihoxha; Tore: 1:0 Tumminaro (2.), 2:0 Dold (87.), 3:0 Dold (92.)

Autor: Matthias Renner


6

Unsere Werbepartner

seit

20 eich

lgr erfo

ren

Jah

urg

reib in F

Unfallversicherung Classic Wir helfen, wenn Sie rmieren: Jetzt info t! es Angebo u Unser ne Hilfe brauchen Viele neue Leistungen Sie sind z. B. auch versichert bei Infektionen durch einen Zeckenbiss (Borreliose oder FSME). Niedrige Beiträge Schon ab umgerechnet 7,70 €* monatlich. * Unser Vorsorge-Tipp für Frauen, 18 bis 64 Jahre, Gefahrengruppe A: Vollinvalidität 250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme Invalidität mit Progression 500 %, 500 € Unfallrente monatlich und 15.000 € TodesfallLeistung (Jahresbeitrag 92,30 €)

Bestell-Nr. MA456 90 x 130 mm

KUNDENDIENSTBÜRO Andreas Lex Versicherungsfachmann IHK Telefon 0761 554229 Telefax 0761 554221 andreas.lex@HUKvm.de Habsburgerstraße 78 79104 Freiburg Öffnungszeiten: Mo.–Do. 9.00–12.00 Uhr Di., Mi. 13.30–17.00 Uhr Fr. 9.00–14.00 Uhr

Frischer Wind für Ihre IT. Mit badenIT sind Sie immer auf dem richtigen Kurs.

www.badenIT.de


7

FFC - News Punkteteilung im Aufsteigerduell bei der Spvgg. F.A.L. Nach fast vier Monaten Winterpause ging es für die Rotjacken endlich wieder los. Die Elf von Trainer Ralf Eckert musste zum Aufsteigerduell nach Frickingen (bei Überlingen) reisen. Allerdings musste der Trainer auf die angeschlagenen Matthias Maier und Bilal Dirani verzichten. Die mitgereisten FFC-Fans, welche die knapp 140 km lange Anreise in Kauf nahmen, hofften auf einen Sieg bei der heimschwachen Spvgg. (in sieben Heimspielen gab es noch keinen Heimsieg und erst drei Punkte). Doch die Partie begann gar nicht nach dem Geschmack der Gäste und ihrer Fans. Die Gastgeber begannen sehr engagiert und legten ein enormes Anfangstempo an den Tag, während die Rotjacken auf holprigem Geläuf zunächst noch nicht auf „Wettkampfmodus“ geschaltet hatten. Schon nach wenigen Sekunden rettete FFC-Keeper Maurice Ketterer mit einer Glanzparade gegen Fabian Mauch. Die Heimelf machte weiter Druck, und der FFC hatte einige bange Situationen zu überstehen. Nach einem Missverständnis zweier FFC-Abwehrspieler zog Mark Burgenmeister einfach mal von der Strafraumgrenze ab (29.), und das Spielgerät senkte sich zum viel umjubelten Führungstreffer über FFC-Keeper Ketterer ins Netz. Nach der Führung zogen sich die Gastgeber immer mehr zurück und lauerten auf Konter. Der FFC hatte kurz vor der Pause (37.) die beste Möglichkeit, als ein Kopfball von Erik Uetz an die Latte klatschte. Der Ball landete bei Giuliano Reinhardt, dessen satter Torschuss im letzten Moment auf der Torlinie von einem Abwehrspieler zur Ecke geklärt werden konnte. Fast mit dem Pausenpfiff gab es die nächste Chance zum Ausgleich, doch nach einem Freistoß verpasste Mohamed Keita per Kopfball nur knapp. Mit einer nicht ganz unverdienten Halbzeitführung für die Spvgg. ging es in die Kabinen. Nach dem Wechsel zog der FFC die Partie mit zunehmender Spieldauer immer mehr an sich, ohne jedoch voll zu überzeugen. Nach knapp 50 Minuten hatte Mohamed Keita im Strafraum wieder eine gute Torchance, doch sein Torschuss konnte zur Ecke abgewehrt werden. Ab der 60. Minute schwanden die Kräfte der Heimelf merklich, hatte man doch zuvor sehr viel Laufarbeit verrichtet. Nun machte sich die spielerische Überlegenheit der Gäste doch bemerkbar. Der FFC fand dennoch lange kein Konzept, den Abwehrriegel der Spvgg. zu knacken. Viel zu oft wurde einfach der Ball in die Mitte gespielt. Die Flügel waren zumeist verwaist. Erst in der 83. Minute konnten die Gästefans durch eine Standardsituation jubeln: Nach einem Freistoß von Elias Reinhardt drückte Abwehrchef Thomas Waldvogel, den es längst nicht mehr in der eigenen Hälfte hielt, den Ball mit einem wuchtigen Kopfball in die Maschen. Nun drückte der FFC auf den Siegtreffer und wäre fast noch belohnt worden. In der Schlussminute klatschte ein Freistoß von Kevin Senftleber an den Innenpfosten des Tores. So blieb es beim wohl letztlich leistungsgerechten Remis. Die Gäste hatten vor allem im ersten Durchgang einfach zu wenig Impulse setzen können, um die keinesfalls überragende Heimelf zu bezwingen. FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir sind hierher gefahren, um drei Punkte mitzunehmen. Das Unentschieden ist okay, weil wir in den ersten 25 Minuten zu wenig investiert haben. Wir sind nur mit einem 0:1 bestraft worden. In der zweiten Halbzeit war es eine ordentliche Leistung.“

einem Fehler des Gegners. Einen Freistoß von Giuliano Reinhardt aus 30 Metern in der 31. Minute ließ der Schutterwalder Torwart Lukas Grothmann fünf Meter vor dem Tor durch die Hände rutschen. Der Abwehrspieler Marc Michael Hertwig rettete, mit dem Rücken zum Spielfeld stehend, allerdings auf der Linie. Neun Minuten später nahm Ergi Alihoxha eine Flanke von Bilal Dirani von rechts direkt, verfehlte das Tor der Gastgeber aber knapp. Eine Minute vor der Pause stand Elias Reinhardt auf Zuspiel von Erik Uetz frei vor Lukas Grothmann, schoss diesen dann aber an. Nach der Pause setzt der FFC sein druckvolles Spiel fort. Erik Uetz scheiterte in der 50. Minute aus kurzer Distanz an Lukas Grothmann, nachdem er von Mohamed Keita bedient worden war. Neun Minuten später und wie aus heiterem Himmel fiel dann der Führungstreffer für die Gastgeber. Jean-Gabriel Dussot zog zielstrebig in Richtung FFC-Tor und versenkte den Ball. Dieses Tor bei der ersten Chance des Spiels für Schutterwald stellte den Spielverlauf auf den Kopf. In der Folge verlor der FFC dann etwas den Faden, die Gastgeber tauchten jetzt häufiger vor dem FFC-Tor auf. In der 73. Minute konnte FFC-Torwart Michael Walz einen Schuss von Jean-Gabriel Dussot von halb rechts gerade noch um den Pfosten lenken. Zwei Minuten später hätte der FFC ausgleichen können. Ergi Alihoxha tänzelte durch den gegnerischen Strafraum und legte auf Erik Uetz zurück, dessen Schuss dann aber bei Lukas Grothmann landete. Weitere Gefahr vor dem Tor der Gastgeber konnte der FFC nicht mehr erzeugen. Für die Entscheidung sorgte schließlich Martin Spende, der zwei Minuten vor Schluss aus kurzer Distanz das 2:0 erzielte. FFC-Trainer Ralf Eckert: „Meine Mannschaft hat ein gutes Spiel gemacht, streckenweise sogar ein sehr gutes. Wir hatten 18:2 Ecken und die Mehrzahl der Chancen, da ist das Ergebnis enttäuschend. Wir müssen jetzt das Positive rausziehen. Trotz des Ergebnisses will ich die Jungs loben.“ FFC: Walz, Waldvogel, Siegismund, Gjuliqi (86. Schmidt), Keita, Respondek, E. Reinhardt, G. Reinhardt (65. Binder), Alihoxha, Dirani, Uetz (78. Ortlieb); Tore: 1:0 Dussot (59.), 2:0 Spende (88.); Zuschauer: 150 Autor: Andreas Wirth Mit vier Neuzugängen geht der FFC in die restlichen Spiele der Rückrunde. Dabei handelt es sich durchweg um Spieler, die bereits in der Jugend beim FFC aktiv waren und nun zu ihrem Verein zurückkehren. Mit Julien Fünfgeld, der zu seinem Heimatverein FC Heitersheim zurückkehrt, hat nur ein Akteur den FFC verlassen. Damit stehen im Gesamtkader Verbandsliga/Förderteam gleich 24 Akteure, die aus der eigenen Jugend hervorgegangen sind. Dies spricht auch für die hervorragende Jugendarbeit beim Freiburger Traditionsverein! Neuzugänge: Maurice Ketterer (FC Bötzingen) - Torhüter Mohamed Keita (SV Rhodia Freiburg) - Defensive Michael Appiah-Gyan (SV Rhodia Freiburg) - Defensive Stephan Fischer (RW Stegen) - Defensive Abgänge: Julien Fünfgeld (FC Heitersheim)

Das FFC-Trainerteam Ralf Eckert und Axel Riesterer hat vorzeitig seine Verträge um ein weiteres Jahr beim FFC verlängert! FFC-Trainer Ralf Eckert und Co-Trainer Axel Riesterer sind seit Juli 2009 beim Freiburger Traditionsverein und können ihre erfolgreiche Arbeit fortsetzen. Unter ihrer Führung wurde der FFC zweimal Dritter in der Landesliga und im Vorjahr Vizemeister. In den Aufstiegsspielen zur Verbandsliga konnte sich der FFC gegen den SC Offenburg und den FC Radolfzell Autor: Mathias Renner durchsetzen und kehrte in die Verbandsliga zurück. Als Aufsteiger, in dessen Gesamtkader gleich 24 Spieler aus der eigenen Jugend steDer FFC verliert unglücklich beim FV Schutterwald mit 2:0 hen, rangieren die Rotjacken derzeit mit 26 Punkten nur sechs ZähTrotz einer über weite Strecken starken Leistung verlor der FFC beim ler hinter Spitzenreiter FC Bötzingen auf dem siebten Tabellenplatz. FV Schutterwald mit 2:0. Die erste halbe Stunde des Spiels, das gutes Verbandsliganiveau aufwies, verlief ausgeglichen und ohne Ralf Eckert: „Es macht uns einfach Spaß mit den Jungs zu argrößere Höhepunkte. Beide Mannschaften neutralisierten sich ge- beiten, und das „Ideen aufsaugen“ ist noch lange nicht zu genseitig. In der Viertelstunde vor der Pause war der FFC dominie- Ende. Mit ausschlaggebend ist auch die kreative und verrend und jetzt auch torgefährlich. Die erste Chance entsprang noch trauensvolle Zusammenarbeit mit der Vorstandschaft!“ Spvgg. F.A.L.  - FFC 1:1 (1:0) FFC: Ketterer, Waldvogel, Siegismund (72. Ortlieb), Uetz (61. Binder), E. Reinhardt, Respondek, Ruf, G. Reinhardt, Senftleber, Alihoxha, Keita (81. Gjuliqi); Tore: 1:0 (29.) Burgenmeister, 1:1 (83.) Waldvogel; Zuschauer: 280; Gelb-Rot: Alihoxha (80./FFC), Bröski (82./F.A.L.).


8

FFC News

Axel Riesterer: „Der Entwicklungsprozess des Vereins und der Mannschaft befindet sich in einer sehr interessanten Phase, und deshalb freut es uns umso mehr, diese positive Entwicklung weiterhin mitgestalten zu dürfen. Darüber hinaus konnte mit der Fertigstellung des Kunstrasenplatzes ein wichtiges Ziel zur weiteren Entwicklung der Mannschaft erreicht werden.“ Unter dem Trainerteam wird auch in Zukunft auf „Fußball mit Konzept“ gesetzt. Der FFC freut sich auf die weitere Zusammenarbeit mit Ralf Eckert und Axel Riesterer. Torhütertrainer Ernst Kuske steht in der nächsten Saison aus beruflichen Gründen leider nicht mehr zur Verfügung.

Die A-Junioren des Freiburger FC sind Südbadischer Futsalmeister! Unsere A-Junioren unter der Führung der Trainer Fouad Abdallah und Ozan Saban haben in der diesjährigen Hallensaison einen hervorragenden Lauf. Am 17.02. wurden die A-Junioren des Freiburger FC Südbadischer Futsalmeister und landeten somit auf Platz 1. Zwar punktgleich mit Pfullendorf, aber eben mit dem besseren Torverhältnis, konnte die Mannschaft Pfullendorfs, gegen die man 0:0 spielte, dennoch auf den 2. Platz verwiesen werden.

Die Spiele des Freiburger FC: Freiburger FC : SG Elgersweier 2:0 FC Ottenhöfen : Freiburger FC 1:2 Freiburger FC : SC Pfullendorf 0:0 Unser Trainer Ralf Eckert hat die Ausbildung zum Diplom Tanner FV Möhringen : Freiburger FC 2:4 Speed Laufschul- Instruktor am 9. März 2013 in Zürich erfolgreich FV Lörrach-Brombach : Freiburger FC 1:4 abgeschlossen. Die A-Junioren des Freiburger FC zeigten schnellen, technisch verWährend der FFC zu Hause noch ungeschlagen ist, sieht die Bilanz sierten Fußball und konnten bis auf das Unentschieden gegen in der Fremde weniger berauschend aus. War man im Vorjahr in der Pfullendorf die Partien souverän für sich entscheiden. Das war ein Landesliga noch das beste Auswärtsteam, so gab es bisher in der toller Auftakt für die bevorstehende Rückrunde! Fremde kaum Erfolgserlebnisse. In den neun Begegnungen feierte Der Freiburger FC gratuliert seinem A-Junioren Team! die Eckert-Elf erst einen Auswärtssieg und konnte gerade einmal sieben Punkte (Torverhältnis: 9:16) entführen. Nur der VfB Bühl Am 04. März verstarb unserer ehemaliger Spieler Jürgen Billmann. (3 Punkte) und der Lahrer FV (2 Punkte) haben eine noch schwä- Jürgen Billmann wurde am 21. Dezember 1942 geboren. Er spielte chere Bilanz aufzuweisen. Vielleicht gelingt ja beim heimstarken FC von 1963 bis 1966 für den 1. FC Nürnberg in der 1. Liga. Nach Bötzingen nun für die Eckert-Elf die erhoffte Wende… einem Abstecher zur Spvgg. Fürth (1966/67) zog es Jürgen BillDas nächste Auswärtsspiel führt den FFC an den Kaiserstuhl zum mann ins Mösle zum FFC. Im ersten Jahr erzielte er sechs Treffer FC Bötzingen. Der FCB hatte einen schwachen Saisonstart hingelegt für die Rotjacken in der damaligen Regionalliga Süd. Sportlicher und dümpelte zunächst im unteren Tabellendrittel der Liga herum. Höhepunkt war dann die Saison 1968/69, in der sich der FFC als Nach der 2:3-Heimpleite gegen Aufsteiger Spvgg. F.A.L. am fünften Vizemeister der Regionalliga Süd für die Aufstiegsrunde zur BunSpieltag hatte man bereits acht Punkte Rückstand auf die Tabellen- desliga qualifizierte. Letztlich scheiterte der FFC damals nur haarspitze. Doch mit dem 2:2 beim FFC am sechsten Spieltag begann scharf am Aufstieg. Jürgen Billmann erzielte in den Aufstiegsspielen die Erfolgsserie des FCB mit gleich 13 Spielen ohne Niederlage. zwei Treffer für den FFC. Nach zwei Jahren im Breisgau zog es Gleich acht Begegnungen davon konnten gar gewonnen werden. ihn wieder in seine fränkische Heimat, wo er wieder für den 1.FC Inzwischen hat sich der FCB an der Tabellenspitze festgesetzt und Nürnberg spielte. 1971 beendete er seine höherklassige Laufbahn. geht als Titelanwärter in die Endphase der Saison. Vor allem im heimischen Stadion auf dem kleinen Kunstrasenplatz kann der FCB Unser Mitgefühl gilt seiner Familie. eine tolle Bilanz aufweisen: 21 Punkte in zehn Spielen bei einem Präsidium und Vorstand des Freiburger FC Torverhältnis von 25:11. Der FFC muss sich also auf eine ganz schwere Partie einstellen. Dennoch will die Eckert-Elf nicht ohne Autor: Mathias Renner Punkte die Rückreise antreten und möglichst die drei vollen Punkte einfahren. Dabei hoffen die Rotjacken, dass zahlreiche FFC-Fans das Spielerstatistik nach 18 Spieltagen Team am 30. März lautstark unterstützen werden. Spiele Einwechs. Auswechs. Tore Gelb Rot Neuer Schiedsrichter für den FFC: Beim Neulingslehrgang der Schiedsrichtervereinigung Freiburg hat Youssef Tajeddine (Spieler der C-Jugend) die Prüfung erfolgreich bestanden und wird künftig für den Freiburger FC Spiele im Bezirk Freiburg leiten. Damit hat der Freiburger FC zehn aktive Schiedsrichter und würde sich über weiteren Zuwachs sehr freuen. Nähere Informationen erfährt man bei Alexander Baumgartner unter 01737741380 bzw.  baumgartner.alex@web.de. Der ehemalige FFC-Akteur Thomas Eichin wird neuer Geschäftsführer beim Bundesligisten SV Werder Bremen. Der inzwischen 46jährige war zuletzt etliche Jahre Geschäftsführer bei den Kölner Haien (Eishockey). Thomas war 1984 Europameister mit der U16 des DFB und Südbadischer A-Juniorenmeister mit der A-Jugend des FFC. 1985 wechselte Thomas Eichin vom FFC in die Bundesliga zu Borussia Mönchengladbach, wo er lange Jahre als Profi aktiv war. In der Bundesliga wird Thomas dann mit Christian Streich, Erfolgstrainer beim SC Freiburg, auf einen weiteren ehemaligen FFCler treffen. Aus dem Duo könnte bald ein Trio werden, denn Marc Arnold, Sportlicher Leiter bei Eintracht Braunschweig, steht mit der Eintracht ebenfalls vor dem Aufstieg in die Bundesliga. Die Eintracht steht in der 2. Liga mit 55 Punkten auf Platz 2 und hat bereits 11 Punkte Vorsprung auf den 1. FC Kaiserslautern, der im Augenblick auf dem 3. Platz steht. Dort hat mit Konditionstrainer Oliver Schäfer ein weiterer ehemaliger FFC-Spieler mit seiner Mannschaft die Bundesliga ebenfalls fest im Blick...

Alihoxha, Ergi

18

2

4

1

1

0

Reinhardt, Elias

18

0

0

2

0

0

Reinhardt, Giuliano

18

3

6

6

0

0

Uetz, Erik

18

0

13

7

0

0

Waldvogel, Thomas

18

0

0

1

0

0

Senftleber, Kevin

17

0

0

1

0

0

Respondek, Michael

17

0

3

1

0

0

Walz, Michael

17

0

0

0

0

0

Ruf, Kay

16

5

3

1

0

0

Dirani, Bilal

14

0

6

2

0

0

Gjuliqi, Dardan

13

3

7

0

0

0

Siegismund, Ludwig

11

1

3

1

0

0

Dichtel, Christian

10

4

4

0

0

0

Völkel, Dominik

7

7

0

0

0

0

Mall, Julian

5

4

1

0

0

0

Maier, Matthias

5

3

2

1

0

0

Sipos, Viktor

5

1

2

0

0

0

Bayram, Erdem

5

5

0

0

0

0

Schmidt, Alexander

3

3

0

1

0

0

Hohnen, Lukas

2

1

0

0

0

0

Margvelashvili, Levani

2

2

0

0

0

0

Ortlieb, Nico

2

2

0

0

0

0

Binder, Daniel

2

2

0

0

0

0

Keita, Mohamed

2

0

1

0

0

0

Iyidogan, Can

1

1

0

0

0

0

Imamovic, Damir

1

1

0

0

0

0

Lauber, Markus

1

1

0

0

0

0

Ketterer, Maurice

1

0

0

0

0

0


9

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot des Freiburger FC

Aufgebot VfR Hausen

Tor: Hannes Janson, Michael Walz, Sebastian Bühler, Maurice Ketterer

Tor: Raphael Baumann, Sven Rodehau , Aaron Gerwig

Abwehr: Abwehr: Thomas Waldvogel, Moritz Pitschat, Dardan Gjuliqi, Lucas Scheppu- Sebastian Margenfeld, Dylan Azad, Daniel Schulzke, Julian Sutter, tat, Lukas Hohnen, Alexander Schmidt, Yessner Kemwa, Hussein Sebastian Baumann, Juri Kuhn Abdallah, Chris Juretschke, Kevin Senftleber, Mohamad Abed el Rahim, Davit Gelantia, Julian Mall, Viktor Sipos, Hogir Arslan, Felix Gäng Mohamed Keita, Michael Appiah-Gyan, Stephan Fischer Mittelfeld: Mittelfeld: Ludwig Siegismund, Matthias Maier, Erdem Bayram, Erik Uetz, Bilal Fabian Sutter, Andreas Hein, Christian Ophoven, Dominik Herrmann, Dirani, Michael Respondek, Christian Dichtel, Daniel Binder, Elias Christian Casar, Flavio Alikaj, Jaki Waibel Reinhardt, Thielmann Kast, Nico Ortlieb, Ergi Alihoxha, Markus Lauber, Can Iyidogan, Koichiro Maekawa, Angriff: Angriff: Kay Ruf, Jonas Schepputat, Dustin Imm, Adrian-Ovidiu Colceriu, Giuli- Marco Senftleber, Timo Reither, Mathias Dold, Nino Tumminaro, ano Reinhardt, Csaba Szeles, Levani Margvelashvili, Dominik Völkel, Angelo Minardi Hassan Abdallah

Trainer Verbandsliga: Ralf Eckert und Axel Riesterer

Trainer: Michele Borrozzino

Trainer Förderteam: Ralf Schlegel und Mark Costa Torwarttrainer für alle Teams: Ernst Kuske und Hannes Janson Betreuer 1. Mannschaft: Martin Lechler

Bundesliga Live!

l z o s h t h ü c b s E bei Daniela le

Öffnungszeiten: Mo-Fr. ab 14 Uhr Sa.-So. ab 12 Uhr

Eschholzstrasse 26 79106 Freiburg Tel.:0761/27 64 02

So-Rex Brandschutzkompetenz -

Industrie Handwerk Handel Privat

Rauchmelder retten Leben So-Rex Brandschutz Freiburg GmbH Telefon: 0761 / 42 999 010 Fax: 0761 / 42 999 011

Ihr Liefer- und Leistungszentrum für Absatzerfolge in Konditorei, Bäckerei, Gastronomie und Eis - Cafe

Schmidt & Söhne GmbH, Hans-Theisen-Str. 8, 79331 Teningen-Köndringen Tel.: 07641/9623-0 Fax: 07641/9623-50


10

FFC Förderteam

Freiburger FC II – Spfr. Winden 5:3 (2:2) Aufgrund von zwei Dritteln Spielanteilen gewann die Zweite Mannschaft des FFC gegen die Spfr. Winden verdient mit 5:3. Bemerkenswert war, dass der Windener Spieler Michael Tischer Fair Play bewies, als er nach einem Elfmeterpfiff für Winden und einer Roten Karte für FFC-Torwart Sebastian Bühler dem Schiedsrichter sagte, dass er von diesem gar nicht berührt worden ist. Der Schiedsrichter nahm daraufhin die beiden Entscheidungen zurück. FFC: Bühler, Bayram, Völkel, Schmidt, Iyidogan, Kemwa (67. Hu. Abdallah), Appiah-Gyan, Imm (75. Gelantia), Margvelashvili (81. Colceriu), Juretschke, Sipos; Tore: 1:0 Margvelashvili (5.), 2:0 Margvelashvili (31.), 2:1 Ruf (40./ FE), 2:2 Tischer (42.), 3:2 Völkel (47.), 4:2 Margvelashvili (72.), 5:2 Sipos (82.), 5:3 Resch (88.); Zuschauer: 50 Freiburger FC II – Türkgücü Freiburg 4:1 (2:1) Durch drei Tore des starken Erdem Bayram gewann die Zweite Mannschaft des FFC mit 4:1 gegen Türkgücü Freiburg. Der FFC dominierte anfangs das Spiel und ging durch Erdem Bayram früh in Führung (5.). Dem 2:0 durch Christian Dichtel (21.) folgte zwei Minuten später der Anschlusstreffer durch Ali Sarialtim. Danach entwickelte sich bis zur Halbzeit eine technisch ansprechende aber nicht sehr aufregende Partie. Nach der Pause drängte Türkgücü auf den Ausgleich, der FFC brauchte eine Viertelstunde, um wieder ins Spiel zu finden. Zwei Tore von Erdem Bayram innerhalb von fünf Minuten Mitte der zweiten Halbzeit (in der 68. nach einer Kombination mit Levani Margvelashvili und in der 73. auf Zuspiel von Christian Dichtel) zum 4:1 entschieden dann das Spiel. FFC: Ketterer, Schmidt, Juretschke, Mall (78. Gelantia), Dichtel, Lauber, Appiah-Gyan (59. Kemwa), Iyidogan, Margvelashvili (72. Hu. Abdallah), Völkel, Bayram; Tore: 1:0 Bayram (5.), 2:0 Dichtel (21.), 2:1 Sarialtim (23.), 3:1 Bayram (68.), 4:1 Bayram (73.); Zuschauer: 60 Autor: Andreas Wirth

Die restlichen Spiele des Förderteams in der Kreisliga A Saison 2012 / 2013 So 24.03.2013 15:00 A FC Kollnau Sa 30.03.2013 15:00 H FC Buchholz So 07.04.2013 15:00 H SC Gutach-Bleibach So 14.04.2013 15:00 A SC Reute So 21.04.2013 16:00 H SV Kappel Sa 27.04.2013 17:00 A Spvgg. Buchenbach So 05.05.2013 15:00 H VfR Umkirch So 12.05.2013 15:00 A FC Simonswald Mi 15.05.2013 19:00 A PTSV Jahn Freiburg So 26.05.2013 15:00 H SC March So 02.06.2013 15:00 H SV Hochdorf H = Heimspiel A = Auswärts

Ballspender gesucht! Möchten Sie den Freiburger FC in dieser Saison mit einer Ballspende unterstützen? Wir würden uns freuen, wenn Fans und Sponsoren von dieser Möglichkeit Gebrauch machen würden. Die Ballspender werden vor Beginn des Spiels namentlich über unseren Stadionsprecher genannt und im FFC - Journal und im Internet veröffentlicht. Eine Ballspende kostet 90.- €. Bei Interesse melden Sie sich bitte auf der Geschäftsstelle des FFC, beim Stadionsprecher oder einfach per Mail an geschaeftsstelle@ffc.de. Der FFC bedankt sich recht herzlich bei den bisherigen Ballspendern. Für die mit Fragezeichen gekennzeichneten Spiele suchen wir noch Ballspender!!! Fünfgeld Holzbau GmbH, Mobilstrasse 3, 79423 Heitersheim. www.fuenfgeld-holzbau.de. Lebens- und Erfolgsberatung/Unternehmensberatung Spvgg F.A.L. Wolfgang Ruf http://www.wolfgang-ruf.de/ Restaurant & Pizzeria Hirschen, Freiburg- Haslach, FV Schutterwald Carl-Kistner-Straße 1 FC Bötzingen "Siggi" Fante, langjähriger FFC-Fan FC Denzlingen "Kassenteam" Hubert, Brigitte und Stephanie Janz Lahrer FV "Heftle-Team" vom FFC-Journal MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM, Frank Meyer; SchliSV Endingen engenerstr. 4,79379 Müllheim http://www.markgraefler-kuechen.de/ SV Rhodia Freiburg Franz Zähringer SV Stadelhofen Harald Thoma VfR Hausen Ralf Kohl VfB Bühl ? SV Oberachern ? SV Linx ? SV Waldkirch ? SV Weil

Fair Play Beim Spiel FFC II gegen Spfr. Winden lief Michael Tischer alleine auf Sebastian Bühler zu, überlupfte diesen und kam zu Fall. Da der Ball nicht ins Tor ging, entschied Schiedsrichter Patrick Reinbold auf Strafstoß und Rot für unseren Torhüter. Nach heftigen Protesten des FFC befragte er den vermeintlich gefoulten Stürmer zu der Situation. Auf seine Frage, ob ein Kontakt mit dem Torhüter vorgelegen habe, antwortete er deutlich mit „Nein!“ Der Schiedsrichter nahm sowohl die Strafstoßentscheidung als auch den Feldverweis für den Torhüter zurück und setzte das Spiel mit Abstoß fort. Vielen Dank an Michael Tischer für das besonders faire Verhalten. Das nächste Auswärtsspiel des Förderteams Sonntag, 24.03.2013 15:00 Uhr FC Kollnau - FFC II Das nächste Heimspiel des Förderteams Samstag, 30.03.2013 15:00 Uhr FFC II – FC Buchholz

Kreisliga A Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 17.03.2013 Gesamtbilanz Heimbilanz Pl. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.

(1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) (10) (11) (12) (13) (14)

Verein PTSV Jahn Freiburg Freiburger FC II SV Kappel SC Gutach-Bleibach SC Reute FC Simonswald FC Buchholz VfR Umkirch Spvgg. Buchenbach SC March Spfr. Winden FC Kollnau Türkgücü Freiburg SV Hochdorf

Sp g 15 14 15 10 15 8 14 8 15 7 14 8 15 6 15 6 15 5 15 6 15 4 15 3 15 3 15 1

u v T 1 0 44 1 4 52 2 5 39 2 4 26 4 4 38 1 5 34 2 7 31 2 7 24 4 6 29 0 9 24 5 6 35 3 9 26 0 12 27 3 11 22

: : : : : : : : : : : : : :

T Dif. 11 33 25 27 36 3 29 -3 24 14 25 9 32 -1 26 -2 37 -8 35 -11 31 4 49 -23 42 -15 49 -27

+P Sp 43 7 31 7 26 8 26 8 25 9 25 5 20 9 20 8 19 8 18 8 17 7 12 6 9 7 6 7

g 7 5 5 6 5 2 4 4 2 2 3 1 3 1

u 0 0 0 0 3 1 1 0 3 0 3 2 0 2

v 0 2 3 2 1 2 4 4 3 6 1 3 4 4

T 22 29 25 16 24 15 22 13 13 8 23 10 15 12

: : : : : : : : : : : : : :

T 5 14 24 16 11 9 22 10 14 21 12 14 14 18

Auswärtsbilanz +P Sp 21 8 15 8 15 7 18 6 18 6 7 9 13 6 12 7 9 7 6 7 12 8 5 9 9 8 5 8

g 7 5 3 2 2 6 2 2 3 4 1 2 0 0

u 1 1 2 2 1 0 1 2 1 0 2 1 0 1

v 0 2 2 2 3 3 3 3 3 3 5 6 8 7

T 22 23 14 10 14 19 9 11 16 16 12 16 12 10

: : : : : : : : : : : : : :

T 6 11 12 13 13 16 10 16 23 14 19 35 28 31

+P 22 16 11 8 7 18 7 8 10 12 5 7 0 1


11

www.qu-int.com

Nachts den großen Wagen nehmen Rund um die Uhr mobil in Freiburg und sogar im Umland. So wie Sie mit der VAG von früh bis spät in kurzer Folge überall hinkommen, kommen Sie auch von spät bis früh gut weg. Die Nachtbusse der VAG sind von Freitagnacht bis Sonntagmorgen unter dem Namen Safer Traffic unterwegs –1.11 Uhr, 2.22 Uhr, 3.33 Uhr und 4.44 Uhr, jeweils ab Bertoldsbrunnen. Nach diesen Anschlüssen ist der nächste schon wieder der erste.

www. www w.safer-tra r ffic.de ra

Unsere Werbepartner

Weingut Landmann Umkircher Str. 29 79112 Freiburg ‒ Waltershofen Tel.: 07665/67 56 Qualitäts

Gutsweine auf über

145 Millionen Jahre altem Jurakalkgestein.

Fax: 07665/5 19 45 info@weingut-landmann.de

Unsere Lettershop-Versanddienstleistungen: · Kreative Mailings · Beraten · Drucken · Falzen · Kuvertieren maschinell und manuell · Frankieren und versenden über DPAG sowie alternative Dienstleister · Binden · Onlineshop: Papier, Briefhüllen, BINDOMATIC®-Mappen AW POSTCOM Versandservice GmbH, Waltershofener Str. 17, 79111 Freiburg Telefon: 07 61 / 1 51 46 65-0 · Fax: 07 61 / 1 51 46 65 55 E-Mail: mail@aw-versandservice.de · Internet: www.aw-versandservice.de

www.sparkasse-freiburg.de Ballspender gesucht! Möchten Sie den Freiburger FC in dieser Saison mit einer Ballspende unterstützen? Wir würden uns freuen, wenn Fans und Sponsoren von dieser Möglichkeit Gebrauch machen würden. Die Ballspender werden vor Beginn des Spiels namentlich über unsere Stadionsprecher genannt. Bei Interesse melden Sie sich bitte auf der Geschäftsstelle des FFC oder einfach per Mail an geschaeftsstelle@ffc.de. Der FFC bedankt sich recht herzlich bei den bisherigen Ballspendern.

Ihr Urlaub ist unsere Leidenschaft!

Immer ein Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro • Rieselfeldallee 41 • 79111 Freiburg Tel.: 0761 3894960 • E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Anz_Freiburg-Fußball_92x60_RZ.indd 1

11.08.2009 21:13:12 Uhr


12

Blickpunkt Verbandsliga

Tabellenführer FC Bötzingen mit neuer Führungsriege: Der FC Bötzingen, am kommenden Wochenende Gastgeber des FFC, hat vorzeitig den Vertrag mit Trainer Jens Scheuer um ein weiteres Jahr verlängert. Nach einjähriger Übergangszeit konnte endlich auch ein neuer 1. Vorsitzender gewählt werden. Anfang März fand die Mitgliederversammlung des Vereins vom Kaiserstuhl statt. Die seit März 2012 vakante Stelle des 1. Vorsitzenden konnte mit Andreas Messerschmidt (Wirt des Gasthauses Krone in Bötzingen) neu besetzt werden. Bisher hatte Jürgen Vogel dieses Amt kommissarisch geleitet. Als 2. Vorsitzender steht ihm Mario Schöneberg (Journalist) zur Seite. Große Sorgen bereit dem Verein immer noch der Rasenplatz, der sich im schlechten Zustand befindet. Allerdings müssten rund 80.000 Euro für eine Komplettsanierung in die Hände genommen werden. „Ohne Hilfe der Gemeinde ist dies nicht zu finanzieren“, so Spielausschussvorsitzender Frank Nothstein. „Sportlich sind wir auf einem guten Weg. Ich wünsche mir aber, dass mehr Leute zu unseren Heimspielen kommen“, gab FCB-Trainer Jens Scheuer den Mitgliedern auf den Weg. Mit knapp 140 Zuschauern hat der FCB den zweitschlechtesten Zuschauerzuspruch der Liga. Nur Rhodia Freiburg konnte mit 134 pro Spiel noch weniger Fans begrüßen. Nun hofft man am Kaiserstuhl auf eine große Zuschauerkulisse im Heimspiel gegen den FFC am 30. März. Vom möglichen Aufstieg will man in Bötzingen derzeit noch nicht sprechen: „Wir sind mitnichten eine Spitzenmannschaft! Wir sind eine sehr gute organisierte Mannschaft, die aufgrund der Schwäche der Spitzenmannschaften wie Oberachern, Hausen oder Linx gerade vorne liegt. Unser Saisonziel ist weiterhin ein Platz unter den ersten Sieben“, gab FCB-Trainer Scheuer nach der Nullnummer beim SV Weil zu Protokoll. Aufstieg! Torjäger Martin Weschle vom SV Stadelhofen wechselt in der kommenden Spielzeit in die Oberliga zum Kehler FV. Weschle traf in dieser Spielzeit bisher zwölf Mal ins Schwarze war bereits 2008/09 (26 Treffer) und 2011/12 (22 Tore) Torschützenkönig der Liga. Sein Ziel ist laut Baden-online in dieser Saison 20 Tore, denn damit hätte er in seiner Zeit beim SV Stadelhofen insgesamt 100 Tore für die Renchtäler erzielt! „Ich habe noch nie Oberliga gespielt. Es ist auf jeden Fall eine große Herausforderung, aber ich habe in der Verbandsliga schon gezeigt, was ich kann. Ich will es auf jeden Fall versuchen und sehen, ob ich das auch in der Oberliga bringe und mithalten kann“, gab er in Baden-Online zu Protokoll. Vielleicht kommt es ja zu einem Spielertausch, denn KFV-Stürmer Manuel Vollmer wird wieder mit seinem alten Verein SV Stadelhofen in Verbindung gebracht…   Ausstieg: Aufsteiger Lahrer FV kämpft weiter um den Ligaerhalt. Der LFV hat immer noch stolze elf Punkte Rückstand auf einen Nichtabstiegsplatz. Da müssen die Ortenauer in den restlichen Begegnungen der Rückrunde noch fleißig Punkte sammeln. Egal wie die Geschichte am Ende ausgeht – der Trainer wird in der nächsten Saison nicht mehr Karl-Heinz Burg lauten. Der 51jährige Burg, der den Lahrer Traditionsverein nach etlichen Jahren wieder in die Verbandsliga führte, konnte sich mit dem Vorstand nicht über eine weitere Zusammenarbeit verständigen: „Ich hatte meine Vorstellungen, und da war schnell klar, dass der Verein andere hat. Es ist natürlich Wehmut dabei, doch ich akzeptiere die Entscheidung.“ Der Verein möchte laut Frank Müller (sportlicher Leiter) „für die kommende Saison einen neuen sportlichen Weg einschlagen…“ Gerüchteweise soll ein Spielertrainer mit Regionalliga- oder Oberligaerfahrung verpflichtet werden, von dem man sich mehr Impulse verspricht. Aufholjagd: Titelanwärter SV Linx scheint so langsam wieder an Fahrt aufzunehmen. Nach zwei knappen Heimsiegen gegen Schutterwald und nun Endingen hat der ehemalige Oberligist wieder engen Kontakt zur Führungsspitze. Nur noch drei Punkte trennen die Elf von Trainer Hassan Tayebi, dessen Vertrag nicht über die Saison hinaus verlängert wurde, vom zweiten Tabellenplatz. Nun will der SVL zur Attacke blasen: „Nur mit einer Serie können wir da oben dranbleiben!“ Zunächst ist jedoch der Siegesszug des SVL gestoppt, denn an diesem Spieltag hat man spielfrei, ehe Ende März das dritte Heimspiel in Serie ansteht. Gegner dann: Rhodia Freiburg, gegen die man ebenfalls die drei Punkte fest eingeplant hat… „Angefressen“: Der SV Weil wollte mit einem Sieg beim abgeschlagenen Schlusslicht VfB Bühl sich weiter in der Spitzengruppe der Liga festsetzen. Alles sah nach einem Selbstläufer aus, denn die Zwetschgenstädter hatten in ihren 16

Punktspielen noch keinen Saisonsieg feiern können. Lediglich fünf magere Remis (darunter auch gegen den FFC) standen auf der Habenseite. Dennoch warnte SVW-Trainer Mathias Chrobok sein Team vor einem Sparziergang in Bühl: „Das sind die schwierigsten und ekligsten Spiele. Wenn du da verlierst, bist du die Lachnummer der Liga.“ Tatsächlich ging der Weiler Auftritt in Bühl völlig in die Hose. Der VfB, der zuvor gerade mal einen Schnitt von 0,72 Toren pro Begegnung erreichte, traf gleich viermal ins Schwarze und gewann völlig überraschend mit 4:3 Toren. Dabei gelang es dem SV Weil trotz dreimaliger Führung nicht, die Partie für sich zu entscheiden. Dementsprechend bedient war dann auch SVW-Coach Chrobok: „Ich bin schwer enttäuscht und ziemlich angefressen...“ Dieser Achtungserfolg wird den VfB jedoch kaum noch vor dem Abstieg bewahren können, beträgt der Rückstand auf den SV Waldkirch bereits stolze 13 Punkte. Dennoch will man in den restlichen Spielen sich nicht kampflos seinem Schicksal ergeben. Dies soll nun auch der SV Stadelhofen, nun Gastgeber des VfB, erfahren. Der SV Weil will nach dieser Pleite möglichst schnell zurück auf die Erfolgsspur und hofft nun auf einen Dreier im Heimspiel gegen den FC Denzlingen, dessen Trainer Maxi Heidenreich ja zwei Jahre lang Trainer der Grenzstädter war. Abstieg?: Im Kellerduell der Oberliga unterlag der Offenburger FV Schlusslicht FC Singen 04 mit 1:2 Toren. Damit bleibt der OFV mit 18 Punkten weiter auf dem vorletzten Tabellenplatz. Der Rückstand auf einen sicheren Nichtabstiegsplatz beträgt nun für die Elf von Trainer Arnold Brunner, einst langjähriger Spieler beim FFC, mindestens vier Zähler. Allerdings hat der FSV Hollenbach noch vier (!) Spiele weniger ausgetragen. Auch für den FC Singen 04 sieht es bei erst 13 Punkten wenig erfreulich aus, denn hier beträgt der Rückstand bereits neun Punkte. Damit drohen dem FC Singen 04 und dem OFV die Rückkehr in die Verbandsliga… Derbypleite: Der FC Denzlingen verharrt weiter im Mittelfeld der Liga. Im Derby gegen den SV Waldkirch unterlag die Heidenreich-Truppe knapp mit 0:1 Toren und steht mit 24 Punkten derzeit im Niemandsland der Tabelle. Gegen den abstiegsbedrohten SV Waldkirch (nun 21 Punkte) blieben die beiden ehemaligen FFCAkteure Daniel Blanco-Carvalho und Alexander Christ ohne Torerfolg. Das torgefährliche Duo zeichnete sich bisher für 23 der insgesamt 32 Tore des FCD verantwortlich. Eine Quote von fast 72 Prozent: Eine wahrlich beeindruckende Bilanz. Nach dem Sieg in Denzlingen kann Waldkirch etwas verschnaufen und mit viel Selbstvertrauen gegen Vizemeister SV Oberachern antreten… Enttäuschung: Der SV Endingen bleibt in dieser Saison weit hinter den hohen Erwartungen zurück. Der einstige Titelanwärter kassierte beim 0:1 in Linx seine siebte Saisonniederlage und hat mit erst 23 Punkten bereits neun Punkte Rückstand auf den zweiten Tabellenplatz. Auch das Zuschauerinteresse hat am Kaiserstuhl enorm abgenommen. Pilgerten in den vergangen Jahren doch zahlreiche Zuschauer ins Erle, so konnte der Kassierer bisher nur noch knapp 180 Fans pro Partie begrüßen. Nun hofft man im Heimspiel gegen den FV Schutterwald, der zuletzt einen äußerst glücklichen Heimsieg über den FFC feierte, auf einen Heimsieg. Autor: Matthias Renner

Die restlichen Spiele des FFC in der Verbandsliga Südbaden Saison 2012 / 2013 Sa 30.03.2013 15:30 A FC Bötzingen Sa 06.04.2013 15:30 H VfB Bühl Fr 12.04.2013 18:15 A FC Denzlingen Sa 20.04.2013 15:30 H SV Oberachern Sa 27.04.2013 15:30 A Lahrer FV Sa 04.05.2013 15:30 H SV Linx Fr 10.05.2013 18:45 A SV Endingen Sa 18.05.2013 – spielfrei -Fr 24.05.2013 18:30 A SV Rhodia Freiburg Sa 01.06.2013 15:30 H SV Waldkirch H = Heimspiel A = Auswärts


IDEEN BEWEGEN.

BLEIBEN AUCH SIE IN BEWEGUNG

ARTROSTAR® CLASSIC Spezialernährung für Ihr Gelenk

Jetzt preisgünstig bestellen: ww www.o w.orrm ed me d--dj djoo-s -shho opp.d .dee

Gleich 3-fach von ARTROSTAR®-CLASSIC profitieren: ■ Glucosamin aktiviert die Knorpelzellen und fördert die Knorpelstruktur ■ Chondroitin als Wassermagnet in Gelenk und Knorpel

© ORMED.DJO 11/09

■ für Leistungssportler bestens geeignet (www.koelnerliste.com)

Service-Hotline: 0180 1 676 333

www.ormed-djo.de


14

Blickpunkt Verbandsliga

Torjäger Verbandsliga Spieler Ridje Sprich Alexander Christ Rino Saggiomo Martin Weschle Janosch Bologna Marco Rubio Patrick Supplie Jean Gabriel Dussot Daniel Blanco Carvalho Nino Tumminaro Daniel Schäuble Felix Weingart Volker Springmann Erik Uetz Fabian Sutter Daniel Schmidt Mark Burgenmeister Fabian Mauch Andreas Zuska Marco Junker Giuliano Reinhardt Patrick Buderer Timo Reither Matthias Zanger Maik Schutzbach Santiago Fischer Christian Haas Markus Neu Florian Metzinger Maxhun Haxhija Sven Althauser Michael Klein Jochen Bürgin Benjamin Schaeffler David Halsinger Pierre Venturini Irhad Zulum Michael Maier

Verein SV Weil FC Denzlingen Rhodia Freiburg SV Stadelhofen FV Schutterwald SV Linx SV Waldkirch FV Schutterwald FC Denzlingen VfR Hausen SV Weil SV Oberachern SV Oberachern Freiburger FC VfR Hausen VfB Bühl Spvgg. F.A.L. Spvgg. F.A.L. Lahrer FV FV Schutterwald Freiburger FC FC Bötzingen VfR Hausen SV Stadelhofen SV Endingen SV Endingen Lahrer FV Lahrer FV FC Bötzingen FC Bötzingen FC Bötzingen VfB Bühl SV Weil SV Stadelhofen SV Oberachern SV Linx FV Schutterwald FC Bötzingen

Tore 16 16 13 12 12 10 8 8 8 7 7 7 7 7 6 6 6 6 6 6 6 6 5 5 5 5 5 5 5 5 5 4 4 4 4 4 4 4

Name: Alihoxha Vorname: Ergi Alter: 19 bisherige Vereine: Blau Weiß Wiehre, FFC Spielposition: offensives Mittelfeld Stärken auf dem Platz: Technik, Übersicht, antrittsschnell

Name: Iyidogan Vorname: Can Alter: 19 bisherige Vereine: Freiburger FC Spielposition: linkes Mittelfeld Stärken auf dem Platz: Dribbling

Name: Völkel Vorname: Dominik Alter: 19 bisherige Vereine: Spfr. Grißheim, Freiburger FC Spielposition: Stürmer, Mittelfeld, Abwehr Stärken auf dem Platz: Schnelligkeit, Abschluss


15

Projekt Kunstrasen

Projekt Kunstrasen! Das Projekt Kunstrasen hat beim Freiburger FC erste Priorität.

Projekt Kunstrasen Hiermit spende ich

Aus diesem Grund bieten wir allen Freunden, Gönnern, Mitgliedern und Jugendförderern an, sich ein Stück Rasen zu kaufen.

 für das Projekt Kunstrasen.

Barzahlung bitte abbuchen von Kontonummer: Bankleitzahl: Vorname/Name:

1. 2. 3.

Adresse: Im Internet unter www.ffc-kunstrasen.de

Unterschrift:

Durch Einzahlung auf das Treuhandkonto: Sparkasse Freiburg Konto 2078762, BLZ 680 501 01 oder einfach auf der Rückseite Name und Adresse, sowie Spendenbetrag eintragen und bei der Geschäftsstelle oder der Vorstandschaft des FFC abgeben. Bitte das Stichwort „Kunstrasen“ als Verwendungszweck angeben. Eine Spendenquittung erhalten Sie dann über unsere Geschäftsstelle.

Freiburger Fußball Club 1897 e.V. • Robert-Ruh-Weg 1 • 79114 Freiburg

Kunstrasenflyer_07-10.indd 2 30.07.2010 neben 14:08:39 Uhr Das Projekt: Kunstrasen hat oberste Priorität beim Freiburger FC.UhrDer klassische Sandplatz, den wir im Dietenbach-Stadion 30.07.2010 14:08:35 einem Rasenplatz haben, ist in einem katastrophalen Zustand. Das ist auch mehr als natürlich, da von den Bambini-Mannschaften bis zu den Amateuren insgesamt über 13 komplette Mannschaften mit 2-3 Trainingseinheiten per Woche auf diesem Platz trainieren. Da unsere Jugendmannschaften auf sehr hohem Niveau durchweg in den hohen Ligen zu finden sind, sind diese Plätze tatsächlich nicht mehr zumutbar.

Kunstrasenflyer_07-10.indd 1

Jetzt startet der FFC neu durch und hat speziell für das Projekt Kunstrasen unter der Web-Adresse: www.ffc-kunstrasen.de eine Möglichkeit geschaffen, wie wir gemeinsam bereits ab 20,- Euro Einsatz unserem Ziel Schritt für Schritt näher kommen. Sie werden überrascht sein! Wir bitten nun Mitglieder, Nichtmitglieder, Firmen und alle weiteren Freunde und Gönner des FFC, unseren Verein aktiv durch einen kleinen Betrag in Sachen Projekt Kunstrasen zu unterstützen. Sie werden sehen, es macht richtig Spaß, sich ein kleines Stück Rasen zu ersteigern. Die gesponserten Beträge werden auf einem Treuhandkonto verwaltet, bis das Projekt realisiert werden kann. Die Sponsoren - egal in welcher Höhe der zur Verfügung gestellte Betrag ist - werden immer auf der Page: www.ffckunstrasen.de mit ihrem Namen zu finden sein. Ebenfalls werden wir eine große Sponsorentafel nach Fertigstellung des Kunstrasenplatzes aufstellen, die das gekaufte Rasenstück und den Sponsor mit Namen aufzeigt. Jeder Sponsor erhält nach Fertigstellung eine Urkunde überreicht, die ihn als aktiven Sponsorpartner des FFC bestätigt und das gesponserte Rasenstück aufzeigt. Tragen Sie mit Ihrem Beitrag dazu bei, erzählen Sie Freunden und Bekannten von dieser Möglichkeit, den Freiburger FC weiter auf seinem sportlich erfolgreichen Weg besonders in der Jugendarbeit unterstützen zu können. Vorstand und Präsidium des Freiburger Fußball Club FUSSBALLER AUFGEPASST Für jugendliche Spieler im Anfängerbereich besteht das ganze Jahr über die Gelegenheit, sich nach einem Probetraining dem Freiburger FC anzuschließen, wobei demnächst ein neuer Kunstrasenplatz zur Verfügung steht. Trainingszeiten und dem Alter entsprechende Trainer mit Kontaktmöglichkeit findet ihr auch auf unserer Homepage. Für Vereinswechsler ist jetzt die Zeit, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Wir spielen erfolgreich in den in Südbaden höchstmöglichen Staffeln. Auch Zweite Mannschaften spielen teilweise im Leistungsbereich. Angesprochen werden hier Jugendspieler der Jahrgänge 1994, 1995 A- Junioren; 1996, 1997 B- Junioren; 1998, 1999 C- Junioren; 2000, 2001 D-Junioren; 2002 und 2003 E- Junioren und 2004 und 2005 F-Junioren. Ein evtl. notwendiges Probetraining ist zweckmäßig und für die Spieler völlig unverbindlich. Vorab am besten unseren Jugendleiter informieren. Bitte nehmt doch Kontakt unter: jugend.ffc@web.de oder k.Diefenbach@gmx.net oder edgarpreuss@online.de auf.


16

Unsere Werbepartner

Sinnesfreuden

Kaiser-Joseph-Strasse 236 Freiburg im Breisgau Tel.: 0761 - 51 58 - 200 www.schafferer.de

reichhaltige Auswahl an Pflanzen und Schnittblumen

Inh. E. Lenker 07 61/ 8 16 50

Ă–ffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr


RegioPack Druck & Versand Rechnungen Werbebriefe Kataloge Zeitungen Adressmanagement • EDV-Arbeiten Digitaldruck • Direktadressierung Falzen • Kuvertieren • Frankieren Klebefalzen Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Auf gehts Freiburger FC

Kämpfen & Siegen!

Deutsche BKK Freiburg – 0171-8 60 22 97 – Ihr Berater Torsten Bihler

Tel. 0 76 63 / 94 62-0 info@regiopack.de www.regiopack.de


18 Marita Christian Mohamed Athanasios Julian Axel Besim Kerem Gerhard Benno Steven Ricardo Lucie Franz Jürgen Sebastian Lars Hans Joachim Edeltraud Hans Fouad Sabine Alexander Rudolf Joerg Malredi Rudi Sergio Rainer Ulrich Dirk Rudi Werner Muhamet Maxime Arsen Carlos Tilmann Karl Ibrahim Christian Richard

Hennemann von Rudloff Keita Tsirtsos Pfannes Riesterer Basholi Aytekin Sauer Beaugrand Voß Hohwieler Eckert Zähringer Bingler Zink Dickneite Nittel Lange Ehrat Abdallah Hohwieler Schmidt Schweizer Gehring El Achkar Bantle Marikjan Däschner Greschkowitz Pfliehinger Krämer Emter Salijevic Loose Emini Stuckert Kast Goette Fawaz Sartory

Koch_Voegele_Bau_180x62mm.qxd

1.3 2.3 4.3 4.3 4.3 5.3 6.3 6.3 7.3 7.3 7.3 7.3 7.3 9.3 9.3 12.3 14.3 15.3 15.3 16.3 16.3 17.3 17.3 18.3 18.3 18.3 19.3 19.3 21.3 21.3 22.3 23.3 23.3 23.3 26.3 26.3 27.3 27.3 27.3 28.3 31.3

Freiburger Fußballclub e. V Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de • www.ffc.de Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Konto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01 Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Konto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de Satz, Vorstufe: Cesar Werbung: Jörg Gehring Druck: Regio Pack Bötzingen V.i.S.d.P.: Die Redaktion. Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen. Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

IMPRESSUM

Geburtstage...

Geburtstage März

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der ganzen FFC Familie! Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im März ihren Geburtstag: Rudi Bantle, 89 Jahre Axel Riesterer, 40 Jahre Für die weiteren Lebensjahre wünschen wir beste Gesundheit und alles Gute! Wir danken für die Treue zum FFC. Vorstand und Präsidium des Freiburger Fußball-Club e.V.

21.11.2005 19:43 Uhr

Seite 1

   

Hochbau  Renovierung Tiefbau  Modernisierung Erhaltung  FT-Montage Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63 / 941-0 · Telefax 0 76 63 / 941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


www.freiburger-pilsner.de

Alles eine Frage der Aufstellung

. Du auch?


regiostrom > atomstromfrei > regional > klimafreundlich

Mit regiostrom punkten Sie immer Mehr Informationen auf regiostrom.de oder unter der kostenlosen Service-Hotline: 0800 2 83 84 85.

regiostrom.de


FFC-Journal, Heft.10