Page 1

JOURNAL

Verbandsliga Südbaden Saison 2012/ 2013

Infos und mehr rund um den Freiburger Fußball-Club Stadionzeitschrift des Freiburger Fußball - Club e.V. Heft 14 36. Jahrgang

- Stadion im Dietenbachpark Samstag, 01.06.2013 15:30 Uhr FFC – SV Waldkirch

Dokument1

- Stadion im Dietenbachpark Heimspiel des Förderteams Sonntag, 02.06.2013 15:00 Uhr FFC II – SV Hochdorf

27.06.2007 9:50 Uhr

Seite 1

 Hochbau  Tiefbau  Renovierung

 Modernisierung  Erhaltung  FT-Montage

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen Telefon 0 76 63 / 941-0

 Baudienstleistungen


Vorwort zum Heimspiel Liebe Fußballfans, zum letzten Heimspiel des Freiburger FC der Saison 2012/2013 gegen den SV Waldkirch möchte ich alle Fans, Freunde und Gönner des Freiburger FC im Dietenbachpark recht herzlich begrüßen. Mein besonderer Gruß gilt unserem Gast aus Waldkirch mit seinem Trainer Alex Fischinger sowie den Schiedsrichtern. Unser Gast aus Waldkirch hat nach einer Zittersaison den Klassenerhalt geschafft und kann befreit und ohne Druck aufspielen. In vielen Spielen ist diese Mannschaft unter ihren Möglichkeiten geblieben und hat oft das vorhandene spielerische Potential leider nicht abrufen können. Dies wird heute sicherlich anders sein und wir können uns auf einen guten, spielerisch starken Gegner freuen. Unsere Mannschaft hat sich in der Verbandsliga im Mittelfeld etabliert und hat im Stadtderby gegen den SV Rhodia Freiburg verdient drei Punkte eingefahren. Heute gilt es nun, diese Leistung zu bestätigen und die oft gepriesene spielerische Überlegenheit wieder in Punkte umzusetzen und unsere erste Verbandsligasaison mit einem Heimsieg ausklingen zu lassen. Die Weichen für die kommende Saison sind gestellt, und der Freiburger FC wird weiter mit „Fußball mit Konzept“ und kreativem Offensivfußball versuchen, den eingeschlagenen Weg der letzten vier Jahre konsequent und erfolgreich weiter zu gehen. Die Ausbildung der Jugendspieler und die fußballerische und menschliche Weiterentwicklung aller Aktivspieler werden weiter im Vordergrund stehen, und wir werden weiterhin an der Verbesserung der Infrastruktur arbeiten. Der gesamte Verein ist auf einem guten Weg, und wir können mit Optimismus und Zuversicht die kommenden Aufgaben angehen und uns auf eine weitere spannende Verbandsligasaison freuen. Ich wünsche mir ein intensives, spannendes und torreiches Spiel mit einem Sieg für unsere Mannschaft.

Die Nummer 1 auch in der Sportförderung.

Mit sportlichen Grüßen Horst Schepputat 2.Vorstand

Den heutigen Spielball spendete: Restaurant & Pizzeria Hirschen, Freiburg, Carl-Kistner-Straße 1. Herzlichen Dank!

Die Sparkassen sind der wichtigste Finanzpartner für Privatkunden und Mittelstand in Deutschland. Und sie sind Deutschlands Nummer 1 in der Sportförderung. Jetzt baut die Sparkassen-Finanzgruppe als Olympia Partner Deutschland ihr Engagement für Breiten- und Spitzensport weiter aus. Das ist gut für den Medaillenspiegel, gut für den Sport und gut für Deutschland. www.gut-fuer-freiburg.de

Sparkasse. Gut für Freiburg.

3


Der heutige Spieltag der Verbandsliga

4 Der aktuelle Spieltag: FC Denzlingen VfB Bühl Spvgg. F.A.L. SV Oberachern SV Stadelhofen VfR Hausen Freiburger FC

Pl. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14. 15.

(1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) (10) (11) (12) (13) (14) (15)

SV Linx SV Endingen SV Weil Lahrer FV FV Schutterwald SV Rhodia Freiburg SV Waldkirch

Verbandsliga Gesamtbilanz Verein Sp g u v T SV Oberachern 27 17 5 5 54 VfR Hausen 27 15 7 5 56 SV Linx 27 14 7 6 50 FC Bötzingen 28 13 10 5 53 FC Denzlingen 27 13 4 10 56 SV Endingen 27 11 8 8 46 SV Weil 27 12 5 10 55 Freiburger FC 27 10 8 9 46 FV Schutterwald 27 10 8 9 47 SV Rhodia Freiburg 27 8 10 9 45 SV Stadelhofen 27 7 9 11 39 SV Waldkirch 27 7 9 11 39 Spvgg. F.A.L. 27 6 7 14 38 5 5 17 48 Lahrer FV 27 VfB Bühl 27 1 6 20 35

: : : : : : :

Wir wünschen allen Zuschauern eine erholsame Sommerpause und hoffen, Sie alle wieder hier im Dietenbachpark in der neuen Saison 2013/2014 begrüßen zu dürfen. Der erste Spieltag ist am 10. August 2013. Der FFC bedankt sich bei allen Helfern, insbesondere auch bei Jürgen Bingler und seiner Mannschaft in unserem Kiosk, welche immer für das leibliche Wohl bei den Heimspielen sorgen.

Südbaden: Gesamtübersicht Stand: 26.5.2013 Heimbilanz T Dif. +P Sp g u v T   T : 30 24 56 13 7 3 3 26 : 16 : 32 24 52 13 10 2 1 33 : 11 : 25 25 49 14 9 2 3 26 : 11 : 37 16 49 14 7 4 3 28 : 18 : 43 13 43 13 5 2 6 24 : 21 : 34 12 41 14 5 6 3 22 : 16 : 52 3 41 14 7 4 3 36 : 23 : 37 9 38 13 6 4 3 24 : 14 : 44 3 38 14 6 4 4 22 : 20 : 49 -4 34 14 5 6 3 29 : 25 : 49 -10 30 13 5 2 6 18 : 21 : 54 -15 30 14 3 5 6 23 : 29 : 61 -23 25 13 1 6 6 17 : 28 : 68 -20 20 14 4 2 8 30 : 31 : 92 -57 9 13 1 2 10 17 : 48

+P 24 32 29 25 17 21 25 22 22 21 17 14 9 14 5

Sp g 14 10 14 5 13 5 14 6 14 8 13 6 13 5 14 4 13 4 13 3 14 2 13 4 14 5 13 1 14 0

Auswärtsbilanz u v T 2 2 28 : 5 4 23 : 5 3 24 : 6 2 25 : 2 4 32 : 2 5 24 : 1 7 19 : 4 6 22 : 4 5 25 : 4 6 16 : 7 5 21 : 4 5 16 : 1 8 21 : 3 9 18 : 4 10 18 :

Verlag am Kaiserstuhl • Eintrittskarten • Visitenkarten • Glückwunschkarten • Weihnachtskarten • Geburtstagskarten • Tombola-Lose

• Flyer • Plakate • Stadionhefte • Selfmailer • Bücher • Firmenadressen

Besuchen Sie unseren Online-Shop unter: www.verlag-am-kaiserstuhl.de

Telefon: 07663 / 94 62-11

Das heutige Spiel wird von Samira Bologna aus Seelbach geleitet. Wir wünschen ihr und ihren beiden Assistenten einen angenehmen Aufenthalt im Freiburger Stadion im Dietenbachpark.

T 14 21 14 19 22 18 29 23 24 24 28 25 33 37 44

+P 32 20 20 24 26 20 16 16 16 13 13 16 16 6 4


Unser heutiger Gast: SV Waldkirch

5

gegen den SV Linx und ein Sieg beim heimstarken SV Stadelhofen. Unser Gast aus dem Elztal lieferte sich über fast die gesamte Spielzeit einen Zweikampf mit Aufsteiger Spvgg. F.A.L. um den wichtigen 12. Tabellenplatz. Nur an zwei Spieltagen stand der SV Waldkirch unter diesem magischen „Strich“. Fast immer, nämlich an 22 Spieltagen, fand man den SV Waldkirch auf dem 12. Tabellenplatz in der Tabelle wieder. Mit dem Auswärtssieg beim SV Stadelhofen im letzten Auswärtsspiel sicherte sich der SVW frühzeitig den Ligaerhalt. „So wie Waldkirch wollten eigentlich wir spielen. Wir haben zwei Schritte nach hinten gemacht im Vergleich zum Spiel bei Rhodia Freiburg“, lobte anschließend Michael Baumann, neuer Trainer des SV Stadelhofen, die Leistung des SV Waldkirch in diesem Match. Der SV Waldkirch kann nun beim FFC locker aufspielen und würde Hintere Reihe von links : Wolfgang Koch (Betreuer), Matthias natürlich die Runde gerne mit einem Auswärtssieg beschließen. Bumen, Elias Fritz, Adrian Rich, Timmy Pfeiffer, Uwe Leimgruber „Kein Druck, kein Stress, das macht Spaß“, meinte SVW-Trainer (Betreuer), Harald Öschger (Spielausschuss), Alex Fischinger Alex Fischinger noch letzte Woche nach dem Sieg in Stadelhofen, (Trainer) der den Klassenerhalt bedeutete. Der FFC hingegen will sich noch Mittlere Reihe von links : Karlheinz Hinn (Vorstand), Jonas Cybulla, direkt für den Vereinspokal qualifizieren und sich nach dem klaren Sascha Henin, Patrick Beck, Joel Schützler, Fabian Nopper, Patrick Derbysieg bei Rhodia nun auch mit einem Heimsieg von seinen Supplie, Daniel Nowack, Reinhard Bayer (Sportliche Leitung), Dieter Fans verabschieden! Da beide Teams nun unbeschwert aufspielen Maser (Medizinische Betreuung) können, dürfen sich die Zuschauer auf eine sicher spannende Partie Vordere Reihe von links : Benedikt Dufner, Raphael Klein, Yordan ohne taktische Scheuklappen freuen. Yordanov, Lukas Lindl, Andreas Stengel, Daniele Schützler, Jörg Erfolgreichster Torschütze: Klausmann, Nico Öschger, Jefferson Barbosa FFC: Erik Uetz (8 Treffer), Es fehlen : Matthias Ahlers, Gildas Asongwe, Simon Becherer, SVW: Patrick Supplie (8 Treffer) Moritz Dorer, Eugenio Frassica, Matthias Kaltenbach, Sascha Mock, Erzielte Tore: Dominik Schuldis, Florian Wernet FFC: 46 (Schnitt: 1,7) Zugänge: Moritz Dorer (FC Denzlingen), David Nowack (FSV Stegen), SVW: 39 (Schnitt: 1,44) Gildas Asongwe (FC Kollnau), Jonas Cybulla, Eugenio Frassica, Nico Gegentore: Öschger, Andreas Stengel (alle eigene A-Jugend); FFC: 37 (Schnitt: 1,37) Abgänge: Benjamin Fischer (FC Simonswald), Matthias Maier (FC SVW: 54 (Schnitt: 2,0) Bötzingen), in der Winterpause: David Nowack (zurück zum SV Höchster Saisonsieg: Kirchzarten) FFC: 5:0 gegen den VfB Bühl SVW: 6:2 gegen den Lahrer FV Gründungsjahr: 1908 Höchste Niederlage: Mitglieder: FFC: 1:4 beim SV Weil Abtl. Fußball 500, davon 280 Jugendliche SVW: 1:5 beim SV Weil Bilanz der letzten zehn Spiele: „Kein Druck, kein Stress, das macht Spaß“ FFC: 4 Siege, 6 Niederlagen Der SV Waldkirch spielt seit dem Aufstieg 2010 in der Verbandsliga SVW: 3 Siege, 3 Remis, 4 Niederlagen Südbaden. Im Vorjahr schloss der SVW die Saison mit 34 Punkten auf dem zehnten Tabellenplatz ab. Trainer Alex Fischinger konnte In der Spielzeit 1999/2000 trafen beiden Teams erstmals in einem sich dabei vor allem auf die Offensivqualitäten von Fabian Nopper Punktspiel aufeinander. Das nächste Aufeinandertreffen fand zehn (18 Treffer) und Patrick Supplie (13 Tore) verlassen, die alleine fast Jahre später ebenfalls in der Landesliga statt. In der Vorrunde 64 Prozent aller Waldkircher Tore erzielten! Auch in dieser Spielzeit endete die Partie im Elztal, wie bisher immer, mit einem Remis. In wollte der Verein aus dem Elztal eine gute Rolle spielen und hoffte den bisher fünf Begegnungen gelang den Rotjacken erst ein Sieg. gar auf einen einstelligen Tabellenplatz. Nur zwei Akteure hatten Bilanz: 5 Spiele, 1 Sieg, 3 Remis, 1 Niederlage (10:8 Tore) den SVW im Sommer verlassen, während der Kader mit sechs LL-Saison 99/00: Neuzugängen, darunter vier eigene A-Junioren, aufgefrischt wurde. SV Waldkirch - FFC 2:2 Mit einer unglücklichen 1:2-Niederlage beim Titelanwärter VfR FFC - SV Waldkirch 4:0 Hausen startete der SVW in die Saison. Es folgten zwei Remis gegen LL-Saison 09/10: den FC Bötzingen und in Bühl. Am vierten Spieltag unterlag die SV Waldkirch - FFC 1:1 Fischinger-Elf dem Lokalrivalen FC Denzlingen deutlich mit 1:4 Toren FFC - SV Waldkirch 2:4 und rutschte auf den 12. Platz ab. Am fünften Spieltag ging es dann VL-Saison 12/13: zum Vizemeister SV Oberachern, wo der SVW überraschend einen SV Waldkirch – FFC 1:1 (0:0) wichtigen Zähler entführen konnte. Am sechsten Spieltag endlich der Leistungskurven (Gesamt) Stand: 26.5.2013 erste Saisonsieg: Mit 6:2 konnte Aufsteiger Lahrer FV bezwungen Freiburger FC SV Waldkirch werden. Es folgte ein 2:1-Sieg beim ehemaligen Oberligisten SV Linx, und nach sieben Spieltagen rangierten die Elztäler auf dem fünften Tabellenlatz. In den oberen Tabellenregionen konnte man sich jedoch nicht lange halten, und im Verlauf der Vorrunde rutschte der SVW wieder auf den zwölften Tabellenplatz, den letzten sicheren Nichtabstiegsplatz, ab. „Der SV Waldkirch ist bis jetzt unter Wert geschlagen worden. Gegen Bötzingen sowie Denzlingen war das Team sehr lange die spielbestimmende Mannschaft“, lautete das Fazit von Thomas Leberer, Trainer des SV Oberachern, über den SV Waldkirch. Tatsächlich spielte der SVW eine sehr wechselhafte Saison. In einigen Spielen wurden leichtfertig wichtige Punkte liegen gelassen. Auf der anderen Seite konnte der SVW auch immer wieder positive Zeichen setzen. Immerhin gelangen Waldkirch ein Remis gegen den VfR Hausen, Siege in gleich beiden Begegnungen Autor: Matthias Renner 3 1 2 3 4 5 6 7 8 9

10

11

12 13 14 15

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

Spieltag

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29


6

Unsere Werbepartner

seit

20 eich

lgr erfo

ren

Jah

urg

reib in F

Unfallversicherung Classic Wir helfen, wenn Sie rmieren: Jetzt info t! es Angebo u Unser ne Hilfe brauchen Viele neue Leistungen Sie sind z. B. auch versichert bei Infektionen durch einen Zeckenbiss (Borreliose oder FSME). Niedrige Beiträge Schon ab umgerechnet 7,70 €* monatlich. * Unser Vorsorge-Tipp für Frauen, 18 bis 64 Jahre, Gefahrengruppe A: Vollinvalidität 250.000 €, 50.000 € Versicherungssumme Invalidität mit Progression 500 %, 500 € Unfallrente monatlich und 15.000 € TodesfallLeistung (Jahresbeitrag 92,30 €)

Bestell-Nr. MA456 90 x 130 mm

KUNDENDIENSTBÜRO Andreas Lex Versicherungsfachmann IHK Telefon 0761 554229 Telefax 0761 554221 andreas.lex@HUKvm.de Habsburgerstraße 78 79104 Freiburg Öffnungszeiten: Mo.–Do. 9.00–12.00 Uhr Di., Mi. 13.30–17.00 Uhr Fr. 9.00–14.00 Uhr

Frischer Wind für Ihre IT. Mit badenIT sind Sie immer auf dem richtigen Kurs.

www.badenIT.de


7

FFC - News FFC unterliegt dem „Angstgegner“ SV Linx mit 0:1 Toren… Die Gäste aus Linx reisten mit breiter Brust nach Freiburg an, hatte man doch zuvor sieben der letzten acht Spiele für sich entscheiden können. Mit viel Elan begann der Titelanwärter dann auch die Partie auf dem Kunstrasen. Für den Gast war das satte Grün „ungewohntes Geläuf“ (SVL-Trainer Tayebi). Die ersten 20 Minuten der Partie gehörtem ganz klar den Gästen, die sich sehr präsent auf dem Platz zeigten und sehr druckvoll nach vorne spielten. Bereits nach drei Minuten hatte der SVL durch Torjäger Marc Rubio die erste Möglichkeit. Nach einer missglückten Abseitsfalle der Hausherren tauchte Rubio alleine vor FFC-Keeper Michael Walz auf, scheiterte jedoch am gut reagierenden Schlussmann der Rotjacken. Drei Minuten danach verfehlte Geoffrey Feist das FFC-Gehäuse nur um wenige Zentimeter. Das erste Ausrufezeichen setzte der FFC nach knapp 15 Minuten, als Giuliano Reinhardt mit einem platzierten Schuss ins lange Eck SVL-Keeper Marcel Lang zu einer Glanzparade zwang. Nach der Anfangsoffensive des SVL bekam der FFC nach etwa 20 Minuten die Partie in den Griff (FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir waren dann 70 Minuten klar spielbestimmend“), überzeugte durch gelungene Kombinationen und hatte nun selbst gute Torchancen. Bilal Dirani hatte in der 28. Minute gar eine Doppelchance zur Führung der Rotjacken. Nach Traumpass von G. Reinhardt kam Bilal an der Strafraumgrenze zum Abschluss, doch wieder konnte Gästekeeper Lang den Hammer abwehren, jedoch die Kugel nicht festhalten. Der abgewehrte Ball landete wieder bei Bilial Dirani, dessen Nachschuss jedoch knapp das Ziel verfehlte. Nach dem Wechsel hatte der FFC die Partie zunächst gut im Griff. Giuliano Reinhardt, dem Trainer Ralf Eckert anschließend eine überragende Leistung attestierte, hatte erneut Pech, dass er mit einem platzierten Freistoß von der Strafraumgrenze am gegnerischen Torhüter scheiterte. Die Führung der Rotjacken lag förmlich in der Luft, denn der FFC drängte weiter. Auf der linken Außenbahn konnte sich Mohamed Keita gut durchsetzen, und mit einer präzisen Flanke bediente er Bilal Dirani, dessen Kopfball Keeper Lang entschärfen konnte. Dann plötzlich aus heiterem Himmel die überraschende Führung der Gäste: Nach einem individuellen Fehler in der FFC-Defensive kam SVL-Torjäger Marc Rubio an der Strafraumgrenze an den Ball, und gegen den platzierten Torschuss, seinen zwölften Saisontreffer, hatte FFCKeeper Michael Walz kein Abwehrchance (69.). Die Führung im Rücken ließ der Gast aus Rheinau nichts mehr anbrennen, verwaltete nun das Ergebnis und brachte es über die Zeit. Der FFC drängte zwar noch mit dem Mut der Verzweiflung auf den Ausgleichstreffer, doch immer wieder blieb man im dicht gestaffelten Abwehrblock der Gäste hängen. Fast wäre sogar noch das 0:2 gefallen, als erneut Rubio mit einem Weitschuss (86.) aus 25 Metern an FFCKeeper Walz scheiterte. Damit bleibt der SV Linx der Angstgegner des FFC. Gegen kaum eine andere Mannschaft sieht die Bilanz so bescheiden aus. In den inzwischen 24 Spielen feierte der FFC nur 5 Siege, musste aber gleich 14 Niederlagen einstecken bei einem Torverhältnis von 26:47 Toren. Der FFC zeigte wie gegen Hausen und Oberachern auch gegen den SV Linx eine starke Leistung (Ralf Eckert: „Es war ein sehr gutes Spiel“), stand am Ende jedoch wieder mit leeren Händen da. „Die Sehnsucht nach einem dreckigem Sieg wird größer“, meinte der FFC-Coach, nachdem seine Truppe trotz guter Leistung die Punkte abgeben musste. „Ein Unentschieden wäre heute gerecht gewesen“, räumte SVL-Trainer Hassan Tayebi anschließend ein. Dem wollte niemand widersprechen. „Der FFC spielt sehr schönen Fußball, doch es fehlt noch ein wenig das Zweikampfverhalten. Die junge Mannschaft braucht halt noch etwas Erfahrung, dann kann sie im kommenden Jahr ganz oben mitspielen.“ FFC-Trainer Ralf Eckert: „In den ersten zwanzig Minuten hätte Linx das Spiel entscheiden können. Danach waren wir spielbestimmend. Es war ein gutes Spiel von beiden Mannschaften.“ SVL-Trainer Hassan Tayebi: „Es war ein ausgeglichenes Spiel. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen. War haben ein glückliches Tor gemacht.“ FFC – SV Linx 0:1 (0:0) FFC: Walz, Waldvogel, Maier (46.Siegismund), E. Reinhardt,

Respondek, Dirani, G. Reinhardt, Ruf, Senftleber, Alihoxha, Keita (74. Bayram); Tore: 0:1 (69.) Rubio; Zuschauer: 100 Unnötige 1:2-Niederlage im Endinger Erle… Nach zuletzt drei Siegen in Folge strebte der SV Endingen gegen den FFC den nächsten Dreier an. Die Zuschauer sahen jedoch zunächst einen starken Gast aus Freiburg, der dem SVE spielerisch klar überlegen war. Die erste gute Möglichkeit hatten die Rotjacken, als Michael Respondek im Strafraum völlig frei zum Abschluss kam (9.); doch leider traf er die Kugel nicht richtig und konnte den SVEKeeper mit einem letztlich harmlosen Torschuss nicht überwinden. Zwei Minuten später konnten die Gästefans jubeln: Nach einem langen Pass von Kevin Senftleber war die Situation schon bereinigt, doch Giuliano Reinhardt erkämpfte sich den Ball im gegnerischen Strafraum vorbildlich zurück und legte quer zu Michael Respondek, der keine Mühe hatte, das Spielgerät aus kurzer Entfernung im Tor zu versenken. Die Freude dauerte jedoch nur drei Minuten, denn dem SVE gelang mit dem ersten Torschuss durch Niklas Ginter der Ausgleich. Auch in der Folgezeit diktierte der FFC das Geschehen auf dem Platz und hatte deutlich mehr Spielanteile als die Heimelf. Allerdings hatte der FFC Probleme, sich gegen das dicht gestaffelte Abwehrbollwerk der Gastgeber durchzusetzen. Der FFC zeigte etliche mustergültige Spielzüge und Kombinationen, doch an der Strafraumgrenze war es aus mit der Herrlichkeit. Der FFC brachte sich so um den verdienten Lohn. Auch nach dem Wechsel das gleiche Bild: Der FFC spielte und Endingen lauerte auf Konterchancen. In der 53. Minute gab es dann die Riesenmöglichkeit per Kopfball für Mohamed Keita nach einem Freistoß von Giuliano Reinhardt, doch der ehemalige Jugendspieler des FFC scheiterte am gut reagierenden SVE-Torhüter. Auch der Nachschuss blieb am Ende wirkungslos. Wahrscheinlich wäre die Partie anders verlaufen, wenn der FFC zu diesem Zeitpunkt in Führung gegangen wäre, doch so nahm die Partie einen anderen Verlauf. Nach gelungenem Doppelpass mit Niklas Ginter markierte Marcel Würzberger mit dem zweiten Torschuss (58.) des SVE die schmeichelhafte 2:1-Führung der Kaiserstühler. Nach dem Rückschlag kam der FFC für einige Minuten aus dem Konzept, drängte jedoch danach auf den Ausgleich. Dabei war er jedoch im Abschluss nicht zwingend genug. Die beste Chance hatte dabei noch Kay Ruf, dessen Versuch ins lange Eck (71.) etwa um einen Meter das Tor verfehlte. So blieb es letztlich beim Heimsieg der Gastgeber, die ihre wenigen Möglichkeiten eiskalt nutzen konnten und nun drei Punkte besser in der Tabelle stehen, als die Rotjacken. Die Eckert-Elf zeigte wie gegen den SV Linx eine starke Partie bis zum Strafraum, war dem SVE spielerisch bestimmt eine Klasse überlegen und hatte rund 70 Prozent Ballbesitz, doch letztlich entscheiden die Tore. Gerade in der Offensive hatte der FFC an dem Tage einige Defizite und konnte das gegnerische Tor zu wenig in Bedrängnis bringen. „Der Ball muss halt ins Eckige“, meinte anschließend ein enttäuschter FFC-Fan nach Abpfiff. Nach der Niederlage ist nun die direkte Qualifikation für den Vereinspokal in Gefahr, denn nur die ersten acht Mannschaften sind für die erste Runde direkt qualifiziert. FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir sind wiederholt enttäuscht. Wenn ich als Trainer das Spiel analysiere, habe ich viele gute Sachen gesehen.“ SVE-Trainer Axel Siefert: „Es war ein Sieg der Taktik.“ FFC: Walz, Waldvogel, Keita (67. Siegismund), E. Reinhardt, Respondek, Dirani, G. Reinhardt, Senftleber, Alihoxha, Maier (46. Uetz), Ruf; Tore: 0:1 (11.) Respondek, 1:1 (14.) Ginter, 2:1 (58.) Würzberger; Zuschauer: 220. Autor: Matthias Renner Der FFC gewinnt mit 0:3 bei Rhodia Freiburg. Vor der Pause war es ein munteres Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Zunächst war der FFC gefährlich. In der 8. Minute scheiterte Bilal Dirani auf Vorlage von Thomas Waldvogel an Rhodia-Torwart Tim Kodric. Mohamed Keita schnappte sich daraufhin den Ball und spielte ihn zu Erik Uetz zurück, der das Tor verfehlte. Erik Uetz hatte vier


8

FFC News

Minuten später die nächste Chance, traf jedoch nur die Latte. Weitere drei Minuten später erwischte Giuliano Reinhardt einen Freistoß von Kevin Senftleber mit dem Kopf, jedoch konnte Tim Kodric zur Ecke klären. Jetzt war die Rhodia dran. In der 19. Minute konnte Alexander Burger frei vor FFC-Torwart Michael Walz abschließen, jedoch lenkte ein Abwehrspieler den Ball zur Ecke. In Minute 30 konnte Tim Kodric auf der Gegenseite einen Kopfball von Bilai Dirani auf Flanke von Mohamed Keita zur Ecke abwehren. Zehn Minuten später ging ein Kopfball von Oliver Ivancic nach einer Ecke von Rino Saggiomo knapp am FFC-Tor vorbei. Zwei Minuten vor der Pause traf Mohamed Daoudi die Latte des FFC-Tores. Nach dem Wechsel war der FFC die stärkere Mannschaft. Chancen gab es nicht mehr so viele, dafür fielen jetzt Tore. In der 72. Minute verwertete Erik Uetz eine Hereingabe von Elias Reinhardt zur FFC-Führung. Sieben Minuten später erhöhte der eingewechselte Daniel Binder, wobei sein Schuss von einem Abwehrspieler noch leicht abgefälscht wurde. In der 83. Minute traf Ergi Alihoxha nach einer Hereingabe von Daniel Binder zum 0:3. Da Kevin Senftleber auf der Gegenseite fünf Minuten vor Schluss einen Schuss von Alexander Burger auf der Linie abwehren konnte, blieb es bei diesem Ergebnis. Der Sieg des FFC war verdient, ist aber etwas zu hoch ausgefallen. FFC-Trainer Ralf Eckert: „Wir sind erleichtert, dass wir gewonnen haben. Es war verdient, weil wir schon gut gespielt und nicht gewonnen haben. Heute haben wir normal gespielt und gepunktet.“ SV Rhodia Freiburg – FFC 0:3 (0:0) FFC: Walz, Keita (86. Gjuliqi), Senftleber, Waldvogel, Ruf, Dirani, Respondek, E. Reinhardt, Alihoxha, G. Reinhardt (84. Bayram), Uetz (74. Binder); Tore: 0:1 Uetz (72.), 0:2 Binder (79.), 0:3 Alihoxha (83.); Zuschauer: 300 Autor: Andreas Wirth Einladung zur Mitgliederversammlung für das Geschäftsjahr 2012 Termin: Donnerstag, 06. Juni 2013 um 19 Uhr Ort: La Corona, Littenweilerstr. 20,  79117 Freiburg Tagesordnung: Begrüßung durch die Präsidentin Totenehrung Feststellung der Beschlussfähigkeit Genehmigung des Protokolls der MV 2012 Berichte des geschäftsführenden Vorstandes Rechnungsbericht Bericht der Rechnungsprüfer / Entlastung des Schatzmeisters Entlastung des geschäftsführenden Vorstandes Bestätigung der Abteilungsleiter Neuwahlen: -Präsidentin -1.Vorsitzender -3.Vorsitzender -Jugendleiter -Pressereferent Satzungsänderung § 15 (3) und §19 (2) Entscheidung über eingereichte Anträge Ehrungen Verschiedenes Anträge zur Mitgliederversammlung sind schriftlich einzureichen und zu begründen. Sie müssen spätestens fünf Tage vor der Versammlung der Präsidentin oder der Geschäftsstelle des FFC vorliegen. Bitte bringen Sie Ihren Ausweis mit. Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Spielerstatistik nach 27 Spieltagen

Alihoxha, Ergi Reinhardt, Elias Reinhardt, Giuliano Waldvogel, Thomas Senftleber, Kevin Respondek, Michael Walz, Michael Ruf, Kay Uetz Erik Dirani, Bilal Siegismund, Ludwig Gjuliqi, Dardan Dichtel, Christian Völkel, Dominik Maier, Matthias Keita, Mohamed Bayram, Erdem Binder, Daniel Mall, Julian Sipos, Viktor Schmidt, Alexander Ortlieb, Nico Hohnen, Lukas Margvelashvili, Levani Ketterer, Maurice Iyidogan, Can Imamovic, Damir Lauber, Markus

SP 27 27 27 26 26 26 25 25 23 23 18 15 11 10 10 10 9 7 5 5 5 3 2 2 2 1 1 1

EW

AW 3 0 5 0 0 0 0 7 1 0 3 5 4 9 4 2 9 6 4 1 3 3 1 2 0 1 1 1

6 0 11 1 0 3 0 3 15 8 3 7 5 1 6 6 0 1 1 2 2 0 0 0 0 0 0 0

Tore 4 2 7 1 2 6 0 3 8 4 1 0 0 1 2 1 0 1 0 0 1 0 0 0 0 0 0 0

GR

Rot 1 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0

Ballspender gesucht! Möchten Sie den Freiburger FC in der kommenden Saison mit einer Ballspende unterstützen? Wir würden uns freuen, wenn Fans und Sponsoren von dieser Möglichkeit Gebrauch machen würden. Die Ballspender werden vor Beginn des Spiels namentlich über unseren Stadionsprecher genannt und im FFC - Journal und im Internet veröffentlicht. Eine Ballspende kostet 90.- €. Bei Interesse melden Sie sich bitte auf der Geschäftsstelle des FFC, beim Stadionsprecher oder einfach per Mail an: geschaeftsstelle@ffc.de. Der FFC bedankt sich recht herzlich bei den bisherigen Ballspendern. Fünfgeld Holzbau GmbH, Mobilstrasse 3, 79423 Heitersheim. www.fuenfgeld-holzbau.de. Lebens- und Erfolgsberatung/Unternehmensberatung Spvgg F.A.L. Wolfgang Ruf http://www.wolfgang-ruf.de/ Restaurant & Pizzeria Hirschen, Freiburg- Haslach, FV Schutterwald Carl-Kistner-Straße 1 FC Bötzingen "Siggi" Fante, langjähriger FFC-Fan FC Denzlingen "Kassenteam" Hubert, Brigitte und Stephanie Janz Lahrer FV "Heftle-Team" vom FFC-Journal MARKGRÄFLER KÜCHENZENTRUM, Frank Meyer; SchliSV Endingen engenerstr. 4,79379 Müllheim http://www.markgraefler-kuechen.de/ SV Rhodia Freiburg Franz Zähringer SV Stadelhofen Harald Thoma VfR Hausen Ralf Kohl Christian von Rudloff, Christian Schultheiß und Roland VfB Bühl Ziegelbauer, SV Oberachern Jens Hasenauer Textilreinigung SV Linx Familie Uwe und Edeltraut Lange SV Waldkirch Gasthaus Hirschen SV Weil


9

Mannschaftsaufgebote

Aufgebot des Freiburger FC

Aufgebot SV Waldkirch

Tor: Hannes Janson, Michael Walz, Sebastian Bühler, Maurice Ketterer

Tor: Lukas Lindl, Andreas Stengel, Florian Wernet

Abwehr: Thomas Waldvogel, Moritz Pitschat, Dardan Gjuliqi, Lucas Schepputat, Lukas Hohnen, Alexander Schmidt, Yessner Kemwa, Hussein Abdallah, Chris Juretschke, Kevin Senftleber, Mohamad Abed el Rahim, Davit Gelantia, Julian Mall, Viktor Sipos, Hogir Arslan, Felix Gäng Mohamed Keita, Michael Appiah-Gyan, Stephan Fischer

Abwehr: Matthias Ahlers, Simon Becherer, Jonas Cybulla, Moritz Dorer, Benedikt Dufner, Matthias Kaltenbach, Raphael Klein, Sascha Mock, Adrian Rich, Dominik Schuldis, Yordan Yordanov

Mittelfeld: Ludwig Siegismund, Matthias Maier, Erdem Bayram, Erik Uetz, Bilal Dirani, Michael Respondek, Christian Dichtel, Daniel Binder, Elias Reinhardt, Thielmann Kast, Nico Ortlieb, Ergi Alihoxha, Markus Lauber, Can Iyidogan, Koichiro Maekawa,

Mittelfeld: Gildas Asongwe, Jefferson Barbosa, Patrick Beck, Elias Fritz, Jörg Klausmann, Fabian Nopper, Nico Öschger, Daniele Schützler, Joel Schützler

Angriff: Angriff: Kay Ruf, Jonas Schepputat, Dustin Imm, Adrian-Ovidiu Colceriu, Giuli- Matthias Bumen, Eugenio Frassica, Sascha Henin, Timmy Pfeiffer, ano Reinhardt, Csaba Szeles, Levani Margvelashvili, Dominik Völkel, Patrick Supplie Hassan Abdallah Trainer Verbandsliga: Ralf Eckert und Axel Riesterer

Trainer: Alex Fischinger

Trainer Förderteam: Ralf Schlegel und Mark Costa Torwarttrainer für alle Teams: Ernst Kuske und Hannes Janson Betreuer 1. Mannschaft: Martin Lechler

Bundesliga Live!

l z o s h t h ü c b s E bei Daniela le

Öffnungszeiten: Mo-Fr. ab 14 Uhr Sa.-So. ab 12 Uhr

Eschholzstrasse 26 79106 Freiburg Tel.:0761/27 64 02

So-Rex Brandschutzkompetenz -

Industrie Handwerk Handel Privat

Rauchmelder retten Leben So-Rex Brandschutz Freiburg GmbH Telefon: 0761 / 42 999 010 Fax: 0761 / 42 999 011

Ihr Liefer- und Leistungszentrum für Absatzerfolge in Konditorei, Bäckerei, Gastronomie und Eis - Cafe

Schmidt & Söhne GmbH, Hans-Theisen-Str. 8, 79331 Teningen-Köndringen Tel.: 07641/9623-0 Fax: 07641/9623-50


10

FFC Förderteam

Freiburger FC II – VfR Umkirch 7:0 (3:0) Auch der Höhe nach verdient gewann die Zweite Mannschaft des FFC gegen den VfR Umkirch mit 7:0. Der FFC war während der gesamten Partie klar spielbestimmend. Dominik Völkel sorgte mit einem Hattrick für die 3:0-Pausenführung. Bereits in der zweiten Minute traf er per Kopf nach einem Eckball. Drei Minuten später erhöhte er durch einen abgefälschten Schuss. In Minute 26 ließ er das dritte Tor folgen. Fünf Minuten nach der Pause erzielte Levani Margvelashvili das 4:0, als er nach einer misslungenen Abseitsfalle den Ball nur noch ins leere Tor schieben musste. In der 74. Minute ließ er das 5:0 folgen. Der eingewechselte Koichiro Maekawa stellte durch Tore in der 79. und 87. Minute den Endstand her. Umkirch kam kaum einmal vor das Freiburger Tor. Lediglich Andrija Pehar traf sieben Minuten vor Schluss die Latte. FFC: Costa, L. Schepputat, Hohnen, Juretschke, Schmidt (65. J. Schepputat), Maier (54. Maekawa), Mall, Appiah-Gyan, Iyidogan, Völkel (37. Imm), Margvelashvili; Tore: 1:0 Völkel (2.), 2:0 Völkel (5.), 3:0 Völkel (26.), 4:0 Margvelashvili (50.), 5:0 Margvelashvili (74.), 6:0 Maekawa (79.), 7:0 Maekawa (87.); Zuschauer: 50 FC Simonswald – Freiburger FC II 3:2 (1:2) Die Zweite Mannschaft des FFC verlor das Spitzenspiel beim FC Simonswald mit 3:2. In einer munteren Partie auf Augenhöhe wechselten sich Druckphasen beider Mannschaften ab. Vor der Pause gelang Koichiro Maekawa zunächst die Führung für den FFC (8.). Nach dem Ausgleichstreffer durch Oliver Hug nach einer Viertelstunde brachte Alexander Schmidt den FFC durch einen Kopfball nach einer Ecke von Can Iyidogan in der 20. Minute erneut in Führung. Es folgten Chancen auf beiden Seiten. Stephan Ruth traf in der 45. Minute für die Gastgeber die Latte. Nach dem Wechsel begann der FFC stürmisch, ohne aber die Führung ausbauen zu können. Simonswald kam ins Spiel zurück und hatte durch Alexander Knobiel in der 57. Minute einen Kopfball an den Pfosten zu verzeichnen. Fünf Minuten später erzielte dieser Spieler den Ausgleich, als der FFC durch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Michael Appiah-Gyan gerade mit zehn Mann spielte. Alexander Knobiel leitete auch den Siegtreffer der Gastgeber in der 70. Minute ein. Sein Zuspiel verwertete Daniel Trenkle. Danach folgten zehn stürmische Minuten des FFC, die aber nicht zu zwingenden Chancen führten. Da in der Schlussphase nichts mehr passierte, blieb es beim 3:2. FFC: Ketterer, Schmidt, L. Schepputat, Appiah-Gyan (63. J. Schepputat), Juretschke (79. Fischer), Mall, Maier, Iyidogan, Bayram, Maekawa, Margvelashvili (73. Colceriu); Tore: 0:1 Maekawa (8.), 1:1 O. Hug (15.), 1:2 Schmidt (20.), 2:2 Knobiel (62.), 3:2 Trenkle (70.); Zuschauer: 80 PTSV Jahn Freiburg – Freiburger FC II 0:1 (0:0) Mit einem 0:1-Sieg beim Tabellenführer und Bezirksliga-Aufsteiger PTSV Jahn Freiburg sicherte sich die Zweite Mannschaft des FFC bei neun Punkten und 37 Toren Vorsprung auf den FC Simonswald drei Spiele vor Schluss so gut wie sicher den zweiten Platz in der Kreisliga A und damit die Teilnahme an der Aufstiegsrunde zur Bezirksliga. Vor der Pause war es ein Spitzenspiel auf Augenhöhe mit wenigen Torszenen. FFC-Torwart Maurice Ketterer konnte in der 11. Minute gegen einen freistehenden Post Jahn-Spieler klären. Neun

Pl. 1. 2. 3. 4. 5. 6. 7. 8. 9. 10. 11. 12. 13. 14.

(1) (2) (3) (4) (5) (6) (7) (8) (9) (12) (10) (11) (14) (13)

Gesamtbilanz Verein Sp g PTSV Jahn Freiburg 25 20 Freiburger FC II 25 18 FC Simonswald 25 15 SV Kappel 25 15 SC Reute 25 10 SC March 25 10 SC Gutach-Bleibach 25 10 Spfr. Winden 25 9 Spvgg. Buchenbach 25 8 FC Buchholz 25 8 FC Kollnau 25 7 VfR Umkirch 25 8 SV Hochdorf 25 6 7 Türkgücü Freiburg 25

Minuten später landete eine Bogenlampe auf der Latte des FFC-Tores. Auf der Gegenseite konnte der Torwart der Gastgeber in der 27. Minute einen Schuss von Viktor Sipos nur abprallen lassen. Den Nachschuss von Joschua MoserFendel klärte er dann allerdings zur Ecke. Nach dem Wechsel war Post Jahn deutlich überlegen. Nach einer Stunde ging ein Kopfball knapp über das FFCTor. In der 76. Minute landete ein Schuss eines Post Jahn-Spielers aus 30 Metern an der Latte. Fünf Minuten vor Schluss konnte Maurice Ketterer einen flachen Weitschuss nicht festhalten, lenkte diesen jedoch an die Unterkante der Latte. In der 88. Minute fiel etwas überraschend das Siegtor für den FFC. Der Torwart der Gastgeber konnte einen Freistoß von Viktor Sipos nicht festhalten. Levani Margvelashvili verwertete den Abpraller. FFC: Ketterer, Schmidt, Hohnen, Maekawa (73. Gelantia), Mall, Sipos, Appiah-Gyan, Iyidogan, Maier, Margvelashvili (90. Hu. Abdallah), MoserFendel (44. J. Schepputat); Tor: 0:1 Margvelashvili (88.); Zuschauer: 60 Freiburger FC II – SC March 3:2 (0:2) Aufgrund einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewann die Zweite Mannschaft des FFC gegen den SC March mit 3:2. Die Gäste gingen durch einen Doppelschlag von Dominik und Patrick Störr nach einer Viertelstunde in Führung. Der FFC war vor der Pause zwar dominierend, konnte aber keine Durchschlagskraft entwickeln. In der zweiten Halbzeit agierte der FFC zielstrebiger. Christian Dichtel mit einem Schuss aus 20 Metern (51.), Levani Margvelashvili auf Vorlage von Daniel Binder (59.) und Daniel Binder auf Zuspiel von Dominik Völkel (82.) drehten das Spiel. FFC: Ketterer, Gelantia (70. L. Schepputat), Schmidt, Juretschke, J. Schepputat (46. Margvelashvili), Dichtel, Bayram, Maekawa (70. Colceriu), Völkel, Binder, Appiah-Gyan; Tore: 0:1 D. Störr (15.), 0:2 P. Störr (16.), 1:2 Dichtel (51.), 2:2 Margvelashvili (59.), 3:2 Binder (82.); Zuschauer: 60 Autor: Andreas Wirth Das Förderteam des FFC hat sich als Tabellenzweiter der Kreisliga A für die Aufstiegsrunde zur Bezirksliga qualifiziert. Anbei der vorläufige Spielplan. Die Uhrzeiten für den jeweiligen Spielbeginn sind noch nicht endgültig. Kreisliga A zur Bezirksliga: So., 09.06.2013, 15.00 Uhr: Staffel 1 gg. Staffel 3 Mi., 12.06.2013, 19.00 Uhr: Verlierer Spiel 1 gegen Freiburger FC 2 So., 16.06.2013, 15.00 Uhr: Sieger Spiel 1 gegen Freiburger FC 2 Das Heimrecht in Spiel 2 und 3 richtet sich nach dem Ausgang von Spiel 1. So., 23.06.2013, eventuell erforderliche Entscheidungsspiele.  

Kreisliga A Staffel 2: Gesamtübersicht Stand: 26.5.2013 Heimbilanz u v T T Dif. +P Sp g u v T   3 2 68 : 17 51 63 12 10 1 1 33 : 2 5 91 : 38 53 56 12 10 0 2 54 : 2 8 60 : 45 15 47 13 9 1 3 38 : 2 8 67 : 54 13 47 12 8 0 4 38 : 5 10 59 : 54 5 35 13 6 3 4 31 : 4 11 51 : 55 -4 34 13 4 3 6 23 : 3 12 42 : 64 -22 33 12 7 0 5 19 : 5 11 56 : 53 3 32 13 6 3 4 36 : 5 12 50 : 58 -8 29 12 4 3 5 27 : 4 13 50 : 56 -6 28 13 6 2 5 30 : 6 12 43 : 67 -24 27 12 4 5 3 21 : 2 15 37 : 60 -23 26 13 5 0 8 21 : 5 14 42 : 70 -28 23 13 5 3 5 24 : 0 18 45 : 70 -25 21 12 6 0 6 25 :

T 8 21 24 31 23 30 26 29 24 28 22 27 25 23

+P 31 30 28 24 21 15 21 21 15 20 17 15 18 18

Sp g 13 10 13 8 12 6 13 7 12 4 12 6 13 3 12 3 13 4 12 2 13 3 12 3 12 1 13 1

Auswärtsbilanz u v T 2 1 35 : 2 3 37 : 1 5 22 : 2 4 29 : 2 6 28 : 1 5 28 : 3 7 23 : 2 7 20 : 2 7 23 : 2 8 20 : 1 9 22 : 2 7 16 : 2 9 18 : 0 12 20 :

T 9 17 21 23 31 25 38 24 34 28 45 33 45 47

+P 32 26 19 23 14 19 12 11 14 8 10 11 5 3


11

www.qu-int.com

Nachts den großen Wagen nehmen Rund um die Uhr mobil in Freiburg und sogar im Umland. So wie Sie mit der VAG von früh bis spät in kurzer Folge überall hinkommen, kommen Sie auch von spät bis früh gut weg. Die Nachtbusse der VAG sind von Freitagnacht bis Sonntagmorgen unter dem Namen Safer Traffic unterwegs –1.11 Uhr, 2.22 Uhr, 3.33 Uhr und 4.44 Uhr, jeweils ab Bertoldsbrunnen. Nach diesen Anschlüssen ist der nächste schon wieder der erste.

www. www w.safer-tra r ffic.de ra

Unsere Werbepartner

Weingut Landmann Umkircher Str. 29 79112 Freiburg ‒ Waltershofen Tel.: 07665/67 56 Qualitäts

Gutsweine auf über

145 Millionen Jahre altem Jurakalkgestein.

Fax: 07665/5 19 45 info@weingut-landmann.de

Unsere Lettershop-Versanddienstleistungen: · Kreative Mailings · Beraten · Drucken · Falzen · Kuvertieren maschinell und manuell · Frankieren und versenden über DPAG sowie alternative Dienstleister · Binden · Onlineshop: Papier, Briefhüllen, BINDOMATIC®-Mappen AW POSTCOM Versandservice GmbH, Waltershofener Str. 17, 79111 Freiburg Telefon: 07 61 / 1 51 46 65-0 · Fax: 07 61 / 1 51 46 65 55 E-Mail: mail@aw-versandservice.de · Internet: www.aw-versandservice.de

www.sparkasse-freiburg.de

Mitglied im FFC oder vielleicht

Werbepartner? Es gibt einige Möglichkeiten für Sie zum „Mitspielen“

Ihr Urlaub ist unsere Leidenschaft!

Immer ein Volltreffer in Sachen Urlaub!

Reiseland Reisebüro • Rieselfeldallee 41 • 79111 Freiburg Tel.: 0761 3894960 • E-Mail: freiburg.haid@reiseland.de www.reiseland-reisebuero-freiburg.de

Anz_Freiburg-Fußball_92x60_RZ.indd 1

11.08.2009 21:13:12 Uhr


12

FFC Jugend

Beim internationalen Pfingstturnier „Bartholdi Cup“ in Colmar erreichte die U17 des FFC mit drei Siegen und einem Remis (11:1 Tore!) das Endspiel. Im Finale im Stadion Colmar trafen unsere Jungs auf den FC Bern aus der Schweiz. Nach regulärer Spielzeit stand die Partie 0:0. Im Elfmeterschießen setzen sich dann die Schweizer mit 4:2 Toren durch. Kleiner Überblick über dieses Turnier, das die FFC U17 mit Ehrgeiz angegangen ist: Eine Danksagung geht an alle Spieler für ihr Engagement sowohl im sportlichen Bereich wie auch im Fair Play während unserer 5 Begegnungen gegen Gegner aus Frankreich, Deutschland, Belgien und der Schweiz. Alle unsere Gegner hatten das Niveau der Verbandsliga oder der Bezirksliga. Unsere Spieler haben alle unseren Verein gut verteidigt. Zu betonen ist das sehr gute Verhalten unserer Spieler während dieses Turniers (nur eine „Gelbe Karte“)! An unseren Trainer Hassane Sleiman, unterstützt von Yousuf Bayram, ein großes Dankeschön. Sie haben unsere Mannschaft, die ein Team war, was nicht regelmäßig zusammen spielen darf, mit professioneller Führung geleitet. Ein Dank gilt auch allen Eltern, die während der beiden Tage anwesend waren. Ihre moralische und logistische Unterstützung hat und sehr geholfen, um ein qualitätsmäßiges Turnier durchzuführen. Dank geht ebenfalls an Familie Nico Ries und Edgar Preuss. Ebenso ein großes Dankeschön an Ralf Eckert für die geliehenen Trikots unserer Aktiven 1. Mannschaft! Ralf hat uns damit ermöglicht, unseren Verein gut darzustellen! Danke Ralf für deinen Team Spirit! Danke an unseren Vorstand für den Kleinbus, der uns zur Verfügung gestellt wurde. Ein großes Dankeschön an alle anderen deutschen Teams, die an diesem Turnier anwesend waren, und uns während des Finales so stark unterstützt haben! Details dieses Turniers: 10 U17-Mannschaften in zwei Fünfergruppen waren anwesend Samstag, 18.05.2013 – FFC / RDC Cointe (Belgien) = 1:1 - FFC / Gouvieux (Frankreich) = 3:0 Sonntag, 19.05.2013 – SV 1919 Bruchenbrücken (D) / FFC = 0:3 - FC EGG (CH) / FFC = 0:4 Ergebnisse dieser Qualifikationsspiele: - 11 Tore / 1 Gegentor / 1 Gelbe Karte. - 3 Siegspiele. - 1 Unentschiedenspiel. FINALE IM STADION COLMAR FC Bern - FFC Endergebnis am Ende der Spielzeit: 0:0 Der FC Bern gewinnt dieses Turnier der U17 durch 11 Meter Schiessen: 4:2 Details: Unser Team war eine Zusammenstellung von B2 und B1 Spielern. Unser Team hat gezeigt, dass es in der Lage war, einen guten Fußball zu spielen und dies trotz Spielern, die sonst nie so oft zusammen spielen! Das 1. Spiel hat uns ermöglicht, unsere spielerische Organisation aufzubauen! Nach diesem Spiel haben wir festgestellt, dass das Tempo und die Fähigkeit stimmen und haben eine gute Qualifikationsrunde gespielt und somit das Finale in Colmar – vor einem sehr großen Publikum – erreicht. (ca. 2000 Zuschauer) UNSER FINALE GEGEN DEN FC BERN: Es war ein sehr gutes qualitatives Spiel von beiden Mannschaften mit körperlichem Engagement und Fair Play. 1. Halbzeit: Hier gab es ein wenig Zurückhaltung unserer Mannschaft, nichtsdestotrotz hatten wir ein oder zwei Möglichkeiten, in Führung zu gehen. 2. Halbzeit: Der FFC war dominierend in dieser Halbzeit. Zwei bis drei Tormöglichkeiten hätten das Spiel für uns entscheiden können. Leider haben uns während der gesamten Spielzeit (2x15 Minuten) die

Müdigkeit und das körperliche Engagement zu schaffen gemacht und uns aus diesem Grund nicht zum Erfolg geführt. Das berühmte 11 Meter Schiessen!... Nach einem sehr guten technischen Wechsel in der letzten Spielminute durfte Florian Ries unser Tormann sein. Dies erlaubte uns, diese zusätzliche Übung mit mehr moralischer Ruhe anzugehen. Aber wir möchten hier betonen, dass Alli Sleiman, unser Torhüter, während diesem ganzen Turnier nur ein einziges Gegentor bekommen hat, und dies ist wirklich eine Sensation, da Alli Sleiman sonst ein Feldspieler ist! Alli hat sich so gut als Tormann bewährt, dass er uns sehr geholfen hat, das Finale zu erreichen! Die Berner Mannschaft, die in der Verbandsliga in der Schweiz spielt, hat mehr Glück bei dem 11 Meter Schiessen gehabt, obwohl unsere (Katze) Florian Ries ein 11 Meter gehalten hatte. Einige Worte über unser gesamtes Team: Unsere B2 Spieler, unterstützt von den Freunden der B1, haben in diesen Begegnungen top gespielt und haben ihr Bestes gegeben. HUT AB AN ALLE! Unser Kader wurde auch von unserem Spieler Nour El Hak Ouesti unterstützt, dieser sorgte auch während des ganzen Turniers für eine hervorragende Stimmung vor und nach den Spielen. Sein Moderatortalent hat uns alle überzeugt. Wir danken auch einem guten Freund von Florian Ries: Yanik Siegert, sowie Volkan Gunes, einem guten Freund von Ibrahim Bayram, für seine sehr gute Unterstützung. Insbesondere haben sich unsere Abwehrspieler auch sehr gut auf die Spiele vorbereitet und unseren improvisierten Torwart verteidigt. Mehmet Demirci hat eine große Leistung gebracht, ebenso wie unser Freund Nour El Hak Ouesti, der als Zentralabwehrspieler für Ruhe in der Abwehr gesorgt hat. Erik Preuss hat ebenso ab Sonntagmorgen die Stellung in der Abwehr sehr gut gehalten. Einen Spieler von der Abwehr möchten wir auch erwähnen: Marko Nicolic, der das gesamte Turnier auch hervorragend gemeistert hat. Mittelfeld und Angriff: Die ganze Truppe des Mittelfelds und des Sturms, insbesondere Mathieu Bruder, Maxime Loose, Muschtaba Ahmazei, Bavar Cekem, Florian Ries und Ibrahim Bayram, unterstützt von Yanik Siegert und Volkan Gunes, hat ebenfalls eine tolle Leistung geboten. Bemerkenswert war das gesamte kollektive Verhalten....! “Einer für Alle und Alle für Einen“ BRAVO AN ALLE, DIE DEN FFC SO GUT IN DIESEM INTERNATIONALEN TOURNIER REPRÄSENTIERT HABEN! Autor: Michel Loose Am Sonntag, 09. Juni 2013, kommt es in der A-Junioren-Verbandsliga zum Duell des Tabellenzweiten FFC gegen den Tabellenführer FV Lörrach-Brombach. Unterstützen Sie unsere Jungs in diesem wichtigen Spiel! Sonntag, 09. Juni 2013, 15.00 Uhr A-Junioren Verbandsliga: Freiburger FC - FV Lörrach-Brombach

Sinnesfreuden

Kaiser-Joseph-Strasse 236 Freiburg im Breisgau Tel.: 0761 - 51 58 - 200 www.schafferer.de


IDEEN BEWEGEN.

BLEIBEN AUCH SIE IN BEWEGUNG

ARTROSTAR® CLASSIC Spezialernährung für Ihr Gelenk

Jetzt preisgünstig bestellen: ww www.o w.orrm ed me d--dj djoo-s -shho opp.d .dee

Gleich 3-fach von ARTROSTAR®-CLASSIC profitieren: ■ Glucosamin aktiviert die Knorpelzellen und fördert die Knorpelstruktur ■ Chondroitin als Wassermagnet in Gelenk und Knorpel

© ORMED.DJO 11/09

■ für Leistungssportler bestens geeignet (www.koelnerliste.com)

Service-Hotline: 0180 1 676 333

www.ormed-djo.de


14

Kunstrasenplatz

Einladung zur offiziellen Eröffnung des Kunstrasenplatzes

neues Stromkabel eingebaut bis zum Rasenplatz, dort wird eine neue Schalteranlage installiert im Außenbereich. Unter anderem Der Freiburger FC lädt seine Mitglieder, Sponsoren und Werbepart- wird Strom gebraucht für eine unterirdisch eingebaute Pumpe zur ner hiermit herzlich zur offiziellen Eröffnung des Kunstrasenplatzes Sprenkelanlage des Kunstrasens. Diese Sprenkelanlage erhält ein am Sonntag, 9. Juni 2013 ein. Wasserreservoir mit 40.000 Litern Kapazität, damit ein höherer Druck erzeugt werden kann. Ein Hasenschutzgitter zum östlichen Offizieller Teil: Außenzaun wird verlängert. 10.00 Uhr Sektempfang und Begrüßung 01. Februar 2013: Am heutigen Abend fand das erste Spiel unserer 10.30 Uhr Offizielle Platzeröffnung Ersten Mannschaft auf dem neuen Kunstrasen unter Flutlicht statt. Die Erste Mannschaft gewann gegen die SF Elzach-Yach mit 3:1. Im Anschluss: Zwischenzeitlich wurde die Flutlichtanlage noch einmal justiert, d.h. 11.30 Uhr Spiel C-Junioren Verbandsliga exakt eingestellt. Die beiden Längsseiten des Platzes haben nun Freiburger FC - SV 08 Kuppenheim auch Außenbande, so dass auch Pflichtspiele der Aktivmannschaften durchgeführt werden dürfen. 13.00 Uhr Spiel B-Junioren Verbandsliga 06. April 2013: Erstmals ins der nun 116-jährigen Vereinsgeschichte Freiburger FC - SV 08 Laufenburg trug der FFC ein Heimspiel auf Kunstrasen aus und feierte einen klaren 5:0-Sieg über Schlusslicht VfB Bühl. Auf dem Kunstrasen 15.00 Uhr Spiel A-Junioren Verbandsliga konnte der FFC seine spielerische Klasse voll ausspielen. Freiburger FC - FV Lörrach Brombach Autor: German Kramer Wir freuen uns auf Sie! Bilder: German Kramer, Jörg Gehring Im Namen des Vorstandes: Marita Hennemann Präsidentin Freiburger FC Chronologie Kunstrasenbau 02. Oktober 2012: Für drei verschiedene Spielfeldgrößen - Aktive, DJunioren und 2 Kleinfeldgrößen quer - sind die Spielfelder markiert. Der grüne Kunstrasen wurde entsprechend aufgeschnitten und mit vorgefertigten farbigen Bändern wieder verklebt. Die ganze Arbeit war zeitaufwändige Handarbeit, wozu 8 Arbeiter zeitgleich beschäftigt waren. Die Erstellung der Umzäunung hat begonnen. Neben der Umzäunung werden 6 hohe  stabile Ballfangnetze  montiert.    05. Oktober 2012: In den Kunstrasen wurde zuerst harter Basaltsand eingearbeitet. Dieser wurde längs und quer mit einer dafür vorgesehenen Maschine eingebürstet. Als Decke wurde grünes Thermo-Granulat - aus Italien importiert - eingestreut. Zwei provisorische Flutlichtmasten werden aufgestellt, damit wenigstens auf dem halben Platz trainiert werden kann, wenn die dunklere Zeit beginnt. 15. Oktober 2012: Der Kunstrasenplatz ist als Bau von der Stadt Freiburg gegenüber der bauausführenden Firma „Rievo“ abgenommen. Damit kann der Platz zum Training benutzt werden. Die Genehmigung des SBFV, den Platz auch als Spielfeld zu benutzen, steht noch aus. Ohne diese Genehmigung durch den SBFV sind Spiele von den Bambini bis zur Ersten Mannschaft nicht möglich. An der „Baulichen Abnahme“ nahmen teil: von der Stadt Freiburg, Dezernat IV: der Abteilungsleiter des Sportreferates Herr Herbert Mayer und Herr Michael Thoma; vom Dezernat V, Abteilung 6, Grünflächen, Bauleitung und Planung: Herr Ewald Wehrle als Bauleiter; von der bauausführenden Firma „Rievo“ aus Oberried: der Firmeninhaber Herr Rainer Buhl; vom Freiburger FC: der Erste Vorsitzende Herr Dr. Jean Jacques Suhas und der Zweite Vorsitzende Herr Horst Schepputat. Die Bambini und die F- E- und D- Junioren mit über 70 Spielern beginnen um 17.00 Uhr mit dem Training auf dem neuen Platz. 23. Oktober 2012: Der neue Kunstrasenplatz ist ab sofort für alle Pflichtspiele der Junioren und der Zweiten Mannschaft freigegeben. Für die Erste Mannschaft fehlt noch die vorgeschriebene Spielfeldumrandung. Zurzeit wird der Geh- und Radweg außerhalb entlang des Kunstrasenplatzes gefertigt. Die Stadioneinfahrt wird, etwas nach außen gesetzt, neu installiert. Die weiterführende Stadionumzäunung bis zum Ballfang hinter dem oberen Tor wird erneuert. Der Platz 1 - derzeit ziemlich ramponiert - wurde aerifiziert und neu gesandet. Es wurden einige Unebenheiten beseitigt, worüber sich die Erste Mannschaft freuen dürfte. 09. November 2012: Der Geh- und Radweg außerhalb des Vereinsgeländes ist neu angelegt. Die Stromleitung zum Sprecherplatz auf der Tribüne ist unterirdisch verlegt und angebracht, so dass zukünftig nicht bei jedem Spiel Kabelrollen ausgebracht werden müssen. Vom Stromverteiler in dem Gebäude aus ist ein


Kunstrasenplatz

15


16

Unsere Werbepartner Investieren Sie in bezahlbares Wohneigentum. Wir informieren Sie gerne. Ihr HGM Wohnbau GmbH Team aus der Region.

Eigentumswohnungen

Wir entwickeln, bauen und verkaufen Wohneigentum für Familien, Junggebliebene, Paare und Single.

Doppelhaushälften

Haslacherstrasse 126, 79115 Freiburg Tel. 0761 - 211 9999 www.hgmwohnbau.de

WOHNBAU GMBH

reichhaltige Auswahl an Pflanzen und Schnittblumen

Inh. E. Lenker 07 61/ 8 16 50

Öffnungszeiten: Mo. - Fr. 8.00 Uhr bis 18.30 Uhr Sa. 8.00 Uhr bis 13.00 Uhr


RegioPack Druck & Versand Rechnungen Werbebriefe Kataloge Zeitungen Adressmanagement • EDV-Arbeiten Digitaldruck • Direktadressierung Falzen • Kuvertieren • Frankieren Klebefalzen Schloßmattenstr. 29 • 79268 Bötzingen

Auf gehts Freiburger FC

Kämpfen & Siegen!

Deutsche BKK Freiburg – 0171-8 60 22 97 – Ihr Berater Torsten Bihler

Tel. 0 76 63 / 94 62-0 info@regiopack.de www.regiopack.de


18 Kurt David Bijan Richard Mario Jonas Hassan Nour El Hak David Josias Emre Markus Sigrid Haxhi Viktor Timo German Peter Kay Alida Kai-Uwe Granit Ibrahim Kevin Hassane Michael Ludwig Himan Daniela Ali Bastian Egor Adalbert Filip Mathieu Niklas Almedin Wolfgang Stefan Tobias Hamza Michael Mark David Björn

Huber Heuberger Zarej Far Birkle Hohwieler Schepputat Abdallah Oueslati Dold Isaak Ozan Lauber Mattmüller Jashari Sipos Wolff Kramer Störr Ruf Sulkoski Moser Qerkini Bayram Drost Sleiman Erschig Siegismund Tayar Mayer Sleiman Eichhorst Lust Vogt Brezo Broudeur Geißler Sulkoski Fiek Zoller Hemmerich Lutvi Mattmüller Costa Strittmatter Siebert

Koch_Voegele_Bau_180x62mm.qxd

1.6 1.6 1.6 3.6 3.6 3.6 3.6 3.6 7.6 7.6 8.6 9.6 10.6 10.6 10.6 12.6 14.6 14.6 16.6 16.6 19.6 19.6 21.6 21.6 22.6 23.6 23.6 24.6 25.6 25.6 25.6 26.6 27.6 27.6 27.6 28.6 28.6 29.6 29.6 29.6 29.6 30.6 30.6 30.6 30.6

Freiburger Fußballclub e. V Gegründet 1897 • „Freiburger“ Stadion im Dietenbachpark Robert Ruh Weg 1• 79114 Freiburg Tel: 0761/706352 • Fax: 0761/706351 • email: info@ffc.de • www.ffc.de Bankverbindung: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Konto-Nr. 2101206 BLZ 680 501 01 Spendenkonto: Sparkasse Freiburg-Nördlicher Breisgau Konto-Nr. 2078762 BLZ 680 501 01

Redaktion: Jörg Gehring, Matthias Renner, Andreas Wirth E-Mail: webmaster@freiburger-fc.de Satz, Vorstufe: Cesar Werbung: Jörg Gehring Druck: Regio Pack Bötzingen V.i.S.d.P.: Die Redaktion. Es gelten unsere allg. Geschäftsbedingungen. Die Ausgabe wird kostenlos an die Zuschauer verteilt.

IMPRESSUM

Geburtstage...

Geburtstage Juni

Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder.

Herzliche Glückwünsche an die Geburtstagskinder von der ganzen FFC Familie! Langjährige und verdiente Mitglieder feiern im April ihren Geburtstag: Peter Störr 55 Jahre Kai-Uwe Moser 50 Jahre Für die weiteren Lebensjahre wünschen wir beste Gesundheit und alles Gute! Wir danken für die Treue zum FFC. Vorstand und Präsidium des Freiburger Fußball-Club e.V.

21.11.2005 19:43 Uhr

Seite 1

   

Hochbau  Renovierung Tiefbau  Modernisierung Erhaltung  FT-Montage Baudienstleistungen

Schochenwinkel 6 · 79353 Bahlingen · Telefon 0 76 63 / 941-0 · Telefax 0 76 63 / 941-201 · E-Mail: info@koch-voegele.de


www.freiburger-pilsner.de

Alles eine Frage der Aufstellung

. Du auch?


20 €

A U F ST I E G

S

BONUS

regiostrom > atomstromfrei > regional > klimafreundlich

Ihr Aufstieg zum Ökostrom Die Aufstiegseuphorie geht weiter: Wechseln Sie zu regiostrom aktiv! Für einen Aufstieg in die 1. Liga des Ökostroms kassieren Sie jetzt 20,– Euro Aufstiegsbonus! Infos erhalten Sie über die kostenlose Servicenummer: 0800 2 83 84 85. * Wird mit der kommenden Jahresabrechnung gutgeschrieben. Das Angebot gilt bis 31. 12. 2009.

regiostrom.de

*

Heft 14 ffc sv waldkirch  
Read more
Read more
Similar to
Popular now
Just for you